Wieder einmal wurde Allah ein Menschenopfer dargebracht. Mord an der eigenen Tochter mit Koransuren im Ohr. Nichts neues in der Religion des Friedens™.

SpOn berichtet:

Der Vater des Mädchens machte die entsetzliche Entdeckung: Als Jerome N. am Donnerstagnachmittag von der Arbeit nach Hause kam, fand er seine vierjährige Tochter Nusayba abgeschlachtet in der Wohnung. Dem Mädchen waren laut Polizei das Herz und andere Organe herausgeschnitten worden. Seine Frau habe N. in der Küche vorgefunden – mit einem Messer in der Hand.

Der Mann wählte sofort den Notruf 999, doch die wenig später eingetroffenen Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Kindes feststellen. Die 35-jährige Mutter wurde festgenommen.

Die Polizei geht laut „Daily Mail“ davon aus, dass Shayna B. ihre Tochter erstochen und ihr dann die Organe entnommen hat, um ein religiöses Opfer zu bringen. „Es sieht aus wie ein besonders bizarrer Ritualmord“, zitiert der „Mirror“ aus Ermittlerkreisen. Als die Frau von ihrem Mann gefunden wurde, habe sie auf ihrem MP3-Player über Kopfhörer auf voller Lautstärke Koranverse gehört und mitgesungen, berichten die „Daily Mail“ und die „Sun“. Die Organe des Kindes lagen demnach in verschiedenen Zimmern der Wohnung.

Ein Nachbar, der seinen Namen nicht nennen wollte, sagte laut „Daily Mail“: „Ich habe gegen drei Uhr nachmittags meine Tochter gefüttert, als ich plötzlich entsetzliches Geschrei hörte.“ Er habe häufig Schreien aus der Wohnung gehört – als ob sich ein Mann und eine Frau stritten. „Die Auseinandersetzungen waren meist sehr hitzig“, so der Nachbar.

Die Familie habe seit rund einem Jahr in dem Haus gewohnt. Die Frau soll zwei weitere Kinder im Alter von 14 und 16 Jahren haben, die zum Tatzeitpunkt nicht zuhause waren.

Die Verdächtige wurde inzwischen von Ärzten für nicht vernehmungsfähig erklärt und unter psychiatrische Betreuung gestellt. […]

Man könnte auch sagen: Vom Koran geistig verwirrt…

(Spürnase: Semtex)

image_pdfimage_print

 

131 KOMMENTARE

  1. Schreckliche Geschichte. Aber das hat sicherlich nichts mit dem Islam zu tun. Schuld an der Geschichte haben diese verfluchten MP3-Player. Die sollte man verbieten!

  2. Was für ein Schicksal ist das für ein kleines Kind, so zu enden? Mich wundert bald nichts mehr…

  3. egal, wie sehr ich den islam verachte. egal, wie blutdürstig er ist. dies hier hat nichts, aber auch gar nichts mit ihm zu tun. nach dem geschilderten ist diese frau einfach irre. dass sie eine muslimin ist, ist nun wirklich zufall. und jetzt kommt mir nicht mit den koranversen!

  4. Kann man wohl eher in Familiendrama einordnen die Frau ist geistig verwirrt, noch mehr als andere Muslime.
    Die gehörten Koranverse geben mir schon zu denken.
    Aber wenn Muslime deswegen durchdrehen schlachten sie normalerweise Ungläubige ab, also sehr komisch das Ganze.

  5. Ja ja, was die Suren des Korans alles so anrichten können. Das Kind war bestimmt zum Christentum konvertiert….

  6. Warum werden fast alle Moslems die schwere Verbrechen begehen als irre oder geistig verwirrt bezeichnet??? Macht der Islam oder der Koran irre oder geistig verwirrt???

    Oder sind das die Verwandtenehen???

  7. Das in Verbindung mit dem Islam zu bringen find ich jetzt doch problematisch. Ich hab vor kurzem gelesen wie ein Ultimatefighing-Kämpfer in einem christlich religösen Wahn seinen Kollegen bei lebendigem Leib das Herz herausgeschnitten hat und zwar bei sich zu Hause. Trotzdem würde wohl keiner solche eine Tat mit dem Christentum assoziieren. Sowas bringt uns nicht weiter, es sein den im Koran stände „Schneide deinem 4 jährigen Kinde die Organe raus“, aber ich glaube das ist nicht der Fall.

  8. Ich hätte eigentlich gehofft, dass PI sein Niveau eher hebt. Es ist durchaus ärgerlich, wenn Artikel wie dieser es immer mal wieder auf PI schaffen.

    Der Beitrag ist unterirdisch schlecht. Was soll das?
    Steht im Koran irgendwo zu lesen, dass Mütter ihre eigenen kleinen Kinder abschlachten und ausweiden sollen?

    Ein schreckliches Verbrechen, das da verübt wurde. Der Islam ist doch schon übel genug. Es sollte ausreichen, wenn man die Verbrechen in Zusammenhang mit dem Islam bringt, die tatsächlich ursächlich mit dem Islam zu tun haben.

    roger

  9. Das dürft Ihr so aber nicht sagen, wer gewaltverherrlichende Koranverse mit Gewalttaten in Verbindung bringt, macht sich innerhalb der EUdSSR neuerdings der Volksverhetzung strafbar.

    :mrgreen:

  10. Als die Frau von ihrem Mann gefunden wurde, habe sie auf ihrem MP3-Player über Kopfhörer auf voller Lautstärke Koranverse gehört und mitgesungen, berichten die “Daily Mail” und die “Sun”.

    Die kulturelle Kulturbereicherung nimmt langsam Formen an.

  11. Man könnte jetzt gemein sein und behaupten, „wenn sie nicht hören wollen, dann schlagt sie“ war für die gute Frau auf Dauer einfach zu viel, schonmal ja laut Bericht oft in der Wohnung geschrieen wurde. Aber ich tendiere auch eher zu der Meinung, dass diese Frau einfach verrückt geworden ist. Das kommt leider immer wieder überall in allen Kulturen und Religionen vor.
    Mein Mitleid gilt dem armen Kind und den Familienangehörigen.

  12. „Wieder einmal wurde Allah ein Menschenopfer dargebracht. Mord an der eigenen Tochter mit Koransuren im Ohr.“
    Das ist aber keine kultursensible Berichterstattung, das geht gar nicht.

    Vielleicht macht die Mutter auch nur eine autodidaktische Chirurgenausbildung.

  13. Was lernen wir daraus?

    1. Koranverse machen aggressiv!
    2. Koranverse über Kopfhörer hören macht wahnsinnig!

    Da höre ich lieber Tom Waits, dann kann nichts passieren!!! 😆

  14. Guckt mal lieber „Mordkommission Istanbul“.

    Die Krimis sind einfach intelligent uns spannend bis zum Schluss!

    P.S.: Dieser Mord ist der Mord einer Geisteskranken. Das gibt es leider in allen Kulturen und Religionen.

    Und es sind mehr Mütter, die ihre Kinder meucheln als Väter!

    Der Bericht führt nicht weiter!

  15. Traurig.Aber hat nix mit dem Islam zu tun.Und wie oben schon steht, sind die MP3-Player schuld oder vielleich hat sie die Suren auch nur falsch verstanden weil Sie sie mit Kopfhörer und dazu warscheinlich zu Laut gehört hat. Oder Sie wollte ihre Tochter Schützen wenn sie gross wird und als unterdrückte leben muss.Möglicherweise hat sie ja selbst schon Persönliche bekanntschaft mit so manscher Sure aus der Klolektüre-Koran gemacht.

    Traurig einfach nur Traurig aber leider wirklich nichts erschütterndes mehr…

  16. #16 Heimchen am Herd (18. Dez 2010 20:22)

    Danke für den Kommentar.

    Ich höre gerade Israel K.

  17. @Roger

    Die MSM in England bringen den Koran sogar im Titel:
    ‘Mother cuts out the heart of her daughter, four, as she listens to recording of Koran in ritual killing’
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-1339665/Mother-cuts-heart-daughter-4-listens-recording-Koran-ritual-killing.html

    Selbst der Spargel berichtet ausführlich darüber, dass die Mutter während des Ritualmordes Koranverse gehört und rezitiert hat. In der Daily Mail kommt außerdem, dass ihr Mann Konvertit ist und sie immer vollverschleiert herumlaufen musste.
    Soll PI das etwa alles verschweigen nur damit du zufrieden bist???

  18. 6 Hausarrest (18. Dez 2010 20:03)

    egal, wie sehr ich den islam verachte. egal, wie blutdürstig er ist. dies hier hat nichts, aber auch gar nichts mit ihm zu tun. nach dem geschilderten ist diese frau einfach irre. dass sie eine muslimin ist, ist nun wirklich zufall. und jetzt kommt mir nicht mit den koranversen!

    Danke für die Verallgemeinerung „Irre“. Ich habe zufällig eine psychische Erkrankung bin aber garnicht gewalttätig. Ich habe keine Vorstrafen und bin Berufstätig. Meiner meinung nach ist die Hemmschwelle für Gewalttaten bei Muslimen oft niedriger und die psychische Erkrankung kam eben erschwerend hinzu. Dennoch möchte ich nochmal sagen, psychisch krank ist nicht gleich gewalttätig. Das ist statistisch bewiesen, im Gegensatz dazu kommt Gewalt in Moslemischen Familien häufig vor.

  19. #14 gsox (18. Dez 2010 20:18)

    Ja kommt überall vor und es gibt verschiede Gründe dafür.Aber hier war es eindeutig wegen des Korans.

    Man hätte ihr ne Bibel geben sollen.

  20. Solche Fehler wie diesen Artikel solltet Ihr euch nicht leisten.
    Ihr schadet damit ohne Not dem Ansehen der Islamkritiker.
    Ihr macht euch einfach nur lächerlich.
    Dieser Blog könnte ein sachlicher Blog für westliche Werte gegen den Islam sein, wie Europenews.
    Dieser Artikel ist einfach nur noch peinlich.

  21. “Es sieht aus wie ein besonders bizarrer Ritualmord”, zitiert der “Mirror” aus Ermittlerkreisen….“

    ——————————————
    Satanismus pur…
    Das ist das Resultat einer Mischung aus Inzucht und Koransuren. 😈

  22. #11 Roger1701 (18. Dez 2010 20:10)

    Na wenn das nichts mit dem Islam/Koran zu tun hat was denn dann.

    Das einzige was man Pi vorwerfen könnt, ist das es wirklich nicht PI ist wenn es schon Ausfühlich und Direkt in den MSM steht.Aber da werden ja die Kommentare immer Zensiert…

    Also weiter so Pi und danke für JEDEN Islam kritischen Bericht…

  23. Wie manche hier gleich wissen, dass es der Mord einer „Geisteskranken“ war und dass die Ursache auf keinen Fall etwas mit dem Islam zu tun hat.

    Das ist schon lächerlich. Man weiß noch absolut gar nichts über die Ursachen. PI unterstellt eben das eine und ihr das andere.
    Das ist beides ein bisschen arg vorschnell.

    Fest steht nämlich nur, dass die Frau sehr religiös war und wohl auch nicht oft aus der Wohnung durfte und wenn dann nur vollverschleiert. Da könnte man schon mal überlegen, ob das so förderlich für die geistige Gesundheit ist.
    Natürlich kann sie auch schizophren sein oder sonst eine genetisch mitbedingte geistige Erkrankung haben. Dazu muss man aber wissen, dass Schizophrene zum Beispiel auch nicht öfter gewalttätig werden als die Normalbevölkerung.

  24. #10 kula (18. Dez 2010 20:06)

    Warum hat sich der Kollege denn nicht gewehrt, vielleicht war er ja damit einverstanden?

    Der folgende Fall hat aber wirklich nichts mit dem Islam zu tun:
    In Niedersachsen gab es doch vor einigen Jahren etwas ähnliches. Da hat doch der „Kannibale von Rotenburg“ dem anderen mit dessen Einverständnis den Penis abgeschnitten und gebtraten. Später hat er ihn getötet und sein Fleisch gegessen. Dabei kam er zum Orgasmus.
    Mahlzeit!

  25. Also ich habe mir auch mal per mp3 den Koran reingezogen. Mangels Zeit zum Lesen.
    Unerträglich. Nach einem Drittel musste ich beim besten Willen abbrechen. Das kann kein Mensch ertragen und geistig widerstandfähig bleiben.

  26. Natürlich kann sie auch schizophren sein oder sonst eine genetisch mitbedingte geistige Erkrankung haben. Dazu muss man aber wissen, dass Schizophrene zum Beispiel auch nicht öfter gewalttätig werden als die Normalbevölkerung.

    Danke Hayek, das gleiche wollte ich auch sagen.

  27. #22 Hayek

    Selbst der Spargel berichtet ausführlich darüber, dass die Mutter während des Ritualmordes Koranverse gehört und rezitiert hat. In der Daily Mail kommt außerdem, dass ihr Mann Konvertit ist und sie immer vollverschleiert herumlaufen musste.

    Soll PI das etwa alles verschweigen nur damit du zufrieden bist???

    Nun, dann würde ich darauf tippen, daß die Frau und/oder der Mann schon davor irre waren. Mit dem Islam hat es insofern zu tun, als er für Irre und Irrende eben anziehend ist.

  28. #6 Hausarrest

    Wahrscheinlich waren die Eltern der Mutter Cousin und Cousine.
    (Dann hätte es doch was mit dem Islam zu tun)

  29. Zur mohammedanischen Inzucht gibt es ein genetisches Institut, das zur Erforschung genetischer Erbkrankheiten in der arabischen Welt von von einem Herrn Maktoum in Dubai gegründet wurde, um Erbkrankheiten durch Inzest – die Herr Maktoum als klares Problem der arabischen Welt sieht – in der arabischen Welt zu bekämpfen.

    http://www.cags.org.ae/index.html
    (Centre for Arab Genomic Studies/Dubai)

    Gene!!! Pfui!!!!

    Hier sind die Erkenntnisse des islamischen Gen-Institutes:

    „In der arabischen Welt sind Erbkrankheiten eins der größten Gesundheitsprobleme. Mehrere Faktoren tagen zu weiten Verbreitung von Erbkrankheiten in unserer Region bei: Dazu gehören die hohe Rate an Blutsverwandschaften, die soziale Norm, möglichst viele Kinder bis zum Einsetzen der Menopause zu bekommen, und das Fehlen eines öffentlichen Bewußtseins, daß es Genkranheiten überhaupt gibt und daß sie frühzeitig erkannt werden können.“

    Hier die (arabische) Statistik:

    1994: Blutsverwandschaft Weltbevölkerung gemittelt: 10% (ohne China und Indonesien). Latainamerika, Zentralamerika, Afrika, Nord-Indien, Japan, Spanien: 1% bis 10%.

    Arabische Welt (traditionelle Blutsverwandschaft): 40-50%. Cousin-Cousine am häufigsten: 11.4% Ägypten, 21% Bahrain, 29% Irak, 30% Kuwait, 31% Saudi Arabien, 32% Jordanien.

    Nochmal: Welt: (ohne China, Europa, Russland – die tauchen beim Herrn Maktoum auch nicht auf)unter 10 Prozent.

    Die Moslem-Statistik: Unter Moslems in Moslem-Staaten mindestens 3o%, maximal 65 %: Hier die Grafik:

    http://www.cags.org.ae/consanguinity.gif

    Merkt euch diese Statistik. Von Moslems erstellt. Thilo hätte sie zitieren müssen.

  30. Tragische Geschichte! Den Grund jetzt im Koran zu suchen halte ich vorerst für gewagt. Da soll es ja auch tröstliche Suren geben, vielleicht hat sie nur Trost gesucht?

    Auch wenn es jetzt abgedroschen klingt, für mich ist das ein Einzelfall, oder gibt es irgendwo Hinweise, daß sowas häufiger, oder gar regelmäßig vorkommt?

    Sieht mir eher nach klassischem Dachschaden aus!

  31. Schizophrene hören oft Stimmen, die ihnen etwas befehlen. Zu solch entsetzlichen Resultaten führt das allerdings selten. Aber Religiöses spielt bei dieser Krankheit oft eine Rolle. Ob die extreme Handlung der Frau „islamspezifisch“ ist oder nicht, wird sicher schwer zu entscheiden sein – aus der Ferne geht das garantiert nicht. Da sind die zuständigen Psychiater gefragt. Ich habe immer noch nicht alle Koransuren gelesen, aber die, die das schon getan haben, frage ich: Gibt es eine Sure, die zu solchem Handeln auffordert?

  32. Nachtrag: Cousin-Cousine-1.sten Grades-Heirat und Reproduktion hat der Herr Maktoum +ber seine Stiftungs-Sklaven als Problem identifiziert. Wird er jetzt von Warze Roth fertiggemacht? Kappt Deutschland alle wirtschaftlichen und diplomatischen Verbindungen mit Dubai?

  33. @#36 PI-Regensburg

    Der Mann ist der Konvertit. Die Frau ist wohl eher gebürtige Muslimin.
    Wie gesagt es bleiben bei „Geisteskranken“ (wie bei allen Krankheiten) zwei Möglichkeiten: Entweder genetisch bedingt oder durch Umweltfaktoren beeinflusst. Bei geistigen Erkrankungen ist es meistens eine Kombination aus beiden. Und der Umweltfaktor ist in diesm Fall nun mal, dass die Frau streng islamisch war und es wohl öfter Streit zwischen den Eheleuten gab.

  34. @#10

    Das Problem ist, dass wennsich solche Leute Christen sind, sie logischeerweise keine wirklichen Christen sein können, die nach dem NT leben, da es ja dem NT widerspricht.
    Dem Koran allerdings widerspricht sowas ja eben nicht. Will sagen: Wenn Muslim sowas tut, dann ist es durchaus glaubhaft, dass es ein wahrer Moslem ist. Bei Chrsten hingegen weiß man direkt, dass so einer dann keiner wäre!

    Christ ist sowieso nur, wer an Jesus als Sohn Gottes glaubt etc. Nicht,der Glaube, dass es Ihn mal gegeben hat, sondern dass ER Gott IST!!!
    Ein rein gedankliches akzeptieren von Wahrheit ist kein Glaube!!!

  35. #40 AtticusFinch (18. Dez 2010 20:50)

    Gibt es eine Sure, die zu solchem Handeln auffordert?

    Vielleicht hat Sie die Geschichte von Abraham und Isaak nachgespielt und Allah hat vergessen „Stop“ zu sagen. 😛

  36. Ist Islam heilbar?

    Man will bestimmte Drogen verbieten lassen, weil sie im Verdacht stehen, Psychosen auszulösen. Wäre der Koran nicht eine solche Substanz?

  37. Oder sie hatte einfach die Schnauze voll den ganzen Tag in der Wohnung eingesperrt zu sein und wollte wenigstens ihrer Tocher solch ein Leben „ersparen“.
    Und weil sie „klug“ ist, macht sie einen Ritualmord, damit sie nicht ins Gefängnis muss, sondern in ein psychiatrisches Krankenhaus.

  38. Ich hätte da noch ein interessantes Weihnachtsgeschenk!

    IRRE – Wir behandeln die Falschen,
    Unser Problem sind die Normalen
    von Manfred Lütz

    eine heitere Einführung in die Seelenkunde!
    😆

  39. Ich finde wir sollten uns gut überlegen womit wir uns beschäftigen. Es gibt eine Menge Dinge die wirklich wichtig sind. Es gibt einen Menge Funktionäre die Dreck am stecken haben. Politiker die ihr Land verraten. Alles was unser Freund Erdowahn so treibt. Die Kosten für unser Sozialsystem. Wir könnten auch mal diverse Suren besprechen und fragen an die Moslemverbände stellen und die Antworten hier reinstellen.

    Der Umgang mit Christen in Muslimischen Staaten etc etc.

    Ein unvoreingenommener Leser der das erste mal PI besucht, könnte uns für Islamhasser halten.

    Und genau das sind wir nicht. Deswegen finde ich eine konsequent seriöse Berichterstattung so wichtig.

    So eine Meldung hat Akte Islam Niveau. Ich finde Ulfkotte ok, aber wir müssen Aufklären und Sensibilisieren. Wir müssen alle Schichten erreichen. Henkel, Sarrazin, Broder haben sehr viel für Deutschland erreicht. Genau das sit die ebene auf der wir uns bewegen sollten.

    Ich verstehe jeden der in die Tasten haut und verbal die Sau raus lässt. Ich muss auch oft an mich halten.

  40. AtticusFinch sieht das richtig. Während der Bischofsmörder in der Türkei sehr wahrscheinlich nur politisch korrekt als geisteskrank bezeichnet wird, scheint der jetzt beschriebene Ablauf für eine schizophrene Psychose zu sprechen. Brutale Handlungen können dabei mit großer Gefühlskälte ausgeführt werden. PI sollte nicht auf jeden Zug aufspringen, dabei kann man auch Kredit verlieren!

  41. Im Koran Vers 666 steht:

    „Schneide deiner jüngsten Tochter die Eingeweide heraus und verteile es im ganzen Haus.“

    In der Bibel Das erste Buch Mose (Genesis)steht:

    „Halte deine leibliche Tochter in einem Kellerverlies und zeuge mit ihr viele Kinder.“

  42. Schächten Töten Massakrieren zu Tode quälen all dies gehört zum Islam. Würde man das aus dem Koran entfernen wäre der Islam Kopflos und verloren. Hätte die Muselmanin Haustiere gehabt hätte sie die alle mitsamt ihrer Tochter umgebracht. Ein mörderischer Blutrausch. Sie gehört in den Knast nicht ins Sanatorium! Komisch das alle Moslems die morden und kriminell sind als Unzurechnungfähig hingestellt werden. Ist das der besondere Moslembonus um frei zu gehen?

  43. THIS IS

    I S L A M!!!

    Allah freut sich und schmeißt den Grill für seine Brut an. In der Hölle versteht sich.

  44. #52 SeiWachsam (18. Dez 2010 21:19)

    “Halte deine leibliche Tochter in einem Kellerverlies und zeuge mit ihr viele Kinder.”

    Dann hat sich ja Josef Fritzl aus Amstetten genau an diesen Bibelvers gehalten. Wurde diese Tatsache eigentlich bei der Verurteilung berücksichtigt?

  45. #1 Rasputinn040 (18. Dez 2010 19:58)

    „Ich wünschte, mich würde so etwas noch negativ überraschen…“

    ich wünschte, ALLE würde das negativ überraschen!

    FEHLANZEIGE!!!!!!

  46. @#49

    Guter Beitrag. Sehe ich genauso.
    Vieles von dem, was ich hier lese, finde ich nicht ok.

  47. „Heil Satanas Allahu Akbar(s)…“
    Wird sie wohl gedacht und geschrieen haben.

    Da siehst man, der gnädige Allah ist immer und überall bzw. beeinflusst sein Gefolge mit Eingebungen allseits und unentwegt…
    Gewaltverherrlichende Verse im Koran?!!!
    Nein, sie hatte sicherlich nur die falsche Übersetzung, die ihr von einem Affen, der schlimmer ist als das Vieh, untergejubelt wurde!!!

    Schaut euch das genau an, liebe Gutmenschen!(„whylee“ du liest hier doch bestimmt mit, bei den islamophoben Armhebern)

    Ihr glaubt doch wohl nicht ernsthaft, dass euer herbeigesehnter „Euro-Islam“ etwas anderes ist als der vorliegende Fall.

    Früh übt sich (fiktiv): Koran über MP3 und Kopfhörer (so stelle ich mir mohammedanische Entbindungs- und Kinderkliniken vor ala Lebensborn)

    http://www.adoptions-forum.com/images/clip_image006_021.jpg

  48. stellt Euch ‚mal vor, es wäre publik geworden, dass die Mörderin, anstatt Koranverse biblische Psalmen gehört hätte!

    welch ein Aufschrei der Entrüstung wäre durch den (gleichgeschalteten) Blätterwald gefegt!

    HEUCHLER!!!

  49. Bei Muslimen ist die Hemmschwelle der Gewalt niedriger und öfters religiöser Wahn ausgeprägt, verstärkt bzw. hervorgerufen durch iwelche Verse oder religiöse Riten/Bräuche. Dieses Phänomen wird statistisch zwar durch diesen Fall gestützt, allerdings ist zwar hier der religiöse Wahn die Ursache, nicht aber der Islam an sich, weil, wie erwähnt, eben nicht durch iwelche Suren direkt gefordert etc..
    Der Artikel ist meiner Meinung nach in der Form unnötig

  50. Da hat wohl jemand die Packungsbeilage des Koran zu Risiken und Nebenwirkungen nicht gelesen.

    Spass beiseite.
    Traurige Angelegenheit!

    ich Denke die Mörderin ist wirklich geistig verwirrt und gehört on die Geschlossene.

  51. #52 SeiWachsam (18. Dez 2010 21:19)

    _______________________

    Du sollst nicht lügen!

    _________________________

  52. #58 nosarrazinmobbing:

    „dass die Mörderin, anstatt Koranverse biblische Psalmen gehört hätte!“

    Ach, hätte sie doch „mein kampf“ gelesen, das wäre das gefundene fressen gewesen, uns in aller welt auf unsere bestialität zurechtzustutzen. Besonders nach der euro-debatte.

    An der spitze hätten sicherlich die gutmenschen aller volksverräterfraktionen gestanden.

  53. @ Enola Gay

    „Ein unvoreingenommener Leser der das erste mal PI besucht, könnte uns für Islamhasser halten.
    Und genau das sind wir nicht.“

    Uns? Wir? Welche Interessengruppe glaubst du denn hier zu vertreten? Deine Meinung sei dir vergönnt, aber mit welchem Recht glaubst du, hier für alle sprechen zu können?

    „So eine Meldung hat Akte Islam Niveau.“

    Hast du die Beiträge dort überhaupt gelesen? Jeder einzelne ist durch Quellen belegt, welches „Niveau“ schwebt dir denn vor?

  54. Ich bin auch der Meinung, dass wir diesen Beitrag nicht nötig haben!
    Die Frau ist krank,unterste Schublade was man hier teilweise in den Kommentaren liest.
    Keine gesunde Mohammedanerin zerfleischt bzw. schlachtet ihr Kind, kommt mal auf den Teppich!
    Wir wissen alle das Muslime nicht gerade zimperlich mit ihren Mädchen umgehen aber hier müsste doch jeder Depp merken das die Frau eine Fehlzündung hat!

  55. Man könnte auch sagen: Vom Koran geistig verwirrt…

    Fairerweise muss man sagen, dass es keinen einzigen Koranvers gibt, der die rituelle Abschlachtung der eigenen Kinder fordert.
    Ausserdem ist es erst ein paar Jahre her, dass es die letzte Tote bei einer „christlichen Teufelsaustreibung“ irgendwo in Osteuropa gab.

  56. @ Puseratze

    „Keine gesunde Mohammedanerin …“

    Vom Sachverhalt einmal abgesehen, aber schließt sich das nicht gegenseitig aus? „Gesund“ im herkömmlichen Sinne sind die doch wohl alle nicht.

  57. #64 Wintersonne

    Sorry ich wollte dir nicht zu nahe treten.

    Trotzdem halte ich das abschlachten eines Kindes durch seine Mutter für einen tragischen Akt unabhängig davon was Sie nun Rezidiert.

    Ich vertrete keine Gruppe. Ich fühle mich einer Gruppe zugehörig die sich durch den Islam bedroht fühlt. „Wir“ war mehr im Sinne eines Vorschlages zu verstehen über den man sicher diskutieren kann.

    Was Akte Islam angeht so lese ich Sie regelmäßig. Alle Dinge sind sicher wahr, aber dennoch hat es Bildzeitungsniveau. Da finde ich PI insgesamt differenzierter.

    Straftaten irgendwelcher Leute die einer bestimmten Religion angehören sind sicher nervig und unsere Rechtsprechung eine Katastrophe. Wirklich bedrohlich finde ich die gezielte Unterwanderung, bewußte Hasspredigten und Schulen in unserem Land die gezielt Kinder und Jugendliche vom Hardcoreislam überzeugen.

    Diese Leute spielen in einer ganz anderen Liga, haben Kontakte zu Wirtschaft und Politik bis in höchste Kreise Europaweit. Sie bezahlen Prozesse, wiegeln Menschen auf und machen Deals mit Wirtschaft und Politik.

    Hier sollten „wir“ mehr hinsehen. Aber natürlich kann man das auch anders sehen.

  58. #67 Wintersonne

    Du hast recht alle Religionsfanatiker sind nicht gesund aber um sein Kind zu zerfleischen gehört mehr zu, da stecken Wahnvorstellungen hinter.
    Das sind Zusammenhänge die wir nur schwer berurteilen können, Stimmen hören,Paranoia etc.
    Da gibt es wahrscheinlich eine lange Vorgeschichte.
    Das was mich an der Sache stuzig macht, so eine Krankheit kommt nicht von jetzt auf gleich.
    Wieso trug die Frau die Verantwortung für das Kind?

  59. @ Maethor

    „Fairerweise muss man sagen, dass es keinen einzigen Koranvers gibt, der die rituelle Abschlachtung der eigenen Kinder fordert.“

    Angeblich gibt es auch keinen Koranvers, der Selbstmordattentate rechtfertigt, und trotzdem vergeht fast kein Tag, an dem sich nicht irgendwo auf der Welt Korangläubige nebst anderen Unschuldigen in die Luft bomben – der Koran scheint geradezu prädestiniert für Fehlinterpretationen, oder welche Erklärung hast du?

    „Ausserdem ist es erst ein paar Jahre her, dass es die letzte Tote bei einer “christlichen Teufelsaustreibung” irgendwo in Osteuropa gab.“

    Das sind, im Gegensatz zu den mehr oder weniger zaghaft veröffentlichten Schandtaten muslimischer Bereicherer, ECHTE Einzelfälle. Man hört und liest nahezu ständig von Verbrechern mit „südländischem Hintergrund“, in Westeuropa Opfer einer christlichen Teufelsaustreibung zu werden, erscheint nahezu ausgeschlossen, das ist der Unterschied.

  60. Es gibt eine Ideologie, deren Begründer der Überlieferung nach eindeutige Symptome schwerer psychischer Erkrankung aufwies, sodaß von einem Hirntumor und Akromelagie ausgegangen werden kann.
    Bei seinen Anhängern ist die Unterdrückung der Sexualität einerseits (besonders bei den Frauen), der sexuelle Mißbrauch von Tieren und Kindern (incl. Säuglinge) und die Ehe zwischen nahen Verwandten andererseits weit verbreitet.
    Die Unterdrückung der Sexualität bei den Männern führt zu äußerst brutaler Gewalttätigkeit gegenüber Tieren oder nicht zur gleichen Ideologie gehörenden Menschen (sogenannten Ungläubigen).
    Sowohl die eigenen als auch fremde Frauen werden als Besitz oder Beute betrachtet und nach Belieben benutzt, abgesichert durch die von den Predigern ständig bestätigten Lehren der Ideologie. Vergewaltigungen werden ohne Schuldbewußtsein vollzogen und als völlig berechtigt empfunden.
    Den unterdrückten und mißbrauchten Frauen bleibt als einziges Ventil oft nur, ihren Haß und ihre Wut statt auf ihre Peiniger auf ihre Töchter zu richten.
    Wahrscheinlich kann sich kein Mensch die seelische Not einer Frau vorstellen, die unter einen schwarzen Sack gesteckt als Sex- Koch- und Arbeitssklavin ihr Leben fristet.

    Um einer Anzeige der hochgeschätzten Frau Roth, die ich keinesfalls als fette Qualle bezeichnen möchte, und einer Verurteilung wegen Herabminderung eines religiösen Bekenntnisses zu entgehen, betone ich:
    Dieser grauenhafte Kindermord hat selbstverständlich nichts mit dem Islam zu tun.
    Peace!
    Abu Sheitan, Islamversteher und Appeaser.

  61. na ja, bildet man im vatikan nicht auch professionelle teufelsaustreiber aus? ich meine, religiösen wahnsinn gibt es in allen religionen. ausser bei den atheisten natürlich 🙂
    denen die religiösen ja auch immer „einen glauben“ andichten wollen. und wer weiß, was die tussi geraucht hat.

  62. @ Enolay Gay

    „Was Akte Islam angeht so lese ich Sie regelmäßig. Alle Dinge sind sicher wahr, aber dennoch hat es Bildzeitungsniveau. Da finde ich PI insgesamt differenzierter.“

    Das ist Haarspalterei und ändert an der Sache als solches gar nichts. Wenn ich in der lokalen Presse lese, dass es irgendwo einen Verkehrsunfall mit mehreren Toten gab, dann sind diese tatsächlich tot, ob mir die Art der Berichterstattung gefällt oder nicht. Und noch einmal: Jeder Bericht ist durch Quellen belegt.

  63. @ Puseratze

    „Das was mich an der Sache stuzig macht, so eine Krankheit kommt nicht von jetzt auf gleich.
    Wieso trug die Frau die Verantwortung für das Kind?“

    Bitte nimm es mir nicht übel, aber das ist mir völlig gleichgültig. Die einzigen Fragen, die mich in diesem Zusammenhang bewegen, sind die, warum solche Leute in westlichen Ländern leben dürfen bzw. warum man sie nicht hinauswirft, wenn es Probleme gibt. Alles andere interessiert mich nicht

  64. #72 Abu Sheitan (18. Dez 2010 23:17)

    Den unterdrückten und mißbrauchten Frauen bleibt als einziges Ventil oft nur, ihren Haß und ihre Wut statt auf ihre Peiniger auf ihre Töchter zu richten.
    Wahrscheinlich kann sich kein Mensch die seelische Not einer Frau vorstellen, die unter einen schwarzen Sack gesteckt als Sex- Koch- und Arbeitssklavin ihr Leben fristet.

    Wer sagt, dass diese Frau unter den Sack gezwungen wurde? Das Ganze spielt schließlich nicht in Afghanistan. Jawohl, es gibt Frauen die tragen so was freiwillig, aus einem extremen Narzissmus heraus (ich bestimme wer mich anschauen darf).
    Ich gebe
    #66 Maethor (18. Dez 2010 22:46)
    recht, es gibt keinen einzigen Koranvers gibt, der die rituelle Abschlachtung der eigenen Kinder erlaubt oder gar fordert. Im Gegenteil gibt es Koranverse, welche die Tötung der eigenen Tochter (weil man lieber einen Jungen hätte) eindeutig verbieten. Sicher, die Muslime verehren einen verhinderten Kindesmörder als Vorbild. Dieses Vorbild haben sie aber von den Juden und Christen geerbt (ihr kennt die Geschichte, Gott sagte im letzten Moment „Willkommen bei Verstehen Sie Spaß“). Daneben gibt es auch eine Geschichte, wonach ein gewisser Abdul-Mutallib eigentlich seinen jüngsten Sohn Abdullah als Dank für geschäftlichen Erfolg den Göttern opfern wollte. Er konnte jedoch überzeugt werden, stattdessen 100 Kamele zu schlachten. Und Abdullah zeugte später mit Amina einen gewissen Mohammed (er starb vor dessen Geburt).

  65. Die tiefgläubige und tiefverschleierte Frau hat nur ihren Glauben gelebt und ihrem Hexenkind gegeben, was ihm gebührte, denn also sprach der Prophet:

    „Die Wirkung eines Zaubers kann durch Rezitation koranischer Verse beseitigt werden.“
    „Die Strafe für Zauberer ist das Schwert.“

    Quelle: ahlu-sunna.com (Kitab At-Tawhid)

  66. Aus den unendlichen Weiten des Internet erreichte uns dieser Hilferuf eines verzweifelten Vaters behinderter Kinder mit Migrationshintergrund, dessen Frau offensichtlich völlig überfordert war:

    “ … das kind heiß deswegen HEXENKIND weil es nur stress gemacht hatt und sie kamm damit nicht klar und 1 1/2 jahre nur stress und wir haben ein kind das ist noch herz krank und braucht nur liebe und das andre ist voll in leben sie kamm nicht damit zurecht das beide kinder versorgt werden …hatt mich nur bei der arbeit gestört…der große kann nicht sprechen hatt alles weggenommen kinder karten und sprech hilfe
    ich war heute bei den jugen amt und ich kann nix machen das der juge weiter in kinder karten geht sie finden das auch nicht gut das er nicht die sprech hilfe weiter macht und meine anwelten sagt das ich ganz in ruh alles lassen soll… ich habe einfach nur kein bock…“

  67. Ein unvoreingenommener Leser der das erste mal PI besucht, könnte uns für Islamhasser halten.

    Und genau das sind wir nicht.

    Ups? Was das nun?
    Der Islam ist der Grund, dass es den Wiederstand gibt. Ich hasse den Islam, bis aufs Blut. Er ist bösartig und gewalttätig, will uns in Dunkelheit führen.

  68. Hat mit dem Islam nichts zu tun?

    Okay. Nehmen wir mal an, das Mädchen würde leben und aufwachsen. Dann, mit so etwa 16, würde ihr der Vater die Organe aus den Leib schneiden, weil sie die „Familienehre“ irgendwie „beschmutzt“ hat. Das hat natürlich auch nichts mit dem Islam zu tun.

    Aber gut, lassen wir den Islam mal aussen vor. Ausnahmsweise.

    Das Monster von Täterin bekommt sicher einen guten Anwalt und viele Psychologen und Psychiater, die ihr dieses und jenes bestätigen werden, und dann kommt sie nach ein wenig „Therapie“ vielleicht sogar frei.

    Die einzige Strafe für dieses Monster hätte man sofort vollstrecken können. In den Hinterhof und mit einer Kleinkaliberpistole von hinten ins Genick. Damit wäre der Fall abgeschlossen.

  69. Die Grundzüge der moslemischen Theologie sind :

    1. Allahs Wille geschehe, ihm gehört der Osten und der Westen und das Paradies.

    2. Oberstes Ziel des moslemischen Verstandes ist es, Allahs Willen zu erkennen, ihm zu dienen und dadurch letztlich ins Paradies zu kommen.

    3. Allahs Wille ist dem Propheten für alle Zeit unveränderlich feststehend und unterwürfig zu befolgend im Koran offenbart worden. Da steht aber allerhand Widersprüchliches drin, schwülstige Süßlichkeiten und hässliche Grausamkeiten, von denen aber mehr.

    4. Allahs Wille geht aber weiterhin aus den Aussprüchen des Propheten und seinem beispielhaften Leben hervor. Auch das hat Allah im Koran so festgelegt, und auch im Leben des Propheten gibt es das – hier allerdings widerspruchsfreie – Nebeneinander schwülstiger Süßlichkeiten und hässlicher Grausamkeiten.

    Aus diesen vier Voraussetzungen ergibt sich für den unbedarften Moslem im Laufe des Lebens, auch wenn er zunächst, wie in dem absurden und geistig verkrüppelnden niedersächsischen Schulversuch eines deutschislamischen Religionsunterrichts in der unabänderlich besten aller Religionen, nur mit den Süßlichkeiten des Korans für Kinder bekannt gemacht wird, dann eine schwere psychische Krise, wenn er irgendwie über die Grausamkeiten des Korans für Erwachsene belehrt wird.

    Denn beim täglichen fünfmaligen Bücken gen Mekka hat er die Unterwerfung (islam) unter den Willen Allahs unauslöschlich seinem Denken und Fühlen eingeprägt. Je religiöser sich daher der unbedarfte Moslem mit den widersprüchlichen Forderungen Allahs auseinandersetzt, denen er doch unbedingten Gehorsam schuldet, desto mehr spaltet er sich in zwei Allah dienen müssende Persönlichkeiten, wird er – oder eben sie, die von den Schallplattensuren Gequälte – schizophren.

    Der unbedarfte Moslem ist latent schizophren.
    Über die Schizophrenie erhaben sein kann, muss es aber nicht notwendigerweise, der Korangelehrte, der die Widersprüche des Korans nach dem Prinzip der von Michael Mannheimer so trefflich beschriebenen Abrogation auflösen kann. Der mit der Macht zur Instrumentalisierung seines höheren Wissens ausgestattete Imam kennt den Unterschied zwischen dem unmaßgeblichen geltungssüchtigen Surenschwafler Mohammed von Mekka und dem maßgeblichen doktrinären Massenmörder Mohammed von Medina, den Allah letztlich haben wollte, um die einzig wahre Religion über die vier Ecken des Weltteppichs zu verbreiten.

  70. #81 JSF
    „In den Hinterhof und mit einer Kleinkaliberpistole von hinten ins Genick. “

    Aber sonst schreibst du lieber bei der „Deutschen Stimme“ oder war’s doch die „TAZ“?

  71. Es ist nichtmal von belang, ob der Mord auf grund des Islams/korans passierte oder nicht. Fakt ist: DIESE FRAU HATTE NICHTS HIER VERLOREN. Wir haben schon genug Linke Irre, mit denen wir klarkommen müssen, da brauchen wir nicht noch Geisteskranke ausm Ausland.

  72. Das war sicherlich keine Koranverwirrung, sondern geistige Verwirrung, selbst wenn die Frau Koranverse hörte. Insofern ist der Artikel auf PI überflüssig, es sei denn, man könnte noch Geistesschwäche aufgrund Verwandtenheirat nachweisen.

  73. #70 Puseratze (18. Dez 2010 22:40)

    Keine gesunde Mohammedanerin zerfleischt bzw. schlachtet ihr Kind, kommt mal auf den Teppich!

    Es sei denn, sie ist Palästinenserin und ihr Sohn „Märtyrer“. Da sind es oft die Mütter, die ihre Söhne anstacheln oder unterstützen beim Djihad gegen Israel.

  74. Wenn Ibrahim (Abraham) bereit war, seinen Sohn Isaak zu schächten, weil „Gott“ es ihm befahl, sollte es für „Allah“ ein Leichtes sein, die Strenggäubige dazu zu bringen, ihm ihre Tochter zu opfern.
    Mich wundern die vehementen Versuche, den Zusammenhang mit der islamischen Ideologie entegegen der Faktenlage zu leugnen und die Frau sofort als geistesgestört zu entschuldigen.
    Der Mörder des Bischofs in der Türkei hat sich jedenfalls schon vor seiner Tat seine Unzurechnungsfähigkeit von Psychologen und Ärzten bescheinigen lassen.
    Das ist dort die übliche und empfohlenen Vorgehensweise für „Ritualmörder“.
    Nicht wundern wird mich, wenn wir bald über die Täterin erfahren, sie habe psychologische Hilfe gesucht, sei jedoch von der dekadenten westlichen Gesellschaft ausgegrenzt, nicht ernst genommen und im Stich gelassen worden.
    Die Konsequenz könne daher nur sein:
    Mehr Geld für die Integration und Betreuung der Immigranten. 🙁

  75. #92 Nelson

    sicherlich aber das was hier passiert ist, ist meiner Meinung nach anders…..komplette Fehlzündung,die religiösen Vorstellungen tragen natürlich dazu bei aber grundsätzlich bin ich davon überzeugt das hier eine psychische Erkrankung vorlag aus was für Gründen auch immer (Inzucht etc.).
    Unterschwellig halte ich z.B. alle Mohammedaner für aggressiv u. latent Wahnhaft,fast alle haben eine niedrige Hemmschwelle wenn man ein bisschen bohrt aber das hier, ist so als würde man Äpfel mit Birnen vergleichen.
    Wenn man religiöse Wahnvorstellungen hat ist sowas möglich (Übrigens auch bei Christen), mir sagt das, dass da noch ganz andere Probleme auf uns zukommen werden, zusätzlich zu den nicht behandelbaren Problemen die wir schon haben.
    Mohammedaner mit religiösen Wahnvorstellungen laufen in deutschen Psychiatrien schon lange den Christen den Rang ab.

    Klar müssen wir das nicht haben, steht ausser Frage!

  76. So eine Tat ist gesondert zu behandeln. Ich bin kein Arzt, Gehirnforscher, Psychiater Kriminologe oder Pathologe. So eine Tat ist für mich aber nicht „typisch“ Islam, gerade dann nicht, wenn es sich bei dem Kind um eine „Gläubige“ gehandelt hat. Das ist Verrat an den Islam, was die Frau unbeschreiblicher Weise getan hat. Sie hat nicht nach dem Korn gehandelt, sie hat gegen den Korn gehandelt. Mit „Ungläubigen“ verhält sich das glaub ich ein bisschen anders. Da ist das nicht so schlimm wenn dem Ungläubigen zur Verherrlichung Allahs die Kehle durchgeschnitten wird und Kornverse Gesungen und zitiert werden.

  77. Bei dieser Untat wird der klare Bezug zum Koran/Islam sogar in einigen unserer rotten-mainstream-medien erwähnt.

    Vielleicht ist es ja nur enfach so, dass Konvertiten noch einen Zahn schärfer sind.

  78. Düsseldorf: Palästinenserin schneidet 2 Jahre altem Kind den Kopf ab

    Die freundliche und gut integrierte Palästinenserin Sundus J. (25) hat ihrer zwei Jahre alten Tochter in Düsseldorf einfach so den Kopf abgeschnitten. Es war ihr halt danach. Sundus J. ist halt psychisch labil, leidet an der im islamischen Kulturkreis wegen der verbreiteten Inzucht sehr häufigen Schizophrenie. Sie wird nicht ins Gefängnis müssen, kommt wohl in die Psychiatrie. Ist Sundus J. eine Bereicherung für unser Land? (Quelle: Bild 18. Dezember 2010).

  79. „Laut Gutachten hat die junge Frau jedoch gute Chancen, wieder gesund zu werden“: zu lesen im betreffenden BILD-Artikel. Das wiederum ist für mich totaler Bullshit. Gesundwerden mit der Diagnose paranoide Schizophrenie??!! Da bräuchte ich dann aber sofort Referenzen! (Ironie aus)

  80. Als die Frau von ihrem Mann gefunden wurde, habe sie auf ihrem MP3-Player über Kopfhörer auf voller Lautstärke Koranverse gehört und mitgesungen

    Da wird alles Erdenkliche seitens der EU gegen Gewalt unternommen, aber das größte Gewaltbuch der Gegenwart ist weiter erhältlich – irre.

  81. @ #23 MeteorHero

    „Danke für die Verallgemeinerung “Irre”. Ich habe zufällig eine psychische Erkrankung bin aber garnicht gewalttätig.“

    dies von mir ins spiel gebrachte „einfach irre“ hat im landläufigen sinn und somit sicher für die meisten leser NICHTS mit einer psychischen erkrankung, wie du sie hier beschreibst, zu tun. ich spreche von einer akuten hirnsupernova. kabelbrand im kopf, synapsen schlagen krachend, aber falsch zusammen, kurzschluss. so etwas gibt es täglich irgendwo auf der welt. auch im islam. aber nicht nur dort.

  82. @ #39 Tolkewitzer

    „Wahrscheinlich waren die Eltern der Mutter Cousin und Cousine.
    (Dann hätte es doch was mit dem Islam zu tun)“

    wären die eltern miteinander verwandt, hätte das austicken möglicherweise tatsächlich etwas mit dem islam zu tun. (das weiß ich aber nicht, bin kein mediziner und auch kein statistiker)
    dennoch ist ein wort unpassend: „wahrscheinlich“. wir wissen es einfach (noch) nicht.

  83. In Afrika werden auch in vorwiegend christlichen Ländern sogenannte Hexenkinder zu Tausenden verstoßen, verfolgt und ermordet. Ihre Körperteile werden als magische Amulette gehandelt. Ebenso werden Albinos verfolgt, geschlachtet und zerstückelt. Allein eine Albinohaut bringt bis zu 10000 US Dollar.

    Falls es sich tatsächlich um einen Ritualmord aus religiösen Gründen handeln sollte, werden wir es sicher nicht erfahren.

  84. In Afrika werden auch in vorwiegend christlichen Ländern sogenannte Hexenkinder zu Tausenden verstoßen, verfolgt und ermordet. Ihre Körperteile werden als magische Amulette gehandelt. Ebenso werden Albinos verfolgt, geschlachtet und zerstückelt. Allein eine Albinohaut bringt bis zu 10000 US Dollar.

    Falls es sich tatsächlich um einen Ritualmord aus religiösen Gründen handeln sollte, werden wir es sicherlich nicht erfahren.

  85. #6 Hausarrest (18. Dez 2010 20:03)

    egal, wie sehr ich den islam verachte. egal, wie blutdürstig er ist. dies hier hat nichts, aber auch gar nichts mit ihm zu tun. nach dem geschilderten ist diese frau einfach irre. dass sie eine muslimin ist, ist nun wirklich zufall. und jetzt kommt mir nicht mit den koranversen!

    So ist es.

  86. aufgrund solcher beiträge wird PI oft als hetzerisch bezeichnet. ich seh keinen zwingenden zusammenhang zum islam, in deutschland geht sowas als familiendrama durch und passiert auch viel zu oft (bei nicht-muslimen). diese beiträge spielen leuten wie pierre vogel in die hände, denn hier wird einfach außer acht gelassen, dass es auch bei muslimen verbrechen geben kann, die nichts mit dem glauben zu tun haben. zumindest glaub ich nicht, dass es sich um einen ehrenmord hanndelt, wiel die 4jährige ohne burka auf dem spielplatz rumgelaufen ist…

    mal OT:
    http://www.ezpmuslimportal.de/index.php?option=com_hwdvideoshare&task=viewvideo&Itemid=1&video_id=1530

    ne stellungnahme von pierre vogel zu dem terroranschlag in stockholm. ziemlich heftig was der da labert. er verurteilt den anschlag auf die ungläubigen zwar, die begründung hat mich allerdings umgehauen (ca. minute 3-4)…im großen und ganzen sagt er, dass ja auch gläubige hätten sterben können und dass anschläge nur zu befürworten wären, wenn gläubige und ungläubige vorher getrennt werden…so versteh ich das zumindest und ich finds ziemlich eindeutig

  87. Die Alte hat einfach die Kappe am brennen, das ist wohl erstmal alles.

    Solche IdiotInnen gibt es auch in anderen religiösen Kreisen.

    Die Meldung hier zu bringen, finde ich grundsätzlich OK, man sollte nur aufpassen, dass es für Außenstehende nicht oft so wirkt, als würde hier etwas bewusst „konstruiert“. Besser, man konzentriert sich auf die echten Problemfälle, die eindeutig aus dem ISLAM erwachsen.

  88. Der Artikel ist primitiv und erinnert an Agumentationsweisen, die nach 1933 üblich waren. Dabei haben wir es nicht nötig, den Islam schlechter zu machen als er ist. Er ist schlecht genung.

    Für einen Moslem sind nach Allah seine Kinder das teuerste. Das Christentum und das Deutschland, das wir kennen, wird untergehen, weil die Moslems per Geburtenrate siegen werden. Die Wahrheit ist: Die Moslems lieben ihre Kinder, die Deutschen bekommen kaum mehr welche.

  89. Gruselig, auch dass die Mutter nach dem Mord auf dem Mp3- Player Koranverse gehört und mitgesungen hat. Wie seelenlos. Nun wird sie „unter psychiatrische Betreuung“ gestellt. Gibt es für Mord nicht lebenslang ? Wahrscheinlich bekommen auch solche „Ritual“- MörderINNen bald die Erlaubnis zu solchen Taten – ist ja alles „Religionsfreiheit“

  90. in deutschland geht sowas als familiendrama durch……

    Es bestreitet niemand, dass in unseren sog. zivilisierten Ländern grauenhafte Verbrechen verübt werden. Das ist unbestritten. Unter Familiendrama verstehe ich persönlich etwas anderes als die oben geschilderte Tat. Auch die Häufigkeit solcher Taten ist zu beachten. Leider ist es (fast) nicht zu übersehen, dass sich halt solche krankhaften Taten gehäuft in islamisch geprägten Kreisen ereignen. Zufall???

  91. „Die Moslems liben ihre Kinder“, steht da geschrieben. Aha, und wir? Das ist nicht mehr als ein Cliché, wie seinerzeit der Spruch „Die Italiener sind kinderlieb“. Was versteht wohl ein Moslem unter Liebe zu seinem Kind? Schon nur bei dieser Frage kommen wir wahrscheinlich auf keinen einheitlichen Nenner. Zu verschieden sind die Auffassungen. Damit ist nicht gesagt, dass es Moslems gibt, die ihre Kinder lieben (respektieren). Solche Diskussionen führen zu nichts.

  92. Trotz der Koranverse läßt sich diese grausige Tag schwerlich dem Islam in die Schuhe schieben, wohl aber der Religion insgesamt.

    Nur ein Mensch, der schon dahingehend indoktriniert wurde, daß Götter, Teufel, Engel, Dämonen oder sonstige religiöse Phantasiefiguren real existieren, kann überhaupt auf die Idee kommen, denen ein Opfer zu bringen.

    Daß es die Religion ist, die die psychischen Erkrankungen verursacht, die solchen Verbrechen zugrundeliegen, läßt sich nur vermuten aber nicht beweisen. Wohl aber ist klar, daß nur eine Religion die Denk-Schemata zur Verfügung stellen kann, die erforderlich sind, um sich ein solches Verbrechens-Szenario auszudenken und es in die Tat umzusetzen.

  93. Ich weiß nicht, ob es schon jemand geschrieben hat, denn ich konnte mir nicht die unsäglichen Kommentare durchlesen, aber ich möchte darauf hinweisen,dass in den vergangenen Jahren massenweise „geschlachtete“ Kinder aus Kühltruhen, Blumenkübeln etc. in Europa „gefischt“ wurden und die Mörder waren keine Muslime.

  94. Daß das mit dem Koran nichts zu tun hat, würde ich so nicht sagen. Bewiesen ist auf jeden Fall, dass die, die sich intensiv vom Koran beinflussen lassen, zu extremster perversester Gewalt neigen. Siehe Prophet Mohamed,siehe 11/9 – Attentäter, siehe muslimische Selbstmordattentäter, siehe muslimische Halsabschneider vor laufender Kamera und so weiter. Dazu passt diese abscheuliche Tat ohne weiteres.

  95. @ #115 lorgoe

    auch die, die sich von der bibel intensiv beeinflussen lassen neigen zu extrem perverser gewalt etc.. der punkt ist, dass die weisheiten der bibel nicht mehr unumstößlich sind…da stehen n paar sachen drin, die ihre berechtigung haben oder hatten…wenn die berechtigung verfliegt, dann sieht man das ein. unser wertesystem wurde quasi aus der bibel entwickelt und steht über ihr. (zumindest das theoretische wertesystem)

    die muslime sind halt zu einem sehr großen teil nicht soweit…der koran ist die absolute wahrheit. deswegen wird zb auch noch geschächtet, obwohl es weitaus humanäre schlachtmethoden gibt (die der westliche mensch in der regel allerdings auch nicht nutzt…fließbandschlachtungen sind meiner meinung nach moralisch verwerflicher als schächtungen).
    fraglcih ist, ob es in naher zukunft gelingt aus dem islam eine moderne ideologie zu entwickeln – das glaube ich nicht

    nichts desto trotz hinkt dein vergleich ein bisschen. soweit ich weiss kommt kein muslim ins paradies, weil er sein kind tötet. psychische erkrankungen sollen auch bei christen vorkommen (ob diese bei muslimen öfter vorkommen ist ne andere frage, aber die kann hier definitiv niemand beantworten, geschweige denn die gründe dafür nennen).

    und zu dem thema koransuren im mp3 player: mal abgesehen davon, dass es bekloppt ist sich koransuren oder bibelverse im mp3 player anzuhören, erkenn ich da jetzt keinen zusammenhang. wenn da jetzt popmusik gelaufen wäre, dann wär britney spears schuld?
    erinnert mich auch an die amokläufe in schulen: „in seiner freizeit spielte er counter-strike“

  96. Ich finde den Bericht vollkommen unnötig. Was soll das den belegen ? Schauen wir uns mal kutz an was die kath. Kirche so alles angestellt hat wären man die Bibel zitierte. Die Frau ist offensichtlich irre, sowas gibts doch wirklich überall.

  97. Dass es immer wieder ein paar Perversos gibt, ist klar.
    Die gibt es auch – und gerade – ohne Religion (Islam ausgenommen, denn der ist eher eine Politideologie).
    Und es gibt sehr wohl einen Zusammenhang zwischen geistiger Debilität und islam. Gesellschaften, denn im Dunstkreis des Propheten tauchen ligitimierte Abstrusitäten besonders gehäuft auf. Hier ein Beispiel (leider auf Englisch verfasst):
    http://gatesofvienna.blogspot.com/2010/12/connection-between-muslim-inbreeding.html

  98. „Ihr habt den Teufel zum Vater und ihr wollt das tun, wonach es euren Vater verlangt. Er war ein Mörder von Anfang an. Und er steht nicht in der Wahrheit; denn es ist keine Wahrheit in ihm.“ [Johannesevangelium]

    Insofern hat es also etwas mit dem Islam zu tun.

    Das Christentum ist in Deutschland und dem Rest Europas bereits untergegangen, weswegen überhaupt die irrlichernden Kreaturen geschaffen wurden, die nun fast systematisch Deutschland zerstören. Es ist lediglich ein hohler Torso aus menschenleeren Kirchen und säkulatisierten Bräuchen übrig geblieben.
    Die Islam hat den Vorteil, dem Menschen keine moralischen Verpflichtungen aufzuerlegen oder besser: Keine geistige Umkehr und innerliche Erneuerung zu verlangen. Jeder darf in seinem Sündenpfuhle nun dogmatisch legitimiert weiter“leben“. Das macht die Attraktivität seiner Lügen aus.

  99. In Afrika werden auch in vorwiegend christlichen Ländern sogenannte Hexenkinder zu Tausenden verstoßen, verfolgt und ermordet. Ihre Körperteile werden als magische Amulette gehandelt. Ebenso werden Albinos verfolgt, geschlachtet und zerstückelt. Allein eine Albinohaut bringt bis zu 10000 US Dollar.

    Ich glaube Sie waren noch kein einziges Mal in Afrika, und können überhaupt nichts beurteilen.

    In den meisten Ländern Sub Sahara Afrikas ist das Christentum die vorherrschende Religion.
    Dennoch sind immerhin noch 10% angehöriger traditioneller Naturreligionen.

    Wer schonmal in Afrika gelebt hat, wird beoabachten dass die christliche Mehrheit nichts mit sowas am Hut hat, fiedlich lebt.
    Die Leute die solche Hexenverbrennungen oder Massaker anrichten, sind wie gesagt Angehörige von Naturreligionen oder Moslems.

    Reden Sie einmal mit einem Nigerianer aus dem Süden des Landes(Lagos etc.). Die werden ganz und gar nicht gut auf Moslems zu sprechen sein.

    Hier in Deutschland regt man sich auf wenn paar Muslimische Migranten einen Deutschen geschlagen haben.

    Dort trauert man wenn Moslems mal wieder Familienmitglieder zermetzelt haben.

  100. Dem Mädchen waren laut Polizei das Herz und andere Organe herausgeschnitten worden.

    Das Gute daran ist das Gute darin.

  101. Also solche Irren gibt es auch als Christen. Z.B. evangelikale Spinner, die meinen, ihren Sohn nach entdeckter Masturbation einem Exorzismus unterziehen zu müssen, der ihn dann umbringt. „Aber so ist es besser, jetzt ist er bei Gott…“
    Da schüttelt es mich! Religionen bergen durch ihren totalitären Charakter den Keim des Wahns in sich, und der Islam steht ziemlich weit vorne.

  102. #120 Eamon
    „Ich glaube Sie waren noch kein einziges Mal in Afrika, und können überhaupt nichts beurteilen.“

    Super Argument! Respekt!
    Die blöde Wikipedia war wohl auch noch nie in Afrika, schreibt aber trotzdem:
    „Die in Kinshasa stark verbreiteten evangelikal-fundamentalistischen Sekten unterstützen diesen Hexenglauben und unterwerfen angebliche Hexenkinder mitunter qualvollen Prozeduren, um sie von ihrer vermeintlichen Besessenheit zu befreien (Exorzismus). Es sollen allein in Kinshasa dreißig- bis vierzigtausend Kinder als „Hexen“ gelten.“

    Ich war auch noch nie in Mekka und erlaube mir trotzdem eine Meinung über den Islam. Sorry!

  103. #123 plapperstorch (19. Dez 2010 14:50)

    Nein, ich bin nicht abartig, sondern schockiert über diese bestialische Tat. Mein Kommentar war zynisch gemeint und ja ich weiss, äusserst makaber.

    Als abartig würde ich in diesem Zusammenhang eher den Islam bezeichnen.

  104. Bezüglich der Tat möchte ich nicht viel sagen, da es hier wirklich um Geisteskrankheit zu gehen scheint. Und würde nicht ausschließen wollen, das so manch ein Verwirrter während seiner Tat Bibelzitat aufsagt!

    Doch bezüglich MP3-Islam-Beeinflussung gibt es auch schon Puppen für Kinder! Früh übt sich wer MeisterIn werden will:

    WSD-Film: Allah´s Puppen
    http://tinyurl.com/26nxq6l

  105. Schon auch lustig, wie einige Kommentatoren aus diesem Artikel zwanghaft nun wieder auf die bösen Christen kommen.

    Die Täterin war allerdings keine Christin (da können die Christenbasher sich sonst wie drehen und wenden), sondern Muslima und sie hat nicht das neue Testamet und auch nichts von Nächstenliebe per Audio-File sich reingedröhnt, sondern Koranverse.

    Und natürlich wird jeder halbwegs vernünftige Mensch diese Frau ob dieser unfassbaren Tat gegen die eigene Tochter als geisteskrank einstufen.

    Dieses ewige Gurgel- und Kopfabschneiden kommt jedoch nicht von ungefähr.

    In diesem Zusammenhang muss man offenbar nochmal daran erinnern, dass es eine völlig andere Denkstruktur (wenn überhaupt vorhanden) im Islam gibt. Dort ist Allah und sein wunderbares, islamisches Reich bereits angekommen. D.h. alles was passiert, ist durch den Willen Allahs zu legitimieren. Wenn sicherheitshalber dabei noch Koranverse bis zur Besinnungslosigkeit den Rest des Verstandes vertreibt, dann kann nichts falsches passieren. Denn es sind die reinsten Worte Allahs und dieser Allah würde spätestens kurz vor dem Eindringen in die Kehle des Opfers intervenieren (durch Blitzschlag, Ohnmachtsanfall des Schwertführers oder sonst etwas), wenn Allah diesen grauenhaften Akt nicht möchte oder eben doch so will (Inschallah).
    Das vernunft- und verantwortungsbewußte Wesen Mensch ist in unserer Kultur sowie in vielen anderen eine Normalität, über die wir nicht diskutieren.
    Das ist auch der Grund, weshalb diese politische Irrlehre so anders ist als alles andere.

  106. #127 schmibrn
    Volle Zustimmung.
    Mir ist keine ähnlich grauenhafte Tat in westlich-christlichem Umfeld bekannt, die religiös motiviert war.
    Der Islam ist vom Glauben an Zauber- und Dämonenkräfte durchdrungen, was das Christentum in der westlichen Zivilisation größtenteils hinter sich gelassen hat.

  107. Nachtrag zur Ergänzung:

    London – Eine Bluttat an drei Kindern erschüttert Großbritannien: In einem Haus im Süden Londons entdeckte die Polizei drei mit Messerstichen schwer verletzte Kinder. Ein fünf Jahre alter Junge und ein vierjähriges Mädchen erlagen noch am späten Freitagabend ihren Verletzungen, teilte die Polizei mit. Ein sechs Monate altes Baby lag am Sonntag noch mit schwersten Verletzungen im Krankenhaus. Das kleine Mädchen schwebte aber nicht mehr im Lebensgefahr.

    Am Tatort im ruhigen Stadtteil Carshalton wurden ein 39 Jahre alter Mann und eine 35-jährige Frau festgenommen. Nach Angaben von Nachbarn soll es sich um die Eltern handeln. Der Mann wurde am Sonntag jedoch wieder freigelassen. Die Familie soll aus Tamilengebieten in Sri Lanka stammen. (dpa)1.6.2008

  108. Nach dem Lesen aller Beiträge hier, bin ich doch einigermaßen erstaunt darüber, daß es selbst auf PI(!) noch so viele Leute gibt, die das grundsätzlich verdorbene Wesen des Islam/Koran/Hadithe incl. des „Propheten“ Mohammed nicht annähernd begriffen haben.

    Vielleicht ohne es zu wollen treten manche hier als Anwälte des Islam auf.

    Wollen wir objektiv sein: Der Islam ist nicht der Erfinder von Mord und allen möglichen anderen Gräueln. Das sind per se auch nicht andere Religionen.

    All das gab und gibt es auch in nichtreligiösen Gesellschaften, also auch atheistischen. Vergessen wir nicht, daß die größten, organisierten Menschenvernichtungen der Menschheitsgeschichte durch Atheisten wie etwa Hitler, Stalin, Mao Tse Tung und Pol Pot durchgeführt wurden.

    Wie sehen also, wenn wir fair sind, daß die Fähigkeit zur Bestialität im Menschen latent und immer vorhanden ist.

    Es stellt sich somit eine ganz andere Frage:
    Gibt es Religionen, Weltanschauungen, Ideologien, die dieses latent im Menschen vorhandene Böse noch außerordentlich befördern, zB. durch Anstiftung und/oder Rechtfertigung entsprechender Taten?

    Hier werden wir schnell fündig:
    Der Nationalsozialismus, der Kommunismus und der Islam sind dafür vorzüglich geeignet.

    Der Islam ist mit keiner bekannten Religion vergleichbar. Bestenfalls ist die morbide Lehre Mohammeds mit Hitler und dessen „Mein Kampf“ vergleichbar.

    Durch solche Lehren werden Menschen in außerordentlicher Weise zu bestialischen Taten konditioniert.

    Alle drei Leeren sind zutiefst menschenverachtend, während sie ihren verblendeten Anhängern einen Freibrief ausstellen.

    Der Nationalsozialsmus und der Kommunismus ist (einigermaßen – bis dato) überwunden.

    Bleibt der Islam.

    Warum sind fast alle Terroranschläge weltweit islamisch begründet? Zufall?
    Warum zählt ein Menschenleben im Islam wenig bis gar nichts, speziell wenn es wider den Islam zu sein scheint?

    Solche Lehren führen zur Verrohung des Menschen, sei es im Kampf gegen Gegner solcher Irrlehren, wie auch zur Verrohung im täglichen Umgang miteinander.

    Die muslemanischen Länder tun sich hierbei ganz speziell hervor. Sowohl in ihren Heimatländern, wie auch überall, wo immer sie auch auftauchen.

    Insofern hat diese aktuelle Tat sehr wohl etwas mit dem Islam zu tun.

Comments are closed.