Gesine LötzschÜber zwei Jahrzehnte versteckte sich der deutsche Linksextremismus hinter einem kuscheligen Gewand aus hohlen Phrasen. Von Sozialer Gerechtigkeit und Pazifismus war ständig die Rede, und kaum jemand störte sich daran, dass Soziale Gerechtigkeit und Pazifismus das allerletzte war, was linke Systeme auszeichnete, wann immer sie in die Realität umgesetzt wurden. Nun tat Gesine Lötzsch – man sollte ihr danken – der Öffentlichkeit den Gefallen, daran zu erinnern, wonach linke Extremisten tatsächlich streben.

(Kommentar von Frank Furter)

Das hat wohl dem ein oder anderen Politromantiker der Nation glatt die Plüsch-Pantoffel ausgezogen: die Vorsitzende der Linkspartei sucht nach Wegen zum Kommunismus. Ein Skandal! Wie kann sie nur?

In gewisser Weise ist das allerdings konsequent: in einem Land, in dem Liberale nicht mehr liberal sein dürfen, Konservative nicht mehr konservativ, und rechts-sein sowieso verboten ist, dürfen eben Kommunisten auch keine Kommunisten sein. So gesehen bekommen die Linken nun endlich mal selber was zu schmecken von der politisch korrekten Medizin, die sie landauf landab verteilt haben. Lustig, irgendwie.

Dabei hatten Gregor Gysi und Konsorten den Braten eigentlich schon zu Gründungszeiten gerochen: Wer sich offen zum Kommunismus bekennt, hat ein Publicity-Problem. Und wer sich mit dem feinen Schmuck des Pazifismus ziert, kann nicht mit einem System liebäugeln, in dessen Namen Millionen Menschen getötet wurden. Das wäre problematisch – in der Außendarstellung, wohlgemerkt.

Also erfand man kurzerhand das Paradoxon vom „Demokratischen Sozialismus“. Der Begriff – ein Widerspruch in sich – erinnert an die Deutsche „Demokratische“ Republik. Irgendwie tendieren Linke ständig dazu, ihr Teufelswerk mit dem Begriff der Demokratie zu schmücken, gleich wie undemokratisch es sein mag. Immerhin, in der DDR hatte es bestens funktioniert. Zumindest war die Mauer längst fertig, als die Mehrheit merkte, was es mit der Demokratie im Sinne der Sozialisten auf sich hatte.

Ähnlich soll der Hase nun wohl wieder laufen. Denn der „Demokratische Sozialismus“, den uns Gysi und Co. freudentrunken verkünden, ist nicht weniger eine Augenwischerei, als es die „Demokratische“ Republik im Osten unseres Landes war. Wie so oft bedienen sich die Linken einer trügerischen List, um die Öffentlichkeit hinters Licht zu führen. So gesehen gebührt Frau Lötzsch großer Dank – hat doch tatsächlich mal ein Linker ausgesprochen, was wirklich das Ziel der Linken ist.

Und ihr Ziel ist der Kommunismus, egal wie sie ihn schlussendlich nennen. Im Kern unterscheidet sich die Gesellschaftsform, nach der die Linken streben, von unserer heutigen durch die Abkehr von der Marktwirtschaft und die Einführung einer irgendwie gearteten Planwirtschaft. Wirtschaftssysteme lassen sich jedoch nicht losgelöst von politischen Systemen etablieren, im Gegenteil: das eine bedingt förmlich das andere.

Und so führt eine einfache Frage auf die Fährte der Bestie, die sich hinter der Lüge vom „Demokratischen Sozialismus“ versteckt: Denn was benötigt man unbedingt, damit eine Planwirtschaft funktioniert? Ganz einfach: Jemanden, der plant.

Genau deswegen war und ist jede Planwirtschaft und jeder Sozialismus auf dieser Erde nicht zufällig, sondern folgerichtig eine Diktatur – und wird es auch immer bleiben. Denn genauso wie freie Märkte die konsequente wirtschaftspolitische Umsetzung einer freien Gesellschaft sind, sind geplante Märkte die konsequente wirtschaftspolitische Umsetzung einer Diktatur.

Erschreckend ist in diesem Zusammenhang nicht, dass die Linke nach einem System strebt, das – gleich wie sie es selber nennt – am Ende konsequenterweise in Diktatur münden muss. Nein, das liegt in der Natur der Sache, in der Natur des Links-Seins, besser gesagt. Tatsächlich ist schon der Begriff der Planwirtschaft Beweis für die Arroganz derer, die sie fordern. Denn sie meinen offenbar, sie könnten die Märkte besser regulieren, als dies die Menschen untereinander tun – welch scheußliche Überheblichkeit!

Wirklich erschreckend ist vielmehr die Reaktion der breiten Masse, die sich nun tatsächlich darüber wundert, dass Die Linke nach Kommunismus strebt. Das ist genauso dämlich, als würde sich jemand darüber wundern, dass die NPD ein Problem mit Ausländern hat. Hier zeigt sich einmal mehr, wie weit unser Land nach links verrückt ist. Während rechte Idioten mit gutem Grund geächtet werden, sitzen linke Idioten im Bundestag und beschweren sich gar, dass der Verfassungsschutz es wagt, sie zu beobachten. Man könnte Tränen lachen ob dieser weit gestreuten politischen Naivität, wäre das Thema nicht so bitter ernst.

Gesine Lötzsch wiederum hat bereits nachgelegt. Beim Neujahrstreffen der Linken in Berlin erneuerte sie ihre Forderung nach einer „anderen Gesellschaft“, für die sie nun ebenfalls brav den verklärenden Begriff des „Demokratischen Sozialismus“ verwendet. Den dürfe ihre Partei aber nicht mehr in „homöopatischen Dosen“ unters Volk bringen, dafür reiche „die Zeit nicht mehr“.

Da könnte man fast meinen, es sei fünf vor zwölf, und Deutschland jeden Augenblick vom Untergang bedroht. Tatsächlich offenbart Lötzsch auf diese Weise die eklatante Weltfremde der Linken und ihr gespaltenes Verhältnis zur Realität. Denn die Wahrheit ist, dass es den Menschen nirgendwo auf der Erde besser geht, sie nirgendwo anständiger, freier und gerechter zusammen leben, als in den Ländern des Westens, denen die poltischen Amokläufe des Sozialismus, Kommunismus und Islamismus erspart geblieben sind – oder die sie überwunden haben.

Die Lage unserer Nation mag in vielen Punkten durchaus bedenklich sein. Das Gesellschaftssystem der Linken jedoch ist hierfür keine Lösung. Im Gegenteil: gegen die realexistierenden Zustände in jenen Ländern, die vom Übel des Sozialismus befallen sind, erscheint der westliche Kapitalismus selbst in seiner tiefsten Krise noch wie eine Blütezeit.

Lötzsch und ihresgleichen sollen gerne ihre Vorstellung von einer Gesellschaft in die Realität umsetzen. Dazu mögen sie sich bitte allesamt auf einer einsamen Insel treffen. Der Frank Furter wünscht viel Spass dabei! Das Land der Deutschen aber sollen sie bloß verschonen! Wir haben schließlich schon genug gelitten unter dem Werk eben jener politschen Geisterfahrer, deren unrühmliches Erbe die Linksparteiler offensichtlich angetreten sind.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

116 KOMMENTARE

  1. Für Gesine

    Drei Kommunisten
    machten in die Kisten.
    Da waren diese leerer
    als vorherer.

  2. Sehr guter Artikel, dem ist nichts hinzuzufügen. Ich gäbe etwas dafür, wenn jeder Linkswähler ihn zu lesen bekäme.

  3. Erschreckend ist nur, wieviele Deutsche diese Mauermoerder und die Oekonazis bereit sind zu waehlen. Das sind ja gut ein Drittel der Wahlberechtigten.

    Irgendwie sind die Deutschen doch selten dumm.
    Oder sagen wir es so: In Deutschland (sowie im Rest von Europa) haben es die Leute noch immer nicht begriffen, dass Kapitalismus und Demokratie nicht getrennt voneinander existieren koennen. Sie bedingen einander.

  4. Was ist eigentlich Sozialismus? Es handelt sich dabei um eine kollektivistische Regierungsform in der der Einzelne nichts gilt und das Kollektiv alles ist. Im Idealfall hört das Individuum auf zu existieren und wird zu einer Einheit des Kollektivs, zu einer Drohne, einem entmenschlichten, gehorsamen und unterwürfigen Bioroboter, der eine vom Staat definierte Funktion ausübt. Im Kollektivismus gibt es keinen Privatbesitz, weil es den Besitzer als Individuum auch nicht mehr gibt.

    Existiert das Individuum als Person und als denkende und wollende Einheit nicht mehr, so kann es auch keine individuellen Rechtsansprüche mehr geben. Selbst der Körper eines Menschen gehört im Kollektivismus dem Staat. Im Kollektivismus ist es beispielsweise selbstverständlich, dass gesunde Menschen für medizinische Experimente geopfert werden, wenn dies nach Ansicht des Staates dem Kollektiv dienlich ist.

  5. ZUM THEMA LINKE BESTIEN IN UNSERER REPUBLIK:
    Heute war der 1. Landesparteitag DER FREIHEIT, die von sehr vielen Menschen sehnlichst erwartet wurde.
    Nachdem der erste Veranstaltungsort „abgesagt“ wurde, Freunde und Mitglieder dieser demokratischen Partei in eine Sprachschule in der berliner Kastanienallee geladen. Wenige Stunden zuvor, wurde der Parteitag abgesagt. Warum wohl?!
    Linke GutmenschInnen werden auf die GLS Sprachschule den üblichen üblichen Terror der „Überredung“ ausgeübt haben, dass sich die Sprachschule genötigt sah, den zugesicherten Veranstaltungsort nun doch nicht zur Verfügung zu stellen.
    Man kann also relativ sicher sein, dass es auch in Zukunft nicht leicht sein dürfte, für eine demokratische Partei, die NICHT von links bis moslem unterwandert ist, einen Veranstaltungsort zu finden.
    Denn einer konservative Meinung jenseits den islamischen Vorgaben aus der linken Ecke unserer bedauernswerten Republik macht man es schwer!
    Soviel zur Meinungsfreiheit.
    Was lernen wir daraus?
    Tretet massenhaft der FREIHEIT bei.
    Dann kann man uns weder leugnen, noch weiterhin unterdrücken!
    http://www.diefreiheit.org/

  6. @ Irish_boy_with_german_Father

    An diesem Punkt begegnen sich, wenn auch ungewollt, die extrem Linken und die extrem Rechten: Der Einzelne ist nichts, die Gemeinschaft ist alles. Man muss da wirklich aufpassen, es ist eine Gratwanderung.

  7. Gerade kommt im ZDF ein interessanter Film über Deutschland im Jahre 2030. Es geht um Verarmung, eine ausgeblutete, veralterte,nicht mehr lebensfähige Geellschaft, in der es mehr und mehr rechtsfreie Stadtviertel gibt, überall Armenküchen, Tafeln, die wenigsten sind noch krankenversichert, der Sozialstaat ist abgebaut. Die feindlichen Seiten hier sind Alt gegen Jung. Die Jungen sind in der Minderheit.
    Man könnte den Film aber sicher auch unter dem Aspekt eines islamisierten Deutschland sehen…

  8. Ich hab in genug Gesichter von wahren Kommunisten
    geblickt um zu wissen, dass es charakterlose Opportunisten sind, die niemals mehr auch nur einen Zipfel Macht übers Volk kriegen dürfen.

  9. #9 Phimlon (11. Jan 2011 20:27)

    … schon geschehen!

    Mitglied # 422

    Es ist erschreckend wie wenige es leider noch sind!
    Wenn ich die Kommentare der „Kämpfer“ hier lese müssten wir schon Tausennde sein!

    Aber voten vom Sofa aus ist halt leichter!

  10. #3 DK24 (11. Jan 2011 20:17)

    In dem Film sieht man fast nur Deutsche –
    Sollte Masseneinwanderung die Vergreißung aufhalten und für Pflegepersonal sorgen?

  11. #21 Kaffeeschluerfer (11. Jan 2011 20:37)

    Die kommen meist aus Polen oder anderen Osteuropäischen Ländern – die Pflegekräfte !

    Pflegekraft –

    auch wieder so ein niedrig Lohn sektor

  12. Stimmt, das Muslimproblem haben sie völlig ausgeblendet, aber das müssen wir uns hinzudenken. Aber der soziale Aspekt ist doch gerade interessant, der Staat, der pleite ist, weil er sich durch seine selbstzerstörerische Politik ruiniert hat.
    Kein Geld mehr, nirgends…
    Das ist alles so extrem wahrscheinlich!

  13. DER KOMMUNISMUS
    Sowjetunion: 30 Millionen Tote
    China: 75 Millionen Tote
    Afghanistan: 2,2 Millionen Tote
    Nordkorea: 3 Millionen Tote
    Afrika: 4 Millionen Tote
    Vietnam: 1,5 Millionen Tote
    Kambodscha 2,5 Millionen Tote
    Latainamerikanische: 250 000 Tote
    Osteuropa : 2 Millionen Tote
    und SIE MORDEN WEITER. 🙁

  14. Das ist ein interessantes Bild, auf dem hier diese seltsame Frau zu sehen ist.

    Man achte auf den Hintergrund: Mich erinnert die Farbgebung an SS-Uniformen.

  15. #oderfuerst.

    Sie haben recht!
    Ich bin #1123 und war schon bei der Gründung von BPE dabei!
    Stimmt; die Kämpfer hier sitzen lieber auf dem Sofa!
    was ich heute in der Kastanienallee sehen musste, hat mich schwer erschüttert!

  16. Das wahre Gesicht der Linken. Auch in den USA zeigen sie ihr wahres Gesicht, da sie seit Obama das Land für ihren Besitz halten.

    Vieltausendfach wünschen Kommunisten, Ökofaschisten und Moslems Sarah Palin den Tod. Sie wollen entweder selbst schießen oder sie suchen einen Killer. So schreiben sie ungeniert hier….

    http://www.wikio.com/video/twitter-users-death-sarah-palin-4921240
    (VIDEO !)

    Aber — es gibt auch noch genügend Menschen, die bereit sind, die amerikanischen Werte zu verteidigen….

    http://www.teapartyorg.ning.com/video
    (42 VIDEOS !)

  17. Im Sändestaat schicken wir diese Kommunisten zusammen mit ihrem völkischen Pendant in den Steinbruch.

  18. @ #27 Rechtspopulist (11. Jan 2011 20:46)

    Das ist es ja gerade! Die Antifa benutzt die Farben des dritten Reiches und bezeichnet sich als ANTIFA schisten

    und benimmt sich immer mehr wie die (rote) S.A

  19. #28 Phimlon (11. Jan 2011 20:48)

    Ich habe es schon auf DIE FREIHEIT.net gelesen.

    Frankfurt(O) will sich nächste Woche treffen.

    Schaun wir mal ob wir auch Besuch von den linken Gutmenschen bekommen. 😉

    Du findest mich auch in der Communty.

  20. #23 Irish_boy_with_german_Father (11. Jan 2011 20:42)

    vollkommen richtig – ohne die geduldete illegale Beschäftigung ging es ja heute nicht mehr.
    Keine Topftücher – keine Türken, Araber…
    DEREN Masseneinwanderung soll doch offiziell die Lücke füllen.

  21. eine der besten Argumentationen die ich gegenüber den links-faschisten kenne:

    Sozialismus=Faschismus, weil.. es gar keine Rolle spielt ob er National- Sozialismus nennt..oder eben INTER- Nationalsozialismus. Nur dass die sozialistische internationale noch immer selbst im EU-Parlament von diesem Pack angestimmt wird..ganz zu schweigen von den Zuständen hier im Land.

    Sozialismus=Faschismus= 2 seiten ein und derselben totalitären Medaille!

    Demokratischer Sozialismus..paahhh.. genau so eine sprachliche Missgeburt wie.. Vegetarischer Braten u.ä…. Neusprech eben…

  22. #34

    blödsinn scharz weiss ,oder rot schwarz sind deren farben

    gelb fällt weg wegen. kapital gold

    sowie umgekehrter flagge

  23. Nun gut. Wir alle wissen es und keiner kann es leugnen.

    Das Ende der Demokratie ist nur noch eine Sache der Zeit, leider unabwendbar. Wir, damit meine ich alle Bürger Europas haben daran mitgearbeitet, keiner kann sich vor der Verantwortung drücken. Unsere Politiker haben längst ihre Villen, z.B. auf Mallorca – auch in meiner direkten Nachbarschaft -, erworben und überlassen dieses Land mit einem ungezügelten Schuldenberg, der nicht nur Generationen vernichten, sondern niemals zurück gezahlt werden kann. Wir wissen nicht was kommt, befürchten dürfen wir aber das Schlimmste.
    Kurz vor der Bundestagswahl, die für Gerhard Schröder den Abgang bedeutete, hat sich dieser in gemeinsamen Auftritten mit seinem spanischen Parteifreund Zappatero an die Aussage gewagt, das Schreckgespenst des Demokratischen Kommunismus in den Raum Europas zu stellen. Während ein Demokratischer Sozialismus, von dem die Linken träumen, entweder sehr viel Geld – das wir nicht haben – oder die Unterdrückung des Volkes zugrunde legt, ist ein demokratischer Kommunismus eher möglich. Das scheint auch die versteckte Waffe der Linken zu sein. Schröder plante damals eine sogenannte Nord-Süd-Achse des Demokratischen Kommunismus von Russland über Deutschland, Frankreich bis nach Spanien. Die Sache scheiterte seiner Zeit mit dem Sieg der CDU-FDP und orderte Schröder zu seinem geliebten russischen Freund, von wo er jetzt den wirtschaftlichen Einfluss und die Abhängigkeit Europas von Russland bearbeitet. Ob Freund oder Feind, wenn es sich um Geld dreht, sind alle gleich.

    Wir in Deutschland werden die Entscheidungsträger der künftigen Politik Europas sein. Dieses Jahr fällt die Entscheidungsschlacht. Wir dürfen die Politik nicht den roten Verrätern der SPD überlassen und müssen die Linken – in jeder Hinsicht – mit allen Mitteln … ich sagte mit allen Mitteln bekämpfen. Die Linken haben ein großes Problem:
    Sie müssen lügen, um die vermeintliche Wahrheit unter das Volk zu bringen. Dabei müssen sie ständig die Realität mit ihrem Märchengebilde vergleichen, um sich nicht zu verraten. Dies bedeutet doppelte geistige Anstrengung für Menschen, die ohnehin nichts im Kopf haben. Eigentlich sind Linke ganz arme Würstchen … würden sie nicht diesen grässlichen Senf dazu reden und tun … und diese ständigen dummen Gewaltausbrüche …. Sagte da nicht ein ganz besonderer Nazi:
    Wir, die Linken?

  24. Habt ihr erwartet, daß eine SED – äh – PDS Funktionärin etwas Anderes anstrebt als den Kommunismus? So Naiv kann doch niemand sein!
    Natürlich wollen Lötzsch, Gysi, Ernst, und wie sie alle heißen die Sowjetrepublik. Nur sprechen sich die Anderen nicht so offen dafür aus, und machen lieber kleine Schritte dorthin.
    Wer faselt immer von der ’sozialen Gerechtigkeit‘, und liefert noch schöne Antworten, wie diese zu erreichen sei? Mehr Geld für den, mehr Geld für dieses.. Woher das Geld stammt, interessiert doch Keinen mehr. Es ist da, und muß verbraten werden. Und wenn Keines mehr da ist, erhöht man eben die Steuern. Oder die Abgaben…

  25. Wiedereinmal alles richtig ung gut dargestellt.
    Es gibt nur ein grosses Problem:
    Wo bitte sollen die „kleinen“ Leute ihr Kreuz machen?
    Von Grün bis CDU hört man doch fast immer nur das gleiche.
    Welche Partei will die Banken ordentlich in ihre Schranken weisen? Das gleiche mit der Bahn und dem Stromnetz.
    Das ist ja das verfluchte Dilemma. Es gibt keine wählbar – existierende Partei für den „einheimischen“ deutschen kleinen Mann (für die Grünen: /Frau) und da setzen viele ihr Kreuz an die verkehrte Stelle.
    Ich hoffe ja immernoch das sich da bald etwas ändert. Und nein, die Ultra-FDP alias die Freiheit, habe ich damit nicht gemeint.

  26. Das Problem ist, dass die westlichen Gesellschaften IDEOLOGISIERT sind.

    Es herrschen nicht mehr Vernunft und Realität, sondern es herrschen Ideologien. Und diejenigen, welche diese Ideologien in die Gesellschaft setzen (können).

    Eine freie und offene Gesellschaft wie z.B. die Bundesrepublik im Jahre 1965 hatte überhaupt keine Probleme mit der Wahrheit. Im Gegenteil. Das Aussprechender Wahrheit hat die BRD vorangebracht.

    Heute aber regieren die Ideologen. Ideologen sind immer dogmatisch; und später dann totalitär.

    Weil Ideologie immer falsch ist, und eines Tages dieser Fehler offen auftritt.

    Und weil das Aussprechen der Wahrheit die Fehler der Ideologien offenbart, verfolgen Ideologen denjenigen, welcher die Wahrheit ausspricht. Weil Kritik an der Ideologie die Macht der Ideologen gefährdet !

    Denkt an die „Causa Sarrazin“ !!!!!

    Lest diese Übersetzung. Lest mindestens aber die Vorworte und Kapitel 1. Ihr werdet erblassen. Lest besser alles. Mehrfach:

    http://www.pi-news.net/2011/01/buch-die-geschichte-der-politischen-korrektheit/

  27. #37 Kaffeeschluerfer (11. Jan 2011 20:59)

    Illegal ?

    Wenn sie damit meinen das Löhne um die 3,50 gezahlt werden muss ich sie entäuschen.

    Das haben Regierung, Bundesrat und Gewerkschaften etc.pp abgesegnet –

    also legal !!!!!!!!

    Nur kann davon keiner leben, meine Verlobte war einer dieser Pflegekräfte.

    Da ich seit geraumer Zeit (Klein)Unternehmer bin braucht sie sich allerdings nicht knechten zu lassen, sondern kann sich ganz auf die Mutterschaft konzentrieren.

    Und wie ich schon schrieb, wenn unsere Tochter in die Pubärtet kommt sind wir in ihrer katholischen Heimat Schlesien oder im katholischen Irland.

    Ihr eine 16 Jährige in der Großstadt aufziehen ??????????????????

    Mit all diesen Monstern ?

  28. #18 oderfuerst (11. Jan 2011 20:36)

    #9 Phimlon (11. Jan 2011 20:27)

    … schon geschehen!

    Mitglied # 422

    Es ist erschreckend wie wenige es leider noch sind!

    ——————————–

    Wann sind Sie denn beigetreten, wenn ich das mal fragen darf?

    Schönen Gruß
    von
    Mitglied 1099 🙂

  29. #5 Deutscher in Irland (11. Jan 2011 20:20)
    China macht vor, das es anders geht.
    Was sagen wir dazu?

  30. Die entwicklung der kommunistischen sed-linken ist folgerichtig.
    Obwohl man jahrzehntelang die pankow-sed zu recht angriff, zumindestens verbal, liess man sie nach dem mauerfall mit ihren milliarden weitermachen. Diese verschob die sed, die nun pds hiess, ins ausland (steindling, schlaff).

    Jährlich gab es mehr zugeständnisse durch die etablierten: stiftung, bundestagsvicepräsident, koalitionen, quasselrunden….

    Bis vor über drei jahren betrieben sie takkya wie die musels.
    Aber seitdem fordern sie den systemwechsel.
    Kein aufschrei!
    Sie wollen die stasi dafür wiederhaben.
    Kein aufschrei!
    Und jetzt der weg in den kommunismus – aber was tun die bonzen der angeblich demokratischen parteien und kirchen?
    NICHTS!

    Die npd will in berlin eine veranstaltung in einen staatl. gebäude durchführen – schon sind alle auf dem plan, um das zu verhindern.

    Wo hat denn überhaupt diese rosa-luxemburg-konferenz mit sed, raf, dkp stattgefunden, auf der auch wieder vom weg in den kommunismus mit über 100 millionen ermordeter die rede war?
    Auf der brandanschläge bejubelt und befürwortet wurden, auf der eine raf-terroristin eine halb illegale Kaderpartei fordert, wobei man „die bürgerliche Rechtsordnung nur taktisch“ sehen soll?

    Ich weiss es nicht, nehme aber an, es war eine staatliche einrichtung!
    Kein aufruf zu protesten von den etablierten.

    Alles lügen gewesen, der kampf gegen den kommunismus!

  31. #8 Eurohamster

    Halt endlich Maul, du Idiot, mit deine selbstgebastelte, blöde UFO-Fake

  32. #44 urbeltz (11. Jan 2011 21:05)

    Erneuter Versuch
    http://www.youtube.com/watch?v=C67-rhAqWXs

    DANKE!

    Ich bin schon echt gespannt auf die objektive Berichterstattung in den unabhängigen Medien, wenn es denn eine gibt.

    Es wird wohl wieder eher der Mantel des Schweigens sein – auch eine sehr beliebte Methode im zukünftigen „Demokratischem Sozialismus“.

    Aber ich habe noch Hoffnung. Die ersten „Montagsdemos“ wurden auch tot geschwiegen!

  33. Was hat die denn geraucht? Es ist doch sonst nicht die Art der Roten/Grünen, ihre Absichten offen, präzise und für alle verständlich zu verkünden.

  34. Das schild und schwert der partei SED war die stasi!

    Die hat nicht nur über die ddr-ler unmengen gesammelt, über 200 km akten, sondern auch über westpolitiker, da es dort willige helfer gab, die die ddr als das bessere deutschland hielten.

    Da hat die sed-linke von der stasi genügend material, mit dem sie die westbonzen erpressen kann.

  35. #50 Irish_boy_with_german_Father

    Ich meine jene Pflegekräfte, die nirgends angemeldet sind, aber geduldet werden, weil das System sonst zusammenbricht.

    Denken Sie, ein offizieller Mindestlohn in der Pflegebranche ändert groß etwas?
    Ab Mai werden die Karten neu gemischt.

    Großstädte haben schöne Vorstädte oder der Osten bietet sich an; wobei in Berlin nun eine Immobilienblase aufgepustet wird

  36. #51 Prof.Kantholz (11. Jan 2011 21:14)

    Wann sind Sie denn beigetreten, wenn ich das mal fragen darf?

    Schönen Gruß
    von
    Mitglied 1099 🙂

    Sie dürfen! 😉
    … und können es mir glauben!

    November 2010 und wenn sie es ganz genau wollen, Fördermitglied mit 35,- € Monatsbeitrag.

  37. OT
    in berlin wurde heute die partei der freiheit massiv behindert. bereits zugesagte gemietete räume wurden abgesagt. ein treffen der mitglieder auf der straße (!!!) wurde von der polizei aufgelöst. nachzulesen in „berliner“ zeitung.

  38. #56 oderfuerst (11. Jan 2011 21:20)

    #44 urbeltz (11. Jan 2011 21:05)

    Der Mann hat doch Recht !

    Zumal ich dieses primitive überhaupt nicht leiden kann.

    Stehen am Straßenrand und rufen „Nazis raus“ immer und überall.

    Wenn diese Evolutionsbremsen zumindest kreativ wären, aber nööööööööööö !

    Immer die selben hohlen Sprüche.

    Hauptsache ich war dabei !

    Fakten interessiert´denen auch nicht, die brauchen nur das Trigger-Wort „Nazi“ zuhören dann gehen sie in den Sonder-Modus über.

    Rum keifen und wenn das nicht fruchtet jagt man sog. rechte auch mal durch die Straßen oder veröffentlicht ihre Geschichter im Internet – wir sind ja die guten, ein herrliches Gefühl 😉

    Und jetzt: Was hat die SA damals anders gemacht ?

  39. Herzlichen Glückwunsch für Gesine Lötzsch’s Äußerung!

    So wird sichergestellt, dass das linke Schweinsgesinde* im politischen Abseits bleibt!

    Kommunismus = Diktatur = Mord und Totschlag = Stalin = Stasi = Dreck!

  40. #60 oderfuerst (11. Jan 2011 21:25)

    Sie dürfen!
    … und können es mir glauben!

    November 2010 und wenn sie es ganz genau wollen, Fördermitglied mit 35,- € Monatsbeitrag.

    Sooo genau wollte ich das nun nicht wissen 😀

    Naja, aber da zwischen Ihrem und meinem Mitgliedsantrag nicht so irre viel Zeit vergangen ist und sich die Mitgliederzahl mehr als verdoppelt hat, kann man ja hoffen.

    Wer weiß, wie viele Anträge da noch auf Bearbeitung warten…?

    (Irgendwo auf PI hab ich doch schonmal was von ca. 12.000 wartenden Anträgen gelesen, keine Ahnung, ob es stimmt, aber ich hoffe es einfach mal)

  41. Gibt es keinen Privatmann mit der Moglichkeit in Berlin, der Freiheit einen Tagungsraum zur Verfügung zu stellen?

  42. #45 chatte

    Einen Moment mal … so geht es nicht.
    Es ist richtig, dass die sogenannten kleinen Leute ihre Probleme mit den Kreuzchen bei der Wahl haben …. bei welcher Wahl ?
    Seit den 4plus2-Verträgen, mit denen die Bundesrepublik und die DDR aufgelöst wurden, haben die Landesfürsten – also die Ministerpräsidenten – an Einfluss in die vermeintliche Bundespolitik gewonnen. Der Bundesrat regiert in Deutschland und die Länderverfassungen sprechen die entscheidende Sprache. Lassen Sie sich nicht beirren. Die wichtigste und richtungsweisende Wahl in diesem Jahr ist die Landtagswahl in Baden-Württemberg. Es ist völlig egal, welche Meinung jemand über die deutsche CDU hat oder was er von Frau Merkel hält … unser Ministerpräsident Stefan Mappus ist der wohl beste Kopf für die künftige Politik in diesem Land. Stuttgart21 hat es bewiesen, seine Gespräche haben Einigung gebracht, zumindest des Weg dorthin. Mappus denkt für die Bürger in Baden-Württemberg und wird für eine Änderung des Solidaritätsausgleichs sorgen. Seine Aussage, dass wir in diesem Land nicht für die Geldvernichtungsmaschinen in Berlin aufkommen werden, sind krasse und deutliche Worte, die eine Willensstärke für die Belange der Menschen belegt. Mappus ist bekennender Christ und ein echter Demokrat. Da ich ihn persönlich als jungen Mann kannte und ich damals zu den politisch verantwortlichen Vätern seines regionalen Wirkungskreises gehörte – er kennt mich nicht unter diesem Synonym – weiß ich ganz genau, für wen ich hier meine Hand ins Feuer lege.
    In Baden-Württemberg muss die CDU – notfalls auch mit der FDP – die Wahl gewinnen. Unser Freund Kauder beweist zur Zeit sein diplomatisches Können für ein besseres Verhältnis der Moslems zu den Christen in Ägypten … und sei es nur als Machtdemonstration des Westens nach den letzten Mordanschlägen.
    Egal wie man zur CDU steht, in Baden-Württemberg gibt es keine Alternative zu dieser Partei … zumindest bis jetzt nicht!

  43. #68 Prof.Kantholz (11. Jan 2011 21:33)

    #60 oderfuerst (11. Jan 2011 21:25)

    Ich wünschte mir es sind so viele!!!!!!!!!!

    Es kann in diesem Land doch nicht nur DSDS und Bauer poppt ….. Mitbürger geben.

    Es muss sonst sieht es schlecht für diese Republik aus!

    Gute Nacht und das meine ich im wörtlichen und nicht im übertragenem Sinn.

    😉

  44. Die Utopie des Kommunismus ist eine wunderschöner, alle Menschen sind gleich.

    Nur leider wollen die Menschen nicht gleich sein, jeder will etwas besonderes und einzigartig sein. Und dann sind dann noch die, die immer etwas gleicher sein wollen. Und denn anderen vorschreiben was „gleich“ denn wirklich bedeutet.

    Und dann ist die Frage was denn die „gleichen“ mit den „nicht gleichen“ anstellen um sie „gleich“ zu machen.

    Der Kommunismus, egal wie man ihn nennt, führte 100 mal ins Verderben, beim 101 wird alles voll super.^^

  45. #69

    sche iss auf berlin,geht doch einfach nach brandenburg.

    das werdet ihr mit offenen armen empfangen

  46. Kommunismus ist auch nur eine Ideologie die ihre Ziele mit Gewalt und Indoktrination durchsetzt- Ziel Weltherrschaft.
    Gleiches gilt für den Faschismus/Nationalsozialismus und den politisch-religiösen Islam den man auch Islamfaschismus nennen kann.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Islamfaschismus
    Dazu eine Betrachtung
    http://www.politikforen.net/showthread.php?t=53949
    Eingebaut hat der Author auch Kommentare von Mohamettanischen Usern. Echt lesenswert.
    Besonders der letzte: ZITAT
    Jeder muslim,der sich mit westlichen verbrechern verbündet,hat den tod verdient. Die juden dürfen eins niemals vergessen:Europäer haben anti-semitismus im blut und sobald sie merken würden,das die macht der juden schwächer wird,wird der westen sie im stich lassen. Das was ihr demokraten terror nennt,nennen wir widerstand. Lieber ein hund sein und den mond anbellen,als ein sklave der ungläubigen zu sein.Wir haben ein recht in frieden leben zu dürfen und wenn man uns nicht in frieden leben lässt,dann kämpfen wir für unsere freiheit. Klar bin ich dafür,muslime überall auf der welt zu verfolgen,die mit euch gemeinsame sache machen. Die golfstaaten sind keine araber und erst recht keine muslime.Sie sind ungläubige kameltreiber und sie haben den islam billig an den westen verkauft. Ein guter muslim,würde sich niemals auf der seite von verbrechern stellen!Wir muslime haben auch nichts gegen die juden. Die tora kommt von gott und wir würden dieses heilige buch niemals verleugnen oder auf irgendeiner art und weise schlecht machen. Alle islamischen länder werden vom westen besetzt,also haben wir ein recht sie zu vertreiben. Würde doch gerne mal sehen,wie ihr reagieren würdet,wenn man euer land besetzen würde,eure frauen vergewaltigt,eure väter und brüder vergewaltigt,misshandelt und ermordet. Würdet ihr nur so dumm da stehen,oder euch vieleicht rächen? Doch ihr seid zu 100% alle käuflich und wenn man genug geld auf dem tisch legen würde,dann würdet ihr sofort eure opfer vergessen. Das ist der unterschied zwischen uns muslimen und euch demokraten. Wir haben ehre und ihr nicht!!!

    Prost Mahlzeit

  47. Der grösste Abschaum, den die Welt bis jetzt hervorgebracht hat, sind eindeutig die Linken. Die Abschaumkrone sozusagen.

  48. #72 oderfuerst (11. Jan 2011 21:43)

    #68 Prof.Kantholz (11. Jan 2011 21:33)

    #60 oderfuerst (11. Jan 2011 21:25)

    Ich wünschte mir es sind so viele!!!!!!!!!!

    Es kann in diesem Land doch nicht nur DSDS und Bauer poppt ….. Mitbürger geben.

    Es muss sonst sieht es schlecht für diese Republik aus!

    Gute Nacht und das meine ich im wörtlichen und nicht im übertragenem Sinn.

    Hoffen wir das Beste… hoffen wir das Beste.
    Ebenfalls eine Gute Nacht.

    ———————————-

    #71 Phimlon (11. Jan 2011 21:39)

    An #1099:
    #1123 wurde am 2.1. aktiviert

    Dann wurden an dem Tag wenigstens 24 Neumitglieder aktiviert. 😉

    Bei einer durchschnittlichen Bearbeitungszeit von (sagen wir einfach mal) einer Viertelstunde (Antragsteller kurz auf „Seriosität“ googeln und/oder sonstwie prüfen, Daten einhacken usw) wäre eine Halbtagskraft damit einigermaßen beschäftigt.
    (einfach mal grob-theoretisch dahingesponnen^^)

  49. Frisch aus dem SPON-Forum ein Erlebnisbericht eines Teilnehmers von Stadtkewitz´ Pressekonferenz:

    Komme gerade von dem ausgefallenem Parteitag der FREIHEIT hier in Berlin.
    Es war mal wieder ein rotes Schmierentheater wie es wohl nur in dieser Republik möglich ist. Der Verantstaltungsort die GLS Sprachschule in der Kastanienallee 82, hat den Mietvertrag kurz vor beginn des Parteitages widerrechtlich gekündigt.
    Auf der Straße wieder der dumpfe Mob der Antifa und natürlich glänzte auch VER.DI wieder mit einem Lautsprecherwagen. Vielleicht sollten die Mitglieder dieser Gewerkschaft mal hinterfragen welchen Geisteskind die Gewerkschaftsfunktionäre sind.
    Es wurde wieder ” Nie wieder Deutschland” skandiert und ich frage mich immer, warum nehmen die dann das Harz IV? Das bekommen sie nämlich von Deutschland, jedenfalls von der arbeitenden Bevölkerung. Na wie Ihr Euch denken könnt durften die Nazisprüche auch nicht fehlen und ich dachte so bei mir Herr laß es Hirn regnen, aber lesen scheint in der Szene nicht so angesagt zu sein, oder Frau Sarrazin hat recht mit ihrer Feststellung, das ein heutiger Hauptschüler in der 8. Klasse nicht das Niveau eines Schülers erreicht der 1955 in der 4. Klasse war.
    Wie auch immer René Stadtkewitz hat versucht ins Gespräch zu kommen mit den Demonstranten was natürlich nicht funktioniert hat, Hauptschüler halt. Die Polizei hat in gewohnter Weise für Ordnung gesucht und hat so einige Fachkräfte aus dem Verkehr gezogen.
    Die Presse war mit einem großen Aufgebot vertreten z.B. der Deutschlandfunk und man kann gespannt sein auf die Berichterstattung. Schon nach der Wildersveranstaltung wurden Dinge geschrieben an die ich mich nicht erinnern kann, aber wie heißt es so schön? Dichtung und Wahrheit.

  50. Ja, es geht wieder ein Gespenst in Europa um!
    Das wird sehr schön von Gesine (Deja vu??) L. verkörpert.
    Den Sozialismus in seinem Lauf halten ja auch weder Ochs noch Esel auf.
    „Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen. Bis auf alle anderen.“
    Wer nicht dran glauben will, wird dran glauben müssen.

  51. Ein gewohnt guter Beitrag vom Frankfurter. Danke.

    Kann sich noch jemand an diese Ägypterin Marwa Soundso aus Dresden erinnern, die nach vorausgegangenen Provokationen von einem Russen eine finale Antwort bekam ?
    Ägyptische Staatsanwälte und Regierungsvertreter wollten an der Aufklärung beteiligt werden, sich also einmischen dürfen.
    Nun vergleichen sie bitte.

    „Kairo (dpa) – Zwischen dem Vatikan und der ägyptischen Regierung bahnt sich ein Streit an. Ägypten ärgert sich über Äußerungen von Papst Benedikt XVI. zur Lage der orientalischen Christen. Das ägyptische Außenministerium rief seine Botschafterin beim Vatikan nach Kairo zurück.
    >> Ein Sprecher sagte, die Bemerkungen des Papstes stellten eine inakzeptable Einmischung in die inneren Angelegenheiten dar <<.

    Der Papst hatte gesagt, die Drangsalierungen, denen Christen u.a. in Ägypten ausgesetzt seien, hätten ihn zutiefst betrübt.
    http://www.stern.de/politik/regierung-in-aegypten-empoert-ueber-den-papst-1642295.html

  52. OT: Das islamische Massenmorden geht weiter

    Nigeria: 15 Christen ermordet

    Mit Gewehren und Macheten bewaffnete Männer haben Bewohner zweier christlicher Dörfer angegriffen und dabei mindestens fünfzehn Menschen getötet. In dem Dorf Kuru wurden drei Häuser attackiert. Der Ort liegt rund 30 Kilometer von der zentralnigerianischen Stadt Jos entfernt, die als Schauplatz religiöser Spannungen zwischen Christen und Muslimen gilt. Die Angreifer hatten die Bewohner der Häuser zunächst aufgeweckt, indem sie Salven abgefeuert hätten. Daraufhin wurden die verängstigten Menschen gezwungen herauszukommen. Die Männer steckten die Häuser in Brand und griffen die Leute mit Macheten an. Kurz nach der Bluttat von Kuru wurde das mehrheitlich von Christen bewohnte Dorf Fagawon angegriffen.

    http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=15453040.html

  53. #78 Cyrk90

    der bericht stand schon vorher hier auf pi.

    ich habe nur das sponforum damit bereichert und bin auch nicht der verfasser

  54. #70 provernunft
    Es sind doch wohl eher 2+4 Verträge. Also selbst eingebrockt und nicht aufdrücken lassen.
    Die CDU wird in der angesprochenen Altersgruppe doch fast nur noch von Pensionären gewählt. Die arme Rentnerin, die knapp über der Grundsicherung liegt, wird wenn sie schon wählen geht, dort mit Sicherheit kein Kreuzchen mehr machen. Und ob die FDP in den 3 Wahlen dieses Jahr überhaupt die 5% schafft, steht heute mehr denn je in den Sternen.
    Die kleine lokale Freiheit (man streiche die Islam-Kritik und erhält eine Ultra-FDP) wird es in Berlin auch nicht schaffen.
    Aus diesem Grund kann ich viele von den älteren Senioren verstehen, wenn sie das Kreuz bei den Linken setzen. Sie haben ja sonst keine Lobby.
    Meine Hoffnung lag ja in der Ankündigung einer großen, konservativen, bürgerlichen Partei – rechts der CDU. Erhofft hatte ich eine bundesweit antretende CSU mit Reps unter einem Namen. Leider sind diese Kräfte bis dato noch nicht in erscheinung getreten. Hans-Olaf Henkel sollte dort mal die Stellschraube ansetzen um nicht zu sagen: Bitte übernehmen sie!

  55. die taz enthüllt sogar, dass Lötzsch noch infamer vorgegangen ist.
    Sie die Rede gar nicht selbst geschrieben, sondern von Chef-Denker André Brie schreiben lassen. Der hatte aber wichtige passagen über die Verbrechen des Kommunismus eingebaut (wie überzeugend auch immer), die (jetzt kommt der Skandal) Lötzsch eigenhändig herausgestrichen hat.
    Das war laut taz der eigentliche „geistige“ Beitrag von Lötzsch zu „ihrer“ Rede.
    Noch Fragen?
    http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/die-etwas-andere-wahrheit/

  56. #28 Phimlon (11. Jan 2011 20:48)
    das stimmt so nicht ganz. Berlin liegt nun mal etwas am Rande (rein geographisch). Wenn eine Gründung sich also irgendo in West- oder Nordwestdeutschland vollzogen worden wäre, hätte sicher noch mehr Leute dort gegeben.
    Die Anmietung von Räumen ist aber in jedem Fall ein Problem, da die Öffentlichkeit, Vermieter etc. politisch korrekt auf Verhinderung dressiert sind. Die Leute von Pro Köln kennen das übrigens schon lange.

  57. #86 Guybrush T. (11. Jan 2011 22:24)
    ich schreibe woanders…… Aber das ist schon krass: die linksextreme Lötzsch kann überall bejubelt von ihresgleichen auftreten, Stadtkewitz wird schon im Ansatz verhindert.

    Diese Demokratie ist verrotet und schon jetzt ein failed state.

    Eins ist aber klar: die müssen mächtig Angst vor der FREIHEIT haben, wenn sogar schon die Gründung verhindert werden soll.

  58. Ich emphele der ebenso unsympathischen wie übergewichtigen SED-Vorsitzenden die Auswanderung nach Nordkorea. Dort wird sie zwar nicht die üppigen, vom Steuerzahler finanzierten Abgeordneten-Diäten vorfinden – aber jede Menge Kommunismus!

    Wieso wird im Beitrag nicht der brutale Angriff roter Schläger (Stasi 2.0: jung & schwarz vermummt) auf Demonstranten bei der „Luxemburg-Konferenz“ und das Verhalten der Lötzsch diesbezüglich erwähnt???

  59. #84 chatte

    sehe ich auch so: die arme rentnerin wird sich um islamprobleme wirklich nicht mehr kümmern müssen. für die paar jahre die sie noch hat. und ob ihr die enkel soooo am herzen liegen, ist auch fraglich. eher gilt wohl, das hemd ist näher als der rock und die linken versprechen natürlich „soziales satt“ !

  60. nebenbei: die FREIHEIT will ja auch in NRW Wurzeln schlagen und will Treffen veranstalten. Wenn einer näheres weiß, bitte hier posten.

  61. Erbärmlich, dass die kommunisten auch noch schützenhilfe aus der ev. kirche bekommen.

    Schon im november 2009 gab es einen beschluss der Ev. Landeskirche Mitteldeutschlands, der zur „Versöhnung mit ehemaligen Funktionären des DDR-Regimes und Stasi-Spitzeln“ aufruft. Der beschluss geht auf die neue Bischöfin Ilse Junkermann aus baden-württemberg zurück.

    Anlässlich des Friedensgebetes am 13.2.2010 in Dresden gab es eine fürbitte für “Frieden und Menschenwürde” und praktisches kirchliches engagement “gegen Rechtsextremismus”. Kein wort von linken extremisten und anschlägen.

    Und nun kommt frau Bischöfin Junkermann wieder mit ihrer versöhnungsarie am 19.12 10, dass eine versöhnung zwischen opfern und tätern des SED-regimes in der ddr stattfinden soll.
    Keine reue, aber versöhnung..?

    Das kann die naive kirchenfrau mal den kz-überlebenden anbieten, dass sie sich mit den ss-schergen versöhnen sollen.

    Die wäre keinen tag länger bischöfin!

  62. #27 Rechtspopulist (11. Jan 2011 20:46)
    #35 froschy (11. Jan 2011 20:58)

    Nicht nur das.
    Macht Euch bitte mal den Spass und vergleicht mit einer Google-Bildersuche die Symbolik auf den Plakaten der heutigen Kommies/Sozis mit der Symbolik auf den Plakaten der nationalen Sozialisten aus deren „Kampfzeit“.
    Alles rot, voll mit geballten Fäusten, wütenden „Arbeitern“ und denselben Grundaussagen.

    Danach braucht man die Goebbels-Sprüche über den sozialistischen Grundgedanken der NSDAP nicht mehr um die Verbundenheit zu belegen.

  63. #94 nicht die mama

    die haben die sache mit der werbung(propaganda)
    verstanden.

    zitat Goebbels:propaganda sollte stets so gestaltet werden das selbst der dümmste der dummen sie versteht!

    darum gehts, wer hat die bessere pr.
    (public relations)
    kleiner tip pi isses nicht;)

  64. Diese kommunistische Verbrecherbande will doch die DDR 2 wieder instalieren!!!
    Es ist in Deutschland viel schlimmer als an der Oberfläche zu sehen.
    ( Siehe Parteitags-Verhinderung der linken Antidemokraten und Faschisten…..)

  65. #20 Chessie (11. Jan 2011 20:37)

    700000 Mitunterzeichner und es geht im Sekundentakt weiter.
    Petition 14686, 10972 Mitunterzeichner
    die Welt unterwürft sich dem IS LAM.

  66. Nun die linken haben eben aus der islamischen taquiya gelernt . Wer nichts gelernt hat sind die Wähler der Linken .Auch der Tod Dutschkes war von der DDr bezahlt -eigentlich hätte doch dieser Umstand das endgültige Aus für linke Ideen sein müssen oder zumindest Castro oder Kim Jung ? Was erwarten die Linken noch ? Wie wäre es mal mit selber denken ?links kann das nicht und versucht alte schlechte Ideen wiederzubeleben ?

  67. Diese östrogengeschleuderte Lötzsch ist nur eine Art Spiegelbild von Roth oder Künast.
    Hormonstörungen werden aggressiv an der Gesellschaft abreagiert.
    Irgendwie sind linke Weiber jeglicher Couleur immer noch einen Zacken widerlicher als ihre männlichen Gegenstücke.
    Da wären einem Schäferhunde oder Papageien noch lieber.

  68. Ich weiss nicht warum PI sich immer mehr zu einer zu einer schwarzgelben Wahlveranstaltung entwickelt – Die Linken werden doch auch von den Mainstreammedien unter Feuer genommen, bzw. outen sich doch selbst, durch Leute wie Gesinne.
    Die Linke ist doch nur so stark, durch die immer wachsende soziale Schieflage im Land, die CDU,FDP,SPD und die Grünen im Land verursacht haben.
    Ich kenns aus meinem Bekanntenkreis: Grüne wählen nur linksideologische Umweltspinner, aber DieLinke wird immer mehr von Leuten gewählt, die hart arbeiten, aber langsam kein Bein mehr auf den Boden bekommen, weil sie überall knallhart und schonungslos abgezockt werden(nicht nur der Staat, sondern Sprit, Strom, Gas usw.)

  69. Ich habe mal behauptet, dass in wenigen Jahren der letzte Kommunist ausgestopft und in einem Naturkundemuseum ausgestellt wird. Da habe ich mich gründlich geirrt.

    Erschütternd ist die Tatsache, dass diese Menschen vollkommen lernunfähig sind. Nach dem Zusammenbruch des Kommunismus stellen sie sich hin und rufen, vereinfacht ausgedrückt: „Tja die Geschichte des Kommunismus ist echt scheiße gelaufen, weil die Akteure unfähig waren. Und deshalb versuchen wir das Ganze noch einmal.“

    Es muss und wird immer wieder „scheiße laufen“, weil die marxistischen Grundlagen falsch sind.

    Noch lassen sie nach alter Tradition die Katze nicht aus dem Sack, um die Menschen nicht zu verschrecken. Vielmehr beschränken sie sich auf Appelle nach mehr Gerechtigkeit, was gleichbedeutend mit mehr Gleichheit ist. Wir sollten deshalb nicht übersehen, dass absolute Gleichheit alles andere als gerecht ist.

  70. @104 Ich bin kein Freund Der Linken – hab nur aufgezeigt warum sie so einen Wählerzulauf hat hier im Westen hat. Hätte Helmut Kohl die Einheit anders gemanagt, hätten wir auch nicht so eine soziale Schieflage. Von der heutigen Koaltion ganz zu schweigen, die zwar 20 Milliarden Steuerentlastungen gemacht hat (nach eigenen Angaben), aber beim Malocher kommt nix an. Im Gegenteil. Wenns so weiter geht hat die FDP-Klientel zwar die Taschen voll, aber dafür sitzen die Linken mit 25 % im Bundestag.

  71. Linksfunktionäre und Islamfunktionäre sind sich sehr ähnlich, bei verbergen ihre wahren Ziele vor dem deutschen Volk. Gelegentlich verplappert sich aber einer von ihnen, dann fliegen alle anderen Gesinnungsgenossen auf wie vom Fuchs erschreckte Hühner, und erklären sofort jedem das wär eine Einzelmeinung und wir wollen keinen Kommunistenstaat(islamischen Gottesstaat).

  72. #102 Schmieroel (12. Jan 2011 09:00)
    #107 Schmieroel (12. Jan 2011 13:03)

    Wer Sozialismus mit noch mehr Sozialismus austreiben will, ist ein ausgemachter Knallkopp oder ein dusseliges linkes U-Boot.

  73. Zitat…
    #31 Kreuzritter24768 (11. Jan 2011 20:52) Im Sändestaat schicken wir diese Kommunisten zusammen mit ihrem völkischen Pendant in den Steinbruch.

    ______________________________________________

    Unter Demokratie verstehe ich zum Glück etwas
    ANDERES!

  74. ich bin gerade am karl-renner-institut in wien, DIE kaderschmiede bzw tagungsort der roten vorbeigefahren.

    reschpekt den genossen. so viel dicke autos, das kleinste ein mercedes, auf einen haufen sieht man selten.

    da die temperaturen z.z. warm sind, sind die genossen auf dem gehsteig gestanden. man erkennt sie an den teuren maßanzügen und dem arrogantem gschau.

    und die wollen den kommunismus? und wer verdient ihnen dann die teuren accessoirs?

  75. „Denn genauso wie freie Märkte die konsequente wirtschaftspolitische Umsetzung einer freien Gesellschaft sind, sind geplante Märkte die konsequente wirtschaftspolitische Umsetzung einer Diktatur.“

    Diese Ansicht ist längts von der Realität überholt. China ist das beste Beispiel wie freie Märkte auch in autoritären Systemem wirken können.

  76. Die LINKE muss endlich verboten und zerschlagen werden, genauso wie die NSDAP verboten wurde.

    Auch der rote Faschismus darf nicht überleben.

  77. Der kommunistische rote oder schwarze fünfzackige Antifa Stern ist genauso zu verbieten, wie das Hakenkreuz.

    Das öffentliche Vorzeigen muss hart bestraft werden, bei wiederholtem Male auch mit Freiheitsentzug.

  78. Kommunismus-verherrlichende Strassenschilder müssen abmontiert werden und durch die Namen echter, aufrechter Demokraten ersetzt werden.

    Rosa-Luxemburg Strassen darf es in ganz Deutschland nicht mehr geben.

    Weg mit dem Müll.

  79. @ 109 getroffene Hunde bellen – ich bin weder neoliberal noch „ein linkes UBoot“ – leider sind es sie und ihre neoliberalen Freunde, die den linken Rattenfängern die Leute zutreiben – andere Meinungen direkt in eine Ecke zu stellen, zeigt wessen geistiges Kind sie sind

  80. GEGEN DIE EINDIMENSIONALE, polarisierte SICHTWEISE des Problems mit „den Linken“ und „Kommunismus“ oder der „roten Heidi“ im Zusammenhang mir den Pro-Islamisierung und ISRAELfeindschaft

    Ich finde die Diskussion hier gegen die „rote Heidi“ teilweise daneben und im guten Meinen uns selbst schädlich irreführend.
    Also
    ich habe früher ebenfalls ISRAEL total abgelehnt, 25 Jahre lang; – nicht unbedingt seine Existenz, aber doch so ziemlich alles seiner Politik, soweit man die in Deutschland kennenlernen durfte. Und das war längst nicht nur das Werk der LINKEN Antizionisten, sondern in verschiedener Stärke und Weise vieler anderer, auch oberflächlicher ISRAELfreunde, die der These vom imperialistisch/ kolonialistisch unterdrückten arabischen Volk „Palästinenser“ nichts entgegenzusetzen hatten.
    J U D E N H A S S jedoch spielte dabei überhaupt keine Rolle, – und so war das mit ganz vielen, die ich kannte und kenne.
    Und zum Antisemitismus der Mahler, Meinhoff und Kunzelmann, der 1969 und 1970 indirekt zu 2-fachen ( Brand- und Bomben-)Anschlägen auf Münchener bzw. Berliner Einrichtungen führte und mit zur Gründung der „Tupamaros Berlin“, dann der sog. RAF und zur „Bewegung 2.Juni“, hatten nur wenige direkten Kontakt zu den original Hetz-Texten oder er wurde ( auch später) überspült durch weniger extreme und scheinbar vernünftig-linke ( antizionistische) Erklärungen, oder er wurde einem wegen der Kurzatmigkeit der bürgerlichen Presse und andererseits des eigenen jungen Alters wegen nicht bewußt ( ich wurde 1970 16 Jahre alt und kann mich an die ersten radikal anti-israelischen Artikel vielleicht zu 1971/72 erinnern, wahrscheinlich anlässlich des Anschlags auf die israelischen Olympiade-Sportler in München und Flugzeugentführungen der PLFP, in der KONKRET und „Roten Fahne“, damals des KAB/ML )

    – Auch daher sollte, solange man keine konkreten Hinweise dafür angibt,
    auch einer W.-Zeul k e i n HASS gegen Juden unterstellt werden, da es außerdem für ( die Verbreitung von) ISRAELfeindschaft oder Antizionismus auch andere ( schlechte) Gründe gibt ! ( zB. Antitum wie, „Wenn die SPRINGER-Presse für ISRAEL ist, müssen wir dagegen sein“, – ein zu oberflächlicher, blindmachender Polarisierung treibendes Antitum, wie es zB. hier bei Pi-news in Form der AntiLinkstümelei eine gefähliche Rolle spielt !)

    Doch der alte linke Antisemitismus, wie er zB. 1875/79 durch Marr und Dühring begründet und zeitweilig durch die KPD verstärkt und nach 1950 zum Bestandteil der KGB-Außenpolitik speziell in Arabien wurde und so wie er u. U. aus Osteuropa und der DDR deutlicher, aber ebenfalls eher selten im Westen zu erfahren war, wirkte
    dabei verdeckt oder indirekt, indem die entsprechenden Gruppen oder Funktionäre selbst verwirrt oder als Verwirrer ein total verdrehtes Geschichtsbild verbreiteten, in
    dem das GRUND-UND-FOLGE-VERHÄLTNIS, mit seinen unterschlagenen oder nicht gewußten Fakten des islamischen Antisemitismus oder der SS-islamischen Zusammenarbeit, AUF DEM KOPF stand, und von daher bis heute seine AUTOMATISCH anti-israelische Wirkung tut.

    Dieses dokumentierte auch JOEL FISHMAN vom JERUSALEM Center For Public Studies in
    „Die Große Lüge und der Medienkrieg gegen Israel: Von der Umkehrung der Wahrheit zur Umkehrung der Realität <KPs-..> Friedensbewegung aus der „sozialen“ Deckung arbeitete und mit ERFOLG bis heute in Europa und darüber hinaus das auf dem Kopf stehende anti-israelische GRUND-UND-FOLGE-Verständnis etablierte, davon ist trotz
    meiner seit über einem Jahr wiederholten Quellen-Hinweise keine Rede.
    – Denn das hat psychologisch besehen Vorteile, wie die letzten 20 Jahre bewiesen, (selbst-)trügerische „Vorteile“, die wir nicht auch noch wiederholen sollten :

    Auf diese Weise braucht man sich nicht mit der Gefahr der Blindheit aus politischer POLARISIERTHEIT auseinanderzusetzen, – und natürlich auch nicht mit dem Schuld-Anteil eines oft nur primitiven Antikommunismus und der West(deutschen)-Mächte dabei :
    Hier
    abgesehen von der seit den 50er Jahren aus München zusammen mit dem BND und der CIA startenden MOSLEMBRUDERSCHAFT in antikommununistischen Diensten,( Näheres s. „Eine Moschee in München“/“ A Mosque in Munich,..“ zB. http://www.open-speech.com/threads/540586-Wie-die-Muslimbruderschaft-eine-M%C3%BCnchner-Moschee-als-Br%C3%BCckenkopf-f%C3%BCr-ihre-radikale-Ideologie-aufbaute-FOCUS ),
    so kriegte praktisch mit
    dem F a l l der BERLINER MAUER auch die schon ideologisch gefestigten antiisraelischen ERGEBNISSE der KGB-„kommunistische“-Ideologie geradezu freie Bahn( zusammen wirkend mit den alt-rechten/ Resten in Ost und West), indem für die oberflächlichen Antikommunisten der scheinbar nur gegen die Teilung Europas zu richtende, oft primitive Antikommunismus überflüssig wurde; gleichzeitig uninteressant
    wurde g e o-strategisch, bezüglich des sich auflösenden Ostblocks, I S R A E L , ähnlich zunächst JUGOSLAWIEN und scheinbar Afghanistan.

    – Desgleichen beobachtete ich bei den massenhaften gedruckten und gesendeten Mahler-Baader-Meinhoff-Terrorismus-Rückblicken, in denen die zentrale Bedeutung des Internationalen, der gegen den „zionistisch geleiteten Imperialismus“ geführte gemeinsame Kämpf bzw. Terrorismus von französischen, arabischen, japanischen und deutschen Gruppen n i c h t mehr vorkam, – selbst als ich vor 2 Jahren 55 Minuten lang den Antiterror-Ex-Innenminister BAUM dazu hörte ! – Die sog. militanten Antiimperialisten verstanden ähnlich ihrer rechten Brüder ihren Kampf „gegen deutschen Kapitalismus“ – aufgewühlt noch vom Vietnamkrieg – mehr als einen gegen deutsche „Marionetten“ und „Systemfiguren“, deren eigentliches Zentrum angeblich dort lag, wo es auch die Islamisten und die Nazis sahen und „sehen“. Von daher spielten die sozialen und speziell betrieblichen Auseinandersetzungen in der BRDeutschland kaum mehr als eine rhetorische, sozial-psychologische Rolle, – anders als bei den Sozialisten und Kommunisten oder auch „Autonomen“.
    – Hier, unter diesen Militanten oder auch unter den verblendeten, wenn nicht bestochenen Anhängern des „realen“ oder „Staats-Sozialismus“ bzw. Bürokratischen Staatskapitalismus wenigstens teilweise neue Einsichten und Klärung zu bringen, das kam m. E. ebenfalls nicht vom üblichen ANTI-TERRORISMUS wie schon nicht vom Antikommunismus – im Gegenteil ! – und schon garnicht durch irgendwelche „rechten“ Aktivitäten. Sondern sie waren Reaktionen auf teils nach schockierenden Erlebnissen mit den Hitler-verehrenden arabischen Genossen ausgelöste Diskussionen – zB.in der linksextremen und zeitweise illegalen „RADIKAL“ – teils durch Kritiken von Biermann, Wallraff, Enzensberger, Broder, Porth, Gremliza und anderen, später zum Teil als „Antideutsche“ bekannt werdende Linke und Ex- oder Noch-Kommunisten vornehmlich in der KONKRET, welche zum Teil schon v o r ihren Pro-ISRAEL-Protesten 1991 anlässlich des Irakkrieges auch als Kritik an der Öko-Pax-Bewegung startete.

    Es ist kein Zufall, daß aus diesen Kreisen auch die frühzeitigsten, meisten und nach wie vor mit besten islamkritischen Arbeiten in Form von Artikeln, Büchern und Vorträgen kommen ( zB. matthiasKuentzel.de „Djihad und Judenhass“, zB. www.“Das grüne Band der Symphatie“ v. J. Werthmüller, http://www.comlink.de/cl-hh/m.blumentritt/agr231s.htm; zB.Tilman Tarach „DER EWIGE SÜNDENBOCK ), sieht man mal von Alice Schwarzer und den eher untypischen Sarrazin als eigentlich auch Linke ab.

Comments are closed.