Die BILD greift heute das „…unser Ministerpräsident ist in Düsseldorf“-Plakat (PI berichtete), das derzeit flächendeckend an hunderten großen Plakatflächen und beleuchteten Reklametafeln in Düsseldorf und Köln zu sehen ist (Kosten: 360 000 Euro), ohne ein einziges Wort der Kritik auf. Ein Schelm wer Böses dabei denkt, dass dies irgendetwas mit der Vereinbarung des Axel Springer Verlags mit der Dogan-Gruppe aus dem Jahre 2009 zu tun hat…

» info@bild.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

270 KOMMENTARE

  1. In dem BILD-Artikel heißt es sogar

    Interessant: Die Plakate sind teils in türkisch, teils in deutsch („Unser Ministerpräsident in Düsseldorf“). Der umstrittene Erdogan-Auftritt 2008 in Köln war nur auf türkisch beworben worden.

    Also sogar ein Schritt Richtung Integration und so….

  2. „Die rechte Gruppierung „Pro NRW“ rechnet inzwischen mit 60 Teilnehmern zu einer „Mahnwache“. Die linke Szene ruft im Internet zu Gegenaktionen auf: „Kommt zum ISS Dome! Versauen wir den RechtspopulistInnen gemeinsam den Tag!““ Zitat Bild.

    Mir fällt da nichts mehr ein.

  3. #3 lorbas (24. Feb 2011 09:21)

    Die LinkslinkInnen und LinksgrünInnen haben keine ProblemInnen mit Chauvinismus, Faschismus, Völkermord, Antisemitismus, Rassismus und archaischer Gewalt, solange diese in keinem Falle „deutsch“ ist!

  4. Wieso „verschönert“ niemand die Erdogan-Plakate?! Oder sind die Düsseldorfer schon so sehr in der Unterzahl?

  5. #3 lorbas

    Na wenigstens sind die „Rechtspopulisten“ jetzt auch politisch korrekt ge-gendermainstreamed. Das ist auch eine Form der Integration. 😉

  6. Mit Erstaunen hat unser türkischer Mitarbeiter den Text auf dem Plakat übersetzt.
    Es soll dort „Ministerium für im Ausland wohnende Türken“ stehen. Das es so etwas gibt…?

  7. # Bei der Menge der hier hausenden Türken? Da hätten Deutsche Politiker schon hunderte von neuen Planstellen geschaffen.

  8. #1 Roland (24. Feb 2011 09:08):

    Wie jetzt ? Haben sich die Ureinwohner von NRW jetzt schon integriert ?

    Da sieht man wieder, was das deutsche Volk ausmacht. Fleiss, Zuverlässigkeit und Ehrgeiz.

    :mrgreen:

  9. Bei Bild keine Kommentarfunktion? Das wundert mich. Sonst zieren Sie sich bei solchen Themen doch auch nicht so. Oder laufen da gerade Übernahmegespräche mit der Hurriyet?

  10. „BILD – keine Kritik an Erdogan-Plakat“

    Doch. Ein hauchdünnes, zartes und schüchternes Kritikchen ist unter dem ersten Plakatbild zu lesen:

    „Unser Ministerpräsident“ heißt es auf deutsch und türkisch auf den Plakaten.

    Also unter Apostroph gesetzt. Ist doch schon ein Anfang :mrgreen:

  11. Ich muss gestehen, dass mich derartige Plakate nicht wirklich stören. Es kommt doch darauf an, was Erdogan sagen wird – und falls er wirklich zu einer verstärkten Integration aufruft, wie im Artikel angedeutet wird, ist das doch positiv. Mich würde eher interessieren, was die „Pro-Gruppe“ mit ihrer „Mahnwache“ erreichen will? Der Besuch eines ausländischen Staatsmannes ist nichts ungewöhliches, insbesondere nicht wenn es sich um ein NATO Mitglied, einen strategisch und wirtschaftlich äußerst wichtigen Partner und Ursprungsland der größten Minderheit im Land handelt. Da sind gute Beziehungen zwangsläufig wichtig und im eigenen Interesse. Darum wird die BILD auch eher positiv berichten.

  12. Türkei will bis Juni Sphinx aus dem Pergamon-Museum zurück

    Ankara – Im Streit um die hethitische Sphinx im Berliner Pergamon-Museum hat die Türkei der Bundesregierung eine Frist bis Juni gesetzt. Wenn Berlin die Sphinx von Hattuscha bis dahin nicht zurückgebe, werde dem Deutschen Archäologischen Institut (DAI) die Grabung in Hattuscha entzogen, kündigte der türkische Kulturminister Ertugrul Günay im „Tagesspiegel“ an

    bild.de

    Was ist mit der Nofretete?

  13. #16 Euro-Vison (24. Feb 2011 09:46)

    Bist du über seinen Auftritt in Köln, Katar und bei anderen Hetzreden nicht informiert oder tust du nur aus Prinzip so unschuldig ?

  14. Pro NRW-Mahnwache am 27. Februar, 17:00 Uhr, Theodorstraße 281 (in Sicht- und Hörweite des ISS Dome), 40472 Düsseldorf.

    „Erdogan go home“ (Transparent gibt’s auch auf Türkisch, damit es alle Kulturbereicherer verstehen).

    Wer nicht hinkommt, soll sich an dieser Stelle auch nicht mehr beklagen. Wir müssen zusammenhalten. Alle!

    Wir sind das Volk: Wer sich nicht wehrt, der lebt verkehrt!

  15. Ausstrahlung war am 23.02.11 im Ersten:

    Der verlorene Sohn

    “Nach zwei Jahren Haft in Israel wird der Terrorismusverdächtige Islamkonvertit Rainer Schröder nach Deutschland abgeschoben. Rainer sucht Unterschlupf bei seiner Mutter, der Handballtrainerin …”

    Ab dem 24.02.11, 14:00 Uhr, kann man das Video in der Mediathek finden.
    Ein Tipp für alle, die noch an das Gute im Islam glauben.

  16. Kein souveränes europäisches Land würde zulassen, dass dieser widerliche Türkenlideri seine Hetz- und Propagandareden halten darf – und das schon zum zweiten Mal!

    Wer von unseren Politikern lässt so etwas zu?

    Es war doch schon anmaßend hoch 10, dass dieser Türken-Gröfaz unsere Branduntersuchugen in SO infrage stellte, und türkische „Ermittler“ nach Deutschland holte, weil er unseren nicht über den Weg traute!
    Am Ende stellte sich dann heraus, dass die Türken den Brand selber verursacht hatten, weil sie Strom GEKLAUT hatten!

    Was müssen wir uns von diesen Losern noch alles gefallen lassen, bevor es hier richtig schön zur Sache geht?

  17. Die letzten Plakate zeigten den Erdolf in Führerpose mit erhobenem rechten Arm und angedeuteter Wolfsgeste. Die waren ehrlicher.
    Jetzt wird er als moderater Europäer verkauft.
    Der Text ist eine Prophezeiung. Erdogan wird der zukünftige Ministerpräsident von Europasia.

  18. Das Plakat zeigt, daß die sog. Integration ein Hirngespinst ist. Die wollen uns osmanisieren und islamisieren.
    Man sollte nicht nur bei der Bildzeitung protestieren, sondern auch den Bundespräsidenten und die Kanzlerin fragen, was sie davon halten.

  19. ‚Unser Ministerpräsident‘ (!!)
    Daß Herr Erdogan auch Ministerpräsident von Germanistan ist, wußte ich noch nicht.
    Wer den Regierungschef eines anderen Landes als ’seinen Ministerpräsidenten‘ bezeichnet, stellt sich gegen sein Land und sein Volk. Er zeigt damit, daß er sich in dieses Land nicht integrieren will, die Interessen dieses Landes weder teilt noch verteidigt. Solche Personen können nicht in Verantwortung für unseren Staat genommen werden, und dürfen weder das aktive, noch das passive Wahlrecht bekommen bzw. behalten!
    Deutschland darf nicht zum Kosovo werden!

  20. #21 sarina (24. Feb 2011 09:52)
    Kein souveränes europäisches Land . . .

    Wie kann Deutschland, souverän sein, wenn es noch gar keinen Friedensvertrag hat?

    Es ist wohl eher so, dass die Sieger, das Kommando ihrem Hauptverbündeten, der Türkei, übergeben!

    Die Frage ist nur, ob nur der Balkan und Deutschland, oder ganz Europa, in ein türkisches Protektorat verwandelt werden!

    „Langsam“ wird es eng für Russland!
    Dazu, Peter Scholl-Latour
    „Russland im Zangengriff!“

  21. #16 EuroVision

    sie haben verstanden um was es hier geht. aber 99% der kommentare sind hier wieder mal nur polemik und blanker hass.

  22. Das hatte ich gestern mit Bild an BILD beschickt:

    Hallo liebe BILD-Redaktion,

    kann es sein, das die Ministerpräsidentin Kraft aus NRW zurücktritt? Am 27. wird “unser” neuer Ministerpräsident in Düsseldorf sprechen. Hier ein Bild von dem riesigen Plakat, das in ganz NRW aufgehängt ist. Der “neue” Ministerpräsident von NRW ist auch abgebildet. Oder kann es sein, dass die Türkei schon ganz NRW übernommen hat und keine Zeitung traut sich darüber schreiben und kein Politiker darüber sprechen?

    Schließlich haben die Politiker in Berlin seit 10 Tagen nichts anderes zu tun, denn da muss ja jetzt Verteidigungsminister Gutenberg vors SPD/Grüne/Linke Kriegsgericht. Und inzwischen besetzt die Türkei schon den Ministerpräsidentenposten in NRW. Oder stecken gar die Politiker von SPD/LINKE/Grüne dahinter und der Angriff auf Gutenberg ist nur der Scheinangriff, der richtige Angriff läuft in NRW?

  23. und allein an dem satz: „in Schelm wer Böses dabei denkt, dass dies irgendetwas mit der Vereinbarung des Axel Springer Verlags mit der Dogan-Gruppe aus dem Jahre 2009 zu tun hat “ beweist, dass hier niemand auch nur ein wenig ahnung hat. die dogan gruppe und erdogan sind wie hund und katze, das weiss jedes kind, der sich ein bisschen mit der türkei beschäftigt. aber hauptsache mal türkenbashing und was gesagt. peinlich, wo sind die qualifizierteren beiträge von pi? so schiesst man sich selbst ins abseits.

  24. #16

    Welcher Staatsbesuch wurde bisher mit Plakaten geworben? Welcher Staatsbesuch richtete sich ausschließlich an die im Land lebenden Ausländer? Bei welchem Staatsbesuch werden die Besucher aufgefordert ihre Wurzeln nie zu vergessen?

    Mal ganz abgesehen von dem „WER“ da zu besuch kommt.

  25. #29 Systemkritik (24. Feb 2011 10:10)

    #16 EuroVision

    „sie haben verstanden um was es hier geht. aber 99% der kommentare sind hier wieder mal nur polemik und blanker hass.“

    Lese nirgends etwas von „Blankem Hass“. Bei der tagtäglichen Bereicherung u.a. durch Angehörige der größten Minderheit im Lande kann man die Empörung der Menschen schon verstehen. „Unser Ministerpräsident…“ würde das Plakat in der Türkei hängen stimmt es. Aber es hängt in Düsseldorf und da es heißt „Unser MP“, will und wird sich keiner der größten Minderheit in Deutschland hier integrieren.

  26. #29 Systemkritik (24. Feb 2011 10:10)

    #16 EuroVision

    „sie haben verstanden um was es hier geht. aber 99% der kommentare sind hier wieder mal nur polemik und blanker hass.“ Naja.

    Lese nirgends etwas von „Blankem Hass“. Bei der tagtäglichen Bereicherung u.a. durch Angehörige der größten Minderheit im Lande kann man die Empörung der Menschen schon verstehen. „Unser Ministerpräsident…“ würde das Plakat in der Türkei hängen stimmt es. Aber es hängt in Düsseldorf und da es heißt „Unser MP“, will und wird sich keiner der größten Minderheit in Deutschland hier integrieren.

  27. » info@bild.de

    Sehr geehrter Oliver Auster!
    Warum haben Sie die Kommentarfunktion zum Erdoganplakat nicht geöffnet?
    Fällt Ihnen zu diesem Plakat eigentlich nichts anderes ein als die Wahnsinnswerbungskosten? Und dass die Eintrittskarten nur bei den türk. Vereinen zu bekommen sind und dass ein paar Rechtspopulisten erwartet werden und dass die Linken dazu aufrufen, den Rechtspopulisten den Tag zu versauen?
    Das Letztere ist natürlich noch interessant, weil hierin zum Ausdruck kommt, dass die Linken eher gegen ihre eigenen „Volksgenossen“ kämpfen als gegen den Islam, der da in Form von Erdogan und demnächst in Form von massenhaft eindringenden Nordafrikanern auf uns einströmt.
    Haben Sie, Herr Auster, bemerkt, dass auf dem Plakat „UNSER Ministerpräsident“ steht?
    Und das lassen Sie so ohne Kritik stehen?
    Bei der Guttenberg-Diskussion hat die BILD EINDEUTIG Stellung für G. bezogen. Und was soll das jetzt hier bei Erdogan? Soll ich das als eindeutige Stellungnahme für Erdogan werten? Wollen Sie Erdogan in D mal machen lassen, wie er´s will? Ich verstehe das Plakat wie eine Landnahme.
    Bitte informieren Sie sich über die höchst gefährlichen und tödlichen Suren 5 und 9 des Koran: Mohammedaner dürfen keine Freundschaften mit Nicht-Mohammedanern schließen und sollen letztendlich alle Nicht-Mohammedaner entweder bekehren oder umbringen. Was wir ja an den Christenverfolgungen in islamischen Ländern sehen und auch an den vielen alltäglichen Messerstechereien in Deutschland und Europa feststellen können. Das ist die traurige Wahrheit hinter dem angeblich so „friedlichen“ Islam.
    Das hat nichts mit „Islamophobie“ zu tun. Nein, es gibt ernste triftige Gründe, dass BILD sich endlich mit eindeutiger KLARHEIT daran macht, die echten tödlichen Gefahren des Islam aufzuzeigen. Es ist ist längst 5 vor 12 Uhr. Und Sie wissen um die Macht der Medien! Nutze Sie diese Macht zugunsten des deutschen Volkes!
    Und es ist die Frage, ob wir es noch schaffen, dem Islam wirksam entgegenzutreten. Bitte helfen Sie mit, dass unser deutsches Volk nicht von Mohammedanern überrollt wird.
    MfG

  28. #29 Systemkritik (24. Feb 2011 10:10)

    #16 EuroVision

    sie haben verstanden um was es hier geht. aber 99% der kommentare sind hier wieder mal nur polemik und blanker hass.
    ——————————————-
    Kein zivilisierter Mitteleuropäer wird einen subhominiden Türken-Gröfaz hassen – das wäre zuviel der Ehre und Verschwendung von Gefühlen, die in diesem Fall wohl als „Perlen für die Säue“ zu interpretieren wäre.

    Also: Kein HASS!
    Dafür: Grenzenlose Verachtung!

    Und ich bin mir nicht sicher, was von beiden schlimmer ist ! 🙂

  29. Das Plakat ist doch vollkommen korrekt

    Die Leute fühlen sich als Türken, sie sind Türken und sollten deshalb auch bald wieder nach Hause, wenn sie so denken.
    Sie liefern doch selbst die Begründung für ihre Abschiebung.
    Die Frage ist immer wieder, wieso wehrt sich der deutsche Staat dagegen, den Türken ihre Rechte zukommen zu lassen? Das Recht in der Heimat zu leben!
    Der ist ja regelrecht erpicht darauf, Unsummen aus dem Fenster zu werfen, wie Bundesbankchef Weber angeblich mit seinen 338 „Milliardengeschenk“ an notleidende Zentralbanken. Haben wir’s wirklich so dicke, bei fehlenden 4 Billionen(!).
    Da muß man doch fragen, sind jetzt alle bekloppt?
    Wer sich als Türke fühlt, hat hier nichts verloren!

  30. Naja, auch wenn die Bild keine Kritik an dem Plakat verlautbaren läßt, so beantwortet sie wenigstens die von mir gestern aufgeworfenen Fragen. 😉

    @ 16 Euro-Vision:

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Zum einen steht in dem Bild-Artikel „nur“, daß Erdogan „vermutlich auch über Integration reden werde“ und nicht, daß er zur Integration „aufrufen werde“. Ich erinnere da an seine berühmt-berüchtigte Rede 2008 in der Köln-Arena „Assimilation ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“. Zum anderen handelt es sich um keinen Staatsbesuch von Erdogan.

  31. #35 sarina

    tolle wortspielchen, die sie da auf lager haben 🙂 ich als vollintegrierter türke lasse mich aber davon nicht beeindrucken 🙂 grüzzi 🙂

  32. #16 Euro-Vison (24. Feb 2011 09:46)

    Ich kritisiere eigentlich niemanden hier auf PI….

    Aber Sie sind entweder Moslem, oder haben das alles noch nicht verstanden!?
    (Ihre Reaktion wird es mir verraten) ;.)

  33. Hier mal was anderes. Brief vom Koptischen Bischof was Realität angeht und was uns bevorsteht:

    Meine Gedanken und mein Herz sind bei meinem Mutterkloster St. Bischoi in
    Ägypten
    Lobend haben wir das Verhalten der ägyptischen Armeeregierung empfunden,
    die einen Schießbefehl des Oberbefehlshabers, Präsident Mubarak, abgelehnt
    hat, gegen das Volk zu schießen und der die Sicherheit des Landes bewahrt hat,
    aber auch die Verantwortung der Regierung in Ägypten übernommen hat, bis
    sich eine Zivilregierung bildet.
    Desto größer ist jetzt unsere Entäuschung , dass mit scharfer Munition auf
    unbewaffnete Mönche und Arbeiter meines Heimatklosters St. Bischoi in Wadi
    El Natrun mit viel Hass und und noch mehr Wut geschossen wurde. Mein
    Mitbruder Abuna Yonan El Anba Bischoi wurde festgenommen und ist in der
    Ungewissheit verschollen. Als die Ägyptischen Sicherheitsbeamten den Eingang
    des Klosters verlassen hatten, nahmen Mönche des Klosters Kontakt mit den
    Verantwortlichen in der Armee auf; daraufhin wurden sie gebeten, sich zu
    schützen, vor allem nach der Freilassung von vielen tausend Gefangenen aus
    den Gefängnissen aus Wadi El Natrun. Sie bauten eine Schutzmauer an der
    Stelle einer früheren Wache.
    Gestern rückte die Armee mit vier Bulldozern an; sie zerstörte die zum Schutz
    des Klosters errichtete Mauer. Mein Mitbruder Pater Kosmas wurde an Ort und
    Stelle erschossen und Pater Yonan entführt, außerdem wurden einige
    Mitarbeiter des Klosters erheblich verletzt. Die Agression, der Wut und der Hass
    der Angreifer waren nicht zu übersehen.
    Gestern beabsichtigte ich, den Militärattachee in Berlin zu besuchen, um mit
    ihm die Problematik zu bespre-chen, jedoch bestand er darauf, zuerst mit dem
    Bot-schafter Ägyptens der alten maroden Regierung zu sprechen, was ich
    ablehnte.
    Bischof Damian

    Was meinen nun unsere Politiker dazu und die Presse?

  34. Nachtrag:

    Leider hat die Bild ein Plakat ausgewählt, wo kein Wort auf Deutch zu finden ist, so daß der geneigte Bild-Leser über „Unser Ministerpräsident ist in Düsseldorf“ nicht informiert wird…

  35. Super ! Der Türkenhitler kommt, um seine Jünger einzuschwören, sich nur ja nicht von den Kartoffelfressern und deutschen Schlampen unterkriegen zu lassen – und BILD war ganz vorn mit dabei.
    Vielleicht sollte man auch Gaddafi und Achmadinedschad die Düsseldorf Arena für ihre Propaganda zur Verfügung stellen – soviel Toleranz muss schon sein, damit die Integration unserer moslemischen Talente und Fachkräfte auch wirklich gelingt.

  36. #39 Systemkritik (24. Feb 2011 10:34)

    #35 sarina

    tolle wortspielchen, die sie da auf lager haben 🙂 ich als vollintegrierter türke lasse mich aber davon nicht beeindrucken 🙂 grüzzi 🙂
    ——————————————-
    Wenn Sie tatsächlich „vollintegriert“ sind, sollten Sie sich den Schuh auch nicht anziehen, dann sind Sie nicht gemeint!

  37. Ich sag ja, wir sollten alle Besucher dieser Veranstaltung kontrollieren, ihnen mögliche deutsche Pässe abnehmen und ihnen im Sofortverfahren ohne Widerspruchsmöglichkeiten die deutsche Staatsbürgerschaft aberkennen. Dann ab in Flieger oder Waggons Richtung Istanbul ohne Zwischenhalt.

    Alle Türken in die Türkei! Schluß mit dem anatolischen Schmarotzertum zu Lasten unseres Landes!

  38. Die Abrechnung kommt noch in den Leserbriefen.

    Befürchte, dass Teile der türkischen Armee während des Führerbesuchs in Düsseldorf die Gunst der Stunde nutzen werden und zu Hause in seinem Hauptquartier die Schlösser auswechseln. Dann muss Mutti den Führer auch noch hier behalten und die Türken in der Türkei können uns mal wieder die lange Nase zeigen, dass sie all ihren sozialen Abschaum bei uns entsorgen können.

  39. Die Türken hier in diesem Thread haben gut von gelungener Integration schwätzen. Von den meisten der ach so voll integrierten Türken á la Mesut Özil, Vural Öger oder Aygül Özkan hört man nichts anderes als Koranverse statt deutscher Nationalhymne, Aufforderung zur Segregation, kultisches Empören über angebliche deutsche Schikanen, Aufforderung zur Vermehrung der türkischen Volksgruppe (nur untereinander, versteht sich – man will ja nicht „eingehegt und ausgedünnt“ werden!!!), Lobbypolitik für türkische Immigranten, reichlich unverhohlene Selbstzensurforderung für die deutschen Medien, den von der deutschen Linken übernommene Deutschenhass etc. usw.
    Und wer das auf deutscher Seite moniert, wird von türkischen Feingeistern und sublimen Muslimen als Rechtspopulist, Nazi, Hassprediger bezeichnet…

  40. Mir war auch sofort aufgefallen, dass die BILD sich keinen Deut um die Formulierung „Unser Ministerpräsident“ schert.

    Und die „Linken“ beweisen mal wieder, dass es ihnen ausschließlich um die völlige Abschaffung Deutschlands geht, wenn sie meinen, Proteste gegen diese Auftritte Erdogans sofort wieder stören zu müssen.

    Ich bin es immer öfters so leid, in diesem Land zu leben …

  41. #45 sarina

    ich habe es hier auch oft beteuert. teilweise teile ich die kritik, die bei pi stattfindet. es kann nämlich nicht sein, dass ich hier mir den hintern aufreisse und studieren gehe um einen guten beruf zu erlernen, und der nächste trottel kommt um die ecke und lebt von hartz 4 und schimpft über den deutschen staat. allerdings bin ich auch gegen pauschalisierung und generalverdacht ggü. moslems/türken.

  42. #49 hammelpilaw

    zu ihrer information: vural öger ist bekennender atheist! aber wie ich schon oben schrieb: hauptsache auf den türken eindreschen. sowas unqualifiziertes, was hier teilweise geschrieben wird.

  43. „Vollintegrierte Türken“ -> was soll das schon heißen. Gibt es danach Türken erster Klasse, und Türken zweiter Klasse ? Ist ein „vollintegrierter Türke“ sowas wie der Özdemir ? Das „VOLLintegriert“ bezieht sich doch wohl weiterhin auf Türke -> ein „vollintegrierter Türke“ ist weiterhin ein Volltürke…
    Wie dem auch sei, es gibt auch weiterhin keinerlei Notwendigkeit für Türken in Deutschland, sowohl nicht ökonomisch, nicht politisch, und auch nicht kulturell. Türken bedürfen keiner Unterstützung durch Deutsche.

  44. Ich weiss nicht was Ihr alle habt. Es heisst doch auch „unser Bundespraesident“, „unsere Kanzlerin“, „unser/-e Abgeordnete/-r“ …etc.,pp..

    Dazu ist die Plakatwerbung zu „unser (grosstuerk.) Ministerpraesident“ auch nicht mehr oder weniger getuerkt, oder!?

  45. #54 von_muttis_gnaden

    solchen leuten, wie ihnen kann man auch nichts recht machen. was ist denn das idealbild des türken für sie? gibt es wahrscheinlich nicht. sind alle böse, alle wegsperren 😉

  46. #51 Systemkritik

    Sie studieren? Ich habe immer gedacht,dass solche Leute was im Hirn haben. Kann man von Ihnen nicht behaupten.
    Ihre Kommentare kommen nur, sobald was über den Vogel da oben mit Schnauzer auf PI geschrieben wird. Und immer in Opposition. Das ist Standard bei den Türken. Mit Ausnahme ganz weniger. Aber letztendlich kann man den Türken drehen und wenden wie man will, ob gebildet oder nicht. Es kommt immer der gleiche Typus raus. Bloss keine negative Kritk am türkischen Volk, Polititk oder Geschichte äussern. Dann spielt ihr gleich auf beleidigt. Wie schön, dass die Deutschen und die ausländischen Nichtmoslems das durchschaut haben. Also Systemkritiker, fang erst mal an dein System in der Türkei zu kritisieren, bevor hier rumschnackst.
    Aber dazu seid ihr nicht in der Lage.

    #16 EuroVision

    kannst dich mit deinem türkischen Systemkritiker zusammentun und dann könnt ihr euch schreiben. IHR SEID HIER FEHL AM PLATZ.

    Ach so, und wenn ihr möchtet, ich mache ganz, ganz leckere Frikadellen. Mach für euch beiden Hübschen….

    Also,dann man to kinners….hest dat verston?

  47. @ #4 kaffee? (24. Feb 2011 09:23)

    Hoffentlich nimmt Erdowhan seine Landsleute auch wieder mit, wenn er abreist…

    Kein schlechter Vorschlag. Wie man so was macht, testet er ja gerade am Beispiel Libyen, von wo er mehr als 5.000 Türken heim holt ins (islamisch-osmanische) Reich.
    Wenn er das erfolgreich hinter sich gebracht hat, sollten wir im applaudieren und auf eine Fortsetzung der Aktion in Deutschland drängen (die Liegegebühren für die türkischen Evakuierungsboote im Hamburger Hafen sollte man ihm erlassen).
    Eine Frage bleibt: Was haben 5.000 Türken in Libyen gemacht? Knapp 500 deutsche Bundesbürger sollen sich dort aufgehalten haben (500 zuviel, wie ich meine). Und die haben in ihrer Mehrzahl technische Anlagen aus Deutschland gewartet. Aber 5.000 Türken?…

    Don Andres

  48. #58 nala

    studium schon abgeschlossen, auch wenn sie es nicht glauben. ja, ich arbeite schon und zahle brav meine steuern und finanziere den deutschen und auch natürlich den türkischen hartz4 spezies mit. naaa, ist ihr weltbild vom türken zerstört?

    wenn ich so erdogan verliebt wäre, hätte ich sicherlich nicht den artikel verlinkt. mir geht es hier um objektive kritik. ich habe lediglich gegenteiliges dargelegt, wie im pi artikel behauptet wird. kritik an der türk. geschichte? können sie sich auch gerne von mir anhören! aber turkophobe und islamophobe menschen wie sie kapieren das sowieso nicht.

  49. Eigentlich ist das doch eine großartige Gelegenheit! Ich fodere das ARD und ZDF parallel die Veranstaltung live im Fernsehen zu übertragen.

    Am schönsten wäre es wenn der Demagoge und seine Gefolgsleute davon nichts mitbekommen würden.

  50. #52 Systemkritik (24. Feb 2011 11:02)

    #49 hammelpilaw

    zu ihrer information: vural öger ist bekennender atheist! aber wie ich schon oben schrieb: hauptsache auf den türken eindreschen. sowas unqualifiziertes, was hier teilweise geschrieben wird.

    Guten Tag,

    was sagen Sie dann zu diesem bekannten Zitat des Herrn Öger, Atheist hin oder her?

    „Was Sultan Süleyman mit der Belagerung Wiens begonnen hat, werden wir mit unseren kräftigen Männern und geburtenfreudigen Türkinnen verwirklichen“

  51. #19 Milli Gyros

    Ha ha ha. Köstlich wie Sie sich hier im Netz künstlich aufregen.Was will den die 1.4% Partei denn mit seiner Aktion erreichen? Nichts. GAR NICHTS!

  52. Systemkritik:

    Hmmm, Vural Öger ist also überzeugter Atheist…

    Ist das ein Ausspruch eines überzeugten Atheisten und voll integrierten Menschen?

    „Im Jahr 2100 wird es in Deutschland 35 Millionen Türken geben. Die Einwohnerzahl der Deutschen wird dann bei ungefähr 20 Millionen liegen. Das, was Kamuni Sultan Süleyman 1529 mit der Belagerung Wiens begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen verwirklichen.“

    Also in einem historischen Kontext betrachtet und völlig ohne Emotionen würde ich so etwas als die Worte eines feindlichen Eindringlings, Kolonisten, Eroberers werten.

    P.S.:

    Und jetzt bitte nicht die Ausrede, dass das alles nur ein Scherz gewesen sei.

  53. @ #16 Euro-Vison (24. Feb 2011 09:46)
    „Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen.“ (Helmut Schmidt, 1980)

    Don Andres

  54. Ich kann mir vorstellen was Recep Tayyip ERDOGAN am Sonntag sagen wird:lasst euch nicht assimilieren, intergriert euch, vergisst nicht eure Wurzeln. Wir sind immer an eurer Stelle falss Ihr Hilfe braucht. Türkei und Deutschland verbindet eine wichtige Freundschaft usw usw usw. Was sonst????

  55. #63 Systemkritik

    Wieso reden Sie die ganze Zeit davon das Sie Türke sind?

    Ich stelle in meinem Umfeld jedem „Ausländer“ die Frage was er denn nun ist. Und das ist erstaunlich. Perser die hier leben antworten z.B. darauf „Deutsch…ich bin jetzt Deutscher“. Ein Türke antwortet fast immer, und ist er noch so gut integriert, er ist Türke (mit Deutschem Pass und Rentenanspruch etc.)

    Ist ein interessantes Phänomen!

  56. #52 Systemkritik

    Zu Ihrer Information:

    „Im Jahr 2100 wird es in Deutschland 35 Millionen Türken geben. Die Einwohnerzahl der Deutschen wird dann bei ungefähr 20 Millionen liegen. Was der gute Süleyman vor Wien nicht geschafft hat, das schaffen unsere geburtenfreudigen Türkinnen in der Bundesrepublik.“

    Hat Vural Öger das nun gesagt, ob als Atheist oder nicht – oder hat ihm das eine böse deutsche Nazikartoffel in den Mund gelegt?

    Also kommen Sie mir nicht mit „unqualifiziert“.

  57. #63 Systemkritik

    gut so. Warum sollen wir alleine ihre kriminnelle, türkischen Landsleute finanziell unterstützen. Freut mich, dass auch Türken wie sie Kohle dafür abdrücken.

    Mein Weltbild von den Türken kann nicht zerstört werden, beruhigen Sie sich.

    ICH HATTE NIE EIN WELTBILD VON DEN TÜRKEN!!

    Das dazu, Herzilein.

    Äh, ich habe keine Phobien. Imm locker vom Hocker.
    …wie schön, dass Sie mal griechische Wörter benutzen. Das hebt Ihr Bild als Türke ein wenig.

  58. #41 Hardliner (24. Feb 2011 10:39)
    Es wird nicht mehr lange dauern, dann werden wir in D genauso Angst haben müssen wie der kopt. Bischof. Es ist zum K…

  59. #67 terminator

    ich bin nicht der rechtsanwalt von hr. öger. sie können ihn doch selbst fragen, wie das sein kann. mich wundert solch eine aussage ebenfalls. ändert aber nichts an der tatsache, dass er sich m.w. als atheist bezeichnet. lasse mich jedoch gerne eines besseren belehren.

  60. #66 Turkiye Cumhuriyeti

    Geil, der nächste Türke…..

    Meine Fresse, sie kommen aus ihren Löchern.
    Klar, wir kritisieren sie ja auch.

    Ich lach mich tot.

    Mal sehen wat noch kommt.

    Herrlich!!

  61. #71 platow

    ethnisch bin ich türke, diplomatisch gesehen bin ich deutscher 😉

    bis vor ein paar jahren, habe ich auch von mir stets behauptet deutscher zu sein (und das obwohl ich noch den türkischen pass hatte). aber sie brauchen ja nicht sehr weit zu gehen, schauen sie doch die einträge hier. hier wird jeder türke über einen kamm geschert. egal was man macht! ich finde hier keine akzeptanz, ich bin und bleibe der türke in den augen der inländer. als deutscher werde ich nicht akzeptiert.

  62. #76 Nala (24. Feb 2011 11:37)
    #66 Turkiye Cumhuriyeti

    Sorry, ich glaub, ich hab mich vertan.

    Sorry nochmal.

  63. Wird sich Erdowahn jetzt endlich entschuldigen für die Anschuldigungen gegen Deutschland bei der Stromklau-Hausabfackel-Geschichte in Ludwigshafen????

    Eine kleine Nachlese hierzu wäre wirklich interessant.
    Gibt es denn bei den Ermittlern von der Feuerwehr wirklich keine undichte Stelle?

    Da sind noch einige Fragen offen:
    1.) Wurde einer der Hausbewohner wegen vortäuschen einer Straftat angeklagt
    2.) Wurde wegen Stromklau Anzeige erstattet
    3.) Was wurde aus den Spendengeldern (soweit ich weiß über 100 T €
    4.) Hat die Versicherung sich das Geld wiedergeholt

    Der offenen Fragen gibt es sicher noch mehr. Trüffelschweine vor!

  64. #73 nala

    na sehen sie, kriminell ist kriminell, regt mcih beides auf! unabhängig von nation und religion. hier wurde z.b. über die miris berichtet, an deren „einkommen“ hier viele von uns -mich eingeschlossen- nur träumen können. denken sie ich befürworte das? ich will lediglich, dass man differenzierter denkt. ich greife mir genau so an den kopf, wenn ich in türkischen foren lese, dass in jedem deutschen ein potentieller nazi steckt.

  65. @ #23 Abu Sheitan „Die letzten Plakate zeigten den Erdolf in Führerpose mit erhobenem rechten Arm und angedeuteter Wolfsgeste. Die waren ehrlicher.
    Jetzt wird er als moderater Europäer verkauft.
    Der Text ist eine Prophezeiung. Erdogan wird der zukünftige Ministerpräsident von Europasia.“

    Diese Prophezeiung wird eintreffen. Nachdem die Deutschen als Ariervolk 6 Millionen Juden ermordet haben und zuvor – weit weniger schlimm – die Europäer in den Amerikas viele Indianervölker beiseite gedrängt hatten, ist es nun eine gerechte Antwort des Schicksals (oder, wem das mehr bedeutet, Gottes), wenn sie nun abtrten müssen. Die Asiaten von Ankara bis Peking werden die sogenannten Weißen bei der Führung der Menschheit ablösen.

    Gott sei Dank.

  66. #80 McMurphy (24. Feb 2011 11:41)
    Ich habe gerade letzten Sonntag gehört, in dem Haus in Ludwigshafen hätten damals Kinder im Keller mit Feuer gespielt. Inzwischen steht dort ein super tolles neues Haus vom Allerfeinsten.

  67. #77 Systemkritik

    …heul, schluchz, mir kommen gleich die Tränen.

    Seltsam nur, daß unsere geliebten Italiener, Griechen, Spanier, Chinesen, Vietnamesen, Japaner etc. NICHT so einen Beschiß um ihre Ethnie machen (müssen)!

  68. #77 Systemkritik

    Ja, dann fragen Sie sich doch auch mal, warum die Leute auf Türken keinen Bock haben.
    Sind Sie blind? Sind sie taub? Ja, sehen Sie denn nicht das Elend hier in D, was die Türken verbreiten? Wieso sehen das alle, nur die Türken nicht. Ich meine, Sie sind doch gebildet, oder? Wieso üben SIE denn keine Kritik? Gerade von den akademischen Türken erwarte ich das. Das würde doch mal Akzente setzen. Aber nein, das tun sie nicht. Die Leute hier, würden das honorieren!! Verstehen Sie das?
    Kriegen Sie das nicht mit, dass es schon täglich vorkommt, dass von den Türken und Moslems, täglich Deutsche abgestochen werden.

    WO LEBEN SIE??????? HALLOOOOOOOOOO!!!!!!!

  69. Interessant ist die Reihenfolge der Fahnen:
    Erst die Türkei, dann Deutschalnd, dann Europa. Reihenfolge der Eroberungen.

  70. Kann sich jemand erinnern, dass jemals ein dt. regierungschef in einem fremden land eine derartige propagandaveranstaltung gegen das gastgeberland durchführte?

    (Nicht mal adolf in wien, denn die menschen bejubelten ihn, nicht nur dort.)

    Aber – da es keinen deutschen massenauflauf gegen diese ungeheuerlichkeit gibt, muss man annehmen, das ist alles so im sinne der dummen dt. michel.
    Ist es im wesentlichen auch, denn den meisten geht das am popo vorbei.

  71. #83 hammelpilaw

    seltsam nur, dass türken hier wohl sich stets die meisten demütigungen über sich ergehen lassen mussten.

  72. @ #17 ProContra (24. Feb 2011 09:46)

    Ankara – Im Streit um die hethitische Sphinx im Berliner Pergamon-Museum hat die Türkei der Bundesregierung eine Frist bis Juni gesetzt. Wenn Berlin die Sphinx von Hattuscha bis dahin nicht zurückgebe, werde dem Deutschen Archäologischen Institut (DAI) die Grabung in Hattuscha entzogen, kündigte der türkische Kulturminister Ertugrul Günay im „Tagesspiegel“ an.

    Wo ist das Problem? Die Türkei kann die Sphinx selbstverständlich zurück haben, wenn sie gleichzeitig alle türkischen Harz-4 Empfänger zurück nimmt.

    Don Andres

  73. @Systemkritik

    Also was denn nun – ist Vural Öger nun Atheist oder Alevit?

    Oder ist das für Sie dasselbe?!

    Ganz schön unqualifiziert.

  74. #84 nala

    klar bekomme ich das mit. noch mal die frage an sie: denken sie ich würde das gutheissen? kriminelles handeln kann genau so gut mich betreffen. ich sehe nicht aus wie der typische türke und wurde auch schon von einer horde von „migranten“ als nazi beschimpft, als ich sie darum bat, den mp3 player in der bahn leiser zu stellen.

  75. #77 Systemkritik (24. Feb 2011 11:38)

    Türken haben ein generelles Problem mit der Akzeptanz. Dass sie von vielen (nicht von allen) Völkern und Ländern nicht akzeptiert werden. Selbst Mohammed hat die „Türken“ gehasst, allerdings vor ihrer Unterwerfung. Woran mag das wohl liegen ?

    Im Übrigen, ihr hattet 40 Jahre lang Zeit um euch Akzeptanz zu erwerben. Habt ihr aber nicht, im Gegensatz zu (ehemals) Jugoslawen, Vietnamesen, Russen, Chilenen, Griechen, et cetera. Woran mag das wohl liegen ?

    Arme Opfer. Böse Nazis.

  76. vor!
    #81 Systemkritik

    ES GEHT UM SIE UND NICHT UM DIE DEUTSCHEN!!!
    Lass die Deutschen, verdammt nochmal.

    Wieviel Nazis sind hier in D und wieviele von den Türken schaden Deutschland. Komm mal runter.

    Die Türken sind hier GÄSTE!! Gäste, verstanden. Die Nazis sind hier zuhause. Und da werden die Deutschen schon selber mit fertig.

    Fang bei den Türken an. Die schaden mehr als das recht Gesindel.
    Meine Fresse, ich bin doch nicht im Kindergarten. Ich denk, Sie sind gebildet. Beim Thema bleiben.

  77. #89 hammelpilaw

    wie ich sagte: ich lasse mich eines besseren belehren. ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass er sich als atheist bezeichnet hat. bin schon am suchen. sie können es ja auch tun.

  78. @Nala:

    Bitte schick mir mal ein paar von deinen leckeren aus Schweinefleisch hergestellten und in triefendem Schweinefett hergestellten Frikatellen. Die haben ja schon fast Kultstatus.

    Mag haben! :mrgreen:

  79. Eine bodenlose UNVERSCHÄMTHEIT dieser üblen Kolonialisten

    UNSER Ministerpräsident kommt ( auf Plakat mit deutscher Schrift!) … mit Deutscher Fahne

    Das IM FerkeL so verschämt in die andere Richtung schaut und dies zulässt , zeugt von ihrer Geisteshaltung !

  80. Aber hallo, das nenne ich Integration, da soll doch noch mal einer das Gegenteil behaupten.

    Dieser schöne deutsche Satz sagt doch alles, aber wehe, wenn dieser Idiot seine Landsleute nicht mit nach Hause nimmt. Ich sage Erdogan ist ein Idiot, das stimmt aber nicht, die Idioten sind unsere Politiker.
    Wer bezahlt die Plakate? Ist wohl noch nicht genug, das wir die Arztkosten für die in der Türkei und auch anderen Ländern lebenden Familienangehörigen der hier in Deutschland lebenden Türken bezahlen müssen.
    Deutschland schafft sich ab? Stimmt nicht, Deutschland hat sich schon abgeschafft.

  81. #87 Systemkritik

    ….wieder die beleidigte Schweineleberwurst.

    Heul doch…

    Ich gebe auf.
    Türken werden in 100000000000000000000000000 Jahren nix kapieren.

  82. @ Systemkritik

    So ein Stuß. Als wenn die anderen „südländischen“ Ausländer keine Demütigungen erlitten hätten.

    Aber für viele stolze Türken scheint ja schon ein „scheeler Blick“ eine „Demütigung“ zu sein.

  83. #91 bonusmalus

    dass mohamed die türken gehasst haben soll, möchte ich über seriöse quellen belegt haben.

    so so, fällt ihnen auf, dass die von ihnen genannten ethnien nicht der einen religion angehören, die hier so „gemocht“ wird?

    und in die opferrolle möchte ich auch nicht geschoben werden! ich komme hier schon selbst klar 🙂 auch mag ich nicht die plumpe aussage: böse nazis.

    gegenfrage: wo bleibt die akzeptanz der erfolgreichen türken? (ich vergaß, es gibt sie nicht)

  84. #77 Systemkritik (24. Feb 2011 11:38)
    Bedanke dich bei deinen Landsmännern und -frauen. Warum haben Deutsche Vorbehalte gegen Türken? Hmm. Mir fällt da auch nichts ein.
    [Ironie aus]
    Es ist schade, dass die Voreingenommenheit alle Türken trifft, denn nicht alle sind die Schurken, für die sie gehalten werden. Wie aber kann man den einen vom anderen unterscheiden?

    Wenn du nicht möchtest, dass Deutsche Türken scheel angucken, solltest du dich im Kreise deiner Landsleute dafür einsetzen, dass diese deutsche Gesetze anerkennen und nicht allerorten auf ihre Andersartigkeit bestehen und fordern, fordern, fordern, dass sich Deutschland ihren mitgebrachten Wert- und Lebensvorstellungen anpasst. Schweinefleisch wurde hier schon vor dem Eintreffen des allerersten Türken verzehrt, Kirchen mit Kruzifixen standen ebenso schon längst hier herum, warum sollen wir daran etwas ändern?

    Wer hier nur Gast sein will und die türkische Staatsbürgerschaft behält, grenzt sich zudem selbst aus.

  85. #92 nala

    ich bin hier sicherlich kein gast. schäme mich aber über das verhalten einiger landsleute.

  86. #100 karl.koch

    jep, sie haben es kapiert! na klar „bedanke“ ich mich bei diesen.

    ich will lediglich, dass hier differenzierter gedacht wird. denn mit solchen ausgrenzungen, wie es z.b. nala macht, grenzen sie auch diejenigen aus, die sich hier tatsächlich integrieren. dann brauchen sie sich auch nicht zu wundern.

  87. #39 Systemkritik (24. Feb 2011 10:34)
    #35 sarina

    tolle wortspielchen, die sie da auf lager haben ich als vollintegrierter türke lasse mich aber davon nicht beeindrucken grüzzi

    vollintegrierter türke ????? wer wo was ?

    so was gibts nicht !!

    Es gibt üble trojanische Pferde … islamistische Brückenköpfe

    Wenn man in ein Land geht, das nicht das eigene ist, und von den Einwohnern verlangt, Gesetze, Gepflogenheiten, Sprache zu ändern, ihnen eine Terror-„Religion“ durch Botschaften vom Turm aufzwängt, ständig durch Herrenmenschen-Forderungen auffällt, sich selbstverständlich rundherum versorgen lässt , sie auf übelste Weise „bereichert“ , —> dann ist man kein Migrant, sondern ein übler Besetzer-Kolonialist.

    Damit ist das Verhalten der meisten Türken , nicht nur in Europa, sondern auf der ganzen Welt auf den Punkt gebracht.

  88. „Ich bin es immer öfters so leid, in diesem Land zu leben …“

    Die Türen dieses Landes wurden nicht von Türken geöffnet, sondern von Deutschen. Entscheidende Funktionsträger hatten hier schon immer Probleme, zur rechten Zeit „Halt“ zu sagen.
    Ein Wilhelm II sollte anhand der Stellungskriege an der Marne das Patt erkannt haben. Was tun? Truppen zurückziehen, 500 m hinter der Grenze postieren und abwarten, wenn nötig monatelang. Kein erniedrigender Friedensvertrag wäre fällig gewesen, niemand von den Gegnern wäre gekommen. Ein einigermassen motivierter Verteidiger ist auf heimischen Terrain nur schwer schlagbar. Siehe Taliban in Afghanistan. Die Truppen von Saddam Hussein waren nicht(!) motiviert. Und die USA wussten immer recht genau, wann der Preis zu hoch wurde, siehe Korea oder Vietnam. Die viel gescholtene USA gaben immer rechtzeitig ein „Stop“.

    Ob sich Angela bei der Finanzierung von Problemstaaten eine ähnliche Rückzugsmöglichkeit offen hält ? Oder ob es für die Deutschen wieder einmal heisst: bis zum bitteren Ende, bis alle Reserven aufgebraucht sind.

  89. Auch Deutsche Lobby berichtet groß über den Auftritt des Türken aller Türken in Düsseldorf….

    http://deutschelobby.wordpress.com/
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Erdogan droht (!!!) Australien und Neuseeland. Ein Denkmal für 75O OOO von den Türken getötete Christen sei für die Türkei „völlig unannehmbar“.

    http://www.hurriyetdailynews.com/n.php?n=turkey-threatens-to-delay-gallipoli-survey-in-statue-row-2010-09-29
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  90. Hat „vollintegriert.“ was mit Alkohol zu tun?

    @ #17 ProContra (24. Feb 2011 09:46)
    Die Nofretete wollen die Ägypter zurück, vielleicht um sie dann der Zerstörung auszusetzen, denn der Blutgott hat ja das abbilden von Menschen verboten!
    http://www.epo.de/index.php?option=com_content&view=article&id=309:afghanistan-der-tod-der-buddhas&catid=28&Itemid=7

    Dazu aber das schönste Bild von Mohammed:
    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Mohammed.jpg&filetimestamp=20060923195932

  91. #106 unverified__5m69km02 (24. Feb 2011 12:07)
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Erdogan droht (!!!) Australien und Neuseeland. Ein Denkmal für 75O OOO von den Türken getötete Christen sei für die Türkei “völlig unannehmbar”.

    http://www.hurriyetdailynews.com/n.php?n=turkey-threatens-to-delay-gallipoli-survey-in-statue-row-2010-09-29

    In der Kriminalitätsstatistik und in der Geschichtsfälschung sind die Türken ganz ganz vorne

    Leugnung des VölkerMORDES Armenien

    Jeden Tag erzählt mir so ein gelgesteilter arbeitsscheuer Lümmel , das ihre Väter Deutschland AUFGEBAUT haben , und es ihnen deshalb gehöre

    Morgen werden sie sagen , die Türken halfen Allah (satan) bei der Schöpfung der Welt

  92. @ Systemkritik
    Zurück zum Thema. Jetzt kein Türkenbashing.

    Fragen Sie sich nicht auch, WARUM die Bild-Zeitung TROTZ der Vereinbarung mit der Dogan-Gruppe und TROTZ deren Spinnefeindschaft mit ErdoWahn nicht die leiseste Kritik an dessen großspurigem, kolonialen Gehabe verlauten läßt?

  93. #99 Systemkritik

    „Aktzeptanz der erfolgreichen Türken“??

    Dafür muß man denn mal auch das Maul aufmachen und die eigenen Landsleute (Türken) kritisieren. Dann gebe es auch eine Aktzeptanz der erfolgreichen T`s.
    Aber die kriechen sich in ihre Löcher zurück und lassen die Deutschen machen. Und dann muß, sich der Deutsche anhören, er wäre rassistisch, ausländerfeindlich etc.

    Wenn in der Türkei der Pastor Padovese abgestochen wird, ja wo sind denn die türkischen Lichterketten?? Also, ich habe keine gesehen. Und so etwas muß von gebildeten Türken initiiert werden.

  94. systemkritik:

    Sie haben Öger eingebracht, nun müssen Sie sich auch gefallen lassen, dass Ihnen auch seine Worte um die Ohren gehauen werden.

    Und sorry, Sie haben sich in meinen Augen endgültig disqualifiziert als Sie hier die türkische Jammerarie von den angeblich am meisten gedemütigten Türken in Deutschland anstimmten.

    Und der Begriff „voll integierter Türke“ ist an sich schon ein lustiges Oxymoron. Nicht weil ich einem Türken die volle Integration nicht zutrauen würde, sondern weil ein voll Integrierter sich dann nicht mehr als Türke bezeichnen würde.

    Türken haben eh oft einen ganz eigenen Begriff on „voll integriert“. Das war mal voll die Realssatire bei Friedmann anlässlich der Diskussion um das Buch von Dr. Sarrazin. Er fragte türkische Gemüsehändler ob sie integriert seien. Der erste Türke gleich:“ Ja, ich bin voll integriert!“.

    Dumm war nur, dass er sowohl für die Frage als auch für die Antwort einen Übersetzer brauchte …

  95. @ Systemkritik

    Ich verstehe auch nicht, was hier viele mit der Ethnie ‚Tuerke‘, ‚Araber‘ haben.
    Die Ethnie ist mir schweinswurscht, ist irrelevant.

    Ich ertrage nur partout keine Anhaenger irgendeiner Faschismusform. Dazu zaehlt insb., und neben „NS“ und „marxistisch-stalinistischem“ Faschoideologiedreck, eben auch der Islamfaschismus.

    Und dazu ist es mir bzgl. tiefgreifender Ablehnung und Abscheu auch voellig ethnien-egal, ob solcher Abschaum nun eine Fascho-Biokartoffel, Fascho-Bioolive, Fascho-Bioweintraube oder Fascho-Bioreisauge oder dergleichen sei.

    Und, wer Ethnienhasser ist, ist ein Rassist, und damit Anhaenger der Drecksideologien wie vor.
    Ich will ueberhaupt keine Ideologie, welcher couleur auch immer, ich will Werte.
    Und die der FDGO des GG sind mir ganz und gar ‚wert‘ genug!

  96. Erdogan wird natürlich dazu auffordern, den Genozid am deutschen Volk durch jede Menge neue Dönerfresser und Kopftuchmädchen ebenso fortzusetzen wie durch Raub, Mord und Totschlag von Deutschen ohne Migrationshintergrund. Auch der Drogenhjandel ist wichtig, an den DRogen verrecken die Deutschen ohne Migrationshintergrund schleichend, während Erdogans „Kinder“ sich an ihnen neben Hartz IV dumm und dämlich verdienen.

  97. Für Mohammedaner ist es schwierig bzw. sehr gefährlich bzw. tödlich, „moderat“ zu sein.

    ALLE Mohammedaner sind Mohammedaner, weil sie sich auf Mohammed und den Koran und die Hadithen berufen.
    Und was im Koran zum Umgang mit Nicht-Mohammedanern steht, weiß hier bei PI inzwischen jeder user. Siehe auch #34.
    Wenn sich ein „moderater“ Moslem von den Tötungsbefehlen im Koran distanziert, dann ist er eigentlich kein Mohammedaner mehr, weil Distanzierung von einzelnen Koranteilen nicht erlaubt ist.
    Ein moderater Mohammedaner bekennt sich also immer noch zum kompletten Koran, was für uns Nicht-Mohammedaner immer eine Gefahr darstellt! Und wenn sich ein Mohammedaner von den o.a. Suren distanziert, führt das dazu, dass ein solcher Mensch wie Nicht-Mohammedaner behandelt werden muss, also letztendlich getötet werden muss. Wer möchte das schon?

  98. Bitte, laßt den „Systemkritiker“ in Ruhe! Er hat überwiegend Recht.
    Wer waren denn die Leute, die in den vergangenen vier Jahren immer wieder zu Hunderttausenden gegen Erdogans Islamisierungspolitik protestiert haben? Türken in der Türkei.
    Und wie viele deutsche PI-Heroen haben im vergangenen Jahr in Deutschland persönlich an Demos für den Erhalt von Freiheit und gegen die schleichende Islamisierung teilgenommen? Ach, Ihr zählt noch?…
    Was in Deutschland nie – und schon gar nicht hier auf PI – thematisiert wird, ist das mittlerweile sehr breite laizistische Bürgertum in der (West-)Türkei, das eine starke Zivilkultur entwickelt hat. Das, was hierzulande als „Türken“ auf den Fluren der HARZ-IV-Bürokratie herumlungert, steht auch in der Türkei außerhalb jeder Diskussion. Aber genau diese Leute sind die Söldner des selbsternannten islamischen Großeffendi Erdogan.
    Noch vertraue ich auf das türkische Militär als dem einzigen verläßlichen Garanten der türkischen Verfassung seit Mustafa Kemal (Atatürk). Ich hoffe, daß den Türken ein 1000-jähriges neoosmanisches Reich erspart bleibt. Aber dafür müssen die was tun…

    Don Andres

  99. @ 111 Chessie

    So ist es, Chessie. Die Türken haben in Deutschland NIX aufgebaut.

    Sie haben Deutschland MILLIARDEN EURO gekostet und das Leben tausender Deutscher, die von ihnen getötet wurden.

  100. @Systemkritik:

    Nein, ich werfe nicht alle Türken in einen Topf. Und dass es auch erfolgreiche Türken gibt, ist ja wohl unbestritten. Ich stelle niemals alle Menschen eines Volkes unter einen Hut.

    Ich kenne nahezu jeden Winkel der Türkei (ausser den Touri-Gebieten) und dadurch auch ein paar positive, kluge, säkulare und vernünftige Menschen aus und in der Türkei. Man braucht nur nach Istanbul zu gehen, dort rennen wahrscheinlich weniger Kopftuchweibchen rum, als in der viel kleineren Stadt Duisburg. Um nur ein Beispiel zu nennen. Zumindest war das vor ein paar Jahren so, aktuell weiß ich es nicht.

    Aber mal Hand auf`s Herz. Selbst in der Türkei gibt es viele Leute die sagen, wir sind froh, dass jene Landsleute, die ihr in Europa habt, nicht mehr in unserer Heimat sind.

  101. #120 Bonusmalonus: Stimmt, wie ich vor 10 Jahren in Istanbul war, sagten mir türkische Geschäftsleute das sie froh sind, daß der Schrott aus Anatolien jetzt bei uns ist. Das wären deren Ostfriesen. Kopftuchfrauen u. Mädels liefen dort seinerzeit gar nicht rum.
    Die durften damals nur als Putzkräfte oder Baumwollpflückerinnen arbeiten.
    Aber seit Adolf Erdogan regiert, solls da ja anders aussehen.

  102. Erdogan, dieser kleine mickerige Möchtegernhitler droht!!! Keine Denkmäler zum Nachteil seiner geliebten Krieger!!
    Nofretete zurück!!!
    Jawoll, der kleine „Gröfaz“wird hier Ordnung schaffen.Was sage ich, hier? Auf der ganzen Welt!!!
    Ich hoffe, dass seine Rede in Düsseldorf haarfein übersetzt wird und auf PI zu lesen ist.
    Erdogan kann froh sein dass der echte Gröfaz tot ist. Der hätte kurzen Prozes gemacht.

  103. #115 Kulturvertriebener
    Was ich an Ihrer Meinungsdarstellung nicht schlüssig verstanden habe:
    Gibt es – Ihrer Meinung nach – Ethnien, oder gibt es keine Ehtnien ?
    Im Moment machen Sie auf mich den Eindruck des Ethnienhassers.

  104. #109 unverified__5m69km02 (24. Feb 2011

    Erdogan droht (!!!) Australien und Neuseeland. Ein Denkmal für 75O OOO von den Türken getötete Christen sei für die Türkei “völlig unannehmbar”.

    http://www.hurriyetdailynews.com/n.php?n=turkey-threatens-to-delay-gallipoli-survey-in-statue-row-2010-09-29

    Hm – exportieren Australien und Neuseeland nicht massenweise Schafe, Hammel und Lämmer in die islamische Welt?

    An Erdogans Stelle wäre ich da vorsichtig mit solchen Drohungen – sonst leidet nachher noch die Versorgung mit halal geschächtetem Fleisch.

  105. #80 Systemkritik (24. Feb 2011 11:38)
    #71 platow

    ethnisch bin ich türke, diplomatisch gesehen bin ich deutscher

    bis vor ein paar jahren, habe ich auch von mir stets behauptet deutscher zu sein (und das obwohl ich noch den türkischen pass hatte). aber sie brauchen ja nicht sehr weit zu gehen, schauen sie doch die einträge hier. hier wird jeder türke über einen kamm geschert. egal was man macht! ich finde hier keine akzeptanz, ich bin und bleibe der türke in den augen der inländer. als deutscher werde ich nicht akzeptiert.

    Dann auten Sie sich in Ihren Kreisen doch als Deutscher, bestehen darauf und beweisen Sie, das Sie integriert sind in dem Sie keine doppelte Staatsbürgerschaft besitzen und sich voll und ganz zum Grundgesetz bekennen!
    Ente oder Trente!!! Oder auch „Die Halben hol der Teufel!“

  106. #106 Systemkritik

    Ich heisse jeden willkommen, der sich wirklich integrieren möchte. Und….ich bin KEIN Türkenhasser.
    Ich kenne Türken, die sehr nett sind und sich auch hier integriert haben.
    Ich bin selber Ausländer, und ich versuche nur, dieses schöne Land zu verteidigen.
    Es tut mir in der Seele weh,wie dieses Land im Sturzflug den Bach runtergeht. Wenn ich das nur sehe,wie die Muslime(und es sind ja nun mal die Türken, die man hier zu Hauf sieht und die auch am meisten den Staat bescheissen und auf den deutschen Staat pfeiffen). Und die fordern und fordern. Die wissen nicht, wann Schluss ist. Es tut mir aufrichtig leid, für die Türken, die sich so nicht verhalten und ihren job machen. Aber dann müssen sie eben auch mal was dafür tun,um dieses Land zu retten. Ich sehe das aber nicht.

    Türken,die in der Politik sind, die machen türkenfreundliche Politik keine deutschenfreundliche. Ich möchte einmal hören,das Cem Özdemir sich gegen die Türken wendet. Einmal, dass er sagt, kriminelle Türken oder Ausländer müssten sanktioniert werden o.ä. Wie soll das ein Deutscher verstehen?
    Wir sind hier immer noch in D und nicht in der Türkei.

  107. tut mir wirklich leid für euch integrierte Türken. Ihr dürft euch für das Misstrauen bei euren Landsmännern bedanken, denn „isch fikk disch“ ist nun mal keine geeignete Grundlage um euch gerne im Lande zu behalten.
    Was die Schweiz umgesetzt hat kommt auch nach Deutschland. früher oder später. Das Ruder herumzureissen ist zu spät, ihr hattet dazu gut 30 Jahre Zeit. Jetzt jammert wenigstens nicht rum und freut euch auf eure Heimat.

  108. Hier haben sich die Gemüter der Leserbriefschreiber sehr erhitzt, gleichwohl bleibt die Frage: Woher nimmt ein ausländischer Staatspräsident die Frechheit, seine Landsleute, um die es hier als Wählerschaft geht, in ihrem GASTLAND als ihr Staatsoberhaupt zu werben? Dessen nicht genug, tritt diese Werbung auch noch im Stile eines Bundestagswahlkampfes auf!
    Wann, so bitte hat vergleichbares ein Staatsoberhaupt einer anderen Nation sich dem Gastland seiner ausgewanderten Bürger gegenüber erlaubt und dann auch noch die Kosten für die Werbung vom Gastgeberland bezahlen lassen?
    Erstaunlich auch, dass, wann immer es um die Türken in diesem Deutschland geht, die „Intelektuellen und voll integrierten Türken“, beleidigt das Wort führen, während die Masse derer, um die es hier geht, totschlagend und gewaltverbreitend über die Deutschen herfällt, sich nicht sorgend um gerechte Bestrafung.
    Was damit gesagt sein will, es reicht, immer und immer wieder diese Diskussion um Integration und deren Verweigerung zu führen.
    Entscheidend sind doch solche nicht wegdiskutierbaren Tatsachen, die an Frechheit kaum zu überbieten sind, als letztlich wären, die Forderung des türkischen Staatsministers Faruk Celik, die Bundesregierung müsse für die in der Türkei wahlberechtigten Türken, geeignete Wahllokale zur Verfügung bereit halten.
    Der Grund für diese, wiedermal, an Dreistigkeit kaum zu überbietende Forderung an die „dummen Deutschen“ ist, das türkische Verfassungsgericht hat im Mai 2008, das Briefwahlrecht für ihre im Ausland lebenden Staatsangehörigen als nicht Verfassungskonform erklärt.
    Wie schön für die Türken und ihre Regierung, sollen sie doch gleich einen „Listenplatz“ für die nächst anstehende Bundestagswahl fordern. Denn im Fordern sind sie ja exzellent.
    Heute sind es Wahllokale und Morgen Listenplätze? Wie offensichtlich Muss es denn noch kommen bis alle Michel die über Augen und Ohren gerutschten Schlafmützen vom Haupt nehmen?
    Schon 1995 und 2000 hat die jeweils türkische Regierung ein solches Ansinnen an den deutschen Staat gestellt. Seinerzeit hat die Bundesregierung dieses freche Begehren jeweils „wegen der großen Zahl der in Deutschland lebenden wahlberechtigten türkischen Staatsangehörigen und der aus der innenpolitischen Situation der Türkei herrührenden Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung in Deutschland durch türkische, beziehungsweise kurdisch extremistische, beziehungsweise terroristische Gruppen“ abgelehnt.
    Die jetzige Bundesregierung sollte auch zu der neuerlichen Forderung klar Stellung und Ablehnung beziehen, weil es höchst bedenklich ist, wenn die Türkei damit beginnen dürfte, staatsähnliche Strukturen auf deutschem Grund und Boden für I H R E Bürger zu installieren.
    Der Anfang aber ist gemacht, wir, das heißt, unsere Volksvertreter gestatten einem ausländischen Staatspräsidenten einen Auftritt, wie er selbstherrlicher nicht sein kann und bezahlen diesen gesamten „Zauber“ auch noch aus der „Staatsportokasse“?

  109. #112 hammelpilawa

    sie können mir ja einen grund nennen. ich habe lediglich gegengründe genannt, die ich auch belegen konnte.

  110. #118 Don Andres
    „… Ich hoffe, daß den Türken ein 1000-jähriges neoosmanisches Reich erspart bleibt. Aber dafür müssen die was tun…“

    WIR muessen jedenfalls alles tun, das uns schon die Neuauflage eines „zwoelfjaehrigen Reiches“ erspart bleibt!
    Steht auch so in der Verfassung, unserem Grundgesetz.

    Und dazu sieht es, derzeit schon, und sehr umfaenglich dazu noch, verdammt schlecht aus!
    Insb. deshalb, weil immer so getan wird, als sei das, i.d. Verfassung als „Boese“ verklausulierte, dazu nur „jemand“ oder „etwas“, was einen gefaehrlichen Rechtssscheitel, eine Schnottenbremse und zuckende Spasmen im rechten Arm habe.

  111. nala

    sie haben ja recht, wenn sie sagen, „maul aufmachen“. ich möchte dann im gegenzug allerdings auch erleben, dass die objektiven islamkritiker ihr maul aufmachen, wenn hier blinder hass ggü. allen moslems geschieht! fangen sie gleich hier an! wenn ich hier schon kommentare lese a la: türken kann man nicht integrieren etc.

    wenn sie leute ausgrenzen, dann brauchen sie sich auch nicht zu wundern, wenn sich die leute in ihre parallelgesellschaften zurückziehen.

  112. #120 bonusmalus

    1. was haben sie denn gegen kopftuchweibchen??
    2. für viele hier ist es einfach zu sagen: das türkische militär etc.
    die bundesrepublik hat keine 4 militärputsche erleben müssen. so ein militärputsch wirft ein land 20 jahre in die vergangenheit.

    ist das ihr demokratieverständnis wenn in ankara die panzer rollen? klar, wenn es gegen den türken ist, kann ihnen wahrscheinlich alles recht sein.

  113. #130 Systemkritik

    was sagen Sie den zu dem Kommentar von
    #129 AeltererKnecht?

    Dieser wunderbare und sachliche Kommentar trifft den Nagel auf dem Kopf.

    Ich würde gerne Ihre Meinung dazu wissen. Wäre nett, wenn Sie sich dazu äussern könnten.
    Danke

  114. #121 querschuss

    „Die durften damals nur als Putzkräfte oder Baumwollpflückerinnen arbeiten.“

    klar, so will es die „elite“ in der türkei, selbiges auch in deutschland. zum putzen sind die kopftuchweibchen gut. sie werden dann auch stets als ungebildet abgestempelt. zeiten ändern sich, auch sie haben zugang zu bildung, was auch richtig so ist. jetzt machen die kopftuchmädels mal ihr maul auf und möchten am gesellschaftlichen leben teilhaben und schon schreien alle wieder was von islamisierung. tolles demokratieverständnis.

  115. Österreich – Katastrophale Überlastung der Krankenhaus-Ambulanzen
    http://diepresse.com/home/panorama/wien/636795/Warum-Wiens-Ambulanzen-ueberlastet-sind?_vl_backlink=/home/index.do
    Auch wenn es im Artikel nicht direkt steht, so kann man den Leserkommentaren leicht entnehmen, wodurch diese Überlastung entsteht: größtenteils Zuwanderer.

    Wenn man dann die demographische Entwicklung berücksichtigt, zusätzlich noch die Massenzuwanderung der Fachkräfte aus Nordafrika und sonstwo einpreist, ergänzt um die Relation der Kostensteigerung im Gesundheitssystem/ “Generierung” dieser Kosten, dann dürfte es in wenigen Jahren ziemlich schlecht aussehen in Krankenhäusern und den meisten Praxen.
    Einige andere Faktoren wie z. B. die zunehmenden Stichverletzungen vieler Patienten, bedingt durch kulturelle Besonderheiten, kommen noch hinzu.

  116. #132 Systemkritik

    entschuldigen Sie, d.h. wenn sich die Türken in ihre Parallelgesellschaften zurückziehen, dann bin ICH daran Schuld???
    Weil ich gesagt habe, Türken kann man nicht integrieren??

    Das soll ein Witz sein,nicht wahr??

    Wenn nicht, dann bestätigt das nur meine Meinung von Türken.Sorry… aber ich glaube es hackt.

  117. #103 Systemkritik (24. Feb 2011 11:58)

    gegenfrage: wo bleibt die akzeptanz der erfolgreichen türken? (ich vergaß, es gibt sie nicht)

    Wie hätten Sies denn gerne?

    An jedem türkenkritischen Schriftbeitrag mit 100 Worten einen angehängten Erklärungs- und Distanzierungssabsatz mit 200 Worten, damit jeder brave und integrierte Türke/Extürke weiss, dass er nicht gemeint ist??

    Sag mal, gehts noch?

    So klein kann das türkische Selbstbewusstsein ja nicht sein, dass sich jeder Türke beleidigt fühlt, wenn er nicht ausdrücklich und umfangreich gelobt wird, oder?
    Jeder zieht sich den Schuh selbst an, der ihm passt.
    Wenn Sie sich von Kritik an Grauen Wölfen, unintegrierten Ewigkeitstürken und Islamfundis angesprochen fühlen…woran liegt denn das?
    Schlechtes Gewissen?
    Das Gefühl, ertappt worden zu sein?
    😆

    Es ist doch für jeden rational Denkenden völlig klar, dass die Kritik auch nur auf die Kritikwürdigen verteilt wird und nicht auf alle Türken und Extürke ausgeweitet wird.

    Oder unterstellen Sie uns Deutschen etwa blinde Pauschalisierung und Ablehnung, nur weil es um TÜRKEN geht?

    Vorsicht, Rassismusunterstellung kann als Beleidigung gewertet und mit entsprechenden Reaktionen geahndet werden.

  118. #134 nala

    sorry, kann leider nciht jedem hier antworten. ansonsten, wenn auch etwas überspitzt formuliert, generelle zustimmung zum beitrag.

    so viel ich weiss, wird gemunkelt, dass erdogan das wahlrecht für türkische bürger in deutschland verkünden will. es soll über die konsulate stattfinden.

  119. #135 Systemkritik

    Sie sind der vollintegrierte Türke und fragen uns, was wir gegen Kopftücher haben.
    Wissen Sie, paar von denen kann man ja verkraften. Aber wenn ich zum Einkaufen gehen und egal in welche Richtung ich schaue und NUR Kopftücher sehe, dann geht mir die Hutschnur hoch. Sind meine Eltern nach D ausgewandert oder in die Türkei?
    Warum merken Sie nicht,dass die Deutschen, ZU RECHT, darauf keinen Nerv haben. Sie fühlen sich überwandert. Warum verstehen Sie, als gebildeter Türke, dieses nicht.
    Und das ärgert mich an Ihnen. Die Leute haben keinen Bock auf PRACHTMOSCHEEN

  120. #16 Euro-Vison (24. Feb 2011 09:46)

    Ich muss gestehen, dass mich derartige Plakate nicht wirklich stören. Es kommt doch darauf an, was Erdogan sagen wird – und falls er wirklich zu einer verstärkten Integration aufruft, wie im Artikel angedeutet wird, ist das doch positiv. Mich würde eher interessieren, was die “Pro-Gruppe” mit ihrer “Mahnwache” erreichen will?

    Hört sich an wie ein islamofaschistischer Beitrag zur Meinungskontrolle. Der moslemische Anzugträger Erdogan, der bekanntlich die in der Schweiz verbotenen Minarette zu Bajonetten erklärt hat, die der Abschlachtung der Freien Welt zu dienen haben, gehört zum osmanischen Führungspersonal der Moslembruderschaft, genauso wie der türkische Generalsekretär der OIC im Kopf der Umma zu Dschidda.

    Mit der Taqiyya von zweideutigem Integrationsgeschwafel kann er nur schächtungswillige Schafe täuschen. Für Moslems gibt es nur die vom Massenmörder Mohammed vorgegebene Integration der „Ungläubigen“ durch Unterwerfung (islam) oder durch Kopfabschneiden.

    Dagegen wendet sich die Bürgerinitiative PRO NRW mit ihrem allbekannten Verkehrsschild des Moscheeverbots.

    Nur ein Moslem oder Islamofaschist kann dummdreist behaupten, dass er nicht wüsste, dass PRO NRW mit ihrer Mahnwache gegen den Strom des Bösen aus den Hassreaktoren antritt.

    anderswo #2 Tip (23. Feb 2011 22:10)

    Wir sollten uns mit den eigentlichen Problemen beschäftigen Ein Flüchtlingsansturm nie dagewesenen Ausmaßes droht über Europa hereinzubrechen – Italien rechnet mit 200.000 – 300.000 Flüchtlingen aus Lybien. (…)
    Und was wollen die Italiener : Nicht etwa Hilfe bei der Abwehr der Massen, nein, sie wollen sie in den Norden, der ohnehin das eigentliche Ziel sei, weiterverteilen. (…)

    Soweit nicht überhaupt davon auszugehen ist, dass der allgemein nicht unter die Rubrik „demokratische Revolution“ gebrachte Aufruhr in Lybien von der Moslembruderschaft angestiftet wurde, um unter Unterstützung durch die vom Kopf der Umma im Arm der Moslembruderschaft, der OIC, bestochenen oder bedrohten europäischen „Eliten“ Massen von Jihadisten als „Flüchtlinge“ nach Europa zu schleusen, wird der jihadistische Moslem Erdogan wohl kaum den Vorteil der Verstärkung seiner Jihad-Zentren in Deutschland durch ausgewachsene Schlachtemesserschwinger und Bajonettisten aus Nordafrika verkennen, denen die systematisch entwaffnete Zivilbevölkerung Deutschlands wehrlos gegenübersteht.

    In der Schweiz hat die islamofaschistische und ökostalinistische Gehirnversülzung glücklicherweise keinen Erfolg gehabt, die geplante Entwaffnung der Bürger schlug fehl. Entsprechend ist die Entwaffnung in Deutschland nur an Moslems durchzuführen, während ein Bewaffnungsgesetz zum Selbstschutz der Deutschen schleunigst auf den Weg zu bringen ist.

    Diese Rechtsangelegenheit ist mit gewaltigem Abstand wichtiger als die von Islamofaschisten, Ökostalinisten und den sich auf den Sesseln des Bundestags herumfläzenden sozistischen Medienimperialisten gefeierte Zerfledderung einer juristischen Dissertation.

    AUS :
    http://www.pi-news.net/2011/02/guttenberg-eine-verteidigung/comment-page-2/?wpc=dlc#comment-1391335
    #205 Wasserbock (23. Feb 2011 11:35)
    ==============================================

    #4 Stefan Cel Mare (22. Feb 2011 22:37)

    Puh!
    Da ist doch ein Preis für Zivilcourage vakant, weil die Kässmann ihn nicht wollte.
    Sollte man den jetzt Guttenberg verleihen?

    Das ist doch wirklich ein guter Gedanke.

    “In der mir abgesprochenen Demut entschuldige ich mich bei allen, die ich verletzt habe”, sagte Guttenberg.

    Diese Worte Guttenbergs beziehen sich auf die Feingeister, die sich um die urheberrechtliche Anerkennung ihrer Geistesblitze in Guttenbergs Dissertation betrogen fühlen.

    Zwar ist die ausdrückliche Kennzeichnung der Demut als einer dem Sünder „abgesprochenen“ schon so etwas wie eine theologische Abrogation, womit die Demut sich verflüchtigt. Aber Dhimmitum ist ja gerade das, was die Freie Welt zur Verteidigung gegen den Islam überhaupt nicht gebrauchen kann. Infolgedessen könnte Guttenberg nach einem dreitägigen Kompaktstudium des Islams zu dem Ergebnis kommen, dass er sich bei Geert Wilders wegen der Klassifizierung als „Scharlatan“, die sachlich nicht zu rechtfertigen und daher nur eine Beschimpfung ist, ganz ohne Demut einfach zu entschuldigen hat.

    >> „Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat … zur Wachsamkeit vor … Geert Wilders aufgerufen und den Niederländer als „Scharlatan“ und „Typen“ bezeichnet.“ <<

    Es käme darauf an, dass Guttenberg Einsicht zeigt und sich bei dem Manne entschuldigt, der sein Leben einsetzt, um die Freie Welt vor der gigantischsten jemals aufgetretenen Bedrohung der Zivilisation zu retten, vor dem Islam.

    Angesichts der moralischen Leistung für sich selbst und dem Dienst an der Menschheit, den Guttenberg mit der öffentlichen Entschuldigung gegenüber Geert Wilders erbringen kann, versinkt es in der Bedeutungslosigkeit, auf welche Weise seine bedeutungslose Dissertation zustande gekommen ist. Bereits mit der Entschuldigung gegenüber Geert Wilders würde Guttenberg sich den Preis für Zivilcourage verdienen.

    Aber genau wie gegenüber Margot Käßmann, wenn bei dieser der eigentliche Grund der Auszeichnung nicht im Verborgenen gehalten worden sein sollte, könnte die Verleihung des Preises an Guttenberg als Vorschuss auf seine künftigen Meriten zur Verteidigung Deutschlands gegen den Islam angesehen werden, was aus der Kathedrale der Freiheit und der Demokratie, der Frankfurter Paulskirche, heraus gegen den Strom des Bösen aus den Hassreaktoren des Islams heraus von besonderer Symbolkraft wäre.

    Ein Zeichen dazu könnte Guttenberg schon einmal dadurch setzen, dass er zum Schutze der Demonstration der Bürgerinitiative PRO NRW die Bundesgrenzschutzeinheit GSG9 und Teile der in Afghanistan kämpfenden deutschen Truppe einsetzt, wenn am nächsten Sonntag der moslemische Anzugträger Erdogan in Düsseldorf 12.000 türkische oder turkstämmige Moslems auf den Jihad vorbereitet, wenn er nicht sogar den Jihad ausruft. Der Einsatz der Polizei wird von der islamofaschistisch und ökostalinistisch unterwanderten NRW-Landesregierung gesteuert.

    Alles deutet auf einen konzertierten internationalen Angriff der islamofaschistischen Moslembruderschaft hin, innerhalb welcher der Minarette zu Bajonetten erklärende Anzugträger Erdogan offenkundig der türkische Großmeister ist. Nach dem Credo der Moslembruderschaft wird es das Höchste für ihn sein, im Kampf für Allah zu sterben, dem der Endsieg gewiss ist, und wenn nicht in Düsseldorf, dann etwas später auf der CEBIT in Hannover.

    Der Anzugträger Erdogan könnte der Selbstmordattentäter sein, den die Moslembruderschaft ausersehen hat, um die letzte Phase des globalen Jihads einzuleiten. Die Einstimmung der Massen auf dem Kairoer Tahrir-Platz durch den fanatischen Moslem Yusuf al-Qaradawi und die Entsendung iranischer Kriegsschiffe ins Mittelmeer passen zu der Provokation Deutschlands durch den Moslem Erdogan.

    Die Düsseldorfer Versammlung der 12.000 Moslems könnte einfach aus dem Grunde der Staatsgefährdung untersagt werden. Von den 12.000 Moslems sind schlimmstenfalls 3.000 deutsche Staatsangehörige, und das Recht der Versammlungsfreiheit nach Artikel 8 des Grundgesetzes bezieht sich nur auf Deutsche.

    Gegebenenfalls könnte die Provokationsveranstaltung des moslemischen Anzugträgers Erdogan also einfach auch über eine militärpolizeiliche Ausweiskontrolle aufgelöst werden.

    http://www.rp-online.de/duesseldorf/duesseldorf-stadt/nachrichten/12000-wollen-Erdogan-sehen_aid_967794.html

  121. #139 Systemkritik

    Erdogan, weiter so.

    und der Türkenhass wird noch extremer.
    Und der Deutsche ist mal wieder Schuld.

    Man ihr armen Deutschen, hängt euch doch gleich auf.

  122. #137 nala

    sind sind als aufnahmegesellschaft in gewisser weise mitschuldig. wie sie trefflich sagten: wenn sie von gästen sprechen, dann könnten sie sich einen kuchen abschneiden von unserer türkischen gastfreundschaft.
    ich erinnere mich noch an zeiten, in denen in zeitungsannoncen auf dem wohnungsmarkt explizit: „keine ausländer“ drin stand. auch taten die wohnungsämter ihr übriges. so bildeten sich die klein-istanbuls. türken, die dann gleichgesinnte suchten taten ihr übriges, weil man sich heimischer fühlte. und so nahm das seinen lauf. laut oecd studien ist deutschland mit eines der länder, in dem es migranten auf dem arbeitsmarkt besonders schwer haben. nicht umsonst gibt es türk. rechtsanwälte, türk. steuerberater, die dann wiederum türkische selbständige beraten etc. etc. ich bin der letzte, der nur eine seite kritisiert. beide seiten haben fehler gemacht. das ganze differenzierter betrachten bitte.

  123. #133 Systemkritik (24. Feb 2011 13:39)

    Ich frage mich was Sie hier bei pi-news für einen Plan verfolgen. Denken Sie ernsthaft Sie könnten das Bild des in Deutschland lebenden Türken zurechtrücken?
    Der in Deutschland lebende Türke der zumeist durch gewalttätige Übergriffe auf Kartoffeln oder deutsche Schlampen auf sich aufmerksam macht?
    In meinen Augen müsste ein integrierter Türke sich zunächst einmal als Deutscher bezeichnen, denn wem habt ihr euer sorgloses Dasein zu verdanken?
    Und, was viel wichtiger ist, ein integrierter Türke müsste die aktuelle Situation in vorderster Front kritisieren! Stattdessen wird an allen Ecken relativiert.
    Wenn Ihr integrierten Türken euer Land so liebt, dass ihr euch auch nach Jahren der geschenkten Ausbildung und des sorgenfreien Lebens in Deutschland weiterhin der Türkei zugehörig fühlt, was macht Ihr dann noch hier?

  124. #129 AeltererKnecht (24. Feb 2011 13:31)
    „… Frage: Woher nimmt ein ausländischer Staatspräsident die Frechheit, seine Landsleute, um die es hier als Wählerschaft geht, in ihrem GASTLAND als ihr Staatsoberhaupt zu werben? …“

    Diese Waehler haben die tuerkische Staatsangehoerigkeit, inkl. Pass, oder, neben d.deutschen Staatsangehoerigkeit, mittels Doppelstaatlichkeit, eben beide.
    Und wenn sein Wahlvolk nicht zu ihm kommt, oder nicht kann, kommt er halt zum Wahlvolk in die Exklave.
    Und „Frechheit“ hin oder her, alles legitim nach Auffassung des „Exklaven-Gastlandes“.
    Man koennte es auch ‚Reise in die Provinz‘ nennen. Die besitzanzeigenden Standarten wehen doch.

  125. #138 nicht die mama

    jep, so siehts aus! dann unterstellen sie bitte auch nicht den „gebildeten“ und „integrierten“ türken (die es ja laut pi kommentaren nicht gibt), dass diese solche untaten willkommen heissen. unabhängig von der rasse/religion etc. ist das doch vollkommen normal das zu wissen, da man das ja von einem gebildeten menschen erwarten kann. ergo muss ich ja mich dann auch nicht auf die straße stellen und ständig mich von etwas distanzieren, was ich nicht getan habe.

  126. Vorab:

    Ich bin sowohl mit den Systemkritiker nicht einverstanden, als auch mit anderen Leuten hier.

    Unsachliche Aussagen müssen nicht sein. Denn dass macht einen nur unglaubwürdig, wenn man beleidigend wird.

    seltsam nur, dass türken hier wohl sich stets die meisten demütigungen über sich ergehen lassen mussten.

    Nun, es stimmt, was sie sagen. Dennoch gibt es dort einen kleinen Fehler.

    Es geht um die Mehrheit. Schauen sie sich alle Ausländischen Gruppen an. Alle integrieren sich wunderbar. Ob Italiener, Russen, Spanier, Japaner, Thailänder, Vietnamesen etc etc.

    Nur Moslems sind nicht so gut integriert. Selbst Deutsche, die Moslems wurden, sind nicht integriert (siehe Piere Vogel)

    Ich sag nur immer: Wer unser System hasst, der soll doch in dass Land gehen, wo ihm das System passt.

    Wenn Piere Vogel, die Demokratie ablehnt und lieber die Scharia einführen will, soll der doch zum Iran. Da hat er Scharia und Islamisches Recht.
    Macht er aber nicht. Stattdessen will er uns Europäern seinen Glauben und Lebensstil aufzwingen.

    Genauso wie Erdogan sich hier äusserte. “Assimilation ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“

    Der soll mir mit Menschlichkeit kommen. In seinem Land werden immer noch Christen und Juden nicht anerkannt und verfolgt. Aber hier soooo weiiittt die Klappe aufmachen.

    Desweiteren outen sich die Türken doch hier selber, wenn sie von “unseren Ministerpräsident“ sprechen.
    In dem Sinne sind sie ja wohl doch nicht integriert, wenn sie nicht Frau Kraft als Ministerpräsidenten ansehen, sondern ihren Türken-Führer in der Türkei.

    Dann sprachen sie noch von “gut integrierten Türken“.

    Zeigen sie mir bitte, wo man hier Demonstrationen von “gut integrierten Türken“ sieht, gegen ihre Landsleute, dass sie sich eben nicht integrieren.

    Stattdessen geht man gegen die Deutschen vor, fordert mehr Zuwanderung aus Islamischen Ländern, und wenn es den Deutschen dann reicht, werden sie als Rassisten beschimpft. Selbst von höher gelegenen Positionen beispielsweise Cem Özdimir)

    Wenn sie wirklich studiert haben, müssten sie schon so schlau sein, zu wissen, was in Deutschland abgeht. Und dass hier Menschen umgebracht werden, bloß weil sie “Deutsche“ sind.
    Ich sehe eher bei den Türken eine Tedenz zum Rassismus.
    Oder wie sehen sie das, wenn man Deutsche mit den Worten “Schweinefleischfresser“ zusammenschlägt und Deutsche Frauen angepübelt werden mit “uverschleierte Deutsche Nutte“

    Warum sind wir Rassisten, wenn wir uns gegen Rassismus wehren?

    Und hören sie mir auf mit “Pauschalisieren“.

    Die etablierten Parteien, Antifa und sogar sie Pauschalisieren auch.
    Hier ist doch automatisch jeder Islamkritiker ein Islamophob oder Rechtspopulist. Und das ist für mich auch eine Pauschalisierung.

    Wie soll man dass denn auch sonst sagen?

    Die Mehrheit der Türken sind hier nunmal nicht integriert. Weswegen man auch sagt “Die Türken“. Klar gibt es auch gut integrierte, diese bilden aber die Minderheit.

    Und anstatt sich die Minderheit dann von abhebt und sagt:“ Wir haben damit nicht zu tun“, kommen sie mit sowas wie “ Dass ist Rassismus. Lasst die Türken in Ruhe!“ (wie sie es auch gemacht haben) und dann wundert man sich, warum man auch die vermeintlich “gut integrierten“ angreift?

    Zum Schluss sei noch gesagt: Hat denn nicht jedes Volk ein Recht darauf, seine Existent wehement zu verteidigen?

    Lassen sie sich das mal durch den Kopf gehen.

    MFG Patriot

  127. Zu Erdolfs Besuch hab ich ja an anderer Stelle schon eingeworfen, dass ich auf die Reaktionen gespannt wäre, wenn unser Merkel oder der Westerwelle zu all den Deutschstämmigen in den USA, Australien, Neuseeland, Südamerika und nicht zuletzt in den ehemaligen Ostgebieten Deutschlands flammende Reden über deren Zugehörigkeit zu Deutschland und ihre „Verantwortung“, der alten Heimat ihrer Vorfahren ihre Solidarität zu zollen.

    Naja, genaugenommen kann ich die Reaktionen auf theoretische Zugehörigkeits- und Solidaritätsreden deutscher Politiker in der Glaskugel sehen.
    😉

  128. Hurra! Wenn sich die Türken in ihre Parallelgesellschaft zurückziehen, dann können wir abends wieder auf die Strasse.

  129. #140 nala

    ganz ehrlich: ich war mal wegen einem projekt in bonn und habe noch nie so viele vollverschleierten frauen gesehen, wie in bad godesberg. hat mich arg gewundert. ABER: wenns denen so passt, ist es doch ok.
    und dann komme ich nochmal zurück: die stadt bonn hätte die leute ja „verteilen“ können, selbiges auch in anderen städten.

    ich kann den unmut der bevölkerung bei diesen „prachtmoscheen“ verstehen, aber verstehen sie dann auch das bedürfnis von über 2 mio moslems.

  130. Leute, Leute, ich muss dazu mal sagen, dass es wirklich nichts bringt, in zum Teil äußerst bedenklichem Ton hier rumzugeifern. Wir sollten sachlich bleiben und einen moderaten Tonfall anschlagen, sonst sind wir keinen Deut besser als die Leute, um die es hier angeblich geht. Merkt das keiner außer mir? Mit Begriffen wir „Musel“ etc. outet man sich doch nur als sabbernder Extremer. Und dann steht man da und jammert: „Aber der hat angefangen“. Bitte bleiben Sie doch sachlich.
    Man kann auch sachlich konkret sein. Dieser Ton schadet dem ganzen mehr, als er ihm nützt. Auch wenn ich die Ohnmacht und Wut versteht. Und nö. Bin nicht Links. Oder Grün. Ich bin ein ganz normaler Mensch, der den hier aufgegriffenen Tonfall nicht mitmachen möchte. Lassen Sie uns sachlich bleiben. Undlassen wir es mal im Raum stehen: so gaaaanz unrecht hat „Systemkritik“ nicht, oder? Es stand wirlich drin: keine Ausländer in den Inseraten. Und klein „Ghettos“ gibt es z.B. auch in New York. „Little Italy“, „Little Russia“, „Chinatown“ usw. Wo ist das Problem? Leute fühlen sich einfach unter ihren Landsleuten am wohlsten.
    Sorry, hackt mich nicht zu Boden, wollte nur mal n bisschen den Dampf rausnehmen.

  131. Wo bitteschön bleibt der Aufschrei der „integrierten Türken“, oder gibt es nicht einen einzigen? Ich sehe EUCH als Gesamtheit solange als EROBERER bis“Die Spreu sich vom Weizen trennt!“ Das ist aber EURE Aufgabe diesen Schritt zu gehen!

  132. #147 patriot002

    darüber kann man ja mal eine wissenschaftliche arbeit verfassen 😉 mag wohl auch an der phobie gegenüber der religion liegen.

    und nochmal: ich heisse schlechte taten von wem auch immer nicht willkommen.

    klar gibt es schlecht integrierte, aber über die lage jetzt werden wir in der 4. generation nicht sprechen, da werden wir hier auch kein integrationsminister brauchen.

    und beispiele mit pierre vogel sind auch unsachgemäß! der vogel ist in der islamischen szene hoch umstritten mit seinen aussagen. er ist ein extremist. wenn ich eine studie über deutsche in antalya veröffentliche zeige ich auch nicht den voigt als maß aller deutschen.

  133. Recep Tayyip Erdo?an wird also wieder eine Rede halten. An seine Landsleute in Deutschland. Und das ist sein gutes Recht. Er wird auf einer von deutschen Behörden genehmigten und abgesicherten Veranstaltung seine Sicht der Dinge
    darlegen wie bereits 2008 in Köln, wo er sagte:

    „Ich bin nicht zum Streit gekommen
    Meine Sache ist die Liebe.
    Das Haus des Freundes, das sind die Herzen,ich kam, um Herzen zu gewinnen“

    Das nennt man Wahlkampf.
    Liebe Aufgeregten, Herr Erdo?an hat
    nach seiner letzten Rede viel Empörung hervorgerufen, aber er hat sich nicht strafbar gemacht. Und dass aus Deutschland ein anatolisches Endlager gemacht worden ist, ist nicht seine Schuld.

  134. #151 rose nylund

    zustimmung! wahrscheinlich werden sie jetzt als spitzel der ditib o.ä. niedergemacht. viele leute scheinen hier echt wie gelähmt, wenn sie das wort türke/moselm hören. ich lasse mich gerne kritisieren, aber diese pauschalisierungen hier nerven echt teilweise. und ich habe hier auch keinen „plan“ wie einige hier behaupten. was soll denn auch mein „plan“ sein? ich will lediglich, dass man hier etwas differenzierter denkt, weg von scheuklappen.

  135. #151 Rose Nylund (24. Feb 2011 14:03)

    Und klein “Ghettos” gibt es z.B. auch in New York. “Little Italy”, “Little Russia”, “Chinatown” usw. Wo ist das Problem? Leute fühlen sich einfach unter ihren Landsleuten am wohlsten

    Ja, ne, is klaa.

    Sie haben noch nicht den Unterschied zwischen Italienern/Russen/Chinesen und Mohammedanern erkannt ? Dann empfehle ich mal eben eine kurze Lehrstunde in Sachen Islam. Und ein herzliches guuuuten Moooorgäääähn !

    Oder sind Sie am Ende selber ein(e) Mohammedaner(in) ?

    Im Übrigen schreibe ich niemals Musel, Muslim oder Moslem. Ich verwende ausdrücklich den Ausdruck aus meinem (deutschsprachigen) Kulturraum. Mohammedaner(in) 😉

  136. Systemkritik:

    Sie sind nicht integriert!

    Denn sonst würden Sie hier so einfältig fragen, was man gegen „Kopftuchweibchen“ hätte und würden auch nicht wieder die Jammerarie von den armen, benachteiligten Ausländern anfangen.

    Ein Frage dazu: Wenn es Diskriminierung von Ausländern gab, dann betraf sie eh alle. Die Italiener waren die „Spaghetti-Fresser“, die Asiaten die „Fidschis“ und die Türken halt die „Knoblauch-Fresser“. Das ist bei Menschen immer und überall so bis man sich aneinander gewöhnt hat.

    Nur … warum machen nur die Moslems und somit auch viele, viele Türken hier und überall auf der Welt Probleme (bei uns in der 3. Generation) – und die Asiaten stellen heute die Besten auf unseren Gymnasien? Was Eure Jugend aber hier im Land abzieht, Eure Funktionäre sich hier erdreisten und viele Eurer Familienväter hier für ein Weltbild vermitteln, hat schlicht und ergreifend nichts in Deutschland des 21. Jahrhunderts verloren.

    Wir lassen uns diesen selbsverliebten, verlogenen Quatsch von Euch nicht mehr einreden, was hier viele (nicht alle) Türken abziehen haben wir schon lange durchschaut (nur „unsere“ Politiker hinken noch einfältig hinterher). Wenn Euch die Richtung eines Landes mit einer FDGO mit christlich-jüdischem Hintergrund nicht passt: Da ist die Tür bzw. Landesgrenze.

    Und nein, da haben auch „Kopftuchweibchen“ als lebendes Fanal des frauenfeindlichen Islamismus und einer Gesinnung aus dem 7. Jahrhundert hier nichts verloren.

    Mir z. B. ist viel wichtiger, wann die Menschheit endlich den Flug zum Mars wagt (um nur ein Beispiel zu nennen) als das, was so ein primitiver Kriegsfürst, Judenhasser, Sklavenhalter, Frauenvergewaltiger und Kinderschänder wie Mohammed meinte, der Welt mitteilen zu müssen in seinen epileptischen Anfällen.

  137. #159 terminator (24. Feb 2011 14:21)

    Mir z. B. ist viel wichtiger, wann die Menschheit endlich den Flug zum Mars wagt

    Bald lieber Terminator, sehr bald. Wenn nämlich noch mehr Mohammedaner auftauchen, hauen ein paar Menschen lieber auf den lebensfeindlichen Mars ab, als sich diesen geisteskranken Islamwahnsinn anzutun.

  138. #151 Rose Nylund (24. Feb 2011 14:03)

    Und klein “Ghettos” gibt es z.B. auch in New York. “Little Italy”, “Little Russia”, “Chinatown” usw. Wo ist das Problem? Leute fühlen sich einfach unter ihren Landsleuten am wohlsten

    Ja, ne, is klaa.

    Sie haben noch nicht den Unterschied zwischen Italienern/Russen/Chinesen und Mohammedanern erkannt ? Dann empfehle ich mal eben eine kurze Lehrstunde in Sachen Islam. Und ein herzliches guuuuten Moooorgäääähn !

    Oder sind Sie am Ende selber ein(e) Mohammedaner(in) ?

    Im Übrigen schreibe ich niemals Mus*l, Mus*im oder Mos*em. Ich verwende ausschliesslich den Ausdruck aus meinem (deutschsprachigen) Kulturraum. Mohammedaner(in) 😉

  139. #157 bonusmalus

    nichtsdestotrotz ist er moslem. und zwar ein extremer! er und seine anhängerschaft sind ja gegen die ditib, krm, vikz etc. da diese ja kuffar sind.

    von daher nochmal: ich kann ja keinen extremisten, der nur eine minderheit ausmacht als maßstab nehmen.

  140. #123 Von_Muttis_Gnaden (24. Feb 2011 12:57)
    @115 Kulturvertriebener

    Jo, ich weiss, bei dem Thema kann man, wie auch immer u.ggf. nachlaessig formuliert, eigentlich nur verlieren.
    Musste Dr.Sarrazin auch leidvoll erfahren.

    ‚Ethnie‘, ‚Rasse‘, wie auch immer Definitionen und Zuordnungen dazu gelaengen, sind ja stets „im Lichte der Vergangenheit“ zu sehen.
    Aber nur so viel noch dazu. Ich bin mit einem Partner einer anderen, „nicht-europ. Ethnie/Rasse“, wie auch immer, gluecklich und jahrzehntelang verheiratet. Und weder die E.o.R. meines Partners, noch andere E.&R. sind mir „egal“ oder gar „verhasst“. Im Gegenteil. Bzgl. meiner Partnerwahl war und ist mir dessen „andere E./R.“ sogar sehr wichtig und lieb.

    Nur, bzgl. ‚Faschismusgefahren‘ sind mir sodann und dazu ethnische- oder Rassenunterscheidungen voellig egal.

  141. #162 Systemkritik (24. Feb 2011 14:27)

    Schon klar, lass mich halt ein wenig sticheln, das gehört dazu 😉

  142. Der Unterschied zu vielen anderen „Ghettos“ ist eben, dass man im Gegensatz zu den muslimschen Enklaven z. B. in Chinatown in San Francisco mitten in der Nacht auch alleine in der Straße stehen kann – egal ob mit Judenkäppi, Kreuz oder Kopftuch, es würde einem nichts passieren.

  143. #158 terminator

    wenn sie was gegen die bekleidung der menschen haben, speziell mit kopftüchern, dann sind sie islamophob. diskussionen mit ihnen sind zeitvertreib.

  144. #167 Systemkritik (24. Feb 2011 14:33)

    Ach komm, bitte nicht beleidigt sein. Ich steh doch so auf die Diskussionen, respektive Meinungsaustausch mit dir :mrgreen:

    Und keine Schweinsleberwurst nehmen. Da ist nur Industriemüll drinnen. Nimm mal lieber die Möhrchen.

  145. #165 Systemkritik

    Na sie outen sich ja so langsam in Sekundentakt, was sie unter „gebildet“ und „integriert“ verstehen.

    Das Kopftuch ist „das Fanal des Islamismus“ (c Alice Schwarzer). Es ist sowohl ein religöses als auch ein (gesellschafts)politisches Symbol, das einerseits Abgrenzung zu der „ungläubigen“ Gesellschaft hier dokumentieren soll – und somit integrationshemmend wirkt – und andererseits Frauen einen festen Platz in der Gesellschaft (hinter dem Mann) zuweist.

    Das alles passt nicht in die FDGO – und Sie haben sich soeben auch als typisches, islamisches U-boot geoutet.

    Bezeichnend auch, dass Sie die Frage nach dem Grund, dass alleine Moslems nach mehreren Generationen so oft nicht integriert sind, unbeantwortet gelassen haben.

    Nein, auf Ihre Form der „Integration“ können wir gerne verzichten.

    P.S.:

    Und wer jetzt hier noch mit Kampfbegriffen wie „islamophob“ von Ayatollah Khomeni kommt, der ja auch Handlungsanleitungen für sexuellen Verkehr mit Babys schrieb, der ist sowieso völlig durch den Rost.

  146. #167 bonusmalus

    dito! ich schätze mit einigen zeitgenossen die diskussionen hier ebenfalls. jedoch frusten hier einige zeitgenossen mit ihren pauschalisierungen.

    na gut, dann nehme ich halt möhrchen 🙂

  147. die problematik kommt nicht von ungefähr. die sache ist, es gibt einfach zu viele moslems, die hier auffallen. so werden die probleme mit den anderen migrantengruppen relativiert. kenne genug italiener/griechen, die genau so wenig integriert sind. aber die zahl derer ist so verschwindend gering, dass es nichti auffällt.

  148. #143 Systemkritik (24. Feb 2011 13:50)
    #137 nala

    nicht umsonst gibt es türk. rechtsanwälte, türk. steuerberater, die dann wiederum türkische selbständige beraten etc. etc. ich bin der letzte, der nur eine seite kritisiert. beide seiten haben fehler gemacht. das ganze differenzierter betrachten bitte.

    Steuerberater ?? Seit wann zahlen Türken Steuern ?

    Beratung Steuer-Hinterziehung?? Anwälte für wie erklage ich mein Aufenthaltsrecht trotz Abschiebe-Auftrag? für Kulturbonuse unserer kriminellen Bereicherer ??

    Niederlande: 60 Prozent der türkischen Bäcker als Steuerhinterzieher

    http://www.akte-islam.de/3.html

    Und da sind noch einige Milliarden Steuern nihct geklärt .. die Türkei verweigert seit Schilys Zeiten jede Zusammenarbeit ???

  149. #129 AeltererKnecht (24. Feb 2011 13:31)
    Sie haben einen interessanten Kommentar geschrieben, der eigentlich direkt an BILD u.a. weiter geleitet werden müsste.
    Ja, die Frechheiten sind nicht zu überbieten. Aber wie ich Merkel kenne, wird sie ganz cool lächelnd darüber hinweg sehen, und beim nächsten Besuch wird Erdogan es dann noch doller treiben. Merkel tut nix!!!
    Wegen der wirtschaftlichen Verflochtenheiten in der Eu müssen wir uns all das gefallen lassen und zusehen, wie tagtäglich die Lage in unseren Städten immer zugespitzter wird, bis es am Ende zum Bürgerkrieg kommt.
    Denn ich kann mir nicht vorstellen, dass der Zuzug weiterer Mohammedaner mit ihrem verdammten Islam noch verkraftet werden kann. Schon jetzt gibt es no go areas, wo sich Polizisten, Ärzte u.a. nicht mehr hinein trauen; Bahnhöfe, Züge, Busse, Straßen, Lokale, wo man sich überall nur noch in Hab-acht-Haltung bewegen kann, ohne sicheren Polizeischutz. Raubmorde und Diebstahl draußen und zuhause sind an der Tagesordnung, auch in den besseren Vierteln. Oft geht es nicht mal um Raub von 50 cent, sondern nur um die Attacke und das Verbreiten von Angst und Schrecken.
    Und dann gibt es noch boshafte Politiker, die von Islamophobie reden und das große Desaster immer schneller voran treiben. Nee, für diese Politiker habe ich überhaupt kein Verständnis mehr!

  150. #172 chessie

    möchten sie meine steuererklärung sehen? genau solche leute wie sie mit ihren dummen pauschalisierungen sorgen eben so für unmut in diesem land, wie etwas leute wie vogel, die alles ausser seine anhängerschaft als kuffar bezeichnen. zeitvertreib die zweite.

  151. #69 Turkiye Cumhuriyeti

    „Ha ha ha. Köstlich wie Sie sich hier im Netz künstlich aufregen. Was will den die 1.4 % Partei denn mit seiner Aktion erreichen. Nichts. GAR NICHTS!“

    Hallo Sie huri oder yeti oder wie immer Sie sich nennen. Zunächst einmal heißt es: Was will d e n n die 1.4 % Partei (denn weg) mit i h r e r Aktion erreichen.

    Es ist Ihnen wohl entgangen, dass pro NRW trotz linker Medienhetze und Verunglimpfung in den besonders von Ihren Landsleuten (so Sie denn Türke sind) bereicherten Wahlkreisen Kölns, Duisburgs, in Gelsenkirchen, Leverkusen und Remscheid Ergebnisse zwischen 3,4 und 4,6 Prozent erreicht hat. Heute, nach Sarrazin, Heisig und Ulfkotte dürften die Wahlergebnisse doppelt so hoch sein, denn jetzt dürfte auch der letzte Doofi begriffen haben, dass pro NRW Recht hat – ob es Ihnen nun passt oder nicht. Die Grünen haben drei Anläufe gebraucht …

    Mit mir regen sich 80 Prozent der Sarrazin-Anhänger gar nicht künstlich auf, und Ihnen wird das Lachen bald vergehen! Was die rechtsdemokratischen Parteien in Europa schaffen, wird pro NRW auch schaffen, verlassen Sie sich drauf!

  152. @Systemkritik

    jetzt machen die kopftuchmädels mal ihr maul auf und möchten am gesellschaftlichen leben teilhaben und schon schreien alle wieder was von islamisierung.

    Eben nicht! „Gesellschaftliche Teilhabe“ ist keine zu erkennen, wenn man auf Demos vernmummte Kopftuch- und Burkaträgerinnen „Bald gehört und das alles hier sowieseo, Allahu akbar!“ rufen hört. Sowas ist pure Segregation, ist der Aufruf zu Parallel- und Gegengesellschaften. Ersparen Sie uns den Quark von der Mitschuld der Aufnahmegesellschaft – für die damaligen Gastarbeiter aus christlichen „Südländern“ galt „ceteris paribus“!

    wenn ich eine studie über deutsche in antalya veröffentliche zeige ich auch nicht den voigt als maß aller deutschen.

    Wenn Sie schon diesen Vergleich bemühen – würden Sie es gutheißen, wenn sich 12.000 bis 15.000 stramme Deutsche mitten in Antalya zu Marschmusik, Schwarz-Weiß-Rotem Flaggenmeer und „Deutschland! – Deutschland!“- Rufen bei einem Gastspiel eines rechtsextremistischen Politikers (verurteilter Straftäter) versammeln, der „seine im Ausland wohnenden Landsleute begrüßen“ und ihnen neue Direktiven aus der Heimat erteilen will?

    Relativieren Sie jetzt nicht – es handelt sich hierbei schließlich um eine 1:1 Übertragung!

  153. Systemkritik:

    Wissen Sie auf meine Fragen keine Entgegnungen mehr, dass Ihnen nur noch solche Plattheiten einfallen?

    Zu ihrer Einlassung: Völliger Blödsinn. Es gibt Statistiken, in denen klar verglichen wird im prozentualen Anteil, wie sich Kriminalitätsrate zu den einheimischen Deutschen bzw. anderen Migrantengruppen verhält, unabhängig von der absoluten Zahl.

    Und da „führen“ ganz klar die Moslems/Türken/Araber, andere Migrantengruppen hingegen unterbieten sogar machmal die Rate der Deutschen. Vergewaltigungen z. B. werden in manchen schwedischen, norwegischen Städten praktisch NUR NOCH von Moslems begangen!

    Sie erzählen hier nur den üblichen Blödsinn und versuchen diesen in einem etwas netteren Gewand zu verpacken.

    Das ist aber der gleiche Mist wie immer. Wir haben darauf keine Lust mehr!

  154. Deutschland schafft sich ab!!

    Aber Scheißegal! Wir haben wichtigeres zu tun! Bundeswulff schreit brüllend nach Fachkräften, obwohl es hinten und vorne keine Stellen gibt. Egal! Talente Talente! Deutschland sucht wieder mal den Superstar. Dieter Bohlen´s Hackfresse wieder monatelang in allen Medien (jeden Tag in der BLÖD: Dieters supercoole Sprüche: Du äääh singst wie äääh ein Hahn dem ich eine Banane in den Arsch geschoben habe äääääh) – mehr brauchen Kevin Justin und Jessica Chantalle (sprich: Schantalle) nicht.

    Hier und da mal ne Demo gegen böööööööse Nazis, Gottschalk geht wegen des so schwer verletzen Wettkandidaten! Heidi Klum ist wieder trächtig, Bum Bum Boris fickt ne neue und Hitlers Nachkomme vom Bosporus hält derweil wieder eine seiner Hetzreden. Tri Tra Trullala alles so schön bunt hier!

    ICH HABS NICHT VERGESSEN:

    Zitat großen Führers Erdogan an seine Gotteskrieger:

    Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten

    An die Kartoffeln

    Die türkische Gemeinschaft, & der Türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe & Geborgenheit mit sich. Hass? & Feindschaft können niemals unsere Sache sein. Wir haben mit Streit und Auseinandersetzungen nichts zu schaffen

    Der Zenit der Propaganda !!!!!!!!!!

  155. #177 hammelpilaw

    ich sprach von kopftuchträgerinnen nicht von burka! als islamkritiker sollte ihnen der unterschied bekannt sein.

    ich sagte bereits: die masse machts. in antalya leben ca. 10.000 deutsche. die natürlich nciht alle dauerhaft dort sind. und wenn ich durch antalya laufe, komme ich mir vor wie in hamburg. wenn jetzt nur 0,1 % von denen kriminell wären, würden diese nicht so stark ins gewicht fallen, wie 0,1% von 2,5 mio. türken in deutschland. können sie noch folgen?

    apropos: die 2,5 mio. türken habe ich NICHT hergeholt.

  156. #178 terminator

    es ist einfach zeitvertreib mit menschen zu diskutieren, die nur rumpauschalisieren! an argumenten mangelt es bei mir nicht!

    aber ich bin mal nicht so. zu ihrer aussage: da muss die politik handeln gegen die kriminellen. ich dementiere ja nicht ihre aussage, dass die türken/araber die liste führen.

  157. Hören Sie auf mit ihren spitzfindigen Vermummungs-unterscheidungen.

    Ihre Kopftücher sind eine der größten Pauschalisierung, die man Frauen einer ethnischen Minderheit hier demonstrieren lassen kann.

    Erparen Sie uns auch ihr verlogenes Geschätz von „nicht integrierten Italienern und Griechen“. Für wie doof halten Sie uns eigentlich? Ihrer Rabulistik kann man irgendwann nicht mehr folgen.

    Als offenbarem Muslim und Kopftuchbefürworter mag ihr Geschreibsel in diesem Forum vielleicht Zeitvertreib für Sie sein – für mich ist es reine Zeitverschwendung

  158. Systemkritik

    Wie ich bereits ausführte, sind Ihre Aussagen, die Sie hier mit Posting #181 einstellten, absolut falsch.

    Sie sind derjenige hier, der Argumenten ausweicht und mit billigen Tricks und groben Pauschalisierungen („islamophob“) hier versucht, die übliche Relativierungs-Diskussion zu führen.

    Was früher der Islam, was früher der Orient für uns? Am ehesten noch „Märchen aus 1001 Nacht“ … Mir wurde als Kind noch beigebracht, dass Mohammedaner an denselben Gott glauben wie wir, nur ein wenig anders und mit Mohammed statt Jesus.

    Von Türken hatten wir ein positives Bild als nette, herzenswarme Menschen.

    Nun ja, Ihre Landsleute haben uns in 40 Jahren eines „besseren“ belehrt.

    Ihre Diskussionsführung, Ihre ständigen Relativierungen, Ihre kleinen verlogenen Tricks stellen Sie genau mit in diese Reihe der Personen, die wir hier nicht mehr länger ertragen wollen.

    P.S.: Ihren arroganten Duktus können Sie sich sparen, der steht Ihnen gerade absolut nicht gut zu Gesicht.

  159. #187 hammelpilaw

    sie sind völlig realitätsfern, wenn sie behaupten, dass jede andere nation perfekt integriert ist.

  160. Das Hauptproblem, das es mit den Mohammedanern gibt, – die Parallelgesellschaft und die Aggressivität – , sind doch im Koran begründet. Der Koran ist die Quelle allen Übels, und die Prediger des Korans in den Moscheen natürlich auch von Übel.
    Ich bin überzeugt, wenn man denselben Menschen von Anfang an über Jesus und die Bibel erzählt hätte, gäbe es die Probleme nicht, mit denen wir uns heute rum schlagen müssen.

  161. Der BundesWulff aus Berlin könnte ihm freundlicherweise doch gleich ein festes Zimmer einräumen oder sie teilen sich einen Schreibtisch ist auch ok, gehören doch zusammen – die Beiden !

    ;-(

  162. @systemkritik
    Hören Sie auf mit ihren spitzfindigen Vermummungs-unterscheidungen.

    Ihre Kopftücher sind eine der größten Pauschalisierungen, die man Frauen einer ethnischen Minderheit hier demonstrieren lassen kann.

    Ersparen Sie uns auch ihr verlogenes Geschwätz von “nicht integrierten Italienern und Griechen”. Für wie doof halten Sie uns eigentlich? Ihrer Rabulistik kann man irgendwann nicht mehr folgen.

    Als offenbarem Muslim und Kopftuchbefürworter mag ihr Geschreibsel in diesem Forum vielleicht Zeitvertreib für Sie sein – für mich ist es reine Zeitverschwendung.

    Und ob SIE 1.5, 2.5, 5 oder 10 Millionen Türken hergeholt haben oder nicht, tut nichts zur Sache!

  163. Der Koran ist das eine Übel. Das andere Übel ist Mohammed, von dem sich Ata Türk schon distanzierte. Diese Gesamtideologie ist von übermächtigem Übel und bringt der Menschheit noch zur Verzweiflung.

  164. Tja, bescheidenheit ist halt nicht die Stärke der Türken. Genauso verhält es sich bei der Integration. Möchte nur mal den Aufschrei hören wenn sich ein Deutscher Politiker sowas erlaubt hätte. Meine Fresse wie kann man sich nur so anbiedern?

    Aber wir sind ja selbst daran Schuld. Wir haben sie ja gewählt…

  165. #189 terminator

    dann argumentieren sie, statt mich aus dem land zu jagen mit billiger propaganda.

  166. #191 menschenfreund 10

    haha selten so gelacht. schlagen sie mal die bibel auf und lesen sie mal nach was dort so über gewalt und steinigung von frauen steht.

  167. Da schreibt mal EIN Türke hier im Thread, und sofort kriegt er die geballte Ladung ab. DAS nenn ich echt Dialog, liebe Mitposter.
    Und nein. Ich gehöre zu nix und niemandem. Bin auch kein Maulwurf. Für so nen Verdacht muss man schon ziemlich paranoid sein.
    Ich denke, die meisten in Deutschland lebenden Moslems wollen ein Dach überm Kopf, warm und trocken, Essen und trinken, Mobiltelefon, DVD-Player und ein Auto. Bisschen Wohlstand eben. Was aus der Masse raussticht, sind die zornigen jungen Männer, denen die Mama zuhause das Paschaverhalten anerzogen hat. Oder hat jemand gehört, dass eine 50jährige Türkin jemanden vermöbelt hat? Wohl eher kaum. Es sind einfach nur zornige Typen. Schule – Fehlanzeige. Ausbildung – Fehlanzeige. Perspektive – Fehlanzeige. DA müsste man ansetzen.
    Ach, was schreib ich, das wollt ihr doch gar nicht wissen, oder?
    In meiner ehemaligen Heimatstadt (15.000 Einwohner) gibt es das sogenannte „Wodkaviertel“. Es wurde mir bei einem Besuch anempfohlen, dieses Viertel nach 20.00 Uhr nicht mehr zu betreten. Schlägereien und Schlimmeres an der Tagesordnung. Keine Moslems, nö, Russen…
    Wir haben auch etliche Probleme mit Leuten aus anderen Ländern. Und wir haben selbst einige Kriminelle, auch wenn die sich hauptsächlich durch Pädophilie in die Zeitungen bringen. Oder vergrabene Kinder.
    So, wie das hier abgeht, entsteht gewiss kein Dialog. Das Kopftuch ist mir wurscht. Die Burkha nicht. Der Islam ist mir auch wurscht. Islamismus nicht. Migranten sind mir wurscht. Steigende Kriminalitätsraten nicht.
    Hier in der Anonymität des Internets aufeinander rumzuhacken, bringt’s nicht wirklich, oder? Wie wäre es mal mit was Offiziellem wie einer Demonstration (angemeldet), einer Parteigründung (legal), Nachbarschaftshilfe und ein bisschen Toleranz? Wir hören immer nur von den miesen Fällen, von Mord und Totschlag. Neulich hat mich ein türkischer Taxifahrer ins Hotel in Bonn gebracht. Der erzählte stolz von „seinem“ Fußballverein (ein deutscher) und half mir vor dem Auto kniend sogar noch, einen Fleck aus meiner Jeans zu kriegen, der war supernett. Wir nehmen die schwarzen Schafe und scheren alle über einen Kamm. Es gibt genauso viele Türken, die einfach nur leben wollen, denke ich. Und was ihr in den Zeitungen lest: Gute Nachrichten sind keine, lautet das Zauberwort in jeder Redaktion.
    Und wenn euch das alles hier so nicht passt, dann unternehmt doch was. Und wenn ihr euch beschwert, dass hier in Deutschland die Türken bald in der Überzahl sind, dann vermehrt euch eben. Bitte. Scheinbar kann man auch mit weniger Geld Kinder aufziehen, wie man an den Türken sieht. Aber hier kriegt man ja keine Kinder, weil sonst der jährliche Malle-Urlaub ausfallen würde. Oder der neue Golf GTI mit Subwoofer und Spoiler zwei Jahre später bestellt werden könnte.
    Nur vor dem PC zu hocken und zu posten wird keine Welt verändern. Auch nicht euer Umfeld. Und ich schieb den gleichen Hass auf kriminelle Ausländer wie ich jeden deutschen Kriminellen hasse. Und jetzt los: noch n paar Schmähkommentare hier.
    Sachlich bleiben. Oder ist das zuviel verlangt?
    So, jetzt warte ich mal, bis ich wieder in der Luft zerrissen werde. Aber Ungerechtigkeiten kann ich nicht leiden. Tut mir leid, Leute. Ich hab schon viel gesehen.

  168. Angesichts dieser Werbung für Erdogans Großveranstaltung müssten sich die Medien, vor allem Fernsehen, WDR, jetzt kritisch melden, außerdem unsere Ministerpräsidentin Frau Kraft, unsere Kanzlerin, der Innenminister, der Düsseldorfer Oberbürgermeister, die Parteivorsitzenden, und alle, die einen Einfluss ausüben können, dass unser deutsches Volk nicht in dieser Weise beleidigt und verhöhnt wird.

  169. #198 Systemkritik

    Lesen Sie einfach die Argumente, die ich Ihnen in #159, 165, 170, 179 und 194 brachte.

    Oder wollen Sie jetzt die übliche Moslem/Internet/Kindergarten Methode durchhalten, mittels derer man einfach stur behauptet, dass vom Diskussionsgegner keinerlei Argumente gebracht wurden, alles nur billige Propaganda/Polemik sei und nur man selbst tolle Argumente gebracht hätte?

    Alle Ihre Argumente habe ich widerlegt. Seitdem sind sie recht sprachlos geworden und ergehen sich nur noch in Plattitüden.

  170. #190 Systemkritik

    Sie nerven mit ihren „Phobien“.

    Wenn Ihnen was nicht passt, dann haben wir alle ne Phobie. Ich könnte mich totlachen.

    Ich habe vor nix ne Phobie. Aber wenn mann nicht mehr weiter weiß, dann hilft so ein Spruch. Wollen Sie den Leuten hier etwas einreden??

    Griechen,Italiener und Portugiesen müssen sich nicht integrieren. Die sind integriert auch wenn sie dort leben, wo sie herkommen.
    Und zwar weil sie die christlich, europäische Mentalität besitzen. Den Türken bricht das Genick ihrer dämlichen Religion. Wären sie Christen, wäre es vielleicht, vielleicht anders.

  171. #204 terminator

    wenn sie was gegen das äußere von menschen haben, dann sind sie islamophob, da können sie noch so argumentieren wie sie wollen. ok, sie kriegen ein lolli von mir. sie haben gewonnen, wenn sie das glücklich macht.

  172. Der Koran ist das genaue Gegenteil des Neuen Testamentes: Das Neue Testament enthält durchweg Aufforderungen Jesu zur Gewaltlosigkeit gegenüber jedermann, sogar gegenüber Feinden. (Die andere Wange hin halten. Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein…) Dagegen fordert Mohammed durch den Koran in einigen Passagen auf, nur ja keine Freundschaften mit Nicht-Mohammedanern zu schließen und diese Nicht-Mohammedaner zu bekehren oder sie zu töten. Diese Inhalte sind wortwörtlich zu nehmen, nicht aus dem Zusammmenhang gerissen und auch nicht falsch übersetzt. Und das ist auch nicht pauschalisiert, sondern differenziert nachzulesen. Und Ata Türk wollte diese idiotische Religion abschaffen, was ihm teilweise gelang, aber seit Erdogan wieder neu aufzuleben droht.

  173. #199 Systemkritik

    Ja, und wie sieht es heute in den christlichen Ländern mit den Frauenrechten und den Steingungen aus?

    Was unterscheidet denn Jesus Christus grundsätzlich von Mohammed?

    Sündige Frau soll gesteigt werden:

    Jesus:

    „Wer da ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein!“

    Mohemmed (sinngem):

    „Wartet Ihre Schwangerschaft ab – und dann steinigt sie!“

    Sie reißen sich immer weiter rein.

    Integriert? Lol…

    Rose Nylund

    Dass er es volles Rohr bekommt, liegt daran wie er schreibt, nicht dass er Türke ist. Von diesem relativistischen Quatsch müssen wir tagtäglich genug von unseren Politikern und unseren „Guties“ hören, dieses verlogene Gesülze brauchen wir nicht auch noch hier.

    Aber Sie relativieren ja selber kräftig. Ihre verschleiernden Statements werden eindeutig von solchen – reellen – Erhebungen wie Ex-Oberstaatsanwalt Reusch aus Berlin widerlegt.

    Natürlich gibt es auch nette Türken. Dass aber ihre Ideologie – der Islam – überdurchschnittlich viele von Ihnen zu schwarzen Schafen macht, dürfte doch wohl unstrittig sein. Viele zu viele …

    Und wir werden ganz sicher nicht in einen Popp-Wettbewerb mit Moslems eintreten, nein!

  174. #201 rose nylund

    zustimmung! ich gehe sogar noch weiter und sage: 99% der weltbürger wollen einfach nur ruhe, frieden und was zu essen, ohne dass man ihnen mc donalds demokratie aufzwingt, ohne waffen, ohne lügen und intrigen etc.

    sie sehen die sachen hier differenziert. sich nur hier im internet herumzutummeln wird die welt auch nicht ändern, wie sie trefflich sagten. dialog wird hier als dialüg verschmäht etc. eigentlich sind viele pi kommentatoren die wahren parallelgesellschaftler, die sich selbst nur ausgrenzen und gelähmt sind, sobald es um den islam geht.

  175. #206 Systemkritik

    Gütige Maria, schon wieder das Wort „islamophob“..

    …und Sie sind ein Studierter…fällt Ihnen vielleicht noch etwas anderes ein, was die Leute hier sind.?

    Vielleicht haben die Deutschen einfach keine Lust, überwandert zu werden. Die Deutschen wollen wie die Türken unter sich bleiben,mit einigen Ausnahmen. Ich finde nämlich, dass die Deutschen sehr ausländerfreundlich sind.

    In keinem anderen Land könnten sich die Türken so ausleben wie hier.

  176. 206 Systemkritik

    Doppeltes Nein!

    1)

    Sie versuchen mich in Rassismus-Nähe zu bringen, indem Sie mir unterstellen, dass ich Menschen nach ihren Äußerlichkeiten beurteilen würde. Das ist völliger Quark. Ein Kopftuch ist ja nicht angeboren, es ist ein politisches und religiöses Signal; es soll etwas damit ausgedrückt werden. Würden Sie auch den gleichen Bullshit mit den „Äußerlichkeiten“ erzählen, wenn hier immer mehr Deutsche wieder mit dem Hakenkreuz rumlaufen würden? „Ist doch nur ein Kleidungsstück …“

    Und Sie benutzen immer noch Kampfbegriffe von perversen Schweinen wie Ayatollah Khomeni …

    2) Die Zahl der Menschen, die einfach nur in Ruhe leben wollen, ist mit 99% bei Moslems garantiert viel zu hoch. Wenn man z. B. hört, dass 40% der britischen, muslimischen Studenten sich die Einführung der Scharia in England wünscht und ein Drittel sogar gewaltbereit für ihren Glauben sind …

    In einem Punkt haben Sie aber recht: Wir lassen uns von diesem Geseier ala „Dialog“ (mit dem Moslems immer nur die einseitige Zustellung von Forderungen meinen) nicht mehr einlullen, stimmt.

  177. #207 menschenfreund 10 (24. Feb 2011 15:47)

    Zur Aussage hinsichtlich Mustafa Kemal Atatürk: Ja.
    Zum Rest: Satire. 😀

  178. #207 menschenfreund 10

    rücken sie sich doch alles in ihr bild wie es passt. es gibt auch etliche aufrufe zum frieden durch den koran und auch durch den propheten muhammed.

  179. #143 Systemkritik (24. Feb 2011 13:50)
    #137 nala

    sind sind als aufnahmegesellschaft in gewisser weise mitschuldig. wie sie trefflich sagten: wenn sie von gästen sprechen, dann könnten sie sich einen kuchen abschneiden von unserer türkischen gastfreundschaft.

    Oh mann oh mann, Sie und Ihre türkische Gastfreundschaft.( die ich nicht bestreite)

    aber dass ich mir als Südländer von Ihnen mir eine Scheibe Ihrer Gastfreundschaft abschneiden kann, find ich nun wirklich sehr putzig.
    Wissen Sie, bei unserer Gastfreundschaft, da können die Frauen leicht bekleidet und angesäuselt feiern, ohne dass die Kerle gleich denken, sie ist eine Schlampe.
    Also, mit der türkischen Gastfreundschaft wäre ich ein bisschen vorsichtig.

    Ihre Gastfreundschaft habe ich in der TR kennengelernt. Auf`m Basar. Vielen Dank, Eure Männer sind dort alle notgeil gewesen. So etwas habe ich in zuhause in meinem Land NIEMALS erlebt, dass mir einer beim Kauf eines TShirts an den Hintern gegriffen hat.

    Also,mein Lieber….immer langsam voran.

  180. terminator

    ich hatte ihnen doch schon ein paar mal geschrieben, dass es zeitvertreib ist mit ihnen zu diskutieren. wenn menschen aus überzeugung ein kopftuch anziehen, dann lassen sie es doch. alles andere ist entweder blanker hass oder eben eine phobie, da kommen wir nicht drum herum. ich werde keine zeit mehr in ihre abstrusen „argumente“ investieren, schönen tag noch. und wenn sie sich als sieger dieser „diskussion“ sehen, dann kriegen sie noch ein lolli von mir. schönen tach noch.

  181. Der Begriff Islamphobie kommt aus Saudi Arabien und Iran, also aus ganz moderaten Ländern. In SA wurde die berühmteste Frau von ihrem Mann so zusammengeslagen, dass sie mehrere Tage im Koma lag – Rania Al-Baz. Ihr Mann verlangte, dass sie die Shahadah aufsagen soll, weil er sie jetzt umbringt. 13 Mal musste sie operiert werden.

    Um u.a. Gewalt gegen Frauen aus islamischen Gründen zu verschweigen, wurde dieser Begriff entwickelt.

    Deshalb können Leute, die diesen Begriff verwenden, nur verachtet und mit Frauenschändern gleichgestellt werden.

  182. Mal zum Ministerpräsidenten.

    Wer nach § 132a StGB Abs.1 Berufsbezeichnungen missbraucht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

  183. #216 nala

    woher kommen sie denn ursprünglich? das würde ich mal gerne wissen. und: die paar basar fritzen sind natürlich für sie das aushängeschild der türkischen männer. sehr differenzierte herangehensweise.

  184. #215 Systemkritik (24. Feb 2011 16:00)

    Stimmt,Al-Qadr, Sure 97

    1. Wir sandten ihn (den Koran) in der Nacht der Herrlichkeit herab.
    2. Woher kannst du wissen, was die Nacht der Herrlichkeit ist?
    3. Die Nacht der Herrlichkeit ist besser als tausend Monate.
    4. Die Engel kommen mit Gabriel auf die Erde hinunter mit Gottes Befehl und Befugnis.
    5. Sie ist voller Frieden bis zum Anbruch der Morgenröte

    Das klingt sehr friedlich…

  185. Die Frauen im Islam müssen sich ja nur wegen der Männer verhüllen, weil die mohammedanischen Männer sonst an der nächsten Ecke über sie herfallen, weil sie sich nicht beherrschen können. Die Wüstenmenschen sind wohl mehr testosterongesteuert.
    Und dann sagen die Frauen, damit sie zuhause nicht geschlagen werden, sie würden die Verhüllung freiwillig tragen. Jedem, der´s glaubt. Oder: Wer glaubt, wird selig.

  186. die paar basar fritzen sind natürlich für sie das aushängeschild der türkischen männer

    Aussagekräftiger sind die türkischen Hilfsvereine Kardelen, Kamer, Kadav und Fliegende Besen, die sagen, dass jede dritte Ehe in der Türkei eine Kinderehe ist.

    Die Gründerin von Kardelen wurde zu Tode gefoltert und Kadav wurde 1997 von Erdogan persönlich geschlossen – und 2000 auf Druck der EU wieder eröffnet.

  187. Systemkritik:

    Ich erlaube mir mal, Ihre schwache Replik ein wenig zu modifizieren, so dass der Schwachsinn noch deutlicher wird.

    wenn menschen aus überzeugung ein hakenkreuz überziehen, dann lassen sie es doch. alles andere ist entweder blanker hass oder eben juderei, da kommen wir nicht drum herum.

    Der Rest ist einfach nur wieder zu typisch. Lassen Sie sich gesagt sein: Genau solche „voll integrierten“ Türken wie Sie sich hier darstellen, wollen wir in diesem Land, in ganz Europa, nicht mehr.

    Ich würde Ihnen eine Übersiedlung in die Türkei empfehlen, vielleicht kann Erdowahn Ihre intellektuelle Kapazität besser würdigen als wir.

  188. #225 bin laden

    jep, genau so aussagekräftig, wie die ganzen priester, die sich an kinder heranmachen 🙂

  189. #220 Systemkritik

    Südländer, das genügt.

    Und die paar Basarfritzen…mein Guter,
    das waren nicht nur die Basarfritzen.
    Ich habe genügend andere Länder gesehen, aber was mir in der Türkei passiert ist, habe ich in meinen ganzen Jahren nirgendwo erlebt.

    Ich weiß schon, wovon ich rede.

  190. #227 terminator

    wissen sie, da bin ich völlig entspannt. genau so wie sie sagen: haben sie auch was anderes auf lager als „phobie“ und mir fehlende argumente bescheinigen, kriege ich meinen geistigen orgasmus, wenn man mit argumenten nicht hinter her kommt und mir sagt, ich solle doch in mein land gehen 🙂 und jetzt ist wirklich schluss…

  191. jep, genau so aussagekräftig, wie die ganzen priester, die sich an kinder heranmachen

    Schiefer Vergleich. Kannst Imane mit Priestern und normale Moslems mit Christen vergleichen. Und dann sind Kindesmissbrauch durch Zwangsehen SEHR weit verbreitet.

  192. #229 nala

    na ja, wenn sie schon die paar leute als referenz nehmen, dann beweist es nun mal mehr, dass sie menschen über einen kamm scheren.

    wieso sagen sie denn nicht, woher sie ursprünglich stammen? angst, dass ich jetzt mit genau so dummen gegenargumenten kommen könnte? 😉 das ist aber wirklich schwach von ihnen.

  193. #231 bin laden

    ich will mich jetzt nicht auf ihr niveau herab begeben und diverse artikel von kindesmissbrauch seitens deutscher männer hier auflisten.

  194. Ich habe auch keinen Artikel verlinkt, sondern Zahlen von türkischen Hilfsvereinen über Zwangsehen in der Türkei genannt.

    Ich kann auch gerne noch weitere Zahlen von muslimischen Islamkritikern wie Turan Dursun und Abu Zaid nennen.

  195. DITIB ist eine türkische Organisation, die von der Türkei dirigiert und bezahlt wird. Diese Oragnisation ist in fast allen Städten und Dörfern gegenwärtig und hält alle Mohammedaner unter Kontrolle. Wer nicht zur Moschee geht, bekommt ab und zu Besuch, doch bitte die Moschee zu besuchen…Sie geben keine Ruhe, falls mal ein Mohammedaner „moderat“ sein möchte.

  196. #234 bin laden

    damit habe ich kein problem. es ist ja eben auch realität mit zwangsehen, die bekämpft werden muss. aber dann sollten sie auch die hadis vom propheten wissen, dass eine ehe, die ohne zustimmung beider parteien ist, keine gültigkeit hat. (aber der islam ist ja ohnehin geisteskrank, von daher)

  197. Die grössten Täter sitzen im DITIB !
    eine fremde Kolonialmacht schickt 1000 nicht deutsch sprechende Imane , um mit Predigten , die ihnen von Erdo-Wahn vorgeben werden , deutschland mit türkischer Kultur „zu impfen“

    War da nicht was , Herr Systemkritik, mit dem Geheimtreffen letztes Jahr in Istambul , wo 1000de türkische Europa-Politiker angemahnt wurden , die türkische Kultur in ihren Ländern zu impfen

    Ich sehe das als grösste Bedrohung des Friedens in Europa

    Der DITIB MUSS geschlossen werden , keine Türken an regierungsstellen !!

  198. #215 Systemkritik:

    Zack, und schon wieder so eine Verschleierung. Es gelten die „Schwertsuren“. Die Nettigkeiten aus Mekka sind durch Abrogation im Koran selbst mehr oder weniger erledigt.

    Und: In der Türkei ist es nicht nur auf dem Basar für Frauen meistens unerträglich. Besonders für Blonde. Ganz schlimm wenn sie blöd genug waren, alleine zu reisen.

    Von Ihnen kommen aber immer nur die üblichen Ausreden, Ausreden, Ausreden.

    Sie persönlich befinden sich somit in einer Reihe mit den Typen, die niemand in Europa haben will.

    „voll integriert“ … pfffft …

    Äh, lesen Sie eigentlich noch oder plappern Sie eigentlich nur noch ohne Sinn und Verstand drauf los? Ich habe all Ihre Argumente wiederlegt – und seitdem kommt von Ihnen nur noch Schwachsinn.

    P.S.: Ich lach‘ mich schlapp, jetzt kommt echt das ganze Primitivo-Programm. Die Fälle mit den Preistern sind von der Presse skandalisiert worden, weil in dem Metier natürlich jeder Fall einer zu viel ist.

    Bei den Moslems macht man sich diese Sorgen nicht. Dein Vorbild für Deinen Sprachschatz gab ja direkte Anleitungen für sexuellen Kontakt mit Babies und lt. Google-Statistik kommen ja auch aus der Türkei weltweit die meisten Anfragen nach Kinderpornographie. Von Kinderehen, vergewaltigten Cousinen, die dann „heiraten“ müssen usw. ganz zu schweigen.

    Und lt. PKS ist auch eindeutig, wer hier bei „Verstößen gegen das sexuelle Selbstbestimmungsrecht von Minderjährigen“ führend ist (Die Deutschen sind es nicht)

    Eine Einzelauflistung der Schandtaten von türkischen Straftätern würde diesen Blog hier sprengen.

    Null selbstkritische Reflektion, wie ich das hasse. Da muss man ja schon fast sagen „Typisch Türke!“. Nichts als Lügen und schuld sind immer die Anderen. Deswegen kann die ganze Welt (einschl. der Araber) auch die Türken nicht leiden.

    Nala:

    Und Systemkritik weiß auch ganz genau, wovon Du redest. 😉

  199. Lt. Col. Allen West, Abgeordneter des Repräsentantenhauses für den Bundesstaat Florida, beschließt seine Rede mit einer starken Aussage, die des ersten Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, George Washington, würdig ist: „Wenn Toleranz zur Einbahnstraße wird, dann führt dies zu kulturellem Selbstmord. Amerikas Werte sollen niemandem unterworfen werden, solange ich Luft in meinen Lungen habe!“

    wo sind unsere meineidigen deutschen Politiker und machen dem türk. Spuk ein Ende ???

  200. #237 Chessie (24. Feb 2011 16:28)
    #238 Chessie (24. Feb 2011 16:29)
    Ich bin mit Ihnen einig! 🙂

  201. #235 menschenfreund 10

    ditib ist ein migrantenverband, der religiöse dienste leistet. es sind vereine nach deutschem recht. allein in meiner stadt leben 17.000 muslime, nicht mal zu „spitzenzeiten“ kommen 1000 menschen in die 5 türkischen moscheen. alle moscheevereine halten sich mit spendengeldern über wasser. also da ist nix mit „von der türkei“ bezahlt. erzählen sie keinen realitätsfernen bockmist. und, dass leute besuche abstatten ist wohl der totale humbug.

  202. #235 menschenfreund 10 (24. Feb 2011 16:27)

    So einen Verein gibt es in D auch,
    der nennt sich Finanzamt.

  203. #237 chessie

    wenn sie schon vereine, die der krm nicht angehören befürworten, dann wollen sie eben kein dialog. der krm ist der moderateste verein überhaupt. ich habe einen gut ausgebildeten moderaten imam aus der türkei, der sienen theologie abschluss hat lieber, als einen ex-boxer, der sehr extrem predigt, aber dafür deutsch kann.

  204. Die Ditib ist der türkischen Religionsbehörde Diyanet unterstellt.

    Die DITIB bestimmt in Deutschland den Inhalt von über 800 Moscheen. Sie organisiert den Einsatz türkischer Imane, die als türkische Beamte nach Deutschland geschickt werden und dort einen Nationalismus und eine sunnitische Staatsreligion predigen.

  205. #237 Chessie

    Genau!!Ditib schliessen. Und gleich die deutschen Stiftungen wie Friedrich Ebert, Konrad Adenauer in Ankara und Istanbul auch.Böse Zungen in der Türkei behaupten, diese Stiftungen beherbergen BND Agenten, die in der Türkei unruhe stiften!Oh oh

  206. #240 Systemkritik (24. Feb 2011 16:32)
    #235 menschenfreund 10

    ditib ist ein migrantenverband, der religiöse dienste leistet

    das Beispiel par excelance .. was Taquiya ist !!

    Die Lanzen der Eroberer

    Allerdings steht die aus Ankara ferngesteuerte Agentur DITIB in dem Ruf, eher auf die Bewahrung des Türkentums der Zugewanderten bedacht zu sein als auf deren Integration.

    http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelspecial/d-56323073.html

    Die Organisation DITIB (Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V.) ist der deutsche Ableger des türkischen Präsidiums für Religionsangelegenheiten DIB.

    Diese Behörde untersteht direkt dem türkischen Ministerpräsidenten. Obwohl sich die Türkei offiziell als „laizistisch“ definiert, übt der türkische Staat direkten Einfluß auf die Religionsbetätigung seiner Bürger aus.

    In den letzten Jahre hat das dazu geführt, dass die türkische Religionsbehörde zur Reislamisierung der türkischen Gesellschaft beigetragen hat. (vgl. Spuler-Stegemann, Muslime in Deutschland)

    DITIB-Vereine in Deutschland bekommen für die Dauer von fünf bis sechs Jahren einen hauptamtlichen Vorbeter aus der Türkei (Hodscha) zur Verfügung gestellt. „Selbst bei bestem Willen sind diese offiziellen Vorbeter oftmals wenig zur Zusammenarbeit mit türkischen Vereinen in Deutschland in der Lage, da sie weder die Lebensverhältnisse der türkischen Migranten in Deutschland kennen noch die deutsche Sprache ausreichend beherrschen“. (Thomas Lemmen, Islamische Organisationen in Deutschland).

    In den letzten Jahren war zu beobachten, dass DITIB mittlerweile fast vollständig durch Islamisten dominiert wird:

    „Aber als unterwandert gilt selbst DITIB, der Dachverband, den die türkische Religionsbehörde kontrolliert. Früher standen Predigten und Unterricht in den DITIB-Moscheen ausnahmslos für einen unpolitischen Koran. Heute haben dort `viele Gefolgsleute Erbakans sowie Anhänger islamischer Ordensgemeinschaften Unterschlupf gefunden sagt die Turkologin Petra Kappert von der Universität Hamburg“. (Martin Spiewak, DIE ZEIT 1998)

    http://europenews.dk/de/node/1401

  207. #243 bin laden

    welche staatsreligion denn?? die türkei ist laizistisch. wird ja immer lustiger hier.

    irgendwann mitte der 80er wurde u.a. die ditib auf drängen der bundesrepublik gegründet mit der bitte imame zu schicken, damit die religiösen bedürfnisse der gastarbeiter befriedigt werden. toller mist, den euch da eure politiker eingebrockt haben 🙂

  208. Würden Moslems eine Religion akzeptieren, die einen von klein auf mit Hass gegen den Islam impft? Natürlich nicht, die akzeptieren keine andere Religion neben sich. So lange wie ein Moslem zu mir (Ungläubig)sagt, er sei Moslem, sagt er auch, dass ich minderwertig bin. So, wie ein Vollblutnazi einem Juden vor 70 Jahren ins Gesicht gesagt hat, dass er den Holocaust für berechtigt hält. So etwas ist nicht nur eine Provokation, sondern eine Bedrohung, wenn nicht aktuell, dann spätestens in Überzahl.

    Türken, die sich integriert haben, halten nichts vom Islam und stehen dazu (wofür sie aber öffentlich keiner Eier in der Hose haben) oder bekennen sich wenigstens offen als Aleviten, die zu akzeptieren ich mich in der Lage sähe.
    Das Kopftuch empfinde ich als Nazibinde und will es ebenso verboten sehen. Sollte sich eine Mehrheit dafür finden und dies beschlossen werden, haben sich alle daran zu halten. Ich hoffe, es wird durchgesetzt.

    Was der Islam wirklich bedeutet war viel zu lange im Uklaren für nicht arabisch sprechende, vernünftig denkende Menschen. „Mein Kampf“ lässt sich genausowenig schön reden wie der Koran. Das wird hoffentlich immer bekannter. Ich kläre pro Woche bestimmt 2 Menschen auf, die sich von nun an selbst informieren.

    @ Systemkritik

    Sie verhalten sich wie der Arier vor 80 Jahren, der ein paar jüdische Freunde hatte und sich dabei wohl fühlte – bis die Gestapo an der Tür steht und fragt, ob er entsprechende Freunde hat und wo die wohnen…

    Denk drüber nach. Die Gefahr sich zur anderen, denkenden Seite zu bekennen wird eher größer, nicht kleiner. Alles andere ist Heuchelei.

  209. #248 pazifaust

    na super, wenn einem die argumente ausgehen, wird man hier auch noch persönlich angegriffen. echt super diskussionsrunde hier 🙂

  210. #223 Jaette

    Stimmt,Al-Qadr, Sure 97

    1. Wir sandten ihn (den Koran) in der Nacht der Herrlichkeit herab.
    2. Woher kannst du wissen, was die Nacht der Herrlichkeit ist?
    3. Die Nacht der Herrlichkeit ist besser als tausend Monate.
    4. Die Engel kommen mit Gabriel auf die Erde hinunter mit Gottes Befehl und Befugnis.
    5. Sie ist voller Frieden bis zum Anbruch der Morgenröte

    Das klingt sehr friedlich…

    Ich denke sie wissen, dass es sich hierbei nicht um den Koran sondern um Jesus gehandelt hat, denn mit ihn ist Jesus gemeint

  211. #201 Rose Nylund (24. Feb 2011 15:31)

    Liebe(r) Rose Nylund, ich beglückwünsche Sie zu Ihrer gar lieblich rosaroten Einstellung und mit herrlichen Sonnenblumenfeldern durchwachsenen Weltansicht. Toleranzromantik auf ganzer Linie, ach wie schön. Da könnte einen der Neid fressen.

    Auf dass es Ihnen nicht wie mir geht und Sie Ihre Ansichten eines Tages nolens volens durch Eintritt der Realität ändern müssen.

    Ich möchte Sie eigentlich gar nicht von irgendwas überzeugen, aber eine Frage hätte ich dann doch noch.

    Können Sie mir bitte fundiert, sachlich und korrekt erklären, was „Islamismus“ ist ? Ich kenne dieses Wort nicht. Genauso wie es Anhänger des islamischen Glaubens nicht kennen.

    Danke für Ihre Antwort 🙂

    PS: Ach, doch noch eine Frage. Wie kommen Sie eigentlich dazu, mich indirekt als paranoid zu bezeichnen, nur weil ich mir die Frage erlaubt habe, ob Sie Mohammedaner(in) sind ?

  212. Es gibt fanatische Mohammedaner, die sich als vollintegriert bezeichnen, aber die Wahrheit als Bockmist bezeichnen und die Augen vor der Realität verschließen. Und auf keinen Fall etwas über die menschenfeindlichen Passagen ihres Korans und den menschenverachtenden Charakter ihres Religionsstifters sagen. Auch niemals ein bedauerndes Wort finden für Christenverfolgungen und alltägl. Messerstechereien durch Mohammedanerbanden in D und in der Welt. Denn das hat alles nichts mit ihnen und mit dem Islam zu tun. Diese Aussagen nennen sie dann ganz einfach undifferenziert und pauschal. Solche Menschen sind zum K…Mit denen will ich nichts zu tun haben.

  213. #229 Nala (24. Feb 2011 16:14)

    Ich bin auch Südländer. Also aus Sicht von Hamburg, Frankfurt, Nürnberg oder München.

    Aba `sch schör`voll konkret, `sch hab kein Messa in de Jacke. Un `sch fress voll krass auch Schweinfrikadelle.

  214. Wie BILD erfuhr, buchte Erdogans Team in Düsseldorf beim Anbieter „Ströer“ 281 große Plakatflächen und 125 sogenannte „Megalights“ (beleuchtete Reklametafeln).

    Von WELCHEM Geld? Von der Deutschland- und EU-Hilfe für die Türkei?

  215. #201 Rose Nylund (24. Feb 2011 15:31)
    ————————————–
    In einer besseren Welt würden Sie mit Sicherheit noch zu Lebzeiten heiliggesprochen! 🙂

  216. #253 Bonusmalus

    Ich bin noch südlicher als Süd.

    ..aber du gefällst mir. Und ne dicke,
    fette Schweinefrikadelle ( natürlich nicht
    geschächtetes Fleisch wie unser Freund Systemkritik das gerne hätte), die bekommste irgendwann auch noch von mir aus Hamburch….

  217. Nur noch mal zur Erinnerung an Kemal Atatürk:
    „Islam, diese absurde Theologie eines unmoralischen Beduinen, ist eine verwesende Leiche, die unser Leben vergiftet…“ – Mustafa Kemal Atatürk, zitiert in „Von Allah zum Terror?“ (Wiki…)

  218. #256 Nala (24. Feb 2011 17:14)

    Ich liebe Frikadellen wirklich!

    Wenn du eine Frau bist: *Bussi*
    Wenn du ein Mann bist: *Handschüttel*

    Möge sich mein Dank ewig unter deinen Zehennägel oder an einem von dir selbst erwählten Ort kringeln.

  219. #259 Bonusmalus

    ich bin eine Frau….

    Bussi zurück.

    Aber nun wieder beim Thema bleiben, sonst bekommen die anderen noch Zustände.
    *zwinker*

  220. Hoffentlich wird bei den Demos auch der Messermord des Türken an einer Schwangeren thematisiert.
    Soll der Erdogan ruhig wissen, dass seine Landsleute massenhaft in Deutschland morden.

  221. #261 menschenfreund 10

    Ja, finde ich auch,aber manchmal stören sich gewisse Leute daran, weil es ja irgendwie nicht zum Thema gehört. Aber das muß auch mal drin sein.

    Danke dir….

    Ich wünsche euch allen einen schönen Abend.
    Muß leider jetzt schluß machen.

  222. #250 george walker (24. Feb 2011 16:51)

    Da sind Sie „Luxenberg“ und seinem Märchen von der Weihnachtsgeschichte aufgesessen.
    Diese Interpretationen sind einfach falsch!

  223. #263 Nala (24. Feb 2011 17:34)
    Du (?Sie?) hast es lange mit Systemkritik ausgehalten. Aber ich kenne ihn schon von einem anderem Thread, wo es fast 800 (?) Kommentare gab. Ich diskutiere nicht mehr mit ihm. Er macht nur immer Stunk.

  224. #265 menschenfreund 10

    gerne „du“. Wir sind auf gleicher Welle.

    Und unser gemeinsamer Freund…naja, es ist
    wirklich zwecklos. Habe ich auch paarmal gedacht, und trotzdem geantwortet.
    Er macht das extra. An seiner Stelle würde ich mich sonst gar nicht auf dieser Seite bewegen.

    Vielleicht lass ich es zukünftig auch, mit ihm zu diskutieren. Weil er nichts einsieht.

    So, nun muß ich aber wirklich schluß machen.

    Tschüss…..

  225. Die „Türken BILD“ ist die Unterschichtentageszeitung. Für so ein „Hurenblatt“ (*) geben die Leute ihr Geld aus. Wohl vergessen das Gehirn vorher einzuschalten.

    (*) Eine Hure ist mir tausendmal lieber

  226. @ 240 Systemkritik (24. Feb 2011 16:32)

    Alle Moscheevereine halten sich mit Spendengeldern über Wasser. also da ist nix mit “von der Türkei” bezahlt.

    Vorhin habe ich Ihre Aussagen noch verteidigt (#118 Don Andres (24. Feb 2011 12:29)). Aber jetzt lügen Sie.

    Don Andres

  227. #270 don andres

    es gibt sicherlich auch moscheevereine, die mieteinnahmen haben. ansonsten ist mir nichts anderweitiges bekannt, wenn man mal von spezialfällen, wie duisburg marxloh oder köln-ehrenfeld (m.w. auch eu-gelder) und irgendso eine arabische moschee in bonn absieht. lasse mich aber auch gerne eines besseren belehren. haben sie andere quellen?

Comments are closed.