Orphaned Land - Divan-CoverAhmadinedschad hasst Israel, dennoch mögen zahlreiche Untertanen des sich im Allmachtswahn suhlenden Diktators die ketzerische Musik der israelischen Metal-Band „Orphaned Land“ (Verwaistes Land). Die Gruppe hat es sogar auf das Titelblatt (Foto) des iranischen Musikmagazins Divan geschafft. Die Band mischt Elemente des Metals mit Folk-Klängen. Diese Kombination aus israelischer und arabischer Musik ist vor allem in arabischen Ländern wie Ägypten oder dem Libanon aber auch in der Türkei beliebt.

Dort musste allerdings im Sommer ein Konzert abgesagt werden, weil nicht für die Sicherheit der Musiker garantiert werden konnte. Frontmann Kobi Farhi freut sich sehr über die Erwähnung im Divan.

Musikvideo-Beispiel:

(Spürnase: GSI)

image_pdfimage_print

 

123 KOMMENTARE

  1. “Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar.”

    Was wohl CFM dazu sagen würde? Ist ja auch eine Art von „Rassismus“…
    😉

  2. Schade das das Video nicht verfügbar ist. Israelische Metalband mit Folk-Elementen hört sich sehr interessant an. Das nenne ich echtes Multikulti.
    Aber auch israelischen Elektronik-Bands kann ich einiges abgewinnen 🙂

  3. WSD thx, ich hatte es mit hidemyass irgendwie nicht hinbekommen, und die anderen youtubeproxies waren auch überlastet.

    Der Link sollte allerdings in den Artikel 🙂

  4. OT: Ich fasse es nicht! Der Islam hat doch ein freundliches Gesicht!

    Frage: Dürfen Muslime in ein nicht-muslimisches Land reisen oder dort leben?

    Antwort: Auf der unten angegebenen Internetseite wurde am 17. Juli 06 eine Sammlung von Rechtsgutachten einflussreicher muslimischer Geistlicher zu dieser Frage veröffentlicht. Alle diese Rechtsgutachten verbieten einem Muslim den Aufenthalt in einem „gottlosen“ (nicht-muslimischen) Land, selbst wenn der Grund des Aufenthalts das Studium, Tourismus oder ähnliches ist. Ein Muslim, der sich in einem „gottlosen“ Land befinde, müsse seinen Aufenthalt dort sofort unterbrechen und in ein muslimisches Land reisen oder auswandern.
    Quelle: http://alsaha.fares.net/sahat?128@65.MPq4esvwH6k.0@.2cc12e90

    (von http://www.islaminstitut.de/Anzeigen-von-Fatawa.43+M575576ec900.0.html)

  5. Liebe PI-Gemeinde und Freunde,
    unterschreibt doch bitte die Petition an den Bundestag. Die Petition muss die Sollstärke von mindestens 10 000 Unterschriften haben. Die Zögernden unter uns sollen sich dann nicht über die Erhöhungen der Kassenbeiträge beschweren und schön die Klappe halten. Bitte liest nochmals den PI-Beitrag oben links. Es eilt, liebe Freunde!!!

  6. #17 freitag (29. Dez 2010 19:24)

    Die haben bis jetzt ca. 1000 Kommentare gelöscht.

    Aber unser Kommentare können die löschen, aber die Realität nicht!

  7. Sorry aber mein Geschmack ist es defintiv nicht. Das unterscheidet sich kaum von dem Gejaule von dem man aus diversen 3er BMWs und Handys bereichert wird.

  8. Im amerikanischen Wikipedia firmiert die Band unter „Oriental metal, progressive metal, folk metal, doom metal“ (ich würde sogar noch das Etikett „Symphonic metal“ hinzufügen). Ich bin durchaus Metal-Fan (neben vielem anderen), aber Oriental metal ist mir neu. Klingt aber sehr interessant. Neugierig, wie ich bin habe ich mir gleich ein paar Alben runtergeladen (selbstverständlich legal, ich schwöre bei Allah 😉 ). Eine tolle Neuentdeckung!

  9. Erinnert an
    Sisters of Mercy feat. Ofra Haza: Temple of love
    (sucht es selbst on Youtube)
    Naja, hoffen wir dass sie inchallah bald ein Livekonzert in Teheran geben dürfen.

  10. http://www.divanmagazine.com

    Divan Magazine started its work in Autumn, 1387 as the first & most diferrent magazine specialized in Metal & Rock music field with the name of Mental Darkness. The magazine’s first release was in March, 1387 in occasional shape & after that released two more numbers in 1388.
    Divan Magazine resumes its work in 1389 with even more extended visions and released the 4th number in the past summer with a different fashion.

    Und ich finde, die Musik passt irgendwie zur Jahreszahl 😉 und hoffe, dass die 4. Ausgabe nicht die letzte gewesen ist (inchallah).

  11. Tolle Band. Gefällt mir selbst als 65jähriger alter Knacker.
    Musik verbindet. Musik ist Liebe, Tanz, Freude und sie verbindet Menschen auf der ganzen Welt.
    Das was Musik auslöst ist unberechenbar und unkontrollierbar.
    Deshalb ist Musik bei den Müllahs auch verboten.

    Ich höre sehr gerne italienische Arien.
    Ich verstehe zwar kaum ein Wort aber die Sänger müssen wohl über etwas Wunderschönes singen, da diese Musik direkt in mein Herz dringt.

  12. …gar nicht mal so schlecht,
    „Rammstein meets Ophra Haza“,
    wenn es als ein Mittel zur Völkerverständigung zwischen jungen Israelis und Palästinensern dient ,dann ist es O.K.
    Musik ist eine emotionale Ausdrucksmöglichkeit und kann Menschen aus unterschiedlicher Kulturen miteinander verbinden.
    Auf deren Homepage werden alle drei monotheistischen Weltreligionen gleichermaßen durch den Kakao gezogen.Die Wut und der Zorn des hebräischen Heavy Metals finden in den Gehörgängen der Headbanger zwischen Jordan,Nil,Euphrat und Tigris Anklang.

  13. #25 DasBuchJudit (29. Dez 2010 19:45)

    Ich kann zwar nicht enträtseln, um was es in dem Liedtext geht, aber die Musik mag ich.

    Und genau da ist mein Problem! Da mögen mir die Töne aneinander gereiht gefallen, aber solange ich den Text nicht kenne bzw. nachvolziehe, bin ich vorsichtig mit der Aussage gefällt mir!

    Evtl. kann uns ja geholfen werden!

    Wenn ich bedenke worauf ich so alles getanzt habe und erst später mir den Text und die Botschaft betrachtete…

  14. @ #21 WahrerSozialDemokrat

    hebe gerade dein video gesehen. nur eins dazu: der islam MUSS verboten werden.

  15. „Orphaned Land“

    Wann kommt ihr nach Wacken?????

    Heavy Metal Open Air 04.08.-06.08.2011

    😎

  16. Na, Rheinpreusse, Rammstein sind aber noch um einiges härter.

    Aber „Orphaned Land“ gefällt mir. Speziell der Drummer. Fährt nicht nur Fahrrad mit seiner Double-Bass, sonder betont schön die Triolen etc. vom Bass-Spieler mit.

    Ich habe vor meiner DJ-Karriere jahrelang Metal getrommelt und habe diese Musik regelrecht gelebt. Was mir besonders gefiel und gefällt ist die Tatsache, daß ca. 90% der Bands ihre Texte von den aussagen her nicht so ernst nehmen, weshalb mir der Textinhalt hier völlig Schwanz ist. Ich meine, Bands wie „Cannibal Corpse“ hatten der u.a. den Tagesablauf in der Gerichtsmedizin zum Thema und da haben sich die Jungs damals wahrscheinlich auch nicht wirklich eine „Message“ bei gedacht.

  17. Obwohl es ca. 1387 Metal-Kapellen gibt die mir mehr zusagen, sind OL eine ziemlich gute Band, und die Tatsache dass es Israelis sind gibt in jedem Fall Extra-Sympathiepunkte.

  18. Auch mal wieder ein typischer PI-Artikel.

    Ist die Intention dahinter etwa:
    „Hey, hier sind ein paar Juden, cool woa?“

    Aus dem gleichen Grund werden hier ja schon seit Ewigkeiten die völlig geist- und humorlosen Comicstreifen „Moshe Hundesohn“ präsentiert.
    Anscheinend reicht es hier vollkommen aus als Leistungsnachweis jüdischer Abstammung oder jüdischen Glaubens zu sein.

    Der kollektivistische Irrsinn geht ja soweit, sogar Friedmann hier als Streiter für die gerechte Sache zu feiern.

    Bisschen mehr Reflexion bitte PI !

    Übrigens ist die Band verdammt cool.
    Egal ob sie aus Israel kommt oder nicht.
    Aber coole Bands gibts ne Menge, aber die bekommen auf diesem eigentlichen Politblog keine Plattform…

  19. Nachtrag:

    Hilfe PI der Sänger trägt ein Pali-Tuch!
    Er ist bestimmt ein linksgerichteter Israelhasser!
    Alarm!

  20. #35 Theoderich der grosse (29. Dez 2010 20:26)

    Im Prinzip richtig. Aber: Rock und Metal stehen mehr als alle anderen Musikrichtungen für die Freiheit: Freiheit des Denkens, des Willens und auch des Handelns. Daher sehe ich durchaus einen Zusammenhang zwischen der Anzahl der einschlägigen Bands und Magazine und dem Zustand einer Gesellschaft. Ich kenne übrigens, nebenbei bemerkt, zahlreiche russische Metalbands, aber nur eine Handvoll aus islamischen Staaten…

  21. Eine deutsche Übersetzung habe ich nicht finden können, daher hier die englische (ohne Gewähr ;)):

    It soared from the ark the dove within me
    It sings forever, it flies free
    I call to thee my torch in darkness, thou art born
    Ornaments of gold shine so bright
    You are the way, you are the light
    I dwell in this my shelter and thy birth do I foresee

    A most honorable god i shell great him
    With singing and glory i will great his coming
    And like mozes and Aaron he will lead me
    To his land above

    He will lend his ear and hear my voice
    And will send from above and help me
    Couse like mozes and Aaron he will lead me
    To his land above

  22. #39 Inter

    Im Metal gibt es so viele politische Strömungen wie es Menschen gibt die ihn hören.
    Das reicht von Faschismus über die von dir zitierten freiheitlichen Einstellungen über Utopie und Fantasy.

    Mich würde viel mehr interessieren über was die Band orphaned land eigentlich singt. und welche einstellungen sie zu geselslchaftlichen themen äußern.

    Dieses bloße „hier, Israelis!“ reicht mir einfach nicht.
    Auf einem Politblog möcht ich eben bezug zur Politik haben. Ansonsten kann das ja hier eine Werbeplattform für Kollektivschwärmereien werden.

  23. oh ich war zu langsam.

    „he will lead me/To his land above“
    Klingt ja schon fast nach innerem Exil.

    Es ist eine Abkehr von der Politik und dem Weltlichen.
    Der Text ist schön. jedoch stellt sich mir nun noch deutlicher die Frage: Warum auf einem Politblog?

  24. Oh, seit Kommentar #32 stehe ich unter Moderation. Ich lach mich tot, ist den Moderatoren bei PI so langweilig?

  25. #29 WahrerSozialDemokrat (29. Dez 2010 20:02)

    Und genau da ist mein Problem! Da mögen mir die Töne aneinander gereiht gefallen, aber solange ich den Text nicht kenne bzw. nachvolziehe, bin ich vorsichtig mit der Aussage gefällt mir!

    Evtl. kann uns ja geholfen werden!
    —–

    Ich war gerade eine Weile abwesend.

    Also normalerweise bin ich kein Metal-Fan; aber wie Sie schon sagen: die Töne aneinandergereiht können gefallen. Ich habe gerade gesehen, dass „Inter“ den englischen Text zur Verfügung stellt. Werde ich mir jetzt erstmal in Ruhe durchlesen.

  26. #43 Theoderich der grosse (29. Dez 2010 20:46)

    Siehe oben. Allzu religionskritisch können die aber auch gar nicht daher kommen, wenn es klappen soll mit dem Durchbruch in Iran, Ägypten, der Türkei… wobei mich jetzt aber auch interessieren würde, ob dieser Text repräsentativ ist für die übrigen Titel der Band.

  27. #41 Die FREIHEIT Trier (29. Dez 2010 20:28)

    Wenn das, das Niveau ist, auf dem ihr Ortsverband argumentativ Arbeitet, sehe ich schwarz für die Freiheit unserer Republik.

    Stadtkewitz tut sich, uns und all seinen Sympathisanten keinen Gefallen mit „Öffentlichkeitsarbeitern“ von Ihrem Kaliber.

  28. Guter Sound! Der Inhalt würde mich auch interessieren.

    #35 Theoderich der grosse (29. Dez 2010 20:26)

    Der kollektivistische Irrsinn geht ja soweit, sogar Friedmann hier als Streiter für die gerechte Sache zu feiern.

    Wenn das (dauerhaft) passieren sollte, wäre ich weg.

  29. bleibt es zu offen!
    Vielleicht befreien sich die Iraner mal von dem „geistigen Besatzungstürkentum“ (frei nach tangsir), und kehren in die Gemeinschaft der zivilisierten Völker mit langer Geschichte zurück.

  30. Die Musik gefällt mir nicht,aber egal.
    Es gibt mit Sicherheit auch viele Iraner,die nichts gegen Israelis haben,aber die Mehrheit dürfte antisemitisch eingestellt sein aufgrund ihrer Religion und der tagtäglichen Propaganda gegen Israel,die über die Bildschirme flimmert.
    Wie lange Israel noch Zeit hat, diesen Reaktor zu zerstören, wissen wohl nur die Geheimdienste.Hoffentlich bleibt ein starker Mann oder eine starke Frau an der Spitze der Regierung Israels,die den politischen Willen besitzt,Schluss mit den feuchten Träumen der Iraner von der Atombombe und der Zerstörung Israels zu machen. Dafür braucht es aber auch einen starken Partner in den USA. Hoffen wir auf einen Republikaner, der ähnlich wie Bush zu Israel steht!

  31. @Theoderich der grosse (29. Dez 2010 21:03)

    Eigentlich – volle Zustimmung. Bis auf die Tatsache: Es zeigt halt schon, daß die iranische Gesellschaft anders gestrickt ist als ihr Führer es gerne hätte. Und das Beispiel Musik ist da ja bei weitem nicht das einzige. Insofern finde ich, hat so etwas schon ab und an sein Berechtigung hier.

  32. #53 Inter (29. Dez 2010 20:52)

    „wobei mich jetzt aber auch interessieren würde, ob dieser Text repräsentativ ist für die übrigen Titel der Band.“

    Und da bin ich nun ein wenig (mir fehlt ein wenig das richtige Wort) abgeklärter…

    Gerade deswegen habe ich mir mal Lieder verboten, obwohl diese für mich als Lied absolut in Ordnung waren, nur weil die „Gesamtausrichtung“ der Band angeblich böse war! Allerdings ist das ein gewisses Dilemma!

    Wer mit dem Wolf Heult??? War da immer die Frage für mich.

    Vor zwei Jahren wäre für mich z.B. dieses Lied absolut Tabu gewesen:

    Deutschland! Ich sterbe und Europa mit mir!
    http://tinyurl.com/2vgsr6o

    (Heute sage ich, mir gefällt es und deswegen muss ich nicht alle Lieder oder die „Gesamtausrichtung“ der Band für gut empfinden!)

  33. #59 scabo (29. Dez 2010 21:16)

    Wenn die Intention des Artikels ist „Es gibt auch andere Iraner als den/die Irren von Teheran und die perversen von Qom“ will ich nichts gegen ihn einwenden.

  34. Heimchen am Herd trommelt für Wacken…

    @ Heimchen am Herd: ich wusste gleich, dass dein harmloser Name nur Tarnung ist und du es faustdick hinter den Ohren hast 😉 . Gestern Tom Waits-Coming-Out, heute Wacken.

    Überhaupt gibt es kaum einen Ort, wo so viele Metal-Freaks sich tummeln wie hier. Was nur auf den ersten Blick überraschend ist, auf den zweiten aber nicht: kaum einer Szene geht das Guti-Gequassel dermaßen sonstwo vorbei wie den Anhängern des Schwermetalls.

    Die Mischung hier ist schon schräg: von den Zeugen Jehovas bis zu Techno-Industrie-Metall ist wirklich alles vertreten. Finde ich gut, dass die PI-Szene so breit verankert ist. Wenn es mal drauf ankommt, wird es viele Stützpfeiler geben.

  35. #44 peterpan99
    Ob Heavy Metal kosher ist, kann ich nicht sagen, aber Punk (Aviv Geffen), Hip Hop (shi 360) und Reggae (Matisyahu) sind es ganz bestimmt. Ich weiß, dass einige Alben von Aviv Geffen und Matisyahu sogar ein Hechscher haben.

  36. #60 WahrerSozialDemokrat (29. Dez 2010 21:17)

    Du missverstehst mich. Ich „verbiete“ mir bestimmt keine Musik, selbst wenn sie aus einem bestimmten Blickwinkel „böse“ oder fragwürdig erscheint. Im Bereich des Metal könnte das auch ganz schnell zum Problem werden. 😉

    #61 Theoderich der grosse (29. Dez 2010 21:18)

    Ich sprach neulich mit einem iranisch/persischen Taxifahrer, der meinte, die politisch-religiöse Führung hätte nicht annähernd so viel Rückhalt in der Bevölkerung, wie das hierzulande mitunter vermittelt wird. Ich würde es gerne glauben…

  37. Kann mir einer Sagen was ich jetzt davon halten soll wenn der Frontman die Kufiya trägt???
    Kann es sein das der Bekanntheitsgrad im Iran wegen einer pro Palästinensischen Einstellung dieser Jüdischen Band so hoch ist?

    Ich finde es seltsam!!

  38. In den Texten (nicht hier, bzw. nicht nur hier) gehts überwiegend um die drei Weltreligionen Judentum, Islam und Christentum und deren Beziehungen, bzw. Versöhnung. Multikulti halt, sieht man auch am Palituch des Sängers. In den Liedern gibts auch Passagen auf Arabisch.

  39. #16 d.k. (29. Dez 2010 19:21)

    Mir ist das langsam unverständlich mit der geringen Mitzeichnung dieser Petition. 🙁

    Hab mal genauer hingeschaut, und überraschende Zahlen gefunden!
    ________________________________________

    Petition Nr. 13567
    – Einhaltung der Verträge zur Abschaltung der Atomkraftwerke bis zum Jahre 2023 –

    73.978 Mitzeichner !!!!!
    ________________________________________

    Petition Nr. 9109
    – Keine Zulassung von Ganzkörperscannern –

    16.925 Mitzeichner !!!!!

    ________________________________________

    Mir fehlen einfach die Worte!

    🙁 🙁 🙁 🙁

  40. Ich hab , glaub ich jedenfalls, alle Alben von Orphaned Land, bin auch gern bereit zu teilen….
    Mabool
    Mabool The Calm before floo
    Mabool The Story of three sons of seven
    The never ending way of orwarr

  41. #65 justice70
    Du hast Recht! Die Band gehört eher zur linken Scene, ähnlich wie der Wehrdienstverweigerer Aviv Geffen

  42. Geile Musik!
    .
    .
    .
    Für diejenigen, die verstehen, dass Gefühle und Vernunft oft ein wenig verschiedene Welten sind.

  43. #70 freitag (29. Dez 2010 21:45)

    Ich verstehe die Ungeduld! Und diese ist berechtigt! Mehr als das! Aber verzweifle nicht! So schlimm es sich anhört, aber wir sind noch ganz am Anfang!

    Bis das Eis geschmolzen ist, kommen noch harte Winter! 😉

  44. #62 Paula (29. Dez 2010 21:24)

    Liebe Paula, ich schwöre, daß ich ganz harmlos bin!
    Was meine Musikrichtung angeht, würde ich sagen:
    Von Tom Waits, Metallica,Pink Floyd, Stuck Mojo,Eric Clapton, John Lee Hooker,Tinsley Ellis,Gary Moore, Van Morrison und viele mehr!

    Na, kannst Du mich jetzt noch einordnen?
    🙄

  45. #73 WahrerSozialDemokrat (29. Dez 2010 21:51)

    ————

    Schreib doch mal das OFF BROADWAY und das Cinenova an. Die haben doch auch als einzige Kinos „Von Menschen und Göttern“gezeigt.

  46. #77 sapsusi (29. Dez 2010 22:03)

    Er lief ja auch schon in Deutschland (auf Englisch), aber ich denke die Zeit für eine Übersetzung ist reif!

    Wir Deutsche sind diesbezüglich ein wenig eigentümlich eingeschränkt! 😉

    Was ich begrüße und beklage…

  47. #WahrerSozialDemokrat (29. Dez 2010 21:51)
    das ist so ein trend der seit einigen jahren in israel grassiert. religiöse und rabbinische texte die in moderne form gepresst und dargeboten werden. man nimmt da gerne hebräische dialekte aus orientalischen gegenden, da sie unbekannt und deshalb müstisch klingen. manchmal höre ich das auch gerne und die aussprache der jemenitischen juden ist mir so vertraut das ich mitsingen könnte. die band selbst ist recht links.
    lustig wenn linke religiöse texte zum kapitalerwerb gebrauchen.

  48. #82 Michael Westen (29. Dez 2010 22:48)
    musst mal mit armenischen sängern eine heben.
    ich meine nicht diese armenier sondern eher welche aus armenien! die verstehen es zu feiern
    und vertragen ne menge dabei. kommt recht guter brandwein von da unten.

  49. @ #85 mike hammer

    Mag die Musik von denen wusste bis vor kurzem garnicht das es ein Armenier (geboren in Libanon) ist.Leider auch ein Freund von Michael Moore aber macht ja die Musik nicht schlechter.

    Hoffe dir haben die Dokus gefallen;)

  50. Mit gefällt die Musik.
    Ob die Jungs dort nun eventuell linke Israelis oder unpolitische Inuit sind, ist mir dabei erstmal egal.
    Gerade bei Musik muss nicht immer die Politik aus den Texten triefen.
    Und wenn man als Band oder Texter wirklich in Musik etwas Hintergründiges reinpacken will, lässt es sich unaufdringlich oft besser rüberbringen, als wenn mans mit dem Hammer auf die Stirn genagelt bekommt.

    #39 Theoderich der grosse (29. Dez 2010 20:26)

    Ich denke mal, der Artikel steht hier nur deshalb, um draufhinzuweisen, dass sich im Iran unter den Jungen Widerstand gegen das Islamregime regt…Musik ist haram, Juden sind haram…Musik von Juden ist dann wohl laut den Mullahs doppelt haram..blöd für die Mullahs, dass sich die Jungen nichts drum scheren.
    😆

  51. #86 Michael Westen (29. Dez 2010 23:13)
    ja klar, bin oft raften im kaukasus.
    die armenier nennen diese flöten so.
    ich habe eine daheim.
    beim gelage gewonnen!
    es ging um die größte menge
    wein in einem zug.
    ist so brauch im kaukasus.
    habe das horn auch behalten.
    jezt werden sie sagen die deutschen sauffen wie die löcher ❗ 😉
    kann dem duduk leider keinen ton entlocken!
    unfähig! 🙁

  52. #73 WahrerSozialDemokrat (29. Dez 2010 21:51)
    Hier auch noch so ein nettes „Brauchtum“!
    Das sind Bärenkinder, höchstens 6 Monate alt.
    Denen werden die Krallen und Zähne bei vollem Bewußtsein gezogen. Das erhöht die Chancen der Hunde, den Bären schwerste Verletzung, bis hin zum Tod, zuzufügen!
    Kam mal ein Bericht im ZDF! Grausam!!!
    Und solchen Barbaren ermöglichen wir ein bequemes Leben in Deutschland. 🙁

    http://tinyurl.com/3a9fx28

  53. #91 Michael Westen (29. Dez 2010 23:41)
    das ist ein bisschen wie wikinger, nur die boote sind aus gummi, das essen ist besser und das protokoll der tischsitten gnadenloß.
    wehe du hast nicht alles probirt, wehe du trinkst einen tost nicht mit, wehe deinem cholesterinspiegel, BMI, leberwerten und wehe deinem kopf wenn du am nechsten morgen nicht da weiter machst wo du abends zuvor aufgehört.
    (einzige rettung vom gastgeber und vom KATER!)
    🙄 ist toll und die leute werden echt alt dort, trotz oder wie sie sagen, wegen dem lebensstiel.

  54. #90 BernhardGoetz (29. Dez 2010 23:39)

    Mein lieber Bernhard,

    ich komme aber nur wegen der Feuerwehrkapelle!!!

    Prost
    😆

  55. #93 Michael Westen
    mein arzt hat davon nichts gehört! ist ein schützen-kumpel. der hat mir dann in D die duduk-töne beigebracht. hungerkur, mit pflanzen zum essen! ich bin karnivore und pflanzen sind nur zur verzierung da. 😉

  56. #94 Heimchen am Herd

    Natürlich nur wegen der Feuerwehrkapelle.Wegen wem denn sonst?

    Wer fährt denn schon 2011 wegen Ozzy,Judas Priest,Kreator,Iced Earth,Heaven Shall Burn hin…..?(grins….)

  57. #96 Michael Westen (30. Dez 2010 00:17)
    ich weiss auch welche flöte. lol.
    ich treibe mich gerne auf so mittelalter festivitäten herum nur das sie die musik mit flöte und laute irgend wie langsam und behäbig spielen. das klingt zwar ok aber hast du eins von den liedern gehört hast du sie alle gehört.
    die sollten mal da hinschauen wo diese instrumente noch gespielt werden.
    hir habe ich ein flöten duel. wird immer schneller ab 1.40 gefällt es mir vom tempo am besten, die musik ist natürlich geschmacks sache, aber die spielen flöte.
    übrigens gehören die messer zur tracht und die „zigarren“ auf der brust sind bandolieren.
    (vorderlader patronen) falls dir mal einer was von kosacken kleidung verzählt, die haben´s nur übernommen.
    http://tiny.cc/ekjsr

  58. #89 freitag (29. Dez 2010 23:38)

    Deswegen wird auch der „Stierkampf“ Geschichte sein und „Hahnenkämpfe“ oder was weiß ich!

    Aber nicht mit Islam sondern gegen!

    Und das sollten sich Schwule, Feministinnen, Globalfanatiker und Liberalisten mal als Einlauf verpassen!

    Und zwar kräftig…

  59. #99 WSD ergänzend!

    Und das war kein Kommentar gegen Schwule, Feministinnen, Globalfanatiker oder Liberalisten, sondern einfach einer für einen ordentlichen und kräftigen Einlauf!

    Zur Besinnung! 😉

  60. #100 Michael Westen (30. Dez 2010 00:56)
    G—E—I—L
    aber erlitsch tschechitsch xxx mal vortschritlitscher als kompletisch kavkas!
    und die tschechinen erst 😉
    da das ein pro amerikanischer blog ist
    (bei manchen komentaren kommen mir zweifel)
    ein gute nacht song.
    http://tiny.cc/01o87
    gute nacht

  61. Orphaned Land kenn ich nun schon seit 6 Jahren und ich find’s klasse, dass sie jetzt auch auf PI vorgestellt werden.
    Ihr Konzept ist auf interreligiösen Dialog ausgelegt und sie erreichen damit ja auch zumindest die weltoffene Jugend aus den arabischen Staaten, was schon viel wert ist.
    Wer auf antiislamischen Metal aus ist, sollte sich bspw. an The Monolithic Deathcult halten.

  62. Trägt der Sänger das Pali-Tuch weil er seine Stimmbänder damit wärmen will —— oder will er damit ein politisches Signal geben……

  63. Gute Musik! – Nicht gegen eine Kombination aus israelischer und arabischer Musik, – aber:
    „Coole Kids tragen kein Pallituch“ 😉

  64. Das Pali Tuch ist das Symbol des bewaffneten Kampfes gegen Israel!
    Es ist schon sehr befremdlich, dass hier eine Spurnase, ohne die Nase zu rümpfen, sicher mit Sensibelitätsstörungen, eine Metal Band aus dem Netz hervorkramt, uns diese als die guten Israelis verkaufen will und nicht bemerkt, dass es sich um israelische Araber handelt, die nur ihrer Herkunft wegen im Iran gut ankommen.
    Genauso könnte man, entsprechend Spürnase, die Schulhof CD der NPD gut finden, nur weil sie im Gewand populärer Musik daherkommt.

  65. Die Band ist in Israel alles andere als populär!
    Junge jüdische Israelis sind nationlreligiös. Dies spiegelt sich auch in ihrer Musik wieder. Gruppen, wie Subliminal & The Shadows, TACT – Family usw. sind der Renner. Bands, die auf Versöhnung mit den PA anspielen sind völlig out

  66. Hm ich freu mich immer, wenn der Metal sich verbreitet. Allerdings gefällt mir das überhaupt nicht. Das ist doch kein Metal.

  67. #114 mike hammer
    ich kann kein ivrid, bzw. sagt es der englische begriff besser aus: HORRIBLE
    Kannst mir ja privat schreiben. Adresse haste ja

  68. #117 HabibisNightmare
    Irgendwie komisch, dass Du hier ungestraft spammen darfst.
    Ich hatte gestern einen Link zu youTube Mendy Pellin gesetzt und wurde gleich unter Moderation gestellt. Zu Schluß war das Posting gelöscht.
    Aber Was Du kannst kann ich auch und deshalb versuch ichs gleich nochmal.
    Wenns wieder verschwindet, wissen wir endlich, dass mit den Moderatoren z.T. was nicht stimmt.
    http://www.youtube.com/watch?v=uRg03kfEdS4

  69. Vielleicht entwickelt sich in den iranischen Musikliebhabern, die voll auf die Musik der israelischen Metal-Band “Orphaned Land” abfahren, die Liebe zu Israel, weil sie über die Musikbrücke wertvolles Wissen über Israel bekommen, erkennen, dass Israel ein Segen für die ganze Welt ist. So kann der Zeitpunkt, an dem diese Musikliebhaber mit Metalgitarren Ahmadinedschad und Konsorten anständig die Meinung geigen, kommen… 🙂

  70. #116 WahrerSozialDemokrat (30. Dez 2010 14:55)

    Was ist los mit Dir? Du bist ein U-Boot?
    Oder bist Du ein Ufo?

    Nein, Du bist ein Teufelchen!
    😉

  71. Hier mal ein neues Interview mit der Band:

    http://www.metal.de/stories.php4?was=story&id=1810

    Sie setzten sich für den interreligiösen Dialog ein, haben zum Teil auch arabische Wurzeln, was ich davon halten soll?

    Wenn es nützt, warum nicht, wenn Musik verbinden kann, warum nicht. Metal ist nicht so mein Ding 🙂 Pallitücher noch weniger, weil sie eine politische Nachricht vermitteln.

  72. #A.Tell
    entschuldige.
    das sind keine araber sondern juden allesamt, linke israelis.
    der text ist ein rabbinisches gedicht aus jemen.
    es klingt für leute die den klang des israelischen iwrits kennen ungewöhnlich.
    die jemenitischen juden singen recht gut
    (im sephardisch-orientaljüdischen bereich)
    und es gibt da einige sänger die du wohl kennst. z.b. ofra hasa
    hir hab ich ein beispiel für dich.

    http://tiny.cc/ic6s0

    PS: empfehle dir youtube adressen zu kürzen,
    gib bei googel einfach ein tiny url-shortener und verkürtze dein URL sonst komst du bei pi auf moderation. 😉

Comments are closed.