PanzerknackerAuch Überfalle wollen gekonnt sein: Ein mit Messer bewaffneter 33-jähriger Türke hat, wie heute bei der Gerichtsverhandlung bekannt wurde, im März 2009 in Zürich vier Nächte lang vergeblich versucht, Frauen zu überfallen. Das erste Opfer – ein 16-jähriges Mädchen – hat es geschafft, sich zu wehren und den Mann mit seinem eigenen Messer zu bedrohen.

Das zweite Opfer konnte fliehen. Beim dritten wurde er von einem Passanten überrascht und floh selber. Das vierte Opfer schließlich hatte nicht nur Zeit zu fliehen, sondern auch noch gleich, die Polizei zu rufen, die den Täter festnehmen konnte, weil dieser wie angewurzelt am missglückten vierten Tatort stehen geblieben war.

20 Minuten berichtet:

Schon beim ersten Coup zulasten einer 16 Jahre jungen Frau sah der bewaffnete Täter alt aus.

Die Jugendliche setzte sich nicht nur zur Wehr, sondern konnte auch den Spieß umdrehen, indem sie dank ihren Lederhandschuhen die Klinge des Messers ergreifen und die Waffe ihrem Gegner entwinden konnte. Dann richtete sie das Messer gegen den Besitzer, der angsterfüllt die Flucht ergriff. Immerhin hatte er sich noch zuvor die Handtasche und das Mobiltelefon des Opfers unter den Nagel gerissen. Es sollte die einzige bescheidene Beute seiner gründlich gescheiterten Verbrecherkarriere bleiben.

Pleiten, Pech und Pannen

Das zweite Opfer suchte sich der Türke an der Hardstraße aus. Er bedrohte eine 27-jährige Serviceangestellte mit einem Küchenmesser und wollte sie zu einem Parkplatz abdrängen. Doch dann hatte er Pech. Die Geschädigte bemerkte auf der anderen Seite einen Mann sowie eine Frau und rannte ihnen entgegen. Das Paar gab ihr sogleich Schutz, worauf der Räuber aufgab.

Auch bei Opfer Nummer 3, einer 22-jährigen Frau, ließ es der erfolglose Wegelagerer an der nötigen Umsicht fehlen. Kaum hatte er die Studentin mit seinem Messer bedroht, tauchte unverhofft ein Fußgänger auf. Der Gangster lief davon und erlebte damit erneut eine Pleite.

Auch ein vierter Überfall an der Ernastraße ging schief. So machte der Angeklagte den entscheidenden Fehler, eine 30-jährige Versicherungsangestellte ausgerechnet vor ihrem Wohnort zu überfallen. Zuerst schrie die Geschädigte den Täter an. Dann hielt sie ihm wegen seines Messers ihre Tasche entgegen. Als er aber nicht reagierte, flüchtete sie in ihre nahe Wohnung und ließ den frustrierten Räuber alleine auf der Straße zurück. Wo er fünf Minuten später von der Polizei in Handschellen gelegt wurde.

Der bewaffnete Türke war demnach zu blöd für einen Überfall oder hat nicht mit der Wehrhaftigkeit der Zürcherinnen gerechnet. Der Mann legte heute vor Gericht ein umfassendes Geständnis ab und gab „Geldmangel“ als Tatmotiv an. Die Richter sprachen von einem „erheblichen Verschulden“, gingen aber auch von einem „tölpelhaften Verhalten“ des Angeklagten aus. Er wurde zu 24 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

image_pdfimage_print

 

80 KOMMENTARE

  1. Was für ein Trottel! Ich wünsche mir, dass alle türkischen Straftäter solche Versager wären!

  2. Wie war das noch 1529 vor Wien?

    24.000 ausgezehrte Wiener gegen 250.000 stolze TürkInnen und dennoch fiel Wien nicht an den Orient!

    Yes, we can, wenn wir wollen, aber unser Selbsthass (oder der der linksgrünen VollpfostInnen) liefert uns sprichwörtlich ans Messer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  3. Ich versteh trotzdem die Richter nicht. Da steht jemand wegen 4-fachem Raubversuches und bekommt wegen seines tölpelhaftem Vorgehen nur 24 Monate und das noch auf Bewährung?

    Ja soll der allen Ernstes denn noch üben dürfen bevor er jemanden dann mit Raubmord bereichert?

    Der Richter gehört in den Knast !!! Punkt !

  4. Darf er in Zukunft in der Türkei weiterüben?

    Nicht, dass ers in der Schweiz noch lernt und sein neues Talent in Europa erproben kann…

  5. Jahrhundertelange Inzucht und islamische Sozialisierung bringt nun mal keine raffinierte Kriminelle hervor, sondern einfach nur Deppen.

  6. Ich sehe da eher 4fach versuchter Mord.

    „24 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.“
    Ist doch einfach nicht mehr zu glauben.

    Ich habe für Ausschaffung gestimmt – und jetzt soll der *** weiter Rauben und vergewaltigen können.

  7. Das waren versuchte Verbrechen. Er hat ja nur beim ersten Opfer was „erreicht“ – die Handtasche zu klauen. Man kann ihm wohl höchstens Diebstall, Drohung, vielleicht Beleidigung und versuchte dies-das vorwerfen. Sonst hat er juristisch gesehen ja nichts mehr getan… Würde er aber wohl tun, wenns etwas anders laufen würde, aber man kann ja eine Person nicht dafür bestrafen, was sie machen wollte.
    Wie bei Minority Report 😀

  8. Das ist es ja, was mir im „Kultur“kampf zwischen Zivilisation und Islam noch Hoffnungen macht=

    Der Durchschnitts IQ!

    Tuerken= 89
    Deutsche= 107

  9. Seine größte Dummheit war wohl, nicht in Deutschland tätig geworden zu sein. Hier hätte er allenfalls eine Bewährungsstrafe bekommen. Er wäre im sozialen Netz weich gefallen und hätte sicherlich die eine oder andere, speziell auf sein Talent abgestimmte, Ausbildungsmaßnahme finanziert bekommen.

  10. Ich würde hier keine Rückschlüsse auf Inzucht, allgemeine Unterlegenheit einer Volksgruppe oder ähnliches ziehen und mich mit solchen Aussagen zurückhalten. Hochmut kommt vor dem Fall und andere unterschätzen hat schon so manchen zu Fall gebracht!

    Außerdem ist das schlechter Stil, nicht besonders sachlich und wird nur zum Nachteil aller Islamkritiker gereichen.

    Lieber sollte man sich doch einfach darüber freuen, dass hier scheinbar ein absoluter Vollidiot „bei der Arbeit“ war.

  11. Was wäre denn bei einem deutschen passiert, der so deppert vorgegangen währe?
    Bestimmt keine Bewährung.
    Hey, das ist immer noch bewaffneter Raubüberfall.
    Da zählt doch nicht ob erfolgreich oder nicht. Es geht um den Vorsatz und um die Androhung von Verletzung oder Tötungsabsicht.
    Null Tolleranz, so wie bei jedem anderen.
    Kein Migrantenbonus, unsere Gesetze sind das Maß.
    Da kann man nicht mit kulturellen Eigenheiten argumentieren.

  12. #12 Deutscher in Irland (10. Jan 2011 21:21)

    So ist es.
    Auch wenn die Gutmenschen wieder aufschreien. Fakt ist – d.h. wissenschaftlich erwiesen-, dass Intelligenz zu mind. 75% vererbt wird.

    Und Sarrazin hat doch recht!

  13. So sind sie, die Schweizer, das wusste schon Friedrich Schiller:

    „Wir wollen sein ein einig Volk von Brüdern,

    in keiner Not uns trennen und Gefahr.

    Wir wollen frei sein, wie die Väter waren,

    eher den Tod, als in der Knechtschaft leben.

    Wir wollen trauen auf den höchsten Gott

    und uns nicht fürchten vor der Macht der

    Menschen.“

  14. Na bei so einem Trottel würd ich die Bezeichnung „vermindert Schuldfähig“ durchaus aktzeptieren.

  15. Ich entschuldige mich bei der Redaktion für das zweite OT heute, aber es gibt einige hier, die gern über die derzeitige Situation in Tunesien informiert werden möchten.

    Ich sah soeben die längsten Nachrichten in der Fernsehgeschichte des Landes.

    Alle Schulen und Universitäten bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Die Strassen sind wie ausgestorben, das öffentliche Leben legt eine gespenstische Pause ein.

    Die Bilder von den Verwüstungen sind entsetzlich, neben Finanzämtern, Verwaltungen u.ä. blieben selbst Schulen und Kindergärten sowie private Fahrzeuge nicht verschont. Unter die Demonstranten haben sich inzwischen – wie ich bereits befürchtet habe – vermummte Al Qaida-Mitglieder gemengt, die Molotow-Cocktails werfen und die die Stimmung auf den Siedepunkt bringen.

    Der Präsident hat 15 Minuten frei gesprochen (ein Novum!), eigene Fehler eingestanden und der politischen Opposition breiten Raum im Diskurs eingeräumt. All dies ist völlig neu in diesem Land. Während ich dies schreibe stehen die Telefone nicht still und meine Frau antwortet auf die Fragen aller Besorgten mit drei Ohren und Mündern gleichzeitig.

    Das Internet funktioniert nur noch in Bruchstücken (so war bereits den ganzen Tag kein einziges tun. online Presseportal erreichbar). Ich bin froh, dass ich wenigstens zu PI durchkomme, Hamdullillah!

    So weit für den Moment, Euer WiM

  16. Da sieht man es wieder, die Typen kannste zu nix gebrauchen. Unsere Fachkräfte – zu doof aus dem Bus zu gucken, aber immer ein Messer zur Hand.

  17. @ WissenistMacht

    das Internet hat zu meiner Zeit in Tunesien, oft, nur Bruchstückhaft funktioniert, wenns auch nicht in Tunis war. Jetzt muss es ja ganz grausig sein 🙁

    Mann WIM Kopf einziehen Bitte.

    Alles gute.

    🙂

  18. #16 Die Zahlen habe ich aus einem britischen Zeitungsartikel, in dem auch gesagt wird, dass dies die deutschen militaerischen Erfolge erklaert. Nun, man soll sich nichts darauf einbilden, aber ich denke, dass selbst wenn Deutschland sich halb abgeschafft hat, die Chancen immer noch gut stehen.

    Ich philosophiere mit meiner polnischen Freundin oft ueber die deutsche Geschichte und Zukunft. Was dabei im Endeffekt herauskommt ist, dass Deutschland einer verdammt schweren Zeit entgegen geht, aber dass in ein paar Jahrzehnten die Bevoelkerungsstruktur wesentlich juenger ist. Wenn auch mit einer viel kleineren Bevoelkerung.

    Voraussetzung= Abschieben moslemischer (nachweilich) Krimineller samt Familienanhang plus Einfuehrung einer Geburtenpraemie fuer deutsche Frauen mit mindestens einem Realschulabschluss finanziert durch die eingesparten Sozialleistungen an unsere Bereicher.

  19. #22 WissenistMacht
    Danke für Deinen Bericht! Hab heute schon Verschiedenes darüber gelesen.
    Scheint echt chaotisch zu sein.
    Wenn Du kannst, berichte weiter.
    Halt die Ohren steif und paßt auf Euch auf!

  20. Wer diesen nun als „dummen Jung“ oder „Trottel“ bezeichnet, sollte dabei überlegen, ob es nicht doch mal irgendwo geklappt hat und das man froh sein sollte, das er ein Trottel ist, weil sonst…

    Er wurde zu 24 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

    Nun gut, er wird aus seinen Fehlern lernen, evtl. Rat beim Imam bekommen und manchmal findet auch ein blindes Huhn ein Korn! Wollen es nicht hoffen! Aber der hört doch jetzt nicht auf! Das war ja keine Einzelfallaktion…

    Aber hier noch so ein paar merkwürdige gestalten:

    WSD-Film: Wer hat Angst vorm M….mann?
    http://tinyurl.com/3aasumv

  21. So ein IQ kanns schon geben wenn Mutter und Tante in Personalunion vereinigt sind.

    Aber Witze beiseite, eigentlich ist das eine traurige Puente im Angesichts aller Überfälle und ethnische Säuberungsmassnahmen an europäische Christen die gelingen.

  22. #22 WissenistMacht (10. Jan 2011 21:41)

    lieber WiM, ich gehe fest davon aus, daß du Haus und Hof und Frau zu verteidigen weißt, wenn’s brenzlig wird, oder Leute kennst, die das für euch machen.

    Danke für die Eindrücke. Alles Gute!!!

    scabo

  23. #20 freitag

    Deutschland und NL haben denselben Durchschnitts IQ (107). Der mittlere IQ unserer „beliebten“ Berber-Zuwanderer aus Marokko liegt bei 78. Laut einer Aussage der NL-Sozialisten wären sie aber unsere zukünftigen Ärzte, Anwälte, Wissenschaftler.

  24. Der arme Kerl hat einen Fehler gemacht, er sagte: Geld und Handy her, sonst steche ich mich ab 🙂

  25. # 10

    Keine Ahnung ist auch eine Ahnung!!!!!!!!!!!!!

    Das sind 3 bewaffnete Raubüberfälle…!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  26. # 11

    Was ist das denn für ein ultralinker kommunistischer Schei** ????????????????????????????

  27. #12 Deutscher in Irland

    i weiss doofe frage aber hast du auch ne quelle?

    die ich demnächst jemanden um die ohren hauen darf?

  28. #12 Deutscher in Irland (10. Jan 2011 21:21)

    Das ist es ja, was mir im “Kultur”kampf zwischen Zivilisation und Islam noch Hoffnungen macht=

    Der Durchschnitts IQ!

    Tuerken= 89
    Deutsche= 107

    Warum macht das Hoffnung? Waren die jahrhundertelang drangsalierten Völker etwa dümmer als die Osmanen?

    Es reicht immer aus, dass wenige Anführer intelligent sind. Die breite Masse muss nur brutal und rücksichtslos sein.

    Wenn es noch eine Weile so weitergeht, dann steht sowieso Quantität vor Qualität. Es sind doch schon 1,5 Milliarden.

  29. #35 Stekel
    Der mittlere IQ unserer “beliebten” Berber-Zuwanderer aus Marokko liegt bei 78. Laut einer Aussage der NL-Sozialisten wären sie aber unsere zukünftigen Ärzte, Anwälte, Wissenschaftler.

    Und wohl auch die zukünftigen Rentenzahler? 🙂

  30. #41 Guybrush
    Ja,gib mal „average iq europe“ bei google ein. Ist zwar die „Daily Mail“, aber die Zahlen stimmen schon.

    #44 TheNormalbuerger
    Leider hast du „brutalst“ Recht, daher brauchen wir eben die schlausten unserer An“fuehrer“.
    Was Brutalitaet und Ruecksichtslosigkeit betrifft= Das ist ja immer das Bedenkliche bei den Deutschen…wehe, wenn sie ausrasten.
    Sollte es irgendwann passieren (das „ausrasten“), dann wird es schrecklicher als die Tuerken es sich jemals zu denken wagten.

    Nur das dauert…wie gesagt= meine Schaetzung werden es 20 Jahre sein bis zum Aufwachen

  31. #5 Hoffmann v. Fallersleben

    100% Zustimmung!

    Auch wenn meine Einschätzung für manche total überzogen wirkt, finde ich trotzdem dass so einer für sein ganzes Leben hinter Gitter gehört.

    Die Justiz muss im Sinne des „Volkes“ denken und da kann es doch nicht sicher für die Bevölkerung sein, wenn man einen Typen frei rumlaufen lässt, welcher dauernt mit einem Messer bewaffnet Leute überfällt.

  32. ..und dann gnade denen Allah.
    Ich glaube, es wird darauf hinauslaufen, das die Deutschen mit den Polen, Russen, Slowaken etc in Mitteleuropa aufraeumen werden.
    ..weil es eben so lange zum Aufwachen braucht. Verbuendete und Leidensgefaehrten, jedenfalls, haben wir im „christlichen“ Europa genug.

  33. #48 Deutscher in Irland (10. Jan 2011 23:35)

    …und dann gnade denen Allah.
    Ich glaube, es wird darauf hinauslaufen, daß die Deutschen mit den Polen, Russen, Slowaken etc in Mitteleuropa aufraeumen werden.

    Dieser Meinung bin ich auch. Da werden ganz neue Allianzen geknüpft werden.
    Passieren kann es sogar, daß sich die Russen und die Chinesen deutlich annähern, und die hier auch mitmischen. Die mögen den Islam ja auch besonders.
    Untergehen jedenfalls wird die abendländische Kultur nicht.
    In der anstehenden Weltwirtschaftsdepression wird sich einiges neu sortieren.

  34. #49 scabo (10. Jan 2011 23:41)

    ———-
    .
    .
    Danke für die Info. Da hat mein Bauchgefühl wieder Recht gehabt.

  35. #49 scabo

    Nunja Chinas Beziehungen zu den ganzen fundamental-islamischen Staaten sind nicht schlecht und die stören sich gar nicht an ihrer Radikalität, so sitzen sie gemeinsam an Tischen, mit Ländern wie Sudan, wo andere Länder Abstand halten.

  36. #45 freitag

    Aber natürlich, damit fing das Märchen an. Dann sollten sie später die alten Leute den Popo waschen. Möchten sie aber nicht, sind ja nur gefasst auf Nobelpreise für Wissenschaft.

  37. Auch ich stimme von Fallersleben zu. Blödheit als Milderungsgrund kann wohl kaum angehen. Der M…. hätte ja auch nach M….art ausrasten können und von seinem schönen Messer Gebrauch machen.

    Es ist immer wieder völlig offen, was so ein Täter macht, wenn er unter Druck gerät. Nicht nur das Opfer, auch der Täter ist in einer extremen Stresssituation. Auch er hat Angst. Wenn dann was Unerwartetes passiert, weiß man immer erst hinterher, was draus geworden ist. Alles schon erlebt.

    Wie so ein Richterspinner da noch mildern kann, ist mir unbegreiflich. Für mich ist das schon wieder ein verdeckter M…..bonus.

  38. @derzurechtweiser

    „tolpatschig“ ist die alte Schreibweise, tollpatschig ist somit korrekt.

    Gruß

  39. #5 Hoffmann v. Fallersleben

    So blöd wie der ist, vergeigt der garantiert auch noch die Bewährung!

  40. Na ja, der Dhimmi-Richter hat ein gerechtes Urteil gesprochen…24 Monate auf Bewährung wegen erheblicher Schäden durch jahrhundertelange Verwandtenehen, das muss man verstehen.
    Türk-M’uselmanen sind blöde wie eine Scheibe Brot, deshalb brauchen sie auch immer mindestens drei Leute, um andere zu überfallen.

  41. Wobei ich mich mit dem Vergleich sehr schwer tue, denn Brot ist ein Grundnahrungsmittel und erfüllt eine lebensnotwendige Aufgabe.

  42. @ Rambo Jambo

    Stimmt! Wie tolpatschig von mir, das dumme Maul so aufzureißen. Leider kann ich mich noch nicht mal mit einer Tirade über die schwachsinnige deutsche Neuschreibung rauswinden, da das Wort aus dem ungarischen stammt. Wieder was gelernt.

    Danke für die Korrektur.

  43. Kulturelles Missverständnis, der junge Mann wollte nur einen Halal-Döner machen und schon mal das Geld dafür kassieren. Ich empfehle den jungen Frauen einen antirassistischen Kurs zu belegen.

  44. Zufällig kann man den Bild-Artikel nicht kommentieren.

    Was mich überrascht hat, war der Direktor! So was kenne ich gar nicht. Ob der das wirklich gesagt hat?

  45. wurde eventuell nur gesagt um zu beruhigen….interessant ist der bericht letzter woche zur festnahme, als vater und bruder versuchten den armen yasin zu befreien…

  46. Der wahre Kriminelle ist hier der Richter der einen mehrfachen Räuber (versuchten Vergewaltiger, die Opfer waren ja immerhin immer Frauen) mit 24 Monaten bedingt davonkommen lässt.

    Eine Schande ohne Gleichen …

  47. Und wer sagt den Deutschland-Wiederaufbauenden Türken, dass sie doch nur für die Müllabfuhr, den Putzdienst oder den Gemüsehandel tauglich sind? 🙂

    Na gut, mit kriminellen Machenschaften kennen sich die türkenden Türken auch sehr gut aus!
    Aber, liebe Türken: Das reicht uns nicht!
    Der Orientexpress wartet schon auf euch!

  48. #52 Stekel

    Aber natürlich, damit fing das Märchen an. Dann sollten sie später die alten Leute den Popo waschen. Möchten sie aber nicht, sind ja nur gefasst auf Nobelpreise für Wissenschaft.

    Die meisten sind dümmer als meine Schuhsohlen, erfüllen nicht mal ansatzweise die Voraussetzung für den Nobelpreis. Oder sind das alles nur verkannte Genies?
    Sei`s drum, sie wollen – aber sie können`s nicht!
    Aber auch diese Erkenntnis läßt bei denen zu wünschen übrig. Was für arme Leuchten, sprich Armleuchter! 🙂

  49. # 67

    kein Türke ist bei der Müllabfuhr tätig, diese Dumm-Dödel sind zu dumm, die Hydraulik zu betätigen.

  50. -> Das erste Opfer – ein 16-jähriges Mädchen – hat es geschafft, sich zu wehren und den Mann mit seinem eigenen Messer zu bedrohen. <-

    Das wird jetzt aber peinlich für ihn in seiner Gemeinschaft. 😆

  51. Mein Gott, Leute, erkennt es endlich: diese Typen sind sooo doof, so selten dämlich – die einzige Trumpfkarte, welche diese Ziegenf!cker ausspielen ist (neben ihrer Aggressivität sowie unseren schneeblinden Politikern) deren Zusammenhalt und Solidarität! Also: lasst uns diese „Kulturbereicherer“ mit ihren eigenen Waffen schlagen und mit vereinten Kräften zurück nach Anatolien jagen!!!

    ES IST EINFACHER ALS IHR DENKT!!!!

  52. @Doppelmoral

    Nein, ist es eben nicht. U.a. auch weil Leute wie du unsere Arbeit zu nichte machen (wollen?).

    Das nächste mal: erst denken, dann schreiben

    Grüße

  53. @Doppel

    Nein bin ich nicht, ich stehe auf Ihrer Seite. Allerdings sollten Sie überlegen ob „Z…f….“ auf PI einem angemessenen Vokabular entspricht.

    Gruß

  54. @RamboJambo

    Okay, dann entschuldige ich mich hiermit in aller Form für diesen harschen Ausdruck. Ersetzen Sie das Wort doch bitte in Ihrem geisten Vokabular mit „Tierliebhaber“ 😉

  55. Hallo ???
    2 Jahre auf BEWÄHRUNG ???
    Für 4 Überfälle mit einem Messer ?

    Ist ja wie bei uns… 🙁

    Ansonsten freut es mich, dass die Schweizerinnen wehrhaft zu sein scheinen. Und einen Unterschied zu D gibts auch noch: keines der Opfer wurde von der Justiz angeklagt, das ist ja bei Notwehr inzwischen bei uns eine reale Gefahr.

  56. Ein wahrlich dummer Türke! :mrgreen:
    Bedenklich ist aber, dass ein gewisser Teil der Türken bis hin zu solchen Dummen kriminell und grundsätzlich rücksichtlos und gewaltbereit ist. Für Gewalt, Aggressivität und Brutalität muss man auch nicht schlau sein, da ist eine gewisse Primitivität sogar eher von Vorteil. Zur Gegenwehr für Deutsche ohne Migrationshintergrund taugt daher nur eine intelligente Kampfbereitschaft.

  57. #68 freitag

    Nobelpreis für Kriminalität gibt es nicht. Die meisten dieser Armleuchter wissen nicht mal was Nobelpreis bedeutet, war nur NL-Ironie nach der Aussage des jetzigen sozialististischen Bürgermeisters von Amsterdam.

  58. Ein wahrlich dummer Türke! :mrgreen:
    Bedenklich ist aber, dass ein gewisser Teil der Türken bis hin zu solchen Dummen kriminell und grundsätzlich rücksichtlos und gewaltbereit ist. Für Gewalt, Aggressivität und Brutalität muss man auch nicht schlau sein, da ist eine gewisse Primitivität sogar eher von Vorteil. Zur Gegenwehr für Deutsche ohne Migrationshintergrund taugt daher nur eine intelligente Kampfbereitschaft.

    Du kannst Dich ja mal gegen einen muslimischen Herrenmenschen wehren. Solltest Du erfolgreich sein, kommst Du bei der aktuellen Justiz jahrelang ins Gefängnis, während Deine Freunde und Familie von seiner Sippschaft ungestört terrorisiert werden dürfen.

    Blick senken und erdulden heißt die Devise bei Mohammedanerterror.

Comments are closed.