Die Brandanschläge auf Berliner Moscheen scheinen aufgeklärt. Der von der Polizei vor zwei Tagen festgenommene 30-jährige Manuel K. soll mehr als zehn Taten gestanden haben. Er sitzt in Untersuchungshaft. Seine Mutter, Marion K., fiel aus allen Wolken. Sein ehemaliger bester Freund sei doch ein Araber gewesen. Die Polizei schließt nach aktuellem Stand politische Hintergründe für die Taten aus und geht davon aus, dass der als “einfach strukturiert” geltende Neuköllner lediglich Aufmerksamkeit erregen wollte.

Ganz anders hatte das noch bis vor kurzem geklungen. Die Süddeutsche meldete am 8. Januar, die Taten hätte eine „politische Motivation“. Innensenator Ehrhart Körting (SPD) verurteilte die Tat und rief zu mehr Toleranz auf. „Wir brauchen den Zusammenhalt der Religionen in der multireligiösen Stadt Berlin“.

Nun darf man gespannt sein, wie Presse und Politiker zurückrudern, die einmal mehr schon die (natürlich rechtsradikalen) Motive für die Brandstiftungen kannten, bevor man sie kennen konnte.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

89 KOMMENTARE

  1. Nun darf man gespannt sein, wie Presse und Politiker zurückrudern, die einmal mehr schon die (natürlich rechtsradikalen) Motive für die Brandstiftungen kannten, bevor man sie kennen konnte.

    Da liegt jetzt keinerlei Spannung drin. Wir wissen doch alle, dass an Stelle einer breit publizierten Richtigstellung mal wieder der Mantel des Schweigens ausgebreitet wird.

  2. “Wir brauchen den Zusammenhalt der Religionen in der multireligiösen Stadt Berlin”.

    Multireligiös ist wohl ein wenig übertrieben. Passender wäre „duoreligiös“ in Richtung „monoreligiös“.

  3. Ich frage mich immer, ob Unruhen und Angriffe auf Moscheen wie nach dem Mord an Theo van Gogh in Holland bei einem gleichgelagerten Fall in Deutschland auch möglich wären…

    Meine jetzige Vorhersage: die Muslime in Deutschland können weiter morden, vergewaltigen und in Zukunft sicher auch „erfolgreich“ bomben… wir BIO-KARTOFFELN werden es erdulden!!!

  4. Ich erinnere auch an meine Zusammenfassung der Tagesthemen vom Montag (hier). In der Sendung wurde im Zusammenhang mit den Brandanschlägen suggeriert, dass Sarrazin indirekt dafür verantwortlich war. Ich tippe mal, dass der „einfach strukturierte” Jugendliche von dem Sarrazinbuch nicht mal was gehört hat. Kommt jetzt ein Dementi in den Tagesthemen?

  5. Die Presse wird kein Stück zurückrudern, sondern dem Täter Sarrazins Buch unterschieben.
    Die Symbiose aus „Brandstifter“ und „Sarrazin“ werden sich die Linken hier bestimmt nicht entgehen lassen.

  6. Sind denn schon Aktivitäten bekannt, in denen
    gewisse Kreise den „Enfachstrukturierten“ in die
    rechte Ecke drängen?
    So ’ne Gelegenheit wird man doch nicht ungenutzt sausen lassen…

  7. Sie werden gar nicht zurückrudern, sondern versuchen, die Illusion vom rechtsradikal motivierten Brandanschlag aufrecht zu erhalten.Verhaltensauffällige Einzelfälle gibt es schließlich nur bei den Knierutschern!

  8. #3 Moralist

    Du darfst nicht vergessen, dass die Debatte hier erst begonnen hat. Zynisch muss man feststellen, dass ein Anschlag in Deutschland die Thematik sicherlich weiter in die richtige Richtung befördern würde.

    Wir müssen die Auseinandersetzung suchen, solange wie noch gewinnen können. Das Zeitfenster wird täglich kleiner…

    P.S. Unterstützt DIE FREIHEIT bei Facebook. Ihr könnt euch auch nur zu diesem Zweck innerhalb weniger Minuten bei Facebook anmelden. Wir müssen zu Bewegung werden.

  9. OT

    Was war jetzt eigentlich das Motiv von dem Iraner, der in Göttingen lautstark seine Meinung kundtat?

    Nachdem er proklamiert hatte, dass „Deutsche Hunde seien“, piekste er vier couragierte deutsche Helfer an. Zwei Helfer landeten auf der Intensivstation.

    Was war die Motivlage des Iraners? Handelte es sich um einen „Verbotsirrtum“ (Hunde sind ja rechtlich Sachen)oder waren es „Warnstiche“ in den Oberkörper?

  10. Ein gutes haben die Brandanschläge auf jeden Fall:
    Die Moslems müssen verstehen, dass der Islam in seiner gegenwärtigen Form in Deutschland nicht willkommen ist. Jetzt nicht und auch in Zukunft nicht.
    Europa hat genug hirnverbrannte regressive Ideologien gehabt. Da müssen wir uns nicht noch diesen Schwachsinns-Islam importieren. Die Leute sollen alle dahin zurückkehren, wo sie hergekommen sind.

  11. #8 Pro Deutschland

    Dass ein Anschlag in Deutschland die Thematik sicherlich weiter in die richtige Richtung befördern würde wurde (sinngemäß) hier schon öfter gesagt. Richtig ist es dennoch nicht. Der Kuschelkurs gegenüber dem Islam setzte nämlich nach 9/11 ein. Die Gutmenschen fingen an, sich zu fragen: „Was haben wir falsch gemnacht, dass die Moslems uns derart hassen?“. Und so werden todsicher nach einem Anschlag die Islamversteher, die sich bzw. der Gesellschaft die (Mit)schuld geben, die Talkshows erobern. „Warum haben wir die Muslime so augegrenzt? Warum haben wir nicht mehr für die Integration getan?“. usw.

  12. Hier ein Artikel zu der Lage in Waldshut, nachdem vor drei Wochen in der katholischen Stadtpfarrkirche ein Feuer gelegt wurde und die Weihnachtskrippe zerstört wurde. Der Pfarrer sagt, Vorkommnisse habe es schon früher gegeben, Jugendliche seien mit Skateboards durch die Kirche gefahren, der Opferstock sei umgeworfen worden und Geld aus ihm entnommen worden.
    Bei der Brandstiftung wurde das Feuer frühzeitig bemerkt, so dass es keine größeren Schäden anrichtete. Die Polizei konnte die Täter bisher nicht ausfindig machen. Verwertbare Spuren seien keine gefunden worden. Wobei ich bezweifeln möchte, dass von der Polizei überhaupt eine Spurensicherung vorgenommen wurde.
    Bis auf Weiteres bleibt nun die Kirche außerhalb der Gottesdienstzeiten geschlossen und die Installation eine Videoüberwachungsanlage wird von der Pfarrei geprüft. Das haben übrigens die meisten Kirchen in Südbaden schon, wo die Kirchen ziemlich auf sich allein gestellt sind, wenn sie sich gegen die zunehmenden Kirchenschändungen wehren wollen. Von der Polizei kommt kaum Hilfe, etwa in der Form, dass sie zur Überwachung der Kirchen etwas beiträgt. Schlimmer sieht es noch bei der Politik aus, deren Schweigen zu diesen Zuständen ist skandalös.

    http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/waldshut-tiengen/Videoueberwachung-im-Gotteshaus;art372623,4685431

  13. Hier ein Artikel zu der Brandstiftung des katholischen Edith-Stein-Hauses in Konstanz, das dabei komplett zerstört wurde. Auch hierbei gelang es der Polizei bisher nicht, die Brandstifter ausfindig zu machen. Dass muslimische Jugendliche nachts durch Konstanz ziehen und Papiermüllcontainer anzünden, kommt häufig vor. Auch dürfte es nicht schwer sein, sie ausfindig zu machen. Aber die Polizei möchte es offenbar nicht.

    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/Kinderhaus-Edith-Stein-Brandstiftung-war-Feuer-Ursache;art372448,4331846

  14. Ach? Ich dachte schon bei der Zeitungslektüre bei der Stelle „ein DEUTSCHER“, es sei evtl. nur ein Passdeutscher.
    Und ich dachte an jemanden hier, der sinngemäß schrieb „wenn ein Deutscher will, dass es brennt, dann brennt es auch, aber dieses Ankokeln der Türen zeugt von fehlendem Intellekt“; zumindest letzteres stimmt ja dann…“einfach strukturiet…wohl „geistig verwirrt“…?

  15. Das war erst der Anfang. Ich denke mal, solche Sachen werden in naher Zukunft zunehmen.

    Die Vorstufe zum Bürgerkrieg haben wir mittlerweile locker erreicht. Ich mache mir ernsthaft Sorgen um unser Land und unsere Zukunft.

    Mit schnellen Schritten geht es dem Abgrund entgegen … finanziell und kulturell.

  16. Wenn Manuel K. den Sarrazin im Regal stehen hat ist der Fall geklärt! Mehr Geld für den Kampf gegen Rechts!
    Sollte er auch das Kommunistische Manifest gelesen haben lässt man das einfach unter den Tisch fallen wie beim Tuscon-Attentäter

  17. So spielt das Leben. Nicht jede Brandstiftung ist politisch moteviert, jedoch wird sie gern von betroffenen dazu verwendet.

  18. #17 Maitre (23. Jan 2011 16:48)

    Notfalls stellt man es einfach dahin! Nein, nein, so weit sind wir noch nicht!

    Jetzt werden die Nachbarn aber von der Presse belagert! Man wird schon was verwertbares finden…

    Denn merke: „Bekloppte“ hat nur der Islam!

  19. Hat man schon ermittelt, welchen Einfluß der ehemalige beste arabische Freund bezüglich der gestandenen Straftaten auf den einfachstrukturierten deutschen Täter ausgeübt hat.
    Kommt vielleicht eine Täterschaft oder Teilnahme des Freundes in Betracht.
    Es ist anzunehmen, dass bei den berliner Sicherheitsbehörden in diese Richtung nicht ermittelt werden darf.
    Wenn in den nächsten Tagen kein rechtes politisches Tatmotiv herbei ermittelt werden kann, wird wohl eine „mittelbare-moralische Täterschaft“ von Dr. Sarrazin oder der Herrn Stadtkewitz vorliegen müssen.

  20. kriegsähnliche Zustände vor Salzburgs Diskotheken.
    Türken-Bande verprügelt Österreicher halbtot.

    Sie glaubten er wär schon tot,und warfen ihn noch über eine 3 Meter hohe Mauer.Aber er hat überlebt,und ist jetzt auf einem Auge blind.

    Doch fast alles wird vertuscht, berichten Polizisten: „Denn der Druck der Politik, nur ja keine unangenehmen Vorfälle ans Tageslicht zu bringen, ist enorm.

    http://sosheimat.wordpress.com/2011/01/23/turken-bande-verprugelt-osterreicher-halbtot/

  21. Und dabei wollten die Linken und die Muslimbrüder-Stadthalter wegen der Moschee-Brände in Berlin den Kampf gegen Rechts gerade erst so richtig hochfahren, und jetzt diese pleite.

  22. Vom Araber-Freund dazu angestiftet? Bei einfach Strukturierten schon möglich….

  23. Auch wenn es von einem „Einfachstrukturierten“ kommt – die Mohammedaner müssen merken, dass wir ihnen Europa nicht kampflos übergeben.

  24. #6 saustall-d

    wenn ich nur daran denke, wieviele „einfachstrukturierte menschen“ wir uns aus dem islamischen umfeld importiert haben. und das nennen wir dann „kulturelle vielfalt“. oder: berlin ist jetzt „multireligiös“.
    ich geh dann mal..na ihr wisst schon 🙂

  25. Irgend so ein Islamistenarschloch oder ein rot-grüner Penner setzt ständig mein Passwort zurück! Elendes Pack!

  26. #13 talkingkraut

    man könnte aus der haut fahren. eher noch werden moscheen aus deutschen steuergeldern rund um die uhr vom wachschutz geschützt. einheimische kultur wie kirchen (und das sage ich als atheist) sind natürlich nicht schützenswert. 🙁

  27. Brandstiftungen wurden in der Geschichte schon des öfteren für die

    Rechtfertigung der Beschränkungen der persönlichen Freiheit, des Rechts der freien Meinungsäußerung, einschließlich der Pressefreiheit, des Vereins- und Versammlungsrechts, Eingriffe in das Brief-, Post-, Telegraphen- und Fernsprechgeheimnis

    herangezogen.

    Die nachfolgenden Verordnungen boten bereits in der Vergangenheit die juristische Grundlage für eine Umgestaltung Deutschlands.
    Wollen wir hoffen, dass fundamentalistische Kräfte, egal ob rot, grün oder braun keinen Vorteil aus der Sache ziehen werden.

  28. #3 Moralist (23. Jan 2011 16:12)
    Meine jetzige Vorhersage: die Muslime in Deutschland können weiter morden, vergewaltigen und in Zukunft sicher auch “erfolgreich” bomben… wir BIO-KARTOFFELN werden es erdulden!!!
    ————————————-
    Ich glaube nicht, dass wir uns von den Mohammedanern länger als nötig auf der Nase herumtanzen lassen werden. Denn eins steht wohl fest: Diese Versager werden von uns NIEMALS lebenslänglich alimentiert – das müsste auch dem letzten Mohammedaner-Klappstuhl klar sein. Es wird der Tag kommen, an dem sie alle den Orientexpress besteigen werden!

  29. Ein “Einfachstrukturierter”? Laßt mich raten… (grübel, grübel) Ich hab ’s! Ein Moslem!

    Don Andres

  30. #5 La ola
    Dass der Thilo Sarrazin für die Brandanschläge in Berlin verantwortlich ist, hat die Caren Miosga in den ARD-Tagesthemen schon vor einigen Tagen verkündet.
    Mal eine andere Frage:
    Jetzt müssten doch wieder einige Brand-Spezialisten in den Berliner Ermittlungsbehörden verfügbar sein. Wie steht es denn mit der Aufklärung der zahllosen Auto-Brände in Berlin? Wahrscheinlich war nämlich der Schaden an jedem einzelnen Auto höher als die Summe der Schäden an den Islam-Kasernen (Moscheen).

  31. TV Tipp!!!!

    Gleich auf Arte 18:05!
    INTEGRATION mit NACHDRUCK!!!!

    Senderinfo:

    Als Ausländer hat man es dieser Tage in Europa nicht leicht. Die Schweizer beispielsweise haben Ende November per Volksentscheid beschlossen, dass Ausländer abgeschoben werden können, sobald sie eine Straftat begehen. Egal, wie deren Lebenssituation aussieht. In Dänemark dagegen will man Migranten in Wohnviertel zwingen, in denen bisher nur Einheimische lebten. Das soll die Integration fördern, doch die Migranten dürfen ihren Wohnort nicht mehr selbst wählen. In der heutigen Sendung nimmt ‚Yourope‘ neue, verschärfte Integrationsmodelle in Europa unter die Lupe und fragt – Integration mit Nachdruck – funktioniert das? (Senderinfo)

    Integration mit Nachdruck

  32. Wichtig ist das die Begriffe Rechts,Hetze,Radikal usw. den Leuten im Gedächtnis hängenbleiben.
    Darum geht’s.

    Wirkliche Aufklärung ist doch scheiß egal, kann sich nach 2 Wochen eh keiner mehr erinnern.

  33. #8 Pro Deutschland

    Ich bin, leider, mittlerweile auch der Meinung, dass es ohne Offensivkraft und Auseinandersetzung nicht geht.
    Die Dialoge funktionieren nicht, wenn das Gegenüber eine totalitäre Ideologie ist und
    die Politik in deren Hände spielt.
    Erst einmal müßen alle begriffen haben, wie gefährlich die Situation schon heute ist.
    Dazu läuft im Hintergrund ein „Timer“….und der läuft gegen uns, leider nicht für uns.
    (wie z.Bsp. i.d. DDR)
    Was müßte passieren, dass in relativ kurzer Zeit alle Bescheid wissen!?
    Kluge Alternativen müssen her.

  34. Hätte der Mann Kirchen angezündet, wäre er der Held aller Grünen und Roten!
    So aber vergriff er sich am Herrenmenschen-Heiligtum-Moschee, und wird dafür an den Pranger gestellt.

  35. #46

    Die Meinung von Arte ist mir wurscht…
    Wichtig ist, das die Länder die Probleme nicht wie hier schön reden!
    Die handeln Definitiv richtig!
    Und deren Maßnahmen sind interessant und ev. nachahmungswürdig!

  36. „Einfach strukturiert“ = blöde, grenzdebil = nicht ernstzunehmen, sein Protest ist keinesfalls repräsentativ für die Gesellschaft.

    Nur damit niemand im Volk auf die Idee kommt, sich von „Grenzdebilen“ zum Islamprotest verleiten zu lassen.
    Man ist ja eloquenter Bürger und keinesfalls will man als „grenzdebiler“ Islamkritiker gelten, gell?

    Agitprop in Einrichtungen zur deutschen Meinungsbildung, auch als Freie Presse verkannt.

  37. Das Problem ist, das Vorgehen immer so zu wählen, dass am Ende auch der linkeste Kommunist einsieht, dass die Gewalt vom Islam ausgeht und eine Hilfe für diese Ideologie am Ende auch deren Untergang bedeutet.
    Wenn es zu schaffen ist, muslimischen Migranten eine Hoffnung zu geben ihren Glauben in verbriefter neuer entschärfter Form in Europa ausleben zu können, dann kann es einigermaßen gewaltfrei abgehen. Dies scheint fast unmöglich, da eine Änderung der Schrift automatisch Blasphemie ist. Deswegen ist auf Dauer anzunehmen, dass dies ein letztenendes wieder blutiger Kampf wird.
    Eine Angst vor dem Islam ist deswegen keinesfalls unbegründet aus der Sicht eine Nicht-Mohammedaners.

  38. #44 Andre69 (23. Jan 2011 18:14)

    Diese Arte-Sendung ist auch nichts wert.

    Zur Zeit plappert die Erzieherin Sprecherin davon, dass in Frankreich die Grundsätze vom Liberalismus nichts mehr wert sind, weil es dort auch eine Debatte über die Mohammedaner gibt.

    Davon, dass die Mohammedaner selbst nichts von diesen Grundwerten halten, sie ablehnen, davon spricht die Volksdompteuse nicht.

  39. Diese Sendung auf arte „yourope“ ist ja völlig pc, so ein Schwachsinn toppt sogar noch die WDR-multi-kulti-Sendungen. Und dazu noch dieser völlig debile PC-Aftersasse als Moderator, oh mann.

  40. Der Moderator und die Meinungsmache ist absolut daneben.
    Gar keine Frage!
    Auch das sie den Ländern die Schuld geben und alle als Rechtspopulisten betiteln, war ja eigentlich klar.
    Aber die Dänen machen es gut!
    Ich hab aber auch schon lange nichts mehr von Wilders gehört….
    Macht er endlich einiges wahr, von dem er redete?

  41. #44 Andre69

    wie ich das verstanden habe, sollen jetzt auch in noch saubere wohngebiete moslems eingeschleust werden. die einheimischen werden sich bedanken. was ist also daran gut, in dänemark?

  42. #40 Andre69 (23. Jan 2011 17:58)

    TV Tipp!!!!

    Gleich auf Arte 18:05!
    INTEGRATION mit NACHDRUCK!!!!
    ———————————-
    Ist damit etwa Sarkozys „Kärcher“ gemeint?

  43. #41 Andre69 (23. Jan 2011 17:58)

    Integration mit Nachdruck – funktioniert das?
    ——————————————–
    Kann ich mir nicht vorstellen!

    Es funktioniert nur noch eins – So schnell wie möglich nach Hause(mit Nachdruck)

  44. #53
    wie ich das verstanden habe, sollen jetzt auch in noch saubere wohngebiete moslems eingeschleust werden. die einheimischen werden sich bedanken. was ist also daran gut, in dänemark?

    Das hast du nicht ganz verstanden!
    Sie werden zugewiesen!
    Die Regierung-Das Land sagt wo sie zu wohnen haben und dürfen sich nicht selber aussuchen wo sie wohnen!
    Das wurmt sie doch sehr, das keine Ghettobildung möglich ist!
    Aber sie können ja immer noch in die Heimat wenn es ihnen nicht passt 😉
    Dazu auch die Regelung das man 16000 € hinterlegen muss, wenn man Familienangehörige nach holt, ist doch Prima!

  45. Der Mann hat ein Rad ab und gehört in die Klapse.

    Berliner Kurier

    Er peitscht sich am offenen Fenster aus, brüllt dabei lauthals. Der mutmaßliche Moscheen-Brandstifter Manuel K. (30) scheint ein durchgedrehter Psychopath zu sein. Er soll vier der insgesamt zehn Berliner Attentate verübt haben. Gestern bekam er einen Haftbefehl.

    Mehrfach am Tag soll Manuel K. vor einem Spiegel am offenen Fenster seiner Wohnung im 1. Stock gestanden und sich ausgepeitscht haben. „Dabei brüllte er. Das war furchtbar“, sagt eine Nachbarin. Mieter halten ihn für völlig irre. Sie fürchten sich vor Manuel K., sind froh, dass er endlich eingesperrt ist…..

    Manuel K. soll zeitweise in einem Behindertenheim gearbeitet haben, stand unter Betreuung. „Er hatte einen arabischen Freund“, sagen Nachbarn….

    http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/berlin/brandanschlaege_auf_moscheen_offenbar_aufgeklaert/327825.php

  46. Ein 19-jähriger Bregenzer hat am Freitag in Vorarlberg im Zuge eines Familienstreits seiner Mutter und seiner Schwester damit gedroht, sie umzubringen.

    Voller Zorn drückte er einen Polizisten an die Wand, kündigte den Anwesenden ihren Tod an und sprach davon, die Polizeiinspektion in Feuer aufgehen zu lassen.

    http://www.krone.at/Oesterreich/19-Jaehriger_wollte_mit_Machete_auf_Schwester_losgehen-Total_ausgerastet-Story-242078
    ——————————————–
    Sieht aus, als ob der Bregenzer der „Religion des Friedens“ angehört!

  47. #59 GrundGesetzWatch (23. Jan 2011 19:01)

    Er hatte einen arabischen Freund“, sagen Nachbarn….
    ———————————————-
    Das erklärt alles!!!

  48. @ #40 Andre69

    Gleich auf Arte 18:05!

    In der heutigen Sendung nimmt ‘Yourope’ neue, verschärfte Integrationsmodelle in Europa unter die Lupe und fragt – Integration mit Nachdruck – funktioniert das? (Senderinfo)

    So, jetzt haben die Arschlöcher – Verzeihung – 50 Jahre lang gewartet, ob die Integration mit Betteln und Niederknien vor den Mohammedanern klappt, und jetzt fragen sie vorwurfsvoll, ob die „Integration mit Nachdruck“ nicht unhöflich ist.

  49. @ #63 i mecht wieder a daham,so wie früher,ohne islam

    OH, daran hab ich auch nicht gedacht…….

  50. @ #27 BePe

    Und dabei wollten die Linken und die Muslimbrüder-Stadthalter wegen der Moschee-Brände in Berlin den Kampf gegen Rechts gerade erst so richtig hochfahren, und jetzt diese pleite.

    Warum denn Pleite? Die Konstellation muss erst erfunden werden, aus der die GrünRoten nicht innerhalb von 5 Sekunden ein Versagen der Konservativen und einen Ausbruch von rechter Gewalt machen.

  51. #64 Fensterzu

    Na die Moderation ist eigentlich kein Wort wert!
    Die Länder, die diese Armen Moslem „diskriminieren“ werden ihr Ding schon durch ziehen!
    Die Deutsche Regierung sollte sich die Beispiele als Vorbild nehmen!

    Wegen den Brandanschlägen: Bin gespannt wann raus kommt, das der „Arabische Freund“ ihn dazu angestiftet hat 😉
    Die brauchen nur ein Bauernopfer!!!

  52. Ein Verwirrter, der ganz offensichtlich nichts mit seiner Zeit anzustellen wußte. Das läßt sich wohl eher nicht gegen Sarrazin ausschlachten; der Zweck, der medienwirksamen Hetze gegen ihn ganz neue Nahrung zu geben, wäre damit nicht erfüllt. Aus diesem Grunde dürften sich auch die Zeitungen in der Sache bislang so auffällig zurückgehalten haben.

    Vom „arabischen Freund“ könnte Manuel K. allerdings Insiderwissen bezogen haben, das ihm bei seinen Taten „hilfreich“ gewesen sein könnte. Die Möglichkeit eines „nützlichen Idioten“, den man zu Propagandazwecken mißbrauchen kann, bestünde demnach durchaus, gesetzt den Fall, daß Manuel als Täter tatsächlich überführt worden ist. Bislang gibt es aus meiner Sicht lediglich Indizien, von denen die hinterlassene Zeitungsseite eine ist.

    Wieviel ist das Geständnis eines so auffällig Verhaltengestörten wert? Wie der „Berliner Kurier“ anmerkt, wollen „die Leute“ an ihn als Täter nicht so recht glauben, zumal er für „nur vier“ der Anschläge verantwortlich gewesen sein soll. Das Türchen zugunsten pro-ilsamischer Tumulte gegen den „bösen Sarrazin“ will man sich schon noch offen halten…

  53. Ich erinnere auch an meine Zusammenfassung der Tagesthemen vom Montag (hier). In der Sendung wurde im Zusammenhang mit den Brandanschlägen suggeriert, dass Sarrazin indirekt dafür verantwortlich war. Ich tippe mal, dass der “einfach strukturierte” Jugendliche von dem Sarrazinbuch nicht mal was gehört hat.

    Das Sarrazin Buch ist viel zu komplex, um von intelektuell einfach gestrickten Menschen gelesen zu werden, kann daher auch kaum für eine sogenannte „Islamophobie“ in weiten Teilen der Bevölkerung verantwortlich gemacht werden.

    Es könnte höchstens Intelektuelle wachrütteln, aber das kann wohl kaum schlimm sein, denn allzuviele von denen sind die klassischen Gutmenschen.

  54. Gewalt erzeugt Gegengewalt.
    Wenn der Michel aufwacht und wie so oft in der Geschichte wild um sich schlaegt, wird es den Moslems bewusst, mit wem sie es hier zu tun haben. Deutschland wird siegen!

  55. Irrer hin oder her, und ich lehne auch ab die Terrorbuden anzukokeln da man sich auf deren Niveau begibt (lieber legal dichtmachen, einreissen und was nützliches hinbauen) aber der Part der an der ganzen Sache gewaltig stinkt ist die Tatsache, das MSM, Politnutten, die Rechtgläubigen Invasoren und Linksw*xer den ganzen Popanz wieder Islamkritikern, Sarrazin, der Freiheit und co. in die Schuhe schieben wollen, mit tränennassen Augen und ängsltich verzogener Miene wieder davon schwadronieren wie fremdenfeindlich und islamophob (das Wort hat übrigens Khomeini persöhnlich erfunden) die bösen Deutschen doch sind und das man ernsthaft was dagegen unternehmen muss, sonst werden die armen Mosis noch zu den neuen Juden- während von denselben Figuren islamische Gewalt im In- und Ausland geleugnet oder bestenfalls noch heruntergespielt wird.

    Was mich das ankotzt.

  56. Würde mich nicht wundern, wenn er von seinem arabischen Freund (der wohl ebenfalls einfach strukturiert sein dürfte) zu dem “Anschlag” angestiftet wurde.

    Im Irak werden ja auch geistig behinderte Frauen als wandelnde Bomben für Selbstmordattentate missbraucht.

    Dass der Täter (der wg. fehlendem MoSSlem-Bonus in U-haft sitzt) im asozial-vermuselten neuköllnistan aufwachsen musste, sollte strafmindernd berücksichtigt werden.
    ——————-

    Was auch auffällt:
    Der „einfach strukturierte Täter“ kommt sofort in Untersuchungshaft, aber MoSSlem-Schläger laufen noch nach der x-ten Tat frei herum („kein Haftgrund“)…..

  57. Manuel, ein einfach gestrickter Junendlicher? – 30 Jahre alt hatte einen arabischen Freund. Mehr braucht man nicht zu wissen!! Wenn Manuel nur „einen“ Freund hatte, war er froh wenn der für ihn spannende Spiele erfand. Moslem finden bei Debielen immer ein williges Opfer und das macht dann Dinge, die den armen Moslems schaden. Tja, Moslem muss man sein und dann einen noch blöderen grünen Zeitungsredakteur finden der den Quatsch an die Öffentlichkeit bringt. Wenn Dummheit weh täte, würden die Grünen Tag und Nacht schreien von Schmerzen.

  58. Was hat denn nun die Durchsuchung einer Berliner Zeitungsredaktion ( Berliner Zeitung / nicht zu verwechseln mit Springers BZ ), welche erst den Hinweis auf den Täter gegeben haben soll, mit dem „einfach strukturierten“ Täter zu tun?

    Auch Zeitungsredaktionen oder Sendeanstalten wie der WDR oder NDR nutzen auch all zu gern „einfach Strukturierte“ für fingierte „rechts-motivierte“ Anschläge und Aktionen.

    -Pro Deutschland- ist hier diesbezüglich wenigstens noch intensiv am Ball, während der Rest der Welt diesen Zusammenhang scheinbar gelöscht und nicht mehr erwähnt?
    ( Habe ich vielleicht irgendwas verpasst, heute oder wie?)

  59. Ich bin sehr froh das niemand zu Schaden gekommen ist und dass die Häuser nicht abgebrannt sind. Diese Häuser sind unser Eigentum und nach den zukünftig neuen Gesetzen zum „“Verbot von Moscheen und Ausübung der islamischen Ideologie in der Öffentlichkeit““ brauchen wir für unsere eigenen neu enstehenden Kulturzentren, Jugend- und Alteneinrichtungen nun wirklich jeden geeigneten Raum. Soviel Geld für Neubauten haben wir ja nun inzwischen wirklich nicht mehr. Die Umbaumaßnahmen werden sicherlich schon teuer genug sein für den Pleite-Senat.

  60. Zu #11 (kleinbuerger):

    Auch ich finde Taten gegen Ideologen und ihre Bauwerke nicht schlecht (solange keine Menschen verletzt werden).

    In Ägypten sieht es anders aus: Dort wurden Menschen getötet! Was wird unternommen, damit Moslems zukünftig keine Christen mehr töten können?
    Und: Wir wollen keine Moscheen hier! Und keine Moslems! Die können zuhause bleiben, und sollten wg. Nichtintegrierbarkeit ASAP ausgewiesen werden! Die beachten unser Grundgesetz nicht!

  61. Zu #14 (talkingkraut):

    Ja, das ist doch das beste Beispiel: Wenn die Dorfpolizei schon keinen Schutz mehr bietet, bedeutet das, dass wir unser Schicksal in die eigene Hand nehmen müssen!
    Was heißt „Selbstjustiz“? Wir haben es doch (leider erfolglos) versucht! Wenn die Polizei keine Hilfe ist, muss man neue Wege finden!
    (Und gleichzeitig die unsinnigen Steuerzahlungen an diese faule Bande einstellen!)

  62. Zu #26:

    LEUTE, ÖSTERREICHER: Was wollt Ihr Euch noch alles gefallen lassen, bis Euch die Hutschnur plazt?

    Hier posten reicht nicht! Man muss schon mal die Initiative in die eigene Hand nehmen!
    Verabredet Euch mit Eurem Schieß-/Skat-/Teckel- etc. Verein. Und dann ab dafür! Wir wollen hier ein reines Europa! Kein Dreckiges!

  63. Zu #38 sarina:
    „… Es wird der Tag kommen, an dem sie alle den Orientexpress besteigen werden!“

    Tja, Wunschtraum? Da muss man auch schon selber, Sarina, beim Einsteigen in den Orientexpress helfen!
    Sich nur darauf zu verlassen, dass sich vielleicht irgendwann mal irgendjemand vielleicht dazu bereit erklären könnte, die Parasiten nach Hause zu schicken, reicht nicht! Und die gegenwärtigen Parteien sind kein Teil der Lösung, sondern ein Teil des Problems!
    Sarina: Aktiv ist immer besser als Passiv!

  64. Ich habe mich schon gefragt, was überhaupt in Moscheen außer den Teppichen und evtl. der Imambütt brennen kann. Naja, bei einigen Moscheen ist’s wahrscheinlich eher Explosions- als Brandgefahr.

  65. Aufmerksamkeit erregen? Dass da mal nicht interessierte Kreise dahinterstecken, die diesem Jungen für etwas Kleingeld diesen Auftrag gegeben haben. Oder wird er uns jetzt nur präsentiert? Cui Bono?

  66. Kaum eine nacht, in der nicht autos abgefackelt werden, überall in der brd.

    Der bürgermeister von berlin-friedrichshain bekam morddrohungen, nachdem schon ein brandanschlag auf das rathaus verübt wurde.
    Alles von linken terroristen, aber keine zeile, kein gesicht gegen links – nur in berliner medien bekanntgemacht, wie im TS-lokal vom 12.01.2011:

    Militante Linke bedrohen grünen Bürgermeister
    Bezirksbürgermeister Schulz wird wegen der angekündigten Räumung eines linken Hausprojekts bedroht. In der Nacht zu Dienstag wurde ein Brandanschlag auf das Rathaus Friedrichshain verübt.

    In einem Bekennerschreiben zu einem Brandanschlag auf das Rathaus Friedrichshain wird der Bürgermeister von Friedrichshain-Kreuzberg, Franz Schulz, bedroht: „Sollte es zur Räumung der Liebig 14 kommen, darfst du Schulz, dich schon mal nach einer neuen Büroeinrichtung umsehen und schau öfter mal unter dein Auto, aber das kennst du ja bereits!“…

    Im Oktober 2002 war in Kreuzberg der BMW von Schulz‘ Lebensgefährtin angezündet worden.
    Die Täter hatten damals das Kürzel „Klasse gegen Klasse“ hinterlassen.

    „Eine Million Sachschaden für Berlin bei Räumung!“
    (Peter Strieder (SPD), hatte in den 90er Jahren auf Veranlassung des LKA eine Zeitlang Personenschutz, nachdem ihn ebenfalls die linksextreme Terrorgruppe „Klasse gegen Klasse“ bedroht hatte. )

    Die Anschlagsdrohung gegen Schulz dürfe man nicht überbewerten, sagte Ströbele. Bei einer Demonstration für das Hausprojekt sei er auf jedem Fall dabei.

    Der CDU-Abgeordnete Peter Trapp erwartet, dass zur Räumung viele Autonome aus anderen Ländern zur Unterstützung anreisen werden. Auch die Polizei spricht von einer „europaweiten Vernetzung“ der Liebig 14″

    Aber gefahr von rechts auf allen gebieten und zu jeder zeit – hämmern die linken uns täglich ein samt ihrer nützlichen mitläufer der anderen parteien.

  67. #85 Heiner M. hat recht:

    „Aufmerksamkeit erregen? Dass da mal nicht interessierte Kreise dahinterstecken, die diesem Jungen für etwas Kleingeld diesen Auftrag gegeben haben. Oder wird er uns jetzt nur präsentiert? Cui Bono?“

    So ist es, denn wenn es ernst gemeint gewesen wäre, dann hätte es wenigstens einmal richtig gebrannt!

  68. Ist schon komisch. Immer vor den Wahlen passiert etwas. Hier war es nun mal kein Rechter. Wetten, daß aber noch pünklich die Erinnerung an Nazideutschland, den Hollocaus und die Ausländerfrage sowie der Rechtsradikalismus durch alle Medien wieder endlos abgespult werden. Damit hat dann die Verkleisterung der Augen und Hirne wieder ihren Zweck erfüllt und die Wahl ist gelaufen wie immer. Ich meine die Verbrechen der Nazis sind nicht zu entschuldigen, diese sind aber in der langen Zeit allmählich unter dem Schutt der Zeit begraben. Die heutige Generation ist unschuldig und möchte dafür auch nicht immer wieder in Haftung genommen werden.

  69. War das ein „Extrem-Linker“, der den Leuten aus der Moschee einen Gefallen tun wollte?
    So vorsichtig, wie er seine Taten ausgeführt hatte, könnte man auf diese Idee kommen.

Comments are closed.