Der Iran oder wie er lernt, die Bombe zu liebenWer schon immer Zweifel bezüglich der Friedfertigkeit des iranischen Atomprogramms hegte, kann anhand der aktuellen Erkenntnisse nun auch die letzte Hoffnung auf den vom Iran immer beteuerten friedlichen Einsatzzweck begraben.

(Von Martin Kuhn, PI-München)

Nachdem jahrelang Vermutungen in diese Richtung angestellt wurden, erhärtete sich der Verdacht bereits im Februar 2008. Damals legte der finnische Nuklearwissenschaftler Olli Heinonen bei einer geheimen Sitzung der internationalen Atomenergiebehörde IAEA Unterlagen vor, die ihm auf Umwegen zugespielt worden waren und Details über mehrere geheime Projekte enthielten, die deutlich auf einen militärischen Einsatzzweck hinwiesen.

Der Spiegel ging im Artikel „Iran – Die Geburt einer Bombe“ ausführlich auf die Details ein. Der iranische Botschafter Ali Asghar Soltanieh bezeichnete die Unterlagen zwar umgehend als Fälschungen, musste dies aber später zumindest teilweise zurücknehmen. Obwohl die Authenzität der Dokumente nicht bewiesen werden konnte, hatte Iran spätestens ab diesem Zeitpunkt – wie der Spiegel es schön andeutet – „seine Unschuld verloren“.

Im Oktober 2010 meldete SpOn eine neue Provokation des iranischen Präsidenten. Mahmud Ahmadinedschad – der ja noch nie einen Hehl daraus gemacht hat, dass er Israel von der Landkarte getilgt sehen möchte – vermeldete, dass dieses Ziel bereits bald erreicht sei. Bei einer Rede in Ardebil sagte er:

„Der Boden ist vorbereitet, damit das zionistische Regime bald zur Hölle fährt, und jedes Land, das dieses Regime unterstützt, wird es auf dem Weg in die Hölle begleiten.“

Eine klare Ansage, die schon einmal vorbeugend klar machen sollte, dass jedes verbündete Land das gleiche Schicksal ereilen würde, sollte es sich erdreisten, den Zionisten zu Hilfe zu eilen. Deutschland als einer der engsten Verbündeten Israels sollte eine solche Aussage besonders zu denken geben. Zu denken gibt vor allem aber die Sicherheit, mit der Ahmadinedschad das baldige Ende des Landes Israels voraussagt. Nachdem es keinem arabischen Staat seit der Gründung Israels 1948 über einen Zeitraum von mehr als 62 Jahren gelungen war, diesen feuchten Traum eines jeden überzeugten Dschihadisten wahr werden zu lassen, stellt sich doch die Frage: woher diese Gewissheit, dass Israel schon bald „zur Hölle“ fahren würde. Jeder Versuch, Israel auf konventionellem Wege zu bezwingen, war bislang zum Scheitern verurteilt. Wie sollte dies also zu bewerkstelligen sein, wenn nicht mit atomarer Bewaffnung?

Bereits ein paar Tage zuvor gab Ali-Akbar Salehi, der Chef der iranischen Atomenergiebehörde, in einem Interview am 12. Oktober 2010 auf Al-Jazeera, weitere Details preis. Man hatte anfangs illegal Zentrifugen vom Schwarzmarkt gekauft. Mittlerweile habe man den „point of no return“ erreicht und produziert mehr als 1,5 Tonnen pro Jahr, den man vielleicht noch auf 2-2,5 Tonnen pro Jahr steigern könne. Das Produktionsvolumen steigt täglich. Leider wird aus dem nicht genau klar, wovon sie 1,5 Tonnen pro Jahr produzieren, aber es liegt nahe, dass hier nur von waffenfähigem Plutonium die Rede sein kann.

Im November 2010 lief im israelischen Fernsehen ein Interview mit dem übergelaufenen iranischen F-14-Piloten Missauwi, der davon berichtete, dass unter den Piloten und im Volk der Unmut wächst, während die religiöse Führungselite im Luxus schwelgt. Er bezeichnete den Iran als den “größten Terrorunterstützer der Welt” und es sei in der Armee und Luftwaffe bekannt, dass eindeutig an einem Kernwaffenprogramm gearbeitet wird.

Am 27.11.2010 sprach auf Al-Arabiya TV ein entführter Mitarbeiter einer iranischen Nuklearanlage ganz offen darüber, dass das dort gewonnene Material keineswegs für friedliche Zwecke bestimmt ist. Es geht nach seinen Worten ganz klar um die Herstellung von Nuklearwaffen. Dank einem Verwandten hatte er den Job in der vor Geheimdiensten gut verborgenen Anlage erhalten. Er berichtet von Meetings, bei denen argumentiert wurde, dass die Feinde des Irans, wie Amerika und Israel, ebenfalls über atomare Waffen verfügen, und auch der Iran in Besitz solcher Waffen gelangen müsse. Es gehe auch nicht an, dass der Iran seinem Nachbarland Pakistan, das bekanntlich über Atomwaffen verfügt, unterlegen sei. Eine friedliche Nutzung der Atomenergie stand in diesen Meetings nie zur Diskussion.

Er nennt auch die ungefähre Lage der Anlage: ca. 15 km südöstlich von Esfahan, gegenüber einer Ortschaft namens Baran Shomali. Dort arbeiten nach seinen Angaben drei Schichten zu je 50 Mann rund um die Uhr an der Urananreicherung.

Es sieht so aus, als ob der Iran uns noch einige Zeit beschäftigen wird. Und die Bedrohung hat eine neue Qualität erreicht, die vor allem in Israel ernst genommen wird. Bereits vor Jahren begann Premier Benjamin Netanjahu heimlich Vorbereitungen für einen Militärschlag zu treffen mit den Worten: „Es ist 1938, und Iran ist Deutschland“.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

93 KOMMENTARE

  1. Wenn diese Psychopathen die Bombe haben, dann gute Nacht. Der 3. Weltkrieg ist dann nur noch eine Frage der Zeit, denn rational wird ein Achmadinedjad nie denken. Solche Menschen kann man mit normalen Mitteln der Diplomatie nicht erreichen.

  2. Wieso soll mit den Tonnen-Angaben PLUTONIUM gemeint sein ??
    Für eine Plutoniumbombe braucht man nur wenige KILOGRAMM , Leute !
    Ich weiß zwar nicht, wie man Pu herstellt – abgesehen von eine BRUTREAKTOR – . Aber
    die ZENTRIFUGEN braucht man zu Anreicherung der URANIUMS. Hier kommt es auf die spezielle Bombentechnologie und den Anreicherungsgrad an,
    – aber mit wenigen Tonnen U-235 (90 %) müßten ebenfall mehrere A-bomben drin sein.

    Ich selbst habe einen persischen Nuklearwissenschaftler kennengelernt, – geflohen nach Deutschland: Für ihn ist der Fall seit Jahrzehnten klar, aber kaum ein dt. Politiker will etwas von ihm hören.

    Ich bin überrascht: Von dem entflohenen persischen Piloten wußte ich genau so noch nichts, wie von dem „Höllenfahrt“-Zitat des AchMadiNettChat !
    ~~~ ~~~~ ~~~ ~~~ ~~

    . . . . Das jetztige undemokratische ( fast) All-Parteien-Bündnis als Ausdruck einer verschärften Lage konnte ich ähnlich in
    den vergangenen über 10 Jahren oft schon zuvor am zunehmend ( schlechten) Verhältnis zu ISRAEL ablesen : Denn was die Massenmedien und interessierte Kräfte gegen das kleine Land einübten – die Vertuschung und Umkehrung der Gründe für den (islam-antisemitischen) Terror, die verleumderische Benutzung des Rassismus- oder gar
    Faschismus-Begriffes, Konspiration und ideologische Komplizenschaft mit einem realen Feind, und dies teilweise auch auf die USA übertragend — das wurde nicht lange nach der BuPräs. Köhler’schen Verleihung von Medaillen an ISRAEL-Feinde und Antisemiten im Sommer sichtbar im Bundestag, — nach der „christlich“-islamisch-rechts+linken
    Blockadebrecher-Provokation vor Gaza mit der Allparteien-Resolution zur bedingungslosen Aufhebung der Hamasblockade !-
    — Steht nicht irgendwo in der Bibel, daß ( deshalb) Gott das Volk ISRAEL erwählte, um den übrigen Völkern ein lehrhaftes Beispiel zu geben ?

  3. Mit den Zentrifugen ist es so eine Sache, wenn die nicht konstant laufen…..

    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,736604,00.html

    Neue Erkenntnisse über den hinterhältigen Stuxnet-Wurm: Möglicherweise hat die Schad-Software in der iranischen Anreicherungsanlage Natans größere Schäden angerichtet, als das Regime in Teheran eingestehen will. Bis zu tausend Uran-Zentrifugen hat der Virus womöglich auf dem Gewissen.

    Statt Urananreicherung Iranabreicherung?

  4. Dazu kommt, das der Iran in anderen Staaten auch militärisch interveniert und die gesamte Region nachhaltig destabilisiert – der Iran steuert Söldner im Irak, unterstützt finanziell und militärisch die Taliban-Terroristen, denen er auch Ausbildungsstätten im Iran zur Verfügung tsellt, finanziert die Hamas-Terroristen und bewaffnet die Hizbullah-Terroristen im Liban. Derzeit ist der Iran dabei, den Libanon zu einem Satelittenstaat zu machen, ganz nach dem Vorbild der Sowjetunion und ihrer Satelittenstaaten:

    Lage im Libanon immer explosiver

    http://www.haolam.de/?site=artikeldetail&id=4141

  5. OT:

    Im Falle das es zum teilung Yerushalaims/Jerusalems kommt, wollen mehr als 40% der Araber die Einwohner von Jerusalem nach Israel flüchten! Mehr noch 39% von denen träumen von Israelischen Staatsangehörigkeit.

    http://pechterpolls.com/?p=317

  6. 1,5 t Plutonium?? Die 1,5 sind vielleicht kg aber nicht t …!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  7. Da sich Israel immer noch weigert, sein Land den Arabern zu überlassen, kann leider die deutsche Regierung im Verbund mit der EU nicht mehr zur Seite stehen.
    Wirtschaftliche Interessen der deutschen Großindustrie spielen für diese Entscheidung selbstverständlich keine Rolle.
    Bundespräsident Wulff wird sicher demnächst mit Gattin, Berater und Freund Maschmeier nebst Vroni Ferres in den Iran fliegen, um eine verstärkte Zusammenarbeit zu vereinbaren.
    Die Damen wurden schin beim gemeinsamen Shopping gesehen, da sie sich zwar verschleiern werden, aber trotzdem schick aussehen wollen. 🙂

  8. Hammer !! Bitte mal die Einlassungen Körtings oder de Miseres zur Wachsamkeit von Bürgern gegenüber Terroristen mit diesem Artikel gegenüberstellen:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/An-der-Leine/Garbsen/Lehrerin-zeigt-Schueler-aus-Garbsen-als-terrorverdaechtig-an

    Die Veröffentlichung der Quelle soll wohl heissen, haltet lieber die Schnauze sonst werdet ihr öffentlich als Denunziant geoutet.

    Immer wieder auch das Muster, dass die deutsche Diskriminierung eine tolle Karriere verhindert hat … kotz.

  9. P. S.:
    Übrigens,
    Radioaktive Niedrigststrahlung fördert Wüstenklima-Ausdehnung durch Hinderung der Wolkenbildung !
    Die Erkenntnisse aus diesem Zusammenhang sind umgekehrt erstaunlich nützlich für suuper
    – > s. http://www.desert-greening.com , oder http://www.OROP ISRAEL 1991-92 ; ohne Quatsch !

    ~~~~~~~~~~~~~

    WANN IST DENN DIE NÄCHSTE VERANSTALTUNG MIT DER KÄSE-FRAU IN BOCHUM – – UND WER KOMMT MIT ?!?
    ~~~~~~~~~~~~~

    TÜRKEI RAUS AUS DER N A T O !
    ~~~~~~~~~~~

    Im Wesentlichen möchte ich den Offenen Brief der Partei der FREIHEIT „an die politische Linke“ unterstützen, u.a. da auch ich als ( ? Ex-)Linker eine faschistoid-unterdrückerische Entwicklung sehe.
    Trotzdem ärgert mich der etwas weinerlich-ausholende, kaum offensive Charakter des Briefes ( es sei denn, er wendet sich eigentlich an andere), so daß er sich zB. kaum als PROTESTbrief mit AUFFORDERUNFS-CHARAKTER eignet; – dazu kommen einige Fehler . . . .

  10. #8 Abu Sheitan

    Wulf, Maschmeier und Ferres. Das wäre mal ein Pi Artikel Wert. Damit selbst dem letzte Dummbatz auf dem Planeten klar wird was wir für einen tollen Bundespräsidenten haben.

  11. # hundertsechzigMilliarden,
    bitte beantworte mir mal, was
    ich Dich in dem anderen Bereich zu Deinen Behauptungen mit den „hohen Spenden“ von SPDlern und Grünen an die „KillingField“-Mörder gefragt und geschrieben habe weist Du noch wo ??

  12. #3 Eurabier

    Noch besser als eine Iranabreicherung wäre die Endlagerung einiger iranischer Mullahs nebst Achmadenidschad. Vielleicht können unsere Öko-Grünen den iranischen Islam-Grünen ja ein paar der hier ungeliebten Castorbehälter zur Verfügung stellen. Sozusagen Amtshilfe unter Grünen.

  13. – Jou, topp ! In Ahaus ist es auch recht schön grün,
    – mit Wildtieren drumherum !

  14. # 8 Aber Abu Sheitzan !
    Weist Du denn nicht, dass die ISRAELis nur
    e i n e große Siedlung räumen sollen !?

  15. “Der Boden ist vorbereitet, damit das zionistische Regime bald zur Hölle fährt, und jedes Land, das dieses Regime unterstützt, wird es auf dem Weg in die Hölle begleiten.”

    Na, da freut sich Allah aber drüber!

    Seltsam, dass unsere Linken kein einziges Wort über den Iran und die dortigen Verhältnisse verlieren…

  16. Das eine Lager strotzt vor Atomwaffen. Das andere Lager darf aber keine haben.

    Klar, das ist so, weil das eine Lager das Lager der Guten ist. Es darf deshalb vorbeugend das Lager der Bösen bombardieren. Denn das ist doch klar, daß die anderen die Bösen sind. Und die Bösen muß man vernichten, ehe sie Böses tun können. So ist denn ein Präventivschlag, der Millionen tötet, trotz allem eine gute Tat. Die Millionen Toten sind nur ein Kollateralschaden bei der Machtausübung der Guten über die Bösen.

  17. @ #19 jesterlin

    Hat die Grüne Jugend heute den Auftrag bekommen, den bösen „Rechten“ die eigene verschrobene Meinung zu geigen?

    Oder ist das Gender-Seminar heute ausgefallen?

  18. Leider wird aus dem nicht genau klar, wovon sie 1,5 Tonnen pro Jahr produzieren, aber es liegt nahe, dass hier nur von waffenfähigem Plutonium die Rede sein kann.

    Da muss ich widersprechen!
    Erstens kann man Plutonium nicht anreichern, weil Plutonium nicht in der Natur vorkommt! man muss es künstlich herstellen – erbrüten;
    Dazu braucht man einen Reaktor;

    Zweitens sind die Kapazitäten des Iran bei weitem nicht so groß wie die der USA;
    Die USA haben seit Beginn ihrer Plutoniumproduktion bis zum zum heutigen Tag insgesamt etwa 260 Tonnen waffenfähiges Plutonium hergestellt.
    Und die Anlagen dafür sind gigantisch groß!
    Die Radioaktivität auch – und ist leicht über Satelliten messbar!

    Drittens ein Vergleich:
    die Plutoniumbombe von Nagasaki hatte 6kg waffenfähgies Plutonium drin!
    Wenn der Iran 1,5 Tonnen waffenfähiges Plutonium pro Jahr produziert, dann hätte er jetzt schon mehr Atombomben als die USA!

    Die Produktionsangabe beziehen sich wohl eher auf angereichertes Uran.
    Dieses wird für einen friedlichen Reaktor benötigt – der zufälligerweise als Nebenprodukt Plutonium abwirft. So läuft das!

  19. @ #15 HaGanah (13. Jan 2011 09:58)

    Es ist nur noch eine Frage einer kurzen Zeit, bis die ilsamfaschisten der Hizbullah wieder einen Angriffskrieg gegen Israel starten …..

    Die Hizbullah ist eine Division der iranischen Armee:
    ihre Ausrüstung ist die selbe, die Struktur ist die selbe und die Befehlshaber sind auch die selben.
    Die Hizbullah macht nichts ohne einen Befehl aus Teheran;

    Allerdings habe ich das schon erwartet – es wäre der Startpunkt für den längst überfälligen Iranschlag. Bis Mai ist dafür noch Zeit …

  20. #15 HaGanah (13. Jan 2011 09:58)

    Es ist nur noch eine Frage einer kurzen Zeit, bis die ilsamfaschisten der Hizbullah wieder einen Angriffskrieg gegen Israel starten …..

    Das sehe ich genauso.
    Sollte sich die USA aus dem Irak wie erwartet zurückziehen, könnte sich die Hizbollah ungehindert über den Landweg mit Waffen aus dem Iran versorgen, denn Syrien ist ebenfalls die Marionette Teherans.
    Dadurch dürfte sich auch die Versorgung der Hamas im Gazastreifen erleichtern.

    Übrigens habe ich da noch was gefunden :

    „Nicht fern des großen Jahrtausends,
    wird zum Kämpfen kein Zeichen gegeben.
    Gesundheit, große Früchte, Freude u. eine zuckersüße Zeit.
    57 Jahre Frieden.
    Treulos der Rechnungsführer, zum Volk verführerisch.
    Danach spricht der König vom Ursprung der Kriege.“

    Quelle:http://nostradamus-prophezeiungen.de/2009/weltwirtschaftskrise.html

    Der Verfasser geht davon aus, daß mit dem Terminus ’57 Jahre Frieden‘ der WKII gemeint ist. Allerdings war Nostradamus Franzose, und Frankreich hat zuletzt in Algerien Krieg geführt. Wenn ich da rechne 1962 + 57 = 2019!
    Glaubte ich an Prophezeihungen, bekäme ich ziemlich Fracksausen…
    Dazu paßt auch die Weisheit einer alten Nachbarin : ‚Es gab noch nie eine Generation in Deutschland, die keinen Krieg erlebte‘
    Und meine Feststellung, daß es (zumindest) seit Christi Geburt kein Jahrhundert gab, welches nicht mit Krieg begann.

    Schöne Aussichten! Ich glaub, ich besauf mich mal wieder…

  21. eigentlich sollte man achmadine und chanenei 2
    bömbchen schicken und endegelände.
    NEIN
    nicht mit der post, mit nem marschflugkörper, einer drone oder von einem satteliten aus.
    🙄
    immer muß man warten und verhandeln…
    🙁

  22. Die Freiheit wird am Hindukusch verteidigt und nicht am Damavand oder in Birdschand.
    Aus basta!

  23. @ #26 mike hammer (13. Jan 2011 10:51)

    immer muß man warten und verhandeln…

    Der letzte Herrscher, der nicht so ein Verhandlungsapostel war und mit seiner Stärke Fakten schaffen wollte war
    Kaiser Wilhelm II.

    Diese Stärke besitzt aber heutzutage kein Land der Welt mehr.

  24. #20 Schlecht_Mensch

    Erschreckend was in Berlün so abgeht. Und dabei ist in dem Artikel nur die Rede von Linken, die denken ihnen gehört die Straße und haben jedes Recht, das sie wollen. Demgegenüber stehen die Moslems, die in „ihren“ Straßen das gleiche Spiel betreiben. Ich frage mich, wer da schlimmer ist. Aber wahrscheinlich läuft das auf die alte Frage nach „Pest oder Cholera“ raus. Dazu kommt, dass die beiden Gruppen sich meist einig sind und gemeinsam gegen Polizei und Bürger kämpfen. Was Berlin dringend braucht ist einen Politiker, der mit eisernen Besen aufräumt. Aber so einer ist nicht in Sicht (nicht mal in der Freiheit) und bekäme auch nie die erforderliche Mehrheit.

  25. #23 kula (13. Jan 2011 10:49) Ich habe was schönes gefunden. Man könnte fast Mitleid haben, wenn man nicht wüsste das das auch die letzte Vorstuffe zum Selbstmordattentat sein könnte. Macht euch selbst ein Bild. Spannend wirds ab Minute 5.
    ——–
    jezt hast du es bewiesen! ihre frauen haben BÄRTE ❗ aber warum weint seine hertzallerliebste neben ihm, die mit dem kopftuch meine ich. 😉
    PS: der kann gut deutsch, integriert hatts ihn nicht eher degeneriert,oder?

  26. #28 Denker
    willy, nö oder? doch nicht der willy der sich von den östereichern hat vor den karren spannen lassen? doch nicht der willy der sich den oberbefehl von den generälen hat nehmen lassen?
    doch nicht der willy der deutschland mit der kriegsschuld ww1 hat brandmarken lassen?
    reden wir vom selben?
    übrigens war der engländer willy ein diktator, und diktatoren mag ich nicht.
    warum müssen deutsch die verehren die ihnen geschadet haben ohne ende? 🙄

  27. #29 KDL

    Man müsste es nur hinbekommen, dass sich M.useln und Rofaschisten gegenseitig bekriegen. 😈

    Ideen, wie man sie gegeneinander aufhetzen könnte?

  28. Ach, diese adretten Damen in Ihrem „großen Schwarzen“!

    Wie emanzipiert und demokratisch das auf mich wirkt wenn Sie freundlich lächeld für eine Selbstverständlichkeit wie Kernenergie demonstrieren…eine Frage bleibt:

    Werden die SelbstmordattentäterInnen zukünfig Nuklearbomben anstatt rostiger Nägel in Ihren Leibchen tragen wenn Sie sich in Jerusalem, Kabul oder Moskau „dem Paradies näherbringen“?

  29. #31 mike hammer

    doch nicht der willy der deutschland mit der kriegsschuld ww1 hat brandmarken lassen?
    reden wir vom selben?
    übrigens war der engländer willy ein diktator, und diktatoren mag ich nicht

    Wie hat der Kaiser das mit der Kriegsschuld angestellt?
    Seit wann war der preußische König (nach der Verfassung von 1871 automatisch der deutsche Kaiser) Engländer?
    Wieso war der deutsche Kaiser ein Diktator?

  30. #34 attempto (13. Jan 2011 11:27)
    Wie hat der Kaiser das mit der Kriegsschuld angestellt?

    ist so im kopf der welt. googel mal. er wollte ein weltreich und bekam nen weltkrieg.
    der ww1 fand ja auch nicht auf deutschen boden stat sonst hätte es wohl kein ww2 gegeben.

    Seit wann war der preußische König (nach der Verfassung von 1871 automatisch der deutsche Kaiser) Engländer?

    enkel von viktoria und auch sonst mehr engländer als deutscher. verfassung? vom volk?
    du beliebst zu schertzen oder?

    Wieso war der deutsche Kaiser ein Diktator?

    na also kaiser, könige, religionsführer, prteien, und millitärs die nicht vom volk in freiher demokratischer wahl an die macht gelangen sind diktatoren. manche diktatoren nennen sich ja presidenten wie der lukaschenko z.b.

  31. OT:
    Ich hab mehrfach eine E-Mail „Rettet die Bienen“ erhalten, die zur Unterzeichnung einer Petition gegen ein Pestizid auffordert, weil sonst angeblich die Bienen aussterben. Mir kam die Mail etwas seltsam vor, insbesondere zu professionell aufgemacht.
    1 Mio. Unterschriften scheinen sogar erreichbar (europaweit), die Zielseite ist mehrsprachig.
    Die der Suche nach Gegenmeinungen war recht mühselig; ein Imker-Forum hab ich gefunden. Dort sprechen sich Leute, die es wissen dürften, eher gegen die Petition aus.
    Die Petitionsseite ist von dem Forum aus erreichbar.

  32. #34 attempto (13. Jan 2011 11:27)
    du wirst feststellen das die Östereicher immer SAUBER davonkommen wenn sie nur die deutschen einspannen können.
    siehe adolf stummelbart. 😉

  33. #23 kula (13. Jan 2011 10:49)
    Oh Mann, das gibt es doch kaum. Eklig!

    „Liebe Geschwister“ – sind die auch schon gegendert?

    Was heißt denn das „Taquil!!“, das einer brüllt, gefolgt vom “ allgemeinen „Allahu akbart“ ?

  34. ich als pazifist bin generell für eine waffenfreie welt. allerdings sollten wir beim „fortschrittliche westen“ anfangen 😉

  35. @ #39 Systemkritik

    Ich bin dafür, dass alle M.useln wie du, ihre Messer abgeben müssen.

    Dann fühlt ihr euch aber richtig nackig.

  36. @ #31 mike hammer (13. Jan 2011 11:10)

    aehm – kennst du Wilhelm II. ??
    er war kein Diktator

    Er war deutscher Kaiser, er war stark und dumm!

    Die Stärke hat ihn dazu veranlasst, zu glauben, er könne sich alles erlauben.

    Am Ende hat er sich tatsächlich von den Österreichern einspannen lassen und hat gleichzeitig seine Macht abgegeben – an eine Militärdiktatur unter Hindenburg/Ludendorff;

    Und was schwafelst du da von Verehrung? Wo hast du das denn her?

  37. #39 Systemkritik (13. Jan 2011 12:00)
    ja klar und danach hacken dich die weniger vortschritlichen mit keulen macheten tot und werfen dich in den nächsten fluss.
    paziMST kannst du nur im und durch den toleranten vortschrittlichen westn sein, in muselland sind paziMISTen sklaven.

  38. @ #37 mike hammer (13. Jan 2011 11:41)

    na also kaiser, könige, religionsführer, prteien, und millitärs die nicht vom volk in freiher demokratischer wahl an die macht gelangen sind diktatoren. manche diktatoren nennen sich ja presidenten wie der lukaschenko z.b.

    Oder wie Christian Wulff!

    Unser Bundespräsident wurde auch nicht vom Volk in freier demokratischer Wahl gewählt! DAnn ist Christian Wulff für dich auch ein Diktator!

  39. #37 mike hammer

    Der Kaiser wollte kein Weltreich, er wollte Kolonien (wie es viele europäische Länder hatten)
    Wenn Wilhelm II durch seine englische Großmutter ein Engländer war, so war Zar Nikolaus dies ebenfalls, denn er war ebenso Enkel von Viktoria, wie viele Andere Monarchen Europas.
    Die Staatsform der Monachie ist kein Hinweis auf eine Diktatur. Sonst wäre England, Norwegen, Schweden, Dänemark, Holland, Belgien und Liechtenstein ebenfalls Eine. Übrigens waren bis zur Aufnahme osteuropäischer Länder im Jahre 2004 die Republiken in der EU in der Unterzahl.

  40. #23 kula (13. Jan 2011 10:49)

    Ich habe was schönes gefunden. Man könnte fast Mitleid haben, wenn man nicht wüsste das das auch die letzte Vorstuffe zum Selbstmordattentat sein könnte. Macht euch selbst ein Bild. Spannend wirds ab Minute 5.
    http://www.youtube.com/user/SchahadaFisebilillah#p/u/1/U61DdQV_KLU

    LOL, puhhhh, den beiden sind wohl die Psychopharmaka ausgegangen.

    Spass beiseite, gleich weghaften diese Gestalten, ist ja weitreichend bekannt, worin diese Psychosen Anfälle enden können.

  41. …sonst aber schon irgendwie witzig, wie der Idiot anfängt zu heulen…musste herzhaft lachen…

  42. @ mike hammer

    Wenn es dich interessiert, hier die Reichsverfassung :
    http://verfassungen.de/de/de67-18/verfassung71-i.htm

    Bemerkenswert auch folgendes Gesetz über die Gleichberechtigung aller Glaubensgemeinschaften. Soweit ich weiß, die erste, per Gesetz festgeschriebene Gleichberechtigung von Juden in Europa. Die Amis waren ein paar Jährchen früher dran.
    http://verfassungen.de/de/de67-18/verfassung71-i.htm
    Nur mal so, weil es immer heißt, Antisemitismus läge den Deutschen im Blut…

  43. Na, ich denke wenn Sarah Palin drankommt dauert es nicht lange und sie macht kurzen Prozess: *klick* —-> !!!!!!B U M M !!!!!!

  44. #41 Denker (13. Jan 2011 12:11)
    doch, kenne den willy, ein keiser ist die verballhornung des wortes CASAR und der wurde as diktator auf lebenszeit ernannt.
    alles was ncht in einer freien wahl an die macht kommt ist diktatorisch, ob deutsche kaiser, chinesische kaiser, enlische könige oder sozialistische-präsidenten.
    ist der sauische könig kein iktator für dich?
    verehrung ist nicht da? wie fiele kaiserstrassen gibt es in D?
    ausserdem war willy nicht stark sondern krank und der aufgabe des kaisers nicht gewachsen.
    er war ein wegen seine behinderung abgeehntes kind. er wurde sogar öffentlich von der mutter abgelehnt ,die immer von dem kimnd sprach. als kind wurde willy traktiert in streck maschienen um seine behinderung zu „HEILEN“. er war ein schow mann der täglih
    5 uniformen wechselte usw. stark?
    schwaffel! schlaplach.

  45. #41 Denker

    Er war deutscher Kaiser, er war stark und dumm!

    Korrekt!
    Es gab damals nicht umsonst den Spruch:
    Der Erste war der weise Kaiser
    Der zweite war der greise Kaiser
    Der Dritte war der Reise-Kaiser

  46. #47 attempto (13. Jan 2011 12:24)
    ich kenne das dokument und auch wie es dazu kam.
    ein keiser ist ein diktator, er mag ja ein lieber, gutmütiger, großhrziger, netter diktator sein. ich weiss auch nicht was das jezt mit dem anitisemitismus soll. der war
    ein schwacher keiser, es gab deutlich stärkere deutsche kaiser. schau dir doch mal an wie die kaiserkrone an die preussen fiel. das war eine STARKE nummer!
    ich muss arbeiten jezt. bin später wieder da, viel spass noch.

  47. # Rechtspopulist
    Weil der Schwiegervater von Joseph Fischer ein Führender Grünenpolitiker im Iran ist, der sich sehr mit dem Mullahregieme verquickt hat.
    Oder was meinst Du warum die deutsch Industrie so dick im Geschäft ist im Iran.

  48. Eine Meinungsbildung, die hier wichtig ist, fand vor dem Irakkrieg statt, bei dem es um Kuweit ging. Da wurde weltweit ein Video ausgestrahlt, das zeigt, wie Iraker in einem kuweitischen Krankenhaus Frühchen auf den Boden werfen und sie töten. Dieses Video war gefälscht, produziert von dem New Yorker Werbebüro Hill & Knolwton. Die Verantwortlichen der Medien haben das inzwischen sogar zugegeben. Es hat trotzdem seinen Zweck erfüllt. Ein großer Teil der westlich orientierten Bevölkerungen hält den damaligen Irakkrieg auch heute noch für berechtigt.

    Die zweite hier zu erwähnende Meinungsbildung hat dieselbe Struktur. Die Massenvernichtungswaffen, die Weapons of Mass Destruction des Irak, die als Grund für den nachfolgenden, noch andauernden Irakkkrieg medial vermeldet worden waren, wurden bis heute nicht gefunden.

    Ich bin gespannt, welche der Vorwürfe gegen Iran vielleicht ebenso dreist erlogen sind, wie die damaligen Vorwürfe gegen den Irak.

  49. Zitat…#39 Systemkritik (13. Jan 2011 12:00) ich als pazifist bin generell für eine waffenfreie welt. allerdings sollten wir beim “fortschrittliche westen” anfangen

    ___________________________________________

    Letzteres eher nicht… wie hätten wir denn
    auf 9/11, Madird und London reagieren sollen!

  50. Die Religion des Friedens will doch nur eine Friedensbombe bauen, damit sich Mohammeds Frohe Botschaft schneller verbreitet;-). Nein, im Ernst: preemptive strike gegen den Iran!

  51. Zitat…#55 jesterlin (13. Jan 2011 14:44) Eine Meinungsbildung, die hier wichtig ist, fand vor dem Irakkrieg statt, bei dem es um Kuweit ging. Da wurde weltweit ein Video ausgestrahlt, das zeigt, wie Iraker in einem kuweitischen Krankenhaus Frühchen auf den Boden werfen und sie töten. Dieses Video war gefälscht, produziert von dem New Yorker Werbebüro Hill & Knolwton. Die Verantwortlichen der Medien haben das inzwischen sogar zugegeben. Es hat trotzdem seinen Zweck erfüllt. Ein großer Teil der westlich orientierten Bevölkerungen hält den damaligen Irakkrieg auch heute noch für berechtigt.

    Die zweite hier zu erwähnende Meinungsbildung hat dieselbe Struktur. Die Massenvernichtungswaffen, die Weapons of Mass Destruction des Irak, die als Grund für den nachfolgenden, noch andauernden Irakkkrieg medial vermeldet worden waren, wurden bis heute nicht gefunden.

    Ich bin gespannt, welche der Vorwürfe gegen Iran vielleicht ebenso dreist erlogen sind, wie die damaligen Vorwürfe gegen den Irak.

    _________________________________________

    Leider schweigt hier wikileaks; das wäre
    dann doch der Hammer.

  52. #43 Denker (13. Jan 2011 12:14)
    ich sprach von MACHTHABERN nicht von represenTANTEN.
    die konstitutionellen monarchen sind nur marionetten, zum abnicken von parlamentsbeschlüssen und herumreisen gerade noch gut genug. das sind keine monarchen im sinne des wortes. du kannst doch nicht elisabet1 mit elisabet2 oder chuan karlos mit pillip2 vergleichen. machst du dich lustig oder sowas? wulf ist vom parlament legitimiert aber regiert nicht. ist dir was entfallen? es ist die regierung merkel am ruder nicht die regierung wulf.
    deine ausschweifungen zu willys „stärke“ sind
    nicht mal witzig, er war ein gebrochener mensch, musst mal die protokolle aus seiner kindheit lesen, er war ein sklave der staatsraison, als trohnerbe von klein an leidend in korsagen, streck- und anderen foltergäreten gesteckt und immer wieder zum reiten gezwungen. mit dem tauben arm und schiefen rücken ist er beim hindernisreiten immer vom pferd gestürzt usw. er war ein mensch der zum gehorchen gegenüber seinen hofbeamten getrimmt war, unter tränen leid und schmertzen.
    deshalb konnten die generäle so leicht das ruder an sich reissen. ein alter fritz hätte sie beim gedanken daran füsilieren lassen.
    stärke ist kein zeichen der klügheit aber auch nicht der dummheit.

  53. Bemerkenswert ist das die deutschen Linksfaschos, die Grünen und die Sozen, die hier die Kernkraft bekämpfen wo es nur geht, darauf beharren das der Iran das Recht habe die Atomkraft zu nutzen ( obwohl die Mullahs die Bombe wollen ).

    Stellt sich die Frage ob die Linksfaschos, Grüne und Sozen nur doof sind, oder ob die doch tatsächlich wollen das auch die Iraner mit dem Risiko Kernkraft, so wie wir, leben müssen?

  54. Zitat…#59 Systemkritik (13. Jan 2011 15:00) #56 udosefiroth

    gegenfrage: in dem man länder angreift??

    ____________________________________________

    Irak war der reinste Blödsinn, Afgahnistan
    letztendkich die Hochburg (sogar staatlich)
    der Taliban AlQuaida.
    Heute noch muß man Schröder dafür danken, keinen dt.Soldaten in den Irak geschickt zu
    haben.
    Nur man mußte sich gegen den Islamismus wehren
    das kann ich als Bürger von meiner Regierung
    erwarten!

  55. #62 udosefiroth

    mir ist nicht bekannt, dass afghanistan die bundesrepublik angegriffen hat, von daher ist dieses argument haltlos.

  56. #55 jesterlin (13. Jan 2011 14:44)
    Eine Meinungsbildung, die hier wichtig ist, fand vor dem Irakkrieg statt, bei dem es um Kuweit ging. Da wurde weltweit ein Video ausgestrahlt, das zeigt, wie Iraker in einem kuweitischen Krankenhaus Frühchen auf den Boden werfen und sie töten. Dieses Video war gefälscht, produziert von dem New Yorker Werbebüro Hill & Knolwton. Die Verantwortlichen der Medien haben das inzwischen sogar zugegeben. Es hat trotzdem seinen Zweck erfüllt. Ein großer Teil der westlich orientierten Bevölkerungen hält den damaligen Irakkrieg auch heute noch für berechtigt.

    Nochmals, ich habe das schon einmal hier erklärt, der ERSTE Golfkrieg 1991 wurde geführt, weil Saddam 1990 in Kuweit einmarschiert ist und KUWEIT die Amis um Hilfe gebeten hat (Einen Allianz übrigens von mehr als 36 Staaten nahmen daran teil). Nix anderes ist geschehen, mein Gott noch keine 20 Jahre her und schon wird wieder verdreht. Ich war damals in Israel, und kann mich an die Scud Raketen (27 Tote, wenn ich mich recht erinnere) erinnern, die der Irak auf Israel abschoss, NUR um zu provozieren, aber Israel hat sich ruhig verhalten, gut man hätte Saddam damals ausschalten sollen, DAS WAR DER FEHLER.

    Selbst wiki berichtet einigermassen exakt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Zweiter_Golfkrieg#Kriegsverlauf

    Die zweite hier zu erwähnende Meinungsbildung hat dieselbe Struktur. Die Massenvernichtungswaffen, die Weapons of Mass Destruction des Irak, die als Grund für den nachfolgenden, noch andauernden Irakkkrieg medial vermeldet worden waren, wurden bis heute nicht gefunden.

    Mein lieber Freund, wie nennt man Giftgas und ABC Waffen, sind das keine Massenvernichtungswaffen und die WURDEN UND WERDEN NOCH HEUTE GEFUNDEN. GIFTGAS AUS DEUTSCHLAND, wohl gemerkt, Mit was hat Saddam denn die Kurden vergiftet und den Krieg im Iran geführt? Alles schon vergessen?

    http://www.nahost-politik.de/irak/giftgas.htm

    Ich bin gespannt, welche der Vorwürfe gegen Iran vielleicht ebenso dreist erlogen sind, wie die damaligen Vorwürfe gegen den Irak.

    Mit den gleichen Tatbeständen wie oben erwähnt, wenn IHR Euch nicht richtig informieren könnt, ist das nicht Schuld Amerikas oder irgendeinem andersen Staat.

    Nun dazu gibt es genug Zeugen iranischer Herkunft, und Stuxnet arbeitet besser als geglaubt und sendet seine Ergebnisse sehr deutlich – noch Fragen?

  57. #61 Rabodo (13. Jan 2011 15:44)
    Bemerkenswert ist das die deutschen Linksfaschos, die Grünen und die Sozen, die hier die Kernkraft bekämpfen wo es nur geht, darauf beharren das der Iran das Recht habe die Atomkraft zu nutzen ( obwohl die Mullahs die Bombe wollen ).

    Stellt sich die Frage ob die Linksfaschos, Grüne und Sozen nur doof sind, oder ob die doch tatsächlich wollen das auch die Iraner mit dem Risiko Kernkraft, so wie wir, leben müssen?

    Sehr gut erkannt und eine gute Argumentationshilfe, genau wie die Widersinnigkeit in dem folgenden Fall: Da wollen sie in Europa die Nationalstaaten abschaffen und ein buntes Multikulti kreiieren, die sogannnten Hybriden Identitäten, ohne zu fragen, was daraus wird, bei den zu schaffenden Palaraberstaat aber geht es um einen rein nationalistischen, ethnisch gesäuberten Gottesstaat, bei dem kein Menschenrecht gelten wird, nach Scharia geurteilt, die Rechte der Frauen mit Füssen getreten, und Ehrenmorde, Todesstrafen für Homosexuelle und Abfall von „Glauben“ zur Normalität gehört.

    All das macht Denen nichts aus, die sind verblendet, mehr nicht, hochgradig ideologisiert und verblendet……

  58. #62 udosefiroth (13. Jan 2011 15:44)

    Offiziell hat Schröder sich zurückgehalten, heucherisch wie er war……

    Die Deutschen waren mehr als involtiert……auch heute wieder, schliesslich kämpfen in Afganistan die Taliban mit deutschen G3 und im Libanon die Hizbollah genauso.

    Giftgas für Saddam

    Erst nach der Bombardierung Halabjas sowie nach massiven iranischen, israelischen und amerikanischen Protesten bequemte sich 1989 die deutsche Bundesregierung den Bundestag über »den Stand der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen wegen des Verdachts illegaler Ausfuhren von Ausrüstungsteilen zur Produktion chemischer Kampfstoffe im Irak« zu unterrichten. Es handelte sich um einen eineinhalbseitigen dürftigen »Zwischenbericht«. Er enthält in zurückhaltender Formulierung einen verräterischen Satz, den sich die unter Druck gesetzte Regierung abzuringen wußte: »Die übereinstimmende Prognose der im Laufe des Verfahrens als Gutachter in Betracht gezogenen Personen lautet auch nach erster Prüfung von Unterlagen, ein Nachweis der Eignung der fraglichen Anlagen zur Produktion der einschlägigen chemischen Kampfstoffe sei höchstwahrscheinlich zu führen«.

    Noch im Mai 1988 hatte der SPD-Bundestagsabgeordnete Norbert Gansel auf seine Frage nach der Beteiligung deutscher Unternehmen am Giftgaskrieg am Golf von Bundeswirtschaftsminister Bangemann (FDP) zu hören bekommen: »Dazu liegen unserem Hause bisher keine konkreten Erkenntnisse vor.« Jahrelang waren in diesem Tenor Parlament und Öffentlichkeit der Bundesrepublik zum Narren gehalten worden – genau so lange, wie es gebraucht hatte, den chemischen Handel unter Dach und Fach zu bringen, – bis auch die letzte offene Rate bezahlt war.

    Denn tatsächlich hat die Bundesregierung mindestens seit 1982/83 Hinweise von US-amerikanischen Stellen erhalten, daß der Irak mit deutscher Hilfe Giftgas fertige oder bei der Anfertigung behilflich sei. Im Frühjahr 1984 meldete die »New York Times«, daß zwei deutsche Unternehmen, die Firmen Karl Kolb und die mit diesem Unternehmen verbundene Pilot Plant aus Dreieich bei Frankfurt/Main, Laboranlagen »für die Entwicklung von Schädlingsbekämpfungsmitteln« geliefert hätten, die dem Irak zur Produktion von Giftgas dienten. Gezwungenermaßen bestätigte Kolb/Pilot Plant den Export einer »Versuchsanlage« in den Irak, die jedoch für die Konfektionierung kriegstauglicher chemischer Stoffe »nicht in Frage« komme.

    Die Geschichte der deutsch-irakischen Giftgasproduktion hatte Anfang der achtziger Jahre nördlich von Bagdad, bei Samara, mit dem Bau eines großen Chemiewerks begonnen. Nach offizieller Erklärung der staatlichen irakischen Behörde SEPP (State Establishing for Pesticides Production) sollten hier Pestizide zum »Schutz der Dattelernte« entwickelt werden. Schon die Ausmaße und der Gesamtcharakter der Anlage standen im Widerspruch zu solchen Angaben: »40 Kilometer südlich von Samara haben die Irakis eine Sperrzone in einem räumlichen Ausmaß von 160 Quadratkilometern verordnet, wo nicht fotografiert werden durfte. In dieser Einöde erkennt man ein isoliertes Netzwerk von 40 Kilometern Straßen und Gebäuden«.6 Von deutscher Seite waren beim Bau dieser Anlage eine große Anzahl von Unternehmen engagiert: Preussag für die Wasseraufbereitung, Heriger für die Gebäude, Hammer (Kleinostheim) für Klimaanlagen, Rhein-Bayern für Labors und Spezial-LKW’s und – neben noch anderen – Karl Kolb/Pilot Plant. Für den Einkauf der sensiblen Module dieser gigantischen Einrichtung in der Zeit einer kriegsbedingt niedergehenden Dattelkultivierung wurden eigens europäische Consultings und Konsortien aufgebaut — vor allem die in Hamburg ansässige Firma Water Engeneering Trading (W.E.T). Dieses Unternehmen, an dem sowohl ein staatsoffizieller Iraker wie auch deutsche Mitglieder des Bundesnachrichtendienstes beteiligt waren, wurde nach getaner Arbeit aufgelöst. Für die lieferbereiten deutschen Firmen hatte die gewählte Transferkonstruktion den Vorteil, daß man nicht direkt an den Irak liefern mußte, sondern einfach nur per Order an W.E.T. Man war so bestens auf dem Laufenden und konnte doch behaupten, von nichts etwas gewußt zu haben.

    Daß von Pestiziden nur deklaratorisch die Rede war, ergibt sich aus einer bezeichnenden Lieferung von Kolb/Pilot Plant: Exportiert nach Samara wurde »eine Gaskammer, in der auch die Wirkung von chemischen Kampfstoffen an Hunden und Katzen überprüft werden kann«.7 Aufschlußreich für den Geist mancher Lieferanten mag das Beispiel der Firma Rhein-Bayern Fahrzeugbau sein, über dessen Eigentümer Anton Eyerle der »Stern« berichtete: »Für Kunden aus dem Irak hat Eyerle eine Überraschung vorbereitet. Aus einem alten Volksempfänger dröhnen Originalreden von Adolf Hitler. Für Eyerle … findet der Kampf ums Vaterland in der Golfregion statt.« Allein Eyerles Jahresumsatz aus diesen Geschäften lag bei etwa 30 Millionen Mark. Dieselbe Ausgabe des »Stern« erwähnt auch eine besonders brisante Lieferung: »Rhein-Bayern lieferte an die Karl Kolb – und die wiederum an den Irak – >acht mobile toxikologische Labors<.« Chemielabors in sandfarbenen Magirus-LKW's mit Klimaanlagen. Während das liefernde Unternehmen die Gefährte als »normale chemische Labors« bezeichnete, charakterisierte sie der C-Waffen-Experte Adolf-Henning Frucht wie folgt: »Dieses Gerät ist hervorragend geeignet, um taktische Gemische von verschiedenen chemischen Kampfstoffen bestimmen zu können«.8

    Allet Heuchelei……

  59. 1.) An der Friedfertigkeit des Iran sei genauso gezweifelt wie an der Friedfertigkeit der USA, Israels, Pakistans, Afghanistans, etc.

    2.) Der Iran hat das gleiche Recht auf Kernenergie wie Deutschland, Israel oder die USA.

    3.) Bereits in Sachen Irak haben die USA Schauermärchen von Massenvernichtungswaffen erfunden, um ihren Angriffskrieg zu rechtfertigen. Und wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, auch wenn er American English spricht.

    4.) Die einzige Nation, welche die Atombombe bisher (sogar mehrfach) eingesetzt hat, sind die USA zur Erzeugung eines nuklearen Holocaust über Japan. (Heult halt, aber es ist so.)

    5.) Dass der Iran Atomwaffen hat, glaube ich erst, wenn ich es sehe! ~ Das iranische Regime ist zweifelsohne ein Unding, doch dass es Nuklearwaffen besitzt, sei gehörig angezweifelt. Wer anderer Meinung ist, der erbinge bitte einen EINDEUTIGEN Beweis. Punkt.

  60. #76 Yoshimo
    das wird wohl zu spät sein wenn du die iranische bombe siehst! natürlich wirst du aber sicher sein das es die israelis waren oder die amerikaner wehrend du in staub zerfällst.

  61. @77 mike hammer:

    Das wird wohl zu spät sein, wenn Du die amerikanischeh Bombe siehst! Natürlich wirst Du aber sicher sein, dass es die Iraner waren oder die Pakistaner, während du in Staub zerfällst.

    Lerne erstmal schreiben, bevor Du mich mit polemischem Müll zudonnerst. Danke.

  62. Mittlerweile habe man den “point of no return” erreicht und produziert mehr als 1,5 Tonnen pro Jahr, den man vielleicht noch auf 2-2,5 Tonnen pro Jahr steigern könne. Das Produktionsvolumen steigt täglich. Leider wird aus dem nicht genau klar, wovon sie 1,5 Tonnen pro Jahr produzieren, aber es liegt nahe, dass hier nur von waffenfähigem Plutonium die Rede sein kann.

    Das einzige was hier nahe liegt ist das der Autor keine Ahnung von Physik hat.
    Sicher geht es um Uran das gibt es in schwach mittel und hoch angereichert wobei nur das hoch angereicherte waffentauglich ist.

  63. Wäre doch nicht schlecht, wenn sie die Atomkraft hätten – und dann geht in der Nähe von Teheran ein AKW hoch…

  64. @ #71 Zahal (13. Jan 2011 16:57) #55 jesterlin „Nochmals, ich habe das schon einmal hier erklärt, … .“

    Da fehlen manche Erkenntnisse. Das Giftgas, so behaupten manche Quellen, habe Saddam aus den USA erhalten.

    Im Übrigen strotzen so einige Länder nur so von Massenvernichtungswaffen. Eines davon hat sogar Hunderttausende Zivilisten mit Atombomben gemordet.
    Das sind Zusammenhänge, die für meine Vorstellungen von Moral, Gut und Böse eine Rolle spielen.

    Damit bin ich offenkundig nicht allein. Der Beitrag #76 von Yoshimo vertritt eine mir sehr einleuchtende Sicht zum Weltgeschehen.

  65. #80 tiny tim (13. Jan 2011 19:58)

    Wäre doch nicht schlecht, wenn sie die Atomkraft hätten – und dann geht in der Nähe von Teheran ein AKW hoch…

    Ich verrate mal ein Geheimnis der Iran betreibt schon 47 Jahre einen Reaktor in Teheran.

  66. #78 Yoshimo (13. Jan 2011 18:03)
    @77 mike hammer:

    Das wird wohl zu spät sein, wenn Du die amerikanischeh Bombe siehst! Natürlich wirst Du aber sicher sein, dass es die Iraner waren oder die Pakistaner, während du in Staub zerfällst.

    Lerne erstmal schreiben, bevor Du mich mit polemischem Müll zudonnerst. Danke.

    Wenn Sie fünf Sprachen sprechen könnten, und eben nicht so gut die Grammatik beherrschen, dann würde ich sogar ihre lange widerlegten „Fakten“ die keine sind, akzeptieren, kommt hier rein und pisst andere User an.

    Nu aber….. Ihr Kommentar Nr. 76 ist Mist, mehr nicht……
    Widergekautes und nicht Verdautes der linken Kamarilla.

  67. #81 jesterlin (13. Jan 2011 20:01)
    Da fehlen manche Erkenntnisse. Das Giftgas, so behaupten manche Quellen, habe Saddam aus den USA erhalten.

    Ob auch von den USA, behaupten eben nur manche Quellen, die Lieferungen von deutschere Seite ist aber erwiesen.

    Im Übrigen strotzen so einige Länder nur so von Massenvernichtungswaffen. Eines davon hat sogar Hunderttausende Zivilisten mit Atombomben gemordet.

    Ja, natürlich spielst du jetzt auf die USA an, vergisst aber, daß zu dieser Zeit niemand wusste, welche Auswirkungen diese in Natura hatten – und danach? NIE wieder – es wurde zur Abschreckung hergenommen. Die Piloten sind verrückt geworden, ich glaube einer hat sich sogar das leben genommen, weil er mit der Schuld nicht weiterleben wollte.

    Und dann noch etwas, wenn Hitler, und er hat genau auf diese Atomwaffen spekuliert, das waren seine „Wunderwaffen“ diese auch zur Verfügung gehabt hätte, er hätte nicht ZWEI nur benutzt, er hätte diese skrupelos abgelassen.

    Das sind Zusammenhänge, die für meine Vorstellungen von Moral, Gut und Böse eine Rolle spielen.

    Ja, für deine Vorstellungen mag es gelten, aber die Welt ist nicht so und heute haben wir andere Konstellationen – der Iran würde NICHT zögern, wenn er sie hätte, diese auch einzusetzen, dafür ist das Mullahsystem viel zu fanatisch – frag mal Iraner, die Ihn kennen, frag mal….. von Schreibtischsessel her zu urteilen ist keine Kunst.

    Damit bin ich offenkundig nicht allein. Der Beitrag #76 von Yoshimo vertritt eine mir sehr einleuchtende Sicht zum Weltgeschehen.

    Der User schreibt Mist und hat sich gleich sehr gut eingeführt, indem er andere beleidigt. Der will keine Diskussionen, der will seine verblödete Weltansicht hier loswerden. Warum schafft ihr euch nicht selbst ab, wenn für Euch der Westen, also die Demokratien so beschissen sind? Wer hat euch diese Weltanschauung ins Gehirn geschissen (sorry, ist nicht persönlich gemeint).

    Die Welt ist nicht wünsch dir etwas und ich sage dir ganz ehrlich, jede bescheuerte Demokratie ist mir lieber als jede noch so gut gemeinte Diktatur, versuch mal im Iran gegen die eigenen Leute zu schreiben ??? Versuch es mal.

  68. @ #83 Zahal (13. Jan 2011 20:47) #78 Yoshimo (13. Jan 2011 18:03)
    @77 mike hammer:
    „Wenn Sie fünf Sprachen sprechen könnten, und eben nicht so gut die Grammatik beherrschen, dann würde ich sogar ihre lange widerlegten “Fakten” die keine sind, akzeptieren, kommt hier rein und pisst andere User an. Nu aber….. Ihr Kommentar Nr. 76 ist Mist, mehr nicht……
    Widergekautes und nicht Verdautes der linken Kamarilla.“

    Zu Ihrer sachlich doch s e h r s e h r fundierten Stellungnahme paßt wohl folgende philosophisch-psychanalytische Betrachtungsweise:

    >>Es gibt zwei verschiedene Sinnzumessungen zum Begriff der Wahrheit. Es mag sein, daß Menschen, die aus dem Orient stammen, mehr zu der einen neigen und daß Menschen, die von Norden kommen eher die andere respektieren.
    Den Gegensatz, der zwischen den zwei Sinnzumessungen besteht, hat ein Nobelpreisträger geschildert. Elie Wiesel schrieb in seinem Buch Legenden unserer Zeit: „Die Dinge liegen nicht so einfach, Rabbiner. Manche Ereignisse geschehen, sind aber nicht wahr. Andere sind wahr, finden aber nie statt“.
    Es geht also nicht immer um den Bezug zu tatsächlich Geschehenem, zur Realität. Wohl jeder kann in Situationen kommen, in denen er ein Stück der Realität verdrängen muß, weil sie ihn psychisch überfordern würde. Dann muß er einer Herzenswahrheit folgen und dem Geschehenen eine individuelle Deutung verleihen, sonst würde er irre an der Welt.<<

    Mal drüber nachdenken.

  69. #85 jesterlin (13. Jan 2011 21:10)

    Komm runter von deinem Trip der hohen Moralität – Nordisch – Orient – Einstein, Mendelssohn, Spinoza und viele andere waren wohl auch aus dem Orient? Genauso komme ich aus dem Orient.

    Eure Arroganz ist schon echt bedenklich, und vor allen Dingen, wenn Ihr Juden zitiert…..die dann für die absolute Wahrheit herhalten müssen, als wenn nicht alles nur ein Teil der Wahrheit ist.

    Jetzt werde ich mir die anderen Artikel erst einmal durchlesen – Slicha

  70. @ #86 Zahal „… , als wenn nicht alles nur ein Teil der Wahrheit ist.“

    Dem stimme ich zu. Da gibt es aber Leute, die mit sowas wie Verbalinjurien reagieren, wenn man ihre Weltsicht in Frage stellt.

  71. #73 Zahal (13. Jan 2011 17:15)

    Die Deutschen waren mehr als involtiert……auch heute wieder, schliesslich kämpfen in Afganistan die Taliban mit deutschen G3 und im Libanon die Hizbollah genauso

    Öhm… Teilwiderspruch!
    Das G3 wurde nicht nur in Deutschland produziert, und in viele Länder exportiert, sondern es wurden auch etliche Lizenzen an andere Staaten vergeben. U.A. an Iran und Türkei, welche meines Wissens nach eine Version im Kaliber .223REM bis heute produziert. Einen Export an Afghanistan kann ich mir aufgrund der deutschen Selbstbeschränkung beim Rüstungsexport nicht vorstellen.
    Ich glaube eher an eine Versorgung der Taliban mit Waffen aus iranischer Produktion, oder evtl. aus pakistanischen Beständen, wohin Deutschland auch exportiert hat.

  72. @ #88 attempto Was Sie da schreiben, hat einen Vorläufer. Die wichtigsten Erkenntnisse der Atomphysik stammen von Planck, Heisenberg und Schrödinger. Aufgrund dieser Erkenntnisse haben die USA dann die Atombomben für Hiroshima und Nagasaki gebaut. So ist festzustellen, daß vom deutschen Volke nicht nur das Konstruktionsprinzip der G3 ausgeht, sondern auch die Gefahr der Vernichtung der Menschheit durch Atomwaffen, für die die Deutschen das Bauprinzip geliefert haben.

  73. #89 jesterlin
    schon wieder ist DAS DEUTSCHE VOLK SCHULD?
    was besagte herren beschrieben sind naturgesetze
    und für die das deutsche volk verantwortlich zu machen ist auch so eine verbalinjurie.
    nur das beim gegenüber einschlagenden verbalinjurien, es einem leichter fällt den schmertz des anderen zu verdrängen.
    laila tow!

  74. #78 Yoshimo (13. Jan 2011 18:03) Das wird wohl zu spät sein, wenn Du die amerikanischeh Bombe siehst! Natürlich wirst Du aber sicher sein, dass es die Iraner waren oder die Pakistaner, während du in Staub zerfällst.
    Lerne erstmal schreiben, bevor Du mich mit polemischem Müll zudonnerst. Danke.

    lern erst mal denken bevor du hier bei PI islamofaschistische linksgrünpropaganda rein schreibst.
    linksbraunes pack brauchen wir hier nicht.

  75. @ #90 mike hammer „schon wieder ist DAS DEUTSCHE VOLK SCHULD?“

    Die Erkenntnis der Naturgesetze, die Planck, Heisenberg und Schrödinger erarbeitet haben, waren vielleicht eine zu große Frucht vom Baume der Erkenntnis. Da alle drei Deutsche waren, trägt die Schuld, soweit man hier überhaupt von Schuld sprechen kann, der damalige deutsch-nordländische Kulturkreis.

    Ob die Menschheit sich aufgrund dieser Erkenntnis der von Gott geschaffenen Naturgesetze demnächst selbst vernichten wird, bleibt abzuwarten. Tut sie es, so erfüllt sich damit ein biblisches Strafgesetz, denn vom Baume der Erkenntnis zu essen, das ist die Ursünde des Menschen. So hätten, wenn es so käme, Nordländer gegen ein moralisches Gesetz Gottes verstoßen, das Hebräer seit Jahrtausenden kennen. Damit trügen dann Nordländer die Hauptschuld am Untergang der Menschheit.

Comments are closed.