Das ging aber schnell: Nachdem sich heute Morgen die drei Täter Amir, Ibrahim und Hüseyin gestellt haben, die in der Silvesternacht auf dem S-Bahnhof Hamburg-Veddel einen Mann aus der Bahn gestoßen, ihn getreten und geschlagen haben, weil er einem älteren Mann helfen wollte (PI berichtete), sind sie wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Nach Ansicht des Richters lagen keinerlei Gründe vor, das Trio in Untersuchungshaft zu nehmen.

Das Hamburger Abenblatt betont in seinem Bericht, dass es sich bei den brutalen Tätern selbstverständlich um deutsche Staatsangehörige handelt:

Die drei jungen Männer, die den 42 Jahre alten Artur G. auf dem Hamburger S-Bahnhof Veddel bewusstlos geprügelt haben sollen, haben sich in Begleitung von Anwälten bei der Bundespolizei-Inspektion an der Jenfelder Allee gestellt. Sie erschienen am Morgen um 9 Uhr in der zentralen Dienststelle der in diesem Fall zuständigen Bundespolizei, machten aber zu den Vorfällen auf dem Bahnsteig keinerlei Angaben. Bei den mutmaßlichen Schlägern handelt es sich um deutsche Staatsangehörige. Amir A. (22) aus Hummelsbüttel, Ibrahim O. (24) aus Winterhude und Hüseyin O. (24) aus Eilbek wurden erkennungsdienstlich behandelt und anschließend freigelassen. Nach Ansicht des Richters lagen keine Gründe vor, um das Trio in Untersuchungshaft zu nehmen. Alle drei sind berufstätig und haben einen festen Wohnsitz. Offenbar besteht nach Ansicht des Richters auch keine Wiederholungs- oder Verdunkelungsgefahr. Nach Abendblatt-Informationen ist keiner der drei Verdächtigen vorbestraft. Gegen die mutmaßlichen Täter wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Prügel-Opfer Artur G. ruft zu Zivilcourage auf

Trotz der schweren Verletzungen würde er es wieder tun: Zwei Tage nachdem Artur G. auf dem Bahnhof Veddel von drei Jugendlichen bewusstlos geprügelt worden war, ruft der 42-Jährige im Krankenbett zu mehr Zivilcourage auf.

Wie berichtet, hatte Artur G. sich schützend vor einen Rentner gestellt, den drei Angreifer vorher offenbar bedroht hatten. Daraufhin schlugen die jungen Südländer ihn zu Boden und traten auf ihn ein. Auf der Suche nach den noch flüchtigen Tätern hat die Bundespolizei ihr Personal auf dem Hauptbahnhof und auf der Veddel kurzzeitig verstärkt.

„Ich bin kein Held – und ich habe den Leuten, die das getan haben, schon verziehen“, sagt Artur G. im Gespräch mit dem Abendblatt. Für ihn sei es selbstverständlich gewesen, zu helfen. Einer der Gründe: „Mein Vater ist im selben Alter wie der Mann, dem ich in der S-Bahn beigestanden habe“, sagt Artur G., der in Polen geboren wurde und in Hamburg arbeitet. „Er ist neulich auf der Straße gestürzt – und niemand hat ihm geholfen. Schon deshalb konnte ich nicht anders, als um Respekt für den älteren Herrn zu bitten“, so der Schwerverletzte. „Ich dachte, ich sollte mit Worten darauf aufmerksam machen, dass das nicht in Ordnung ist. Ich hatte es nicht für möglich gehalten, dass die Lage dann so eskaliert.“

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand der Bundespolizei brachte einer der mutmaßlichen Täter Artur G. kurz nach der Konfrontation mit einem Tritt in die Knie auf dem Bahnsteig zu Fall. Durch die Tritte auf den Kopf erlitt dieser Schädelprellungen und Abschürfungen. Seine Lebensgefährtin musste die Tat mit ansehen. Auch sie leidet unter den Folgen, ist traumatisiert.

[…]

Artur G. ist das große Interesse an seiner Person unangenehm. „Alles, was ich getan habe, ist, um ein bisschen Rücksicht zu bitten. Ich selbst war einmal in Lebensgefahr. Mir hat ein Mann geholfen, bei dem ich mich nie bedanken konnte. Vielleicht habe ich jetzt ein bisschen von der Dankbarkeit zurückgeben können, die ich damals spürte“, sagt Artur G. Der Unbekannte hatte ihm in einem Restaurant nach einem Kreislaufzusammenbruch ein Stück Pizza aus dem Hals geholt und den 42-Jährigen so möglicherweise vor dem Ersticken gerettet. Zum Fernsehsender RTL sagte Artur G. am Tag nach der Tat, dass er beim Aufwachen aus der kurzen Bewusstlosigkeit Todesangst verspürt habe, aber auch Dankbarkeit: „Ich weiß, dass mir die Tränen geflossen sind, dass so viele Leute um mich waren. Dass es Leute gibt, die auch helfen.“

Immer diese brutalen deutschen Schläger. Wir fordern mehr Geld für den Kampf gegen Rechts!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

149 KOMMENTARE

  1. Bei den mutmaßlichen Schlägern handelt es sich um deutsche Staatsangehörige. Amir A. (22) aus Hummelsbüttel, Ibrahim O. (24) aus Winterhude und Hüseyin O. (24) aus Eilbek

    Nach Ansicht des Richters lagen keine Gründe vor, um das Trio in Untersuchungshaft zu nehmen. Alle drei sind berufstätig und haben einen festen Wohnsitz.

    Alles deutsche Musterbürger

    Unglaublich !

  2. “Ich bin kein Held – und ich habe den Leuten, die das getan haben, schon verziehen”, sagt Artur G. im Gespräch mit dem Abendblatt.

    Musste er das sagen?

    So eine Tat würde ich keinem verzeihen….

  3. Nachtrag:

    alle 3 sind berufstätig

    als Gemüse, Döner, Handy und Drogenhändler wahrscheinlich

  4. Ich hatte den Fall erst mal unter „unklar“ abgespeichert, kann ihn jetzt aber unter „Bereicherung“ verbuchen.

  5. Was lernen diese Täter daraus? Niiiiiiichts.
    Dafür wäre ich meinen Job los und meine Existenzwäre vernichtet, würde ich einem Schüler einen Klaps versetzen, der die Wirkung eines Federballs hat….
    DA sind unsere Behörden mutig!!!!

  6. Wirklich beeindruckende Stellungnahmen von Artur G.
    Dass die Täter freikommen wundert leider aber keinen von uns. Da sie einen Arbeitsplatz haben. möchte man ihnen nicht das Leben kaputtmachen. Wenn sie keinen Arbeitsplatz hätten, würde man darin den Grund für diese Tat herleiten. Ergo: Sie kämen dann auch frei.
    Was mich aber erstaunt ist, dass der Richter Tritte gegen den Kopf eines am Boden liegenden Menschen scheinbar wie eine harmlose Rangelei bewertet ist ein Skandal.

    Nochmal, danke Arthur, der Rentner hätte auch mein Vater sein können. Und gute Besserung.

  7. Ich hab das auch gerade woanders gelesen! Und kann nur sagen, das ist Aufforderung zur Gewalt, Mord und Totschlag!!!

    Eingesperrt, Schnellgerichtsverfahren! Wo ist das wirkliche Problem?

  8. Es gehört zu den wichtigsten Aufgaben von Justiz und Staat, seine Bürger zu schützen. Alle Politiker, die ein Staatsamt innehaben, haben darauf einen Eid geleistet. Welche Strafen stehen nochmal auf Meineid? Oder ist es etwa soweit, dass der Bürger sein Recht in die eigene Hand nehmen muss, da der Staat es nicht vermag?

  9. Jetzt mein super OT! Einfach mal komplett:

    Die Handballer

    Es gab einmal eine Zeit, da waren die Handballer nicht sehr beliebt. Nein – beliebt waren sie beileibe nicht, sondern eher schon so richtig verhasst. Woran sie ziemlich genau ausschließlich selbst schuld waren.

    Das hat natürlich mit ihrem Handballer-Lied zu tun gehabt, das sie vor jedem Spiel sangen: “Wir sind die Handballer, die Rechten, die Wahren! Möge unser Gott uns recht geleiten und zum Siege führen! Wir danken ihm, dass wir Handballer sind, und nicht wie jene fehlgeleitet oder wie die anderen, die Abgeirrten!”

    Mit den Fehlgeleiteten und Abgeirrten waren Fußballer und Korbballspieler gemeint, denen es verständlicherweise wenig Freude bereitete, so genannt zu werden.

    Die Menschen wurden von den Handballern in mehrere Gruppen unterteilt. Erstens die Handballer selbst, die einzig Echten, Wahren und Rechtgeleiteten. Dann kamen die “Naja-Leute”, Menschen zweiter Klasse: Das waren die Fuß- und Korbballer, die schon im Handballer-Lied geschmäht wurden, und noch ein paar andere Vertreter von ballbezogenen Mannschaftssportarten. Noch weniger galten bei ihnen die “Pseudo-Sportler”; Tennisspieler, Leichtathleten, Bobfahrer und Querfeldeinläufer. Das waren schon gar keine Menschen mehr, sondern Tiere der übelsten Sorte. (Dass es außerdem noch Nicht-Sportler gab, das war den Handballern ganz entgangen, denn das kam in ihrer Vorstellungswelt überhaupt nicht vor.)

    So ging das eine Weile; wie gesagt, die Handballer waren schon reichlich unbeliebt, aber sie gaben sich jede Mühe, noch unbeliebter zu werden!

    Einige Handballer schlossen sich den Fuß- und Korbballern an und taten zuerst so, als würden sie Fußball bzw. Korbball spielen. Doch nach kurzer Zeit wollten sie ihre eigenen Regeln durchsetzen! Als die Fuß- und Korbballer anfingen, sich zu beschweren, forderten sie “Respekt!” ein und als das nicht half, drohten sie mit Gewalt. “Fuß- und Korbball”, so behaupteten sie, “wurden einst nach den gleichen Regeln gespielt wie Handball, doch die Fuß- und Korbballer hätten diese Regeln verfälscht und bösartig verändert, und es dürfe jetzt nur noch Handball geben und nichts anderes mehr!”

    Damit hatten sie aber den Bogen überspannt. Die Fuß- und Korbballer wurden rechtschaffen wütend und verdroschen die Handballer dermaßen, dass die drei Wochen lang weder sitzen noch liegen konnten. Danach war es gut. Die Handballer sangen das Handball-Lied nie mehr wieder, sie nannten niemanden mehr “fehlgeleitet” oder “abgeirrt”, akzeptierten alle anderen Sportarten und begriffen sogar endlich, dass es auch Nichtsportler gab, die kein bisschen weniger wert waren als die Sportler.

    In der Folge wurde Handball zu einer kleinen, weitgehend friedlichen Randsportart. Und wenn die Handballer jemals wieder unverschämt werden sollten, dann kriegen sie sofort ein paar Ordentliche verpasst – solange, bis sie es wieder begriffen haben.

    http://www.gegenstimme.net/2011/01/04/die-handballer/#more-1985

  10. Da bleibt nur zu hoffen das man sich nie trifft.

    Und das wünsche ich nicht mir sondern den drei „Einzellern“ Teppichklopfern.

    🙂

    Bloggy

  11. Übrigens war das Opfer ein Pole…der auch das nächste mal wieder dazwischen geht.

    Deutsche sind weiter. Denn sie wissen das es gegen Muslime nichts bringt und wehren sich nicht mehr…das muß man den christlichen Imigranten erst beibringen.

    ROT-GRÜN UND GUTMENSCH sind einfach nur kranke Menschen.

  12. #9 TheNormalbuerger#


    Er hat ihnen verziehen. Ist das jetzt Nächstenliebe, Respekt vor der anderen Kultur oder … eine journalistische Tatsachenkorrektur?

    ich denke mal eher, pure Angst, was sonst folgt…

  13. Kulturbonus zieht immer. Das Opfer hat ihnen verziehen, fall erledigt. Einige merken nach Prügel noch nicht mal was hier los ist. Da ist jedes Mitleid fehl am Platz.

  14. Wenn alle Migranten so wären wie Artur G. wäre PI unnötig.

    Leider sind aber die meisten Migranten vom Schlage der drei passdeutschen Kulturbereicherer.

    Und deshalb ist PI so wichtig im Kampf für die Freiheit des Abendlandes!

  15. @#11 WahrerSozialDemokrat
    Nun, sie haben sich gestellt, haben einen Arbeitsplatz und sind nie strafrechtlich in Erscheinung getreten.
    Na wenn das mal nichts ist?
    Die Tritte gegen den Kopf eines am Boden liegenden Schlichters kann man da ganz bequem ausblenden.

  16. Da hat der liebe, gute Artur aber Schwein gehabt, dass ihm die ‚Schätze‘ nicht die Hirnschale geknackt haben. Dann würde er vielleicht anders über seine Bereicherer denken und reden .

    Die Auflösung der Klarnamen der Täter ist geradezu grotesk — wie aus dem Drehbuch des „Ausländerhassers“.

  17. Nicht vorbestraft, festen Wohnsitz und gehen einer geregelten Arbeit nach, hinzu kommt, sie haben sich selbst gestellt.

    Urteil:

    Bewährungsstrafe, bzw. Sozialstunden!

    Das Opfer? Für immer traumatisiert. Wir sind halt ein Täterstaat und Gefängnissaufenthalte kosten den Steuerzahler viel Geld. Da kann man schon mal von absehen, die Allgemeinheit zu schützen oder erzieherisch auf die Jungs einzuwirken.

    Wir brauchen endlich eine „null-Toleranz“ Strategie, anders wird man dieser Situation nicht mehr gerecht.

    Aber das wird wohl reines Wunschdenken bleiben … eher werden die Gesetze noch weicher gespült 🙁

  18. Immer wieder diese Übergriffe deutscher Gewalttäter…noch dazu auf osteuropäische Mitbürger…wo bleibt denn da die Nazikeule ?

  19. Ich kauf mir demnächst einen Teleskopschlagstock,den werd ich dann immer schön in meiner Jackentasche tragen, einfach nur um mir eine gewisse Sicherheit zu gewährleisten,denn grade in Köln kann dir sowas schnell passieren.
    Aber bald nicht mehr ich HAU zurück verdammt !!!
    Die Bullen kann man vergessen die hab ich einmal gerufen…ich komm denen winkend entgegen und die fahren an mir vorbei… und überhaupt was wollen die noch machen wenn sie mal wieder zu spät sind, schön Zeugenaussagen sammeln ?

  20. Die Täter haben sich zwar selbst gestellt, aber wohl wissend, dass ihnen nichts passieren wird. Da können sie wenigstens über die deutsche Justiz lachen.

    #1 ueu

    Amir, Ibrahim oder Hüseyin sind ja auch Vornamen, die eine geringe Strafe garantieren. Heißt man dagegen Jörg (Kachelmann), dann wird man aufgrund einer vagen Beschuldigung gleich mal fast ein halbes Jahr in U-Haft genommen.

  21. Wenn die Polizei die Info gibt, die Täter seien nicht vorbestraft, dann ist das ein Hinweis, dass es sich um polizeibekannte Gewalttäter handelt, die jedoch von der Kuscheljustiz unter Gewährung von reichlich MultiKulti-Rabatt nie zu einer Vorstrafe verurteilt wurden. Wenn es hieße, die Kulturbereicherer seien noch nie wegen Gewalttaten auffällig geworden, wäre das natürlich etwas anderes. Der Haftrichter dürfte sich in diesem Fall kein klares Bild von der kriminellen Vorgeschichte verschafft haben, wenn nämlich dabei die häufigen Gewalttaten dieser Kulturbereicherer auf den Tisch kommen würden, müsste er in der Haftfrage anders entscheiden und Untersuchungshaft wegen Wiederholungsgefahr anordnen. Dass das gewohnheitsmäßige Gewaltverbrecher sind, ergibt sich ja auch aus der Tat selbst. Wer aus nichtigem Anlass so brutal vorgeht, dass er den Tod des Opfers in Kauf nimmt, ist ein gefährlicher Gewaltverbrecher. Es ist eine Erfahrungstatsache, dass solche Kulturbereicherer ganz sicher schon viele Körperverletzungen begangen haben, darunter ganz sicher auch einige schwere. Ist halt total verkommen, die Justiz in Deutschland.

  22. @ #11 WSD

    Gestern wurde bei einer Sat1 Reportage über die Polizei(HH) gesagt das Gewaltdelikte gegen Polizisten kaum verfolgt werden.

  23. In diesem Falle würde ich mich als Polizist
    aber ganz fett von der Juistiz verarscht
    vorkommen.
    Und wenn die einen Mord begehen und einen
    festen Wohnsitz haben lässt der Richter die
    dann auch frei?
    Ich fass es nicht. Nicht die Polizei ist hier
    schuld. Die jagen die Verbrecher. Und wenn die
    jetzt abhauen. Wer kommt für die Rechnungen
    auf? Schlimm Schlimm Schlimm.
    Und wir haben erst edne 4.Januar 2011. Dies
    wird kein gutes Jahr für die Deutschen. Jeden
    Tag 1 – 2 moslemische Treffer.

  24. #14 WahrerSozialDemokrat

    Die deutschen Politiker wollen das Handball-Problem nicht ansprechen. Angeblich soll ja der richtige Handball eine ganz friedliche Sportart sein, doch wir wissens ja ganz genau, die Handballspieler sind eine Gefahr für unsere nach Fußball orientierte Welt!

  25. #8 bullshito (04. Jan 2011 19:19)

    Was lernen diese Täter daraus? Niiiiiiichts.

    SO dumm sind die leider nicht.

    falls sie es nicht schon länger gelernt haben so fällt spätestens jetzt bei denen der Groschen:
    Sie haben Narrenfreiheit made by dhimmi-gesellschaft in germanistan!

    man brauch doch nur mal an die potentiellen Heli-flüge, Lichterketten, vorverurteilungen und diversen politverräter-ansprachen bis hin zu türkenwulf und mutti denken, wenn diese drei „Deutschen“ ihren Pass nicht im migrantenlotto gewonnen hätten und die namen Klaus, peter und markus trügen…

  26. “Ich bin kein Held – und ich habe den Leuten, die das getan haben, schon verziehen”

    Er wollte von vornherein unerkannt bleiben! Warum wohl??? Deswegen! Weil üblich:

    „Nach Ansicht des Richters lagen keine Gründe vor, um das Trio in Untersuchungshaft zu nehmen.“

    Hört euch mal das an!

    WSD-Film: Nachtexpress-Attacke – Das Opfer kommt zu Wort
    http://tinyurl.com/2at39vo

    Da spricht auch kein Hass, sondern nur Unverständniss!

  27. Ob das ein paar von den „freundlichen und lebensfrohen“ Menschen waren die Staatsministerin Maria Böhmer (Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration) immer meint wenn sie von unseren Kulturbereicherern spricht? Ach ja, zu „das sind deutsche Staatsbürger“! Wirklich ? Ich will das einmal an einem kleinen Beispiel erläutern was ich damit meine: Wenn ein Bauer einen Pferdestall hat und darin einen Ochsen einstellt, wird das trotzdem nie ein Rennpferd werden. Auch dann nicht wenn er dem Rindvieh einen Zettel mit der Aufschrift „Rennpferd“ auf den Hintern klebt. So ist das auch mit einem Pass. Der ist nichts anderes als dieser Zettel, also eine Formalie. Oder das Beispiel Geld: Geld ist nur Papier, solange es nicht ein „Allgemein anerkannter Wertmaßstab ist. Deutscher ist nur wer von den Deutschen allgemein anerkannt ist. So etwas muss man sich erarbeiten. Manchmal kann das Generationen dauern. Aber solche „Schätzchen“ werden das nie schaffen.

  28. wehe drei Bio-Deutsche hätten einen Ibrahim geschlagen …

    Da hilft kein „Fester Wohnsitz .. da ginge es ab nach Karlsruhe ins Hochsicherheitsgefängnis per Hubschrauber

    Aber der islamistische Abschaum und Müll hat hier die Alt-68er Richter fest im Griff

  29. Linke-Chefin erklärt Kommunismus zum Ziel der Partei!

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,737780,00.html

    Wie jetzt die Linken wollen ein kommunistisches Deutschland? Schon wieder ein faschistischer Staat auf deutschem Boden?

    Man bedenke das der Kommunismus immer eine Diktatur war. Was sagen die Linken dazu? Richtig, der Kommunismus wurde immer mißbraucht! Es hat 20 mal nicht geklappt und was lernen wir daraus? Richtig, wir müssen es zum 21 mal versuchen. Nur diesmal eben richtig!

    20 Jahre ist es her und die Schmarotzer rennen denen schon wieder hinter her!

  30. Öhm… dass die drei „Herren“ nicht in U-Hafz sind, ergibt sich schlicht und ergreifend aus der Tatsache, dass die rechtlichen Voraussetzungen dafür nicht vorliegen. Es gibt weder Flucht- noch Verdunkelungsgefahr und sie haben sich selbst gestellt.

    Ich würde es echt begrüßen, wenn man nicht einfach immer unreflektiert „Migrantenbonus“ schreien würde, nur weil ein Richter nicht gegen jeden sofort U-Haft anordnet.

    Ich empfehle mal die Lektüre der StPO, insbesondere § 112 StPO.

    Mit solchen Statements macht man sich nämlich leicht lächerlich und dient unserer gemeinsamen Sache nicht wirklich.

    Und Nein: Es wäre auch Franz Müller oder Heinz Kosanke bei o.g. Sachverhalt nicht in U-Haft gekommen.

    (Dass die Drei im Hauptverfahren für einige Zeit hinter Gittern gehören, ist aber ausser Frage.)

  31. klar, die Rechtschaffenen sind ja gemäß Verfassung nach ihrer Freiheit der Religionsausübung nach dem Koran in nix schuldig.
    Die Ungläubigen sind ja geringer als Vieh und somit können nicht einmal Tierschützen ihnen etwas anhaben.

  32. Der Richter hat ja auch alles auf Video, da hätte er sie ja auch gleich mal verurteilen können. Am besten zum Teufel jagen, pardon zu Bummshallah.

  33. #5 rob567 (04. Jan 2011 19:18)

    Ich rechne mit einer Bewährungsstrafe.

    Also `nen Segeltörn sollte schon rausspringen…

  34. #35 Prof.Kantholz (04. Jan 2011 19:35)
    Öhm… dass die drei “Herren” nicht in U-Hafz sind, ergibt sich schlicht und ergreifend aus der Tatsache, dass die rechtlichen Voraussetzungen dafür nicht vorliegen

    FALSCH und verschleiernd !!
    siehe #32 … und dafür gibt es genügend Beispiele wo man Bio-Deutschen ganz ganz anders behandelt!!!

    Für Mord-und Tötungsversuch gilt sowas überhaupt nicht !!

  35. @#25 Michael Westen
    Wenn die Polizei in HH genauso agiert wie ihre Kollegen aus Berlin, dann wundert mich nichts mehr. Während sie sich in Brennpunkten vor ganz normalen Bürgen aufplustern um ihre verlorengegangene Autorität wiederherzustellen, machen sich die nächsten „Südländer“ an eine „Kartoffel“ ran ziehen ihn ab und demütigen ihn.
    Und ich bekenne hiermit, dass auch ich keinen Respekt mehr vor so einer Polizei habe. Mir tun nur diejenigen Polizisten leid, die mit Idealen ihrem Beruf nachgehen und von Kollegen jämmerlich im Stich gelassen werden.

  36. Ich rechne mit einer Bewährungsstrafe.

    Für den Polen, oder wen?

    Der orientalische Abschaum wird nicht mal angeklagt werden.

    Und Scheiß auf die Schlaumeier, die mir jetzt wieder kommen mit „orientalischer Abschaum“ schadet PI.

  37. Amir A. aus Hummelsbüttel, Ibrahim O. aus Winterhude und Hüseyin O. O. aus Eilbek?

    DEUKISCHE???

    Welche Zitate fallen mir dazu ein?

    Weil sie [Aylin Selcuk, Vereinsmeierin] sich über den Film „Wut“ geärgert hatte, der „undifferenziert die Türken als die Bösen hinstellt, Vorurteile schürt und Angst macht“, hat sie den Verein „DeuKische Generation“ (DEUtsch + türKISCH = DeuKisch) gegründet.

    Und natürlich:

    [Bernhard Witthaut, Gewerkschaftsboss] „Denn dann weiß Fritz, was Mohammed gerade über ihn erzählt.“ Priorität müsse zwar haben, dass Kinder mit Migrationshintergrund die deutsche Sprache lernten. Dennoch könne man aber mehr tun, um die Kommunikation untereinander deutlich zu verbessern.

    Und nicht zu vergessen:

    [Ouzhan Yazici, „Christdemokrat“] Der gewalttätige Macho ist weitgehend ein Konstrukt, auch der Medien.

  38. #23 KDL (04. Jan 2011 19:29)

    Jörg ist aber kein Deutscher sondern Schweizer und deshalb ist gilt hier:Fluchtgefahr!!!

    😉

  39. gibt es keine psychiater in hamburg?
    die gehören doch erst mal in die geschlossene
    und nach 3-4 jahren behandlung, mit psychopharmaka, sitzen sie eh bloß als harmloße
    willelose matschbirnen in der ecke.
    PSYCHOLOGEN helft uns.

  40. Vielleicht kommt ja bald Moslem 2.0 mit internem Sprengstoffgürtel und Not-Aus-Knopf mit spontaner Desintegrationsfunktion.

  41. #35 Prof.Kantholz (04. Jan 2011 19:35)

    Und Nein: Es wäre auch Franz Müller oder Heinz Kosanke bei o.g. Sachverhalt nicht in U-Haft gekommen.

    Deutsche treten einen Polen und dürfen danach einfach nach Hause gehen? Das zweifel ich an!

  42. Wie sagt ein PI-Kommentator doch immer?

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  43. Die Polizei sagt natürlich in Täuschungsabsicht, die seien nicht vorbestraft, und hofft auf die Naivität der Öffentlichkeit, die dann denken soll, das seien keine gewohnheitsmäßigen Gewalttäter. Aber durch unsere Arbeit hat es die Polizei zunehmend schwerer, die Öffentlichkeit zu täuschen, denn die weiß zunehmend, dass die Tatsache, dass sie nicht vorbestraft sind, nichts bedeutet, denn wann bekommt schon ein Kulturbereicherer von unserer verkommenen Kuscheljustiz eine Vorstrafe aufgebrummt. Wäre die Polizei seriös, müsste sie die Öffentlichkeit über die kriminelle Vorgeschichte dieser Gewaltverbrecher informieren.

  44. Ich vermute mal, daß die drei Täter nun als Belohnung für ihre unbändige Aggression eine Kickboxausbildung vom Richter verordnet bekommen. Selbstverständlich vom Steuermichel finanziert, damit sie beim nächsten mal noch effektiver draufkloppen können.
    Wenn ich Richter wäre, würde ich die Kerle in Ballettuntericht zwingen, in rosa Leggings und mit der Presse anwesend!

  45. Das ist immer das Gleiche:
    kommen viele Tage später zur Polizei und behaupten besoffen gewesen zu sein. Man kann es ja nicht mehr nachprüfen.
    Kommen zur Polizei um Reue zu heucheln.
    In beiden Fällen fallen die Richter darauf herein ❗

  46. Kulturbereicherung in Heilbronn. Dabei wurde eine Frau offensichtlich von einem Türken bewusstlos geschlagen. Zwei Frauen waren an Silvester in einer Kneipe in Heilbronn und bestellten von dort aus ein Taxi. Als sie nun das vor dem Lokal wartende Taxi besteigen wollten, kamen zwei Kulturbereicherer, die ihrerseits dieses Taxi nehmen wollten. Der eine der beiden schlug sofort der Frau mit der Faust ins Gesicht und beleidigte sie nach Art der Kulturbereicherer.

    http://www.stimme.de/heilbronn/polizei/art1491,2024931

  47. #40 Der Islam ist DAS Problem (04. Jan 2011 19:38)

    Erstens ist ein Eigenzitat schon ziemlich cool 🙂 und zweitens… naja:

    Bei Mord oder Tötungsversuch darf (!) ohne Haftgrund die U-Haft angeordnet werden. Das bleibt aber zum Einen im Ermessen des Richters. Zum Anderen liegt hier keine Straftat nach dem § 112 III StPO einzig in Frage kommenden § 226 StGB vor. Dem Geschädigten ist ein Schaden im Sinne von § 226 I StGB nicht entstanden, oder weißt Du da näheres?

  48. #42 MatthiasW (04. Jan 2011 19:39)

    Und Scheiß auf die Schlaumeier, die mir jetzt wieder kommen mit “orientalischer Abschaum” schadet PI.

    Ich Schlaumeier bin:

    Orientalischer Abschaum schadet immer und jedem, außer man ist Moslem, dann nur manchmal. 🙂

  49. Man kann nur vermuten, welcher „Arbeit“ diese drei Ratten nachgehen. Berufsschläger? Zuhälter? Türstäääher in Club von Bruda? Dönerspucker bei Schwager?

  50. Jedes von diesen Ar**löchern kostet uns, ob im Knast oder im Heim, 5.300 € im Monat. In der Psychiatrie dürfte es noch teurer sein. Das kann sich doch kein Schwein leisten auf Dauer. 5.000 € in die Hand drücken und raus damit.

  51. Der Multikulturalismus hat in Deutschland mehr Todesopfer gefordert als die Atomkraft!

    Belastungsmaterial für zukünftige Hochverratsprozesse:

    http://www.gruene-jugend.de/spunk/43/65567.html

    Die multikulturelle Gesellschaft- Sie ist Realität

    15.02.2005: Gerne schwadronieren schwarze Politiker, dass die multikulturelle Gesellschaft gescheitert wäre und helfen so rechtsextremem Gedankengut auf die Sprünge. Claudia Roth erklärt, warum Multi-Kulti Realität ist und wir nur durch Integration gewinnen können.

    ….

    Wogegen „deutsche Leitkultur“ sich richtet, das wurde aber schnell klar. Es geht gegen Multikulturalität: „Multi-Kulti ist am Ende“ – so die lautstark verkündete und von manchen Medien verstärkte Fehldiagnose aus der Union.

    Was bedeutet das „Ende von Multi-Kulti“, wenn es um ein Land geht, in dem Millionen von Menschen mit einem Migrationshintergrund leben, ein Land, in dem jede fünfte Ehe binational ist, in dem jedes fünfte Schulkind einen Migrationshintergrund hat? Diejenigen, die sich hier von Multikulturalität verabschieden wollen, haben offensichtlich ein Problem mit der Gegenwart. Diejenigen verkennen, was hier und heute Wirklichkeit ist. Wir leben in einer multikulturellen Gesellschaft. Multikulturalität ist nicht am Ende, wir sind mittendrin.

    ….

    Multikulturalität – das ist Realität und keine grüne Erfindung. Sie ist nicht zuletzt das, was sich aus der Arbeitsmigration ergeben hat. Sie ist ein Ergebnis der Politik unterschiedlicher Regierungen seit den 60er Jahren. Multikulturalität wird sich im Zuge der Globalisierung noch weiter verstärken. Deutschland wird in den kommenden Jahrzehnten noch viel multikultureller werden, als es heute schon ist. Wer das verhindern will, verkennt deutsche Interessen und hat ein Problem mit seiner Zukunftsfähigkeit.

    …..

    Die Debatte um die „deutsche Leitkultur“ ist Lichtjahre von unserer Wirklichkeit entfernt. Die Zukunft heißt nicht Ausgrenzung, sie ist nicht mono-, sondern multikulturell. Die Zukunft heißt nicht Kampf der Kulturen und Religionen, die Zukunft heißt verstärkter interreligiöser und interkultureller Dialog. Dafür haben wir ein klares Fundament: Das Grundgesetz, die universellen Menschenrechte, unsere Demokratie. Das sind die Spielregeln des Zusammenlebens, die für die Angehörigen aller Kulturen und Religionen in unserem Land gültig sind. Auf dieser Grundlage entwickeln wir die multikulturelle Demokratie.

  52. Unfassbar! Pfefferspray wird morgen gekauft. Bei uns in RE muss man am abends um 7 am belebten Hauptbahnhof (200 Meter von der Polizeistation entfernt) damit rechnen, dass man von räuberischen deutschen Staatsbürgern angegriffen wird…

  53. #33 Rechts der Mitte (04. Jan 2011 19:34)

    Der Spargel ist total überraschend, dass die SED eine anti-demokratische Partei ist:

    Leuten wie Andre Brie, Petra Pau oder Lothar Bisky war ihr Bekenntnis durchaus abzunehmen: Demokratischer Sozialismus statt Kommunismus.

    Aber immerhin findet SpOn dann doch noch klare Worte:

    Die Logik von Lötzsch ist die einer geschulten Leninistin:
    Danach ist der Kommunismus immer das Ende der Geschichte, nur der „Pfad“ dahin ist fraglich. Die Menschheit ist aufgerufen, diesen Weg zu suchen – natürlich unter Anleitung der Partei. Und natürlich nach Untergang der bürgerlichen Gesellschaft.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,737780,00.html

    Außerdem stimme ich dir voll zu.
    Das ist so richtig, dass muss man gleich noch einmal sagen:

    Man bedenke, dass der Kommunismus immer eine Diktatur war. Was sagen die Linken dazu? Richtig, der Kommunismus wurde immer mißbraucht! Es hat 20 mal nicht geklappt und was lernen wir daraus? Richtig, wir müssen es zum 21 mal versuchen. Nur diesmal eben richtig!

  54. #21 vato0815 (04. Jan 2011 19:27)
    Wir brauchen endlich eine “null-Toleranz” Strategie, anders wird man dieser Situation nicht mehr gerecht.

    @ Richtig, aber in diesem korrupten System hat man an exponierter Stelle entweder Angst um seine Pfründe oder davor geheisigt zu werden. Aufrechte Beamte sind in diesem Milieu eher eine Seltenheit!

  55. Umvolker Beck, der Beste der Guten, erklärt:

    http://www.volkerbeck.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=351&Itemid=106

    Vom (islamisch-gläubigen) Ausländer wird plump Anpassung gefordert. Dabei muss es doch allein darum gehen dass die zentralen Werte unserer Verfassung von allen in Deutschland lebenden Menschen im Alltag gelebt oder zumindest respektiert und beachtet werden. Mit dem Einbürgerungstest in Baden-Württemberg ging man sogar so weit, erst einmal alle Muslime unter den Generalverdacht einer mangelnden Deutschland-Kompatibilität zu stellen. Ein diskriminierender Akt – unabhängig davon, dass es im Grunde richtig ist, die Bedeutung von Demokratie, Religionsfreiheit, Gleichberechtigung der Geschlechter und Toleranz gegenüber Homosexuellen als Werte hervorzuheben. Aber: Diese Werte gelten für Katholiken wie für Muslime. Die Grenze der Toleranz ist erst dann überschritten, wenn jemand seine persönlichen Auffassungen absolut setzt und meint, das Recht zu haben, die Rechte seiner Mitbürger zu verletzten oder die Gesetze unseres Landes zu übertreten.

    Die Rolle der Grünen in der Integrationsdebatte ist eine Doppelte:

    – Sie sind nahe dran an den Integrationsproblemen einer Einwanderungsgesellschaft und haben hier eine hohe Problemlösungskompetenz, weil sie als erste erkannt haben, dass Deutschland ein Einwanderungsland ist und dieser Prozess gestaltet werden muss.

    – Bündnis 90/Die Grünen ergreifen Partei für Flüchtlinge, Migranten oder auch Muslime, wenn Integrationsprobleme der Gesellschaft instrumentalisiert werden, um Ausgrenzungsdebatten zu führen.

  56. Unsere zukünftigen Herren dürfen wir ja auch nicht zu sehr vergrätzen.

    Also hat der Richter es in vorauseilender Unterwerfung doch richtig gemacht.

  57. Bewährungsstrafe? Das glaub‘ ich nicht. Die haben ja angeblich Arbeit. Schätze das gibt Geldstrafe oder Ableistung von Sozialstunden.
    Gefängnisstrafen kommen schon aufgrund der überfüllten Gefängnisse nicht in Betracht, was ein wichtiger Faktor bei der Verurteilung darstellt. Im Grunde ist das aber nichts anderes als Rechtsbeugung, weswegen man in einem solchen Falle den Richter verklagen sollte. Nur welcher Staatsanwalt tut das? Eine Krähe pickt der anderen schließlich kein Auge aus.

  58. #33 Rechts der Mitte (04. Jan 2011 19:34)

    Linke-Chefin erklärt Kommunismus zum Ziel der Partei!

    Es gibt Menschen, die beten Götter an und glauben an eine Schöpfungslehre. Andere unterhalten sich mit Pflanzen und rauchen diese manchmal auch.
    Und einige Traumtänzer sind halt immer noch der Meinung, dass die Theorien des Sozialismus bzw. Kommunismus hier auf dieser Welt umsetzbar sind.

    So hat jeder sein Pläsierchen.

  59. komisch, hieß es nicht heute, die schläger wären doch wieder in u-haft? war das eine falschmeldung?

  60. #63 Hayek

    Man bedenke, dass der Kommunismus immer eine Diktatur war. Was sagen die Linken dazu? Richtig, der Kommunismus wurde immer mißbraucht! Es hat 20 mal nicht geklappt und was lernen wir daraus? Richtig, wir müssen es zum 21 mal versuchen.

    Bist du sicher, dass es nur 20 Versuche gab, den Kommunismus zu etablieren? So aus dem Bauch raus behaupte ich, dass es deutlich mehr Großraum-Freilandversuche gab (sogar kurzzeitig in einigen islamischen und afrikanischen Ländern).

    Mit der gleichen Begründung könnte man auch sagen, der Nationalsozialismus wurde nur misbraucht/schlecht durchgeführt. Man müsse ihm noch eine Chance geben… Ich bin immer sprachlos, ob der menschlichen Dummheit!

  61. #59 Prof.Kantholz (04. Jan 2011 19:47)

    Bei o.g. Sachverhalt gehen auch die drei Boneheads ohne U-Haft nach Hause.

    Auch, wenn sie in den Medien als Nazis angeprangert würden und die Anzeige „Versuchter Totschlag oder Mord“ hieße?

  62. #66 plapperstorch (04. Jan 2011 20:00)

    Wenn es Sie interessiert, ich habe soeben den kompletten Artikel aus der JW veröffentlicht. Stalinismus pur:
    http://www.plapperstorch.de/?p=30589

    Danke, das ist super!
    Die Tür für eine neue Partei hätte soviel Potential. Man muss kompetentes Personal wie Sarrazin nur endlich überzeugen.

  63. 22 bis 24 Jahre?
    Also ich bin für Jugendgericht und Jugendstrafe, für diese wilden Schlingel und ihren Jungendstreich.

  64. Wie soll man sich schützen gegen die brutalen bemesserten Moslemhorden? Die Polizei macht es nicht die Justiz schon gar nicht. Die Politiker sind nicht zuständig. Also bleibt nur sich selbst per Waffengewalt zu wehren da die ja immer in der Überzahl sind.

  65. #68 Claudius_Roth (04. Jan 2011 20:03)

    zitat
    Gefängnisstrafen kommen schon aufgrund der überfüllten Gefängnisse nicht in Betracht, was ein wichtiger Faktor bei der Verurteilung darstellt.
    zitatende
    was heißt immer „knäste sind überfüllt“. einfach zwei- und 4 bett zimmer (!!) auflösen, zwischenwände heraussreißen schafft jede menge platz. ich bin da mehr für türkische verhältnisse, knast darf nicht länger sanatorium sein.

  66. #72 KDL (04. Jan 2011 20:11)

    Bist du sicher, dass es nur 20 Versuche gab, den Kommunismus zu etablieren?

    Natürlich gab es mehr Versuche, das ist doch nur eine Redewendung.

    Zieh dir mal den Text von Lötzsch rein den Plapperstorch verlinkt hat. Das ist echt krank:

    Thomas Edison soll gesagt haben: »Ich bin nicht gescheitert. Ich habe nur 10000 Wege gefunden, die nicht funktionieren.« Was für ein großartiges Selbstbewußtsein! Wie viele Wege haben die Linken gefunden, die nicht funktionierten? Waren es 100 oder 1000? Es waren bestimmt nicht 10000! Das ist genau das Problem! Wir sind zu oft mit dem Finger auf der Landkarte unterwegs.

    http://www.plapperstorch.de/?p=30589

    Ihr großes Vorbild ist offensichtlich Rosa Luxemburg. Wenn sie diese Karriere wiederholen will. Ok, warum nicht?
    Fahrende Züge soll man nicht aufhalten.

  67. Da sehen wir wieder, welche Folgen es hat, daß unsere Polithalunken aus der deutschen Staatsbürgerschaft einen Scherzartikel gemacht haben, der den damit beglückten rein gar nichts bedeutet. Bei Verbrechen jeder Art muß die Staatsbürgerschaft unbedingt wieder aberkannt werden und nach Verbüßung der Strafe automatisch die Abschiebung erfolgen. Es kann einem wirklich der Kragen platzen.

  68. #16 Terpentin (04. Jan 2011 19:24)

    Übrigens war das Opfer ein Pole…der auch das nächste mal wieder dazwischen geht.

    Deutsche sind weiter. Denn sie wissen das es gegen Muslime nichts bringt und wehren sich nicht mehr…das muß man den christlichen Imigranten erst beibringen.

    Der war einfach nur an der falschen Stelle.

    Den meisten Osteuropäern so wie in diesem Fall den Polen muß keiner etwas beibringen

    Die wissen sich schon zu helfen.

    🙂

    Hoffentlich machen Tick, Trick, Track keinen Fehler und sind Football-Fan“s denn dann könnte der Besuch der EM blutig ausgehen.

    Da ist es dann eher kontraproduktiv „Deutsch“ zu sein.

    Und gerade die Sorte „Deutsche“ ist in Polen gerne gesehen…als Opfer.

    🙂

    Bloggy

  69. #77 Der Islam ist DAS Problem (04. Jan 2011 20:15)

    Mach Dir mal keine Sorgen wegen der Petition, die ist bei Meinvz gerade im Umlauf und seit Sonntag haben fast 500 Leute mitgezeichnet. Das wird schon passen!

  70. noch eine lustige anekdote zum fall

    auf spon wurde der artikel mind. 1 mal umgeschrieben, wie im spon forum auch nachzulesen mit orig. textkopie.
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,737389,00.html

    es gab sogar ein offenes forum mit einem haufen statements halt sehr und relativ unzensiert.

    am 1. tag waren das so ca 30 seiten beiträge zu lesen.

    gestern waren es nur noch 12 seiten.
    die schliessen die foren nicht mehr bei spon wie sonst. da wird im nachhinein zensiert

  71. Jetzt geht das Gewinsel wieder los.

    1.Wir leben in einem Land wo man für das äußern einer missliebigen Meinung teilweise
    härter bestraft wird als für einenT otschlag.

    Das is so gewöhnt euch dran.

    2.Wenn eine Katze in einem Fischladen
    ihre Jungen kriegt sind das hier Heringe.

    Das is so gewöhnt euch dran.

    3.Das es so ist, wie es ist haben wir uns
    selbst zuzuschreiben.
    Wir haben Die, die es bereitet haben,
    das es ist wie es ist ja immer und immer
    wieder “ gewählt „.
    Wie man sich betet so liegt man.

    Das is so gewöhnt euch dran.

    Oder wählt was anderes.

  72. #14 WahrerSozialDemokrat

    Handballer waren mir schon immer suspekt. Einmal Handballer – immer Handballer. Da steckt der Chip drin 😀

  73. „Prügel-Opfer Artur G. ruft zu Zivilcourage auf

    Trotz der schweren Verletzungen würde er es wieder tun: Zwei Tage nachdem Artur G. auf dem Bahnhof Veddel von drei Jugendlichen bewusstlos geprügelt worden war, ruft der 42-Jährige im Krankenbett zu mehr Zivilcourage auf.“

    Mehr Zivilcourage? Wenn das tatsächlich die einzige Erkenntnis ist, die der Mann aus diesem Vorfall gewonnen hat, können die „schweren Verletzungen“ nicht schwer genug gewesen sein! Wer in Überschätzung der eigenen Fähigkeiten und in Unkenntnis der politischen Verhältnisse (Täter sind vordergründig Opfer) handelt, hat die Zeichen der Zeit nicht erkannt. Ich kann leider weder Mitleid mit diesem „Helden“ empfinden noch sein unüberlegtes Eingreifen verstehen. Helfen ja, immer und auch unaufgefordert. Sich selbst dabei in Gefahr bringen, weil diesem Scheißstaat das Wohlergehen seiner Bürger egal ist, sehe ich absolut nicht ein.

  74. Das war doch ein Teil der SA von der „Deutschland abschaffen Fraktion“. Stellt euch vor, das wären Nazis oder Urdeutsche gewesen. Die würden jetzt im Knast versauern. Aber solange von Migranten die Kartoffelschädel gespalten werden – da ist doch alles Sonne, Mond und Sterne!!! Da geht Claudia Fatima Roth im Schlüpper einer ab. Deutschland schafft sich im hippen Ghettorap und Deukischslang ab und die Grünen finden es toll!

  75. Heilbronn – Nicht unerhebliche Verletzungen im Gesicht erlitt laut Polizei eine 22-Jährige in der Silvesternacht. Die junge Frau aus Ostdeutschland

    @#56 talkingkraut (04. Jan 2011 19:44)

    Selbst in den Polizeiberichten wird eher noch unter den Deutschen differenziert…aber nur solange alte Denkmuster herhalten können.

    Ich sag mal…OstDeutsch…und das ist gut so.

    Jeder ist so DEUTSCH wie er sich gibt.

    Gewissen Leuten in der bunten Republik Deutschland sind einige Deutsche näher als andere.

    Wie krank ist das denn.

    bloggy

  76. Keine Haft- und Strafgründe. Ersteinmal Prozess- und Anwaltskosten auf Staatskosten übernehmen. Psychologische Betreuung für die gesamte Großfamilien der Täter – damit hätten sie ja nie gerechnet.
    „Er war immer korrekt und pünktlich auf Arbeit, kann man sich gar nicht vorstellen“.

    Die üblichen Phrasen werden fallen. Geldstrafen oder Jugend“strafen“ werden über paar Monate verhängt. Bloß nicht Vorbestrafen,dann wäre die Zukunft dieser Bereicherer auf immer verbaut!

    Außerdem wirds sicher gaaanz schwer zu ermitteln sein, wer denn nun als erstes geschlagen hat, ob das Opfer evt. seine Prellungen und Verletzungen eher von einem Sturz als von Schlägen hat, der eh stattgefunden hätte unabhängig von der Schlägerei!! Freispruch!! In dubito pro Islam!

  77. “Ich bin kein Held – und ich habe den Leuten, die das getan haben, schon verziehen”, sagt Artur G. … “Ich dachte, ich sollte mit Worten darauf aufmerksam machen, dass das nicht in Ordnung ist. Ich hatte es nicht für möglich gehalten, dass die Lage dann so eskaliert.”

    Ich habe die Kommentare bisher nicht gelesen und wiederhole hoffentlich nur zum 20. Mal: Der Mann soll noch einmal einen Fuß ins Gesicht kriegen. So einen Dreck in die Mikrofone zu greinen und die Hüseyins, die lesen können, geradezu zum nächsten Bereichern ermuntern, das ist Volksverhetzung.

  78. na ja, Prof. Kantholz hat schon recht. Juristisch war das in Ordnung. Die Frage ist, was wohl bei einer Konstellation wie in Potsdam im Fall „Ermyas M.“ los gewewesen wäre. Artur G. hätte dann natürlich noch schwerer verletzt gewesen sein müssen.
    Drei mutmaßliche Neonazis (die dann aber keine waren) wären in HH mit Sicherheit nicht so schnell wieder frei gekommen.

    Hoffentlich bekommen wir die verhängten Strafen in HH mit (falls es welche gibt).

  79. #90 johannwi

    na ja, wenn das lt. prof. kantholz „juristisch in ordnung ist“, ist eben die justiz nicht in ordnung und muss endlich durch wahl einer neuen partei „wieder zur ordnung gerufen werden“. mit den etablierten parteien ist das ja nicht zu machen.

  80. die Deutsche Staatsbürgerschaft dürfte es bis zu einem bestimmten Alter nur auf „Bewährung“ geben. Man ist immer wieder nur fassungslos, Millionen anständiger Menschen würden alles dafür geben bei uns in Frieden und Wohlstand leben zu können, und dieses „Südland“-Gesindel tobt sich hier aus, -wie lange noch ????

  81. @ #18 repetierer

    Wenn alle Migranten so wären wie Artur G. wäre PI unnötig.

    Was hat er denn getan: „“Ich dachte, ich sollte mit Worten darauf aufmerksam machen, dass das nicht in Ordnung ist.“ Irgendwann, nachdem sie ihn getreten und geschlagen hatten, ist ihm von selber klar geworden oder zugeflüstert worden, dass man ihn wiedererkennen könnte, und er hat am nächsten Morgen eilfertig – kann ich verstehen! – ins Mikrofon bereut: „Ich bin kein Held – und ich habe den Leuten, die das getan haben, schon verziehen“.

    Er hat spontan geholfen – und das Ergebnis ist, dass jeder, der das liest, sich wieder daran erinnert, in so einem Fall schon gar nicht einzugreifen – und auf keinen Fall ein Wort zu sagen.

  82. Wunder von Marxloh

    Gewöhnlicher Auffahrunfall entwickelte sich zur Schlägerei und Unfallflucht
    Polizei sucht mehrere junge Männer als Tatverdächtige

    Duisburg – 04.01.2011 – 13:51 – Ein gewöhnlicher Verkehrsunfall entwickelte sich am Montag, den 03.01.2011, gegen 18.25 Uhr, in Duisburg-Wanheim auf der Angertaler Straße (Höhe Hausnr. 110) zu einer Straftat wegen gefährlicher Körperverletzung. Nachdem der Fahrer eines PKW Mercedes, Farbe dunkelblau, ältere E-Klasse, einem 20-Jährigen auf dessen PKW aufgefahren war, entstiegen dem Verursacher-PKW vier bis sechs junge Männer südländischer Abstammung im Alter von 18-20 Jahren und attackierten den Geschädigten. Hierbei wurde dieser leicht an einer Hand und am Kopf verletzt. Während dieser Attacke montierten die Täter das amtliche Kennzeichen ihres Verursacherfahrzeugs und entkamen damit unerkannt. Am beschädigten Unfallfahrzeug entstand ein geringer Sachschaden.
    Der Fahrer des Verursacherfahrzeugs war ca. 190 cm groß, von hagerer Gestalt und hatte einen kahlgeschorenen Kopf. Ein weiterer Mittäter trug einen auffälligen, ca. 10 cm langen, dunklen Vollbart.
    Wer kann Angaben zu dem Geschehen oder zu den Tatverdächtigen machen. Informationen erbittet das VK 22 unter der Rufnummer 0203/280(0).

  83. „Bei den mutmaßlichen Schlägern handelt es sich um deutsche Staatsangehörige. Amir A. (22) aus Hummelsbüttel, Ibrahim O. (24) aus Winterhude und Hüseyin O. (24) aus Eilbek…“

    Träum ich das?
    Sind das die „Talente“, die wir angeblich so dringend brauchen?
    Warum haben diese Verbrecher deutsche Pässe? Warum schreibt die Zeitung explizit, dass es „Deutsche“ sind, wo doch ansonsten verheimlicht wird, um welche Nationalität es sich handelt?

    Fragen über Fragen…

  84. http://www.nno-tv.de/?p=2950 Ja so ist es eben in Deutschland. Im Westen die Migranten Banden aus der den arabischen Ländern und der Türkei und im Osten unserer deutschen Heimat polnische marodierende Banden und unsere sogenannte Staatsmacht unternimmt einen Dreck, um ihre Bürger zu schützen.

  85. @ #90 johannwi

    na ja, Prof. Kantholz hat schon recht. Juristisch war das in Ordnung.

    Das vielleicht, aber es gibt inzwischen eine politische Medienjustiz, die du im Fall von Ermyas M. ja ansprichst, die Gesicht-zeigen-gegen-Rechts- und Hubschrauber-Justiz, die in einem wirklichen Rechtsstaat auch nicht sein dürfte.

    Hier irrt Prof. Kantholz für mich eindeutig:

    (Dass die Drei im Hauptverfahren für einige Zeit hinter Gittern gehören, ist aber ausser Frage.)

    Bitte, lasst es uns wissen, wenn die drei wegen widersprüchlicher Aussagen, nicht nachweisbarer Tatenlage oder vielleicht, weil zwei der Täter eineige Zwillinge waren, Bewährungsstrafen bekommen oder freigesprochen werden müssen.

  86. @ #7 Terpentin

    “Deutsche” Südlander frei!
    Deutsche Schwarzfahrer haben ein Problem.

    😉

    Nicht nur die Südlander. Im Raum KA gilt das auch für die Russen. Hab ich selbst mal erlebt. N bisschen den Kontroleur angepöbelt und schon fährt man als drei Russen umsonst von KA nach MA.

  87. @#100 johannwi (04. Jan 2011 21:11)

    Vollbart und die bei jungen Türken beliebte „Mike Tyson – Frisur“. Scheint ein nettes Quartett gewesen zu sein. Früher nannte man die „Mike Tyson – Frisur“ SA-Haarschnitt. Ich nenne es Frisur der Grünen-SA. Immer schön die Seiten kurz geschoren und einen schneidigen Auftritt machen. Die heutige Justiz weiß dies zu würdigen. Die Herkunft zählt, jeder deutsche Schläger geht für ewig ab in den Bau und der Migrant wird belohnt, daran arbeitet die bekennende Türkeipolitikerin Claudia Fatima Roth und ihre Mischpoke: http://www.freiheitlich.org/wp-content/uploads/2010/12/NIE_WIEDER_DEUTSCHLAND_Ditfurth_Roth_120590FFM.jpg

    Deutschland wird abgeschafft, Sarrazin spricht es offen aus!
    🙁

  88. Nachtrag: Und die Claudia Fatima Roth wird dafür gewählt. Dieses Land weiß entweder nichts von den Zielen der Grünen oder es gibt inzwischen zu viele dumme Selbsthasser.

  89. #82 noreli (04. Jan 2011 20:16)

    einfach zwei- und 4 bett zimmer (!!) auflösen…

    Wäre schon eine Möglichkeit. Aber ginge auch anders:
    Deutsche Staatsbürgerschaft aberkennen, 50 Peitschenhiebe, damit sie sich auch ethnisch verstanden fühlen und dann ab mit ihnen wo immer ihre Eltern auch hergekommen sind. Und am Besten die, die dagegen demonstrieren werden, gleich mit. Dass sie ihren 3er BMW für den Rest ihrer Tage gegen einen Eselskarren eintauschen müssen wird ihnen hoffentlich eine Lehre sein. : twisted :

  90. „““Offenbar besteht nach Ansicht des Richters auch keine Wiederholungsgefähr.“““?????

    Bei einer Wiederholung eines Mordversuchs der Täter sollte der Richter wegen Mittäterschaft Angeklagt werden.

    Nur noch 3 Tage…….P 14686

  91. #103fensterzu. Was ein „ProfKantholz“ hier von sich gibt, ist reiner Formalismus. Erinnert an die Leute, die die Verfassung der DDR in den Mund nahmen und die DDR priesen. Fakt ist, daß die Verdächtigen in dem Fall des äthiopischen betrunkenen Doktoranden mit dem Hubschrauber nach Karlsruhe geflogen wurden. Fakt ist auch, daß ein Türke, der jemand ins Koma geprügelt hat, in Köln lediglich Sozialstunden aufebrummt bekam. Fakt ist auch, daß etliche Mordversuche von der Justiz als Körperverletzung geahndet wurden. In diesem Bereich die formalen Regeln des Strafgesetzbuches heranzuziehen, ist pure Desinformation.Denn sie werden bei Migrantgen oft nicht zureichend angewandt, siehe: U. Ulfkotte: Kein Schwarz. Kein Rot, Kein Gold. 2010, unter dem Stichwort: Migrantenbonus. Prof.Kantholz möge bitte lesen: St. Hug: Migrantengewalt. 2010.

    „In § 112a Strafprozessordnung wird für eine Reihe von schwereren Straftaten der Haftgrund der Wiederholungsgefahr normiert.“
    Seit 2007 ist auch Stalking der Grund für Anordnung der Untersuchungshaft.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Haftgrund
    Will sagen, daß vom Gesetzgeber aus es nicht nur um Mord geht, Prof. Kantholz.
    Die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung ist wohl eine primäre Staatsaufgabe. Deren Gefährdung sollte strafrechtlich entsprechend in Gewicht fallen. Wir erinnern uns an die freihändigen Maßnahmen gegen die sog. RAF.
    Prof.Kantholz sollte sich also bei St. Hug weiterbilden, wie ein Staat sich zerfleddern kann, wenn er Migrantengewalt unzureichend verfolgt und nicht hier als Paragraphenheini aufleben.

  92. Wenn ein Schläger mit den Schuhen ein am Boden liegendes Opfer tritt, ist das ein Mordversuch der Täter muß mit dem Tod des Opfers rechnenen.
    Waru sind die Verbrecher schon wieder auf freiem Fuß ???? Perverse Richter in Absurdistan.

    Ausschaffung für kriminelle eingebürgerte Schwerverbrecher und Schläger.

    PE. 14686

  93. Und noch eins, übergescheiter Prof.Kantholz: Wenn ein Mitglied der Herrschenden Klasse und ihre Sprößlinge Opfer von Migrantengewalt würden, dann möchte ich mal sehen, wie schnell gesetzliche Maßnahmen erlassen werden, die solche Subjekte in Untersuchungshaft nehmen.
    Mit den RAF-Gesetzen ging es jedenfalls ziemlich schnell.

  94. #109
    wow fast 5000 stimmen in 24h da hat wohl die grosse werbe aktiion von einigen aktiven hier wohl doch was gebracht.

    ich hoffe bei der nächsten pedition wird gleich und konsequent die werbetrommel gerührt dann klappts auch mit 50000 stimmen

    mfg

  95. Gute Besserung dem mutigen Mann aus Europa.

    Islamisten raus aus Deutschland und Europa
    ob mit Pass oder ohne!!!!!!!!!!!!!!!!
    R A U S

    Und der Steuermichel zahlt und zahlt auch noch
    für seine eingene Liquidierung..

    Nur noch 3 Tage…..P14686

  96. ???? 5000 Stimmen in 24h ????

    Aktuell 9510 !!!!!!!

    #113 Guybrush T. (04. Jan 2011 21:47)

    #109
    wow fast 5000 stimmen in 24h da hat wohl die grosse werbe aktiion von einigen aktiven hier wohl doch was gebracht.

    Weber, Arndt 07.01.2011 in der Mitzeichnung 9510 Mitzeichner

  97. Dass der Haftrichter hier rechtswidrig gehandelt hat, liegt nahe, denn nach § 112a der StPO ist die Wiederholungsgefahr ein Haftgrund. Dabei muss der Haftrichter sich ein Bild über die kriminelle Vorgeschichte verschaffen, wenn dabei gefährliche Körperverletzungen vorliegen, muss er aufgrund von Wiederholungsgefahr Untersuchungshaft anordnen. Man darf auch nicht denken, das sei eine Ermessensentscheidung des Richters, nein das ist eine gebundene Entscheidung. Wenn hier ein Herr Kantholz anderes behauptet, so liegt es sicherlich daran, dass er sich in der StPO nicht auskennt.

  98. Ich zitiere aus den Potsdamer Nachrichten:
    http://www.pnn.de/titelseite/62808/
    „Gegen den 29-jährigen Hauptverdächtigen des Überfalls auf den Deutsch- Äthiopier Ermyas M. am Ostersonntag besteht nach wie vor dringender Tatverdacht. Das entschied gestern das Brandenburgische Oberlandesgericht nach mehrstündiger Beratung der Haftbeschwerde. Das Gericht bestätigte damit eine Entscheidung des Potsdamer Landgerichts vom Juni. Zur Begründung hieß es, sowohl der Haftgrund der Flucht wie auch der Verdunklungsgefahr bestehe fort. An dieser Einschätzung ändere auch nichts, dass sich neuerdings ein 27-jähriger Schweizer als Täter bezeichnet.“
    15. Juni 2007:
    „Fast 14 Monate nach der Attacke auf den Deutsch-Äthiopier Ermyas Mulugeta sind zwei der Tat angeklagte Männer vom Landgericht Potsdam freigesprochen worden. Die Richter sahen es nicht als erwiesen an, dass Björn L. und Thomas M. den Wissenschaftler in der Osternacht 2006 am Bahnhof Potsdam-Charlottenhof niedergeschlagen hatten.“
    http://www.faz.net/s/Rub77CAECAE94D7431F9EACD163751D4CFD/Doc~EC5341B245BB24B6D922FCD89493AB26D~ATpl~Ecommon~Scontent.html
    Fällt Ihnen etwas auf, ProfKantholz ? „Fluchtgefahr“ und „Verdunkelungsgefahr“ waren angenommen worden. Wenn wir nicht nur Jura studiert und die Paragraphen als göttlich hinnehmen, dann wissen wir, daß wir „Fluchtgefahr“ annehmen können , wenn wir es wollen. Oder hatte Björn L. keinen festen Wohnsitz ????
    Genauso ist es mit der „Verdunkelungsgefahr“. Wenn wir sie, wir Richter sind ja unabhängig, annehmen, dann ist sie da.
    Tja.

  99. Volle härte des Gesetzes gegen die Täter und gegen den Richter. Bei einem Morversuch auf freiem Fuß, da muß was unternommen werden….
    Verbrecherpack…der Richter macht sich zum Komplizen…
    Bin mal beim gemesserten Diplomaten mal sehen wie es da ausgeht?????
    Mann o Mann/ Frau o Frau da ist was los mit den Islamisten

    Denkt an P14686

  100. #35 Prof.Kantholz (04. Jan 2011 19:35)

    Und Nein: Es wäre auch Franz Müller oder Heinz Kosanke bei o.g. Sachverhalt nicht in U-Haft gekommen.

    Ich bin zwar kein Strafrechtsexperte, aber das stimmt nicht. Das Aulegung des Rechts ist sehr weit dehnbar. Man kann einen Tritt gegen de Kopf als leichte Körperverletzung, schwere Körperverletzung, versuchten Totschlag, oder gar als Notwehrüberschreitung werten. Je nach dem wie der Richter gerade lustig ist.

  101. sry i hatte net auf die seite geschaut irgendwer schrieb vorhin was mit 14000 stimmem
    i dacchte die info währe richtig.

    500 auch ok mal 100 tage heisst also täglich 3 mon lang werben dann wirds auch was mit der pedition

  102. #116 talkingkraut

    jedenfalls haben die ermittler nach sichtung der videokamera in polizei-lichtbildkarteien geschaut und sind prompt fündig geworden. vorstrafen müssen also vorhanden sein, sonst kommt man wohl nicht in so eine kartei. und wahrscheinlich waren sie auch einschläg(l)ich polizeibekannt. insofern tippe ich mal, sollte der haftrichter belangt werden.

  103. Die Schläger müßten zumindest so lange in Haft unter Stress gehalten werden bis der von ihnen Zusammengeschlagene wieder völlig fit ist.

    Und mir kommt da noch so einiges in den Sinn …..

  104. Ich bekomme wieder zuviel – die „deutschen“ Täter!!

    Angesichts der typisch altdeutschen Vornamen waren das wohl nicht einmal „Deukische“ (übrigens eine magenumwendende Wortschöpfung!), sondern getürkte „Deutsche“!

    Was lernt man aus solchen Vorfällen und daraus, daß man vom das Gewaltmonopol innehabenden Staat herzlich wenig und schon gar keine rechtzeitige Hilfe zu erwarten hat?

    In derartigen Situationen nicht herumdiskutieren, „deeskalieren“ oder nur einen Hauch von Fairness erwarten! Wenn es denn nötig ist, mit allem was geht und was man legal so bei sich führt, drauf und nicht nachlassen, bis der Frieden wenigstens für etliche Minuten gesichert ist. Bedarf beim anständigen Menschen einiger Überwindung, könnte aber lebensrettend sein.

    Manche meinen ja, es sei zweckmäßig, den Schauplatz dann alsbald zu verlassen, vielleicht, um keinen unnötigen Verwaltungsaufwand bei der überlasteten Polizei und Justiz zu verursachen.

  105. Name, Vorname, Foto und Anschrift des Richters, der diese merkwürdigen Ansichten vertritt, wären vielleicht für den interessierten Leser hilfreich :))

  106. Wieder Tritte auf den Kopf eines bewusstlos zu Boden liegenden. Methoden bei denen irreversible Schädel-/Hirnverletzungen und auch der Tod billigend in Kauf genommen werden. Und wieder signalisiert ein verbrecherischer Richter, daß man damit ohne schwere Konsequenzen davonkommt. Nicht einmal einen einzigen Tag Untersuchungshaft. Und natürlich gibt es auch wieder für jeden Einzelnen einen Anwalt auf Kosten der deutschen Schweinefleischfresser. Wann landet endlich mal ein deutscher Richter mit dem Kopf auf den Gleisen und muß sich seinen Schädel mit multikulturellen Schuhsohlen matträtieren lassen? Eine wertvolle Erfahrung wäre es für unsere Volksverräter aus der Justiz auf jeden Fall.

  107. Ich frage mich vielmehr, warum diese drei Verbrecher noch einen deutschen Pass haben und sich noch in Deutschland aufhalten dürfen? Und warum atmen sie keine gesiebte Luft?! Ich kann einem Haufen Schei**e auch einen Hut aufsetzen oder einem Affen einen Namen geben, trotzdem wird daraus kein Mensch und schon lange kein Deutscher. Ebensowenig macht ein deutscher Pass aus solchen asozialen Schlägern Deutsche. Sie haben durch ihr Verhalten vielmehr gezeigt, dass sie zu denen gehören, die nicht zu uns gehören. Nun gilt es, dass wir danach handeln und Grenzen aufzeigen – mit aller Härte!

  108. Die linken Masssenmedien haben ja explizit die Botschaft verbreitet, dass die Täter auf dem Überwachungsvideo „DEUTLICH ZU ERKENNEN SEIEN“.

    Die Umvolkungs-Politiker und die Multikulti-Medien wollten wohl unbedingt erreichen, dass die Täter sich selber stellen. Das bedeutet nämlich, dass das Video NICHT veröffentlicht wird.

    Jetzt, nachdem Sarrazin die Mauer des Schweigens über die islamische Berreicherung durchbrochen hat, hätte ein Video, auf dem ein Türken-Rudel einen Passanten brutal zusammentritt, eine ausserordentliche Wirkung auf die Wählerschaft und den Erkenntnisprozess derselben …

    Die Täter werden wie üblich ohne Bestrafung davon kommmen.

  109. In Nürnberg ist vor knapp 1 Jahr ein angeblich der rechten Szene zugehöriger Mann und seine Freundin von einem Linken Chaoten der Antifa in der U-Bahn angepöbelt worden. Anlass war, dass die Freundin eine Tasche trug, deren Marke angeblich nur von Rechten getragen wird „Thor Steinar“. Kurze Rede: der Mann wollte seine Freundin schützen und langte diesem Linken Chaoten eine. Der Linke Chaot verweigerte die Aussage gegenüber der Polizei.

    Der Mann der seine Freundin vor diesem Chaoten der Antifa und Mitglied des „schwarzen Block“ schützen wollte, sitzt seit fast einem Jahr in Untersuchungshaft….

    Sein Problem er ist Deutscher!!!!!!!!!!!!!!!!!! Wäre er (moslemischer Schläger) Ali oder besser Mohammed oder Muhammad oder Messerstecher, würde er sofort wieder frei rumlaufen….

  110. Hätte ich den Vorfall beobachtet, mit meiner abgesägten „Schreckschusspistole“, (hab ich selbstverständlich nur, um an Silvester lustige Lichteffekte in den Abendhimmel zu zaubern ;), dann hätte sich das ganze folgendermaßen angehört:

    *Pack belästigt deutsche Mitbürger*
    „He, ich sags euch nur einmal – lasst die Leute in Ruhe!“
    *Pack pöbelt selbstverständlich weiter, kommt in meine Richtung*
    „Stehenbleiben, ich fühle mich von euch bedroht, das ist die letzte Warnung!“
    *Pack macht unangebrachte Bemerkungen über meine Mutter, stehen jetzt fast vor mir*
    *Meine abgesägte „Schreckschusspistole“ lächelt aus meinem Mantel hervor*
    *BAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAMMMMMMM!!!!*
    *Wildes Geschrei! Ich fühle mich dadurch noch mehr bedroht*
    *BAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAMMMMMMM!!!!*
    „Ey Man, wir wollten doch nur…“
    *BAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAMMMMMMM!!!!*
    „Was? Ich versteh euch nicht!“
    *Wenn ich was nicht verstehe, fühle ich mich immer maximal bedroht*
    *BAAAAMM!! BAAAAMM!! BAAAAMM!! … kurze Pause … BAAAAMM!!*
    *Problem gelöst, 3 „Deutsche“ weniger, die aber keiner vermisst*

    Kleine Anmerkung: Das ist selbstverständlich REINE SATIRE! Also bevor die ersten jetzt, von Krämpfen geschüttelt, die Polizei alarmieren – alles nur Spaß! Weder besitze ich Waffen, noch plane ich dergleichen!

    Warum ich dann überhaupt sowas geschmackloses schreibe? – Hmmm… wenn solche Bettpisser es lustig finden, in unserem Land harmlose Bürger zusammenzuwichsen, und dafür von unserer Justiz, nach einem empörten „du, du, du… mach das nich nochmal“, nach Hause geschickt werden, dann darf ich mir doch wohl auch die Freiheit herausnehmen, wenigstens in meiner Fantasie, mit denen angemessen abzurechnen!

  111. Endlich! Ein klares Signal an unsere jungen mus*elmanischen Migranten, uns auch im Jahre 2011 weiterhin kulturell zu bereichern!

    : evil :

    MfG Thiallar

  112. Einfach immer ein Hochgenuss, wie die Dressur wirkt.
    “Ich bin kein Held – und ich habe den Leuten, die das getan haben, schon verziehen”.

    Ja, solche Schafe braucht das Land, die die Kehle demütig zum Schnitt bieten und ihren verhinderten Mördern gleich verzeihen! Gibt es eigentlich noch Männer in Deutschland oder nur Demutsäffchen?

  113. #130 Robbenklopper

    Was sie da geschrieben haben, fällt unter den Begriff künstlerische Freiheit. Sind sie Drehbuchschreiber für Clint Eastwood-Filme? Timing, Dialog – alles passt! 😀

  114. Einfach nur ekelhaft, was für ein Ungeziefer mittlerweile die deutsche Staatsbürgerschaft hat. Und der Pole verzeiht aus Angst vor den Tätern. Unser Volk wird von islamischem Ungeziefer ermordet, vergewaltigt, gemobbt, verachtet,ausgelacht etc. Und unsere eigenen deutschen Richter verhängen, falls ein Täter ermittelt wurde, lächerliche Strafen, dass dieses Ungeziefer noch im Gerichtssaal Lachkrämpfe bekommt. Jeder unbescholtene Deutsche sollte in einem Schützenverein gehen, eine Waffenbesitzkarte erlangen, um sich und seine Familie im Notfall schützen zu können. Zumal kann man auch so Waffen frei erwerben. Wir brauchen Bürgerwehren, um uns zu schützen, und die mit den Tätern kurzen Prozess machen. Ich lasse mitlerweile keinen Moslem näher als 5 Meter an mich heran. Und sollte einer von ihnen diese 5 Meter unterschreiten, wird er unverzüglich als Aggressor gnadenlos abgestraft. Lieber eine Bewährungsstrafe wegen überzogener Notwehr als ein Messer im Bauch. Wir müssen uns endlich wehren.

  115. Die Schlaeger sind so deutsch wie demnaechst alles hier „deutsch“ sein wird.

    Gut, dass das Opfer – noch halbtot im Krankenbett – ihnen schon verziehen hat. Ich platze vor Begeisterung.

    Trittin, CFR, Cohn-Bendit, Fischer und ihr anderen alle – ihr werdet unvergessen bleiben, auch wenn euch das spaeter einmal sehr, sehr unangenehm aufstossen wird. Kollektive haben ein langes Gedaechtnis…

  116. @11 Wahrer Sozialdemokrat

    „Ich hab das auch gerade woanders gelesen! Und kann nur sagen, das ist Aufforderung zur Gewalt, Mord und Totschlag!!!

    Eingesperrt, Schnellgerichtsverfahren! Wo ist das wirkliche Problem?“

    Kommt noch, abwarten…

  117. das kann doch nicht wahr sein, daß die drei Herren wieder auf freiem Fuß sind!!

    Ich kann mich immer nur wiederholen: unsere Justiz ist nichts weiter als eine Bande feiger und inkompetenter Versager. Wehe, man fährt mal ein paar Stundenkilometer zu schnell oder seine Steuern nicht fristgerecht. Da kennen die kein Erbarmen. Aber bei brutaler Körperverletzung durch zugewanderte Fachkräfte werden alle Augen zugedrückt, um ja nicht nur in die Nähe eines Verdachts der „Fremdenfeindlichkeit“ zu gelangen.

    Zum Kotzen ist das!!!!

  118. Hätten wir die Staatsbürgerschaft auf Probe … hätten wir jetzt drei Probleme weniger.

  119. #139 schweineschnitzelmitpommes (05. Jan 2011 08:28)

    Hätten wir die Staatsbürgerschaft auf Probe … hätten wir jetzt drei Probleme weniger.

    Hätten wir ein liberales Waffengesetz, dann auch und zwar entgültig

  120. Wo sind die Video Aufnahmen von den Verbrechern.
    ???????????????????????????????????????????????
    Der Haftrichter ist ein Schweinehund und Rechtsverdeher. Welche Starafen haben die Asozialen auf dem Kerbholz ????

    Bitte P E T I T I O N E N mitunterzeichen nur noch 2 Tage.
    Miunterzeichner gewinnen, suchen, finden…..

  121. Wo sind die Video Aufnahmen von den Verbrechern.
    ???????????????????????????????????????????????
    Der Haftrichter ist ein Schweinehund und Rechtsverdeher. Welche Starafen haben die Asozialen auf dem Kerbholz ????

    Bitte P E T I T I O N E N mitunterzeichen nur noch 2 Tage.
    Miunterzeichner gewinnen, suchen, finden…..

    Tolle Leistung!!!
    Petitionsdetails Hauptpetent Mitzeichnungsfrist
    Weber, Arndt 07.01.2011 in der Mitzeichnung 9631 Mitzeichner
    Petition mitzeichnen

  122. Wenn jemand die Privatadresse des Richters rausfinden kann, dann bitte HIER veröffentlichen!
    Was wir brauchen ist kein Gejammere über die Misstände, sondern „kreative Aktionen“!

    Ein Richter wie dieser ist für mich ein „Täter in Robe“ weil er seinen Eid, Recht zu sprechen, gebrochen hat.

  123. Sie geniessen eben Narrenfreiheit, die deutschen Talente, das muss man aushalten. Zwar explodieren derzeit die komatösen Bereicherungen in diesem Land, doch was ist das schon, gegen die ganze Liebe und Herzlichkeit, die wir dafür ernten, meist in Form netter Worte, oder manchmal auch mit einem liebenswürdigen Handschlag ? Liebe Rechtspopulisten, es besteht überhaupt kein Grund zur Beuunruhigung: Denn dafür werden Ballerspiele und Sportgewehre, sowie demnächst Küchenmesser, Reizgas, Hunde und das Ballen der Faust in der Öffentlichkeit verboten ! Damit keinem Ausländer in Deutschland mehr Gewalt von Deutschen angetan werden kann.

  124. Die drei Schläger sind wieder frei? Das gibt es doch garnicht.
    Das ist wie ein Freibrief für alle potenziellen Fachkräfte, ich meinte Schläger.

  125. Nach Ansicht des Richters lagen keine Gründe vor, um das Trio in Untersuchungshaft zu nehmen. Alle drei sind berufstätig und haben einen festen Wohnsitz.

    Habt mal Euro 100 Schulden beim Staat. Die werden euch mit Haftbefehl und Handschellen auf der Arbeit vor euren Kollegen verhaften wie einen schwer kriminellen, oder zu Hause vor euren weinenden Kindern. Da interessiert sich keiner für günstige Sozialprognosen oder Berufstätigkeit. Dieses Land hat schon lange fertig und die unbändige Wut die im Volk weiter hoch kocht wird sich eines Tages wie eine Gewitter entladen. Und ich hoffe inständig das irgendwann mit diesem eingenisteten unerträglichen Menschengesindel auch die verantwortlichen mit rausgeworfen werden. Deutsche Staatsbürgerschaften interessieren mich nicht mehr.

  126. Gesammelter Dünschiss hochbezahlter Nutten, ups ich meine natürlich, Politiker zum Thema :

    Muslime sind für und alles andere als eine Bedrohung. Sie sind eine Bereicherung, machen unsere Ordung vielfältiger, sie sind erwünscht und gewollt

    Migration ist eine Tatsache. Wenn ihnen das nicht passt müssen sie woanders hinziehen

    Er hätte doch den Wagon wechseln können

    Der Islam gehört zu Deutschland

    Gewalt ist immer auch ein Hilferuf!

    Pflegen sie ihre Kultur, lassen sie uns daran teilhaben

    Kollateralschaden der Kulturbereicherung. „Das müssen wir aushalten“

    Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle

    Türkei ist für mich zweite Heimat. Ich mache seit 20 Jahren Türkeipolitik, und das ist viele Jahre; und ich liebe die Menschen in der Türkei, und ich liebe die Konflikte in der Türkei. Es gibt immer wieder Probleme, immer wieder Konflikte, und ich hab ganz gute Freunde in der Türkei, und für mich ist wenn ich sage: Deutschland ist meine Heimat, dann ist Türkei meine zweite Heimat

    Last but not least, the BEST:

    Die türkische Gemeinschaft, & der Türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe & Geborgenheit mit sich. Hass? & Feindschaft können niemals unsere Sache sein. Wir haben mit Streit und Auseinandersetzungen nichts zu schaffen

  127. #134 William T. Riker

    Sind sie Drehbuchschreiber für Clint Eastwood-Filme?

    Nein, leider nicht!
    Aber ich glaube, meine Filme wären auch nich schlecht gewesen 🙂

Comments are closed.