In Tunesien sind bei schweren Ausschreitungen in den vergangenen Tagen nach vorläufigen Schätzungen weit über 30 Menschen ums Leben gekommen. Viele von ihnen wurden von Sicherheitskräften erschossen. Die Behörden haben inzwischen landesweit alle Schulen und Universitäten geschlossen. Als Ursache der Aufstände gelten die hohe Arbeitslosigkeit und ein Gefühl der Perspektivlosigkeit in Teilen der Bevölkerung.

PI-Leser WiM berichtet aus Tunesien:

Ich sah soeben die längsten Nachrichten in der Fernsehgeschichte des Landes. Alle Schulen und Universitäten bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Die Strassen sind wie ausgestorben, das öffentliche Leben legt eine gespenstische Pause ein.

Die Bilder von den Verwüstungen sind entsetzlich, neben Finanzämtern, Verwaltungen u.ä. blieben selbst Schulen und Kindergärten sowie private Fahrzeuge nicht verschont. Unter die Demonstranten haben sich inzwischen – wie ich bereits befürchtet habe – vermummte Al Qaida-Mitglieder gemengt, die Molotow-Cocktails werfen und die die Stimmung auf den Siedepunkt bringen.

Der Präsident hat 15 Minuten frei gesprochen (ein Novum!), eigene Fehler eingestanden und der politischen Opposition breiten Raum im Diskurs eingeräumt. All dies ist völlig neu in diesem Land. Während ich dies schreibe stehen die Telefone nicht still und meine Frau antwortet auf die Fragen aller Besorgten mit drei Ohren und Mündern gleichzeitig.

Das Internet funktioniert nur noch in Bruchstücken (so war bereits den ganzen Tag kein einziges tunesisches Online-Presseportal erreichbar). Ich bin froh, dass ich wenigstens zu PI durchkomme, Hamdullillah!

So weit für den Moment, Euer WiM“

» Badische Zeitung: „Ben Ali übersteht die Revolte nicht“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

137 KOMMENTARE

  1. In Tunesien sind zehntausende hochqualifizierte Akademiker arbeitslos?

    Alle nach D und unsere Probleme sind gelöst!

  2. Früher oder später fällt jedes islamische Land, auch wenn es jetzt vielleicht noch gemäßigt ist den Fundamentalisten in die Hände. Das ist wie in einem Horrorfilm, wo sich die Zombies immer weiter ausbreiten und am Ende nichts und niemand mehr sicher ist oder gar nur noch Zombies übrig sind.

    Auch den derzeit noch nicht moslemischen Ländern wie Deutschland, England, Frankreich droht das gleiche Schicksal. Da soll sich niemand in Sicherheit wiegen. Nicht, dass jemand am Ende sagt, er habe von allem nichts gewusst/geahnt …

  3. @KDL

    Mir kam auch schon der Gedanke mit dem Zombievergleich. In dem Spiel Warcraft 3 gibt es eine Karte, wo Zombies von Russland/Asien aus Europa überrennen und ein Land nach dem anderen den Zombies in die Hände fällt, am Ende müssen die europäischen Völker auf verschiedene Inseln flüchten, diese mit Mauern und starker Befestigung versehen, damit die Zombies nicht rein kommen. An was mich das wohl erinnert hat. 😉

    Gruß

  4. PI hat endlich seinen eigenen Informationsdienst dem man glauben kann.

    @ WiM
    Halt die Stellung und berichte weiter.
    Grüsse aus der alten Heimat
    Katholischer Atheist 😉

  5. Das Einfachtste ist doch um dort die Probleme zu lösen:

    Hartz IV einführen auf Niveau der Deutschen Regelung und RTL auf tunesisch. Dann sind alle glücklich und zufrieden wie hier in Deutschland…

    Die Tunesier sitzen dann den ganzen Tag auf der Couch und gucken „Dschungel TV“ oder „My Family“ oder „Bauer sucht Frau“…

  6. #4 KDL (11. Jan 2011 12:50)

    Wenn bei uns einst das Hartz IV-Schutzgeld alle sein wird, dann werden sich einige Allochtone auch hierzulande ihre durch die LinksgrünInnen ermunterte „Teilhabe“ bei den Autochtonen abholen.

    Die Bewohner des Rotweingürtels werden dann wohl nicht mehr Polizei und Restbundeswehr verteufeln, nur könnte es dann zu spät sein und Bürgerwehren aus ZividienstleistendInnen werden auch nur „bedingt abwehrbereit“ sein!

    Der Rotweingürtel wird dann ernten, was er im deutschen Präkariatspuffer einst gesät hat!

  7. #5 RamboJambo (11. Jan 2011 12:57):

    An diese Variante habe ich auch schon gedacht. Finde ich gar nicht so übel.

    Eine Flucht auf eine islamfreie (EU-unkonforme) Zone in der Südsee wäre eine denkbar angenehme Alternative für meine zweite Lebenshälfte 😉

    Aloha!

  8. Es gibt ähnliche Unruhen in Algerien in den letzten Tagen, sowie Zeugenberichte von regelrechten Schlachten zwischen Militär und Aufständischen in den vergangenen Jahren (bis zu 10´000 Tote) in Libyen, die von unseren Medien teils völlig unterschlagen wurden.

    In Nordafrika betrieben die Muslime seit Jahrzehnten einen Bevölkerungs-Dschihad, um genügend Kanonenfutter für den Sturm auf Europa heranzuziehen.

    Da die EU inzwischen die sorgsam heran gezüchteten „Flüchtlinge“ fast alle postwendend zurückschickt, hat an dort immer größere Probleme die muslimischen Sturmtruppen bei Laune zu halten.

    Das Problem ist, dass wir wahrscheinlich im Maghreb ein bis zwei neue Somalias kriegen.

  9. Woran erkennt man al Quaida-Mitglieder? Doch nicht nur an der Vermumung?
    Oder ist dort al Quaida das, was hier der autonome Block ist?

  10. Das ist ja genial. Exclusiv für PI berichtet WiM aus Tunesien. Danke und alles Gute!
    Vorgestern konnte man schon in einer französischen Zeitung über die katastrophalen Zustände dort lesen. So haben ganz viele jung Leute sogar ein Diplom (wobei die Qualität aber fragwürdig ist), können aber mit damit nichts anfangen. (Deutsche Gutmenschen rufen sicher jetzt sofort „Her damit, die brauchen wir….!“).
    In jedem Fall ist die Entwicklung dort eine Menetekel für Länder wie Frankreich (und uns), wo die muslimische „Wutjugend“ bald nicht mehr zu bändigen sein wird…..

    OT
    EU-Beitrittskandidat Türkei: allein 1,7 Ehen unter engen Verwandten, massenhaft Zweitfrauen usw…..
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,738847,00.html

  11. aus dem WO-Kommentarbereich:

    Die Schönheit des Islam sagt:

    Die Bilder erinnern mich irgendwie an die Strassenschlachten in Paris.
    .
    In Paris sind es zufälligerweise islamische arabische marokkanische tunesische Jugendliche die den Stress machen.
    Die armen Leute werden einfach unterdrückt und müssen sich wehren, im Heimatland und im Neu-Heimatland, egal, Islam ist und bleibt Frieden.
    .
    In Deutschland wird es nicht soweit kommen, dank der Integrationsarbeit von Claudia Sonne Mond und Sterne Fatima.

  12. #8 Eurabier (11. Jan 2011 13:03)

    Der Rotweingürtel wird dann ernten, was er im deutschen Präkariatspuffer einst gesät hat!

    Sehr bedauerlicherweise nicht nur der Rotweingürtel.

    Kann man nicht jetzt schon mal die Bewohner des Rotweingürtels als vornehmliche Objekte der Wut einschl. Abholstation für die Dinge des täglichen Bedarfs irgendwie installieren? 🙂

  13. Ich befürchte, dass das, was in Tunesien und in Algerien zur Zeit stattfindet, der Auftakt zu einem Flächenbrand in ganz Nordafrika sein kann.

    Ein riesiges Heer an jungen Menschen unter 30 Jahren – ohne Chance auf ein einigermassen normales Leben – die nur ihr Heil in der Flucht nach Europa sehen.

    Wir gehen „spannenden“ Zeiten entgegen…

  14. Es muss ja schlimmer sein als angenommen, lieber WiM.
    Einige Schweizermedien sind auch aufgewacht und berichten darüber.

    Pass auf Dich und Familie gut auf, bitte bitte.

  15. Gibt es schon Abschiebestopp für alle Wirtschaftsflüchtlinge aufgrund brennender Reifen?
    Es ist ja nicht so, dass jeder Flüchtling auf der Straße aggressiv in erster Reihe gegen die Polizei demonstrieren muss.

  16. WiM …….. ❓

    WiM …….:?: ❓ ❓ ❓ ❓

    WiihiiiiiiMMMMM ❗ ❗ ❗

    Hat Jemand WiM gesehen ❓
    , gelesen:?: , gehört ❓ , gerochen ❓

    WihiiiiiiiiiiMMMMMMMM, gib Laut ❗

  17. Bevor ich auf die Kommentare im einzelnen eingehen kann, möchte ich zunächst etwas Grundsätzliches vorausschicken.

    Ich hatte nicht gedacht, dass PI meinen Kommentar von gestern Abend zu einem Artikel macht. Sonst wäre dieser Kommentar sicher erschöpfender, besser formuliert und überlegter ausgefallen als es mir unter dem direkten Eindruck des Erlebten möglich war. PI hat das auf die Anregung von PI-Köln (hier besser bekannt als WahrerSozialdemokrat) getan.

    Das Interview mit Sihem Bensedrine in der Badischen Zeitung ist typisch dafür, wie derzeit alle möglichen Kräfte versuchen, ihr eigenes Süppchen zu kochen und Vorteile aus der fatalen Situation zu ziehen. Der Oppositionsführer hat sich gestern Abend obwohl kritisch sehr viel überlegter geäussert als Frau Bensedrine.

    Diese Leute wollen auf keinen Fall wahrhaben, dass es sich erst in zweiter oder gar dritter Linie um einen politischen Vorgang handelt, sondern in der Tat um einen ökonomischen (mangelnde Teilhabe an der Prosperität des Landes).

    Zum anderen unterschlagen sie völlig den Einfluss von Al Qaida auf das Geschehen. Al Qaida ist im Süden seit längerem aktiv und beeinflusst die leute massiv (auch mit Geld!).

    Es ist also meines Erachtens völlig falsch, die Revolte (und das ist es wohl) als einen Aufstand der Demokraten gegen die Diktatur des Präsidenten hinzustellen. Das lässt völlig aussen vor, dass Demokratie hier keinerlei Tradition besitzt. Wo sollte eine solche denn wohl auch herkommen?

    Ein weiterer Beleg für die ökonomischen und terroristischen Hintergründe ist auch, dass gestern Abend die Grenzen zu Libyen geöffnet wurden, um den Gewerbetreibenden die Möglichkeit zu geben, im kleinen Grenzverkehr ihre Waren auch im Nachbarland anzubieten. Gleichzeitig wurde aber die Grenze zu Algerien (zumindest im Süden) weitgehend dichtgemacht und durch Militär gesichert. Warum? Von dort und nicht etwa von der libyschen Seite sickern die echten Terroristen von Al Qaida du Maghreb Arabe ein, um das Land zu destabilieren.

    Bei aller Ablehnung gegenüber einem autokratischen Regime: nicht alles, was die „demokratische“ Opposition sagt, ist richtig.

    Weiteres später, Euer WiM

  18. #12 johannwi (11. Jan 2011 13:12)

    OT
    EU-Beitrittskandidat Türkei: allein 1,7 Ehen unter engen Verwandten, massenhaft Zweitfrauen usw…..
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,738847,00.html

    Meinst du das dies hier in den Türken-Slums anders ist ??
    NEIN mindestens genauso , wenn nicht schlimmer

    Jede siebte Frau in der Türkei ist bei ihrer Hochzeit jünger als 18: Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Parlaments in Ankara. Viele der Ehen sind arrangiert, zudem gibt es Zehntausende Fälle von Polygamie – obwohl Vielehen gesetzlich verboten sind.

  19. #19 Stolze Kartoffel (11. Jan 2011 13:25)

    Gibt es schon Abschiebestopp für alle Wirtschaftsflüchtlinge aufgrund brennender Reifen?

    Ja, aus Klimaschutzgründen, denn bei Abschiebung brennen dort noch mehr Reifen, wodurch die Ruß- und CO2-Belastung gefährlich ansteigt.

    Hierzulande gibt es aber auch 40 Mio. Autos mit bis zu 320 Mio. Reifen……

  20. #14 scabo

    Ich lebe auch in so eine Art Rotweingürtel, genauer gesagt in einem Weinbauort. Sicherheitshalber habe ich mir dennoch einen großen Weinkeller angelegt. Damit kann ich einige Monate bis Jahre durchhalten 😉 Aber, OK wenn das Haus gestürmt wird …

  21. Wenn das Haus gestürmt werden sollte, gibt es doch Aufkleber wie „Atomwaffenfreie Zone“ oder so! 🙂

  22. #25 KDL (11. Jan 2011 13:34)

    Wenn das Haus gestürmt werden sollte, gibt es doch Aufkleber wie „Atomwaffenfreie Zone“ oder so! 🙂

  23. #25 KDL (11. Jan 2011 13:34)

    Ich lebe so ziemlich im rotweingürteligsten Rotweingürtel, den die Republik aufzuweisen hat. Ich baue darauf, daß die wirklich Superreichen hier sich eine Privatmiliz organisieren. 🙂

  24. #25 KDL (11. Jan 2011 13:34):

    Tausche 5 kg Linsen und 5 kg Reis aus meinem Vorrat gegen 10 Flaschen Sauvignon Blanc. :mrgreen:

  25. Vielen Dank an den Auslandskorrespondenten von PI!

    Ich hoffe, es geht Dir und Deiner Frau weiterhin gut.

    Alles Liebe

    Atticus Finch

  26. #23 Chessie

    in dem Artikel steht doch ausdrücklich:

    Laut der Untersuchung nimmt die Zahl dieser Art von Ehen (INZEST-EHEN) mit steigendem Bildungsgrad stark ab…

    und wohin schickt die Türkei seit 50 Jahren alle ihre gebildeten, hochbegabten, genialen Talente…? Nach Almanya zum Wiederaufbau™ natürlich! …also kann es dieses Problem hier garnicht geben!

  27. OT:

    @B.Schuss

    Da sind Sie falsch informiert.

    Die Hauptfeinde von PI sind jegliche Extremisten, Fanatiker und Demokratiefeinde sowie Feinde von Menschenrecht, Meinungsfreiheit und Co. (Eventuell mal die Kopfzeile lesen)

    Dass es einen niveau-Unterschied gibt zwischen den Artikeln und den Kommentatoren sollten Sie auch beachten. Nicht jeder Mensch hat es bereits gelernt sich gewählt auszudrücken, allerdings kann jeder es lernen.

    Das wichtigste ist, dass die Menschen in Europa/Deutschland überhaupt eine Gelegenheit bekommen sich eine eigene Meinung zu bilden und sich von der sozialistischen Meinungsdiktatur in Deutschland zu lösen.

    Es ist wichtig ausschließlich seinen EIGENEN Verstand walten zu lassen, und sich nicht von gewissen Ideologien/Religionen leiten zu lassen.

    Gruß

  28. @ MohaMettBrötchen

    Nicht gleich in Panik geraten.

    Ich war auch 4 Jahre in Tunesien, da gibts oft unter „normalen“ Umständen kein Internet, geschweige denn in der jetzigen Situation.

    Ich glaube WIM ist in Tunis, da geht es eigentlich meistens schon. Aber es gibt in Tunesien für alles egal ob Telefon, Handy, oder Internet nur „el Präsidente“, also staatliche Anbiter die der Macht Clique als Provider. Und der wird kurzerhand das Netz mal abgeschaltet haben.

    Ich war im Süden und wir hatten Sateliten DSL in der Firma, ich glaube über Eutel, wo man bequem technisch eine Europ. Provider hätte buchen können, aaaaaaaber das ist verboten man muß zu nem Tun Anbieter das bedeutet Datenpaket geht auf Satelit, kommt in Tunis runter geht beim Provider = fast tun Geheimdienst und geht dann erst ins Netz. Dadurch fühlen 2Mbit sich an wie halbes 56kModem

    😉

  29. #21 WissenistMacht

    Ja völlig richtig: Die ganzen islamischen Länder sind zwar formell Demokratien, aber sie haben dort keinerlei demokratische Traditionen und sind deshalb labil. Da haben es Extremisten wie Al Kaida leicht, Sympathisanten zu finden und Hass und Unruhen zu schüren. Das Musterbeispiel ist Pakistan, das denen sicher bald ganz in die Hände fällt. Un da die Atomwaffen haben, male ich mir besser nicht aus, was noch alles drohen kann…

  30. Na, das klingt doch nach alten Bekannten…

    Islamisten in Pakisten sehen Papst-Verschwörung

    Islamabad (dpa) – Radikale Islamisten in Pakistan haben mit Empörung auf die Kritik von Papst Benedikt XVI. an einem umstrittenen Blasphemie-Gesetz des Landes reagiert: „Die Erklärung des Papstes ist Teil einer Verschwörung, um die Weltreligionen gegeneinander auszuspielen“

    http://www.focus.de/politik/ausland/religion-islamisten-in-pakistan-sehen-papst-verschwoerung_aid_589172.html

  31. #27 Eurabier (11. Jan 2011 13:37)

    Aufkleber an die Haustür ist eine gute Idee!!!

    „Bitte nicht stören, wir schlafen gerade.“

  32. #27 Eurabier

    Da verwechselst du was. Der Aufkleber “Atomwaffenfreie Zone” hilft nur gegen Zombies der anderen grünen Fraktion. 😉

  33. #35 KDL (11. Jan 2011 13:44)

    …und nicht zu vergessen, Al Kaida, die Muslimbrüder in Ägypten sind die EINZIGEN, die sich um die völlig verarmten Bevölkerungsgruppen am untersten Ende, mit z.B. direkten Zuwendungen in Form von Lebensmitteln kümmern.

    Auch im Orient gilt: Erst kommt das FRESSEN – dann die MORAL.

  34. Islam ist ähnlich wie kommunismus. Da kann sich nichts entwickeln in dieser Steinzeitreligion. Alles Moderne wird unterdrückt, auch wenn Eigentum zugelassen wird. Nicht nur die meinungsfreiheit wird unterdrückt, sondern das Individum generell. Hier können sich Menschen einfach nnicht weiterentwickeln, weil es den Faschistischen Machthabern nicht gefällt. Nennt mit ein demokratisches moslemisches Land. Gibt es nicht und deshalb wird der Islam kurz über lang scheitern. Die werden ihre menschen irgendwann nicht einmal mehr selbst ernähren können.

  35. @KDL u. @ Eurabier

    Es geht nur mit einem Mossad-Hund und einem Mossad-Atom-Schwert im Haus. Anders geht’s nicht. Das muß dann aber auch auf in fetten Lettern den Aufkleber drauf.

  36. #21 WissenistMacht (11. Jan 2011 13:30)
    Exakt! Daher auch mein vorhergehender Hinweis auf das „Diplom-Problem“ als eines der Motive in Tunesien. Es gibt massenhaft junge Leute mit Diplom, Hochschulausbildung etc. (Qualität fragwürdig), die damit keinen job finden, kein Geld verdienen können und damit auch nicht die in muslimischen Ländern extrem wichtigen „Status-Fragen“ (Familie……) lösen können…… Daraus resultiert dann zusätzliches Gewaltpotential.

    Mittelbar damit verbunden ist dann etwas, was in den europäischen Ländern abläuft. Darauf gründet eine ganze Migrations-„Industrie“.
    Wie der migrantisch-industrielle Komplex funktioniert, kann man z. B. an dieser Veranstaltung der Uni Münster sehen. Da darf der ehemalige Profi-Boxer Farid Vatanparast eine Vorlesung zu Thema “Bildung delinquenter Jugendlicher mit Migrationshintergrund” halten, wo sich angehende Pädagogen und Kräfte vewandter Bereiche weiterbilden können. Gleichzeitig gibt es dazu natürlich eine Art “Lehrstuhl”, der entsprechend personell ausgestattet ist. Appendixartig schließen an die jeweiligen Stellen weitere oder noch zu schaffende Bereiche an, die jeweils der gleichen Gruppe am Leben erhalten werden, den “Jugendlichen mit Migrationshintergrund”.

    Lernen mit Kopf und Körper – außerschulische Bildung delinquenter Jugendlicher mit Migrationshintergrund
    Ringvorlesung
    Mit Farid Vatanparast

    Ringvorlesung des Zentrums für Lehrerbildung

    Rubrik: Vorträge, Vorlesungen
    Zeitraum: Di 11.01.2011, 16 Uhr

    Ort: Hörsaal S 9
    Schlossplatz 2
    Eintritt: frei
    Veranstalter/ Kontakt: Zentrum für Lehrerbildung
    Robert-Koch-Str. 40
    48149 Münster

    zfl@uni-muenster.de

  37. #42 scabo

    OK, das sollte tatsächlich helfen, denn vor dem Mossad haben die Respekt. Ich habe mal an einer Pizzeria ein Schild gesehen „Dieser Parkplatz ist für die Mafia reserviert“. Da habe ich auch niemand parken sehen 😉

    #40 SaekulareWelt

    Ja völlig richtig. Dazu kam sogar mal in den Tagesthemen ein Bericht: Die Taliban haben während der Flutkatastrophe in Pakistan Hilfslieferungen aus dem Westen einkassiert und diese dann verteilt, sie aber perfiderweise als eigene Leistungen angepriesen. Zusätzlich haben sie aus eigenem Vermögen (das vor allem aus dem Drogenhandel stammt) Lebensmittel angekauft und verteilt. Die Not der Menschen lässt sich wunderbar ausnutzen.

  38. Gerade läuft noch auf Phoenix die Sendung „Integration“.
    Sehr aufschlußreich, welche Unterschiede bei den verschiedenen Immigranten bezüglich der notwendigen Integration herrschen.
    Für die einen selbstverständlich, für die anderen lästiges Beiwerk.
    Viele Familien aus dem islamischen Raum haben überdies überproportional geistig schwerstbehinderte Kinder, in manchen Familien sogar gleich in der Mehrzahl. Endlich mal ein offener und schonungsloser Bericht über dieses Thema.
    Das ist nicht so selbtverständlich heuzutage.

  39. #45 KDL (11. Jan 2011 14:03)

    Ich habe mal an einer Pizzeria ein Schild gesehen “Dieser Parkplatz ist für die Mafia reserviert”. Da habe ich auch niemand parken sehen.

    hahaha, lol. 🙂

  40. #43 johannwi

    Eben weil die Qualität dieser Hochschulabschlüsse fragwürdig ist, werden sie in Deutschland nicht anerkannt. Das führt aber regelmäßig zum Aufheulen unser Gutmenschen, die dann von diskriminierender Behördenwillkür sprechen und auf die Tränendrüse drücken.

  41. #1 baden44 (11. Jan 2011 12:48)

    In Tunesien sind zehntausende hochqualifizierte Akademiker arbeitslos?

    Alle nach D und unsere Probleme sind gelöst!
    ————————————————
    In diesen technologisch hochentwickelten Ländern darf sich jeder Ingenieur schimpfen, der weiß, in welche Richtung eine Schraube zu lockern ist! 🙂

  42. #35 KDL (11. Jan 2011 13:44),
    #21 WissenistMacht

    Daß es auch in Tunesien `mal losgeht, das habe ich schon lange befürchtet. Auch teile ich die Meinung zur Demokratiehandhabung in solchen Ländern und die augenblickliche Situation vor Ort. Dann toi, toi, toi!

  43. #43 johannwi:

    Ich möchte gern den Punkt Hochschulabschlüsse in Tunesien (sie sagen „Qualität fragwürdig“) herausgreifen, weil er an den (Haupt-)Kern des heutigen Problems geht.

    Die Universitäten in Tunesien haben einen weit über das Land hinausgehenden guten Ruf. das gilt vor allem für Afrika. Die Hörsäle sind voll mit Farbigen (witzigerweise in der Mehrzahl Christen, die man dann in der Kathedrale wiedertrifft). Die Qualität der Abschlüsse ist aber in der Tat (verglichen mit Europa oder USA) nicht immer konkurrenzfähig. Das gilt aber im Wesentlichen für die klassischen Geisteswissenschaften. Bereits nicht mehr zutreffend ist das für Jura und BWL, wo die Abschlüsse durchaus vergleichbar sind. Spitzenwerte erreichen die medizinischen Disziplinen. In den technischen Disziplinen (wozu ich der Einfachkeit halber auch Mathe, Chemie und Physik zähle) sieht es eher trübe aus.

    Also ein insgesamt gemischtes Bild. Hinzu kommt, das manches, was bei uns eher FH zugeordnet ist, hier als „akademisches“ Lehrfach gilt.

    Schlimm ist, dass die jungen Leute anschliessend ans Studium keine geeigneten Stellen bekommen. Selbst bei den (guten) Medizinern sieht es so aus, dass Bewerber bevorzugt werden, die Erfahrungen aus USA oder EU mitbringen. Angesichts der restriktiven Visumspolitik wird das aber immer schwerer. Hinzu kommt die Einteilung in Hospital (staatlich) mit miserablem Ruf sowie schlechter Bezahlung und Klinik (privat) mit hervorragenden Fachkräften, aber für die Masse einfach nicht erschwinglich. Die KV (hier CNSS) deckt das nicht ab.

    Nur so weit hier zum Thema Ausbildung. Diese Studenten, von denen ich sprach, haben gestern in der Innenstadt von Tunis eine grosse Manifestation veranstaltet, die aber völlig friedlich verlief und von der Polizei nur begleitet wurde, obwohl nicht einmal eine offizielle Genehmigung zur Durchführung vorlag (Bericht eines jungen Freundes, der hier studiert). Manchen konnte ich durch meine Kontakte zum Botschafter schon helfen, wenigstens ein wenig Weiterbildung in Deutschland zu bekommen. Die kehren auch alle brav zurück, keiner von denen will Asyl.

  44. In Tunesien sind zehntausende hochqualifizierte Akademiker arbeitslos?

    ja die haben auf der koranschule studiert, wie man/frau am besten die ungläubigen schariagerecht meuchelt, bomben bastelt, etc.

    sicher hochqualifizierte leute. 😉

  45. #45 KDL (11. Jan 2011 14:03)

    ——————

    servus kdl,

    genauso läufts doch auch bei den palästinensern. die eu gelder werden als eigene ausgegeben, brosamen für die bevölkerung.

  46. #55 monsignore:

    Wie allgemein bekannt habe ich einen ausgeprägten auch manchmal spitzzüngigen Humor.

    Ihren Kommentar halte ich allerdings angesichts der ernsten Situation für völlig unangemessen.

    Das gilt auch für zwei, drei andere hier Hundertsechzigmia, sarina, Kooler). Bitte bleibt so sachlich wie es geht 😉

  47. Zitat…
    „#4 KDL (11. Jan 2011 12:50) Früher oder später fällt jedes islamische Land, auch wenn es jetzt vielleicht noch gemäßigt ist den Fundamentalisten in die Hände. Das ist wie in einem Horrorfilm, wo sich die Zombies immer weiter ausbreiten und am Ende nichts und niemand mehr sicher ist oder gar nur noch Zombies übrig sind.“
    _____________________________________________

    Glaube eher da hier die desaströse Soziale
    Lage die Hauptrolle spielt. Jugendliche ohne
    berufliche Perspektive, unfähige, bestech –
    liche Verwaltungen und ein totalitäres Regime.

    Die Bevölkerung wehrt sich gegen Ihre selbst-
    süchtigen Eliten. Natürlich wird das Regime
    die aufmüffige Bevölkerung niederknüppeln und
    Nutznieser davon werden die Fundamentalisten
    sein, das aber nur solange bis Sie selber nicht die Macht bekommen, dann geht der Kreislauf der Unterdrückung weiter.

  48. Na und… Wen interessiert so ein Dritte-Welt-Land wie Tunesien ?
    Sollen die sich doch alle ihre Köppe einschlagen, wie es ihnen ihre „Religion“ vorschreibt.

  49. Nun, endlich, auch Tunesien!
    Ein weiteres, bluehendes, islamisches Wirtschaftswunderland. Ja, Respekt!

    Ich frage mich, ob nun d. EU-weit begruesste Fachkraefte-& Experteneinmarsch in EU-Wunderland nun deswegen zum erhoehten Talente-Tsunami mutieren wird.
    Sind deswegen die (viel zu dicht dran liegenden) Italiener, die Franzosen (Sarden),die Malteser nun in erhoehter Alarm…, ups… Verzeihung, natuerlich Begruessungsbereitschaft versetzt worden?
    Und, werden wir Deutschen uns nun zanken m.d. Laendern um die Verteilung der Experten u. Fachkraefte?
    Bruederle, uebernehmen sie f.d. Buntesrepublik d. Fachkraefte-Verteilungsverantwortung! Damit wir auch was abbekommen. So eine Chance …

  50. Zitat…
    „#40 SaekulareWelt (11. Jan 2011 13:49) #35 KDL (11. Jan 2011 13:44)

    …und nicht zu vergessen, Al Kaida, die Muslimbrüder in Ägypten sind die EINZIGEN, die sich um die völlig verarmten Bevölkerungsgruppen am untersten Ende, mit z.B. direkten Zuwendungen in Form von Lebensmitteln kümmern.

    Auch im Orient gilt: Erst kommt das FRESSEN – dann die MORAL.“
    ____________________________________________

    Ja das ist die EIGENTLICHE STÄRKE der Funda-
    mentalisten, hier beruht Ihre Zustimmung bei
    er Bevölkerung.

  51. In einem Land wo Unterdrückung, relative Armut und Perspektivlosigkeit den Alltag bestimmen, da kocht die Suppe irgendwann über. Und plötzlich steht die Staatsmacht an den Gewehren und mäht die „Aufrührer“ erbarmungslos nieder.
    Was in Afrika weitestgehendst mehr oder weniger schon im nächsten Augenblick passieren kann und passiert ist, davon wähnt sich unsere „Demokratur“ bzw. wähnen sich deren Volksverteter noch weit entfernt. Zumindest ist es hier schon an der Tagesordnung, dass unser Staat aufgrund seiner Involviertheit mafiosen Strukturen der Medien,(vor allem GEZ-Medien) der Politik, in Behörden, insbesondere der Justiz, der Geld-, Petro, Pharmaindustrie und Medizintechnik bis hinunter in die feinsten Strukturen der Berufsverbände von Ärzten, Rechtsanwälten und Steuerberatern nichts mehr entgegen zu setzen hat. Man beschränkt sich auf das Gewerdenlassen hilft sogar gerne beim Vertuschen und Verharmlosen. Da muss dann auch schon mal der eine oder andere Kritiker in unserem Staate dran glauben. Und das womit er eigentlich vollkommen Recht hat zu Unrecht gemacht wird. Ob der Tatsache das die große Volksmehrheit hinter seinen belegten Thesen steht.

    Es ist eine Frage der Zeit, wie lange sich vor allem die schwächsten unserer Gesellschaft noch diszipliniert verhalten werden während unsere letzten Regierungen das lebensnotwendige Brot immer weiter nach oben verteilen und dabei dem dummen Michel den unermüdlich den einen statistischen Aufschwung verkünden den es aber real nicht gibt. Im Gegenteil, die Unzufriedenheit hierzulande hat erheblich zugenommen. Und zwar so, das vielerorts auch keine Polizei – mangels Personal – sich weder im Stande noch in der Lage sehen, selbst als inzwischen „weniger erheblichen Straftaten“ Einhalt gebieten zu können oder es auf Anweisung von oben auch nicht dürfen. So wird aus einem Rechtsstaat, wenn auch sehr schleichend, ein Unrechtsstaat, in dem solche despotenhaften Herrenmenschen wie z.B. Mappus (BW)ihre Suppe gegen Volkes Wille kochen können.

    Wenn Arbeiter und Angestellte bei einem Fulltimejob und sehr solider Lebensweise ihren Lebensunterhalt nicht mehr bestreiten können, sich immer weiter einschränken müssen um noch rundzukommen und dann eines Tage merken, dass doch selbst der gute Wille all die langen Jahre keinen Erfolg brachte und man von der Politik nur verarscht wurde, dann passiert das was sich in Tunesien entwickelt auch hier. Und dann hat Allah ein noch leichtes Spiel nicht nur bei uns sondern in Westeuropa.

  52. In Algerien und Tunesien sitzen sie doch schon genauso wie in Marokko auf den gepackten Koffern auf dem Weg nach Frankreich oder Belgien.

    Das wird noch richtig lustig.

  53. @ WissenistMacht:

    Dir und Deiner Frau wünsche ich alles Gute und hoffe das Ihr bei bester Gesundheit bleibt. Sollte der Aufenthalt in Tunesien finaziell motiviert sein bitte ich zu bedenken das Gesundheit unbezahlbar und der Tod (zumindest in dieser Welt) unumkehrbar ist.

    Gottes Segen! (Sofern gewünscht)

    Peter Blum

  54. Tunesien …
    Bei solchen, hoch-verkackten Nachbarlaendern, wie Tunesien sie durchleiden muss, kein Wunder. Es war halt nur eine Frage der Zeit, wann diese extrem-m*sl. stinkenden Nachbarbruehen sodann u.irgendwann Ueberschwapp-Auswirkungen haben muessen f. T..

    WiM, sind genug Flucht…, Verzeihung, Talentboote vorhanden an den Kuesten Tunesiens?

  55. Ich weiß aus sicherer Quelle, dass die Bundespolizei (die Prügeltruppe) um jährlich ca. 1.000 Mann_in aufgestockt wird.

    Während die „normale“ Polizei (Streifenhörnchen, Verkerhspolizei, Kriminalpolizei etc.) immer weiter abgebaut wird.

    Man braucht wohl kein Verschwörungstheoretiker sein, um den Braten zu riechen. Den Schießbefehl hat Frau Ferkel schon unterzeichnet in der Schublade liegen.

    Wann sie ihn wohl rausholt?

  56. #58 udosefiroth

    Ja das ist zweifellos richtig. Ich werfe zudem das Stichwort „Youth Bulge“ (Jugendüberschuss) ein. Armut und Youth Bulge – eine bessere Basis ist für ideologische oder religöse Eiferer nicht denkbar. Die müssen nur ernten.

  57. Dann wird sicherlich die Quote der Bewerber
    um politisches Asyl wieder ansteigen.
    Perspektivlosigkeit. Haben wir ein andere
    Perspektive? Uns wird ja auch alles vor die
    Tür gekarrt ohne zu fragen.

  58. So waechst zwischen Maghreb und Mittlerer Osten zusammen, was -islam-mortal- zusammengehoert.

  59. Zitat…#69 Feuersturm (11. Jan 2011 15:19) Dann wird sicherlich die Quote der Bewerber
    um politisches Asyl wieder ansteigen.
    Perspektivlosigkeit. Haben wir ein andere
    Perspektive? Uns wird ja auch alles vor die
    Tür gekarrt ohne zu fragen
    _____________________________________

    Oh doch, Wir haben eine Perspektive! Endlich mal tachles mit totalitären Regimen reden!
    Keine europäische Unterstützug für diverse
    Despoten mehr! Wer etwas will muß den An –
    forderungen des Kreises der demokratischen
    Gesellschaften genügen!

  60. #66 Kueltuervertriebener:

    WiM, sind genug Flucht…, Verzeihung, Talentboote vorhanden an den Kuesten Tunesiens?

    Ich verlasse mich bei meinen Reisen lieber auf Lufthansa. Und zur Not finde ich immer einen Platz auf dem „Jump Seat“ im Cockpit. Als ehem. Ausbilder wird mir das bei Überfüllung des Fliegers gewährt 🙂

    Aber mach Dir keine Sorge, so schnell schiessen die … nicht.

  61. Ich befürchte, daß hinter den Brüsseler Kulissen schon längst darüber nachgedacht wird, wie man den Dampf von dem tunesischen Kessel nimmt. Am Ende werden dann wahrscheinlich wellenartig ganze Kontingente von „zornigen jungen Männern“, Stichwort „Youth Bulge“, nach Europa geschleust. Und soviel ist man der Causa EUROMED schon schuldig, oder ?
    Och jo, die paar 10.000 Bushido’s mehr oder weniger fallen im europäischen Großtadtjungel auch nicht mehr auf.

    HEY YOUH…. Dann kann Muhabet Steinmeier, der nächste Kanzler in spe, ja wieder mit irgend einem französischen Granden „rappen“. :mrgreen: :mrgreen:

  62. #68 KDL:

    Ich werfe zudem das Stichwort “Youth Bulge” (Jugendüberschuss) ein. Armut und Youth Bulge – eine bessere Basis ist für ideologische oder religöse Eiferer nicht denkbar. Die müssen nur ernten.

    Tunesien hat von den arabischen Ländern die mit Abstand niedrigste Geburtenrate (ca. 2.3 nach meinen Infos).

  63. Zitat…
    „#73 7berjer (11. Jan 2011 15:26) Ich befürchte, daß hinter den Brüsseler Kulissen schon längst darüber nachgedacht wird, wie man den Dampf von dem tunesischen Kessel nimmt“
    _____________________________________________-

    Nein, die haben zur Zeit mit dem Euro genug zu tun. Einzig Frankreich könnte hier eine
    Rolle spielen. Der Anspruch Europas in der
    Welt eine politische Rolle zu spielen ist LÄCHERLICH-

  64. #74 WissenistMacht

    Das ist ja interessant. Hast du eine Erklärung dafür? Es gilt die Faustregel: Je ärmer, ungebildeter und religiöser (unabhängig von der Religion) umso mehr Kinder.

  65. Zitat…
    #74 WissenistMacht (11. Jan 2011 15:27) #68 KDL:

    Ich werfe zudem das Stichwort “Youth Bulge” (Jugendüberschuss) ein. Armut und Youth Bulge – eine bessere Basis ist für ideologische oder religöse Eiferer nicht denkbar. Die müssen nur ernten.

    Tunesien hat von den arabischen Ländern die mit Abstand niedrigste Geburtenrate (ca. 2.3 nach meinen Infos).

    _________________________________________

    Das Problem ist eher eine Gereontkratie, die
    Jungen Menschen jede CHance nimmt.

  66. #67 Schlecht-Mensch

    Die Bundespolizei wird personell verstärkt um u.a. die EU Grenzen mit zu bewachen z.B. Griechenland/Türkei.
    In den Moslem-Ländern gibt es immer öfter Krawall wie wir an Tunesien und Algerien sehen.
    Es ist gut wenn sich Muslime gegenseitig die Köpfe einschlagen, solange stellen sie nichts anderes an.
    Aber sie sollen es gefälligst in ihren Ländern und nicht bei uns tun.
    Deshalb ist die Entscheidung die Bundespolizei personell aufzustocken gut und richtig.

  67. @ #79 Rabodo

    Ich gönne dir deinen Optimismus, aber ich teile ihn nicht.

    Unsere „Eliten“ stellen sich schon längst darauf ein, jeglichen aufkommenden Bürgerzorn im Keim zu ersticken.

    Stuttgart 21 war nur pillepalle, da sich die Wut schön auf den Bürgermeister kanalisieren ließ – vor soetwas haben die keine Angst.

    Wenn es aber tatsächlich zu groß angelegten Protesten gegen das System und die Feind-Marionetten im Reichstag kommt, wird auch in die Menge geschossen. Da bin ich sicher.

    Dagegen wird 1989 ein Angestelltenstreik in Disneyland gewesen sein.

  68. #76 KDL + #77 udosefiroth:

    Die Geburtenrate ist den in letzten Jahrzehnten beständig nach unten gegangen. Vor eingen Jahren lag sie noch bei ca. 2.6, inzwischen bei ca. 2.3. Also Zustände (2.3!), die wir in D bitter nötig hätten (authochton natürlich!).

    Der Grund liegt wie bei uns wohl in der steigenden Qualifizierung von Frauen und deren Berufstätigkeit. Wie ich neulich schon einmal angerissen habe, bildet sich hier (zumindest im Raum Tunis, 3.5 Mio Einwohner) eine wachsende Mittelschicht, die nicht selten von selbstbestimmten Frauen dominiert wird. Warum flüchten denn die Männchen so häufig in Cafés und die Moscheen? Da werden sie noch ernstgenommen!

    Die in Deutschland zu beobachtenden Zusammenhänge (nur arme Leute bekommen noch ausreichend Kinder) setzt sich bei Angleichung der Lebensbedingungen durch. Das kann man ja selbst an dem Unterschied im Gebärverhalten von Türkinnen absehen, je nachdem, ob sie aus Anatolien importiert oder in D aufgewachsen sind.

    Hinzu kommt hier, dass das Eheeintrittsälter beständig steigt. Schon aus finanziellen Erwägungen heiratet man nicht mehr früh, so eine bombastische Hochzeit ist meist mit einer enormen Initialverschuldung des jungen Paares verbunden.

  69. Re …#81 WissenistMacht

    Nun ja, vielleicht ist dies Teil der medi-
    terranen Kultur rund ums westliche Mittel –
    meer?
    Was blieb eigentlich vom französischen
    Kolonialerbe?

  70. #81 WissenistMacht

    Danke für die Infos. Es ist so wie erwartet: Meine Faustregel aus #76 gilt offensichtlich weltweit und unabhängig von der Kultur. Warum das so ist, weiß wohl nur Allah 😉 , denn im Tierreich regelt das Angebot an Futter die Populationsdichte. Beim Menschen ist dieses Verhältnis aber umgekehrt proportional, sonst müssten ja die Reichsten die meisten Kinder bekommen und die Menschen, die kaum was zu essen haben gar keine. Die einzige Erklärung, die ich dafür habe ist, das uralte Prinzip der Altersvorsorge: Je mehr Kinder, umso eher ist der Wohlstand im Alter gesichert.

  71. #71 udosefiroth
    Sehen Sie/Du eine Chance, daß Außenbminister
    Westerwelle hier entschieden auftritt?
    Das mit derPerspektivlosigkeit bezog sich aber
    auf uns. Jetzt kommen doch die armen Schweine
    zu uns. Und zwar in hellen Schaaren.
    Für mich galt eigentlich Tunesien immer als
    ein Hort der „friedfertigen“. Aber die werden
    von den Fundamentalisten aufgehetz. Das läuft
    so ab, das die noch einigermaßen stabilen
    Länder wie Marokko und Algerien radikalisiert
    werden. Leider ist es so.
    Ich stimme Ihnen zu, daß wir mit unseren
    Politiker mal Tacheles reden sollten. Sagen Sie mir einen. Das mache ich sofort.
    Ich werde mein Angagement in die Patei für
    die Freiheit stecken. Ich denke da bin ich
    gut aufgehoben.

  72. Re…#84 Feuersturm
    ___________________

    Mir geht es um etwas Anderes. Ich kann weder
    akzeptieren noch versten, das Demokratien to-
    talitäre Regime ernstnehmen. Das ist einer
    Demokratie nicht würdig.

  73. Die Revolten erinnern stark an die regelmässigen Ausschreitungen in den französischen Banlieues. In beiden Fällen sind es Nordafrikaner und auch die vordergründigen Motive wie Arbeitslosigkeit und Perspektivlosigkeit sind dieselben. Der grosse Unterschied besteht lediglich darin, dass die tunesische Polizei die Randalierer abknallt und die französische Polizei ihren Kopf hin hält. Ob sich die Zustände in Tunesien zu einem Pulverfass entwickeln und zu einem Regimewechsel führen, bleibt abzuwarten. Wenn es soweit kommen sollte, dürften wohl Islamisten ans Ruder kommen, denn die versprechen eine heile islamische Welt. Es könnte dann kommen wie im Iran mit der Machtübernahme durch die Mullahs. Vom Regen in die Traue sozusagen. Dann ist mit Demos endgültig fertig und bessere Perspektiven wird es auch nicht geben. Ergo kann der Tanz wieder von neuem beginnen, alles nur eine Frage der Zeit. Wie das alles wohl einmal endet? Im Chaos, jeder gegen jeden, rette sich wer kann?

  74. #86 udosefiroth
    Mit dem ernstnehmen da habe ich auch meine
    Probleme. Wenn die Wertegemeinschaft aufstünde
    und wirklich Druck ausüben würde, dann wäre
    schon viel geholfen.
    Aber wo sehe ich Land? Deutschland ist doch
    froh, das es nicht immer wieder vom UN –
    Menschenrechtsrat belästigt wird.

  75. Von Maghreb, Gross-Maghreb (eigentlich ganz N.Afrika) ueber den Mittleren Osten bis Tuerkei und O.Europa, ein rasant groessen-wachsender, brodelnder, sich zunehmend extremisierender, gigantischer Islamfaschismus-(S.&SO.)Guertel.
    Im innern Europas ist bereits dessen Nest-Basisausbau umfangreich voran geschritten, wovon die wachsende Anzahl der Anti-Europa-Ideologiekasernen, „Friedensprediger“, Autochthon-& Kulturhasser und die „Angekommen-Dhimmirufer“ klar kuenden.
    Wie, so frage ich mich allen Ernstes u. zunehmend, wie kann Europa dieser -zunehmend aggressiven- Masseninfiltration des I.faschismus vor Ort ueberhaupt noch Herr werden? Insb. in einem pol.-gesellschaftl. Umfeld in nahezu ganz Europa, indem Gefahrenmahner zu gesellschaftl.Unpersonen, zu pol.Aussaetzigen und Psychopathen gekoren werden. Und, was koenn(t)en -bestenfalls- 5%-Freiheits-Huerdenparteien dagegen noch -Georg Elser heldenhaftgleich- ausrichten?

  76. Passend zum Thema!!!

    Ich bin überrascht, dass bei PI nichts über das letzte nachtstudio (9.01.2011, 0.30 Uhr, ZDF) berichtet wurde!
    ZDF nachtstudio

    Das ist ein sehr aufschlussreiches Gespräch mit Gunnar Heinsohn, der sich gegen Ende wunderbar politisch inkorrekt über den Youth Bulge in der islamischen Welt äußert. Der enorme „Überschuss“ an Männern führt zwangsläufig zu Krieg und Terrorismus.

    Eine meiner Lieblingsstellen: Die Morde an der Indiobevölkerung bei der Conquista in Südamerika, das waren keine Christen, sondern Christianisten. Wenn man die Differenzierung radikaler Kräfte im Islam macht, dann muss das redlicherweise auch im Christentum geschehen.

  77. #87 udosefiroth (11. Jan 2011 16:15)

    Wahrscheinlich dumm gefragt, aber ich höre das immer wieder … Was ist eigentlich eine Editierfunktion?

  78. Dann können ja wieder zig-tausende in überfüllten Booten nach Europa und Deutschland kommen und Asyl beantragen.

  79. Wann brechen die Dämme?
    Europa ist richtiggehend umzingelt von Nationen, deren Unterschichtsmassen nur darauf warten, die EU zu fluten.
    -Griechenland zieht ein Zäunchen um die Invasoren aus der Levante und Anrainerstaaten zu stoppen.
    – Bulgarien und Rumänien soll der Beitritt zum Schengenraum verwehrt werden. Ich denke mal -inoffiziell- um die Umleitung aus der Levante zu stopfen und um die unkontrollierte Einreise aus Moldawien, der Ukraine und den Turk-Staaten zu verhindern.
    – Und der ganze Maghreb wartet nur darauf, über Spanien unt Italien in usere Länder einzubrechen.
    Also wann brechen die Dämme?
    in ein, zwei, fünf Jahren??

  80. #82 + 85 udosefiroth + #83 KDL:

    Kolonialgeschichte im Schnelldurchlauf:

    Römisch besiedelt nach 3. Punischen Krieg. Später wurde die Karthago-Kolonie an die christlichen Vandalen übergeben, die das römische Erbe (ganz entgegen den Ruf der Jetztzeit) getreulich fortführten. Danach Moslems und Schluss mit Kultur. Schliesslich die Osmanen (der Bei von Tunis). Als sich die Osmanen zurückziehen mussten, stellten die Franzosen das Gebiet unter Protektorat (war nie frz. Kolonie im engeren Sinne!). Italiener waren nicht hier, sondern beim Nachbarn in Libyen. Mit den Franzosen kam alles, was zu moderner Kultur gehört: Bildung, Rechtswesen (Code Napoléon), Infrastruktur etc. Deutsche Spuren finden sich auch. Die wenigen Jahre deutscher Herrschaft bis Frühjahr ’43 zeigen sich noch heute durch die Existenz sehr weisshäutiger teilweise blauäugiger und blonder Wesen (das ist kein Witz!). Die Franzosen liessen übrigens listigerweise das Amt des Bei von Tunis bestehen, um Kontinuität anzudeuten. Erst Habib Bourguiba, der Gründungspräsident des freien Tunesien hat das abgeschafft. Bourguiba ist auch direkt verantwortlich dafür, die Ideen seines Freundes, des Dichters Tahor Haddad, zur Gleichberechtigung der Frau umzusetzen, woher die überproportionale Bildung des weibl. Geschlechts (siehe oben) noch heute rührt im krassen Gegensatz zu allen anderen arabischen Staaten.

    Zur weiteren Senkung der Geburtenrate hat überdies beigetragen, dass es inzwischen ein Rentensystem gibt, so dass Kinder als Alterssicherung an Wert verlieren.

    Ich hoffe das war’s an Antworten 😉

  81. der hauptgrund für die unruhen sind die preisexplosion bei den agrarrohstoffen (reis, mais, weizen, zucker, schweinehälften…). Doch das ist bestandteil der zensur, alle regierungen haben angst vor steigenden grundnahrungsmitteln und proteste der bevölkerung, doch wenn das misstrauen ggüber den währungen anhält, finden derartige exzesse kein ende

  82. #98 otto21:

    Ja sicher, vor allem die Schweinehälften 🙂

    Was machen Sie denn bloss mit einem halben Schwein? Das fällt doch im Stall immer um!

  83. Jetzt kommen ohnehin gar keine Touristen mehr und somit wird der Zuwanderungsdruck auf Europa durch die dadurch arbeitslos werdenden Menschen enorm steigen. Dazu kommen die Krisen in den benachbarten Länder die ebenfalls erhebliche Auswanderungswellen verzeichnen werden. Somit sollte man sich in Europa darauf einstellen und entsprechend reagieren. Insbesondere dürfte mit der neuen Zuwanderungswelle die Schwerkriminalität in Europa massiv ansteigen wie es erfahrungsgemäss bei jeder Migration geschieht.

  84. Deren Polizei weiss aber wie man damit umgeht – die scheissen auf 30 Tote und wenn die Randale weitergeht schrecken die auch nicht vor 3000 Toten zurück – bis wieder Ruhe ist

  85. #21 WissenistMacht (11. Jan 2011 13:30)

    Interessant, so ein Vor-Ort-Bericht.

    Das läuft immer nach dem gleichen Schema ab;
    Die Radikalen nutzen lediglich Missstände und Unzufriedenheit aus, um Anhänger zu rekrutieren.

    Bildung ist keine Gartantie dafür, dass sich die Jungen nicht abfischen lassen, soviel ist sicher.
    An mangelnden Zukunftsaussichten liegt es auch nicht unbedingt, Tunesien scheint eines der wenigen aufstrebenden Länder zu sein.

    Die einzige Lösung dürfte darin bestehen, den Radikalen den Geldhahn abzudrehen.

    Die Frage ist:
    Wer finanziert diese Re-Islamisierung?
    😉

    Ps: Passen Sie gut auf sich und Ihre Familie auf und denken Sie doch mal über einen Gastbeitrag nach.

  86. Zitat…
    #92 scabo (11. Jan 2011 16:36) #87 udosefiroth (11. Jan 2011 16:15)

    Wahrscheinlich dumm gefragt, aber ich höre das immer wieder … Was ist eigentlich eine Editierfunktion?

    _________________________________________

    Das NACHTRÄGLICHE Verändern von post`s.

  87. #102 nicht die mama:

    denken Sie doch mal über einen Gastbeitrag nach.

    Da ist der Herr davor, sorry: der Herre. Alle meine Versuche bisher wurden abschlägig beschieden oder vorsichtshalber erst gar nicht beantwortet.

    Dabei habe ich einige Artikel zu unseren Themen in der Schublade. Wahrscheinlich mangelt es mir an Formulierkunst und dem guten Stil 😉

  88. #104 WissenistMacht

    Wenn ich mir die letzten Threads ansehe, dann fällt mir auf, dass du eine sehr große Fanbasis hier hast (das sah früher nicht so aus). Selbst die Religiösen sind erstaulich handzahm geworden. 😉 Will sagen: Jetzt sind die Chancen deutlich gewachsen, dass deine Beiträge angenommen werden. Bei dem Niveau deiner Beiträge wäre es auch sehr schade, wenn nicht.

    Und danke für die Erläuterungen zur Kolonialgeschichte: Jetzt weiß ich auch endlich, woher die guten Beziehungen zwischen Gaddhafi und Berlusconi herkommen.

  89. Zitat…
    „#101 Schmieroel (11. Jan 2011 17:55) Deren Polizei weiss aber wie man damit umgeht – die scheissen auf 30 Tote und wenn die Randale weitergeht schrecken die auch nicht vor 3000 Toten zurück – bis wieder Ruhe ist“
    ______________________________

    Ja, aber die Ruhe vor dem Sturm!

  90. Alle Talente ab nach Schland! Oder ran an die Notgeilen deutschen Touristinen. Die sind ausgehungert nach einem echten Kerl!

    Irnoe off

  91. #104 WissenistMacht (11. Jan 2011 18:17)

    Da ist der Herr davor, sorry: der Herre. Alle meine Versuche bisher wurden abschlägig beschieden oder vorsichtshalber erst gar nicht beantwortet.
    Dabei habe ich einige Artikel zu unseren Themen in der Schublade.

    Wahrscheinlich mangelt es mir an Formulierkunst und dem guten Stil

    Daran liegt es sicher nicht. Aber der „Herr/e“ ist halt auch ein ziemlicher Betbruder, der „Atheisten“ nicht sonderlich schätzt. 🙁

    Wird auch hier erkannt:

    Wer hat uns verraten? Christdemokraten!!

  92. #103 udosefiroth (11. Jan 2011 18:13)

    Aha, ich bin erleuchtet und begeistert. Danke. Ja, sowas braucht’s. 🙂

  93. Bitte liebe Muslime, kommt nach Deutschland. Wir brauchen Euch hier, unsere Kultur ist soooo monoton und unsere Arbeitslosenquote sinkt auch schon fast in akzeptable Werte, das darf doch nicht sein.

    Kommt her, packt Eure Sachen, packt alle zehn Kinder ein, vergesst den Koran bloß nicht.

    Ihr seid hier alle willkommen, ein arbeitsfreies Leben voller finanzierter Saus und Braus erwartet Euch. Deutsche Frauen brauchen mal wieder richtige Männer und Ungläubige warten nur auf die islamische Toleranz.

    Herzlich willkommen!

  94. Unter die Demonstranten haben sich inzwischen – wie ich bereits befürchtet habe – vermummte Al Qaida-Mitglieder gemengt, …

    Made my Day.
    Mir tut immer noch alles weh vom Lachanfall.

  95. Die erste Lebensbedingung ist: Das Fressen!
    Der Koran spricht aber nie vom „Fressen“ sondern vom Sterben. Wann begreifen die Moslems dass ihr Kinderreichtum ihr Untergang sein wird?
    Dieser Kinderreichtum wird eines Tages uns alle auffressen. Soviel Arbeit, Geld und Nahtung gibt es in nächster Zukunft gar nicht mehr als Mäuler, die zu stopfen sind.

  96. #74 WissenistMacht (11. Jan 2011 15:25)

    Ich verlasse mich bei meinen Reisen lieber auf Lufthansa. Und zur Not finde ich immer einen Platz auf dem “Jump Seat” im Cockpit. Als ehem. Ausbilder wird mir das bei Überfüllung des Fliegers gewährt.

    Pass lieber auf, dass der letzte Flug nicht mit Y-Tours rausgeht. Der Kranich fliegt auch nur, solange die Luft nicht zu bleihaltig ist.

  97. #120 Deutscher in Irland:

    Wenn es ihr perverses Denken gestattet: seit heute Abend ist die Zahl der Toten auf über 50 angewachsen.

    Wie man daraus einen Orgasmus ableiten kann wie Sie wird wohl ausserhalb Ihrer Kreise auf ewig ein Geheimnis bleiben.

  98. #121 cruzader:

    Der Kranich fliegt auch nur, solange die Luft nicht zu bleihaltig ist.

    Zum Glück haben wir die 6. Flotte der Amerikaner schon ganz in der Nähe. Zur Not nehme ich auch mit einem Chopper vorlieb 😉

  99. #122
    Wissen Sie, es wird die Zeit in Deutschland kommen, in der sie aehnlich denken werden.

    Von mir aus sollen da taeglich Tausende umkommen.Mir scheissegal. Und nein, micht turnt das nicht an.

    Ich kenne nur unsere Feinde des kommenden Kriegs bereits. Von daher je weniger von denen, desto besser.

    Bin eben leider kein so gebildeter Rotweinguertler, sondern ein einfacher Arbeiter, der die Schnauze gehoerig voll hat von unseren Islamfreunden.

  100. #124 Deutscher in Irland:

    Möglicherweise bin ich häufiger in D als Sie denken. Als kleiner Rentner habe ich ja ausreichend Zeit.

    Ich bleibe dabei: Menschen töten (ausser in Notwehr oder in einem Krieg) kann nicht in unserem Sinne sein. Weder Gott noch ein Humanist wird Freude dabei empfinden. Wahrscheinlich sind Sie weder das eine noch das andere.

  101. #124 Sie sagen es ja. Gegenueber den Deutschen wurde der Jihad in den letzten Jahren bereits haeufiger ausgerufen. Von daher denke ich in der Kategorie „Krieg“. Von Freude wuerde ich auch nicht sprechen, eher ein Gefuehl der Erleichterung, dass potenzielle Gegner sich gegenseitig den Schaedel zertruemmern.

  102. Bevor dieser Thread der 24-Stunden-Regel zum Opfer fällt, möchte ich gern über die Ereignisse von heute berichten.

    Unter #122 bin ich leider einer Fehlnachricht der internationalen Presse auf den Leim gegangen. Es ist heute kein neuer Toter hinzugekommen. Es dind 23 Tote namentlich bekannt. Die Liste ist veröffentlicht, hängt überall aus, und jeder ist gebeten, evtl. weitere Verluste an das Innenministerium oder an das Büro von TF1, die hier vor Ort stark vertreten sind, zu übergeben. Auch dies ein einmaliger Akt der Regierung, um jeden Zweifel an der offiziellen Darstellung auszuräumen.

    Verschiedene Minister sind in die Hauptkrisengebiete gereist, das Fernsehen immer an der Seite, und viele auch aufgebrachte Tunesier kamen zu Wort.

    Gleichzeitig haben heute untertags wieder an verschiedenen Orten in Tunis selbst, aber auch im Süden des Landes Manifestationen stattgefunden. Während es in Tunis wie bereits gestern friedlich verlief (Sprechchöre gegen den Innenminister ja, Gewalt nein), hat es im Süden auch Gewaltanwendung gegeben, allerdings ohne Todesopfer, dafür 8 verletzte Polizisten (aber nur leicht).

    Inzwischen sind die Daten der Überwachungskameras von geplünderten Banken und anderen gut überwachten Gebäuden ausgewertet und an die Presse übergeben worden. Sie belegen eindeutig, dass es sich bei den wirklich marodierenden Kräften mit Molotowcocktails und anderer blinder Gewalt nicht um die typischen Demonstranten handelt, sondern eindeutig um teils vermummte Gestalten, die den eher extremen Kräften (Al Qaida?) zuzuordnen sind. Viele von denen wurden bereits heute im Laufe des Tages „eingesammelt“.

    Leider hat die Staatsmacht auch viele Blogger eingesperrt (darunter einen studentischen Bekannten von mir, wie mir berichtet wurde), die zur Teilnahme an den Veranstaltungen aufgerufen hatten. Um deren Freilassung zu erwirken, sind 7.000 Advokaten in einen unbefristeten Streik getreten. Man wird die Gefängnisplätze jetzt wohl für die schwereren Kaliber brauchen, weshalb wir in diesem Punkt optimistisch sind.

    Insgesamt kann man wohl von einer relativen Entspannung der Lage ausgehen, die sich hoffentlich in den nächsten Tagen fortsetzen wird (das muss auch so sein, da ich am Donnerstag einen Termin an der algerischen Grenze habe, wo ein Onkel von mir vor 67 Jahren schwer verwundet wurde). Aber zum Glück glaube ich ja nicht an den bösen Blick (le mauvais oeil).

    Macht Euch also nicht zu grosse Sorgen, ich bin ein Stehaufmännchen, Euer WiM 😉

    Unabhängig davon scheinen die Tage des Präsidenten gezählt zu sein. Bleibt zu hoffen, dass der Wechsel auf einen Nachfolger (den die Amerikaner in typischer Einmischungsmanier in petto haben) zivilisiert verläuft.

  103. Womit mal wieder bewiesen wäre, dass die grösste Gefahr für die Menschheit vom Islam ausgeht und der vom Islam erzeugten Überbevölkerung. Wenn jede Tunesische Familie fünf bis zehn Kinder hervobringt, braucht man sich nicht zu wundern, dass die keine Arbeit finden.

  104. #129 lorgoe:

    2.3!! Es sind derzeit nur 2.3, eine Zahl, über die wir uns in Europa freuen würden. Lesen Sie doch bitte die Postings dazu, bevor sie hier schlichten Quatsch verbreiten.

  105. #128 WissenistMacht (11. Jan 2011 21:45)

    Insgesamt kann man wohl von einer relativen Entspannung der Lage ausgehen…

    Das beruhigt doch ein wenig! Und Danke für deine Informationen!

    Lieben Gruß WSD

  106. # 79

    Ist doch klar, die haben doch den ganzen Tag nichts anderes zu tun und nichts anderes im Kopf als schnackseln….

    Das Fernsehprogramm dort ist doch noch schlechter als hier!!

  107. Ich bedanke mich bei all denen, die mir Zuspruch und Aufmunterung haben zukommen lassen.

    Zwar wollte ich den Tag eigentlich auf dem Golplatz verbringen, doch das überraschende Erscheinen „meines“ Artikels hier hat alles durcheinander gebracht.

    Ich wünsche allen eine geruhsame Nacht, Euer WiM

  108. # 124: so seh ich es bei allem Pazifismus mittlerweile auch. Solange die sich gegenseitig auf die Hucke hauen kanns mir egal sein. Nur muss man bedenken, dass die sich vermehren wie die Karnickel…

  109. Griechen
    baut Euren Grenzzaun länger u.höher,
    dann bin ich auch mit den Finanzhilfen einverstanden

Comments are closed.