Unsere Medien überschlagen sich wieder einmal in der Hoffnung auf eine Demokratie westlichen Gepräges in Ägypten. Dabei würde ein Blick in die Umfragen der letzten Jahre genügen, um klarzumachen, dass die überwältigende Mehrheit der Bevölkerung in Ägypten und anderen islamischen Ländern sich eine beherrschende Rolle des Islam auf die Politik wünscht.

(Von Schalk Golodkowski)

Das Pew Research Center hat am 2. Dezember 2010 eine Umfrage aus sieben Staaten veröffentlicht. Demnach finden 95% der Befragten in Ägypten es richtig, dass der Islam eine große Rolle in der Politik spielen sollte. Damit ist Ägypten Spitzenreiter und steht noch vor Indonesien und Pakistan. Bezeichnend ist, dass in Ägypten nur 48% der Ansicht sind, dass der Islam bereits jetzt eine große Rolle in der Politik des Landes spiele. Es ist also eindeutig, dass sich die Ägypter mehr Islam in der Politik wünschen, als es jetzt der Fall ist.

Die Zustimmung zu Hisbollah, Hamas und Al Qaida bewegt sich unter Ägyptens Muslimen zwischen 20% (Al Qaida) und 49% (Hamas). Die Terrororganisationen werden also zwar nicht von der Mehrheit unterstützt, haben aber trotzdem einen hohen Anteil an Befürwortern.

Eine überwältigende Mehrheit der ägyptischen Muslime spricht sich für harte Strafen nach islamischem Recht aus:

– Steinigung bei Ehebruch: 82%
– Auspeitschung/Handabschlagen bei Diebstahl und Raub: 77%
– Todesstrafe bei Apostasie (Austritt aus dem Islam): 84%

Selbstmordattentate sind nur in den Augen von 46% der ägyptischen Muslime nicht gerechtfertigt. 54% finden sie dagegen entweder oft (8%), manchmal (12%) oder selten (34%) gerechtfertigt.

Wohin wird also Ägyptens Weg wohl führen?

» Quotenqueen: Großdemonstrationen in Ägypten

image_pdfimage_print

 

205 KOMMENTARE

  1. Das sieht man doch bei jeder dieser Moslemdemos. Der Hass in ihren Fratzen ist die Fratze des Islam.

    Natürlich wünschen die sich keine Demokratie wie im Westen. Die wollen gegen Israel kämpfen, die Welt islamisieren und ihren Staat zu einem mächtigen „Gottes“staat machen.

    Wer da noch glaubt, die vielen jungen Leute dort, möchten Demokratie nach freiheitlichem Muster, ist wirklich naiv.

  2. Gut, wenn sie Islam wollen, sollen sie Islam bekommen.
    Er ist ihr Land.

    Aber dann bitte nicht jammern, wenn mehr Islam zugleich mehr Scharia, mehr Steinigungen, mehr Mullahs sowie mehr Unfreiheit und zugleich weniger Menschenrechte mit sich bringt.

    Und erst recht nicht jammern, wenn „der Westen“ diese Allahdiktaturen nicht unterstützt sondern ausgrenzt.

  3. Aber der Herr SPD – Schulz von der EU hat
    doch gesagt das wir uns auf die Feiheit in
    Ägypten freuen sollen.
    Hat er schon wieder zu tief ins Glas geschaut
    der Vollpfosten?

  4. @nicht die mama

    Und erst recht nicht jammern, wenn “der Westen” diese Allahdiktaturen nicht unterstützt sondern ausgrenzt.

    Von wegen, leider weit gefehlt

    ,
    Der SPD-Europapolitiker Martin Schulz vermisst positive Reaktionen auf die jüngsten Entwicklungen in Ägypten. “Ich wundere mich, dass die politische Klasse in Europa nicht in der Lage ist, sich über die Freiheitsbewegung einfach zu freuen, ”, sagte der Fraktionschef der Sozialisten im Europaparlament der WAZ-Gruppe. “Überall hört man von großer Sorge, nirgendwo von großer Freude”, fügte er hinzu.”

  5. Der Herr Schulz war und ist ein Bücherwurm. Wenn der aus der Bibliothek ins Freie tritt, muß er erstmal eine halbe Stunde blinzeln. So blind ist der in der Realität.

  6. Wenn es eine Sorte Mensch gibt, die ausschließliche vom eigenen Wunschdenken
    beherrscht wird, das sind es die linken
    Gutmenschen. Unglücklicherweise haben sich
    die aber in alle Medien geschlichen. Die
    Katastrophe rollt!

  7. Die Katastrophe wird soweit rollen, daß sie in den III Weltkrieg mündet. Fällt Ägypten und wird ein muslimischer Staat ähnlich Iran, dann ist Israel nicht mehr weit vom Krieg entfernt. Was das für uns heißt, braucht man nicht näher zu erläutern.

  8. Mich würde mal interesieren ob troll-IN Margarete mir nun immer noch widerspricht, sie hatte sich mehrfach über mich lustig gemacht weil ich schon seit tagen poste das ägypten nun bald zu 100% islamisch wird.
    Jetzt wird immer klarer das ich und viele andere hier recht hatten.

  9. #8 Roland (01. Feb 2011 18:52)

    Aber nur, weil unsere Politik sagt, dass man Allahdiktaturen weder ausgrenzen noch ihnen die Unterstützung verwehren darf, heisst das nicht, dass die Handlungsweise der Politik auch richtig ist.

    Das wird die Politik erst noch lernen müssen, wenn die Allahdiktaturen zu unverschämt und zu unfriedlich werden.

  10. Das wird die Politik erst noch lernen müssen

    Das sehe ich leider nicht in Ansätzen.
    Eine solche Politik wäre natürlich, da bin ich völlig deiner Meinung, das einzig Richtige. Die Türkei ist ja auch auf strammem Weg weg vom Kemalismus – und den Gazastreifen pumpen wir auch und erst recht mit EU-Geldern voll, seit nicht mehr die Fatah-, sondern die Hamas-Mörder das sagen haben.
    Es ist alles nur noch ein Trauerspiel.

  11. Wenn das Land ganz auf den Islam übergeht ist
    es aber aus mit dem Tourismus.
    Ich glaube nicht das sich Frauen vollverschleiert im Museum von Kairo blicken
    lassen. Oder am Badestrand von Sharm el Sheik
    im Müllbeutel baden gehen.
    Ohne Tourismus ist aber Ägypten verloren. Und
    die Kopten können auwandern. In den Süden vom
    Sudan. Da nimmt man die mit Kusshand.

  12. „Eine überwältige Mehrheit der ägyptischen Muslime spricht siche für harte Strafen nach islamischem Recht aus“.
    Das könnte damit zusammenhängen, daß aufgrund der horrenden Arbeitslosigkeit ca. ein Viertel der arbeitsfähigen Bevölkerung oft jahrelang als Gastarbeiter in Saudi Arabien verbring, wo sie mit dem fundamentalistischen Wahhabismus in Kontakt kommen. Ich halte dies für eine mögliche Erklärung der zunehmenden Intoleranz gegenüber Christen.

    Übrigens auf WO gibt es einen interessanten Artikel über die Muslimbruder:
    http://www.welt-de/politik/ausland/article2410340/Die-gefaehrliche-Ideologie-der-Muslimbrueder.html

  13. #13 TheTruthAboutIslam:

    Niemand hat jemals bestritten, dass in Ägypten eine grosse Gefahr vorhanden ist, dass dieses Land letztlich in die Hände der „muslim brothers“ fällt.

    Wo nehmen Sie den Unsinn her, dass ich jemals etwas anderes gesagt hätte?

    Allerdings scheren Sie alles über einen Kamm, denn in Tunesien (das Sie bereits dem Islam anheimgeben) sieht die Sachlage völlig anders aus. Dort ist eine solche Gefahr (einstweilen) nicht gegeben.

    Lesen Sie doch bitte einmal die Berichte von denen, die sich dort auskennen!

  14. #12 Querschuss (01. Feb 2011 19:02)
    „Die Katastrophe wird soweit rollen, daß sie in den III Weltkrieg mündet. Fällt Ägypten und wird ein muslimischer Staat ähnlich Iran, dann ist Israel nicht mehr weit vom Krieg entfernt. Was das für uns heißt, braucht man nicht näher zu erläutern.“

    Ganau das Gleiche, fast wörtlich, hat mir vor zwei Stunden jemand anderer aus Israel geschrieben.

    Ich höre gerade die Jubelarien einer Schickse im NDR Info, die von dem „Volksfest“ in
    Ägyten berichtet. Ekelhaft.

  15. #12 Querschuss

    ganz genau, ich sag nur kaliphat, denn davon träumt der iran und der libanon schon lange, dann können die islamofaschisten endlich das weiterführen was der westen 1924 unterbrochen hat.
    Ich hoffe das ein kaliphat entsteht und dieses dann dem westen den offensiven krieg erklärt, dann haben wir die chance den islam ein für alle mal zu vernichten.

    Ich könnte mir auch gut vorstellen das viele islamische staaten erstmal mit saudiarabien abrechnen werden, denn saudiarabien gilt ja bei vielen muslimen als die hure des westens, ich denke mekka wird bald atomar-versecht sein.

    Beweise: nun ja, saddam husein hat ja im golfkrieg 1 auch schon die eine oder andere rakete den saudis geschickt, auch im mittelalter haben muslime mekka katapultiert, daher ist es nicht unmöglich das die muslime ihre mekka selbst vernichten, das macht dann jerusalem zur nummer 1 für muslime und sett israel weiter unter druck.

  16. Westerwelle hat heute morgen im MoMa mit dümmlichen Worthülsen und Phrasen bezüglich eines demokratischen Ägyptens seine „Kompetenz“ mal wieder unter Beweis gestellt!
    🙁

  17. Na so ganz stimmt die Aussage ja nicht…
    Wer Tunesier und Menschen aus Ägypten kennt, weiß das es nur ein teil ist, die den Islam haben wollen.
    Viele Frauen wollen ganz sicher nicht in ner Burka rum rennen!
    Die Dümmsten und die Ärmsten wollen den Islam, weil sie sich dann mehr Macht erhoffen!
    Und die schreien bekanntlich am lautsten und sind die Agressiven Radikalen!

  18. #21 Margarete

    in tunesien sieht es auch nicht viel anders aus, dort ist der islam auch auf dem vormarsch und bei jordanien hate ich auch recht, die regierung ist bereits abgesetzt!

    Sie haben sich in ihrer infantielen art immer und immer wieder über meine prognosen lustig gemacht und nun schwenken sie um, typisch troll!

    Wen es interesiert kann ja gerne selbst sehen was margarete in den letzten ägypten threads gepostet hat, leugnen hat keinen sinn!

  19. Wann kommen in Ägypten eigentlich die ersten Forderungen, die Pyramiden zu sprengen. Schließlich stammen diese ja aus einer „ungläubigen“ Zeit und sind demnach nicht erhaltenswert. Was die Taliban mit ihrem Weltkulturerbe, den Buddha-Statuen konnten, können die ägyptischen Fundamentalisten sicher schon lange. Das hat zudem den Zusatzeffekt, dass die Ungläubigen mangels Sehenswürdigkeiten nicht mehr nach Ägypten reisen werden …

  20. Ja, es ist geradezu auffällig, wie die westlichen Politclowns von einer bevorstehenden Demokratie in Aegypten schwärmen. Auch gestern hat so ein Politunikum eines Reporters in ARD oder ZDF darüber berichtet, dass die Muslimbrüder in Aegypten keine grosse Macht ausüben dürften. Mubarak hätte den Einfluss der Muslimbruderschaft nur aus Eigennutzen dramatisiert, um sich damit zu legitimieren, gegen diese energisch vorzugehen. Die demokratisch und fortschrittlich gesinnten Kräfte würden daher zukünftig in Aegypten den Ton angeben. Wer`s glaubt, zahlt wohl mehr als einen Taler. Die Aegypter werden vom Regen in die Traufe geraten. Alles andere wäre eine wirklich positive Ueberraschung. Wie man sich bettet, so liegt man. Die Aegypter sollen das haben was sie wollen und wenn es auch Scheisse der übelsten Art sein wird, Mitleid habe ich mit ihnen überhaupt nicht. Mir soll mal zuerst jemand nur ansatzweise weismachen, welche Perspektiven dieses muslimische Land seinem rasant wachsenden Nachwuchs bieten kann. Ausser ein paar Naturprodukten hat das Land auf dem Weltmarkt nichts anzubieten. Rückständig in der Bildung, keine Bodenschätze von Bedeutung. Wenn die Islamisten ans Ruder gelangen ist es auch mit dem Tourismus Sense, dem noch am meisten properierenden Zweig. Heulen und Zähneknirschen wird die Folge sein. Bei allen muslim. arabischen Staaten der gleiche Scheiss. Die einzigen welche sich über Wasser halten können, sind diejenigen mit bedeutenden Oelvorkommen. Damit können sie das Volk kaufen aber auch nur solange bis das Oel noch fliesst und nachher ist auch Schluss, fertig und Amen.

  21. #25 Andre69

    das ist blauäugig, es mag zwar sein das ihnen das die leute aus ägypten und tunesien erzählen, aber wahr ist das keineswegs, es gibt genug internetpolls die beweisen das in allen staaten mit muslimischer mehrheit laut dortiger bevölkerung der islam die führungsrolle übernehmen soll. schauen sie bitte hier:

    http://pewglobal.org/files/2010/12/2010-muslim-01-03.png

  22. #16 Roland (01. Feb 2011 19:07)

    Ich sehe die Änderung der Politik auch nicht.

    NOCH nicht.

    Wenn nun Ägypten anfängt, zum Allahstaat zu werden, bleiben die Einnahmen aus dem Tourismus weg, welche eine der Haupteinnahmequellen des Landes darstellen.
    Womit füttert der Allahstaat die Menschen?
    Woher nimmt der Allahstaat die nötigen Arbeitsplätze?
    Die Bevölkerung in Ägypten wächst um ein Vielfaches schneller als die Wirtschaft.

    Das führt geradezu zwangsläufig zu noch mehr Unruhen in der Region, die auch von europäischen Regierungen nicht unbeachtet bleiben können.
    Die Region wird langsam zum Pulverfass, die Entladung in einem Krieg dürfte keine abwegige Einschätzung sein.

    Krieg führt widerum zu Flüchtlingsstömen nach Europa, Europa wird sich auch einigen Anfeindungen aus der Region gegenübersehen.
    Wie werden sich die ganzen Auslandsmohammedaner verhalten, wenn ihre Gastgeberländer von der alten Heimat angefeindet werden?

    Da kommt einiges auf unsere Regierungen zu.
    Ich glaube, die wissen ganz gut Bescheid, ohne Grund werden die nicht die ganzen, als „Entwicklungshilfe“ deklarierten, Stillhaltezahlungen geleistet haben.

  23. „…- Auspeitschung/Handabschlagen bei Diebstahl und Raub: 77%“

    Mindestens ein Drittel der hiesigen Einwohner wäre einhändig.

    Aber mit Rente oder Hartz, natürlich.

  24. #27 TheTruthAboutIslam
    Wenn sie die Islamisierung begrüßen würde, dann wäre sie ein Troll.Die Sachlage anders als Du zu beurteilen sollte wohl möglich sein bei Pi.

  25. #30 Wachsames Auge

    na ja, auf der sinai halbisel gibt es riesige ölvorkommen, aber mehr als das haben die dort wirklich nicht zu bieten, daher werden sie sich von Iran, dem land mit dem 2 größten erdölvorkommen nach saui-arabien, abhängig machen.

  26. Lasst uns auf einen gemässigten Islam in Ägypten hoffen; nicht jetzt schon jammern und den Teufel an die Wand malen!
    An der negatven Entwicklung in diesen Ländern trägt der Westen – repräsentiert durch das hoch-korrupte und lokale Regierungen korrumpierende US-System – eine grosse Schuld. Die Global-Gangster und ihre Handlanger wollen diesen Menschen Viagra, MacDonalds und CocaCola aufdrängen und anderen unnötigen Konsum Tand. Via Internet und TV-Sateliten bringt man ihren Kindern Porno ins Haus. Die Fernseh“Soaps“ und Tele Novelas via Satelit bringen ihnen nur widerwärtige, mieseste Verhaltensweisen in die Stuben , als wären diese absolut normaler westlicher Lebensstil. Allzu leicht wird dann der „American Way of Life“ mit christlicher Kultur verwechselt. Auf den Islam niederdreschen – wenn dieser auch eine Gefahr ist – wäre nicht der richtige Weg zu einer sicheren Zukunft.

  27. @KDL

    Mumien wurden ja schon geköpft
    http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/international/pluenderer_zerstoeren_mumien_im_aegyptischen_museum_1.9270832.html

    Schöner Beitrag von kewil zu dem Thema:

    Aber auch in Ägypten selbst hat der mohammedanische Großmufti Ali Gomaa, die höchste religiöse Autorität des Landes, im April 2006 per Fatwa alle pharaonischen Statuen verboten. Die Pharaonen sind für Moslems eine ungläubige Irrlehre, die ausgelöscht gehört. Die Pyramiden hätten dagegen eventuell eine Überlebenschance, weil es die notorischen mohammedanischen Faulenzer nicht fertigbrächten, sie abzutragen.

    http://fact-fiction.net/?p=5778

  28. #27 TheTruthAboutIslam:

    in tunesien sieht es auch nicht viel anders aus, dort ist der islam auch auf dem vormarsch

    Belege! Oder glauben Sie etwa der taz?

    Ich vertraue da mehr denen, die dort wohnen und es beurteilen können. Mit Pauschalierungen der Art, die Sie hier verbreiten, kommen wir der Wahrheit wohl kaum näher. Vor allem dann nicht, wenn Sie ausserdem Lügen verbreiten.

  29. #30 Wachsames Auge (01. Feb 2011 19:24)

    Die einzigen welche sich über Wasser halten können, sind diejenigen mit bedeutenden Oelvorkommen. Damit können sie das Volk kaufen aber auch nur solange bis das Oel noch fliesst und nachher ist auch Schluss, fertig und Amen.

    Nicht ganz. Denn so grenzdebil sind auch die Ölstaaten nicht, um diese Entwicklung nicht vorherzusehen. Daher die Betriebsamkeit, vom Einkaufen relevanter Grossunternehmen in den westlichen Staaten bis hin zur massiv betriebenen Finanzierung der Islamisierung.

    Wir können uns keienswegs zurücklehnen und warten, bis der Spuk ein Ende hat. Schön wärs.

  30. Es wird sich dann noch sehr schnell herausstellen wie sehr die Muslimbruderschaft und auch Andere jetzt im Hintergrund auf ihre Chance lauert um in das Vakuum zu springen. Insbesondere da die Geldflüsse aus islamischen Staaten und privater Gönner zu Gunsten der Islamisten nach wie vor anhalten, werden es die demokratischen Kräfte sehr schwer haben sich langfristig durchzusetzen. Hier dürfte auch eine Einflussnahme der EU nur wenig entgegenzuwirken haben.

  31. gemässigten Islam

    ??

    Diese Bezeichnungen sind sehr hässlich, es ist anstößig und eine Beleidigung unserer Religion. Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich.

    (Recep Tayyip Erdogan)

  32. > Lesen Sie doch bitte einmal die Berichte von denen, die sich dort auskennen!

    Wenn das alles das ist nach dem es aussieht – und es sieht für mich nach einem ferngesteuerten Massenaufstand in vielen Ländern aus. Und wenn das der Fall ist, dann ist es unerheblich wie es jetzt aussieht. Die Gutmenschen des Islams sind die Islamisten und die werden das Steuer rumreissen.

    Das geht ganz einfach: Wie du willst ein Moslem sein und hast so christliche/jüdische/zionistische Ideen? Bist du vielleicht ein getarnter Jude? – Dann sind die Leute ganz schnell still.

  33. #37 coelestino sfondrati
    Na, ich glaub, Du bist ein Troll. Der verderbte Westen, der die Rechtgläubigen verführt. Pornos kommen nicht zu Dir, sondern Du mußt sie suchen!Ist Coca Cola Sünde ?

  34. #21 Margarete (01. Feb 2011 19:14)

    Schönen Abend! Tja: Fragen über Fragen, als ob denkende Menschen angesicht der Ausrichtung des Islam an sich, der Situation in isl. Ländern, und spez. in Ägypten nicht befürchten müßten, daß sich hier ein neuerlicher Fundamentalistenstaat etabliert. Dafür gibt es in der Geschichte Nachweise genug. Aber die Hoffnung stirbt eben zuletzt. Man kann zur Zeit nur abwarten, was geschieht.

  35. #30 Wachsames Auge

    Wahrscheinlich meinst du mit „Politunikum“ Hamed Abdel-Samad, der gestern in den Tagesthemen sagte, dass die Moslembrüder höchstens 15% haben und keine Chance haben. Abdel-Samad war – ganz nebenbei – der Partner von Broder in der genialen „Deutschland-Safari“ und hat das Buch „Der Untergang der islamischen Welt“ geschrieben. Aber man merkte ihm an, dass er Patriot ist und das was er sagte reines Wunschdenken war.

  36. Das Video am ende des Beitrags ist recht aufschlussreiche, besonders gegen Ende, als der bärtige Demonstrant das Wort ergreift. Ich glaube Israel hat allen Grund, äußerst besorgt zu sein.

  37. #35 Pragmatiker

    klar ist das möglich, aber da ich nun recht behalten habe, sollte sie doch zmindest genug format besitzen das auch zu zugeben, außerdem hat sie mir nicht nur widersprochen sondern mich persönlich attackiert.

    Was die islamisierung betrifft;

    … also ich bin dafür das die muslime aufhören uns mit dem nichtexistierenden „moderaten“ islam hinters licht zu führen bzw das versuchen, sie sollen endlich mal ganz offen sich dazu bekennen und anstatt hinterhältige terrorangriffe auf zivilisten zu verüben finde ich eine offene kriegserklärung von den muslimen gegenüber dem westen besser, dann kann man die mullahs auch anständig „verarzten“ wenn das für sie „trollig“ ist, dann bin ich wohl schuldig!

  38. #6
    Es ist eben nicht ihr Land!

    jene, die sich heute „Ägypter“ nennen, haben das Land den Kopten (= die eigentlichen Ägypter) gestohlen und es islamisiert.

    Ein Schicksal, das Deutschland auch erwartet.

  39. #44 Wolfgang:

    es sieht für mich nach einem ferngesteuerten Massenaufstand in vielen Ländern aus.

    Für Verschwörungsthe*orien ist eher der Kopp-Verlag zuständig 🙂

  40. #40 Margarete

    nun bezichtigen sie mich auch noch der lüge, also bitte beweise!

    was tunesien betrifft, mach ich doch nicht für sie die internet suchmaschiene, google sie das doch selbst!

  41. #35 Pragmatiker (01. Feb 2011 19:29)

    „Sie“, also Margarete, falls sie damit gemeint sein sollte, tut nur gerade das Gegenteil (von dem, was ihr vorgeworfen wird (s.Z. ein die Islamisierung begrüßender Troll zu sein), was aus ihren gehaltvollen Postings jedesmal auch deutlich hervorgeht. Nur lesen wohl nicht alle so ganz genau, daß ihnen das auch klar würde.

  42. Stellt euch doch mal das schlimmste vor..
    Die Kranken Islamisten greifen Israel an…
    Israel wird sich wehren und dagegen halten, das der 2 WK ein Kindergeburtstag war.
    So sehr ich mir für jeden Menschen freiheit und Demokratie wünsche…
    so ganz wohl ist mir bei der ganzen geschichte nicht!

  43. #35 Pragmatiker

    nachtrag:

    falls sie IM „M“ gemeint haben mit dem troll, dann sehe ich das auch anders, sie ist so oder so ein troll, das merkt man schon an ihrer infantielen art, von wegen tippfehler zum thema zu machen etc.
    außerdem wenn sie den aufstand besseren wissens als demokratisch auslegt, obwohl er das nun nicht ist, dann ist sie eben doch ein troll, denn das hört sich für mich nach taqqyja an, sie bläst ja damit ins gleiche horn wie die MSM.

  44. Diese ganzen Drecksländer mit ihrer Bevölkerungsexplosion haben wir jahrzehnte lang mit Entwicklungshilfe und/oder Öldollars hochgepäppelt.

    Auch wenn es sich hart anhört, es wäre wohl besser gewesen, man hätte sie schlicht verhungern lassen.

  45. #52 TheTruthAboutIslam
    Nun es ist ja nicht so, daß alle Muslime 7 mal am Tag gen Mekka beten.Sich nach jedem Geschäft duschen oder bei kleinsten Verrichtungen erstmal die Füße wässern müssen.Die überwiegende Mehrheit hat ja erkannt, daß Islam nicht sonderlich alltagstauglich ist.Das Problem liegt wohl eher in einem tiefliegendem Überlegenheitsgefühl, das mit der Realität überhaupt nichts zu tun haben muß.
    Die sind aber schon gemässigt.

  46. #37 coelestino sfondrati (01. Feb 2011 19:30)

    An der negatven Entwicklung in diesen Ländern trägt der Westen – repräsentiert durch das hoch-korrupte und lokale Regierungen korrumpierende US-System – eine grosse Schuld.

    Aaaaha…WIR sind mal wieder schuld an deren Elend.
    Wo liegt denn genau die „Schuld“ des Westens?

    Der Westen bringt Touris und damit Geld in deren Länder, der Westen importiert ihre Produkte bzw. lässt dort fertigen und schafft damit Arbeitsplätze.
    Der Westen zahlt ihnen Entwicklungshilfe.

    Der Westen hat nicht gesagt, „f*ckt, bis ihr mehr Kinder füttern müsst, als Ihr könnt“.

    Dass einige Regierungen im Westen deren bisherige Regierung unterstützten, ist verständlich.
    Die Verhältnisse im Irak zeigen, dass man in diesen Ländern die Fundamental-Islamis nur mit harten Methoden unter Kontrolle und damit die Region, auch, fast schon besonders im Interesse der Einheimischen, stabilisieren kann.

    Nur in Ländern mit innerer Stabilität kann sich eine Wirtschaft entwickeln, mit welcher sich die Einheimischen einen Wohlstand erarbeiten können und mit der man die Einheimischen auch ernähren kann.

    Aber wenn sie das nicht wollen, darf man sie nicht dazu zwingen.
    Allerdings müssen die Einheimischen dann auch die Konsequenzen tragen.

  47. #44 Wolfgang

    sehe ich ganz genau so, die islamisten haben eben die rechtsgrundlage, die friedlichen „kultur“ muslime haben keinerlei halt in der islamischen literatur.

  48. Abend,

    Ich würde auch vorschlagen erst einmal diplomatisch zu bleiben.

    Eine islamische Republik nach Vorbild Saudi- Arabiens wäre allerdings schade für die Ägypter.

  49. Die Ägypter sitzen am Suez-Kanal, sowie Mabarak weg ist und die Mullahs das Land beherrschen, wird der dicht gemacht. Da nützt dann auch die schöne neue Pipline durch Saudi-Arabien nichts mehr. Die stellen uns als Erstes den Saft ab. Und dann sitzen wir alle mit den Gutmenschen im Dunkeln. Davor haben alle große Angst, ist doch klar. Und daher wissen sie auch nicht, ob sie nun loben oder weinen sollen.

    Wir leben in einer sehr spannenden Zeit…

  50. #62 Pragmatiker

    ich wünschte sie hätten recht, leider weiß ich es besser, man sieht das doch nun an den umfragen, ich kann es auch noch mal posten und zwar hier:

    http://pewglobal.org/files/2010/12/2010-muslim-01-03.png

    PS. alle gläubigen muslime beten 5 mal täglich gen mekka, jedes kleinste detail ist im islam geregelt, wie man geschäfte macht, bis hin wie man sich den hinter abwischt, für alles gibt es regeln und mag man seinen nachbar nicht, sagt man ganz einfach er habe den koran befleckt und schon ist man ihn los, das wissen alle und daher wetteifern sie wer der beste muslim ist, man nennt das auch gruppenzwang! wenn jemand dagegen spricht, dann kommt ein gelehrter und zitier mohammad und wer will schon als mohammad gegener gelten, es ist verzwickt mit dem islam…

  51. #55 TheTruthAboutIslam

    Diskutieren Sie nicht mit Margarete! Aber wenn es um Tunesien geht, können Sie sie fragen. Ich glaube, die Jasmin-Revolution ist ihr Spezialgebiet. Da können wir alle von ihr lernen.

  52. #60 TheTruthAboutIslam (01. Feb 2011 19:47)
    #35 Pragmatiker

    Nun es werden ja freie Wahlen, Menschenrechte und Meinungsfreiheit gefordert.Das ist wohl auch ehrlich. Die Gefahr liegt in dem danach. Die Muslimbrüderschaft übt sicher Taqquia um dann später ganz andere Ziele zu verfolgen.Die Gefahr sieht aber sogar unser Außenminister und Magarete wohl auch.

  53. #53 Proxima Centauri (01. Feb 2011 19:40)

    Es ist eben nicht ihr Land!

    jene, die sich heute “Ägypter” nennen, haben das Land den Kopten (= die eigentlichen Ägypter) gestohlen und es islamisiert.

    So gesehen stimmt das.
    Allerdings trifft das auf viele andere Länder auch zu, nicht nur auf Islamische.

    Aber irgendwann muss auch mal Schluss sein mit: „Das hast Du vor Jahrhunderten geklaut, gibs zurück…“

    Ein Schicksal, das Deutschland auch erwartet.

    Ein Sprichwort sagt, dass man das Fell des Bären nicht verkaufen soll, bevor der Bär erlegt ist.
    😉

  54. Eben in der ZDF-Sondersendung : Die „Bevölkerung“ geht in Kairo in Massen auf die Strasse.
    Geschätzte 90 % Männer und die wenigen Frauen a l l e mit Kopftuch,viele sogar vollverschleiert.
    Wer da noch glaubt,hier ist die Geburtsstunde einer arabischen Demokratie,der hat wohl Riesentomaten auf seinen Augen.
    Armes Israel,da kommt wohl nichts Gutes zu auf dieses Land.Wie sagte Henryk Broder neulich:
    Besuchen Sie Israel,solange es diesen Staat noch gibt.

  55. na ja, ich würde sagen: tourismus adé. sie wollen mehr islam? dann müssen die sich nicht wundern, wenn keiner mehr in ihr land kommt, um urlaub zu machen. ich würde in solche mullah-staaten auch nicht reisen, wenn man mir die reise schenken würde. rechtsgläubige, die mich für ein minderwertiges weib/ungläubiges schwein halten, bekommen keinen cent von mir.

  56. Mich stört an dieser Umfrage etwas.

    95 Prozent fänden eine islamische Rolle in der Politik gut. Aber 10 Prozent sind Christen. Das bedeutet unter dem Strich, dass die Frage zu lasch, zu allgemein gestellt ist. Niemand stellt die muslimische Herrschaft ernsthaft in Frage und logischerweise wird daher ihr Einfluss nicht in Frage gestellt. Hätten sie nach der Scharia gefragt, wäre die Zahl sicherlich deutlich geringer ausgefallen. Interessant wäre auch die Frage nach der Muslimbruderschaft gewesen.

  57. #67 TheTruthAboutIslam
    Ich glaube Du hast Dich da in etwas hineingesteigert.Die Fundamentalisten wollen das wieder einführen,und beschimpfen Ihre Landsleute als verdorben.Ich kenne etliche Muslime, Du auch?

  58. Überall in der Welt gärt es, versucht der Islam Land zu erobern und das buchstäblich mit Feuer u. Schwert. Es stellt sich die Frage, wo die Hisbollah in Lybien Isreal auf die Pelle rücken, der Iran ständig weiter, auch mit High Tec Waffen aufrüstet, wie lange Israel noch still hält. Hier in Deutschland nimmt anscheinend niemand die immense Bedrohung auch für unser land zur Kenntnis, obwohl sich die Stimmen mehren, die kritisch dem Islam gegenüberstehen. Wir reichen denen den kleinen Finger u. die greifen mit beiden Händen nach unserer Hand verbunden mit ständig erweiterten Forderungen. Ich kann mir bei besten Willen nicht vorstellen, daß unsere politiker so blöd sind, die Gefahr nicht zu erkennen. Egal ob es die totgeschwiegene hohe Kriminalitätsrate ist oder die ständige bewußte Abzocke der Sozialsysteme durch Migranten u. Faulenzern. Oder steckt da mehr hinter u. wir sollen es nicht wissen?! Mir schwillt schon wieder der Kamm. Was passiert, wenn die Zinsen steigen oder Deutschland durch Ratingagenturen in seiner Kreditwürdigkeit herabgesetzt wird? Nicht auszumalen.Kriminalität, Schulden u. Abzocke steigen u. niemand unternimmt was dagegen. Bin ich im falschen Film, oder bin ich einfach nur zu blöd um das System zu kapieren.Was sagte der Ex Bundespräsident Roman Herzog vor einigen Jahren? Es muß ein Ruck durch Deutschland gehen. Genau das müssen wir explizit vorantreiben.

  59. #67 TheTruthAboutIslam:

    ich wünschte sie hätten recht, leider weiß ich es besser

    Ich habe vergessen, wie jemand heisst, der alles besser weiss 😉

    Nur fundieren sollte man es können.

    @9 n.u.Z.

    Die Leute mit den fertigen Rezepten für alles und jedes scheinen im Moment Hochkunjunktur zu haben. Und wenn sie dann noch dermassen sprachkundig sind und die Details der arabischen Welt dermassen gut kennen wie unser Freund der Wahrheit, dann kann man nur in tiefster Ehrerbietung seinen Hut ziehen. Zumindest sollte man seine diphpherenzierenden Aussagen nicht fortwährend ironisieren 🙂

  60. Und wenn ich die Schwesterwelli in den Nachrichten schmalzig was von mehr „Demokratie“ faseln höre , kommt mir das Essen wieder hoch

    die Welle läuft ja mit der Stock-Blinden Brille und Armband rum … da hilft nicht mal mehr n Blindenhund

  61. Vor allem kann man sich nicht über die zensierte MSM beklagen um hier unter anderen Vorzeichen dasselbe zu betreiben.Die Wahrheit gepachtet hat hier niemand.

  62. Äääh, jetzt mal eine Frage:

    H. M. Broders ägyptisch – deutscher oder deutsch-ägyptischer, also der Reisebebleiter mit Migrationshintergrund hat gestern in der Tagesschau dafür plädiert das ägyptische Volk in seinen „Demokratiebestrebungen“ zu unterstützen.

    Er schien offenbar die These zu vertreten, das es zwar blutig wird, aber in Toto die Verweigerung der Unterstützung der „alten Regime“ zu tatsächlichen Demokratien führen würde und den Islamismus in die Schranken gewiesen würde…

    …also ich habe das nicht verstanden, aber hier wimmmelt es doch von Broder-Fans, oder?

    Ist hier jemand der die These verstanden hat und eventuell dazu einen nützlichen Hinweis geben kann?

  63. Na, ich nehme mal an, es wird kommen wie nach dem schah in persien.

    Die islamisten übernehmen das ruder!

  64. Sie brülle „Allahu akabar“. Sollte man sich merken und in zwei Jahren mal wieder in Erinnerung rufen.

    Sie rufen nicht „Freiheit, Brüderlichkeit, Gleichheit“, sie rufen „Allah ist größer!“.

  65. Freiheit, Meinungsfreiheit wird doch hier als hohes Gut betrachtet.Selbst wenn ein Troll hier schreibt, ist es doch ein Vergnügen ihn argumentativ und ironisch schweigsam werden zu lassen..

  66. Fanatischer Hass ist ein schlechter Berater. Das hat Adolf bestens gezeigt.Die direkt betroffenen Israelis, warten ab, analysieren was getan werden muß und tuen es dann aber auch. Allerdings mit staatlicher und nicht privater Gewalt.Und sie wissen auch, daß es vernünftige Muslims gibt mit denen man leben kann.Sich sogar befreunden.

  67. #80 Peter Blum

    Ich habe auf diese Aussagen Abdel-Samads bereits unter #50 KDL hingewiesen. Ich habe es mir als Wunschdenken oder Zweckoptimismus erklärt. Vielleicht lebt er auch schon zu lange in Deutschland, um seine ägyptischen Pappenheimer noch gut zu kennen.

  68. Die Revolutionen in Nordafrika werden alle eine Islamisierung dieser Staaten zur Folge haben. Der Islamismus in der Türkei wird hierdurch weiter wachsen.

    Die „Traumwelt“ der Sozialisten (SPD), Kommunisten (LINKE) und Ökofaschisten (GRÜNE) wird in allen Bereichen (Energie, Integration, Bildung, Innenpolitik, Außenpolitik, Islamismus etc.) hoffentlich bald zusammenbrechen.

  69. #28 KDL (01. Feb 2011 19:21)

    Wann kommen in Ägypten eigentlich die ersten Forderungen, die Pyramiden zu sprengen. Schließlich stammen diese ja aus einer „ungläubigen“ Zeit und sind demnach nicht erhaltenswert.

    Das ist bereits geschehen und zwar im 12. Jahrhundert. Ein Sultan, dessen Namen ich vergessen habe, wollte sie abtragen lassen und begann mit der kleinstern der drei, der Mykerinos-Pyramide. Die Abtragung (eine Sprengung war damals noch nicht möglich) erwies sich aber als so schwierig, daß das fromme Werk schließlich eingestellt wurde. Heute hat die Mykerinos-Pyramide an der Nordseite eine von damals stammende häßliche Schramme.

  70. unsere weiblichen Furien-Hirnis a la Heide-Simone Schmalz-Hahnebüch-Fükmiclük , die man EXPERTEN und WIssenschftler nennt

    <b<Die deutsche Islamwissenschaftlerin Gudrun Krämer hält die Warnungen vor den Muslimbrüdern für übertrieben. Sie "sind in Ägypten keine radikale Kraft, auch wenn sie heute in gewissen Ländern als solche bezeichnet werden", sagte sie dem Deutschlandfunk. Die Islamisten strebten kein anderes ökonomisches System an. Und auch wenn sie Israel sehr kritisch gegenüberstünden, sei nicht zu befürchten, dass sie im Fall einer Regierungsbeteiligung sogleich den Heiligen Krieg ausrufen würden

    http://www.ftd.de/politik/international/:unruhen-in-aegypten-warum-der-westen-vor-den-muslimbruedern-zittert/60005508.html?page=2

    Solche Weiber gehören später monatelang an den Pranger auf den Marktplatz gestellt

  71. 74 Serapio

    Die Umfrage fand nur unter Muslimen statt. Das ergibt sich aus den Hinweisen „Based on Muslims only“.

  72. @ 50; 87 KDL:

    Danke, mit Patriot meintest Du ägyptischer Patriot? Hat er nicht einen deutschen Pass?

    Jajajaja, ich weiß das eine hat mit dem anderern nichts zu tun, aber ein wenig Irritiert es mich schon.

    Sollte nicht gerade ein Mann wie Broder Weitsicht in der Wahl seiner Partner haben?

    Oder hatte er sie, und die Aussage Abdel-Samads war entweder:

    a) Rein emotional (orientalisch) Überschwänglich?

    b) Realitätsnah?

    Nun, die Zukunft wird es zeigen! 😉

  73. Wir erleben gerade das Umkippen des islamischen Teils zu einem radikalislamischen Teil der Welt. Daraus folgt: Israel adé. Der nächste Schritt: Abendland adé. Das Schlimmste: Wir werden wehrlos fallen.

  74. Nun, für gläubige Moslems bedeutet mehr Koran und mehr Scharia eben mehr Freiheit und Demokratie. Sollen sie sie haben.

  75. Ich hoffe nur, dass das Militär und die Intelligenz, die es sehr wohl im Land gibt, die Muslimbrüder in Schach hält. Ansonsten bekommen wir dort einen zweiten Iran, der sich zum Flächenbrand ausweiten wird. Und das würde über kurz oder lang schlicht und ergreifend Krieg bedeuten.

    Ich hatte gehofft, niemals Angst vor einem Krieg haben zu müssen. Hoffentlich bleibt das so.

  76. So lange die Bevölkerung Ägyptens und die ähnlich strukturierter (meist moslemischer) Staaten sich vermehrt wie die Goldhamster ist jede Aussicht auf eine Verbesserung der Verhältnisse für die Katz.

    Sie wissen nix, sie können nix, sie werden nie etwas packen.

    Auch “Demokratie” kann man nicht essen!

  77. #97 ceterumcenseo:

    Seltsam, aus welchen Informationen manche Ihre unumstösslichen Urteile ableiten.

    In der ersten offiziellen Kabinettssitzung hat heute das tunesische Kabinett beschlossen, sämtliche Menschenrechtskonvenstionen der UN ohne Einschränkung zu unterschreiben. Auch kein Scharia-Vorbehalt mehr. Das könnte dieses kleine Land die Mitgliedschaft in OIC und arabischer Liga kosten.

    Eine Abordnung der Unesco ist vor Ort und berät.

    Presse- und Meinungsfreiheit sind bereits seit 14 Tagen garantiert.

    Noch Fragen?

  78. #87 KDL (01. Feb 2011 20:21)

    #80 Peter Blum

    Ja zu Herrn sabdeldings KOmmentaren habe ich mir auch schon meine Gedanken gemacht.

    „blasuelz hier ist die Facebook-Generation am Zug blafasel das wird anders als sonst blub“

    Also ich halte ja sehr viel von dem Mann, vielleicht kommt es ja wirklich so? Wir können alle nicht in die Zukunft schauen aber mein persönliches Gefühl ist, dass es eher schlechter wird…

  79. #100 Margarete
    Interessant, gibt’s dazu ne deutsche oder englische Quelle? Das klingt ja schonmal gut.

    Ansonsten habe ich aber auch anderswo gelesen, das die Kopftuchquote etc. in Tunesien in den letzten Jahren schon deutlich zugenommen hat. Wie stark da die säkularen Kräfte sind weiß ich aber nicht.

  80. #92 Peter Blum

    Ja, ich meinte natürlicher „ägyptischer Patriot“, hatte aber beim Schreiben vergessen, dass er schon lange in Deutschland lebt. Aber offensichtlich ergeht es ihm wie den bei uns lebenden Türken: Einmal Ägypter, immer Ägypter. Selbst dann wenn einer den Islam mittlerweile kritisch sieht.

    #89 Argutus rerum existimator

    Danke für die Info. Die ist insofern interessant, als ich nicht wusste, dass es bereits im 12. Jahrhundert im Islam religiös motivierte Bilderstürmer gab. Schließlich gilt der Islam bei vielen Gutmenschen als zumindest im Mittelalter tolerantere Religion im Vergleich zum Christentum.

  81. #104 KDL

    Die Blüte des Islam endete im 12. Jahrhundert als die Osmanen alles eroberten und den konservativen Islam durchpeitschten. Seit dem hat sich wie man ja weiß da nicht mehr sonderlich viel getan 🙂

  82. #103 ceterumcenseo:

    Bisher sind die Informationen nur im tunesischen Fernsehen Tunisie Nat und Hannibal mit Ausschnitten aus der Kabinettssitzung gekommen.

    Da ich eine Schüssel habe und über ein wenig arabische Sprachkenntnisse verfüge, informiere ich mich immer direkt an der Quelle.

    Diese Nachricht, die ich für eine (kleine?) Sensation halte, kommt wie alles andere erfahrungsgemäss immer erst spät in die internationale Öffentlichkeit (muss ja erst alles übersetzt werden 😉 )

  83. #103 ceterumcenseo:

    Ansonsten habe ich aber auch anderswo gelesen, das die Kopftuchquote etc. in Tunesien in den letzten Jahren schon deutlich zugenommen hat. Wie stark da die säkularen Kräfte sind weiß ich aber nicht.

    Dazu hat sich Wissen*ist*Macht, der dort lebt, ausführlich geäussert, leider darf er ja hier seine Erkenntnisse nicht mehr zum besten geben, sondern nur noch im „Parallelblog“.

  84. Menschenverachtende Szenen spielen sich aus westlicher Sicht auf dem Platz der Freiheit ab. Über den betenden muslimischen Demonstranten hängt eine Puppe mit einem Strick um den Hals. Diese soll offensichtlich den ägyptische Präsidenten Mubarak darstellen.

  85. #108 Margarete (01. Feb 2011 21:35)
    Was ich nicht verstehe: dass einer, der bei PI gesperrt ist, trotzdem unter einem neuen Nick hier munter weiter postet, obwohl (fast) allen bekannt ist, wer sich hinter dem neuen Nick versteckt. Welche Meinung haben Sie dazu?

  86. #112 menschenfreund 10 (01. Feb 2011 21:42)
    Korrektur: Ich meinte eben

    #110 Margarete (01. Feb 2011 21:35)

  87. Claus Kleber bzw. dem ZDF ist es doch tatsächlich nicht zu blöd, die derzeitige Demonstration auf dem „Platz der Befreiung“ in Kairo mit den Menschen 1989 auf dem Alexanderplatz zu vergleichen, „es ist ein ähnlich historisches Ereignis, das die Welt verändern wird“

    Mir fehlen mal wieder die Worte….

  88. #112 menschenfreund 10:

    Besprechen Sie Ihre grassierende Paranoia bitte mit jemand anderem.

    Ich bin nicht Ihr Psychiater.

    Das wird ja langsam lästig.

  89. Nun es gab hier mal jemanden, der uns sehr gut über die Situation in Tunesien aufklären konnte.
    Leider wurde dieses Jemand aus unerklärlichen Gründen auf dieser Seite gesperrt.
    Ich jedenfalls vermisse diese Person !!!
    Einige wissen wen ich meine…………….

  90. Und jetzt warte ich natürlich auf la ola und Stefan Cel Mare die mich wieder als Simbo-Trottel bezeichnen werden.
    Macht nichts, ich überlebe das !!!!

  91. Nach dem Islam – kommt der islam. nach mubarak I-kommt mubarak II.
    Gleich als ich sah, wie sich tausende Gläubige zu ihren Gebetsriten niederliessen, und „Allahu Akbar“ riefen, habe ich abgeschaltet, weil ich alles wusste: Nix wird sich ändern.
    Da haben die Lollis die Zeugen einer 5000jährigen Pharao-Hochkultur vor sich. Können im Internet in der globalen virtuellen Welt surfen und sehen – dass man überall besser lebt, als mit „Allah“, und einem sinnlosen Buch, dem Koran,der weder Brot auf den Tisch, noch ein Dach über den Kopf bringt.
    Wenn diese „Gläubigen“ zu dumm sind – zu begreifen dass ihre Armut, ihre Rückständigkeit direkt dem Islam zu verdanken ist – kann man ihnen nicht helfen.
    Aber warum hat man solch dumme leute – zu Millionen hereingelassen? Hier haben sie offensichtlich- auch nach 4 Generationen nichts dazu gelernt. Mit Proviantpacket – alle heimschicken. Denn nur dort wohnt der echte Allah! A dieu!

  92. #115 Margarete (01. Feb 2011 21:57)
    Leider haben Sie meine Frage nicht beantwortet. Sie haben mich nur nach bekannter WiM-Manier abgewatscht, was ich schon vorhersah.
    Margarete ist eine gespaltene Persönlichkeit, vom Geschlecht her, von der Religion her…die abstreitet, die gesperrte Person zu sein.
    Auch wenn Margarete etwas über Tunesien weiß, so ändert das nichts an der Tatsache, dass sie Taqquyja betreibt. Ist das schon zur Gewohnheit geworden?
    Wenn Sie mir meine Frage beantworten, bin ich zufrieden.

  93. #116 Simbo

    ich korrigiere :

    muss natürlich heissen: dieser Jemand !! 😀
    Will ja nicht unbedingt bei der neuen Mode = Gender mitmachen, wo alles sächlich bezeichnet werden muss um ja nicht Männlein und Weiblein zu beleidigen :mrgreen:

  94. Da ist doch noch der Suezkanal, von * 66 bereits angesprochen. Es gab auch schon einmal einen Krieg deswegen… Dort müsste wohl dann wieder die Nato eingreifen?
    Wissen einige von Euch etwas dazu?

  95. #124 1. Advent 2009:

    „Dort müsste wohl dann wieder die Nato eingreifen?“

    Die Nato ist die usa und wo die eingreifen, hinterlassen sie grausamkeiten und elend.

    Siehe irak* und afghanistan, wo kein tag mehr ohne terror abläuft und die christen grausam verfolgt werden*.

  96. „He will not run for another term as president.
    Mubarak:“These protests are ititiated by political forces!“

    …and he want to die on egyptian soil.

    Nicht, dass das jemand als Aufforderung versteht.

  97. #123 Margarete (01. Feb 2011 22:15)
    Sie haben wieder nicht meine Frage beantwortet.
    Klar ist: Sie sind gesperrt und trollen hier unter dem Namen Margarete herum. Und ich verstehe das nicht, weswegen ich von Ihnen wissen wollte, welche Meinung Sie dazu haben. Und dann antworten Sie damit, indem Sie auf die Psychiatrie hinweisen. So wird das auch in Diktaturen praktiziert. Leute mit unliebsamen Meinungen kommen dort in die Anstalt.
    Schreiben Sie mir doch einfach Ihre Antwort auf meine Frage, und gut iss.

  98. #128 menschenfreund 10:

    Merken Sie eigentlich nicht, dass Sie eine falsche Frage an einen falschen Adressaten stellen?

    Ich kann Ihnen auch eine Frage stellen, aber bitte antworten Sie nur mit ja oder nein:

    „Schlagen Sie Ihren Mann (sofern er nicht längst schreiend davongelaufen ist) immer noch?“

  99. #Margarete:
    #Menschenfreund:
    Wir haben doch alle irgendwie inetwa gleiche Ansichten.
    Aber geht es bei Euch beiden nicht eine Schublade höher?
    Muß es immer die unterste sein?

  100. #128/129
    Ich habe kein Problem mit gespaltenen Persönlichkeiten, wenn ich mit dem Teil, der mir bekannt ist, klar komme. Im Übrigen geht mir diese Diskussion auf den Keks. Es ist schon langsam ein alter keks. alter keks

  101. #130 Querschuss:

    Ich habe noch nie auf menschenfreund reagiert, ohne von ihr in unflätiger Weise angegangen zu werden.

    Finden Sie es richtig, wie sich diese Frau verhält?

    Bitte richten Sie Ihre Kritk an die Verursacher und nicht an die Verfolgten 😉

  102. #129 Margarete (01. Feb 2011 22:38)
    Sie haben meine Frage immer noch nicht beantwortet und fangen nun schon an durchzudrehen.

  103. Hamed Abdel Samad hat vor 1 Stunde SEINE persönliche Einschätzung zum Anteil der „Muslimbruderschaft“ bei künftigen demokratischen… Wahlen in Ägypten auf 20% live im ZDF kundgetan!!!

    Sollte man einfach mal zur Kenntnis nehmen!!!

  104. Wohin wird also Ägyptens Weg wohl führen?
    Ungeachtet der Umfrageergebnisse, die signifikant erscheinen, lässt sich die Frage auch angesichts islamspezifischer Kriterien beantworten. D.h. der Islam ist die maßgebliche Dimension und prägend für Ägypten, das bereits Mitte des 7. Jhs. von den Moslems erobert wurde. Kairo mit der berühmten Al-Azhar-Universität ist DAS Zentrum des sunnitischen Islam, der auch Staatsreligion in Ägypten ist. Auch die Erklärung der Menschenrechte im Islam wurde 1990 hier von den Aussenministern der OIC verabschiedet. Die Präambel könnte das Motto für den Dschihad – als determinierendes und niemals endendes Element des Islam – des 3. Jahrtausends sein: Alle Menschen bilden eine Familie, deren Mitglieder durch die Unterwerfung unter Gott vereint sind. Islam bedeutet Unterwerfung. Alle Menschen besitzen auch Würde und genießen Rechte, jedoch haben auch Pflichten. In den Genuss der Rechte kommt demnach also nur der, der sich auch unterworfen hat und seine islamischen Pflichten erfüllt. Der Islam nimmt für Ägypten eine derart prägende Rolle ein und ist von historischer und kultureller Relevanz. Der Islam ist das, was die Ägypter mit Stolz erfüllt, sie definieren sich über den Islam und die islamspezifischen „Errungenschaften“ als enkulturierte Wesen. Auch sollte man die Mentalität der Araber nicht unterschätzen. Und wer glaubt, diese Kultur sei kompatibel mit demokratischen Strukturen, wer glaubt, der Islam samt seiner Bestimmungselemente Dschihad und Scharia würde zugunsten einer pluralistischen Demokratie weichen können, der irrt. Islam wird immer eine Einheit von Religion, politischer Herrschaft und sozialer Ordnung bleiben. Er ist – im Gegensatz zum vernunftbegabten und gewaltlosen Christentum als Pfeiler der abendländischen Kultur – nicht kompatibel mit einem humanistischen Weltbild, durch das ja erst ein friedliches pluralistisches System seine Grundlage findet. Vernunft und Gewissen sind quasi die Voraussetzungen, das auch Menschen sich im Säkularismus friedvoll begegnen. Der Islam ist davon weit entfernt, er ist daher inkompatibel mit pluralistischen Strukturen, die in einer Demokratie vorherrschen. Die Menschen sind auch dazu nicht reif, da sie eben nur die totalitären Strukturen des Islam kennen, sie sind indoktriniert, zumindest gilt das für – um auf die Umfrageergebnisse zurückzukommen – 70 Millionen (= 84%) Ägypter (besser: Araber, denn nur die Kopten = griech. „Aigyptioi“ = Ägypter sind als Nachkommen der Pharaonen die Ägypter). Die Kopten machen 10% der Bevölkerung aus, die übrigen 6% sind andere Minderheiten und ausgelöst wirde die Revolution von einigen Zehntausenden gebildeten jungen Menschen, wahrscheinlich sogar säkularen Menschen, die sich denn wohl auch in diesen 6% verorten. Wenn man bedenkt, dass diese Menschen kaum eine Demokratie errichten können, 50% der Ägypter Analphabeten sind, worunter auch viele junge Menschen fallen, dann liegt der Gedanke nahe, dass eher ein islamischer Gottesstaat denn eine pluralistische Demokratie errichtet werden wird, zumindest sprechen die kulturellen, historischen und sozialen Dimensionen dafür. Fazit: Der Islam kann nicht abgeschafft werden, er kann nicht einmal reformiert werden, da er selbst bzw. der Koran als unveränderbares Wort Allahs – neben den aufgezählten gesellschaftlichen Kriterien – das nicht zulässt. Der Dschihad nimmt seinen Lauf, das Gebot Allahs wird erfüllt, die Moslembrüder springen auf den Demonstrationszug auf und stehen in den Startlöchern und das islamgeprägte Volk fährt mit. Wir können nur eines tun: Uns auch auf unsere Kultur besinnen, d.h. die abendländische Kultur verteidigen, Europa als genuin christlichen Kontinent (Europa als heidnisch-polytheistischer Kontinent wurde schon im 1. Jh. n.Chr. christianisiert) vor dem Islam schützen, uns auf unsere Identität besinnen – so wie die Mehrzahl der Araber das nun in Ägypten tut, damit unsere Schwäche nicht die Stärke des Islam ist. Wir können auch nur warnen und letztendlich boykottieren, denn der Islam, die islamischen Staaten sind ja auch so stark, weil sie sehr unterstützt werden – auch wenn es aus Eigennutz geschieht (Exportmärkte-, Rohstoffquellensicherung). Irgenwann wird der Islam scheitern, nämlich an seiner Rückständigkeit und seiner Bevölkerungsexplosion, er wird an seiner Armut, an Hunger und Gewalt scheitern.

  105. #128 menschenfreund 10 (01. Feb 2011 22:32)

    Aus der hier spammenden Q.Qluxklan-Clique wird kaum einer intellektuell in der Lage sein, dir deine berechtigte Frage zu beantworten, warum sie uns nerven.
    Sie antworten vielmehr wie dieser W.iM, der sich als nordafrikanischer Rentner unter dem Rock Gretchens wohlfühlt, mit flegelhaften Pöbeleien.
    Sie schaffen es leider nicht, beim Q.Qluxklan eine Konversation auf die Reihe zu bringen.

  106. #136 La ola (01. Feb 2011 22:55)
    Da haben Sie recht. Es ist genauso unmöglich wie ein christlich-islamischer Dialüg.

  107. Hallo menschenfreund, grüße Dich!!
    Frage doch mal Margarete, was er von Rachid al-Ghannouchi hält. Der ist doch aus dem englischen Exil zurückgekehrt und steht mit seiner Ennahda auch in den Startlöchern. Islam ist eben Islam.

  108. Ist ja fast nicht mehr auszuhalten was da abgeht !!!
    Da wird doch tatsächlich von einem gewissen „menschenfreund“ immer wieder dieselbe Person angegriffen.
    Ich persönlich kenne Margarete nicht. Aber was sie sagt scheint glaubwürdig „rüberzukommen“.
    Ich weiss nicht was bei PI los ist, aber das Niveau der Kommentare scheint wirklich gesunken zu sein.
    Als ich PI news vor ca. 1/2 Jahr kennen (und lieben) lernte, waren die Diskussionen noch auf einem anderen Level, vor allem wurden nicht Kommentatoren immer wieder verbal angegriffen !
    (Vor allem gab es keine Artikel über „Vibrationen“ in der Bahn oder so ähnlich).
    Ich finde es schade, dass es soweit gekommen ist. Anstatt für die gleiche Sache zu kämpfen, nämlich für Meinungsfreiheit und eine friedlichere Welt finden hier tatsächlächlich Angriffe auf Mit-Kommentatoren statt.
    Ich weiss nicht wie es so weit kommen konnte.
    Auch ich bin leider schon „Opfer“ von Verbal-Attacken geworden, fragen Sie mal la ola und Stefan Cel Mare………….

  109. Aegypten wünscht sich mehr Islam: können sie haben. Nur macht die Grenzen dicht; kein Aegypter mehr in Europa. Wir brauchen keine Steinzeitmenschen mit Steinzeitideologie in Europa. Kein Turisismus mehr nach Aegypten. Fertig Schluss, Ende der Vorstellung!

  110. #135 la ola

    AHA, Sie sind wieder aufgetaucht ???
    Also, ich habe Sie in meinem Kommentar #138 erwähnt und erwarte jetzt wie gewohnt Ihre Attacke gegen mich !!!!!

  111. #139 Hedwig (01. Feb 2011 23:09)

    Stimmt. Keine Reisen mehr nach Ägypten. Sollten alle der ägyptischen Botschaft mitteilen. Habe ich schon – wegen der Koptenverfolgung – vor langer Zeit gemacht.
    Vor allem keine „Entwicklungshilfe“ mehr.

  112. #137 Gabriele (01. Feb 2011 23:06)
    Hallo Gabriele, danke für die Blumen!
    Habe gerade mal bei Wikipedia die von Dir erwähnten Namen nachgeschaut. Aber falls jemand sich dazu äußern möchte, wird er/sie es sicher tun. Ich selbst traue mich nicht, darüber zu diskutieren. Ich wollte nur kurz die o.a. Frage mal stellen, mehr nicht.
    Und ich stimme Deinen folgenden Ausführungen zu, weswegen ich besonders heute irgendwie froh gestimmt bin, dass wir dem Ziel näher kommen:
    „Irgenwann wird der Islam scheitern, nämlich an seiner Rückständigkeit und seiner Bevölkerungsexplosion, er wird an seiner Armut, an Hunger und Gewalt scheitern.“

  113. #138 Simbo-Trottel
    Beleidige bitte den von mir sehr geschätzten Stefan Cel Mare nicht weiter.
    Er hat dich nicht Trottel genannt, ich war`s.
    Und dafür entschuldige ich mich bei dir in aller Form.

    Wie du arschkriechend dem pöbelnden W.iM hinterherdienerst hat was.

    Du bist kein Trottel, sondern ein Obertrottel.

  114. #138 Simbo (01. Feb 2011 23:09)
    Ist ja fast nicht mehr auszuhalten was da abgeht !!!
    Ich persönlich kenne Margarete nicht. Aber was sie sagt scheint glaubwürdig “rüberzukommen”.
    ——-
    Wenn es für Sie nicht mehr auszuhalten ist, wieso…?
    Vervollständigen Sie selbst die Frage. Jeder ist frei zu kommen und zu gehen. Niemand hält einen fest.
    Ich finde es hier bei PI gut, wenn nicht so viele Fundi-Atheisten die Christen anpöbeln. Sie haben ja selber gesehen, wie weit die Pöbeleien gehen. Immer ins Psychiatrische!!! Und das ist nicht hinnehmbar und muss mal getadelt werden. Keine Toleranz der Intoleranz!

  115. #145 La ola

    Habe nichts anderes von Ihnen erwartet.
    Bleiben wir doch beim Sie bitteschön !!!!
    Ich Duze normalerweise nur Personen die mir sympathisch sind.
    Sie gehören definitiv nicht dazu.
    Und bei Stefan Cel Mare (Ihrem Freund) habe ich mich glaube schon entschuldigt.
    Gute Besserung noch……….

  116. #146 menschenfreund 10 (01. Feb 2011 23:28)

    Richtig! Vor lauter Pöbelei wird hier keine Diskussion geführt, aber das hat Methode, das ist Taktik, aber durchschaubare und primitive Taktik. Man sollte gar nicht reagieren, sondern die Beleidigungen übersehen. Man weiss ja, von wem sie stammen.

  117. Nein, Simbo-Obertrottel, du hast Stefan Cel Mare leider gerade angegriffen.
    Ich habe mich aber bei dir entschuldigt, aber das bringt deine Demenz (Baujahr wie W.iM?) gerade durcheinander.
    Viel Spaß beim Q.Qluxklan mit dem Versuch einer Konversation.
    Und Tschüss 😉

  118. Ägypten wünscht sich mehr Islam:

    Auch Deutsche,Österreichische und EU-Politiker wünschen sich sich mehr Islam!

  119. Nun hoffe ich, dass es in diesem Thread noch viele gute sachliche Meldungen gibt. Ich möchte nicht spekulieren, habe zu wenig Fachkenntnisse. Aber ich finde diese Zeit der Revolution, in der wir leben, ungeheuer spannend.
    So, und nun klinke ich mich auch aus und wünsche eine gute Nacht!

  120. #146 menschenfreund 10

    Ja ich fand es auch einmal gut. Sie scheinen Christ zu sein, ich habe nichts dagegen. Aber erlauben Sie mir auch, dass ich für Religionen nicht viel übrig habe. Das will nicht heissen, dass ich ein „schlechterer Mensch bin als Sie. Ich halte sehr viel davon, dass man freundlich miteinander umgeht. Und ich liebe die Menschen, ich liebe die Tiere und die Natur….. von Gott oder wer weiss auch immer so gewollt………..
    Ich habe diese Seite von einem Kommentator bei weltonline erfahren. Falls Sie sich dort auskennen wissen Sie ja vielleicht was da abgeht. Viele Kommentare werden gelöscht, ohne ersichtlichen Grund.
    Pi news war da eine richtige Alternative, kein Kommentar von mir wurde gelöscht und ich fand das grossartig.
    Und mit der Zeit lernte man gewisse Kommentatoren auf pi-news kennen und „lieben“.
    Weil diese recherchierte und humorvolle Kommentare abgeben, ohne beleidiegend zu werden. Das war bei WiM der Fall.
    ABER: in letzter Zeit (sagen wir einmal 1-2 Monate) hat sich das Niveau sehr verändert.
    Viele Kommentatoren werden hier verbal angegriffen, ich gehöre leider auch zu den Opfern.
    Lesen Sie einfach einmal die Kommentare von la ola und auch Stefan Cel Mare. Die haben mich angegriffen, nur weil ich hier einen Kommentator namens WiM sympathisch fand.
    Die betiteln mich jetzt als Simbo-Trottel oder um das Ganze zu steigern als Ober-Trottel.
    Wie schon erwähnt, vor ein paar Monaten habe ich solches auf pi-News nicht gelesen.
    Schade, dass es hier so weit kommen musste !!!

  121. @ Simbo : menschenfreund scheint ein U-Boot das unfrieden stiften will… Würde ich einfach ignorieren !

  122. #154 Simbo
    Du W.iM-Arschkriecher und Obertrottel.
    Schleim hier nicht rum, sondern heul dich wie gewohnt beim Q.Qluxklan aus.
    Wenn du dort dein W.im-Sklavendasein später intellektuell überwindest, kannst du hier wieder anklopfen.

  123. #155 Flucina

    Danke, scheint der Fall zu sein. Werde das in Zukunft ignorieren, wobei ich sagen muss, dass menschenfreund mich nicht direkt angegriffen hat.
    Was bei la ola nicht der Fall ist.
    Hingegen hat mich Stefan Cel Mare in letzter Zeit „in Ruhe gelassen“
    Danke für Deinen Support !!!!!

  124. #156 la ola

    „Verpissen Sie sich“ wie man so schön sagt …..
    Hatten Sie sich nicht schon verabschiedet ????
    Bitte beim SIE bleiben, habe mit Ihnen noch keine „Säue“ gehütet !!!!
    Und lassen Sie Stefan Cel Mare aus dem Spiel, ich glaube, dass ich mich mit ihm geeinigt habe.

  125. #145 la ola

    Habe ich doch bei Ihrem „netten“ Kommentar einen lachenden „smiley“ gefunden ?
    Naja, das ist doch mal eine gute Nachricht.

  126. @159 Simbo :“Verpissen Sie sich“
    sagt man so schön eher unter Ihresgleichen, sehr geehrter W.im-Arschkriecher und Obertrottel.
    Es wäre mir aber sehr wohl eine Freude, wenn du und deine Freunde diese Konversationsversuche auf Q.Qluxklan beschränken würden. 🙂

  127. Ich habe echt keine Zeit, jedes Mal fünf bis zehn Kindergartenzankereien zu überfliegen, bis ich endlich mal wieder einen richtigen Kommentar lesen kann. Sind wir hier bei Jappy?

    + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

    #146 menschenfreund 10 (01. Feb 2011 23:28)

    Ich finde es hier bei PI gut, wenn nicht so viele Fundi-Atheisten die Christen anpöbeln.

    Pöbelnde Fundi-Atheisten?
    Ich würde mal lieber die Füße stillhalten und solche Bemerkungen unterdrücken. Es gibt hier nämlich noch eine ganze Menge Religionsgegner.
    Aber wir fangen nicht bei jeder Gelegenheit mit Stänkern an.

  128. #163 Simbo

    Du bist einfach hässlich und solltest deinen Müll bei Q.Qluxklan spammen.

    Obertrottel! 😆

  129. Wer unsere Kultur erhalten will, muss dafür sorgen, dass in islamischen Ländern freie Gesellschaften entstehen ( muss nicht unbedingt nach unserem Muster sein !) und auch, dass dort Arbeitplätze geschaffen werden. Dann kehren die von unserer Industrie hergelockten Mohamedaner am ehesten nach hause zurück. An den aktuellen Missständen ist unsere Gier und Ignoranz der Regierenden schuld und nicht die kleinen Muslos, die täglich ihre Arbeit machen.

  130. #119 Simbo (01. Feb 2011 22:05) ‚

    Und jetzt warte ich natürlich auf la ola und Stefan Cel Mare die mich wieder als Simbo-Trottel bezeichnen werden.

    Hatten wir die Diskussion über den „Simbo-Trottel“ nicht schon abgeschlossen?

    War nicht ganz klar, dass dieser Begriff von mir NICHT verwendet wurde?

    Aber macht nichts, man solche Erkenntnisse offenbar ganz schnell vergessen, wenn es darum geht, etwas herumzustänkern.

    Die Maske ist jetzt endgültig gefallen!

  131. #167 Stefan Cel Mare (02. Feb 2011 01:36)

    Hallo Stefan, du kommst ja spät. Hab mich hier völlig verausgabt. 🙂

  132. #168 La ola (02. Feb 2011 01:48)

    Schon gesehen..

    Tja, man kann halt nicht überall zugleich sein.

  133. bei aller skepsis hinsichtlich der entwicklung in aegypten:
    wir haben derzeit das jahr 2011, wir sind in der aera von internet und organisationen wie facebook angekommen. ich kenne einige aegypter, die genau darauf abheben und eine zivilere entwicklung erstreben und erwarten als das weiland im iran bei der machtuebernahme von khomeini war. natuerlich will die muslimbruderschaft ihr eigenes sueppchen kochen. aber auffallend ist derzeit: kein schwenken des koran bei den demonstrationen in kairo, kein verbrennen von union jacks, stattdessen rufe nach meinungs- und allgemeiner freiheit, transparente mit querverweisen auf internet-informationen. nicht ohne grund hat das regime das internet in aegypten abgeschaltet. und was im iran abgeht, duerfte via internet auch in aegypten seine spuren hinterlassen. erfreuliche tendenzen auch in tunesien. meinungsfreiheit und menschenrechtskonventionen vorbehaltlos im parlament akzeptiert. vielleicht ist das eine keimende politisch-geistige erneuerung in der arabischen welt. der islam ist gerade in den genannten laendern tunesien und aegypten keine alternative: beide sind keine oelstaaten, leben weitgehend vom tourismus, haben schon von daher eine intensivere beziehung zur westlichen welt.
    hoffnung duerfen wir allemal haben.

  134. #168 Stefan Cel Mare

    Doch, hatten wir. Schauen Sie sich bitte meinen Beitrag #147 an.
    Mehr möchte ich dazu nicht sagen.

  135. Der Vergleich mag jetzt arg hinken und vielleicht kritisieren mich einige dafür, aber auf mich wirkt die Situation dort unten mehr und mehr wie eine größere Hardcore- Version der Anti- S21 – Demos:

    Bei beiden „Aufständen“, also S21 und den Unruhen in Ägypten, Tunesien etc. reden die MSM- Naivlingsidioten von „Bürgeraufständen“; oder „Kampf für mehr Demokratie“ etc.

    Aus pöbelnden kastanienwerfenden Antifanten, kommunistischen Hetzern und grünen Populisten werden kurzerhand „Wutbürger“ gemacht, aus raubenden, brandschatzenden und mordenden Ägyptern „Freiheitskämpfer“.

    Natürlich gibt es bei beiden Gruppen durchaus zahlenmäßig friedliche Leute, die wahrhaftig für mehr Demokratie und Freiheit sind- aber die Zahl der Chaoten überwiegt.

    Und sowohl Chaotentrupps als auch unwissende friedliche Demonstranten sind nur eines: Saudumme, nichtswissende Fußsoldaten von machtgeilen Figuren, die sich bewusst im Hintergrund verstecken- in Ägypten die Muslimbruderschaft, in Stuttgart die linksgrünen TotalversagerInnen.

    Es ist nicht mehr zu leugnen, Ägypten wird bald zur islamischen Republik werden, und die meisten der Demonstranten wird das saumäßig freuen. Der Rest hingegen, der nur gegen Mubarak war, wird sich den Diktator bald sehnlichst zurückwünschen; den gegen das was dann kommen wird, eine faschistische Theokratiediktatur nach iranischem Vorbild wird der olle Mubarak der reinste Waisenknabe sein.

    Und die neue Diktatur wird kommen. Und dann haben der Westen und vor allem Israel ein GEWALTIGES Problem mehr.

    An Mubaraks Stelle hätte ich die Aufstände im Keim erstickt, notfalls mit größtmöglicher Gewalt, insofern das was gebracht hätte (ausser einen Bürgerkrieg)

    Diese naiven Knaben und Mädels in Politik, Medien und co. sind wirklich schon an Blödheit nicht mehr überbietbar….

  136. An Smyrna : Besuche Israel, solange es diesen Staat noch gibt. Ja, besucht Israel, aber nicht nur mit einem offiziellen Tourist-Guide. Schaut auch hinter die Kulissen. Dann erst könnt Ihr die Wut der Araber verstehen, Schalom!

  137. Seit 1960 hat sich die Bevölkerungszahl Ägyptens verdreifacht – wie es ähnlich für den gesamten Maghreb gilt. Wie sollen all diese Länder und wie soll gerade Ägypten, dessen Fläche zu über 90 Prozent aus unbewohnbarer Wüste besteht, eine solche Bevölkerungsexplosion verkraften? Zumal die verfügbaren Devisen sich fast nur aus der Hilfszahlungen und dem Tourismus speisen?

    Daß hier die Zukunftschancen der nachwachsenden Generation gegen Null gehen (gehen müssen), ist offensichtlich. Hierfür Präsident Mubarak zu beschuldigen ist abwegig. Auch eine wie immer geartete „demokratische“ Regierung wird die Probleme nichts lösen können.

    Wie haben es hier mit dem klassischen Fall des „Youth Bulge“ zu tun, den Professor Heinsohn als die eminente Gefahr der kommenden Jahre bezeichnet hat. Soziale Unruhen, Terrorismus, Kriege werden die zwangsläufige Folge sein und die wohlhabenderen Gesellschaften der Region sowie vor allem Europas existentiell bedrohen. (In dieser Situation die Bundeswehr zu minimieren ist ein Sahnestück vorausschauender Politik!)

    Nicht zufällig und nicht zu Unrecht sympathisiert Israel mit Mubarak, der mit energischer Hand versucht hat, den Deckel auf dem Topf zu halten. Jetzt fliegt dieser weg, und die Folgen werden katastrophal sein.

    Im übrigen: Vielen Dank an all die anderen „kritischen“ Massenmedien für ihre bewegliche Wortwahl. Bis vor einem Monate erfuhr man nichts Böses über den tunesischen Diktator Ben Ali, und Mubarak war einfach-harmlos nur der ägyptische Ministerpräsident.

    Mit einem Schlag sind dieses Herrschaften nun alles diktatorische Finsterlinge. Wie schnell deutsche Journalisten doch lernen!

  138. Im Augenblick ist es unerträglich Nachrichten (egal welche Sender)zu schauen.
    Bei allen hat man das Gefühl , dass Ihnen bei der Berichterstattung ob nun über Tunesien oder Ägypten, einer abgeht.
    Und immer wieder fällt da Wort Demokratie !

    Machen wir uns nichts vor Ägypten und Tunesien werden enden wie der Iran.
    In der Haut Israels möchte ich jetzt nicht stecken 🙁

  139. In einem mehrheitlich von der islamischen Hassideologie geprägten Land wird ein Aufstand niemals zu einer Demokratie führen. Höchstens zu einer Taquiya-Demokratie wie in der Türkei, bei gleichbleibend islamischer Verfolgung der noch nicht Zwangsislamisierten.

  140. @#62 smartshooter (01. Feb 2011 19:47)
    Ich antworte astronomisch: Schöne Schwarze Löcher müssen diese Drecksländer verschlucken.

  141. G´TT öffne den Menschen in Ägypten die Augen, so dass sie erkennen können, Islam ist Megakäse, sprich Teufelei. Führe sie auf den Weg ins Licht, die Zukunft. Amen.

    G´TT segne und schütze Israel. Amen.
    Wie schon in einem vorhergehenden Kommentar erwähnt, ist die Solidarität mit Israel wichtiger denn je. Für ein privates Register meiner Unterstützung für Israel studiere ich schon Lauftermine im Internet, um große internationale Läufe in Deutschland und angrenzendem Ausland, die ich als Zuschauerin mit meiner großen Israel-Fahne besuchen will, zu finden.
    Schalom.

  142. #174 coelestino sfondrati (02. Feb 2011 10:24)

    Schaut auch hinter die Kulissen. Dann erst könnt Ihr die Wut der Araber verstehen, Schalom!

    Sie scheinen wohl eher Ursache und Wirkung zu verwechseln.

  143. Hoffe, dass keine Katholiken dabei sind, die hier vulgäre Hasstiraden gegen den Islam loslassen. Dies wäre absolut unchristlich. Stärkt unsere eigene Identität, habt Rückgrat und Zivilcourage, dann müsst ihr den Islam nicht fürchten!

  144. #134 Gabriele

    „Kairo mit der berühmten Al-Azhar-Universität ist DAS Zentrum des sunnitischen Islam, der auch Staatsreligion in Ägypten ist.“

    Diese schreibeweise (al-azhar) ist vorbildlich, aber vorsicht, sie könnten ärger von Margarete bekommen, denn nach ihrer logik, die diese mir ja kürzlich einimpfen wollten hätten sie folgendes geschrieben: „Kairo mit der berühmten die Azhar-Univeristät“

    Ach übrigens sollte margarete auch mitlesen:
    @ margarete das „großmaul“ right back at you!

  145. Diese Erhebungen scheinen mir Ergebnisse einer „konzertierten Aktion“ zu sein. Dafür spricht ihr nahezu zeitgleiches Austreten in Tunesien, Ägypten, Algerien, Jordanien, Jemen und nun auch Syrien. Hier gibt es ein ganz klares Bestreben, das auf Destabilisierung hinaus läuft. Die Völker des Nahen Ostens werden länger schon von ihren Potentaten bestohlen und unterdrückt, so daß ein „zur rechten Zeit“ hineingeworfener „Funke“ genügt, einen Brand zu entfachen. Das ist eine vor allem für Israel, aber auch für den Westen brandgefährliche Entwicklung, die sich aber wohl auch für die Kopten und anderen Christen in der Region negativ auswirken wird.

  146. #105 KDL (01. Feb 2011 21:19)

    Zu isl. Bilderstürmer

    Isl. Bildersturm hat leider Tradition schon allein in der Nachfolge des verehrten Muhammad, der nach seinen Eroberungen überall die örtlichen Idole etc. zerstören ließ (s. Tilman Nagel: „Mohammed – Leben und Legende“, 2008.
    Literatur dazu gibt es zahlreich.
    Auch die nasenlose Sphinx in Giseh geht auf isl. Konto: so berichtet sogar der arabische Historiker Al-Maqr?z? (1364–1442), daß Muhammad ??’im ad-Dahr, Scheich eines Kairoer Sufi-Ordens die Nase der Sphinx 1378 abschlug. Indirekte Bestätigung dieser Angaben beim arabischen Historiker Abd al-Latif al-Baghdadi (1161–1231).

  147. #166 la ola

    Immer noch Sie bitteschön. Ich habe Ihnen nicht erlaubt, mich zu Duzen :mrgreen:

    Und wenn schon denn schon :

    Das nächste Mal Obertrottelin bitteschön.
    Danke

  148. PI kann i.d.Regel nur aktuelle Themen abbilden, in einem Punkt sollte man allerdings eine Ausnahme machen.

    Jeder kennt den Autor der Bibel des Kommunismus, Marx und sein Manifest und seine Nachfolger Lenin, Stalin, Mao etc. Jeder kennt die unsäglichen Folgen mit über 80 Mio Toten und gewaltiger Kultur- und Zivilisationsvernichtung.

    Wer aber kennt Sayyid Qutb?

    Er schrieb in 20 Jahren ägyptischer Haft die Bibel für den Islamismus, die in Symbiose mit Koran und Hadithen Ursprung und Anleitung für den heutigen Siegeszug des Islam und das Ende der Demokratie sind.

  149. #78 Margarete

    ich hab ihnen mehrer beweise bzw belege aufgeführt, unter anderem auch statistiken, namen etc etc etc daher ist ihre aussage falsch, genau genommen sogar eine lüge!

    ich hab mir mal angeschaut WIE sie auch andere belehren und auch atackieren, hier ein paar auszüge ihrer teilweise widerwärtigen art und weise zu kommunizieren und hier geht es mir ausschließlich um ihre ekelhafte art nicht notwendigerweise den inhalt, obwohl auch da nicht alles okay ist:

    #44 Wolfgang:
    es sieht für mich nach einem ferngesteuerten Massenaufstand in vielen Ländern aus.
    Für Verschwörungsthe*orien ist eher der Kopp-Verlag zuständig

    #5 HaGannah:
    Du solltest lieber dort posten wo es auch Zahal tut. da wird es dann auch gelesen

    #221 TheTruthAboutIslam:
    sie haben doch nicht mal den mut ihr leben zu riskieren
    Ich könnte Ihnen jetzt völlig anders antworten, Sie Grossmaul! Wenn Sie Ihr Leben jeden Tag aufs Neue so riskieren müssten wie ich in meiner derzeitigen Situation, würden Sie vor Scham in den Boden versinken.
    Aber das wissen nur meine Freunde – andere geht das nichts an!

    #83 menschenfreund10:
    OK tschöö!
    ich bereite jetzt das Abendessen für die hungrige Familie. Das ist manchmal sinnvoller als ein Disput

    #68 menschen”freund” 10:
    Ich rate doch dringend zu einem Besuch beim Psychiater. Ihre Paranoia ist zu offensichtlich, als dass man sie noch ignorieren sollte.
    Was finden Sie eigentlich so attraktiv daran, mich fortwährend mit anderen Personen in einen Topf zu werfen? Wird Ihnen das nicht langsam zu dumm?
    Sie können sich gern bei PI über meine Identität erkundigen. Dann lassen Sie vielleicht endlich dieses dumme Geschwafel.
    Und “Demuetiger Suender” hat hier bei niemandem ausser Ihnen mit seinem Elaborat Anklang gefunden. Warum attackieren Sie diese nicht?

    #94 menschenfeind 10:
    Margarete wohnt nicht in Tunesien und sie hat nicht die Mitgliedsnummer 135 in der Freiheit, sondern eine erheblich höhere weil spätere.
    Wann hören Sie endlich mit Ihrem dämlichen Unsinn auf? geben Sie endlich Antworten dazu, wie Sie sich die FREIHEIT als politische Heimat vorstellen. Denn falls sich vernünftige Menschen für die FREIHEIT entscheiden sollten, müssen sie ja wissen, auf welche Menschen sie sich da einlassen.

    #93 Altsachse:
    Freiheit, christlicher Glaube, Demokratie, Marktwirtschaft und Patriotismus gehören untrennbar für mich zusammen.
    Tja, das ist wie erwartet als Sammelsurium christlicher Inkompetenzen ein wenig pauschal, schlicht und dürftig.
    Können Sie sich nicht einmal zu einem einzigen Wert duchringen, der eventuell mit unserer Verfassung konform ist? Schade!

    #95 menschenfeindin:
    Irgendwann werden vielleicht selbst Sie es noch merken, dass man mit Unterstellungen und Verleumdungen nicht allzu weit kommt.
    Das ist in tiefstem Sinne unchristlich. Katholiken sind da offensichtlich anders gebaut als gute Protestanten.

    #164 Elisa38:
    Die schöpfungsgeschichte ist in der bibel im 1. buch moses nachzulesen!
    Das ist ja wohl allgemein bekannt. Und was hilft uns das hier im momentanen Blog??
    Wollen sie uns jetzt auch noch die “Schöpfolution” verkaufen??
    Dummheit hat keine Zukunft FPRIVATE „TYPE=PICT;ALT=:-)“

    #147 Reconquista:
    Irgendwie scheinen Sie nicht verstanden zu haben. Ich habe natürlich nichts gegen die Lutherbibel. Wie sollte ich??
    Ich könnte Ihnen seitenweise daraus zitieren.
    Es geht doch hier darum, dass wir unsere Kräfte vereinen müssen, um dem Islam zu widerstehen.
    Bibelzitate sind dabei keinesfalls hilfreich. Denn was hat das mit der menschenverachtenden Ideologie des Islam zu tun?
    Konzentrieren wir uns endlich auf das Wesentliche. Dann wären wir endlich den entscheidenden Schritt weiter. Sie können eine Ideologie nicht mit Religion bekämpfen!
    Ist es so schwer das einzusehen?

  150. #121 menschenfreund 10

    margarete ist meiner meinung nach ein typ (ich vermeide das wort mann ganz bewusst), das merkt man an der schreibweise, daher gebe ich ihnen zu 100% recht.

  151. zu Israel Hands Beitrag:

    Israel ade?
    Wohl kaum bei der Millitärmacht, ich will das mal deutlich machen, Israel verfügt über eine zahlenmäßig inklusive Reservisten und „Existensreservistenpotenzial“, also im Fall der Staatsexistenz riesige Armee von Peter Scholl Latour geschätzen 2 Millionen Menschen (jeder 3. Israeli), die durchgehend die modernste und schlagkräftigste der Welt ist.
    Hinzu kommen inoffiziell mehr als 400 Atomsprengköpfe, mittlerweile gehen Millitärexperten hinter vorgehaltener Hand vom nahezu doppelten aus.

    Und so eine Armee will man angreifen?
    Viel Spass dabei, allein das nukleare Potenzial dürfte Europa und den gesamten Nahen Osten inklusive Nordafrika in einen Fallout bomben, der diese Regionen in wahrlich friedliche Gebiete verwandeln dürfte, sagen wir für die nächsten 15000 Jahre?

  152. #188 TheTruthAboutIslam (02. Feb 2011 12:52)
    Wenn jemand so verlogen ist wie die von Ihnen bezeichnete Person, die alle Wahrheiten einfach abstreitet und den anderen für das Aufschreiben der Wahrheit dermaßen beleidigt – ich hätte da noch andere Beweise für die Verlogenheit – da hat man wirklich keine Worte mehr für. Und es ärgert mich nur, dass eine gesperrte Person hier ungeniert weiter postet und andere mit Lügen und Beleidigungen überzieht.

  153. @ #182 TheTruthAboutIslam (02. Feb 2011 12:27)

    Erstens würde ich Margarete nicht diese Aufmerksamkeit widmen, sondern mich der Diskussion zuwenden, was auch im Sinne von PI ist, denn PI will aufklären, und jede Aufklärung wird durch „Stunkmachen“ zunichte gemacht, wodurch PI ein schlechtes Attribut erhält (erhalten soll) und der Aufklärungsauftrag nicht erfüllt wird (erfüllt werden soll), da interessante Kommentare unbeantwortet bleiben, da nur noch Kommentare der „Stunkseilschaften“ erfolgen. Das ist die Taktik.

    Zweitens bedeutet „Al“ auch „vom Stamme“, gibt also den Familienstamm an. Beispiel:
    Mohammed bin Abdullah bin Omar Al-Azhar
    = Mohammed Sohn von Abdullah Sohn von Omar (Großvater) vom Stamme der Azhar.
    Tochter = bint.

    Sehr interessant fand ich den Kommentar von #175 D-503 (02. Feb 2011 10:54):
    In der Tat wurden die Demonstrationen doch ausgelöst durch die Armut, durch steigende Nahrungsmittelpreise und hohe Arbeitslosigkeit, die umso höher ist, da es sich bei den Ägyptern um eine junge und rasch zunehmende Gesellschaft handelt – durch eine hohe Fertilitätsrate gerade der überwiegenden ungebildeten und armen Bevölkerung, von der allein ein Drittel 15 Jahre und jünger ist, nur ca. 5% sind 65 Jahre alt und älter. Und auch in Zukunft – selbst bei sinkender Fertilitätsrate – wird die Zahl der Geburten immer noch die Sterberate übersteigen.
    Demokratie wird in der Tat dieses Problem nicht lösen, sondern noch mehr und gerade im islamischen Ägypten, das im Islam seine Wurzeln begreift, einen islamischen Radikalismus erzeugen, zumal in der Not der Armut noch mehr Identitätsstiftung und Halt in der Religion gesucht wird, die ihrerseits in Verbindung mit Armut als Quelle der Frustrationen und Destabilisierung auch wieder Hass und Neid gegen Nicht-Muslime und die Wohlhabenden Ägyptens produziert. Die Moslembruderschaft, die ja durch Hassan Al-Banna in Ägypten gegründet wurde, wird das zu instrumentalisieren wissen.

  154. #190 Schnuppi (02. Feb 2011 13:46)

    Israel ade? Niemals !!! Aus den von Ihnen genannten Gründen, aber auch aus dem Grund, da Gottes auserwähltes Volk niemals zerstört werden wird, denn alle Aussagen der hebräischen Bibel wurden historische Realität. Die Juden sind und waren ein Pariavolk, ein geächtetes Volk, wohin sie auch vertrieben wurden, ein Volk, das immer verfolgt und diskriminiert wurde und wird, das dennoch immer seine Identität bewahrt hat, das das ihnen zustehende Land von Gott erhalten hat, das von allen Seiten angegriffen und angefeindet wird, das aber siegen wird über alle anderen Völker.
    Gott schütze Israel! Und er wird es!
    Man werfe nur einen Blick in das das 5. Buch Mose, Kapitel 28, in die Klagelieder des Jeremias, Kapitel 30, und in das 12. Kapitel des Propheten Sacharja.
    PS: Ich bin gläubige Christin und das werde ich auch bleiben.

  155. #112 menschenfreund 10 (01. Feb 2011 21:42)

    … wer sich hinter dem neuen Nick versteckt

    Ist es nicht ziemlich egal, wer hinter welchem Nick steckt?

    Bei einer Internet-Diskussion treten ja nicht Menschen auf sondern nur Meinungs-Äußerungen, die sich mit Hilfe der Nicks zu zusammengehörenden Gesamt-Meinungen gruppieren lassen.

    Du weißt ja auch nicht, wer ich bin, und ob ich nicht auch noch anders heiße. Ebensowenig weiß ich das von dir. Na und – schadet das?

  156. #192 Gabriele

    sie haben recht, ich hab halt nur ein problem wenn leute richtig falsch nennen und das falsche richtig. Ich habe das „al“ genau so wie sie angewendet und wurde dafür blöd angemacht, ich hatte dann links gepostet die beispiele zeigen das ich es sehr wohl korrekt angewendet hatte, es wurde dennoch weiter gestänkert….

    und ja, sie haben recht, das verbraucht energie und vermindert die konnetktivität zwischen ernsthaften mitstreitern und unsere arbeit ingesamt.

    Ich hatte auch schon hasan al-banna und sogar noch weitere figuren wie Sayyid Qutb, Muhammad Saalih al-Munajjid (islam O&A online) und Manoudi erwähnt, leider gab es keine echte reaktion darauf, um so mehr freue ich mich das ich nun doch nicht der einzige in der meint die muslim brotherhood leitet das spiel und ägypten schon bald ein 100%iger „mullah staat“ sein wird.

  157. #191 menschenfreund 10

    na ja, ich hoffe einfach das dass gestänker von ihm aufhört, das würde mir schon reichen, nichts desto trotz stimme ich ihnen in der beurteilung zu „margarete“ zu, zumindest so weit ich das beurteilen kann zu.

  158. Jetzt muss Israel – die einzige Demokratie im Nahen Osten – auch noch den Süden gegen Raketen, Granaten und sonstigem sprengfähigen Material absichern!

  159. #178 elcat (02. Feb 2011 12:03)

    Ich antworte astronomisch: Schöne Schwarze Löcher müssen diese Drecksländer verschlucken.

    Als Astronom mißfällt mir diese Vorstellung sehr, denn dann bliebe vom restlichen Planeten Erde auch nichts mehr übrig. 🙂

  160. #191 menschenfreund 10 (02. Feb 2011 14:08)

    Als ständiger Leser dieses Blogs fällt mir, und hoffentlich nicht nur mir, auf, dass Ihnen das Thema
    egal scheint, solange es gegen den sogenannten „anderen“ Blog und einige Menschen, die Sie hinter dem jeweiligen Nickname vermuten, geht.
    Ich poste eher selten, aber jetzt bitte ich Sie, sich an der Sache zu orientieren und diese Phobien final abzulegen. Wer hier unter welchem Namen eine Meinung abgibt, ist irrelevant, Beleidigungen sind kontraproduktiv. Hier geht es schlicht um den Versuch, miteinander
    für die gemeinsamen Ziele zu diskutieren. Und dazu sollte jeder,der seinen Beitrag leisten will, herzlich eingeladen sein. Viele haben das schon verstanden, einige üben sich leider in Graben-
    kämpfen persönlich-subjektiver Banalitäten und die gehen mir auf
    die Nerven! 👿

  161. #134 Gabriele,#192 Gabriele (02. Feb 2011 14:18)

    Also etwas zur „Aufklärung“, da Sie das ja interessiert:
    Der Artikel „al“ wird ganz anders geschrieben als das von Ihnen genannte „âl“ (mit langem a am Anfang)im Sinne von Stamm, Familie etc.
    „Vom Stamme“ etc. heißt es dann bei erst bei Hinzufügung eines Nomens im Genitiv.
    Dann gibt es noch „ill“ (Pakt, Bündnis), das (fast)genauso geschrieben wird wie der Artikel, aber anders vokalisiert wird, während das Verdopplungszeichen auf dem „l“ oft unterdrückt wird.
    Das ist das Problem auf der PI-Seite, daß Arabisch leider nicht in korrekter Umschrift widergegeben werden kann, was zu Mißverständnissen führen kann. Das war hier schon einmal ausführliches Thema.

  162. #203 TheTruthAboutIslam (02. Feb 2011 17:18)

    bla bla bla

    Du meinst wohl, daß auf ein besonders kluges Posting eine besonders dumme Antwort gehört, damit es sich ausgleicht? 🙂

  163. #203 TheTruthAboutIslam (02. Feb 2011 17:18)

    #201 9 n.u.Z. bla bla bla

    Genau diese Aussage ist Ihr Problem!

Comments are closed.