Sarrazin: Wir ziehen die mit wenig Qualifikation anDer erfolgreiche Buchautor Thilo Sarrazin hat in einem Radiointerview mit dem rbb ein Ende der geltenden Einwanderungspolitik gefordert. Deutschland setze „radikal falsche Anreize“ und ziehe damit diejenigen mit wenig Qualifikation an. Die Zuwanderer, meist aus muslimischen Ländern, würden allein „für ihre menschliche Existenz“ bezahlt. „Wir schaffen ein Paradies, was ihnen zu Hause niemals geboten wird“, so der Ex-Bundesbanker.

Die WAZ schreibt:

Zu den Folgen dieser Politik sagte Sarrazin: „Wir ziehen die Falschen an, die mit wenig Qualifikation.“ Migranten aus muslimischen Ländern wie der Türkei oder dem Libanon hätten zum großen Teil Probleme auf dem Arbeitsmarkt und in der Bildung. Sie hätten deshalb insgesamt eine „ökonomische Nettobelastung“ gebracht statt einen „ökonomischen Nettonutzen“. Diese Einwanderung müsse beendet werden.

Kritik übte Sarrazin in diesem Zusammenhang an der Familienzusammenführung, also dem Nachzug von Angehörigen aus dem Herkunftsland. Diese könne auch in der Heimat erfolgen. Er widersprach Auffassungen von Experten, wonach die europäische Rechtsprechung schärferen Regelungen entgegensteht. Gesetze könne man ändern, auch auf europäischer Ebene.

Eigene Versäumisse bei der Lösung der Probleme sah Sarrazin nicht. Als ehemaliger Finanzsenator von Berlin habe er nichts tun können. Sicher sei aber, dass die Schwierigkeiten nicht am fehlenden Geld gelegen hätten. Die Hauptstadt habe das mit Abstand teuerste Bildungs- und Sozialsystem Deutschlands.

„Die falschen Menschen werden Eltern“

Zuwanderer müssten sich einpassen – ökonomisch und kulturell, forderte Sarrazin. Andernfalls seien „latente Spannungen“ möglich. Zugleich sagte der Ex-Banker, die in Deutschland lebenden Migranten müssten so gut gefördert werden, „wie es geht“. Er äußerte aber „Skepsis“, ob tief verwurzelte kulturelle Traditionen wie Bildungsferne überwunden werden könnten.

Bildung allein könne Unterschiede bei Begabungen nicht aufheben. Zwar müsse auf die Eltern Einfluss genommen werden, es gebe aber auch Grenzen. Die frühkindliche Erziehung werde nicht alle Defizite auffangen können. Das Hauptproblem sei, „die falschen Menschen werden in Deutschland Eltern“. Wenn die Zuwanderer dauerhaft mehr Kinder kriegten, hätten sie irgendwann die Mehrheit.

So ist es, Herr Sarrazin. Und was für Folgen ein demographischer Wandel für eine westliche Gesellschaft hat, zeigt eindrucksvoll dieses Video:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

123 KOMMENTARE

  1. Sarrazin ist ein Held.

    Er spricht die Probleme an, die die Gutmenschen mit aller Gewalt verdrängen wollen. Er hat mit der Veröffentlichung seines Buches sein Privatleben geopfert und viele Menschen wachgerüttelt.

    Und deshalb sollte er von PI mit dem Anti-Dhimmi-Preis 2010 gewürdigt werden.

  2. Hätte der Moslem in Stockholm lieber einen abgeschlossenen Schulabschluss gemacht anstatt den Koran auswendig zu lernen, dann hätten wahrscheinlich seine Bomben richtig gezündet.

    Gott sei Dank kommen die Moslems alle aus bildungsferne Schichten und haben eine IQ unter dem IQ von Knäckebrot!

    Gott sei Dank!

  3. #3 unrein (12. Dez 2010 12:06)

    Ach, die Bild. Nehmen Sie die überhaupt wahr? Was wohl der Hahne gesagt hätte, hätte die besoffene Käse einen ihm nahestehenden Menschen überfahren? Die ist nicht nur besoffen gefahren, sondern auch bei Rot über eine Kreuzung gebrettert. Und dafür ist sie gar nicht genug geschmäht worden. Die Vergleiche die Hahne zieht, passen zudem überhaupt nicht…oder hat man der Käse den Alk eingeflößt?

  4. Das Video ist erschreckend. Eine gewaltfreie Lösung nicht in Sicht. Wie steht es in der Bibel: Erst wird der Satan die ganze Welt beherrschen und dann kommt Jesus zurück.

    Aber wir sollten erstmal kämpfen. Die hohe mohammedanische Geburterate ist aggressiv und kriegerisch. Je früher der Krieg offen ausgetragen wird, desto besser. Ich habe lieber ein kleines Europa, als einen Moslemmolloch und irgendwann, wenn wir das Problem gelöst haben, werden unsere Kinder auch wieder mehr Kinder bekommen, weil sie sich wohlfühlen und keine Angst vor der Zukunft der Kinder haben müssenm.

  5. #3 unrein (12. Dez 2010 12:06)

    Peter Hahne, ehemaliger Pope, mit dem Wort zum Sonntag.

    Wen juckt schon das dumme Geschreibsel?

  6. Auch hier gibt es deutliche Parallelen zur Geschichte des neuzeitlichen Israel. Auch dort zogen der Fleiß und der Erfolg der jüdischen Siedler die Moslems an, die dort ein Auskommen fanden, während zuvor das Land dünn besiedelt war und zu großen Teilen verwahrlost war bzw. brach lag. Heute sind es deren Nachkommen, die das Land für sich beanspruchen.

    Es ist immer dieselbe Taktik. Nichts Neues also unter der Sonne. Im Grunde spricht Sarrazin lediglich die Auswirkungen dieser Vorgehensweisen an. Das Erwachen ist hier nicht nur zu zaghaft, als daß es hier Änderungen geben könnte, es wird von den Verantwortlichen auch stetig und zielgerichtet durch die entsprechende Propaganda und eine gegen das eigene (arbeitende oder zumindest arbeitswillige) Volk gerichtete Politik zugemüllt.

  7. #8 Kra (12. Dez 2010 12:18)

    Die hohe mohammedanische Geburterate ist aggressiv und kriegerisch. Je früher der Krieg offen ausgetragen wird, desto besser.

    Nein, das ist sie nicht. Es liegt ausschliesslich an uns und unseren Politikern, wenn wir das zulassen.

  8. Aufruf an Parteimitglieder jeglicher Couleur!

    Bei Diskussionen, in denen mit der Notwendigkeit von Zuwanderung argumentiert wird, die Bevorzugung von Südamerikanern gegenüber Türken und Arabern fordern.

  9. #15 Izmir-schlecht (12. Dez 2010 12:30)

    WIR BRAUCHEN ÜBERHAUPT KEINE ZUWANDERUNG!

    Uns erzählt man, wir hätten zu wenige Kinder auf die Welt gebracht.
    Für diese wenigen Kinder sind aber weder genug Ausbildungsplätze noch genügend Studienplätze vorhanden. Was wäre denn geschehen, hätten die Deutschen die hohe Geburtenrate der 60er Jahre beibehalten?
    Die Wahrheit ist doch ganz anders: durch jahrzehntelange Massenzuwanderung ist dieses Land in ein Ungleichgewicht geraten. Das Bildungssystem ist unterfinanziert, weil Unsummen von öffentlichen Geldern jedes Jahr den Heuschrecken der nutzlosen Zuwanderungsindustrie in den Rachen geschmissen werden und weil Millionen Zuwanderer mittels staatlicher Transferzahlungen alimentiert werden, die niemals in das Sozialsystem eingezahlt haben. Es gibt eine Umverteilung, hin zu den Zuwanderern aus aller Welt.
    Ein paar Jugendliche mehr nächstes Jahr , die nicht bei der Bundeswehr verheizt werden, schon kippt das labile System. Jahrzehntelang schwachsinniges Integrationsgefasel über Leute, die sich eh nicht integrieren, statt sich um die deutsche Jugend zu kümmern

  10. In Europa wird eine Armee von „Gotteskriegern“ gezeugt, aufgezogen und scharf gemacht, die einzig und allein dazu dienen wird, das Abendland mit brutaler Gewalt zu unterwerfen. Bezahlt von den Opfern.

    Ein einzigartiger historischer Vorgang. Sowas hat es noch nie gegeben.

    Staat und Gesellschaft müssen nun unverzüglich handeln.

    Denn diese zu 30 % aus Inzucht entstandene und mit minderem IQ behaftete Brut ist in der Lage, in Europa schreckliche Zukunftsvisionen zu realisieren….

    http://www.mefeedia.com/watch/32626255

    S C H Ü T Z T — D A S — G R U N D G E S E T Z !

    http://reconquista-europa.com/

  11. Sarrazin solte sich langsam mal zurückziehen, sonst passiert ihm das gleiche wie Haider, Fortuyn, van Gogh oder Heisig.

  12. #16 Civis (12. Dez 2010 12:36)

    Richtig, gegenwärtig brauchen wir ganz sicher keine, sagt sogar das DIW.

    „Aus dem Blick der amtlichen Statistik ist heute ein Fachkräftemangel allenfalls partiell schlüssig nachzuweisen,“ sagte DIW-Präsident Klaus F. Zimmermann zur Veröffentlichung der beiden Studien im DIW Wochenbericht. DIW-Forscher Karl Brenke begründet dies: „Es gibt mehr qualifizierte Arbeitslose, als offene Stellen für diese Qualifikationen vorhanden sind. Ausländische und deutsche Fachkräfte verlassen das Land, die deutschen Unternehmen reduzieren ihre Ausbildungsanstrengungen.“ Auch die Löhne als ein Knappheitsindikator seien bei Fachkräften zuletzt kaum gestiegen. „All das legt es nahe, die aktuelle Debatte nüchtern zu führen“, so Brenke.

    http://www.diw.de/de/diw_01.c.100319.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilungen.html?id=diw_01.c.363833.de

    Wer jetzt weiter auf Zuwanderung setzt, wie Grüne-RAF, SPD, Linkspartei-SED, will dieses Land zerstören.

  13. Der Standard-Moslem in D kassiert für sich und seine vielköpfige Familie ca. 2000 € H4 plus 1200 € Miete, lässt sich geringfügig beschäftigen (damit das Hartz nicht versiegt) und lässt sich den Rest des Lohns schwarz bezahlen. Seine Verwandten in der Türkei sind sogar mit krankenversichert! So sieht es aus. 3000 € netto plus wohnen und heizen für lau – das ist das Moslemparadies, nur die Jungfrauen sind etwas knapp geworden, seit die nicht mehr so dolle auf Moslems abfahren.

  14. An #16 Civis (12. Dez 2010 12:36)
    Sehr guter Kommentar.

    Zuwanderung erst dann, wenn wir zumindest über eine annähernde Vollbeschäftigung verfügen.

    Und dann auch nur eine befristete Zuwanderung.
    Z.B. zwei Jahre hier arbeiten, dann muß der Zuwanderer wieder zurück.
    Wir sind nicht für die Arbeitsmarktprobleme anderer Länder zuständig.

  15. es ist noch viel schlimmer, als in dem Video dargestellt. Nicht nur, dass Musels und Asoziale mehr Kinder bekommen, sie bekommen ihre Kinder auch VIEL FÜHER !

    Wenn die Unterschicht / Musels Mamma ihr erstes Kind mit 16 – 18 Jahren bekommt, wird die Akademikerin erst mit 35 schwanger. Folglich wird die Unterschichts / Musel Mamma schon Oma, wenn die Akademikerin gerade ihr erstes (und einziges) Kind bekommt. Der Wandel wird sich somit etwa doppelt so schnell vollziehen. Gute Nacht!

  16. @ #14 Nelson (12. Dez 2010 12:30)

    #8 Kra (12. Dez 2010 12:18)

    Die hohe mohammedanische Geburterate ist aggressiv und kriegerisch. Je früher der Krieg offen ausgetragen wird, desto besser.

    Nein, das ist sie nicht. Es liegt ausschliesslich an uns und unseren Politikern, wenn wir das zulassen.

    Doch, wenn einem vorgeschrieben wird, Länder über die Geburtenrate zu bereichern, ist das eine Eroberung und eine Kriegslist.

  17. Man sollte sich mal die Mühe machen und die Dönerläden/Gümüseläden beobachten. Da steht doch tagein – tagaus derselbe Mohammed am Gehacktes-Spieß und jede wette ist der nur geringfügig beschäftigt. Zeiten notieren und einfach mal beim Jobcenter anscheißen das Kerlchen, dann ist Schluss mit Moslemparadies.

  18. #12 Tom62 (12. Dez 2010 12:29)

    Welches Erwachen meinst Du? Etwa, dass die Grünen an Zulauf verlieren, (Gott sei Dank) dafür die anderen Volksverräter-Parteien dazu gewinnen? Ich stimme voll mit Dir überein, es wird sich so lange nichts ändern bis hier in Deutschland, im wahrsten Sinne des Wortes, die Luft brennt.
    Es gibt für viele immer noch nichts Wichtigeres als sich von unseren Volksverblödungs-Medien das, falls vorhandene, Gehirn aufweichen zu lassen.
    Allein diese „lächerlichen“ 5570 Stimmen für eine Petition, die uns über die Jahrzehnte etliche Milliarden gekostet haben dürfte, ist uninteressant.
    OK, dass liegt natürlich auch an mangelnder Aufklärung, womit wir wieder beim Thema wären.
    Man kann diese „Qualitätsmedien“ ja noch nicht mal boykottieren. Es ist ein Teufelskreis.

    mfg

    Petition !!!

    Ich habe über mein Adressbuch von Outlook Express alle meine Kontakte aufgefordert, die Petition mitzuzeichnen, und ihnen des Weiteren nahe gelegt mit ihren Kontakten genauso zu verfahren.

    Petition
    Hallo liebe Mitstreiter,

    wenn es euch auch ankotzt, seit 1964 für Leute die Krankenversorgung zu bezahlen, die hier in Deutschland nie etwas geleistet haben, bitte ich diese Petition mitzuzeichnen.
    Dieses wird nur ein kleiner Beitrag sein, den man leisten kann, aber es ist vielleicht besser, als immer nur zu jammern und nichts zu tun.
    Außerdem, wenn man dieses schon nicht gemeinsam schafft, habe ich große Bedenken, dass wir überhaupt gemeinsam etwas bewegen können.
    Das Gute an der Sache ist, dass es gar nicht weh tut. Es kostet lediglich fünf Minuten Zeit.
    Es wäre toll, wenn ihr über euer Adressbuch weitere Leute animieren würdet.

    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=14686

    Weitere Infos :
    Text der Petition
    Der deutsche Bundestag möge beschließen, dass bilaterale Abkommen – betreffend die Soziale Sicherheit – geändert und dem sich aus dem Grundgesetz ergebenden Gleichbehandlungsgrundsatz angepasst werden.
    Begründung
    Die Bundesrepublik Deutschland ist mit einer Vielzahl anderer Staaten – Abkommen über die Soziale Sicherheit eingegangen. Beispielhaft sei hier das deutsch-türkische Abkommen zur Sozialen Sicherheit vom 30.04.1964 genannt.

    Aus dem Inhalt dieses Abkommens kann sich ergeben, dass für in Deutschland lebende, in Deutschland GKV-Versicherte, Türken, auch eine kostenlose Familienversicherung für die in der Türkei lebenden Familienangehörigen, zu Lasten der deutschen GKV, bestehen kann. Hieraus leitet sich aus der gängigen Praxis ab, dass u.a. auch die Eltern der in Deutschland lebenden Türken kostenlos mitversichert werden können. Dies stellt eine Ungleichbehandlung aller deutschen Staatsangehörigen gegenüber dem vorgenannten Personenkreis dar, da sie Ihre Eltern nach geltender Rechtlage nicht mitversichern können. Hier muss der Gesetzgeber Regelungen herbeiführen die den Gleichheitsgrundsatz des GG berücksichtigen.

  19. Ich hab Peter hahne meine Sicht der Dinge per mail übermittelt und die stimmen nun mal mit seiner Sicht nicht überein.
    Wie die lage in Deutschland sich u.a. darstellt kannman dem Buch von Kirsten Heisig entnehmen.
    Wie gefährlich es ist solch ein Buch zu veröffentlichen kann man daran erkennen, daß die Lebenserwartung danach nicht mehr sonderlich hoch ist.

    Wir brauchen in der tat keine Migranten der betreffenden Art. Diese Unsummen, die uns diese Transferleistungen kosten(10 Milliarden jedes Jahr)wären besser investiert, täten wir sie in eine solide Familienpolitik stecken.

  20. Und wenn nächstes Jahr die Senatswahl in Berlin stattfindet wird wieder fast kein Schwein die Freiheit wählen, sondern diese grünrotlinke Selbstzerstörungsbrut wird das Rennen machen und dies in einer Stadt, die so absolut idealtypisch und symbolisch für diese ganze Zwangsislamisierug ist. Die Deutschen geben nicht eher Ruhe, bis sie sich selbst zerstört haben, egal wie. Entweder muss das Land in Grund und Boden gebombt sein und der Versuch wird unternommen, die deutsche Kultur zu eliminieren ( nicht nur durch Allierte, sondern vor allem durch die Deutschen selbst mit ihrem pathologischen Selbsthass ), nach dem Krieg ging es dann weiter mit der Selbstkasteiung und weiterer kulturelle Zerstörung zusätzlich zu dem, was die Bomben schon ausgelöscht hatten, den Städten wurde ein nichtssagendes, neues, austauschbares, steriles Gesicht übergestülpt, seelenlos, charakterlos…und dann gipfelt das Ganze in der Selbstaufgabe eines künstlichen supranationalen Konstrukts der Europäischen Union und der aufgezwungenen Zwangsislamisierung mit dem einzigen gigantischen Ziel der Auflösung von Nationalsaatlichkeit.

  21. #16 Civis (12. Dez 2010 12:36)

    Ich habe Deinen Kommentar für meine Sammlung kopiert. Treffender geht’s nicht.

    mfg

  22. #3 unrein (12. Dez 2010 12:06)
    Gedanken am Sonntag – “Käßmann hat Sarrazin nicht verdient”

    Ist es nicht unglaublich , WIe man übele Totalversager und mieseste Vorbilder für unsere Jugend , wie z.B. die „Bischöfin“ Stinkerkasman , den Kokser und Nuttenreiter Paolo-Pinkel wieder ganz nach oben hievt ?

  23. Überall da, wo Gutmenschen ihre Kommentare abgeben, sollten wir sofort gegenschießen.
    Wir lassen uns nicht in eine bestimmte Ecke drängen. Käßmann u. andere Gutmenschen sind Subjekte, die einen dauerhaften Schaden an der Bundesrepublik vornehmen.

  24. #3 unrein

    ich hoffe,der blöde bildredakteur bekommt einen preis für „den schmierfink des jahres“. derartige „berichterstattung“ sollte in tausenden von mails angeprangert werden. hat so ein arabischer messerstecher vielleicht den bei sarrazin vermissten anstand? und, davon kein wort dieses unsäglichen gutmenschschmierfinken, gibt es tausende messerstecher orientalischer kultur auf unseren straßen, von leuten wie sarrazin leider nur einen. 🙁

  25. In einem muss ich Herrn Sarrazin leider Wiedersprechen , die latenten Spannungen von denen er spricht sind nicht möglich sondern seit Jahren Realität .

  26. #38 Nuernberger

    dafür musst du sarrazin aber zustimmen: „deutsche verblöden immer mehr!“ wen wolltest du denn wieder sprechen? es heißt immer noch „widerspruch“ (z.b. gegen einen behördenbescheid). also widerspreche!!!! 🙂
    oder bist du legastheniker? dann sei es dir erlaubt und verziehn 🙂

  27. @ #2 Hahne echauffiert sich über Sarrazin

    Hahne ist ein Berufsheuchler, immer schön das Fähnchen im Winde. Wäre gern Journalist und Schreiberling mit geistlichem Tiefgang, was ihm aber immer wieder nicht gelingt. Ein Speichellecker vor dem Herrn. Schreibt flache Bücher, die dann in sogenannten christlichen Buchläden angammeln. Eine Frau Kässmann, die sich einst selbst zur moralischen Instanz verklärte muss damit fertig werden wenn Personen der öffentlichen Welt Stellung zu ihren alkoholisierten Hetztiraden beziehen. Ich hasse diese Wölfe im Schafspelz in den Heuchelgemäuern der EKD.

  28. 1. 12 Tom62 (12. Dez 2010 12:29)
    Auch hier gibt es deutliche Parallelen zur Geschichte des neuzeitlichen Israel. Auch dort zogen der Fleiß und der Erfolg der jüdischen Siedler die Moslems an, die dort ein Auskommen fanden, während zuvor das Land dünn besiedelt war und zu großen Teilen verwahrlost war bzw. brach lag. Heute sind es deren Nachkommen, die das Land für sich beanspruchen.
    =========================
    Wie mit Pommern, Schlesien Ostreußen auch, als diese Brach, Moor und Sumpflandschaften in Jahrhunderten friedlicher Deutscher Besiedlung urbar gemacht wurden und wirtschaftlich nutzbar geworden waren, hatten plötzlich die slawischen Stämme(u.a. Polen) sehr viel Appetit auf deutsches Reichsgebiet. Wie gesagt, die Geschichte wiedeholt sich oft.

  29. 1) „Yilmaz B. in Frankfurt — Vergewaltiger, Zuhälter und Lump.“

    2) „Radeberg — Tunesier vergewaltigt eigene Tochter“

    3) „Mitbürger Yaser El-Waly vergewaltigt Blinde.“

    4) „Mohammed O. — der Schrecken von Meerbusch.“

    5) „Berlin — Hassan und Mesut Drogenbarone und Sextäter.“

    6) „Hamburg — Türke zerstückelt Mitbewohner und versteckt ihn im Müllsack.“

    7) „Frankfurt — Vorsicht vor nordafrikanischem Räuber-Gesindel.“

    8) „Österreich — rechtgläubiger Terrorist lebte von Sozialhilfe.“

    9) „Italien — irrer Chafik E. tötet 8 Menschen.“

    10) „Augsburg — Türke fällt über elfjähriges deutsches Mädchen her.“

    Weitere Lumpen, oftmals mit Visage, hier…

    http://www.akte-islam.de/3.html

    oder hier…

    http://www.kybeline.com/

  30. Ich habe es noch nie verstanden, daß man unqualifizierte Menschen ins Land holt, die nicht einmal die Sprache sprechen, inkompatibel mit unserer Kultur sind und , wie Sarrazin sagt, nur für ihre Existenz bezahlt werden. Langfristig werden die Sozialsysteme zusammenbrechen. Darunter leiden werden dann die autochtonen Deutschen. Der Zuzug in die Sozialsysteme muss endlich beendet werden. Ausländer, die länger als ein Jahr arbeitslos sind, müssen konsequent ausgewiesen werden.

  31. Mein Nachbar, ein Araber, lebt seit 20 Jahren hier und hat noch nie einen Strich gearbeitet. Seine Frau ferkelt im Jahresrythmus, er rennt 5x am Tag in die Moschee, spricht kaum ein Wort Deutsch. Da die Wohnung zu klein geworden ist, wurde jetzt die Wand zur leer stehenden Nachbarwohnung eingerissen. Sie haben jetzt also 2 Wohnungen. Alles bezahlt das Sozialamt.
    Was haben die hier zu suchen? Warum holt man solche Leute ins Land? Wer soll das dauerhaft bezahlen? Ich wette, die kassieren jeden Monat mindestens 3000 Euro vom Staat ab. Und jeden Morgen, wenn ich zur Arbeit gehe, werfe ich einen Blick auf die Tür der Nachbarn und denke, so, für die gehst du jetzt arbeiten, damit die hier wie die Maden im Speck leben können.

  32. Hahne hat das A..loch am Hinterkopf. Völlig überzogen seine Kritik an Herrn Sarrazin, gequirlte Schei…, so äußert sich ein bezahlter Schreiber aus dem linken Spektrum. Bin mal gespannt, ob heute im Jahresrückblick beim ZDF, Herr Sarrazin überhaupt erwähnt wird, wenn es um die herausragenden Persönlichkeiten des Jahres 2010 geht. Ob sich der schwachstrull..Gottschalk das gleiche traut wie vor ein paar Tagen Günther Jauch RTL in seinem Rückblick, ist mehr als fraglich, ich hoffe das ich mich irre, glaube aber nicht daran.

  33. Sarrazin hat ja recht.
    Das Problem ist, dass Gutmenschen anders ticken und ihre Dogmen über ihre Medienhoheit ständig verbreiten können. Oft genug wiederholt, glaubt am Ende fast jeder im Land an den Unsinn, den sie verbreiten. Beispiele:

    Dogmen des links-grünen Gutmenschentums und des medialen Mainstreams

    1. Alle Menschen sind gut!
    Kriminalität, Gewalt, Betrug und unsoziales Verhalten gegenüber Menschen, Tieren und Umwelt sind stets auf bedauernswerte soziale Umstände zurückzuführen und keinesfalls dem einzelnen Täter anzulasten. Im Regelfall sind die Opfer selbst schuld, weil sie den Täter provoziert und zu seinen Taten veranlasst haben. Wenn wir die Täter, statt sie zu bestrafen, mit ausreichend viel Geld ausstatten würden, würden sie bestimmt nicht mehr rückfällig werden. Bestes Beispiel sind die Aussteigeprogramme für die Taliban in Afghanistan und die Resozialisierungsprogramme für rechtsradikale Jugendliche bei uns.

    2. Wir sind ein freies Land, in dem jeder tun und lassen kann, was er will!
    Bei uns kann jeder nach seiner Façon selig werden; das hat schon der Alte Fritz gesagt. Folglich kann niemand zu irgend etwas verpflichtet werden, weder gegenüber sich selbst noch gegenüber der Gesellschaft. Verpflichtung ist gleichzusetzen mit Freiheitsbeschränkung und Diskriminierung und deshalb in einem Rechtsstaat nicht zulässig. Gottseidank werden, wenn auch spät, Wehrpflicht und Ersatzdienst abgeschafft. Ein soziales Jahr kann natürlich jeder in jedem Alter freiwillig ableisten. Aufgefordert sind hier insbesondere rüstige Rentner, die sowieso von Transferleistungen leben und sonst nichts mehr zu tun haben.

    3. Wir müssen das Grundgesetz achten!
    Alle anderen Gesetze und Regeln – außer der von Allah erlassenen Scharia – sind von Menschen gemacht und daher nicht so ernst zu nehmen. Beispielsweise sind das Behindern von Transportzügen (früher Nötigung), ungehindertes Lärmen zu jeder Tages- und Nachtzeit (früher Ruhestörung) und durch Kinder verursachte Schäden (früher Sachbeschädigung, für die die Eltern aufkommen mussten) schon jetzt völlig legitim und ohne Folgen. Gesetze und Regeln sind eigentlich überflüssig, weil wir alle gut sind.

    4. Alle Menschen sind von Geburt an gleich!
    Es gibt von Geburt an weder genetische Unterschiede noch Menschen unterschiedlicher Begabungen und Intelligenz. Individualitäten (Aussehen, Körpermerkmale, Lernfähigkeit) sind Fehler der Natur, die für den folgenden Lebensweg völlig unbedeutend sind und durch gezielte Förderung ausgeglichen werden können. Jeder Mensch trägt die Voraussetzungen zum Professor, Tennisprofi, Boxweltmeister, Musikgenie, Chefarzt oder zum Präsidenten der Vereinigten Staaten in sich und hat folglich das Recht, sich so lange auf Kosten der Solidargemeinschaft auszubilden und zu studieren bis er sein individuelles Ziel erreicht hat.

    5. Gleiche Bildung für alle!
    Da alle Menschen gleich sind, muss eine Einheitsschule geschaffen werden. Jedem Schüler steht der gleiche Abschluss zu. Überflüssige Lerninhalte, wie z. B. Schwimmen und Latein, sind abzuschaffen. Die Differenzierung in Volksschule, Realschule und Gymnasium und die Vergabe von Schulnoten ist für Schüler, die nicht Klassenbeste sind, diskriminierend. Klassenbeste werden auch leicht zu Mobbingopfern. Die weitere Berufsausbildung in Betrieben, an Hochschulen und an Universitäten ist in diesem Sinne grundsätzlich zu überdenken. Durch die Abschaffung von Meistertiteln und Diplomen sowie die Einführung von Bachelor-Studiengängen wurden schon große Fortschritte bei der Gleichmachung von Bildungsabschlüssen erzielt.

    6. Jeder hat das Recht, sich nicht zu bilden!
    Wir können niemanden zwingen, das bestehende Bildungsangebot anzunehmen. Da es nicht mehr erforderlich ist, seine Existenz durch eigene Hände Arbeit sicherzustellen, ist Ausbildung nicht unbedingt erforderlich. Es ist völlig legitim, eine Hartzer-Existenz anzustreben, da diese durch die eingesparten Bildungskosten bereits finanziell abgesichert ist.

    7. Jeder hat das Recht, nicht zu arbeiten!
    Arbeit entspringt überkommenen Denkmodellen. Die staatlichen Organe haben für eine ordentliche Grundversorgung jedes einzelnen Arbeitsfähigen unter 67 zu sorgen. Hartz 4 muss mindestens dem Durchschnittseinkommen eines HRE-Bankvorstands entsprechen, da der Nutzen beider Existenzen für die Gesellschaft ungefähr gleich ist. Um den Staat aber nicht übermäßig zu belasten, sollten Rentner ab 67, die nicht ehrenamtlich engagiert sind, Sterbehilfe auf freiwilliger Basis bekommen.

    8. Deutschland ist unermesslich reich!
    Der unermessliche, nie endende Reichtum des Vize-Exportweltmeisters Deutschland ermöglicht es, neben der Zahlung der vorgenannten Sozialleistungen auch noch die Welt zu retten. Es ist selbstverständlich richtig, alle Schulden der in Schwierigkeiten gekommenen EU-Staaten zu übernehmen. Auch als ehemalige Kolonialmacht des Kaiserreichs haben wir die Pflicht, der ganzen Welt großzügig Entwicklungshilfe zu gewähren.

    9. Familienförderung und heterogener Sex sind obsolet!
    Diese Lebensformen sind abzulehnen, da stets ein Partner zwangspenetriert und damit diskriminiert wird. Steuervorteile, wie das Ehegattensplitting sind schnellstmöglich abzuschaffen. Die Zukunft gehört der gleichgeschlechtlichen, diskriminierungsfreien Liebe, die staatlich vermehrt gefördert werden muss. Viele unserer Politiker und Politikerinnen praktizieren die neue Lebensform ja bereits vorbildlich. Einem sich eventuell einstellenden Nachwuchsproblem kann durch Adoption ausländischer Kinder, künstlicher Befruchtung und unbegrenzter Zuwanderung von Menschen mit althergebrachten Weltanschauungen einfach begegnet werden. Schließlich sind wir ein Einwanderungsland!

    10. Kraftwerke sind überflüssig!
    Strom wird umweltfreundlich, energieeffizient und ununterbrochen von Windenergie- und Solaranlagen bereitgestellt. Umweltschädliche Kern- und Kohlekraftwerke sowie die zugehörigen Überlandleitungen sind überflüssig und gehören zurückgebaut. Mit dem verfügbaren Strom aus der Steckdose lassen sich bereits jetzt alle Autos, Maschinen und Flugzeuge betreiben, so dass Verbrennungsmotoren sukzessive verboten werden können.

    11. Wir sind an der Erderwärmung Schuld!
    Es ist unbestreitbar, umfassend und endgültig wissenschaftlich bewiesen, dass wir an einer Erderwärmung Schuld sind, die wir jeden Sommer und nun auch im Winter zu spüren bekommen und die bereits zu Überschwemmungen, Sonamis, Hurricans, Vulkanausbrüchen, Erdbeben, Meteoreinschlägen und sonstigen Katastrophen geführt hat. Ursache ist der von den Menschen und Kühen erzeugte Anteil des Killergases Kohlendioxid (CO2) von 0,005% in der Atmosphäre. Ohne uns hätten wir nur 0,03% und nun 0,035%! Deshalb sind alle Anstrengungen zu unternehmen, den Auto- Schiffs- und Flugverkehr einzustellen und die moderne Industrie abzuschaffen. Davon muss die ganze Welt überzeugt werden. Deshalb sind Klimakonferenzen, bei denen wir natürlich ausreichend Präsenz zeigen müssen, so wichtig. Bedauerlicherweise werden die Konferenzen am anderen Ende der Welt abgehalten, so dass wir dorthin fliegen müssen.

    12. Der EURO sichert unseren Wohlstand!
    Ohne EURO würde es uns schlecht gehen, da wir nichts mehr exportieren könnten. Anderen EU-Staaten ohne EURO geht es nicht so gut wie uns. Man denke an die armen Briten, Dänen, Schweden und Norweger. Womöglich hätten wir ohne EURO schweizer Verhältnisse und ebensolche verquasten Ansichten. Schließlich hatten wir vor dem EURO, zu DM-Zeiten, kein Wirtschaftswunder, keinen Wohlstand, waren nicht Exportweltmeister und alle hatten weniger Geld in der Tasche. Das lässt sich statistisch nachweisen!

    13. Einzig wahre Religion ist der Islam!
    Endlich ist der Islam in Deutschland angekommen und bringt uns allen Heil und Scharia, die das ganze Rechtssystem vereinfacht. Frauen dürfen sich wieder züchtig anziehen, dem Mann gehorchen, stets zu Diensten sein und jede Menge Kinder gebären. Unerträglich, wie andere Religionen, insbesondere die katholische Kirche, Kinder schlagen und missbrauchen sowie seit tausenden von Jahren kriegslüstern unser Leben bestimmen und uns an Freiheit, Fortschritt und Wissenschaft hindern. Nun können wir diese Bürde endgültig abschütteln. Der Islam ist unsere Zukunft und deshalb mit allen Mitteln zu fördern und zu verbreiten. Nehmen wir uns die islamischen Länder zum Vorbild!

    14. Islamischer Terrorismus und Fundamentalismus sind kein Problem.
    Beim islamischen Terrorismus und Fundamentalismus handelt es sich lediglich um Einzelfälle, die nichts mit dem Islam zu tun haben. Wir müssen diese armen Islamisten in unser Land holen, um ihnen zu helfen, ihren Glauben richtig zu verstehen.

    15. Sonntage und christliche Feiertage müssen abgeschafft werden!
    Es ist für Nicht-Christen und Moslems unerträglich und diskriminierend, an Sonntagen und christlichen Feiertagen nicht wie gewohnt ihren Geschäften und Tätigkeiten nachgehen zu können. Deshalb müssen alle arbeitsfreien Feiertage abgeschafft werden. Da niemand arbeiten muss und auch sonst keine Verpflichtungen hat, ist sowieso jeder Tag ein Feiertag und jeder könnte sich einrichten, wie er will.

    16. Tier- und Umweltschutz sind überflüssig!
    Der Islam befreit uns davon, gegenüber Tieren und Umwelt ein schlechtes Gewissen haben zu müssen. Islamische Länder machen es uns bereits vor, wie mit Müll umzugehen ist. Bei gleichmäßiger Verteilung in die Landschaft sorgt Allah für alles weitere. Viehzeugs ist überwiegend sowieso unrein und höchsten für den Spaß am unbetäubten Schächten, Knochenbrechen und Quälen gut, was das Selbstbewusstsein unserer Söhne stärkt. Wer damit Probleme hat, wende sich an den nächsten Imam.

    17. Es gibt keine christlich-abendländische Kultur!
    Christlich-abendländische Kultur ist ein Märchen, das böse Menschen erfunden haben, die sich nicht in die multikulturelle Bereicherung integrieren wollen und sich nicht islamisieren lassen (Integrationsverweigerer!). Die deutsche Sprache ist die Sprache eines barbarischen Tätervolkes, mit dem wir nichts mehr zu tun haben wollen. Deshalb sollte schnellstmöglich türkisch als offizielle Landessprache eingeführt werden, zumal der türkische Volksstamm hier bald die Majorität bilden wird. Restlichen Ursprungsdeutschen in diesem Land könnte eventuell Integrationshilfe beim Erlernen der türkischen Sprache gewährt werden, aber nur, wenn es sich noch lohnt und sie qualifiziert sind.

    18. Die Türkei muss Vollmitglied der EU werden!
    Es ist nicht länger hinzunehmen, dass wir uns dem vorbildlich demokratischen, fortschrittlichen und wirtschaftsstarken Geberland Türkei verweigern und es nicht in die EU und in unsere Währungsunion aufnehmen. Der wirtschaftliche Schaden für die EU ist bereits eingetreten. Sicher hätte die Türkei den EURO-Rettungsschirm allein stemmen können. Selbst Barrak Hussein Obama ist dafür und verzichtet großzügig zu gunsten der EU auf die Aufnahme der Türkei in die Vereinigten Staaten. Wollen wir, dass die Türkei sich etwa mit dem Iran und Mahmud Ahmadinedschad verbündet? Die Geschichte zeigt, dass sich solche Chancen nicht wiederholen.

    19. Links-Grün hat den alleinigen Anspruch auf Meinungsführerschaft!
    Sachliche Auseinandersetzungen sind nicht mehr erforderlich, weil die Aussagen des links-grünen Mainstreams und deren politischer Vertreter die einzig wahren und richtigen sind und diese allein die Meinungsführerschaft (welch ein Wort!) innehaben. Jeder, der es wagt, eine andere Meinung zu vertreten, ist folglich ein Neonazi, Faschist, Rechtspopulist, Rassist, Lügner, Fremdenfeind, Islamhasser, Antidemokrat oder Klimaleugner. Die volksverhetzenden Äußerungen solcher Individien müssen hart bestraft werden! Sie können sich natürlich nicht auf soziale Umstände berufen, die sie zu Tätern gemacht haben.

    Alphawolf

    Wir müssen noch mehr in die Öffentlichkeit und diesem Unsinn entgegentreten.

  34. @ Kaliske

    Habe ein kleines Rätsel für dich:

    In unserem Haus wohnen 6 Familien, davon 2xTürken 1xRussen, der Rest (noch) Deutsche. Bei 3 Wohnungen geht morgens um 7 die Tür auf und jemand geht raus zur Arbeit. Und nun die Frage: Um wessen Wohnungen handelt es sich?

    Na? Nicht allzu schwer, was?

  35. „Gedanken am Sonntag – “Käßmann hat Sarrazin nicht verdient”

    Die Überschrift passt doch. Warum sollte ein sachlich argumentierender Kritiker sich mit einer unter dem christliche Mantel versteckenden linkspopulisten Pöblerin und ehemaligen Bischof(in)auseinander setzen?

    Ich denke, dass sie auch im nüchternen Zustand zu keiner sachlichen Auseinandersetzung fähig ist.

    Das ist unter Sarrazins Niveau, die Käßmann hat er nicht verdient.

  36. Ich nehme das Wort “ Unterschicht “ ungern in
    den Mund geschweige denn schreibe ich es hier.
    Aber wir müssen feststellen, daß wir mit den
    Wohltaten gerade diese Schicht anziehen.
    Es kommen hier verschiedene ungünstige Faktoren zusammen:
    Keine Bildung.
    Aus der Unterschicht stammend.
    Frecht und arrogant.
    Gewalttätig und aggresiv.
    Fordern und nichts gebend.
    Ausgeprägtes Schmarotzerverhalten.
    Verwandtenehen und Verblödung.
    Es wird uns noch viele Opfer auf unsere Seite
    kosten. Aber irgendwann verblöden die.
    Aber was dann. Dann arbeiten wir bis zum
    umfallen. Die wollen dann auch noch von uns
    gepflegt werden.
    Was ist uns lieber. Jetzt ein Ende mit Schrecken. Oder ein gar kein Ende.
    DieFrage treibt mich um. Lösung???
    So wie es ist kann es nicht weitergehen. Der
    Feind sind nicht die doofen Türken. Der Feind
    sitzt am Schreibtisch in den Ämtern.

  37. Er widersprach Auffassungen von Experten, wonach die europäische Rechtsprechung schärferen Regelungen entgegensteht. Gesetze könne man ändern, auch auf europäischer Ebene.

    Es finden massive Rechtsverletzungen zugunsten von Migrationshintergründen statt!

    Es kommt immer darauf an, wohin man will!

  38. #45 Alphawolf (12. Dez 2010 14:07)
    „Bestes Beispiel sind die Aussteigeprogramme für die Taliban in Afghanistan und die Resozialisierungsprogramme für rechtsradikale Jugendliche bei uns.“

    Ab dieser krassen Fehleinschätzung habe ich nicht mehr weiter gelesen.

  39. Ab Mai hat sich das Problem durch die Freizügigkeit für die EU Osterweiterungsländer erledigt. Hunderttausende Billiglöhner werden uns überfluten.

    Dann wird der Rest Geld das noch da ist, für das Arbeitslosengeld für die Deutschen Arbeitslosen gebraucht.

    Dann hat es sich mit Einwanderung aus muslimischen Ländern erledigt

  40. Falsch Herr Hahne,hundertmal falsch.Sarrazin hat nur den auf ihn geworfenen Stein aufgehoben und gezielt zurückgeworfen.Diese Relativierer hängen mir aber sowas zum Halse raus.Wer billigend die Verletzung oder Tötung andere Verkehrsteilnehmer in Kauf nimmt und nolens volens zartfühlend kritisiert wird zeigt einen unbegreiflichen Mangel an sozialer und moralischer Empfindundg.

  41. #50 Altsachse

    Eine krasser Fehler ist zu glauben, dass solche Re-Sozialisierungsmaßnahmen irgend etwas bringen!

  42. Kritik übte Sarrazin in diesem Zusammenhang an der Familienzusammenführung, also dem Nachzug von Angehörigen aus dem Herkunftsland. Diese könne auch in der Heimat erfolgen.
    ——————————————-
    Familiennachzug, der auch in der Heimat erfolgen kann, bedeutet ABSCHIEBUNG!

    Und dieser Konsequenz werden wir uns in Europa in nicht allzu ferner Zeit stellen müssen, weil es einfach keine andere Möglichkeit gibt, UNSEREN Kindern eine geordnete, zivilisierte, humane und lebenswerte Perspektive zu garantieren.

    Wenn ein Körper von Tumoren besiedelt ist, müssen sie entfernt werden, weil sonst der Körper zu Grunde geht – und die Parasiten ebenfalls (aber das wissen sie nicht, weil sie keinen blassen Schimmer haben)!

  43. Na ja, ich habe sein Buch gele-
    sen und stimme mit ihm weitgehend
    überein. Jedoch bekommt man ein
    wenig das Gefühl, er würde am
    liebsten Menschen züchten.

    Hoher IQ = Kinder erwünscht!
    Niedriger IQ = Kinder verboten?

    Einen Schritt weiter gedacht, haben nach dieser Auffassung
    Leute mit niedriger Intelligenz
    keine Lebensberechtigung. Ich
    glaube zwar nicht, das Sarrazin
    das so meint, finde aber, dass
    er es differenzierter ausdrücken
    sollte weil die, die ihn mißver-
    stehen wollen, ihn so auslegen
    werden.

  44. Sarrazin hat recht. Er könnte aber noch deutlicher werden. Das Hauptproblem sind nicht die wenig Qualifizierten , sondern die überhaupt gar nicht Qualifizierten. Und genau die wandern massenhaft ein.

  45. „Andernfalls seien „latente Spannungen“ möglich.“

    da liegt ein Tippfehler vor, es muß heißen „letale Spannung“!. Und wie tödlich die sind, kann man schon heuter sehen. Beinahe täglich wird ein Deutscher abgestochen in den Städten.

  46. #56 Fledermaus:

    Wer sagt denn, dass arme Leute keine Kinder kriegen! Das war schon vor der Erfindung des Kindergeldes so. Der Unterschied zu heute: früher wollten Eltern unbedingt, dass es die eigenen Kinder einmal besser haben als sie selbst und haben deshalb alle Anstrengungen unternommen, dass die Kinder eine möglichst gute Ausbildung bekamen.

    In meiner Abiturklasse waren von 17 immerhin 5 so genannte Arbeiterkinder. Die haben wir damals beim häufig gemeinsamen Lernen in irgendeinem Elternhaus kräftig mitgezogen. ich entsinne mich einer Arbeiterfrau, die jedes Mal, wenn wir zu viert Mathe paukten oder Geschichte, uns kräftig mit Kaffee und Käsebrötchen bewirtete und ganz glücklich darüber war, dass ihr eigener Sohn nicht ausgeschlossen war.

    Dünkel hatten wir offensichtlich weitaus weniger, als das heute der Fall zu sein scheint.

    Allerdings hatten wir kein Moslem-Problem damals. Wer hätte da überhaupt gewusst, was das eigentlich ist, ein Moslem?? 😉

  47. #44 Kaliske (12. Dez 2010 13:54)

    Ich sehe frühmorgens in der S- Bahn NIE eine Kopftuchtante oder deren Gatten und so gut wie keine Afrikaner. Letzte Woche hatte ich mal frei und war in der Stadt wegen Weihnachtsgeschenken…voll mit M*slemtanten und vielen, vielen Kindern. Kotzt mich echt an, mich für die krumm zu machen. Und meiner krebskranken Kollegin hat man gerade die Schwerbehinderung aberkannt, da „sie gelernt habe, mit dem krebs zu leben“ ! Kein Scherz!!

  48. #62 WahrerSozialDemokrat
    Hast du schon mal den Spruch „Nazis sind keine Opfer“ gehört?
    Wer in eine bestimmte Ecke gestellt wird, dem kann nach linker Meinung gar kein Unrecht zugefügt werden.

  49. Schaut euch das mal an:

    http://www.bild.de/BILD/news/standards/bams-hahne/2010/12/12/gedanken-am-sonntag.html

    Peter Hahne, dieser ewig grinsende Eierkopf, schreibt einen Artikel über Sarrazin, nachdem dieser Kässman, die Sarrazin wegen seines Buches „Menschenverachtung“ vorgeworfen hat, mit gesundem Spott abserviert hat.

    Ich dachte erst, das sei ein ironischer Artikel – aber nein, er meint es ernst.

    Habe ihm ne email geschickt für so viel Blödheit. WEr noch den Drang verspürt, hier: peter.hahne@bams.de

  50. #56 Fledermaus (12. Dez 2010 15:00)

    Akademiker haben es ungleich schwerer, Kinder großzuziehen. Sie zaheln die höchsten Steuern, die höchsten Sozialabgaben und die höchsten Kitagebühren. Wenn sie nicht für die Tonne studiert haben wollen, können sie im Job kaum aussetzen, deren Kinder sind folglich von früh bis spät in den Einrichtungen und dann dürfen sie sich noch beschimpfen lassen, wenn ihnen mal der Kragen platzt. Gucken Sie sich doch an, was sich deutscherseits und bei den Migranten stark vermehrt! Die bekommen das alles für lau, wofür die Akademiker sich krumm machen.

  51. Im Sinne des gestrigen Schockartikels über Verheugen, sollten wir uns langsam mal fragen, ob das ‚Anziehen der falschen Leute‘ und das ‚Kinder kriegen der falschen Leute‘ keine uneinsichtige Blödheit von Politikern sind, sondern vollkommene Absicht.
    Was tut man nicht alles um Deutschland klein zu halten und das Schreckgespenst Adolf 2.0 zu verhindern.
    Warum entscheiden europäische Politiker so oft gegen ihre Völker?
    Dazu demnächst mehr auf Wikileaks?

  52. #63 Civis (12. Dez 2010 16:31)

    „Und meiner krebskranken Kollegin hat man gerade die Schwerbehinderung aberkannt, da “sie gelernt habe, mit dem krebs zu leben” ! Kein Scherz!!

    Das ist doch ein Witz!?!?!?

    Oder ist es die Denkweise, weil wir gerlent haben mit der Deutschfeindlichkeit zu leben, gibt es diese eben nicht!

    Ich glaub ich spinne! 🙁

  53. #Lausbub: Wie recht Du hast. Wir alle hier solten Peter Hahne entgegentreten u. ihm unsere Meinung per mail posten.Da würde er vielleicht ins grübeln kommen.

  54. Habe das Video gesehen. Wie könnten die Konsequenzen aussehen (ausser Krieg)? Ich denke zunächst mal müsste der Islam in Europa bei Strafe verboten werden. Und Einwanderung sollte nur noch unter Konvertierung zum Christentum zugelassen werden.

  55. @WSD

    hast du meine Lieblingssendung (CotzmoTV) die ich bedauerlicherweise mal wieder verpasst hab, zufälligerweise aufgenommen?

  56. Die Bundesregierung sollte sich dringlichst über eins bewusst werden:

    Je länger sie wartet, die entsprechenden Maßnahmen zu unternehmen, integrationsunwillige Mosmigranten aus diesem Land zu verweisen, desto schwieriger wird es mit der Zeit werden und desto sicherer wird ein kommendender Bürgerkrieg. Der dann nicht günstig für dieses Volk ausfallen würde, denn die anderen werden immer mehr (eben durch Geburtendjihad).

    Ein Bürgerkrieg jedoch, der jetzt noch verhindert werden kann. Wenn JETZT gehandelt wird…

  57. Eigentlich mag ich die Kolumnen von Peter Hahne und ihn als Mensch. Auch wenn er sich mit seinen Gedanken immer ein Hintertürchen zum Gutmenschentum offenlässt, so ist er dennoch -zumindest ab und an- ein Lichtblick innerhalb der MSM.

    Herrn Sarrazin jedoch mangelnden Anstand vorzuwerfen und die Verfehlung von Frau Käßmann mit den Folgen des Attentats auf Herrn Schäuble und dem Fahrradunfall von Rudolf Scharping in Verbindung zu bringen, ist absurd und böswillig zugleich. Man muss die beiden letztgenannten Herren gewiss nicht mögen, aber es gibt ohne jeden Zweifel einen Unterschied zwischen einem Mordversuch, einer zugegebenermaßen etwas tollpatschigen Radtour und einem Menschen der mit einem Blutalkoholwert von c.a. 1,3 (Stern) bis 1,54 (Bild) Promille, sich selbst, aber vor allem unbeteiligte Menschen, in Lebensgefahr bringt.

    Herr Hahne, Sie haben heute ohne jeden Zweifel einen Großteil Ihrer Glaubwürdigkeit eingebüßt!

  58. Der Appel am Ende des Videos:
    „Als gläubige Christen rufen wir Sie auf sich zu beteiligen, um die Botschaft des Evangeliums in einer Welt im Wandel zu verbreiten!
    Dies ist ein Aufruf zum Handeln!“

    Wo sind sie nur – die gläubigen Christen in Europa?

    By the way, es ist der dritte Advent.
    Dazu fand ich über die Website von EDL (die übrigens gestern eine erfolgreiche Demo in Petersborough abgehalten haben)
    Christmas Food Court Flash Mob, Hallelujah Chorus
    http://www.youtube.com/watch?v=SXh7JR9oKVE

  59. #70 elfenzauber:

    Einwanderung sollte nur noch unter Konvertierung zum Christentum zugelassen werden

    Andere Alternativen kommen Ihnen wohl nicht in den Sinn? 🙂

    Herr Ratzinger lässt grüssen (ubicumque et semper 😉 ).

  60. #72 Veritas (12. Dez 2010 17:03)

    Du gehst da von falschen Voraussetzungen aus.

    Die derzeitige Bundesregierung denkt nicht mal im Ansatz daran, bildungsferne, integrationsunwillige und gewalttätige Mohammedanermigranten in bürgerkriegsverhindernder Anzahl des Landes zu verweisen.

  61. Die WAZ verfälscht schon wieder – sie redet pauschal von ‚Einwanderern‘. Genau dagegen wehre ich mich. Ich weigere mich Chinesen oder Vietnamesen zu kritisieren – ich habe noch nie gehört dass sie Europäer abgewertet haben, sie angegriffen haben etc. Ganz im Gegenteil, die vernünftigen Einwanderer leiden genauso unter fremdenfeindlichen und aggressiven Einwanderergruppen.

  62. Wie es TV Südbaden so dümmlich formulierte:

    Wir wollten Gastarbeiter und es kamen Menschen

    Frage:

    Was ist mit den anderen 5 Milliarden, die ebenfalls kommen wollen!?

  63. BREAKING NEWS – BREAKING NEWS – BREAKING NEWS

    Ökonom Gerke: „Ein freies Europa braucht den Euro“ – Interview Prof…. http://www.focus.de

    Vita Prof. Dr. Wolfgang Gerke
    Der Top-Ökonom wurde 1944 in Cuxhaven geboren. Nach dem Studium in Saarbrücken
    promovierte Gerke 1972 an der Universität Frankfurt. Dort habilitierte er im Jahr 1978
    auch.
    Von 1978 bis 2006 hatte Gerke die Lehrstühle für Bankbetriebslehre und
    Finanzwirtschaft an den Universitäten Passau, Mannheim und Erlangen-Nürnberg inne.
    Aktuell ist der Bankexperte Präsident des Bayerischen Finanz Zentrums und
    Honorarprofessor an der European Business School EBS.

    Der Euro steht unter massivem
    Druck, die Gemeinschaftswährung
    könnte zerbrechen. Im Interview
    erklärt der Ökonom Wolfgang
    Gerke, warum er sich die D-Mark
    trotzdem nicht zurück wünscht.

    FOCUS Online: Hand aufs Herz –
    hätten Sie im Moment nicht lieber
    D-Mark statt Euro im Geldbeutel?

    Wolfgang Gerke: Auf keinen Fall.
    Bei aller Sympathie für den Erfolg
    der D-Mark: In einem freien und
    modernen Europa brauchen wir
    eine gemeinsame Währung.
    Gerade aus Sicht von Deutschland,
    denn wir profitieren ganz
    besonders davon. Deshalb stehe
    ich – bei allen Schwierigkeiten, die
    es im Moment gibt – voll hinter dem
    Euro . Nein, ich will keine
    D-Mark im Geldbeutel.

    FOCUS Online: Vor zehn Jahren haben Sie noch 13 Mark für eine Kinokarte bezahlt,
    heute sind es 13 Euro. Da müssen Sie doch wie alle anderen Bürger erzürnt sein.

    Gerke: Das bin ich nicht. Weil ich die Teuerung nicht von meinem Gefühl her bewerte,
    sondern rational. Blicken Sie nur einmal zurück in die Zeit von 1980 bis 1990. Da
    stiegen auch die Preise. Zu Zeiten der D-Mark hatten wir höhere Inflationsraten als
    jetzt im Euro. Es ist also ein unfairer Vergleich, wenn wir so tun, als hätten wir die
    Mark gerade aufgegeben und von einer Sekunde auf die andere mit irren
    Preissteigerungen zu kämpfen.

    FOCUS Online: Im Moment stehen Sie ziemlich allein da mit Ihrer Liebe zum Euro.
    Euro-Staaten wackeln und müssen gerettet werden, die Investoren flüchten, der Kurs
    knickt ein. Kann der Euro am Ende zerbrechen?

    Gerke: Sie wollen den Teufel an die Wand malen? Gut: Möglich ist vieles. Doch ein
    Bruch der Währungsunion ist nicht wünschenswert, denn der Euro ist alles in allem eine Erfolgsgeschichte. Ich bin der festen Überzeugung, dass der Euro überleben wird. Die Regierungen werden einen Bruch mit allen Mittel zu verhindern wissen. Denn die
    Folgen wären eine Katastrophe.

    FOCUS Online: Rein hypothetisch: Was wären denn die Folgen?

    Gerke: Die jetzige Euro-Zone würde total auseinanderfallen. Eine Folge wäre
    Protektionismus. Einzelne Staaten würden ganz sicher versuchen, ausländische
    Anbieter auf dem eigenen Inlandsmarkt zu benachteiligen. Wir bekämen vielerorts
    einen übersteigerten Nationalismus. Das alles würde letzten Endes nur Verlierer
    produzieren.
    „Der volkswirtschaftliche Schaden
    wäre enorm“

    FOCUS Online: Es muss ja nicht gleich der ganze Euro zerbrechen. Stellen wir uns
    vor, nur Deutschland würde sich vom Euro lösen und die D-Mark wieder einführen.

    Gerke: Das käme aufs Gleiche raus. Das wäre politischer und ökonomischer Wahnsinn. Ein Albtraum.Eine Währungsumstellung kostet Zeit und Geld für die Einführung des neuen
    Zahlungsmittels. Wir bekämen einen Währungskrieg mit unseren Nachbarn. Der
    volkswirtschaftliche Schaden wäre meines Erachtens enorm.

    FOCUS Online:
    Viele Bürger würden sagen: Gut, das ist eine einmalige Sache. Immerhin müssten wir dann nicht mehr irische Banken retten,sondern könnten Kindergärten bauen, Schulen modernisieren und in Altersheime
    investieren. Deutschland könnte sich um Deutschland kümmern.

    Gerke: Ich sage Ihnen, der Ruf nach der guten alten D-Mark ist ein Spiel mit dem
    Feuer. Wir leben in der Mitte Europas – und würden uns genau dort isolieren. 2009
    gingen 63 Prozent unserer Exportwaren in andere EU-Mitgliedsstaaten. Das entspricht
    mehr als 500 Milliarden Euro. 71 Prozent aller Importe kamen aus der EU. Und jetzt
    stellen Sie sich vor, wir drucken die D-Mark und stecken den Euro in den Reißwolf.
    Das wäre ein derartiger Affront gegenüber den anderen Ländern, das hätte
    dramatische wirtschaftliche und politische Konsequenzen. Am Ende würde es allen
    Ländern schaden – Deutschland ganz besonders.

    FOCUS Online: Sie meinen, die Griechen würden nicht mehr unsere Autos kaufen und wir würden wiederum kein Olivenöl mehr von ihnen bekommen?

    Gerke: Griechenland wäre nicht mal das Problem. Aber Frankreich. Oder die
    Niederlande. Belgien. Italien. Stellen Sie sich vor, dass solch große Handelspartner
    ihre Märkte vor uns verschließen würden. Das wäre eine Katastrophe. Die
    ökonomischen Folgen wären schlimm. Unser Export – die Basis unserer
    Volkswirtschaft – würde wie ein Kartenhaus zusammenfallen. Auf die deutschen
    Unternehmen kämen Belastungen in Milliardenhöhe zu. Das hätte unweigerlich
    Firmenpleiten und einen Kahlschlag der Arbeitsplätze quer durch die Republik zur
    Folge.

    FOCUS Online: Viele Investoren würden sich sicher über die Widereinführung einer
    starken D-Mark freuen.

    Gerke: Ich formuliere das anders: Die Finanzmärkte würden ins Chaos stürzen.
    Nehmen Sie nur einmal die großen deutschen Banken. Sie halten Staatsanleihen
    anderer EU-Staaten – in Euro. Gäbe es die Gemeinschaftswährung nicht mehr,
    würden die Schulden in Drachmen, Lire oder Peseten beglichen. In den Bankbilanzen
    wäre der Teufel los, denn durch die enorme Aufwertung der D-Mark wären die anderen
    Währungen viel weniger wert. Oder nehmen Sie die deutsche Wirtschaft: Viele der
    Dax-Konzerne erzielen noch immer den größten Teil ihrer Einnahmen im Euro-Raum.
    Doch bei einer dramatischen Aufwertung der D-Mark würden sie ihre Produkte nicht
    mehr absetzen können. Das gilt auch für die zigtausend Mittelständler.

    FOCUS Online: Was würden ein Bruch des Euro und die Einführung der D-Mark
    politisch bedeuten?

    Gerke: Deutschland wäre doppelt isoliert. Das gilt einerseits in Bezug auf die
    europäischen Partner, andererseits gilt es weltweit. Mit dem Euro im Rücken kann
    Europa gemeinsam auftreten – mit Deutschland als gewichtigem Sprachrohr. Würde
    es zum Crash kommen, wäre der Dollar für längere Zeit die Währung schlechthin.
    Deutschland und Europa würden gegenüber den USA und China massiv an Bedeutung
    verlieren. Das Bekenntnis zum Euro und zu Europa darf uns deshalb nicht verloren
    gehen.

    FOCUS Online: Der ehemalige BDI-Präsident Hans-Olaf Henkel hat vorgeschlagen,
    den Euro zu teilen. In einen Nordblock mit Ländern wie Deutschland, Österreich und
    den Benelux-Staaten. Staaten wie Spanien, Italien oder Portugal kämen in einen
    Südblock. Wie finden Sie die Idee?

    Gerke: Das sind sinnlose Sandkastenspiele. Es wird nur einen Euro geben. Alles
    andere ist politisch und wirtschaftlich undenkbar. Denn auch eine Teilung würde die
    Märkte in furchtbare Turbulenzen stürzen – und das kann kaum im Interesse der
    Beteiligten sein. Wo würde er übrigens Irland ansiedeln?

    FOCUS Online: Ist es denn
    denkbar, dass ein Land in Zukunft
    vom Euro ausgeschlossen wird,
    wenn es sich wie Griechenland
    nicht an die Spielregeln hält?

    Gerke: Das könnte ich mir
    durchaus vorstellen.

    FOCUS Online: Sie hätten
    Griechenland also nicht gerettet?
    Wären dann nicht andere
    Wackelkandidaten umgefallen?

    Gerke: Ich hätte Griechenland durch Umschuldung gerettet, unter Beteiligung der
    Gläubigerseite. Das hätte dazu geführt, dass einige Gläubigerbanken durch ihr Land
    direkt hätten gestützt werden müssen. Das wäre viel transparenter gewesen.
    Griechenland hätte eine Auszeit im Euro bekommen – und das wäre durchaus möglich
    gewesen. Der sogenannte Haircut . . .

    FOCUS Online: . . . bei dem Gläubiger nur einen Teil des Nominalbetrags der Anleihen
    zurückerhalten . . .

    Gerke: . . . wäre die vernünftigere Lösung gewesen – und auch das richtige Signal an
    die Finanzmärkte.

    FOCUS Online: Es kam nicht nur anders – es kam auch noch Irland hinzu. Wir
    stecken in einer Mega-Transferunion und müssen jeden retten. Es ist nur die Frage,
    wer der Nächste ist. Vielleicht Portugal, vielleicht Spanien, vielleicht beide.

    Gerke: Ich gebe gern zu, dass ich es als Wissenschaftler im Vergleich zu Politikern
    leichter habe, radikale Lösungen zu empfehlen. Dennoch sage ich: Wenn man einen
    Fehler macht, gibt es keinen Zwang, diesen zu wiederholen. Doch vermutlich wird es
    so kommen, dass am Ende alle durch Steuergelder gerettet werden. Denn 90 Prozent
    der Beteiligten halten die ergriffenen Maßnahmen für richtig. Sie sehen also – ich bin mit meinem Rettungsvorschlag in einer absoluten Minderheitsposition.

    FOCUS Online: Können wir in der Praxis denn noch sagen: Ihr dürft beim Euro nicht
    mehr mitmachen, ihr werdet nicht gerettet? Portugal weiß doch ganz genau, dass es
    am Ende genau das Geld bekommt, das es braucht. An Griechenland und Irland wurde
    ja schließlich auch gezahlt.

    Gerke: Das ist richtig. Die Politik hat einen Rettungsschirm aufgespannt, der groß
    genug ist für weitere Staaten. Die Euro-Mitgliedsstaaten haben die Europäische
    Zentralbank dazu verdonnert, notleidende europäische Staatsanleihen zu kaufen. Aus
    ihr wurde eine Art Bad Bank für marode Papiere gemacht. Ein gravierender Fehler.
    Die EU hat Gläubiger wie Banken oder Versicherungen nicht in die
    Sanierungsbemühungen einiger europäischer Länder einbezogen. Ein falsches Signal.
    Es hat ja nicht mal dazu gereicht, den Griechen das Stimmrecht in der EU zu
    entziehen. Ich stelle nicht die Hilfe in Frage, sondern die Art ihrer Durchführung.

    FOCUS Online: So oder so: Am Ende zahlt Deutschland.

    Gerke: Aus deutscher Sicht ist klar: Wir haben keine Alternative zu diesem Weg. Die
    Realität ist: Wir sind längst auf dem Weg in eine Transferunion. Natürlich müssen wir
    aufpassen, dass die Bürgschaften und Zahlungen in andere Länder so gering wie
    möglich bleiben. Aber wenn wir nicht helfen würden, könnte die Euro-Zone
    auseinanderbrechen. Sie müssen ja auch sehen: Schwache Länder haben ein
    erhebliches Drohpotenzial. Sie wissen genau, dass wir Deutschen den Euro brauchen.
    Pro Kopf der Bevölkerung gerechnet, gibt es aber einige Länder, die sogar noch mehr
    zahlen als wir.
    „Ich bin von der Stabilität des Euro
    überzeugt“

    FOCUS Online: Was darf die
    Lebenserhaltung des Euro kosten?

    Gerke: Unter dem Strich darf die
    Rettung gar nichts kosten, sondern
    muss Nutzen stiften. Um dieses
    Ziel zu erreichen, darf man
    Hilfsaktionen ergreifen,
    Rettungsschirme schaffen. Der
    Nutzen aus diesen Maßnahmen
    muss aber größer sein als die
    Kosten. Ich halte nichts davon, den
    doch sehr groß angelegten
    Rettungsschirm schon jetzt in Frage zu stellen. Er reicht sicherlich aus, um Irland und Portugal zu retten. Danach wird Geld übrig bleiben.

    FOCUS Online:Ihr Wort in Gottes Ohr. Zuletzt stieg die Rendite deutscher
    Staatsanleihen deutlich an. Sprich: Die Bonität unseres Landes ist gesunken.
    Spekulieren die Märkte darauf, dass wir dauerhaft die EU retten?

    Ökonom Gerke: Das tun sie schon seit der Einführung des Euro. Vor der Umstellung haben
    einige Länder wesentlich höhere Zinsen gezahlt als mit dem Euro. Sie haben extrem
    profitiert, sie konnten sich billiges Geld beschaffen. Der Riesenfehler war, sich mit
    Kapital vollzupumpen – aber das Geld am Ende nicht sinnvoll einzusetzen. Und jetzt
    müssen diese Länder feststellen, dass so eine Politik nicht unbegrenzt gutgeht. Sie
    klagen über die höheren Zinsen. Das ist absolut ungerechtfertigt. Wären sie nicht im
    Euro, wäre ihr Zins doppelt so hoch.

    FOCUS Online: Nun schwächen diese Länder den Euro.

    Gerke: Es ist völlig sinnlos zu klagen, dass der Euro jetzt mal wieder gegenüber dem
    Dollar gesunken ist. Er liegt sogar noch über der Kaufkraftparität zum Dollar. Schauen
    Sie sich die Chinesen an. Die verteidigen den tiefen Kurs ihres Renminbi – eben
    wegen des Exports. Auch die D-Mark hat Höhen und Tiefen gegenüber dem Dollar
    gehabt. Langfristig bin ich von der Stabilität des Euro überzeugt. Die Amerikaner
    haben mindestens genauso viele Probleme wie wir Europäer. Was mir mehr Sorgen
    macht, ist der innere Wert des Euro. Ich rechne angesichts der hohen Staatsschulden
    in drei bis fünf Jahren eher mit Inflationsraten von drei bis vier Prozent als mit Werten
    von unter zwei Prozent wie im Maastricht-Vertrag vorgesehen. In den USA werden die
    Inflationsraten noch höher ausfallen.

    FOCUS Online: Und trotzdem legen Sie Ihr Geld im Euro an?

    Gerke: Ich lebe und konsumiere in Euro – und ich fühle mich im Euro sicherer als
    beispielsweise im Dollar.

    FOCUS Online: Muss ich als Anleger jetzt Griechenland-Anleihen kaufen? Kann ja
    eigentlich nichts schiefgehen.

    Gerke: Wenn Sie mich nicht zur Verantwortung ziehen würden, dann müsste ich Ihnen
    in der Tat diese Empfehlung geben. Und das halte ich gleichzeitig auch für das
    Bedauerliche an der Griechenland-Rettungsaktion. Die Marktkräfte sind aufgehoben
    worden. Es sind die Falschen belohnt worden, es sind die falschen Signale gesetzt
    worden. Wenn Sie jetzt Griechenland-Anleihen kaufen, haben Sie gleichzeitig im
    Hinterkopf: Der deutsche Staat wird mir schon helfen, wenn es darauf ankommt.

    FOCUS Online: Was ist mit Anlagen in Gold? Womöglich zerbricht der Euro doch.
    Gerke: Noch mal: Ich glaube nicht an den Euro-Crash. Gold ist im Moment zwar
    extrem nachgefragt, aber auch hier haben Sie große Kursrisiken. Und es kann
    theoretisch enteignet und besteuert werden. Generell sinnvoll sind meiner Meinung
    nach Rohstoffe, ebenso Aktien – Sachwerte. Es kommt auf die richtige Streuung an.
    Schwellenländer sind ein Thema. An erster Stelle aber steht die selbst genutzte
    Immobilie, deren Rendite über viele Jahre hinweg die Inflation geschlagen hat.

  64. Ich frage mich warum viele Deutsche lieber Asiatinnen als Europäerinnen heiraten. Sarrazin hat einfach Recht. Dadurch sterben wir halt aus.

  65. #71 unrein (12. Dez 2010 17:02)

    hast du meine Lieblingssendung (CotzmoTV) die ich bedauerlicherweise mal wieder verpasst hab, zufälligerweise aufgenommen?

    Nein! Aber es wurde aufgezeichnet, soviel ich weiß von Antivirus???

  66. #79 Jaime I El Conquistador (12. Dez 2010 17:36)

    Ich frage mich warum viele Deutsche lieber Asiatinnen als Europäerinnen heiraten

    Weil diese Frauen keinen Hosenanzug tragen und ihn auch nicht im Kopf haben! Könnte ich mir zumindest vorstellen…

    Außerdem wird durch die zunehmende Anzahl von Schwulen und Lesben die Auswahl künstlich ausgedüngt.

    Weiterhin könnte die Annahme bestehen, das es auf eine längere Bindung basierende Zukunft handelt!

    Tatsächlich scheint mir das „Problem“ aber untergeordnet zu sein, da es mir im täglichen Leben kaum auffällt! Ausserdem scheint es für den Genpool nicht schädlich zu sein… 😉

  67. #81 WSD:

    Außerdem wird durch die zunehmende Anzahl von Schwulen und Lesben die Auswahl künstlich ausgedüngt.

    Selbst wenn Du wohl „dünnen“ statt „düngen“ meinst, bleibt es Unsinn. Die Rate an Lesben und Schwulen bleibt immer in etwa gleich (bei ca. 8%). Sie sind nur heute sichtbarer als vorgestern.

    Ist ja schade, dass Du immer noch auf der Suche bist, aber da kann ich Dir beim besten Willen nicht helfen. An den Lesben liegt es jedenfalls nicht 🙂

  68. # 51 20.Juli 1944
    Wenn die nach Deutschland kommen und keine Arbeit bekommen, haben die nach neuster Rechtsprechung Anspruch auf Hartz IV. Welt arbeits – und Sozialamt Deutschland.

  69. Hier habe ich eben eine neue entdeckt, Ende 19.01.2011

    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=15475

    Text der Petition

    Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass es zur Gefahrenabwehr von Terror eine Gesetzesänderung gibt, die die Bundeswehr zum Bevölkerungsschutz im Inneren unseres Landes berechtigt.
    Begründung

    Ich begründe wie folgt : Liegen gesicherte Erkenntnisse vor, dass es zu einem eindeutigen Terrorangriff aus dem Ausland auf unser Land kommt, so muss die Bundeswehr hier im Rahmen der Landesverteidigung und auch im Sinne des Bevölkerungsschutzes, wozu der Staat in der Gefahrenabwehr vorrangig eine Verpflichtung hat, eingesetzt werden.
    Da der Terror Krieg ist, der unsere Lebensweise und die Demokratie zerstören will und wir uns hiervor schützen müssen, ist es unumgänglich, die Bundeswehr gemäß Ihrer Aufgaben und Verpflichtung heranzuziehen. Gibt es keine eindeutigen Gesetze, die einen Einsatz regeln, sind diese zu schaffen bzw. ist im Grundgesetz eine Änderung vorzunehmen .
    Liste neuester Diskussionsbeiträge

    Hier finden Sie eine Liste der neuesten Diskussionsbeiträge in verkürzter Form. Durch Anklicken des Beitrags wird in die Forenansicht gewechselt und Sie können sich den Beitrag vollständig anschauen und ggf. mitdiskutieren!

    Diskutieren Sie mit!

    Na dann, viel Spaß:)

  70. Sogar der Hndt ist für Mindestlöhne ab Mai.Die CDU seltsamerweise auch. Aber weil diese Hohlknausen von Der FDP das nicht wollen, bleibt es wie es ist.

  71. #28 ThePit (12. Dez 2010 13:09)

    Welches Erwachen meinst Du?

    Nun, es gibt schon ein Aufmerken. Die Leute sehen doch, was auf ihren Abrechnungen für sie selber noch übrig bleibt, und sie fragen sich, was mit all diesem Geld geschieht. Da kann man in der Diskussion ansetzen. Die Bevölkerung ist durchaus islamkritischer (etc.) als manch einer glauben möchte. Es gibt jenseits der Grünen-Debatte überdies eine Mehrheit in diesem Land, die eine andere Politik will: Das sind die Millionen Nichtwähler.

    Allein diese “lächerlichen” 5570 Stimmen für eine Petition, die uns über die Jahrzehnte etliche Milliarden gekostet haben dürfte, ist uninteressant.
    (…)

    Petition

    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=14686

    Text der Petition
    Der deutsche Bundestag möge beschließen, dass bilaterale Abkommen – betreffend die Soziale Sicherheit – geändert und dem sich aus dem Grundgesetz ergebenden Gleichbehandlungsgrundsatz angepasst werden.

    Die mangelhafte Beteiligung an der Petition, die ich ebenfalls für sehr wichtig halte, ist schon angesichts der hier sich täglich um die 50.000 tummelnden User eine Schande.

  72. # 68

    Wir sind zu wenige Menschen in Deutschland??

    1950 waren wir 68 Millionen Menschen, nach Krieg, Tod und Vertreibung. Jetzt sind wir 82
    Millionen nach Zuwanderung und Vermehrung. Warum sollen wir mit 82 Millionen aussterben und brauchen noch weitere Zuwanderung, wenn wir mit 68 Millionen nicht ausgestorben sind??

  73. @ 90 azubine

    Na, azubine, welcher Trottel hat denn Dich in ein Ausbildungsverhältnis genommen ? Was Gescheites lernst Du da nicht.

    Da wird bestimmt auch gekokst und gerudelbummst…

    Hoffentlich kommt der Krampus, der clevere Nikolauskumpel, noch vor Weihnachten zu Dir und zieht Dir ein paar mit der Rute über den Arsch.

    Bis Du Hosianna rufst. Hosianna. Hosianna.

  74. Die mangelhafte Beteiligung an der Petition, die ich ebenfalls für sehr wichtig halte, ist schon angesichts der hier sich täglich um die 50.000 tummelnden User eine Schande.

    Wahrscheinlich haben die meisten Schiss, ihren Namen und Adresse den Behörden zu nennen. Ich kann nur sagen: Mut Leute, wir leben in einem Rechtsstaat, Euch kann nichts passieren, wenn Ihr eine Petition unterschreibt. Ihr müsst ja nicht euer hier verwendetes Synonym angeben. Je mehr von uns unterschreiben, desto besser.

  75. #70 – [quote] ich frage mich warum viele Deutsche lieber Asiatinnen als Europäerinnen heiraten. Sarrazin hat einfach Recht. Dadurch sterben wir halt aus. [/quote]

    Weil die Ausländer uns gewaltsam unsere Frauen entreißen – im eigenen Land. Der Sexdjihad gegen uns schließt den barbarischen Raub unserer Frauen und Kinder schon ab nem Alter von neun Jahren mit ein. 90 Prozent aller Frauenvergewaltiger sind Russen, Türken, Albaner und Nordafrikaner.

    Und so kommt es, dass auf zwei junge Männer in der BRD nur noch eine gebärfähige Frau im Durchschnitt kommt, während Ali Mustafa Axan Sergej vier (deutsche) Frauen gleichzeitig schwängert und Sexprämie plus Sexproduktgeld für seine 13 Söhne von uns bekommt.

  76. # 46

    schwere Frage, denn in vielen dieser Häuser gehen alle zum arbeiten raus, aber 3 zu sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungen, 4 aber zu Schwarzarbeiten!!!!

    Hartz IV lässt grüßen….

    Frau Merkel: „ich bin Türkin, beziehe Hartz IV frü mich und meine 5 Kinder, mein Mann geht arbeiten, warum will mir die Arge eine Arbeit vermitteln??“

    Ich antworte für Frau Merkel: „weil in Deutschland und in der Türkei das Geld nicht vom Himmel fällt“ – „in der Türkei hätten sie maximal 500 EUR mit Arbeit, hier im Paradies Deutschland fallen für sie und ihre 5 Kinder über 2200 EUR vom Himmel“ und das ganz ohne Arbeit…

  77. Meine Devise ist es immer eine Klasse besser zu sein als meine Gegner. – Gelegentlich war ich damit sogar erfolgreich.
    Wenn ich nach demselben Maßstab die Aussage von Thilo Sarrazin bewerte, so rechtfertigt er tatsächlich eine gewisse Kritik, obwohl ich ihn eigentlich um seine Antwort beneide.
    Deshalb sollte man auch mit seinem Kritiker Peter Hahne nicht so hart ins Gericht gehen.

    Der ist halt ein Gutmensch im positiven Sinne, so wie ich ihn kenne, zeigt aber klar Farbe wenn es um’s Christentum geht. Da könnten sich Schneider und Ratzinger ein Beispiel nehmen.

  78. @#80 Jaime I El Conquistador

    Muss das sein ein soooo langer o. t. Artikel ganz übernehmen? Kurz anreißen und link setzen sollte reichen.

    ..und auch 81
    @#81 Jaime I El Conquistador
    Weil nicht nur deutsche Männer sonder auch deutsche Frauen verwöhnt sind.
    Ein Kumpel von mir war lange Jahre mit einer deutschen Frau verheiratet. (Lange) letzte Jahre gab es Ärger und Probleme.
    Jetzt hat er vor ein paar Jahren eine Thailänderin geheiratet. Nachdem die Frist abgelaufen ist (Sie hat jetzt ein eigenständiges Aufenthaltsrecht) könnte Sie sich scheiden lassen und einen Mann aus Thailand nachholen (falls der hier Geld verdienen kann).
    Macht Sie nicht. Also kein Bezness. Das scheint echt zu sein. Das freut mich für meinen Kumpel.
    Es gab Hindernisse durch den deutschen Staat. Das haben sie bewältigt. Die Frau hat Deutsch gelernt und geht jetzt voll arbeiten. (Nb. der Altersunterschied ist nicht groß).
    Jedenfalls sagt er: „Keine Probleme.“ Und er sagt auch: „Nie wieder eine deutsche Frau!“

    Ich kann ihn teilweise verstehen. Zu viele haben das verwöhnte Prinzessinen Gen in sich und machen einem das Leben schwerer (und das zu oft) als es sein müsste. Die unterstützen ihre Männer nicht sondern hauen ihnen Knüppel zwischen die Beine.
    Nicht alle, aber genug. Ich habe solche Geschichten oft genug selbst erlebt oder im Umkreis.
    Eine Ehe / Partnerschaft ist halt nicht immer auf rosa Wolke Nr. 7 schweben.

    Da ich eh schon sehr o. t. bin mache ich gleich weiter:
    Bitte die Petition unterschreiben. „Wir“ sind jetzt knapp vor 6000.
    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?PHPSESSID=57a95c9917faad4abcc7d6129cdff6b4&action=petition;sa=details;petition=14686

    Bitte an pi:
    Macht bitte nochmal (in jeder Woche) einen Thread zu diesem Thema auf. Auch das könnte ein Zeichen werden wie stark wir uns noch wehren.
    Die kleine Schweiz hat es geschafft Minarette zu verbieten.
    Mit 1,5 MILLIONEN Stimmen und wir kriehen nicht mal 1/70 obwohl unser Land die zehnfache Einwohnerschaft hat?!
    ——————————–
    ——————————-
    ———————————–
    Schwach …. ganz schwach!!!

    Gruß

    Z1

  79. PI sollte lieber mehr Werbung für Petition gegen das SV-Abkommen mit der Türkei machen und seine Leser aufrufen auch in anderen Foren darüber zu berichten…

  80. Zitat…
    #92 ICHO TOLOT (12. Dez 2010 18:06) Sogar der Hndt ist für Mindestlöhne ab Mai.Die CDU seltsamerweise auch. Aber weil diese Hohlknausen von Der FDP das nicht wollen, bleibt es wie es ist.

    ____________________________________________

    Du scherzt, nach den kommenden Landtagswahlen
    wird sich das Problem FDP aufgelöst haben!

  81. #18 Scorpion

    Vor Sarrazin habe ich großen repekt. Unglaublich wie er mit dem beleidigendem Reporter umgegangen ist. Er ist ziemlich cool geblieben!

  82. Zitat…
    #107 Querschuss (12. Dez 2010 20:00) FDP; was war das äääh noch????

    ___________________________

    Geschichte

  83. 89 WissenistMacht

    Die Homorate liegt nach aktuellen wissenschaftlichen Untersuchungen bei 2- 3 %. Selbst kanadische Studien beweisen es. Die 10 % Rate stammt außerdem vom pädophilene Kinderschänder Alfred Kinsey.

  84. Die Auswanderung von 150 bis 200 tausen gut Ausgebildeten aus Deutschland spricht eine deutliche Sprache.

    Die Petition unterzeichnen und dann die Asschaffungs-Petition betreiben.

  85. #103 Zack1 (12. Dez 2010 19:35)

    @#80 Jaime I El Conquistador

    Muss das sein ein soooo langer o. t. Artikel ganz übernehmen? Kurz anreißen und link setzen sollte reichen.

    Ganz einfach! Hätte ich nur ein Link gesetzt oder es sogar selbst als BWLer formuliert, was ich ja oft bei PI getan habe, dann würde mir mal wieder niemand glauben! Bei PI ist wirtschaftliches Verständnis absolute Mangelware.

    Alle hier bei sollten sich folgendes hinter die Ohren schreiben:

    „…erke: Griechenland wäre nicht mal das Problem. Aber Frankreich. Oder die
    Niederlande. Belgien. Italien. Stellen Sie sich vor, dass solch große Handelspartner
    ihre Märkte vor uns verschließen würden. Das wäre eine Katastrophe. Die
    ökonomischen Folgen wären schlimm. Unser Export – die Basis unserer
    Volkswirtschaft – würde wie ein Kartenhaus zusammenfallen. Auf die deutschen
    Unternehmen kämen Belastungen in Milliardenhöhe zu. Das hätte unweigerlich
    Firmenpleiten und einen Kahlschlag der Arbeitsplätze quer durch die Republik zur
    Folge.“

    HALLO PI! HABT IHR DASS ENDLICH KAPIERT! WENN IHR MIT EURER UNDIFFERENZIERTEN EU-HETZE SO WEITER MACHT DROHT UNS EIN IMMENSER VOLKSWIRTSCHAFTLICHER KAHLSCHLAG!

  86. Wir sollten mehr pimpern mit dem Ziel Nachwuchs!!! Blaue Augen und blondes Haar ist am Aussterben…

  87. „Jetzt hat er vor ein paar Jahren eine Thailänderin geheiratet. Nachdem die Frist abgelaufen ist könnte Sie sich scheiden lassen und einen Mann aus Thailand nachholen (falls der hier Geld verdienen kann).
    Macht Sie nicht. Also kein Bezness. Das scheint echt zu sein. Das freut mich für meinen Kumpel.
    Es gab Hindernisse durch den deutschen Staat. Das haben sie bewältigt. Die Frau hat Deutsch gelernt und geht jetzt voll arbeiten. (Nb. der Altersunterschied ist nicht groß).
    Jedenfalls sagt er: “Keine Probleme.” Und er sagt auch: “Nie wieder eine deutsche Frau!”“

    Einem Bekannten ging es ganz anders. Er war dumm, dick und verschroben. Nahm sich notgedrungen eine asiatische Frau, die ihn nach der Geburt des Kindes sofort alleine ließ. Über manche Kombinationen binationaler Ehen kann man nur den Kopf schütteln, da paßt wirklich gar nichts zusammen. Ist die Ehe nicht zwecks einer Aufenthaltserlaubnis geschlossen worden, kommen andere Probleme wie unvereinbare Mentalitätsunterschiede hinzu, kann davon ein Lied singen. Bin ein eher ruhiger Typ. Meine angeheirate Familie ist schlimmer, impulsiver und lauter als ein Sizilianerclan. Muss sie ständig ertragen, weil meine Frau nicht das ganze Jahr hier leben will. Das ist nicht so lustig wie in Komödien beschrieben.

  88. Siehe dazu das Buch von Theodore N. Kaufman ´Germany Must Perish´. Die Zuwanderung vollzieht diesen um 1941 gefassten Plan.

  89. #62 WissenistMacht
    #69 Civis

    ????????

    So kompliziert war doch mein
    Kommentar gar nicht. Bitte noch
    einmal lesen!

    Kein Grund für larmoyante Reaktionen. War keinesfalls als
    Angriff auf unsere zartbesaiteten
    Pseudo-Eliten gedacht. Obwohl mir
    auffällt, dass sehr gern auf hohem Niveau gejammert wird, und
    gerade die Besserverdiener ein
    Problem mit ausgeprägtem Futter-
    neid haben. Aber das war alles
    nicht Inhalt meiner Kommentars.
    Wer lesen kann ist klar im Vor-
    teil. Sagt auch Sarrazin.

  90. Habe auch an Peter Hahne geschrieben. Bin total enttäuscht von ihm. Wer mit dem System und von dem System lebt, fühlt sich je und dann vielleicht verpflichtet, dem System zu hofieren. Aber als Christ, der nur Gott verantwortlich ist, sollte auch ein Mann wie Hahne sich anders äußern. Wir haben nur ein Leben und eine Stimme – und die sollten wir für Wahrheit und Gerechtigkeit einsetzen, und nicht, um uns durchzumanövrieren.

    Thilo Sarrazin ist authentisch, mutig und bewundernswert.

  91. #76 Veritas

    Ein Bürgerkrieg jedoch, der jetzt noch verhindert werden kann. Wenn JETZT gehandelt wird…

    —-

    Selbst wenn die jetzige Bundesregierung hier handeln wollte (was ja nicht der Fall ist):
    Es fehlt die Rechtsgrundlage, um integrationsunwillige oder kriminelle Zuwanderer aus Moslemländern auszuweisen.

    Nach einem möglichen rot-grünen Wahlsieg in 2013 sind Gesetzesänderungen in diese Richtung dann völlig aussichtslos.

    Was bleibt also?

  92. Dieses Video ist so deprimierend das ich gleich Suizid begehen möchte. Andererseits möchte ich das Feld nicht den Mohammeds und dem Teufelsislam überlassen ohne etwas dagegen zu unternehmen. Die Menschen müssen aufwachen und sofort aktiv werden. Keine Moslems nach Europa und die hier sind ausweisen.

  93. # 119

    No Dhimmi: Es fehlt die Rechtsgrundlage, um integrationsunwillige oder kriminelle Zuwanderer aus Moslemländern auszuweisen.

    Unsinn. Die Verfassung ist kein Dogma fuer kollectiven Selbstmord. Das kann und muss geaendert werden.

    Die Bevoelkerung muss ehrlich informiert und aufgeklaert werden. Diese hemmungslose Desinformationspropaganda muss gestoppt werden.

    Danach kann man etwas erreichen!

  94. #111 Jaime I El Conquistador (12. Dez 2010 20:26)

    Sorry, aber Gerke erzählt einfach Unsinn bzw. versucht, Schreckensszenarien aufzubauen.

    Und sie haben schon bemerkt, dass er der Antwort auf die ihm gestellte Frage:

    „Sie meinen, die Griechen würden nicht mehr unsere Autos kaufen und wir würden wiederum kein Olivenöl mehr von ihnen bekommen?“

    aus dem Weg geht?

  95. wir ziehen die mit wenig qualifikation an?
    wer bitte ist „wir“.
    also ich ziehe solche soziaalstaaatimmigranten ganz bestimmt nicht an.
    diese sind aber genaue abbilder unserer machthaber und passen exakt zu ihnen.
    deshalb!

  96. #122 Stefan Cel Mare

    Sie erinnern mich an einen Bundeskanzler der einmal sagte: „Der Professor aus Heidelberg“

    Und/oder Sie gehören zu den Pisa-Geschädigten. Anders ist Ihre unwissende Ignoranz einfach nicht zu begründen.

    Ich diskutiere gerne, aber nur mit Leuten, die bereit sind zu wissen wo ihre fachlichen Grenzen liegen. Bei PI geht der volkswirtschaftlicher Sachverstand gegen null. Die VWL ist weder ideologisch oder nationalistisch sondern eine jahrhundertalte Wissenschaft.

Comments are closed.