Jürgen TodenhöferHeute von 10 bis 13 Uhr durfte der allseits bekannte Obergutmensch Jürgen Todenhöfer bei Bärbel Schäfer in HR3 seine Islam-kriecherische Weltsicht verbreiten und für sein neues Buch werben. Darin kommt er zu der bahnbrechenden Erkenntnis, dass Menschen, die im Orient leben, weitaus glücklicher sind als solche in unseren Breiten.

Desweiteren darf er sich, natürlich unwidersprochen von der durchwegs harmlosen „Stichwortgeberin“ Bärbel Schäfer, zu Themen wie Thilo Sarrazin und sein Buch verbreiten und nennt den früheren Bundesbanker dabei schamlos einen Hassprediger. Hier der Link zu der Sendung, die Stelle mit dem Hassprediger ist bei 9:46 min.

» studio@hr3.de

(Spürnase: Gerhard H.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

185 KOMMENTARE

  1. Den kenn` ich aber gar nicht den Vogel. Vielleicht ist der ja auch ein Comedian und macht nur Spaß. 😉

  2. Lasst das A.loch doch quatschen. Die Menschen die diesen Scheissdreck glauben werden immer weniger.

  3. Was fällt bei Linken und den Islamisten besonders auf?
    Der „ausgestreckte belehrende Zeigefinger“.
    Ich bitte darauf acht zu geben.

    „Darin kommt er zu der bahnbrechenden Erkenntnis, dass Menschen, die im Orient leben, weitaus glücklicher sind als solche in unseren Breiten.“
    Gegenfrage:
    „Weshalb sinds dann nicht im Orient?“.

  4. @ #3 Ilkay (09. Jan 2011 17:31)

    Zum rischtisch glücklisch sein im Orient fehlt hat Hartz 4, gelle.

  5. #3 Ilkay (09. Jan 2011 17:31)

    Hallo Ilkay, exakt diese beiden Gedankengänge hatte ich auch, nur in umgekehrter Reihenfolge. 🙂

    (hab‘ mir das bescheuerte Video natürlich nicht angekuckt.)

  6. Lasst den Hodentöfer schwafeln. Sarrazin einen Hassprediger schimpfen ist genauso treffend wie Roth mit der Schiffer zu vergleichen (heissen ja beide Claudia) 🙂

  7. Herr Hodentöter… vom Paulus zum Saulus, kann ich sich in eine Reihe mit seinen Parteifreunden Wulf Schönbohm und Heiner Geisler stellen.

  8. Herbert Wehner nannte ihn einst „Hodentöter“.

    Naja, heute redet Todenhöfer nur noch Surenhohn!

  9. Der Tütenhöfer war mal Minister und hat dabei
    sicherlich auch mal den Orient überflogen.
    Die Aussage von dem Herrn “ Die Menschen im
    Orient sind glücklicher “ kann aber so nicht
    stehen bleiben.
    Wie hier schon geschrieben. Warum kommen die
    dann?
    Er kapiert halt gar nichts unser Lieber Guti.
    Also ich habe mir neulich das Video mit dem
    Herrn Sarrazin angehört. Ich konnte beileibe
    keinen Hass entdecken. Alles mit klarer Stimme
    erklärt und sehr sauber argumentiert.
    Aber wenn halt die Argumente fehlen, dann muss
    man in den Dreckeimer greifen.
    Auf der anderen Seite. Es ist gute Werbung
    für den Herrn Sarrazin. Hoffentlich wird er
    bald aus der SPD rausgeworfen.

  10. Ob Herr Todenhöfer auch Imame, die gegen Juden, Christen und Homosexuelle hetzen, auch als Hassprediger bezeichnet?

  11. „…dass Menschen, die im Orient leben, weitaus glücklicher sind als solche in unseren Breiten.“

    Logisch!

    Dort gibt es keine Hodentöfers, oder wie heisst die Null…?

  12. Darin kommt er zu der bahnbrechenden Erkenntnis, dass Menschen, die im Orient leben, weitaus glücklicher sind als solche in unseren Breiten.

    Und wieso verlassen sie den Orient dann? Weshalb geht Jürgen Todenhöfer nicht dort hin, um zu leben?

    Wieso gibt es regelmässige Fahnenverbrennungen, Steinewerfereien etc.? Dort ist mehr als nur einmal 1. Mai.

  13. Das solchen minderbemittelten launen der Natur überhaupt eine Plattform zur Verbreitung Ihrer Schizophren Gedanken gegeben wird ist schon fast unerträglich.

    Bärbel Schäfer, willkürliches Flittchen eines Koksers, was erwartet man da.

  14. Er ist ein Freund des Hauses BURDA. Von dem
    Herrn Herbert Wehner wurde er mal mit
    „Hodentöter“ beschimpft.

  15. Mich widern solche realitätsimmunen Politiker wie Todenhöfer nur noch an. Der gehört für immer weg gesperrt.

  16. #4 schwejk (09. Jan 2011 17:32)

    Die Caritas ist ein personelles Schwergewicht (knapp 500.000 Beschäftigte, der größte private Arbeitgeber Deutschlands). Die Caritas muß so reden, sonst ist ein Großteil des Geschäftsmodells dahin. Die werden esrt aufwachen, wenn der Staat (sprich die Steuerzahler) nichts mehr überweisen und spenden können, weil nichts mehr überwiesen und /gespendet werden kann.

    Ich gönne denen ein ganz, ganz unsanftes Aufwachen!

  17. Äh, drei Anmerkungen zu

    Darin kommt er zu der bahnbrechenden Erkenntnis, dass Menschen, die im Orient leben, weitaus glücklicher sind als solche in unseren Breiten.

    1.
    soll er doch rübergehen
    und
    2.
    ein paar von denen mitnehmen, die sich übereilt in hier in ihr Unglück begeben haben.
    und
    3.
    Wenn die Menschen im Orient so viel glücklicher sind wie hierzu lande, dann kann der böse Imperialismus die Leutchen so schlimm nun auch wieder nicht gedemütigt haben.
    Worüber regt er sich also auf, der Herr Empörungsbeauftragte?

    Roger

    ps
    Dem Kerl muss man wirklich nicht zuhören. Jetzt guck ich aber trotzdem mal rein.
    lol

  18. Dann frage ich mich, warum die orientalischen Dumm-Dödel alle dorthin wollen, wo sie unglücklich sind. Im Orient wären sie doch viel glücklicher!!!!

    Warum machen wir die nicht alle glücklich und schicken die in den Orient zurück??????

    Warum wehren die sich mit Händen und Füssen, dorthin geschickt zu werden wo sie viel, viel glücklicher sind????

  19. Todenhöfer, der abgefuckte multikultilinksgrüne Rotweingürtelgutmensch. Labert was von „Vor“urteilen, gerade so, als wenn wir ahnungslose Trottel wären, die den Islam nur vom Hörensagen kennen!

    Solche fauligen Pflaumen werden Deutschland nicht mehr lange knechten, die Zeiten werden sich ändern, verlaß Dich drauf, Hodentöter!

  20. Gutmenschen wie Todenhöfer gibt es in der linken Szene wie Sand am Meer. Wenn man sich mal in ein ebensolches Presseorgan wie den SPON verliert, merkt man schnell, wie gering die Toleranz gegenüber islamkritischen postings ist, die einfach wegzensiert werden. Gerne werden auch Verschwörungstheorien verbreitet, so solle lt. SPIEGEL (Spiegel-TV) J.F.K. gar nicht von Oswald ermordet worden sein, sondern vom israelischen Geheimdienst. Auch 9-11 sei nicht von Islamisten gemacht, sondern von amerikanischen Agenten, die den Islam diskreditieren wollten. Fazit: Die Linke Szene und Presse steht dem göbbelschen Probagandaministerium in nichts nach! Ekelhaft.

  21. Es ist Schade oder besser gesagt Schande, das manche Politiker nur dann die Eier haben, wenn es darum geht die Menschen die gegen die Mainstream Politik sich äußern, die als Deppen da zustellen. GOTT weiß ich bin kein Sarrazin „Fan“, mir geht es aber viel mehr darum die Freier Meinung äußern zu dürfen und wenn ich dann höre das Sarrazin mit Hitler und anderen Nazis größen auf Linie gesetzt wird wütet das Zorn in mir. Wir sind schon soweit, das Israel als „Apartheid“ Staat abgestemmpelt wird, die Amerika als der Teufel diese Welt und der Rest von Menschen die sich gegen den Islamisierung mit Händen und Füßen mittels argumenten und fakten zu wehr setzten sind nur noch die Nazis.
    Das ist nicht nur moralisch unertäglich, sondern ist die Beste Propaganda die man aus die Geschichte kennt (es sei denn man hat sich noch nie mit die beschäftigt).

  22. Warum machen wir die nicht alle glücklich und schicken die in den Orient zurück??????

    Warum wehren die sich mit Händen und Füssen, dorthin geschickt zu werden wo sie viel, viel glücklicher sind????

    Ich könnte mir vorstellen, weil die Kohle jeden Monat da nicht von irgendeinem Amt automatisch aufs Konto kommt.

    Andreas

  23. Hotentöter war doch mit Entwicklungshilfe beschäftigt als Politiker!!! Da hat er doch überall wohin er kommt offene Türen.

    Hätte ich auch, wenn ich Geld hätte in die moslemischen Länder und in die Türkei hätte umleiten können….

    Warum fragt er die Kopten in Ägypten nicht, wie glücklich sie dort sind???

  24. Daß jemand wie Hodenhöhner im „Orient“ hofiert und umschmeichelt wird(das können die schon), ist ihm so zu Kopf gestiegen, daß er über Leichen geht.

  25. Todenhöfer ist ein faschistoider und antiamerikanischer C*DU-Veteran, den man als Vorreiter des jetzt unter Mutti eingeschlagenen Weges dieser Islampartei bezeichnen kann. Ich kann mich noch sehr gut erinnern, wie dieser islamophile Fascho im Irakkrieg seine verbalen Amokläufe gegen die USA und Bush in den Medien zelebrierte.

    Es geht hier nicht einfach darum, dass der Mann die Gewaltphilosophie des Islam aus Dummheit preist, denn er weiß -anders als die Dummbatze Roth, Seehofer, Türken-Wulff pp- von was er spricht; er kennt den Islam.

    Es geht darum, dass er als ehemaliger Abgeordneter (bis 1990) des Bundestages deutlich zeigt, was unsere Politiker wirklich wollen: ein gefügiges Volk á la Umma und Macht. Beides garantiert das faschistoide Glaubenssystem des Islam.

    Kein Wunder, dass unsere gleichgeschalteten Medien dieses „Potenzial“ nach 20 Jahren wieder ausgraben und reanimieren.

  26. #19 r2d2

    Die „zugekokste Zwangsprostituierte von Paolo Pinkel“? Ob zugekokst weiß ich nicht. Aber sie ist mit Michel Friedman verheiratet – also ein echtes Dreamteam. Da Friedman kein Moslem ist, kann man auch schlecht von „Zwangsprostituierter“ sprechen 😉

    Aber eines wundert mich: Frau Schäfer ist ja zum Judentum konvertiert. Wie kann sie dann einen derartigen Antisemiten und Israelhasser wie Hodentöter interviewen ohne ihm Kontra zu geben? Also hätte ihr Mann ihn interviewt, dann wäre er auf Normalmaß gestutzt worden.

  27. Ich bitte vielmals um Entschuldigung, aber eine Gesprächsrunde bei oder mit Bärbel Schäfer kann doch wohl in diesem edlen Blog nicht ernsthaft zur Diskussion gestellt werden – abartiger als bei Schäfer kann es nirgendwo zugehen!

    Und Todenhöfer? Mein Gott, dass es den überhaupt noch gibt, hätte ich jetzt nicht gedacht!

  28. dieser Tod dem Köter ist .. gestatten Sie bitte …. ein billiges arrogantes Arschloch
    wahrscheinlich hat dieser Köter das Buch nie gelesen … geschweige auch nur einen Satz verstanden ( ist ja normal für Köter )

  29. Todenhöfer, Todenhöfer ?? Wer ist denn das ?
    Tönt ja ähnlich wie Dösbaddel. (Wort von WiM)
    Scheint ja wirklich so, dass sich nun auch der Hinterletzte mit dem Namen von Sarrazin profilieren will.
    So im Orient lebt es sich also glücklicher ?
    Dann soll er gefälligst dorthin ziehen, dann könnte er auch etwas froher „aus der Wäsche gUcken“. :mrgreen:

  30. # 26

    Klar, z. B. in der Türkei verdient ein ungelernter Arbeiter 300 EUR und damit muss er seine Familie ernähren. Selbst ein Beamter verdient dort nur 500 – 800 EUR. In Deutschland kommen da schon mindestens 1500 EUR netto vom Amt mit 1 Kind und Ehefrau… ohne jede Anstrengung ohne jede Arbeit. Nur vorm Turk TV wird die Kohle verdient…

    Schön, dass es Deutschland gibt.. auch wenn es ungeliebt ist und man da unglücklich ist… aber das Geld kommt vom Amt pünktlich und ohne Abzug!!

  31. Todenhöfer sieht sich doch als Afganistan Experte, dann sollte er doch wissen, wie glücklich besonders dort die Frauen sind.

    So glücklich, dass sie sich aus Verzweiflung selber anzünden…

  32. So, jetzt hab‘ ich mal drei Minuten reingehört in das Radiointerview.
    J. Todenhöfer:
    Hilft allen und jedem auf der Welt (völlig konfus, von Multipler Sklerose bis hin zu Witwen und Waisen im Irak und Afghanistan).
    Hat jahrelang geheime Geheimtipps (wie oft viel das Wort? zehnmal? zwanzigmal?) aufgeschrieben.
    Usw. usf.

    Würde man nicht auf den ersten Blick merken, daß hier jemand händeringend sein neuestes Buch verkaufen will, müßte man zu dem Schluß kommen, daß dort im Studio ein völlig debiler Irrer sitzt.

    Und aber auch Jürgen T. wird eines schönen Tages sehen, dann nämlich, wenn der Mob auf der Straße die Listen abarbeitet, daß er, Jürgen T., mitdraufsteht, indiziert als Volksverräter.

  33. #3 Ilkay (09. Jan 2011 17:31)

    Todenhöfer ist kein Linker. Er war mal Vorsitzender der Jungen Union. Nach dem ersten Irak-Krieg hat er sich im Rahmen humanitärer Hilfe um Kinder im Irak gekümmert. Dabei ist er auf die Idee gekommen, dass Krieg an sich doch eine schlechte Sache ist.

  34. Bei T’höfer handelt es sich doch wohl eindeutig um einen bedauernswerten Psychopathen der besonderen Art, weil er in den Medien zu sehen ist.

    Orientalischer Naturschwamm drüber und fertig. :mrgreen:

    Gruß

  35. Todenhöfer hat als CDU-Mann Anfang der 80er Jahre Afghanistan bereist und danach die UdSSR scharf wegen Völkermordes angegriffen. Deswegen wurde er von den Roten heftig attackiert. Damals hatte ich großen Respekt vor ihm. Was ist aus T. nur geworden??

  36. #32 sarina

    HR3 ist mein Lieblingssender. Aber wenn die Frau sonntags ab 12 auftritt, dann schalte ich sofort ab. Dabei passt die doch gar nicht rein, denn der Sender ist ziemlich unpolitisch. Wahrscheinlich eine Konzession an den „Bildungsauftrag“ der Öffentlich-Rechtlichen Sender. Nur Musik und ein bisschen Comedy zu senden geht wohl nicht…

  37. Wegen der 90%-Umfragezustimmung pro Thilo Sarrazin haben sie sich eine Weile in ihren Löchern verkriechen müssen.

    Jetzt kommen sie raus und quaken die Sonne an.

    Sie nehmen Frau Sarrazin in Sippenhaft und wollen sie aus dem Berliner Schul-Dienst kicken. Sie bezeichen die Buchkäufer als schüchterne männliche Stubenhocker. Neulich wurde sogar in irgendeinem Talkshow-Kaspertheater der Ingo Appelt an die Front geworfen. Das letzte Aufgebot wahrlich.

    Aber trotzdem gilt es, vorsichtig zu sein.

  38. Todenhöfer hat als CDU-Mann Anfang der 80er Jahre Afghanistan bereist und danach die UdSSR scharf wegen Völkermordes angegriffen. Deswegen wurde er von den Roten heftig attackiert. Damals hatte ich großen Respekt vor ihm. Was ist aus T. nur geworden??

    Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich Sing.

    Andreas

  39. Geschichten aus 1001 Nacht

    Todenhöfer und die 40 Räuber – und wenn sie nicht gestorben sind, dann lügen sie noch heute.

    Isch schewöre alta, bummshallah.

  40. @ #1 Rag

    Ist ein C*DU-ler, weisste Bescheid?

    Aber Herr Toten-höfer ist nicht der Meinung, dass Hassprediger der „Friedensreligion“ Hassprediger sind.
    Und er selbst ist natürlich auch kein Hassprediger, sondern der Obergutbessermensch!

  41. … dass Menschen, die im Orient leben, weitaus glücklicher sind als solche in unseren Breiten.

    Die Männer schon, die Frauen eher weniger.

    Wenn die hochschwangere 19jährige Aishe nach dem Melken ihrer 5 Ziegen in glühender Hitze auf dem Feld ackern muß, ihre 3 Kinder im Schlepptau, während der Familienpascha an seiner Wasserpfeife paffend im türkischen Café hockt, dabei das wenige Geld verzockt, das seine Frau mit dem Verkauf der Früchte auf dem Markt verdient hat, während er sabbernd darauf wartet, am Abend korangemäß „seinen Acker bestellen zu können“ (ihr wißt, was ich meine), dann wird sich Aishe damit trösten können, daß ein abgehalfterter, hohe Pensionen kassierender Ex-Minister aus Alemanya ihr bescheinigt hat, doch viel glücklicher zu sein als alle Kartoffeln des Nordens zusammengenommen.

    Vielleicht entschiedet sie sich aber auch stattdessen, diesem Schwafler ihren Spaten so richtig heftig in die Fresse zu hauen…

  42. Wenn es Herrn Todenhöfer um sein Glück ginge, dann würde er im Orient Leben, ein Buch schreiben und uns aus der Ferne dann beglücken!

    Doch er lebt hier! Also will er uns erziehen und den Orient hier hin holen und sich selber dann in einer Luxusvilla auf das glückliche Elend des Restvolkes laben!

  43. Ich beginne langsam zu glauben was Insider über Herrn Todenhöfer erzählen. Der soll nämlich speziellen Kontakt zu islamischen Organisationen pflegen und von diesen recht gut finanziert werden mit dem Auftrag, für den Islam in Deutschlands Landen eine gute Stimmung zu machen. Für Geld macht mancher Mensch viel.

  44. Die Titulierung „Hassprediger“ ist bei unseren linken Islamophilen Gutmenschen zu einem Modewort geworden ähnlich den Begriffen Islamophob, Rechtspopulist oder Xenophob.

    Leider konnte mir bisher niemand überzeugend erklären, wieso jemand, der eine totalitäre und hasserfüllte Ideologie ablehnt und für Freiheit und Gleichheit einsteht zum Hassprediger werden kann.

    Oder ist jemand, der durch fundierte mathematisch statistische Belege lediglich eine Tatsachenbeschreibung vornimmt in unserem Land schon ein Hassprediger?

    Wie verkommen muß ein Mensch eigentlich sein, daß er andere Menschen in so einer widerwärtigen Art und weise verunglimpft!?

    Das Klima wird in unserem Land tatsächlich immer rauer und die Fronten haben sich verschärft, dank Sarrazin und als Gegenpart die Volksverräter, die Europa den Löwen zum Fraß vorwerfen ( Islam)

  45. Schäfer? Tutenblöder? Glücklicher Orient?

    Mir alles unbekannt, aber gelacht habe ich vorsichtshalber schon mal!

  46. Herr Hodendödel, in den meisten islamischen Ländern sind die sogar so happy, dass die vor lauter Freude in die Luft fliegen und freundlicherweise noch 40-90 andere mitnehmen. Bummshallah

  47. Bisher kannte ich diesen Menschen überhaupt nicht.

    Hat er Einfluss in diesem Land? Ich will mich nämlich nicht ständig über jede Äußerung aus dem gutmenschlichen Fußvolk aufregen und somit Magenschwüre oder Schlimmeres vermeiden.

  48. im grunde ist jeder der versucht den koran zu erklären ein hassprediger. dort wird nur bestraft,getötet,gelogen….

  49. #46 Panzerfaust (09. Jan 2011 18:23)

    sehr schön! 🙂

    Aishe sollte sich an die Caritas wenden mit der Bitte, von Herrn Todenhöfer möglichst rasch so eine Glücksbescheinigung zu bekommen.

  50. @ #4 schwejk

    Tödenhofers im Kleinformat gibt es in Köln. Dort fordert die Caritas (!!!) mehr türkisch- und arabischsprachige Sozialarbeiter

    Eurabier passt grade nicht auf, deswegen von mir der Kommentar: Schaffe ein Problem, zum Beispiel Millionen von zu nichts zu gebrauchenden Türken und Araber und dann biete dich – türkarabisch sprechender Sozialarbeiter – als Lösung an. Ich füge immer dazu: Ein perpetuum mobile!

  51. @40 Ossi (09. Jan 2011 18:17)
    Todenhöfer hat als CDU-Mann Anfang der 80er Jahre Afghanistan bereist und danach die UdSSR scharf wegen Völkermordes angegriffen. …

    aber die russen machten es richtig, tausende liter von kerosin in die höhlen, warten und dann zündeln ……..
    würde gern wissen wie die zivilisierten delta forces da vorgehen (mir scheint die russen- methode da doch kostengünstiger und effektiver)

  52. #18 scabo (09. Jan 2011 17:49)

    Nur mal so am Rande. Caritas heißt ja nicht nur „Liebe, liebevolle Zuwendung und Fürsorge“, nein, es bedeutet auch „Teuerung, hoher Preis und hohe Lebenshaltungskosten“. Wenn Du ihnen also die hohen Kosten vorwirfst, können sie sagen: „Wieso? Steht doch draußen dran.“ 😉

    http://dela.dict.cc/?s=caritas

  53. *schmunzel aber ab und an hatte er ein fünktchen durchblick >> von wikipedia

    „Als er in einer Debatte die südafrikanische Befreiungsbewegung ANC angriff, beschimpfte der SPD-Politiker Herbert Wehner ihn als „Hodentöter“ und kreierte damit einen Spitznamen, der Todenhöfer lange anhaftete.[2]“

    was aus südafrika geworden ist kann ja wohl jeder selbst eruieren

  54. @ #49 Simon

    Die Titulierung “Hassprediger” ist bei unseren linken Islamophilen Gutmenschen zu einem Modewort geworden ähnlich den Begriffen Islamophob, Rechtspopulist oder Xenophob.

    Die Guten brauchen wie Süchtige jeden 2. Monat ein neues Modewort, sonst verwelken sie – weil sie außer Wörtern nichts haben.

  55. @ #40 Ossi

    Todenhöfer hat als CDU-Mann Anfang der 80er Jahre Afghanistan bereist und danach die UdSSR scharf wegen Völkermordes angegriffen.

    Ja, damals wurde aus großartigem Gutsein die Olympiade in Moskau blockiert, der Gute Jimmy Carter hat dafür Werbebotschafter Muhammad Ali nach Afrika geschickt. Heute schickt der noch Bessere Barack Obama eine Grußbotschaft vom Band an die US-Soldaten in Afghanistan, während er sich in Hawaii im Wasser suhlt. Auch das Gutsein macht Fortschritte.

  56. Mit guten alten DDR-Methoden soll nun Frau Sarrazin abgesägt werden:

    http://www.bild.de/BILD/politik/2011/01/09/ursula-frau-von-thilo-sarrazin/wird-sie-von-berliner-elternvertretern-gemobbt.html

    Als Beamtin kann Ihr das egal sein. Lehrer dürfen sich zum Glück viele Eigenarten leisten, den Schüler sind keine Kunden und fürs Leben lernt man bei den unbequemen am meisten. Der anti-autoritär erzogene Vorgesetzte kommt mit Ihrer Art nicht klar, ich denke sie hat lediglich mal Tacheles gesprochen. In Sachen Umgang wird er der Dame wohl kaum etwas vor machen, Sie war schliesslich jahrelang in höchsten Kreisen geladen.

    Das Signal aber bleibt klar, wer abweicht, wird existentiell fertig gemacht, ob sich Joachim Gauck gemäß der Devise „wehret den Anfängen einmischt“??

    Die meisten Migranten haben übrigens längst verstanden, dass Sarrazin vor allen Dingen für sie argumentiert, denn sie haben ja eindrucksvoll – mit den Füßen nämlich – für Deutschland und gegen Ihre Heimat gestimmt.

  57. #49 Simon (09. Jan 2011 18:31)

    Oder ist jemand, der durch fundierte mathematisch statistische Belege lediglich eine Tatsachenbeschreibung vornimmt in unserem Land schon ein Hassprediger?

    Tja, da ist an der veröffentlichten Oberfläche nichts mehr übrig von der deutschen Liebe zur Wahr-und Wahrhaftigkeit, zu dem Ringen um Wahrheit.

    Dieser Mann (J.Trollhöfel) ist wahrlich ein Widerling. Nicht, weil er eine andere Meinung hat. Sondern weil er eine außerordentlich fundierte andere Meinung als Hass predigend bezeichnet.

    Wenn es in diesem exitentiellen Kampf nicht so traurig wäre, wäre es nur albern.

    J.Trollhöfel:
    Ich hasse es, wenn jemand sagt, die Erde ist rund.
    Ich hasse es, wenn jemand sagt, Wasser ist naß.
    Ich hasse es, wenn jemand sagt, H2O hat hat 2 Wasserstoffatome.
    Ich hasse all diejenigen, die sagen, Sonnenlicht ist warm. Sonnenlicht ist nicht warm, ich habe ein Buch darüber geschrieben mit sagenhaften Geheimtipps. Ich wäre so schrecklich gerne wieder richtig wichtig.

  58. Darin kommt er zu der bahnbrechenden Erkenntnis, dass Menschen, die im Orient leben, weitaus glücklicher sind als solche in unseren Breiten.

    Mag sein, oder auch nicht.
    Andererseits sind die Araber-Pferde die weitaus Robusteren. Aber nicht alles, was sie dazu gemacht hat, war tierschutzgerecht, gnadenlose Auslese eben.
    Oder anders ausgedrückt: Wenn der U-Bahn-Schläger nach seiner Tat euphorisch und damit ev. ein glücklicher Mensch ist, ist das noch lange nicht erstrebenswert.

  59. #60 JunkerJoerg (09. Jan 2011 18:39)

    Nur mal so am Rande. Caritas heißt ja nicht nur “Liebe, liebevolle Zuwendung und Fürsorge”, nein, es bedeutet auch “Teuerung, hoher Preis und hohe Lebenshaltungskosten”. Wenn Du ihnen also die hohen Kosten vorwirfst, können sie sagen: “Wieso? Steht doch draußen dran.”

    Muahaha, lol, Großartig! 🙂

  60. #2 Reinhard (09. Jan 2011 17:31)
    Da ist was dran. Und wir werden siegen!!! Das Gutmenschentum wird bald ein Ende finden – ich freue mich schon.

  61. OT

    Warum gilt der Islam eigentlich als Religion? Wer legt das nach welchen Kriterien fest?

    Hier im Forum wird ja richtigerweise immer wieder auf den weltlich-politischen Aspekt hingewiesen.

    Würde der Islam als das gesehen, was er ist, dann könnte man ihn auch in Deutschland verbieten.

  62. Nachtrag zu RdN #66:
    manch linker Mitbürger denkt insgeheim: doch, das ist erstrebenswert. In ihrer Phantasie wollen sie alle „Edle Wilde“ sein und verfüttern egoistisch an diesen Glauben die Substanz, von der auch ihre Kinder leben wollen…

  63. @#23 Mastro Cecco (09. Jan 2011 18:00)

    Todenhöfer, der abgefuckte multikultilinksgrüne Rotweingürtelgutmensch.

    Äh, nö, der ist nicht bei Grün, sondern bei der CDU.
    Wahrscheinlich hat er bei seinem Parteieintritt 1970 gedacht, das Kürzel steht für Coran Demütige Ummah.

  64. Soeben auf 19:00 Uhr Heute im ZDF: Schuld am Mord/Mordversuch auf demokratische Abgeordnete ist Sahrah Palin!

  65. Nah Jürgen, der Hassprediger bist DU !

    Du bist derjenige der Hass predigt, Hass auf das eigene Volk, auf die eigene Kultur, auf die eigene Geschichte, auf die eigene Mentalität.

    Du liebst Mohammedaner und du hasst Deutsche und Deutschland !

    Stimmt doch oder ?

  66. Allseits bekannt? Sorry, mir sagt der Name gar nichts. Wie es aussieht, ist das nicht unbedingt ein Fehler.

    Für alle, die das Leben im Orient schöner finden gilt, dass sie im Orient leben sollten.

  67. Die Frage nach dem Wesen einer Ideologie ist nicht dadurch zu beantworten, dass man sagt, man habe viele freundliche oder freundlich wirkende Anhänger dieser Ideologie getroffen und kennengelernt. Ich selbst habe in meinem Leben auch freundliche Muslime kennengelernt. Zu DDR-Zeiten habe ich aber auch freundliche SED-Genossen gekannt, die ich ebenfalls für ehrlich, redlich und vertrauenswürdig hielt. Und so waren sicher auch zu Nazi-Zeiten nicht wenige freundliche und ehrbare Menschen unter den Mitgliedern der NSDAP und der anderen systemtragenden Organisationen. – Doch was sagt das über das Wesen der Ideologie, der diese Menschen anhingen, den Charakter des betreffenden Systems? – Nichts, gar nichts!

    Herr Todenhöfer mag zwar viel herumgereist sein, scheint dabei aber wenig begriffen zu haben. Besser wäre es vielleicht gewesen, er wäre weniger herumgereist und hätte statt dessen seinen Kopf zum Denken genutzt. Aus seinen Worten sprechen Eitelkeit, Anmaßung und Hochmut.

  68. Ich habe bei Sarrazin nicht einen Satz vorgefunden, der irgendeiner Weise von Haß geprägt wäre. Man kann Sarrazin zustimmen, vielleicht in der einen oder anderen Aussage in Frage stellen und sagen, daß er punktuell zu weit geht. Summa summarum aber ist er ein kühler Denker, der dabei aber nicht „kalt“ wirkt, sondern – nach dem, was ich diversen Aufnahmen gesehen habe – recht angenehm in der Gesprächsführung zu ein scheint. Haß aber ist regelmäßig bei denen zu finden, die ihm solche oder andere Diffamierungen und Dämonisierungen angedeihen lassen. Und darum sage ich, nicht nur das Klientel des Herrn Todenhöfer „tickt“ in der Richtung, sondern auch der Herr Todenhöfer hat sich mit diesem Statement mir als ein solcher vorgestellt, der aus meiner Sicht – und das meine ich durchaus sachlich – als in einer Reihe mit „Haßpredigern“ und „Hetzern“ stehend zu bezeichnen ist. Es sind solche Leute, die ihren eigenen Haß auf ihre Gegner projizieren und darin offensichtlich auch keine Scham mehr besitzen.

    Es sind gerade solche Leute, die Mord und Totschlag letztlich die Bahn ebnen, indem sie dem linken Terror der Straße die ideologisch-pseudowissenschaftliche „Berechtigung“ bieten. Genau so haben beide, die Nazis wie die Kommunisten, angefangen. Zudem besitzt dieser ehrenwerte Herr offensichtlich keinerlei Kenntnis über die Lage gerade der unterprivilegierten Schichten, bes. der Christen im Orient, in der die Länder i. d. Regel dem Islam angehören. Anderenfalls würde er wohl kaum einen solchen Unsinn behaupten.

  69. Dr. Lyle Rossiter hat in seinem Buch “The Liberal Mind: The Psychological Causes of Political Madness.” geschrieben, dass Gutmenschen klinisch geisteskrank sind.

    Bitte lesen, Herr Todenhöfer.

  70. #57 Fensterzu (09. Jan 2011 18:37)

    Das ist der Kern des Problems. In den 50er und 60er Jahren waren die führenden Industriezweige Deutschlands die Automobilindustrie, die Kohle- und Stahlindustrie und die Chemieindustrie.

    Heute sind es neben der Automobilindustrie die Sozialindustrie und die Integrationsindustrie.

  71. Wenn Herr Todenhöfer auch nur 1% der Auflage erreicht, die Thilo Sarrazin bereits verkauft hat, wird er sich als der glücklichste Mensch der Welt schätzen – Orient hin oder her. Da kann er von den Tantiemen dann ja mal Urlaub machen. Zu mehr wird es eh nicht reichen. OB er aber dann den Orient kennt??

    Lassen wir ihm einfach den Spass 😉

  72. Und weil die Frauen Afghanistans unter der Burka ach so glücklich sind, weil die Iranerinnen alle geschlossen Kopptuch und Tschador lieben, weil die Beschneidung von Frauen im Orient so populär ist, Kopten sich gerne verfolgen und wegsprengen lassen, Baha’i es lieben, in iranischen Gefängnissen gefoltert zu werden, Auspeitschen Ausdruck besonds ausgeprägter Moral ist, man insbesondere im Ramadan auf ausgewogene Ernährung achtet, derart innovativ ist, dass es die Nobel-Preise nur so hagelt, man bisher immernoch von gottloser Demokratie verschont wurde, man dazu Massenverblödung, Massenelend und Überbevölkerung als Gottes Wille deutet – eben darum lebt es sich in der besten aller Welten – im >Dar-a-salam, in der islamischen Welt, am besten!

    Wenn ich nicht so faul und träge wäre, dann wäre ich auch schon längst dorthin geflüchtet. Endlich mal im Haus des Friedens leben, das wär doch was… 🙂

    Gut, man fragt sich, warum wir Millionen glücklicher und überlegener Orientalen in Europa haben und warum ich nicht der einzige faule und träge Europäer bin, der es in Jahrzehnten seines Lebens nicht geschafft hat, in die beste alle Welten umzuziehen.

    Tja, warum ist das so, Herr Blödeldoofer?

    Das saublöde Geschwätz von diesem Vollidioten erinnert mich an semisenile Greise, die heute in etwa sagen: „Also, früher beim Hitler, da gab’s keine Arbeitslosen, keine Langhaarigen und Kriminellen, da war das Geld noch was wert, das Volk hatte Arbeit, man konnte auch im Dunkel auf die Straße gehen und die Menschen waren glücklich!“

    Dieser Kerl ist wirklich derart weltfremd und verblödet, dass es nur noch peinlich ist, zu erleben, dass seine Quatsch-Bücher auch noch gekauft werden.

    #74 Panzerfaust (09. Jan 2011 19:04)

    Ob grün oder CDU – ich habe ehrlich gesagt so langsam das Problem diese Parteien irgendwie auseinanderzuhalten. Alle reden den gleichen Käse und alle miteinander wuden abgewählt, sind aber trotzdem immernoch da.

    Quizfrage: Welcher politischen Ausrichtung ist der Satz „Der Islam gehört zu Deutschland“ zuzuordnen?

    Zu welcher politischen Orientierung gehört der Satz: „Islam ist Frieden“?

    Na, dann…

  73. #82 raboteux (09. Jan 2011 19:19)

    Dr. Lyle Rossiter hat in seinem Buch “The Liberal Mind: The Psychological Causes of Political Madness.” geschrieben, dass Gutmenschen klinisch geisteskrank sind.

    Das stimmt mit meiner (Laien-)Beobachtung komplett überein, ich persönlich wäre in meinem Urteil jedoch nie soweit gegangen.
    Ich überlege gerade, ob das, eben dieses ‚Nie- soweit-gegangen‘ nicht der letzte Rest PC-Dressur in mir ist.

    Wenn ich’s mir recht überlege; ja, das sind im echten klinischen Sinne Geisteskranke.

  74. warum kommen die Menschen aus dem Orient massenweise nach Europa? Meint er auch Staaten wie Sudan, Somalia, Pakistan und Iran? Das Glück möchte ich persönlich niemals erfahren.

  75. #81 Tom62 (09. Jan 2011 19:18)

    „Zudem besitzt dieser ehrenwerte Herr offensichtlich keinerlei Kenntnis über die Lage gerade der unterprivilegierten Schichten, bes. der Christen im Orient, in der die Länder i. d. Regel dem Islam angehören. Anderenfalls würde er wohl kaum einen solchen Unsinn behaupten.“

    Ich denke nicht, dass er sich für irgendwelche Christen im Orient und deren Schicksal interessiert.
    Den interessiert so einiges nicht.

    Die Araber sitzen auf exorbitanten Geldmengen, aber für ihre sogenannten „Palästinenser“ ist nix da. Da müssen dann die Kuffar feste Geld hinpumpen. Ansonsten jagen sie sich alle gegenseitig in die Luft.

    Irak könnte ein ultrareiches Land mit hochgebildeter Bevölkerung sein. Was aber ist es wirklich?
    Man jage die Araber weg und gebe das Land beispielsweise 20 Mio. Koreanern. Was denkst du, machen die da in 10 Jahren draus?

  76. #87 Martin Schmitt (09. Jan 2011 19:29)

    „Das Glück möchte ich persönlich niemals erfahren.“

    Noch einer, der zu faul und zu träge für das neue Glück im Sudan oder in Pakistan ist. 🙂

  77. Zitat:
    Darin kommt er zu der bahnbrechenden Erkenntnis, dass Menschen, die im Orient leben, weitaus glücklicher sind als solche in unseren Breiten.
    Zitat Ende:

    Warum kommen die den Scharenweise ins so verhasste Europa, wenn die doch in ihrem Land so glücklich sind ?
    Jürgen Todehöfer ? Name noch nie gehört, aber das intressiert nen Toten. 🙂

  78. #83 Stefan Cel Mare (09. Jan 2011 19:25)

    Das ist der Kern des Problems. In den 50er und 60er Jahren waren die führenden Industriezweige Deutschlands die Automobilindustrie, die Kohle- und Stahlindustrie und die Chemieindustrie.

    Heute sind es neben der Automobilindustrie die Sozialindustrie und die Integrationsindustrie.

    Richtig. Wobei als produzierender ‚Industriezweig‘ natürlich noch der sehr heterogene Mittelstand hinzukommt.
    Fakt jedoch ist: Wir haben einen irrsinnig aufgeblähten Beamtenapparat einschl. Angestellter im öffentlichen Dienst sowie eben eine gigantische Sozial-/Integrations-/Weltenrettungs-Industrie.

    Bezahlt werden diese Labertaschen, Nichtsnutze, Parasiten vom deutschen Michel mittels Lohnverzicht und Steuer- und Abgabenexplosion einerseits sowie durch Staatsverschuldung andererseits.
    Geht aber nur noch sehr kurze Zeit gut.

    Wenn die ganzen Laberbacken, Nichtsnutze, Parasiten auch nur einen Funken ökonomischen Zahlenverstand hätten, würden sie sehen, daß ihnen Ihre Rente niemand, niemand, niemand bezahlen kann.
    Sie werden Habenichtse sein, schlimmer noch, hungern – oder sogar vom Mob erschlagen werden.

    Wohl dem dann, der nicht nur labern kann, sondern ein Handwerk gelernt hat oder rechnen kann oder zumindest weiß, wie man anpackt.

  79. Dr. Jürgen Todenhöfer
    c/o Hubert Burda Medien
    Arabella Str. 23
    81925 München

    Sehr geehrter Herr Todenhöfer,
    in Ihren heutigen Interview mit Bärbel Schäfer in HR 3, in dem Sie sich ausführlichst als Gutmensch und Wohltäter der bedrängten Menschheit darstellen indem Sie angeblich Teile ihres Privatvermögens steuerschonend in Stiftungen und „Hilfsprojekten“ angelegt haben erläutern Sie uns, dass Menschen im Orient wesentlich glücklicher und zufriedener sind als Menschen in unseren Breitengraden. Vermutlich meinen Sie damit auch alle Menschen in Somalia die angesichts einer radikalislamischen Gesetzgebung bereits durch Händeschütteln, Konversation mit einer Frau oder gemeinsame Spaziergänge Haft, Peitschenhiebe und die Todesstrafe riskieren.

    Oder Frauen die aufgrund religiöser Anweisungen aus dem Koran verprügelt, gesteinigt und durch vormittelalterliche Kleider- und Ehrenvorschriften sonst wie entwürdigt werden. Vermutlich kennen Sie solche Menschen nicht, aber offenbar leben Sie auch in einer derartigen gutmenschlich verträumten Parallelwelt, dass Ihnen Nachrichten über derartiges noch nie zu Ohren gekommen ist.

    Ferner Herr Todenhöfer erdreisten Sie sich Dr. Thilo Sarrazin einen Hassprediger zu nennen, ohne jedoch ein einziges Faktum an zuführen was Sie dazu veranlasst. Bitte erläutern Sie mir doch wie Sie zu solch einer Einschätzung kommen, oder sind am Ende Sie selbst ein Hassprediger, der Menschen die Ihnen unbequeme und bisher unwiderlegte Fakten zusammentragen und im Zuge Ihrer grundrechtlich gesicherten Meinungsfreiheit vortragen, leichtfertig verunglimpft.

    Herr Todenhöfer Sie schlagen vor mit Menschen zu verhandeln die erklärtermaßen uns und unsere Lebensweise vernichten und durch Ihr eigenes in keinster Weise mit unseren Grundgesetz zu vereinbarenden System ersetzen wollen. Ich rate Ihnen, werfen Sie doch bitte einmal einen Blick in die Historie, und befassen Sie sich damit wie Mahatma Gandhi durch sein naives kriecherisches Prinzip der Gewaltlosigkeit dem aggressiven Machtstreben der Moslem in Britisch Indien Tür und Tor öffnete und dadurch tausenden von Hindus das Leben kostete und 1/3 des Indischen Staates verspielte. Ihre kleinmädchenhafte naive Weltsicht kommt dem sehr nahe.
    Niemand will Ihnen widersprechen , dass es durchaus friedliche und vernünftige Menschen moslemischen Glaubens gibt. Allerdings daraus wie Sie es tun, abzuleiten dass der Islam eine friedliche und harmlose Religion wie jede andere ist, ist mit verlaub an Naivität und kriecherischer Unterwerfung nicht mehr zu übertreffen und es tut mir Leid, dass Menschen wie Sie mit einer derartigen Verachtung für unser eigene Kultur in einem öffentlich rechtlichen Medium unwidersprochen Gelegenheit bekommen Ihre „Weltsicht“ zu verbreiten.

    Mit freundlichen Grüßen

  80. @Rechtspopulist

    #74 Panzerfaust (09. Jan 2011 19:04)
    Ob grün oder CDU – ich habe ehrlich gesagt so langsam das Problem diese Parteien irgendwie auseinanderzuhalten.

    Richtig!
    Wie in der DDR mit den Blockparteien.

    Wer sagte doch gleich, Deutschland werde im Grunde genommen von 5 sozialdemokratischen Parteien regiert?

  81. Erkenntnis, dass Menschen, die im Orient leben, weitaus glücklicher sind als solche in unseren Breiten./i>

    Hat aber nix mit der Realität zu tun. Die Untersuchungen zeigen in der Regel, dass Menschen in Dänemark und der Schweiz am glücklichsten sind.

    Die zwei Länder mit der klarsten Antwort auf den Islam. Zufall?

  82. Beim Todenhöfer ist eine traurige Fehlentwicklung festzustellen.
    Vor kurzem war er beim Radio BR3 bei Torsten Otto zum Interview und hat sich auch ausfallend über Sarrazin geäußert. Mehr geärgert habe ich mich über den Moderator, der sonst nicht schlecht ist. Er war da im Einklang mit Todenhöfer. Es ist unvorstellbar, wie solche Gebühren-Schmaraotzer wie vom BR3 unkritisch die zersetzerische Dummgutmenschen-Meinung übernehmen, obwohl sie doch wissen sollten, daß die Mehrheit des deutschen Volkes hinter Sarrazin steht. Ja, die Demokratie wird ansonsten hochgehalten, zumindest solange es einem ins Kalkül paßt.

  83. Alaaf, der Todenhöfer ist mal wieder pünktlich zur Narrenzeit unterwegs. Welche fröhliche Botschaft hat seine Kamelle im Buch verpackt? Na klar, die Islamos sind nicht nur verkleidet, sie sind auch mordsmäßig gut drauf. mit ihrer Bombenstimmung bringen sie jedes pietistisches Christenfest zum schmelzen.

  84. #86 scabo (09. Jan 2011 19:27)

    Es ist sicherlich als wohlerzogener Mitteleuropäer nicht enfach über seinen Schatten zu springen und die „PC-Dressur“ zu überwinden. Ich habe mir drei Grundsätze zu eigen gemacht um das Schattenspringen zu erleichtern.
    1. Die Wahrheit ist der Maßstab aller Dinge. Sie kommt irgendwann immer ans Licht.
    2. Wie Heraklit sagt: Der Krieg ist der Vater aller Dinge, wobei ja Krieg nicht unbedingt die waffentechnische Auseinandersetzung, sondern auch das Streitgespräch bedeuten kann. Das Suchen nach für alle akzeptable Harmonie bringt uns nicht weiter.
    3. Ich bin nicht auf der Welt um mir Freunde zu schaffen, sondern um meinen Nachkommen eine akzeptable Lebensgrundlage zu hinterlassen und ich sehe, dass mir da einige im Wege stehen. (Zurück zu Punkt 2.)

  85. …Darin kommt er zu der bahnbrechenden Erkenntnis, dass Menschen, die im Orient leben, weitaus glücklicher sind als solche in unseren Breiten.

    Dann sind sehr viele von ihnen wohl Masochisten, oder warum kommen sie scharenweise in „unsere Breiten“?

  86. Jürgen Todenhöfer ist einer jener selbstgerechten, selbstverliebten Gutmenschen, die von einer bildungsbürgerlichen Oberschichtsposition heraus meinen das Recht zu haben, von die „einfachen Menschen“, sowohl die muslimischen (bzw. ursprünglich mal muslimischen) als auch die nicht muslimischen über die „Realität“ von Multikulti und des Islam zu belehren. Steinigungen von Ehebrechern, Handabhacken bei Dieben, Mobbing von Seiten muslimischer Migranten gegen deutsche Schüler an deutschen Schulen, Verweigerung elementarer Menschenrechte, Antisemitismus, Schwulenhass bis hin zum Mord, Gewalt und Diskriminierung gegenüber Christen und anderen Nicht-Muslimen, Mord an Konvertiten vom Islam zum Christentum – damit braucht sich ein Jürgen Todenhöfer doch nicht abzugeben. Der sogenannte „Kabarettist“ Hagen Rether ist auch so einer. Oder Heiner Geissler, Jürgen Trittin usw.

    Todenhöfer nennt Sarrazin einen „Hassprediger“, dabei habe ich lange kein so nüchternes und faktenreiches Buch gelesen wie „Deutschland schafft sich ab“.

    Aber inhaltlich auf das Buch von Sarrazin eingehen, das braucht ein Jürgen Todenhöfer natürlich nicht. „Hassprediger“ sitzen natürlich nicht in den Moscheen oder in den Satellitensendern aus der arabisch-islamischen Welt, wo die Menschen ja angeblich so „glücklich“ sind. „Hassprediger“ ist Herr Sarrazin, bzw. jeder, der alle Muslime ausserhalb von Al-Qaida nicht für „edle Wilde“ hält, so wie Jürgen Todenhöfer. Ob der „ehemalige Richter“ seine Urteile auch so gefällt hat?

    Wie lobe mir da doch realistischere Einschätzungen der islamischen Welt durch Migranten bzw. Ex-Muslimen wie Necla Kelek, Güner Balci, Ayaan Hirsi Ali, Hamed Abdel-Samad usw. Was für ein wohltuender Kontrast zu Dummschwätzern wie Todenhöfer.

    Warum suchen wohl nach Meinung von Herrn Todenhöfer so viele Menschen aus dem „glücklichen“ Orient Zuflucht im Westen?

    Weil sie dem „Glück entfliehen“ wollen?

    Sind wohl Masochisten, oder wie?

  87. #64 bademeister (09. Jan 2011 18:47)
    „Mit guten alten DDR-Methoden soll nun Frau Sarrazin abgesägt werden:“

    Hat sich auch bei der SPD, den Gewerkschaften und VW gut bewährt. Ein naher Verwandter, langjährig bei VW hatte die Schnauze voll von Gewerkschaft, ist raus und nach seinem Urlaub war sein Posten fremdbesetzt (aus Strukturgründen). Zwei Jahre ist er von Abteilung zu Abteilung geirrt worden, bis er wieder in die Gewerkschaft eingetreten ist. Oh Wunder, sein Posten war wieder frei.

  88. #91 scabo (09. Jan 2011 19:41)

    Ja. Noch ein paar Aspekte:

    1. Man darf eines nicht verkennen: es gibt grob geschätzt (ich habe mich nicht wirklich um Zahlenmaterial bemüht, wobei das auch interessant wäre) Hunderttausende, die tatsächlich auf „Arbeit“ in diesen Industrien angewiesen sind, weil sie tatsächlich nichts anderes können, nichts anderes gelernt haben, nichts anderes lernen wollten. Nämlich 80% der Absolventen der „sozialwissenschaftlichen“ Studiengänge seit den 70er Jahren (Studienabbrecher natürlich eingeschlossen). Das ergibt zusammen eine enorme Zahl. Wahrscheinlich liege ich mit Hunderttausenden noch weit zu niedrig.

    2. Hinzu kommen diverse Institutionen, deren Existenz von diesen Industrien abhängt. Hier sind die Kirchen zuallererst zu nennen. Aber auch der ganze sozialdemokratisch-gewerkschaftliche Sozial“staat“, Bürokratien, egal, ob staatlich oder nicht; ein erheblicher Prozentsatz windigster Anwälte, die idR ihr Jurastudium mit Mühe abgeschlossen haben. Alle leben davon und verteidigen die Existenz und den künftigen Ausbau dieser Industrien mit Zähnen und Klauen.

    Man muss such über das monströse Ausmass dieser Fehlentwicklungen im Klaren, um zu verstehen, warum der Gegner so „stark“ ist (zumindest zahlenmässig, wenn auch nicht argumentativ).

    Natürlich ist dieser Sozialstaat in sich selbst pathologisch, genau wie der Stasi-Staat pathologisch war. Beide haben eines gemeinsam: den Wunsch, möglichst jedem „Bürger“ einen Aufpasser zur Seite zu stellen.

    Ob der sich „Stasi-Mitarbeiter“ oder „Sozialarbeiter“ nennt, ist dabei eher nebensächlich.

  89. Die Orientalen sind halt hier, um uns an ihrem Glück teilhaben zu lassen, ganz einfach.
    Ohne die Orientalen und ihrer Bereicherung wüßten wir nicht, was Glück wirklich ist

    Hoffentlich wird Herr Todeshöfer (oder wie auch immer dieser Schmeirpinsel heißt) auch beglückt.
    Vorteil: er braucht nicht mehr in den Orient zu reisen, er kriegt’s auch hier besorgt…

    Möge seine Rosette glühen;-))))

  90. Todenhöfer ist ein unverbesserlicher Idiot, sein Geschwafel pathologisch. Glücklicherweise aber ist er niemand von Bedeutung.

  91. Es ekelt mich einfach nur an, wenn jemand, der es besser wissen müßte, anstatt die tausenden real existierenden Haßprediger der islamischen Welt anzuprangern, ausgerechnet einen seriösen, knochentrockenen, jedem „Fanatischsprech“ völlig fernstehenden Menschen wie Dr. Thilo Sarrazin als „Haßprediger“ bezeichnent.

    SO EINE PERVERSE VERDREHUNG ! SO EINE EKLIGE FALSCHAUSSAGE !

  92. Sarrazin scheint den linksgrünen Dumm-MenschInnen aber ganz schön im Kopf rumzuspuken.
    Jedenfalls braucht sich Dr. Sarrazin keine Gedanken zu machen, aus dem Gespräch zu kommen. Und das ist gut so…

  93. #97 raboteux (09. Jan 2011 19:51)

    Auf den ersten Blick klingt das gut. Ich werde mir ein wenig länger darüber Gedanken machen, um es für mich gedanklich rund zu bekommen.

    Grundsätze in einem ad hoc äußerbaren Sinne habe ich nicht. Ich handele immer sehr straight. Ich habe keine Kinder, vielleicht rührt es daher, daß ich äußerbare, aufschreibbare, mitteilbare Grundsätze in dem Sinne nicht habe, gleichwohl ich natürlich unverhandelbare Überzeugungen habe.

  94. was ist das nur für ein unsäglicher idiot, hat der öl gesoffen und das hat seine gehirnwindungen verklebt?. ich meine, man kann ja anderer meinung sein, aber das volk dermaßen für dumm verkaufen zu wollen, halte ich schon für grenzdebil 🙁

  95. Sieht so aus als ob Tod-enhöfer ein Hasswegbereiter im großen Stil ist und weil er in Thilo`s Entlarvungen die Bedrohung für seine Wunschszenarien sieht, sucht er Thilo`s Person unglaubwürdig zu machen ……

    Dass Tod-enhöfer zu Beginn 2011 immer noch die nicht-islame Bevölkerung der BRD mit solch einer Lüge abzubringen sucht dem Islam immer kritischer zu begegnen zeugt schon von einer unterschwelligen Hysterie, die entsteht da Tod-enhöfer merkt wie sein blutiges Zukunftszenario schmilzt ……
    …………..oder ist der Tod-enhöfer wirklich nur an einer – friedlichen – Islamisierung der Europäer gelegen ?

    friedlich in der Übersetzung heißt hier: lügnerischen

  96. #110 noreli (09. Jan 2011 20:29)

    Wenn eine Seele sich über Jahrzehnte hinweg mit
    Herr „Tod“-enhöfer ansprechen läßt, dann zeigt dies schon unterbewußte Affinitäten auf und dann wundert auch nicht wieso solch Seele sich zum Islam hinziehen liess ….. wo die höchsten Glaubensäusserungen die blutrünstigen sind, ganz nach dem wie im Koran „Allah`s Pfad“ beschrieben wurde.

  97. #102 Stefan Cel Mare (09. Jan 2011 20:06)

    Man muss such über das monströse Ausmass dieser Fehlentwicklungen im Klaren, um zu verstehen, warum der Gegner so “stark” ist (…)

    Das ist der entscheidende Satz. Ich glaube viele (Pi-Leser, Schreiber, Konservative, Patrioten, Heimatverbundene, was auch immer) verzweifeln an der ‚kognitiven Dissonanz‘, daß sie (resp. wir) ja eigentlich die viel, viel besseren, klar auf der Hand liegenden Argumente haben, und trotzdem die Polit-, Bankster-, Gut- und Bessermenscheneliten komplett die Realität leugnen.

    Diese Letztgenannten kämpfen mit allen Mitteln um – ihre Existenz. Um ihr Einkommen. Um ihr Auskommen. Und das Schlimme daran ist – je mehr sie an Horrornachrichten über den Islam resp. Moslems hierzulande an Realem hören, desto entschlossener wird ihr Kampf. Einerseits für MEHR Geld für Integration (weil sie ja aus dem Ruder läuft), andererseits für MEHR Entschlossenheit gegen diejenigen, die sagen, daß die Integration aus dem Ruder läuft und also sich etwas Grundlegendes ändern muß.

    Was wir erleben ist ein agonischer Kampf. Rechnet man nach Bevölkerungsteilen mit Vorteil und Nachteil durch die gegenwärtige bzw. nächst zukünftige Situation aus, so ergibt sich:

    Noch reicht die demographische Übermacht der ‚Realisten, der Vernünftigen‘ vollends aus, um dem Spuk ein Ende zu bereiten.
    Sollte es zu handfesten Auseinandersetzungen auf den Straßen kommen (ich gehe davon aus), wird es zwar sehr ungemütlich, mehr aber auch nicht. Danach wird alles besser.

  98. Man sollte ihm die Staatsbürgerschaft entziehen und nach Afghanistan oder Pakistan ausweisen.

  99. Aber mit dem Punkt, dass die Muslimen in den USA gut integriet sind, ist richtig. Da ist die USA den Europäer meilen weit vorraus.

  100. Ich vermute, es ist der pure Neid bei dem Gockel, dem Todenhöfer reißen sie seine Bücher ja nicht gerade aus der Hand und um ein Autogramm wurde er wahrscheinlich auch noch nie gebeten.
    Neid ist eine sehr große Triebkraft, gerade deshalb weil er nie beannt wird. Vermutlich ist Todenhöfer auch neidisch auf Sarrazins klare und sachliche Art, er selber ist ja eher so ein pathetischer Schwätzer.

  101. Weil Jemand gueklich ist das heist noch lange nicht, dass diese Person unsere Gesetze versteht.

  102. #119 Jens T.T (09. Jan 2011 20:55)

    1. Sie sind in den USA weniger
    2. Das ändert sich gerade

  103. Todenhöfer…ein gutmenschlicher Realitätsverweigerer, Sozialromantiker und Kulturrelativierer erster Garde.

    Wo wäre denn die islamische Welt und ihre „Kultur“, wenn der pöhse Westen nicht Milliarden an Entwicklungshilfe lockergemacht hätte?
    Zum Dank für diese finanziellen Unterstützungen plärren Vertreter dieser „Kultur“, wie schlecht und verkommen der „Westen“ denn wäre und wie wertvoll dagegen die mohammedanischen „Kulturen“ doch sind.
    Woraus bestehen denn die Kulturleistungen der mohammedanischen Welt?
    Sogar das Öl musste der pöhse „Westen“ den Saudis ausgraben, weil die dortige „Kultur“ dazu nicht fähig gewesen wäre.

    Und gerade diese angeblich sooo glücklichen Menschen vollstrecken „Kultur“leistungen wie Steinigungsstrafen, Kinderehen, Zwangsverheiratung, Ehrenmord, Bacha Bazi, Selbstmordattentate im Namen Allahs und Mohammeds.

    Also, ich weiss nicht….glückliche Menschen neigen nicht zu Gewalttaten und Kriegen.
    Ausser, sie haben eine „Kultur“, in der Djihad und Scharia die Bedingungen für „Glück“ in Allahs Puffparadies darstellen.

    Aber gut, Herr Todenhöfer, die Wertigkeiten von Kulturen liegen wohl auch hier im Auge des Betrachters.
    Herr Todenhöfer, wenn Ihnen die „Kultur“leistungen in der mohammedanischen Welt so wertvoll erscheinen, warum verpflanzen Sie Sich nicht in diesen, für Sie so wertvollen, „Kultur“kreis und geniessen dessen „Kultur“leistungen vor Ort im Original anstatt diesen „Kultur“kreis hierher zu importieren?

    Wir empfinden die angesprochenen „Kultur“leistungen nämlich nicht als wertvoll.

  104. Die Weisheiten dieses apokalyptischen Todengräber glaubt bald keiner mehr – soll er doch weitereisen ins Nirgendwo – oder mal Geschichten von den Bereicherungen in Europa, verursacht durch seine „Schäfchen“, zum besten geben!

  105. Den nehme ich dann ernst, wenn er durch ein deutsches Sozialamt geht und jeden einzelnen dort anwesenden Araber zu überzeugen versucht, dass dieser daheim viel, viel glücklicher sein könnte!

  106. #121 Stefan Cel Mare

    USA ist in Sachen integration wirklich viel besser. Sie lassen nur Leistungsbereite Einwanderer rein, außerdem kriegen Migranten keine Sozialhilfe, was ich auch gut finde. Ich selber stamme aus Südindien.

  107. #115 Cherub Ahaoel (09. Jan 2011 20:39)

    „Wenn eine Seele sich über Jahrzehnte hinweg mit
    Herr “Tod”-enhöfer ansprechen läßt, dann zeigt dies schon unterbewußte Affinitäten auf und dann wundert auch nicht wieso solch Seele sich zum Islam hinziehen liess …..“

    Du bist bald so klug wie Rudolf Steiner. 😉

    Dummerweise gibt’s noch zig andere Todenhöfers, die mit dem Islam rein gar nichts zu tun haben, während es zudem noch zahllose Islam-Versteher gibt, die nicht alle „Todenhöfer“ heißen…

  108. #86 Rechtspopulist (09. Jan 2011 19:26)

    Wenn Sie auch so gut reden können wie Sie schreiben, würden Sie für DIE FREIHEIT einen charismatischen Volkstribun abgeben. 😉

    Aber ich fürchte, Ihnen paßt die nicht total a-religiöse Richtung auch da nicht so ganz. Schade.

  109. #3 Ilkay; Ich wär dafür, dass wir unsere armen unglücklichen Moslems glücklich machen. Das würde mich wiederum glücklich machen.

    #9 neworder; In Punkto Intelligenz, nehmen sich die beiden aber nicht viel.

    #32 KDL; Die Schäferin ist doch nur ein dummes Mädel, die irgendwann mal durch nen noch dümmeren Zufall irgendeine Quasselshow bei den privaten moderieren durfte. auch wenn ich PP alles andere wie mag, der ist ihr in praktisch jeder Hinsicht mehrfach überlegen.

    #38 scabo; Wie lange ist das jetzt her, seit er sein letztes Buch beworben hat. Darin hat er ja allen Ernstes behauptet, dass die wimre Hindus die Selbstmordattentate erfunden haben und dabei weit mehr Tote auf dem Gewissen haben, wie die Moslems. Oder hab ich das mit dem Gewissen falsch verstanden, derart, dass die Moslems keins haben und darum ein Toter bei den H. mehreren Mio bei den M. entspricht.

    #39 Stefan Cel Mare; Nur weil jemand Mitglied der C-Parteien ist oder war, heisst das noch nicht, dass er nicht links ist. Aber den Fehler machen viele, von einer Parteimitgliedschaft auf die Gesinnung zu schliessen.

    #73 Der Islam ist DAS Problem; Leider nein, nicht weils nicht wünschenswert wäre, sondern einfach, weils davon keine 500 überhaupt gibt. Ich befürchte noch nicht mal ein Zehntel davon existiert.

    #89 Rechtspopulist; Ja ja, Koreaner-Koraner, was dieser einzige Buchstabe für nen Unterschied erzeugt.

    #110 Gegendemonstrant; Jede solche Sendung beschert Sarrazin neue Umsätze. Also ein klassisches Eigentor.

  110. Vor über dreißig jahren haben die amis abermillionen an bin laden gezahlt und der bildete die mudschaheddin aus, die illegal die grenzen zu afghanistan überschritten und terrorakte verübten, um die SU hineinzuziehen.

    Alle welt bejubelte die freiheitskämpfer und todenhöfer brachte kameras dorthin, damit wir auch was von haben.

    Jetzt hat bin laden, falls es ihn überhaupt gibt, seine mudschaheddin umgetauft in taliban – und nun ist er der grosse feind.

    Ach, wie ich diese verlogenheit …..

  111. ist noch jemand aus dem gestrigen monsterthreat hier?

    ich habe gerade meine 1. hass e-mail auf spon bekommen!!!!

  112. Proislamischer Faktenverdreher, nett?

    Und was bist Du? Naziversteher, wie im aktuellen Uni-Potsdam Thread gesehen? PI-Leser, der vom dortigen Abschaum hierher geschickt wird, um islamfeindlichen Schwachsinn zu posten? Oder einfach nur ein rechter Vollidiot mir zuviel Zeit?

  113. Ja NATUERLICH leben die dort gluecklicher, deshalb laufen sie ja auch alle davon und kommen zu uns in der Hoffnung endlich ungluecklich zu leben.

    Und kein einziger Westler wandert in den glueckseligen Orient aus, apropeau warum nicht Todenhoefer, warum ist er denn dannn immer noch hier ?

    Also was fuer Bananenlutscher in deutschen Medien zur Volksverbloedung engagiert und hierfuer noch bezahlt werden, das liegt doch jenseits jeder serioesen Kommentierbarkeit.

  114. Selbst Muslime und Islamisten können seine gequirlte Scheiße nicht ertragen. Wie natürlich überhaupt von den Muslimen alle Gutmenschen als Oberdeppen verlacht und verachtet werden. Einem Musel gewinnt man noch am ehesten Achtung ab, wenn man ihm mit Strenge und Gewaltbereitschaft gegenüber tritt. Aber arschkriechende Gutmenschen würden sie am liebsten abstechen, vor allem dann, wenn die nur ihre Taquiya- Lügen wiederholen und verbreiten. Gib einem Musel Stich für Stich und Dreck für Dreck zurück- und er wird dich achten, wird selbst den Frieden anbieten.

  115. #128 Jens T.T (09. Jan 2011 21:53)

    Schon richtig. Auf der anderen Seite kommt die aktuelle „Political Correctness“ aus den angelsächsischen Ländern zurückgeschwappt.

    In den USA neigt man dazu, die Latinos als Problem anzusehen. Das ist eine Fehleinschätzung, die sich schwer rächen kann.

  116. Hab’s schon mal gepostet, aber weil die Aussage so gut passt, hier noch mal: Linda Polman in „Die Mitleidsindustrie“: „Obwohl UN-Untersuchungen zeigen, dass nicht Afrika, sondern die arabische Welt die ärmste, unwissendste, rückständigste und schwächste Bevölkerung der Welt hat, erscheint sogar auf der Netzhaut gefolterter Iraker der afrikanische Kontinent, wenn sie an Unglück denken.“

    Arm, unwissend, rückständig und schwach im Superlativ – und das sollen glückliche Menschen sein? – Die Frau Polman scheint mir doch eine wesentlich kompetentere Insiderin bezüglich dieser Dinge zu sein als der Herr Todenhöfer.

  117. #131 uli12us (09. Jan 2011 22:08)

    Nun ja, die klassische linke Karriere führt nicht unbedingt über den Vorsitz der JU.

    Aber gut, es gibt ja auch Geissler.

  118. #141

    noch nie den spruch gehört“doof aber glücklich“

    da bete ich jeden tag für, nur macht mein hirn mir jedesmal ein strich durch die rechnung

  119. #140 Stefan Cel Mare

    Da hast du auch recht. Aber nach Samuel P Hamtington fürchten sich die Amis vor eine Latinisierung oder Hispanisierung viel mehr, als vor muslimische Einwanderer oder Islamisierung. Wenn du mal mit einem Ami spricht, wird dir das auch bestätigen. Vor der Masseneinwanderung der Latinos ( katholiken) fürchten sie sich. Integration oder Kopftücher sind in den USA kein Thema. Wie es heute aussieht weis ich nicht, aber nach 9.11 hielten 35 % der Amis den Islam für Gewalttätig, nachdem George W Bush gesagt hat ,der Islam ist eine friedliche Religion fiel sie auf 25 %. Die Amis sind bei weitem nicht so Islamkritische wie die Europäer, obwohl 9.11 in ihrem Land passiert ist.

  120. #140 Stefan Cel Mare

    PS.

    Political Correctnes, Frauenquote, bevorzugung von Minderheiten in der Arbeitswelt ( Minderheitenquoten), Neutralisierung von Geschlechternamen oder Manipulation der Sprachen zu gunsten von Minderheite sieh PI Artikel von heute über Homopaar, wo man von Elternteil 1 und 2 spricht ist eine ideologische Erfindung aus den USA. Ach ja, die 68 er ist eine Erfindung der Amis. Das sind Sachen die ich aus den USA sehr verabscheue.

  121. #145 Jens T.T (09. Jan 2011 23:17)

    ——-

    Die pc kommt doch auf dem transatlantischen Umweg wieder zu uns zurück, Ursprung „Frankfurter Schule“, oder?

  122. #148 sapsusi

    Danke was mich aber stört das chr. Konservative diskussionen nur im Internet statt findent. Chr. oder Konservative Festivals sollten genauso zur Öffentlichkeit gehören wie Homoparaden. Sowas muss man öffentlich thematisieren. An Schule müssten diese Komplotte thematisiert werden, da wird es vielleicht widerstand geben, aber auf chr. Schulen sollte das Pflicht sein. Die CDU/CSU hätte soviel machen können. Ich mein es ist alles ein frage der Organisation. Man braucht auch ein viel stärkere Polizei, um Christen und Konservative vor dem linken Mob zu schützen, nicht so wie auf dem Christival oder Antiabtreibungsdemo. Eine Polizei wie in den USA das bräuchten wir. Sie sind stark und respektiert.

  123. #148 sapsusi

    Ich habe paar Kapitel gelesen über die Vernichtung des Lehrplanns und die angriffe der Linken gegen Konservative. Besonders als ein konservatives Magazin, den Vandalismus von Homoaktivisten am Karfreitag, als Hasspropaganda abgestempelt haben. Dem konservativen Magazin wurden Exemplare gestohlen und verbrannt. Die Linke gingen gegen Konservative so vor, wie die Nazis gegen die Demokraten und antifaschistischen Magazine.

    http://tinyurl.com/2eveo73

  124. #150 Jens T.T (09. Jan 2011 23:55)

    ———

    Können wir das mit dem Tresor auch mal bei meiner Spaßkasse probieren. Ich bin im Moment ein bisken klamm :.)

    Unsere Polizisten werden auch immer saurer, da kocht es langsam!

  125. Dass „Hodentöter“, ein lupenreiner Lobbyist, der sich seit Jahrzehnten der arabischen Welt anbiedert und den Islam hofiert, CDU-Mann ist, lässt tief blicken. In der CDU sitzen mittlerweile die größten Feinde eines kritischen Umgangs mit der Islam-Gefahr in Europa. Merkel, Wulff, Böhmer, Özkan und wie diese Kreaturen noch heißen, haben nicht von ungefähr in der CDU Karriere gemacht. Irgendwelche auch noch so kleinen Hoffnungen in sie zu setzen, wäre der blanke Aberglaube und komplett unrealistisch.

  126. #144 Jens T.T (09. Jan 2011 23:14)
    #145 Jens T.T (09. Jan 2011 23:17)

    Da sind wir uns doch völlig einig.

  127. #146 sapsusi (09. Jan 2011 23:19)

    Deswegen schrieb ich ja auch „zurückgeschwappt“.

  128. #154 Stefan Cel Mare (10. Jan 2011 00:09)

    ——–

    Sorry, hatte ich wohl überlesen. Sollte kein Angriff sein, ich weiss, du bist ein sehr schlauer Kopf.

  129. Hodenköpfer .., pardon Totenköpfer, ahem,
    C D U-Todenhöfer ist mir einer der absolut widerlichsten und einflussreichsten PRO-ISLAMISIERER in Deutschland, – ein Feind des Westens und ISRAELs sowieso ( manche hier wissen vielleicht nichts von seine millionenschweren WARUM-tötest-DU-Zaid, bitte kurz mal googeln !)
    Weiß hier jemand, ob er mit seinem Projekt, einen entsprechenden, Hollywood-(Regisseur-)unterstützten Film zu machen, weitergekommen ist ?
    Der Typ ist nicht originär LINKS, er ist ein typisches Produkt deutsch-ideologischer antiwestlicher Traditon, die mit den Feinden der Zivilisation seit dem 19, Jhdt Bündnisse machen, – m.M. nach in Zeiten des asymetrischen Krieges ist der ein Kandidat für einen HOCHVERRÄTER-PROZESS !

    Aber auch mein Gezeter hier nutzt fast nichts, wenn wir über das „gegenseitige“ Täuschen und Widerlegen oder in anderen Fällen Beleidigt- und Empört-Sein hinwegkommen wollen, hin zur DE-ISLAMISFIZIERUNGS-Arbeit mit Erfolgsaussicht, dann müssen WIR, die allermeisten Islamgegner, sich qualitativ ändern :

    ( auch bezügl. # moralist, # normalbüger # froschy, # scabo, # Renitez 1.10, #80 nicht-die-mama ursprüngl. bei „live-to-die-for-virgin“ )
    @Nicht_die_mama: – Richtig, aber sowas wie KORAN-Verbot kann erst in einer fortgeschrittenen Phase erfolgen oder auch nur als Forderung politisch sinnvoll sein, nach einer wichtigen Niederlage für den Islam, wenn einem großen Anteil klar geworden ist, welche Unterdrückungs- und Bosheitsquelle seine Lehre / Doktrin ist und nicht
    das WIR die Unterdrücker einer Freiheit sind!

    Ich finde auch Deinen Hinweis richtig, daß
    WO NOCH n i c h t gekämpft wurde – ich würde sagen, noch nur ansatzweise und zaghaft, ohne Orientierung – WIR AUCH NOCH NICHT VERLIEREN KONNTEN !
    – Das stimmt auch, zur einen Seite.

    Andererseits ist aber die strategische Frage, wie haben wir die Zeit genutzt, was haben wir an Fähigkeit gewonnen, seitdem wir uns im engeren Sinne islamkritisch austauschen ( mit ein paar Kontakten, sogar Aktiönchen und viel Schreibereien am Internet, also überwiegend isoliert , sind das bei mir 3 – 4 Jahre, meinetwegen können wir als Zeitmarke auch den Start des PI-news nehmen oder die Gründung von BpaxEuropa)
    Wir müßten eigentlich auch SYSTEMATISCH auswerte, wie hat sich die Lage nach Erscheinen von Sarrazins Buch verändert, warum mit den vielen guten Büchern vorher angeblich nicht und
    wie können wir diese Lage, ob wesentlich verändert oder nicht
    SYSTEMATISCH NUTZEN.

    Kaum etwas davon geschieht, jedenfalls hier nicht sichtbar. – Natürlich ist abwarten und überlegen, wesentlich besser, als hektisch gefährlichen Unsinnmachen. Aber wenn diese Zeit der
    Ruhe n i c h t entsprechend genutzt wird, bzw. nur von einer handvoll Profi- oder Daueraktivisten, während viele andere auf deren tat oder den großen Knall warten, dann
    b e r e i t e t diese lange Zeit des Abwartens und des mehr oder weniger reinen, wenn auch für die Neueren immer wieder notwendigen Informationsaustausch über islamische Zusammenhänge und Ziele statt auch über unsere Strategie und Taktiken, eher notwendig eine größere NIEDERLAGE vor. Ist
    Euch daas KLAR ?

    Es scheint den meisten hier auch noch immer nicht klar zu sein daß egal wie sich die CSU, die SPD oder sogar Organisations-NEUGRÜNDUNGEN entwickelt, es wesentlich AN UNS LIEGT, ob mit
    E r f o l g s a u s s i c h t gekämpft wird, und vielleicht ob überhaupt !

    Irgentwie ist hier, wie heute hier oben meist garnicht die Rede von ORGANISATION, von Taktiken oder einer sinnvollen Strategie ( Ausnahme: Petitionen und Protestbrief(mög-lichkeiten) ). Oder wenn, wie hier oben immerhin (!) von KÄMPFEN, dann
    m.M. nach völlig irreal, indem
    – wieder abwartend – die pure Hoffnung (!) auf eine große K R I S E geschoben wird und einem aus dieser großen Defensive & Unerfahrenheit irgendwie mächtigen Zuschlagen „Kampf um Leben und Tod“ usw..

    Selbst wenn solcherart VERZWEIFLUNGs- und Racheakte MÄCHTIG sein sollten und natürlich auch die allgemeine ((!)Vertrauens-) Krisen-entwicklung ein wesentliches Element ist, so würden auch aus dem dabei notwendig entstandenen Chaos die gut vorbereiteten-organisierten Kräfte den Hauptvorteil ziehen können,- und
    das wäre nicht zuletzt der Feind ( m.M. nach bei einer starken Energie-, Wirtschaft- und Finanzkrise – das ist gewissermaßen eine Einheit – unter den schlechten Voraussetzungen, die heute die demokratischen und islamkritischen Kräfte „mitbringen“, sowieso nicht für uns vorteilhaft, sondern für die islamische Ummah mit ihre internationalen und Clan-Strukturen, die dann neben ihren Aufgaben-Übernahmeangeboten an den durch Verschuldung allmählich gelähmten Staat, evtl. noch mit Essen und Benzin Nichtmoslems zusätzlich anlocken ! – Soetwas müsst Ihr Euch doch – bitte – einmal in Ruhe durchdenken . . . Wenn so wie
    hier bspw. auch führend in ISRAEL , aber auch in der SPD oder der CDU gedacht würde, dann würden die sehr wahrscheinlich nicht mehr existieren !

    Natürlich werde ich mich auch bei den jetztigen Neugründungen umsehen; aber auch
    m i t diesen bleibt das von mir Gesagte generell gültig, denn
    1., k ö n n e n diese, meiner Erfahrung nach schon garnicht die älteren Organisationen wie BPE, bei der vorliegenden großen Herausvorderung die notwendigen Kraftanstrengungen und den letztlich für die Republik als ganzes notwendigen Klärungs- (,(?)Reformations-) und Festigungsprozess,
    n i c h t uns ( hier) die Arbeit abnehmen, schon garnicht im Sinne eines weit verbreitetn Wahlverein-Bewußtseins, – wohl Vorarbeit geleistet haben,
    2. müßten auch die „lockeren“ Pi-Gruppen, erstrecht wenn sie sich an landesweiten Organisationen oder Neugründungen nicht beteiligen (wollen), ein QUALITATIVE Veränderung in der von mir hier nur anzudeutenden Richtung machen ( wodurch sie dann wiederum SINNVOLL wachsen könnten, statt nur aus Angst oder Wut Zulauf zu haben ) und
    3. gilt für beide, ob zu 1 oder 2 Organisierten, daß auch eine organisations-politische und programmatische Fehl-Orientierung weitere Niederlagen produzieren m u s s, selbst wenn es immer wieder kleine Aktions- oder Bucherfolge gibt bzw. geben sollte.

    Vergesst auch die reine AntiLINKstümelei, denn vor den naiven und besserdeutschen multi-kulturalistischen Linken haben ganz andere die Grundlagen für Deutschlands ORIENT(alis)IERUNG, oft „Rechte“ geschaffen ( 1882, 1914, 1935/36, in Ost und in München in den 50ern, 1973 ff.. s. bei Arabist http://www.WolfgangG.Schwanitz od. w.TellTheChildrenThetruth.com), – es gibt genug Leute aus a l l e n Richtungen, denen die Pro-Islamisierung gram und feind ist !

    V e r g e s s t die Orientierung auf den großen Knall, große Krise oder geniale Parteivorturner (- deren Rede- oder Organisationsfähigkeiten im konkreten Fall sicher nützlich sein könnten, w e n n die Strategie stimmt; nichts dagegen im einzelnen von den NL oder Swiss zu lernen) — wenn Ihr nicht immer der „Hase“ sein wollt, der den Ereignissen bzw ihren Machern hinterherläuft !

    – Es gibt soetwas wie politische Wissenschaft und Psychologie, gesammelte Erfahrungen aus Jahrhunderten: LASST sie uns an-wenden, damit sich die Gesamtlage wendet !
    Hast Du Ideen ?? – Ich schon ! freeEnergie@web.de

  130. Sch…, immer diese Rüchtschraipfehler, ..

    Ich wollte schreiben “ Todenhöfers millionenschwere „Warum-tötest-Du-Zaid“- Kampagne, wovon sein gleichnahmiges Buch nur einen Teil ausmachte; dazu
    riesige Plakate in allen (?) Städten, ein aufwendiges und sicher sehr teure Internetportal, Vorlesungen, Auftritte und ARtikel in den USA !
    Grauenhaft, der Typ.
    Schon mit seinem Afghanistan-Buch und dendamaligen TV-Auftritten, wollte der den Leuten hier einreden, wie schlecht wir seien, da uns irgendeine kleine Aishe oder Ali am Arsch vorbeiginge, d a w i r sie als minderwertig betrachteten !

    Wie kommt man an die strunzdumme Bärbel Schäfer heran, postmäßig ? Und wieseo
    bekommt der DREI STUNDEN bei der ??

  131. Heinsohn war mal wieder gut gerade im ZDF Nachstudio, besonders die letzten 10 Minuten, wer’s nicht gesehen hatt, bitte nachholen…… 🙂

    Gruß

  132. #157 AvAntiManipulanti (10. Jan 2011 01:09)

    Ich habe darauf im „lustigen Terror“-Thread eine längere Antwort geschrieben; dis Diskussion zir Sozial- und Integrationsindustrie, die ich dort erwähne, befindet sich allerdings in DIESEM Thread.

    Wir brauchen ein Forum!

  133. Gibt es zu dem Begriff „failed state“ (gescheiterter/s Staat/Land) eigentlich ein entsprechendes Gegenstück bzgl. Personen? Sollte man angesichts all der überflüssigen, schädlichen Quatschkreaturen langsam einführen.
    Hodentöter = failed person

  134. #162 exguti (10. Jan 2011 02:26)

    Da fällt mir nur „gescheiterte Existenz“ ein. Aber zumindest finanziell dürfte das auf ihn nicht zutreffen.

  135. #163 Stefan Cel Mare (10. Jan 2011 03:37)
    @@
    Er will der Menschheit als * Pudels Kern*…nahe kommen, dabei ist er nur ein nicht so arg beachteter Zwergpinscher. :mrgreen:

    Einen evident verwertbaren Namen für eben diese Person, weiß ich nun auch nicht so ….man sollte Broder fragen 😉

    Orienti*….oder einfach Lupo, Fix und Foxi haben mich fertiggemacht.
    Passt, eigentlich ist er eine Comicfigur wie Gustav Gans, der nach dem Essen immer so müde wurde. :mrgreen:

    Gruß

  136. Wenn eines Tages die Muslime den letzten Christen ermordet haben, wird Todenhöfer die Schuld bei den Opfern suchen. Der Mann ist einfach nur krank. Er soll endlich Muslim werden, denn dort paßt er hin.

  137. Hab zwar schon oft von Hodenhöfer´s hirnrissigen Ergüssen gehört, aber erst jetzt wo ich seine F*esse sehe, weiss ich, wohers kommt.

    BURKAPFLICHT FÜR MÄNNER JETZT!

    Ich will nicht dass meine Augen weiterhin durch eine solche Kreatur (sieht aus wie ein verwelkter von und zu Guttenberg)geschändet werden.

  138. Ganz seichter Esoteriklaberer. Geteiltes Glück ist doppeltes Glück. 99 Geheimtipps fürs Glück. Da kann er gleich noch die 99 Namen Allahs dazupacken. Natürlich sind Menschen überall auf der Welt Menschen und zeigen auch universelle menschliche Emotionen, wenn sie nicht gerade von einer barbarischen, gesellschaftlichen Ideologie verkrüppelt werden. Guggst Du am besten Glück im Gesicht einer Mutter, deren Sohn sich gerade ins Paradies gebombt hat.Islamische Menschen sind sooo gut und glücklich, nur wir Deutschen sind sooo materialistische Miesepeter. Was für eine zuckersüße, verkleisternde Glückssoße. Hodentöters Buch wird sich bestimmt gut verkaufen, genauso wie Liebesromane und Diätbücher.
    Da lob ich mir doch die schlechte Laune, die schärft wenigstens den Verstand.

  139. #171 Frett (10. Jan 2011 09:54)

    Der Beitrag hätte fast von mir sein können.
    Meine Einschätzung ist nahezu identisch. 🙂

  140. #168 Titanic (10. Jan 2011 08:40)

    „Er soll endlich Muslim werden, denn dort paßt er hin.“

    5 x Arsch hoch – und das schon am frühen morgen angefangen – macht ihm zu viel Mühe. Also lässt er’s.

  141. „Überlassen wir Gott das Mitleid mit den moralischen Leiden des Dummkopfs“.
    Nicolás Gómez Dávila

  142. wenn Herr Todenhöfer, Hodentöter(nach Wehner so benannt ) Sarrazin als Hassprediger bezeichnet, dann kann er das Buch Sarrazins nicht gelesen haben,so wie Merkel, Wulff und Co, ja auch nicht!
    Diese Ma0en sich Urteile an, die nicht fundiert sind und von Unkenntnis zeugen.Die geben gehörte Meinungen wieder ohne zu wissen wovon sie eigentlich reden.
    Nachschwätzen kann jeder Papagei und der weiß noch eher von was und über was er schwätzt. Der liegt also noch eine Intelligenzstufe über den Polit-Schwätzern.
    Wenn die Menschen im „Orient so glücklich sind“, nach Totenhöfer, dann nichts wie hin!
    Alle die das behaupten und die Islamisierung hier vorantreiben alle zwangsdeportieren in den Orient und zwar sofort, noch ehe sie hier weiterhin größeren Schaden anrichten können, was bereits geschehen ist.
    Sicher wäre das Geschrei von denen dann groß unter dem Klagegesang:
    “ Ich bin ein Star, holt mich hier raus!!!“

  143. Hallo Todi, du „Hodentöter“,

    die Menschen im Islam sind glücklicher als wir?

    Etwa, weil sie sich aus Geld und Konsum nichts machen?

    Warum kommen sie dann und wollen immer mehr hierher, in den (noch, aber immer weniger. Warum wohl…?) reichen, wohlständigen, konsumreichen Westen?

    Warum legen hier lebende junge Muslime so viel Wert auf dicke Autos, teure Uhren, Jacken und anderen materialistischen Dreck?

    Warum haben vor ein paar Jahren türkische Lebensversicherer in der Türkei die in Deutschland lebenden Türken ermahnt, nicht ihre ganzen Ersparnisse bei den „ungläubigen Deutschen“ (deutschen Lebensversicherungen) anzulegen, stattdessen ihr Geld – insgesamt mehrere, mehrere Millionen – in türkische Lebensversicherungen zu investieren, welches Geld sie dann aber unterschlagen haben und von dem die Deutch-Türken NICHTS mehr wiedergesehen haben? wo auch übrigens der gute, ehrwürdige, strengislamische Führer der Türken, Recep Erdogan, unter der Decke stecken soll?

    Warum verfügt dann der genannte ehrwürdige Herr Erdogan nach Wikileaks-Berichten über heimliche Konten in der Schweiz? bei denen es sich wohl um mehr als ein paar hundert Euro handeln dürfte und wo er wahrscheinlich einen Teil der mehreren Millionen Ersparnisse der der betrogenen Deutsch-Türken gebunkert hat?

    Warum lebt dann das strengislamische saudische Königshaus und die Scheiche der Vereinigten Arabischen Emirate, Omans, Katars, der König von Brunei etc in glitzernden, zum Teil vergoldeten Palästen mit den teuersten Luxusgütern und Autos dieser Welt während viele Teile der Bevölkerung nicht viel mehr als einen Esel haben?

    Wenn die Menschen im Westen sich so viel aus Geld machen, warum stellen dann – im Gegensatz zu den genannten arabischen Herrschern – ein Bill Gates, ein Warren Buffet und andere westliche Reiche nahezu ihr gesamtes Vermögen wohltätigen Zwecken und Stiftungen zur Verfügung?

    Die Menschen im Islam sind glücklicher als wir?

    Warum sterben dann so viele saudi-arabische Frauen, die allein nicht das Haus verlassen dürfen, an „Haushaltsunfällen“, von denen aber eigentlich in Wahrheit vieles Selbstmorde sind?
    (wie zb dieser Artikel belegt http://www.arabnews.com/?page=7&section=0&article=105015&d=27&m=12&y=2007)

    Warum kämpfen dann tapfere Deutsch-Türkinnen wie etwa eine Necla Kelec, Seyran Ates u.v.a. gegen das „Glück im Islam“, die mit eigenem Leib und Augen in der Türkei erfahren durften, wie „glücklich“ etwa die dortigen Frauen sind?

    Warum fliehen dann so viele Perser (ein an sich wunderbares Volk) aus dem islamischen Iran, hierher, in den unglücklichen Westen?

    Der Westen der Aggressor gegenüber dem Islam?

    Schon vergessen, dass die Araber Spanien angegriffen und fast 800 Jahre unterworfen haben? Schon vergessen, dass die Osmanen Europa angegriffen haben, unvorstellbaren Grausamkeiten an der Zivilbevölkerung verübt haben („sie rissen den Frauen ihre Säuglinge aus dem Leibe und spießten sie auf ihre Lanzen auf“) und 600 Jahre lang fast ganz Ost-Europa unterworfen haben?

    Warum sind sie heute nicht mehr der Aggressor? Weil der Geist des Westens durch die Philosophie und Aufklärung frei wurde, damit die Ideen gebären konnte, die ihm schließlich Industrialisierung, Wohlstand, Fortschritt und damit auch absolute militärische Überlegenheit verschafft haben, wogegen der Islam mit seiner mittelalterlichen Rückständigkeit nichts anrichten konnte. Doch würde der Islam den Westen wieder unterwerfen, wenn er nur
    das Gehirn und die Mittel dazu hätte, denn so steht es im Koran geschrieben.

    In Indien und Asien leben die Religionen friedlich beieinander?

    Schon mal was von Christenverfolgungen durch Hindus dort gehört? Schon gewusst, dass in Indien vor ein paar Jahren ein wütender Mob Muslime 50 Hindus in einem Zug bei lebendigem Leibe verbrannt hat? Hindus, die aber dann gewaltig zurückgeschlagen haben und auch sonst sich dort von den Muslimen nicht diskriminieren, schikanieren, unterdrücken, berauben, verprügeln und ermorden lassen (wie etwa hier Gutmenschdeutschland die Deutschen), aus welchem Grunde die Muslime dort auch nicht so FRECH wie hier sind.

    Schon mal was von dem Hindu-Holocaust gehört? In dem Millionen von Hindus in ehemaligen Hindugebieten von Moslems massakriert oder vertrieben wurden, BIS HEUTE?

    Schon mal was von dem friedlichen Zusammenleben von Christen und Muslimen in Bangladesch gehört, wo Christen vor einigen Jahren von den dortigen Muslimen massakriert worden sind und deren Gedärme von Geiern unter dem Gelächter der Muslime davon getragen wurden?

    Schon mal was von der Religionsfreiheit der Christen in Indonesien gehört, wo vor einigen Jahren Muslime Jagd auf Christen machten, ihnen die Köpfe abschlugen, die sie dann lächelnd und lachend durch die Straßen trugen?

    Schon mal was von dem friedlichen Zusammenleben der Buddhisten und Muslime in Thailand gehört, wo etwa immer mehr Buddhisten im Süden des Landes von Moslems massakriert oder vertrieben werden?

    Schon mal was den Massakern von christlichen Kopten durch Muslime in Ägypten gehört, in der Vergangenheit und auch noch vor einigen Tagen?

    Schon mal was von dem friedlichen Zusammenleben von Christen, Atheisten, christlich geprägten Menschen, allen Nicht-Muslimen einerseits und den Muslimen (insbesondere Türken, Pakistaner und Araber) andererseits hier ein Europa gehört? Schon mal was von den hunderten Vergewaltigungen europäischer Frauen durch Muslime gehört, besonders in Schweden, die besonders viele Iraker haben, die Sie ja gemäß Ihres Buches „Said, warum tötest du?“ so schätzen gelernt haben? Schon mal was von den täglichen Diskriminierungen, Prügeln, Verspottungen, Verhöhnungen, Einschüchterungen, Vertreibungen aus ihren Vierteln und – mittlerweise auch fast täglichen – Morden von Deutschen durch Muslime hier in Deutschland gehört?

    und, und, und…

    Wenn die Menschen in islamischen Ländern so friedlich sind, warum hast du dann militärischen Begleitschutz in Anspruch nehmen müssen und bist nicht allein auf einem Esel durch Afghanistan geritten?

    Du gleichst einem Hasen, der sich in einem Käfig zu einem Fuchsbau tragen lässt, um den Fuchs zu interviewen, weil er, der Hase, aufgrund der Guthasen-Krankheit überzeugt davon ist, der Fuchs würde ihn nicht mehr fressen wollen. Der Fuchs würde ihm dann gut zusprechen (oder ein bisschen Taquiyya betreiben), bis der Käfig weg ist.

    Warum siehst du auf dem Bild oben so aufgedunsen, langweilig, schwächlich
    und abstoßend aus?

    Weil du ein charakterloser, rückgratloser Gutmensch bist – und zwar par excellence!

    Weißt du, dass dich muslimische Männer am meisten hassen würden? Weil sie extrem zornige, kantige Männer (jedoch frühmittelalterlich extrem) sind, die auf jeden wütend sind und ihn verachten, der ihr eigenes Volk – wie DU – in den Schmutz zieht – und damit sind sie das ABSOLUTE Gegenteil von dir!

    Mit anderen Worten: würden Sie einiges Tages hier herrschen und würdest du dann – gezwungenermaßen – zum Islam konvertieren, dann würde man über dich allerhöchstens noch lachen, man würde dich als Weib verkleiden, um für sie zur Belustigung zu tanzen oder wohl wärst du dann einer der ersten, den sie zum Eunuchen machen würden!

    Weißt du, dass ein Herr Sarrazin einem Moslem tausendmal näher stehen würde als du (und nicht wenige Moslems hierzulande schätzen ihn sowieso, wie zb Herr Sarrazin am Beispiel eines türkischen Taxifahrers, der ihn für sein Buch lobte, berichtete und ICH erst gestern im Gespräch mit einem persischen Taxifahrers erfahren konnte)?

    Weißt du auch warum?

    Weil er EIER hat!

    Solltest du also damals aufgrund deine gutmenschlichen Einfältigkeit nicht verstanden haben, warum dich Wehner „Hodentöter“ nannte: vielleicht geht dir jetzt ein Licht auf!

    Ja, einige Deutschen sind hierzulande in der Tat unglücklich. Aber weißt du auch warum?

    Weil man ihnen ihren natürlichen Stolz, ihren natürlichen Zorn und ihre natürliche Wut gegen das hier vorgehende Übel und Unrecht verbietet, aus welchem Grunde sie immer verzweifelter und eben unglücklicher werden, und zwar verboten von GUTMENSCHEN WIE DU ES BIST!

    Stattdessen versucht man sie mit Konsum, Fernsehen, Medien, anderem Dreck, Mist und Fraß abzulenken: „panem et circenses – Brot und Spiele!“

    Das Paradoxe zudem: einerseits beklagt man sich in diesem Land immer mehr darüber,
    dass keine Gefühle mehr gezeigt werden, dass eine zunehmende Gefühlskälte herrsche; andererseits: wenn man zu Recht Gefühle zeigen will: dann darf man das nicht!

    Oder wenn, dann dürfen das nur ganz bestimmte: nämlich die Gutmenschen, die sich dann wie eine Claudia Roth gerne „empören“.

    Doch hier ist mein Gefühl:

    Wut und Zorn!

    Und wenn du vor mit stündest, dann würde ich dir auf der Stelle eine in deine feige, widerliche, abstoßende, niederträchtige, volksverräterische Fre**e hauen!

    Und ich hätte nich einmal ein schlechtes Gewissen dabei, ich würde sogar im Sinne des Grundgesetzes handeln. Denn Artikel 20,4 lautet:
    „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung (demokratische, sozialstaatliche Ordnung) zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

    Und ein weiser, wahrhaftiger Richter würde es aufgrund dieses Gesetzes sogar schaffen, dich für dein Treiben hinter Gittern zu bringen.

    Nichts anderes als ich würde ein Muslim tun wollen, wenn er es mit einem solchen wie dir in der eigenen Gesellschaft zu tun hätte!

    Doch in der islamischen Welt würde man es nicht dabei belassen: wenn du Muslim wärest und die gleichen Worte gegen die islamische Welt richtet würdest, dann würde man dir etwa in Saudi Arabien wegen Blasphemie vor den Augen aller den Kopf abschlagen!

  144. Ein „bisschen“ OT:

    Dass die Menschen im Ausland, vor allem im moslemisch gepraegten Ausland viiiel gluecklicher sind als wir, durfte auch ein gewisser Dr.Frank Heidemann mehrfach im BR verbreiten: seine moslemischen Freunde schuettelten gemeinsam den Kopf ueber die die im Westen verbreitete „Liebesheirat“, liess er verlauten, wo man sich in schweisstreibender Arbeit seinen Lebenspartner selbst aussuchen muesse, wohingegen islamischen Zoeglingen das zukuenftige Ehegespons frei Haus von den Eltern geliefert werde. Quintessenz: Unterschied zwischen „arrangierter Ehe“ und „Liebesheirat“ nur kultureller Natur.

    Die eigentlich intellektuelle Leistung besteht dabei fuer mich darin, einerseits einen (wie auch immer hinterhergeworfenen)Doktortitel zu erwerben und andererseits tief innen drin der alte Affe zu bleiben. Mit dieser, sagen wir mal „kognitiven Dissonanz“ zu leben, das muss ihm erst mal einer nachmachen.

  145. #6 Rag (09. Jan 2011 17:34)

    @ #3 Ilkay (09. Jan 2011 17:31)

    Zum rischtisch glücklisch sein im Orient fehlt hat Hartz 4, gelle.

    WOHL WAHR!

  146. @12 Feuersturm

    „Es ist gute Werbung
    für den Herrn Sarrazin. Hoffentlich wird er
    bald aus der SPD rausgeworfen.“

    Da hat er auch noch nie hingehoert, zu diesen Schwaflern. Viel zu praezise, viel zu klar, ebenso wie Helmut Schmidt.

  147. In Nürnberg 2.0 wird er sich verantworten müssen, falls er nicht bei Verhaftung durch die Freicorps auf der Flucht erschossen wird.

  148. #178 what be must must be

    Ein “bisschen” OT:

    Dass die Menschen im Ausland, vor allem im moslemisch gepraegten Ausland viiiel gluecklicher sind als wir, durfte auch ein gewisser Dr.Frank Heidemann mehrfach im BR verbreiten: seine moslemischen Freunde schuettelten gemeinsam den Kopf ueber die die im Westen verbreitete “Liebesheirat”, liess er verlauten, wo man sich in schweisstreibender Arbeit seinen Lebenspartner selbst aussuchen muesse, wohingegen islamischen Zoeglingen das zukuenftige Ehegespons frei Haus von den Eltern geliefert werde. Quintessenz: Unterschied zwischen “arrangierter Ehe” und “Liebesheirat” nur kultureller Natur.

    Kann man hier schauen:

    http://www.br-online.de/br-alpha/der-lange-schatten-von-kultur/der-lange-schatten-von-kultur-frank-heidemann-hochzeit-und-ehe-ID1260533690017.xml

  149. Und warum kommt das orientalische Gesindel scharenweise nach Europa/Deutschlan, wenn sie zu hause so glücklich sind ?
    Bitte antworten Herr Hodentöter.

  150. #131 Rechtspopulist (09. Jan 2011 21:59)

    …..ich kenne auch einen der NEUNTEUFEL hiess und auch einen Arzt der sich TEUFEL heißen liess ….

    Irgendwie hat sowas irgendwann IMMER FOLGEN !

    ……würdest du hier als „Pamperssammler“ auftreten hättest du mutmasslich irgendwie Schwierigkeiten sehr ernste Themen zu mitteln.

    …….und natürlich zieht auch – über deine Selbstdefinition als Rechtspopulist – etwas in dich zurück was du selbst bei ruhiger Betrachtung dort nicht sehen willst.

    Du erzeugst natürlich mit deinem Synonym in uns eine Haltung, die von mir aus gesehen doch negativ ist ……

    …….

Comments are closed.