Muslime für BlasphemiegesetzIn Pakistan haben heute Zehntausende gläubige Muslime gegen eine mögliche Lockerung des Blasphemie-Gesetzes protestiert, wonach „Allah-Lästerung“ nicht mehr mit dem Tod oder langen Haftstrafen bestraft werden müsste (Foto). Die Demonstranten setzten sich so vehement für den Tod der „Allah-Lästerer“ ein, dass die Polizei mit Tränengas und Warnschüssen gegen die Meute vorgehen musste.

Das Schweizer Fernsehen berichtet:

Nach Einschätzung von Menschenrechtlern und Juristen geht es bei solchen Verurteilungen oftmals nicht um „Gotteslästerung“, sondern um politisch oder religiös motivierte Rache. Bislang wurde in Pakistan allerdings noch kein Todesurteil wegen Blasphemie vollstreckt.

Erst im November sorgte aber ein weiteres Todesurteil gegen eine fünffache Mutter für weltweite Empörung. Sie – eine pakistanische Christin – soll Jesus über den Propheten Mohammed gestellt haben – was laut dem Richter als „Gotteslästerung“ taxiert wurde. Die Mutter hatte den Vorwurf vor Gericht bestritten. Das Urteil lautete dennoch Tod durch den Strang.

Seit dem Urteilsspruch und nach massiver internationaler Kritik – unter anderem von Papst Benedikt XVI. – setzen sich mehrere prominente Politiker für eine Änderung des Gesetzes ein. Kritiker des Gesetzes argumentieren aber auch, dass das Gesetz oft missbraucht werde, um persönliche Differenzen auszutragen.

Das Blasphemie-Gesetz wendet sich aber nicht nur gegen Christen. Vor drei Wochen wurde auch ein muslimischer Arzt wegen angeblicher „Gotteslästerung“ verhaftet.

Er wird beschuldigt, die Visitenkarte eines Pharmavertreters, der den Vornamen des Propheten Mohammed trägt, weggeworfen zu haben. Nach pakistanischem Recht machte er sich damit der Blasphemie schuldig.

Bilder zu den heutigen Protesten:

94da0d5b-de76-4561-934b-c80abdff94d5

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

89 KOMMENTARE

  1. Aber dank Gutmenschen wissen wir doch alle: Die Mehrzahl der Muselmanen ist friedlich und „moderat“….
    Die würden so etwas nie machen!

  2. „Blasphemie“ bedeutet „Gotteslästerung“ !

    Zur „Lästerung“ eines Gottes bedarf es eines Gottes, den es tatsächlich und nachweislich gibt.

    Ohne diesen Nachweis kann es — logischerweise — auch keine Gotteslästerung alias Blasphemie geben.

  3. Von den Mohammedanern erwartet man doch nichts anderes mehr als Radau und Randale.

    Der Islam ist ein Geschwür auf dem Arsch der Menschheit das rausgeschnitten und verbrannt gehört.

  4. #1 A Prisn
    logik? ich höre immer logik. wir reden hier über religion, da hat logik nichts zu suchen. 🙂 sondern nur dumme bösartigkeit.
    die religiösen lassen aber auch nichts aus was an schandtaten so möglich wäre.

  5. Er wird beschuldigt, die Visitenkarte eines Pharmavertreters, der den Vornamen des Propheten Mohammed trägt, weggeworfen zu haben. Nach pakistanischem Recht machte er sich damit der Blasphemie schuldig.

    Darauf muss man erst mal kommen … In Anberacht der Tatsache, dass dieser Vorname nicht gerade selten ist und wahrscheinlich entsprechend häufig auf Dokumenten auftaucht die man gemeinhin wegwirft, ergibt sich hier ein Endlagerproblem der eigenen Art …
    Alles Gute für das Jahr 2011 n.w.a.i. (nach was auch immer).

  6. Gäbe es einen allmächtigen und gerechten, uns beobachtenden Gott, würde keiner dieser Steinzeitmehlsäcke unsere schöne Luft atmen können, somait haben wir uns damit abzufinden, dass wir selbst für unsere Freiheit und Rechte zu kämpfen haben! Kärchern ist angesagt-was sonst!

  7. Man kann nicht alle Leute da abholen, wo sie gerade sind, denn da müßte man manchmal in den Wahnsinn gehen!
    Und das kann man niemand zumuten“.

    Wir haben leider damit genug zu tun, uns des täglichen Wahnsinns zu erwehren, zum Zwecke des eigenen Überlebens.

  8. Er wird beschuldigt, die Visitenkarte eines Pharmavertreters, der den Vornamen des Propheten Mohammed trägt, weggeworfen zu haben. Nach pakistanischem Recht machte er sich damit der Blasphemie schuldig.</blockquote

    Haha, dass ist doch jetzt als Witz geschrieben oder?

    Was soll der sonst mit der Visitenkarte machen? Sie an der Wand hängen und anbeten? xD

    Die Mussels sind schon ein beklooptes Volk. Wenn das nicht auch direkt vor unserer Haustür passieren würde, könnte ich mich darüber totlachen.

  9. @ #2 noreli (31. Dez 2010 21:45)

    Wenn ich mir die Menschheitsgeschichte anschaue — den Götterglauben der Alten Griechen oder der Alten Römer, den Göttinnen- und Götterglauben der Araber in Vor-Mohammedanischer Zeit, als sie noch an weit über 100 Göttinnen und Götter „geglaubt“ hatten; den Götterglauben der Hindus HEUTE —

    — dann kommen mir Zweifel.

  10. Es sind primitive Affen die ins Umerziehungslager gehören. Ah, darf man ja nicht schreiben. Unsere Kritiker, die unsere Texte lesen und andernorts zusammenhanglos wiedergeben möchten natürlich dass wir vor solchen räudigen Schlächtern Respekt haben.

  11. #4 Pummerin
    Gäbe es einen allmächtigen und gerechten, uns beobachtenden Gott, würde keiner dieser Steinzeitmehlsäcke unsere schöne Luft atmen können, somait haben wir uns damit abzufinden, dass wir selbst für unsere Freiheit und Rechte zu kämpfen haben! Kärchern ist angesagt-was sonst!

    So ist es, leider.
    Suchst du Hilfe, findest sie am Ende deines Armes.

  12. … wie krank muß eine Gesellschaft sein, die wegen so was auf die Straße geht und wegen gravierender anderer gesellschaftlicher Mißständige nichts unternimmt?

  13. #13watislos
    … wie krank muß eine Gesellschaft sein, die wegen so was auf die Straße geht und wegen gravierender anderer gesellschaftlicher Mißständige nichts unternimmt?

    Primitiv bis dort hinaus, aber Atombomben im Silo.

  14. Die Pakistani sind -wenn muslimischer Prägung- strukturell genauso veranlagt wie ihre Glaubensbrüder und -Schwestern in Afghanistan, Somalia oder dem Irak: Sie werden den „VORTEIL“ von Freiheit, Gleichheit und Demokratie in diesem Leben nicht einmal ansatzweise v e r s t e h e n !

    Deshalb macht es aus meiner Sicht, keinen Sinn, diesen Menschen, die Segnungen einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung aufzudrängen – weil sie dessen WERT nicht erkennen und nicht zu schätzen wissen!

  15. @PI:

    Warum stehe ich mit #17 sarina (31. Dez 2010 22:05) unter Moderation, während ich in anderen PI-Threads nicht unter Moderation stehe?

    Ist doch noch nicht 00:00 h !

  16. Hört doch mal auf mit dem Geheule wegen der Moderation. Das wurde doch schon 100 mal erklärt, dass das völlig normal und harmlos ist.

  17. Schikane von Christen in jeder Hinsicht gehört in Pakistan zur Tagesordung. Von Achtung der Minderheitenrechte keine Spur, ganz im Gegenteil!

    Jedoch entblödete sich Pakistan nicht im April 2009 auf der «Durban-2-Konferenz» sowie im März 2010 auf der Versammlung des Menschenrechtsrats im UNO-Hauptsitz in Genf die Hochachtung vor dem islamischen Glauben einzufordern!

    Hier zeigt sich einmal mehr die Vorgehensweise der „Friedensreligion“: Toleranz und Hochachtung vor dem islamischen Glauben beanspruchen, Andersgläubige terrorisieren!

  18. Immerhin, die Mu*slime sind bereits im 15./16. Jahrhundert angekommen!
    Läppische 500 Jahre und sie haben unser Niveau erreicht.
    Das lässt doch hoffen!

    Allen PI-lern, Lesern und Sympathisanten einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr 2011!
    Ich habe die Hoffnung nicht aufgegeben, dass sich europaweit die Vernunft gegen das Mittelalter durchsetzen wird.
    So, der Sekt wird kalt…

  19. #28 Enola Gay

    Automatisch werden bestimmte Worte gefiltert, das hat nichts mit dem Schreiber zu tun.
    Also bestimmte Worte wie „Mu*sels“ verändern oder lassen.

  20. 1300 Jahre Gehirnwäsche sind nicht leicht über Bord zu werfen.
    Allerdings habe ich noch Hoffnung bei unseren „Gutmenschen“, welche doch erst seit den späten 60er darunter zu leiden haben.
    Darum niemals müde werden und ihnen die rosarote Brille von der Nase reißen.
    Immer wieder mit Beispielen und Fakten konfrontieren, die auch sie mal aus ihrem Dornröschenschlaf erwecken.

  21. Ich wünsche euch allen bei PI, sowie meinen Freunden, meinen Feinden und allen Bekannten einen guten Rutsch – und „alles Gute“ für 2011.

  22. LUSTIGES KARTENSPIEL

    „Er wird beschuldigt, die Visitenkarte eines Pharmavertreters, der den Vornamen des Propheten Mohammed trägt, weggeworfen zu haben. Nach pakistanischem Recht machte er sich damit der Blasphemie schuldig.“

    Ich frage mich, was passiert, wenn wir hunderte oder tausende Visiten- oder Namenskarten mit dem Namen Mohammed in den Dreck werfen, darauf herumtrampeln oder sie anzünden – und das filmen, damit die Pakis auch etwas davon haben? Nach hiesigen Regeln wäre das völlig o.k., und die Spinner würden sich einmal mehr als Spinner entlarven.

    Also, Mohammed-Namenskarten sammeln – oder gleich drucken.

  23. So können wohl nur immens Inzest-geschädigte Kreaturen reagieren die eigentlich in ein Irrenhaus gehören würden.

  24. Wenn man in die Gesichter dieser dummen gläubigen Kreaturen schaut, kommt zwingend der Verdacht auf, dass deren Vorfahren ziemlich ausgeprägt der Inzucht gefrönt haben müssen.

  25. Möge es der Herr Jesus ein gutes Jahr werden lassen, sodass die Welt ein Stück freier von Islam, Kommunismus, Faschismus, linkem Gesinnungsterror und jeder wie auch immer gearteten Form einer Weltregierung werde!

  26. #8 SeiWachsam (31. Dez 2010 21:50)

    Annäherungen vieler Christen an die authentischen Schriften sind initiiert geworden, weil sie merkten wie fern der Liebe des Ewigen der Katholizismus u.ä. in vielerlei Hinsicht sind.

    ….eine „Reformation“ im Islam könnte nur stattfinden, wenn der Koran/Hadithe/Sunna zu Gunsten des biblischen Buchs aufgegeben würden.

    Wie dieser Schwenk zu gewinnen ist könnte durch die massive Enthüllung über die Inhalte des Matthäusevangeliums klappen.
    Wer würde sich nicht enttäuscht von Allah abwenden, wenn er in seinem Buch diesen kostbaren Hinweis allen Muslimen vorenthalten hat ?

  27. Und für die wirklich Strebsamen bei PI —– laßt euch von diesen Kalenderwechselfeiern nicht überbeanspruchen !

  28. Ich schlage vor, jedem pakistanischen Politiker ein Palett voll von Mohammed-Visitenkarten vor die Türe zu stellen. Wehe, er will das Zeug entsorgen…

    Möge das neue Jahr besser werden als das alte.

  29. #14 Jochen10
    Wozu Umerziehungslager?
    Guantanamo, mit einigen kleinen Abänderungen, wäre doch ein netter Anfang sein können.
    Bart ab und täglich rasieren.
    Gute ausgewogene Kost, meinetwegen auch arabische Gewürze, aber Hauptsache Schwein.
    Und zu guter Letzt, täglich 2 mal 2 Bibelstunden, vorher taufen darf man nicht vergessen.
    Es wäre ja auch nicht rausgekommen, da es von dort kaum Nachrichen gibt und selbst hätten sie auch nicht erzählt, es sei denn, sie leben Baukräne.

  30. Die Nichttäter, vielleicht nicht zuletzt die meisten der pakistanischen Kinder und Frauen, sind bedauernswerte Menschen, sicherlich auch die paar verbliebenen Christen oder Atheisten. Pakistan ist ein Giftkessel.

    Die Region bekommt, siehe Breininger, Hilfe aus Europa. Hier scheint man gerade den erfolgreichen Abschluss eines Dschihadistendaseins zu feiern:

    „Frohe Botschaft den Shabab in Kanada, euer Bruder Mohammed al Muhajiri hat es geschafft. Seit nicht traurig sondern freut euch meinen lieben Brüder und folgt dem Marsch und den Reihen der ehrlichen Mudschahidin, Al-Shabab al Mujahideen. Der mutige Bruder hat sein Ziel erreicht, während er nicht schwankend weitermaschierte. Unser lieber Bruder Mohammed war auf den Bergen und in der Schlacht war er kräftig und gegenüber dem Tod war er gelassen und stürzend. Der hoch aufragende Berg ist ein Beispiel für uns alle so nimmt seinen Rat an und tretet den Reihen der Mujahideen bei. Wir bitten Allah dem Allerbarmer den Bruder als Märtryrer zu akzeptieren. Ameen

    http://www.jihadmedia.net/haber/Abu_Hamzah_Mohamed_al_Muhajiri_Schahid-545

    Es ist klar und deutlich eine Agentenaktivität. Zu verschiedenen Zeiten wurden irgendwelche Aussagen aus der nahen Vergangenheit entnommen und einfach woanders wieder eingefügt das es somit zu Zerstörungen führt.Falls diese Person meint in seinen behauptungen wahrhaftig zu sein, so soll er in die besetzten Gebiete gehen und seine wahrhaftigkeit im Islam auch im praktischen beweisen. So wie die Mujahedeen Blut und Schweiss vergiessen so muss er das auch tun. Ansonsten von Klimasiertem Zimmer aus seine beschwerden zu verkünden wird keinen Muslim vom Kampf im und für den Jihad abhalten.

    Ein Thema was Muslime unbedingt beachten müssen. Bis jetzt haben Taghut Regierungen den Islam so vermittelt wie sie es gern hätten. Sie gründen Vereine oder ähnliches die sie auch Staatlich Finaziell fördern, dieses dient natürlich dazu um ihre Bürger zu unschädlichen und harmlosen Muslimen zu zügeln.

    http://www.jihadmedia.net/haber/Die_Forschungen_eines_Armseligen__%28Abu_Hamza_al_Afghani%29-723

  31. Breininger-Fanclub im fortgesetzten Dschihad gegen das pakistanische Militär:

    „nach dem heutmorgigen nachrichteneingang haben wir erfahren das die aus deutschland am cihad teilnehmenden ELIF MEDYA leiter
    Selahaddin Türki und an seiner seite Abdulgaffar Almani märtyren gefallen sind.
    bei der selben ausseinander setzung sind auch unsere brüder Hizbullah und Ebu Abdullah gefallen.
    ?
    in der gegend von Miran?ah-Mirali , in der nacht vom 30.04.wurde das Fahrzeug von unseren brüdern von pakistanischen ungläubigen angegriffen.selahaddin turki schaffte es in seiner verletzten weise die bombe in seiner hand platzen zu lassen und somit 4 ungläubigen Pakistanern ums leben zu bringen.nach diesem vorfall ist Selahaddin Turki gefallen .
    ?
    eine weitere nachricht des Taifatu’l Mansura fürstentum ist das 8 weitere brüder aus unserer gemeinde während der angriffe in den letzten 10 tagen gefallen sind.“

    http://www.jihadmedia.net/haber/Taifatul_Mansura_der_deutschland_verteter_veroffentlicht_-658

    „Wir werden, als die Gemeinde der Taifatul Mansura und als offizielle Internetseite des islamischen Emirats dort weitermachen, wo wir aufgehört haben mit den Informationen über Jihad.“

    http://www.jihadmedia.net/haber/Alcihad.com_Islamische_Emirat_Web_Site-684

    Homepage: Türkisch, Englisch, Deutsch und evtl. auch bereits Kurdisch sind offensichtlich die Arbeitssprachen dieser mordlüsternen Fanatiker von ‚JihadMedia‘.

  32. Die blau-weiß-grüne Fahne (dieser PI-Artikel, Bild ganz oben) ist die der Jamaat-e-Islami (JI), einer von Abul Ala Maududi gegründeten, extrem einflussreichen politischen und radikal islamischen Partei bzw. Bewegung. Die JI ist auch in Bangladesch und Indien aktiv sowie in Europa.

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/33/Jamaat-e-Islami_Pakistan_flag.PNG

    Wiki: „Durch die Auswanderung südasiatischer Muslime in westliche Länder sind Ableger entstanden. Der Ableger der JI in Großbritannien heißt UK Islamic Mission mit der Denkfabrik Islamic Foundation, beide in Leicester ansässig, und der Islamic Circle of North America.“

    Wobei Leicester / Islamic Foundation uns an Ahmad von Denffer erinnert, das deutsche ‚Missing Link‘ zwischen Qutb und Maududi bzw. zwischen Muslimbrüdern und pakistanischer JI.

    „Von 1978 bis 1984 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter der „Islamic Foundation“ in Leicester (England), die der islamistischen pakistanischen Jamaat-e-Islami und den Lehren von Maududi nahesteht und von Khurram Murad geleitet wurde, mit dem von Denffer später gemeinsame Bücher verfasste. Seit 1984 ist er Referent für deutschsprachige Angelegenheiten des Islamischen Zentrums München, dessen Leiter damals Mahdi Akef war, ein späterer oberster Führer der Muslimbruderschaft.“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ahmad_von_Denffer

  33. #2 A Prisn (31. Dez 2010 21:36)

    Bravo, wissenschaftlich gesehen – und staatsbürgerlich – haben die Götter Sendepause und die noch so stimmgewaltigen Propheten eine Wahlstimme wie jeder andere.

    Vernünftige Politik ist … Straßenverkehrsordnung statt Seelenrettung. Mein Beten oder Nichtbeten hat keine Wirkung auf meine Bürger- und Freiheitsrechte (das sieht im Iran anders aus).

    One law for all

    http://www.onelawforall.org.uk/2010/06/17/new-report-sharia-law-in-britain-a-threat-to-one-law-for-all-and-equal-rights/

  34. Bald kommt wieder das Wasser in Pakistan, dann können die ja alle nach ihrem Allah schreien, der sie ersaufen lässt wie Lemminge.

  35. Trotzallem bin ich etwas neidisch auf die Mosleme in Pakistan. Zehntausende bekommen die auf die Straße und wir schaffen nicht mal 10000 Unterschriften in der Pedition gegen die Mitversicherung (oben links) Es sind nur noch 6 Tage und bei durchschnittlich 100 Unterschriften pro Tag, ist das nicht mehr zu schaffen zumal nicht nur PI-ler daran beteiligt sind. Wir sind weitaus schwächer als es mancher Schreiber hier denkt bzw in seinen Kommentaren ausdrückt!

  36. Und dann gibt es noch Leute , die denen wg. der Flutkatastrophe noch Spendengelder in den Rachen werfen.

  37. #2 A Prisn (31. Dez 2010 21:36)

    Zur „Lästerung“ eines Gottes bedarf es eines Gottes, den es tatsächlich und nachweislich gibt.

    Nein, man kann auch Scheewittchen oder den Weihnachtsmann lästern. Und es wäre möglich Gesetze zu erlassen, die das verbieten.

  38. #63 Querschuss

    …aber wirklich. Ich bin stolz, dass ich keinen Cent gespendet habe.

    Von mir aus kann ganz Pakistan ersaufen. Ein Volk und vor allen Dingen eine Religion, die die Menschheit nicht braucht.

  39. #64 Argutus rerum existimator
    Doch… Gott gibt es! Erst gestern bin ich mit al Fiat und seinen 150 Pferdchen oben gewesen. Dort hatte ich auch das Glück, Gott zu sehen bei der Arbeit.Er ist vom Aussehen eher ein hagerer Managertyp als daß, was man sich bisher von ihm vorgestellt hat. Gerade kommt einer von der Erde zu ihm und wird von Gott als erstes befragt, was er für den Fortschritt der Menschheit auf seiner Erde getan habe. Auf die Antwort des Menschen, er habe 5 mal am Tag für ihm gebetet, rastete Gott nahezu aus. Ich habe euch auf die Erde gesandt, damit ihr Gutes vollbringen und die Erde weiterentwickeln sollt. Ihr habt nichts, aber auch gar nichts dafür getan! So müsst ihr in der Hölle schmoren. Gott hatte so was ähnliches wie ein Headset auf dem Kopf und sprach etwas hinein. Darauf hin öffnete sich eine Klappe und der bärtige Mann verschwand.
    Ich hörte Gott noch sagen:“ wer hat denen allen nur solchen Unfug erzählt nach der langen Zeit seitdem ich den Mohammed durch die Klappe schickte? Leider machte sich dann mein el Fiat wieder auf die Rückreise. Als Fazit kann ich nur sagen: Viele werden auf ihren letzten Weg feststellen müssen, daß ihr Dasein auf Erden umsonst gewesen ist und die Strafe Gottes schrecklich sein wird.

  40. PS:

    @ #67 Davi55 (01. Jan 2011 11:09)

    Was in ihrem Text war ernst gemeint und was nicht? (Wenn etwas davon ernst gemeint gewesen sein sollte.)

    Das habe ich nicht ganz durchblickt. Entschuldigung schon mal.

  41. Kein Wunder, dass die keinen Alkohol trinken dürfen: Deren Verstand ist ja von Haus aus bereits völlig vernebelt, und es heißt ja:“ IN VINO VERITAS“.

    Der Genuss von Alkohol hätte vielleicht so einen Effekt wie vom Baum der Erkenntnis zu essen, und wäre somit ein unerwünschter!

  42. #69 RamboJambo
    1. ich bin ein Ungläubiger
    2. habe ich im Koran gelesen daß jemand (M) mit seinem Pferd al Burrak auch schon im Himmel war (mit nur einem Pferd!)
    3. ich habe durch den Film “ warum ich kein Terrorist wurde“ gelernt, daß man Muslemen nicht einfach die Religion wegnehmen kann. Diese ist von Kindheit an fest im Bewußtsein verwurzelt. Die Angst sitzt sehr tief.
    4. ich wollte einfach nur mal zeigen, wie wenig dazugehört die Geschichten (Ideologie, Religion) von Gott anders zu erzählen. Musleme, seid euch nicht sicher daß das, was ihr tut, das Richtige ist. Vom normalen Verständnis aus, ist es das nicht und wenn es eueren Gott wirklich geben sollte, dann wird er mich und nicht euch in den Himmel aufnehmen da ich zahlreiche euerer Armen mit meiner Steuer ernährt habe. Sinnloses auf die Erde werfen hilft euch nicht weiter!

  43. #69 RamboJambo
    mein Antwort ist erst mal unter Moderation
    mal kurz
    ich maße mir nicht an, ein neuer Messias zu sein.
    Ich bin ohne Glauben und glaube daß ich dadurch den wenigsten Schaden anrichten kann, außer daß ich mal was spontanes auf PI schreibe.
    Man braucht in der Religion die Werte nur geringfügig anders zu interpretieren und schon kommt dad Gegenteil des ständig gepredigten heraus.

  44. „Er wird beschuldigt, die Visitenkarte eines Pharmavertreters, der den Vornamen des Propheten Mohammed trägt, weggeworfen zu haben. Nach pakistanischem Recht machte er sich damit der Blasphemie schuldig.“

    Allah ist groß! So muss das sein! Dafür gibt’s die Todesstrafe!

    Was sind das nur für Kreaturen? Man glaubt nicht, dass man zur gleichen Spezies gehört.
    Die gehören eingezäunt und wer sie besichtigen will, der muss Eintritt zahlen.

  45. Die Steinzeit lässt grüssen.

    Lass uns unsere Kinder beschützen und sowas rückständiges einfach eliminieren. Noch können wir das!!!!! Noch

  46. @#2 A Prisn
    Abgesehen davon dass man JEDEN Beweis der Welt hinterfragen und anzweifeln kann wenn man an etwas nicht glauben will…

    Fuer einen guten Mohammedaner gibt es keinen groesseren ‚Beweis‘ im Universum als das Wort des Korans. Wenn da steht dass die Welt flach ist, bedarf es keiner weiteren Beweisfuehrung, schliesslich ist dies das Wort Allahs der die Welten erschaffen hat.

  47. #62 Davi55 (01. Jan 2011 09:23)

    Auf deise Petition habe ich hier auch schon mehrmals hingewiesen.
    Mich wundert’s dass die nicht als Thema weit oben steht.

  48. Frohes neues Jahr erstmal!

    Man kann Ideologien gut nach ihren Anhängern beurteilen.

    Barfüßige, fusselbärtige, eierwärmerbedeckte Fanatiker, die hasserfüllt irgendeine Scheiße fordern, sprechen doch für sich!

    Warum nur fördern unsere Politiker diesen Schwachsinn auch in Europa? Sind ihnen die Menschen denn immernoch nicht dumm genug geworden?

    OT:
    Für Freunde der epischen Musik: „The Poet and the Pendulum“ als Neujahrsgeschenk!

  49. Schaut euch doch nur diese schwachsinnigen hinterwäldlerischen Fanatiker auf dem Video an, und solch eine kranke Ideologie möchte man uns hier als Bereicherung verkaufen.

  50. Wenn man die Hassvisagen und Fratzen dieser Monstermoslems auf dem Foto sieht, verstehe ich warum alle Messer in meiner Küche aus ihrem Holzblock herausspringen.

  51. Immer die selben hassverzerrten Gesichter. Wir kann man nur ein Leben führen, das nur aus Hass besteht, auf Hass aufbaut, im Hass gelebt wird und im Hass endet???

    Dieser Hass frisst den inneren Menschen auf und hinterlässt einen hohlen Torso für die Schlachtbank. =(

  52. Mal abgesehen davon, dass Muslime da unten sicher keinen Blassen haben, was Blasphemie überhaupt bedeutet, so halte ich das alles wieder für geplante „Spontanaktionen“ ihrer eigentlichen Vordenker, Grosshirne bzw. religiösen Schaltzentralen.

    Die eigentliche Menge, das sind im Endeffekt nur noch geifernde Teufelszombies.

  53. Es fällt schwer, solchen Menschen, denen der Hass ins Gesicht geschrieben steht, nicht auch mit Hass zu begegnen. Der größte Teil kann mit Sicherheit nicht lesen und schreiben, ob irgendwo „Mohammed „steht,werden die vielleicht gar nicht wissen. Von solchen Leuten trennen uns hier Welten, die sollen bleiben wo sie sind.Wenn die sich lächerlich machen wollen mit einer solchen Glaubensauslegung, gerne. Nur uns sollen sie in Ruhe lassen

  54. Es zeigt sich immer wieder, dass Pakistan ein Sch***land ist! Wird allerhöchste Eisenbahn, dass ein Schwarzes Loch Pakistan verschluckt!

  55. #87 elcat
    Schwarzes Loch -wozu ?
    Bombe drauf und gut iss. Zudem eine schnelle und direkte Umsetzung der A-Waffen Abrüstungsverträge

Comments are closed.