Holger BurnerIn Hamburg schickt die Partei „Die Linke“ zur anstehenden Bürgerschaftswahl einen ganz besonders integeren und vorzeigbaren Kandidaten ins Rennen, der das Programm der Partei bisher auf seine ganz eigene Art und Weise kommuniziert hat: den als „Holger Burner“ bekannten Rapmusiker David Schultz (Foto), den man in Kreisen des Verfassungsschutzes nur den „Hamburger Hass-Musiker“ nennt. Immerhin, „Hass-Prediger“ hat es dort ja schließlich schon genug.

Näheres über den selbsternannten Künstler und seine primitiven Texte weiß die Junge Freiheit zu berichten, in der es über „Holger Burner“ heißt:

Dieser ruft in seinen Texten unverhohlen zu Gewalt auf. So heißt es in dem Titel „Ketten zerreißen“ beispielsweise: „Ich will Uzis verteilen von Hamburg bis München. Mit dem Aufruf, die Chefs aller Banken zu lynchen“. Und weiter: „Ungefragt entern wir den Bundestag, schreien hundert Bars lang ‘das ist jetzt unser Staat’, werfen bunte Farbbeutel in teure Wagen rein und üben linke Haken an Schäubles Nasenbein.“

Im Lied „Gegenkultur“ rappt „Holger Burner“: „Keiner von uns hat mehr Bock auf euer fucking Land, gebt uns ein Mic und 3 Minuten, dann wird Deutschland abgebrannt.“ Nicht zuletzt wegen solcher Äußerungen bezeichnete der Verfassungsschutz Brandenburg Burner als „Hamburger Haß-Musiker“, der für „für zynische wie menschenverachtende Texte“ stehe.

Als Beispiel führte die Behörde sein Lied „Haß“ an, in dem es unter anderem heißt: „Wir haben Haß auf die Polizei, Haß auf den Staat, Haß auf eure Fressen, Haß auf die Waffen, die ihr tragt, Haß auf die Art, wie ihr Massen verarscht, Du würdest niemals glauben, wieviel Haß ich noch hab … Wir ham euch etwas mitgebracht, Haß, Haß, Haß“

Das sind natürlich hervorragende Voraussetzungen für einen Politiker! Der letzte Sozialist, der in Deutschland so offen seinen Hass zur Schau getragen hat, wurde schließlich ein ganz Großer der Weltgeschichte. Man nannte ihn Führer. Ob der vorher auch gerappt hat, ist allerdings nicht überliefert.

» PI: Aus dem Hamburger Wahlkampf

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

61 KOMMENTARE

  1. Das mit den Uzis, übrigens eine israelische Waffe, würde ich mir nochmal überlegen. Der Schuss könnte im wahrsten Sinne nach hinten los gehen.

  2. Pfui, was für ein schmuddeliges Gesocks sich da am Bühnenrand versammelt. Aber nur zu, die Linkspartei zeigt mehr und mehr ihre wahre Fratze.

    Übrigens, wen’s interessiert, ein äußert ekliges Exemplar antideutscher Musik ist die Gruppe „Egotronic“, bekannt u.a. durch das Lied „Raven gegen Deutschland“.
    Falls ihr also von denen mal ein Plakat in eurer Stadt seht, kümmert euch angemessen darum. 😉

  3. Ob der linke Krakehler weiß, daß die MP Uzi (Uzigel hieß der Konstruteur)eine israelische Waffe ist?
    Vermutlich bevorzugt er dann doch eine Kalaschnikow!

  4. Maler oder Rapper – Hauptsache Künstler …

    Im übrigen bin ich enttäuscht- konnte die Linke in Hamburg keinen Kandidaten mit Migrationshintergrund und Friedensglauben auftreiben?
    Erst so Multikulti tun mit den Plakaten und dann doch nur ein männliches Weißbrot aufstellen?
    Ich denke, schnellstmöglichst wird sich da doch ein anderer Kandidat finden, am besten einer mit Vollbart oder eine verschleierte Ayshe – wenigstens bis schließlich rein islamische Parteien zur Wahl antreten.

  5. Diese Idioten haben – so wie die korrupte und heuchlerische Mehrheit der Partei „Die Linke“ – mit den Menschen, die an ernsthaft an die marxschen Gedanken glauben, nichts zu tun. In meinen Augen sind es widerwärtige, faschistoide Pseudo-Guerillas.

  6. Eine typisch linke Karriere.
    Ein Nichtsnutz.
    Mit 32 Jahren wird er aber für DIE LINKE im Hamburger Landesparlament frühpensioniert

    Er studierte seit 2001 in Hamburg Wirtschafts- und Sozialgeschichte. Selbst hierfür war zu doof und brach das Studium ab. Dann wollte er von Herzen gern Sozialpädagoge werden.

    Aber zum Glück hat DIE LINKE sein Talent ( 😳 ) erkannt.

  7. #3 Stefan Cel Mare (15. Feb 2011 22:00)

    Das mit dem Uzis verteilen finde ich gut. Ich will auch eine…mindestens.

    Hach ja, was wollen wir nicht alles.
    Ich rate eher zu einer H&K MP5 Navy. Reimt sich wohl nicht so gut 🙂

  8. In Dresden hat die Antifa am 13. Februar, dem Gedenktag der Bombardierung 1945, wieder deutliche Spuren hinterlassen:
    – Auf dem Heidefriedhof wurde der Gedenkstein für die Opfer der Bombardierung beschädigt. Es wurden einige Buchstaben ausgeschlagen.
    – Die Kranzniederlegung auf dem Heidefriedhof um 11:00 Uhr wurde von bis zu 200 Antifas gestört.
    – Um 14:00 Uhr wurde die Menschenkette, die für Gedenken, Toleranz und Kampf gegen Rechts von 17000 Menschen gebildet wurde, von 300 Antifas gesprengt. Diese zeigten dann opferfeindliche Transparente z.B. „Licht aus! Destroy the Spirit of Dresden“.
    – Dass sich die Linke nicht an die von der Stadt auferlegten und von den Gerichten bestätigten Demoverbote in der Dresdner Altstadt hielt, war abzusehen. Nur eine Täuschung über die wahre Demonstrationsroute der rechten „Jungen Landsmannschaft Ostdeutschland“ sorgte dafür, dass die Linken an falschen Stellen blockierten und die genehmigte rechte Demo auf einer verkürzten Route stattfinden konnte.
    – Um 21:45 Uhr, der Uhrzeit des Beginns der Bombardierung am 13.02.1945, zündeten die Linksextremisten in der Dresdner Innenstadt ein großes Feuerwerk.
    – Ebenfalls um 21:45 Uhr wurde das Glockenleuten an der Frauenkirche gestört.
    Dies sind nur die Vorfälle, die mir bekannt geworden sind. Da auf Twitter von linken Schreiberlingen auch Termine von Kirchenveranstaltungen durchgegeben wurden, ist davon auszugehen, dass es weitere Störungen bürgerlicher Gedenkveranstaltungen gegeben hat.
    Wer immer noch glaubt, dass die Linken am 13. Februar in Dresden nur gegen die Demo der JLO kämpfen wollten, kann sich z.B. hier vom Gegenteil überzeugen: http://venceremos.sytes.net/

  9. #7 C. Mori (15. Feb 2011 22:13)
    Es gibt noch mehr Extremisten bei der Linkspartei in Hamburg: Report Mainz gestern: http://www.swr.de/report/-/id=233454/nid=233454/did=7462708/uxl2bx/index.html

    Da es selbst hier einige offenbar nicht wahrhaben wollen, noch mal zum mitschreiben: Die SED-Linke BESTEHT aus Extremisten! Diese tarnen ihre Absichten lediglich besser als ihre NPD-Kollegen und können zudem auf Rückenwind durch die linken Einheitsmedien bauen. So war die heutige SED-Bundestagsabgeordnete Luc Joachimsen über Jahre Chefredakteurin des Hessischen Rundfunks. Insofern sind beschönigende Darstellungen dieser Partei in den Zensurmedien nun wirklich alles andere als verunderlich – sie wird wohl wohl nicht die letzte Kommunistin innerhalb des dunkelroten Staatsfunks gewesen sein. Doch der deutsche Michel wird mit der Propaganda rund um die Uhr zugedröhnt und glaubt sie auch. Im Übrigen verfügt die SED-Linke über beste Kontakte zu Linksterroristen wie der kolumbianischen FARC. Siehe dort. Angesichts dieser entlarvenden Verbindungen fallen Treffen mit der RAF-Terroristin und Mörderin Inge Viett oder der DKP-Chefin Bettina Jürgensen durch die Parteiführung kaum noch ins Gewicht …

  10. Die Uzzi ist ein schönes Spielzeug!
    Und bei aller Bescheidenheit, aber ich konnte sie bei der BW in meiner Ausbildungskompanie am schnellsten auseinandernehmen und wieder zusammenbauen (hat mir einige Tage Sonderurlaub eingebracht). 🙂

    Die Käßmann könnte doch so etwas wie Charakter haben. Obwohl: Sie behauptet, dass sie auf Grund der tendenziösen Presseberichte (wahrscheinlich meint sie PI)auf den Preis verzichte!

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article12551511/Margot-Kaessmann-lehnt-Zivilcourage-Preis-ab.html

  11. #20 Bongo_Chicken (15. Feb 2011 22:52)

    So what ? MTV ist TOT !!!! who cares ?

    I do care, motherfucker!

  12. Wow, da waechst was zusammen. Fuer diese Bande ist es keine Frage ob die konvertieren sollen oder nicht. Innerlich sind die heute schon konvertiert. Aeusserlich ist es nur mehr eine Frage des richtigen Zeitpunktes.

    VERLOGENES FASCISTENPACK!

  13. #18 C. Mori

    Danke für die Info. Und mit „Licht aus“ wollen diese linken Hohlbirnen auf ihrer opferfeindlichen Seite die Suchscheinwerfer der Flak ausknipsen, damit Dresden besser bombardiert werden kann.
    Die linke SA ist zu blöd, um zu wissen, dass Dresden nicht mit einem Angriff rechnete und über Null Flak verfügte.

    Man darf aber auch nicht zuviel an Intellektualität von der linken Spezi erwarten

  14. Der Mann hat „keine Lust mehr auf dieses scheiss Land“? Kein Problem! Ich verweise hier immer gerne auf die bekannte Rede von Günter Schabowski: „Ihre Ausreise ist heute ….“

  15. In der Linken sammeln sich seit jeher gewaltbereite Faschisten, nicht Antifaschisten, sie sind gegen jeden der nicht wie sie denkt und bekämpfen diesen mit allen Mitteln, auch wenn roheste Gewalt nötig ist, gabs nicht genau solche schon einmal vor gut 78 Jahren?! Nur da hießen sie Nazis und waren/sind auch bescheuert!
    Also hat sich nichts geändert, rechts und links sind eigentlich gleich, fragt man sich als normaler Bürger der Mitte nur warum sie sich bekämpfen, sie stehen für das gleiche und verwenden die selben Methoden wie der andere.

    Mein Blog:
    http://problem-deutscher.blogspot.com/

  16. Was für ein Totalversager. Bei den anspruchsvollen Texten hats das Würstchen sicher Faustdick hinter den Ohren. Da kricht man ja schon Angst. mwwmwwwwuAhaahhaahaHAHAAAAHahaaahAhAA!

  17. „der für „für zynische wie menschenverachtende Texte“ stehe.“

    …was ein- und dasselbe ist…

  18. hehe, das ist Selbstzerstörung in Reinkultur…hassen das, was ihre kümmerliche Existenz sichert und finanziert…so dumm sind nicht mal Parasiten… 😉

  19. Links gegen Dummlinks

    Hermann L. Gremliza führte in „konkret“ 1/2011 ein aufschlussreiches Interview mit Luc Jochimsen, der kulturpolitischen Sprecherin der Linkspartei im deutschen Bundestag, die im Oktober 2010 mit Claudia Roth („die Grünen“) und Peter Gauweiler (CSU) nach Teheran gepilgert war. Der Lindwurm bringt die bemerkenswertesten Auszüge aus diesem Gespräch, das geradezu exemplarisch darstellt, wie sehr die deutsche Linkspartei schon ideologisch und moralisch auf den Hund gekommen ist.

    http://lindwurm.wordpress.com/2011/02/13/links-gegen-dummlinks/

  20. Bei den Linken gilt, dass die Hauptsache ist, dass einer die roten Fahnen schwenkt. Ob er gewalttätig ist oder nicht, ein Demokrat oder nicht, ein Ex-Stasi-Mitarbeiter oder nicht, Hauptsache er schwenkt schön die antikapitalistische Flagge.

    Da bei denen gilt „Alles was Rot ist ist gut“ würden die sogar Fliegenpilze fressen, wenn man ihnen nur versichert, dass der Fliegenpilz auch wirklich sein ganzes Leben lang rot war, ein echter Sozialist halt!

  21. @ # 27 „K98“

    Hmmm, ich dachte immer den Satz sagte Außenminister genscher 1989 auf dem Balkon der Deutschen Botschaft in der damaligen Tschechoslowakei.
    So kann man sich irren, oder doch nicht? 😉

    MfG Thiallar

  22. Mit seriösen Persönlichkeiten, die Verantwortung für das Volk übernehmen und ihre Aufgaben ernst nehmen hat der deutsche Polit-Affenzirkung auch rein gar nichts mehr zu tun.

  23. Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung

    Sat1 meldet gerade dass die moslemischen Kulturbereicherer, die fast einen Deutschen in der Berliner U-Bahn totgeschlagen haben, von der Kriminalpolizei festgenommen wurden.

    Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung

  24. Wo ist euer Problem? Die „Argumente“ des sympatischen Sängers klingen wie bei PI-News abgeschrieben. Auf jeden Fall danke für den Tipp. Werd ich mir mal anhören 😉

  25. Nicht über so, n Rapper scheiß aufregen, wir haben es doch alle erst soweit kommen lassen!
    Deutschland ist dabei sich abzuschaffen und die deutschen sitzen vor der Klotze und sehen zu und sind noch stolz darauf. Wer sagt, die deutschen werden immer dümmer, der hat Recht. Die par Menschen, die das ändern wollen fallen unter die Bagatell Grenze. Weiter so.

  26. Wenn er doch keinen Bock mehr auf unser fucking Land hat, wieso wandert er nicht zu den Mustersozialisten Nordkoreas oder Chinas aus…..ach stimmt da muß man auch arbeiten und die Fresse halten.
    Hier kann man auf der faulen Haut liegen und unbeschadet genau gegen die die Fresse aufreissen die das zu finanzieren haben.
    Würde die NPD einen „Interpreten“ mit den selben Texten ins Rennen schicken wären die Linken und Grünen wieder mal die Ersten Skandalschreier.
    Aber was solls, ohnehin alles von außen gelenkt und initiiert, im Chaos gedeiht der überwachungsstaatliche Totalitarismus und die Sicht auf den eigentlichen Verursacher wird verschleiert. Man bekämpft seine Feinde am besten indem man sie finanziert und organisiert um sie dann gegeneinander zu aufzustacheln.

  27. „Hamburger Hass-Musiker“ ❓ hä ❓

    Seit wann hat „Rap“ was mit Musik zu tun und seit wann sind „Rapper“ Musiker ❓

    Fragen über Fragen……

  28. #42 MohaMettBroetchen

    Guter Einwand. Mir gefällt je nach Stimmung so gut wie jeder Musikstil von Klassik bis Metal. Aber in Hip Hop („Rap“) habe ich bisher noch keine Musik entdeckt.

  29. Das muß doch niemanden mehr verwundern! Nach unzähligen Pazifisten als Verteidigungsminister, Arbeitsministern, die noch niemals gearbeitet haben, einem Prügeldemonstranten als Außenminister, einer Stasidenunziantin als Bundeskanzler, einem Islamisten als Innenminister, einer Verfassungsfeindin als Toprichterin, je einem Kinderschänder als Europaabgeordneten, und als ‚Pädophiliebeauftragten‘, mehreren mutmaßlich Geld veruntreuenden Finanzministern (…)
    Warum soll es nicht (mindestens) verbal Gewalttätige im Parlament geben? Stellt euch mal vor, der Kerl packt im Plenum die Uzi aus. Ob es da ‚die Falschen‘ träfe? Schließlich hat die Führungsclique Leute dieses Schlages erst herangezüchtet, weil tatenlos zugeschaut!
    Leute, wie dieser Rapper sind nur hinter dicken Mauern (er-) tragbar!

  30. #45 MohaMettBroetchen (16. Feb 2011 09:25)

    „Hamburger Hass-Musiker“ ❓ hä ❓

    Seit wann hat “Rap” was mit Musik zu tun und seit wann sind “Rapper” Musiker ❓

    Fragen über Fragen……

    Sprach-Akrobat 😉

  31. Das erwähnte Zitat „Ich hab´ Euch etwas mitgebracht: Hass, Hass, Hass“ ist übrigens vom „Rödelheim Hartreim Projekt“ (aus dem Song „Reime“, von 1995) geklaut.

    Aber mit fremdem materiellen und geistigen Eigentum nehmen es Linke ohnehin nicht so genau…

  32. An alle! Es tut mir leid, die zitate von genscher und schabowski verwechselt zu haben. Aber es passt beides. wen es bestimmten Elementen hier nicht gefällt, sind die grenzen offener denn je!

  33. #3 Stefan Cel Mare (15. Feb 2011 22:00)
    Das mit dem Uzis verteilen finde ich gut. Ich will auch eine…mindestens.

    Sehe ich auch so! Und Holger Börner (mit ö) sollte uns auch Vorbild sein. Dann kriegt das Zeckenvolk beim nächsten Mal mit der Dachlatte eines übergebraten

  34. Merkwürdiges Gesindel, was da auf die Bürger losgelassen wird, bei unserem Alterssdurchschnitt wird sich so „Wahlkampfhilfe“ eher nicht für die Linksfaschisten auszahlen *freu*

    #47 attempto

    Perfekter Beitrag!!!

    Du hast nur unseren M*selsymathisanten Bundespräservativ Wulffadindshad vergessen.

  35. Nicht vergessen:
    bei DSDS konnte sich sogar ein „fröhlicher“ Häftling, welcher mit der Cousine drei Kinder gezeugt hat, bewerben und wurde durchgewunken, und man höre und staune, er kam sogar in die Endrunde.
    Ihr wißt schon, der mit dem Haßblick! 🙂
    (war ich soooo schlecht?)

    Heute ist schon ein Sänger, der nur einigermaßen rülpsen, oder eine bewegte Vergangenheit mit entsprechendem Vorstrafenregister vorweisen kann.

    Deutschland, weit bist du gesunken!

  36. warum eigentlich nicht wegen volksverhetzung anklagen wennn das schon bei islamkritik möglich is??:D

  37. #55 freitag

    Wer sich RTL, RTL2 und Dschungelcamp reinzieht, ist selbst noch zu blöde die BILD-Zeitung zu lesen. Würde mal sagen, sogar Grundschulabschluß unwahrscheinlich.
    Solange solche Verblödungssender ihren Schund verbreiten, sind die dummdödligen Geisteskoriphäen soweit besänftigt und gebannt, das sie sich jeglicher(politischer) Bildung entziehen. Und die meisten Jugendlichen wollen ja lieber Model oder Superstar werden, arbeiten und lernen kommt in deren Lebensplanung wohl eher nicht vor. Dazu paßt auch dieser oben genannte „Interpret“.
    Das Prinzip haben schon die alten Römer erkannt, nur das heute aus PC keine Menschen und Tiere mehr öffentlich zerhackt werden.
    (Die Scharia-Staaten mal ausgenommen, dort aber bevorzugt Menschen)
    Ich jedenfalls kenne keinen gebildeten Menschen, der sich freiwillig derartige Sendungen ansieht, ohne es als Folter zu empfinden!
    Und genau darum geht es: Die gewachsene Kultur systematisch zu vernichten.
    Für viele ist Goethe mittlerweile ein Rapper und Schiller einer, der Superdepp beim Bohlen geworden ist. Bildung weit unter der Grasnarbe!!!

  38. Hamburg ist Spitze! Da wird es dem Wähler noch leicht gemacht! Wer Holger wählt bekommt… Holger!

  39. Also ich meine, der Gröfaz ist tatsächlich nichts zu würdigendes.
    Aber etwas mehr Niveau als dieses linke Ding hatte er immerhin noch.

Comments are closed.