Anders als die wegen ihrer jüngsten Äußerungen kritisierte Linken-Chefin Gesine Lötzsch warnt der lettische Filmemacher Edvins Snore vor der Verharmlosung des Kommunismus, den er seinem Wesen nach als mörderisch bezeichnet. Im Interview mit der Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT sagt Snore: „Der Kommunismus verstand unter Gleichheit die reale physische Ausrottung aller, die nicht seiner Ideologie entsprachen. Die Massenmorde waren keine Entartung, sondern Programm.“

Für Snore unterscheiden sich Nationalsozialismus und Kommunismus nur äußerlich. Sie seien „verfeindete Fraktionen der gleichen Idee“. Der Lette beklagt, dass es in Westeuropa bis heute kaum ein Bewußtsein für den „roten Holocaust“ gebe und wirft den westlichen Intellektuellen Doppelmoral und Verantwortungslosigkeit im Umgang mit der Geschichte vor.

Snore (Foto l.) ist Autor der Dokumentation „The Soviet Story“, die 2008 im Europäischen Parlament uraufgeführt und in Westeuropa wie in den meisten osteuropäischen Ländern positiv besprochen wurde, während sie in Rußland heftige Proteste provozierte. Auf Filmfestivals erhielt Snore mehrfach Auszeichnungen, deutsche Fernsehstationen zeigten dennoch bis heute kein Interesse an dem Film.

(Das ganze Interview mit Edvins Snore gibts in der neuen Print-JF vom 7. Januar 2011)

Hier der Film „The Soviet Story“ in voller Länge (85 min) mit deutschen Untertiteln:

Teil 1:

Teil 2:

(Foto oben: Der erste Massenmord des zweiten Weltkriegs fand im Frühjahr 1940 im Wald bei Katyn statt, wo sowjetische Kommunisten etwa 20.000 polnische Gefangene ermordeten / Auf dem Foto sieht man die Öffnung der Massengräber von Katyn im März/April 1943)

image_pdfimage_print

 

187 KOMMENTARE

  1. Habe soeben ein Interview mit Edvins Snore in der aktuellen Jungen Freiheit gelesen!

    Klingt sehr interessant der Film!

    Er wird uns Teile unserer Konditionierung vor Augen führen, fürchte ich.

  2. Und willst du nicht mein Bruder sein, so schlag‘ ich dir den Schädel ein.

    Die Zweischneidigkeit einer freiheitlich verfaßten Gesellschaft; sie gibt dem Individuum die Chance, Großes zu leisten, und sie birgt das Risiko, daß man selber weit weniger großartig ist.

    Unabhängig davon lese ich gerade von einem Kommentator mit Kürzel WdA auf einem anderen Blog diesen wunderbaren Staz:

    „Wenn ein Kind zum ersten Mal von Staatsschulden etwas hört und dann seine Eltern fragt ‚bei wem hat der Staat denn eigentlich Schulden?‘, welche Eltern können diese Frage richtig beantworten?

    Leider haben viele ‚Erwachsene‘ vergessen, die richtigen Fragen zu stellen.“

  3. Wie wahr, ich sehe gerade meinen alten Geschichtslehrer mit Arafat-Schal und Kommunistenstern auf der Jeansjacke vor mir sitzen. Das war ein gutmenschlicher Dreckindoktrinierer.
    Ich war immer zumindest 4er Kandidat…bis ich das Drecksstueck vor eine Schulkonferenz gezogen hab. Kurswechsel:)..und alles gut

  4. #4 scabo:

    Das ist ja so eine Sache mit den Schulden. Es gibt immer einen Schuldigen und einen Unschuldigen.

    Im Zweifel holt sich das der Schuldige einfach beim Unschuldigen.

    Wie im Richtigen Leben 🙂

  5. Das Wort „Holocaust“ würde ich nur in Bezug auf die Shoah benutzen – es sollte nicht inflationär gebraucht werden, ansonsten hat Snore uneingeschränkt Recht.

    Die „Intellektuellen“ sind – wie man an deren Verharmlosung der kommunistischen Verbrechen sieht – trotz ihres formalen Bildungsgrades eigentlich die größten Idioten im Land…

    OT

    Wer Lust auf was richtig Böses zum Wochenende haben sollte:

    http://bluthilde.wordpress.com/2011/01/07/jesus-hatte-die-grunen-gewahlt/

    😉

  6. Die Protagonisten der Linken drücken sich um die Verantwortung für diese Taten. Sie ignorieren sie, ja wahrscheinlich verleugnen sie diese Verbrechen sogar.
    Dabei stehen sie über die SED als Produkt der KPdSU in direkter Nachfolge zu Stalins Kommunisten.
    Jetzt, wo sie meinen, es wäre eine ausreichende Schamfrist vergangen, wagen sie es wieder, wie Gesine Lötsch, öffentlich vom Kommunismus zu träumen.

    Schande über so viel Geschichtsvergessenheit.

  7. Der erste Massenmord des zweiten Weltkriegs fand im Frühjahr 1940 im Wald bei Katyn statt

    Dass Katyn der erste Massenmord im 2. Weltkrieg war, war mir neu. Tragisch ist übrigens, dass Katyn letztes Jahr, also genau 50 Jahre später noch weitere Opfer forderte, als nämlich das Flugzeug des polnischen Präsidenten Lech Kaczynski auf dem Weg dorthin abstürzte.

  8. „Geschichte handelt fast nur von […] schlechten Menschen, die später gutgesprochen worden sind.“
    Friedrich Nietzsche

    So war es und so wird es bleiben.

    Bloggy

  9. Für Snore unterscheiden sich Nationalsozialismus und Kommunismus nur äußerlich. Sie seien „verfeindete Fraktionen der gleichen Idee“.

    Das ist nichts wirklich neues. Schon im März 1930 gab der damalige SPD-Vorsitzende Kurt Schumacher in einer offenen Auseinandersetzung mit den Kommunisten diese Bewertung ab:

    „Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Haß gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt.“

    Kurz gesagt waren für ihn Kommunisten nur rotlackierte Nazis. Heute geht es wenig bunter zu, ein Großteil der rotlackierten Nazis ist bei den Grünen untergekrochen, z.B. der Deutschland hassende Beton-Kommunist Jürgen Trittin. Ihn kann man getrost als grünlackierten Nazi bezeichnen. Gleiches gilt Joschka Fischer, den Steinewerfer und für Blutgreis Ströbele, den rechtskräftig verurteilten RAF-Terroristen-Unterstützer. Sie sind die Prototypen der grünlackierten Nazis.

  10. OT

    Heute Ablauf der Mitzeichnungsfrist!

    Bisher fast 11.000 Unterschriften zugunsten der Online-Bundestags-Petition gegen die krasse Vorzugsbehandlung von Türken in der deutschen Krankenversicherung.

    Siehe PI-Banner oben links unterhalb des Counters.

    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=14686

    Unklar ist, ob eine Mindest-Unterschriftenzahl nötig ist, um die Petition zur Geltung zu bringen. Einige PI-Kommentatoren nennen die Zahl 10.000, wofür es keine Grundlage zu geben scheint. Die PI-Redaktion schreibt von 50.000. Diese Mindestanzahl von 50.000 bezieht sich aber laut den Grundsätzen des Petitionsausschusses über die Behandlung von Bitten und Beschwerden auf Sammel- oder Massenpetitionen, während die in Frage stehende Online-Petition eine sog. Öffentliche Petition ist.

    http://www.bundestag.de/bundestag/ausschuesse17/a02/grundsaetze/verfahrensgrundsaetze.html

  11. Da kann der Filmemacher aber froh sein, dass er Lette und kein Deutscher ist. Denn der JUNGEN FREIHEIT ein Interview zu geben, hat das sofortige Karriereende zur Folge – scheinheilig wie unsere Medien und Politiker eben sind. Aber Kommunisten wie Gysy, Lötzsch, Ernst oder Wagenknecht werden regelmäßig in Talkshows eingeladen, obwohl ich wetten könnte, dass midestens 2 der Genannten die „Säuberungen“ Stalins insgeheim gutheißen.

  12. #6 WissenistMacht (07. Jan 2011 19:18)

    Da komme ich ohne saubere Zwischenschritte nicht mit. Für mich gibt es zunächst einmal Gläubiger und Schuldner.

    Übrigens ein schwieriges, detailvolles, sehr disziplinübergreifendes (Geschichte, Ethnologie u.a.), dickes, allseits hochgelobtes Buch: Eigentum, Zins und Geld. (vom immer geistreichen Gunnar Heinsohn, hier mit Otto Steiger).

  13. #9 KDL (07. Jan 2011 19:24)

    Der Absturz Tragik? Wurde dem Piloten nicht befohlen, trotz katastrophaler Wetterlage zu landen? Wie weit sind hier die Ermittlungen? da gab’s doch mal eine noch nicht vollständig ausgewertete bzw. freigegebene blackbox in den Händen der Russen.

  14. #14 scabo:

    Da komme ich ohne saubere Zwischenschritte nicht mit

    Hihi, dachte ich mir 😉

    Dann lies es doch bitte noch einmal, schalte aber vorher alles ab, was Du über BWL und Finanzen weisst. Das existiert in meinem Satz einfach nicht.

  15. #17 scabo

    Ja richtig, da ist einiges nicht koscher. Das letzte, was ich darüber gelesen habe war, dass Kaczynski dem Piloten befohlen hat, trotz dessen Protest in unwegsamem Gelände zu landen. Aber glaubwürdig ist das keineswegs.

  16. Der eigentlich Skandal ist doch, dass die Lötzsch immer noch Vorsitzende der Linkspartei ist. Das zeigt wie moralische verrottet (nach links gerückt) die BRD-Elite und die veröffentliche Meinung mittlerweile ist! Eigentlich hätte die Lötzsch noch am selben Tag zurücktreten müssen. Wer in Zukunft die Linkspartei wählt, wählt linke Völkermordverharmloser.

  17. Leider war
    der erste Genozid des vergangenen Jahrhunderts
    nur der Auftakt.

    Und der Westen und im spez. Deutschland suchte sich Verbündete nicht nach deren Moralvorstellungen aus.

    Im Juni 1915 schrieb der deutsche Botschafter Hans von Wangenheim aus Konstantinopel an den deutschen Reichskanzler Theobald von Bethmann Hollweg:

    „Daß die Verbannung der Armenier nicht allein durch militärische Rücksichten motiviert ist, liegt zutage. Der Minister des Innern Talaat Bey hat sich hierüber kürzlich gegenüber dem zur Zeit bei der Kaiserlichen Botschaft beschäftigten Dr. Mordtmann ohne Rückhalt dahin ausgesprochen „daß die Pforte den Weltkrieg dazu benutzen wollte, um mit ihren inneren Feinden – den einheimischen Christen – gründlich aufzuräumen, ohne dabei durch die diplomatische Intervention des Auslandes gestört zu werden; das sei auch im Interesse der mit der Türkei verbündeten Deutschen, da die Türkei auf diese Weise gestärkt würde.[55]“

    Ursache und Wirkung.

  18. Dass z.B. Mao und Stalin zu den größten Massenmördern aller Zeiten gehören, ist ja eigentlich nichts Neues. Und auch vor Stalin hatte der Kommunismus schon genug „Leichen im Keller“. Insofern kann doch diese Doku nicht überraschen.

  19. Seit Jahren frage ich mich, warum weiterhin Sozialismus und Kommunismus weiterhin prinzipiell als gute Ideen, nur schwer durchführbar, gelten, und die zig, vielleicht hunderte Millionen Toten aus reiner Verblendung und Hass am liebsten verschwiegen werden. Genauso, wie die blutige Geschichte des Osmanischen Reichs und der Türkei kaum einmal erwähnt werden, während jede Verfehlung westlicher Staaten nach und nach wortreich aufgedeckt wird.

  20. #20 KDL:

    dass Kaczynski dem Piloten befohlen hat, trotz dessen Protest in unwegsamem Gelände zu landen. Aber glaubwürdig ist das keineswegs.

    Ach Du meine Güte. Sorry, jetzt reden die richtigen Luftfahrtexperten.

    Da hole ich doch gleich meinen ATPL aus der Brieftasche und erzähle Euch das.

    Aber erst gibt es ein Glas Wein mit Weibi. Wir feiern nämlich heute einen entscheidenden Baufortschritt im neuen Heim 🙂

  21. Folgendes müssen uns permanent vor Augen halten:

    Die Russen und die Osteuropäer haben bereits in unserer Zukunft gelebt. Es hat nicht funktioniert!

  22. Jeder, der meint Kommunismus hat was Gutes sollte das „Schwarzbuch des Kommunismus“ lesen. Da wird genau beschrieben, für wieviele Morde u. in welcher Form der Kommunismus verantwortlich ist.

    Wäre doch mal interessant zu erfahren wie die Linksschickeria darau reagieren täte, wenn der Vorsitzende der NPD erklären würde er wolle dafür sorgen, daß der Nationalsozialismus hier wieder Fuß fassen sollte.

  23. @ #13 KDL

    Da kann der Filmemacher aber froh sein, dass er Lette und kein Deutscher ist. Denn der JUNGEN FREIHEIT ein Interview zu geben, hat das sofortige Karriereende zur Folge – scheinheilig wie unsere Medien und Politiker eben sind.

    Da hast du doch auf einen Blick den Unterschied dargestellt: Mit einer als „rechts“ empfundenen Zeitschrift reden – höchste Karrieregefahr, so wie jedes falsche Wort in Richtung Drittes Reich. (Siehe Eva Herman.) Aber über den Kommunismus schwafeln, da reicht mit dem Zeigefinger wackeln: Du du du!

  24. #14 scabo (07. Jan 2011 19:34)

    So, ich hab’s jetzt noch mal gelesen. Gemeint ist wahrscheinlich, daß aus einer externen Betrachtungsposition heraus sich die Banken/Bankster als Verursacher die verbratene Kohle alsbald von den (schlafenden Spar-)Schaafen holen bzw. schon längst geholt haben; zum runden Abschluß fehlt nur noch der alternativ der haircut oder die Hyperinflation.

  25. Ich habe schon einmal gepostet: Als ich heute morgen bei FOCUS online einen Kommentar zur Lötzsch-Meldung verfasste, wurde dieser nicht zugelassen. Nach Zensur der Islamkritik wird jetzt auch Kommunismuskritik zensiert?

  26. #25 enwet (07. Jan 2011 19:57)
    Folgendes müssen uns permanent vor Augen halten:
    Die Russen und die Osteuropäer haben bereits in unserer Zukunft gelebt. Es hat nicht funktioniert!
    ====================
    Genial ausgedrückt!! 🙂

  27. #23 Fensterzu (07. Jan 2011 19:55)

    Seit Jahren frage ich mich, warum weiterhin Sozialismus und Kommunismus weiterhin prinzipiell als gute Ideen, nur schwer durchführbar, gelten …

    Dafür gibt es eine (mathematisch) sehr simple Erklärung, wenn man mathematisch-spieltheoretisch das Problem angeht. Übrigens mit vollständiger experimenteller Überprüfbarkeit, frappierender Vorhersagegenauigkeit.

    Simpel heißt in diesem Fall: auf ca. drei DIN A 4 Seiten einschl. Beispielen darstellbar.
    Hilft aber nicht, weil, wie wir alle wissen, der einzelne Mensch vornehmlich nicht rational handelt sondern glauben möchte. Ändert allerdings nichts an der Tatsache, daß eine Masse von Menschen sich statistisch verhält.

  28. #18 WissenistMacht (07. Jan 2011 19:39)

    Jetzt quassele ich schon wieder mit mir selber (hahahaha – #14).

    Gemeint warst natürlich du, WiM.

  29. #31 KDL (07. Jan 2011 20:11)
    Müsste ich eigentlich um mein Leben fürchten, wenn ich Putin für den eigentlichen Verursacher des Flugzeugabsturzes hielte? Seltsam auch, dass es eine russische und nicht eine polnische Maschine war.

  30. @ #10 bertony:
    Vielen Dank für das Zitat vom alten Schumacher. Das kannte ich noch nicht.
    Werde es gerne in die Zitatensammlung aufnehmen. Einen Quellennachweis werde ich mir allerdings noch suchen.

    Wer im hohen Norden dieser „Republik“ mitmischen will, ist herzlichst eingeladen. Schreibe uns an pi-rendsburg@freenet.de
    Wir haben die größte Muschi, äh, Moschee, im Land.

    kann nicht anders

  31. Die neue kommunistische Partei:
    Freiheitliche Demokratische Partei Türkland.
    Die klassische Opferrolle um in nächsten Moment Rassismus predigen.

    Auszug:
    Seit Jahren meine lieben türkischen Genossen und Genossinnen, ertragen wir die Qual der deutschen Unterdrückung. Es fängt bereits im Kindergarten an, dass sie unsere türkisch stämmigen Kinder nicht so behandeln wie die der deutschen Kinder.

    Es wird uns eingehämmert, dass wir nicht türkisch reden dürfen, wenn wir gemeinsam mit unseren Brüdern und Schwestern in der Spielecke sitzen. Es wird uns verboten den türkischen Geist zu leben und unsere hunderte Jahre alte Kultur zu praktizieren. Sie nehmen uns unsere Identität und zwingen uns das verabscheuungswürdige Schweinefleisch essen.

    Stets kriegen die deutschen Kinder immer die besseren Spielzeuge und genießen mehr Freiheiten als unsere türkisch stämmigen Kinder. Eine Tortur die seinesgleichen sucht, eine Unterdrückungsmaschinerie und Assimilationspolitik geplant und gesteuert von der widerlichen deutschen Obrigkeit um die Türken von Jahr zu Jahr über Jahrzehnte zu zermahlen und ihre Willen und Individualität zu brechen. Wir sind ihre Sklaven und Gefangene, ihre Beutetiere.
    ….usw. usf.

    Schwachsinn kennt eine Seele, den türkischen Minderwertigkeitskomplex. Hier werden Menschen nach dem klassischen Vorbild der Bolschewiki mit rassistischen Ressentiments erzogen.

  32. #31 KDL (07. Jan 2011 20:11)

    Da muß ich Dir sehr deutlich beipflichten. WiM scheint euphorisch (Baufortschritt) bzw. betrübt (nicht mehr fliegender Pilot).

    Du und ich haben uns nicht über Flugmannöver unterhalten sondern über Ermittlungs-/aktuelle Wissensstände.
    Welchen Knopf man drücken muß, um das Fahrwerk auszufahren, interessiert mich eigentlich eher weniger.

  33. @ #9 KDL

    Dass Katyn der erste Massenmord im 2. Weltkrieg war, war mir neu. Tragisch ist übrigens, dass Katyn letztes Jahr, also genau 50 Jahre später noch weitere Opfer forderte

    Der erste Massenmord oder nicht, das weiß ich auch nicht, aber es war vor 70 Jahren, also früh im Krieg auf jeden Fall.

  34. #35 Israel_Hands

    ja das kann gut möglich sein… Aber trotzdem ist der Artikel sehr provukativ verfasst. Was will dieser Typ denn damit erreichen?

  35. @ #32 scabo #23 Fensterzu

    Dafür gibt es eine (mathematisch) sehr simple Erklärung, wenn man mathematisch-spieltheoretisch das Problem angeht. Übrigens mit vollständiger experimenteller Überprüfbarkeit, frappierender Vorhersagegenauigkeit. … Hilft aber nicht, weil, wie wir alle wissen, der einzelne Mensch vornehmlich nicht rational handelt sondern glauben möchte.

    Ich habe keine Ahnung von dieser Materie. Könnte es ein ähnliches Prinzip wie das sein, das mich ab und zu doch einen Lottoschein ausfüllen lässt, obwohl ich genau weiß, wie blöd das ist?

  36. Im Frühjahr 1945 fügten sich die Amerikaner die schwerste Niederlage ihrer Geschichte zu.

    General Patton schätzte die Militärische Lage völlig richtig ein, als er forderte den Sowjets den Rest zu geben.

    Die Rote Armee überlebte die schwere Niederlage von Kursk-Orel nur weil die Alliierten sie durch Landungen in Italien und Frankreich entlasteten.

    Was nützt es den einen Sauhund zu erledigen und den noch schlimmeren ziehen zu lassen?

  37. @ kann nicht anders

    hab mich grade weggeschmissen wegen der mo(u)sch(i)ee

    Ist gar nicht mal so weit entfernt.

    Ich habe mal ein Buch eines amerikanischen Autors, über das Leben von Marco Polo gelesen.

    Als dieser in Persien ist, hat er einen „Flirt“ mit einer Persischen Prinzessin. Diese macht ihn darauf aufmerksam, dass die Minarette, wie Penisse aussehen und die Moschee Eingänge an eine Vagina erinnern

    😉

    Frappierend. Das lässt uns doch gleich an isch fick deine mudda oder so ähnlich denken.

    http://leis.heimat.eu/reisen/04eingang.jpg

  38. Ich habe soeben Kulturzeit gesehen. Wie naiv dort das Thema Kommunismus besprochen wurde war ein Skandal. Es war nicht nur die Bagatellisierung des Kommunismus und damit seiner Verbrechen, sondern noch eine Verherlichung.

    Übrigens war das erste Massaker des 2. Weltkriegs, dass an der deutschen Zivilbevölkerung um Bromberg und in anderen Teilen Polens.

  39. @ froschy
    Wenn Du möchtest, dan liefere ich Dir eine „BEGEHUNG EINER MUSCHI“. Wer kann schon von sich sagen, er wäre in solch ein Ding ´mal reingegangen.
    Und danke Dir für das Bild vom Eingang. Aber, ich behaupte einmal: Der Eingang einer muslimischen Muschi, äh, Moschee, hat irgendwo doch noch Haare drumherum. Sonst wär´s doch haram. Oder?
    So nebenbei gefragt: Ist Intimrasur bei Muslimas halal oder haram? Wer weiss mehr? *grins*
    Fragen über Fragen.
    pi-rendsburg@freenet.de
    kann nicht anders

  40. #42 Fensterzu (07. Jan 2011 20:23)

    Könnte es ein ähnliches Prinzip wie das sein, das mich ab und zu doch einen Lottoschein ausfüllen lässt, obwohl ich genau weiß, wie blöd das ist?

    Könnte ja – tatsächlich seiend nein.

    Leider, leider kann man das hier nicht in Form eines Postings (abgesehen von der vorgerückten Stunde) darstellen.
    Und leider, leider bin ich beruflich im Moment ziemlich, sehr, enorm eingespannt (macht andererseits aber auch enormen Spaß!).

    Sollte sich in den nächsten 4 Monaten der Finanzcrash nicht ergeben, hätte ich ab ca. Mai für den Rest des Jahres Zeit, mich diesen Dingen einmal vor dem Hintergund Islam etc. (allgemeinverständlich und durchaus auch populistisch, propagandistisch) zu widmen.
    Wenn kein Finanzcrash – dann werde ich mich, mein know-how, meine Kontakte in die Waagschale werfen. Ein Versuch ist es wert, das Land allemal.

  41. Das rote, braune, grüne, gelbe Sozialisten-Pack hat bis dato 300 Millionen Menschen auf dem Kerbholz.

    Stalin hat allein Anfang der 30er 6 Millionen Ukrainer vorsätzlich verhungern lassen.

    Sozialistische Meister aller Klassen im Massenmord an der eigenen Bevölkerung sind:

    Mao: 77 Mio.
    Stalin: 62 Mio.
    Hitler: 21 Mio., darunter 6 Mio Juden

    Nicht zu vergessen Pol Pot (der in 4 Jahren 25% der Kambodchaner abmurksen ließ) sowie Nordkorea (bisher etwa 2 Millionen).

    Kriegstote vorstehend nicht gerechnet.

    Das unbestritten zuverlässigste Zahlenmaterial stammt von Prof. Rudolph Rummel, der darüber mehrere Bücher und Aufsätze geschrieben hat.
    Teilweise übersetzt hier:

    DEMOZID-Macht tötet

  42. Hallo ich finde das sehr frauenfeindlich und ekelerregend was ihr hier schreibt…

    Ich dachte das wäre hier eine Seite wo man ernsthafte Diskussionen führen würde… aber nein ihr schreibt über Muschis und vergleicht diese mit Moscheen?

    Ich glaube ich lösche lieber meinen Account hier, das Niveau auf dem hier kommuniziert wird ist ja unter jeglicher Gürtelline…

  43. Am Rande sei erwähnt:
    Wer sich über gewisse Phänomene ernsthaft Gedanken macht, findet bei Josef Schüßlburner eine wahre Schatzkammer voller logischer Schlußfolgerungen. Das Büchlein heißt
    „Roter, brauner und grüner Sozialismus“. Der Name sagt alles über den Inhalt aus.
    (ISBN 978-3-939562-04-7)

    „Wer vom Nationalsozialismus spricht, darf vom Sozialismus nicht schweigen“

    Einen kleinen Fakt aus dem Büchlein möchte ich hier verraten: DEs war der NRW-Verfassngsschutz, der per Definition verbindlich festlegte, daß der NS rechts zu sein habe. Das ist zwar unlogisch, befreit aber die linke SPD-etc.-BRD-Elite von unerwünschtem ideologischen Ballast.

    Schüßlburner holt aus von Moses Hess über Lasalle und Marx und haut alles den 68ern um die Ohren!
    Damit schließt sich der Kreis, denn bequatscht uns von „Kulturbereicherung“ und so? Jene Verwirrten!

  44. Auch im erwähnten Buch habe ich gelesen und später auch recherchiert, dass das aus dem islamischen „Kultur“ Kreis stammt, mir will einfach das Wort für die Paste nicht einfallen, die in dem Buch erwähnt ist. Aber wahrscheinlich ist es eher eine persische als eine mohamedanische Erfindung.

  45. Ich habe als in der DDR aufgewachsenes Kind angefangen den Kommunismus zu hassen, als ich gesehen hab, wie die realkommunistischen Grenzer Peter Fechter wie ein Stück Vieh haben verbluten lassen.
    Das ist Kommunismus und jeder Versuch, diese Gesellschaftsordung wieder zu errichten, führt zu Massenrepressalien und Mord.

  46. Die Linkechefin Lötzsch hat mit ihren Äußerungen klar gemacht, wohin sie will und was die Linke für Ziele hat. Es bestätigt sich nur, wie rückwärtsgewandt und verbohrt die SED äh PDS äh Linke doch ist. Lötzsch verharmlost den Kommunismus – eine Schreckenszeit der Totalität, Unterdrückung und Menschenverachtung. Ähnlich wie der Islamismus.

  47. #44 froschy (07. Jan 2011 20:32)

    hallo froschy, unabhängig von Marco Polo (auch ein begnadeter Lügenerzähler, der nie bis China gebommen war) zeigt uns die Minarett-Penis-Moschee-M*u*schi-story wieder einmal:
    Die M*o*sel*manen leben in einer Primitiv-Welt. Fressen, Ficken, Fernsehen für Allahallahlala.

  48. #53 urlaubsabgeltung: Das kann ich verstehen. Ich bin auch in der DDR aufgewachsen. Habe zumindest die 80iger Jahre (Endphase) erlebt. Und war der einzigste Nicht-Pionier in der Klasse. Diskriminierung inbegriffen. Wer nicht im Takt mitmarschierte, wurde schlecht behandelt. Wir haben von der Freiheit geträumt, von freier Meinungsäußerung und besserer Versorgung. Der Kommunismus unterdrückte Menschen. Freie Entfaltung war da nicht möglich.

  49. Die Links und Rechtsfachisten sind genau so gefährlich wie die Islamfaschisten.
    Wer gegen sie ist den rotten sie aus.

    Sarrazin hat in seinem Vortrag leider nicht darauf hingewiesen das die Abschaffung Deutschlands noch viel schneller geht, da jedes Jahr ca. 150000 gutausgebildete Deutsche das Land fluchtartig verlassen.

  50. @ #50 Schlegelinchen (07. Jan 2011 20:49)

    Bitte, das war kein Witz, ich habe besagtes Buch gelesen, selbiges läuft unter Literatur, der Autor ist im Zuge der Recherche, Marc o Polos Reiserute, gefolgt UND hat den Koran gelesen.

    Seien Sie bitte nicht abgeschreckt, denn was Sie im realen Islam, wenn Sie sich damit beschäftigen, noch zu lesen und sehen bekommen, ist wesentlich, (in Ihrem Sinne) schlimmer.

    Denn z.B. fast nur in islamischen Ländern, wird den Frauen die ganze, oder teilweise die Klitoris abgeschnitten (in Ägypten ca 95% der Frauen) DAS ist widerlich.

    Der Autor des besagten Buches, mir fällt der Name grade nicht ein, gehört zu den amerikanische Klassikern, und hat auch Bücher über den Holocaust geschrieben.

    Er vertritt, in dem Prosa Werk Marco Polo, absolut die These, dass Minarette und die Eingänge zu Moscheen ABSOLUT gewollt, an die entsprechenden menschlichen, Körpermerkmale, Intimitäten erinnern SOLLEN.

  51. #50 Schlegelinchen (07. Jan 2011 20:49)

    …das Niveau auf dem hier kommuniziert wird ist ja unter jeglicher Gürtelline …

    1.) Dieses hier ist ein thread von sehr vielen.
    2.) Wenn Sie angesichts der herrschenden Umstände immer noch so zart besaitet sind, dann kann zumindest ich Ihnen auch nicht mehr helfen.
    3.) Können Sie auch was Konstruktives oder nur rummeckern?
    4.) Wenn Sie den Eindruck gewonnen haben, daß dieser Blog nichts für Sie ist, weil er Ihrem Niveau nicht entspricht, wozu um alles in der Welt teilen Sie das dann den hier Bloggenden mit???
    5.) Wer sich hinter den nicknames hier verbirgt, können Sie naturgemäß nicht wissen; über das Niveau im wirklichen leben draußen würden Sie sich wundern. Ich garantiere Ihnen, ohne Sie zu kennen -da werden nicht einmal im entferntesten mithalten können. Da würde man Sie wegen Quatsch in die dritte Klasse schicken.

  52. #57 HendriK. (07. Jan 2011 20:56)
    und so kommt es wieder wenn die Linken Kommunisten an die macht kommen.
    Das muss verhindert werden . Wir haben in einigen Punkten jetzt schon DDR 2 in der BRDDR.
    Was macht die Petition ??¿¿ Mal sehen !!!

  53. @#14 scabo (07. Jan 2011 19:34)

    Übrigens ein scdickes, allseits hochgelobtes Buch: Eigentum, Zins und Geld. (vom immer geistreichen Gunnar Heinsohn, hier mit Otto Steiger).

    Nicht „allseits“ hochgelobt. Von mir z.B. nicht.

    Ein strunzdummes, pseuodwissenschaftliches Machwerk wie fast alles in der „VWL“.

    Heinsohn ist als Soziologe nicht übel, aber das Buch ist nun wirklich unter aller Kanone. Bereue noch heute, es überhaupt gekauft zu haben.

  54. #46 kann nicht anders:

    Also zunächst einmal zum leichtesten Thema:

    Die muslimische Muschi (meine Frau liebt das Wort auf Deutsch, weil das arabische Pendant sehr unanständig ist 😉 ) ist in aller Regel epiliert – kein Haarkranz, nix. Das ist sehr angenehm und besser als rasieren, weil das nach kurzer Weile wieder piekst.

    Ach so, mehr hattest Du ja nicht gefragt 🙂

  55. 10918 mitzeichner die 110000 sollten noch erreicht werden.
    P E T I T I O N 14686
    oben links auf der Seite.
    DANKE

  56. #57 HendriK. (07. Jan 2011 20:56)

    lieber Hendrik, es gibt relativ wenige Leute hier, die sich ‚outen‘ als in der DDR großgeworden.

    Mich als nicht-DDR-ler interessiert:
    Ist die derzeitige Phase in der BRD, in Europa, vergleichbar mit den letzten Monaten der DDR?
    Zwar gehen hier keine Leute montags auf die Straße. Aber. Presse? TV? Propaganda? Stil der Äußerungen der Polit-Elite? Durchhalteparolen?

    Für eine Einschätzung, so subjektiv sie auch ist, wäre ich sehr dankbar.

  57. NUR NOCH weniger als drei (3) Stunden es fehlen noch 82 Mitunterzeichner bis 110000. Rufe noch ein paar Freunde an…………!!!!!!usw…..
    Vielleicht sind sie zu bewegen…

    10918 mitzeichner die 110000 sollten noch erreicht werden.
    P E T I T I O N 14686
    oben links auf der Seite.
    DANKE

  58. @ Scabo

    „hallo froschy, unabhängig von Marco Polo (auch ein begnadeter Lügenerzähler, der nie bis China gebommen war) zeigt uns die Minarett-Penis-Moschee-M*u*schi-story wieder einmal:
    Die M*o*sel*manen leben in einer Primitiv-Welt. Fressen, Ficken, Fernsehen für Allahallahlala.“

    Ja das wissen wir hier, weil wir uns mit Mohamedanertum auseinander gesetzt haben. Ich selbst habe 4 Jahre in einem islamischen Land gelebt.

    Aber der Michel und die Gabi die das erste mal hier sind, die sind vom Islam abgeschreckt, deshalb sind sie auf PI aufmerksam geworden.
    Und wollen nicht durch UNS PI ler (wenn sie „noch“ nicht wissen wie schrecklich der Islam wirklich ist) auch noch erschreckt werden.

    Weil sie eben die (für uns inzwischen beispielsweise absolut nachvollziehbaren Zusammenhänge zwischen Sexualität Gewalt und Islam) noch nicht kennen.

    Die gehen doch meistens immer noch davon aus, dass es sich um eine Religion handelt. Weil sie das mal gelernt haben.

    Aber mit Marco Polo haben Sie sicher recht.

    😉

  59. #28 scabo:

    Also ich löse auf:

    Wer ist der letztlich „Schuldige“ an der Finanz- und Schuldenmisere?

    Richtig: die Politik.

    Wer ist der völlig „Unschuldige“ an der Misere?

    Richtig: der Bürger.

    Ich wiederhole:

    „Der Schuldige holt es sich immer beim Unschuldigen“ (ganz ohne BWL) 😉

  60. #62 xRatio (07. Jan 2011 21:05)

    ad ‚Eigentum Zins …‘

    Richtig. Es ist erheblich zu lang. Es hat, außer einem zentralen Gedanken, nicht zu liefern. Es ist, könnte man auch sagen, Laberei auf – sehr hohem Niveau.

    Und aber dennoch: Ich sage nicht, daß dieses Buch irgeneine von mir geteilte ‚Wahrheit‘ trifft. Das Schöne and diesem Buch finde ich, daß es ungemein zum Denken anregt.
    Ich bereue nicht, daß ich es gekauft habe. Er hat mich ins Denken gebracht, wenn auch gänzlich nicht auf seine Seite gezogen.

    Ich stimme komplett überein: Als Soziologe ist er um Klassen besser.

  61. 1. @ schlegelinchen
    Sollte ich Ihre Contenance beeinträchtigt haben, so bitte ich um Verzeihung.
    2. @ 60 scabo
    Vielen Dank, Sie sprechen meine Sprache.
    3. @ WissenistMacht
    Danke für die Erklärung. Wie es hier in Deutschland, oder auch bei uns zuhause „läuft“ und sich anfühlt, ist mir ja klar. Doch woher bekommen die klassischen Muslima ihren Epilierer?
    Da stellen sich mir Fragen nach Stromversorgung etc.
    Ist aber letztendlich so dermaßen nebensächlich. Muss nun nicht weiter erörtert werden, da eh kein lohnenswertes Reiseziel …. .
    Danke für die Antworten,
    kann nicht anders
    pi-rendsburg@freenet.de
    (jetzt auch wieder ernsthaft, grins)

  62. @KDL: + @scabo

    Ich wollte ja auch einen Witz machen mit dem Luftfahrtexperten. Und auch: ich bin erfreut über den Baufortschritt und ich bin betrübt, dass die Lizenz seit dem 58. Lebensjahr verfallen ist.

    Eine Verkehrsmaschine kann man nicht ohne Bruch auf freiem Feld landen (vor allem nicht, wenn man wie im vorliegenden Fall aufgrund von Nebel ein freies Feld ja nicht sehen kann). Das macht niemand freiwillig und auch nicht auf Aufforderung hin.

    Katyn ist nur für Instrumentenfluglandungen nach Category I zugelassen (200 ft. Wolkenuntergrenze, 1.5 km Horizontalsicht, FFM ist 0/0 also Cat III). Die Bedingungen waren am fraglichen Tag nicht gegeben, weshalb die Luftaufsicht auch den Auszeichflughafen empfohlen hat. Der Termindruck des Präsidenten veranlasste den Piloten zu zwei Anflugversuchen, die aber abgebrochen werden mussten. Beim dritten Versuch war er wohl etwas zu mutig und hat sich unter die Minima begeben, d.h. er hat den Anflug ohne visual ground contact unterhalb 200 ft. fortgeführt.

    Dieses hasardöse „Spiel“ führte zum Bodenkontakt vor Erreichen der Landebahn. Das Weitere ist bekannt.

    Ich sage auch sicher nicht, wie man ein Fahrwerk procedure-gerecht ausfährt 😉

  63. #68 froschy (07. Jan 2011 21:13)

    Entweder habe ich mich falsch ausgedrückt, oder Sie haben’s in den falschen Hals bekommen.
    Ich wollte keinesfalls irgendwie relativieren, sondern im Gegenteil noch einen draufsetzen. Mißlungen offenbar. Passiert.

    Sie haben vollkommen recht. Wenn es Ihnen noch nicht aufgefallen ist; sobald ein neuer nickname hier erscheint und der Schreiber etwas halwegs Sinnvolles sagt, äußere ich mich dazu. Als Einladung. Willkommengruß. manchmal habe ich ekien Lust dazu. Mache es aber dennoch.

  64. Seit 65 Jahren verstecken die Siegermächte ihre Verbrechen hinter Deutschlands historischer Schuld. Damit wurde auch jede noch so grausame Unmenschlichkeit der „sauberen“ Siegermächte verharmlost und verklärt, obwohl oft überhaupt kein Zusammenhang bestand. Die historische Schuld Deutschlands ist ein Mülleimer für jedes Verbrecherland. Und Deutschland zahlt und büßt immer noch bis sich Deutschland abgeschafft hat, das wurde 1945 schon beschlossen. Glaubt einer ernsthaft die anderen Länder hätten so ein Umgang mit ihrer historischen Schuld? Darum muss man sich über die heutige Situation in Deutschland auch nicht mehr wundern. Der Zukünftige Zahlmeister für Europa wird weiter schleichend „enteignet“ und verarmt und das Volk schleichend ausgetauscht. Viele Mächte zerren an diesem Land und die deutsche Regierung ist nur deren Diener.

  65. für einen ehemaligen staatsbürger der UDSSR ist das schwer anzuschauen, sehr schwer. nicht das ich darüber nichts wusste, aber bilder sind etwas anders. 🙁

  66. @ Scabo

    ne ne ich hab Sie schon verstanden, fand ihren Kommentar an Schlingen… dingens ja absolut richtig.

    Wollte nur einen neu Leser nicht verschreckt wissen

    Aber in der Sache, das sagte ich ja mit meinem Kommentar auch, haben Sie absolut recht.

    Ich meinte nur:
    Neue Leser hier, WISSEN noch nicht so viel, von der barbarischen, rückwertigen, primitiven Art des Islams, die denken, weil sie es in der Schule gelernt haben, dass es sich um eine Religion handelt. Nach 3 Wochen PI wissen die es aber besser.

    Solange sollten wir sie uns erhalten.

  67. #64 paxi (07. Jan 2011 21:07)

    10918 mitzeichner die 110000 sollten noch erreicht werden.

    P E T I T I O N 14686
    oben links auf der Seite.

    110000 Mitzeichner bis Mitternacht sind ein entmutigende Zielvorgabe.
    Ich würde mich schon über 11000 freuen.

  68. #72 WissenistMacht (07. Jan 2011 21:25)

    Du weißt es und ich weiß es und sehr viele andere wissen es:

    Ziemlich jeder ist hier aufgrund, – sagen wir mal überdurchschnittlicher -, Aufnahme- und Vrearbeitungskapazität dankbar für allgemeinverständliche Detailinformationen.

    Insofern. Wenn ein Fluigzeug mangels Sicht / Piste nicht landen kann und aber trotzdem landet (mit bekanntem katastrophalen Ausgang), interessiert mich das.

  69. @ #44 froschy

    Ich habe mal ein Buch eines amerikanischen Autors, über das Leben von Marco Polo gelesen.

    Als dieser in Persien ist, hat er einen “Flirt” mit einer Persischen Prinzessin. Diese macht ihn darauf aufmerksam, dass die Minarette, wie Penisse aussehen und die Moschee Eingänge an eine Vagina erinnern

    Hua! Das würde ja perfekt zum „Einfallsreichtum“ des Propheten und seinen ständigen Gedanken passen, und denen seiner Nachfahren. Persien wurde übrigens auch mit brutalster Gewalt zum Mohammedanismus bekehrt, seine Frauen vergewaltigt.

  70. Ich empfehle der LINKEN Vorsitzenden und bekennenden Kommunistin Gesine Lötzsch sowie all ihren Parteigenossen , insbesondere Gregor Gysi ,die sofortige Ausreise nach Nordkorea, wo sie den real existierenden Kommunismus/Sozialismus am eigenen Leib ausleben dürfen.
    …..die DDR ist nicht umsonst untergegangen,aber einige LINKE Gutmenschen haben dieses Trauma immer noch nicht überwunden.

  71. @ #47 scabo #42 Fensterzu

    Und leider, leider bin ich beruflich im Moment ziemlich, sehr, enorm eingespannt (macht andererseits aber auch enormen Spaß!).

    Für mich selber brauchst du dir wirklich in der Hinsicht keinerlei Mühe zu machen, ich bewundere die Mathematik, aber ich verstehe sie nicht (weiter als das, was ich mal gelernt habe.) Mir wär’s lieber, du würdest den Finanzcrash abwenden. 🙂 Obwohl ich, wieder theoretisch, davon kaum einen Schaden haben könnte.

  72. #41 Schlegelinchen (07. Jan 2011 20:21)

    #35 Israel_Hands

    ja das kann gut möglich sein… Aber trotzdem ist der Artikel sehr provukativ verfasst. Was will dieser Typ denn damit erreichen?

    Wäre diese Satire bei PI statt auf der Türkenseite erschienen, würde niemand diese Frage stellen.
    Der Verfasser will mit dem satirischen Mittel der Übertreibung die Jammermentalität und den Verfolgungswahn vieler Türken/Muslime bloßstellen.

  73. Kommunismusmus = Nationalsozialismus = Islam,
    alle drei sind totale, menschenverachtende Ideologien, in denen der Einzelne nichts gilt und die Masse einer sich elitär gebenden Führerschicht zu dienen hat.

    Gemeinsamkeiten aller drei: Antisemitismus, Gewalt (im Islam auch gegen die eigenen Frauen), Intoleranz, Kampf gegen die freiheitlich-demokratische Gesellschaftsordnung (die im Islam als „unislamisches System“ bezeichnet wird) bis hin zum Mord an Andersdenkenden, Ziel aller drei Ideologien die Weltherrschaft.

  74. Die Freiheitsfalken FDPT – Freiheitlich Demokratische Partei Türklands

    Das hat gewiss die intellektuelle Elite des gewaltigen Türkentums verfasst und mit huldvoller Zustimmung des aktuell Starken Wichtes in Ankara.

  75. Frage:
    „Ist die derzeitige Phase in der BRD, in Europa, vergleichbar mit den letzten Monaten der DDR?“

    Antwort:
    Ja! Absolut! Es „knackt und knirscht im Gebälk“ wie damals.
    Das Volk (deutsches Volk, dänisches Volk, französisches Volk, schwedisches Volk usw.-Volk) knirscht mit den Zähnen. Jeder sagt: „Ich kann allein doch nichts ändern!“

    Stimmt! Das haben wir damals in der Sowjetzone namens DDR auch gedacht. Hatte geglaubt, die DDR wäre ein Staat, wie wir sahen, durften 1990 die Sieger über uns befinden.

    „Die Mauer wird noch in hundert Jahren …, wenn …!“
    Das Volk lief weg. Wie heute. Nur jetzt verläßt das Volk unseren Kulturkreis. Und geht nicht mehr nur „in den Westen“, sondern zu den Angelsachsen nach Neuseeland und USA.

    EU = UdSSR
    Man vergleiche die beiden politischen Systeme.

    Da sind einige Kommissare (Heißen tatsächlich auch noch so wie bei den Roten!) – Dem gegenüber stand ein kleiner Machtzirkel namens Politbüro.

    Da ist ein EU-Parlament – Demgegenüber standen Volkskammer, Sejm, Duma (oder wie das auch immer hieß).
    Allen gemeinsam jedoch ist: Sie hatten und haben absolut nichts zu sagen.

  76. @ #79 Fensterzu (07. Jan 2011 21:36)

    Ja das ist leider so, das passt wie Mohams Arsch auf Eimer.

    Ich bin EDV Dozent und hatte neulich einen persischen Teilnehmer im Kurs, der genau das bestätigt hat.

    Persien wurde zwangs mohamedanisiert

    Aber das machte mir auch Hoffnung, denn er sagte dass der überwiegende Teil der Perser sich nicht als muslime sondern als Perser sehen und das nach Jahrhunderten offizieller islamischer Staats Religion, wir in Europa und Deutschland waren immer weiter weg vom Islam als Persien, schon Geografisch, das sollte uns doch zu denken geben. ganz besonders nach Geert Wilders und Sarrazin.

  77. Ist bestimmt bloß Erbsenzählerei von mir, aber …

    Der erste Massenmord des zweiten Weltkriegs fand im Frühjahr 1940 im Wald bei Katyn statt, …

    Das würde bedeuten, dass die Deutschen in den Monaten davor keine Morde im großen Stil in Polen verübt haben. Ich bin kein Geschichtsexperte, aber dies zweifle ich an.

    Es soll bestimmt „Der erste sowjetische Massenmord …“ heißen.

  78. @ #50 Schlegelinchen

    Dass es hier nicht zartbesaitet und friedlich zugeht, ist fast immer so. Aber so eine Unterhaltung wie die oben ist wirklich nicht üblich. Nach dem Freitagsgebet sind wir halt immer ein wenig ausgelassen. 🙂

  79. @#84 john3,16

    Völlig rischtich,
    das Individuum braucht keine von oben aufgezwungene radikale Gesellschaftsform.Der Staat sollte sich so wenig wie möglich in die inneren Angelegenheiten des Bürgers einmischen,das gilt insbesondere für die Familie,Sex,Arbeit und Beruf und Religion/Glauben.Die Weltanschauung sollte humanistisch und kosmopolit/global sein……………………………………aber ich weiß auch ,dass eine Welt in der man aus der Kloschüssel trinken kann, ohne Ausschlag zu bekommen (Lt.Frank Drebbin-Die nackte Kanone) sehr utopisch ist…..

  80. #83 Israel_Hands

    wenn ich den Text so lese und aus zweierlei perspektiven Betrachte finde ich es äußerst genial geschrieben…

    Der Herr hat sich jedenfalls bis heute in seinen Artikeln die er verfasst hat, nachdenen ich recherchiert habe niemals isreal oder deutschfeindlich geäußert…

    Ich denke er will den komplexen Zusammenhang der zwischenmenschlichen Beziehungen darstellen und den Zwiespalt der deutsch türkischen Jungend deutlich machen.

    Ich konnte in einem weiteren Artikel lesen, dass er da von der indirekten Unterstützung der PKK berichtet, durch westliche Kräfte, das würde erklären warum er die ursprüngliche PKK Flagge genommen hat und diese provisorisch und lustig ungestaltet hat…

  81. #88 Fensterzu

    ich finde die Art und Weise wie hier teilweise über Menschen hergezogen wird vollkommen falsch und kann sowas auch nicht gut heißen… Ich habe muslimische Freundinnen die super lieb sind. Ich fände es respektlos, wenn jemand so über Kirchen herziehen würde, da ich selber katholisch bin und noch nie gehört habe, dass sie auf so eine widerwertige Art und Weise meine Religion beschimpft haben. Sie haben mich stets aufgenommen wie ich bin…

  82. #48 xRatio (07. Jan 2011 20:48)

    … Massenmord an der eigenen Bevölkerung sind:

    Hitler: 21 Mio., darunter 6 Mio Juden

    Habe ich diese falschen Zahlen nicht erst vor zwei Tagen widerlegt?

  83. #87 TheNormalbuerger

    Das würde bedeuten, dass die Deutschen in den Monaten davor keine Morde im großen Stil in Polen verübt haben. Ich bin kein Geschichtsexperte, aber dies zweifle ich an.

    Richtig! Deutschen machten viele „Katyn“ in meinem Land, z.B. die AB-Aktion

    http://de.wikipedia.org/wiki/AB-Aktion

    Das selbe Ziel wie in Katyn: die Vernichtung polnischen Eliten.

  84. #82 Fensterzu (07. Jan 2011 21:41)

    Für mich selber brauchst du dir wirklich in der Hinsicht keinerlei Mühe zu machen, ich bewundere die Mathematik, aber ich verstehe sie nicht (weiter als das, was ich mal gelernt habe.)

    Das ist nur deshalb so, weil die meisten Mathematik-Darsteller entweder sich blendend verschanzen wollen aber aber kein Gespür für den ‚mathematischen Alltagsmenschen‘ haben.

    Ich bin kein Mathematiker. Und selbst wenn ich einer wäre, würde ich, wie in jeder der ‚harten‘, ‚härteren‘ Wissenschaften nur einen Bruchteil der Details überblicken können.

    Die großen, grundlegenden ‚Strömungen‘ jedoch, eng gefaßt, kann man problemlos überblicken und völlig anschaulich, alltagstauglich darstellen. das kapiert jeder.

    Außer er ist Inzest-geschädigt. Kennen wir ja die entspr. debilen Kulturkreise.

  85. #83 Israel_Hands (07. Jan 2011 21:41)

    So ist es, und es ist peinlich, wie viele sich von dieser Satire vorführen lassen.

    Auf der anderen Seite zeigt das natürlich, wie weit man meint, dass die Türken schon gehen könnten oder würden. Insofern geht es unter diesem Aspekt schon über die Satire hinaus.

  86. #90 Schlegelinchen (07. Jan 2011 22:04)

    So, jetzt will ich Ihenen, ungefragt, noch einmal ganz unverblümt und deutlich antworten:

    Entweder Sie sind ein U-Boot, das hier sänftigende, lullende Stimmung verbreitung will.

    Oder Sie sind erschreckend naiv.

    Sollte ersteres der Fall sein: Lassen Sie sich vom Smutje eine Flache Rum geben und schmeißen Sie sich zufrieden und wortlos in die Ecke.

    Sollte zweiteres der Fall sein: Gewöhnen Sie sich in Ihrem ureigensten Interesse daran, daß die Zeit der distanzierten Sprücheklopferei sehr bald vorbei sein wird. Entweder Sie schaffen es, dann zuzuhauen, oder Sie werden selbst erschlagen. Brutal – aber wahr.

  87. Diese zeitnahen Quellen sprechen eine eindeutige Sprache, der Krieg in dieser Zeit hatte viele Väter, nicht nur Russen und Deutsche . . .

  88. #9 KDL (07. Jan 2011 19:24)

    Foto oben: Der erste Massenmord des zweiten Weltkriegs fand im Frühjahr 1940 im Wald bei Katyn statt, wo sowjetische Kommunisten etwa 20.000 polnische Gefangene ermordeten /

    Stimmt nicht. Noch bevor Polen kapitulierte, hat die SS bereits massenhaft Juden und Polen erschossen. Nach der Kapitulation wurde noch einen Gang hoch geschaltet.

  89. Vielen Dank für die Bereitstellung dieses Films. Ein wahrlich erschütterndes Dokument. Vieles war mir neu, auch wenn ich manches geahnt habe. Daß die direkte Zusammenarbeit der beiden sozialistischen Strömungen (den braunen nationalistischen wie den roten internationalistischen) in solchen Größenordnungen und durch den ganzen Krieg hindurch stattgefunden hat, ja daß Stalin in noch weit größerem Umfange damit weitergemacht hat, ist ein Paukenschlag. Ich hoffe sehr, daß viele sich diesen Streifen ansehen, und habe ihn mir selbst auch heruntergeladen. –

    Jemand hat im Verlaufe der Diskussion die Verwendung des Wortes „Holocaust“ bemängelt. Genau aber das war es: ein Holocaust, ein Ganzopfer für Millionen Menschen, ja für ganze Völkerscharen. Der Begriff ist überdies nicht nur den jüdischen Opfern vorzubehalten, auch wenn deren Gruppe die wohl zusammenhängendste und größte war. Bereits der Völkermord der Türken an den 1,5 Mill. Armeniern, ist (erstmalig) als „Holocaust“ bezeichnet worden.

  90. #43 Kooler (07. Jan 2011 20:25)
    Was nützt es den einen Sauhund zu erledigen und den noch schlimmeren ziehen zu lassen?

    Ist Euch schon mal aufgefallen, dass die Beschimpfung von Subjekten, die man nicht leiden kann, mit den Namen „Sauhund“ oder „Schweinehund“ aus der Weltsicht der Sklaven Allahs stammen könnte, die bekanntlich weder dem zur germanisch-keltischen Jahreswende gehörigen Glücksschwein noch dem besten Freund des Menschen Verehrung erweisen, dafür aber jenem grauenhaften schwarzen Stein in Mekka, von dem nur vermutet werden kann, was für Lebewesen ihm auch heute noch als geschächtete Blutopfer dargebracht werden ?

  91. @ #90 Schlegelinchen

    Liebe Schlegelinchen, das Thema hier im Moment ist, warum vor kurzer Zeit hundert Millionen Menschen ermordet worden sind und heute kein Mensch mehr darüber redet. So etwas ähnliches findet heute in den Heimatländern ihrer super lieben muslimischen Freundinnen statt. Da sind ein paar unanständige Wörter so viel wie ein Sandkorn am Meeresstrand.

  92. Zum Thema:

    1939 hatten Stalin und Hitler mit dem „Deutsch-sowjetischen Nichtangriffspakt“ ja noch die ganze Welt in Staunen – oder Erschrecken – versetzt, in dem Polen schon aufgeteilt war, die beiden Ideologien konnten sich also durchaus auch verbrüdern. (1934 hatten Polen und Deutschland einen Deutsch-polnischen Nichtangriffspakt abgeschlossen, 1932 Polen mit der Sowjetunion den Polnisch-Sowjetischen Nichtangriffspakt.)

    Dies alles nur aus Wikipedia, ohne genaueres Wissen von mir. Wer dies für ein Irrenhaus hält, sollten sich vorher die gemischten Interessen in aller Welt heutzutage ansehen.

  93. #65 scabo

    Keine Bange, die BRD ist noch nicht so weit wie die DDR 1989. Ich war bewusst in Dresden dabei.
    Die DDR war wirtschaftlich am Ende, ein, zwei Jahre eher hätte es Montagsdemonstrationen nicht gegeben. Die politischen Eliten wollten nur noch ihre Pfründe retten, weshalb viele die Situation richtig einschätzten und ihr Fähnlein geschickt in den Wind drehten.
    Aus dem gleichen Grunde war Gorbatschow in der Sowjetunion so erfolgreich mit seiner Perestrojka. Nur Kosmetik war nicht mehr möglich.

    #75 mike hammer
    Mein Vater und andere Teilnehmer, die an der Ostfront gekämpft hatten, erzählten immer wieder, dass die russischen Zivilisten, ebenso wie später die Deutschen, mehr Angst vor den russischen Befreiern hatten, als vor den Deutschen Besatzern.
    Klar, bei ca. 18 Millionen Soldaten der Wehrmacht gab es auch Übergriffe, aber die wurden fast immer geahndet. Deutschland hatte im Gegensatz zu Russland die Genver Konventionen und die Haager Landkriegsordnung unterzeichnet und hielt sich auch im Wesentlichen daran.
    Ich würde mich nicht wundern, wenn nach und nach weitere angebliche Verbrechen der Wehrmacht anderen zuzuschreiben sind.
    Krieg ist immer schrecklich, aber seriöse Historiker wissen die Ereignisse bereits heute richtig zu ordnen. Bezeichnenderweise sind diese Historiker meist keine Deutschen.
    Um nicht falsch verstanden zu werden, dies ist nicht zu verwechseln mit den Verbrechen der SS in den KZs. Aber alle ehemaligen Kriegsgegner bescheinigen der Wehrmacht eine ehrenvolle Kriegsführung, wenn man das so sagen darf.

    #87 TheNormalbuerger
    Verlassen Sie sich nicht zu sehr auf Ihre Geschichtsbücher. Die Sowjetunion hat bereits 1918 mit dem Massenmorden begonnen. Millionen wurden nach Sibirien geschafft, wenn sie nicht bereits vorher ermordet wurden.
    1932/33 befahl Stalin dann den Holodomor in der Ukraine, bei dem ca. 20 Millionen Menschen qualvoll starben.
    Die Vernichtung der Eliten war nicht deutsche Kriegspolitik, dass war Stalinsche Doktrin, da nur ungebildete Menschen leicht zu lenken sind. Katyn war ein Beispiel, andere werden noch aufgedeckt, dessen bin ich mir gewiss.

  94. Kleiner Nachtrag zum Film:

    Die polnische Armee hätte über den Danziger Freihafen seit 1934 kontinuierlich Waffenlieferungen aus den USA und GB erhalten. Dieses wäre eindeutig gegen die Statuten der Freien Stadt Danzig gerichtet gewesen und das Deutsche Reich hätte sich beim Völkerbund in Den Haag (League of Nations) darüber beschwert. Die polnische Regierung hätte aber gefordert, dass die Waffenanschiffung noch erhöht würden und die Lieferanten USA und GB wären diesem Wunsch auch nachgekommen. Die Polen hätten nun zusätzlich die Westernplatte befestigt und zum Ford ausgebaut. Das Deutsche Reich habe nun erneut Klage beim Völkerbund erhoben. Etwa 1938 seien die Polen vom Völkerbund aufgefordert worden, die Festung zu schleifen und den Missbrauch des Hafens zu unterlassen. Daraufhin habe Polen den Völkerbund verlassen.

    Die Reichsregierung hätte daraufhin immer wieder versucht die polnische Regierung von dem rechtswidrigen Tun abzuhalten. Im Gegensatz zu diesen diplomatischen Bemühungen des Reiches machte Polen 1939 gegen Deutschland mobil. Angeblich sollen im Raum Warschau bis Krakau 6 Millionen Soldaten zu einem Erstschlag zusammengezogen worden sein (ich erinnere nur an die Bemerkungen von Frau Erika Steinbach/Bund der Vertriebenen-Vorsitzende). In Warschau sollen Spruchbänder mit der Aufschrift „In 6 Tagen sind wir in Berlin“ gehangen haben.

    Die Schleswig Holstein sei in den Danziger Hafen eingelaufen und deren Kapitän hätte am 1.9.1939 bis 4.00 in der Frühe versucht, den Festungskommandanten zu bewegen, die Festung zu schleifen, um einen möglicherweise zum Weltkrieg eskalierenden Krieg zu verhindern. Als der polnische Kommandeur wiederholt ablehnte gab Hitler in einem Telefongespräch mit dem Kapitän um 4.00 den Befehl, die Festung zu zerstören. Gleichzeitig marschierte die Wehrmacht in Polen ein, da Massaker an den Deutschen zu befürchten waren.

    In Anbetracht der derzeitigen US-Sicherheitsmaßnahmen in Relation zu obigen Ausführungen wären die Reaktionen des Deutschen Reiches angemessen und eher moderat gewesen.

  95. #113 Tolkewitzer (07. Jan 2011 22:59)

    Sowohl in Polen, als auch in der UdSSR sind hinter den Wehrmachtsverbänden die sogenannten Einsatzgruppen tätig gewesen, die in beiden Ländern Massentötungen vorgenommen haben. Das hat es in dieser Form zB in Frankreich nicht gegeben.

  96. #109 Wasserbock (07. Jan 2011 22:40)

    Hier hilft ausnahmsweise Wikipedia weiter:

    „Ein Sauhund, auch als Saupacker oder Packer bezeichnet, gehört zur Gruppe der Jagdhunde.“

    Neben den Sauhunden gab es übrigens auch noch Saufinder. Wir reden, man ahnt es, von der Wildschweinjagd.

  97. #113 Tolkewitzer (07. Jan 2011 22:59)

    Vielen Dank für die Einschätzung!

    Ich habe kurz nach der Maueröffnung mit einigen (berufsbedingt Naturwissenchaftlern) außerordentlich fruchtbare Gespräche geführt. Und ich habe (in diesem ‚Populations-Segment‘)festgestellt: Die Differenz hinsichtlich Weltenzugang ist – gleich null.

    Ich habe auch andere Erfahrungen gemacht. Besonders mit Menschen in der (industriellen) Produktion.
    Was bleibt? Eine ungeheure Hochachtung für die Montagsdemonstrationen. Eine Hochachtung für die (mir fremde) NVA, die die Waffenschränke an jenem Tag geschlossen gehalten hat.

  98. #48 froschy (07. Jan 2011 20:32)

    Selbst dieses architektonische Stilmittel haben die „Leuchten der Zivilisation“ geklaut. Es handelt sich um den westgotischen Hufeisenbogen. Er wurde von den arabischen Invasoren im westgotischen Reich abgekupfert und in den Orient verfrachtet. Bis heute gilt der Hufeisenbogen als typisch „islamisch“.
    Alles wie gehabt. Dieses Phänomen kennen wir bereits, von den aus Indien geklauten „arabischen“ Zahlen.

    http://leis.heimat.eu/reisen/04eingang.jpg

    http://de.wikipedia.org/wiki/Westgotische_Architektur

  99. #115 Grant

    Stimmt, die Einsatztruppen handelten aber auf Befehl Heydrichs um die „Judenfrage zu lösen“.
    Die Wehrmacht wollte mit diesen Truppen auch nichts zu tun haben.
    Leider wird das in der Gutmenschengeschichtsschreibung immer vermischt, um so keinen Stolz für die tapferen und ehrenwerten Soldaten aufkommen zu lassen.

  100. Der Westen ist auf dem Linken Auge blind!!!!

    P E T I T I O N

    nur noch 14 min.

    10968 Mitunterzeichner

    noch 34 Mitzeichner bis 11000 Stimmen….

    Menschen wollt Ihr ewig ausgebeutet werden?????

    Oben links auf der Seite

  101. #120 scabo

    Jop, das war ’ne spannende Zeit. Ich bin froh und sehr dankbar, dass ich das hier im Osten erleben durfte. Dankbar vor allem der Bundesrepublik, die dieses Wunder mit ihrer Wirtschaftskraft möglich gemacht hat.
    Ein Jahr später wäre ich vielleicht auch ausgereist.
    So konnte ich alles miterleben: die ersten Supermärkte mit Westwaren, zum Teil in riesigen Zelten, die zweite und dritte Garnitur „Manager“, die uns hier die Marktwirtschaft beibringen wollten (die wirklichen Helfer möchte ich hierbei ausklammern) und eigentlich froh waren, noch mal einen guten Posten im „ostdeutschen Dschungel“ zu bekommen. Aber auch den Aufbau der Infrastruktur, das Wachsen des Tourismus, die Verschönerung der Wohngebiete, die Entstehung von riesigen Gewerbegebieten und so weiter.
    Ich konnte mich gleich 1990 selbständig machen und konnte so meinen Beitrag leisten, wenn es auch nur durch Steuern war und dafür, dass ich niemals irgend eine Leistung vom Arbeitsamt entgegennehmen musste.
    Ich würde sagen, so etwas haben höchstens die Menschen nach dem Krieg empfunden, wobei es damals nicht so rasend schnell ging.
    Ich kann keinen verstehen, der das schlechtredet. Auch wenn mir die soziale Unbekümmertheit in der DDR gefallen hatte. Aber ich weiß um den Preis dafür – im Gegensatz der Linken, die heute noch mit Scheuklappen herumlaufen.

  102. Dem Westen fehlt nicht nur das Bewusstsein gegen die Linken roten Hollocauste,
    dem Westen und vielen Leuten fehlt auch das Bewusstsein der faschistisch Islamistischen gefahr.

    Mal sehen was die Petition macht.
    Wird die 11000 noch geschafft????¿¿¿¿¿

  103. P E T I T I O N

    nur noch 1 min.

    10972 Mitunterzeichner

    noch 28 Mitzeichner bis 11000 Stimmen….

    Menschen wollt Ihr ewig ausgebeutet werden?????

    Oben links auf der Seite

  104. #125 Tolkewitzer (07. Jan 2011 23:52)

    Ich finde, diese persönliche Sicht / Sichtweisen sind bis heute viel viel zu kurz gekommen.
    Das sind sehr wahrscheinlich nicht alles nur Erfolgstories, aber es sind historisch wichtige einerseits, aktuelle schwergewichtige Einschätzungen andererseits.

    Ich finde es ungeheuer bedauerlich, daß im Moment kein Zeitzeuge auf der Bühne ist, der die aktuelle Situation hier vor dem Hintergrund der Entwicklung (Abwicklung) der DDR zu werten, zu beurteilen, zu beschreiben weiß.
    Das ist schade. Unabhängig davon, ob dieser jemand recht hätte; ins Denken bringen würde es allemal.

  105. Oh, da werden die roten Horden bei Youtube wieder toben. Da wird wieder kräftig beleidigt und argumentfrei gekontert werden.

  106. #111 Fensterzu (07. Jan 2011 22:50)

    … 1939 hatten Stalin und Hitler mit dem “Deutsch-sowjetischen Nichtangriffspakt” ja noch die ganze Welt in Staunen – oder Erschrecken – versetzt …

    Wer dies für ein Irrenhaus hält, …

    Das war nicht irre. Das nennt man Strategie.
    Und Hitler war in diesem Fall der bessere Stratege. Oder Stalin der dümmere. Das kann man so oder so sehen.

  107. Kann jemand mir eine seriöse und objektive einshcätzung zu herr suworow geben?

  108. #113 Tolkewitzer (07. Jan 2011 22:59)

    Verlassen Sie sich nicht zu sehr auf Ihre Geschichtsbücher. Die Sowjetunion hat bereits 1918 mit dem Massenmorden begonnen. Millionen wurden nach Sibirien geschafft, wenn sie nicht bereits vorher ermordet wurden. …

    Kleines Missverständnis!
    Es ging um die Massenmorde nach Beginn des 2. Weltkrieges.

    Die Reihenfolge der Morde ist überhaupt nicht relevant, aber ich wollte nur mal darauf hinweisen. (Es wurde hier schon wegen viel nichtiger Fakten Krümelkackerei betrieben.)

    + + + + + + + + + + +

    Meines Wissens waren auch die Deutschen bestrebt, die polnischen Intellektuellen zu dezimieren.

  109. #134 TheNormalbuerger (08. Jan 2011 01:19)

    Ich bin keinesfalls ein Kriegs-/Wehrmachtsbejubler wie ich ebenso recht wenig über die Wehrmacht im einzelnen weiß. Ein Thema, das mich nicht sonderlich interessiert.

    Das einzige, was ich dazu sicher weiß: Kriegsrecht ist Kriegrecht. Es gibt da keine Ermordeten sondern tötlich Besiegte und Gefallene.

  110. wie die Linken ticken?
    ich lese gerade „unter Linken“
    Das kann ich nur Seitenweise ertragen!
    Aber es erklärt warum es bei uns so ist, wie es ist!

  111. #135 scabo (08. Jan 2011 01:25)

    Es gibt da keine Ermordeten sondern tötlich Besiegte und Gefallene.

    Ich meinte tatsächlich „Mord“ und nicht „im Kampf getötet“.

    Es gab auch Wehrmachtsangehörige, die sich – einzeln oder im Verband – des Mordes an Zivilpersonen schuldig gemacht haben.

    Ich respektiere die Erinnerungen der Menschen, deren Angehörige im 2. Weltkrieg mit Überzeugung für ihr Land gekämpft haben.
    Trotzdem sollte man die Realität nicht verdrängen.

    Auch mein Großvater war Soldat. Er vegetiert nach Kriegsende in einem US-amerikanischen Kriegsgefangen-Camp unter unmenschlichen Bedingungen und kam schwerkrank nach Hause. Er starb viel zu früh an den Folgen der Kriegsgefangenschaft.

  112. @#100 TheNormalbuerger (07. Jan 2011 22:04)

    Habe ich diese falschen Zahlen nicht erst vor zwei Tagen widerlegt?

    Ein Troll wie Sie kann natürlich nicht einmal lesen.

    Es sind nicht meine, sondern wissenschaftlich ermittelte, unbestrittene Zahlen.

    Stehen Sie eigentlich unter Dauerstress oder dopen Sie?
    Ihre Ausführungen und die Art und Weise, wie Sie es tun, sind völlig daneben.

  113. der Film handelt von den Verbrechen des Sozialismus in dem von einigen PI Anhängern bewunderten Russland. In Russland gibt es bis zum heutigen Tag keine systematische Aufarbeitung dieser Verbrechen und keine Schuldgefühle. Im Gegenteil wird von grossen Bevölkerungsteilen die Diktatur bevorzugt und die Massenmörder Lenin und Stalin werden bejubelt und alle wesentlichen Positionen in Staat und Wirtschaft werden von früheren Kommunisten eingenommen. Der Halbdiktator Putin war KGB Offizier.

    Es ist einfach inkonsequent auf der einen Seite diese Verbrechen zu verurteilen und andererseits in diesem Russland einen Verbündeten in der Auseinandersetzung mit dem Islamismus sehen.

  114. „Das Wort “Holocaust” würde ich nur in Bezug auf die Shoah benutzen – es sollte nicht inflationär gebraucht werden…“

    Wer so spricht, der unterscheidet Opfer nach ihrer religiösen, bzw ethnischen Zugehörigkeit und Herkunft, ganz nach dem Motto:
    Opfer 1. und 2. Klasse.

    So etwas ist faschistoid!

  115. #138 xRatio (08. Jan 2011 01:54)

    Noch einmal ganz langsam zum Mitlesen!

    Sozialistische Meister aller Klassen im Massenmord an der eigenen Bevölkerung sind:

    Hitler: 21 Mio., darunter 6 Mio Juden

    Die Betonung liegt auf “eigene Bevölkerung”?

    Ich bezweifle, dass im 3. Reich 21 Millionen Deutsche und Österreicher zu Tode gekommen sind. Und von den 6 Millionen ermordeter Juden war nur ein kleiner Teil deutscher Nationalität.

    Ihre angegebene Gesamtzahl der Todesopfer von 300 Millionen ist auch völlig falsch.

    Sie sollten ihre Quellen wechseln!

    (Bitte lesen Sie diesen Kommentar erst nach Sonnenaufgang, nachdem die Halluzinogene verflogen sind.)

  116. #137 TheNormalbuerger (08. Jan 2011 01:46)

    ja, gerade wir etwas älteren sind ja mit den Geschichten unserer Eltern und Verwndten aufgewachsen. Die Geschichten waren teils sehr unterschiedlich.
    Mein Onkel zB. hat noch im Juni 45 kämpfen müssen, obwohl der Krieg ja offiziell am 08. Mai aus war!
    Mein Schwiegervater war als Insasse in einem der berüchtigten Rheinwiesenlager der Amis. Von Jan 45 bis Mai nur mit dem, was er am Leib trug. Ohne Unterkunft oder sonst einen Schutz. Dort sind die Gefangenen wie die Fliegen gestorben. Er hat es nur überlebt, weil er dann zu den Engländern gekommen ist.

  117. #118 Stefan Cel Mare (07. Jan 2011 23:24)
    #109 Wasserbock (07. Jan 2011 22:40)
    Hier hilft ausnahmsweise Wikipedia weiter:
    “Ein Sauhund, auch als Saupacker oder Packer bezeichnet, gehört zur Gruppe der Jagdhunde.”
    Neben den Sauhunden gab es übrigens auch noch Saufinder. Wir reden, man ahnt es, von der Wildschweinjagd.

    Danke der Aufmerksamkeit ! Dann lägen in der Beschimpfung also der Tadel für den bösen Hund und das Mitleid für das arme Schwein, wie es sich ja auch gehört für ein Volk von Schweinefleischfressern. Ich komme erst jetzt zum Antworten, weil ich in Österreich und der Schweiz mit den folgenden Ausführungen zum Kopftuchpersonal im Fernsehen unterwegs war.

    Kopftuch 1

    Das Kopftuch ist

    1.) die Standarte des Geburten-Jihads, mit dem Ghaddafi und Konsorten erklärtermassen Europa islamisieren wollen, (Zitat : „Durch die Leiber unserer Weiber …“), die Standarte, hinter welcher die sich selbst aufputschenden Moslems versammeln mit dem Anspruch auf das Land, das ganz gewiss nicht den „Ungläubigen“, den Kuffar, gehört, sondern ihnen, den Rechtgläubigen Allahs, hat Allah sie doch ausgesandt, um jeden falschen Glauben von der Erde zu tilgen, und

    2.) das Mittel zur mentalen Dhimmisierung der „Ungläubigen“, die ihre vorgeführte „Ungläubigkeit“ gedemütigt ertragen sollen, weil sie mit ihrer lächerlichen Toleranz, die umgekehrt für einen korantreuen Moslem total ausgeschlossen ist, nur beweisen, wie minderwertig ihre Religion ist, wenn sie denn überhaupt eine haben und nicht einfach Tiere sind, und

    3.) das Mittel zur Erzeugung eines Pawlowschen Reflexes der Gewöhnung bei den immer jünger nachrückenden und in totaler Unkenntnis des teuflischen Islams befindlichen Mitgliedern der Gesellschaft. Eine an auffälliger Position in die Mitte des Kleinpublikums einer Studiosendung des Staatsfernsehens gesetzte friedliche Kopftuchträgerin, die zwar bei Menschen meines Alters und meiner Art einen Anfall physischen Ekels auslöst, wirkt sich umso stärker zur Erzeugung eines Gefühls der Normalität aus, je unbedarfter und kenntnisloser von der abgrundtief bösen Ideologie des Islams der jugendliche Betrachter einer solchen Szene ist.

    Kopftuch 2

    Das Kopftuch ist

    1.) die Standarte des Geburten-Jihads, mit dem Ghaddafi und Konsorten erklärtermassen Europa islamisieren wollen, (Zitat : „Durch die Leiber unserer Weiber …“), die Standarte, hinter welcher die Moslems sich nach dem Auftrage Mohammeds versammeln mit dem Anspruch auf das Land, das ganz gewiss nicht den „Ungläubigen“, den Kuffar, gehört, sondern ihnen, den Rechtgläubigen Allahs, hat Allah sie doch ausgesandt, um jeden falschen Glauben von der Erde zu tilgen, und

    2.) das Mittel zur mentalen Dhimmisierung der „Ungläubigen“, die ihre vorgeführte „Ungläubigkeit“ gedemütigt ertragen sollen, weil sie mit ihrer lächerlichen Toleranz, die umgekehrt für einen korantreuen Moslem total ausgeschlossen ist, nur beweisen, wie minderwertig ihre Religion ist, wenn sie denn überhaupt eine haben und nicht einfach Tiere sind, und

    3.) das Mittel zur Erzeugung eines Pawlowschen Reflexes der Gewöhnung bei den immer jünger nachrückenden Mitgliedern der Gesellschaft an die Normalität einer Ideologie, über deren nach Schichten auf Eroberung angelegte Strategie sie sich in totaler Unkenntnis befinden.

    Unter diesen Gesichtspunkten ist es völlig unannehmbar, mit dem Symbol des Kopftuchs einer Ideologie, welche auf die Abschaffung der Meinungsfreiheit gerichtet ist, Vorschub zu leisten.

    Mit ihren Beschlüssen vom 11.9.2006 (11*9=99 wie die 99 Namen Allahs) haben die 57 islamischen Staaten der Organization of the Islamic Conference (OIC) den weltweiten Jihad auf die Meinungs-, Rede- und Pressefreiheit erklärt, und damit auf die von Voltaire erkannte Wurzel der Demokratie. Fällt die Meinungsfreiheit, dann fällt die Demokratie.

    Mit dem Kopftuch würde der Kopf der Umma, die OIC, im Fernsehen sitzen.
    Mohammed würde sich bestimmt freuen.

  118. #142 Wotan47 (08. Jan 2011 02:15)

    Mein Schwiegervater war als Insasse in einem der berüchtigten Rheinwiesenlager der Amis. Von Jan 45 bis Mai nur mit dem, was er am Leib trug. Ohne Unterkunft oder sonst einen Schutz. Dort sind die Gefangenen wie die Fliegen gestorben. Er hat es nur überlebt, weil er dann zu den Engländern gekommen ist.

    In diesen „Wiesen-Camps“ sollen angeblich Hunderttausende umgekommen sein. Genaue Zahlen kenne ich natürlich nicht.

    Wie geschrieben, auch mein Großvater ist da heil herausgekommen. Aber gesundheitlich schwer angeschlagen.

  119. @#141 TheNormalbuerger (08. Jan 2011 02:13)

    Dümmliche Trollereien wie Ihre beantworte ich normalerweise nicht. Aber jetzt tue ich Ihnen doch mal den Gefallen.

    Die Betonung liegt auf “eigene Bevölkerung”?

    Nein, im Falle Hitler natürlich nicht. Ich stand beim Morden auch nicht daneben, wie Sie ja sonst noch wissen wollten.

    Widerlegen Sie doch Prof. Rummel statt hier dämlich rumzutrollen.

    Nein das können Sie natürlich nicht.

    Wie sagten Sie doch so schön:

    Der jetzige chaotische Müllhaufen, welcher sich BRD nennt, ist zum größten Teil das Ergebnis des jahrzehntelangen Wirkens erzkonservativer
    Sozialistengegner und deren Wähler!
    Was hat dies mit DDR 2.0, Sozialismus und Kommunismus zu tun?

    Sie sind eben nichts weiter als ein Ossi der üblen Sorte, ein Amerikahasser und Geschichtsklitterer, kurz ein U-Boot der glorreichen SED/Nazi-Clique.

  120. Unglaublich, dass die Nazis immer noch als die größten Übeltäter betrachtet werden.

  121. #146 xRatio (08. Jan 2011 02:35)

    Dümmliche Trollereien wie Ihre beantworte ich normalerweise nicht. Aber jetzt tue ich Ihnen doch mal den Gefallen.

    Dankeschön! Das ist sehr nett von Ihnen.

    Endlich komme ich auch mal in den Genuss, ein U-Boot zu sein! 🙂
    Könnten Sie mich bitte erst am Sonntag entlarven? Da hätte ich Gelegenheit, noch den ganzen Samstag herumzutrollen.

    Warum jetzt eigentlich auch noch „Amerikahasser“? Weil ich es gewagt habe, aus dem Leben meines Großvaters zu berichten?

    Es darf nicht gesagt werden, was unbequem ist?

    Sie unterscheidet charakterlich nichts von diesen Gutmenschen. Parolen schwingen, verleumden und sich eigenen Realitäten schaffen!
    Nur die Inhalte sind anders.

    Ein schönes Leben noch!
    Treiben Sie es mit Ihren Hassallüren nicht zu weit. Magengeschwüre sollen unangenehm sein.

  122. #104 scabo

    Also ganz ehrlich, so einen armseeligen Menschen wie sie habe ich echt selten erlebt. Meiner Meinung nach sind sie nichts anderes als ein ekelerregender Nazi und kein Verteildiger unserer demokratischen Werte.

    Und außerdem bin ich Serbin, keine Hinterweltler-/in. Reden sie mit mir Deutsch und nicht in irgendeiner codierten Sprachform die ich nicht verstehe. Sie sollten zum Arzt gehen und ihre Minderwertigkeits und Geltungskomplexe behandeln lassen.

    Ich habe inzwischen meine Meinung geändert, sie sind einfach nur ein Rassist was sehr deutlich wird an ihrer schreibweise.

    Ich war empört und verärgert über den Bericht der TurkishPress, aber was hier losgetreten wird, ist noch viel schlimmer und extrem menschenfeindlich…

    Ich glaubte allen ernstes dass es hier um die westlichen Werte und die demokratische Ordnung unseres Landes geht, aber ich sehe dass es blanker Rassismus ist. Hier wird die eigentliche Hetzerei betrieben.

    Das wars hier für mich, mit solchen Menschen will ich nichts zu tun haben und ich bete für alle, dass ihr Hass irgendwann ein Ende nimmt.

  123. #147 Rasputinn040 (08. Jan 2011 02:58)

    Unglaublich, dass die Nazis immer noch als die größten Übeltäter betrachtet werden.

    // Ich bin wirklich verwirrt… :S http://www.pi-news.net?

    Proamerikanisch? · Proisraelisch? · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte?

    Waren sie Wohltäter? Ich fass es nicht wie kann man die Wahrheit derart verzerrt darstellen? Mir reichts… Bye

  124. Ich wusste dass die Sowjets auch Dreck am Stecken hatten, aber dass es diese Ausmaße hatte, war mir nicht bekannt.

    danke für diesen Film!

  125. So ärgerlich es auch ist, daß man an diesen Film hierzulande nur dann gelangen kann, wenn man über eine Kreditkarte verfügt (Amazon.COM) – dem Produzenten für sein verdienstvolles Werk durch Verbreiten einer Raubkopie „zu danken“, das kann doch wohl nun auch nicht ganz das Wahre sein…

  126. #149 Schlegelinchen (08. Jan 2011 06:00)

    Leute die gleich in einer hysterischen Empörung aufgehen sind ja nicht gerade -vorsichtig formuliert- vertrauenerweckend. Und Leuten gleich als Rassisten zu verunglimpfen ist schon ziemlich Mies. Zumal überhaupt kein Anlass gegeben war. Fühlen Sie sich denn jetzt besser?

  127. Nr. 81 b.leon

    Sie schreiben über Deutschland:

    Der … Zahlmeister für Europa wird weiter schleichend “enteignet” und verarmt und das Volk schleichend ausgetauscht. Viele Mächte zerren an diesem Land und die deutsche Regierung ist nur deren Diener.

    Ich stimme Ihnen völlig zu. Die Frage ist bloß, wie stoppt man diese traurige Entwicklung? Die Gewalt der Straße wird es kaum bringen, und eine politisch durchsetzungsfähige Partei ist mangels Finanzierung nirgends zu sehen. Ich denke, dass nur eine Umkehr zu Gott und zum christlichen Glauben die Lösung sein kann.

  128. #114 malleusmaleficarum
    ich interessiere mich sehr für die Fakten, die dem Kriegsausbruch WWII zuzuordnen sind. Hast du irgendwelche Quellenangaben zu der Danzig-Angelegenheit ?
    In diesem Zusammenhang möchte ich auch auf ein Interview mit M.Reich-Ranicki verweisen bzg. seinen Erlebnissen am Kriegsausbruch. Es herrschte Siegesgewissheit wegen vorausgegangener Propaganda und angekündigtem schnellen Sieg über Deutschland.

  129. #154 blondie:

    Ich denke, dass nur eine Umkehr zu Gott und zum christlichen Glauben die Lösung sein kann.

    Meinen Sie das naiv oder bösartig?

  130. @#7 Amarillo Sky (07. Jan 2011 19:19)
    Zustimmung. Auch ich nutze das Wort Holocaust im Zusammenhang mit der Shoa.

  131. # 145 und # 142

    Schlimmer wars noch in den amerikanischen Lagern um Kaiserslautern. Ein Cousin von mir war dort inhaftiert. Er wurde Gefangen am 17.04.1945 in der Nähe von Nürnberg. Er hatte nie gegen die Amis gekämpft, er wurde direkt vor seiner Haustüre gefangen genommen, er war verwundet aus dem Osten nach Hause gekommen.

    Dort um Kaiserslautern hat es im April noch geschneit und gefroren. Keine Zelte, keine Unterkünfte, keine Decken, nichts. Die mussten im Schlamm auf freien Feld kampieren und gruben sich mit bloßen Händen Löcher in den Boden. Zu essen gab es kaum etwas. Zigtausende erfroren, verhungerten oder starben an Entkräftung oder an Schmutz, der in die Wunden kam!!!

  132. #158 hundertsechzigmilliarden (08. Jan 2011 11:01)

    Schlimmer wars noch in den amerikanischen Lagern um Kaiserslautern.

    Dort um Kaiserslautern hat es im April noch geschneit und gefroren. Keine Zelte, keine Unterkünfte, keine Decken, nichts. Die mussten im Schlamm auf freien Feld kampieren und gruben sich mit bloßen Händen Löcher in den Boden. Zu essen gab es kaum etwas. Zigtausende erfroren, verhungerten oder starben an Entkräftung oder an Schmutz, der in die Wunden kam!!!

    exakt genauso war es in den Rheinwiesen.
    Mein Schwiegervater wurde im Januar gefangen und kam im Mai zu den Engländern.

    Das Problem der amerikanischen Kriegführung besteht im Wesentlichen darin, daß sie es wie einen Kreuzzug der „Guten“ gegen die „Bösen“ betrachten. Damit wird der Gegner entmenschlicht und das führt in der Folge zu diesen Handlungen. Der (besiegte?) Gegner ist nicht viel mehr als eine Kakerlake die nach belieben vernichtet werden kann.

    Ist es übrigens bekannt, daß die Sowjets nach dem Krieg ca 25.000 amerikanische Kriegsgefangene (aus deutschen Gefangenenlagern) in die Sowjetunion verschleppt und niemals freigelassen haben?
    Die Amis wußten das und haben es aber unter den Teppich gekehrt.

  133. #150 Schlegelinchen (08. Jan 2011 06:00)

    Ich wünsche Ihnen, daß Ihre Landung in der Realität nicht zu hart wird. 🙂

    Und: Von mir aus können Sie mich Rassist, Nazi nennen, so oft Sie wollen. Ändert an meiner tatsächlichen Haltung natürlich nichts.
    (Abgesehen davon gehen bei Ihnen die Begriffe und das, was sie offenbar bezeichnen sollen, schon sehr arg durcheinander.)

  134. Ganz ungeniert sind die kommunisten schon soweit, dass sie vor aller augen und ohren ihr ziel verkünden:
    Kommunismus!
    Vor 3 ½ jahren forderte die SED, die sich jetzt Linken nennt, den SYSTEMWECHSEL!
    Gab es einen aufschrei? Nein.
    Kurz danach formulierten Offiziere der Stasi-U-Haft “Roter Ochse”:
    „Wir stehen zu unserer Tätigkeit…aber auch zu unserer Verantwortung dafür, daß dieser Versuch im Kampf der gesellschaftlichen Systeme VORERST gescheitert ist.“
    VORERST!
    Statt eines Aufschreies Sympathien, weil datenschutz!

    Von keinem Lenin, Stalin, Gulag, Mao, von über 100 mio opfern, ist mehr die rede, aber die ungeheuerlichkeit der SED-bonzen, die nun ihre wahren absichten herunterspielen mit der perfiden behauptung,
    „Im NAMEN des Kommunismus“ seien Verbrechen begangen worden.
    Nicht „Im NAMEN“, sondern der Kommunismus selbst ist ein Verbrechen an der Menschheit.

    Für die SED-ler jedoch ist kommunismus GERECHTIGKEIT – da wurden also > 100 mio gerechterweise hingemordet….

    Kann sich jemand vorstellen, daß es jemand wagen würde, zu behaupten, im Namen des NS seien Verbrechen begangen worden.

    PS. Wie bei den musels – terror und verbrechen auch im namen des islam …. praktizieren jetzt die kommunisten takkya!
    In grimms märchen hieß das, sie haben kreide gefressen.

  135. Mit der Freiheit der Anderen hatten es die Linken noch nie. Nicht umsonst formulierte man „Diktatur des Proletariats“ und hatte mit dem Wort „Diktatur“ nicht die geringsten Beruehrungsaengste. Folgerichtig spuelte dieses „gerechte“ System nun charakterliche Schmierlappen wie Mao und Stalin an die Spitze; Ersterer bekam von der westl. Linken ja geradezu einen Heiligenschein verlieen. Nicht vergessen duerfen wir die unkritische Haltung der westl. Linken gegenueber Leuten wie Che Guevara, der bestenfalls ein konfus-brutaler Politparvenu war und Ho-Tschi-Minh in Vietnam, der auch vor Vernichtungsfeldzuegen gegen die eigenen Leute – sog. „Saeuberungsaktionen“ – nicht zurueckschreckte.

    In dt. Grossstaedten entbloedete man sich damalsenicht, gruppenweise untergahakt mit „Ho-ho-hi-tschi-minh!“ – Parolen den eigenen Stumpfsinn zu demonstrieren.

    Letztlich hat es Oryana Fallaci mit wenigen Worten auf den Punkt gebracht: „Die Linke ist eine Kirche“, und, wer den richtigen Glauben hat, darf schliesslich alles, auch ausnahmsweise mal das, was normalerweise verboten ist.

  136. #79 WissenistMacht

    Auch wenn diene Lizenz verfallen ist, hat das einen großen Vorteil: Solltest du mal in einem Flieger sitzen, in dem sagen wir mal Mossad-Terroristen (Anhänger der Friedensreligion würden das selbstverständlich niemals machen 😉 ) beide Piloten umbringen, dann kannst du dich als Pilot beweisen. Das ist offensichtlich ganz easy und wurde in zahlreichen Hollywoodfilmen auch so gezeigt (sogar in einem älteren deutschen Film „Flug in Gefahr“). 😉

  137. #163 KDL:

    Daran denkt meine Frau bei jedem Flug. Allein der Gedanke, dass ich an Bord bin, hat ihre latente Flugangst längst besiegt.

    Als ich neulich einmal ins Cockpit gerufen wurde, dachte sie schon, der Fall sei nun eingetreten. Aber es war nur der Captain, den ich vor vielen Jahren einmal ausgebildet hatte, und der mich beim Einsteigen beobachtet hatte 🙂

  138. #159 hundertsechzigmilliarden 08. Jan 2011 11:01)

    Das kenne ich leider auch von meinem Schwiegervater. Täglich fuhren Lastwagen voller Leichen aus dem Lager. Wer vor Hunger nach Gras außerhalb der Absperrung durch das Gitter griff, wurde als angeblich „auf der Flucht“ befindlich erschossen. Bis zu seinem vorzeitigen (auf die Lagerbehandlung zurückzuführenden) Tod war er ein seelisch gebrochener Mann.

  139. #Tolkewitzer
    Mein Vater und andere Teilnehmer, die an der Ostfront gekämpft hatten, erzählten immer wieder, dass die russischen Zivilisten, ebenso wie später die Deutschen, mehr Angst vor den russischen Befreiern hatten, als vor den Deutschen Besatzern. Klar, bei ca. 18 Millionen Soldaten der Wehrmacht gab es auch Übergriffe, aber die wurden fast immer geahndet. Deutschland hatte im Gegensatz zu Russland die Genver Konventionen und die Haager Landkriegsordnung unterzeichnet und hielt sich auch im Wesentlichen daran. Ich würde mich nicht wundern, wenn nach und nach weitere angebliche Verbrechen der Wehrmacht anderen zuzuschreiben sind. Krieg ist immer schrecklich, aber seriöse Historiker wissen die Ereignisse bereits heute richtig zu ordnen. Bezeichnenderweise sind diese Historiker meist keine Deutschen. Um nicht falsch verstanden zu werden, dies ist nicht zu verwechseln mit den Verbrechen der SS in den KZs. Aber alle ehemaligen Kriegsgegner bescheinigen der Wehrmacht eine ehrenvolle Kriegsführung, wenn man das so sagen darf.
    ____________________

    also das ist der größte schxxxs den ich gelesen habe die woche. das was mit meiner fammilie „PASSIRTE“ als die „LIEBE WHRMACHT“
    vorbeispazierte. ist hier bei pi schon gepostet worden. die whrmacht wurde gefürchtet wie die pest. und das war sie auch.
    mag sein das dein vater nur den kriegsanfang in erinnerung hatte oder auch z.b. im kaukasus krieg beteiligt war wo die zivilisten als potentielle verbündete angesehen wurden aber die wehrmacht in russland da brauche ich hier nichts zu schreiben. das die komunisten leute massenweise töteten macht die wehrmacht
    weder ehrenhaft noch wäscht sie die
    schande von ihr ab. da ich hier keinen
    mitlesenden linken munition liefern möchte
    stoppe ich das ausmalen ihrer „EHRE“.
    nicht jeder wehrmachtssoldat war verbrecher aber die wehrmacht war ein verbrechen.
    und da sollte eine deutscher mehr wut empfinden was mit dem deutschen namen getrieben wurde genau wie ich wütend bin nach den obigen bildern z.b was im namen der
    „russen“ getrieben wurde. st.petersburg ist z.b. auf den knochen von zwangsarbeitern gebaut, die trans sib ist nicht nur eine eisenbahnstrecke sondern wohl das langgezogenste massengrab seit der chinesischen mauer. das alees macht aber die wehrmachtsverbrechen weder liebenswert noch relativiert es sie. fakt ist nun mal das die wermacht in „russland“ nichts verloren hat und das von den 27.000.000 kriegstoten höchstens 10-12.000.000 soldaten waren.

    was dein vater und andere teilnähmer erzählten
    kenne ich. ich habe auch an kriegen teilgenommen nicht so großen wie ww2 aber ein kampf ist ein kampf und wenn ich dann mit den alten kumpels zusammen sitze ist alles rosarot. logisch, wir sind ja MÄNNER, nur nachts wenn die toten freunde rufen oder der von dir bezwungene gegner nach deinem hals greift dann ….
    davon haben sie dir nichts erzählt oder?

  140. #Tolkewitzer
    das was ich im lezten teil oben beschreibe ist ein hauptgrund warum sich die westliche „zivilisation“ so SCHWACH gegen die müslis zeigt. das trauma von ww1 und ww2 sitzt tiefer.
    es ist teil der erziehung geworden, sozusagen kollektives trauma der europäer. 🙁

  141. @ Wotan47

    Ist es übrigens bekannt, daß die Sowjets nach dem Krieg ca 25.000 amerikanische Kriegsgefangene (aus deutschen Gefangenenlagern) in die Sowjetunion verschleppt und niemals freigelassen haben?

    gibt’s dafür auch ’ne quelle, wo man das nachlesen kann ?

  142. @Schlegelgröli,

    scabo ist ein erfreulich kluger und gescheiter Mann.

    Schlegeline ist eine dumme Göre, einfach bloß doof.

  143. @#149 TheNormalbuerger (08. Jan 2011 03:03)

    Diagnose: Blattschuß und volle Bauchlandung.

    Therapie: Suchen Sie für Ihre Lügenmärchen andere Opfer.

    Anhänger eines moslemischen, sozialistischen oder sonstigen Clubs von Totalitaristen und Massenmördern sind hier an der falschen Adresse.

  144. #168 agentjoerg (08. Jan 2011 13:51)

    „gibt’s dafür auch ‘ne quelle, wo man das nachlesen kann ?“

    habe es vor einiger Zeit in einem meiner Bücher gelesen.
    Mir fällt mom der Titel nicht ein, aber ich suche es heraus und werde die Quelle nachliefern.

  145. Langsam geht es mir echt auf die Nerven, daß die Leute hier immer auf das gleiche Thema kommen. Islam. Islam, Islam….
    Ist wichtig und eines unserer größten Probleme. Zugegeben.
    Bin auch selbst engagiert.
    Aber es muß doch möglich sein auf einer politischen Seite auch mal über andere Themen zu diskutieren. Zum Beispiel über die Verbrechen des Kommunismus und darüber wie die Linke dazu steht. Die seit 89 wachsende Verharmlosung der Verbrechen der DDR und des Ostblocks hat ein Ausmaß erreicht das gefährlich geworden ist.
    Der Kommunismus kann wiederkommen. Dann ist Schluß mit freier Meinungsäußerung, Reisefreiheit, Wahlen, etc, etc, etc…
    Man müßte mal einen Ferienpark einrichten in dem die Menschen einen Tag DDR reloaded erleben könnten. Mit Bespitzelung, Planwirtschaft und allem Drum und Dran. Unsere verwöhnten Gören würden sich umschauen!
    Wenn die mit etwas überhaupt nicht klar kommen, dann ist es Konsum-Verzicht.
    Aber Links und Grün wählen!
    Wem ist eigentlich in den letzten 20 Jahren aufgefallen wie man uns eine Freiheit nach der anderen beschneidet. Wie man uns ständig mehr und mehr überwacht, wie der Bürger immer meht zur potentiellen Gefahr für den Staat hochstilisiert und wir alle unter Generalverdacht gestellt werden?
    Erinnert sich noch jemand an die DDR 1980?
    Wie es in Ost-Berlin, aber vor allem wie es in Leipzig, Cottbus, Karl-Marx-Stadt, Dresden, Halle und Rostock aussah? Erinnert sich noch jemand an die Stasi-Knäste? An Bautzen? An die Grenze mit Mauer und Stacheldraht? Mit Selbstschuß-Anlagen und Tretminen? An die Grenztoten?
    Oder an die Umweltverschmutzung? An die Dächer in der Region Leuna?
    Und heute ist das bei vielen völlig vergessen!
    Ein Lothar Bisky kann eigentlich glücklich sein, daß die Menschen die sein Regime jahrzehntelange unterdrückt haben, ihn nach der Wende nicht totgeschlagen haben. Eine Sarah Wagenknecht wäre, wenn die BRD so funktioniren würde wie der Staat, der ihr vorschwebt schon lange im Knast.
    NICHT NUR DIE TÜRKEN UND DER ISLAM GEFÄHRDEN UNSERE FREIHEIT. DA GIBT ES AUCH ANDERE!

  146. “Westen fehlt Bewusstsein für ‘roten Holocaust’”

    Entsetzlich, wie hier der einzigartige Massenmord an 6 Millionen Juden relativiert wird. Es gibt keinen ´roten Holocaust´. Was pi hier macht, das ist verwerflicher Mißbrauch des Begriffes ´Holocaust´. Hier wird versucht, dem Völkermord an den Juden seine Einzigartigkeit abzusprechen. Das ist volksverhetzend und darf nicht geduldet werden.

  147. Sozialismus/Kommunismus =

    Ein diktatorisches, faschistisches (meinungsunterdrückendes), armutverteilendes Gesellschaftssystem bzw. eine Tyrannenherrschaft, in welcher der Einzelne nichts zählt und beliebig austauschbar ist.

    (Meine persönliche Definition)

  148. @#172 jesterlin (08. Jan 2011 15:18)

    Entsetzlich, wie hier der einzigartige Massenmord an 6 Millionen Juden relativiert wird.

    Ist das Ihr Ernst oder schreiben Sie immer dummes Zeug?

  149. #140 AndrewWilleke (08. Jan 2011 01:57) der Film handelt von den Verbrechen des Sozialismus in dem von einigen PI Anhängern bewunderten Russland. In Russland gibt es bis zum heutigen Tag keine systematische Aufarbeitung dieser Verbrechen und keine Schuldgefühle. Im Gegenteil wird von grossen Bevölkerungsteilen die Diktatur bevorzugt und die Massenmörder Lenin und Stalin werden bejubelt und alle wesentlichen Positionen in Staat und Wirtschaft werden von früheren Kommunisten eingenommen. Der Halbdiktator Putin war KGB Offizier.

    Es ist einfach inkonsequent auf der einen Seite diese Verbrechen zu verurteilen und andererseits in diesem Russland einen Verbündeten in der Auseinandersetzung mit dem Islamismus sehen.

    Das stimmt zwar, aber in Russland ist auch nicht jeder Mensch ein Kommunist, genau so wenig wie in Deutschland jeder ein Nazi war/ist.

    Aus welchem Grund sollte man also aufgeklärte oder unterdrückte Russen im Stich lassen?

    PI bekämpft doch jegliche Arten von Denkverboten und unmenschlichen Ideologien, das sollte doch in Ihrem Sinn sein?

    Grüße

  150. #141 der Wolf (08. Jan 2011 02:13) “Das Wort “Holocaust” würde ich nur in Bezug auf die Shoah benutzen – es sollte nicht inflationär gebraucht werden…”

    Wer so spricht, der unterscheidet Opfer nach ihrer religiösen, bzw ethnischen Zugehörigkeit und Herkunft, ganz nach dem Motto:
    Opfer 1. und 2. Klasse.

    So etwas ist faschistoid!

    Da haben Sie natürlich Recht, Grausamkeit bleibt Grausamkeit, wen sie trifft, ist völlig belanglos. Ob Juden, Christen, Moslems, Atheisten, Deutsche, Russen, Polen, Schwule, Frauen, Männer, Kinder ermordet werden, es bleibt immer eine unbeschreibliche Grausamkeit.

    Das einzige worin man unterscheiden kann ist die Masse.

    Wenn beispielsweise 1 Mensch grausam ermordet wird ist es nicht so schlimm wie wenn 100.000 Menschen grausam ermordet werden.

    Dabei sollte man schon richtig differenzieren.

    Meiner Meinung nach kann man allerdings bei 20.000 Menschen durchaus von einem Holocaust sprechen, ohne damit den Holocaust an 6. Mio Juden relativieren zu wollen.

    Letztendlich ist das alles eine Frage der Defintion.

  151. @ #147 xRatio (08. Jan 2011 02:35)

    Bitte keine Pauschalurteile über unsere ostdeutschen Freunde (Sie nennen sie Ossis). Das kommt dem Rassismus schon sehr nahe.

    Nicht jeder Ossi ist ein Kommunist.

    Vielen dank und liebe Grüße

  152. Guten Dank, Schlegelinchen

    Fangen wir erstmal langsam an.

    Was ist in Ihren augen Rassismus? Was ist ein Nazi?

    Beantworten Sie erstmal diese 2 Fragen, dann können wir uns gerne weiter unterhalten.

    Liebe Grüße

  153. 172 jesterlin (08. Jan 2011 15:18)
    “Westen fehlt Bewusstsein für ‘roten Holocaust’”

    „Entsetzlich, wie hier der einzigartige Massenmord an 6 Millionen Juden relativiert wird. Es gibt keinen ´roten Holocaust´. Was pi hier macht, das ist verwerflicher Mißbrauch des Begriffes ´Holocaust´. Hier wird versucht, dem Völkermord an den Juden seine Einzigartigkeit abzusprechen. Das ist volksverhetzend und darf nicht geduldet werden.“

    Das ist doch wohl Satire bezogen auf die linksgrünen Geschichtsrevisionisten?

    Oder nur naiv oder gar bösartig?

    Bitte um Aufklärung.

  154. #140 AndrewWilleke:

    „1. In Russland gibt es bis zum heutigen Tag keine systematische Aufarbeitung dieser Verbrechen und
    2. keine Schuldgefühle.
    3. Massenmörder Lenin und Stalin werden bejubelt
    4. alle wesentlichen Positionen werden von früheren Kommunisten eingenommen. Der Halbdiktator Putin war KGB Offizier.“

    1. Ach, diese kriecherisch-obszönen aufarbeitungsorgien mit schleifenzupfen, die letztendlich dazu dienen, mit nazi- und rassismuskeulen auf jeden zu schlagen, der sich nicht dem multikulti-islam-fetisch huldigt. Sie haben die besten voraussetzugen für den einzug der pc geschaffen.

    Hat man schon mal gehört, daß die franzosen für die verbrechen napoleons oder in nordafrika im staube liegen?
    Die engländer für die eroberung eines viertels der erde mit abermillionen toten in den kolonien?
    Die amis wegen ihrer millionenfachen indianerausrottung und negersklavenhalterei?
    Die holländer, spanier, portugiesen und wie sie alle hießen, die kolonialmächte…

    2. Wer soll die schuldgefühle haben, da Lenin 1918 den Roten Terror befahl, die SU aber schon 20 jahre tot ist.
    Ich habe im gegensatz zu vielen berufsbetroffenen keine schuldgefühle für etwas, was fremde verbrochen haben. Das wäre ja der pure „rassismus“, ein ganzes volk bis ins x-te glied zu demütigen und zu strafen. Zumal vielen der begriff diktatur nicht geläufig ist. Das opfer einer diktatur ist das eigene volk!

    3. Wenn auch nicht stalin, aber lenin lebt in der BRD hochgeehrt, plätze und strassen sind nach ihm massenhaft benannt. Und scheckewarah, mao, ho-tschi-min.

    4. Alle wesentlichen positionen in der BRD werden von menschen eingenommen, denen unser volk einen dreck wert ist. Und putin – der läßt eben nicht wie Jelzin zu, daß die russischen reichtümer verschoben werden.

  155. #167 mike hammer

    Mein Vater war am Ende des Krieges Soldat, als 16jähriger. Er hat seine Geschichte aufgeschrieben, ich hatte es hier schon mal zum Lesen freigegeben.
    Auch über seine Gefangenschaft bei Grafenwöhr.
    Über die Wehrmacht gibt es recht gute Literatur, z.B. „Supersoldiers“ von Hajo Herrmann, wo nur ausländische Kriegsgegner über die Wehrmacht urteilen.
    Man darf nie vergessen, es war Krieg und im Krieg gibt es immer großes Leid und am meisten leidet natürlich die unschuldige Bevölkerung. Aber ich lasse es einfach nicht gelten, dass die Deutschen Soldaten Verbrecher waren und alle anderen Freiheitskämpfer.

    #156 urlaubsabgeltung
    In der Jungen Freiheit ist 2009 ein mehrteiliger Artikel erschienen „Der Krieg der viele Väter hatte“, wo über die Themen Danzig und Korridor vieles geschrieben wurde. Wenn Sie wollen, schicke ich Ihnen gern eine PDF (tolkewitzer1@web.de)

  156. „nicht jeder wehrmachtssoldat war verbrecher aber die wehrmacht war ein verbrechen.“

    Lohnt sich nicht darauf einzugehen,kann man nur mit den eigenen Worten beantworten:

    „also das ist der größte schxxxs den ich gelesen habe die woche“

  157. #171 xRatio (08. Jan 2011 14:10)

    Anhänger eines moslemischen, sozialistischen oder sonstigen Clubs von Totalitaristen und Massenmördern sind hier an der falschen Adresse.

    Dieses Mal muss ich Ihnen hundertprozentig Recht geben!
    Ich verstehe bloß nicht, war Sie als totalitärer Fanatiker ohne jeglichen realen Bezug hier immer noch zu suchen haben.

  158. #174 jesterlin
    lass dich von ein paar deppen nicht aus dem konzept bringen. wenn etwas nicht sein kann dann vergleicht man auf teufel komm raus um es zu wiederlegen. es gibt halt auch hier relativierer. du mußt sie nur konfrontieren mit ihrem getuhe. es sind geradezu fraktionen die sich bälle zuspielen usw. nicht aufgeben !
    😉

  159. #185 TheNormalbuerger (08. Jan 2011 18:27)
    du musst das xRatio ding dutzen das bringt ihn auf die palme wenn man seinen nick duzt. übrigens das X steht bei ihm für null (O)!
    😉

  160. #184 Altsachse (08. Jan 2011 17:17)
    für dich ist also ein angriffskrieg der ganz europa und viele, zuviele teile der welt in mitleidenschaft gezogen hatte kein verbrechen.
    nicht mal die tatsache das durch diesen krieg,
    den „wehrmachtskrieg“, ganz deutschland in schutt und asche aufgegangen ist und 7000000 deutsche landsleute von dir gestorben sind
    die deutschen minderheiten aus osteuropa vertrieben wurden und deutschland für immer auf einen großen teil seines territoriums verzichten musste ist für dich ein verbrechen.
    dann verstehe ich was für dich ein schxxxs ist. der ww2 ist ein wehrmachtskrieg gewesen und hat rund 50.000.000 menschenleben gekostet. das macht die wehrmacht zum verbrechen und ihre apologeten zu
    mittätern.

Comments are closed.