Thilo Sarrazin hat mit seinem Buch: „Deutschland schafft sich ab“ eine für Deutschland außerordentlich wichtige und richtige Diskussion losgetreten. Bezahlt hat er bisher „lediglich“ mit seinem Sitz im Bundesbankvorstand. Wenn es nach den extremlinken Gutmenschen in diesem Land ginge, wäre Thilo Sarrazin bereits aus der SPD geflogen und in Gänze gesellschaftlich geächtet worden. Dieser Plan ist glücklicherweise nicht aufgegangen! Jetzt ist seine Ehefrau an der Reihe.

Die BILD berichtet:

Thilo Sarrazin (65): Meine Frau wird gemobbt, weil ich prominent bin

Sein Buch „Deutschland schafft sich ab“ wurde zum Bestseller, ganz Deutschland diskutierte seine Thesen zur Integration – doch für Klartext-Politiker Thilo Sarrazin (65) und seine Familie hat das Buch auch negative Folgen!

Erst kostete es ihn sein Amt bei der Bundesbank. Dann sollte er auch noch aus der SPD geworfen werden. Das Parteiausschlussverfahren läuft, eine Entscheidung soll noch in diesem Jahr fallen.

Doch nun wird auch seine Frau Ursula (59) nach einem Bericht des „Focus“ mit hineingezogen!

Seit elf Jahren arbeitet die Pädagogin als Grundschullehrerin in der Reinhold-Otto-Schule in Berlin-Charlottenburg. Jetzt steht ihr Job auf dem Spiel. Thilo Sarrazin ist empört. Sarrazin zu BILD: „Das ist reiner Rufmord, eine ganz üble Kampagne!“

Berlins oberster Elternvertreter Günter Peiritsch (52) behauptet: „Frau Sarrazin ist eine hochproblematische Lehrkraft. Sie ist für die Schule eine hohe Belastung.“ Der böse Vorwurf: Sie soll Kollegen anbrüllen und Kinder ungerecht behandeln. Der Oberschulrat hat Ursula Sarrazin bereits zum Gespräch vorgeladen.

Thilo Sarrazin: „Bei solchen Vorwürfen stelle ich fest: Es ist nichts belegt mit einer Zeugenaussage oder was auch immer. Die Vorgänge sind eine Hetzjagd auf meine Frau.“
„Ich habe das Gefühl, dass ich aus der Schule rausgemobbt werden soll“, sagt auch Ursula ­Sarrazin (2 Söhne, 28 und 30).

Zum Ursprung des Mobbings auf die Ehefrau von Thilo Sarrazin berichtete die BAMS zuvor:

Ein Elternsprecher türkischer Herkunft ihrer Klasse 4b hatte sich nach Informationen von BILD am SONNTAG bei der Schulaufsicht über die Pädagogin beschwert.

(Herzlichen Dank den vielen Spürnasen)

image_pdfimage_print

 

288 KOMMENTARE

  1. Lieber Thilo Sarrazin:

    Bitte gehen Sie zurück in die Politik und bringen diese Extremlinken zur Räson!

    Ich schlage folgende Möglichkeiten vor:

    1. Die Freiheit
    2. Bürger in Wut

    Alle gemeinsam wären eine nicht mehr aufzuhaltende politische Kraft für die Zukunft!

  2. Es war ja klar, dass die Linken in dieser Hinsicht nicht locker lassen werden.
    So wie ich das sehe, erfüllt das auch durchaus seinen Zweck. Natürlich bringt man Sarrazin dadurch nicht zum Schweigen, aber man macht ihm eine politische Karriere madig. Er hat schon mehrmals gesagt, dass ihn der ganze Trubel sehr stresst. Die Linken werden den Druck also schön hoch halten. Der Schuss kann aber auch ganz schnell nach hinten losgehen. Sarrazin ist immer für einen Paukenschlag gut. Wer weiß, wenn ihn ihm die Verachtung auf die Politik wächst, stellt er sich vielleicht doch noch zur Wahl. Deutschland wäre es zu wünschen. Wir brauchen bei zentralen Themen wie Einwanderung, Wirtschaft- und Europapolitik endlich jemand, der für Sarrazins Vorschläge eintritt. Am besten macht er das selber. Es gibt nämlich sonst keinen mit annähernd ähnlicher Popularität.

  3. Ja, da zeigen sie wieder ihre wahre Fratze. Und das zieht sich wie ein roter Faden durch die ganze Gesellschaftsstruktur der Republik. Das größte Schwein im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant.

  4. Sarrazin an der Spitze einer neuen Partei zur Bundestagwahl 2013 und die 5%-Hürde ist mehr als realistisch.
    Mehr braucht man gar nicht, um die politische Diskussion zu bestimmen.
    Das sieht man doch an der Linkspartei.
    Die Grünen machen es auch immer wieder vor.

  5. Wie schrieb mal Einer, ganz am Anfang, als Sarrazin noch „neu“ war:

    Sarrazin for president.

    Ich setze hinzu: Yes, he can.

  6. Höchstwahrscheinlich denken alle, incl. dem türkischen Elternvertreter, dass sie ganz richtig handeln und die Mehrheit hinter sich haben.

    Denken? Kann man denken nennen? Nein. Sie bilden sich ein, sie handeln richtig.

  7. Gunnar Heinsohn im zdf-nachtstudio! : „Wenn ich es falsch finden würde, würde ich mich strafbar machen!“

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1221888/nachtstudio-vom-9.-Januar-2011#/beitrag/video/1221888/nachtstudio-vom-9.-Januar-2011

    die Rede ist von dem absurden, destruktiven Unterschichtenimport, genannt Zuwanderungspolitik, die in D seit über 50 Jahren und vermutlich bis auf ewig betrieben wird! Jedes Abweichen von der Alimentierung zugewanderter Habe- und Taugenixe sei verfassungswidrig… (bitte Video ab min. 41:00 anschauen!)

  8. Rosa-Luxemburg-Konferenz: Politische Häftlinge der DDR krankenhausreif geschlagen

    Ehemalige politische Häftlinge, die vor dem Konferenzort gegen die Verharmlosung der kommunistischen Verbrechen protestieren wollten, bekamen den Kampfgeist linksradikaler Aktivisten zu spüren. Sofort nach ihrem Eintreffen wurden sie gezielt und brutal von linken Schlägern angegriffen.
    In der ersten Angriffswelle wurden die Männer zu Boden gerissen und mit Schlägen ins Gesicht und in die Seite traktiert. Dr. Frieder Weiße, ein Mann um die 60, wurde von jungen Männern Anfang zwanzig so zugerichtet, dass er ins Martin-Luther-Krankenhaus eingewiesen werden musste. Ein anderer älterer Herr, Rainer Buchwald, erhielt mehrere Faustschläge ins Gesicht und in die Seite. Einem dritten ehemaligen Häftling wurde bei einem Schlag ins Gesicht die Brille zerstört. Er hatte noch Glück, dass seine Augen verschont blieben.

    Beim ersten Angriff waren nicht alle mitgeführten Protest-Schilder zerstört worden. Als ich mich bückte, um ein unversehrt gebliebenes Schild aufzuheben, kam eine zweite Angriffswelle. Diesmal rückten schwarz gekleidete Vermummte vor, vier in einer Reihe, gut trainiert und im Kickboxen erfahren. Einer davon griff mich an und zielte mit seinen Stahlkappenschuhen auf meinen Bauch. Zwei Mal konnte ich zurückspringen, beim dritten Mal erwischte er mich, weil ich gegen einen Menschen prallte.

    Der Einsatzleiter der Polizei verfügte, wir hätten uns vom Veranstaltungsort zu entfernen. Unter Gejohle und Sprechchören: „Wir kriegen euch alle!“ wurden wir unter Polizeischutz auf die andere Straßenseite geführt.

    Der „Sicherheit“ wegen sprachen die Veranstalter der Rosa-Luxemburg-Konferenz in Person des 8. Mai-Verlagsleiters Andreas Hüllinghorst und einem angeblichen Anwalt, der sich „Müller“ nannte, mir und meinem Haftkameraden Hartmut Richter Hausverbot aus. Wir hatten Karten für die Podiumsdiskussion erworben und wollten mit diskutieren. Aus Sorge um unsere körperliche Unversehrtheit sei das Hausverbot verhängt worden.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/politische_haeftlinge_der_ddr_am_rande_der_rosa_luxemburg_demonstration_kra

  9. Ganz unbenommen von der Tatsache, dass dieses Buch wichtig und richtig ist. Aber, Thilo Sarrazin trägt seit mehr als 35 Jahren die Politik der SPD mit ihren linken und grünen Bettgenossen mit. Er unterstützt durch seine Mitgliedschaft im Club der Deutschenhasser und Abschaffer diese Politik. Er hatte es in der Hand den „Laden“ richtig aufzumischen. Doch anstatt Rückgrad zu zeigen und aufrecht zu stehen kuschte er vor „seinem Präsidenten“ um diesen nicht zu „beschädigen“. Warum also dieses Gejammer? Er kennt doch die Politik seiner Parteigenossen. Vernichten von Gegnern. Der „gute“ Thilo lernt jetzt wie das ist. Das muß er und seine Angetraute halt aushalten.

  10. Das stinkt zum Himmel! Wieder einmal zeigen Linke, was für ein Rechtsverständnis sie doch haben, wenn sie Frau Sarrazin in Sippenhaft nehmen!

  11. #10 MartinP (10. Jan 2011 07:41)

    Und trotzdem bleibt der „gute“ Thilo in genau diesem Club? Sorry, aber das gibt einen seltsamen Beigeschmack von Doppelzüngigkeit so wie man es von den roten kennt.

  12. Da fragt man sich, WER ist denn jetzt politisch inkorrekt? Ich habe den Eindruck, hier soll die Tradition der Sippenhaft fortgeführt werden. Ob das auf Dauer „hilfreich“ ist, wird sich hoffentlich bei den Wahlen zeigen.

  13. Ich denke, Sarrazin und seine Frau werden sich wohl zu wehren wissen. Sarrazin ist clever genug, um diesen kätzerischen Vorwurf nicht auf sich beruhen zu lassen. Wir werden von ihm hören, da bin ich mir ganz sicher. Die Retourekutsche wird kommen und diese wird heftig ausfallen.


  14. Tja, das ist nun mal die alt-bewährte SED-Schule der Linken in Berlin und der Ex-DDR …..Die haben das einfach drin !
    .
    .
    …ein befreundeter evangelischer Pastor in Sachsen sagte mir vor Jahren , daß die Protestanten deswegen die Katholiken um ihr ZÖLIBAT BENEIDETEN !
    ..übte ein katholischer Pfarrer Kritik am System ,ging er für sich und nur für sich in den Knast !
    …..ein evangelischer Pastor konnte sich das nicht so einfach machen ! Dessen Kinder durften dann nicht mehr studieren ,die Ehefrau verlor ihren Job u.s.w !

    die überlegten es sich 10 mal ,bevor sie was sagten….
    ..
    …klappt also immer noch in Deutschland !
    .
    .
    wäre Bonn nicht doch die bessere Hauptstadt geblieben mit dem rheinischen Phlegma….
    .
    ..jede Jeck is anders…
    .

  15. EGAL… ob Frau Sarrazin „schuld“ hat oder nicht, sie hat KEINE Chance… schon gar nicht in Berlin!

    Meine Vorhersage: am 31.12.2011 ist Frau Sarrazin NICHT mehr an dieser Schule beschäftigt… wetten?

  16. Ein Elternsprecher türkischer Herkunft ihrer Klasse 4b hatte sich nach Informationen von BILD am SONNTAG bei der Schulaufsicht über die Pädagogin beschwert.

    So etwas muß untersucht und geahndet werden!
    Entweder gegen Frau Sarrzin, wenn der Vorwurf stimmt oder wegen Verleumdung/Mobbing, wenn er nicht zutrifft!

    Grundsätzlich möchte ich zu Thema Migrantenkriminalität anmerken, dass Gesetze gemacht werden müssen, die klar regeln, bei welchen Straftaten eine sofortige Abschiebung zu erfolgen hat.
    Z. B. wie in den USA mit einer 3-Strikes-Regelung.

  17. Wer aufmuckt, fliegt aus der Partei und verliert seinen Job. Früher in der DDR und heute in Berlin-Charlottenburg.
    Dann kommt die Staatssicherheit und zersetzt den Ehepartner. Früher in der DDR und heute in Berlin-Charlottenburg.
    Gelernt ist gelernt bei der in Berlin regierenden Linken.

  18. #18 La ola (10. Jan 2011 08:12)

    Und warum bleibt der gute Thilo dann in diesem Laden? Er kennt doch die Gepflogenheiten seiner rot-roten und rot-grünen Genossen. Schließlich trägt er die Politik seit über 35 Jahren mit.

  19. Frau Sarrazin könnte ja in die Politik gehen, da kann sie sicher mehr bewirken, als an einer türkischen Grundschule in Charlottenburg.

  20. #19 www-einzelfaelle-net (10. Jan 2011 08:15)

    Versetzen Sie sich mal in seine Lage. Er hat ja schon in seinem Job einen freiwilligen Rückzieher gemacht.

    Nachdem nun in seinem Laden diskutiert wird, ihn auszuschliessen, wäre ein freiwilliger Austritt nichts anderes als ein Sieg für seine internen und externen Gegner, sozusagen ein „Schuldeingeständnis“ (aus deren Sicht).

    Es ist doch zu erwarten, dass sein Ausschluss (natürlich) keine Mehrheit finden wird. Ich wette, dass er DANACH freiwillig austreten wird.

    Mal so einfach als Mutmaßung in den Raum geworfen.

  21. „Ein Elternsprecher türkischer Herkunft“

    Meine Fresse, entweder besteht die Klasse zu 80% aus dauerbeleidigten Herrenmenschen oder linksgrünen Trotteleltern.

    Anders kann ich mir die alleinige Existenz eines turkmohammedanischen Elternsprechers nicht erklären.

    Merkt ihr wieder, wie die überall mitmischen, Einfluss üben und „formen“ wollen?

    Oder um es selbst für den größten Depp verständlich zu formulieren: Sarrazin stört den sonst so reibungslos ablaufenden Prozes bei der osmanischen Landnahme und jeder, der sich von seinen „Thesen“ angesprochen fühlt, tut dies nicht ohne Grund, denn SOLCHE Gestalten beschreibt Sarrazin in seinem Buch. Ich könnt schon wieder so früh am morgen kotzen…

  22. @14 Kölschdoc

    Wie schön, daß es ab und an noch denkende Menschen gibt; meistens brüllen die Schlichtkappen ja nur über die repressive katholische Kirche und wie „ungerecht“ es ist, daß die Pfarrer dort nicht heiraten dürfen.
    ……

    Davon mal ab, wer hätte gedacht, daß im 21. Jahrhundert türkische Elternsprecher den Ton angeben? Elternsprecher kann man sowieso schon mal prinzipiell in die Tonne treten, das sind immer und ausnahmslos flachbeschichtete Wichtigtuer, meistens unendlcih schlichte Weiber, die dieses „Amt“ zwecks Gründung eines Mutti-Klubs mißbrauchen und sich immer und grundsätzlich vor wichtigen Problemen drücken, eine ganz miese Bande.
    Ein Türke ist natürlich besonders widerlich; deren Bälger darf man ja nur mit einem Wattebäuschen anfassen:

    ich habe vor Jahren mal mit einem Jungen vor der Grundschule gesprochen (der sich mit einem meiner Kinder nicht vertrug) und sofort blieb neugierig eine Horde anderer Kinder stehen, um zuzuhören (eine Türkin war darunter); ich sagte nur zu ihnen, daß sie weitergehen sollten, damit ich ungestört mit dem Jungen reden konnte; anschließend ist die Türkenmutterfratze auf offener Straße über mich hergefallen (Furien und Harpien hätten sich über den Furor Anatolicus erschreckt) und wir sind vor Gericht gelandet.

  23. Die Links-Faschos in Berlin haben früher ganz mutig gegen Berufsverbote demonstriert, jetzt fordern sie Berufsverbote, Sippenhaft und Ausmerzung aus der Gesellschaft für die Familie Sarrazin. Was für eine widerwärtige Gesellschaft, diese Links-Nazis.

  24. @ #22 Fieberglas (10. Jan 2011 08:23)

    In Westberliner Grundschulen ist ein MiHiGru-Anteil von >90% völlig normal. Früher mussten die Kinder in dem Bezirk zur Schule gehen, wo sie gemeldet waren. Daraufhin sind reihenweise Eltern umgezogen, bzw. haben sich pro-forma in einen migrantenärmeren Bezirk umgemeldet, um zu verhindern, das ihr Kind der einzige Deutsche in der Klasse ist. Vor ein paar Jahren hat man diese Regelung gekippt. Eltern können nun die Schule frei wählen. Sonst hätte Zehlendorf schon mehr als 1 mio. Einwohner.

  25. Halb-OT :

    STERN:
    „Der Befund also: Sarrazin-Anhänger sind vorsichtige, eher ältere Männer, die Wert auf beruflichen Erfolg legen, am liebsten zu Hause sind und dort „Ohnsorg-Theater“ schauen. Was lehrt uns das? Jeder kriegt das Publikum, das er verdient.“

    http://www.stern.de/panorama/studie-zu-bestseller-kaeufern-sarrazin-fans-sind-maennliche-stubenhocker-1641321.html#utm_source=sternde&utm_medium=zhp&utm_campaign=panorama&utm_content=snippet-links

  26. #1 Franziska

    Nee, Thilo bleibt in der SPD bis er fliegt oder er stirbt, dass hat er selber so gesagt. Er ist Sozialdemokrat und so ist das nun mal.

    Und eine persoenliche Meinung: Es gibt andere Menschen die besser geeignet sind Fuehrungsrollen zu uebernehmen. Er ist ein brillianter Theorethiker, aber zum Anpacken und Kommuniziern braucht es mehr als Popularitaet.

  27. So sind die Linken.

    Ich hatte nämlich 25 Jahre meines Lebens (1962-1987) das zweifelhafte „Vergnügen“, unter dieser degenerierten Menschenverachtung gepaart mit absoluter wirtschaftlicher Inkompetenz leben zu „dürfen“. Für den Rest meines Daseins bin ich von jeder „Rotlicht-Bestrahlung“ bedient!

    Die Linken unterdrücken jeden, der nicht mit ihnen marschiert. Das gilt auch für nationale Minderheiten, Lesben und Schwule.

    Es ist allerhöchste Zeit für ein Parteienverbot sowohl für die Linkspartei als auch für die Grünen und eine Überwachung der SPD.

    NIE WIEDER SOZIALISMUS!

  28. Bei Kewil gefunden:

    Ursula Sarrazin hat „als Grundschullehrerin sämtliche Deutsch- und Mathematikbücher von 1972 bis heute aufbewahrt“, schreibt Thilo Sarrazin in den Anmerkungen auf Seite 426. Frau Sarrazin könnte somit eindrucksvoll dokumentieren, wie das Anforderungs- und Leistungsniveau Jahr für Jahr gesenkt wurde. Der Vergleich der Schulbücher, schreibt Sarrazin, „offenbart diesen Trend in gradezu schockierender Weise“: „Wenn der heutige Hauptschulabschluss nach zehnjähriger Schullaufbahn jenes Niveau an Leseverständnis und Grundschulmathematik sicherstellen würde, das man 1955 in einer fünfzigköpfigen Klasse mit Abschluss des vierten Schuljahres erwerben konnte, dann wäre man heute bildungspolitisch und in Bezug auf die Qualifikation für den Arbeitsmarkt wesentlich weiter.“

  29. Die links-güne Schmierenjournaille würde noch wochenlang in ihren verlogenen Blättern applaudieren, wenn einem der beiden -oder am besten beiden- das Lebenslicht ausgepustet würde!

    Widerliches Dreckspack, elendes!

  30. Ich begreife nicht, warum dieser Mann, sowie alle vernünftigen Politiker (Dagmar Metzger…) sich immernoch an diese Partei klammert. Die SPD ist am Ende.
    Das kann nur Nostalgie sein.

    Der Schulleitung wäre es höchstwahrscheinlich lieber, sie würde gehen. Das wäre viel einfacher für sie.

  31. Türkische Elternsprecher geben den Befehl zum Abschuss. Schulleiter, zuständige Vorgesetzte, Ämter und Politiker reagieren reflexartig und machen artig beim angeordneten Mobbing mit.
    Dass Sarrazin nur noch mit Personenschutz sich bewegen kann, weil genau diese Kültür zu seiner Ermordung aufgerufen hat, ist unserer Administration, die wohl die Mitläufer der neuen Herrenmenschen sein möchten, völlig wurscht.

    Das nennt man dann vermutlich Machtverschiebung oder „größer werdender Einfluss“ zugunsten der demographischen Islamisierung.

  32. Eigentlich müßte Sarrazin wissen daß in Deutschland Sippenhaft bestraft wird, das war in der Deutschen Demokratischen und so weiter, so und ist in der Bonner Republik, oder sollte ich sagen, in der Verwaltung des Vereinten Wirtschaftsgebietes, nicht anders.

  33. #22 Fieberglas (10. Jan 2011 08:23)
    “Ein Elternsprecher türkischer Herkunft”
    Meine Fresse, entweder besteht die Klasse zu 80% aus dauerbeleidigten Herrenmenschen oder linksgrünen Trotteleltern.

    Das Signal geht ebenso an die Eltern, wenn Ihr Frau Sarrazin unterstützt, werden Eure Kartoffelkids gemobbt, dass es quietscht.

    Und das mit Segen von „ganz oben“.

  34. Ich teile Her Megidos Meinung.

    Wer Sarrazin mal auf einer Lesung gesehen hat, dem leutchtet ein, das er nicht der Typ ist, der eine Partei führen kann und der die Leute mit Wahlkampfreden begeistern kann. Er ist halt ein trockener Zahlenmensch. Was seine extrem hohen Verdienste nicht schmälern soll.

  35. #22 Fieberglas (10. Jan 2011 08:23)

    “Ein Elternsprecher türkischer Herkunft”

    Meine Fresse, entweder besteht die Klasse zu 80% aus dauerbeleidigten Herrenmenschen oder linksgrünen Trotteleltern.

    Anders kann ich mir die alleinige Existenz eines turkmohammedanischen Elternsprechers nicht erklären.

    Merkt ihr wieder, wie die überall mitmischen, Einfluss üben und “formen” wollen?
    ——————————————
    Andererseits sind es gerade die mohammedanischen Eltern, die bei Elternsprechtagen permanent und großflächig durch Abwesenheit glänzen!

  36. Hätten sich die Moslems integriert, dann hätten sie sich auch an das dt. Leistungsniveau in Schulen etc. angepasst. Da sie jedoch weitgehend die Integrasionn abgelehnt- und ihren guten alten Analphabetismus beibehalten haben, passt sich das dt. Leistungsniveau, auch aufgrund der unterschiedlichen Geburtenraten, immer mehr dem türkischen an. Laut Pisa-Studie erfüllen 34% der 8-klässler NICHT die Mindestanforderungen im LESEN!!! Momentan wirkt sich das hauptsächlich auf den Gemüsehandel aus, aber in 20 Jahren gibt es hier nur noch Gümüsehentlerr, dann ist Schluss mit „Made in Germany“.

  37. Leute habt Mitleid, daß sind ehemalige Höhlenbewohner aus Ostanatolien,die sind hier geistig noch gar nicht angekommen. Die wissen nur, hier gibt es viel Geld fürs Nichtstun.

  38. Ich verstehe Thilo Sarrazin nicht. Jetzt lässt er sich von den Gutmenschen in den Hintern treten. Das haben die schon immer mit Menschen gemacht, die eine andere Meinung haben als die von den Gutmenschen zugelassene.

    Wenn Thilo es wollte könnte er diese selbstherrliche Gutmenschen mit einer Handbewegung hinwegfegen. Er könnte sie von den Trögen der Macht vertreiben, an denen sie sich ganz ohne Scham auf Kosten der Allgemeinheit laben.

    Ja, Thilo ist fast schon zu alt für die Gründung einer neuen Partei. Und Thilo ist ein überzeugter Sozialdemokrat. In seiner Gedankenwelt ist immer noch einer der sich gegen die Islamisierung unseres Landes ausspricht ein Rechtsradikaler. So tief hat sich die Gutmenschen-Gehirnwäsche in unser Denken eingegraben.

    Aber Thilo hast du keine Lust diesen abgehobenen weltfremden Gutmenschen mal zu zeigen wo der Bartel den Most holt?

  39. Tja, beim „Streßmachen“ sind die Sche…türken die ersten.
    Hatte am Sa. so eine nette Begegnung beim Einkaufen.
    Weil die türkische Mami ihre Kinderkarre direkt vor den Eingang platztierte, bat ich sie doch, den bitte beitseit zu schieben, damit ich mit meinem Hackenporsche vorbei kann. Das hat sie natürlich nicht gehört.
    Also nahm ich die Karre und schob sie selber beiseite.
    Dann ging es los. Ein Geschrei von dieser Kreatur, ich dachte ich spinne.
    Als ich weiterging rief ich nur hinterher „typisch Moslem“.
    Auweia,da ging es erst richtig los.
    Sie wollte mir mehrmals an die Wäsche. Aber nach diesen Worten schoß sie auf mich los,als wenn sie mich angreifen wollte, schrie in den ganzen Laden „POLIZEI“. „Sofort die Polizei…“
    Bis die Leute sie beiseite nahmen.
    Ich ging dann befriedigt meinem Einkauf nach, weil es mir eine Genugtuung war, sie mit diesen 2 billigen Worten, dermaßen provoziert zu haben.
    Diese Viecher haben soviele Komplexe. Anders kann ich mir dieses Verhalten nicht erklären.
    Aber die Polizei rufen,wegen meiner Aussage.
    Lachhaft…..

  40. OT

    Geheimwaffe Westerwilli ist in Affghanistan an der Front, wahrscheinlich sollen sich die Taliban jetzt totlachen.

  41. @ www-einzelfaelle-net

    sie legen die messlatte im falle des herrn dr. sarrazin ziemlich hoch. sind sie sicher, dass sie diese anforderungen auch bei sich selbst erfüllen würden ?

    haben sie auch immer bei jeder sich bietenden gelegenheit im beruf oder im privatleben „aufgemuckt“, wenn sie dachten, dass etwas falsch läuft ? oder haben sie dann nicht doch geschwiegen, um des lieben friedens willens oder weil es negative auswirkungen auf sie im beruf hätte haben können.

    warum der dr. sarrazin bei der spd bleibt, wird er selbst am besten wissen. er wird seine gründe haben.

    ich kann nur sagen, dass mein vater bis zu seiner pensionierung mitglied der gewerkschaft blieb. und das, obwohl er die gewerkschaftsbonzen für idioten und ihre politik zum teil für völlig falsch hielt. aber er hat immer gesagt, dass die arbeiter organisiert sein müssen und eine interessenvertretung brauchen.

  42. Die Gabriels in der SPD werden das Parteiausschlussverfahren gegen Thilo Sarrazin mit Absicht bis nach den wichtigsten Landtags-Wahlen verschleppen und dann versuchen Sarrazin aus der SPD hinauszuwerfen.

    Mensch Thilo sei doch nicht blöd. Entweder du gehst mit erhobenen Hauptes freiwillig oder du stellst dich einer Kampfabstimmung gegen Gabriel.

    Zeig doch den Gutmenschen in der SPD wo der Hammer hängt, aber lass dich auf keinen Fall von deinen Parteigenossen weiter so verarschen.

  43. Thilo Sarrazin ist durch seine wahrheitsgemäße Schilderung der moslemischen Paralellwelten zur Hassfigur der Türken geworden. Und Türken rächen sich – auch an unschuldigen Familienmitgliedern, wie zahlreiche Vendettas belegen. Das ist ihr Naturell.

    Ein Elternsprecher türkischer Herkunft ihrer Klasse 4b hatte sich nach Informationen von BILD am SONNTAG bei der Schulaufsicht über die Pädagogin beschwert.

    Es naht der Zeitpunkt, wo die Verteidigung unserer FDGO nicht mehr mit demokratischen Mitteln möglich ist.

  44. Was ich Sarrazin persönlich äußerst übel nehme:

    Dass er diese intellektuell entkernte Human-Makulatur namens Muslimian Wullf nicht vorgeführt hat.

    ER HATTE DIE CHANCE! … und nutzte sie nicht. Was hätte ich nicht gegeben, diesen Abschaum zu demontieren.

    Nein, da tritt er lieber freiwillig zurück. Bei all dem Respekt für seinen Mut und dass er das Sprechen über Migrations-Probleme salonfähig gemacht hat – DAS werde ich ihm nie verzeihen können!

  45. Sippenhaft ist ein klassisches, sozialistisches Bestrafungsritual für Abweichler.

    Im kommunistischen Albanien wurden neben dem eigentlichen Gedankenverbrecher auch gleich die ganze Familie in Lagerhaft genommen.

    Interessant, dass ein türkischer Elternsprecher über die Laufbahn von deutschen Beamten entscheiden kann, das nennt man Bananenrepublik!

  46. @ 29 elohi_23

    Es ist allerhöchste Zeit für ein Parteienverbot sowohl für die Linkspartei als auch für die Grünen und eine Überwachung der SPD.

    Das sehe ich ganz genau so!

  47. #43 agentjoerg (10. Jan 2011 09:30)

    Nein, ich denke nicht dass ich die Messlatte zu hoch anlege. Thilo Sarrazin weiß was in diesem Laden abläuft, er trägt seit 37 Jahren diese Politik mit. Als Senator in Berlin, als Bundesbänker und auch jetzt noch. Sorry, aber er weiß zu was seine roten Genossen fähig sind. Er kennt die Vernichtungsmaschine der SPD und zu was diese Bande fähig ist. Niemand zwingt ihn zu bleiben. Wenn mir ein Laden richtig stinkt, dann bleibe ich dort nicht auf Gedeih und Verderb. Ansonsten muß er das halt mit seiner Frau „aushalten“. Aber jetzt jammern …. nein, kein Mitleid meinerseits.

  48. @ #50 Eurabier:

    Nana – das ist aber keine Erfindung von Sozialisten, obwohl die Natioanal-Sozialisten das besonders gerne praktiziert haben.

    Die Sippenhaftung ist urdeutsch und reicht bis ins Mittelalter zurück:

    Deutsches Recht im Mittelalter
    Einer weit verbreiteten Auffassung zufolge ging das ältere deutsche Recht, d. h. das Recht in den deutschen Ländern vor der Rezeption des römischen Rechts, von der Vorstellung aus, dass die Verwandten (Magen, Sippe) für Delikte eines Familienmitgliedes mithaften müssen. Grundlage dieses Systems war, dass auch schwerste Straftaten sich durch eine Bußzahlung regulieren ließen, die an die Sippe des Geschädigten oder Getöteten zu leisten war. Mit dem Aufkommen seiner Sippe für den (pekuniären) Schaden war der Fall erledigt.

    In einer neueren Untersuchung hat indes Harald Maihold (siehe Literatur) darauf hingewiesen, dass auch das römisch-kanonische Recht in gewissen Fällen, insbesondere dem des Majestätsverbrechens, eine Mithaftung der Familie kannte, und dass die Quellen des „altdeutschen Rechts“ im Umfang der Familienhaftung kaum über das römisch-kanonische Recht hinausgehen.

    Nationalsozialismus
    In späterer Zeit bekam die Bezeichnung eine neue Bedeutung: Gemeint war nunmehr die Bestrafung eines Menschen (Verwandten, Ehepartners) für die Straftat eines anderen „Sippenangehörigen“. Diese Art der Haftung wurde in totalitären Herrschaftssystemen wie zum Beispiel während der Zeit des Nationalsozialismus als Terrormaßnahme gegen politische Gegner (und deren Familien) angewandt.

    Nach dem Attentat auf Heydrich wurden die in der okkupierten Tschechoslowakei gebliebenen Familienangehörigen des ehemaligen tschechoslowakischen Ministers Ladislav Karel Feierabend, der nun Mitglied der Exilregierung in London war, in Konzentrationslager deportiert: seine Ehefrau, sein Vater, sein Bruder sowie dessen Frau und Söhne.

    Nach dem Attentat des 20. Juli 1944 wurden nicht nur die Familien der Widerstandskämpfer (so die Ehefrauen und Kinder von Claus Schenk Graf von Stauffenberg und Wessel Freytag von Loringhoven) in Sippenhaftung genommen, sondern, wie im Falle des Attentäters Claus Schenk Graf von Stauffenberg, es wurde die gesamte weitverzweigte Sippe der Schenken von Stauffenberg inhaftiert[1]. Sippenhaft bedeutete in diesen Fällen in der Regel Einweisung in ein Konzentrationslager.

    Ein weiteres Beispiel dafür bietet der Fall des Gustloff-Attentäters David Frankfurter, dessen Vater, Oberrabbiner Dr. Moritz Frankfurter, nach dem Einmarsch in Jugoslawien am 6. April 1941 von der SS gefangen genommen und öffentlich gefoltert wurde.

    Am 5. Februar 1945 wurde in einem Erlass die Haftung mit Vermögen, Freiheit oder Leben für Angehörige von deutschen Kriegsgefangenen angeordnet, die in der Gefangenschaft Angaben über Stärke, Bewaffnung und Einsatzort ihrer Truppe gemacht und deshalb wegen Landesverrat rechtskräftig zum Tode verurteilt worden waren.

  49. #49 Schlecht_Mensch (10. Jan 2011 09:43)
    Bei allem Respekt vor Herrn Dr. Sarrazin… aber ich habe den leisen Eindruck hier gibt es Leser die glauben, er sein ein Mensch „wie du und ich“!

    Das ist Unsinn! Sarrazin ist ein Mitglied der „herrschenden Klasse“… und da pinkelt man einem anderen (Bundespräsident) nicht ans Bein…

  50. Abgesehen davon:

    Wenn ich – wie Frau Sarrazin – Millionär wäre, würde ich doch nicht so bekloppt sein und weiter grenzdebile Türken-Bälger unterrichten, sondern mal schön die Beine hochlegen, um die Welt reisen (bevor sie ganz untergeht) und den Tag mit anderen schönen Sachen füllen.

  51. Ich bin selbst an einer Grundschule mit hohem „Migrantenanteil“ unter den Schülern tätig gewesen. Meine Erfahrung dazu:

    1. Wenn eine Lehrkraft pädagogisch überfordert ist, dann fällt das nicht erst nach elf Jahren Dienst auf. Die zeitliche Nähe zu der Buchveröffentlichung von Thilo Sarrazin lässt durchaus den Schluss zu, dass hier linksgerichtete Bürokraten in der Verwaltung ein Exempel statuieren wollen. Dass diese Faulpelze das so stümperhaft anfangen, zeigt zudem eindrucksvoll, dass sie nicht nur bösartig sind in ihrer linken Ideologie, sondern zudem auch noch strohdumm. Ein versierter Intrigant fängt so etwas anders an.
    2. Auch aus meiner Erfahrung kann ich bestätigen, dass sich vor allem türkische „Eltern“, die zuhause der Kombination aus Satellitenfernsehen und Sozialhilfe frönen, sich besonders gern über angebliche Missstände an der Schule und vermeintliches Fehlverhalten der Lehrkräfte beschweren. Das sind zumeist diejenigen, die sich einen Dreck um ihre eigenen Kinder kümmern, dem deutschen Steuerzahler zudem auf der Tasche liegen und dann noch meinen, pädagogisch mitreden zu können. Politisch muss darauf hingewirkt werden, dass diese Gestalten, die auch perspektivisch keine schwarze Null in der Leistungsbilanz aufweisen werden, aus dem Land gewiesen werden. Wir brauchen hier keine Dauerschmarotzer. Also Leute – macht das Kreuz nächstes Mal bei Stadtkewitz!

  52. www-einzelfaelle-net

    Schließlich trägt er die Politik seit über 35 Jahren mit.

    Ich verstehe nicht, warum Sie nicht gegen SPDler vorgehen, auf die solche Vorwürfe wirklich zutrifft.

    Und warum bleibt der gute Thilo dann in diesem Laden?

    Das hat Sarrazin selbst ausführlich begründet. Daraus entspringt ihm kein Vorteil.

    Er kennt doch die Gepflogenheiten seiner rot-roten und rot-grünen Genossen.

    Als Finanzsenator hat er Berlin saniert.

  53. Die Linken prügeln ja auch auf DDR-Opfer ein, die bei einer friedlichen Mahnwache an die Verbrechen der Stasi erinnern:

    Luxemburg-Treffen mit Ex-RAF-Terroristin und Linken-Führerein:
    Linksextremisten prügeln auf DDR-Opfer ein

    http://www.haolam.de/?site=artikeldetail&id=4105

    Zudem wurde heute bekannt, das die Staatsanwaltschaft gegen die RAF-Frau Inge Viet ermittelt, die „Ex-Terroristen“ hat bgei der „Luxemburgkonferenz“ es als „gerechtfertigt“ bezeichnet, Bundeswehrfahrzeuge anzuzünden ….

  54. #60 Schlecht_Mensch (10. Jan 2011 09:56)

    Ja eben nicht, gerade wenn einem kein finanzielles Fiasko durch Rausschmiss (bei Beamten eh problenatisch) drohen kann, kann man nun erst recht um seinen Job kämpfen und den Mobbern „die rote Karte zeigen“, wie Claudia Fatima Roth es ausdrücken würde.

    Ein Rausschmiss hätte dieselbe erzieherische Wirkung auf die Steuerkartoffeln wie bei Eva Herman: Bestrafe Einen, erziehe Hundert!

  55. An einer Berliner Schule hat die Frau nun sicherlich einen schweren Stand, nur weil sie Sarrazin heißt. Ich schätze mal, früher oder später kommt die Kündigung.

  56. @ #59 Moralist

    Warum nicht? Wo läge das Problem?

    Dass man ihn dann zur persona non grata erklärt hätte?

    Oder ihn medial hingerichtet hätte?

    Haben sie doch sowieso. Herr Sarrazin hätte den Spruch „Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich recht ungeniert“ beherzigen sollen und – als Millionär, der er ist – auf alle Reputation scheißen sollen und den ganzen Sauladen in die Luft jagen.

    Er ist doch eher der jähzornige Typ, wie man an seinem – berechtigten – Zurückgebeiße gegen seine „Kritiker“ sieht.

    Warum dann nicht bei diesem schlechten BuntenPräser?

  57. #59 Moralist (10. Jan 2011 09:52)

    Bei allem Respekt vor Herrn Dr. Sarrazin… aber ich habe den leisen Eindruck hier gibt es Leser die glauben, er sein ein Mensch “wie du und ich”!

    Für gewöhnlich ist der Vorwurf von Ihrer Seite ja, dass wir alle Nazis ssind. Also bitte!

  58. Man sollte den Denunzianten-Türken einmal fragen, ob er das Grundgesetz kennt. Offenbar haben sich da Birkenstocks tragende Multikulti-Alt68er aus der Lehrerschaft mit Taqiyya-Türken verbündet, um Kritiker mundtot zu machen und in diesem Fall zugleich eine Hetzjagd auf Frau Sarrazin zu veranstalten. Vermutlich fürchten die Multikulti-Fans unter den Lehrern dort um die lockeren Stunden, wo sie nur mit den Schülern Viodeos schauen oder Kaffee trinken anstatt zu unterrichten und zu erziehen.

  59. #67 abendlob (10. Jan 2011 10:05)
    „Für gewöhnlich ist der Vorwurf von Ihrer Seite ja, dass wir alle Nazis ssind. Also bitte!“

    Diesen UNSINN weise ich entschieden zurück! Ich bitte auch die MODERATION das zur Kenntnis zu nehmen!!!

  60. Ja wieso dürfen die das dennn???

    „. Sofort nach ihrem Eintreffen wurden sie gezielt und brutal von linken Schlägern angegriffen.
    In der ersten Angriffswelle wurden die Männer zu Boden gerissen und mit Schlägen ins Gesicht und in die Seite traktiert. Dr. Frieder Weiße, ein Mann um die 60, wurde von jungen Männern Anfang zwanzig so zugerichtet, dass er ins Martin-Luther-Krankenhaus eingewiesen werden musste. Ein anderer älterer Herr, Rainer “

    Ich kenne diese und ähnliche Vorfälle schon seit zig Jahren.
    Ist denn noch niemand aus unseren Kreisen auf die Idee gekommen ähnlich zu verfahren.
    „Auge um Auge Zahn…..“
    Oder sind wir zu kultiviert und lassen es der
    Polizei uns zu verteidigen.
    Aber die machen es sich leicht und schicken uns nach Hause.

  61. Zitat von der Titelstory:

    Ein Elternsprecher türkischer Herkunft ihrer Klasse 4b hatte sich nach Informationen von BILD am SONNTAG bei der Schulaufsicht über die Pädagogin beschwert.

    Ende Zitat

    …………..wahrlich, der Mann hat sich selbst beschwert.

    beschweren hier im Sinne von: sich schwerer machen ……..

  62. #57 www-einzelfaelle-net

    Nein, ich denke nicht dass ich die Messlatte zu hoch anlege. Thilo Sarrazin weiß was in diesem Laden abläuft, er trägt seit 37 Jahren diese Politik mit. Als Senator in Berlin, als Bundesbänker und auch jetzt noch. Sorry, aber er weiß zu was seine roten Genossen fähig sind. Er kennt die Vernichtungsmaschine der SPD und zu was diese Bande fähig ist. Niemand zwingt ihn zu bleiben.

    Ihre Messlatte gilt dann ja wohl auch für SPD-Mann Heinz Buschkowsky.

  63. #70 Moralist (10. Jan 2011 10:13)

    #67 abendlob (10. Jan 2011 10:05)
    “Für gewöhnlich ist der Vorwurf von Ihrer Seite ja, dass wir alle Nazis ssind. Also bitte!”

    Diesen UNSINN weise ich entschieden zurück! Ich bitte auch die MODERATION das zur Kenntnis zu nehmen!!!

    Moderation, bitte ein Auge auf www-einzelfaelle-net und Moralist werfen.

  64. Unglaublich!Hetzjagd auf anders Denkende.Die Linke in den Fußstapfen des 3.Reichs!Sie wollen den Schnurrbärtigen bekämpfen,bedienen sich aber der gleichen Mittel!

  65. @#8 unrein (10. Jan 2011 07:23):

    Danke für den Hinweis. Sowas müsste um 20:15 Uhr ausgestrahlt werden.

  66. #40 Nomusel (10. Jan 2011 09:05)

    Thilo ist sehr viel mehr wie ein „Zahlenmensch“.

    Und sehr viele haben offenbar die Hoffnung, dass dieser und ähnlich Gesinnte – direkt, aufrichtig, diskussionswillig, stringent denkend, bei Fehlbewertungen diese korrigierend, …. – wieder „Staat“ machend wird …… Altruisten statt Egoisten.

    Thilo ist einer für den zu beten … und beten ist meist BITTEN …. „Oben“ ziemlich gern gehört und freudig aufgefasst wird !

  67. Laut PISA-Studien ist Berlin nach Bremen das zweitdümmste Bundesland. Jedes Jahr spuckt das Berliner Schulwesen Heerscharen an Rütli-Borats aus, mit für den ersten Arbeitsmarkt völlig unzureichender Lese-, Schreib- und Rechenkompetenz. Von Sozialkompetenz ganz zu schweigen.

    Berlin schafft sich so ein Heer zukünftiger Leistungsempfänger, zu allem fähig aber zu nichts zu gebrauchen. In diesem Sumpf gedeihen die weitere Verblödung unserer Gesellschaft (Idiocracy), Krimininalität und religiöser Extremismus.

    Gegen diesen Missstand erheben weder linksdrehende Elternsprecher, die sonst so wachsamen Medien noch die Berliner Bildungsbürokratie (allem voran der stoppelbärtige Bildungssenator Zöllner) ein mahnendes Wort. Wozu auch – schließlich sind diese Zustände gewollt. Zudem werden sie durch die Berliner linksgrünen Wahlerfolge dazu ermuntert.

  68. Mal einen Kalauer loswerden …..“links“ beginnt da wo die Phantasie was Sorge für die Lebensgrundlage sein soll beim Herumbrüllen beginnt und endet.

  69. OT, Ein Kommentar, der mir so gut gefällt (obwohl nicht aus meine Feder), dass ich ihn den PI-Lesern nicht vorenthalten möchte:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/Fuer-Kaessmann-ist-Multikulti-nicht-gescheitert-id4145419.html

    Ob Multikulti tot ist oder nicht, hängt vom Betrachter ab. Fakt ist zumindest, das Multikulti mittlerweile ein Schimpf- und Hohnwort ist.

    Aus Gesamtsicht der Deutschen ist Multikulti in jeder Hinsicht gescheitert. Anstatt produktive Neumitglieder für unsere Gesellschaft zu gewinnen, wurden Transferempfänger ins Land geholt, die Parallelgesellschaften bilden und in Ansätzen schon das Machtmonopol des deutschen Staates in Frage stellen. Multikulti heißt für die Deutschen in Summe einfach: Massenhafte Überfemdung mit zu alimentierenden Unterschichten, deren Kultur teilweise noch aus dem Mittelalter kommt.

    Aus Einzelsicht ist das unterschiedlich. Für direkte Profiteure wie den sozial-industriellem Komplex ist Multikulti ein Geschäftsmodell der Extraklasse. Daher verwundert mich die absolut realitätsfremde Aussage der Krau Käßmann in keinster Weise. Sie lebt ja auch schön abgeschottet von den „Segnungen“ der Multikultur.
    #1 von HeMan , am 09.01.2011 um 18:08

  70. #78 www-einzelfaelle-net

    #73 abendlob

    Völlig richtig erkannt.

    Genau! Sarrazin sieht sich als Beamter und Diener des Staates. Er weicht nicht einfach zurück. Er hat kein Interesse an der Beschädigung des Amtes des Bundespräsidenten, (nur weil dort Wolff sitzt). Er sagt, dass die Probleme von den etablierten Parteien gelöst werden müssen. Und er braucht Ihr „Mitleid“ wohl kaum.

  71. #43 Rag (10. Jan 2011 09:14)

    Hätten sich die Moslems integriert, dann hätten sie sich auch an das dt. Leistungsniveau in Schulen etc. angepasst.
    ——————————————-
    Wir Deutsche passen uns deren erbärmlichen intellektuellen Fähigkeiten an. Wie anders wäre zu erklären, dass wir z.B. den Genetiv abgeschafft haben und eine „RechtschreibREFORM“ auf den Weg brachten, der genau diesen mittelmäßigen Fähigkeiten geschuldet ist?

  72. #81 Eurabier (10. Jan 2011 10:32)

    Ein Kommentar, der mir so gut gefällt (obwohl nicht aus meine Feder), dass ich ihn den PI-Lesern nicht vorenthalten möchte:

    Ein ganz hervorragender Kommentar! So trefflich, dass man meinen könnte er wäre aus deiner Feder… 😉

  73. #82 abendlob (10. Jan 2011 10:33)

    Dann muß er als „Beamter“ und „Diener“, was seine holde Angetraute ja auch ist, das eben halt aushalten. Millionen deutsche Schüler, Jugendliche, Rentner und Erwachsene halten das Tagtäglich aus. Und das weitaus extremer.

    Apropo „zurückweichen“ …. sauber gekuscht hat der „nicht zurückgewichene“ vor „seinem Präsidenten“ um ihn nicht zu „beschädigen“. Ich nenne das „Kadavergehorsam“.

  74. Hatte dieser türkische Dumm-Dödel-Elternsprecher einen Dolmetscher dabei oder wie hat er seine Beschwerde denn vorgebracht???

  75. #87 www-einzelfaelle-net

    Suchen Sie das Gespräch hier? Dann lassen Sie sich doch mal was Besseres einfallen.

    Ich habe keine Zeit, hinter Ihnen her zu räumen.

  76. Ein weiterer fall von sozialem verachtungstod, dem schon viele zum opfer fielen. Manche endeten im zuchthaus, einige sogar im echten tod.

    Wir leben aber im freiesten deutschland aller zeiten.

    Vielleicht hat frau sarrazin nicht zusehen wollen, wie hier alles den bach runter geht.

    Vielleicht war sie so böse, dass sie forderungen gestellt hat in hinsicht disziplin, ohne die man nicht lehren und lernen kann. In hinsicht benehmen und umgang, verantwortung, leistungsbereitschaft, pünktlichkeit…..eben all der dinge, die man mal preussische tugenden nannte.

    Das gefällt den kinderverwahrlosern natürlich nicht, die die antiautoritäre erziehung, was nur nichterziehung bedeutet, propagierten und praktizierten.

    Dabei wird im RL immer mehr auf autorität gepocht, schlimmer als in zeiten zuvor.
    So schnell wie heute wurde nie gefeuert.

  77. #74 abendlob (10. Jan 2011 10:16)

    „Moderation, bitte ein Auge auf www-einzelfaelle-net und Moralist werfen.“

    Mach dir jetzt bloß nicht in die Hose.

  78. #59 Moralist (10. Jan 2011 09:52)

    „Bei allem Respekt vor Herrn Dr. Sarrazin… aber ich habe den leisen Eindruck hier gibt es Leser die glauben, er sein ein Mensch “wie du und ich”!
    Das ist Unsinn! Sarrazin ist ein Mitglied der “herrschenden Klasse”… und da pinkelt man einem anderen (Bundespräsident) nicht ans Bein…“

    Auch die „herrschende Klasse“ besteht aus Leuten, die ganz normal sind, sieht man vom weit verbreiteten Bildungsmangel in Sachen Islam, der Neigung zu leeren Versprechungen, Machtgier und Verantwortungslosigkeit einmal ab. Allerdings sind solche Eigenschaften auch in der Klasse der „Beherrschten“ vorzufinden.

  79. Bitte, gaaaanz langsam mit den jungen Pferden!
    Sarrazin selbst erwähnt, daß seine Frau seit 2008 (sofern da nicht der Dreckfuhlerteifel zugeschlagen hat!) gemobbt würde! Sein Buch wurde erst 2010 veröffentlicht, damit kann es also nichts zu tun haben! Allerdings hat er schon vorher quer zur PC gelegene Äußerungen gemacht! Damit könnte es dann allerdings zu tun haben! Was auch nicht besser wäre!
    Zumindest muß man sehen, daß der Konflikt zwischen Schule und Frau Sarrazin schon länger schwelt, was man auch als Indiz für die Richtigkeit der Vorwürfe werten kann.
    Ich erlaube mir diesbezüglich keine endgültige Wertung, dazu fehlt es doch zu sehr an aussagekräftigen und belegbaren Informationen!
    Dennoch, sollte sich herausstellen, daß Frau Sarrazin für Äußerungen ihres Mannes in Sippenhaft (und das wäre es!) genommen wird, dann bestätigte das lediglich die historisch bekannte verbrecherische Vorgehensweise aller Faschisten – ob rotlackiert, grün (Prophetenfarbe) getarnt oder braun!
    Bisher steht aber bloß Aussage gegen Aussage!

  80. # 29

    trifft voll auf mich zu, aber kein „Ohnesorg-Theater“. Am liebsten sehe ich „Türken vor Wien“ wie die es mit 200.000 Mann nicht geschafft haben eine Festung zu stürmen in der 4000 Landsknechte die Verteidigung übernommen hatten….

    Als die Polen kamen, sind die so schnell gerannt, dass die ihre Kriegskasse und ihren Kaffee zurück gelassen haben… hahahaha

  81. Leute, sollten wir nicht mal die Kirche im Dorf lassen?
    1.) Die BILD sagt, dass der Focus sagt, dass Sarrazin sagt, dass seine Frau… Was ist denn das bitte für ne Meldung? Erstens ist diese Kette schon mehr Hörensagen als Nachricht, zweitens – die BILD??? ALso wirklich…
    2.) Als Ehemann würde ich meine Frau auch verteidigen, ohne wenn und aber. Allerdings ist damit nicht vom Tisch, dass die vorgebrachten sachlichen Gründe für ihre aktuelle Gefährdung doch stimmen könnten!
    3.) Natürlich macht die „türkische Herkunft“ erstmal skeptisch, aber solange nichts bewiesen oder widerlegt ist, sollten wir genau das bleiben – skeptisch, und nicht vorschnell urteilend. Ich kenne genug Lehrer, die am Rad drehen, wenn sie in Stress geraten, auch wenn sie sonst die nettesten Menschen sind.

  82. #94 abendlob (10. Jan 2011 10:56)

    „Haben Sie denn irgend ein Interesse an den beiden?“

    Ja! Das Interesse, dass auch kritische oder unliebsame Meinungen geäußert werden dürfen, ohne, dass gleich Fanatiker nach der Beseitigung schreien.

    #87 www-einzelfaelle-net (10. Jan 2011 10:49)

    Das ist zwar sehr undiplomatisch formuliert, aber eine durchaus berechtigte kritische Sicht der Dinge.

  83. #91 abendlob (10. Jan 2011 10:52)

    Um meine Meinung zu vertreten muß ich mir nichts besseres Einfallen lassen. Auch wenn es nicht konform mit vielen anderen Meinungen geht.

    Nicht vergessen. Die Beamten und Diener des Staates werden dafür bezahlt, und dazu zählen auch die Herrschaften Sarrazin und Frau, Buschkowski und Konsorten. Diese Herren und Damen sind für UNS, DAS VOLK da, nicht umgekehrt.

  84. #59 Moralist (10. Jan 2011 09:52)

    #49 Schlecht_Mensch (10. Jan 2011 09:43)
    Das ist Unsinn! Sarrazin ist ein Mitglied der “herrschenden Klasse”… und da pinkelt man einem anderen (Bundespräsident) nicht ans Bein…
    ———————————————-
    Sarrazin hat mit seinem Buch eine ungeschriebene „Regel“ gebrochen – indem er der PC eine lange Nase drehte und sie kräftig desavouierte!

    Und warum sollte er diesen Regelbruch als SPD-Mitglied nicht auch einem Bundespräsidenten (CDU) gönnen?

    Merke: Jeder Regelbruch kann der Anfang einer neuen Regel sein! 🙂

  85. #99 Rechtspopulist (10. Jan 2011 11:02)

    Ja! Das Interesse, dass auch kritische oder unliebsame Meinungen geäußert werden dürfen, ohne, dass gleich Fanatiker nach der Beseitigung schreien.

    Volle Zustimmung. Aber was hätte das mit den vorausgegangenen Beiträgen zu tun, bevor Sie mitgelesen haben!

  86. # 65

    einem Beamten/in kann man nicht kündigen, nur bei schweren oder schwersten Verfehlungen…

    Man könnte sie versetzen, ja…

    Mobben kann man, aber nicht kündigen. Die gehen davon aus, dass Frau Sarrazin das Handtuch wirft, wenn genügend auf türkisch gemobbt wird….

    Lügen und mobben lernen diese Moslems von Kindesbeinen an. Erlebe ich jeden Tag!!!

  87. #101 Eurohamster
    Also solange damit nicht gemeint ist, dass die Preise vom LIDL außerirdisch billig sind, ist das keine UFO-Sichtung, sondern ne Aufnahme von einem Probealarm mit spinnertem Gefasel als Kommentar…

  88. #105 abendlob (10. Jan 2011 11:11)

    „Volle Zustimmung. Aber was hätte das mit den vorausgegangenen Beiträgen zu tun, bevor Sie mitgelesen haben!

    Das sagte ich doch bereits.

  89. #27 thomas tew

    Die Leute, die heute, schwarz vermummt, durch Berlin und andere deutsche Großstädte toben, wissen gar nicht mehr, was Berufsverbote waren. Ich bin damals selbst gegen diesen Mist auf die Straße gegangen. Die vermummten Randalierer und Autoanzünder von heute haben doch nicht das geringste Geschichtswissen. Die würden auch Nonnen steinigen, wenn man sie mit dem „richtigen“ Argument aufhetzen würde.

  90. Thilo Sarrazin macht alles richtig, er hatt erkannt, das man innerhalb einer Partei nichts, aber auch gar nichts ändern kann, so schrieb er ein Buch, das erfolgreicher wurde als von ihm selbst gedacht.

    Alles was danach kam, verlief nach seinen Plan, als Bankvorstand zurückgetreten, mit dem knalligen Arschtritt für Wulff….* Er wolle das Amt nicht beschädigen!…den momentanen Inhaber dess Amtes aber sehr wohl, natürlich nicht so offen ausgesprochen 😉
    Der Knaller ist aber sein Verbleib in der SPD :-D, das ist wiederum ein Arschtritt für den augenblicklichen Vorsitzenden. 😉

    Thilos Plan geht mehr und mehr auf, er weiß wie der Hase läuft, wenn seine Gegner bei Zick sind, ist er schon auf Zack(im wahrsten Sinne dess Wortes).
    Er schießt eine Festung nach der anderen sturmreif ohne aber dabei zu schießen.
    Thilo nimmt dazu andere Waffen und die werden von Monat zu Monat wirkungsvoller.
    Ist doch besser, er kämpft so, anstatt in einer Partei und als Senator, wo er sich mit verblödeten und korrupten Polikraten rumschlagen müßte.

    Weiter so Thilo, Viele genießen schon den Weg, so wie du ihn beschreitest. 🙂

    Gruß

    Ps: Bin schon mal gespannt wie sein finaler Blattschuß ausfallen wird!

  91. #108 Rechtspopulist

    Das sagte ich doch bereits.

    Nein, das haben Sie nicht!

    #70 Moralist (10. Jan 2011 10:13)

    #67 abendlob

    Diesen UNSINN weise ich entschieden zurück! Ich bitte auch die MODERATION das zur Kenntnis zu nehmen!!!

    Das war der Zusammenhang, der Ihnen vollkommen entgangen ist.

  92. #58 Schlecht_Mensch (10. Jan 2011 09:50)

    Nun ja, es ist aber doch ein gewaltiger Unterschied, ob man die Familie zur Wiedergutmachung in die Pflicht nimmt, wenn ein Familienmitglied etwas verbrochen hat oder ob man, wie hier, ein Familienmitglied für die, übrigens legale, blosse Meinung ihres Mannes zur Verantwortung zu ziehen und Druck auf Herrn Sarrazin auszuüben versucht.

    Das ist dann doppelt verwerflich;
    Herr Sarrazin hat KEIN Verbrechen begangen, ist somit auch nicht zu irgendeiner Wiedergutmachung heranzuziehen, und seine Frau erst recht nicht.

    Die pseudo-gutmenschliche, internationalszialistische Linke folgt hier wirklich dem Vorbild der nationalsozialistischen Linken und verhängt erneut die Sippenhaft für Meinungsverbrechen.
    Daran lässt sich nichts beschönigen.

    Wäre Frau Sarrazin eine schlechte und unbeherrschte Lehrkraft, würden, wie von anderen Kommentatoren bereits erwähnt, Vorwürfe in diese Richtung bereits länger bestehen bzw. schon in der Vergangenheit zur Erwähnung gekommen sein.

    Dazu passt, auch wenn ich nun quasi selbst Sippenhaft anwende 😉 , die Herkunft der Vorwürfe ausgerechnet aus der von Herrn Sarrazin kritisierten, als dauerbeleidigt und kritikunfähig bekannten, Gruppe.

    Getretene Hunde bellen, jeder zieht sich den Schuh an, der ihm passt und ein Baby, welches nicht schreit, wird nicht gefüttert.
    :mrgreen:

  93. #110 abendlob (10. Jan 2011 11:22)

    Was bist du denn für ein Haubentaucher ?

    Troll dich Troll!

  94. #112 nicht die mama (10. Jan 2011 11:23)

    „Wäre Frau Sarrazin eine schlechte und unbeherrschte Lehrkraft, würden, wie von anderen Kommentatoren bereits erwähnt, Vorwürfe in diese Richtung bereits länger bestehen bzw. schon in der Vergangenheit zur Erwähnung gekommen sein.“

    Das ging mir in dieser Sache auch schon durch den Kopf: Ausgerechnet jetzt – nach Jahrzehnten beruflicher Tätigkeit und Erfahrung ist Frau Sarrazin plötzlich der pädagogische Fehlgriff schlechthin.
    Seltsam…

  95. #109 Indianer Jones (10. Jan 2011 11:21)

    Wenn Sarrazin doch erkannt hat was alles falsch läuft und nach „Plan“ vorgeht frage ich mich „Wieso dann plötzlich dieses Gejaule“?. Er wußte was auf ihn und seine Frau zukommen wird. Seine Äußerungen sind doch schon früher vielen sauer aufgestossen. Alles das wußte er.

  96. # 103

    da warte ich schon lange darauf. Die verpulvern in den Nordländern das Geld der Südländer und holen sich anatolische Ziegenhirten in Massen rein, die dann alimentiert werden. Der Süden zahlt ja alles…. siehe Bremen, Berlin, Hamburg…

  97. #109 Indianer Jones (10. Jan 2011 11:21)

    Vollste Zustimmung.

    Auch ich schätze Herrn Sarrazin so ein, dass er noch einigen Bürgern die Augen über die Zustände im Land öffnen wird bzw. einige der „Guten“ dazu verleitet, sich selbst zu blamieren.
    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Auf die Schlussbombe bin ich auch sehr gespannt…wer weiss, was passiert, wenn man den guten Sarrazin noch länger ärgert…??
    😉

  98. #118 nicht die mama (10. Jan 2011 11:29)

    Irgendwann wird er vielleicht noch zum Nationalhelden:

    Thilo Sarrazin – der Mann, der Deutschland rettete

    Er braucht sich letztlich nur noch politisch zu betätigen. Der hätte wohl weit mehr positive Resonanz als Geert Wilders, Stadtkewitz etc.
    Dass er in seiner Position diesen Schritt nicht geht, halte ich für eine diskussionswürdige Unterlassung von etwas, das ich für eine Notwendigkeit halte.

  99. Ich möchte mich aufrichtig dafür entschuldigen, auf dieses Drecksland einmal stolz gewesen zu sein und auch noch für dieses Land 18 Monate gedient zu haben!
    Es wird garantiert nicht mehr vorkommen!
    Viel Glück an Frau/Herr Sarrazin und bitte nicht aufgeben, auf das wartet ja diese Drecksbande!!!

  100. #115 www-einzelfaelle-net

    “Wieso dann plötzlich dieses Gejaule”?.

    Wer jault denn? Die SPD.

  101. #115 www-einzelfaelle-net (10. Jan 2011 11:27)

    „Wenn Sarrazin doch erkannt hat was alles falsch läuft und nach “Plan” vorgeht frage ich mich “Wieso dann plötzlich dieses Gejaule”?. Er wußte was auf ihn und seine Frau zukommen wird. Seine Äußerungen sind doch schon früher vielen sauer aufgestossen. Alles das wußte er.“

    Das stimmt. Ich frag mich nur, warum er nicht weitergeht.

  102. #120 ricban25 (10. Jan 2011 11:33)

    Dieses Land besteht nicht nur aus einer Handvoll dummer Politiker, Islamverstehern und Moslemfanatikern.

  103. #114 Rechtspopulist (10. Jan 2011 11:25)

    Stimmt, wirklich sehr seltsam… 😉

    …und erschreckend durchsichtig.

    Wobei ich es richtig gut finde, dass diese Gesinnungswächter so blöde und durchschaubar sind. 😆

  104. Also hier würde ich mal den Ball flach halten! Ich habe am Wochenende gelesen, daß das seit 2008 geht, als Sarrazin noch ein Senator unter vielen war. Von den Problemen im Umgang mit Kindern und Kollegen war dort auch die Rede. Ich weiß schon, warum ich den Beitrag links liegen lassen habe.

    Da gibt es keine sichtbaren Zusammenhänge, allenfalls ein schlechtes Timing der Schulbehörden. Mein Eindruck.

  105. #57 www-einzelfaelle-net (10. Jan 2011 09:45)

    Sehr richtig, volle Zustimmung.

    Die SPD steht immer mit in der vorderen Reihe, wenn es darum geht Andersdenkende – alles was rechts von des SPD steht -, niederzumachen, sozial zu vernichten.

    Mit der ganzen medialen Maschinerie, schlagen sie um so brutaler zu, wenn der kritische Bürger, etabliert, anerkannt und somit eine Gefahr für ihren Machterhalt darstellt.

    Genau das wusste Sarrazin und hat das zumindest mit geduldet.

    Noch eine Erkenntnis ist wichtig, die eigenen Genossen und „Freunde“ sind die übelsten menschenverachtenden Feinde, das gilt auch für andere, selbst freiheitliche und liberale Parteien.

    Meine kurzfristige Zugehörigkeit zu einer umstrittenen Partei hat fast meine Familie zerstört. Neben der Vernichtung meiner selbständigen Existenz, folgt jetzt die gesellschaftliche Ächtung, der soziale Tot.

    Dies nicht von Linken, sondern von Islamkritikern/Liberalen, Leute die die Freiheit im Munde führen, sie vollziehen das, was Linksextremisten fordern, die Ausgrenzung und Bestrafung wegen ehemaliger „falscher“ Kontakte auf grausamste Weise.
    Aus Feigheit, Angst und Opportunismus geben sie freiheitliche Positionen auf, um selbst nicht durch „fragwürdige“ Mitglieder/Kontakte zu „Aussätzigen“ in den Focus der Linken zu geraten.

  106. Das typische Verhalten der Linken. Da sie mit ihren unbeholfenen Gehässigkeiten gegen die Fakten von Sarrazin nicht ankommen versuchen sie es jetzt auf diese Weise. Das hätte Sarrazin aber wissen müssen und seine Frau rechtzeitig aus der Schusslinie nehmen müssen. Wenigstens erhält so der Zuschauer erneut Einblick ins Handeln und Denken der Linken.

  107. #125 Ausgewanderter (10. Jan 2011 11:36)

    Also hier würde ich mal den Ball flach halten! Ich habe am Wochenende gelesen,

    Wo von wem gelesen? Geht es ein wenig genauer?

  108. #119 Rechtspopulist (10. Jan 2011 11:32)

    Ich schätze ihn als Taktiker ein…die ganze Geschichte hatte von Anfang an zuviele Unwägbarkeiten, um einen „Plan“ auszuarbeiten, zum Beispiel konnte weder Sarrazin noch sonst irgendwer nicht voraussagen, wie sein Buch ankommt.
    Dass es zu einer medialen und gesellschaftlichen Hetze aus der Gutmenschenecke kommen wird, das war klar.

    Was aber völlig unklar war, war die Zustimmung und die Sensibilisierung im Volk für dieses Thema, das musste man austesten.

    „Erstmal abklären, wie das Buch ankommt und dann weitersehen.“
    Hat er gemacht.

    „Dann den Ball am Rollen halten und der „Gegner“ kommen lassen.“
    Hat er auch gemacht.

    „Dann auf den Gegner entsprechnd reagieren und der Gegner vorführen.“
    Hat er mit Wulff gemacht, hat er mit Angie gemacht und hat er mit der SPD gemacht.
    Dass nun auch noch seine Frau ins Kreuzfeuer gerät, hat er möglicherweise sogar eingerechnet.
    Wenn, dann wird er auch daraus einen Nutzen ziehen, dass sich die Gutmenschen selbst blamieren…

    Wie gesagt, ich bin gespannt, was Sarrazin noch auf Lager hat.
    Wenig wird es nicht sein, ich traue ihm einiges zu.

  109. Wenn die Gegner Sarrazin die gezeigte Hartnäckigkeit und Kreativität im Mobben in ihren eigentlichen Job stecken würden, wäre Berlin die deutsche Brotfabrik anstatt Boratfabrik

  110. 99 Rechtspopulist (10. Jan 2011 11:02)
    #94 abendlob (10. Jan 2011 10:56)
    “Haben Sie denn irgend ein Interesse an den beiden?”
    Ja! Das Interesse, dass auch kritische oder unliebsame Meinungen geäußert werden dürfen, ohne, dass gleich Fanatiker nach der Beseitigung schreien.

    DANKE!!! Ich hatte bereits den Eindruck, das man hier (als überzeugter Sarrazin FAN!!!) nicht auch einmal eine andere Seite beleuchten darf…

    Es wirft ein bezeichnendes Bild auf einen Kommentator bei PI, wenn das nicht möglich ist und mich mit dem N… Ausdruck beleidigt!

    Nochmal: ich bin glühender Sarrazin FAN, aber er hat die Grenzen seines Engagements öffentlich mehrfach deutlich gemacht… sehr zum Leidwesen der „Freiheit“ und natürlich auch von mir!!!

  111. Angenommen, die Eskalation im Umgang mit Frau Sarrazin wäre völlig ohne Zusammenhang mit der Hetze gegen ihren Mann, dann sehe man sich doch den Umgang mit Lehrkräften in der Vergangenheit an! Der Brandbrief der Lehrer der Rütli-Schule vom Februar 2006 an:

    … Lehrkräfte werden gar nicht wahrgenommen, Gegenstände fliegen zielgerichtet gegen Lehrkräfte durch die Klassen, Anweisungen werden ignoriert. Einige Kollegen/innen gehen nur noch mit dem Handy in bestimmte Klassen, damit sie über Funk Hilfe holen können.

    Die Folge ist, dass Kollegen/innen am Rande ihrer Kräfte sind. Entsprechend hoch ist auch der Krankenstand, der im 1. Halbjahr 05/06 höher war als der der Schüler/innen. Ein Zeichen der unerträglichen Belastung. Einige Kollegen/innen stellen seit Jahren Umsetzungsanträge, denen nicht entsprochen wird, da keine Ersatzkräfte gefunden werden.

    Auch von den Eltern bekamen wir bisher wenig Unterstützung in unserem Bemühen Normen und Regeln durchzusetzen. Termine werden nicht wahrgenommen, Telefonate scheitern am mangelnden Sprachverständnis …

    Die Linke in Berlin hatte diese Verhältnisse verheimlicht.

  112. @ #130 nicht die mama (10. Jan 2011 11:48)

    Dass nun auch noch seine Frau ins Kreuzfeuer gerät, hat er möglicherweise sogar eingerechnet.
    Wenn, dann wird er auch daraus einen Nutzen ziehen, dass sich die Gutmenschen selbst blamieren…

    „Empörung“ heißt die Devise!
    Er müsste „empört“ sein, daß Unschuldige angefeindet werden und die Verurteilung dieser Taten gegen seine Frau verlangen! Und zwar von den Linksgrünen muss er es verlangen!

    Verurteilen die Linksgrünen die Taten, dann hat er sie auf seine Seite gezogen und einen Keil in die Linksfreont geschlagen.

    Verurteilen die Linksgrünen die Taten NICHT, dann kann er im Gegenzug alle Linksgrünen für die Taten in Sippenhaft nehmen und das ganze medial ausschlachten!

  113. wiederwärtig, wenn man Leute die garnichts damit zu tun haben nimmt, um den eigentlichen Gegner zu diskreditieren.

    das zeugt von schlechter kinderstube, aber die ist ja im linken Lager leider öfters sehr rudimentär entwickelt…

    Das Parteiausschlussverfahren läuft, eine Entscheidung soll noch in diesem Jahr fallen.

    ich weiß auch schon wann:

    im sommer 2011:

    1. sind bis dahin ganzen Frühjahrswahlen der verschiedenen landtage rum, in denen sich rot-grün ja gute chancen ausrechnet, die leider aufgehen könnten.
    da will man sich mit einer neuen sarrazin-debatte nicht selber ein bein stellen

    2: in der Sommerpause ist das politische leben in der urlaubspause, auch der deutsche michel.
    das wird dann so still, heimlich und leise umgesetzt, das der „stammtisch“ davon kaum notiz nimmt.

  114. #130 nicht die mama (10. Jan 2011 11:48)

    Man kann das Ganze auch als wesentlich banaler interpretieren:

    Er war naiv und wollte ganz artig mit Daten, Zahlen und Fakten auf Mißstände aufmerksam machen, ahnte dabei überhaupt nicht, was er damit erreichen würde und wurde selbst völlig überrascht, will aber letztlich nur seine Ruhe haben…

  115. Eigentlich sollten ganz besonders die türkischen Eltern froh sein, daß es überhaupt noch Lehrkräfte gibt, die versuchen, diesen Kindern wenigstens ansatzweise etwas beizubringen.

    Mein Bekannter, ein Lehrer, hat mittlerweile aufgegeben. Er macht „Dienst nach Vorschrift“, weil er keine Lust mehr hat, sich ständig mit diesen Eltern anzulegen.
    In zwei Jahren geht er eh in Pension, und dann ist für ihn dieses Affentheater gelaufen.

    Wie er mir bestätigte, ist der Bildungsstand dieser Kinder einfach verheerend. Vielleicht ein bis zwei Ausnahmen pro Klasse. Der Rest ist tatsächlich für die Arbeitswelt unbrauchbar. Jedenfalls werden diese Kinder nicht, wie ihre Eltern es wünschen, Rechtsanwälte, Pädagogen oder eine berufliche Karriere höheren Ranges erreichen.
    Es reicht bestenfalls zur Gruppe der Leistungsempfänger, mehr nicht!

    Anstatt Frau Sarrazin zu unterstützen, wird sie diffamiert. Dieser türk. Vater weiß überhaupt nicht, was er den Kindern damit antut. Sie müssen es ausbaden.

  116. @ 58 Schlecht_Mensch

    Nana – das ist aber keine Erfindung von Sozialisten, obwohl die Natioanal-Sozialisten das besonders gerne praktiziert haben.

    Nur zur Klarstellung. NationalSozialisten, also Nazis waren nie etwas anderes als linke Sozialisten. Göbbels selbst schwadronierte ständig davon, dass sie als Nazis die besseren Linken wären, als die konkurrierenden Kommunisten. Insofern muss niemanden die geistige Verwandtschaft der heutigen Linken mit den Nazis verwundern. Das gilt besonders für die asozialen Methoden im Umgang mit Andersdenkenden, als auch die Bereitschaft ihre perverse Ideologie mit Gewalt durchzusetzen.

    Die Linken sind halt nur „rotlackierte Nazis“!

  117. @ #135 Moggy73 (10. Jan 2011 12:01)

    wiederwärtig, wenn man Leute die garnichts damit zu tun haben nimmt, um den eigentlichen Gegner zu diskreditieren.

    Wieso??

    Das ist doch ganz normal! Genau DAS ist Politik!
    (Politik ist ein schmutziges Geschäft)

    siehe auch
    Willy Brandt musste gehen,
    und der Schuldige war aber Günter Guillaume

  118. @ #136 Rechtspopulist (10. Jan 2011 12:02)

    Deine Situationsbeschreibung ist meiner Ansicht nach die einzig richtige!

    Sarrazin wollte keine neue Partei – er wollte nur die alte Partei verändern!

    Luther wollte auch keine neue Kirche – er wollte nur die alte Kirche verändern.

  119. Linksextreme gewalt gegen kommunismusopfer:

    “ Vera Lengsfeld*
    Rosa-Luxemburg-Konferenz:
    Politische Häftlinge der DDR krankenhausreif geschlagen

    Die Antifa.de hat im Vorfeld der Konferenz auf ihrer Seite verkündet, sie wolle von Rosa lernen, „wie man kämpfen muss“. Das stand auch als Motto auf der Eintrittskarte für die heutige Podiumsdiskussion „Wo bitte geht’ts zum Kommunismus” mit der Linke- Parteivorsitzenden Gesine Lötzsch, der RAF-Terroristin Vieth und anderen. Ehemalige politische Häftlinge, die vor dem Konferenzort gegen die Verharmlosung der kommunistischen Verbrechen protestieren wollten, bekamen den Kampfgeist linksradikaler Aktivisten zu spüren. Sofort nach ihrem Eintreffen wurden sie gezielt und brutal von linken Schlägern angegriffen.
    In der ersten Angriffswelle wurden die Männer zu Boden gerissen und mit Schlägen ins Gesicht und in die Seite traktiert. Dr. Frieder Weiße, ein Mann um die 60, wurde von jungen Männern Anfang zwanzig so zugerichtet, dass er ins Martin-Luther-Krankenhaus eingewiesen werden musste. Ein anderer älterer Herr, Rainer Buchwald, erhielt mehrere Faustschläge ins Gesicht und in die Seite. Einem dritten ehemaligen Häftling wurde bei einem Schlag ins Gesicht die Brille zerstört. Er hatte noch Glück, dass seine Augen verschont blieben.
    Beim ersten Angriff waren nicht alle mitgeführten Protest-Schilder zerstört worden. Als ich mich bückte, um ein unversehrt gebliebenes Schild aufzuheben, kam eine zweite Angriffswelle. Diesmal rückten schwarz gekleidete Vermummte vor, vier in einer Reihe, gut trainiert und im Kickboxen erfahren. Einer davon griff mich an und zielte mit seinen Stahlkappenschuhen auf meinen Bauch. Zwei mal konnte ich zurückspringen, beim dritten mal erwischte er mich, weil ich gegen einen Menschen prallte.
    Zum Glück kam endlich die Polizei angerannt und verhinderte Schlimmeres. Die Schläger suchten feige Schutz im Haus der Konferenz. Die draussen herumstehenden Linken hatten nicht einen Finger gerührt, um uns zu helfen. Im Gegenteil. Sie gaben den Schlägern die nötige Deckung und verhinderten deren Festnahme. Uns sagten sie, wir hätten eben nicht „provozieren“ dürfen. Lediglich einer der Schwarzen wurde geschnappt. Bei der späteren Gegenüberstellung war ich schockiert, wie jung und unschuldig er aussah. Natürlich wollte er es nicht gewesen sein.

    Der Einsatzleiter der Polizei verfügte, wir hätten uns vom Veranstaltungsort zu entfernen. Unter Gejohle und Sprechchören: „Wir kriegen euch alle!“ wurden wir unter Polizeischutz auf die andere Straßenseite geführt, wo uns, ebenfalls auf polizeiliche Anweisung ,eine Demonstration von „Pro Deutschland“ an die Seite gestellt wurde. Protest war sinnlos. Sicherheit ging bei der Polizei vor.

    Der „Sicherheit“ wegen sprachen die Veranstalter der Rosa-Luxemburg-Konferenz in Person des 8. Mai-Verlagsleiters Andreas Hüllinghorst und einem angeblichen Anwalt, der sich „Müller“ nannte, mir und meinem Haftkameraden Hartmut Richter Hausverbot aus. Wir hatten Karten für die Podiumsdiskussion erworben und wollten mit diskutieren. Aus Sorge um unsere körperliche Unversehrtheit sei das Hausverbot verhängt worden.
    Ist es nicht eigentlich so, dass ein Veranstalter garantieren muss, dass seine Gäste unversehrt bleiben? Wäre es nicht Aufgabe der Polizei, eine Veranstaltung aufzulösen, deren Ausrichter brutalen Schlägern Unterschlupf bieten und die die Anwesenheit von Schlägertrupps zum Vorwand nehmen, um mit unliebsamen Andersdenkenden nicht diskutieren zu müssen? Aber offenbar ist die Angst von Lötzsch & Co vor unseren Argumenten so groß, dass sie sich hinter organisierten Schlägern verstecken müssen.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/politische_haeftlinge_der_ddr_am_rande_der_rosa_luxemburg_demonstration_kra/

    * Anmerkung:
    Die Autorin Vera Lengsfeld wurde im Januar 1988 wegen versuchter Teilnahme an der offiziellen Liebknecht-, und Luxemburgdemonstration mit eigenem Plakat („Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden“)“
    verhaftet, wegen „Versuchter Zusammenrottung“ verurteilt und nach einem Monat Haft in den Westen abgeschoben.“

    Schon was von verbot gehört?
    Nicht mal von überwachung.
    Dafür gestern in PHOENIX zweimal eine stunde mit lötzsch in diskussion gesendet.
    Und natürlich wieder adolf, adolf, nazis….

  120. #136 Rechtspopulist (10. Jan 2011 12:02)

    Die Nummer mit „Naiv“ kauf ich mal nicht so einfach. Wer 37 Jahre in diesem „Geschäft“ tätig ist weiß um was für Schakale es sich handelt, die einen umgeben.

  121. #132 Moralist (10. Jan 2011 11:59)

    DANKE!!! Ich hatte bereits den Eindruck, das man hier (als überzeugter Sarrazin FAN!!!) nicht auch einmal eine andere Seite beleuchten darf…

    Sie haben als Sarrazin-Fan stellvertretend für die andere Seite ein Argument gebracht. Gut.

    Dazu äußerten Sie ebenso eine seltsame Kritik an den Kommentatoren:

    aber ich habe den leisen Eindruck hier gibt es Leser die glauben, er sein ein Mensch “wie du und ich”!

    Ich habe daraufhin etwas über die Denkgewohnheiten dieser Gegenseite gesagt:

    Für gewöhnlich ist der Vorwurf von Ihrer Seite ja, dass wir alle Nazis ssind.

    Darauf haben Sie mir mit der Moderation gedroht worauf ich den Spieß umdrehte und Ihnen mit Moderation drohte. Damit wären wir quitt gewesen…

  122. #136 Rechtspopulist (10. Jan 2011 12:02)

    Klar, diese Interpretation ist auch schlüssig.
    Allerdings denke ich, dass man mit so einer Mentalität nicht auf Posten gelangt, die Sarrazin innehatte.

    Aber warten wirs ab…

  123. #144 abendlob (10. Jan 2011 12:13)
    …belassen wir es dabei. Aber über das N… – Wort sollten Sie noch einmal nachdenken!

    Im Grunde finde ich eine solche Art der Kommentarfunktion sinnlos. Wir Kommentatoren sollten zur Sache beitragen und uns nicht gegenseitig anfeinden…

  124. @ #145 nicht die mama (10. Jan 2011 12:19)

    Klar, diese Interpretation ist auch schlüssig.
    Allerdings denke ich, dass man mit so einer Mentalität nicht auf Posten gelangt, die Sarrazin innehatte.

    Diese Art von Posten kann man nicht selbst erlangen! In der Politik werden Posten immer vergeben – also man wird von anderen nach oben gehoben.
    Im Gegenzug erwarten diejenigen, selbst nach oben gehoben zu werden.

    Das ist das genaue Gegenteil von der freien Wirtschaft! In der freien Wirtschaft kann man selber Karriere machen,
    in der Politik wird man von anderen Karriere gemacht.

    Sarazzin wurde nach oben gehoben, aber hat es den anderen nicht mit political correctness gedankt, sondern er hat seie eigene Meinung gesagt.
    Das haben die Linksgrünen als „Dolchstoß“ empfunden ….

  125. #136 Rechtspopulist (10. Jan 2011 12:02)

    Man kann das Ganze auch als wesentlich banaler interpretieren:

    Er … will aber letztlich nur seine Ruhe haben…

    #145 nicht die mama

    Klar, diese Interpretation ist auch schlüssig.
    Allerdings denke ich, dass man mit so einer Mentalität nicht auf Posten gelangt, die Sarrazin innehatte.

    Und er gilt als herausragender Experte, der auf seinem Gebiet so herausragend ist, dass man ihn zum Bundesbankvorstand machte.

  126. Interessant, dass sich wieder ein Türke beschwert hat. Diesen Lügenmäulern kann man eh nicht glauben.

  127. #150 Bonusmalus (10. Jan 2011 12:30)

    Die haben echt einen an der Klatsche….

    Und wenn ich mir das als >>>>REAKTION!!!!<<<< auf den Kommentar #113 Bonusmalus noch erlauben darf:

    Sie auch.

    So, jetzt geht es mir wieder gut. 😉

  128. Früher kamen die Herren in den Ledermänteln, heute wird eben etwas subtiler versucht eine Person zu vernichten (aber nur weil man nicht so kann wie man eigentlich wollte).

    Ekelerregendes Faschisten-Pack.

  129. #153 No Imam Mouse (10. Jan 2011 12:36)

    Genau. Wann läuft eigentlich das nächste Mal das Ohnsorg-Theater?

  130. Dr. Lyle Rossiter hat in seinem Buch “The Liberal Mind: The Psychological Causes of Political Madness.” geschrieben, dass Gutmenschen klinisch geisteskrank sind.

    Und jeden Tag wird deutlicher, wie recht der Mann doch hat.

  131. Integration doch geglückt?

    Emanzipieren sich Aishe und Ftaima nun doch von Murat und Adbhul?

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/maedchenbande-ueberfaellt-jugendliche/3694570.html

    Wedding

    Mädchenbande überfällt Jugendliche

    Eine 16-Jährige ist am Sonntagabend in Wedding Opfer einer Mädchenbande geworden. Die drei Täterinnen traten auf ihr Opfer ein und stahlen ihr das Handy.

    Drei Mädchen haben am Sonntagabend gegen 20:30 Uhr in der Brunnenstraße in Gesundbrunnen eine 16-Jährige überfallen. Die Überfallene gab an, dass sie die Täterinnen nicht gekannt habe. Sie seien aber etwa in ihrem Alter gewesen. Dies teilte ein Polizeisprecher am Montagmorgen mit.

    Die Angreiferinnen zogen die Jugendliche an den Haaren, warfen sie zu Boden und traten ihr gegen Kopf und Oberkörper. Als sie ihr die Handtasche rauben wollten, wehrte sich die Überfallene, woraufhin die Mädchenbande die Flucht ergriff.

    Die 16-Jährige erlitt Prellungen und bemerkte nach dem Überfall, dass ihr Handy fehlte. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet.

  132. Das Kommunisten noch nie ein Problem damit hatten Andersdenkende zu vernichten ist ja nichts wirklich neues. Insofern ist die geistige Verwandtschaft mit dem Islam auch zu verstehen. Brüder im Geiste!
    Mit Worten ist die Verachtung, die ich für solche Kreaturen hege nicht zu formulieren!

  133. Ich hoffe nur, dass es noch genügend andere Eltern gibt, die dem Vorwurf widersprechen.
    Aber das ist ja ungeheurlich, was da vor unser aller Augen in Deutschland passiert. Man möchte es nicht glauben.

  134. #153 No Imam Mouse (10. Jan 2011 12:36)

    dazu eine Meldung, deren Zweck eindeutig ist:

    Studie zu Bestseller-Käufern: Sarrazin-Fans sind männliche Stubenhocker

    Was bei einer Studie über Sarrazin-Hasser heraus käme? Es wäre vermutlich ziemlich ekelerregend.

    Besser mit Sarrazin im warmen Saal sitzen, als mit den Gegendemonstranten im Kalten stehen!

  135. Männliche Stubenhocker!?
    Wie haben die den das auf die Schnelle rausgekriegt.
    Diese Leute lassen einfach nichts unversucht.

  136. #153 No Imam Mouse (10. Jan 2011 12:36)
    Diese Medung kann nur aus den Reihen der Freunde der Verbrecherreligion stammen, zu denen ich Sie hoffentlich nicht zählen muss.

  137. „Ein Elternsprecher türkischer Herkunft ihrer Klasse 4b hatte sich nach Informationen von BILD am SONNTAG bei der Schulaufsicht über die Pädagogin beschwert.“

    Bei türkischen Eltern sind die Kinder nie Schuld wenn die Hausaufgaben nicht gemacht werden, oder die Arbeit sehr negativ ausgefallen ist…

  138. Das ist doch klar.

    Wer von der Bundeskanzlerin ! und vom Bundespräsidenten !! gemobbt wird, der ist vogelfrei.

    Das Problem sind bei Weitem nicht die Extrem-Linken.

    Ich würde Herrn Sarrazin und seiner Gemahlin (spaßeshalber) vorschlagen, demonstrativ einen Asyl-Antrag in Erwägung zu ziehen.

    Deutschland ist kein freies Land, es fehlt an freiheitsbewußten Menschen in diesem Lande, und die Anzahl der Bauchgesteuerten nimmt immer weiter zu.

  139. Vor solchem Mobbing haben viele Lehrer Angst. Eltern müssen sich ja nur darüber beschweren, dass ein Lehrer sich nicht korrekt nach den vorgeschriebenen (oftmals absurdesten ) Richtlinien verhält, (was auch schon mal die Kleidung des Lehrers bzw. der Lehrerin betreffen kann) dann wird das Nervenkostüm der bereits oft schon zuvor sehr angespannten Lehrer weiter strapaziert. Wen wunderts dann noch, dass Lehrer sich oft schon früh pensionieren lassen müssen.

    Ich jedenfalls möchte nicht Lehrer von 20 oder 25 Kindern sein, die, wann immer sie Lust dazu haben in den Raum hineinrufen oder sich auf dem Boden wälzen, auch schon mal mit Brot nach dem Lehrer werfen usw.usw.
    In jeder Klasse gibt es Kinder, die gerne lernen möchten, die aber durch andere unerzogene Kinder daran gehindert werden.
    Wenn dann ein Lehrer die Störer in die hinteren Bänke versetzt, kann es dann den Diskriminierungsvorwurf geben.

    Welch ein Schwachsinn, das alles.

  140. Hintergrundinfo zum Buch „Deutschland schafft sich ab“:

    Bereits vor dem offiziellen Erscheinungstermin, dem 30. August 2010, war das Buch in Buchhandlungen zu kaufen. Sowohl die erste Auflage von 25.000 Exemplaren als auch die zweite Auflage von 15.000 Exemplaren waren am Tag nach dem Erscheinen verkauft.

    Die dritte Auflage von 30.000 Exemplaren wurde am dritten Tag ausgeliefert, die vierte Auflage von 80.000 Exemplaren nach einer Woche. Für die fünfte und sechste Auflage wurden weitere 100.000 Exemplare nachgedruckt.

    Inzwischen erreichte das Buch eine Auflage von 1,25 Millionen.
    Laut einem DVA-Sprecher werden derzeit täglich weitere 10.000 Exemplare verkauft und in der 17. Auflage ausgeliefert.

  141. Lieber Herr Sarrazin. wie wäre es wenn sie in Nederland Asyl anfragen? Dann kriegen unsere Linken Herzattacken und schmeissen sich weg. Wir heissen sie herzlich wellkommen.

  142. OT:

    @ALL

    Was haltet ihr von dem Kampfspruch „Islam sind Nazis, Nazis raus!“ (meine eigene Erfindung)

    Ich halte solch einen Kampfspruch für eine ideale Möglichkeit sich gegen Nazis jeglicher Coleur ob rot, grün, braun in Stellung zu bringen, was meint ihr?

    Solltet ihr den Spruch gut finden, könnt ihr ihn natürlich auf jeder Demo mitbenutzen.

    Greets

  143. Das ist doch klar.

    Wer von der Bundeskanzlerin ! und vom Bundespräsidenten !! gemobbt wird, der ist vogelfrei.

    Das Problem sind bei Weitem nicht die Extrem-Linken. Der Fisch stinkt vom Kopfe.

    Deutschland ist kein freies Land, es fehlt an freiheitsbewußten Menschen in diesem Lande, und die Anzahl der bauchgesteuerten nimmt immer weiter zu.

    Öffentlich einen Asyl-Antrag erwägen, das wäre keine schlechte Idee. Sofern man das einsetzende höhnische Geplärre der Linken ertragen mag.

  144. aus den Kommentaren des RP-Artikels dazu :

    ….unter Journalisten gibt es ein Agreement, dass in solchen Fällen, wie auch bei Verbrechen, die Herkunft oder Nationalität der Täter bzw. Betroffenen verschwiegen wird.

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/Sarrazin-wehrt-sich-gegen-SPD-Rauswurf_aid_950488.html

    Autor: @x@x / Datum: 10.01.11 11:33
    @ ködo / Datum: 10.01.11 11:14
    unter Journalisten gibt es ein Agreement, dass in solchen Fällen, wie auch bei Verbrechen, die Herkunft oder Nationalität der Täter bzw. Betroffenen verschwiegen wird. Eben einfach aus dem Grund um nicht irgendwelchen Kleingeistern einen Grund zu liefern ihre Hasstiraden los zu werden. Die Reporter der Blöd – Zeitung halten sich nur leider in sehr vielen Fällen nicht daran, weil es ihnen scheinbar darum geht ihr etwas minderbemitteltes Klientel zu bedienen.
    Deshalb in diesem Falle mal ein DANKE an die RP-Reporter!
    Kommentar lesenswert? [Zum Bewerten klicken] (2) [Zum Bewerten klicken] (4)

    Autor: ködo / Datum: 10.01.11 11:14
    Das Imperium schlägt zurück !
    Autor: Lahmarr | 10.01.11 09:23 (3/123)
    @ködo:

    Da die BLÖD, wie nicht anders von diesem Blatt zu erwarten, sich wohl einfach die worte “zuletzt auch‘ oder etwas in der Kathegorie gespart…

    ….Zum Ursprung des Mobbings auf die Ehefrau von Thilo Sarrazin berichtete die BAMS zuvor:

    Ein Elternsprecher türkischer Herkunft ihrer Klasse 4b hatte sich nach Informationen von BILD am SONNTAG bei der Schulaufsicht über die Pädagogin beschwert.

    Tja das Imperium ,die Linksgutmenschen ,die Multikulturellen bzw.
    die angegriffen Migranten schlagen alla Sippenhaft zurück ,gegen Sarrazin und Frau

    …und nur die “BLÖD“ findet das heraus ,die RP , politisch korrekt ,
    unterdrückt ,verschweigt und vorenthält dem Leser diesen wesentlichsten Bestandteil im Rahmen des “Tat- herganges“ um sich ein objektives, eigenes Bild zu machen zu können !

    OK ! Dann diskutieren wir hier halt mal, ob in diesem Fall hier die Blod oder die RP die minimalsten journalistischen Standarts hier erfüllt oder auch nicht erfüllt!

    Ich hätte mich gefreut ,wenn ich hier eine Lanze für meine Tageszeitung RP hätte brechen können ,aber leider….
    ..RR journalistisch unter Blöd-Niveau …traurig…..traurig…

    SCHADE :::SCHADE ::::::

  145. #153 No Imam Mouse (10. Jan 2011 12:36)

    Das ist die Wählerklientel der Union, SPD und FDP der 70er.

    Ein Fehler hat diese Klientel: Sie sind risikoscheu. Das heißt, sie wählen eher nicht außerhalb der Norm.

    Aber es ist die Klientel, die Merkel, Schäuble und Co gern schröpft.

  146. In allerbester NAZI-Manier:

    Sippenhaft, wie zu Adolf´s Zeiten ❗ ❗

    Wow, ich bin beeindruckt!

    😯 😆 😆

  147. Na dann werden ja wohl bald seine Söhne an der Reihe sein. Die Rotfaschisten werden keine Ruhe geben.

  148. @ RamboJambo

    An so was bastle ich auch schon länger, aber ich finde Islam sind Nazis beisst sich.

    Wie wäre Islam ist Naziwahn, lässt sich gut in Sprechchören verwenden, weil reimt ;-).

    Als Aufkleber und Flyer dachte ich das ganze in den Nazi und Linken Farben Schwarz rot weiß. Islam mit zwei S und zwar als Halbmonde die an das S.S erinnern sollen.

  149. @ RamboJambo

    An so was bastle ich auch schon länger, aber ich finde Islam sind Nazis beisst sich.

    Wie wäre Islam ist Naziwahn, lässt sich gut in Sprechchören verwenden, weil reimt ;-).

    Als Aufkleber und Flyer dachte ich das ganze in den Nazi und Linken Farben Schwarz rot weiß. Islam mit zwei S und zwar als Halbmonde die an die entsprechenden Runen erinnern sollen.

  150. @froschy

    Das „Islam sind Nazis“ kann man natürlich auch weglassen und einfach nur „Nazis raus“ rufen, das verwirrt die Gegenseite schon genug. 😉

  151. Wenn man einen prominenten, unbeliebten Ehegatten hat, wird natürlich jede kleine Entgleisung (falls es überhaupt eine solche gegeben haben sollte) mit der Briefwaage gewogen.

    „Das Parteiausschlussverfahren läuft, eine Entscheidung soll noch in diesem Jahr fallen.“
    Wobei Klaus von Dohnanyi angeboten hat, Sarrazin zu verteidigen und Helmut Schmidt sich gegen einen Parteiausschluss ausgesprochen hat.

  152. #153 No Imam Mouse

    Diese Erkenntnis verdanken wir der „Süddeutschen Zeitung“, die bei der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) eine umfangreiche Studie in Auftrag gegeben hat, wer die 1,2 Millionen Menschen sind, die das umstrittene Sachbuch bisher gekauft haben.

    Auftraggeber: Süddeutsche Zeitung

    Studien-Design: Naika-Foroutan-Style

    Ergebnis: türkische Sozialsleistungsempfänger sind „eher selten“ Sarrazin-Fans

    Bewertung: lol

  153. @froschy

    Gut also bleiben wir bei den 3 Varianten:

    Nazis raus!“ = zur Verwirrung

    Islam ist Faschismus!“ = als Leitspruch

    und

    Islam ist Naziwahn!

    Dann hätten wir ja schonmal 3 annehmbare Demosprüche.

    Gruß

  154. Ja Herrn Sarrazin kann man nciht an die Karre fahren, der hat einen dicken Pelt. Hat er mehr als beweisen. Jetzt suchen sich diese hinterfotzigen Zecken eben jemand anderen. Hat er eigentlich Kinder? Mein Gott wie mich das alles anwiedert. Die geben einfach keine Ruhe.

    Bin gestern wieder an dem Büro der „Linken“ vorbei gefahren. In den Schaufenstern riesen Plakate „Gegen Nazis – Kommt zur Blockade!“ Sehen mal wieder überall die Lebkuchenstecher diese Affenärsche ohne eigene Meinung.

    Irgendwann schmeiße ich denen noch mal die Scheiben ein.

  155. Meine Herren.
    Wenn ihr dann fertig seit mit dem neuen „Wahlspruch“ lasst es mich wissen. 😉

    btw.
    Ich würde es sehr begrüssen dafür Sticker oder ähnliches zu produzieren (aber nicht aufs Auto ;))

  156. Zu # 79 (Amos):
    „.. Jedes Jahr spuckt das Berliner Schulwesen Heerscharen an Rütli-Borats aus, mit für den ersten Arbeitsmarkt völlig unzureichender Lese-, Schreib- und Rechenkompetenz. Von Sozialkompetenz ganz zu schweigen.

    Berlin schafft sich so ein Heer zukünftiger Leistungsempfänger, zu allem fähig aber zu nichts zu gebrauchen.“

    Und die heiraten dann auch wieder ihre Cousinen und Cousens aus der Heimat, deren Kinder dann auch wieder …

    BRD: Weltsozialamt, wir haben’s ja. 🙁

  157. @ Ilkay bist du aus dem Druck oder Graphischem Gewerbe?

    Das wäre ja passend viellicht kann man doch mal hier ne Kollekte organisieren zum richtigen Aufkleber erstellen.

    @ Rambo Jambo wären alle 3 gut auf breiten Spruchbändern

  158. Zu dem medialen Beitrag von Prof. Dr. Gunnar Heinsohn:
    Seine Aussage ist, das GRUNDGESETZ erlaubt es nicht, dass man Ausländern in Deutschland und ihren vielen Kindern die Unterstützung kürzt.
    Er mache sich strafbar, würde er es fordern.

    Also da muss ich doch stark schlucken: Das Grundgesetz, das zum Wohle des Volkes erfunden wurde ist der Garant für dessen Untergang? Da sollte man aber schnellstens mal das Grundgesetz in den Punkten korrigieren. Und wenn es CDUSPDFDPGrüne nicht machen, dann halt FREIHEIT, ProPartei oder die NPD.

  159. Linksmobbing: Erst Thilo, jetzt Ursula Sarrazin

    nein erst Ursula dann Thilo!
    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/berlin/113363/index.php
    Berliner Zeitung, 5.11.2008

    Anlass für diese Eingabe war der Umgang der Grundschullehrerin Sarrazin mit einem Mädchen, das von einer anderen Schule kommend in die dritte Klasse der Grundschule im Berliner Westen aufgenommen worden war. Dort war Ursula Sarrazin Klassenlehrerin. Nach Schilderung der Mutter Patricia Appel gab es sofort Probleme zwischen Ursula Sarrazin und ihrem als hochbegabt eingestuften Kind.

    Zu Beginn der Weihnachtsferien 2007 soll die Lehrerin plötzlich die Schultasche des Kindes genommen haben und Schulbücher und Unterrichtsmaterialien der zweiten Klasse reingesteckt haben.

    Auf Nachfrage der Mutter soll Ursula Sarrazin gesagt haben, dass das Kind nun die zweite Klasse besuchen werde. Allerdings: Einen für eine solche Maßnahme notwendigen Beschluss der Klassenkonferenz gab es zu diesem Zeitpunkt nicht. Später soll die Grundschullehrerin sogar gesagt haben, dass das Mädchen die Schule gar nicht mehr besuchen werde.

  160. #191 Ilkay (10. Jan 2011 14:40)

    Doch aufs Auto. Aber natürlich auf das von bekannten Gutmenschen.

  161. Eins muss man Thiolo Sarrazin hoch anrechnen. Als er noch wenig Erfahrung mit Maischberger, Kerner und Konsorten hatte und er von der Mehrheit der Teilnehmer an die Wand gedrückt wurde, da hat er nie gesagt: „Also Leute, meine Frau ist doch Grundschullehrerin in Berlin und bekommt alles hautnah mit.“ Es war Zufall, als ich es schon länger her mitbekam. Das war eine noble Geste, daß er grundsätzlich seine Frau raushielt. Die Scheiß-Linken haben es jetzt geschafft, seine Gattin auch reinzuziehen.

  162. Ich habe gerade im Stern ein Interview zu Thilo gelesen und dachte es müsste eigentlich das Titanic-Blatt sein. Da wurde an min. 4 Stellen munter über Sarrazins Genetik spekuliert, also wirklich extrem rassistisch. Ebenfalls wurden Vorwürfe wie Unverbindlichkeit in einem Satz mit „Faktenmaschine“ genannt, wer kauft so einen Verlagshaus-Kot??

  163. OT:

    Strafanzeige gegen Linken-Chefin Lötzsch

    SED-Opfer haben Strafanzeige gestellt gegen Linken-Chefin Lötzsch. Am Rande der Rosa-Luxemburg-Tagung kam es zu einer blutigen Auseinandersetzung. Lötzsch soll die Schläger gedeckt haben.
    […]
    Wie die VOS mitteilte, kam es am Samstag vor dem Berliner Veranstaltungszentrum Urania, in dem zu diesem Zeitpunkt eine Rosa-Luxemburg-Konferenz stattfand, zu einem „blutigen Angriff Linksextremer“ auf die Teilnehmer eine Gegenkundgebung.

    Die ehemalige DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld, die unter den Gegendemonstranten war, sprach gegenüber FOCUS Online von einem überraschenden Angriff ohne jede Vorwarnung. Einer der VOS-Mitglieder sei von mehreren jungen Männern gleichzeitig angegriffen worden und habe anschließend im Krankenhaus behandelt werden müssen. Mehrere andere Gegendemonstranten wurden ebenfalls verletzt. Lengsfeld war nach eigenen Angaben von einem Vermummten mit einem Stahlkappenstiefel getreten worden.
    […]

    http://www.focus.de/politik/deutschland/sed-opferverband-strafanzeige-gegen-linken-chefin-loetzsch_aid_588770.html

    Dazu eine interessante Kolumne von Jan Fleischauer („Unter Linken“):

    Kommunismus-Debatte:
    Utopie und Terror
    […]
    Der Klassenwahn endet, konsequent zu Ende gedacht, nicht viel besser als der Rassenwahn. Es ist kein Zufall, dass überall dort, wo sich Revolutionäre daran machten, die marxistische Idee in die Wirklichkeit zu überführen, als erstes die Umerziehungslager eröffneten.
    Wer eine klassenlose Gesellschaft anstrebt, kommt nicht umhin, die Feinde dieser Gesellschaft aus dem Verkehr zu ziehen. Die kommunistische Utopie, in der Gier und Egoismus ausgemerzt sind, setzt auf die Verbesserung des Menschengeschlechts, anders funktioniert es nicht. Weil man ewig darauf warten müsste, dass sich der Mensch von selber bessert, muss man von Staatswegen nachhelfen, daher immer auch der Terror.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,738561,00.html

  164. @#197 GrundGesetzWatch

    Das war eine noble Geste, daß er grundsätzlich seine Frau raushielt.

    Besser so !

    Die Frau des Senators sorgt für Streit
    Schulrat kritisierte Lehrerin Sarrazin und wollte sie versetzen. Seit Sommer hat er eine neue Aufgabe

  165. Ich habe ein Bild gefunden, von einem Rechtgläubigen wie er es seinem großen Vorbild nachmacht und wie in den Hadithen, „zärtlichen Umgang pflegt“.

    Und wer jetzt noch behauptet Mohamedaner seine schwerfällig und ineffizient, hat keine Ahnung, der macht das mit der Fortpflanzung während der Fortbewegung, das machen wir denen nicht so schnell nach 😉

    Oder auch der Beweis der Islam ist uns technicsch weit überlegen.

    Nur die Kopfbedeckung stimmt nicht, ist etwas unislamisch.

    Seht selber

    http://s1209.photobucket.com/albums/cc387/froschy/?action=view&current=datenight.jpg&newest=1

  166. #200 Schlecht_Mensch (10. Jan 2011 14:51)

    Dabei sind Südländer nicht gleich Südländer:

    Europäische Südländer sind ganz haram PIGS, inländische Südländer mit Transfereinkommen sind halal bereichernd aber auch gleichzeitig schwäbisch-bayerisch Transferleistungsfinanciers.

    Sind Südländer kompliziert! 🙂

  167. #193 froschy (10. Jan 2011 14:43)

    Wenn Du Architektur als Graphisches Gewerbe bezeichnest? Dann ja 😉

    Nein. Sorry.

    Und Dein Hinweis wohin die Pickerln zu picken finde ich ausgezeichnet! 🙂

  168. Eben erst hat die FAZ die manipulativen Methoden von Naika-Foroutan vorgeführt („Malen nach Zahlen“). Nun kommt die SZ mit den gleichen Methoden daher.

    „Sarrazin-Fans sind männliche Stubenhocker“, und meint damit überdurchschnittlich häufig 20- bis 29-Jährige und die „ältere Mittelschicht“.

    Nun vergibt die SZ solche Aufträge an die GfK ja nicht aus Lust an der Sozialwissenschaft, sondern es soll ein „wissenschaftliches“ Anti-Sarrazin-Argument dabei herauskommen.

    So sollen also die Käufer des Buches weniger Zustimmung zu der Standard-Aussage „Ich gehe gern Risiken ein und suche das Abenteuer“ als andere angegeben haben.

    Aber welche „Risiken“ diese Befragten wohl im Sinn hatten? Fahren in geschlossenen Ortschaften mit 120 Sachen? Welche Abenteuer? Vielleicht Sex mit wechselnden Partnern OHNE Kondom???

    Die Umkehrung von „Risikobereitschaft“ lautet nämlich „Verantwortungsbewusstsein“! Damit das aber den Sarrazinbuch-Käufern erst gar nicht anattribuiert wird, wird ein neuer „soziologischer Begriff“ in die Welt gesetzt: der Stubenhocker.

    Es ist allerdings die Frage: war das wirklich so gut für die Auflage der SZ? Ich glaube kaum. Die so von den linken Schmierfinken missbrauchten hunderttausende Menschen werden nun sicherlich nicht mehr so gern die SZ kaufen, wenn man dort so ihre Lebenskonzepte lächerlich macht. Darum war diese Aktion ein Schuss nach hinten.

  169. OT OT OT

    Reisewarnung für Tunesien

    Das Auswärtige Amt hat soeben (14.20 Uhr) eine Reisewarnung für Tunesien herausgegeben.

    Am Wochenende hat sich die Zahl der bei Ausschreitungen ums Leben gekommenen Personen auf 14 (offiziell) oder 23 (inoffiziell, wohl richtiger!) erhöht.

    Militär hat einige Städte weiträumig abgeriegelt und der Präsident hat, was ausserordentlich selten geschieht, heute um 13.00 Uhr eine Ansprache im Fernsehen gehalten, in der um Einstellung der Ausschreitungen bittet.

    Natürlich: der Tourismus ist in Gefahr (30% des Budgets).

    Vielleicht solltet Ihr also mit einem Besuch bei mir noch ein wenig warten 😉

  170. #32 elohi_23 (10. Jan 2011 08:52)


    Die Linken unterdrücken jeden, der nicht mit ihnen marschiert. Das gilt auch für nationale Minderheiten, Lesben und Schwule.

    Stimmt!

    Die Linken sind unsäglich bescheuert, diktatorisch und hinter dem Geld her, welches nicht von ihnen erwirtschaftet wurde.

    Enteignung wäre für sie das Nirwana!

    Machen Sie sich mal das Vergnügen und schreiben Sie in einem linksorientierten Blog.

    Z. B. in der Community der Kommunistenzeitung „der freitag“ von Jacob Augstein.

    Da fliegen Sie nach kurzer Zeit wieder heraus, wenn Sie kein Kommunist sind.

    Und wenn Sie z. B. den Blogbeitrag „was ist heute links?“ lesen, werden Sie feststellen, dass die Nazis mit Hitler dagegen nur ein lascher Faschistenhaufen war.

    Wird höchstens noch getoppt von Stalin und Pol Pot.

    http://www.freitag.de/community

  171. #211 WissenistMacht (10. Jan 2011 15:17) OT OT OT

    Reisewarnung für Tunesien

    Tut mir leid, nichts gegen dich, aber ich würde niemals im Leben in einem islamischen Land Urlaub machen.

    Grüße

  172. @ WissenistMacht

    Ich war ja auch ein paar Jahre in Tunesien und wenn ich so an Sie denke, bin ich echt froh, dass an jeder Ecke zwei Uniformierte, mit Kugelspritze stehen, von denen ohne Uniform gar nicht zu reden.

    Das gibt wenigstens ein etwas sicheres Gefühl.

    🙂

  173. #209 MuXel go Home (10. Jan 2011 15:16)

    Kommunisten müssen ihre eigene Medizin fressen müssen.
    Die Medizin heißt “GULAG”.

    Das finden Sie wohl lustig? 😉

    Mein Onkel ist auch in einem GULAG ums Leben gekommen!

    Er fiel von einem Wachturm!

  174. @ #211 WissenistMacht

    Für PI-Leser sind Reisen in die m.uselmanische Welt doch sowieso „haram“!

    Kein Geld für Arabistan!

  175. #213 RamboJambo (10. Jan 2011 15:27

    Tut mir leid, nichts gegen dich, aber ich würde niemals im Leben in einem islamischen Land Urlaub machen.

    Ich reise grundsätzlich nicht in Länder, wo Kamele und Sultane herumlaufen!

  176. #201 Denker (10. Jan 2011 14:53)

    Kommunismus-Debatte:
    Utopie und Terror
    […]
    Der Klassenwahn endet, konsequent zu Ende gedacht, nicht viel besser als der Rassenwahn. Es ist kein Zufall, dass überall dort, wo sich Revolutionäre daran machten, die marxistische Idee in die Wirklichkeit zu überführen, als erstes die Umerziehungslager eröffneten.

    Nicht das ich hetzen wollte! Oh nein! 😉

    Aber wenn das linke Schweinsges*ndel sich gegenseitig dezimiert, ist das schon eine feine Sache! 🙂

  177. Zitat…#17 Moralist (10. Jan 2011 08:04) EGAL… ob Frau Sarrazin “schuld” hat oder nicht, sie hat KEINE Chance… schon gar nicht in Berlin!

    Meine Vorhersage: am 31.12.2011 ist Frau Sarrazin NICHT mehr an dieser Schule beschäftigt… wetten?

    ________________________________________

    Wird wohl so kommen. Skandalös ist dabei
    das Versagen Ihres Arbeitgebers; hier ist
    Solidarität verlangt.

  178. # 10 www-einzelfaelle-net

    Ich finde es immer lustig, pseudointellektuellen mist zu lesen.

    Das Rückgrat hat wahrhaftig nichts mit einem Rad zu tun.

  179. #211 WissenistMacht (10. Jan 2011 15:17)
    Lieber WiM, wir müssen uns doch hoffentlich keine Sorgen um Sie machen müssen.
    Manchmal habe ich ja schon gedacht, dass Sie sich da mit Tunesien usw. eine Legende zugelegt haben und am Ende in Köln Bocklemünd oder Buxtehude hinterm Computer sitzen und sich darüber kaputt lachen, wie Sie uns hier an der Nase herum führen.
    Es scheint also ernst zu sein. Dann passen Sie gut auf sich auf! 🙂

  180. #222 menschenfreundin:

    Vielleicht sitzen ja alle PI-ler in „Buxtehude“ und wissen es nur nicht. 🙂

    Machen Sie sich keine Sorgen!

  181. Sarrazin kennt die linken „Freunde“ aus seiner Partei genau und jammert auch hohem Niveau da er jetzt in sehr milder Form das linke Mobbing erfahren musste.

    Man sollte ihn fragen, ob er sich auch für die bereits durch seine Partei und andere linksgrünen Vereinigungen Diskriminierten oder sozial Ausgegrenzten einsetzt hat und zukünftig verteidigen wird.

    Noch heute noch würde er, konkret gefragt was er von PI und anderen Islamkritikern hält, antworten:

    Das besonders die SPD aber auch die anderen etablierten Parteien sich verstärkt mit den Problemen der Integration beschäftigen müssen um solche Scharlatane und rechtslastigen Sekten (Wilders,Die Freiheit, Pro NRW etc.) nicht das Feld zu überlassen.

    Außerdem finanziell abgesichert, bzw. durch sein Buch zum Millionär geworden, lässt sich locker kritisieren.Es sei ihm gegönnt.

    Mit Opportunismus,Feigheit, Ausgrenzung von „Verdächtigen“ sich billige Zustimmung von etablierten Gutmenschen zu erheischen, ist man auf dem Holzweg. Wählerstimmen bringt das auch nicht.

    Die Zustimmung bei dem ausgrenzen, aussortieren, entdecken von s.g.schwarzen Schafen, von vermeintlichen Rechten, bekommt man hinterher geworfen und bei nächster Gelegenheit trifft es auch diese Heuchler und Feiglinge. Das ist gut so.

  182. Diese ominöse SZ Studie irritiert mich etwas: Was in aller Welt hat die Leserschaft eines Buches mit dessen Wahrheitsgehalt zu tun? Und wenn´s nur ausschließlich Dumpfbacken kauften: Damit ist noch kein einziger Satz des Buches als falsch erwiesen. Wenn´s einem an Argumenten gebricht, muß man halt persönlich werden. Ein mieser Trick, mehr nicht.

  183. #223 WissenistMacht (10. Jan 2011 16:12)
    Ich möchte nicht obszön sein. Sie meinten ja nicht „Unterbux“. 😆

  184. Ich finde, dass das Bild von Sarrazin und seiner Frau sehr sympathisch wirkt. Ich glaube, dass die beiden eine gute Ehe führen. Und das ist heutzutage sehr selten, wo viele Politiker schon die 3. Frau haben.
    Manche meinen, dass das Privatleben nicht so wichtig sei. Ich finde es aber wichtig. Denn wie soll einer die öffentlichen Dinge gescheit regeln, wenn er in seinem eigenen Laden nicht zurecht kommt.

  185. Ein Elternsprecher türkischer Herkunft ihrer Klasse 4b hatte sich nach Informationen von BILD am SONNTAG bei der Schulaufsicht über die Pädagogin beschwert.

    Diesen Elternsprechern wünsche ich alles Gute, vor allem aber eine gute Heimreise in ihr Heimatland.

  186. #228 menschenfreundin:

    Ich finde, dass das Bild von Sarrazin und seiner Frau sehr sympathisch wirkt. Ich glaube, dass die beiden eine gute Ehe führen.

    Seltsam, genau dieses Gefühl hatte ich auch. Das ist irgendwie eine ganz andere Ausstrahlung wenn man das mit Frau Merkel und ihrem gelegentlichen Vorzeigeehemann Sauer vergleicht.

  187. #220 PetraX (10. Jan 2011 16:03)
    # 10 www-einzelfaelle-net

    „Ich finde es immer lustig, pseudointellektuellen mist zu lesen.

    Das Rückgrat hat wahrhaftig nichts mit einem Rad zu tun.“

    Ich finde es billig und selbstentlarvend, bei konkreten Fakten, von „pseudointellektuellen mist“ zu schreiben.

    Dann noch beim Aufspüren eines Rechtschreibfehlers eine Wortspielerei zu betreiben, Spitze intellektuelle Leistung.

    Möchtegernintellektuelle, auch solche die sich islamkritisch und liberal nennen, werden ausfallend, wenn Sie die Wahrheit nicht ertragen können, es nicht in ihrem Weltbild passt, das haben sie gemeinsam mit linksgrünen Hetzern.

  188. #174 Kölschdoc
    Dieses „Agreement“ heißt im Übrigen Pressekodex und ist Grundlage einer neutralen Berichterstattung. Dass sich die BILD sher oft nicht an diesen Kodex hält, den sie (bzw. Springer) selber mit verabschiedet hat, ist ja nun hinlänglich bekannt…

  189. #232 raboteux

    Hammerhart! Der „Selbstmord“-Fall Heisig stinkt ja von Anfang an zum Himmel! Spätestens aber, seit Stadtkewitz bekannt gemacht hat, das Heisig seiner Partei beitreten wollte. Die Frau wurde vielen zu gefährlich, weil sie zu ehrlich war und zu konsequent in ihrem Handeln.

  190. Also die Frau ist 59 und hatte wohl ihr Studium und Lehramtsabschluss mit vielleicht 25 Jahren bekommen. Dann hat sie 32 Jahre dort gearbeitet und war unfähig und diszipliniert, brüllte die Schüler an ohne das es einer merkte und erst in den letzten 2 Jahren ist das aufgefallen. Diese Frau ist einfach ein Genie.

  191. #230 WissenistMacht, #228 menschenfreundin:

    Das ist irgendwie eine ganz andere Ausstrahlung wenn man das mit Frau Merkel und ihrem gelegentlichen Vorzeigeehemann Sauer vergleicht.

    Ja. Und auch schöner als bei Herrn Wowereit und seinem Ehemann.

  192. Wieso verschweigt PI die Informationen, dass gegen sie schon seit Jahren viele Beschwerden vorliegen und sie nach den Protesten von vielen Eltern vor der glorreichen Karriere ihres Mannes als kommerzieller Islamkritiker kurz vor der Versetzung stand.

    Diese Informationen sollte man den PI-Lesern nicht vorenthalten. Das wäre höchst verantwortungslos, da die verehrte Leserschaft nicht die Fähigkeit besitzt, sich anderweitig zu informieren.

  193. #226 atman

    Das ist ein sehr gutes Argument:

    Was in aller Welt hat die Leserschaft eines Buches mit dessen Wahrheitsgehalt zu tun? Und wenn´s nur ausschließlich Dumpfbacken kauften: Damit ist noch kein einziger Satz des Buches als falsch erwiesen. Wenn´s einem an Argumenten gebricht, muß man halt persönlich werden.

    Und Ihrem Fazit kann ich mich nur anschließen:

    Ein mieser Trick, mehr nicht.

  194. #236 abendlob (10. Jan 2011 17:18)
    Und schöner als bei Westerwelle und Ehemann. 😉

  195. Sarrazin verdient Anerkennung für seine hervorragende Arbeit, bezogen auf sein Buch Deutschland schafft sich ab. Nur diesbezüglich muss man ihn verteidigen und sollte nicht den Fehler begehen bzw. in Versuchung kommen,alles was der neue „Messias“ zu sagen hat rechtfertigen, schon gar nicht seine politische Vergangenheit oder diese in einem verklärtem „Deutschland schafft sich ab – Geist“ zu sehen.

    Seine 35 jährige Vergangenheit in dieser Partei schön zu schreiben, die Partei die genau für die heutigen Zustände maßgeblich verantwortlich ist, kann man nur als absurden Ausdruck falsch verstandenen Solidarität empfinden.

    Zudem bleibt er in der Partei, die ihn rausschmeißen will, aber vielleicht will er die SPD ja bloßstellen, eine beruhigende Fatamorgana der Sarrazin-Jünger.

    Sarrazin würde nicht mit der Wimper zucken, wenn es darum ginge Meschen wie Wilders und Sekten im Sinne von Heinz Buschkowsky zu diffamieren, das hat er in den 35 Jahren SPD verinnerlicht.

  196. #115 www-einzelfaelle-net (10. Jan 2011 11:27)

    @@

    Seine Wege sind halt auch unergründlich. 😉

    Gruß

  197. #12 www-einzelfaelle-net (10. Jan 2011 07:44)

    Und trotzdem bleibt der “gute” Thilo in genau diesem Club? Sorry, aber das gibt einen seltsamen Beigeschmack von Doppelzüngigkeit so wie man es von den roten kennt.

    Er hat die Hoffnung, dass die SPD mal wieder zu der Partei wird, die sie mal war.

  198. #243 TheNormalbuerger (10. Jan 2011 18:07) #12 www-einzelfaelle-net (10. Jan 2011 07:44)

    Und trotzdem bleibt der “gute” Thilo in genau diesem Club? Sorry, aber das gibt einen seltsamen Beigeschmack von Doppelzüngigkeit so wie man es von den roten kennt.

    Er hat die Hoffnung, dass die SPD mal wieder zu der Partei wird, die sie mal war.

    Wachen Sie aus Ihren Träumen auf, bevor es zu spät wird.

    Gruß

  199. Ups! 😉 Da habe ich mich verlesen. Entschuldigung @ TheNormalbuerger

    Dann eben an Sarrazin:

    Wachen Sie endlich aus ihren Träumen auf, bevor es zu spät ist.

  200. #239 menschenfreund 10 (10. Jan 2011 17:30)
    #236 abendlob (10. Jan 2011 17:18)
    Und schöner als bei Westerwelle und Ehemann.“

    Das ist aber latent Homophob.

    Schwesterwelle und Ehemann sind doch ein schönes Paar, da freut sich die moderne linksgrüne Schwiegergender.

  201. Ich finde es sehr schade, dass man von vielen hier nur liest…Thilo..mach mal… Thilo mach dies , mach das… wenn WIR unsere Ärsche nicht hochbekommen, um z.B. die entsprechenden schulbehörden, schulleitungen..parteizentralen mit „Empörungsritualen“ derselben Sorte, wie sie vom Links-grünen Gesocks zelebriert werden, zuzukippen, ändert sich GAR NIX! Wir dürfen uns nicht hinter einem verstecken, der stellvertretend für alle den kopf hinhalten soll!! WIR müssen unsere Sicht der Dinge laut schreiend überall den Menschen unter die Nase reiben… den zeitungen mit leserbriefen..den Sendern mit mails..den behörden… den politischen institutionen mit petitionen… Solange menschen wir wir nicht wenigstens VERSUCHEN, ein ähnliches netzwerk aufzubauen… reibt sich der gute Thilo umsonst für uns auf!!

  202. #247 TheNormalbuerger (10. Jan 2011 18:07)

    „Er hat die Hoffnung, dass die SPD mal wieder zu der Partei wird, die sie mal war.“

    Wie, auf die SPD, die auf den Juden hassenden Marx und Lassalle gebaut hat und die sozialistische Revolution anstrebte ?

  203. #250 Altsachse (10. Jan 2011 18:13)

    Das ist aber latent Homophob.

    Ja ich bin sexuell gesehen homophob. „Völkisch“ gesehen, um es noch schlimmer zu machen, dagegen nicht. Was heißt, dass ich aufgrund meiner natürlichen Veranlagung heterosexuell bin und aufgrund meiner natürlichen Veranlagung auch ethnisch deutsch.

  204. Mobbing oder Bullying im Job sind Methoden, die bereits im SED-Unrechtstaat DDR legetim waren, um unerwünschte Personen los zu werden.
    Fr. Sarrazin hat nichts mit dem Buch ihres Mannes zu tun und teilt villeicht auch seine Einschätzung gar nicht.Sie sollte aus der Diskussion heraus gehalten werden.Der Job des/r Lehrer-s/-in ist hart genug und manchmal auch lebensgefährlich.Das soziale Engagement ist mit Geld nicht aufzuwiegen.

    P.S.: Thilo hat Recht !

  205. #249 RamboJambo (10. Jan 2011 18:10)

    Dann eben an Sarrazin:

    Wachen Sie endlich aus ihren Träumen auf, bevor es zu spät ist.

    Sarrazin hat mal gesagt, dass die SPD auch diese jetzige Führung überstehen wird.

    Ich kann es schon verstehen, dass er nach so vielen Jahren das Schiff nicht verlassen möchte. Bloß weil die Führungscrew zurzeit am eisernen Kurs durch das Eismeer festhält. Vielleicht geht es ja nach einem Kapitäns-Casting bald wieder Richtung Mittelmeer. 😉

  206. #250 Altsachse (10. Jan 2011 18:13)
    Wenn ich Ihnen meine ehrliche Meinung sagen soll, dann finde ich homosexuell nicht so toll, vor allem nicht, wenn sich die beiden auch noch küssen. Dann denke ich immer: Wie ekelig. Wenn aber mein Sohn sich in dieser Richtung outen würde, dann wäre es keine Frage für mich, dass ich weiterhin voll hinter ihm stehen und ihn in all seinen Entscheidungen unterstützen würde, weil ich ihm vertraue.
    D.h. ich kann so etwas verstehen, aber finde es nicht toll. Ich kann übrigens auch verstehen, wenn es so etwas wie asexuell gibt. Das müsste genauso akzeptiert werden, ohne dass man diesen Menschen Selbstbefriedigung und was noch alles vorwirft und sie bis zum geht nicht mehr lächerlich macht, wie es oft bei Priestern im Zölibat geschieht.

  207. Die meiste Kritik am Wirken von Sarrazin zum Wohle und Gedeihen der Bundesrepublik in den vergangenen Jahrzehnten (also seiner „Vergangenheit“) kommt auf PI hier nach meiner Meinung vom äußersten rechten Rand. Entweder das, oder aber von U-Booten.

  208. Wie kommt es, dass hier plötzlich schon wieder Schwule das Thema sind?

    @abendlob

    Sind Sie für die universellen Menschenrechte, was auch Homosexuelle mit einbezieht?

  209. #251 Renitenz 1.10 (10. Jan 2011 18:17)

    Seien Sie vorsichtig. Thilo kann nichts passieren, aber wenn Sie als Normalbürger sich engagieren, werden Sie fertiggemacht.

    So ist es mir ergangen. Unterstützung, Solidarität von den großen Tastenmaulhelden?

    Nichts, das Gegenteil werden Sie erleben.

    Obendrein werden Sie noch von liberalen Islam-Kritikern in den A…ch getreten.

  210. #258 RamboJambo

    Ich bin für das Diktat der Menschenrechte in Deutschland. Ich bin für Demokratie und Rechtsstaat. Trotzdem bin ich „ZUFÄLLIG“ heterosexuell geworden, habe also eine klare Neigung: ich will persönlich keinen Homosex. Das nennt man auch Homophobie.

  211. „…dass ich aufgrund meiner natürlichen Veranlagung heterosexuell bin und aufgrund meiner natürlichen Veranlagung auch ethnisch deutsch.“

    Da sind Sie aber fast schon Nazi, nichts mehr zu machen.

    Aber gut, dass Sie nicht noch christliche Einstellung haben.

  212. @abendlob

    Falsch, wenn Sie eine klare Präferenz hätten, würden Sie sich auch nicht als homophob bezeichnen.

    Zuerst mal muss ihnen klar werden welche Präferenz Sie eigentlich haben, danach wird es auch leichter sein die Präferenzen anderer zu akzeptieren.

    PS: Ich habe Ihren Kommentar mal als ein Ja interpretiert.

    Gruß

  213. #257 abendlob (10. Jan 2011 18:27)
    Die meiste Kritik am Wirken von Sarrazin zum Wohle und Gedeihen der Bundesrepublik in den vergangenen Jahrzehnten (also seiner “Vergangenheit”) kommt auf PI hier nach meiner Meinung vom äußersten rechten Rand. Entweder das, oder aber von U-Booten.
    =============================
    Hier sind 2 U-Boote. Meine Meinung!
    #75 Arras (10. Jan 2011 10:18) in diesem Thread und #7 B.Schuss (10. Jan 2011 15:09) im nächsten Thread über sarrazin

  214. @abendlob

    Ich persönlich will auch keinen „Homosex“, deshalb bin ich allerdings nicht homophob, wie Sie sagen.

    Ich akzeptiere andere Sexualität und sehe es als Privatsache an.

  215. #261 Altsachse

    ich habe nichts gegen Linke, Rechtsradikale oder Schwule, solange sie mich mit meiner naturgegebenen Ausprägung glücklich werden lassen. Leben und leben lassen.

  216. #259 Altsachse

    Ja, da stimme ich Ihnen zu.. ich fürchte auch..wenn es hart auf hart kommt, bleiben von vielen nur eine Handvoll übrig, aber andererseits..habe auch ich in der Vergangenheit schon so ellenlang Nachteile in Kauf nehmen müssen.. aber von Stellen, von denen man es gar nicht erwarten würde auch Unterstützung erfahren! Denn hinter vorgehaltener Hand.. gestehen selbst viele, denen man das gar nicht zutrauen würde ihre Angst. Die wissen nämlich auch, dass ihre EIGENEN Kinder im Zweifelsfall in 20 Jahren die Zeche zahlen- warum nähmen sonst grade die Grünen etc. ihre Kinder immer als erste aus den entsprechenden schulen heraus?

    Irgendwann werden wir uns entscheiden MÜSSEN… OB wir der Ansicht sind… es lohne sich (noch) zu kämpfen.. und wenn ja… wie! Und bis dahin… sollten wir uns zumindest gegenseitig unterstützen. 😉

  217. #264 RamboJambo (10. Jan 2011 18:40)

    Ich persönlich will auch keinen “Homosex”, deshalb bin ich allerdings nicht homophob, wie Sie sagen.

    Ich akzeptiere andere Sexualität und sehe es als Privatsache an.

    Sehe ich auch so. Immer wenn mir ein schwuler Mitmensch Homosex anbot, wurde er mit meiner naturgegebenen Homophobie = Heterophilität konfrontiert. Das Phobische an mir kommt daher, dass ich auch nicht „bi“ bin. So sieht’s eben bei mir aus.

  218. Einfach mal DANKE sagen!

    Ich möchte der PI-Redaktion ein großes Lob aussprechen und einfach mal Danke sagen für die Berichterstattung!!

    Ich lese jeden Tag aufmerksam den Blog!!

    Deutschland darf sich nicht abschaffen!!
    Es ist noch nicht zu spät !!

    Weiter so PI !!

    Ein treuer PI-Leser und PI-Spender !!!

  219. Seit elf Jahren arbeitet die Pädagogin als Grundschullehrerin in der Reinhold-Otto-Schule in Berlin-Charlottenburg.

    Sehr merkwürdig, … und die letzten 32 Jahre gab es keine Probleme … erst jetzt geht es los???
    Strange, very strange!

  220. Für Ursula Sarrazin beste Wünsche, dass sich alles zu ihrer besten Zufriedenheit fügen wird. Sie wird sicher,genau wie Thilo Sarrazin, mit allem fertig werden, egal, wie es kommt. Thilo und Ursula sind ein tolles Paar.

  221. #270 menschenfreund 10

    auch Kirsten Heisig beklagte sich über das extreme Mobbing in ihrer Berliner Dienststelle.

  222. #271 abendlob (10. Jan 2011 19:30)
    Ja, wenn das Mobbing von seiten der Verbrecherbande losgeht, dann muss man wirklich sehr sehr vorsichtig sein, ob man einkaufen oder spazieren geht, immer und überall. Es ist wirklich wirklich schlimm! Thilo muss auf Ursula aufpassen, und Ursula auf Thilo. Und am besten jetzt nur noch mit Polizeischutz.
    Bitte jetzt mal alle Atheisten weghören oder das folgende sofort vergessen:
    Lieber Gott, bitte hilf den beiden! Mein Gebet in Gottes Ohr!!!Ich weiß sonst auch nicht weiter.

  223. #273 RamboJambo (10. Jan 2011 19:34)
    #272 GehirnerweichungNein (10. Jan 2011 19:33) Ekelhaft!

    Was denn?
    ==========================
    Wahrscheinlich wieder so ein U-Boot. Heute wimmelt es hier nur so…

  224. #275 menschenfreund 10

    kein U-Boot! Er hat den Artikel „Dresden: Kein Rankommen an “Zapfenstreich”“ hier geschrieben.

  225. hxxp://www.lea-berlin.de/index.php?option=com_content&view=article&id=46&Itemid=54

    Vorstand des Landeselternausschusses Berlin
    Günter Peiritsch
    g.peiritsch@lea-berlin.de

    Herr P. ist eine umstrittene Person, der lediglich sehr knapp zum Vorsitzenden gewählt wurde. Er hat diverse Kritiker… zu Recht?

  226. #277 abendlob (10. Jan 2011 19:51)
    Habe mich ja schon im Falle meiner Fehleinschätzung entschuldigt. Nochmal: Tut mir leid. Kann vor lauter lauter hier passieren.

  227. #279 menschenfreund 10

    ja, jemand kommt neu rein, liest den Artikel, ist über den beschriebenen Umstand empört und schreibt eine Missfallensäußerung, z.b „ekelhaft“.

    Man selbst hat vorher gerade etwas geschrieben und liest nun, wie als Antwort auf den eigenen Kommentar: „ekelhaft“ 😉

  228. Ein U-Boot erkennt man dann als sicher, wenn man bei der Unterhaltung das Endstück eines Fernrohres vor sich hatt. Zwar blöd….macht aber nichts! :mrgreen:

    Gruß

  229. Dieses Linke Pack kocht auch nur mit Wasser! Ich hab vor diesen Bananen keine Angst! Was die können, das können wir auch!

  230. #168 Raubritter_Gerd

    Ich war bei der Islamwerbeveranstaltung in Geretsried letztes Jahr dabei. Als Zahlen und Daten genannt wurden, die belegten, dass Muslime unterdurchschnittlich an höheren Schulen vertreten sind, erklärte mir meine Sitznachbarin, eine Kopftuchträgerin, dass dies daher rühre, „weil muslimische Kinder schon in der Grundschule von den deutschen Lehrern fertigemacht werden!“ Ich hätte das Weib am liebsten georfeigt! An der persönliche Entwicklung dieser mißratenen Muslimbrut sind IMMER andere Schuld- Lehrer, Polizisten, Nazis, Rentner, die darauf hinweisen, dass in U- Bahnen nicht geraucht werden darf, Sarrazzin, derAghanistaneinsatz, die mohammedkarikaturen- nur die Muslime selbst nicht! Ich kann Euch gar nicht sagen, wie mich dieses Gschwerl anwidert!

  231. Skandalös was da in Absurdistan Alemanistan abläuft!!!
    Berufsverbot, Mobbing, Zensur, MSM,
    Kultursensibele Berichterstattung, Pesse Kodex,
    Abschaffung demokratischer Rechte, Ungleichbehandlung von Türken und Deutschen in der GKV und anderswo zu ungunsten der Deutschen. usw.

    Sende der Familie Sarrazin viel Kraft, Mut und Gelassenheit usw.

    Was ist aus den Petitionen geworden??????
    Keine Berichterstattung keine Nacharbeitung
    Schweigen im Walde !!?? 🙁
    Bravo Deutschland DSDS usw. ist wichtiger!!!

  232. #285 paxi (10. Jan 2011 21:45)

    Was ist aus den Petitionen geworden??
    Keine Berichterstattung keine Nacharbeitung

    PI ist doch nicht laufend in der Bringschuld von Beiträgen. Versuche es doch mal selbst mit Recherchieren.
    Was bedeutet Nachbeabeitung?

    In der Liste der „Abgeschlossenen Petitionen“ taucht die der Türken-Krankenkassen nicht auf. Was dies genau zu bedeuten hat, weiß ich nicht.

    Warum weist du eigentlich nicht auf die noch laufende Petition „Deutsch als Landessprache ins Grundgesetz hin?

    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=15500

  233. Interview von 2009 Berliner Zeitung

    „Ein Weichei-Lehrer will sich vielleicht keinen Ärger machen“
    Finanzsenator Thilo Sarrazin über die sozialen Probleme Berlins und einen grundlegenden Umbau des Bildungssystems
    Brigitte Fehrle, Thomas Rogalla

    Herr Sarrazin, der vorgestern vom Senat vorgestellte Sozialatlas zeigt: Die Gesellschaft zerfällt in Arme und Bessergestellte, Sie selbst haben angesichts der sozialen Probleme in Berlin gesagt, dieser Kampf sei kaum zu gewinnen. Das ist eine politische Kapitulationserklärung in einer Situation, die die SPD im Senat maßgeblich mit zu verantworten hat.

    Eine Tatsachenanalyse ist niemals eine Kapitulation. Wenn es in einer Stadt in den vergangenen 20 Jahren nicht an Geld für Bildung und Soziales gefehlt hat, dann war das Berlin.

    Es ist offenkundig trotzdem etwas schief gelaufen.

    Ja, es ist etwas schief gelaufen, und ich bin froh, wenn darüber diskutiert wird. Es muss aber um die Frage gehen: machen wir das Richtige? Es kann nicht um die Frage gehen: geben wir noch mehr Geld, noch mehr Lehrer hierhin, noch mehr Familienhelfer dorthin. Das bringt es nicht.

    Was bringt es denn?

    Wir müssen uns die Systeme anschauen, sie auseinandernehmen und neu aufbauen. Man muss zum Beispiel im System Schule von unten anfangen. Sicher gibt es tüchtige Lehrer in Berlin. Aber solange andere nicht verinnerlicht haben, dass ein Kind nach dem zweiten Schuljahr Lesen, Schreiben und Rechnen können muss, wird sich hier nicht viel ändern.

    Seit Jahren ist bekannt: Kinder aus sozial schwachen, bildungsfernen Haushalten, Deutsche und Migranten, werden zu Hause und in zu großen Klassen nicht ausreichend gefördert.

    Bei den Migranten trifft das aber nur für einige Gruppen zu. Vietnamesen, Ukrainer und Weißrussen beispielsweise sind im Vergleich mit der deutschen Kontrollgruppe akademisch eher überdurchschnittlich erfolgreich. Das ist eine wichtige Botschaft: Es liegt nicht nur am System, sondern auch an den Menschen selbst, ihrem Verhalten, ihren Wertesystemen. Deshalb müssen Veränderungen unten anfangen.

    Und die nicht Erfolgreichen?

    Wenn man feststellt, dass in den Problemgruppen Araber und Türken überdurchschnittlich vertreten sind, dann muss man das auch ganz klar adressieren. Wir stellen fest, dass relativ gesehen die Mittel- und Oberschicht zu wenig Kinder bekommt oder die Unterschicht zu viel. Die Mathematik sagt jedenfalls: Die sozialen Probleme werden immer schlimmer. Damit muss man sich auseinandersetzen, ohne gleich fertige Rezepte vorzulegen. Stattdessen wird mir vorgeworfen, ich gäbe ganze Bevölkerungsgruppen auf. Das Gegenteil ist der Fall.

    Wie bekommen Sie die problembehafteten Bevölkerungsgruppen dazu, sich zu ändern? Sollen die andere Menschen werden?

    Das Bildungssystem kriegen wir nur geändert, wenn wir zu Beginn und am Ende jedes Schuljahres klare, messbare Maßstäbe für jede Klasse formulieren: In welchem Zustand übernimmt ein Lehrer eine Klasse, in welchem Zustand gibt er sie nach einem Jahr wieder ab. Zeugnisnoten reichen dafür nicht, denn die Maßstäbe dafür sind nicht objektiv. Ein Weichei-Lehrer, von denen es genügend gibt, will sich vielleicht keinen Ärger machen – und dann haben bei ihm in Mathe oder Deutsch halt 70 Prozent eine Zwei.

    Was noch?

    Sprache ist wichtig, deshalb ist die frühkindliche Förderung wichtig. Es gibt aber in Berlin Kinder, die nach drei Jahren im Kindergarten immer noch kein Deutsch können.

    Weil dort nicht genug gesungen wird?

    Ja, es ist so. Beim freien Spiel reden die Kinder Türkisch miteinander. Berliner Kita-Kinder können weder Gedichte noch Lieder, und ihr sprachliches Können liegt weit unter dem der südlichen Bundesländer. Um das zu verbessern, braucht man auch kein Fachhochschulstudium für Kita-Betreuer. Sie müssen nur intensiv mit den Kindern sprechen, singen und spielen.

    Und das löst das soziale Problem Berlins?

    Es muss ein weiterer Baustein hinzukommen. Wir müssen ein Klima in der Gesellschaft schaffen, in dem die Menschen, die Kinder bekommen, dies auch als pädagogische Aufgabe begreifen. Wer dies nicht tut, sollte keine Kinder in die Welt setzen. Eine Gesellschaft würde sich von Jahrgang zu Jahrgang abwickeln, wenn man es zuließe, dass der Anteil der Kinder aus bildungsfernen Schichten kontinuierlich wächst.

    Wie wollen Sie das denn der deutschen oder der türkisch- oder arabischstämmigen Unterschicht beibringen?

    Ein Punkt ist zum Beispiel bei Türken und Arabern: Der Nachzug von Bräuten oder Ehepartnern ohne Sprachkenntnisse muss abgeschnitten werden, weil er den Problemen immer neue Nahrung gibt. Dann wird sich der Rest auch irgendwann integrieren. Zweitens muss man das Sozialsystem betrachten: Die Massenarbeitslosigkeit unter Einwanderern ist ein deutsches Phänomen. Das liegt daran, dass sie hier durch unser Sozialsystem auch ohne Arbeit ein Grundeinkommen haben, das für ihre heimatlichen Verhältnisse oft ein Luxuseinkommen ist. Von daher haben wir unsere Probleme selbst geschaffen. Einwanderer in den USA hingegen wissen: Sie haben nur eine Chance, wenn sie arbeiten. Dieses Thema muss unter hiesigen Migranten aufgenommen werden. Wer die Frage, wie man sich selbst ernährt, nicht als Themenstellung annimmt, der gehört nicht in unsere Kultur.

  234. Meine Tochter hatte so eine „autoritäre Lehrerin“ wie Frau Sarrazin zu sein scheint resp. ihr nachgesagt wird. Aus meiner Tochter ist ein sehr selbsbewusster, kluger, fleißiger, intelligenter Mensch geworden. Sie hat Biss, bleibt an allem dran, ist überlegt und weiß ganz genau, was sie will. Ich bin bezüglich ihrer weitern Entwicklung sehr optimistisch.
    Mein Sohn hat eine lockere Lehrerin und später so `nen alternativen 68 er Typen. Naja, mehr schreib ich jetzt lieber nicht… 🙁

  235. Herr Dr. Thilo Sarrazin ist und bleibt eine linke Flasche und wird in PI maßlos überschätzt.

    Diagnostisch bringt sein Buch rein gar nichts, was nicht weitaus besser bereits seit Ulfkotte, Fallaci, Raddatz, Bat Ye’or, Mannheimer, Ahadi etc.pp. bekannt ist.

    Weitaus bessere Autoren, die bei ihm unterschlagen werden, nicht mal im Personenregister vorkommen.

    Daß die islamische Politideologie das eigentliche Problem ist, wird nicht mal im Ansatz erkannt!!

    Noch fragwürdiger die Therapie:

    Noch mehr Milliarden für die Integrationsindustrie, also der übliche linke Schwachsinn in neuen Schläuchen.

    Daß Thilo mit seinem Buch Wirbel macht, ist gut und schön, liegt aber weniger am keineswegs originellen und therapeutisch dummen Inhalt seines Werks, sondern an seiner Position und Funktion als offenbar immer noch überzeugter SPD-Genosse.

    Wir sollten uns von diesem linken Geistesriesen politisch nicht allzu viel versprechen.

  236. Nachtrag:

    Nichtsdestotrotz hat Sarrazin eine wichtige Diskussion angestoßen, wofür ich ihm auch sehr dankbar bin.

    Trotzdem konzentriere ich mich was Vorbilder angeht wohl lieber auf Stadkewitz und Co.

Comments are closed.