Thilo Sarrazin für alle: Wie PI bereits berichtete, gab Deutschlands Bestseller-Autor Thilo Sarrazin jüngst der BBC ein Interview. BILD, SPIEGEL und WELT berichten bereits in gewohnt oberflächlicher Weise über Sarrazins Gastspiel auf der Insel. Eine kurze Presse-Schau…

Beginnen wir bei Bild-Online:

Mit deutschem Akzent erschien Sarrazin in der wöchentlichen Radio-Sendung „World have your say“, stellte sein Buch „Germany is doing itself away“ (so Sarrazins Übersetzung von „Deutschland schafft sich ab“) vor.

Sein Werk beinhalte drei Thesen, erklärte der ehemalige Bundesbankvorstand. Unter anderem die: „The brightest people get the fewest babies“ (dt. „Die schlausten Leute kriegen die wenigsten Kinder“).

Sarrazin sprach über Muslime („Wir haben die falsche Migration“), seine Kritiker („Ich spalte das Land nicht“) und beantwortete Fragen der Zuhörer.

Aus Großbritannien, Deutschland und den USA meldeten sich Sarrazin-Interessierte per Telefon und Facebook.

Interessant wird es laut Bild zum Ende des Interviews. Kübra, die Tochter eines türkischen Gastarbeiters aus Hamburg, rief an und wurde emotional – um nicht zu sagen, hysterisch. Aber Sarrazin blieb cool.

Seine Antwort: „Ich will, dass Sie sich integrieren.“ Und weiter: „Es ist ihre eigene Entscheidung, ein Kopftuch zu tragen.“

Kübra: „Also, ist es auch meine eigene Wahl, diskriminiert zu werden?“ Sarrazin: „Nein, es ist ihre eigene Wahl, ein Kopftuch zu tragen und in Deutschland zu leben. Sie könnten auch in den USA oder der Türkei wohnen.“

Auf Welt-Online hingegen steht erst einmal Sarrazins Englisch in der Kritik:

Sarrazins Englisch knarzt und rattert wie ein kaputter Käfer im schottischen Hochland und es dauert etwa 15 Minuten, bis der Hörer sich an diese phonetische Tortur gewöhnt hat.

Darauf folgen positive wie negative Töne, letztere überwiegen allerdings. Schlussendlich kommt auch Welt-Online auf die Türkin Kübra zu sprechen:

Sie kommt noch mal aus der Deckung. Doch Sarrazin hat sich längst wieder in seinem statistischen Schützengraben verschanzt und plärrt: „Ich kenne die Fakten“. Die junge Dame unternimmt noch einen letzten Schlichtungsversuch. Was sie denn nun tun solle? Das sei doch ganz klar, so Sarrazin: „I want you to integrate!“

Sarrazin: 12 Points!

Abschließend noch ein Blick in den Spiegel, der wie berichtet Probleme mit der Unterscheidung von „whitest“ und „brightest“ hatte und ebenfalls nicht an Sarrazin-Kritik spart. Doch folgender Absatz darf hier nicht fehlen, und wieder steht Kübra im Mittelpunkt:

Der Höhepunkt der Talkshow kam kurz vor dem Ende, als Kübra, Tochter türkischer Gastarbeiter, Sarrazin direkt auf ihre Lage ansprach. Er hatte zuvor bestritten, dass Muslime in Deutschland diskriminiert würden. „In Deutschland werden Türken und Araber nicht mehr diskriminiert als Italiener und Polen“, hatte er behauptet. Die Hamburgerin berichtete nun von Anfeindungen auf der Straße, weil sie ein Kopftuch trage, und fragte ihn, was sie tun solle.
Sarrazin entgegnete sinngemäß, sie sei selber Schuld daran. „Ich möchte, dass Sie sich integrieren“, sagte er. „Wenn Sie Ihr Kopftuch tragen wollen, ist das Ihre Entscheidung. Aber wenn Sie es tragen, sollten Sie nicht überrascht sein, wenn Sie als etwas Fremdes in der Umgebung angesehen werden. Diejenigen, die in Deutschland ein Kopftuch tragen, sondern sich freiwillig vom Mainstream ab. Es ist Ihre Entscheidung, ein Kopftuch zu tragen und in Deutschland zu wohnen. Sie könnten genauso gut in den USA oder der Türkei wohnen.“

Der Spiegel reagiert natürlich entsetzt auf Sarrazins Argumentation. Tatsächlich aber spricht der Ex-Bundesbänker wohl der überwältigenden Mehrheit der Deutschen aus der Seele. Wer ein Kopftuch trägt, grenzt sich aus. Wer sich integrieren will, sollte eben kein Kopftuch tragen.

Hier noch einmal die BBC-Sendung mit Thilo Sarrazin in kompletter Länge:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

62 KOMMENTARE

  1. Es ist faszinierend wie sehr veröffentlichte und öffentliche Meinung auseinandergehen.

    Diese Artikel zu Sarrazin tun immernoch so, als spreche er nicht die Sorgen der Bevölkerungsmehrheit an.

    In meinem Bekanntenkreis habe ich seit „Deutschland schafft sich ab“ immer wieder die Erfahrung gemacht, dass auch Menschen, die ich immer für gutmenschlich und links gehalten habe, Sarrazin recht geben.

    Danke Thilo!

  2. Dr. Sarrazin ist ein klar denkender Mensch, der die Verantwortlichkeiten sachlich auf den Punkt bringt. Für Vernebelungspolitiker und -journalisten ist er gerade deshalb natürlich ein rotes Tuch.

  3. Nachtrag:

    Zu dem Vorwurf, dass Sarrazin unsere Gesellschaft spalten würde, kann man nur sagen:

    Die Gesellschaft IST LÄNGST gespalten – Sarrazin hat die Spaltung nur offensichtlich gemacht und NICHT verursacht!

    Aber wie immer wird der Überbringer der schlechten Nachricht hingerichtet.

    So, jetzt höre ich weiter die BBC-Talkrunde. Danke fürs Verlinken!

  4. Der WESER-KURIER aus Bremen berichtete gestern, dass anlässlich der bevorstehenden „Eiswette“ -wobei festgestellt wird, ob die Weser zugefroren ist oder nicht-, einem führenden Mitglied (des Eiswett-Kommitees) vier Reifen seines Wagens zerstochen wurde. Auf das Haus eines anderen Kommitteemitglieds wurde ein Farbbeutelanschlag verübt!

    Die Gründe für diese Attacken sind der bevorstehende Besuch von Dr. Sarrazin anlässlich der Eiswette!

    Das linke Dreckspack lässt nichts unversucht!

  5. #6 Cedrick Winkleburger (22. Jan 2011 10:15)

    So sind Sie die Linken und Gutmenschen. Feige und hintenrum Abstecher.

  6. #8 Ricola (22. Jan 2011 10:17)

    Wer denken kann, dem fällt doch auf:

    Welche Partei konnte Mitgied in der Sozialistischen Internationale sein?

    Und warum schloss die Sozialistische Internationale erst jetzt das tunesische Mitglied aus?

    Ich sage nur, den Letzten beissen die Hunde.

    Mich wundert’s nur, daß es in der Sozialistischen Internationale noch welche gibt, die um ihren „guten Ruf“ besorgt sind.

    Wo bleibt da die „Sozialistische Solidarität“?
    Ein Schuß im Ofenrohr!!! LOL!

  7. Wenn natürlich Franzosen oder Italiener mit diesem entzückenden Akzent sagen: Isch abe fertig. Dann würden wir sie am liebsten ganz doll knuddeln.
    Aber ein Englisch mit deutsch-Akzent geht ja garnicht!

  8. Was Kübra und Sarrazin angeht: In Foren und bei youtube erlebe ich ein solches „emotionales“ oder „hysterisches“ Verhalten jetzt immer mehr. Ich lade Moslems ein, offen und sachlich zu diskutieren, auch über Sarrazin und die Integration. Einige Kostproben von moslemischer Diskussionskultur: „Du isst jeden Tag Schweinekot“, „deine Mutter wird von deinem Hund gefickt“, „wieso sollte ich dich siezen? Ich hasse dich, das steht so im Koran!“ und „Natürlich hasse ich Schwuchteln, du bist eine Schwuchtel, alle Deutschen sind Schwuchteln und ich ficke euch alle!“
    Falls PI wünscht, könnte ich daraus mal einen Artikel machen, der meine Erfahrungen mit durchschnittlichen alltäglichen Moslems im Internet beschreibt. „Kübra“ ist da nur die entschärfte Version, vermutlich benutzt sie das Wort „ficken“ nicht ganz so oft wie ihre Glaubensgenossen.

  9. Und wenn ein Fußballtrainer wie Trappatoni sagt, „Isch habe fertig!“, wird daraus ein teurer Handy-Klingelton kreiert, den alle so megasüß finden!

    Einem Sarrazin darf man seinen deutschen Akzent nicht anhören. Da sollte man sich einmal die phonetischen Ergüsse deutscher Professoren, die im Ausland einen Lehrstuhl innehaben, anhören. Deren Englisch übertrifft jede Vorstellungskraft! 🙂

  10. Ist doch immer das gleiche Scheinheiligentheater: Auch Punks wollen beispielsweise durch ihre Tracht bewusst provozieren, gelingt dies, regen sie sich dann über die provozierte Empörung auf.
    Die WOLLEN die Konfrontation, also sollen auch die Kopftüchlerinnen die Ablehnung spüren.
    Bloß keine Toleranz diesem Gesindel gegenüber!!!!

  11. #7 sarina
    ist schon interessant, Reifenzerstechen ist eine
    bewährte Kampfmethode der Linksfaschisten- ich erinnere mich, als die Reifen regelmässig von der Stasi zerstochen wurden, damit ein Provinzler nicht zu Veranstaltungen der Umweltbibliothek nach Berlin fahren konnte. Damals war das sehr effektiv, spätestens nach dem 2. Reifensatz gab man auf, weil es keine neue Reifen zu kaufen gab.

  12. OT:

    Ein nahezu tägliches Beispiel, warum den Medien sowieso niemand mehr glaubt:

    Münchner Polizei kommt bei der Fahndung nach einem Sex-Verbrecher nicht weiter und veröffentlichet die Täterbeschreibung erneut, diesmal mit Fotos.

    http://www.polizei.bayern.de/muenchen/news/presse/aktuell/index.html/130527
    (Mitteilung 109)

    Das Lokalblatt „Abendzeitung“ unterstützt das scheinbar durch Abdrucken der Fahndung; nur das S-Wort verschwindet mal wieder aus der Täterbeschreibung – und alle wundern sich, weshalb die Fahndung einfach keinen Erfolg hat…

    http://www.abendzeitung.de/muenchen/242563

    – DHH

  13. Es soll Türken geben, die in der vierten Generation kaum die deutsche Sprache sprechen. Dieser Hinweis wäre in den Augen der Sarrazin-Gegner bestimmt wieder rechtsradikal.

  14. Ebend kam im Radio, dass der berliner Moscheebrandstifter verhaftet wurde.
    Es handelt sich um einen 30 jährigen Mann, OHNE weitere Eigenschaften! 😯
    Alles klar.. 😉 bei mir schon.

  15. #4 repetierer

    Ich würde eben gerade nicht sagen, dass Sarrazin das Land spaltete! Er hat den autochtonen Deutschen gezeigt, dass sie eine gemeinsame Sicht der Dinge entgegen der veröffentlichten Meinung und entgegen des politischen Handelns!

    Un mit seinem Aufzeigen der Integrationsverweigerung vieler Moslems und seinen Lösungsvorschlägen versucht er, den Weg zu beschreiben, wie man mit Integrationsverweigerern (die sich von der überweltigenden Mehrheit abspalten – gebilligt und gefördert durch Medien und Politik) verfahren sollte, um sie in die Bevölkerung zu integrieren!

    Weswegen die Gutmenschen immer erzählen, er würde das Land spalten, ist mir klar: Er hat die enorme Diskrepanz zwischen Volkes Haltung auf der einen und massenmedialer und politischer Haltung auf der anderen Seite entlarvt. Das gefährdet den Versuch der linken Indoktrination (der, wie man sieht, sowieso nicht wirklich funktioniert hat), den Deutschen eine Realität zu vermitteln, fernab der Wirklichkeit.

    Im Grunde genommen versuchen die Linksfaschisten Deutschlands nationale Identität abzuschaffen. Und wie man sieht, will das das Volk nicht. Deshalb reagieren viele linke Schizos so ungehalten.

  16. Sarrazin ist ein Held. Er zerpflückt die Scheinwelt der Gutmenschen, die einfach die Probleme ausblenden, weichspülen oder schönreden.

    Und gerade die Gutmenschen reagieren hysterisch wenn ihre schöne bunte Scheinwelt in sich kollabiert. Das kann man an den Reaktionen der Gutmenschen ablesen. Aus Mangel an Argumenten können sie ihm nur noch schlechtes Englisch vorwerfen. Sie haben keine Gegenargument gegen Sarrazin außer konstruierten Gen-Vorwürfe.

    In vielen Foren im Internet haben Gutmenschen und Antifa mehrmals die Verbrennung seines Buches gefordert. Und die Gutmenschenzensoren, die sonst alles und jedes nicht politisch Korrekte gnadenlos zensieren, haben solche hirnlosen Gutmenschenkommentare nicht gelöscht. Das lässt doch ganz tief in die Gedankenwelt unserer Gutmenschen blicken!

  17. Die „Sozialistische Internationale“ hat die tunesischen Genossen aus ihren Reihen ausgeschlossen, weil der dortige bisherige Staatsratsvorsitzende ganz im Sinne des Sozialismus gehandelt und regiert hat. :mrgreen:

    Don Andres

  18. Moslemische Frauen tragen das Kopftuch in Deutschland als politisches Signal. Man tut damit Außenstehenden signalisieren, dass man diese westliche Gesellschaftsform in allen ihren Zügen ablehnt.

    Genauso wie ein Nazi Springerstiefel oder seine Hackenkreuzbinde um dem Arm trägt. Er will jeden damit zeigen, dass er unsere freiheitliche Gesellschaft ablehnt.

    Und fast keine moslemische Frau trägt das Kopftuch freiwillig. Da werden schon die Väter oder noch besser die Brüder dafür sorgen das sie es freiwillig trägt. Sonst bekommt die so lange auf die Fresse bis sie es wieder freiwillig trägt.

    Und bei ganz unwilligen Töchtern oder Schwestern gibt es auch noch das Schlachtmesser und verständnisvolle deutsche Richter!

  19. Rapper verbrennt Sarrazin-Plakat:

    http://europenews.dk/de/node/39287

    +

    http://www.welt.de/print/welt_kompakt/kultur/article12254553/Rapper-Massiv-verbrennt-Sarrazin-Plakat.html

    naürlich heist es bei WO unten:

    Aufgrund von technischen Schwierigkeiten bleibt die Kommentarfunktion vorerst geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

    wers glaubt……….

    Und heute Morgen wurde wieder heftig gegen Thilo Sarrazin G E H E T Z T !!! WO ❓

    natürlich im WDR ❗

    welche Sendung ❓

    NATÜRLICH cosmo tv ❗

    ABSOLUT WIDERLICH ❗ ❗ ❗

    http://www.wdr.de/tv/cosmotv/sendungsbeitraege/2011/1601/uebersicht.jsp

  20. Langsam werden die Gutmenschen von der bitteren Realität eingeholt. Es grenzt schon an Satire, wenn unsere naivdoofen Islamversteher und Toleranzromantiker immer wieder gebestmühlenartig behaupten „Islam ist Frieden“ und täglich dutzende von moslemischen Selbstmordattentate und Anschläge durchgeführt werden.

    Das naivdoofe Weltbild der Gutmenschen bröckelt. Der Wind beginnt sich zu drehen.

    Sarrazin ist der Galileo Galilei der Neuzeit. Die Traumwelt von der kulturellen Bereicherung durch den Islam beginnt zu zerbrechen. Burkas, Kopftücher, Frauensteinigungen und die erschreckende religiöse Apartheid und Gewaltbereitschaft gegen Andersgläubige sprechen eine deutliche Sprache!

  21. Kübra: „Also, ist es auch meine eigene Wahl, diskriminiert zu werden?“ Sarrazin: „Nein, es ist ihre eigene Wahl, ein Kopftuch zu tragen und in Deutschland zu leben. Sie könnten auch in den USA oder der Türkei wohnen.“

    Sie könnte in den USA wohnen? Mit viel Glück, wenn sie eine Green Card gewönne. Sonst aber nicht, genau das ist ja der Unterschied zwischen dem Einwanderungsland USA und dem Auffanglager Deutschland.

    Sarrazins Antwort an Kübra, dass sie sich durch betont „andere“ Gewandung freiwillig isoliert, trifft natürlich ins Schwarze. Wer nur mit einem Tangaslip „bekleidet“ durch die Innenstadt wandelt, muss ebenfalls mit „Diskriminierung“ rechnen. Tut er/sie das in Neukölln oder anderen Schauplätzen vorbildlicher muslimischer Integration, muss er/sie sogar weit Schlimmeres gewärtigen.

  22. Das einzigste Verbrechen das man Thilo Sarrazin vorwerfen kann ist, dass er die unglaublichen Probleme einer gescheiterten Integrationspolitik angesprochen hat. Alles was mit Migranten zu tun hat wurde von unseren Gutmenschen zu einem Tabu erklärt. Thilo Sarrazin hat es gewagt, das Dogma der kulturellen Bereicherung durch islamische Zuwanderung ad absurdum zu führen.

    Kein Mensch hat etwas gegen Zuwanderung. Aber ist Deutschhass, Religionsapartheid, Frauenunterdrückung, Integrationsverweigerung durch unserer moslemischen Mitbürger nicht auch eine Art von Rassismus oder Diskriminierung uns Einheimischen und Frauen gegenüber?

    Wem ist eigentlich geholfen, wenn man offenkundige Tatsachen unterdrückt, die selbst die einsichtigen Betroffenen nicht leugnen? Sicherlich weder der Wahrheit noch der Integration.

  23. Als ich unlängst mit meiner 12-jährigen Tochter auf das Thema Sarrazin kam (meine Tochter interessiert sich nicht für Politik) wußte sie folgendes spontan zu berichten „…der hat doch die Ausländer kritisiert und ist deshalb gefeuert worden“.

    Das mag banal klingen, zeigt mir jedoch den Stand der „öffentlichen Wahrnehmung“… jemand hat gewagt etwas zum Thema Ausländer zu sagen und wurde gefeuert (sie wußte natürlich nicht aus welchem Job).

  24. SA marschiert:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/tu-berlin-laedt-sarrazin-wieder-aus-/3716016.html

    Ein für Montag geplanter Auftritt von Thilo Sarrazin an der Technischen Universität ist nach Tagesspiegel-Informationen aus Sicherheitsgründen abgesagt worden. Die Universität befürchtet massive Proteste.

    Ein für Montag geplanter Auftritt von Thilo Sarrazin an der Technischen Universität ist nach Tagesspiegel-Informationen aus Sicherheitsgründen abgesagt worden. Linke Gruppen hatten Proteste gegen die Veranstaltung mit dem Ex-Finanzsenator angekündigt. „Der Auftritt von Herrn Sarrazin wurde wegen Sicherheitsbedenken abgesagt“, bestätigte am Freitag die Wirtschaftsfakultät der TU. Dies sei aber nicht auf Anraten der Polizei geschehen, sondern eine Entscheidung der Universität gewesen.

  25. Das religiöse Kopftuch sagt: Die anderen sind Schlampen und die Männer haben ihre Triebe nicht im Griff.

    Das sind Beleidigungen.

  26. #39 rob567 (22. Jan 2011 11:49)
    #40 Pragmatiker (22. Jan 2011 12:01)

    Für mich ein SKANDAL!!! Diese „Sarrazinistische Partei“ ist eindeutig Grün-Rot-Marxistisch… jetzt versuchen sogar die Linken aus dem Namen und dem Ansehen von Dr. Thilo Sarrazin Stimmen zu schinden…grotesk!!!

  27. Ein Franzose spricht Englisch mit französischem Akzent, ein Italiener mit einem italienischen, ein Deutscher mit einem deutschen. Wo ist das Problem?
    Unwahrscheinlich, dass ein Franzose einen anderen Franzosen seinen Akzent beim Sprechen einer Fremdsprache vorwerfen würde. Oder ein Ialiener … Warum tun wir Deutschen dies eigentlich?

  28. #42 Moralist

    Das sind ein paar Spinner. Das ist doch keine Partei.Die haben gerademal 5000 Besucher auf Ihrer Homepage gehabt.Da hatte meine Frau nach einem halben Jahr mehr auf Ihrer Homepage zur Kintertagespflege!
    Bundesvorstand,lachhaft

  29. Thilo Sarrazin ist ein Einzelkämpfer. In unserer Medienwelt heute geht man damit leider unter.

    Er müsste sich einen Stab von Experten zulegen, pr-Leute, Marketing-Leute etc. Und inzwischen auch Bodyguards.

  30. Hab ein bisschen recherchiert, Kai Schulze ist vor wenigen Jahren noch als Vertreter der „Wahren“ Grünen herumgeturnt. Der springt offenbar auf jeden Zug auf.

  31. #47 lupe (22. Jan 2011 12:39)
    Dr.Thilo Sarrazin ist eine Persönlichkeit. Genau aus diesem Grunde, sollte er so bleiben wie er ist. Er kann, glaube ich, ganz gut mit seinen „Fehlern“ umgehen, und genau das, gefällt z.b. mir, weil er sich nicht uniformiert und ein Mensch mit Ecken und Kanten ist. Er ist autentisch und genau das ist so liebenswert an ihm. Natürlich ist er dadurch auch angreifbar. Aber es sind doch minderwertige Kreaturen, sich auf den Schwächen ihrer Gegner und nicht mit ihren Argumenten auseinanderzusetzten.

  32. Das war noch nicht alles was Sarrazin zu sagen hatte. Machen wir uns auf weitere Überraschungen gefaßt.

    Er wird nicht so schnell „DIE“ vergessen, die ihm mit Schmutz beworfen haben, diffamiert und nun auch noch seine Ehefrau gemobbt haben.

    Seine Rache wird süß und heftig sein und er wird so manch einem Politiker unruhige Nächte verschaffen.

    Wenn Herr Sarrazin schlau ist, dann sollte er auch weiterhin bei diesem Thema bleiben. Das Volk steht mit Mehrheit hinter ihm. Er hat also nichts zu befürchten.

    Also Freunde, machen wir uns auf seinen nächsten Hammer gefaßt.

  33. Weil man Dr. Sarrazin in der Sache nicht beikommen oder diese widerlegen kann, wird man wie üblich in der linken Szene persönlich, spricht über sein nicht akzentfreies Englisch und seine, durch eine Krankheit hervorgerufene leichte Sprachstörung, einfach nur ekelhaft. Widerlich fand ich in diesem Zusammenhang auch den schamlosen Auftritt eines für die SPD werbenden, so bei Maischberger mit Untertitel vorgestellt und auftretenden Ingo Appelt, der in abstoßender Weise sich über die „Behinderung“ von Herrn Dr. Sarrazin sabbernd, mit Gestik und Mimik unterstreichend, lustig zu machen versuchte, ohne von Frau Maischberger daran gehindert zu werden. Ob das der Auftrag des ÖR Fernsehens ist, ist zu hinterfragen. Appelt ist für mich ein substanzloser „armer Willi“, der auf den Zug der Linken aufgesprungen ist, um seinen „Karriere-Knick“ zu verzögern. Der mediale Bekanntheitsgrad begründet sich auf dem einzigen Wort, das er fehlerfrei aussprechen kann, nämlich „Ficken“, wie man hört, sind seine Veranstaltungen nur noch schlecht zu verkaufen, wen wundert’s. Einen immer schamloser fordernden türkischen Herrn Kolat oder Herrn Mazyek mal aufs Korn zu nehmen, fehlt diesem linken Arsc…och sicherlich der Mut. Mir tun nur seien beiden Kinder leid,was soll man von solch einem „Vater“ lernen? Außer sich seiner zu schämen?

  34. Ich möchte das Englisch hören von denjenigen, die Sarrazin für sein Englisch kritisieren. Ich glaube diese Schwachmaten verwechseln ihr eigenens Denglish mit Englisch. Nur weil man „feedback“ sagt statt „Rückmeldung“ heißt das noch lange nicht, daß man Englisch kann.

  35. #53 Patriot100
    Man stelle sich vor, er würde aufgrund des Schlaganfalls auch noch ein Bein nachziehen.
    Da kämen die linken Socken ja garnicht mehr aus dem Lachen raus.Es gibt da keine Grenze des guten Geschmacks oder der Fairnis.Die nutzen jede Schwäche gnadenlos aus genau wie die M.u.s…….. ! Ekelhaft

  36. #55 WahrerSozialDemokrat (22. Jan 2011 15:59)
    TU Berlin lädt Sarrazin wieder aus

    Wenn man schon für ein paar linke Studentengruppierungen die Redefreiheit aufopfert, hat Deutschland wirklich fertig. Solche Veranstaltungen müssen mit allen Mitteln ermöglicht werden und die Störenfriede für ein paar Nächte kostenpflichtig in U-Haft verlegt werden …

  37. Da passt dieser kurze Schlagabtausch mit meinem Schwager wunderbar zum Thema.
    In meinem Profil im Netz gebe ich als politische Einstellung an:
    gemäßigt bürgerlich „rechtspopulistisch“

    er:
    Soll das ein Schwerz sein?
    ich:
    Na ja, so werden wir ja immer liebevoll tituliert. Ich bin Anhänger der sich in ganz Europa bildenden bürgerlichen Bewegung , rechts von den ehemals konservativen Parteien.
    er:
    Für mich seid ihr dann Nazis?! Mit Bürgerlich hat das nichts zu tun.
    ich:
    Na, das ging ja schnell.Passt aber nicht ganz. Denn ich bin auf Israels Seite. Habe auch nichts gegen integrierbare Ausländer. Nur wo es dann beim besten Willen nicht klappt, da sollte man sich trennen. Wie auch bei völlig verkorksten Beziehungen angeraten. Das z.B. Sarrazin oder Wilders Nazis sind sagen nur M….els und linke Socken.
    er:
    Ich stehe auf der anderen Seite!
    War Dir wahrscheinlich schon klar das ich eine Linke Socke bin. War ich schon immer, werd ich immer sein, wird sich auch nichts dran ändern.

    Dein Zitat: „z.B. Sarrazin oder Wilders Nazis sind sagen nur Mu…s und linke Socken. “ Ist Nazijargon! Punkt.

    Dein Zitat: „Nur wo es dann beim besten Willen nicht klappt, da sollte man sich trennen“

    Find ich auch! Also in diesem Sinne Tschüß

    P.S. Nee, gibt keine Diskussion!
    ich:
    Kannst ja zum nächsten Familientreffen ein kleines Pappschild mitbringen, auf dem steht: Nazis raus. Dann müßte Deine Schwester, Mutter und ich nachhausegehen 🙂
    Nur ein kleiner Spaß zum Schluß!
    ich:
    Wobei, eine Frage hätte ich noch, weil Du ja mit Sicherheit total sozial eingestellt bist.Wieviel Geld gibst Du Deiner Mutter zur Rente dazu, damit sie sich in hohem Alter auch mal etwas gönnen kann?
    er:
    Unter Umständen habe ich mich nicht deutlich genug ausgedrückt. Also hier noch einmal zum mitschreiben: Ich möchte mit Dir und meiner Schwester nichts zu tun haben, in keinster Weise, weder Schriftlich noch direkt!! Ist das deutlich genug?

  38. „Die Hamburgerin berichtete nun von Anfeindungen auf der Straße, weil sie ein Kopftuch trage, und fragte ihn, was sie tun solle.“

    Liebe @Kübra.

    „Das musst Du aushalten!“
    (Gratis-Tip von Marie-Luise Beck von den Grünen)

    „Du solltest dann einfach auch die Strassenseite wechseln“, würde dir Frau Brigitte Zypris (SPD) raten

    „Und keinen Augenkontakt suchen, sondern besser auf den Boden schauen!“
    (allgemeine (Über-)Lebensweisheit auf deutschen Strassen, bei der Begegnung mit einem Rudel junger Herrenmenschen aus dem Morgenland)

    Ausserdem, „Diskriminierung ist immer auch ein Hilferuf!“ So Claudia-Fatima Roth von den Grünen.

    Ein Hilferuf übrigens, vor der Massenimmigration, der Überfremdung, der Islamisierung und der Abschaffung Deutschlands.

    Jedenfalls solltest du dich wahnsinnig freuen, wenn du nur „Diskriminierung“ abbekommst, du Glückspilz.

    Deine deutschen Mitbürger werden von zugewanderten Mohammedanern nicht nur tagtäglich übelst diskriminiert, sondern auch beraubt, zusammengeschlagen, vergewaltigt, abgestochen oder bekommen auf dem Boden liegend den Schädel eingetreten.

    Und Herr Dr. Sarrazin hat natürlich vollkommen recht: Du könntest dein sexy Kopftuch auch in allen anderen Ländern der Welt spazierentragen. Die meisten Länder auf dem Erdball sind sogar noch viel schöner als Deutschland, musst du wissen, und die dort wohnenden Eingeborenen bringen dir, im Gegensatz zu den scheissdeutschen Nazikartoffeln, auch die angebrachte Willkommenskultur entgegen. Glaube mir das bitte.

    Falls du aber unbedingt hier im Land der Deutschen bleiben willst, dann bist du gut beraten dich zu assimilieren.

    Das ist nämlich Deutschland hier, musst du wissen. Den Türken gehört die Türkei.

  39. Eine korrekte und worttreue Übersetzung des Buchtitels: „Deutschland schafft sich ab“ wäre „Germany is doing away with itself“.

Comments are closed.