St. Georg in RafahGestern Abend wurde in der arabischen Presse gemeldet, die Kirche des Heiligen Georg (Foto) in Rafah im Sinai sei von bewaffneten Moslems in Brand gesteckt worden. Obwohl der Gouverneur des Sinai die Meldung dementierte, wurde sie kurze Zeit später vom arabischen BBC-Sender und dem ägyptischen Fernsehen bestätigt. Die Angreifer versuchten, die Kirche vollkommen zu zerstören, aber weil sie gut gebaut ist, wurde sie nur komplett ausgebrannt. Alles wurde geplündert.

Das Portal Kopten ohne Grenzen berichtete gestern Abend:

Die Kreuze und Ikonen wurden entfernt und niedergebrannt. Sie nahmen auch die Kreuze von der Kuppel und Türmen ab. Augenzeugen sahen steigende Rauchsäule und Flammen aus allen Fenstern der Kathedrale“. Alahram berichtet noch über den vernichtenden Brand in der nationalen Bibliothek: „Augenzeuge berichten, dass vier vermummte Männer in einem Auto die Bibliothek stürmten. Sie holten erstmals die islamischen Bücher heraus und dann setzten das ganze Gebäude in Brand. Das komplette Gebäude wurde vollkommen verkohlt“. …

Am heutigen Samstag wiederholte sich dieselbe Szene, aber mit dem Ziel, die Kathedrale zu stürzten. Mit Gasflaschen versuchten sie das. Ihr Ziel war auch die Glocke zum Fallen zu bringen“. Als Frau Said Pater Josef fragte, wer diese Männer waren, sagte er: „Ich kann keinen verdächtigen und auch nicht sagen, dass man die Ermittlungen abwarten solle. Denn ist gibt weit und bereit keine Polizei. Am letzten Samstag wurde der Streifenwagen in Brand gesetzt, welcher vor der Kirche platziert war, nachdem die Polizisten um ihr eigenes Leben fliehen mussten. Die Beduinen versichern mir, dass sie nichts damit zu tun haben. Christus sei Dank kam kein Kopte ums Leben und alle Kopten sind geflüchtet“.

Die Nachricht wurde vor der internationalen medialen Öffentlichkeit bewusst verschwiegen. Die Welt soll nicht erfahren, wie sehr die Moslems in Ägypten die Christen hassen.

(Spürnase: Regreb)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

100 KOMMENTARE

  1. Langsam erhebt der „wahre Islam“ inmitten dieser „Face-Book-Revolution“ sein BLUTIGES GRÄSSLICHES und VERKOMMENES HAUPT.

  2. OT:

    Sorry, ich hasse OT selber vor allem am Anfang!
    Aber schaltet mal das ZDF ein:

    Die Türkei ist die Wiege unserer Kultur. Die Türkei ist die Brücke zwischen uns und dem Osten… blablabla…
    Das ganze wird dann auch schön mit türkischer Musik untermalt, als wenn wir wirklich von da stammen.

    Zu sagen, dass die Türken damals keine Türken waren, dass es von völlig anderen Völkern und Glaubensrichtungen beherrscht wurde, wäre natürlich genau so PI, wie endlich mal die Mosaike zu zeigen, die man dort in den Museen sehen kann:

    Auf den Mosaiken sind nämlich keine Mehmets und Alis abgebildet, sondern blonde blauäugige Menschen – eben die Menschen, die dort früher lebten. Auch das ist natürlich rassistisch.

    Deshalb werden wir wohl in den nächsten 45 Minuten ein Meisterstück der Propaganda sehen, wie im Staatsfernsehen so getan wird, als seien die Menschen, die vor 2 Tausend oder 4 Tausend Jahren dort lebten Türken, wie wir sie heute kennen.

  3. Das waren wohl Vertreter der ägyptischen Demokratiebewegung.

    Tja, die nächste Meldung, die uns das Staatsfernsehen verschweigen muß, es kommt Schlag auf Schlag. Die „moderaten“ Nazimoslembrüder ziehen das Tempo langsam an.

  4. Ja, die Moslem begegnen uns Christen mit Liebe und Barmherzigkeit. Und wenn wir dann nicht zum Islan konvertieren bringen sie uns um.

  5. Und im GEZ-Dressur-TV konnte man vorhin einen Bericht über die gemeinsamen Demos von Christen und Mohammedanern staunend bewundern. 😉

    Ach ja, die Moslembrüder wurden als „konservative Kräfte“, die mit zur Demokratisierung beitragen wollen, bezeichnet.

  6. „Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, daß er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.“

  7. Wenn Muslime jetzt sagen sie stehen mit den Christen zusammen, dann zeigt sich durch solche Fälle doch nur noch mehr, das man die dort lebenden Christen in Wirklichkeit nur ausnutzen will, um gegen das unislamische Regime, größeren Druck aufbauen zu können.

    http://www.westdemokraten.net.tc

  8. Sieht wohl nach Islamisierung aus. Arme Israelis.
    Wenn da dann die Raketen fliegen, brauchen wir nicht mehr zu diskutieren, wie demokratiefähig der Islam ist.

  9. Twitter und Facebook Revolution

    LACHHAFT WAS UNS DA VERKAUFT WERDEN SOLL!

    Feige Christenmörder in Ägypten Sperr die Ohren auf Kanzlerin und fang an zu sehen, aber nicht nur mit dem Zweiten!

    😯 😯

  10. Alles Lüge, auch hier in Deutschland hassen die Moslems die Ungläubigen. Das Einzige was die interessiert, ist, wie komme ich an das Geld der Ungläubigen ohne jede Arbeit, ohne jede Anstrengung…

    Aber: das ist deren einziges Problem, kein großes Problem…

  11. Was war eigentlich hier los gewesen?

    http://www.welt.de/vermischtes/article12463882/Ryanair-wirft-120-Belgier-aus-dem-Flugzeug.html

    Ryanair wirft 120 Belgier aus dem Flugzeug

    Nach einem Streit an Bord hat die Billigfluglinie Ryanair 120 Passagiere aus dem Flugzeug geworfen und auf Lanzarote zurückgelassen. Unter Aufsicht der spanischen Polizei musste die gesamte Gruppe von Jugendlichen und Studenten aus Belgien die Maschine verlassen, berichtete die belgische Nachrichtenagentur Belga.

    Bei „belgischen Jugendlichen“ denkt man heutzutage nicht mehr automatisch an Wouter de Clerk, Henk van Houwenigge oder Jaqcues Brel, gell?

  12. In RTL Aktuell um 18.45 Uhr wurde auch Pro Moslem Propaganda betrieben. Angeblich hätten Moslems und Christen „gemeinsam“ gegen Mubarak demonstriert und die Zeichen ständen auf friedlichen Dialog zwischen Moslems und Christen. Dann sagte ein Mann in die Kamera: “ Es ist egal ob wir Moslems oder Christen sind, denn wir sind alle nur Menschen“. Welcher Religion dieser Mann angehört hat wurde von R T L genauso verschwiegen wie die brennende Kirche. Die „Anti-Sarrazin-Umerziehungsmaschinerie“ ist in vollem Gange :(.

  13. Zum Glück ist kein Mensch verletzt oder getötet worden.
    Vielleicht sollte man positiv denken: Immerhin stellen die Moslems den Kopten in Deutschland schon ihre zukünftigen Kirchen hin – es sollte irgendwann heißen: Halbmonde abflexen, Minarette sprengen, Teppiche und Korane ‚raus und einmal gut durchlüften, damit der Pesthauch des Islams verduftet. 😐

  14. ARD Abendprogramm am Samstag selbst gesehen Primetime kurz vor 20:00h

    Beste Werbezeit weil die teuerste:

    TÜRKEI Urlaubswerbung echt zum Kotzen!!!

    👿

  15. #11 charis (06. Feb 2011 19:46) Ägypten steht auf Platz 19 der Länder, in denen Christen am stärksten verfolgt werden:

    http://www.opendoors-de.org/verfolgung/laenderprofile/aegypten/

    Demnächst steht Ägpyten nicht mehr auf der Liste der Länder, die Christen verfolgen.

    ………………………………………………………(es gibt dann nämlich in Ägypten keine Christen mehr)…………………………………

  16. Ist es der Plan der Moslembrüdaas gewesen, Unruhen in ganz Arabland anzuzetteln, um ihren Vernichtungsfeldzug gegen die Christen in deren Windschatten zu beschleunigen, oder nutzen sie nur die Gunst der Stunde? Eine überflüssige Frage, deren Antwort vollkommen egal ist.

  17. Es darf wieder gewettet werden :

    http://www.ksta.de/html/artikel/1296657099297.shtml

    Reizgas-Angriff in der Disco

    Von Tim Stinauer, 06.02.11, 10:35h, aktualisiert 06.02.11, 17:18h
    Ein Mann versprüht in einer Diskothek am Hohenzollernring Reizgas und entkommt unerkannt. 13 Personen wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei sperrte die Ringen zwischen Bismarckstraße und Friesenplatz.
    Reizgas
    Bild vergrößern
    Die Polizei nahm mehrere Personen wegen Widerstand fest. (Bild: Krasniqi)
    Reizgas
    Bild verkleinern
    Die Polizei nahm mehrere Personen wegen Widerstand fest. (Bild: Krasniqi)
    Innenstadt – Die House-Party in der Discothek „Nachtflug“ war seit drei Stunden in vollem Gange, als die Situation am Eingang plötzlich brenzlig wurde. „Meine Augen tränten, Leute schrien, ich habe nur geguckt, dass ich so schnell wie möglich da raus kam“, berichtete Julian B. (21) am Sonntag. Unbekannte hatten gegen 1.30 Uhr vermutlich Reizgas oder Pfefferspray im Eingangsbereich versprüht. Sekunden später klagten zahlreiche Discobesucher über Augenbrennen und Atembeschwerden. Hustend flüchteten sie auf den Hohenzollernring. Der hauseigene Sicherheitsdienst ließ das Lokal sofort räumen.

    Während die Feuerwehr vier Rettungswagen, einen Notarzt, zwei Löschfahrzeuge und den Rettungsbus zum Einsatzort schickte, sperrten etwa 50 Polizisten die Fahrbahnen in beide Richtungen. Bis drei Uhr ging zwischen Friesenplatz und Bismarckstraße nichts mehr. Rettungskräfte behandelten die Verletzten auf der Straße. „Letztendlich wurden etwa 20 Personen untersucht und 14 mit Reizerscheinungen in umliegende Krankenhäuser transportiert“, berichtete Feuerwehreinsatzleiter Volker Ruster.

    Während seine Kollegen die Betroffenen vor der Disco behandelten, hatte die Polizei große Mühe, Schaulustige und angetrunkene Fußgänger in Schach zu halten, die sich nicht an die Absperrungen halten wollten. „Die Rettungsarbeiten wurden von einigen Passanten massiv behindert“, berichtete Polizeisprecher Lutz Flaßnöcker. Mit einer so genannten „Polizeikette“, bei der die Einsatzkräfte in einer langen Reihe dicht an dicht stehen, versuchten die Beamten, die Straße frei und Randalierer abzuhalten.

  18. die neue ägyptische Freiheit und Demokratie wird es sein, ungestraft über die Christen und Juden herfallen zu können

  19. Mal sehen, was Herr Abdel-Samad nachher bei Anne Will zu sagen hat.
    Aus dem werd ich auch nicht so richtig schlau….

  20. @ #2 vivaeuropa

    Aber schaltet mal das ZDF ein:

    Die Türkei ist die Wiege unserer Kultur. Die Türkei ist die Brücke zwischen uns und dem Osten… blablabla…

    Wie du schreibst: Durch absichtliche rhetorische Schlamperei wird ständig das geografische Anatolien als „Türkei“ bezeichnet, auch wenn man aus der Geschichte vor 11.000 Jahren berichtet, zum Beispiel dieser Satz, den ein Fünftklässler als besonders elegant empfinden würde:

    „Unsere Kühe sind türkische Migranten“, weil vielleicht die Vorfahren unserer Rinder einmal aus Asien kamen. Ja, ich hätte auch lieber die Türken als Melkkühe anstatt sie uns! Der ganze Dreck verläuft so: Die Türkei ist wunderschön und wertvoll, gemeint ist immer der Teil der Türkei, für den die Türken nichts können. Noch ein besonderes Schmankerl:

    Islam und Christentum wurden in der Hagia Sophia verwoben: Innen verhängen Koransuren christliche Bilder und Mosaiken, außen säumen Minarette das Bauwerk.

    Wenn also das Christentum verhüllt und verdrängt und die Siegeszeichen des Islam drumherum gesetzt werden, werden Islam (als erstes genannt) und Christentum miteinander verwoben!

    ZDF goes Turkey. (Aber ohne GEZ!)

  21. #9 muezzina

    ich bin fest davon überzeugt das die Israelis die ägypter auch ein weiteres mal fertig machen und diesmal dann endgültig.

  22. Zitat…25 urlaubsabgeltung (06. Feb 2011 20:09) die neue ägyptische Freiheit und Demokratie wird es sein, ungestraft über die Christen und Juden herfallen zu können

    __________________________________________

    Neu ?

  23. Ich habe vorhin irgendwo gelesen, daß 2 Christliche Familien in Oberägypten während der Internet- und Mobilfunk-Blackout von ihren muslimischen „Nachbarn“ abgeschlachtet wurden. Leider habe ich keinen Link. Weiß irgendjemand Näheres?

  24. Einfach nur wiederwärtig.
    Ich warte immernoch auf die empörten Aufschreie aus CDU und CSU – den christlichen Parteien. So stehts zumindest im Namen. Allerdings wird man sich dort ahnungslos geben, im Sinne eines guten Verhältniss zur zukünftigen ägyptischen Regierung, die durchweg verseucht sein dürfte mit fanatischen Moslems.

  25. Christen haben in islamisch geprägten Ländern offensichtlich keine Zukunft. Es ist absolut richtig, dass darüber berichtet wird, eine breite Öffentlichkeit wird man damit wohl nicht erreichen und der Aufschrei der „politisch Gerechten“ bleibt vermutlich auch aus, ich habe ihn zumindest bis jetzt nicht vernommen und auch nicht den Eindruck, als wenn die deutsche Mehrheitsbevölkerung ob dieser Nachrichten völlig verstört oder ganz und gar wütend reagiert. Was bleibt zu tun? Die Christen in solchen Ländern müssen entweder auswandern, sich wehren oder werden nach und nach verdrängt und im Gedächtnis der Menschen verschwinden.

  26. Die Moslems haben fertig bei mir können sie mit nichts punkten. Ich sehe kein einziges Positives am Islam. Für das sie die Kirche plünderten und ausbrannten dafür sollen sie verflucht sein. Der Teufel möge sie holen und viele Erdbeben dazu.

  27. offtopic: weiß einer was mit truthtube.tv los ist? die Seite ist seid tagen offline, hoffendlich wurde die nicht gesperrt.

  28. Bezeichnend, was im Link der Kopten-Christen geschrieben wird:

    Alle Nachrichten berichten über die Pipeline-Explosion, aber niemand über die Zerstörung der riesigen Kathedrale im Nord-Sinai, so, als ob es sich um eine winzige, unbedeutende Kapelle handelte !

    Schon GEZahlt ?

    Wer es immer noch nicht getan hat – Zeitung abbestellen !!!

  29. Sir Winston Churchill

    britischer Politiker und Schriftsteller (1874 – 1965)

    Man hat die Deutschen entweder an der Gurgel oder zu Füßen.

    Man könnte auch über die Deutschen sagen – sie lecken einem den Arsch oder sie bringen einen um.

    Ich denke mal, wir haben lange genug den Arsch anderer geleckt.

  30. @ Fensterzu

    Und ein sensationeller Fund belegt: Anatolien war einst die Wiege unserer europäischen Kultur.

    Wie wahr! Dort lebte nämlich eine uralte Hochkultur, die sich als Volk ziemlich früh zum Christentum bekannte und just in dem Moment, in dem die Türken einfielen, als Hochkultur aufhörte, zu existieren. Sie verfügten sogar über eine eigene Schrift.

  31. Im ganzen Internet finde ich zu dieser Sache rein gar nichts.

    Da stimmt doch was nicht…

    #37 Rabe (06. Feb 2011 20:17)

    „Dort lebte nämlich eine uralte Hochkultur, die sich als Volk ziemlich früh zum Christentum bekannte…“

    Na, so „uralt“ ist das Christentum ja nun doch nicht und „Hoch…“ ist wohl eher übertrieben. so redet man über die alten Ägypter oder Babylonier…

  32. Das gibt es doch nicht: Es brennt eine riesen Kathedrale – und niemand, wirklich niemand weiß was davon…

  33. #54 Fensterzu

    Wo ist eigentlich Susanne Osthoff zur Zeit? Kämpft sie irgendwo unerkannt mit den ganz tollen arabischen Revolutionären gegen die auch ganz tollen arabischen Diktatoren? Hat sie sich inzwischen einmal gefragt, wie es sein kann, dass diese letzten richtigen Kerle sich 30 Jahre lang feige unter einen Präsidenten ducken?

  34. #34 Foxy Lady (06. Feb 2011 20:15)Ich sehe da schon etwas Positives, vielleicht nicht direkt mit dem Islam, aber imemrhin: in der Urlaubszeit habe ich endlich einen Parkplatz vorm Haus und Ruhe in der Nacht.

  35. Unbedingt anschauen:

    Pro 7 „Der Mann der niemals lebte“.

    Der Film zeigt ungeschminkt die moslemische Realität. Moslems die schariagerecht und wie es ihr Steinzeit-Koran befiehlt ungläubige Nicht-Mosleme abschlachten tun und die Reaktion der CIA auf diese reale Bedrohung durch die Religion des Friedens!

  36. #39 Rechtspopulist

    … na ja wenn menschenopfer, herzen rausschneiden und frauen lebendig begraben für sie „Hoch“ ist, dann nur zu!

  37. Wir sollen uns eine Moschee nach der anderen vor die Nase setzen lassen, wenn wir protestieren, dann werden wir von unseren eigenen Politikern als Rassisten und Fremdenhasser bezeichnet und beschimpft.
    Und auf der anderen Seite werden christliche Kirchen in den islamisch geprägten Ländern ausgebrannt und die Geistlichen mit dem Tode bedroht oder gar abgeschlachtet.
    Tickt unsere Politkaste nicht richtig?
    Solange unsere Religion in den entsprechenden Ländern nicht geschützt und toleriert wird, verbitten wir uns das weitere Bauen von Moscheen in unserem Land, und das mit Recht !!!!
    Wenn diese Moscheen bei uns und von uns ausgebrannt würden , die Geistlichen bedroht dann möchte ich mal den Politklan hören der ja den Muslimen in den Hintern kriecht.
    Gleiches Recht für alle !
    Solange unsere Kirchen niedergebrannt werden, verbitten wir uns den weiteren Bau von Moscheen in unserem Land- Die gesamten Islam-Verbände die ebenfalls, nicht nur von Saudi Arabien sondern auch noch von unseren Steuergeldern finanziert werden ebenfalls raus aus Deutschland
    Der Islam ist keine Religion, sondern eine Ideologie , die es sich zum Ziel gesetzt hat unseren gesamten Planeten mit dieser verbrecherischen Machtergreifung zu unterwerfen und alles nieder zu metzeln was anderer Meinung ist.
    Es wird höchste Zeit,daß hier etwas unternommen wird, auf unsere dümmlichen Polit-Deppen können wir uns nicht verlassen. Die kapieren es erst, wenn ganz Europa islamisiert und von dieser kriminellen Ideologie unterjocht ist.
    Denn Islam bedeutet nicht „Frieden“ wie immer so schön behauptet wird um uns, dem Volk, etwas vorzugauckeln, sondern es bedeutet „Unterwerfung“ , das dürfte ja mittlerweile jedem bekannt sein, alle anderen Behauptungen sind glatte Lügen !!!

  38. Wie kann nur so blauäugig und naiv sein wie unsere Gutmenschen?

    Die Moslembruderschaft hat sich ganz klar gegen den Westen, gegen Amerika und vor allem gegen das Existenzrecht Israel ausgesprochen.

    Jeder der ein paar Gehirnzellen hat kann sich denken was passiert, wenn dort Islamisten an die Macht kommen, Da wird ein kleiner Iran entsteht, wo fanatische Ayatollahs und Gotteskrieger das Sagen haben.

    Im Koran sind leider keine oder weniger Rechte für Andersgläubige und für Frauen vorgesehen. Juden werden dort als Affen und Schweine bezeichnet. Demokratie ist also weniger wahrscheinlich bis ausgeschlossen.

    Und da ist dann auch noch der Suez-Kanal. Wen der in den Händen von Islamisten wäre würde der Benzinpreis explodieren. Es ist absolut nicht im unserem Interesse, dass dort fanatische Moslems das Sagen haben werden.

  39. Ein Vorgeschmack dessen, was noch folgen könnte. Leider ist die Chance dazu recht hoch. Es ist kaum zu erwarten, dass die Kopten in Zukunft besser als bisher geschützt werden, viel eher das Gegenteil. Die Islambrüder werden so oder so in Zukunft gewaltig mitmischen und für die gibt es nur den Islam, alles andere muss weg. In Aegypten spielt es nur eine sekundäre Rolle, wer an die Macht gelangt. Das Land wird seinem rasch wachsenden Nachwuchs so oder so keine wirklich besseren Perspektiven bieten können (53 % sind jünger als 25 Jahre) Die jetzt Protestierenden werden ihre Träume grösstenteils begraben müssen. Perspektivlosigkeit, Unruhen, Proteste werden wohl zu einem Dauerbrenner werden. Selbst wenn die Islamisten ans Ruder gelangen sollten, wird es irgendwann soweit kommen wie im Iran mit den Unruhen der Jugend. Irgendwann werden auch die Islamisten an die Wand gestellt werden. Heute im Zeitalter des Internet lassen sich die jungen Leute nicht mehr auf ewig abspeisen mit dem Paradies im Jenseits.

  40. Schon seit mehreren Tagen höre ich immer wieder den gleichen Slogan. Man muss keine Angst vor dem Islam haben. Man hat aber vergessen immer wieder zu erwähnen, dass man nur dann keine Angst vor dem Islam haben muss, wenn man sich dem Islam unterwirft und sich an die Regeln der Scharia hält. Ich denke es ist Zeit diese klitzekleine Kleinigkeit mal hier zu erwähnen!

    Und das Erwachen unserer gutgläubigen, blauäugigen und naiven Gutmenschen und Islamversteher wird wie immer schmerzhaft werden. Wenn nach dem Sturz von Mubarack die waschechten Demokraten anfangen zu skandieren:

    „Nieder mit Amerika, Juden ins Meer treiben, Tot allen Ungläubigen,“ usw.

    werden unsere Gutmenschen wieder mal staunend mit offenen Mund dastehen und verzweifelt Erklärungsversuche von sich geben, wieso die Moslems jetzt in Ägypten sich nicht an die Grundregeln der Demokratie halten.

  41. Das ist das schöne wenn man Islamkritikert:

    Man braucht nicht lügen, sich nichts ausdenken oder tagelang Argumente suchen. Es liegt alles klar und deutlich vor einem, man braucht die wahrheit nur verbreiten… 🙂

  42. Wie wird immer gesagt? „Lasst sie nur machen, die wissen am besten was gut ist. Durch unseren Einfluss wird alles nur schlecht.“

    Hurra, lasst sie nur machen: Iran II

  43. Abgeschlachtete Christen, brennende Kirchen – jeder weiß wo der Weg hingeht, nur unsere Medien und Politiker benehmen sich wie die drei Affen. Nicht hören, nicht sehen, nicht sprechen!

  44. O.T.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Ägyptische Amateurfunker sprechen in den letzten Stunden ganz offen über einen Militärputsch. Das Militär werde in Kürze „unblutig für einen gewißen Zeitraum“ die Macht übernehmen. „Jemand“ aus der Luftwaffe werde Chef der Junta sein.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    http://www.qsl.net/egyptham/

    Die ägyptische Armee ist die größte in diesem Raum und außergewöhnlich beliebt. Sie sieht sich als Vertreter des Volkes.

    Husni Mubarak war von 1972 bis 1975 Oberkommandierender der Ägyptischen Luftwaffe. Die Verbindungen zur Truppe sind bis heute exzellent.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Husni_Mubarak

    Egyptian Ham Radio:
    „Military putsch (coup d´etat) looming.“

  45. #14 Eurabier (06. Feb 2011 19:46)

    Was war eigentlich hier los gewesen?

    20 „Jugendliche“ wurden verhaftet und werden vermutlich in Spanien wegen Körperverletzung angeklagt. Eine Lappalie war das mit Sicherheit nicht. Der Flug ging nach Charleroi, eine extrem „bereicherte“ Region im übrigen.

    Die „Welt“ stellt das natürlich als Schikane von Ryanair dar.

  46. Manchmal… versuche ich mir das Unvorstellbare vorzustellen:

    die Medien informieren über die tatsächlichen Gräueltaten gegen christliche Touristen und Kopten und die deutsche Polizei schreibt in die Pressemitteilungen die Herkunft der Täter (natürlich mit Differenzierung Deutscher m.u.o Migrationshintergrund).

    Ich glaube genau DAVOR haben die linken Politiker Angst… die Wahrheit und die Reaktion der (noch) deutschen, christlichen Mehrheitsbevölkerung…

    …und genau deshalb machen sie weiter mit der Verwässerung der dt. Identität bis zu dem Punkt, wo diese NICHT mehr als solche erkennbar ist… genau das ist ja das erklärte Ziel der linken politischen „Kultur“…“nie wieder Deutschland“…

  47. Auf Pro7 läuft gerade ein Film bei dem ich schon drei mal gedacht habe mich verhört zu haben. Leute einschalten!

  48. Mensch, warum ist nicht jeder einfach froh, dass er zu seinem Got findet oder gefunden hat und freut sich einfach an all den „Zur Hölle Verdammten“ neben sich? So wärs doch viel friedlicher. 🙁

  49. by Wachsames Auge on Feb 6, 2011 at 20:36

    Um es mal salopp zu formulieren, wo ich gerade das Buch von Hamed Abdel-Samad lese: Wenn man vom Paradies im Puff gehört hat will man vielleicht erstmal das probieren….

  50. #46 TheTruthAboutIslam (06. Feb 2011 20:32)

    „… na ja wenn menschenopfer, herzen rausschneiden und frauen lebendig begraben für sie “Hoch” ist, dann nur zu!“

    Na ja, wer Atombomben auf asiatische Kinder wirft, Juden in KZs millionenfach ermordet, sich gegenseitig die Städte in Schutt und Asche legt, ganze Völker dem Untergang weiht, Millionen Tiere, egal ob Kanninchen oder Primat – industriell in der Vivisektion vernichtet usw. usw. der wird doch wohl mit derartigen Kleinigkeiten keine moralischen Probleme haben – oder doch?

    Man sollte mit einem verwesenden Zeigefinger nicht auf andere deuten, sowas stinkt fürchterlich.

  51. @ #40 Rechtspopulist #37 Rabe

    Na, so “uralt” ist das Christentum ja nun doch nicht und “Hoch…” ist wohl eher übertrieben. so redet man über die alten Ägypter oder Babylonier…

    Richtig, die hatten auch eine „ausgebaute Religion (z. B. mit einem funktional differenzierten Götterpantheon oder einem Monotheismus)“, laut Wikipedia eines der Merkmale, die eine Hochkultur auszeichnen.

  52. Wollen hoffen, das durch PI und die anderen Internet-Portale die Medien Druck verspüren darüber zu berichten…

    Und die Kirchen sollten endlich mit dem widerwärtigen Anti-Religiösen-Dialüg aufhören!

  53. Passt vielleicht nicht ganz zum Thema, aber es passt wiederrum doch: „Kampf im Klassenzimmer“ auf EinsExtra, 20.15. Eine sehenswerte Dokumentation. Ich suche Mitstreiter, die sich mit dafür einsetzen, dass dieser Bericht in der ARD zur besten Sendezeit um 20.15 gesendet wird, aber ohne anschließende Diskussion und Beschwichtigungsversuche muslismischer Verbandsvertreter und deutscher Gutmenschen. Wir bechäftigen uns zu sehr mit dem Geschehen in Nordafrika. Der Kampf um unsere Kultur, Freiheit und Demokratie hat schon bei uns begonnen. Dafür müssen wir uns einsetzen!

  54. @ Thinnian

    „Mensch, warum ist nicht jeder einfach froh, dass er zu seinem Got findet oder gefunden hat und freut sich einfach an all den “Zur Hölle Verdammten” neben sich? So wärs doch viel friedlicher.“

    Weil Menschen dazu neigen, anderen Menschen ihren Willen aufzuzwingen, sich gleichzeitig darüber bewusst sind, dass dies Unrecht ist und daher eine „höhere Macht“ bemühen, um diesen ihren eigenen Willen durchzusetzen. Beim Islam gehört eine ganze Portion Masochismus dazu, anders kann man im Jahre 2011 wohl nicht erklären, was seine bekloppten Anhänger sich alles gefallen lassen.

  55. Es muss davon ausgegangen werden, dass die Muslimbrüder sowohl zum Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) sowie zur Milli Görüs enge Verbindungen haben. Der erste Vorsitzende des ZMD war der Araber Nadeem Elias. Dessen Nachfolger Axel „Ayyub“ Köhler und jetzt Aiman Abdullah (=Diener oder Sklave Allahs) Mazyek (Deutsch-Syrer) sind zugleich auch Mitglieder in der Deutsch-Arabischen-Gesellschaft und in der FDP. Auffällig übrigens, dass sich dort viele FDP-Mitglieder tummeln. Und wer erinnert sich nicht auch an den Absturz des früheren Vorsitzenden Jürgen Wilhelm Möllemann, der einen regen Waffenhandel in die arabische Region förderte.

    Immer wieder zu erwähnen ist auch der frühere deutsche Botschafter in Algerien und Marokko, der promovierte Jurist Wilfried „Murad“ Hofmann, der unseren demokratischen Rechtsstaat trotz Konversion zum Islam (1980) noch bis 1994 unter Genscher und Kinkel vertreten durfte. Desgleichen sind auch etliche weitere ehemalige deutsche Botschafter in arabischen Ländern in beiden Organisationen vertreten. So gründete „Scheich“ Bashir Dultz aus Königsberg (!) die Muslim Liga Bonn. Dafür ehrte ihn der Bonner Bürgermeister Joisten 2008 mit dem Bundesverdienstkreuz und lobte sein jahrzehntelanges Engagement für ein Miteinander der „abrahamitischen Religionen“!

    Besonders Dr. Hofmann vertritt eine harte Linie der Islamisierung Deutschlands und stellt Koran und Scharia über unser Grundgesetz und über unsere freiheitlich-demokratische Ordnung, die als „unislamisches System“ abgelehnt und bekämpft wird. Das kann man schwarz auf weiß in seinen Büchern „Islam“ und „Islam als Alternative“ nachlesen. Trotzdem wird der neue Vorsitzende des ZMD, Mzyek, nicht müde, sich verbal zum Grundgesetz zu bekennen. Warum dieser „Taqiyya-Mann“ immer wieder in Talkshows eingeladen wird, ist dem Kenner der Materie ein Rätsel. Aber ARD/GEZ und Zweites/GEZ wissen schon warum.

  56. Während man brennende Kathedralen – noch dazu solcher Größenordnungen – in den Propaganda- „Nachrichten-“ Sendungen der „Aktuellen Kamera von ARD und ZDF (u. a.) praktischerweise verschweigt, vergleicht man den Aufstand der Ägypter tatsächlich mit der friedlichen Umwälzung 1989, die das Ende der DDR einläutete. Warum nur fühle ich mich gerade „beleidigt“?

    Die ganze Art und Weise dessen, was (und was nicht) über die Vorgänge dort gerade im TV präsentiert wird, ist eine Riesensauerei.

    Solche Vorgänge passen allerdings auch nicht in das Bild der im TV seit einigen Tagen rasant zunehmenden Pro-Türkei-Propaganda. Dazu passen natürlich auch Bilder von ägyptischen Moslems und Christen, die Mubarak zum gemeinsamen Feind erklären. Ersteren ist dies wohlfeil, weil sie jede Stimme brauchen, um das korrupte, gleichzeitig aber vom verhaßten Westen ausgehaltene (darüber hinaus mit Israel in Zusammenhang gebrachte) Regime wegzubekommen, die Zweitgenannten werden kaum eine andere Wahl haben, als gute Miene zu zeigen, wenn sie überleben wollen.

    Ich glaube nicht an das Märchen von „Demokratie und Freiheit“, das da über die Bildschirme geistert. „Freiheit“ will man dort wohl doch nur als alleinige Freiheit für den Islam verstanden wissen.

  57. Christen werden überall verfolgt, das wird totgeschwiegen und verschleiert…gerade auch von denen, die sich Christen nennen und unsere Politiker und Popen sind nur nützliche Idioten und Steigbügelhalter für die Islamisten überalle auf der Welt…schlimm

  58. #60 Rechtspopulist (06. Feb 2011 21:05)

    #46 TheTruthAboutIslam (06. Feb 2011 20:32)

    “… na ja wenn menschenopfer, herzen rausschneiden und frauen lebendig begraben für sie “Hoch” ist, dann nur zu!”

    Zwei, die sich um (wenigstens teilweise) unrichtige Dinge streiten. Natürlich hatten vor der christlichen Kultur in dem Bereich bedeutende Kulturen Bestand, die mit Recht als Hochkulturen anerkannt ist. Man sollte deren zuweilen barbarische Sitten, die ja durchaus (auch) etwas mit einer Gesellschaft von Sklavenhaltern zu tun hatten, allerdings auch in dem Kontext der Zeit sehen, in dem sie geschehen sind. Man kann das nun mal nicht 1:1 in den Anspruch unserer Zeit übertragen.

    Na ja, wer Atombomben auf asiatische Kinder wirft, Juden in KZs millionenfach ermordet, sich gegenseitig die Städte in Schutt und Asche legt, ganze Völker dem Untergang weiht, Millionen Tiere, egal ob Kanninchen oder Primat – industriell in der Vivisektion vernichtet usw. usw. der wird doch wohl mit derartigen Kleinigkeiten keine moralischen Probleme haben – oder doch?

    Ich wüßte allerdings nicht, was diese Untaten mit dem christlichen Glauben an sich zu tun haben als nur, daß der, der solche Gräuel tut, nach christlicher Lehre eklatant gegen Gott und Menschen sündigt.

    Man sollte mit einem verwesenden Zeigefinger nicht auf andere deuten, sowas stinkt fürchterlich.

    Da sind wir ja durchaus mal einer Meinung. Ich empfehle in Ihrem Fall, schon heute damit anzufangen. Am besten, Sie malen Sich den Spruch schön bunt an, rahmen ihn ein und hängen ihn Sich an die Wand, damit Sie ihn stets vor Augen haben, bevor Sie weiterhin Menschen, die wirkliche Christen sind, Dinge in die Schuhe schieben, die damit nichts zu tun haben.

  59. #50 Redschift (06. Feb 2011 20:37)
    zitat
    Schon seit mehreren Tagen höre ich immer wieder den gleichen Slogan. Man muss keine Angst vor dem Islam haben. Man hat aber vergessen immer wieder zu erwähnen, dass man nur dann keine Angst vor dem Islam haben muss, wenn man sich dem Islam unterwirft und sich an die Regeln der Scharia hält. Ich denke es ist Zeit diese klitzekleine Kleinigkeit mal hier zu erwähnen!

    Und das Erwachen unserer gutgläubigen, blauäugigen und naiven Gutmenschen und Islamversteher wird wie immer schmerzhaft werden. Wenn nach dem Sturz von Mubarack die waschechten Demokraten anfangen zu skandieren:

    “Nieder mit Amerika, Juden ins Meer treiben, Tot allen Ungläubigen,” usw.

    werden unsere Gutmenschen wieder mal staunend mit offenen Mund dastehen und verzweifelt Erklärungsversuche von sich geben, wieso die Moslems jetzt in Ägypten sich nicht an die Grundregeln der Demokratie halten.
    zitatende
    das sehe ich anders: selbst das würden unsere gutmenschen unterschreiben, die haben sich schon ganz andere sachen von der bereicherungskultur bieten lassen. gutmenschenblödheit ist durch nichts, aber auch gar nichts, auszurotten.

  60. Schaue gerade A. Will:
    Chrobog (Ex AA-StS) wie toll sich sogar die Kopten an der revolution beteiligen und sich auf dem Tahir Platz sogar schützend vor Moslems gestellt hätten und dort eine Messe feiern konnten unter tausenden Moslems……

  61. Und wieder bricht die große Verwunderung bei den wirren Phantasten aus weswegen die „friedlichen“ Muslime nicht ihre „kämpferischen“ Muslime bekämpfen und zumindest gegen sie demonstrieren.

    Dabei genügen wenige Blicke in den Koran um zu sehen, dass die „friedlichen“ Muslime im Grunde ihrer Herzen nur Bewunderung für ihre „kämpferischen“ Muslime übrig haben, denn schliesslich folgen solche ihrem „Allah“ aufs Wort und die „Friedlichen“ wissen genau, dass die „Kämpferischen“ solche „Friedlichen“ nur als unfertige Muslime sehen und die „Friedlichen“ wissen ihrerseits, dass dem so ist.

    Und wer bei Anfragen zwar behauptet er sei Muslim, doch WIRKLICH GLAUBHAFT ZUSICHERT GEGEN SOLCHE AKTE DES TERRORS ZU SEIN, solche sind soweit vom Koran entfernt, dass die Bezeichnung „Muslim“ nur noch als seelische Tarnaktion gesehen werden kann um das eigene Überleben zu sichern und die Familie vor Repressalien durch wirkliche Muslime zu schützen.

    Und deswegen ist so extrem wichtig, dass der „politische“ Wind aus der richtigen Richtung zu blasen beginnt …….

    Der Koran ist ein Werk welches letztlich darauf abzielt diese Gläubigkeit weltweit zum Durchbruch zu bringen und wo Druck durch Raub, Mord und Plünderung den koranischen Glauben laut Surentexten zum Durchbruch zu bringen haben, wo die kärglich eingesetzten anderen „Überzeugungsmittel“ (Zwangssteuern, Entrechtungen der Dhimmis,….) nicht und „zuwenig greifen“.

    Derzeit steuern viele in Europe noch auf die Katastrophe zu – das Bild einer Vereinigung im Norden Afrikas entstehender Terrorregime die Bündnisse mit der europäischen Umma anstreben könnte bereits in weniger Zeit zur Realität werden ……. denn die völlig übervölkerten Magrhebstaaten haben nach Süden hin kaum eine Option (Sahara), doch im Blick nach Norden „landwirtschaftliche“ Hoffnungen …… und bei der Stärke der Umma in Europa, der Massen der Umma im Maghreb ist nur wenig „Kick“ zur gigantischen Eskalation von Seiten führender Ummaisten zu tun.

    Und – ihr könnt sicher sein – sie werdens tun, wenn sie die Gelegenheit dafür gekommen sehen.

    Da wird auch ein Gaddaffi von seinem Gerede über den Dschihad durch Geburten ganz schnell die Seite wechseln …….

    ……..und seiner Seele folgend mutmasslich die Schweiz zum Ziel der lybischen Streitkräfte wählen.

    Noch bereiten „unsere“ realpolitischen Versager in Europa den Weg für diese feindliche Übernahmen in der „stillen Hoffnung“ selbst frühzeitig genug den Ben Ali zu machen oder – wie in wenigen Tagen zu erwarten ist – den Mubarak (als Synonym für Politikerfluchten).

    Dabei hätten wir Bekenner zu YAH und seinen wirklichen Begeisteten und so auch zu Christus soviel an Möglichkeiten zum GEISTE hinzuzuarbeiten, wenn wir aus den Umwegen des Matthäusgrausmärchens vollends ausstiegen, die Paulusbriefe aussortierten und so manches weiter vorne als neben dem Weg des Ewigen befindlich disklassifizierten und so dem ursprünglich angehofftem Kompendium des Liebens seinen urtümlich angedachten und zugewünschten Inhalt hervorkristallisierten —— den Zugang zum Sinnen des Ewigen sicherlich einfacher machend.

    Viele Juden und viele Jüdinnen und mit ihnen so viele Europäer und so viele Europäerinnen, sowie Angehöriger anderer „kontinentaler“ Herkünfte, wir alle wären soviel reifer, wenn wir wirklich Liebe suchten ….. und so suchend liebten.

    Wir würden dadurch auch KAMPFSTÄRKER im verteidigen dessen wie durch UNS zu schützen ist.
    Dies würde bedeuten, dass unsere Hände nur schnell zu den Waffen sich streckten, wenn wir Brüder und Schwestern in Nöten wissen …….. oder uns Hilfeansuchen derer erreichen, die unter den Islam gezwungen sind und die Freiheit zu wahrem Frieden gewinnen wollen.

    Doch derzeit sind in Europa noch zuviele Totengräber und Totengräberinnen an der Macht – und wieviele von solchen die innere Umkehr wirklich suchen ist auch an ihren derzeitigen Reaktionen ablesbar, wie sie tun mit denen deren blutbesudelten Hände sie so häufig und so eilfertig genommen haben.

    Wie Cameron in München verlauten liess – ist noch vielen ein schier unüberwindbares Vorhaben.
    DOCH in Wirklichkeit ist diese Angelegenheit nicht so schwierig………

    Diese Politiker müßten sich bloß auf die seelische Nahrung besinnen – und zwar auf die GUTEN TEILE DARIN – und nie und nimmer die Lügen herauspicksen, welches bereits so vielen Päbsten, Kaisern und Königen zu ihrem selbstgewählten Verhängnis wurde ….. weil sie den Sinn der Schriften völlig anders „sehen wollten“, wie etwa die in ihren Sichten „niederen Chargen“ die jedoch wirklich liebten und so auch bereits das Böse bereits früher so genannt hatten.

    Eine Entmatthäusisierung „vieler Israeliten-vieler Juden-der Christenheit“ würde ein GEISTIGER SCHLAG VON EINER WUCHT SEIN, welche auch den Islam im Zentrum erschüttern würde …….. denn sicherlich sind die Facebookmuslime und Twittermuslime in der Lage über die hoffentlich demnächst beginnende Erschütterung in der „Christenheit“ auch ihre persönliche Erschütterung zuzulassen, die in ihrem ureigensten Interessen ist und die beginnen könnte mit dieser einfachen Frage der Muslime:

    Wieso warnte Muhammed zwar, dass in der Bibel zwar viel verdreht ist, doch schrieb uns nichts davon, wie speziell und komplett verdreht dieses eine Buch der Bibel ist ?

  62. @ #73 noreli (06. Feb 2011 21:54)

    Die Gutmenschen lachen, aber wie lange noch?
    Ich weiß nicht warum, aber gerade denke ich an den 30.01.1933 und an den Gröfaz.

    Sind die Würfel tatsächlich schon gefallen?

    Ich glaube nicht, dass die Gutmenschen, die heute noch lachen, in ein paar Jahren immer noch lachen werden. Was uns alle in der Zukunft erwartet ist nichts Gutes. Jeder muss selber vorsorgen. Auf die Politik ist kein Verlass mehr.

  63. @ #75 Cherub Ahaoel (06. Feb 2011 22:09)

    Du hast Recht. Ich glaube fest daran, dass wir uns aus dieser angeblich ausweglosen Situation befreien werden. Aber zunächst müssen die morschen Zweige an unserem Baum abgeschnitten werden. Dann wird der Baum gesund und wird wieder süße Früchte tragen.

  64. @ noreli:

    gutmenschenblödheit ist durch nichts, aber auch gar nichts, auszurotten.

    Wenn ich mal eine heilige Kuh schlachten darf: Die Naivität mancher liberaler Islamkritiker, die erwarten hoffen, die „unterdrückten“ Muslime würden sich gegen die Islamisten erheben, ist genauso unausrottbar. Da schreibt Ayaan Hirsi Ali:

    Der Fehler der säkularen Gruppen ist, dass sie nicht mit der Botschaft rüberkommen, die das Gegensätzliche betont, die sagt „ja“ zum Islam, und „nein“ zur Scharia – mit anderen Worten, eine Kampagne, die die Trennung von Religion und Politik betont.

    Das wäre bestimmt ein Wahlkampfknüller.

    El Baradei und seine Anhänger müssen klarstellen, dass ein auf der Scharia basierendes Regime im Inneren unterdrückend und nach außen hin aggressiv ist.

    … und sich damit ein donnerndes „Na und?“ einhandeln. Ich staune immer wieder, wie sehr sogar in islamkritischen Kreisen unterschätzt wird, wie sehr die Ideologie und Praxis der Muslimbruderschaft von den meisten Muslimen bewundert wird und wie sehr sie ihre tiefsten Wünsche ausdrückt.

  65. #75 Cherub Ahaoel

    stark 🙂 „den mubarak machen“. könnte ein geflügeltes wort werden.*grins*
    demnächst heißt es bei „die merkel machen“, das ist dann die europäische variante.

  66. BITTE leute wir müssen endlich anfangen uns zu wehren..sie schrein ja förmlich nach krieg,den solln sie haben..tun wir uns auch zusammen…ab ins nächste islam-zentrum oder mosche und abfackeln und alle fertig machen..ABENDLAND IN CHRISTENHAND

  67. zu #75
    wer die Bibel ändern will, will auch die Christen abschaffen und auch das Evangelium und die Botschaften Jesu nicht im geringsten verstanden – so jemand entlarvt sich damit auch als Gegner der Christen.
    Meine Hochachtung vor dem Afghanen, der trotz Todesandrohung bereit ist, für seine Überzeugung und seine Hoffnung einzutreten. So waren die früheren Christen auch, ich werde ihn in meine Gebete einschließen.
    Bibelbuch „Offenbarung“ im Kapitel 6:
    „9 Und als es das fünfte Siegel öffnete, sah ich unter dem Altar die Seelen derer, die hingeschlachtet worden waren um des Wortes Gottes willen und um des Zeugnisses willen, das sie hatten.
    10 Und sie riefen mit lauter Stimme und sprachen: Wie lange, o Herr, du Heiliger und Wahrhaftiger, richtest du nicht und rächst nicht unser Blut an denen, die auf Erden wohnen?
    11 Und es wurde einem jeden von ihnen ein weißes Kleid gegeben, und es wurde ihnen gesagt, daß sie noch eine kleine Zeit ruhen sollten, bis auch ihre Mitknechte und ihre Brüder vollendet wären, die auch sollten getötet werden, gleichwie sie.
    12 Und ich sah, als es das sechste Siegel öffnete, und siehe, ein großes Erdbeben entstand, und die Sonne wurde schwarz wie ein härener Sack, und der ganze Mond wurde wie Blut.
    13 Und die Sterne des Himmels fielen auf die Erde, wie ein Feigenbaum seine unreifen Früchte abwirft, wenn er von einem starken Winde geschüttelt wird.
    14 Und der Himmel entwich wie ein Buch, das zusammengerollt wird, und alle Berge und Inseln wurden aus ihren Stellen gerückt.
    15 Und die Könige der Erde und die Großen und die Heerführer und die Reichen und die Gewaltigen und alle Knechte und alle Freien verbargen sich in die Klüfte und in die Felsen der Berge“

    solche Menschen gehören zu denen, die bis zum Äußersten geprüft wurden und von Jesus dann als Gerecht und Wahrhaftig anerkannt werden.

    Christen werden nicht von Gott wegen Selbstmordattentaten belohnt, sondern wegen Treue und Glauben an Jesus. Jesus warnte seine Jünger, dass sie gehasst werden würden.

    Wie ich an einer anderen Stelle lesen konnte, soll ein Vorstoß des Herrn „Wilders“ sein, die Bibel auf Passagen untersuchen und zensieren zu lassen, die nicht dem „Genderwahn“ konform sind. Ich hoffe, dass das eine „Ente“ ist/war, sonst sehe ich für die echten Christen weltweit nur noch „Land Unter“ (aber es bestätigt dann nur die Voraussagen)

  68. Es ist unmöglich, dass es mit dem Islam-Konflikt ein friedliches Ende nimmt. Es wird der Konflikt irgendwie von Jahr zu Jahr weiterverwaltet und dann bricht irgendwann in Europa eine Revolution aus, weil man die Schnauze voll hat. Das Best-Case-Szenario ist: wir haben die Schnauze RECHTZEITIG voll…

  69. Bei Anne Will machte Abdel Samad den Eindruck, dass er ein Mitglid der Moslembruderschaft ist.Sympathie und Wissen über diesen Verein sind eigenartig gross.
    Aber von Christenmorden und Kirchenverwüstungen weiss auch er nichts und das ist verdacht! Für mich gibt es nur einen wahren Bericht aus Egypten und der kam von dem Deutschlehrer aus Kairo:
    „Der intelligente Egypter will nicht die Politik die in den Moscheen gemacht wird.“
    Leider ist der grösste Teil der Moscheetreuen Moslems mit nicht all zu viel Intelligenz gesegnet.

  70. #81 FREE-HercegBosna (06. Feb 2011 23:02)
    @ Wollen Sie PI mit ihren Aufruf diskreditieren??? Unter welchen Stein sind Sie den hervorgekrochen???

  71. Das kann nicht sein. Ist sicher ’ne Falschmeldung. Und wenn es stimmen sollte, dann waren das irre Einzeltäter. Diese Tat war garantiert nicht religiös motiviert. Denn Islam bedeutet Frieden !!!!!!!!!!

  72. #41 Rechtspopulist

    Doch, es war der BILD eine kl. Fussnote wert!

    Ansonsten ist zu befuerchten, dass sich solche und wohl noch schrecklichere („Geheim-„)Nachrichten, die die „freie Exzellenzpresse“ sicher gern verbergen und vertuschen moechte, nun deutlich mehren.

    Was natuerlich ueberhaupt nichts mit der „Religion des Friedens“ und der „demokratischen Revolution“ dort zu tun hat!
    Abgesehen davon, dass „boese Elemente“ genau das tun und situationsbedingt (schon jetzt)ausnutzen, was in deren begruendenden „Ideologieschriften“ drinsteht.
    Aber, wie gesagt, das hat alles ganz sicher nichts mit „Islam“ zu tun.
    Und, wenn die Moslembruderschaften erst mal so richtig das Sagen haben werden, dann aber …. tja, dann kommt „Frieden“ und „Demokratie“. Aber so etwas von deutlich.

    Wo doch schon, lt. Statistik, um 90% der (maennl.) Aegypter mehr solchen „Friedens“ wollen.

    Und, was faellt Berlinstanbul dazu ein?

    Wie Deutschland sich den Islamisten annähert – … Offiziell gibt niemand zu, dass die deutsche Regierung Gespräche mit den Islamisten führt. Voraussetzung für einen Dialog sei die Einschätzung, dass die Gesprächspartner ein aufrichtiges Interesse an einer demokratischen und freiheitlichen Entwicklung hätten, heißt es aus dem Auswärtigen Amt.
    Hinter vorgehaltener Hand aber bestätigen Berliner Regierungskreise, dass es durchaus Kontakte zu den Muslimbrüdern gibt – wenn auch nur zu gemäßigten Kräften.

    Na, dann mal viel Glueck bei der Suche nach „freiheitlich-demokratischen“ Faschisten.
    Lackmustest, mit schwulem Aussenminister?

  73. #49 Wachsames Auge
    „… Heute im Zeitalter des Internet lassen sich die jungen Leute nicht mehr auf ewig abspeisen mit dem Paradies im Jenseits.“

    Heute, verehrte(s) Wachsames Auge, lassen sich in Zeiten des WEB und der Reiserfreiheiten, Deutsche und Europaeer mit Luegen und „Gutsprech“, mit Landnahme und PC, mit Demokratie-u. Freiheitszertruemmerung „abspeisen“!
    Und dies voellig ohne Gewalt, und mit allen Mitteln, die den Buergern zur Gegenwehr bereitstuenden!

    Und Sie traeumen davon, dass „junge Leute“, die den Opressionen der Muslimbruderschaften sehr bald voellig ausgeliefert sind, die keine Jobs haben, die kein Geld f. Nahrungsmittel haben, die ueberhaupt keinen Zukunftsperspektiven haben, dass sich diese aber nun so richtig zu Wehr stetzten? Dazu auch noch gegen eine Gruppierung, die ihnen ihr taeglich Bohnensueppchen und Brot geben? Im „Tausch“ gegen „aufrecht-glaeubiger Muslim sein“ und „Ehren-& Gruppenstolzgefuehle“?

    Ich fuerchte, Wachsames Auge, sie haben nicht begriffen, welche Macht diejenigen haben, die den Aussichtslosen (u.das sind viele in Aegypten u.d. arab./musl. Regionen!) Brot und Bohnen reichen koennen.
    Und woher das Geld & Ressourcen fuer solche „Wohltaten“ kommen, brauche ich Ihnen sicher nicht zu sagen.
    Das nennt man wohl „Muslimvesting“.

  74. Seit Wochen kommt nun die Botschaft mehrmals am Tag in unseren Systemmedien. Man braucht keine Angst vor dem Islam haben.

    Und unsere Gutmenschen, die diese Botschaft gebetsmühlenartig ausstrahlen lassen, haben sogar Recht. Man braucht keine Angst vor dem Islam zu haben. So lange man sich als so genannter einheimischer Ungläubiger dem Islam unterwirft und nach den Regeln der Scharia lebt braucht man wirklich keine Angst vor dem Islam zu haben.

    Und so gesehen braucht man auch keine Angst vor einer Nationalsozialistischer Diktatur haben. So lange man sich an die Vorgaben der Nazi hält, keine andere Meinung hat und auch kein Jude ist, ist Nationalsozialismus keine Gefährdung für seine körperliches Unversehrtheit.

    Auch vor stalinistischer Kommunismus braucht man keine Angst haben. So lange man mitjubelt und alles macht was einem die Politifunktionäre vorgeben, so lange braucht man auch keine Angst vor dem Kommunismus haben. Natürlich darf man auch hier keine eigene Meinung haben und nicht gerade vermögend sein.

    Und selbst vor einem Steinzeitkommunismus wie ihn Pol Pot mit den Roten Khmer in Kambodscha verwirklichen wollte braucht man nach unseren naiven Gutmenschen zufolge keine Angst haben. So lange man nur artig “Hurra” mit den Herrschenden brüllt, keine höhere Bildung hatte und auch keine Brille oder Englischkenntnisse hatte, konnte man im Steinzeitkommunismus mehr oder weniger klasse leben.

    Und deshalb muss ich neidvoll unseren herrschenden Gutmenschen sagen: Sie haben Recht! Man muss keine Angst vor dem Islam haben. Solange man sich strickt und wörtlich an die Vorgaben des mittelalterlichen Koran hält.

    Ansonsten wäre ein kugelsichere Weste und ein Panikraum in seinem Zuhause angebracht.

  75. Für unsere linke „Systemmedien“ keine Meldung wert. Dank dem Internet und den Menschen die es auch nutzen, bekomme ich diese Information.

  76. Die einfachste Methode, Übergriffe auf christliche Kirchen, Gasleitungen usw. zu verhindern, wäre eine Wiederbesetzung des Sinai durch eine Schutzmacht. Damit wäre auch die Schiffahrt und die Erdöltrasse im Suezkanal gesichert.

  77. Es wird versucht über manches nicht zu berichten. Dank PI bleibt so etwas aber kaum unbekannt.

    # 60 Repo
    Warum sagt es dir denn keiner ? Jesus liebt auch dich!!

  78. Nicht EIN eintziges Wort davon IRGENDWO.

    Weder in der Glotze noch auf den MSM- Seiten.

    Es stimmt, Pi und co. sind mittlerweile das, was damals das West- TV für DDRler war.

    Man stelle sich den Aufschrei vor, wenn irgend wer nen brennenden Notizblock vor ne Moschee pfeffern würde…

  79. @ #98 M.L.K 100

    Weil Repo es in seinem 68er-Wahn seit Jahren nicht kapiert. Die Meisten hier haben es aufgegeben, mit ihm einen Dialog zu führen.

Comments are closed.