StunksitzungTrotz der schrecklichen Gewalttaten gegen Christen, besonders in muslimischen Ländern, die gegenwärtig wieder die Welt erschüttern, wird in der „Kölner Stunksitzung“ auch dieses Jahr in gewohnter Manier gegen die Opfer gehetzt. Damit bleibt, wie die Quotenqueen schreibt, die 1983 von kommunistischen Studenten der Sozialpädagogik erfundene „alternative Karnevalssitzung“ ihrer Tradition treu, vor dem Islam zu kuschen und ihre „Zivilcourage“ im Kampf gegen „rechts“ und gegen Christen unter Beweis zu stellen. Lesen Sie weiter hier.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

371 KOMMENTARE

  1. Wieviel Scheise muß in so einem Kopf sein, wenn schon so viel Dreck aus dem Mund herauskommt??

  2. Die „Kölner Stunksitzung“ befriedet nur die Gelüste des Publikums. Wird das Publikum nach öffentlichen Steinigungen in der Arena schreien, dann werden sich auch Leute finden, die dieser Bitte entsprechend handeln.

    Bei dieser „Kölner Stunksitzung“ denke ich an einen Propagandaminister namens Goebbels.

    Wollt ihr den totalen Krieg?

    Der Krieg wird kommen und zwar so total, dass die Vorstellungskraft vieler Gaffer bei weitem übersteigen wird. Die Weichen dazu wurden bereits gestellt.

    Alles ist bloß Frage der Zeit.

  3. Ich bin Kölner, und so sehr mir die aufgesetzte, durchbürokratisierte Fröhlichkeit der traditionellen Karnevalisten mißfällt – die Stunksitzung schlägt alles um Längen in punkto Heuchelei und Hybris.

  4. Unglaublich, diese Gutmenschen. Tun einen auf Alternativ und blicken nicht, dass sie dem größen Opportunismus verfallen! Hauptsache selbstgerecht, selbstgefällig, political hypercorrest und euphemisierend – Claudia Roth wäre stolz auf Euch!
    Henryk M. Broder hatte tatsächlich mal wieder recht als er meinte: Er finde es interessant, dass die “links-orientierten” heutzutage die Fehler und die Ideologie der vergangenen Rechten vertreten!
    Tja, ob man nun links oder rechts vom Gaul fällt, ist beides gleich beschissen! …nur dass das links vom Pferd fallen wird damit gerechtfertigt wird, dass in der Vergangenheit zu viele rechts heruntergefallen seien! Hurraaaaa, Deutschland schafft sich ab!

  5. Habe den Auftritt auszugsweise gesehen. Etwas widerwärtigeres ist mir im ganzen Leben (bin selber Rheinländer) noch nicht untergekommen. Das hat mit Karneval nichts mehr zu tun. Das kotzt einen nur noch an.

  6. Hi, die Stunksitzung ist auch nicht mein Ding, hingehen würde ich keinesfalls. Wenn wir allerdings für eine freie Gesellschaft mit Recht auf freie Meinungsäusserung kämpfen, in der z.B. Mohammed-Karikaturen möglich sind, dann müssen wir auch solche Sitzungen auch aushalten können. Wer es nicht mag, muß es sich nicht anhören.

  7. „Wer in den Puff geht, soll sich hinterher nicht über nackte Frauen beschweren“.
    oder:
    „Wer nach Deutschland geht, soll sich hinterher nicht über die deutsche Lebensart beschweren“.

    Und wer in Massen die falschen Menschen nach Deutschland holt, muss sich hinterher auch nicht über Kritik beschweren.

    Sieht ganz so aus als ob die Angst haben, sich mal die karnevalistisch die Moslems vorzunehmen. Die waren schon immer feiges und dummes Pack.

  8. dabei sind 68er die humorlosesten menschen die ich kenne. ihre ausdrucksweise ist dermaßen schaal und langweilig, dass sie für die entwicklung einer mal wirklich witzigen bemerkung in der regel ein ganzes jahr brauchen.
    aber davon abgesehen, sie sollten mal witze über den islam machen, das trauen sie sich natürlich nicht. ausserdem ist es ja rassistisch 🙂

    und wie gesagt, ansonsten eine ansammlung von traurigen figuren, entsprechend öde und fade waren immer ihre „feten“.

  9. Man muss sich mal bewusst machen,was für eine enorme freiheitliche Errungenschaft es ist, dass in einem Land wie dem unseren gegen das Christentum und seine inhumanen Verfehlungen „gehetzt“ werden kann!!! Wenn Kritik des Islam in islamischen Ländern SO auch möglich wäre, was wäre das für ein Fortschritt!
    Leider kapieren das die allerwenigsten Islamkritiker, gerade bei PI, und genau darin offenbart sich eine widerliche Doppelmoral. Auf so etwas verzichte ich liebend gerne!
    Abgesehen davon,
    die Katholische Kirche ist doch auch ein peinlicher Männerverein, der durch und durch effeminiert wirkt mit Ritualen, auf welche die größte Tunte neidisch werden könnte:
    Ringküsschen hier, Kostümchen da, rote Prada-Schühchen des Papstes, Krönchen, Mützchen, Ringchen, Kettchen, dann dieses dominierende Rot und Lila…
    Die Verehrung des Heiligen Vaters, die Unterwerfung unter ihn, die Bindung der klerikalen Würdenträger aneinander durch Zölibat, eine (Alt-)Männerclique unter sich…
    Das alles wirkt doch geradezu extrem schwul und tuntig!
    Warum soll man das nicht sagen dürfen?
    Dann all diese Pädosexskandale der jüngsten Zeit und das sind ja keine Ausnahmen.
    Wunderbar, dass man das in unserem Land NOCH sagen darf. Und wenn damit gerade „Islamkritiker“ ein Problem haben, dann verstehe ich überhaupt nicht ( aus tiefenpsychologischer Sicht verstehe ich es natürlich, das heißt aber nicht, dass ich es gutheißen muss!), warum dann gerade SIE kein Verständnis dafür haben, wenn sich Muslime so anstellen, wenn ihr Prophet in westlichen Medien karikiert wird.
    Aber es wundert mich absolut nicht, dass gerade unsere bigotten PI-Christenheuchler damit ein extremes Problem haben.
    Arschlöcher sind halt immer nur die Muslime mit ihrer Religionspolitideologie, nicht wahr?

  10. Bei diesem linken Pack kann man gar nicht so viel essen wie man kotzen möchte!
    Das schlimme ist, das diese verblödeten Marx-Jünger nicht nur an Karneval auf WDR ihren Dreck verbreiten, sondern 7Tage die Woche…

  11. Das alles wirkt doch geradezu extrem schwul und tuntig!
    Warum soll man das nicht sagen dürfen?
    Dann all diese Pädosexskandale der jüngsten Zeit und das sind ja keine Ausnahmen.

    genau!
    Es mögen zwar 90% aller Ballettänzer schwul sein und damit die schwulste Berufsgruppe bilden, aber gleich danach kommen nicht die Friseure sondern der katholische Klerus. Und da findet sich auch gleich mit Abstand die größte Ansammlung an Pädophilen. Da muß ICH kotzen!

  12. Zitat…#7 captain_renault (11. Jan 2011 15:53) Ich bin Kölner, und so sehr mir die aufgesetzte, durchbürokratisierte Fröhlichkeit der traditionellen Karnevalisten mißfällt – die Stunksitzung schlägt alles um Längen in punkto Heuchelei und Hybris.

    _______________________________________

    Wem sagst Du das, nur der traditionelle Karneval ist eben leider nur stumpfsinnig.
    (der organisierte natürlich)

  13. Die erschreckende Aktualität des Max Frisch

    Wer erinnert sich noch an die beliebte Schullektüre „Biedermann und die Brandstifter“? Vielleicht versucht ja jemand hier eine Adaption.

    Quelle: Wikipedia

    Biedermann und die Brandstifter

    Szene 1: Gottlieb Biedermann, ein wohlhabender Haarwasserfabrikant, liest in der Zeitung von den neuesten Brandstiftungen und echauffiert sich über die Täter. Die Vorgehensweise der Brandstifter ist stets dieselbe: Getarnt als harmlose Hausierer nisten sie sich auf dem Dachboden des Hauses ein, das sie später niederbrennen. Da kündet das Dienstmädchen Anna Besuch an, einen Hausierer, der sich als Josef Schmitz vorstellt, ein ehemaliger Ringer und Obdachloser. Er klagt, dass er stets für einen Brandstifter gehalten werde, und appelliert an Biedermanns Menschlichkeit. Biedermann, der eben noch hartherzig seinen Angestellten Knechtling entlassen hat, gefällt sich in der Rolle des Menschenfreunds und lässt Schmitz auf dem Dachboden nächtigen.

    Szene 2: Am nächsten Morgen wirft Biedermanns Frau Babette ihrem Mann vor, dass er zu gutmütig sei. Sie will Schmitz freundlich, aber bestimmt vor die Tür setzen. Doch Schmitz gelingt es, auch Babette für sich einzunehmen, indem er sich für seine fehlenden Manieren entschuldigt, die eine Folge seiner schweren Kindheit seien. Es klingelt. Ein angeblicher Vertreter der Feuerversicherung steht vor der Tür. Schmitz erkennt in ihm seinen Kumpanen Wilhelm Maria Eisenring, einen ehemaligen Kellner.

    Szene 3: Nachdem Schmitz und Eisenring die ganze Nacht auf dem Dachboden gepoltert haben, unternimmt Biedermann einen neuen Anlauf, Schmitz aus dem Haus zu werfen. Dass er auf dem Dachboden nun unvermittelt zwei Gäste hat, macht ihn ebenso sprachlos wie die vielen Fässer voll Benzin, die sich plötzlich dort befinden. Ein Polizist überbringt Biedermann die Nachricht, Knechtling habe sich das Leben genommen. Als er sich nach dem Inhalt der Fässer erkundigt, flüchtet sich Biedermann in die Notlüge „Haarwasser“. Befragt vom Chor, spielt Biedermann den Arglosen. Er rieche kein Benzin, und man dürfe doch nicht von jedem Menschen nur das Schlechteste denken.

    Szene 4: In Biedermann wächst mit der Ahnung auch die Angst. Er möchte sich seine beiden Gäste nicht zu Feinden machen und lädt sie zu einem Abendessen ein. Diese reden vor ihm immer offener von Zündkapseln und brennbarer Holzwolle. Sie messen mit seiner Hilfe sogar die Zündschnur aus. Die beste Tarnung, bekundet Eisenring, noch vor Scherz und Sentimentalität, sei die Wahrheit, weil sie niemand glaube. Als Biedermann den Dachboden verlassen hat, tritt Dr. phil. zu seinen beiden Kumpanen, ein Akademiker mit Brille, den Eisenring spöttisch Weltverbesserer nennt und nicht als Gleichgesinnten anerkennt, weil er keine Lust am Feuer habe, sondern stets ernst und ideologisch bleibe.

    Szene 5: Die Gans wird zubereitet, das Abendessen soll so schmucklos wie möglich sein, um die Freundschaft zwischen Biedermann und seinen Gästen zu befördern. Biedermann weist Knechtlings Witwe ab, die ihn bei den Vorbereitungen stört: für Tote habe er keine Zeit. Ein Trauerkranz kommt an, der durch einen Fehler der Gärtnerei Biedermann anstatt Knechtling gewidmet ist. Als Biedermann den besten Wein aus dem Keller holt, gesteht er dem Publikum, er habe längst einen Verdacht gehabt, doch was hätte er tun sollen?

    Szene 6: Beim Abendessen trinkt Biedermann mit Schmitz und Eisenring auf ihre Freundschaft und ist ausgelassener Stimmung. Schmitz gibt eine Kostprobe seiner Schauspielkunst und tritt mit einem übergeworfenem Tischtuch als Geist auf. Seine Rufe „Jedermann!“ wandeln sich in „Biedermann!“ Schließlich verkündet er, er sei Knechtlings Geist. Für einen Moment herrscht bei den Biedermanns Betroffenheit. Doch als Schmitz Fuchs, du hast die Gans gestohlen anstimmt, singt Biedermann wieder laut mit. Als ferne Sirenen zu hören sind, ist Biedermann erleichtert, dass es nicht bei ihm brennt, bis Eisenring ernst erklärt, sie würden immer die Feuerwehr erst vom Tatort fortlocken. Mit wachsender Verzweiflung hält Biedermann an der Überzeugung fest, seine beiden Gäste seien doch keine Brandstifter, sondern seine Freunde. Als Zeichen seines Vertrauens steckt er ihnen sogar heimlich die Streichhölzer zu, woraufhin Schmitz und Eisenring abgehen. Dr. phil tritt auf und verliest eine Erklärung, in der er sich von den Verbrechen der Brandstifter distanziert, die nicht wie er die Welt verändern wollen. Dann geht Biedermanns Haus in Flammen auf und es explodieren mehrere Gasometer.

    Nachspiel

    Biedermann und Babette wähnen sich im Himmel, da sie stets die Zehn Gebote befolgt hätten. Erst als nach und nach das Personal des Stücks hinzutritt, realisieren sie, dass sie sich in der Hölle befinden. Schmitz tritt als Beelzebub auf, Eisenring in der Figur des Teufels. Biedermann beteuert seine Unschuld am Brand, der die ganze Stadt vernichtet hat. Er habe nichts anderes getan, als alle anderen Bürger auch. Darüber hinaus fordert er sogar Entschädigung für alles, was er durchgemacht habe. Vom Teufel erfährt er, dass zwischen Himmel und Hölle Zwist herrscht. Der Himmel habe eine Amnestie für alle hochgestellten Persönlichkeiten ausgesprochen. Wer eine Uniform beim Töten trage, sei gerettet. In die Hölle werden nur die Biedermänner und Intellektuellen, die Kleinkriminellen und Kriegsdienstverweigerer verwiesen. Daraufhin tritt die Hölle in den Streik und schickt ihr Personal auf die Erde zurück. Biedermann und Babette klammern sich an ihren Glauben, knien und erwarten ihre Rettung.

  14. Zivilcourage ?

    Wo ist meine Lupe ?

    Alle menschen haben eine Wirbelsäule. Ein par haben ein Rückgrat.

  15. warum machen die das nicht gegen den Islam?

    Weil es Heuchler und Angsthasen sind. Es würden binnen kurzer Zeit Botschaften und Fahnen brennen und aufgebrachte bärtige Männer schwadronierten „allahu akbar“ brüllend durch unsere Straßen! Auf ihren Plakaten stünde „Nieder mit der Freiheit“ und „Islam dominate the world“.

    Deswegen tun sie es nicht!

  16. #14 ruhrgebiet

    Warum die das nicht mit dem Islam machen, weil die Stunker genau wissen, dass sie dann bis zu ihrem Lebensende nicht mehr in Freiheit und in Sicherheit leben könnten.

  17. #11 Morten Morten (11. Jan 2011 16:09)

    Wieso nennst du präpubertierender Miesknölch mich eigentlich einen (Zitat) „bigotten PI-Christenheuchler“ wo ich doch Atheist bin ?

    Bist du ein Lullu ?

  18. #11 Morten Morten

    Die Stunksitzung ist die mit Abstand langweiligste Karnevalssitzung von allen. Stunksitzung ist wie Diner for One, du weißt vorher schon genau welches Programm aufgeführt wird, das Programm vom letzten Jahr, wie jedes Jahr! 😉

  19. Na, dann wolle mer auch Volker Jeck reilasse:

    http://www.volkerbeck.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=2238&Itemid=1

    10.01.2011

    Papst treibt Schindluder mit Religionsfreiheit

    Volker Beck widerspricht Papst Benedikt XVI., der Aufklärungskurse als „Angriff“ auf Religionsfreiheit bezeichnet:

    „Der Papst treibt Schindluder mit dem hohen menschenrechtlichen Gut der Religionsfreiheit, wenn er Aufklärung und offenen Umgang mit Homosexualität, Scheidung und Informationen über Empfängnisverhütung und Abtreibung als Anschlag auf die Familie und Relionsfreiheit geisselt. Angesichts der ernsthaften religiösen Verfolgung, gerade auch vieler Christen, ist diese Polemik in meinen Augen geradezu unanständig. Homosexualität, Scheidung, Empfaengnisverhütung und HIV-Prävention gehören zur Lebensrealität junger Menschen, die sich von einem mittelalterlichen Menschenbild und einer sexualfeindlichen Moral emanzipiert haben. Informationen sind Grundlage für die freie Entscheidungsfindung. Nur in dieser Freiheit können Menschen ihre Religion auch frei ausüben und sich genauso gut dazu entscheiden, diese nicht zu leben. Das ist tatsächliche Religionsfreiheit.“

    Ob er auch mit den ImamInnen der DITIB-Tempel in Köln so hart ins Gericht geht?

  20. Wenn ich das schon höre. Studenten der
    Sozialpädagokik. Das sind Schmarotzer die
    nie in ihrem Leben etwas arbeiten wollen
    aber mir vorschreiben wie ich zu leben
    haben. Nein Danke. Von solchen Döskoppen
    habe ich die Schnauze gestrichen voll.

  21. #17 Pro Deutschland (11. Jan 2011 16:14)

    Das hartherzige Verhalten Biedermanns gegen seinen gefeuerten Angestellten bei gleichzeitiger Hofierung der BrandstifterInnen erinnert mich an Hartz IV-Deutschland, wo die Autochtonen durch Hartz IV enteignet und entwürdigt werden und die Allochtonen durch den Geburtenjihad fürstlich versorgt werden.

    Max Frisch ist immer noch frisch!

  22. #11 Morten Morten (11. Jan 2011 16:09)
    Ich könnte ja noch ansatzweise deine Argumentation verstehen, wenn sich bei der Kölner Stunksitzung und in ähnlichen Veranstaltungen auch ein paar deftige Zoten und Witze über den Islam, seine Anhänger und bigotten Vertreter finden lassen würden. Aber da ist Fehlanzeige.
    Und als vor 2 Jahren glaube ich, mal ein islamkritisches Motiv für den Zug probiert werden sollte, haben sie in Köln vor lauter Angst gekniffen – und in Düsseldorf wurde mit viel Trara ein „künstlerisch“ angehauchtes Motiv auf den Wagen gestellt.

    Dementspechend ist dein Standpunkt heuchlerisch.

  23. Off Topic:

    Ich bin überrascht, dass bei PI nichts über das letzte nachtstudio (9.01.2011, 0.30 Uhr, ZDF) berichtet wurde!
    ZDF nachtstudio

    Das ist ein sehr aufschlussreiches Gespräch mit Gunnar Heinsohn, der sich gegen Ende wunderbar politisch inkorrekt über den Youth Bulge in der islamischen Welt äußert. Der enorme „Überschuss“ an Männern führt zwangsläufig zu Krieg und Terrorismus.

    Eine meiner Lieblingsstellen: Die Morde an der Indiobevölkerung bei der Conquista in Südamerika, das waren keine Christen, sondern Christianisten. Wenn man die Differenzierung radikaler Kräfte im Islam macht, dann muss das redlicherweise auch im Christentum geschehen.

  24. #25 Bonusmalus

    der kapiert ja auch nicht, dass die Stunksitzung deshalb kritisiert wird, weil sie einseitig aufs Christentum eindrischt, und Zustände im Islam gar nicht zur Kenntnis nimmt.

  25. #13 PI-Regensburg (11. Jan 2011 16:10)

    Dieser Showdown steht hierzulande noch aus, wird sich aber aus demographischen Gründen nicht vermeiden lassen.

    Dann wird die Antifa nach der von ihr bekämpften Polizei rufen….

  26. #11 Morten Morten (11. Jan 2011 16:09)

    Aber es wundert mich absolut nicht, dass gerade unsere bigotten PI-Christenheuchler damit ein extremes Problem haben.
    Arschlöcher sind halt immer nur die Muslime mit ihrer Religionspolitideologie, nicht wahr?

    Auf SIE trifft 2.Petrus 2 :22 treffend zu

    (2. Petrus 2:22) 22 Es ist ihnen ergangen, wie das wahre Sprichwort sagt: „Der Hund ist zum eigenen Gespei zurückgekehrt und die gebadete Sau zum Wälzen im Schlamm.“

    Wo sich die Linken am Wohlsten fühlen , ist beim Bade in der eigenen Jauchgrube

    Ihr liebster Zeitvertreib :

    Ihre linke Scheisse eimerweise in die laufenden Ventilatoren kippen … wird schon was hängenbleiben

    Dieser Schmutz wird und MUSS bald entfernt werden !!

  27. Auf derWesten gibt es einen Bericht vom deutschen (?) Kulturrat in Berlin. Vor dem Lesen bitte die Herztropfen nicht vergessen!

    http://www.derwesten.de/nachrichten/Kulturrat-kontert-hysterische-Sarrazin-Debatte-id4154643.html

    Berlin. Der Deutsche Kulturrat legt ein Integrations-Dossier vor, das ein Gegenentwurf zur „hysterischen Sarrazin-Debatte“ sein soll. In Deutschland gebe es eine sehr verzerrte Darstellung des Islam in Teilden der Öffentlichkeit und Politik.

    Mit einem Dossier über den Islam will der Deutsche Kulturrat die Integrationsdebatte versachlichen. Unter den 50 Autoren sind unter anderen Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) , der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Heinz Fromm, und der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek. Der Geschäftsführer des Kulturrats, Olaf Zimmerman, sagte am Dienstag bei der Präsentation in Berlin: „Der beste Schutz gegen die Angst vor dem unbekannten Muslim ist Wissen über das Fremde in unserer Nähe.“ (…)

  28. Tagesspiegel frohlockt über die gescheiterten Versuche der FREIHEIT, einen Raum für den Gründungsparteitag zu finden.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/landespolitik/keiner-will-stadtkewitz-freiheit-haben/3696934.html
    Daran kann man sehen, wie schlimm es schon um die demokratischen Grundrechte in unserem Land steht. Wenn eine Partei nicht mal mehr einen Raum finden kann, weil jeder Vermieter mit existenzbedrohenden Folgen (konzertierte Aktion aller Gutmenschen und Medien) rechnen muß, dann sagt das alles.

  29. Wir denken lediglich falsch und nun wird alles gut, die Sache wird endlich klar gestellt:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/Kulturrat-kontert-Sarrazin-Debatte-id4154643.html

    Berlin. Der Deutsche Kulturrat legt ein Integrations-Dossier vor, das ein Gegenentwurf zur „hysterischen Sarrazin-Debatte“ sein soll. In Deutschland gebe es eine sehr verzerrte Darstellung des Islam in Teilden der Öffentlichkeit und Politik.

    Mit einem Dossier über den Islam will der Deutsche Kulturrat die Integrationsdebatte versachlichen. Unter den 50 Autoren sind unter anderen Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) , der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Heinz Fromm, und der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek. Der Geschäftsführer des Kulturrats, Olaf Zimmerman, sagte am Dienstag bei der Präsentation in Berlin: „Der beste Schutz gegen die Angst vor dem unbekannten Muslim ist Wissen über das Fremde in unserer Nähe.“

    In Deutschland leben knapp vier Millionen Muslime. Zimmermann sagte, das Dossier solle einen Gegenentwurf zur „hysterischen Sarrazin-Debatte“ liefern. In ihm werde ein vielschichtiges Bild gezeichnet, da verschiedene Wissenschaftler und Politiker zu Wort kämen. Thilo Sarrazin (SPD) hatte mit provokanten Integrationsthesen in seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ für Aufsehen gesorgt. Ihm wurde unter anderem Rassismus vorgeworfen.

    „Muslime und Islam sind Teil Deutschlands“

    Mazyek sagte: „Muslime und Islam sind Teil Deutschlands.“ Allerdings gebe es in Deutschland eine sehr verzerrte Darstellung des Islam in Teilen der Öffentlichkeit und der Politik, die mit der Realität nichts zu tun habe. Es werde nicht korrekt getrennt zwischen Gewalt und Religion. Es gebe muslimische Gangster, aber es gebe kein islamisches Gangstertum, weil der Islam dies als Straftat verabscheue.

  30. Beim verlinkten Artikel gibt es 2 Kommentare. Über den ersten und hirnrissigen Kommentar will ich nichts sagen, aber der zweite könnte von mir sein:

    Ich denke, über manch Sketch würde ich (als großer Fan von Monthy Python und der Zeitschrift „Titanic“) auch lachen.
    Das Erbärmliche solcher Kreise ist dagegen, dass sie die viel abwegigeren Welten des real existierenden Islam meist auslassen. Mutlos, auf die eigenen Kulturwurzeln eindreschend, und mit rosa Augen auf von außen kommende Ideologien blickend.

    Ich finde man kann und darf sich über Religionen lustig machen (nicht von ungefähr gehört „Das Leben des Brian“ zu meinen Lieblingsflmen). Aber auch dann mus man ein gewisses Niveau wahren. Und vor allem ist es ein Ausdruck von Feigheit und Charakterschwäche, sich nur über die lustig zu machen, die sich nicht wehren, aber die, die einem gefährlich werden können zu verschonen.

  31. zu 11:

    Ach die „Stunksitzung“, die interessiert mich nicht mal und so etwas schaue ich mir auch gar nicht an und Karneval lässt mich vollkommen kalt. Gähn! Es geht mir ums Prinzip. Ob sich eine Kirchen- und Religionskritik SO oder in Karikaturen oder wie auch immer äußert, es ist wichtig, dass sie überhaupt möglich ist und vor allem keinen Halt vor einer bestimmten Religion macht ( ob nun Islam, Christentum, was auch immer) und das GERADE, wenn es gerechtfertigt ist.
    Ich lehne den Islam vollkommen ab, aber zu dieser Einsicht und Überzeugung bin ich eben AUCH unter anderem dadurch gekommen, dass ich mich intensiv mit der eigenen Religion auseinandergesetzt habe und dis immer noch tue. Und die blutige Verbrechensgeschichte gerade der Katholischen Kirche lässt sich eben nicht wegreden, nicht leugnen, nicht schönreden, sie wird für immer und alle Zeiten ein Teil dieser Konfession sein und hat ihrer Psyche diesen Stempel zutiefst eingebrannt genauso wie die Verbrechensgeschichte des Islam diesen eben auch determiniert.

  32. Benedikt sei «dumm wie eine Rolle Oblaten

    Nun gut, wer will den da ernsthaft widersprechen?

    Ich jedenfalls nicht!

    Gruss

    Lindener

  33. #33 BePe (11. Jan 2011 16:34):

    Eben. Politisches Einfühlungsvermögen und Intelligenz ist nicht jedem Erdenbürger gegeben 😉

  34. OT

    Nichts wichtiger im Moment als ein Generalangriff auf – Plastiktüten.

    bild.de soeben:
    ‚Grünen-Bundes-Chef Cem Özdemir fordert ein Verbot von Plastiktüten. Sie müssten aus dem öffentlichen Bild verschwinden, sagte er nach einer Klausurtagung der Parteispitze. Im Interesse des Klimaschutzes dürften in Deutschland und Europa keine Rohstoffe mehr verschwendet werden.‘

    Und ich fordere: Ein Verbot aller Rotzgrünen. Sie müssen aus dem öffentlichen Bild verschwinden. Im Interesse des Bürgerschutzes dürfen in Deutschland und Europa keine Gehirnkapazitäten mit Scheiße-Denken verschwendet werden.

  35. #38 johannwi

    Tagesspiegel bejubelt diktatorische Zustände in der BRD. Wenn jetzt schon Stadtkewitz keine Räume mehr anmieten kann, dann sieht es wirklich übel aus für Deutschlands Zukunft. Wir gehen schlimmen totalitären Zeiten entgegen!

  36. Beide, Ratzinger und Meissner, führen seit Jahren einen „Kampf gegen die Homosexualität“. Die anti-schwulen Papiere und Äußerungen von denen sind kaum noch zu zählen. Gleichzeitig verstummen Gerüchte über deren eigene Homophilie nicht. Nun, mann muss wohl Sigmund Freud sein, um das alles zu verstehen…..

  37. #47 scabo

    Du wirst lachen: Italien ist da weiter: Im Land Berlusconis gibt es seit 1.1. ein Verbot von Plastiktüten. Wahrscheinlich hat es Cem Ö. dort abgekuckt, auf seinen eigenen Mist wird es ja kaum gewachsen sein.

    Aber dennoch: Was ein Verbot aller Rotzgrünen anbetrifft bin ich deiner Meinung. Am besten gleich zusammen mit der SED… Linkspartei.

  38. Zu 35:

    Ich bin kein Linker und verschonen Sie mich mit Ihren Bibelsprüchen. Sie unterscheiden sich keinen Deut von Islamisten, die Ihr tun eben auch mit ihrem Heiligen Buch rechtfertigen und für alles oder jedes eine passende Stelle finden.
    Nutzen Sie Ihr Gehirn!
    Noch etwas: Wenn Sie mich als „Linken“ bezeichnen, tun sie doch genau dasselbe wie Linke, für die jede abweichende Meinung gleich unter das Verdikt „faschistisch, neo-faschistisch, rechts, Nazi, Volksverhetzer…“ fällt.
    Jemand der rechts ist, muss nicht per se das Christentum vollkommen gutheißen oder gar Christ sein. Das ist Ihr Denkfehler, aber für Ihre Denkfehler kann ich nichts!

  39. Ich habe kein Problem damit, daß Papst und Bischof als Schwuchteln dargestellt werden. Was sind diese warmen Brüder denn sonst, in ihren weiten Rüschenkleidchen? In engen Hosen könnten sie sicher gar nicht laufen, weil ihnen ständig die Rosette weh tut.
    Diese Tunten sind keine Christen. Die Institution Kirche hat nichts mit Christentum zu tun, schon gar nicht mit Jesus. Die Kirche selbst ist es, die ihre Schäfchen dem Islam als Opfer vorwirft. Statt zu predigen, die Christen mögen wie Jesus, die Peitsche nehmen und die Frevler hinauszupeitschen.
    Islam und Heilige Katholische Inquisition sind ein und dasselbe. Die Kirche kann sich nicht rein waschen. Und die Päpste sind die größten Heuchler und Lügner, die man sich denken kann. Sie wären die letzten, die einem im Staube liegenden Jesus, einen Becher Wasser reichen würden oder gar sein Kreuz zu tragen. Sie würden einen Jesus gar nicht erkennen.

  40. Parteitag fällt aus!
    Da sieht man, wie schwierig wenn nicht unmöglich es ist, eine Partei „rechts“ (?) der CDU zu gründen. Man kennt das procedere ja von Pro Köln und aus dem Kölner Umfeld. Aber selbst mit etwas „bürgerlicheren“ Politikern und Personen als in Köln werden grundlegende Rechte wie die Gründung einer Partei verhindert, wenn sie nicht politisch korrekt ist.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/landespolitik/keiner-will-stadtkewitz-freiheit-haben-parteitag-faellt-aus/3696934.html

  41. #38 johannwi

    Wenn ich sowas lese wird mir richtig übel. Wir nähern uns immer mehr dem Deutschland von 1933 an („Leute kauft nicht bei …“). Das sollte aber einen eigenen PI-Beitrag wert sein!

  42. Stunksitzung….Hurenpack…obwohl, das ist eigentlich eine Beleidigung aller rechtschaffenden Hure. Sorry

  43. #44 Morten Morten

    Morten die Stunksitzung bringt seit 30 Jahren dasselbe Programm, radikale Kritik an der Katholischen Kirche/Christentum. Die haben längst alles dazu gesagt was zu sagen ist. Entweder die kritisieren alle Religionen die an Deutschland angekommen sinds (laut BP Wulff ja auch der Islam) oder sie lassen Religionskritik komplett sein. Wenn sie nur das Christentum kritisieren, sind die nichts weiter als verlogene Heuchler, die in Wahrheit nur ihre private Fehde mit dem Christentum ausfechten (was wohl auch der wahre Grund für die Einseitigkeit der Stunksitzung ist). An der Stunksitzung kann man auch schön lernern, warum Linke so auf den Islam abfahren und gar nicht genug Moslems im Lande haben können, die erhoffen sich davon den Untergang/Verdrängung des Christentums.

  44. #45 Lindener (11. Jan 2011 16:46)
    Benedikt sei «dumm wie eine Rolle Oblaten

    Nun gut, wer will den da ernsthaft widersprechen?

    Ich jedenfalls nicht!

    Ich doch: Wissen Sie eigentlich, wieviele Sprachen der Papst liest, schreibt und spricht? Wieviele Doktortitel etc. er erworben hat?

  45. #47 scabo (11. Jan 2011 16:48)
    OT

    Nichts wichtiger im Moment als ein Generalangriff auf – Plastiktüten.

    bild.de soeben:
    ‘Grünen-Bundes-Chef Cem Özdemir fordert ein Verbot von Plastiktüten. Sie müssten aus dem öffentlichen Bild verschwinden,mehr verschwendet werden.’

    WAS ?? Was machen Die Türken dann ohne ihren Arbeitskoffer ???

  46. Bei dieser schraegen Bande ist jeder der nicht offen fuers freie Kinderf..en ist, [d.h. fuer den Islam] nichts anderes als ein Heuchler.

    Dass unter diesem Gesichtspunkt der Islam geschont werden muss, sie selber sich aber im selben Moment mit derartigen Aktionen als die groessten aller Heuchler entlarven schert sie nicht.

    Sie wollen endlich frei und offen ihren niederen Instinkten gehorchen.
    Der Rest geht ihnen buchstaeblich LINKS am A… vorbei.

  47. #54 johannwi

    Die CDU weiß halt genau, wenn sich eine bürgerliche Partei rausbildet, ist die CDU erledigt.

  48. #47 scabo (11. Jan 2011 16:48) :

    Einem Plastiktüten-Verbot stimme ich ausnahmsweise mal uneingeschränkt zu (siehe Italien – ich verfolge das Thema schon lange), der Özdearsch springt nur auf diesen bereits fahrenden EU-Zug auf, that`s all.

    Und deiner persönlichen Forderung stimme ich 10-fach uneingeschränkt zu. Kann ich irgendwie tatkräftig unterstützen ?

  49. #55 KDL (11. Jan 2011 16:57)
    #61 BePe (11. Jan 2011 17:02)

    Offensichtlicher kann die gezielte Blockade und Verhinderung ja nicht stattfinden. Aber das ist m. E. ein Grund, jetzt erst recht alles daran zu setzen und den Verein auf die Beine zu stellen.
    Die CDU ist m. E. da kein Verhinderer, sondern schaut nur zu. Viel massiver wird das ja von Antifa u. Co. organisiert, mit offener Unterstützung der Medien-Öffentlichkeit.

    Andererseits kann man daraus schließen, wie groß die Furcht vor Stadtkewitz und seiner Partei bzw. vor den unzufriedenen Wählern sein muß. Das sollte doch genügend motivieren…..

  50. Diese Feiglinge wissen genau, dass ihnen nichts passiert wenn sie die Kirche als solche und deren Gläubige diffamiert und beleidigt.

    Was sind das für erbärmliche Kreaturen!

  51. #59 Chessie (11. Jan 2011 16:59)

    WAS ?? Was machen Die Türken dann ohne ihren Arbeitskoffer ???

    Jetzt kapier‘ ich das ganze Plastiktütenverbot erst!!!
    Arbeitskoffer verboten – arbeiten geht dann nicht mehr – also schön kuschelig H4. Özdemir ist so schlau! Immer einen Trumph in der Hand, um seine tumben Glaubensbrüder aus dem Arbeiten raushalten zu können.

  52. #62 Bonusmalus (11. Jan 2011 17:04)

    Wir sind uns, glaube ich, aber auch einig, daß das Thema ‚Plastiktüten‘ im Moment nicht so wirklich richtig brennend auf der Hand liegt!?

  53. Wenn ich mich recht entsinne, geht es beim „Derblecken“ doch auch ganz drastisch zu. (Genaueres weiss sicherlich @nockerl, schliesslich hat der da einen Berg).

    Ich sehe nicht recht den Unterschied, ob man Politiker derbleckt oder Kirchenbosse (das sind auch nur Politiker!). Die sind in keiner Weise sakrosankt.

    Das hat auch nichts mit der falsch gewählten Rubrik „Christenhass“ zu tun, in die das hier eingeordnet wird. Und sollten die Stunkmacher wirklich einmal die Eier (dioxinfrei) haben, gegen Machenschaften im Islam oder deren Vertreter herzuziehen, vermute ich, dass PI flugs eine Rubrik „Islamhass“ einführen wird, oder? 🙂

  54. Heute morgen las ich in der Bibel aus Psalm 1:

    Wohl dem, der nicht sitzt, wo die Spötter sitzen…

    Jetzt weiß ich, was der Herr mir damit sagen wollte.

  55. #22 crohde01

    Was Broder da schildert ist dasselbe Verhaltensmuster wie es die Stunksitzung an den Tag legt. Vor dem Islam wird gekuscht, und auf andere, die sich garantiert nicht wehren, wird eingedroschen. Weder die Dänen noch die Deutschen raffen es, dass sie sich längst der radikalen islamischen Ideologie unterworfen haben. Was die uns als Toleranz verkaufen, ist in Wahrheit eine Unterwerfung unter den Islam. Und wer es als Däne od. Deutscher wagt die Wahrheit zu sagen, der wird von diesen Unterworfenen aggressiv bekämpft, das geht dann bis zur gesellschftlichen und wirtschaftlichen Existensvernichtung.

  56. #69 Theo (11. Jan 2011 17:15)

    Welcher Herr? Herr Schmidt, Meyer, Schultze? Sie reden in Rätseln.

  57. Kiel mal so und mal so, nicht alle Fachkräfte sind Kriminelle:

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/regioline_nt/hamburgschleswigholstein_nt/article12091093/29-Jaehriger-in-Kiel-brutal-ueberfallen.html

    29-Jähriger in Kiel brutal überfallen

    Kiel (dpa/lno) – Zwei Männer haben in der Kieler Innenstadt einen 29-Jährigen ausgeraubt und ihr am Boden liegendes Opfer mit Füßen getreten. Dabei erlitt der Überfallene eine Platzwunde am Kopf. Nach der Attacke in der Nacht zum Dienstag verschwanden die Täter mit Portemonnaie und Handy des 29-Jährigen. Sie hatten den Mann mit einem Messer und einer brennenden Zigarette bedroht. Nach Polizeiangaben sollen die Täter 16 bis 20 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß sein.

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/regioline_nt/hamburgschleswigholstein_nt/article12091092/Carstensen-will-qualifizierte-Auslaender-ins-Land-holen.html

    Kiel (dpa/lno) – Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Peter Harry Carstensen fordert eine gesteuerte Zuwanderung qualifizierter Ausländer. «Wir können Deutschland für Hochqualifizierte wieder attraktiver machen, wenn wir transparente, einfache und übersichtliche Regeln für die Einwanderung aufstellen»,

  58. #67 scabo (11. Jan 2011 17:12)

    Correctamundo!

    Diese Linksdümmlinge können halt nicht besser von aktuellen Problemen ablenken, als mit gestohlenen (nein, getürkten) Ideen.

  59. #74 Bonusmalus (11. Jan 2011 17:24)

    So, und genau dieses perfide Ablenken begründet doch den allerschwersten Vorwurf.

    Ich gehe fest davon aus, daß der marodierende Mob alsbald Hand anlegt. Mal kucken, wo sich Özdemir dann hinverkriecht.
    Eine neue Regierung (in unmittelbarem Bürgerauftrag, als Auftragnehmer somit) nach dem kompletten reset wird hoffentlich auf die Idee kommen, Häscherkommandos auszurüsten, die weltweit zusammensammeln, nach Deutschland rückführen, um hier und öffentlich den Prozeß machen zu können.

  60. Was ist jetzt mit der Neufassung des § 130 StGB, wäre das nicht ein Fall von „böswilliger Verächtlichmachung“ von Teilen einer religiösen Gruppe ?

  61. @37 Ordog & 39 Eurabier

    Der Westen hat die Kommentarfunktion natürlich sofort geschlossen. Die glauben den „politisch korrekten“ Mist, den die ins Netz blasen, bestimmt selber nicht.

  62. #76 voldemort:

    Neben der „Religionsfreiheit“ gibt es zumindest in manchen Gegenden Deutschlands auch noch die „Narrenfreiheit“. Die ist sogar grundgesetzlich abgesichert, glaube ich… 😉

  63. Sowas würden die sich gegenüber dem Islam und seinen Anhänger niemals erlauben. Und das hat hanfeste Gründe. Grossmäulige Heuchler in reinster Form.

  64. #11 Morten Morten (11. Jan 2011 16:09)

    —————

    bravo, du gutmensch.

    nicht nur antiklerikal, auch noch schwulenfeindlich.

    eines gebe ich dir schriftlich: für leute wie dich setze ich mich garantiert bei einer konfrontation mit dem islam NICHT ein, für solche katholikenhasser halte ich meinen schädel nicht hin.

    ende der diskussion für alle zeit, du bist nur islamkritisch, weil es auch religion ist. nicht, weil der islam eine menschenfeindliche religion und ideologie ist.

    so einer wie du wird als erstes, wenns hart auf hart kommt, kapitulieren und zum islam überlaufen, dann kannst so richtig deinen hass auf christen auslassen.

    nichts über die christenmassaker in ägypten gelernt, nichts über die christenverfolgung im irak, afghanistan, pakistan undundund.

    blindwütig gegen die katholische kirche hetzen.

    du bist um nichts besser als ein christenfressender mohammedaner. kannst gleich dem nächsten die hand reichen.

    so, und nun wirklich ende jeder diskussion mit dir, vergeudete zeit und energie.

  65. Hat der Autor überhaupt mal eine Stunksitzung angesehen? Die ziehen oft genug Al-Qaida , dumme Türken, usw. durch den Kakao.
    Jürgen Becker, einer der Grundungsväter, hat heute kein Problem damit, sich über alle Religionen lustig zu machen. Ich empfehle euch mal sein Programm „Ja, was glauben Sie denn?“ auf Youtube anzuschauen.
    Natürlich kommt in der Stunksitzung jedesmal die katholische Kirche drin vor, die ist in Köln ja eben allgegenwärtig und einfach nur zum totlachen.
    Aber Hauptsache mal wieder bei PI mit einem Artikel gegen Linke gestänkert. Habt ihr sonst nichts zu tun?

  66. #32 AufrechterDemokrat (11. Jan 2011 16:34)

    ———————–

    mag sein, dass er als bevölkerungsspezialist gut ist, aber er arbeitet mit illig zusammen, der mit der gefälschten zeit, daher mir mehr als suspekt.

  67. Warum nicht. Wenn es denn auch „stunk-frei“ gegen den sankrosankten Islam, gegen die meschugge Links(alp)traumwelt machbar waere.
    Dann aber waere eine solche Sitzungshalle bald ein Schlachthaus oder Explosionstruemmerfeld.
    DAS ist die Feigheit der Stunksitzungs-Idioten (nicht zu verwechseln mit „Jecken“!).

    Auf Koelsch heisst es: „Jeder Jeck is anners.“
    Nur, „Stunksitzer“, die sind alle identisch, insb. gleich feige und ideologie-gestreamt. Sowie jetzt schon Stunk-langweilig, weil sie mittlerweile wie eine Dauerthemawiederholung vom Vorjahr klingt. Auf „linksdeutsch“, „Stunk is zu ’ner kontra-progressiven Gaehnstunde mutiert“.

  68. Seit 1968 ist es immer dasselbe: Die Linken hetzen gegen das Christentum, vor allem die katholische Version und fühlen sich dabei revolutionär und grandios. Die Themen ähneln sich, der Stil desgleichen, gähn!

    Ich fände es gut, wenn bei so einer Stunk-Sitzung mal die Imame durch den Kakao gezogen würden, so richtig deftig! Das wäre 1. mal was Neues und 2. könnte das zu einer echten Stunk-Sitzung mutieren.

    Aber dazu fehlt diesen feigen Früchtchen der Mumm. – Christenbashing ist eben billiger und viele, viele Gleichgesinnte zahlen gern einen überteuerten Eintritt für solch niveaulosen Auftritt.

  69. zu 31:

    Mein Standpunkt ist nicht heuchlerisch.
    Ich habe ja nicht diese scheiß Stunksitzung verabsolutiert, sondern sprach von genereller Religionskritik. Dass diese Typen nicht den Mumm haben, AUCH den Islam zu kritisieren, sehe ich genauso problematisch UND einseitig.
    Aber ich habe die Atmopshäre der Angst, Einschüchterung, der Unterwürfigkeit und des vorauseilenden Gehorsams ja nicht geschaffen.
    Was also schlagen SIE vor bezüglich der Religionskritik?
    Tatsache ist, dass Muslime Kritiker am Islam mit stärksten Sanktionen belegen. Nicht nur in muslimischen Ländern, sondern auch und vor allem in nicht-muslimischen. Sie organisieren sich, vernetzen sich, üben politischen Druck aus, organisieren Proteste, Demonstrationen, Anschläge, sprechen Fatwas aus, rufen zu Boykotten auf usw.

    Und weil dies so ist, darf also keinerlei Religionskritik mehr möglich sein? Denn wenn schon der potentielle Kritiker des Islam mit solch massiven Konsequenzen zu rechnen hat und sich nicht traut, den Islam zu kritisieren, dann darf er grundsätzlich keine andere Religion kritisieren, da dies unweigerlich zu einem Ungleichgewicht führen würde.Zumindest wäre das konsequent. Aber kann das eine Lösung sein?
    Natürlich kann und darf dieses Ungleichgewicht nicht geleugnet werden.
    Was für eine Lösung schlagen Sie vor?
    Warten bis der Islam moderat wird, Muslime einen Reifeprozess durchlaufen, eine Aufklärung, Islamkritik auch für Muslime keine Bedrohung mehr ist und zulässig?
    Sie wissen ja ebensogut, dass das nie eintreten wird.
    Was also ist zu tun???
    Haben wir heute nicht überall eine Haltung der Unterwürfigkeit, der Beschwichtigung?
    Wie sollen wir diesem enormen Aggressor begegenen?
    Wie unsere extem exportorientierte Wirtschaft? Wie unser an Rohstoffen extrem armes Land?
    Und genau hier bekommen wir AUCH die politische Dimension des Islam zu spüren.

  70. @Morten Morten

    Ironie on

    Die wollen den Islam nur nicht kritisieren. Die könnten das selbstverständlich. Aber es gibt ja nichts auszusetzen an der Religion des Friedens.

    Ironie off

  71. #57 BePe (11. Jan 2011 16:58) #44 Morten Morten

    Morten die Stunksitzung bringt seit 30 Jahren dasselbe Programm, radikale Kritik an der Katholischen Kirche/Christentum. Die haben längst alles dazu gesagt was zu sagen ist. Entweder die kritisieren alle Religionen die an Deutschland angekommen sinds (laut BP Wulff ja auch der Islam) oder sie lassen Religionskritik komplett sein. Wenn sie nur das Christentum kritisieren, sind die nichts weiter als verlogene Heuchler, die in Wahrheit nur ihre private Fehde mit dem Christentum ausfechten (was wohl auch der wahre Grund für die Einseitigkeit der Stunksitzung ist). An der Stunksitzung kann man auch schön lernern, warum Linke so auf den Islam abfahren und gar nicht genug Moslems im Lande haben können, die erhoffen sich davon den Untergang/Verdrängung des Christentums.

    ————————

    ganz genauso ist es und alle, die sich heute im christenhass sulen, spielen den gesellschaftszerstörern in die hand. aber dazu sind sie zu dumm, das zu begreifen.

    alle themen, für die sich die linken eingesetzt haben, waren nie dazu gedacht, die situation der menschen zu verbessern, sondern im gegenteil, die gesellschaft zu zerstören.

    und die dummen christenhaudraufprügler spielen das spiel noch mit.

    sie werden schon noch sehen, wenn oder falls der islam hier übernimmt, wie es ihnen als atheisten ergehen wird. leider habe ich den verdacht, sie werden blitzartig zum islam konvertieren, dann haben sie legitim das recht, ihren christenhass so richtig auszuleben.

    bei einigen habe ich schon den verdacht, dass ihnen der islam gar nicht so unsympatisch ist. dass sie damit beitragen, die länder zu zerstören, ist ihnen genauso wurscht wie den linken.

    einige beiträge wie von morten morten könnten genauso gut von einem radikalmohammedaner stammen. brüder im geiste. brüder im hass.

  72. #85 Morten Morten:

    Da kann man dem Vatikan eigentlich nur vorschlagen, seine gewaltigen Ölquellen anzubohren, dann sind wir alle wirtschaftlich von ihm abhängig! Dann ist Schluss mit der Derbleckerei. Basta 🙂

    Ich sehe das Bild schon vor meinem ungeistigen Auge: Bohrturm auf dem Petersplatz und links und rechts unter den Arkaden die Schwengelpumpen.

  73. #58 Parsifal (11. Jan 2011 16:59) #45 Lindener (11. Jan 2011 16:46)
    Benedikt sei «dumm wie eine Rolle Oblaten

    Nun gut, wer will den da ernsthaft widersprechen?

    Ich jedenfalls nicht!

    Ich doch: Wissen Sie eigentlich, wieviele Sprachen der Papst liest, schreibt und spricht? Wieviele Doktortitel etc. er erworben hat?

    —————————

    bildung und gelehrtheit schaut nur von unten wie dummheit und aroganz aus. q.e.d.

  74. Ich kann über diese geschmacksresistenten Humor-Autisten schon lange nicht mehr lachen! Dabei bin ich noch nicht mal gläubig! Was die „Quotenqueen“ an der „Stunksitzung“ kritisiert, lässt sich mit leichten Abstrichen auf das ganze politische Kabarett in Deutschland übertragen. Stoßrichtung ist immer auf Konservative, Christen, die Kanzlerin, die USA! Humoristen, die auch mal ein Zötchen über Imame und sonstige islamische Rechtsgeleerte reißen, sind an den Fingern einer Hand abzuzählen.

  75. zu 80:

    Da bezeichnet mich doch tatsächlich so ein guter Katholik, dessen religiöse Gefühle ich verletzt habe und vor allem, dessen Institution, der er anhängt, ich „beleidigt“ habe als SCHWULENFEINDLICH!!!
    Man lasse sich das mal auf der Zunge zergehen, ein Anhänger dieser Institution, die der INBEGRIFF der Schwulenfeindlichkeit und des Schwulenhassen ist, bezeichnet mich als SCHWULENFEINDLICH?
    Ich vermute mal, Sie müssen unter enormer Derealisation leiden, weite Teile wurden da aus dem Bewusstsein und der Wahrnehmung ausgeblendet.
    Jetzt spielt sich dieser Katholik doch als Kämpfer für die Schwulen auf!
    Lächerlich!
    Auf ihre Primitivrhetorik falle ich nicht herein und versuchen Sie bitte, jemand anderen damit zu beeindrucken, sie Kämpefr für schwule Rechte!

  76. die sollten solche aussagen mal über mohammed machen anstaat über den friedlich und menschenfreundlich gesinnten pabst, doch da haben die weicheier die hosen voll

  77. zu 80:

    Und SIE werden das Ende der Diskussion garantiert nicht bestimmen!(„…Ende der Diskussion für alle Zeit…“
    Haben Sie schon Allmachtsphantasien?
    Da sind sie in Ihrem Verein ja in allerbester Gesellschaft.
    Sie Dummschwätzer!

  78. Mein Mann und ich sind seit Jahren zu Kabarett-Veranstaltungen gegangen.

    In den letzten Jahren fiel uns immer mehr die Einseitigkeit der Kritik auf!

    Besonders schlimm sind Hagen Rether und Jürgen Becker! Aber auch die anderen Kollegen sind nicht objektiv!
    Einziger Lichtblick für uns ist Georg Schramm!
    Der mußte wegen seiner Ojektivität auch die ZDF-Anstalt verlassen!
    😉

  79. #93 Morten Morten (11. Jan 2011 18:04) zu 80:

    Da bezeichnet mich doch tatsächlich so ein guter Katholik, dessen religiöse Gefühle ich verletzt habe und vor allem, dessen Institution, der er anhängt, ich “beleidigt” habe als SCHWULENFEINDLICH!!!
    Man lasse sich das mal auf der Zunge zergehen, ein Anhänger dieser Institution, die der INBEGRIFF der Schwulenfeindlichkeit und des Schwulenhassen ist, bezeichnet mich als SCHWULENFEINDLICH?
    Ich vermute mal, Sie müssen unter enormer Derealisation leiden, weite Teile wurden da aus dem Bewusstsein und der Wahrnehmung ausgeblendet.
    Jetzt spielt sich dieser Katholik doch als Kämpfer für die Schwulen auf!
    Lächerlich!
    Auf ihre Primitivrhetorik falle ich nicht herein und versuchen Sie bitte, jemand anderen damit zu beeindrucken, sie Kämpefr für schwule Rechte!

    ——————–

    du volldolm kennst mich doch gar nicht, ich bin hier seit jahren, du erst ganz kurz.

    das ist überigens kein freundschaftliches du, ganz im gegenteil.

    nur noch ein letzter kommentar, du bist es nicht wert, dass man sich mit dir auseinandersetzt:

    so, wie du die kirche als tuntenhaft darstellst, IST ES schwulenfeindlich.

    fällt dir natürlich nicht auf.

    und was die kirchenpolitik betrifft, hast natürlich völlig überlesen, dass man schwule nicht lieben muss, sondern sie so akzeptieren, wie sie sind, denn der herrgott wird sich schon was dabei gedacht haben, dass sie schwul sind.

    wie gesagt, vergeudete lebenszeit und -energie.

    mit primitivlingen wie dir sollte man sich nicht abgeben.

    interessant nur, dass du mit keinem wort darauf eingehst, wie sehr du dem islam in die hände spielst. da habe ich wohl einen neuralgischen punkt erwischt. gut so.

    mit keinem wort über meinen verdacht, dass leute wie du bei erster gelegenheit konvertieren. detto punkt für mich.

    hiermit überreiche ich dir die redlich verdiente auszeichnung: vollkoffer des tages.

    ende.

  80. Die Tatsache, dass Christen in islamischen Ländern verfolgt werden, verbietet nicht, sich über die Amtskirche lustig zu machen. Grund genug wird schließlich laufend geliefert.

    Amtskirche und praktizierende Christen haben nun mal oft nicht viel miteinander zu tun – zum Glück!

  81. #95 Morten Morten (11. Jan 2011 18:08) zu 80:

    Und SIE werden das Ende der Diskussion garantiert nicht bestimmen!(“…Ende der Diskussion für alle Zeit…”
    Haben Sie schon Allmachtsphantasien?
    Da sind sie in Ihrem Verein ja in allerbester Gesellschaft.
    Sie Dummschwätzer!

    —————–

    ende der diskussion mit dir.

    ende.

  82. @# 11/44 Morten Morten

    Naja,religionsgeschichtlich und soziologisch hat der Kuss weist der Kuss aber nicht nur eine erotische Dimension auf, sondern kann auch nur Ehrerbietung, Geborgenheit, Vertrauen, Nähe, Vereinigung,Freundschaft ausdrücken.
    Mit Sicherheit, die Geschichte des Christentums ist eine voller Gewalt und Unterdrückung.Allerdings konnten sich diese Leute niemals auf die ethischen Forderungen Jesu berufen und standen diametral zu seiner Botschaft.
    Und Atheismus in Verbindung mit Politik kann ebenfalls zu Hass und anti-religiösen Gefühlen und Taten führen.(Lenin, Stalin, Mao etc.)
    Generell kann man sagen: religiöse Bücher enthalten Gutes wie Schlechtes. Ich kenne ein Buch,das nur Gutes enthält:Das Grundgesetz!Glaube und Nicht-Glaube sollte sich immer mit unserem Grundgesetz vertragen. Tun sie es nicht, sind sie im Einzelfall abzulehnen!

  83. #91 wien1529 (11. Jan 2011 18:03)

    Entschuldigung, lieber Wiener,

    wer so eine absolut rückwärtsgewandte Denkweise hat,wer den Menschen in Afrika, trotz unverantwortlicher Überbevölkerung, immer noch erzählt, das sie kein Kondom benutzen sollen und die Vermehrung ja so toll ist…

    Da nützt es auch nichts, das er fünf Sprachen spricht, der jenige ist einfach nur ein dummer Depp, den man nicht Ernst nehmen kann…

    Gruss

    Lindener

  84. zu 99:

    Stimmt, Ende der Diskussion mit dir!
    Mit Dummen diskutieren zu wollen, hat noch nie etwas gebracht.

    In diesem Sinne

  85. #94 otto21 (11. Jan 2011 18:05)
    die sollten solche aussagen mal über mohammed machen anstaat über den friedlich und menschenfreundlich gesinnten pabst, doch da haben die weicheier die hosen voll
    ———————————————
    Der Papst ist genauso menschenfreundlich, wie eine Aga- Kröte.
    Und wenn der Papst Frieden wollte, würde er jetzt mit allen Mitteln den Islam bekämpfen. Aber er segnet die Bereicherung von jährlich Millionen in Europa einfallender Muslimen. In wenigen Jahrzehnten wird das abschlachten der Europäer beginnen. Man muß von mehreren Hundert Millionen getöteter Europäer ausgehen. Die verbliebenen müssen konvertieren oder werden versklavt. Alle würden ´eh nicht konvertieren dürfen. Das Eigentum von „Muslimen“ wäre geschützt……und Allah hat doch reiche Beute versprochen…..
    Somit ist das friedliche Gekrauche und Gewinsel der Kirche heute, Grundlage für millionenfachen Mord in den nächsten Jahrzehnten. Die Kirche war mutig genug, im Mittelalter Millionen Menschen zu verbrennen, zerreißen, mit kochendem Blei vollzugießen, zu verstümmeln, zu blenden und ihnen mit Gerätschaften Glieder und Schädel zu zerquetschen. Von den sexuellen Marterungen der Opfer will ich ja gar nicht reden.
    Und heute ist diese Kirche zu feige, dieselben Untaten einer anderen Religion, zu verdammen und zu bekämpfen.
    Will sie sich jetzt wenigstens als Voyeur am Leiden der Menschen weiden? Ja, so ist es wohl.

  86. #11 Morten Morten (11. Jan 2011 16:09)

    Trotz der Tatsache, dass ich mich selbst als Radikalchrist betrachte, muss ich Ihnen in einigen Punkten recht geben.

    Ja, es ist grundsätzlich eine gute Sache, dass Religion und insbesondere ihre Institutionen auch mal durch den Kakao gezogen werden dürfen. Sooo lange ist es ja noch nicht her, dass solches strafbewehrt war.
    Was aber direkte Beleidigungen („Benedikt ist dumm wie eine Rolle Oblaten…“) mit Karneval, Satire oder Humor zu tun haben sollen, erschließt sich mir nicht. Das ist einfach unterirdisches Niveau, und das kritisiert der obige Beitrag zu recht.
    Zitat aus #11:

    Ringküsschen hier, Kostümchen da, rote Prada-Schühchen des Papstes, Krönchen, Mützchen, Ringchen, Kettchen, dann dieses dominierende Rot und Lila…
    Die Verehrung des Heiligen Vaters, die Unterwerfung unter ihn, die Bindung der klerikalen Würdenträger aneinander durch Zölibat, eine (Alt-)Männerclique unter sich…

    LOL, da muss ich als Radikalchrist doch sagen: Seht sie an, die große Hure Babylon!
    Zitat Bibel, Offenbarung des Johannes, Kapitel 17,4:

    Und das Weib war mit Purpur und Scharlach bekleidet, und übergoldet mit Gold und Edelsteinen und Perlen; und sie hatte einen goldenen Becher in ihrer Hand, voll von Greueln und der Unreinigkeit ihrer Unzucht

    Erinnert doch sehr an den ganzen Pomp und Zirkus der katholischen Kirche…

    Zitat aus #11:

    Dann all diese Pädosexskandale der jüngsten Zeit und das sind ja keine Ausnahmen.

    DOCH, es sind Ausnahmen, und sie sind auch mehrheitlich nicht in „jüngster Zeit“ passiert, sondern meist schon vor 20-30 Jahren. Sie haben sich diesbezüglich offenbar von den Massenmedien das Gehirn weichkochen lassen. Im übrigen ist auch hier interessant, dass die Skandale der Kirchen in den Medien wochenlang breitgetreten wurden, während die der Links-Grünen bestenfalls als Randnotiz und die der Muslime überhaupt nicht berichtet wurden.
    Zitat aus #11:

    Arschlöcher sind halt immer nur die Muslime mit ihrer Religionspolitideologie, nicht wahr?

    „Religionspolitideologie“ sagt doch genau aus, was Sache ist. Der Unterschied ist halt, dass man über die Kirchen (die leider zu gerne mit dem Christentum gleichgesetzt werden) quasi sagen darf, was man will und sogar übelste Beleidigungen folgenlos bleiben (von ein paar empörten Stimmen mal abgesehen), während bereits leichte Kritik an Islam, Koran oder Imamen zur wirtschaftlichen oder gar physischen Existenzvernichtung führen kann. Somit herrscht eben KEINE Meinungs- und Redefreiheit mehr hierzulande.

  87. Die Kirche war mutig genug, im Mittelalter Millionen Menschen zu verbrennen,“

    Das ist alte Nazi-Propaganda die heute wieder aufgewärmt wird.

    „1786 veröffentlichte Gottfried Christian Voigt seine – auf falschen Zahlen beruhende – These von neun Millionen hingerichteter Hexen, die zu Propagandazwecken von den Nationalsozialisten aufgegriffen wurde und noch heute in der Literatur zitiert wird.“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hexenverfolgung

  88. zu 106:

    Mit „jüngster Zeit“ hatte ich mich etwas ungeschickt ausgedrückt. Damit meinte ich keinesfalls, dass dies erst vor Kurzem passiert sei, sondern, dass der sexuelle Missbrauch von Kindern durch katholische Priester erst vor Kurzem so gehäuft ans Tageslicht gekommen ist. Natürlich gab es diesen Missbrauch in der katholischen Kirche immer und ich denke dabei an die unzähligen bedauernswerten Opfer, deren Schicksal niemals ans Tageslicht gekommen ist.
    Dass Sie sich als „Radikalchrist“ bezeichnen ( ich nehme mal an, damit meinen Sie die Grundbedeutung des Wortes), dem an der eigentlichen Wurzel des Christentums bzw. Christseins gelegen ist und nicht etwa an der Hure Babylon, das macht Sie ja nicht unsympathisch.

  89. #101 Lindener (11. Jan 2011 18:23)
    Mein lieber Lindener, ich fürchte Sie überschätzen den Einfluss des Papstes auf das Thema Kondom und Überbevölkerung vollkommen.
    Glauben Sie etwa im ernst, würde der Papst heute eine 180-Grad-Wende machen und sagen: „Liebe Afrikaner, bitte keinen Sex mehr ohne Kondom!“, es würde sich mehr als ein paar Promille am Verhalten der Menschen ändern? Viel Äußerungen kommen vom Papst zu dem Thema im übrigen nicht und das letzte, was dazu kam war, dass Kondome zum Schutz gegen Krankheiten durchaus erlaubt seien.

  90. Können mir die vielen Nicht-Kölner hier mal erklären, was an den in der verlinkten Seite zitierten Sprüchen Hetze sein soll?

  91. #11 Morten Morten

    Man muss sich mal bewusst machen,was für eine enorme freiheitliche Errungenschaft es ist, dass in einem Land wie dem unseren gegen das Christentum und seine inhumanen Verfehlungen “gehetzt” werden kann!!!

    Das ist ein wirklich ein starkes Argument für den menschlichen Fortschritt. Die Lorbeeren gehören unserer Zivilisation.

    Was ich an Ihren weiteren Argumentation nicht verstehe, das ist Ihre Rachsucht. Sie sind ein Mensch meiner Zeit. Aber die wirklich inhumanen Verfehlungen des Christentums sind als Teil einer geschichtlichen Epoche ein für alle mal abgeschlossen, nicht der Anfang des Christentums und auch nicht mehr sein aktueller Zustand.

    Ganz andere haben in der Geschichte Blut und Leben gelassen, um das irgendwann entartete Christentum in ihrer damaligen Zeit wirklich zu bekämpfen, es einzufangen und wieder für unsere westlichen Gesellschaften wieder neu erträglich und sogar sinnvoll zu machen.

    Hallo! Sie haben diese Kämpfe nicht gefochten!

    Andere waren das. Und zwar verdammt erfolgreich. Was wollen Sie? Die damaligen Schlachten nachstellen? So wie man es heute mit allen möglichen historischen Schlachten macht?

    Das tun Sie aber bitte besser in dem Bewusstsein, dass der blutig ernste Kampf ein wirklicher und ein wirklich vergangener ist.

    Das Christentum heute ist ein schlechter Vertreter der einstigen Botschaft des Menschen, den die römische Justiz als „König der Juden, I N R I, exekutierte, und den seine ideologischen Glaubensbrüder als Sohn Gottes begriffen. Und keine einzige der historisch belegten inhumanen Verfehlungen des Christentums können Sie logisch zwingend als Folge seiner Geschichte nachzeichnen. Denn er lebte das Gegenteil von dem, was alles später in seinem Namen getan wurde.

    Wir aber sind befreit von denen, die sozusagen blasphemisch im Namen des Sohnes Gottes Teile der Geschichte und der Welt eine Welt mit Bestialität quälten.

    Und Sie, Sie sind in einer Zeit, in der das alles überwunden ist. Wir könnten ohne weiteres wieder klar sehen. Aber Sie wollen nicht. Sie wollen sich einer Rachsucht ergeben, die nicht zeitgemäß ist, weil sie nicht real erlebtem Leid entspringt, sondern nur ihrem geschichtlich überlieferten Abklatsch.

  92. Haltet mal den Ball flach, liebe Christen!

    „Mit der Hetze gegen verfolgte Christen…“

    …ist also der ach so „verfolgte“ (Prügel)-Bischof Mixa gemeint und nicht weniger also Herr Ratzinger und Herr Meisner.

    Da wird alsao mal wieder die katholische Kirche auf’s Korn genommen. Und was geschieht?

    Die Emörungsindustrie legt los – gut, diesmal ist’s die „inkorrekte“ – aber das Geheule der Empörten ist nicht anders.

    Das ist halt Karneval – und wem’s nicht passt, der geht da halt nicht hin.

    Dass das Liebesleben der Pfaffen zumeist etwas ist, worüber man besser nicht redet, ist keine Neuigkeit.
    Im Gegensatz zu einer Handvoll blöder Sprüche irgendwelcher Kabarettisten halte ich sexuelle Übergriffe, Prügelstrafen etc. für ganz und gar nicht harmlos.

    Man sollte also das ätzende religiöse Beleidigt-Sein mal bleiben lassen, kleine brötchen backen und sich um die eigenen Sünden kümmern, bevor mal Leute wie den Mixa als „verfolgten“ Christen hinstellt. abgesehen davon ist die katholische Kirche nicht identisch mit Christen an sich.
    wer hier also moslem-like meint, mal weider in die religiöse Opfer-Rolle schlüfen zu müssen und dazu die katholische kirche als Repräsentantin der Chrsitenheit als solcher zu deuten, der sollte sich doch dann mal lieber um seine eigenen Opfer kümmern – und das sind nicht selten tatsächliche Opfer.
    Nicht ohne Grund sind dieser Kirche dieses Jahr massig Schäfchen davongelaufen, weil mal wieder enthüllt wurde, was sich die Herrschaften des „Herrn“, unsere armen Verfolgten, so alles erlaubt haben…

  93. wien1529

    Sind Sie geisteskrank? Sie reden extrem dummes Zeug.

    Gehe hin mein Sohn und beichte Deine Sünden wider Nächstenliebe und Heiligen Geist.

  94. Ich rufe ausdrücklich NICHT zu Gewalt gegen diese Art von „Karneval“ auf. Aber ich stelle mir einfach mal vor, ein konservatives Pendant zu dieser Veranstaltung würde Z. Bsp. einen Karl Marx aus einem Bad aus (Schweine-) Blut, Hand in Hand mit Stalin… entspringen lassen.

    Was wäre dann die Reaktion der LINKEN…? Wir wissen es alle…

    Und genau diese zu erwartende Reaktion muss man doch auch allen anderen Mitbürgern zubilligen, oder?

  95. #112 Rechtspopulist

    hier ist wohl jemand die meinungsfreiheit zu kopf gestiegen?

    wo kommen wir denn da hin.
    du bist hier auf pi deine meinung sollte homogen bleiben;)

  96. #107 BePe (11. Jan 2011 18:57)
    Die Kirche war mutig genug, im Mittelalter Millionen Menschen zu verbrennen,”

    Das ist alte Nazi-Propaganda die heute wieder aufgewärmt wird.
    ———————————————
    Nicht nur verbrannt, sondern insgesamt auf bestialische Art und Weise zu Tode gemartert. Selbst die Muslime, waren in Sachen Folter nicht so erfinderisch, wie die kirchlichen Folterknechte. Technik und Wissenschaft wurde mit Folter und Tod bedroht – außer diese dienten dazu, noch grauenhafter foltern und töten zu können.
    Die Kirche scheint über Jahrhunderte ein Auffangbecken für Sadisten und Perverse geworden zu sein. Ich rede von den Klerikern. Nicht von den getäuschten und belogenen ehrlichen Gläubigen.
    Wenn der Islam durch das Klo der perversen Irrtümer der Menschheit gespült wird, muß die Kirche folgen. In den Himmel kann sie nicht entschweben, zu sehr hat sie sich mit Blut besudelt.

  97. #114 Moralist

    Köln verbittet sich solche Einmischung in innere Angelegenheiten, Sie Immi.

  98. Was diese Stunkbrüder da verzapfen ist doch kalter Kaffee, der unserer hlg. Kirche voll am Mund vorbeischwappt. Die haben einfach noch nicht geschnallt, dass Kirche heute ein eifriges Dienstleistungsunternehmen ist, das sogar elektronisch-technisch auf höchstem Niveau arbeitet. Aus der Not des Priestermangels macht die Kirche jetzt eine Tugend.

    Pünktlich zum angebrochenen „Wir-sind-Papst-Jahr“ (für Unaufgeklärte: ER kommt nach Deutschland!) hat die Kirche in der Arminiushalle in berlin den ersten Gebetomaten aufgestellt, der jedem, der vorbeikommt Gebete und Segen anbietet.

    Wer’s nicht glaubt (ich weiss ja, wann 1. April ist) der lese hier:

    http://www.wissenrockt.de/2011/01/11/der-prototyp-des-elektrischen-priesters-14838/

  99. Nach Göbels Art wird gegen die letzten Ärgernisse auf dem Weg zum Kommunismus gehetzt . Das störende auf diesem Weg das ist nach linker Denkart die katholische Kirche und die wenigen konservativen Politiker die es noch in der CDU/CSU gibt .

    Man denke hier nur an den armen Stoiber der zu seiner Frau als Kosenamen „ Muschi „ zu sagen pflegte und einige versprecher hatte , dieses führte zu Tausenden von Kabarett-Sendungen . Ich halte es für äußerst primitiv und Böse wenn man die kleinen Schwächen auch von Politikern in dieser üblen Art und Weise zur Propaganda nützt . Und die Herren der Presse können sich auch noch auf die Schulter klopfen haben sie doch den pflegeleichten linken Seehofer installiert .

    Diese jeden Respekt für die Würde des anderen verlorene Gesinnung sind wir in der deutschen Geschichte schon einmal begegnet damals nannte man sie Nationalsozialisten oder etwas später die linken Terroristen der RAF .

    Die Medien in den Händen einer linken Mafia . Da ist die BRD schon zur DDR geworden und ich habe mich schon gefragt hat die SED den Anschluss der DDR an die BRD nicht geplant hat . Alle ihre Funktionäre sind bestens mit üppigen Renten und Diäten versorgt und jetzt da keiner mehr den realen Armutsstaat und Unrechtsstaat DDR als lästigen Beweis für die Unfähigkeit der Linken vor Augen hat lässt sich nach Termiten Art an einem neuen sozialistischen Paradies basteln .

  100. #117 Kohlenmunkpeter

    Es ging in meinem Beitrag nur um die Millionenzahl, die seriöse Historiker nicht bestätigen können, um mehr nicht.

  101. #11 Morten Morten (11. Jan 2011 16:09) und andere!
    Ich gebe Ihnen ja durchaus Recht, wenn ich der allgemeinen Gemengelage trauen darf, dann sind die Hälfte aller katholischen Priester Schwul und die andere Hälfte hat eine besondere „Beziehung“ zu Kindern. Ähem!! Aber warum sind diese Spaßvereine, wie die Stunksitzung, nur so einseitig.
    Wie wäre es mit einem Sketsch zu Kurt Westergaard oder zu dieser arabischen „Familie“ aus Bremen oder ich weiß nicht was noch alles. Allerdings bin ich der Meinung das die Antwort auf den Islamismus keine christlich konservative sein darf, sondern eine republikanisch-demokratische.

  102. #112 Rechtspopulist (11. Jan 2011 19:08)

    Haltet mal den Ball flach, liebe Christen!

    Ob wir den Ball flachhalten oder nicht, haben Sie ja wohl nicht zu bestimmen. Immerhin erkennen Sie ja schon mal, dass Kirche nicht gleich Christentum ist. Diese Differenzierung bekommen nämlich leider nur die wenigsten hin.
    Aber dass

    «Frettchen des Herrn». Benedikt sei «dumm wie eine Rolle Oblaten»

    vom Niveau her absolut unterirdisch sind, sollten auch Sie anerkennen. Wie gesagt, hier kann ich keinen Bezug zu Karneval, Satire oder Humor erkennen.
    Das sinnfreie Rumgehacke auf der katholischen Kirche hat in etwa das gleiche Niveau wie einen am Boden Liegenden mit Tritten gegen den Kopf zu malträtieren.

  103. #119 WissenistMacht
    Was diese Stunkbrüder da verzapfen ist doch kalter Kaffee,“

    Eben, sach ich doch. Vor allem, wen wollen die Stunksitzer mit ihrer Katholenkritik treffen? Da ist doch keiner mehr! Köln war einmal eine kathohlische Stadt, Köln ist heute eine weitgehend atheistische Stadt, und vom Dom aus in westlicher Richtung geschaut dämmert schon Kölns islamische Zukunft am Horizont.

  104. @ #121 Ich bin auch dabei (11. Jan 2011 19:23)

    Die Antwort auf den Islam kann nur eine Antwort ALLER sein, ähnlich den Alliierten Heeren im Mittelater oder auch WK 2.

    Wenn man das jetzt schon auseinander Pflückt gibts Streit siehe oben.

    Das der gemeinsame Kampf ALLER Fraktionen natürlich nicht zugunsten eines neuen Kirchen Staates / neuer Kirchen Staaten in Europa erfolgen darf, versteht sich von selbst. Aber noch haben die christlichen Kirchen ein großes Potential, Menschen zu motivieren, Gelder zu generieren, darauf dürfen wir nicht verzichten. Ich denke wenn es irgendwann losgeht, müssen sich die Kirchen für die eine oder andere Seite entscheiden. Wenn sie gegen die Europäer stehen, sind sie schlagartig für die Bevölkerungen gestorben.

    Ich bin selbst nicht katholisch, aber lesen Sie mal was der Papst über den Islam geschrieben hat, als er noch Kardinal war. Solche Texte finden Sie sonst nur hier bei PI!

    Vielleicht ist der Papst ja heimlicher Kommentator, oder gar Autor bei PI 😉

    Aber wenn er dafür verantwortlich gemacht wird, wenn wegen einem falsch wiedergegebenen Zitat, 120 Christen vom mohamedanischen Mob niedergemacht werden weltweit, dann kann das den Papst schon ganz schön unter Druck setzten

    🙂

  105. #119 WissenistMacht (11. Jan 2011 19:21)
    LOL.
    Aus Ihrem Link zum Gebetomaten:

    Ursprünglich als kommerzielles Produkt entworfen, wurde der Geldschlitz am Gerät in der Arminiushalle in Berlin-Tiergarten inzwischen abgeklebt.

    „Wenn die Münz im Kasten klingt, die Seele aus dem Feuer springt“.

  106. Monotheisten bleiben halt Monotheisten. Ob islamisch oder christlich. Oh, entschuldigung, es heißt ja jetzt christlich-jüdisch. Ich finde es immer wieder interessant wie zum einen christliche fundamentalisten und Neonazis zum anderen versuchen sich diese Themas anzunehmen. Ich wiederhole meine Forderung: Die Antwort auf die Islamisierung kann nur eine demokratische sein. Alles andere ist inakzeptabel!

  107. Sarazin äußert sich nicht besonders wohlwollend über pi-news.

    Er hat auch allen >Grund dazu.

  108. Gegen Christen lässt es sich ja auch ungestört hetzen. Da kommt kein Christ mit der Axt zur Hintertür rein.

    Erbärmliche Verlierer. Wie alle Linken.

  109. Jürgen Becker – ein strohdummer, selbstverliebter „kölscher“ (was bin ich doch volksnah) Klugscheißer, der den M.u.s.e.l.s in den Hintern kriecht, genau wie sein gröhlender Flabes Schmickler.

  110. Leider kapieren das die allerwenigsten Islamkritiker, gerade bei PI, und genau darin offenbart sich eine widerliche Doppelmoral. Auf so etwas verzichte ich liebend gerne!
    Abgesehen davon,

    Völliger Unfug, wir kapieren das sehr gut und wir gehen oft genug mit manchen Christen hier in Chlinch. Da ist auch fast alles gesagt und es bringt uns nicht weiter.
    Die Christen orientieren sich an den freiheitlichen Verfassungen, der Islam tut das nicht.

  111. #127 Ich bin auch dabei (11. Jan 2011 19:40)

    „Monotheisten bleiben halt Monotheisten. Ob islamisch oder christlich. Oh, entschuldigung, es heißt ja jetzt christlich-jüdisch. Ich finde es immer wieder interessant wie zum einen christliche fundamentalisten und Neonazis zum anderen versuchen sich diese Themas anzunehmen. Ich wiederhole meine Forderung: Die Antwort auf die Islamisierung kann nur eine demokratische sein. Alles andere ist inakzeptabel!“

    Der Beitrag hätte von mir sein können – meine Rede!

    Beifall! 🙂

  112. #122 JJPershing (11. Jan 2011 19:30)

    „Ob wir den Ball flachhalten oder nicht, haben Sie ja wohl nicht zu bestimmen.“

    In einer Demokratie habe ich das Recht, meine Meinung zu sagen – und das tue ich, ob es dir Christ nun passt oder nicht!

  113. #145 Jochen10 (11. Jan 2011 20:06)

    „Die Christen orientieren sich an den freiheitlichen Verfassungen, der Islam tut das nicht.“

    Das Christentum orientiert sich ebensowenig wie der Islam an irgendwelchen „freiheitlichen Verfassungen“. Das hat es noch nie getan.
    Also schreib doch nicht solchen offensichtlichen Stuss.

  114. #144 Rechtspopulist (11. Jan 2011 20:09)
    Danke für Ihre Zustimmung, das tut richtig gut.

  115. #130 JJPershing (11. Jan 2011 19:30)

    „Das sinnfreie Rumgehacke auf der katholischen Kirche hat in etwa das gleiche Niveau wie einen am Boden Liegenden mit Tritten gegen den Kopf zu malträtieren.“

    Äh, nein! Das ist ein himmelweiter Unterschied.

    Und ich bin offen gesagt geschockt, dass du als Religiöser diesen Unterschied offensichtlich gar nicht wahrnehmen kannst oder willst.

  116. Also Leute, worüber streiten wir hier eigentlich?

    Die Schandtaten auch der christlichen Kirchen sind doch absolut unbestreitbar, aber seit etwa 200 Jahren Schnee von Gestern.

    Naja, die Nazizeit und einiges andere mal ausgenommen.

    Sollten die Kirchen heute wieder so loslegen wie anno dunnemals, müßten wir sie allerdings genauso bekämpfen wie heute (und seit Jahrhunderten) den Islam.

    Ganz fatal wäre es daher, wenn in einem politischen Forum wie PI versucht wird, die Kirchen wieder ins Spiel und damit politisch an die Macht zu bringen.

    Das verstößt ganz massiv auch gegen die Trennung von Religion und Staat, einem der wichtigsten Prinzipien von Humanismus und Aufklärung.

    Nicht nur für Islam und Christentum, für alle Religionen gilt, daß sie in der Politik nichts verloren haben.

  117. #153 Ich bin auch dabei (11. Jan 2011 20:14)

    Es kommt selten vor, dass ich einen anderen Beitrag lese und das Gefühl habe, ein Selbstgespräch zu führen. 🙂

    Weder das Christentum noch der Islam basieren auf irgendwelchen demokratischen Entscheidungen. Ganz im Gegenteil: Der sogenannte „Gott“ – was auch immer das sein soll – entscheidet über gut und Böse und dem hat sich die Menschheit geschlossen zu fügen.

    Nur hat der „Herr im Himmel“ seine Religionen wohl nicht wirklich im Griff, so dass sich seine zahlreichen Geschöpfe nun – wohl zu seiner persönlichen Belustigung – darüber die Köpfe einschlagen, welche Verhaltensweisen den „Gott“ am meisten beeindrucken, auf dass man damit selbst in den „Himmel“ komme, hinein in’s endlose Reich der Religion sozusagen: Äonen voller Gottesdienste…

    Das ist ein idiotisches Denkmodell – ganz egal, was außen draufsteht.

  118. @ #144 exguti (11. Jan 2011 20:01)

    Jürgen Becker – ein strohdummer, selbstverliebter “kölscher” (was bin ich doch volksnah) Klugscheißer, der den M.u.s.e.l.s in den Hintern kriecht, genau wie sein grölender Flabes Schmickler.

    Tja, gegen das Christentum ist leicht stänkern. Dort droht ihm Niemand mit dem Tod.
    Kein Wunder, daß er den Mullahs den Schw… lutscht. Er ahnt zumindest, was die ihm angedeihen lassen können.
    Was für ein charakter- und hirnloser Blödkopf!

    Don Andres

  119. #152 Rechtspopulist (11. Jan 2011 20:13)
    Sehr richtig! Ein Guter Christ orientiert sich nicht an dem Grundgesetz – für den Begriff Verfassung reicht es nicht, weil nicht demokratisch genung – , sondern am „Neuen Testament“. Und das hat freie Meinung, Wahlen, Referenden, freie Lebensmodelle garnicht vorgesehen.

  120. #155 xRatio (11. Jan 2011 20:17)

    „Nicht nur für Islam und Christentum, für alle Religionen gilt, daß sie in der Politik nichts verloren haben.“

    Sowas kann man gar nicht laut genug sagen!
    Abgesehen davon ist niemand gezwungen sich irgendwelche bekloppten Karnevalsveranstaltungen anzuschauen.

    Christen gehen ja auch nicht ins Pornokino, um sich dann hier über den Sittenverfall zu beklagen.

  121. #158 Don Andres (11. Jan 2011 20:23)

    „Tja, gegen das Christentum ist leicht stänkern. Dort droht ihm Niemand mit dem Tod.“

    Wir wir alle wissen, war das auch mal anders. allerdings haben sich einst die Christen gegenseitig die Köpfe einschlagen und sich verflucht, weil man sich nicht einig werden konnte, wer denn „richtig“ Christ ist und wer nicht.

    Hier geht’s übrigens um Ratzinger, Meissner und Mixa.

  122. #159 Ich bin auch dabei

    Die Trennung von Religion und Politik ist doch im NT vorgegeben. Und ansonsten eignen sich die Lehren Jesu nicht gerade, um eine Diktatur aufzubauen geschweige denn sie zu unterstützen. Die Lehren Jesu sind ganz eindeutig mit einer demokratischen Gesellschaft vereinbar, der Islam hingegen nicht, da dessen Lehren größtenteils im Widerspruch zu unseren freiheitlich-demokratischen Gesetzen stehen!

  123. #126 WissenistMacht (11. Jan 2011 19:21)

    „Pünktlich zum angebrochenen “Wir-sind-Papst-Jahr” (für Unaufgeklärte: ER kommt nach Deutschland!)…

    …würde ich gerne mal hier hören, was dieser „Spaß“ den Steuerzahler so kosten wird.

  124. #162 Held (11. Jan 2011 20:31)

    „Die Trennung von Religion und Politik ist doch im NT vorgegeben. Und ansonsten eignen sich die Lehren Jesu nicht gerade, um eine Diktatur aufzubauen geschweige denn sie zu unterstützen.“

    Ach, ja? Hier geht’s nicht um Jesus. Hier geht’s um Kirche.
    Dass diese mit Jesus nun aber auch gar nichts zu tun hätte …glaub ich dir nicht! 🙂

  125. Ich kam zu PI , weil es dort um Anti-Islamisierung gehen soll, was ich gerne unterstützen will. Sofort merkte ich, dass es aber angesichts der Überzahl von Atheisten hier auch massiv gegen die Christen geht. Nicht nur Moslems und den Islam, sondern auch Christen, Papst und Kirche lächerlich machen….bei jeder möglichen Gelegenheit, die sich bietet…

    Schon so mancher (Christ) scheint auf diese Art hier raus geekelt worden zu sein. Manche Nicks vom Anfang entdecke ich hier nicht mehr. Klar, warum soll man sich diese Beleidigungen der Atheisten auch antun?! Ich hatte selbst bereits so eine Art Abschiedsbrief an PI verfasst. Just an diesem Tag wurde es dann aber doch interessant für mich. Denn nicht alle sind Christenhasser. Ich entschloss mich, noch eine Weile zu bleiben auch wegen der FREIHEIT.

    Dummheit bzw. Intelligenz ist Ansichtssache. Was für andere intelligent ist, mag ich als dumm bezeichnen und umgekehrt. M.E. gibt es hier alle Erkenntnisgrade auf der Skala von Dumm bis Intelligent. Wobei ich mir meine Art der persönlichen Einschätzung vorbehalten möchte. Ich muss auch nicht auf jeden Kommentar eines Verwirrten eingehen. Jeder sollte selber ein bisschen einschätzen lernen, was man schreiben kann, sollte und was nicht. Dadurch (dis-) qualifiziert er sich selber, wes Geistes Kind er ist.

    An Sylvester schaute ich mir die Satire im Fernsehen an, sie lief pausenlos den ganzen Abend auf Phönix. Ich musste tatsächlich oft lachen und staunen, wie sich diese Typen das alles haben einfallen lassen. Und ich dachte dabei, die Satire sei von PI-denkenden atheistischen Christenhassern.. Das Publikum klatschte immer mit. Aber nein. Es gab auch einige, die nicht klatschten und ein ernstes Gesicht dabei hatten. Das fand ich Zivilcourage, bei zeitweise total überspitzter Satire gegen die Kirche NICHT mit zu klatschen.

  126. #162 Held (11. Jan 2011 20:31)

    „Die Lehren Jesu sind ganz eindeutig mit einer demokratischen Gesellschaft vereinbar.“

    Dann war er ja glücklicherweise kein Monotheist.

    Denn zu tun und zu lassen, was ein sogenannter „Gott“ vorschreibt, ist genau nicht mit Demokratie vereinbar, weil die Demokratie nämlich auch zu Ergebnissden kommen kann, die dem vermeintlichen „Willen Gottes“ widersprechen…

  127. #165 menschenfreund 10

    Ähh… Nein. Nicht wirklich.
    Von fanatischen Christen wimmelt’s hier schon eher.

  128. #167 iorumisosis (11. Jan 2011 20:41)
    Könnten Sie mir etwas über Ihren Nichname erzählen?

  129. #165 menschenfreund 10 (11. Jan 2011 20:35)

    Schlimm dieses gottlose Pack. Ganz übel war ja der Slogan: „Abendland in Atheistenhand!“

  130. #165 menschenfreundin:

    Erinnern Sie sich an den Drei-Punkte-Katalog, den wir vor einiger Zeit aufgestellt haben?

    Niemand sollte irgendjemanden wegen seines Glaubens oder Nichtglaubens beleidigen oder attackieren.

    Das war ein Kernsatz. An den halten sich die meisten hier.

    Es macht aber einen Unterschied, ob man Institutionen oder Personen, die diese Institutionen repräsentieren, kritisiert, oder auch durch den Kakao zieht.

    Wenn jemand den Vorsitzenden des HVD persönlich angreift, würde ich ihm doch niemals Humanistenhass unterstellen. Ich bin doch nicht blöd, wie Sie selbst neulich sagten.

    Wo, bitteschön, liegt der Unterschied zwischen Herrn Prof. Frieder Otto Wolf (HVD) und Herrn Prof. Josef Ratzinger (RKK)?

    Ein bisschen mehr Aufrichtigkeit und weniger Bigotterie dürfte da kaum zu viel verlangt sein.

    In aller Freundschaft, meine Freundin 😉

  131. @ #152 Rechtspopulist (11. Jan 2011 20:13)

    Ich schätze die meisten Ihrer fundierten Kommentare! Nein, nicht alle. Ich finde diejenigen Ihrer unwürdig, die sich gegen das Christentum richten.
    Weshalb? Sie zeigen darin, wie sehr Sie Ihren Geist (von wem haben Sie den?) in Fesseln schlagen.
    Als Lesetipp das da. (Vorsicht: Anspruchsvolles Material im Überfluß!).
    Ich will Sie nicht bekehren. Das machen Sie gegebenenfalls gefälligst selbst! Gutes Gelingen!

    Don Andres

  132. #162 Held (11. Jan 2011 20:31)
    Dann scheint es wohl eine Diskrepanz zu geben zwischen Herrn von Nazareth und Herrn von Ratzinger.
    Kirche und Christentum scheinen zwei Paar Schuh zu sein.
    Welch´ Wunder? Kann ich dem spirituellen Christentum durchaus sehr viel menschliche Wärme und Werte abgewinnen, so muß ich diese der Kirche in allen Punkten versagen. Im Zweifel für die Freiheit!

  133. #171 Don Andres (11. Jan 2011 20:46)
    Keine Lust,so spät, so viel und möglicherweise lauter dummes Zeug zu lesen.

    #172 iorumisosis (11. Jan 2011 20:47)
    Mich würde interessieren, was Ihr NIckname bedeutet? Ist O T, aber ist das schlimm?

  134. #174 menschenfreundin:

    Googeln hilft 😉

    Wenn Sie „WissenistMacht“ googeln, bekommen Sie 434.000 Resultate. Da sehen Sie mal wie fleissig arme kleine Rentner sein können.

  135. #165 menschenfreund 10
    Nicht vergraulen lassen. Auch nicht von den Kommentatoren hier, die nicht zwischen (Gottes)Glauben und Kirche einerseits und christlicher Moral andererseits unterscheiden (können oder wollen) – sage ich als komplett Ungläubiger.

  136. @ #161 Rechtspopulist (11. Jan 2011 20:29)

    Hier geht’s übrigens um Ratzinger, Meissner und Mixa.

    Keine Christen?

    Don Andres

  137. #176 exguti (11. Jan 2011 21:05)
    Danke für die Ermutigung, die man/frau hier wirklich manchmal gut brauchen kann. 🙂

  138. #177 Don Andres (11. Jan 2011 21:07)

    „Keine Christen?“

    Nein, hier geht’s um Ratzinger, Meissner und Mixa und nicht um Christen an sich.

  139. Es geht hier nicht gegen das Christentum. Wenn ich mich am Ende für den Islam oder das Christentum entscheiden müsste, wüsste ich wofür. Hier geht es um das Recht, auch an den etablierten Kräften, kritik zu üben und deren Schandtaten bloßzustellen. Und dieses recht lass ich mir weder vom Islam noch vom Christentum streitig machen.
    Punkt.Ende.Aus!!!!!!!!!!

  140. @ #174 menschenfreund 10 (11. Jan 2011 20:55)

    #171 Don Andres (11. Jan 2011 20:46)
    Keine Lust, so spät, so viel und möglicherweise lauter dummes Zeug zu lesen.

    Tja, nur selber lesen macht schlau.

    Gute Nacht,
    Don Andres

  141. #171 Don Andres (11. Jan 2011 20:46)

    „Ich finde diejenigen Ihrer unwürdig, die sich gegen das Christentum richten.“

    Für den Muslim hat nur Würde, was muslimisch ist und für dich natürlich nur deine Ideologie. Beides ist Monotheismus, beides in fanatisch und intolerant, beides hat brutalste Unterdrückungsmechanismen in die Welt gesetzt.

    Finde dich damit ab, dass es halt Menschen gibt, die sich als solche verstehen und nicht als das Kunstprodukt irgendwelcher Träumer, die auf diesem Planeten versucht haben – und es noch immer tun – etwas angeblich Neues zu züchten und dabei einen Menschentypus hervorgebracht haben, dem es unmöglich ist, frei und selbstbestimmt zu denken.
    Dass Leuten wie dir oder auch islamischen Fanatikern jegliche Kritik an ihrer Ideologie ein Dorn im Auge ist, ändert nichts daran, dass deren Inhalte zutreffend sind.

    Erklär du mir doch bitte mal, wie z.B. die von dir geglaubte „Wiederauferstehung der Toten“ funktionieren soll…
    Oder warum der „Gott“ ausgerechnet am Arsch der Welt so schrecklich viele Seelen schafft, nicht mehr hinhegen in unserer Zivilisation…

    Usw. usw. usw. Denken ist dir „unwürdig“.

  142. Zu #18 (anani-sikeyim):

    Ne, ne, nicht Friseure (da gibt’s tatsächlich einige Heten (aka: Normalos)), sondern Flugbegleiter (aka: Stewards). Das ist ein richtiger Tuntenberuf.

  143. #178 menschenfreund 10
    Man kann bei Religionen endlos und beliebig Jahrhunderte und Völker etc. vergleichen und immer positive und negative Beispiele/“Argumente“ finden. Aber letztlich gibt es doch einen Kern jeder Religion, und das ist der „Stifter“ und wie er/sie gelebt und gelehrt hat, als Verkörperung seiner/ihrer Lehren – und vielleicht noch seine ersten/persönlichen Anhänger. Deshalb ist der Islam schlecht, weil er im Kern und Ursprung = in seinem Stifter schlecht, brutal, verrottet war/ist – im Gegensatz zum Christentum und dessen Stifter.
    Wenn Jesus Mohammed begegnet wäre, hätte er nur ausgerufen: „Weiche von mir, Satan!“

  144. #175 WissenistMacht (11. Jan 2011 21:02)
    Lieber WiM, Ihr Wissen erscheint mir gerade mal so übermächtig zu sein, dass ich vor lauter lauter … nicht weiß, was ich Ihnen antworten soll.
    Ich bin ja selber im März letzten Jahres aus der Kirche ausgetreten, weil ich den Pädophilenskandal in der Kirche nicht ausgehalten habe. Natürlich gibt es vieles zu kritisieren an der Kirche.
    Und in einem snderen Thread hatte ich auch anhand von Petrus (dreimalige Verleugung Jesu) gezeigt, dass es in der Kirche von Anfang an schwer gemenschelt hat. Wo Menschen sind, werden eben Fehler gemacht. Und meinen Sie etwa, dass Atheisten weniger Fehler machen als Christen? Manche Reden von Vernunftmenschen hören sich vielleicht besser an als von glaubensgeleiteten Menschen. Dazu muss ich jetzt unbedingt ein Bibelzitat bringen, was Sie mir verzeihen mögen:
    Ihr könnt in Engelszungen reden, habet Ihr aber die Liebe nicht, dann ist alles wie Schall und Rauch, nichts!
    Übrigens möge Gott Sie, WiM und Ihre Frau, in Tunesien schützen! Und dazu möchte ich nicht weiter über den Gott der Liebe schreiben.

  145. #171 Don Andres (11. Jan 2011 20:46)

    „Als Lesetipp das da. (Vorsicht: Anspruchsvolles Material im Überfluß!).“

    Das mag dir anspruchsvoll erscheinen, mir aber nicht.

  146. @ #179 Rechtspopulist (11. Jan 2011 21:09)

    Nein, hier geht ’s um Ratzinger, Meissner und Mixa und nicht um Christen an sich.

    Merkwürdige Logik. Ich habe keine Frage hinsichtlich „Christen an sich“ gestellt, sondern ganz schlicht gefragt, ob Ratzinger, Meissner und Mixa keine Christen sind.
    Gute Nacht!

    Don Andres

  147. #184 exguti (11. Jan 2011 21:24)

    „Wenn Jesus Mohammed begegnet wäre, hätte er nur ausgerufen: “Weiche von mir, Satan!”“

    Meinst du nicht, dass das eine eher recht blöde Reaktion gewesen wäre?

  148. #187 Don Andres (11. Jan 2011 21:27)

    Hier geht es um Ratzinger, Meissner und Mixa.

    Das sag ich jetzt zum dritten Mal.

  149. #187 Don Andres (11. Jan 2011 21:27)

    Das sind natürlich Muslime, das wissen wir doch alle – oder nicht?

  150. #73 WissenistMacht (11. Jan 2011 17:13)

    Deine bisweilen eskalierende DUMMHEIT ist manchmal mit zwei Fragen zu beenden. Die zweite sollte eigentlich unnötig sein, doch bei vergangenen Kommentaren merkte ich wie du wieder unter den Fluch deiner muslimischen Frau gerietest.

    WIEVIEL FINDEST DU AN JESCHUA WAS DICH ZORNIG MACHT ?
    (Und komm mir du und keiner mit Matthäuszitaten vom lügnerischen Trugbild.)

    ……..und nötigerweise speziell für jene Seite WIMs die Religion allgemein verachtet, wenns ABER zu seiner Frau kommt DIESER WIM plötzlich zum Islamfreund mutiert und IN FOLGE schliesslich auch die islame Hassposition gegen die Christusbekenner einnimmt.

    Was hasst du an Mohammed, WIM ?

  151. Im Sog der Islamisierung scheinen christliche Unverbesserliche zu hoffen, dass auch für sie ein Bröckchen Theokratismus abfällt. – „Ich wähle die Freiheit!“

  152. #184 exguti (11. Jan 2011 21:24)
    Ich finde Ihre Argumentation sehr gut.
    Jetzt habe ich mal eine Frage.
    Ich habe mir hier bei PI angewöhnt, immer von der Verbrecherreligion und dem Verbrechergott Allah zu sprechen. Ich bin mir da auf einmal nicht mehr sicher, ob ich das so tun darf oder nicht. So what?

  153. @ #182 Rechtspopulist (11. Jan 2011 21:19)

    Erklär du mir doch bitte mal, wie z.B. die von dir geglaubte “Wiederauferstehung der Toten” funktionieren soll…

    Bin ich Gott?

    Genug für heute: Guats Nächtle,
    Don Andres

  154. #158 Don Andres (11. Jan 2011 20:23)

    „Tja, gegen das Christentum ist leicht stänkern. Dort droht ihm Niemand mit dem Tod.“

    Dann habe ich gesagt, dass es nicht um’s Christentum an sich geht:

    „Hier geht’s übrigens um Ratzinger, Meissner und Mixa.“

    Dann fragst du, ob das denn „kein Christen“ sind und kommst dann so:

    „Merkwürdige Logik. Ich habe keine Frage hinsichtlich „Christen an sich“ gestellt, sondern ganz schlicht gefragt, ob Ratzinger, Meissner und Mixa keine Christen sind.“

    Ist dir sowas denn gar nicht peinlich?

    Also nochmal: Es geht um die Personen Ratzinger, Meissner und Mixa. Das sind Katholiken – daraus ist nicht sinnvoll zu schließen, dass jemand, der diese drei Personen meint, sogleich gegen das gesamte Christentum „stänkert“, wie du geschrieben hast.

  155. Wenn die von der Stunksitzung bloß nicht so unter allem Menschlichen DUMM WÄREN und wirklich mal Kritik übten ………. das Matthäusevangelium gäbe dafür soviel Stoff, dass die Zuschauer wirklich zutiefst betroffen würden ……. statt in seichter Schwatzhaftigkeit und klamaukhafter Überzeichnung bis hin zur Lüge, das eine und das nächste ohnedies von den meisten bereits gewußt wird und sogar viele Erzkathole in ihren Herzen solches einsehen und wenns zum größeren Lügen kommt, sowieso nichts voran, sondern nur die Dunkelheit in rissigen Hirnen weiter sinnvolle Synapsenverbindungen verklebt ……..

  156. #198 Sirup Altöl (11. Jan 2011 21:41)

    Du hast auch noch gefehlt:

    „…viele Erzkathole … die Dunkelheit in rissigen Hirnen…“

    Vom Feinsten! Ich frage mich, wann hier wohl ein Katholik daherkommt und dich als „Christenhasser“ bezeichnet. 🙂

  157. Die Stunksitzung ist eigentlich cool! Eine sehr gelungene Parodie auf normale dröge Karnevalssitzungen, auch wenn linkes Gedankengut bei fast jeder Einlage herausstrahlt!

    Damit gingen sie jedoch zu weit! Und ich hoffe, dass bald Comedy ÜBER die Linken kommt, denn bekannter Weise können die sich nur über andere lustig machen. Werden Witze über sie selbst gerissen, sind Linke schon mal sehr dünnhäutig und mimosenhaft!!! 🙂

  158. #158 Don Andres (11. Jan 2011 20:23)

    “Tja, gegen das Christentum ist leicht stänkern. Dort droht ihm Niemand mit dem Tod.”

    Bis vor kurzem was das aber noch so.

  159. #202 iorumisosis (11. Jan 2011 21:47)

    Wenn hier so einige könnten, wie sie wollten, wäre auch bald wieder Schluss mit solchen „Frechheiten“…

  160. #194 menschenfreund 10
    Das Problem, wie man vom Islam und Allah sprechen soll, wenn man damit zugleich seine Abneigung dagegen ausdrücken will, ist hier auch schon ‚mal Thema. Manche sind z.B. sogar dagegen, (sarkastisch) von der „Religion des Friedens“ zu sprechen. Ist wirklich nicht einfach. Ich habe absolut keine Probleme mit den von Ihnen verwendeten Bezeichnungen, aber Sie müssen halt mit Reaktionen der hiesigen „Christentumsbasher“ rechnen.

    #189 Rechtspopulist
    Nein. 🙂

    #195 Don Andres
    Gute Nacht, Don Andres.

  161. #200 Rechtspopulist (11. Jan 2011 21:46)

    Manchmal schreibst du so wie du dich nennst.

    Rechts Po Pu List.

    So als ob Pu der Bär beim Honigklau die lesenden Bienen auf seine rechte Pobacke bringen will, weil er die mit einer Eisenplatte „gesichert“ hat …. und nicht genug für die linke „Backe“ da ist.

    Du bis bisweilen ein Depp der Extradoofklasse.

    WENN HIER KATHOLE MITLESEN, dann werden sie wohl sehr nachdenklich werden, was ihnen ein gewesener Katholer so schreibt ….. unter dem „insbesonderem“ besonders das Matthäusevangelium betreffend.

    Bei so manchem Katholen funktionieren die Herzen phasenweise bereits gut und wenn über solch Herzen die Hirne richtig geführt werden ist dies sehr heilsam für die Partien im Herz die Heilung dringlich brauchen.

  162. #202 iorumisosis (11. Jan 2011 21:47)

    #203 Rechtspopulist (11. Jan 2011 21:50)

    FAKTEN statt MÄR und hassgeborene WUNSCHVORSTELLUNGEN.

    Einer der Apostel frug Jeschua was mit jenen zu tun sei, welche die Botschaft nicht annahmen ….. wenn ich das komplett im Gedächtnis habe, so ist seine Antwort sinngemäß gewesen, daß sie den Staub aus ihren Gewändern und von ihren Sandalen schütteln und sich abwenden sollen …..

    Also bis auf ein Zeichen der Geringschätzung nichts weiter ……..

  163. #207 iorumisosis (11. Jan 2011 21:57)

    Was mischst du dich ein – bist du RechtsPoPuList`s Kindermädchen ?

    Kümmere dich um deine eigenen Lügensud: Siehe den Hinweis in 208 !

  164. 152 Rechtspopulist

    Das Christentum orientiert sich ebensowenig wie der Islam an irgendwelchen “freiheitlichen Verfassungen”. Das hat es noch nie getan.

    Bleib sachlich und betrachte dir einfach die heutige Realität!

  165. #208 Cherub Ahaoel

    Fakten? Aus meiner eigenen Familie weiß ich, dass man in einigen gottverlassenen (nicht wörtlich) Gegenden unseres ,,aufgeklärten“ Landes noch unter der Geltung des GG quasi ein vogelfreier Aussätziger war, wenn man aus der Kirche austrat..

  166. Zwar wurden den christlichen Kirchen die Zähne gezogen, aber sie wachsen nach, wenn man nicht immer wieder daran herumfeilt.

  167. 209 Cherub Ahaoel

    Jaja, wegen des Lügensuds wartet bestimmt schon allerlei Gefeuer auf mich..
    Im Westen nichts Neues…

  168. #211 iorumisosis (11. Jan 2011 22:06)

    Der zwischenzeitlich verstorbene Onkel ist katholischer Priester, Benediktiner, gewesen.

    So what ?

    Er hat mich auch nicht mit dem Tode bedroht als ich ausgetreten bin !

    So why ?

    PS.: …….. er hat jedoch zwischenzeitlich zu spüren bekommen, dass ich auf dem Weg bin, welchen er die meiste Zeit seines Lebens NICHT SEHEN WOLLTE ……

  169. #214 Cherub Ahaoel

    Jaja, christliche Schiiten kämpfen gegen fatalistische Prokuristen.
    Du redest jetzt wirres Zeug, oder?

  170. #213 iorumisosis (11. Jan 2011 22:08)

    Manche hier zeigen immer wieder ähnliche Verhalten wie Muslime ….. mit dem Unterschied: Muslime wollen die Lügen im Koran nicht realisieren, DU und solche wollen die WAHRHEIT ÜBER JESCHUA NICHT REALISIEREN ……

  171. #212 Nelson

    Dein Spruch ist sicher das Zitat eines KZ-Aufsehers, der wie andere für Hitler mehrer tausend eingeknastete christliche Pfarrer bewachte und umbrachte.

    Nazis und Kommunisten wollten die Christen vernichten. Und hier üben einige Fanatiker eine ähnliche Sprache.

  172. Die Stunksitzung ist immer schon linkslastig. Nicht das man mit Karneval und deutschem Brauchtum nichts anfangen kann, nein, sie müssen es noch jedem aufzwingen, das sie mit Karneval nichts anfangen können.

    Drecks 68er Pack.

  173. @ Cherub Ahaoel

    Lass das Unkraut erstmal gemeinsam mit dem Weizen wachsen. Dann kommt die Ernte.

    Grüß Dich Gott mein Lieber Mitkämpfer.

  174. #218 iorumisosis

    #216 Cherub Ahaoel

    Sorry, ich kann dir beim besten Willen nicht mehr folgen.

    Mach dir nicht draus, damit bist du nicht alleine!

  175. #218 iorumisosis
    Spätestens wenn sie anfangen zu faseln

    Lass das Unkraut erstmal gemeinsam mit dem Weizen wachsen. Dann kommt die Ernte.

    klingt man sich eh besser aus! 🙂

  176. #221 iorumisosis

    Und ich dachte schon.. Einer von uns beiden deliriert hier gerade.

    Nein, nein! Keine Sorge, 😉 bei uns ist alles im grünen Bereich.

  177. #215 iorumisosis (11. Jan 2011 22:17)

    Der WIRRE HIER BIST DU !

    Und deine Wirrheit entsteht, weil du das Sektierertum etwa von Katholen, mutmasslich auch von Evangelen und eventuell noch anderen Gruppen mit denen du persönlich in Kontakt warst/bist … und über die du gelesen hast in deinem Hirn mit „CHRISTEN“ gleichsetztest ……..

    Worauf ich hinwies ist: Diese haben MEIST mit dem historischen Messias nur sporadisch, welche sogar gar NICHTS zu tun ……..

    Wer die Schrift kennt kann dies beurteilen.

    Wer dazu zu faul ist und seine „persönlichen“ Beobachtungen zum Gradmesser aufbauscht verliert sich in hohlen Gassen ….

    Ich suche dich dort und hol dich ein Stück weit zurück in die Realität dessen was einzig die Grundlage WIRKLICHEN CHRISTUSBEKENNENS SEIN KANN.

    Das sind die (teilweise manipulierten, teils schlecht bis falsch übersetzten, doch trotz dieser Irrungen von vielen in vielen Grundaussagen mit eindeutig eruierbaren Werten —— Worte können verdreht werden, doch beim Erzählen ganzer Geschichten (Gleichnisse) kann der Grundsinn nur beeinträchtigt jedoch nicht gänzlich zerstört werden) die Zeugnisse des Lukas, des Markus und das wichtigste: Johanaans.

    Mehr an Theologen brauchts nicht……

  178. Typisch Atheisten. Gerade wenn es lustig wird, dann klingt man sich eh besser aus!

    Es gibt nichts Besseres als Freundschaft zwischen Atheisten und Christen. 🙂

    Also Gute Nacht.

  179. Sollten die Kirchen heute wieder so loslegen wie anno dunnemals, müßten wir sie allerdings genauso bekämpfen wie heute (und seit Jahrhunderten) den Islam.

    Ganz fatal wäre es daher, wenn in einem politischen Forum wie PI versucht wird, die Kirchen wieder ins Spiel und damit politisch an die Macht zu bringen.

    „Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist und gebt Gott, was Gottes ist.“
    Damit ist aus christlicher Sicht alles zum Thema Staat und Religion gesagt.

  180. #224 Cherub Ahaoel

    ,,Und deine Wirrheit entsteht, weil du das Sektierertum etwa von Katholen, mutmasslich auch von Evangelen und eventuell noch anderen Gruppen mit denen du persönlich in Kontakt warst/bist … und über die du gelesen hast in deinem Hirn mit “CHRISTEN” gleichsetztest ……..“

    Bitte verrat mir nicht auch noch, zu welcher Gruppe von Vögeln du gehörst..

  181. #219 elohi_23 (11. Jan 2011 22:25)

    Hallo elohi !

    Zitat

    „Grüß dich Gott ….“

    Lieber elohi, wenn ich Gott zuerst sehe, dann werde ich Ihn natürlich zuerst grüssen ….

    ……..und sonst: Der Ewige braucht sicher keine Aufforderung mich zu grüssen.

    Und sonst ….. mit kleinen Schritten gelingen oft die Anläufe für die großen Sprünge !

    Da wo „Unkraut“ Licht versperrt muß es gleich „wegoperiert“ werden …..

  182. Bei den ersten Stunksitzungen war ich auch mal dabei, war derb und das Christentum blieb auch nicht verschont, aber es war so, das man mitlachen konnte und auch den Spiegel vor Augen gehalten bekam!

    Irgendwann kippte es und es ging nicht mehr um Inhalte in Humor verpackt, sondern nur noch um Verächtlichmachung. Na ja, Inhalte…

    So ein Humor ist mir dann doch lieber:

    Ich bin so froh, dass ich nicht evangelisch bin
    http://tinyurl.com/yh26av6

  183. #229 iorumisosis (11. Jan 2011 22:35)

    Nun – mit den Erzengeln ist das so —– die gehören einzig dem Ewigen und nicht ein Seelenfusel einer irdischen Gruppe.

  184. #230 Cherub Ahaoel

    ,,Da wo “Unkraut” Licht versperrt muß es gleich “wegoperiert” werden …..“

    DA bist du jetzt aber schon in guter alter kirchlicher Tradition. Das Unkraut kommt auf den Scheiterhaufen, aber vergiss nicht, für es zu beten, damit es vielleicht doch nicht in die Hölle wandert..

  185. #233 Cherub Ahaoel

    Aber latürnich. Alternativ wären auch 72 Jungfrauen auf dem Markt des Erwarteten, ich würd mir das nochmal überlegen..

  186. #152 Rechtspopulist (11. Jan 2011 20:13)

    #145 Jochen10 (11. Jan 2011 20:06)

    Die Christen orientieren sich an den freiheitlichen Verfassungen, der Islam tut das nicht.”

    Das Christentum orientiert sich ebensowenig wie der Islam an irgendwelchen “freiheitlichen Verfassungen”. Das hat es noch nie getan.

    Unterschied erkannt?

    Im übrigen, Rechtsschlaumeier, „Das Christentum“ kann sich ja wohl auch schlecht an freiheitlichen Verfassungen orientiert haben – die gab es zur Entstehungszeit nämlich schlicht und ergreifend nicht. Da gab’s Könige und Cäsaren. Islam orientiert sich allerdings noch nicht einmal daran, sondern an den Bedürfnissen einer Beduinen-Räuberbande.
    Wie bereits gesagt, forderte Jesus selbst die Trennung von Religion und Staat. So gesehen ist Christentum dann sehr wohl mit Demokratie kompatibel.

  187. #234 iorumisosis (11. Jan 2011 22:42)

    Das hast DU geschrieben, DASS DU DICH ALS 100 Prozent „Unkraut“ definierst.

    ICH TAT DIES NICHT !

    Was ich meinte und meine ist: Wenn ich die Lüge sehe, dann lass ich sie nicht wachsen, sondern schnipsle sie meist weg oder stupse den Betreffenden „mit der Nase“ drauf !

    ………so wie eben hier !

  188. #237 Cherub Ahaoel
    Und wenn das nichts bringt, wird eben der Betreffende ,,weggestupst“, s’ist ja nur zu seinem Besten. Christliche Euthanasie eben.

  189. #236 JJPershing (11. Jan 2011 22:45)

    Stimmt !

    Und- ein wenig scherzhaft: Die Römer damals – mit Kaiserposten und Senatsposten — sind doch schon so etwas wie Vormodelle der präsidialen Republik gewesen.

  190. #235 iorumisosis (11. Jan 2011 22:45)

    Damit hast du dich selbst in die Bannmeile verfrachtet ……..

  191. #241 Cherub Ahaoel

    Ebenfalls typisches Syndrom radikaler Gläubiger: Was nicht sein darf, ist nicht so.

  192. #236 JJPershing

    Ja, und es ist kein Zufall, dass westliche Demokratien sich gerade in den christlich geprägten Ländern entwickelt haben.

    Islamisch gebackene Länder kommen nie aus dem Knick.

    Und diesen glücklichen Unterschied 😆 schnallen diese Hetzatheisten nicht.

  193. #242 iorumisosis (11. Jan 2011 22:52)

    Wer einen Bekenner des Ewigen des Lebens und seines Sohns Jeschua in die Nähe zu Allah hinüberdenken WILL ist ein Lump.

    Wenn einer solches auf einem islamkritischen Blog tut, so ist er ein Riesenlump.

    Wer von uns zwei radikal ist bist du: Nämlich radikal religiös ungebildet und radikal böse …… denn deine religiöse Ungebildetheit allein reicht nicht aus als Basis für deine lügnerischen Unterstellungen.

    Du bist also ein radikal religiös ungebildeter Bösewicht.

  194. #244 Cherub Ahaoel

    Es folgt der nächste Schritt religiöser Verblendung: Beleidigung, Verleumdung etc.
    Du zeigst das alles sehr schön.

  195. Sicher muß eine Demokratie mit Meinungsfreiheit so etwas aushalten. Aber es ist halt auffällig, daß linke Gutmenschen so unendlich feige sind: Christen-Bashing geht in Ordnung, der Islam hingegen ist heilig.

  196. #243 La ola (11. Jan 2011 23:00)

    Zumindest ein diesbezüglich klar denkender Atheist ist jedoch meines momentanen Kenntnisstandes auch dabei……

  197. #244 Cherub Ahaoel

    Du bist interessant, das kommt ja alles richtig flüssig routiniert aus dir heraus. Aber bei aller Liebe, ich glaub, du hast nen Vollknall. Nicht bös gemeint, aber ich kann dir das jetzt nicht weiter erklären.

  198. #238 ioirgendwas

    Du Schlaumeier sprichst von „Christlicher Euthanasie“?

    Hast du dich mal damit beschäftigt, dass Hitler auf Druck der Kirchen mitten im WK II seinen Befehl zur Vernichtung lebensunwerten Lebens zurücknehmen musste?

    Soviel zu christlicher Euthanasie, du Vollhonk.

  199. #168 menschenfreund 10 (11. Jan 2011 20:42)

    Ich möchte lösen: iorumisosis seine Exfreundin ist aus Bayern.
    io rum is, os is
    Übersetzt:
    Ja herum (vorbei) ist es, aus ist es.

    Sorry io, ich weiß sowas tut weh, aber da mußt jetzt halt durch.

  200. Das soll Kabarett sein? Dieser Schmitz betreibt lediglich Hetze in primitivster Weise, wobei die Grenzen der Meinungsfreiheit zudem noch überschritten werden (Art. 5, 2 GG), da die persönliche Ehre verletzt wird. Dieser Dummbatz bewegt sich auf unterstem intellektuellen und moralischen Niveau, es fehlt der politische Witz, die Satire, Doppeldeutigkeiten und entlarvende Elemente, die das Kabarett auszeichnen. Da werden Christen bestialisch ermordet, aber er wagt es nicht, den Islam als menschenverachtende Ideolgie zu entlarven, nein, er greift nur zu persönlichen Diffamierungen, verliert sich in Verleumdungen und Beleidigungen des Papstes, der sicher nicht so „dumm ist wie eine Rolle Oblaten“. Hass unter dem Deckmantel des Neides treten zutage und mehr nicht. Zu mehr ist dieser Tiefflieger nicht fähig, er ist eine Null gegenüber Werner Finck, der wegen seiner kabarettistischen Glanzleistungen sogar im KZ war und immer wieder damit rechnen musste, erneut inhaftiert zu werden.
    Werner Finck zeigte dem Publikum einst ein Hitlerbild und fragte:“Wo hängen wir ihn auf?“ „Ach, am besten, wir stellen ihn an die Wand.“ Er avancierte zum besten Kabarettisten im Dritten Reich. Witz mit Tiefgang, Mut zur Anklage. Das kann man von einem feigen, verkommenen Subjekt wie Schmitz nicht verlangen.

  201. #247 iorumisosis (11. Jan 2011 23:03)

    Wenn du so weitermachst beantrage ich eine Sperre für dich …… ein essentieller, unveräusserlicher Bestandteil von PI ist die klaren Trennungen der geistigen Traditionen zwischen dem Koranallah und dem Ewigen Adonai YAH klar zu betonen.

    Selbst hier in vor kurzem geschriebenen anderen Kommentaren wird dies deutlich …… lies JJPershing.

    DU aber suchst diese Grenze zu verwischen ….. so einer, der sich wider quellenmässig abgesicherten Wissens gegen diese Faktenlage stemmt ist auf PI unerwünscht.

    Die Definition des Blenders ist kaum anders zu machen, wie so: Entgegen Fakten, Lügen volle Kraft voraus !

    UND VERBLENDEN LIESSE SICH NUR; WER AUCH SO TICKT !

    Du bist ein Mega-Rüpel !

    Kein Funke Zugeständnis nur immer weiter um den eigenen Lügensud kreisen ….. du wirst wohl einen Schock brauchen oder irgendwas in der Art was dich so erdet, dass du künftig achtsamer bist mit Zeitgenossen und, wenn du schon nicht an Gott glauben willst ——- so doch auch ACHTSAMER WIRST MIT DER MÖGLICHKEIT DAS GOTT LEBEN „KÖNNTE“.

    Und deswegen lerne, wie schon viele vor dir, dass Allah mit dem Ewigen gleichsetzen zu wollen eine dreiste Lüge von besonders bösen Seelen ist.

    Leider ist, trotz so mancher Schwächen, „Korananalyse.de“ vom Netz (die Gründe sind mir nicht bekannt: Eventuell Drohungen ?), doch viele Infos diesbezüglich sind auch auf der Site „Der Prophet des Islam“.

  202. Hier ein Zitat des Juden Pinchas Lapide aus seinem Buch „Rom und die Juden“:

    @ #251 La ola (11. Jan 2011 23:10)

    „Der Heilige Stuhl hat mehr getan, den Juden zu helfen, als jede andere Organisation des Westens, einschliesslich des Roten Kreuzes. Pius XII. hat während des Krieges direkt oder indirekt das Leben von etwa 860.000 Juden gerettet.“ (Rom und die Juden, Freiburg, 1967, S. 188).

    Im Übrigen wäre Europa ohne die mutigen Christen längst islamisiert.
    Aber Verblendung lähmt den Verstand.

  203. #255 plapperstorch (11. Jan 2011 23:26)

    Hmmm, stimmt auch wieder – Karneval ist was ernstes.
    Freut mich, wenn Du Dich hier amüsierst.

  204. #255 plapperstorch (11. Jan 2011 23:26)

    Der Typ nennt sich doch Kabarettist, oder habe ich falsch gelesen? Mit Karneval habe ich nichts am Hut. Ist denn schon Rosenmontag?

  205. #254 Cherub Ahaoel (11. Jan 2011 23:26)
    Na komm, eine Sperre? Dafür dass er nicht glaubt und meint damit hausieren zu müssen?
    Und der Irrtum Allah und Jhwe seien das gleiche, ist leider (auch bei „Christen“) sehr weit verbreitet.

    #250 iorumisosis (11. Jan 2011 23:07)
    In #247 bezichtigst Du noch den Cherub der Beleidigung und Verleumdung, aber selber meinst Du ihn beleidigen zu dürfen (Vollknall)?
    Ganz schlechter Stil, Atheist hin oder her.

  206. #155 xRatio (11. Jan 2011 20:17)
    Sollten die Kirchen heute wieder so loslegen wie anno dunnemals, müßten wir sie allerdings genauso bekämpfen wie heute (und seit Jahrhunderten) den Islam.

    Ganz fatal wäre es daher, wenn in einem politischen Forum wie PI versucht wird, die Kirchen wieder ins Spiel und damit politisch an die Macht zu bringen.

    #228 JJPershing (11. Jan 2011 22:33)
    “Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist und gebt Gott, was Gottes ist.”

    Damit ist aus christlicher Sicht alles zum Thema Staat und Religion gesagt.

    Wenn man das a) richtig versteht und sich b) dran hält, ist in der Tat alles OK.

    Was das bedeutet, scheint bloß einigen staatsbürgerlich ungebildeten Christenfundis noch immer nicht recht klar zu sein.

    Unsere politische Leitkultur beruht auf Humanismus und Aufklärung und dient dem Schutz unserer (auch religiösen) Freiheit vor Gewalt und Betrug.

    Noch vor wenigen Jahren wurde PI von Sozialisten geflutet. Das scheint sich heute erheblich gebessert zu haben.

    Vielleicht erleben wir nun auch noch, daß uns auch religiöse Querelen erspart bleiben und wir gegen den Islam dann endlich gemeinsam an einem Strang ziehen können.

    Zu hoffen wagen ich es nicht, denn:

    Das einzige Menschenrecht, das man niemandem vorenthalten kann, ist das Recht auf Dummheit.

  207. #255 plapperstorch (11. Jan 2011 23:26)

    Karneval …… Tal des Fleisches.

    Das ist eben die Frage: „Denken“ welches am Vergänglichen klebt (….bei manchen gammelt das Fleisch schon, während das Herz noch pumpt…) oder Geist des Lebens ……

    Mundgeruch und sonstiger Gestank ….. oder wirkliche Freude

    Lustziehen aus Spott ……. oder die Verdrehten freiwickeln …

    Tanz in der Dunkelheit …….. oder wirkliche Freunde gewinnen

    Lieben …….. oder Begeilen

  208. #259 JJPershing (11. Jan 2011 23:40)

    Wenn einer hier Nazi Propaganda vom Stapel liesse …… würdest du mit so einem Lügner noch groß Geduld haben ?

    Er hat noch eine Chance ——- ich hoffe er nützt meine Empfehlung.

    Oder, wenn einem Muslim mehrfach deutlich gemacht wird, dass der Isa des Korans in keiner Weise dem Jeschua der Schriften des Johanaan, Lukas und Markus entspricht ……… und dieser Muslim trotzdem weiter auf die negativen Unterstellungen gegen Isa pocht und solches gleich weiter dem „biblischem“ Jeschua UNTERZUSCHIEBEN SUCHT —–
    ……..was würdest du mit solch Typen tun ?

    Ich denke, solchen das Kommentieren zu verhindern hebt zumindest die Chance, dass sie Zeit zur Infoaufbringung nutzen ……. denn irgendwie drehen sich diese Gedanken doch weiter in ihnen und irgendwann wollen sie`s dann hoffentlich auch wirklich WISSEN ……

  209. #260 xRatio (11. Jan 2011 23:41)
    Meiner Meinung nach brauchen wir uns religiöse Querelen gar nicht zu ersparen – solange wir das gemeinsame Ziel nicht aus den Augen verlieren, menschenverachtende, totalitäre Ideologien zu bekämpfen. Insbesondere Sozialismus und Islam, denn diese beiden sind in ihrer Ideologischen Basis die größte Bedrohung für alles, was sowohl christliche Werte wie auch die Werte von Humanismus und Aufklärung darstellen.

  210. @iorumisosisGewöhne dich besser an Drohungen von fundamentalen Christen 😉 Das ist eben ihr Art.
    Bei einzelnen Exemplaren grenzt es hart am Wahn!
    PI dürfte sich wohl kaum auf deren Meldungen einlassen.
    Da wäre der Blog sonst auch bald einsam und verlassen.

    Hier kann halt alles posten … auch die olle Schrulle Uriella (falls sie noch kann) mit ihrem 21 mal links umgerührten Wasser. 🙂
    natürlich auch ihr Lover Icordo

    Der Blog hält das aus.

  211. #253 Gabriele (11. Jan 2011 23:23)

    Dieser Text ….bemerkenswert ——- du bist eine wahrliche Wuchtbrummin !

    Die Wuchtbrummin ….. eine besonders reif und durchschlagkräftig Wirkende.

    Ein sehr sehr rares Exemplar Frau !

  212. #266 Cherub Ahaoel (12. Jan 2011 00:00)

    Danke, Cherub Ahaoel, Du übertreibst aber wahrlich. Ich bin doch nur die Gabi, die jetzt aber in Verlegenheit gerät.
    Gute Nacht!

  213. #264 Jochen10 (11. Jan 2011 23:55)

    Nö …….er soll sich nicht an harsche Zurechtweisung gewöhnen, sondern DARAN gewöhnen gemachte Angaben von „Feinden“ auch ausser „seiner Wirklichkeit“ überprüfen…..

    Und du: Stehst du auf Feindschaft, weil du solches schriebst ?

    Hätten die Kommunisten damals die Zarenfamilie persönlich und länger kennengelernt ——- die vielen Schicksale in Russland wären völlig anders verlaufen ……….

  214. #267 Gabriele (12. Jan 2011 00:08)

    Ich hab das nochmals überprüft.

    Ist nicht übertrieben gewesen !

  215. #236 JJPershing (11. Jan 2011 22:45)

    „Unterschied erkannt?“

    Du bist ja ein ganz gewitzter Beobachter.

    Leider aber nicht gewitzt genug zu erkennen, dass ich mir diese kleine „Nachlässigkeit“ in voller Absicht erlaubt habe. Also nochmal für dich Genie:

    #145 Jochen10 (11. Jan 2011 20:06)

    “Die Christen orientieren sich an den freiheitlichen Verfassungen, der Islam tut das nicht.”

    Hier ist einerseits von Christen die rede, denen der Islam gegenübergestellt wird.

    Und genau aus diesem Grunde habe ich vom Christentum geredet.

    Ergo: Das Christentum orientiert sich ebensowenig wie der Islam an irgendwelchen “freiheitlichen Verfassungen”.

    An was sich irgendwelche Christen oder Moslems orientieren, ist eine völlig andere Frage.

    “ So gesehen ist Christentum dann sehr wohl mit Demokratie kompatibel.“

    Äh… Nein. Oder soll sich dein „Gott“ jetzt demokratischen Entschlüssen fügen?

    Das Christentum ist weitgehend entmachtet. Wäre dem nicht so, wäre sofort wieder Schluss mit der Gottlosigkeit usw. usw. usw.

    Ich zitiere mich einfach mal selbst:
    „Weder das Christentum noch der Islam basieren auf irgendwelchen demokratischen Entscheidungen. Ganz im Gegenteil: Der sogenannte “Gott” – was auch immer das sein soll – entscheidet über gut und Böse und dem hat sich die Menschheit geschlossen zu fügen.“

    #254 Cherub Ahaoel (11. Jan 2011 23:26)

    „Wenn du so weitermachst beantrage ich eine Sperre für dich …… ein essentieller, unveräusserlicher Bestandteil von PI ist die klaren Trennungen der geistigen Traditionen zwischen dem Koranallah und dem Ewigen Adonai YAH klar zu betonen.“

    Soviel zum Thema: religiöse Spinner und Meinungsfreiheit.

    #206 Cherub Ahaoel (11. Jan 2011 21:55)

    „Manchmal schreibst du so wie du dich nennst. Rechts Po Pu List.

    Du bis bisweilen ein Depp der Extradoofklasse.“

    >b>Also sprach der Hofnarr!

  216. #263 JJPershing (11. Jan 2011 23:54)

    „christliche Werte“

    Was soll das denn sein?

    – Ich keine keinen einzigen. Dann nenn doch mal welche – aber bitte nichts, was anderen geklaut wurde.

    Na, dann lag mal los.

  217. #268 Cherub Ahaoel

    Und du: Stehst du auf Feindschaft, weil du solches schriebst ?

    Ich stehe auf Wahrheit und gebe mich nicht mit Lügen ab.

    Hätten die Kommunisten damals die Zarenfamilie persönlich und länger kennengelernt

    Hätten die Zaren das Leben der Menschen ernsthaft respektiert wäre es nie zu den Kommunisten gekommen.

    Auch die Könige und Kaiser haben unsägliches Leid über die Welt gebracht … den erste Weltkrieg, nur um den größten von vielen zu nennen.
    Dem alten Wilhelm lag nicht an den Armeniern … aber mit Gott und dem Segen der Kirche brachte er Millionen von Armeniern ins Elend und Abermillionen anderer Menschen. Viele dieser Herrscher waren ausgemachte gewissenlose Lumpen.
    Der GröFaz hat letztendlich hat letztendlich auch davon profitiert und seinen Fluch über die Menschen gebracht … und fast alle Christen gingen mit.
    Das wird allzu gerne vergessen.

  218. #251 La ola (11. Jan 2011 23:10)

    Kannst du mir erklären, wie die Auferstehung der Toten funktionieren soll?

  219. #274 Rechtspopulist

    Und äh: Wie können Tote herumlaufen?

    Noch nicht so lange her (in den 70ern) da liesen sich Christen auf keinen Fall verbrennen, denn wie sollten sie so aus ihren Gräbern aufsteigen?
    Nicht getaufte Babys die starben vermutete man in der Hölle.
    Nur um zwei Beispiele zu nennen aber du siehst wie schlicht und unsäglich naiv geglaubt wurde.

  220. #273 Rechtspopulist

    Nö, kann und will ich nicht.
    Kannst du mir aber erklären, wie du Fanatiker darauf kommst, den unverdächtigen und freundlichen Christen WahrerSozialDemokrat hier unlängst mit dem Nazi-Jargon „Abschaum“ zu beleidigen?

    Wenn du von uns Ballflachhalten hier einforderst, dann sei bitte ein Vorbild. Deine sonstigen Kommentare sind nicht schlecht.

  221. Nachdem hier nicht der Platz für einen christlichen Gottesbeweis ist sollte man sich doch lieber gegen eine weitere linkslastige Verblödung einsetzen , der der natürlich im weiteren Islamisierungsverlauf zu aller erst die Atheiisten und nicht die Christen zum Opfer fallen werden wenn es überhaupt einmal soweit kommen sollte …die Stunksitzung sollte sich auf Stunk vorbereiten -und auch damit klarkommen …

  222. @menschenfreund 10

    Ich kann mich natürlich in die Lage eines Christen hineinversetzen, der auf PI stößt. (Das wäre in etwa so, wie wenn ein Atheist in ein relgiöses Forum stoßen würde) Es ist sicherlich nicht gerade einfach hier auf eine (scheinbare) Übermacht von Atheisten bzw. Areligiösen zu treffen und dabei nicht zu verzweifeln. Dafür habe ich großes Verständnis.

    Daher rufe ich alle Atheisten/Agnostiker von PI zur Mäßigung auf. Schließlich sollten auch Christen wie Menschenfreund 10 sich hier wohl fühlen. Sofern sie gewisse Dinge einhalten.

    Dazu gehört:
    -Anerkennung des Säkularismus
    -Bewusstsein für den Unterschied zwischen Kirche und Religion
    -Religion ist Privatsache (d.h. keine Missionierung in den Kommentaren)
    – Anerkennung, dass Atheismus KEINE Religion ist, sondern das Gegenteil davon
    -Wenn Sie Bibelzitate posten, dann bitte nicht als Spam und natürlich nur in den entsprechenden Beiträgen
    -Sachliches Diskutieren, Beleidigungen sind tabu, das gilt sowohl für Atheisten als auch für Christen, sollte ihnen ein Post eines Christen/Atheisten nicht gefallen und sie können nicht antworten ohne beleidigend zu werden, überspringen Sie einfach den Kommentar.

    gruß

  223. Kennt den Cherub eigentlich jemand persönlich? Ich glaub der brauch einfach mal jemanden zum reden… So unter 4 Augen mein ich. 😉

  224. #279 RamboJambo (12. Jan 2011 05:10)

    -Bewusstsein für den Unterschied zwischen Kirche und Religion

    Das sollten bitte auch die Atheisten berücksichtigen. Selbst der angeblich so vernunftbegabte Rechtspopulist vermischt die beiden immer wieder, wenn es ihm in den Kram passt.

    -Religion ist Privatsache (d.h. keine Missionierung in den Kommentaren)

    Keine Missionierung: sollte dann aber bitte auch für die Atheisten gelten.

  225. #280 RamboJambo (12. Jan 2011 05:27)
    #281 iorumisosis (12. Jan 2011 07:25)
    Seit ich die Kommentare von Cherub Ahaoel lese, hat er diesen schwierigen Stil, der auch für mich anfangs oft nicht nachvollziehbar war. Eine „schwierige Phase“ scheidet also eher aus.
    Wenn ihr mit seinen Kommentaren nichts anfangen könnt, dann überlest sie einfach, ansonsten müsst ihr euch eben mal die Mühe machen, sich in seine Gedankenwelt hineinzuversetzen. Ihn zu beleidigen ist ganz sicher nicht sinnvoll.
    Und vergesst bitte nicht, dass er letztendlich auch auf unserer Seite steht.

  226. #275 Rechtspopulist (12. Jan 2011 00:38)

    #244 Cherub Ahaoel (11. Jan 2011 23:01)

    Dachschaden!

    Unterirdisches Niveau.

  227. #282 JJPershing:

    Keine Missionierung: sollte dann aber bitte auch für die Atheisten gelten.

    Haben Sie irgendein sprachliches Problem? In welche Ecke wollen Sie den Atheismus stellen? Ist das für Sie so etwas wie Christentum, Islam, Buddhismus, Shintoismus … ??

    Was soll so etwas?

    Vielleicht denken Sie einmal über den Wortsinn von „Missionierung“ nach.

  228. #285 WissenistMacht (12. Jan 2011 08:01)
    Damit meine ich die – doch nicht seltenen – Versuche, die Christen hier vom Atheismus zu überzeugen, davon, dass es keinen Gott gebe.
    Dazu zähle ich Aussagen wie (sinngemäß) „Eure Hirngespinste sind widerlegt…“ oder das Einfordern von Gottesbeweisen. So wenig ich bisher einen letztgültigen Gottesbeweis gesehen habe, genauso wenig habe ich bisher einen Gegenbeweis gesehen. Wenn wir Beweise hätten, bräuchten wir doch nicht zu Glauben.

  229. #258 Gabriele

    Um Ihre frage zu beantworten: Ja es ist schon Karneval. Der beginnt am 11.11. als Sitzungskarneval, so wie die Stunksitzung. Die letzte Woche vor Aschermittwoch ist dann der Straßenkarneval. Und mit Glauben hat dat all nix zu tun.

  230. #286 JJPershing:

    Dachte ich es mir doch, dass Sie Atheismus mit einer wie auch immer gearteten Religiosität gleichsetzen.

    Daraus resultiert ja die im Ansatz bereits falsche Forderung nach dem negativen Gottesbeweis.

    Beweispflichtig ist nun einmal nur derjenige, der die Existenz von irgendetwas behauptet. Wenn Sie behaupten, es gäbe den Weihnachtsmann, den Osterhasen, oder was auch immer Sie sich an Unsinnigem ausdenken mögen. Sie würden niemals verlangen, dass nun irgendjemand gefordert sei, die Nicht-Existenz des Weihnachtsmanns zu beweisen.

    Das soll bei Gott anders sein?

    Bleiben Sie bitte wenigstens ansatzweise logisch.

    Atheisten halten es übrigens genau so wie die Juden. Sie wollen einfach nur in Frieden gelassen werden und wehren sich gegen jede Überschwemmung mit sogenannten „ewigen Wahrheiten“, die ihren eigenen, naturwissenschaftlich nachvollziehbaren Wahrheiten nicht entsprechen. Wenn also jemand schlicht sagt, bis zum Beweis des Gegenteils existiert Gott einfach nicht, so ist das wohl kaum als „Missionierung“ zu bezeichnen.

    Auch in diesem Punkt bitte logisch bleiben 😉

  231. #288 WissenistMacht (12. Jan 2011 08:37)
    Guten Morgen!
    Im Rheinischen würde ich Ihre Argumentation als „Krinthenkackerei“ bezeichnen. Ist das jetzt sachlich oder unsachlich?

  232. Ansatzweise logisch bleiben würde hier heißen, das Thema einzuhalten. Hier geht es um die wie üblich gegen Christen hetzende Kölner Stunksitzung.
    Wenn missionierenden Atheisten-Fanatiker dies zum Anlass nehmen, von Christen einen Gottesbeweis einzufordern, ist das unlogisch.

  233. #289 menschenfreundin:

    Guten Morgen, meine Liebe!

    Korinthenkackerei sieht wohl etwas anders aus. Hier geht es um schlichte Logik. Und Logik hat übrigens nichts mit einem bestimmten Glaubenbekenntnis oder „Unglaubensbekenntnis“ zu tun. Das ist eine allgemein philosophische Qualität, die aber weder bei Christen noch bei Atheisten sonderlich verbreitet ist.

    Man sollte als Christ einfach das glauben, an das man gerne glauben möchte. Niemand hat etwas dagegen. Aber logisches Denken sollte man schon beherrschen, bevor man anderen etwas Unsinniges abverlangt 😉

  234. #279 RamboJambo (12. Jan 2011 05:10)
    Ihr posting hat mich sehr gefreut. Diese Sachlichkeit mag ich, weil ich den Argumenten gut folgen kann.
    #291 WissenistMacht (12. Jan 2011 09:01) Wenn es dagegen zu „klein klein“ wird in der Logik, muss ich leider immer passen. Grund: ich komme mir dann immer vor, als ob ich die Bodenhaftung verliere.
    #290 La ola (12. Jan 2011 08:57)
    Was das Thema angeht, habe ich mich bereits geäußert. Siehe #165 menschenfreund 10 (11. Jan 2011 20:35) Ich würde nur noch hinzufügen, was andere schon kommentiert haben. Sollen sie Stunks doch mal genauso hart auch den Islam unter die Lupe nehmen.
    Becker ist ansonsten nicht schlecht darin, die Religionen auf die Schippe zu nehmen. Aber eben mal gut, mal weniger gut. Dieses Jahr mal teilweise abscheulich.

  235. #291 WissenistMacht (12. Jan 2011 09:01)
    Danke für die Liebe.
    Sehen Sie, wie die Kraft der Liebe Gottes schon wirkt. Wenn Sie bedenken, dass Sie mich anfangs richtig verfolgt haben. 😆

  236. #288 WissenistMacht (12. Jan 2011 08:37)

    Da gibt es doch von Schiller so einen schönen Spruch über die Götter und ihren vergeblichen Kampf gegen die Dummheit.

    Auch du hast da, wie man sieht, keine Chance. Es ist einfach hoffnungslos … 🙁

  237. #295 Argutus rerum existimator (12. Jan 2011 09:33)
    Sie raten also aufzugeben.
    Dann kann ich das ja als einen Sieg verzeichnen. Danke!

  238. #296 menschenfreundin:

    Ich glaube kaum, dass man #295 Argutus in diesem Sinne verstehen sollte 😉

  239. #287 JJPershing (12. Jan 2011 08:18)
    Wir sind ein und derselben Meinung. Dafür danke Ich Ihnen, denn es gibt so wenige, mit denne ich einer Meinung sein kann. Leider. Bin nämlich ansonsten auch harmoniebedürftig wie wohl jeder ausßer den Moslems natürlich.

  240. #299 menschenfreundin:

    Er meinte, dass der Zugang zur Logik nicht jedem in gleicher Weise gegeben ist. Das ist keine Frage von Sieg oder Niederlage, sondern allenfalls von Resignation angesichts dieser Tatsache 😉

  241. #301 WissenistMacht (12. Jan 2011 10:00)
    Na, so schnell muss man doch nicht resignieren. Nur Kopf hoch, Ihr Lieben!
    Wenn man mit der Logik nicht weiter kommt, muss man sich halt etwas anderes überlegen, was „zieht“. Dazu braucht es dann wieder Kreativität, was auch Intelligenz ist.

    Wer wollte denn auch angesichts der unendlichen Dummheit der Anhänger der Verbrecherreligion gleich resignieren?!
    Die sind, so wie wir ja wissen, mit ihrem starken Messerargument auch nicht logischen Argumenten zugänglich.

  242. typisch PI. Hetze gegen Christen ist böse, Hetze gegen den Islam dagegen natürlich völlig in Ordnung. Muss ja unheimlich beruhigend sein, wenn man sich seine Welt so leicht in schwarz und weiss aufteilen kann. ^^

  243. #297 menschenfreund 10 (12. Jan 2011 09:38)

    Sie raten also aufzugeben.

    Nein, nur dazu, die Hoffnung auf ein Klügerwerden derer, die es am dringendsten benötigen würden, auf ein realistisches (und somit sehr geringes) Maß zu beschränken. Andernfalls wären Enttäuschungen unausbleiblich.

    Dann kann ich das ja als einen Sieg verzeichnen.

    Wenn du beharrliche Lernresistenz angesichts der Argumente der Vernunft einen „Sieg“ nennen möchtest, dann kannst du ja Gratulationen entgegennehmen … 🙂

    Nach meinem Sprachverständnis wären da andere Bezeichnungen eher angebracht, auf deren Nennung ich aus Gründen der Höflichkeit aber verzichte.

  244. #304 Argutus rerum existimator (12. Jan 2011 10:40)
    Danke für eine Reaktion. Allerdings vermute ich hinter Ihren Argumenten der Vernunft nicht gerade etwas Liebevolles, das Sie mir da zukommen lassen wollten. Schade. Wenn die Atheisten auch so ein Flair von Liebe ausströmen würden, wie das in der christlichen Religion der Fall ist, vor allem in der frühen Christenheit, dann könnte der Atheismus auch für mich attraktiv sein. Denn was Sie vielleicht noch nicht wirklich bemerkt haben, bin ich der (Alltags-)Vernunft sehr wohl zugänglich, aber eben nicht diesem elendigen Hin-und Her-Abwägen bis in die letzten Winkel des Universums hinein. 😉

  245. #217 La ola (11. Jan 2011 22:17)

    Wir machen jetzt alle die La-Ola-Welle für Deinen treffsicheren Schlag mit der Nazikeule.

  246. @WissenistMacht
    Keine Sorge, ich kann Ihre Argumentation sehr gut nachvollziehen. Allerdings habe ich hier nie einen Gegenbeweis zu meinem Glauben gefordert – das läßt sich wohl auch kaum aus meiner Formulierung ableiten. Auf der anderen Seite habe ich aber auch keinen Bock, mich hier ständig nach einem Gottesbeweis fragen zu lassen.
    „In Ruhe lassen“ ist da ein gutes Stichwort.

  247. #305 menschenfreund 10 (12. Jan 2011 10:52)

    vermute ich hinter Ihren Argumenten der Vernunft nicht gerade etwas Liebevolles

    Wie auch? Argumente können ebensowenig liebevoll sein wie rosa getupft oder mit Gras bewachsen. Das gibt alles keinen Sinn.

    Wenn die Atheisten auch so ein Flair von Liebe ausströmen würden, wie das in der christlichen Religion der Fall ist

    Nach meiner Lebenserfahrung sind Atheisten im Durchschnitt nicht mehr und nicht weniger liebevoll als Christen. Das ist auch ganz plausibel, denn die Liebe ist eine Eigenschaft des Menschen und nicht seiner Weltanschauung.

  248. #271 Rechtspopulist (12. Jan 2011 00:29)

    Die Meinungsfreiheit endet beim Beginn der Lüge.

    Da du als Langzeit-PIler und häufig mit dem Thema Befasster dennoch eine Person decken willst welche den Missbrauch fördern will der Gott der 10 Gebote sei Allah mußt auch du dich Lügner nennen lassen.

    Oder auf einer anderen Ebene: Wenn du den Gründer der SOS Kinderdörfer Herrn Gmeiner mit Stalin gleichzusetzen suchst, dann wärest du auch in dieser Thematik ein Lügner.

    So einfach ist das !

  249. #285 JJPershing (12. Jan 2011 08:00)

    „Unterirdisches Niveau“

    Ihr Fanatiker habt doch immer wieder eine erstaunlich einseitige Wahrnehmung, was?

    #206 Cherub Ahaoel (11. Jan 2011 21:55)

    „Du bis bisweilen ein Depp der Extradoofklasse.“

    Du meinst also, sowas ist dann aber als euer christliches Niveau natürlich alles andere als „unterirdisch“ oder wie?

    #278 La ola (12. Jan 2011 00:53)

    „Kannst du mir aber erklären, wie du Fanatiker darauf kommst, den unverdächtigen und freundlichen Christen WahrerSozialDemokrat hier unlängst mit dem Nazi-Jargon “Abschaum” zu beleidigen?“

    Er IST in meinen Augen ein Hetzer, Stänkerer und Denunziant. Frag ihn doch selbst, warum er in meinen Augen der letzte Dreck ist. Er wird’s dir sagen können, falls er nicht an Alzheimer erkrankt ist!

    Und nochwas: Ich bin kein Fanatiker, bloß, weil ich euren religiösen Schwachsinn nicht ständig hören will und mich gegen eure Missionierungsversuche und Hetzereien gegen Andersdenkende zur Wehr setze.

    Euer „Glaube“ ist inhaltlich dermaßen abwegig, widersprüchlich und unhaltbar, dass einem schlecht wird, wenn man erlebt, wie Ihr beharrlich versucht, diesen absurden Quatsch hier unter die Leute zu bringen, während Ihr zugleich gegen den Islam wettert und natürlich nicht weniger gegen Moslems als solche. Wenn es dabei um Differenzierung geht, seid Ihr doch plötzlich sehr oberflächlich in der Betrachtung.

    Ihr könnt aber nicht als Vertreter des religiösen Blödsinns gegen religiösen Blödsinn antreten. Als seien eure „Argumente“ nicht auch die des Islam. Als hätte das Chrsitentum nicht selbst einen einzigartigen Unterdrückungsapparat geschaffen, als hätte es nicht selbst endlos gewütet gegen andere – und immer mit dem „Gott“ und seinem „Willen“ im Nacken.
    Lass mal gut sein und frag dich, wer hier die Fanatiker sind – die religiösen Spinner oder diejenigen, die ihre Ruhe vor euch haben wollen.

    Wenn das Ganze wenigsten halbwegs stringent und kohärent wäre, aber es ist nur Quatsch und religiöses Getue.

    Ja, wie sollen denn meine Großeltern wieder aus dem Grab kommen, wenn es neu belegt ist und man in zig Jahrhunderten gar nicht mehr weiß, welcher Knochenrest zu wem gehört?

    Wie sollen sich denn in der heilen neuen Welt, die dann dummerweise erst nach der „Auferstehung“ aus dem Hut dieses „Gottes“ gezaubert werden soll, die Menschen völlig unterschiedlicher Kulturepochen zurechtfinden?

    Warum hat der angeblich „Allmächtige“ nicht schon früher mit seiner Schöpfung angefangen? – dann wäre er jetzt wenigstens fertig damit.

    Wie kann es sein, dass unsere Entstehung von der Sexualität abhängig ist, aber der „Gott“ dazu völlig blind die Seelen schafft – vor allem dort, wo überhaupt keine Geburtenplanung stattfindet, so dass die III. Welt aus allen Nähten platzt und im Massenelend dahinvegetiert – tja, der Deus, der vult es halt so.

    Ist die Ernte prima, bedankt man sich beim lieben Gott, war das Wetter schlecht, ist der Bauer schuld…
    Scheint die Sonne, gibt’s das Gotteslob, fliegt eine Kirche in die Luft, war der „allmächtige Gott“ halt gerade im Urlaub, oder was?

    Das religiöse Weltbild ist an Aberwitz nicht zu überbieten – und dann kommt auch noch der Herr Papst nach Deutschland, was den Steuerzahler mal wieder Millionen für diesen Quatsch kosten wird.

    Da erzählen die Nonnen dem Tantchen, ihr Mann kann nicht in den Himmel, wenn kein Kruzifix auf dem Srag ist, und die Frau glaubt den Quatsch und kauft mit ihrem winzigen Geld noch ein ein Scheißding.

    Unsereiner landet in der hölle, hat dabei aber das große Glück nicht schon in der antike gelebt zu haben, so dass man eh den „Erlöser“ verpasst hat udn daher ohne „erlösung“ klarkommen muss, auf dass man ein paar Jahrtausende länger in der Hölle brennen muss.

    Die Leute sind von klein auf religiös indoktriniert – das frißt sich ins Hirn und bleibt dort und sei es noch so abwegig.

    Aber wenn man die Religiösen mit ihrem Stuss konfrontiert, dann werden die pampig oder fordern man solle doch die Nichtexistienz von irgendeinem Stuss beweisen.

    Liebe Christen: Beweist mir erstmal, dass es den kosmischen Weltenlurch nicht gibt, bevor Ihr mir euren ätzenden Jachwe vorsetzt.
    Und redet nicht ständig von „Liebe“, denn lieb war er noch nie, weder gegenüber den Ägyptern noch gegenüber dem eigenen Volk, in dessen Reihen sofort gemordet wurde, sobald dem Jachwe irgendwas nicht in dessen Kram gepasst hat.
    Und so zieht sich der rote Blutfaden des Monotheismus quer durch die Geschichte.
    Als sei der Allah nicht weniger brutal und fanatisch als der Jachwe und umgekehrt.

  250. #309 Cherub Ahaoel (12. Jan 2011 11:19)

    Du lästerst den Weltenlurch! Es gibt keinen „Yah“ – nein, es gibt nur den Weltenlurch.
    Oder aber du beweist mir, dass es ihn nicht gibt.

  251. #308 Argutus rerum existimator (12. Jan 2011 11:09)
    Ich sehe das anders. Erst wenn in meiner Weltanschauung so etwas wie Liebe vorkommt und ich in Gedanken um die Liebe kreise (statt z.B. um den Hass kreise) und außerdem das Umfeld passt, kann Liebe richtig wachsen. Denn dann ist Liebe ein Thema, das ich ja nach Möglichkeit auch realisieren möchte. Da darf die 5 auch mal gerade sein. Und auch die Armen (im Geiste) und die Behinderten haben eine Daseinsberechtigung…
    Wenn in meiner Weltanschaung nur die Vernunft zählt, schaue ich immer nur zu, dass die Zahlen stimmen. Das Geld muss stimmen. Nichts einzuwenden gegen Vorteilnahme. Runterschauen auf die Dummen, die der Logik nicht zugänglich sind…

  252. #309 Cherub Ahaoel (12. Jan 2011 11:19)

    „Die Meinungsfreiheit endet beim Beginn der Lüge“.

    „Lüge“ ist natürlich alles, was inkompatibel zu deiner „Wahrheit“ ist – und darum gehört es bekämpft, eliminiert…

    So seid Ihr gegenüber den europäischen „Lügen“-Kulten, gegenüber Kunst und Philosophie aufgetreten, gegen die Ihr bis zum Abkotzen gewütet habt.
    Die völlig faschistoide Geisteshaltung, der fanatische Wahn des „Mono“ weht einem noch aus deinen irren Zeilen entgegen.
    Und so habt Ihr denn auch johlend, singend und klatschend vor den brennenden Scheiterhaufen gestanden, als diejenigen von euch und euren Führern verbrannt wurden, die euer Spiel durchschaut hatten.
    Natürlich alles im Kampf gegen die „Lüge“, im Namen der „Liebe“, der „Wahrheit“ usw.

    Das Volk ist heute angekotzt von euch, und wenn Ihr mit sowas wie „Abendland in Christenhand“ daherkommt, dann bekommt ihr keine Stimmen mehr und könnt einpacken.

    Eure Zeit ist dabei, abzulaufen.

  253. #281 RamboJambo (12. Jan 2011 05:27)

    Unter wessen 4 Augen ?

    Wenn du deine „Hühner“augen (Hahnaugen) an den Füssen meinst, dann sollte ich dich wohl an den Füssen hochheben, Kopf nach unten und dich so halten, dass die H.-augen über mir sind …..

    Ich kapier: Du willst, dass ich mich verkrampfe, während du Yogamässig einen abhängst……..

    Das ist dann wohl deine Auffassung von Rache, weil du merkst, wie das Lesen mehrerer meiner Texte dein Hirn anstrengt ….

    ………doch aufgepasst: Die richtige Anstrengung bringt schliesslich immer Gewinn.

    Ob FÜR MICH, dich so zu halten, Gewinn bringt, ist fraglich ……. bliebe vielleicht soviel FÜR DICH: Dass du beim Betrachten der Würmer und Ameisen schliesslich mehr Achtung gewinnst ….

    Dann brächte dies auch mir Gewinn.

  254. #312 menschenfreundin:

    Liebe, oder besser abgegrenzt ausgedrückt „Empathie“ ist eine evolutionär entwickelte Eigenschaft der Menschen und Primaten allgemein. Das hat mit einer spezifischen Weltanscheuung nicht das Geringste zu tun, ausser dass manche dieser Weltanschauungen es ihrer Kundschaft beständig eintrichtern, dass es „Liebe“ nur mit ihnen geben könne.

    Da liegt der Hund begraben 😉

  255. #312 menschenfreund 10 (12. Jan 2011 11:24)

    Du solltest mal versuchen, die Gefühlswelt nicht über die Sphäre des Geistes stellen zu wollen. DAS nämlich ist der Grund dafür, warum hier die Religiösen jeden Widerspruch als „Hass“ deuten.
    Wenn du schon irgendwas im weitesten Sinne Spirituelles realisieren willst, dann solltest du zuerst deine Gefühle beherrschen können. Ansonsten schlägt die religiös fundierte „Liebe“ nämlich, wie gehabt, schnellsten in blinden Hass um, sobald da mal wieder einer ungläubig aus der liebenden Reihe tanzt.
    Dann verwandeln sich die Schäfchen nämlich rasch in reißende Wölfe.

  256. #310 Rechtspopulist (12. Jan 2011 11:21)
    Falls Sie hier bei PI die Dialoge zwischen WiM und mir von Anfang an mit verfolgt hätten , müssten sie mir zustimmen, dass hier ein echtes Wunder passiert ist – für jeden nachvollziehbar! Und zwar hat Wim mich richtig gehasst, weil ich Christin bin. Ich habe zwischendurch immer blitzartig etwas von meinem Gott der Liebe aufblitzen lassen. Und das hat tatsächlich seine Wirkung gezeigt. Heute morgen begrüßte er mich mit „meine Liebe“. Das ist doch der Beweis, dass es den Gott der Liebe gibt.

    Ansonsten ist Ihr posting auch reif für die Stunksitzung. Ich habe wirklich köstlich gelacht. Vielleicht werde ich später mal was dazu schreiben.

  257. #314 Cherub Ahaoel (12. Jan 2011 11:33)

    Wenn man deinen Wahnsinn liest, fragt man sich, wie du dir dein Hirn zerschossen hast – waren’s zu viele Drogen?

  258. #317 menschenfreund 10 (12. Jan 2011 11:36)

    Ich denke nicht, dass er irgendjemanden hasst, nur weil’s ein Christ ist. 🙂
    Das wird mir hier ja auch regelmässig unterstellt.
    Und dein Liebesgott ist nicht der der Bibel und des Koran – der nämlich hat fleissig morden lassen.

  259. Hallelujah! Die Inquisitionen von Christ und Anti-Christ gehen aufeinander los. Das lässt hoffen, dass danach der Spuk vorbei ist.

  260. #317 menschenfreund 10 (12. Jan 2011 11:36)

    „Ansonsten ist Ihr posting auch reif für die Stunksitzung. Ich habe wirklich köstlich gelacht.“

    Meine diesbezüglichen Gedanken sind ja alt – ich habe damals auch stellenweise lachen müssen, als ich Schopenhauer las, der schon im 19. Jh. in etwa dasgleiche schrieb. Allerdings konnte er weit besser formulieren als ich. Sein Stil ist unnachahmlich gut.

  261. #313 Rechtspopulist (12. Jan 2011 11:30)

    Du wirst jetzt ALLEN HIER deine Denke offenlegen müssen, wieso deine „Wahrheit“ ist, dass Allah und der Ewige „ein und derselbe“ sind.

    Los gehts !

  262. #320 plapperstorch (12. Jan 2011 11:41)

    Hallelu JAH !

    Wenn du die Bedeutung wüßtest würdest du`s nicht schreiben, hmmmm……..

    Den Wohlgesinnten hier die Antwort: Preiset/rühmet JAH !

    ……vom Unterbewußtsein her kann plapperstorch dies nur als Spott gemeint haben.

  263. #312 menschenfreund 10 (12. Jan 2011 11:24)

    Erst wenn in meiner Weltanschauung so etwas wie Liebe vorkommt

    Eine Weltanschauung ist Modell der Welt inclusive des Teils, von dem wir nichts wissen, weil die Wissenschaft ihn noch nicht erforscht hat. Emotionen wie Liebe oder Haß haben darin nichts verloren, weil diese Begriffe ja nur subjektive Befindlichkeiten bezeichen und keine objektive Realität.

    Erst wenn [in meiner Weltanschauung so etwas wie Liebe vorkommt und] ich in Gedanken um die Liebe kreise (statt z. B. um den Hass kreise) und außerdem das Umfeld passt, kann Liebe richtig wachsen.

    Ohne den von mir in eckige Klammern gesetzten Teil kann man diesen Satz durchaus gelten lassen. Nur hat das eben mit Weltanschauung nichts zu tun sondern nur mit der subjektiven emotionalen Beziehung eines Individuums zu seiner Mitwelt. Die hängt nur davon ab, welche Sorte Mensch man ist und welche Erfahrungen man gemacht hat, nicht aber von der weltanschaulichen Position beispielsweise bezüglich der Frage ob es einen Gott gibt, oder mehrere oder keinen.

    Wenn in meiner Weltanschaung nur die Vernunft zählt

    Die Vernunft ist ein Hilfsmittel zu Erreichung gewünschter Ziele. Darauf, welche Ziele man anstrebt, hat sie keinen Einfluß.

    Unverzichtbar ist sie jedoch zur Erkenntnisgewinnung, und da auch eine Weltanschauung besser wahr als unwahr ist, sollte man die Vernunft auch dabei zur Rate ziehen.

    Das Geld muss stimmen.

    Wenn Menschen nach Geld streben, dann ist das ein emotionales Ziel und somit etwas Irrationales. Die Vernunft ist daran nicht beteiligt. Die kommt erst ins Spiel, wenn es (nachdem dieses Ziel schon feststeht) um die Frage geht, mit welcher Methode sich Geld am leichtesten gewinnen läßt.

    Bei der Gelegenheit möchte ich erwähnen, daß Geld in meinem Leben immer eine ganz unbedeutende Rolle gespielt hat. Nicht, weil ich soviel davon hätte, sondern weil es mich so wenig interessiert.

  264. @ Hallo Cherub Ahaoel.

    Nimm bitte die Sache mit den Atheisten locker hin. Dass Atheisten Irrläufer der Evolution sind, ist doch allgemein bekannt. Für mich ist es immer ein Vergnügen unsere atheistischen Freunde zu ärgern, denn ohne sie wäre dieser Blog sicherlich langweilig. Siehst doch, wie schnell sie ausflippen (oder sich ausklicken), wenn die Sache nicht nach deren Gutdünken läuft.

    In diesem Sinne
    Viel Erfolg

  265. #315 WissenistMacht (12. Jan 2011 11:33)

    Empathie nur bei Menschen und Primaten sehen KÖNNEN ……….

    Bin ich hier in der Vorstufe des Kindergartens zum Leben gelandet ?

  266. #264 JJPershing (11. Jan 2011 23:54)

    Insbesondere Sozialismus und Islam…sind in ihrer Ideologischen Basis die größte Bedrohung für alles, was sowohl christliche Werte wie auch die Werte von Humanismus und Aufklärung darstellen.

    Der Feminismus als Trojaner des Sozialismus und strategisch-politisches Bindeglied zwischen Sozialismus und Islam ist dabei ebenfalls nicht zu übersehen.

    Die Trias Sozialismus, Feminismus, Islam bedroht mit vereinter Kraft alles, was die Normen von Humanismus und Aufklärung und damit die Grundlagen der freien Welt angeht.

    Christliche und andere religiöse Normen mögen sich mit den Normen der Freiheit teilweise decken, tuen dies aber keineswegs immer, weswegen sie (insoweit) Privatsache bleiben und -soweit sie gewalttätig werden- bekämpft werden müssen.

  267. #322 Cherub Ahaoel (12. Jan 2011 11:44)

    Nun, auch die jüngste der drei Abrahamsreligionen behauptet, es gäbe nur einen einzigen Gott und sie nennt ihn „Allah“.

    Im Islam ist „Allah“ nun mal das was du „der Ewige“ nennst. Und nun kannst du es ja den Moslems widerlgen.
    Da wünsch ich dir frohes Gelingen bei deinem innermonotheistischen Disput darüber, wer nun richtig glaubt und wer nicht.

    Leider ist dir entgangen, dass wir in einer Kulturepoche nach der Aufklärung leben. Ja, selbst die Postmoderne ist mit ihrem Perspektivismus in die Jahre gekommen. Mit anderen Worten: Du bewegst dich auf dem Niveau von Weltbildern, die längst obsolet sind.

    Vielleicht kannst du mir ja verraten, warum „der Ewige“ eine derart auffällig orientalisch-fanatische Mentalität hat und in seinrem Fanatismus nicht einmal vor Mord Halt gemacht hat?
    Du scheinst ihn ja gut zu kennen – oder quatschst du nur religiös-sektiererisches Zeugs nach, was du irgendwo gelesen hast?

  268. O weh – jetzt habe ich durch schlampiges Tippen eines End-Tags wieder die Aufrichtigkeit der Buchstaben beschädigt!

    Mea culpa!

  269. #318 Rechtspopulist (12. Jan 2011 11:36)

    Statt hier herumzustänkern —- das sind nämlich keine Argumente – lies 322 und tu`s.

  270. #325 elohi_23 (12. Jan 2011 11:51)

    „Nimm bitte die Sache mit den Atheisten locker hin. Dass Atheisten Irrläufer der Evolution sind, ist doch allgemein bekannt.“

    Das waren noch Zeiten, als Ihr das Land von solchen „Irrläufern“ mit dem Feuer …sozusagen „befreien“ konntet – was?

    Eurer faschistoider Wahn ist bezeichnend. 😉

  271. #330 WissenistMacht (12. Jan 2011 11:55)

    Eins der größten Probleme homogen ausgerichtet sinnender „Gruppen“ sind meist Mängel in der Hinterfragung ihrer Richtlinien etwa im Bereich Qualität.

  272. #323 Cherub Ahaoel (12. Jan 2011 11:49)

    „Den Wohlgesinnten hier die Antwort: Preiset/rühmet JAH!“

    Für was? Für seinen Fanatismus? Seine Unvernunft? Seine Morde?

  273. #319 Rechtspopulist (12. Jan 2011 11:39)
    #317 menschenfreund 10 (12. Jan 2011 11:36)

    Und dein Liebesgott ist nicht der der Bibel und des Koran – der nämlich hat fleissig morden lassen.
    ======================
    Ja, die Bibel ist halt nicht so ganz einfach zu verstehen.
    Grundsätzlich beruft sich das Christentum nur auf das NT, und da steht geschrieben, dass Jesus immer wiederholte: Die Alten (aus dem AT) sagten soundso… Ich aber sage Euch: Liebet einander, wie auch ich euch geliebt habe… Jesus sprach von Gott als seinem „Väterchen“ . Er beschrieb Gott wie einen liebenden Vater, der alle Menschen liebt wie ein Vater seine Kinder liebt. Das Gleichnis vom verlorenen Sohn beschreibt, wie die Menschen sich von ihrem „Vater“ (Gott) abwenden, unglücklich werden, aber von ihrem „Vater“ bedingungslos wieder in die Arme genommen werden, wenn sie wieder reuevoll zu ihm zurückkehren.
    Vermutlich geht Ihnen jetzt beim Lesen schon wieder die Galle hoch. Aber das nur zum Gott der Liebe im Chrsitentum. Vergleichen Sie selbst mit Allah!

  274. #333 Rechtspopulist (12. Jan 2011 11:57)

    Bei mir „raucht“ das Hirn ….. und manchmal das Herz.

    Jedoch ich räuchere hin und wieder Weihrauch, doch da ich dies als Geschenk darbringe sehe ich, dass der Abzug nach oben nicht durch meine Nase gestört wird …….

    Ich warte weiter auf deine Reaktion, wieso deiner Meinung nach der Ewige auch Allah sei.

  275. #336 menschenfreund 10 (12. Jan 2011 11:59)

    Nur vergißt du dabei, dass ausgerechnet Jesus auf brutalste Weise erordet wrude – just weil’s der „Gott“ so wollte.
    Eine doch seltsame Vorstellung von Liebe ist das, meinst du nicht auch?

  276. Ist das nicht schön??

    Sobald der Altölengel wieder mitmischt, entwickelt sich das erst zur richtigen „Stunksitzung“. Ich lese das alles mit grossem Interesse, werde mir aber nicht die Mühe machen, auf seinem schmierigen Parkett herumzurutschen. Dazu bin ich zu höflich ,-)

  277. #337 Cherub Ahaoel (12. Jan 2011 12:02)

    „Ich warte weiter auf deine Reaktion, wieso deiner Meinung nach der Ewige auch Allah sei.“

    Das sagte ich doch schon: Es ist der gleiche fanatische verbrecherische Charakter, er macht nicht vor Mord halt, ist fanatsich intolerant, dazu legt er keinerlei Wert auf Selbstbestimmung von Menschen, er mag weder Wissenschaft noch Philosophie.
    er ist humorlos, er interessiert sich nicht für Kunst…

    Kurz: Er ist ein typischer Orientale aus der Wüste – und wo soll da der Unterschied sein?

    Vor allem aber ist der Islam die jüngste der drei Abrahamsreligionen. Er ist Monotheimus und da es ja nur einen „Ewigen“ geben kann, kann er also als dritte der drei monotheistischen Religionen just diesen meinen, was ja auch dessen Selbstzeugnis ist.

    Beweis DU erstmal einem Moslem, dass dein „Ewiger“ den Koran gar nicht gewollt und eingeplant hat.
    Ja, warum gibt’s dann den Islam überhaupt? Weil „der Ewige“ gerade mal auf’m Klo war – oder was?
    Oder wollte der „Ewige“ die Menschheit mal kurz verarschen?

    Wenn du monotheistisch denkst, dann kann es keinen koran geben, den der „gott“ nicht gewollt hätte, sonst wäre dein „Gott“ nämlich nicht „allmächtig“. (Was eh Quatsch ist, weil „Allmacht“ bereits an sich logischer Blödsinn ist).

  278. #338 Rechtspopulist (12. Jan 2011 12:03)
    Damals waren die Jünger durch Jesu Tod auch total verwirrt, weil sie ja dachten, Jesus wäre der erwartete König der Juden, der jetzt die Weltmacht an sich reißen würde, und alle hätten jetzt ein feines Leben. Und dann dieses Desaster mit dem Kreuzestod. Aber die Jünger erinnerten sich, dass Jesus gesagt hatte: Mein Reich ist nicht von dieser Welt. …
    Nun war der Kreuzestod ja eigentlich eine vernichtende Niederlage für die junge Christengemeinde (ähnlich wie die momentane Niederlage bei Stadtkewitz), aber schau, was aus der kleinen Truppe von damals bis heute geworden ist, eine Riesengemeinde über die ganze Welt verteilt.
    Kocht jetzt Deine Galle schon?

  279. #341 menschenfreund 10 (12. Jan 2011 12:12)

    „Kocht jetzt Deine Galle schon?“

    Nein, warum auch? Solche Unterhaltungen haben auch für mich ihren Wert – vergleichbar mit Schach-Spielen oder sowas.

    Ich finde es interessant, mit welcher Behaarlichkeit Religiöse irgendwelchen Unsinn vertreten und dabei gekonnt ausblenden, was diesen widerelgt.

    Ein Gott der Liebe mordet nicht.

    Das ist eine Aussage, die klarer nicht sein könnte.

  280. #328 Rechtspopulist (12. Jan 2011 11:53)
    #322 Cherub Ahaoel (12. Jan 2011 11:44)

    Nun, auch die jüngste der drei Abrahamsreligionen behauptet, es gäbe nur einen einzigen Gott und sie nennt ihn “Allah”.

    >FALSCH: Der Koran ist keine „Abrahamreligion“. Während in den Schriften respektiert ist, dass Jizhaak das von Gott dem Abraham geschenkte Kind ist sucht Muhammad den Ismael – Stammvater der Araber – als den wichtigen Erben Abrahams hinzustellen. Mich wundert, dass du das nicht wußtest ……. oder wußtest du es und schriebst obiges dennoch ?

    Im Islam ist “Allah” nun mal das was du “der Ewige” nennst. Und nun kannst du es ja den Moslems widerlgen.

    >FALSCH: Du suchst hier eine Umkehr der Themenstellung. Du bists HIER, der hier auf Grund seiner vorigen Äusserungen seine Darstellung zu bringen hat, wieso du die Meinung vorbringst, dass der Ewige und Allah gleich wären.

    Da wünsch ich dir frohes Gelingen bei deinem innermonotheistischen Disput darüber, wer nun richtig glaubt und wer nicht.

    >…..: Bosheit pur. Was tue ich denn zum größten Teil hier in diesem Blog ?

    Leider ist dir entgangen, dass wir in einer Kulturepoche nach der Aufklärung leben.

    > Ist mir nicht entgangen. Merke ich häufig an den Proponenten wie dir.

    Ja, selbst die Postmoderne ist mit ihrem Perspektivismus in die Jahre gekommen.

    > Die „Postmoderne“ ist wohl als degeneratives „Element“ eher mit die „Nachmodernden“ (MODER !) zu bezeichnen. Wünschenswert wäre demnach, dass nach der Postmodernden so etwas wie eine HyperAufklärung beginnt ——- nun vielleicht beginnt sie YAH mit mir ?

    Mit anderen Worten: Du bewegst dich auf dem Niveau von Weltbildern, die längst obsolet sind.

    > Wer meint Gott davonfahren zu können, bleibt meist am Pannenstreifen liegen ….

    Vielleicht kannst du mir ja verraten, warum “der Ewige” eine derart auffällig orientalisch-fanatische Mentalität hat

    > Die weitaus größte Zahl der Israelis – und die glauben fast alle an Adonai – würdest du als orientalisch-fanatisch nennen ?
    Und die Eskimos sind wie die New Yorker, oder wie ?

    und in seinrem Fanatismus nicht einmal vor Mord Halt gemacht hat?

    > Morde nicht ist eins seiner Grundgebote.

    Du scheinst ihn ja gut zu kennen – oder quatschst du nur religiös-sektiererisches Zeugs nach, was du irgendwo gelesen hast?

    > ……….nur ein primitver Trottel entschlägt sich durch seine Eigensinnigkeiten selbst der Erfahrung hehren Geists !

  281. #343 Rechtspopulist (12. Jan 2011 12:16)

    Ein Gott der Liebe mordet nicht.

    Das ist eine Aussage, die klarer nicht sein könnte.
    =================================
    Ganz genau. Sie haben es erfasst. Der Gott der Liebe mordet nicht. Das sind die Menschen, die das Morden nicht lassen können.
    Und erzählen Sie mir nicht, dass Atheisten nicht morden.

  282. # Rechtspopulist
    # Cherub Ahaoel

    Die Frage, ob der christliche Gott mit Allah identisch ist oder nicht, ist sinnlos, denn auf bloße Phantasie-Objekte ist der Begriff der Identität überhaupt nicht anwendbar.

    Ich denke mir ein Kreis mit 10 cm Durchmesser und du denkst dir auch einen Kreis mit 10 cm Durchmesser – sind diese beiden Kreise identisch? Weder ja noch nein, sondern die Frage ist unsinnig.

  283. #340 Rechtspopulist (12. Jan 2011 12:11)

    ………den lass ich dir stecken !

    Nicht, dass du meinst, dass du mit Lügen durchkommst.

    Doch ein Endpunkt einer Diskussion ist dann erreicht, wenn einer der Diskutanten sich eine „Ewigkeitsschleife“ baut —- und indem du meine Klarstellungen überspringst und wieder in deine Rille zurückhüpftest entschlägst du dich nicht nur selbst einer etwas anders gelagerten doch gleichsinnenden Reaktion meinerseits, sonder du brüskierst dich selbst vor den Mitlesenden.

    Eine Nachdenkhilfe: Auf dem Gebiet des heutigen Israel primitivierten damals welche die einen Götzen namens BAAL mochten. Sie verbrannten ihren Offspring (Abkömmlinge, Brut) dem BAAL zur „Ehre“.
    Ich schrieb „Offspring“ und nicht Kinder, weil diese Brut nicht unter dem Segen des Ewigen entstanden ist, sondern Brut des BAAL gewesen ist.
    Dass heißt …… wären solche erwachsen geworden hätten solche ihrerseits nur wieder getan was ihnen ihr „Vater“ BAAL gebot.

    Und jetzt mal versuchen menschlich weiterzudenken welche Massnahme für solche Seelen durchaus sinnvolle Bewegung zum Menschlichen bringt …..

  284. #346 Argutus rerum existimator (12. Jan 2011 12:21)

    Sowas kam schon von dir.

    Wieviel „Beispiele“ wert sind, die über falschen Prämissen sind ist dir bekannt ….

  285. #346 Argutus rerum existimator (12. Jan 2011 12:21)
    # Rechtspopulist
    # Cherub Ahaoel

    Die Frage, ob der christliche Gott mit Allah identisch ist oder nicht, ist sinnlos, denn auf bloße Phantasie-Objekte ist der Begriff der Identität überhaupt nicht anwendbar.
    ============================
    Das ist die kalte Vernunft. Zu sagen: Das gibt es nicht. Sinnlos darüber zu reden…

    Sie vergessen, dass wir Menschen sind, die es mit überirdischen Dingen, wie auch immer, zu tun haben. Und es ist menschlich, diesen überirdischen Dingen einen Namen zu geben, um sich darunter irgend etwas vorstellen zu können.
    Schon Goethe wies darauf hin, dass es mehr Dinge zwischen Himmel und Erde gibt als was wir sehen können.
    Und so hat Jesus als erster diesem überirdischen Wesen den Namen der unbedingten Liebe verpasst, vergleichbar mit der Liebe eines Väterchen.
    Na, ich glaube, jetzt haben Sie langsam die Nase voll von der Religion und wollen in den nächsten Wochen nichts mehr davon wissen.
    Aber die Ausfälle in der Stinksitzung kommen wohl auch daher, dass die Akteure nicht wirklich wissen, wovon sie da reden.

  286. #344 Cherub Ahaoel (12. Jan 2011 12:17)

    „FALSCH: Der Koran ist keine “Abrahamreligion”.

    Nein, er zählt per definitionem zu den Abrahamsreligionen und nicht etwa zur Geisteswelt des Hinduismus etc.

    Also, verschone uns mit deinem sektiererischem Blödsinn.

    „sucht Muhammad den Ismael – Stammvater der Araber – als den wichtigen Erben Abrahams hinzustellen.“

    Orientalische Familienstrreitigkeiten interessieren mich nicht. Bleib bei den anerkannten Fakten. Der Islam ist eine der Abrahamsreligionen, ob es dir nun passt oder nicht.

    FALSCH:

    Nein – 100% richtig!

    …..: Bosheit pur.

    Tja, du armer Kerl, haste so einen pöhsen Ungläubigen am Halse, der sich erdreistet, deinen „Herrn“ nicht anzuerkennen, was?

    „Ist mir nicht entgangen. Merke ich häufig an den Proponenten wie dir.“

    Tja, du lebst hingegen noch in der Zeit, da „Yah“ das Sagen hatte und von Demokratie usw. in der Wüste nicht einmal geträumt wurde…

    Die “Postmoderne” ist wohl als degeneratives “Element” eher mit die “Nachmodernden” (MODER !) zu bezeichnen.

    Es ist mir klar, dass einem Irren wie dir die Tatsache nicht passt, dass die Leute von deinem gänzlich obsolten und absurdem Religionsmüll die Nase voll haben und dass man heute die Freiheit bevorzugt, anstatt deinen „Herrn“ anzubeten…

    „Wer meint Gott davonfahren zu können, bleibt meist am Pannenstreifen liegen ….“

    Dein „Gott“ ist an Fanatismus nicht zu überbieten…

    „Die weitaus größte Zahl der Israelis – und die glauben fast alle an Adonai – würdest du als orientalisch-fanatisch nennen?“

    Ich war in Israel – die meisten Leute dort sind weitestgehend areligiös. Und von religiösen Fanatikern wie dir hält der Durchschnitts-Israeli nicht wirklich viel.

    „Morde nicht ist eins seiner Grundgebote.“

    Ach? Dann hat er Jesus gar nicht unschuldig ermorden lassen? Und in Ägypten war dein „Yah“ auch – sozusagen „im Kern“ – ganz friedfertig, was?

    „……….nur ein primitver Trottel entschlägt sich durch seine Eigensinnigkeiten selbst der Erfahrung hehren Geists!“

    Selbstgefälliges Geschwätz eines religiösen Fanatikers, der bis heute nicht demokratiefähig ist…

  287. #346 Argutus rerum existimator (12. Jan 2011 12:21)

    Du machst mir mit deinem Agnoistizismus gerade den ganzen Spaß kaputt! 😉

  288. @ #332 Rechtspopulist (12. Jan 2011 11:56)
    … Eurer faschistoider Wahn ist bezeichnend …

    Mit deinem Statement has du mir wieder sehr viel Freude bereitet. Aber das weißt du doch selber ganz genau. Auf dich und deine Kollegen ist immer Verlass.

    Mein Tag ist gerettet.
    Danke, danke, danke.

    Gleich trinke ich einen „Remi“ auf unsere Freundschaft. 😉

  289. #350 Cherub Ahaoel (12. Jan 2011 12:30)

    „Nicht, dass du meinst, dass du mit Lügen durchkommst.“

    Na, nee, is‘ klar, ne! 🙂

  290. Liebe Herren Atheisten.
    Mir fällt da gerade ein Spruch von Goethe ein, der Ihnen ganz bestimmt gefällt, weil es vermutlich genau Ihrer Geisteshaltung entspricht.
    Überprüfen Sie selbst, ob es so ist.

    Eines schickt sich nicht für alle.
    Sehe jeder, wie er´s treibe,
    sehe jeder, wo er bleibe,
    und wer steht, dass er nicht falle.

    Ist das der Liberalismus, dem Sie alle fröhnen?

  291. #309 Cherub Ahaoel

    ,,Die Meinungsfreiheit endet beim Beginn der Lüge.“

    #255 Cherub Ahaoel (11. Jan 2011 23:26)

    ,,Wenn du so weitermachst beantrage ich eine Sperre für dich “

    Super! Das ist natürlich (zumindest nach unserer Verfassung) Blödsinn, aber abgesehen davon, zeigst du wieder schön, wie fanatische Ideologen (NICHT Christen) jeder Coleur es mit den ,,abendländischen Werten“ wirklich halten, wenns drauf ankommt. Gretchenfrage: Durchgefallen. Es ist immer das gleiche..

  292. Kölner Stunksitzung 2011
    zu sehen im WDR-Fernsehen, ab 16. Februar bis 8.März.

    Viel Spaß bei der Alternativ-Karneval-Sitzung!
    Alle Sitzungen sind ausverkauft!

    Und übrigens, „Humor ist, wenn man trotzdem lacht“
    :mrgreen:

  293. Wirklich schade, dass dieser interessante Faden gleich dem unerbittlichen Schwert der Zeit zum Opfer fällt.

    Habe mich lange nicht mehr so amüsiert 😉

  294. #359 Heimchen am Herd (12. Jan 2011 12:53)
    Danke Dir, hatte hier in diesem Thread gerade selber eine alternative Stunksitzung ohne Eintrittsgeld. Aber jetzt muss ich diese Stunksitzung wirklich verlassen. Sitze schon wieder mal über 5 Stunden am PC. Die Zeit rast wie im Fluge vorbei.

  295. #284 JJPershing (12. Jan 2011 07:59)

    ,,Und vergesst bitte nicht, dass er letztendlich auch auf unserer Seite steht.“

    Was ist ,,unsere“ Seite? Man kann sich doch nicht allen Ernstes gegen die Islamisierung einsetzen, um dann vor der (in anbetracht seiner Beiträge sicherlich schuldlosen) Meinungsdiktatur anderer Ideologen zu kuschen. Auch wenn Cherub Ahaoel nicht weiß, was er schreibt, unter ,,für Grundgesetz und Menschenrechte“ fällt das sicherlich nicht.

  296. wann steht jemand mit der Schrift vor der Veranstaltung mit dem Text:
    „Herr vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun!“
    Oder alternativ: „Kommunisten raus!“

  297. #160 Rechtspopulist (11. Jan 2011 20:26)
    #155 xRatio (11. Jan 2011 20:17): “Nicht nur für Islam und Christentum, für alle Religionen gilt, daß sie in der Politik nichts verloren haben.”

    Sowas kann man gar nicht laut genug sagen!

    Gut. Aber bitte auch danach handeln!

    Mag ja alles „spaßig“ und amüsant“ sein, was auch hier wieder so abläuft. Die Selbstdarsteller unter sich. 🙁

    Bin immer wieder weidlich entsetzt, wieviel Kraft und Geist hier mal wieder auf eklatanten Schwachsinn verplempert wird. 🙁

    Statt bloß drüber zu schimpfen und sich völlig sinnlos an Schwachsinnigen zu verausgaben:

    Engagieren Sie sich doch in der FREIHEIT und bringen Sie diesen Verein auf Kurs!!

    Meinen Sie nicht, daß Stadtkewitz & Co. Sie brauchen könnte und für konstruktive Mitarbeit dankbar wären?

    Als Ghostwriter für Oskar Freysinger (SVP) hat der Rechtspopulist ja bereits ein Gesellenstück hingelegt. 😉

    #47 Rechtspopulist (11. Jan 2011 19:33)

    Statt unnötig Gräben aufzureißen, sollten wir alle im Geist der Freiheit zusammenstehen!!!

  298. #362 iorumisosis (12. Jan 2011 13:06)

    Du meinst eine Lüge mehr …… ist auch kein Problem für dich.

    Die deutsche Verfassung ist zu einem überwiegenden Teil auf Basis der essentiellsten Inhalte eines Buchs gegründet welches in Europa seit sehr langer Zeit der dominierende Geistspender ist ….

  299. #365 Cherub Ahaoel

    Tu doch nicht so, als hättest du die Verfassung auch nur gelesen! Deine Unkenntnis entlarvt dich leider.

  300. #358 iorumisosis (12. Jan 2011 12:51)

    Und du meinst, dass der Abstand zu meinem Kommentar wo ich deine Position ZERLEGT habe sei groß genug um wieder mit allgemeinen Lügen weiterzumachen …

    Tip: Für Seelen die die Suchfunktion auf einer Seite noch nicht kennen um rasch an gewünschte Infos zu kommen: Bei Windows oben links das Werkzeugsymbol anklicken, auf „Suche“ scrollen, das gewünschte Wort eintippen und den Richtungen der Pfeiltasten gemäss wählen ….

  301. #365 Cherub Ahaoel

    Abgesehen davon galten nahezu sämtliche Grundrechte in der überwiegenden Zeit christlicher Herrschaft auf deutschem Boden nicht.

  302. #358 iorumisosis (12. Jan 2011 12:51)

    ,,Und du meinst, dass der Abstand zu meinem Kommentar wo ich deine Position ZERLEGT habe sei groß genug um wieder mit allgemeinen Lügen weiterzumachen …“

    Ähemm, Jaein. Zerlegt ist in deinen Kommentaren einiges. Meine Position (welche meinst du eigentlich die ganze Zei??t) wohl eher nicht.

  303. #366 iorumisosis (12. Jan 2011 14:39)

    Stimmt …… die ganze Verfassung las ich nicht. Auszugsweise und dies meist themenrelevant.

    Der Anlässe sind viele. Ein mir besonders in Erinnerung gebliebener ist der, als vom Bundeskanzeleramt unter Merkel die Anweisung an die Rechtsabteilungsleiter des Verfassungsbüros die Anfrage kam ob die Scharia mit der Verfassung der BRD kompatibel sei ……..

    ……… was – und dies ist kein Scherz – von den Zuständigen in diesem Büro als grundsätzlich machbar bescheidet worden ist.

    Dazu gabs dann auch von PI einiges an Infos.

    Übrigens: Die Antwort auf die Anfrage las ich im Original auf der Seite dieser Verfassungsbehörde.

  304. #369 iorumisosis (12. Jan 2011 14:43)

    Kümmer dich selbst um die Schwächen deines Gedächtnisses.

  305. #367 Cherub Ahaoel

    Der galt natürlich dir. Keine Sorge, dein Hang zu Monologen ist nicht ansteckend 😉

  306. #370 Cherub Ahaoel

    Die Scharia kenne ich nicht so gut. Ich kenne aber das GG, und weiß, dass die allermeisten Alltäglichkeiten in islamischen Ländern nicht damit vereinbar sind..

  307. #370 Cherub Ahaoel (12. Jan 2011 14:45)
    #366 iorumisosis (12. Jan 2011 14:39)

    „Stimmt …… die ganze Verfassung las ich nicht. Auszugsweise und dies meist themenrelevant.

    Der Anlässe sind viele.“

    Kannst du bitte (!!) deine frohen Botschaften in verständlichem Deutsch überbringen? Dadurch wird der Inhalt wahrscheinlich nicht besser, aber ja vielleicht für Außenstehende ein bißchen nachvollziehbarer..

  308. Die Stunksitzung hetzt nicht gegen das Christentum, sondern bezieht kritische Stellung gegenüber der katholischen Kirche.
    Die katholische Kirche ist eine Peverertierung des Christentums!

Comments are closed.