Enthauptung Daniel PearlsNeun Jahre nachdem der Drahtzieher der Anschläge vom 11. September 2001, Scheich Mohammed (Foto l.), den jüdischen US-Journalisten Daniel Pearl (Foto r.) in Pakistan entführt, gefoltert, ihm die Hand abgeschlagen und ihn enthauptet hat, konnte er der damaligen Tat endlich überführt werden. Die bisherigen Geständnisse wurden angezweifelt, weil sie mit Hilfe von Waterboardings zustande gekommen waren. Jetzt haben seine Hände den Mörderscheich verraten.

20 Minuten berichtet:

Einen unabhängigen Beweis gab es ebenfalls nicht, im Video der Enthauptung sind nur die Hände des Täters zu erkennen. Genau diese scheinen ihn nun überführt zu haben: Dozenten und Studenten der Universität Georgetown in Washington haben während drei Jahren den Fall Pearl umfassend untersucht. Dabei verglichen sie die Hände des Mörders mit jenen von Chalid Scheich Mohammed und kamen anhand der Venen zum Schluss, dass es sich um die gleiche Person handeln muss. Dies zeigt der Untersuchungsbericht, der vom „Center for Public Integrity“ veröffentlicht wurde und von US-Medien zitiert wird.

Interview war Falle

Der damals 38-jährige Daniel Pearl hatte als Reporter des „Wall Street Journal“ in Pakistan recherchiert, als er am 23. Januar 2002 auf dem Weg zu einem vermeintlichen Interview mit einem radikalen Prediger gekidnappt und etwa eine Woche später umgebracht wurde. Der Fall sorgte nicht zuletzt durch die brutale, auf Video festgehaltene Ermordung für Aufsehen. …

Auch die Ermordung wird detailliert geschildert. Demnach hat Chalid Scheich Mohammed seinem Opfer zuerst „nur“ die Kehle aufgeschlitzt. Weil die Videokamera nicht funktionierte, habe er Pearl im zweiten Anlauf den Kopf abgeschnitten. Der Bericht zitiert Aussagen eines hochkarätigen Insassen des Lagers Guantánamo Bay in Kuba, wonach Al-Kaida-Chef Osama bin Laden über die öffentliche und brutale Abschlachtung des US-Journalisten gar nicht erfreut gewesen sei: Sie habe dem Terrornetz „unnötige Aufmerksamkeit“ verschafft.

Videos über Daniel Pearl:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

74 KOMMENTARE

  1. #1 Spritze ?
    Der Penner sollte den Rest seines erbärmlichen
    Lebens in Einzelhaft im dunklen verbringen.

  2. Seltsam ! Ich dachte immer in Guantanamo sitzen nur Unschuldige. Wie kommt Jemand dort hin, der anderen Menschen den Kopf abschneidet ??

  3. ich erlaube mir mal, den schlusssatz der deutschen wikipedia zu chalid scheich mohammed bezüglich seines gerichtsverfahrens in amerika zu zitieren:

    „Die deutsche Bundesregierung will einer Pressemeldung zufolge eigene Prozessbeobachter zu dem Verfahren schicken, um sicherzustellen, dass mögliche Todesurteile nicht auf von deutschen Stellen an die USA übergebenen Beweismitteln beruhen.“

    abgesehen davon, dass diese „prozessbeobachter“ auf unsere steuerkosten da hinreisen, scheint unsere regierung sonst keine probleme zu haben.

    allerdings bin ich froh, dass wir nicht grün regiert werden, denn sonst gäbe es bestimmt ein auslieferungsgesuch mit dem ziel, dem ehrenwerten scheich ein langes glückliches leben in würde, stolz und anstand in deutschland zu ermöglichen.

  4. Den könnten sie von mir aus den ganzen Tag Waterboarden…
    Nicht das das ein legitimes Mittel wäre aber Mitleid hätte ich auch nicht..

  5. Hoffentlich kriegt er nicht die Spritze (Das ist nur was für kranke Tiere zur Erlösung)
    Ich hoffe der kommt auf den Stuhl, auf daß er in seiner eigenene Scheisse kocht.
    Eine richtig schöne Grillparty.
    Am besten ohne Gesichtsmaske und dann auch einen Film darüber drehen wie bei 1500 Volt seine Augen aus den Höhlen quellen.

  6. #2 charis
    genau das selbe hab ich auch gedacht man bräuchte nicht lange zu raten wer der böse und wer der gute ist.
    Ich finde es erschreckend wie brutal die Mohammedaner vorgehen, komischer weise meldet sich bei diesen Dingen kein Politiker zu Wort und unsere moslimischen Mitbürger/innen sind auch nicht auf der Straße um sich kenntlich zu zeigen “ WIR DISTANZIEREN UNS“ …

  7. Irgendwann kriegt man sie alle. Jetzt bleibt nur noch der Aufnahmeentscheid der CH-Regierung aus damit der Steuerzahler diesen Kulturbereicher auch hier im Fünfgangmenuknast aushalten kann. Hier gibts auch den für solche Personen vorgeschriebenen Moslemfood im Knast, von Arbeit, Fitnessraum, TV, DVD-Player etc. gar nicht zu sprechen.

  8. +++Scheich Mohammed kann man nur raten, sich nach Deutschland schleusen zulassen, um Asyl zu beantragen.
    Im ungünstigsten Fall würde er hier wegen „Fahrlässiger Tötung“ verurteilt.
    Gleichzeitig würde er in Deutschland ein irgendgeartetes Bleiberecht incl. Hartz IV erhalten. Er hätte somit wie einige seines Gleich,auf Lebenszeit ausgesorgt.
    +++Bleibt nur zu hoffen, dass die Schleusung nach Deutschland nicht klappt.

  9. Linksgrüne Phantastereien:

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/368/368179.bundesregierung_traegt_mitschuld_an_guan.html

    21. Januar 2011
    Bundesregierung trägt Mitschuld an Guantánamo

    Zum Abrücken des US-Präsidenten von der Schließung des Gefangenenlager Guantánamo Bay erklären Volker Beck, Sprecher für Menschenrechtspolitik, und Tom Koenigs, Vorsitzender des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe:

    „Die Bundesregierung trägt eine Mitschuld am Fortbestehen des Gefangenenlagers Guantánamo Bay. Nur unter großem Druck hat sie zwei Guantánamo-Insassen nach Deutschland einreisen lassen. Sie muss endlich weitere Häftlinge aufnehmen, denen die US-Behörden auch nach Jahren menschenunwürdiger Behandlung keine Verbrechen nachweisen konnten. Nur so ist die Bundesregierung in ihrem Eintreten für die Rechte der Häftlinge glaubwürdig.

    Es ist völlig inakzeptabel, dass die US-amerikanische Regierung Häftlinge aus Guantánamo nun wieder verstärkt vor Militärtribunalen anklagen will, die durch Folter erzwungene Geständnisse als Beweismittel zulassen. Die US-Behörden müssen die Gefangenen entweder einer erkennbar strafbaren Handlung vor Zivilgerichten anklagen oder sie unverzüglich freilassen. Die republikanische Opposition hat es nun endgültig geschafft, Barack Obama daran zu hindern, das Gefangenenlager zu schließen. Dadurch verstetigt sich die kontinuierliche Missachtung der Menschenrechte der Terrorverdächtigen. Guantánamo ist ein Sinnbild für die Doppelmoral des Westens im Kampf gegen den Terrorismus. Es muss deswegen sofort geschlossen werden.

    Als Oberkommandierender der US-amerikanischen Streitkräfte erwarten wir von Obama, dass er wenigstens alles tut, um den Angeklagten alle rechtsstaatlichen Prinzipien vor den Militärtribunalen zu gewähren.

  10. mit Hilfe des bösen Waterboardings

    Folter bleibt Folter, da braucht ihr gar nicht ironisch zu werden.
    Wie der Fall zeigt, war sie unnötig, as usual.

  11. Spitzensache, dass man es ihm jetzt nachweisen konnte.

    Geständnisse durch Folter sind allerdings weder moralisch in Ordnung noch sind sie etwas wert, weil man jeden durch Folter zum Gestehen von allem bringen kann.

    Abgesehen davon widerspricht die implizierte Botschaft des Autoren (durch die sarkastische Nennung des „bösen Waterboardings“ und dem vorrangegangenen Satz) dem PI-Grundsatz „für Grundgesetz und Menschenrechte“. Da bitte ich, mal drüber nachzudenken.

  12. Demnach hat Chalid Scheich Mohammed seinem Opfer zuerst “nur” die Kehle aufgeschlitzt. Weil die Videokamera nicht funktionierte . . .

    Deshalb sollte auch die Spritze mindestens zweimal angesetzt werden. Oder falls der Elektrische Stuhl zur Anwendung kommt, sollte der Strom nur ganz langsam auf Höchstspannung gebracht werden. Und dazu natürlich ein anständiges Video!

  13. Ich habe einen heiligen Zorn.
    Jeder, der desgleichen empindet, soll diesen Zorn behalten bis zu dem Tage der Abrechnung.

    Remember 25.2.1994!

    Kerze ins Fenster!

  14. Da wird es nicht lange dauern und alle üblich verdächtigen rufen laut: „Das hat aber auch so was von gar nichts mit dem Islam zu tun.“

    Gut fand ich die Anregung, dass zu übernehmen und dadurch zu entlarven: Alle historischen Verbrechen, die in den letzten 2000 Jahren begangen wurden, wurden nicht von Christen begangen. Christen sind per Definition barmherzig und gerecht. Das waren Christenisten, die das taten. Reiner Missbrauch.

  15. Angekettet und mit eiserner Maske in einem nassen und kalten Kerker. Und dann noch ein hohes Alter wünschen.

  16. #21 FreeSpeech (21. Jan 2011 14:35)

    Bist Du da sicher? Immerhin hat er unter der Folter (bzw. unter den harten Verhörmethoden) gestanden und gab dadurch Anlass drei Jahre lang den Beweis, der vor Gericht standhält, zu suchen. Hätte man ohne Geständnis so lange geforscht und zigtausende Dollar ausgegeben?
    Wahrscheinlich säße der Typ jetzt in Deutschland und würde als armer, unschuldiger Guantanamo-Geschädigter eine lebenslange, großzügige Rente vom deutschen Steuerzahler bekommen und nur hin und wieder mal, zur Aufbesserung dieser, eine Lehrausbildung für benachteiligte Muslime in Pakistan durchführen.

  17. die Hinrichtung des Scheich Mohammed sollte man dann Freitags Vormittags life im Fernsehen übertragen!!!Die Justiz sollte mit solchen Menschen kurzem Prozess machen!!!

  18. Bei uns würde diese verwahrloste Gestalt eine mehrere hundertausend Euro teuere Reha bekommen. Mit sündhaft teueren Professoren, Psychologen, Sozialpädagogen, Amtsärzten, Bewährungshelfern, Antiagressionstraining, Boxcamp und einer kostenlosen Ausbildung mit abschließenden Gutachten eines hochbezahlten Experten, der bescheinigt, dass dieses Vieh gute Zukunftsprognosen aufweist.

    Den Rest des Lebens würde er cheGuevara-technisch dann politisch bewundert werden und von seinen neuen Buch bzw. den Talkshows unserer Qualitätsjournalisten üppig den Kulturschatz Deutschland abgeben. Und wenn er clever wäre, würde er wie unzählig andere islamische Großfamilien hierzulande nebenbei für seinen Verbrecherclan, ähm kulturelle Familienvielfalt, Millionen Euro nur für sein Dasein von uns abzocken.

    Diese verlauste, feige Ratte…

  19. Als Drahtzieher vom 11.11. hat der schon über 3000 Menschen auf dem Gewissen und damit allein schobn die Höchststrafe verdient.
    Komisch nur, daß immer noch viele Irre glauben, die Amis haben WTC selbst in die Luft gesprengt. Da helfen auch diese Beweise nichts. So ist das eben mit dem Glauben.

  20. Man sollte mit ihm natürlich islamgerecht verfahren und dem Halal-Metzger schon noch eine letzte Alternative gönnen: Jack Bauer oder Vlad Tepes (Graf Dracula); ausweiden oder pfählen.
    Mieses Saupack!

  21. Und wieder einem Kafir den Kopf abgeschnitten.

    Kann mir mal wer helfen?
    Ich komm grad nicht drauf, welches heilige, wörtlich zu nehmendes Buch verlangt, Ungläubigen den Kopf abzuschneiden…

  22. Man sollte diese Bestie von einer Meute Pitbulls zerreissen lassen.
    Die Reste könnten dann an Schweine verfüttert werden.
    Das ist für Musels doch der Supergau.

  23. entführt, gefoltert, ihm die Hand abgeschlagen und ihn enthauptet

    Wie viel Scheiße muss man fressen um zu so einer Tat in der Lage zu sein? Einfach abknallen ist ja zu human. Nein, vor dem ermorden noch bis aufs Blut quälen. Diesem Menschenmonster, diesem Abfallhaufen wird man jetzt sicher noch Zucker in den Arsch blasen. Ich bin der friedlichste Mensch der Welt, aber mit so einer Bestie könnte ich Sachen anstellen die mich vor mir selber erzittern lassen.

    Ist das ihre Vorstelung einer Bunten Repuplik, Herr Wulff im Schafspelz??? Tolle Aussichetn was? Islam gehört zu Deutschland oder wie??

    Wollte gerade eine Lasagne essen. Hat sich erledigt. Mein Hals füllt sich gerade mit etwas anderem.

  24. Durch all die abscheulichen Moslempraktiken könnte man selbst zur Bestie werden. Aber distanziert euch von diesen Barbaren!
    Ich würde den Barbarenscheich lebenslang mit gekochten Schweinepfötchen füttern.

  25. DEN Mohammed haben sie nun einkassiert —— der andere, der Gründermohammed läuft gedanklich immer noch in vielen Gegenden frei herum, statt ihn auch dort und zwar weltweit mit einer UN-Resolutiuon posthum zu ächten…..

    Den Islam für eine Religion meinen ist eine der größten Lügen die weltweit existieren. Vor kurzem habe ich erste Richtlinien herausgebracht welche Kriterien eine Religion zu erfüllen haben muß …

    Das ist – im Themenstrang „Der verbotene Glaube gewesen“……. wobei der Titel dort bezogen ist auf die Verfolgung von YAH-Christen im Iran.
    Fünf erste Themen habe ich dort aufgelistet, die jeder einzelne zwingend erfüllt werden müßen, wenn eine Gruppierung den Status einer Religion bekommen möchte ….. die Angelegenheit ist noch im Werden und wird demnächst so entwickelt, dass bloß noch die Interessensgemeinschaften übrig bleiben werden die DAS GESPRÄCH als ihre wesentlichste Mitteilungsbasis sehen …… damit scheiterte der Koranismus bereits an dieser Hürde.

    Etwa die Aufforderung nur während der Heiligen Monate Verträge mit Ungläubigen zu halten und mit Ende dieser Monate sofort wieder mit Morden der Ungläubigen vorigen Vertragspartner zu beginnen ……..

  26. Die Worte des Ewigen in so einer Angelegenheit sind klar und einfach.

    Ihm soll dasselbe angetan werden was er Daniel Pearl angetan hat und dabei ist sicher zu beachten, dass das Sterben des Mörders nicht verkürzt wird.

  27. Waterboarding, oh nein, der arme Mohammed !
    Da wäre doch eine Entschuldigung an den Guten Islam™ wirklich angebracht !

  28. Tja, uns westlich zivilisierten, vielleicht auch christlichen Menschen ist es schwer möglich, da den richtigen Strafrahmen zu finden…

    Ich persönlich bin der Meinung, von Schweinen zerreissen lassrn wäre ein Anfang.

  29. Was für ein fetter widerlicher Sack. Die satanische Fratze des Islam sieht man deutlich in seiner Visage.
    Möge man ihm eine Behandlung zukommen lassen, die ihm gerecht wird.

  30. #3 Amos
    (21. Jan 2011 13:58)

    Was wäre bloß, wenn dieser Prozess in Deutschland stattfände …

    Hier könnte er sich natürlich auf die Religionsfreiheit berufen, weil ihm der Koran die Tötung Ungläubger vorschreibt und würde deshalb freigesprochen.

  31. Manchmal hat die Gerechtigkeit einen langen Weg … Hauptsache, sie kommt an.

    Nebenbei, ich habe gerade gesehen, die gefragte Seite zur „Islamkritik kurzgefasst“ ist aufgefrischt worden. Besuch lohnt sich mal wieder:

    http://www.islamkritik.mx35.de

  32. Es gibt so Meldungen, da fühlt man sich nach dem Lesen so richtig leer und hilflos…

  33. Der Mensch wird ohne Grundsätze geboren, aber mit der Fähigkeit, alle in sich aufzunehmen, so die ergänzungsbedürftige Feststellung Voltaires. Denn es besteht, wie das Beispiel von Menschen wie Wafa Sultan lehrt, durchaus die Möglichkeit, dass ein Mensch, in dem der Wille zum Guten angelegt ist, sich von der ideologischen Deformation durch ein verbrecherisches System wie den Islam befreit. Es hat keinen Sinn, mit sozialromantischer Selbsttäuschung die Augen davor zu verschließen, dass es auch die genau entgegengesetzte Sorte von Individuen mit dem Willen zum Bösen, mit dem Lustgewinn am Bösen gibt, die in einem verbrecherischen ideologischen System wie dem Nationalsozialismus oder dem Islam ideale Voraussetzungen der Selbsverwirklichung finden. Zu dieser Sorte gehört offenbar Scheich Mohammed in der Nachfolge seines namensgleichen Propheten. Beide haben sich durch ihre Taten aus der Gemeinschaft der Menschen ausgeschlossen, so dass es mir schlicht gleichgültig ist, auf welchem Wege die Amerikaner den Müll beseitigen.

    Natürlich gibt es innerhalb der Umma reichlich Moslems, für welche Scheich Mohammed seine Schlächtereien stellvertretend ausgeführt hat. Nach den in Holland durchgeführten Meinungsumfragen stehen 40 Prozent der jungen Moslems hinter dem Massaker von 9/11, das mit 9*11=99 alljährlich von der Umma als Feiertag zu Ehren der 99 Namen Allahs begangen wird. Unter den Moslems, deren vielschichtiger Jihad sich unter Ausbeutung der wissenschaftlichen, technischen und rechtsstaatlichen Errungenschaften der Freien Welt wie eine parasitäre Plage über die Freie Welt gelegt hat, scheint es daher eine durch den Islam in der Lust am Bösen ausgebildete sehr starke Minderheit zu geben. Dieser dürfte prozentual die gleichgesinnte Menge von Individuen innerhalb der islamofaschistischen Partei entsprechen, welche aus der bürgerfeindlichen Frankfurter Subkultur der Terroristensympathisanten Joseph („Joschka“) Fischer und Daniel Cohn-Bendit hervorgegangen ist. Dagegen halte ich es für ausgeschlossen, dass die Minderheit von Deutschen, welche die Verbrechen der Konzentrationslager gebilligt hat, jemals auch nur annähernd in die Größenordnung von 40 Prozent hätte kommen können.

    Gleichwohl ist eine hasszerfressene Minderheit von 40 Prozent immer noch eine Minderheit der Moslems, an welcher nach der Entislamisierung der Welt der Versuch der Umerziehung unternommen werden könnte.

    Mit dem vom Kopf der Umma, der OIC, ausgehenden mafiösen Verbrechertum sollte nach dem Vorbild des Nürnberger Prozesses verfahren werden. Die Regierungen der 57 islamischen Staaten müssten verhaftet und wegen ihrer Verbrechen an der Menschheit vor ein Menschenrechtstribunal gestellt werden. Nach der Internierung aller Imame könnten kommissarische Regierungen aus Menschen der Freien Welt die Schulung der Ex-Moslems im Programm der Aufklärung durchführen, das Immanuel Kant 1784 verkündet hat, und allmählich die Demokratie auf den Weg bringen.

  34. #12 anani-sikeyim (21. Jan 2011 14:12)

    Die Römer hätten so einen Zeitgenossen gekreuzigt.

  35. An anani-sikeyim: nicht dass dieser Foltermörderscheich bei mir irgendwelche Sympathien auslösen würde, aber deine Hinrichtungsphantasien haben die Grenze zur Geschmacklosigkeit und Widerwärtigkeit deutlichst überschritten. Du willst mit 1500- Volt-Lebendverbrennung einem Halsabschneider zeigen, dass unsere christliche- auf Nächstenliebe basierende Kultur- besser ist als der archaische-rachsüchtige Islam? Gratulation, das wird dir sicher gelingen. Und zur Liveübertragung: am besten im Kinderprogramm, als Betthupferl oder so, hmmm?

  36. #57 shalomvienna (21. Jan 2011 22:30)

    Was heißt hier „unsere Kultur“? Redet du für die evangelsiche Kirche? Für die Zeugen Jehowas oder in wessen Namen?

  37. Wichtig ist vor allem, dass man herausbekommen hat, dass die höchsten Türme im Westen (LA so weit ich weiss) angegriffen werden sollten und man das verhindern konnte. Außerdem scheint dem Scheich das bisschen Wasser nicht viel ausgemacht zu haben, sonst hätte er es wohl kaum 183 mal ausgehalten.
    Glückwunsch an die Fahnder, das war Spitzenarbeit.

  38. Ein Leben so zu zerstören. Das ist widerwärtig, und dieser Begriff schönt die Abartigkeit und Verwerflichkeit der Tat.

    Wir müssen dahin kommen, dass islamkritisches Denken für alle so selbstverständlich ist wie das täglich Brot. Wer Sarrazin gelesen hat, dem ist klar wieviel Zeit uns noch bleibt.

  39. Das Waterboarding ist natuerlich hundertmal schlimmer als einem Juden den Kopf abzuschneiden.

    Hat KSM uebrigens seine heutige Eiskreme ration erhalten?

    Das waere unmenschlich……

  40. Es heißt oft „Wir sind doch alle Menschen“. Wirklich alle? Dieses Stück Sch… da oben links auch? Oder ist das ein Abkömmling des Teufels?

    ???

  41. Nun, Islam ist eine teuflische Lehre, also macht sie einen Teil der Anhänger zu teufliche Wesen.

    Foltermethoden – bzw. bei den meisten in diese Zusammenhang ist es wohl eher das Motiv „gerechter Rache“ – kann ich mir auch ausdenken.
    Aber die systematisch angewandte Folter verheert auch die Gerechten, – wir haben es erlebt, wie es den USA ergangen ist, als es zu Anfangs „nur“ gelangweilte, entnervte oder perverses Personal war, die in ABU GHRAIB nicht mal ein Informationsziel mit ihren Quälereien verfolgten; auch das kämpfende Personal wird dadurch gespalten !

    – Von daher ist es mit nicht egal, was mit dem (ent-)menschlichten „Müll“ geschieht. Vor seiner Hinrichtung sollte man im die Gelegenheit gebe, die Bibel kennenzulernen.
    Ich bin eigentlich auch gegen die Todesstrafe, weil ich meine, nur Gott hat das Recht Leben zu nehmen; aber in diesem Fall wäre es ja quasi unverantwortlich, solch einen ohne tiefgreifende Wandlung unter die Menschen zu lassen.
    Wie schon manche Moslems, auch Exteroristen berichteten, kann solch eine Wandlung nur durch Gott/ Jesus kommen !

    MEIN IST DIE RACHE, SPRICHT DER HERR !

    PS.: Wer kennt sich mit VERHÖRTECHNIK aus ?
    Was ich bis heute nicht verstehe, warum haben die Amis nicht diese sog. Wahrheitsdroge eingesetzt, oder war das immer nur eine 007-Phantasie ?
    Zusätzlich hat mich auch vor Jahre schon irritiert, daß niemand danach fragte.
    dubax@ich.ms

    In einer akuten S

  42. # Wasserbock
    – – ohne eigene, neue Strategei zu entwickeln, haben Deine an sich klugen Gedanken k e i n e Chance !

    # Rechtspopulist,
    Du hast noch immer nicht verstanden, was die Grundlagen unserer Kultur, der Zivilisation ist, auch mit und für die Nichtgläubigen !
    Und die Zeugen Jehovas nennst Du doch nur deshalb, weil man sich so schön mir vielen gegen diese „nerver“ zusammentun kann
    – so ein billiges Gerede !

    # 5/ Koreaner/Geiseln: STARENBERG, – Du wirbst Hier für
    M O R D; das ist doch KZ-Mentalität die Du verbreitest mit “Kabelbinder um Handgelenke und mit eine Tritt ins Wasser sozialverträglich entsorgt” – – Mir wird schlecht, Du Ekel .
    Dir fehlt einfach etwas MAnnschafterfahrung bei unserer früheren “christlichen” Seefahrt, – etwas Kiel-unter-holen würde Deine Sinne sicher schärfen . . .

    dubax@ich.ms

  43. #58 Rechtspopulist (21. Jan 2011 22:33)
    Was heißt hier “unsere Kultur”?

    Es ist unzweifelhaft unsere Kultur. Und darauf können wir bauen. Unterbrochen von den atheistischen, menschenverachtenden Systemen des 20. Jahrhunderts.

    Was machen sie hier eigentlich wieder? Auf ihrem Eliteblock ist es doch viel besser. Ihr paar vor Intelligenz berstende übermenschliche Atheisten dort drüben kommt einem vor wie die armen Willis im Dschungelcamp: „Holt mich doch wieder raus – ich bin ein Star“. 😉

  44. #20 anani-sikeyim (21. Jan 2011 14:31) Elektrischer Stuhl & Live im Fernsehen!
    *SUMMM* *BRUZZZEL* *BRAT*

    ————————

    hast schon deinen screenshot gemacht und an die antifa weitergeleitet?

    schleich dich unter deinen stein zurück, woher du gekrochen bist.

  45. #65 schmibrn (22. Jan 2011 08:53)

    Zustimmung.

    Der linke Rechtspopulist mit seiner permanenten Identitätsverweigerung ist der nützlichste Idiot hier für den Islam.

    Man kann nicht erwarten, das der Islam eine Kultur, unsere Kultur achtet, deren Träger sie selbst ablehnen und leugnen, wie es dieser Herr hier ständig macht.

  46. Die deutsche Leitkultur ist die jüdisch-christliche.

    Damit das ein für alle Mal klar gestellt ist.

    Auch für den Herrn Rechtspopulisten mit Gefolge.

    Alles andere läuft hier nur unter „ferner liefen“.

  47. #58 Rechtspopulist (21. Jan 2011 22:33)
    #57 shalomvienna (21. Jan 2011 22:30)

    Was heißt hier “unsere Kultur”? Redet du für die evangelsiche Kirche? Für die Zeugen Jehowas oder in wessen Namen?

    Der ist nicht zufällig der Büroleiter von Özdemir ?

    Deckt sich nämlich mit dessen Aussagen zu 100 Prozent.

  48. Auch wenn Bin Laden „not amused“ gewesen sein soll, das ist Sharia!

    Und die Sharia gehört zum Islam. Richtig? Ja!
    Und der Islam gehört zu Deutschland, Herr Bundespräsident. Richtig? Ja!
    Also gehört die Sharia zu Deutschland! Logo.

    Herr Bundespräsident, wir danken für ihre Zukunftsprognose.

  49. #1 Toranaga (21. Jan 2011 13:49)

    Ich hoffe dass er bald die Spritze bekommt.

    Sie müssen ihn sehr lieb haben.

    Ich hoffe, er bekommt lebenslängliche Isolationshaft und jeden Morgen eine Nass-Rasur mit Waterboarding.

  50. Auch wenn Bin Laden “not amused” gewesen sein soll, das ist Sharia!

    Nicht über die Tatsache als solche.

    Nur, daß es rausgekommen ist.

  51. Und der Islam gehört zu Deutschland, Herr Bundespräsident.

    Er gehört sicherlich nicht zur deutschen Leitkultur.

    Genauso wenig wie ein agressiv- militanter Atheismus.

Comments are closed.