Jerusalem Rede Elisabeht Screenshot VideoElisabeth Sabaditsch-Wolff hielt als Repräsentantin der Bürgerbewegung Pax Europa und der Organisation „Act for America“ am 07.12.2010 in Jerusalem eine Rede zum mangelhaften zivilisatorischen Selbstbewusstsein der europäischen Nationen, die PI mit deutschen Untertiteln zeigt. Die Kämpferin für Redefreiheit, deren Prozess wie berichtet am 18. Januar in Wien seinen traurigen Fortgang findet, richtete darin einen beeindruckenden Appell an Europa und an den Westen insgesamt. Dieser solle sich seiner Werte besinnen und auf diesen beharren, anstatt sich durch immer weiteres Erfüllen jeglicher Forderung wehrlos der Islamisierung zu ergeben.

Auch der Ort der Rede, das Museum zur Geschichte der Juden im Gaza-Streifen, unterstrich die Bedeutung dieses Appells.

Doch nicht nur, dass der Westen nicht mehr auf seinen Werten beharrt und damit den vorwärtsdrängenden Islam erst recht zum Problem erwachsen lässt, vielmehr befördern die freien Gesellschaften den Übergang der Macht. Die so offenbarte Angst ist auch der Grund, wenn sich im noch freien Westen genau die Personen einer Strafverfolgung ausgesetzt sehen, die sich, ihren Kindern und ihren Nationen die Freiheit bewahren wollen. So wie Geert Wilders ist auch Elisabeth Sabaditsch-Wolff angeklagt. Beide müssen in Prozessen vor Strafgerichten des jeweils eigenen Landes für das grundlegendste Recht einer freien auf Debatte basierenden Gesellschaft kämpfen: Die Meinungs- und Redefreiheit!

Eigenartigerweise kann man im Westen die Freiheit für sich in Anspruch nehmen, die Scharia einführen zu wollen, ohne ernsthafte Konsequenzen fürchten zu müssen. Wer sich aber gegen das Gesellschaftsbild Arabiens des 7. Jahrhunderts ausspricht, findet sich auf der Anklagebank wieder. Verfolgt von einem Staat, dessen Ideale der Beschuldigte zu verteidigen beabsichtigte. Die Freiheit, diese selbst abzuschaffen, kann keine freiheitliche Gesellschaft gewähren, ohne sich nicht dadurch selbst aufzugeben. Keine der libertär angelegten Verfassungen unserer Heimatländer ist suizidal angelegt; gleichwohl wird sie selbstmörderisch von der derzeitigen Elite des Westens so verstanden – und damit am Ende zu Grabe getragen.

Israel ist – wie in der Rede Sabaditsch-Wolffs richtig beschrieben – eine Oase der Zivilisation, umgeben von einer Wüste der Barbarei. Doch weil es abweichend von den Eliten des Westens für sich und seine Werte einzustehen bereit ist, erfährt es die gleiche Behandlung wie alle Verteidiger der Freiheit. Es steht beständig am Pranger. Dieses Vorgehen gegen die Aufrechten im Kampf für die eigenen Rechte und für die eigene selbstdefinierte Existenz macht es den Dschihadisten leicht, unter dem Schutz der Freiheit diese selbst zu attackieren und zum Ende abzuschaffen.

Daher, so ruft Sabadtisch-Wolff den Freiheitsliebenden zu, ist es nun Zeit zu handeln.

Hier das Video zur Rede:

Was der Aufgabe einer freien Gesellschaft folgt, kann man auch und besonders eindrücklich in dem Museum zur Geschichte der Juden in Gaza erfahren, von dessen Ausstellung hier ein Aspekt aufgegriffen werden soll. Die jüdischen Siedler hatten sich unter anderem mit über 3.500 Gewächshäusern im Gazastreifen eine wirtschaftliche Existenz aufgebaut. Dort wurden neben Gemüse auch Truthähne für den amerikanischen und Blumen für den europäischen Markt gezüchtet. Über 3.500 Araber fanden innerhalb dieser lebendigen Agrarwirtschaft einen Arbeitsplatz und damit ein Auskommen für sich und ihre Familien.

Im Museum ausgestellte Bilder:

Im Vorfeld des Rückzuges Israels aus dem Gaza-Streifen, in dessen Rahmen auch die dortigen israelischen Siedlungen aufgegeben wurden, stellte man auch Überlegungen hinsichtlich dieser landwirtschaftlichen Betriebe an. Und so fanden sich Spender, die den Siedlern die Gewächshäuser für 14 Millionen Dollar abkauften, um den Arabern nach Abzug der Siedler eine eigenständige Existenz zu ermöglichen. Bei den Spendern handelte es sich um amerikanische Juden, wozu auch der frühere Präsident der Weltbank, James Wolfensohn, gehörte. Daher wurden die Gewächshäuser unbeschädigt und damit voll funktionsfähig zurückgelassen. Auch das Personal war aufgrund der jahrelangen Tätigkeit ausreichend ausgebildet, um die Betriebe weiterzuführen. „Lediglich“ die Ebene des Managements hätte in vielen, oder doch wohl in allen Fällen ersetzt werden müssen. Somit verfügten die Araber nach Abzug der Israelis über eine Multi-Millionen schwere Exportindustrie.

Doch nicht wirklich lange. Denn anstatt Agrarbetriebe zu nutzen, wurden sie innerhalb kürzester Zeit – die meisten Gewächshäuser innerhalb von 24 Stunden – zerstört. Dabei nahm sich jeder mit, was er für seinen privaten Gebrauch als angemessen empfand. So wurden Planen davongetragen, oder auch mal ein paar Meter Gartenschlauch dem eigenen Besitz zugeführt. Die palästinensische Polizei stand untätig daneben, da sie sich überfordert sah.
Auf den nachfolgenden Bildern des Blogs sieht man den Zustand der Gewächshäuser nur Stunden nach dem israelischen Abzug.

Verschwunden waren damit innerhalb kürzester Zeit Tausende von Arbeitsplätzen. Doch wer benötigt die Chance auf eine auf eigene Anstrengung basierende Exportindustrie, wenn stattdessen mittels der Forderungen gegenüber der UN, den USA und Europa ohne jegliche Anstrengung ein Einkommen erzielt werden kann?

Doch nicht nur für die von Israel geschaffenen Werte im Gazastreifen hatte der Rückzug negative Auswirkungen. Auch die Hoffnungen, was mit dem Abzug für Israel erreicht werden könnte, wurden bitter enttäuscht. Der Gaza-Streifen wurde nach einem entsprechenden Vorstoß durch Ariel Sharon geräumt, um so Frieden im Gegenzug für Land zu erhalten. Das Resultat war 100 Prozent des Landes für 100 Prozent Terrorismus. Den abziehenden Juden folgten die Kassam-Raketen auf dem Fuß.

Kulturelle Kompetenz bedeutet zu erfassen, wie der andere aufgrund seiner divergierenden kulturellen Prägung denkt und handelt und das eigene Handeln bewertet. Wer über diese Fähigkeit verfügt, weiß um die Resultate des Nachgebens gegenüber einer durch den Islam geprägten Gesellschaft. Für Entgegenkommen erhält man lediglich weitere Forderungen, denn dazu hat man mit seinem Nachgeben aufgefordert. Daher kann nur ein Verhalten das richtige sein: Kein Nachgeben gegenüber der freiheitsfeindlichen Ideologie des Islam!

(Text: nockerl / Kamera: Michael Stürzenberger / Videobearbeitung: Manfred Schwaller / Übersetzung der Rede: Liz Europenews)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

115 KOMMENTARE

  1. Dazu passend eine Meldung aus Ludwigsburg , aus dem zweierlei Dinge hervorgehen: Erstens. Wie kann sich ein Clan in einer Stadt etablieren?! Zweitens. Wie massiv werden solche „feindlichen“ Übernahmen von den Richtern unterstützt und positiv begleitet?! Genau so oder ähnlich kann man sich wohl die bedingungslose Unterwerfung an die Clans in Bremen , Kiel oder Berlin vorstellen. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis es wieder an deutschen Häuserwänden steht , was wir alle hier nie wieder sehen wollten. Allerdings verfügt man in Deutschland nicht über einen Otto Wels , Ernst Thälmann, Dietrich Bonhoeffer oder die Geschwister Scholl. Ich habe grosse Sorge….oder soll ich sagen : Angst?
    http://www.lkz.de/home/lokales/stadt-kreis_artikel,-Polizei-ist-besorgt-Wieder-zwei-Ueberfaelle-am-Wochenende-_arid,35952.html

  2. Was ist menschenverachtender, als im Namen der Toleranz eine intolerante Gesellschaftsstruktur implantieren zu wollen.

  3. „Der Machtstaat beginnt auf der Straße. Wer die Straße erobern kann, kann auch einmal den Staat erobern.“

    (jaja – die Nazis waren zwar Verbrecher – aber sie waren klug! Und die Linksgrünen sind heute genauso)

  4. Die Appaesment-Politik eines Ariel Sharon ist nur der letzte Beweis einer langen Kette des Die Appeasement-Politik eines Ariel Sharon ist nur der letzte Beweis einer langen Kette dem Nachgeben gegenüber von Diktaturen mit schlimmen Folgen. Hitler hat mit seinen Lügen und List gegenüber Arthur Neville Chamberlain und Stalin vorgeführt und die Folgen sind ja jedermann bekannt. Und trotzdem haben viele, ja, die meisten Politiker aus der Geschichte nichts dazu gelernt, besonders der Hosenanzug und ihre Gefolgschaft.
    Wir können noch einige Überraschungen von ihr erwarten.

  5. Auch ein schönes Video aus Österreich!!! Mit schönen Grüßen an den türkischen „bötschaftar“.

    http://tinyurl.com/2cgc57p

    Die Partei ist mir zwar ein bißchen suspekt, aber gerade deshalb wäre es ja umso wichtiger, dass endlich die „großen“ Parteien Klartext reden. sonst darf man nachher nicht heulen, wenn die „Rechten“ wieder volkes Stimme präsentieren.

  6. Die Gesellschaften in der arabischen Welt haben einen in sich gesunden Kern, einerseits aufgrund der Familie, andererseits wegen der Religion. Das Wertesystem ist noch nicht so angeschlagen wie bei uns. Ich denke, dass Christen und Moslems nicht gut nebeneinander leben können. Der Westen hat nicht mehr die Anerkennung, die er mal hatte, ist nicht mehr der Hoffnungsträger, der er mal war.

    in memoriam Patric Leclercq

  7. Vielen Dank an Elisabeth Sabaditsch-Wolff!

    Wir brauchen solche Menschen, die an vorderster Front für die Meinungsfreiheit, für unsere Grundrechte und Menschenrechte und gegen diesen von Gutmenschen gesteuerten Justizapparat kämpfen.

    Vielen Dank nochmals!

  8. Sehr gute Rede von Elisabeth Sabaditsch-Wolff.

    „Israel ist eine Oase der Zivilisation, umgeben von einer Wüste der Barbarei.“

    Dieser Satz gehört zur Kenntnisnahme, in Stein und hinter die Ohren jedes europäischen Politikers gemeißelt.

  9. Doch nicht wirklich lange. Denn anstatt Agrarbetriebe zu nutzen, wurden sie innerhalb kürzester Zeit – die meisten Gewächshäuser innerhalb von 24 Stunden – zerstört. Dabei nahm sich jeder mit, was er für seinen privaten Gebrauch als angemessen empfand.

    Nachdem der Hass nun erwiesenermassen NICHT gegen jüdische Produkte und Gegenstände gerichtet ist, frage ich mich schon, warum die Infrastruktur zerstört anstatt weitergenutzt wurde.

    Jönnte es vielleicht daran liegen, dass „man“ lieber von Unterstützung lebt als selbst eigenverantwortlich zu arbeiten?
    Wenn „man“ die Infrastruktur besitzt, sich selbst zu versorgen, kann „man“ nicht mehr mit Hilfe rechnen, ergo, muss „man“ die Infrastruktur eben selbst zerstören.

    Die Arabs haben das europäische Gutmenschentum sehr gut verstanden.
    Gutmenschen brauchen „Minderbemittelte“, die sie verhätscheln und betüddeln können, sonst haben Gutmenschen nichts, um sich „gut“ fühlen und sich selbst beweihräuchern zu können.

  10. @d.k.
    So wie Sie das schildern, tut der arme Stalin mir richtig leid, dass er durch Hitlers Lügen an der Nase herumgeführt wurde.
    Ich glaube jedenfalls, dass man Sharons Politik nicht als Appeasement-Politik bezeichnen sollte/kann.

  11. #7 Skua

    (Quelle blog.tagesschau.de)
    … Patrick war ein liebenswerter Mensch und ein großartiger Korrespondent. Über zwei Jahrzehnte hinweg war er für die ARD das Gesichte des Nahen Ostens. Leclercq hat den Menschen in Deutschland in dieser Zeit die arabische Welt erklärt, kenntnisreich und kompetent. Ein gutes Stück aufklärerischer Journalismus. Er mochte sein Berichtsgebiet, das spürte man. Und er mochte die Menschen. So war die Ehe mit seiner ägyptischen Frau beinahe selbstverständlich. Ihr zuliebe wurde er Muslim. Immer wieder hat er in seinen Berichten, aber auch in vielen persönlichen Gesprächen vermittelt, dass der Islam eine zutiefst friedliebende Religion ist…

    IHR ZULIEBE WURDE ER MUSLIM!!
    Der langjährige ARD Korrespondent war also ein Muslim. Wieviele aus Medien und Justiz sind sonst noch schon längst konvertiert?

    /kotz/

  12. (Nur ein bisschen) OT 2:

    Titel der heutigen aktuellen Ausgabe des „Spiegel“:

    DAVIDS RÄCHER. ISRAELS GEHEIME KILLERKOMMANDOS.

    Man betrachte die Liste der Autoren dieser Titelstory und urteile selbst über Hamburgs offen agierende Anti-Israel-Einsatzkommandos.

  13. bravo, liebe elisabeth, du kämpfst nicht nur für dich, dein land,die westliche zivilisation, du kämpfst für uns alle und wir stehen morgen bei deinem prozess im geiste an deiner seite.

    die tränen kommen einen, wenn man sieht, was diese barbaren an schaden angerichtet haben. tut mir leid, aber das ist nicht einmal vorzivilisation, dass ist nicht einmal steinzeit, das ist nur abgrundtief böse.

  14. Es ist traurig: Da können die Juden/Israelis noch so großzügig sein, aber es ist zwecklos. Geld wird zwar genommen, Sachmittel oder Anlagen (wie die Gewächshäuser) aber zerstört. Und vor allem kann man davon ausgehen, dass der Hass auf alles Jüdische in der arabischen Welt keinen Deut abgemildert wird.

    Ich stelle mir gerade mal (den hoffentlich nie eintretenden) Fall vor, dass Israel sein Land räumen muss. Dann gehe ich davon aus, dass selbst wenn die abziehenden Israelis fast alles zurücklassen, die Palästinenser innerhalb von ein paar Wochen wieder auf ausländische Hilfe angewiesen sein werden. Falls sie nicht sogar damit beschäftigt sind, sich gegenseitig zu metzeln.

  15. Die Deutschen sterben aus.

    Die offizielle Berliner Politik fördert und unterstützt das nach Kräften, und auch die Kirchen schweigen hier in unverantwortlicher Weise.Kein Wunder, wenn die Menschen aus ihnen flüchten.Niemand braucht feige klerikale Schweiger und Vertuscher die Hand in Hand mit den Volksvernichtern aus Politik und Medien arbeiten.

    Niemand kann aber seit Sarrazin sagen, er hätte davon nichts gewusst.
    Die Deutschen können sich hier nicht mehr herausreden.

    Deutsche Familien mit Kindern werden diskriminiert, deutsche Mütter verächtlich gemacht.Die deutsche Familienpolitik ist nur noch der verlängerte Arm der Arbeitsmarktpolitik.Kinder werden in stramm sozialistischer Art in Kitas abgeschoben und verwahrt, weil man den Menschen keine andere Wahl mehr lässt.

    Die Ossifizierung Deutschlands unter Merkel schadet hier sehr.

  16. Die Islamisierung Europas ist doch schon längst beschlossene Sache!

    Die feigen EU-Politiker wissen doch genaustens über die Natur des Islams bescheid!
    Der Exodus der ethnischen Europäer soll so schnell wie möglich von Statten gehen, um eine neue Allianz mit der Arabischen Liga zu schaffen!!!

    Bürgerkriege und Zerstörungen sind für die verfluchten Teufel aus Brüssel so gewollt und nur noch eine Frage der Zeit bis diese dann endlich losgehen!

    Und liegt Europa dann danach in Schutt & Asche, lässt man es einfach wieder Neu auferstehen!
    (mit den Siegern der Schlacht)…den Christen natürlich :_)

  17. #12 links wie rechts (17. Jan 2011 12:14)

    @d.k.
    So wie Sie das schildern, tut der arme Stalin mir richtig leid, dass er durch Hitlers Lügen an der Nase herumgeführt wurde.
    ______________________________________________

    Ich habe ihre Ironie sehr gut verstanden.
    Stalin war wie Hitler genauso ein Scheißkerl, nur ein bißchen schlauer. Ich wollte nicht beschönigen und Stalin verhamlosen.

    Mfg.

    Ihr d.k.

  18. #20 M16A4 (17. Jan 2011 13:02) ,sehe ich genauso und frei nach schwesterwelle , der zug ist abge, äh, reingefahren in die sche…..Die EU-Politiker haben jetzt schon mil.menschenleben auf dem gewissen und schlafen soooo gut dabei .was ich persöhnlich nicht verstehe , das die frauen in deutschland und europa sich nicht aufbäumen gegen den islam . Und der zug fährt tiefer und tiefer .tja , aber bitte hinterher nicht rumjammern .

  19. Nun endlich zum PI-Beitrag:

    Elisabeth Sabaditsch-Wolff ist „der“ Geert Wilders Österreichs. Sie müsste nur noch in die Politik gehen.
    Man kann sie in ihrem Prozess durch Spenden unterstützen (selbst Kleinstspenden sind ein Kraft spendendes Signal der Solidarität!):

    http://english.savefreespeech.org

    http://www.pi-news.net/2010/10/video-interview-mit-elisabeth-sabaditsch-wolff (abwärts scrollen)

    Ein deutliche Sprache spricht der Artikel von nockerl über das Verhalten der Palästinenser nach dem israelischen Abzug aus dem Gazastreifen. Hier wird beispielhaft deutlich, dass der nur Westen und der Zionsimus an dem Elend der muslimisch-arabischen Welt Schuld sind, trotz der großen, direkt aus dem Koran bezogenen Weitsicht und unternehmerischen Tüchtigkeit der Muslime, von ihrem hohen Verantwortungsbewusstsein und Schöpfergeist ganz zu schweigen.

    Und Michael Stürzenberger ausnahmsweise einmal hinter der Kamera statt an der Tastatur … 🙂

  20. ^@all,

    echt spitzenfotos von den zerstörten glashäuser. diese müsels bringen es echt fertig, eine millioneture, funktionierende infrastruktur binnen stunden zu zerstören. gäbs den westen , mit seiner technologien für ölfindung,-förderung, -transport,- raffinierung, und der bau von autos, motoren, und flugzeugen, dann könnten diese Ziegenf…er ihr öl selber saufen. der größte fehler des westen war die aufgabe ihrer kolonien vorallem in nordafrika, und naher osten. das viele öl hat den westen damit erpressbar gemacht.

  21. #25 melli39ibk (17. Jan 2011 13:56)

    ÖL !

    Du hast Medikamente, Kosmetika, Plastik etc. pp.

    vergessen.

    Denn meisten Menschen ist garnicht klar,
    wofür wir alles Mineralöl brauchen .

  22. #27 Irish_boy_with_german_Father (17. Jan 2011 14:25)

    #25 melli39ibk (17. Jan 2011 13:56)

    Wohlgemerkt NOCH brauchen !

    Die ungläubigen Schweine haben nämlich schon 100% biologisch abbaubaren Plastik erfunden, den kann man sogar fressen 😉

    Hat den Vorteil wie aber auch den Nachteil das er nicht mit Wasser in Berührung kommen darf, dann löst er sich nämlich auf 😉

  23. #23 evaadam:

    frei nach schwesterwelle

    Jetzt, da Ihr latent homophilen Schwätzer endlich unter Euch seid, hat das ja wieder Hochkonjunktur wie ich sehe 😉

  24. Ein sehr gut geschriebener, inhaltlich überzeugender Text. Dieser Satz ist mich ganz zentral: „Kulturelle Kompetenz bedeutet zu erfassen, wie der andere aufgrund seiner divergierenden kulturellen Prägung denkt und handelt und das eigene Handeln bewertet.“ Er macht nämlich klar, was den westlichen „Eliten“ so völlig abgeht, die kuturelle Kompetenz mit schleimiger Unterwürfigkeit gegenüber fremden Kulturen verwechseln.

  25. Die unter den westlichen Politikern verbreitete Haltung des Appeasement gegenüber den meisten islamischen Diktaturen und ihren in Europa eingewanderten Landsleuten hat vor allem pekuniäre Gründe. Die Kosten bei uns werden immer weiter vorne weg geschoben, bis zum St Nimmerleinstag vermutlich, und werden noch immer bei weitem von den Gewinnen, vor allem für die Konzerne, aufgewogen. Das ist halt des schmutzige Spiel des verantwortungslosen Kapitalismus.

  26. Der andere Themenstrang ist bereits geschlossen gewesen wie ich das von dir las, Rechtspopulist.

    #240 Rechtspopulist (17. Jan 2011 09:26)
    #205 Cherub Ahaoel (16. Jan 2011 22:47)

    Du Ungläubiger! Bekehre dich zu Sri Krishna!

    Hare Krishna, hare Krishna, hare Rama, hare Rama.

    Jesus ist Krishna!

    Jesus (der sohn des Christus) spricht von seinem Vater: “Alles ist mir von meinem Vater übergeben worden, und niemand erkennt den Sohn, als nur der Vater; und niemand erkennt den Vater, als nur der Sohn und wem der Sohn es offenbaren will”. (Mt.11/27) Nimand kommt zum Vater, denn durch mich”.

    Mann soll durch Jesus durchgehen, zum Vater Christus oder Krishna!

    Jesus Christus bedeutet Jesus, der Sohn des Christus oder Krishnas. Er selbst hat sich als Sohn Gottes bezeichnet, deshalb ist es egal, ob wir Gott “Krischto” oder “Krishna” oder “Christus” nennen – es bleibt sich letztlich gleich.

    “Christus” kommt aus dem Griechischen, von “Christos/ Krischtos”, ” der mit Öl Gesalbte”, “Christus” ist das gleiche Wort. “Christos” ist die grichische Version des Sanskrit-Wortes “Krsna-Krishna”.

    Wenn man in Indien nach Krishna ruft, sagt man häufig “Krischto”!
    “Krischto” bedeutet “Anziehung” – es ist ein Sanskritwort, der ewigen, unbegrenzten, unendlich sich ausbreitenden und allesdurchdringenden Sprache der Seele.
    Diese allesanziehende Person ist der Höchste Persönliche Gott, daher ist “Krischto” der Name Gottes, Krishna, der Allanziehende.

    Wenn also jesus sagte “Unser Vater, der Du bist im Himmel, geheiligt werde Dein Name”, dann ist dieser Name Gottes “Christo” oder “Krishna”.

    Jesus hat gesagt, ” daß alle den Namen Gottes lobpreisen sollen “, warum sagt dann jemand, daß Gott keinen Namen haben soll? Wir sagen “Gottvater”. Der Sohn ruft seinen Vater zwar “Vater”, doch der Vater hat auch einen Namen: “Krishna”. Dies wird von Jesus bestätigt.

    Um die Kluft des Mißverständnisses zu überbrücken, die die heutigen, sogenannten, Christen von der Philosophie und Wissenschaft des Krishna-Bewußtseins trennt, wurde das Das Buch veröffentlicht: Christus – Krischto – Krsna

    Was Jesus vor 2000 Jahren lehrte, unterscheidet sich nicht im geringsten von dem, was Krishna vor 5000 Jahren in Indien lehrte. In der Tat sind viele Fachleute auf diesem Gebiet der Meinung, daß Jesus in seiner Jugend nach Indien reiste. Dort erlernte er in Jagannatha Puri die vedische Weisheit und in Benares von Heiligen die Kunst zu heilen, welche er später in sein Heimatland brachte und die Menschen lehrte.

    Es gibt heute viele geschichtliche Dokumente, die diese Ansicht stützen, jedoch werden sie in diesem Buch nur kurz gestreift, da es nicht unsere Absicht ist, das Leben und die Geschichte Jesu zu beweisen oder zu widerlegen. Vielmehr kommt es uns darauf an, die Lehren Jesu als vollständig übereinstimmend mit denen Krishnas darzustellen, vor allem im Hinblick auf Streitfragen wie das Fleischessen und die Wiedergeburt. Es ist ebenfalls sehr interessant zu wissen, daß der Titel Jesu, “der Christus”, von dem griechischen “Christos” kommt, was “der Gesalbte” bedeutet oder “Einer, der Gott liebt”. Dieses Wort hat seinen Ursprung in dem Sanskritwort “krsna-Krishna”, dem heiligen Namen Gottes offenbart in den vedischen Schriften.

    Einige Gelehrte haben sogar überzeugende Beweise gefunden, daß Jesus niemals, wie allgemein angenommen, am Kreuz starb, sondern bewußtlos abgenommen wurde und kurz darauf wieder zu sich kam. Danach kehrte er nach Indien zurück und lebte dort noch bis zum stattlichen Alter von 70 Jahren. Sein Grabmal wird in Kaschmir vermutet, wo man es heute noch sehen kann. Ob diese Behauptungen auf Tatsachen beruhen oder nicht, ist nicht von Bedeutung. Aber wir müssen verstehen, daß die Lehre Christi und die Krishnas ein und dieselbe ist.

    Dieses Buch “Christus,Krischto, Krsna”, dient dem Leser dazu, sein eigenes Verständnis von Gott und der Religion zu überprüfen. Es wird sicherlich seine Neugier und seinen Intellekt befriedigen und zur gleichen Zeit sein spirituelles Verständnis vielfältig erweitern. Seine Göttliche Gnade A. C. Bhaktivedanta Swami Prabhupada wird als reiner Gottgeweihter und als selbstverwirklichte Seele anerkannt.. Seine Gespräche mit Graf Dürckheim, Pater Emmanuel und Kardinal Danelieu sind für denjenigen, der unvoreingenommen liest, erfrischend und erleuchtend.

    Komplettzitat Ende

    ————————————————

    Rechtspopulist – seufz ……. was soll ich da noch schreiben ?

    Du „liebst“ um klare Fakten Gerüchte zu streuen und folgst dabei deiner „Vorliebe“ Bögen zu „fahren“ und viele Leute, manche hast du genannt, machen das auch ganz bewußt und schreiben Bücher und halten Vorträge um mit solch
    „Bedürfnisslagen“ eine oder mehrere Stangen Geld abzugreifen.

    Ums kurz zu machen: Machiah, Messias, Christus, Christo …… sind allesamt Benennungen für Jeschua. Prüfe das anhand von religiösen Quellen und du wirst als „best of“ schliesslich zum selben Ergebnis gelangen.

    Übrigens – soviel zu deiner Verdrängung – die Kernsequenz deines Texts ist den Ewigen zu ersetzen durch eine „indische Gottheit“.
    Nun die Schriften enthalten nicht nur unauflösbare Widersprüche neben nur scheinbaren Widersprüchen, sie enthalten nicht nur Lügen über den Ewigen sondern auch Sätze die seine Kunde an uns Menschen 1 zu 1 vermitteln —-

    Das Schwierige als „unewiger“ Mensch ist nun herauszufiltern was nun wirklich vom Ewigen ist und was irgendwann irgendein Schreiber vor urlanger Zeit dort hingeschrieben hat ….. oder ihm befohlen worden ist dies zu schreiben.
    Doch mit Denken und mit Bitte um geistigen Beistand und der Achtsamkeit bei der Prüfung dieses Beistands gelingts ……

    Wer seine „Inspirationen“ aber unreflektiert und aus tiefen inneren unterbewußten Gründen rasch zu übernehmen geneigt ist dem kann geschehen , dass die Seele in die Fahrspuren des Mohammed gerät, eines Jospeh Smith und vieler vieler anderer solcher Seelen …..

    Und Jeschua bewußtlos vom Kreuz genommen, dies suggeriert, die Heilkraft des Ewigen endete praktisch mit dem Tode und Wiederauferstehung vom Tod sei Ihm unmöglich.
    In diese Kerbe hieb bereits Muhammad mit seiner Lüge dorthinein. Bei Muhammad stand, dass ein anderer für ihn am Kreuz starb. Der wiederkehredne muslimische „Christus“ würde bei seiner Wiederkehr alle Kreuze vernichten …. usw…

    In Tradition des Ewigen wissen wir, dass Elia in der Kraft des Ewigen einen jungen Mann wiedererweckt hatte, dass Jeschua mit Hilfe seines Vaters, des Ewigen, den Lazarus erweckt hat und, dass womöglich auch das Mädchen eines römischen Legionärs bereits gestorben gewesen ist (…ich las die Stelle schon lang nicht und werd mir das in Kürze wieder mal durchlesen) und wiedererweckt worden ist ……. schliesslich wurde auch der Sohn vom Vater wiedererweckt, einen eindringlicheren Sieg, dass der Ewige der Gott des Lebens ist und den Tod bezwingen kann, kanns kaum geben …… wer dies glaubt, wird leben.

  27. warum ev zukünftige arbeitsplätze im gewächshaus haben, wenn man das zeug jetzt und sofort ohne arbeitsleistung versilbern kann, nehm ichs nicht sofort, kommt mein moslem. bruder und nimmts weg, das ist eine moslem. mentalität, die überall zu sehen ist. Kein wunder dass die wirtschaft in moslem. ländern ohne öl im boden am boden liegt, dei männer den ganzen tag im cafe rumhängen, und die menschen wie in tunis aufbegehren, weil sie mehr geld wollen.
    In deutschland ist das kein problem, da arbeiten die deutschen und gebens den hartz 4 moslems dauerhaft, da fällt der ganze stress weg

  28. Re 34 CHerub Ahaoel…

    eben weil der Threat geschlossen ist…
    aber…
    „SOLCHE UNTER DEN JUDEN WENDET die nicht an ihn glauben.
    Und das waren meiner Lesart der Schrift DAMALS sehr sehr wenige:
    ______________________________________________
    ÄH das war die Mehrheit der jüdischen Bevölkerung. Respektieren Sie bitte
    die Religion des ANderen.
    Sehen SIe… Juden nerven nicht und missionieren; davon können SIe lernen.

    Das Christentum ist eben keine jüdische
    Sekte, es ist eine EIGENE RELIGION.
    Was Sie als wahr erachten, das muß es für meine Person nicht sein; verstehen Sie dies.
    Es reicht völlig aus Jude zu sein, da braucht
    man nicht mehr.

  29. #36 udosefiroth:

    Ich muss jetzt unbedingt ganz schnell die Fantruppe des Altölengel zusammentrommeln, denn ohne Publikum macht es ihm keinen Spass. Ausserdem sind viele gute Altöler darunter 🙂

  30. Bitte NICHT falsch verstehen, liebe PI – Kommentatoren, aber das viel zitierte Zitat „bestrafe 1 … erziehe 100“ trifft m.E. auf den Prozess gegen Elisabeth Sabaditsch-Wolff NICHT zu!

    Im Gegenteil stelle ich fest, das nur so a) die Bevölkerung von dem ISLAM – Thema Kenntnis über die MSMs bekommt und b) unsere Mitstreiter durch das WIR-Gefühl zusätzlich mobilisiert werden.

    Also, mit aller Vorsicht… hat der Prozess für mich eher mehr positive Aspekte… vorausgesetzt Frau Wolff gewinnt!!!

  31. #37 udosefiroth (17. Jan 2011 18:31)

    Du hattest offenbar meine Definition von „Mission“ nicht gelesen. Ich biete an !

    Und: Bei der Schar an Menschen die Jeschua damals im ländlichen Gebiet (Feldpredigt bei Lukas) zuliefen und bei der dünnen Besiedlungsdichte damals SIND DIES IM LÄNDLICHEN RAUM MEINER EINSCHÄTZUNG NACH DIE MEHRHEIT GEWESEN….

    …..nicht jedoch in Kafarnaum oder in Jerusalem, also in den damals auch ziemlich klein gewesenen Städten.

    Der Schock über die Ermordung am Kreuz – falsche Gerüchte darüber, mutmassliche Unterschlagung der Wiedererweckung durch persönliche Glaubensverweigerung und auch durch Androhung von der damalig an der Macht gewesenen Polit-religiösen Führungskaste führten dazu, dass die Nachfolger Jeschua IN Israel sogar tötlicher Verfolgung ausgesetzt gewesen sind.

    Der Druck ist enorm gewesen – und von den geheimen Anhängern blieben dann in der nächsten Generation kaum noch welche übrig, weil Jeschualiebende Eltern um die Sicherheit ihrer Kinder bangten —– wie wohl um die eigene, wenn sie den Kinder gesagt hätten, dass sie Jeschua verehren als ihren Messias.

    Die Zusammenfassung: Jeschua HATTE Zulauf- etwa auch die Einreise NACH JERUSALEM – und dieser Zulauf speziell der ländlichen Bevölkerung und auch vieler Städter MUSS EINIGEN UND ZWAR DEN MASSGEBLICHSTEN TEMPELRPIESTERN UND AUCH EINIGEN RÖMERN SO GROSS erschienen sein, dass insbesondere diese „Priester“ seine TÖtung wünschten …..

    Dies wäre nicht der Fall gewesen, wenn Jeschua ein weithin Unbekannter und nur wenig Zulauf gehabt hätte ….

    Also: Jeschua muss damals SEHR BEKANNT und bei vielen sehr sehr beliebt gewesen sein.

    Die Kreuzigung jedoch – und mutmasslich falsche Gerüchte über die Wiedererweckung, bzw GLaubensversagen UND DER UMSTAND DAS KEIN GLEICHWERTIGER IRDISCHER NACHFOLGER GEWESEN IST führten IN Israel in FOlge zu der bereits obig beschriebenen Situation.

    Unterdrückung, Tötungsdrohungen und solches mehr beendeten also die Welle der frühesten Erfolgsgeschichte von Jeschua in Israel …… da wo in anderen Völkern von Herrschenden nicht gegen diese Kunde vorgegangen worden ist ….. nun, diese Erfolgsgeschichte ist wohl auch dir bekannt.

    Auch hier udosefiroth kannst du sehen, wie eine unüberlegte rasche Verurteilung zu einer historischen falschen Sicht führen kann.

    Ums mit einem heutigen Wort zu schreiben: Jeschua ist damals so etwas wie ein Super Star gewesen.

    Die Berichte sind in den Schriften enthalten, dass seine Apostel ihn immer wieder vor herandrückenden Menschenmassen schützen mussten.

    Also, die Beweise sind zweifellos eindeutig und wer Jeschua eine mindere Gewichtigkeit im einstigen Israel zuschreiben will hat einen an der Klatsche ……. ums mal salopp zu schreiben.

  32. Sorry für diese Entgleisung(folgendes Zitat von vorhin), da stand ich nämlich mehr unter dem Eindruck von Jesus-Filmen, wie unter dem was die damaligen Zeitzeugen geschrieben haben.

    „…..nicht jedoch in Kafarnaum oder in Jerusalem, also in den damals auch ziemlich klein gewesenen Städten.“

    Diese Aussage ist also eine Phantasieangabe und kann durchaus extrem neben dem sein, wie`s wirklich gewesen ist.

    Pardon für diesen „Ausraster“.

  33. #41 Cherub Ahaoel (17. Jan 2011 20:08)

    Und noch eine Korrektur —- ich meine, dass die Aussage, dass im ländlichen Raum DIE MEHRHEIT begeisterte Anhänger oder doch zumindest Zuhörer gewesen sind so nicht haltbar ist.

    Wenn damals die Nachricht von einem Wunderheiler ins nächste Dorf getragen wurde …. und schliesslich Zeit und Ort der nächsten Predigt bekannt wurden, was meint ihr wieviele dann in diesem Dorf noch zu Hause hocken geblieben sind ?

    Eben !

  34. #37 udosefiroth (17. Jan 2011 18:31)

    DAS „Christentum“ welches zu großen Teilen in Anbiederung an weltliche Machthaber „entstanden worden ist“ IST EINE EIGENE „Religion“, die mit den Beginnen nur noch rudimantär verbunden ist.

    Das „Christentum“, nämlich die Kunde von YAH mit seinem Sohn Jeschua als Endperson seiner Weisungen an Seelen (manche Juden warten immer noch ….) so wie dies durch die ersten Gesandten, wie Petrus gelehrt worden ist stand völlig in der Tradition und Eingebundenheit dessen, wie`s begonnen worden ist.

    Und immer wieder gibts „Christen“ die diese Einbindung suchen …. und von diesen sind die konsequentesten wohl die „messianischen“ „Juden“.
    Diese Worte desentwegen unter Anführungszeichen, weil natürlich auch sie den Ewigen als ihren Gott ehren und nicht ihren Stammvater Juda und auch nicht Christus hiefür, wiewohl seine Bedeutung eine besondere ist, der Herr ist eben einer der Söhne und zwar der geliebteste.

    Auch sie werden ihre Irrtümer bemerken.

    Und, wenn das mit der Erkenntnis des Matthäusevangeliums zum Durchbruch gelangen wird, so werden Seelen in vielem sicher sehr viel mehr Achtsamkeit aufbringen wie sie sich selbst nennen ….. und noch sehr viel mehr als Achtsamkeiten für dieses.

  35. …….eilig habend, hungrig und etwas klamm… so schreibts sichs nicht so gut.

    Ich seh dann später wieder nach, wer Hilfe braucht.

  36. #37 udosefiroth (17. Jan 2011 18:31)

    Und: Es reicht natürlich NICHT aus in eine jüdische Familie geboren zu sein. Die Seele muß freilich das JA zur Geisttradition des Ewigen sprechen.

    ….und natürlich REICHT AUS um einen jüdisch/israelitischen PASS zu greifen in einer jüdischen Familie geboren zu werden.

    Herr udosefiroth errichten sie bitte keine Differenzierungsgrenzen. Vorschnelle „Schlüsse“ Ziehende könnten ihnen „glauben“.

  37. #46 Cherub Ahaoel (17. Jan 2011 20:42)
    ……..höre den herren cherub. der herr spricht cherub und alle die ihm folgen, strafen werde ich sie wegen ihrer lügen an der nase und den ohren…….und im wichtelhäuschen lebt der wichtelmann und spricht die korrinter……..
    ….deshalb cherübchen versemmel nicht die brösel damit dir die nazi oma nicht ………
    mit dem gezüchtigten 20jährigen durchbrennt und du mike keine schöne augen machen musst….

  38. #46 Cherub Ahaoel (17. Jan 2011 20:42)
    …….der HERR und flog der vogel in di……weil die auch glaubteb das sie ohne zu bedauern das……
    …….rechtsdrehende zitate der biebel nach linksherum………. und weiter sprach der herr CHERUB und deshalb korinter 2/12………WARUM?
    ….. die blondine mit dem negli…….
    ALSO CHERUB-ÖLT sprich AMEN

  39. Ötzi, auch Mann vom Hauslabjoch, Der Mann aus dem Eis, Mumie von Similaun

    wurde jetzt offiziell in Öli umbenannt

  40. Mesut Özil hat seinen Mädchennamen wieder angenommen in seinem Türkischem Pass steht jetzt

    Mesut Öli

  41. #47 Skander (17. Jan 2011 20:46)
    #48 mike hammer (17. Jan 2011 21:14)

    …. die dummbrüllaffen in den bäumen hängen…
    ……das kamel stöhnt, die höcker drücken
    ..die dummpfeifen suchen mich zu beglücken…..

    …….so einfach ist die denkerei……
    ……..doch die kochen nur ihre eigenen eier ….
    …………die höllenglut ihnen schmerzen tut…

    ……doch sie hüpfen wie im einerlei hinunter in die kellermeisterei ……

    ………suchen stinkende stiefel und die wahrheit nicht ……

    ………klopen auf den busch, doch rührt sich nichts

    ……..sollten wohl nach oben blicken…. aus ihren stieren werden mäuschen kriechen …..

    ……und der mike der den wirklichen hammer gar nicht mag, sondern nur in stacy keach vernarrt, der bleckt die zähne, rauft den rock ……. der weiber …… und geht raften unter schock

    …….und die dummpfaffen eilen herbei die lügen festlich gar zu schmücken, dass sogar noch mehr die bittre dummheit schlucken ….

    …….doch sehet da, was rührt sich dort, der cherub ists mit kleinem heldenmut und viel geduld rauft er ihnen die stirn zum sinnen …..

    …….aussen kartoffel, doch innen ????

  42. @#46 Cherub Ahaoel (17. Jan 2011 20:42)

    OT … und am 8. Tag schuf ER den Troll und gab
    ihm den Namen (Kann jeder selber einsetzen)
    Und er gab ALLEN auf, Trolle nicht zu füttern!
    Mahlzeit

  43. #50 mike hammer (17. Jan 2011 21:20)
    #46 Cherub Ahaoel (17. Jan 2011 20:42)

    …….der HERR spricht zu den cherübchen, junge du hast nur schrott im köpfchen……..
    und in simeon 12/37 steht wörtlich das alle cherubaoels sich heute um 22.30 in der bahnhofsmission vorsprechen sollen……..
    und deshalb hat jeschua denen die, vor allem dann nicht wollen, werden………

  44. mike du solltest raus aus dem Night-club Gewerbe.

    Ab mit dir zur Müllabfuhr, was Sinnvolles tun und immer an der frischen Luft —— wenn du auf die Windrichtung beim Müll beladen achtest.

  45. he leute der braucht noch ein wenig zuwendung.
    hatt wohl zu wenig kinder bekehrt oder 20jährige jünglinge gezüchtigt.

  46. Und mike …….. wenn sich nun meine Ansage speziell mal auf das Matthäusevangelium beschränkt als völlig zutreffend erweist ……

    …….. was machst du dann ?

  47. Das zivilisatorische Un-Selbstbewußtsein ist hier von vielen in diesem Themenstrang wieder ziemlich deutlich geworden.

  48. #57 Cherub Ahaoel (17. Jan 2011 21:31)
    ja großer meister DA BIST DU EXPERTE!
    …….und gestern sprang jeschua von der blondine………und der herr war glücklich angesichts der brennenden sünder……
    und lothar matthäus evangelium geraucht …….
    ……..und sprach die seele aus der kähle morgen abends oma nicht gezüchtigt………

  49. #62 Cherub Ahaoel (17. Jan 2011 21:35)
    …….und die die evangelien auf lehren magen…. deshalb weil………sprach, hassen jeschauaua und wauwauwa nicht………..
    …und weiter chrub von der mullkläranlage gefallen ist………….sprach das volk
    HALLLELLLUJUJUJUJUHUHU sprecet A-M-E-N ❗

  50. #37 udosefiroth (17. Jan 2011 18:31)
    meine metode ist besser, ich bin #CHERUBIST
    auch wenn wir verschiedener meinung zu hagalil sind, einfach dem #cherub eine verkündigen!

  51. #64 mike hammer (17. Jan 2011 21:41)
    OT… der Name sei nicht „Schall und Rauch“, sondern „Wort und Feuer“, sagt er seinen wahren Namen,fährt der Troll zur Hölle.
    Ansonsten als Satiere abhaken oder einfach als >

  52. Israel ist eine Insel des 21. Jahrhunderts in einer Steinzeitregion, was hier wieder ganz deutlich bewiesen wird.
    Schalom.

  53. #67 Heimchen am Herd (17. Jan 2011 21:52)
    es grüsst dich der CLUB der ALTÖL fans mit unserem SCHLACHTRUF ÖLT-ALARM! wir sind eine NGO (non government organisation) der ALTÖLGESCHÄDIGTEN atheisten, evangelischen, katolischen, freikirchlichen, jüdischen, budistischen, hinduistischen, taoistischen, schintoistischen….. unsere ziele kennt keine sau, wir treffen uns hier und huldigen dem ALTÖL in dem wir ebenfalls das wort des herrn,
    der damen und der herren….keine ahnung MACH EINFACH MIT! entnazifizierung ist geil und entALTÖLisierung auch.
    PS: die mitgliedschaft ist KOSTENLOS und alle mitglieder bekommen vom ALTÖL ein bier spendiert HAT MIR DER HERR VERKÜNDET! 😀

  54. @#68 mike hammer (17. Jan 2011 22:09)
    Ich passte die Ortographie mit seherischer Fähigkeit an KomedIE an (#67 Heimchen am Herd (17. Jan 2011 21:52)) 😀

  55. #71 IMI50AE (17. Jan 2011 22:24)
    ich bin aussengeländer und von ortodingsbums habe ich 0,ooo ahnung. ich spreche 5 sprachen aber das mit der duden-ologie habe ich nicht drauf.
    also bitte ich um nachsicht.

  56. #73 Michael Westen (17. Jan 2011 22:30)

    ist der SAUdische-ALTÖL-Prinz schon fort
    __________
    🙄
    das ist feigheit vor den ungläubigen!
    der entwickelt star alüren.

  57. #69 elcat (17. Jan 2011 22:17)

    Danke, das ist endlich wieder eine Aussage, die zum eigentlichen Thema passt. Und sie ist die einzige Wahrheit und Zustandsbeschreibung für das erbärmliche Umland, von dem Israel umgeben ist, was mit Zustimmung und Duldung der angeblichen „Freunde“ unterstützt und am Leben erhalten wird, was eine Schande ist.

    #71 IMI50AE (17. Jan 2011 22:24)
    Mike Hammer, wenn Du das unterschlagene „h“
    in das Wort mit „O“ einfügen kannst,trete ich
    in den Club ein und gebe als Einstand das „e“
    aus Sati“e“re.

  58. #72 mike hammer (17. Jan 2011 22:30)

    Es sei Dir verziehen, aber wo ist nun der Öl-
    Prinz? Da mache ich mich auf die lange Reise aus
    einem anderen Forum und dann ist er verschwunden. Schade eigentlich, tut aber dem
    eigentlichen Thema gut.

  59. #79 IMI50AE (17. Jan 2011 22:48)
    ich habe überall agenten die nach ihm schnüffeln warte auf den ÖLT alarm!
    du kennst doch die jüdische-welt-verschwörung?
    die jagen alle den ÖL-prinz!
    mossad hasen und hamster,
    volles programm.

  60. #81 Michael Westen
    die burschen auf den queen sehen wie meine kunden aus, wie türkhan und erdal! warte wenn sie morgen zum zocken kommen, das finde ich heraus. 😉
    das sind richtige riesen, hast du die jacken gesehen? es gibt keine D&G in xxxxxxxxxxxxs
    in deutschland, schätze 160cm groß.

  61. #83 SKANDER kannst du dir vorstellen was er jezt an valium braucht? 😉
    man darfs nicht übertreiben
    ist er putt haben wir
    nix zum spielen.

  62. #86 mike hammer

    Und vorallem der ist noch richtig stolz auf seine D&G Jacke dem sollt man mal sagen das es sich bei Dolce & Gabbana um zwei homosexuelle italienische Designer handelt

  63. @#82 mike hammer (17. Jan 2011 22:58)
    …und ich dachte, es wären nur Delfine, die
    für den Mossad arbeiten 😉
    Und Weltverschwörung? Noch nie gehört…

    @#81 Michael Westen (17. Jan 2011 22:55)
    Zur Königin gehe ich aber nicht noch mit, die T*rken-Videos nerven einfach nur, dort ist noch viel Spielraum nach oben.

    Bis demnächst, ich komme wieder!

  64. #89 Michael Westen (17. Jan 2011 23:19)

    Gefällt mir, die Medizin, aber das Aufgeschraubte ist mal wieder nicht erlaubt.
    Warum eigentlich, ist doch Umweltschutz,weil
    lärmmindernd.
    Und D&G: Dymm und Gyl, (die deutsche Entsprechung kennt jeder) Soll aber keine Markenschelte werden.
    Gute Nacht.

  65. #93 Michael Westen
    ich habe im sommer cal 300 whisper geschossen.
    auf 200m und sehr leise. ist nicht umsonst dass
    das zeug verboten ist, es fallen ziele um und keiner weiss warum.
    white Trash? antifa?

  66. @ #94 mike hammer

    Leise da kommt mir die Russische Vintores in den Sinn.Guck mal was ihr grade gefunden hab;)

    http://tiny.cc/zohrz

    Mit White Trash bezeichnet man normalerweiße die Weiße Unterschicht kommt aus den USA so ne Typischen Talkshow Prols

  67. #94 mike hammer (17. Jan 2011 23:56)
    für den fall das weiner mitliest
    .
    #93 Michael Westen
    ich habe im sommer IM AUSLAND cal 300 whisper geschossen. auf 200m und sehr leise.

  68. #95 Michael Westen (18. Jan 2011 00:04)
    der rekord ist bei 2,7 km in 22mm hispano/suisa.
    ein hillbilly aus der USA. die amis haben wohl die einschüssige SSG in dem cal 22mm hiso.sui.
    der yugos entdeckt zu haben.
    heckler und koch arbeitet gerade an einer
    anti-material-rifle in einem 20er calieber.
    ich spreche von 22mm nicht .22 ja 2,2cm 😉

  69. @ #98 mike hammer

    muss ich mal gucken.hab grad bei YT nichts gefunden aber hört sich schonmal gut an.

  70. #102 Michael Westen (18. Jan 2011 00:30)
    ……übrigens es sprach der herr den TINY brauchst du nicht mehr…….. 😀

  71. @ #109 mike hammer

    passen aber wohl nicht viele türöffner rein
    hab das ding mal im Tv gesehen und jetzt grade zufällig bei YT wieder

  72. #110 Michael Westen
    es gibt 6, 8 sogar 20 schuss trommelmagazine dafür.
    den vorderschaft mußt du aber seitlich montieren.
    bei dem stummellauf ist die wirkung von schrot maximal auf 15 meter vorhanden. mit slugs kannst du aber große löcher machen.
    in israel macht man damit schlösser auf, fasst 3 schuss so ein ding. 😉

  73. @ #111 mike hammer

    Dafür hat man bei den Shotguns ne grosse auswahl von bullets.gibt sogar Taser Patronen für die dinger

  74. #112 Michael Westen (18. Jan 2011 01:34)
    Taser Patronen? bevor ich taser brauhe schlag ich damit zu 😉
    so muß feierabend machen.
    gute N8
    🙂

  75. #114 Michael Westen (18. Jan 2011 01:44)
    fahre nen kunden heim, der zocker ha gewonnen, ist ein stammkunde,älterer herr…..

Comments are closed.