Moktada al-SadrDer radikale irakische Prediger Moktada al-Sadr (Foto) ist aus dem iranischen Exil in die Heimat zurückgekehrt und hat dort vor Tausenden Anhängern bereits in der ersten öffentlichen Rede gestern zum Widerstand gegen die US-Truppen aufgerufen. Er rief zu Einheit des irakischen Volkes auf und sagte dem Westen den Kampf an: „Wir werden uns immer dem Besatzer widersetzen, mit militärischem Widerstand und allen Mitteln“.

Die Welt berichtet:

„Der Irak hat schwere Zeiten durchlebt, die alle außer unsere Feinde – die USA, Israel und Großbritannien – zum Weinen gebracht haben“, sagte al-Sadr vor rund 20.000 Menschen, die irakische Fahnen schwenkten und Bilder von ihm in den Händen hielten.

„Wir sind ein Volk“

Zugleich erteilte er der Gewalt gegen Iraker eine Absage. „Unsere Hand wird keinen einzigen Iraker berühren. Uns geht es nur um die Besetzung“, sagte er. …

In Sprechchören riefen die Menschen al-Sadr in der den Schiiten heiligen Stadt Parolen wie „Nein zu Amerika! Nein zu Israel!“ sowie „Ja zum Irak! Ja zum Frieden!“ nach.

Das Ende der USA und Israels wäre dann wohl seine Vorstellung von „Frieden“.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

63 KOMMENTARE

  1. Ich wünsch den Irakern alles Gute für ihre Zukunft. Von mir aus brauch da kein Krieg und Elend mehr zu herrschen!

  2. Jetzt wird´s da unten erst so richtig abgehen. Die Moslems werden sich nun gegenseitig den Schädel einschlagen. Die Radikalen gegen die Gemässigten, die Schiiten gegen die Radikalen oder Gemässigten, und der Rest gegen alle. Also wie gehabt.

  3. Bleibt zu hoffen,dass sich die irakische Bevölkerung nicht weiter von der islamistischen Ideologie beeindrucken lässt, sondern sich gegen diese stemmt.
    Der Iran und andere Terrorregime haben den Irak erst destabilisiert und diesen ganzen Terror gegen die irakischen Zivilisten geführt. Amerikaner waren leider lange machtlos gegen diese ganzen Selbstmordattentäter,so dass viele Zivilisten durch Islamisten und Nationalisten umgebracht werden konnten. Hoffentlich gelangen die Iraker zu derselben Einschätzung und drängen den schändlichen Einfluss des Irans zurück.

  4. Der Mann hatt irgentwie recht, der Westen raus aus dem Irak und Afghanistan, der Islam raus aus Europa, was ist da so falsch? 🙄

    Gruß

  5. Wenn ich „Irak“ lese, fällt mir wieder ein, dass der Berliner Innensenator Körting vorgeschlagen hat, Deutschland solle 25.000 Flüchtlinge aus dem Irak aufnehmen. Offensichtlich ist doch noch keine Ebbe in unseren Sozialkassen.

  6. @ 3 DK24

    Jetzt wird´s da unten erst so richtig abgehen. Die Moslems werden sich nun gegenseitig den Schädel einschlagen. Die Radikalen gegen die Gemässigten, die Schiiten gegen die Radikalen oder Gemässigten, und der Rest gegen alle. Also wie gehabt.

    Aber zuerst werden die letzten Christen abgeschlachtet.

  7. Echt Super! Man stelle sich vor 1950 wäre in der Bundesrepublik Goebbels unverhofft wieder aufgetaucht und hätte aufgefordert die verhassten Besatzer aus dem Westen zu bekämpfen!

  8. #7 Wintersonne

    Ja, aber bitte nur die Christen. Das sind die einzigen die im Irak verfolgt werden.

  9. #6 Indianer Jones

    Dein Vorschlag würde sämtliche Integrations- und Finanzprobleme Deutschlands mit einem Schlag lösen.

  10. @ BePe

    Aber sicher doch, nur die Christen. Was glaubst du, wieviele irakische Christen es dann auf einmal gibt.

  11. Wieso muss man immer gegen Israel propagieren? Israel ist das letzte Land, welches mit diesem Krieg etwas zu tun hat.

  12. @ scabo

    Das ist einfach unglaublich, nicht wahr? Habe einen ähnlichen Link zu diesem Thema etwas weiter unten im Kopten-Gedenkfeierstrang gesetzt, steht aber unter Moderation. Ich werde auch eine e-mail an diese Schule schicken.

  13. #14 BePe (09. Jan 2011 15:07)
    #6 Indianer Jones

    Dein Vorschlag würde sämtliche Integrations- und Finanzprobleme Deutschlands mit einem Schlag lösen.
    @@

    Ausgezeichnet, dann wird das halt so gemacht. 🙂

    Gruß

  14. #10 scabo

    Schon heute morgen gelesen. Frag mich worauf PI wartet? Die Aktion ist so Durchsichtig, das ich kotzen könnte.
    An Sarrazin kommen wir nicht dran, so nehmen wir uns mal seine Frau vor. Assosozial!

  15. #18 Wintersonne (09. Jan 2011 15:14)

    Das einzige, was mich ungemein beruhigt, ist die Tatsache, daß Th. Sarrazin mit dem Buch so viel Geld verdient hat, daß die beiden jetzt ganz entspamnnt unter Nutzung der besten Rechtsanwälte agieren können.

    Mein erster link (p*front) war auch sofort unter Moderation.

  16. Ich rufe zur Befreiung Deutschlands auf, welche unter der Kontrolle von Gutmenschen und Muslimen steht!

  17. @ scabo

    Hmm, deshalb hat es vermutlich auch meinen Link erwischt. Ich hoffe, dass die Sarrazins die Sache nicht auf sich beruhen lassen, die Finanzen mögen gesichert sein, aber ob sie den ständigen Nervenkrieg wohl durchhalten?

  18. Eine moderne US-Drohne wird das richten. Solche Hetzer können die Iraker jetzt nicht gebrauchen.

  19. #22 OGT (09. Jan 2011 15:18)

    Ich glaube, das gibt jetzt richtig Zunder. Das ist so assozial, so beschämend, so widerwärtig, daß da ein Riesenwelle an zusätzlicher Sympathie schwappen wird.

    Langsam wird’s auch dem Ignorantesten klar, in was für einem Land wir hier eigentlich mitlerweile leben. Bis in den Winkel verseucht mit faschistischem rotzgrünen Bessermenschentum.

    Das hätte sich Th. Sarrazin (als Staatsdiener, Spitzenbeamter, Senator, Bundesbanker) wohl in seinen kühnsten Träumen nicht gedacht, wie es ist, wenn man rausgefallen ist aus dem System, und dann den blanken Haß und die perfiden staatlichen Terror-Methoden am eigenen Leib einschl. Sippenhaft zu spüren bekommt.

    Bleibt nur zu hoffen, daß ihn das stärker und immer entschlossener macht.

  20. Weiß jemand, ob es in dem Sarazzin-Buch nach der Erstauflage eine politisch korrekte „Zensur“ gab, mit anderen Worten, hat man Dinge dort in Folgeauflagen abgeschwächt?

  21. Die meisten Iraker, ebenso wie die Afghanen, wollen keine Demokratie!
    Also Vorschlag von #6 Indianer Jones umsetzen und wir hätten ein Problem weniger.
    Die Christen werden in Europa aufgenommen (nochmalige Taufe zur Bestätigung eingeschlossen), dann dürfte es auch keine weiteren Asylbewerber aus diesen Ländern geben.

  22. #25 chevron08 (09. Jan 2011 15:24)

    Interessantes Buch. Ich weiss schon, warum ich nie proamerikanisch war und auch niemals sein werde.

  23. #31 Hokkaido (09. Jan 2011 15:29)

    Es gab ein paar Änderungen, und zwar:
    a) Manuskript zu Erstdruck.
    b) Presse-Leseexemplar zu 1. Auflage.
    c) Ab ca. 6. Auflage.
    d) Ab ca. 14. Auflage.

    Soweit ich es weiß bzw. abgleichen konnte, sind nur die Änderungen gem. a) [vorgeschlagen durch offenbar den ersten privaten Leserkreis] / hier und da andere, abgemilderte Wortwahl / als Änderungem i.S. von PC zu verstehen.

    Alle anderen (verschwindend wenige) Änderungen wurden offenbar von Th.Sarrazin selbst vorgenommen, um nicht unnötig vom Hauptargumentestrang abzulenken.

  24. #31 Hokkaido (09. Jan 2011 15:29)

    Ja, Sarazzin (und/oder Verlag?) hat die GEN Geschichte umgeschrieben, sofern ich richtig informiert bin.

  25. #25 chevron08
    #33 Linkenklatscher

    Ich bin auch nicht einverstanden mit bedingungslosem „pro-amerikanisch“.
    Deshalb halte ich mich bei allem, was die Amerikaner betrifft, hier raus.
    Die dachten und denken nur an sich und ihre wirtschaftlichen Vorteile.
    Das bestätigen mir auch meine amerikanischen Freunde.

  26. #36 Irish_boy_with_german_Father (09. Jan 2011 15:47)

    Ja, Sarazzin (und/oder Verlag?) hat die GEN Geschichte umgeschrieben, sofern ich richtig informiert bin.

    Ich habe seit dem Erscheinen des Buches mindestens schon 10 Mal gepostet und mache es jetzt wieder. 🙂

    Es gibt in dem Buch NICHT und hat NIE gegeben eine ‚Gen-Geschichte‘!!!

    Was es gibt, ist
    A) die (zurtreffende Feststellung), daß Intelligenz erblich ist, und daß, wenn weniger intelligente Gruppen eine höhere Fortpflanzungsrate haben, die durchschnittliche Intelligenz der Gesamtbevölkerung abnimmt.
    B) die (zutreffende Feststellung), daß A) noch ausgeprägter ist, je öfter inzestiös (z.B. Cousin u. Cousine) geheiratet und sich fortgepflanzt wird.

    Den Punkt B) hat Sarrazin jüngst aus dem Buch entfernt, weil er vom Hauptargument A) ablenkt.

  27. #38 Tolkewitzer (09. Jan 2011 15:51)

    Neuester Trick: Aufruf der Amerikaner, Deutschland möge doch bitte für alle Euro-Länder haften.

    Klar, die Zinsen hier hochjubeln, damit die Staatsanleihen USA noch gekauft werden, der Dollar nicht zusammenbricht, stattdessen der Euro.

  28. #39 scabo (09. Jan 2011 16:14)

    Weiss ich doch, aber darauf stützt sich ja die GEN-Geschichte.

    Enstehen bei Inzest keine GEN-Defekte ?

    Sind inzesiöse Kiunder nicht meist unterbelichtet ?

    Woraus rührt der Abfall ders IQ, wenn nicht von den GENEN ?

    Entschuldige die dumme FRage 😉

  29. #4 Eddie (09. Jan 2011 14:48)

    Keine Angst.
    Wenn diese (wie soll ich sie nennen?) „its“ medizinische Hilfe brauchen sinds schneller in Europa (oder USA) als sie „puhh“ sagen können.

    Auch interessant.
    Wir werden keine Iraker…
    Na mal abwarten. Die meisten Terrormorde unter Muslimen werden immer noch von Muslimen verübt.

  30. Wie bitte? Mir ist es relativ unverständlich, warum PI diesen Artikel gebracht hat…

    Denn ich glaube nicht das es auch nur 1 Leser gibt der glaubt, der Irak würde dauerhaft „demokratisch“ bleiben.

    Mein Szenario gleicht der Flucht der Amerikaner aus HANOI!!! Ich bin mal gespannt wer im letzten Flugzeug sitzt… jedenfalls herrscht spätestens 1 Monat nachdem der letzte amerikanische Soldat gegengen ist die SCHARIA!!!

  31. #42 Irish_boy_with_german_Father (09. Jan 2011 16:20)

    Das ist natürlich keine dumme Frage. Ich wollte nur nicht den ‚Ein-Gen-ein-Merkmal‘-Fanatikern Vorschub leisten.

    Ich möchte wie folgt antworten: Es gab das Human Genom Project. Dies ist erfolgreich beendet, die Basenpaare auf den Chromosomen sind vollständig sequenziert. Wo in diesen Sequenzen jedoch ein Gen anfängt und wo es aufhört, welche Gene zeitlich wann aktiv sind und wann nicht, welche Gene wann mit welchen anderen Genen zusammenarbeiten, um welche Proteine zu codieren – dieses alles ist zu metaphorischen 99% noch ein Buch mit sieben Siegeln.

    Die meisten der heute diskutierten schweren ‚Erbkrankheiten‘ beruhen auf unter dem Mikroskop sichtbaren Chromosomenanomalien bzw. sind statistische Aussagen, abgeleitet von ‚wer hat mit wem ein krankes Kind bekommen‘.

    Unabhängig davon: Ja, es gibt bevölkerungsgruppen, die sich exklusiv ein oder mehrere Gene teilen. z.B. die Juden (die nebenbei bemerkt hierauf stolz sind, dieser Diskussion überhaupt nicht abgeneigt sind). WAS und ob ÜBERHAUPT dieses Gen etwas macht, das weiß bislang kein Mensch. Und die Juden sind nicht die einzige Bevölkerungsgruppe, die sich exklusiv ein (eben dann anderes) Gen teilt.

    Dieses letzte ‚Gen‘-Faktum hatte Sarrazin in seinem lettre-Interview beiläufig erwähnt. Hieraufhin hatte die Dumpfbacke Gabriel gleich rot gesehen und einen Rassismusvorwurf konstruiert.

  32. @#42 Irish_boy_with_german_Father

    Die Gen Geschichtge stützt sich auf ein Interview mit Sarrazin wo er in etwa danach gefragt worden ist, ob Muslime wegen Ihren Genen dümmer seien. Er wollte das mit dem Hinweis beantworten, dass es das sogenannte Juden-Gen gibt, und man daraus auch keine Rückschlüsse auf die allgemeine Intelligenz von Juden geben könne. Aber soweit ist er gar nicht gekommen. Das reichte als Aufhänger um Sarrazin als „Gen“ Rassisten zu diffamieren.

  33. Zitat…#46 Moralist (09. Jan 2011 16:46)
    “ jedenfalls herrscht spätestens 1 Monat nachdem der letzte amerikanische Soldat gegengen ist die SCHARIA!!!“
    ______________________________________

    Könnte hinkommen! Aber + Bürgerkrieg.

  34. Im Irak, da macht es bumm, da macht es bumm shallalah, das ist doch klar, für Bummshallahlah.

    Jeder so wie er kann, wa. Die Armee wird bestimmt schon mit Sprengstoffunterhosen ausgerüstet. Was man nicht „hier“ (unterm Turban) hat, muss man eben „hier“ (an den Eiern) haben.

    Frohes Bummshallalah wünscht Rag.

  35. #41 scabo

    Vorallem aber die Forderung, die Türkei in die EU. Damit wäre die EU wirtschaftlich am Boden und der Dollar wieder oben.
    Mir gefällt zwar zum Teil die Lebensweise und die meisten normalen Amis sowieso, aber warum das „pro“ oben steht, hat sich mir noch nicht erschlossen.

  36. Wieso sehe ich kein Fadenkreuz auf dieser faschistoiden Mullah-Visage?
    Oh je, daß mir so eine Bemerkung an einem Sonntag Abend rausrutscht! Woran liegt das bloß?…
    Zerknirscht, aber hellwach,

    Don Andres

  37. #51 David08 (09. Jan 2011 18:36)

    Dann kommt der nächste „heilige Mann“.

    Solche „Befreiungen“ eines Volkes durch fremdstaatliche Truppen können nur gelingen, wenn das betroffene Volk auch befreit werden will.
    Die Iraker wollen anscheinend mehrheitlich den Islam, unter dem Islam aber kann es nur, für unsere Begriffe, eine islamische Religionsterroregierung mit Gewalt, Unfreiheit und Diskriminierung von Michtmohammedanern oder „Falschmohammedanern“ geben.

    Aber bitte, wenn das irakische Volk selbst das so will….

  38. #32 Tolkewitzer (09. Jan 2011 15:38) ,und soeben hat schwesterwelle im namen des steuerviehvolkes deutschland , dem käsigen karsei ein paar milliönchen (13)schulden erlassen . arbeit macht frei . prost .

  39. Zumindest schützt diese lustige Kopfbedeckung vor Platzwunden, wenn das Kamel mal stolpert – Das ist muslimische High-Tech!

  40. Es ist noch Suppe da!

    (Wo ist eigentlich dieser lustige Kerl, der das immer hier gepostet hat mit dem entspr. link zum singenden Mainzer Dachdecker Ernst Neger?)

  41. Das habt ihr falsch verstanden. Er spricht von Toleranz und Nächstenliebe. Der wahre Hassprediger ist doch Sarrazin!

  42. Das Ende der USA und Israels wäre dann wohl seine Vorstellung von “Frieden”.

    NEIN das waere es nicht. Genausowenig wie die Besetzung der Tschechoslovakei Hitlers Vorstellung von „Frieden“ war.

    JE MEHR DU IHNEN GIBST UMSO MEHR WOLLEN SIE !

Comments are closed.