Krankenhaus EhingenDas Krankenhaus in Ehingen an der Donau (Foto) hat alles erdenkliche unternommen, um sich auf die Sonderwünsche muslimischer Patienten einzustellen: Bei Muslimen werden keine Ungläubigen im selben Zimmer untergebracht, um die Rechtgläubigen nicht zu beschämen.

Das Fernsehprogramm ist auf den türkischsprachigen Zuschauer eingestellt, das Krankenhauspersonal muss sich sprachlich weiterbilden, weil nicht verlangt werden kann, dass jemand in Deutschland deutsch spricht und selbstverständlich ist auch die Speisekarte eigens auf den muslimischen Patienten zugeschnitten. Bei Ramadan wird auf Wunsch auch erst nach Sonnenuntergang serviert.

Nur eines fehlt dem fast perfekten Dhimmi-Krankenhaus: Eine eigene Moschee. Zwar gibt es einen Gebetsraum, der allen Religionen offen steht, aber der ist den Muslimen nicht „exklusiv“ genug. Das Ehinger Krankenhaus bemüht sich um eine muslimgerechte Pflege, aber solange noch so viele ungläubige Elemente darin untergebracht sind und keine Moschee im Haus ist, kann aus muslimischer Sicht nicht von „Perfektion“ gesprochen werden.

» Ansprechsperson für die ADK GmbH für Gesundheit und Soziales: Daniela Rieker, d.rieker@adk-gmbh.de
» Savefreespeech.org: Das islamgerechte Krankenhaus Ehingen

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

123 KOMMENTARE

  1. Ich denke mal, die brauchen auch eine eigene Halal-Krankenkasse. Natürlich von uns mit 150% finanziert. Wir wollen ja keine neuen Kostenmodelle einführen.

  2. Stören dort wir Deutschen wohl? Welch Irrenhaus dieses Land. Armer Michel, Michelland ist abgebrannt. Dürfen die Männer bei der OP ihrer Frauen dabeisein, schon wegen der deutschen Ärzte. PI ermitteln bitte. Auch die telefonische Ansage im KH dort ist nicht in arabisch, das ist auch wenig hilfreich. Und keine Moschee, ist ja nicht zu fassen.

  3. Wie geil ist das denn?

    Als in unserer Familie jemand im Krankenhaus war und im Nachbarsbett ein Bürger mit Migrationshintergrund lag, haben wir die kulturelle Bereicherung hautnah miterlebt. Nicht nur, dass das Zimmer permanent von 4-5 Familienangehörigen belegt gewesen ist, Privatspähre überhaupt nicht mehr möglich war, auch Gerüche, Lärm und vieles mehr störten da gewaltig. Aber unsereiner sich beschweren? Das wäre ja rassistisch!!

    Einfach nur geil. Damit kann man Petra Roth direkt vor der Nase wedeln und Sie wird den wahren Faschmismus und Rassimus unserer Zeit nicht erkennen. Aber Fathima Roth gehört ja ohnehin zur neuen Herrenrasse.

  4. Ein eigener Keller zum gemeinsamen in die Luft sprengen würde das Angebot abrunden. Denkbar wäre auch ein kleiner Steinigungsplatz hinter der Chirurgie und ein grün gekachelter Schächtraum für umtriebige Töchter oder Frauen.

  5. Wo steht eigentlich geschrieben, dass „Ungläubige“ nicht mit Mohammedanern im selben Zimmer sein dürfen?
    Wo stehen die Halal-Vorschriften für die Krankenhausküche?

    Es steht nirgends geschrieben. Auch haben viele Mohammedaner nichts dagegen mit Deutschen im selben Zimmer zu liegen.
    Auf den Speiseplänen kann man in den meisten Krankenhäusern vegetarisches Essen ankreuzen.

    Wieder einmal unterwerfen sich die Deutschen.
    Oft sind die Deutschen mit ihrer Dhimmitude schlimmer als die Mohammedaner mit ihren Forderungen.

  6. Wir sollten uns lieber um Moslem gerechte Sonderzüge über Ankara nach Beirut kümmern. Von mir aus auch mit Muschee-Abteil. Das macht mehr Sinn und spart eine Menge Geld, Ärger und Menschenleben.

  7. Wenn eine muslimische Pflegekraft im Ramadan keinen Katheder bei einem Mann legen möchte, kann dies unter Umständen ein Kollege übernehmen, meint Rieker.

    Diese muslimische Pflegekraft darf gar nicht alleine mit einem Mann in einem Zimmer sein, wenn sie nicht milchverwandt ist.
    Außerdem darf sie ihn auch außerhalb des Mundgeruch-und-Fressmonats Ramadan nicht berühren. Zudem muss sie sich 5 x am Tag zu festen Zeiten bücken und beten.

    Immer nur die Rosinen rauspicken, ihr Mohammedander, wa?

  8. Stellt euch mal vor, wenn Muslime nicht behandelt werden würden, um die Ärzte nicht zu beschämen.. ^^

    ´A´ischa, berichtete:
    Einmal stand der Prophet, unter dem Einfluß der Magie eines Juden vom Stamm Banu Zuraiq, der Labied Ibnal A´sam hieß. Er
    bildete sich ein, daß er etwas tut, obwohl er es nicht tut.
    (Sahih al-Muslim Had.Num.: 1262)

  9. Ganz zuletzt folgt im Artikel in der Südwest Presse noch ein kleiner, eingeschränkter Hinweis:
    http://www.swp.de/ehingen/lokales/ehingen/art1158507,761273

    „Auch strenge Christen könnten unter Umständen Sonderwünsche haben, auf die einzugehen ist.

    __________________________

    BP Wulff hat Recht. Der Islam ist in Deutschland angekommen. Das Merkmal: Christen sind von untergeordneter Bedeutung.
    .

  10. Man kann ja zum Konzept Multi-Kulti stehen wie man will. Das hier ist Mono-Kulti in seiner reinsten Form, nur kein deutsches Mono-Kulti, sondern islamisches.

  11. Ich kann nur noch mit dem Kopf schütteln, wie wir unsere Kultur und unsere Identität Stück für Stück aufgeben und uns immer mehr hin zu Eurabia bewegen.

    Ich bin sprach- und fassungslos im Angesicht solcher Zustände.

    Es bleibt wohl nichts mehr anderes übrig, als in 10 – 20 Jahren die Koffer zu packen und auszuwandern. Besser wird es mit Sicherheit nicht mehr …

    Aber die Mehrheit der Bevölkerung wünscht sich ja anscheinend solche Zustände. Ich meine, wie soll man sich sonst das Wahlumfragehoch der Grünen erklären oder die Ergebnisse der CDU und SPD?

  12. Wenn man mal die Werbung der letzten Zeit Aufmerksamkeit schenkt, stellt man fest das deutsche Unternehmen immer agressiver auf türkisch werben. Bei O2 Alice im internet auf türkisch hat man die Möglichkeit mit einem Kundenbetreuer zu chatten. Die Antwort auf meine Frage war warum hier auf türkisch geworben wird war: Es ist ein beachtliches Kundenpotential das man bedienen will. Krämermentalität in reinster Form.

  13. ot: Kennt vielleicht jemand hier in diesem Islamophoben-Forum diesen rechtsradikalen, ausländer- und islamfeindlichen Nazi, der Moscheen anzündet und deshalb von der Düsseldorfer Polizei gesucht wird?

    „Versuchte schwere Brandstiftung am 08.10.2010 an der DITIB-Moschee“

    http://www.polizei-nrw.de/duesseldorf/Fahndungen/Personenfahndungen/article/brandstiftung-ditib-moschee.html

    Der Zeuge beschreibt den unbekannten Tatverdächtigen wie folgt:

    * männlich
    * ausländischer Herkunft
    * ca. 18 – 20 Jahre alt
    * ca. 170 cm groß oder etwas größer
    * untersetzte Figur
    * schwarzes, etwa 1 -2 cm langes, teilweise lichtes Haar
    * bekleidet mit dunklem, langärmligen Hemd und dunkler Hose
    * Person sprach türkisch

  14. Na prima,der Sonntag ist dahin!Gibt es eigentlich von Tag zu Tag mehr Idioten die nur Scheisse im Hirn haben und nicht kapieren wo das hinführt?

  15. ICH BEANTRAGE DTE SPRENUNG DIESES KRANKENHAUSES ……..:!:

    in Ehingen an der Donau ❗ ❗

    Sowas kann doch kein Normaler Mensch zulassen !!!:!:

    Dieses Pack muss in die eigene Heimat zurück kehren 😈

  16. War es nicht diese Südwestpresse, die den dänischen Karikaturisten für den Mordversuch auf ihn selbst verantwortlich machte?
    Wer soll auch in Zukunft diese Presse lesen, wenn die Deutschen immer weniger werden? Wir alle müssen uns doch fit machen die Welt von morgen.
    Ich bin permanent erstaunt, wie in all den Diskussionen das Christentum allenfalls ganz peripher noch existiert. Man kann seinen Tod auch schon vor der Zeit sterben, ganz freiwillig.

  17. Wenn ich ins Krankenhaus kommen müsste, wäre es das ALLERLETZTE, mich mit einem dieser Kufmucken in ein Zimmer legen zu lassen – mit Ausnahme der Intensivstation, wenn ich ohne Bewusstsein wäre!

    Sonst würde ich dieses Krankenhaus auf der Stelle wieder verlassen!

  18. Deutschland wird schleichend zum islamischen Apartheidstaat, weit haben sie es gebracht unsere antifaschistischen Gutmenschen.

    Eines nicht allzufernen Tages in der Mitte dieses Jahrhunderts wird man die letzten Deutschen aus Deutschland rauswerfen. Und jede Wette, es werden deutsche gutmenschliche Apparatschiks sein die die Bahntransporte organisieren.

  19. „Theoretisch könnten Christen und Muslime zusammen in der Kapelle im Ehinger Kreiskrankenhaus beten. Ihr Gott ist derselbe, doch die Traditionen sind dafür zu verschieden. „Wir würden uns dort schon einen kleinen Gebetsraum wünschen“, sagt Servet Sönmez, der Vorsitzende des türkisch-islamischen Kulturvereins.“

    So ein Schwachsinn! Er ist weder der Selbe noch der Gleiche!

    Wenn Christen so was sagen ist es einfach Unkenntnis und/oder 68er Kirchengeschwätz, doch wenn Muslime so was sagen ist es wissentliche Irreführung!

    Wer dem Feind in den Arsch kriecht, darf sich nicht wundern, wenn er nach fremder Scheiße riecht!

  20. Ich hab den Eindruck, dass die Formulierungen bei solchen „Integrations-“ und „Multikulti-“ Themen immer durchsichtiger werden. Die Islamisierungsindustrie wird immer öffentlicher betrieben.

    „Theoretisch könnten Christen und Muslime zusammen in der Kapelle im Ehinger Kreiskrankenhaus beten. Ihr Gott ist derselbe, doch die Traditionen sind dafür zu verschieden. „Wir würden uns dort schon einen kleinen Gebetsraum wünschen“, sagt Servet Sönmez, der Vorsitzende des türkisch-islamischen Kulturvereins. Der Moscheeverein wäre auch bereit, diesen Raum einzurichten.“

    […solange der Verein für die anstehenden Kosten nicht aufkommen muss.] 🙂

    Theoretisch könnten also Muslime und Christen zusammen in einer Kapelle beten. Theoretisch könnten die Türken hier in Deutschland auch deutsch sprechen. Theoretisch.

  21. @ 27 kosak

    Na, na, na, Kosak. So wild wie Du gebärdete sich ja nicht mal der Kosak Jermak Tomofejewitsch, der Eroberer Sibiriens…

    http://de.wikipedia.org/wiki/Jermak_Timofejewitsch

    Jetzt stell´ mal die Vodka-Flasche zur Seite, Fenster auf, Luft reinlassen und dann sofort eine Mütze Schlaf.

    Denn das, was Du da schreibst, hast Du gewiß nicht so gemeint.

    Denn dies wäre ein schreckliches Verbrechen. Auch der Wunsch zu sowas ist ein Verbrechen.

    Gute Nacht !

  22. #24 unrein

    in berlin gabs die letzten wochen ähnliche vorfälle. man kann sich auch hier ziemlich sicher sein, dass die täter aus dem eigenen nest kommen: stümperhaft durchgeführt, außer bissel ruß nichts erwähnenswertes. eben mit dieser typischen muselfeigheit wollen sie von ihren problemen ablenken und sich gezielt in die opferrolle begeben. die hoffen doch förmlich, dass nen durchgeknallter solch eine tat begeht, damit wieder allerhand gefordert werden kann. und so muss man dem ganzen eben etwas nachhelfen.
    opfer, herrliches wort, im endeffekt sind alle musels bemitleidenswerte opfer^^

  23. #24 unrein (12. Dez 2010 14:16)

    ot: Kennt vielleicht jemand hier in diesem Islamophoben-Forum diesen rechtsradikalen, ausländer- und islamfeindlichen Nazi, der Moscheen anzündet und deshalb von der Düsseldorfer Polizei gesucht wird?
    —————————————–
    Das sieht nach Schönfackeln aus – der Türke wollte nur die Versicherung betürken, weil die türkische Gemeinde in DEUTSCHLAND eine schöne neue Moschee haben möchte – nach Möglichkeit noch mit unserer Kohle finanziert! 🙂

  24. Bei Muslimen werden keine Ungläubigen im selben Zimmer untergebracht,

    also mit dem Punkt kann ich ganz gut leben

  25. Gott ist nicht Allah!

    Allah ist so dumm und hat vergessen, die Vorhaut zu entfernen. Das müssen die Muslime nun selbst nach holen. Und wieso hat es Allah nicht geschafft, den Frauen eine Art Vorhaut über den Kopf wachsen zu lassen, wenn er doch will, dass der Kopf bedeckt ist? Auch wusste Allah nicht, das die Erde rund ist und auch nicht, dass sich bei den Moslems in den Moscheen rasant der Nagelpilz verbreitet, weil sie mit den Zehennägeln beim Knien durch die Socken in den Teppichboden kratzen.

    Allah ist nur eine Verarschung von Mohammed, um seine Soldaten gefügig zu halten. Und ich glaube, die meisten Moslems sehen sich als Soldaten Mohammeds und wollen die WElt erobern.

  26. Respekt! Das ist zielgruppengerechtes Marketing! Da hat ein BWLer in den Vorlesungen gut aufgepasst. Nach E-Plus mit „Aydin“, türkischsprachiger Telefonauskunft nun eben ein „eigenes“ Krankenhaus für die Zielgruppe. 😉

    Als Nicht-Islam-Unterworfener sehe ich das nicht unbedingt als Nachteil an, wenn Unterworfene und Nicht-Unterworfene schön getrennt sind. Man liest da so die eine oder andere Krankenhaushorrorgeschichte von moslemischen Großfamilien, die nicht nur Länder, sondern auch ganze Krankenzimmer okkupieren können.

  27. # rapid100
    Ich habe den Bericht „sosheimat“angesehen. Die Perspektive der Muslime ist die von ständig Beleidigten und Verfolgten. Tahar Ben Jelloun (Les raisins da la galere) beschreibt das so: Die wollen uns Muslime in ihren Fußballstadien einsperren. Hubschrauber fliegen über uns. Machinengewehre in Stellung gebracht… Ganz genau erinnere ich mich nicht mehr, aber gerade so hatte ich es auch gesehen, nur genau anders herum.
    Das Zusammenpferchen verschiedenster Kulturen führt zu einer Mischung explosiv wie Knallgas. Die jetzt rasch einsetzende Verarmung Europas gibt ausreichend Zündfunken. Alle „Zusammenpfercher“ zur Verantwortung ziehen!

  28. „Deutsche Behörden fürchten Terror wie in Stockholm“

    http://www.welt.de/politik/ausland/article11578749/Deutsche-Behoerden-fuerchten-Terror-wie-in-Stockholm.html

    Besondere Sorgen machen die von den islamistisch hart geprägten Salafisten angekündigten „Islam-Seminare“ mit Hasspredigern an den bevorstehenden Feiertagen in Moscheen im Bundesgebiet. Der Salafismus ist eine fundamentalistische Strömung des Islam, die die Scharia, das strenge Strafgesetzbuch des Islam, statt des Grundgesetzes in Deutschland verwirklicht sehen will.

    Ja, dann brauchen wir jetzt unbedingt 500 in D ausgebildete Professoren für moderaten™ Euro-Salafisimus, die dann verfassungstreue „Kreide-Islam-Seminare“ abhalten, bzw. solche Kreide-Imame ausbilden… is doch völlig klar!

  29. Solange nicht geschächtetes Fleisch angeboten wird, ist nichts gegen die Praxis des Krankenhauses einzuwenden, zumal es deutschen Patienten kaum zuzumuten ist, den üblichen Großfamilienbesucherandrang zu ertragen.

  30. ich bin mir nicht sicher, dass viele muslime so etwas fordern…dass hängt viel eher mit unserer einstellung zusammen:
    1. möglichst nicht rassistisch sein (bzw. maximal rassistisch gegen uns selbst)
    2. auf teufel komm raus geld verdienen

    der eigentliche skandal ist für mich, dass die krankenhäuser überhaupt zu einem großteil privatisiert worden sind…eine der dümmsten politischen entscheidungen ever. und wenn deutschland trotz integrationsdebatte nicht darauf kommt, dass eine trennung zwischen muslim und nichtmuslim (ob krankenhaus oder sonstwo) der integration kaum förderlich sein kann und daher selbiges nicht durch entsprechende gesetze verbietet, dann ist das einfach nur traurig. ulfkotte spricht bei sowas übrigens zutreffend von „hervoreilendem gehorsam“. ramadan im krankenhaus geht auch mal gar nicht, zumal es auch der genesung nicht dienlich sein kann.
    ich verstehs nicht…wir geben den muselmanen eigene zimmer, wenn das einzelne fordern…normal müsste man diejenigen, die sich weigern mit unglübigen in einem zimmer zu liegen sofort abschieben. kranke welt

  31. @ #36 hypnosebegleiter

    natürlich waren das meine Ersten Gedanken ❗
    Aber was gestern Abend in Schweden passiert ist hat wahrscheinlich meine Emotionen aufgepuscht . Und so ist das Leben ❗

    Übrigens kenne ich die Geschichte der Kosaken ❗

    Kennst denn Du das Ursprungsland der Kosaken und die Ursprungsinsel ❓

    ich schon ❗

  32. Wieso nicht gleich das ganze Krankenhaus zu einer Moschee umbauen? Gar nicht so schwierig: Minarett drauf, Teppiche rein, Schweinefleischfresser raus.

    Deutschland gute Nacht!

  33. #45 unrein

    was heißt „fürchten Terror“, dieser Terror ist doch längst auf unseren Straßen Realität! Nur dass sie noch keine Bomben benutzen, sondern Messer!!

  34. Zitat :Bei Muslimen werden keine Ungläubigen im selben Zimmer untergebracht, um die Rechtgläubigen nicht zu beschämen.
    ———————————————-

    Vielleicht wird ja auch umgekehrt ein Schuh daraus. Die Muslime werden in separaten „Gettos“ untergebracht um die anderen Patienten nicht zu belästigen, da sie immer in Scharen die Zimmer belegen,weil sie sich nicht zu benehmen wissen.
    Sie auszuquatieren ist doch eine gute Lösung.
    Es lebe die Integration.

    Was das Essen angeht, so bringen im Notfall die Angehörigen der Ureinwohner die Speisen für ihre Lieben mit.

    Lasst die Moslems gemeinsam mit ihren Gutmensch-Dienern ihre Gettos aufbauen und bevölkern,denn nichts anderes ist es, was hier geschieht.
    Und wieder:“Es lebe die Integration“!
    Wer hier weiter denkt, der weiss was kommen muss,weil selbst gesucht.

  35. kein ot: „Ohne die Illegalen funktioniert Pflege kaum noch“

    http://www.welt.de/wirtschaft/article11576966/Ohne-die-Illegalen-funktioniert-Pflege-kaum-noch.html

    interessanterweise – hier auf PI wird das keinen überraschen – ist bei diesen Illegalen ausschliesslich von Pol_INNEN und anderen Osteuropäer_INNEN die Rede und natürlich nie von den sonst üblichen Illegalen.

    Diese illegalen Migranten haben typischerweise niemals etwas mit dem Islam zu tun! Einem Mohammedaner_IN würde ja auch selbstverständlich niemals einfallen nach D einzuwandern, um dort einen Ungläubigen zu pflegen! Eine völlig undenkbar Schande gegenüber dem mohammedanischen Apartheidsgebot…

  36. #10 muezzina

    Wenn ich mal gepflegt werden muß, werde ich denen sagen, dass ich aus religiösen Gründen nur von vollbusigen Playmates gepflegt werden darf. 😉

    Überall gibt es zunehmend Sonderrechte für Moslems, und glaube keiner, dass dies keine Kosten verursacht. Die Zusatzkosten tragen wir Ungläubigen durch Leistungskürzungen.

  37. @ 47 kosak

    Na, die Kosaken kommen teilweise von einer Insel im Dnejpr, Ukraine…

    http://de.wikipedia.org/wiki/Chortyzia
    __________________________________________
    O.T.

    „Scheich Nazim und die neuen Osmanen.“

    Ein zyprischer Derwisch spricht in Deutschland zu den Jüngern Erbakan und Erdogan und tausenden jubelnden Türken.

    Diesen Termin haben Verfssungsschutz und Kriminalpolizei verschlafen.

    Die verlinkten VIDEOS darf man keinesfalls verpassen.

    http://www.fact-fiction.net/?p=5515

  38. @ BePe
    „Die Zusatzkosten tragen wir Ungläubigen ….“
    ———————————————-
    Dich haben sie schon soweit, dass du dich selbst als Ungläubiger bezeichnest.

    Weiter so und immer deren Wortwahl benutzen,bis wir selbst ihre Worte uns zuschreiben.
    Anfangs ist es Ironie, daraus wird, bei ständiger Wiederholung ein eingebrannter Begriff.
    So bist du ein Helfershelfer der „Rechtgläubigen“?—nein, der Moslems.

  39. Ich frage mich, wann die ersten Vorabendserien im Privatfernsehen im Rahmen der ‚Integration‘ angepasst werden.

    In 10 Jahren läuft dann vielleicht schon ‚Nur der Koran zählt‘ und ‚Gute Böreks – Schlechte Böreks‘.

  40. Nein Leute das ist kein Scherz. sondern Alltag. Im Stuttgarter (katholischen!) Marienhospital findet man sogar Rechtgläubige aus dem nahen Osten, weil das Krankenhaus einen hervoragenden Ruf geniest (Geburtsklinik und plastische Chirurgie)
    Im Robert Bosch Krankenhaus (Stiftung) in Stuttgart findet man zwischenzeitlich teilweise verschleierte Krankenschwestern/ Pflegehilfskräfte / Putzfrauen und rechtgläubige Pfleger, die einem dummen Deutschen mit einer nicht zu glaubenden Arroganz begegnen.
    Ich komme beruflich oft in die hiesigen Krankenhäuser und weiß von was ich spreche. Wers nicht glaubt–> selber schauen. Im ürbigen mußte ich dieses Jahr selber 2x ins KH, ich war froh, das ich in der schwäbischen Hauptstadt des Dhimmitums und der Gutmenschen Stuttgart (die sich darüber freuen, das wir einen so hohen Anteil an kriminellen Fachkräften aus dem Ausland haben) in einem Zimmer nur mit deutschen Kartoffeln war!

    Ich gehe jetzt den Kopf gegen die Wand schalgen und dann ins Bett
    MfG Thiallar

  41. Mit ist gerade eine Schachtel mit Teebeuteln der Fa. Lipton in die Finger gefallen. Hergestellt in Indien für den thail. Markt. Neben dem deutschen „Grünen Punkt“ auf der Rückseite prankt fett HALAL.

    Nein liebe Fa. Lipton ich trinke nur Tee von nicht geschächteten Teebüschen!

  42. Die Geldverschwendung muß aufhören. Wer uns immer mehr zahlen läßt um so einen Wahnsinn zu finanzieren, der gehört aus allen Parlamenten gejagt.

  43. Es muss kommen !!!!
    Das Krankenhaus nur für Türken.
    Aber.
    Das müssen die selbst finanzieren.
    Die Pflege erfolgt von Arschhochbetern.
    Die Kosten tragen die selbst.
    Die Lage des Krankenhauses wäre am besten
    neben dem Friedhof.

  44. @65 kosak

    Ein herrliches Foto. Danke, Kosak. Da möchte man auch Kosak sein.

    Kosaken sind tolle Burschen. Dieser sympathische junge Mann hier hätte gewiß keine Schwierigkeiten, als Kosak auf den Spuren Jermaks aufgenommen zu werden…

    http://eng.kremlin.ru/video/blog
    (Etliche VIDEOS zum Kennenlernen
    eines sympathischen Burschen)

  45. #32 WahrerSozialDemokrat (12. Dez 2010 14:26)

    Den letzten Satz noch im Gehirn meine ich es stinkt tatsächlich schon bei mir zuhause, obwohl ich denen keineswegs in …….

    Kann deinen Beitrag nur dick unterstreichen!!

    Und unter uns: Wenn Christen sowas sagen ist es meistens keine Unkenntnis, sondern noch schlimmer, fehlender Glaube!

  46. Schon zu meinem eigenen Schutz würde ich nicht mit einem Kopflappenträger in einem Zimmer sein wollen. Bei so viel Ärgernis würde man auch nicht gesunden. Ich bin für reine Muselkliniken mit dem Gesundheitsangebot aus dem 7.Jhd. Wieso sollen die von unseren Errungenschaften noch profitieren?

  47. ich würde mich nicht darum reißen, mit einem moslem im selben zimmer zu liegen. es gab hier einmal einen bericht, wie das in der praxis aussieht. vieeel lärm und andrang der gesamten moslemfamilie samt kleinkindern während der besuchszeit. dementsprechend auch der lärmpegel. die bitte um etwas ruhe wird als rassistisch angesehen. da bin schon lieber für trennung „der kulturen“.

  48. Ich weiß nicht warum sich manche aufregen. –
    Ist doch eigentlich eine super Krankenhausleitung!
    – Die haben die Feststellung von Türken-Wulffi zum Tag der deutsch/muslimischen Einheit prompt und perfekt umgesetzt. – Eben Musterdeutsche!

  49. Aber das gibt es schon lange:
    Krankenhaus nur für Türken
    Quelle: Neue Westfälische vom 13.03.2006

    Auf dieser Krankenhausstation wird ausschließlich türkisch gesprochen. Hinter der Tür mit der Auf-schrift „Mescit“ befindet sich der Gebetsraum. Es gibt sogar einen türkischen Koch und die Kranken-schwester spricht die Patienten mit Teyze (Tante) oder Amcu (Onkel) an. Krankenschwester Hatice Akdemir (28) weiß genau, wie sie mit den ihr anvertrauten Patienten umgehen muss, damit sie die Scheu vor dem Krankenhaus verlieren. „Männer spreche ich mit Amcu an, das heißt Onkel und Frau-en mit Tante, das heißt Teyze und dann ist das Eis meist auch schon gebrochen“, erläutert die leitende Krankenschwester der neuen Station.
    Mit dieser Einrichtung reagiert die Höxteraner Weserberglandklinik auf eine gesellschaftliche Not-wendigkeit. „Gerade in der Generation der älteren türkischstämmigen Mitbürger gibt es immer noch große Vorbehalte gegen Aufenthalte in deutschen Kliniken, sodass oftmals und insbesondere bei weiblichen Patienten notwendige Reha-Maßnahmen einfach unterbleiben“, erläutert Geschäftsführer Wilhelm B. Volkert die Hintergründe.

    Hat jemand überhaupt auch nur eine ahnung, welche massnahmen bei älteren deutschen unterbleiben, bei denen, die den wohlstand geschaffen haben?

    Da wird z. b. nach feststellung einer osteoporose während einer operation die knochendichtemessung nicht von der kasse bezahlt!

    Da wird jetzt fast jeden tag propagiert, dass bei älteren menschen mit diabetes typ II der blutzucker nicht mehr auf normal eingestellt werden muss, weil das angeblich sogar schädlich sein soll!

    Soweit ist es gekommen in diesem unseren lande – und das volkszertretergesindel wird immer wieder von millionen gewählt.
    Wer soll das noch verstehen?!

  50. Wenn ich dort in der Küche beschäftigt wäre
    und mir käme so ein „moslemischer“ Wunsch zu
    Ohren, würde ich dem ohne zu Zögern in die
    Suppe pinkeln.
    So wie in Schwenningen am Neckar wo man einen
    Türken dabei erwischt hat wie er in den Döner
    Mist gepinkelt hat.
    Das sind Schweine und wollen Behandlungen wie
    Divas.

  51. Süper.

    Im diskriminierungsfreien Gegenzug muss das bedeuten, in diesem Krankenhaus darf man die Entfernung eines Mohammedaners aus dem Krankenzimmer fordern, darf davon ausgehen, dass jeder im Personal auch das fieseste Waidler-Bayrisch versteht und dass kein Stück Schächtschaf die Teller und das Besteck versauen wird.

    Das find ich gut.

    ——————

    #71 Elisa38 (12. Dez 2010 16:44)

    ….die Kranken-schwester spricht die Patienten mit Teyze (Tante) oder Amcu (Onkel) an. Krankenschwester Hatice Akdemir (28) weiß genau, wie sie mit den ihr anvertrauten Patienten umgehen muss, damit sie die Scheu vor dem Krankenhaus verlieren. “Männer spreche ich mit Amcu an, das heißt Onkel und Frau-en mit Tante, das heißt Teyze und dann ist das Eis meist auch schon gebrochen”, erläutert die leitende Krankenschwester der neuen Station.

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Wie hiess gleich noch das „Vorurteil“?

    Die Türken in Deutschland sind alle irgendwie miteinander verwandt, Verwandtenehen erzeugen oft behinderte Kinder und gerade Türken fallen durch Störungen in der Psyche und ihrem Sozialverhalten sowie bei Bildungserwerb negativ auf.

    Schau mal an.
    😉

  52. Wenn das einmal in Deutschland politisch kippt………..

    ……und das kann schneller kommen, als es sich manche vorstellen können (siehe Schweden)!!!

    Ich denke, dass es in vielen europäischen Ländern brodelt, das meiste aber verschwiegen wird, um nicht noch mehr Oel ins Feuer zu gießen. Wenn es nur 1 Fernsehsender in Europa geben würde, der „Aufklärung“ betreibt,
    der würde das Faß zum Überlaufen bringen…………………

  53. @ 74 kosak

    …leider nicht von mir…

    Tja, die Welt kann wunderschön sein. Man möchte wirklich ewig leben, um alles zu sehen und zu erleben.

    Wenn man die Magegeschwüre überlebt, die man sich holt, wenn man an Europa und speziell an den Zustand unseres geliebten Vaterlandes denkt…..

    Saluti, Kosak.
    Gruß und Segen Dir und Deiner lieben Familie.

    Ich für meinen Teil brauche jetzt ne Flasch´ Bier

    http://www.konabrewingco.com/

    ..and some good hawaiian music.

    http://www.live365.com/cgi-bin/mini.cgi?membername=kkcr&site=PLR-kkcr&tm=1144347404343

    Bye, bye, read you.
    GOD BLESS.

  54. #22 Moralist (12. Dez 2010 14:11)

    #69 noreli (12. Dez 2010 16:36)
    __________

    Ich denke, Sie freuen sich zu früh. Denn
    es ist keine Gleichberechtigung, die dieses Krankenhaus anbietet.

    Das Problem ist, dass muslimischen Patienten alle Wünsche(Zimmerbelegung, Behandlungsstil usw.) erfüllt werden.

    Doch davon, dass deutschen Patienten Sonderwünsche erfüllt werden, ist nicht die Rede.

    Nur „strenge“ Christen, können „unter Umständen“ Sonderwünsche erfüllt bekommen. Muslime sind Muslime, aber Christen sind „strenge“ Christen.

    Ich würde mich nicht wundern, wenn jeder, der sich dort als „strenger“ Christ outet, mit dem Verdacht der Islamfeindschaft zu rechnen hat.

  55. …ja,und es wird immer schlimmer…eine grundschullehrerin aus hamburg berichtete mir , das an ihrer grundschule die schüler jetzt zwischen deutschuntericht und türkischuntericht gewählt werden darf…
    das die lehrer türkisch lernen müssen ist schon lange klar …
    weigern oder protest seitens der lehrer geht ja auch nicht,selbst wenn man wollte ,bei so viel rot-grün…

  56. Ich saß mit mehreren Personen mit unter 2 Muslimen im Aufenthaltsraum eines
    Münchener Krankenhauses beim Fernsehschauen. Als im Film eine kurze,
    absolut harmlose Kuschelszene im Bett vorkam,
    haben sich die Muslime beschwert und wir mussten den Kanal wechseln.

    Hier ein allgemeiner Kommentar zum Thema Islam, Demographie & Zuwanderungspolitik. Wer will, kann diesen Beitrag per eMail an seine Kontakte weiterleiten.

    3 Grundthesen:
    1. Der Islam ist nicht nur eine Religion, sondern auch eine politisch totalitäre Ideologie.
    2. Auf Grund 3 Faktoren wurde aus der MultiKulti- Idee zwangsweise ein MultiKulti- Wahnsinn mit der Folge einer gefährlichen Parallelgesellschaft.
    3. Die deutschstämmige Bevölkerung wird aus 3 Gründen in wenigen Jahrzehnten zu einer Minderheit im eigenen Land.

    Kommentar von Eduard B.
    —————————————
    Auf Grund der europäischen Geschichte ist die Freiheit unser höchstes Gut. Stolz können wir auch auf eine Werteordnung sein, die uns Menschenrechte, soziales Engagement, Sicherheit, Wohlstand und Prosperität verschaffte.

    Deshalb sollten wir in Europa den Islam so nicht tolerieren, der europäische Werte nicht respektiert, unsere Grundgesetze nicht achtet und die westliche Kultur bekämpft.

    Der Islam ist nicht nur eine Religion, sondern auch eine politisch totalitäre Ideologie, ähnlich wie der Faschismus oder der Kommunismus.

    Andersdenkende bzw. Andersgläubige sollen unterworfen werden, so wie sogar die eigene weibliche Bevölkerung unterworfen wird. Ziel ist es, die Vorherrschaft zu erlangen, um die Welt zu islamisieren.

    Auch moderate Muslime verfolgen dieses Ziel mit dem Unterschied, dass sie im Gegensatz zu Islamisten keinen Terror verbreiten. Sie beschränken sich darauf, Allah’s Worten mit höheren Geburtenzahlen nachzukommen.

    In allen Ländern dieser Welt, in den Muslime die Mehrheit stellen, werden so genannte „Ungläubige“ unterdrückt und ausgegrenzt. Drei Gegebenheiten machen die deutschstämmige Bevölkerung in wenigen Jahrzehnten zu einer Minderheit im eigenen Land:

    a) Größter Faktor: Die überaus starke Überalterung der dt. Gesellschaft.
    b) Faktor 2: Die weitaus höheren Geburtenraten der zugewanderten Bevölkerung.
    c) Faktor 3: Die jährlichen Zu- und Abwanderungsraten.
    Zuwanderung: Plusminus 700.000 Menschen zum größten Teil aus der Türkei und anderen islamischen Ländern.
    Auswanderung: Plusminus 700.000 Menschen zum großen Teil gut ausgebildete deutsche Landsleute.

    Aktueller Stand: Etwa 82.000.000 Einwohner, davon knapp 20% Menschen mit Migrationshintergrund. Das sind rund 16.000.000 Migranten, vorwiegend junge Menschen. Der Migrantenanteil bei den unter 10 Jährigen liegt heute bereits bei einem Drittel, entspricht 33%. Dies bedeutet, dass nur noch 18% fehlen, damit deutschstämmige Kinder in der Minderheit sind.

    Deutschland sollte sich um eine gezielte Zuwanderung fehlender Fachkräfte vorzüglich aus ähnlichen Kulturkreisen bemühen, um die Sozialsysteme nicht weiter zu belasten, um noch mehr Gewalt und Kriminalität im Lande zu verhindern, um seine Identität nicht zu verlieren, aber auch um vorzubeugen, dass deutsche Mitbürger vermehrt rechtsextreme Parteien wählen.

    Das freiwerdende Geld durch die Begrenzung der ungesteuerten Zuwanderung sollte dann in die Erhöhung der eigenen deutschen Geburtenrate eingesetzt werden, um z.B. die Vereinbarkeit von Beruf und Kinder besser zu gewährleisten mit ausreichend Kindergrippen, Kindertagesstätten, höheres Kindergeld, etc..

    Der MultiKulti- Wahnsinn in Deutschland setzt sich aus drei Faktoren zusammen:
    1. Die Zahl der Zuwanderer ist zum großen Teil aus ein und demselben Kulturkreis, dem Islamischen.
    2. Die islamische Werteordnung ist mit der hiesigen in keiner Weise kompatibel.
    3. In der islamischen Welt haben Bildung und Fleiß keinen hohen Stellenwert. Menschen mit islamischen Wurzeln können daher in der hiesigen Leistungsgesellschaft oft nicht mithalten und sind dadurch umso schwieriger in die Gesellschaft integrierbar, weil sie am Arbeitmarkt wenig teilnehmen.

    Das Zusammentreffen dieser 3 Faktoren macht die Sache so gefährlich. Denn diese Kombination führt zwangsweise zu einer immer größeren Parallelgesellschaft, die früher oder später den Staat und das Gemeinwesen aufweichen und zersetzten wird.

    Stopp dem MultiKultiWahn!
    Denn: Ein Staat kann nur in einer Gemeinschaft funktionieren. Parallelgesellschaften aber zersetzen ihn und führen am Ende zum Bürgerkrieg.

    Europa soll Europa bleiben.
    Deutschland soll Deutschland bleiben.
    Bayern soll Bayern bleiben.
    Aus Liebe zur Heimat,

    Ed

    P.S.: Mitstreiter können diesen Beitrag gerne weiterempfehlen oder diesen Text einfach kopieren und ihn per eMail an Freunde, Bekannte und Verwandte senden. Wer möchte, kann auch die YouTube- Videolinks des historischen Vortrags von G. Wilder (Berlin-Okt.2010) u.a. mit einkopieren.

    Relevante Buchautoren:
    Thilo Sarrazin, Necla Kelek, Manfred Kleine-Hartlage, Alice Schwarzer, Udo Ulfkotte, Kirsten Heisig, Sabatina James, Hamed Abdel-Samad

  57. Ehrlich gesagt, finde ichs nicht schlimm, wenn Moslems nicht mit Ungläubigen in ein Zimmer kommen. Ich hatte einmal einen Moslem mit einer Gebrochenen Nase bei mir im Krankenzimmer. „War Schpasskampf“. Hab mir sofort ein anderes Zimmer geben lassen. Kann den Gestank dieser Viehcher nicht ausstehen.

  58. LIEBER KEINE MOHAMMEDANER IM KRANKENHAUSZIMMER

    Finde das eigentlich fast schon hoffnungsvoll. Denn ICH MÖCHTE NICHT MIT EINEM MOHAMMEDANER AUF DEM ZIMMER LIEGEN.

    Wir hatten doch kürzlich einen Buch-Auszug auf PI: Da ging es um eine Berlinerin, die entbunden hatte und sich im Zimmer mit einer Mohammedanerin fand. Das war entsetzlich. Und es gibt viele solche Berichte. Mohammedaner auf dem Zimmer – da geht man durch die Hölle. Die haben immer die ganze HARTZ-IV-Vollfreizeit-Familie dabei, rund um die Uhr.

    Also ist es schon gut, wenn zivilisierten Menschen das erspart bleibt. Aber es zeigt eben auch mal wieder: Mit den Mohammedanern geht es halt nicht. Gar nicht.

    Es wird höchste Zeit, daß die Politik handelt: TÜR ZU! Keine Mohammedaner mehr!

  59. Stopp einer weiteren Einwanderung aus islam. Ländern und damit meine ich ALLE islam. Ländern.

    Und jene die hier sind, und sich nicht integrieren lassen möchten:

    VERPISST EUCH!

  60. Es gibt bereits 88 Kommentare zu dieser Story. Wenn auch nur die Hälfte von Euch Krauts eine Protestmail an diese Drecksdhimmis schicken würde, würde es schon was bewirken. Hier herumzustänkern bringt überhaupt nichts. Ihr predigt ja nur den „Bekehrten“.

  61. Es würde mich nicht wundern wenn man dort als Deutscher auch gleich die „exotische Küche“ vorgesetzt bekommt damit auch jeder Musel sicher sein kann das alles halal ist und auf seinem Teller am Tag vorher kein Schweineschnitzel lag.

  62. #91 Noddy (12. Dez 2010 19:11)

    Bin mächtig beleidigt über diesen Vorwurf, denn ich habe denen heute 17:00 Uhr eine „bombige“ Mail geschickt!

  63. Nur weil PI-News immer wieder aufs neue die Lüge verbreitet dass Gutmenschen Dhimmis seien wird die Lüge deswegen trotzdem nicht zur Wahrheit.
    Dhimmis in den hochislamischen Hochburgen wie Pakistan ect. sind Menschen diese sich NICHT dem Islam unterworfen haben.
    Zumeisst sind es Christen die trotz aller benachteiligung und Schläge weiterhin Christen bleiben.
    Aber auch Juden können solche Dhimmis sein.
    Sie unterwerfen sich NICHT.

    Ganz im Gegensatz dazu haben sich die Gutmenschen in Deutschland bereits mit ihrem Verhalten den Islam unterworfen und sind also eigentlich genaugenommen schon „Unterworfene des Islams“ also „Moslems“.
    Auch wenn die deutschen Moslems sich selbst noch nicht als Moslems sehen wollen und dies öffentlich wohl auch gar nicht zugeben wollen…ihr Verhalten beweisst dass sie dem Islam unterworfen sind …ja und solche nennt man eben weltweit „Moslems“

  64. „Gier frisst Hirn“!

    Ich gratuliere den Damen und Herren dieser Einrichtung!

    So viel Duckmäusertum ohne Not!

    Für ein paar Euro mehr lassen sie sich auch noch den Pipi beschnippeln und die Mädels ordentlich auspeitschen!

    B.Brecht:“Erst kommt das Fressen und dann die Moral.“

  65. In seinem Kein-Schwarz-Rot-Gold-Buch schreibt Ulfkotte ja, dass es noch viel problematischer ist, gläubigen Moslem-Ärzten, -Schwestern und -Pflegern in die Hände zu fallen. Weil die Desinfektion mit Alkohol aus Glaubensgründen – zumindest teilweise – ablehnen. In England ist das wohl bereits ein großes Problem. Da kann man froh sein, wenn man lebend wieder aus dem Krankenhaus rauskommt. Ob das in Deutschland auch schon ein Problem ist, weiß ich nicht. England ist ja schlimmer dran als unser Land.

  66. Da wird man wohl nichts mehr machen können. Selbst wenn sich die gesamte deutschstämmige Belegschaft, sprich Verwaltung, Pflegepersonal und Ärzte, komplett aus diesem Krankenhaus zurückziehen würde, könnte man diese binnen weniger Tage durch geeignete „Fachkräfte“ mit Migrationshintergrund ersetzen, vorzugsweise aus islamischen Ländern. Vielleicht läuft es ja darauf hinaus, obwohl ich auch viele Deutsche für ausreichend dämlich halte, in einem solchen Affenstall freiwillig arbeiten zu wollen. Irgendwann wird es dann in der Bevölkerung das „islamische Krankenhaus“ genannt, so wie man bisher vom Katholischen Krankenhaus gesprochen hat. Die Dramatik, die hinter einer „schleichenden Islamisierung“ steckt, wird einem hier so richtig bewusst.

  67. PI sollte lieber mehr Werbung für Petition gegen das SV-Abkommen mit der Türkei machen und seine Leser aufrufen auch in anderen Foren darüber zu berichten…

  68. @ Noddy

    „Wenn auch nur die Hälfte von Euch Krauts eine Protestmail an diese Drecksdhimmis schicken würde, würde es schon was bewirken. Hier herumzustänkern bringt überhaupt nichts. Ihr predigt ja nur den “Bekehrten”.“

    Du kannst dir gar nicht vorstellen, an wen ich in den vergangenen Jahren schon Protestmails, Leserbriefe etc. geschickt habe, geändert habe ich gar nichts. Die Menschheit hat nun mal die Angewohnheit, erst dann zu reagieren, wenn sie bis zum Hals im Dreck steckt, vorher haben die Gutgläubigen, Allesverstehenden das Sagen. Sieh dir mal die Geschichte an, wie oft hat man im Vorfeld einer Katastrophe Schaden abwenden können? Wir steuern sehenden Auges auf eine Katastrophe zu, aber noch scheint die Situation für die meisten beherrschbar. Die Mehrheit der Deutschen wird erst munter, wenn ihr der Islam so richtig um die Ohren fliegt.

  69. @ #11 muezzina

    Diese muslimische Pflegekraft darf gar nicht alleine mit einem Mann in einem Zimmer sein, wenn sie nicht milchverwandt ist.

    Aber sie kann ihn doch ein paar mal säugen, dann geht das!

  70. der christenhass aus dem islam wird langsam 1 zu 1 in der deutschen gesellschaft festgezurrt.

    Recht auf diskriminierung für moslems, wer als deutscher soetwas wagen würde, wäre der böse faschist

  71. @ #17 Renate

    Ganz zuletzt folgt im Artikel in der Südwest Presse noch ein kleiner, eingeschränkter Hinweis: “Auch strenge Christen könnten unter Umständen Sonderwünsche haben, auf die einzugehen ist.“

    Ja, aber hierauf folgt:

    Generell gelte aber: „Patientensicherheit und gute medizinische Versorgung haben immer Vorrang.“

    , so als ob die Sonderwünsche „strenger Christen“ die Patientensicherheit und Versorgung beeinträchtigen könnten, niemals aber die kleinen Eigenheiten edler Moslems.

  72. oh mein Gott… und das ganze 10 km von mir weg… der Süden gibt sich immer mehr Mühe dafür zu sorgen, das sich hier niemand groß umstellen muss. Wir schaffen uns mal wieder ab, vielleicht gibts ja bald den Türkisch-Sprachkurs in der Schule… damit sind sicher alle Probleme vom Tisch…

  73. 76 Elisa38 (12. Dez 2010 16:44)
    Hat jemand überhaupt auch nur eine ahnung, welche massnahmen bei älteren deutschen unterbleiben, bei denen, die den wohlstand geschaffen haben?

    Da wird z. b. nach feststellung einer osteoporose während einer operation die knochendichtemessung nicht von der kasse bezahlt!

    Da wird jetzt fast jeden tag propagiert, dass bei älteren menschen mit diabetes typ II der blutzucker nicht mehr auf normal eingestellt werden muss, weil das angeblich sogar schädlich sein soll!

    Soweit ist es gekommen in diesem unseren lande – und das volkszertretergesindel wird immer wieder von millionen gewählt.
    Wer soll das noch verstehen?!

    Bei uns haben Sie schon angefangen den „Altnazis“ beim sozialverträglichen Frühableben zu helfen.Bei Schluckstörungen wird die künstliche Ernährung verweigert.
    Den Angehörigen wird erzählt, 700 ml Flüssigkeit am Tag würden ausreichen.Es verätzt dem Patienten gerade die Blase, er ist unruhig, aber ohne richterlichen Beschluß darf das Bettgitter nicht mehr hochgemacht werden. Ist Freiheitsberaubung.Fällt er aus dem Bett,sind wir dran wegen Verletzung der Aufsichtspflicht.Für einen Patienten der Vollversorgung benötigt müssen wir lt. MDK-Prüfungsrichtlinien ca. 60 Formulare genauestens ausfüllen, um im Transparenzbericht die Note 1 zu erhalten. Das ist der kasseneigene Internetpranger.Wir haben zur Zeit eine höhere Quote wo die Kassen auf Mahnwesen nicht reagieren,es gibt „Einzelfälle“ des Postverlustsyndroms der eingereichten Abrechnungen.Und die neue DIN EN ISO Normanpassung 9001-2008 soll uns vor lauter Malochen für einen Aufstand künftig keine Zeit mehr lassen.Aber wir haben hier so einen großen Ringhaken in der Decke.Der hält, falls jemand meint,wir müßten die interkulturelle Pflege integrieren, indem wir in unser Logo ein Minarett malen.Und nur noch Schnabelbecher mit Halbmond drauf benutzen.

  74. @ #63 thiallar

    Im Robert Bosch Krankenhaus (Stiftung) in Stuttgart findet man zwischenzeitlich teilweise verschleierte Krankenschwestern/ Pflegehilfskräfte / Putzfrauen und rechtgläubige Pfleger, die einem dummen Deutschen mit einer nicht zu glaubenden Arroganz begegnen.

    Stuttgart war zur Zeit, als die Nazis Seit an Seit mit den Mullahs gegen die Juden kämpften, die „Stadt der Auslandsdeutschen“.

    Insofern wird da nur etwas Unterbrochenes fortgesetzt.

  75. #63 thiallar
    http://www.bild.de/BILD/politik/2010/09/08/integration/bundesrepublik-absurdistan.html

    !!! Kein Einzelfall !!!

    KLINIKUM STUTTGART

    In den Handlungs- und Organisationsanweisungen für das Klinikpersonal steht auf Seite 7 und 8 unter:

    VERHALTENSREGELN

    Eine Anmerkung zur islamischen Kultur: Frauen nicht anschauen, nicht die Hand geben und ganz wichtig – bitte nicht in ein Zimmer reinplatzen ohne auf das Herein nach dem Klopfen zu warten !!! – Patientin könnte beten oder sich gerade umziehen!

    Dies steht dort so wortwörtlich!

    Das Klinikum Stuttgart ist ein Zusammenschluss
    von 4 Krankenhäusern mit 2.310 Betten und 75.000 stationären Patienten jährlich.

    http://www.klinikum-stuttgart.de/ueber-uns/kontakt.html

  76. @ kosak @ hypnosebegleiter

    Wenn ihr beide dauernd von den Kosaken schwärmt, dann bringt doch endlich den Link

    Die Saporoger Kosaken schreiben dem türkischen Sultan einen Brief:

    Du türkischer Schaitan, Bruder und Genosse des verfluchten Teufels und des leibhaftigen Luzifers Sekretär! Was in Teufels Namen bist du eigentlich für ein trauriger Ritter! Was der Teufel scheißt, das frisst du samt deinen Scharen, und schwerlich wird es dir glücken, Christensöhne in deine Gewalt zu bekommen. Dein Heer fürchten wir nicht, werden zu Wasser und zu Lande uns mit dir schlagen, du Babylonischer Küchenchef, du Mazedonischer Radmacher, Alexandrinischer Ziegenmetzger, Jerusalemitischer Bierbrauer, Erzsauhalter des großen und kleinen Ägypten, du Armenisches Schwein, du Tartarischer Geisbock, du Henker von Kamanetz und Taschendieb von Podolsk, du Enkel des leibhaftigen Satans und Narr der ganzen Welt und Unterwelt, dazu unseres Gottes Dummkopf!

    Ja, die Türken haben diese Kosaken dann doch noch besiegt, aber die sind ihnen wenigstens nicht in den Hintern gekrochen.

  77. #112 Kaleb (12. Dez 2010 20:52)

    Du kannst auch froh sein, wenn Du nicht demnächst als Patient von denen behandelt wirst. Teilweise lehnen sie Desinfektionsmittel zur Reinigung der Hände ab, weil darin ja Alkohol enthalten ist!

  78. @ #112 Kaleb

    KLINIKUM STUTTGART VERHALTENSREGELN

    Eine Anmerkung zur islamischen Kultur: Frauen nicht anschauen, nicht die Hand geben und ganz wichtig – bitte nicht in ein Zimmer reinplatzen ohne auf das Herein nach dem Klopfen zu warten !!! – Patientin könnte beten oder sich gerade umziehen!

    Aha – aber bei scheißdeutschen oder fundamentalchristlichen Patienten reicht ein symbolisches Zucken der Hand an die Tür und dann aufreißen und los kommandieren: „Machnse mal Bauch frei für die Thrombose-Spritze! Hopp hopp, ich hab keine Zeit, muss unsere Elite-Patienten umsorgen!“

  79. Diesen Artikel habe ich heute Leuten gezeigt, die mit dem Thema in der Regel nicht in Berührung kommen und sonst nur GEZ- und Proll-Fernsehen schauen.
    Als ich erwähnte, dass dies nur die Spitze des Eisberges sei, stieg das Entsetzen linear an.

    Bevor ich aber einige weitere Fakten auf den Tisch legen konnte, wurde ich mit Man kann sowieso nichts tun. energisch auf ein anderes Thema gelenkt.

    Ich muss dazu sagen, dass ich von diesen Bekannten seit Jahren mit allgemeinen ausländerfeindlichen Plattitüden genervt werde.

    So ist das Volk! Jedenfalls in der Mehrheit.

  80. #97 Sonnenreiter (12. Dez 2010 19:25)

    Ganz im Gegensatz dazu haben sich die Gutmenschen in Deutschland bereits mit ihrem Verhalten den Islam unterworfen und sind also eigentlich genaugenommen schon “Unterworfene des Islams” also “Moslems”.
    Auch wenn die deutschen Moslems sich selbst noch nicht als Moslems sehen wollen und dies öffentlich wohl auch gar nicht zugeben wollen…ihr Verhalten beweisst dass sie dem Islam unterworfen sind …ja und solche nennt man eben weltweit “Moslems”

    dann sollte man diese „Moslems“ zwingen zusammen mit ihren „Brüdern“ in deren Ghettos zu wohnen und sich täglich bereichern zu lassen!

  81. #117 TheNormalbuerger (12. Dez 2010 21:29)

    Nachtrag

    Es machen so viele diesen “Ausverkauf” mit. Zur Stunde Null will es wieder niemand gewesen sein. Wie nach ´45 und ´90.

    Jetzt, nachdem ich diese zwei Jahreszahlen etwas genauer betrachtet habe, wird mir etwas mulmig. Denn mathematisch gesehen, ist die nächste Stunde Null … !

  82. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann zahlen sie noch heute…

    http://www.welt.de/wirtschaft/article11579516/Krisenlaender-schulden-Deutschland-eine-halbe-Billion.html

    Es ist ein kaum kalkulierbares Risiko: Irland und Co. schulden den deutschen Anlegern und Institutionen offenbar mehr als eine halbe Billion Euro.

    In der neu aufgeflammten Euro-Schuldenkrise stehen auch für Deutschland Milliardensummen auf dem Spiel. Deutsche Kreditinstitute und Anleger haben in den Euro-Krisenländern Forderungen von mehr als einer halben Billion Dollar, wie aus dem jüngsten Bericht der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) hervorgeht. Dabei geht es um die Krisenländer Griechenland, Irland, Portugal und Spanien, die mit etwa 513 Mrd. Dollar (388 Mrd. Euro) bei Deutschland in der Kreide stehen.

  83. Zu #120 (sapsusi):

    Also ganz naiv glaubst Du, dass sich diese erwähnten Länder bei der deutschen Regierung (Exekutive, Kabinett) verschuldet haben?

    Mitnichten! Wer verleiht Geld? Banken! Und genau bei denen sind diese Länder verschuldet! Teilweise gibt es Kreditgarantien vom deutschen Staat, teilw. aber auch nicht.

    Diese ganzen „Euro-„, „Griechenland-“ und „Irland-„Rettungsfonds sind in Wirklichkeit BANKANRETTUNGSFONDS! Denn jene verlieren Geld, wenn ihr Schuldner nicht zahlt.

    Weiterführende Frage: Warum gibt der deutsche Staat eigentlich Steuerzahlergeld aus für die Privatrisiken von einigen wenigen Bankunternehmungen???
    Eigentlich möchte man denken: Sollen die doch für ihr Risiko selbst haften… Aber ich denke, man hat Merkel auf die Füße getreten, und ihr gedroht, dass wenn es jetzt keine Steuerzahlerkohle gibt, die Banken demnächst auch keine Staatsanleihen kaufen werden. Und wie soll dann ein Staat wie Deutschland, der wegen der linken Prägung stets über seine Verhältnisse lebt, die Politiker- und Migrantenschwemme bezahlen?

  84. dass es ueberhaupt noch dumme gibt, die sich in deutschen krankenhaeusern ausbeuten lassen, erstaunt mich immer wieder.
    man muss schon maasochistische neigungen haben, um in einem deutschen krankenhaus zu arbeiten und sich dabei bei staendiger personeller unterbesetzung und mieser verguetung von gesellschaft und arbeitgeber bis zur erschoepfung ausbeuten und mit solchen obigen schwachsinnigkeiten terrorisieren zu lassen.
    voellig ueberbezahlte und zu grossen teilen ueberfluessigevverwaltungs- und politschranzen reiben sich dabei die haende!

  85. #3 Odem (12. Dez 2010 13:50)

    Das ist doch n Scherz, oder?

    Was hast Du denn bis jetzt mitbekommen, das ist doch schon fast normal.

  86. #122 MartinP (13. Dez 2010 02:35)

    Und wie soll dann ein Staat wie Deutschland, der wegen der linken Prägung stets über seine Verhältnisse lebt, die Politiker- und Migrantenschwemme bezahlen?

    —————————-

    Ja, es ist wirklich nicht zu fassen, wie wir hier verarscht werden.

    Antwort auf die o. g. Frage:

    Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin schlägt eine stärkere Abschöpfung von privaten Vermögen vor, um die wachsende Staatsverschuldung in Deutschland in den Griff zu bekommen.

    Das geht nach Angaben der «Saarbrücker Zeitung» aus dem neuesten DIW-Wochenbericht hervor, der übermorgen erscheint. Hintergrund der Überlegung sei unter anderem, dass sich die Vermögen der privaten Haushalte seit 1991 um 99 Prozentpunkte gemessen am Bruttoinlandsprodukt erhöht hätten.

    http://www.saarbruecker-zeitung.de/nachrichten/welt/newsticker/Haushalt-Steuern;art7323,3549975

Comments are closed.