Besuch von René Stadtkewitz, HC Strache und Philip Dewinter bei der IDF in Ashkelon.Es ist nur wenige Wochen her, da unser Bundespräsidenten-Hauptdarsteller Christian Wulff im Zuge seiner Einmischung um die Entlassung Sarrazins aus der Bundesbank eine ISO-Norm für den Journalismus einführen wollte, um fortan unliebsame Berichterstattung zu erschweren. Es seien Journalisten gefragt, „die Verantwortungsbewusstsein zeigen, die glaubwürdig sind“, sagte Wulff. Nur noch das staatstragende linksliberale „Wahrheitsministerium“ soll demnach für die Volkserziehung zuständig sein.

So reiht er sich ein in die weltweiten Bemühungen von Nordkorea über China, die Türkei bis Kuba, den freien Informationsaustausch zu behindern, das Internet zu zensieren und die Presse zu „vereinheitlichen“. Dass es Wulff damit ernst meint, bewies er schon als niedersächsischer Ministerpräsident, als er Frau Özkan zur Integrationsministerin berief und diese nichts Eiligeres zu tun hatte, als die Selbstzensur der Medien in Form einer verpflichtenden „Mediencharta“ einzufordern.

Wie „Verantwortungsbewusstsein“ und „Glaubwürdigkeit“ der Leitmedien aussieht, ließ sich dieser Tage exemplarisch an der Berichterstattung der Qualitätsmedien über die Reise einiger, unseren Dressureliten missliebig erscheinenden, europäischer Politiker nach Israel beobachten. Dass kein einziger Bericht in den MSM ohne die üblichen Wertungen „rechtspopulistisch“, „selbsternannt“, „rechtsextrem“, „umstritten“ und „vermeintlich“ auskommt, daran hat sich der geübte Leser längst gewöhnt und übersieht es geflissentlich. Man sollte bei Qualitätsjournalisten aber annehmen, dass sie wenigstens bei Fakten eigene Recherchen betreiben und ihre hauptberuflichen Korrespondenten vor Ort einbeziehen. Nichts dergleichen.

Am 7. Dezember berichtet das einschlägige Heise-Blog „Telepolis“ unter der Überschrift „Rechtsradikale in Israel, um ihren Antisemitismus zu verstecken“, dass auch Patrik Brinkman, der angeblich „Vorsitzender“ der PRO-Deutschland-Bewegung sein soll, zu der Reisegruppe gehört haben soll.

Woher Telepolis diese Falschinformation hatte, ist unbekannt, vermutlich aber wurde sie von französischsprachigen Weblogs einfach ungeprüft übernommen. Das wäre ja nicht weiter schlimm, wenn nicht danach sowohl der „Deutschlandfunk“ am 12.12.

als auch die angesehene FAZ am 13. Dezember diesen Unsinn im Copy&Paste-Stil übernommen hätten. Letztere ist dann zurückgerudert und hat den Artikel geändert sowie den Cache gelöscht. In der Fußnote ist jetzt zu lesen:

Den Vogel schoss aber die ebenfalls „qualitätsjournalistische“ ZEIT ab. Noch heute, am 16. Dezember fabuliert Autor Michael Thumann – für PI-Leser kein Unbekannter -, Reiseteilnehmer sei nunmehr seitens PRO nicht Brinkmann, sondern der PRO-NRW-Vorsitzende Markus Beisicht gewesen:

Woher die ZEIT, die sich immerhin selbst als seriöses Presseorgan wahrnimmt und mit Namen wie Helmut Schmidt als Herausgeber schmückt, einen solchen Unfug her hat, wird wohl für immer ihr Geheimnis bleiben. Es ist die selbe ZEIT, die auf einem sogenannten „Störungsmelder“ regelmäßig grüne Fahnenpinkler zu Wort kommen lässt um gegen PI und die Islamkritikerin Mina Ahadi zu hetzen.

Solange unsere MSM ihre Aufgabe hauptsächlich darin sehen, Informationen nicht wertfrei zur Verfügung zu stellen, sondern sie zu filtern, umzuschreiben und zur Indoktrination der Massen zu missbrauchen, sind alternative Info-Kanäle wie PI notwendiger denn je. Wer sich auch weiterhin authentisch, aus erster Hand und ohne Hinzudichtungen über die Israel-Reise von Stadtkewitz, Strache & Co. informieren möchte, empfehlen wir, auch in den kommenden Tagen regelmäßig diesen Blog zu besuchen.

(Foto oben: Truppenbesuch von René Stadtkewitz, HC Strache und Philip Dewinter bei der IDF in Ashkelon)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

126 KOMMENTARE

  1. Dem Qualitätsjournalistenpack glaubt doch eh keiner mehr. Mal sehen wie es denen geht, wenn sie mal Hartz4 beantragen müssen, weil Ihren erlogenen Ergüssen keiner glaubt.

  2. Was erwartet ihr von den „Qualitätsmedien“? 75% der „Journalisten“ sind Rot-Rot-Grüne-Parteigänger. Da wundere ich mich nicht über diese einseitige Informationsgestalting Indorktination wäre angebrachter.
    Jeder Mensch sieht etwas durch seine Brille und wenn zuviele die Rotz-Grüne aufhaben muß man sich nicht wundern.
    Und die nächste Generation wird auch nicht besser,
    Die Generation „Irgendwas mit Medien“ stammt doch aus aus diesem Lager

  3. Den ZEIT-Artikel hatte ich auch schon an euch geschickt, eine bodenlose Frechheit! Da warnt ausgerechnet die ZEIT, die sonst nicht genug auf den bösen Israelis rumdreschen und nicht genug Tränen für die armen Ballastinenser vergießen kann, Israel vor den „falschen Freunden“. Unfreiwillig komisch aber der Ratschlag, man solle doch Noam Chomsky einreisen lasse, das würde Israel nützen.
    Freunde sind nach Lesart der ZEIT wohl nur „Wohlmeinende“, die zu Landabtretungen, Abrüstung und Dhimmitum raten. Der korrekte Ausdruck wäre für solche Leute wohl eher „Sterbehelfer“.

  4. Ich dachte schon, was sind das für komische Nachrichten. Ich hatte nämlich über Google news die komplette Debatte verfolgt. Aber bei Pro konnte ich nix dazu finden. So erklärt sich wieder mal alles. Schlechte Journalisten.

  5. #1 Enola Gay (17. Dez 2010 00:20)

    Dem Qualitätsjournalistenpack glaubt doch eh keiner mehr. Mal sehen wie es denen geht, wenn sie mal Harz4 beantragen müssen, weil Ihren erlogenen Ergüssen keiner glaubt.

    Leider sind wir so weit noch nicht! Es mag auf viele Internetuser zutreffen, dennoch gibt es derart viele, die sich ausschließlich über GEZ- und Printmedien informieren.
    Hatte gerade jemanden, der sich weigerte die Petition über das Sozialabkommen von 1964 zu unterzeichen.

    Begründung:
    Das glaube er nicht, sowas würde doch durch alle Medien gehen. Er schaue jeden Tag Tagesschau….

    In gewisser Weise, hatte ich den Eindruck, er fühle sich sogar noch überlegen, da er „äußerst gut informiert sei“ :/

  6. Bei den vorgestrigen Unruhen in Griechenland wurden die Redaktionen nur deshalb nicht gestürmt, weil auch die gesamte ‚Qualitätsjournalie‘ streikte. Redaktionen nicht besetzt, keine Zeitungen, Nachrichten im TV fielen auch aus.

    Die ZEIT und andere können schreiben, was sie wollen, aus den Büros gejagt und verprügelt werden sie vom Mob auf jeden Fall.
    Und der Mob ist: Die weitaus überwiegende Mehrzahl der Leute hierzulande. Nahezu alle wissen oder spüren es deutlich, daß sowohl TV als auch Zeitungen Propaganda-Instrumente sind.

    Wenn die Redakteure und Redakteurinnen Glück haben, werden sie nur verprügelt. Wenn sie Pech haben, werden sie aufgeknüpft. So ist der Mob – ein Standgericht fragt nicht nach Recht und Gesetz sondern nach Mauer und Baum.

  7. #6 Der Christ (17. Dez 2010 00:38)

    Ich fasse das alles nicht mehr! In meinem Umfeld gibt es auch immer mehr verblödete Menschen. Und sie fühlen sich noch im Recht – genau wie Sie es beschrieben haben. Sie verhalten sich wie trotzige Kinder und halten sich die Augen zu. Was diese Konsumgesellschaft selbst unter Akademikern angerichtet entzieht sich zunehmend meiner Phantasie!!!!

  8. #6 Der Christ

    Die Menschen werden von dem Pack eingelullt und in falscher Sicherheit gewogen. Je mehr man sich mit diesem System und seinen subtilen aber offenkundig erfolgreichen Manipulationsmethoden beschäftigt, desto schwerer ist es, sich nicht zu Radikalisieren.

  9. zu 6 Der Christ (17. Dez 2010 00:38)

    Ja, diese Erfahrung mußte ich meinem Bekanntenkreis auch schon machen!

    Cyrus

  10. Wahrheitsministerium“ ja hallo bin ich bei Harry Potter? Sollte besser den etwas angestaubten Titel“Ministerium für Volksaufklärung und Propaganda“ erhalten.;-) Passt auch besser weil die Ziele ähnlich sind!

  11. #6 Der Christ (17. Dez 2010 00:38)
    #9 sapsusi (17. Dez 2010 00:55)

    Der Eindruck aus meinem Umfeld ist: je ‚gebildeter‘ (sprich Akademiker) desti ignoranter gegenüber dem, was hier im Lande passiert.
    Ich denke, daß hat mindestens vier (Reihenfolge zufällig) Gründe.
    1 – Rotweingürtel, wenig bis keine alltäglichen Belästigungen.
    2 – Überheblichkeit, alles nicht schlimm, die paar Türken.
    3 – linksrotzgrün gehirngewaschen.
    4 – arbeitsmäßig so eingespannt, daß weder Zeit noch Lust da ist, sich gründlich auseinanderzusetzen.

    Hingegen: Wann immer ich kann, bringe ich ein Gespräch mit ‚den Leuten auf der Straße‘ auf das Thema Muslime / Euro / Kosten / Banker / Politarschlöcher etc. Und siehe da – der kleine mann, die kleine Frau weiß zwar nicht viel, hat aber ein sehr feines Gespür dafür, was falsch und was richtig ist, was zu tun wäre.

    Und da die Masse sich nicht aus gutverdienenden Akademikern rekrutiert sondern aus dem kleinen Mann, sehe ich da nicht schwarz.

  12. #13 scabo (17. Dez 2010 01:14)

    Und deswegen wollen die „Gebildeten“ die sich als Elite bezeichnen auch keine Volksabstimmungen! Es sei denn, sie haben die Meinungshoheit!

    Tausende Demonstranten rekrutieren reichen denen als Ersatz für Volksabstimmung! 😉

  13. #6 Der Christ (17. Dez 2010 00:38)
    Genau auf dieselben Probleme bin ich auch gestoßen;
    Fassungslosigkeit bei den Verstehenden, Unglaube bei den zweifelnden und Ablehnung bei den hörigen!
    Ich fühle mich zurückversetzt ins Jahr 1989! Ich könnte kotz.., aber ich kann nicht so viel essen und Kakao trinke ich auch nicht,weil da zu viele Leute durchgezogen wurden!

  14. Woher Telepolis diese Falschinformation hatte, ist unbekannt, vermutlich aber wurde sie von französischsprachigen Weblogs einfach ungeprüft übernommen.

    Telepolis ist bekannt für seine schlampige Recherche. Kann auch gut sein, daß die das absichtlich falsch recherchiert haben.

  15. Das große Problem ist in der Tat, dass die Qualitätsmedien von den meisten Leuten als seriöse Informationsquellen angesehen werden, z.B. die Tagesschau gilt als Institution, die ausschließlich Fakten an die Bürger weitergibt.

    Viele Leute glauben einfach nicht, dass sie von hinten bis vorne belogen und manipuliert werden könnten.

    Mittlerweile sollten die Medienschaffenden aber so langsam mal überlegen, ob sie nicht ein sehr gefährliches Spiel betreiben, da das leugnen von objektiven Wahrheiten und das verleumden von ungeliebten Personen immer schwieriger wird und sogar der gefestigste Systemmichel zu zweifeln beginnen könnte.

    Leider glaube ich, dass die Gehirnwäsche zu tief drinsitzt, als dass sich etwas relevant verändern könnte.

  16. #15 WahrerSozialDemokrat (17. Dez 2010 01:24)

    Und deswegen wollen die “Gebildeten” die sich als Elite bezeichnen auch keine Volksabstimmungen!

    Die wollen sich genau zwei Dinge nicht kaputtmachen lassen. Ihr Weltbild (einschließlich Überheblichkeit) sowie Ihre einträglichen Pfründe.

    Vorgestern habe ich mit einem sehr langjährigen und sehr guten Freund telefoniert und ihm (diesmal sehr nachdrücklich) geraten, endlich seine (gemessem am Einkommen wegen Versicherungsfall erheblich vielen) Euronen angesichts der dramatischen Situation vom Tagesgeldkonto zu holen und umzuwandeln. Antwort: „Hysteriker.“

    Dann habe ich gesagt: „Vielleicht erträgst Du ganz einfach nicht den Gedanken, daß bald schon alles komplett anders sein könnte?“
    Antwort: „Mmh. Wahrscheinlich würde ich’s tatsächlich nicht ertragen, soetwas zu denken und danach handeln zu müssen.“

  17. #19 scabo (17. Dez 2010 01:42)

    Ich kann ein Lied davon singen! 🙁

    Das will aber niemand hören… 😉

    Streng genommen, bräuchte man wieder Moritatensänger auf den Märkten!

    Das Mittelalter ist näher als man denkt…

    (Vorort bringt mehr als unter 1 und 0)

  18. Am 7. Dezember berichtet das einschlägige Heise-Blog „Telepolis“ unter der Überschrift „Rechtsradikale in Israel, um ihren Antisemitismus zu verstecken“…

    Ach so, die Israelis sind also so doof, dass sie Antisemiten einladen und hofieren. Jeder Bürgermeister der sich mit ihnen getroffen hat, jeder Abgeordnete, die gesamte Knesset die sie gesegnet hat, die Parteien vor Ort. Für wie dumm halten die MSM eigentlich ihre Leser?

    Man, wir leben echt in der DDR. Ich hoffe nur, dass es irgendwann eine große Abrechnung gibt. Die Namen stehen ja auf ewig im Internet.

  19. #6 Der Christ (17. Dez 2010 00:38) und andere:
    Ja, es gibt immer noch viel zu viele, die keine Ahnung haben. Aber je mehr bei PI und ähnlichen blogs vorbeischauen, oder auch nur entsprechen bei taz, ZEIT oder woanders kommentieren, desto optimistischer bin ich.
    Man muß nur mal die Lage mit der vor ein paar Jahren vergleichen. Da mußte man schon mit der Lupe irgendwo vergleichbares suchen.

  20. Genau das wollte ich gerade schreiben, hatte den Zeitbericht von Thumann, der ja wirklich nie ein gutes Haar an Israel gelassen hat, gelesen und auch die unsäglichen Kommentare dazu, er lügt ja nicht nur bei der Teilnahme von Herrn Beisicht, sondern legt auch Wilders Dinge in den Mund, die er NIE so gesagt hat, ausserdem sollen auch keine Frauen dabei gewesen sein, die Fotos sagen aber ganz andere Dinge aus.

    Nun, die Hetzjagd hat begonnen, daß die LINKE Journaille seit Jahren versucht, Israel zu deligitimieren, wird natürlich auch unterschlagen, also egal, was Israel tut oder nicht, in der deutschen Presse wird es negativ ausgeschlachtet…..

    Welche Angst müssen die vor der rechten, konservativen Bewegung haben, obwohl ich mit Strache immer noch so meine Probleme habe…..

  21. #20 WahrerSozialDemokrat (17. Dez 2010 01:50)

    Ich habe, angesichts des vermuteten Zeithorizontes bis zum crash meine Strategie der ‚Bewußtmachung‘ geändert. Je wichtiger mir jemand erscheint für die Zeit danach (heißt: persönlich wie auch allgemein ‚organisatorisch‘), desto hartnäckiger bin ich jetzt.

    Ich überlege, – obwohl ich da wohl meine berufliche Existenz deutlich ankratzen würde -, durchaus auch mal sehr öffentlich sehr entschieden aufzutreten. Reden und begeistern kann ich, mach‘ ich sogar gern.

  22. Nach dem Grundgesetz soll der Wille des Volkes von den Parteien umgesetzt werden.

    In Wirklichkeit wird versucht, den Willen der Parteien durch die Massenmedien beim Volk zu verbreiten.

    Der dumme Bürger soll „bei der Hand geführt werden“ um die „superschlauen“ Entscheidungen der Politiker zu verstehen.

    Da diese aber augenscheinlich den Karren gegen die Wand fahren, wird es auch für die Erfüllungsjournaille immer schwerer.
    Gottseidank!

  23. #25 Trauerklinge (17. Dez 2010 02:14)

    Im Grunde genommen müßte man jetzt in jedem online-Kommentar oder jeder Direkt-Zuschrift gar nicht mehr auf irgend Geschriebenes der erfüllungsjournaille eingehen – sondern sie einfach verspotten!

    „Liebe Journalisten, egal, was ihr schreibt – alles Propaganda, alles Quatsch! Euch Sprech- und Schreibpuppen von euren Herren alles nur in den Mund gestopft, um es herauszuwürgen, uns aber nicht ins Hirn sondern in gemauerte Jauchegruben, in denen wir euren Mist namentlich und nummeriert für die Zeit danach bunkern. Wir wissen, wer ihr seid, was ihr geschrieben habt!“

  24. #26 scabo (17. Dez 2010 02:24)

    Der Kommentar würde schnell gelöscht werden.
    Aber vielleicht würden die Herren_Innen beim Gedanken an die Konsequenzen vorsichtiger.

  25. „Telepolis“? Wer liest das denn???
    Ist doch allgemein bekannt, dass die die Wirklichkeit durch die LRG-verblödete Brille sehen, und genauso beschreiben.
    Es ist pure Zeitverschwendung, jene Site aufzurufen!

  26. Aber jetzt mal etwas anderes:

    Fast hätte es einen Eklat in der Knesset gegeben und zwar von einem arabischen Abgeordneten.

    Knesset verprellt Verbündete aus Europa [mit Nachtrag]

    Wir berichteten über den Freundschaftsbesuch einer Gruppe von europäischen Parlamenteriern in Israel, der auch Führungen und Empfänge in Juda-Samaria umfasste. Eine der Stationen des Besuchs war die Knesset.

    Es fing an, als die Gäste noch zuhause waren, berichtet Arutz 7. Der Initiator des Besuchs und frühere Knessetabgeordnete Eliezer Cohen hatte sich im Vorfeld an das Präsidium der Knesset mit dem Antrag gewandt, den Besuch unter der Egide der Knesset laufen zu lassen und den Parlamentariern einen offiziellen Empfang zu gewähren.

    Während des Besuchs in der Knesset nahmen die Delegierten in der Besuchergalärie des Plenarsaals Platz, der Vorsitzende der Plenarsitzung war ausgerechnet der arabische MK Ahmad Tibi, der die Gäste weder begrüsst, noch sonst irgendwie erwähnt hatte. Den Ablauf des Besuchs kommentierte Cohen mit den Worten:

    http://www.heute-in-israel.com/2010/12/knesset-verprellt-freunde-aus-europa.html

  27. Und das geht jetzt an die LINKEN eurabischen Eiferer, die sich die letzte Zeit für eine einseitige Anerkennung einen „palarabischen Staates“ stark gemacht haben, an Herr Westerwelle, Altbundeskanzler Schmidt, an Herrn von Weizäcker und natürlich an die Kommunistin Asthon und alle weiteren eurabischen Apologeten – auch an Frau Herrmann – ÄTSCH:

    Die Förderer der PA in Europa und Lateinamerika, die einen „Palästinenserstaat“ schon anerkannt oder Israel damit „gedroht“ haben, waren mal wieder eifriger, als die arabische Autonomie selbst. Im Interview im zweiten israelischen Fernsehkanal erklärte der „Premierminister“ der Autonomie Salam Fayyad, dass seine Behörde an einer einseitigen Staatsgründung nicht interessiert ist: „Wir wollen einen ‚Staat Palästina‘, nicht eine unilaterale Staatsgründung“, so Fayyad wörtlich. Er sehe nicht, wie eine einseitige Aktion dem „palarabischen Fall“ helfen soll. Eine solche Deklaration „ist nicht und wird nicht Teil unseres Denkens sein“, fügte er hinzu. Die diesbezüglichen Drohungen der PA-Repräsentanen der letzten Tage und Wochen – 2011 einen Staat auszurufen, sollten die Verhandlungen nicht die von ihnen gewünschten Ergebnisse bringen – haben sich somit als taktischer Blöff erwiesen, auf den zwei grosse südamerikanische Staaten, und die eurabischen Eiferer beinahe, angesprungen waren.

    Wie sollten Sie auch, denn alleine könnten sie gar nicht bestehen, und Absicht ist immer noch GANZ Palästina und nicht nur einen Teil – nur das merken unsere Realitätsverweigerer nicht:

    http://www.heute-in-israel.com/2010/12/ruckschlag-fur-europa.html#more

  28. #32 WahrerSozialDemokrat (17. Dez 2010 03:01)
    #29 Zahal (17. Dez 2010 02:48)

    Das ist mir auch aufgefallen und aufgestoßen!

    Schuster bleib bei deinen Leisten! Oder wie war der Spruch?

    Ja, sie schreibt ziemlichen Mist….. sie soll über Familie und Kinder schreiben, aber nicht über so heikle Themen, Israel hat es schwer genug, man sieht es ja wieder einmal.

    Gute Nacht…. 🙂

  29. Noch ein Letztes 🙂

    Im Kielwasser der erneuerten türkischen Forderungen, Israel soll sich für den Tod von neun Pro-Terror-Aktivisten entschuldigen, die bei einem Zusammenstoß mit der IDF auf See getötet wurden, bot MK Danny Danon vom Likud in einem Brief, den er heute in der Knesset vorlas, seine Form einer „Entschuldigung“ an. Hier der Wortlaut seiner Rede:

    An den Premierminister der Türkei, Recep Tayyip Erodgan (über den türkischen Botschaft in Israel)

    Betreff: Die Forderung nach einer Entschuldigung an die Regierung der Türkei für die Ereignisse an Bord des Gaza-Flottillenschiffes Mavi Marmara

    Ich würde mich gerne bei Ihnen im Namen des gesamten Staates Israel für die Tatsache entschuldigen, dass der Staat Israel nicht genügend Sorgfalt walten ließ und das Terrorschiff Marmara überprüfte, bevor es die Türkei verließ. Dass hätte verhindert, dass das Schiff mit Schuss- und anderen Waffen ausgestattet wurden und dass es Terror-Aktivisten unter der Patronage der türkischen Regierung transportierte.

    Wegen unserer ausgezeichneten Beziehung und Ihrem großen Respekt für den Staat Israel und das zionistische Unternehmen muss ich mich für die Tatsache entschuldigen, dass die Marine-Kommandos, die, als sie das Schiff erreichten, von bewaffnetem terroristischen Widerstand begrüßt wurden, der sich bewaffnet hatte um sie zu ermorden, sich nicht sofort mit Gewehrfeuer verteidigten und stattdessen mit Zurückhaltung gegenüber den angeblichen „Friedensaktivisten“ handelten, die versuchten sie zu töten.

    Mehr:

    http://heplev.wordpress.com/2010/12/15/maayana-miskin-arutz-7-15-dezember-2010-im-kielwasser-der-erneuerten-turkischen-forderungen-israel-soll-sich-fur-den-tod-von-neun-pro-terror-aktivisten-entschuldigen-die-bei-einem-zusammenstos-mi/

  30. Hier ein Kommentar auf der Welt , der unbewieesen einfach geschrieben wurde

    Jetzt bringen „Sarrazin-Anhänger “ schon Musls um

    das erinnert mich an den islamistischen Listenschmieder-Kurs der Linken

    Kosmopolitý
    16.12.2010 um 22:47 Uhr

    Rassismus vergiftet die Adern einer Gesellschaft schneller als Sie denken. Seit der Sarrazin-Debatte werden immer wieder und immer häufiger Moscheen geschändet, ein jugendlicher Muslim wurde sogar vor kurzem erst von militanten Sarrazin-Anhängern umgebracht.

    Christliche Werte? Oh, ich wünschte, die würde es endlich mal geben!

  31. Wann kommt das NS islamisten Propagandaministerium ??? BRDR ist da.
    Medien und Pressefreiheit sind abgeschaft !!
    BRD hat sich abgeschaft und ist zur Meinungsdiktatur IBRDR verkommen.
    I= Islmistische BundesRepublikDeutschland,anti Demokratische Republik.
    ADE

  32. PETITION!!!!!!!!

    14686 Gesetzliche Krankenversicherung – Leistungen – – Änderung von bilateralen Abkommen zur sozialen Sicherheit Weber, Arndt 07.01.2011 6590 Mitzeichner

    Es fehlen noch mehr als 3410 Mitunterzeichner.

  33. Familie trauert um ermordeten Schläger aus Berlin:

    http://www.bild.de/BILD/regional/berlin/aktuell/2010/12/17/toter-cavit/vater-und-bruder-weinen-um-ihn.html

    Ach, ist das herzergreifend – und die Freunde stellen Blümchen hin.
    Ja, das war ein ganz lieber Junge – ist nur zufällig in eine Massenschlägerei zwischen verfeindeten Jugendgruppen geraten, das kann ja mal passieren.

    Wir sind alle sooo traurig über dieses Ereignis – der arme Junge wurde bestimmt von seinen Freunden gezwungen dort mitzuprügeln – der hätte sowas nie gemacht. Der war der immer so nett und freundlich.

    Mal im Ernst – gut dass es ihn getroffen hat und nicht wieder irgendeinem Unschuldigen wie sonst.
    Hoffentlich werden die sich untereinander jetzt ordentlich bekriegen – das Beste was passieren kann ist, wenn die Gangster sich gegenseitig killen.

  34. Nebensache, aber „Qualitätsjournalist“ Michael Thumann erwähnt „Philip Dewinter vom Flams Belang aus Belgien“. Herr Buhmann meint Filip Dewinter vom Vlaams Belang aus Belgien, Flams ist sehr komisch.

  35. Spätestens seit Sebnitz (oder vielleicht doch schon ab Gladbecks Geiselfahrt) sollten von jedem klar denkenden Menschen diese windigen Schmierenblätter nicht ohne Vorbehalte gelesen werden. Und da ist es egal was für Namen und Eigensiegel diese Blätter sich verleihen. Eine SZ ist genau so schmierig wie eine BZ oder die typischen linksgedrehten Stadtteilpostilen vor den Haustüren für die älteren Herrschaften, bzw. Senioren. Es gibt nur noch den wertenden Journalismus. Persönliche Animositäten werden da eingeflochten und gekuscht vor den Kultusoberen.

  36. Die WOLLEN den Unsinn, der ihnen täglich vorgesetzt wird doch glauben.
    Bei der Halbbildung der sog. Eliten auch kein Wunder.
    Unkritisch und immer noch Autoritätsgläubig.
    „Alle wissen von allem etwas“ und meinen mitreden zu können.
    Das geht von Gehirnchirurgie bis Atomphysik.
    Der Politik kann es recht sein, wenn das Volk immer mehr verblödet.
    Denn:
    Wer wenig weiss, muss viel glauben.
    Wer nicht weiss, muss alles glauben.
    … und wird einmal daran glauben.

    Inzwischen bin auch ich mir nicht mehr ganz so sicher, ob die Erde nicht doch eine Scheibe ist.

    Die Griechen streiken für die Rente mit 60, die Franzosen für 62, nur die doofen Deutschen (entschuldigt) lassen sich die Rente mit 67 gefallen, statt den Politwichsern von links bis rechts so in den Hintern zu treten, dass denen die Scheisse oben ´rauskommt.
    Pardon, jetzt habe ich mich in Wut geredet und das am frühen Morgen.
    „Warum schreibt Ihr bei PI auch immer so´n Mist.“

  37. #26 Trauerklinge

    Der dumme Bürger soll “bei der Hand geführt werden” um die “superschlauen” Entscheidungen der Politiker zu verstehen.

    Da diese aber augenscheinlich den Karren gegen die Wand fahren, wird es auch für die Erfüllungsjournaille immer schwerer.

    Richtig. Hinzu kommt allerdings auch noch die wichtige Tatsache, dass das von den MsM als unser aller „Erlösung“ und Heil propagierte MultiKulti sich als Rohrkrepierer, um nicht zu sagen als Schuß, der nach hinten losgeht, entpuppt.
    Wie man in der enormen Zustimmung des Volkes zu Sarrazins Thesen sehen kann, nehmen MsM und Politik eine völlig andere „Realität“ war, als das Volk. Die wissen schon, dass das kaum mehr zu verleugnen ist, weshalb sie jetzt immer mehr dazu übergehen, es ganz zu verschweigen (sieh z.B. ZDF).
    Ich glaube, die fürchten sich schon jetzt vor dem Tag, an dem die Bombe platzt und das Volk genug hat. Man spürt schon, wie geladen die Stimmung ist.
    Ich wohne in einer kleinen, ziemlich linken Stadt und merke ganz deutlich die Blicke der autochonen Deutschen, wenn man sich begegnet oder wenn man auf Bereicherer trifft. Seit der Sarrazin-Debatte hat sich der Wind gedreht. Das wissen auch die MsM. Aber das Totschweigen löst die Probleme nicht, im Gegenteil. Die werden sich noch umgucken. Un wie ein Vorkommentator richtig geschreiben hat: Die Namen stehen im Netz!

  38. Seit wann kümmert sich die vereinigte Linkspresse um Fakten? Die will doch nur immer und immer wieder ihren dumpfen Anti-Rechts-Brei absondern. Der verantwortliche ZEIT-Schmierfink hat sich für dieses Agitprop-Pamphlet offensichtlich beim Völkischen Beobachter inspirieren lassen – anders ist dieser denunziatorische Stil kaum zu erklären.

  39. #48 cost (17. Dez 2010 07:01)
    Spätestens seit Sebnitz (oder vielleicht doch schon ab Gladbecks Geiselfahrt) sollten von jedem klar denkenden Menschen diese windigen Schmierenblätter nicht ohne Vorbehalte gelesen werden.
    ========
    Moin.
    Wer MSM liest muss „zwischen den Zeilen“ lesen können.
    Oder, einfacher, das Gegenteil des geschilderten als wahr erkennen.
    Beispiel: Der Euro ist eine stabile Währung!
    Klaro?
    MfG

  40. Mir ist ein neuer Begriff für linksgrüne Anhänger der Diktatur des Politischen Korrekten eingefallen, die uns vorschreiben wollen wie wir zu denken und zu handeln haben:

    Das sind Multi-Kulti-Faschisten.

  41. #54 Hellgate (17. Dez 2010 08:14)

    Mir ist ein neuer Begriff für linksgrüne Anhänger der Diktatur des Politischen Korrekten eingefallen, die uns vorschreiben wollen wie wir zu denken und zu handeln haben:

    Das sind Multi-Kulti-Faschisten.

    Lol, mit diesen „neuen“ Begriff bin ich auf PI gestoßen, als ich es in die Suchmaschine eingegeben habe 😉

  42. Danke für den sehr guten Bericht. Ich hatte es auf Heise gelesen. Ich war verunsichert und wollte über die Behauptungen mehr recherchieren. Aber es war genau das was man von unserer Presse leider gewohnt ist. Diffamieren, hetzen, draufschlagen, lügen. Irgend etwas wird schon hängenbleiben.

  43. Dieser Bundespräsident der Burkaträgerinnen ist ein Politkasper, aber niemals der Bundespräsident der Deutschen.

    Wulff wird als schlechtestes Bundespräsdident in der Geschichte der Bundesrepublik eingehen. Dieser Politclown vertritt die Interessen einer fremden. faschistischen, untoleranten, frauenfeindlichen und gewaltberetien Minderheitsreligion, die nicht die Werte einer freien Demokratie vertritt.

    Es ist unglaublich wie dieser Polithampelmann die eigenen Bevölkerung an den Islam verkauft.

  44. Was für die Bürger der ehemaligen DDR das Westfernsehen war ist für die Bürger des vereinigten Deutschland das Internet.

    Eine Quelle von Informationen, die unzensierte und unmanipulierte Berichterstattung gewährleistet.

    Mir ist schon klar, dass das noch freie Internet ein Stachel im Fleisch der Diktatur des Politsch Korrekten der herrschenden Gutmenschen ist.

    Und Gott sei Dank gibt es PI als Gegengewicht der manipulierten Berichterstattung durch die linksgrüne Meinungsmacher.

  45. Christian Wulff, die Unterschriftenmaschine von Merkels Gnaden, die sich dieses Amt erst nach mehreren Wahlgängen erschleichen konnte, ist eigentlich so unbedeutend das jeder Kommentar über ihn verschwendete Zeit ist.

    Und woran man an unseren pädagogisch wertvollen Qualitätsmedien ist, sollte man inzwischen wissen.

    PS: Steht die „Süddeutsche“ eigentlich immer noch kurz vor der Pleite?

  46. Ich lese die Zeitungen schon lange nur noch mit dem allergrößten Mißtrauen. Journalisten sind neben Anwälten und Richtern das größte Lumpenpack.

  47. #53 Arno S. (17. Dez 2010 07:22)

    Beispiel: Der Euro ist eine stabile Währung!

    Genau! Hat man schon mal einen Euro in der Hand gehabt und mal drauf gebissen? 😉

  48. seht euch mal das bild an. die große „imperialistische zionisten armee“ 2 jungs von
    +- 19 jahren, noch im wachstum, die gehören doch auf die schulbank und nicht ans gewehr. 🙁
    übrigens sehen die NATO soldaten in affgarnichtsann auch so aus und werden von den linken warheitsalergikern als schieswütige besatzer mit machogehabe usw tituliert.
    macho gehabe, die haben u.u. schon eine freundin
    unterhalb des gürtels angefasst… 🙁

  49. Dass kein einziger Bericht in den MSM ohne die üblichen Wertungen „rechtspopulistisch“, „selbsternannt“, „rechtsextrem“, „umstritten“ und „vermeintlich“ auskommt, daran hat sich der geübte Leser längst gewöhnt.“

    Just diese Wertungen bilden die übliche Meinungsmache. Eben darum werden sie gezielt eingesetzt.
    Man darf sich dann nur wundern, warum „Rechtspopulisten“ wie Wilders in Israel mit Applaus empfangen werden…

  50. # #14 scabo (17. Dez 2010 01:14)
    # #15 sapsusi

    Kann ich bestätigen. Allenthalben Ignoranz und Konsum der aufbereiteten Nachrichten.

    Ich habe meine Tageszeitungen schon lange abbestellt. Alle Artikel, die mich oder mein Umfeld betrafen und deshalb nachprüfbar waren, waren falsch oder unverständlich wiedergegeben. Also, sagte ich mir, muss es mit den anderen Nachrichten ebenso sein.
    Seit ich PI lese, fühle ich mich nochmals bestätigt. Journalismus ist ein reines Macht- und Volksverdummungsinstrument.
    Wobei ich mir nicht sicher sind, ob die Masse der Journalisten nicht ebenso blauäugig sind.

  51. @ #46 MultiKumulti

    Das wie ist mir egal – hauptsache zurück nach Istanbul. Schade, dass sie den Imam der die „Trauerrede“ gehalten hat, nicht gleich mitnehmen.

  52. @ #64 mike hammer

    Ich möchte nicht wissen wie alt sich der 19 Jährige fühlt wen ein 10 Jähriger Paraber mit ner AK auf ihn zielt.
    Mit einem Gewehr lernt man schneller als mit einem Stift.

  53. #1 Enola Gay (17. Dez 2010 00:20)

    Dem Qualitätsjournalistenpack glaubt doch eh keiner mehr.

    Ich fürchte, dass dem leider nicht so ist, ich schätze mal, dass 85-90 % der Erwachsenen Europäer tatsächlich den Massenmedien glauben. Nur ein kleiner Teil der Menschen lernt via Alternativedien vom „wahren“ Leben. Wenn mehr Aufklärung in der Bevölkerung vorhanden wäre, könnten Grün und Rot einpacken und nach Spitzbergen übersiedeln….

  54. #68 Schlecht_Mensch (17. Dez 2010 09:34)

    Der Öl- und Gasexporteur Katar will seine Wirtschaft für die Zeit umbauen, wenn die Rohstoffe versiegen. Angesichts der kleinen einheimischen Bevölkerung von nur rund 300.000 Menschen sieht die Herrscherfamilie Al Thani im IT- und Dienstleistungssektor die größten Zukunftschancen.

    Ganz so dumm wie die anderen arabischen Staaten scheinen sie zumindest nicht zu sein.
    Welche Auswirkungen das auf unsere Gesellschaft hat, werden wir sehen.

    Da habe ich Glück, kein Kunde einer MS-Zeitung zu sein. Sollte ich aber eine Zeitung beziehen, dann die JF.

  55. linksliberale „Wahrheitsministerium“

    Das Wort „linksliberal“ ist genauso pervers wie „rechtsradikal“

    Es existiert links keine Liberalitaet! Sie fordern die Liberalitaet nur ein wenn es ihren Zwecken dient, missbrauchen und benutzen sie nur um ein linkes System nach dem anderen an die Macht bringen zu koennen.

    Ueberall und immer dort wo Linke die Hebel der Macht an sich reissen konnten war die Freiheit [Liberalitaet] das erste Opfer !

    Schoene „Liberalitaet“!

  56. #63 Ilkay (17. Dez 2010 08:58):

    Bist du jene(r) Ilkay, der/die auch auf manchen österreichischen Seiten mit – wie ich finde – entzückenden Kommentaren vertreten ist ? Wenn ja, bist du Österreicher(in) ?

  57. #73 klausklever (17. Dez 2010 10:04)

    Grippemedikamente

    Die Tamiflu-Lüge

    Stimmt, aber das ist schon ein alter Hut für Leute die die Augen ein wenig öffnen …. 😉

  58. @#70 Michael Westen (17. Dez 2010 09:39)
    Ich möchte nicht wissen wie alt sich der 19 Jährige fühlt wen ein 10 Jähriger Paraber mit ner AK auf ihn zielt. Mit einem Gewehr lernt man schneller als mit einem Stift.
    .
    10 jährige? die werden eher mit steinen loßgeschickt, als deckung für den größen kämpfer, der sich dahinter mit der AK versteckt.
    .
    ich wollte nur darauf hinweisen das die
    müsli-rababer immer als frustrierte jugendliche dargestellt werden und die westler immer als große militärmaschiene.
    das sind teenys. da sind welche dabei, die hatten seit dem seuglingsalter keine titte in der hand und rennen mit m16ern rum die älter sind als ihre väter.
    das sind keine m4 das sind 80er jahre modelle.

  59. Moin, moin!

    Da dieser „Qualitätsjournalismus“ schon seit längerem existiert, habe ich keine Zeitung der MSM mehr gekauft.

    Was man noch lesen kann ist die „Junge Freiheit“ und die „Preussische Allgemeine Zeitung“.

    LG
    Joerdie

  60. #53 Arno S. (17. Dez 2010 07:22)

    Beispiel: Der Euro ist eine stabile Währung!

    Anderes aktuelles Beispiel auf WO:
    Merkel setzt härtere Auflagen für Pleiteländer durch

    Die Wahrheit ist: Merkel setzt höhere Zahlungen von Deutschland durch.

  61. So gut wie absolut JEDE Zeitungsredaktion und sei es das letze Klatschblatt ist heutzutage mit solchen Figuren und Irrwischen besetzt, mit linken Ideologen, die lügen wie gedruckt, hetzen wie der Stürmer persöhnlich und so komplexbeladen sind dass sie jeden Tag weinend aufwachen, so sehr hassen sie sich und ihre Mitmenschen.

    Diese Wichte haben nichts anständiges studiert sondern „Irgendwas mit Medien“, das ganze Studium über sich nur zugekifft und Spaß dabei gehabt, jetzt fühlen sie sich als die moralische Instanz eines ganzen Landes, die im Hosenanzug und mit erhobenenen Zeigefinger aus ihrem Elfenbeinturm im Rotweingürtel aus dem widerlichen primitiven Stammtischpöbel wie uns die Aleviten lesen.

    Göbbels wäre stolz auf diese zwielichtigen Scharlatane gewesen, es fängt ja schon bei dieser S21 Posse an, wenn man gefälschte Briefe an die Bürger schickt, Bilder fälscht oder einfach nur wie gedruckt lügt was die Aufmarschanzahl bei Demos angeht.

    Der letze Vers aus dem heutigen Moishe – eine hervorrragende Beschreibung dieser Schei*hausfliegen!

  62. #78 mike hammer

    Ich hatte das Bild (kennst du bestimmt auch) vor Augen mit dem Zwerg von der Hamas? der kaum richtig stehen kann aber mit nem Bombengürtel um.

    Hab ich gelesen mit M16 für 1$ von den Amis.

  63. Ich habe den Artikel gestern bei Zeit Online gelesen. Zuerst waren sie Rechtspopulisten und ab der Mitte des Textes Rechtsextreme.

    Ich weiß nicht, ich verbinde mit einem „Rechtsextremen“ ein ganz anderes Verhalten, als es vermutlich die Zeit tut. Mir ist nicht bekannt, dass Renè Stadtkewitz durch solch ein Verhalten aufgefallen ist.

    Wahrscheinlich bin ich in deren Augen auch ein Rechtsextremist, obwohl ich eine solche Partei noch nie gewählt habe.

    Mich ärgert es, dass hier die Nazikeule geschwungen wird, obwohl die überhaupt keine Ahnung haben, was sie da eigentlich von sich geben. Hauptsache alle Andersdenkenden erstmal diffamieren und in die braune Ecke drängen.

    Genau deswegen kaufe ich mir seit Jahren keine Zeitung mehr, schaue kaum noch fern und wähle keine der etablierten Parteien mehr. Es wird nur noch gelogen und betrogen. Ich bin einfach nur sauer auf Politik und Medien.

  64. #75 Bonusmalus (17. Dez 2010 10:16) #63 Ilkay (17. Dez 2010 08:58):

    Bist du jene(r) Ilkay, der/die auch auf manchen österreichischen Seiten mit – wie ich finde – entzückenden Kommentaren vertreten ist ? Wenn ja, bist du Österreicher(in) ?

    ————————

    ich antworte für ilkay: ja, das ist sie. und ihre kommentare sind stets kompetent und interessant.

  65. #75 Bonusmalus (17. Dez 2010 10:16)

    Ja. Ich bin die selbe. Und Danke 🙂

    Ich bin ein „Mädchen (nimma ganz. Leider..)“
    Richtig ist auch. Ilkay ist ein Unisex Name.
    Und nein. Ich bin ethnische Türkin verheiratet mit einem Österreicher.
    Wir leben temporär in CH, Ö und TR.

  66. #80 b.leon (17. Dez 2010 10:30

    Das ist doch schon angesprochen worden, dass der Bundesländerfinanzausgleich auch auf die EU ausgeweitet werden soll.
    Ergo nicht nur Bremen sondern auch Griechenland.
    Wollen doch einmal sehen wie lange der Geldvorrat reicht und wann wir alle im Pisspott sitzen bzw. DDR 2.0.

  67. #40 Der Islam ist DAS Problem; Uih, jetzt ist der 77jährige gehbehinderte Rentner auch schon Sarrazin-Anhänger, Quelle sicher die angebliche Nutte, die womöglich nicht mal existiert. Sonst hab ich zumindest von keinem Moslem gehört der dran glauben musste.

  68. #85 Ilkay (17. Dez 2010 10:46):

    Gut – dann habe ich aufgrund deiner div. Statements, bzw. deines „Fachwissens“ bereits richtig kombiniert. Gruss auch aus Ö 🙂

  69. #88 Bonusmalus (17. Dez 2010 10:52)
    #84 wien1529 (17. Dez 2010 10:43)

    Danke die „Herren“?

    Ich versuche meine Erfahrungen (manchmal aus erste Hand) ein zu bringen.
    Ein Vorteil dabei ist sicher, dass ich Türkisch spreche (no na net ;)).
    In Europäischen Medien ist ja so gut wie nichts zu finden was wirklich los ist in der fernen Türkei.
    Im Moment bin ich wirklich der Hoffnung, dass sich etwas ändert.
    Na lassen wir uns überraschen.
    Wären nicht meine Eltern, Verwandten und Freunde war ich oft am überlegen ob ich überhaupt noch in die Türkei fahren würde.
    Aber.. Ich hoffe wirklich die Türken jagen diesen islamistischen Abschaum zum TEUFEL. Wohin die auch gehören!

  70. #14 scabo
    zu deinen beobachtungen in #14 möchte ich noch anfügen:
    1. deckt sich mit meinen erfahrungen
    2. da ich selbst kein akademiker bin, nehmen sie mich nicht ernst (stichwort stammtischparolen).
    3. als probates abwehrverhalten zaubern sie völlig abstruse statistiken aus dem hut welche belegen sollen, dass ich “ nur vorurteile habe“.
    4. mein jahrzehntelanger glaube, dass akademiker intelligenter sind als der rest der bevölkerung hat staaaarke risse bekommen 🙂 🙂

  71. #82 Michael Westen (17. Dez 2010 10:41) Ich hatte das Bild (kennst du bestimmt auch) vor Augen mit dem Zwerg von der Hamas? der kaum richtig stehen kann aber mit nem Bombengürtel um.

    Hab ich gelesen mit M16 für 1$ von den Amis.
    —-
    ja der zwerg, das wurde noch nie thematisiert, das etliche der friedens-attentäter zur „schahida“ gezwungen werden.
    das einige davon der hinrichtung von fammilienangehörigen als kolaboratöre zuvorkommen….
    in pakistan brkommst du einen selbstbomber angeblich für 300$. das macht er sicher nicht freiwillig. manchmal wird einer als paketbote loßgeschickt und fliegt ferngezündet zu seiner 72jährigen jungfrau…..
    aber wir sind ja die nazis. 🙁

  72. #91 noreli (17. Dez 2010 11:23)

    Der beste Frund meines Mannes hat „nur“ Hauptschule und der Mann ist smart da können sich viele meiner Studienkollegen anhalten.
    Studium hat nichts mit Intelligenz zu tun (klar. Es hilft wennst nicht ein kompletter Dödel bist ;)).
    Soziale Kompetenz wird durch Umfeld und Erziehung geschaffen.
    Und genau dieses Umfeld wir in Europa abgeschafft. Durch Politik und MSM!

  73. netter leserbrief in der „zeit“ (seite 6):

    Soweit mir bekannt ist, wurde noch kein verfassungsrechtliches – oder sonst irgendein – Urteil gegen die Seite oder die Betreiber dieser Seite verhängt, weshalb ich es nicht als gerechtfertigt erachte, dass der ganze Kommentar gelöscht wurde.

    Wie dem auch sei, ich habe das Beispiel von pi-news als ein Beispiel für Islamophobie in der deutschen Gesellschaft oder besser als Beispiel für anonyme Islamophobie auf deutschen Internetseiten aufgeführt.
    Wenn Sie – anonymer Redakteur – und wir es verhindern wollen, dass sich Gedankengut solcher Art in der Gesellschaft verbreitet, dann darf es nicht gelöscht und so getan werden, als gäbe es dieses Problem nicht.

    Wir verstecken Auschwitz ja auch nicht vor unseren Schulkindern. Nein, sie sollen sich damit befassen und deshalb legen wir ihnen soviel wie man einem Menschen zumuten kann vor die Augen.

    Und aus diesem Grund sehe ich nicht ein, warum man auf Zeit-Online Links zu Internetseiten löscht, deren Inhalte noch nie öffentlich diskutiert wurden. Ja, es stimmt, dieser Blog, seine Inhalte und sein Publikum musste sich in der Öffentlichkeit noch keiner Diskussion stellen.
    Und wenn das weiter so bleibt, wenn aus Angst vor der Dunkelheit weiterhin der Schatten, den solch ein Gedankengut in die Gesellschaft wirf, gemieden wird, sehe ich wirklich schwarz für dieses Land.

    Also noch einmal: wenn man sich mit diesem Thema des Artikels auseinandersetzt, so kommt man an pi-news nicht vorbei. ( http://www.pi-news.net )

    geht doch 🙂

  74. #66 Tolkewitzer

    mir ging es auch einmal so: vor 30 jahren wohnte ich in einer wg. ein mitglied arbeitete beim berliner tagesspiegel. zu der zeit wurde das druckgewerbe bestreikt. es gab eine versammlung und der tagesspiegel berichtete. diese versammlung wurde der artikel nach aussage meines mitbewohners, der auf der versammlung war, völlig, im sinne der unternehmer geschrieben und veröffentlicht. es war eine der seltenen gelegenheiten die man hat, presseerzeugnisse in ihrer lügenhaftigkeit und einseitiger parteinahme für die herrschenden zu überführen.

  75. #89 Ilkay (17. Dez 2010 11:14) :

    Danke die “Herren”?

    Habe soeben nochmal schnell nachgeschaut und glaube, den Terminus „Herren“ an sich mal bestätigen zu können 😉

    Im Moment bin ich wirklich der Hoffnung, dass sich etwas ändert.

    Wenn dieser Satz nicht von dir mit deinen profunden Fachkenntnissen kommen würde, wäre ich fast geneigt, dir zu unterstellen, dass du auch an das Christkind mit güldnem Haar und Flügerl glaubst. Aber dein Wort in „Gottes“ Ohr und die Hoffnungs stirbt zuletzt… 😉

  76. @ #92 mike hammer

    Der weiß doch garnicht was Er macht/soll.Wen die schon als Kinder Indoktrit werden,machen ja auch nur was Mama/Papa und TV den sagen.

    Fällt mir gerade ein.Können die Israelis nicht die Tv Sender der Paraber hacken und deren Videomaterial einspielen?(tell them the truth)

  77. #94 nakhon (17. Dez 2010 11:40):

    Dazu meine Frage, ist dieser LB von dir und ist er online oder in der Jausenpapier-Ausgabe ?

  78. @ #92 mike hammer
    Der weiß doch garnicht was Er macht/soll.
    Wen die schon als Kinder Indoktrit werden,machen ja auch nur was Mama/Papa und
    TV den sagen. Fällt mir gerade ein.Können die Israelis nicht die Tv Sender der Paraber hacken und deren Videomaterial einspielen?(tell them the truth)

    die sollten lieber die tagesschau, cnn, bbc, ntv, n24……. hacken und……

  79. #michael westen
    Der weiß doch garnicht was Er macht/soll.
    Wen die schon als Kinder Indoktrit werden,machen ja auch nur was Mama/Papa und
    TV den sagen. Fällt mir gerade ein.Können die Israelis nicht die Tv Sender der Paraber hacken und deren Videomaterial einspielen?(tell them the truth)

    die sollten lieber die tagesschau, cnn, bbc, ntv, n24……. hacken und……

  80. Dabei ist doch der Schmidt ein „viertel“ Jude
    der Herkunft nach und trotzdem gegen die Juden hetzen.

  81. @ #101 mike hammer

    Das denke ich mir manchmal auch,bei dem weichgespühltem Mist der da läuft.
    Einfach mal ein paar Videos von Liveleak? einspielen.Hab mich ja schon gewundert das die bei der Tagesschau das Video aus USA vorgestern gezeigt haben.

  82. #103 Heike_Torte (17. Dez 2010 12:01)
    es gibt keine 1/4 juden, es sei denn du willst einen 4 teilen.

  83. Falls jemand Interesse hat zum Thema Qualitätsjournalismus, hier ein Artikel von heute im österr. Kurier (beliebt vor allem im Raum Wien u. Ostösterreich) zu Dr. Sarazzin.

    Titel: Sarazzin dank Ausländer-Thesen Millionär

    http://kurier.at/nachrichten/2058540.php

    Und wenn ich mir dann im Anschluss den Kommentarbereich anschaue, bekomme ich leichten Adrenalinausstoß….

  84. #107 Bonusmalus (17. Dez 2010 12:35)
    für linke ist ein sexualmörder nix schlimmes im vergleich zu millionären.
    (gildet nicht für linke milionäre, die sind opfer der gesellschaft, genau wie die sexualverbrecher)

  85. #97 Bonusmalus (17. Dez 2010 11:48)

    Selbstverständlich glaube ich an das Christkind! Wie anders sollte ich das sonst meiner Nichte erklären? 😉

    Ganz nebenbei.
    Ich finde die Tradition des Christkinds etwas sehr, sehr schönes. Leider ist der blöde Weihnachtsmann selbst in Österreich am Vormarsch. Warum das nur?
    Also. Wenn ich es fliegen sehe werde ich es fragen. 🙂

  86. #108 Ilkay (17. Dez 2010 12:50) :

    Die Geschichte mit dem Weihnachtsmann ist ein Multi-Kulti-Beitrag, basierend auf wirtschaftlichen Interessen, der schleichend in unseren Kulturkreisen eingeführt wurde. In diesem Fall aus der westlichen Seite des europäischen Kontinents. Genauso wie Halloween und der Tatsache, dass es an Weihnachten vielerorts schon „Turkey“ zum Familienessen gibt (abgekupfert von Thanksgiving) 😉

    PS: Gruß an das Christkind. Ich wünsche mir als Weihnachtsgeschenk den Einzug des Frühlings ab 1. Januar.

  87. Menschen 2010,
    Sarrazin ist auf den 2 Platz gerutscht!
    hier könnt ihr das ändern!

    PS.Benotet den erstplazierten mit ner 6 😉
    Danke

  88. #110 Bonusmalus (17. Dez 2010 12:59)
    was echt mann kann türken essen?
    wo gibt´s das?
    schmecken die?
    🙄

  89. #110 mike hammer (17. Dez 2010 13:11)

    Ich weiß, zoologisch/biologisch richtig und unmissverständlich wäre gewesen, wenn ich turkeycock oder turkey-cock geschrieben hätte. Obwohl…ne, lass mal, das könnte man auch falsch übersetzen….

    Hmm…jetzt bin ich verwirrt. :mrgreen:

  90. #113 Bonusmalus (17. Dez 2010 13:16)
    turkey-cock? turkey-cock! na ich bin ja hart im nehmen aber ne sooowas, iiiiiiiiii. 😉

  91. Auf dem Tempelhofer Feld in Berlin gibt es neuerdings eine „Speakers Corner“ wie im Hyde Park. Vielleicht sollte man die mal regelmäßig Nutzen. Kostet nichts und schaden würde es auch nicht.

  92. #114 Rag (17. Dez 2010 13:30):

    Dann würde ich aber mal einen Rundumschutz aus Panzerglas (wie beim Papamobil) als Schutz vor den Angriffen der islamischen Fachkräfte organsieren….

  93. Trotz aller berechtigter Kritik am Zeit-Artikel:
    PI-News wurde im Artikel und von mindestens fünf Kommentatoren erwähnt. Man redet über uns!
    „Und das ist gut so!“ (SCNR) 😉

  94. #109 bonusmalus
    Meine Mutter hat vor 15 Jahren im Supermarkt einen Truthahn aus dem Tiefkühlregal genommen. Da wurde sie von einer alten Frau angesprochen: „Nehmen Sie den nicht, es sind nur noch türkische da, ich hab alle überprüft!“ 🙂

    Ganz allgemein:
    Ein Gutes hat TP ja – in den Foren wird kaum zensiert, es kann ein echter und freier Diskurs stattfinden. Also kann man auch den Schrott in vielen Artikeln als das entlarven, was er ist.

  95. die pressezensur wollte ja zuerst wulffs erste türkische ministerin in niedersachsen einführen, dann die kreuze entfernen, dann wollte wulff den islam in deutschland einführen, jetzt wieder pressezensur, damit der islam noch unbehelligter in deutschland die christlichen werte zerfressen kann…

  96. #121 nakhon (17. Dez 2010 18:04)
    ich hatte den nur herkopiert, weil er so schön subtil ist

    Jep! Hat er wiklich gut hinbekommen. So oft wie PI jetzt schon erwähnt wurde… die ZEIT-Macher sind bestimmt schon voll am abkotzen und wahrscheinlich auch ein Stück weit traurig, daß Sie den Artikel gebracht haben. Denn im Moment zerreissen die Leserkommentatoren die „Zeit“ in der Luft 🙂

    Nun … die Antwort des Wächterrats kennen „Zeit“-Leser: „Bitte bleiben Sie sachlich!“

  97. Macht euch bitte bewusst, der Qualitätsjournalie bricht die Leserschaft weg, die verlieren immer mehr ihre Leser und das zurecht. Das begreifen einige mittlerweile und ich kann erkennen, wie sie zwischen Realität und Fiktion pendeln. Man darf nie vergessen, die können nicht so frei schreiben wie ihr. Da mischen ganz andere „Kräfte“ mit.

  98. Ich bezweifle, dass die Europäer (also nicht nur die Deutschen) in absehbarer Zeit aus ihrem Dornröschenschlaf aufwachen!
    Tag für Tag lese ich Newsletter von den verschiedensten Blogs, angefangen bei SOS Österreich über PI, den Menschenrechts-Fundamentalisten, Deutschland-Echo, Staat Deutschland. Kopp-Verlag, mehreren Blogs aus der Schweiz und und und. Schön und gut, für mich persönlich alles wichtige Informationen, die mich in meiner abgrundtiefen Abneigung gegen die faschistische „Religion“ Islam und meinen Haß gegen die Politik der europäischen Volks(vertreter)verräter, die allesamt Islam-Arschkriécher sind, bestärken.
    Wir, die wir uns auf Blogs wie die genannten tummeln, kritisieren das zwar alles, aber mehr wie unsere Wut zum Ausdruck bringen können wir halt doch nicht. Wenn man sich vor Augen führt, dass Sarrazin vom ersten Platz der Liste bedeutender Persönlichkeiten auf den siebten Platz gerutscht ist, kann man ermessen, wie dekadent die Europäer geworden sind. DSDS, das Supertalent, GZSZ, Mitten im Leben, Bauer sucht Frau, um nur einige besonders schwachsinnige herauszugreifen, beherrschen die Gemüter der TV-Zuschauer, das ist alles viel wichtiger als Themen wie Islamisierung, Einschränkung der persönlichen Freiheiten, Abschaffung der Demokratie, schleichende Einführung der Scharia in das europäische Rechtssystem und ähnlich unwichtige Dinge. Ein Bekannter von mir, promovierter Ingenieur, hat auf meine Frage, ob er nicht auch beunruhigt sei über das Überhandnehmen des Islam, erwidert, er sehe im Islam keine Gefahr, er halte die „braune Brut“ und die neuen Rechtspopulisten wie Die Freiheit, Pro Deutschland u.ä. für viel gefährlicher. Was soll man da noch sagen, wenn sogar ein „gebildeter“ Mensch den Durchblick verweigert?!
    Vor einigen Tagen wurde mir das Video eines „Rede-Duells“ zwischen Udo Ulfkotte und meinen besonderen „Liebling“ Ströbele zugespielt, gesendet von NTV. Das „Duell“ entpuppte sich als das Bemühen, Ulfkotte niederzumachen, Ströbele und der Moderator in übereinstimmender Harmonie. Mein persönliches Fazit: Pfui Teufel vor solchen „Politikern“ und noch mehr Pfui Teufel vor solchen „Journalisten“.

Comments are closed.