Kastanienallee_11.1.11Wie wir hörten, feiern viele von Ihnen den Ausfall des ersten Landesparteitages der Bürgerrechtspartei für mehr Freiheit und Demokratie, DIE FREIHEIT, nachdem Sie bzw. Ihre Gesinnungsgenossen durch Druck und Drohungen diese Situation herbeigeführt haben. Es gab an diesem Tag also einen Sieger und einen Verlierer. An diesem Tag hat der Faschismus gewonnen und die Demokratie verloren.

Wir benutzen das Wort Faschismus weder inflationär noch leichtfertig, da es sich immerhin an den Vorgehensweisen des NationalSOZIALISMUS messen muss, aber bei der Entwicklung der politischen Linken ist dies mittlerweile (wieder) mehr als angebracht. Scheinbar ist nur wenigen Linken und wohl nur den intelligentesten Linksextremisten klar, in welcher Tradition sie eigentlich stehen.

In den zwanziger und dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts wurde die politische Debatte nur teilweise in den Parlamenten ausgetragen, umso mehr dafür auf der Straße. Schlägertrupps suchten jene auf, die eine andere Meinung vertraten als sie selbst und sorgten dafür, dass sich der normale Bürger nicht mehr traute, offen seine Meinung zu sagen. Die Einschüchterung durch Gewalt ging durch alle politischen Ebenen. Die SA stand bei Reichstagssitzungen in ihren braunen Uniformen auf den Rängen und wehe dem Parlamentarier, der es wagte, auszuscheren. So wurde die Debatte beeinflusst; es wurde ein politisches System geschaffen, welches Gewalt als legitimes Mittel einsetzte.

Nur wenig unterscheidet sich die heutige „Anti“fa von der damaligen SA. Ihre Klamotten sind nun schwarz statt braun, aber sie benutzen dieselben Methoden: Andersdenkende werden verfolgt und mit Gewalt zum Schweigen gebracht. Dabei ist ihnen jedes Mittel Recht, nicht einmal die Familie, die Kinder, die es sich nun wirklich nicht ausgesucht haben, durch wen sie geboren werden, sind sicher vor der roten SA. Die rote SA kennt keine moralische Grenze; die Ideologie, die sie lenkt, ist stärker.

Sie marschieren Seite an Seite mit den ultrarechten „Grauen Wölfen“, die ganz gerne ein Großtürkisches Reich oder am besten gleich die ganze Welt hätten, und merken nicht, dass sie gerade als nützliche Idioten benutzt werden. Sie demonstrieren zusammen mit radikalen Islamisten auf Versammlungen, wo „Juden ins Gas“ gerufen wird und merken nicht, wie sehr sich die Geschichte wiederholt.

Irgendwelche verrückten Nazis wird es wohl immer als Randgruppe geben. Erschreckend ist aber die Tatsache, dass linke Nazi-Organisationen über verschiedene Fördertöpfe unseres Landes geradezu gezüchtet und politisch gedeckt werden. Innensenator Körting (SPD) kann nicht einmal eine politische Motivation bei Linksextremisten erkennen, aber warum sollte er auch gegen die vorgehen, die seinen politischen Gegner mit Gewalt und Terror drangsalieren.

Auch von den Grünen erhielt diese antidemokratische Aktion, bei der auch „Nie wieder Deutschland“ gebrüllt wurde, Applaus. Das Durchbrechen der Polizeisperre ist für Sie ein Sieg über das „System“: Clara Herrmann soll eine „Expertin“ für Rechtsextremismus sein, was bei Linken einfach nur bedeutet, jeden politisch unliebsamen Gegner zu denunzieren und sich damit faktisch selbst in die extremistische Ecke zu stellen. Wer jemanden, der eine Partei wie DIE FREIHEIT in die rechte Ecke stellt, als Experten bezeichnet, der würde auch die Nationalsozialisten Mao Tse Tung, Pol Pot und Ahmadinedschad als Kämpfer für Menschenrechte verkaufen. Aber auch das haben wir bei den Grünen schon erlebt.

DIE FREIHEIT differenziert sehr genau zwischen dem spirituellen, religiösen Teil des Islams und der politischen Ideologie. Wenn Muslime fünfmal am Tag nach Mekka beten oder einen Monat fasten wollen, dann stellen wir uns schützend vor sie, um dieses Recht zu verteidigen. Wenn muslimische Männer ihre Frauen wie Sklaven behandeln oder Kopftuchkinder zwangsverheiratet werden, dann stellt sich Clara Herrmann vor sie, um dieses „Recht“ zu schützen. Das ist der Unterschied. Wegschauen ist von Linken zur Tugend gemacht worden – es sorgt für ein angenehmes Gefühl, Gutes getan zu haben, und doppelplusgut ist es, jene anzugreifen, die Hinschauen und Kritisieren.

Es hieß immer „man muss differenzieren“. Nun ist eine Partei da, die genau dies tut und sofort wird sie attackiert, ihre Argumente werden nicht gehört. Dies zeigt, es ging nie um Differenzierung, sondern um Tabuisierung. Der Islam ist von den Linken in diesem Land längst heiliggesprochen. Verfolgen sie im Grunde doch die gleichen Ziele: Die Überwindung der Demokratie, die Abschaffung der Freiheit hin zu einer totalitären Ideologie.

Auch wenn dem Faschismus und dem Kommunismus die religiöse Komponente fehlt, so gibt es große Gemeinsamkeiten mit der islamischen Ideologie.

Ihnen fällt es leicht das Christentum zu kritisieren, zur Kritik am Islam sind Sie jedoch unfähig. Für Sie ist jede Kritik am Islam – ganz gleich wie differenziert sie erfolgt – Rechtsextremismus. Selbst kluge Menschen, die in islamischen Ländern gelebt haben und heute den Islam kritisieren, „fischen“ nach der Ihrer Logik im „braunen Sumpf“. Sie haben sich selbst ein ideologisch bedingtes Denkverbot auferlegt und nun verlangen Sie von allen anderen, dies genauso zu befolgen. Durch Ihre Denunzierungen bringen Sie dem Bürger bei, dass der Islam unantastbar ist, nicht kritisiert werden darf, womit wir wieder bei (von Linken) auferlegten Denkverboten sind.

Das Gesetz übrigens, welches Kritik am Islam verbietet, heißt Scharia und ist den universellen Menschenrechten diametral entgegengestellt, also die absolute Intoleranz von Anders- und Nichtgläubigen mit der Aufforderung, sie zu töten, Weltbeherrschungsansprüche, Antisemitismus, Ermordung bei Apostasie (Abfall vom Glauben), Frauenunterdrückung, Kindesmisshandlung und viele weitere Islam-immanente Manifestationen erscheinen Ihnen schützenswert, sogar so sehr, dass man Kritiker desselben denunzieren muss.

Irgendwann werden Sie einmal deutlich erklären müssen, wie Sie rechtsextrem definieren und wie Sie das mit unserem Parteiprogramm im Einklang bringen. Seit wann fordern Rechtsextremisten die direkte Demokratie? Seit wann die Meinungsfreiheit? Seit wann eine vom Volk beschlossene Verfassung? Klingt es nicht eher lupenrein demokratisch, die Unabhängigkeit der Medien von Parteigeldern und die Unabhängigkeit der Parteien von Lobbygeldern zu verlangen, weil die Gefahr viel zu groß ist, dass beide nur noch Marionetten des Geldgebers sind?

Und auch unsere Forderung, dass die Unsitte, den eigenen Machterhalt der politischen Kaste über nie zurückzahlbare Schulden zu finanzieren und damit die Zukunft unserer Kinder zu verspielen, klingt eher nach aufrichtigen Volksvertretern, von denen es viel zu wenige in der politischen Landschaft gibt.

Aber vor allem: seit wann werden deutsche Rechtsextremisten in das israelische Parlament eingeladen, dort von den Abgeordneten der Knesset gesegnet und von unzähligen Juden als die Hoffnung für ihr Überleben wahrgenommen?

Und wie kann eine Partei rechtsextrem sein, wenn ihr die Extremisten fehlen. Denn anders als Sie, nimmt DIE FREIHEIT nach ihrer Satzung keine Extremisten auf, weder linke noch rechte. Sie wissen, dass Sie eine demokratische Debatte auf diese Weise nie gewinnen können und gehen ihr deshalb aus dem Weg.

Das Kernproblem ist wohl ein ganz anders. Direkte Demokratie bedeutet, dem Volke mehr Mitsprache zu geben und hat zur Konsequenz, die Macht der etablierten Parteien zu reduzieren. Es ist somit mehr als logisch, wieso Die FREIHEIT den etablierten Parteien ein Dorn im Auge ist und sie gleich am Anfang massiv bekämpft werden muss. Seit Jahrzehnte funktionierte so der Macherhalt. Deshalb fährt die SPD sofort auch ihre Gewerkschaftsverbände auf.

Die intelligenteren unter den Linken wissen natürlich, dass es hierbei nicht um Gerechtigkeit oder Würde des Menschen geht, denn diese Dinge leiden in linken Herrschaftssystemen am meisten und dienen nur der Täuschung. Es geht um die Umerziehung eines ganzen Volkes hin zum Sozialismus, wofür als erstes gewachsene Strukturen zerstört werden müssen und auf die Ruine das neue System aufgebaut werden kann.

Die Nazis haben dazu beigetragen, die politische Landschaft der Weimarer Republik zu zerstören, die entsetzlichen Folgen kennen wir. Aber gleich im nächsten Sozialismus ging es weiter. Auch das SED-Regime in der DDR verfolgte gnadenlos Andersdenkende, erklärte sie für geisteskrank und sperrte sie weg. Wie im Nationalsozialismus griff der Staat massiv in die Privatsphäre des Bürgers ein bis hin zur perversesten Weise: in seine Gedanken. Wer dieser Diktatur entfliehen wollte, wurde erschossen. Und dieses Muster finden wir überall, wo der Versuch des Sozialismus unternommen wurde und wird.

Schon der Ansatz ihrer Linke Ideologie ist falsch: Menschen sind nicht gleich. Sie sind gleichwertig von Geburt an, aber nicht gleichartig, so ist unsere Natur und die ist gut so. Jeder Versuch, diese Vielfalt in eine vorgefertigte Form zu pressen, kann nicht ohne totalitäre Unterdrückung und staatlichen Terror geschehen und aufrecht erhalten werden. Wer Menschen gleich machen will, der muss den Mensch auf den kleinsten, gemeinsamen Nenner reduzieren und alles was drüber steht, kappen. Übrig bleibt eine zombieartige Hülle, beraubt von allem, was uns eigentlich ausmacht. Und das lediglich zum Wohle einer Ideologie.

In vielen Punkten sind wir anderer Meinung als Sie und wir setzen uns dafür ein, dass unsere Überzeugungen am Ende mehr Wähler erreichen als Ihre. Aber wir lassen Ihnen Ihre Überzeugungen, werden Sie niemals bedrohen oder einschüchtern. Auch denunzieren wir niemanden und kämen niemals auf die Idee, Gewalt anzuwenden. Im Gegenteil, wir würden sogar jene bekämpfen, die Gewalt gegen Sie einsetzen. Und das ist es, was Demokraten von Faschisten unterscheidet.

Wie gesagt, der Sieger des 11. Januar 2011 war der Faschismus; der Verlierer die Demokratie.

Entscheiden Sie selbst, auf welcher Seite Sie stehen!

Marc Doll und René Stadtkewitz
Für den Vorstand der Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT


» Spiegel-Video zum abgesagten Parteitag der FREIHEIT

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

200 KOMMENTARE

  1. Dazu die sozialistische Erfolgsbilanz:

    Das rote, braune, grüne, heute auch schwarze Sozialisten-Pack hat bis dato 300 Millionen Menschen auf dem Kerbholz.

    Stalin hat allein Anfang der 30er 6 Millionen Ukrainer vorsätzlich verhungern lassen.

    Sozialistische Meister aller Klassen im Massenmord an der eigenen, im Falle Hitler auch „eroberten“ Bevölkerung sind:

    Mao: 77 Mio.
    Stalin: 62 Mio.
    Hitler: 21 Mio., darunter 6 Mio Juden

    Nicht zu vergessen Pol Pot (der in 4 Jahren 25% der Kambodschaner abmurksen ließ) sowie Nordkorea (bisher etwa 2 Millionen Leichen).

    Kriegstote vorstehend nicht gerechnet.

    Das wissenschaftlich unbestritten zuverlässigste Zahlenmaterial stammt von Prof. Rudolph Rummel, der darüber mehrere Bücher und Aufsätze geschrieben hat.

    POWER-Kills- Homepage Prof. Rummel

  2. Brillant geschrieben, nur sind die wenigsten Linken, insbesondere die Mitglieder der heldenhaften AntiFa intellektuell nicht in der Lage, das gelesene zu verstehen und umzusetzen.
    Und die wenigen Intellektuellen Linken haben ihren letzten Funken Verstand im Rotweingürtel in der Toskana versoffen.

    🙁

    In diesem Sinne

    Thiallar

  3. Es gibt noch eine Gemeinsamkeit zwischen den Nazis (also den Echten) und der „Anti“Fa: Die Flaggen-Farben schwarz-weiß rot. Man schaue sich nur mal deren Emblem an und vergleiche es mit der Flagge der NSDAP. Ähnlichkeiten sind nicht zufällig und beabsichtigt.

    Nebenbei: Heute habe ich im Kiosk die aktuelle „Zeit“ gesehen und war entsetzt: Die ganze erste Halbseite füllt die Einleitung zu einem Artikel „Mein Weg nach Mekka. – Unsere Reporterin Özlem Topçu hat sich auf den Weg gemacht. Wie sie dort die Faszination des Islams erlebte und neue Freunde fand“. Dazu ein großes Bild, das lauter bunt gewandete Frauen zeigt, die wie Spielfiguren aus einem Mensch-ärger-dich-nicht-Spiel aussehen. Den Artikel gibt es hier online – für den, der es sich antun will. Da frage ich mich, wieviel Geld da aus Saudi-Arabien an die Geschäftsführung geflossen ist. Wenn das keine Werbung für den Islam ist, was ist dann Werbung?

  4. Hervorragend!

    Diesen Brief hätten längst die etablieren parteien allerspätestens nach der luxemburg-konferenz schreiben müssen!

  5. Einsicht etwas falsch gemacht zu haben bei den Linken? Ob so etwas möglich ist?

    Die sprechen sich doch selber jeden Tag heilig.

  6. Dem Faschismus und Kommunismus soll die religiöse Komponente fehlen?
    Was ist denn dann die dort allgegenwärtige Führerverehrung?

    Bspw. Hitler, Stalin, Mao, Kim Jong Un/Il usw.usf.

    Wenn das keine religiöse Komponente ist, dann weiß Ich auch nicht.

  7. Wenn je Zweifel bestanden, ob DIE FREIHEIT notwendig ist – jetzt sind sie ausgeräumt.

    Niemand kann sagen, es geht nur um eingebildete Probleme dieses Landes. Das sind handfeste Probleme.

  8. wow

    das wird diese linke brut aber schwer beeindrucken…

    Die linke Brut nicht, die haben ihre Führer.

    Aber offene Briefe sind nicht immer in erster Linie an die Adressaten gerichtet sondern an die Öffentlichkeit.
    Also an die Menschen, die noch in der Lage sind, selbt etwas zu beurteilen anstatt geistigen Führern zu folgen und auf die es letzten Endes auch bei den Wahlen ankommt.

  9. OT, aber interessant:

    Mittwoch, 12. Januar 2011, 14:32 Uhr
    Kein Weihnachten im EU-Kalender

    Brüssel – Die EU-Kommission hat fünf Millionen Euro für Kalender ausgegeben, in denen weder Weihnachten noch irgendein anderer christlicher Feiertag verzeichnet ist. Die Feiertage anderer großer Religionen sind im Kalender aufgeführt. Dies bestätigte ein Sprecher der Kommission. „Es handelt sich um einen ziemlich groben Fehler”, sagte er. Der Kalender war in einer Auflage von 3,2 Millionen erschienen und an 21 000 Schulen in der EU an 12- bis 16-Jährige verteilt worden. In dem Kalender befinden sich Artikel über die Politik der EU, unter anderem im Bildungs- und Umweltbereich. Eine Erklärung dafür, warum die christlichen Feiertage in dem aus Steuermitteln finanzierten Kalender fehlen, gab es nicht. „Das Gegenlesen des Kalenders geschah offensichtlich nicht so sorgfältig wie nötig”, räumte der Sprecher ein. „Das wird bei der nächsten Ausgabe besser gemacht.”

    http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=15461672.html

  10. #3 xRatio

    bei Pol Pot sollte man pikanterweise noch erwähnen, dass er u.a. zehntausende Brillenträger(!) (weil mutmaßlich Intellektuelle!) ermorden ließ!

  11. Danke René, danke Marc. Dem Brief ist nichts hinzuzufügen.
    Wer bis jetzt noch Zweifel hatte, der dürfte nun überzeugt sein, dass es zur Freiheit keine Alternative gibt.

  12. #15 Der Islam ist DAS Problem (12. Jan 2011 15:59)

    Nur die PI-Redaktion und ähnlich gelagerte Blogs. Davon können wir ausgehen.

  13. ich frage mich, ob den linken nicht schon die spd, spö rechtsradikal erscheint?

    ich kenne noch so einen linxlinken spruch:

    deutschland verrecke, wir bringen dich zur strecke.

    ich habe keinen fernseher, doch mir wurde versichert, antifaausschreitungen wurden in den deutschen medien als rechtsradikale taten ausgegeben. stimmt das?

  14. Zitat…#9 Moralist (12. Jan 2011 15:46) Das ist ja alles richtig… jedes Wort der Erklärung unterschreibe ich! Trotzdem hätte es NICHT passieren dürfen!!!

    Eher hätte die Versammlung in einem Kuhstall stattfinden müssen, als das die “FREIHEIT” aus dem Plaza geflogen wäre. Denn damit ist sie auf dem Niveau der NPD endgültig abgekommen, die seit ihrer Gründung mit denselben Problemen kämpfte…

    Mein Fazit: selbst verschuldete Marketing – Katastrophe die dem dt. Michel zeigt, wie “wählbar” die “böse rechte FREIHEIT” ist…

    _______________________________________________
    Stimmt leider!

  15. #17 unrein (12. Jan 2011 16:00)

    #3 xRatio

    bei Pol Pot sollte man pikanterweise noch erwähnen, dass er u.a. zehntausende Brillenträger(!) (weil mutmaßlich Intellektuelle!) ermorden ließ!

    Für den Gysi/Wagenknecht/Lötzsch-Genossen Pol Pot waren auch Französisch-Kenntnisse ein Todesurteil!

  16. „Der Islam ist von den Linken in diesem Land längst heiliggesprochen. Verfolgen sie im Grunde doch die gleichen Ziele: Die Überwindung der Demokratie, die Abschaffung der Freiheit hin zu einer totalitären Ideologie.“

    und als leckerli die in den boden stampfung des verhassten christentums. da reichen sich linke, linxlinke und rechtsrechte die hand.

    allen dreien ist das christentum mehr als verhasst.

  17. ich habe mit mehreren linxlinken und rechtsrechten gesprochen und sie auf das problem islam angesprochen und die angebliche unvereinbarkeit mit ihrer ideologie.

    antwort fast gleichlautend: wenn wir an der macht sind, „kümmern“ wir uns um die mohammedaner. beide gruppen sind narren.

  18. Sehr gut gesagt!

    Die Wahrheit kann nur vollständig vernichtet werden, oder sie wird siegen.
    Wir werden niemals aufgeben, und darum werden wir siegen.

  19. #27 wien1529 (12. Jan 2011 16:16)

    Erzählen Sie das nächste mal von Chomeinis kommunistischen WeggefährtInnen und den Baukränen!

  20. Linke sind Ideologen.

    Und Ideologen sind immer Despoten.

    Und Despoten scheuen die Demokratie, weil diese die Despoten von der Macht entfernen kann, und die scheuen die Wahrheit, weil die Wahrheit die Fehler der Idologie offenlegt, und somit die Machtbasis der Idologen/Despoten untergräbt.

    Jede Person, welche sich gegen Herrn Dr. Sarrazin äußert, ist als Vertreter einer ideologisierten Politik entlarvt.

    Herr Dr. Sarrazin hat lediglich die Wahrheit aufgeschrieben.
    Würden wir in einem Land leben, in welchem Vernunft herrscht, würde man Herrn Sarrazin für seine Arbeit danken, und die Erkenntnisse in die Arbeit einfließen lassen.

    Da aber Ideologen herrschen, die uns z.B. weismachen wollen, dass der Zuzug von Ausländer gut sein, und der Zuzug von Mohammedanern nicht schlecht, MÜSSEN diese Ideologen gegen den Verkünder der Wahrheit vorgehen. Weil sonst ihre Ideologie als falsch entlarvt würde.

  21. #20 wien1529

    Darüber, dass Antifaausschreitungen in den deutschen Medien als rechtsradikale Taten ausgegeben werden, ist mir nichts bekannt. Dort werden sie eher totgeschwiegen. D.h. wenn sich Neonazis mit Antifanten prügeln, dann werden nur die pösen Nazis genannt. Die anderen werden meist hirnrissigerweise als „Gegendemonstranten“ verharmlost. Fußball-Hooligans werden übrigens den Rechten zugezählt.

  22. #19 Bonusmalus (12. Jan 2011 16:08)
    #15 Der Islam ist DAS Problem (12. Jan 2011 15:59)

    Nur die PI-Redaktion und ähnlich gelagerte Blogs. Davon können wir ausgehen.

    Die wissen das alles … wie kommt es an die BREITE Öffentlichkeit ??

  23. OT: betrifft:

    http://www.pi-news.net/2011/01/freiheit-offener-brief-an-die-politische-linke/

    Kann dort leider nicht mehr schreiben, also eine Frage an Rechtspopulist.

    Ich kann natürlich nicht beurteilen ob Sie christliche Freunde haben, aber wie wärs wenn Sie sich mit einem Christen (keinem Fanatiker natürlich) anfreunden bzw. zumindest austauschen würden (ohne dabei das Wort Gott zu erwähnen). So könnten Sie vielleicht etwas dazu lernen, wie Atheisten und (nichtfanatische) Christen friedlicher miteinander leben können.

    Für die Sache von PI ist es wichtig, dass alle Vernünftigen Menschen zusammen kommen, und lernen sich gegenseitig zu verstehen.

    Fanatiker und Extreme müssen draußen bleiben. Nur so funktiert mmN richtige Islamkritik.

    Wir müssen ALLE an einem Strang ziehen um die Islamisierung zu stoppen!

    SO das wars erstmal wieder.

    Gruß

  24. Rene Stadtkewitz wird es ,genau wie Jörger Uckermann, noch bereuen die C*DU verlassen zu haben.
    Rene Stadtkewitz hat gestern schon einen ersten Vorgeschmack bekommen, wozu die linke Meinungsdiktatur fähig ist.

    Da helfen auch keine Israelbesuche, keine jüdischen Parteimitglieder und auch keine täglichen Einzelfälle um das Nazidenken aus den Köpfen der roten Faschisten zu tilgen.

    DIE FREIHEIT, Wahrheit und die Realität ist der größte Feind der Linken.

  25. Der linke Mob hat mal wieder zugeschlagen.Niemand hat sie aufgehalten.Das war erst der Anfang des Krieges.Bei PRO-NRW läuft das nicht anders ab.Die Freiheit muss lernen immer einen Schritt schneller als das linke Pack zu sein.Auf das Recht oder auf den Staat sollte man nicht bauen.Nur wer hart bleibt wird sich am Ende durchsetzen.

  26. #9 Moralist:

    „1. Eher hätte die Versammlung in einem Kuhstall stattfinden müssen, als das die “FREIHEIT” aus dem Plaza geflogen wäre.

    2. Denn damit ist sie auf dem Niveau der NPD endgültig abgekommen, die seit ihrer Gründung mit denselben Problemen kämpfte…

    3. selbst verschuldete Marketing – Katastrophe die dem dt. Michel zeigt, wie “wählbar” die “böse rechte FREIHEIT” ist…“

    1. Noch nie etwas davon gehört, dass jeder, der den platz bietet, tatsächlich angegriffen wird, mit zerstörung bis hin zu brandstiftung?

    Die antifasch. nachrichten schrieben nach ihren angriffen auf die JF ungeniert im netz:
    „Im Oktober und Anfang Dezember 94 kam es in der „Union-Druckerei“ Weimar zu Aktionen gegen die Infrastruktur der rechtsextrem-intellektuellen Wochenzeitung „Junge Freiheit“. Beim ersten Mal wurde ein Karton von manchen Angaben zufolge 5000, manchen Angaben zufolge 8000 Abonennten-Aufklebern der „Jungen Freiheit“ entwendet. Beim zweiten Mal wurden das Druckhaus in Weimar sowie Kioske und Fahrzeuge der Vertriebsfirmen durch Brandsätze zerstört.“

    Die liste ist lang….und ein anderes lokal ist nicht so schnell zu finden.

    2. Welches niveau der npd, die 1964 vom verfassungsschutz gegründet wurde, ist gemeint?

    3. „Selbstverschuldetes marketing“ bedarf der erklärung!

  27. Jetzt muss ich mal überlegen….Die Links-Partei steht also öffentlich für den Kommunismus…der ja bekanntlich im Faschismus endet. Die Links-Partei ist aber zeitgleich eine aktive, nicht verbotene Partei. Hm…wer öffentlich das Grundgesetz aushebeln will, ist doch zumindest lt. BGB. nicht vereinbar mit dem Grundgesetz. Sprich…die SPD koalliert mit einer verfassungsfeindlichen Partei. Tja, da gibts bestimmt advokatische Winkelzüge. Ach so…sehe ich das richtig…?….ist es nach dem neuen Waffengesetzt per 01.01.11 nun verboten einen Electroshocker am Mann zu führen….Tja….Fluch der Logik….dann kann ich ja auch ne Knarre mitnehmen,..wenn beides einen Verstoss gegen das Waffenrecht begründet. Wobei….solange die Linkspartei nach diesen Aussagen noch nicht verboten ist vieleicht auch das, den übergesetzlichen Notstand rechtfertigt. Sozusagen….wenn die lieben Antifa und Linksnazies mal wieder die Opfer der Stalinismus verprugeln, könnte man dann zur Waffe greifen…übergesetzlicher Notstand.

    Na ja…REINES GEDANKENSPIEL….

  28. 32 RamboJambo

    Für die Sache von PI ist es wichtig, dass alle Vernünftigen Menschen zusammen kommen, und lernen sich gegenseitig zu verstehen.

    Sehe ich auch so. Und das es funktioniert sieht man doch an Ihnen.
    Anfangs haben Sie hier unter anderen Nickname hier ganz schön auf die Pauke gehauen.
    Ist nicht böse gemeint.

    Gruß

    Raphael

  29. PS2: Ich empfehle allen vernünftigen Atheisten, solche Fanatiker wie Cherub einfach zu überspringen. Dann haben wir mehr Zeit uns auf wichtige Dinge zu konzentrieren: Nämlich die Islamisierung und den Sozialismus stoppen.

    Gruß

  30. „Der Islam ist von den Linken in diesem Land längst heiliggesprochen.“

    Den linken ist alles „heilig“, was dem staatswesen, das sie vernichten wollen, schadet.

    Da lassen sie nichts aus.
    Wenn sie tatsächlich die macht erringen sollten, dann machen sie ihre u-boote und mitstreiter nieder – ab in den gulag!

  31. #38 r2d2

    Jeder Mensch macht mal Fehler. 😉

    Das wichtigste ist, dass man daraus lernt.

    (ich bin auch erst 24, von daher hatte ich nocht nicht so viel Zeit wie andere hier ;))

    Gruß

  32. #37 kuffuur (12. Jan 2011 16:22)

    Ironie der Geschichte.

    Genauso wie die Tatsache, dass die Türkei (die sich jetzt lt. Erdowahn mit allen Arabern „verbrüdern“ will) ein Nato-Mitglied ist, Israel jedoch nicht.

    Ironie der Geschichte….

  33. Das Wichtigste für eine Parteineugründungen wie Die Freiheit ist derzeit, seitens der Medien Beachtung zu finden. Noch wichtiger sogar als eine reibungslose Einberufung der ersten Parteiversammlung.

    Dies zum Trost.

  34. #39 RamboJambo (12. Jan 2011 16:29) :

    Auf den geht doch eh fast niemand mehr ein.

    Und diese niedergeschriebene Gehirnkotze lese ich schon lange nicht mehr :mrgreen:

  35. #42 RamboJambo (12. Jan 2011 16:35)

    (ich bin auch erst 24, von daher hatte ich nocht nicht so viel Zeit wie andere hier )

    Nachsicht ist in der Tat angebracht. Denn in Deutschland fallen Sie de facto noch unters Jugendstrafrecht. 🙂

  36. Erst PRO NRW, nun DIE FREIHEIT … Ist PI das offizielle Verlautbarungsorgan einiger Parteien?

    Zum Vorgang selbst: Es ist zum Kotzen, wie Linke und der ihnen folgende Mainstream Andersdenkende in ihrer Freiheit einschränken können, ohne daß der Staat einschreiten kann.

  37. #15, #19, #31

    „Nur die PI-Redaktion und ähnlich gelagerte Blogs. Davon können wir ausgehen.“

    Das ist ein Problem, darum habe ich schon angefangen den Link auf Facebook und in Foren zu verteilen. Dabei kann jede/r mitmachen.
    Vom Hundezüchterverein bis Autoschauber-Forum – überall gibts ein „Brett“ für allgemeine Themen um darüber neue Leser zu erreichen.

  38. Die Linken sind nur so dreist, weil Politik und Justiz sie gewähren lässt, selbst Straftaten werden hierbei geduldet: Z.B. werden Strafverfahren wegen evident verwirklichter Straftaten nach § 21 Versammlungsgesetz, die in den letzten Jahren drastisch zunahmen, regelmäßig wegen „geringer Schuld“ eingestellt. So werden die Demonstrationsblockierer geradezu ermuntert, diese Aktionen zu wiederholen und so zentrale Rechte unserer Verfassung (Demonstrations- und Meinungsfreiheit) auszuhöhlen.

  39. #3 xRatio (12. Jan 2011 15:42)
    deine zahlen zu hitler sind falsch.
    ww2 kostete rund 60 millionen leben und die mehrzahl davon kannst du adolf stummelbart ankreiden. ansonsten wäre mao oder stalin ja auch weisenknaben. übrigens wehalb ist lenin nicht gleich mit mao/stalin verbinden? es werden dann ja 130.000.000 ++++ ohne lenin wäre stalin ne 0, der hat deshalb nie ein abweichen von lenins gesamtkurs gewagt.

  40. @bonusmalus

    …..ja da darf man garnicht drüber nachdenken….auch nicht über die aufgelösten Christmetten in Zypern….“aufgelöst“ hört sich immer so harmlos an….Soldaten rennen auf dich zu, schwer bewaffnet, reden in einer Sprache die du nicht verstehst, schiessen ein paar Kugeln in die Luft…und zwingen den Priester das Gewand auszuziehen….als wenn da nicht ein paar Christen auch mit “ blauen Augen “ davongekommen sind.

    Gibt es dazu bereits ein offizielles Statement der BRD ?

    Wieso wird das nur auf PI und nicht im TV behandelt….na..die Antwort kennt ihr….es darf nicht sein, was nicht sein kann.

    Habe eben den Beitrittsantrag der “ Die Freiheit “ abgeschickt. Mit 5 Euro bist du dabei….und ich glaube das die 5 Euro besser investiert sind, als in der Glücksspirale….

  41. Die LinkeBrut versteht nur eins. Knüppel so tief in den Hals schieben, bis Hirn und Schei**e eins sind.

    Schade, dass du nicht da warst. Dich hätten wir gebraucht.
    Aber ich versteh deine Sprache

  42. Das für die Beleidigungen von Herrn Stadtkewitz verwendete Vokabular der Roten SA Schergen spricht eine eigene Sprache und lässt vor allem tief blicken – was den Intellekt dieser Schläger- und Steinewerfertrupps angeht.

    Wer keine Argumente hat – und die hat dieses Rattenpack diese Roten Mobs eben nicht – der wendet letztlich Gewalt an, so wie sie es bei etlichen Demos immer wieder tun.

    Und unsere Polizeibeamtinnen und -beamten müssen dann wieder ihre Knochen hinhalten wenn plötzlich Steine aus den Händen der Faschisten aus Seitenstraßen auf sie niederprasseln. Wobei sich die meist in schwarz gekleideten Gewalttäter mit Kapuze ins Fäustchen lachen und sich im Kreise ihresgleichen auch noch rühmen beim letzten mal wieder eine „Bullensau“ arg zugerichtet zu haben.

    Es ist inzwischen bezeichnend für diesen Staat, dass sich die Polizei inzwischen z.T. zuerst sich selbst schützen muss bevor sie gegen diese Mischpoke von Aufrührern entschieden vorgehen kann.

    Das hat aber auch damit zu tun, wenn eine Reporterin des SPIEGEL TV, die außer viel dummen Zeug in ihrem Beitrag anzubringen auch sonst ganz offenscheinlich nicht den tiefen Teller erfunden hat.

    Wer eine demokratische Bürgerrechtspartei durch die mehrfache Verwendung des Begriffes „rechtspopulistisch“ – was diese neue Partei im übrigen nicht ist – verschreit, den sollte man wegen infamer Volkshetze vor den Kadi stellen. Hier hätte dann auch die Dame ausreichend Gelegenheit ihre markigen Sprüche dezidiert mit Beweisen und Argumenten zu untermauern.

    Pressefreiheit auf jeden Fall. Aber Volkshetze durch Journalisten und Medien die damit Monitäre Ziele verfolgen sollte das Handwerk gelegt werden. Mit Pressefreiheit und Unabhängigkeit hatte dieser Beitrag aber auch nicht die Spur zu tun.

  43. @bonusmalus

    Doch. Schauen Sie in den Thread httpwww.pi-news.net201101koelner-stunksitzung-hetzt-gegen-christen
    , dort sind einige auf ihn eingegangen, besonders Rechtspopulist.

    😉

    PS:

    Da fällt mir gerade etwas ein. Wir brauchen dringend eine art PI-Bewegung in Deutschland, die
    auch die jungen oder noch nicht so gebildeten Menschen an die Sache Pi’s heranführt. (PI light sozusagen)

    Ebenso muss sich unsere Bewegung auch auf Studenten ausbreiten, welche ja doch zumeist sehr mainstreamig-
    gestrickt sind. Das muss sich ändern.

    Ich werfe einfachmal „PI Kids“, „PI Students“ oder „PI Light“ als mögliche Websites in den Raum.

    Wir müssen verschiedene Strategien entwickeln wie wir mehr Leute auf die zukünftigen gefahren aufmerksam machen können.

    Gruß

  44. Mal eine Frage:
    Kam die Affaire überhaupt im Fernsehen? Ich jedenfalls habe nur von PI davon erfahren.

    Wenn nicht, sollte man sich dort mal beschweren. Schließlich wäre eine derartige Behinderung einer zugelassenen Partei eindeutig verfassungswidrig!
    Da würde ich schon gerne von einigen Intendanten hören, warum bei einem Verstoß gegen das Lebensmittelrecht (Dioxin) stundenlang Sendezeit verbraten wird, beim Bruch der Verfassung (möglicherweise sogar durch Verfassungsorgane!!) aber kaum/gar kein Wort verloren wird.

    Diese Aktion, so sie denn in Nachrichten oder Skandalsendungen veröffentlicht wird, wäre wirksamer als 5-10 Wahlwerbespots.

  45. Etwas was junge Menschen von älteren lernen können ist die Erfahrung und Weitsicht.

    Etwas was ältere Menschen von jüngeren lernen können ist die Motivation und Zielsetzung.

    Gruß

  46. @pibob

    falls du mich meintest..danke….allerdings weise ich vorsorglich darauf hin….die Wortwahl…SEHR distingiert zu wählen….&134…

    mach keinen fehler, kamerad

    lg

    kuuffuur

  47. Ein brillianter Brief, der wohl leider nur auf islamkritischen Blogs veröffentlicht wird. Aber wer weiss?

    Letztendlich eine gute Publicity für DIE FREIHEIT und ein Armenzeugnis für die politische Linke, die mal wieder gezeigt hat, wie „demokratisch“ sie ist. Die Menschen sind nicht dumm (ausgenommen die indoktrinierten linksgrünen Betonköpfe; Holzköpfe darf man ja nicht mehr sagen, das wäre politisch inkorrekt, weil man jeden Baum damit beleidigt). Die Menschen wissen Bescheid und können differenzieren. Ich bin optimistisch und denke, dass die „Macher“ von der FREIHEIT sich durchsetzen werden, sich nicht durch diese Aktion dummer Linker aufhalten lassen, und das werden die Menschen schätzen. Die linken „Diktatoren“, die anderen ihre Meinungsfreiheit rauben wollen, die sich mit Islamofaschisten verbrüdern, sind durchschaut. Dieser unangenehme Vorfall, so tragisch er auch war, wird der FREIHEIT noch zum Vorteil gereichen. Gute Werbung!

  48. Der Brief ist klasse
    Ich würdee es trotzdem als Erfolg bewerten, dass der Parteitag ausgefallen ist, denn nun kennt ganz Berlin Die Freiheit

  49. OT OT OT

    man glaubt es nicht. heute auf krone.at

    Weihnachten und Co. fallen laut EU-Kalender heuer aus5-Mio.-Euro-Fauxpas
    12.01.2011, 14:44 Fünf Millionen Euro hat die EU-Kommission für Kalender ausgegeben, die dieser Tage an 21.000 Schulen in der EU verteilt wurden. Doch bei der Erstellung der Kalender ist ihr ein grober Fauxpas unterlaufen: weder Weihnachten, Ostern noch ein anderer christlicher Feiertag ist notiert. Dafür können die Schüler die Feiertage anderer großer Religionen nachschlagen…Infobox EU: Streit um Glühbirnen-Verbot neu entbrannt EU-Kommission plant Steuer auf Rohstoffe Stichwort: Die EU-Kommission In den 3,2 Millionen Kalendern, die an 12- bis 16- Jährige in ganz Europa verschenkt wurden, befinden sich ansonsten Artikel über die Politik der EU, unter anderem im Bildungs- und Umweltbereich.

    „Gegenlesen geschah nicht so sorgfältig“
    „Es handelt sich um einen ziemlich groben Fehler“, gestand ein Sprecher der Kommission am Mittwoch das Missgeschick mit den aus Steuergeldern finanzierten Kalendern ein. Eine Erklärung, warum sämtliche christliche Feiertage auf den Seiten fehlen, gab es nicht.

    „Das Gegenlesen des Kalenders geschah offensichtlich nicht so sorgfältig wie nötig“, räumte der Sprecher ein. „Das wird bei der nächsten Ausgabe besser gemacht.“

    http://www.krone.at/Welt/Weihnachten_und_Co._fallen_laut_EU-Kalender_heuer_aus-5-Mio.-Euro-Fauxpas-Story-240177

  50. Toller Text, dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

    Aber warum auf PI veröffentlichen? Garnicht gut…. Ein Bericht aus 2. Hand hätte es doch auch getan.

  51. Entscheidend ist nicht nur (wie häufig fälschlicher behauptet) einfach nur viele Kinder in die Welt zu setzen, da mit ist uns nicht geholfen (eher geschadet), das wichtige ist, dass wir junge Menschen dazu bringen, sich von dem Mainstream zu trennen, und aktiv bei der Freiheitsgestaltung mitzuwirken.

    Die Sache des „Sich-für-etwas-gutes-einsetzen“ geht jeden etwas an, egal ob Jung oder Alt.

    Gruß

  52. #54 RamboJambo (12. Jan 2011 16:52):

    Die Idee finde ich gut, auch wenn ich befürchte, dass sehr viele vom Jungdamen-u.Herrenkomitee politisch nur peripher interessiert sind.

    Ich kann mich aber auch täuschen und lasse mich auch gerne eines Besseren belehren 🙂

  53. Nur mal so als Tip….Ich würde vermuten das diese Seite, besonders die Kommentare von den so lieben linken Abmahnanwälten systematisch durchleuchtet werden ( siehe Hochzeit Miri und sein rechtgeleiteter Anwalt ) Natürlich werde ich nicht den Namen des Anwalts sagen, ihr wisst ja eh alle wer gemeint ist. Aber tut euch selbst den Gefallen und glaubt mir, das Feuer das ich in der Brust habe schreit nach Formulierungen, die mich teuer zu stehen kommen könnten. Wir sind alle intelligent genug um das so zu schreiben das wir nicht mit „DIESEN“ Anwälten in Konflikt kommen. Ein Bild ist ein Bild…egal ob der Himmel Grün ist…und die Felder schwarz/rot/weiss….das wird jeder verstanden haben….allerdings gibt es den profitorientierten rechtgeleiteten Anwälten keine Munition….

    Schützt euch und wehrt euch………..

  54. #64 r2d2 (12. Jan 2011 17:02) @RamboJambo

    Für 24 sind Sie aber ganz schön pfiffig.

    Danke! 😉

  55. #62 Herostratos (12. Jan 2011 17:01)
    Toller Text, dem ist nichts mehr hinzuzufügen.
    Aber warum auf PI veröffentlichen? Garnicht gut…. Ein Bericht aus 2. Hand hätte es doch auch getan.

    Die FREIHEIT hat diesen offenen Brief auf ihrer Webseite veröffentlicht. Irgendjemand hat ihn abkopiert und hier bei PI reingesetzt. Das steht auch jedem frei, da es ein öffentlicher Brief ist und nichts Vertrauliches. Die FREIHEIT hat mit der Veröffentlichung auf PI selber nichts zu tun.

  56. http://www.welt.de/politik/ausland/article12109622/Erdogan-traeumt-von-arabisch-tuerkischer-Weltmacht.html

    Dieser Artikel zeigt, das der Wind sich dreht. Da steht offen drin, was wir seit Jahren sagen. Sogar Aussagen, in den der türkische Führer die USA angreift, sind drinnen.

    „Die Freiheit“ ist kaum aufzuhalten. Und selbst wenn, wird in immer kürzeren Zeitpunkten eine neue Initiative starten.

    Dem schlafmützigsten Deutschen wird langsam klar, das hier alles den Bach runtergeht. Das die Statistiken zu Migranten, zu Arbeitslosen, dem Wirtschaftsaufschwung nicht stimmen können.

    Stadtkewitz hat sich in dieser Situation gut verhalten. In meinem, eher linken, Bekanntenkreis, macht sich immer mehr die Meinung breit, das es so nicht mehr weitergeht. Ich habe selbst von einem SPD Stadtrat Aussagen gehört, die von einem rechten CDU Politiker nicht getoppt werden könnten.

    Wer sich mit „Die Freiheit“ beschäftigt, wird kaum zum Schluss kommen können, das die „rechts“ sind. Weder vom Programm, noch von den Personen. In Hessen gar kommen die führenden Köpfe von der FDP.

    Und es gibt immer mehr Menschen, die wenn sie als Nazis oder „Rechte“ tituliert werden, mit den Schultern zucken und sagen,“na und, dann bin ich halt rechts.Aber ich will meine Ruhe vor den Moslems haben“.

    Wenn die Muslime das recht haben, eine Islampartei unter dem Namen BIG Bündniss für Innovation und Gerechtigkeit zu gründen, dürfen wir Islamgegner auch eine antiislamische Partei gründen. Auch wenn sich „Die Freiheit“ nicht als antisislamisch bezeichnet oder präsentiert. Sie ist keine 1 Themenpartei, sondern will die Einführung der Demokratie in Deutschland. Nach Schweizer Vorbild.

    Das die MSM nun immer offener gegen den Islam berichten, zeigt, das sie den Druck spüren. Und der Druck muss noch erhöht werden.

    In diesem Zusammenhang möchte ich noch mal ein Video erwähnen, das auf SAT 1 lief. Ein schwuler Türke outet sich. Und die Reaktion seiner Familie….sehenswert, wenn der Vater sagt: Der Koran….Unsere Tradition…und alle Türken sprechen fliesend deutsch und sind Muster der Integration….bis rauskommt: Erdem ist schwul

    http://www.sat1.de/ratgeber_magazine/kallwass/video/ganze-folgen/clip_folge-vom-11-januar_142981/

  57. Stellt euch mal vor, dieser Brief würde mit Vorbericht der Geschehnisse in der Blödzeitung veröffentlicht. Das würde ein kleines Erdbeben in unserer Parteienlandschaft auslösen.
    Allein dieser offene Brief ist mir schon die 60,00 € Mitgliedsbeitrag für 2011 bei Der Freiheit wert.
    Ich liebe Sie sag ihnen das !!

  58. Wenn hier alle der Partei die Freiheit beitreten,wird sich die linke Faulbrut wundern.Denn dann wird man uns wahrnehmen müssen!!!

  59. Mit Jammern und Klagen kommt man hier nicht weiter, schon gar nicht gegen diese Linken. Da hilft nur eine starke, aktive Mitgliederzahl und starke Führungspersönlichkeiten. Nicht ganz einfach. Solche Szenen und Methoden wie in dem Video gezeigt, sind nichts Neues. Die Republikaner können von diesen Erlebnissen in den 80er und 90er Jahren zur Genüge berichten. Auch damals waren es die Antifa,DKP, Jusos, AWO, VVN und Gewerkschaften. Von Linksfaschisten oder SA-Antifa zu reden beeindruckt die Betroffenen nicht. Die Medien ignorieren das oder setzen es in Anführungszeichen. Allen Parteien, die sich rechts der CDU plazieren wollen wird es so ergehen. Das müssen sie aushalten.
    Der Grund: Die Medien finden nur Hähme und Spott für die Rechten. Und die herrschenden Parteien dulden diese Szenen und Methoden, offen oder stillschweigend.

  60. #61 melli39ibk (12. Jan 2011 17:00) :

    Komisch, als Rapid100 vor ca. 1 Monat mittels Verlinkung auf diesen Bericht von SOS Heimat verwiesen hat, wurde er noch gerügt, dass er hier keine Spams ablassen soll.

    Und siehe da – plötzlich – kommen auch die Doofzeitungen wie Bild und Krone drauf, dass da was in Brüssel schiefgegangen ist.

    Hmm…in Zeiten ohne Internet waren die Journalisten schneller mit der Berichterstattung. :mrgreen:

  61. #71 20.Juli 1944 (12. Jan 2011 17:11)

    Freundlicher Hinweis: in dieser geistig unterbelichteten Sendung „Kallwass“ agieren nur (sehr schlechte) Schauspieler die von noch schlechteren Autoren und Regisseuren gelenkt werden.

    Daher haben solche Ausschnitte den Wert einer totgefahrenen Miezekatze. 😉

  62. In diesen Zeilen steckt eine Menge Arbeit. Die Hauptadressaten werden sie garantiert nicht lesen.
    Ich weiß, dass dieser Brief natürlich auch an das Volk gerichtet ist.

    Solche Schreiben sollten kürzer gehalten werden. Heutzutage stelle ich immer öfter eine gewisse Lesefaulheit bei vielen Menschen fest. Was nützt es, wenn nur die ersten Absätze zur Kenntnis genommen werden?

  63. Sehr guter Brief von Standkewitz der die Situation auf den Punkt bringt.

    Nur wenn zu dem Parteitag nur 30 Leute geladen sind, da kann man sich doch auch in einer Kneipe oder Fahrschule am Wochenden treffen ohne das vorher groß publik zu machen. Oder nicht?

  64. Ich verstehe langsam im Ansatz, wie die Gefuelslage politisch Verfolgter in der sozialistischen DDR und im Nationalsozialismus gewesen sein muss. Umgeben von Sozialistenzombies, die einem die Gedanken schaenden moechten. Widerlich diese fanatischen schwarzen Faschisten.

    Dieser offene Brief wird von der gleichgeschalteten Presse nicht veroeffentlicht werden.

  65. #3 xRatio (12. Jan 2011 15:42)

    „Dazu die sozialistische Erfolgsbilanz:

    Das rote, braune, grüne, heute auch schwarze Sozialisten-Pack hat bis dato 300 Millionen Menschen auf dem Kerbholz.
    …“

    Das ist ja alles gut und schön, daß hier jede Diskussion mit diesem Hinweis eröffnet wird.
    Nur erstens sisnd diese Zahlen nicht verbürgt, soindern schwanken je nach Quelle, wenn ich nu mal an die „polnischen Bevölkerungsverluste“ denke, die vor allem entstanden, weil Polen die Daten der Volkszählung vor dem Kriege als Grundlage nahm und die vertriebenen Deutschen nun alle als „von den HitlerBanden“ ermordete Polen ausgab, woran man sieht, daß Zahlen-ins-Feld-schmeißen an sich nichts beweht;

    und zweitens, es hier in diesem Thema um den von Linksfaschisten verhinderten Parteitag der“Freiheit“ geht.
    Dazu möchte ich mich jetzt äußern:

    1. Berichterstattung
    Der Spiegel zeigt wieder sein wahres Gesaicht. Verhöhnend, schadenfroh, die wahren Zusammenhänge verdrehend.
    Der Kommentator behauptet, Stadtkewitz Auftritt „endete im Mannschaftswagen der Polizei“, was nach seiner Festnahme klingt. So der Kommantator. Beim Ansehen der Bilder urteile ich nach meiner Erfahrung und weiß, daß Stadtkewitz und Mannen in dem Mannschaftswagen lediglich Schutz fanden.
    Nichts Neues, so ist diese Lizenzpresse allesamt nun einmal.

    2. Gastgeber
    Ich empfehle, auf öffentliche Gebäude, Rathaussäle etc. auszuweichen.
    Selstverständlich möchte keine Schulleitung und kein Hotelbetreiber seine Immobilie von linken Randalieren verwüstet sehen.

    3. Schuldzuweisungen/Erklärungsmuster
    Es zieht sich wie ein roter Faden durch die Reden, die Berichte, die Leserkommentare: Alle stimmen darin überein, daß die Linke sich gewandelt habe und sich nun wie die SA aufführe.
    Hallo! Die haben sich nicht verändert, sie waren schon immer so. Das war so 1918 und die Jahre des deutschen Bürgerkrieges, das war so in den großen politischen Auseinandersetzungen der frühen 30er Jahre. Greundsätzlich treten sie nur an, wenn sie in der Überzahl sind. Grundsätzlich aus dem Hinterhalt und grundsätzlich mit brachialer Gewalt (dem Opfer schwer verletzen oder töten)
    Diese sogenannte Antifa steht in der Tradition der Thälmannschen Rot-Front-Schlägerbanden, denen Leute wie Polizisten-hinterrücks-Erschießer Mielke (Berliner Lützowplatz 1931) angehörte.
    Irgendwann irgendwie ging es dann überhaupt nicht mehr. Jede politische Veranstaltung, die eine der Parteien der Weimarer Republik organisierte, wurde gesprengt. Wie, das kann man heute genau sehen, die Roten haben ihre Methoden nicht geändert. Provokateure mischen sich unter die Besucher. Der gastgebende Redner wird provoziert, die eingeschleusten Störenfriede fangen zuerst untereinander, aber nur zum Schein, Handgreiflichkeiten an, wobei möglichst viele Unbeteiligte hereingezogen werden, die Versammlung ist somit verhindert.
    In diese Zeit fällt die Gründung anderer Saalschutzorganisationen, jede größere Partei stellte ihre eigene auf.

    Jetzt komme ich dazu, einen Spiewgel vorzuhalten. Da wird gegen die Kommunisten gewettert, da werden Schimpfkanonaden gehalten! Und um sein Gesagtes zu veranschaulichen, wird die SA bemüht, die doch eigentlich das Hauptangriffsziel dieser entfesselten Mörderbande „Rot Front“ war.

    4. Die Wirkung der roten Propaganda
    Mit dem Vorgesagten zeige ich auf, wie sehr die rote Propaganda heute wirkt. Die einen werden verteufelt, aber die Täter werden als Opfer wahrgenommen. Mal eine Fragte: Weiß jemand, wo 1933 all die vielen Kommunisten und Sozialdemokraten „verchwanden“? Antwort: In die SA. Es gab Städte, da hat es vor 33 gar keine SA gegeben, nur Rot-Front. Sie traten geschlossen über, und aus anderen Städten kamen „Multiplikatoren“, um sie zu schulen.
    Zurück in die Berliner Republik!
    Wen wundert es, wenn er erfährt, daß diese Antifa aus dem Staatshaushalt alimentiert wird? Der müßte sich ja auch wuwndern, was die sogenannte Arbeitnehmer-Interessenvertretung Verdi sich in politische Auseinandersetzungten einmischt. Klarer Rechtsbruch! Ich habe diese Truppe einmal persönlich erlebt, das sind „Demo-Profis“
    Wie man sieht, hängt also alles miteinander zusammen. Eine „schöne neue Welt“ entsteht, der Isalm breitet sich aus, aber wir Deutschen führen Kämpfe über angebliche „linke und rechte“ Themen.

    Ratio, abschließend empfehle ich, sich auch einmal mit der Herkunft und dem Werdegang der „ruhmreichen Sowjetmacht“ zu befassen. Diese Henker wurden aus dem Ausland installiert, während das russische Volk massiv daran gehindert wurde, sich gegen diese Henker zu wehren, gehindert auch wiederum vom Ausland.
    Kommunismus ist also kein Selbstläufer, er muß geschürt werdenh, denn von selbst kommt kein Mensch auf solch abtrus und mörderische Ideen.
    Was also veranlaßt „unsere Bundesregierung“, diese Faschisten zu alimentieren? Es führt zu dem Schluß, daß diese Regierung gar nicht „unsere“ Regierung ist.

  66. Nur wenn zu dem Parteitag nur 30 Leute geladen sind, da kann man sich doch auch in einer Kneipe oder Fahrschule am Wochenden treffen ohne das vorher groß publik zu machen. Oder nicht?

    Es haben sich fast alle 200 Berliner FREIHEIT-Mitglieder angemeldet. Die meisten kamen nicht, weil vorher eine Absage rumgeschickt wurde.

  67. #79 Berlino (12. Jan 2011 17:34)
    Sehr guter Brief von Standkewitz der die Situation auf den Punkt bringt.

    Nur wenn zu dem Parteitag nur 30 Leute geladen sind, da kann man sich doch auch in einer Kneipe oder Fahrschule am Wochenden treffen

    Es hatten sich über 150 Leute angemeldet, ca. 200 sind sogar erschienen, teilweise von weit angereist. Aufgrund der Situation vor Ort hat die Polizei nur niemanden mehr durchgelassen.

  68. #79 Berlino (12. Jan 2011 17:34)

    … , da kann man sich doch auch in einer Kneipe oder Fahrschule am Wochenden treffen ohne das vorher groß publik zu machen. Oder nicht?

    Ein geheimer Parteitag wäre der Bekanntmachung und Werbung nicht unbedingt dienlich und könnte das Feuer der Politgegner und Medien so richtig anfachen.

  69. wenn ich diese Sprecherin im ersten Video höre wenn se sagt: „die Rechts Populisten“ dann schwillt mir wieder der Kragen.
    da ham wir wieder die Vorurteile:
    Islamkritik = rechts = braun = Nazi

    Der Brief aber ist einfach Super!!

  70. Das ist nicht wissenschaftlich belegt…..aber lustig….ich bekomme gleich Besuch….habe aber schon ein wenig Bier getrunken…also fahre ich keinen PKW mehr ( so als gesetzestreuer Bürger ) ich komme aus 41844 Wegberg….und habe jetzt 7 Döner und Pizzaläden angerufen….Keiner liefert NUR Alkohol….und glaubt mir auch die Italiener sprachen ( hmm….§134….also nicht ihre Heimatsprache, vielmehr würde ich das als arabisch einstufen ( subjetive Meinung ))….

    Lol….vor 13-14 Monaten ging das noch…..ich rufe weiter an….vieleicht mach ich gleich ne Liste

  71. Guter Brief. Er hebt den linksgrünen Gutmenschen den Spiegel vor das Gesicht, damit sie ihre eigene demokratiefeindliche Fratze sehen können.

    Leider wird dieser offener Brief an einen Linken abprallen wie ein Gummiball an der Wand.

    Dieses Problem hatten schon Darwin oder Galilei als sie die damaligen Gutmenschen auf ein Fehler ihres Weltbildes hinweisen wollten.

    Wer die Antifa schon mal in Aktion gesehen hat der weiß dass da die neuen Faschisten der Neuzeit Andersdenkende zusammenschlagen.

  72. @#84 Aventine und #85 kawe
    Ach so, im Spiegelbeitrag sagt ja die Tante die Mitglieder seien über die Absage nicht informiert und so standen 30 Leute vergebens vor der Schule. Das Bild hat Spiegel dann wohl (bewußt?) etwas verzerrt bzw. verkleinert.

  73. Wenn das erste Video mal im Fernsehn ausgestrahlt werden sollte dann denken wieder die alten und unaufgeklärten: “ oh die freiheit, die sind also rechts“

    Das ist Rufmord!!!

  74. #64 r2d2 (12. Jan 2011 17:02)

    Habe ich RamboJambo in einem anderen Thread auch schon gesagt. Der ist wirklich pfiffig. 🙂

  75. @scabo

    Besitze leider nur einen Hauptschulabschluss und mache derzeit eine Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik. 😉

    Gruß

  76. @ #79 Berlino

    Stadtkewitz wollte aber Presse dabei, was ja auch Sinn macht.

    Nur leider sind die durchgegenderten Schmierfinken von unseren 68er-verseuchten Links-Medien gleichzeitig Informanten der Rot-SA.

    Deswegen sind die auch immer pünktlich vor Ort, um „Demokratie“ zu praktizieren.

  77. @#92 Moralist
    Ich weiß nicht wer das ist, ich fand die beiden Shirts nur Klasse, weil sie genau so im Design (rot und die Schrift) sind wie das Buch und auch recht günstig.

    Aber wie schon Standtkewitz in obigen Brief sagte, es gibt immer mehr „Moralisten“ die uns freien(!) Bürgern vorschreiben wollen, was wir zu denken, zu wählen oder zu kaufen haben.
    Das finde ich sehr traurig und plädiere im Sinne der FREIHEIT dafür, selber zu entscheiden was man denkt und tut.

  78. #96 RamboJambo (12. Jan 2011 17:50)

    Lagerlogistik ist gut. Das ist eine kaufmännische Ausbildung, man kann international tätig werden.

    Für ’nur‘ Hauptschulabschluß sind Sie exorbitant gut gedanklich sortiert sowie sprachlich gut. Was ist da, zumal 24 Jahre alt, schief / schleppend gelaufen?

  79. Hmm..bestimmt nur Einzelfälle….ihr könnt nach Döner/Pizza Wegberg suchen….und wirklich alle liefern nicht…der letzte meinte….jaja..wir kommen….was essen?….ich“..äh..garnix…brauche nur bier wegen besuch „….ahhh…dann ab 20 euro….( für 5 dosen bier ) ….ich fahr jetzt noch mal schnell selbst…..

    ist das noch normal…?????????????

  80. @ #81 Berlino

    Hatte ich gar nicht gesehen: Was soll der Dreck?

    Werbung für Nazi-Versände ist genauso hilfreich wie die Antifa auf dem ersten Parteitag der FREIHEIT.

  81. @#102 Schlecht_Mensch
    Es geht nicht um den Versand, den ich übrigens bis eben auch nicht kannte, sondern um das coole Sarrazin-Shirt. Wem der Laden nicht passt muss ja da nicht kaufen. Und zugegeben, die meisten anderen Motive finde ich auch nicht prickelnd. Aber als Sarraziner wollte ich auf das coole Shirt aufmerksam machen. Oder ist Sarrazin hier nicht mehr en vogue?

  82. @ #100 scabo (12. Jan 2011 17:56)

    Also erstmal war ich generell schon immer ein sehr schüchterner Typ, konnte noch nie gut mit Menschen reden, habe mich lieber an den PC zurückgezogen, dazu kamen noch familiäre Probleme. Bis zur 10. Klasse war ich auf dem Gymnasium, habe diese allerdings ohne Abschluss abgebrochen.

    (im 7. Schuljahr war ich noch einen Notendurchschnitt von 1-2, im 10 Schuljahr warens dann 5-6 (aufgrund von Fehltagen))

    Danach Realschule, Fernschule (Abitur) ebenfalls abgebrochen. (Wobei mich meine Mutter dazu „gedrängt“ hatte)

    Habe auch gewisse schlechte Erfahrungen gemacht in meiner Kindheit mit muslimischen Kindern, zudem wir die längste Zeit in einem „Ghetto“ (übertrieben ausgedrückt) gelebt haben (Hannover Linden), zumindest empfand ich es damals als ein „Ghetto“ und habe mich kaum aus der Wohnung getraut.

    Habe übrigens bis zum Anfang von Praktika/Maßnahmen/Ausbildung immer von dem Unterhalt meines Vaters. Bin also ein Scheidungskind..

    Wie Sie sehen kommen da viele Dinge zusammen. Aber ist ja auch unwichtig was in der Vergangenheit war, wichtig ist es geht voran! 😉

    Meine „Bildung“ habe ich übrigens größtenteils dem Internet und natürlich den Grundlegungen im Gymnasium zu verdanken, zudem ist mein Vater (Bänker) ebenfalls eine gute Ansprechperson.

    Gruß

  83. PS @ scabo

    Eigentlich bin ich froh, dass es so gelaufen ist, ich bin praktisch komplett ohne Indoktrinierung aufgewachsen, und aus dieser Position heraus kann ich gut die Mechanismen erkennen und die Indoktrination (gleichwohl wo sie stattfindet) aktiv bekämpfen.

    (Auf der Arbeit ist das allerdings sone Sache, da muss man sich schon bedeckt halten)

    Grüße

  84. @#103 Moralist

    daß die NPD und ihr WIKINGERVERSAND bei PI kostenfreie Werbung

    Ich bin nicht die NPD und nicht PI und mache nur Werbung für dieses eine Shirt, weil ich das gut finde. Das du dir vor der roten SA in die Hose machst ist dein Ding. Jeder von außen sieht, das es ein Kommentarposting ist und keine Titelstory oder ein Werbebanner.

  85. Nicht der Faschismus hat gewonnen, sondern der Linksradikalismus! DIE FREIHEIT sollte sich nicht das Vokabular des Gegner zu eigen machen.

  86. Ich als Fördermitglied der Partei die Freiheit
    wurde heute von dem Herrn Stadtkewitz dazu
    angeschrieben.
    Ich habe Ihm zurückgeschrieben, daß er den
    Gründungsparteitag doch in Polen abhalten solle. Mensch wären die anderen Parteien
    blamiert.

  87. @scabo

    Auf jeden Fall, Lagerlogistik ist immer gefragt, eben aus diesem Grund (und weil es nur einen Hauptschulabschluss erfoert) habe ich mich auch dafür entschieden. Zudem macht mir die Arbeit im Lager generell auch sehr viel Spaß. (Das fand ich insbesondere im praktikum bei Hornbach heraus)

    Gruß

  88. Dieser „Offene Brief“ ist hervorragend und sollte weite Vertbreitung finden. Besonders ärgerlich waren die Störaktionen der Gewerkschaft ver.di. Hier mein Brief an ver.di.

    Sehr geehrte GewerkschafterInnen von ver.di,

    hiermit protestiere ich gegen Ihre Störaktion mit dem Krawallwagen in Berlin gegen eine Versammlung von DieFreiheit. Ich habe mir das vorläufige Parteiprogramm angeschaut. Es ist weder rechtsradikal, noch rechtsextremistisch.

    Mit Forderungen nach mehr direkter Demokratie und einer vom Volk verabschiedeten Verfassung für das vereinigte Deutschland ist die entstehende Partei sicherlich radikaldemokratisch – und das ist gut so.

    Die Gruppierung wendet sich gegen den ideologischen, politischen Anteil des Islam. Ich beschäftige mich seit 10 Jahren auf wissenschaftlicher Ebene mit den Grundlagen des Islams. Der Islam ist weit mehr als eine Religion. Er unterscheidet nicht zwischen Gemeinschaft (religiös) und Gesellschaft (sozial). Dieser ideologische Teil, mit der Forderung der Einführung der Scharia, ist mit den Werten unseres Grundgesetzes und den Werten der europäischen Aufklärung absolut unvereinbar.

    Bitte richten Sie Ihr Augenmerk auf die wirklichen Feinde unserer demokratischen Grundordnung. MfG

  89. Linksfaschistische Brüllaffen.!!!!!!!!!!!!!
    Die Demokratie wird wie in der NS und DDR Zeit abgeschafft.
    Perverses Absurdistan Alemanistan.
    Es ist alles viel schlimmer als man sich vorstellen kann.!!
    Mehr als 150000 gut ausgebildete Menschen verlassen schon fluchtartig jedes Jahr Deutschland. Das sind schon Zustände wie in der BRDDR……………………………….
    Währet den Anfängen

  90. Dieser Offene Brief ist absolut glänzend verfasst und kommt dennoch ohne Verklausulierungen knallhart auf den Punkt.

    Nur frage ich mich, wer soll der Adressat sein, abgesehen von den Menschen, die das, was in dem Brief steht, ja eh schon wissen?

    Soll dies ein Brief sein, an den primitiven Lynchmob der Roten SA? Ein Brief, voller Logik und Argumente, an eine verrohte gewalttätige Masse, die es schon für eine Weltanschauung hält, 3 Totschlagsparolen auswendig aufsagen zu können und sich beim Brüllen dieser Parolen nicht zu verhalspeln, wenn Wörter mit mehr als 2 Silben drin vorkommen??

    Bildlich stelle ich mir diesen Brief vor, als ob ein Philosoph gegenüber Säuen in einem Stall eine Rede hält. Und … bevor mir die Tierschützer jetzt Beleidigung unterstellen: natürlich weiß ich, Tiere sind unschuldig.

  91. Mit echt marxistischer Verlogenheit versucht man die Genossen und Genossinnen des internationalen Proletariats wieder auf die Straße zu hetzen, indem man unter vollständiger Verdehung der Tatsachen behauptet Islamkritik wäre mit Rassismus gleichzusetzen, die bisher von ihnen eingeschüchterte Bevölkerung ist langsam am Aufwachen – WIE LANGE WOLLEN WIR DEN ROTEN TERROR noch ertragen – sie stehen in der Tradition von Lenin und Stalin.

  92. Zu #24 (wien1529):

    Und es kommt kein Aufschrei von den christlichen Kirchen!!! Im Gegenteil: Die verharmlosen noch die Ideologie des Islams!

    Wenn man U-Boote wie Göring-Eckard im Vorstand hat, verstehe ich das für die evangelische Kirche. Aber warum tuen die Katholen nichts?

  93. So…war jetzt selbst Bier holen….und liefer schon mal die Entschuldigung….Ne…das muss man verstehen…die Dönerläden verdienen nur am Essen….das ist normal das Italiener arabisch sprechen…( wohnen die nicht im selben Land ? ) ist ja soweit weg….Soweit ich weiss ist BIER ein normales Handelprodukt ( naja Schenklizenz, aber die haben die ja alle, übrigens auch interessant )…aber ich werde das Gefühl niicht los, das es vor 2-3 Jahren noch anders war….aber „the times are changing“ and the islamist “ have a dream „….jo….ne too have a dream …a nightmare…

    so ich hör auf für heute…sonst mach ich mich nachher noch nach §134 strafbar….

  94. Verehrter Herren Marc Doll und René Stadtkewitz

    Ohne die Kommunisten keine Nationalsozialisten.

    Die SA wurde 1921 innerhalb der NSDAP als Sport Abteilung gegründet.
    Erst die Kommunistischen Schlägertrupps, die mit brutalsten Übergriffen gegen anders denkende, und andere Parteien vorging und deren Versammlung zerschlugen,( wie die Antifa heute) veranlassten A.H. Teile der Sport-Abteilung in die SA=Schutz-Abteilung, in Zweitfunktion, um zu stellen und mit gleicher Münze zurück zu zahlen.
    Die SA war eine längst überfällige Reaktion auf die gewalttätige, auch vor Mord und Totschlag nicht zurück schreckenden Kommunisten in der Weimarer Republik, der 1920 Jahre. Nur zur Info.1930 waren in 40 deutschen Städten, Solingen Wuppertal, Remscheid z.B. Räteregierungen nach dem Sowjetischen Muster tätig. Aber es war dem deutschen Volk und seinen Eliten nicht entgangen, was Stalin in der Zeit 1924-1930 mit seiner kommunistischen Reform in Russland, bis dahin durch Massen – und Völkermord ( 8 Mill. Ukrainer durch gezieltes verhungern) angerichtet hatte. Usw. usf. Lesen Sie einmal, die wissenschaftlich anerkannte Literatur darüber:“ Das Schwarzbuch des Kommunismus. Beschimpfungen zwecklos, ist die historische Wahrheit.

  95. Zu # 35 (Elisa38):

    Du schreibst: „npd, die 1964 vom verfassungsschutz gegründet wurde“…

    Gibt es dazu irgendwelche Beweise/Belege, oder ist das nur eine Behauptung Deinerseits?

  96. Der Inhalt des Briefes ist treffend und dennoch sachlich formuliert, wird aber sein Ziel verfehlen, da sich die Zielgruppe hoffnungslos in ihren Zielen und Idealen verannt hat, die aus ihrer Sicht die einzige und unumstössliche Wahrheit repräsentieren.

  97. Meine Güte…als wenn die NPD vom Verfassungsschutz gegründet worden wäre,…ehr im Gegenteil…die NPD wurde in den 60ern massiv vom Verfgassungsschutz durchleuchtet und hat 2 oder 3 Prozesse gegen die Brd gewonnen, wonach der NPD das Versammlungsverbot untersagt wurde….wenigstens könnte man mal wikipedia googlen eh man so behauptungen hier reinschreibt…@Elisa

  98. Zu Nr. 54 (RamboJambo):

    Na sicher müssen wir unser Anliegen schon breiteren Bevölkerungsschichten bekannt machen – wenn wir schon von den Medien ignoriert werden.

    Aber wie? Hier sind in Sachen wie Islamisierung, Immigrantenkriminalität etc. ohnhin alle einer Meinung (gut, bei Atomkraft, Atheismus bsp. ist das nicht der Fall, aber das ist sekundär).

    Ich fände es gut, wenn man sich aufteilt, und auch auf MSM-Seiten vorsichtig(!) über die menschenverachtende Ideologie namens Islam und dessen Ziel, die Demokratie abzulösen und durch die Scharia zu ersetzen. Hier wissen das schon alle, dort kaum jemand.
    Nach einiger Erfahrung kann man sich auch in die Höhle des Löwen begeben: Namentlich Indymedia, Radikal und wie die alle heißen.

  99. Wir sind das Volk und die Zukunft!
    Die Linke ist eine Kirche. Und als solche gleicht sie nicht den aus dem Christentum entstandenen und daher irgendwie für den freien Willen offenen Kirchen, sondern sie gleicht dem Islam. Wie der Islam hält sie sich nämlich für geküsst von einem Gott, der im Besitz des Guten und der Wahrheit ist.
    Wie der Islam erkennt sie nie ihre Schuld und ihre Fehler an. Sie hält sich für unfehlbar, bittet nie um Entschuldigung. Wie der Islam fordert sie eine Welt nach ihrem Bilde, eine auf den Versen ihres Propheten Karl Marx aufgebaute Gesellschaft.
    Wie der Islam versklavt sie ihre eigenen Anhänger, schüchtern sie ein, lässt sie verblöden, auch wenn sie intelligent sind. Wie der Islam akzeptiert sie es nicht, dass du anders denkst, und wenn du anders denkst, verachtet sie dich.
    Sie verleumdet dich, macht dir den Prozess, bestraft dich, und wenn der Koran oder vielmehr die Partei ihr befiehlt, dich zu erschießen, erschießt sie dich. kurz und gut, wie der Islam ist sie antiliberal. Autokratisch, totalitär, auch wenn sie das Spiel der Demokratie akzeptiert.

    – Die Linken waren immer auf der falschen Seite. Sie waren gegen Hitler, aber nicht gegen Stalin.
    – Die Linken bewältigen furchtbar gerne die deutsche Vergangenheit, statt sich der eigenen zuzuwenden. Die Psychoanalyse nennt das eine „Ersatzhandlung“.
    – Alle schimpfen und zetern über die Linken, dann stellt sich bloß die Frage, wer wählt diese ideologischen Träumer? Antwort: Ideologisierte Träumer, wer sonst.
    – Es ist interessant, zu beobachten, wie die „“linksrotgrünen“ mit den Worten “Toleranz” und “Respekt” auf den Lippen auf die Repräsentanten der Wahrheit und anderer Ansichten losgehen. Wie in die Enge getriebene wilde Tiere beißen sie hemmungslos um sich und keine Diffamierung ist zu heftig, um sie dem “Gegner” nicht gerade deshalb gnadenlos an den Kopf zu werfen. Da sie argumentativ nichts entgegenzusetzen haben und weder Anstand noch Gesprächskultur besitzen, wird auf persönliche Attacken zurückgegriffen, um den anderen mundtot zu machen. Und je mehr Menschen sich aus der Deckung wagen, umso widerlicher werden die “Anständigen”.

  100. Warum macht man die Veranstaltung nun nicht z.B. ersatzweise im benachbarten Ausland? Zum Beispiel in den NL, Wilders könnte doch da bestimmt helfen, oder in Polen.
    Begründung: Deutschland ist ein linksfaschistisch dominiertes Land, in dem eine freie, demokratische Meinungsäusserung nicht mehr möglich ist! Es sei denn, man riskiert Sippenhaft (siehe Fam. Sarrazin), oder körperliche Angriffe.

  101. Kurze Frage=

    Ich wuerde die Partei „Die Freiheit“ gerne als Foerdermitglied finanziell unterstuetzen.
    Scheint aber nur zu gehen, wenn man in Deutschland wohnhaft ist, oder irre ich mich da???

  102. Die Freiheit wird mir immer sympathischer – hat jemand eine Adresse der Partei im Rheinland ?

  103. Da lobe ich mir den MartinP..der hats genau verstanden….ein Schlatfeld des modernen Clash of Cultures ist das Internet….und genau so wie hier ( Elisa ) Leute am Werk sind, wo man sich fragen muss ob sie nur die historischen Fakten nicht kennen, oder diese besseren Wissens verdrängen, kann man genauso…“vorsichtig“ sich auf diesen anderen Seiten einloggen….Das Bloggen war mal Hobby…jetzt ist es die Speerspitze der Gesamtmoral….macht euch doch nix vor…PI wird jeden Tag im Bundeskanzleramt…oder wo auch immer auseinandergenommen und begutachtet…Das HIER geschriebene Wort ist ein mächtige Waffe….deshalb Vorsicht….oder warum glaubt ihr das § 134 neu gestaltet wurde….Kameraden..passt auf….lasst euch nicht aufs links/islamistische Glatteis führen….wählt eure Worte weise und stark.

    Schützt euch und wehrt euch !!!

  104. Ähnlich verhalten sich die Linksfaschisten in Österreich. Bei einer FPÖ-Kundgebung werden schon mal Stinkbomben geworfen, Störaktionen sind obligatorisch sowie auch Massendemos parallel zu eben diesen Kundgebungen. Immerhin ist wenigstens meistens die Polizei anwesend, die ein Auge auf die linken Nazis wirft.

  105. Der offene Brief ist Klasse, er muesste nur weite Verbreitung finden.
    Aber wie?
    Ausdrucken und als Handzettel verteilen?

  106. An die strunzdoofen Linksfaschos, die hier so gerne mitlesen: Könnt ihr euch mit der Parole „Nazis raus!“ eigentlich selbst noch ernst nehmen?

    Eure Gegner tun das jedenfalls schon lange nicht mehr.

  107. Ich hoffe ich halte mich an den Leitfaden von PI und verstosse nicht gegen geltendes Recht….

    Aber lt. Definition und Aussage der Linken…kann man glaube ich getrost die Linken als “ Linke Nazis “ tittulieren…Wir sollten viel häufiger das Wortgebilde „LinksNazis“ oder „Linke Nazis“ verwenden….steter Tropfen höhlt den Stein…….oder oft gesprochen wird es die Wahrheit sein….

  108. #3 xRatio (12. Jan 2011 15:42)

    Ich frage mich, woher die 21 Millionen Toten durch den Nationalsozialismus herkommen, wenn man die Kriegstoten (ca. 50 Milllionen) herausrechnet.

  109. @#122 Deutscher in Irland
    Kannst mir das Geld überweisen, ich wohne in Deutschland, ich schicke es dann weiter. 😉

  110. @ Deutscher in Irland

    „Ich verstehe langsam im Ansatz, wie die Gefuelslage politisch Verfolgter in der sozialistischen DDR und im Nationalsozialismus gewesen sein muss.“

    In der DDR war es dahingehend schlimmer, dass man das Land nicht einfach verlassen konnte, es war schlichtweg nicht möglich! Und das ist eine meiner größten Sorgen, wenn es wirklich einmal hart auf hart kommt, kommt man dann hier noch weg bzw. woran merkt man, dass einem die Möglichkeit dazu genommen werden soll? Andererseits sind meine Befürchtungen vermutlich unbegründet, denn es finden ja jetzt bereits Abwanderungen tausender Bundesbürger statt, vermutlich füllt man die Lücke dann einfach mit Migranten auf, wenn das nicht sogar der Plan ist.

  111. #107 RamboJambo (12. Jan 2011 18:07)

    Sie haben ein unglaubliches GLÜCK! Der entscheidende Befund ist: Durch das allseits Hin- und Hergerissen-Sein sind Sie OHNE Indoktrination aufgewachsen.
    Im Vergleich zu anderen erspart Ihnen das viele Jahre, Jahrzehnte des Wegräumens von Mist. Sie können sich glücklich schätzen. Sie haben in sehr jungen Jahren die Freiheit, ebenso unvoreingenommen wie kritisch abwägend auf Dinge zuzugehen.

    Sollte es, entgegen aller Erwartungen (Eurocrash, whatever), so sein, daß dieser Blog noch existiert, wenn Sie Ihre Ausbildung abgeschlossen haben und Jobangebote vergleichen wollen, würde es mich freuen, wenn ich etwas (national, internatinal) für Sie tun könnte.
    Bescheid sagen müssen Sie. 🙂

  112. #114 malleusmaleficarum (12. Jan 2011 18:19)

    Du hast deinen Nick doch schon korrigiert (durch Weglassung des falschen „i“) – wieso ist er jetzt wieder falsch.

  113. Toda Raba Rene´…
    Toda Raba Marc…

    Wir brauchen die FREIHEIT!
    Wenn die FREIHEIT auf Brandenburger Wahlzetteln steht, ist sonnenklar, wo ich mein Kreuz mache!
    Schalom.

  114. Clara Herrmann, Rechtsextremismusexpertin der Grünen, begrüßte die Absagen von Vermietern an die Islamgegner und sagte, Berlin sei „eine demokratische und bunte Stadt“, in der menschenverachtende Ideologien keinen Platz hätten.

    Widersprechen sich die beiden Punkte nicht ein wenig? Islam und Demokratie? Nee. Islam und menschenverachtende Ideologie? Jaa, 100 Punkte!

  115. #102 Schlecht_Mensch

    Der Bursche mit seinem T-Shirt hat es doch nur gut gemeint. Macht er sich jetzt die Verhaltensmuster der Antifanten zu eigen? Muss etwas nur weil es in der Bibel steht gut, weil es in Mein Krampf oder Koran steht schlecht sein? Muss ein T-Shirt haram sein, nur weil es vom „falschen“ Versand verkauft wird? Merken Sie nicht, wie wir langsam alle vom selben Pogrom-Ungeist beseelt sind in diesem verwesenden Land?!

  116. Originalton Stadtkewitz vor der Kamera:

    Ich frage mich, wie weit gehen die Linksextremisten in diesem Land
    und wieviel haben sie schon zu sagen?
    Die sogenannten Antifaschisten sind längst die Faschisten von heute geworden,
    weil das, was sie tun,
    sind faschistische Methoden.
    Anders kann ich das nicht nennen.

    Eine kurze und sehr gute Beschreibung der momentanen Situation vor Ort. BRAVO!
    Das kann ich nicht anders sagen!

  117. @ #140 Reconquista2010

    Hallo? Es geht hier nicht um „Progrom-Ungeist“, sondern darum, dass man auf PI keine Links auf Nazi-Versände braucht, da sowas das Motto „pro-israelisch“ ad absurdum führt.

    Und wir wissen doch alle, dass es ganze Blogs nur dafür gibt, den „faschistischen, rassistischen“ Charakter von PI-News zu beweisen.

    Solche Links sind ein gefundenes Fressen und keiner, der nur halbwegs durchblickt, kann mir sagen, dass bei einer Website, die voller „schwarzer Sonnen“ ist und fast in den Schneewittchen-Farben (schwarz-weiß-rot) ertrinkt, nicht den Verdacht hat, es könnte sich um eine Nazi-Seite handeln.

    Ich glaube ihm zwar gerne, dass es ein „flüchtigkeitsfehler“ war, sowas sollte nicht passieren.

    Und zum Thema „haram“ – ein T-Shirt, was einem Nazi-Versand Geld beschert, ist „haram“.
    Die sind nur solange für Sarrazin, solange es vermeintlich gegen Ausländer geht.
    Würde er sich positiv zu Juden äußern, wäre er unten durch.

    In einigen Nazi-Foren wird schon darüber diskutiert, ob er nicht ein Popanz im Auftrag der SPD ist, um der NPD rechtes Wählerpotential „wegzufischen“.

    Dieses T-Shirt kann man bei jeder x-belibigen Werbebude plotten lassen.

    Kosten:
    T-Shirt = 3,80 €
    Arbeitsleistung + Flexfolie = ca. 10,- €

  118. Man muss sich für dieses linke Pack wirklich schämen. Dem offenen Brief kann ich nur zustimmen, insbesondere auch dem Vergleich mit SA-Schlägertrupps.

    Diese Ereignisse zeigen deutlich, dass es eine Partei wie DIE FREIHEIT wirklich dringend braucht.

    Ich hoffe, dass sich in Kürze ein geeigneter Veranstaltungsort finden lässt.

  119. wie schon viele leser umfassend geschrieben haben hier und bereits vor monaten, als DIE FREIHEIT sich gegründet hatte:

    es ist müßig und nutzlos, sich wortreich von „rechts(extrem)“ zu distanzieren,

    den obigen Text werden nur ein bruchteil der linken je finden
    und davon die allermeisten nach 3 sätzen nicht weiterlesen.
    und wenigen, die es durchlesen raffen es nicht oder sind in ihrer vorgefertigten ANTI-meinung genug gefestigt, um sich nicht zum umdenken bewegen zu lassen.

    die mainstream-kanonade quer durch die medien hat ihnen eingehämmert, daß alles, was nicht „auf linie“ ist = angrifsziel.

    Fakten und daten brauchts dafür nicht, das ist eine GLAUBENS und eMOTIONSgeschichte

    so, wie auch die meisten Plärrer gegen S21 oder Atomkraft von den FAKTEN meist NULL ahnung haben.

    aber sie sind „mit dem Herzen“ in der Clique DAGEGEN oder DAFÜR.

    ziel solcher Briefe wie oben sollten eher die unentschlossenen Wähler und neutralen menschen sein, die man damit überzeugt, daß man eine wählbare alternative bietet.

    alles und jeder, der im öffentlichen

  120. …die Rechtspopulisten … bla bla …Rechtspopulisten… bla bla Rechts…
    Und genial natürlich die Erkenntnis: Gegen „linke Demonstranten“ hilft natürlich ein geeigneter Veranstaltungsort…

    Der Spiegelbeitrag war erwartungsgemäß zynisch. Immerhin wissen jetzt alle Zuschauer, dass es sich um „Rechte“ handelt und dass die „Anti“-Fa uns mit ihren Prügel- und Randale-Methoden vor dem Untergang gerettet haben.

    Ilhämdüllillah – Deutschland schafft sich ab.

  121. Der offene Brief ist wie ich finde sehr gut gelungen und antlarvt die Doppelmoral der Linken wunderbar:

    Die Schnittmenge Islam und Linke ist bemerkenswert groß:

    Haß auf die USA, den Kapitalismus (bzw. Marktwirtschaft), + die gesellschaftliche Idealvorstellung einer kollektivistischen Zwangsgesellschaft mit geringen Rechten für das Individuum, und dafür umso mehr Macht für Ideologen. Eine grundsätzliche Gemeinsamkeit linker Ideologie und Islam.

    Die Linken sehen im Islam eine Revanche-Chance für den Niedergang des Kommunismus gegen den kapitalistischen Westen und all seinen Freiheiten.

    Was zusätzlich offenbart: Die Linken traten nie ein für Menschenrechte, sondern nutzten berechtigte Kritik an Mißständen im Westen nur dazu, sich selbst Machtlegitimation zu verschaffen.

    Bestes Beispiel Frauenrechte: So lange man damit die Konservativen im Westen angreifen konnte, war es ein Thema. Jetzt, da man den Westen diesbezüglich nicht mehr attakieren kann, schwenken die Linken um und sind für das Kopftuch als Sinnbild für Entechtung und Degradierung der Frau, wobei sie inhaltlich vollkommen die konträre Position zu ihren früheren Anliegen einnehmen.

    Genauso Pressefreiheit: Solange man selbst gegen den Westen agitiert, ist man dafür. Sobald man den Islam kritisch analysiert, ist man dagegen.

    Rene Stadtkewitz und Die Freiheit müssen gerade jetzt Stärke und Geschlossenheit beweisen. Nur so werden sie die vielfältigen Angriffe von Medien, Politik und TV-Shows standhalten können und eventuell gestärk herauskommen. Aber der Weg wird lang und steinig.

    Die Doppelmoral der Linken ist im Grunde nur Mittel zum Zweck der Machterhaltung/gewinnung.

    Es rächt sich bitter, daß man den Linken anno 68 nicht entschlossen entgegen getreten ist, und sie heute Europa in Medien und Politik sehr stark dominieren.

    Noch bitterer wird sich rächen,sollte Die Freiheit scheitern, daß man den Islam praktisch widerstandlos gewähren läßt. Was natürlich massiv der linken Fürsprache zu verdanken ist.

  122. #63 RamboJambo (12. Jan 2011 17:01)

    Die Sache des “Sich-für-etwas-gutes-einsetzen” geht jeden etwas an, egal ob Jung oder Alt.

    ich denke, daß es genau dieses ist, was die RotSafanten von sich und ihrem tun glauben!
    Die sind schon mit der Muttermilch in den „Krampf gegen Rechts“ gezogen worden!
    Die glauben von sich, daß sie etwas „Gutes“ tun! Etwas Wertvolles für die Gesellschaft !?

    Haben die Mitglieder der SA und der H…jugend damals auch geglaubt.

    Die reiben sich erst verwundert die Augen, wenn ihre späteren Kinder oder Enkel ihnen Fragen stellen werden!

  123. #124 kuffuur (12. Jan 2011 18:46)

    Man sollte eine Handvoll Leute, die sich hier tummeln, nicht überschätzen.

  124. @ Reconquista2010 an @ Schlecht_Mensch

    „Merken Sie nicht, wie wir langsam alle vom selben Pogrom-Ungeist beseelt sind in diesem verwesenden Land?!“

    Hier möchte ich widersprechen. Wenn man danach geht, was gut bzw. schlecht ist, findet man in jeder politischen Strömung oder Religion Aspekte, die durchaus vernünftig oder akzeptabel sind, selbst wenn man das „Gesamtpacket“ aus tiefster Überzeugung ablehnen würde. Es gab sowohl im 3. Reich als auch in der vergangenen DDR Dinge, die ich als positiv beurteilen würde, ohne mir das komplette System zu wünschen. Gegen besagtes T-Shirt ist nichts einzuwenden, den betreffenden Versandhandel würde ich dann doch als recht grenzwertig bezeichnen, auch wenn die Aufnahme dieses T-Shirts in das Angebot vermutlich eher wirtschaftlichen Interessen unterliegt. Die Grenzen sind fließend, und ehe man es sich versieht, ist man in einer Ecke gelandet, in die man niemals wollte. Dein Satz: „Muss etwas nur weil es in der Bibel steht gut, weil es in Mein Krampf oder Koran steht schlecht sein?“ belegt das sehr deutlich. Von der Bibel und der Verballhornung des eigentlichen Titels „Mein Kampf“ einmal ganz abgesehen, macht mich die Einflechtung des Korans doch etwas stutzig. Zufall oder Absicht?

  125. #133 Gegendemonstrant (12. Jan 2011 18:52) An die strunzdoofen Linksfaschos, die hier so gerne mitlesen: Könnt ihr euch mit der Parole “Nazis raus!” eigentlich selbst noch ernst nehmen?

    Eure Gegner tun das jedenfalls schon lange nicht mehr.

    Da gibts einen simplen Trick, sofern Linke anfangen „Nazis raus“ zu brüllen, müssen die Linksgegner einfach ebenso „Nazis raus“ rufen, meistens sind diese Faschos dann schnell leise (weil verwirrt) –

    Wir müssen anfangen, die Linken mit Ihren eigenen Waffen zu schlagen (selbstverständlich mit subtileren und intellektuelleren Methoden).

    Wir haben nämlich eine entscheidene Waffe, die Fanatiker nicht haben, die Waffe der Vernunft!

    Gruß

  126. #161 RamboJambo (12. Jan 2011 20:29)

    Im übrigen und allgemeinen: Ich überlege mir immer vorher, wem ich was verspreche. Somit – leere Worte sind es nicht. 🙂

  127. @scabo

    Können Sie mir eventuell Ihre Email-Adresse zukommen lassen, damit ich mich gegebenenfalls bei Ihnen melden kann?

    Gruß

  128. Es stimmt schon,die Antifa und die Partei „Die LINKE“ sind schwarz bzw. rot angemalte braune Extremisten, unterstützt von der Gewerkschaft VER.DI .Da herrscht eine extremistische Logik wie zu Zeiten der Weimarer Republik.Die wünschen sich die Strassenkämpfe mit brennenden Barrikaden wieder zurück .Rufe wie „Nieder mit Deutschland !“ aus deren Kehlen,beweisen doch ,dass sie sich nicht mit diesem Land identifizieren.Das ist doch so,wie wenn ich das Haus meiner Eltern mit Scheiße bewerfen würde….
    Deren Sozialisation fand in den Rütli-Haupt- und Gesamtschulen der 70er und 80er Jahre statt.Unter Gemeinwohl einer Gesellschaft verstehen die , die gemeine,hinterlistige Teilhabe (Forderung)vom Ganzen, ohne etwas in den Pott reinzubuttern.

  129. Ps: Oder haben Sie eventuell eine Website, auf der ich weitere Kontaktmöglichkeiten finden könnte?

    Gruß

  130. #160 RamboJambo (12. Jan 2011 20:27)
    Da gibts einen simplen Trick, sofern Linke anfangen “Nazis raus” zu brüllen, müssen die Linksgegner einfach ebenso “Nazis raus” rufen, meistens sind diese Faschos dann schnell leise (weil verwirrt) –

    Sie sind noch verwirrter, wenn man sie mit ihrem grossen Vorbild, dem Super-Nazi, dem Kommunisten = International-Sozialisten Joseph Goebbels konfrontiert:
    Goebbels bekannte sich 1926 als „deutscher Kommunist“ und erklärte 1933 dem „Petit Parisien“ in einem Interview, daß die Deutsche Revolution das Gegenstück zur Französischen sei. Und diese bzw. dieser Blutrausch war bekanntlich der Wegbereiter für die kommunistischen Diktaturen.

    Goebbels: „Wir sind Antisemiten, weil wir Sozialisten sind.“ War es doch auch das Programm der Braunen, den „bürgerlichen Klassenstaat zu zertrümmern“, wie Goebbels es geplant hatte (siehe „Der Nazi-Sozi“, 1932, S. 10). Goebbels erklärte 1931 im seinem Buch „Angriff“, daß die NSDAP die „deutsche Linke“ verkörpere und den „bürgerlichen Nationalismus“ verachte. Hitlers Ziel war die Vernichtung der konservativen Kräfte. Sein Programm war antikapitalistisch und in Anlehnung an die Vorläuferpartei DAP eindeutig links. Es war offen gegen die Donaumonarchie gerichtet, antihabsburgisch, antiaristokratisch, antiklerikal, antikapitalistisch und auch antisemitisch.
    Eben KOMMUNISTISCH!

  131. #168 Gabriele (12. Jan 2011 21:06)

    Ich kann mir nicht helfen, aber Göring erinnert mich (bzw. vice versa) immer an Lafontaine. Das ist irgendwie der exakt identische Menschenschlag.

  132. Könnt ihr euch noch erinnern an den Tag nach dem Besuch von Geert Wilders in Hotel „Berlin“
    am 2. Okt.2010? Da sind ein paar zwielichtige Personen aufgetaucht und haben Massnahmen angedroht, wenn Wilders und seine Freunde noch mal Hotel „Berlin“ betreten dürfen.
    Nun war ja die geplatzte Tagung eine riesengrosse Reklame für die „Freiheit“ und Stadtkewitz wird hoffentlich die Situation ausnützen!
    Der nächsten Parteitag muss dann auch aus Sicherheitsgründen im roten Rathaus von Berlin gehalten werden mit absolutem Polizeischutz. Ich hoffe, dass die Rotzgören von Antifa und anderer Abschaum auch da schreien:“Nie wieder Deutschland!“

  133. Die Freiheit wird leider in Deutschland nix bewirken , da die ganzen Deutschen einfach zu faul und degeneriert sind um sich von Ihrem vollgefurzten Sofa zu erheben und mal mit Denken anzufangen.
    Es wird weiter und immer weiter LINKS gewählt
    Und tschüss Deutschland

  134. Lieber Herr Stadtkewitz und Herr Doll!
    Die FREIHEIT liegt mir (uns) am Herzen. Deswegen habe ich mir mal aus der Ferne Gedanken gemacht, was noch verbessert werden könnte. Wohlgemerkt: Ich schreibe hier als Laie, und möchte da helfen, wo ich meine, ein bisschen helfen zu können und hoffentlich zu dürfen.

    Vom Inhalt her finde ich Ihren Brief in Ordnung. Aber ich finde die einzelnen Sätze zu lang und deswegen etwas zu kompliziert zu verstehen.

    Was mir an Geert Wilders Rede auffiel, waren die vielen kurzen klaren Sätze. Der Zuhörer hatte an keiner Stelle der Rede das Gefühl, etwas nicht verstanden zu haben. Am besten hören Sie sich daraufhin noch mal Wilders Rede an.
    Von den Zuhörern verstanden zu werden, ist das A & O. Denn wenn die Zuhörer nicht verstehen, werden sie unzufrieden und unruhig, hören nicht mehr weiter zu. Dann ist die ganze Rede umsonst.

    Ihren Brief habe ich mal zum Teil in einfache Sätze umformuliert, damit Sie sehen, was ich meine.

    Wir haben uns heute hier in Berlin getroffen.
    Wir wollten die Partei DIE FREIHEIT gründen.
    Die Linksextremisten haben uns daran gehindert, unseren Plan auszuführen.
    SIE wollen uns als Rechtsextreme abstempeln und unsere Partei verhindern.
    Sie haben die gleichen Methoden wie die Nationalsozialisten damals.
    Nur wenig unterscheidet sich die heutige „Anti“fa von der damaligen SA.
    Ihre Klamotten sind nun schwarz statt braun, aber sie benutzen dieselben Methoden:
    Sie verfolgen Andersdenkende und bringen sie mit Gewalt zum Schweigen.

    Wir aber sind eine konservative demokratische Partei.
    Es gibt weder linksextreme noch rechtsextreme Mitglieder.
    Wir lehnen Gewalt ab.
    Wir sind für direkte Demokratie.
    Wir sind islamkritisch
    und sehen den politischen Islam als eine Gefahr für Deutschland an.
    Politischer Islam hat dieselben Strukturen wie Nationalismus und Kommunismus.
    Alle drei kann man als Faschismus bezeichnen.
    Das bedeutet: Andersdenkende werden mundtot gemacht.
    Andersdenkende werden mit aller Gewalt verfolgt, eingesperrt, getötet.
    Islam, Kommunismus und Nationalsozialismus
    haben in Europa und weltweit
    Millionen Menschen ermordet.
    Täglich werden wir
    mit neuen Opfern konfrontiert…

    Und heute haben wir hier
    die Methoden der Linksextremisten
    am eigenen Leibe erlebt.

    Im übrigens haben Sie, Herr Stadtkewitz, vor der Kamera ganz spontan genau die richtigen kurzen und klaren Worte gefunden, die ich meine. Und das war super!Meine Meinung! Siehe #148 menschenfreund 10 (12. Jan 2011 19:51)

  135. #171 Islam-makes-the-world-a-better-world (12. Jan 2011 21:15)
    Was bist Du denn für einer?

  136. Menschen sind nicht gleich. Sie sind gleichwertig von Geburt an, aber nicht gleichartig, so ist unsere Natur und die ist gut so. Jeder Versuch, diese Vielfalt in eine vorgefertigte Form zu pressen, kann nicht ohne totalitäre Unterdrückung und staatlichen Terror geschehen und aufrecht erhalten werden.

    Sehr schön auf den Punkt gebracht! Es geht längst nicht mehr um vernünftige Gleichberechtigung und Chancengleichheit meist sehr unterschiedlicher Individuen. Es geht längst um zwanghafte Gleichmache.
    Das schiefe und schädliche „Gleichmacher-Dogma“ ist aber nicht nur bei den Linksfaschisten im Demokratenmäntelchen zu erkennen – das schiefe und schädliche „Gleichmacher-Dogma“ ist herrschender Zeitgeist, der Universitäten, Schulen, Politik und Medien dominiert und der in den Birnen der meisten Leute sehr erfolgreich wie ein behinderndes Brett vor dem Verstand verankert wurde.
    Deshalb wird es auch kaum noch als Solches wahrgenommen.
    So tickt die Mehrheit heute und merkt es scheinbar nicht.

    Vielen Dank, Marc Doll und René Stadtkewitz!
    Egal, wie sie Euch zusetzen, totschweigen und bedrohen werden – egal, wie das erste verkündete Wahlergebnis ausfallen wird:
    Die Demokratie, das Recht und vor allem der Verstand sind auf Eurer Seite!
    Bleibt weiterhin sachlich, nüchtern und ruhig – und verliert nicht Euren großen Mut!

    Ihr tut genau das, wozu Leute wie ich zu feige sind.

    Danke Euch!

    SAPERE AUDE

  137. Eine weitere Anmerkung zu # 177

    Der Brief ist an die linke Klientel gerichtet( nicht an ABC -Schüler) und erfordet zwar eine deutliche aber auch lesbare und intellektuell ansprechende Rethorik.

  138. #179 Simon (12. Jan 2011 22:03)
    Sie können ja selbst mal Geert wilders daraufhin bei yt überprüfen. Er braucht ganz einfache Sätze!! Schauen Sie mal!
    Ich hoffe, Sie sind mir nicht böse wegen dem Brief. Ich war auch unsicher, ob ich es wagen soll, das zu schreiben. Aber ich fand, es könnte eine Hilfe sein. Wenn sie es anders machen, na klar , es ist in der Hauptsache IHRE sache. :coll:

  139. #179 Simon (12. Jan 2011 22:03)
    Im übrigen sollte man die Intellektualität diser Leute auch nicht überschätzen. Ich kenne einige Politiker und deren intellektuelles Niveau. Große Worte, nix dahinter, sage ich nur.

  140. #15 Der Islam ist DAS Problem (12. Jan 2011 15:59)

    Und wer Druckt diesen OFFENEN Brief ab ?
    Welcher Redakteur traut sich ???

    Gute Frage, wer hat hier ideen wie und wo man diesen Brief möglichst vielen zugänglich machen kann??

    Vll sollten Stadtkewitz und co. ihn mal als Video machen, ihn verlesen.. dann auf den verschiedenen Internetplattformen veröffentlichen?

  141. „Der neue Faschismus wird nicht sagen: ´Ich bin der Faschismus´. Er wird sagen: ´Ich bin der Antifaschismus´.“ (Ignazio Silone, 1900-1978)

    Das Gleiche finden wird in der Behauptung „Islam“ heiße „Frieden“.

    Kommunismus = Nationalsozialismus = Islam. Das kann man von hinten und vorne lesen – es bleibt immer gleich: Antisemitismus, Gewalt, Intoleranz, Ablehnung der freiheitlich-demokratischen Ordnung, Kampf gegen die Demokratie.

  142. #182 Renitenz
    Einfach mal dem Brief an die Zeitung mit den vier großen Buchstaben schicken.
    Die drucken alles auflagenfördernde.

  143. Wenn Muslime fünfmal am Tag nach Mekka beten oder einen Monat fasten wollen, dann stellen wir uns schützend vor sie, um dieses Recht zu verteidigen.

    Gewiss. Das ist Toleranz. Jeder soll fasten, wie er will, und es ist Privatsache, ob man sich fünfmal am Tage mit dem Kopf nach unten und dem Hintern nach oben nach Mekka verkrümmt, um einem schwarzen Stein zu huldigen, in dem – vermuten wir einmal den günstigsten Fall – Allah vermutet wird. Aber fasten kann man zu Hause, dazu braucht man kein Zentrum der ideologischen Indoktrination, genauso wenig wie zum Beten in der rituellen Körperhaltung, die einen Nicht-Moslem bei Ausführung auf der Straße in Gefahr bringen könnte, wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses belangt zu werden, ähnelt diese Körperhaltung doch zu sehr der aus der sexualtheoretischen Literatur als „doggy style“ bekannten Positur. Also, für diese Übung braucht man auch kein Zentrum der ideologischen Indoktrination. Der Moslem hat dem Vernehmen nach ja ein direktes Verhältnis zu Allah und braucht den Imam gar nicht als Vermittler.

    @ #15 Der Islam ist DAS Problem (12. Jan 2011 15:59)

    Und wer Druckt diesen OFFENEN Brief ab ?
    Welcher Redakteur traut sich ???

    Ich werde den Brief mal in ein paar Foren reinstellen.

    Es soll Leute geben, die schon lange im letzten Jahrtausend mit Bürgerinitiativen für das Volksbegehren und gegen den aus der Frankfurter Subkultur erwachsenen linksgrünen Retrofaschismus der Terroristensympathisanten Joseph („Joschka“) Fischer und Daniel Cohn-Bendit gekämpft haben. Mir wird immer noch jemand erklären müssen, wie es möglich war, dass die Universität Haifa dem Fischer einen Ehrendoktortitel verliehen hat.

  144. Führende Mitglieder der Grünen, auch im Vorstand, aber auch der SPD, auch Minister, die früher Kommunisten waren (oder noch sind)haben Pol Pot viel Geld geschickt und ihn unterstützt, als jeder, wirklich jeder hier in Deutschland schon die „Killing Fields“ von Pol Pot kannte…

  145. # 113

    In Bayern bekommt er immer ein gutes Lokal. Die Städte und Gemeinden MÜSSEN jeder Partei Räume vermieten. Auch der NPD!!

    Neue Umfrage von heute: CSU 46%, SPD auf 17% runter, Grüne auch 17%, Freie Wähler 4%, FDP %te habe ich nicht mitbekommen….

  146. Im Wesentlichen möchte ich diesen Brief unterstützen, u.a. da ich als ( ? Ex-)Linker ebenfalls eine faschistoid-unterdrückerische Entwicklung sehe.
    Trotzdem ärgert mich der etwas weinerlich-ausholende, kaum offensive Charakter des Briefes ( es sei denn, er wendet sich eigentlich an andere), so daß er sich zB. kaum als PROTESTbrief mit AUFFORDERUNFS-CHARAKTER eignet; – dazu einige Fehler :

    Allein daß Teile der CDU und FDP, wie die SPD – also die Hauptträger der bürgerlich-parlamentarischen Republik —
    seit langem an dieser Volksverdummung und Unterdrückung mitmachen oder sogar den eigentlich
    international-politischen Hintergund dazu liefern – „sicheres“ Öl und Gas gegen Freiheit/ Islamisierung und
    israelfeindliche Politik ( s. Bat Ye’or Dokumentationen „Eurabia …“ !) — zeigt, daß man nicht von „den Linken“ reden kann, was den Affekt eines Teils dieser noch unnötig verstärkt. – Aber obwohl die Mehrzahl der islamkritischen Autoren und Publizisten gerade aus linken und grünen Reihen kommen – wie Broder, Krauss, Schwarzer, Sarrazin, Stolz, Grigat, Tarach, Küntzel, Schmidt-Salomon, Blees, Kelek, Ahadi, Prof. Gess … — herrscht, wie es auch bei
    Pi-news und ähnlichen Foren immer wieder deutlich wird, anscheinend ein mächtiges Bedürfnis vor zu einem reduziert-vereinfachten und statischen WELTBILD, das den dominierenden Dummlinken gewissermaßen spiegelbildlich entspricht.

    Ein solches aber kann einer neuen demokratischen Politik im Sinne der Freiheit und so eines in der Tat wirklichen
    Antifaschismus, sowie der Manövrierfähigkeit und Klarheit neuer Aktiver nur s c h a d e n.
    Auch von eher marxistischen, sich heute oft lieber nicht mehr „links“ nennenden, ANTIFASCHISTEN sind ein seit Mitte der 90er Jahre gehöriger Teil als A u f k l ä r e r bekannt, als Freunde ISRAELs und g e g e n einen von ( mit) links inspirierten „Faschismus“ im Sinne und Zusammenhang einer sich abzeichnenden aktiven Tolerierung und Integration von ISLAMMACHT, – so
    wie es gegen Ende des 19. Jhdts, allerdings eher AUßENPOLITISCH, aber schon vor und in der islamischen SS r e a l i s i e r t wurde aus einer klassisch deutsch-rechten, kulturalistisch rechtfertigenden oder verharmlosenden Betrachtung der Islammacht bzw. des Kalifats bei aktiver Förderung des
    Djihads durch Deutschland ( siehe wikipedia.NACHRICHTENSTELLE für den ORIENT“ od. genauer bei Arabist http://www.WolfgangG.Schwanitz, „Djihad made in Germany“ ! ;
    Und nach 1949 wuchs der Internationalen
    MOSLEMBRUDERSCHAFT im Westen nicht durch Einwanderung die entscheidende Macht zu, sondern vom Münchener Moscheeverein aus in antikommunistischer Kooperation mit den Geheimdiensten und der alten
    islam-osteuropäischen Naziseilschaft, die sich hauptsächlich dort nach 45 angesiedelt hatte; > “ A Mosque in Munich,…“, zB. über
    w.open-speech.com/threads/540586-Wie-die-Muslimbruderschaft-eine-M%C3%BCnchner-Moschee-als-Br%C3%BCckenkopf-f%C3%BCr-ihre-radikale-Ideologie-aufbaute-FOCUS )

    Der Begriff „Faschis-MUS“ bedeutet eigentlich schon ein solches, fertiges System. – So rechtfertigt allein daß Veranstaltungen verhindert werden, so bitter das ist, noch die Nutzung dieses Begriffes ; zB. war es in den 70er/80ern immer wieder mal üblich, daß CDU- oder SPD- befohlene oder beeinflusste Kräfte, Veranstaltungen von missliebigen oder konkurrierenden Linken behinderten, auflößten, auseinanderprügelten – z.T. unter Missbrauch des Anti-Terrorismus und davon abgeleiteter Hetze.

    Der aktuelle Brief v e r f e h l t stattdessen leider, vielleicht aus Eile oder Wut, den KERN-VORWURF, mit dem eine interessierte und informelle islamophile oder „interkulturelle“ Koalition arbeitsteilig gegen die neuen Konservativen, linke wie rechte Islamgegner und auch marxistischen Freunde ISRAELs vorgeht, wobei sie diese zu „Rechten“ stempeln, tendenziell zu Neofaschisten : Den RASSISMUS-Vorwurf !
    Das heißt doch, genau jene geschichtliche Lehre, mit der hier und heute die FREIHEITS-Partei für ihre Ziele und gegen ihre Unterdrücker argumentiert, ist diesen „Demokratieschützern“ d a s Argument f ü r ihre Unterdrücker- und Diffamierungstätigkeit, wobei dies auch noch von einem beträchtlichen Anteil geglaubt wird !
    – Ein schwieriges Problem, aus dem man sich kaum oder nur mit dieser doch den meisten Linken und bürgerlichen, christlichen Kreise vertrauten Rhetorik samt geschichtlichen Rückgriff, zu lösen vermag !

    Beides aber – deren spiegelbildlich „antifaschistische“ Selbstbespiegelung und Gewalt-Lizensierung mit dem Schlüsselwort Rassismus, das verschärfte Bedürfnis zur Diffamierung auch in Medien wie DIE ZEIT oder SZ, Angriffe auf die berufliche Existenz auf Prof. Gess, Prof. Tibi oder U. Ulfkotte, Angriffe auf islamkritische Antifaschisten ist schon seit 2009/Anfang 2010 verstärkt bekannt, genau wie die antidemokratischen Manöver gegen Rene Stadtkewitz, – erstrecht seit man Veranstaltungen mit Thilo Sarrazin versuchte gewalttätig zu verhindern.
    Wie also kann – vorgewarnt – eine solch wichtige Versammlung oder ihre Vorbereitung dermaßen danebengehen ?

    — Wir hatten AUCH Ende der 1980er, Anfang der 90er eine ÜBERPARTEILICHE Mobilisierung zur de facto -Abschaffung des ASYLRECHTES unter Einkalkulierung der Mobilisierung von ausländerfeindlichen und neofaschistischen Banden, Vereinen und Parteien, was „nebenbei“ auch zur wohl ungewollten Brandschatzung von mit Arbeitsimmigranten bewohnten, speziell auch türkisch Häusern führte und dazu parallel auch bei Straßenangriffen mit vielen Verletzten und Toten . . . – N u r
    dem nicht unbeträchtlichten UNTERSCHIED, daß damals n e u e s bürgerschaftliches, außer- und innerparteiliches Engagement samt der kompletten Linken dies zurückschlagen konnte; z.T auch dadurch, indem die sozialpsychologischen Argumente, mit der heute islamische Gewaltäter beschützt werden, widerlegt wurden !
    HEUTE aber
    – – und daraus entspringt m.M. nach tatsächlich die ( Gefahr einer) schleichenden FASCHISIERUNG des öffentlichen Lebens – – ist nicht nur die politische Linke über die machtpolitische Hauptherausforderung teils konfus paralysiert, teils auf der demokratiefeindlichen Seite, sondern auch wichtige Teile des an sich demokratischen, aber kulturalistisch- a-republikanischen Bürgertums, – plus derer, die an sich ausländerfeindlich eingestellt sind, aber insbesondere als Neonazis den Islam wegen seiner antiwestlichen und antijüdischen Kraft anbeten.

    HINZU aber kommt das interessierte islamische Ausland PLUS der – von den Linken- und Islamkritikern immer wieder vergessenen — Kreise aus dem nicht nur deutschen oder französischen ENERGIE-Monopolkapital, das wohl am weitgehendsten synergetisch mit der Islammacht verbandelt ist, und einem entsprechenden Teil der herangezogenen
    Elite, die über „Brüssel“ entsprechend ihr politisches und strategisch ökonomisches Geschäft abwickeln wollen, –
    nach den Veröffentlichungen von BAT YE’OR schon seit 1973 ff. ( s. „Der euro-arabische Dialog und die Geburt von Eurabia“ ; auf diese in mehrfacher Hinsicht zerstörerische und die allgemeine Verschuldung hochtreibende Synergie von Islamkapitalisten und „Sozial“-Pro-Islamisten muss ebfls. eine besondere Antwort entwickelt werden, die
    nebenbei sehr ökologisch sein könnte ! )

    Mal abgesehen von evtl. taktischen Missgeschicken, wie sie immer mal wieder zu Niederlagen wie jetzt in Berlin führen können, wäre es hingegen f a t a l, wenn ( weiter) diese STRATEGISCHEN Faktoren in Debatte und Programm außeracht gelassen würden. Und es hat sich jetzt
    sie dringende Notwendigkeit gezeigt – quasi als Einheit von Weg und Ziel – die
    Entwicklung eines Kampfes zur Verteidigung und Erweiterung unserer bürgerlich-demokratischen Rechte und Freiheiten bewußt zu entwickeln.
    – Die ist nicht zu leisten mit einer üblichen Wahlvereinsarbeit, einem Stellvertreterdenken, das auf die
    Erleuchtung von Oben wartet oder Mitglieder von einem systematischen, demokratischen Planungsprozess ausschließt – wie ich’s schon woanders erlebte — oder gar mit einer Haupt-ORIENTIERUNG auf Wahlprozente und -Posten.
    Dazu müssen wir gemeinsam lernen und uns verändern.

    Das jetztige undemokratische ( fast) All-Parteien-Bündnis als Ausdruck einer verschärften Lage konnte ich ähnlich in
    den vergangenen über 10 Jahren oft schon zuvor am zunehmend ( schlechten) Verhältnis zu ISRAEL ablesen : Denn was die Massenmedien und interessierte Kräfte gegen das kleine Land einübten – die Vertuschung und Umkehrung der Gründe für den (islam-antisemitischen) Terror, die verleumderische Benutzung des Rassismus- oder gar
    Faschismus-Begriffes, Konspiration und ideologische Komplizenschaft mit einem realen Feind, und dies teilweise auch auf die USA übertragend — das wurde nicht lange nach der BuPräs. Köhler’schen Verleihung von Medaillen an ISRAEL-Feinde und Antisemiten im Sommer sichtbar im Bundestag, — nach der „christlich“-islamisch-rechts+linken
    Blockadebrecher-Provokation vor Gaza mit der Allparteien-Resolution zur bedingungslosen Aufhebung der Hamasblockade !-
    — Steht nicht irgendwo in der Bibel, daß ( deshalb) Gott das Volk ISRAEL erwählte, um den übrigen Völkern ein lehrhaftes Beispiel zu geben ?
    In diesem Sinne,
    – mit antifaschistischen und christlich-republikanischen Grüßen !

  147. Die Demokratie wir wieder einmal durch die linken Faschisten abgeschafft!!
    !!Für Demokratie, Menschenrechte und Freiheit!!
    !!Gegen die links und islam Faschisten !!

    Wie ist das alle nur möglich, was da zur Zeit in MUS**manistan, Absurdistan abläuft ist nicht zu glauben. ????

  148. Was sagen den die Ignorantenfratz Merkel und islamisten Wuff zu solchen Antidemokratischen Brüllaffen der Linken ??? Schweigen in Berlin.

  149. # 187, HunderzechzigMilliarden

    – Wie kommst Du denn darauf ?? Oder meinst Du mit „killing Fields“ ein par billige, gestellte und gefälscht Fotos in der Far Eastern Review ?
    „Umgebrachte“ Leute, die auf einmal wohlbehalten auf europäischen Konferenzen auftauchten ?

    Warum sollten die Linken und andere, die bspw. einem STERN genauso wie der Sowjetunion misstrauten, kambodschanisch-landeseigenen Sozialrevolutionären misstrauen, die an der Sorbonne in Paris u.a. auch die europäischen Aufklärer studiert hatten, und nicht gemeinsame Sache mit der SU machen wollten, die übrigens den LonNol-Militärputsch gegen den rechtmäßigen ( führenden) Prinzen Sinhanouk unterstützt hatten ?

    – Dazu kamen die oben nur kurz angerissenen Fäschungen, wozu es in Paris (?) eine extra Konferenz mit vielfältig partei-unabhängiger Beteiligung gab !

    Es war schlicht unvorstellbar, als die DKP/ sowjetische Kampagne zum dem „Roten Khmer“- Massenmord anlief, daß diese recht hatten.
    3 + 4 = 7 ( Mio.) hieß der Film glaub ich. Und tatsächlich wurde noch mit dem Massenmord Lügenpropaganda gemacht, denn tatsächlich
    starben durch
    — PolPot’sche Grausamkeit, Mord u n d härteste Aufbaubedingungen n a c h dem Indochina-Krieg
    ca. 1,2 – 1,3 Millionen Menschen
    — durch die vietnamesische Niederschlagung des „Demokratischen Kampucheas“ und dabei auch Hunger ca. 8 – 900.000, und
    — durch die dem ganzen vorangegangenen schweren Bombardierungen im laufe des Vietnam-/ Indochinakrieges auf das an sich illegal in K. angelegte Hinterland bzw. Versorgungsrouten von Nord- nach Südvietnam, nochmal
    etwa 0,9 bis 1 Mio. tote Kambodschaner, meist durch B-52.

    Wie die meisten heute noch immer, hatten wir keine Ahnung, daß die Asiaten wie auch viele Islamvolkschaften einfach keine abendländische Ethik haben, – keine „Lebensheiligkeit“ kennen;
    Was nicht mit der kommunistischen Idee zu tun haben muss, aber schon mit einer atheistischen Abgebrühtheit gewisser europäischer Aufklärer, die sich lange vor Marx gegen das Christentum gestellt hatten; ich glaub i.F. von PolPot war es Rousseau und eine Ethik der Arbeit, ohne die der Mensch nichts gilt !

    Und die Erfahrung mit sowjetischen Massenverbrechen konnte uns als Linke nicht helfen, da die „Khmer Rouge“ ja gerade zu dem sowjetkritischen Parteien gehörten, die alles besser machen wollten.
    So war es für für viele so normal, für die Roten Khmer Geld zu sammeln, wie für streikende britische Bergarbeiter, wie für die kämpfenden Vietnamesen zuvor oder hungernde Afrikaner !

    Von Sozialdemokraten ist mit nicht in Erinnerung, daß die sich dahingehend bemüht hätten, – eher im Gegenteil; sie halfen meist alles zu unterdrücken, was nicht für ihre Arbeiterbürokratenpolitik gut war, antikommunistisch bzw. wenigstens für ihre sowjetfreundliche Zusammenarbeit i.S. der Entspannungspolitik, – jedenfalls gegen fast alles, was sich international und auch hier selbständig entwickeln wollte.

    Die Leute die hier und heute bei bei der UNTERDRÜCKUNG der FREIHEITspartei-Veranstaltung von FASCHISMUS sprechen, – ich möcht‘ mal wissen, was die dazu gesagt hätten, als man bspw. unter SPD- und FDP-Weyer-Führung die sowjetkrtischen und linkskommunistischen Demonstranten gegen den BRESCHNJEW-Besuch in Dortmund durch die Straßen gejagt hat, prügelte und hunderte verhafteten (1975) oder
    bei vielen anderen sozialen Protest-Gelegenheiten Leute meist unprovoziert misshandelten !

  150. Natürlich hat Herr Stadtkewitz recht. Allerdings hätte er den Brief lieber intern für Parteiangehörige veröffentlichen sollen. Als offener Brief liest er sich wie die Jammerei eines Verlierers. Die Linken amüsieren sich höchstens darüber. Das die Freiheit als Partei auf den Widerstand der Linken treffen wird, war zu erwarten. Da hat auch nicht das Bestreben der Partei, sogeannte Nazis von vorneherein auszugrenzen etwas gebracht. Für die Linken sind auch die gemäßigten Wähler und Parteimitglieder Nazis, wie man ja offensichtlich an deren Reaktion erkennt. Öffentlich Farbe bekennen wäre wesentlich wirksamer. Wenn zum Beispiel beim Parteitag der Freiheit zumindest hunderte Anhänger draußen davor für die Partei demonstrieren würden und die demonstrierenden Linken in die Flucht schlagen würden, dann wäre das wesentlich aussagekräftiger. Zumal Herr Stadtkewitz sich viel besser schützen sollte. Die Partei fällt und steht mit ihm.
    Und je erfolgreicher die Partei sein wird, desto gefährdeter ist er. Er muss in der Üffentlichkeit von mindestens 8 Personenschützern bewacht werden. Dafür muss die Partei finanziell gerade stehen. Denn der Linken als auch dieser Regierung traue ich alles zu. Davon abgesehen ist Berlin schon längst in türkischer Hand. Dort würde ich keinen Parteitag veranstalten. Jedenfalls nicht jetzt. Die Partei wird im nächsten Bundestag vertreten sein. Davon bin ich überzeugt. Aber dann wird sie von den etablierten Parteien und den gleichgeschalteten Medien völlig ignoriert werden. Aber der Anfang ist dann zumindest gemacht, unser Deutschland aus den Klauen dieser linksfaschistischen islamhörigen Regierung zu befreien.

  151. In allen Threads wird sehr viel Vernünftiges geschrieben, was beweist, dass hier Leute am Werke sind, die des Schreibens sehr wohl mächtig sind.
    Warum machen sich solche Kommentatoren nicht mal auf und schreiben einen Offenen Brief nach ihrer Facon, wie sie es machen würden, wenn sie solch einen Brief schreiben müssten.

    Es ist die Frage, ob man eine Brief an die Linken schreiben muss? Warum eigentlich?
    Vielleicht eher noch eine Stellungnahme für die Medien?

  152. #190 AvAntiManipulanti (13. Jan 2011 04:26)
    Ihr Kommentar in Ehren. Ich stimme Ihnen in einigen Teilen voll zu. Aber wie soll ich es nur sagen, ohne dass Sie es in den falschen Hals bekommen.
    Der Text ist sehr (zu) lang. Ich musste mehrere Sätze mehrmals lesen, um sie zu verstehen. Auch hier wäre die Vereinfachung der Sätze Gold wert, um den Inhalt besser zu verstehen.

    Hier ein Beispiel eines einzigen Satzes:

    Auch von eher marxistischen, sich heute oft lieber nicht mehr “links” nennenden, ANTIFASCHISTEN sind ein seit Mitte der 90er Jahre gehöriger Teil als A u f k l ä r e r bekannt, als Freunde ISRAELs und g e g e n einen von ( mit) links inspirierten “Faschismus” im Sinne und Zusammenhang einer sich abzeichnenden aktiven Tolerierung und Integration von ISLAMMACHT, – so
    wie es gegen Ende des 19. Jhdts, allerdings eher AUßENPOLITISCH, aber schon vor und in der islamischen SS r e a l i s i e r t wurde aus einer klassisch deutsch-rechten, kulturalistisch rechtfertigenden oder verharmlosenden Betrachtung der Islammacht bzw. des Kalifats bei aktiver Förderung des
    Djihads durch Deutschland ( siehe wikipedia.NACHRICHTENSTELLE für den ORIENT” od. genauer bei Arabist http://www.WolfgangG.Schwanitz, “Djihad made in Germany” ! ;

  153. # Oberländer und # patriot100
    was ihr über die Weimarer Zeit schreibt, zum Verhältnis Kommunisten/ Nazis ist so oberflächlich und einseitig, dass es falsch ist; zB. haben die Nazis den ursprünglich Weissen Terror nicht erfunden; „auf der Flucht erschossen“ wurde auch schonmal so von der Polizei, – Arbeiter und gar rote Arbeiter waren nichts wert …
    Die Bolschewiki wurden auch nicht vom Ausland gegen das arme unschuldige russische Volk installiert; schon 1905 gab es eine große und „beinah“ gelungene Revolution.
    Allerdings sorgte die deutsche OHL dafür, das
    Lenin und seine 100 (?) Freunde zur „rechten“ für die reichen Deutschen und Militaristen Zeit aus der Schweiz zurückkam, – und dass ihnen vorläufig nicht das Geld ausging . . .

    Und was taten die Bolschewiken unter Lenin mit Islam-Kopftuchfrauen und islamischen Parallelgesellschafter ?

    WANN IST DENN DIE NÄCHSTE VERANSTALTUNG MIT DER KÄSE-FRAU IN BOCHUM – – UND WER KOMMT MIT ?!?

    Wir müssen ein eigenes
    K a m p f p r o g r a m m entwickeln.
    Es hat auf Dauer keinen Sinn beim Schimpf über die Dummen und Gegener stehenzubleiben.

  154. Danke
    # menschenfreund, ich werd mich weiter bemühen; ich versteh das Proble, kann es aber nicht immer lösen.

    Was sagen Sie denn zu bestimmten Inhalten oder Vorschlägen ?

    Ich möchte auch in mehreren Punkten von
    # 194 zustimmen oder Ihren Vorschlag mit dem
    Medienpapier
    Wir könne ja dran arbeite, – jetzt bin ich erstmal k.o., bzw muß auch noch zur Arbeit.

    Vor lauter Kommentareschreiben bin ich wieder nicht dazu gekommen, mich endlich mal in Ruhe auf der FREIHEIT-Seite umzuschauen oder bei der
    G D L anzumelden.

    Auf der FREIHEITseite meine ich mal eine Aufforderung zur programmatischen Debatte wahrgenommen zu haben, und as habe ich bisher auch versäumt !

  155. #198 AvAntiManipulanti (13. Jan 2011 09:11)
    Verstehe. Ich muss nicht mehr arbeiten gehen, habe den PC hier stehen, gucke manchmal drauf, aber mache nebenher auch immer was anderes im Haushalt oder so.
    Gleich kommen meine Hobbymalfreunde wieder zum Malen. Dann kann ich auch nicht immer auf Kommentare eingehen. Aber bis später mal bei mehr Konzentration. Bye 🙂

  156. Die TAZ freut sich mit einem widerlichen Kommentar-Artikel darüber, dass die FREIHEIT „aus der Mitte von Berlin und Gesellschaft“ verstoßen wurde. Vielleicht solltet ihr denen mal einen Besuch abstatten? Noch ist die Kommentarfunktion offen… 🙁

  157. #76 Arras (12. Jan 2011 17:22)
    „Wenn hier alle der Partei die Freiheit beitreten,wird sich die linke Faulbrut wundern.Denn dann wird man uns wahrnehmen müssen!!!“

    Selbstverständlich nimmt man die Freiheit wahr und würdigt es entsprechend, wie man andere Splittergruppen auch behandelt.

    Alle PI`ler sind nicht erwünscht,das verbietet schon der Kampf gegen „Rechts“ den die Freiheit führt.
    Nur lupenreine Liberale mit unbelasteter Vergangenheit sind gewünscht. Besonders die von den Medien als rechtsextrem niedergemachten Islamkritiker werden ausgegrenzt.

    Aber die Ausgrenzung selbst ehemaliger Pro oder Rep. Mitglieder hat die Linken nicht beeindruckt.

    Opportunismus und Feigheit führt nur zu einem kurzfristigen „Erfolg“.

  158. Ein offener Brief an die Linken?
    Das hilft, die Linken werden beeindruckt sein.

    Na,dann wird es ja auch bald einen offenen Brief an die „Rechten“ von der Freiheit geben, von den Linken.

    Dann gehört die „rechte“ Freiheit endlich zu dem demokratischen Konsens durch die Freisprechung der Linken.

    Allerdings müssen sie noch den Kampf gegen Rechts ein wenig verstärken und jeden Patrioten der auch nur ansatzweise mit einer verdächtigen Partei Kontakt hatte rigoros von der Freiheit fernhalten. Die Linken werden es mit Genugtuung zu Kenntnis nehmen.

    So wie es gestern hier ein begeisterter 50jähriger Anhänger der Freiheit ausdrückte:

    An den vielen Ausländern in der Freiheit anwesend waren, kann man erkennen, dass die voll gegen Rechts sind.

    Das müssen doch die Medien endlich wahrnehmen.

  159. Artikel 20 Absatz 4 des GG: Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Für mich stellt sich die Frage, ob mit den Vorgängen die Voraussetzungen für Absatz 4 nicht schon erfüllt sind.

    Denn unsere verfassungsgemäße Ordnung wird mit der Behinderung einer Parteigründung, die Abhilfe schaffen könnte, massiv außer Kraft gesetzt. Die gezielte Abschaffung Deutschlands, wie Jürgen Trittin und seine Parteikomplizen es es proklamieren, widerspricht ebenfalls dem GG, außerdem ist zu klären, inwieweit es überhaupt legitim ist, dass sich RotRotGrüne gezielt parasitäre Wählerschichten ins Land holen, nur um ihre Macht zu sichern, bzw. zu Lasten der autochthonen Bevölkerung auszuweiten.

    Was mich angeht, ich bin bereit für den bewaffneten Kampf zum Erhalt unserer FDGO.

  160. Hut ab, sehr klare Worte.
    Die Antifa sind die Fusstruppen der Grünen und werden von ihnen dementsprechend eingesetzt. Das ist seit Fischer und seiner “Putzgruppe”, einer Schlägertruppe der Frankfurter Sponti-Szene so.
    Bei der Ermordung des früheren hessischen Wirtschaftsministers Heinz Herbert Karry (FDP) im Jahr 1981 soll Fischer insofern involviert gewesen sein, als sein Auto zuvor für den Transport der Todeswaffe gebraucht worden sei. Fischer meinte dazu, er habe dem Terroristen Hans-Joachim Klein den Wagen lediglich gegeben, um von ihm einen neuen Motor einbauen zu lassen. Erst später habe er erfahren, dass mit dem Auto Waffen transportiert wurden, die aus einer amerikanischen Kaserne gestohlen worden waren.
    Mehr muss hierzu nicht gesagt werden.

  161. Das was jetzt in Berlin mit der FREIHEIT passiert ist, ist nur ein harmloser Abklascht von dem was in Köln mit PRO-Köln anläßlich der Demos gegen die jetzt in Bau befindliche Groß-Moschee gemacht worden ist.
    So wurden z.B. auch Tagungsorte und Hotelzimmer kurzfristig abgesagt und verweigert.
    Die Leute wurden durch Hand in Hand arbeitende Gruppen, wie ANTIFA, Gewerkschaften und div. Parteien mit Unterstützung der Behörden quasi durch die Stadt und dann aus der Stadt gejagt.
    Und die Kölner-Bürger haben begeistert mitgemacht und sich nachher noch großartig gefühlt : Den Rechten (…) haben wir es aber gezeigt. Nur spricht man mit den selben Kölnern, so wollen diese die Großmoschee eigentlich selber nicht haben, nur jetzt ist jeglicher Wiederstand unmöglich geworden und nach dem durchgesickert ist, was in Duisburg Marxlohe so in und um die dortige Großmoschee so abgeht, würden sich viele Kölner heute zwei mal überlegen, ob sie noch mal gegen Moscheegegner auf die Straße gehen würden.
    PRO-Köln sitzt jetzt übrigens trotzdem mit im Stadtrat und scheint dort gute Arbeit zu machen. Allerdings wird die Fraktion, bei Interesse mehr dazu auf der HP von PRO-Köln/NRW, im Stadtrat von den anderen Fraktion brutal gemobt. So werden regelmäßig Reden unterbrochen und dann aus fandenscheinigen Gründen die Redezeit gestrichen usw… Sowas auszuhalten ist ist nicht einfach.
    Da wird die Freiheit auch durch müssen, sollte sie jemals irgendwo in ein Parlament usw. einziehen.
    In Berlin konnte die normal besonders gut organisierte ANTIFA jetzt nur max. 30 Personen kurzfristig mobil machen, was m.E. schon von gewissen Abnutzungsungerscheinungen und wegbrechen der Szene, zumindest in Bezug auf Aktionen gegen Islamkritiker, zeugt.

  162. #203 Artikel20GG (13. Jan 2011 10:52)
    #204 Tassilofrankfurt (13. Jan 2011 11:45)
    #205 Kuno M. (13. Jan 2011 12:58)
    Ihr klarer Sachverstand tut richtig gut beim Lesen.
    Leider fehlen mir diesbezügliche genauere Kenntnisse, die aber hoffentlich bei PI irgendwo gesammelt werden, um sie bei Bedarf hervor zu zaubern.

    Bin nach der Lektüre der Kommentare und „Selberdenken“ inzwischen mit dem Offenen Brief an die Linken überhaupt nicht mehr einverstanden. Ich gebe folgendem Foristen recht:
    #194 evitan (13. Jan 2011 07:00)
    Natürlich hat Herr Stadtkewitz recht. Allerdings hätte er den Brief lieber intern für Parteiangehörige veröffentlichen sollen. Als offener Brief liest er sich wie die Jammerei eines Verlierers. Die Linken amüsieren sich höchstens darüber.

    Leider kann ich mich wegen meiner eigenen Inkompetenz bezüglich scharfer Polemik auch nicht weiter dazu äußern. Wünschte mir aber, dass mal einer eine richtige verbale Bombe gegen die Linksextremen loslässt.

Comments are closed.