Die Explosion des Autos, die vor der Heiligen Koptischen Orthodoxen Kirche in Alexandria losging, tötete 21 und verletzte 96 Gemeindemitglieder, die an der Messe zur Neujahrsnacht teilgenommen hatten. Gemäß Kirchenvertretern und Augenzeugen gibt es viele Opfer, die immer noch nicht identifiziert sind und deren Körperteile auf der Straße außerhalb der Kirche verstreut lagen. Die Körperteile wurden erst mit Zeitungen bedeckt, dann aber in die Kirche gebracht, nachdem einige Muslime anfingen, auf ihnen herumzutrampeln und jihadistische Sprechgesänge von sich zu geben.

(Von Mary Abdelmassih, aina.org / Übersetzung: antifo)

Dieses Video zeigt die mit Zeitungspaper bedeckten toten Körper und Gliedmaßen in der Straße:

Laut Augenzeugen fuhr kurz vor Mitternacht ein grüner Skoda vor der Kirche vor. Zwei Männer stiegen aus, einer der beiden sprach kurz über sein Mobiltelefon und die Explosion ereignete sich dann kurz nachdem sie verschwunden waren. Auf der Rückseite des Skodas war ein Aufkleber mit den Worten „der Rest kommt noch“.

Das Video mit dem explodierten Auto und auf dem Allahu Akbar-Rufe zu hören sind.:

Es wurde berichtet, dass die vor Ort hergestellte Bombe 100 kg Sprengstoff und zusätzlich Nägel, Glas und Eisenkugeln enthielt. Sie ließ nicht nur Glasscheiben in der gesamten Nachbarschaft zu Bruch gehen, sondern schleuderte auch Körperteile in das vierte Stockwerk des Gebäudes und zu der gegenüber der Kirche liegenden Moschee.

Es gab zunächst kein Bekennerschreiben, aber die Behörden beschuldigten eilig Al Qaida oder den israelischen Mossad hinter der Explosion zu stecken; niemand jedoch erwähnte die ägyptische Staatssicherheit, die von den Kopten als der eigentliche Schuldige angesehen wird.

Um seine Sicherheitskräfte vor dem Vorwurf der Nachlässigkeit zu schützen, sagte der Innenminister, daß es sich bei der Explosion um einen „Einzelfall“ handele, die von einem einzelnen Selbstmordattentäter mit einer Sprengstoffgürtel ausgelöst worden sei und daß sie nichts mit dem explodierten Auto zu tun hätte. Der Gouverneur von Alexandria behauptete, der Angriff habe gleichermaßen auf Muslime und Christen gezielt.

Nach der Explosion hatten sich traumatisierte Kopten über den „Allahu Akbar“-Sprechchor der Muslime geärgert und angefangen Steine auf die Moschee zu werfen. Sofort erschienen die Sicherheitskräfte, die während der Autoexplosion und den nachfolgenden Ereignissen gefehlt hatten, und schossen mit Tränengas auf die Kopten, die ihrerseits Steine auf sie schleuderten, wie ein Augenzeuge berichtet. Fünfzehn Kopten wurden von den Sicherheitskräften in ihren Häusern verhaftet.

Nach dem Freitagsgebet am 31. Dezember und vor der Al-Kayed-Gohar-Moschee in Alexandria, hatten salafistische Moslems zum siebzehnten Mal gegen die koptische Kirche und ihren Papst Shenouda III. demonstriert, wobei sie die Drohungen der irakischen Al Qaida gegen Ägyptens koptische Kirche wiederholten und die Freigabe der zwei Priesterfrauen Wafaa Constatine und Camilia Shehata forderten, von denen sie behaupten, dass sie zum Islam konvertiert seien, dass sie jedoch gegen ihren Willen von der Kirche in Klöstern festgehalten würden. (AINA 11-12-2010).

Nach dem Massaker in der “Maria Erlöserin”-Kirche in Bagdad am 31. Oktober 2010 drohte Al Qaida der koptischen Kirche und forderte die Herausgabe muslimischer Frauen, die von der Kirche festgehalten würden; wenn nicht, würden Christen überall zum Angriffsziel werden. Als Resultat davon erhöhten die Sicherheitskräfte den Schutz um die koptischen Gebetsstätten, nachdem Präsident Mubarak gesagt hatte, er wäre dem Schutz der Christen verpflichtet, „die mit terroristischen und extremistischen Kräften konfrontiert sind“.

„Die Sicherheitskräfte müssten wissen, dass diejenigen, die da demonstriert haben, die Hand der Al Qaida in Ägypten sind“, sagt Hany el-Gezeiry, der Sprecher von Copts4Egypt. „Sie hätten sie festnehmen sollen, um zu untersuchen, wer hinter ihnen steckt. Die wollen Ägypten von innen zerstören und die Regierung schwieg dazu, gab ihnen freie Hand zu tun, was sie wollten. Ich glaube Al Qaida hat erreicht, was sie wollten.“

El-Gezeiry fragt, warum man diesen Skoda vor der Kirche hat parken lassen, obwohl das in dem von den Sicherheitskräften abgesperrten Bereich war und man doch wusste, dass Al Qaida schon erklärt hatte, dass sie kriminelle Angriffe gegen Kirchen beabsichtigen.

Augenzeugen bestätigten, dass die Sicherheitskräfte, die die Kirche bewachten, sich etwa eine Stunde vor der Explosion zurückzogen und nur vier Polizisten und einen Offizier zurückließen, um eine so große Kirche zu bewachen und fast 2000 Personen, die an der Mitternachts-Messe teilnahmen. „Normalerweise würden sie doch warten bis die Messe vorbei ist“, sagte el-Gezeiry. Er kommentierte auch die Schadenfreude der Muslime über das Massaker an der Kirche, von denen „Allahu Akbar“-Rufe gehört wurden.

„Ist das ein Sieg?“, fragt er. „Wer immer dieses Feuer und die sterbenden Menschen und die überall herumliegenden Körperteile sah und dabei ‘Allahu Akbar’ ruft, ist ein Terrorist.“

Am 6. Januar 2010, kurz vor dem Weihnachts-Massaker in Nag Hammadi, zogen die Sicherheitskräfte sich von der Bewachung der Kirche zurück, wenige Stunden bevor die koptische Kongregation beschossen wurde.

Der Anwalt Mamdouh Nakhla, Sprecher des Al-Kalema Menschenrechts-Zentrums, fragt sich, ob die Staatssicherheit ein Komplize oder einfach nur zu feige ist, um die Auseinandersetzung mit den Islamisten in Ägypten zu führen, die das Kirchen-Massaker zu verantworten haben. „Die Verbrecher sind hier aus der Gegend und diejenigen, die es begangen haben, sind auch bekannt; außerdem gab es am selben Tag eine Demonstration, bei der die selbe Rhetorik angeschlagen wurde wie von Al Qaida. Auf der Webseite Al Mujahedeen wird gedroht, ähnliche Angriffe in weiteren Kirchen auszuführen. Auf dieser Seite gibt es die Adressen der Kirchen und auch wie man Bomben herstellt. Wissen die Sicherheitskräfte das etwa nicht?“

„Wer sagt, das wäre ein ausländischer oder israelischer Anschlag gewesen, der versucht, das Verbrechen herunterzuspielen und versucht diese Mörder dieses Massakers zu schützen, und ich halte ihn für einen Komplizen“, sagt Nakhla.

Nakhla sagt, er bereite eine Beschwerde an Präsident Mubarak vor, die den Rücktritt von Innenminister Habib el Adly fordert, weil er bei seiner Pflicht, die Kopten zu schützen, gescheitert ist, und weil er nicht die Wahrheit sagt, wenn er erklärt, es sei ein Selbstmordattentat eines Einzelnen gewesen, obwohl doch jeder das explodierte Auto hat sehen können; nur um seine schützende Hand über seine Sicherheitsleute zu halten, obwohl sie den Skoda vor der Kirche haben parken lassen. „Diese 100 kg-Bombe kann nicht von einem Einzelnen transportiert worden sein, wie uns der Innenminister das glauben machen will.“

Am 1. Januar fand beim St. Mina-Kloster in Mariout, 50 km außerhalb von Alexandria, die Beerdigung der 21 bei diesem Kirchenmassaker Getöteten statt. Vertreter des Präsidenten, Minister und der Gouverneur von Alexandria waren ebenso anwesend wie nahezu 10.000 Kopten, die eigens von Alexandria angereist waren. Nach der Beerdigungszeremonie machten die Kopten ihrer Wut auf den Gouverneur von Alexandria Luft und riefen „Tritt zurück“ und „Wir wollen Dich nicht mehr.“

» WELT: Koptische Christen fürchten Terror in Deutschland

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

71 KOMMENTARE

  1. Immer diese „Al Qaida“. Die ist ja auf der ganzen Welt unterwegs. Kann mal jemand mit den gemäßigten Vertretern dieser „Al Qaida“ sprechen. Es muss doch zumindest eine Postanschrift dieser weltweiten Organisation geben – oder vielleicht eine eMailadresse?

    Oder verwendet man den Terminus Technicus „Al Qaida“ einfach, um nicht schlicht und ergreifend das Friedenswort „Islam“ verwenden zu müssen?

  2. Wie heißt das noch mal so schön:
    WER WIND SÄÄT ,WIRD STURM ERNTEN!!

    Der Hass wird größer!!

  3. Wenn wundert das, wenn die moslemische Staatsmacht gemeinsame Sache mit örtlichen moslemischen Gewalttätern gegen die Ungläubigen macht. Ägypten ist weit weg von uns? Nein, es liegt vor unserer Haustür!!!

  4. Klar taten die das, eine Krähe …….
    Außerdem halten Mohametts immer zusammen wenn es gegen Nichtmohametts geht.

    Hier auch interessantes Video auf YT:
    /watch?v=bANXFytPQUA&feature=related

    Soll in D aber nicht zu sehen sein, also wer sich ne andere IP besorgen kann …….

  5. Tjo, das wird alles noch sehr heftiger werden. Soweit, bis es Kriege gibt. Auch das Land in dem ich geboren wurde, Russland, hat bereits üble probleme mit dieser Drecksbrut, ich lese seit Jahren von immer mehr zunehmenden ausseinandersetzungen, zwischen Christen und Musels in Russland, auf Russischen Nachrichtenseiten. lg

  6. Mörder unter den Fittichen des Islam. Hatte jemand etwas anderes erwartet? Wer dort noch Urlaub macht zählt mit zu den Helfershelfern.

  7. @ Fundichrist:

    Hass zerfrißt immer den Hassenden und niemals den Gehassten!
    Im Gegenteil, Seelig sind die Friedfertigen, denn Sie werden das Himmelreich schauen.
    Als Christ solltest Du das wissen.

    Meine Gedanken und Gebete sind bei den Trauernden.
    Ich hoffe viele von Euch auf der nächsten Kopten-Demo, welche es bestimmt geben wird, zu sehen! Immer nur am Rechner zu sitzen und wohlfeile Worte kundzutun ändert garnichts!

  8. Gestern in der Tagesschau zeigten sie schöne Bilder wie der koptische Papst mit den höchsten islamischen Würdenträgern idyllisch an einem Tisch saß. Die Würdenträger betonten, wie sehr sie die Anschläge verurteilen. Wer’s glaubt …

    Ich denke mal, vor allem haben viele Ägypter Angst, dass die (ungläubigen) Touristen ausbleiben, denn die Tourismusindustrie ist wohl die wichtigste Einnahmequelle. Ich muss aber nicht betonen, dass es einige Gruppierungen im Land gibt, die am liebsten keine „dekadenten Ungläubigen“ ins Land lassen würden. Weitere Anschläge sind also so sicher wie der Ruf des Muezzins…

  9. Da gab’s mehrere TV-Reportagen im Potemkin`schen Stil: Angeblich trauern Moslems und Christen gemeinsam, im Hintergrund des Reporters doch klar erkennbar….

  10. Wozu Al Kaida bemühen? Vermutlich war das die örtliche Bürgerinitative der Einheimischen die durch die Christen belästigt werden. Ähnlich den Bürgerinitativen hier in Deutschland gegen neue Moscheen. Jedenfalls versucht man immer Moscheegegner derart darzustellen…

  11. Die Bekundungen der Islamischen Oberen glaube ich mittlerweile kaum mehr.
    Immerhin hat Westerwelle dort Urlaub gemacht, da werden sie schon lieb zu Chrsiten sein..

  12. Auf das leuchtende Vorbild des Propheten
    (die Hölle sei mit ihm):
    „Mir wurde aufgetragen, alle Menschen so lange zu bekämpfen, bis sie sagen:’Es gibt keine Gottheit außer Allah.'“
    (Abschiedsbotschaft des Propheten Muhammad, 632)
    „Ich will mich dann auf dieses Meer begeben und sie bis auf ihre fernen Inseln verfolgen, bis keiner auf der Erdoberfläche übrig ist, der Allah nicht anerkennt.“ (Saladin, 1189)

    „Wir werden unsere Revolution in die gesamte Welt exportieren bis der Ruf ‚Es gibt keine Gottheit sußer Allah und Muhammad ist der Gesandte Gottes‘ überall auf der Welt ertönt.“
    (Ayatollah Ruhollah Khomeini, 1979)

    „Mir wurde aufgetragen, die Menschen so lange zu bekämpfen, bis sie sagen, dass es keine Gottheit außer Allah gibt und Muhammad sein Prophet ist.“ (Osama bin Laden, 2001)

    Mit dem Islam hat das natürlich rein gar nichts zu tun. Basta!

  13. Das erste was ich von dem Anschlag hörte war das es 7 Tote bei einer Explosion vor einer Kirche in Alexandria gegeben hat und das unter den Opfern auch Moslems waren.

    Na klar ein Einzeltäter und das der Moslem war ist doch klar letztendlich ist er ja im Paradies angekommen.

    Das lief auf DR-Kultur und lässt doch blicken wie gut die Medien“selbst“kontrolle hier bei uns schon funktioniert.

    Immer schön nach den Opfern unter den Tätern suchen.

    Wiederliche Meinungspropaganda.

    Commy scum.

    Schmerz gegen Schmerz.

    Keine Gnade.

    Bloggy

  14. Jeder Moslem, der sich von solchen Taten nicht laut und deutlich distanziert und sie verurteilt, ist ein Terroristen-Sympathisant!

  15. Ach, klein-elisa steht wieder unter beobachtung, pardon “ Your comment is awaiting moderation.“

  16. „kooperierte ägyptische Polizei mit Attentätern?“- Was´n das für ne Frage. Jedem Menschen mit Kenntniss von der Religion des Friedens beantwortet sich diese Frage von alleine.

  17. Der Hass auf Christen wird sich noch gewaltig steigern .. bis zu Kriegen

    (Matthäus 24:7-9) 7 Denn Nation wird sich gegen Nation erheben und Königreich gegen Königreich, und es wird Lebensmittelknappheit und Erdbeben an einem Ort nach dem anderen geben. 8 Alle diese Dinge sind ein Anfang der Bedrängniswehen. 9 Dann wird man euch der Drangsal überliefern und wird euch töten, und ihr werdet um meines Namens willen Gegenstand des Hasses aller Nationen sein.

    (Matthäus 10:21-22) 21 Ferner wird ein Bruder den Bruder zum Tode überliefern und ein Vater sein Kind, und Kinder werden gegen die Eltern aufstehen und werden sie zu Tode bringen lassen. 22 Und ihr werdet um meines Namens willen Gegenstand des Hasses aller Leute sein; . . .

  18. Die dort lebenden Christen waeren Leute, die man hier aufnehmen sollte. Sie wuerden sicher auch nuetzliche Mitglieder unserer Gesellschaft. Dafuer muessten halt gewisse andere Leute raus…

  19. Man stelle sich vor, was los wäre, wenn ein ähnlicher Vorfall im Westen gegen eine Moschee passiert wäre. Der Aufschrei in der islamischen Welt wäre infernal. Aber nicht nur das, in den westlichen Medien würde ein Sturm los brechen. Und das wäre ja auch ganz in Ordnung. Terror und Gewalt sind zu verurteilen.
    ABER warum wird jetzt mehr vertuscht und klein geredet anstatt die wahren Probleme mal deutlich anzusprechen. Die Gewaltbereitschaft großer Gruppen der Moslems. Der Anspruch des Islams auf Alleinherrschaft. Die fehlende Trennung zwischen Politik und Religion, und, und, und…
    Hat man schon eine Stellungnahme von Petra Roth oder Kenan Kolat gehört?
    So im Sinne von „Wir fordern harte Konsequenzen!“ ?
    Seltsam, oder?

  20. #17 what be must must be meint:

    „1. Die dort lebenden Christen waeren Leute, die man hier aufnehmen sollte.
    2. Dafuer muessten halt gewisse andere Leute raus…“

    1. Nee, den ländern jegliche finanzielle zuwendung streichen und ein embargo verhängen, bis die regierungen für ruhe für die christen gesorgt haben. Denn – das wollen die musels ja gerade erreichen:
    Weg mit den christen. Deren eigentum bleibt ausserdem da.
    Wie bei der vertreibung der deutschen aus ostdeutschland (jenseits von oder und neisse) und aus dem sudetenland.

    2. Die gehören trotzdem abgeschoben.

  21. Wie lange soll das noch so weitergehen? Manche Politiker hier sind wieder sehr betroffen, verurteilen alles, das war’s aber schon. Von Sanktionen reden sie lieber erst gar nicht. Ich fürchte, eines Tages wird das Volk das Problem selbst in die Hand nehmen.

  22. Tja, wenn ich da an das Spektakel denke, das um Marwa, lediglich eine Mu.sel, in Ägypten gemacht wurde. Sogar das Ferkel wurde bemüht. Aber hier waren es eben nur Scheiß Christen.

    Hoffentlich kommen die Mu-seln nicht noch mit der Forderung nach einer neuen Moschee. Immerhin wurde die alte ja besudelt, indem die Leichenteile der Christen bis dort hin flogen. Und bekanntlich sind die für Mu.sel-Nazis Schweine.

    Auge um Auge, Zahn um Zahn kann man da nur fordern.

  23. Wir Christen sind schon echte Deppen. Da halten wir immer schön auch die andere Wange hin wenn wir geschlagen werden, da knien wir uns nieder und beten bevor die Löwen uns in der Arena zerfleischen, usw..

    Unser Glaube, so schön er auch ist, ist einfach zu friedlich. Es ist wirklich an der Zeit zu den Tugenden des alten Testaments zurück zu finden.

    Bitte liebe Christen nehmt die alten heiligen Schriften in die Hand und lasst euch nicht mehr von der katholischen oder evangelischen Kirche ruhig stellen.

    Zu den Waffen es geht um das Überleben! Das was wir machen ist momentan Selbstmord und der ist ja auch bekanntlicher weise unchristlich. 😉

    Wir sind keine Terroristen und keine Kreuzritter. Wir sind Verteidiger des Glaubens und der Menschenrechte!

    Wird Zeit, dass sich der Islam eine blutige Nase holt.

    Jeder kann was tun! Die haben den Krieg in unsere Heimat getragen, werfen wir sie raus.

    Bereicherungsversuche in der U-Bahn? Mit der Sprache antworten die sie verstehen. Es wird Zeit, dass wir mit aller Härte gegen sie vorgehen.

    Nein, keine Übergriffe! Keine Präventivschläge!

    Doch im Falle eines Übergriffs mit maximaler Brutalität antworten. Sie sollen es sich endlich mehrfach überlegen ob es sich lohnt für ein Bisschen Spaß mit „deutschen Kartoffeln“ sein leben zu lassen.

    2011 das Jahr in dem wir keine Gefangenen mehr machen!!!

  24. Guten Morgen Ihr Deutschen Idioten:

    habt Ihr schon den Billigurlaub 2011 in Ägypten gebucht?

    NEIN, NOCH NICHT ? – DANN ABER SCHNELL
    AB INS REISEBÜRO!!!

  25. #27 Ausgewanderter (03. Jan 2011 11:30)
    Tja, wenn ich da an das Spektakel denke, das um Marwa, lediglich eine Mu.sel, in Ägypten gemacht wurde. Sogar das Ferkel wurde bemüht. Aber hier waren es eben nur Scheiß Christen.

    Ja schamlose Verbrecher an der Macht bauen komplette „islamische Gedenk-Kulturstätten“!!!!

    Dresden will die Erinnerung an die im Landgerichtgetötete Ägypterin Marwa El Sherbiny bewahren. Es gebe bereits zahlreiche Ideen von einer Straßen- oder Schulbenennung bis hin zur Einrichtung eines islamischen Kulturzentrums, sagte Stadtsprecher Kai Schulz und fügte hinzu: „Wir sind allen Vorschlägen gegenüber offen.“ Das Islamische Kultur- und Erziehungszentrum Dresden sammelt bereits Geld für ein Kulturzentrum, das den Namen der getöteten 31-Jährigen tragen soll.
    http://www.pi-news.net/2009/07/marwa-s-dresden-will-erinnerung-wahren/

  26. Natürlich haben die fast täglichen Selbstmordattentate gegen Christen, die im Namen des Islam druchgeführt werden, nichts mit dem Islam zu tun.

    Auch die Tatsache, dass diese moslemischen Selbstmordattentäter auf ihren Bekennervideos stundenlang aus dem Koran zitieren um ihre Anschläge zu rechtfertigen hat auch nichts mit dem Islam zu tun.

    So sind die über hundert Mordaufrufe gegenüber so genannten Ungäubigen aus dem Koran reiner Zufall und haben auch nichts mit der Gewalttätigkeit von Anhängern des Islam zu tun.

    Weil Islam hat im Allgemeinen nichts mit Islam zu tun.

    Islam ist Frieden, wir leben auf einer Scheibe, Schweine können fliegen und Scheiße schmeckt gut.

  27. Ob die deutsche, bzw. hessische Polizei weis, was sie zu tun hat?

    Ich habe da so meine Bedenken. Die Behörden in Frankfurt stehen mehr oder weniger offen auf islamischer Seite.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article11944836/Koptische-Christen-fuerchten-Terror-in-Deutschland.html

    Nach dem Anschlag in Ägypten fürchten koptische Christen in Deutschland, ebenfalls ins Visier von Terroristen zu geraten. Auch koptische Christen hierzulande beklagten eine Bedrohung durch islamischen Terrorismus, sagte der koptische Bischof für Deutschland, Anba Damian, im Bayerischen Rundfunk am Montag.

    Das Bundeskriminalamt habe koptische Priester darüber informiert, dass im Internet ein Plan im Umlauf sei, dem zufolge in der Nacht vom 6. auf den 7. Januar Kopten Zielscheibe für neue terroristische Aktivitäten sein könnten, sagte Damian dem Sender. Betroffen sei vor allem Hessen. Auch das Innenministerium sei über die Drohung informiert worden.

  28. „Die Körperteile wurden erst mit Zeitungen bedeckt, dann aber in die Kirche gebracht, nachdem einige Muslime anfingen, auf ihnen herumzutrampeln und jihadistische Sprechgesänge von sich zu geben.“

    Was für Talente! Das sind wenigstens noch richtige Muslime und keine, die schon halb ungläubig geworden sind. Da wäre der „Prophet“ aber stolz drauf! Allah freut sich jetzt auch.

    „Tötet!“ und „tötet!“ und „tötet!“ – das ist der ach so „friedliche“ Kern der gesamten Koran-Botschaft. Und genau das wird von den besonders religiösen unten den Moselms auch konsequent umgesetzt.

    Das ist halt der Jihad: Töten und getötet werden für Allah.

  29. Ein erhellendes Rechtsgutachten von Scheich Abul-Hassan as-Sulaimani:

    Ein Muslim, der sich in einem Land befindet, in dem er in einer Position der Schwäche ist, muss sich gegenüber Juden, Christen und Polytheisten tolerant und vergebend verhalten, wenn diese Allah und seinem Propheten gegenüber verletzende Äußerungen machen.

    Ein Muslim, der sich jedoch in einer Position der Stärke befindet, muss sich gemäß den Koranversen verhalten, die zum Kampf gegen die Ungläubigen aufrufen. Dies gilt gegenüber denjenigen, die Allahs Religion [den Islam] angreifen. Die [Muslime] müssen sich ebenfalls gemäß des Koranverss (Sure 9,29) verhalten, der zum Kampf und der Erniedrigung von Juden und Christen aufruft.

    Quelle: http://www.islaminstitut.de/Anzeigen-von-Fatawa.43+M5ec95c39524.0.html

    Hier gilt also vereinzelt noch die Taqiyya („Furcht, Vorsicht“), die Erlaubnis, bei Zwang oder Gefahr für Leib und Besitz rituelle Pflichten zu missachten und den eigenen Glauben zu verheimlichen.

    Und: Machtgeile und Charakterlose würden konvertieren, kein Zweifel. Aber wartets mal ab, der Islam-Extremismus ist gespeist aus Hysterie, Paranoia, Komplexen und jeder Grundlage entbehrenden Allmachtsfantasien.

    Was diese Leute anstiften können, ist Chaos, aber keine funktionierende Gesellschaft, mit derart abstrus-anachronistischen Vorstellungen.

    Wir müssen einfach selbstbewusst bleiben, die bürgerlich-liberalen Errungenschaften souverän verteidigen.

    Die Bevölkerung ist da viel weiter als die bescheuerten Politfritzen, siehe die vielen Kommentare in diversen Online-Ausgaben von Zeitungen, gerade bei denen, die in kürzester Zeit die Kommentarfunktion mit „Bitte um Verständnis“ – NEIN, habe ich nicht, schließen.

    Gerade hier passiert: http://www.welt.de/politik/ausland/article11944836/Koptische-Christen-fuerchten-Terror-in-Deutschland.html

  30. Na,na. Wenn dat ma nich die Juden waren oder vielleicht auch die Amis.Solche Blogger werden jetzt beim Spiegel oder diesem lächerlichen Focus auftauchen. Lies deren Leserzuschriften und du kennst ihre Klientel.Fui Deibel.Frei fühl ich mich erst dann,wenn diese Lohnschreiberlinge der pc ihren letzten Fu… geröchelt haben!!

  31. > Kooperierte ägyptische Polizei mit Attentätern?

    Genausogut hättet ihr fragen können: Hat die deutsche Polizei im 3. Reich mit der Gestapo kooperiert? – Versetzt ihr euch doch mal in die Position der Polizei. Entweder sterben die Christen oder die Beamten.

  32. Wie schon zu mohammeds zeiten führen sich diese barbaren auf.
    Damals schnitten sie ihren opfern die ohren und nasen ab und hängten sich diese um den hals als trophäen.
    Aus den hodensäcken der erschlagenen männer bekam der muselfeldherr ein zelt gefertigt.

    Da ist das herumtrampeln auf leichenteilen schon ein enormer sprung in die „moderne“…

  33. Die Kopten sind NICHT umsonst gestorben!

    Ich war sehr erstaunt, das die dt. MSM und der Papst den Vorfall so intensiv kritisiert haben. Ich habe Respekt vor dem Leben, aber es müssen -auch in Deutschland- noch viele Menschen sterben, bevor die Kritik am Islam in der breiten Bevölkerung möglich wird.

    Denn wer immer genau nach dem I-Wort in den Meldungen horcht…. hört…NICHTS!!! Die koptischen Christen sind in Ägypten in der „Minderheit“… gegenüber WAS???

  34. Entschuldigung, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass es hier wirklich um die Ausrottung der Christen im gesamten arabischen/muslimischen Raum geht.

  35. #41 angel03

    Ja genau darum geht es: Der gesamte arabische Raum, ja sogar jedes islamische Land weltweit, soll christen- und judenfrei werden. Dazu muss man sich nur die Entwicklung des Anteils an Christen in den islamischen Ländern in den letzten Jahrzehnten anschauen. OK, nur der Irak ist nicht aussagekräftig, denn an dem Sprung in der Abwärtsbewegung des Christenanteils dort seit dem Irakkrieg hat G.W. Bush einen entscheidenden Anteil.

  36. Zulauf aus Südosteuropa

    Asylzahlen bleiben 2011 hoch

    Die hohe Zahl der Asylbewerber wird nach Einschätzung der Behörden auch diesem Jahr konstant bleiben. Ursache ist die neue Visafreiheit für Bürger aus Albanien und Bosnien-Herzegowina. In fast allen Fällen haben die Anträge praktisch keine Aussicht auf Erfolg. Deutlich geändert haben sich aber die Routen, auf denen die Flüchtlinge in die EU gelangen.

    http://www.n-tv.de/politik/Asylzahlen-bleiben-2011-hoch-article2268916.html

  37. #44 Alphawolf (03. Jan 2011 13:41)

    Petition: Suchtgefahren – Entkriminalisierung von Cannabis-Konsumenten vom 21.10.2010

    ….die sieht man was den Deutschen WIRKLICH wichtig ist… die haben 10* soviele Mitzeichner!!!

    Dein Anliegen = erledigt!!!

  38. Die deutsche Berichterstattung spricht „kultursensiblen Klartext“, das heisst, sie beschönigt dieses islamische Djihad-Verbrechen.

    In den Medien heisst es explizit, dass koptische Christen wegen diesem Anschlag nun Mohammedaner angehen würden.

    Die Berichterstattung „vergisst“ leider, explizit darüber zu berichten, dass Mohammedaner unter Allahu Akbar-Kampfgeschrei die Christen zuerst massakrierten.
    Laut Berichterstattung war es ein „Einzeltäter“der Hulk, der die 100-Kilo-Bombe ganz allein in die Karre lud oder das weltumspannende Terrornetzwerk Ummah Al Kaida mit der Zentrale in der afghanischen Felsspalte mit Buschtrommel-Netzanschluss und Hamster-Generator.

    Das ist manipulative Propaganda-Berichterstattung vom Feinsten.

    Islam hat Frieden zu bedeuten, basta.

    Bedeutet Islam einmal nicht Frieden, wird das Begriffskonstrukt „Islamismus“ vorgeschoben, um die blutige Realität zu verschleiern.
    Ebenso verhält es sich m.E. mit dem Begriffskonstrukt „Al Kaida“.

    Zeigt das Mohammedanerpack seine gewalttätige Fratze im Djihad Heiligen Krieg gegen alles Nichtislamische, wird das Konstrukt „Al Kaida“ hervorgeholt, um die Mohammedaner und ihren heiligen Allah-Krieg in Schutz zu nehmen, die Djihad-Realität zu verschleiern und somit die Illusion vom friedlichen Islam aufrecht zu erhalten.

  39. Ja – es ist eine einzige Schande, wie feig und appeasementär sich unsere Politikerkaste verhält.
    Als Marwa el Sherbini in Deutschland wegen einem Spielplatzstreit, später im Gerichtsssaal von dem Russen Alex. W. ermordet wurde, entandten die islam länder und ihre TV-Stationen Hunderte Reporter, und das kam als erste Nachricht auf allen islam. Sendern.(Unter den Titel „Nazi-Deutschland“
    Als im Gegensatz dazu in der Türkei 3 Angestellte des Bibelverlages ZIRBA brutal von Nationalisten hingerichtet wurde, waren darüber 2 Zeilen auf der 5. Seite -oder irgendwo – zu lesen“
    Der Westen wird immer feiger, armseliger, und man kann dem ameri. Schriftsteller Bruce Bawen (While Europa slept) nur Recht geben. Seine Meinung: Der islam zerstört Europa von innen, und die EU tut NIX dagegen!

  40. #42 angel03 meint:

    „ich werde das Gefühl nicht los, dass es hier wirklich um die Ausrottung der Christen im gesamten arabischen/muslimischen Raum geht.“

    Nicht nur dort. Das christentum wird abgeschafft. Hier mit subtilsten methoden der un-kunst, die als MORDERNE daherkommt und jeden tag eingehämmert wird.
    „lattengustl“, das kleine arschloch, popetown, jesus onaniert auf garagendach, becker segnet publikum mit klobürste…

    Vor jahren in der osterwoche bei MTV werbung mit Jesus mit dornenkrone im fernsehsessel, dahinter das leere kreuz, darüber stand „Lachen statt rumhängen“.

    Die massiven angriffe auf den papst wegen islamkritik, aufbauschung von missbrauchsfällen von vor jahrzehnten (in der reformpädagogischen odenwaldschule mussten jugendliche am laufenden band den päderastischen lehrern zur verfügung stehen – alles verjährt…)

    Wenn von kirche berichtet wird, nur negativ – als nazis, als päderasten, als geldgeier, als moralapostel usw. – und das von der schlimmsten unmoralischen bande aller zeiten.

  41. Die koptischen Christen sind genauso wie alle anderen verfolgten Christen unter kommunistischen Regimes und v.a. in islamischen Ländern jeden Abend in meinen Gebeten.
    Mein aufrichtiges Beileid gilt den Hinterbliebenden und mögen die verstorbenen Kopten in Frieden ruhen.

  42. Nur so dürfte etwas zu erreichen sein. Jegliche Entwicklungshilfe sollte umgehend eingestellt werden und jeder Einzelne sollte es unterlassen Reisen in muslimische Länder zu unternehmen. Mit Ermahnungen ist es nicht mehr getan. Taten sind jetzt angesagt. Es ist ohnehin schon etwas krass dass man über die Entwicklungshilfe mit Steuern solche Länder mitfinanzieren muss.

  43. Endlich handelt Berlin: Das auswärtige Amt rät ab vom Aufenthalt in und nahe Kirchen und Synagogen in islamischen Ländern.

  44. Wie pervers und krank muss man sein um auf zerfetzten Leichen rumzutrmpalen und zu jubilieren?

    Ach so, sorry. Die sind ja mit ISLAM infiziert. Hat einer von euch mal den Film „28 Days Later“ gesehen. Die jenigen die ihn egesehen haben wissen was ich damit andeuten will. Aus Mensch und Tier wurden nach der Infektion hirntote Sabberidioten die nur noch aus reiner Wut bestehen und auf alles losgingen was nicht infiziert war. Passt irgendwie.

  45. Das ist nicht mehr das frühere, weltoffene, tolerante Ägypten, in dem man zu jeder Tages- und Nachtzeit durch die Straßen laufen konnte.
    Dies ist ein Land, welches von islamischem Haß zerfressen ist.

    100 kg Sprengstoff – wir reden hier nicht von Schwarzpulver oder Perchloratknallern – kann man nicht kurz mal im Supermarkt kaufen. Entweder die Sicherheitsorgane haben gepennt, oder sie haben gedeckt. Beides ist zum ko****!

    Ein Schuft, wer nach diesem blutigen, niederträchtigen, feigen, (…) Anschlag einen Urlaub in Hurghada oder anderswo überhaupt noch in Erwägung zieht, oder sonst ein ägyptisches Produkt kauft.

  46. Viel wichtiger ist es die Qualitätspresse zu lesen.

    Richtig muß es nämlich heißen:

    Wütende Christen randalieren

    http://www.ksta.de/html/artikel/1293783959996.shtml

    Wohlgemerkt RANDALE (können sich die paar Christen denn nicht einmal friedlich abschlachten lassen?), wohingegen dutzende Tote wegen ein paar Karikaturen durch Proteste entstehen.

    Man beachte die Wortwahl der Qualitätspresse.

    Die Leserkommentare sind übrigens auch zu großen Teilen dazu geeignet, sofort loszukotzen.

  47. allahu akbar rufen die nachbarn
    danke für diese ehrlichen rufe, vielleicht werden einige dadurch geweckt, in unseren qualitätsmedien wie nicht anders zu erwarten totgeschwiegen

  48. #54 exguti:

    „Endlich handelt Berlin: Das auswärtige Amt rät ab vom Aufenthalt in und nahe Kirchen und Synagogen in islamischen Ländern.“

    Waaaaas?
    Warum dennn?

    Der islam ist doch sooo friedliche, darum sollen wir doch alle dorthin fahren und uns an ort und stelle überzeugen. Und wie lautet die begründung für die warnung?

  49. Islamisten drohen und fordern auf der ganzen Welt. Ich frage mich, wie lange wir Christen ihnen das noch durchgehen lassen. Schon bald werden wir Christen in Notwehr nicht nur drohen, sondern auch handeln. Die Zeit wird kommen. Und dann bekommt der Islam die Antwort auf Terror, Gewalt, Forderungen und Drohungen. Wie im Inland als auch im Ausland. Viel zu oft haben wir Christen diesen Barbaren nach der linken auch die rechte Wangé hingehalten. Ein friedliches Christentum ist der Gewalt des Islams nicht gewachsen. Wenn wir überleben wollen, müssen wir aus purer Notwehr heraus dem Islam einen vernichténden Schlag nach dem anderen versetzen.. Und gerade das deutsche Volk muss nun langsam aufwachen. Und um seine Zukunft kämpfen. Wie lange wollen wir uns noch von Barbaren mit ihrer archaischen Religion als auch Ideologie auf dem Kopf herumtanzen lassen? Ich sage, der Islam hat in Europa nichts verloren, und Terrorakte in seinem Namen gehören drakonisch abgestraft.

  50. …mit subtilsten methoden der un-kunst, die als MORDERNE daherkommt und jeden tag eingehämmert wird…

    http://www.kunstnet.de/werk/191345-zwischen-den-gezeiten-skulptur-im-erweiterten-feld-oder-soziale-interaktion

    IST DAS KUNST-oder kann das weg ?

    Bei solchen „Kunstwerken“ wundert mich gar nichts mehr, daß der Westen als dekadent angesehen wird.

    Es muss einmal gesagt werden: Das Herumtrampeln auf der eigenen Kultur und Religion ermuntert Muslime immer mehr, auf UNS selber herumzutrampeln.

    Der Islam ist nur da stark, oder er kann es werden, wo das Christentum schwach ist.

  51. …. und Terrorakte in seinem Namen gehören drakonisch abgestraft.

    Diskussionswürdig:

    Für Mordtaten mit islamistischen Hintergrund ist auch in Europa die Todesstrafe zu verhängen.

  52. ….oder sonst ein ägyptisches Produkt kauft.

    Wenn sie euch mal wieder mit einer Nilkreuzfahrt im Werbe-TV beschwätzen:

    SAGT NEIN !

  53. ….das deutsche Volk muss nun langsam aufwachen.

    ES TÄTE BESSER DARAN schnellstens AUFZUWACHEN !

  54. Man beachte die Wortwahl der Qualitätspresse.

    Wir wissen es doch alle längst:

    Die Medien in Deutschland sind die fünfte Kolonne der Islamisierung.

  55. Die Kriegserklärung gegen die “Ungläubigen” (Juden und Christen) findet sich im “heiligen” Buch Koran des Mohammed:
    Sure 8,39: “Und kämpfet wider sie (die “Ungläubigen”) bis kein Bürgerkrieg mehr ist, und bis alles an Allah glaubt.”
    Sure 8,55: “Schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen …”
    Sure 9,30 “…Allahs Fluch über sie! Wie sind sie irregeleitet!”
    Sure 4,89: “… Nehmet aber keinen von ihnen (=”Ungläubige”) zum Freund … Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet…”
    Sure 8,12: “…So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.”
    Sure 2,191: “Und erschlagt sie (Juden und Christen), wo immer ihr auf sie stoßet …”
    Sure 49,15: “Gläubige sind nur die, welche an Allah und seinen Gesandten glauben und hernach nicht zweifeln und die mit Gut und Blut in Allahs Weg eifern. Das sind die Wahrhaftigen.”
    Sure 9,111: (Denen gehört das Paradies), “die auf dem Wege Allahs streiten, die töten und getötet werden; ihnen gehört die wahre Verheißung!”
    Weitere etwa 200 Surenverse dieser Art stehen im “heiligen” Buch der Rechtgläubigen: im Koran. Sie werden bereits den Kindern in den Koranschulen – auch hier in Deutschland – indoktriniert!

    Bitte lesen: Koran, übersetzt von Max Henning, bei Reclam 1991

  56. Habe irgendwo gelesen das der Mossad dahinter stecken könnte ??? Ob das zu trift werden wir wohl nie erfahren.

  57. Wie die herrschende islamistische Staatsregierung der Türkei das tief verwurzelte aber heute kaum noch vorhandene Christentum heute perfide aus dem Land ekelt, kann man sich hier ansehen.
    Angeblich gibt es in der Türkei bekanntlich Religionsfreiheit – und von den rund 70 000 000 Türken gibt es tatsächlich noch etwa 100 000 Christen, Tendenz stark sinkend.
    Die Gründe dafür werden im verlinkten Film zwar unterwürfig vorsichtig präsentiert – aber dennoch deutlich.

  58. Wie kann man nur auf Leichenteilen herumtrampeln? Wie ist das möglich, ohne in Tränen zusammenzubrechen? Wie unermesslich groß muss der Hass eigentlich sein? Sind das wirklich Menschen? Sie kommen mir ehr wie Zombies vor. Diese Krankheit führt zum psychischen Tod.

    „Prepare for the REAL Holocaust.“ Hier wird diese Parole manifestiert…

    Christen sind nicht dazu aufgerufen, sich wehrlos abschlachten zu lassen. Die Bibel ist hier nicht misszuverstehen.

    Diese Bestien können nur noch mit mannstoppender Munition aufgehalten werden. Sie wollen es so, sie sollen es so bekommen. Sie habe sich doch freiwillig für den Tod als Leben entschieden!

    „Dem Rad in die Speichen fallen.“

    Diese Zeiten sind böse.

Comments are closed.