'Idiocracy' - der Film, der Sarrazin Recht gibtVor ein paar Tagen lief im deutschen Fernsehen die 80-minütige Komödie „Idiocracy — Irrsinn stirbt nie“ aus dem Jahre 2006. Auf den ersten Blick ein erneuter dämlicher Klamaukfilm, aber langsam wich meine Langeweile einem Erstaunen, wie weit die im Film beschriebene Idiotie des Jahres 2505 heute schon in vielen Punkten bei uns spürbar ist.

(Von Amos)

Wikipedia zitiert eine Filmkritik:

Der Titel ist eine Anspielung auf die fiktive Gesellschaftsform der Idiokratie – der Herrschaft der Dummen. Indem sich die dystopische Gesellschaft nur noch für substanzlose Oberflächlichkeiten und unmittelbare Bedürfnisbefriedigung interessiert, kommt es zu einem dramatischen Kultur- und Werteverlust. Ferner wird Kritik am gesellschaftlichen Einfluss der Konzerne auf diesen Prozess geübt. Am Endpunkt dieser fiktiven Verdummung entsteht eine Gesellschaft, die nicht einmal mehr in der Lage ist, auch nur die grundlegendste Infrastruktur aufrecht zu erhalten, weil das Individuum sich willig der Bedürfnisbefriedigung hingibt und nicht mehr in der Lage ist, Probleme zu lösen und die Lage zu verbessern.

Wenn ich mir ansehe, wer unser Land regiert und was dabei herauskommt, bin ich der Meinung, dass sich der Drehbuchautor um 500 Jahre verrechnet hat. Je weiter man von der Bundesebene über Länder, Kreise bis hinab in die Kommunen schaut, wird klar, dass wir gerade in dieser Idiokratie ankommen.

Hier der Film:

image_pdfimage_print

 

71 KOMMENTARE

  1. Der Anfang ist etwas… politisch inkorrekt.

    Die Alternative wäre Eugenik. Aber nicht handeln bedeutet eine Verdummung.

  2. Vielleicht düngen wir ja auch irgendwann mit *** weil uns der Fernseher sagt das es gut ist.

  3. Jo, diesen meinen Link zum Artikel machen und andere Links löschen, da macht Kommentieren doch Freude!

  4. das Abendprogramm ist gerettet

    so schlimm wirds nicht kommen die Roth und Konsorten pflanzen sich ja nicht fort.

    Und sobald keine Kohle mehr für Harz 4 da ist gehen auch die Bereicherer und wir haben wieder Kohle für uns und unseren Nachwuchs

  5. Dazu kann man auch schön Sarrazin zitieren:

    Nicht Kinder produzieren Armut, sondern Transferempfänger produzieren Kinder. Die Statistik scheint das zu belegen, denn in Deutschland bekommen diejenigen, die von sozialer Unterstützung leben, deutlich mehr Kinder als der vergleichbare Rest der Bevölkerung. Damit wächst in unserem Bildungssystem der Anteil der Kinder aus bildungsfernen Unterschichtfamilien kontinuierlich. Nach Abschluss einer meist wenig erfolgreichen Schullaufbahn schlagen die wenig qualifizierten Kinder großenteils den Weg ihrer Eltern ein und bekommen wieder überdurchschnittlich viele Kinder. Systematische Unterschiede in der Fruchtbarkeit verschiedener Gruppen bedeuten in wenigen Generationen eine radikale Verschiebung der Bevölkerungsverhältnisse. Deshalb wird das unterschiedliche generative Verhalten von Unterschicht und Rest der Bevölkerung auf Dauer unsere Gesellschaft verändern – es sei denn, es tritt ein grundsätzlicher Wandel ein.

    Die Grundsicherung beeinflusst also die Sozialisation und das generative Verhalten der Unterschicht. Sie
    bestimmt aber auch wesentlich das Migrationsgeschehen und die Integrationsbereitschaft der Migranten. Ohne die deutsche Grundsicherung wäre ein großer Teil der Migranten aus der Türkei, aus Afrika und Nahost niemals gekommen, denn Arbeitsmarktgründe für die Einwanderung gibt es schon seit 35 Jahren nicht mehr. Ohne Grundsicherung wäre auch der Familiennachzug geringer gewesen und Deutschland als Asyl nur halb so attraktiv. Ohne die Grundsicherung hätten außerdem zumindest Türken und Araber in Deutschland ein anderes generatives Verhalten gezeigt. Insbesondere unter den Arabern in Deutschland ist die Neigung weit verbreitet, Kinder zu zeugen, um mehr Sozialtransfers zu bekommen, und die in der Familie oft eingesperrten Frauen haben im Grunde ja kaum etwas anderes zu tun.

    Die Grundsicherung hat aber auch eine adverse Wirkung auf die Integrationsbereitschaft der Migranten aus islamischen Ländern: Sie haben mit der Grundsicherung einen aus ihrer Sicht – im Verhältnis zu den Herkunftsländern – beispiellos hohen Lebensstandard. Das befreit sie von der Notwendigkeit, ihren traditionellen Lebensstil zu ändern, sich um Spracherwerb und Arbeit zu bemühen und ihren Frauen mehr abendländische Freiheiten zuzugestehen. So führt ein gerader Weg von der Grundsicherung zu den Parallelgesellschaften der islamischen Migranten.

    Quelle: DSSA, S.70f.
    Lest sein Buch. Es lohnt sich.

  6. @ Amos

    Frohes Neues auf diesem Weg und melde dich mal wieder bei mir 😉

    Hab den Film auch gesehen vor ein paar Tagen und sehr ähnliche Gedanken gehabt 🙂

  7. #6 Knuesel

    Und sobald keine Kohle mehr für Harz 4 da ist gehen auch die Bereicherer und wir haben wieder Kohle für uns und unseren Nachwuchs

    Aus Südafrika schrieb letztens ein Bure zu einem Artikel, nach dem 90% aller von Weißen genommenen und Schwarzafrikanern gegebenen Farmen pleite gehen:

    „So einfach ist es nicht mit Kinder kriegen. Wir sind 6 Millionen im Land und füttern 40 Millionen.“

    Wo sollen den die Bereicherer hin? Hier gibt es immer noch Deutsche, die man ausrauben kann. Und wie in Südafrika – einem der gefährlichsten Länder der Welt- reagieren die Politiker damit, indem sie der gesetzestreuen Bürgern Waffen verbieten, die sie den Kriminellen nicht verbieten können. Zurück bleiben ein paar Flecken von wehrlosen, und der starken Fortpflanzung von Migranten politisch nicht vertretenen Europäer, die nur deshalb geduldet werden, weil man ohne sie kaum überleben könnte.

    Das wurde auch unverfälscht in dem Artikel gesagt: Die Landreform würde 10 Jahre länger als geplant dauern, da die neuen Besitzer von Farmen keine Ahnung haben.
    Übersetzt ins Deutsche: Man muss die Weißen noch etwas länger ertragen und die Enteignung verzögern, damit das Land nicht kollabiert. Dass die Weißen auch Menschen sind, oder gar Rechte haben, kam den Journalisten nicht in den Sinn.

  8. Wenn wir keine Kohle mehr haben für unsere Bereicherer kommt ganz bestimmt Nachschub aus Sausi-Arabien. Oder glaubt ihr die wollen in ihren Ländern den Abschaum zurückhaben?

  9. Mal was anderes. Wären eigentlich mittlerweile nicht genügend Beweise da, um die Grünen vom Verfassungsschutz beobachten zu lassen? Wir haben genügend belegte Zitate von Spitzenfunktionären dieser Partei, daß sie die Abschaffung Deutschlands als Nation und die langsfristige Vernichtung der Deutschan als Ethnie aktiv anstreben. Ich frage, wie kann es eigentlich sein, daß so eine Partei nicht verboten wird??

  10. Lol! 2500 werden die Pflanzen mit Energy-Drinks bewässert, wegen der Elektrolyte.

    Musste spontan an CO2 denken 😉

  11. Seid 25 Jahren mache ich auf den Asylmißbrauch aufmerksam, in Ämtern, sogar vor Gericht habe ich es immer wieder eingefügt wenn es ging.

    Immer das Gleiche, wie in Talkshows der 80 ziger und 90 iger Jahre…….Jetz aber bitte keine Asyldebatte. :Roll:

    Immer und immer wieder, nun scheint es endlich in deren Gehirne vorgedrungen zu sein, das Asyl ist das Problem. 😯

    Gruß

  12. Ich habe mir gerade den Anfang des Films angeschaut. Völlig unrealistisch! Der Held des Films hätte von Mullahs empfangen werden müssen, und auf den Straßen hätten nur verschleierte Frauen herumlaufen dürfen. Das mit dem Müll und den umgekippten Gebäuden könnte jedoch stimmen. Aber wo sind die Moscheen?

  13. Gerade im ZDF-Journal zum Sarazzin Auftritt beim Karneval
    Kommentar des ZDF „NARREN UNTER SICH.
    Dem istnichts inzuzufügen.

  14. # 7

    Das ist doch wohl schon lange klar. Die haben doch nichts zu tun und denken den ganzen Tag von früh bis spät doch nur ans schnackseln, trinken, essen, schlafen. Geld wird durch die Kinderdruckmaschine in jeder beliebigen Menge beschafft….

  15. Früher, also als noch sowas wie Nachdenken gefragt war, da stritten die klügsten Köpfe darüber, ob ein jeder Sozialhilfe auf ewig empfangen dürfen können sollte.
    Heute bin ich ein Rassist, wenn ich pro Israel bin und sage, die Oma in Konya muss nicht unbedingt auf meine Kosten ein neues Gebiss bekommen.

  16. Ich bin mir nicht sicher, ob es gut ist, den kompletten Film hier zu zeigen. Bzw. zu „verlinken“ ( wie ist denn das Deutsche Wort dafür?). Nicht das ein böser Mensch auf die Idee kommt, die Macher von Pi dafür zur Verantwortung zu ziehen.
    Ich habe solch eine Erfahrung selber machen müssen ( inkl. Hausdurchsuchung und in Beschlagnahme sämtlicher Rechner )

  17. Heute in SWR2 Aula sprach Gert Heidenreich über die Turbogesellschaft (sehr nachhörenswert!)und äußerte sich abschließend über diesen Film, der ein Flop wurde, dass seine Kritiker meinten, er hätte einen zu deutlichen Geschmack von Wahrheit.

  18. Europa macht die Schotten dichtAthen plant Grenzzaun zur Türkei

    Seit geraumer Zeit schon strömen täglich zahlreiche Flüchtlinge nach Griechenland. Das Land ist überfordert, die Aufnahmelager sind überfüllt, die Zustände dort katastrophal. Nun will Athen dem ein Ende setzen und einen mehr als 200 Kilometer langen Zaun an der Grenze zur Türkei errichten. Vorbild ist die US-Grenze zu Mexiko.

    http://www.n-tv.de/politik/Athen-plant-Grenzzaun-zur-Tuerkei-article2266401.html

  19. #4 vivaeuropa

    Die Alternative wäre Bildung und Erziehung. Wertevermittlung.

    Oder bist Du der Meinung, dass Kevin oder Sascha nicht bildungsfähig sind? Dann wärest Du der Eugeniker.

  20. Den Film habe ich schon vor längerer Zeit gesehen und halte die 500 Jahre auch für viel zu hoch gegriffen; schon 50 bis zur kompletten Verblödung wären reichlich bemessen!

    Nett sind viele eher unauffällige Details, wie die Karriere-Akademikerfrau, welche stets neue Gründe findet,eine Schwangerschaft auf später zu verschieben (bis es zu spät ist, dieweil die weniger Begabten sich fleißig reproduzieren). Oder die den Deppen eingebleute, pseudowissenschaftliche Argumentation, warum die Felder statt mit Wasser nur mit dem Limonadengesöff bewässert werden dürfen: „Es enthält Elektrolyte, und, ääh, …“.

    Kommt einem alles so furchtbar bekannt vor!

  21. „Wenn ich mir ansehe, wer unser Land regiert und was dabei herauskommt, bin ich der Meinung, dass sich der Drehbuchautor um 500 Jahre verrechnet hat. Je weiter man von der Bundesebene über Länder, Kreise bis hinab in die Kommunen schaut, wird klar, dass wir gerade in dieser Idiokratie ankommen.“

    Stimmt zu 100% !

  22. #kradmelder: Wir sind jetzt schon eine Gesellschaft von Lemmingen, die ohne zu fragen den vorgegebenen Trends hinterherzulaufen haben.

    Gerade satteln wir ganz umweltfreundlich auf Energiesparlampen um und nebenbei stellt sich raus, dass sie Quecksilberdämpfe enthalten und bei Glasbruch auch freisetzen.

  23. Merkt man doch schon gleich am Anfang: Sarrazin hat gesagt, dass sich die unteren/dümmeren Schichten stärker vermehren, im Film sehr anschaulich gezeigt. Ich kenn den Film schon länger, hab den mal auf Premiere gesehen und schon damals sind mir sehr viele Parallelen zur heutigen Realität aufgefallen ^^

  24. Nietzsche meinte vor an die 130 Jahren, man müsse noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
    Hans-Dietrich Sander schrieb in dem Zusammenhang ein Buch mit dem Titel „Die Auflösung aller Dinge“.

    Der Film bestätigt Nietzsches und Sanders Erkenntnisse. Da geht es hin. Was nun kommt, können wir nicht wissen.

    Möge es ein tanzender Stern sein, den die Menschheit geeint anbeten kann.

  25. Also so weit ich mich an den Film erinnere, ist er ein bisschen arg unlogisch.

    Der Durchschnitts-IQ der Bevölkerung im Film liegt bei weit unter 100. Wenn man der Grafik im Film glaubt sogar weit unter 50.
    Das sind schwere Intelligenzminderungen.
    Menschen mit einem IQ von 50 kommen nie über das Niveau eines drei bis sechs Jahre alten Kindes hinaus.
    Trotzdem sieht man gigantische Städte, eine Krankenversorgung, ein Justizsystem und eine Technologie, die zum Teil moderner ist als unsere. Die Bevölkerung hat sich rasant vermehrt und leidet jetzt „plötzlich“ Hunger, weil sie ihre Felder mit einem Gatorade-ähnlichen Getränk bewässern. Das passt alles hinten und vorne nicht zusammen.

    Um diese Art von Idiocracy muss man sich keine Sorgen machen, denn sie ist schlichtweg nicht lebensfähig. Ich würde mir eher um totalitäre Ideologien und Systeme sorgen machen, die den Menschen vorschreiben was sie zu denken haben. Zum Beispiel der Islam oder der Kommunismus. Bei uns auch besonders das Gutmenschentum, die politische Korrektheit und selbsternannten Eliten, die in 40-Jahresplänen entscheiden was „das Beste“ für die Menschen sei. Hayek nannte dies zu Recht die Anmaßung von Wissen.

  26. Die Eugenik-Keule ist doch lächerlich.
    Die heutigen Sozialstaaten betreiben alle Eugenik. Man nennt es nur „Kindergeld“ und „Sozialhilfe“ und „spezielle Unterstützung für benachteiligte Familien“.
    Ich sage nicht, dass man das alles abschaffen sollte. Aber man muss wieder Anreize schaffen, damit Akademiker mehr Kinder bekommen und im Umkehrschluss die Unterschicht (relativ) weniger.

  27. @ #32 Hayek „Aber man muss wieder Anreize schaffen, damit Akademiker mehr Kinder bekommen und im Umkehrschluss die Unterschicht (relativ) weniger.“

    Was Sie da schreiben, ist Darwinismus pur. Aber Darwin ist längst widerlegt. Was aber das Schlimmste ist, Hitler war ein Anhänger Darwins.

    Sie sind im Nazidenken gefangen. Pfui Teufel.

  28. #32 Hayek

    damit Akademiker mehr Kinder bekommen und im Umkehrschluss die Unterschicht (relativ) weniger.

    Nein! Steuerzahler sollen mehr Kinder kriegen! Vorsicht mit Freischeinen für die sogenannte „Oberschicht“! Volltrottel, die keinen Schraubenzieher halten können, als lebensunfähige Bübchen von Ärzten und Anwälten können wir genauso wenig gebrauchen, wie Berufs-Sozialhilefamilien über 4 Generationen. Seit ich weiß, daß ein Wowereit, immerhin potentieller Kanzlerkandidat, Schwierigkeiten hat, den Zweiten Weltkrieg zu datieren und seit ich Akademiker kenne, die Beethoven für einen holländischen Gärtner halten, ist „Oberschicht“ für mich nicht minder ein Reizwort wie „Unterschicht“. Wir brauchen Menschen, die erstens Steuern zahlen und zweitens auch in der Lage sind, die Verblödung unserer Gesellschaft aufzuhalten. Und da habe ich manchmal auch bei Bundesbonzen oder Chefärzten manchmal meine Zweifel, wie die überhaupt das Studium geschafft haben.

  29. #34 Chemikus

    Nein! Steuerzahler sollen mehr Kinder kriegen!

    Ja das stimmt, so ist es richtig.
    Es ist ja bekannt, dass die Grünen sich mit der „höchsten Akademikerquote“ schmücken. Nur heißt das gar nichts. Heute kann jeder Depp Theaterwissenschaften, Sozio-XY oder sonst was studieren.
    Steuerzahler, Leistungsträger, das ist gut.

  30. #33 jesterlin

    Was Sie da schreiben, ist Darwinismus pur. Aber Darwin ist längst widerlegt. Was aber das Schlimmste ist, Hitler war ein Anhänger Darwins.
    Sie sind im Nazidenken gefangen. Pfui Teufel.

    So viel Unsinn in drei Sätzen.
    Meinen Respekt.
    Das schreit nach Renate-Künast-Ehrenpreis.

  31. Ein arbeitsloser Handwerker kann natürlich durchaus intelligenter und gebildeter sein, als so mancher elitäre Fatzke. Stichwort: Gesunder Menschenverstand.
    Sarrazin meint ja auch keine materielle Unterschicht, sondern eine intellektuelle.
    Man beachte nur viele unsere Politiker, die eindeutig dieser „Bildungsunterschicht“ angehören. Lest einfach sein Buch, da wird es besser erklärt.

  32. @#33 jesterlin
    Die Natur ist schon von selbst in der Lage dem Menschen die ausgewoene Huelle zu geben die er benoetigt auch ohne dass wir Gott spielen muessen.

    Was unsere Eliten heute allerdings tun, ist Satan spielen indem nicht die Intelligenz gefoerdert sondern die Bloedheit systematisch hochzuegelt wird bis sie auf leicht absehbare Zeit die Macht ueber die Intelligenz noch wieder uebernimmt falls diesem geschichtlich einmaligen Untun nicht einhalt geboten, und das ist micht erlauch MINDESTENS genauso verwerflich wie der Darwinismus den sie hier vorschieben.

  33. #42 Hayek
    In Fernost, weißt Du, in Japan, in China, in Südkorea, gibt es eine ungeheuer kulturbeflissene Jugend. Bach! Beethoven! Für die ist das ein Exotikum aus einer wunderbaren Welt. Die Teenager dort gehen in einer unvergleichlichen Zahl in die Ballett-Schule, lernen Cello und Klavier und wollen einmal in ihrem Leben das wunderbare Land der Dichter und Denker besuchen.
    Oh mein Gott, wenn die wüßten ….!!!
    Wenn die allen Ernstes wirklich mal hier herkommen! Um diesen Schock zu überwinden, werden sie danach Jahre brauchen. Und Gnade Gott, die erzählen das dort nicht rum. 🙁

  34. Kennt Ihr das? :

    Zitat
    FOCUS Magazin | Nr. 2 (1994)
    SOZIALVERSICHERUNG: Über Nacht zehn Jahre älter
    Montag 10.01.1994, 00:00 · von Ludger Hinder und Gunther Schnatmann
    Immer mehr Türken beantragen die „Richtigstellung“ ihres Geburtsdatums. Niemand will jünger werden. Es geht um die Rente
    Im Sozialgericht Gelsenkirchen wird nur hinter vorgehaltener Hand über 200 fast identische Klagen geredet. Die Richter wollen sich nicht das Etikett „ausländerfeindlich“ anheften lassen. Alle 200 Fälle betreffen Türken, die im Verdacht stehen, einige Jahre früher Rente kassieren zu wollen – mit einem unglaublichen Trick.

    Einmal im Leben dürfen Türken von einem Gericht im Heimatland ihr Geburtsdatum im Paß ändern lassen. Tatsächlich ist wegen desolater Meldeverhältnisse in der Provinz den Kindern häufig nur ein sehr ungenaues Geburtsdatum bescheinigt worden, was die Beamten später berichtigen mußten.

    Die Prozedur ist unproblematisch: Ein Formblatt, ein ärztliches Zeugnis (mit einer Schätzung, die gerade mal aufs Jahrzehnt genau ist) und ein beliebiger Zeuge genügen.

    Die Landesversicherungsanstalt (LVA) Bayreuth, zuständig für alle türkischen Arbeiter in Deutschland, kommentiert lapidar: „Diese für das deutsche Rechtsverständnis absurd anmutende Gestaltungsmöglichkeit führt in der Verwaltungs- und Gerichtspraxis zu zahlreichen Komplikationen.“ Insider schätzen, daß in Deutschland derzeit 2000 Türken bei den Rentenversicherern auf eine Änderung ihres Alters bestehen, um früher in Pension gehen zu können. Sie haben zuvor in der Türkei ihr Alter heraufgesetzt.

    Die meisten von ihnen leben im Ruhrgebiet. Von Arbeitslosigkeit bedrohte Türken aus Zechen und Stahlschmelzen sind um drei bis zehn Jahre gealtert und wollen auch bei den Rentenversicherern ihr neues Geburtsdatum eintragen lassen. Bei der Bundesknappschaft in Bochum liegen 450 Anträge vor. Fast jeden Fall lehnen die Sachbearbeiter mit Hinweis auf ein Urteil des Bundessozialgerichts von 1992 ab, doch „die Klagefreudigkeit der Türken ist groß“, heißt es in Bochum.

    Gewisse Erfolgsaussichten haben die Gastarbeiter doch: Wenn sie glaubhaft machen können, daß ihr neues Alter tatsächlich stimmt. Die LVA Bayreuth gibt die Quote der anerkannt „gealterten“ und früher rentenberechtigten Türken mit fünf Prozent der Antragsteller an. Fünf Prozent von 2000 wären 100. Sie bekämen wegen des verlängerten Rentnerlebens pro Nase „hochgerechnet 60 000 Mark“ mehr Rente, zitiert LVA-Sprecher Reinhard Eberl aus einer Studie seines Hauses.

    In die Millionen gehen heute bereits die Ausgaben für die aufwendige Kontrolle, um die 95 Prozent völlig unberechtigten „Alterungsanträge“ auszusieben. Rückfragen beim türkischen Standesamt müssen in türkischer Sprache verfaßt sein. Oft erhält der deutsche Beamte einen Auszug ohne den Beglaubigungsstempel „Nüfus-Müdürlügü“ des Standesamts. Oder nur eine Kopie, die wegen der „Manipulationsmöglichkeiten“ keine Beweiskraft hat.

    Ein Fall von vielen: Bei Sinan A.* setzte die wundersame Alterung im Jahre 1988 ein. Da traf der damals 54jährige seinen alten Nachbarn Bahattin Altinikum aus der türkischen Provinz wieder. Altinikum wußte noch, daß Sinan A. älter als seine Tochter war, die um das Jahr 1941 geboren wurde.

    Für das Landgericht Beyoglou reichte diese Aussage, um Sinans Geburtsdatum vom 7. 3. 34 auf den 6. 5. 30 vorzuverlegen. Außerdem kam eine wissenschaftlich recht großzügige Altersschätzung von Ärzten zu dem Ergebnis, daß Sinan A. auf jeden Fall „mindestens 22 Jahre“ alt sei.

    Zähneknirschend hätte die LVA das neue Alter von Sinan A. – mit 58 zufällig genau passend für eine Vorruhestandsregelung – bestätigen müssen. Hätte sich Sinan A. nicht mit seiner Schulzeit verplappert.

    Sinans Mutter, eine Analphabetin, habe erst für den sechsjährigen Knaben eine Geburtsurkunde angefordert, weil die Schule das verlangte. Dabei habe sich der Fehler, 7. 3. 34, eingeschlichen.

    Wäre Sinan aber tatsächlich am 6. 5. 30 geboren und mit sechs Jahren in die Schule gegangen, dann hätte die anatolische Lehranstalt 1936 einen Schüler in ihren Reihen gehabt, der laut Geburtsurkunde erst zwei Jahre alt war.

    An so viel Schlamperei glauben die deutschen Beamten auch wieder nicht, sie lehnten Sinans Antrag ab. Sein türkischer Paß und sein Sozialversicherungsausweis weisen jetzt ganz offiziell zwei unterschiedliche Geburtstage auf. Und auch das Stuttgarter Landessozialgericht bestätigte 1992: Sinan A. muß vier Jahre länger auf die Rente warten.

    Das Frankfurter Sozialgericht stellte in einem ähnlichen Fall 1991 fest: Die „Vielzahl von Geburtseintragungen in der Türkei“ bestehen deshalb, „damit sich Ansprüche auf Sozialleistungen und Aufenthaltserlaubnisse leichter verwirklichen lassen“.

    Beim Frankfurter Verfahren scheiterte der türkische Kläger mit seinem Antrag auf „plötzliche Vergreisung“ ebenfalls an einer Nachlässigkeit. Er hatte nur das Geburtsjahr abändern lassen, Tag und Monat blieben gleich. Für das Gericht Beweis für die „lockere Schätzung“.

  35. #17 Indianer Jones (02. Jan 2011 21:29) Seid 25 Jahren mache ich auf den Asylmißbrauch aufmerksam, in Ämtern, sogar vor Gericht habe ich es immer wieder eingefügt wenn es ging.

    Korrektur:

    Seit 25 Jahren mache ich auf den Asylmissbrauch aufmerksam

    seit = zeitlich (Beispiel: seit sieben Jahren)
    seid = Verb 2. Person (Beispiel: ihr seid gestern gelaufen)

  36. Nun, von der Idiokratie sind wir nicht weit entfernt, wenn wir nicht sogar schon drinstecken….

    Wenn in den Parteien die Führungsposten lediglich nach Meinungsübereinstimmung mit den Altvorsitzenden und nach Herkunft vergeben werden, der Aufstig von der Basis an die Spitze der Partei-GmbHs ebenso nach diesen Regeln von statten geht und der Nachwuchs in den „Elite“schulen widerum nach diesen Regeln erzeugt und „ausgebildet“ wird, dann fehlt eben irgendwann in der Gesellschaft das Aquivalent zur natürlichen „Selektion nach Fähigkeit“.

    Idis züchten neue Idis und erklären diese Idis zu ihren Nachfolgern.

  37. Na guck mal an, Obama scheint passenderweise in dieser Idiokratie Präsident zu sein…

  38. #29 Amos (02. Jan 2011 22:40)
    Die Alternative wäre Bildung und Erziehung. Wertevermittlung.

    Oder bist Du der Meinung, dass Kevin oder Sascha nicht bildungsfähig sind? Dann wärest Du der Eugeniker.

    Die Bildung stößt irgendwo an ihre Grenzen. Klar sollte man Kevin und Sascha ordentlich erziehen, das ändert aber nichts daran, dass „Kevin und Sascha“ im Durchschnitt dümmer sind als Christoph und Stefan und ihre Kinder im Durchschnitt auch dümmer sein werden, wenn sie sich keine intelligentere Frau suchen.
    Das sind die einfachsten Gesetze der Genetik. Größere Eltern bekommen im Durchschnitt größere Kinder, so wie intelligentere Menschen im Durchschnitt intelligentere Kinder bekommen. Dass solche logisch nachvollziehbaren Tatsachen in weiten Teilen der Bevölkerung gänzlich unbekannt sind, halte ich für ziemlich bedenklich…

  39. #46 Bruce24
    So und anders wir der deutsche Steuermichel von den Mulemischen – Schmarotzern ausgebeutetet.

    Daher rufe ich zur Mitunterzeichnung der
    P E T I T I O N 14686 auf um wenigstens ein Zeichen zu setzen……………

  40. #47 RamboJambo (03. Jan 2011 01:43)
    @@
    Herzlichen Dank für die Wiederholung, man sieht, auch ein Tippfehler kann für etwas gut sein. 🙂

    Gruß

  41. #15 Chemikus

    Ja, es ist eine sehr gute Idee, die Grünen vom Verfassungsschutz beobachten zu lassen. Nur wird das niemand machen, denn bei einer Partei, die in derzeitigen Umfragen bei 20% liegt, wird das selbstverständlich niemand wagen. Schon alleine deswegen, weil die Grünen auch in den Gremien sitzen, die den Verfassungsschutz kontollieren.

    Die entscheidende Frage ist eher, wie es kommen konnte, dass diese unsägliche Partei auf so viele Wähler kommt. OK, eine Antwort ist sicher, dass die Grünen sowohl die Linksextremen als auch die spießigen Gutmenschen der Müslifraktion ansprechen.

  42. #56 KDL (03. Jan 2011 09:38)
    @@

    Ja, ansprechen tun die so Einige, ursprünglich als Umweltschutzpartei gestartet, das waren die aber für mich nie, aus einen ganz einfachen Grund, davon haben die nämlich gar keine Ahnung. 😯

    Oder weiß wer was, das die Grünen effektiv etwas für die Natur getan haben?

    Gruß

  43. #19 Orianus (02. Jan 2011 21:46)

    Dichter, zumindest der US-Präsident hat Migrationshintergrund. Das muss reichen

    Höre ich da eine rassistische Stammtischironie auf dem Intelligenzniveau von trockenem Brot aus Ihrem Satz ? Oder täusche ich mich ?

    Schonmal davon gehört, dass ausser den Ureinwohnern in den USA alle Bürger Migrationshintergrund haben (davon jeder 4. deutsche Wurzeln) ?

  44. Endlich wurde der Film mal im freien Fernsehen ausgestrahlt! Als ich den aus Neugier vor ein paar Jahren auslieh, fand ich ihn schon erschreckend real, bzw. realistisch, in den entsprechenden Ausführungen. Für mich einer der wichtigsten B-Movies überhaupt!

  45. #52 blumentopferde

    Carl Friedrich Gauss ist das Paradebeispiel, wie sich jemand früher in D aus einfachsten Verhältnissen hochgearbeitet hat. Mama war Analphabetin, Papa unter anderem Schlächter

    Er wurde zielgerichtet gefördert, nachdem sein Talent sichtbar wurde. Was wäre aber aus ihm geworden, wenn es damals schon Trivialunterhaltung, Markenklamotten, Musikindustrie und ähnliches gegeben hätte, was die Kiddies zielgerichtet und planmäßig vom Wissenserwerb abhält?

  46. Die Dummen werden nie herrschen!

    Man erzählt es ihnen, da sie dumm genug sind, glauben sie das dann auch. Und damit das so bleibt, verdummt man sie weiter, heute z.B. mit Zeitungen und Fernsehen.
    So war das schon immer und so wird es bleiben.
    Ob die Verdummten nun Bäume, Buddha, Jesus oder Mohammed anbeten.
    Man wird sie immer belügen und sie lassen es aus Bequemlichkeit mit sich geschehen.
    Eigentlich sind sie selbst schuld an diesem Übel.
    „Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit“
    Dieser Ausgang findet immer nur kurz statt, um dann wieder einer gläubigen Dummheit Platz zu machen.
    Heute ist die Gläubigkeit (nicht unbedingt an einen Gott!) tief und vernebelnd.
    Das Opium wirkt und benebelt die Geister!

  47. #59 Nordlicht_GP (03. Jan 2011 10:59) :

    Stimme zu. Ich habe den Film auch schon 4 mal gesehen, eine wunderbare Satire auf die kulturelle und soziale Entwicklung des homo sapiens sapiens (übersetzt: weiser weiser Mensch – also doppelt weise) Immer wieder einen Lacher wert, diese Selbstgefälligkeit und Arroganz der Menschheit bei seiner Selbstzeichnung. Ich verplappere mich gerade.

    Öööhm…zurück zum Thema.
    Das TV-Programm und andere Medien beweisen uns täglich, in welchem Strudel von Oberflächlichkeit und retardiertem Gedankengut sich die Menschheit selbst hineinzieht.

  48. #18 Dichter (02. Jan 2011 21:30)

    Ich habe mir gerade den Anfang des Films angeschaut. Völlig unrealistisch!…

    Richtig. Völlig unrealistisch.
    Die verblödeten Typen in dieser „Zukunftsvision“ haben wenigstens noch Spass an Alkohol und Sex. Das werden die Musels sicher nicht zulassen…

  49. Warum bin ich nun schon wieder unter Moderation? Am 28.12. habt ihr mir eine Mail geschickt, dass ich „frei“ sei.
    Was habe ich nun wieder verbrochen?

  50. Ah, es scheint am Inhalt zu liegen. Könnte es sein, dass das Wort „Sex“ schon die Moderationsfunktion auslöst?

  51. Die Idiokratie, die Ochlokratie, die Pöbelherrschaft hat doch längst das Heft in der Hand!!

    Der in ferne Zukunft verlegte Film entspricht haargenau bereits der heutigen Realität.

Comments are closed.