Straßenschild in Larnaca (Südzypern)Am kommenden Dienstag besucht Angela Merkel die Republik Zypern. Der Nordteil der Insel ist seit 1974 unter türkischer Besatzung. Anfang November 2010 hatte die Kanzlerin mit Ministerpäsident Erdogan in Ankara an einem Abendmahl zum muslimischen Fastenbrechen teilgenommen. Tayyip Erdogan machte dabei deutlich, dass er sich von Merkel klare Unterstützung für einen EU-Beitritt der Türkei erhofft. Zu den Problemen, die einer türkischen EU-Mitgliedschaft noch im Wege stehen, gehört die Zypernfrage.

(Von Erol Klinger)

Die sogenannte „Türkische Republik Nordzypern“ wird von der EU bisher boykottiert. Erdogan verlangte von Merkel und der EU die Beendigung dieser Isolation, sprich: er will seinen Vasallenstaat im Norden Zyperns aufwerten und international handlungsfähig machen. Die Kanzlerin wollte in Bezug auf EU-Mitgliedschaft nichts versprechen, aber: „Wir sind dabei, die Brücken zueinander, die fest verankert sind, noch breiter zu machen“. Als enger Partner der Türkei habe Deutschland ein besonderes Interesse an der Annäherung des Landes an die EU.

Auf was für eine Problematik stößt Merkel bei ihrem Besuch? Zypern war einstmals von einer überwältigenden griechischen Bevölkerungsmehrheit besiedelt, wenn es auch zeitweise durch Franzosen und Venezianer (Lateiner) beherrscht war. 1571 eroberten und kolonisierten die Osmanen die Insel; bei der Festigung ihrer Herrschaft konnten sie Widersprüche zwischen griechisch-orthodoxen Christen und katholischen Lateinern ausnützen. (Was lernen wir daraus?) Zeugen dieser Zeit sind bis heute ein türkischer Bevölkerungsanteil von ca. 25% und etliche in Moscheen umgewandelte Kirchen der Lateiner. 1878 ging Zypern von den Osmanen auf die Engländer über; ab 1931 setzten die neuen Kolonialherren bevorzugt Menschen aus der türkischen Minderheit als Ordnungkräfte ein. 1960 entließ Großbritannien Zypern in die Unabhängigkeit, zwang dabei der Insel aber eine Verfassung auf, in der die Türken durch Quotenregelungen begünstigt wurden – am deutlichsten in der Armee, da standen ihnen 40% der Stellen zu. Der Unfriede war vorprogrammiert, es gab ständig Konflikte.

Gefangennahmen seitens der türkischen Invasoren 1974

Im Juli 1974 gab es einen griechischen Putsch und den Versuch, die Insel an Griechenland anzuschließen. Das war für die Türkei (unter der Regierung des Sozialdemokraten Ecevit) der Startschuss zur Eroberung von ca. 40% der Insel und zum „Schutz“ der Zyperntürken. In den folgenden Wochen machten die Türken ganze Arbeit: aus dem Norden wurden die meisten Griechen in den Süden deportiert, wenn sie nicht schon geflohen waren – 200.000 Menschen. Die meisten der im Süden wohnenden Zyperntürken siedelten in den Norden um.

Die Türken riefen 1983 die „Türkische Republik Nordzypern“ aus und schafften Verhältnisse, wie wir sie aus türkisch Kurdistan kennen. Die Zyperntürken sind als Moslems wenig fundamentalistisch und westlicher Lebensart zugeneigt. Sie haben ein gesteigertes Interesse an einer Einigung mit den Zyperngriechen. Durch die systematische Ansiedlung von Zehntausenden von Festlandstürken wurden sie jedoch majorisiert; die anatolischen Bauern wurden in die Häuser der griechischen Deportierten gesetzt. (Die Besatzungstruppen umfassen 40.000 Mann.) Die Festlandstürken geben nun bei jeder Wahl den Ausschlag und bestimmen jede politische Entscheidung. Es gibt nun in Nordzypern keine größere Straßenkreuzung ohne Atatürkdenkmal oder ähnlichen türkischen Herrschaftszeichen; durch die Türkifizierung der Orts- und Straßennamen wird die Erinnerung an den früheren griechischen Bevölkerungsteil ausgelöscht. Zahlreiche christliche Kirchen wurden durch Kunstraub und Vandalismus entweiht oder gar zerstört. Es gibt noch ein paar Reste christlicher Gemeinden, die größte davon mit ca. 350 meist alten Leuten in Rizokarpasso (Dipkarpaz). Sie sind unsäglichen Schikanen ausgesetzt. Erst am 25. Dezember 2010 wurde der Weihnachtsgottesdienst in Rizokarpasso von der Polizei aufgelöst, vom Priester verlangten die Eindringlinge, das Messgewand auszuziehen (PI berichtete).

Katholische St.-Nikolaus-Kirche Famagusta (Nordzypern), von den Osmanen in Lala-Mustafa-Moschee umgewandelt.

Im griechischen Teil der Insel wird die Option einer Wiedervereinigung offengehalten. Die leerstehenden Moscheen im Süden werden restauriert und geschützt, einige Moscheen sind ständig geöffnet und werden von ein paar Duzend ausländischen Studenten zum Gebet genutzt. In ehemals türkischen Vierteln und Dörfern werden die türkischen Straßennamen erhalten.

Jeder vierte Zyperngrieche ist Heimatvertriebener. Nicht nur die Deportierten, auch die anderen Zyperngriechen leiden bis heute unter dem Verlust der nördlichen Gebiete und unter der Vorstellung, dass dort Gotteshäuser mitunter als Ställe und Friedhöfe als Viehweide dienen. Sie waren 1974 der türkischen Armee gnadenlos unterlegen; der einzige Trumpf der Zyperngriechen war, dass sie die internationale Isolierung des türkischen Vasallenstaates erreichen konnten. Die „Türkische Republik Nordzypern“ ist diplomatisch nur von Ankara anerkannt; ein direkter Handel mit der EU findet nicht statt. Völkerrechtlich wird der Vasallenstaat als zum Gebiet der Republik Zypern angesehen, die Mitglied der EU ist. Die Türkei kann als Besatzungsmacht auf dem Territorium eines der zur EU gehörigen Staaten schlecht in die EU aufgenommen werden. Die Lösung aus der Sicht der Türken wäre, die internationale Isolierung Nordzyperns aufzuheben und den Separatstaat damit allein lebensfähig zu machen, was der Türkei einen formalen Rückzug ermöglichen, aber die Teilung der Insel verewigen würde.

Das Ziel des Merkel-Besuchs in Nikosia scheint nun zu sein, den griechisch-zypriotischen Widerstand gegen die endgültige Teilung der Insel weichzuklopfen und eine Situation herbeizuführen, in der die EU die Türkei ohne Gesichtsverlust aufnehmen kann. Darauf deutet die Äußerung des Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages, Ruprecht Polenz (CDU), im Tagesspiegel hin, bei der er Zugeständnisse der Regierung in Nikosia verlangte. Das EU-Mitglied Zypern könnte „sehr wohl einwilligen, dass der Nordteil Zyperns auch mit aller Welt Handel treiben darf – und zwar direkt. Schließlich besteht auch China auf einer Ein-China-Politik, lässt aber den direkten Handel mit Taiwan zu“, sagte Polenz.

Wenn dann die Türkei einmal Mitglied der EU ist, wird Deutschland vieles von dem kennen lernen, was die Zyperngriechen seit 1571 erlebt haben. Aber im Zeitraffer und potenziert. Denn Millionen von Türken stehen ja jetzt schon im Land und die Deutschen glänzen durch Geburtenstreik und Harmoniesucht.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

153 KOMMENTARE

  1. Na, da kann der griechisch-orthodoxe Südteil der Insel schon mal Koffer packen! Der muselmanische Herrenmensch braucht Lebensraum, dafür gibts immer wieder gern Unterstützung aus Berlin…

  2. Als enger Partner der Türkei habe Deutschland ein besonderes Interesse an der Annäherung des Landes an die EU.

    Als da wären???

    —————–

    😆
    Genug Vaseline eingepackt, Angie?

    Erdogan sollte sich schonmal bücken; das Merkel ist nicht mehr die Jüngste.

  3. Als enger Partner der Türkei habe Deutschland ein besonderes Interesse an der Annäherung des Landes an die EU.

    Wenn das so ist Frau Merkel, dann lassen sie doch mal das Volk darüber abstimmen!

    Sie wissen genau das sie nicht für das Deutsche Volk reden, sondern gegen dieses!

    Wer eine der etablierten Parteien wählt, ist was diesen Punkt angeht ein gelöscht!

  4. Wir brauchen die Türkei nicht! Wir sind doch schon Teil der Türkei, so viele Türken sind schon hier!!

  5. Da halte ich es wie Margot Käßmann die sagte:“

    Nie habe sie verstanden, warum man die Türkei, ein Land, in dem keine Glaubensfreiheit herrsche, in die EU aufnehmen wolle.“

    Wo sie Recht hat, hat sie Recht!

  6. Jaja das ist ein Problem wo ich offengesagt den Griechen einen Freischein gebe, sich IHR Land auf militärischem Weg wieder zu beschaffen. Das bleibt doch nicht bei Süd-Zypern, die holen sich, vllt nicht morgen aber in wenigen Jahren noch den Rest der Insel.

    Die Deutschen sind genauso wie Europa zu Zeiten Hitlers, zusehen, hoffen auf friedliche Lösung und darauf warten bis sie selbst nicht mehr entscheiden können ob sie sich raus halten.
    Bei unserer Regierung bekomme ich immer mehr das Gefühl als ob die alle erstmal durch ne (Gehirnwäsche-)Moscheebesuch machen müssen, um ihr Amt im Bundestag antreten zu dürfen. Bei manchen klickts da voll aus siehe Schäuble bei manchen weniger z.b. Stoiber aber im großen und ganzen wirkt das wie ein Laihentheater von Moslems gemacht um die Masse zu Täuschen und sie der rechten Religion anzunähern. Das ist einfach Peinlich und verwundert doch keinen das man uns in der Islamischen Welt als Weicheier betitelt.

  7. Merkel lügt. Das deutsche Volk will nicht türkischer Partner sein. Merkel handelt NICHT im Namen der Deutschen. Es gab keine Volksabstimmung. Frag die Deutschen, Merkel, bevor die Klappe aufgerissen wird.

  8. Die Eroberung Nordzyperns 1974 fand „unter der Regierung des Sozialdemokraten Ecevit“ statt …
    In der Türkei ist der Nationalismus und Expansionismus halt nicht nur auf die „extremen“ Parteien beschränkt, sondern ist Konsens quer durch alle Schichten. Der Islam als kulturelle Grundlage führt zum unbedingten Durchsetzungswillen nicht nur als Religionsgemeinschaft, sondern auch als Nation. Wir deutschen Christen sagen dagegen: Alle sind lieb, alle sind gleich, alle dürfen kommen.

  9. #1 nicht die mama (09. Jan 2011 00:02)

    Hab deine Kommentare immer gerne gelesen (zumal ich auch ein Fan von den Dinos bin), aber politische Verhandlungen zu sexualisieren, auf Kosten der Frau, finde ich…………..doof.

  10. Von Madam Definit zu Madam No zu Madam Capitulation.

    Auch wenns noch so in ist, aber reden löst keine Probleme, es schiebt sie nur auf.

  11. „Nach Unruhen und Spannungen zwischen den Volksgruppen wurde im Jahr 1964 die United Nations Peacekeeping Force in Cyprus (UNFICYP) im Land stationiert, um eine Eskalation des Zypernkonflikts zu verhindern. Dies gelang jedoch nicht. In einem von der griechischen Junta unterstützten Putsch der Nationalgarde wurde 1974 Präsident Makarios gestürzt. Die nationalistisch orientierten Putschisten strebten die Angliederung an Griechenland an (Enosis). Als Folge von Pogromen und ethnischen Säuberungen und unter Berufung auf ihre Rolle als Garantie- und Schutzmacht der türkischen Inselbewohner intervenierte die Türkei und besetzte den Norden Zyperns.“

    „2004 scheiterte der Annan-Plan zur Wiedervereinigung in einer Volksabstimmung an der Ablehnung im griechischen Teil Zyperns.“

  12. Ich habe 1985 mal einen Abstecher nach Nordzypern gemacht, weil es in Istanbul damals nur geregnet hat. Es war der reinste Horror. Als bestes Hotel am Platz diente ein altes englisches Krankenhaus. Ich habe mir einen Mietwagen genommen und bin allein über die Insel gefahren, mir liefen die Dorfbewohner schreiend samt Ziegen hinterher (wahrscheinlich hatten sie noch nie eine blonde Frau gesehen :-), reinste Steinzeit. Die Grenzer waren ziemlich ungemütlich, als ich ein paar Fotos machen wollte. In Famagousta habe ich abends mit dem Fraß, den sie dort Essen nannten, die streunenden Katzen gefüttert. Leider – ich bin ja blond – habe ich sie mit einem Psss Psss angelockt. Aber nicht nur sie, da kamen die ganzen verwarlosten Kerle aus ihren Löchern. Heute würde ich mich das nicht mehr trauen. Aber wenn man jung ist, macht man ja auch schon mal Blödsinn.

  13. zu 6:

    Gutmenschen haben es doch immer mit Integration, Resozialisierung, Milieutheorie, Erziehung, Vehaltensänderung durch sozialistische Maßnahmen…Das ganze Rechtswesen ist ja davon verseucht.
    Die gehen ganz sicher davon aus, die Türkei ließe sich verändern, wenn man nur willens sei, ihr entgegenkomme, an das Gute glaube…, dann werde sie sich schon an demokratische Standards gewöhnen und die Türken zu guten Demokraten erzogen werden…
    Schließlich wurden doch auch die bösen Deutschen umerzogen, demokratisiert, entnazifiziert…

  14. Keine Angst D.
    Papandreou war Gestern in der Türkei und hat Erdogan gleich ne Rassur verpasst 🙂
    Da sind dem dummen Erdogan die Worte im Hals stecken geblieben. Weil.. Ohne seine Redenschreiber zeigt Erdogan was er ist. Ein Gecekondu ohne jegliche Bildung. Zu nichts weiter fähig als zu tiefster Gossensprache.

  15. # 5

    es ist ja auch vergebliche Liebesmühe, diesen Dumm-Dödeln die einfachsten Informationen in Mathe, Geo, Erkunde, Deutsch und Schrift beizubringen. Die heutigen Lehrer tun mir leid, allerdings nicht die Linkslastigen. Die haben das ja mit verbrochen!!

  16. #9 Marija
    100% bestätigt. Merkel handelt nicht im Namen der Deutschen. Sie schweigt NUR für den Erhalt von Posten, Pensionen und Macht ihrer Partei.
    – Auf das die Oligarchie weiter die Massen unterdrückt. Der Tag wird kommen, wo das nicht mehr funktioniert.

  17. #11 muezzina (09. Jan 2011 00:25)

    Sorry, aber wenn Merkel dem Erdogan erwartungsgemäss in den Hintern kriecht, schreib ich das auch deutlich.
    Ebenso schreib ich, wenn ich jemanden wie Merkel verachte.

    Das hat nichts mit Sexualisierung der Frau allgemein sondern eindeutig mit der Person Merkel zu tun.

  18. Wenn die Merkel den Polenz gibt in Nikosia – dann wäre das die nächste katastrophale Fehlentscheidung………

  19. Die Geschichte der Türken ist eine Geschichte der fortwährenden Expansion. Zu gut deutsch: sich immer ins gemachte Nest setzen. In anderer Völker Kulturland setzen.
    So „prallten“ sie vor einigen Jahrtausenden schon an der chinesischen Mauer ab (So klein war China damals noch), dann wanderten die Turkvölker als Nomaden bis zum heutigen Armenien. Byzanz war ein Staat der Griechen, das wollen wir mal so festhalten. Kleinasien war griechisch besiedelt, und die „Türken“, wie wir sie heute nennen, eroberten Stück für Stück das byzantinische Reich, bis Konstantinopel nur noch eine Insel war im muslimischen Meer. 1453 ging sie unter, die Christen wurden erschlagen, die Überlebenden verkauft.
    Gleichzeitig waren die Osmanen/Türken aber schon weit nach Europa hineingestoßen. Stichwort Amselfeld, die tapferen Balkanvölker, voran die Serben, haben gekämpft wie die Löwen, umsunst!
    Zweimal bis Wien (1526 und 1683! Das deutsche Reichsheer schlug sie am Kahlen Berg, aber „unsere“ Gelehrten schreiben diesen Sieg den Polen zu. Fakt ist, daß unser deutsches Heer die Muselmanen aus Europa vertrieben – hätten – wenn nicht, die Franzosen in Absprache mit dem Sultan uns in den Rücken gefallen wären. Das deutsche Heer hatte die in wilder Flucht befindlichen Ungläubigen vor sich her getrieben und stand nun in der südserbischen Stadt Nis (schaut auf die Karte), da fielen uns Ludwig des Sonnenkönigs Truppen in unser Elsaß und Lothringen ein, unser Heer mußte die Verfolgung abbrechen.

    Osmanische Taktik: Während des Friedens erhält der Soldat eine Bauernwirtschaft, die zu klein ist, ihn zu ernähren. Er geht, allein oder in Banden bis zu 100 Mann, ins Nachbarland zu den Christen, um Beute zu machen. Warum wohl sind in Ost/ Süd-Österreich die Bauernhöfe wie Festungen gebaut?
    Das macht der Muselmann, bis die ihm die Grenzregion wie ein reifer Apfel in den Schoß fällt.
    Vergleiche zur Gegenwart sind zulässig.

  20. Wann durchschaut das aber der dumme Teil der Deutschen?
    Wie gesagt 20 Jahre meine Schaetzung.

  21. 40% Türken-Quote beim Militär?

    Völlig unbedenklich, nachdem ich heute lesen musste, dass es beim österreichischen Bundesheer Einheiten mit 95% TürkInnen gibt, wozu haben eigentlich die Verteidiger Wiens 1529 und 1683 gekämpft?

    Wie wird sich Merkel entscheiden?

    Wenn die USA mit der Türkei verhandeln, vertreten die USA amerikanische Interessen.

    Wenn Japan mit der Türkei verhandelt, vertritt Japan japanische Interessen.

    Wenn Russland mit der Türkei verhandelt, vertritt Russland russische Interessen.

    Wenn China mit der Türkei verhandelt, vertritt China chinesische Interessen.

    Wenn Deutschland mit der Türkei verhandelt, vertritt Deutschland türkische Interessen!

    Unser Land wird nie erwachsen!

  22. (Franzosen – Komma streich!)

    Der Staat Türkei hat massiv Türken nach Nordzypern umgesiedelt. Da bleibt nichts dem Zufall überlassen, der Staat Türkei schafft Tatsachen.
    Die Türken /“Jungtürken“ schufenim Jahre 1923 unter dem Konvertiten Kemal Atattürk ebenfalls schon Tatsachen. Einige Millionen Griechen, die seit der Eroberung Kleinasiens (siehe mien verheriger Beitrag), noch als Christen im Osmanischen Reich gelebt hatten, wurden nun ausgetrieben. Siehe Armenien. Kappadokien, diese „türkischen“ Felsenhöhlen, die Griechen sind gerannt um nackte Überleben, hinter ihnen der „rechtgläubige“ MUselmann mit dem Stock. Die Griechen, retteten sich auf griechische Schiffe, die am den Stränden lagen, und die Geretteten auf die griechischen inseln brachten. Schaut auf die Landkarte! Die griechischen Inseln reichen bis kurz vor dasd kleinasiatische Festland! Das war alles Griechenland.
    Und jetzt dieser türkische Brückenkopf Zypern!
    Merkel ist nicht meine Kanzlerin. Ich kann sie nicht hindern. Tas tut mir so weh.

  23. Wir kaufen den griechischen Teil und können dann alle Anhänger Bummshallahs dahin verfrachten. Wir haben unseren Frieden und die sind fast zuhause.

  24. #16 Ilkay

    Ilkay Sie sollten aufhören hier Geschichten zu erzählen. Mag sein das die PI´ler hier keine türkische Presse lesen und sehen. Aber ich habe die Rede gestern ebenfalls gesehen!!!Und Erdogan redet immer Frei. Er liest nie aus einem Skript ab.

  25. #26 WahrerSozialDemokrat (09. Jan 2011 00:57)

    Sie meine, Merkel hat auch ein Messer und macht auf Solinger-Taqqyia? 🙂

  26. #26 WahrerSozialDemokrat (09. Jan 2011 00:57)

    Oh, da muss ich an die Dreimoscheenoper mit der Ballade von Merkel-Messer denken….

  27. #28 Eurabier (09. Jan 2011 01:06)

    An die hatte ich dabei nun nicht gerade gedacht, aber wer weiß… 😉

    #29 Eurabier (09. Jan 2011 01:07)

    Da muss man was drauß machen! Der war gut! 🙂

  28. …und der Haifisch der hat Zähne und die trägt er im Jesicht, aber MacHeath hat ein Messer und das Messer sieht man nicht……

  29. Ja ja früher waren die sogar die linken noch echte Typen und nicht so softe Körnerschroter im Rotweingürtel. Von Brecht gibt es geile Zitate. z.B.: über Dinge zu reden, die sich mit reden nicht lösen lassen, sollte man sich abgewöhnen.

  30. #34 Rag (09. Jan 2011 01:32)

    über Dinge zu reden, die sich mit reden nicht lösen lassen, sollte man sich abgewöhnen.

    Brecht ein PI-Blogger? 🙂

  31. Ich denke ja. Heutzutage wäre der vielleicht auf unserer Seite, wer weiß. Dumm war er ja nun nicht.

  32. Ich könnte schon wieder kotzen, ob dieser Lügen:

    Zentraler Gottesdienst der Kopten: Muslime sprechen ihr Mitgefühl aus
    Frankfurter Rundschau – ?Vor 4 Stunden?
    „Diese Terroristen wollen einen Keil zwischen Christen und Muslime treiben. Aber dieses Ziel wird ihnen nicht gelingen“, sagt Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime beim Gedenkgottesdienst in Frankfurt. Und erntet böse Zwischenrufe. …

  33. Muslime und Christen ließen sich nicht spalten, sagte Mazyek und versicherte das Mitgefühl und die Solidarität der Muslime. Mit Zwischenrufen wie „Lügner“ und „Heuchler“ kommentierten einige Besucher die Ansprache von Mazyek.

    Die Leute werden langsam lauter.

    Während Bischof Franz-Peter Tebartz-van und andere Kirchenvertreter erklärten, der Terroranschlag sei als Angriff auf Christen zu deuten, sagte die SPD-Politikerin und Ex-Ministerin Heidi Wieczorek-Zeul: „Dieser Anschlag ist ein Anschlag auf uns alle. Christen, Juden und Muslime sind gemeinsamen Werten verpflichtet.“ Die Politik müsse daraufhin wirken, dass die Religionsfreiheit gesichert sei, sagte die CDU-Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach.

    Die Kirche braucht nur noch gefühlte 1000 Jahre, bis sie auch was merkt.

  34. #38 Rag (09. Jan 2011 01:52)

    Naja ich denke die Linken von früher würden heute wegen ihrer Ansichten wohl eher in die Rechte Ecke geschoben. Auch die SPD-ler würden heute ganz sicher nicht mehr SPD wählen.
    Schau dir doch mal die Verhältnisse an, alles weichgespüllt und von Intriegen und Verblödung durchzogen. Links ist das neue Rechts, klingt seltsam aber die Methoden ähneln dem Naziregime auf verblüfende Weiße. Nehmen Einfluss auf Medien, Schulen, Kindergärten und die Politik. Alle Andersdenkenden werden in eine Ecke geschoben also zum erkläreten Feind gemacht, selbst wenn es Linke sind in dennen nicht das Extremismus-Blut pocht. Das linke schwarze Blut möchte eben nur von selbem umgeben sein. Ich meine was unterscheidet sie den vom Naziregime…??? Nichts aber rein garnichts ausser der Tatsache das die Nazis von der Deutschen Herrenrasse reden und die Linken von der Multikulti-muslimischen Herrenrasse. Die Nazis haben manipuliert um ihre Sache zu rechtfertigen ebenso wie die Linken, die Antifa ist wahrscheinlich die einzige Gruppierung die noch Hakenkreuze schmiert. Die Töten leute genauso wie die Nazis nur sind sie Subtiler und noch nicht so Verbreitet, waren die Nazis aber anfangs auch.
    Auf beide Gruppierungen passt eben ein Satz wie die Faust aufs Auge:
    Wer nicht zu ihnen gehöhrt, ist gegen sie und muss vernichtet werden.

    Was aber die Nazis kapiert haben, die linken es aber scheinbar nicht ist:
    Das bei einem ertarkendem Islam sie ebenso vom Angesicht dieser Erde getilgt werden wie der Rest der Andersdenkenden auch.
    Und Linke wie Grüne die das nicht glauben, sollen doch nur mal nach Belgien schauen, dort wurde einem Kämpfer FÜR die Moslems der Tod durch Enthauptung angedroht wenn er ein Amt ihn ihrem bald islamischen Land annehmen würde. Gemeint ist damit natürlich Belgien… der Typ staunte nicht schlecht. Hat sein Leben den Musels verschrieben und die wollen ihn jetzt raus jagen weil er Schwul ist. Tja auch ne Methode einem Linken die Augen zu öffnen.

  35. Ich war Mitte der 90er im griechischen Teil. Es war wunderschön! An einem Tag waren alle Restaurants und Geschäfte geschlossen, weil zuvor die Türken ein paar Griechen abgeknallt hatten.
    Türken sind nunmal dumme Wichser!

  36. #27 Turkiye Cumhuriyeti (09. Jan 2011 00:58)

    klar.
    Erdogan ist ein wahres Sprachwunder.
    Was hat er einem Bauern geantwortet als der ihn fragte woher das Geld für Essen nehmen soll?
    „Geh heim und f… Deine Mutter“.

    Na denn.
    Wie hat Erdogan reagiert als er auf die Verletzungen des griechischen Luftraums angesprochen wurde?
    Oder auf Cypern?

    Egal.
    Sie sind ein Fan dieser Fettulah Gülen Puppe und ich sage Erdogan ist nichts weiter als ein ungebildeter Gecekondu der sein Lebtag nichts geleistet hat und es trotzdem zu einem der reichsten Männern der Türkei gebracht hat.
    Wie das?
    Wahrscheinlich mit seiner „Kunst der Rede“.

    Was ich noch fragen wollte.
    Was machen Sie in D wenn Sie doch der Meinung sind, dass Erdogan das Mass der Dinge ist.
    Ab in die Türkei und AKP unterstützen.

  37. @Ilkay

    Schade, dass nicht mehr Türken sind wie Sie. Dann wäre das Leben wirklich angenehmer.

    Gruß

  38. #40 Soziophober
    Ich war in der Zeit auch im südlichen Teil und in Nicosia am Ledra Palace Hotel gab es den einzigen Grenzübergang für Touristen, um in den türkischen Nordteil zu gelangen.
    Es war wie der Übergang von Europa in den Orient. Militäreinheiten an jeder Straßenecke und Ruinen ohne Ende im Norden.

  39. zum Brandanschlag auf die Amadiya-Moschee –
    mir ist das was komisches aufgefallen:

    Mehr als 82 Jahre konnte nichts der historischen Ahmadiyya-Moschee etwas anhaben, bis am Samstagmorgen ein Unbekannter versuchte, das islamische Gotteshaus in Wilmersdorf mit selbst gebastelten Brandsätzen zu zerstören.

    Es war 1.45 Uhr, als der schwedische Austauschstudent Yasir Azit durch lautes Knallen aus dem Schlaf gerissen wurde. „Ich schaute aus dem Fenster, sah die Flammen und rief die Polizei“, erinnert sich der 27-Jährige. Dann versuchte Azit, der zu Besuch im Haus des Imam war, die Flammen selbst zu ersticken. Doch erst den alarmierten Polizisten gelang es mit einem Feuerlöscher, den Brand zu stoppen. Das Feuer, hatte bereits auf die Tür des Wohnhauses übergegriffen.

    http://www.bz-berlin.de/tatorte/brand-attacke-auf-aelteste-moschee-article1083659.html

    Sicher ist der „der schwedische Austauschstudent Yasir Azit“ im multikulturellen Berlin nicht so ungewöhnlich. Allerdings wird man nach den diversen Terroranschlägen bzw. Versuchen der letzten Zeit durch „skandinavische“ Personen irakischer, pakistanischer etc. Herkunft mißtrauisch. Die offenbar engen Kontakte zwischen der Moschee und „schwedischen Austauschstudenten“ sollten mal bei Gelegenheit vom Berliner Staatsschutz näher untersucht werden. Ich bin jedenfalls gespannt, wieviel „dänische“, „schwedische“ oder „norwegische“ Austauschstudenten sich so im deutschen Moschee-Umfeld aufhalten……

  40. #42 RamboJambo (09. Jan 2011 02:21)

    Es gibt mehr meiner Art 😉
    Wenn doch in Europa in der Minderheit.

    Wobei.
    In der Türkei würde ich mich nicht mit Leuten wie Yedigün oder Turkiye Cumhuriyeti an einen Tisch setzen. In Europa werde ich „gezwungen“ mit diesen Leuten zu sprechen.
    Einen Yedigün würde mein Vater ohne federlesen aus dem Haus werfen. Und mit ibis wie Turkiye Cumhuriyeti würde er wohl auch nicht viel anders verfahren.
    Sorry. Nicht falsch verstehen.
    Wenn Sie die Türkei kennen werden Sie mich verstehen.

    Noch einen schönen Abend/Nacht
    Ilkay

  41. Jetzt, wo der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime – Aiman Mayzek – sich darauf spezialisiert hat, in christliche Weihnachtsgottesdienste zu gehen (um sie zu beschützen!) könnte er doch nächstes Weihnachten auch mal nach Zypern fliegen.

  42. ‚S Angela kann einem schon richtig leidtun: Die Arme muß es direkt drei „Herren“ rechtmachen: Dem Barrosomafioso, den Wirbrauchendenstartplatz-umjedenpreisihrscheißeuropäer-Amis und last but not least dem Onkel Erdolf. Armes Mädel! Nicht daß sie vor lauter Verwirrung noch an die Griechen/Zyprioten denkt!

  43. Die Türkei ist, das ist selbst einem Vorschulkind klar, auf dem Weg, das alte Osmanische Reich und dessen muslimischen Imperialismus wieder zu errichten. Dann wird das Osmanische Reich auch wieder militärisch expandieren. Da dies sowieso geschieht, wäre es der vernünftigste Weg, dem zuvorzukommen:
    Türkei endlich raus aus der NATO und präventiv von den Armeen Griechenlands und Armeniens besetzt und in Besatzungszonen geteilt. Dann hat die Türkei Reparationen zu zahlen, für die Besetzung Nordzyperns und den Völkermord an den Armeniern. Sollte sie sich weigern, wird aus der Besatzung eine Annexion, die Türkei wird aufgelöst und ihr Territorium zwischen Griechenland und Armenien aufgeteilt.

  44. Na, wenn Erdogan seine Hoffnungen auf Merkel setzt – dann ist ja alles in Butter!
    Zu glauben, dass Merkel tatsächlich mal entscheidet oder gar handelt ist fast so albern, wie der Glaube an Allah.

  45. #27 Turkiye Cumhuriyeti (09. Jan 2011 00:58)

    @@
    Da kannste noch so strampeln und auf Zehen stehen, der Erdo ist unten durch in der zivilisierten Welt. 😯

    Das sage ich ganz unbenommen, will hier niemand angreifen, aber das ist so. ❗

    Gruß

  46. ERDOGAN hat schon 3000000 islamisten Soldaten in Deutschland.
    Die Bundeswehr hat ein paar 100 000 das sagt einiges.

    OT
    Dieses miserabele Petitionsergebnis ist schon
    verdrängt und vergessen.
    Zahlt weiter an die MUS **els …..
    Bravo!!!!!!
    Mann/Frau sind die deutschen Blöd !!?!!

  47. #48 Chemikus (09. Jan 2011 05:02)

    Vor nicht all zu langer Zeit gab es ein Reich mit der größten Armee Europas und es wollte ganz Europa einnehmen und doch gab es ein Volk in der Mitte Europas, das in Unterzahl diese gewaltige Armee vernichtete und den Kommunismus für Europa verhinderte, selbst für den Preis danach vernichtet zu werden! Und alle wussten, dieses Volk darf man nicht fallen lassen, denn es könnte noch mal dienlich sein! Man hasst uns und man braucht uns!

    Wir sind nicht dafür bestimmt die Bewahrer der Asche zu sein, sondern für die Flamme Europas als Licht zu leuchten!

    Die Asche:
    WSD-Film: Deutsche Trümmerfrauen! Deutsche Zukunft?
    http://tinyurl.com/33726cn

    Das LichT:
    WSD-Film: Frau aller Völker
    http://tinyurl.com/37hn762

    Ob es gefällt oder nicht, das Gender-Liberalismus wird nicht helfen…

  48. Hallo WSD!
    Wie wahr! Aber für heute bzw. für jetzt hat er mir zur Genüge den Schlaf geraubt.
    Viele Grüße!

  49. #59 exguti (09. Jan 2011 06:17)

    Die Polizei fahndet nach einen 30 bis 35 Jahre alten Südländer von etwa 1,60 bis 1,70 Meter Größe und nimmt Hinweise unter der Nummer 040/428656789 entgegen.

    Na supi! Der ist leicht zu finden! 🙁 Gibt ja nur ne handvoll davon?

    Man könnt auch schreiben, der sieht so aus, wie ihr euch ein Arschloch vorstellt!

    Langsam empfinde ich dieses „Südländer“ nur noch als „selber Schuld“, ihr wählt uns ja!

    Und ist es ja wohl auch gemeint…

  50. #23 Eurabier (09. Jan 2011 00:49) 40% Türken-Quote beim Militär?

    Völlig unbedenklich, nachdem ich heute lesen musste, dass es beim österreichischen Bundesheer Einheiten mit 95% TürkInnen gibt, wozu haben eigentlich die Verteidiger Wiens 1529 und 1683 gekämpft?

    —————————

    guten morgen, eurabia

    das war nur bei einer einzigen einheit, ich glaube zwölfaxing und da ist es darum gegangen, dass sich die 5 österreicher über die 95 mohammedaner beschwert haben, weil die sich weigern, das klo zu putzen. leider finde ich den artikel in der presse nicht mehr.

    der befehlshabende offizier hat sich natürlich abgeputzt und gesagt, das sollen sich die gwds untereinander ausmachen und zu einer bedrohung der fünf ausserhalb der kaserne ist es auch gekommen.

  51. #27 Turkiye Cumhuriyeti (09. Jan 2011 00:58) #16 Ilkay

    Ilkay Sie sollten aufhören hier Geschichten zu erzählen. Mag sein das die PI´ler hier keine türkische Presse lesen und sehen. Aber ich habe die Rede gestern ebenfalls gesehen!!!Und Erdogan redet immer Frei. Er liest nie aus einem Skript ab.

    ——————–

    ich kenne ilkay aus einem anderen forum und ihre berichte haben immer hand und fuß gehabt, daher vertraue ich ihr mehr als dir, den ich nicht kenne.

  52. Die Griechen müßten ja bescheuert sein, wenn sie sich wiedervereinigen. Die angesiedelten Anatolen vermehren sich wie die Ratten. Dadurch wird das Land immer ärmer. Nach einer Wiedervereinigung könnten dann die Griechen ihren erarbeiteten Wohlstand mit den Parasiten teilen. Das ist auch die Meinung alteingesessener Türken.

  53. #69 Aachener Weltmensch (09. Jan 2011 07:17) W.. wie die Ratten”. Schon krass.

    ——————–

    baba und fall ned. es ist spiegelblank.

  54. #73 Aachener Weltmensch (09. Jan 2011 07:29)

    Haß ist allgegenwärtig, selbst du der sich die mühe macht hier täglich zu erscheinen und uns an deine Anwesenheit erinnert, ja du musst auch einen Beweggrund haben…. wen da nicht Haß eine Rolle spielt….

    Übrigens der Haß GEGEN uns hat uns hier her geführt, er wird auch noch mehr herführen.
    Selbst du Weltmensch zählst dazu 😉

  55. #75 Aachener Weltmensch (09. Jan 2011 08:07)

    Guten Morgen, Bester der Guten aus dem Wohnort Aiman Mazeykes, einem der Besten der Besten!

    Na, dann wollen wir mal wieder fröhlich in einen Diskurs treten, zum Glück können Sie keinen Messerstich posten, wie friedlich doch PI im Vergleich zur BVG oder zur Rütli-Schule ist, gell?

    Na, dann mal los, Sie entweder AntifantInnen-Troll oder Grauer Wulff…

  56. Unser Bückbruder hupft in Pakistan herum und will die zurückgegangenen Fluten aus dem letzten Jahr bestätigen – Angie verammscht christliche Gebiete um im Gespräch zu bleiben… ein wirklich schöner Sonntagmorgen……
    ….aber im Grunde genommen sind wir selbst Schuld daran. Zypern kann man unterstützen, in dem man im zypriotischen teil Urlaub macht und nicht auf Lockangebote der Reiseunternehmen und -büros hereinfällt, die meistens Billighotels im Norden anbieten!

    (Wir müssen es ja nicht unseren Bundesligavertretern nach machen und in Billigtürkei unsere Zelte aufschlagen. So kann ich Magath auch nicht verstehen dass er sich über den täglichen Frauenmarkt in der Hotellobby seines „Luxushotels“ in Belek beschwert. Dummdödelvereine wie Stuttgart, HSV, Köln, Frankfurt, Hannover, Nürnberg, Duisburg, Fürth u.a.)

  57. Diese unglückliche Insel ist ein mahnendes Beispiel dafür, was auch in stark islamisch bereicherten Gebieten Kontinentaleuropas+Englands drohen kann:

    weniger durch Fallschirmjäger und Panzer sondern durch „kultursensibles Handeln“/toleranz/Multikulti/usw. immer weiter fortschreitendes abspalten von Landesteilen hin zu autonomen Gebieten/ staaten im Staate bis die verhältnisse durch geburtendjihad und das erschleichen diverser sonderrechte zementiert ist.

    jüngere geschichtliche beispiele sind Libanon und Kosovo…
    zug um zug fand eine von der weltöffentlichkeit unbeachtete umvolkung statt, es wurden tatsachen geschaffen und : SCHWUPPS gabs wieder einen islamostaat mehr auf der Landkarte.

    bei der Dämlichkeit und harmoniesucht unserer „eliten“ ist uns zypern also so gesehen näher als einem lieb sein kann.

  58. #52 paxi (09. Jan 2011 05:31)

    ERDOGAN hat schon 3000000 islamisten Soldaten in Deutschland.
    Die Bundeswehr hat ein paar 100 000 das sagt einiges.
    ——————————————–
    Ja, aber: Masse macht noch lange keine Klasse!

    Und nebenbei: Bis Berlin brauchten die Russen 20 Millionen (sic!) Soldaten!

  59. OT: Vor 10 Jahren lief in nIstanbul noch keine frau mit Kopftuch rum. Erst nachdem Erdogan an die macht kam wendete sich das Blatt u. das Land fällt in die Steinzeit zurück. Auf meine Frage an einen türkischen Geschäftsmann, warum hier in Istanbul so gut wie keine Frauen mit Kopftuch rumlaufen, aber bei uns jede Menge sagte er ganz lapidar: Den Schrott aus Anatolien habt ihr jetzt. Wir sind froh, daß wir ihn los sind. Das sind bei uns unsere Ostfriesen, die keiner ernst nimmt. Der Mann hatt zuvor 25 Jahre in Deutschland gearbeitet u. sprach fließend Deutsch.

  60. Im Artikel oben ist die Lala-Mustafa-Moschee, die ehemalige Kirche St. Nikolaos, abgebildet. Ich entnehme meinem Reiseführer „Zypern. Von Ralph-Raymond Braun“ auf S. 347 folgendes, und dies, obwohl Braun leicht als Linker, protürkisch und gegen die christlichen Griechen eingestellt zu erkennen ist:

    Verstümmelt, gehäutet, gevierteilt

    Lala Mustafa ist der Feldherr, der Famagusta 1571 belagerte und eroberte. Dabei kam es zu Grausamkeiten, die „für ihre Zeit beispiellos waren“. Die Türken waren erbost, weil sie bei der Einnahme der Stadt die türkischen Gefangenen nicht vorfanden. Die Christen behaupteten, sie nach Venedig verschifft zu haben. Doch der Reihe nach:

    „Mustafa hätte mit den Verteidigern zunächst eine ehrenvollen Kapitulation bei freien Abzug ausgehandelt. Erst als schon alle Venetianer eingeschifft waren und Bragadino (der Kommandant der Venetianer) mit seinen Offizieren zur abschließenden förmlichen Übergabe des Stadtschlüssels ins türkische Lager kam, sei Mustafa in feigem Bruch der Vereinbarung über die Delegation hergefallen. Die wütenden Sieger schnitten Bragadino zunächst Ohren und Nase ab und ließen den so Verwundeten 14 Tage dahinvegetieren. (…) Dann hievte man den Gefangenen an Seilen hoch in die Rah einer Galeere und stellte ihn dem Heer zur Schau. Schließlich zerrten die Folterer Bragadino vor die Kathedrale, wo sie ihn auszogen und bei lebendigem Leib häuteten. Erst nach der Hälfte der Tortur erlöste ihn der Tod. Mustafa verfolgte das Schauspiel vom Balkon der Loggia. Damit nicht genug, wurde die Leiche gevierteilt und auf Stangen aufgespießt. (…) Die Sieger setzten den Kadaver auf eine Kuh (…) führten ihre makabre Puppe durch die Stadt und zwangen die Christen, die geschändeten Leichenreste zu grüßen. Mit dieser Puppe und den Köpfen anderer Verteidiger an der Rahe seiner Galeere veranstaltete Mustafa später eine Rundfahrt entlang der kleinasiatischen Küste und ließ sich feiern.“

    Das ist also selbst dem linken Autor zuviel. Daher mein Vorschlag:
    Seit Jahren wütet in Deutschland einen Straßenumbenennungsorgie – Rote und Grüne versuchen, die Straßennamen nach patriotischer oder auch nur heimatliebender Deutscher abzuschaffen und durch politisch korrekte zu ersetzen. So stehen auf der Abschussliste oder sind schon getilgt: Hindenburg, Agnes Miegel, Lettow-Vorbeck, Hermann Burte, Bismarck, Hans Meiser und viele andere. Wenn diese alle weg sind, wie wäre es dann mit der Umbenennung der Lala-Mustafa-Moschee? Und der Umbenennung der zahlreichen Fatih-Moscheen in Deutschland (Fatih = Sultan Mehmet II = Eroberer Konstantinopels)?

  61. „Nordzypern unter türkischer Besatzung“: dafür hat PI Worte übrig.

    PI sollte sich eher um Gelsenkirchen-Süd Gedanken machen; hier ist es noch schlimmer… 🙁

  62. Bitte E-Mail an Bundesk. Merkel einstellen. Wir sollten jedenfalls versuchen sie zu erreichen.

  63. . . . in der die EU die Türkei ohne Gesichtsverlust aufnehmen kann.
    Ich hasse es die noch amtierende Kanzlerin daran zu erinnern:
    „Die CDU-Chefin zeigte sich auch sichtlich beeindruckt von dem orientalischen Charme, mit dem die Türken um eine Skeptikerin warben..l . „Aber sie will, dass sie ergebnisoffen geführt werden. Denn wir glauben nicht, dass die Türkei jemals alle EU-Bedingungen erfüllen kann.“

    Trotzdem: Ihre Position blieb fest. Merkel warb in Ankara für ihre privilegierte Partnerschaft anstatt der Aufnahme der Türkei in die EU.
    Süddeutsche.de – 28.07.2005 – http://www.sueddeutsche.de/politik/merkel-und-der-tuerkei-beitritt-spagat-zwischen-nein-und-vielleicht-1.636568)

  64. # 3 WahrerSozialDemokrat
    Merkel: Lassen Sie mal das Volk drüber abstimmen.
    # 9 Marija
    Frag die Deutschen, Merkel.

    Das Volk stimmt bereits über den Beitritt der Türkei in die EU ab, und zwar im Rahmen des nunmehr möglichen ersten EU-Bürgerbegehrens, das von pro NRW durchgeführt wird.

    „Petition
    Gemäß Artikel 17 des Grundgesetzes richte ich folgende Petition an den Beschwerdeausschuss des Deutschen Bundestages:
    Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden aufgefordert, in allen zuständigen Gremien gegen den geplanten Beitritt der Türkei zur Europäischen Union zu stimmen.“

    Abstimmungskarte anfordern, unterschreiben, abschicken!

  65. Besetze, besiedle und beanspruche“.
    Nach diesem Leitspruch hat das mongolische Volk der Türken immer gehandelt und handelt noch heute. Wie soll man das den Facebook- und iPhone-Meneschen erklären?

  66. #3 WahrerSozialDemokrat (09. Jan 2011 00:02)
    …aber ALLE derzeit im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien sind FÜR den Beitritt der Türkei… und die „Freiheit“ sehe ich bei unter 1% bei der nächsten Bundestagswahl. Ich bin (leider) REALIST!!!

  67. #12 muezzina (09. Jan 2011 00:25)

    „…aber politische Verhandlungen zu sexualisieren, auf Kosten der Frau, finde ich…………..doof.“

    Liebe muezzina, wie kommst du im Zusammenhang mit „Merkel“ auf „sexualisieren?“ 🙁

    Oder gar auf „Frau“??

  68. #96 Milli Gyros

    Wo kann ich die Karte anfordern, oder zeichnen?
    Hast Du bitte einen Link?
    Möchte mitmachen ……… 😉

  69. Ja liebe Angela. Das sind doch klare Anweisungen aus Ankara. Oder siehst Du das
    als ehemalige Stasi – Sympathisantin anders?

  70. Warum löst Erdogan nicht selbst das Problem?
    Wieso braucht er Merkel dazu?
    Er gibt ne Erklärung ab, daß ab sofort Zypern frei ist, und die Türken dort verschwinden.
    Ist das so schwer?

    Verstehe ich jetzt nicht. 😉

  71. #84

    Du brauchst mich nicht zu siezen, unsäglicher Eurabier, es gibt auch thematisch (?) nicht viel zu diskutieren – weil es sich sowieso ohnehin hier stets im Kreise dreht – Islamphobie hin, Islamvorliebe her.

    Wenn ich mich so in Deinem, im Ausland gehosteten „Blog“ so umschaue, verliert Meinungsfreiheit jede Würde. Du solltest Dich schämen.

  72. Ich verstehe nicht, wieso man überhaupt überhaupt von einer EU-Mitgliedschaft der Türkei spricht oder gar verhandelt, so lange die Nordzypern besetzt haben!

  73. Kleiner TV-Programmhinweis.
    Heute Abend 23:30 – 00:00 Uhr “Turban und Hakenkreuz – Der Großmufti und die Nazis” in POENIX. Es geht um Mohammed Amin al-Husseini, der ja uns Pi-Lesern kein Unbekannter ist.

  74. #73 Aachener Weltmensch (09. Jan 2011 07:14)
    Ein Extremistenforum.
    ===================
    Von welchem Stern kommen Sie? Und warum haben Sie ausgerechnet diesen Blog angesteuert, wo es Ihrer Meinung nach doch so schlimm ist? Dann würde ein intelligenter Mensch doch gleich wieder abdüsen. Warum düsen Sie nicht wieder ab? Meinungsfreiheit soll es nur für Leute geben, die unsere Meinungsfreiheit nicht zerstören wollen. Meinungsfreiheit sollte z.B. nicht Anhängern der sogenannten Friedensreligion gewährt werden. Meine Meinung.

  75. @wien

    Es ist Ihr gutes Recht Ilkay zu glauben. Aber formuliere ganz vorsichtig. Ilkay sagt nicht ganz die Wahrheit! Erdogan hat nie zu dem Bauer gesagt f…. deine Mutter. Ihr könnt es selber im Internet lesen und übersetzen. Ist schon traurig das ist aud dem Zug von Ilkay spring die euch mit Falschinformation füttert.Ich hätte euch mehr zugetraut.UUnd was Fetullah Gülen angeht:Der ist mir echt Egal.

  76. Die Türkei brauht man in Europa – wie ein Loch im Kopf! Hat die Türkei – das Osmanische Reich nicht schon genug Unglük verbreitet. Der Balkan leidet heute noh unter der 500jährigen Ausbeutung; und dem Erbe der grossen islam. Korruption!.Ein typisches Sprichwort über die Türken. „Der Türke erntet, was andere gesät haben“. Denn natürlih will Erdogan nach Europa, das er ganz offen verachtet, aber er braucht dringend die Milliarden Überweisungen, damit die Tükei in der nächsten Zeit nicht pleite geht. Denn die jetzige Dynamik ist nichts als ein Scheingebilde, das von Auslandsgeldflüssen lebt. insbesonders – die Milliarden die die Auslandstürken nachhause senden. 3 Milliarden EU-Kredit, 1-1/2 Milli. „Überbrückungskredit. Die USA zahlen seit jahrzehnten Milliarden für „the friendly state“, der im TV und Medien ganz offen Amerika verachtet!
    Die Türken wären ohne diese Geldinjektionen, augenblicklich wieder „der arme mann am Bosporus“. Aber wenn wirklich gebildete? Deutsch-Türken nachhause streben, sollte man dies nur fördern. Denn ja mehr Muslime (niemals Integrierte!!) in einem ungläubigen Staat wohnen – desto gefährdeter ist dieser. Denn wo Islam draufsteht – steht Scharia-daneben.
    Es ist ein unwürdiges Theater noh immer so zu tun, als ob die islamisierte Türkei – noch EU-reif wäre. Keiner braucht die Türkei. Jeder muss sie fürchten! Sie kam aus den fernen Steppen innerasiens, und da gehört sie auch kultur-und bildungsmässig -hin!

  77. Was mich immer mehr ankotzt ist, dass man gezwungen wird sich ständig mit dem Islam zu beschäftigen, in der Presse, im TV, im Radio sogar die Kinder in der Schule in Ethik und Religion werden vollgesülzt mit dem Scheiß.
    Aber meine Kids sind dank PI auf dem Laufenden.
    Die kommen von der SChule und erzählen gleich was für ein Schwachsinn der PAuker über den Ischlamm wieder vom Stapel gelassen hat.

  78. # 104 Aachener Weltmensch

    Im Beschimpfen von diesem Blog und den hier postenden Menschen sind Sie ja richtig gut. Aber: Welche Fakten sind es denn, die wir hier vertreten und die Sie aufbringen? Und welche Gegenargumente haben Sie?

    Einige würden sicher gern sachbezogen mit Ihnen diskutieren.

    Gleich mal vorweg: Ich sieze jeden Fremden. Das gehört sich für mich erst mal so.

  79. Was für Fakten, AtticusFinch?!

    Es geht mir erstmal nur um die Art und Weise. Wenn ich dann von übelsten Kanonaden gegen „Fremde“ und „Andersdenkende“ hier oft in den Beiträgen, lesen muß, geht mir halt die Hutschnur hoch. Das geht so nicht!

  80. #58 paxi (09. Jan 2011 05:31)
    Mann/Frau sind die deutschen Blöd !!?!!
    =================
    Sind Sie auch Deutscher? Dann willkommen im Club. 😉

  81. #112 Aachener Weltmensch (09. Jan 2011 14:17)
    … mich, als anständigen (!) Menschen…
    So manche Kommentatoren gehören entweder unter ärztlicher Obhut oder in den Knast.Das zu leugnen, ist der erste Selbstbetrug.
    ====================================
    Ziel hier ist Anti-Islamisierung, d.h. Kampf gegen die „Friedens“religion, die keine Friedensreligion, sondern eine Verbrecherreligion ist. Wobei die Aggressionen gegen diese Friedensreligion verständlicherweise manchmal an die Grenzen stoßen. Wenn Sie diesem Ziel nicht zustimmen können, dann bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als sich vom Acker zu machen, auch wenn Sie als Aachener Weltmensch hier vielleicht einige Helfer (Fans) in Form von U-Booten zu haben glauben.
    Unter Weltmensch stelle ich mir wohl etwas anderes vor. Das nur wegen Ihrer Erwähnung des Selbstbetrugs.

  82. Ich lasse mich nicht vertreiben, weder noch habe ich keine U-Boote (!) als Fans oder kann solche Statements – „.. wobei die Aggressionen gegen diese Friedensreligion verständlicherweise manchmal an die Grenzen stoßen ..“ – gutheißen.

    Wehret den Anfängen, das gilt auch hier für manche Zeitgenossen.

  83. Fastenbrechen
    Die Kanzlerin sollte den Türkenobmann einmal zum christlichen Ostereier suchen einladen, ob der neue Großmachtführer wohl zusagen würde? Was hat unsere Kanzlerin mit dem muslimischen Fastenbrechen zu tun? Alles läuft unter dem Motto: „Wer kriecht, kann nicht stolpern“. Einfach nur noch widerlich was da abläuft. Also ich verstehe unter „Fastenbrechen“, die Endphase der Bulimie, nichts essen und trotzdem kot§en.

  84. @Aachener Weltmensch

    Ich z.B. sehe den Islam ähnlich dem Nationalsozialismus.

    Judenhass, Frauenhass, Ziel der Weltherrschaft, Kritikunfähigkeit, das Trennen von Herrenmenschen (Moslems) und Untermenschen (Nichtsmoslems, im Koran: Ungläubige) und vieles mehr.

    Hier ein Video, das Sie vielleicht interessieren könnte:

    tinyurl.com/37x662a

    (Achtung ab 18, handelt von einem friedlichen 12 Jährigen Moslem, der mit seinem messer arbeiten verrichtet)

    Grüße

  85. Auch solche Videos zu verlinken, spricht nicht gerade für Verstand. Nicht nur, weil damit ja Jedermann/Jederfrau jeden Alters damit unvorbereitet konfrontiert werden wird, sondern auch, weil es letztendlich keinerlei Beitrag zur eigentlichen Debatte liefern kann.

    Armes Deutschland.

  86. @Aachener

    Ich halte solche Videos für sinnvoll, um gewisse Menschen aus ihren Friede-Freude-Eier-Traumwelten zu helfen. Anders werden Sie wohl nicht begreifen, dass die Welt nicht aus Sonne, Mond und Sterne besteht.

    PS: Wieso gehen Sie nicht auf das ein, was ich geschrieben habe?

    Zitat:

    „Ich z.B. sehe den Islam ähnlich dem Nationalsozialismus.

    Judenhass, Frauenhass, Ziel der Weltherrschaft, Kritikunfähigkeit, das Trennen von Herrenmenschen (Moslems) und Untermenschen (Nichtsmoslems, im Koran: Ungläubige) und vieles mehr.

    Grüße

  87. Was kann die Türkei der EU bieten ausser Tausenden von ungebildeten Gastarbeitern? Ich habe mich immer gewundert, wieso es überhaupt solche Verhandlungen gibt… Schon aus geschichtlichen Gründen sollte es unmöglich sein die Türken aufzunehmen. Wenn man so gerne einen ehemaligen Erzfeind Europas aufnehmen will, der zudem in Asien liegt, dann sollte man sich schon für die Mongolei entscheiden.

  88. @ Aachener Weltmensch

    Ich gebe ihnen recht, wenn sie behaupten daß hier bisweilen Kommentare zu lesen sind, die unter aller Sau sind. Aber bei einem dermassen hochfrequentierten Blog wie PI lässt sich das nicht vermeiden. Werden sie Realist. In jeglicher Hinsicht.

  89. William T. Riker

    Gerade dann wäre die Moderation in der Pflicht, ist sie aber nicht, im Gegenteil: Es macht den Eindruck, als ob solche Fiesheiten mindestens stillschweigend geduldet werden.

    Das Argument Hochfrrequenz zählt auch deswegen nicht, weil ja Stimmen, die nicht ins Konzept passen, regelmäßig und treffsicher getilgt werden können; da fluppt das tadellos.

  90. Rambo Jambo

    Das unmittelbare Verbreiten solcher Videos (ähnlicher Art gibt es auch in sonstiger Couleur aller Kulturkreise) halte ich für ein Verbrechen.

  91. 112 Aachener Weltmensch (09. Jan 2011 14:17)
    _______________________________
    Der Artikel 5 GG. sagt Ihnen das etwas?
    Meinung und Forschungsfreiheit, sagt Ihnen das etwas?
    Frei Publikation der eigenen Gedanken, sagt Ihnen das etwas?
    Aachener Weltmensch, wer sich einen solchen Tarnnamen zulegt, outet sich sehr schnell als: Allesverstehender Gutmensch, der dem linken, halbkommunistischem ,marxistischem Milieu zuzuordnen ist und gleichzeitig auch noch ein glühender Verfechter des Gender Irrsinn ist .Wenn das so ist wie ich vermute, sind Sie auf der falschen Seite gelandet, hier darf jeder seine Meinung kund tun, auch wenn es Ihnen nicht passt. Eine Zensur der Kommentare ist nicht erlaubt, es sei denn, diese Inhalte verstoßen gegen die Richtlinien des Betreibers. Mein Tipp: Schreiben sie mit und versuchen Sie argumentativ zu überzeugen, dann klappt es auch mit der Akzeptanz.
    Schönen Sonntag noch.

  92. @aachener waldmensch

    ‚lasse mich nicht vertreiben, weder noch habe ich keine U-Boote (!) als Fans’…upps,da du ja sonst so sprachgewandt erscheinst kann und will ich hier nicht an einen ungewollten Fehler der Doppelverneinung glauben!Na,wo sind deine U-Boote?

  93. Aachener Weltmensch

    Ich hatte auch schon meinen innerlichen Streit mit PI. Genau wegen den von ihnen genannten Gründen. Trotzdem halte ich PI für immens wichtig. Ein paar Macken hat jeder.

  94. Der Islam kommt später, mir geht es um die Art und Weise – wie bereits gesagt. Auch das muß gesagt werden dürfen.

  95. Die Türkei hat mal wieder Expansionsgelüste und ist auch nicht schuld an den ganzen Problemen wie den täglichen Verletzungen des griechischen Hoheitsgebietes!(Ali nix schuld) Was viel schlimmer wiegt ist doch das geheuchelte Verständnis für die griechisch Zyprioten oder den Griechen an sich. In Deutschland werden in Reisebüros offiziell Reisen nach (Nordzypern) angeboten, obwohl es illegal ist. Die Briten bauen auf der Besetzten erde Zyperns Hotels und wollen die auch noch mit Stars einweihen wie Anastasia oder Jennifer Lopez. Zum Glück sind die Griechen der Diaspora Organisiert und haben die Stars aufgeklärt so das, dass vorhaben nicht funktionierte! Aber es gibt auch Positive Signale, den nachdem sich Israel und die Türkei nicht mehr grün sind, gibt verstärkt Bemühungen das Griechisch-Israelische Verhältnis zu verbessern. Es ist auch ein Militärische Bündnis geplant.Das ist die richtige Antwort auf die ständigen Anfeindungen der Türkei.
    http://3000-jahre-makedonien.blogspot.com/2011/01/gpapandreou-was-versucht-die-turkei.html

  96. @aachener waldmensch

    Was versuchst du also hier zu erreichen?Das man sich gemässigt mit dem thema auseinandersetzt?Deine Kommentare erreichen allerdings ihr Ziel,nämlich durch minimalismus und 2deutigen Aussagen Verwirrung zu stiften woran du anscheinend Spass hast wie ein Kleinkind unterm Christbaum!!Applaus Applaus Applaus…

  97. #108 Turkiye Cumhuriyeti (09. Jan 2011 14:00)
    (Wie können Sie diesen Nick verwenden. Sie verraten den Gründer der modernen Türkei bei jedem Atemzug!)

    Sie lügen. Und Sie wissen das Sie lügen.
    (Vielleicht sollten Sie nicht nur Zaman etc. lesen?9
    Wie kann Ihnen Fettulah Gülen egal sein? Er ist als Ayatollah für die Türkei gedacht.

  98. 1. Warum quatschen sich hier einige mit dem Aachener ab?

    2. Es gibt sicher sehr viel schwerer wiegende Gründe gegen die Aufnahme der Migrantei. Zypern ist doch nur eine Manifestation des osmanischen Herrschaftsanspruchs. Man sollte das verdeutlichen und den Zusammenhang herstellen.

  99. #129 Aachener Weltmensch (09. Jan 2011 15:27) Der Islam kommt später, mir geht es um die Art und Weise – wie bereits gesagt. Auch das muß gesagt werden dürfen.

    Das stimmt zwar, aber:

    Sie werden erst begreifen, wieso einige Kommentare so aus ihrer Sicht daneben sind, nämlich wenn Sie begriffen haben, was er Islam ist. Und dazu benötigen Sie halt noch etwas Zeit & Recherche, dazu sind Sie ja hier auf Pi..

    Grüße

  100. Ilkay
    Lassen Sie sich nichts gefallen. So Frauen
    wie sie brauchen wir.
    Meine Theorie. Die Überhoheit der türkischen
    Männer gebiert aus der brutalen Unterdrückung
    der Frauen.
    Diese Frauen ( so wie Sie ) müssen wir massiv
    unterstützen. Denn nur so kommen wir voran.
    Dies ist meine Version wie wir gegen die
    schleichende „Türkisierung“ von Deutschland
    angehen können.

  101. @Aachener

    Sie waren doch sicherlich auch schonmal wütend, wenn man wütend ist rutschen einem schonmal Dinge raus, die man sonst nicht sagen würde, bzw. nicht sagen würde, wenn man emotionslos, neutral reagieren würde.

    So geht das einigen Kommentatoren hier. Das müsssen Sie lernen zu durchschauen, und es argumentativ bekämpfen, Das gilt sowohl für Pi-Eingeweihte, als auch für Leute die neu auf Pi stoßen.

    Grüße

  102. Sie müssen erstmal lernen, Wieso diese Kommentatoren wütend sind, danach können Sie aus einer Argumentationslinie heraus, ebendiese Kommentatoren zur Mäßigung aufforden.

    Grüße

  103. #135 Feuersturm (09. Jan 2011 16:55)

    Keine Sorge. Ich hatte das grosse Glück von meinen Eltern als Mensch erzogen zu werden. Ungeachtet meines Geschlechs.
    Und Sie sehen das richtig. In der muslimischen Welt sind Mädchen oftmals nichts anderes als eine Wertanlage. Ist diese Wertanlage „beschädigt“ hat sie auch ihren Nutzen erfüllt. Und beschädigte Ware kommt auf den Müll. In vielen muslimischen Gesellschaften bedeutet das „Namus“. Ehrenmord.

    Meine Mutter bezeichnet die muslimische, männliche Gesellschaft als „Beschneidungsgestört“.
    Und ich stimme ihr zu. Buben werde zur Beschneidung gezwungen um danach wie auf einem Jahrmarkt ausgestellt zu werden.
    Nicht das ich das allmachtgehabe muslimischer Männer verteidigen will, aber ich weiss nicht wie ich auf solch einen Eingriff in mein intimstes Leben reagieren würde.

  104. #138
    Hallo Ilkay!
    Es ist einfach so, wie auch schon von Ihnen
    geschrieben, daß wir uns wehren müssen. Dazu
    brauchen wir aber Verbündete.
    Es geht hier nicht um den „Türken“ als Mensch
    sondern um die Furcht von den Islamisten eine
    reingewürgt zu bekommen.
    Ich gebe ganz ehrlich zu, daß mir die
    anstehende Eroberung nicht gefällt. Und ich
    werde mich dagegen wehren.

  105. #130 cronos99 (09. Jan 2011 15:38)
    Die Türkei hat mal wieder Expansionsgelüste und ist auch nicht schuld an den ganzen Problemen wie den täglichen Verletzungen des griechischen Hoheitsgebietes!(Ali nix schuld)

    Und genau hier kommen wir der Sache näher, das Ding mit Nordzypern stinkt zum Himmel, Israel hat Absprachen mit Nikosia und Griechenland wegen den riesigen Gasfunde und die Türkei will mitmischen, daß ist der einzigste Grund, daß Erdowahn mit Merkel verhandeln will.

    Frau Merkel fährt anscheinend ihren israelfeindlichen Kurs weiter, „Nordzypern“ anerkennen?

    http://wirtschaft.t-online.de/riesiges-gasfeld-vor-israel-gefunden/id_43937840/index

    Ministerpräsident Benjamin Netanjahu strebt eine energiepolitische Kooperation mit seinem griechischen Freund und Kollegen Jorgos Papandreou an. In die gleiche Richtung geht ein Regierungsabkommen über die wirtschaftliche Seegrenze zwischen Israel und der griechisch dominierten Republik Zypern. Gegen dieses Abkommen hat die Türkei protestiert, die mit Israelis und Zyprioten fast gleichermaßen entzweit ist und sich als Schutzmacht der arabischen Mittelmeeranrainer Syrien und Libanon profiliert.

    http://www.wiwo.de/politik-weltwirtschaft/neuer-partner-fuer-nabucco-452257/

    Was viel schlimmer wiegt ist doch das geheuchelte Verständnis für die griechisch Zyprioten oder den Griechen an sich. Zum Glück sind die Griechen der Diaspora Organisiert und haben die Stars aufgeklärt so das, dass vorhaben nicht funktionierte! Aber es gibt auch Positive Signale, den nachdem sich Israel und die Türkei nicht mehr grün sind, gibt verstärkt Bemühungen das Griechisch-Israelische Verhältnis zu verbessern. Es ist auch ein Militärische Bündnis geplant.Das ist die richtige Antwort auf die ständigen Anfeindungen der Türkei.

    Genau so ist es und das ärgert natürlich ERDOWAHN, jetzt sucht er bei Merkel Unterstützung, abwarten Frau Merkel, sie werden sich damit keine Freunde machen.

  106. Liebe Mitkommentatoren, laßt euch doch bitte nicht an der Nase herumführen!

    Merkt ihr nicht, daß Aachener Weltmensch ein U-Boot ist?
    Ich wette, es ist mal wieder Sevendays oder Systemkritik!
    Hat doch Spaß gemacht gestern auf dem Thread „Die Sauereien des Sultans Süleyman“ nicht wahr, liebe U-Boote?
    Da habt ihr es uns aber mal so richtig gezeigt was?
    Die 778 Kommentare gilt es zu knacken auf dieser Seite, na, dann mal los, ich bin gespannt!
    😉

  107. @Heimchen am Herd

    Selbst wenn Aachener ein U-Boot ist (wovon ich auch ausgehe) kann man ja dennoch versuchen zu argumentieren.

    Vielleicht lernen die U-Boote ja irgendwann doch noch was dazu.

    Gruß

  108. #139 Feuersturm (09. Jan 2011 17:22)

    Volle Zustimmung.
    Dann sollten wir auch die Kirche im Dorf lassen. Gegen die menschenverachtende, faschistische Gesellschaftsform Islam.
    Das damit auch viele Kurden (werden Statistisch als Türken gezählt) und Türken gemeint sind liegt an der grossen Anzahl.
    Der eigentliche „Feind“ ist der Islam. Und darauf müssen wir und konzentrieren. Andernfalls die Argumentation des Rassismus sinngemäss berechtigt ist.
    Der ISLAM ist die erklärte Gefahr für unsere Gesellschaft. NICHT die Ausländer, Türken etc.
    Islam in der jetzigen Form RAUS aus Europa!

  109. Gottesdienstwahnsinnigen und linke Gutmenschen mit einem heiligen Glauben an die Segnungen eines multikulturellen Heilstaates bilden eine tödliche Gefahr für die Freiheit der Meinungsäußerung. Angeblich vor allem in Aachen.

  110. #125 Aachener Weltmensch (09. Jan 2011 15:16)

    Das unmittelbare Verbreiten solcher Videos (ähnlicher Art gibt es auch in sonstiger Couleur aller Kulturkreise) halte ich für ein Verbrechen.

    Die Wahrheit zu zeigen ist niemals ein Verbrechen.

    Ausserdem ist unbestritten, dass nur ein einziger sogenannter „Kultur“kreis die Aufforderungen zu den gezeigten Taten als „heiliges, ewiggültiges und unfehlbares Buch“ verehrt und als „allahgefällig“ sowie als „vorbildlich“ ansieht.

    „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Mohammedaner, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und auf ihre Gebete verzichten und die Schutzsteuer an uns zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, wir sind verzeihend und barmherzig gegenüber den Mohammedanern.“

    „Mein Koran“, Sure 9, Vers 5

  111. #132 Ilkay
    Ich weiss nun warum Sie so aggresiv reagieren. Ihre Behauptungen und Thesen werden von Sevendays und anderen als Lüge enttarnt. Deshalb Ihre Wut. Wann soll ich gelogen habe?Sagen Sie es mir. Welcher Satz welches Wort ist Lüge?Können Sie nicht finden, aber ich habe Ihre Lügen erwischt. Erdogan hat niemals zu dem Bauern gesagt f….deine Mutter. Aber Sie erzählen hier Märchen und bekommen von einigen Naiven Applaus. Und wenn Sie erwicht und enttarnt werden, reagieren Sie erborst. Und Ihre Quelle über Fetos ist Lächerlich. Diese Frau wurde als Agentin enttarnt-Vergessen Sie es. Aber trotzden werde ich ein Auge auf Sie werfen. Falls Sie weiterhin Lügen und Falschinformationen hier im Raum verbreiten, werde ich dem Admin melden. Ganz einfach

  112. Bin regelmäßig dort, meiner Einschätzung nach werden die Zypern nicht umkippen.
    Wenn man in Nikosia aus dem Hotelfenster schaut und die riesige Türkenfahne auf die dem Berg im türkisch besetzten Teil aufgemalt ist , kommt jedem Zypern die kalte Wut hoch.

  113. #120 Aachener Weltmensch (09. Jan 2011 15:02)
    Auch solche Videos zu verlinken, spricht nicht gerade für Verstand. Nicht nur, weil damit ja Jedermann/Jederfrau jeden Alters damit unvorbereitet konfrontiert werden wird, sondern auch, weil es letztendlich keinerlei Beitrag zur eigentlichen Debatte liefern kann.

    Armes Deutschland.
    ===============================
    Man hat Ihnen geraten, hier argumentativ zu schreiben, damit Sie akzeptiert werden. Guter Rat!
    Aber nachdem ich mir soeben das Ihnen von Rambo Jambo empfohlene Video (wie Sie ja auch) angesehen habe, verschlug es mir fast den Atem. Denn noch nie in meinem Leben habe ich etwas so Schlimmeres zu Gesicht bekommen und musste das Video gleich wieder abschalten, weil es mir schon schlecht wurde vom Ansehen. Als ich daraufhin Ihren läppischen Kommentar las, dachte ich, dass bei Ihnen wohl irgendwas nicht stimmen kann.
    Das darf doch nicht wahr sein, dass sie diesen überaus grauenvollen Film kommentieren mit: „keinerlei Beitrag zur eigentlichen Debatte“ . Armer Weltmensch! Was geht nur in Ihnen vor? Das geht für mich gaar nicht. 😳

  114. #141 Heimchen am Herd (09. Jan 2011 17:32)
    An die 778 Kommentare von gestern kommen wir heute wohl nicht mehr dran. Das war eben einmalig (schön)! Und ist vielleicht nie mehr zu toppen.

  115. #144 Stekel (09. Jan 2011 17:53)
    Gottesdienstwahnsinnigen und linke Gutmenschen mit einem heiligen Glauben an die Segnungen eines multikulturellen Heilstaates bilden eine tödliche Gefahr für die Freiheit der Meinungsäußerung. Angeblich vor allem in Aachen.
    =======================
    Ich lese „tödliche Gefahr“. Was ist da so tödlich? Ich verstehe das nicht, was Sie genau meinen.

  116. @menschenfreund 10

    Tut mir leid. Das Video war natürlich nicht für Sie bestimmt, sondern für Aachener. Ansonsten hätte ich deutlicher die Gewalt dieses Inhalts zum Ausdruck gebracht.

    Nochmal Entschuldigung.

    Grüße

  117. #150 menschenfreund 10

    So schwierig zu verstehen ist das doch nicht? Wenn die Freiheit der Meinungsäußerung von Gottensdienstwahnsinnigen und linken Gutmenschen so beschränkt bzw. abgeschaftt wird, leben wir in einer Diktatur. Es fehlt dann nur noch die Gedankenpolizei.

  118. #151 RamboJambo (09. Jan 2011 21:36)
    So überaus schrecklich das Video auch ist – und ich verstehe Ihr Anliegen dabei – , so unfassbar ist für mich die Antwort von Weltmensch. Das ist der Punkt, denn so etwas gibt es ja nur im Islam und nicht im Christentum und sonstwo. Es hat also durchaus etwas mit der Verbrecherreligion zu tun, wo man sich doch hätte von distanzieren können. Aber das hat er in keiner Weise getan. 😎

  119. #152 Stekel (09. Jan 2011 21:41)
    Tut mir leid, aber auch nach mehrmaligem Lesen werde ich nicht schlauer.
    Das Wort „Gottesdienstwahnsinnige“ klingt irgendwie ziemlich doof. Na ja, vergessen wir`s. Ich will gar nicht mehr wissen, was es bedeutet. Wird schon nichts Dolles sein.

  120. #154 menschenfreund 10
    Gottesdienstwahnsinn ist eine Geisteskrankheit infolge einem krankhaften religiösen Fanatismus. Z.B., Bouyeri, der Mörder von Theo van Gogh handelte aus fanatischen religiösen Gründen.
    In NL werden religiöse Fanatiker öfters als Gottesdienstwahnsinnig betrachtet.

  121. #149 menschenfreund 10 (09. Jan 2011 21:20)

    Hallo liebe Menschenfreundin,

    ich war gerade in den Weiten der PI Threads!

    Ja, das wird wohl heute nichts mehr, aber das war gestern auch getürkt!!!
    😉

  122. #156 Heimchen am Herd

    Ja Richtig. Ohne Sevendays, Sizisi Keyim, Turkiye Cumhuriyet und anderen nicht erwähnten „getürkten“ bleibt es hier nur bei den 18-100 Kommentaren. Gäääähhhnnn.

  123. #157 Turkiye Cumhuriyeti (09. Jan 2011 23:24)

    Dann komm doch mal zu dem Thread:
    Elternteil eins und Elternteil zwei
    über schwule und lesbische Eltern!

    Aber ich glaube, das ist nichts für Türken!
    😆

Comments are closed.