Wulffs bunte WeihnachtsbotschaftIrgendwie hatte man sich daran gewöhnt, dass der jeweilige Bundespräsident seine Weihnachtsansprache von seinem Schreibtisch aus ohne viel Schnörkel und Brimborium hält. Christian Wulff bricht jetzt mit dieser Tradition. Möglichst bunt soll alles aussehen, passend zum Inhalt seiner 5-Minuten-Botschaft. JETZT mit Video!

BILD berichtet:

Christian Wulff zeigt in seiner Weihnachtsansprache, wie viel neues Leben er schon ins Schloss Bellevue gebracht hat. Der jüngste Bundespräsident aller Zeiten macht fast alles anders als seine Vorgänger.

Seit der 1. TV-Ansprache 1970 und auch unter Horst Köhler war es immer das gleiche Bild: Der Bundespräsident sitzt in seinem Amtszimmer steif am Schreibtisch, auf dem Tisch meist eine Kerze im Tannenzweig, daneben ein Weihnachtsbaum, die Fahne …

Wulff hält die Ansprache im Großen Saal, STEHT vor einem mächtigen Weihnachtsbaum und der Fahne mit dem Bundesadler – und hat zum ersten Mal Live-Publikum! Um ihn herum hören Kinder, Pfadfinder, Sportler, Ordensschwestern und Ehrenamtliche zu, 190 Gäste.

Ein Leser der Rheinischen Post kommentiert Wulffs Weihnachtsshow mit folgenden Worten:

„Die Selbstinszenierung wird offensichtlich zum Handlungsmuster der Mövenpickpolitiker.“

Die 190 Gäste bekommen dann zu hören, wie frei und bunt unsere Gesellschaft doch inzwischen geworden ist. Auszug:

„Unsere Gesellschaft ist frei und bunt: Wir leben in verschiedenen Lebenswelten, wir sind unterschiedlich, was unsere Herkunft angeht, unsere Religion, unsere Bildung und unsere Träume vom Glück. Damit eine Gesellschaft aus so vielfältigen Menschen Bestand hat, brauchen wir vor allen Dingen: Respekt. Respekt vor dem, der anders ist als man selbst. Und Anerkennung auch seiner Leistungen. Respekt schon vor den Kindern und ihren Bedürfnissen. Anerkennung dessen, was ihre Mütter und Väter leisten. Respekt und Anerkennung vor der Lebensleistung der Älteren. Jeder muss spüren: Ich gehöre dazu, ich werde gebraucht.“

Wer die ganze Rede im Wortlaut lesen möchte, kann dies hier tun…

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

128 KOMMENTARE

  1. Wie soll man sich denn „Respekt“ erwerben, wenn alles „bunt“ und „beliebig“ ist?

    Das ist der Widerspruch in sich, aber unsere staatlichen alimentierten Plappermäulchen wollen ja auch nur Seifenblasen absondern.

    In diesem Sinne, frohe Weihnacht, sprecht wenigstens daheim mit Euren Kindern und Anverwandten klares Deutsch!

    Gustav

  2. Wer die ganze Rede im Wortlaut lesen möchte, kann dies hier tun…

    …ne will ich nicht wissen!

  3. Wulfi ist ein Präsident für die Mohammedaner, nicht für die Deutschen.

    Von einem Mann in einer solchen Position darf man die Einsicht erwarten dass dem Islam keinen „Respäääkt“ sondern nur kalte Verachtung entgegengebracht gehört. Nur damit gibt es eine Chance dass die Mohammedaner mal wieder zu normalen menschen werden.

  4. Das ehrenamtliche Engagement der Bürger liegt dem Bundespräsi anscheinend unheimlich am Herzen: „Ehrenamtliche leben länger“. Herr Präsi, die Bürger übernehmen mittlerweile Aufgaben, die der Staat nicht mehr leisten kann oder will. Man muß ja alle anderen Länder ringsherum unterstützen. Die reinste Verarsche!!

  5. Von jeder Bordsteinschwalbe die sich für nen Heiermann anbietet fühle ich mich als Deutscher mehr vertreten als vor diesem gelackten Karrierefanatiker.

    Aber ich muss aufpassen was ich schreibe. Das Wahrheitsministerium liest hier ja sicher mit.

  6. Respekt, Respekt, Respekt …

    Was für ein desolates Gesülze. Die schlichte Wahrheit ist, dass die islamischen Invasionstruppen in Deutschland niemals etwas respektieren, dass ihrem perversen Glauben widerspricht.

    Da kann der Bundes-Wulffi schwadronieren, so viel er will. Ändern wird er das nicht.

    Außerdem ist er nicht mein Präsident, ich akzeptiere keine Demokratieverräter.

    Ansonsten: Frohe Weihnachten für Euch alle!

  7. Ich muss niemanden respektieren, der von Transfers lebt, Deutschland hasst und ein Kopftuchmädchen nach dem anderen produziert.

  8. Herr Bundespräsident hat ma gesagt das Islam gehört zu Deutschland. Nun ja, immer mehr gehört Islam auch zu Moscow und was daraus wird wenn ein Stadt von Muslis überflütet wird kann man in eine Photoreportage (unten Link) sehen. Früher konnte man sich das nicht einmal im Traum vorstellen, heute ist es Alltag „Islam sei Dank“ und „Putin sei Dank“.

    http://www.echo.msk.ru/blog/ottenki_serogo/726873-echo/

  9. Der wulff teilt nur mit, dass die sieger das allerwichtigste kriegsziel erreicht haben:

    Die (allmähliche) vernichtung des deutschen volkes.

  10. #14 Elisa38
    zitat elisa
    Der wulff teilt nur mit, dass die sieger das allerwichtigste kriegsziel erreicht haben:
    Die (allmähliche) vernichtung des deutschen volkes.
    zitat ende
    da kann was dran sein. (west) deutschland wird als bollwerk gegen den kommunismus ja nicht mehr gebraucht. jetzt können die sieger des wkII endlich „nägel mit köpfen machen“.

  11. Der Volksverraeter und Amtseid-Brecher kann es einfach nicht lassen! Nach der beschaemenden Rede zum Tag der Deutschen Einheit setzt er noch einen drauf! Seine „bunte Republik“ kann er sich in den Hintern stecken! Buerger erwachet!

    Hoffentlich hat der Spuk bald ein Ende durch Staatsbankrott und Buergerkrieg.
    Gott schuetze Deutschland!

  12. Jo, das Christkind wurde von der ARD schon in Jahre 2005 abgeschafft:

    Jo, das Christkind wurde von der ARD schon in Jahre 2005 abgeschafft:

    http://www.fernsehserien.de/index.php?serie=4443

    Das ZDF gibt bereits einen Vorgeschmack, auf das was uns wohl in den nächsten Jahren erwartet:

    http://spielfilm.zdf.de/ZDFde/inhalt/27/0,1872,1020923_idDispatch:10200481,00.html?dr=1

    Und der BUNTE WULFF tut sein Bestes, damit alles ganz schnell geht…….

    Ein frohes Weihnachtsfest wünscht der Bio Kölner

  13. Fehlt da nicht die türkische Flagge. würde
    doch zu dieser Zeremonie passend sein.
    Bunt ist der Hund. Bunt ist vielsagend. Wer
    damit die Bevölkerung meint, der kann nicht
    richtig ticken.
    Wir haben keine bunte Gesellschaft. Wir haben
    eine gespaltene Gesellschaft. Eine die einer
    anständigen Arbeit nachgeht und einen Teil der
    faulenz, den ganzen Tag schläft und dann am
    Abend die heimkommenden zusammendrischt und
    ersticht. Schöne Gesellschaft.
    Trotzdem Frohe Weihnachten an alle Christen,
    Hindus, Buddhisten usw.
    Haben eigentlich Moslems auch Weihnachtsgeld
    bekommen?

  14. Ich habe Wulf in seiner gesamten Amtszeit von nichts anderem reden gehört, als von Multikulti. Ob beim Tag der deutschen Einheit oder Weihnachten immer geht es nur um das eine: Wie schön bunt Deutschland ist. So stelle ich mir Ansprachen in der DDR, egal zu welchem Anlass, alle Reden münden in der Überlegenheit des Sozialismus über den Kapitalismus. Ich will sein Geschwafel nicht hören, keiner will seine Geschwätz hören. Mittlerweise müsste er mitbekommen haben, dass die Mehrheit des Deutschen Volkes ihn ablehnt, als Bundesprädident und auch als Person. Als Vertreter des deutschen Volkes, sollte er deshalb zurücktreten. Jeder Mensch mit einem Fünkchen Anstand und einem mindestmaß an Ehrgefühl hätte schon längst abgedankt.

  15. Mir fehlt der Halbmond. 🙁

    Wulff ohne Halbmond. Das passt nicht, bin verwirrt.

    ALLEN EIN SCHÖNES UND VORALLEM GESEGNETES WEIHNACHTSFEST!

  16. Respekt, Respekt und damit natürlich auch Toleranz, Toleranz bis zur Selbstverleugnung wird dieser Oberdhimmi der Nation wohl meinen. Aber die Zeit dieser einseitig verordneten Kadaver-Toleranz geht langsam aber immer mehr zu Ende. Der Oberschleimer Wulff könnte es noch erleben, dass endlose Toleranz an Intoleranz als Verbrechen geahndet wird. Dieser Wulff hat einiges an Aehnlichkeit mit dem Schleimer und Schlammsack Chamberlain anno 1938 der auch vor lauter Toleranz zu Kreuze gekrochen ist. Nur, im Gegensatz zum Schleimer Wulff hat man den Chamberlain noch rechtzeitig abgesetzt.

  17. Die Einladung der 190 Gäste war sicherlich eine „gute“ Idee von C. Wulff. Damit hat er nämlich sichergestellt, dass seine Zuschauerzahl nicht bei Null liegt.
    Noch was anderes: Weigern sich bei euch auch öffentlich rechtliche Sender in der Adventszeit Weihnachtslieder zu spielen? Beim „MDR Jump“ ist das schon zum wiederholten Mal der Fall. Das hat auch nichts mehr mit Multi-Kulti zu tun, das ist Null-Kulti und für mich ein Grund die GEZ-Gebühren zu kürzen.

  18. „Wir leben in verschiedenen Lebenswelten, wir sind unterschiedlich, was unsere Herkunft angeht, unsere Religion, unsere Bildung und unsere Träume vom Glück.“
    Leider leben wir nicht in unterschiedlichen Ländern!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Dann wäre alles gut.
    Frohe Weihnacht. Alle miteinander hier!

  19. Das erinnert an den Schah von Persien, der hat sich auch jedesmal Jubelperser rankarren lassen.

    Auf jeden Fall ist das der schlechteste Bundespräsidentenkasper seit Adolf. Der Adolf hat Deutschland genaus so verkauft wie Islam-Wulff und auch Adolf hat zerstörte deutsche Städte hinterlassen, genauso wie sie Islam-Wulff hinterlassen wird.

    Die nächste Weihnachtsansprache dieses Politclowns wird wahrscheinlich in türkischer Sprache gehalten werden, mit deutschen Untertiteln? Weil das nach unserem Hanswurst so schön bunt ist. Wetten?

    Ansonsten fröchliche anti-islamische Weihnachten allen PI-Lesern!

  20. Wer die ganze Rede im Wortlaut lesen möchte, kann dies hier tun…

    Nein, das werde ich nicht tun. Zwar versuche ich
    fair zu sein und zu bleiben gegen jedermann. Aber hier schone ich lieber meinen Blutdruck. Was will von einem Präsident 3. Wahl schon erwarten, der bei einer echten Präsidenten-Wahl bei höchstens 3% gelandet waere ?

  21. Der ehrenamtlichen Tätigkeit soll auch immer mehr Platz in der Gesellschaft geboten werden.
    Sie ist gut und sozial und kost nix 😉

  22. Würde mir Weihnachten nicht ohnehin schon am Arsch vorbei gehen, hätte mir diese Unperson mein Fest sicherlich verdorben…

  23. Gott schütze das heilige Deutschland (Stauffenberg) und nicht das Vier-Mächte-Konstrukt BRD mit dem nicht gewähltem Buntespräsidenten.

  24. Der Typ mutiert mehr und mehr zum totalen Hans Wurst Respekt gegenüber dem der anders ist !? Heisst das dann daß wir Kinderschänder , Vergewaltiger oder Männer die ihre Frauen schlagen respektieren sollen ?
    Wulff respektiere ich auf jeden Fall nicht , wofür auch ?
    frohes Fest

  25. Ehrenamtlich unterstützen wir auch unsere Mutter,die im Krieg Kind war, die harte Nachkriegszeit erlebt,3 Kinder großgezogen hat, immer nebenher gearbeitet hat.Ehrenamtlich mit Geld, weil Ihre Rente ein Hohn ist.

  26. Respekt erwirbt man sich durch Leistung und Benehmen und nicht durch den Griff in den Schritt.
    Die Forderung „Respekt“ habe ich überdies schon öfters vernommen, hauptsächlich in der U-Bahn!

  27. Dieser durch Merkels Gnaden ins Amt gehobene Grüß Gott August ist wahrlich ein Selbstdarsteller.
    Ich scheiß auf seinen Weihnachtsgruß, warum wird diese Ansprache nicht auf Al Jazzera ausgestrahlt, dort sehen ihn wenigsten SEINE Leute.

  28. War auch heute bei WO Thema. 🙂
    Das Echo war auch dort, bis auf einige wenige Unverbesserliche, durchweg negativ.

    Nicht mein Präsident! 🙁

    Warum wohnt der nicht in Ankara?
    Er wohnt in einem feudalen Schloß mit monatl. 20.000 Öcken bis an sein Lebensende!
    Und wer bezahlt das?
    Die Deutschen! Und dafür erklärt er uns, daß der Islam zu Deutschland gehört.
    Für mich eine bodenlose Frechheit!

    Möge ihm der Gänsebraten im Hals stecken bleiben.

  29. Woher weiß er, wie unterschiedlich die Menschen sind? Gehen seine Kinder in Berlin auf eine öffentliche Schule, fahren mit der U-Bahn? Oder geht er auch mal inkognito zum Bus und fährt in die Innenstadt, umgeben von den lieben Menschen aus all den Ländern, die unsere Gesellschaft so bunt machen, die er sonst aus seinem gepanzerten Fahrzeug nur schemenhaft sieht? Oder meiden er und die Seinen strikt den ÖPNV? Und wissen gar warum? Und das vielgepriesene Ehrenamt hat er selbst doch wohl noch nicht ausgeübt? Umsonst, so wie man es vielerorts erwartet! Ist doch auch schön, wenn man die Menschen beschäftigt, und dies kostenfrei! Das macht den Weg frei für die Gelder, mit denen wir dann die Gewinne der Betreiber von Kliniken, Altenheimen usw. hochtreiben! Das macht auch den weg frei für Gelder, die dann in Pleitebanken fließen! Das Allgemeinpalaver ist in Mode gekommen! Der von Frau Merkel erfundene Präsident ist so nicht unbedingt mein Favorit! Und wo war das Laufband in türkischer Sprache? Aber das kommt sicherlich beim nächsten Anlaß!

  30. Wenn schon unser krypto-sozialistischer Bundespolitik-Appendix nichts für die autochthone Bevölkerung (die ihn übrigens dennoch überwiegend finanziert!) tut, sondern sie nur auf die zugelassene Islamisierung vorbereitet, so wünsche ich jedenfalls allen Leserinnen und Lesern ein frohes Weihnachtsfest sowie für das neue Jahr viel Glück, Gesundheit und Erfolg!

    Und an Stefan Herre darüber hinaus: Danke für diesen Blog!!!

  31. Zu #20 (Feuersturm):

    Ich habe kein Problem damit, wenn sich ein Mensch freiwillig entscheidet, zu arbeiten. Oder eben auch nicht zu arbeiten. Nur, dann sollte er die Folgen bedenken: Wer nicht arbeitet (obwohl er könnte), soll auch nicht essen.
    Jedoch dass Andere mit ihrem erarbeiten Geld Faule unterstützen müssen, ist eine Sauerei!!!

  32. Weih-nachts-an-spra-che?
    Huiiiii, das kann man als Respektlosigkeit gegenüber den Rechtgläubigen interpretieren. Es besteht also doch noch Hoffnung.

  33. erst mit aller brachialgewalt gegen den willen der deutschen bürger den islam in deutschland einführen, sich selbst als den präsidenten aller muslime in deutschland ausrufen lassen, die gesellschaft polarisieren und spalten und dann zum zusammenhalten aufrufen.
    Ich haben schon mindestens 7 bundespräsidenten erlebt, aber sowas innerhalb von wenigen monaten so ablaufen zu lassen ist einzigartig. Da muss man ja gar nicht mehr den armen herrn lübke zitieren, wenn die show gerade live so richtig abgeht.

  34. „[…] Jeder muß spüren: Ich gehöre dazu, ich werde gebraucht.”

    Ich weiß nicht, ich weiß nicht… Ich spüre es einfach nicht! So sehr ich mir auch Mühe gebe!
    Nein, ich geb ’s auf und bleibe dabei: Der Wulff gehört nicht dazu und ich brauche ihn auch nicht!
    So. Punktum!
    Frohe Weihnachten!

    Don Andres

  35. Zu #35 (Pragmatiker):

    Die Fakten, die Sarrazin recherchiert hat, als „Thesen“ abzutun, ist eine Diskretierung seiner Arbeit und ein Schlag in sein Gesicht sondergleichen! Typisch linke Medien: Was nicht gefällt, wird gleich verbal zersetzt.

    Bemerkenswert ist in dem Welt-Artikel in der (nicht rechten) Spalte: „Bei Ehen sind bikulturelle Verbindungen selten. … Von den Deutschstämmigen waren nur zwei Prozent mit Migranten verheiratet.“:

    „Multikulti“ ist sowas von tot! Was die linken Vollpfosten nicht begreifen, ist, dass die von ihren beabsichtigte Durchrassung des deutschen Volkes mit Immigranten gar nicht gelingt. Jede Volksgruppe bleibt lieber unter sich. Adieu „Bunte Republik“. Es ist eher wie Wasser und Öl: Parallelfraktionen.

  36. Wo ist Deutschland denn bunt? Wir ziehen vor allem die unqualiizierten und für unseren Staat schädlichen Schmarotzer aus Anatolien, Arabien und Afrika an. Da ist nichts mit bunt! Viele Inder und andere Hochqualifizerte gehen vor allem deshalb in andere Länder, weil sie keine Lust haben, in Deutschland diejenigen Schmarotzer zu finanzieren, die ihnen potentiell am nächsten Abend in der U-Bahn die Knochen brechen. Das größte Hindernis der Migration in Deutschland ist somit neben dem Lohn- und Sozialdumping die „Kulturbereicherung“ durch aggressive Primaten eines gewissen Kulturkreises. Dagegen ist selbst das Geschwurbel von NPD & Co. lächerlich, davor fürchtet sich ein gut qualifizierter Migrant schon lange nicht mehr.

  37. Ich handel weiter nach der Devise:Wie du mir, so ich dir. Und daran wird auch die Ansprache
    des Dhimmi Wulf nichts ändern.
    Respekt und Anerkennung muss man sich verdienen. Und das geht nicht, indem man sich wie eine Sau im Kornfeld benimmt.

    Ich wünsche allen PI Lesern frohe Weihnachten.

  38. Wulff offenbart mit dieser Rede wieder einmal seinen Kulturrelativismus. Der Mann wäre damit bei den Grünen oder allen Linken der neueren „Frankfurter Schule“ genau richtig. Das macht ihn gefährlicher als Pest, Cholera und Aids zusammen. NOT MY PRESIDENT!!!

  39. #42 Antipode (24. Dez 2010 17:28)

    Weih-nachts-an-spra-che? … das kann man als Respektlosigkeit gegenüber den Rechtgläubigen interpretieren.

    Die Ablehnung des Wortes „Weihnachten“ durch Nicht-Christen ist mir unverständlich.

    Im Gegensatz zum englischen „Christmas“ ist „Weihnachten“ eine neutrale Bezeichnung ohne christliches Element. Es ist darin ja keine Information darüber enthalten, wem diese Nacht geweiht ist. Das könnte die Sonne ebenso sein wie Jesus oder sonst irgendwer oder irgendwas.

  40. Herr Bundespräsident hat ma gesagt das Islam gehört zu Deutschland. Nun ja, immer mehr gehört Islam auch zu Moscow und was daraus wird wenn ein Stadt von Muslis überflütet wird kann man in eine Photoreportage (unten Link) sehen. Früher konnte man sich das nicht einmal im Traum vorstellen, heute ist es Alltag “Islam sei Dank” und “Putin sei Dank”.

    Der blanke Horror. Besonders perfide das Bild des lachenden Musels neben dem toten Lamm. Ekelhaft! Sorry aber bei der Hälfte habe ich aufgehört. Ich will mir mein Weihnachten nicht durch diese Satansanbeter vermiesen lassen. Wir werden noch schneller als uns lieb ist diese Teufelssöhne „richtig kennen lernen“. Gestern Kosovo, morgen ganz Europa. Aber zu welchem Preis?

    Huren wie dem da oben sei Dank

  41. Ey Digga Respekt is wischtigste im Leben von einem Moslem!

    Ho Ho Ho, sprach Wulf, unser alle-haben-sich-lieb-wohlfühl Präsident.

    Warum fährt er nicht mal U-Bahn inkl. buntem Fahrgastspektrum in ein noch bunteren Stadtteil? Dort einfach mal abends in zivil spazieren gehen…
    Die Erfahrungen kann er dann in der nächsten Weihnachtsansprache schildern (sofern er’s denn noch kann).

  42. Was erwartet ihr denn von diesem Dummschwätzer. Mein Präsident ist er in keinem Fall. Ich habe auch eine Vision von Weihnachten. Morgen ist der 25. Dezember und der ganze Muslimspuk und unsere talentierten Politiker, egal welcher Couleur, sind weg auf dem Weg ins Morgenland. Man wird ja nochmal träumen dürfen. In diesem Sinne frohe Weihnachten

  43. Dieses Partei-politische Konstrukt Bundespräsident verlangt Respekt? Soll ich etwa vor diesem Grüßaugust Respekt haben? Einem Statthalter Ankara’s, der nicht vom Volk legitimiert, sondern durch Parteien-Kungelei ins Amt geschoben wurde?

    Soll ich etwa vor 500.000 kriminellen Ausländern Respekt haben oder etwa mohammedanischen Herrenmenschen die uns als „Schweinefleischfresser“, „****nsöhne“ oder „s***** Deutsche“ titulieren?

    Respekt muss man sich verdienen. Und ich habe weder vor diesem Grüßaugust Wulff noch vor kriminellem Ausländern und erst recht nicht vor der mohammedanischen Herrenrasse Respekt.

  44. #53 alec567 (24. Dez 2010 17:50)

    Respekt is wischtigste im Leben von einem Moslem!

    Mir ist unverständlich warum Menschen (das ist nicht auf Moslems beschränkt) Wert auf den Respekt derer legen, die sie mißachten.

    Der Mensch hat ein natürliches soziales Bedürfnis, von jenen, die er achtet, auch geachtet zu werden. Aber alle jene, die er nicht achtet oder gar verachtet, können doch auch nicht die Quelle einer Wertschätzung sein, die er als bedeutend zu werten hätte.

    Ich beispielsweise verachte dumme Fanatiker. Würde mich stören, daß mich die nicht respektieren, dann hätte ich wohl einen psychischen Defekt.

  45. Ja, ja. Reschpekt. Seit Wulff „unser“ Bundespräsident ist hab ich keinen Reschpekt vor diesem Amt mehr. Bekanntlich sind die, welche immer Reschpekt einvordern gerade das Problem. Respekt hab ich lediglich vor denen welche das GG verteidigen.

  46. Auf „Welt Online“ erschien heute ebenfalls ein Artikel zum Thema, den ich dort wie folgt kommentierte:

    24.12.2010, 10:43 Uhr

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article11803317/Wulff-fordert-Respekt-und-bricht-mit-der-Tradition.html

    Die multikulturellen Beliebigkeiten des Herrn Wulff haben nun wirklich nichts, aber auch gar nichts mit Weihnachten zu tun. Insofern verkommt die traditionelle „Rede des Bundespräsidenten“ zum Fest immer mehr zum Mißbrauch zum Zwecke einschlägiger politischer und auch EU – Propaganda. Das Einzige, was aus meiner Sicht noch als positiv zu vermerken wäre, ist der Ruf nach gegenseitigem Respekt – diese Selbstverständlichkeit aber sollten sich besonders die auf die Fahnen schreiben, die diesen von der von ihnen so genannten „Mehrheitsgesellschaft“ sich selbst gegenüber zwar stets und medienwirksam einfordern, niemals aber wirklich selbst zu gewähren bereit sind. Soziales Engagement ist gut und richtig, es gerät aber zur Farce, wo mit solchen Tendenzen nicht gebrochen werden will.

    Anbei – allen Autoren, Schreibern und Kommentatoren ein gesegnetes Weihnachtsfest.

    Während diverse Haß- und Latrinenparolen jeglicher Art unter den dort auffindbaren Kommentaren ganz selbstverständlich weiterhin Bestand haben dürfen, wurde dieser gewiß nicht unsachliche Kommentar seitens des gerade amtierenden Zensors Moderators umgehend entfernt. Solches ist daher ebenso umgehend öffentlich an den Pranger zu stellen, was ich hiermit tue.

  47. #57 GrundGesetzWatch (24. Dez 2010 18:17)

    Respekt hab ich lediglich vor denen welche das GG verteidigen.

    So isses

    Allen eine frohe Weihnacht und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    P.S. PI-Team, weiter so.

  48. Erstmal Frohe Weihnachen, liebe PI-Mitstreiter!

    Bezüglich Mohammed Wulff: Erschiessen. Einfach erschiessen.

  49. Wulff war noch nie mein MP und wird es mit 100%iger Sicherheit auch nie sein. Wenn seine Rede im TV erscheint zappe ich weiter. Das werde ich mir nicht antun.

    Ich wünsche allen aufrechten PI-Lesern und Kommentatoren ein frohes Weihnachtsfest und schließe ALLE Redakteurinnen und Redakteure von PI in meine Wünsche ein.

  50. Multikulti war doch gescheitert? Und jetzt wieder so ein gutmenschliches Vielfältigkeitsgeschlabber von der bunten Republik? Für wie dumm halten die Redenschreiber die Deutschen eigtl? Ich vergaß, die Abschaffer-Politklasse ist hirntot. Eine Schande für die Weihnacht wie für das Land. Den Applaus der Islamisierer und Türkisierer, der Dönerbuden und Hasstempel, der Antisemiten und Deutschenfeinde hat dieser Türkenwuff mit seinem unterwürfigen Gewinsel sicher!

  51. Die Leute wussten schon, warum sie ihn bereits vor der Rede zum Dhimmi des Jahres gewählt haben. Wulff ist er rückratlose Trottel, den sich Frau Merkel gewünscht hat. Mein Präsident ist er auf jeden Fall nicht.

  52. Typisch Ceausescco

    Keiner hatte ihn gewählt , keiner Hört ihnm zu
    keiner winkt zurück

    Ein Grüss-August der Staatsratsvorsitzenden IM ferkel ohne Ausstrahlung , dafür aber mit unzähligen Skandalen behaftet

    Ob der Wolfi weiss , dass Ehebrecher -/innen im Islam gesteinigt werden ???

  53. Der Bundeswuff als Weihnachtskläffer, brav macht er Männchen, singt auch ein Ständchen … micht widert er an, der Landesverräter

  54. OT
    Unglaublich. In nur 3 Tagen haben mehr Leute an der Wahl zum „Anti Dhimmi“ teilgenommen, als die Petition über das soziale Sicherungsabkommen mit der Türkei in ganzen 3 Wochen unterschrieben haben. Kein Wunder, dass dieses Land bei diesem Maß an politischem „Engagement“ seiner Bevölkerung so gnadenlos vor die Hunde geht…

  55. Der Bundeswuff als Weihnachtskläffer, brav macht er Männchen, singt auch ein Ständchen … mich widert er an, der Landesverräter

  56. Oh Grüsss-August der Nation :

    Si tacuises philosophus mansises.

    Deutsch : Hättest du geschwiegen, wärst du ein weiser Mann gewesen

  57. Das liebe ich so an PI: diese Gnadenlosigkeit!

    So gar auf Weihnachten noch Wulff, härter geht es nicht.

    Der uns aufgezwungene Landesverräter dritter Wahl ist immer gut, die Leute wieder zu motivieren Widerstand zu leisten.

    Übrigens was macht den das Strafverfahren unseres Buntes-Aals. Hat man der politischen Staatsanwaltschaft schon die Einstellung vorgegeben?

    Nochmals Dank an PI, dass ihr uns immer wieder -sogar an Weihnachten- daran erinnert, die Bananenplantage in Ordnung zu bringen.

    Frohe Weihnachten an alle!

  58. #71 David08 (24. Dez 2010 18:46)

    Übrigens was macht den das Strafverfahren unseres Buntes-Aals. Hat man der politischen Staatsanwaltschaft schon die Einstellung vorgegeben?

    Ruht alles !!
    Während seiner Amtszeit genießt der Bundespräsident strafrechtliche Immunität

  59. „Jeder muss spüren: Ich gehöre dazu, ich werde gebraucht.“

    Klar doch. Und wenn er das nicht spürt, dann liegt die Verantwortung für die Folgen bei der Gesellschaft, also bei uns. Aber vielleicht will er es ja auch gar nicht spüren? Vielleicht sollte man unseren Wulfi dann mal wörtlich nehmen und frei nach dem Motto verfahren, ‚wer nicht hören will, muss spüren’…

  60. So, so. Respekt fordert der Herr. Wie wäre es denn mal mit Respekt vor der Mehrheit des eigenen Volkes? Respekt vor dem GG?

    Jeder muss spüren: Ich gehöre dazu, ich werde gebraucht.

    Ja, genau. Dafür muß jeder seinen Platz finden – z.B. in einer PI-Gruppe. :mrgreen:

  61. #61 erdscheibe (24. Dez 2010 18:27)

    Diese Handhaltung des Staatsschauspielers, woher kenne ich diese?

    … hierher ..?
    aber Erikas Schülersprecher hat´s noch
    nicht so richtig drauf.
    Man merkt ihm noch zu sehr die
    dahinterstehende Absicht an.

  62. Ja Herr Wulf, erzählen sie das mit dem Respekt mal den Muslimen. Hier in Neukölln werden an Weihnachten den ganzen Tag und den ganzen Abend schwere Kanonenschläge gezündet, um uns unser Weihnachten zu verleiden. Dieses elendige Dreckspack!

  63. Wir leben in verschiedenen Lebenswelten – meint er damit Parallelwelten
    (= Parallelgesellschaften)??? Respekt, ähh wie jetzt??
    Bundeswuff ist und bleibt Dritte Wahl! 😉

  64. Ich sehe diese dummschwätzende Plauderbacke nicht als meinen Bundespräsidenten an.
    Was der absondert,verursacht mir Übelkeit.
    Euch allen wünsche ich aber ein frohes Weihnachtsfest!!!

  65. Wulff wird in die Geschichte eingehen, als der,der die erste Ministerin muslimischen Glaubens ernannte, die als erste Amtshandlung die Kreuze abhängen wollte, und die zugab, zuhause türkisch mit ihrem Sohn zu reden.

    In meinem Büro hängen die Bilder der deutschen Kanzler,der Bundespräsidenten. Zwei Bilder hängen mit dem Bild zur Wand…Merkül und Wulff.

    Es sind schlechte Zeiten. Aber wir standen schon oft vor dem Abgrund. 1813, 1933-45. Um nur zwei Beispiele zu nennen. Nach Wulff wird es auch wieder einen Freiherrn von Stein, einen Bismarck geben.

    Wir können es ändern. Es gibt BPE Pax Europa,Die Freiheit, die Pros. Und viele anderen. Wenn wir uns vereinen, haben wir eine Chance.

    Den Herren von Die Freiheit empfehle ich die Lektüre von Geschichtsbüchern über den 20. Juli, über Stauffenberg. Stauffenberg band in seine Widerstandsbewegung Sozialisten, Sozialdemokraten, Liberale, Klerikale ein. Sein Motto war, das man nach der Befreiung für Deutschland ein freies System einführen kann. Dann sei Zeit zum Reden. Im Kampf nicht.

    Das sollte auch für uns gelten. Abgrenzen um der Abgrenzung willen nützt nur den Feinden der Demokratie. Sich von Pro zu distanzieren mag taktisch klug sein. Sich von Sarah Palin loben zu lassen, ist es nicht. Dies Frau fordert immerhin, das die Wikileak Leute behandelt werden wie Bin Laden und andere muslimische Terroristen….Von solchen Leuten kann, muss man sich distanzieren.

    Frohes Weihnachten allen.Oder was auch immer ihr feiert.

  66. Populistisches Geschwafel

    Ja natuerlich… wir brauchen vorallem Repekt.
    Respekt vor den Jungen, Respekt vor den Alten, Respekt vor den Religionen, Respekt vor den menschenverachtenden totalitaeren [und damit respektlosen] Ideologien im Heiligenkleid. Ist es das was sie sagen wollten Herr Wulff? Warum sprechen sie nie zuende?

    Ich sage Ihnen eins Herr Wulff.
    Anstaendige Menschen halten nichts von verwerflichem, unanstaendigem DHIMMIRESPEKT.

    Wir zollen KEINEN Respekt dem National Sozialismus, noch dem Kommunismus, Lenisismus und genausowenig dem Islam und irgendeiner anderen menschenverachtenden totalitaeren Ideologie.

    Wir zollen Respekt JENEN PRINZIPIEN DIE IHN SICH VERDIENEN und nicht jenen die sie zerstoeren!

  67. wir haben einen Bundespräsidenten?
    Ich dachte der Stuhl sei vakant?

    Aber mal ehrlich, ich werde mir diese Rede nicht ansehen. Dafür war der heutige Tag zu schön um ihn jetzt mit dem Gesabbel von Wulffi kaputt machen zu lassen.

  68. … brauchen wir vor allen Dingen: Respekt. Respekt vor dem, der anders ist als man selbst.

    Respekt vor einem pedophilen Massenmörder Muhammad Ober-Dhimmi (9:29) Wulff???

    http://newstime.co.nz
    „SHOW ISLAM NO RESPECT … It’s all about the Koran stupid Kafir“ Bundespräsident Wulff (Page 271)
    By An Unknown Kafir (Sohn eines 9-11 Todesopfers) But Not Yet A Dhimmi of Islam (9:29)

  69. Ich verstehe nicht. Herr Wulff zuerst „Islam gehört zu Deutschland“, dann in Türkei besuchen, danach „Frohe Weihnachten“ in Kirche! 🙁

  70. Bei seinem nächsten Staatsbesuch im Moslemviertel dieser Welt sollte Wuffi darauf achten, dass sich der Ex-Beruf seiner Zweitfrau („Eskort-Service“, auch N… genannt) nicht herumspricht, sonst fliegen Steine…

  71. Damit eine Gesellschaft aus so vielfältigen Menschen Bestand hat, brauchen wir vor allen Dingen: Respekt.

    Übersetzung: „Jetzt sind diese Menschen einmal hier, das ist nicht mehr zu ändern, also müssen wir das Beste daraus machen. Und dann gebraucht dieser Mensch auch noch den türkischen Kampfbegriff von der Straße: „Reschpekt“!

    Trotz dieser Ansprache wünsche auch ich allen Frohe Weihnachten.

  72. habe gerade einen Kommentar gelesen , dass Herr Lübke ein schlechter Präsident gewesen sei , weil er bei Auslandsreisen nicht wusste , wo er sich befand. — Das mag ganz selten vorgekommen sein, ist aber dem schlechten Gesundheitszustand des braven und ehrlichen Herrn Lübke geschuldet. — Anders ist es mit dem jetzigen Buntespräsi , der scheint — zumindest körperlich — gesund , aber er hält miserable Reden , blamiert uns auf der ganzen Welt und weiss offensichtlich nicht , wo er sich befindet. —

  73. unsere Linken können sich nicht genug darüber aufregen , dass gegen Herrn Berlusconi irgendwelche linken Staatsanwälte ermitteln. — Dass die Strafverfahren und Anzeigen gegen den Buntespräsi wegen der Immunität nicht weiter verfolgt werden, kümmert unsere Linken aber nicht. —

  74. Es wird Zeit, dass seine Majestät Kaiser Georg Friedrich aus dem Hause Hohenzollern wieder die Weihnachtsansprache hält.

  75. Ich bin kein Christ und mach mir nichts aus Weihnachten, aber da es sich um ein christliches Fest handelt, würde man vom Bundespräser eher weniger buntes und dafür etwas mehr christliches Gesülze erwarten.
    Jetzt will der auch noch umziehen, von Großburgwedel nach Berlin. Neeeeiiiin bloß nicht, bleib bitte in deinem Dorf, da wo die Welt NOCH so schön in Ordnung ist. Typen wie Wulff sind einfach nicht hilfreich.

  76. @ #86 Justinianus

    wir haben einen Bundespräsidenten?
    Ich dachte der Stuhl sei vakant?

    Das stimmt nicht ganz: Die Türken haben einen Bundespräsidenten, wir haben wegen unserer störrischen Haltung keinen verdient. Das ist eine der Aussagen dieser Ansprache: Ihr habt noch eine letzte Chance, bunt zu werden, wenn nicht, könnt ihr verschwinden.

    Ich sehe voraus, die nächste Ansprache wird vor einer Kirche stattfinden und die übernächste in einer Moschee.

  77. Und wenn nun Wulff den Moslems sagen wollte, sie sollten uns mit Respekt begegnen? Es ist doch nicht jeder ein Held und traut sich an explizite Formulierungen ran. Also ich will heute an Weihnachten mal nicht so kritisch sein und schliesse zumindest die Möglichkeit nicht aus, dass diese Aufforderung an genau die gerichtet war, die den Respekt am meisten vermissen lassen. Ob so ein diskreter Wink jedoch hilfreich ist, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Die werden ihn ziemlich sicher falsch verstehen wollen.

  78. Nach meinem Empfinden fordert Wulff nur von den Deutschen Respekt für die zugewanderten Kulturen. Er huldigt der neuen Religion der „Diversität“, die für eine New World Order unerlässlich ist. In der Praxis bedeutet das eine Auslöschung der deutschen Identität. Allerdings geht es anderen europäischen Völkern ähnlich.

    Nach seinem misslungenen Spruch „der Islam gehört zu D.“ hat er bestimmt viele kritische Erwiderungen lesen können, aber nichts daraus gelernt. Er verfolgt weiter seinen Multikultikult; eine Vertretung der Sorgen der deutschen Bevölkerung kann ich nicht erkennen. Noch nicht einmal ein Problembewusstsein. Wullf ist kein deutscher Bundespräsident, er ist irgendein synkretistischer Bundespräsident von einer Region in Mitteleuropa. Sein christliches Gerede und seine Betonung der Toleranz sind nur Tarnung.

  79. Watt willste?
    Noch mie Toleranz?
    Von einem Volk, das vor lauter Toleranz seit Jahrzehnten sein Geld wie Sankt Martin teilt und diesen Mann wegen der Toleranz nicht mehr feiern darf?

    Mich dünkt, dää Mensch steht opp de verkeede Platz!

  80. Aber immerhin zitiert er ausführlich öffentlich die Bibel – das allein dürfte für manche gläubige Muslime schon ein Affront sein – und bedeutet eine Stärkung der Christen.

    Ich teile die Kritik von PI, möchte aber hinzufügen, dass auch gute Ansätze gelobt werden sollten!

  81. #10 WirSindDasVolk (24. Dez 2010 15:53)
    @@
    Habe keine Angst, das Blatt ist schon gewendet. 🙂

    Gruß

  82. Zu #67 (German):

    Nein, es sind nicht „die“ Politiker, oder „die“ Redenschreiber! Es sind unsere Mitbürger selbst!!!
    Schau mal, gestern waren ca. 40.000 Besucher hier – davon kannste einige Linke und Mehrfachbesucher abziehen. Aber angesichts der ca. 82. Mio Menschen, die hier leben, ist das echt wenig!
    Der schlafende oder eingelullte Michel ist ein großes Problem! Uns geht es einfach noch nicht schlecht genug, der Leidensdruck ist einfach noch nicht groß genug, so dass unsere deutschen Mitbürger einfach nicht aus ihrer Komfortzone (Sofa vermutl.) herauskommen. 🙁
    Und diese Erkenntnis wird eben von der aktuellen Politik ausgenutzt.

  83. Dieser Milchreisbubi und hirnlose
    Bundesisla mist….
    So ein Antidemokrat mit seiner Ministerin Ötzal, der Medien Carta und Kultur sensibele Berichterstattung.

    An die P E T I T I O N E N denken
    FF
    GF usw.

  84. “Unsere Gesellschaft ist frei und bunt…blabla “
    Wie frei und bunt ? So bunt das viele bestimmte Stadtteile meiden weil es ihnen dort zu bunt wird ? Opportunisten sollte man zeitweise für dieses Amt vorschlagen aber nicht immer ….

    Vielleicht sollte ein Bundespräsident zukünftig erstmal einen Zivilcouragetest machen bevor er dummschwätzt und damit sein Land in Gefahr bringt …

  85. Friedensbotschaft der Moslems zu Weihnachten an die restliche Welt:

    n-tv meldet Selbstmordanschlag in einem Flüchtlingslager in Pakistan. Mehr als 42 Tote und über 70 Verletzte. Explosion bei der Verteilung an Nahrungsmittel der UN. Selbstmordanschlag in Kahr im Distrikt Bajaur.

    Islam ist nicht Frieden, sondern gelebter Massenmord und gelebte Intoleranz gegenüber der Menschheit!

  86. claudio(a) rothInnen’s sonne-mond-und-sterne-geplapper von tuerken-wulff aquiriert und neu editiert. buntes treiben sehe ich in der tat in seinem herrfschaftskluengel.

  87. Hat Islam-Wulff eigentlich nicht geschworen Schaden vom deutschen Volk abzuwehren?

    Dann können wir diesen Politkasper jetzt wegen Meineids anzeigen.

    Wir breuchten nur noch einen nicht gutmenschenverseuchten Richter, der Islam-Wulff verknackt.

    Aber so etwas gibt es in der bunten Republik nicht mehr.

  88. Ein nicht vom Volk gewählter Politdeep verhönt das deutsche Volk ganz offen und ohne Respekt vor der Bevölkerung, vor der Geschichte Deutsclands und vor unserer Kultur.

  89. In manchen Teilen Deutschlands kann man froh sein, nut grün und blau geschlagen oder getreten zu werden und nicht sein Leben auszuhauchten, indem man das Pflaster rot färbt. Das ist mit bunte Republik gemeint. 🙁

  90. Jeder öffentliche Auftritt solcher „deutschen“ Politiker verursacht mir nur mehr Brechreiz und bestärkt mich, wie gut es war, aus diese Land wegzugehen. Der Rest kann ja gerne auf „bunt“ machen, aber ohne mich!

  91. Respekt und Anerkennung muß man sich erarbeiten oder durch besondere Leistungen verdienen. Wieso soll man Leute respektieren, die im eigenen Lande leben, nicht die Sprache lernen, die Sozialsysteme ausbluten und nur beleidigt sind?

  92. #60 GrundGesetzWatch (24. Dez 2010 18:17)

    Ja, ja. Reschpekt. Seit Wulff “unser” Bundespräsident ist hab ich keinen Reschpekt vor diesem Amt mehr. Bekanntlich sind die, welche immer Reschpekt einvordern gerade das Problem. Respekt hab ich lediglich vor denen welche das GG verteidigen.

    Benutzen Sie das Verb „einvordern“ als Pendant zu „einhintern“??

  93. Welchen Respekt, Herr Bundespräsident, soll man denn bitte aufbauen zur Lebensleistung eines hier mit drei Ehefrauen und 10 Kindern von der Sozialhilfe lebenden Moslems? Wie denn, wenn bei demjenigen, dem man Respekt zollen soll, die einzige Lebensleistung darin besteht, in einem Land, dessen Gesellschaftsstruktur er ablehnt, nur deshalb zu leben, weil man für’s Nichtstun ein Geld bekommt, das man als Angestellter selbst mit Hochschuldiplom und in einer Spitzenposition der Wirtschaft netto nicht erzielen könnte.

  94. #113 Starenberg (25. Dez 2010 10:16)

    Benutzen Sie das Verb “einvordern” als Pendant zu “einhintern”??


    Das Gegenteil von „reinrein“ ist „rausraus“ : also ->
    von „einvordern“ das Gegenteil ist „aushintern“ . 😀

  95. Respekt muss man sich verdienen, man kann sich ihn nicht mit Gewalt einfordern wie sich das die Anhänger der „Friedensreligion“ so denken.
    Wulff denkt sich aber bei dem was er sagt wohl rein garnichts, nachdem er fertig war hat man bei ihm wahrscheinlich einfach die Batterie rausgenommen und in die Ecke gestellt bis man ihn wieder braucht. Ein seelenloser Plapper-Roboter eben.

  96. Wir werden von diesem schmierigen Typen noch viel Schlimmes zu ertragen haben. Er hat scheinbar von der Kritik an seinen Islam Sprüchen was mitgekriegt und meint nun, „Charakterstärke“ oder gar „Mut“ beweisen zu können, indem er „Kurs hält trotz Gegenwind“. Prost Mahlzeit Leute, eigentlich. Aus gegebenem Anlass aber doch lieber Fröhliche Weihnachten @ all!

  97. Dieser Heuchler ist sicherlich NICHT mein Bundespräsident,möge er am Tag der Abrechnung in der Hölle schmoren.

    Allen anderne aufrechten Menschen,vor allem allen PI Leser ein gesegnetes Weihnachtsfest und frohe Festtage.

    SilasTNA

  98. #104 WahrerSozialDemokrat (25. Dez 2010 04:08)
    Die richtige Würdigung wäre:
    0 Kommentare zu einer 0!
    Und das war schon zuviel!

    Wie kann man nur zu dieser frühen Morgenstund‘ schon wieder so „böse Gedanken“ haben?? – Und das noch an Weihnachten.
    – Sind die Geschenke ausgeblieben?
    Ich fürchte bereits, es wird wohl auch im neuen Jahr so böse weitergehen!
    Trotzdem alles Gute!

  99. Also so schlecht finde ich seine Rede diesmal gar nicht. Hier würdigt er sogar die Arbeit von PI-news:
    „Menschen, die sich mit anderen zusammentun…
    weil sie sich für ihre Stadt, für unser Land, für unsere Demokratie verantwortlich fühlen.“

    Oder hier kritisiert er sogar die Muslime:

    „Damit eine Gesellschaft aus so vielfältigen Menschen Bestand hat, brauchen wir vor allen Dingen: Respekt. ( Hier hat er nur „liebe Muslime“ vergessen ). Respekt vor dem, der anders ist als man selbst… Und Anerkennung auch seiner Leistungen“ ( der Leistungen der Deutschen für die Muslime natürlich, hat er nur vergessen zu erwähnen, andersherum würde ja keinen Sinn machen.)

    Oder hier kritisiert er sogar den Propheten Mohamed:
    „Respekt schon vor den Kindern und ihren Bedürfnissen.“ ( hat nur vergessen: „und nicht wie der Kinderschänder Mohamed und aller die ihm nacheifern“ )

    „Von Weihnachten geht die Botschaft des Friedens und der Zuversicht aus. Was vor 2000 Jahren auf den Feldern von Bethlehem als Gruß der Engel an die Hirten erklang, das ersehnen wir uns auch heute: Friede auf Erden.“ ( Hier hätte er vielleicht noch erwähnen gekonnt, dass leider vom Islam zunehmend die Botschaft des Hasses und des Verderbens für Deutschland ausgeht und leider immer mehr die Saat des Satans, die er durch den Koran in die Welt gebracht hat, nämlich Krieg und Verderben aufgeht. )
    Aber alles in allem nicht mal so schlecht diesmal unser Grüssaugust. Das wird schon noch.

  100. Dieses Photo ist kein Zufall! Der Wulff steht da wie ein Imam in der Moschee bei der Predigt, und vor ihm sitzen alle „Gläubigen“ wie in der Moschee üblich am Boden. Das Photo soll garantiert bewußt so wirken wie ein Freitagsgebet in der Moschee.

  101. Irgendwie hab ich das Gefühl, das der Wulff mit seinem salbungsvollen Gesülze sich selbst beweihräuchert.
    Ich kann gut auf seine Ansprache verzichten. Dieser Mann hat sich für mich längst selbstdisqualifiziert.

    Trotzdem, frohe Weihnachten für alle Pi-Leser.

    Ich bin auch als Nichtkirchenmitglied sehr froh, dass dieses Kind mit dem Namen Jesus vor ca. 2000 Jahren geboren wurde.

  102. Auch an Weihnachten sind unsere Fachleute sehr fleißig:

    Nach Überfällen in Neukölln und Kreuzberg hat die Berliner Polizei in der Nacht zu Samstag zwei Jugendlichen das Handwerk gelegt. Die beiden 15- und 17-Jährigen hatten zunächst gegen 21.50 Uhr in der Kreuzberger Böckhstraße einen Jugendlichen mit einem Messer bedroht und ihn gezwungen, Geld und Handy abzugeben. Dann nötigten sie ihn, die PIN-Nummer seiner Bankkarte zu verraten und Geld am Automaten abzuheben. Anschließend zwangen die Räuber den 19- Jährigen, sich auszuziehen, schlugen ihn zu Boden und flüchteten zu Fuß. Wenig später überfiel das Duo in der Karlsgartenstraße in Neukölln eine 26-Jährigen. Auch ihm hielten sie ein Messer vor, raubten ihn aus, schlugen in mehrfach und flüchteten. Der Raubzug endete am U- Bahnhof Hermannplatz, wo alarmierte Polizisten die beiden Jugendlichen festnahmen und in die Gefangenensammelstelle brachten.

    Keine Angst, Herr Wulff, ihre Lieblinge sind morgen wieder frei und bei der „Arbeit“.
    Bunt genug, Herr Bundestürkident?

  103. Alles so schön bunt hier:

    CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF
    Jugendliche greifen Polizisten an
    Berlin – Zwei Polizisten sind in der Nacht zum Sonnabend in Charlottenburg-Wilmersdorf von Jugendlichen angegriffen worden. Die Streifenbeamten waren gegen 2.00 Uhr zum Reichweindamm gerufen worden, weil Zeugen von dort eine Schlägerei gemeldet hatten. Als die Polizisten in ihrem Streifenwagen anrückten, reagierten die Jugendlichen aggressiv und bedrohten die Beamten.

    Die Polizisten stiegen daraufhin aus ihrem Fahrzeug und gingen auf die Gruppe zu. In dem Moment forderte ein 19-Jähriger die anderen Jugendlichen zum Angriff auf. Plötzlich liefen rund 25 Personen auf die Beamten zu und bewarfen sie mit Schneebällen. Die Gruppe der Angreifer wuchs auf rund 40 Personen an. Die Polizisten setzten schließlich Pfefferspray ein, um sich zu wehren.
    Die Angreifer flüchteten in die Bernhard-Lichtenberg-Straße. Einige stiegen in einen Bus der Linie M 21. Zur Unterstützung angeforderte Polizisten einer Einsatzhundertschaft stoppten den Bus und kontrollierten die Insassen. Die beiden angegriffenen Beamten erkannten den 19-Jährigen wieder, der zu dem Angriff aufgerufen hatte. Zudem identifizierten sie einen 16-Jährigen, der sie bei der Rangelei gewaltsam am Arm festgehalten hatte. Während der
    Überprüfungen in dem Bus beleidigte ein 17-Jähriger außerdem eine Polizistin.

    Den 16-Jährigen brachten die Beamten zu einem Polizeiabschnitt. Von dort aus wurde er nach Rücksprache mit seinen Eltern entlassen. Die beiden Älteren wurden nach Aufnahme der Personalien wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen die Jugendlichen laufen nun Strafermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruchs und Beleidigung ein. Verletzt wurde niemand.

    Hier sind die „Fachkräfte“ sofort wieder freigelassen worden, um sie nicht von der „Arbeit“ abzuhalten.
    Bunte Weihnachten Herr Bundestürkident, hoffentlich erleben Sie auch mal Ihr „buntes Wunder“.

  104. Gewiss: Wulff ist ein weiterer politischer Peinlichkeitsvorfall. Sarrazin hat auch darin Recht.

    Wes Geistes Kind der Herr Bundespräse ist, entnehme ich auch der DEUTSCHEN SPRACHWELT (die übrigens mehr Beachtung verdient, auch bei PI).

    Ich zitiere aus der Winter-Ausgabe 2010:

    Staatssprache Deutsch -: Wohin geht die Reise? (Es geht um die Absicht, künftig Englisch als zweite Gerichtssprache (und später einzige) zu etablieren; selbst Frau Böhmer engagiert sich, natürlich bei der steuerfinanzierten Aktion Deutschlandstiftung Integration, mit dem weitgehend sinnfreien Spruch: ‚Raus mit der Sprache: Rein ins Leben’):

    Ist es die Mischsprache Denglisch, in die viele Deutsche flüchten, um ihre Weltoffenheit zu demonstrieren, oder ist es die sogenannte ‚Kanaksprak’ die von einer Anzahl Deutscher mit sogenanntem ‚Migrationshintergrund’ gesprochene Sprache?

    Vielleicht kommt die Lösung von unserem Bundespräsidenten Christian Wulff, der sich am 7.7.2010 mit folgenden Worten ins Goldene Buch des Europäischen Parlaments eintrug: ‚Best wishes for the future in the 21th (nicht: 21st) century. C. Wulff.’ 😯

  105. Seinen Bundespräsidenten sollte man möglichst schonen. Er ist unser aller Aushängeschild und es zeugt von guter Kinderstube. Ist das Schild aber schlecht, sollte man es so rasch wie möglich abhängen. Diese Gnade wird uns aber nicht zu teil. Das System stürzt Kopf voran ab. Der finanzielle Ruin ruiniert noch den Rest von Restdeutschland. Dann kippt das ganze Land und an den Phönix aus der Asche sollten wir nicht glauben.
    Wenn Wulff von den verschiedenen Lebenswelten redet meint er, dass das gut so sei. Gleichzeitig spürt er, dass der bunte Bestand äußert unbeständig ist. Jetzt kommt er auf ein neues Zauberwort, das er den Muslimen nachplappert: Respekt. Die Muslime fordern ständig Respekt. Vor ihrer Scharia, vor ihren Religionsdiktaturen, vor einem schwarzen Meteoriten, der ihr steinerners Herz symbolisiert etc. Das alles sollen wir laut Wulff respektieren.
    Ja, Herr Bundespräsident, wir alle werden gebraucht: unsere Ersparnisse, unsere Weinberge und letztlich auch unser Fell. Wer sein Leben her gibt für seine F(r)einde, dem winke ewiger Lohn. Danke für die zutiefst christliche Weihnachtsbotschaft, Herr Bundespastor!

  106. Es fehlen noch Werbeeinblendungen im Video:

    Dieser Bundespräsident wird Ihnen präsentiert von: AWD, ihr gieriger Finanzoptimierer. Mit freundlicher Unterstützung des Vereins zur Verhinderung der Bestrafung moslemischer Straftäter und zur Förderung bunter Kanacksprak.
    Colourful seasonal greetings for your future in the 7th century.

Comments are closed.