Zu gewohnt später Stunde um 23:35 Uhr, dann also, wenn der deutsche Michel längst seine Schlafbrille aufgesetzt hat und brav seine Schäfchen zählt, zeigt die ARD die fünfte und vorerst letzte Folge des Roadmovies „Entweder Broder – Die Deutschland-Safari!“. Hatte Folge vier nach Meinung einiger PI-Leser einen kleinen Durchhänger, so gehen wir mal davon aus, dass die beiden „Beutedeutschen“ Broder und Abdel-Samad für das Finale zum Thema „Fromm oder Frei?“ noch ein paar Rosinen übrig gelassen haben. JETZT mit Video!

Auf der Sendungshomepage heißt es:

Auf der fünften Etappe ihrer Deutschland-Safari suchen Henryk M. Broder und Hamed Abdel Samad die Antwort auf die Frage aller Fragen: Wer ist Gott? Und was will er eigentlich von der Welt? Gibt es eine Religion, die gut ist, oder kann nur frei sein, wer gottlos lebt? Henryk, Hamed und ihre ständige Begleiterin, die Foxterrier-Frau Wilma hoffen auf Erleuchtung und machen sich auf zu einer religiösen „Tour de Force“. Mit von der Partie sind: ein Theologe und Psychiater, der eine Biografie über Gott geschrieben hat, ein katholischer Monsignore, der Autos segnet, ein Priester im „Tempel der Göttin der Liebe“, ein Rabbiner, ein Imam und ein atheistischer Welterklärer samt Gefolgschaft. Wilma muss zu ihrem Unglück einen evangelischen Tiergottesdienst ertragen, und eine Burka-Trägerin feiert, im Herbst ihres Lebens, im Sündenpfuhl westlicher Dekadenz ihre neu gewonnene Weiblichkeit.

Schade, dass die Deutschland-Safari nun zu Ende geht. Wenn ihr hier mitlest, Henryk, Hamed & Wilma: Macht’s noch einmal!

Videos von allen fünf Folgen der Deutschland-Safari:

» Folge 1: (7.11.): „Von Adolf bis Allah“
» Folge 2 (14.11.): Von Allah bis Osama
» Folge 3 (21.11.): Krieg und Frieden
» Folge 4 (5.12.): Frieden oder Freiheit
» Folge 5 (12.12.): Fromm oder frei?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

129 KOMMENTARE

  1. Wieso begegnet man Tabus und Reizthemen mit Humor? Weil man es sonst nicht erträgt! Broder und Samad haben Unerträgliches ein wenig erträglicher gemacht.

  2. Das unerträgliche ist nicht erträglich zu gestalten. Da hilft auch kein Broder. Der Landnahme muss langsam Einhalt geboten werde.

  3. Sendungen die möglichst niemand sehen soll, werden nicht nur auf Sonntagnacht geschoben, sondern erscheinen selbstverständlich auch nicht in der ARD-Mediathek…

  4. OT:
    „…Muslime werden bei Bedarf auch juristisch beraten. Das «Netzwerk gegen Diskriminierung von Muslimen» ist eine Kooperation zwischen dem Türkischen Bund und dem muslimischen Verein Inssan in Berlin. Es wird vom Land mit insgesamt 60 000 Euro finanziert. Weitere 35 000 Euro kommen von der Open Society Foundation in London.“

    Gegen Diskriminierung von Muslimen

    Prima…Überall in der Welt Scheiße bau’n und sich dann die Weste wieder weiß waschen lassen…

  5. Also das mit der Sendezeit halte ich mal für relativ Unwichtig.
    In unserer Zeit, in der so ziemlich Jeder mindestens einen Videorecorder hat oder schon besser einen DVD-Brenner, vielleicht noch mit Festplatte, ist jeder Interessierte in der Lage das einzuprogrammieren und es sich später anzuschauen.
    Diese späte Sendezeit mag vielleicht von der Sendeanstalt beabsichtigt sein, aber wohl nur formal und bestimmt auch nur für Weinige wirklich ärgerlich.

  6. Der Imam – der natürlich einen Dolmetscher braucht: „Der Islam vervollständigt Juden- und Christentum im Kern.“ Genau so ist es. Ein gleichberechtigtes Nebeneinander der Religionen ist dem Islam unbekannt. Der Islam erhöht sich stets über die anderen, er stellt fest, was den „Kern“ dieser Religionen ausmacht und was „Schriftverfälschung“ ist.
    Bis jetzt eine sehr gute Sendung!

  7. #9 WahrerSozialDemokrat

    #Rechtspopulist leg los, ich brems dich nicht!

    Oh, dass ich das noch erleben darf. 🙂
    Rechtspopulist ist nicht da, aber ich wäre da.

    Mhm, aber so macht das keinen richtigen Spass!

  8. #9 WahrerSozialDemokrat (12. Dez 2010 23:55)

    Da kotz ich doch wieder!

    Tiermessen und Automessen von Christen! Zum interreligiösen Dialog! Ich lach mich schlapp…

    #Rechtspopulist leg los, ich brems dich nicht!

    Ich habe mich wochenlang „antireligiös“ brav zurück gehalten, aber heute könnte ich sofort loslegen. 🙂 Stundenlang!
    Muss aber leider gleich in die Falle.

  9. wer war eigentlich der katholische Priester, den sie interviewt haben? Der war ja mal garnicht verkehrt …

  10. Aaaaahahaaa….Die Klimapanik hat ersatzreligiöse Züge…man muss Broder nicht in allem zustimmen, aber er hats drauf.

  11. Eine prima Finalsendung!

    Heute werde ich vielleicht zum ersten Mal im Leben ein Nachtgebet sprechen. Falls ich vor lauter Lachen dazu komme. 🙂

    Wenn jemand mal die Folgen in DVD-Qualität irgendwo entdeckt, bitte Bescheid geben!

  12. Schön, wie die beiden Pseudo-Monotheisten beim Hinduismus nervös wurden.

    Who wants to live forever?

  13. Naja, wenigsten kam bei der ganzen Betrachtung der unterschiedlichen Religionen eines halbwegs klar heraus.

    Es ist tatsächlich möglich, dass heute sämtliche Religionen und Nichtreligionen nebeneinander friedlich existieren können.
    Bis auf eine, die stellt sich prinzipiell als Überhöht dar und will vorherrschen.
    Und die ist auch DAS Problem: Der Islam.

  14. Die Sendung hat schon atheistische Religionszüge!

    :mrgreen:
    —-
    Aber die beiden fuhren doch _Auto_. 🙂

    NB:
    Broder als Hinduist:
    (am Schluss, nächstes Leben)
    Muss er nochmal als Broder leben; traumhaft.
    *OberGrrrrh*

  15. Dieser Rundumschlag war doch nur ein Abklatsch von „Religulous“, hatte mir mehr geistreiche Spitzen gegen den Islam erwartet.

  16. Nachdem bei „ttt“ STuttgart21 als Wiedergeburt der Demokratie gefeiert worden ist, konnte man bei Broder schön sehen, was dort wirklich abgeht.

  17. Ja, Broder ist einfach knüppelhart und manchmal völlig schmerzfrei. Und gerade das ist so erfrischend und sehenswert. 🙂
    Auch die Nummer in der Burka war einfach zu geil und wie sich die kleinen Müsli-Prolls aufgeregt haben. Und dann der Effekt mit dem aufleuchten roten Warnlicht als das Stichwort „Jude“ fällt und der kleine Assi richtig loslegt…köstlich :mrgreen:

    Absolut großartiges Ende einer genialen Sendereihe.
    Das muss einfach eine Fortsetzung geben…

  18. #24 WahrerSozialDemokrat

    ich hätte mal zwei Fragen an Sie und das soll jetzt nciht böse gemeint klingen.

    1. Sind Sie katholisch oder evangelisch, wenn man fragen darf?

    2. ich weiß nicht mehr wie es bei mir war als ich christlich war, aber finden Sie es tatsächlich sympathischer, wenn jemand zb. Hindu ist als ein Atheist?
    Nach dem Motto alles „gottlose“ ist schlecht und Hauptsache glauben?
    Ich kann es vielleicht gerade nicht einschätzen, aber ich würde eventuell, wenn ich heute gläubig wäre, andere Religionen als Konkurrenz betrachten.

  19. #24 WahrerSozialDemokrat (13. Dez 2010 00:14)

    Sehr schön, alles durch die Scheiße gezogen! Und übrig bleibt am Ende ein Haufen gottloser Mist!

    Genau! Ein ganzes Menschenleben in einer halben Stunde erklärt. Das ist wahre Effizienz!

    Ich kaufe mir das Buch zur Serie und habe damit endlich „meine Religion“ gefunden. 😉

  20. Extrem cool fand ich den Spruch von Hamed Abdel Samad auf die Frage, ob er den Koran noch auswendig kennt: „Das ist wie mit Malaria, die wird man auch nicht wieder los!“
    Wenn das nicht mutig ist und nach Ärger riecht, was dann?!

    Der Hindu am Ende mit seinem: „Alles Karma. Wenn einen ein Erdbeben erwischt, dann hat man´s auch verdient.“ echt ätzend.

    Der Mihigru-Nachwuchs auf dem Fest: „Die Juden haben den 11. September verursacht. Keine Juden waren im WTC, die waren gewarnt.“

    Naja, das ist wohl das Übliche.
    „Im WTC sind viele Moslems gestorben“, sagt er dann noch.
    Mein erster Gedanke: Ja, stimmt schon, die sind ja auch mit den Flugzeugen da reingekracht.

    Oh Mann, was für Missgeburten.

  21. nach der Definition des Hindus ist mein Leben kaputt. Schlimmer kanns also nimmer kommen. Da kann ich beruhigt schlafen gehen.

    Das Zweite Dhimmi Fernsehen brachte gerade ein Interview mit einem Stockholmer Bürger, der von einem Einzeltäter ausgeht. Auch beruhigend.

  22. #34 ceterumcenseo (13. Dez 2010 00:27)

    #35 TheNormalbuerger (13. Dez 2010 00:28)

    Wenn ihr Dokus liebt dann schaut links in der Navi nach, sehr interessante Sachen dabei !

  23. #17 Jochen10 (13. Dez 2010 00:06)
    Das alles in Frage stellen dürfen, das scheint mir der grosse Vorteil der Juden.

    Ja, es darf ALLES in Frage gestellt werden. Deshalb auch die Streitkultur, noch wichtiger aber, der MENSCH ist für sich selbst verantwortlich, wir haben einen freien Willen.

  24. Broder war immer ein Linker. Dies alleine wurde ihm zu langweilig, und er macht nun den Guru als polemischen Nihilisten.
    Lange war ich auch Fan seines spaßigen Klamauks, aber andere nur zu verarschen nutzt sich ab.
    Er ist ein Spaßvogel, mag aber Deutsche nicht wirklich und steht politisch, außer bei proisraelisch, meilenweit neben der Intention dieses Blogs.
    Broder würde PI locker als NPD-Fanclub verreißen.

  25. Man kann durchaus ohne einen Glauben leben.
    Aber auf dem Sterbebett liegt es sich ohne Glauben schwerer…

  26. #36 Roger1701 (13. Dez 2010 00:29)

    Der Mihigru-Nachwuchs auf dem Fest: “Die Juden haben den 11. September verursacht. Keine Juden waren im WTC, die waren gewarnt.”

    Naja, das ist wohl das Übliche.

    Oh Mann, was für Missgeburten.

    Aber nicht doch – die sind DEUTSCHLANDS ZUKUNFT :mrgreen:

    Da steckt Potenzial drin !

    Die werden mal Engineers bei BMW, Hochtief oder Siemens 😉

    So würde zumindest CFR sprechen 🙂

  27. Ich finde, die beiden könnten ruhig noch eine Schippe drauflegen. Vermutlich hätten sie das auch getan, aber das wäre dann sicher nicht im ÖR gelaufen.

    Heute waren’s eher die kleinen Witze: Broder mit Burka beim „Haut den Lukas“ und am Schießstand aufm Oktoberfest, dann der Kommentar: Lieblingsroman der Türken „Nicht mit meiner Schwester“ und wie Wilma beim Tiergottesdienst gegähnt hat. Dass es sich bei der Klimawandelreligion mit seiner Apokalypse um eine Ersatzreligion handelt, wusste man auch vorher schon, aber gut trotzdem, dass es nochmal gesagt wurde.

    Diese Gebetszeremonie bei Stuttgart 21 hatte in der Tat was vom Reichsparteitag. Das war ja schon beim Obama-Besuch so. Hätte der gebrüllt „Wollt ihr den totalen Krieg zur Rettung des Weltklimas“ – die hätten mit Sicherheit „Jaaa“ gebrüllt.

    Stuttgart 21 ist irgendwie der Schwanengesang der 68er, von denen nicht zufällig ein Großteil Nazi-Söhne und Töchter sind. Der Chip ist halt noch drin, wenn auch jetzt aus Jute.

  28. Eine prima Finalsendung!
    Heute werde ich vielleicht zum ersten Mal im Leben ein Nachtgebet sprechen. Falls ich vor lauter Lachen dazu komme. [….]

    @ (#22) TheNormalbuerger (13. Dez 2010 00:12)

    Nachtgebet zu wem?

    Mancher Mann betet seine Frau an, ein anderer sogar sein Sparbuch, oder seine Aktien an, wie einen Gott. Es wird zu ihrem Lebens-Mittelpunkt.
    Mit solchen unpersönlichen Göttern kommt man aber nicht sehr weit, denn es gibt keinen Gott neben Gott (Jesaja 45, 5) und das letzte Hemd hat keine Taschen.

    Bereits den Juden des Alten Testament wurde verdeutlicht:

    Psalm 96,5 Denn alle Götter der Völker sind Götzen, der HERR aber hat den Himmel gemacht.

    http://www.chick.com/de/reading/tracts/0429/0429_01.asp

    Gute Nacht TheNormalbuerger

  29. #32 Alchemistz123 (13. Dez 2010 00:22)

    Ich erzähl doch gerne von mir!

    zu 1: Röm.-kath. getauft! War aber nicht meine Entscheidung, da war ich noch ein Baby! Hatte auch danach nichts mit der Kirche zu tun. Elternhaus: Gott ja, Kirche na ja, aber Messe lieber nicht…. Kommunion und Firmung betrachtete ich als Geschenkidee und der Unterricht dazu war eher abschreckend! Durch Zufall mit 16 dann über kath. Jugendgruppe aber Kontaktaufnahme, drei Monate später Betreuer und so weiter, da geht man dann auch als Vorbild in die Messe und beschäftigt sich auf einmal damit! Mit 22 so ca. habe ich gesagt ich glaube! Bis dahin war ein sowohl als auch! Heute bin ich ein Liebäugler mit den Piusbrüdern, wäre aber ein schlechter Christ, da ich nicht ganz so streng sein kann…

    zu 2: Ein klares Nein! Ich kenne viele Atheisten die wesentlich bessere Christen sind, als so manchen Christ den ich kenne! Von daher ist in erster Linie der Mensch wichtig und wie er sich Bezeichnet ist erst mal nur ein Hinweis, doch was er sagt und wie er lebt ein besserer Beweis! Bzgl. Religionen oder Atheismus als Konkurrenz ist es ja auch gut so! Aber das Trennende ist zu betonen und nicht das Verbindende, sonst gibt es keine Konkurrenz! Hier machen die christlichen Kirchen auf religiöser Ebene einen großen Fehler und die politische „Elite“ auf politischer Ebene! Deswegen ist mein Hauptangriffsziel im Islam auch die Scharia und der „Religionsstifter“. Beides ist weder politisch noch religiös Verbindend!

  30. Die schlichte Formel „Alle Religionen sind gleich (absurd)“ als abschliessende Weisheit dieser Safari ist ganz im Sinne des Zeitgeistes. Das hätten die ARD-Volkspädagogen auch direkt um 20.15Uhr nach ihrer Tagesshow senden können.
    Für eine atheistische Werbesendung hätte die ARD in der heutigen Folge locker auch andere Darsteller nehmen können.
    Dass die Atheisten Broder und Abdel-Samad noch als Jude und Moslem auftreten, ist verständlich, weil sie sonst ihren schützenden politischen Narrenstatus verlieren würden und auf so manche Pointe hätten verzichten müssen.
    Broder hatte ich aber bisher für einen Agnostiker im schützenden Judenharnisch gehalten – da hab ich ihn wohl doch etwas überschätzt.
    Er verlangt mit gewisser Berechtigung, dass Weltanschauung stärker Privatsache sein sollte, erzählt etwas davon, dass er wohl ein „Problem mit Pädagogik“ hat dreht dann diese absolut zeitgeistkonforme atheistische Bekehrungsfolge, wo er seine Weltanschaung auf einem Schild über den Marktplatz trägt…

    Nöööö, Broder…
    Naja, wenigstens der intelligente Kathole in dieser Folge hat mir gut gefallen.

    SAPERE AUDE

  31. #38 unrein

    Aus der Welt:

    „Der Selbstmordattentäter aber handelte als Einzeltäter. Ein aufgehetzter junger Mann, der im Land lebte und sich so beim toleranten Schweden bedankt, das zutiefst verstört ist. Man muss mit diesen radikalisierten Einzeltätern rechnen.“
    War er nicht zwischendurch mal 4 Jahre zu Studienzwecken der „inneren Anstrengung“ im Ausland? War wohl ein Einzelstudium.

  32. TheNormalbuerger (13. Dez 2010 00:23)

    Ich kaufe mir das Buch zur Serie und habe damit endlich “meine Religion” gefunden. 😉

    Du gibst es wenigstens zu.

  33. #33 TheNormalbuerger (13. Dez 2010 00:23)

    Genau! Ein ganzes Menschenleben in einer halben Stunde erklärt. Das ist wahre Effizienz!

    Jetzt vereinnahmen Sie aber! Von wem und welches Menschenleben!

    Aller? Der Religiösen? Meins? Deins?

    Glauben Sie wirklich Sie können auch nur ein einziges Menschenleben respektvoll in einer halben Stunden packen? Oder begnügen Sie sich damit: Religion ist quatsch und wer glaubt ist doof! Ist mir irgendwie zu muslimisch… 😉 Bzgl. Einfachheit!

  34. #46 WahrerSozialDemokrat

    Danke erstmals für die ausführliche Antwort 😀

    Hab das eigentlich auch nur gefragt, weil Sie geschrieben haben „gottloser Haufen“ und das kam mir bisschen abfällig rüber, nach dem Motto besser doch „irgendwas glauben“.

    Aber ich teile die Ansicht mit Ihnen, bei mir spielt auch nur der Mensch eine Rolle, es macht in meinem Freundeskreis keinen Unterschied ob Christ oder Atheist.

    Zu der Frage ob kath. oder evangelisch, ich hab ja und spiele weiterhin mit dem Gedanken ob es nicht langfristig besser wäre für die Gesellschaft, wenn ich zumindest „kulturell“ (was ich selber glaube mag dahingestellt sein) christlich sein soll.
    Nach dem Motto, wenn alle Atheisten werden, etabliert sich eine neue Religion und da das gefährlich ist und man dann keine Kontrolle mehr hat, würde ich mich für da Christentum als kulturelle und gesellschaftliche „Leitreligion“ entscheiden, da es ja bis dato damit auch gut geklappt hat und ich es auch „weitervererbe“.

    Jedoch würde ich mich dann deutlich für das evangelische Christentum entscheiden, wahrscheinlich noch eine dieser neuen Pfingstbewegungen, wenn es mal soweit sein wird und die hier die Kontrolle haben werden (was zweifelos mal passiert), da ich die Beziehung direkt zu Gott vorziehe, anstatt durch Institutionen und Priester.

    Außerdem fand ich wie Sie auch beschrieben haben, die Messen relativ langweilig, dem Prister lag udn liegt gar nichts dran die Menschen zu begeistern, er bekommt sein Gehalt, durch unsere Steuern und konzentriert sich daher nur darauf keine großen Fehler/Konfrontationen zu wagen.

    Ich fände es würde dem Christentum deutlich helfen, wenn die Kirchensteuer abgeschafft werden würde und die Prister dann auf die Straße predigen gehen müssen um die Leute zu begeistern und für sie zu kämpfen. Dann würde die Kirche echte Persönlichkeiten hervorbringen (weil sie nru üebrleben), schlechte Redner und Leute welche die Masse ncith mitreißen können würden, würden einfach auf der Straße landen.

  35. Das pädagogische Ziel der ARD hat sich erst mit der letzten Folge offenbart, die ARD kann sagen, auch mal ansatzweise was gesendet zu haben, das nicht völlig politisch korrekt ist, ohne dass sich jemand angepisst fühlt, weil es ja satirisch gehalten war und die gewählten Hofnarren des Establishements haben mitgespielt.
    „Nach Sarrazin“ war sowas mal nötig, oder?
    Jetzt kann die ARD zur Tagesordnung übergehen.

    Mission accomplished!

  36. #47 Irish boy with german Father (13.Dez.00:46)
    Danke sehr für den Link. Kannte ich noch nicht, dass Broder PI für mal skandalös, mal gut hält. Immerhin liest er hier. 🙂
    Aber wie gesagt, hat sich sein Nihilismus bei mir abgenutzt.
    Wie Selberdenker auch gerade zutreffend sagte, bedarf es keines Broder mit Abdel-Samad, um alle Religionen gleich Scheiße zu finden. Das kriegen auch einige Mitkommentatoren kostenlos hier hin.

  37. Hallo, diese Folge war ja eine der besten! Das macht Broder glaubwürdig, es geht gegen jeden! Das brachte mich auf eine Idee: mein Bruder ist zum Islam konvertiert (ja, es gibt Schicksale hier…Er redet zwar Müll, aber: es war wegen einer Frau, man muss ja schon zufrieden sein wenn sich ein Moslem nicht gleich neben dir in die Luft sprengen will, you’ll have to lower your demands…) Nun hatte ich gerade die Idee, ihm die fünf Folgen von Entweder Broder zu Weihnachten zu schenken. Ein bisschen Ironie muss schon sein. Nun habe ich leider nur eine Folge aufgenommen,und die ARD-mediathek bietet leider nichts, youtube wie ich es fand nur Teile – hat jemand eine Idee wie ich bis Weihnachten alle Folgen brennen könnte? Allein die Kulturbereicherer, die auf der Wiesn (Oktoberfest für alle, ich bin Münchner im Exil in Berlin) die Juden für 9/11 verantwortlich machen, das kann man meinem Bruder doch nicht vorenthalten! Ich bin für jeden Hinweis dankbar, wir alle hier wollen doch unseren islamischen Brüdern in doppeltem Sinne ein fröhliches Weihnachten bereiten, nicht wahr? Danke!!

  38. …Hatte Folge vier nach Meinung einiger PI-Leser einen kleinen Durchhänger…

    Diese, die vierte, Folge hatte definitiv einen Durchhänger. Mann hätte lieber insgesamt
    vier statt fünf Folögen aus dem gesamten Material machen sollen. So, dass wars aber
    auch schon mit meiner Kritik. Sowas wie Ent. Broder sollte viel öfter in noch deutschen
    Landen gesendet werden. Nun denn: freu´n wir
    uns auf die fünfte und letzte Folge. Es wird
    ja definitiv keine neuen mehr gedreht werden,
    wie Dirty Henry selber gesagt hat.

  39. Nachdem Westerwelle doch recht angeschlagen ist, scheint sich FDP-Generalsekretär Christian Lindner langsam warmzulaufen:

    Hat Angela Merkel nicht Recht, wenn sie sagt: Multikulti ist tot?

    Lindner: Vielfalt ist kein Nachteil. Ich plädiere für ein republikanisches Integrationsleitbild. Manche Politiker reden von Leitkultur und vom christlich-jüdischen Erbe. Diesem Erbe haben wir auch viel zu verdanken, aber für die Zukunft brauchen wir andere Leitbilder. Es kommt nicht darauf an, woher jemand kommt, sondern darauf, wohin er will und dass er sich an unsere Regeln hält. Wir müssen offen sein für Menschen, egal, welches religiöse Bekenntnis sie haben.

    Wir brauchen also „andere Leitbilder“. Was das für welche sind, sagt Herr Lindner leider nicht.

    Also keine Angst vor Muslimen?

    Lindner: Natürlich nicht. Jeder soll seine Religion leben, wenn er unser Grundgesetz akzeptiert.

    Und was, wenn er es nicht akzeptiert? Irgendwelche Konsequenzen?

    Bürger machen mit Muslimen zuweilen andere Erfahrungen als Spitzenpolitiker. Nun hat der liberale Politiker Frits Bolkestein in den Niederlanden orthodoxen Juden empfohlen, Holland zu verlassen, weil der Staat sie nicht mehr schützen kann.

    Lindner: Den Fall kenne ich nicht und kann ihn nicht kommentieren. Für Deutschland sehe ich tatsächlich die Gefahr von Parallelwelten in bestimmten Stadteilen. Dazu darf es nicht kommen. Die Bürger lassen sich diese Alltagsbeobachtungen nicht von Claudia Roth ausreden. Das Mittel dagegen ist aber nicht kulturelle Abschottung, sondern ein starker republikanischer Staat. Er bietet allen Menschen Chancen, aber er hat auch die Autorität, jederzeit seine Regeln durchzusetzen. Übrigens sage ich ganz klar: Tiefreligiöse Menschen, die im Erwerbsleben stehen und gut Deutsch sprechen, sorgen mich nicht. Die haben wir in Niederbayern und im Sauerland auch. Wer einen Arbeitsplatz hat und gebildet ist, der ist in der Regel integriert und denkt nicht radikal. Aber an Bildung und Arbeit mangelt es noch zu vielen Migranten.

    „Starker republikanischer Staat“ würde im besten Fall auf eine strengere Strafverfolgung hinauslaufen. Wäre mir neu, daß die FDP dafür zu haben wäre.

    Die Pisa-Studie zeigt: viele junge, männliche Migranten sind abgehängt. Wie kann man denen helfen?

    Lindner: Wir müssen uns auf die wesentlichen Faktoren für gute Bildung besinnen. Erstens: Eltern stärken und die Qualität der Kitas verbessern, vor allem in den Problem-Stadtteilen. In Großbritannien gibt es Familienzentren in Brennpunktstadtteilen. Die bieten eine moderne Pädagogik und viel sozialarbeiterische Feuerkraft. Dort werden auch Eltern mehr eingebunden als hier. Zweitens: Wir dürfen Lehrer, Erzieher, Sozialarbeiter nicht nur in Sonntagsreden wertschätzen, sondern ihnen die Weiterbildung ermöglichen. Kita-Leitungen beispielsweise sollten ein Studium absolviert haben. Lehrer könnten Freisemester bekommen, um frisches universitäres Wissen zu tanken. Drittens: Mehr Handlungsspielräume für Schulen. Manchmal ist es sinnvoll, auf einen zusätzlichen Erdkundelehrer zu verzichten und dafür zwei Sozialarbeiter einzustellen.

    Eine FDP, die auf „sozialarbeiterische Feuerkraft“ setzt, ist nicht mehr liberal, sondern sozialistisch.

    http://www.derwesten.de/nachrichten/Warum-die-FDP-mehr-Zuwanderung-will-id4037029.html

  40. äh, mein natürlich vier statt fünf Folgen. und die dann ´n klein wenig anders cutten (neudeutsch: schneiden) sollen.

  41. @#41 La Ola

    Sieh dir mal bei Youtube „BB – Peter Voß im Gespräch mit Henryk Broder“, Teil 5 ab Minute 3 an.
    Da sagt Broder „Ich glaube, dass im Ganzen die Aussichten für die deutsche Gesellschaft positiv sind. Es ist eine erstaunlich flexible, liberale Gesellschaft, die auch mit Belastungen umgeht in einer Weise, die wirklich ganz erstaunlich ist…“

    Also, Dummschwätzer, bevor du hier das nächste Mal rumbrüllst, einfach mal Maul halten… 🙂

  42. #55 baruch (13. Dez 2010 01:11)

    Oben rechts in der Suchfunktion Broder eingeben, PI hat alle Videos gespeichert….

    Shalom und gute Nacht

  43. #59 Gegendemonstrant
    Weder schaue ich mir an, was du vorgibst, noch brülle ich oder halte mein Maul.
    Also achte auf deine Wortwahl, sonst vergesse ich meine,

    du kleiner Pisser.

    Und selbst bei Wiki ist Broder Vordenker der „Antideutschen“, du kl….!

  44. mal ganz flach die la ola halten…

    Broder ist weder 100%PI, noch links oder rechts oder wie auch immer. Hier halten es einige anscheinend für einen Makel, daß Broder in keine Schublade zu stecken ist. Das sehe ich anders.

  45. #52 Alchemistz123 (13. Dez 2010 01:00)

    Ich möchte da indirekt drauf antworten!

    Ich war später auch Firm- und Kommunion-Katechet, auch wegen meiner persönlich schlechten Erfahrung selber als Kind! Wichtig war mir dabei eine Grundlage zu geben und Neugier zu erwecken, aber im freien Geist auf den man dann später eigenverantwortlich aufbauen kann!

    Und da war auch ein Junge, den ich später als Erwachsener mal wieder traf, damals hat er sich am Ende sogar entschieden nicht zur Firmung zu gehen, da er nicht wirklich dahinter stehe, trotz Widerstand der Eltern, die aber selber auch nicht religiös waren, aber halt das Kulturfest schon geplant hatten! Als ich ihn 15 Jahre später wieder traf, er sprach mich an, sagte er, das er verheiratet sei, drei Kinder habe und die Firmung nachgeholt hat, da er nun glauben würde und bedankte sich bei mir! So kann es auch geschehen…

    Was will ich damit sagen! Es kann nur von innen heraus geschehen, sonst ist man nur ein Teil einer Wertegemeinschaft, die man nicht teilt und man wird unglücklich, depressiv und verbittert! Ich habe da so einen Fall eines Pastoralreferenten, der nicht mehr an Gott glaubt, weil er auf den Blitz oder die Erleuchtung wartet! Aber so richtig daran arbeiten will er nicht, wie gesagt er wartet auf ein Zeichen! Ich habe ihm nahe gelegt seinen „Job“ aufzugeben, da es weder ihm, noch uns gut tut permanent von seinen Zweifeln gepeinigt zu werden! Und man auch als Atheist oder einfacher zweifelnder Christ gutes tun kann, aber halt nicht in seiner Position innerhalb der Kirche!

  46. off topic:

    PI hat vor kurzem über den ehemaligen EU-Kommissar Frits Bolkestein berichtet, der den niederländischen Juden geraten hat auszuwandern. Jetzt beschreibt „Welt-Online“ ausführlich die Bedrohung der Juden und auch der Homosexuellen in den Niederlanden durch die Muslime.

    Muslime machen Jagd auf Juden und Homosexuelle

    In den Niederlanden wächst der Hass auf Juden und andere Minderheiten. Ein prominenter Politiker rät zur Auswanderung.
    (. . . . . .)
    Die Fans des Fußballklubs Feyenoord aus dem von besonders vielen Muslimen bewohnten Rotterdam etwa singen im Stadion: ,,Hamas! Hamas! Alle Juden rein ins Gas!“ Gemeint sind die Anhänger von Ajax Amsterdam, die als Provokation die israelische Fahne mit zum Spiel nehmen. In der kosmopolitischen Hauptstadt war bis vor Kurzem ein Jude Bürgermeister.

    Die Ajax-Fans werden auch mal mit einem perfiden Zischen begrüßt. Es soll das Geräusch der Gaskammer darstellen.
    (. . . . . .)

  47. Broder hatt diese jugentliche Schweinehälfte,wobei ich das vergleichsweise edle Tier nicht beleidigen will, prima bloßgestellt.

    Dekatenter 9/11 Fan und bei dem Wort Juden….Alarm 😯

    Bedarf es bei so einen Subjekt noch mehr für eine sofortige Ausschaffung?…..wohl eher nicht.

    Gruß

  48. #64 Walter M (13. Dez 2010 01:32)

    Und die EU stellt sic ganz offen GEGEN ISRAEL…..

    Heute, am Sonntag den 12.12.2010 berichtet der 10. israelische Kanal, dass die gesamte europäische Union, einschliesslich des israelischen ‘Freundes’ Deutschland, welches eine “treibende Kraft” hinter diesem Entwurf seien soll, Israel wie einem Verbrecherstaat ein folgenschweres Ultimatum stellt.

    Wenn Israel demnach innerhalb eines Jahres keinen palästinensischen Staat durch Verhandlungen (die nach diesem EU-Ultimatum natürlich dann superfair und für beide Seiten ausgewogen und gleich ‘dringend’ sind) beschlossen wird, wird man diesen eben erzwingen und alle Beziehungen Israels zur EU von dieser antiisraelischen ‘Palästina’-Staatsgründung abhaengig machen.

    In Israel geht man von einem bestrafenden Zug (“Peitsche“) made by Obama aus, dem sich die Europäer und allen voran auch Deutschland gerne zur Verfügung stellen (sehr passend zu den Wikileaksveröffentlichungen der wahren deutschen Israelposition).

    Wie soll man so viel Verachtung über diese fiesen und feindlichen Züge in Worte ausdrücken?

    Sie spielen mit unserer Wirtschaft, unserem Staat und unserem Leben. Sie zwingen uns nicht nur eine weitere Terrorbasis vor unserer Tür auf, sondern ermutigen alle unsere Feinde und Mörder in der Region und weltweit, von Iran, Syrien über Hisb’Allah und Hamas etc., dass ihre Zeit gekommen ist und selbst der Westen sich Israel jetzt feindlich gegenueber stellt.

    Ist den Europäern überhaupt klar (bei Obama versuche ich Zurechnungsfähigkeit gar nicht mehr anzusprechen), welche Auswirkungen, Kriege und Tote sie mit so einem unklugen und unfairen Zug heraufbeschwören können? Ist es das wirklich wert, einmal mehr den Juden zu sagen was sie zu tun und zu lassen haben und wie man auf korrekte Weise einen Staat implodieren lässt?

    Lest das mal……

    http://aro1.com/antiisraelisches-ultimatum-der-eu-und-das-hoffen-auf-ein-neues-europa/#more-10506

  49. #64 Walter M (13. Dez 2010 01:32)

    Die Umfrage ist wieder erste Sahne! 🙁

    Glauben Sie, dass der Antisemitismus auch in Deutschland zunimmt?
    Ja, auf jeden Fall
    Nein, das ist mir noch nicht aufgefallen

    Da müsste ich Ja ankreuzen, doch dann gibte es wieder Geld gegen Rechts! 🙁

  50. #63 WahrerSozialDemokrat

    Zu der Sache mit dem „Zeichen von Gott“ hab ich ne nette Geschichte, die mir mal mein Kaplan, Pfarrer oder irgendsowas bei der Kommunionsfahrt erzählt hat.

    Ein gläubiger Christ schwimmt auf einem See zu weit raus bekommt einen Krampf und fängt an zu ertrinken.

    – Kurze Zeit darauf kommt ein Mann, ein Feuerwehrmann, mit einer Leiter, der den Ertrinkenen bemerkt, streckt ihm die Leiter aus und sagt, er wolle ihn rausholen, der gläubige Mann, erwidert, dass er ausschließlich auf die Rettung von Gott vertrauen und warten wird.

    – Kurze Zeit darauf kommt wieder ein Mann, ein Seilmacher (oder sowas), diesmal mit einem Seil, der den Ertrinkenen bemerkt, wirft ihm das Seil zu und sagt, er wolle ihn rausholen, der gläubige Mann, erwidert, dass er ausschließlich auf die Rettung von Gott vertrauen und warten wird.

    – Kurze Zeit darauf kommt wieder ein Mann, Ein Fischer, diesmal sogar mit einem Boot, der den Ertrinkenen bemerkt, er streckt ihm die Hand aus und sagt, er wolle ihn rausholen, der gläubige Mann, erwidert, dass er ausschließlich auf die Rettung von Gott vertrauen und warten wird.

    Der gläubige Mann ertrinkt und landet kurz darauf im Himmel und steht vor Gott.
    Der gläubige Mann sagt zu Gott „warum hast du mich nicht gerettet, ich war immer gläubig und rechtschaffend“?
    Gott entgegnet „Ich habe dir drei Leute geschickt..“

    Fand die Geschichte immer super udn hab sie mir auch deshlabs halbwegs gut gemerkt 😉

    Auch vom philosophischen Standpunkt ganz interessant, dass man die Religion und Wunder auf unser alltägliches Leben projezieren kann.

    Wollt das noch los werden, wünsche Ihnen eine gute Nacht 🙂

  51. Zur DauerDiskussion hier bei PI über Religionen ein simples Beispiel:
    A fragt B, C und D: „Wie viel ist 2 plus 2?“
    – B meint: „4“
    – C meint: „10“
    – D meint: „11“

    Wer hat recht???? —> _ALLE_
    Ganz einfach; so unterscheiden sich Glauben/Meinung:
    – B glaubt an´s DezimalSystem,
    – C glaubt an´s 4erSystem und
    – D glaubt an´s 3erSystem
    (Jeweils Stellenwert)
    ————-
    D.h.:
    Es kommt auf die (ev. gemeinsame) Basis an;
    sonst gibt es kein Verstehen.

    🙁
    [Leider]

  52. #62 William T. Riker
    Bei 10 Punkten Vorsprung für den BVB schwappt die La ola über! 😆
    Ich habe nichts dagegen, dass Broder in keiner Schublade steckt und lese auch seine „Achse des Guten“ gerne.
    Er steht aber schlichtweg politisch im Nirvana und kanzelt PI als teilweise skandalös ab.
    Er vermarktet sich gut und mehr nicht.

  53. #Zahal
    Todah rabah, vermutlich bin ich zu blöd aber unter den vielen Treffern zu Broder finde ich keine links zum download der Folgen. Bin also weiter dankbar für entsprechende Hinweise. Danke

  54. #73 baruch

    http://www.wunschliste.de/16774

    Hier kannste dir die DVD kaufen, ich glaub vorallem als Geschenk sieht es nebenbei auch besser aus, 5 schicke DVDs in so ner bunten Box mit nem Vorwort und Bildern zu haben, als einfach eine Rolling, vorallem wenns als Geschenk zu Weihnachten gedacht ist 😉

  55. #71 Andromeda (13. Dez 2010 01:50)

    Mir scheint das Binärsystem aber logischer auch ohne Glaube! 😉

    Da wäre es dann 0100!

    An oder aus! Ist doch simpel! Warum denn alles so kompliziert machen?

  56. Mir scheint das Binärsystem aber logischer auch ohne Glaube!

    YEP und ACK,
    nur dort gibt´s keine „2“. 🙂
    (aus der Rechenaufgabe.)

  57. #79 WSD ergänzend:

    Leibniz:

    „Zu Beginn des ersten Tages war die 1, das heißt Gott. Zu Beginn des zweiten Tages die 2, denn Himmel und Erde wurden während des ersten geschaffen. Schließlich zu Beginn des siebenten Tages war schon alles da; deshalb ist der letzte Tag der vollkommenste und der Sabbat, denn an ihm ist alles geschaffen und erfüllt, und deshalb schreibt sich die 7 111, also ohne Null. Und nur wenn man die Zahlen bloß mit 0 und 1 schreibt, erkennt man die Vollkommenheit des siebenten Tages, der als heilig gilt, und von dem noch bemerkenswert ist, dass seine Charaktere einen Bezug zur Dreifaltigkeit haben.“

    und:

    „… Denn einer der Hauptpunkte des christlichen Glaubens … ist die Erschaffung aller Dinge aus dem Nichts durch die Allmacht Gottes. Nun kann man wohl sagen, daß nichts in der Welt dies besser vorstelle, ja, gleichsam demonstriere, als der Ursprung der Zahlen, wie er allhier vorgestellt ist, durch deren Ausdrückung nur und allein mit Eins und Null (oder Nichts) alle Zahlen entstehen. Es wird wohl schwerlich in der Natur und Philosophie ein besseres Vorbild dieses Geheimnisses zu finden sein… Das kommt hier um so mehr zupasse, weil die leere Tiefe und wüste Finsternis zu Null und Nichts, aber der Geist Gottes mit seinem Lichte zur allmächtigen Eins gehört. Wegen der Worte des Sinnbilds habe ich mich eine Zeiteilang bedacht und endlich für gut befunden diesen Vers zu setzen: Alles aus dem Nichts zu entwickeln genügt Eins (Omnibus ex nihilo ducendis sufficit unum).“

    Persönliche Anmerkung: Auch bei meinen beiden Tattoos ist die Symbolik von O (Gegenwart) und 1 (Zukunft) aber auch der umgedrehten 1 (Vergangenheit) sowie der drei Kombinationen als Ganzes aufgeführt (Vollkommenheit)! 😉

    http://tinyurl.com/2b3dwcz

    http://tinyurl.com/2bq9yqg

    Den Rest zu erklären, wäre zu umfangreich…

  58. #81 Andromeda (13. Dez 2010 02:24)

    nur dort gibt´s keine “2?.

    Doch: 0010

    War jetzt humorlos, aber man sollte innerhalb des Systems logisch bleiben! Sonst vergleicht man wieder Äpfel mit Birnen! 😉

  59. Offtopic:
    Weitere Details zu den Messerstechern in Berlin

    Die Fotos sind schockierend, zum einen das viele Blut zum anderen das herumstehende Gesindel.

    http://www.bz-berlin.de/tatorte/er-17-wurde-am-bahnhof-erstochen-article1061895.html

    http://www.bz-berlin.de/tatorte/messer-tod-waren-es-intensivtaeter-article1061470.html

    6 Messerangriffe pro Tag in Berlin

    Statistisch ereignen sich täglich sechs Messerattacken in Berlin. Im Vorjahr wurden 51 Menschen durch Messerstiche getötet und 499 zum Teil schwer verletzt. Insgesamt gab es 2368 Angriffe mit Messern.

  60. #86 MultiKumulti (13. Dez 2010 04:45)

    Wenn Muslime mehrheitlich selbst hier nicht aufwachen, Angesicht ihrer Art, dann nie!

    Das müssen nun auch die allerliebsten Gutmenschen (religiös oder atheistisch) mal langsam einsehen…

  61. Noch kurz zum Thema, bevor ich mich für ein paar Tage abmelde (manch einer atmet auf 🙂 ,doch es ist wichtig!), die Hündin ist die Beste und das wirkliche Opfer von Windberauschung und Arschbefummeln! 😉

  62. #86 MultiKumulti (13. Dez 2010 04:45)
    6 Messerangriffe pro Tag in Berlin

    Statistisch ereignen sich täglich sechs Messerattacken in Berlin. Im Vorjahr wurden 51 Menschen durch Messerstiche getötet und 499 zum Teil schwer verletzt. Insgesamt gab es 2368 Angriffe mit Messern.

    Jetzt rechne noch dazu wie oft das Messer angehalten wird zwecks Handy, Geld und Sex, plus die Dunkelziffer…..Wie oft in der Minute wird in Doitschland das Messer verwendet und von WEM?

  63. OT Guter Kommentar
    „Die LEIPZIGER VOLKSZEITUNG fragt:
    „War nicht gerade der November als vermeintlicher Anschlagsmonat überstanden? Hatten nicht Grüne und Linke schon von einer instrumentalisierten Bedrohungshysterie gesprochen? Nach Stockholm sollte die Dauerempörte Claudia Roth den Lautsprecher herunterregeln: Es geht nicht um Kontroll- und Überwachungsphantasien, um unsere Grundrechte zu beschneiden. Die erhöhte Wachsamkeit und Kontrolldichte sind nicht das Ende der Freiheit, sondern sichern diese in der für uns gewohnten Selbstverständlichkeit erst ab. Man kann ein deutsches FBI als falsches Allheilmittel ablehnen. Auch die Bundeswehr im Innern ist angedenk der deutschen Vergangenheit ein heikles Kapitel. Nur: In einer grün-dunkelroten Dagegen-Republik haben Terroristen leichtes Spiel.“

  64. Also mein Lieblingszitat war das von dem kath. Priester „Manche muslimischen Länder erlauben den Frauen nicht das Autofahren. Wir Katholiken hingegen haben eine Frau zur Schutzpatronin der Autofahrer gemacht.“ Das muss ich mir merken für den Fall dass mal wieder ein Muslim die größere Frauenfreundlichkeit Mos, im Vergleich zu Paulus, herausstellt. Die Dame heißt übrigens Franziska von Rom (Francesca Romana), ich hoffe sie ist eine gute Beifahrerin, hält sich mit guten Ratschlägen zurück und kann die Karte lesen 😉

  65. #91 Capt.   (13. Dez 2010 06:25)  
    #86 MultiKumulti (13. Dez 2010 04:45)

    Zur Sicherheit im öffentlichen Raum.

    Ich vergleiche hier zwei Zahlen:

    Im Straßenverkehr starben in Berlin 48 Menschen im Jahr 2009.
    Quelle: Polizeistatistik
    http://www.berlin.de/polizei/verkehr/statistik.html

    Im Jahr 2009 (?) wurden in Berlin 51 Menschen durch Messerstiche getötet.
    Quelle:
    „Tödlicher Streit – Er (17) wurde am Bahnhof erstochen“
    in der B.Z., Berlins größste Zeitung, vom 12. Dezember 2010 21.58 Uhr.

    ***

    Man bedenke:
    Im Fall A: Am Straßenverkehr nehmen alle Berliner teil. Sei es als Fußgänger, sei es als Autofahrer.
    Im Fall B: Es handelt sich um eine im Verhältnis zur Zahl aller Berliner mengenmäßig sehr kleine Zahl an Menschen, die mit Stichwaffen herumlaufen.

    Wenn man die Ereignisse auf die jeweilige Grundgesamtheit bezieht, dann sieht man den riesengroßen Schaden für das Gemeinwesen, der von Fall B ausgeht.

  66. #84 WahrerSozialDemokrat (13. Dez 2010 02:41)

    Schließlich zu Beginn des siebenten Tages war schon alles da; deshalb ist der letzte Tag der vollkommenste und der Sabbat, denn an ihm ist alles geschaffen und erfüllt, und deshalb schreibt sich die 7 111, also ohne Null. Und nur wenn man die Zahlen bloß mit 0 und 1 schreibt, erkennt man die Vollkommenheit des siebenten Tages,

    Die 7 würde sich im Binärsystem auch dann ohne Null schreiben, wenn am 7ten noch nicht alles da gewesen wäre. Und im Übrigen schreibt sich jede ungerade Zahl ohne Nullen, nicht nur die 7 (und die Wahrscheinlichkeit dass eine Zufallszahl ungerade ist liegt bei 50%).
    Es gibt 10 Arten von Leuten, solche die das Binärsystem verstehen und solche die es nicht verstehen.

  67. #88 MultiKumulti (13. Dez 2010 04:45)

    Offtopic:
    Weitere Details zu den Messerstechern in Berlin

    Die Fotos sind schockierend, zum einen das viele Blut zum anderen das herumstehende Gesindel.

    http://www.bz-berlin.de/tatorte/er-17-wurde-am-bahnhof-erstochen-article1061895.html

    http://www.bz-berlin.de/tatorte/messer-tod-waren-es-intensivtaeter-article1061470.html

    6 Messerangriffe pro Tag in Berlin

    Statistisch ereignen sich täglich sechs Messerattacken in Berlin. Im Vorjahr wurden 51 Menschen durch Messerstiche getötet und 499 zum Teil schwer verletzt. Insgesamt gab es 2368 Angriffe mit Messern.

    Kleine Ergängzung:

    Später sagen sie bei der Polizei aus, den Messerstecher erkannt zu haben. Es soll sich um den 14-jährigen Intensivtäter Maik R.* aus Tegel handeln. Schon einmal sei er mit Cavit aneinandergeraten, hätte ihn sogar mit einem Messer am Oberschenkel verletzt. Maik R., sein Bruder und drei weitere Jugendliche wurden gestern in Handschellen zur 4. Mordkommission gebracht. Haftbefehl wurde nicht erlassen, die Ermittlungen dauern an.

    *Namen geändert

    Es ist so auffällig. Glaubt denn irgendwer wirklich es handele sich um einen Maik?
    Ach ja, war ja auch nur ein „Dummejungenstreich“ :-/

  68. #42 La ola (13. Dez 2010 00:38)

    Lange war ich auch Fan seines spaßigen Klamauks, aber andere nur zu verarschen nutzt sich ab.
    Er ist ein Spaßvogel, mag aber Deutsche nicht wirklich und steht politisch, außer bei proisraelisch, meilenweit neben der Intention dieses Blogs.

    Als Mensch finde ich Broder eher unsymphatisch. Er ist überheblich und anmaßend.
    Aber seine Wahrheiten mag ich.

    Dass er auch PI zerlegen würde, war mir schon nach der ersten Folge klar.

  69. Der Islam hat seine ideologischen Fundamente einbetoniert und deshalb ist er mit dem Kommunismus gleich. Er vernichtet seine Widersacher, weil es sein Recht ist, weil dieses Recht anders ist als das lateinische Recht, dass sich seit Römerzeiten entwickelte. Islam/Kommunismus verachten diese Rechtordnung.
    Deshalb waren unter Stalin schon 8-jährige strafmündig. Im Islam ist dies fast identisch. Nur Beleidigung des kommunistischen Propheten Lenin, wurde nicht gleich mit Todesstrafe geahndet. Das Urteil wurde allerdings um einiges härter, als für ein gemeiner Mord.

  70. #98 dergeistderstetsverneint (13. Dez 2010 08:42)

    Und im Übrigen schreibt sich jede ungerade Zahl ohne Nullen, nicht nur die 7

    Fünf! 101 (Binär, mit Null)

    Doch selbst die 101 in Dezimalsystem (mit Null)!

    Oder wo hab ich den Witz nicht verstanden?

    „(und die Wahrscheinlichkeit dass eine Zufallszahl ungerade ist liegt bei 50%)“

    Nicht ganz, nur fast! Doch eher philosophisch! Kommt drauf an welche Zahlen man betrachtet und ob man die Null mit einbezieht oder wie man sie definiert! Gerade durch zwei teilbar ohne Rest oder nur positive natürliche Zahlen! Sicher ist nur, das Null nicht ungrade ist, gehört also nicht zur eins! Über die Null (dem Nichts) zerbrechen sich viele Geister den Kopf, besonders weil sie die einzige Zahl (wenn sie dann eine ist) durch die man nicht teilen kann. 😉

    Es gibt 10 Arten von Leuten, solche die das Binärsystem verstehen und solche die es nicht verstehen.

    Gehe davon aus, das es Binär gemeint war! Und schicke den Satz zurück! 😆

  71. #98 dergeistderstetsverneint (13. Dez 2010 08:42)

    #84 WahrerSozialDemokrat (13. Dez 2010 02:41)

    Schließlich zu Beginn des siebenten Tages war schon alles da; deshalb ist der letzte Tag der vollkommenste und der Sabbat, denn an ihm ist alles geschaffen und erfüllt, und deshalb schreibt sich die 7 111, also ohne Null. Und nur wenn man die Zahlen bloß mit 0 und 1 schreibt, erkennt man die Vollkommenheit des siebenten Tages,

    Die 7 würde sich im Binärsystem auch dann ohne Null schreiben, wenn am 7ten noch nicht alles da gewesen wäre. Und im Übrigen schreibt sich jede ungerade Zahl ohne Nullen, nicht nur die 7 (und die Wahrscheinlichkeit dass eine Zufallszahl ungerade ist liegt bei 50%).
    Es gibt 10 Arten von Leuten, solche die das Binärsystem verstehen und solche die es nicht verstehen.

    Ja, mit Zahlen kann man viel herumspielen. Tatsächlich ist die 7 in der Bibel eine sehr häufige Zahl. Auch die 12 kommt vor, die übrigens als Hexadezimalzahl durch ein C dargestellt wird ;-).

    Eins aber fällt auf.
    Auf der ganzen Welt gilt die 7-Tagewoche. (Soll wohl mal in der UdSSR den Versuch gegeben haben, diese auf 10 Tage zu verlängern, was dann aber scheiterte, an der erhöhten Krankenrate).

    Ebenfalls wurde die Jahreslänge immer durch 12 Montate (kommt ursprünglich vom Monatszyklus ca. 29,5 Tage), wobei es sehr schwierig ist, 12 Monde mit dem Sonnenjahr in Einklang zu bekommen. (Mohammed hat es total versaut) Daher haben wir den Gregorianischen Kalender. Das uralte Volk der Juden hingegen, benutzt immernoch den Jüdischen Mondkalender und hat ihn mit dem Sonnenjahr durch Schaltmonde in Harmonie gebracht.

    Übrigens verschiebt sich daher Ostern jedes Jahr.

    Sorry, fiel mir dazu jetzt nur so ein…… ist ja ziemlich OT.

  72. Die schwesterlosen Türkenbengel waren ja schon der Hammer- was hat sowas in unserem Land zu suchen?! Ebenso der Iman, der extra nen Dolmetscher brauchte.

    Der Katholenpaffe war auch nicht ohne (ja, ächtet mich wieder als Christenhasser) zu behaupten, seine Religion habe die Antwort auf ALLE Fragen, na ich weiss nicht.

    Die Hindus waren im großen und ganzen Ok und der Priester sprach im Gegensatz zum Iman wenigstens deutsch, aber diese Karma- Geschichte kann man auch stark anzweifeln, man ist für sein Leben selber verantworltich, sonst keiner. Am sympahischten waren mir in dem Beitrag der freundliche Rabbi.

    Aber die Sache mit S21 hat mich erschreckt- irgendwo hab ich solche Szenen schon einmal gesehen, tja wo wird das nur gewesen sein? (Tip: Ein Österreicher hat damit zu tun) Ein gespenstisches Schauspiel, und Broder hat damit recht: Beim S21 Schwachsinn und dem Klimawandel kommt die pseudoreligöse Seite der Gut und Bessermenschen perfekt zum Vorschein und das unverblümt. Merken die Bürger, die dort gegen einen Bahnhof demonstrieren (sic!) und weder der Antifa noch den GrünInnen angehören eigentlich, wie sie benutzt und instrumentalisiert werden, was so weit geht bis man sie als Schutzschilde und Bauernopfer benutzt wenn die Bullizei mit Wasserwerfern anrückt? Wie sie hier verarscht werden weil das linksgrüne Pack BW übernehmen will und mehr nicht? Wohl kaum. Ich knüppel jetzt mal mit der Nazikeule drafein und sage: 1933 wären diese Deppen auch alle fröhlich mitmarschiert, in ihr Verderben.

  73. Nur eins noch, als Broder nach dem Besuch beim Prälat das Wort „Gott“ während der Fahrt in den Mund nimmt, fährt Hamed Abdel Samad fast in den Graben! 😉 Ein Glück das der Wagen vorher gesegnet war! 😆

  74. Als Broder-Fan und begeisterter Safari-Zuschauer möchte ich (als Katholik und tiefreligiöser Mensch) doch auch einmal hier festhalten
    – auch wenn das jetzt „politisch inkorrekt sein sollte –
    DER BRODER WÄRE NUR HALB SO INTERESSANT WENN ER KEIN JUDE (der Abstammung nach!) WÄRE.

    Also Atheisten: Gebt auch dem Judentum etwas „Kredit“ !

  75. @ 101 Christ

    Das mit dem „Maik“ als Täter ist natürlich unserer „kultursensiblen“ Berichterstattung geschuldet.

    Der Witz ist, dass gerade die BZ gestern noch den wahren Namen des Täters genannt hat (klingt türkisch oder arabisch) und heute den Namen in „Maik“ umbenannt hat. Habe leider kein Screenshot gemacht.

    Kurz: sowohl Täter wie auch Opfer sind kültürbereichernde Nachwuchskräfte von morgen, sprich: Möchtegern-Gangster mit Hang zum Rudelauftritt.

  76. Ich weiß gar nicht, wieso manche Leute hier so darunter leiden, dass Broder sie womöglich nicht lieb hat. Na und? Man kann die Sendung doch auch lustig finden, auch wenn man davon ausgeht, dass Broder hier nicht jeden der tausenden von User knuddeln möchte. Geht uns allen doch genauso, dass es immer ein paar Leute gibt, die man gruselig findet.

    Ich bin immer wieder sehr erstaunt, wie sehr manche Leute vom Lob anderer abhängig sind. Da macht Broder mit Abdel-Samad eine über weite Strecken lustige und im übrigen auch einzigartige Sendung und prompt melden sich Leute zu Wort mit dem Statement „Der mag uns aber nicht“. So what?

  77. Broders Aussage, dass es keine Religion gibt, die tolerant ist, stimmt nicht.

    Jainismus ist eine tolerante Religion. Je fundamentalistischer jemand als Jaine wird, desto weniger Sorgen müssen wir uns über ihn machen. Jainischer Fundamentalist und gleichzeitig Mörder zu sein, ist unmöglich. Egal wie man deren Lehre auslegt.

    Leider lässt sich nicht das selbe über die abrahamistischen Religionen sagen.

  78. Am besten sind die unterbelichteten Moslems auf dem Oktoberfest. Herrlich. Manchmal gibt es doch Highlights im TV. Natürlich zu nachtschlafender Stunde.

  79. 53 WahrerSozialDemokrat (13. Dez 2010 01:00)

    Jetzt vereinnahmen Sie aber! Von wem und welches Menschenleben!

    Aller? Der Religiösen? Meins? Deins?

    Repräsentativ gesehen.

    Glauben Sie wirklich Sie können auch nur ein einziges Menschenleben respektvoll in einer halben Stunden packen?

    Gemeinsam mit Ihrer Aussage (13. Dez 2010 00:14) schon:
    „Sehr schön, alles durch die Scheiße gezogen! Und übrig bleibt am Ende ein Haufen gottloser Mist!“
    Kann ein Analytiker respektlos sein?

    Oder begnügen Sie sich damit: Religion ist quatsch und wer glaubt ist doof!

    Nö. Das ist nicht ausschließlich religiös gemeint. Man kann auch an andere Sachen als an Götter glauben, um doof zu sein.

    Ich will das jetzt nicht ausführlich erklären müssen. Dann ist ja der Effekt der Kürze wieder weg. Haben wir diesbezüglich nicht schon genug „Schriften“?

    😉

  80. #112 Paulchen (13. Dez 2010 12:35)

    Schon klar! Ich bin davon ausgegangen, dass keiner annehmen würde, ich bete Nähmaschinen an. 🙂

    Da wäre mein Kommentar ja auch völlig witzlos gewesen.

  81. Zitat…
    17 Jochen10 (13. Dez 2010 00:06) Das alles in Frage stellen dürfen, das scheint mir der grosse Vorteil der Juden
    __________________________________

    Hmm und dann auch noch in der Familie-
    das ist dertägliche Nah-Ost Konflikt
    am Küchentisch-

  82. Zitat…
    #41 Zahal (13. Dez 2010 00:36)
    Ja, es darf ALLES in Frage gestellt werden. Deshalb auch die Streitkultur, noch wichtiger aber, der MENSCH ist für sich selbst verantwortlich, wir haben einen freien Willen
    ____________________________________________

    Optimist – am Küchtisch sind Die mir alle
    über!

  83. @#116 Maher (13. Dez 2010 13:52)

    Hallo Maher,
    ich kenne den Jainismus (leider) nicht.
    Aber ich freue mich, wenn deine Aussage stimmt:
    JE FUNDAMENTALER DESTO FRIEDLICHER !!!

    Dasselbe beanspruche ich für wahres Christentum !
    Dasselbe gilt für alle wirklich Christgläubigen !!

    Ist es eigentlich bekannt, wie „gefährlich“ der Gründer und das FUNDAMENT des Christentums, Jesus von Nazareth, seinen Mitmenschen geworden ist, als diese
    o ihn bekämpften und verleumdeten
    o mit Falschaussagen anklagten
    o falsch zum Tode verurteilten
    o ihn marterten und zu Tode quälten
    ???
    Und daß er dazu nur sagte: „Vater, vergib ihnen“ ???

  84. @
    #37 Roger1701 (13. Dez 2010 00:29)
    „…..
    Der Mihigru-Nachwuchs auf dem Fest: “Die Juden haben den 11. September verursacht. Keine Juden waren im WTC, die waren gewarnt.”

    Oh Mann, was für Missgeburten“

    ROGER,
    ich hab mich gefragt, ob man so eine Blödheit noch steigern kann. Ich fürchte, ja.
    Ich fürchte, dieselben Burschen werden – in einer „andersgestimmten“ Umgebung – in der Lage sein, dasselbe Ereignis als GROSSEN SIEG DER MUSLIME feiern.

    Der Islam scheint einfach nur „Bullsh..“ in den Köpfen seiner „Unterworfenen“ zu produzieren.

  85. Hallo Herbert,

    deine Aussage mit dem friedlichen Christentum, kann ich leider nicht unterstützen. Dafür stehen in der Bibel zu viele gewalttätige Aufrufe (Töten von Homosexuellen/Hexen/ungehorsamen Kindern/Leuten, die am Sabbath arbeiten) u.ä. drinnen, welche je nach Laune des Lesers anders ausgelegt werden können.

    Und das Verhalten der Person aus Nazarath war im Vergleich zu einem „fundamentalistischen Jaine“ auch noch gewalttätig (siehe sein Ausraster, als er im Tempel die Verkäufer vertrieben hat oder als er einen Feigenbaum verflucht hat, nachdem dieser keine Feigen getragen hat).

    Höchste Maxime der Jaines ist: Du sollst ein anderes Lebewesen nicht töten, verletzen, beleidigen oder in sonst irgendeiner Weise Schaden zufügen (darunter fallen ALLE Lebewesen, weshalb extreme Jaines Wasser durch einen Keks trinken und mit einem Besen vor sich kehren, wenn sie laufen).

    Wie viel Unheil hätte dieser obige Satz, wäre er in der Bibel gestanden, an furchtbarem, mit der Bibel begründeteten Schrecken, verhindern können?

  86. #41 Zahal

    Ja, es darf ALLES in Frage gestellt werden. Deshalb auch die Streitkultur, noch wichtiger aber, der MENSCH ist für sich selbst verantwortlich, wir haben einen freien Willen.

    Ein Vorteil den ich als Agnostiker auch mitbringe.
    Sogar selbst hinterfragen gehört dazu. 🙂
    Stimmt das noch was ich gestern als „Richtig“ erkannt habe oder ist eine Korrektur nötig?

  87. Am schlimmsten war dieser katholische Priester. Wie Broder und Samad zielsicher danach feststellen, ist es der Absolutheitsanspruch der Religionen nicht miteinander auskommen läßt.

    Hier sind Islam und katholische Kirche auf einer Wellenlänge, die gleiche Ethik, der gleich Absolutheitsanspruch.

    Keinen Absolutheitsanspruch gibt´s bei Protestanten und Anglikaner.
    Deswegen möchte wohl auch die ganze Welt in protstantischen Ländern leben, bzw. von protestantischem Geld leben….

  88. [….] Höchste Maxime der Jaines ist: Du sollst ein anderes Lebewesen nicht töten, verletzen, beleidigen oder in sonst irgendeiner Weise Schaden zufügen (darunter fallen ALLE Lebewesen, weshalb extreme Jaines Wasser durch einen Keks trinken und mit einem Besen vor sich kehren, wenn sie laufen). [….]

    @ (#124) Maher (13. Dez 2010 17:21)

    Nach dieser Maxime der Jaines, müssen diese tatenlos zusehen, wenn ihre kranken Kinder, Eltern oder Mitmenschen an verschiedenen Krankheiten sterben, weil sie nach Deiner Logik die Mikroorganismen (Viren, Bakterien, Parasiten), durch die die Krankheiten verursacht werden nicht töten dürfen?

    MfG

  89. Hallo Herbert,
    deine Aussage mit dem friedlichen Christentum, kann ich leider nicht unterstützen. Dafür stehen in der Bibel zu viele gewalttätige Aufrufe (Töten von Homosexuellen/Hexen/ungehorsamen Kindern/Leuten, die am Sabbath arbeiten) u.ä. drinnen, welche je nach Laune des Lesers anders ausgelegt werden können. [….]

    @ (#124) Maher (13. Dez 2010 17:21)

    Wer die Erwählung Israels nicht zu Ende denkt, der hat Schwierigkeiten zu verstehen, warum das Alte Testament auch kriegerisch und auf die unbedingte „Reinheit“ des Volkes Israel angelegt war, bis zur Erlösung durch den Messias (also zeitlich und räumlich begrenzt ).
    Das AT ist räumlich hauptsächlich auf das Land Israel begrenzt, in von Gott festgesetzten Grenzen. Natürlich auch in kriegerischen Handlungen mit seinen Nachbarn, doch nicht mit weltweiten expansionistischem Auftrag, wie im Koran. Die Offenbarungsquellen der Bibel und des Koran können von den Inhalten her nicht identisch sein.

    Mit dem Bund vom Sinai und dem Gesetz, wurde Israel das Volk Gottes (2.Mose, Kapitel 12-24); es sollte von da an in Heiligkeit zur Ehre Gottes leben und Gott dienen. Es sollte „ein Königreich von Priestern und eine heilige Nation sein“ (2.Mose 19, Vers 6).
    Israel durfte sich nicht mit den heidnischen Völkern vermischen, denn man sollte bedenken, daß alle Nachbarvölker dieser Zeit Götzen- und Dämonendiener waren.
    Von diesem Zeitpunkt an, durfte es keinen Götzendienst mehr in Israel geben, denn in diesem Volk sollte der Gottessohn zur Welt kommen (Römer 9, Verse 4-5).
    Wäre das damalige Israel im multireligiösen Götzendienst versunken, dann wären bestimmt kaum Bedingungen für das Kommen des Gottessohnes (Messias, Welt-Erlösers) vorhanden gewesen. Götzendienst ist Teufelsdienst (1.Korinther 10, Vers 20 ff).

    Das muß man sich wirklich bewußt machen, die Heilsvorbereitung bestand hauptsächlich darin, daß Israel als heiliges Volk in der Absonderung lebte, um den Messias zu erwarten.
    So kann man es besser verstehen, daß das Heil aus den Juden (aus ihrer Mitte; Jeremia 30, Vers 21) kommt (Johannes 4, Vers 22). Nicht die Juden selbst sind das Heil, sondern in Jesus Christus ist das Heil, das aus den Juden, in Israel, kommt.
    Der Mittelpunkt des Heils ist allein Jesus Christus, Israel selbst war der Heilsträger. Das war, und ist, die Bedeutung der Erwählung Israels.

    Am Kreuz von Golgatha zertrat Jesus Christus der Schlange den Kopf (1.Mose 3, Vers 15), hier besiegte Er die Sünde und den Tod.
    Nach Pfingsten handelte Jahwe nicht mehr durch die Nation Israel, Gott handelte individuell in der Person Jesu Christi an denen, die Ihn aufnahmen (Johannes 1, Vers 12 und Johannes 20, Vers 31; Apostelgeschichte 4, Vers 12). Jetzt, in dieser Gnadenzeit, ruft Jahwe seine Gemeinde (versiegelt mit dem Heiligen Geist) aus Juden und Völkern dieser Welt.

    Einige Prophetien die Jesus Christus, Israel und auch die Nationen betreffen, stehen noch aus. Deswegen ist Israel, wie bereits beschrieben, besonders aber das Volk der lebenden Juden, besonders für uns heutigen Menschen der Beweis des lebendigen (biblischen) Gottes. Es beweist aber auch ganz deutlich, daß der lebendige biblische Gott, Israel nicht verworfen hat, denn Gott ist treu, Gott hält sich an Sein Wort.

    In der Bibel bildet das AT und das NT eine Einheit, in der eine Gesamtschau des Heilsplans zu erkennen ist und das Eine ohne das Andere unverständlich und unvollendet wäre.

    Betrachte ich die religiöse Vermischung bei uns, nicht nur die schlagkräftigen Früchte, dann verstehe ich warum, besonders in der Zeit de Alten Testaments, die fremden geistlichen Einflüsse von Israel ferngehalten werden mußten.

    Shalom

  90. [….] Und das Verhalten der Person aus Nazarath war im Vergleich zu einem “fundamentalistischen Jaine” auch noch gewalttätig (siehe sein Ausraster, als er im Tempel die Verkäufer vertrieben hat oder als er einen Feigenbaum verflucht hat, nachdem dieser keine Feigen getragen hat). [….]

    @ (#124) Maher (13. Dez 2010 17:21)

    Auszug aus: Dr. Lothar Gassmann:

    KLEINES ENDZEIT-HANDBUCH

    Israel (I.) in der Endzeit: In der Bibel wird mehrmals der Feigenbaum als Symbol für I. verwendet. Weil er keine Frucht bringt, muss er verdorren, doch am Ende der Zeiten wird er wieder grünen (Mt 21,18-20; 24,32 f.). [….]

    PS: Eifer ist nicht Ausrasten. Du verwechselst den Eifer Jesu Christi für das Haus (Tempel) Seines Vaters mit Ausrasten.

    MfG

  91. #105 WahrerSozialDemokrat (13. Dez 2010 10:17)
    Ich ziehe mein offensichtlich im Zustand geistiger Umnachtung geschriebenes Posting
    #98 13. Dez 2010 08:42
    zurück. Mittlerweile habe ich verstanden wie Leibniz das gemeint hat: Man nehme eine 1 für den Vater, eine 1 für den Sohn und eine 1 für den HG, schreibe die hintereinander und schon hat man die 7 im Binärsystem. So weit so gut, und was beweist das? Die nächste vollkommene Zahl (1111) wäre dann die 15, ab er so lange wollte Gott dann doch nicht durcharbeiten 😉 (a propos, was hat er eigentlich am 8. Tag ff gemacht?). Ich würde trotzdem drauf bestehen dass die eigentlich erst im Zehnersystem seine volle Schönheit entfaltet.

  92. [….](a propos, was hat er eigentlich am 8. Tag ff gemacht?) [….]

    @ (#130) dergeistderstetsverneint (13. Dez 2010 22:16)

    Nicht über alle Tage hat Gott der HERR uns Sein Wirken erkennen lassen, aber zwischen durch ist ER in Seinen Sohn Mensch geworden. Am Kreuz von Golgatha zertrat Jesus Christus der Schlange den Kopf (1.Mose 3, Vers 15), hier besiegte Er die Sünde und den Tod. Jesus Christus ist auferstanden. Der lebendige (biblische) Gott regiert in Ewigkeit.

    Shalom

  93. [….](a propos, was hat er eigentlich am 8. Tag ff gemacht?) [….]

    @ (#130) dergeistderstetsverneint (13. Dez 2010 22:16)

    Nicht über alle Tage hat Gott der HERR uns Sein Wirken erkennen lassen, aber zwischen durch ist ER in Seinen Sohn Mensch geworden. Am Kreuz von Golgatha zertrat Jesus Christus der Schlange den Kopf (1.Mose 3, Vers 15), hier besiegte Er die Sünde und den Tod. Jesus Christus ist auferstanden. Der lebendige (biblische) Gott regiert in Ewigkeit.

    Shalom

Comments are closed.