Globetrotter Stadtkewitz: Rede in Paris (l.) und bei einem PI-Interview in JerusalemRené Stadtkewitz ist in den letzten Wochen Stammgast auf diversen Flughäfen, denn seine vielbeachtete Wilders-Veranstaltung am 2. Oktober in Berlin hat eine regelrechte Kettenreaktion ausgelöst. Anfang November weilte er zu intensiven Abstimmungsgesprächen mit Heinz-Christian Strache in Wien. Am 27. November sprach er beim Internationalen Kongress in Kopenhagen im Dänischen Parlamentsgebäude. Vom 4. bis 10. Dezember reiste er mit der „European Freedom Alliance“ durch Israel. Kaum zurückgekehrt, ging es nach Düsseldorf zu einer Infoveranstaltung seiner neuen Partei „DIE FREIHEIT“. Und heute schließlich hielt er in Paris eine vielumjubelte Rede bei einer Internationalen Anti-Islamisierungskonferenz.

Hier das Video seiner Paris-Rede (Ton und Bild leider asynchron):

In Israel veröffentlichte Stadtkewitz zusammen mit der „European Freedom Alliance“ die vielbeachtete „Jerusalemer Erklärung“, eine Solidaritätserklärung zu Israel und ein Schulterschluss der islamkritischen Parteien Europas. Es scheint so, als ob sich auf dem alten Kontinent langsam aber sicher die kompromisslose Sichtweise von Geert Wilders bei den Counterjihadisten durchsetzt.

René Stadtkewitz liegt jedenfalls voll auf der Linie des blonden Niederländers. In Jerusalem führte PI ein ausführliches Interview mit dem deutschen Geert Wilders:

(Text & Interview: Michael Stürzenberger / Kamera: nockerl / Videoschnitt: Manfred Schwaller / Videobearbeitung Paris: theAnti2006)


Die Paris-Rede von René Stadtkewitz im Wortlaut:

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde, ich bedanke mich recht herzlich für die Einladung nach Paris. Und ich danke den Akteuren der International Free Press Society für die Vorbereitung. Diese Konferenz ist ein weiterer und großartiger Schritt zur Vernetzung der islamkritischen Kräfte in Europa, die nicht zulassen wollen, dass die freiheitlichen Kulturen der westlichen Welt widerstandslos in den Untergang geführt werden. Durch die Vernichtung unserer Werte und Traditionen wird uns unsere Identität genommen. Die Masseneinwanderung von ungebildeten Unterschichten aus islamischen Ländern zerstört die Kulturen Europas. Dennoch steht nicht die Lösung der Probleme auf der Agenda der Politik, sondern die Unterbindung der Kritik. In Deutschland wurde im Herbst der Rahmenbeschluss der EU 208/913 zur strafrechtlichen Bekämpfung bestimmter Formen und Ausdrucksweisen von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit ohne Einwände umgesetzt. Jeder, der Scharia, Hadithen oder eine Fatwa kritisiert, muss nun mit harten Strafen rechnen. Stück für Stück wird unsere Freiheit durch Meinungszensur und Gesinnungsdiktatur ersetzt, die die Freiheit der Rede verfolgt und bestraft und damit gewollt oder ungewollt der Islamisierung Europas den Weg ebnet.

Die heutige Konferenz stellt die Frage, was in den europäischen Ländern geschieht „um die Laizität und die Werte unserer Zivilisation zu verteidigen“. Meine Antwort ist zweigeteilt: Auf der einen Seite sage ich, immer noch viel zu wenig. Denn Politiker der etablierten Parteien sind träge geworden, ihnen ist die Weitsicht abhanden gekommen. Ihnen fehlt die Bereitschaft, aus der Vergangenheit zu lernen und die Zukunft über die Zeit einer Legislaturperiode hinaus tatsächlich gestalten zu wollen. Sie sind blind geworden, sie haben sich angepasst und sie erkennen nicht, wir sehr unsere Freiheit bedroht ist. Sie nehmen Demokratie als selbstverständlich hin und haben längst begonnen, diese Demokratie für ihren Machterhalt zu missbrauchen. Sie arrangieren sich mit den Vorposten einer totalitären Ideologie und glauben sich schon heute auf ein neues Volk einstellen zu können. Überall in Europa sind dieselben Fehler gemacht worden. Und überall in Europa tut sich die Politik schwer, diese Fehler einzugestehen. Denn die drohende Islamisierung ist nicht vom Himmel gefallen, sie zuzulassen, ist hausgemacht.

Obwohl die Ausgangslage hier in Frankreich z.B. eine andere ist als bei uns in Deutschland, sind die Ergebnisse vergleichbar. Sobald aus islamischen Ländern zugewandert wird, sinkt das Bildungsniveau, steigt die Arbeitslosigkeit, kamen die Konflikte, stehen Stadtteile vor dem Kollaps, kommt es wie in Paris, in Malmö zu harten Auseinandersetzungen. Polizisten, Schulleiter sind längst überfordert. Doch der Standardreflex der Politik ist immer der gleiche: Ungebrochen ermahnen sie zur Toleranz und verlangen weiterhin, in alledem die Bereicherung zu sehen. Es muss den letzten klar geworden sein: Kulturen, Weltanschauungen aber auch Religionen sind nicht gleichsam kompatibel. Sie sind es dann nicht, wenn die eine danach trachtet, dominieren zu wollen, wenn die eine einen Dschihad gegen die anderen führt.

Immer noch fehlt den Politikern der führenden Parteien in allen Ländern der westlichen Welt die Fähigkeit alle Facetten dieses Dschihads zu erkennen. Sie erkennen nicht, dass sich der heilige Krieg gegen unser Wertesystem, gegen unsere Freiheit richtet. Sie erkennen den Einwanderungs-Dschihad nicht. Heute geht es nicht darum, dass islamische Kämpfer vor den Toren Wiens stehen, heute sind die Kämpfer inmitten unserer Länder. Heute nutzen sie unsere Schulen, unsere Universitäten, unsere Banken, unsere Sozialsysteme vor allem aber unsere Toleranz und unsere Schwäche, um gegen uns zu kämpfen. Ob wir es wollen oder nicht.

Wir können uns diesem Dschihad jedoch nicht dadurch entziehen, in dem wir die Augen verschließen oder in dem wir uns einreden, es werde schon nicht so schlimm. Und ich sage gerade als Deutscher, wir dürfen die Fehler der Geschichte nicht wiederholen. Nehmen wir die Herausforderung an und halten wir dagegen. Halten wir jetzt dagegen, in dem wir unsere Werte verteidigen, in dem wir unsere Freiheit verteidigen, in dem wir sagen, dass der politische Islam niemals Teil der Länder Europas wird, dass die Scharia niemals unser freiheitliches Rechtssystem ersetzen kann und wird. Lassen wir den Faschismus des 21. Jahrhunderts nicht in unser Land. Rütteln wir die etablierte Politik aus dem Schlaf.

Liebe Freunde, ich komme zurück zur Ausgangsfrage. „Was geschieht in Europa?“ Der zweite Teil meiner Antwort ist optimistischer: Denn überall in Europa tut sich etwas. Überall in Europa stehen die Menschen auf und fordern die Politik. Überall in Europa finden kluge Menschen sich in Organisationen zusammen, klären auf und enttarnen die politischen Ziele des Islams. Zahlreiche Internetblogs und Foren sind entstanden. Die Informationen sind nun überall verfügbar. Täglich kommen neue hinzu. In allen Ländern Europas entstehen neue Parteien, die sich der Islamisierung entgegenstellen, die die Identität ihrer Völker bewahren wollen.
Und sie haben alle eines gemeinsam: Ihre Mitglieder kommen aus der Mitte der Gesellschaft.

Mit Freunden habe ich in Deutschland DIE FREIHEIT gegründet. Bereits nach vier Wochen konnten wir das 1.000 Mitglied begrüßen. Wir werden die Politik in Deutschland verändern. Wir werden den Prozess des verordneten Werteverfalls aufhalten, wir werden die Islamisierung stoppen. Wir werden die islamische Spaltung der Gesellschaft in Gläubige und Ungläubige verhindern. Wir werden die Zuwanderung stoppen. Wir werden die Anpassung an unser Wertesystem einfordern und wir werden die aus islamischen Ländern gesteuerten Islamisten-Organisationen aus dem Land jagen. Wir werden in den Zwangsislamisierungsprozess kleiner Kinder eingreifen und nicht zulassen, dass bereits Zehnjährige mit Kopftüchern in die Schule kommen. Wir warten nicht länger, bis die etablierten Parteien aufwachen. Als größtes Land in Europa werden wir dafür sorgen, dass Europa aus dem Würgegriff von korrupten Politikern und Zivilisationszerstörern befreit wird. Wir werden kämpfen für eine Zukunft, in der die Bürger frei von Bevormundung leben können, eine Zukunft, in der die Macht endlich vom Volk ausgeht und nicht von Diktatoren und Oligarchien. Wir werden die bürokratische Diktator der EU brechen und die EU zu einer starken Vertragsgemeinschaft freier und souveräner Völker machen.

Jeder von uns muss in seinem Land seine Hausaufgaben machen, die Islamisierung Europas können aber wir nur gemeinsam verhindern. Unser Name ist Programm – Long live our freedom!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

274 KOMMENTARE

  1. Berlin, Wien, Kopenhagen, Israel, Düsseldorf, Paris. Die Frisur sitzt.

    Und was er zu sagen hat, sitzt auch. Der Mann ist der Hammer.

    Viel Erfolg wünsche ich diesem Energiebündel und seiner Partei DIE FREIHEIT.

  2. Stadtkewitz sollte mehr dafür tun, um in der Mainstreampresse Beachtung zu finden! Und wenn die MSM ihn in die rechte Ecke schieben sollten, dann ist es besser als „Rechtspopulist“ oder „Islamophober“ Erwähnung zu finden, als dort gar nicht vorzukommen. Denn letztlich reichen die 50.000 Stimmen der PI-Leser nicht aus, um je in ein Parlament einziehen zu können…

  3. Es ist ja ein echtes Erlebnis, solch ein Interview wie das von Michael Stürzenberger zu hören, dessen Art und Weise der Fragestellung sich doch überaus positiv vom Einheitsbrei der MSM unterscheidet, wobei auch die Antworten von Stadtkewitz eine Klarheit offenbaren, die hierzulande gang und gäbe sein müsste.
    Es sind insgesamt Töne, die wir üblicherweise vermissen.

  4. Am 13.12 ??? Haber ich richtig gehört? Oder habe ich da etwas verpasst.

    Und wer bitte schön ist die “ Schauspielerin“, die dabei sein wird….

    Mein Tipp : Ingrid Steger … aber moment.

    Hartz 4 Empfänger sind bei der Freiheit nicht willkommen ^^

  5. Mit dem Treffen mit Nazi-Strache hat sich der Parteichef der „Freiheit“ völlig diskreditiert.
    Schade, dass sich eine vermeintliche Alternative lediglich als braune Soße herausstellt.

  6. „Er nahm 1989 oder 1990 in Zweikirchen bei Sankt Veit an der Glan mit einigen österreichischen Neonazis an Übungen in militärischer Kleidung mit Gummiknüppeln, vermuteten Pumpguns und Gewehren teil. Am 31. Dezember 1989 wurde er bei einem jährlichen Treffen der 1994 verbotenen Wiking-Jugend nahe Fulda vom Bundesgrenzschutz festgenommen. Ebenfalls dort waren bekannte österreichische Neonazis, darunter Andreas Thierry und Jürgen Hatzenbichler.[8] Straches Kontakte und Aktivitäten wurden am 23. August 2007 durch sieben Fotografien und zwei Zeugenaussagen, eine davon von Ewald Stadler, erwiesen.[9]“

  7. Newsletter -DIE FREIHEIT-:

    Verehrte Mitstreiter,

    nun ist es endlich soweit: In unserem Intranet haben wir heute mit der Diskussion unseres Grundsatzprogramms in der Version 1.0, wie wir es auf der Gründungsversammlung der „Bürgerrechtspartei für mehr Freiheit und
    Demokratie“ am 28. Oktober 2010 in Berlin beschlossen haben, begonnen.

    Woche für Woche werden wir eines der Politikfelder zur Diskussion
    freigeben. Als erstes geht es um das wichtige Thema Verfassung und
    Demokratie: http://intranet.diefreiheit.org/

    Zusammen mit allen interessierten Bürgern wollen wir so eine Version 2.0
    des Grundsatzprogramms erarbeiten, die wir dann auf einem Bundesparteitag
    im Frühjahr 2011 verabschieden können.

    Wir freuen uns also ab sofort auf Ihre kritischen und konstruktiven
    Vorschläge bei der Diskussion im Intranet.

    Und noch eine Bitte: Füllen Sie doch Ihr persönliches Profil im Intranet
    ein wenig aus und laden Sie ein Bid hoch, damit wir wissen, wer diesen
    oder jenen interessanten Vorschlag gemacht hat.

    Mit vorweihnachtlichen Grüßen
    Ihr Team der Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT

  8. Sorry, aber Strache ist doch ne Witzfigur. Wer sich damit einlässt, macht sich einfach lächerlich. Stadtkewitz ist also ebenfalls ein putziger Politclown, der sich die niederen Neigungen des Pöbels zunutze macht.

  9. Mal schnell ne Alibi-Israel Reise einschieben, damit der Nazi-Verdacht gar nicht erst aufkommen kann. Aber keine Gefahr: Statt-Kewitz wäre selbst dafür zu dumm, einen guten Nazi abzugeben ….

  10. #14 schön, dass du das Haar in der Suppe gefunden hat. Die Islamisten wirds freuen.

    Mir ist es ehrlich gesagt scheiss egal wer mit mir Seite an Seite gegen die Islamisierung in Europa mitkämpft. Von mir aus kann dabei auch ein trainierter Affe mein Gewehr halten. Hauptsache wir sind genug um dieser schrecklichen und fast nicht mehr aufzuhaltenden Entwicklung entgegen zutreten.

    Hier geht es um die Zukunft Europas. Da muss man an einem Strang ziehen und endlich einmal diese scheiss Parteipolitischen Streitigkeiten beiseite legen.

    Gegen die Türken vor Wien haben AUCh alle Europäer egal welcher Konfession zusammen gekämpft, weil ALLE die Gefahr erkannten.

    Wenn wir nicht endlich anfangen ZUSAMMENZUHALTEN und alle an einem Strang ziehen ist Europa verloren…

  11. #3 gesu
    Ich finde die „Kameraden von der anderen Feldpostnummer“ trotz ihrer Moslem-Unterstützung gar nicht uninteressant. So haben sie auf ihrer Seite

    ttp://integrationsnet.de/

    kräftig gegen Maria Multikulti Böhmer ausgeteilt und ebenso gegen die „Antirassisten“. Der Kotzbrocken Dr. Sabine Schiffer wird dort lächerlich gemacht. Ein intelligenter Internetauftritt. Hätte ich den Moslems nicht zugetraut.

  12. Islamkritik ist nur glaubwürdig, dass sie auch wirklich für Demokratie und Freiheit auftritt, solange deren Protagonisten nicht ständig in Verbindung mit kruder rechter Ideologie auftreten. Das ist eben keine Angelegenheit von rechts oder links, sondern des gesunden Menschenverstandes. Und ich – für meinen Teil – werde niemals eine Position dieser Nazi-Mitläufer vertreten können, schade drum.

  13. #14

    deiner Logik folgend wäre also Richard Nixon ein Kommunist, weil er sich mit Nikita Chrustchow getroffen hat.

    erstmal nachdenken bevor hier wieder blindwütig draufgehauen wird!
    Ich gestehe jedem (zumindest Westeuropäer) Menschen zu, lernfähig zu sein.
    Wer mit 20 Sozialist war, muß es mit 40 nicht mehr sein!

  14. @ Wotan
    Ist doch wohl ein Unterschied, ob man sich im kalten Krieg mit dem Feind trifft, um einen Atomkrieg zu verhindern, oder ob sich ein möchtegern-Rechtspopulist mit einem ausgewiesenen Nazi trifft, um gegen Ausländer zu hetzen.

  15. Tolle Rede von Stadtkewitz, wie immer. Frage mich nur wie es die Freiheit mit 1,4% Wählerstimmen (meine eigene Prognose) es jemals schaffen will in diesem Land Einfluss zu gewinnen. Die von linken durchseuchten Medien werden es nicht zulassen das eine Partei wie die Freiheit auch nur ansatzweise mehr als 1,5% erhält. Bestes Beispiel heute auf der Yahoo Seite (die ja bekanntlich von der Süddeutschen Zeitung redaktionell betreut wird): „Hunderte demonstrieren in Paris gegen Anti-Islamisierungskongress“. Im Text hieß es dann weiter: „…rund 200 Demonstranten…! So sehen „Hunderte“ bei der SZ aus! Aber egal – die Manipulation beim Bürger ist angekommen!
    Keine Chance mehr Europa noch ohne Gewalt aus den Klauen der Islampuscher, Volksvernichter und EUDSSR Befürworter zu befreien – macht Euch alle nichts vor!
    „Gute“ Nacht Europa, gute““ Nacht Deutschland!

  16. @freundvonpi Seien Sie doch nicht so pessimistisch.
    Ich denke man kann sich nicht von allen distanzieren. Die FPÖ hat sich stark gewandelt und auch Herr Strache. Diese Israelreise stellt es unter beweiß.

  17. sorry, das sagen zu müssen:

    René Stadtkewitz hat in seinen Aussagen völlig recht, wird aber von jedem linkspopulistisch geschulten Anfänger „über den Haufen“ geredet werden!

    Er kann halt nur von (holperig verfassten) Reden ablesen!

    sehr traurig, das wird nix, garantiert nicht!

  18. Stadtkewitz – hat der nicht mal eine Partei gegründet? Warum wissen 99% der Bundesbürger nichts davon? Warum beschäftigt sich dieser Blog mit solchen Personen?

  19. #29 zeta (19. Dez 2010 00:20)

    „Stadtkewitz – hat der nicht mal eine Partei gegründet? Warum wissen 99% der Bundesbürger nichts davon?“

    warum wohl?

    schon ‚mal ‚was von „political correct press“ gehört??

  20. #30 nosarrazinmobbing

    schon ‘mal ‘was von “political correct press” gehört??

    und genau da liegt der hund begraben… er hätte in der cdu vieles mehr bewirken können… so wie thilo sagte… neue parteien haben keine chance

  21. Die Initiative muss aus dem etablierten Parteien kommen! Alles andere ist wegen des industriell-politisch-korrekten Komplexes zum Scheitern verurteilt! Ich plädiere hiermit für ein starkes interfraktionelles Duo Pofalla mit Schäfer-Gümbel, um unser heiliges Deutschland wieder ans Licht zu führen – um ihm einen Platz an der Sonne zu verschaffen.

  22. Auch wenn Ton und Bild nicht übereinstimmt, eine Rede hinter der ich eins für eins hinter und besonders davor stehen kann und will!

    Überall in Europa tut sich was!

    Wir sind Teil der Tuenden…

    Bravo und Danke für den Mut den ich aufnehme und hoffe verbreiten zu können! Nur ein kleinwenig reicht mir persönlich! Danke!

  23. Auf mich macht Stadtkewitz einen sehr guten, kompetetenten und auch menschlich integren Eindruck. Ich würde seine Partei ohne das geringste Problem wählen können. Die Etablierten haben soviel Dreck am Stecken und die Ideologie des Islam allesamt derart dreist gepuscht, dass ich da wohl kein Kreuz mehr setzen könnte. Ein radikales Umdenken dürfte auch in keiner dieser Parteien möglich sein, dazu sind die Interessenverzahnungen viel zu groß.

  24. #33 WahrerSozialDemokrat (19. Dez 2010 02:13)

    ——-
    Na, noch wach und aktiv. Meine Erkältung legt sich langsam :o)

  25. #36 sapsusi (19. Dez 2010 02:20)

    Ich gebe zu, nach Weihnachtsfeier nur eingeschränkt!!!

    Und spüre besonders Trennendes! Hervorgehoben:

    # Rechtspopulist
    # liberalstattasozial

    Diese sind keine Freunde von PI!

    Hoffe es geht dir bald besser!

  26. Oh, mein Gott, da findet doch glatt ein Nie-vorher-gelesen-Kommentator einen links-assifantisch aufbereiteten Wiki-Eintrag über Strache darüber, was der im zarten Alter von 20 angeblich ausgefressen hat und konstruiert mal schnell, äusserst wasserlöslich übrigens, eine internationale Zusammenarbeit von „Neonazen“.

    Da scheint jemand etwas gegen eine gewisse Rechtspartei zu haben und übt schonmal fleissig das Ans-Bein-Pinkeln.

    Ist Strache eigentlich vorbestraft?
    Bei den erhobenen Anschuldigungen sollte in Österreich mindestens eine Vorstrafe wegen „Wiederbetätigung“ drinsein.

    Ach richtig, Strache hat ja gar keine Vorstrafe?!
    Woran das wohl liegen mag?
    😉

    Nachdem in Österreich dieselben Linksgrünen die Deutungshoheit darüber, wer Nazi ist, inne haben wie in Deutschland und die dortige Justiz Frau Sabaditsch-Wolff sogar wegen Koran- und Hadithzitierens vor Gericht stellt, stelle ich jetzt mal in den Raum, dass man Herrn Strache nicht vorbestrafen konnte, weil er nichts ausgefressen hat.

    Also, Herr liberalsattasozial, wo liegt nun die hieb- und stichfeste Begründung dafür, dass man hier das Vierte Reich wittern kann?

    Oder ist nur mal wieder einer beleidigt, weil es nicht so läuft, wie „Jemand“ es sich vorgestellt hat?

    Mann, mann, hier geht wirklich einigen der Hintern sauber auf Grundeis.
    😆

    Stadtkewitz macht seine Sache gut, spricht ruhig, argumentiert gut und der Auftritt passt auch.

    Und je besser er und „Die Freiheit“ werden, desto mehr Beinpinkler werden auftauchen.
    Wie heisst es so schön?

    Viel Feind, viel Ehr`.

  27. #38 WahrerSozialDemokrat (19. Dez 2010 02:33)

    ———

    Es geht aufwärts. Heute erstes Gaffel unfallfrei konsumiert 🙂 Hast Du Dir den Anwalt angesehen. Ich hab mich schlappgelacht!

  28. @39
    Ich habe nichts gegen eine weitere Partei, die Themen anspricht, die von den anderen vernachlässigt werden. Aber ich traue einem „Parteichef“ eigentlich zu, mit wem er sich abgibt. Und mal im Ernst: Strache ist völlig inakzeptabel, der taugt höchstens als Witzfigur für gelangweilte Ösis.
    Ich erinnere nur an den berühmten „Strache-Rap“, auf youtube zu finden…

  29. #41 liberalstattasozial (19. Dez 2010 02:50)

    Nun, ob Strache vielleicht peinlich ist oder nicht, tut ja nichts zur Sache, hier gehts um Deine Nazivorwürfe.
    „Peinlichkeit“ ist weder strafbar noch verwerflich und rechtfertigt nicht im Geringsten Deinen Vorwurf des „Nazi-Mitläufertums“.

    Blindes Verdächtigen und Nazikeulen ist mal, gelinde gesagt, mindestens so peinlich wie der Strache-Rap.

    Übrigens, wenns nach der Peinlichkeit ginge, wären 90% unserer Politiker und Gutmenschen Erznazis.

  30. Gemeinsam gegen den faschistisch, imperialistischen IS LAM.
    Für die Freiheit was gibt es da sonst noch!!!
    Nur gemeinsam ist der Islam, Koran und die Scharia zu stoppen!!!!!!!!!!

  31. Dass H.C. Strache ein Nazi ist, sieht ein Blinder.
    Wenn nicht Nazi, dann ist er aber zumindest ein gestandener Rassist und Menschenfeind.

    Egal wer den hier in Schutz nimmt, der ist nicht an der Freiheit Europas interessiert.

    Ich sage nicht,dass man seine Partei nicht wählen darf – aus Protest und Verzweifelung ist vieles legitim, aber einen Rassisten als Person zu verteidigen und in Schutz zu nehmen:

    „…, wenn er doch in der Vergangenheit davon sprach, dass Homosexualität eine Krankheit sei. Demnach muss es für HC Strache ein Unding sein, dass kranke Menschen schrittweise Rechte erhalten. Aber Strache muss auf’s schräfste widersprochen“

    Und das tue ich hier:
    Es ist vollkommen egal ob man Homosexualität mag, lebt, hasst oder was auch immer – es geht dabei um Minderheiten, die weder politische Macht ausüben (wollen), noch sonst irgendeinen negativen Einfluss auf eine Gesellschaft haben (Anderen Schaden).
    Er hackt auf Wehrlosen herum – beschimpft es als Krankheit.
    Homosexualität ist keine Krankheit – sondern eine unbedeutende und unwichtige Abweichung von der Norm (=Mehrheit).
    So etwas sagt man öffentlich nicht, weil es zum einen eine Lüge ist und zum zweiten nur dazu dient Vorurteile, Abneigung oder gar Hass gegen eine Minderheit zu schüren.

    Wer heute auf homosexuellen herumackt, der ist morgen gegen Behinderte Kranke, Alte Obdachlose, etc…
    Das hatten wir schon einmal!

    Solche Äußerungen gehören abgestraft.

    H.C. Strache ist ein RASSIST (Menschenfeind) – und JEDER weiß es!
    Er weiß selbst genau welche Wirkungen seine Worte haben – und er sollte es besser wissen.
    So abwertend äußert man sich nicht, selbst wenn man so eine Einstellung vertritt (was ihm Niemand nehmen kann.)

    Mit diesem Thema outen sich die Rassisten selbst – und hier bei PI können wir es immer wieder schön sehen.

    Wer die Bedeutung solcher Aussagen in der Öffentlichkeit bisher nur noch nicht verstanden hat, dem sei verziehen – aber spätestens jetzt seid ihr darüber aufgeklärt.

    Jeder kann sagen, dass er Homosexualität nicht mag – OK, freie Meinungsäußerung.
    Aber zu sagen eine ganze Menschengruppe sei eine Krankheit – das ist RASSISMUS.

    Sorry, es gibt eine Grenze und die hat er mit Absicht überschritten.
    Für mich ist der Mann ein Demokratiefeind genau wie ein islamischer Fundamentalist.

    Meine Meinung.

  32. #4 Timo78 (18. Dez 2010 22:52)

    Abwarten. Wahlkampf läuft ja noch nicht und wenn man Rene glauben darf stehen sehr grosse Gelder Wirtschaft hinter der Freiheit denn die haben es satt so schlecht Ausgebildete Menschen vor die Nase gesetzt zu bekommen und wer sich auskennt weiss dass in Deutschland die Wirtschaft die Macht hat.. Man siehe und höre auch hier Herrn Henkel letztens bei Anne Will mit Sarrazin. Der Sprach sich auch gegen den Islam aus und sagte das dort die Menschenrechte mit füssen getreten werden.Und wer Finanziert den die ganzen Reisen von Rene?Man wir sehen was kommt…

  33. ALLE, die das gleiche Ziel haben werden zusammenstehen müssen und von Hampelmännerinnen angepinkelt werden. Was soll`s. Die meisten von uns haben sich jahrelang daran gewöhnen können und auch der Gestank der Linken, angeblichen Liberalen und Schwarzen, die noch von ihrem Parteien abfallen und zu uns stoßen werden, wird uns nicht umbringen.

  34. @ #12 liberalstattasozial „Schade, dass sich eine vermeintliche Alternative lediglich als braune Soße herausstellt.“

    Es ist in der Tat braune Soße, wenn Deutsche meinen, sich gegen andere abgrenzen zu dürfen, wenn sie meinen, das Deutsche Volk sei erhaltenswürdig.

  35. #53 jesterlin (19. Dez 2010 07:34)

    „Es ist in der Tat braune Soße, wenn Deutsche meinen, sich gegen andere abgrenzen zu dürfen, wenn sie meinen, das Deutsche Volk sei erhaltenswürdig.“

    Lecker braune Soße mit rotem Kohl, deutschen Kartoffeln und hassgemachtem Schweinedöner.

  36. Gute Rede, gutes Interview, der Mann kommt sympathisch rüber. Seine Vorstellung von einem friedlichen Zusammenleben von Muslimen und Juden in Judäa und Samaria erscheinen mir jedoch ein wenig sehr naiv. Die muslimischen Scharfmacher werden so etwas niemals hinnehmen.

  37. #53 jesterlin (19. Dez 2010 07:34)

    Da gebe ich Ihnen Recht, jesterlin. Deutsche Ihrer Mentalität sind in der Tat nicht erhaltenswürdig.

  38. #17 liberalstattasozial (18. Dez 2010 23:33)

    Du solltest erkennen, dass Deine Partei, die FDP, es versäumt hat, politische Antworten auf die Fragen zu geben, welche unser Land umtreiben. Stattdessen wird sie als Klientelpartei wahrgenommen, die unter Realitätsverlust leidet. Deine Stimmungsmache gegen die FREIHEIT ist deshalb vergeblich. Auch Du wirst sie irgendwann einmal wählen. 😉

  39. OT OT

    Peter Hahne von der Blöd nennt den getöteten Räuber verharmlosend „Einbrecher“ und den mutigen Rentner aus Sittensen „Verbrecher“.
    Unglaublich…

  40. Der erste zusammenfassende Bericht über die Veranstaltung in Paris bei Riposte Laïque:

    http://www.ripostelaique.com/

    Das gemeinsam verabschiedete Manifest wird in Kürze folgen.

    Übrigens spricht R.L. nur von einigen Dutzend Gegendemonstranten. Niemand hat 200 gesehen.

  41. @liberalsattasozial
    @multikumulti

    Sorry, aber Strache ist doch ne Witzfigur. Wer sich damit einlässt, macht sich einfach lächerlich. Stadtkewitz ist also ebenfalls ein putziger Politclown, der sich die niederen Neigungen des Pöbels zunutze macht

    H.C. Strache hat bei den Landtagswahlen in Wien 27% geholt und befindet sich landesweit im Aufwind. Trotz massivster Gegenproganda des österreichischen Rotfunks und der von Linken und Grünen domoinierten Presse.

    Wer ihn als Witzfigur oder als Nazi bezeichnet übernimmt die Sprache und Begriffe seiner Gegner aus den etablierten Parteien SPÖ, ÖVP und Grüne. Diese können, aus Mangel an vernünftigen Argumenten, nur noch zu solchen unsachlichen Diffamiereungen greifen. Ihr solltet deren heuchlerische und schäbiges Spiele nicht auch noch mitspielen.

    Die Bedeutung von Stadtkewitz wird hier auf PI völlig überbewertet. Er und seine Partei ist in Berlin und in Deutschland, bis auf die Besucher dieses Blogs, völlig unbekannt und hat keinerlei politische Bedeutung. Stattdessen wird er hier so gefeiert wie der führende Oppositionspolitiker und kommende Kanzler. Sorry, aber etwas Selbstkritik gerade auch bei diesem Jubelartikel und bei vielen Kommentatoren wäre hier angebracht.

  42. Rede von Rene Stadtkewitz in Paris und Jerusamer Erklärung sind die nächsten beiden Beweisstücke dafür, dass die freiheitsliebenden Europäer/innen an Israels Seite gehören.

  43. Es wird nicht mehr lange dauern und der Spuk wird ein Ende haben. Deutschland und Europa haben die Nase gestrichen voll von Links, Linken und ihren ganzen widerlichen Gesinnungsdiktaturen, die keinen Deut besser sind als ihr Vorgänger vor etwas mehr als 70 Jahren.

  44. #40 WahrerSozialDemokrat (19. Dez 2010 02:33)

    „Und spüre besonders Trennendes! Hervorgehoben:
    # Rechtspopulist
    # liberalstattasozial
    Diese sind keine Freunde von PI!“

    Musst du kleiner dummer Stinker wieder hetzen, weil dir Fanatiker die Meinung eines Nicht-Christen nicht in deinen hohlen Kopf passt?
    Du musst dich halt mal damit abfinden, dass nicht alle so ticken wie du und dass nicht alle so gedankenlos sind wie du. Dein primitiver Herdenistinkt nervt ebenso wie dein idiotisches Weltbild, dass dir jeder Erstsemester-Student der Geisteswissenschaften zerlegen kann.
    Wenn Leuten wie dir nichts mehr einfällt, dann geht die Denunziation los. Schäbiger könnte dein Charakter nicht sein.
    da ist eine fanatisch vertretene Erlösungsreligion für dich genau das richtige.

    #26 liberalstattasozial (19. Dez 2010 00:02)
    „…oder ob sich ein möchtegern-Rechtspopulist mit einem ausgewiesenen Nazi trifft, um gegen Ausländer zu hetzen.“

    Weder Strache noch Stadtkewitz sind „ausgewiesene“ Nationalsozialisten. Scheinbar kennst du die NS-Ideologie überhaupt nicht, dass du diese nicht vom bürgerlichen Lager unterscheiden kannst. Zudem hat sich Stadtkewitz muit niemandem getroffen, um gegen Ausländer zu hetzen.

    Du hetzt gegen Stadtkewitz. Ob man mit neuen Parteien was erreicht oder nicht, zeigt sich im jeweiligen Fall. Wenn die FREIHEIT nicht zu viele Fehler macht, haben sie gute Karten.
    Aber diese endlosen Nazi-Vorwürfe und dieses Geschwätz von der Ausländer-Hetze ist linke Propaganda. Jeder Erstbeste, dessen Nase diesen Leuten nicht passt, wird zum Nazi erklärt. Als Beweis wird dann irgendwelcher Kram auf der Vergangenheit hervorgeholt, und sei es, dass ein Fünfjähriger irgendwo mit ausgestrecktem Arm steht, auf dass bewiesen ist, dass diese Person schon als Kind rechtsradikal war, während andererseits ehemalige Kommunisten die geilsten Medienschalthebel bedienen.
    — lächerlich, den Stadtkewitz in die Nähe der NS-Ideologie rücken zu wollen!

  45. #67 QuoVadisDeutschland (19. Dez 2010 09:47)

    „Der Freihet fehlt ein charismatischer Kopf. René Stadtkewitz wirkt auf mich sehr nervös, politisch noch unsicher und unsympathisch.“

    Finde ich ganz und gar nicht. Er kommt in dem Interview sehr sympathisch rüber und vertritt seine Position mit Gelassenheit, wobei er sich auch frei sprechend sehr gewählt artikulieren kann.

  46. #66 HighNoon (19. Dez 2010 09:43)

    „Es wird nicht mehr lange dauern und der Spuk wird ein Ende haben. Deutschland und Europa haben die Nase gestrichen voll von Links, Linken und ihren ganzen widerlichen Gesinnungsdiktaturen, die keinen Deut besser sind als ihr Vorgänger vor etwas mehr als 70 Jahren.“

    Wenn dem jetzt schon so wäre, wäre das Wahlverhalten ein deutlich anderes.
    Ich denke eher, dass überhaupt erstmal ein Bewußtseinswandel nötig wird…

  47. Wenn wir 50000 bei PI sind,warum haben die Petition im Bundestag,wo es um die kostenlose Mitversicherung von in der Türkei lebenden Angehörigen geht,nur ca.6700 Leute mitgezeichnet.Ich muß sagen,das es ein schwaches Bild vom sogenannten Kampf ist.Ich habe alle Leute mobilisiert,die ich kenne um diese Petition zu unterzeichen.Wenn jeder nur 5 Leute überzeugt,müßten doch am Ende 250000 Personen dabei rauskommen.Bitte unterzeichnen,damit die in Berlin mal nen Schuß vor den Bug bekommen!!!

  48. #69 Rechtspopulist (19. Dez 2010 09:54)

    Im Interview wirkt er anders, aber in seinen Reden strahlt er für mich das aus, was ich bereits oben schrieb.
    Der Freiheit fehlt ein Politker wie Friedrich Merz. Messerscharfer Verstand, rhetorisch brilliant, und fachlich überzeugend. Denn bis jetzt mußte sich René Stadtkewitz noch in keiner großen Talkshow behaupten. Er hält sich überwiegend unter seinesgleichen auf. Spannend wird es dann, wenn er gegen die fette Unke Roth, Ströbele, eben den kompletten deutschen linken politischen Bodensatz antreten muß. Gegen diejenigen, gegen die auch Sarrazin antreten mußte.

  49. #48 MultiKumulti (19. Dez 2010 04:32)

    … wenn er doch in der Vergangenheit davon sprach, dass Homosexualität eine Krankheit sei. Demnach muss es für HC Strache ein Unding sein, dass kranke Menschen schrittweise Rechte erhalten.

    Non sequitur. Zwischen dem ersten und dem zweiten Satz besteht keinerlei logischer Zusammenhang.

    Aber zu sagen eine ganze Menschengruppe sei eine Krankheit – das ist RASSISMUS.

    Nein, das ist bloß ein semantischer Kategorienfehler. Eine Menschengruppe kann eine Krankheit haben aber keine sein. So hat Strache das wohl auch nie gesagt, der Unsinn stammt von dir.

    Ob Homosexualiät eine Krankheit ist oder nicht, ist eine rein wissenschaftliche Frage. Nach allem, was die Biologie heute weiß, lautet die Antwort „nein“. Aber auch wenn man diese Frage fälschlich bejaht, hätte das nichts mit Rasssimus zu tun. Die Homosexuellen sind keine Rasse und überdies ist die Meinung, daß jemand krank sei, keine Diskriminierung.

    Meine Meinung.

    Ja, und die kannst du hier frei äußern, was du Herrn Strache mit seiner Meinung offenbar nicht zugestehen willst.

  50. #23 liberalstattasozial (18. Dez 2010 23:43) … Und ich – für meinen Teil – werde niemals eine Position dieser Nazi-Mitläufer vertreten können, schade drum.</i<

    Die Nazikeule wirkt nicht mehr und Euch schwimmen die Felle davon – sieht aus, als ob Euch Rotfaschisten der A.sch auf Grundeis geht. Gut so, wenn die Hunde vor Wut um sich beißen, machen wir wohl alles richtig!

  51. Wieso ist er mit so lächerlichen Gestalten wie HC Strache unterwegs? Was er sagt mag schön klingen, aber ich traue der Sache noch nicht.

  52. #53 jesterlin (19. Dez 2010 07:34)

    Es ist in der Tat braune Soße, wenn Deutsche meinen, sich gegen andere abgrenzen zu dürfen

    Wer sollte das Recht haben, ihnen das zu verbieten?

    wenn sie meinen, das Deutsche Volk sei erhaltenswürdig

    Erhaltungswürdigkeit ist kein objektives wissenschaflich nachweisbares Faktum sondern ein subjektives Werturteil. Wenn jemand das Volk, dem er angehört, für erhaltungwürdig hält, dann IST es für ihn auch erhaltungswürdig.

    Im übrigen ist das die durch die biologische Evolution grundgelegte natürliche Einstellung. Völker, die sich nicht für erhaltungswürdig halten, werden im Laufe der Geschichte durch andere ersetzt, die das schon tun.

  53. #67 QuoVadisDeutschland
    Ja, er wirkt auf Bildern immer recht verkrampft, wie ein Türsteher. Das Bild mit den Halogenleuchten könnte aus einem Star Wars Film auf dem Todesstern kommen – der dunkle Imperator.

  54. Die Freundschft mit Israel ist sehr zu begrüssen.

    Jemand nannte es einmal das ABS: Anti-Braun-System.

    Es ist mehr, es ist das Anti-Blöd-System!

  55. #34 zeta (19. Dez 2010 00:34)

    Die Initiative muss aus den etablierten Parteien kommen!

    Das einzige, was die etablierten Parteien dazu zwingen könnte vernünftig zu werden, wäre die Angst vor einer aufstrebenden nicht-etablierten Partei. Ohne diese Angst werden die solange dumme, linke Politik machen bis sie nach Etablierung einer islamischen Gottesdiktatur zusammen mit der Demokratie abgeschafft werden.

  56. Stadtkewitz hat meine volle Unterstützung und ich fand seine Rede engagiert und mitreißend.
    Allerdings habe ich an anderer Stelle bereits darauf hingewiesen, dass ich eine abolut realistische Einstellung habe, was Wahlerfolge der FREIHEIT betrifft. Es wird sich zuerst einmal überhaupt nichts ändern und ganz besonders nicht in Berlin. Rote / Linke und Grüne werden wieder gewählt werden. Wie sollte es auch anders sein in diesem Moloch bestehend aus Deutschenhassern, überproportional häufig vertretenen Hartz IV Empfängern, sozial Unterprivilegierten und vor allem Migranten, Migranten, Migranten und dazu noch unzähligen Passdeutschen? Glaubt ihr etwa, diese Klientel wird sich ihre eigene Existenzgrundlage zunichte machen? Wie naiv seid ihr denn? Die Erhaltung des status quo ist für diese Sozialklientel fundamental.
    Noch eine kleine Bemerkung zu all den Deutschenhassern unter den Deutschen: Es ist wie mit einer Magersüchtigen, die sich einbildet, stolz darauf sein zu können, unabhängig von Materie zu sein. Sie entwickelt ein (falsches) Gefühl der Überlegenheit über die anderen Familienmitglieder, glaubt sie doch diesen haushoch überlegen zu sein, da sie tagtäglich vorexerziert, sie habe es nicht nötig ihre Sexualität auszuleben ( und dadurch ihre Rolle als Frau (Reife) zu akzeptieren; nicht von ungefähr tritt diese Erkrankung ja in den meisten Fällen im Jugendlichenalter auf. Die Weigerung, sich mit dieser Rolle zu identifizieren ist nichts anderes als ein Kampf gegen Materie , sie bildet sich ein,sie habe es nicht nötig, Nahrung zu sich zu nehmen im Gegensatz zu ihren „schwachen“ Familienmitgliedern. Sie hat sehr viel Macht, denn durch ihr Symptom schafft sie es geradezu, die Fäden wie eine Marionettenspielerin in den Händen zu halten ( auf die Politik übertragen: den Diskurs zu bestimmen ) sie wird zum Mittelpunkt, sie bildet sich ein, ÜBER der Familie zu stehen. Dabei ist ihr dieser Widerspruch nicht einmal klar: Ihre Existenz ist ein permanenter Kampf gegen und somit ABHÄNGIGKEIT von der Materie. Sie ist keinen Deut besser oder schlechter als die anderen. Sie weiß es nur nicht.
    Aber wer glaubt, sie ließe sich ihr Machtinstrument freiwillig aus der Hand nehmen, ist mehr als naiv.
    Im Grunde genommen verhält es sich genauso mit all den linken ach so vermeintlich viel besseren Gutmenschen, die ihre Weltanschauung zur Attitüde der Überlegenheit stilisieren und ganz vernarrt, verliebt, abhängig von ihrem Selbstbild und ihrer Selbstwahrnehmung sind.
    Sie erkennen nur nicht, dass ihr permanenter Versuch, alles Deutsche kaputtzumachen, kaputtzureden, zu negieren, abzulehnen…nichts anderes ist als eine Abhängigkeit von dem, was sie bekämpfen.
    Ihr politisches Tun, ihre Gesinnung, ihre Attitüde, ihre „Überlegenheit“, ihre moralische Grandiosität sind Abwehrmechanismen. Diejenigen, die dabei vor allem zum Tragen kommen sind das Ungeschehenmachen ( als Versuch, Schuld „abzuarbeiten“ ) und die Identifikation mit dem Aggressor ( in diesem Falle z.B die Islamisierung ). Auch diese ist ein jämmerlicher Versuch, Schuld zu reduzieren, da diese Identifikation mit dem Aggressor wiederum ein Abhängigkeitsverhältnis erzeugt. Der gesunde Reflex, Bedrohung abzuwehren wird sozusagen ins Gegenteil verkehrt und in Aggression gegen das eigene Selbst verwandelt. Dies je mehr, desto mehr der Aggressor idealisiert und glorifiziert wird. Es ist ein zutiefst einseitiges Verhältnis, denn der Aggressor kümmert sich keinen Deut um die psychischen Belange des Unterwürfigen. Es handelt sich um ein komplementäres Machtverhältnis, eine Anbiederung und ein Versuch, „Absolution“ zu erheischen. Dies ist nichts anderes als ein kindlicher Versuch und weil es ein sehr unreifer ( aber verständlicher ) Mechanismus ist, besteht darin ein sehr bedrohliches Potential.
    Dieses Phänomen ist allgegenwärtig in etablierten Parteien, Medien, Zeitgeist, Politik, kulturellem Diskurs etc.

  57. Ohne mich in die klein-klein-Diskussion hier einzumischen, möchte ich lediglich ein Statement abgeben. Ich finde es super, dass Stadtkewitz den Mut zu der neuen Partei FREIHEIT hat und nun auch internationale Bande knüpft. Ich finde es nicht gut, wenn PI-ler nun noch Stadtkewitz dafür kritisieren, wenn er nicht wie ein toller Politschauspieler auftritt. Viele von uns machen den Fehler, nur die Aussendarstellung eines Politikers zu bewerten und nicht die Botschaft, die er überbringt. Es gibt zu Stadtkewitz keine Alternative bezüglich der Anti-Islamisierung. Deswegen ist es nicht hilfreich, Stadtkewitz hier bei PI schlecht zu reden. Stadtkewitz ist glaubwürdig, weil er wegen seiner Meinung das CDU-Amt verloren hat, genauso wie Sarrazin umso glaubwürdiger ist, weil er seinen Beruf verloren hat.
    Im übrigen ist mir ein PI-ler besonders positiv aufgefallen, der sich WSD nennt, und den ich hiermit herzlich grüße.

  58. Die Gutmenschen und andere Feinde der freien Welt
    werden wahrscheinlich vor lauter Lachen nicht in den Schlaf kommen, wenn sie beobachten wie hier auf PI die Kommentatoren sich gegenseitig virtuell den Kopf einschlagen, in der Streitfrage darüber wer denn politisch inkorrektes am politisch korrektesten nieder schreibt.

    Irgendwer hat mal vor geraumer Zeit eine Szene aus
    Braveheart zum Vergleich gebracht. War sehr zutreffend.

    Zieht verdammt noch einmal am selben Strang um etwas zu bewirken.

  59. #9 B.Reichert (18. Dez 2010 23:03)

    Naja, das Schreiben beinhaltet eine Benachteilgung der muslimisch/arabischen Bevölkerung in Frankreich und das diese gefördert werden sollen.

  60. # 14 liberalstattasozial
    Politiker sind auch nur Menschen und haben alles Recht der Welt sich weitezubilden.Kein vernünftiger Mensch würde zb. den ehemaligen grünen Deutschen Außenminister Joschka Fischer auf Grund seiner jugendlichen Terrortätigkeit heute als Terrorist bezeichnen.Ein Fortschritt der Partei um Herr Stadtgewitz wird warscheinlich nur auf gesammteuropäischer Ebene Erfolg haben.Auf rein nationaler Ebene wird dies am Widerstand der etablierten Parteien Deutschlands Scheitern.So gesehen ist es nicht abwegig die Hilfe einer seit über 60 Jahren etablierten FPÖ in Anspruch zu nehmen.Außerdem ist Nationalismus nicht das gleiche wie Nationalsozialismus.

  61. „34 zeta (19. Dez 2010 00:34)

    Die Initiative muss aus dem etablierten Parteien kommen!“

    Gebe Are recht. Kenne diese Parteien lang genug.
    Sie haben immer alles mögliche versprochen, aber nie gehalten. Die Wirtschaft wird noch dazu nach und nach von Arabern aufgekauft. Was unsere Politiker interessiert ist ALLEIN ihr persönliches Wohlergehen. Und das hängt von ihrer Verflechtung mit der Wirtschaft ab.
    Charakter, wie Sarrazin, der ja auch kein echter Politiker ist, haben die nicht.

    Wenn Stadtkewitz Charakter hat, ist der Rest egal.

    Wieviel Charisma haben denn Merkel, Wulff, Westerwelle und Roth? Die sind doch einfach nur lächerlich.

  62. #72 QuoVadisDeutschland (19. Dez 2010 10:21)

    Muß Ihnen da leider Recht geben,Er wird sich obwohl von seiner Sache tief überzeugt in einer Talkrunde gegen die hysterischen linksgrünen Schreihälse nicht wehren können.Es ist halt nicht seine Natur,und die Presse wird dem gemeinen Zuschauer dieses als Schwäche und Unsicherheit verkaufen und auf die Freiheit übertragen.
    Solange die Informationsfaulheit der Wähler nicht überwunden ist wird das auch wohl klappen…

  63. Kleiner Nachtrag noch zur Magersüchtigen:
    Selbstverständlich ist sie niemals unabhängig von Materie, denn ihre Existenz ist ein einziger Kampf gegen Materie (Essen). Sie bleibt in diesem Abhängigkeitsverhältnis.
    Ich wollte hier natürlich nicht über Magersucht dozieren, sonden anhand eines Beispieles veranschaulichen, was sich hinter einer vermeintlichen (moralischen) Überlegenheit oft verbirgt: Nichts.

  64. Köln – Ein 19-Jähriger ist in der Nacht bei einem Streit mitten in einem Kölner Restaurant niedergestochen worden. Er starb kurz nach der Attacke im Rettungswagen. Wie die Polizei mitteilte, ergriff der Täter die Flucht. Weshalb es zu der Auseinandersetzung kam, war zunächst unklar. Noch in dem Restaurant sei das Messer gezückt worden. Der 19-Jährige habe sich verletzt nach draußen auf die Straße geschleppt; er sei aber bereits zusammengebrochen gewesen, als die Polizei am Friesenplatz in der Innenstadt eintraf. Die Reanimationsversuche des Notarztes halfen nichts. Die Mordkommission ermittelt.

    http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=15129076.html

  65. #12 liberalstattasozial (18. Dez 2010 23:20) Mit dem Treffen mit Nazi-Strache hat sich der Parteichef der “Freiheit” völlig diskreditiert.
    Schade, dass sich eine vermeintliche Alternative lediglich als braune Soße herausstellt.

    ————————

    gratuliere. ich habe dir soeben den orden „koffer des tages“ verliehen.

    die rede straches in israel hast natürlich nicht gelesen, gell?

    und noch was: linxlinke gebrauchen verschwenderisch die worte braune soße.

    ertappt.

  66. #23 liberalstattasozial (18. Dez 2010 23:43) Islamkritik ist nur glaubwürdig, dass sie auch wirklich für Demokratie und Freiheit auftritt, solange deren Protagonisten nicht ständig in Verbindung mit kruder rechter Ideologie auftreten. Das ist eben keine Angelegenheit von rechts oder links, sondern des gesunden Menschenverstandes. Und ich – für meinen Teil – werde niemals eine Position dieser Nazi-Mitläufer vertreten können, schade drum.

    —————————

    geh schleich dich auf deine stammseite indymedia, dort kannst in jedem satz mindestens dreimal braun, nazi absondern, das freut die sicher.

  67. @ #76 Argutus rerum existimator „Völker, die sich nicht für erhaltungswürdig halten, werden im Laufe der Geschichte durch andere ersetzt, die das schon tun.“

    Das ist leider so. Die Deutschen glauben jeden Verbrechensvorwurf, der gegen ihre Vorfahren der Jahre 1939 bis 1945 erhoben wird. Sie lassen es sich gefallen, daß seriöse Geschichtsforschung dazu verboten ist, falls dabei herauskommt, daß eines oder einige der behaupteten Vebrechen nicht stattgefunden haben. Ein Volk, das sich das gefallen läßt, geht unter. Und das geschieht zur Zeit. Dieses Volk wird durch andere ersetzt.

  68. #68 Rechtspopulist (19. Dez 2010 09:52)

    Schauen wir mal, welche netten Umgangsformen dieser liebenswerte Mensch so pflegt:

    „du kleiner dummer Stinker“
    „dir Fanatiker“
    „deinen hohlen Kopf“
    „Dein primitiver Herdeninstinkt“
    „dein idiotisches Weltbild“
    „Schäbiger … Charakter“
    „fanatisch vertretene“

    (Das war in vier Sätzen!!!)

    Könnte mir jemand erklären, wie ich darauf sachlich entgegnen kann und warum sich noch jemand mit diesem „netten“ Menschen beschäftigt!

  69. Die Positionen des Niederländers Geert Wilders sind nur eine suboptimale Lösung der Probleme.

    Man kann sich auf Islamkritik beschränken und mit inhaltsleerem Liberalismus antworten,

    oder man packt das Problem an der Wurzel, und bekämpft den Relativismus mit Konservatismus!

    Dass sich bei den Counterjihadisten eben dieser Liberalismus durchsetzt, ist meines Erachtens negativ zu bewerten.

  70. Dieser Mann und seine Familie wurden schon schwer bedroht, bei einem Brandanschlag wären seine Kinder fast umgekommen. Dennoch gibt er nicht auf (auch seine Familie ist dafür). Dieser Mann hat Mut und Tatendrang, das ist etwas, das deutschen Politikern schon abhanden gekommen ist. Deshalb stehe ich an seiner Seite.

  71. Womit ich mit Rene Stadtkewitz übereinstimme und womit nicht:

    Die drohende Islamisierung ist hausgemacht!

    Die Islamisierung passiert den Politikern nicht „als Betriebsunfall“.
    Sie ist bewußt herbeigeführt und gewollt!
    Jeder der dagegen vorgeht, wird verleumdet und verfolgt, nicht zufällig!

    So ignorant und dumm können Politiker nicht sein, daß sie diese Probleme nicht erkennen und ganz Europa wie ein Mann sich hier „irrt“.

    Es gibt ganz einfach Dinge, die man dem Volk nicht sagt.

  72. zu 94:

    Du musst nur all diese Aussagen negieren und dann auf ihn beziehen, denn offensichtlich sieht er sich ja als Negation dessen, was er Dir vorwirft.
    Na wenn das kein Überlegenheitsgefühl ist!
    Mit einer solchen „Argumentationsstruktur“ ist niemandem geholfen und schon gar nicht demjenigen, der sich ihrer bedient.

  73. #97 HarryM „So ignorant und dumm können Politiker nicht sein, daß sie diese Probleme nicht erkennen und ganz Europa wie ein Mann sich hier “irrt”.

    Es gibt ganz einfach Dinge, die man dem Volk nicht sagt.“

    Da haben Sie Recht. Es geht um den verspäteten Vollzug des Kaufman-Plans, der schon um 1945 hätte laufen sollen. Abschaffung des Deutschen Volkes sollte damals durch Kastration der deutschen Männer erfolgen, heute geschieht es durch Umvolkung.

  74. Eine geniale Rede, inhaltsreich, untermauert mit Argumenten, eine Botschaft wird gesendet, Thesen werden begründet. Es wird offenbar, dass es allein um unsere Freiheiten und die Erhaltung unserer Kultur geht, die wir uns nicht von einem Faschismus zerstören lassen, dass wir uns nicht von Einwanderern aus dem Orient unterdrücken und erobern lassen. Wir müssen uns nicht unterwerfen, und das hat gar nichts mit Rassismus zu tun, den wir ja gerade bekämpfen wollen, denn Islam ist Rassismus und Faschismus.

    Gerade die ruhige und geradezu bescheidene Art des Rene Stadtkewitz zeichnet ihn aus, er bringt Inhalte herüber, er denkt logisch, aber Menschen lassen sich allzu leicht von hohlen Sprüchen, leeren Floskeln, rabulistischen Diffamierungen, vom stumpfen Agit-Prop der 68er blenden und mitreissen, wenn dieses hohle Geschwätz allerdings von einer „charismatischen“ und sich profilierenden Großschnauze gebärdenreich und möglichst theatralisch und laut vorgetragen wird. Aber es kommt auf Inhalte an! Aber wie beim Eiskunstlaufen spielt die A-Note kaum eine Rolle, wenn die Kür gelungen ist. Menschen wollen was sehen, sind visuell orientiert, aber Hören setzt Denken voraus, das Gehörte muss verarbeitet werden.

    Stadtkewitz wird den Grünen und Linken standhalten, denn sachlogisches Argumentieren im Sinne der Dialektik ist nicht Sache der Neuen (verblödeten und ungebildeten) Linken, es fehlt ihnen an Hintergrundwissen, sie können nur agitieren, aufwiegeln und hetzen, sich in Floskeln ergiessen und damit jede Argumentationsebene verlassen.

    Rene Stadtkewitz wird diese Leute mit seiner Ruhe und Gelassenheit irritieren und zudem mit seinem Wissen sprachlos werden lassen.

  75. An diejenigen die Strache wegen seiner Homo Abneigung gleich zum Nazi stempeln…
    Ich kenne keine Oma im Emsland (da wo ich wohne) die nicht der Meinung ist, das Homos Krank sind..SInd sie deswegen Nazis?
    Ich kenne kein Islamisches Land in denen Homos ihre Neigungen ausleben können.
    Das diese Islam Faschos sind, steht ausser frage.
    Also ist die Homo Frage dermassen unwichtig…

  76. Stadtkewitz spricht Klartext, davon sind fast alle Politiker in Deutschland weit, weit ab. Diese eiern herum, lavieren und beschönigen die Einwanderung und deren Integrationsprobleme. Ich wünschte mir Stadtkewitz als Regierenden Bürgermeister von Berlin. Das wird aber nicht passieren, da Berlin so rot ist. Die CDU schwach (gerade mal um 20 %) und „die Freiheit“ noch zu jung. Zudem tut auch die CDU zu wenig.

  77. #101 Andre69 (19. Dez 2010 12:07)

    Daran kann man sehen wie verzweifelt man nach einem Haar in der Suppe sucht und sei es noch so dünn,hauptsache man findet eins.

  78. Womit es nicht sagen will, dass auch eine junge Partei etwas schaffen kann. Schön wäre es , wenn sie die 5 % Hürde schaffen würde und damit im Senat auf Entscheidungen einwirken könnte.

  79. #93 jesterlin (19. Dez 2010 11:41)
    Das ist leider so. Die Deutschen glauben jeden Verbrechensvorwurf, der gegen ihre Vorfahren der Jahre 1939 bis 1945 erhoben wird. Sie lassen es sich gefallen, daß seriöse Geschichtsforschung dazu verboten ist, falls dabei herauskommt, daß eines oder einige der behaupteten Vebrechen nicht stattgefunden haben.

    Da kommt er wieder, der Relativismus, diese Zeit ist dermassen gut untersucht worden, wie keine Zweite, was soll das also, seriöse Geschichtforschung gibt es gerade zu diesem Thema mehr als genug, selbst WENN und ich schreibe nur WENN sich ein oder zwei Dinge als nicht ganz wahr herausstellen würden, ändert das nichts an den großen Tatsachen, und genau dort liegt EUER Fehler, ihr wollt Persilscheine, keine Aufarbeitung, und solange ihr nur darauf hin arbeitet, steht ihr Euch selbst im Weg. Ausserdem gilt die Zeit nicht nur von 39 bis 45, sie fängt im Jahre 33 schon an.

    Ihr steht Euch im Wege, WEIL ihr nicht anerkennt, Ihr steht EUCH im Wege, weil ihr relativiert, ihr steht euch selbst im Wege, weil, wie in dem Nazithraed sehr klar wurde, ihr zwar Mitleid mit den ach so „armen, alten Menschen/Mann“ habt, aber keine Träne für die Opfer. Und ich könnte genug Geschichten darüber erzählen, wie sehr viele, sehr viele einfach zu feige sind, ehrlich aufzuarbeiten und dann endlich den Schlusstrich ziehen können, ihr seid es selbst, die von dem Judenknacks nicht loskommen, und heute die Opfer wieder einmal verhöhnt, das ist jetzt nicht persönlich gemeint, aber Angesichts, was ich bei den über 400 beiträgen dort lesen musste, mehr als gerechtfertigt.

    Ein Volk, das sich das gefallen läßt, geht unter. Und das geschieht zur Zeit. Dieses Volk wird durch andere ersetzt.

    Nein, daran liegt es nicht, gefallen lassen? Wann habt ihr Euch jemals das gefallen lassen, niemand von Euch ist je mit gebücktem Kreuz herumgelaufen, im Gegenteil, und deshalb begrüße ich die Freiheit, sie räumt nämlich wirklich auf, sie zeigt, daß es auch anders geht.

    Das Europa die muslimische Einwanderung gefördert hat, hat nix mit deutscher Vergangenheit zu tun, das Problem gibt es europaweit, nein, eigentlich weltweit und wie es dazu kam, liegt noch nicht einmal an Deutschland, da war Frankreich die treibende Kraft.

    Die Entwicklung des Euro-Arabischen Dialogs brachte beträchtliche Veränderungen in die europäischen Gesellschaften. Er hat den muslimisch-judeophobischen Antizionismus, seinen Anti-Amerikanismus und seinen Hass in den Westen übertragen. Er hat das unverantwortliche arabische Bestreben gefördert, Europa, seine Geschichte und seine Kultur zu islamisieren – ein Ziel, das einige islamistische Führer z.B. ausgerechnet im Herzen Londons verkünden.

    Einfach mal lesen oder auch Oriana Fallaci, es liegt NICHT an Deutschland.

    http://www.nicht-mit-uns.com/nahost-infos/texte/1eurabia.html

    http://www.nicht-mit-uns.com/nahost-infos/texte/0dhimmitum.html

  80. #99 jesterlin (19. Dez 2010 12:06)
    Da haben Sie Recht. Es geht um den verspäteten Vollzug des Kaufman-Plans, der schon um 1945 hätte laufen sollen. Abschaffung des Deutschen Volkes sollte damals durch Kastration der deutschen Männer erfolgen, heute geschieht es durch Umvolkung.

    Nochmals, es ist KEIN ausschliesslich deutsches Problem, wann erkennen das eigentlich einige hier? Was soll Schweden, Frankreich, GB sagen? Die haben ganz andere Zuwandererquoten als Deutschland, gibt es da auch Pläne zur Kastration?

  81. #105 Zahal (19. Dez 2010 12:18)

    Ich stimme dir mal wieder zu!

    Auch wenn ich die Geschichtsbeschreibung von 11-45 nur bedingt für aufbereitet halte! Da einseitig öffentlich, doch wer wissen will, kann es uneingeschränkt! Und selbst bei einer korrekten Aufbereitung wird die Schuldfrage bestenfalls erweitert aber nicht negiert!

  82. #108 WahrerSozialDemokrat (19. Dez 2010 12:33)
    Ich stimme dir mal wieder zu!

    Auch wenn ich die Geschichtsbeschreibung von 11-45 nur bedingt für aufbereitet halte! Da einseitig öffentlich, doch wer wissen will, kann es uneingeschränkt! Und selbst bei einer korrekten Aufbereitung wird die Schuldfrage bestenfalls erweitert aber nicht negiert!

    Mag sein, daß einiges noch nicht öffentlich verbreitet wird, aber wie du schreibst, wer will, kann sich informieren.

    Was mich abstösst, daß viele meinen, es läge nur an der deutschen Geschichte, und daß sie deshalb runtergehalten werden, das stimmt nicht, so kommen sie aus dem Kreislauf nicht heraus, und das Feindbild bleibt im Großen und Ganzen das Gleiche, weil sie einfach nicht einsehen wollen, daß die Ursachen für die heutige Situation ganz woanders liegen.

    Mich haben viele Aussagen in dem Nazithread abgestossen (muss ich einfach mal loswerden)und ich habe mich bewusst nicht geäussert, aber es hat sich nicht nur mich wieder bestätigt, es ist kein Mitleid mit dem alten Mann, nein, die psychologischen Gründe liegen viel tiefer.

    Heute noch werden dem „Gründer“ des Islams seine Greueltaten – und zu Recht, vorgeworfen, aber sobald es sich um „deutsche“ Geschichte handelt, wird Mitleid geheuchelt, werden „Altersgründe“ vorgeschoben, obwohl die Story ja eh nicht ganz koscher zu sein scheint, Tatsache ist, dieser Mann war kein KLEINES Licht, und wie wir wissen, gab es diese Größen bis weit in den 90ern in ziemlich hohen Positionen, die wieder Ihre Kinder und Enkel beeinflusst haben, das Ergebniss sehen wir doch tagtäglich in den Medien. Und Tatsache ist, der Mann hat NICHTS bereut, im Gegenteil. Darum geht es. Um die Gesinnung.

    Shalom

  83. #110 Moralist (19. Dez 2010 12:45)
    Eine Vernetzung “gleichgesinnter” Parteien innerhalb Europas ist ein wichtiger und notwendiger Schritt. Die Anlehnung in Israel zu suchen -aus mehreren Gründen- ebenfalls.

    Herr Stadtkewitz ist ein guter und ehrlicher Mann, natürlich werde ich die FREIHEIT wählen, jedoch treibt mich ständig die Angst um, dass deren Botschaft und Inhalte in Deutschland NICHT transportiert werden können…

    Aus diesem Grunde ja auch die Vernetzung, wenn es europaweit, ja sogar in den USA, Australien, überall, wo sich der politische Islam breitgemacht hat, gemeinsame Anstrengungen geben wird, wird auch hier in Deutschland sich etwas ändern, trotz Schuldgefühlen und Realtivismus.

    Sie müssen nur die Ursachen erkennen. Ich sehe es hoffnungsvoll und meine Unterstützung hat Herr Stadtkewitz und seine Partei.

    Die „Grünen“ und Linken haben es doch auch geschafft, wir befinden uns in einer Zeit des Paradigmenwechsels, weil Werte bedroht sind und genau wenn das allgemein erkannt wird, wird es ein Umdenken geben.

    Right is right and left is wrong sollte unser Leitspruch werden, denn Right steht für Bewahren, konservieren und nicht für Nationalsozialismus. Das ist versehentlich in die verkehrte Ecke gedrückt worden.

  84. @81 MortenMorten (19. Dez 2010 11:01)

    Interessante Analyse der Gutmenschen. Aber um bei deinem Beispiel mit der Magersucht zu bleiben: das Problem sind die geringen Heilungschancen.

  85. #73 Argutus rerum existimator (19. Dez 2010 10:34)

    Ich habe es auch gut begründet, warum ich diese freie Meinungsäußerung nicht toleriere:

    Es ist genau dasselbe als wenn ich sage, dass Islamophobie (=phobie) eine psychische Krankheit ist.
    Es impliziert nämlich, dass es etwas abnormes ist, bei dem man daran interessiert sein müsste, den gesunden Normalzustand wiederherzustellen.

    Ein Politiker hat sich so über eine bestimmte Gruppe von Menschen nicht zu äußern.
    Es ist bei diesem Thema einfach nicht notwendig, weil es gesellschaftlich ein absolut unbedeutendes Thema ist (sein sollte).
    Deswegen sage ich, er schürt Vorurteile und Hass mit Absicht und wider besseren Wissens.

  86. zu 112:

    Ich würde sagen, es kommt auf die Therapie an. Wenn es eine ist, die den Patienten im gewohnten Wahrnehmungsmuster belässt oder dieses sogar noch bestätigt, zementiert, dann ist die Therapie aussichtslos.

    zu 110:

    Angst macht dumm, feige, oder beides. Zumindest aber blcokiert sie immer.

  87. #111 Zahal:

    So richtig Deine Analyse auch ist, dass es sich bei der Islamisierung nicht um ein typisch deutsches Problem handelt, so sehr muss ich doch Deine Auffassung von „Konservativismus“ revidieren.

    „Konservativ“ darf nicht heissen, die Asche zu behüten, sondern das Feuer voranzutragen.

    Das schliesst vernünftige Weiterentwicklung ein, sonst gäbe es unproduktiven Stillstand.

    Das Problem heisst nur: wer entscheidet darüber, an welchen Punkten und in welche Richtungen Veränderungen appliziert werden müssen und wo nicht.

    Damit bleibt die Diskussion dieselbe. Man entkommt ihr nicht mit einer Berufung auf „Konservativismus“.

  88. Ja der Strache …

    „Ich habe Respekt vor jeder Kultur und gerade vor der türkischen Kultur. Ein tolles Land. Ein herausragendes Land mit einer tollen Kultur und stolzen Menschen. Ein Land, das gerne von Österreichern besucht wird“. Österreich wolle selbstverständlich eine tiefgreifende Partnerschaft mit der Türkei.

    Und „Der Islam ist eine der großen Weltreligionen und verdient den größten Respekt und die größte Anerkennung“. Die sehr vielen islamischen Gebetshäuser in Österreich seien kein Problem und eine Selbstverständlichkeit. Wenn man viel miteinander rede, könne man auch Vorurteile ausräumen.

    Die Monatszeitung Avusturya Günlügü zitierte den türkischen Botschafter nach dem Gespräch mit den Worten: „Ich habe erlebt, dass Herr Strache für unsere heilige Religion und für die Türken in der Welt einen großen Respekt verspürt und danke ihm“. „Das nennen wir ‚Dialog‘, so Herausgeber Adil Elmas. (APA)/blockquote>

    Hmm. Oder sind Straches Aussagen einfach nur clevere Gegentaqiyya …

  89. Ja der Strache …

    „Ich habe Respekt vor jeder Kultur und gerade vor der türkischen Kultur. Ein tolles Land. Ein herausragendes Land mit einer tollen Kultur und stolzen Menschen. Ein Land, das gerne von Österreichern besucht wird“. Österreich wolle selbstverständlich eine tiefgreifende Partnerschaft mit der Türkei.

    Und „Der Islam ist eine der großen Weltreligionen und verdient den größten Respekt und die größte Anerkennung“. Die sehr vielen islamischen Gebetshäuser in Österreich seien kein Problem und eine Selbstverständlichkeit. Wenn man viel miteinander rede, könne man auch Vorurteile ausräumen.

    Die Monatszeitung Avusturya Günlügü zitierte den türkischen Botschafter nach dem Gespräch mit den Worten: „Ich habe erlebt, dass Herr Strache für unsere heilige Religion und für die Türken in der Welt einen großen Respekt verspürt und danke ihm“. „Das nennen wir ‚Dialog‘, so Herausgeber Adil Elmas. (APA)

    Hmm. Oder sind Straches Aussagen einfach nur clevere Gegentaqiyya …

  90. #113 MultiKumulti (19. Dez 2010 12:59)

    Abgesehen davon, daß ich die Natur der Homosexualität für eine wissenschaftliche und nicht für eine politische Frage halte, gäbe es politisch auch ein gutes Argument für genau die gegenteilige Sichtweise.

    Sagt man, daß Homosexualität eine Krankheit ist so wie beispielsweise Kurzsichtigkeit, dann verliert sie jede moralische Komponente und wird zu einem Schicksal, für das der Patient nichts kann. Sollte ihn die Krankheit stören, dann kann er (soweit möglich) versuchen, etwas dagegen zu unternehmen. Andernfalls beläßt er es einfach dabei und hat kein Problem.

    Anders ist es wenn man sie als Fehlverhalten eines gesunden Menschen betrachtet. Dann ist es nicht mehr weit zu dem gesellschaftlichen Zwang sich zu ändern, denn das wäre ja dann seinem Willen unterworfen. Diese Meinung (die vielfach von der Kirche vertreten wird) kann im Gegensatz zur Krankheits-Behauptung viel unnötiges Leid verursachen.

    Meine politische Meinung zu diesem Thema lautet: Nicht die Homosexuellen sind ein gesellschaftliches Problem sondern jene Menschen, die sich anmaßen zu behaupten, daß die sexuelle Orientierung ihrer Mitmenschen sie etwas anginge.

  91. #65 Highnoon

    🙂

    Aber wie Du siehst, stehen auch die Kanadier manchmal den Problemen gegenüber machtlos da. 😉

  92. #81 MortenMorten (19. Dez 2010 11:01)

    ———————–

    wirklich sehr interessante analyse.

    aus meiner berufssicht – gesundheitsbereich – bin ich und nicht nur ich, sondern das wird so gelehrt, zur ansicht gekommen, dass magersüchtige ein gestörtes körperwahrnehmungsgefühl haben, selbst wenn sie schon zum skelett abgemagert sind, sehen sie sich im spiegel immer noch dick.

    etwas ähnliches, nur nicht in lebensbedrohlicher gefahr habe ich bei demenzpatienten erlebt, wenn man sie vor den spiegel stellt und auf ihre weissen haare zeigt und fragt, welche haarfarbe, kommt als antwort die farbe, die sie als z.b. junge frau gehabt haben.

    und zum selbsthass und deren ursachen glaube ich, die islamverliebten wollen an den mohammedanern gut machen, was sie an juden verbrochen haben. an den toten, denn die lebenden hassen sie genauso wie sie sich selber hassen.

    logik kann man bei indoktrinierten nicht erwarten. ideologie schlägt hier gegenwärtigen zustand.

  93. Deutsche Partei, Gesamtdeutsche Partei, Deutsche Reichspartei, Deutsche Gemeinschaft, Nationaldemokratische Partei, Bund Freies Deutschland, Bund Freier Bürger, Republikaner, Deutsche Volksunion, Stattpartei, Deutsche Soziale Union, Partei Rechtsstaatliche Offensive, Pro-Parteien, Bürger in Wut – und nun Die Freiheit.
    Manche genannten waren stramm rechts, manche bieder bürgerlich-konservativ, aber allesamt wollten sie eine Opposition von rechts gegen das etablierte Parteienkartell bilden. Alle haben sie sich in den letzten 50 Jahren an Wahlen beteiligt mit bis zu zweistelligen Prozentergebnissen. Die Mehrzahl gelangte auch in die Parlamente, aber stets gab es das gleiche Muster: Kaum schickte sich eine Partei an, erfolgreich zu werden, flugs wurde eine weitere als Konkurrenz gegründet.
    Wenn es eine Konstante der letzten Jahrzehnte gab, dann das gegenseitige Blockieren. Zur Freude der Etablierten hat sich das rechte Lager nie zu einer festen Kraft entwickelt.
    Immer wieder fanden sich hier – besonders junge – Menschen voller Hoffnung ein, die sich engagierten. Aber eine gnadenlose Medienhetze mit unwahrer und einseitiger Berichterstattung, mit unfähigen Personen in diesen Parteien und die stets rechtzeitig zur Stelle erscheinende Konkurrenzpartei haben alle diese Versuche zunichte gemacht. In meinen Augen ist Herr Stadtkewitz nichts anderes als ein Spalter im bekannten Sinne. Warum ist er nicht auf eine der bestehenden Parteien zugegangen? Das Ergebnis wird daher das gleiche wie immer sein, leider.

  94. 94 WahrerSozialDemokrat (19. Dez 2010 11:45)

    ———————-

    lieber wsd, du bist dem rechtspopulisten intellektuell haushoch überlegen.

    meine oma hat zu leuten wie rechtspopulisten gesagt: reich kannst noch werden, fein nimmermehr.

  95. #99 jesterlin (19. Dez 2010 12:06) #97 HarryM “So ignorant und dumm können Politiker nicht sein, daß sie diese Probleme nicht erkennen und ganz Europa wie ein Mann sich hier “irrt”.

    Es gibt ganz einfach Dinge, die man dem Volk nicht sagt.”

    Da haben Sie Recht. Es geht um den verspäteten Vollzug des Kaufman-Plans, der schon um 1945 hätte laufen sollen. Abschaffung des Deutschen Volkes sollte damals durch Kastration der deutschen Männer erfolgen, heute geschieht es durch Umvolkung.

    ———————-

    meinst du nicht den morgenthau plan? und früher noch coudenhove-kalergi?

  96. #123 wien1529 (19. Dez 2010 13:28)

    reich kannst noch werden, fein nimmermehr.

    Ein hübscher Spruch. Allerdings sollte man in diesem Zusammenhang bedenken, daß feines oder unfeines Benehmen nichts mit Intellektualtät zu tun hat.

  97. Zitat…
    #105 Zahal (19. Dez 2010 12:18)
    „Ihr steht Euch im Wege, WEIL ihr nicht anerkennt, Ihr steht EUCH im Wege, weil ihr relativiert, ihr steht euch selbst im Wege, weil, wie in dem Nazithraed sehr klar wurde, ihr zwar Mitleid mit den ach so “armen, alten Menschen/Mann” habt, aber keine Träne für die Opfer. Und ich könnte genug Geschichten darüber erzählen, wie sehr viele, sehr viele einfach zu feige sind, ehrlich aufzuarbeiten und dann endlich den Schlusstrich ziehen können, ihr seid es selbst, die von dem Judenknacks nicht loskommen, und heute die Opfer wieder einmal verhöhnt, das ist jetzt nicht persönlich gemeint, aber Angesichts, was ich bei den über 400 beiträgen dort lesen musste, mehr als gerechtfertigt.“

    _____________________________________________

    Vorsicht mit dem IHR, dazu gehören WIR auch!

  98. OT
    Jetzt geht das Elend in die nächste Runde. Weil wir keine Säkularisierung mit Trennung von Staat und Kirche haben ala Frankreich, USA…

    dürfen nun die nächsten Gott-Anbeter alimentiert werden

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article11724573/De-Maiziere-will-Islam-aehnlich-wie-Kirchen-behandeln.html?wtmc=smo.twitter_a

    De Maizière will Islam ähnlich wie Kirchen behandeln

    Nach Ansicht von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) kann der Islam langfristig in die deutsche Rechtsordnung „mit dem bewährten deutschen Staatskirchenrecht“ integriert werden. Er sei optimistisch, dass dieser Schritt vollzogen werden könne, betonte de Maizière in einem Beitrag des Berliner „Tagesspiegel“. Auch die Deutsche Islamkonferenz unterstütze das Ziel einer Kooperation auf der Grundlage des geltenden Religionsverfassungsrechts.

    Weiter hob de Maizière in seinem Beitrag die Bedeutung der Religionen für moderne Gesellschaften hervor. Sie könnten einseitigen Ansprüchen von Markt und Staat etwas entgegensetzen. Als Beispiel führte er das Engagement der Kirchen gegen eine zu weit gehende Aufhebung der Sonntagsruhe durch neue Ladenschlussgesetze an. Zudem übernähmen religiös motivierte Gemeinschaften und Individuen sowie die Kirchen selbst Aufgaben, für die der Staat nicht einstehen könne, so der Bundesinnenminister.

    Bald heißt es nicht mehr Grundgesetz od. Scharia – sondern beides verschmilzt einfach durch praktizierte Rechtssprechung

  99. Das , was der Herr Stadtkewitz sagt stimmt zu 100%! Nehmen wir das beste bsp., den Balkan, WIR SERBEN haben nur unsere Theretorien von den Faschistischen Ustasen (Kroaten) vor den fundamentalistischen Islamisten (Die heute sogennanten „Bosnier“) und vor den Barbarischen Albanern beschützt! Wir , die Serben , sind das Demokratischste Volk im gesamten Balkan!

    Und was macht man mit uns? Man zerstückelt unsere Teritorien (Republik Serbisch Krajina, Republika Srpska und nicht zu vergessen der Phantom Staat der nur aus EU-Geldern und den Geldern der Amerikanischen Imperialisten besteht, KOSOVO!)

    Man hat uns „Völkermord“ vorgeworfen obwohl es niemals Beweise dafür gab! Man hat uns belogen und betrogen! Man hat die serbische Bevlkerung aus Kosovo Krajina und Sarajevo vertrieben, doch redet jemand darüber? NEIN!
    Meine lieben Pi Freunde ich weis genau wie ein Krieg aussieht wir Christen sind die Juden des 21sten Jahrhunderts!

    Es fängt an mit Disskriminierung und endet mit KZ’s ! Auch wenn ihr was gegen die Islamisierung Europas machen wollt so werden eure taten vergebens, denn die Medien werden euch Niedertrampeln euch genau so wie uns Serben als Monster hinstellen, warum? Nur weil ihr es nicht zulassen wolltet das man euch systematisch vertreibt? Nur weil ihr nicht wollt das ihr abgeschlachtet werdet und euch währt,deswegen seit ihr Monster??? Doch so würde euch euer geliebtes Amerika hinstellen!!!

    Die einzigen die uns wirklich helfen würden und die einzigen die die Demokratie würdigt sind die Russen! Ich wette einige von euch die warscheinlich auch 100 ami Fahnen in ihrem Zimmer hängen haben und keine einzige Deutsche Fahne die würden jetzt lachen und sagen „Die Russen?Spinnt der? ausgerechnet diese „Kommunisten“ würden die Menschenrechte?“ Der denkt falsch! Die Russen sind seit 20 Jahren seit dem zerfall des Kommunistische Regimes keine Kommunisten mehr!
    Genau so ist es mit dem Deutschen, ihr seit keine Nazis mehr! Damit sich die Geschichte niemals mehr wiederholen soll dürfen wir nicht an früher denken sondern an das was passiert und noch passieren kann!

    Wer hat die schwarze Bevölkerung versklavt und hält sie heute immernoch in Ghettos? Wer hat die Atombomben über Hiroshima und Nagasaki geworfen? Wer steckt die Indianer immernoch in Ghettos und nennt es heute „Reservate“? Wer bombt ein Land sofort zu wenn es mal nicht nach IHREN REGELN spiel? Ich sage euch wer, DIE AMERIKANER meine lieben Pi mitleser und leserinen, wir sollten uns diese Faschisten der Neuzeit nicht als Vorbild nehmen! Diese Verbrecher die niemals an Menschenrechte denken sondern nur an ihre eigenen Taschen!

    SIE können es noch ändern! Zeigen sie den Leuten die Wahrheit! Rekrutieren sie mehr Leute lassen sie sich nicht unterkriegen von dem braunen und roten Gesochs und schon garnicht von den Djihadisten!!!! Lsst nicht zu das Deutschland genau so gespaltet wird wie Serbien!!! Ihr wollt wissen wie es in Zukunft aussehen könnte? Dann schaut euch mal die Landkarte an und schaut, wie Serbien heute aussieht !!!! Und nur deswegen weil die AMIS UND NATO ihre Verteidigungsanlage so nah wie möglich an Russland bringen wollen!

    Wenn jemand daran schuld ist das der dritte Weltkrieg ausbrechen wird dann nicht die Russen weil sie ihre Teretorielle Integrität vertteidigen, sondern die AMERIKANER!!!! ich hoffe das hat einige von ihnen zum nachdenken angeregt! Ich habe noch paar Seiten gefunden die Sie, meine Pi mitleser und leserinen bestimmt interessieren könnte und warscheinlich sehr weiter helfen im Kampf für unsere Freiheit!

    MFG

    http://kosovoliberationarmy.com/

    und:

    http://truthtube.tv/

    ACHTUNG! Sehr Brutale Szenen! Wer sowas nicht ertragen kann sollte lieber nicht hinsehen!

  100. #116 WissenistMacht (19. Dez 2010 13:07)
    So richtig Deine Analyse auch ist, dass es sich bei der Islamisierung nicht um ein typisch deutsches Problem handelt, so sehr muss ich doch Deine Auffassung von “Konservativismus” revidieren.

    “Konservativ” darf nicht heissen, die Asche zu behüten, sondern das Feuer voranzutragen.

    Ja, natürlich, aber es gibt Werte, die es zu konservieren gibt, das wollte ich damit ausdrücken, eben unsere freiheitlichen Werte. Es kommt doch darauf an, welche Werte wir behüten wollen und was wir als nicht nützlich empfinden und ändern sollten, ich weiss, das ist jetzt sehr allgemein gehalten, aber hüte das Gute, Beständige, und vetwerfe die Dinge, welche zur Entwicklung nicht weiterbringen.

    Das schliesst vernünftige Weiterentwicklung ein, sonst gäbe es unproduktiven Stillstand.

    Sehe ich ebenso, trotzdem gibt es Unterschiede, Linke vertreten doch meist, daß der Mensch und die Welt von Natur aus vollkommen sind und nur die Umstände dafür verantwortlich wären, daß die Welt heute so ausschaut, wie sie ist. Die heranwachsende Generation ist jedenfalls, auch laut Fleischhauer, konservativer, als man allgemein annimmt, und die werden schliesslich die Zukunft bestimmen, wir können nur die Weichen stellen.

    Das Problem heisst nur: wer entscheidet darüber, an welchen Punkten und in welche Richtungen Veränderungen appliziert werden müssen und wo nicht.

    Tja, das wird die Frage bleiben, jedenfalls stehen Veränderungen an, grundsätzliche Veränderungen, alles hat seine Zeit, denke ich.

    Damit bleibt die Diskussion dieselbe. Man entkommt ihr nicht mit einer Berufung auf “Konservativismus”.

    Irgendeinen Namen muss das Kind aber haben.

    Shalom 🙂

  101. #126 udosefiroth (19. Dez 2010 13:35)
    Vorsicht mit dem IHR, dazu gehören WIR auch!

    Ihr sind für mich diejenigen, die dieser Denkweise angehören, die nicht aus diesem Kreislauf ausbrechen können, weil sie darin gefangen scheinen.

  102. Zitat…#129 Zahal (19. Dez 2010 13:58) #126 udosefiroth (19. Dez 2010 13:35)
    Vorsicht mit dem IHR, dazu gehören WIR auch!

    Ihr sind für mich diejenigen, die dieser Denkweise angehören, die nicht aus diesem Kreislauf ausbrechen können, weil sie darin gefangen scheinen.

    ___________________________________________

    OK habe ich anders verstanden; eher aus der
    Singularität der Aufarbeitung der SHOA.

  103. Rene Stadtkewitz ist ohne Zweifel der deutsche Geert Wilders!

    Viele (auch hier) werden es ihm nicht gönnen, aber lasst euch eins gesagt sein, Stadtkewitz wurde nichts geschenkt, er hat nicht die momentane „Stimmung“ oder Situation ausgenutzt, sondern er hat von Anfang an seine Position vertreten, unabhängig von den Konsequenzen und hat sich alleine Gehör verschafft!

    Außerdem, wenn man Geert Wilders erste Reden und Interviews gehört hat, hat auch nicht den souveränen Geert Wilders von heute gehört, Rene Stadtkewitz macht das schon ganz gut und wird noch ein großer Name in Deutschland und Europa!

  104. Wer bitte war nochmal René Stadtkewitz? Muß man den jetzt kennen?
    Aber ohne Jux, in Israel baut man mit Sicherheit keine Partei in Deutschland auf. Und diese „Freiheit“ existiert doch ohnehin nur bei PI und auf dem Papier. Oder hat jemand in Berlin seit dem Auftritt von Geert Wilders was von diesem dubiosen Verein gehört?

  105. #132 Tyrsoleen

    Mit solchen dummen Leuten wie dir erübrigt sich die Diskussion.

    Starte mal eine neue islamkritische Partei mit 15%

  106. #132 Tyrsoleen (19. Dez 2010 14:21)
    wann hast du zum ersten mal von ANGELO FERKEL gehört? schwup-di-wup war ER kanzelbunsler.
    ich habe die freiheit schon im gleichgeschalteten zwangs fernsehen gesehen, das will was heißen. 😉

  107. #134 WahrerSozialDemokrat

    Rede gar nicht erst mit solchen Leuten wie Tryoleen, JEDER seiner Sätze und Aussagen ist kompletter Blödsinn und man müsste dem ganzen Post eigentlich sofort widersprechen, dauert alles zu lange.

    So einer wie „liberalstattasozial“ ist auch nicht besser, wenn man seine Beiträge liest.

    Ich glaube viele Menschen sind einfach „islamkritisch“, weil sie im Leben nichts erreichen, selbst hier leisten sie nur destruktive Beiträge und kritisieren alles, auf dieser Grundlage kann man nicths aufbauen.

    Mit solchen Menschen will man auch privat nichts zu tun haben, keiner mag solche Miesepeter.

    Egal was wir hier aufbauen werden, die werden immer nur ein Stein im Weg sein.

  108. #106 Zahal (19. Dez 2010 12:22) #99 jesterlin (19. Dez 2010 12:06)
    Da haben Sie Recht. Es geht um den verspäteten Vollzug des Kaufman-Plans, der schon um 1945 hätte laufen sollen. Abschaffung des Deutschen Volkes sollte damals durch Kastration der deutschen Männer erfolgen, heute geschieht es durch Umvolkung.

    Nochmals, es ist KEIN ausschliesslich deutsches Problem, wann erkennen das eigentlich einige hier? Was soll Schweden, Frankreich, GB sagen? Die haben ganz andere Zuwandererquoten als Deutschland, gibt es da auch Pläne zur Kastration?

    ————————-

    schweden ist ein sozialistischer sonderfall, aber frankreich und gb macht man mit dem kolonialismus ein schlechtes gewissen.

    doch der urheber allen übels ist und bleibt die eu, deren gekaufte pseudopolitiker, öl gegen gutsprech islam.

  109. #138 WahrerSozialDemokrat

    Dachte wir kämpfen verzweifelt darum, diese Skeptiker hier zu behalten 😉

    Es wäre überhaupt gar kein Verlust, wenn diese Deppen angewiedert PI verlassen und aus Protest der Linken beitreten, oder was auch immer, wenn wir unseren „Feinden“ schaden wollen brauchen wir nur ihnen diese Leute zu schicken.

    Kanns mir schon vorstellen die Linke ruft zu ner Demo auf (alle natürlich ganz begeistert), da kwengeln wieder „liberalstattasozial“ und seine ganzen „Freunde“ rum, das alles doch kein Sinn mache etc. ^^

    Das wäre köstlich zu sehen, wie sie die anderen „sabotieren“.

  110. #139 Alchemistz123 (19. Dez 2010 14:47)
    jezt übertreibst du aber, das geht zu weit, die armen linken, das ist zu grausam. 😉

  111. #138 WahrerSozialDemokrat (19. Dez 2010 14:38)

    Ich gehöre nicht zu den Leuten, die hier schweigend mitlesen!
    Wer selbst h i e r nicht seine Meinung äußert, bekommt wohl niemals seinen Mund auf! 😉

  112. #119 Argutus rerum existimator (19. Dez 2010 13:14)

    Nein Sorry – und da gibt es bei mir keine Diskussion.
    Das was Du von Dir gibst riecht schon stark nach Auslese und Euthanasie.

    Du findest es gut wenn man einen Menschen wegen seiner Neigung nach für krank befindet?
    Du kannst das Wort ‚krank‘ aus psychologischer Sicht nicht einmal definieren!
    Krank ist jemand aus psychologischer Sicht, wenn er sich selbst oder anderen durch seine Handlungen schadet (oder dringend schaden könnte),bzw. er ein massives Problem hat wegen seiner Erkrankung mit seinem leben zurechtzukommen.
    Das trifft auf Homosexuelle generell nicht zu – im Gegenteil, ihr Problem liegt nur in gesellschaftlicher Nichtakzeptanz.

    Das ist der letzte menschenverachtende Dreck und Deine Argumentation warum es aber gut wäre das so zu sehen ist eine extrem perfide Taktik – warum ich Dir unterstelle noch menschenfeindlicher und rassistischer zu sein als H.C. Strache.

    Du solltest Dich schämen für das was Du von Dir gibst und ich hoffe dass man diese menschenverachtende Einstellung noch massiv bekämpfen wird.

  113. Stadtkewitz ist ganz hervorragend.

    Seine Reden sind richtig ergreifend, sie gehen voll unter die Haut.

    Er strahlt richtig viel Aurichtigkeit aus.

    Ich denke, er ist der Richtige.

  114. #142 MultiKumulti

    warum ich Dir unterstelle noch menschenfeindlicher und rassistischer zu sein als H.C. Strache.

    Was hat diese Aussage schon zu heißen, wenn H.C. Strache überhaupt nicht menschenfeindlich und rassistisch ist?

    Ich glaube #119 Argutus rerum existimator hat es nicht böse gemeint, sondern ganz im Gegenteil, er wollte eher darauf hinaus, dass man keinen Einfluss auf seine Homsosexualität hat.
    Darum hat er es in „Krankheit“ und „freien Willen“ unterteilt.

    Sprich „man kann keinen Einfluss darauf nehmen“ und „man kann einen Einfluss darauf nehmen“.

    Jetzt stör dich nicht daran, dass er das Wort „Krankheit“ gebraucht hat, er hätte auch sagen können „Menschen sind schon von der Geburt an genetisch schwul“ (dann würden sich aber auch solche Leute wie du an dem Begriff „Genetik“ stören).

    Außerdem sagt er ja am Ende:

    Meine politische Meinung zu diesem Thema lautet: Nicht die Homosexuellen sind ein gesellschaftliches Problem sondern jene Menschen, die sich anmaßen zu behaupten, daß die sexuelle Orientierung ihrer Mitmenschen sie etwas anginge.

    Und wenn DAS für dich ein Rassist ist, dann will ich nicht sein was du bist.

  115. Stadtkewitz sagt oben im Video in Bezug auf die „Jerusalemer Erklärung“: „Ich finde, wer sich mal mit dem, was die FPÖ noch vor Jahren gemacht hat, auseinandersetzt, der wird erkennen, daß dies gar nicht so wenig ist, was da gemeinsam beschlossen wurde“.

    In der Tat. Noch vor weinigen Jahren wäre man für verrückt erklärt worden, hätte man behauptet, solche Bilder seien auch nur rein theoretisch möglich:

    http://www.diefreiheit.org/wp-content/gallery/israel-2010-12-16a/pict0264.jpg (HC Strache von der FPÖ legt in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem einen Kranz für die Opfer nieder).

    Ein riesiger Schritt, wenn man bedenkt, was noch im Jahr 2006 aus den Reihen der FPÖ zu hören war:

    Er denke daran, die Palästina-Flagge vor seinem Haus zu hissen – aus Protest gegen die israelischen Angriffe und „aus Solidarität mit dem palästinensischen Volk“.
    Er verurteile die „menschen- und völkerrechtswidrige Aggressionspolitik Israels“, sagte Mölzer. Damit befindet er sich im Mainstream der FPÖ, die derzeit aus allen Rohren gegen Israel feuert: Zuvor hatte schon der steirische FPÖ-Chef Gerhard Kurzmann gemeint: „Der Judenstaat muss endlich erkennen, dass sich die zivilisierte Staatengemeinschaft von Staatsterroristen nicht länger auf der Nase herumtanzen lässt.“ FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache forderte (…) die diplomatischen Beziehungen mit Israel vorläufig einzufrieren.

    http://derstandard.at/2531417?seite=3

    Ob die Solidaritätsbekundungen gegenüber Israel wirklch ernst gemeint sind, wird sich allerspätestens dann zeigen, wenn es wieder mal zu einem größeren bewaffneten Konflikt zwischen Israel und den Arabern kommt.

    Wird Mölzer dann die Palästinenserflagge vor seinem Haus hissen – oder die israelische? :mrgreen:

  116. #133 Alchemistz123

    Woher willst Du wissen, ob ich dumm bin? Und wo bitte hat die „Freiheit“ 15%? Hab ich was verpasst?

    Wetten, daß diese systemgesteuerte Gegenbewegung zu pro Deutschland am Ende nicht ins Abgeordnetenhaus einziehen wird! Man muß schon arg mittm Klammersack gepudert sein, um nicht zu erkennen, warum Stadtkewitz die CDU verlassen hat und eine neue Partei zum Auffangen der Unzufriedenen gegründet hat. So soll das dumme Stimmvieh nur wieder über den Tisch gezogen und die wirklich aussichtsreichen Bewegungen wie pro Deutschland geschwächt werden.

    Aprops, schön, daß er in Düsseldorf war, aber ob die Düsseldorfer seinen Verein am 18.09. in Berlin wählen werden???

    Wir werden sehen.

  117. #144 WahrerSozialDemokrat (19. Dez 2010 15:04)

    Jeder Mensch ist anders! Ich gehöre zu den temperamentvollen Menschen!

    Es ist für mich nicht immer einfach, mich im Zaum zu halten!
    Man sollte übrigens auch anderen Kommentatoren ihr „Temperament“ nachsehen!
    😉

  118. #147 Tyrsoleen

    Schon wieder nur falsche Aussagen, hör mal ich kann nicht jeden Satz von dir zerlegen und ihn richtigstellen, das dauert eifnach zu lange.

    1. Hab ich gesagt dass DIE FREIHEIT 15% hat? Hab ich es angedeutet?

    2. Sie treten nicht nur in Berlin an und außerdem versuchen die bekannter zu werden (was du ja kritisierst das sie so unbekannt sind), genau aus dem Grund dürfen sie auch nach Israel fliegen ohne dort gleich eine Partei zu gründen.

    Es tut weh mit dir zu reden, weißt du was, OKAY du hast recht, du bist „Realisit“, dann tu dir einen Gefallen und wähl die CDU die schaffen es sehr wahrscheinlich in den Bundestag, dann wirfste deine Stimme nicht weg.

    Mir ist bewusst, dass viele es hier lieben pessimistisch zu sein, weil man dann nicht enttäuscht werden kann, aber bitte Leute verbreitet euren Mißmut und Pessimismus nicht hier! Ihr macht allen nur die Hoffnung kaputt und seit sehr destruktiv! Beweist Stärke und postet nicht jede Befürchtung hier im Internet sondern geht raus und lauft ein bisschen im Park!

  119. Hier sind die Reden, die gestern an der internationalen Konferenz gegen die Islamisierung in Paris gehalten wurden:

    http://www.bivouac-id.com/billets/suivez-en-direct-les-assises-internationales-sur-lislamisation-sur-internet/#comments

    Die meisten in französischer Sprache gehalten (auch die von Oskar Freysinger, Nr. 18, der sichtlich in seinem Element war und gebührend gefeiert wurde). René Stadtkewitz (Nr. 17). In Englisch: Elisabeth Sabaditsch-Wolff (Nr. 16), Timo Vermeulen, NL (Nr. 7), Anders Gravers, DK (Nr. 8), Tom Trento, USA (Nr.10).

  120. #149 Alchemistz123 (19. Dez 2010 15:26)

    Mir ist bewusst, dass viele es hier lieben pessimistisch zu sein, weil man dann nicht enttäuscht werden kann, aber bitte Leute verbreitet euren Mißmut und Pessimismus nicht hier! Ihr macht allen nur die Hoffnung kaputt und seit sehr destruktiv! Beweist Stärke und postet nicht jede Befürchtung hier im Internet sondern geht raus und lauft ein bisschen im Park!

    -Danke,das war überfällig.

  121. #148 Heimchen am Herd (19. Dez 2010 15:24)

    Man sollte übrigens auch anderen Kommentatoren ihr “Temperament” nachsehen!

    Den Hinweis habe ich verstanden! 😉

    Ich bin ja selber manchmal nicht besser…

  122. #152 WahrerSozialDemokrat (19. Dez 2010 15:30)

    Wir haben uns verstanden!

    Ich drücke Dich ganz doll!!! 😆

  123. #151 voxi

    Danke, gut zu hören 😉

    Ich kann mir einfach den Mist nicht mehr antun und den selbst ernannten „Realisten“ ihre pessimistischen Vorstellungen auszureden.

    Entweder man will was verbessern oder nicht, nur wenn man was riskiert kann man was erreichen, man muss den Selbstschutzmantel des vorrauseilendem Pessimismus durchbrechen, ja man kann verletzt werden, aber auch nur mit Risiko kann man etwas aufbauen und mitwirken.

    Wenn man sowieso nicht an den Erfolg glaubt, dann verstehe ich nicht denn Sinn wieso man hier überhaupt einen Account hat und was postet, die Leute wollen ihren Schmerz nur auf andere Leute übertragen.

    Darum gehe ich heute und auch die ganzen letzten Tage mit den Leuten hier härter ins Gericht 😀

  124. #122 Langenberg (19. Dez 2010 13:23)

    Stadtkewitz ein Spalter?

    Höchstens in dem Sinne, daß er uns durch seine klaren Bekenntnisse für Demokratie und gegen Antisemitismus die Nazis vom Leib hält und mithilft, das rechte Lager vom Nationalsozialismus zu befreien. Die Faschos sollen in den Keller gehen, zu Adolf beten – und in ihrem NS-Ghetto verfaulen!

    Und das schreibt die kommunistische Presse:

    Was zum Teufel machen die Ultrarechten in Deutschland bloß falsch? Die Antwort findet sich bei ihnen selbst. Die NPD hat mit ihrer braunrabiaten Feindschaft gegen das „System“ der bundesdeutschen Demokratie den Begriff „rechts“ und die sich explizit so definierenden Parteien nahezu unheilbar kontaminiert. Wer rechte Politik außerhalb von Union und FDP betreiben will, kann nur auf größeren Erfolg hoffen, wenn kein Verdacht einer Verbindung zu rechtsextremen Milieus möglich ist. Schon die Andeutung einer thematischen oder personellen Nähe zur NPD rührt an das Trauma der nationalsozialistischen Vergangenheit und erzeugt ein Tabu. Da könnte man als Nazigegner fast sagen: Danke, NPD. Ihr tragt dazu bei, uns die Rechtspopulisten vom Halse zu halten.

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/danke-npd/3630506.html

    Mit anderen Worten: Wer sauber bleibt bzw. sich von Nationalsozialisten und deren verbrecherischer Ideologie fernhält, der hat eine echte Chance! Nutzen wir sie!

    Für die FREIHEIT!

  125. #128 Zahal:

    Ja, natürlich, aber es gibt Werte, die es zu konservieren gibt, das wollte ich damit ausdrücken, eben unsere freiheitlichen Werte

    Wie Du bereits weisst, bin ich in diesem Punkte zu 100% d’accord.

    Das wird ja in dieser heutigen „Werte-Diskussion“ immer wieder an die Wand gedrückt. Da will jeder nur sein Süppchen kochen und möglichst den Andersdenkenden zu uniformem Denken zwingen. Demokratie lebt von der Vielfalt und nicht von einem Einheitsbrei à la „jüdisch-christlicher Kultur“, die anderen als Zwangsjacke verpasst werden soll.

    Wer wüsste besser als Du, dass dies ohnehin nur eine peinliche Geschichtsklitterung darstellt, die alle und jeden disziplinieren soll 😉

  126. #149 Alchemistz123

    Ein Glück, daß ich Dich habe, wer würde mir sonst die Welt erklären? Aber offensichtlich verstehst Du nicht, was ich meine. Ich erkläre es auch jetzt nicht nochmal bis ins Detail.

    Frage: Was bedeutete denn der Verweis auf 15%? Welche 15% wofür und von wem? Fragen über Fragen.
    Man wünscht sich, daß „Die Freiheit“ (allein der Name ist ja sowas von bescheuert) nicht bekannter wird, denn sonst haben die Etablierten ihr Feigenblatt für all jene, die islamisierungskritisch sind, schon etabliert. Davor mögen uns alle bekannten Götter behüten.

    Ach ja, ich meinte nicht, er solle in Israel eine Partei gründen, sondern eine deutsche Partei baut man nicht in Israel auf. Dorthin fliegt man nur, um sich irgendwo lieb Kind zu machen. Und bei allem Verständnis für Israel, ein kleines bißchen Kritik wird ab und an schon erlaubt sein.

    Wenn Du große Schmerzen vom tippen hast oder auch vom lesen von Kommentaren, die nicht in die hier üblichen Jubelorgien einfallen, dann mal schnell zum Arzt, der hat da sicher was von Ratiopharm, dann klappts auch mit Israel (mußte jetzt nicht verstehen)!

    Und zum Schluss noch: Ich bin keineswegs pessimistisch, im Gegenteil, ich bin im Rahmen der Möglichkeiten sehr engagiert gegen UNSEREN gemeinsamen Feind: den ISLAM.

    Aber eben nicht in staatlich bestellter Parteienverarsche.

  127. #142 MultiKumulti (19. Dez 2010 15:00)

    Wie ich deinem Posting entnehme, hast du mich mißverstanden.

    Das was Du von Dir gibst riecht schon stark nach Auslese und Euthanasie.

    Angesichts dessen, was ich schrieb, ist mir diese Assoziation unverständlich.

    Du findest es gut wenn man einen Menschen wegen seiner Neigung nach für krank befindet?

    Wie kommst du darauf? Der Begriff der Krankheit war nicht meine Diktion. Den hast du (Strache zitierend) in die Diskussion eingeworfen. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, daß er zwar biologisch falsch aber politisch noch besser ist als die übliche Alternative.

    In der wissenschaftlichen Behandlung dieser Thematik, die als einzige für mich maßgeblich ist, kommt der Begriff der Krankheit überhaupt nicht vor.

    Krank ist jemand aus psychologischer Sicht, wenn er sich selbst oder anderen durch seine Handlungen schadet …

    Wenn das die korrekte Definition wäre, dann könnte ja niemand eine Krankheit haben, von der er nichts weiß und bemerkt. Aber ich will auch gar keine bessere vorbringen. Krankheit ist nicht mein Thema.

    Du solltest Dich schämen für das was Du von Dir gibst

    Ich sehe dazu keinen Grund.

    Ich schlage vor, du liest dir mein früheres Posting noch einmal genau durch. Dann wirst du erkennen müssen, daß es nichts enthält, was dein Urteil rechtfertigen könnte.

  128. #156 WahrerSozialDemokrat (19. Dez 2010 15:49)

    Richtig. Wer solche Typen wie Molau aufnimmt, der hat´s endgültig vermasselt.

    Molau, der (…) in die Bürgerbewegung pro NRW eingetreten ist, wird in Zukunft die Öffentlichkeitsarbeit der Pro-Bewegung unterstützen und sich insbesondere auch im Bereich der neuen Medien einbringen.

    http://www.pro-nrw.net/?p=1361

    So betont Molau erfreut, dass Williamson verlauten ließ, “nicht an die Existenz der Gaskammern im Dritten Reich” zu glauben.

    http://www.der-rechte-rand.de/?p=27

    So einer ist nun also zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit der PRO-Bewegung.

    Entweder, die PRO-Fuzzis sind strohdumm – oder sie denken insgeheim genauso wie Molau.

  129. #145 Alchemistz123 (19. Dez 2010 15:16)

    Man ist NICHT von Geburt an genetisch schwul – langsam reicht’s aber was hier für ein Mist verbreitet wird.
    Alles was man bisher vermutet ist, dass unbestimmbare genetische und chemischen Kombinationen für Homosexualität empfänglicher machen.
    Hallo?
    Man weiß also gar nichts – es sind Theorien.
    Es gab mal eine Theorie, die sagte, die Erde ist eine Scheibe.
    Man kann nicht einmal Gene bestimmen und sagen, da ist Homosexualität. Es gab mal Wissenschaftler die glaubten es könnte an bestimmten Genen liegen – aber das ist wissenschaftlich nicht anerkannt, da die
    Studien dazu viel zu ungenau sind.

    Langsam reicht es wirklich, Krankheit, Genetik – dann immer mit der Ausrede
    „Wir meinen es doch nur gut.“

    Das ist NAZI Systematik und Ideologie, genau so hat es angefangen!

    Homosexualität ist völlig normal – hat es schon immer gegeben, wird es immer geben. Das ist die bittere Wahrheit. Sonst würde es das nicht so viel geben – und auch nicht sonst in der Natur.
    Hämmert das gefälligst mal in eure weichen Birnen!

    Da ist nichts zu reparieren oder wenn man genetische Schrauben stellt ist es weg oder tritt nie mehr auf – ich garantiere das wird es nicht geben – und solange es das nicht gibt hört gefälligst auf es als Krankheit oder ähnliches darzustellen.
    Es ist vollkommen egal was ihr privat darüber denkt – aber man verunglimpft nicht ganze Menschengruppen so wenn es dafür keinerlei Beweis gibt.
    Zum Letzten Mal – das ist Menschenverachtung!

    Scheiß homophobes Pack – ihr seid krank – psychisch krank (Phobie).
    Stellt Euch lieber mal die Frage warum ihr davor solche Angst habt dass ihr es als Krankheit oder genetisch betrachten wollt?
    Normalerweise liegt es daran, weil man in sich selbst so eine ‚Ader‘ hat und dies nicht akzeptieren kann – dann fängt man an es im Außen zu bekämpfen.
    Manchmal auch unbewußt – man nennt das Verdrängungsmechanismus.

    Schaut euch den HC doch mal an, der sieht so geleckt und Aalglatt aus, ich würde sofort darauf wetten, dass der selber schwul ist.
    Der Haider war es ja wohl auch – hat man auch gemerkt, und einige seiner Ex-Vertraueten sehen ebenfalls dringend verdächtig danach aus.
    Sagt Euch der Name „Michael Kühnen“ etwas?
    Der ist das allerbeste Beispiel.
    Googeln, aber schnell, ihr Pack!

  130. #145 Alchemistz123 (19. Dez 2010 15:16)

    Du hast mein Posting richtig verstanden.

    Ich frage mich allerdings, wie man das falsch verstehen kann. Ich habe es mir soeben nocheinmal durchgelesen. Wo MultiKumulti da ein Haar in der Suppe finden konnte, ist mir schleierhaft.

  131. #161 MultiKumulti

    Hihi, irgendwie muß das Thema Homosexualität ja eine ungeheure Anziehungskraft haben.

    Daß man so viel darüber schreiben kann, ohne Ahnung davon zu haben, ist doch lustig.

    Eine Partei wie „Die Freiheit“, die sich gegen Homosexuelle, sozial Schwache oder andere „Minderheiten“ aufstellt, ist doch ohnehin zum Scheitern verdammt. Und das vor allem in Berlin.

    Pro Deutschland hat hier zum Glücke eine ganz andere Haltung und das wird sich am Ende hoffentlich auszahlen.

    Selbstverständlich kann Stadtkewitz sich mit seinen 10 Unterstützern „pro Deutschland“ anschließen, aber da würden so einige seiner Leute ja auf alte Parteikameraden treffen.

  132. #162 Argutus rerum existimator (19. Dez 2010 16:16)
    #145 Alchemistz123 (19. Dez 2010 15:16)

    Sorry, aber ihr könnt es einfach mal gebrauchen, dass man euch den Kopf wäscht.
    Ich weiß auch, dass ihr keine Nazis o.ä. seid, sonst hättet ihr euch hier gar nicht dazu geäußert. So dumm ist nämlich keiner von denen sich damit zu outen.
    Nur ändert es nichts daran, dass eure Meinung gefährlich für andere sein kann und teilweise auf Unwissen beruht.

  133. #165 Tyrsoleen (19. Dez 2010 16:22)

    Lustig sind nur primitive Dummköpfe wie Du, andere Menschen sind gebildet, engargiert, haben Freunde und wissen deshalb worüber sie sprechen.

  134. #125 Argutus rerum existimator (19. Dez 2010 13:31) #123 wien1529 (19. Dez 2010 13:28)

    reich kannst noch werden, fein nimmermehr.

    Ein hübscher Spruch. Allerdings sollte man in diesem Zusammenhang bedenken, daß feines oder unfeines Benehmen nichts mit Intellektualtät zu tun hat.

    ————————

    es war auch nicht intellektuell gemeint, sondern hat sich auf die beschimpfungen bezogen. hat also was mit anstand und eben benehmen zu tun.

  135. #161 MultiKumulti

    #145 Alchemistz123 (19. Dez 2010 15:16)

    Man ist NICHT von Geburt an genetisch schwul – langsam reicht’s aber was hier für ein Mist verbreitet wird.
    Alles was man bisher vermutet ist, dass unbestimmbare genetische und chemischen Kombinationen für Homosexualität empfänglicher machen.

    Das „schule Gen“ wurde bereits gefunden du idealistischer Vollpfosten, googel es mal. Ist gibt zwei übergeordnete „Lebensziele“, das eine ist das „Überleben“ und das andere die „Reproduktion“, ob es dir passt oder nicht Homosexualität ist nicht 100% „normal“.

    Mir ist klar, dass man es nicht alles kleinen Zufall abtun kann, Homosexualität kommt in einer gewissen Relation immer wieder vor, selbst im Tierreich.
    Reg dich mal ob, bevor du hier a la Goebbels Nazi schreihst, ist ja schon fast lächerlich.

    #162 Argutus rerum existimator

    #145 Alchemistz123 (19. Dez 2010 15:16)

    Du hast mein Posting richtig verstanden.

    Ich frage mich allerdings, wie man das falsch verstehen kann. Ich habe es mir soeben nocheinmal durchgelesen. Wo MultiKumulti da ein Haar in der Suppe finden konnte, ist mir schleierhaft.

    Jope, sind schlicht und einfach Idioten.

    Schau dir mal meinen Schriftwechsel mit #158 Tyrsoleen an, der versteht auch keinen Satz von dem was ich sage.

  136. #162 Argutus rerum existimator (19. Dez 2010 16:16)

    Und wieder ist ein Punkt erreicht wo man sich nur noch kopfschüttelnd wegklicken kann…
    Jeden Tag gibts hier solche sinnfreien Diskussionen wo bei bestimmten Schlagwörtern (in welchen Zusammenhang auch immer) die Gemüter einzelner überkochen und völlig überzogen reagiert wird.

    Das bringt diesen Blog natürlich ganz nach vorn…

  137. #165 Tyrsoleen

    Ahso langsam verstehe ich deine Intention 😀

    Du willst die Freiheit denunzieren, damit Pro-Sonstwas besser darsteht.

    Naja um ehrlich zu sein, hab ich nicht wirklich etwas gegen Pro-Köln/Nrw/Deutschland etc., ich hätte die damals auch gewählt, wenn ich in NRW gelebt hätte.

    Das Ding ist halt, das wir uns auf eine Partei konzentrieren müssen und darauf unsere Stimmen bündeln und ich persönlich glaube, dass Pro-NRW seine Chance hatte, es gab auch einen Wirbel um die, aber anscheinend hat es für den großen Sprung nicht gereicht und jetzt rechne ich nicht mehr damit.

    Jetzt ist das DIE FREIHEIT „in Mode“ und darum glaube ich, dass es klüger wäre die jetzt zu pushen, vorallem wegen Wilders-Besuch und Co.

  138. #167 MultiKumulti

    Ich verrate Dir jetzt mal nicht wer ich bin. Wobei, mit etwas Geschick könntest Du es schnell herausfinden.

    Und über Homosexualität bin ich sicher informierter, als Du es Dir vorstellen kannst.

    Deine Wortwahl erinnert irgendwie an all die „antifaschistischen Bewegungsseiten“ im Netz. Die reden ähnlich über ihre Gegner. Mit Worten wie dumm usw.

    Wäre es nicht besser, Du wärest mit eine HP verlinkt, wo man mehr über Dich erfährt?

    Aber ich sehe, hier herrscht ein ähnliches Klima der „Diskussion“. Macht aber nichts. Man entlarvt sich halt so gut wie man kann.

  139. #169 Alchemistz123 (19. Dez 2010 16:27)

    Das “schule Gen” wurde bereits gefunden du idealistischer Vollpfosten, googel es mal. Ist gibt zwei übergeordnete “Lebensziele”, das eine ist das “Überleben” und das andere die “Reproduktion”, ob es dir passt oder nicht Homosexualität ist nicht 100% “normal”.

    BEI FRUCHTFLIEGEN DU SPATEN 🙂
    Was ist normal? Die Mehrheit?
    Und wenn die Mehrheit der Welt bald islamisch ist und die Schariah will dann ist es eben normal und Deine freiheitliche Einstellung muss sowas wie eine Krankheit sein? Vieleicht fängt man dann auch an nach einem Gen zu suchen – und weißt Du was, ich wette man findet eins solang man Dich dafür denunzieren kann!

  140. #161 MultiKumulti (19. Dez 2010 16:12)

    Ich habe darüber nachgedacht, ob ein so unhöfliches Posting überhaupt eine Antwort verdient. Eigentlich nicht, aber einmal will ich es noch versuchen:

    Homosexualität ist völlig normal

    Ja. Allerdings unterscheidet sie sich dadurch nicht von genetisch bedingten oder krankhaften Eigenschaften. Die sind nämlich ebenfalls natürlich, weil sie in der Natur vorkommen.

    Soviel wir heute wissen, hat die Homosexualität sowohl genetische als auch umweltbedingte Faktoren, die im einzelnen noch zu erforschen sind. Wo da für dich ein Problem liegt, ist für mich nicht nachvollziehbar.

    Was käme dann noch als Drittes in Betracht?

    Scheiß homophobes Pack

    Könntest du dich nicht darauf beschränken, ganz einfach und friedlich schwul zu sein, ohne deine Mitmenschen mit derartigen emotionalen Ausbrüchen zu belästigen?

  141. #169 Alchemistz123

    Tja, muß wohl an Dir liegen, wenn Dich keiner Versteht. Armes Würstchen.

    An welcher Genmutation leidest Du eigentlich? Das „nichtverstehenwerden“ Gen?

  142. #173 MultiKumulti

    Um ehrlich zu sein hab ich momentan keine Quelle dafür und will jetzt ncith auf die schnelle irgendwas zusammensuchen.

    Ich hab den Film „riligulous“ von Bill Maher gesehen und da hat er dem einen fanatischen Christen erklärt der meinte „Schwule heilen zu können“, dass es keine Sache der „Einstellung“ ist, sondern etwas „angeborenes“.

    Genau darauf wollte auch „Argutus rerum existimator“ hinaus, bis du darauf hin hysterisch wie ein kleines Mädchen „Nazi, dumm“ etc. gebrüllt hast.

    Worauf ich hinaus will, in der Szene hat Bill Maher ein Interview mit einem Wissenschaftler geführt, welcher das „schwule Gen“ gefunden hat, weiß darum nicht mehr wie der Wissenschaftler hieß, aber schau dir den Film an (wenn du Atheist bist würde er dich sowieso freuen).

    Ahso und Alta bleib locker, du überlebst das Jahr nicht vor Stress, wenn du so abgehst.

  143. #176 Alchemistz123 (19. Dez 2010 16:40)

    Wenn es dieses gen geben würde, dann könntest Du es bei Wikipedia lesen. Der Wissenschaftler hat also noch keine beweisbaren Ergebnisse.
    Die Wissenschaft wäre nicht abgeneigt einen genetischen Beweis zu haben – viele suchen danach. Es ist nicht so,dass man solche Information unterdrücken würde oder bekämpft.

    Um noch einmal auf die Fruchtfleige zurückzukommen – das Ergebnis hat allerdings nicht wirklich etwas ausgesagt. Man weiss nur, dass wenn man dort an einem Gen eine Mutation auslöst, dann werden diese homosexuell.

    Ein mutiertes Gen dieser Art gibt es im menschlichen Körper aber nicht, nicht nachweisbar bei Homosexuellen.

    Aber natürlich, wenn wir mal alle Gene durchprobieren und beschädigen, irgendwann werden wir eine Kombination finden, die sicherlich auch homosexuell macht.
    Nur das ist eben nicht das, wie es in der Natur passiert.

  144. #174 Argutus rerum existimator (19. Dez 2010 16:37)

    ——————–

    da irrst du dich leider. vergeblich haben schwule wissenschafter versucht, ein schwulengen zu finden. es existiert nicht.

  145. #176 Alchemistz123 (19. Dez 2010 16:40)

    Was ich Dir nur nahe bringen möchte ist, zu überdenken wie Du das ‚Phänomen‘ Homosexualität in der Öffentlichkeit darstellst.

    Du bist sicherlich kein Politiker – daher ist es nicht so wichtig, aber wie ich sagte, ein HC Strache sollte (muß) das besser wissen.

  146. #180 wien1529 (19. Dez 2010 16:53)

    Korrekt. Es ist bisher nicht bewiesen dass sowas existiert – es gibt nur Theorien und waghalsige Studien, die aber nichts belegen –
    nur zu weiteren Vermutungen führen.

  147. #179 MultiKumulti

    Ich hab eine Frage an dich.

    Glaubst du Homosexualität ist etwas, womit man „angeboren“ ist, oder etwas wofür man sich im Laufe seines Lebens „entscheidet“ also eine „Entscheidungfrage“? Oder vielleicht eine Kombination aus beidem?

    Meiner Ansicht nach, ist Homosexualität etwas was man nicht beeinflussen kann und manche Leute merken deshalb auch, dass sie „schwul“ sind, obwohl sie es eigentlich nicht sein wollen, sprich „ihr Körper will es“.

    Diese Ansicht erscheint mir übrigens auch „schwulenfreundlicher“, sprich man sagt „er kann nichts dafür“, anstatt das man zu ihm hingeht und sagt „wieso du…?“ und ihm Vorwürfe macht.

    Die meisten hier sind keine Wissenschaftler, aber auch als Nicht-Wissenschaftler darf man doch über Themen sprechen, ohne gleich dem Nazi-Vorwurf zu erliegen, sobald eine These nicht stimmt.

  148. #180 wien1529 (19. Dez 2010 16:53)

    schwulengen … es existiert nicht.

    Ja. Diese Erkenntnis ist aber keineswegs gleichbedeutend damit, daß es keine genetische Basis gäbe. Das sind zwei verschiedene Dinge.

  149. #182 MultiKumulti

    Die Evolutionstheorie ist auch nicht bewiesen, sondern lediglich sehr wahrscheinlich, wenn man richtig schlussfolgert, das nur am Rande 😉

  150. #185 Alchemistz123 (19. Dez 2010 16:58)

    Das mag sein, aber mit dem Anzweifeln der Evolutionstheorie wird ja keine Minderheit angegriffen – sondern schlimmstenfalls wir alle.

  151. #165 Tyrsoleen (19. Dez 2010 16:22)
    Selbstverständlich kann Stadtkewitz sich mit seinen 10 Unterstützern “pro Deutschland” anschließen

    Offensichtlich haben Sie die Videos oben nicht gesehen.

    In seiner Rede in Paris sagte Stadtkewitz (zwischen 9:28 und 9:32): „Bereits nach vier Wochen konnten wir das tausendste Mitglied begrüßen“

    Meine Prognose: Die kümmerlichen Reste von „PRO Deutschland“ werden sich bald der NPD anschließen, und die FREIHEIT zieht ins Berliner Abgeordnetenhaus ein! 😈

  152. #186 MultiKumulti

    Ist es denn aggressiv und beleidigend, wenn man ein „schwules Gen“ finden würde bzw. der Ansicht ist, das Menschen ab dem Punkt ihrer Geburt „dazu bestimmt sind schwul zu sein, weil ihr Körper nunmal so ist“?

    Es muss doch irgendwas im Körper sein, was die sexuelle Ausrichtung von der Geburt an bestimmt, ich fände es äußerst unwahrscheinlich dass wir einen Roulettetisch mit uns rumschleppen und im laufe des Lebens, wird per „Zufall“ entschieden ob man schwul oder hetero ist.

  153. #186 MultiKumulti (19. Dez 2010 17:01)

    wird ja keine Minderheit angegriffen

    Beantworte mit bitte eine Frage. Ich stelle die ganz neutral und unpolemisch, einfach weil ich es nicht verstehe aber gerne verstehen möchte:

    Angenommen die Homosexualität wäre tatsächlich eine Krankheit (beispielsweise hervorgerufen durch Infektion mit einem Virus) – was wäre daran so schlimm und diskriminierend?

  154. #187 Mastro Cecco

    ich finde es nicht richtig, wenn wir REP und Pro verteufeln, weil im Grunde sind das doch auch Leute, welche sich für uns Mühe geben, das Land zu verbessern und wenn es DIE FREIHEIT nicht gäbe, wäre ich sehr wahrscheinlich PRO-Anhänger.

    Aber schlussendlich müssen wir uns wegen unseren tollen 5% Klausel festlegen und deshalb haben Sie schon Recht, wenn wir uns auf DIE FREIHEIT festlegen sollten, DIE FREIHEIT hat freilich nicht wenige Anhänger und ist momentan einfach sehr populär und „im Trend“.

  155. #187 Mastro Cecco

    Vorallem habe ich letztens einfach per Zufall mit paar Mitstudenten gesprochen und die kannten „zufällig“ auch DIE FREIEHIT und werden diese sogar wahrscheinlich wählen, dieser „Zufall“ lässt schon darauf schließen, dass die Chancen gar nicht soo schlecht sind 😀

  156. #189 Argutus rerum existimator (19. Dez 2010 17:05)

    Es wäre schlimm, weil es dann genügend Hohlköpfe geben würde, die in vielen Ländern dieser Welt die Homosexuellen dann zu Zwangsoperationen verdonnern, Medikamente geben, in Anstalten sperren wenn sie sich weigern oder gar schlimmeres – was es heute noch Vielerorts gibt und bei uns in Massen durchexerziert wurde.

  157. Gleichlautende Reden in gleicher Güte haben wir auch von den Pro- Politikern und Reps gehört. Gleiche Programmatik, gleiche Zielsetzung, -nur andere Köpfe in den verschiedenen Organisationen. Wacht endlich auf und steckt diese, eure Köpfe zusammen. Es gibt keine Unterschiede in der gemeinsamen Sache. Verbündet euch, koordiniert die spezifischen Fähigkeiten und seid erfolgreich.

  158. #191 Alchemistz123 (19. Dez 2010 17:07)

    Das sehe ich anders. Denn PRO/REP und DIE FREIHEIT haben deutliche ideologische Unterschiede.

    Man kann also nicht einfach alles in einen Topf werfen, man muß DIFFERENZIEREN (ein Wort, das die kommunistische Presse leider bis heute nicht kennt, siehe z.B. den Artikel vom Tagesspiegel „Danke NPD“ http://www.tagesspiegel.de/meinung/danke-npd/3630506.html).

    Während die personelle (und damit natürlich auch inhaltlich-ideologische) Abgrenzung zum Nationalsozialismus bei der PRO-Bewegung nur auf dem Papier steht (Molau!), weist DIE FREIHEIT NS-Idioten tatsächlich schon an der Tür ab, siehe z.B. hier:
    http://www.diefreiheit.org/schwarze-schafe-haben-bei-der-freiheit-nichts-verloren/

    Sagen kann man viel. Überzeugen kann man nur durch reale TATEN!

  159. #190 WSD:

    Mal danke für eure Unterhaltung, die ich mit freundlicher Aufmerksamkeit verfolge!

    So mal kurz zwischen Adventskranz und Schwibbogen gefragt: Hast Du da irgendwelche Karten im Spiel? 🙂

  160. #188 Alchemistz123 (19. Dez 2010 17:05)
    Ist es denn aggressiv und beleidigend, wenn man ein “schwules Gen” finden würde bzw. der Ansicht ist, das Menschen ab dem Punkt ihrer Geburt “dazu bestimmt sind schwul zu sein, weil ihr Körper nunmal so ist”?

    Falls die Frage ernst gemeint ist, frag mal WissenIstMacht 😉 und Rechtspopulist mit ihren religionskritischen Ansichten, zum Thema
    Homosexualität und Religion

    Dann sollte man die Gene auf Bisexualität umpolen

  161. #187 Mastro Cecco

    Hmm, 1000 Mitglieder in Berlin? Na das glaubt ja auch nur der, der an den Weihnachtsmann von Coca Cola glaubt. Wo sind denn diese 1000 Mitglieder? Wieviele Bezirksverbände hat der Verein?
    In der Öfffentlichkeit findet er gar nicht statt und selbst das Staatsfernsehen oder besser der Rotfunk des RBB haben noch nicht über „Die Freiheit“ berichtet.
    Über „pro Deutschland“ habe ich schon öfter einen Beitrag gesehen. Die werden zwar in die „rechtspopulistische“ Ecke gestellt, aber das ist doch eine Ehre, kommt es doch von Populus (Volk). Und wer schaut dem Volk nicht gerne aufs Maul.
    Nochmal ganz klar, auch wenn PI die heimliche Netzseite von „Die Freiheit“ ist, so wird es nichts helfen. Die konservative nationale antiislamische Kraft soll durch dieses Konstrukt zersplittert und geschwächt werden.

    Und da ändern auch all die heiteren Schwulen-Diskussionen nichts.
    Aber wenn man das liest hat man den Eindruck, da reden zwei Blinde von der Farbe. Und das in einem Forum, wo es um die islamische Bedrohung Europas geht. das ist doch schon einen Satirepreis wert.

  162. #172 Tyrsoleen (19. Dez 2010 16:34)

    Ja, ich bin Anti-Faschist – und?

    Das wundert mich jetzt aber etwas, ich dachte wir sind hier gegen den fundamentalistischen Islam, weil die Schariah eine Bedrohung der Menschenrechte und deshalb auch unseres Grundgesetzes darstellt?

  163. #199 WissenistMacht (19. Dez 2010 17:18)

    Ich dacht du willst deine Frau verwöhnen? 🙂

    Ich werde mich diesmal fein heraus halten! Ist nicht nett, aber für die Diskussion besser! 😉

    Selbst das könnt man schon falsch verstehen… 🙁

  164. #198 Mastro Cecco

    Ja Sie haben schon Recht DIE FREIHEIT ist noch einmal ein ganzes Stück gemäßigter als REP und PRO und darum auch für viele Menschen wählbarer.

    Wie so häufig spreche ich nur für mich und mir persönlich wäre es ziemlich egal ob DIE FREIHEIT oder PRO-Deutschland die 5% Hürde schaffen würden (hoffe langfristig schaffen es beide, damit auch die Islamkritiker sich mal differenzieren dürfen ;)).
    Ich denke nur extrem egoistisch und werde das wählen, was ich einfach für wahrscheinlicher halte in den Bundestag zu kommen und da ist jetzt einfach DIE FREIHEIT im Kommen.

    Aber solange man nicht zur Gewalt/Hass aufruft, man Ausländer oder Muslime nicht pauschal diskriminiert und in keiner Form antisemitisch ist (auch in Form von „Anti-Zionismus“), dann ist es mir egal, welche islamkritische Partei ins Parlament einzieht.

  165. #200 Kaffeeschlürfer:

    Was hat eine (durchaus vorhandene und berechtigte) Kritik an Religionen mit der Frage zu tun, um die es hier geht??

    Dass Religionen gemäss der Devise „Seid fruchtbar und mehret Euch“ ihre Probleme damit haben, ändert ja nichts daran, dass Homosexualität weit verbreitet in der Natur existiert und alles andere als widernatürlich ist.

    Intoleranz der Ideologien (Nationalsozialismus, Kommunismus, Christentum, Islam – um nur diese zu nennen) begründet das Problem, nicht die Homosexualität als solche.

    Nach meiner Einschätzung wollen Homosexuelle lediglich in Frieden gelassen werden, um ihr Leben so zu leben, wie es ihnen vorschwebt.

    Wen geht das auch nur das geringste an??

  166. An Mastro Cecco,
    ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Du die konservativen Kräfte spalten möchtest. Schon sehr verdächtig, dein Verhalten und deine Einstellung. Man könnte fast glauben, dass Du VS- gesteuert bist, möglicher Weise sogar dafür bezahlt wirst.

  167. #207 Wolle aus AC

    Warum? Weil er für DIE FREIHEIT ist?

    Stellt euch vor, alle konservativen Kräfte (auch PRO und REP) würden sich in DER FREIHEIT vereinen?
    Wäre doch auch eine Option 😉

  168. #208 Alchemistz123 (19. Dez 2010 17:37)

    Oder alle treffen sich bei den Rep’s -was macht es schon. Hauptsache mal nicht so viele kleine Parteien, dass die in der Mitte Sorgen bekommen und anfangen etwas zu ändern.

    Um nichts anderes geht es doch – es ist ein Spiel.

  169. #208 Alchemist:

    Stellt euch vor, alle konservativen Kräfte (auch PRO und REP) würden sich in DER FREIHEIT vereinen?
    Wäre doch auch eine Option

    Das wäre mit Sicherheit die schlechteste Option, da jegliche Chance auf Erreichen der 5% verspielt wäre. Es steht natürlich Anhängern dieser Gruppierungen frei, bei Wahlen für DIE FREIHEIT zu stimmen. Funktionen sollten sie allerdings aus obigen Gründen besser nicht wahrnehmen.

  170. #210 WiM Forts.:

    Wir brauchen in der neuen Bewegung weder Braungesprenkeltes noch Klerikaladhäsives. Fûr beides gibt es bessere Optionen, die allerdings bisher keine zählbaren Ergebnisse vorzuweisen haben.

    Lassen wir doch NDP , REP und PBC dort, wo diese gerne stehen wollen. DIE FREIHEIT steht jedenfalls nicht da.

  171. #207 Wolle aus AC (19. Dez 2010 17:34) An Mastro Cecco,
    ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Du die konservativen Kräfte spalten möchtest. Schon sehr verdächtig, dein Verhalten und deine Einstellung. Man könnte fast glauben, dass Du VS- gesteuert bist, möglicher Weise sogar dafür bezahlt wirst.

    ———————–

    unsinn. mc kenne ich seit jahren, dich lese ich heute zum ersten mal.

  172. #177 WahrerSozialDemokrat (19. Dez 2010 16:44)

    Nachdenklich soll das sein? Der Text könnte von Molau höchstpersönlich stammen! 👿

    Zitat:

    Den Nahost-Konflikt haben sie auf das Islamismus-Problem reduziert, was historisch und politisch falsch ist. (…)

    mit dem kollektiven Besuch der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem signalisiert das die Bereitschaft, sich den Ritualen und dem Geist der Zivilreligion zu unterwerfen.

    Zum ersten Punkt: FAKT ist, daß es den Nahost-Konflikt ohne die menschenfeindliche Ideologie des Islam nicht gäbe.
    Ohne Islam könnten beide Völker friedlich in EINEM Staat zusammenleben, ohne Terror, ohne Blutvergießen, ohne Dschihad-Vernichtungswahn und ohne Bombenexplosionen!

    Zum zweiten Punkt: „Zivilreligion“?????

    Solche Begriffe erinnern in der Tat an die Hetzpropaganda eines Andreas Molau.

    Es finde es ABSOLUT richtig, daß wir den Opfern des Holocaust gedenken, und daß Politiker aus Deutschland und Österreich -wenn sie nach Israel reisen- nach Yad Vashem kommen und Kränze niederlegen.

    Was soll daran falsch sein? Haben die Opfer diesen Ausdruck des Respekts vor ihrem Leid etwa nicht verdient?

    Daß überzeugte Nationalsozialisten, die von einer Wiederauferstehung des „Dritten Reichs“ träumen, damit ein Problem haben, das sollte uns allerdings nicht wundern. Einfach mal das Buch „Mein Kampf“ lesen! 😆

    Respekt vor den Opfern des Holocaust hat NICHTS mit moralischer Erpressung und NICHTS mit „Zivilreligion“ zu tun!!! 👿

  173. #184 Argutus rerum existimator (19. Dez 2010 16:56) #180 wien1529 (19. Dez 2010 16:53)

    schwulengen … es existiert nicht.

    Ja. Diese Erkenntnis ist aber keineswegs gleichbedeutend damit, daß es keine genetische Basis gäbe. Das sind zwei verschiedene Dinge.

    ——————-

    tut mir leid, das verstehe ich nicht. entweder hat man ein gen oder eben keines.

    was ist denn eine genetische basis?

    oder meinst du prädisposition wie z.b. krebs, wenn es in der familie gehäuft auftritt.

  174. #215 Mastro Cecco (19. Dez 2010 17:55)

    Nachdenklich soll das sein? Der Text könnte von Molau höchstpersönlich stammen! 👿

    Eben! Deswegen ja auch nachdenklicher Artikel und nicht beachtenswerter! 😆

  175. #216 wien1529:

    Vergessen Sie bitte nicht, dass noch längst nicht alle Gene völlig entschlüsselt sind.

    Es sieht eben bisher nur so aus, dass Homosexualität wohl eine genetische Basis hat, was man daran erkennen kann, dass es völlig unmöglich ist, jemanden zu „verschwulen“, wie von interessierter Seite (vor allem von Evangelikalen in USA) immer wieder behauptet wird.

    Das ist schlichter Unsinn!

    Dass wir etwas „noch nicht“ wissen, heisst ja nicht, dass es nicht nach aller Wahrscheinlichkeit so ist. Das gilt ja auch für das Faktum der Evolution. Auch da sind noch Lücken, aber es bestehen keine Hinweise, auf Grund derer an der Validität gezweifelt werden könnte. Das tun eben nur „spinnerte“ Kreationisten, die mit eher weniger Phantasie ausgestattet sind.

  176. Warum ist Homosexualiteit ein Streitpunkt?
    Warum wird Sexualiteit überhaupt in eine politische Diskussion mit hineingezogen?
    Damit können die Moslems uns auseinander treiben! Und wir sehen die Absicht wiedermal nicht. Wie schon so oft probiert der Islam sich langsam in unseren Gehirnen fest zu setzen. Hört doch auf mit dem Unsinn. Das hat mit unserem Ziel, dem Islam tatkräftig entgegen zu treten gar nichts zu tun.
    Jeder mag nach seiner Facon selig werden, wenn wir nur daran arbeiten unser schönes Europa „gemeinsam“ von der Islamgeisel zu befreien!
    Es lebe unsere Europäische „Freiheit“!!!

  177. #219 moeke:

    Im Prinzip haben Sie ja Recht. Es geht aber hier auch darum, dass „Partner“ der Freiheit (siehe Ausgangspunkt) sich abwertend oder gar diskriminierend zur Homosexualität geäussert haben sollen.

    Dem gilt es entschieden entgegenzuwirken, wenn wir uns nicht zersplittern wollen im gemeinsamen Kampf.

  178. #207 Wolle aus AC (19. Dez 2010 17:34)

    Spalten? Richtig! Und zwar in diejenigen, die auf dem Boden der Verfassung stehen, und die anderen, die vom Führer träumen! 👿

    Lesen hilft:

    Wer rechte Politik außerhalb von Union und FDP betreiben will, kann nur auf größeren Erfolg hoffen, wenn kein Verdacht einer Verbindung zu rechtsextremen Milieus möglich ist.

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/danke-npd/3630506.html

    Nicht einmal die kommunistische Feindpresse könnte noch viel gegen uns ausrichten, wenn wir den oben im Zitat aufgezeigten Weg gehen würden. Dann stünden die Türen der Parlamente weit offen!

    Es sind die NS-Idioten, die das Geschäft verderben! Ohne die wären wir auf unserem Weg schon einen riesen Schritt weiter!

  179. #216 wien1529 (19. Dez 2010 17:58)

    tut mir leid, das verstehe ich nicht. entweder hat man ein gen oder eben keines. was ist denn eine genetische basis?

    Es gibt monogenetische Merkmale. Die werden durch ein einziges Gen bewirkt, das man auffinden kann. Andere genetisch bedingte Merkmale gehen auf Kombinationen von Genen zurück und sind deshalb viel komplizierter.

    Homosexualität ist, wie man heute weiß, nicht monogentisch verursacht. Daß sie aber eine genetische Basis hat (das heißt also, daß Gene dabei eine Rolle spielen) gilt heute als so gut wie sicher.

  180. #206 WissenistMacht (19. Dez 2010 17:27)

    Weil Menschen die von dir beschriebenen Ideologien entwickelt haben, die Gesellschaften Normen und Werten, Ansichten über richtig und falsch liefer(te)n.
    Wozu das führte in über 4000 Jahren, wissen wir doch.
    Vergiss nicht, Homosexualität wurde NICHT wg. umfrangreichen Studien aus dem Buch psychischer Krankheiten genommen. Wissen wir, wie die Gesellschaftsnormen in der Nach68iger Zeit aussieht?
    Der Islameinfluss wächst gerade im Westen.

    Die Misere will auf kurzem Dienstweg Islam mit dem Christentum gleichstellen!
    Werden kleine Aischas und Achmeds im islamischen Kindergarten auch grün-gegendert?

    Zerfallen die Sozialsysteme und die Familie wird wieder wichtiger, wofür werden sich Eltern wg. Enkeln entscheiden?

  181. #224 Kaffeeschlürfer:

    Dunkel ist der Rede Sinn 😉

    Was wollte uns der Dichter damit sagen? Ich habe nicht einen einzigen Satz verstanden 🙂

  182. #225 moeke:

    Es müsste verboten werden jegliche sexuelle Fragen in eine politische Diskussion einzubringen!

    Richtig! Nur die Homophoben (die man vor allem bei Religiösen findet) wollen dies immer.

    PS: Hübsch war übrigens Ihre „Islamgeisel“! Da Sie Holländer sind, nehme ich Ihnen das natürlich nicht übel. Es müsste „Islamgeissel“ heissen.

    Hätten wir den Islam als Geisel, könnten wir diese von den arabischen Potentaten gegen teure Petrodollar auskaufen lassen. Das wäre doch ein echter Gag 🙂

  183. an Mastro Cecco,

    um dies einmal klarzustellen: Ich unterstütze die Freiheit genauso wie die Pro- und Rep- Anhänger. Nur seid doch nicht so naiv zu glauben, dass die Freiheit von den Etablierten als demokratische Alternative geduldet wird. Im nächsten VS- Bericht der Länder Berlin und Hessen wird die Freiheit wie die Pro- Bewegung aufgrund der deckungsgleichen Ideologie als „des Rechtsextremismus verdächtig“ Einzug nehmen. Ich befürchte gar, dass auch die Reps wieder beobachtet werden. Werdet endlich wach, steht zur Sache und distanziert Euch gemeinsam von den vom VS durchsetzten Extrem- Organisationen NPD-DVU.

  184. Werte Forumleser,

    statt hier im Forum rumzunörgeln und unsachliche Kritik am überaus mutigen R. Stadtkewitz zu üben, solltet ihr euch lieber Gedanken darüber machen, wie IHR SELBST mit zum Erfolg der Partei DIE FREIHEIT beitragen könnt. Jede Partei hat einmal ganz klein angefangen, als Beispiel möchte ich meine „Freunde“ von den GrünInnen anführen, denen hat zu Anfang auch keiner eine Chance gegeben.
    Werdet also genau wie ich Mitglied bei DIE FREIHEIT und helft mit euren dringend benötigten Beiträgen und vor allen Dingen mit eurem persönlichen Einsatz dabei, dass möglichst schnell Orts-, Kreis- und Landesverbände entstehen können. Da habt ihr überreichlich zu tun. Eine neugegründete Partei kann außerdem nicht auf die Geldtöpfe der Parteienfinanzierung zurückgreifen, deswegen ist jeder einzelne Mitgliedsbeitrag wichtig. Wenn es dann wirklich nicht klappen sollte, dann könnt ihr immer noch meckern.

    Also kommt in die Gänge und lasst das Nörgeln!

    P.S.: Es hat keinen Sinn, an unsere Knalltüten von Politikern irgendwelche E-Mails zu schicken. Ihr müßt richtige Briefe auf festem Papier schreiben, das sollte euch die 0,55 € für die Briefmarke wert sein. E-Mails werden kaltlächelnd gelöscht, Briefe hingegen müssen mit einem Eingangsvermerk versehen und dann bearbeitet werden. Ich habe eigentlich (bis auf die Schnarre) fast immer eine Antwort auf meine Briefe bekommen, auch wenn es meist blah-blah war. Aber steter Tropfen höhlt den Stein!

  185. #228 Wolle aus DC:

    Im nächsten VS- Bericht der Länder Berlin und Hessen wird die Freiheit wie die Pro- Bewegung aufgrund der deckungsgleichen Ideologie als “des Rechtsextremismus verdächtig” Einzug nehmen

    Zum Glück gibt es keinerlei Deckungsgleichheit. Das wünschen sich nur diejenigen, die hier von „Vereinigung“ schwadronieren. Das gilt es unter allen Umständen zu verhindern. DIE FREIHEIT ist auf dem besten Wege, genau dies zu tun und die Ur-Liberalität zum Aushängeschild zu machen.

    Verfolgen Sie doch einmal die umfangreiche Diskussion auf unserer Homepage allein zum Thema „Patriotismus“. Bereits heute Mittag mehr als 180 Wortmeldungen!

  186. #218 WissenistMacht (19. Dez 2010 18:06)

    „Dass wir etwas “noch nicht” wissen, heisst ja nicht, dass es nicht nach aller Wahrscheinlichkeit so ist. Das gilt ja auch für das Faktum der Evolution. Auch da sind noch Lücken, aber es bestehen keine Hinweise, auf Grund derer an der Validität gezweifelt werden könnte.“

    Habe ich das richtig verstanden?

    Wir wissen das wir etwas nicht wissen, da es aber kein Hinweis auf Überprüfbarkeit an das Nichtwissen gibt, ist es wahrscheinlicher das ein Faktum existiert auch ohne es zu beweisen???

    Bzgl. der Lücken, diese so genannten Lücken sind die Hauptthesen! 😉

    Das Ganze ist mir persönlich eine zu religiöse Wissenschaft!

  187. #226 WissenistMacht (19. Dez 2010 18:30)

    wann herrschte mal längerfristig die Vernunft und nicht irgendeine Religion, politische Theorie als Werte- und Normengeberin?

    Nennen Sie mir mal Gründe, was Eltern davon abhalten sollte, ihre Kinder nicht zu einer Minderheit werden zu lassen?

    Die Diskussion zeigt, wie nötig Pro/REP als konservative und FREIHEIT als liberale Wahlalternative nötig sind!

  188. #227 WissenistMacht (19. Dez 2010 18:36)

    „Richtig! Nur die Homophoben (die man vor allem bei Religiösen findet) wollen dies immer.“

    Das mit dem „vor allem“, unterstellt es wäre die Mehrheit unter Homophoben religiös! Das glaube ich nicht wirklich!

    Wie tief religiös würdest du denn Deutschland einschätzen??? Ich sage mal 10% konstant bleibend!

    Mehr braucht es auch nicht, um eine Gesellschaft zu prägen! Das ist die kritische Masse! 😉

    Es gab auch nie mehr als wirkliche 10% 68er!

    Sobald 10% wirkliche Moslems hier sind, werden auch sie prägen! Und es beginnt ja schon rund herum!

  189. #232 Kaffeeschlürfer:

    Bei der Vernunft gebe ich Ihnen Recht. Die hat noch nie längerfristig regiert.

    Den zweiten Punkt verstehe ich nach wie vor nicht.

    Ich halte Pro und Rep für überflüssig, wenn es eine bessere Alternative gibt.

  190. Manche hier meinen, die Freiheit von Stadtkewitz hätte derzeit die größten Chancen, weil sie sich von Braungesprenkeltem fernhält. Die von mir unter Nr. 122 aufgezählten Parteien sind natürlich sehr unterschiedlich, darunter gab es NS-Nostalgiker, aber ausgesprochen demokratische, bürgerlich-konservative Parteien waren dort ohne Zweifel auch dabei.Was sie vereint ist weniger die Programmatik, sondern die Methode, mit der sie fertig gemacht wurden. Die Parteien konnten sich nennen wie sie wollten, sie konnten demokratische Schwüre leisten oder sich abgrenzen von NS-Ideologie ohne Ende. Das nützte alles nichts. Sie bedrohten das Einheits-Parteien-Kartell der Etablierten.Schärfster Gegner war hier stets die CDU, die getreu nach F.J. Strauß handelte, wonach es neben der CDU keine demokratisch rechte Partei geben darf.
    Nur ein Beispiel: Die Republikaner waren Fleisch vom Fleische der CSU. Drei CSU-Bundestagsabgeordnete haben sie begründet und Ende der 80er Jahre hatte sie bundesweit mal 7 Prozent und kam ins Europäische und in deutsche Parlamente. Und? Vom ersten Tage an wurde die Rechtsradikalen-Keule, der Verfassungsschutz, die Nazi-Keule geschwungen, und am stärksten und lautesten von der CDU. Mit Erfolg. Warum sollte es jetzt auf einmal anders sein? Gegen linke Neugründungen hat sich die CDU nie engagiert, denn Grüne oder Linke schädigen allein die SPD. Letztlich hat sich die CDU aber dennoch geschadet, denn sie hätte mit einer demokratisch legitimierten Rechtspartei einen Koalitionspartner. Wenn die FDP verdientermaßen endlich verschwindet, hat sie nichts mehr, die SPD hat gleich zwei Möglichkeiten.

  191. #227 WissenistMacht (19. Dez 2010 18:36)

    „Es müsste “Islamgeissel” heissen.“

    Nicht wirklich…

    In dem Wort ist ein Diphthong, „ei“ nach einem solchen folgt „ß“.
    Also muss es „Geißel“ heißen! 🙂

  192. #231 WahrerSozialDemokrat (19. Dez 2010 18:54)

    „Das Ganze ist mir persönlich eine zu religiöse Wissenschaft!“

    Der Religionsanteil daran ist genau = 0.

  193. #233 WSD:

    Deine Interpretation ist nicht richtig. Ich sage, dass es „Homophobie“ hauptsächlich unter Religiösen gibt. Unter Humanisten ist das eine vernachlässigbare Randerscheinung.

    „Tief religiös“ sind nach allen Erkenntnissen (siehe z.B. fowid) allenfalls 8% in Deutschland. Sie versuchen aber zu „prägen“, als ob es die Mehrheit wäre. Die grösste Gruppe dagegen (Konfessionsfreie mit ca. 37%) haben so gut wie keinen Einfluss in diesem Land. Das muss sich natürlich schon aus Gerechtigkeitsgründen dringend ändern.

    Wir würden alle freier damit 🙂

  194. #225 moeke (19. Dez 2010 18:30)

    Mach Dir keine Sorgen, ab und zu mal über um ein paar kritische Themen streiten (Homosexualität, Emanzipation) können die schon vertragen.
    Da verlässt keiner gleich die Front, er läuft höchstens zu einem anderen Abschnitt.

  195. #236 Rechtspopulist:

    Das ist für alle die richtig, die so ein Buckel-S auf dem Klavier haben. Internationale Tastaturen haben das nicht. Deshalb kann ich hier auch nicht zwischen Massen und Massen unterscheiden.

    Ich weiss, mit Alt+irgendwas könnte ich das umschiffen, aber das ist mir zu mühsam 🙂

  196. #236 Rechtspopulist (19. Dez 2010 19:07)

    Also muss es „Geißel“ heißen!

    Klar, nur ist das auf einer französischen Tastatur (die, wie ich annehme, WiM verwendet) nicht so einfach. Man müßte das ß als ASCII-Code 225 eingeben, und das ist mühsam.

  197. #242 Argutus:

    Ich versuche es einmal:

    „ß“

    Siehe da, es klappt 🙂

    In der Tat ist meine Tastatur arabisch/französisch. Die 225 merke ich mir!

  198. #238 WissenistMacht (19. Dez 2010 19:11)

    Die grösste Gruppe dagegen (Konfessionsfreie mit ca. 37%) haben so gut wie keinen Einfluss in diesem Land. Das muss sich natürlich schon aus Gerechtigkeitsgründen dringend ändern.

    37% bilden halt keine kritische Masse, sondern nur eine träge Masse! 😉

  199. #238 WissenistMacht (19. Dez 2010 19:11)

    So ist es besser:

    „Die grösste Gruppe dagegen (Konfessionsfreie mit ca. 37%) haben so gut wie keinen Einfluss in diesem Land. Das muss sich natürlich schon aus Gerechtigkeitsgründen dringend ändern.“

    37% bilden halt keine kritische Masse, sondern nur eine träge Masse! 😉

  200. #234 WissenistMacht (19. Dez 2010 19:05)

    Bei den Themen
    Familienbild
    Frauenbild/Emanzipation
    Ehe/Lebensgemeinschaft, finanzielle Förderung
    Abtreibung, künstl. Befruchtung
    Religions/Christensymbolen
    Umgang mit weichen/harten Drogen
    Patriotismus/Heimat/

    das unter einen Hut?

    Wer eine Wahlalternative sucht, sucht doch nicht „nur“ GEGEN den Islam etwas, sondern vor allem FÜR etwas

    Die CDU zerreißt es bald wegen ihrem liberalen und konservativen Flügel

  201. #244 WSD:

    37% bilden halt keine kritische Masse, sondern nur eine träge Masse!

    Ja, leider. Das liegt am mangelnden Organisationsgrad und am Fehlen einer Ideologie und entsprechender Dogmen. Wir sind nun einmal Individualisten.

    Das hat auch seine Vorteile 🙂

  202. #243 WissenistMacht (19. Dez 2010 19:20)

    Die 225 merke ich mir!

    Ist leicht zu merken: Man kann sich das ß auch als Ligatur der beiden Ziffern 1 und 5 vorstellen (dabei steht die Ziffer 1 für das spitze und 5 für das runde s) – und siehe da: Das Quadrat von 15 ist 225.

  203. #247 Kaffeeschlürfer:

    Familienbild
    Frauenbild/Emanzipation
    Ehe/Lebensgemeinschaft, finanzielle Förderung
    Abtreibung, künstl. Befruchtung
    Religions/Christensymbolen
    Umgang mit weichen/harten Drogen
    Patriotismus/Heimat/

    Verstanden! Dann sind wir aber mitten in der Wertediskussion. Da wird es extrem schwer, zu gemeinsamen Aussagen zu kommen.

    Jede Gruppe sieht ihre Werte irgendwo anders angesiedelt. Weil das so ist, schlage ich ja immer wieder (auch hier) vor, zu Formulierungen zu kommen, die alle mit mehr oder weniger Schmerzen unterschreiben können. Anders geht es im Parteigeschäft nun einmal nicht, wenn man sich nicht von vornherein jede Chance auf Erfolg verbauen will.

    Meine Ansätze dazu (vor einigen Wochen oder Monaten) waren ein voller Misserfolg, vor allem auch deshalb, weil sich das PI-Team auf eine solche Diskussion überhaupt nicht einlassen wollte.

  204. #94 WahrerSozialDemokrat (19. Dez 2010 11:45)

    „Könnte mir jemand erklären, wie ich darauf sachlich entgegnen kann und warum sich noch jemand mit diesem „netten“ Menschen beschäftigt!“

    Sachlich?

    Du hast keine Probleme damit, wenn ich hier als Arschloch etc. tituliert werde.
    Sowas ist für dich völlig in Ordnung.
    Was ist bei dir also „sachlich“? Genau sowas:

    #40 WahrerSozialDemokrat (19. Dez 2010 02:33)
    „Und spüre besonders Trennendes! Hervorgehoben:
    # Rechtspopulist
    # liberalstattasozial
    Diese sind keine Freunde von PI!“

    Das sind deine „Sachlichkeiten“.
    Aber wenn ich dir daraufhin zusage, dass du ein schäbiger kleiner Hetzer und Denunziant bist, dann bist du natürlich schwer „beleidigt“.
    Hetz nicht gegen andere, dann hast du auch keinen Ärger mit denen. Oder was hast du von mir als Reaktion erwartet, wenn ich deine Hetze lese, du religiöser Spinner?

  205. #248 WissenistMacht (19. Dez 2010 19:23)

    Jetzt hast du mir aber noch nicht den Quantensprung erklärt wie 8% tief Religiöse (nach deiner Statistik), seien diese nun mal alle Homophobe, die Mehrheit unter Homophoben bilden können. Es sei denn, es gibt nur 17% Homophoben! Das bezweifle ich nun leider wieder!

  206. #249 Argutus:

    Ist leicht zu merken: Man kann sich das ß auch als Ligatur der beiden Ziffern 1 und 5 vorstellen (dabei steht die Ziffer 1 für das spitze und 5 für das runde s) – und siehe da: Das Quadrat von 15 ist 225.

    Warum kommen die simpelsten Vorschläge eigentlich immer von den Naturwissenschaftlern? Meinst Du, dass ich das morgen früh noch nachvollziehen kann/werde? 🙂

    Wahrscheinlich geht es mir da wie in der Geschichte mit dem Bären.

  207. #252 WSD:

    Deine Mathematik ist unverständlich. Also noch einmal: In Deutschland ist (zum Glück) nur eine verschwindende Minderheit von ca. 5% homophob, auch wenn man auf Grund der Häufung hier bei PI einen anderen Eindruck gewinnen könnte.

    Von diesen 5% ist die Mehrheit religiös. Das meint ja nicht nur die „tief Religiösen“. Darunter sind sicher auch viele Karteileichen

  208. #251 Rechtspopulist (19. Dez 2010 19:34)

    Mach es doch einfacher und schreibe mir:

    „Eh alter, wir treffen auf strasse! mach dich platt!“

    Ist kürzer und passt besser zu dir!

    ———————————–

    Ist der Puls dann erstmal runter,
    so ist das Denken wieder munter! 😉

  209. #254 WissenistMacht (19. Dez 2010 19:41)

    Siehst du, die 5% fehlten mir!

    Die Mehrheit wären dann 3% und das bedeutet dann wiederum, das 5% also die Mehrheit der tief Religiösen nicht Homophob sind! 😉

    Wo kommen denn die 5% her? Sind die Muslime mit drin? Und bei den 8% auch?

    Fragen über Fragen!

  210. #123 wien1529 (19. Dez 2010 13:28)

    „meine oma hat zu leuten wie rechtspopulisten gesagt: reich kannst noch werden, fein nimmermehr.“

    Und was hat deine Oma zu Denunziation und Hetze gesagt?
    Da reden wir wohl besser nicht drüber…

  211. #255 WahrerSozialDemokrat (19. Dez 2010 19:43)

    Du bleibst, wie du gerade unter Beweis stellst, nicht nur ein Denunziant und Hetzer. Mit dem Stinker lag ich genau richtig.
    Hier mal eine kleine Stichelei, dort eine kleine Provokation – und wenn der Wadenbeißer einen Fußtritt bekommt, rennt er laut kläffend davon.
    Übrigens solltest du nicht grundsätzlich von dir und deinen primitiven Instinkten auf andere schließen.
    Was du für einen Charakter hast, hast du hier ja nur allzu deutlich offenbart.
    Zur Dummheit gesellt sich in deinem Falle noch eine gehörige Portion Präpotenz. Als Wadenbeißer darfst du dich über Tritte nicht wundern.

  212. #255 WahrerSozialDemokrat (19. Dez 2010 19:43)

    „Mach es doch einfacher und schreibe mir:
    “Eh alter, wir treffen auf strasse! mach dich platt!”
    Ist kürzer und passt besser zu dir!
    ———————————–
    Ist der Puls dann erstmal runter,
    so ist das Denken wieder munter!“

    Man könnte natürlich auch diplomatisch sein und dir anraten, deine kleine Weisheit doch einmal selbst zu beherzigen, auf dass du mir weniger affektgeladenes dummes Zeug schreibst. 🙂

  213. #256 WSD:

    Natürlich sind auch Moslems homophob (als Gesamtheit). In der Praxis relativiert sich auch das wieder.

    Die meisten interessiert das Thema dort zum Glück genau so wenig wie „normale“ Menschen 🙂

    Das sind jedenfalls meine Erfahrungen hier.

    Man muss eben nicht immer nur an Mullahs denken, wenn man vom Islam redet.

  214. #258 Rechtspopulist (19. Dez 2010 20:05)

    Nur für dich zur Entspannung! Hebe die Hände hoch und singe mit! 🙂

    WSD-Film: Die Lustigen 68er! Oder Zellenlogik!
    http://tinyurl.com/25dne4p

    Falls du das Gefühl hast, ich begegne dir nicht mit dem gebührenden Respekt, so ist das falsch! 😉

    Sebstverständlich überlasse ich dir das letzte Wort! Du kannst mich überhaupt nicht beleidigen! Aber ich lerne gerne noch ein paar Schimpfwörter, du hast da anscheinend einen reichhaltiger Fundus!

  215. #147 Tyrsoleen:
    Es geht nicht darum, ob Stadtkewitz in Düsseldorf war, – er war in Israel! Darin unterscheidet er sich sehr wohltuend von PRO – X, – Israel ist der Lakmus-Test!

  216. #259 Rechtspopulist (19. Dez 2010 20:08)

    „Man könnte natürlich auch diplomatisch sein und dir anraten, deine kleine Weisheit doch einmal selbst zu beherzigen, auf dass du mir weniger affektgeladenes dummes Zeug schreibst“

    So wird das nix mit Diplomatie! 😆

  217. #247 Kaffeeschluerfer (19. Dez 2010 19:22)

    „Die CDU zerreißt es bald wegen ihrem liberalen und konservativen Flügel“

    Nur hat die CDU halt das „C“ drin und von daher verrärt sie sich selbst oder aber sie ist nicht liberal.
    Eine Partei wie die Freiheit hingegen verrät sich keineswegs selbst, wenn sie sich von Religion bewußt fern hält.
    Der Monotheismus hat mit Schwulen seit je her ein Problem – oder besser: umgekehrt…
    Einem Liberalen kann es egal sein, ob nun irgendwer schwul oder lesbisch ist und er kann das auch so vertreten.
    Eine Partei wie die Freiheit hat grundsätzlich gute Karten, wenn sie konsequent Distanz zur Religion hält und just aus dieser Distanz heraus auch ein islamkritisches Selbstverständnis entwickelt.
    Zugleich ist es sinnvoll, die Frage nach pragmatischen und vernünftigen Handlungsweisen zu stellen anstatt ideologisch motiviert zu sein.
    nur ein Beispiel: Gäbe es Heroin beim Arzt kostenfrei, dann wäre die Beschaffungskriminalität schnellstens beendet. Alkoholsucht ist eine Krankheit, Heroinabhängigkeit wird kriminalisiert. Wenn sowas in der Praxis nicht funktrioniert, sind bessere Lösungen gefragt.
    Und genauso lassen sich unter dem Aspekt der vernunft auch zig andere Fragen beantworten.
    Wenn wir uns Massen an Unterschicht-moslems aus der Driten welt ins Land holen, dann ist es nun mal sofort klar, dass diese art der zuwanderung nicht in unsewrem Interesse sein kann.
    Analysiert man den Islam, so erkennt man sofort, welche faschistoiden Strukturen dieser hat und welche Formen der Kriminalität er damit begünstigt – siehe Terror, Sozialabzocke etc. Folglich muss dem Treiben aus rein vernünftigen Gründen Einhalt geboten werden.
    Es geht ohnehin nicht um „rechts“ oder um „Nazis“, sondern darum, für bestehende Probleme Lösungen zu finden, die ganz einfach vernünftig sind.

  218. #261 WahrerSozialDemokrat (19. Dez 2010 20:12)

    Das Stänkern kannst du wirklich nicht lassen. Geradezu zwanghaft… Ist sonst wenigstens alles klar bei dir? 🙂

    #263 WahrerSozialDemokrat (19. Dez 2010 20:18)
    „So wird das nix mit Diplomatie!“

    Du hast meinen Satz gar nicht verstanden. Lies ihn einfach mal langsam und in Ruhe.

  219. #158 Tyrsoleen: …und das „man wird ja wohl noch Israel kritisieren dürfen!“ kennt man ja irgendwie, gell? uch wenn´s bei PI nur „ein kleines bisschen“ sein darf.

    Was hast denn DU gegen den Islam???

  220. #261 WahrerSozialDemokrat (19. Dez 2010 20:12)

    „Nur für dich zur Entspannung! Hebe die Hände hoch und singe mit! WSD-Film: Die Lustigen 68er!“

    Kleine Ergänzung:
    1) Bloß, weil du dich aufregst, heißt das nicht, dass ich das auch tue.

    2) Deine Filme tue ich mir nicht an. Sorry, aber du kannst nicht drehen. Das habe ich dir ja neulich schon gesagt und begründet.

  221. #264 Rechtspopulist (19. Dez 2010 20:26)

    Ich gebe Ihnen ja recht, GENAU das Problem habe ich ja mit WiM diskutiert – in 247/250

    Werden die Ansichten aus einer gewissen Logik abgeleitet od. aus religiösen Ansichten:
    christliches Menschenbild, christlich-jüdische…

    DA sehe ich einen Widerspruch, den die FREIHEIT nicht kitten kann.

    Das „C“ ist nicht per se zu verteufeln:
    Gucken Sie nach Bayern: da wohnen jetzt auch Partner von homosexuellen PriesterInnen mit im Pfarrhaus.

    Wenn man Kommentare von der JungenFreiheit liest, gewinnt man den Eindruck, dass für die wenigsten dort, die Freiheit eine Alternative darstellt. Nicht zuletzt wg. Israel.

    Aber ich gebe Ihnen Recht: die Kraft der Vernunft wird viele alternative Parteien wählen lassen, wenn die Probleme zu groß werden: insbesondere Eltern

  222. #262 jaans (19. Dez 2010 20:18)

    „Es geht nicht darum, ob Stadtkewitz in Düsseldorf war, – er war in Israel! Darin unterscheidet er sich sehr wohltuend von PRO – X, – Israel ist der Lakmus-Test!“

    Das ist zwar sehr plakativ formuliert, aber nicht unberechtigt, denn es ist ein himmelweiter Unterschied zwischen den Positionen der ewig Gestrigen und einem politischen Selbstverständnis, das Israel als westliches Land mit analog gelagerten Interessen sieht, zu dem ein partnerschaftliches Verhältnis besteht, und das folglich auch israelische Sicherheitsinteressen ernst nimmt.

    In dieser Hinsicht ist Islamkritik, wie wir sich von Wilders, Stadtkewitz etc. hören, den Auffassungen irgendwelcher NPDler oder auch Linken geradezu diametral entgegengesetzt.

    Diese Tatsache wird von den MSM gerne außer Acht gelassen. Das alte Schema von „rechtsradikal“, „ausländerfeindlich“ etc. greift nicht. Und just darum kommt es zu solch idiotischen Gedanken wie dem, dass „Rechtsradikale“ zu Besuch in Israel unterwegs sind (während die Linken zuvor auf irgendwelchen „Hilfsflotillen“ der Hamas unterwegs waren).

  223. #268 Kaffeeschluerfer (19. Dez 2010 20:41)

    „Das “C” ist nicht per se zu verteufeln:
    Gucken Sie nach Bayern: da wohnen jetzt auch Partner von homosexuellen PriesterInnen mit im Pfarrhaus.“

    Ich wollte es zwar nicht auf dieses Thema zuspitzen, aber es scheint mir nun doch unvermeidlich zu sein.
    Wenn in einem Pfarrhaus zwei Schwule leben, wobei einer davon der Priester irgendeiner Gemeinde ist, dann hat diese Tatsache mit dem „C“ nichts zu tun, sie ist nämlich nicht in dem „C“ begründet – ganz im Gegenteil. Dahinter steckt etwas gänzlich anderes…
    Diese beiden Homosexuellen werden dann wahrscheinlich auch nicht gegen Verhütungsmittel predigen, sie werden auch kaum mehr von der sexuellen Enthaltsamkeit vor der Ehe reden und und und.
    Spinne ich jetzt diesen Faden weiter, dann kommen plötzlich irgendwelche Mitglieder dieser Gemeinde, lesen Rudolf Steiner und glauben pöltzlich an Karma und Wiedergeburt und halten Jesus für die Reinkarnation Buddhas, während wieder andere anfangern, die Bibel historisch-kritisch zu lesen und feststelen, dass der christliche Gott ja letztlich etwas ist, dessen Dreifaltigkeit auf Dogmen beruht, die man ja gar nicht glauben muss.
    Man lese mal einen Drewermann oder Küng. Bei denen bleibt letztlich nur noch irgend eine vage Vorstellung von irgendwas Metaphysischem übrig, derzufolge wir ja nicht einmal mehr wissen, was denn überhaupt noch geglaubt werden soll.
    Um es auf den Punkt zu bringen: Das „C“ ist in Auflösung begriffen und schwule Pfarrer mit ihren Liebhabern in Pfarrhäusern sind just Symptome dieser Auflösung.
    Insofern frage ich ganz direkt: Warum dann das „C“ nicht gleich ganz fallen lassen?

    „Werden die Ansichten aus einer gewissen Logik abgeleitet od. aus religiösen Ansichten:
    christliches Menschenbild, christlich-jüdische…

    DA sehe ich einen Widerspruch, den die FREIHEIT nicht kitten kann.“

    Das sehe ich genauso und darum würde ich an deren Stelle auch ganz klar sagen: Unsere Basis ist die Vernunft und wir befürworten eine strikte Trennung von Politik und Religion.
    Alles andere halte ich für einen Fehler, der diese Partei zur Erfolglosigkeit verurteilen wird.

  224. Um es auf den Punkt zu bringen: Das “C” ist in Auflösung begriffen und schwule Pfarrer mit ihren Liebhabern in Pfarrhäusern sind just Symptome dieser Auflösung.
    Insofern frage ich ganz direkt: Warum dann das “C” nicht gleich ganz fallen lassen?

    Eine interessante Frage. Die ich mir auch schon stellte. Was halten Sie davon:
    Weil die Leute eine Idee, einen Leitgedanken brauchen, der sie auch verbindet. Zu viel Freiheit und echte Entscheidungsfreiheit die meisten aber total überfordert?

    Für starke Persönlichkeiten ist eine Ideologie höchstens eine Leitplanke, meist aber eine Methode, um Leute zu beherrschen, zu lenken zu beeinflussen.
    Für schwache regelt so eine vieles im Leben! Wobei ein gemäßigtes Christentum noch ein bewegliches Korsett ist.

    Das Christentum ist morsch geworden, weswegen es abgestriffen und verdrängt wird – den Platz füllt teilweise der Islam aus.

    Darüber sagte mir eine mal, die ihn probeweise 12Monate ausprobierte:
    Während dieser Zeit hatte ich Gelegenheit festzustellen:
    Der Koran ist ein Suchtmittel
    er baut das ego unheimlich stark auf,macht Mut,tröstet und macht
    abhängig/hörig in Bezug auf Allah
    Seit dieser Erfahrung verstehe ich Islamisten und verwerfe sie genauso
    wie einen Heroinsüchtigen,Cracksüchtigen etc.

    Das klingt wie das Verhalten von Herdentieren. Unsere Großhirnrinde mit Bewusstsein ist es, die uns das Gefängnis bewusst wahrnehmen lässt.

    Was nach dem Menschen kommt, ist von Logik getrieben.

Comments are closed.