Hört, hört: Berlins Innensenator Ehrhart Körting (SPD) sagte am Montag im Innenausschuss, es gebe „generell eine höhere Kriminalität von Ausländern als von Inländern“ und verwies auf die Statistik der Polizei. Um sogleich hinzuzufügen: Das habe aber nichts mit der Religion zu tun, wie es etwa Thilo Sarrazin schreibe. Das Problem sei eher, „dass Menschen nicht angekommen sind in der Gesellschaft“, sagte Körting. Es gebe viele Gründe, etwa fehlende Perspektiven, Ausgrenzung und mangelnde Integration.

image_pdfimage_print

 

151 KOMMENTARE

  1. Ach wie niedlich!

    Weil ich nicht ANKOMME in der Gesellschaft, die ich mir ausgesucht habe und weil diese blöde Gesellschaft mich nicht mit Zigtausend Euro Stütze durchfuttert, nehme ich mir halt kriminell was ich brauche?

    So eine Scheisse kann doch nur von einem SPD Politiker kommen.

    Erschreckend aber wahr.

  2. Klar doch,
    der Isalm hat nichts mit dem Islam zu tun.
    Und Politik hat nichts mit Volkes Wille zu
    tun.

  3. Wenn das nix mit der Religion… dann verstehe ich nicht, warum die Moslems regelrecht stolz drauf sind, 90% der Berliner Knastologen zu stellen.

  4. Ausländer werden diskriminiert weil
    – in Deutschland deutsch die Amtssprache ist
    – weil nicht die Scharia gilt
    -weil für Ausbildung und Beruf deutsche Bildungs-
    und Verhaltenssstandards gelten

    zumindest noch

  5. Ich kann dieses Gewäsch nicht mehr hören. Die Gesellschaft ist schuld, ein soziales Problem, Ausgrenzung. In diesem Land steht allen alles offen, das belegen die gut integrierten und erfolgreichen Ausländer. Auch wenn ihr es nicht wahrhaben wollt, das Problem ist der Islam mit seinen anrchaischen Strukturen. Es ist doch auffallend, daß 90 Prozent der in Berliner Gefängnissen Inhaftierten Moslems sind!

  6. Liegt daran, dass in Berlin mehr Ausländer leben, als Deutsche…

    Mal sehen, wann Linke dieses Argument verwenden.

  7. Außerdem hätten die meisten Ausländer genetisch bedingt nur wenig in der Hose (habe aber miut Religion nichts zu tun), deutete Körting auf dem Foto an, und seien deshalb gezwungen, Macho’s und kriminelle Gewalttäter zu werden.
    In Zukunft solle jedem Ausländer daher eine Vergrößerungspumpe, ein Fahrradkurs und für die Frauen ein Tamponbenutzungskurs kostenlos angeboten werden. 😈

  8. Alle bei uns lebenden Ausländer haben die gleichen Chancen wie auch die Deutschen. Warum funktioniert es denn bei Vietnamesen, Polen, Italienern, Spaniern, Kroaten, Serben usw. usw.. mit der Integration. Und hier ist schon wieder die unverschämte Lüge, daß Körting allgemein von kriminellen Ausländern spricht. Man kann es auf einen ganz einfachen Nenner bringen. Nichtmoslems: keine großen Probleme – Moslems: Große Probleme. Aber das hat ja alles nichts mit dem Glauben und der Kultur zu tun. Richtig! Denn die Probleme haben mit einer Idelogie und einer Unkultur zu tun.

  9. Die Präambeln mit den langatmigen Erklärungen, weshalb Ausländer angeblich doch nicht so kriminell sind, werden ausschließlich durch Sozen/Grüne verfaßt.
    Selbst wenn es nur noch kriminelle Ausländer in Deutschland gäbe, würden Sozen/Grünen Entschuldigungen dafür suchen.
    Die sind so etwas von bescheuert, schlimmer geht es nicht.
    Naja, letztlich züchten die Sozen/Grünen ihre Wahlklientel.

  10. die konsequenz:

    ausgrenzung: mehr geld im kampf gegen rechts
    mangelnde integration: mehr geld für die integration (=zu integrierenden).

    selbst wenn diese deppen etwas eingestehen, ziehen sie die groteskesten schlüsse.

  11. . . . wohl wahr, die sind wirklich noch nicht angekommen auf ihrer Reise zurück ins Morgenland.

  12. #8 Abu Sheitan
    Fahrradkurse für mohammedanische Frauen gibt es bereits. Das Projekt wurde mit einem Preis bedacht und großzügig mit Fördergeldern gefördert.
    Ebenfalls gibt es Kurse, um den Gebrauch eines Tampons zu erlernen. Vermutlich hatten die Damen den Tampon nur als Talisman in der Hand gehalten, da sie den irreführenden Kommentar der Fernsehwerbung „nimmt die Regel da auf, wo sie passiert“ falsch verstanden hatten. 🙁

  13. #7 Moralist (06. Dez 2010 17:28)

    Bevor nun wieder ALLE über den “Zurückruderer” herfallen, sollten sie sich einmal in die Situation dieses Mannes versetzen… im Gegensatz zu Sarrazin ist er im ROT-ROTEN Berlin aktiv in der Politik tätig…

    Wie wäre es, wenn wir diesen ersten Schritt als “mutig” bezeichnen würden. Wie wäre es, wenn wir -auch um unser selbst Willen- dies als “Licht am Ende des Tunnels” bezeichnen würden…

    Na, schlecht wärs. Gerade weil Herr Körting noch im rotroten Berlin politik tätig ist, spricht er diese gratismutigen Wahrheiten aus, plappert (in Teilen zumindest) nach was momentan des Volkes Meinung ist.

    Das nennt man Wahlkampf. Und dass er dabei niemandem wirklich wehtun möchte, nennt man Opportunismus.

    Und opportunistische Wahlkämpfer haben wird reichlich und zumindest ich brauche keine weiteren.

    Ich habs satt, Kompromisse eingehen zu müssen. Natürlich liegt es an der Religion und nicht an irgendwelchen fehlenden Willkommenskulturen.

    Körting kann sich sein persönliches Taqqya in sein verlogenes Spundloch stopfen.

    Die Wahrheit ist immer nur die volle Wahrheit und nicht dieses kleinkleine Klientelgestammel.

  14. Nun ja, wenn Herr Körting belegt, dass Ausländer krimineller sind als Deutsche, dann müsste er auch belegen können, WELCHE Ausländer denn besonders kriminell sind.

    Da der Bürger anhand seiner Erfahrung sagen kann, dass es hier in Deutschland keine marodierenden Banden von Italienern, Thais, Chinesen, Polen oder Juden gibt, muss Herr Körting das auch nicht genauer spezifizieren.

    Herr Körting kann guten Gewissens weiterhin verschweigen, dass die Kriminellen unter den Abkömmlingen mohammedanischer „Kulturen“ zu finden sind.
    Dieses Erfahrungswissen wird das Wahlverhalten und die Haltung zum Islam der Bürger in den nächsten Jahren nachhaltig beeinflussen.

    Aber eines sollten Herr Körting und die Regierung wissen:

    Je früher man dagegensteuert, desto angenehmer wird es für alle Beteiligten.

  15. Menschen die in der Gesellschaft nicht ankommen (wollen), soll man nicht im Wege stehen und sie gleich wieder in ihr Stammland retournieren. Wer sich nicht zu integrieren weiss, hat kein Bleiberecht. Nach der Ausschaffungsinitiative hat die SVP weitere Vorlagen im Köcher, u.a. Kautionshinterlegung bei Einwanderung.

    http://www.svp.ch/g3.cms

  16. Na super… das Problem erkennen und wieder mal falsche Schlüsse ziehen ! Das haben wir doch schon seit Jahrzehnten. Diese Rot-Grünen Idioten verstehen einfach nicht, dass man mit mehr Geld für Bildung in Moslemghettos nichts ändern kann.

  17. Langsam könnte doch mal Schluss mit dem Verständnis und dem Schmusekurs sein! Wer badet das denn aus. Die „Verständnisvollen“ sitzen in gut Geschützten willen die mit Steuergeldern gesichert wurden. Die ganze Nummmer geht doch auf Kosten der Deutschen Unterschicht. Harz4 hätte niemals eingeführt werden müssen, gäbe es für unsere „Talente“ eine vernünftige Einwanderungspolitik. Jetzt brauchen wir eine Ausschaffungsinitiative. Aber bei unserem Politischen Fachpersonal eher unwahrscheinlich.

  18. Bekiffter 21-jähriger Marrokaner fährt 7 Velofahrer tot

    Bei einem schweren Verkehrsunfall in Kalabrien werden sieben Familien zerstört. Der junge Marokkaner Chafik Elketani rast unter Drogeneinfluss mit seinem Mercedes(!) auf einer Landstrasse in Kalabrien mit hoher Geschwindigkeit frontal in eine Gruppe von Velofahrern.

    http://www.blick.ch/news/ausland/bekiffter-
    autofahrer-faehrt-acht-radfahrer-tot-162082

    Und einen Führerschein hat er auch nicht gehabt, der wurde ihm schon entzogen.

    Ob er jetzt abgeschoben wird. Wird Zeit das Italien die SVP-Abschieberegeln übernimmt.

    http://www.express.de/news/panorama/mann–21–rast-in-radfahrer–sieben-tote/-/2192/4898860/-/index.html

    68% der Deutschen für schnelle Abschiebung (SVP-Modell) straffälliger Ausländer

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/Mehrheit-fuer-schnellere-Abschiebung-straffaelliger-Auslaender_aid_938447.html

  19. Lieber Herr Körting, es ist doch ganz wurscht, welche Gründe es dafür gibt, die Sie zu Ihrer einsichtigen Aussage gebracht haben.

    Auf jeden Fall hat man hier bei uns falsche Leute einwandern lassen, die wir hier nicht brauchen.

    Wenn sich einer nicht integrieren kann, dann können wir doch nichts dafür. Wir haben doch schon eine Integrationsindustrie, die sich ständig ausweitet und die uns Unsummen von Geld kostet. Warum das alles denn eigentlich und was denn noch?

    Und wenn einer hier für sich keine Perspektiven sieht, dann soll er draußen bleiben oder wieder auswandern – wir sind doch nicht verpflichtet, einem jeden aus irgendeinem Land eine Perspektive zu präsentieren oder ihn mit öffentlichen Mitteln – was unser aller Geld ist – zu alimentieren.

    Und wenn manche glauben, daß sie ausgegrenzt werden, oder wenn sie tatsächlich ausgegrenzt werden, dann hat es wahrscheinlich einen Grund. Mit einer Kopftuchfrau oder gar mit einer Frau mit Burka habe ich nun mal sehr wenig gemein und geselle mich lieber zu meinesgleichen. Und der Lärm und die oft vulgäre Sprache, den „Zuwanderer“ aus bestimmten Kulturkreisen oftmals machen, liegt mir auch nicht. Diese Leute würde ich gerne ausgrenzen, aber leider rücken sie einem so oft auf dem Pelz, daß man ihnen nicht ausweichen kann.

    Es ist nicht mehr schön in diesem Land.

    Werden denn jetzt aus den Feststellungen von Herrn Körting und anderen (denn es werden ja ständig mehr) die richtigen und logischen Konsequenzen daraus gezogen?

    Nun könnte man ja die Kriminellen unter den „Migranten“ jetzt schnellstens wieder aus dem Land befördern, aber da sehe ich auch keine richtigen Aktivitäten. Etwas Richtiges feststellen und logische Konsequenzen daraus ziehen, das ist bei uns zweierlei.

  20. Wenn man sich mal nur auf das Problem innerhalb der EU beschränkt, dann sollte eigentlich jedem klar sein, daß die uneingeschränkte Freizügigkeit dem von der Politik allgemein befürworteten Zuzug von Fachkräften aus dem Ausland in keiner Weise förderlich ist.

    Diese in dem BILD-Artikel ebenfalls erwähnten rumänischen und lettischen Jungbanditen mögen ja irgendwo Fachkräfte sein.

    Sie sind halt nur leider aus der falschen Branche …

  21. Ich höre immer nur „kriminelle Ausländer“, oder „die Ausländer…“, oder „Ausländerproblem“, oder „Migrantenproblem“…
    Wir haben aber kein „Ausländerproblem“, sondern ein „Moslemproblem“!

    Ich weigere mich strikt, nichtmuslimische Zuwanderer mit Beckenreckern gleichzustellen. Noch nicht mal, wenn sie aus demselben Land kommen!

  22. Natürlich hat das nichts mit Religion zu tun sondern lediglich mit dem mohammedanischen Aberglauben, und der ist nichts weiter als ein sich global ausbreitender Hirnfick, vergleichbar mit dem Rinderwahnsinn. Religiös motivierte Gewalttaten gibt es in Deutschland demnach nicht!

  23. in Spaniens Gefängnissen sind 77% keine Europäer.

    Welche Überraschung… 😆 😆

    Und was lernen wir, dank rotzgrüner Ideologie, daraus?

    Richtig, in Europa werden Nichteuropäer diskriminiert.
    Wir müssen also diese Nichteuropäer nur zu Europäern machen, um diese erschütternden Zahlen zu korrigieren.
    Unsere Regierung mach es ja auch nicht anders:
    Sie bürgern kriminelle Ausländer ein und, schwupps, git es wundersamerweise dank rotzgrüner Politik keine Ausländerkriminalität.

    Ergo, Rotzgrüne stellen die beste Regierung…
    🙄 🙄 🙄

  24. Es habe nichts mit Religion und Kultur zu tun, sondern eher mit Ausgrenzung. Das ist logisch falsch, logisch richtig wäre, das habe weniger mit Religion und Kultur zu tun, eher schon mit Ausgrenzung. Das wäre dann zumindest logisch richtig, sachlich natürlich immer noch falsch. Es gibt eine islamspezifische Form von Multikriminalität vor allem im Bereich der Gewaltkriminalität. Kopftreten, Messerstechen und Überfallvergewaltigen gehören dazu.

  25. http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/berlin/keine_soko_gegen_die_araber-clans/321915.php

    Innensenator
    Keine Soko gegen die Araber-Clans

    Berlin – Bei der Polizei wird es kein spezielles Kommissariat zur Bekämpfung krimineller Araber-Clans geben. Berlins Innensenator Ehrhart Körting (SPD) ist gegen dessen Einrichtung.

    Im Innenausschuss des Abgeordnetenhauses sagte er: „Ich will das Problem weder verniedlichen noch verteufeln. Nach rechtsstaatlichen Prinzipien richten sich Ermittlungen aber stets gegen Einzelpersonen und nicht gegen Familien.“

    Statistisch, so Körting, gebe es „eine höhere Kriminalität von Ausländern als von Inländern“. LKA-Chef Peter-Michael Haeberer: „Die Zahl ausländischer Verdächtiger im Vergleich zur Bevölkerungszahl liegt 1,8 mal höher als die deutscher Verdächtiger. Bei Arabern liegt sie drei Mal höher, bei Letten oder Rumänen sogar fünf Mal höher.“ Bei schwerem Diebstahl liegen Jugendliche aus dem Libanon an der Kriminalitäts-Spitze. Dieses Delikt begehrt jeder libanesische Täter 15,7 mal häufiger als ein deutscher Täter.

    Laut Haeberer gibt es in Berlin 20-30 arabische Großfamilien mit bis zu 500 Mitgliedern. Die Opposition mahnte von Körting ein Konzept gegen die Clans an. Kurt Wansner von der CDU: „Jeder weiß, dass einige kriminell struktruiert sind. Es ist beängstigend, dass sich der Innensenator dieser Realtität verweigert

    Kann es sein, das dieser Spinner von denen auch bezahlt wird?

  26. #25 attempto

    Wenn es einem um Änderungen an der bestehenden Gesetzeslage geht, dann bleibt gar nichts anderes übrig, als zwischen Deutschen und Ausländern unterscheiden. Nicht mal in der Schweiz Demokratie ließen sich religionsspezifische Spezialgesetze durchbekommen.

  27. Schade, dass es schon so „besonders“ ist wenn jemand die Wahrheit ausspricht. Diese Wahrheit basiert auf Fakten und ist in allen Akten ersichtlich.

    Aber nicht vergessen. Es sind nicht DIE Ausländer.

    Es sind aber DIE Moslems. Denn von denen geht es zum größten Teil aus, da sie DANK ISLAM keinen Respekt vor „Ungläubigen“ haben.

  28. die statistik sagt alles, bemerkenswert die sogenannten großfamilien usw.

    jeder normale mensch kann zwischen den zeilen lesen, die makulatur hier ist schon lächerlich und belegt wie weltfremd und dumm regiert wird.

    vergesst nicht leute. das ist methode

  29. Das habe aber nichts zu tun mit Religion oder Kultur, wie es der frühere Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) schreibe.

    Bei Menschen aus arabischer Staaten liege die Zahl 3,0 mal höher, bei den Angehörigen einiger Großfamilien gebe es eine weitere leichte Steigerung. Bei den libanesischen Jugendlichen und jungen Männern liege der Faktor gegenüber den deutschen Verdächtigen bei 4,1 (Jugendliche) bis 5,3 (Heranwachsende).

    Noch mehr Verdächtige gebe es allerdings in Relation zu der Größe der Gruppe bei bei lettischen und rumänischen Staatsangehörigen. Hier liege die Zahl doppelt so hoch wie bei den Angehörigen arabischer Staaten.

    Tatsächlich? Arabische Staaten liegen bei der Kriminalität drei bis fünf Mal höher als andere Ausländergruppen. In Anbetracht dessen fällt das Gegenargument Rumänien und Lettland recht mager aus, wenn alle anderen Ausländergruppen weniger kriminell als arabische sind.
    Schon alleine die sofortige Rechtfertigung, hat nichts mit Religion und Kultur zu tun, ist sehr verdächtig. sobald diese Kriminalitätsstatistik abrufbar ist, werden wir einen tieferen Einblick bekommen.

    Insgesamt zeigt es aber, Deutschland ist durch Zuwanderung krimineller geworden!

  30. Das Problem sei eher, “dass Menschen nicht angekommen sind in der Gesellschaft”,
    ….und woran liegt das mein lieber Herr Körting? AM ISLAM!!!
    I-Integration
    S-scheitert
    L-lediglich
    A-an
    M-Moslems

  31. Es gebe viele Gründe, etwa fehlende Perspektiven, Ausgrenzung und mangelnde Integration.

    Wer sich nicht integrieren will, der grenzt sich selbst aus.

  32. berlin bräuchte wieder einen lummer als innensenator. was hat der sich damals über die vergleichsweisen harmlosen und niedlichen hausbesetzer echauffiert 🙂 wäre doch wirklich interessant zu erfahren, ob der sich an die arabischen clans herangetraut hätte, mit seiner großen fre….
    ich gebe mir aber mal selbst die antwort und denke, eher nicht. mutig sind unsere politiker nur noch gegen deutsche.

  33. Hört, hört……

    Eine Aussage machen die stimmt und gleich im nächsten Satz wieder relativieren :mrgreen:

    Und wir Schweizer werden wegen der Ausschaffungsinitiative weltweit geächtet 😀

    Bis jetzt habe ich diese Ächtung überlebt 🙂

  34. Natürlich sind die bei uns nicht angekommen.
    Und warum nicht?
    Weil die in unsere Gesellschaft garnicht ankommen wollen, dieses Gesindel.

  35. In den USA sind es meistens Latinos und Schwarze die im Gefängnis sitzen. Warum ist das so? Die Latinos und Schwarzen sind ja auch nicht gerade muslimisch, sondern meistens Christen. Außerdem laufen viele Gangster mit Kreuzkette um. Auf einem Pro USA Blog sollte man es wissen. Kann es mir einer mal erklären? Die Muslimen in der USA sind außerdem wohl gut integriert. Sie sind gut gebildet und haben ein hohes Einkommen. Die arabischen Moslems gehören in den USA zu den erfolgreichen Einwanderer.

  36. …Um sogleich hinzuzufügen: Das habe aber nichts mit der Religion zu tun, wie es etwa Thilo Sarrazin schreibe

    Jau … Islam ist eine sehr gefährliche politische Ideology vergleichbar mit „Nazi“
    getarnt als Religon

    http://godofreason.com/new-page-170.htm
    The Koran is a Declaration of Open-Ended War against the Kafirs (9:5, 9:29)

    http://newstime.co.nz/video-2216-fighting-jihad-and-killing-kuffar-for-for-allah-is-ordained-for-you.html
    Video: 2:216 Fighting jihad (and killing kuffar) for for Allah is ordained for you…

  37. Das habe aber nichts mit der Religion zu tun …

    Damit hat Körting vielleicht sogar Recht, denn in den späten, also den endgültigen Suren aus medinesischer Zeit entwickelt sich der Islam zu einer Hass-, Gewalt- und Terror-Ideologie, die mit Religion nichts zu tun hat.

  38. Na logisch, Schuld an der Kriminalität der Ausländer haben selbstverständlich immer nur die Biodeutschen. Alles andere zu behaupten wäre doch purer Rassismus 😉

  39. #41 Jens T.T

    na klar, wegen der tollen integration und ihrer bildung haben sie auch das WTC zerstört. träume weiter, moslems integrieren sich nicht in westliche länder, ist das so schwer zu verstehen? wenn sie sich integrieren, sind sie keine moslems mehr.

  40. “ Kurt Wansner von der CDU: „Jeder weiß, dass einige kriminell struktruiert sind. Es ist beängstigend, dass sich der Innensenator dieser Realtität verweigert“.

    Ja, ja! Und Herrn Stadtkewitz aus der Partei vertreiben. Wasner soll einfach nur seinen Rand halten!

  41. Herr Körting springt auf einen jetzt fahrenden Zug auf und benennt Fakten, die immer wieder abgestritten und angeblich nicht belegbar waren.
    Daß Muslime weit vorne in der Schwerstkriminalität vertreten sind, ist auch nachweisbar. Natürlich liegt es neben dem ohnehin schon aggressiven Auftreten auch am Islam. Diese Kriminellen bewegen sich außerhalb von Recht und Gesetz und sie berufen sich ja auf ihr schlechtes Buch (Koran)

    Dieses ewige entschuldigende Gewäsch von mangelnden Perspektiven und Ausgrenzung geht doch am Thema völlig vorbei.
    Wie viele deutsche Jugendliche haben auch keine Perspektiven und werden ausgegrenzt. (Siehe nur Kampf im Klassenzimmer)Wo waren unsere ewig Betroffenen denn da?
    Ach ja,sind nur christliche Kinder, die müssen das aushalten.
    Um deren Nöte schert sich kein Politiker.

    Und mangelnde Integration als Grund für die kriminellen Karrieren anzuführen, ist einfach eine Unverschämtheit. Die leben z.T. in der 4. Generation hier, die wollen einfach nicht, so einfach ist das, Herr Körting.

    Sie können den muslimischen Zuwanderen noch Generationen lang den Hintern pudern, ein großer Teil der Moslems macht sich über deutsche Integrationbemühungen und Anstrengungen für Muslime nur lustig.
    Die Hartz IV – Formulare gibt in jeder Stadtverwaltung auf türkisch, mehr Integration ist offenbar nicht nötig.

    Sorgen Sie mal dafür, daß diese Leute in den nächsten Flieger gesetzt werden.

  42. Mit welchem Recht behauptet er, es habe nichts mit Religion zu tun?

    Kann er jetzt Gedanken lesen? Ein Phänomen, dieser Mann! Wie gut, dass er für uns die Gedanken der Täter liest, so dass wir nun nicht mehr im Dunkeln tappen müssen oder irrtümlich annehmen müssen, es habe etwas mit einer bestimmten Religion zu tun.

    Im Übrigen sagt die Psychologie, dass bei der Satzkonstruktion:

    „Nicht etwa [A], sondern [B]“

    die ungeschminkte Wahrheit meist bei [A] zu finden ist.

  43. Nach unseren naiven Gutmenschen und grünen Toleranzromantiker hat das kriminelle und asoziale Verhalten unserer Moslems nichts, aber auch gar nichts mit ihrer Hassreligion mit Herrenmenschenideologie zu tun.

    Schuld ist nur der Einheimische Kraft seiner Geburt und der Stand des Mondes.

    Aber auf keinen Fall hat die Aggressivität und die Menschenverachtung etwas mit ihrer Steinzeitreligion zu tun, die Menschen mit einer anderen Religion zu „unwerten Leben“ erklärt.

  44. #39 Moralist (06. Dez 2010 18:09)

    Ich hatte das schon auch so verstanden.

    Meiner Meinung nach ist Körting zwar als Politiker für niemanden nütze außer für sich selber, aber „nachvollziehen“ kann ich auch, weshalb er rechts vor- und links zurückrudert.

    Gut muss ichs aber nicht finden. Das hast Du aber ja auch nicht getan. Insofern liegen wir nicht so weit auseinander. Ich wollte nur meine Sicht darlegen.

    Es wird sowieso für Berlin nur zwei Alternativen geben. Freiheit oder Untergang.
    Und da seh ich leider derzeit das Bunker-45-Gesicht Künast mit der Nase vorn.

  45. Petition gegen Großfamilien-Mitversicherung in der Türkei, aktuell 3982 Unterzeichner (1000 allein seit Samstag!).

  46. Kriminalität hängt selbstverstänlich mit Bildung zu tun.
    Nur, wer Koranauswendiglernen für „Bildung“ hält, hat schlechte Chancen auf Bildung.

    Rumänische Krimnalität hat natürlich mit Zigeunern gleicher Nationalität zu tun. Sie leben vom Betteln und stehlen, und sind dort entsprechend unbeliebt. Ihre Reproduktionsrate ist enorm.

    Letten werden vermutlich Autos klauen, ähnlich früher den Polen. Von den Polen geht aber deswegen keine Gefahr für die abendländische Kultur aus, von den wenigen Millionen Letten natürlich auch nicht.

    Sarrazin beschreibt die Probleme in der 2. und 3.Einwanderergeneration. Bei muslimischen Gruppen ist dort sogar ein Rückschritt im Integrations- und Bildungsbereich feststellbar.

    Wer unsere Probleme nicht in Zusammen mit der islamischen, patriarchalischen Kultur und deren Menschenmassen sieht, wirft Nebelkerzen.

  47. #41 Jens T.T (06. Dez 2010 18:12)

    Soweit bekannt hat die USA nur einen 0,5% muslimischen Anteil, der verglichen mit Deutschland verschwindend gering ausfällt. Angesichts dessen kann hier kein objektiver Vergleich durchgeführt werden. Um das zu ermöglichen, müßte Deutschland den Anteil auf 0,5% reduzieren oder die USA unter gleichen Umständen auf 7% erhöhen.
    Bringt uns also nicht weiter, aber wir können unsere Rate mit der der europäischen Nachbarstaaten vergleichen, und dann kommt Interessantes zum Vorschein.

  48. Berichtigt:
    „Kriminalität hängt selbstverständlich von der Bildung ab.“

    Ein anderer Schriftsatz beim Kommentieren würde mir helfen, diese Peinlichkeiten zukünftig zu verringern

  49. ….Das Problem sei eher, “dass Menschen nicht angekommen sind in der Gesellschaft”, sagte Körting. Es gebe viele Gründe, etwa fehlende Perspektiven, Ausgrenzung und mangelnde Integration.
    ———————————————-
    Lieber Herr Körting,

    wenn „sie nicht angekommen sind“ sind sie ja eigentlich gar nicht hier. Also haben wir im Grunde auch keine Probleme.
    Das hätten Sie Dummschwätzer auch gleich sagen können. Oder habe ich etwas falsch verstanden?

  50. #44 ceterumcenseo

    Vielen Dank für den Link. Das sind, sehr schöne Aussagen von Frau Kekilli, die hier (fast) jeder unterschreiben würden. Und warum redet sie so vernünftig? Ganz einfach, vor allem weil sie sich vom Islam losgesagt hat. Besser kann man kaum zeigen, wie der Islam die Hirne zerfrisst. Aber dass die Welt so einen Artikel löscht ist erschreckend!

  51. Lieber Herr Körting. Nun begreifen Sie es
    doch endlich.
    Wir wollten Gastarbeiter. Gekommen sind aber
    „auch“ Gastverbrecher.
    Und unsere Lebensart Menschen die zu uns kommen freundliche zu begrüßen halten die
    für Schwäche.
    Darum benehmen die sich so daneben. Es passt
    nicht zusammen was nicht zusammen gehört.
    Die wollen sich nicht bei uns integrieren.
    Die wollen so leben wie sie es seit tausenden
    von Jahren getan haben.
    In 50 Jahren weiden Esel und Kamele im Park.
    Und der Reichstag ist der Steinbruch wo die
    Steine zum Bau ihrer Ziegenställe holen.

  52. #44 ceterumcenseo (06. Dez 2010 18:14)

    Schon der dritte türkstämmige Schauspieler, den die ARD im Tatort installiert! Jetzt sogar eine ehemalige Pornodarstellerin. War die Auswahl so mager? 🙂

  53. Schön, dass nun auch ein Herr Körting eine längst bekannte Tatsache ausspricht. Das haben vor ihm schon andere getan und viel Prügel dafür einstecken müssen. Noch schöner wäre es, wenn jetzt endlich einmal Taten folgen würden, und zwar jenseits von weiterem sinnlosen Integrationsgeschwafel und Steuermillionen, die bei den Integrationsbemühungen um die nicht Integrationswilligen in den Sand gesetzt werden. Wann kommt ein Zuwanderungsstop, wann gibt es endlich Ausweisungen krimineller Ausländer und ihrer Sippen, wann werden die Sozialleistungen für Migranten gestrichen und ein Aufenthalt in Deutschland davon abhängig gemacht, dass man dem Staat und seinen Bürgern nicht auf der Tasche liegt? Die späten Erkenntnisse irgendwelcher Politkasper nützen nur dann etwas, wenn Deutschland in naher Zukunft gründlich ausgemistet wird, und das kann ich den Worten Körtings leider nicht entnehmen.

  54. In den 60er Jahren ein bilateraler Vertrag mit der Türkei geschlossen. Seitdem ist es hier lebenden Türken möglich, Verwandte aus der Türkei KOSTENLOS, dass heißt zu Lasten von uns Beitragszahlern mitzuversichern! Auch wenn diese noch nie in ihrem Leben in Deutschland waren!
    Auf der Internetseite des „Deutschen Bundestags“ kann man eine Petition DAGEGEN unterschreiben.
    DIESE PETITION HAT DIE NUMMER: 14686.
    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=14686
    Einfach kurz suchen und mitschreiben.

  55. #66 hypnosebegleiter
    Die kann man jetzt in Mekka von der
    Sonne kratzen.

    Aber was ich eigentlich sagen wollte.
    Willkommenskultur heißt nicht nur den
    Migranten H4 zu zahlen und sich ausrauben
    lassen.
    Nein, man muss das Ganze auch noch richtig gerne tun.

  56. #62 QuoVadisDeutschland

    Was hat Frau Kekilli noch mit ihrem Herkunftsland Türkei gemein? Und dass sie Pornodarstellerin war, ist ja sowas von nebensächlich – entscheidend ist, dass sie eine sehr gute Schauspielerin ist. Wenn alle Türkinnen wären wie diese Frau hätten wir keine Probleme mit den Migranten.

  57. #62 QuoVadisDeutschland

    Ich mag Sibel Kekilli. Tochter türkischer Zuanderer, mit eigenwilliger Biographie, die sich zu einer wirklich guten Schauspielerin entwickelt hat. Sie ist ein Kind Deutschlands, hätten wir mehr davon, gäbe es viele Probleme nicht.

  58. #41 Jens T.T; Das liegt wohl eher daran, dass die Moslems in Amerika eine verschwindend geringe Minderheit stellen, so ungefähr in der Grössenordnung, wie bei uns Mitte der sechziger Jahre. Damals haben sich die bei uns auch noch zusammengerissen. Übrigens wurden die beiden einzigen Arbeitsnobelpreise aus der Moslemwelt auch in Amerika gemacht.

    #56 QuoVadisDeutschland; 7%, soviel warens vielleicht zu Ende der Kohl Regierung. Mittlerweile dürftens gefühlt minimal das doppelte sein, wobei die Türken rund 2/3 ausmachen.

    #59 QuoVadisDeutschland; Kann sein, dass ich mich täusche, die kamen keineswegs aus Deutschland, sondern wurden nur auf unsere (Steuerzahlers halt) Kosten ausgebildet.

    #60 KDL; Wurde die nicht auch schon mal in ner Fatwa zum Tod verurteilt, weil sie das todeswürdige Verbrechen begangen hat, Pornos zu machen.

    #61 Feuersturm; Du meinst so wie im 18?. Jhdt, wo sie die Pyramiden von Giseh abgetragen haben um irgendeinen Palast in Kairo zu bnauen.

  59. #71 uli12us

    Von einer Fatwa weiß ich nichts, überraschen würde es mich aber nicht. Sicher ist aber, dass sie von ihren Eltern verstoßen wurde. Immerhin blieb ihr ein „Ehren“mord erspart.

  60. http://www.tagesspiegel.de/berlin/sechs-arabische-clans-im-visier-der-polizei/3591202.html

    Man beachte:
    „… Die sechs Großfamilien haben laut Haeberer zwischen 50 und 500 Mitglieder und meist enge Verbindungen innerhalb Deutschlands und das benachbarte europäische Ausland. Obwohl ihre Asylanträge in aller Regel abgelehnt wurden, konnten Straftäter infolge der „ungeklärten“ Staatsangehörigkeit nicht in den Libanon abgeschoben werden, sagte der LKA-Chef – viele der angeblichen Flüchtlinge lassen bei der Einreise ihre Papiere einfach verschwinden.

    Sowohl Haeberer als auch Körting betonten im Innenausschuss, dass arabische Großfamilien nicht unter Generalverdacht gestellt werden dürfen. Es gebe hier arabische Familien, gegen die kein einziges Ermittlungsverfahren laufe. Insgesamt leben 64 000 arabischstämmige Personen in Berlin, von denen mehr als die Hälfte (33 500) mittlerweile einen deutschen Pass hat. Diese überwiegend in den 80er Jahren erfolgte Einbürgerung erschwere heute eine Auswertung der Kriminalstatistik. …“

    Immer wird drumherum geredet, trotz des konkreten Wissens um die Tatsachen. Geändert hat sich seit den achtziger Jahren rein gar nichts. Nur verschlimmert….

    Nach Reusch-> http://www.hss.de/fileadmin/migration/downloads/071207_VortragReusch.pdf
    und LKA->
    http://harte-zeit.de/wp-content/uploads/2010/11/Berlin_Importierte_Kriminalit%C3%A4t.pdf
    …IST NICHTS PASSIERT! Dabei sind das nur 2 Beispiele von vielen.

  61. Interessant wäre ja auch noch die Aufschlüsselung was die Art der Straftat angeht. Wenn mir eine lettische Bande mein Auto klaut, ist das ärgerlich – wenn mir ein Moslem ein Messer ins Herz rammt, ist das tödlich.

  62. „Das hat nichts mit der Religion zu tun“ sagt der Körting.

    Na, dann soll er sich mal was zum Knabbern und ne Flasch´ Bier hinstellen. Bildschirm an.

    Bitte sehr. Ein junger Kölner gibt ihm eine Lektion…

    http://es.gloria.tv/?media=12938
    (VIDEO ! 42 Minuten)

  63. Das Problem ist eher dass Menschen nicht ‚angekommen sind in der Gesellschaft‘, aufgrund ihrer sogenannten Religion.

  64. Ein typischer Waschlappen dieser Körting. Er sieht sich wohl genötigt, mal etwas zu sagen, aber selbstverständlich ja nicht eine Aussage, die noch beleidigen und Unruhen stiften könnte. Spielt aber im Grunde genommen auch keine Rolle. Die Leute wissen es eh schon, dass der grosse Hauptharst der Kriminellen Allah-Anhänger sind. Solche Aussagen sind daher nur kontraproduktiv, da damit jedem noch sonnenklar wird, dass hier ein Hosenscheisser gesprochen hat.

  65. #63 Jens T.T

    „islam ist islam und damit hat’s sich!“ frag’erdowahn. achso, „gebildet“ waren die attentäter auch. „schöne bildung“ – ausbildung zum massenmord nenne ich sowas 🙁

  66. #69 KDL (06. Dez 2010 18:58)

    Doch noch einiges, wenn man ihr Welt-Interview gelesen hat.

    Es geht um was anderes, die ARD installiert am laufenden Band Türken im Tatort. Erst Mehmet Kurtulu? in Hamburg, dann die Schweizerin Lale Yava? in Saarbrücken und jetzt Kekilli in Kiel. Neben Türken leben hier in großer Anzahl genauso Russen, Italiener und Polen. Warum dann so viel Einseitigkeit bei der Schauspielerwahl? Das ist doch glatte Diskriminierung von Deutschen und anderen Auslängergruppen!

    #70 freya (06. Dez 2010 19:01)

    Mag sein, siehe oben.

    #71 uli12us (06. Dez 2010 19:01)

    Warten wir auf die Volkszählung ab. Aber sechs Millionen halte ich eher für glaubwürdig. Gefühlt sind es schon 20 Millionen Moslems in Deutschland, nur zählt das nicht.

    Sie lebten hier recht lange, sprachen unsere Sprache, genossen hier die Ausbildung und planten den Terroranschlag in Deutschland! Letztendlich fällt es auf Deutschland zurück und nicht auf ihre Geburtsländer.

  67. o t

    Soeben wurde auf dem ZentralenDhimmiFernsehen die frohe Botschaft verkündet, der Baukonzern HOCHTIEF sei vor der Übernahme durch Spanien „gerettet“ worden.
    Und jetzt kommt’s: der Wüstenstaat Katar würde sich mit über 9 % an dem Konzern „beteiligen“.
    Und ein weiteres Teil der deutschen Wirtschaft wird „ein Stück weit“ an die Araber verscherbelt. Und erneut begeben wir uns „ein Stück weit“ tiefer in mohammedanische Abhängigkeit.

    K*tz, brech…. :mrgreen: :mrgreen:

  68. #80 noreli:

    Zwischen „Ausbildung“ und „Bildung“ besteht ein himmelweiter Unterschied. Eine gute Ausbildung trägt zwar ohne Zweifel zur Bildung bei, ist aber keine hinreichende Bedingung.

    In islamischen Ländern gilt auch jemand als „gebildet“, wenn er den Koran auswendig dahersagen kann. Alles eine Frage des Standpunkts? 😉

  69. „In der Gesellschaft nicht angekommen“
    Das wollen die auch gar nicht.Daran glauben nur linksgrüne Traumtänzer.

  70. #54 Trauerklinge (06. Dez 2010 18:25)

    Kriminalität hängt selbstverstänlich mit Bildung zu tun.
    Nur, wer Koranauswendiglernen für “Bildung” hält, hat schlechte Chancen auf Bildung.

    Rumänische Krimnalität hat natürlich mit Zigeunern gleicher Nationalität zu tun. Sie leben vom Betteln und stehlen, und sind dort entsprechend unbeliebt. Ihre Reproduktionsrate ist enorm.

    Insbesondere sind es keine Migranten im Sinne von Einwanderern, weil sie ja, wie allgemein bekannt, irgendwann wieder weiterziehen.

    Ansonsten zählen hier die sattsam bekannten „Bettelmaschinen im Kindesalter“ dazu, die von professionellen Schleuser- und Bettlerbanden in ganz Europa gezielt eingesetzt werden. Übrigens auch (!) in Lettland! Womit wir bei den Letten wären:

    Letten werden vermutlich Autos klauen, ähnlich früher den Polen. Von den Polen geht aber deswegen keine Gefahr für die abendländische Kultur aus, von den wenigen Millionen Letten natürlich auch nicht.

    Tja – vermutlich. Mich überrascht diese Aussage, zumal man sie zum ersten Mal hört. Bei Fouroukan waren es doch noch die Italiener und die Vietnamesen. Hat sich das in 3 Monaten wieder geändert?

    Ich versuche mal, im Internet mehr zu dieser angeblichen lettischen Kriminalität zu finden.

  71. Zur Gegenüberstellung.
    Die Aussage eines Ö-Politikers 😉

    „Wir haben die totalitären Systeme wie Faschismus, Nationalsozialismus und Kommunismus überwunden. Jetzt stehen wir vor der neuen Bedrohung des fundamentalistischen Islamismus – und wir werden Teil sein des weltweiten Kampfes der Verteidiger von Demokratie und Menschenrechten.“

  72. #82 7berjer

    Super, da haben uns die Araber ja vor den bösen Spaniern gerettet! Die Spanier sind doch die bösen Menschen, die so frech waren und den lieben Arabern damals wieder Andalusien weggenommen haben! 😉

  73. „Ausländer sind krimineller als Inländer“ das stimmt nicht mit der Parteiline der SPD überein, er sollte rausgeworfen werden. Und alle anderen die sowas zu verantworten haben auch.^^

  74. Es gebe viele Gründe, etwa fehlende Perspektiven, Ausgrenzung und mangelnde Integration.

    Mal wieder werden Täter zu Opfern gemacht. Menschenverachtend und Dhimmihaft. SPD halt.

  75. #86 Stefan Cel Mare (06. Dez 2010 19:33)

    Ich versuche mal, im Internet mehr zu dieser angeblichen lettischen Kriminalität zu finden.

    Und was finde ich? Man ahnt es – nichts!
    OK: es gibt Studien aus den Jahren 2005 und 2007, in denen – unter anderem – Letten in Zusammenhang mit Autodiebstählen und Zigarettenschmuggel gebracht werden.

    2009 gab es mal eine Messerstecherei in Berlin unter 2 angetrunkenen Letten, die einer der beiden nicht überlebte.

    Es gibt einen Artikel, der Letten im Zusammenhang zu Taschendiebstählen bringt.

    In diesem Jahr wurde – ebenfalls in Berlin – eine lettische Prostituierte sowie ihr kleines Kind von ihrem deutschen Freund ermordet (dürfte aber kaum zu lettischer Kriminalität gerechnet werden).

    Und dann dutzende von Einträgen, die Körtings heutige Aussage zitieren. Das ist alles. Sonst nix. Nada. Niente.

    Ich sag mal: das ist eine Nebelkerze. Da ist nix dran.

  76. Vorsichtshalber wird die Religion NICHT von der Polizei und den Gerichten erfasst….

    Deshalb kann Herr Körting locker sagen „das hat nichts mit der (Islam) Religion zu tun!!“

  77. Nicht erfasst wird auch als Ausländer, wer die deutsche Staatsbürgerschaft nachgeschmissen bekommen hat…!!!

  78. Herr Körting .. wo leben SIE ?? Sie brauchen sich doch in ihrem Kaff , dem islamistischen Irrenhaus Berlin mal 5 minuten in die S-U-Bahn begeben

    Heute :

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article11426957/Jugendliche-stechen-in-S-Bahn-auf-Fahrgast-ein.html?wtmc=RSS.Panorama.Weltgeschehen

    Gewaltausbrüche in U-Bahnen oder Bussen und Angriffe auf Fahrer und Kontrolleure sind weiterhin ein großes Problem im Berliner Nahverkehr. Polizeipräsident Dieter Glietsch sprach am Montag von insgesamt rund 2600 Gewalttaten im Lauf des Jahres bis Ende November. In 2132 Fällen seien Fahrgäste Opfer von Angriffen geworden. 286 Mal hätten Täter Kontrolleure oder Wachmänner angegriffen. 190 Mal habe es Fahrer erwischt.

    Insgesamt gehe die Gewalt zurück, auch durch verstärkte Einsätze der Polizei im öffentlichen Nahverkehr oder durch Schutzmaßnahmen wie die Scheiben für die Busfahrer. Zufriedensein könne man mit der Situation aber noch nicht, sagte Innensenator Ehrhart Körting (SPD).

    unverfrorene Lüge eines unfähigen Politikers

  79. # 79

    Man beachte:

    dass diese „Araber“ in der Regel aus der Türkei, aus Anatolien, stammen und das auch unseren Politikern bekannt ist…

    Diese Türken sind in der Regel mit gefälschten libanesischen Pässen eingereist. Dass die Pässe gefälscht waren, wurde bereits bei der Einreise festgestellt…

  80. Die Wahrheit ist manchmal gnadenlos rassistisch. Ob Herr Körting jetzt aus der Partei ausgeschlossen wird?

  81. #87 QuoVadisDeutschland

    OK, das ist ein gutes Argument. Allerdings entsprechen 3 Tatortkomissare türkischer Herkunft bei ca. 30-40 Kommissaren nur dem tatsächlichen Anteil der hier lebenden Türken. Russen müssten, wenn man so denkt viellicht einen halben Kommissar stellen 😉 Die andere Frage ist natürlich: Wieviel türkischstämmige Kommissare gibt es bei unserer echten Polizei? Ich tippe mal, sie repräsentieren nicht den Durchschnitt – mangels Qualifikation.

    In dem Zusammenhang: Wenn mir was sauer aufstößt, dann ist das die Tatsache, dass Ausländer, schon gar nicht Türken, niemals die Mörder in den Tatort-Krimis stellen. Falls doch mal einer verdächtig ist, kann man sicher sein, dass er am Ende nicht der Täter ist – das wäre ja auch purer Rassismus.

  82. „Sie sind nicht angekommen in der Gesellschaft.“
    Es ist doch immer wieder amüsant, was für abenteuerliche Wortkonstrukte benutzt werden, um nicht Klartext reden zu müssen. Jeder normale Mensch würde sagen, daß diese Personen asoziale Verbrecher sind, die hier absolut nichts verloren haben.

  83. Das Problem sei eher,“dass Menschen nicht angekommen sind in der Gesellschaft.“

    Da wollen die auch garnicht hin, denn dort müßten sie ja etwas leisten (arbeiten)und sich integrieren.
    Sie haben eine bequeme Nische gefunden, wo sie nicht arbeiten brauchen und sich nicht integrieren müssen.
    Aber immer schön beschweren und fordern, fordern, fordern! 👿

  84. „Körting (SPD): Ausländer krimineller als Inländer“

    Ganz verblüffende Erkenntnisse!

    Der Abschaum kommt eben nach Deutschland!

    Hier paasiert ihm bei bestem Unterhalt ja auch nichts…

  85. #112 MohaMettBroetchen (06. Dez 2010 20:32)

    Sorry, die SZ schreibt kompletten Blödsinn. Die Königskrabben treffen sich alle paar Jahre in Norwegen – zum Zweck der Paarung und Vermehrung. Danach schwimmen sie wieder heim. Und sie werden auch ziemlich sauer, wenn Taucher o.ä. sie bei der Paarung stören (zur Not finde ich da auch noch das passende Video).

    Wahrscheinlich hat die SZ den Quatsch irgendwoher übernommen, d.h. abgeschrieben, das macht es aber nicht besser.

  86. Petition

    #72 Wieland (06. Dez 2010 18:54

    Gut, dass du etwas Hintergrundinfo anbietest. Ich glaube aber, dass die meisten hier Bescheid wissen.
    Deshalb die Bitte an die Mitforisten: Postet das in den online-Medien, sobald es Artikel gibt, bei denen sich das thematisch anbietet.

    Ich habe jetzt einen alten WELT-Artikel gesehen, dessen Anfangsteil die Problematik gut wiedergibt.

    Aus diesem sollte zitiert werden, mit link:

    http://www.welt.de/print-wams/article131117/Empoerte_Anrufe_im_Ministerium_Deutsche_in_Krankenkassen_benachteiligt.html

    Anschließend bitte der Hinweis, dass jetzt die Möglichkeit besteht, dagegen aktiv zu werden, ebenfalls mit Angabe des links:

    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=14686

    und der Bitte sich an der Petition zu beteiligen.

    Rein damit in die Kommentarspalten!,

  87. @ 28, Attempto

    „Ich höre immer nur “kriminelle Ausländer”, oder “die Ausländer…”, oder “Ausländerproblem”, oder “Migrantenproblem”…
    Wir haben aber kein “Ausländerproblem”, sondern ein “Moslemproblem”!

    Ich weigere mich strikt, nichtmuslimische Zuwanderer mit Beckenreckern gleichzustellen. Noch nicht mal, wenn sie aus demselben Land kommen!

    SEHR RICHTIG!

  88. #115 Stefan Cel Mare (06. Dez 2010 20:41)

    Da habe ich in Bio wohl nicht aufgepaßt oder war gar nicht erst anwesend. 😉

    Danke für die Information.

  89. Kasper Körting ist absoluter Realitätsverweigerer und macht sich wahrscheinlich schon hübsch grün, damit er unter Herrn Künast Innensenator bleiben kann.

  90. #107 KDL (06. Dez 2010 20:16)

    Aus Fairness müßte man mindestens einen russischen, italienischen und polnischen Tatort-Kommissar installieren. Erfolgt aber nicht, weil diese Gruppen viel zu gut integriert sind, und es gar nicht nötig haben. Uns Deutschen sollen die Moslems näher gebracht werden, sie sollen auf Teufel kommt raus überall installiert werden, bis wir sie akzeptieren. Da ist dem ÖR jdes Mittel recht. Die pflastern uns notfalls sogar mit gut integrierten Ziegenhirten, die der Realität nicht entsprechen, von morgens bis abends zu, Hauptsache wir gewöhnen uns dran. Und da Deutschland überwiegend bildungsferne Moslems zuwandern ließ und läßt, müssen sogar schweizer Türken ran. Ist das nicht armselig bei über drei Millionen Türken in Deutschland, von denen 25% arbeitslos sind? Deutschland ist das totale Irrenhaus!

    Die Bundesrepublik hat sich nach ARD-Informationen zur Drehscheibe für islamistische Hardliner aus dem Ausland entwickelt. Obwohl viele als Extremisten international bekannt seien, hätten ihnen deutsche Botschaften immer wieder ein Visum erteilt.

    Da paßt diese Botschaft wie die Faust aufs Auge. Wir werden von Idioten regiert!

    Das sowieso nicht. Moslems spielen im TV fast ausschließlich nur die Guten. Sie bekommen sogar Web-Foren, in denen sie ihre Taqiyya ohne Einspruchsmöglichkeit absondern können. Dieses kriminelle Gebaren der ÖR muß endlich aufhören, sonst geht das irgendwann gewaltig in die Hose.

  91. Heute abend in Fakt.

    Deutschland lässt Hassprediger einreisen
    http://www.mdr.de/fakt/7963111.html

    Deutschland macht ernst, jetzt gehört der Islam bald mit all seinen Facetten zu Deutschland. Danke Herr Wulff!
    Was für ein Chaotenland. Da wird überall die Polizeipräsenz erhöhrt, vor islamistischen Terror gewarnt und die können ungehindert hier einreisen. Man sollte Politiker wirklich erschlagen für ihr kriminelles Handeln!

  92. @ #119 MohaMettBroetchen

    Ende der 1960er Jahre wurde sie von russischen Forschern in der Barentssee nahe Murmansk ausgesetzt, wo sie sich plangemäß stark vermehrte. Bis heute ist sie zu den norwegischen Lofoten vorgedrungen. Die Umsiedlungsaktion war von den Ministerpräsidenten der Sowjetunion Josef Stalin und seinem Nachfolger Nikita Chruschtschow in die Wege geleitet worden, um die Versorgungslage in Moskau und Murmansk zu verbessern.

    http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6nigskrabbe

  93. #28 attempto

    Ich höre immer nur “kriminelle Ausländer”, oder “die Ausländer…”, oder “Ausländerproblem”, oder “Migrantenproblem”…
    Wir haben aber kein “Ausländerproblem”, sondern ein “Moslemproblem”!

    Ich weigere mich strikt, nichtmuslimische Zuwanderer mit Beckenreckern gleichzustellen. Noch nicht mal, wenn sie aus demselben Land kommen!

    Vollste Zustimmung!
    Ich sehe die muslimischen Forderer, die „Bogenüberspanner“, die Unintegrierten & Verweigerer, Separatisten, Provozierer, „Im-Weg-Steher“, Abzocker, Abzieher, Lärmer, Vermüller, die Beleidigten, „Nicht-Konsenz-fähigen“, unreflektierten, undemokratischen, unkultivierten Bereicherer jeden, jeden Tag beruflich & privat.
    Und auch der Ruf nach „Bildung, Bildung, Bildung“ verhallt ungehört und ungenutzt.

    Nicht nur ich habe kein Verständnis mehr für diese Immigrantengruppe. 30 Jahre Wohlwollen & Verständnis, Alimentierung sind genug! Jetzt einen radikalen Strich ziehen, hier und in ganz Westeuropa und dann nach Lösungen suchen, mit Augenmaß und gesundem Menschenverstand(!!!).

    Werdet aktiv!
    Petitionen sind ein klitzekleiner Anfang. Jeder kann was tun, beruflich & privat.

    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=14686

    Besten Gruß aus Nord-Neukölln (Neuköllnistan)

  94. Ich wiederhole mich:
    kauft euch Lebensmittelvorräte, lagert Wasser ein.
    Macht euch schlau in Bezug auf erste Hilfe, wie man eine Feuerstelle baut und s.w. u.s.w.
    Wir haben keine Zeit mehr zu verlieren.

    Macht euch klar, wie weit ihr von diesem Systhem abhängig seid.
    Macht euch lebensfähig auch ohne Supermärkte.

    Wenn hier der Bürgerkrieg ausbricht und das ist nur eine Frage der Zeit, werden sie uns gnadenlos töten, wie sie es immer gemacht haben.
    Ein Blick in die ungeschönte Geschichte beweißt das.

    Hört auf zu konsumieren!
    Es gibt keine Überbevölkerung, es gibt keinen Mangel an Nahrung und Rohstoffen…
    …es gibt nur geglaubte Lügen.

    Einen schönen Nikolaustag euch allen.

  95. #122 QuoVadisDeutschland

    bin deinem link gefolgt und was mir wieder mal sauer aufstieß: wieso trägt der „sicherheitspolitische sprecher“ der grünen einen nahöstlichen namen (omid nouripour)?
    das fällt mir immer öfter auf: wenn von grünen parteimitgliedern der mittleren ebene zu lesen ist, sind es immer öfter einwanderer oder auch passdeutsche. ich sage ja, die grünen sind total islamisch unterwandert.

  96. @ #17 Prof.Kantholz (06. Dez 2010 17:36)

    Die Wahrheit ist immer nur die volle Wahrheit und nicht dieses kleinkleine Klientelgestammel.

    Auf den Punkt gebracht, Professore! Danke!

    Don Andres

  97. #126 noreli (06. Dez 2010 21:22)

    Das ist mir auch aufgefallen. Keine Ahnung warum, aber Grün ist die Farbes des Islam!
    Bei der nächsten Bundestagswahl gewinnt Rot-Grün, mit Duldung der SED und dann bekommen wir einen türkischen Ziegenhirt Cem Özdemir als Bundeskanzler. Dann kommt ihr hier aus dem Kotzen nicht mehr raus – ich übrigens auch nicht.

  98. #121 QuoVadisDeutschland

    Ich kann dir bei deinen Aussagen nicht widersprechen. Allerdings habe ich noch einen Aspekt zu Sibel Kekilli und ihrer Tatortrolle vergessen: Sie will bewusst keine Türkin mehr spielen, weil ihr diese Rollen zum Hals raushängen. Und deshalb spielt sie eine Urdeutsche. Das ist schon irgendwie nicht frei von Komik. Aber wie gesagt, wenn alle bei uns lebenden türkischen Migranten so wären wie sie …

  99. Noch Eines:
    Eine gute Idee ist es, privat aktiv zu werden und sei es nur im Gespräch mit geschätzten Menschen, bei Freunden, Bekannten und Arbeitskollegen. Es ist nicht leicht, aber ein kleiner Anfang.
    Man muß kein Rhetoriker sein, sondern man kann sehr gut durch Fakten untermauert, ein Gespräch führen, den Sachverhalt erörtern und ich glaubte es oft nicht:
    Man reißt Wände ein, wohlgemerkt ich stoße sehr wohl auf großen Gesprächsbedarf nach dem Motto „Weiß ich doch, aber man darf ja nicht darüber reden!“

    Man muß es nur tun, die Mitmenschen aller Couleur danken es einem mit einem Stoßseufzer, der positive Energien freisetzt, um das Problem (Neudeutsch: die Herausforderung) des muslimischen Beutezuges entgegenzutreten und um weiter zu Handeln.

    Es ist noch Nichts verloren, außer wir lassen es zu! Aktion statt Reaktion!

    Die Freiheit muß hier verteidigt werden, Energieressourcen müssen am Hindukusch und anderswo verteidigt werden.

    Besten Gruß, ein selten Kommentierer aus Berlin-Neukölln (Reconquista Neukölln)

    @PI: Bitte befreit mich aus der Moderation. Ich werde dann auch öfters kommentieren. Besten Dank.

  100. #124 myotis (06. Dez 2010 21:14)

    Ja, diesen Mythos verbreiten zwei Männer aus Kirkenes (ein Norweger und ein Russe), die darauf recht erfolgreich ein Tourismusunternehmen aufgebaut haben.

    Dass beide keine Biologen sind, stört dabei weniger. Der verschwörungstheoretische Touch der Story, in der sogar der alte Stalin vorkommt, sorgt dafür, dass sie Eingang in Wikipedia findet und auch von Journalisten des NDR aufgegriffen wurde. Von dort wird sie die SZ vermutlich übernommen haben.

  101. ja , ja , die Rumänen und die Letten , ein Glück , dass der Herr Politiker diese nennen kann , sonst könnte man ja doch an einen Zusammenhang mit dem Islam denken. – Bei den Rumänen sind es bestimmt einige furchtbar gefährliche Taschendiebstähle und bei den Letten sind es wahrscheinlich nur ein oder zwei Leute , die man immer wieder frei lässt , damit die Letten-Statistik entsprechend schlecht aussieht. —

  102. #87 QuoVadisDeutschland; Dafür brauch ich keine Volkszählung, dabei werden die vielen Illegalen eh nicht erfasst. Deutschland hat bei 82Mio Bevölkerung offiziell 22 Mio Mihigrus. Davon stellten die Türken seit sie einwandern durften 40%. Macht nach Eva Zwerg knapp 9Mio. Wobei man da voraussetzt, dass sie ebensowenige Nachkommen haben, wie die Einheimischen bzw, „zivilisierten“ europäischen Zuwanderer. Wie wir alle wissen, ist das allerdings nicht der Fall. Demzufolge dürfte das mit 15Mio inklusive der anderen aus Moslemländern durchaus hinkommen.

    #127 noreli; Omid Nou.. hört sich für mich nicht islamistisch an, schon eher indisch. Da kenn (nicht persönlich) ich einige, die hervorragend integriert und eine wahre Bereicherung sind. Dass die blitzgescheit sind, versteht sich von selber.

  103. #9 Moralist (06. Dez 2010 17:28)

    „Wie wäre es, wenn wir diesen ersten Schritt als “mutig” bezeichnen würden. Wie wäre es, wenn wir -auch um unser selbst Willen- dies als “Licht am Ende des Tunnels” bezeichnen würden…“

    bloss nicht zu laut, „Feind hört mit!“

  104. #117 rotgold (06. Dez 2010 20:45)

    Deshalb die Bitte an die Mitforisten: Postet das in den online-Medien, sobald es Artikel gibt, bei denen sich das thematisch anbietet.

    Sehr gut, immer weiter so.

    Dazu muss das Thema nichtmal verwandt sein, die Hauptsache, es ist ein Thema, das von vielem Lesern angeklickt wird.
    Ich poste den Link mit einem, zugegeben geklauten, Text seit einigen Tagen bei frequentierten Themen.

    Zum Beispiel in der „Welt“ komme ich dabei auf ca. 30-50 positive „Daumen“ in den wenigen Minuten bis zur Löschung.

    Klar ist das nur Kleinvieh.
    Aber das macht auch Mist. 😉

  105. Noch nicht in der Gesellschaft angekommen???

    Aus welcher Gesellschaft kommen sie denn, wenn sie erst einmal lernen müßen das Mord, Todschlag, Gewalt und Raub nicht normal ist?
    Oder von welchem Planeten?

  106. Körting (SPD): Ausländer krimineller als Inländer

    wenn er meint mit Spd-Rassismus die Islamisierung stoppen zu können ,denn dieses wäre dann nach der Aussage wirklich Rassismus weil er unisolo alle Ausländer in einen Topf wirft …Nein ,nicht diese angeblichen Ausländer sind nicht in der Gesellschaft angekommen sondern er nicht in der Realität, das dürft doch in einem Nachtbuslehrgang schnell für ihn nachholbar sein …in Berlin-sicher nicht in der Villa im Berliner Vorort.

  107. #61 QuoVadisDeutschland

    Zum Vergleich einige NL-Daten. Lt. dem neulich erschienen internationalen UNICEF Bericht „The children left behind“ sind die Unterschiede zwischen reichen und armen Kindern in den Niederlanden geringfügig. Deshalb bekommen Kinder gleiche Chancen in der Gesellschaft. Trotzdem haben wir sehr große Probleme mit Kindern islamischer und antillianischer Herkunft – trotz der ganzen Mitleidindustrie und Milliarden Euros. Für allochthone Kinder wird fast 1.9 x soviel in den Schulen spendiert als für authochthone Kinder. Schüler islamischer Herkunft haben einen substantiellen Rückstand in Sprachergebnissen im Vergleich mit anderen Migrantenkindern anderer Herkünftsländer, und dieser Rückstand kann nicht mit dem sozialökonomischen individuellen Hintergrund, den Schulkennzeichen oder Unterrichtsystemen erklärt werden.
    Jugendkriminalität in den Niederlanden
    Nationalität und Alterskategorie: 12 – 17 Jahre
    1. Marokkaner 11%
    2. Antillianer 10,1%
    3. Somalier 8,4%
    4. Kaapverdien 7,7%
    5. Surinamer 6,7%
    6. Iraker 5,5%
    7. Iraner 5,3%
    8. Jugoslaven 5,4%
    9. Türken 5%

    10.Russen 4%.
    .
    Autochthonen 2%. Deutsche und Niederländer sind am wenigsten kriminell.

    In Rotterdam: Im Alter von 18-24 Jahren haben 54,7% Jügendlichen marokkanischer Herkunft mindestens 1 x mit der Polizei zu schaffen gehabt, Antillianer/Surinamer 40%, Türken 36%. Authochtone Jügendlichen 18.4%.

    #71 hypnosebegleiter

    Es scheint sich um eine Gasexplosion zu handeln.

  108. #134 uli12us

    na ja, das mit indisch kann schon sein im namen. das der nun aber blitzgescheit ist, wage ich zu bezweifeln. wäre er gescheit, wäre er nicht bei den grünen 🙂

  109. @ #132 Stefan Cel Mare
    Warum sollte Carl von Linné dieses Tier übersehen haben, so dass die Erstbeschreibung erst 1815 durch Wilhelm Gottlieb Tilesius von Tilenau geschah ?

  110. Aber im Sozialsystem sind sie doch angekommen, oder?
    Dadurch, dass sie so viel Freizeit haben, sich in der Schule nicht anstrengen müssen und wir Deutschen alles erdulden, kommen diese Intensivtäter zu ihrem Treiben.
    Wo ist das die kulturelle Bereicherung? Da gehe ich doch lieber zum Chinesen essen, statt mich messern zu lassen.

  111. Aber Aber Herr Körting! Was für schlimme Worte!
    Einige seien nicht angekommen in der Gesellschaft!
    Da könnte man doch glatt fragen WER?
    Gehören diese „einige“ etwa immer wieder zu einer bestimmten Gruppe? Mit der sie plötzlich so gaar nichts zu tun haben!

    Und dann der Kracher!!!

    Mehr Verdächtige gebe es in Relation zu der Größe der Gruppe bei bei lettischen und rumänischen Staatsangehörigen!
    Haben sie etwa vergessen, das Menschen aus diesen östlichen Ländern, noch immer ein klitzekleines Problem haben hier ehrlich arbeiten zu dürfen?
    Also woran kann es dann liegen das diejenigen die zur Zeit als (angebliche) Touristen kommen, sich „ihr Reisegeld“ professionell erbetteln.
    Mit Verlaub, dieser Vergleich ist eine Beleidigung aller Letten Litauer Polen usw. die meist mit viel Energie ihre vom roten Terror zerstörten Länder wieder Aufbauen.
    Das übrigens erst seit rund 20 Jahren. Ohne hunderte Milliarden Öldollar!
    Mir ist nicht bekannt das muslimische Staaten in den letzten 20-100 Jahren das Gleiche geleistet hätten!

    Ausserdem: Wenn alle (nur mal als Phantasie vorgestellt) wirklich Alle Esten, Letten, Litauer nach Deutschland kommen würden. Wenn sie sogar die Mehrheit stellen würden (rein hypothetisch angenommen).
    Sie würden uns keine fremde Lebensart aufzwingen. Sie wären nicht ständig beleidigt. Sie brauchen keine eigenen Gesetze. Sie wollen nicht anderes Recht für sich als für Ungläubige. Sie wollen nicht die Herrenreligion sein.
    Diese Liste lässt sich beliebig fortsetzen.

    Eine Million rumänischer Bettelbanden sind ein Problem für die Polizei.
    Zwanzig Millionen Muslime sind ein Problem für den Frieden in Deutschland.
    Das ist in allen anderen europäischen Länder ebenso.

    Herr Körting und Co! Geben sie endlich zu!
    Es gibt kein Migrantenproblem!
    Nur ein Islamproblem!
    Und zwar in allen Ländern Europas!

  112. @134 uli12us

    Omid Nouripour ist ein IRANISCHER Fahnenpinkler.
    Einer von den ARSCHLÖSCHERN die nicht wissen woher sie bzw. ihre Eltern kommen und in Deutschland GROSS die Fresse aufreißen.
    Ich hätte den mitsamt seiner gesamten Sippe ausgebürgert und in den Iran zurückgeschickt.
    Da kann er auf den Koran pissen. Mal sehen ob er gleich gelyncht wird oder sein Todesurteil von einem Gericht noch hören darf.
    Ein illoyaler Wixer der -mal wieder- bestätigt das eine gewissen Gruppe von Ausländern meint wir wären ihnen -den Drecksäcken- etwas schuldig.

    Raus mit den Pennern!

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,557943,00.html

    Aber klar, wir haben ja keine ÄRRRHEEE und müssen zum nächsten Mal noch die Fahne liefern.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Omid_Nouripour

    Grüne K…“Menschen“ die Deutschland abzocken und beleidigen wie Schem und dieser iranischer Flüchtling steigen bei den Grünen auf.

  113. Körting (SPD): Ausländer krimineller als Inländer

    Diese Heuchler geben nur das von ihrer gut gemeinten aber für alle Beteiligten eigentlich extrem schädlichen Verdrängungsideologie auf, was sie eh nicht mehr halten können, ohne sich öffentlich komplett lächerlich zu machen.

    SAPERE AUDE

  114. #141 myotis (06. Dez 2010 23:08)

    Wie auch immer: In der maßgeblichen und bis heute als Basis für die Benennung geltenden zehnten Auflage seiner „Systema Naturae“ von 1758 hat Linnaeus 4387 Arten beschrieben; heute wird die Anzahl der wissenschaftlich beschriebenen Arten auf 1,75 Millionen geschätzt – geschätzt, denn ein zentrales Register der Arten befindet sich erst im Aufbau. Die bisher beschriebenen Arten sind aber wohl nur ein kleiner Teil aller vorkommenden Arten.

    http://www.oekosystem-erde.de/html/biodiversitat.html

  115. Körtin vas für ein Versager !!!!

    „Um sogleich hinzuzufügen: Das habe aber nichts mit der Religion zu tun, wie es etwa Thilo Sarrazin schreibe. Das Problem sei eher, “dass Menschen nicht angekommen sind in der Gesellschaft”,

    Warum kommen islamisten nicht an in der europäischen Geselschafft, weil sie einer gesteskranken Religion wie dem Islam angehören…

    Hier wieder ein gutes Beispiel aus den MSM
    Was ist das für eine Berichterstattung???
    Volksverdummun!!!
    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article11426957/Jugendliche-stechen-in-S-Bahn-auf-Fahrgast-ein.html

  116. letztens kam ein Bericht über ein Asylbewerberheim,glaube bei München,da hielt ein „Starkpigmentierter“ eine Kakalake hoch (hatte er wahrscheinlich aus der Heimat mitgebracht)u.beanstandete die verdreckten Toiletten u.Küchen. Warum machen die denn nicht selber ihren Dreck weg ? Die haben doch genug Zeit oder muß ihnen das erstmal im Integrationskurs beigebracht werden. Aber es ist wohl besser, wir putzen denen die Klo´s !
    Armes Deutschland, Du hast zu viele Vaterlandsverräter!

  117. Körting ist einer der übelsten volksverräter.
    Noch niemals hat er etwas für die sicherheit der echten berliner getan. Im gegenteil – kuschelhafte deeskalation mit den linken terroristen und feigheit gegen die orientalischen verbrecherbanden.

    Arabische Großfamilien
    Staat kuscht vor kriminellen Clans

    schrieb http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,721741,00.html am 26.10.10

    Die Polizei sieht dem Treiben oft nur noch zu: Arabische Großfamilien haben sich zu festen Größen der Organisierten Kriminalität entwickelt. Selbst öffentlich angekündigte Offensiven des Rechtsstaats scheitern – sie zerfasern im Behördenkleinklein.

    Das soll auch so sein, denn gestern hat genosse körting wieder den beweis geliefert:

    Gestern hiess es bei
    http://www.rbb-online.de/nachrichten/politik/2010_12/debatte_ueber_kriminelle.listall.on.printView.on.html

    Körting lehnt Polizeischwerpunkt für Clans ab
    Berlins Innensenator Ehrhart Körting (SPD) hat sich gegen eine schwerpunktmäßige Bekämpfung krimineller arabischer Großfamilien ausgesprochen.

    Nach rechtsstaatlichen Prinzipien richteten sich Ermittlungen stets gegen Einzelpersonen und nicht gegen ganze Familienclans, sagte der Politiker am Montag im Innenausschuss des Abgeordnetenhauses.

    Zugleich räumte Körting zugleich eine „gewisse Häufung“ von Straftaten bei bestimmten Familien ein. Es gebe insbesondere Mitglieder von sechs libanesisch-kurdischen Großfamilien, die „permanent“ in den Ermittlungsakten auftauchten. Er sprach sich dafür aus, so früh wie möglich einzugreifen, beispielsweise durch die verstärkte Betreuung jugendlicher Intensivtäter.

    Noch mehr kohle für die sozialindustrie und die kuschelpädagogen.
    Und für die muckibuden in denen diese verbrecher noch besser das zuschlagen lernen können, bezahlt von ihren opfern.

    Der körting gehört hinter den ural geschickt!
    Im güterwaggon.

    Kein wunder, dass kirsten heisig sterben musste.

  118. „Ausländer krimineller als Inländer“? Erzähl mir mal was Neues, Körting! Als Nächstes kommt noch raus, daß Hitler Antisemit war.

  119. Petition !!!

    Ich habe über mein Adressbuch von Outlook Express alle meine Kontakte aufgefordert, die Petition mitzuzeichnen, und ihnen des Weiteren nahe gelegt mit ihren Kontakten genauso zu verfahren.

Comments are closed.