Burkas Verboten in GrenchenDer Stadtpräsident von Grenchen, Boris Banga (SP), hat in seiner Stadt ein Burkaverbot durchgesetzt, ohne Bund und Kanton Solothurn um Erlaubnis zu fragen. Es wird ihn aber auch niemand an der Durchsetzung hindern. Eine verschleierte Dame, die im Rathaus auftauchte, hat er vor einem Jahr bereits eigenhändig rausgeworfen.

Dies weil er vollverschleierte Damen für eine „potentielle Gefahr“ und für einen „Schrecken für die Bevölkerung“ hält (PI berichtete). Trotz vielen kritischen stimmen darf Banga weiterhin die Enthüllung des Gesichts in Grenchner öffentlichen Einrichtungen fordern, denn „es bestünden genug Möglichkeiten, auf Dienststellen und Schulen die Offenlegung des Gesichts zu verlangen, teilt der Kanton Solothurn mit.“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

107 KOMMENTARE

  1. Wer macht mit. Jede Vollschleiereule als Bedrohung polizeilich melden – bis die Polizei die Schnauze voll hat. Solange bis die Telefonleitungen glühen. Bedrohung

  2. ich wünschte, ich hätte einen burka-fetisch. dann käme ich zunehmend in europa auf meine kosten…

  3. Klasse, endlich mal jemand, der nicht einknickt vor den Kulturbereicherern.
    Das Video dazu ist auch sehenswert. Warum macht das in Deutschland niemand? Wie will ein Beamter sehen, wer hinter einer Burka steckt, Mann, Frau , wer auch immer. Ich würde es auch verbieten. Was weiß ich, was die Leute noch alles unter der Burka mit sich herumschleppen.

  4. Längst nicht alle Sozialisten sind Islamfreunde, besonders die Werktätigen nicht. Islamfreundlichkeit wird von den Ideologen und Intellektuellen an der Spitze verordnet, aber an der Basis mehrheitlich nicht geteilt, denn sie sind es, die tagtäglich mit dem Gesocke in irgend einer Form konfrontiert werden. Wenn einmal der Funken springt, dann wird diese Basis zu einem enormen Gewaltpotential.

  5. Wenn bei mir so eine Schreckschraube vor der Tür stände, würde ich sie mit meinem CS-Gas beehren – aber heftig!

  6. Die Franzosen und die Belgier haben vorgemacht, wie man die Vermummung sauber unterbindet. Das muss doch nicht in jeder Gemeinde im Einzelfall diskutiert werden. Aber man kann das Übel auch „von unten nach oben“ beheben, wie es Grenchen vormacht. Es wird nämlich zu einem Burka-Tourismus kommen, sobald das Verbot in F und B in Kraft ist. Die Burkas weichen dann leider nicht nach Afghanistan und Iran aus, sondern ins benachbarte europäische Ausland. Wer zuletzt ein allgemeines Vermummungsverbot beschliesst, zieht die Arschkarte und bleibt auf den ganzen Burka-Flüchtlingen sitzen! 🙁

  7. Unter jeder Burka kann eine Bombe stecken. Man weiß nie, ob sich unter einer Burka ein zottelbärtiger Islamist mitsamt Bombengürtel versteckt. Ist leider schon viel zu oft passiert und unschuldige Passanten mussten die Anwesenheit des Burkaträgers mit ihrem Leben bezahlen.

  8. Na man kanns verstehen. So eine weggesprengte Burka-Rübe macht sich halt nicht so gut im Rathaus. Und die ganzen blutigen Fleischbrocken die überall herumligen. Also lieber draussen lassen. Ein guter Rathauschef sorgt vor. Viel effektiver wär aber dieses ganze, talentierte Sprengstofffetischistenvolk erst gar nicht nach Europa rein zu lassen.

  9. Von den Schweizern können wir Deutsche noch jede Menge lernen! Nicht wahr, Herr Bosbach ?

  10. Vorbild Stadtpräsident Boris Banga.
    Nicht blos in die Verteidigungsposition gehen.
    Offensiv dagegenhalten, selbst Forderungen stellen. Keine Damen unterm Stoffzelt mehr mangels Identifikation bedienen.
    Das mit der Strafanzeige gegen Burkaträgerinnen hört sich zunächst überzogen an. Was aber würde passieren wenn einer der Einheimischen maskiert auftauchen würde? Anzeige!(Verstoß gegen das Vermumungsgesetz)
    Folgerichtig gleiches Recht für alle.
    Weiter so, Herr Banga!!!

  11. #12 Hausarrest (25. Jan 2011 18:05)

    Einen Dreck werd ich zusammenrücken. Ich werd auch noch diesen „Talenten“ extra Platz machen oder was? Nix da. Ich würde die alle bei den Grünen unterbringen. Jeder Rote und Grüne muß einen aufnehmen. Bekommt auch dafür ein wenig mehr Hartz4. 🙂

  12. Wenn man will, kann man alles vernünftig regeln.
    Man kann auch flugs neue Gesetze erlassen.
    Die Gesetze sollen vom Volk gemacht werden, nicht von einigen wenigen ewig gestrigen Idealisten.
    Die Leute an den Schalthebeln der Gesetze wollen nur nicht.
    Und z. T. trauen sich auch nicht.
    Wer z. B. Kopftücher in Schulen erlaubt, die die Mädchen in ihrer Hörfähigkeit einschränken, kann doch nicht ganz dicht sein.

  13. Was sagt der Europäische Gerichtshof dazu?
    Was sagt Amnesty International dazu?

    In der BRD gilt der Spruch:
    Bundesrecht bricht Landesrecht.

    Keine Ahnung ob das auch für Schweizer Städte gilt aber Linke, Gutmenschen, Kollaborateure und Mohammedanerverbände werden den Stadtpräsidenten schon die Hölle heiß machen und damit auf Linie bringen.

    Sind schon erste Klagen wegen Volksverhetzung, Rassismus und Herrabsetzung religiöser Lehren gestellt?

  14. Jetzt geht es ans Geld. In Frankreich bekommen jetzt 300.000 Schulschwänzer kein Kindergeld mehr. Angeblich denkt Kauder auch darüber nach.

  15. Ich wünsche dem mutigen Stadtpräsident von Grenchen, Boris Banga (SP),alles alles Gute und ein langes Leben. Er sollte jetzt immer gut nach links, nach rechts und nach hinten schauen.
    Einen solchen Mut wird man hier bei uns unter den Politikern nicht finden.

  16. Besonders chick finde ich die Ganzkörperkondome, wenn sie aus Plastik, tiefschwarz, Wasser- und Geruchsdicht und mit einem Reisverschluß versehen sind. Natürlich sollte ein kleines rotes Schildchen angebracht sein um die darin wohnende Fatma Doe auch zu erkennen 🙂

  17. @#18 www-einzelfaelle-net

    wie bist du denn drauf? du musst dringend an deiner willkommenskultur arbeiten. ich schick dich gleich auf ein cfr-seminar.

    🙂

  18. #26 Hausarrest (25. Jan 2011 18:34)

    Na gut, na gut .. ab und an mach ich in der Straßenbahn als Platz. Kaum eingestiegen, mein schöner großer, schwarzer Hund an der Leine und schon ist jede Menge Platz gemacht. Das meintest Du doch bestimmt damit? 🙂 Oooooder?

  19. Die Burka ist nicht das Problem. Beim Drogenhandel ist auch nicht das Tütchen verboten, sondern der Inhalt!

  20. @ #21 Antieselficker

    wieso konstruiert die rassistische staatsanwaltschaft daraus einen totschlag? sie hat ihn provoziert und er hat nur 20 mal zugestochen.

    wieso kommen solche rangeleien überhaupt vor gericht und werden nicht in schlichtenden gesprächen mit soziologen und einem imam geklärt?

  21. #28 raboteux (25. Jan 2011 18:38)

    Sagt die fesche Burkabraut zu ihrem Pascha „Schatz, ich möchte heut abend mit Allahdinchen im Bahnhof etwas abhotten, kuckst Du mal ob mein Sprengstoffstraps nicht zu arg unter der Burka aufträgt“ 😉

  22. an „Querschuss “ 18Uhr 02 : Deutschland war nie das Land der Courage. Vieles , was in der Vergangenheit passierte, geschah, weil praktisch niemand den Mut hatte, etwas gegen den jeweiligen Zeigeist zu sagen. Seit Luther, der den Bückling vor den Potentaten rechtfertigte und die Bauern im Stich liess, hat sich“der Deutsche“ zum Anpasser mutiert, der nur noch Mut in der Masse zeigt. Zivilcourage gibt es nicht, denn man könnte ja der Mehrheit missfallen. Glücklicherweise gibt`s ein paar wenige weisse Raben!

  23. @ #27 www-einzelfaelle-net

    wenn ein hund ins spiel kommt, gebe ich lieber keine widerworte mehr…

    🙂

  24. Wahrscheinlich müssen erst einmal ein paar Kriminelle Überfälle mit Burka machen, damit man das Potential dieser neuen legalen Vermummung schafft. Bombengürtel und AK47 inklusive.

    Wo gibts die Dinger doch gleich? Ich könnte so unerkannt fliehen, wenn meine Schwiegermutter zu Besuch kommt. Gibt es afghanische Frauen, die 195cm groß sind?

    Der Mann hat Eier. Oder er weiß noch gar nicht, welches heisse Eisen er da angefasst hat.

  25. OT:

    Was man nicht alles auf Muslim-Markt findet:

    Ich suche für sofort eine Aushilfe für meinen Callshop/Shop in Bonn-Bad Godesberg. Neben dem täglichen Telefongeschäft werden hier auch islamische Kleidung, Accessoires, Parfümöle, Weihrauch etc. verkauft. Die Aushilfe ist auf 400 Euro Basis, evtl. auch höher. Die Beherrschung der arabischen Sprache ist Voraussetzung sowie der Spaß am Verkauf.

    Assimilation par excellence …

  26. In aller Regel verstecken sich unter Burka allenfalls gravitationsgeschädigte Titten und schreckliche Ballon*rsche.

    Ob das Waffen sind??

  27. #31 www-einzelfaelle-net (25. Jan 2011 18:43)

    Antwortet der Pascha: „Die Korsettstangen aus Dynamit lugen etwas hervor, aber der String aus Zündschnüren sieht hamas-mäßig aus“!

  28. #5 Hausarrest (25. Jan 2011 17:58)

    „ich wünschte, ich hätte einen burka-fetisch. dann käme ich zunehmend in europa auf meine kosten…“

    Ich habe einen Burka-Fetisch: Ich will immer
    drunter gucken, ob es wirklich so hässlich
    ist, dass Musel es einpacken muss. Suche
    Gleichgesinnte, die eventuell den Bruda oder
    andere wasgucksdu-Aufpasser beschäftigen. 😆

  29. #37 Margarete (25. Jan 2011 18:47)

    Glaube ich nicht, ich hab da schon Filme gesehen, da sprengt es den Burkini!
    Würde gerne Links posten, bin aber gerade unter
    Moderation. Danke dafür!

  30. #44 Vlad180 (25. Jan 2011 19:00)

    Wüstenwesen, dass ist wegen der Sonne…
    Da die hier auch hin und wieder scheint, finde
    ich Burkas ok, Bundeswulf hat sie schließlich
    „dazugehört“. Der hat immer Recht.

  31. @ #15 rapid100

    TÜRKEI WARNT WIEDER EINMAL EUROPA –

    “Die Festung wird nicht halten!”

    Jetzt muss die Türkei zum ersten Mal in ihrer tausendjährigen Geschichte ein paar Flüchtlinge aushalten, die sowieso nur schnell weiter wollen – und schon ist es zu viel! Aber ihre Millionen Flüchtlinge sollen wir aushalten und ihr Gejammer jeden Tag anhören!

    Und wenn Gül von der „Festung Europa“ redet, höre ich da nicht nur was Nachgeschwätztes von den Grünen, sondern auch die Drohung, sich Europa so zu nähern wie einst Konstantinopel.

    Türken, ihr wißt, wo die Haustür ist.

  32. ot aber es betrift die schweitzer

    ist euch schon aufgefallen

    in der werbung von RICOLLA darf der kleine Schweitzer nicht mehr seine Kravatte mit der Flagge zeigen.
    Hatt das Kreutz die Musels gestört oder scho wieder vorauseilender gehorsam

    seltsam seltsam

  33. @ PI

    warum steh ich den unter moderation. hab nun wirklich über wochen nichts geschrieben war im krankenhaus Bin erstaunt

  34. Seid mir nicht böse, aber die Gestalten in diesen Burkas sind ganz bestimmt keine Damen. Das ist alles andere, ich möchte eher sagen, das sind Islamnutten und auch Kerle. Eine Dame versteckt sich nicht, schon gar nicht in einem stinkenden Überwurf.
    Ist das herrlich, von solchen Männern wie diesem Stadtpräsidenten in der Schweiz zu lesen. Hoffentlich hält die ganze Stadt zu ihm, nur so kann man die Pest wieder los werden.

  35. #48 Don Andres (25. Jan 2011 19:18)

    Ist! Das! Widerlich!

    Was klicke ich auch trotz ausdrücklicher Warnung drauf… geschieht mir Recht, dass mir da der Kaffee aus der Nase geschossen ist.

    *börks*

  36. #48 Don Andres (25. Jan 2011 19:18)

    Bei Frauen bin ich immer der Meinung,
    dass der liebe Gott sich richtig Mühe gegeben hat, aber bei Claudia Fatima Roth muss er Alpträume gehabt haben.

    Sorry, aber die Frau_In ist sowas von hässlich, da fehlt mir jegliche Beschreibung.

    ……………..

  37. das mit der frau in krefeld war mir klar , die wette hab ich gewonnen. grad wieder die neuesten zahlen bei kindern unter 3 gesehen. in 15 jahren ist in deutschland schluss. dann sind die moslems die mehrheit auf den strassen der städte.

  38. #54 meri (25. Jan 2011 19:33)
    in 15 jahren ist in deutschland schluss. dann sind die moslems die mehrheit auf den strassen der städte.

    Das ist doch heute schon so. Zumindest während der üblichen Arbeitszeiten…

  39. Vielleicht schüttle ich ja als einziger den Kopf über so viel Borniertheit, aber ich möchte noch einmal auf ein Fundstück aus einem SPON-Forum hinweisen. Aus einem Bericht über Costa Rica:

    Die da ist keine Costaricanerin; sagt die Kassiererin, wenn Blasse, Blonde und Blauäugige im Thermalbad versuchen in einem Pulk von costaricanischen Freunden eine Einheimischen-Eintrittskarte zu bekommen.

    1. Forist: “Tolles Land. Bei uns würde man verhaftet, hier ist das südländische Lebensart.”

    Darauf der 2. Forist: „Ich gehe mal ganz ganz stark davon aus, dass die gute Kassiererin mit einem gänzlich andern Tonfall über die Blonde “das ist keine Costaricanerin” gesagt hat, als dies hier der Fall wäre bei jemand, der auf eine Farbige deutet und meint “das ist aber keine Deutsche”.

    Der 2. Kommentator findet es ganz in Ordnung, dass Weiße in Costa Rica im Schwimmbad mehr Eintritt zahlen müssen als Farbige, und klagt sofort ohne jeden Zusammenhang dafür den schlimmen Rassismus in Deutschland an. Die Krönung: Mehrere Foristen auf SPIEGEL-ONLINE

  40. Vielleicht schüttle ich ja als einziger den Kopf über so viel Borniertheit, aber ich möchte noch einmal auf ein Fundstück aus einem SPON-Forum hinweisen. Aus einem Bericht über Costa Rica:

    Die da ist keine Costaricanerin; sagt die Kassiererin, wenn Blasse, Blonde und Blauäugige im Thermalbad versuchen in einem Pulk von costaricanischen Freunden eine Einheimischen-Eintrittskarte zu bekommen.

    1. Forist: “Tolles Land. Bei uns würde man verhaftet, hier ist das südländische Lebensart.”

    Darauf der 2. Forist: „Ich gehe mal ganz ganz stark davon aus, dass die gute Kassiererin mit einem gänzlich andern Tonfall über die Blonde “das ist keine Costaricanerin” gesagt hat, als dies hier der Fall wäre bei jemand, der auf eine Farbige deutet und meint “das ist aber keine Deutsche”.

    Der 2. Kommentator findet es ganz in Ordnung, dass Weiße in Costa Rica im Schwimmbad mehr Eintritt zahlen müssen als Farbige, und klagt sofort ohne jeden Zusammenhang dafür den schlimmen Rassismus in Deutschland an. Die Krönung: Kein Forist auf SPIEGEL-ONLINE außer einem findet daran irgendetwas Auffälliges.

  41. Grenchen.

    Wo die Burka aus dem öffentlichen Raum fliegt, läßt es sich prima leben. Und friedlich. Im letzten Sommer hat sogar ein Hund eine Burkaträgerin angefallen, da sie ihm sehr fremd und gefährlich vorkam. Man nehme doch mal Augenschein in dieser liebenswürdigen Gemeinde….

    Auf dem kleinen Airport in Grenchen setzt Deine private Turbo-Prop außergewöhnlich sanft und kostengünstig auf.

    http://www.airport-grenchen.ch/

    Und dann gleich in´s Städtchen und seine herrliche Umgebung….

    http://www.grenchentourismus.ch/

  42. #41 IMI50AE

    Mensch, Mensch, Mensch, was macht ihr denn auch für Sachen, dass ihr unter moderation steht?? Wart ihr etwa etwas zu politisch inkorrekt!?

  43. Sehr gut, der Mann! Ich frage mich, was eine solche Mullah-Trine in der Schweiz oder im Westen generell will außer Sozialkohle abzugreifen und Allah eine Reihe neuer „Gotteskrieger“ zu schenken, die uns dann per Selbstmordattentat wegbomben?! Die Burka – im Übrigen auch schon das islamisch gebundene Kopftuch – ist das eindeutige Zeichen dafür, dass diese Personen mit uns nicht das Geringste zu tun haben wollen und dass ich das Messer des Bruders zwischen die Rippen bekomme, wenn vielleicht nur mein Blick versehentlich eine Sekunde zu lang auf diese absurden Kreaturen fällt. Raus mit dem Gesindel!

  44. #20 r2d2 (25. Jan 2011 18:22)

    In der BRD gilt der Spruch:
    Bundesrecht bricht Landesrecht.

    Das ist kein „Spruch“ sondern ein Grundsatz. Und der gilt in jedem Rechtsstaat (oder solchen die vorgeben einer zu sein).

    NUR! Um Landesrecht zu brechen, muß erst einmal Bundesrecht vorhanden sein. Gibt es in der Schweiz die Regelung, daß Müllsäcke erlaubt seien? Na?

    Ich weiß nur etwas von einem Minarettverbot.

  45. #57 Fensterzu

    Ich glaube, den Typen kenne ich, bzw. Einen auf den das genau zutrifft. Ein absolut hoffnungsloser Fall. Weiss alles und vor allem besser. Mehrfach vorbestraft, 3 mal Lappen weg, seit JahrZEHNTEN Stütze, aber einmal im Jahr Costa Rica. Dort mehrmals beraubt worden, aber man muss ja bedenken, wie schlecht es Denen da geht und wie scheisse Deutsche doch sind.

  46. wer sich nicht an unsere kultur halten will, wird ja nicht gezwungen hier zu bleiben.

    irgendwo hört sich die toleranz auf.

    ab in die heimat.

  47. Bei uns an der Tankstelle muß ich beim bezahlen den Helm abnehmen. Von BurkaträgeriInnen denen der Zutritt verweigert wird steht da nichts.
    Ich fühle mich diskriminiert.

    Am besten ich kaufe mir eine Burka, tanke, nehme den Helm runter und gehe mal rein um zu testen ob es jemand wagt…….

  48. #61 DerBoeseWolf (25. Jan 2011 19:46)

    Unschuldig, ehrlich! Wollte nur mal unter die
    Burka schauen. 😳

  49. #61 DerBoeseWolf (25. Jan 2011 19:46)

    Jetzt habe ichs: Ich habe M U S E L verwendet,
    dass geht natürlich nicht!
    OK, ich werde nie wieder M U S E L, sonder nur
    noch Muslim als Bezeichnung für die Rechtgläubigen verwenden. Mit unter Burka und so bleibt natürlich!

  50. @ #50 Prof.Kantholz (25. Jan 2011 19:23)
    &
    @ #51 Irish_boy_with_german_Father (25. Jan 2011 19:27)

    Tja, Buben, was Euch nicht umbringt, macht Euch hoffentlich zumindest härter.
    Ist der Eimer erst halbvoll? Dann geht vielleicht noch das da.
    @ Prof.Kantholz: Klasse link! Der Mann wird mir fehlen…

    Don Andres

  51. „…Dies weil er vollverschleierte Damen für eine “potentielle Gefahr” und für einen “Schrecken für die Bevölkerung” hält…“

    Gratulation Herr Boris Banga !
    Sie sind ein Mann der die Sache direkt, ehrlich und ohne religiös oder gesellschaftlich verschwurbelte Argumentationshilfe anspricht. Nur so wird ein Schuh daraus.
    Nochmal:
    Die vollverschleierten Damen sind eine potentielle Gefahr, weil sie für Schrecken (Terror) in der Bevölkerung sorgen. Punkt.

    Gruß in die Schweiz 🙂

  52. Sollte man von Burka tragenden Mohammedanerinnen nicht mehr verlangen können ihr Gesicht zu zeigen, wird es irgendwann Reisepässe mit Burka Fotos geben.

    Was dann?

  53. Ja, „Schrecken für die Bevölkerung“ trifft es sehr gut. Das denke ich mir bei den Ungeheuern auch immer. Die könnten prima als Gespenster auf Kindergeburtstagen auftreten.

  54. Also, die Fasenacht geht dieses Jahr bis zum 7. März 2011.

    Bis dahin sollte man für Burkaträgerinnen mal ein Auge zudrücken.

    Andererseits laufen die Muslima herum, als wenn ganzjährig Fasching wäre.

    Das ist natürlich etwas übertrieben! 😉

  55. #76 Gegendemonstrant (25. Jan 2011 21:18)

    Die könnten prima als Gespenster auf Kindergeburtstagen auftreten.

    …oder als Hauptdarstellerinnen in der Geisterbahn auf dem Kirmes! 😉

  56. …vielleicht tragen die Burkas, weil viele von ihnen sehr häßlich sind! 😉

    Oder weil sie nicht verwechselt werden wollen, mit ihren messerwerfenden Männern!

  57. Falls jemand Herrn Banga gratulieren moechte und als Weiterempfehlung für unsere Schwarz/Rot/Gruen/Gelben Helden in Berlin!

    E-Mail:
    boris.banga@bluewin.ch

    Telefon:
    032 652 49 54 begin_of_the_skype_highlighting 032 652 49 54 end_of_the_skype_highlighting

    Brief:
    Haldenstrasse 12 d
    2540 Grenchen

  58. #80 Hammer01 (25. Jan 2011 21:27)

    Die sind nicht alle häßlich! Ich wollte Filme
    posten, aber ich traue mich nicht mehr, weil ich
    heute schon diesen Satz gesehen habe:

    Your comment is awaiting moderation.

    Ich will nicht verstoßen werden, bitte habt mich
    wieder lieb. 😥

  59. #83 IMI50AE (25. Jan 2011 21:43)

    Die sind nicht alle häßlich! Ich wollte Filme posten, aber ich traue mich nicht mehr, weil ich heute schon diesen Satz gesehen habe:
    Your comment is awaiting moderation.
    Ich will nicht verstoßen werden, bitte habt mich wieder lieb. 😥

    Nur los! Mut hat selbst der kleine Muck!

    Zeig mal die Filme!

    Am besten darüber, wie es unter der Burka aussieht! 😉

    Dann habe ich Dich auch lieb! 🙂

  60. Nein, nein, nein ich folge ab jetzt nur noch
    seinem Wort, ich werde nie wieder schlecht
    posten, ich war ein Sünder, er hat mich auf
    den Pfad zurückgeführt, ich will ihn preisen,
    ihn ehren und ihm folgen.

    Cherub Ahaoel, ich will Ihr Diener sein.

  61. Der islam ist eine krankhafte Sekte und man sollte dem islam eine Anerkennung als Religion absprechen. Letztendlich ist es eine politische ideologie und nicht minder schlimm, wenn nicht schlimmer als die Scientologen. Alle islamisten beziehen ihre Ideologie in den andauernden Kampf gegen alles was nicht ist wie sie, aus ihren drei Büchern, Koran, die Hadithe und die scharia. Man/Frau lese ihre drei Schriften und erkenne die Widersprüche und Irrationalität darin, aber wer nur diese Bücher liest und sonst nichts anderes der bleibt halt geistig zurück. Nicht ohne Grund hat Salman Rhushdie das Buch Satanische Verse geschrieben, damit meinte er den Koran. Aber das alles wurde von schlauen Männern entwickelt und konzipiert worden, das geschah vor circa 1000 Jahren. Vor tausend Jahren hörten sie mehr und mehr auf philosophische Schriften zu lesen, das wurde verboten von den islamisten. Thomas von Aquin hat sie sowieso besiegt mit seinen philosophischen Schriften.Seitdem hat sich bei ihnen nichts mehr neuentwickelt. Selbst die sogenannten arabischen Ziffern stammen nicht von den Arabern selbst, die haben sie von den Indern gestohlen. Also sind die sogenannten arabischen Ziffern in Wirklichkeit Sankritziffern. Sie haben nämlich die Inder schon recht bald überfallen und sie aufs grausamste unterdrückt und sie mit ihrer unmenschlichen Sektenlehre beglückt. Polytheisten sind für islamisten besonders verabscheuungswürdig und müssen nach dieser Sektenlehre sofort ermordet werden. Das einzige was sie neuentwickelt haben ist die neuarabische Schrift aber die hat sich aus aramäischen und hebräischen Vorläufern aus entwickelt, kurzum man kann sie bald und schnell entlarven und ihre gesamte ideologie. als Religion kann man/frau das nicht mehr bezeichnen. und im übrigen kommen sie mit genau der gleichen Ideologie daher wie es am Anfang schon gewesen war, also überhaupt keinen Fortschritt oder gleich Weiterentwicklung. Die islamisten vergessen dabei, das sie Menschen sind wie alle anderen auch und steigern sich in einen äußerst kranken und geistesgestörten Fanatismus herein und das entspricht genau auch der geistig kranken Verfassung des Sektengründers. Er fällt weit zurück hinter den Lehren von Jesus Christus und Gautama Buddha.

  62. #86 Klotho:

    Letztendlich ist es eine politische ideologie und nicht minder schlimm, wenn nicht schlimmer als die Scientologen

    Sie belieben zu scherzen. Die Scientologen sind völlig harmlos verglichen mit dieser Politsekte.

    Vergessen Sie nicht: unter den meisten Burkas vebergen sich gravitationsgeschädigte Titten, nicht Kalaschnikows. Das macht sie ja so gefährlich 😉

    Hätte man schon jemals einen Scientologen von „Titten“ reden gehört?

  63. # 39

    Ich habe schon viele Schuhplattler gesehen. Weder in Österreich noch in Deutschland nimmt ein Schuhplattler einen anderen Schuhplattler in den Arm und tanzt damit über die Bühne….

    Da würden aber die Schuhe auf die Bühne fliegen….

    Man kann ja Schwule und Lesben so hinnehmen wie sie sind, aber besonders öffentlich fördern mit Steuerzahlergeld muss man das nicht…

  64. # 42 Sarina

    Wieviel Einwohner hat Kairo?? 13.000.000. Wieviel Prozent sind dann 15.000 Demonstranten? ca. 0,1%?? Wow tolle Demo…..

  65. Man stelle sich das mal in Deutschland vor. Da würden hysterische durchgeknallte Gutmenschen-Spinner durch die Gegend rennen und nach den Menschenrechte von islamistischen Steinzeit-Vogelscheuchen schreien. Die grünen Spinner würden doch glatt das Tragen eines frauen- und menschenverachtenden Burka als Menschenrecht deklarieren.

    Dann würden grüne Menschenrechtsaktivisten kilometerlange Lichterkette organisieren und den Moslems helfen ihre Frauen zu prügeln, die sich weigern freiwillig ihr Einmannzelt überzustülpen.

    Eine grüne Spinnerin hat mir vor kurzem erklärt, dass sie für das Recht einer Muslima kämpfen und sogar sterben würde ihr Ganzkörper-Kopftuch in Deutschland tragen zu dürfen.

    Der bärtige Islamist, der daneben stand, hat sich einen abgegrinst über so viel Doofheit unsere grünen Aktivisten! Und ich war auch sprachlos, da sich die junge hübsche Grüne für die Abschaffung der Frauenrechte eingesetzt hat.

  66. Können nicht burkatragende Steinzeit-Muslimas vom Arbeitsamt verpflichtet werden Beschäftigung als Vogelscheue auf unseren Äckern anzunehmen?

    Dann hätte die Steinzeit-Muslimas eine sinnvolle Arbeit und sie könnten ihren Steinzeit-Glauben frei ausleben und keine kleinen Kinder mit ihrem Ganzkörper-Kopftuch in unseren Städten erschrecken.

    Was allerdings der Tierschutzverein zu diesen moslemischen Schreckgespenster auf unseren Wiesen und Äcker sagen, wenn die Vögelchen vor Schreck einen Herzinfarkt bekommen, weiß ich aber nicht.

  67. Die Zugriffszahlen auf PI (auch wenn sie von manchen als getürkt bezeichnet werden) stagnieren eklatant seit dem Rauswurf vieler kritischer Stimmen. Das ist schade und PI sollte sich umgehend Gedanken darüber machen, wie sie dem zu erwartenden weiteren Schwund (auch die „Alten“ kommen ja nur noch aus Gewohnheit, was weniger werden wird sobald sie sich in ihrer neuen Heimat etablieren) begegnen wollen.

    Eine Aufklärung dazu wäre sinnvoll.

  68. #95 menschenfeindin:

    Irgendwann werden vielleicht selbst Sie es noch merken, dass man mit Unterstellungen und Verleumdungen nicht allzu weit kommt.

    Das ist in tiefstem Sinne unchristlich. Katholiken sind da offensichtlich anders gebaut als gute Protestanten.

  69. Offener Brief an WissenistMacht

    Hallo WiM!

    So, das hätten wir ja dann soweit schon mal geklärt.
    Als fanatische evangelische Margarete, die gegen die bornierten Katholiken hier bei PI eingezogen ist und PI weiter aufspalten will, machen Sie keine gute Figur. Da lachen ja die Hühner, wenn man die Worte näher betrachtet, die Sie Margarete in den Mund legen. Das ist nicht die Sprache einer Christin! Es wäre ja auch ein wahres Wunder gewesen, wenn in Gestalt von Margarete aus einem Saulus ein Paulus geworden wäre. Ich weiß schon, dass Sie abstreiten, jemals Christen runter gemacht zu haben. Aber man muss nur mal hier bei PI nachschauen und wird bald fündig.
    Sie waren es gewohnt, Christen runter zu putzen, und konnten es sich nicht vorstellen, dass Ihnen auch mal so etwas widerfahren würde.

    An Ihrem Beispiel kann ich wunderbar deutlich machen, was das Besondere an der christlichen Religion ist im Vergleich zu allen anderen Religionen und Nicht-Religionen. Aber alles step by step.

    Auf Lügen reagiere ich sehr empfindlich, wie Sie gesehen haben. Und Lügen haben immer kurze Beine. Beispiele für die Lügen können nach Wunsch nachgeliefert werden.

    Sollten Sie mir glaubhaft erklären, dass Sie Allah für einen Mörder und den Koran für eine Anstiftung zum Mord halten, dass Sie außerdem aufhören, Christenbashing zu betreiben, dann verzeihe ich Ihnen alles, alles, und gut iss. Und wir können gerne wieder Freunde sein und zusammen viel lachen, wie z.B. bei dem Thread von der Stunksitzung, woran ich mich gerne erinnere.

    Reue und Vergebung der Sünden sind ganz wichtige Elemente im Christentum, und das gibt es so in keiner anderen Religion.
    Reue und Vergebung der Sünden sind deswegen so wichtig, weil alle Menschen von Natur aus schwach sind und zur Sünde neigen. D.h. alle Menschen verstricken sich irgendwann mal in der Sünde und werden schuldig. Diese Schuld kann für den Menschen eine Last bedeuten, schwer wie ein Stein. Wie schwer, hängt davon ab, wie sehr das Gewissen noch funktioniert. Durch die Vergebung der Sünden können die Menschen wieder von ihrer Schuld befreit werden, wenn sie ihre Sünde bereuen. Und deswegen muss man nicht unbedingt in den Beichtstuhl gehen.

    Sollten Sie mein Angebot nicht annehmen, wird es bei unserer Feindschaft bleiben. Um es in Ihrer Sprache, die Sie wohl besser verstehen, auszudrücken: Ich würde mich nicht mit einem Lügner ins Bett legen.

    Was meinen Nickname angeht, so scheint das Verunstalten von Namen eine Vorliebe von Ihnen zu sein, da Sie ja auch schon Cherub Ahaoel in Altölengel umbenannt haben.
    Sollten Sie mich weiter attackieren, muss ich mir noch anderes einfallen lassen, um Ihnen zu zeigen, dass Ihr Verhalten so nicht für mich akzeptabel ist.

    Ich habe Ihnen diesen Brief geschrieben, nicht um Ihnen Schaden zuzufügen, sondern Gelegenheit zu geben, den Streit zwischen uns zu beseitigen. Und mir wäre sehr daran gelegen, wenn wir wieder normal miteinander posten könnten. Das geht nur, wenn wir uns gegenseitig akzeptieren .

    Da ohnehin alle postings hier für alle lesbar sind, brauchen wir kein Geheimnis aus unserem Knatsch zu machen. Im Gegenteil: Wenn wir es schaffen, in aller Offenheit und Ehrlichkeit eine Versöhnung hin zu kriegen, können alle sehen, wie sehr das Christentum für das friedliche Zusammenleben der Menschen wichtig ist und NIEMALS aufgegeben werden sollte, gerade wegen der Botschaft von der Vergebung der Sünden. Das Christentum ist das höchste Kulturgut.Vom Christentum haben Atheisten im Gegensatz zum Islam nichts zu befürchten!

    Also…ich bin gespannt auf Ihre Antwort! 😎

    In diesem Sinne grüßt Sie Menschenfreund.

  70. Schweizer Stadt verbietet Burkas im Alleingang

    Dieses Verbot ist doch überflüssig. Streng islamische Frauen dürfen doch gar nicht IM ALLEINGANG das Haus verlassen, oder.

    Und wenn, dann sollte man doch Burkas grundsätzlich verbieten, auch wenn die Frauen zu zweit oder mehreren unterwegs sind!

  71. recht so.
    genau so muss mit den pöbel aus
    der sekte islam
    umgegangen werde.

    ein blick in die geschichtsbücher lässt erkennen, das
    dieses kulturen zersetzende gesindel
    nichts gutes im schilde führt.

  72. Ich les´hier immer Muslim, Muslima…ist euch die deutsche Sprache abhanden gekommen oder ist das Anpassung?

  73. #102 Schneider (26. Jan 2011 09:36)
    Ich habe mich auch schon gefragt, woher das Wort Muslim oder Moslem herkommt. Vielleicht aus einer Verbindung von Mo hammed und I slam?
    Ich habe für mich entschieden, nur noch Mohammedaner zu schreiben, weil damit der direkte Bezug zu Mohammed hergestellt ist. Und was wir von Mohammed zu halten haben, brauchen wir hier nicht weiter zu erläutern.

  74. Burkas und auch die Kopfwickel der Wüsten-Mohammedaner sind für mich ähnliche Verkleidungen, wie Verbrecher sie benutzen, wenn sie z.B. eine Bank überfallen.

  75. Burkas, erst recht, wenn sie weiß sind, erinnern auch an das Karnevalskostüm „Gespenst“, was viele Kinder sich an Karneval aus Betttüchern zusammenbasteln mit rein geschnittenen Löchern für die Augen. Kinder finden das an Karneval kurzfristig ganz lustig, um andere zu erschrecken. Aber wenn sie dann scho etwas essen oder trinken wollen, ziehen sie das Karnevalskostüm lieber wieder aus.

    Ich wünschte, in D gäbe es auch so klar denkende „Stadtpräsidenten“ wie Boris Banga.

  76. Ich möchte gern mal C. Fatimah Roth und Elfriede Künast unter einer Burka schwitzen sehen! Kann das mal einer arrangieren?

  77. @ WissenistMacht
    Nachträglich noch einmal meine besten Neujahrswünsche für alle Menschen, die guten Willens sind! 😉

Comments are closed.