ZEIT bestätigt PISA/Migrantenanteil-Korrelation

Auch der ZEIT rutscht ab und zu PI raus. In einem Artikel zu den aktuellen Ergebnissen der PISA-Studie heißt es: „Die Leistungen der finnischen Schüler sind vorbildlich. Aber als Vorbild für Deutschland taugt Finnland nur bedingt, weil es eine sehr homogene Bevölkerung hat und keine großen Einwanderergruppen integrieren muss.“ Damit bestätigt die ZEIT das, was der Chef des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, gegenüber der Bildzeitung ganz ungeniert geäußert hatte: “Der relativ hohe Migranten-Anteil an unseren Schulen ist mitverantwortlich für das schlechte Ergebnis der Deutschen bei der Pisa-Studie.”

(Spürnase: rhadamanthys)