Eine äußerst erfreuliche Meldung erreicht uns heute aus Bremen: Im Rahmen einer Sonntagsfrage wurde durch die BILD ermittelt, dass die Wählervereinigung „Bürger in Wut“ landesweit bei aktuell 5,5 Prozent liegt. Damit sind die BIW die absoluten Gewinner der Umfrage, weil diese im Jahre 2007 im Wahlbereich Bremen gar nicht angetreten sind und somit landesweit von 0,8 Prozent kommen

Die BILD berichtet:

Welcher Partei würden die Bremer ihre Stimme geben, wenn am kommenden Sonntag gewählt würde?

Noch fünf Monate bis zur Bürgerschaftswahl 2011. BILD bringt jetzt die erste große Prognose heraus. Dabei gibt es wieder eine satte Mehrheit für Rot/Grün. Die FDP ist mit 3,3 Prozent der große Verlierer.

Die Ergebnisse im Detail.

• Die SPD bekommt 33,4 Prozent und verliert im Vergleich zu 2007 3,4 Prozent. Jedoch sind die Sozialdemokraten weiterhin die stärkste Kraft in Bremen.

• Die CDU kommt auf 22,8 Prozent (Minus 2,8 Prozent gegenüber 2007). Eine Regierungsbeteiligung rückt damit in weite Ferne.

• Die Grünen legen um 3 Prozent auf 19,4 Prozent zu. Als möglicher Koalitionspartner gewinnen sie damit mehr Gewicht.

• Die Linken kommen auf 8,5 Prozent (2007: 8,4 Prozent).

• Großer Verlierer ist die FDP. Die Bremer Liberalen bekommen nur 3,3 Prozent der Stimmen und wären damit nicht mehr in der Bürgerschaft vertreten.

Die Überraschung ist Bürger in Wut (BIW). Die Wählervereinigung bekommt 5,5 Prozent, legt damit um 4,7 Prozent zu.

Parteienforscher Prof. Lothar Probst: „Mich überrascht der Stimmenanstieg von ‚Bürger in Wut‘ nicht. Denn sie trifft die Stimmung und saugt das zerfallene Wählerpotential der DVU auf. Die SPD finde ich hingegen unter-, die CDU überbewertet.“

Hart ins Gericht geht der Experte mit der FDP. Probst: „Für die FDP gibt es keinen Platz mehr. In vier Jahren Bürgerschaft hatten sie es nicht geschafft nachzuweisen, wofür sie gebraucht wird. Jedoch zweifle ich bei einer Online Umfrage immer an der Repräsentativität.“

Auch von der PI-Redaktion: Glückwunsch nach Bremen!

(Herzlichen Dank allen Spürnasen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

191 KOMMENTARE

  1. Na ich weiß nicht so recht, da sind die BIW, die FREIHIET, Republikaner, die PRO-Bewegungen (oder sind das dieselben ?) etc … bei den Wahlen stechen die sich dann gegenseitig aus und bleiben jeweils unter 5%.

  2. Ich bin heute eh in Bremen, da trinke ich mal nen schönen Glühwein auf Jan Timke und die BiW, weiter so!!

  3. Am 20.2.11 ist in Hamburg Wahl. Und was soll ich da wählen? Keine Freiheit, keine BiW, keine Pro…nichts.
    Manno ich bin ratlos…. 🙁

  4. Die Grünen legen um 3 Prozent auf 19,4 Prozent zu. Als möglicher Koalitionspartner gewinnen sie damit mehr Gewicht.

    Hilfe sag ich nur … Wie dumm muss man sein um sowas zu wählen ?

  5. BIW macht eine gute Arbeit. Ich hoffe auf weit über 5 %, damit BIW auch etwas bewegen kann. Gutes Personal ist vorhanden.

  6. Ich habe mir soeben das Parteiprogramm von BIW heruntergeladen und es in den Teilen, die mich interessieren, gelesen.

    Ich habe den Eindruck gewonnen, dass vieles von dem, was BIW seit 2004 zusammengetragen hat, auch ohne grossartige Änderungen von der FREIHEIT übernommen werden könnte. Immerhin gibt es keine sichtbaren Gründe, die es einer aufgeklärten Wählerschaft verbieten würden, dort aktiv mitzumischen.

    Die generelle Ausrichtung scheint zu stimmen.

    Alle Wähler der bisherigen rechten Splitter sollten sich überlegen, ob es Sinn macht, weiterhin für „verbrannte“ Gruppierungen (dazu gehört ja wohl auch Pro) zu stimmen. Bei der Aufnahme als Mitglieder (oder gar als Funktionsträger) sollte BIW aber höchste Vorsicht walten lassen, ähnlich wie es DIE FREIHEIT inzwischen tut.

    Dann könnte das auch bundesweit etwas werden. Aber bitte: Geduld ist hier wichtiger als vorschnelle Präsenz in allen Ländern.

  7. Meine Eltern habe ich schon überzeugt. Will versuchen noch ein paar mehr für die BIW an Land zu ziehen.

  8. Tja, wir verstehen gar nicht, weshalb BIW überhaupt gewählt wird.
    Die neutrale Bertelsmann-Stiftung hat wieder einmal eine Studie zur Migration herausgebracht. Überraschendes Bertelsmann-Ergibnis: Die Integration ist noch besser als eh schon gedacht:

    http://www.dw-world.de/dw/function/0,,12356_cid_14730877,00.html

  9. Ich denke die BIW trifft mit Ihren Fragen zu den “ MIRIS “ den Nerv der Bremer Bürger.

    Bleibt in der Geschichte am Ball 🙂

  10. Nur die 5,5 überschreiten die nie.

    Fällt euch auf, dass Grüne UND Linke auch Zuwachs haben? Die Linken nicht viel, aber die Grünen umso mehr.

  11. Konsequente Arbeit, wie Herr Timke sagt, war für den bisherigen Erfolg nötig.
    Man vergleiche mit den ca. 60.000 täglichen Besuchern auf PI: In kürzester Zeit kommen mehr Stimmen für eine Preisverleihung zusammen, deren Gewinner,( die einen wie die anderen ), noch nicht mal mit den Schultern zucken werden,
    als für eine ernsthafte Petition, die vielleicht wenigstens vom berliner Narrenschiff zur Kenntnis genommen werden müßte, in mehreren Wochen!
    Ich sehe schon die Kommentare:“Ich hab´für Wulff gestimmt und ich für Fatima ätschbätsch!“ Aber die bösen Türken müssen wir immer noch krankenversichern, denn eine Petition im Bundestag zu unterschreiben, das ist ja dann doch ein bischen zu gefährlich! Man hat ja Frau und Kind! Oder ist gar selbst noch eins.
    Sorry, bin nur etwas traurig.

  12. Sarrazin kann man in Hamburg wählen! Allerdings heisst er Manuel Sarrazin und steht auf der Lister der Grünen 😀

    Leider außer DVU nichts auf der Liste.Und Kusch seine Heimat Hamburg? Nein ein Elend an der Elbe. 🙁

  13. #19 Ceterum Censeo:

    Von den (angeblich) mehr als 58.000 Besuchern gestern haben doch auch nur weniger als 4.000 beim Dhimmi-Award mitgestimmt. Und das, obwohl eine Teilnahme nur einen kleinen Mausklick entfernt ist.

    Glauben Sie eigentlich, dass alle Besucher dieser Seite aktive PI-Fans sind?

    So viel Optimismus verwundert doch sehr. 😉

  14. Bei diese Ergebnissen für rot-rot-grün fällt es mir schwer, in Zukunft mitleid mit Bereicherungsopfern aus Bremen zu empfinden.
    Schließlich ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es jemanden erwischt der es offensichtlich genau so wollte.

  15. Jeder kluge Mensch setzt auf Wechsel.
    Man wechselt seinen Stromanbieter, seinen Provider, seinen Handyvertrag.
    Das aktiviert den Fleiß der Mitbewerber.
    Nur in Bremen darf sich immer die gleiche
    SPD-Regierung ins sichere Nest setzen.

    Falls Bremer mitlesen: Helft bei der Wahl,
    vor allem bei der Auszählung. Das statischtische Landesamt sucht.

  16. Warum meiner Ansicht nach Parteien wie pro.. bei Wahlen keinen Erfolg haben werden ist, dass sie nur ein – wenn auch wichtiges Thema haben oder dafür bekannt sind: Verhinderung der Islamisierung. (Dr.) Lieschen Müller und Co haben aber auch viele andere Fragen und Probleme, die ich hier gar nicht alle aufzählen muß. In diesen Fragen (z. B. Gesundheit, Rente, Schule, Medien, Verschuldung, Jugendarbeit, Euro, Europa…) bleiben sie schwammig, in der Öffentlichkeit nicht erkennbar.
    Die Grünen waren zwar anfangs ebenso, aber sie haben erst größere Erfolge eingefahren, nachdem sie sich auch auf anderen Gebieten Gedanken gemacht haben. Ansonsten ist ja „Hau drauf“ immer noch ihr Erfolgsmodell! Möglichst um jeden Furz Bürgerkriegsstimmung entfachen – zumindest aber Katalysator fordern…

  17. #21 WissenistMacht

    Ja ja schon gut. Sie haben ja Recht. Es ist aber trotzdem frustrierend, daß über Wochen nichts passiert bei so einer simplen Sache.

  18. #7 Toranaga (22. Dez 2010 07:57)
    „Wertkonservative Parteien vereinigt Euch.
    Dann wird sich die Parteienlandschaft dramatisch verändern.“

    Dem ist nur eines hinzu zufügen. Die schweigende Mehrheit Deutschlands wartet nur darauf.

  19. Man sehe unsere islamisierten Innenstädte und die verslumten Stadtteile unserer Städte an und denke:

    Sind wir nicht alle Wutbürger?

    Was haben die Gutmenschen aus unserem Land gemacht? Ein Paradies für asoziale gewaltbereite Zuwanderer und faschistische, untolerante und frauenverachtende Scheinreligionen.

    Und da kommt der Bürger in Wut!

    Unsere Demokratie hier in Deutschland ist kein Tummelplatz für jede Steinzeit-Gesellschaft des Planeten, die hier fröhlich auf ihre Gewalt- und Unterdrückungs-Folklore pocht.

  20. #26 CETERUM CENSEO

    Neulich meinte mal einer, es wäre kompliziert sich da anzumelden. Wie bekommt der eigentlich seinen Pc an? 🙂
    Ist total einfach und ich habe gezeichnet. Wenn wir sowas simples nicht auf die Reihe kriegen, dann wird das mit Die Freiheit auch nix. Wählen ist ja auch ganz schön kompliziert 😀

  21. #11 HighNoon (22. Dez 2010 08:12)

    Keine Wahl hatte allerdings heute Nacht Pfarrer Maleja, der in seinem Pfarrhaus brutal misshandelt wurde … Täter? Na welche wohl?

    Komisch .. ich kann die Seite m normal nicht aufrufen …

    Gehe ich allerdings mit anderem Rechner auf die Seite …. geht es einwandfrei

    Sperrst du IP`s ??? wen ? Warum ????

  22. #19 CETERUM CENSEO (22. Dez 2010 08:37)

    Konsequente Arbeit, wie Herr Timke sagt, war für den bisherigen Erfolg nötig.
    Man vergleiche mit den ca. 60.000 täglichen Besuchern auf PI: In kürzester Zeit kommen mehr Stimmen für eine Preisverleihung zusammen, deren Gewinner,( die einen wie die anderen ), noch nicht mal mit den Schultern zucken werden,
    als für eine ernsthafte Petition, die vielleicht wenigstens vom berliner Narrenschiff zur Kenntnis genommen werden müßte, in mehreren Wochen!
    Ich sehe schon die Kommentare:”Ich hab´für Wulff gestimmt und ich für Fatima ätschbätsch!” Aber die bösen Türken müssen wir immer noch krankenversichern, denn eine Petition im Bundestag zu unterschreiben, das ist ja dann doch ein bischen zu gefährlich! Man hat ja Frau und Kind! Oder ist gar selbst noch eins.

    Leider so etwas von wahr! Deswegen lese ich hier im wesntlichen nur noch kommentarlos mit,
    meine Aktivitäten als Gestschreiber sind schon lange passè.

    Würgen mußte ich bei so gewissen Klecksern, die sich hier glatt als „Freiheitskämpfer“ titulierten.

    Auch das Wahlverhalten solcher Hohlnüsse ist treffend beschrieben. Ich erinnere mich noch an Norbert Gehricke, der nach dem ersten absehbaren Mist der CDU nach Bundesplaudertagswahl reumütig feststellte, wieder einmal vergeblich sein Kreuz mit der CDU gehabt … äh … für diese gemacht zu haben. Solchen Leuten kann man nicht helfen, da sind Hopfen und Malz verloren. Sie bekommen genau das, was sie brauchen.

    Naja, ichzahle weder für die Türken noch das Bundesferkel, und dennoch mache ich bei jeder sinnvollen Aktion mit. Trotzdem ich nicht für sie zahle, auch gegen die Türkenbevorzugung. Und vieles mehr. Mit meinem vollen Namen, worunter übrigens auch meine Beiträge erschienen.

  23. Ich wüsste nicht was an dem „Erfolg“ von BIW gut sein soll. Rot-Grün ist die aktuelle Politik und die ist vom Volk gewünscht.

  24. OT:

    Afghanistan-TV: Das Erste gibt klein bei

    Weihnachten kann kommen: Die Versorgung der Afghanistan-Soldaten mit ARD-Programmen ist gesichert. Im Streit mit der „Bild“-Zeitung und einigen empörten Politikern im Schlepptau hat der Sender klein beigegeben und die Angelegenheit bereinigt.

    „Die ARD hat sich in einer Blitzaktion darum gekümmert, dass die Soldatinnen und Soldaten in Afghanistan noch vor Weihnachten das bereits seit Juni 2010 nicht mehr über den Eutelsat-Satelliten ausgestrahlte ARD-Programm wieder empfangen können“, heißt es in einer Pressemitteilung des Senders. Zu diesem Zweck wurde eine Sondervereinbarung mit dem Satelliten-Betreiber SES-Astra geschlossen.

  25. Das ist eine sehr optimistische Entwicklung.

    Ein Zusammenschluss mit der Partei die Freiheit wäre wünschenswert.

    Allerdings schöpfen die BIW das Nazi-Potential der DVU ab, wenn das mal gut geht.

    Die Freiheit macht es besser, die sortieren von vornherein die schwarzen Schafe aus und grenzen sich klar gegenüber den PRO-Nazis ab.

    Wobei in der Satzung von der Partei die Freiheit präzise definiert werden muss, wer ein Nazi ist, das sollte man nicht wahlpopulistischen Stimmungen und Angriffen der etablierten Parteien mit Medientross überlassen.

    So demokratisch gesalbt wird man in die Parlamente einziehen.

    Es ist dann ja nur konsequent wenn Die Freiheit auch die Nazi-Stimmen der zerfallenden Rechtsparteien ablehnt, oder?

  26. #27 Marija:

    #7 Toranaga (22. Dez 2010 07:57)
    “Wertkonservative Parteien vereinigt Euch.
    Dann wird sich die Parteienlandschaft dramatisch verändern.”

    Dem ist nur eines hinzu zufügen. Die schweigende Mehrheit Deutschlands wartet nur darauf.

    Und schwupps landet die „schweigende Mehrheit“ bei einem solchen Unsinn wieder bei 1.4% !

    Sehr erstrebenswert in der Tat. Wann sehen hier eigentlich manche ein, dass mit nationalistischen Spinnern oder klerikaladhäsiven Dummköpfen in Deutschland kein Blumentopf zu gewinnen ist.

    „Vereinigung“ wäre Schwächung, nicht Stärkung.

  27. @ #36 Altsachse (22. Dez 2010 09:34)

    Die Freiheit macht es besser, die sortieren von vornherein die schwarzen Schafe aus und grenzen sich klar gegenüber den PRO-Nazis ab.

    Man darf aber nicht den Fehler machen, von vorne herein alle Leute abzulehnen und als „Schmuddelkinder“ zu stigmatisieren, die früher mal einen Fehler gemacht haben.

    Man muss auch diesen Leuten die Chance geben, wieder auf den Weg der Demokratie zurückzukehren!

  28. Hallo liebe Mitstreiter, bin neu hier im Blog. Wer kann mir bescheid sagen, wieso die Pro NRW auf ihrer HP keinen Hinweis auf die Petition gegen den Krankengeld-Transfer in die Türkei hinweist.
    Weiterhin suche ich Leute aus dem Raum Gütersloh,Warendorf,Bielefeld um etwas zu Unternehmen.
    Würd mich auf Antworten freuen.

  29. #40 Denker:

    Man darf aber nicht den Fehler machen, von vorne herein alle Leute abzulehnen und als “Schmuddelkinder” zu stigmatisieren, die früher mal einen Fehler gemacht haben.

    Das mag für einen späteren Zeitpunkt durchaus erwägenswert sein (allerdings nie in Funktionen!) – zum derzeitigen Zeitpunkt wäre es ein Todesurteil.

  30. #21 WissenistMacht (22. Dez 2010 08:45)

    #19 Ceterum Censeo:

    Von den (angeblich) mehr als 58.000 Besuchern gestern haben doch auch nur weniger als 4.000 beim Dhimmi-Award mitgestimmt. Und das, obwohl eine Teilnahme nur einen kleinen Mausklick entfernt ist.

    Ich fürchte auch, dass es wesentlich weniger Besucher sind, als die Zähler angeben.

    Man schaue sich neben der schleppend verlaufenden Dhimmi-Abstimmung auch mal die Statistik zum beliebten „Schneeschaufel-Thread“ von gestern an. Obwohl dieser viel diskutiert wurde, sagt uns die Statistik für diesen Thread:

    Seitenaufrufe diese Seite: 9.624

    http://www.pi-news.net/2010/12/libanese-erschlaegt-familienvater-mit-spaten/#more-168973

    Er wurde also in mehr als 24 Stunden weniger als 10.000mal aufgerufen. Und man muss auch bedenken, dass es sich bei den 9.624 Aufrufen nicht unbedingt um 9.624 unterschiedliche Leser handeln muss.

    Fazit: Wir müssen dringend weiter für PI werben!

    Seitenaufrufe diese Seite: 9.599

  31. Diesen letzten fettgedruckten Hinweis auf die Seitenaufrufe bitte ignorieren. Habe ich versehentlich stehen lassen.

    P.S. Dieser Thread wurde bis zu diesem Zeitpunkt laut Statistik oben links erst 73mal aufgerufen!

  32. Eine Euphorie können die 5,5 % bei mir nicht auslösen. Mit diesen 5,5 % scheint sich die Wut der Bürger noch in ziemlich engen Grenzen zu halten und mit einem solchen Anteil ist auch kein Staat zu machen. Erschreckend finde ich den Zuwachs von 3 % der Deutschtum-Abschaffungs- und Verdünnungspartei die Grünen.

  33. #33 Ausgewanderter

    Zahle auch nicht, bin aber scheinbar von Geburt an mit einem natürlichen Gerechtigkeitsempfinden
    verflucht worden und muß mich deshalb von früh bis spät aufregen. Das war schon in der Zone so und wird wahrscheinlich immer so bleiben. Selbst meine olle Mutter fragte, ob sie schriftlich ihre Stimme abgeben könne.
    Im Bekanntenkreis Fehlanzeige: alle so um die fünfzig, in der Jugend alle Freiheiten ausgelebt, nie den Müll runtergetragen, kiffend die Welt bereist, natürlich überall herzliche Menschen kennengelernt ( außer in den USA , die Amis sind ja sowieso das Letzte und man freut sich über jedes Mißgeschick ).
    Heute sind fast alle Beamte, glauben an Klimaerwärmung und die Grünen/Linken und bezeichnen mich , wenn auch nur scherzhaft als Nazi, Rassisten oder Spinner. Die leben in einer putzigen Traumwelt und wenn sie mal mit unwiderlegbaren, manchmal grausamen Fakten konfrontiert werden, reagieren sie ganz clever, und fragen einfach, „wo steht das denn, und wer sagt, daß das stimmt“ .

    Genug gejammert. Wollte damit nur sagen, daß man es schwierig hat, wenn man mit offenen Augen und Ohren durch die Welt geht.

  34. Die SPD finde ich hingegen unter-, die CDU überbewertet.

    Ist der Parteienforscher noch bei Sinnen? Hohe Verschuldung, hohe Kriminalität, hohe Arbeitslosenquote und Pisa-Versager. Das ist das Ergebnis der SPD in Bremer Regierungsverantwortung. Und der Dilettant behauptet doch glatt, die SPD sei unterbewertet? Danach dürften SPD, Grüne und die SED gar nicht mehr im Senat sitzen. …
    Das Deutsche Volk lernt es sowieso nicht mehr.

  35. Jetzt zeigt der Zähler für diesen Beitrag 1001 Aufrufe!? Ich weiß net, wie das kommt. Vergesst vielleicht einfach meinen letzten Beitrag. Aber das mit „Schneeschaufel-Thread“ müsste stimmen. Ich geh besser nochmal ne Runde pennen….

  36. Wenn die „bürgerlichen“ Parteien vor der Libanesen-Maffia kapitulieren und sich damit überflüssig machen, bleiben den Männern und Frauen von Recht und Gesetz in Bremen nur die „Bürger in Wut“!
    So einfach ist das, wird aber von der FDP, die sich mehr für die Schwulen als für die Opfer von Multikulti einsetzt, nicht begriffen. Hierfür wird sie bezahlen müssen.

  37. @#44 Wachsames Auge (22. Dez 2010 09:53)

    …. Erschreckend finde ich den Zuwachs von 3 % der Deutschtum-Abschaffungs- und Verdünnungspartei die Grünen.

    ———————–

    Tja, wie kommt das wohl? Ich gehe mal davon aus, dass folgende Gründe hauptsächlich dafür verantwortlich sind:

    – Die jungen Wähler können sich mit den Themen insbesondere Umweltschutz, die sie den Grünen zuordnen gut identifizieren – die P>robleme der grünen Politik z.b. in Bezug auf unkontrollierte Zuwanderung werden nicht wirklich thematisiert
    – Indoktrination in der Schule und über die Medien (schon mal festgestellt, wie oft und kritiklos Frau Roth ihren Müll im TV absondern darf?)
    – Mit grünen Protesten verbundene Eventkultur
    – fehlende Lebenserfahrung junger Leute

    Da gibt es sicher noch mehr Punkte, wenn man dem etwas genauer auf den Grund geht.

  38. #42 Fluchbegleiter (22. Dez 2010 09:49)

    Und man muss auch bedenken, dass es sich bei den 9.624 Aufrufen nicht unbedingt um 9.624 unterschiedliche Leser handeln muss.

    Es sind sicher viel weniger unterschiedliche Personen. Bei interessanten Threads schaut man doch immer wieder hinein ob es neue Postings gibt. Ganz besonders gilt das für jene, die selbst etwas geschrieben haben und mögliche Reaktionen lesen möchten.

    Ein Verhältnis von Personen zu Aufrufen von, sagen wir, 1:10 fände ich durchaus realistisch.

  39. Das ist natürlich toll für die BIW und für uns ein wichtiges Signal.

    Aber trotzdem kann einen nur das Entsetzen packen wenn man sieht wie in einer Stadt wie Bremen, wo die Verwerfungen durch die verlogene Zuwanderungs“politik“ schon so deutlich sind, immer noch so überdeutlich mehrheitlich links gewählt wird (SPD, Grüne und „Linke“).

  40. #52 terminator

    Nunja wenn man bedenkt das schon wahrscheinlich ca. 2000 Miris dort wählen dürfen dann weisst du warum.

    Von dem ganzen anderen Rest dort will man erst gar nicht reden.

  41. Mal ernsthaft in die Runde gefragt: Wie kann man sich über die 5,5% für die BIW freuen, wenn die Grünen gleichzeitig 19,4% erreichen? Selbst die SED-Nachfolger kommen auf 8,5%, von den, zusammengezählt, 56,2% für die beiden „Großen“ ganz zu schweigen. 5,5% bedeuten rein gar nichts, sind kein guter Anfang und taugen auch nicht im Geringsten, etwas an den herrschenden Zuständen zu verändern. Für mich ließt sich dieses Ergebnis wie ein „weiter so“ und den „etablierten“ Politikern wird es da ähnlich gehen, wie mir…

  42. #54 Neusser

    wenn du bedenkst das die BIW eine kleine Partei ist die kaum finanzielle Mittel hat empfinde ich das sehr wohl als Erfolg.

    Desweiteren vergisst du das über solche Parteien nicht berichtet wird. Wenn du auf den Bild Link klickst siehst du das der Mauszeiger zur Vergrösserung der Grafik direkt über die BIW gelegt wurde … erst nach vergrössern erkennst du es … Zufall glaub ich nicht.

    Wie gesagt für das was die BIW dort erreicht hat ist das ein Erfolg der seinesgleichen sucht wenn man alle Umstände wie finanzielle Mittel , Medienpräsenz etc etc beachtet.

  43. @ #54 Neusser (22. Dez 2010 10:27)

    Erwartest du Wunder?
    Oder eine Revolution a là Robespierre ??

    Jede der BIW-Konkurrenten war schon mal an einer Regierung beteiligt! Das sind alles Massenparteien mit festem Machtgefüge und massiven Geldmitteln.

    Gegen so einen großen Block anzukämpfen und sich von 0,8% auf 5,5% zu steigern, ist ein gewaltiger Erfolg!

  44. Ich kann die Verwunderung vieler User hier über das (demoskopische) Abschneiden der Grünen nicht verstehen.

    Die Grünen verstehen es meisterhaft, sich als „bürgerliche“ Partei darzustellen, was nach ihrer Mitgliederstruktur (hauptsächlich Mitglieder des öffentlichen Dienstes) ja auch stimmt. Nur wir auf PI nehmen sie anders (und wohl auch richtiger) wahr.

    Wenn man weiterhin die Frage stellt, wohin denn all die FDP-Wähler entschwunden sind (bundesweit von 15 auf 3%), wird auch klar, wer sie aufsaugt.

    Für einen Liberalen sind weder die linken Sozis eine Alternative noch die Vatikan-Partei CDU (siehe aktuelle Debatte zur PID!). Da muss sich jeder Liberale mit Grausen abwenden. Was bleibt: die einzige öffentlich wahrgenommene „bürgerliche“ Alternative.

    Deshalb täten sowohl BIW als auch DIE FREIHEIT gut daran, sich auf dieses Potenzial zu konzentrieren. Wenn sich Aaron König auch nur ein kleines Stück weit durchsetzen kann, so bleibe ich in diesem Punkt optimistisch.

    Ich sage das, weil ich als Ur-Liberaler (und Ex-FDP-Wähler) die Stimmungslage bei vielen meiner liberalen Freunde recht gut einschätzen kann (glaube ich) 😉

  45. #3 Voldemort (22. Dez 2010 07:34)

    Na ich weiß nicht so recht, da sind die BIW, die FREIHIET, Republikaner, die PRO-Bewegungen (oder sind das dieselben ?) etc … bei den Wahlen stechen die sich dann gegenseitig aus und bleiben jeweils unter 5%.
    ————————————–
    Da ist schon was Wahres dran und sollte in Erwägung gezogen werden.

  46. #42 Fluchbegleiter (22. Dez 2010 09:49)

    Alle Beiträge vom 21.12. kommen auf ca. 35.000 Besucher, die restigen 23.000 Besucher lasen alte Beiträge. Liest jeder der 35.000 Besucher jeden Beitrag(9) vom 21.12, komme ich auf ca. 3900 _unterschiedliche_ Besucher pro Beitrag. Diese Anzahl stimmt ungefähr mit der Abstimmung über den Anti-Dhimmi und Dhimmi überein, die seit einem Tag geschaltet ist.
    Der Petitionsstand von 72xx läßt sich durch einen Besucherwechsel im Verlauf einer, mehrerer Wochen erklären.
    Mit viel Vorsicht, kommentieren, besuchen PI täglich nur 4.000 _unterschiedliche_ Besucher!

  47. #59 Quovadis…:

    Das scheint mir eine gute Einschätzung zu sein. Sie stimmt auch mit meinen und @Argutus Beobachtungen überein.

    Vor allem die Dhimmi-Abstimmung spricht sehr dafür.

  48. #37 WissenistMacht (22. Dez 2010 09:35)

    ….. klerikaladhäsiven Dummköpfen…

    #58 WissenistMacht (22. Dez 2010 10:41)

    ….Vatikan-Partei CDU …

    Der christenfeindliche Spalter ist schon wieder unterwegs und säht Hass. Wegen diesen Spaltern kommen wir nicht vorwärts.
    Sie wühlen hier von morgens bis abends um PI zu zersetzen.

    Bremen ist doch ein tolles, wunderbares atheistisches Paradies.

  49. Ich bin skeptisch.
    Ich bin mir nicht sicher, ob nicht auch bei uns Wahlbetrug möglich ist.
    Die Meinungen in den Foren und Umfragen stehen oft in keinem Verhältnis zu den Ergebnissen.
    Ich schreib das mit aller Vorsicht, doch was ich denke, steht mir ja „noch“ frei. 😉

  50. #61 Be:

    Wegen diesen Spaltern kommen wir nicht vorwärts.

    Aber mit dem dümmlichen Slogan „Abendland in Christenhand“ sind „wir“ sehr weit gekommen/ auf genau 1.4%.

    Wer hier spalten und vernichten will, dürfte jedem aufmerksamen Leser klar sein.

    Das war nun wirklich das letzte Mal, dass ich auf einen solchen Quatsch eingehe.

  51. #62 freitag (22. Dez 2010 11:06)

    Das kann viele Gründe haben. Wahlmanipulation, nicht ausgeschlossenen in Deutschland, wenn es um rechte, eu-kritische Parteien geht; Beeinflussung des Wahlverhaltens durchs ÖR-Fernsehen/insgesamt durch Medien (vor der Wahl), in dem Umfragen manipuliert werden; am Wahrscheinlichsten, in Foren tummeln sich nicht repräsentative Volksgruppen, die entweder links- oder rechtslastig sind.
    Jede Wette, PI-Leser würden überwiegend rechts wählen.

  52. Die werden schnell wieder zerstritten sein. Im übrigen werden sie ohnehin nie zu brauchbaren Wahlergebnissen kommen wenn sie nur immer ein Thema bewirtschaften. Auch fehlt das nötige Geld um den etableirten Parteien Paroli zu beiten. Ferner können die grossen Parteien darauf bauen dass der Bürger schnell vergisst, was aber leider dem Bürger anzuhängen ist und nicht den grossen Parteien. Besser wäre alle Parteien rechts der CDU würden sich einen und ihre Kräfte gemeinsam einsetzen. So wie es jetzt ist, wird das jedenfalls nichts.

  53. Vereinigt euch rechtzeitig

    Flopp bei der Bundestagswahl?

    Wie soll da ein ordentliches Ergebnis zustande kommen, wenn
    Bürger in Wut
    Pro Deutschland
    Die Freiheit
    gleichzeitig antreten???

    Mir stellt sich die Frage, ob sich die Islamkritiker nicht gegenseitig ins Knie schießen, weil gewisse Leute auf Pöstchen und guten Zahltag in Landtagen bzw. im Bundestag scharf sind und meinen eigene Süppchen kochen zu müssen.

  54. #37

    klerikaladhäsiven Dummköpfen in Deutschland kein Blumentopf zu gewinnen ist

    Das war ja klar. Die „klerikaladhäsiven Dummköpfe“ davon kommen lassen? Niemals.
    Ich würde gern wissen wen Sie damit eigentlich meinen.
    Laut Wikipedia leben in Deutschland ungefähr 57 Mio Christen. Ich kenne viele Christen, die den Islam für verachtenswert halten und mit Sicherheit -Die Freiheit- wählen würden. Sie gehen in die Gemeinde (in die Kirche gehen sie allenfalls an Weihnachten) um sich zu treffen, zu grillen, sich über aktuelle Begebenheiten auszutauschen und (Familien)-feste zu feiern; und nicht um dem „Klerus“ zu huldigen. Auch sind sie die einzigen in meinem Bekanntenkreis die dem Geburtenjihad der Moslems eine signifikante Anzahl an Kindern entgegengebähren;)
    Wollen Sie die ausschließen bzw. denen die Möglichkeit nehmen sich aktiv zu beteiligen, nur weil Sie als glühender Atheist allem, was auch nur entfernt an relig. Glauben erinnert, kategorisch die Existenzberechtigung absprechen. Würden Sie einem Buddhisten ebenfalls eine Funktion in der Freiheit vorenthalten wollen? Dies ist doch nun wirklich eine friedliche, eher auf philosophischen Ansätzen beruhende Religion und hat nicht, wie die Kirche, eine Historie des Verbrechens. Oder würde auch dies Stimmen kosten?
    Ich finde man muss unterscheiden zwischen christl. Fundis, der Kirche und normalen, ehrlichen und fleissigen Leuten, die, die Büchse der Pandora (und den gutmenschlichen Dosenöffner) vor Augen, ihre Kinder in Frieden aufwachsen sehen wollen. Es gibt übrigens auch fanatische Atheisten und die sind ein ebenso großes Übel wie andere Extremisten .
    Jede Partei braucht meiner Meinung nach eine große Diversität verschiedener Ansätze, um einerseits das bestmögliche Ergebnis zu erzielen und andererseits um entwicklungfähig zu bleiben. Einen Schaden für -Die Freiheit- vermag ich nur in selektiven Ansätzen wie dem Ihren zu sehen. Faschisten/Extremisten (aus dem linken und rechten Lager), religiöse Eiferer (auch atheistische) und verfassungsfeindliche Personen sind natürlich ausdrücklich ausgenommen.

  55. #61 Beryllium (22. Dez 2010 11:04)
    #37 WissenistMacht (22. Dez 2010 09:35)

    ….. klerikaladhäsiven Dummköpfen…

    #58 WissenistMacht (22. Dez 2010 10:41)

    ….Vatikan-Partei CDU …

    Der christenfeindliche Spalter ist schon wieder unterwegs und säht Hass. Wegen diesen Spaltern kommen wir nicht vorwärts.

    ==================
    Ich finde, die Freiheit soll nicht nur NPD-lastige Leute von der Partei fern halten, sondern auch offensichtliche Christenhasser, die ihren Hass hier bei pi öffentlich ausleben. Was geht in einem Menschen vor, der so voller Hass ist?

  56. #67 AxelDeLarge:

    Offensichtlich wollen Sie missverstehen! Niemand hat hier etwas gegen Christen, ich am allerwenigsten!

    Es geht doch um ganz etwas anderes:

    Wie können Sie annehmen, dass ein aufgeklärter Mensch (ca. 37% der Bevölkerung) unter einer Fahne segeln möchte, auf der steht: „Abendland in Christenhand“?

    Es muss der Politik um Einschliessen gehen, nicht um Ausschliessen.

    Niemand darf Christen, Buddhisten, aufgeklärte Moslems (bei denen muss man es ja wohl dazusagen), Humanisten und andere ausschliessen. Mit dem genannten Slogan passiert aber genau dies.

    Und noch einmal, damit Sie es begreifen: Humanisten hassen keine Christen. Sie sind allenfalls kritisch den Institutionen gegenüber.

  57. #61 Beryllium (22. Dez 2010 11:04)

    Der christenfeindliche Spalter ist schon wieder unterwegs und säht Hass. Wegen diesen Spaltern kommen wir nicht vorwärts.

    Die Kombination von falschen Inhalten mit falscher Grammatik führt zu einem harmonischen Bild innerer Stimmigkeit … 🙂

  58. #69 menschenfreund 10:

    Lesen Sie die Nummer 70.

    Schade, ich hatte Sie für vernünftiger gehalten seit unserem letzten Zusammentreffen.

    Jetzt plappern Sie aber den Unsinn von Be und Columbin nach, der durch nichts fundiert ist.

  59. #40 Denker (22. Dez 2010 09:43)
    @ #36 Altsachse (22. Dez 2010 09:34)

    „Die Freiheit macht es besser, die sortieren von vornherein die schwarzen Schafe aus und grenzen sich klar gegenüber den PRO-Nazis ab.

    Man darf aber nicht den Fehler machen, von vorne herein alle Leute abzulehnen und als “Schmuddelkinder” zu stigmatisieren, die früher mal einen Fehler gemacht haben.

    Man muss auch diesen Leuten die Chance geben, wieder auf den Weg der Demokratie zurückzukehren!“

    Das wurde nicht als Satire erkannt.

    Wo ist der Unterschied zwischen den Antifa Hetzern die jeden auch nur ansatzweise patriotischen und Heimat verbundenen Politiker als Nazi beschimpfen?

    Wo ist der Unterschied zwischen den linksliberalen Hohlköpfen, die genau diese diffamierenden Hetzbegriffe völlig undifferenziert bei allen Mitgliedern und „sogar ehemaligen Mitgliedern von Rechtsparteien“ anwenden? Diese „freiheitlichen“ Hetzer machen auch vor konservativen CDU-Mitgliedern keinen Halt.

    Zudem meinen die linksliberalen Irregeleiteten auch noch sich damit die Salbung der etablierten Parteien demütigst zu erbetteln.

    Seht her wir sind auch gegen Nazis.

    Wenn das nichts hilft, am besten mit der Antifa und CDU im Kampf gegen Rechts mitmachen, dann klappt das auch mit den Wählerstimmen.

    Ich befürchte nur, dass wird alles nichts helfen, selbst wenn Aron König Parteivorsitzender würde.

    Irgendwie kennt doch das ein oder andere Parteimitglied doch einen Rechten=Nazi, oder wurde mit einem Aussätzigen gesehen und schon ist sie hin die Salbung, das besorgen schon die linksextremistischen Netze bis hin in die etablierten Medien.

    Merke, wer so dumm ist, mit politischer Hetze, undifferenzierter Nazi-Beschimpfung und Ausgrenzung gegen politisch Andersdenkende zu holzen und das noch als Partei die sich FREIHEIT nennt, wird das gleiche Schicksal erleiden.

    Klarstellung:

    Ich bin schon dar für, dass die Politiker von „Rechtsparteien“ die nachweislich eindeutig nationalsozialistische Einstellungen haben und sich entsprechend öffentlich geäußert haben in der Freiheit kein Mitglied werden sollten. Allerdings werden diese „Nazis“ bestimmt nicht beitreten wollen.
    Ehemalige können selbstverständlich beitreten.

  60. #75 WissenistMacht (22. Dez 2010 11:37)
    #69 menschenfreund 10:
    Schade, ich hatte Sie für vernünftiger gehalten seit unserem letzten Zusammentreffen.
    ===========
    Sie können es einfach nicht lassen, andere, die es anders sehen, in die Dummenecke zu verweisen.
    Das machen Leute, wenn sie nicht mehr weiter wissen.

  61. @#3 Voldemort

    Na ich weiß nicht so recht, da sind die BIW, die FREIHIET, Republikaner, die PRO-Bewegungen (oder sind das dieselben ?) etc … bei den Wahlen stechen die sich dann gegenseitig aus und bleiben jeweils unter 5%.

    Das ist schon richtig. Aber so ich mich jetzt erinnere ist kaum eine Partei aus einem Guß heraus entstanden. Ich möchte jetzt nicht das Beispiel CDU/CSU bemühen, aber ich kann mir ähnliches auf Bundesebene für unsere Sache schon vorstellen. In Berlin die Freiheit, in Bremen die BIW, in Köln die PRO-Partei.

    Die eigentliche Hürde sind nicht diese Einzelparteien, sondern die Länder wo es bis jetzt noch keine deartige Parteibidlung gibt.
    Wenn ich in Hessen das nächste mal nur wieder die CDU,SPD,FDP (na die vielleicht nicht mehr 🙂 ) , SED und NPD sehe, dann mache ich mir Sorgen!!

    Und ich bin mir auch sicher die Spalter die hier unvereinbare Hindernisse zwischen den verschiedenen Gruppierungen sehen werden sich noch wundern.

    Ich bin optimistisch. Dank PI und Männern wie Broder und Sarrazin bin ich das wieder!!!! Auch wenn es noch ein langer weg sein wird, Deutschland raus aus dem realitätsverweigernden linksfaschistischen Gedöse zu holen, hin zu den Werten unseres GG!

  62. #73 WissenistMacht (22. Dez 2010 11:34

    Das ist auch meine Einstellung als Christ.

    Aber wo fordert die FREIHEIT „Abendland ist Christenhand“?

    Das ist doch eine platte Parole von Pro, die ich nicht alle für Nazis halte.

  63. Wenn die Grünen sich um 4% auf 19,4% verbessern, kann es so schlimm in Bremen nicht sein, oder? Oder sind das alles Studenten, denen man eigentlich das Wahlrecht entziehen müsste, weil sie von nichts eine Ahnung haben?

  64. #78 menschenfreund 10:

    Dann lesen Sie doch bitte noch einmal in Ruhe meine Kommentare durch und sagen Sie mir, an welcher Stelle Sie meinen angeblichen „Christenhass“ entdecken können.

    Sie werden bei genauem Hinsehen wohl nicht sehr fündig werden 😉

  65. #63 WissenistMacht (22. Dez 2010 11:14)

    #61 Be:

    Wegen diesen Spaltern kommen wir nicht vorwärts.

    Aber mit dem dümmlichen Slogan “Abendland in Christenhand” sind “wir” sehr weit gekommen/ auf genau 1.4%.

    Diese Spalter und intoleranten Eiferer hassen unsere eigene Kultur und unsere eigenen Wurzeln. Unter solchen Bedingungen stirbt jeder Baum.

    Europa ist ohne Atheismus sehr weit gekommen!

    1300 Jahre hat das Christl. Abendland den Islam abgewehrt.
    40 Jahre Atheismus haben genügt, um Europa von innen her zu verfaulen und dem Islam freie Bahn zu geben.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass hinter dieser Zersetzungsarbeit, ungeheuren Eifer und Einsatz dieser zwei Spalter, vor allem an Zeit, jeden Tag von morgens bis abends, dies als „Astrophysiker“, wer´s glaubt,

    #181 WissenistMacht (21. Dez 2010 11:17)

    Frag Argutus. Als Astrophysiker … sagen.

    nur privates Interesse dahintersteckt. Da stecken wohl grössere Interessen dahinter, dieses Blog zu kapern und zu schwächen.

  66. #80 Altsachse:

    Ich wäre wohl kaum Mitglied bei der FREIHEIT, wenn sie diesen Pro-Unsinn übernommen hätte. Das sage ich doch auch nirgendwo, oder? 😉

  67. #82 WissenistMacht (22. Dez 2010 11:49)
    In diesem Blog kann ich Ihnen keinen weiteren Vorwurf machen, aber ich habe keine Lust, alle anderen Threads(blödes Wort) durchzuforsten, wo Sie mir immer wieder aufgefallen sind als Christenhasser. Ich selbst habe ja Angst, mich irgendwo als Christ zu äußern, weil ich dann immer fürchten muss, dass vielleicht ein Grammatik- oder Rechtschreibfehler von Ihnen oder Ihren Co-Kommentatoren moniert wird und ich am Ende sowieso als der Dumme dastehe.
    Im übrigen: Wissen allein ist nicht genug, man muss es auch tun. Leider kann ich Ihre Worte nicht an den Taten messen. Dann sähe vielleicht manches auch noch anders aus.

  68. rerum existimator (22. Dez 2010 11:35) #61 Beryllium (22. Dez 2010 11:04)

    Der christenfeindliche Spalter ist schon wieder unterwegs und säht Hass. Wegen diesen Spaltern kommen wir nicht vorwärts.

    Die Kombination von falschen Inhalten mit falscher Grammatik führt zu einem harmonischen Bild innerer Stimmigkeit …

    Ich habe absichtlich von Spaltern gesprochen, weil ich wusste, dass sich noch einer angesprochen fühlt, und ZACK, er meldet sich prompt.

  69. #73 WissenistMacht (22. Dez 2010 11:34)

    Abendland in Christenhand

    Dieser Slogan ist in zweierlei Hinsicht schlecht.

    Erstens bevorzugt er einen Teil der Bevölkerung gegenüber dem Rest. „Alle Macht den Radfahrern“ wäre auch so ein Slogan. Das kann kein vernünftiger Mensch wollen, auch nicht, wenn er selbst Radfahrer ist.

    Zweitens ist das Christentum (anders als das Radfahren) eine gesellschaftlich relevante Weltanschauung mit ganz bestimmten Konsequenzen, die viele Menschen nicht wollen.

    Niemand hat etwas dagegen, wenn Christen an ihre Lehre glauben und sonst nicht unangenehm auffallen. Sobald sie aber Einfluß auf die Gesellschaft nehmen wollen, wird ihre Lehre zu einer Ideologie. Das abzulehnen sollte für jeden zivilisierten Menschen (und auch für jeden zivilisierten Christen) eine Selbstverständlichkeit sein.

    Was es heißt, wenn das Christentum Macht über Staat und Gesellschaft hat, wissen wir nur zu gut aus der Geschichte. Das darf es nie wieder geben, auch nicht in schwächerer Dosierung.

    Das gebrannte Kind scheut eben das Feuer (Doppelsinn beabsichtigt).

  70. #86 Beryllium (22. Dez 2010 11:59)

    Ich habe absichtlich von Spaltern gesprochen, weil ich wusste, dass sich noch einer angesprochen fühlt, und ZACK, er meldet sich prompt.

    Dann war wohl auch der falsche Dativ Absicht? 🙂

  71. #83 Beryllium (22. Dez 2010 11:51)
    Da stecken wohl grössere Interessen dahinter, dieses Blog zu kapern und zu schwächen.
    ===================
    Den gleichen Gedanken habe ich auch.
    Und das ist wirklich schade!!!

  72. #85 menschenfreund 10:

    wo Sie mir immer wieder aufgefallen sind als Christenhasser

    Selbst wenn Sie alles durchforsten, werden Sie mich allenfalls als Religionskritiker (vor allem gegen den Islam), als Kritiker der religiösen Institutionen, aber niemals als Hasser oder auch nur Kritiker des gläubigen Christen finden.

    Lassen Sie sich da bitte nicht durch fanatische Hetzer, die die Gemeinsamkeit zerstören wollen, beeinflussen.

    Und zur Praxis: Machen Sie halt mit bei der Programmarbeit für DIE FREIHEIT, dann werden Sie mich wahrscheinlich besser kennenlernen.

  73. #83 Beryllium (22. Dez 2010 11:51)

    Ich kann mir auch nicht vorstellen …

    Das glaube ich dir aufs Wort. Defizite in Wissen, Verständnis und Vorstellung haben nämlich eine beachtliche Erklärungskraft für die Inhalte deiner Postings.

  74. Ziele: „BIW gegen zügellosen Materialismus und eine hedonistische Spaßgesellschaft“
    Materielismus ist DIE einzige (philosophische) Erkenntnismethode, die (u.a.) gegen religiös-totalitären Wahn und linke Ideologien etwas ausrichten kann.
    Und die „hedonistische Spaßgesellschaft“ ist die demagogische Abwertung dessen, was das Leben lebenswert macht, – zu befürchten ist eine totale Intoleranz gegenüber individuellen Freiheiten, Atheismus, kurzen Röcken, Alkohol, Rauchen, (Schweine-)Fleischgenuß, Urlaub auf Mallorca (oder Israel?), FKK, Fremdgehen, Abtreibung etc.pp., am Ende auch von Verhütung, konsequenterweise. Nicht mein Ding.
    Wofür brauchen wir solche Parteien? Dafür haben wir schließlich unsere Mohammedaner…

  75. 40 Jahre Atheismus haben genügt, um Europa von innen her zu verfaulen und dem Islam freie Bahn zu geben.

    Nur gut, dass die christlichen Kirchen nicht die größten Steigbügelhalter der europäischen Islamisierung sind.

    Gott sei Dank rennen diesen Schwachköpfen die Gläubigen mittlerweile in scharen davon.

  76. #91 Argutus rerum existimator (22. Dez 2010 12:11)
    #83 Beryllium (22. Dez 2010 11:51)
    Ich kann mir auch nicht vorstellen …

    Das glaube ich dir aufs Wort. Defizite in Wissen, Verständnis und Vorstellung haben nämlich eine beachtliche Erklärungskraft für die Inhalte deiner Postings.
    ==========================
    Wieder mal ertappt, wie Sie einen in die Dummenecke stellen wollen, weil er nicht mit Ihnen übereinstimmt. Wann hören Sie endlich mal mit dieser doofen Taktik auf, mit der Sie sich selber sisqualifizieren?! ich meine es gut mit Ihnen. Hören Sie auf damit!!!

  77. #73

    Es muss der Politik um Einschliessen gehen, nicht um Ausschliessen.

    Aber Sie machen doch genau dies(Zitat: “Vereinigung” wäre Schwächung, nicht Stärkung). Jedenfalls ist das die Botschaft, die ich (und nicht nur ich) aus Ihren letzten Posts entnommen habe.
    Ihr 73er Beitrag klingt dagegen schon ganz anders. Ich denke die Missverständnisse beruhen auf einer Art „insider-Sprache“, die genaueres Vorwissen über sein Gegenüber erfordert.

    Wie können Sie annehmen, dass ein aufgeklärter Mensch (ca. 37% der Bevölkerung) unter einer Fahne segeln möchte, auf der steht: “Abendland in Christenhand”?

    Wie können Sie annehmen für 37% der Bevölkerung zu sprechen? Oder, wie kommen Sie dazu mir so eine Annahme zu unterstellen?
    Es gibt unter den „Christen“ (69,4 % / Wiki) ebenfalls aufgeklärte Geister, die aber dennoch nicht unter dem Banner „Abendland in Atheistenhand“ vollste Zustimmung demonstrieren würden (ich nehme mich da nicht aus). Ich nehme an, dass ihr Slogan ebenfalls fiktiv ist?

    Offensichtlich wollen Sie missverstehen!…Und noch einmal, damit Sie es begreifen:…

    Sie müssen daher schon entschuldigen, dass ich nicht jeden Beitrag von Ihnen gelesen habe und mir kein abschließendes Bild Ihres Weltbildes machen konnte. Ferner entschuldige ich mich für meine unwürdig langsame Auffassungsgabe.

    Mit dem Rest Ihres Beitrags bin ich einverstanden, wenn ich auch nicht weiß welchem Geist dieser unsägliche Slogan entsprungen ist und welchem Zeitraum (1,9%?) er zuzuordnen ist.

  78. #87 Argutus rerum existimator (22. Dez 2010 11:59)

    Nur Christen gegen Atheisten ausgetauscht.
    Wie gefällt dir das?

    ….Niemand hat etwas dagegen, wenn Atheisten an ihren Atheismus glauben und sonst nicht unangenehm auffallen. Sobald sie aber Einfluß auf die Gesellschaft nehmen wollen, wird ihre Lehre zu einer Ideologie. Das abzulehnen sollte für jeden zivilisierten Menschen (und auch für jeden zivilisierten Atheisten) eine Selbstverständlichkeit sein.

    Was es heißt, wenn Atheismus Macht über Staat und Gesellschaft hat, wissen wir nur zu gut aus der Geschichte. Das darf es nie wieder geben, auch nicht in schwächerer Dosierung.

    Das gebrannte Kind scheut eben das Feuer (Doppelsinn beabsichtigt).

    Zeig mir doch einmal, was der Atheismus Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden, wie Gulags und Killing Fields, wie den Wohlfahrtsausschuss und Paradiese wie Nordkorea, den früheren Ostblock oder Kuba.

    Als Resultat atheistischer Regime standen immer gigantische Leichenberge und riesige Ströme von Blut.

    Stalin 50 Millionen Tote
    Mao 70 Millionen Tote
    PolPot 2 Millionen Tote in 4 Jahren, nur mit Spitzhacke und Knüppel, auch nicht schlecht

    Wohlfahrtsausschuss der Jakobiner, neben der Guillotine, Abschlachtung von ein paar Hunderttausend katholischen Bauern mitsamt ihren Bischöfen und Priestern in der Vendee.

    Im atheistischen Nordkorea, vegetieren gegenwärtig einige 10.000 Christen in Gefängnissen und Lagern.

    Danke Atheismus, diese Leichenberge reichen.

    Und auch das Multikulti-Experiment der vorwiegend atheistischen Grünen wird genauso in Blut und Zerstörung enden.

  79. #94 menschenfreund 10:

    ich meine es gut mit Ihnen. Hören Sie auf damit!!!

    Das sollten Sie wohl eher denjenigen mitteilen, die hier fortwährend und ohne Substantiierung Streit vom Zaun brechen wollen. Dagegen hilft nun einmal kein Argument, sondern allenfalls Sarkasmus und ein wenig zynischer Humor.

    Aber auch der erreicht solche Fanatiker nicht 🙂

  80. #94 menschenfreund 10 (22. Dez 2010 12:15)

    Wieder mal ertappt, wie Sie einen in die Dummenecke stellen wollen

    Lies dir doch den neuesten Kommentar von Beryllium (11:59) durch. Wer solchen Schwachsinn schreibt und ganz offensichtlich auch meint, den kann man nicht „in die Dummenecke stellen“, denn der ist dort bereits fest verwurzelt.

  81. #95 Alex DeLarge:

    Der ausschliessende Slogan „Abendland in Christenhand“ stammt von PRO.

    Nach fowid waren 2009 nur noch weniger als 60% der Deutschen Christen. Wiki ist da veraltet.

    Die Ablehnung eines ausschliessenden Slogans bedingt ja nicht die Erstellung eines gegenteiligen ausschliessenden Slogans „Abendland in Atheistenhand“. So einen Quatsch will ja auch kein vernünftiger Mensch.

    Politik sollte neutral sein in diesen weltanschaulichen Fragen. Wer davon abweicht, hat (wie die PBC) keine Chancen.

    Einschliessen sollte man alle diejenigen, die demokratisch denken. Bei Neo-Nazis kann man da wohl berechtigte Zweifel haben. Die sollten deshalb hübsch draussen bleiben und keinerlei Funktionen bekommen.

    Ich hoffe, dass ich jetzt alles beantwortet habe.

  82. #98 Argutus rerum existimator (22. Dez 2010 12:26)
    Lies dir doch den neuesten Kommentar von Beryllium (11:59) durch. Wer solchen Schwachsinn schreibt und ganz offensichtlich auch meint, den kann man nicht “in die Dummenecke stellen”, denn der ist dort bereits fest verwurzelt.
    ========================
    Unglaublich, wie Sie sich selber in der Taktik noch steigern. Lässt sich das jetzt auch noch toppen? Aber ich bin sicher, Sie schaffen das mit Leichtigkeit.
    Ich warte und staune oder staune auch nicht mehr. Jetzt legen Sie mal los.

  83. #88

    #86 Beryllium (22. Dez 2010 11:59)

    Ich habe absichtlich von Spaltern gesprochen, weil ich wusste, dass sich noch einer angesprochen fühlt, und ZACK, er meldet sich prompt.

    Dann war wohl auch der falsche Dativ Absicht? 🙂

    Ihre selbstgerechtes und vermessenes Oberlehrertum, das sich wie ein roter Faden durch Ihre Beiträge zieht, ist einfach lächerlich. Was bezwecken Sie damit? Waren Sie schon in Ihrer Schulzeit so? Haben Sie deshalb keine Freunde? Ich sehe an einigen Beiträgen, das Sie ein Problem mit der neuen Rechtschreibung haben.Tststs… Zu alt um sich noch einmal umzustellen? Ein Mann ihres intellektuellen Kalibers sollte doch damit keine Schwierigkeiten haben. Sie polarisieren und polemisieren und ziehen aus dieser Tatsache wahrscheinlich auch einen beträchtlichen Teil (anderenfalls würden Sie Ihre Ergüsse ja in linksgrünen Foren ablassen und dort für Unstimmigkeiten sorgen) Ihres Sebstverständnisses. Ich finde Ihr Benehmen schäbig.

  84. Also diese Christendiskussionen…Christenhasser? Das hört sich für mich an wie Islamhasser. Man möchte Kritiker an „seiner“ Religion mit der Unterstellung, sie tun das aus niederen Beweggründen mundtod machen. Das kennen wir doch gut von PI Kritken und wie man uns islamkritsche Menchen bezeichnet sehr gut. Klappt aber auf PI eben nicht 😉

    @#101 menschenfreund 10

    Ich muss da den „Christenhassern“ beihüpfen. Wer hier kritische Menschen aufgrund Ihrer Ablehnung einer Religion heraus mit Stalin, Mao und Pol Pot auf eine Ebene stellt, der sollte mit solchen Beschimpfungen wie „Christenhasser“ gegen Kritiker, sehr vorsichtig sein. Denn das sieht mir doch mehr nach einem Zeugnis der eigenen Toleranz (HASS?) aus, als der Hass dem man dem Anderen unterstellen will.

    Und das komische daran ist auch noch, dass ich den sogenannten Christenhassern mehr Verständnis der Bergpredigt (das Original 🙂 ) zurechne als so manch „echtem“ Christen! Oh..jetzt habe ich ne schöne Bezeichnung. Christenhasser diskutieren mit ExtremChristen?!

  85. #102 Alex DeLarge (22. Dez 2010 12:40)

    Ich sehe an einigen Beiträgen, das Sie ein Problem mit der neuen Rechtschreibung haben.

    Ich habe kein Problem mit der neuen Rechtschreibung, ich lehne sie bloß aus verschiedenen Gründen ab und bleibe bewußt bei der klassischen.

  86. #100
    D´accord. Mit einigen Ihrer Aussagen werde ich mich dennoch nicht anfreunden können. Aber das ist ja auch gar nicht notwendig. Eine prinzipielle Übereinstimmung ist vollkommen ausreichend. Der Rest entwickelt sich durch die angesprochene Diversität von selbst.

  87. @#102 Alex DeLarge

    Hey! Nichts gegen die alte Rechtschreibform und auch nichts gegen die neue. Für jeden seine eigene Rechtschreibung. Daher sind meine Fehler auch keine Rechtschreibfehler sondern Platowische Rechtschreibreformen!

  88. #45 Fluchbegleiter (22. Dez 2010 09:49)
    #63 QuoVadisDeutschland (22. Dez 2010 10:53)

    die Petition und die Dhimmi-Abstimmung bringen tatsächlich „belastbare“ Zahlen. In etwa stimmen die zahlen bei beiden Abstimmungen überein, denn bei der Petition sind eine Menge „Fremdstimmen“ dabei (ich habe drei zusätzlich „organisiert“, zum Beispiel).
    Was die tatsächliche Besucherzahl von PI betrifft, würde ich sie allerdings weit höher einschätzen also gut 10.000.

    Das ist zwar immer noch wenig, aber verglichen mit der Zeit vor 3 Jahren und davor gigantisch.

  89. SPD, Grüne und Linke zusammen gut 60%. Die Mehrheit der Bewohner Bremens sind direkt oder indirekt Nettotransferempfänger. Indirekt in dem Sinne, daß ja auch Geringverdienerfamilien mehr an staatlichen Leistungen erhalten, als sie in Form von Steuern und Sozialangaben zahlen.
    Diese Klientel der Nettostaatsprofiteure läßt sich mit rot-grünen Umverteilungsversprechen leider nach Belieben manipulieren. Für ein paar Euro mehr an Sozialleistungen oder ein paar Euro mehr an Gehalt im öffentlichen Dienst sind sie bereit die Parteien zu wählen, die ihre Gesellschaft zerstören. Traurig aber wahr – nicht nur unsere Eliten verkaufen uns, ein Teil der Bevölkerung verkauft sich selbst und den Rest der Gesellschaft für ein paar lumpige Euro.

  90. #103 Platow (22. Dez 2010 12:43) … Wer hier kritische Menschen aufgrund Ihrer Ablehnung einer Religion heraus mit Stalin, Mao und Pol Pot auf eine Ebene stellt, der sollte mit solchen Beschimpfungen wie “Christenhasser” gegen Kritiker, sehr vorsichtig sein….

    So ein Blödsinn.
    Es geht nicht um kritische Menschen, es geht um atheistische Regime. Lies noch mal genau nach.

  91. @#110 Beryllium

    Das habe ich. Sie sind sich offensichtlich nicht bewußt, was Sie schreiben, oder formulieren wir es mal diplomatisch, wie es wirkt!

  92. #112 WissenistMacht

    Vielleicht helfen da fragen? Zum Beispiel zu dem hier:

    Zeig mir doch einmal, was der Atheismus Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden,

    „Der Atheismus“…dazu muss ich erst einmal loslassen, dass mir in den Sinn kommt zu sagen, dass es „Den Atheismus“ nicht gibt. 🙂 Aber Humor ist wohl hier nicht sehr hilfreich.

    Wo wäre denn Europa heute ohne die sogenannten Nichtgläubigen, sagen wir halt mal ohne „DEN Atheisten“? Hätten wir dann einen viel konkurrenzfähigeren Christenstaat, der sich dem Islamischen Staat erwehren könnte??

    Wenn ich es aber jetzt so übedenke, kommt bestimmt zur Antwort „Genau Richtig“ und mir läuft mal wieder dieser Schauer den Rücken runter, wenn ich mit Fundamentalisten diskutiere…

  93. Die Prognosen müssen jetzt aggressiv beworben werden. Denn wenn die Bürger wissen, dass ihre Stimme nicht an einer Hürde scheitert, sondern voll für eine Partei gewertet wird, die ins Parlament einzieht, dann lässt sich noch mehr rausschlagen.

  94. Eine äußerst erfreuliche Meldung erreicht uns heute aus Bremen: Im Rahmen einer Sonntagsfrage wurde durch die BILD ermittelt, dass die Wählervereinigung “Bürger in Wut” landesweit bei aktuell 5,5 Prozent liegt.

    also seit mir nicht böse das mich Eure „erfreuliche Nachricht“ nicht wirklich erreicht. Wenn ich sehe
    SPD 33%
    Grüne 19%
    SED 8%
    …und ihr sprecht von einer erfreulichen Nachricht weil in einem Zwergenstaat wie Bremen die BIW ganze 5,5% bekommt. Eine Stadt die total im Arsch ist und kulturell schwer bereichert erscheint.

    Nochmal für alle: den Deutschen geht es noch viel zu gut. Mitr will doch keiner erzählen das irgendwer irgendwas von einer Krise im letzten Jahr gespürt hat. Klar haben Firmen Pleite angemeldet, aber da müsste man erst einmal die Vergleichswerte der letzten Jahre heranziehen. Der Staat hat mal wieder alles gerichtet. Die Frage ist natürlich wie lange sowas noch gut geht. Aber solange es noch gut geht wird keiner der Deutschen solche Splitter wie Pro, BIW oder Freiheit wählen. Jedenfalls haben diese Parteien Glück wenn sie mehr als 5% bekommen.
    Gute Nachrichten sehen anders aus, nämlich dann wenn eine Freiheit bei Umfragen tatsächlich mal bei 10 oder 15% liegt… dann können wir von guten Nachrichten reden.

  95. <blockquote“Der Atheismus”…dazu muss ich erst einmal loslassen, dass mir in den Sinn kommt zu sagen, dass es “Den Atheismus” nicht gibt.

    Ja,ja „den Islam“ gibt es auch nicht.

    Zufälligerweise sind die Resultate atheistischer Regime immer so ähnlich, aber das hat ja nichts mit Atheismus zu tun.

  96. #114 Platow:

    mir läuft mal wieder dieser Schauer den Rücken runter, wenn ich mit Fundamentalisten diskutiere…

    Weshalb man es ja auch besser lassen sollte 🙂

    Aber andererseits verkünden sie, das nicht jeder Moslem ein Terrorist sei.

    Aber ein Atheist ist für solche Tölpel grundsätzlich ein Kommunist.

    Da lachen ja die Hühner, denn die sind klüger 😉

  97. Solange „sonstige“ nicht auf mindestens 15% kommen sehe ich Bremen als das Narrenhaus Deutschlands an.

    In Bremen scheint die Dummheit der Bürger massiv und tief festzusitzen.

    Der Begriff Bürger meint einen Menschen, der Mitbesitzer bzw. Mitverantwortlicher ist.

    Auf die Bremer kann man das aber nicht anwenden, den die haben einen Haushalt beieinander, der kurz vor der Pleite steht.

    arm macht dumm ?
    …oder doch dumm macht arm ?

    egal, hauptsächlich sie haben ein weiches Herz für kriminelle Miris.

  98. # 4 und # 117 Ihr sagt es! Leider!

    Das Atheismusgefasel nervt schon wieder extrem. Auch Fundis sollten sich wenigstens etwas anpassen. Behaltet Euren Gotteswahn doch endlich mal für Euch! Gerade zu Weihnachten.

  99. Herrlich aber doch schrecklich, wie verblödet doch Bremen sein muss, Grüne und Rote erschreckend. Lernen die nie was, also das ist ja nun wirklich nicht hilfreich, kommen die Heinis wieder dran.

  100. Unglaublich!! Und wenn das schon so in den Medien breitgetreten wird, dürfte die tatsächliche Stimmenanzahl noch höher sein!

    Es geht aufwärts! 🙂

  101. Die Gutmenschen haben alles fest im Griff und auch 5.5% für die wütenden Bürger wird daran nichts ändern.

    Fürchte ich !

    Die eigene Identität zu verleugnen, die eigene Kultur zu verhöhnen, sich auslutschen zu lassen und sich dafür noch unterwürfigst zu bedanken…

    das gilt heute als modern, aufgeklärt und anständig.

  102. 121 WissenistMacht

    #121 WissenistMacht (22. Dez 2010 14:02) …Aber ein Atheist ist für solche Tölpel grundsätzlich ein Kommunist.

    Ausser dir Tölpel, behauptet das niemand.

  103. Jetzt kommen sie hier schon mit „Atheistischen Regimen“ die angeblich Millionen von Menschenleben gefordert hätten.
    Der Stalinismus hatte übrigens sämtliche Merkmale einer Religion, in NK dasselbe usw.
    Dass der Atheismus mit den Todesopfern in Zusammenhang gebracht wird, ist einfach unsinnig.
    Hitler war übrigens Katholik.
    Es käme aber mir und wohl auch keinem anderen aufgeklärten Atheisten jemals in den Sinn, zu behaupten, Hitler hätte getan, was er getan hat, WEIL er Katholik war. Er war nur ein Verrückter, der zufällig katholisch war, nicht mehr.

    Atheismus ist übrigens eben kein Glaube. Er ist die Ablehnung des Glaubens, die standardmäßige Null-Hypothese.
    Atheismus ist soviel Glaube, wie eine Glatze eine Frisur oder Nicht-Briefmarkensammeln ein Hobby ist.

  104. #128 digestif (22. Dez 2010 14:48)

    Jetzt kommen sie hier schon mit „Atheistischen Regimen“ …

    Das Schlimme an diesem Unsinn ist die Hartnäckigkeit, mit der lernresistente Fanatiker an solchen Begriffen festhalten.

    Wären jene, die so reden, nicht gläubige Anhänger Gottes sondern des Osterhasen, dann würden wir ständig damit konfrontiert, daß man ja an Hitler, Stalin etc. sehen kann, wozu es führt, wenn Menschen nicht an den Osterhasen glauben.

  105. #48 CETERUM CENSEO (22. Dez 2010 09:54)

    So einen Bekannten-und Verwandtenkreis habe ich auch. Da ist auch alles zu spät.

    #66 freitag (22. Dez 2010 11:06)

    Natürlich ist Wahlbetrug möglich( vielleicht verlinkt PI das noch mal), und ausgerechnet bei den BIW. In Kombination mit unserer Lokal-Zeitung, deren Namen ich hier nicht nennen darf, aber, da es nur eine in Bremerhaven gibt, leider, kann man den Namen auch googeln. Diese Zeitung, mit der ich mir noch nicht mal den Arsch abwischen würde, ist dafür verantwortlich, dass trotz dieser ganzen Affäre immer noch etwas sehr Nachhaltiges an den <b<BIW haften geblieben ist.
    Die Menschen, die hier wohnen und dieses Schmierblatt lesen, glauben an das, was da drin steht. Allein damit, dass ich mich für diese Leute schäme, ist es nicht getan. Das ist Gehirnwäsche pur. Wie soll sich da etwas ändern? Noch kämpft man gegen Windmühlen.

    #69 zombie1969 (22. Dez 2010 11:18)

    Aus Deiner Einleitung geht nicht hervor wen Du meinst. Falls Du die BIW meinst, glaube ich, bist Du auf dem Holzweg. Erstens gibt es die BIW schon seit 2004 und zweitens bewirtschaften die nicht nur ein Thema. Es gibt natürlich wichtige, brennende Themen. Es ist auch nicht damit getan, nur mal eben die „Leitlinien“ zu lesen. Ich habe mir vor geraumer Zeit das gesamte Bundesprogramm durchgelesen, und das trifft fast vollständig meine Zustimmung, so dass ich bei einer Wahl endlich keine Bauchschmerzen mehr habe, etwa mit einer Partei, die ich nur wähle, weil ich nur die Wahl zwischen Pest und Cholera habe. Wer jetzt denkt, ja, aber die machen ja nichts, denen sei gesagt, dass es wesentlich einfacher ist, sich mit 16 Leuten 15 Ausschüsse zu teilen, als mit drei Leuten, die aber trotzdem allem gerecht werden.

    Grüße aus dem ehemals schönen Bremerhaven

  106. #96 Beryllium (22. Dez 2010 12:19)

    Nur Christen gegen Atheisten ausgetauscht.

    Wer sich nicht blamieren will, sollte einen solchen Austauch unterlassen, denn er beinhaltet einen Kategorien-Fehler.

  107. Ich würde gerne ein Buch schreiben mit dem Titel: was Atheisten bis heute geleistet haben. Aber leider fällt mir dazu rein gar nichts ein. Und auf dieser Seite höre ich auch keine Anregungen dazu,

  108. Wenn ich mir die Umfragestatistik dieser heruntergewirtschafteten rechtsfreien Stadt anschaue und feststellen muss, dass über 80% dieser „Bürger“ Landesverräterparteien wählen und davon fast 60% linke Parteien, die das Transfer-Bundesland Bremen quasi zum Entwicklungsland heruntergewirtschaftet haben, wird mir schlecht.

    Ich kann dann in 5,5% normaler Wähler nicht wirklich einen Grund zum Jubeln sehen.

    Der nächste Bürgermeister in diesen linksradikalen heruntergewirtschafteten Pali-Nest heißt Miri und hat einen inzuchtbedingten IQ von 55.

    Ehrlich gesagt bin ich dafür, den Länderfinanzausgleich ab zu schaffen. Dann können die Vollpfosten, wo auch immer SPD, GRÜNE, LINKE und Musels wählen, soviel sie wollen. Allerdings nicht auf Kosten anderer Bundesländer. Bremen ist ein Schmarotzerland, das sich schon lange aus dem Rechtssystem der Bundesrepublik ausgeklinkt hat. Die Miri-Philosophie ist dort zur Landesphilosophie geworden. Frei nach dem Motto, lass´die anderen Malochen, wir leben in den Tag!

  109. #133 menschenfreund 10:

    Dann lesen Sie sich einmal die Namen der Mitglieder der Royal Society durch, alles sehr rennomierte Wissenschaftler.

    Glauben Sie, dass es Zufall ist, dass diejenigen, die die Menschheit voranbringen, zu 96% Atheisten sind??

    Wenn Sie die Liste durch haben, gebe ich Ihnen gern weitere Hinweise.

    Nehmen Sie alternativ die Liste der Träger wissenschaftlicher Nobelpreise: die weit überwiegende Mehrheit sind Atheisten.

    Ja, woher das wohl kommen mag?

    Im „christlichen“ Abendland würden wir immer noch auf Eseln zur Kirche reiten 🙂

  110. #133 menschenfreund 10

    Übrigens: Nur 7 % der Mitglieder der amerikanischen Akademie der Wissenschaften glauben an die Existenz eines personalen Gottes.

    Die Frage ihres Buches müsste also eher lauten: Was tun Christen für die Welt? 😉

    Nichts für ungut.

  111. #134 WissenistMacht (22. Dez 2010 15:24)
    alles sehr rennomierte Wissenschaftler.
    ==========================
    Entschuldigung, wenn ich ich Sie berichtigen darf. Sie haben einen Rechtschreibfehler gemacht. Es heißt „renomiert“ -Zusammensetzung aus re und nomieren. Schön, dass Sie mir für das Buch Tipps geben wollen. Aber glauben Sie, dass ich Tipps von Ihnen annehme, wenn Sie solche kaptalen Fehler machen? Niemals.

  112. #139 menschenfreund 10:

    Solche „kaptalen“ Fehler kommen leider in den besten Familien vor.

    Aber beruhigen Sie sich: Sollten Sie jemals ein Buch schreiben, das auch veröffentlicht wird, nimmt sich der Verlagslektor dieser Dinge mit viel Aufmerksamkeit an.

    Meine Bücher enthalten jedenfalls keine Rechtschreibfehler, weshalb ich stolz im Vorwort zu einem verkündete:

    Dies ist ein Buch ohne Rechtschreibpfuhler

    Irgendetwas hat mir der Lektor da wohl übel genommen 🙂

  113. #108 johannwi (22. Dez 2010 12:57)

    Der fehlerhafte Besucherzähler hat wahrscheinlich strategische Gründe.

    Bezogen auf einige Beiträge, könnten bis zu 10.000 Besucher täglich genauso hinhauen, wenn jeder Beitrag jeden Besucher nur einmal zählt.

  114. #136 Felicitas (22. Dez 2010 15:28)

    Nur 7 % der Mitglieder der amerikanischen Akademie der Wissenschaften glauben an die Existenz eines personalen Gottes.

    Ja, und keiner dieser 7 Prozent tut das aus wissenschaftlichen Gründen sondern alle nur aufgrund ihrer einschlägigen Sozialisierung.

    Wenn man bedenkt, daß der Gottglaube bei den wissenschaftlich ungebildeten Menschen desselben Volkes mehr als zehnmal so stark verbreitet ist, dann sollte das zu denken geben …

  115. #140 WissenistMacht (22. Dez 2010 15:35)

    Dies ist ein Buch ohne Rechtschreibpfuhler

    Es gab einmal eine Bibel-Ausgabe ohne Druckfehler (leider habe ich die Details vergessen), der der Verlag einen Zettel beilegte, auf dem stolz vermerkt war, daß diese Ausgabe „ohne jeden Dreckfehler“ sei. 🙂

  116. #139 menschenfreund 10 (22. Dez 2010 15:30)

    Es heißt „renomiert“

    Nein, es heißt „renommiert“ – mit zwei „m“!

  117. #140 WissenistMacht (22. Dez 2010 15:35)
    :mrgreen:
    Na, dann schaun wir mal.
    Ich beobachte weiter Ihre Kommentare und mache mir ein Bild davon, wie Sie hier mit den Foristen umgehen, seien es Christen oder eben auch einfach Menschen mit anderer Meinung. Achten Sie selber doch auch einmal auf Ihre Wortwahl, ob das immer so nett ist, was Sie da von sich geben.

  118. #144 Argutus rerum existimator (22. Dez 2010 15:49)
    #139 menschenfreund 10 (22. Dez 2010 15:30)
    Es heißt “renomiert”

    Nein, es heißt “renommiert” – mit zwei “m”!
    ===================
    Das dachte ich mir doch, dass Sie dazu auch noch ein Wörtchen mitzureden hnaben.

  119. #145 menschenfreund 10:

    Beobachten Sie bitte in aller Ruhe.

    Lügen und Unterstellungen der Art, wie Sie sie verwenden:

    wo Sie mir immer wieder aufgefallen sind als Christenhasser

    werden Sie jedenfalls meinerseits nie umgekehrt finden.

    Viel Spaß beim weiteren vergnüglichen Lesen 🙂

  120. #146 menschenfreund 10 (22. Dez 2010 15:54)

    Das dachte ich mir doch, dass Sie dazu auch noch ein Wörtchen mitzureden haben.

    Wäre die Aussage richtig gewesen, dann hätte ich kein Wort dazu geäußert.

  121. #144 Argutus rerum existimator (22. Dez 2010 15:49) #139 menschenfreund 10 (22. Dez 2010 15:30)

    Es heißt “renomiert”

    Nein, es heißt “renommiert” – mit zwei “m”!

    Und wie heißt das?

    #132 Argutus rerum existimator (22. Dez 2010 15:09) #96 Beryllium (22. Dez 2010 12:19)

    Wer sich nicht blamieren will, sollte einen solchen Austauch unterlassen,….

  122. #150 Beryllium (22. Dez 2010 16:08)
    Leute, die ständig Rechtschreibfehler machen, nennt man Legastheniker. Aber für mich sind das auch Menschen mit einer Meinung, die man durch die Fehler hindurch gut erkennen kann. Wer natürlich immer nur auf die Fehler starrt, der tut mir eigentlich leid, denn Fehler sind nur Äußerlichkeiten, während der Inhalt wohl tun kann oder auch verletzen kann. Und das ist das Wesentliche.

  123. #151 menschenfreund 10 (22. Dez 2010 16:13)

    Leute, die ständig Rechtschreibfehler machen, nennt man Legastheniker.

    Nur jene, bei denen das krankhaft bedingt ist. Viel häufiger ist eine andere Ursache: mangelhafte Kenntnisse der Orthographie der jeweiligen Sprache. Handelt es sich dabei um die Muttersprache, so liegt ein Bildungs-Defizit vor.

    Wer natürlich immer nur auf die Fehler starrt …

    Kein Mensch starrt nur auf die Fehler. Aber wer sonst sollte sie korrigieren wenn nicht derjenige, dem sie auffallen?

  124. #152 Argutus rerum existimator (22. Dez 2010 16:27)
    Finden Sie es wirklich so wichtig, den Leuten hier die Rechtschreibung beizubringen? Ich nicht. Aber es ist für Sie natürlich tolles Mittel, manche Leute mit Rechtschreibschwäche zu verunsichern und sie auch ein bisschen lächerlich zu machen. Und Sie machen es ja auch nur bei bestimmten Leuten, nicht bei allen. Sie wissen schon, was ich meine.
    Auch Ihnen möchte ich den Rat geben, das zu unterlassen, aber jetzt machen Sie mir sicher den >Vorwurf des Oberlehrers. Natürlich gibt es immer etwas zu kritisieren, wenn man kritisieren will. Kennen Sie auch die Kritiksucht? Ja, Kritik kann auch zur Sucht werden. Also aufpassen, dass man dieser Sucht nicht verfällt.
    Meinen gehobenen Zeigefinger nehme ich jetzt schleunigst runter und fürchte schon die nächste Zurechtweisung Ihrerseits.
    Nichts für ungut!

  125. Schön für die Wutbürger 🙂
    Aber warum musste jetzt noch die Freiheit gegründet werden?
    Könnten die sich nicht zusammenschließen?
    Sonst wird das nie etwas…

  126. #153 menschenfreund 10 (22. Dez 2010 16:35)

    Finden Sie es wirklich so wichtig, den Leuten hier die Rechtschreibung beizubringen?

    Ich sehe durchaus eine generelle Verpflichtung, daß man Wissen nicht einfach für sich behält sondern auch mit anderen teilt. Das gilt in besonderem Maße in Internet-Diskussionen, wo ja viele Menschen lesen und von einer Korrektur profitieren können. Natürlich ist das nicht auf die Orthographie beschränkt sondern gilt für alle Wissensgebiete.

    Sie machen es ja auch nur bei bestimmten Leuten, nicht bei allen.

    Ich lese ja auch nicht alle. Außerdem würde ich nie offensichtliche Tipp- oder Flüchtigkeitsfehler zur Sprache bringen, sondern nur gravierende Fehler, die bei manchen Kommentatoren hier eben fast nie vorkommen.

    … fürchte schon die nächste Zurechtweisung Ihrerseits.

    Man sollte sachliche Korrekturen nicht als persönliche Zurechtweisung empfinden sondern als willkommene Chance zum Klügerwerden.

    Sollte ich hier auf PI irgendwo einen nennenswerten sachlichen Fehler machen, so bitte ich ausdücklich um Korrektur und werde auch nicht beleidigt sein.

    Genau das ist mir übrigens erst am 8. Dezember passiert, als jemand in einem von mir im Internet publizierten Aufsatz bemerkte, daß ein darin enthaltener mathematischer Beweis einen Fehler enthält. Das war mir zwar etwas peinlich, aber ich bin dennoch froh, daß er das nicht für sich behalten hat.

  127. #154 Lieber Anonym:

    Könnten die sich nicht zusammenschließen?

    Das ist ja wohl auch in Planung. Zwischen BIW und der FREIHEIT gibt es nicht all zu viel Trennendes.

    Anders sähe das bei NPD, DVU, PRO und REP aus. Da geht so gut wie nichts zusammen.

    Wobei man auf Landesebene zunächst durchaus mit zwei Fahnen auftreten könnte. Eine formelle Vereinigung wäre dann spätestens vor den nächsten BTW erforderlich.

  128. #155 Argutus rerum existimator (22. Dez 2010 16:59)
    Na ja, wenn Sie das Korrigieren für Ihre Pflicht halten, kann ich auch nichts machen. Aber dann muss ich Ihnen vorwerfen, dass Sie ständig einen groben Fehler übersehen, nämlich den Fehler, der mit der Präposition „seit“ und dem Hilfsverb „seid“ gemacht wird. Weisen Sie die Foristen doch mal darauf hin, das es heisst: „seit gestern…“ , aber „ihr seid mir alle gleich lieb, ob Ihr Christen seid oder ob ihr Atheisten seid.“

  129. #118 Platow (22. Dez 2010 13:55)

    @#117 Justinianus
    Konfuzius sagt, (oder so ähnlich) auch eine 10.000 km lange Strecke beginnt mit dem ersten Schritt 🙂 !!

    Als PI-Gutmensch (sowas soll es ja auch geben) müsste ich jetzt wohl voller Optimismus zustimmen und sagen „genau, man muss Geduld haben“.
    Tatsächlich ist es aber so das man seit Anfang der 90er den großen Knall prognostiziert der nicht kommt.
    Das ganze kann man mit den Spritpreisen in Deutschland vergleichen. Immer langsam und stetig nach oben. Die Leute murren – aber alle fahren weiter Auto.

    Und in 25 Jahren wenn wirklich in diversen Großstädten islamische Mehrheiten zustande kommen (+eigener Partei?) dann ist es eh zu spät. Selbst dann müsste die Mehrheit der Deutschen das „richtige“ (was immer das sein mag) wählen. Und ich sage Dir das auch in 20 Jahren die Grünen genauso (oder ähnlich) stark sein werden wie heute. Es wird (gemessen in Prozenten) genauso viele dumme SED-Wähler geben – oder gar mehr.

    Und die paar Hansel denen eine Birne in der hohlen Rübe aufgehen wird werden dann event. auch Freiheit, Reps, PRO oder BIW wählen. Aber reicht das noch um was zu verändern???

    Man müsste jetzt handeln. Mein Beitrag dazu ist das Kreuz bei den REPs zu machen seitdem ich wählen kann, mein Beitrag dazu ist endlose Werbung für PI in Form von Flugzetteln und Aufklebern die ich an die Wände klatsche wenn ich mit dem Kinderwagen draussen unterwegs bin (Darmstadt+Umgebung), mein Beitrag dazu sind zahlreiche „freundliche“ und subtil geführte Gespräche mit Arbeitskollegen, mein Beitrag dazu war die Teilnahme an 2 Pro-Israel Demos als die IDF in den Gaza-Streifen einrückte.
    Und ich werde auch weitermachen obwohl ich weiß das der große Knall oder der Wahlumschwung NIE UND NIMMER kommen wird. Vor allem nicht Samstagabend wenn Bundeliga läuft oder Deutschland das Supertalent sucht.

    Ich mache deswegen weiter damit ich meinen Töchtern ein Vorbild sein kann, ich mache das weil es das Richtige ist, ich mache es damit ich mich wohlfühle und ich möchte eben später nicht Schuld gewesen sein und mir anhören müssen „ihr habt damals nichts gemacht“.

    Aber bitte bleibt alle realistisch und vor allem nicht so Sachen wie: „eine erfreuliche Nachricht ist zu verkünden“, nur weil ein Splitter wie BIW im Zwergenstaat Bremen auf lokaler Ebene 5,5% erhält.
    Als die REPs nach Brüssel Anfang der 90er gingen, das war ein Erfolg. Aber wenn ich mir die Grafik im Leitartikel ansehe bekomme ich eher Depressionen – aber mit Sicherheit keine Glücksgefühle die mich dazu verleiten positiv in die Zukunft zu blicken.

  130. Juhuuu, ich bin plöht!

    Der Zusammenhang der hier geschriebenen >100 Kommentaren mit dem vorliegenden Artikel, habe ich nicht begriffen. Jedenfalls erkenne ich nicht dern A-/Theistischen Hintergrund in der Meldung, obwohl sich die Mehrzahl der Kommentare daran abarbeitet.
    Das erinnert mich an meine Schulzeit. Genauer gesagt, an einen Aufsatz, den ich mit einer ‚6‘ und der Bemerkung ‚Thema verfehlt‘ zurückbekam.

  131. #157 menschenfreund 10 (22. Dez 2010 17:17)

    dass Sie ständig einen groben Fehler übersehen … seit … seid

    Stimmt. Das ist sowohl ein gravierender Fehler als auch einer, den ich zumeist nicht bemerke, weil er nur einen einzigen Buchstaben betrifft, weshalb er mir beim schnellen Lesen oft nicht auffällt.

    Ich bin nämlich nicht (wie mir oft unterstellt wird) ständig akribisch auf Fehlersuche. Deshalb wird es noch viel mehr geben, was meiner Aufmerksamkeit entschlüpft.

  132. Recht herzlichen Glückwunsch an BIW. Für mich ist es das tollste Weihnachtsgeschenk dies zu hören.

  133. #159 attempto (22. Dez 2010 17:36)

    Thema verfehlt

    Anders als bei einem Schulaufsatz besteht hier keine Verpflichtung sich streng an das Thema zu halten. Das dient mehr als Anregung und nicht als Begrenzung der Diskussion.

  134. #158 Justitianus:

    Ach wäre es doch nur wie es in der URL (oder wie immer das heisst) steht:

    sonntagsfrage-biw-landesweit-bei-55-prozent

    Dann wäre die Freude hier sicher grösser und berechtigter 🙂

    Aber: ein Anfang scheint gemacht. Das geht nie von heute auf morgen.

  135. #159 attempto (22. Dez 2010 17:36)
    Juhuuu, ich bin plöht!
    =============================
    Gehe ich recht in der Annahme, dass Sie Ihren Fehler nicht korrigiert haben möchten?!
    Ein Glück, dass die Schulzeiten mit Notengebung vorbei sind. Und dass ich mir angewöhnt habe zu schreiben, was ich schreiben will,notfalls auch am Thema vorbei und auch wenn man mich einen Troll nennen sollte.
    Ich weiß nicht, was an der Umfrage so toll sein soll. Ich halte sowieso nichts von Umfragen. Bei der Wahl kann alles ganz anders aussehen. Und wenn die FREIHEIT nicht meinen Vorstellungen entspricht, dann wähle ich sie auch nicht. Das wird sich für mich alles noch hier bei PI entscheiden, je nachdem was hier für Leute drin sind.

  136. #164 menschenfreund 10 (22. Dez 2010 17:51)
    Nachtrag: Ich meine, in welchem Stil die Foristen hier miteinander umgehen. Das ist mir sehr wichtig!!!

  137. #160 Argutus rerum existimator (22. Dez 2010 17:37)
    Ich bin nämlich nicht (wie mir oft unterstellt wird) ständig akribisch auf Fehlersuche. Deshalb wird es noch viel mehr geben, was meiner Aufmerksamkeit entschlüpft.
    ==================
    So sind Sie mir sympathisch. Um mit Ihren Worten mal zu sprechen: Errare humanum est.
    Kein Mensch ist vollkommen. Und ich hasse es, wenn manche so tun als ob…
    Und Intellektualität ist auch nicht alles. So wie in der Bibel steht: „Auch wenn Ihr in allen Sprachen reden könnt, habet aber die Liebe nicht, dann ist alles wertlos…“

  138. #167 menschenfreund 10 (22. Dez 2010 18:18)

    Und Intellektualität ist auch nicht alles. So wie in der Bibel steht: „Auch wenn Ihr in allen Sprachen reden könnt, habet aber die Liebe nicht, dann ist alles wertlos …“

    Ein schöner Spruch. Es ist eben beides wichtig, zweiters sogar noch mehr.

  139. „Das ist ja wohl auch in Planung. Zwischen BIW und der FREIHEIT gibt es nicht all zu viel Trennendes.

    Anders sähe das bei NPD, DVU, PRO und REP aus. Da geht so gut wie nichts zusammen.“

    Wobei man auf Landesebene zunächst durchaus mit zwei Fahnen auftreten könnte. Eine formelle Vereinigung wäre dann spätestens vor den nächsten BTW erforderlich.

    Achso, dass ist in Planung…
    um so besser.
    Aber Pro immer auf eine Stufe mit NPD und Co zustellen find ich nicht grad so toll-.-

  140. ups falsch zitiert, so wars gemeint:

    Das ist ja wohl auch in Planung. Zwischen BIW und der FREIHEIT gibt es nicht all zu viel Trennendes.

    Anders sähe das bei NPD, DVU, PRO und REP aus. Da geht so gut wie nichts zusammen.

    Wobei man auf Landesebene zunächst durchaus mit zwei Fahnen auftreten könnte. Eine formelle Vereinigung wäre dann spätestens vor den nächsten BTW erforderlich.“

    Achso, dass ist in Planung…
    um so besser.
    Aber Pro immer auf eine Stufe mit NPD und Co zustellen find ich nicht grad so toll-.-

  141. Die Freude ist stark übertrieben.
    Da die radikalen LINKEN und die deutschfeindlichen Grünen deutlich über 5 % sind, wird sich in der Politik nichts ändern.

    5,5 % sind nicht schlecht, aber als Protest für so wichtige Themen wie „EU“ und Islamisierung, sind es deutlich zu wenig.
    Auch wenn die mediale Behinderung und Verleumdung berücksichtigt wird.
    Dazu…..es bringt nichts! Hier BIW, da PRO, dort JF und hier die tapfer kämpfenden Republikaner mit neuem und attraktivem Programm.
    Was soll das?
    Wir brauchen eine starke Rechte und keine Viel-Parteien-Landschaft.
    5 mal 4,9 ist…..NULL!!!!

    Und Stadtkewitz? Freies Zitat:“Wir lehnen eine Zusammenarbeit ab! Die Linken könnten sonst schimpfen“!!!

    Nein, kein Grund zur Freude.
    Allenfalls ein schwacher, kaum sichtbarer Silberstreif….aber nutzlos!

  142. #170 Lieber Anonym:

    Aber Pro immer auf eine Stufe mit NPD und Co zustellen find ich nicht grad so toll-.-

    Da gibt es sicher gravierende Unterschiede, das ist wahr.

    Was gegen Pro spricht ist 1) die Unfähigkeit, sich vom wirklich braunen Bodensatz zu trennen und 2) die einseitige Verengung auf eine christliche Wählerschaft.

    Beides mindert (wie gesehen) die Wahlchancen bis hin zur Bedeutungslosigkeit. Da hilft es auch wenig, dass sie sich gegen den Islam positionieren. Das ist für zu viele unwählbar – da kann man ja nicht einmal vom „kleineren Übel“ sprechen, das ist das Übel an sich 😉

  143. #169 Lieber Anonym
    #172 WissenistMacht

    die Rechten lernen es nie !!!!!

    Wann haben sich die Linke, SPD, Grüne schon mal gegenseitig verteufelt und sich wegen „zu weit links“ Vorwürfe gemacht ?????

    Auschleißlich bei Kleinigkeite hat man sich wahltaktische voneinander distanziert, asonsten macht man das eigene Lager nicht schlecht.

    Ganz anders dagegen im rechten Lager. Mann mißt sich gegenseitig nach dem von der Linken und der korrupten Mitte vorgegebenen Maß – und verteufelt sich gegenseitig. Mann macht unter dem heimlichen Gelächter der Konkurrenz deren Geschäft. Und man zeigt außerdem, daß es den Rechten an Schläue fehlt, was die Rechte als Dumpf erscheinen läßt.

    Das geht nun Jahrzehnte so. Immer wieder kommt eine neue angeblich völlig koschere Rechte und distanziert sich gegenüber den „alten Rechten Parteien“, die im Auftrag der korrupten Mitte (sog. demokratische Parteien) vom Verfassungsschutz infiltriert werden (was nach dem Grundgesetz, um das man sich sorgt verboten ist). Zudem stehen sie unter dem Beschuß der Staatsmedien und der unter dem Diktat der internationalen Wirtschaft stehenden Privaten.
    Da wäre es doch sinnvoller, sich einzuhaken und zu versuchen diesem kriminellen Augiostall endlich etwas entgegenzusetzen.

    Wer meint, mit einer Rechtspartei, wie etwa der Freiheit (die vielleicht die FDP ersetzen kann) etwas bewegen zu können, der irrt.
    Meine Empfehlung wäre DIE FREIHEIT als Liberal-Konservative Mitte zu betrachten. Die PRO /Reps werden starkt konservative Wähler, aus der chrisltich geprägten Bürgerschaft ansprechen, wie dies den Reps schon mal gelungen war, bevor sie von der kriminellen Mitte ganz undemokratisch unterminiert und fast vernichtet wurden.

    Und die NPD wird Wähler aus der SPD. Linke. Grünen – Wählerschaft ansprechen, sobald die Hetze gegen sie zumindest von den anderen Deutsch-treuen Parteien aufhört. Weder DIE FREIHEIT, noch die PRO /Reps werden auf diese Wählerklientel in erwähnensewertem Umfang zugreifen können – und sollten auch nicht,
    (Als Beispiel nenne ich den Bürgermeister Büschel (Die Welt)) denn es geht darum das Rechte Lager allgemein größer und stärker zu machen. Alles was von draußen an Zwietracht hereingetragen wird schadet auf lange Sicht Deutschland und damit uns Bürgern.

  144. #173 Flaschengeist
    sehe ich ganz genauso.
    Sätze wie „der Anfang ist gemacht“ und „mit etwas Geduld wird es jetzt was“ höre ich schon seit Anfang der 90er.
    Und bis auf den Einzug der REPs ins EU-Parlament hat keine Partei jemals irgendwas hinbekommen.
    Das ich die REPs weiterhin wähle hat diverse Gründe. Zum einen gefällt mir das Programm im allgemeinen, aus traditionellen Gründen und aufgrund der fehleden Alternativen.

    Wenn hier in Hessen die Freiheit auf dem Stimmzettel steht werde ich auch die Freiheit wählen. Ob dann aber mehr dabei herumkommt als die obligatorischen 1,8% werden wir sehen. Einen weiteren „Splitter“ werde ich jedenfalls auf Dauer nicht aufbauen oder langfristig unterstützen. Wenn ich sehe das auch die Freiheit mittelfristig bei unter 2% rumkriecht werde ich wieder zu den REPs zurückgehen.

    Davon mal ab: es gab doch schon Berichte im TV zur Freiheit. Jedesmal wurden diese Berichte untermalt mit Worten wie „Rechtspopulisten“, „rechts der Mitte“, „Rezepte von gestern“ usw usf.
    Das heißt auch die Freiheit ist jetzt schon gegeißelt. Das hatte ich aber bereits hier bei PI vor vielen Monaten schon prognostiziert. Da hilft auch das störrische Abgrenzen gegenüber den PROs oder REPs gar nichts. Die haben ihren Stempel schon bekommen.

  145. #173 Flaschengeist:

    Habe ich Sie richtig verstanden? Meinen Sie wirklich, alle Kräfte rechts von der CDU sollten sich vereinigen? So wie es gerade NPD und DVU getan haben, also hin zu einer Nationalen Volksunionsrepublikanischen Profreiheit?

    A) Wie wollen Sie das unter einen Hut bringen?

    B) Welche Wahlergebnisse erwarten Sie sich? 1% oder vielleicht sogar 2%?

    Das ist doch gegen alle politischen Erfahrungswerte und gegen alle Moral. So geht das nicht!

  146. #170 Lieber Anonym

    Aber Pro immer auf eine Stufe mit NPD und Co zustellen find ich nicht grad so toll

    auch hier Übereinstimmung.
    Ich persönlich finde es auch inhaltlich falsch die PROs oder REPs mit der NPD in einem Atemzug zu nennen – haben doch speziell die REPs bereits vor vielen Jahren das Zeugnis „unbedenklich“ vom Verfassungsschutz bekommen.
    Nun, ändern kann man eh nichts mehr daran. Wie in meinem obigen Kommentar bereits geschrieben drückt man verschiedenen Parteien gerne den Stempel „rechtsradikal“ auf die Stirn und diesen Stempel kann man dann auch irgendwie nicht mehr wegwischen (weil wasserfest). Schierstreifen bleiben stets zurück.

    Das erging den REPs so, dann kam irgendwann die Schill-Partei (wobei ich auch heute noch sagen muss das Schill zur Zeit seiner Wahl kein schlechter Mensch war), dann kamen die BIW Parteien, dann PRO und jetzt die Freiheit. Die Freiheit gilt jetzt schon als rechte oder rechtspopulistische Partei. In einigen Monaten, sollten die wirklich Erfolg haben, werden die auch als rechtsradikal in Funk und Fernsehen dargestellt – auch wenn wie so oft nichts dran ist.

  147. #175 WissenistMacht
    bei NPD und DVU sehe ich auch wenig Schnittmengen bezüglich der Parteien die wir gemeinhin als noch „wählbar“ bezeichnen. Aber rechts der CDU steht ja dem Himmel sei Dank nicht nur NPD und DVU.
    Da könnte man über BIW, den kläglichen Resten des Zentrums, REPs und PROs nachdenken.

    Aber generell halte ich von Fusionen gar nichts. Wenn sich 2 Zwerge vereinen dann klauen die sich zwar keine Stimmen mehr weg, allerdings bleiben es Zwerge.

    Die Freiheit hat Potential – das will ich gerne zugestehen – aber man hat schon so viele Alternativen seit Ende der 80er verpuffen sehen. Ob das dieses mal anders läuft?
    Wie gesagt, man muss sich nur mal die obige Grafik des Leitartikels ansehen. Das spricht Bände. Und BIW bei 5,5% ist halt eben ein lokales Ereignis. Und bei einer Stadt die so bereichert ist sind 5,5% doch eher zum heulen.

  148. #177 Justitianus:

    Der Fehler von Rep war meines Erachtens, als wesentliche Basis das deutsche Nationalgefühl wiedererwecken zu wollen. Von gesundem Patriotismus kann man aber wohl mit einigem Recht erst seit der WM in Deutschland sprechen.

    Der Fehler von Pro ist die Verengung auf ein rein christliches Potenzial. Das gilt ebenso für Zentrum und PBC.

    Beide Fehler vermeidet DIE FREIHEIT. Sie öffnet sich als wählbare Alternative endlich auch liberalen, wertkonservativen und nicht primär nur nationalen und christlichen Kreisen.

    Verkennen Sie bitte nicht den Unterschied in diesen Botschaften. Denn bei der Freiheit kann sich der Christ wiederfinden ebenso wie der Humanist, der liberale Menschenrechtler ebenso wie der patriotisch Gesinnte.

    Geeint stehen Sie für eine Verbesserung der Demokratie in diesem Land (direkte Dem.), ehrliches Angehen gegen Schmarotzertum (von wem auch immer) und gegen jede Form der Unterminierung unserer verfassungsmässigen Ordnung. Natürlich noch einiges mehr 😉

    Sehen Sie den Unterschied im Ansatz? Und deswegen wird sie auch Erfolg haben, inshallah 🙂

  149. Parteienforscher Prof. Lothar Probst: „Mich überrascht der Stimmenanstieg von ‚Bürger in Wut‘ nicht. Denn sie trifft die Stimmung und saugt das zerfallene Wählerpotential der DVU auf. Die SPD finde ich hingegen unter-, die CDU überbewertet.“

    Was möchte der Herr Prof. Probst damit sagen? Unterstellt er damit nicht dem BIW eine gefährliche Nähe zu dem rechten Rand? Das ist schon ein starkes Stück.

    Ist es nicht eher so, dass sich die über 40% Nichtwähler für den BIW entscheiden, weil die Vereinigte Linke aus SPDCDUGRÜNELINKE 84,1 % einfach unwählbar – wg. undemokratischen Verhaltens – geworden ist.

  150. #34 WissenistMacht (22. Dez 2010 20:46)

    Lies aber bitte #178 im BIW-Thread.

    Den habe ich gelesen und der gefällt mir auch gut, allerdings sehe ich in diesem Posting eher ein Plädoyer für die Einbeziehung aller relevanten Strömungen (liberal, werktkonservativ, national, christlich) als für die Ausgrenzung all jener, die den Linken als Zielscheibe dienen könnten.

  151. #180 Argutus:

    Das ist sachlich richtig, wenn man nur 178 liest. Den Ausschluss undemokratischer Elemente hatte ich bereits weiter oben gefordert, bevor Be die Diskussion mit seinem Unsinn unterbrach.

    Hatte ich im letzten Thread schon wieder vergessen, wo das war. Sorry 🙂

  152. #180 Argutus:

    Übrigens geht es mir weniger um die Vermeidung der „Zielscheibe“, sondern um die eigene saubere Weste.

  153. #182 WissenistMacht (22. Dez 2010 21:02)

    Übrigens geht es mir weniger um die Vermeidung der “Zielscheibe”, sondern um die eigene saubere Weste.

    Das (nämlich die saubere Weste durch die Zurückweisung wirklich undemokratischer Personen) habe ich implizit vorausgesetzt.

    Aber als „Nazi“ oder „Rassist“ wird ja fälschlich bald jemand beschimpft. Das läßt sich vermutlich gar nicht vermeiden, weshalb ich meine, daß man es gar nicht erst zu versuchen braucht.

  154. #183 Argutus:

    Das wird in der Tat unvermeidbar sein.

    Falls Du Dich wunderst, dass ich zwei Antworten brauchte: Ich weiss doch, dass Du kurze Absätze liebst 🙂

  155. #178 WissenistMacht (22. Dez 2010 20:14)

    Der Fehler von Rep war meines Erachtens, als wesentliche Basis das deutsche Nationalgefühl wiedererwecken zu wollen.

    doch genau damit hatte diese Partei erstklassige Erfolge feiern können. Und zwar solange bis sie als rechtsradikal diffamiert wurde.
    Ich will allerdings gar nicht leugnen das es in dieser Partei auch Mitte der 90er bis Anfang 2000 Idioten gab die man besser hätte gar nicht reinlassen sollen. Aber auch das ist eben lange her und sollte mal langsam in die ad-acta Kiste wandern.

    <blockquote
    Von gesundem Patriotismus kann man aber wohl mit einigem Recht erst seit der WM in Deutschland sprechen.
    mit einigem Recht kann man sagen das es genau dieser „gesunde(?)“ Patriotismus ist mit dem der echte Patriot leider so gar nichts anfangen kann. Die Flaggen herauszuholen nur weil gerade ein Fußballspiel läuft ist nicht mutig und hat in den seltensten Fällen etwas mit Liebe zum Vaterland zu tun. Das fällt eher in den Bereich „Gruppenzugehörigkeit“. Ich hoffe Sie sehen den Unterschied 😉

  156. Sorry, da hat was mit dem zitieren nicht hingehauen.
    Also nochmal:

    #178 WissenistMacht (22. Dez 2010 20:14)

    Von gesundem Patriotismus kann man aber wohl mit einigem Recht erst seit der WM in Deutschland sprechen.

    mit einigem Recht kann man sagen das es genau dieser “gesunde(?)” Patriotismus ist mit dem der echte Patriot leider so gar nichts anfangen kann. Die Flaggen herauszuholen nur weil gerade ein Fußballspiel läuft ist nicht mutig und hat in den seltensten Fällen etwas mit Liebe zum Vaterland zu tun. Das fällt eher in den Bereich “Gruppenzugehörigkeit”. Ich hoffe Sie sehen den Unterschied 😉

  157. #186 Justinianus:

    Was ist Flaggenzeigen denn anderes als Dokumentation einer Gruppenzugehörigkeit? Das ist doch (nachdem es so lange verpönt war) schon ein gutes Zeichen.

    Ich bin immer für die richtigen kleinen Schritte zur rechten Zeit. Das muss ja nicht unbedingt mit „Mut“ verbunden sein.

    REP ist auch durch eigene Fehler verbrannt wie Sie richgtig sagen. So etwas belebt sich nicht. Das ist toter als ein toter Gaul.

    Deshalb sollten wir ja mit einigem Optimismus auf das Neue, Unbelastete setzen. Was natürlich nicht heisst, dass die Vorwürfe ähnlich sein werden. Das lässt sich aber ertragen, wenn die Weste wirklich weiss ist 🙂

  158. #183 Argutus rerum existimator (22. Dez 2010 21:08)

    Aber als “Nazi” oder “Rassist” wird ja fälschlich bald jemand beschimpft. Das läßt sich vermutlich gar nicht vermeiden, weshalb ich meine, daß man es gar nicht erst zu versuchen braucht.

    was sinngemäß das ist was ich auch in einem anderen Kommentar zu erklären versuchte. Die Stufe „rechtspopulistisch“ hat die Freiheit jetzt schon. Danach kommt gleicht „rechtradikal“.
    Das ist in Deutschland halt so.
    Da kann sich die Freiheit ihre liberalen Werte gleich aufs Brot schmieren. Das ist sowas von uninteressant.
    Entweder man trifft just im Moment X den Zeitgeist der Menschen und wird gewählt, oder man trifft ihn nicht. Dann geht man halt mit 2 % nach Hause. Trifft man ihn dann können es wie bei der FDP auch mal 12-18% sein. Ist alles möglich.
    Und dann kann eine Partei, was ich sehr begrüße, auch durchaus mal etwas mehr Pro Deutschland sein als es vielleicht eine FDP ist. Sie wird dann trotzdem gewählt (oder gerade deshalb).

  159. Absolute Mehrheit für Rot-Grün.
    94,5% haben halt BIW nicht gewählt. Na dann: Scheint ja alles bestens zu sein in Bremen…

  160. Lass gut sein menschenfreund 10. Diese antitheistischen Dummköpfe sind viel zu fanatisch um Ihr Anliegen zu kapieren 😉

  161. BIW ist eine Alternative zu den Zuständen dort. Man müsste die Grafik erweitern, da sich das links-muslimische Lager weiter aufgefächert hat:

    Autohof-Chef gründet erste Türken-Partei

    Mitte – Es ist eine absolute Polit-Premiere. In Bremen gründet sich Deutschlands erste Türken-Partei! Schon bei der Bürgerschaftswahl im kommenden Mai will die „Türkische Partei Bremens“ (BTP) antreten.

    „Wir kämpfen dafür, dass schon kleine Kinder Deutsch lernen. Sprache ist das Wichtigste! Wir fordern aber auch Lehrkräfte, die türkisch können. Bevor ein Schulkind aus sprachlichen Gründen keine Bildung erfährt, soll es lieber auf Türkisch angesprochen werden.“
    Im 13köpfigen Parteivorstand sind Unternehmer und Akademiker. Am Wochenende gehen die Gründungsunterlagen zum Bundeswahlleiter. In Bremen leben 40 000 türkischstämmige Bürger. Die BTP zielt auf rund 8000 wahlberechtigte Türken.

    http://www.bild.de/BILD/regional/bremen/aktuell/2010/10/16/tuerken-partei/autohof-chef-levent-albayrak-gruendet-erste-btp-buergerschafts-wahl-2011-antreten.html

Comments are closed.