'Danke Thilo'-Mann im russischen FernsehenNun hat es Markus, unser couragierter „Danke Thilo“-Mann aus Berlin, sogar bis ins russische Fernsehen geschafft. In der Nachrichtensendung wird allgemein über die Sarrazin-Debatte in Deutschland berichtet und auch unter anderem Necla Kelek interviewt. Markus hat inzwischen einen eigenen Blog mit dem treffenden Namen „Zivilisationscourage“ gegründet.

Auf seinem Blog schreibt er zu dem Video:

Zufällig bin ich auf folgenden Bericht gestossen. Kann das jemand (grob) übersetzen, oder kennt jemanden der das könnte? Insbesondere die Stellen um 0:30 und 3:30.

Auch ein Hinweis alleine, um welchen Sender es sich handelt, hilft mir weiter.

Am einfachsten per Kontaktformular. Das wäre super, tausend Dank!

Hier gehts zum Kontaktformular von Markus…


PI-Leser Overlord hat den Bericht des russischen Senders ntv inzwischen übersetzt:

Anmoderation:

Heute hat der Vorstand der deutschen Bundesbank (der deutsche Analog der russischen Zentrobank), den Bundespräsidenten gebeten, den berühmten Millionär und Politiker Thilo Sarrazin aus dem Vorsitzendenrat auszuschließen. Diese Nachricht würde wohl kaum aus den Finanzkreisen überschwappen, wäre da nicht der Grund dafür: Man will Sarrazin wegen der Anstachelung zur Fremdenfeindlichkeit rauswerfen.

In seinem Buch “Deutschland schafft sich ab” äußerte er sich sehr unschmeichelhaft über die Immigranten aus dem Mittleren Osten sowie deren Sitten und rief dadurch eine Protestaktion hervor. Das Interessante dabei ist, dass Sarrazin es geschafft hat, nicht nur Muslime, sondern auch Juden zu beleidigen. Über den Konflikt und seine Gründe berichtet unser neuer Deutschlandreporter Konstantin Goldenzweig.

Bericht:

Noch herrscht bei der deutschen Politik kein Wahlkampf, aber auf den Straßen Berlins sind trotzdem Hunderte von Demonstranten zu sehen. Für die Aktivisten der deutschen Linkspartei, für Gewerkschaften, hauptsächlich aber für Immigrantengemeinden des Landes ist es bereits der fünfte Tag des “Volkszorns”. Ihr Kampf gilt einem einzigen Feind und einer einzigen Forderung: dass dieser Feind sein Maul hält und verschwindet.

Übersetzung O-Ton Sarrazin: “Hören Sie, lassen Sich mich in Ruhe. Es ist schon alles gesagt. Verstehen Sie das?”

Präziser formuliert ist “alles” nicht gesagt, sondern veröffentlicht worden. Das Leben des Beamten mit Doktortitel, Bankiers und Millionärs Thilo Sarrazin war auch ohne pädagogische Errungenschaften recht annehmlich – nur das Glück des gesamten Landes, meinte er, wurde von Millionen arbeits- und integrationsunwilliger Immigranten gestört werden. Darüber – direkt und ohne Umschweife – in seinem Buch:
“Ich möchte kein türkisch oder arabisch hören, keine Kopftücher sehen und wenn der Muezzin meinen Lebensrhythmus bestimmen soll, fahre ich in den Urlaub.”

Noch bevor Sarrazins Werk das Licht der Welt erblickte, haben die deutschen Politiker und Staatsbeamten, von den Sozialisten bis hin zur Bundeskanzlerin Merkel, ihn für diese Worte als einen vulgären Darwinisten, Rassisten und eine Schande für das Land abgestempelt.

Übersetzung O-Ton Sarrazin: “Die Geburtenrate ist in Deutschland so stark gesunken, dass jede nächste Generation der Deutschen um ein Drittel kleiner ist als die vorherige. Wenn man die wachsende Einwandererzahl dazu rechnet, stehen die Folgen in keinem Vergleich zu sämtlichen deutschen Kriegen.”

In der Seele ein waschechter Deutscher, aber französischer Abstammung, kann Sarrazin sich nicht damit abfinden, dass, Zitat, “die islamischen Immigranten wegen ihrer nicht allzu großen geistigen Fähigkeiten sich schneller fortpflanzen als die Einheimischen”. Und wenn die Türken dümmer sind, dann verdummt das ganze Land halt mit. Auch die Juden bekamen ihr Fett weg – angeblich unterscheiden sich deren Gene zu sehr von den deutschen. Übrigens weiß man ja, dass etwas Ähnliches im Deutschland des letzten Jahrhunderts schon oft genug gesagt wurde. Zum Schrecken vieler wurde das Debütwerk zum Bestseller Nr. 1 – so behaupten zumindest die deutschen Buchgeschäfte. Und hier, im Berlins Zentralbuchladen, ist das hier das letzte Exemplar gewesen.

Neben dem Buchflohmarkt in der Stadtmitte, wo Sarrazins Werk, wie überall sonst auch, einen reißenden Absatz findet, befinden sich Memorialtafeln, die an eine andere Epoche erinnern sollen. Es sind die Namen der jüdischen Absolventen der Berliner Universität, die in den faschistischen Konzentrationslagern ums Leben gekommen sind. Die Vorsitzende der Berliner Judengemeinde, Lala Süßkind, vertritt die Meinung der Sarrazin-Gegner. Alles in diesem Land ist zu nah beieinander – die Vergangenheit, die Gegenwart und ihre Sorge um die Zukunft.

Übersetzung O-Ton Süßkind: “Für mich ist Sarrazin einfach nur krank. Diese Ideen über verschiedene Gene bei Deutschen und Juden sind reine Blasphemie. Jedem sollte doch klar sein: Wir sind Menschen wie alle anderen.”

Im Land, die wie schon wie vor 70 Jahren ihre eigene Vergangenheit fürchtet, verursachte Sarrazins Buch einen Skandal, dessen Folgen für den Autor mörderisch waren. Der Bundesbank-Vorstand, dessen Mitglied Sarrazin gewesen war, kündigte ihm wegen Rufschädigung. Auch der Parteivorstand der Sozialdemokraten, zu denen Sarrazin ebenfalls zählt, ruft dazu auf, den Rebell aus der SPD raus zu werfen. Aber was für ein Jammer: die einfachen Parteigenossen und deren Wähler sind dagegen. Nach den letzten Fernsehumfragen sind zwei Drittel der Deutschen davon überzeugt, dass Sarrazin nichts Falsches gesagt hat. Dazu gehört auch die deutsche Soziologin mit türkischen Wurzeln Necla Kelek, die sich buchstäblich auf der gleichen Barrikadenseite wie Sarrazin befindet. Auch am Tag der Buchveröffentlichung wehrten sich die beiden zusammen gegen die Opponenten.

Übersetzung O-Ton Kelek: “Ich bin selber eine Immigrantin und habe gesehen, wie wenig meine Landsleute tun, um sich in die deutsche Gesellschaft zu integrieren. Manchmal tun sie auch einfach gar nichts.”

Die, die es geschafft hat, sich zu integrieren und sogar in Berlin Karriere zu machen, ist überzeugt: Im Vergleich zu Nachbarländern geht Deutschland viel zu sanft und flexibel mit seinen Einwanderern um. Schon die Abschiebung der Tausenden von Roma aus Frankreich, die Nicolas Sarkozy vor kurzem ins Rollen gebracht hat, spricht eine deutliche Sprache. Aber Deutschland hat auch eine ganz andere Geschichte als Frankreich.

Konstantin Goldenzweig, Georgij Ugarow, Dmitrij Pogorschelski, Berliner Büro des NTV.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

55 KOMMENTARE

  1. Die Betreiberin des kleinen Forums, die einen Prozess mit den Miris am Hals hat, lässt dort rechtsradikale Teilnehmer zu, obwohl sie Jüdin ist. Bei der Spendensammlung für die Anwaltskosten hat bisher nicht einer dieser rechten Teilnehmer auch nur einen Euro gespendet, obwohl der thread über die Hochzeit der Miris, der ihr den Ärger eingebrockt hat, von einem dieser teutonischen Helden eröffnet worden war.

    Hier der thread betr. die Spendenaktion:

    http://www.politikarena.net/showthread.php?t=9212

    Ich finde das ziemlich schäbig von unseren vaterländischen Forenhelden.

  2. Geschätzte Mitdeutsche des Bodens, des Blutes oder der Gesinnung,

    habt Ihr es noch nicht bemerkt? Die Abwehrschlacht gegen unsere Meinung, gegen den gesunden Menschenverstand und gegen unsere Zivilisation (um von der Kultur gar nicht zu sprechen) ist weiterhin in vollem Gange. Die Erkenntnisse des Dr. Thilo Sarrazin wurden totgeschwiegen oder fadenscheinig negiert. Allein das Volk hat an den Kassen des Buchhandels abgestimmt. Über 1,2 Millionen verkaufte Bücher waren mehr als ein deutliches Zeichen. Das Volk hat verstanden und es hat gewählt. Das erfolgreichste politische Sachbuch seit 1945. Keine einzige etablierte Partei, kein einziger etablierter Funktionär hätte je ein solches Buch schreiben können. Wir sind am Punkt einer generationenübergreifenden Zeitenwende. Wir werden einen „New Deal“ mit unseren Kindern, Eltern und Großeltern aushandeln. Wir werden die etablierten Parteien und Massenmedien in Deutschland überwinden und Lügen strafen. Wir werden sie gemeinsam vom Sockel fegen. Unabhängig vom individuellen Geschmack gibt es dafür nur ein Vehikel: Es heißt DIE FREIHEIT.
    Die neue Partei ist weit davon entfernt, perfekt zu sein. Auch ich habe zahlreiche individuelle Mängel festgestellt. Aber sie ist die einzige Partei, die Änderung verspricht und dabei glaubwürdig ist. Es hat keinen Zweck, dass wir uns spalten lassen. Die Spaltung spielt unseren Feinden in die Hände. Verabschiedet euch von der Vorstellung, dass andere Parteien es richten könnten. Schaut euch den Erfolg der DIE FREIHEIT auf Facebook an. Mehrt diesen Erfolg. Sprecht mit euren Kindern, Eltern und Großeltern über die neue Partei demokratischer und deutscher Interessen. Nur gemeinsam können wir die Fehler der Vergangenheit überwinden. Nur gemeinsam können wir die aktuelle Politik des kleinsten gemeinsamen Nenners strafen. Nie wieder sollen wir der Politik des kleineren Übels folgen. Wir wollen einen Wechsel!

    Alle rechtstreuen Nettosteurerzahler – und damit die überwältigende Mehrheit – stehen auf gegen Sozialismus und die Islamisierung Deutschlands.

    P.S. Diese Meldung sollte unseren Dank noch viel lauter machen.

  3. Wenn ich bei Bekannten zum Geburtstag eingeladen bin, dann brachte ich früher immer eine Flasche Wein oder eine CD als Geschenk mit.

    Aber seit letzten Herbst investiere ich immer in dasselbe Geschenk: „Deutschland schafft sich ab!“

    Wenn dann im Beisein der anderen Gäste das Buch ausgepackt wurde, dann gab es durchweg positive Resonanz, auch von den anderen Gästen, die dann darin blätterten und sich als Sarrazin-Zustimmer outeten.

    Und so läuft die Diskussion dann für den Rest des Abends mehr oder weniger immer wieder zum Thema!

    Ein schöner Geschenktipp!

  4. Geschätzte Mitdeutsche des Bodens, des Blutes oder der Gesinnung

    Beutedeutsche mitinbegriffen? Like me?

  5. Um es mal ganz konkret auszudrücken. Ich hätte das Geld und das Interesse, den Fall durchzufechten. Sofern ich die Details hätte….

  6. @ PRO Deutschland

    Klasse geschrieben. Du hast vollkommen recht. Wir fangen im Raum Hannover/Schaumburg auch an uns in der Partei DIE FREIHEIT zu organisieren. Erste Treffen haben bereits stattgefunden.

    Wir benötigen aber noch viele, viele Menschen, die langsam wachwerden müssen.
    http://www.diefreiheit.org

  7. Wie ich aus erster Hand, also von René Stadkewitz persönlich erfahren habe, wurden etwa zeitgleich mit DF noch vier weitere Parteien gegründet. Das war mir neu, ich habe noch nichts von denen gehört. Jedenfalls war unser erster Landesparteitag in Berlin, sehr beeindruckend für eine brandneue Partei. Da dürfen sich so einige Trockenpfläumchen von den etablierten schon mal warm anziehen. 🙂

  8. Der Beitrag sollte „Sarrazin im russischen fernsehen“ heißen, nicht der „danke thilo“ mann im russischen fernsehen!
    … es sind doch nur ein paar wenige sekunden von ihm zu sehen, viel interesanter finde ich was die russen dazu meinen, kann jemand das ganze wenigstens mal grob übersetzten?
    Mir würde es schon reichen zu wissen ob die russen sarrazin eher positiv oder negativ sehen.

  9. Endlich wird auch im Ausland gezeigt, wie hierzulande mit Andersdenkenden umgegangen wird !

  10. Sorry, bin leider der falsche Ansprechpartner, da ich den Fall auch nur aus entsprechenden PI-Artikeln kenne. Für genauere Informationen solltest du evtl. eine Kontaktaufnahme über PI herstellen.

  11. #15 TheTruthAboutIslam (05. Feb 2011 11:01)

    1. Der Sender ist das russische NTV
    2. Der Beitrag ist im wesentlichen neutral gehalten, d.h. er beleuchtet beide Seiten, Sarrazin und seine Kritiker. Letztlich wird Sarrazin in Zusammenhang mit den – damals tagesaktuellen – Aussagen Sarkozys zum Thema Kärcher gebracht. Der Beitrag stammt wohl vom Tag der Pressekonferenz.

  12. Focus:

    „Nach dem Streit mit einer Angestellten, die voll verschleiert zum Dienst kommen wollte, hat Hessen als erstes Bundesland ein Burka-Verbot erlassen. Der Schritt stößt auf breite Zustimmung in der Bevölkerung. In einer Emnid-Umfrage für das Nachrichtenmagazin FOCUS lehnten rund 75 Prozent der Befragten komplett verschleierte Mitarbeiterinnen in einer Stadtverwaltung ab. Knapp 20 Prozent sind gegen ein Verbot. Der Rest ist unentschlossen.

    Der türkischstämmige FDP-Bundestagsabgeordnete Serkan Tören forderte in FOCUS, das Verbot auf alle Bundesbehörden und am besten auf den öffentlichen Raum auszudehnen: „Wir können privaten Unternehmen nicht zumuten, durch langwierige gerichtliche Instanzen gegen die Burka im Betrieb vorzugehen.“

  13. Der Streit um die Bochumer Merkel-Moschee geht weiter:

    http://www.derwesten.de/staedte/bochum/Debatte-um-Minarett-Bau-in-Bochum-geht-weiter-id4246145.html

    Moschee : Debatte um Minarett-Bau in Bochum geht weiter

    Bochum, 04.02.2011, Michael Weeke

    Nach der Baugenehmigung eines Minarettes an der Merkel-Moschee in der Schmidtstraße geht die Debatte in der Nachbarschaft weiter

    …..

    Entschieden setzt sich die Partei „Die Linke“ in Bochum für die Religionsfreiheit gerade auch der Moslems ein. Anlässlich des Neujahrsempfang der Ratsfraktion unterstrich die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Bianca Schmolze in ihrer Rede: „Wir werden die politische Debatte um das Thema Migration in Bochum sehr genau beobachten und jeglicher Form von Rassismus und Diskriminierung entgegenwirken. Dazu gehört für uns auch das Recht der freien Religionsausübung und das heißt: Die Moschee an der Schmidtstraße hat das Recht, ein Minarett zu bauen.“

  14. http://ef-magazin.de/2011/02/05/2836-2011-das-jahr-der-revolutionen

    2011: Das Jahr der Revolutionen

    von Walter K. Eichelburg

    Auch die Pleite-Europäer wird es treffen

    An der Euro-Front ist im Moment alles ruhig, vom üblichen Gegacker der Euro-Politik-Hühner einmal abgesehen. Das wird aber sicher nicht so bleiben. Denn es braut sich in der Welt etwas Gewaltiges zusammen. Eine Welle von Revolutionen und Umstürzen baut sich auf. Vorerst einmal in Nordafrika. Vor einigen Wochen wurde der Diktator in Tunesien gestürzt und musste aus dem Land fliehen. Derzeit spielt sich derselbe Prozess in Ägypten ab. Dann Jemen, Jordanien, Algerien, Saudi-Arabien und so weiter.

    Die Ursachen für diese Umstürze sind im arabischen Raum überall die Gleichen: unglaubliche Korruption der herrschenden Kaste, politische Repression, massives Bevölkerungswachstum mit einer hohen Jugendarbeitslosigkeit. Alle diese Ursachen sind alt. Aber das Neue sind die weltweit massiv steigenden Preise für Agrarrohstoffe, und damit der Lebensmittel. Das „tägliche Brot“ wird in diesen armen Ländern für die Massen langsam unerschwinglich. Was wir hier sehen, sind eigentlich Hungerrevolten.

    Solche Revolutionen können zwar ein Regime beseitigen, allerdings ändern sie nichts an der grundsätzlichen Misere: zu viele Esser für eine schwache Wirtschaft. Ölstaaten wie Saudi-Arabien können zwar die eigene Bevölkerung mit massiven Subventionen „bestechen“, aber in Staaten wie Tunesien oder Ägypten gibt es praktisch nichts, was Devisen für den Import von Nahrungsmitteln bringt: außer Überweisungen von Landsleuten im Ausland, Tourismus aus Europa oder Hilfen der USA oder EU. Daher sind auch dort die Revolutionen zuerst losgebrochen.

    Bekommt Europa auch Revolutionen?

    Die Situation ist in Europa zwar sehr unterschiedlich zu Nordafrika, aber die „PIGS“-Staaten im Süden der Eurozone haben ein ähnliches Problem: sie haben fast nichts, was exportierbar ist und müssen ihre Importe über Kredite aus dem Ausland finanzieren.

    Sobald es diesen Kredit nicht mehr gibt, werden sie vermutlich auf ein Niveau der Nordafrika-Staaten fallen. Die dann einsetzende drastische Verarmung und die notwendigen Kürzungen in den Staats-Budgets werden ganz sicher zu massiven Aufständen führen. Allerdings wird sich das in schnell wechselnden Regierungen zeigen – üblich in Depressionszeiten.

    Nun zur Frage, ob auch wir hier im Norden bei den Nettozahlern Revolutionen zu erwarten haben? Die Antwort lautet: Ja. Allerdings aus einem anderen Grund als bei den PIGS: die Vermögen der Bevölkerung werden verloren gehen, egal ob über Crash, Hyperinflation oder Währungsreformen. Denn diese stecken ja in den PIGS-Staaten oder sind sonstwo verkonsumiert worden.

    Der Aufstand der Sparer wird gewaltig sein, wenn sie sehen, dass die Lebensersparnisse weg sind. Und man wird die Wut an den Politikern abreagieren, die die Sparer bis jetzt belügt.

    Zum Abschluss eine kleine Anektote:

    Als in Tunesien der Diktator Ben Ali flüchten musste, „misslang“ der deutschen Bundeskanzlerin Merkel ein TV-Inteview. Darin stammelte sie nur ganz ängstlich. Das Interview wurde dann abgebrochen und versucht, die Spuren davon in den Medien zu beseitigen.

    Man sieht: Die Angst vor einer Revolution kriecht auch unseren Regierenden schon ordentlich in die Knochen. Daher beten sie ihren Euro noch intensiver „gesund“. Gesünder wird er damit aber trotzdem nicht.

  15. Ich finde den Beitrag scheinbar neutral, aber gutmenschlich verseucht. Die Neutralität kommt zustande, weil es – von Rußland aus gesehen – ums Ausland geht. Der Beitrag ist vom Tag der Entlassung Sarrazins von seinem Posten bei der Bundesbank. Er greift, wie die deutschen Medien seinerzeit, unter anderem die Thematik jüdische Gene auf und bringt sie mit der dunklen Epoche Deutschlands in Verbindung. In der Anmoderation wird festgestellt, daß Sarrazin es geschafft habe nicht nur die Muslime, sondern auch die Juden zu beleidigen.
    Insgesamt wird ein eher negatives Bild von Sarrazin gezeichnet.

    Der Sender ist in der Tat russisches NTV.

  16. Ich kann mich Markus nur noch anschließen. Hoffentlich werden bald noch mehr deutsche Staatsbürger auf diese Tatsachen aufmerksam. Und ich kann noch einen darauf setzen:

    Als Lehrer an einer weiterführenden Schule habe ich im Sekretariat folgendes Telefonat halbwegs mitbekommen. Vermutlich hat ein Elternteil sein Kind bei uns anmelden wollen, wie es sehr viele eben wünschen. Bedauerlicherweise haben wir nicht für alle Anmeldungen Platz. Also müssen wir eben „aussieben“.
    Frage der Sekretärin: Woher kommen Sie? Von ausßerhalb? Das ist schlecht, denn wir sind bereits mit Schüler voll ausgelastet für das kommende Schuljahr und können nur noch Härtefälle aufnehmen. Sind Sie auf Sozialleistungen, wie Wohngeld angewiesen? Nein? Oh. Beziehen Sie HarzIV? Sie gehen ganztags arbeiten? Das ist schlecht. Sind Sie Migrant? Auch nicht? Sie sind Deutscher? Das ist ja noch schlechter….? Hat Ihr Kind irgend einen Förderbedarf? Ist es vieleicht lernbeinträchtigt? Auch nicht? Sehr guter Schüler? Ja, das ist ja noch schlechter…

    Ich musste dann erst mal auf Klo mich auskotzen. Öffentlich darf man so etwas ja nicht zeigen. Nun weiss ich auch warum meine Kollegen immer auf mich zählen, wenn ich mit Mathe die üblen Schüler raushauen soll. Mir kann man verdammt schlecht Rassismus vorwerfen.

  17. „Drei tote Seeleute auf deutschem Frachter“

    http://www.tagesschau.de/ausland/piraten470.html

    Beim missglückten Befreiungsversuch des entführten Bremer Frachters „Beluga Nomination“ hat es in der vergangenen Wochen offenbar mehr Todesopfer gegeben als bisher bekannt.
    Der vermisste Leitende Ingenieur sei offenbar ertrunken, nachdem er durch einen Sprung über Bord zu fliehen versucht hatte, sagte die Reederei Beluga in Bremen dem „Weser-Kurier“. Zwei andere Besatzungsmitglieder seien später von den Piraten erschossen worden – aus Rache nach dem missglückten Befreiungsversuch, bei dem ein Pirat getötet worden war…

  18. #26 syduser (05. Feb 2011 11:38)

    Tagesaktuell war das wohl ziemlich der positivste Beitrag zur Buchvorstellung. Vielleicht haben wir das ja schon bereits verdrängt, aber der einhellige Tenor in der deutschen Medienlandschaft war eher so:

    http://tinyurl.com/66w24rr

  19. Ich befürchte, auch die Schweiz braucht einen wie Thilo…….

    04.02.2011

    Prenzlauer Berg

    Schweizer Touristen überfallen Pärchen

    Vier 18-jährige Schweizer, die auf Klassenfahrt in Berlin sind, haben am Freitagmorgen ein Pärchen in Prenzlauer Berg überfallen.

    Gegen 4 Uhr forderten die Schüler in der Belforter Straße von einem 38-Jährigen und seiner 27-jährigen Freundin Geld. Den Mann traten sie Polizeiangaben zufolge von hinten zu Boden. Auch die Frau wurde attackiert. Nachdem die Räuber flohen, bemerkte die 27-Jährige, dass ihr Handy und ihre Geldbörse fehlten. Kurz darauf entdeckte die Polizei die Jugendlichen. Einen nahmen die Beamten sofort mit, die anderen drei wurden in einem Hostel gefasst. Es wird wegen Raubes ermittelt. hah

    Quelle: http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/touristen-ueberfallen-paerchen/3795598.html

  20. #14 Michael Emmrich

    Wieviele Parteien rechts der CDU soll es denn noch geben? Es macht doch keinen Sinn, wenn es Dutzende kleine Parteien gibt, die alle deutlich an der 5%-Hürde scheitern. Außer, dass der Fall eintreten wird, das bei künftigen Wahlen nur noch maximal 50% wählen gehen und von den abgegebenen Stimmen fällt dann die Hälfte wegen der 5%-Hürde unter den Tisch. Das hat zur Folge, dass die „Sieger“, also die dann regierenden Parteien nur von absolut 15% der Wahlberechtigten gewählt wurden.

    Warum kann man sich nicht intern auf 1 Partei einigen – eben die Freiheit? Selbst die völlig indiskutablen Parteien vom ultrarechten Rand, NPD und DVU haben das hinbekommen.

  21. #31 KDL (05. Feb 2011 11:58)

    So, wie ich das verstanden habe, ist es keineswegs gesagt, dass es sich um Parteien handelt, die man „rechts von der CDU“ einordnen müsste, wenn man sich überhaupt dieses überholten eindimensionalen Schemas bedienen will.

    Das können genausogut irgendwelche Spinner sein, wie z.B. Freigeldhanseln oder ähnliches.
    Solange es nicht mehr Informationen gibt, sind voreilige Schlüsse und Appelle fehl am Platz.

  22. Linke Propaganda.
    In dem Video wird beschrieben, wie Sarrazin gegen Juden hetzt und sich, wegen der Geschichte, sowas in Deutschland nicht erlauben darf.

  23. So neutral ist der Bericht gar nicht, der Reporter Konstantin Goldenzweig sagt, Sarrazin habe geschrieben, dass die Juden angeblich andere Gene hätten als Deutsche und, dass sowas schon mal [von den Nazis] gesagt wurde. Man sieht in diesem Bericht, dass nicht nur die Linken alles aus dem Kontext reißen. Dann zeigt man auch die Gedenksteine für die getöten Juden und einen Straßenladen mit Büchern gleich daneben. Der Reporter ist empört, wie man sowas machen kann [Sarrazin ist ja ein Nazi]. Gleich danach labert die Vorsitzende der jüdischen Gemeinde in Berlin, Sarrazin sei verrückt und ein Rassist.

  24. @ #31 KDL (05. Feb 2011 11:58)

    Ich habe nicht behauptet, dass die rechts von der CDU stehen würden, das würde ich so einfach auch nicht von DF behaupten. Die sollen nur gegründet worden sein, sind mir aber völlig unbekannt geblieben.
    Ich mag die Begriffe rechts und links eh nicht sonderlich, richtig und falsch sind mir lieber.
    DF halte ich für total richtig. 🙂

  25. #37 Michael Emmrich & #33 Stefan Cel Mare

    Sorry, da war ich etwas zu voreilig. Dennoch war meine Aussage prinzipiell richtig: Solange es die 5%-Hürde gibt ist ein Verzetteln (also Aufdröseln in diverse Parteien) kontrapunktiv. Aber damit renne ich sicher offene Türen ein.

    Ergänzung: Diese 5%-Hürde ist durchaus sinnvoll. Wenn ich mir vorstelle, es gäbe eine Koalition aus einem Dutzend Splitterparteien – besser nicht! Aber 5% sind definitiv zu hoch.

  26. #35 Feniks (05. Feb 2011 12:28)

    Ja, und danach wird Necla Kelek interviewt, die das alles bestreitet.

    Ich behaupte nicht, dass der Beitrag Pro-Sarrazin ist, aber im Vergleich zu dem, was seinerzeit in deutschen Medien ablief (siehe den oben von mir verlinkten Phoenix-Beitrag), ist er schon halbwegs neutral und jedenfalls „positiver“ als das damalige Beckmann- und Illner-Szenario.

  27. #39 KDL (05. Feb 2011 13:26)

    #37 Michael Emmrich & #33 Stefan Cel Mare

    Sorry, da war ich etwas zu voreilig. Dennoch war meine Aussage prinzipiell richtig: Solange es die 5%-Hürde gibt ist ein Verzetteln (also Aufdröseln in diverse Parteien) kontrapunktiv. Aber damit renne ich sicher offene Türen ein.

    Prinzipiell kann niemand etwas gegen eine solche Aussage haben. Aber was bedeutet das in der Praxis? Ist das ein Plädoyer für Vereinigungsverhandlungen mit der Pro-Partei? Oder mit den Reps? Oder gar mit der PdV? Oder mit wem?

  28. #40 Stefan Cel Mare

    Ich behaupte nicht, dass der Beitrag Pro-Sarrazin ist, aber im Vergleich zu dem, was seinerzeit in deutschen Medien ablief

    Weil die Sarrazin-Debatte die Russen gar nicht interessiert, ist klar. Wahrscheinlich ist es der erste und der letzte Beitrag über Sarrazin überhaupt und meiner Meinung nach, war er zu oberflächlich.

  29. Bei 0:30 wird lediglich der Reporter Konstantin Goldenzweig von NTV Channel Russia und sein Bericht über Thilo Sarrazin anmoderiert.

    Bei 1:30 steht: „Ich möchte nicht, dass in meinem Land der Lebensrhythmus durch den Muezzin bestimmt wird, so wie es in der Türkei und Arabischen Länder der Fall ist, und sich die Frauen verschleiern müssen. Wenn ich das alles sehe, könnte ich meinen Hut nehmen und gehen.“ (Letzter Satz in übertragenem Sinne)

    Bei 3:30 geht es darum, dass behauptet wird, Sarrazin hätte sich zu dem Bankenskandal geäußert. Er sitzt am Tisch und trinkt ein Glas Wasser…
    Er hat sich dazu nicht geäußert.
    Dann wird über die Abschiebung der Roma aus Paris berichtet und gesagt: „Aber das ist eine andere Geschichte.“

  30. #43 lorbas

    Dann wird über die Abschiebung der Roma aus Paris berichtet und gesagt: “Aber das ist eine andere Geschichte.”

    Ich will hier ja nicht klugscheißern, aber im Prinzip wird über die Romas berichtet und dann gesagt: Okay das ist Frankreich und nicht Deutschland. Deutschland hat eine andere Vergangenheit.
    Ich lass mich auch gern korrigieren, aber die Anspielung auf den Holocaust sind meiner Meinung nach nicht außer Acht zu lassen, wenns um ne Übersetzung geht.

  31. Vielleicht sind Linke auch deshalb oft so gereizt.
    […]
    Die Linke nat sich noch nie durch etwas so Vorübergehendes wie eine Wirtschaftskrise oder einen Staatsbankrott von ihren Unternehmungen abbringen lassen, das macht eine ihrer Stärken aus.

    Sie hat den Zusammenbruch eines Weltimperiums überlebt, das zu seinem Schutz über 27 000 Atomwaffen, 2,8 Millionen Soldaten und die größte Geheimpolizei der Erde verfügte, ohne dass dies nachhaltige Schäden an ihrem Glaubensgerüst angerichtet hätte.
    Ohne die Sanierung des Beitrittsgebiets [‚DDR‘] wäre die Wachstumsquote in den alten Bundesländern zwischenzeitlich etwa doppelt so hoch ausgefallen, wie die EU-Kommission in einem Bericht 2002 feststellte.

    Aber das alles hindert die Entscheidungsträger bei Grünen und SPD nicht, einen Schulterschluss mit den Rechtsnachfolgern der SED anzustreben, die unverdrossen weiter die „Systemfrage“ stellen.

    = = = = = = = = = = = = = = = = = = =

    Das Fleischhauer-Buch D=I=E Anti-Mao-Bibel
    =Bei ihrem Anblick wird jeder ROTE KREIDEBLEICH

    Jan Fleischhauer Buch ‚Unter Linken‘
    rororo Taschenbuch 9 Euro

  32. Ägypten: Das ist doch keine Revolution des Volkes, sondern ein von den Muslimbrüdern angezettelter Versuch an die Macht zu kommen….!! Die Jugendlichen und jungen Leute dort werden sich wundern, wenn sie eines Tages aufwachen und so dran sind wie im Iran. Dann ist es auch für sie zu spät…Mit Freiheit ists dann nichts!!

  33. Vielleicht könnte das mal jemand untertiteln?

    Im Gegensatz zu Englisch können Russisch eher wenige Deutsche.

  34. Unser Thilo-Mann wird langsam berühmt.

    Als die große Zustimmungwelle für Sarrazin angelaufen war und Millionen von Menschen als Zeichen des Protestes gegen den Multi-Kulti-Wahn und der Zwangsislamisierung das Buch gekauft hatten sind die grünlinken Gutmenschen-Spinner wütend auf alle losgegangen, die Thilo Sarrazin Recht gaben.

    Da hat der amerikanische Fernsehsender CNN einen Bericht über Sarrazin gebracht.

    Und in diesem Bericht war auch unser Thilo-Mann! Und das wurde weltweit ausgestrahlt.

    So gesehen ist der Thilo-Mann jetzt weltweit bekannt!

  35. Thilo hat Recht!
    Das Volk weiß es nur nicht… Daher Buch lesen, Menschenverstand einschalten und dementsprechend handeln.
    Ansonsten droht: „Entfremdung durch Unwissenheit!“(C) Copyright z27

  36. Linke Berichterstatter arbeiten international mit denselben Methoden.

    Falsche Zitate, Textteile aus dem Zusammenhang reissen und ganz viel eigene Meinung in den Artikel einbauen.
    Schliesslich muss der Bürger erzogen werden…

    Lustig finde ich das Herumeiern auf den Genen, um Sarrazin ans Bein zu pissen.

    Juden haben andere Gene als Deutsche?
    Na und?
    Blonde haben auch andere Gene als Schwarzhaarige, sonst wären sie ja nicht blond.

    Das sind lediglich Unterschiede, welche in der menschlichen Entwicklungsgeschichte geschuldet sind.

    Problematisch wird es allerdings, wenn man an diesen Unterschieden eine Wertung, z.b. Schwarzhaarige wären besser als Blonde, festmacht.
    Das wäre dann ausnahmsweise wirklich eine Ausprägung von Rassismus.

    Interessant und sehr bezeichnend ist, dass Sarrazin an den unterschiedlichen Genen keine pauschale Wertung festmacht, aber von den Linken als „Rassist“ bezeichnet wird.

    Das heisst für mich, dass diese Empörten selbst in wertenden Bahnen, also rassistisch, denken.
    Warum sonst sollten sie über die blosse und sachliche Erwähnung von bestehenden Unterschieden empört sein?

    ——————-

    #8 Terrorkeks (05. Feb 2011 10:33)

    Hat er doch schön ausgedrückt… 😉

    Geschätzte Mitdeutsche des Bodens, des Blutes oder der Gesinnung,

    Wer sich auch als „Beutedeutscher“ als Deutscher fühlt, der sei herzlich willkommen.

  37. Feniks, ich kann dir nur zustimmen, die Sendung zu Sarazzin im russischen Kanal NTW ist überhaupt nicht positiv gefärbt.Necla Kelek kommt ganz zum Schluss und viel zu kurz zu Wort.
    Ja, und das mit den jüdischen Genen, was Sarazzn ja positiv meinte, wird verfälscht und als nazihaft dargestellt.
    Sehr ärgerlich das Ganze.Ich habe im russischen Staats-TV aber auch schon sehr kritische Beiträge gesehen, z.B. nachdem Wulf sage, der Islam gehöre zu Deutschland.
    NTW ist ein Privatsender und gehörte mal dem Oligarchen Gussinskij.

  38. die russen haben europa schon 2x vom faschismus befreit, im 16. jh von den türkischen osmanen, die vor wien gestanden sind und südosteuropa besetzt und terrorisiert hatten, sowie hitler im 19. Jh..
    Bis 1054 waren wir und die russen alle auch in einer katholischen kirche mit den russen vereinigt, doch dann kam die spaltung der katholiken in römische westkirche und die orthodoxe ostkirche, später dann haben sich mehere zahlenmässig kleine protestantische gruppen von der westkirche abgespaltet

  39. Mir fehlten die Worte als ich die Sarrazin Aktion von Markus sah und wie gefährlich er bedrängt wurde. Diesem Markus gehört eigentlich der Verdienstorden 1. Klasse. Ein Jeder, der von sich glaubt, ein guter Deutscher zu sein, müßte den Markus eigentlich unendlich dankbar sein für seinen überaus großen Mut. Ich gebe zu, ich hätte diesen Mut und diese Courage nicht aufgebracht. Womit ich sagen will, ich wäre zu feige gewesen. Was Markus getan hat, war eine außergewöhnliche Leistung und verdient allergrößten Respekt. Mit dem, was er getan hat, hat er sogar sein Leben auf´s Spiel gesetzt und das mit seiner Gehbehinderung. Danke Markus.

Comments are closed.