Die BILD berichtet heute ausführlich über den Albaner Labinot S. (Foto), der bei dem Raubüberfall in Sittensen von einem Rentner erschossen wurde. Schon im frühen Kindesalter wurde der 16-Jährige straffällig: Raub, gefährliche Körperverletzung, Einbruch, Diebstahl – trotzdem kam er vor Gericht immer mit Sozialstunden davon. „Er war ein lieber Kerl, geriet aber an die falschen Freunde“, sagte ein Verwandter. In einer Moschee nahmen Familie und Freunde gestern Abschied von Labinot, er wird in Albanien beerdigt.

BILD schreibt:

Wir sehen einen Jungen mit kurz geschorenen Haaren und Ohrring. Er heißt Labinot S., hatte schon mit 16 Jahren eine dicke Akte bei der Polizei. Ein sogenannter Intensivtäter. Er überfiel einen Millionär (77) in seiner Villa in Sittensen (Niedersachsen) – und bezahlte dafür mit seinem Leben!
ES IST DER RÄUBER, DEN DER RENTNER ERSCHOSS!

Nach BILD-Informationen war der Überfall auf Ernst B. detaillierter geplant als bisher bekannt. Der wohlhabende Senior soll die Liebesdienste einer Prostituierten aus Hamburg in Anspruch genommen haben. Danach wurde er angeblich von Leuten aus dem Milieu bedroht und erpresst.

Der Senior erstattete Anzeige, soll aus Furcht vor den Erpressern seine Pistole griffbereit deponiert haben. Offenbar hatten die fünf Räuber, die ihn am Montagabend überfielen, einen konkreten Tipp aus der Rotlichtszene bekommen. So soll sich eine Prostituierte im Haus des Rentners gut ausgekannt haben.

Der scheinbar einfache Überfall nahm ein dramatisches Ende. Als die Täter die Flucht ergriffen, schoss Ernst B. auf sie. Er traf den 16-Jährigen in den Rücken, der brach tot zusammen.

Der albanischstämmige Jugendliche kam als Einjähriger nach Deutschland, lebte mit seinen Eltern und zwei Brüdern (19, 22) in Neumünster. Er machte seinen Hauptschulabschluss, wollte eigentlich Kfz-Mechaniker werden.

Doch schon im Kindesalter wurde er straffällig: Raub, gefährliche Körperverletzung, Einbruch, Diebstahl. Laut Angehörigen soll er vor Gericht immer mit Sozialstunden davongekommen sein.

Ein Verwandter: „Er war ein lieber Kerl, geriet aber an die falschen Freunde.“ Familie und Freunde nahmen gestern in einer Moschee Abschied von Labinot. Er soll in Albanien beerdigt werden.

Gegen die vier Komplizen, einen Kongolesen (22), einen kurdischstämmigen Iraker (23) und zwei Deutschtürken (22 und 24), wurde gestern Haftbefehl erlassen.

image_pdfimage_print

 

385 KOMMENTARE

  1. er wird in Albanien beerdigt

    Und wird uns allen bei der Rentensicherung und demografischem Wandel fehlen.

  2. Sicherlich ein tragischer Verlust für unsere Zukunft , ich bin mir sicher er hätte die Renten gesichert.

  3. Weil es auch hier gut reinpasst, nochmals die linksgrünen HochverräterInnen, die uns Mord, Totschlag und viel Leid bereiten:

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/365/365543.internationaler_tag_der_migranten_konven.html

    17. Dezember 2010
    Internationaler Tag der Migranten: Konvention ratifizieren

    Zum morgigen Internationalen Tag der Migranten, erklärt Memet Kilic, Sprecher für Migrationspolitik:

    Schon vor 20 Jahren hat die UN-Vollversammlung die Internationale Konvention zum Schutz der Rechte aller Wanderarbeitnehmer und ihrer Familienangehörigen angenommen. Es ist ein Armutszeugnis, dass Deutschland diese Konvention immer noch nicht unterzeichnet hat. Unser Staat steht in der Pflicht, diese Konvention endlich zu ratifizieren.

    Die Bundesregierung muss den Schutz und die Rechte von Migrantinnen und Migranten ernst nehmen und als wichtige Aufgabe begreifen. Der Ehegattennachzug darf nicht mehr vom Nachweis deutscher Sprachkenntnisse abhängig gemacht werden. Das Recht auf familiäres Zusammenleben in Deutschland muss für alle uneingeschränkt möglich sein.

    Wie in anderen EU-Staaten müssen auch in Deutschland Nicht-EU-Bürgerinnen und -Bürger, die ihren ständigen Wohnsitz in Deutschland haben, das Kommunalwahlrecht erhalten.

    Die Einbürgerung muss insbesondere für ältere Immigrantinnen und Immigranten vereinfacht werden. Wer in Deutschland viele Jahre hart gearbeitet und Steuern gezahlt hat, der sollte als Rentner ohne Vorbedingungen den deutschen Pass bekommen können.

    Besonders schlecht geht es den papierlosen Migrantinnen und Migranten in Deutschland. Die medizinische Versorgung dieser Menschen muss sichergestellt werden. Sie müssen ihre Rechte gerichtlich geltend machen können, ohne Furcht vor Statusaufdeckung. Damit hier lebende papierlose Menschen von ihren Rechten Gebrauch machen können, muss die Übermittlungspflicht des § 87 Abs. 2 Aufenthaltsgesetz aufgehoben werden.

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  4. @ #8 QuoVadisDeutschland (17. Dez 2010 10:14)

    So kann mans auch sehen. Sein Ableben war eine echte Bereicherung für Deutschland.

  5. Er könnte noch leben, hätte man in rechtzeitig abgeschoben. Stattdessen hat man ihn eingebürgert. Na ja ist jetzt auch egal, hauptsache er ist jetzt wieder in der albanischen Heimat.

  6. Auch für die Hartzler wird es wohl nun auf Dauer bei lediglich fünf Euro Erhöhung bleiben.

    Denn der Jäger aus Sittensen hat in die Truppe derer, die uns „weiter bringen“, eine schmerzliche Lücke geschossen.

  7. Er hat jetzt ein besseres Leben dieses sympathische Kerlchen, ist er doch nun ganz in der Nähe seines Führers, dem großen Pädophilen und vielen anderen Glaubensbrüdern, nämlich im finstersten Winkel des Hades.

  8. Etwas von Mohammeds Schwert:

    http://www.memet-kilic-gruene.de/pm-fachkrafte-einwanderung-koalition-fallt-in-den-winterschlaf/

    PM: Fachkräfte-Einwanderung: Koalition fällt in den Winterschlaf

    Autor: Memet Kilic – Kategorie: Allgemein, Migration, Presse

    Zur Sitzung des Koalitionsausschusses zum Thema Fachkräfte-Einwanderung, erklärt Memet Kilic, Sprecher für Migrationspolitik von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

    Der leidige Dauerstreit innerhalb der Koalition wird für den Winterschlaf unterbrochen. Die Koalition braucht wohl einen Mediator und ein bisschen mehr Verantwortungsbewusstsein könnte auch nicht schaden.

    Bereits beim vorletzten Koalitionsausschuss, am 18. November 2010, wurde eine Entscheidung zum Thema Fachkräfte-Einwanderung vertagt. Mit der erneuten Verschiebung auf den Sankt-Nimmerleins-Tag zeigt die Regierung, wie effizient sie arbeitet.


    Die Ängste der CSU, vor einer „Einwanderung in die Sozialsysteme“ sind völlig fehl am Platz. Hier geht es um die Einwanderung von Fachkräften.

  9. Zu 5 gegen einen Rentner und erst noch den kürzeren gezogen. Muss erheblich an der Ehre und am Stolz dieser Kriminellen nagen dass man den Erschossenen nun als lieber Mensch versucht darzustellen. Bleibt noch die Hoffnung der Rentner wird nicht bestraft sondern erhält eine Auszeichnung für Zivilcourage und die Täter werden in den Medien entlich als das hingestellt was sie sind. Gewöhnliche, unbrauchbare,zugewanderte Kriminelle.

  10. Ich finde es gut, dass der tot ist!

    Außerdem frage ich mich, warum sich alle asylsuchenden Libanesen, Türken, Araber immer im „Heimatland“ beerdigen lassen?

    Wenn es da so schlecht ist, warum lässt man sich dann da beerdigen?

  11. Das tragische Ende einer Fachkraft.

    In Albanien geboren. Deutscher Paß wegen politischer Verfolgung.Wird trotzdem dort beerdigt, weil hier zu wenig Willkommenskultur War sehr lieb und wollte bloß spielen. Zuwenig Sozialstunden konnte ihn wegen deutscher Anfeindungen nicht resozialisiern. Danke an Politiker und Richter für Eure Bemühungen.
    1 + 1 = 3
    Ironie aus.

  12. #17 MatthiasW: Laut Schiller (aus der „Glocke“) ist der „Trieb zum Vaterlande“ das Höchste für den Menschen – Leider gilt das für Moslems erst port mortem…

  13. #3 Luke Skywalker (17. Dez 2010 10:08)

    Komisch, wenn sie tot sind, wissen sie plötzlich wo sie hingehören.

    TOP! 😉

    Aber – kann man sich als Deutscher Staatsangehöriger so einfach in Albanien beerdigen lassen?

  14. #3 Luke Skywalker (17. Dez 2010 10:08)

    Komisch, wenn sie tot sind, wissen sie plötzlich wo sie hingehören.

    Applaus zu diesem scharfsinnigen Kommentar :mrgreen:

  15. #20 Hayek (17. Dez 2010 10:21)

    Macht euch keine Sorgen, ab 1. Januar 2011 brauchen Albaner kein Visum mehr und dann kommt tausendfach talentierter Nachschub für das Albanerkind Labinot und seine “falschen Freunde”.

    Für das Archiv, denn unsere Kinder und Enkel im südamerikanischen Exil haben später ein Recht darauf zu erfahren, wie uns die linksgrünen HochverräterInnen in einen blutigen Bürgerkrieg geritten haben, ich sehe keinen Unterschied zur Politik der BraunsozialistInnen, vielleicht im Weg, aber nicht im Ziel:

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/360/360254.endlich_reisefreiheit_fuer_albanien_und.html

    8. November 2010
    Endlich Reisefreiheit für Albanien und Bosnien und Herzegowina

    Zum heutigen Beschluss der europäischen Justiz- und Innenminister für die Abschaffung der Visumspflicht für Albanien und Bosnien und Herzegowina erklärt Marieluise Beck, Sprecherin für Osteuropapolitik:

    Endlich werden auch Albanien und Bosnien und Herzegowina von der Visumspflicht für die EU befreit. 20 Jahre nach Einführung der Visumspflicht für die Nachfolgestaaten des ehemaligen Jugoslawien können nun bis auf das Kosovo alle Menschen der Region wieder frei in die EU reisen. Die EU beendet damit auch die Benachteiligung der Muslime auf dem Westbalkan und speziell der muslimischen Bosniaken, deren kroatische und serbische Landsleute mit Zweitpässen bereits visumsfrei in die EU reisen konnten.

    Die Perspektive des EU-Beitritts bleibt der wesentlich stabilisierende Faktor für den gesamten Westbalkan. Die Abschaffung der Visumspflicht ist ein wichtiger Schritt auf diesem Weg. Die Reiseerleichterungen werden den Aufbau demokratischer Gesellschaften in der Region unterstützen und die EU-Annäherung nachhaltig befördern. Nun gilt es, möglichst bald auch das Kosovo von der Visumspflicht zu befreien.

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  16. #17 MatthiasW (17. Dez 2010 10:19)

    … Wenn es da so schlecht ist, warum lässt man sich dann da beerdigen?

    Siehe „#6 Nassauer (17. Dez 2010 10:12)“

    Tote brauchen kein Hartz IV

    Ein toter Moslem ist für Allah kein guter Dschihad-Kämpfer. Der muss ausgewechselt werden.

  17. Am sinnvollsten wäre, man lässt die ganze Verwandtschaft, nach der Beerdigung nicht mehr einreisen.
    Was um alles in der Welt hat da die Bild geritten, auf einmal ne Nutte aus dem Hut zu zaubern. Soll damit die moralische Minderwertigkeit des Rentners dargestellt werden oder was. Seriös ist was anderes, allerdings ist die Zeitung dafür eh nicht bekannt.

  18. Doch schon im Kindesalter wurde er straffällig: Raub, gefährliche Körperverletzung, Einbruch, Diebstahl. Laut Angehörigen soll er vor Gericht immer mit Sozialstunden davongekommen sein.

    Wäre der Vogel nach dem ersten Delikten aus dem Verkehr gezogen worden, würde er noch leben. Jede Straftat erhöht das Risiko, einmal an das falsche bzw. richtige Opfer zu geraten, dass sich wie Ernst B. wehrt. Auch wenn sich mein Mitleid in Grenzen hält: Die deutsche Täterschutzjustiz trägt Mitschuld am Tod dieses Kriminellen.

    In einer Moschee nahmen Familie und Freunde gestern Abschied von Labinot, er wird in Albanien beerdigt.

    Wenigstens wird der Müll im Verursacherland entsorgt.

  19. Und was sagen jetzt die 72 Jungfrauen, wenn ihnen so ein grüner Junge, so ein Schnösel vorgesetzt wird? 🙂

  20. Könnte man die nicht alle schon VOR ihrem Tod in ihren Heimatländern beerdigen lassen?
    Ist nur eine navie Frage …

  21. Es gibt Gegenden, da würde ich nicht einmal meinen Hund beerdigen (wenn ich einen hätte).

    Aber für „liebe Kerle“ reicht es ja vielleicht 🙂

  22. Warum sagen seine Verwandten nicht, dass er ein intelligenter Junge war oder ein lebender Junge ist?

    Ärsche zu Asche… ^^

  23. traurig ist es schon
    wieder ein talent weniger
    hätte es bestimmt zum parteivorsitzenden der grünen, anwalt für die miris oder stecher von claudia (kotz) fatima roth gebracht
    na ja jetzt kann die uck mafia noch nen paar organe verzocken

  24. #22 Hypatia
    „kann man sich als Deutscher Staatsangehöriger so einfach in Albanien beerdigen lassen?“

    Wenn man Mohammedaner ist, kann es einem aus kultursensiblen Gründen nicht zugemutet werden, in von Ungläubigen verunreinigter Erde bestattet zu werden. Möglicherweise gibt es ein Abkommen mit gewissen Ländern, dass die Reise-Transport- und Bestattungskosten in diesem Fall vom deutschen Steuerzahler übernommen werden. Die Toten (Frauen und Kinder) des islam- und ausländerfeindlichen Nazibrands in Ludwigshafen wurden auch in die Türkei überführt und dort „ehrenvoll“ bestattet.

  25. Zum Glück kommt ja bald Nachschub aus Albanien. Die Visafreie Einreise nach Deutschland darf schon vollzogen werden,damit diese Menschen auch in Deutschland mit ihren Freunden Weihnachten feiern können.(Laut Bundesregierung) Hallo: Moslems feiern kein Weihnachten.Das sind alle liebe Jungs. hoffentlich nehmt ihr diese auch so auf. Nicht das sie noch sauer werden,weil ihr denen euer erspartes nicht gebt.

  26. #17 MatthiasW
    (17. Dez 2010 10:19)
    Außerdem frage ich mich, warum sich alle asylsuchenden Libanesen, Türken, Araber immer im “Heimatland” beerdigen lassen?

    Wenn es da so schlecht ist, warum lässt man sich dann da beerdigen?

    ***

    Da ist es doch viel besser als in Deutschland, aber leider hat man als Mohammedaner die Pflicht in dem schlmmen Deutschland zu leben, um das Land zu bereichern und den wahren Glauben hier zu installieren.

  27. In einer Moschee nahmen Familie und Freunde gestern Abschied von Labinot, er wird in Albanien beerdigt.

    Wie das bei gut integrierten Deutschen üblich ist, kommt er in die Heimaterde!

  28. Es ist schon sehr erschreckend was hier in Deutschland passiert. Ich erlebe es täglich,da ich Schichtdienst arbeite.Besonders schlimm ist es Freitags,wenn alle zum Kiez in Hamburg fahren. Ich hätte nie gedacht als 50 Jähriger,das ich mich mal bewaffnen muss mit Pfefferspray und einem Messer im Rucksack für meine verteidigung,falls ich dazu komme. Die Politik verschliesst die Augen und die Deutschen bekommen den hintern auch nicht hoch. Zumindest die meisten nicht. Nehmen alles einfach so hin, bis es zu spät ist.

  29. zu 29:

    Nichts!Was sollen die Jungfrauen schon dazu sagen! Sie haben doch schon hier nichts zu sagen, warum soll das dann im muslimischen Paradies anders sein???!

    Hier war doch von schwul die Rede wegen des Ohrrings im rechten Ohr.
    Na ein bisschen schwul sehen die Jungmuslimmachos mit ihrem H&M Tuntenstil doch alle irgendwie aus, dazu Ringchen und Kettchen hier und da, Ärsche in engen Jeans, Muskelshirts, solariengebräunt, gezupfte Augenbrauen…, während ihre Jungfrauen alles verdecken müssen.
    Und natürlich extrem homophob!

  30. #17 MatthiasW (17. Dez 2010 10:19)

    Wenn es da so schlecht ist, warum lässt man sich dann da beerdigen?

    weil es da so unterirdisch gut ist 🙂 🙂

  31. #28 mullah-milch
    „Wenigstens wird der Müll im Verursacherland entsorgt.“

    Wo hab‘ ich diese Sprache nur schon mal gehört?
    Lebensunwertes Leben, Untermenschen, Ballastexistenzen, geistige Hülsen ohne Verstand…

  32. Wer gehbehinderte 77 jährige ausraubt ist ein lieber Junge? Für die Art Logik muss man wohl ein Moslem sein. Für mich ist der einfach ein feiger Verbrecher, pardon – war. So eine Tat rangiert bei mir auf einer Höhe mit Omas die Handtaschen rauben. Ich möchte nicht wissen, was die mit dem Rentner gemacht hätten, wenn der Alarm nicht losgegangen wäre.

  33. Weiss jemand wies der Kugel geht? Sie wollte doch noch ihren Hauptschulabschluß machen…
    Wird sie in Deutschland beerdigt? Sie war doch so eine liebe Kugel, ist nur leider in das falsche Magazin geraten.

  34. #38 Kater Murr (17. Dez 2010 10:45)

    „Tote M’usel sind gute M’usel – und ganz gute sind solche, die nach ihrem Tod dahin kommen, wohin sie gehören!“

    Ich hoffe nur, dass ein Schwachkopf wie du nicht bei der nächstbesten Gelegenheit den frommen Christen raushängen lässt.
    Auf Deppen wie dich kann man verzichten.

  35. Stalin war auch nett, geriet aber an die falschen Freunde, so dass er mit 20 schon mordete.

    Vom Künstler und Realschüler Hitler will ich erst gar nicht sprechen. Seine Sozialprognose war top.

  36. @ #43 Abu Sheitan:

    Der Unterschied ist, dass „die“ die ähnliches Vokabular benutzen, es verallgemeinernd auf eine Rasse/Ethnie anwenden und in diesem Fall der betreffende „Müll“ durch seine Taten keinen Zweifel mehr daran gelassen hat, DASS er Müll ist.

    Es handelt sich also nicht um ein Vorurteil, sondern um eine Nachurteil. Um dieses Stück Humanschrott ist es nun wirklich nicht schade – egal, ob deutsch, albanisch oder marsianisch.

  37. #39 Uther Pendragon (17. Dez 2010 10:47)

    Al Capone war auch ein netter Kerl

    Er hatte nur die falschen Freunde (schluchz!)

  38. Er war ein lieber Kerl, mit einer dicken Polizeiakte? Hallo ?!?

    Nicht ein Gramm Mitleid für diesen Menschen.

    Mir tut nur der Rentner leid, der vermutlich jetzt umziehen darf. Denn die Verwandten und Bekannten vom Täter werden garantiert den „schießwütigen“ Opa jetzt ganz doll lieb haben wollen.

  39. Das war halt nicht der liebe Junge von nebenan, sondern ein Berufsverbrecher am Start seiner Karriere.
    Der Versuch, da einen schrecklich netten Bengel draus zu machen führte zu der Enthülllung, der der Kerl schon mit 16 beste Kontakte zum organisierten Verbrechen hatte.

    Vor allem wird klar, dass der Raubüberfall kein Dummerjungenstreich war.
    Bleibt zu hoffen, dass der Rentner die Sache psychisch und physisch durchsteht und dass er heile aus der Sache rauskommt.

  40. Ich freue mich über den Ausgang.

    Er war ein Verbrecher und der Rentner hat sein Hab und Gut sowie sein Leben verteidigt, da ist doch überhaupt kein Zweifel, sowas nenne ich Gerechtigkeit.

    Eigentlich müsste man den Rentner noch ehren, denn er hat uns eine Menge Ärger, den wir zweifelsfrei mit diesem Früchtchen noch gehabt hätten erspart und damit zusammenhängend natürlich eine Menge Geld.

    Danke lieber Rentner, gut gemacht!

  41. Hätte man den lieben kleinen Intensivtäter ordentlich weggesperrt, wäre er doch nicht in Lebensgefahr geraten. Sozialstunden beim schiesswütigen deutschen Opi zu verpassen, das war halbherzig.
    Mal sehen wer für diese irrtümlich falsche Rechtsanwendung die Konzequenzen zieht.
    Der scheinbar einfache Überfall nahm ein dramatisches Ende….damit sollte man mal über eine Umschulung nachdenken. Wir wollen doch hochqualifizierte Fachkräfte !

  42. @ Richtig!

    Dieser Typ hat bewiesen, dass er der Gesellschaft Schaden zufügt! durch sein Ableben wurde Deutschland von einem Gewaltverbrecher befreit!

    Er hatte in Deutschland alle Chancen, gut zu werden – sogar einen Schulabschluss hatte er in der Tasche!
    Was hat er stattdessen gemacht? Er ist ganz freiwillig zu einem Schädling mutiert! Es war seine eigene Entscheidung! Was soll man da noch groß trauern …

  43. Der Rentner hat dem Getöteten bei der Flucht in den Rücken geschossen. Ich denke, es sieht sehr schlecht aus für den alten Mann. Um straffrei davon zu kommen, dürfte sein Handeln nicht rechtswidrig sein. Rechtswidrig war sein Handeln nicht, wenn er in Notwehr handelte. In Notwehr handeln kann nur jemand, der sich einem „gegenwärtigen“ rechtswidrigen Angriff stellen muss. Ob die Notwehrlage, die zuvor zweifelsohne bestand, immer noch bestanden hat als die Täter flüchteten, wage ich sehr zu bezweifeln. Opi es sieht dünn aus für dich.

  44. Jetzt wird die Legende aufgebaut: der senile notgeile Nazispießer, der sich Nutten ins Haus kommen läßt und einen „lieben Jungen“ kaltblütig und geplant („Pistole griffbereit deponiert“) durch einen Schuß in den Rücken ermordet 🙁

    Bis zur ersten Lichterkette für die gemeuchelte rentensichernde Fachkraft, organisiert von Ströbele und Claudiah Ayatollah Fettrollah Roth dürfe es nun nicht mehr lange dauern.

  45. Schlimm, so denken zu müssen, aber dieses Unglück rettet Deutschland wahrscheinlich die Lebenssteuerleistung mehrerer Bürger, die nicht für diesen Menschen aufgewendet werden muss… 🙁

  46. @ #54 WissenistMacht (17. Dez 2010 10:56)

    De mortuis nihil nisi bene !

    Meinst du das ernst? Dann gilt das sicher auch für Stalin und Hitler, oder?

    Ich würde sagen:
    De mortuis nihil nisi verus !

  47. #54 WissenistMacht (17. Dez 2010 10:56)

    #54 WissenistMacht (17. Dez 2010 10:56)

    De mortuis nihil nisi bene !

    Bei so einer Fachkraft, die bei dem Versuch, sich zu integrieren ums Leben gekommen ist kann man schon mal eine Ausnahme machen. Wir machens auch nie wieder. Isch schwöre! 😉

  48. @ #63 Reconquista2010 (17. Dez 2010 11:04)

    Ganz zu schweigen von den potentiellen Opfern, die jetzt keine Opfer mehr werden …

  49. #43 Abu Sheitan

    #28 mullah-milch
    “Wenigstens wird der Müll im Verursacherland entsorgt.”

    Wo hab’ ich diese Sprache nur schon mal gehört?
    Lebensunwertes Leben, Untermenschen, Ballastexistenzen, geistige Hülsen ohne Verstand…

    Sorry, die Nazikeule zieht nicht, Abu Sheitan. Wer solche Verbrechen begeht, ist meines Erachtens nun mal Dreck. das ist weder auf Rasse noch Herkunft bezogen. Schwerkriminelle sind nun mal Dreck und zwar unabhängig davon, o Albaner, Bio-Deutsche oder sonstwas.

  50. Das hatte mich beim Lesen auch aufgeregt.
    Grundsätzlich ist jeder schwer kriminelle Intensivtäter ein lieber Kerl und immer die anderen Schuld – die Falschen Leute, mit denen er in Kontakt kommt.
    Und wenn einer von denen stirbt, na dann sind das auch liebe Kerle und wieder andere die falschen Leute.
    Wer sind die falschen Leute und wo sind die?
    Sind alle Gewalttäter und Räuber liebe Kerle?

    Würde mich nicht wundern, wenn die Gutmenschen jetzt die Nuttenkeule rausholen, weil der Mann eine Prostituierte zu Gast hatte. Er ist alt, einsam, behindert und Prostitution nicht illegal. Es ist sein Ding und er deshalb kein schlechterer Mensch, der sich und sein Haus nicht vor diesen Gangs und Clans verteidigen darf.
    Waidmanns Heil!

  51. Wieder einer weniger wo meine Rente zahlt. Was ist, wenn die übernächstes Jahr alle ihr Koffer packen, was dann?
    Oder ist dann vielleicht wieder mehr Geld für uns da…? 🙂

  52. was solls
    wer in hamburg ne in bulgarien von albanern verschleppte nutte weghackt muss halt mit den konsequenzen leben…..wer kriminellen noch die lebensgrundlage fördert hat doch selbst schuld.
    mir tut keiner der beiden leid.
    weder alias viagralustmolch opi noch kulturbereicherer.
    versagt hat mal wieder unser end 68er migrantenfreundliches juristenpack.

  53. “Er war ein lieber Kerl…”

    Würde Jeder seiner Verwandten sagen, kommt eben darauf an wer ihn wie und wonach bewertet.
    Nach dem Koran war er das wohl, aber nach unseren Maßstäben ………… ❓

  54. Ein Verwandter:

    „Er war ein lieber Kerl,…“

    Das beweist eindeutig, dass er nur spielen wollte.

    Er hätte dies aber nicht im Haus eines Bestatters tun sollen.

  55. @ #69 DK24 (17. Dez 2010 11:08)

    Sobald die Kulturbereicherer dieses Land verlassen haben, wird genug Geld für die Rente der ehrlichen Arbeiter in den Sozialkassen sein, um ohne Abschläge mit 55 in Rente zu gehen!

    Da wir jetzt bis 67 arbeiten müssen, ist auch klar, wem wir diese 12 Jahre verdanken

  56. #68 Stolze Kartoffel

    Demnächst schreiben die MsM noch, dass der Rentner unter Androhung von Gewalt die 5 lieben Jungs nötigte, ihn zu überfallen. Er drang in ihre Häuser ein und hielt ihnen, während sie gerade für ihr Examen in Kernphysik büffelten, die Mauser-Pistole an den Kopf, während er den anderen Arm zum Hitler-Gruß hob…

  57. Dieser Fall müsste doch geradezu eine Offenbarung für all diejenigen sein, die sich täglich fragen, wie man dem Problem mit unseren zugewanderten Kulturbeglückern noch Herr werden kann.
    Irgendwie beneide ich ja den Rentner um seine Erfahrung, etwas zur Lösung des Problems beigetragen zu haben.

  58. #1 Lupulus (17. Dez 2010 10:06)

    Ich glöaube kaum, daß es einen diesbezüglichen Untershcied macht ob er nun hier oder in Albanien beerdigt wird.
    Mir geht da eher durch den Kopf, wer die Überführung bezahlen wird.

  59. Bei denen sind IMMER Andere dran schuld. Und wenn es die falschen Freunde sind, die dran Schuld haben.

    Jetzt fehlt nur noch, dass der Vater mit weinerlicher Stimme sagt: „Die Gerichte sind Schuld. Die haben immer viel zu lasch geurteilt. Die hätten ihm mal einen Schuss vor den Bug geben sollen, damit er vernünftig wird.“

    —-

    Und dieses „Andere sind Schuld“ muss endlich auf allen Ebenen als Solches erkannt werden.

    Wir können Millionen ausgeben. Wir können unzählige Intergratiosn-, Sprach- und sonstige Programme auflegen. Immer sind wir dran Schuld, dass aus denen nichts wird.

    Sieht man doch: Obwohl die seit Jahrzehnten ungestört in ihren Wüstenstaaten leben (z.B. in Nordafrika) machen sie für das Elend und die Armut in ihren Länder die USA, die Juden und den bösen Westen verantwortlich !

  60. #68 Stolze Kartoffel

    Der Satz

    Würde mich nicht wundern, wenn die Gutmenschen jetzt die Nuttenkeule rausholen[…]

    ist übrigens auch sehr geil! 😀

  61. „einen Kongolesen (22), einen kurdischstämmigen Iraker (23) und zwei Deutschtürken (22 und 24), “

    Das ist doch mal Multi-Kulti, dazu noch den Albino….äh Albaner! Ich würde den Sarg in Albanien auch bezahlen, wenn da draufsteht „Gruss aus Deutschland“!!

  62. Er hat seine gerechte Strafe weg, nun sollten wir es gut sein lassen und uns denen widmen, die sie noch vor sich haben!

  63. Keine Frage, auch Räuber können liebe Kerle sein, die dennoch rauben. Es wäre wirklich hilfreich vor den nächsten Raubüberfällen, daß die Räuber auf die künftigen Opfer zugehen, um sich als die zu präsentieren, die sie sind, nämlich liebe Kerle, dann muß man nächtens nur noch rufen: „Also ich bin es doch, der liebe Kerl, der, mit dem Du Dich letztens so nett unterhalten hast, dann klappt das schon mit dem ausgeraubt werden.“

    Der Räuber von Köln Kalk, den sein Opfer niedergestochen hat, war ja auch ein ganz lieber. Aber das sind sie immer.

  64. So ein netter lieber Junge! Schade! Ich wäre auch gerne mal von Ihm und seinen weiteren netten lieben Freunden überfallen, ausgeraubt und zusammengeschlagen worden. Ich bin wirklich traurig.

  65. @#80 das orakel

    So gesehen gibt es zumindestens noch Hoffnung für die deutsche Sprache, oder das was unsere Kulturbereicherer darunter verstehen. Damit Sie sich untereinander verständigen können müssen Sie fliessendes Deutsch verwenden!

  66. Bei aller Wertschätzung für den 77-jährigen.
    Vier fünftel dieser Multi-Kulti-Gang werden uns noch bleibend bereichern.
    Diese Talente brauchen noch Integrationslotsen, damit sie sich bei Kerner, Beckmann, Maischberger und Will als Opfer der deutschen spießigen Nazi-Opas präsentieren.

  67. Okay am 1.1.2011 kommt doch die ganze Bagage
    aus Kosovo und Kosovo-Albanien und so Zeugs
    zu uns.
    Meine Frage aus reinem Selbsterhaltungs- und Selbstverteidigungstrieb:
    Wo bekomme ich ne Knarre her?

  68. @#81 Tolkewitzer

    Machst Du Witze? Der ganze Vorfall wird doch bei uns nur bewirken, dass die nächsten 10.000 festgenommenen Jugendlichen mit Migratinshintergrund, selbst bei Mord schnell wieder frei gelassen werden, um diesen grausamen Mord des Rentners wiedergutzumachen

  69. „Liebe Kerle“ fallen nicht durch -zig Vorstrafen wegen Raub und Gewaltkriminalität auf.

    „Liebe Kerle“ berauben keine alten Männer.

    Und „liebe Kerle“ sterben nicht bei ihren Raubzügen durch Kugeln.

    Liebe Kerle werden alt und sterben im Bett, es sei denn, Schwerverbrecher wie Labinot setzen dem Leben und der Gesundheit lieber Kerle vorzeitg ein Ende.

    Aber mir ist schon klar, dass seine Mitmohammedaner in der Moschee dieser Meinung sind.

    Sure 9, Vers 5: „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.“

  70. In einer Moschee nahmen Familie und Freunde gestern Abschied von Labinot, er wird in Albanien beerdigt.

    +++ Breaking News ++++

    Die Grünen möchten den Transport nach Albanien blockieren. n-tv zufolge haben sich Aktivisten bereits an der einzigen Zufahrtsstraße nach Tirana in den Asphalt gegraben.

  71. #43 Abu Sheitan

    Ah, ein Opfer Muslim im Forum.

    Ihr beschimpft unsere Kinder, nehmt uns unser Land. Für euch sind wir Ungläubige und Schweine und unsere Frauen sind Schlampen. Ihr plündert unsere Sozialsystem und wenn ihr arbeitet betrügt ihr uns wo ihr nur könnt. Ihr schickt Hassprediger in unser Land und probt den Heiligen Krieg. Ihr tötet Ungläubige, spuckt auf eure Kinder und Frauen und frönt der Scharia. Bei all dem seit ihr die besseren Menschen laut eurem blutrünstigen Gott.

    Ihr werdet irgendwann das bekommen was ihr verdient.

  72. #50 Schlecht_Mensch (17. Dez 2010 10:54)

    @ #43 Abu Sheitan:

    Der Unterschied ist, dass “die” die ähnliches Vokabular benutzen, es verallgemeinernd auf eine Rasse/Ethnie anwenden und in diesem Fall der betreffende “Müll” durch seine Taten keinen Zweifel mehr daran gelassen hat, DASS er Müll ist.

    Es handelt sich also nicht um ein Vorurteil, sondern um eine Nachurteil. Um dieses Stück Humanschrott ist es nun wirklich nicht schade – egal, ob deutsch, albanisch oder marsianisch.

    +++

    Danke Schlecht_Mensch.

    Abu Sheitan = Humanschrott

  73. Komisch, man muss diesen Leuten nur in die Augen schauen und weiss Bescheid.

    Immer die gleiche Visage und das gleiche menschenverachtende Glotzen. Als ob man die irgendwo am Fließband macht.

    Zum Beitrag von Luke Skywalker: Es ist in manchen Kulturen üblich, gefallene Soldaten aus Angriffsarmeen zurück in die Heimat zu überführen.
    Nur wenn es zu viele werden geht das irgendwann nicht mehr.

  74. O.T.

    „Menschenrechte nur für Asylanten und Terroristen ?“

    Ein Kurde fuhr 12jähriges Mädchen tot und ließ es sterben, weil er Unfallflucht beging.

    Der Vater des getöteten Kindes richtet über SKY NEWS einen eindringlichen Appell an die Öffentlichkeit(VIDEO)….

    http://www.kybeline.com/2010/12/16/die-menschenrechte-sind-fur-alle-da-nicht-nur-fur-asylanten-und-terroristen/
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    1) „Pakistan: Moslems verbrennen christlichen Priester.“

    2) „Wiesbaden: Afghanen greifen zur Schußwaffe.“

    3) „Offenbach: Südländer überfallen gehbehinderte deutsche Renterin.“

    4) „Österreich: Moslem vergewaltigt 19jährige und 16jährige.“

    5) „Angst vor Moslems: Rotes Kreuz darf Weihnachten nicht feiern.“

    6) „Angst vor Moslems: Holländischer Dichter sagt Lesung ab.“

    http://www.akte-islam.de/3.html

  75. 68 Stolze Kartoffel (17. Dez 2010 11:08)

    Würde mich nicht wundern, wenn die Gutmenschen jetzt die Nuttenkeule rausholen, weil der Mann eine Prostituierte zu Gast hatte. Er ist alt, einsam, behindert und Prostitution nicht illegal. Es ist sein Ding und er deshalb kein schlechterer Mensch,

    Richtig. Und solange er sein Ding noch bewegen kann, kann er damit machen, was er will.

  76. @ #96 wien1529 (17. Dez 2010 11:29)

    a so a pech, nix mit 72 huris, denn er ist nicht im dschihad gefallen.

    Doch, ist er!
    Er war gerade dabei sein islamisches Recht zu verwirklichen, einen Ungläubigen zu berauben und schlagen. Dabei ist er über die Klinge gesprungen – also bekommt er jetzt seine 72 Weintrauben.

  77. @ #93 Gut_iss
    @ #90 Enola Gay

    Bei allah Kritik an Abu Sheitans dümmlichen Nazi-Vergleich:
    Er ist kein M’usel.
    Abu Sheitan heißt ja auch „Sohn des Teufels“, also ziemlich haram.
    Bis jetzt ist er mir nicht durch pro-m’uselmanische Kommentare aufgefallen.

  78. nach den zig Milliarden die wir schon in diese Balkanmüllkippe gepumpt haben ( war lange genug dort eingesetzt), frage ich mich warum solche Typen überhaupt noch Bleiberecht bei uns bekommen. Da unten ist die Situation stabil,der albanische Bevölkerungsanteil dominiert. Die einzigen bedrohten und benachteiligten da unten sind die Serben und natürlich Sinti und Roma.

  79. Das geht doch die Blödzeitung nichts an ob
    der Rentner sich eine Liebesdienerin geholt
    hat.
    Auch hat niemanden zu interessieren ob der
    Rentner Millionär war. Ich würde ganz schnell
    meinen Besitz verkaufen und in die Südsee
    abhauen.
    Schade daß der die anderen nicht auch noch
    erwischt hat. Wenn der keine Pistole gehabt
    hätte, hätten die ihn doch kaltblütig um die
    Ecke gebracht. Die lieben Jungs.

  80. …der 16-Jährige…

    bevor die Leiche zur Bestattung freigegeben wird, würde ich noch dringend zu einer Altersbestimmung raten… wäre nicht der erste Bereicherer dessen biologisches Alter erheblich vom Passeintrag abweicht.

  81. Meine Vorschläge:

    – selbstverständlich muss der deutsche Staat die Kosten für die Überführung und alles, was damit an Bürokratischem zusammenhängt, übernehmen.
    – Finanzierung einer (Langzeit-)Psychotherapie für die Eltern und alle Verwandten, die nun unsäglich unter dem Verbrechen leiden. Für den Fall, dass sie keine Psychotherapie machen wollen ( oder könnne, da sie einfach zu sehr unter Schock stehen ) kann ihnen daws Geld auch direkt ausgezahlt werden.
    – Finanzierung eines Sozialarbeiterstabs für die Nachsorgebetreuung.
    – Zahlunmg einer generellen Entschjädigungssumme.
    – Spezielle Vergütungen für die Hinterbliebenen als Geschädigte des Systems
    – Finanzierung eines staatlichen Traueraktes und einer öffentlichen Mahnveranstaltung
    – Desweiteren könnte man diskutieren, ob den Hinterbliebenen nicht auch zukünftig medizinische Behandlungen bezahlt werden, da auf Grund der enormen psychischen Belastung ganz sicher psychosomatische Beschwerden auftreten werden.

  82. #101 Denker (17. Dez 2010 11:32)
    @ #96 wien1529 (17. Dez 2010 11:29)
    a so a pech, nix mit 72 huris, denn er ist nicht im dschihad gefallen.
    .
    Doch, ist er! Er war gerade dabei sein islamisches Recht zu verwirklichen, einen Ungläubigen zu berauben und schlagen. Dabei ist er über die Klinge gesprungen – also bekommt er jetzt seine 72 Weintrauben.
    .
    EINE 72 jährige jungfrau!

  83. #89 Fluchbegleiter (17. Dez 2010 11:24)

    Die Grünen möchten den Transport nach Albanien blockieren. n-tv zufolge haben sich Aktivisten bereits an der einzigen Zufahrtsstraße nach Tirana in den Asphalt gegraben.

    Und CFR hat sich mit einer Schiene am Sarg festgekettet!
    🙂

  84. #61 Chris; Diese Schleuthäuser-Narrenberger lebt doch in Starnberg. Sicher haben die Asylanten nichts dagegen, sich in ihrem Haus wohnlich niederzulassen. Die Frau Haderthauer kann ja das den Scheinasylanten mal vorschlagen.

    #78 MohaMettBroetchen; NA wer wohl, der Deutsche Steuerzahler und natürlich auch die Flugtickets für ein paar 100 Verwandte. Drum hab ich ja schon vorgeschlagen, die ganze Bande nie mehr reinzulassen.

    #86 Heike_Torte; Selberbasteln, so ein Selbstladegewehr a la ak47, Uzi usw soll recht simpel aufgebaut sein. Zeichnungen gibts sicher irgendwo im Netz.

  85. ein netter mensch
    so einen möchte man auch in seiner nachbarschaft haben
    @an alle holt euch pfefferspray wirkt gut und kostet nur 10 euro

  86. #96 wien1529 (17. Dez 2010 11:29)

    nix mit 72 huris

    „Nix“ mit überhaupt „huris“, denn „huri“ ist schon die Pluralform. Im Singular heißt das Wort „haura“.

  87. #91 baden44 (17. Dez 2010 11:25)
    Mit UZI oder HK MP5 wäre die Strecke wohl besser ausgefallen. Allerdings unwaidmännisch…
    .
    UNWEIDMÄNNISCH?????!
    essen willst du sie sicher nicht (oder?) und
    ausstopft versauen sie das wohnzimmer.
    was machst du dir n kopf?
    obwohl, der hat nen hundezwinger, hmmm 🙄

  88. #107 WissenistMacht

    Wenn Sie sagen würden „Man soll nicht schlecht über Tote sprechen“, würden es alle hier verstehen.
    So jedoch verstehen es nur die anderen Klugscheißer.
    😉

  89. #98 QuoVadisDeutschland (17. Dez 2010 11:31)

    Hab ich schon gesehen. Stuckrad ist eine schlechte Mischung aus Möchtegern-Pocher und Möchtegern-Raab. Der Stuckrad wird es nicht schaffen. Der ist einfach nur schlecht.

  90. @ #116 Tolkewitzer (17. Dez 2010 11:42)

    “Man soll nicht schlecht über Tote sprechen”,

    er steht drauf;

    aber ich stimme diesem Spruch nicht zu, denn dieser Spruch würde auch für Typen wie Stalin oder Hitler gelten.

    Meiner Meinung nach sollte es heißen:
    Man soll über die Verstorbenen keine Lügen verbreiten!

  91. Schuld am Tod ist die deutsche Justiz.

    Da sie Straftaten von Jugendlichen mit Mihigru nicht verfolgt und bestraft, gewöhnen sich die Jugendlichen daran und steigern sich von Straftat zu Straftat.

    Würde die Justiz jugendliche Ersttäter adäquat bestrafen, wie sie es aus ihrem Kulturkreis gewohnt sind, wäre die Kriminalitätsrate bei muslimischen Jugendlichen geringer.

    Würde danach konsequent ausgewiesen, auch zusammen mit Familien, wäre das ein Zeichen für viele, das sich Integrationsverweigerung nicht lohnt.

    So spornt die Justiz die Täter noch an. Im Prinzip Beihilfe zu Straftaten. Die Richter sind Mittäter durch ihre Urteile.

    Der Erziehungsgedanke im deutschen Strafrecht greift nicht bei muslimischen Jugendlichen. Der Erziehungsgedanke kann nur bei Jugendlichen aus dem europäischen Kulturkreis greifen. Was für uns böse ist, gilt den Muslimen heilig und erstrebenswert.

    Töten ist im chrislich jüdischen Kulturkreis generell verboten (Du sollst nicht morden…Töten nur zur Verteidigung erlaubt), ist es Muslimen nur verboten, Menschen zu töten. Da nach muslimischer Sicht nur Muslime Menschen sind, Ungläubige nicht, dürfen sie straflos getötet werden. Einige Suren des Korans fordern sogar deren Tötung. Explizit die der Juden.

    In diesem Zusammenhang wirkt die Forderung Pierre Vogels, in den Migrantenvierteln von Köln und Duisburg probeweise die Scharia einzuführen, um zu zeigen, das das islamische Recht die Kriminaliät ausrotten wird, zu verstehen. Denn die Scharia kennt keine Gnade.

  92. #95 Sig551 (17. Dez 2010 11:27)
    Ab in die Hölle!
    .
    he du hast noch nicht geantwortet.
    was hälst du von der Sig 751 ?
    kann mich zwischen der sig 751 und der HK mr308
    nicht entscheiden.

  93. #3 Luke Skywalker

    Auch von mir ein dickes Lob. In einem kurzen Satz soviel aussagen. Große Kunst. 🙂

  94. @ #106 MortenMorten (17. Dez 2010 11:35)

    Gute Vorschläge.

    Es versteht sich außerdem von selbst, dass die Familie des netten Kerls® an Heiligabend die Villa des Rentners geschenkt bekommt. David Copperfield wird auf Kosten der Bild-Zeitung eingeflogen und zaubert vor dem Weihnachtsbaum dann noch die bulgarische Nutte aus dem Hut.

  95. Auch ein „lieber Kerl“, http://www.pi-news.net/2008/05/koelner-komaschlaeger-frei/

    Kölner Komaschläger frei

    Da verfiel sogar der Anwalt in ungläubiges Staunen. Andreas Bartholomé hatte für seinen Mandanten Erdinc H., der an Weiberfastnacht 2007 den 44-jährigen Waldemar W. vor den Augen seiner Kinder ohne Grund und ohne Gnade ins Koma und in die Invalidität prügelte, immerhin eine Bewährungsstrafe gefordert…..

    Vielleicht gibt es ja noch ein paar Rentner…

  96. „Er war ein lieber Kerl …“, sagte ein Verwandter.

    So ein Statement ist ja relativ. Dieser Verwandte kennt wohl auch noch eine Menge anderer jugendlicher „Bereicherer“ und kann daher vergleichen … 🙂

  97. #107 WissenistMacht

    Ist es nicht etwas makaber, in einer toten Sprache über den Toten zu sprechen?

    Ich vermisse da allen Ernstes die nötige Willkommens..ahäm..Abschiedskultur.

  98. Das finde ich super!

    So sollten unsere Senioren und auch alle anderen sein, jeder sollte eine Waffe mit sich führen und dann würde dieser Abschaum hier keine Autorität mehr besitzen.

  99. #3 Luke Skywalker (17. Dez 2010 10:08)

    „Komisch, wenn sie tot sind, wissen sie plötzlich wo sie hingehören.“

    Stimmt auffallend 😉

  100. #120 Denker:

    Schade, dass Sie die Ironie trotz hinzugefügtem Smiley nicht verstanden haben 😉

  101. Da fragt man sich nur, ob in der Waffe nur eine Patrone war; schließlich waren die lieben Kerlchen doch zu fünft.

  102. #61 Chris (17. Dez 2010 11:00)
    OT: Deutschland spart an allen Ecken und Enden, doch Bundesjustizministerin Sabine “Schnarre” Leutheusser sorgt sich vor allem um das Wohlergehen von Asylbewerbern und “Flüchtlingen”, denen es vor allem in Bayern ja so dreckig geht:

    http://de.news.yahoo.com/2/20101217/tpl-bundesjustizministerin-fordert-mehr-ee974b3.html

    Leutheusser-Schnarrenberger forderte Bayerns Sozialministerin Christine Haderthauer (CSU) auf, den Beschluss des Landtags vom Juli endlich umzusetzen, der einen leichteren Umzug von Flüchtlingsfamilien in Wohnungen vorsieht. “

    Ja wir brauchen UNBEDINGT ein Siedlungsprogramm … mindestens 100.000 Wohnungen / Jahr für Fachkräfte aus Anatolien Albanien usw

    Unglaublich , welche Verbrecher aau der Regierungsbank sitzen !!!

  103. Was ein Glück das er nicht in Deutschland beerdigt wird.
    🙂
    Bei der Gelegenheit könnte man die Einreise der Familie -überdenken-

  104. Er machte seinen Hauptschulabschluss, wollte eigentlich Kfz-Mechaniker werden.

    Klar, er wollte.Die Betonung liegt auf wollte!

    Das heißt für mich, der im Übergangsmanagement Schule-Beruf tätig ist, dass er zu denen gehört, die mal eben einen Abschluss geschafft haben, aber in der Einschätzung ihrer Fähigkeiten zu völlig irrwitzigen Vorstellungen kommen.

  105. Der hätte dem nicht in den Rücken schießen sollen. Dafür verknacken die den auch wenn seine Reaktion nachvollziehbar war. In den Rücken bzw. von Hinten geht garnicht.

  106. #136 nicht die mama:

    Ist es nicht etwas makaber, in einer toten Sprache über den Toten zu sprechen?

    Dann wäre jedes „Seelenamt“ (nach vorkonziliarem Ritus) makaber. Ich finde das (wie die Katholiken) auch ausgesprochen angemessen 😉

  107. #124 Argutus rerum existimator (17. Dez 2010 11:41) #96 wien1529 (17. Dez 2010 11:29)

    nix mit 72 huris

    “Nix” mit überhaupt “huris”, denn “huri” ist schon die Pluralform. Im Singular heißt das Wort “haura”.

    ———————

    danke. steht aber überall huris, na egal, du weisst, was ich meine und arabisch werde ich nienienicht jemals lernen 😉

  108. Ich kann es nicht mehr verstehen. Liebe Leute, wir sind Islamkritiker, die keinen Islamismus und keine Scharia wollen, aber wir sind doch keine Barbaren. Sich am Tod eines Menschen zu delektieren und diesen Tod teilweise sogar richtiggehend zu feiern, sollte unter aller Würde sein. Die Kommentareinträge zu diesem schrecklichen Vorfall erinnern mich ein wenig an Jubelszenarien aus dem Nahen Osten, nachdem die Twin Towers gefallen sind und es ekelt mich exakt so an.

    Mit solchen Barbaren, die getrost auch die Scharia einführen könnten, denn nichts anderes ist die Selbstjustiz, will ich nicht und niemals in einem Boot sitzen. Es ist eine Affenschande, denn das Zulassen dieser widerwärtigen Kommentare schadet nicht nur PI, sondern der ganzen Sache.
    Es wird höchste Zeit für eine restriktive Kommentarpolitik, bei der alle kriminellen Kommentare aussortiert und die Schreiber den Behörden geme3ldet werden. Gerade wir, die wir im Fokus stehen, sollten deutlich zeigen, wir bewegen uns auf dem Boden der Rechtsstaatlichkeit, damit wir nicht unberechtigt kriminalisiert werden können.

    Raus mit kriminellen und barbarischen Kommentarbereicheren.

  109. #116 Tolkewitzer (17. Dez 2010 11:42)

    Wenn Sie sagen würden „Man soll nicht schlecht über Tote sprechen“, würden es alle hier verstehen.

    Mit dieser Äußerung auf Deutsch hätte er bloß seine persönliche Meinung kundgetan. Um die handelt es sich hier aber nicht.

    Durch die Zitierung dieses berühmten Spruchs auf Latein weist er nämlich auf eine seit der Antike überlieferte abendländische Verhaltens-Norm hin. Das ist etwas ganz anders.

    Übrigens: Wenn-Sätze vertragen kein „würde“. Das hat mit Latein nichts zu tun, sondern wird von der Grammatik der deutschen Sprache gefordert, die „alle hier verstehen“.

  110. #130 Denker

    “Man soll nicht schlecht über Tote sprechen”

    Ich finde das richtig. Gibt es nichts gutes zu berichten, schweigt man einfach – und der Tote gerät dadurch in Vergessenheit, hat also „das Weiterleben nach dem Tode“ in den Gedanken der Nachwelt damit verwirkt!

  111. #124 Argutus:

    “huri” ist schon die Pluralform. Im Singular heißt das Wort “haura”.

    Jetzt machst Du mir auch noch im Arabischen Konkurrenz! 😉

  112. #86 srg (17. Dez 2010 11:15)

    Jetzt fehlt nur noch, dass der Vater mit weinerlicher Stimme sagt: “Die Gerichte sind Schuld. Die haben immer viel zu lasch geurteilt. Die hätten ihm mal einen Schuss vor den Bug geben sollen, damit er vernünftig wird.”

    Was gar nicht so verkehrt wäre

  113. #150 Tolkewitzer:

    Damit kommen Sie dem Sinn des Zitats am nächsten. Eine ordentliche Übersetzung wäre ja:

    „Über Tote sage man nichts – es sein denn etwas Gutes“

  114. Ein Verwandter: „Er war ein lieber Kerl, geriet aber an die falschen Freunde.“

    War wohl als Witz gedacht.
    ‚Liebe Kerle‘ überfallen keine behinderten Rentner! Der Kerl war ein ordinärer, junger Schwerverbrecher!

    Schuld an seinem Tod tragen:
    – Seine Eltern, weil sie ihn nicht zu einem ordentlichen Menschen erzogen haben.
    -seine Verwandten, aus demselben Grund
    – Sein Umfeld, weil sie ihn gewähren ließen
    – Seine Richter, weil sie ihm nie den gebotenen ‚Schuß vor den Bug‘ gaben, und nachdem er weitermachte, ihn nicht wegsperrten.
    – Seine Anwälte, weil sie ihn immer rausgeboxt haben.
    – Frau Böhmer mit ihren blöden Äußerungen
    – Die Beteiligten an den laschen Gesetzen
    und viele Andere mehr.

    Ich rate übrigens allen immigrierten Eltern, die jetzt, ob ihrer ebenfalls auf die schiefe Bahn geratenen Kinder, sich um deren Leben sorgen, zur schnellstmöglichen Rückkehr in die Heimat. Angesichts der jetzt weggefallenen Visumpflicht werden wohl ziemlich viele Waffenbesitzer ihre Kurzwaffen aus dem Schrank holen, wenn sie zuhause sind. Und daß dann ein gefülltes Magazin in Griffweite ist, brauche ich wohl nicht zu erwähnen.

  115. #145 Stinkefuss (17. Dez 2010 11:57)

    Der hätte dem nicht in den Rücken schießen sollen. Dafür verknacken die den auch wenn seine Reaktion nachvollziehbar war. In den Rücken bzw. von Hinten geht garnicht.

    Selbstverständlich geht das! Der war Albaner und kein Wikinger. 😉

  116. @#150 Tolkewitzer

    Nach dieser Logik darf man auch nicht über Hitler und das Dritte Reich und die Lehren, die wir daraus ziehen sollten reden.

    Schwachfug.

  117. Würde gleich ausgewisen werden, könnte er noch leben und hätte in seinem Land noch eine Chance gehabt.
    Insgeheim wünsche ich mir einige unserer Politiker würden auch niedergestreckt werden. Dieses Schmarotzerpolitgesindel hat der Polizei eine Überstunde nach der anderen bescheert die nichts gebracht haben außer viel Papier.
    In den Moscheen heißt es sicher jetzt nur. Ein gläubiger Mitbruder wurde feige in den Rücken erschossen.!!

  118. @ #154 Lupulus

    Die Zahl der PI-„Besucher“ links ergibt sich aus den Seitenaufrufen.
    Die echte Zahl liegt natürlich darunter, da sie aus den IP-Adressen ermittelt wird.

  119. @Normalbürger
    Gerade kam im TV ein Bericht über Wohnungseinbrüche. Und bei mir um die Ecke wohnen “Rotationseuropäer”.
    Da bist Du sicher!
    Selbst jedes Tier weiß:
    Man scheißt nicht, wo man frisst!

  120. #161 Schlecht_Mensch:

    Der „liebe Kerl“ war ja wohl kaum eine Figur der Zeitgeschichte. Bei denen kann und darf man natürlich nichts verschweigen. Da gelten andere Regeln. Nur zur Klarstellung 😉

  121. Dieser „liebe Kerl“ war schlicht und einfach ein Schädling. Der Rentner, der ihn erschoß, war hingegen ein Nützling. Wir sollten ihm die Bernhard-Goetz-Medaille in Silber verleihen. Nur in Silber deshalb, weil die anderen vier Schädlinge unverletzt blieben.

    Wie sagten die 68er so schön?
    Macht kaputt, was Euch kaputt macht!

  122. Ach ist das schön wie bei PI-News der Tod eines Menschen bewertet wird. Da kommt bei mir Weihnachtsstimmung auf. Jesus wäre stolz auf ich, wie ihr seine christlichen Traditionen würdigt. 🙂

    Da weiß man als Durchschnittsbürger gar nicht mehr, wen man sich weniger als Nachbarn wünscht: Euch oder die Muselmänner. Ich habe jedenfalls vor beidem Angst 🙂

  123. Pädophilie – Odenwaldschule – Gutmenschennetzwerk enttarnt – sogar Weizsäcker hätte was wissen können….

    taz übt Selbstkritik

    http://taz.de/1/debatte/kommentar/artikel/1/die-taeterlobby/

    dazu ergänzend: auch der in den 70ern gefeierte “Reformpädagoge” Martin Bonhoeffer hat seinem pädophilen Freund Gerold Becker (Odenwaldschule) die Jungen “geliefert”

    http://www.stern.de/panorama/missbrauch-an-der-odenwaldschule-weiterer-renommierter-paedagoge-im-zwielicht-1634216.html

  124. Irgendwie witzig die Aussage : „War ein lieber Kerl…“. Wer ist nicht bei seiner Mama oder Feunden ein „LIEBER KERL“? Was soll solch eine Aussage bewirken? Mitleid mit jemanden zu haben, der alte Rentner überfällt, weil er zu faul zum arbeiten ist, und dabei drauf geht. Sorry,
    so ist das halt. Hat er doch verdient; einer weniger, vor dem man sich in Acht nehmen muss.
    Jeder ist im Leben für seine Entschiedungen selbstverantwortlich und muss dann eben auch die Konsequenzen tragen.

  125. #161 Schlecht_Mensch

    Mit anderen Worten befürchten Sie, wenn Sie nicht dauernd über Hitler sprechen, dass Sie ganaus böse werden?
    Das ist doch Quatsch!
    Die Schuldigen sind bestraft, wir alle haben unsere Lehren aus dieser Zeit gezogen und sollten aufhören ständig rückwärts zu blicken.
    Ich wüsste nicht, was ich über Hitler noch sagen sollte, was nicht alles gesagt ist. Also vergessen wir ihn, so wie er es verdient hat und denken lieber an die vielen Guten, die er auf dem Gewissen hat!

  126. ich kann mich den lobeshymnen auf den tod NICHT anschließen. und bevor alle losgeifern: so etwas wie ein kalifornisches modell (3 strikes and you are out) – einen hauch softer (nicht dass man für äppelklauen für immer in den kahn geht) – fände ich für gewalttätige mehrfachtäter angemessen. gern in kombination mit harter körperlicher arbeit. da muss unsere gesellschaft hin. und da kommt sie auch hin.

  127. „Gegen die vier Komplizen, einen Kongolesen (22), einen kurdischstämmigen Iraker (23) und zwei Deutschtürken (22 und 24), wurde gestern Haftbefehl erlassen.“

    Du bist Deutschland 🙁

  128. In dem Artikel wird ein ganz wichtiges Thema angerissen, nämlich die Erpressung nach Nutten-/Puffbesuchen, was auch in der Politik eine gganz große Rolle spielt.

    Die Politiker handeln keineswegs alle aus Naivität, sondern weil sie a) bedroht werden („isch weis wo dein Haus wohnt“-Nummer und b) weil sie mit der uralten Puff-Nummer erpresst werden, also in Bordelle eingeladen werden oder mehr oder weniger gelockt werden und dann hinterher damit erpresst werden.

    Finds ganz gut, dass das hier in dem Fall mit dem Rentner mal angesprochen wurde – das ist ja sonst so gut wie nie Thema in den Medien.

    Dass der Rentner nicht vorhatte, sich das gefallen zu lassen: Respekt.

  129. #161 Schlecht_Mensch (17. Dez 2010 12:19)

    Nach dieser Logik darf man auch nicht über Hitler … reden.

    Die ursprüngliche Motivation für diesen Spruch war die Erkenntnis, daß ein Toter sich gegen Anschuldigungen nicht mehr verteidigen kann, was dem, der ihn beschuldigt, einen unfairen Vorteil verschaffen würde.

    Allerdings kann er auch unverdientes Lob nicht mehr zurückweisen oder sachlich falsche neutrale Aussagen richtigstellen. In letzter Konsequenz dürfte man dann über einen Toten überhaupt nichts mehr sagen, was sich nicht sicher beweisen läßt. Das ist natürlich undurchführbar.

    Cum grano salis (o weh, schon wieder Latein!) könnte man dem „nihil nisi bene“ die moralische Forderung entnehmen, den oben erwähnten unfairen Vorteil nicht mutwillig auszunützen.

    Ein bekanntes Beispiel, wo das doch immer wieder geschieht, ist die dem toten Einstein unterschobene Religiosität. (WiM hat darüber einen Aufsatz geschrieben und wird sicherlich den Link nachliefern, den ich jetzt nicht zur Hand habe.)

  130. Mein gott, der alte nazi, und dann auch noch nutten konsumiert – das kann man dem doch nicht durchgehen lassen.

    Intessant, dass die jungen kerle die tips bekommen haben wollen. So ohne weiteres lassen doch die zuhälter keinen einblick zu.

    Und was am nuttenbesuch plötzlich anrüchig sein soll und erpressbar macht, besonders wenn man allein lebt, ist noch unverständlicher.

    Aber der MILLIONÄR musste kommen, der alte hätte schliesslich den armen nachkommen der deutschlandaufbauer ein paar euro zukommen lassen sollen.

    Ach, die blödzeitung, heute so – morgen so.

  131. Wenn ich mir die anderen Jungs so vor Augen führe, sehe ich Multikulti wie von Marieluiese Beck und den anderen Volksmördern gewünscht!!!
    Würg!!!

  132. @ #170 Tolkewitzer

    Achso. Weil DU über Hitler bescheid weißt, sollte NIEMAND mehr darüber reden?
    Man sollte denen, die NOCH NICHTS über ihn wissen, auch NICHTS erzählen.

    Sorry, aber wir bzw. die nach uns können noch SEHR VIEL von der Geschichte Hitlers lernen.
    z.B. was Selbstverliebtheit gepaart mit dem Eingeständnis eigener Inkompetenz, welches aber nach außen mit Verklärung übertüncht wird, alles anrichten kann.

    Was es bedeutet, wenn ein Rassenwahn zur Staatsreligion erhoben wird.

    Was passiert, wenn man den Hals nicht voll kriegt und dann alles verzockt.

    —————————–
    Ich kann deiner Argumentation nicht folgen.

  133. @ #174 Argutus rerum existimator

    Oder Jesus Christus. Für mich als Atheist IST er tot.
    Trotzdem entblöden sich – angefangen von seinen Aposteln bis hin zu allen möglichen christlichen Variationen – die nach ihm geborenen nicht, zu behaupten, nur sie wüssten, was er eigentlich wollte.

    Das ist ein sehr weites Thema. Dann dürfte es auch keine Biografien und kein garnix geben.

    Alles was wir „Geschichte“ nennen, sind die Geschichten verstorbener Menschen.

  134. „Er war ein lieber Kerl, geriet aber an die falschen Freunde.“

    Das ist nicht ganz richtig.

    Richtig hätte es heißen müssen:
    „Er war ein lieber Kerl, ist diesmal aber in das falsche Haus eingestiegen.“

  135. #170 Der_Demokrat (17. Dez 2010 12:30)
    bleib bloß daheim, wir sind überall, ich zb bin gerade hier, dort und da gleichzeitig.
    wir verbreiten uns über infektiöse vieren vor allem am stammtisch usw.
    deine angst ist berechtigt!

  136. Im nachhinein wird sich der Rentner wohl ärgern, dass er nicht alle fünf umgenietet hat und das Pack im Garten verschachert hat.

  137. Um den Postkartenmaler mit österreichischem Migrationshiontergrund geht´s hier doch garnicht ❗

    😆 😆 😆

  138. “Er war ein lieber Kerl…”

    Wir haben ein Schätzchen verloren ! Wie traurig ! Schnüff-schnüff !

    Alle Flaggen auf Halbmast !

    – aber halt: Welche Flaggen ? Wo wehen denn noch deutsche Flaggen im Winde ?

  139. #53 Rechtspopulist (17. Dez 2010 10:52) #38 Kater Murr (17. Dez 2010 10:45)

    “Tote M’usel sind gute M’usel – und ganz gute sind solche, die nach ihrem Tod dahin kommen, wohin sie gehören!”

    Ich hoffe nur, dass ein Schwachkopf wie du nicht bei der nächstbesten Gelegenheit den frommen Christen raushängen lässt.
    Auf Deppen wie dich kann man verzichten.

    „Rechtspopulist“, der in Wirklichkeit ein eingeschlichener Linkspopulist ist, verteidigt mal wieder den Islam, wie schon so oft.

    Denn dieser eingeschlichene Linkspopulist hat nämlich gar nichts gegen den Islam, sondern er hat nur was gegen die eigene Kultur, deswegen kann er auch z.B. die neue Partei „Die FREIHEIT“ nicht wählen, denn die FREIHEIT wendet sich eben gegen den Islam.

    Hessenschau-Beitrag über DIE FREIHEIT

    #20 Rechtspopulist (10. Dez 2010 20:42)

    …..Da ich der jüdischchristlichen Tradition nicht zugehörig bin, ist das allerdings auch keine Partei, die ich wählen würde.

    Die anderen hier, die auch nicht dieser Tradition zugehörig sind, können sie trotzdem wählen, das ist doch deutlich.

    „Rechtspopulist“, deine Maske ist doch längst gefallen. Du hast nur ein Ziel, diesen Blog zu spalten. Deswegen bist du hier. Alles andere ist doch nur billige Show und dient zur Tarnung.

    Aber ich finde es gut, dass es dir immer wieder rausrutscht, und du den Islam verteidigst und damit deine wahre Gesinnung offenbarst.

  140. Menschen 2010,
    Sarrazin ist auf den 2 Platz gerutscht!
    hier könnt ihr das ändern!

    PS.Benotet den erstplazierten mit ner 6 😉
    Danke

  141. Was lernen wir aus dieser Geschichte?

    „Weihnachtseinkäufe auf albanisch“ können auch tödlich enden!!!
    :mrgreen:

  142. LOL !
    Wie ist denn die Bildzeitung drauf ?

    Die Überschrift: „Er war ein lieber Kerl“
    Und dann dieses wundervolle Foto das einen freundlichen jungen Mannes mit offenen und symphatischen Gesichtszügen zeigt. 🙂

    Das ist ja schon fast offener Rassismus. 😉

    Der Hinweis auf die Dödeldockingstation soll wohl eher andeuten, das der „liebe Kerl“ auch mit der Branche zu tun hatte.

  143. Preisfrage:

    Was macht eigentlich ein schwuler Moslem wenn er nach vorschriftsmäßiger Hinschlachten von Ungläubigen ins Paradies seines Blutgottes kommt und plötzlich 72 Jungfrauen entjungfern muss?

    Antwort: Blöd aus der Wäsche schauen!

  144. Ich bin tief betroffen und am Boden zerstört. In Zukunft werden nun seine Kinder nicht meine Kinder kulturell bereichern können. Sie wollen doch nur spielen!

  145. Na das kann ja heiter werden, wenn nächstes Jahr die ganzen Bosniaken und Albaner kommen.

    „Bereicherung pur“!

    Bereits in den 50igern und 60igern als die Gastarbeiter gekommens sind, wäre es besser gewesen wenn man keine Türken aufgenommen hätte.

    Warum hat man nicht auf Südamerikaner zurückgegriffen?

  146. WER zahlt die Beerdigungskosten, die Überführungskosten nach Albanien und die Bestattungskosten?

    Der Staat?
    Die Familie? Und wenn, von was bzw. welchem Geld? Geld aus kriminellen Aktivitäten, den Erlösen aus Hehlerware?
    Der Staat? Würde er mehr bezahlten als die übliche Armenbestattung in einem namenlosen Grab, wie sie für Deutsche üblich ist?

  147. Advent, Advent ein Lichtlein brennt! Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier, dann steht der albanische Intensivtäter vor der Tür.

    Moslemische kultuelle Kulturbereicherung auf höchsten Niveau.

    Gott sei Dank hat der Rentner eine geladene Waffe griffbereit im Wohnzimmer gehabt.

    Diese albaniches Dreckpack hätte bestimmt den Rentner als einzigster Zeuge ermordet.

  148. Nur ein toter Intensivtäter ist ein guter Intensivtäter!

    Und dabei ist Intesnivtäter nur die gutmenschliche Verharmlosung für extrem gewaltbereiter Berufsverbrecher!

    Dem Rentner gehört das Bundesverdienstkreuz in Eichenlaub!

  149. Ich stelle mir gerade die Geschichte in Albanien oder dem Kosovo vor: Eine Bande ausländischer Jugendlicher, darunter zwei Deutscher raubt und überfällt und dringt zuletzt bei einem albanischen Rentner ein, um ihn zu berauben.

  150. Wir müssen unbedingt die Namen der Gutmenschen-Richter ausfindich machen, die den albanischen Intensivtäter mit ihren Kuschel-Urteilen erst richtig schaft auf Deutscheausrauben und Deutscheklatschen gemacht haben.

    Und wir müssen diese naivdoofen Gutmenschen-Richter vor ein ordentliches Gericht bringen und anklagen.

  151. Aus buddhistischer Perspektive hat der junge Mann die perfekte Möglichkeit zum Neuanfang bekommen.

    ……..

  152. #68 Hamburger (17. Dez 2010 11:02)

    Jetzt wird die Legende aufgebaut: der senile notgeile Nazispießer, der sich Nutten ins Haus kommen läßt und einen “lieben Jungen” kaltblütig und geplant (“Pistole griffbereit deponiert”) durch einen Schuß in den Rücken ermordet 🙁

    bitte noch dazu-einkalkulieren:
    -millionär(soziale ungerechtigkeit und schweizer schwarzgeld winken)
    -jäger(bambimörder)

    da lässt sich für BLÖD sicher einiges aus dem Hut zaubern.

    Das urteil steht schon jetzt fest:
    -Der tote bekommt als angeblicher anstifter die -posthume- höchststrafe in der Gruppe, dadurch kommen die anderen 4 als „mitläufer“ mit leichten gefängnisstrafen davon, mit kuschelrichter gibts wie üblich großzügig bewährung.

    -der Opa wird medial zur Sau gemacht und muß aufgrund seines hohen alters „nur“ ein paar jahre hinter gitter, aber wohl LÄNGER als die oben genannten Migrukriminellen bereicherungsschätze.
    selbstverständlich wird er als relativ reicher Mann kräftig zur kasse gebeten und muß Schadensersatz an die garantiert kopfstarke sippe des toten zahlen, wodurch diese sich NOCH mehr vermehren und breitmachen kann….

    ist auch eigentlich logisch, denn was würde nach so einem urteilsspruch groß folgen?
    faktisch NULL

    WAS würde wohl passieren, wenn der opa freispruch und die 4 räuber 5 jahre bau mit anschließendem Heimflug bekommen würden?

    genau: siehe vergleichsfälle wie in Frankreich oder köln:
    die „comunity“ nebst antifa und ähnlichem „kein mensch ist illegal“-gesocks würde rumrandalieren in allen Facetten die wir hier ja schon die jahre über immer wieder mitbekommen haben….

    unter diesem eindruck stehen natürlich auch die Richter/Medien.

    das „kleinere übel“ ist also ein lobbyloses bauernopfer, in dem fall der Rentner.

    und ZAHLEN darf das ganze wie üblich der steuermichel…

  153. #3 Luke Skywalker (17. Dez 2010 10:08)

    “Komisch, wenn sie tot sind, wissen sie plötzlich wo sie hingehören.”

    @@

    Ein sehr weitreichender, kurzer, genialer Satz. 🙂

    Ich darf mal hinzufügen, es zeigt doch nachdrücklich, das wir keine Einwanderung hierzulande haben ,sondern nur eine wilde, nicht gewünschte Zuwanderung aus diesen “ Kulturkreis“.
    Das islamisch geprägt und Kultur an sich keine oder nur wenig Affinität zueinander haben, kommt hier wieder anschaulich ans Licht. 😀

    Gruß

  154. Das Schlimmst an der ganzen Sache ist, dass der deutsche Steuerzahler auch noch dafür bezahlen muss, dass der Kadaver des moslemsichen Intensivtäters in moslemischer Erde bestattet werden muss.

    In der Müllverbrennungsanlage wäre der hochkriminelle und gewaltbereite Moslem billiger zu entsorgen!

  155. #112 bubalus
    das sehe ich genauuuuu sooo.
    obwohl die ziggis (sinti/roma)ihren schlechten ruf selbst zu verantworten haben.
    die serben juckt das eher wenig werden aus belgrad gut versorgt…gibt dort genug parallelstrukturen die sehr gut funktionieren.
    salafistengibts dort jetzt auch schon.
    wie in bosnien preschen dort gebetsraketen aus den boden wie pilze.
    familien die den islam übertreten… werden gut bezahlt.
    komischerweise wurden viele koa aus deutschland ausgewiesen die normale arbeit hatten und ihre steuern gezahlt haben…behalten haben wir den dreck den keiner haben möchte…aber im weltsozialamt deutschland normal.
    freue mich schon auf den 01012011 wenn horden musl. kleinkrimmineller über europa herfallen.
    gute nacht good old germany

  156. Noch schlimmer ist die Tatsache, dass unsere naivdoofe Gutmenschen-Richter die multi-kulturellen Mittäter zu mindestens vier Wochen Anti-Aggressions-Training in einem 5-Sterne-Hotel in der Karibik verurteilt werden.

    Damit die multi-kulti Intensivtäter frisch und ausgeruht und vor allem braun gebrannt ihre Raubzüge in deutschen Wohnzimmer fortsetzen können!

  157. JETZ IM ZDF: Selbstmordrate bei Türkischen Frauen in Deutschland doppelt so hoch wie bei Deutschen Frauen. Das sagen mehrere Studien

  158. Linke und Grüne werden den Albaner im Kampf um eine bessere Welt schmerzlich vermissen.
    Aber der Nachschub sitzt schon auf gepackten Koffern.

  159. @ 209 Hellgate

    Das war auch die Frage, die ich mir gestellt habe. Sofern der Staat für ein Armenbegräbnis aufkommen muß,tut er dies eigentlich nur ohne Feier, ohne Sarg, in dem der Verstorbene im billigsten Krematorium verbrannt und anschließend anonym bestattet wird. Mittlerweile ist dies (bis auf ein paar bayrische Gemeinden) in Deutschland flächendeckend üblich und zwar unabhängig von Glauben und Bekenntnis (d.h. es nutzt auch nichts, wenn die arme Verwandtschaft erklärt oder er über ein schriftliches Vermächtnis/Willenserklärung/Testament niedergelegt hat, daß sein Glaube nur eine Erdbestattung zuläßt).

  160. #94

    Du kannst es dir sparen ne Knarre zu besorgen…
    Die haben welche mit 😉
    Hau nen Albaner um und nimm ihm die Knarre ab..dann haste eine!
    Albaner lernen bei der Einschulung mit 15 das Kehle durchschneiden bei einem Schaf…
    Albaner sind wirklich das letzte..
    Und ich war in Bosnien und habe gegen die Albanischen und Bosnischen Moslems gekämpft!
    Bin selber Migrant, also spart euch die Nazi Keule!

  161. @#150 ToraToraTora

    Im Prinzip kann ich Sie verstehen. Ich drücke hier auch immer mal wieder auf die Bremse. Und es ist auch richtig in Anbetracht eines getöteten jungen Menschen jegliche Form der Häme und des Sarkamus sein zu lassen…aber..

    Henne und Ei!

    Der Sarkasmus und die Häme kommen nicht von ungefähr. Es ist auf einen einfachen Punkt zui bringen:

    Ein 16 Jähriger Kosovo-Albaner mit diesem Strafregister ist in Deutschland nur so zu stoppen! Politk, Jusztiz und zangsläufig die Polizei, weil sie solche Schwerverbrecher nicht mal wegen Gefahr in Verzug hinter Gitter lassen dürfen sind Schuld an diesem toten jungen Mann. Was bleibt einem da anderes übrigs als in Sarkamus und Häme zu fallen. Denn diejenigen die daran Schuld sind, werden ganz Routinemässig jede Schuld von sich weisen.

    Der 77 Jährige Nuttengangster ist der Täter!!

    Und im übrigen. alles was hier passiert ist das Wort. Wir stellen gegen die erschreckend zunehmende Gewalt von Bürgern mit Migrationshintergrund (noch) das Wort. Manchmmal recht deftig, zugegeben. Aber alles was gegen unsere geltenden Gesetze verstößt wird von PI gelöscht. Also wenn Sie meinen das gehe hier zu weit, dann sind Sie vielleicht auch nur einer der der Meinung ist, dass es zu lasch in unserem Land zugeht!

  162. @#219 Andre69

    Bin selber Migrant, also spart euch die Nazi Keule!

    Andres, so etwas erst nach dem dritten hin und her posten und sich dann daran amüsieren, wenn dann die Kritiker verstummen. Und dann etwas subtil fragen, ob es nicht wirklich mal an der Zeit ist über Vorurteile, Faschismus und Rassismus zu unterhalten.

  163. @#219 Andre69

    Bin selber Migrant, also spart euch die Nazi Keule!

    Andre, so etwas erst nach dem dritten hin und her posten und sich dann daran amüsieren, wenn dann die Kritiker verstummen. Und dann etwas subtil fragen, ob es nicht wirklich mal an der Zeit ist über Vorurteile, Faschismus und Rassismus zu unterhalten.

    Hey.das ist neu:

    Du kommentierst zu schnell. Immer locker bleiben.

    Aber wo PI Recht hat, hat PI Recht. Meine Schreibfehler sind stumme Zeugen!!

  164. Der arme, liebe Junge – ein weiteres unverzichtbares Talent, gemeuchelt von einem deutschen Nazischwein – noch dazu einem reichen Bonzen, der zuhause, weil er, wie Hermann Goering Grosswildjäger war, Waffenarsenale hortete und förmlich hinter der Tür mit der Flinte in der Hand darauf wartete,um muslemische Talente, die ihn liebenswürdig mit ihrer Kultur bereichern wollten, abknallen zu können.
    Der arme liebe Junge ist jetzt bei Mahomet und den unzähligen Jungfrauen im Moslemparadies – der böse, faschistische Rentner wird auf Erden sicher noch die Hölle der Gutmenschen durchlaufen…

  165. Kein Mitleid mit diesem jugendlichen Schwerverbrecher! Wer das schwerstkriminelle Milieu zu seinem Lebensmittelpunkt macht, andere Menschen schwerste gesundheitliche Schäden als Schläger zufügt, mit übelster Gewalt Menschen beraubt und sich überhaupt keine Gedanken über die Gefühle seiner mißhandelten Mitmenschen macht, ist einfach desozial und schließt sich selbst aus der Gesellschaft aus. Seine Tötung durch eines seiner Opfer ist tragisch, aber letztendlich gehörte es zu seinem „Berufsrisiko“. Wer ihm eine Träne der Trauer nachweint, mißachtet die Befindlichkeiten der vielen Opfer. Opferschutz geht vor Täterschutz und Schutz für die Gesellschaft kann nur erreicht werden, wenn solche Typen umgehend und langfristig eingesperrt werden!

  166. Moment!

    @ #99 baden44

    Bruch im Äser wäre aber auch unangebracht gewesen.

    PI, weiter so mit diesem Fall – bin nun schon 3 Tage in so vorweihnachtlicher, fröhlicher Stimmung 😉

  167. Wieso gibt es überhaupt muslimische Intensivtäter bei unseren ach so harten Abschiebegesetzen liebe Gutis? Im Ernst. Sowas ist ein Widerspruch in sich. Ein Skandal für die Politik. Ab nach Hause mit den „lieben“ Moslems.

  168. „Doch schon im Kindesalter wurde er straffällig: Raub, gefährliche Körperverletzung, Einbruch, Diebstahl. Laut Angehörigen soll er vor Gericht immer mit Sozialstunden davongekommen sein.“

    – KEIN WEITERER KOMMENTAR NÖTIG! –

  169. Ich kann es nicht mehr verstehen. Liebe Leute, wir sind Islamkritiker, die keinen Islamismus und keine Scharia wollen, aber wir sind doch keine Barbaren. Sich am Tod eines Menschen zu delektieren und diesen Tod teilweise sogar richtiggehend zu feiern, sollte unter aller Würde sein. Die Kommentareinträge zu diesem schrecklichen Vorfall erinnern mich ein wenig an Jubelszenarien aus dem Nahen Osten, nachdem die Twin Towers gefallen sind und es ekelt mich exakt so an.

    Dem kann ich nur zu stimmen. Bei manchen Einträgen hier ist es wirklich nicht verwunderlich warum PI vom Verfassungschutz beobachtet wird, und in den Medien oft als „rassistische“ oder „Nazi“-Seite dargestellt wird.

    Wir sind Islamkritiker, gegen die Islamisierung Europas. Das heißt nicht dass man was gegen die Menschen(Moslems) an sich hat; sondern nur deren Ideologie abelehnt.

    Sich aber am Tot eines sehr jungen Jugendlichen aufzugeilen ist ja wohl unter aller Sau. Damit seid ihr kein bisschen besser als irgendwelche radikal islamistischen Jugendgangs.

    Der Junge kann sicherlich ein netter Kerl gewesen sein.Ich mein er ist auch noch ein Kind, und deswegen ist es durchaus nachvollziehbar wenn Bild in so einer positiven, bemitleideneden Art über ihn schreibt, nicht weil Migranten irgendwie bevorzugt wären, sondern einfach weil es die tragische Geschichte eines Jugendlichen ist der auf die falsche Bahn geraten ist. Damit kann man Kohle machen.

    Das war bei den DEUTSCHEN!! Münchener S-Bahn-Totschläger Tätern auch nicht anders, wo in manchen Zeitungen mehr über sie ihre familiären Verhältnisse, und Umstände berichtet wurde.Auch nur ein kleins bisschen Mitleid wäre sicherlich angebracht.

    Ich habe sicherlich kein Verständnis für den Überfall, will die Täter keines Wegs in Schutz nehmen, und der 77-jährige hat sicherlich schlimmer gelitten;
    Aber sich über einen kleinen 16-Jährigen Toten lustig zu machen ist ja wohl unter aller Sau.
    Wenigstens sind hier noch paar Niveauvolle User die das erkannt haben.

  170. Wir brauchen noch viel mehr moslemische Intensivtäter in Deutschland! Doch das ist mein Ernst!

    Und irgendwann werden die moslemischen Intensivtäter auch in den Wohnzimmern unserer besserverdienenden Gutmenschen im Rotweingürtel stehen.

    Hoffentlich wird es dann mal einen abgehobenen grünen Toleranzromantiker treffen. Und dann werden wir uns zurücklehnen und breit vor uns her grinsen und ganz locker sagen:

    „Das muss man für eine Multi-Kulti-Zukunft aushalten. Das ist alles kulturelle Kulturbereicherung und jeder der das in Frage stellt ist ein Nazi!“

    Geile Vorstellung! Nicht wahr?

  171. BITTE
    Ich appeliere hiermit an eure MENSCHLICHKEIT, hört auf abwertende Kommentare zu hinterlassen, klar war es falsch was er getan hat und ihr könnt euch von mir aus auch freuen, dass jemand wie er gestorben ist, ABER ihr müsst es nicht seinen Angehörigen in Youtube reindrücken!
    Ich mein, denkt ihr eigentlich nach, bevor ihr so etwas macht?!
    Sowas ist respektlos, sich öffentlich vor trauernden Angehörigen auch noch hämisch über den Tod eines Menschen lustig zu machen.
    Das geht schon langsam zu weit, schreibt hier was ihr wollt, aber egal was für ein Mensch er wär, etwas Respekt gegenüber ihm und v.a. seinen Freunden, Eltern, Geschwistern etc. sollte man selbst bei einem Kriminellen walten lassen..

  172. Sind die Kommentare des tendenziösen TAZ Artikels „Millionär tötet jugendlichen Räuber
    Schuss in den Rücken“ bei ironisch gemeint?

    von graf Nitz:

    Hätte man für „Räuber“ in der Überschrift nicht eine neutralere Bezeichnung finden können?

    „Waffennarr tötet jungen Migranten“ finde ich viel passender.

    Kann man nicht ein neutraleren Ausdruck als „Räuber“ finden? Schliesslich hat der 16 jährige ja nichst gemacht, sondern war nur dabei.

    http://www.taz.de/1/nord/artikel/1/schuss-in-den-ruecken/

  173. Super Vorlagen hier für massenhaft Screenshots zum einsetzen in Zeckenhomepages….
    Respekt Leute…nur SO wirds was!!!

  174. Ein Verlust sieht anders aus. Es stimmt mich auch heiter zu sehen, wie sich mehr und mehr Bürger gegen Leute mit „vielfältiger Kultur“ zur Wehr setzen.
    Ich glaube ich spreche für Alle hier, wenn ich sage, dass der PI-Blog gerade dabei ist, der Taschentuch-Branche ein unerwartetes Jahresplus zu bescheren.
    Allerdings sind es kaum Tränen der Trauer. 😉

  175. In gewissem Masse schliesse ich mich „#231 Eamon“ an.
    Zunächst dachte ich auch „OK, diesmal hat’s den Richtigen erwischt!“ und eine gewisse Genugtuung war sich auch da.
    Aber ich bin auch Vater von zwei Söhnen und obendrein noch Jäger. Ich weiss, was sich Sorgen um die Burschen bedeutet, und ebenfalls was es heisst zu töten (glücklicherweise bislang nur Wild).
    Ich beneide den Schützen nicht, wenn er tatsächlich auf Flüchtende geschossen hat, wird’s eng werden mit der Notwehr. Das muss er als Jäger auch wissen. Eine Schusswaffe macht einen nicht stärker, sondern schwächer. Und auf Personen schiessen zieht immer ein Ermittlungsverfahren nach sich (denkt dran: es sind noch VIER übrig). Ist halt so in diesem unserem Lande.

    Erwischt hat es übrigens nicht den Richtigen, sondern den Langsamsten. Und ob die Albaner das so hinnehmen … ? Eine Waffe zur weiteren Verteidigung dürfte er erstmal nicht mehr haben.

  176. Mein aufrichtiges Beileid gehört seinen Angehörigen die sicherlich bestens integriert sind,einer geregelten Arbeit nachgehen und zur Sicherung unserer Rentenkasse beitragen.

  177. @#231 Eamon

    Wer hat denn davon gesprochen, dass es bei diesem Fall um den Islam geht? Oder wollen Sie damit sagen, Raub, gefährliche Körperverletzung, Einbruch, Diebstahl zum Islam gehören?

    Ich werde den Verdacht nicht los, dass Sie mit Ihrer Empörtheit und dem Vergleich nur eins erreichen wollen: PI Kommentatoren als etwas schlimmeres darstellen als es dieser Schwerverbrecher gewesen ist. Der zugegeben viel zu jung gestorben ist! Richten Sie Ihre Empörunf besser gegen die Deutsche Politik, Justiz und Polzei, da offensichtlich so ein Schwerverbrecher in Deutschland nur noch so gestoppt werden kann.

  178. #233 TruthComesOut (17. Dez 2010 14:22)

    Hätte der Rentner nicht die Moslems bei dem versuchten Raubüberfall mit einer Waffe verscheucht, dann hätten die Moslems wahrscheinlich den Rentner um den einzigstens Zeugen auszuschalten mit einer Eisenstange erschlagen.

    Wo bleibt dein Mitgefühl für die Opfer moslemischer Gewaltkultur?

  179. Als ich gelesen habe, dass das Opfer (77jähriger gehbehinderter Rentner!) des versuchten Raubüberfalles sich gewehrt hat und den Albaner in den Rücken geschossen hat, da sind mir auch Tränen gekommen.

    Aber Freudentränen!

    (grins!)

  180. Wenigstens verunreinigt dieser genetische Klärschlamm nach seinem Ableben nicht mehr den Boden unseres geliebten Vaterlandes.

  181. ..schon klar..auf einmal soviele Post von Humanisten hier?…Während PI LEser sich bei der TAZ tummeln, tummeln sich die TAZ Leser hier bei PI!

  182. @ #231 Eamon

    …im Kern hast du schon Recht aber nur ein bischen. Wir, die wir hier bei PI posten haben doch alle einen solchen Hals, weil eben diese Täter / Opfer – Verdrehung in diesem Land total kaputt ist. Ja er war ein Kind. Aber er handelte nicht wie eines. Ja es ist traurig wenn jemand zu Tode kommt aber viel trauriger ist es, wenn ein unschuldiger, anständiger Junge, Mädchen, Bürger, Rentner, Behinderter zu Schaden kommt, z.B. als Opfer von unseren „Bereicherern“. Hier hat es mal den Richtigen erwischt und das meine ich auch so!
    Ich will hier auch keine so gutmenschliche Diss schreiben und um einen ständigen Ausgleich bemüht sein! Das finde ich an Deinem Text etwas schwach. Ich habe Kinder! Die sollen mal keine Opfer werden und Du kannst sicher sein, dass ich alles dafür tun werde. Haben sich nun andere Eltern dazu entschieden, Ihre Kinder in die Richtung laufen zu lassen, wie diesen Jungen, tja „Eltern haften für Ihre Kinder“ hieß es damals immer an den beliebtesten „Spielplätzen“ – dann passiert eben so etwas.
    Nur haften sie in den Fällen unserer „Schätzchen“ ja eben nicht. Im Gegenteil – jetzt kommen schon wieder die ganzen Lichterkettenheinis (sorry, aber Du kommst mir auch schon ein klein wenig so vor).Ich stehe hier 100 % auf der Seite des Opfers! In meinen Augen ist er auch KEIN TÄTER!

    Mache heute Abend ein Bier auf sein Wohl auf!

    Waidmannsheil!

  183. Friedensnobelpreis für Horst B! Noch besser das Bundesverdienstkreuz! Er hat für Frieden gesorgt indem er einen Sozialschmarotzer beseitigt hat. Notwehr sit ein Grundrecht. Jeder Deutsche sollte sich bewaffnen und es ihm gleichtun. Diese Brut verdient es nicht anders!

  184. #231 Eamon (17. Dez 2010 14:17)

    Der Junge kann sicherlich ein netter Kerl gewesen sein.

    Eine Frage zur Begriffsklärung: Wodurch unterscheidet sich ein netter Schwerverbrecher von einem nicht netten Schwerverbrecher?

  185. @ 233 TruthComesOut

    Rühre mit Deinem Appell, verantwortungsloser Weise noch dazu unter Bezug auf Menschlichkeit, in der Scheiße, die Du uns schmackhaft machen möchtest.

    Du wirst sehen — je mehr Du in dieser Scheiße rührst, umso mehr stinkt sie.

    Für einen, der einen Behinderten in seinem Heim überfällt und foltert, verlangst Du Respekt ?

  186. @#253 hypnosebegleiter

    Für einen, der einen Behinderten in seinem Heim überfällt und foltert, verlangst Du Respekt ?

    So betrachtet sind die meißten Kommetare noch viel zu gutmenschlich! 🙂

  187. #231 Eamon

    Muss man bei mittlerweile knapp 7 Milliarden Menschen um so eine Fachkraft trauern oder solch einem Abschaum Respekt zollen? Ich glaube nicht! Ganz und garnicht!

    Ich hätte für die Münchner Irren auch kein bißchen Getrauert, wenn sie von Bunner aus Notwehr erschossen worden wären – im Gegenteil.

    Es kotzt einen an, dass die Bild und andere Blätter daraus so einen großen Reisser machen und um die vielen Verletzten und Getöteten, die Opfer der Bereicherer wurden kaum auflebens macht.

    Da ist Respekt gegenüber einem Subjekt, dass dieser Gesellschaft in seiner kurzen aber „erfolgreichen“ Karriere nur Schaden zugefügt hat absolut fehl am Platz.

  188. Und dazu ein schönes Video von Kulturbereicherern…..Ich wünschte, in Deutschland gäbe es dieselben Waffengesetze wie in den USA.

  189. Bei den Youtube-Kommentaren gehts ja ab… Meinerseits nicht den Hauch von Mitleid für diesen Intensivtäter. Was für eine Verbrechervisage! Wer Menschen überfällt, muss auch damit rechnen, daß sich mal einer zur Wehr setzt. Der Rentner dürfte ganz schön traumatisiert sein. Aber in D-Land bejammert man immer die Täter, nicht die Opfer. Arm seliges Land.

  190. #26 Eurabier (17. Dez 2010 10:27)

    Für das Archiv, denn unsere Kinder und Enkel im südamerikanischen Exil haben später ein Recht darauf zu erfahren, wie uns die linksgrünen HochverräterInnen in einen blutigen Bürgerkrieg geritten haben, ich sehe keinen Unterschied zur Politik der BraunsozialistInnen, vielleicht im Weg, aber nicht im Ziel:

    ich habe bis jetzt noch nicht mitbekommen, daß das Ziel der (originalen) braunsozialisten
    die Vernichtung der europäischen Zivilisation gewesen wäre?
    obwohl sie sich auch nicht zivilisiert verhalten haben! Zumindest im Osten nicht!

  191. #257 Kaliske

    Nicht dem Trugschluß der Medien aufsitzen: Die MsM „trauern“. Der Großteil der Deutschen bestimmt nicht.

  192. Er war GANZ SICHER KEIN „netter Kerl“!!!
    Er war einfach bloß ein kaputter Schwerkrimineller!

    Würd gern mal wissen, was die Albaner bei solchem Verhalten in Albanien durch eingewanderte, unproduktive, undankbare Kriminelle tun würden/angemessen fänden?

    Es wäre mit Sicherheit:
    Der alt Herr hätte zu Recht alle erschießen sollen.

    Landläufig könnte man den gerecht Gestraften auch einfach „Arschl…“ nennen. Das trifft es.

    Unsere Politkriminellen können nun wieder gesparte hunderttausende Steuerkartoffel-€ anders sinnlos verprassen, die sie am toten Schwerkriminellen wegen „Karriereende“ sparen, uns aber sowieso abpressen!

    „Karriereende“ ist überhaupt das richtige Wort:
    Ich wünsche allen unseren Volksverrätern im Bundestag und Integrationsverweigerern ein „Karriereende“!

  193. Er war ein lieber Kerl…

    Ein als Intensivtäter polizeilich bekannter Krimineller …haha

    Seine bisherigen Opfer können bestimmt Auskunft geben über die Liebenswürdigkeiten die ihnen
    von Labinot angetan wurden.

  194. @#261 unbeugsamer
    „Der alt Herr hätte zu Recht alle erschießen sollen.“

    Möglicherweise. Aber dann bitte von Vorne und wirklich ALLE.

    Aber das Problem sind IMHO gar nicht die „Kulturbereicherer“ sondern die Richter und die sozialistischen Gesellschaftszerstörer.

  195. Man muss es positiv sehen.
    Ein Verbrecher weniger und dazu noch Geld gespart.
    Soviel gutes passiert unserem Land auch nicht oft.

  196. Ich verstehe hier einige Kommentatoren nicht, die so scheinheilig Respekt vor dem Toten fordern!
    Was ist denn mit den Opfern?
    Außerdem hat denn jemand den Jungen gezwungen den Rentner zu überfallen? Das hat er ja wohl aus freien Stücken getan!
    Seine Eltern haben bei der Erziehung total versagt, sie gehörten sofort abgeschoben!

    Eltern haften für ihre Kinder und nicht der Staat!
    Aber es ist ja so bequem, immer alles dem Staat zu überlassen!
    Ich habe selber zwei Söhne, die dank einer ordentlichen Erziehung nicht kriminell geworden sind!

  197. Das Ableben eines deutschen Blödmanns hätte mich aucn nicht gestört. Schuld sind die Richter, die sowas frei rumlaufen lassen. So wird wirklich nur die NPD gestärkt, was ich auch nicht möchte.

    Allerdings läuft das Maß langsam über. Wir sind bei PI. Manchmal möchte man halt seiner Wut ein Ventil geben.
    Um solchen Abschaum ist es nicht schade. Er hätte uns ewig auf der Tasche gelegen, brave Mitmenschen terrorisiert, und sich wahrscheinlich auch schnell fortgepflanzt und seinen Kindern seine verfaulte „Kultur“ weitergegeben. Ein Zuhälter in spe weniger. Der Ruf ehrlicher arbeitender Zuwanderer wird durch sowas nur geschädigt.

    Es wäre schön, wenn seine Sippe gleich in Albanien bleiben würde, um das Land dort „aufzubauen“.

  198. #243 Hellgate (17. Dez 2010 14:29)

    Ich habe nicht gesagt, dass ich Mitleid für den Täter habe, noch, dass der Rentner falsch gehandelt hat, aber das ist noch lange kein Grund den Tod eines Menschen vor Angehörigen in der Kommentarfunktion von Youtube zu feiern, das ist unterste Schublade, ein gewisser Respekt muss sein, regt euch hier auf soviel ihr wollt, aber nicht vor Freunden und Verwandten, die einen wichtigen Menschen verloren haben, egal, wie schlecht er war.

  199. #263 shatter (17. Dez 2010 15:27)

    @#261 unbeugsamer
    “Der alt Herr hätte zu Recht alle erschießen sollen.”

    Möglicherweise. Aber dann bitte von Vorne und wirklich ALLE.

    Von Vorne? Wozu? Das ist der gleiche Müll wie der Versuch Krieg mit Konventionen zu reglementieren. So etwas dient nur dazu den Menschen die Brutalität des Krieges zu verharmlosen. In diesem Fall wollen Sie die Brutalität des Raubüberfalls mit klassischer John Wayne Manier eine dramatische Hintergrundmusik verpassen. Böse werden von Guten von Vorne erschossen und alles ist Gut.
    Wachen Sie auf! In Deutschland herrscht schon lange Krieg. Und da ist es ziemlich egal, ob der Renter die Schwerverbrecher von Vorne, der Seite oder von hinten erschießt. Zumal bei einem Verhältnis von 1:5.

    Ich an seiner Stelle und ohne Gehbehinderung wäre den anderen vier hinterher und hätte Sie alle zur Strecke gebracht um sicher zu gehen, dass Sie nicht wiederkommen. Alleine schon, und das versteht doch nun wirklich jeder, weil sie meine Ehre und mein Heim beschmutzt haben!

  200. #266 Heimchen am Herd

    VERDAMMTE SCHEIßE!
    Es geht hier nicht darum, einem Kriminellen hinterherzutrauern und ihn gut zu reden, sondern seine Verwandten trauern zu lassen!
    Versetz du dich mal in deren Situation und dann kommen welche, die sich öffentlich und schamlos freuen, dass dein Sohn/Freund/Cousin was weiß ich gestorben ist.
    Weißt du was das für ein Gefühl ist, v.a. unmittelbar nach dem plötzlichen Tod?!
    Euer Hass (den ich in den meisten Punkten gegen den politischen Islam, die Islamisierungund militanten Moslems teile) macht euch anscheinend wirklich blind, mit solchen Aktionen geht ihr runter auf ihren Niveau.

  201. Scelere perienti, quod ipse commitit, iustitia fit.

    (Wer bei einem Verbrechen umkommt, das er selbst begeht, dem wird Gerechtigkeit zuteil.)

  202. @#271 TruthComesOut

    Schon richtig..und wann nehmen wir uns die Zeit über die Opfer der vielen tagtäglichen Einzelfälle gebührend respektvoll zu trauern?

    Ich weiss nicht konkret wie es in diesem Familienhintergrund aussieht und die Trauer ist unzweifelhaft nicht zu stören. Aber in den meisten dieser Fälle, ist die Familie in der Linie mit den Schwerverbrechern und Ihren Taten. Ihre Eltern haben dies bereits vorgelebt, oder heissen diese zumindestens gut.

    Da fallen mir doch gleich die Familien ein die bei Ehrenmorden hinter den Angeklagten stehen die Ihr eigene Schwester ermordet haben. Sicher ist jetzt ein andere Tathergang, aber machen Sie sich bewußt, dass es bei solchen Familienhintergründen sehr oft so gut wie kein Unrechtsbewußtsein vorhanden ist. Eben das, das Sie hier so schön einfordern.

    Bis eben dann mal etwas schief geht so wie in diesem Fall. Und schon wird aus einem Schwerverbrecher ein lieber Kerl!

  203. Ich habe gerade um 14:00 Uhr einen Handtaschenräuber in der Fußgängerzone gestellt.
    Er hatte einer alten Frau die Tasche mit viel Geld drin weggerissen und lief weg.
    Ich hinterher, ein anderer Passant stellte ihm ein Bein und dann hatte ich ihn.
    Sonst wäre er wohl mit dem vielen Geld, Papieren usw. weg gewesen.
    Der wirkte auch ganz lieb und gepflegt, sprach einwandfrei deutsch, ist ca. 15 Jahre alt und sah aber sehr südländisch aus.
    Das Jüngelchen beklagte sich beim zivilen Kripomann, der zufällig schon 1 min. später zur Stelle war, über meinen festen Griff um sein Handgelenk.
    Der Kripomann erwiderte, wenn man so etwas macht, muß man damit rechnen und er soll froh sein, dass ihm der Arm nicht gebrochen wurde. 😉
    Ich selber habe leider von dem Sprint eine Muskelzerrung im Oberschenkel bekommen.
    Das war mir die Sache aber Wert!

  204. Wäre ich ein Elternteil dieses Intensivstraftäters, hätte ich mich bei dem Rentner und der deutschen Bevölkerung entschuldigt und wäre dann zurückgezogen in Trauer getreten und hätte die Schuld bei mir gesucht, weil ich bei der Erziehung versagt habe.

  205. #271 TruthComesOut (17. Dez 2010 15:58)

    Ich müßte lügen, wenn ich sagen würde, ich wäre traurig über den Tod des Schwerverbrechers!
    Da sollte man doch so ehrlich sein und sagen wie es ist, alles andere wäre verlogen!
    Außerdem glaube ich nicht, dass die Verwandtschaft besser ist als der Verbrecher!

  206. #280 Heimchen am Herd (17. Dez 2010 16:19)

    Ich müßte lügen, wenn ich sagen würde, ich wäre traurig über den Tod des Schwerverbrechers!

    Das trifft auch auf mich zu. Und ich habe größte Zweifel daran, daß jene, die hier Trauer und Respekt einfordern, das auch tatsächlich selbst so empfinden.

  207. P. S.,
    ich bin kanpp 63, aber noch sehr schnell (und ziemlich stark). Gehe auch bald in Rente.
    Ist übrigens schon der 2. Dieb, den ich gestellt habe.
    Der andere war auch südländisch! 😉
    Ja ,mit 63 ist es längst noch nicht Schluß! 🙂

  208. #276 Hammer01

    haha nice! 😀

    #275 Platow

    Über die trauere ich jeden Tag.
    Klar, du (bin im internet duzen gewohnt, falls stört, bitte sagen ;)) hast schon recht in der Hinsicht, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass es unmenschlich ist, sichhähmisch vor Angehörigen über den Tod eines Menschen zu freuen.
    Aber gut, das ist meine Meinung und ich dachte, die meisten Menschen denken so, hab ich mich wohl geirrt…
    Ich werd mich jetzt auch nicht weiter drüber aufregen, ihr müsst selber wissen was mit eurem Gewissen vereinbar ist.

  209. #269 TruthComesOut

    … aber das ist noch lange kein Grund den Tod eines Menschen vor Angehörigen in der Kommentarfunktion von Youtube zu feiern …

    Also bitte! Die stellen ein Video ein mit „Wir werden dich nie vergessen Bruder!“. Soll man da etwa noch mittrauern … ?

    Der Weser-Kurier schreibt:

    Die Identität des erschossenen Jugendlichen ist inzwischen geklärt. Wie vermutet, handelt es sich um einen Deutschen albanischer Herkunft aus Neumünster. Er ist der Polizei als Intensivtäter bekannt. Ihm wurden mehrere Einbrüche, Raubüberfälle und Diebstähle zur Last gelegt. Er galt als bewaffnet und gewalttätig.

    Daraus kann man ablesen, daß unsere Justiz überfordert war und an ihm gescheitert ist. So hart das klingen mag, aber mit seiner Tat hat dieser Rentner der Gesellschaft mehr Nutzen gebracht, als diese Fachkraft („mehrere Einbrüche, Raubüberfälle und Diebstähle“) je hätte bringen können. Es gibt also keinen Grund zum Jammern, zumal die Eltern dieses Schätzchens höchstwahrscheinlich sowieso nicht wissen, daß es da so ein Video über ihn gibt.

    http://www.weser-kurier.de/Artikel/Region/Niedersachsen/287908/Polizei+ermittelt+auf+Notwehr+nach+toedlichem+Schuss.html

  210. #279 Platow

    Sie wollen doch jetzt nicht dem Renter das Bundesverdienstkreuz streitig machen?

    Nö, dafür reicht es nicht.
    Anstelle des Rentners aus Sittensen würde ich das Bundesverdienstkreuz aber ablehnen, weil es schon zu viele Pfeifen bekommen haben.

    Eine Auszeichnung „Wider den Südländern“ (muß noch gemacht werden) wäre angemessen!

  211. @#283 TruthComesOut

    Nein nein, Es ist vollkommen ok. Und die „Gutmenschen“ unter uns tuen Recht daran, sich hier über den Ton hier zu beschweren.

    Ich möchte nur diese bösen Kommentare nicht relativiert sehen und am Ende sind die Kommentatoren hier größere Schwerverbrecher als der getötete. Und ja. Mit 16 tot. Da müssen wir keinen Heiligenschein nötigen um festzuhalten, dass dies ein verschwendetes Leben gewesen ist, ein Leben dass nocht nicht einmal richtig angefangen hat.

    Aber in diesem Fall bleibt es eben nicht aus hier lesen zu müssen, dass sein weiteres Leben vermutlich noch viele weitere Opfer gekostet hätte. Das mag nun zynisch und hypothetisch klingen. Aber es ist wohl das wahrscheinlichste, wenn man Bücher wie das von Frau Heisig liest.

  212. Warum diese immer zu Hause beerdigt werden wollen?

    Eroberungskrieger, Soldaten im Dienste von Hetzern die werden immer
    nach Hause geholt.
    Man sollte das nicht vergleichen, aber im Prinzip ist es so das wir uns im Krieg befinden und eigentlich alle so reagieren sollten wie dieser mutige alte Rentner!
    Leider hat man die Waffen in Deutschland schon vorsorglich eingezogen!

    Wir beerdigen unsere Soldaten auch zu Hause in Deutschland!

  213. #286 Hammer01:

    Eine Auszeichnung “Wider den Südländern” (muß noch gemacht werden)

    Eine solche Auszeichnung wird es mit Sicherheit nie geben, denn auch bei Orden wird auf die Sprachrichtigkeit geachtet.

    Orden mit falschem Deutsch hatten wir wohl noch nicht 🙂

  214. Im übrigen kann man sich an fünf Fingern abzählen, wie es wohl kam, daß eine Prostituierte dieser Einbrecherbande den Weg zu diesem Rentner gewiesen hat: Das Mädel wird von ihrem Zuhälter ausgequetscht worden sein und der hat dann mit seinen „Kumpels“ telefoniert. Wer Zuhälter in seinem Bekanntenkreis hat, um den braucht man nicht zu trauern, wenn der dann bei einem Einbruch erschossen wird. Punkt. Ende. Aus.

  215. Ich wollte noch anmerken, dass es in Sittenesen zur Tatzeit dunkel war und der Rentner deshalb zumindest den Kongolnesen eigentlich gar gesehen haben dürfte! 😉

  216. Zitat…
    #132 mike hammer (17. Dez 2010 11:46) #95 Sig551 (17. Dez 2010 11:27)
    Ab in die Hölle!
    .
    he du hast noch nicht geantwortet.
    was hälst du von der Sig 751 ?
    kann mich zwischen der sig 751 und der HK mr308
    nicht entscheiden
    ____________________________________________

    Atlernative… Ruger mini 14
    -natürlich mit dickeren Lauf
    +neuen Schaft; gibt es jetzt !
    Auf jeden Fall ist dies preisgünstiger
    als die SIG- damit ist auf 100 Meter ein
    Streukreis bon 24mm drin. Das Beste daran
    -Laborierungs Unabhängig!

  217. #231 Eamon (17. Dez 2010 14:17)

    Ist auch mal jemand hier, für den ein Leben noch ein bischen mehr ist, als ein schlagendes Herz? Ihr Kommentar trifft fast genau meine Auffassung, denn auch ich kann über den Tod nicht jubeln.
    Dennoch! Mit 16 ist man kein dummes Kind mehr. Der Verbrecher wußte genau, was er tat, und seine Eltern und Geschwister haben zumindest etwas geahnt. Mitleid empfinde ich ausschließlich für den Überfallenen, der jetzt mit einer schweren Gewissenslast leben muß.

    Wie ich bereits an anderer Stelle schrieb:
    Hätte der Verbrecher rechtzeitig den Tritt bekommen, könnte er noch leben.

  218. #285 PI-Regensburg (17. Dez 2010 16:26)

    Weser-Kurier schreibt:
    Wie vermutet, handelt es sich um einen Deutschen albanischer Herkunft aus Neumünster.

    Richtig müsste es heißen, da er ja noch nicht mal in Deutschland geboren wurde:

    Albaner mit deutschem Pass.

  219. #290 WissenistMacht
    “Wider den Südländern”

    Falsches Deutsch?
    Ich denke nicht! 😉

    Oder was meinst Du, mit Deinem machtvollen Wissen? 😉

  220. Hier kann man nachlesen, auf wen die Familie die Schuld schiebt:

    Die Verbindung ist offenbar eine 21 Jahre alte Prostituierte aus Neumünster, mit der sich der Rentner vergnügte. So erzählt es die Familie des Getöteten. Sein Bruder?(22) sagt: „Lena P. arbeitet in Hamburg, da hat sie den Millionär kennengelernt.“ Die beiden waren offenbar ein Paar, er machte ihr Geschenke, auch ein Auto gehörte dazu. Und möglicherweise wusste die junge Frau von dem Tresor in der Villa, wollte ihren reichen Freund ausnehmen. Der Bruder sagt: „Sie hat die anderen zu dem Überfall aufgestachelt.“

    Wie Labinot S. in die kriminelle Gruppe hineingeraten konnte, sei allen in der Familie ein Rätsel. „Aus Neumünster sind diese vier die schlimmsten.“ Der Bruder legt Wert darauf, dass Labinot S. kein Intensivtäter gewesen sei. „Er hat sich nur ein paar Mal geprügelt.“ Die Polizei sieht das jedoch ganz anders.

    Im Internet wird um den Jugendlichen getrauert, ein Video zeigt ihn. Eine Freundin schreibt: „Viele sagen, du hast es verdient und bist selber schuld. Aber du bist einer der letzten, die es verdient hätten, mit ihrem Leben zu bezahlen! Auch wenn du viel Mist gebaut hast, warst und bist du ein guter Mensch.“

    Statt derjenigen, die den Einbruch begangen haben, soll nun also die Prostituierte an allem schuld sein.

    http://www.shz.de/nachrichten/top-thema/article/111/prostituierte-als-anstifterin-fuer-den-ueberfall.html

  221. #297 PI-Regensburg

    Wie Labinot S. in die kriminelle Gruppe hineingeraten konnte, sei allen in der Familie ein Rätsel.

    Klar, die kriminellen Südländer werden immer gleich zu Autisten, wenn sie erwischt wurden!

  222. #296 Hammer01 (17. Dez 2010 16:46)

    „Wider den Südländern“ Falsches Deutsch? Ich denke nicht!

    Doch, das ist wirklich falsch, den „wider“ ist eine Präposition, die den Akkusativ verlangt. Hier steht aber der Dativ.

  223. #296 Hammer01:

    Ich bin ja immer gern bereit, etwas „wider den tierischen Ernst“ zu unternehmen, besonders heute am Feiertag (11. Muharram 1432 🙂 ), aber gelegentlich sollte man allzu Heftiges auch ernst korrigieren dürfen.

    „Wider“ regiert den Akkusativ und nicht den Dativ. Richtig müsste Ihr Orden also heissen:

    Wider die Südländer, wobei das dann wohl eher geographisch aufgefasst werden könnte und zu erheblicher Verwirrung bei unseren südlichen Nachbarn führen könnte.

    Aber wir könnten ja einmal darüber nachdenken, hier die grössten Sprachklöpse zu sammeln und am Jahresende einen Preis ausloben für den grössten Hammer 🙂

  224. Mit seinem ungewollten Abgang hat dieser Verbrecher zum ersten Mal sozialverträglich gehandelt.

    Auch interessant: Solche ‚Südländer‘ lassen sich auffällig oft in ihrem Südland beerdigen. Das lässt tief blicken — lässt man sich gemeinhin nicht dort beerdigen, wo man seine Heimat wähnt?

  225. #117 WissenistMacht (17. Dez 2010 11:36)

    De mortuis nihil nisi bene ! 🙂

    Jetzt werden es wohl alle besser verstehen 😉
    ———————————————
    Ha, ha, die Site kenne ich!
    Sie heißt: „Latein für Angeber“!
    Wem das kleine Latrinum nicht reicht, flüchtet sich auf diese Site! 🙂

    Mens sana in Campari Soda!

  226. #297 PI-Regensburg (17. Dez 2010 16:46)

    Das sind Märchen aus 1001 Nacht!

    Das muß man diesen Leuten schon lassen, sie haben eine blühende Phantasie!

  227. #299 Argutus rerum existimator (17. Dez 2010 16:52)
    #290 WissenistMacht

    Doch, das ist wirklich falsch, den “wider” ist eine Präposition, die den Akkusativ verlangt. Hier steht aber der Dativ.

    Ich lerne gerne noch im Alter dazu! 😉

    Also, Sie haben sicher Recht!

    Das Plural für Südländer heißt ebenfalls Südländer.

    Mit Südländern wäre deren Herkunftsländer gemeint! 😉

  228. Ein Kongolese Ein Iraker Zwei Türken ein Albaner
    hört sich ja an wie die “ Deutsche “ Nationalmannschaft .

  229. Der moslemische kulturbereichernde Intensivtäter wollte doch nur spielen!

    Allerdings mit dem Lebem seiner Opfer!

    Kein Mitleid für hochkriminelles, asoziales Moslempack!

    Laut Staatsanwaltschaft hat sogar das Bundeskriminalamt für dieses Schätzchen eine eigene Akte angelegt, obwohl der Albaner erst gerade 16 Jahre alt war!

  230. #300 WissenistMacht (17. Dez 2010 16:53)

    Aber wir könnten ja einmal darüber nachdenken, hier die grössten Sprachklöpse zu sammeln und am Jahresende einen Preis ausloben für den grössten Hammer 🙂

    Ich werde Ihre Rechtschreibung jetzt immer ganz genau beobachten!
    Damit Sie auch Chancen auf einen Preis haben! 😉

  231. #305 Hammer01 (17. Dez 2010 17:04)

    Mit Südländern wäre deren Herkunftsländer gemeint!

    Nein, das macht keinen Unterschied. Auch im Falle der Länder müßte es heißen „wider die Südländer“. Die Form „den Südländern“ ist eben der Dativ Plural und nicht der Akkusativ Plural.

  232. #310 Argutus rerum existimator (17. Dez 2010 17:08)

    Nein, das macht keinen Unterschied. Auch im Falle der Länder müßte es heißen “wider die Südländer”. Die Form “den Südländern” ist eben der Dativ Plural und nicht der Akkusativ Plural.

    Stimmt!
    Jetzt habe ich es (hoffentlich) auch begriffen!

  233. #309 Hammer01 (17. Dez 2010 17:08)

    Ich werde Ihre Rechtschreibung jetzt immer ganz genau beobachten!

    Das ist eine gute Idee, denn das schärft die Aufmerksamkeit und das Sprachbewußtsein. Aber um Rechtschreibung ging es jetzt gar nicht, sondern um Grammatik.

  234. Sein Bruder?(22) sagt: “Lena P. arbeitet in Hamburg, da hat sie den Millionär kennengelernt.” Die beiden waren offenbar ein Paar, er machte ihr Geschenke, auch ein Auto gehörte dazu. Und möglicherweise wusste die junge Frau von dem Tresor in der Villa, wollte ihren reichen Freund ausnehmen. Der Bruder sagt: “Sie hat die anderen zu dem Überfall aufgestachelt.”

    Woher konnte dieser Bruder solche Details kennen? War er eingeweiht? Dann sollte er aber auch hinter Schloss und Riegel, denn er war offenbar in ein Kapitalverbrechen (bewaffneter Raubüberfall) eingeweiht, und hat diesen nicht verhindert.

    Eine Freundin schreibt: “Viele sagen, du hast es verdient und bist selber schuld. Aber du bist einer der letzten, die es verdient hätten, mit ihrem Leben zu bezahlen! Auch wenn du viel Mist gebaut hast, warst und bist du ein guter Mensch.”

    Gute Menschen begehen keine Raubüberfälle! Der ‚gute Mensch‘ war ein Schwerverbrecher!

  235. So wurde eine hoffnungsvolle Karriere durch einen Nazideutschen vorzeitig beendet. Dabei hätte der Junge noch so manche Schätze in unserem Land bergen können und damit geholfen, linke Verteilungsgerechtigkeit durchzusetzen.

  236. Also, Frau Roth, habe ich mir unter kulturellen Bereicherung etwas anderes vorgesetllt.

    Aber so sind die weltfremden Naivgrüne und arrogante Toleranzromantiker.

    Für diese ungeheuere Schwerkriminalität, die diese südländische Kulturbereicherer in unser Land gebracht haben, werden wir die grünen Multi-Kulit-Spinnern verantwortlich machen.

    Wir müssen diese Multi-Kulti-Spinner zur Verantwortung ziehen!

  237. #310 Argutus:

    Der Kasussynkretismus schreitet eben unaufhaltsam voran. Nicht nur der arme Genitiv wird dabei zum bedauerlichen Opfer – wie man sieht. Aber hier ist ja nicht der Ort für Trauerreden, oder? 🙂

  238. #316 WissenistMacht (17. Dez 2010 17:15)

    Der Kasussynkretismus schreitet eben unaufhaltsam voran.

    Ja, leider. Und wenn wir beide eines Tages nicht mehr sein werden, dann kann er ungehemmt zum Durchbruch kommen … 🙂

  239. #307 Nuernberger (17. Dez 2010 17:06)

    Ein Kongolese Ein Iraker Zwei Türken ein Albaner
    hört sich ja an wie die ” Deutsche ” Nationalmannschaft .

    Haha, das war gut! 🙂

    Man könnte darüber lachen, wenn es nur nicht diese Multikultiquote, von wem auch immer vorgegeben, gäbe. Es wird dem deutschen Michel ja immer eingetrichtert, daß die deutsche Nationalmanschaft auf die Vorzeigemigrantenfußballer nicht verzichten kann.

  240. Den Rest von diesem Pack hätte er am Besten auch gleich erledigt. Hatten unserem Land einiges an Kosten (Gerichte, Haft etc…) erspart !

  241. Die Schuldfrage kann allenfalls eine rhetorische Floskel sein.

    Natürlich ist die deutsche „Nazi-Kartoffel“ schuld, der ist zwar kein Nazi, aber als Deutscher trägt er ja bekanntlich das tödliche Nazi-Gen in sich, dazu hatte er noch Waffen (die normalerweise nur unsere Momos =moderaten Moslems haben), also noch schlimmer.

    Außerdem handelt es sich bei den 5 einbrechenden Kulturbereicherern, dem bedauernswerten Labinot S. (Albaner), sowie einen Kongolesen (22), einen kurdischstämmigen Iraker (23) und zwei Deutschtürken (22 und 24), ja offensichtlich um d i e Talente, auf die unser regierender Hosenanzug auf keinen Fall verzichten möchte.

    Natürlich wollte die deutsche Steuer- und Rentnerkartoffel, Ernst B., der seit 40 Jahren mindestens von Hartz IV lebt (und nur deshalb sich die Riesen-Villa leisten konnte), auch die übrigen Jugendlichen, die nur aus „Versehen“ auf das Grundstück des B. geraten waren, allesamt „in den Rücken schießen“, was jedoch Gott sei Dank nicht geklappt hat. Aber allein der „Vorsatz“ dürfte zumindest für den elektrischen Stuhl oder aber die Giftspritze reichen.

    Dann würde man in Deutschland endlich nach dem Scharia-Prinzip „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ verfahren und die „muslimische Gemeinde“, die in völliger Aufregung ob dieser „Schandtat“ ist, wäre dann letztendlich beruhigt.

    Vielleich lässt sich die Familie ja auch auf die Zahlung des scharitischen Blutgeldes ein, ein im Kosovo durchaus üblicher (islamischer) Kuhhandel.

    Bedauerlicherweise wurde gleichwohl gegen die (nur durch Zufall) überlebenden „verwirrten“ und nicht „richtig sozialisierten“ Talente Haftbefehl erlassen. Aber die werden ja erfahrungsgemäß schnell wieder auf freien Fuß gesetzt, wobei allerdings die Gefahr besteht, dass sie aufgrund ihrer „Verwirrtheit“ wieder auf fremden Grundstücken landen.

    Nun, ja, das „bedauernswerte Opfer“ hatte es ja auch nicht leicht im Leben. Das fing schon in der Schule an. Da wurde er ständig von den deutschen Kartoffeln gemobbt und auch der Lehrer gab ihm bedauerlicherweise auch nicht die Noten, die ihm eigentlich als Angehöriger der umma zustanden (kein kafir kann einen Moslem übertreffen, gleich auf welchem Gebiet) und so wurde es –aufgrund der ständigen Diskriminierung durch die Deutschen- nix mit der geplanten Karriere als Arzt, Chirurg, Literaturprofessor oder „Islam-Wissenschaftler“!

    Also startete er aus Trotz, weil ja die Deutschen sein Talent verschmähten, eine Karriere als „Intensivtäter“, ein neumodischer Beruf, der besonders gerne von türkischen und arabischen Jugendlichen ausgeübt wird, weil ja ohnehin jeglicher Besitz der Ungläubigen lt. Allah und dem islamischen Rechtsgelehrten Ibn Taymiyya den Moslems gehört.

    Bild:
    „Doch schon im Kindesalter wurde er straffällig: Raub, gefährliche Körperverletzung, Einbruch, Diebstahl. Laut Angehörigen soll er vor Gericht immer mit Sozialstunden davongekommen sein.“

    Dergestalt moralisch aufgerüstet, holte er sich also nur das, was ihm lt. Islam zusteht. Immer Eingedenk des guten Ratschlags Ibn Taymiyyas:

    „Was können mir meine Feinde schon antun? Mein Paradies ist in meiner Brust, wohin ich gehe, es ist immer bei mir.“.. (Ibn Taymiyya, Fatawa 35/36)

    Tja, da ist er wohl jetzt, Inschallah!

    Ein Verwandter: „Er war ein lieber Kerl, geriet aber an die falschen Freunde.“

    Ja, ja, die Freunde. Schon meine Mutter sagte immer zu mir: “Spiel nicht mit den Schmuddelkindern!”

  242. #159 Toranaga

    Zitat:
    jetzt ist der liebe Kerl bei Allah, und das ist gut so.
    Ende

    @Toronaga
    Nein ist er nicht. Er ist in Sünde gestorben und darf bis zum Tag des jüngsten Gerichts (der noch ein paar tage hin ist) in der kuschligen islamischen Hölle verweilen. Da Allah ein strenger Gott ist wird er da auch nach Allahs Urteil verbleiben.

    An die Leute die hier rumheulen wegen des Tod des jungen albanischen Intensivtäters.
    Stellt euch einfach vor er hätte fliehen können. Ein Albaner der mit 16 so drauf (war bewaffneter Raubüberfall -Bandenmässig) ist wird später zulegen. Steltt euvh weiterhin vor er überfällt EURE Eltern oder Familenangehörigen und verletzt sie schwer oder tötet sie.

    WÜÜÜÜÜrdet ihr euch nicht wünschen das dieser Verbrecher früher gestoppt worden wäre?
    Und wenn es durch erschießen ist! Natürlich würdet ihr das! Ihr habt Mitleid mit einem Verbrecher aber (künftige) Opfer sind euch egal!
    ——————————
    ———————————–
    Sagt mal: Leidet ihr unter der links-grünen Hirnerweichung?
    —————————————————————————
    Ich würde sagen 3:0 für Deutschland.
    ————————————-
    1. Viel Hartz IV gespart!
    ————————————–
    2. Die Justiz kann sich anderen Bereicherern widmen!
    ————————————-
    3. GARANTIERT schädigt der albanische Verbrecher niemand mehr!
    ————————————–
    Und das ist gut SO! Meinetwegen könnte jeder 3 Bereicher der ähnlich drauf ist getötet werden. Dies würde schnell mehr Sicherheit bringen. Denkt mal drüber nach. Die Muselanten verstehen das Konzept der Erziehung nicht die halten das für Schwäche.
    ————————————
    Nochmal für die Schwachmaten hier: Das war ein bewaffneter Raubüberfall mit einer Bande.
    Kein ich klau besoffen bei Nacht und Nebel ein Fahrrad weil es soooooo weit nach Hause ist. (Nein hab ich auch nicht!)

    Kann meinetwegen jeden Tag passieren. Solche Verbrecher brauchen wir nicht. Auch nicht in deutscher „Ausführung“.

    Alles klar?
    Wenn nicht den moralisch ethischen Kompass richten lassen.

    Gruß

    Z1

  243. #315 Hellgate (17. Dez 2010 17:14)

    Also, Frau Roth, ich habe mir unter kulturellen Bereicherung etwas anderes vorgestellt.

    Frau Roth würde antworten:

    Das ist doch nun wirklich ein Einzelfall!

    Wir haben hier in Deutschland millionen und abermillionen bestens integrierte Bereicherer.

  244. TÄTER WIRD WIEDER ALS OPFER DARGESTELLT:

    Aber was ich nicht verste ist ?! Der hurensohn OPA ist Millionär der war 100% versichert er hätte alles ersetzt bekommen es war Überhaupt nicht nötig zu schießen, Es ist zwar nicht richtig was labi gemacht hatt aber man er war sehr jung und sehr verrückt aber deshalb muss der hurensohn doch nicht auf ihn schiessen man LABI Bruder es tut sehr weh wallah INSHALLAh bist du ein bewohner des? paradis.

  245. kriminelle ausländer werden
    1)nicht wie von gerhard schröder angekündigt, ausgewiesen, sondern dürfen in
    2)freiheit angst und schrecken verbreiten
    und
    3)kommen trotz harntäckiger fortsetzung ihrer taten nicht ins gefängnis

    Dazu kommt noch ein massiver schaden durch kriminelle handlungen und massive kosten durch die migrationsindustrie (persönlicher sozialarbeiter, arbeitsamtl. fortbildung, staatl. stütze.)

    Rechtsstaat turboreformiert

  246. Er wird in Albanien verbuddelt ?
    Schade, hatte schon einen Kranz bestellt:
    „Hier ruht ein Verräter an der deutschen Gastfreundschaft“

  247. Ich finde an diesem Tag ist ein klares Signal dafür gesetzt worden, dass man sein eigenes Hab und Gut endlich legal mit einer Schusswaffe verteidigen darf! Der mutige Hausbesitzer hat dies kompromisslos vorgemacht! Die Politik sollte nun schnell handeln, denn genau jetzt ist die richtige Zeit, damit potenzielle Täter sich darauf einstellen müssen, was ihnen in Zukunft blüht!

  248. Es ist seeeeeeeehr schade, daß dieser Held nicht alle erwischt hat!!!!

    Sollte eine Anklage erfolgen, aus welchem Grund auch immer, ist ein Aufstand angesagt weil es reicht!!

    Freie Waffen für freie Bürger!

  249. Raub, gefährliche Körperverletzung, Einbruch, Diebstahl – das muss ganz klar eines der für Deutschland so wichtigen Talente sein, ohne die unser Land den Bach runtergeht. Sollte ich mal nach Albanien kommen, werde ich einen fetten Haufen auf das Grab dieses kriminellen Schmarotzers setzen! Vielleicht auch eine gute Sache für den Briefkasten der Hinterbliebenen-Familie – randvoll zuscheissen, bis die Familie ihrem kriminellen Bengel folgt!

  250. Bitte nicht falsch verstehen: Ich achte jedes Menschenleben, aber nur bis es sich gegen andere richtet…dann ist es verwirkt!

    In Europa herrscht bereits Bürgerkrieg und die Guties wollen es nicht wahrhaben.

  251. Und die verd….te EU gibt 1,3 Mio. Albanern ohne Visum frei uns zu bereichern…ohne Worte.

    Ich hoffe, daß der Euro crasht, damit der Spuk endlich aufhört.

  252. @326 Otto I

    Schröder war und ist eines der verlogendsten Ferkel:
    solche Sprüche, wie die von Dir zitierten, dann mit Omas im Ruhrpott Pizza essen gehen und mit dem Hubschrauber nach Sebnitz fliegen, um dieser schwäbischen Idiotin zu kondolieren, deren Sohn beim Baden ertrank und angeblich von einem ganzen Schwimmbad voller Neo_Nazis ersäuft worden war.

    So ein Armloch!

  253. #335 Kater Murr:

    dieser stinkende Ausschiss einer tripperverseuchten Nutte.

    Ich bewundere es immer wieder, wenn jemand mit dermassen treffender sprachlicher Eleganz formuliert. Das ist ja ein richtiger Lesegenuss 😉

  254. Welches Zitat welcher durchgeknallten Tante darf bei solcher kultureller Kulturbereicherung nicht fehlen?

    Was sagt eine abgehobene und weltfremde naivdoofe Gutmenschentrulla zu moslemischen Intensivtäter?

    Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!

    (Maria Böhmer, CDU-Integrationsbeaufragte)

  255. @ #10 Eurabier

    17. Dezember 2010 Internationaler Tag der Migranten: Konvention ratifizieren

    Zum morgigen Internationalen Tag der Migranten, erklärt Memet Kilic, Sprecher für Migrationspolitik:

    In fünf kurzen Absätzen benötigt der Edle Kilic nicht weniger als fünf mal das Verb „muss“ und zwei mal „müssen“ – jedes Mal selbstverständlich als Tritt in den Hintern von uns oder als selbstverständliches Recht für seine sogenannte „migrantische“ Klientel.

    Das Wort „Klientelpolitik“ ist ja einer der letzten modischen Vorwürfe an die jetzige Regierung – wie erheiternd wäre es, einmal die islamgrüne Politik auf dieses Merkmal hin zu untersuchen!

  256. Eher bedauerlich, dass der Rentner NUR einen erwischt hat! Das Bundesverdienstkreuz für Opi wäre hier mehr als angemessen – man bedenke nur die Kosten, die Opi dem Steuerzahler gespart hat…

  257. #340 Fensterzu (17. Dez 2010 18:57)

    Memet Kilic heißt auf deutsch: Mohammeds Schwert. Und das Schwert von Mohammed tut in unserem Bundestag nur die Interessen der Islamisten und Türken vertreten. Das ist ein mohammedanisches U-Boot das einzigst und allein radikal türkische Interessen durchsetzt und sich als Grüner tarnt. Diesem Schwert Mohammeds ist symptomatisch für die Unterwanderung Deutschlands durch den Islam.

  258. #343 Kater Murr:

    Mein „Spezi“ wie Sie sagen hat nur auf die offensichtliche Diskrepanz zwischen Ihren sonstigen sehr christlichen und Ihren heutigen doch recht unchristlichen Äusserungen hingewiesen.

    Das ist doch sein gutes Recht. Wenn jemand so hehre Ansprüche stellt, wie Sie es normalerweise tun, dann muss er bei Abweichunghen davon auch die Kritik ertragen können, ohne sich gleich der Fäkalsprache zu bedienen.

  259. 344 WissenistMacht (17. Dez 2010 19:11)
    #343 Kater Murr:
    Mein “Spezi” wie Sie sagen hat nur auf die offensichtliche Diskrepanz zwischen Ihren sonstigen sehr christlichen und Ihren heutigen doch recht unchristlichen Äusserungen hingewiesen.

    Wieso sind meine Äußerungen unchristlich? Wo bestehen dann da Diskrepanzen? Als Herz-Jesu-Christ mit linker und rechter Wange-Hinhalten habe ich mich noch nie hier geäußert. Ich halte mehr von Christen wie etwa M’usel-Bekämpfer Richard Löwenherz oder Don Juan d’Austria als solchen wie Franz von Assisi. Und Richard Löwenherz oder Don Juan haben bestimmt Saladin oder den Türken bei Arsuf bzw. Lepanto nicht die rechte oder linke Wange hingehalten!

    Zudem hat „Rechts“-Populist ohne Grund mit Beschimpfungen (Depp etc.) angefangen, und da halte ich eben keine Wange hin sondern haue drauf! Verdrehen Sie doch nicht die Tatsachen!

  260. @ #342 Hellgate #340 Fensterzu

    Memet Kilic heißt auf deutsch: Mohammeds Schwert.

    #16 Eurabier hat ja schon geschrieben:“Etwas von Mohammeds Schwert“

    Ja, die Türken, kommen mit dem Schwert zu einer Schießerei. Die Tore der Hölle stehen für Mohammeds Hinternwischer offen, auf jeden Fall, wenn sie lange genug hier leben und es besser wissen könnten. Aber sie werden die gewohnten Leute um sich haben wie jetzt in der Grünen Faschistischen Partei.

  261. Ich möchte einmal ganz diskret darauf hinweisen, daß hier auch einige Damen kommentieren!

    Vielleicht könnten sich einige Herren mit ihren Kraftausdrücken etwas mäßigen, sonst bekomme ich noch entzündete Augen!
    🙄

  262. Ich hätte ja Verständnis dafür, wenn man den Renter den Prozess macht, weil er nur einen von den Bastarden erwischt hat und nicht alle.

  263. #338 WissenistMacht (17. Dez 2010 18:51)

    dieser stinkende Ausschiss einer tripperverseuchten Nutte … Ich bewundere es immer wieder, wenn jemand mit dermassen treffender sprachlicher Eleganz formuliert.

    So genuin kann man das nicht lernen, das muß einfach durch die Sozialistation aus dem Herkunfts-Milieu erwachsen … 🙂

  264. es soll ein Kranz niedergelegt werden:

    „Labi, wir werden dich vermissen“

    Die Deutsche Rentenversicherung

  265. Er war ein lieber Junge……sagte ein Onkel….bis zum Alter von 8 Jahren! Bis zum 16. Geburtstag hatte er eine „intensive“ Polizeiakte, länger als Al Capone!

  266. Hat sich unsere Lieblings-Ulknudel, 68er-Schnapsdrossel und Leninfan Jens Jessen von der ZEIT eigentlich schon zum Thema gemeldet? Der ist doch unsere Fachkraft für Blasmusik-hörende Nazi-Opas, die total liebe und von der Gesellschaft ganz zu Unrecht ausgegrenzte Altenpfleger von morgen provozieren….

    Hoffentlich schreibt er einen dreiseitigen Artikel in der ZEIT zum Thema, den ich dann öffentlich verhackstücken kann. Ick freu ma schon.

  267. @ #347 Heimchen am Herd

    Ich möchte einmal ganz diskret darauf hinweisen, daß hier auch einige Damen kommentieren!

    Vielleicht könnten sich einige Herren mit ihren Kraftausdrücken etwas mäßigen, sonst bekomme ich noch entzündete Augen!

    Schöner kann man ja gar nicht auf die Etikette hinweisen! Sollte auch ich (#346) gemeint sein, gelobe ich hiermit sofortige und beständige Besserung!

  268. #352 Paula

    Hat sich unsere Lieblings-Ulknudel, 68er-Schnapsdrossel und Leninfan Jens Jessen von der ZEIT eigentlich schon zum Thema gemeldet? Der ist doch unsere Fachkraft für Blasmusik-hörende Nazi-Opas, die total liebe und von der Gesellschaft ganz zu Unrecht ausgegrenzte Altenpfleger von morgen provozieren….

    Hoffentlich schreibt er einen dreiseitigen Artikel in der ZEIT zum Thema, den ich dann öffentlich verhackstücken kann. Ick freu ma schon.

    Der Satz „“Er war ein lieber Kerl, geriet aber an die falschen Freunde” kann doch nur von ihm sein. Herr Jessen gilt auch als Meister der Tarnung!

    Wenn er wüsste, dass ich mir immer die berühmten ZEIT-Rätsel herunterlade für schwere Zeiten. (Kann ich nur empfehlen!)

  269. @Argutus und @WissenistMacht:

    Ich bin ein sehr optisch veranlagter Mensch und versuche mir immer vorzustellen, wie die handelnden Personen wohl aussehen mögen.

    Ich kann mir nicht helfen: wenn ich sehe, wie ihr euch hier gegenseitig intelligent die Bälle vorlegt, denke ich automatisch an die beiden älteren Herren in der Loge bei der Muppet Show 🙂

  270. #353 Fensterzu (17. Dez 2010 20:25)

    Das finde ich lieb!

    Aber eigentlich war „Kater Garfield“ gemeint!
    😆

  271. #327 Jennerwein (17. Dez 2010 17:56)

    Er wird in Albanien verbuddelt ?
    Schade, hatte schon einen Kranz bestellt:

    Auf Wunsch des Verstorbenen bitten wir anstelle zugedachter Blumen und Kränze um eine Spende für den Zuhälterring Neumünster-Mitte. Konto-Nr.: 646631 BLZ: 390 507 53 bei der Sparkasse Tirana. Kennwort: „Bulgarische Nutten“.

  272. @ Fensterzu

    Der Satz ““Er war ein lieber Kerl, geriet aber an die falschen Freunde” kann doch nur von ihm sein. Herr Jessen gilt auch als Meister der Tarnung!

    Ach, da fallen mir noch ein paar Dutzend andere Kandidaten ein mit demselben Knall: Claudius Seidl z. B. von der FAS oder Andrea Dernbach vom Tagesspiel. Alle Kandidaten für den von mir gestifteten Margot-Honecker-Journalistenpreis. Das wird ein ganz heißes Rennen!

    Wenn er wüsste, dass ich mir immer die berühmten ZEIT-Rätsel herunterlade für schwere Zeiten. (Kann ich nur empfehlen!)

    Was soll das denn heißen mit „für schwere Zeiten“? Lagerst Du die unausgefüllt und nimmst sie dann in schweren Zeiten mit in den Luftschutzkeller oder in die Datsche, wenn Ringsherum um uns alles zusammenbricht? Ich kann Dir Knäckebrot und Konserven zum Tausch anbieten, wenn es soweit kommt….;-).

    Aber anscheinend nützt einem das alles nicht viel, wenn man nicht eine Schusswaffe in Greifweite hat. Das ist die Erkenntnis zum Jahresausklang.

  273. #358 Besito (17. Dez 2010 20:38)

    Sind wir nicht alle Wutmenschen. Und ein Volk von (jetzt kommts:) Sammler und Jäger!

    Nur die Gutmenschen wollen uns eine Waffe vorenthalten, damit wir bei einer moslemsichen kulturellen Kulturbereicherung in unserem Wohnzimmer wehrlos dastehen und die von unseren naivdoofen Gutmenschen gewollte Kulturbereicherung über uns ergehen lassen müssen und hoffen dass uns das Moslemschwein nicht umbringt.

  274. #351 Argutus rerum existimator (17. Dez 2010 20:02)

    Herkunfts-Milieu

    Ständig am Klugscheißen, aber Herkunftsmilieu mit Bindestrich schreiben…. 🙂

  275. Herzliche Grüße der anwesenden Dreifaltigkeit.
    Ach ja, wie hiesse es denn nun richtig?

    # 351

    -„das muss einfach durch die Sozialstation …“
    -„das muss einfach in die Sozialstation…“ oder
    “ das muss einfach wegen der Sozialstation….“ ?

    Hauptsache wieder mal die eigene (Ein-) Bildung zum Ausdruck bringen und die Diskussion stören. Das kann glattweg dem Herkunftsmillieu erwachsen – oder halt eben Berufung (durch wen auch immer) sein.

  276. #364 Hellgate

    genau das haben diese Verräter vor,deshalb eine Partei wählen die das Waffengesetz so läßt wie es ist.
    Zur Zeit hat jeder deutsche Bürger der ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis hat die Möglichkeit sich völlig legal Waffen zu besorgen.
    Melde dich als Sportschütze in einem Verein an der Großkaliber schießt.
    Nach ca. 2 Jahre Training kommt die Sachkunde-Prüfung in Theorie und Praxis und dann bekommst Du die Waffenbesitzkarte WBK.
    Dort kannst Du dir alle Waffen eintragen lassen die Du sportlich schießt und darfst sie käuflich erwerben.
    Jetzt hast Du scharfe Waffen zuhause genauso wie ein Jäger.
    Sollten dich die Eselficker und Märchenerzähler mit der Windel auf dem Kopf und dem Zauselbart am Maul ermorden wollen kannst Du denen toll zuvorkommen…

  277. letztes Wochenende in Berlin

    war auch ein „Lieber“
    http://www.bz-berlin.de/tatorte/toter-cavit-h-jetzt-spricht-der-vater-article1064859.html

    hatte sogar schon Weihnachtsgeschenke gekauft und im Haus versteckt und die kann jetzt niemand finden. Ich könnt mich wegschmeißen.
    Hier in Berlin wird dauernd ein Deutscher Opfer dieser so guten allerdings mit Messern ( sicher nur zum Selbstschutz und schächten von Tieren )bewaffneten Mitbürgern mit Migrationshintergrund. Da gibts nen Zweizeiler in der Tagespresse und wenns mal einen von denen erwischt wird ein Spektakel gemacht. Wo bleiben eigentlich die Lichterketten von Hamburg bis München?

  278. #366 Heimchen am Herd (17. Dez 2010 21:10)

    #357 Skander (17. Dez 2010 20:43)
    Argutus und @WissenistMacht

    Vor meinem geistigen Auge sehe ich die Beiden
    in Loriot’s Badewanne sitzen!

    Wahrscheinlich stecken sie auch in der selben Hose.

  279. Mensch wähl nächstes Jahr die richtige Partei für Berlin und es geschieht was:

    http://www.diefreiheit.org

    Ich habe Renè Stadkewitz persönlich in Düsseldorf kennengelernt und sage der Mann ist klasse und überzeugend.
    Urdemokratisch und nah am Volk.
    Das Parteiprogramm steht auf der Website.
    Nix,CDU,SPD,FDP oder Grüne/Linke wählen alles Vaterlandsverräter die uns den Islamisten ausliefern!

  280. laut Wikipedia:

    Als Migranten werden jene Menschen bezeichnet, die von einem Wohnsitz/Land zu anderen Wohnsitzen/Ländern wandern bzw. durchziehen. …

    ich könnt nur noch kotzen, allein das Wort Migrant………

  281. @ #363 Paula

    ZEIT-Rätsel für schwere Zeiten:

    Was soll das denn heißen mit “für schwere Zeiten”? .. Ich kann Dir Knäckebrot und Konserven zum Tausch anbieten, wenn es soweit kommt….;-).

    Danke! – Die Bücher kaufe ich immer für den Fall von Arztbesuchen, und sollte ich jemals wieder ins Krankenhaus müssen, fülle ich die heruntergeladenen in Word aus, fast genial zubereitet, sage ich mal in aller Bescheidenheit. 😉

    Aber anscheinend nützt einem das alles nicht viel, wenn man nicht eine Schusswaffe in Greifweite hat. Das ist die Erkenntnis zum Jahresausklang.

    Ja, für dieses Jahr gibt’s nicht mehr viel Hoffnung. Hör Dir irgendwann dieses schöne englische Lied aus dem 2. Weltkrieg an, als sie auch kaum noch Hoffnung hatten:

    There’ll be bluebirds over
    The white cliffs of Dover,
    Tomorrow
    Just you wait and see.

    Wie immer: Gute Nacht!

  282. @#271 TruthComesOut (17. Dez 2010 15:58)

    Das Niveau solcher Täter, die zweifelslos ausgewiesen gehören, wird von einigen Kommentarschreibern mit Leichtigkeit noch unterschritten. So ist es wirklich kein Wunder, wenn die Behörden ein waches Auge werfen und vor allen Dingen torpedieren solche Gestalten das wichtige Anliegen, vor einem Radikalislam zu warnen.

    Ich kann nicht verstehen, wieso solche PI-Saboteure, denn nichts anderes sind sie, nicht im hohen Bogen gekickt werden. Diese pöbelnden und barbarischen Rabulisten sind weder sonderlich intelligent, noch der guten Sache zuträglich. Im Gegenteil. Sie sorgen durch ihr selten dummes und präpubertäres Dummgefasel dafür, dass wir anständigen Menschen, die wir wirkliche Sorge haben, durch sie mit kriminalisiert werden. PI erweist sich nach meiner Ansicht damit einen Bärendienst, solche Kreaturen nicht umgehend und dauerhaft zu entsorgen.

  283. #337 Kater Murr (17. Dez 2010 18:37)

    „Ach, der Oberproll ist wieder da und tönt rum, dieser stinkende Ausschiss einer tripperverseuchten Nutte.
    Wenn man auf irgendetwas verzichten kann, dann auf dein blödes Deppen-Gesabber, du Hurenauswurf!“

    ***GRÖHL***

    So ’n Mist, da habe ich heute hier ja glatt was verpasst. 🙂

    Die Sprachwissenschaft nennt deine Ausdrucksweise „restringierten Code“.
    Um es auf eine dir angemessene Weise zu sagen: So redet die Unterschicht.

  284. #347 Kater Murr (17. Dez 2010 19:23)

    „Wieso sind meine Äußerungen unchristlich? Wo bestehen dann da Diskrepanzen?“

    #40 Kater Murr (17. Dez 2010 10:45) „Tote M’usel sind gute M’usel“

    #337 Kater Murr (17. Dez 2010 18:37)
    “du Hurenauswurf!”

    Du bist sogar für’s Christentum zu blöd.

  285. #351 Argutus rerum existimator (17. Dez 2010 20:02)

    „So genuin kann man das nicht lernen, das muß einfach durch die Sozialistation aus dem Herkunfts-Milieu erwachsen …“

    Das erklärt, warum er ständig von „Nutten“ und „Huren“ redet.
    Immerhin hat sein Instinkt ihm geraten, den Versuch zu unterlassen, mir gegenüber mit intellektueler Arroganz aufzutreten. Dazu hätte er ja wahrlich keinen Grund und würde sich, angesichts der Tatsache, dass er nicht gerade der Hellste ist, der völligen Lächerlichkeit preisgeben.

    Was sein Instinkt ihm nicht gesagt hat, ist, dass er sich mit seinem undifferenziertem Geschwätz, den „M’usel“-Sprüchen sowie seinen „Huren“ und Nutten“ nicht weniger zum Affen macht. Deutlicher lässt sich die Zugehörigkeit zur Unterschicht nicht demonstrieren.

  286. „Er war ein lieber Kerl, geriet aber an die falschen Freunde.“

    Der Verwandte, der das sagte hat Recht. Diese falschen Freunde waren möglicherweise Politiker, Polizisten, Richter, Sozialarbeiter , Grüne , Anarchisten, Linksfaschisten u.ä.

  287. #150 ToraToraTora (17. Dez 2010 12:00)
    Ich kann es nicht mehr verstehen. Liebe Leute, wir sind Islamkritiker, die keinen Islamismus und keine Scharia wollen, aber wir sind doch keine Barbaren. Sich am Tod eines Menschen zu delektieren und diesen Tod teilweise sogar richtiggehend zu feiern, sollte unter aller Würde sein.

    Als die Kriegsverbrecher in 1946 in Nürnberg gehenkt wurden, haben sicherlich auch etliche Überlebende Genugtuung empfunden.

    Hier kochen im Kommentarbereich die Emotionen hoch. Ich meine aber, in Notwehr (lasst uns die polizeilichen Ermittlungen bzw. ggf. einen Prozeß abwarten) einen Menschen der mich mit dem Tod bedroht hat zu erschießen, ist ok!

    Gerade angesichts der Tatsache, daß die Opfer hier in Deutschland (Deutsche!) durch ihre eigene Justiz geradezu verhöhnt werden und die meist ausländischen Täter nur auf Bewährung oder geringe Freiheitsstrafen für schwerste Körperverletzungen oder Mord („Totschlag“) verurteilt werden, ist etwas Verständnis für die teilweise extremen Reaktionen hier im Kommentarbereich geboten.

  288. Tja; eine „Fachkraft“ weniger für unser Land.
    Dennoch hält sich meine Betroffenheit irgendwie in Grenzen….

  289. Nachschau bei Besserwissern:

    Nix mit Huris, das heißt Hauri?!
    Widder de Südländers – heißt irgendwie anders…!
    Angeregte Trauer und Respekt – werden bezweifelt..!
    Was unterscheidet einen lieben Kerl von den anderen (-es sind ja nicht alle Verbrecher schlechte Menschen?)
    (Manch ein Stein war gar kein Christ…!)
    Über Tote sagt man nichts….!

    Dafür aber dann um so mehr über die Lebenden: „Schwachkopf, Depp, Angehöriger der Unterschicht…!“

    Lest nur alles gut, was das Kleeblatt so schreibt.

    Auch das ist interessant:
    #379 Rechtspopulist (17. Dez 2010 23:01) #351 Argutus rerum existimator (17. Dez 2010 20:02)

    “So genuin kann man das nicht lernen, das muß einfach durch die S o z i a l i s t a t i o n aus dem Herkunfts-Milieu erwachsen …”

    „….Immerhin hat sein Instinkt ihm geraten, den Versuch zu unterlassen, mir gegenüber mit
    i n t e l l e k t u e l e r Arroganz aufzutreten…..! …. angesichts der Tatsache, dass er nicht gerade der Hellste ist….!“
    „….deutlicher lässt sich die Zugehörigkeit zur Unterschicht nicht demonstrieren.“

    Nur mal angenommen dies wäre tatsächlich so!
    In der Unterschicht trifft man mitunter ehrlichere Menschen an, als bei denen, die wegen ihrer Selbstüberschätzung und im Glauben alles Besser zu wissen davon ausgehen, andere ständig verbessern zu müssen.

    Wenn dazu dann noch erkennbar ist, dass zu dieser „Technik“ durchaus die Eigenschaft passt den Muselismus durch die Hintertür zu verteidigen und Leute hier vor den Kopf zu stoßen bin ich wieder bei dem Punkt angelangt: Alle drei waren sie hier wieder da!
    Und das dürfen sie eben auch. Man muss das nur nicht so ernst nehmen. Ich versuche es wirklich mal mit Ignorieren (vielleicht schaffe ichs).

    Unterschicht wurde übrigens richtig geschrieben. Bei „Sozialistation“ und „intellektueler“ habe ich schwere Bedenken. Aber auch Schein-Könner sind eben nicht perfekt.

  290. …er wird in Albanien beerdigt.

    Am deutschen Friedhof sicherlich.
    Protest…großes Schild:

    ABSCHIEBUNG IST TOTENVERACHTUNG!

  291. #187
    Vor dir werde ich bestimmt keine Angst haben. Meine Feinde werden intelligent genug sein müssen das Wort „Viren“ orthographisch korrekt zu schreiben.

    Alles andere ist für mich nur Wannabe-Gangster und kann als Bitch im nächsten Bushido-Video mit dem Arsch wackeln.

    Viel Glück beim nächsten Versuch 🙂

  292. Wenn der alte Mann in den Knast soll raste ich aus. Die kleine Drecksratte hats drauf angelegt, jetzt isser weg. Schade das der alte Mann nicht alle erwischt hatt.

    Deutschland ist verseucht von Gesindel und Abschaum, ich habe niemals zuvor soviel Abschaum beim Einkaufen oder Spazieren gehen gesehen wie Heute.

    Wir haben den ganzen Abschaum den andere nicht haben wollten bei uns.

    Unsere Politiker laben sich an Ihren 8000.- + Gehältern und tun so als kriegen sie nichts mit.

  293. #365 Fluchbegleiter (17. Dez 2010 21:07)

    Herkunftsmilieu mit Bindestrich schreiben

    Ich schreibe längere Komposita grundsätzlich mit Bindestrich. Das erhöht die Lesbarkeit und hat Vorteile beim automatischen Abteilen.

  294. Das ist durchaus verständlich, aber stilistisch bedenklich.

    Minun täytyy mennä, sonst wird mein Frühstücks-Ei kalt.

  295. #385 M.L.K 100 (18. Dez 2010 01:31)

    Zwischen fehlerhaftem Sprachgebrauch und bloßen Tippfehlern zu unterscheiden, ist offenbar auch nicht jeder befähigt.

  296. #391 Fluchbegleiter (18. Dez 2010 08:48)

    Das ist durchaus verständlich, aber stilistisch bedenklich.

    Mit Stilistik hat das überhaupt nichts zu tun sondern mit Orthographie. Allerdings ist die Aufspaltung langer zusammengesetzter Wörter mit Bindestrichen wenn auch nicht Standard (es steht so nicht im Wörterbuch) so doch stets eine mögliche Option in Fällen, in denen das sinnvoll erscheint.

Comments are closed.