Zarife Menci und ihre Mutter Zehra Cengiz.Welche unfassbaren Mechanismen sich dank Linkspresse, Medienhörigkeit und Anti-Diskriminierungsgesetz in unserem Land fest etablieren, musste ein inzwischen entlassener Oberarzt der Kurklinik Sonnenhof in Lützenhard bei Waldachtal im Schwarzwald am eigenen Leib erfahren. Ihm wurde die 76jährige, in Schönaich wohnhafte Türkin Zehra Cengiz (Foto r.) infolge einer Knie-OP für eine dreiwöchige Reha-Maßnahme zugeteilt.

(Von Thorsten M.)

Bei der Aufnahme stellte sich jedoch heraus, dass die Frau, obwohl sie seit 30 Jahren in Deutschland lebt, fast kein Wort Deutsch spricht. Wer schon einmal eine intensivere orthopädische Behandlung mitgemacht hat, weiß, dass hier auch eine gelegentlich dolmetschende Tochter nicht wirklich weiter hilft, es vielmehr auf die direkte Kommunikation ankommt, was übrigens auch der Schönaicher Haus-Orthopäde der Frau gegenüber der Presse bestätigte.

Nun hätte der Arzt natürlich „Dienst nach Vorschrift“ machen können, indem er die Frau irgendwie über die drei Wochen „beschäftigt“. Offenbar war ihm aber sein beruflicher Ehrenkodex wichtiger, und er schickte sie stattdessen, mit in den Entlassungspapieren schriftlichem Hinweis auf nicht ausreichende Deutschkenntnisse für eine Behandlung, nach Hause.

Hätte er dies als Türke mit einer Deutschen in der Türkei gemacht, kein Hahn hätte danach gekräht. Und hätte die türkische Familie Cengiz einen Funken Anstand in den Knochen, wäre ebenfalls nichts passiert. Wäre sie dann doch nicht – wie im Artikel beschrieben – wütend, sondern vielmehr selbstkritisch-geknickt abgereist – und hätte sich lautlos um eine Alternative bemüht. Für diese Lösung stand der Tochter Zarife Menci (Foto oben l.) aber offenbar ihr südländisches Temperament im Wege. Statt die Krankenkasse zu kontaktieren, ob es eine Reha-Klinik mit türkischem Arzt gäbe, oder ob Kosten für eine Kur in der Türkei vielleicht zumindest teilweise übernommen würden, wandte sie sich an die „Kreiszeitung Böblinger Bote“, die schnell einen Hilfsschreiberling zur Hand hatte, um das Thema mit der gebührenden Empörung – d.h. inklusive Kommentar – aufzubereiten:

Der Rest der Geschichte ist schnell erzählt: Nicht nur der hier inkriminierte Oberarzt, nein auch der Chefarzt der Klinik wurde im Zuge der Pressenachfragen und -veröffentlichungen ersetzt, wobei im Bericht offen bleibt, ob auch letzterer seine Stelle aufgrund des Vorfalls hat räumen müssen. In jedem Fall ist er inzwischen durch einen neuen, aus dem Irak stammenden Chefarzt ersetzt worden, der sich natürlich nochmals schriftlich im Namen der Klinik bei der Familie Cengiz entschuldigen will. Dafür gibt sich die Abgewiesene versöhnlich: Nach Aussagen ihrer Tochter könne sie aufgrund der Entschuldigung der Klinik „auch verzeihen“.

Was ist auch hier wieder die Message an die türkische Community im Lande? – Du sprichst nach 30 Jahren hier kein Deutsch? – Oder in anderen Fällen: Du hast keine Arbeit? Du bist deshalb gar kriminell geworden? – Alles kein Problem. Die Deutschen sind schuld! – Sollen sie doch endlich Türkisch lernen!

Kontakt:

» Kreiszeitung Böblinger Bote: leserservice@bb-live.de

(Spürnase: Herbert B.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

168 KOMMENTARE

  1. Das Übliche! Nur weiter so, irgendwann hats auch der Letzte in D begriffen, worauf das Ganze abzielt.
    Das von uns finanzierte Gesundheitssystem ausnehmen wollen und das auch noch ohne Deutschkenntnisse? Was für ein Fauxpas.
    Der pöööse Oberarzt, wie kann er auch, das ist gegen jede (Gutmenschen-)Regel.
    Ich hoffe mal, das die Genesung der Dame gut voranschreitet, aber bitte dann in Ankara!
    Und wenn in Kurdistan mal wieder der übliche Dorfkampf ausbricht, kann sie bestimmt wieder flitzen. Das auch gänzlich ohne Kur!

  2. Darf ich einmal fragen, welchen Nutzen uns diese Frau in 30 Jahren gebracht hat, außer eine extrem aggressive Tochter gezeugt und geboren zu haben?

  3. Sehen wir es positiv: Wird sich der genannte Oberarzt mal über das Islam-Problem Gedanken machen? Wird er zum DIE FREIHEIT-Wähler?

  4. #5 Rasputinn040

    Ein Oberarzt kennt in der Regel viele Leute höheren Bildungsniveaus mit entsprechenden Connections und wird hoffentlich oft und den richtigen Leuten herumerzählen, was ihm wiederfahren ist.
    Ob das natürlich bis Linksgrün vordringt darf gern bezweifelt werden. Wer nur jault, dem fehlt das Gehör!
    Aber es werden trotzdem genug Leute erfahren.

  5. 30 Jahre in Deutschland, kein Deutsch? Gute Heimreise!

    Fast kein westliches Land duldet den dauerhaften Aufenthalt wenn man nicht über ausreichende Grundkenntnisse in der Landesprache verfügt.

    In Deutschland wird man vom Arzt über die Behörden bis hin zu den Banken in der Muttersprache bedient. Warum dann noch Deutsch lernen?

  6. Man braucht wohl auch gar nicht danach zu fragen ob und wie lange die gute Frau in das deutsche Gesundheitssystem einbezahlt hat dass eine solche VIP Behandlung gerechtfertigt wäre ich will es auch gar nicht wissen …… unglaublich unverschämt dreiste immerzu fordernde Türken und deutsche Gutmenschen in Tateinheit .
    Und Michel darf bezahlen , hoffentlich ist der Spuk bald vorbei .

  7. Nachtrag:

    Über Böblingen und Umgebung weht in weiten Teilen der Halbmond, ich komm nicht weit weg davon und Deutsch wird dort m.E. nur noch marginal gesprochen, der Oberarzt hätte sich eigentlich gefälligst anpassen müssen! 🙁

  8. schon vor 30 Jahren gabs auf deutschen Kinderspielplätzen Hinweise auf türkisch, das Problem ist älter als man denkt.

    Es fehlt an Bildung und Disziplin, kommt bei der Frau allerdings zu spät und wäre nutzlos, aber

    Strenge und verpflichtende Ganztagsschule – Sarrazin ist für chinesisches Bildungssystem

    das könnte ein Hinweis sein:

    http://www.space-times.de/panorama/104078-strenge-und-verpflichtende-ganztagsschule-sarrazin-ist-fuer-chinesisches-bildungssystem.html

  9. Wieso sollte sie auch Deutsch können.Sie war zu sehr damit beschäftigt Deutschland nach dem Krieg eigenhändig wieder aufzubauen da hat man für sowas keine ZEIT.

  10. Mit bedauern muss ich wieder feststellen, es gibt weder Dankbare noch Bittende Moslems ….
    es gibt nur fordernde…
    das macht mich echt traurig… die scheißen auf uns und wir sagen „danke“…
    30 Jahre hier und kein Wort deutsch außer,,, du musst geben…
    in USA, Russland, Kenia ganz egal wo du auf dieser Erde hinziehst überlebst du kein Jahr, wenn du nicht die Spreche lernst und nciht Arbeiten gehst… sowas geht nur in Deutschland
    … MOSLEMS RAUS

  11. das schöne ist, dass wir selber auch schuld daran sind…

    sowohl die türken (auf den vorliegenden fall bezogen), als auch die deutschen medien und unsere politiker verhalten sich einfach nur dreist.
    lustig, dass die arme frau ihre beschwerden nichtmal selbst artikulieren kann…

    wer nach 30 jahren (eher 2) sich nicht in landessprache verständigen kann, der gehört hier nicht her. ebenso würde ein vernünftiges land schmarotzer, die sich so dreist beschweren, sofort vor die tür setzen.

    in ägypten knallts…hoffentlich dauerts hier auch nicht mehr lange…sonst ist es zu spät

  12. Da denke ich oft an die USA und Canada, aber auch Australien. Wer dort die Landessprache englisch nicht spricht, hat einfach Pech gehabt….und nach 30 Jahren Aufenthalt sowieso. Das gibts nur in Deutschland….

    Deutschland hat sich mit Ankunft der ersten Türken in den 60ern bereits abgeschafft….

    Komisch, selbst in Italien können diese Dumm-Dödel alle italienisch. Weil dort kein Mensch sich bemüht deren Landessprache zu können. Nur in Deutschland versucht man jetzt, selbst deutschen Kindern türkisch einzubleuen….

  13. Erstens frage ich mich, was die Frau hier 30 Jahre lang zu suchen gehabt hat.

    Und zweitens sollte das die sofortige Ausweisung mitsamt Sippe zur Folge haben.

    Und drittens freue ich mich auf den Tag, an dem das Volk aufsteht und die Moscheen ihrer gerechten Bestimmung zuführt.

  14. Wieviel die Dame ohne deutsch die letzten 30Jahre gearbeitet hat kann ich mir gut vorstellen und von was/wem sie ihren Lebensunterhalt bekommen hat auch.

    Schande auf dieses Land. Sowas gibt es wirklich nur hier in D.

    Man stelle sich vor Deutsche würden sich so im Ausland verhalten…

  15. Integrationsverwiegerer sind doch solche
    die auch kostenlose vorhandene Integrations oder Sprachkurse nicht besuchen würden. Jedoch sollte man es halt mal so versuchen wie zB. meine Frau. Sie konnte kein Wort Deutsch! Deutschkurs Dienstag 2Std. und Freitag 2Std, 6 Monate lang mit dem Lehrmittel „Deutsch als Fremdsprache, Huber-A1/1 bis…, http://www.huber.de“ .Nach diesen 6 Monaten machte sie Behördengänge alleine und führt heute Gespräche auf Hochdeutsch ganz normal. Dazu versteht sie auch Schweizerdeutsch, jedoch liegt die Priorität auf Hochdeutsch. Die Kurse werden von uns selbst bezahlt. In den Genuss von Gratisangeboten kommen offenbar nur wer sich besonders dreist anstellt. Im übrigen sollte man die Lehrmittel auch zuhause mal zur Hand nehmen und selbst lernen anstatt in die Kiste zu schauen.Da happert es doch schwer bei gewissen Zuzügern. Jedenfalls steht fest, dass wer lernen will es auch kann. Wenn nach Jahren immer noch kein Deutsch gesprochen wird, was offenbar zunehmend der Fall ist, dann hat die betreffende Person doch schon erhebliche Probleme mit den Gastgebern und sollte eigentlich schnellstens wieder gehen. Ausreden es gebe keine Kurse oder Lehrmittel ziehen nicht. In jedem Buchladen gibt es Lehrmittel zu kaufen um anzufangen zu lernen. Man muss sich nur selber mal in den Hintern kneiffen und nicht darauf warten dass einem ständig alles in den Schoss gelegt wird.

  16. Da hilft doch nur eins: Konsequent den Böblinger Boten als Abo kündigen oder nicht mehr kaufen. Dazu dem Vetrieb den Grund für die Kündigung mitteilen – und vielleicht den verkaufsfördernden Hinweis geben, sich künftig die Leserschaft in der nicht deutsch sprechenden türkischen Gemeinschaft zu suchen…

    Solche üblen Schmierblätter gehören aus der Presselandschaft getilgt – und wir habens in der Hand!

  17. Mit jeder neuen Aktion, wie im obigen Artikel beschrieben, wird der „Hals“ dicker und die Wut größer. Wenn dann Tag X kommt braucht sich niemand über die Konsequenzen wundern.
    Frau Zehra Cengiz hat sicher in den 30 Jahren viel gearbeitet und Unsummen in die Sozialkassen eingezahlt, deshalb kann man ihr die nicht vorhandenen Deutschkenntnisse verzeihen. 🙁

  18. Kommentar von Jan Phillip Schlecht:

    Zählt Sprache oder Gesundheit!

    Sehr geehrter Herr Schlecht,

    was bilden Sie sich eigentlich ein, so über die Fachklinik Sonnenhof her zu ziehen? Wenn eine Türkin seit 30 Jahren in Deutschland lebt und kein deutsch spricht, gehört sie abgeschoben in die Türkei! Das ist nämlich keine Integration mehr. Das ist ganz einfach Blödheit und Sturheit der Türkin. Zeigt sie doch dann durch dieses Verhalten, ihre Abneigung den Deutschen und Deutschland gegenüber. Das Beste wäre ja, dass der behandelnde Arzt, die Physiotherapeutin und wer alles für den Bewegungsappart zuständig ist alle türkisch sprechen! Das alle Schriftsachen in türkisch gedruckt sind! Solche Leute können wir hier in Deutschland nicht gebrauchen!

    Um einmal auf Ihren skandinavischen Urlauber zu kommen, der sich beim Wandern den Fuß verknackst hat, da schreiben Sie absoluten Blödsinn! Wenn sich ein Urlauber den Fuß verknackst bekommt er im Krakenhaus eine kühlende Packung, Schmerzmittel und wird im schlimmsten Falle sogar operiert. Nach der Behandlung und einigermaßen Verheilung wird er aus dem Krankenhaus entlassen und er fährt wieder in sein Heimatland. Dort tritt er dann ggf. seine Reha an. Da es sich ja, wie Sie schreiben, um einen wesentlich jüngeren Urlauber handelt, wird er wohl nicht so blöd sein und kein Wort Deutsch kennen. Zumal man in so einer harmlosen Sache, wie Fuß verknacksen, auch mit Händen und Füßen gestikulieren kann. Er würde aber nicht die Forderung aufstellen, dass alles auf skandinavisch dokumentiert bzw. geredet wird.

    Was hätten Sie dann geschrieben, wenn ein Deutscher, der seit 30 Jahre in der Türkei lebt und nicht ein Wort türkisch spricht, wenn eine türkische ihn Reha-Klinik entlassen hätte auf Grund der fehlenden, türkischen Sprachkenntnissen? Wär Ihr Aufschrei genauso vehement gewesen wie hier in diesem Fall? Das zeigt doch wieder einmal die Gutmenschlichkeit der Politischen Korrektheit!

    Fazit: Wer nach 30 Jahren immer noch kein deutsch sprechen kann ist noch lange nicht integriert!

    Unterschrift

  19. Einzelfall? Mitnichten! Ich arbeite auch in einer Reha-Klinik und wir haben regelmäßig mit Leuten zu tun, die kaum Deutsch sprechen. Das nimmt nochmal extra viel Zeit in Anspruch, ist nervig und man muss sie am Anfang eine Zeit lang betreuen, weil sie den Plan nicht lesen könne, wann sie zu welchem Termin kommen müssen.Da kann ich gut verstehen, wenn man da mal genug hat. Kann sich ja nicht alles gefallen lassen.

    Dann gibt es noch andere, die zwar Deutsch können, aber eine Sonderbehandlung wünschen und wenn man sie darauf anspricht, dass das so nicht geht, einem vorgeworfen wird man wolle einen aufgrund seiner ausländischen Wurzeln diskriminieren. Jaja, mit den Deutschen kann mans ja machen.

  20. Meine Mama hatte letztes Jahr Reha Sport von der Krankenkasse bezahlt, da war genau die gleiche Situation:

    Von den 12 Teilnehmerinnen waren 8 Türkinnen, die alle kein Wort deutsch sprachen, die hälfte der Zeit hat die ebenfalls türkische Kursleiterin für die Übersetzungen an ihre Landsleute gebraucht. Die waren nicht mal imstande sich auf Gymnastikbälle zu setzen..
    Meine Mama war immer froh wenn sie sie die andere Kursleiterin, eine Polin hatten.
    Die hat klare Ansagen gemacht:
    „Ich kann kein türkisch, wenn ihr was nicht versteht, müsst ihr Z-U-G-U-C-K-E-N..“

  21. Ich habe doch gesagt:

    In Böblingen wäre das Verständigungsproblem normalerweise mangls Deutsch so schnell nicht aufgefallen, da dort eh keins mehr gesprochen wird.
    Wie konnte sich der ungezogene Oberarzt auch erdreisten, das vorauszusetzen für eine qualifizierte Behandlung.

  22. Einfach nur noch pervers! Was haben diese zahnlose anatolische Vorsintflutlerin und ihre cholerische Tochter mit Deutschland zu tun, außer dass sie hier sind, um den deutschen Steuerzahler auszunehmen?! Und dann knickt man solchen Figuren gegenüber auch noch regelmäßig ein. Ich beginne mein eigenes Land ob dessen unterwürfiger Arschkriecherei zu verachten.

  23. Deutschland macht sich einfach nur lächerlich. Kein Wunder das die Moslems keinen Respekt vor den Deutschen haben. Das hätte ich auch nicht wenn ich in ein Land käme wo solche Deppen hausen…

  24. Die Türken und andere Moslems waren früher nicht so fordernd. Die lernen von den dummen Westlern, dass sie nur dummdreist fordern müssen. Immerhin hat man der Frau ja 30 Jahre lang das Gehirn gewaschen: Du musst nicht arbeiten, Du musst nur fordern. Wenn die Frau früher mal An- und Verstand gehabt haben sollte: das haben ihr unsere Gutmenschen abgewöhnt.

  25. Für Medizinstudenten ab jetzt also noch einen Sprachkurs in Türkisch einführen. Weitere Zulassungsvoraussetzung für das Medizinexamen ist dann der erfolgreiche Nachweis (mindestens „kleiner Schein“) über das Beherrschen der Türkischen Sprache in Grundzügen. Alles andere ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit !!

  26. die dame gehört in die politik. und zwar in den inneren führungszirkel der grünen. als erfolgreiches beispiel dafür, wie man trotz 0 sprachkenntnissen und dem richtigen kulturellen background es in deutschland weit bringen kann. man muss aber ausserdem noch frech und unverschämt genug sein. wobei wir wieder bei der kultur wären 🙂

  27. @ #26 Friedrich91 „Jaja, mit den Deutschen kann mans ja machen.“
    Das hat seinen Grund. ´Die Deutschen´ haben gute Ingenieure, gute Physiker, gute Dichter und gute Philosophen hervorgebracht. Gute Politiker aber fast nicht. Im Politischen sind sie sowas wie stockdumm. Deshalb werden sie nun der natürlichen Auslese anheimfallen. Und sie verdienen sich das redlich.

  28. Jährlich werdentausende Deutsche durch ärztlichen Pfusch geschädigt. Den Ärzten passiert in den meisten Fällen nichts.
    Bei so einer anatolischen Bergziege wird sofort der Oberarzt und der Chefarzt entlassen. Da fehlen einem wirklich die Worte.

  29. so sind sie unsere türkischen Freunde!Bekommen Sie nicht sofort was sie wollen, dann wird Rabatz gemacht.Wie lange wollen wir uns solche Dreistheiten, auch von der linken Presse noch gefallen lassen!?Ich kann den Tag nicht mehr abwarten,bis dass große Ausschaffen beginnt!!!

  30. Deutschland schafft sich wirklich ab.
    Und kuscht vor diesen Parasiten.
    Nix können aber ne große Fre**e haben.
    Anders kennt man sie sowieso nicht.
    Und die doofen Deutschen lecken denen gleich
    die Füsse. Abartig.

    Der letzte Deutsche wird vom Türken zu Grabe getragen. Ich hoffe sehr, dass ich das nicht mehr miterlebe.

  31. Kleine Geschichte gefaellig?
    Ich geb´ nebenbei 1.Hilfe Kurse fuer Führerscheinanfänger, da ich leider nicht mehr das Glueck habe auf dem Land zu wohnen, bleibt mir der Kontakt zu Moslems kaum erspart.
    Was ich da in 6 Stunden erleben darf, wuerde ich schon fast als Geschenk betrachten, leider macht es mich eher traurig.

    Grundsaetzlich ist es ein Moslem, der zu spaet kommt und so probiert den Kurs zu verkürzen.

    Grundsätzlich sind es Moslems die den eigentlich lockeren Kurs stoeren und probieren einen auf cool zu machen.
    Ja! Mehr als einer 😉

    Grundsätzlich kommt das erste “ Mach ich nicht!“ von einem Moslem.

    Wer stellt sich bei der Anmeldung hin, ist nicht in der Lage mir mitzuteilen was er eigentlich will und denkt ich mach mit ihm einen Sehtest?

    Wer ist respektlos?

    Wer kann sich nicht artikulieren?

    Wer kann nicht (ich muss lachen) etwas vorlesen oder vortragen?

    So ich muss aufhoeren sonst platzt mir was!

    Eine kleine Botschaft vllt noch…Wenn IHR nicht verstehen koennt was ich sage, seid Ihr bei mir falsch!!! Dann koennt ihr auch kein Auto fahren, geht zu Fuß, gen Osten, ganz weit! Und noch was…ihr stinkt!

  32. Habe die Kommentare überflogen … Leute, passt lieber auf. Der Feind liest mit und könnte auch Strafanzeigen stellen, man ist nicht wirklich anonym.

    Der NPD-Politiker Udo Pastörs wurde u.a. wegen der Aussage „türkische Männer mit ihren Samenkanonen“ zu einer mehrmonatigen Bewährungsstrafe (Volksverhetzung) verurteilt. Einige Kommentare hier sind noch um einiges krasser, man bietet völlig unnötig Angriffsfläche und handelt sich möglicherweise noch Ärger ein (wer will schon wegen sowas vorbestraft sein ?).

  33. Wieder einmal werden die Deutschen verraten durch die eigenen Medien und Behörden. Dies ist eine Schande unglaublichen Ausmaßes.

  34. Ich weiss nicht, wie man 30 Jahre (!) lang nicht deutsch lernen kann. Im täglichen Leben kommt man doch auch mit Deutschen zusammen. Wie kann das sein, dass eine Frau nur in ihrer „Community“ ist ?Der Mensch ist doch (normalerweise) daran interessiert an dem Land, in dem man lebt. Z.b. wenn ich Urlaub in anderen Ländern mache, gehe ich doch auch einkaufen, bestelle etwas und da nimmt man doch schon in 1,2 Wochen Informationen auf. Aber in 30 Jahren sollte es doch „möglich“ sein, die Sprache des sprechen.

  35. Die Antwort auf ALLE Entrüstungen über diese Standartsituation zu Gunsten der Kulturbereicherer + die Antwort auf die Frage nach einer Lösung aus dieser ist, daß zuerst eine ECHTE Kraft rechts der CDU entstehen muß, bevor sich etwas ändert.

    Das ist etwa so wie der Linksruck der SPD mit Entstehung der Partei „Die Linken“.

    Bis dahin werden ALLE Politiker Deutschlands in immer denselben reflexatiken Reaktionen verharren! PUNKT!

  36. Daraus kann man nur folgern, dass die Kurklinik Sonnenhof nicht mehr als Rehaklinik für alle in Frage kommt. Ein Boykott wird dem Träger der Klinik auch nicht in den Kram passen.

  37. DIE FREIHEIT sucht sicherlich noch jemanden für das Feld Gesundheit. Als Abgeordneter im Parlament könnte der Arzt bestimmt den Systemfehler korrigieren.

  38. Wieso schmeissen wir so ein ……… nicht einfach aus unser Land raus.

    Unverschämte Kopftuch-Muslima! Und die bekommt auch noch Recht. Unglaublich!

    Die Kopftuch-Muislima zeigt doch ganz deutlich was sie von unserem Land, unserem Staat und seinen Menschen hält. Wer nach 30 Jahre in Deutschland kein Wort deutsch kann hat sich in diesen 30 Jahren nicht einmal mit Deutschland beschäftigt und zeigt damit dass er auf Deutschland und seiner Gesellschaft scheißt!

    Raus mit diesem ……….! Raus!

  39. In jedem Fall ist er inzwischen durch einen neuen, aus dem Irak stammenden Chefarzt ersetzt worden, der sich natürlich nochmals schriftlich im Namen der Klinik bei der Familie Cengiz entschuldigen will.

    Auf Türkisch oder auf Arabisch?

  40. Was ist die 76jährige auch nach 30 Jahren in Deutschland ohne Deutschkenntnisse??
    Eine einzige Kostenstelle.
    Deutschland, das Land der Dichter, Denker u. Dumpfbacken. Sarrazin hat recht, Deutschland schafft sich wirklich ab.

  41. Komisch wenn ein Arzt mal was bei nem deutschen was verpfuscht und der deswegen ewig leiden muss (von den Folgen einer Fehlbehandlung) interessiert es kein Schwein. Aber bei sowas wird er entlassen…
    unfassbar…

  42. Zum Glück, sind ja auch die Kliniken kommerziellen Zwängen unterworfen.Das Geld bringen die Privatpatienten. Die werden sich bedanken für den irakischen Chefarzt.Durch Nichterscheinen.Gerade diese Schicht ist ja leider wenig gutmenschlich, sondern Leistungsorientiert.:-)
    Mit Muslimen ist kein Geschäft zu machen.
    Diese Einsicht wird sich durchsetzen.

  43. Mir ist in 33-jähriger, ärztlicher Tätigkeit noch kein türkisches Wort über die Lippen gekommen, und das ist gut so und bleibt so!

    An mangelnder Sprachbegabung liegt es nicht. Auch der medizinische Nachwuchs lernt fleißig Fremdsprachen: Norwegisch, Schwedisch, Schwyzerdütsch – man rate, warum …

    Als „Eingeborener“ der BDDR hat man halt stets die schlechteren Karten. Vor Jahren versuchten wir einmal eine Kur für meine Frau (hatte einige, schwere Krankheiten durchgemacht, 3 Kinder großgezogen, 11 J. bei uns daheim aus sozialer Motivation einen psychisch kranken, alten Herrn gepflegt) zu bekommen. War nicht möglich, denn die „Fürsorge“ des Dienstherrn erstreckt sich allenfalls auf den Staatsdiener selbst, um seine Arbeitskraft zu erhalten.

    Da kommt bei solchen Beiträgen doch Freude auf – wenigstens bekommen unsere geliebten, mediterranen Mitbürger alles, was das Herz begehrt!

  44. Da gibts doch so ein treffliches Zitat, nach dem bald wir Deutschen von einem muslimischen Anwalt vertreten werden (weil der Richter kein Deusch kann), von einem muslimischen Arzt behandelt, usw.
    Klar, denn nachdem die deutschen Schlachter aufgrund von ‚halal‘-Vorschriften Berufsverbot haben, werden nun die deutschen Ärzte ersetzt. Welcher Berufszweig folgt als nächste?

    Um es mit Obelix zu sagen : Wir spinnen, wir Deutschen. tock-tock-tock

  45. No Tears, no sympathy. Es war wohl keine so gute Idee uns diese Eseltreiber ins Land zu schicken. Die fühlen sich doch offensichtlich nicht wohl hier. Also Husch Husch……

  46. Ach noch was zum letzten Satz des Artikels -“ Sollen sie doch alle Türkisch lernen “ Nein wir sollten alle türkische Umgangsformen lernen – das war lustig wenn die „Eh -lan – du Mißgeburt“ bei der Polizeikontrolle plötzlich „32 heb auf “ spielen müssten

  47. Reha heißt Wiederherstellen.

    Für was wird die Dame wiederhegestellt?
    Dafür, dass sie uns weiter auf der Tasche liegt oder hat sie sonst noch andere Qualifikationen?

  48. Rechnen wir doch mal : Die Frau ist 76 und seid 30 Jahren in Deutschland, wieso und warum kam sie her?
    Da sie vor 30 Jahren 46 war, dürfte wohl ein Familiennachzug als Tochter ausfallen. 😉

    Was bleibt? Wohl nur Asyl, respektive Asylerschleichung,denn 99,99% der Asylanträge aus der Türkei sind unberechtigt, ja sogar betrügerisch.
    Eine Gastarbeiterin kann sie auch nicht sein, denn wie jeder nun weiß: Anwerbestopp 1973!

    So deckt man diesen unverschämten Betrug auf.

    Gruß

  49. Schickt die ganzen Biomüllfabriken zurück ins anatolische Heimatland. Da brauchen sie sich über Rehamaßnahmen, OPs etc, keine Sorgen zu machen. Zum Kotzen, welches Gesindel sich hier breit gemacht hat!

  50. Das türkische Gesundheitssystem soll doch VIEL besser sein als das deutsche.

    Warum gehen Mahmud und Aishe nicht in ihre geliebte Heimat zurück? Da wird sicher für gesorgt werden.

  51. #60 r2d2 (29. Jan 2011 19:15)

    Für manche heißt Reha Wiederherstellen, für andere einfach nur REinHAuen.

  52. Und wieder ein Beispiel von primitiven Einwanderern, die in Deutschland super versorgt werden ohne dafür nicht mal die deutsche Sprache lernen zu müssen. Sowas ist NUR in dieser Bananenrepublik möglich. Damit sich in Zukunft was ändert, brauchen wir Politiker die wirklich für uns als Volk (von dem sie sich ernähren) etwas tun. Das Entlassen von Oberarzt und Chefarzt – der nächste „kleine“ Schritt zur Übernahme durch die moslemische (noch) Minderheit mit Hilfe der naiven Gutmenschen.

  53. Falsches Land würde ich sagen. Mutti geh nach Hause und nimm deine Brut mit. Wenn es erstmal zu spät ist dann wird nämlich gelaufen. Da kämst du ja nicht sonderlich weit. Geschichte wird geschrieben, jeden Tag und du hast 30.000 Tage ungenutzt verstreichen lassen.

  54. Der Oberarzt und der Chefarzt werden über die Entlassung herzlich lachen. Die gehen jetzt ins Ausland, da werden sie mit Kußhand empfangen, und mehr Geld verdienen sie da auch.

  55. „er habe ihre Mutter respektlos behandelt“ -die ewig gleiche Leier!
    „Keine Probleme in Sindelfingen im Khs gehabt“. Ich vermute, da gibt es genügend Landsleute…
    Und dann de Kommentarvergleich mit einem Skandinavier, der kein Deutsch kann! Der wäre erstens nicht hier zu Reha geblieben und könnte zweitens fließend Englisch!
    Und dann die Dauerfloskel von aufgeschaukelten Emotionen! Der Arzt hatte da überhaupt keine Emotionen, der hat sachlich reagiert.

  56. Der antisemitische Hetzfilm
    „Tal der Wölfe – Palästina“
    ist angelaufen, in deutschen Kinos !!
    Und keinen schert’s.

    Wo sind die Proteste?

    Eine Neuverfilmung oder Aufführung von „Jud Süß“ oder „Der ewige Jude“ scheint inzwischen im Bereich des Möglichen.
    Ich schäme mich für dieses Land.

  57. Der Chefarzt wird nach Amerika auswandern, wo er das Dreifache verdient, wird dort rechts wählen und als einer der typischen Evangelikalen gelten,

    während Deutschland die Ärzte ausgehen und der Ruf nach Einwanderern, die die Lücke füllen, immer lauter wird.
    Dann werden auf einen Arzt 40 Intensivtäter herkommen und Deutschland muss integrieren
    und muss Verständnis zeigen
    und muss
    und muss
    und muss
    bis, die Deutschen keine Lust mehr haben, das alles ihren Kindern zuzumuten und auswandern oder kinderlos die Sklaven des Multikulti spielen, und darauf hoffen, dass zumindest ihr Leben durch enen natürlichen Tod Ende geht.

    Herrlich.
    Schade nur, dass die Linken kaum über morgen, geschweige denn übermorgen nachdenken können. Nicht mal die einfache Frage, was Spenden für Folgen haben, können sie meistens beantworten.

  58. Oh Jesus mein Schwiegersohn kommt aus Bobingen. Das hat er Gott sei dank vor Jahren verlassen und lebt in Niederösterreich mit meiner Tochter und Kind in einem bislang Moslemfreien Dorf. Er sagt er möchte nie wieder nach Deutschland zurück solange die Moslems sich dort ungebremst weiter vermehren. Moslems waren immer schon frech und glaubten alles gehört ihnen. Ihre Forderungen sind unverschämt weil es ein unverschämtes Volk ist.

  59. #17 derH (29. Jan 2011 18:16)

    sowohl die türken (auf den vorliegenden fall bezogen), als auch die deutschen medien und unsere politiker verhalten sich einfach nur dreist.
    lustig, dass die arme frau ihre beschwerden nichtmal selbst artikulieren kann…
    ——————————————
    DAS ist alles andere als lustig!
    Das ist eine bodenlose, anmaßende, widerliche Dreistigkeit, die sich dieses Land nicht mehr lange gefallen lassen wird! Unsere Kinder und Enkel werden sie zum Teufel jagen – dahin, wo sie hergekommen sind, diese Para**ten!

  60. Kotz!

    Wenn ich mir vorstelle, dass so ein dahergelaufenes Moslemweib bevorzugt behandelt wird, nur weil es seine Moslemfrese wie üblich weit aufreißt, während mein Vater, Einzahler in die Sozialkassen und schwerst arbeitend seit er die Schule verlassen hat, heute ein Pflegefall, um jeden Cent kämpfen muss, dann werde ich langsam aber sicher radikal.

    Muss man eigentlich irre sein, wie der neulich festgenommene Herr, der versucht hat, moslemische „Gebetshäuser“ anzuzünden, um eine brennende Abscheu gegen alles Moslemische zu empfinden?

  61. Ärztliche Fürsorge oder Entgleisung?

    Ein weiterer Fall, der deutlich zeigt, wie viel Macht die Türken, die türkische Regierung und deren deutsche Kollaborateure bereits über unser Leben haben.

    Türken da draußen: Denkt an Morgen! Heute seht Ihr uns Deutsche noch auf Knien vor euch um Gnade flehen. Aber wir werden euch nicht mehr lange die Füße küssen. Die Zeit eurer Macht wird vorübergehen!

    Wir werden uns unsere Würde und Ehre, die Ihr uns gestohen habt, zurückholen!

    Für ein freies Deutschland!
    Für NÜRNBERG II!!!

    #42 Voldemort (29. Jan 2011 18:56)

    Wer so viel Angst hat, der sollte besser Mitglied beim Taubenzücherverein werden.

    Noch mal: Die Moslems haben uns den Krieg erklärt, nicht umgekehrt! Und wenn wir nicht bald damit anfangen, uns zu wehren, dann werden die uns erbarmungslos eliminieren, man braucht nur einen Blick in den Orient zu werfen, um zu sehen, welches Schicksal auch uns droht!
    Handeln wir, bevor es zu spät ist!

    Mitmachen! Hier oder da!

  62. Nur mal ein kleines Beispiel für die Arroganz
    und Überheblichkeit der Moslems:
    Kasachstan
    2.724.900 Km 2
    16.402.861 Einwohner ( Stand 3/2009)
    Bev.-Dichte 6,01 EW Km 2
    BIP 109.273 US $
    47 % Moslems
    53 % Christen + Juden
    Für die Moslems gibt es 2229 Moscheen. Also
    für 3.459 Moslems eine Mosche.
    orthodoxe Kirchen 258
    katholische Kirche 93
    Synagogen 6
    protest. Kirchen 500
    Immer fordern. Nichts ihrem Wirtsland geben.
    Einfach überheblich die Moslems. Ich mag Sie
    nicht. Fertig.

  63. jetzt würde mich interessieren, ob man in der Reha-Klinik noch behandelt wird wenn man deutsch spricht, vielleicht sogar hochdeutsch…
    nach dem Führungswechsel…

  64. @ #71 Proxima Centauri (29. Jan 2011 19:28)

    Sorry, aber wir brauchen dich noch. Ich habe mir die Länder der Welt angeschaut und für viele würde ich mich schämen, aber für Deutschland nicht. Es war früher schon da, aber ab 9 n. Chr. begann D Geschichte zu schreiben. Die Gene der Leute von damals sind immer noch in uns und verpflichten uns mutig zu sein.

  65. An „Kreiszeitung Böblinger Bote“

    Sehr geehrte Redaktion,

    ich nehme an, Ihre Zeitung ist gegen Ausländerfeindlichkeit; die Behandlung des Falles der Patientin Zehra Cengiz ist jedoch geeignet, diese zu steigern. Jan-Philip Schlecht ist der Meinung, beide Seiten hätten Fehler gemacht. Das sehe ich nicht so, auch der skandinavische Patient wäre nach Hause geschickt worden, da es sich bei der Reha nicht um einen Notfall handelt, sondern die Suche einer geeigneten Behandlungsumgebung zumutbar ist. Aber nehmen wir einmal an, es träfe zu, dass beide Fehler gemacht haben. Was ist das Ergebnis? Der deutsche Arzt und sein Chef haben die Stellung verloren, ein irakischer Arzt hat sie gewonnen, und die Patientin – obwohl des Deutschen nach 30 Jahren nicht mächtig – hat alles, was sie will. Ich glaube, dass viele Leser sich diese Sache durch den Kopf gehen lassen und im Gedächtnis bewahren werden.

    Mit freundlichen Grüßen

  66. Wie „derH“ schon schrieb, sind die Deutschen selbst daran Schuld, dass so etwas passiert. Hätte die Zeitung gesagt, tut uns Leid, aber die Klinik hat Recht, oder hätten die erst einmal in der Klinik nachgefragt, wieso dies so gelaufen ist und hätte 2. die Kliniksleitung sich vor den Ober- und Chefarzt gestellt, wäre nichts passiert. Aber nein- wir schaffen uns wieder selbst ab.
    Der Oberarzt hatte vom medizinischen Standpunkt her völlig Recht. Ich bin selber Arzt und habe auch immer wieder mit solchen Frauen zu tun, die nach 30 Jahren in Deutschland kein Wort deutsch können. Mir schwillt dann jedes Mal der Hals.
    Ich hatte vor einiger Zeit ein ähnliches Erlebnis. Der Bruder einer Patientin hat sich über mich beschwert.
    Hintergrund war folgender:
    Das Mädchen war früher drogenabhängig und hatte nach der Operation (EIN EIGENTLICH KLEINER Eingriff, der sogar ambulant gemacht wurde) große Schmerzen. Zur besseren Überwachung habe ich sie auf die Intensivüberwachungsstation genommen und dann spät abends noch eine extra Schmerzbehandlung gemacht (20 Uhr, ich war seit 12 Stunden in der Klinik) Schon die ganze Zeit hat die komplette Sippe (es lungerten mindestens 15 Leute auf den Fluren herum) ständig Auskunft verlangt, wie es dem Mädchen geht. Nachdem ich mehrmals Auskunft erteilt habe und es dem Mädchen gut ging, verließ ich ca. 20.30 die Klinik. Vor der Klinik telefonierte ein junger Mann, der zu mir nebenher sagte, ich solle warten. Ich entgegnete ihm, ich sei müde und würde jetzt nach Hause gehen. dieser Türke beschwerte sich am Tag darauf bei der Geschäftsleitung darüber. Ich mußte dann dem Leiter eine mündliche Stellungnahme geben. Hätte er mich aufgefordert, mich zu entschuldigen, ich hätte es nicht getan. Es war eine bodenlose Frechheit und ich gerate heute noch in Wut, wenn ich daran denke. In Zukunft werde ich es so halten, dass ich der Sippe vorher sage, dass ich nur noch einem Auskunft gebe. diese Herrschaften benehmen sich immer so, als seien sie die einzigen Patienten in der Klinik. In den Zimmern lungern meist ständig Angehörige herum, die anderen Patienten bekommen keine Ruhe. Deswegen werden meist die Türken auch zusammen auf ein Zimmer gelegt, wenn es machbar ist.

  67. Peek – a – boo we shrek the world again and again. Peek – ture where did you hide your lies.
    Peep show creep show we nuke you as soon as possible. Sorry für english aber das waren ja auch Angeln. 😉

  68. Wie immer bin ich entsetzt und angewidert. Angewidert von diesen anatolischen Elementen als auch diesem linksfaschistischem islamhörigen deutschfeindlichen Staat und seine Büttel. So manch einer schreibt hier, dass man doch vorsichtig mit seiner Meinungsäußerung hier sein müsse, da der Feind mitliest und diese Angelegenheit doch eine Vorstrafe nicht wert wäre. Ich sage,wenn alle so denken, dann ist das deutsche Volk schon jetzt auf ewig verloren. Ich respektiere diesen linksfaschistischen deutschfeindlichen Staat sowieso nicht, und wenn mich dessen Büttel für mein Meinung strafrechtlich verfolgen oder gar verurteilen würden, so würde ich diese Verurteilung als Auszeichnung empfinden, wie ein Freiheitskämpfer, der sich gegen seine und die Unterdrückunbg seines Volkes gegen die Machthaber eines Landes wehrt, und von diesen verfolgt wird. Ich habe ein Recht auf meine Meinung. Und niemand wird mich daran hindern, diese auch weiter zu äußern. Für mich sind diese Nachkommen anatolischer Ziegenhirten größtenteils erbärmliche nichtsnutzige bildungsferne unverschämte Elemente mit einer archaischen Religion, die unter Mithilfe als auch Tolerierung der linksfaschsitischen nationalmasochistischen etablierten Parteien als auch dieser Regierung mein deutsches Vaterland, in der ich und meine Vorfahren seit mehr als 17 Generationen leben, ausplündern, erobern und islamisieren wollen und ich hier als Deutscher in meiner eigenen Heimat von dieser Regierung zu einem Bürger zweiter Klasse gemacht werde, der sich gefälligst den islamischen Besatzern gegenüber devot und friedlich zu verhalten hat. Der Tag wird kommen, das glaube und das weiss ich, an dem mit dem nationalmasochistischem Linksfaschismus in diesem Land abgerechnet wird und der Islam und seine Anhänger aus dem deutschen Leben beseitigt werden. Diese Statistiken, die aussagen, dass in 20 Jahren in Deutschland sich die Anzahl der Türken verdoppelt haben wird, sind lächerlich. Bis dahin hat das deutsche Volk längst gehandelt. So oder so.

  69. Kein Pardon für die Gutmenschen, auch der Oberarzt hat vom System profitiert, dass ihm nun den Laufpass gegeben hat. Der Leidensdruck ist noch nicht groß genug, täglich müssten solche Geschichten tausendfach bei PI eintrudeln, dann würde sich auch was ändern!

  70. #45 HendriK
    Wie man es schafft in 30 Jahren kein Deutsch zu lernen?? Ganz einfach: Mit einem Moslem verheiratet sein. Dann bleibst Du ewig eine Gebärmaschine die nicht aus dem Haus darf. Nur kochen, bumsen und putzen. Da lernst Du nix. Siehste, ganz einfach 😀

  71. Was fuer billige populistische Hinterhaeltigkeit schon in der Titelformulierung die als irreleitende Falle gestellt ist!!!

    „Zaehlt Sprache ODER Gesundheit?“ also ob man sich zwischen dem einen oder dem anderen entscheiden muesste.

    In Wahrheit zaehlt naemlich BEIDES, und KEINES is Unverzichtbar, weil das eine ohne dem Anderen in vielen Faellen nicht gewaehrt werden kann!

  72. Ich habe auch gleich einen Leserbrief an die Zeitung geschickt und meine Empörung ausgedrückt. Das sollte man öfter machen!

  73. Ich nehme an, auch der neue Orthopädie-Chef Dabidian in Horb wird sich über Mails im Posteingang der Sonnenhof-Klinik freuen. Wollen wir hoffen, dass wenigstens er der deutschen Sprache mächtig ist:

    weigt-holz@fksoho.de

    Normalerweise mache ich so etwas nicht, aber diese Türkerei hat mich zu sehr aufgeregt, noch mehr das Bücken und Niederknien unserer Medien.

  74. Ja, hat denn noch niemand gemerkt, dass wir schon von den Muslimen grösstenteils regiert werden. Sie sitzen in allen Parlamenten, führen deutsche Parteien an, sind Minister, sitzen in den Ausschüssen und Gremien und wetten dass da passiert, was ich hier voaussage. Da ja die arab. Protestierer nicht für die Demokratie, und keiner wagt gegen den Islam, der ihnen diese ganze misere beschert hat, zu protestieren, werden die netten Ölstaaten, allen voran die Saudis Milliarden für -zuerst- die notwendige Unterhaltsunterstützungen bieten; dazu bietet sich die Muslimbruderschaft ja an. und sobald das Volk sich diesen etremen Gruppen zuwendet „Denn die tun was !! für das Volk“ kommt der islam Terror, und hält alles im Schach. Und das wird Rückwirkungen in Europa haben. Sobald unsre lieben Integrierten Muslis sehen, dass man mit Gewalt am weitesten kommt, haben wir irakische Zustände.
    Denn wie man bei den dän. Cartoons sehen konnte, gingen alle Millionen Muslis in Europa für den Islam auf die Strasse, und keiner – für die Demokratie, für die Freiheit, für die Meinungsfreiheit.
    Weit hat unsere Politkaste diesen Kontinent gebracht. An den Oswald Spengler’schen Abgrund.
    Versager alle!

  75. Auch ich kriege einen dicken Hals, wenn ich solche Frechheiten lese. Ich warne aber trotzdem davor, alle Moslems über einen Kamm zu scheren.

    Die Situation ist enstanden, weil die deutschen Gutmenschen sie herbeigeführt haben.

    Ein Moslem verhält sich unter Zucht und Ordnung durchaus anständig – in der Regel. Die Ausnahmen, die kriminell werden, gehören abgeschoben. Deutschland muss einen starken Integrationsdruck ausüben, der dazu führt, dass die Willigen sich assimilieren und die anderen heimgehen. Dazu gehört vor allem auch der Stopp der Transferleistungen für die, die sich arbeitsmäßig nicht intergrieren.

    Dass es dazu kommt, ist aber nicht abzusehen. Islamkritische Parteien schaffen hier kaum die 0,5%-Hürde, geschweige denn die 5%-Hürde. Es gelingt der Linken, uns mit den Nationalsozialismus in Zusammenhang zu bringen. Mit dem wollen 98% der Deutschen nichts mehr zu tun haben.

    Alle Moslems über einen Kamm zu scheren, wie hier in einigen Kommentaren,
    1. ist sachlich falsch
    2. arbeitet den Linken in die Hände, die uns als Nazis darstellen.

  76. @ #91 schermuus

    Ich warne aber trotzdem davor, alle Moslems über einen Kamm zu scheren.

    Die Situation ist enstanden, weil die deutschen Gutmenschen sie herbeigeführt haben.

    Ein Moslem verhält sich unter Zucht und Ordnung durchaus anständig – in der Regel.

    Mit den Worten „Zucht und Ordnung“ sind sie für jeden anständigen Gutmenschen unwiderruflich ein Nazi, haben also auch nicht mehr erreicht als die hier, die nicht jeden Moslem erst zwei Jahre lang auf seine Gesinnung hin prüfen.

  77. #91 schermuus

    Da stellt sich mir folgende Frage: Wer ist schlimmer? Der der Andere ausnutzt oder der der sich ausnutzen lässt? Ich glaube der Erste (Moslems).

  78. Hört auf zu jammern.
    Sammelt Geld um euch Geräte zu kaufen
    die uns von ihnen befreien.
    Ratet mal welche ich meine.

  79. So ungewöhnlich ist das Ganze leider nicht …

    Vor einigen Monaten hatte die Integrationsbeauftragte Frau Böhmer gefordert,die Krankenkassen sollten für deutschunkundige Migranten/-innen Dolmetscher bezahlen; sie wolle sich mit allen Mitteln dafür einsetzen,daß dies als Kassenleistung eingeführt wird.

    Die Türkin hat also nur das eingefordert,was offizielle Politik unserer Bundesregierung ist !

  80. #41 Voldemort (29. Jan 2011 18:56)

    „Habe die Kommentare überflogen … Leute, passt lieber auf. Der Feind liest mit und könnte auch Strafanzeigen stellen, man ist nicht wirklich anonym.

    Der NPD-Politiker Udo Pastörs wurde u.a. wegen der Aussage “türkische Männer mit ihren Samenkanonen” zu einer mehrmonatigen Bewährungsstrafe (Volksverhetzung) verurteilt. Einige Kommentare hier sind noch um einiges krasser, man bietet völlig unnötig Angriffsfläche und handelt sich möglicherweise noch Ärger ein (wer will schon wegen sowas vorbestraft sein ?).“

    SOLLTE SO ETWAS PASSIEREN HIER SOFORT PUBLIK MACHEN.
    DANN GEMEINSAM DAGEGEN VORGEHEN!
    GEMEINSAM SIND WIR STARK!

  81. Der Herr Schlecht – Autor, sowohl des Artikels, als auch des Kommentars – ist wirklich schlecht, nämlich schlecht informiert.
    1. Seit schon fast ewigen Zeiten schwört kein Arzt mehr den hippokratischen Eid (der beginnt mit den Worten: „Ich schwöre und rufe Apollon, den Arzt, und Asklepios und Hygeia und Panakeia und alle Götter und Göttinnen zu Zeugen an,…..“), sondern das Genfer Gelöbnis [seit 1948].
    2. Der Behandlungserfolg hängt auch in wesentlichem Maße von der Befolgung der Anweisungen des Arztes und des Pflegepersonals ab (neudeutsch „Compliance“). Die Behandlung eines Patienten bei dem eine ungenügende „Compliance“ zu erwarten ist, oder festgestellt wurde, kann – zu recht – vom Arzt abgelehnt werden! (Machen übrigens die Kassen nicht anders; die bezahlen einem Patienten der eine ungenügende Zahnpflege aufweist, bzw. bei dem keine Mundhygienebesserung zu erwarten ist, auch keine Parodontitis-Behandlung!)
    Es muß, aus meiner Sicht, schon etwas Gravierendes vorgefallen sein, daß hier der Oberarzt die weitere Behandlung ablehnt; Frau Cengiz ist sicher nicht die erste und einzige Türkin in dieser Klinik. Wahrscheinlich in der Zeit, in der die Tochter nicht da war, was die Mutter ihr sicher (sofern Sie es überhaupt verstanden hat) nicht erzählt hat.
    3. Soweit mir bekannt werden Kliniken, auch Reha-Kliniken, nach sogenannten Fallpauschalen bezahlt. Das heißt für eine bestimmte Erkrankung (z.B. neue Hüfte) gibt es eine pauschale Summe, gleichgültig wie lang oder kompliziert die individuelle OP ist (Flatrate-Prinzip). So auch in der Reha!
    Meine Vermutung ist, Frau Cengiz, die ja kein Wort Deutsch spricht, war einfach nicht in der Lage den Anweisungen korrekt zu folgen, und wurde somit zu einem nicht mehr tragbaren Kosten- und Zeitfaktor. (Wer jetzt darauf schimpft, möge bedenken, daß a. dieser Druck häufig von der Klinikleitung, die sich finanziell vor den Eigentümern/Betreibern rechtfertigen muß, ausgeübt wird, und b. die DRG-Fallpauschalen aus der Ideenküche des Hauses Bertelmann stammen, die gerne

    [Centrum für Krankenhaus-Management, CKM]..praxisbewährte Management-Methoden aus Industrie, Handel und Dienstleistungsbranche in Krankenhäusern und anderen Institutionen des Gesundheitswesens…

    nutzen möchten! Zu Deutsch: Refa im Gesundheitswesen! Dazu sollen Ärzte umdenken und sich

    als Manager der Versorgungskaskade, als Manager der Leistungsprozesse…., als Standardisierungsmanager

    verstehen, aber nicht mehr als Ärzte!)
    Wenn man dies weiß, hat sich der Oberarzt der Klinik eigentlich lediglich gemäß den verordneten industriellen Denkmustern ala Ulla und Mohn verhalten!
    Dies zeigt, wie gefährlich das Überstülpen industrieller „Produktions-„, Management- und „Qualitätssicherungs“methoden auf das Gesundheitssystem ist, die ärztliche Ethik, das echte individuelle Kümmern um den Patienten geht verloren und wird ersetzt durch zu erfüllende Plan-/Heilungs- und Gewinnzahlen in vorgegebenen Zeitrahmen! Fließband at it’s worst!
    So oder so, der Oberarzt hatte keine Chance. Jetzt flog er wegen seiner „Unmenschlichkeit“, andernfalls wäre er geflogen weil seine Behandlungen der Klinik zu teuer kommen!
    Und die linkslastigen MSM – hier in Form von Herrn Schlecht – schreien (mit ein bißchen Recherche hätte man darauf kommen können) Zeter und Mordio über von ihnen verurschte Zustände!
    Kopfschüttel!

  82. #95 Smyrna (29. Jan 2011 20:47)

    Die Türken die sich nicht integrieren sind ein großes Problem, aber das größte Problem sind die deutschen „Gutmenschen“. Denn sie züchten die Probleme, wie im Fall oben beschrieben, heran. In der Toleranz steckt bei denen oft versteckter (Selbst)Hass auf die eigene Kultur.

  83. #4 sarina (29. Jan 2011 18:00) Darf ich einmal fragen, welchen Nutzen uns diese Frau in 30 Jahren gebracht hat, außer eine extrem aggressive Tochter gezeugt und geboren zu haben?

    ___________________________________________

    @sarina

    glaub nicht, dass die bloß ein kind geboren hat. sie ist eine typische anatolische legehenne.

    @all

    ich kenne ähnliche erlebnisse bi uns in der dialyse: links, rechts und gegenüber lagen jeweils 2 türken und ein bosnier (=moslem, was sonst?). alle 3 leben schon xx jahre schon in österreich, ständig dreiste Forderungen und immer einen dolmetscher!!! deein türkin lebte schon 40(!) jahre hier, wegen jedem scheiß braucht sie eines ihrer 8 kinder zum übersetzen. einmal sollte sie zur darmspiefgelung, sonst gibts keine niere – diese theater hättet ihr ansehen sollen. sie konnte natürlich mit dem wort „darmspiegelung gar nix anfangen, dann demonstrierte ihr eine Krankenschwester pantomisch, was da passierte; ihr aufschrei: WARUM DAS MACHEN!!!!
    NIX WOLLEN, SO!!! es musste extra eine weibliche ärztin diese untersuchung durchführen. nun hat sie bekommen, ist hoffentlich glücklich. 50.0000 euronen verblasen nur für die transplantation, und ca. 50.0000 euronen pro jahr für die dialyse, medikation und wahrscheinlich auch rente.

    jaja, sind schon unersetzliche schätze, diese moslems.

    ich geh speiben

  84. 30 Jahre hier und kein Deutsch?

    Ich bin einfach nur Fassungslos!

    Bitte liebe Bundesregierung … wir brauchen mehr solcher „Fachkräfte“. Um Deutschland noch attraktiver für Zuwanderer zu machen, sollten wir den Hartz 4 Regelsatz verdreifachen.

    Ich hoffe die beiden Ärzte setzen sich ins Ausland ab, dort werden deutsche Ärzte noch respektiert.

    Setzen 6!

  85. „…aber offenbar stand ihr südländisches Temperament im wege…“

    ja, so ein paar experten mit begründung „südländisches temperament“ habe ich auch in meiner umgebung. ich kann die echt nicht mehr sehen.

  86. Vor kurzem kam in unserem Systemmedien in Cosmo-TV ein Bericht für Migranten wie man die deutsche Staatbürgerschaft bekommen kann.

    Ich kann mich noch an zwei Aussagen in diesem Beitrag erinnern. Da sagte die Sprecherin:

    „Zum Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft sie die Beherrschung der deutschen Sprache nicht zwingen vorgeschrieben und wenn man kriminell sei, sei das auch kein Grund die deutsche Staatsbürgerschaft verweigert zu bekommen.“

    Wir sollten dringend die Gutmenschen die solche Zustände möglich gemacht haben vor ein ordentliches Gericht zerren und sie zu Verantwortung ziehen.

  87. @ #98 Gutmensch68 #95 Smyrna

    Die Türken die sich nicht integrieren sind ein großes Problem, aber das größte Problem sind die deutschen “Gutmenschen”. Denn sie züchten die Probleme, wie im Fall oben beschrieben, heran. In der Toleranz steckt bei denen oft versteckter (Selbst)Hass auf die eigene Kultur.

    In den Gutmenschen steckt vielleicht hauptsächlich die vollkommene Unfähigkeit oder Unlust, irgendetwas zu schaffen, das einem anderen Menschen ein „Toll!“ oder „Das kannst du aber gut!“ entlockt. Deswegen suchen sie sich die scheinbar allerschwächsten aus, von denen sie schon allein durch die Anerkennung ihrer Unterdrückung zu Helden werden – und an die Öffentlichkeit gelangen durch ihren heldenhaften dämlichen Einsatz.

  88. Das waren noch Zeiten: „Als Chursachsen das vernommen, daß der Türk vor Wien gekommen, rüst er seine Volker bald…“

    Von diesem Geist der Bedrohung des Okzidents und seiner Abwehr ist anders als auf dem balkan keine Erinnerung geblieben aufgrund der Waffenbrüderschaft mit Türken im ersten Weltkrieg und der Schwärmerei der Nazis für muslimische Antisemiten im zweiten Weltkrieg. Auch der Industrie der Bundesrepublik war es nur Recht, Leute aus diesen Ländern auszubeuten und die gesellschaftlichen Folgekosten zu sozialisieren. Hilft auch toll zur Entsolidarisierung der Arbeiterschaft. Statt gegen Siemens zu streiken sind die Gewerkschafter darum bemüht zu verhindern, dass die Arbeiter den Türken einen in die Fresse hauen und vice versa.

    Heute sind die Türken in unserem Lande und denken nicht daran sich endlich an unsere Landessprache und Kultur anzupassen (ihre Kultur ist ja so überlegen), aber wollen trotzdem bleiben. Erst als Leiche müssen die unbedingt ins Land der Väter zurück.

  89. @ #97 dentix0

    Frau Cengiz ist sicher nicht die erste und einzige Türkin in dieser Klinik.

    Lange bevor ich mir mir die ersten Gedanken über Türken oder Moslems gemacht habe, erzählte mir eine Kassiererin in unserer Krankenhaus-Cafeteria, dass ein Türke, der eben wieder unangenehm auffiel, ständig auf Krücken hereinkäme, dann entweder angeblich bewegungsunfähig direkt vor der Kasse auf einen herbeigebrachten Stuhl sinke oder seine Pyjamahose ausziehe und mühsam vom Pflegepersonal zurück ins Zimmer gebracht werden müsse.

    Ein paar Jahre habe ich erstaunt festgestellt, dass in der Kinderabteilung alle Hinweisschilder auf deutsch und – was wohl – geschrieben waren.

  90. Absurdistan 2011.

    Was bleibt nach solchen Massnahmen noch an Alternativen übrig?

    Ganz einfach.
    Jeder macht mit diesen „Migranten“ genau das, was man machen kann und wohl auch soll.
    Reichen wir sie durch.

    Türke will nicht Deutsch sprechen? Deutschkurse sind Zwangsgermanisierung?
    Gut, dann nicht. Uns doch egal, ob er beisielsweise Warnschilder nicht lesen kann.

    Türke kann seine Wehwehchen nicht artikulieren um seine Reha zu unterstützen?
    Gut, gebt ihm irgendwas zum Spielen. Uns doch egal, ob die Frau wieder richtig gehen kann oder nicht.

    Türke findet ohne Deutsch keine Arbeit? Auch gut, uns doch egal, was er frisst und wovon er seine Miete bezahlt.
    Hauptsahe, er besorgt sich die Knete legal, sonst gibts Rückfahrkarte oder Knast.

    Kommt ein Türke zum Arzt und der Atzt muss um seine Approbation fürchten?
    Gut, hat der Doc eben keinen Termin frei.
    Alternativ kann der Doc sich ja selbt ne AU schreiben.

    Ach was?
    Der integratinsunwillige Türke hätte durch solche Sachen die Arschkarte?

    Sowas Pöhses aber auch, Schaisenahssi-Doischland.

  91. @ #105 ProContra

    Gibt es in Deutschland eine türkische Krankenkasse, wenn ja wie heisst die Kasse denn?

    AOK

  92. Das Problem ist der ausufernde Sozialismus in unserem Land. Den wird keine Partei so ohne weiteres zurückdrängen. Sozialismus bedeute immer Macht für die Regierenden und nicht für die Bürger.

    Ohne die ausufernden Sozialleistungen würden die meisten Migranten wieder nach Hause gehen, denn es ginge ihnen schlecht.
    Schlimmer als die frechen Muslime, sind unsere Linken Volksverräter und Gutmenschen.

    Minimalstaat und Leistungsprinzip. Dann ist man diese „kulturellen Bereicherer“ schnell los. Gleiches Recht für alle und es ist bald schluss mit dem ganzen „Langetue“.

    Wenn sich hier nicht bald was ändert, wander ich aus.
    Deutschland will doch verrecken. Wenn es nicht so wäre, würden wir unsere Politiker samt Migrationsindustrie und Muslimmigranten zum Geier jagen.

  93. „Nicht nur der hier inkriminierte Oberarzt, nein auch der Chefarzt der Klinik wurde im Zuge der Pressenachfragen und -veröffentlichungen ersetzt, wobei im Bericht offen bleibt, ob auch letzterer seine Stelle aufgrund des Vorfalls hat räumen müssen. In jedem Fall ist er inzwischen durch einen neuen, aus dem Irak stammenden Chefarzt ersetzt worden, „(zitat)
    —————————————-

    Wer soll das denn veranlasst haben? das kann nur die Krankenhausverwaltung. Und das wäre ein Skandal gegenüber den Mitarbeitern.
    Und bitte wie lautet die Begründung für eine solche Entlassung?
    Da sollten die betroffenen Ärzte aber durch alle Instanzen gehen!

  94. Aufgrund dieser desolaten Sprachkenntnisse, was für mich eine Beleidigung des gesamten deutschen Volkes bzw. aller in Deutschland lebenden, integrierten Migranten bedeutet.

    Fazit: Sofort Tochter und Mutter ausweisen!!

  95. #104 Redschift (29. Jan 2011 21:31)

    Cosmo-TV ist ja wirklich die allerletzte Sendung des Staatsfernsehens. So etwas Verlogenes habe ich selten gesehen. Und für solche Sendungen werden auch noch GEZ-Zwangsgebühren vergeudet.

  96. Passend zu diesem Thema habe ich eine Frage:

    Was ist eigentlich aus der Petition gegen die ärztliche Versorgung der Verwandten in der Türkei auf unsere (Beitrags)-Kosten geworden?
    Ist darüber schon berichtet worden oder ist die ganze Aktion, wie man so schön sagt, im Sande verlaufen?

  97. Kenne Türken ausschließlich als unangenehme Menschen. Ich musste mit meinem Kind eine Zeitlang ins Virchow Klinikum in Berlin-Wedding. Ist auch so eine Türkenhochburg. Wie die Türken sich dort benahmen, spottet jeder Beschreibung. Es ist ein ekliges und dummes Volk. Verstehe auch nicht, warum die hier lebenden Türken immer mit Türkenfähnchen oder anderen Symbolen rumlaufen und damit ihrer Liebe zur Türkei Ausdruck verleihen, wenn dieser Kackstaat Türkei doch so scheiße zu sein scheint, dass man dort nicht mal anständig leben kann…oder warum kommen die in Massen zu uns?

  98. Ich als Grieche frage mich eigentlich immer was ich davon habe, dass ich mich integriere warte Mal hmmmmm ja Pflichten……

  99. #119 Civis (29. Jan 2011 22:59)

    oder warum kommen die in Massen zu uns?

    weil man hier für (türkische Verhältnisse) mit Hartz4 und allem was dazu gehört, sehr gut leben kann!
    So einfach ist das.

  100. Erst den Ranzen vollhauen, bis sich das Fahrgestell verbiegt und dann sowas.
    Jetzt wundere ich mich nicht mehr, warum die Frauen im Islam nichts zu melden haben.

  101. #120 greekfreedom (29. Jan 2011 23:03)

    Und die Türken kennen keine Pflichten, sie kennen nur Forderungen… und die werden ihnen von den linksgrünen Deutschen auch prompt erfüllt, leider.

  102. wie man sich bettet, so liegt man.

    wer sich beherrschen lässt, ist selbst schuld.

    gute nacht, abendland …

  103. Die Anspruchshaltung in Krankenhäusrn – gerade von Türken – ist schier unglaublich wenn man es nicht selbst miterlebt hat.
    Und der „Pöbelinger Bote“ hat natürlich nichts besseres zu tun, als voll gutmenschlicher Empörung sich in seinem Dasein als hinterweltlerisches Käseblatt endlich mal -ganz wie man es aus der Hauptstadt kennt- Geltung zu verschaffen.

  104. Der Käseschreiber des Käseblattes schreibt denn auch „…nach ZWEI Monaten (huch!!)…“

    Ich hätte dem Bezahl-Schreiberling noch eine Zahl:

    „..nach 30 Jahren…“

    ———————————————

    Hört, hört: „die Schönaicherin Zehra Cengiz“

    die SCHÖNAICHERIN Z. C…man stelle sich eine „Schönaicherin“ vor, die nach 30 Jahren immer noch kein Deutsch kann.

    Conclusion: Es IST keine, war keine und wird NIE eine Schönaicherin….

    Ich meine, bitte, spricht den Satz ‚mal laut vor: „…76-jährige SCHÖNAICHERIN Zehra Cengiz“

    übel..

  105. Liebe Redaktion

    Ihnen ist ein gewaltiger Fehler unterlaufen. Um besagte Zett. Zeh. kann es sich nicht um eine Schönaicherin handeln. Zufällig, der Name der Wurzel verrät es, handelt es sich um eine Anatolierin, die sich zufällig seit 30 Jahren in Schönaich befindet.

  106. 129 sallahmibrot (30. Jan 2011 00:32)

    handelt es sich um eine Anatolierin, die sich zufällig seit 30 Jahren in Schönaich befindet.

    ..und auf Kosten der deutschen Steuerzahler lebt!

    Das hatten Sie wohl vergessen. 🙂

  107. Die Schuld am Versagen der Therapie trifft selbsverständlich weder den Chefarzt der Klinik noch die Therapeuten. Wenn die Frau, die ja bereits 30 Jahre in Deutschland lebt kein Wort deutsch spricht, so sollte sich die Tochter bezw. die Kinder die ihre Mutter nicht modiviert haben, die deutsche Sprache zu lernen, erstmal selbst die Schuld daran geben.
    Warscheinlich ist es so, wie in türkischen Familien üblich, die Mutter wurde verheiratet als ganz junges Mädchen, unter dem Motto Mädchen sind nicht zum Lernen da sondern zum Kinderkriegen und um die Familie von hinten und vorne zu bedienen, besonders die Männer und männlichen Kinder.
    Ausgehen, einkaufen nur in Begleitung, ansonsten hat sie das Haus nicht zu verlassen. Von Deutschkursen ganz zu schweigen, einer Bediensteten der Familie steht das nicht zu. Das Schlimme daran ist, daß diese Frauen in der Dienerrolle aufwachsen, sich dergestald in Deutschland etablieren und dies für richtig und im Sinne Allahs halten. Wahrscheinlich war sie noch aus Anatolien und hat nie oder nur selten eine Schule besucht, also eine Analphabetin.
    Die Schuld trifft die Familie und besonders die Tochter, die ihre Mutter hat geistig verkümmern lassen.
    Aber so sind sie halt mal die Türken, für das eigene Versagen andere verantwortlich machen und auch noch beleidigt reagieren.
    Unverständlich, daß auch noch der Chefarzt, der ja dokumentieren mußte, wehalb in diesem Fall der Behandlungserfolg ausblieb und dies wahrheitsgemäß darlegte, seinen Job räumen mußte.
    Was ist aus Deutschland geworden?
    Ein Land von Untertanen, die den Türken mit ihren unverschämten Forderungen in den Hintern kriechen.
    Und diese nutzen das schamlos aus.
    Ursache: Es wurde ihnen von Anfang an ihrer Besiedelung Deutschlands viel zu viel Rechte, aber keine Pflichten auferlegt, das hat sie noch unverschämter und fordernder gemacht, wie sie bereits von Natur aus sind.
    Unterstützung bei ihren unverschämten Forderungen bekommen sie von unserer dümmlichen Politkaste, die sich nur Wählerstimmen unter den Nagel reißen wollen und Deutschland somit immer weiter in den Abgrund treiben.
    In Anatolien hätte diese Frau garkeine Behandlung bekommen und die Tochter hätte dies akzeptiert, aber hier in Deutschland unser Sozialsystem in Anspruch nehmen und sich noch beschweren.
    Unverschämt!!!!!

  108. Tja, da haben wir die Leitkultur, die Bassam Tibi vorgeschlagen hat.

    Nur ist es eben nicht die deutsche…

  109. #20 elfenzauber

    Es scheint so, als ob die Mehrheit der Deutschen den gegenwärtigen Kurs (also das Gutmenschliche) genau so will. Anders kann ich mir die extrem hohen Umfragewerte der Grünen nicht erklären. Selbst wenn man die „Passdeutschen“, also die Muselz, denen man – dank rot-grün – die dt. Staatsbürgerschaft quasi geschenkt hat, abzieht, reicht es für diesen hohen Stimmenanteil nicht aus! Es muss also einen hohen Anteil an Autochthonen Stimmen geben!

    Ich bin fast so weit zu sagen: Wenn ihr es wirklich so wollt, ihr Deutschen, dann sollt ihr genau das kriegen! Eigentlich sollte man konsequenterweise dem dt. Volk keine Träne mehr nachweinen !!!!!!!

  110. Komisch bin selber Arzt und ausreichende Sprachkenntnisse sind natürlich eine zwingende Voraussetzung für eine Reha. Wie soll die türkische Oma sonst die ganzen Kurse erfolgreich abschließen? Steht da denn ganzen Tag der Patient daneben, der übersetzen wollte? Was macht eine Reha für einen Sinn, wenn die Oma nicht ausreichend mithelfen kann?
    Zuhause bei der türkischsprachigen Familie wäre sie besser aufgehoben.

    Der skandinavische Beispiel-Patient braucht doch wegen einem verknacksten (!) Fuß keine Reha. Urlauber, die sich schlimmer verletzen, gehen spätstens zur Reha in ihre Heimat.
    Oder hat man schon mal einen urdeutschen Urlauber in der Türkei in Reha gehen sehen? Sind die Böblinger Journalisten ein bisschen arg unterbelichtet?

    Selten dumme Zeitung und selten dummes Krankenhaus in einem selten dummen Land.

  111. #118 Islam-makes-the-world-a-better-world (29. Jan 2011 22:56)

    Abartig und Unfassbar.
    Warum wird der Typ der das geschrieben hat nicht gefeuert

    ********************
    Dann müssten viele Schreiberlinge unserer Presse „gefeuert“ werden…;-))
    Der Besitzer der Zeitung heißt Mathias Schlecht, nehme an, dass der Schreiberling der Sohn ist…
    Alles klar….?…

  112. 30 Jahre hier , kein Wort Deutsch.

    Hauptsache es wird verstanden wie man das deutsche Sozialsystem ausnutzen kann – das wissen die alle egal ob Sie unsere Sprache sprechen oder nicht.

    Es wird immer schlimmer hier.

    An diesem Paradebeispiel der gelungenen Integration sieht man mal wieder “ Sarrazin hat recht „.

    Ich kann gar nicht soviel Essen wie ich Kotzen könnte.

    Die Pressefutzis die sich solchen „Ungerechtheiten“ annehmen sollte man direkt mit Mutti ins Flugzeug setzen dann kann er sich mal das Leben in Anatolien ansehen.

    Also wie immer : Fordern Fordern Fordern und beleidigt sein …

  113. Nunja wer sich integriert hat Pflichten und kann wahrscheinlich nicht mehr die „jammernde Opferrolle“ spielen ….

    Daher sieht man ja wieder an diesem Paradebeispiel das sich Integrtion eigentlich nicht lohnt den dann könnte man ja eine Arbeit finden etc

    Den Aufenthalt der Tochter die ja ständig „dabei“ war um zu übersetzen wurde sicher auch von der Krankenkasse getragen wie bei einer „Mutter Kind Kur „.

    Deutschland ist fertig ….

  114. Wenn ich als Arzt mit einer Türkin zu tun
    hätte, würde ich dies nur im Beisein von
    zwei Zeugen und einem Dometscher tun. Ich
    denke immer das die hinterfotzig sind. Und
    siehe da. Es ist wieder mal bestätigt. Nur
    dazu da uns runterzumachen. Und alle Deppen
    machen mit.

  115. #95 beaniberni (29. Jan 2011 20:37)

    #92 Leseratte

    Die linken PI-Kritiker werden sich freuen wenn sie Deinen Spruch lesen.

    ,

    (Oder Leseratte ist selbst ein „U-Boot“, ein Agent Provocateur der Linken.

    Ich bin da mittlerweile sehr, sehr misstrauisch…)

  116. der amre Arzt. der durfte die Fehler der unwilligen Ausländer ausbaden.
    Deutschland schafft sich ab.
    Und wieder eine Stimme mehr für die FREIHEIT, eine weniger für das verlogene Pack von SPD/CDU/FDP/Grün.

  117. Egal, ob fallpauschale oder kosten- und zeitdruck, es ist nicht vertretbar, dass der heilerfolg absehbar nicht eintreten kann, weil der patient nicht in der lage ist, den notwendigen anteil daran zu leisten.

    Aber das ist kein einzelfall.

    Vor jahren ging eine hetzkampagne durch den tv-dschungel, die so endete, wie http://www.netdoktor.de/News/Herztransplantation-Tuerkis-1039670.html am 09.01.01 schrieb:

    Münster (dpa) – Die türkische Herzpatientin Fatma Elaldi ist nach ihrer Herztransplantation in Münster gestorben. Das teilte die Universität Münster am Montag mit. Ursache war nach Angaben der Ärzte eine Abstoßungsreaktion gegen das verpflanzte Spenderherz. Der Fall der 56-Jährigen war im August 2000 in die Schlagzeilen geraten, weil das Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen in Bad Oeynhausen eine Operation mit Verweis auf mangelnde Sprachkenntnisse der Türkin abgelehnt hatte. Daraufhin hatte sie die Münsteraner Klinik auf die Warteliste genommen. Kurz nach Weihnachten war ein Spenderherz gefunden und die Frau operiert worden.(pd)

    Da werden die deutschen aufgerufen, organe zu spenden, und diese werden letzendlich zu aas, und das war auch vorherzusehen.

    Und dann kommt noch hinzu, dass die kliniken diese organe an ausländer verscherbeln für viel geld:

    In MONITOR am 23.8.07 wurde berichtet:

    „Wer kriegt wie schnell ein Organ, unter welchen Bedingungen?
    Schwerstkranke hoffen auf neue Nieren oder Lebern, auch Wolfgang Schulz, der seit fast 300 Tagen auf der Warteliste steht.

    In Kiel …würden Patienten aus Saudi-Arabien für große Summen Lebern transplantiert, die eigentlich für europäische Patienten vorgesehen seien.

    Innerhalb von nur einer Stunde treffen wir die Angehörigen von drei saudischen Patienten.

    Die Uni-Klinik sagt uns, sie bekomme rund 130.000 Euro für einen Patienten. Die Summe von einer Million kann Professor Bröring sich nicht erklären.

    Das Geschäft läuft gut und das vor allem mit der Uni-Klinik in Kiel. Stolz präsentieren uns die Mitarbeiter sogar ein Empfehlungsschreiben – unterzeichnet von Professor Dieter Bröring.

    Die saudische Regierung faxt sogar Post an Professor Bröring hier ins Hinterzimmer.
    …wir haben seit Dezember bis jetzt sechs Fälle gehabt…

    Damit steht fest: Die Mehrzahl der ausländischen Leberpatienten im Kieler Transplantationszentrum kommt aus Saudi-Arabien.“

    Und von uns verlangen diese volksverräter immer mehr an gebühren, beiträgen und sonstigen abzockereien und verscherbeln unsere organe und kassieren dort auch noch mal kräftig ab.

    Wer hätte sich das mal vor vielen jahrzehnten gedacht?

  118. Und hätte die türkische Familie Cengiz einen Funken Anstand in den Knochen, wäre ebenfalls nichts passiert.

    Seit wann haben Türken Anstand?

    Soll der Arzt vor Gericht ziehen. Ich habe in meinem Archiv diverse Artikel z. B. zum Organspende. Danach bekommen nur Ausländer ein Spenderorgan, wenn sie Deutsch können. Aus den oben genannten Gründen: Daß in solchen Fällen der beste Dolmetscher nichts nützt.

    Ich kann immer wieder nur sagen: Ein Glück bin ich weit weg von diesem Irrenhaus und finanziere das nicht auch noch.

    So, ich gehe mir jetzt erst einmal einen großen Becher Eis kaufen!

  119. @ #128 sallahmibrot

    Hört, hört: “die Schönaicherin Zehra Cengiz”

    die SCHÖNAICHERIN Z. C…man stelle sich eine “Schönaicherin” vor, die nach 30 Jahren immer noch kein Deutsch kann.

    Richtig, allein diese Lüge wäre ein Skandal für sich! Das ist ein perfektes Beispiel für Orwells „Neusprech“: Durch die Sprache bestimmen die Herren, was die echten Schönaicher zu denken haben.

    Big Sultan is watching you.

  120. @ #144 Ausgewanderter

    So, ich gehe mir jetzt erst einmal einen großen Becher Eis kaufen!

    Für mich auch einen, aber nur Schokolade und Nuss bitte!

  121. Ich lese nur….was? seid 30 Jahren in Deutschland und kein Deutsch!…….Die Frage müßte heißen, aus welchen Beweggründen kam sie als 46 jährige vor 30 Jahren nach Deutschland. 😯

    Gruß

  122. Jesus, die arme Frau! So lange und soviel für unser Sozialsystem geleistet und eingezahlt und dann sowas!
    Diese fetten alten Türkenmuddis seh ich auch jeden Tag bei uns im KH, Deutsch kann keine! Gelenke kaputt, Diabetes, weil sie den ganzen Tag nichts zu tun haben außer kochen und fressen.. ekelhaft.

  123. zu 92:

    Falsch!
    Derjenige, welcher sich ausnutzen lässt, hat keinerlei Mitleid verdient. Warum sollte man Mitleid mit ihm haben? Mitleid mit seiner Schwäche? Der Ausnutzer wäre ja geradezu dumm, wenn er die Schwäche, die Selbstverachtung, Feigheit, Neurosen, Unterwürfigkeit, Arschkriecherei… des Anderen NICHT ausnutzen würde, wenn sie ihm doch so viele Vorteile verschafft!Appellierst Du etwa an das Verständnis und die Güte des Ausnutzers???
    Ich bin absolut davon überzeugt, dass wir in diesem Lande nichts mehr mit Vernunft und Verstand werden regeln können. Deutsche neigen dazu, immer dann einen Neuanfang zu machen, wenn sie sich in Grund und Boden ruiniert haben, wenn ihre Städte in Grund und Boden gebombt sind, wenn sie moralisch dekadent am Boden liegen, wenn sie besiegt sind, besetzt, die Wirtschaft zerstört ist.
    Und genau So wird es wieder kommen: Der Sozialstaat wird abgebaut sein, da er finanziell nicht mehr wird aufrecht erhalten werden können, die Arbeitslosigkeit wird zugenommen haben, unzählige Massen an unproduktiven Zuwanderern werden das Land bevölkern, die niemals auch nur ansatzweise zum Wohl des Staates beigetragen haben, das Schul- und Bildungssystem wird brachliegen und nicht mehr international konkurrenzfähig sein, die Infrastruktur wird nur noch abolut drittrangig sein, da es keine Gelder mehr geben wird, um in diese Lebensader des Staates zu investieren, die Massen werden verarmt sein, es wird immer weniger Steuereinnahmen geben, andere Länder werden aufgeholt haben, so dass Deutschland durch mangelnde Bildung, mangelnden akademischen Nachwuchs und eine ruinöse Infrastruktur ( Bahn, öffentliche Verkehrsmittel, Logistik, Autobahnen, öffentliche Gebäude…)da definitiv nicht mehr wird mithalten können, wir werden unseren Wohlstand mit absoluter Sicherheit nicht mehr halten können und in jeder Hinsicht mittelmäßig und drittrangig sein. Noch verdrängen wir das alles wunderbar, noch funktionieren unsere Verdrängungsmechanismen, da wir noch zu gesättigt sind, so dass wir uns diesen Luxus „leisten“ können. Wir haben noch unseren persönlichen „Luxus“ in unserem individuellen Mikrokosmos, unser Fressen, unsere Hobbies, unseren kleinen privaten Egoismus, unsere Reisen, unser Auto, unsere persönlichen Vergnügungen in der Spaßgesellschaft, eine warme Wohnung und können unser (noch) verdientes Geld ( so viele verdienen es ja längst nicht mehr bzw. haben es noch niemals verdient) in all diesen netten Lädchen ausgeben und uns somit ein wenig über die Realitäten hinweglügen. Aber all dies wird radikal zusammenbrechen, eine neue Götterdämmerung, eine erneute Katharsis wird nur so möglich sein.
    Und wir haben es nicht anders verdient!

  124. Die Menschen in Schönaich wissen gar nicht , welche Negativ -Schlagzeilen ihnen diese Kuckucks-Familie bereitet

    Plakate dort aufhängen !
    Bilder gibts im Netz genug

  125. zu 149:

    Ob sie die Entscheidung darüber hatte, hierher zu kommen, das sei mal dahingestellt. Wahrscheinlich hatte sie nicht das letzte Wort, wohl eher ihr Ali, Mustafa, Ahmed…
    Wie dem auch sei, sie hatte doch das große Los gezogen.
    Kein Beruf, in Anatolien ganz sicher irgendwo schwer malocht, um zu überleben, auf dem Feld, in der Fabrik und hier fiel das alles weg.
    Ganz sicher Hausfrau, zig Kinder, die Familie um sich geschart, entweder die hier Geborenen oder durch Familiennachzug, wunderbar überlebt, dem deutschen Sozialstaat sei dank. Krankenversicherung, garantiert schon unzählige Male den Arzt aufgesucht, Diabetes, Gelenkserkrankungen infolge des Übergewichts und der ungesunden Lebensweise, dazu Zähne saniert, die Ernährung kann dann schon mal ungesund sein, zig Krankenhausaufenthalte, Kuren, Rehamaßnahmen, Kindergeld, Wohnungsgeld, Sozialhilfe, Hartz IV, was auch immer. Die Sprache niemals gelernt, da
    1. ungebildet bis zum Gehtnichtmehr und des Lesens und Schreibens in der eigenen Sprache nicht mächtig. Wie hätte sie da erst eine Sprache wie Deutsch lernen sollen?
    2. keinerlei Notwendigkeit zum Spracherwerb in Deutschland dank Parallelgesellschaft, türkisch/ muslimischer Infrastruktur, einem deutschen Staat, der alles dafür tut, damit seine muslimischen Migranten überhaupt kein Deutsch lernen müssen, weil man den armen Menschen ja diese schlimme Sprache nicht aufzwingen kann ( keine Kulturdominanz!) und weil sie ja jedes Recht darauf haben, ihre Kultur zu behalten.
    Dabei nicht mal ein schlechtes Gewissen, die Sprache nicht zu beherrschen, denn wieso sollte man die Sprache eines Landes lernen wollen, wenn man dort alles bekommt, ohne sich anstrengen zu müssen. Wieso die Sprache eines landes lernen, wenn dieses Land nicht für Prestige steht? Wieso Einsatz bringen, wenn man alles auch ohne bekommt? Wieso?
    Hoffentlich hat es bald ein Ende mit diesem verdammten Sozailstaat!

  126. #145 elisa 38

    Geld regiert die Welt – leider auch in unserem moralisch verkommenen Land.

    Saudis und dgl. bevölkern seit vielen Jahren als „hoch“private Patienten unsere Kliniken, und sei es nur, um sich die klassisch arabische Hakennase nach westlichem Muster hinbiegen zu lassen (seltsam, bei der „Schönheit“ funktioniert die Integration also).

    Ein einträgliches Geschäftsmodell, das zum Glück aber zuweilen in die Hose geht. O:))
    Insiderwissen aus einer mir bekannten Klinik im Bayrischen: Auch dort geben sich Gestalten in wallendem, weißem Nachthemd die Klinke in die Hand. Pardon, das geflügelte Wort paßt hier nicht ganz. Die Tür wird ihnen natürlich vom Chefarzt aufgehalten. Dieser läßt es sich nicht nehmen, höchstselbst die 50 m vom Eingang zur Straße zurückzulegen, um bereits am Taxi mit dem Anus-Tieftauchen beginnen zu können.

    Nicht klamm-, sondern unheimliche Freude löst bei mir daher der Umstand aus, daß die solcherart Geehrten ihre Rechnungen sehr schleppend oder gar nicht zahlen …

  127. #151 Morten Morten (30. Jan 2011 12:43)

    Das hätte von mir sein können. Realistischer kann man die jetzige Situation eigentlich nicht beschreiben- leider!

  128. Dann liegt es offenbar nicht an Wortkombinationen, dass ich unter Moderation bin, sondern an meinem Nick -also an meiner Person selbst.

    Wieso das??

  129. #153 Morten Morten (30. Jan 2011 13:31)
    zu 149:

    Ob sie die Entscheidung darüber hatte, hierher zu kommen, das sei mal dahingestellt. Wahrscheinlich hatte sie nicht das letzte Wort, wohl eher ihr Ali, Mustafa, Ahmed…

    @@

    Du meinst also, die wurde mit 46 geheiratet? 😉

    Da vermute ich doch wohl eher, für die Dame wurde ein einigermaßen evident verwertbarer Asylgrund zusammengezimmert. 😀

    Gruß

  130. Neben dem Schreiben von Kommentaren muss es auch politisch weitergehen. Alle äußern ihren Unmut, aber es passiert zu wenig. Tretet in DIE FREIHEIT ein, wir müssen mehr werden!

  131. Was muss ich mit der Krankenkasse und den Krankenhäusern für Kämpfe austragen, damit meine Kinder ihre Behandlung bekommen.

    Doch da wir alle nur Deutsche ohne Migrationshintergrund sind, ist dafür kein Geld vorhanden.

    Für wie blöd halten die uns eigentlich?

  132. Es scheint so, als ob die Mehrheit der Deutschen den gegenwärtigen Kurs (also das Gutmenschliche) genau so will. Anders kann ich mir die extrem hohen Umfragewerte der Grünen nicht erklären.

    Nee – also mach‘ mal einen Punkt.
    20% von wie viel Wahlbeteiligung? 50% oder 60%?
    Keine Mehrheit.

  133. So hab denen von der Zeitung mal geschrieben was ich von Ihrem Artikel halte:

    Ich musste mit Entsetzen Ihren Artikel “ Auf die Entgleisung folg die Entschuldigung“ in Ihrer „Zeitung“ lesen.
    Für eine erfolgreiche orthopädische Maßnahme ist die die direkte Kommunikation zwischen Patient und Orthopäde unerlässlich.
    Was Sie hier treiben grenzt schon fast an Rufmord. Der Arzt kann nichts dafür wenn seine Patienten sich nicht verständlich machen können.
    Hier als Mediziner die Verantwortung zu übernehemen würde schon an Idiotie grenzen. Die Entscheidung die Frau nicht zu behandeln war also richtig.

    Aber ich muss Ihnen auch dankbar sein, da sie es geschafft haben ein weiteres Zeichen für unsere „armen Mitbürger mit Migrationhintergrund“ zu setzen.
    Sie fördern damit deren Integrationsunwillen und bestärken deren antideutsche Haltung.

    Ach übrigens ich bin kein Nazi und wähle SPD. Ich habe nichts gegen Ausländer. Allerdings verlangt es der Anstand und die persönliche Würde die Sprache des Gastlandes (oder neuen Heimatlandes) zu erlernen.

  134. Text meiner soeben an den Böblinger Boten abgeschickte Mail:
    „Sarrazin hat recht! Aber Ihr „Journalisten“ habt den weit höheren Anteil an den Zuständen in unserem Land als die Migraten. Ich schäme mich, einmal Eurer Gilde angehört zu haben.“

    ehem. Journalist (i.R.)

  135. Solche vorkommnisse wie um diese Türkin, sollte es öfter geben und sie sollten in den Medien veröffentlicht werden.

    Dann merken immer mehr Deutsche wie sie von diesen Moslem-Parasiten als Wirtsvolk ausgesaugt werden.

    Die Alte sollte sofort in die Türkei ausgeflogen werden, sollse doch dort ihre Reha machen ( wenn die Türken überhaupt wissen was das ist ).

Comments are closed.