Tal der Wölfe PalästinaWährend islamkritische Filme die deutschen Kinos meist gar nie erreichen, wird trotz offensichtlichem und massivem Antisemitismus der türkische Film „Tal der Wölfe: Palästina“ (PI berichtete) gezeigt. Eine türkische Rächertruppe übt darin Vergeltung für den sogenannten israelischen „Angriff auf die Gaza-Hilfsflotte“. Filmstart war ausgerechnet der 27. Januar, am Holocaustgedenktag.

Der Stern berichtet:

Nun ist „Tal der Wölfe – Palästina“ auch in den deutschen Kinos angelaufen. Vorausgegangen war eine tagelange Diskussion über den als antisemitisch kritisierten Streifen. Schließlich einigte man sich auf eine Freigabe ab 18 – aufgrund der zahlreichen Gewaltszenen.

Die türkische Produktionsfirma Pana Film kritisierte die Altersbeschränkung scharf: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) trampele mit der Entscheidung auf Recht, Demokratie und Meinungsfreiheit herum. „In Palästina werden die Menschen wegen einer zionistischen Ideologie systematisch ermordet. Sie haben ihre Freiheit verloren. Entgegen des Rechts werden sie eingesperrt, werden sie aus ihren Häusern und aus ihrer Heimat vertrieben“, hieß es in der Erklärung.

Gemäß der türkischen Produktionsfirma müssten demnach Kinder von frühster Jugend an mit Lügen indoktriniert und zum Judenhass erzogen werden. Nicht dass sie später etwa auf die Idee kommen könnten, selber zu denken oder die Behauptungen zu überprüfen.

Mini Bozkurt

Jetzt darf in Deutschland eben „erst“ ab 18 offen „antiamerikanisch, anti-israelisch und antisemitisch“ gehasst werden.

Der Zehn-Millionen-Dollar-Film war unter anderem vom „Koordinierungsrat deutscher Nicht-Regierungsorganisationen gegen Antisemitismus“ wegen „volksverhetzenden Charakters“ attackiert worden. Der Streifen verbreite „antiamerikanische, antiisraelische und antisemitische Stereotype“ und dürfe schon gar nicht am 27. Januar – dem Internationalen Tag des Holocaust-Gedenkens – starten, meinten Kritiker.

Wie wir uns diese Stereotypisierung konkret vorzustellen haben erläutert die Frankfurter Rundschau:

Diese genre-typisch überzeichneten Erzschurken wird kaum ein Zuschauer für Abbilder der Realität halten, ebenso wenig wie es bei den zahlreichen russischen und arabischen Bösewichtern in früheren US-amerikanischen Actionfilmen nahe lag. Doch für seinen emotionalen Höhepunkt bemüht der Film bewusst eine realistische Bildsprache: Gemeinsam mit einer jüdischen Amerikanerin, die er schützend mit sich führt, seit sie durch israelische Soldaten von ihrer Reisegruppe getrennt worden ist, erreicht Agent Alemdar eine palästinensische Siedlung im Gazastreifen. Man lernt eine Familie kennen, die tapfer der Drohung der Armee trotzt, ihr Haus abzureißen. Obwohl der etwa 9-jährige Sohn seit einem israelischen Angriff im Rollstuhl sitzt, hat man dort nichts gegen die Juden – „nur gegen die Tyrannen“. Auch den Staat Israel erkenne man an; dem jüdischen Gast behandelt man mit größter Gastfreundschaft. Dann aber lässt Moshe das Haus der Familie mit einem Bagger niederwalzen und sorgt persönlich dafür, dass das Kind lebendig darin begraben wird. Die Propaganda-Rhetorik erreicht ihren Höhepunkt, wenn die Großmutter eine israelische Kugel trifft und sie auf dem Trümmerhaufen ihre letzten Worte ans tote Kind richtet: „Ruhe sanft. Palästinensische Erde bedeckt dich.“

Es gibt keine israelische Figur, die nicht brutal oder gar sadistisch gezeichnet wäre. Allerdings kommt die einfache Zivilbevölkerung nicht vor. Der attraktiven amerikanischen Jüdin fällt in der Dramaturgie die Rolle einer Zeugin zu, die stellvertretend mit dem Unrecht konfrontiert wird, um es in ihren Kreisen anzuklagen. Typisch für klassische Filmpropaganda sind die statementhaften Dialoge, in denen die Position der Filmhelden verdeutlicht wird: Als ein Palästinenser dem türkischen „James Bond“ erklärt: „Wo immer auf der Welt Krieg ist, leiden die Muslime“, gibt er entschieden zur Antwort: „Wir lassen uns das nicht gefallen.“

Trailer zum Film:

image_pdfimage_print

 

133 KOMMENTARE

  1. Um ehrlich zu sein, hier bei uns und in so ziemlich allen anderen westlichen Staaten laufen solche Filme ohne Ende. Nur mit umgekehrten Handlungsstrang 😉

  2. …und am Tag der deutschen Einheit ist Tag der offenen Moschee. Merkt denn keiner, wie die versuchen uns zu manipulieren?

    Deutsche Einheit = Islam gehört zu Deutschland

    Holocaust Tag = Holocaust an den Palestinensern.

  3. wann kommt eigentlich die britische talibankomödie zu ins kino?

    oder wurde die jetzt doch wegzensiert vom d kinoverleih?

  4. Nicht mehr lange und die Vergangenheit hat uns eingeholt.

    Das ist echt traurig. Bevor Deutschland die Hilfsarbeiter aus den Islamischen Ländern geholt hat, hat Deutschland richtig in der Demokratie aufgelüht. Und jetzt fallen wir bald ins Jahr 1933 zurück.

  5. Freigabe ab 18 das bedeutet das für den Film nicht öffentlich geworben werden darf aber echt gut das Pi den trailer auch noch einmal zeigt.

  6. Jedes Kino an den Pranger, dass diesen Müll zeigt, Boykott-Aufrufe starten, gerne auch die Nazikeule schwingen, egal, ob Filmpalast oder Provinzkino, egal ob den Betreibern ob des Boykotts die Pleite droht oder nicht. Bis hierher und keinen Schritt weiter!

  7. Deutschland einig Tollhaus.

    Habe eine Bericht über den Film grade in Cosmo TV gesehen.
    Da heißt es, der Film sei nur für „Erwachsene“ freigegeben, also ab 18, und mit 2 klicks kann man ihn im Internet sehen.

    Cosmo TV ist wieder man so richtig zum übel werden.

  8. Na, daß ist doch die richtige Kost für unsere Muslim-Machos.
    Es lebe die Türkei. Tod allen Juden.Alla Akbar.Wir snd unbesiegbar.Wir sind die Herren der Welt.
    Ich glaub das waren dann schon die Aussagen des Films.Prädikat: Äußerst hilfreich.

  9. Türkei , das Land der größten Geschichtsfälscher weltweit

    Heute Deutschland aufgebaut ….. morgen haben sie Allah geholfen , die Welt zu erschaffen

  10. Türken können doch niemals Antisemiten sein. Nur Deutsche sind per Definition Antisemiten. Claudia Roth oder alterniv Recep Erdogan werden das sicher bestätigen 😉

  11. In diesem Film wird der türkische Nationalismus heroisiert.Wie im ersten Teil der „Tal der Wölfe“-Propaganda, werden sich hier zu Lande wieder lange Schlangen von türkischen Nationalisten vor den Multiplexkinos bilden, um den Streifen zu sehen.Im Originalton mit deutschem Untertitel, nur dass sich kein Deutscher diese Gewaltverherrlichung ansieht.Der Film ist gegen Israel gerichtet und antisemitisch.Im ersten Teil waren die USA der böse Feind, jetzt ist es Israel. Demnächst die EU.

  12. Deutschland ist auf dem Weg ins Mittelalter ? ganz zur Freude der neuen Heiligen Trippel-Allianz der „Betet-für-die-Bekehrung-der-Juden“-Katholiken, der „Über-die-Lügen-der-Juden“-Lutheraner und der „Tötet-die-Ungläubigen“-Islamaner.

  13. #9 Pragmatiker

    Da hast du sicher den Film sehr gut zusammengefasst. Allerdings würde ich ein neues Filmprädikat einführen: Für die Tonne.

  14. Man sollte auch mal einen Action-Film drehen, wie die Super – Tüggengangster von den deutschen Nazis ( Jeder 2.) so diskriminiert werden, daß die echt die Geduld mit uns verlieren und so richtig aufräumen hier.
    Die Kartoffeln voll Reschpekt machen.Nä

  15. @Ike77

    Um ehrlich zu sein, hier bei uns und in so ziemlich allen anderen westlichen Staaten laufen solche Filme ohne Ende. Nur mit umgekehrten Handlungsstrang

    Nein, definitiv nicht. Ein solcher Film würde nie über westliche Kinoleinwände. Es wäre wohl nicht einmal mögilch Geld für eine solche Produktion zusammenzukriegen.

  16. #21 Thomas # @Ike77

    Das wäre aber doch mal ein tolles Thema für unser Selbstbewußtsein.
    Schimansky hebt den Miri Clan aus und die müssen dann alle nachhausefahren

  17. Tal der Wölfe als Anlehnung an die Grauen Wölfe?

    Aus informierten Kreisen weiß ich, dass dieser Film bei der türkischen Jugend in Deutschland auf sehr großes Interesse stößt.

    Zum nicht-bewerben-Dürfen: Wird in den türkischen Sat-Programmen Werbung gemacht? Wird in den türkischden Zeitungen Werbung gemacht?

    Die Türken in Deutschland jedenfalls sind bestens informiert.

  18. Naja, wenn man sich diesen schwammigen Hauptdarsteller anschaut, wird der ganze Film noch lächerlicher.
    Aber ich denke, man sollte nicht so einen Wind darum machen. Bei Rambo waren auch die Russen die unmenschlich Bösen. Und jeder kennt die ganzen Filme mit den ewigen Schurken, den Deutschen.
    Für mich zeigt der Film eher, dass es Israel zumindestens in der Akzeptanz als Staat (wenn auch nur bei türkischen Filmemachern) auch bei einigen Musels geschafft hat. Auch wenn die Israelis die Bösen sind. Ist haltn Fantasy-Action-Mist. 😉

  19. Wo sind die Proteste vor den Kinos?

    Was wäre, wenn Jud Süß oder „Der ewige Jude“ wieder in die Kinos kämen? Vielleicht neu verfilmt? Das ist vergleichbar.

    Das „Tal der Wölfe: Palästina“ in D läuft, ist eine Schande.

    Und „ab 18“ bringt gar nichts, junge 18-jährige männliche Türken hierzulande sind es doch gerade, die Probleme machen. Nun werden sie noch zum Judenhass aufgehetzt.

    Und keinen scheint es zu interessierten…

  20. #1 Icke77

    ja na und? sollen wir hier islampropaganda verbreiten? bisher hat mich immer noch dieses westliche land gut ernährt. wie schaut es bei dir aus? bezahlt dich schon das morgenland?

  21. Aber Wuffi spricht in Auschwitz in Tieftrauermiene von „Ewiger Schuld der Deutschen“.
    Die Zulassung dieses Hetzfilmes ist allerdings recht frische Schuld, die die Politik mit einem Schulterzucken quittiert.

  22. Ein türkischer Propagandafilm, wer gibt denn für einen solchen Mist Geld aus? Da gehen doch in der Mehrheit sowieso nur Türken rein.

  23. Freigegeben ab 18 Jahren, na sowas, die Hetzer vom Muslim-Markt behaupten doch glatt der Film dürfe überhaupt nicht aufgeführt werden.

    http://www.muslim-markt.de/forum/messages/2528.htm

    Sei`s drum, die Schreiber beim Muslim-Markt sind im Lügen bestens geübt. Muselmann lügt bekanntlich gerne.

    Wie wäre es mal mit einem Film darüber wie die Hamas mit politischen Gegnern in Gaza umspringt? Was würden dazu wohl unsere linken Gutmenschen sagen?

  24. Man stelle sich mal “ das Boot“ in gleicher Manier gedreht vor. Das hätte eine Verhaftungswelle hinter sich gezogen, wegen Volksverhetzung.

  25. “Tal der Wölfe”: Kinostart am Holocaust-Tag

    Habe ich das richtig gelesen???? Dieser Film wird auch in DEUTSCHEN Kinos gezeigt?????

    Wie pervers, da treffen dann „braune“ und „rote“ Deutsche und „grüne“ Ausländer in den Kinos aufeinander und feiern gemeinsam die Vernichtung Israels??? 👿

    So weit ist es also schon in der BRD. 👿

    Wir brauchen eine politische Bewegung, die diesen Wahnsinn stoppt!

    Ist es DIE FREIHEIT???
    http://www.diefreiheit.org/

  26. Na da werden die türkischen Proll-Kiddies (Alter 18 bis 50), die sich das reinziehen wollen, ja ein echtes Verständnisproblem haben.^^

    Der Film läuft ja ausschließlich in türkischer Sprache mit deutschen Untertiteln und bekanntlich ist das Türkisch der hier aufgewachsenen Türken nicht allzu gut.

    Und dass ihr Leseverständnis so ausgeprägt ist, dass sie den Untertiteln folgen können, glaube ich auch nicht :mrgreen:

    Naja, sollen sie sich den Schrott eben wie nen Stummfilm reinziehen, Hauptsache es knallt und das Blut spritzt und Israel ist der Böse :rolleyes:

  27. Wie wäres mal, wenn massenhaft Europäer in die Türkei und Syrien einfallen, herumballern und sagen, sie seien nicht in die Türkei und nach Syrien eingereist, sondern ins byzantinische Reich, das weder Türken noch Arabern zusteht?

  28. #5 myotis (30. Jan 2011 16:12)
    Freigabe ab 18 das bedeutet das für den Film nicht öffentlich geworben werden darf aber echt gut das Pi den trailer auch noch einmal zeigt.

    Nein, das bedeutet es nicht:

    Außerdem enthalte der Film «propagandistische Tendenzen» und einen gewaltverherrlichenden Tonfall. Kinobetreiber müssten daher sicherstellen, dass nur Erwachsene ihn zu sehen bekommen. Werbung und Ankündigung auf Plakaten sind aber erlaubt.

    #3 Guybrush T. (30. Jan 2011 16:04)
    wann kommt eigentlich die britische talibankomödie zu ins kino?

    oder wurde die jetzt doch wegzensiert vom d kinoverleih?

    Am 21. April. Und Ihre Orthografie ist unter aller Sau.

    #14 aspavar (30. Jan 2011 16:21)
    Deutschland ist auf dem Weg ins Mittelalter ? ganz zur Freude der neuen Heiligen Trippel-Allianz der “Betet-für-die-Bekehrung-der-Juden”-Katholiken, der “Über-die-Lügen-der-Juden”-Lutheraner und der “Tötet-die-Ungläubigen”-Islamaner.

    Sie setzen ernsthaft friedlich betende Katholiken mit islamischen Extremisten, die sich unter die vor einer israelischen Disco wartenden Jugendlichen mischen und dann ihre mit Nägeln und Schrauben gespickten Sprengstoffgürtel zünden, gleich? Sind Sie noch ganz dicht? In Ihrem bornierten Kampfatheismus setzen Sie gleich, was nicht gleich ist.

    Wie die Meisten hier stehe ich aufrecht an der Seite Israels. Allerdings gelten auch in diesem Fall die weisen Worte John Stuart Mills:

    Wir können nie sicher sein, dass die Ansicht, die wir zu unterdrücken suchen, falsch ist; auch wenn wir sicher sein könnten, wäre die Unterdrückung immer noch ein Übel.

    Wir sollten also auch für die Meinungsäußerungsfreiheit Andersdenkender eintreten. Sonst können wir uns nicht glaubwürdig auf diese berufen. Verbotsforderungen sind damit vom Tisch. Eine wirksame Bekämpfung von Israelhass und Antisemitismus ist nur durch die öffentliche Debatte möglich – und einen Einwanderungsstopp für islamische Länder …

  29. Die türkische Produktionsfirma Pana Film kritisierte die Altersbeschränkung scharf: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) trampele mit der Entscheidung auf Recht, Demokratie und Meinungsfreiheit herum.

    Ha ha, das ist ja genauso lustig wie Barack Obama, der den ägyptischen Präsidenten gestern ermahnte, seine Versprechungen jetzt auch in die Tat umzusetzen.

    Merke: Unverschämt gewinnt!

  30. „Diese genre-typisch überzeichneten Erzschurken wird kaum ein Zuschauer für Abbilder der Realität halten, … “

    Genre-typisch überzeichnen darf man nicht die Israelis, die sich mit Gewehren gegen steinewerfende palästinensische Kinder verteidigen. Steine dürfen die palästinensischen Kinder schon deshalb nicht in die Hand nehmen, weil sie sich unrechtmäßig im Heiligen Land aufhalten, das Gott schon vor Jahrtausenden den Hebräern zugeeignet hat.

    Genre-typisch überzeichnen darf und muß man Rechtsextreme, die meinen, es sei unverhältnismäßig, sich mit tödlichen Schüssen aus Gewehren gegen steinewerfende Kinder zu verteidigen.

    Lang lebe Israel.

  31. Ein paar Ideen für weitere Tal der Wölfe-Folgen:

    Tal der Wölfe – Armenien: Nachdem seine Familie durch den türkischen Völkermord an den Armeniern ausgelöscht wurde, tötet ein junger Armenier der Reihe nach alle Hintermänner dieses Menschheitsverbrechens.

    Tal der Wölfe – Kurdistan: Nachdem seine Familie durch einen Giftgaseinsatz der türkischen Armee ausgelöscht wurde, tötet ein kurdischer Freiheitskämpfer der Reihe nach alle Hintermänner dieses Angriffes.

    Tal der Wölfe – Zypern: Um die türkische Besetzung zu beenden, tötet ein zypriotischer Freiheitskämpfer der Reihe nach alle Verantwortlichen für diese Besatzung.

  32. Der Traum der an sich erfolglosen Musels -inbesondere der Türken- schafft sich eben in einem Muselgenre Öffentlichkeit.

    Die Nation der Zurückgebliebenen flüchtet sich in islamo-faschistische Träumereien. Das kennen wir bei den Moslems und insbesondere bei unseren Dauerwohlfahrtsempfängern aus der Türkei.

    Das schlimme daran ist, dass diese letztendlich genauso daran glauben, wie sie tagtäglich daran glauben uns zu bereichern.

    Kein Wunder, unsere Landesverräter in den politischen Parteien bestärken sie ja noch darin.

  33. Typisch für klassische Filmpropaganda sind die statementhaften Dialoge, in denen die Position der Filmhelden verdeutlicht wird

    Benedikt XVI:

    Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten‘.

    Die Türken kopieren jetzt Hollywood. Haben sie und ihre lieben moslemischen Glaubensbrüder denn jemals etwas Eigenes geschaffen oder erfunden?

    Nein, der Döner zählt nicht.

  34. #43 David08 (30. Jan 2011 17:06) Your comment is awaiting moderation

    Könnt ihr mir mal erklären, warum ihr meine Person unter Beobachtung stellt?

    Ich habe langsam den Eindruck, dass ihr parteipolitisch korrekt werden und euch von den „alten“ Postern trennen wollt.

  35. „Während islamkritische Filme die deutschen Kinos meist gar nie erreichen“

    Liegt möglicherweise auch daran, dass die Kinos Angst vor Muslimen und definitiv hohe Sach-, Ruf- und Personen-Schäden durch Antifanten hätten. Und sich von den Interessenten nicht viele öffentlich ins Kino wagen würden.

    Tal der Wölfe ist hingegen ein sicheres Erfolgskonzept. Millionen Türken und multikulturistische „Israelkritiker“ wollen damit ihre niedrigen Triebe stillen.

    Es darf zur Kasse gebeten werden. Wäre der Film nicht ab 18, kämen noch einige Schulklassen von engagierten Lehrern hinzu.

  36. Teil 2,im Ring: Polat Alemdar vs Silvester Stallone. Teil 3. Polat flach, keine Fortsetzung.

  37. Die gute Nachricht: Die größten Kinaketten wie Cineplex und CinemaxX bringen den Film nicht.
    Bravo. Das ist seriös.

  38. OT: Auf Phoenix bei „Tacheles“ sabbeln 5 Moslems und Islamversteher vom friedlichem Islam und „Pervertierung der Religion“ durch vereinzelte Extremisten. Man könnte schon wieder….

  39. #42 Montana187 (30. Jan 2011 17:04)

    Darf ich?

    Tal der Wölfe-Armenien

    Nachdem die Benennung des türkischen Genozids an den Armeniern die Türken beleidigt hat, zieht der türkische James Bond aus, um die wenigen überlebenden Armenier für diese Beleidigung des Türkentums zur Rechenschaft zu ziehen.

  40. @ #44 David08 „“Your comment is awaiting moderation““
    „Könnt ihr mir mal erklären, warum ihr meine Person unter Beobachtung stellt?“

    Ich bin nicht pi und fühle mich durch Ihre Frage trotzdem angesprochen. Vielleicht führt die folgende Betrachtungsweise zu einer Antwort.

    Die Mathematiker haben Axiome. Das sind unbeweisbare Vorgaben, die jeder Mathematiker akzeptieren muß, um mitreden zu dürfen. Im Gesellschaftlichen gibt es ebenfalls unbeweisbare Vorgaben, die jedes Gesellschaftsmitglied akzeptieren muß, um mitreden zu dürfen. Im Gesellschaftlichen heißt Dogma, was bei den Mathematikern Axiom heißt.

    Nun vermute ich, daß Ihr Beitrag unter Moderation steht, weil Sie schon oft gegen Dogmnen der pi-community verstoßen haben.

  41. Es ist schon erbärmlich, dass ausgerechnet in Deutschland (und in Österreich, wo der Kinostart von keinem Medium in irgendeiner Weise kritisiert wurde!) ein offen antisemitischer Film in den Kinos startet und nichteinmal Entrüstung oder zumndest eine Debatte anstößt!

    Einfach nur beschämend aber gleichzeitig auch ein beunruhigendes Symptom unserer Zeit. Antisemitismus ist mit Unterstützung von Paliwood Paliwood in ganz Europa wieder salonfähig geworden.

  42. Die türkische Produktionsfirma Pana Film kritisierte die Altersbeschränkung scharf: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) trampele mit der Entscheidung auf Recht, Demokratie und Meinungsfreiheit herum.

    Wäre es kein türkischer Film, bei dem man davon ausgehen musste, dass ein sehr grosser Teil der hier lebenden Türken und Moslems ihn sehen möchte, so wäre er ganz verboten worden. Aber islamischen Antisemitismus zu tolerieren gebietet die Tolleranz weil man es sonst mit der Intoleranz der kulturellen Bereicherer zu tun bekommt!

    “In Palästina werden die Menschen wegen einer zionistischen Ideologie systematisch ermordet. Sie haben ihre Freiheit verloren. Entgegen des Rechts werden sie eingesperrt, werden sie aus ihren Häusern und aus ihrer Heimat vertrieben”, hieß es in der Erklärung.

    Ja, die eigenen Vernichtungsfantasien gegenüber Israel werden einfach mit negativem Vorzeichen als Tatsache verkauft, um die eigenen Wunschträume zu verwirklichen!

  43. #58 Prof.Kantholz
    jetzt habe ich es verstanden. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen das jemand so einen unglaublichen Mist schreibt.

  44. @ #56 Pragmatiker „Was willst Du uns sagen? Verstehe ich auch nach mehrmaligem Durchlesen nicht“

    Daß es gesellschaftliche Vorgaben gibt, die man nicht verletzen darf, wenn man dazugehören will. Im Mittelalter war das der Glaube an die körperliche Auferstehung Christi. Wer Zweifel äußerte, wurde verbrannt.

    Heute gibt es andere Dogmen. Man wird nicht mehr verbrannt aber doch eingekerkert, wenn man Zweifel äußert. Siehe dazu die Rechtsprechung zu §130 StGB.

  45. #1 Icke77 (30. Jan 2011 15:59)
    Um ehrlich zu sein, hier bei uns und in so ziemlich allen anderen westlichen Staaten laufen solche Filme ohne Ende. Nur mit umgekehrten Handlungsstrang

    Wo leben Sie bitte? In den meisten westlichen Filmen werden Moslems als „edle Wilde“ oder unschuldige Opfer dargestellt!

    #35 Mastro Cecco (30. Jan 2011 16:59)

    Wie pervers, da treffen dann “braune” und “rote” Deutsche und “grüne” Ausländer in den Kinos aufeinander und feiern gemeinsam die Vernichtung Israels???

    Ich schaue mir den Film eventuell auch an. Aufschlussreicher als dieser könnten allerdings sowohl Reaktionen als auch Zusammensetzung des Publikums sein …

    #38 Querschuss (30. Jan 2011 17:02)
    Wieso wird so ein Scheißfilm überhaupt in Deutschland zugelassen?

    Diskussion statt Zensur!

    #41 jesterlin (30. Jan 2011 17:04)

    Gegen Sie doch bitte wieder zu den Nationalsozialist_innen von „Alter.media“, den Internationalsozialist_innen von „Indy.media“ oder aus welchem anderen antisemitischen Loch Sie auch immer gekrochen sein mögen! „Muslim-Markt“ vielleicht?

  46. @ #2 Kra

    Deutsche Einheit = Islam gehört zu Deutschland

    Holocaust Tag = Holocaust an den Palestinensern.

    29. Oktober = Tag der glücklichen Heimkehr aller Türken in ihr geliebtes Heimatland.

  47. #41 jesterlin (30. Jan 2011 17:04)

    …Israelis, die sich mit Gewehren gegen steinewerfende palästinensische Kinder verteidigen …

    So sieht man die Welt, wenn das Gift des Islam die Sinne benebelt hat.

  48. @ #4 Patriot 002

    Bevor Deutschland die Hilfsarbeiter aus den Islamischen Ländern geholt hat, hat Deutschland richtig in der Demokratie aufgeblüht.

    „Hilfsarbeiter“ – was für ein schönes wahres Wort im Gegensatz zu „Menschen mit Migrationshintergrund“!

  49. Tal der Wölfe – die Fortsetzungen der türkischen Erfolgsfilme sind schon in Planung:

    – Tal der Wölfe – Armenien: Ein türkisches Spezialkommando rächt sich für die völlig abstruse und beleidigende Behauptung eines schmierigen Lehrers aus Armenien, daß die Türkei einen Völkermord an seinem Volk verübt habe. Die Soldaten fallen in Armenien ein, stürmen die Schule des Lehrers und bringen alle um. Die Ehre der Türkei ist wiederhergestellt !

  50. @ #12 Rheinpreusse

    Wie im ersten Teil der “Tal der Wölfe”-Propaganda, werden sich hier zu Lande wieder lange Schlangen von türkischen Nationalisten vor den Multiplexkinos bilden, um den Streifen zu sehen.

    Na, hoffentlich passen wir Deutschen dann auch ein bisschen auf und lassen unsere Currywurst oder das Schnitzelbrötchen nicht ausgerechnet vor dem Kinoeingang fallen!

  51. #61 jesterlin (30. Jan 2011 17:29)

    Man wird nicht mehr verbrannt aber doch eingekerkert, wenn man Zweifel äußert. Siehe dazu die Rechtsprechung zu §130 StGB.

    Jetzt auch noch Holocaustleugnung? Nationalsozialisten wie du, die einen Volksverräter wie den Gröfaz verehren, welcher das deutsche Volk bekanntlich in den Untergang geführt hat, sind bloß Scheinpatrioten. Geh‘ mit Kommunisten und Moslems gegen Juden und „das System“ hetzen und halt dich von PI fern! Auf „Freunde“ wie dich können wir getrost verzichten.

  52. Tal der Wölfe – Zypern:

    Eine bunte Truppe aus türkischen Ex-Sträflingen, Elitesoldaten und Koranschülern muß die Ehre des Türkentums verteidigen ! Einer der griechischen Besatzer der schon immer türkisch gewesenen Insel Zypern hatte es doch tatsächlich gewagt, in völliger Verkehrung der Tatsachen die Türken als Besatzer hinzustellen ! Das kann kein aufrechter Türkei so auf sich sitzen lassen ! Die tapferen Kämpfer für die Ehre des Türkentums schnappen sich ein paar Panzer, Jeeps und Waffen aus einer türkischen Kaserne und brausen damit zum Dorf des Griechen, umstellen es und machen es mit geballter Feuerkraft dem Erdboden gleich ! Die türkische Ehre ist gerettet !

  53. Man sollte sich mal die Zeit nehmen und zu dieser Zeit in die Kinos gehen.
    Man reibt sich die Augen, welche Kültür plötzlich in die Kinos geht, samt dem ganzen Clan. Dabei ist es nicht das plötzliche Teilhaben wollen an der Filmkultur. Es geht um nur um eines: die Befriedigung des faschistoiden Triebes der Kinobesucher. Man kann dann ja mal Fragen, welchen Ärger die Überkültür macht, wenn die Kinobetreiber versuchen, darauf aufmerksam zu machen, dass kleine Kinder in die Filmvorführungen aufgrund der Altersbeschränkung keinen Einlass haben…

  54. Tal der Wölfe – Kurdistan:

    Ein ruchloser Kurde wagt es, die Türkei des Völkermordes durch Giftgaseinsätze in Kurdistan zu bezichtigen ! Unglaublich ! Die Türken wollten schließlich nur der Moskitoplage in den Tälern Herr werden, ein paar Kurden waren eben zur falschen Zeit am falschen Ort ! Sofort befiehlt der Kommandeur einer ostanatolischen Kaserne die Offensive: Der gesamte Clan des ruchlosen Kurden muß ausradiert werden, im Laufe des Filmes gehen drei Kurdendörfer spektakulär in Flammen und Giftgasnebeln unter, die Ehre des Türkentums ist wieder reingewaschen !

  55. @ #28 WahrerSozialDemokrat

    Den gefühlten 8.000.000 Türken in Deutschland dürfte wohl eine FSK 18 so ziemlich egal sein…

    Endlich nennt mal jemand eine realistische Zahl! Diese verschämten Millionen-Zahlen von Staat und Medien, immer mit Kommaangaben, damit es schön genau aussieht, sind seit Jahren bösartig gefälscht.

  56. Hallo, was bitte hat dieser Filmstart mit dem Hollocaustgedenktag zu tun, am 27.Januar hat auch der Friedrich Wilhelm- Kaiser von Preußen Geburtstag.

  57. Tal der Wölfe – Deutschland

    Ein jüdischer Publizist namens Sarrazin beschmutzt die Ehre der Türkei, indem er die Türken in Deutschland beleidigt ! Das muß gerächt werden ! Ein türkisches Antiterrorteam startet bei Nacht und Nebel in Ankara, um es den Scheissedeutschen mal so richtig heimzuzahlen, und zwar da, wos wehtut: Drei vollbesetzte Fussballstadien werden minutiös in die Luft gejagt, und zum Schluß entschuldigt sich Kanzler Ferkel offiziell beim Führer der Türken, und veranlaßt die Auslieferung Sarrazins an die türkische Justiz – Todesstrafe im Schnellverfahren ! Die Ehre der Türken ist gerettet !

  58. Ich kenne nur den islamischen Terror mit abertausenden von Toten auf allen Kontinenten.

    Ich erlebte noch nicht, dass irgendwelche papuanische oder moldawische Terroristen in Nordnigeria oder sonstwo auf der Welt, die Teppichanbeter in die Luft gejagt hätten.

  59. Ach, was gab es doch für Proteste vom Zentralrat der Juden gegen den Film „Der Untergang“ damals oder gegen den Film „Passion“ aber hier hört man nichts.
    Selbst Paolo Pinkelman und Zentalratvorsitz Kremer halten den Mund, was mich wundert, denn sonst geben die beiden Herren zu jedem Thema ihren Senf ab.

  60. Filmstart war ausgerechnet der 27. Januar, am Holocaustgedenktag.

    Die türkischen Islamisten im gemäßigten Mäntelchen werden das eine unglücklichen – Zufall – nennen und sich in Sicherheit wiegen, dass die Appeaser es ihnen abkaufen oder garnicht erst darüber reden.

    So gelangt im Jahr 2011 antisemitische Propaganda ungefiltert und fast unkritisiert nach Deutschland, in die hier geschützt wachsenden islamisch-türkischen Gegengesellschaften und verspottet zusätzlich noch die Opfer des Holocaust, ausgerechnet an seinem Gedenktag.
    Unsere bescheuerte bunte Präsidentenattrappe faselt gleichzeitig in Auschwitz etwas von der „Verantwortung der Deutschen“ – gleichzeitig hält der aalglatte Heuchler sein Maul, wenn es konkret wird – und es irgendwie mit Islam zu tun hat.
    Ausserdem werden gerade jetzt wieder die üblichen Stimmen von meinungsmächtigen Medienfuzzis laut, die die aktuellen Entwicklungen in islamischen Ländern dazu nutzen, wieder von einen Beitritt der Türkei zur EU zu schwärmen.
    Selbst Länder wie Algerien und Ägypten in die Europäische Union aufzunehmen, ist in diesen verwirrten Zeiten lange nicht mehr als Witz gemeint.

    Solche Menschen regieren unser Land und verteidigen die Meinungshoheit der Medien.

    SAPERE AUDE

  61. ein faschofilm der dem mentalen niveau seiner zuschauer entspricht;

    julius streicher mit seinem „der stürmer“ könnte sich kaum „bessere geschichte“ herausonanieren

  62. @ #61 „Jetzt auch noch Holocaustleugnung?“

    Weil es viele äußerst glaubwürdige Beweise gibt, die ich kenne, wird es mir niemals um solche Leugnung gehen. Es geht mit überhaupt nicht um Inhalte sondern um die Form. Axiome der Mathematiker und Dogmen der Gesellschaften geben die Form vor, in die jeder sich einzufügen hat, der zur Gesellschaft gehören will. Genau das wollte ich #48 David08 erläutern.

  63. #81 r2d2 (30. Jan 2011 17:52)
    Ach, was gab es doch für Proteste vom Zentralrat der Juden gegen den Film “Der Untergang” damals oder gegen den Film “Passion” aber hier hört man nichts.

    Vom ZdJ hörte man zum Vorgängerfilm bereits 2006 etwas:

    Der Zentralrat der Juden in Deutschland appellierte an die Kinobesitzer. Denn wer den Film zeige, unterstütze den Haß auf jüdische Menschen, sagte Zentralratsvizepräsidentin Charlotte Knobloch.

    Die Neonationalsozialisten von „Alter.media“ haben auch schon Gefallen an dem Machwerk gefunden! Judenhass verbindet …

  64. #84 jesterlin (30. Jan 2011 18:06)
    @ #61 “Jetzt auch noch Holocaustleugnung?”

    Weil es viele äußerst glaubwürdige Beweise gibt, die ich kenne, wird es mir niemals um solche Leugnung gehen.

    Ist das Ironie?

  65. Schließlich einigte man sich auf eine Freigabe ab 18 – aufgrund der zahlreichen Gewaltszenen.

    Die türkische Produktionsfirma Pana Film kritisierte die Altersbeschränkung scharf: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) trampele mit der Entscheidung auf Recht, Demokratie und Meinungsfreiheit herum.

    Das verhasste Israel ist in dieser Region das einzige Land, in dem Dinge wie „Recht, Demokratie und Meinungsfreiheit“ überhaupt eine gewisse Geltung besitzen.
    Aus dem Mund dieser türkischen Großmäuler kommen starke Worte wie „Recht, Demokratie, Meinungsfreiheit oder Menschenrechte“ wie verhöhnende Floskeln rüber – wie billigste Mittel zum Zweck.

    „Assimilation“ ist ja bekanntlich auch „ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“.
    (Jedenfalls laut dem aus diesem Deutschland permanent gehätschelten Türkenführer Erdogan)

  66. #85 jesterlin (30. Jan 2011 18:06)

    @ #61 “Jetzt auch noch Holocaustleugnung?”

    Weil es viele äußerst glaubwürdige Beweise gibt, die ich kenne, wird es mir niemals um solche Leugnung gehen.

    Preußisch-Blau oder was? *lol*

    Geh zurück zu Indy oder Alter … Dein Auftrag hier ist gescheitert.

  67. @ #88 Columbin „Ist das Ironie?“

    Wer die Tafel oft genug herumdreht, kann daran irre werden. Der Vorwurf der Ironie ist in diesem Kontext eine solche Methode des üblen Unterstellens eines Irreseins. Ich lasse mich aber von Ihnen nicht irre machen.

  68. #91 jesterlin (30. Jan 2011 18:27)
    @ #88 Columbin “Ist das Ironie?”

    Wer die Tafel oft genug herumdreht, kann daran irre werden. Der Vorwurf der Ironie ist in diesem Kontext eine solche Methode des üblen Unterstellens eines Irreseins.

    Eigentlich war es lediglich eine suggestionsfreie Frage – aber sei’s drum …

  69. Filmstarts.de hat zu dem Film eine erstaunlich lesenswerte Kritik geschrieben und dem Film 0,5 von 5 Punkten gegeben, die niedrigste Punktzahl demnach. Hier ein Auszug:

    Nachdem die FSK dem türkischen Actionfilm „Tal der Wölfe – Palästina“ von Zübeyr ?a?maz eine Freigabe ab 16 Jahren verweigerte, hatte der deutsche Verleih Pera Film zunächst angekündigt, Beschwerde einlegen zu wollen und den Kinostart deshalb zu verschieben. Aber nun ist der Film doch wie geplant in die Kinos gekommen, was auch wir nur durch Zufall mitbekommen haben. Deshalb konnten wir uns den Film auch nicht direkt am Starttag, sondern erst in einer Vorstellung am Freitagmittag (die für diese Zeit mit etwa 25 Zuschauern ausgesprochen gut besucht war) für euch anschauen. Dabei stellt sich natürlich zunächst die Frage, ob all die Aufregung um die bisher teuerste türkische Produktion (Budget: 10 Millionen Dollar) nun berechtigt ist oder nicht. Die Antwort ist eindeutig: „Tal der Wölfe – Palästina“ ist ein astreiner Propagandastreifen, der all die erprobten Stilmittel des Genres einsetzt, um gegen den Staat Israel und seine Bewohner zu hetzen. Goebbels wäre zufrieden gewesen.

    Hier die Vollständige Kritik:
    http://www.filmstarts.de/kritiken/186716/kritik.html

  70. @ #92 Columbin „Eigentlich war es lediglich eine suggestionsfreie Frage – aber sei’s drum …“

    In Chuzpe sind Sie mir bei dieser Runde um einiges voraus. Aber ich gebe trotzdem nicht auf.

  71. wo sind die verlogenen gutmenschen?
    Kampf gegen rechts Leute?
    Nirgengswo
    Verlogenespack
    antizionismus=antisemitismus

  72. Ich empfehle dringend: Ins Kino gehen und sich inmitten begeisterter Türken den Film ansehen! Sehr lehrreich. Ich hab es beim „Tal der Wölfe Nr.1.“ gemacht. War Spitze!

  73. Diese Türken sind doch nur Trommler. da wird eine 500.000 Mann Armee, Luftwaffe, Marine nicht mal mit 1000 PKK Rebellen fertig….

    Vielleicht könnens ja mal ihre tolle Truppe einsetzen, die die Israelis bestraft hat. die können ja dann die PKK bestrafen und gleich einen neuen Film dabei drehen…

  74. Damit beweisen die Türken, ihren gegen Europa gerichteten Charakter und ihre Ansichten.
    Sie getrauen sich nur an die kleinen friedfertigen und militärisch Schwachen heran: Armenier und Zypern. Der Schakal ernährt sich vom Aas.
    Na IM-Erika schaust du dir auch den Fülm ün.

  75. #50 Unzeitgemaesser (30. Jan 2011 17:12)
    „Dieser Film ist unerträgliche Propagandascheiße.“

    Bei Indymedia hat man andere Vorstellungen von unerträglicher Propaganda (rofl):

    „Der Morgen dämmert über dem Hamburger Univiertel – seine Bewohner schlafen natürlich noch. Nur im prächtigen Kuppelsaal des historischen Hauptgebäudes regt sich was: Farbenprächtig gewandete afrikanische Reinigungskräfte gehen gospelnd ihrer Arbeit nach – und wehren sich dabei routiniert gegen den Versuch einiger Kommilitonen, ihre Flyer auf die soeben gewischten Bestuhlung auszulegen […]“

    Aus der Begründung des Antrags:
    „Wenn formuliert wird, dass
    1. Reinigungskräfte- wie selbstverständlich weibliche – notwendigerweise Migrant_innen seien,
    2. Schwarze per sie Afrikaner_innen seien, sie -selbstverständlich-
    3. in „exotischer“ folkloristischer Kleidung auftreten und sie
    4. als gospelnd ihrer Arbeit nachgehend beschrieben werden, ist dies die plumpe Reproduktion und Verstärkung rassistischer Stereotype und Zuschreibungen. Diese werden noch dadurch verstärkt, dass den Reinigungskräften die Rolle der Gegenspieler der Öffentlichkeitsarbeit des AStA zugewiesen werden.

    So wird vom selbsternannten „Kultur“-AStA mit den Mitteln der Verfassten Studierendenschaft die Aufrechterhaltung bestehender gesellschaftlicher Unterdrückungsverhältnisse befördert, die – wissenschaftlich begründet auch aus der Universität heraus – bekämpft werden müssen. Der derzeitige AStA betreibt nach rechts offenen Populismus und versucht so, seine selbstverschuldete Unbekanntheit zu beenden.
    Eigentliche Aufgabe des AStA ist es jedoch, sich gegen die Verbreitung und Verfestigung von Ressentiments zu wenden und internationale Solidarität (u.a. für die Verbesserung der Studien- und Arbeitsbedingungen an der Universität) zu praktizieren.“

    Artikel: „keine Solidarität für Dresden nazifrei“

  76. Feridun Zaimoglu hat dem Film auch wieder seinen Segen erteilt.
    http://diepresse.com/home/kultur/film/629041/Tal-der-Woelfe_Antiisraelisch-und-nationalistisch?_vl_backlink=/home/index.do

    Und die MSM widersprechen nicht. Niemand spricht Klartext. Stattdessen benutzt man an entscheidenden Stellen den Konjunktiv oder stellt ohne Begründungen fest: „Antisemitisch ist der Film nicht. Antiisraelisch sehr wohl.“ Warum ist der Film nicht antisemitisch? Weil er „nur“ die Vernichtung der israelischen Juden propagiert und nicht die der ganzen Welt?!

    Auch ein Cem Özdemir hatte 2006 nichts Besseres zu tun, als den Vorgängerfilm mit den Mohammed-Karikaturen zu vergleichen. Beides sei zwar nicht schön, aber im Prinzip doch das Gleiche.
    http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,401343,00.html

    Ich höre von diesen Ignoraten immer nur „Rambo“. Haben die jemals den wirklich sehenswerten ersten Teil gesehen? Rambo ist ein obdachloser, traumatisierter Vietnamveteran, der von amerikanischen (!) Polizisten gequält wird und daraufhin ausrastet. Der zweite und dritte Teil sind dann nur noch reine, von der Kritik und heutigem Publikum verrissene Ballerfilme, aber ohne diese statementhaften Propagandadialoge, die Tal der Wölfe so lächerlich machen.
    Die israelischen Bösewichte sind dagegen nicht „genre-typisch“, wenn es keine israelische Figur gibt, die nicht brutal und sadistisch gezeichnet ist.

    Eine weitere Behauptung der Linken ist, diese Filme hätten die Amerikaner im Kalten Krieg auch gedreht. Man hat das Gefühl, die haben nie einen der wichtigen gesehen. Fakt ist die wichtigen amerikanischen Kriegsfilme sind alle hochdifferenziert. Noch nie Apocalypse Now, Full Metal Jacket oder Platoon gesehen?
    Nazi-Filme sind in Deutschland heute noch unter Vorbehalt. Im Internet wird ein Riesenaufwand betrieben, damit ja kein Deutscher in youtube auf diese Filme klicken kann. Reichlich lächerlich, wenn man bedenkt, dass der moderne Jud Süß optisch aufgepeppt und mit reichlich „Action“ ganz legal im Kino um die Ecke laufen darf.

  77. Der Mann auf dem Foto oben, der hinter dem obszön gestikulierenden Kind geht, weist verdächtige Flüssigkeitsflecken am Oberschenkel auf. Hat sich der stolze Türke etwa schon die Hosen vollgemacht? 🙂

  78. @ #102 Hayek

    Feridun Zaimoglu hat dem Film auch wieder seinen Segen erteilt:

    Dabei ist „Tal der Wölfe“ – Palästina“ ein Ableger der bisher erfolgreichsten türkischen Fernsehserie „Kurtlar Vadisi“ („Tal der Wölfe“), die den Nationalismus schon im Titel transportiert (er verweist auf die Legende einer grauen Wölfin, die den Türken einst den Weg nach Westen zeigte).

    Ach deswegen sind die älteren Türken immer Grau in Grau angezogen, während ihre Nachfahren immerhin schon den weißen Jogginganzug mit Goldkettchen wagen.

  79. Die Aufführung dieses Films unterstreicht einmal mehr die Macht und den Einfluss der Türkei auf die Weichenstellung in diesem Land.

  80. Die größenwahnsinnigen Türken unter ihrem Führer Erdowahn werden das Werk von Adolf vollenden.
    Heil Erdowahn !!!

  81. Ich fühle mich beleidigt, nicht nur durch den
    Film, auch das dieser in den dt.Kinos laufen
    kann.
    Das Datum des Start Tages spricht Bände,

  82. So ein grottenmieser Film kann auch nur von Müslimanen kommen. Alleine diese einfallslose Geschichte…

    Na ja…wenn sich die Kinosäle dann gefüllt haben mit braunem und grünem Publikum, Granaten rein und Türen zu.

  83. die einzige frage die mich krazt ist
    ob eine einheit von türken DAS könnte.
    nach meinen erfahrungen brauchen sich
    die israelis darüber keinen kopf machen.
    .
    darüber das die EU immernoch know how in die türkei verlagert und die türken, auch militärisch, industrialisiert wohl eher.
    die türken produzieren heute einiges an waffen und mit ihrer zahal von 70+ millionen bewohnern
    sind sie eine bedrohung. diese waffen finden immer mehr den weg nach eurabia 🙁

  84. @#7 The_Nothing (30. Jan 2011 16:13)
    100%ige Zustimmung!

    @ Alle Kinobetreiber:
    AM ISRAEL CHAI!
    VIVA ISRAEL!
    LANG LEBE ISRAEL!
    LONG LIVE ISRAEL!

  85. +++Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat in einem Telefonat den ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak zu einer gewaltfreien Lösung des Konflikts aufgefordert und darauf gedrungen, dass die ägyptischen Sicherheitskräfte keine Gewalt ausüben, teilte der Sprecher der Bundesregierung, Steffen Seibert, mit. Merkel habe zudem verlangt, dass die Demonstrations- sowie die Informationsfreiheit in Ägypten gewährt werde. Die von Mubarak ernannte Regierung müsse die angekündigten Reformen angehen. Dabei sei es unverzichtbar, auf die Bedürfnisse der Bevölkerung und vor allem der Jugend einzugehen.
    .
    Gott sei Dank, es kann nichts mehr passieren. Der Bundeshosenanzug hat alles geklärt 😀

  86. #112 beaniberni (30. Jan 2011 21:37)

    Ob sie ihre Ultimative Forderung wohl mit „alternativlos“ oder doch mit „nicht hilfreich“ betongleich untermauert hat?

    :mrgreen: :mrgreen:

    Als ob sich Mubarak vom Merkelchen was sagen liesse….

  87. kann mich nur über die moralische gehirnwäsche der rot grünen wundern.
    Früher hatten die klare kante gegen antisemiten gezeigt, heute sind die so von dem islam und den msolem. migranten beeinflusst, dass diese zu duckmäusern degeneriert sind

  88. nun ja, hier wird mal wieder mit zweierlei maß gemessen. jahrelang haben wir uns missing in action, rambo und co. angeschaut und keiner interessierte sich dafür. das fand man sogar cool. jetzt wird so ein wind um den film gemacht. es ist nur ein film, also haltet mal die luft an. wenn ich mir einige kommentare anschaue, dann sieht man, dass wohl einige menschen „gleicher“ sind. aber wenn der islam kritisiert wird, dann ist das meinungsfreiheit. habe mir den streifen angeschaut, mal abgesehen davon, dass er m.m. nach nur reines geballere war, also kaum inhalt, ist nichts antisemitisches zu beanstanden. ich würde mal gerne wissen, wie viele hier den film gesehen haben (pah, für sowas geb ich doch kein geld aus, heisst es bestimmt.) diese leute haben keinen unterschied zu denen, die sarrazins buch nicht gelesen haben, aber dann am lautesten schreien. gute n8 allerseits.

  89. was ein kindergarten hier. wie kann man sich nur so über einen film echauffieren – und die „politisch incorrecten“ schreien nach filmverbot…..

    die israelis sind bei weitem keine unschuldslämmer (nicht das ich was dagegen hätte) – das wird hier immer wieder gern vergessen.

    leute, das ist ein F I L M

  90. nochwas: den ersten tal der wölfe fand ich vom reinen unterhaltungswert her sehr gut. gut gemacht und mit billy zane sogar auch noch gut besetzt. und wer zb. die serie 24h mit kiefer sutherland kennt, weiß auch das es umgekehrt geht.

  91. und noch einen:

    “In Palästina werden die Menschen wegen einer zionistischen Ideologie systematisch ermordet. Sie haben ihre Freiheit verloren. Entgegen des Rechts werden sie eingesperrt, werden sie aus ihren Häusern und aus ihrer Heimat vertrieben”, hieß es in der Erklärung.

    worüber regt ihr euch eigentlich auf ?

    das ist doch genau das, was wir uns hier auch wünschen würden…..also selbst wenn israel mit dem eisernen besen kehrt, bin ich der letzte, der was dagegen hätte…..wenn es jedoch so sein sollte, muß man auch mit einem tendenziösen film der „gegenseite“ rechnen.

    ich bin was israel angeht um einiges differenzierter, als es der großteil hier zu sein scheint und möchte zumindest für mich feststellen, daß „die juden“ lediglich das kleinere übel sind. der feind meines feindes ist also mein freund. das bedeutet für mich jedoch noch lange nicht, daß ich zb. den hier herrschenden zentralrat gutheiße. wenn ich paolo pinkel und konsorten moralisieren höre und an die holocau$t industrie denke, dann würde mir noch ein ganz anderer „film“ vorschweben…

  92. #74 Columbin (30. Jan 2011 17:39)

    #61 jesterlin (30. Jan 2011 17:29)

    Man wird nicht mehr verbrannt aber doch eingekerkert, wenn man Zweifel äußert. Siehe dazu die Rechtsprechung zu §130 StGB.

    Jetzt auch noch Holocaustleugnung? Nationalsozialisten wie du, die einen Volksverräter wie den Gröfaz verehren, welcher das deutsche Volk bekanntlich in den Untergang geführt hat, sind bloß Scheinpatrioten. Geh’ mit Kommunisten und Moslems gegen Juden und “das System” hetzen und halt dich von PI fern! Auf “Freunde” wie dich können wir getrost verzichten.

    immer wieder schön zu beobachten, mit welcher doppelmoral einige doch arbeiten…..nach meinungsfreiheit und wider die zensur schreien, aber sobald die „heilige kuh“ auch nur touchiert wird, wird mit derselben nazikeule agiert, die kurz vorher noch allseits verpönt wurde…..
    paul rassinier und viele andere revisionisten sind/waren alles andere als nazis – wie und warum auch ? earen sie doch selbst in den lagern…..
    vielleicht einfach mal selbst bilden und nicht alles blind glauben, was zwanghaft und unter strafandrohung bei abweichung eingehämmert wird. jedem freiheitsliebenden menschen müßte es eigentlich seltsam anmuten, wenn die „wahrheit“ mit strafe,verfolgung und kerker durchgesetzt wird. die „wahrheit“ sollte doch eigentlich eine offene diskussion nicht fürchten müssen….den §130 verurteilen, solange er gegen islamkritiker angewandt wird, aber für gut befinden, wenn es gegen die „offenkundige historische Tatsachen“ geht, die unter strafandrohung nicht hinterfragt werden dürfen, ist eine doppelmoral, wie sie schlimmer nicht mehr sein könnte !

  93. super! und was läuft im deutschen fernsehen und im amerikanischen fernsehen. genau das selbe, nur das dort die amis die helden sind und die muslime die schlechten. man soll gar nicht sein mundwerk so gross aufmachen, wenn man es selbst nicht besser macht.

  94. Man stelle sich mal den GEWALTIGEN Aufschrei vor, wenn irgend ein Kino in der tiefsten Provinz sich dazu entschliessen würde, „Fitna“ zu zeigen, oder irgend ein Hollywood- Mensch einen ähnlich gewalttätigen Film über die Kreuzzüge drehen wollte, was ich sehr begrüßen würde, so ein Kreuzfahrer- Film im Stile von „300“ (der leider einige Schwächen hatte da zu schwarz- weiss gezeichnet, da die Perser- als Monstren dargestellt wurden und zu fantasylastig) hätte was und würde für massenhaft beleidigte M*sels sorgen. Aber damit ist in Dhimmi-Hollywood nicht zu rechnen; Roland Jämmerlich (möge er für das, was er meinem Godzilla anno 1998 angetan hat in der Hölle schmoren- es lebe das japanische Original!) hat sich ja für seinen Schundfilm nicht mal getraut die Kabaa digital zu zerstören; eher helfen die den Osmanen bei der Produktion solcher Hetzfilme, denn alleine wären die dazu gar nicht in der Lage gewesen.

    Es ist schon sehr bezeichnend was in diesem Land abgeht, sämtliches Ungeziefer kriecht sofort aus seinen Löchern und erklärt einen für vogelfrei wenn einem die Meinung nicht passt (Sarrazin), aber den geliebten Verbündeten ist ALLES erlaubt.

    ALLE HALBE STUNDE flimmert hier Hitler über die Mattscheibe, garniert mit betroffenem Zeugs, jedes Jahr (ach wo, bald jeden Monat)wird den deutschen Volk als Allgemeinheit gesagt, das es noch in 10000000000000 Jahren auf ewig schuldig sein wird, kurzum durch die Blume DAS Tätervolk schlechthin ist, das pure Böse von Geburt an, Naziparanoia und Geldverschleuderung „gegen Rechts“ wo man nur hinsieht in x- bekackten Demos, Aktionen etc. (statt die paar NPDler etc. DAUERHAFT UND EFFEKTIV zu bekämpfen, kurz und schmerzlos) während die neuen Herren, die neuen Nazis ungeniert sich hier in Massen breit machen und vermehren und ihre hirnkranke Nazisch*iße ablassen, ganz offen zu Gewalt aufrufen und diese auch ausüben.

    Dieser Film und der aggresive, antisemitische genetische Sondermüll, der die Zielgruppe desselbigen ausmacht werden es kaum in die Schlagzeilen schaffen (da doch lieber das Dschungelcamp oder der Klimablödsinn) und wohl kaum eine neue Debatte auslösen- während ein harmloses Buch, das NIEMANDEN direkt beleidigt hat und in dem nichts als die Wahrheit geschrieben steht (keine „Thesen“ ihr gutmenschlichen Dummbratzen!) für wochenlange Debatten, betroffene Idioten, beleidigte und pöbelnde, schlägernde SA- Mobs von links und m*selmanisch und eine Propaganda- Salve nach der nächsten die von den GEZ- Pleitegeiern abgefeuert werden sorgt.

    Dieses Land ist krank, und das Heilmittel muss umso stärker sein!

    Dieses Land (der ganze Kontinent Eurabien) ist ein Trauerspiel, Realsatire, man könnte sich fast schon drüber totlachen wenn´s nicht so toternst und zum kotzen wäre.

  95. @ahx99

    nochwas: den ersten tal der wölfe fand ich vom reinen unterhaltungswert her sehr gut. gut gemacht und mit billy zane sogar auch noch gut besetzt. und wer zb. die serie 24h mit kiefer sutherland kennt, weiß auch das es umgekehrt geht.

    Das ist schlicht gelogen. Ich habe jede Staffel von „24“ gesehen. Zu keinem Zeitpunkt wird dort der Islam als ganzes angegangen. Die Produzenten haben peinlich genau darauf geachtet, dass hinter jedem islamischen Attentat mindestens westliche Drahtzieher stehen oder der Terror allenfalls als islam(istisches) Minderheitenproblem dargestellt wird. Es werden sogar Anti-Islamische Ressentiments Thematisiert um sie dann zu zerlegen. „24“ ist eine relativ martialische Serie was die Action betrifft, aber inhaltlich äusserst Kultursensibel.

    @Systemkritik
    Haben Sie die Rambo-Filme gesehen? Keiner dieser Filme ist auch nur annähernd islamkritisch oder gar feindlich. Der dritte Teil ist gar eine komplette Glorifizierung der Taliban.

    So gern Sie das relativieren möchten. Hasskino in Reinkultur, wie eben Tal der Wölfe, gibt es hier nicht.

  96. tyrex05

    super! und was läuft im deutschen fernsehen und im amerikanischen fernsehen. genau das selbe, nur das dort die amis die helden sind und die muslime die schlechten. man soll gar nicht sein mundwerk so gross aufmachen, wenn man es selbst nicht besser macht.

    Das Problem bei diesem Pallywoodschund ist nicht die darstellung von Helden, sondern verzerrte und hetzerische Darstellung ihrer vermeintlichen „Feinde“ (z.Bsp. pauschal Juden/Israelis, Amerikaner). Und genau das finden Sie in westlicher Unterhaltungskultur kaum.
    Abgesehen davon gibt es heutzutage kaum noch unreflektierte Heldengeschichten (obwohl eine Heldenhafte darstellung von Amerikanern und Israelis zumindest legitim und realistisch wäre).

    Ich schreie übrigens nicht nach einem Verbot irgend eines Films. Ich kritisieren und ächte ihn lediglich (und bin darüber erstaunt, wie wieder einmal mit unterschiedlichen Ellen gemessen wird. Bzw. Menschenhass, Antijudaismus etc. stört offenbar niemanden, solange er von islamischer Seite kommt.)

  97. #128 Thomas A.

    haben sie Tal der Wölfe gesehen?? wie kommen Sie darauf, dass in dem Film Hass rübergebracht wird? ich fand den film langweilig, wilde rumgeballere, fast schon lächerlich. israelische soldaten ballern was das zeug hält, der türkische superheld schiesst aus 150 m entfernung mit der 9mm dem soldaten aus dem lauf zwischen die augen. so viel zum film, aber expliziten hass oder antisemitismus konnte ich nicht erkennen.

  98. @Systemkritik

    Nun, im aktuellen Teil spricht der „Held“ der Geschichte zum Beispiel den Juden das Land ab und erschiesst sie dann. Es wird real existierende blutige Hetze zelebriert, dabei die Israelische Bevölkerung offen dämonisiert und auf Grund dessen niedergemetzelt. Dass man daneben versucht dramaturgisch der echten Filmindustrie das Wasser zu reichen ist dabei nicht relevant. Es ist ein ausschlachten und mutwilliges verzerren eines real existierenden Konflikts in dem real existierende Menschen sterben.

  99. @ #124 ahx99 „immer wieder schön zu beobachten, mit welcher doppelmoral einige doch arbeiten…..nach meinungsfreiheit und wider die zensur schreien, aber sobald die “heilige kuh” auch nur touchiert wird, wird mit derselben nazikeule agiert, die kurz vorher noch allseits verpönt wurde….“

    Danke für den Beitrag. Es geht wohl allemal darum, sich selbst zu den Guten zählen zu können. Daraus folgt dann mit psychotherapeutischer Gewißheit, daß die Andersdenkenden die Bösen sind.

    Die Bösen, das waren vormals Volksfeinde, davor waren es Hexen und welche, die mit dem Teufel im Bunde waren, dann gab es die Revanchisten, heute sind es die Rechten. Was die Bösen böse macht, ist das Bedürfnis der Guten, sich zu den Guten zählen zu können.

    Daß Mörder, Diebe und Vergewaltiger böse sind, das ist objektivierbar. Das Böse an einer politischen Einstellung ist nicht objektivierbar, es ist Ansichtssache. Die Gesinnungverbrecher von heute sind dann regelmäßig im nächsten politischen System die Helden, die eine Diktatur oder eine entartete Demokratie frühzeitig kritisiert haben.

    Ketzer sind es, die so was schaffen.

Comments are closed.