Unser amtierender Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat in seiner Doktorarbeit abgeschrieben, ohne alle Zitate jeweils als solche zu kennzeichnen, keine Frage. In den meisten Fällen hat er die Zitate zwar ordentlich mit Fußnoten versehen, wie es sich für eine wissenschaftliche Arbeit gehört, aber in einigen Fällen hat er es übersehen, vergessen, war mit der ganzen Sache ein wenig überfordert, was er denn auch eingesteht – wie auch immer.

(Von Eckhardt Kiwitt, Freising)

Da stellt sich mir zunächst die Frage: Wäre es nicht die Aufgabe der Universität Bayreuth gewesen, die diese Doktorarbeit schließlich anerkannt hat, im Vorhinein zu prüfen, ob Karl-Theodors Arbeit wissenschaftlichen Standards in allen Fällen genügt? Ich meine, es wäre deren Aufgabe gewesen, ja hätte deren Pflicht sein müssen.

Nun hat Guttenberg im hessischen Kelkheim während einer öffentlichen Rede eingestanden, dass er Fehler gemacht hat, hat sich für diese Fehler entschuldigt und versichert, den Dr. künftig nicht mehr zu führen. Aberkennen kann er sich diesen akademischen Grad selbst zwar nicht – das ist der Uni Bayreuth vorbehalten – aber so viel Mut, Zivilcourage und Selbstrespekt, einen begangenen, noch dazu schwerwiegenden Fehler öffentlich und vor laufender Kamera einzugestehen, soll ihm erst mal jemand nachmachen! Das erfordert sehr viel Charakterstärke und Selbstbewusstsein, wozu ich dem Karl-Theodor zu Guttenberg zwar nicht meine Bewunderung, aber doch meinen Respekt aussprechen möchte.

Das Führen dieses Doktortitels hat übrigens, daran sei erinnert, nichts mit der Amtsführung Guttenbergs als Verteidigungsminister zu tun. Man muss kein Dr. jur. sein, um dieses oder ein anderes Ministeramt oder sonstiges Regierungsamt zu bekleiden.

Ob andere Politiker in vergleichbaren Situationen die gleiche Zivilcourage und den gleichen Ausdruck von Selbstwertgefühl an den Tag legen würden wie Guttenberg, darf ernstlich bezweifelt werden, weshalb man insbesondere Politikern der Opposition nur zur Zurückhaltung raten kann.

Insbesondere die „Grünen“ sollten sich mit Kritik an Guttenberg mehr als zurückhalten, haben sie mit HC Ströbele doch einen Bundestagsabgeordneten in ihren Reihen, der als Terrorhelfer rechtskräftig vorbestraft ist – wenn auch nur zu einer Bewährungsstrafe. Da Terrorismus bekanntlich aber kein Kavaliersdelikt ist, sondern ein Verbrechen, könnte es erlaubt sein, den „Grünen“-Bundestagsabgeordneten Ströbele als Verbrecher zu bezeichnen – ein wohl einmaliger Fall in der Parlamentsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland. Ob sich Ströbele für seine begangene Straftat jemals öffentlich entschuldigt hat, ist mir nicht bekannt.

Jedenfalls nimmt sich das „Vergehen“ des Karl-Theodor zu Guttenberg eher wie eine Bagatelle aus.


Das Video der Kelkheimer Rede von Guttenberg:


(Hinweis: Gastbeiträge geben nicht zwingend die Meinung der Redaktion wieder. Wenn Sie selber einen Artikel beisteuern wollen, schreiben Sie uns: info@blue-wonder.org)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

217 KOMMENTARE

  1. Er selbst hat gewusst, dass er geschummelt hat. Doch so lange ihm keiner auf die Schliche gekommen ist, war die Welt für ihn in Ordnung. Nun ist er unbequem geworden, galt als Kanzlerkandidat oder als Ersatz für Seehofer. Also buddelte irgendwer irgendwo seine Arbeit aus und brachte den Stein ins Rollen.

    Wie auch immer, er hat geschummelt, gemogelt und kopiert. In der Schule gab es dafür eine sechs. Herr Guttenberg darf weiter im Amt bleiben. Ich finde, er sollte mit sorfortiger Wirkung zurücktreten, denn wie glaubhaft ist so einer noch?

  2. Wozu eigentlich die ganze Aufregung?

    Wer es in diesen Sphären zu etwas bringen will, muß hartgesotten, egoistisch und ein geborener Lügner sein. Sind sie alle, und viele werden viel schlimmere Leichen im Keller haben, als eine Geister(w)reiter-Dissertation. Was soll‘ s also?

    Ich pflege es diplomatisch so auszudrücken: Für bestimmte Positionen fehlt mir die charakterliche Eignung …

  3. Immer wenn man denkt, man hätte den peinlichsten Gastbeitrag aller Zeiten auf PI gelesen, kommt wieder so was.
    Hab ich den Satire-Tag überlesen?
    Er hat gelogen und betrogen!
    Charakterstärke?

  4. Puh!

    Da ist doch ein Preis für Zivilcourage vakant, weil die Kässmann ihn nicht wollte.
    Sollte man den jetzt Guttenberg verleihen?

    Obwohl – wenn jeder ertappte Kriminelle, der aufgrund erdrückender und nicht mehr abzuleugnender Beweislast ein Geständnis ablegt, einen Preis erhalten sollte, gäbs aber eine lange Liste.

    Sorry, sonst stehe ich meist bei Ihren Artikeln auf Ihrer Seite, heute geht das nicht.

  5. Nun muss gut sein.

    Auch im „eigenen“ Lager muss einmal klar sein, was geht und was nicht. Dieser sorgfältig gegeelte Minister hat einen Führungsstil innerhalb der Truppe, der zum Himmel schreit, wie ich von innen weiß, und er schmückt sich mit einem Dr.-Titel, den er möglicherweise von einem Ghostwriter zusammenschreiben ließ. Ob das nun auf den miserablen Führunsstil (Gorch Fock!) einen Einfluss hatte oder nicht.

    Wenn man gerade rund 23% Anteil an den Rhön-Kliniken für zig Millionen verkauft hat mag das verlockend und billig sein – aber es zeugt von einem sehr kleinen Geist, sich mit so etwas schmücken zu müssen.

    Nein, das Führungspersonal unseres Landes ist ganz unten angekommen. Eine Bagatelle ist das überhaupt nicht.

  6. Karl-Theodor zu Guttenberg hat in seiner Doktorarbeit abgeschrieben, ohne alle Zitate jeweils als solche zu kennzeichnen, keine Frage. In den meisten Fällen hat er die Zitate zwar ordentlich mit Fußnoten versehen, wie es sich für eine wissenschaftliche Arbeit gehört, aber in einigen Fällen hat er es übersehen, vergessen, war mit der ganzen Sache ein wenig überfordert, was er denn auch eingesteht – wie auch immer.

    Überfordert ?????
    Der hat einfach von vorn bis hinten beschissen. Seitenweise gekupfert und abgeschrieben, zum Teil mit steuergeld bezahlten Studien.
    Höchstwahrscheinlich mit bezahltem Ghostwriter.
    6 setzen.
    Abtreten bitte, sofort.

  7. Wollen wir mal ehrlich sein? Es gab auch schon sehr viel harmlosere “Vergehen”, die zum Skandal hochstilisiert wurden. Stichwort “Bonusmeilen” – diese werden den Passagieren doch regelrecht von den Fluggesellschaften aufgeschwätzt, und die Annahme der Bonusflüge schädigt de facto niemand. Ohne ein entsprechendes Angebot der Fluggesellschaft würde der Steuerzahler exakt die gleichen Kosten tragen, wie er sie tatsächlich getragen hat.

    Entscheidend bei der Einschätzung der Schwere eines politischen “Vergehens” sollte m.E. der Grad an krimineller Energie sein, der dazu aufgebracht werden musste. Bei “Bonusmeilenannahme” ist die aufgebrachte kriminelle Energie nahe Null. Eine Doktorarbeit zu “türken” (und was alles in diesem Kontext passiert ist, WISSEN WIR NOCH NICHT GENAU!), erfordert schon ein hohes Mass an krimineller Energie.

    Anders sieht es bei Rücktritten aufgrund politischer Fehlentscheidungen aus. Aber die kommen in der heutigen Zeit ohnehin nicht mehr vor.

    Vor mehr als 10 Jahren ist in Hessen mal ein Minister oder Ministerin (Justizministerium? Innenministerium?) zurückgetreten, weil ein paar Gefangene aus dem Gefängnis ausgebrochen sind und das in seinem / ihren Verantwortungsbereich lag. DAS fand ich völlig überzogen und unangemessen. Sollen Minister in Zukunft abendliche Kontrollgänge in Gefängnissen veranstalten?

  8. Ja, ja, der „Gugel“berg, der tut so, als wäre er beim klauen erwischt worden und gibt das diebesgut zurück – und alles ist gut – wie bei kleinen kindern (ich mach’s nicht wieder).

    Oder wie jemand, der aus dem parkverbot fährt, aber das knöllchen nicht bezahlt.

    Aber nehmen wir mal an, jemand steht vor gericht und KT schwört einen meineid und der angeklagte kommt in den knast deswegen.

    Früher wurden solche betrüger hinter gitter gebracht….!

  9. „Das Führen dieses Doktortitels hat übrigens, daran sei erinnert, nichts mit der Amtsführung Guttenbergs als Verteidigungsminister zu tun. Man muss kein Dr. jur. sein, um dieses oder ein anderes Ministeramt oder sonstiges Regierungsamt zu bekleiden.“

    Jawoll, genauso sehe ich das auch! Finde im übrigen, dass KT einen sehr guten Job macht. Kein anderer hätte es drauf gehabt, die dringend notwendig gewordene Reform der Bundeswehr durchzusetzten. Respekt dafür!

  10. Selbst wenn ein Bundestagsabgeordneter (Ströbele) vorbestraft ist, muss man ein Betrüger im Ministeramt doch nicht rechtfertigen.

  11. Sollten nicht mal ein paar weitere „Doktorarbeiten“ auf ihre wissenschaftliche Fundiertheit untersucht werden?

    Ich dachte da so an:

    „Dr.“ Gregor Gysi

    „Dr.“ Sabine Schiffer

    „Dr.“ Naila Fourokhan

    „Dr.“ Nargess Eskandali-GrünInnenberg

    und dergleichen!

    Bei von Guttenberg haben sich Scharen von LinksgrünInnen auf die Dissertation gestürzt, sollten PI-Leser nicht zur Gegenattacke fähig sein?

  12. Wie viele Guttenberg-Runden gibt es denn hier eigentlich noch?

    In erster Linie geht es doch darum, dass Guttenberg kein guter Politiker ist. Der Beschiss mit der Doktorarbeit ist doch nur noch das I-Tüpfelchen auf dem Weg in die Jämmerlichkeit.

    Übrigens: Kann man Delikte dadurch entschuldigen, bloß weil andere sie auch begangen haben?
    Ist das Moral? Nein, dass ist Gewäsch auf Kindergartenniveau.

    Dieses Theater um den Guttenberg geht mir auf die Klötze.
    Betet ihn an, salbt ihn und macht ihn zum Kanzler! Aber behauptet nicht laufend, ihr wollt etwas ändern in Deutschland.

  13. Also mal ehrlich. Das wird total übertrieben alles. Ich bin auch der Meinung das es anch 7 Jahren einfach passieren kann. Und er wusste vielleicht das er einige Fußnoten vergessen hat, aber hate infach beispielsweise einen Zettel verloren, auf welchem er vermerkt hat auf welchen Seiten er diese noch ergänzen muss.

    Mir ist ein Guttenberg mit seinem echten Doktortitel tausend mal lieber, als irgendwelche Politiker mit ihrem möchtegern Dr. h. c.(Ehrendoktortitel) wie ihn fast alle Politiker tragen. Auch diejenigen, welche bei Guttenberg die Klappe soweit aufgerissen haben.

  14. #12 Mies van der Rohe (22. Feb 2011 22:44)

    Also mal ehrlich. Das wird total übertrieben alles. Ich bin auch der Meinung das es anch 7 Jahren einfach passieren kann. Und er wusste vielleicht das er einige Fußnoten vergessen hat, aber hate infach beispielsweise einen Zettel verloren, auf welchem er vermerkt hat auf welchen Seiten er diese noch ergänzen muss.

    Das muss jetzt Satire sein, die ich in meiner Rage nicht sofort als solche erkenne!

  15. Es gibt keine Verteidung von Karl Theodor von und zu Guttenberg, was diese peinliche Faux-Doktorarbeit anbetrifft, auch wenn man ihn als Verteidigungsminister oder als Person mag.

    The End.

  16. „so viel Mut, Zivilcourage und Selbstrespekt, einen begangenen, noch dazu schwerwiegenden Fehler öffentlich und vor laufender Kamera einzugestehen, soll ihm erst mal jemand nachmachen! Das erfordert sehr viel Charakterstärke und Selbstbewusstsein, wozu ich dem Karl-Theodor zu Guttenberg zwar nicht meine Bewunderung, aber doch meinen Respekt aussprechen möchte“ (??????)

    Mit Verlaub, das ist keine Charakterstärke, sondern eine verzweifelte Flucht nach vorn. Guttenberg saß viel zu lange selbstgerecht auf einem Hochsitz der Moral, von Gradlinigkeit und Ehrlichkeit hat dieser Blender immer gerne geredet, danach gehandelt hat er eher wohl weniger. Eine Pfuscherei und offentlichtlich bewusste Täuschung in einem so großen Stil ist eine Dreistigkeit ohne gleichen, das weiß jeder, der selber studiert hat!

  17. #1 vato0815 (22. Feb 2011 22:36)
    Er war noch nie glaubhaft, mit seiner Dissertation hat das nichts zu tun. Er schafft Chaos und dient nicht dem Deutschen Volk, sondern einer Elite, von welcher viele glauben, dass sie nicht existiert…

  18. Wann merken hier endlich die ganzen enttäuschten, unbefriedigten, latenten, pseudokonservativen, (etc.) CSU-Sympathisanten endlich, daß sie Teil des Problems und nicht Teil der Lösung sind?

  19. Der blasierte Guttenberg hat bislang nicht eine einzige vernünftige Leistung erbracht.

    Er hat nicht das zweite juristische Staatsexamen abgeliefert, möchte aber ein Doktor sein.
    Dafür bescheißt er und fliegt auf.

    Wenn er mit Ach und Krach versucht, mit vergurkten medialen Aktionen sein Ministeramt zu retten, nennt Eckhardt Kiwitt dies „Mut, Zivilcourage und Selbstrespekt“.

    PI unterstützt Heuchelei und Verlogenheit. 😉

  20. #14 TheNormalbuerger (22. Feb 2011 22:49)

    #12 Mies van der Rohe (22. Feb 2011 22:44)

    Also mal ehrlich. Das wird total übertrieben alles. Ich bin auch der Meinung das es anch 7 Jahren einfach passieren kann. Und er wusste vielleicht das er einige Fußnoten vergessen hat, aber hate infach beispielsweise einen Zettel verloren, auf welchem er vermerkt hat auf welchen Seiten er diese noch ergänzen muss.

    Das muss jetzt Satire sein, die ich in meiner Rage nicht sofort als solche erkenne!

    Nö nö, ist ganzheitlich so zu nehmen, wie ich es verfasst habe. 😉 Aber über seine Qualitäten als Minister brauchen wir uns nicht zu streiten. Diese Fehlentscheidungen, welche er getroffen hat, sind unter aller Sau. Allerdings finde ich ihn als Person gut und ich mag sein Weltmännisches Auftreten. Wenn er jetzt noch ein guter Politiker wird – was hoffentlich mit den Jahren passieren wird – könnte aus Herr zu Guttenberg noch etwas werden. Persönliche Meinung 😀

  21. Mit dem Argument des „Fachkräftemangels“ unter den Ingenieuren will man Millionen AnalphabetInnen in das Hartz IV-Paradies schleusen.

    Aber haben wir nicht in Wirklichkeit einen gravierenden Fachkräftemangel in der Politik?

    Wer hat noch Sach- und Detailkenntnis, um unser Land zu führen?

    Waren die Paradiesjahre 1949 – 1989 ein „Einzelfall“ der Gechichte, dem Marshallplan und der US-Präsenz in Europa geschuldet?

    Schafft sich Deutschland auch durch „Fachkräftemangel“ in Berlin ab?

  22. sorry, diesmal aber ganz schlechter Artikel von Kiwitt, rate als Lektüre mal u.a. die FAZ von heute zu lesen, Guttenberg sagt nicht alles:
    Es gibt Vorwürfe, daß er auch inhaltlich zentrale Passagen ohne Quellenbezug abschrieb, es gibt Vorwürfe dass er als Abgeordneter Erstsemester hat Referate schreiben lassen, die er später verwandte usw.!
    Bis eine Universität einen Dr. Titel IM NACHHINEIN abzuerkennen bedarf es weit mehr als das, was Guttenberg zugibt getan zu haben!
    Es gibt den Verdacht, daß er selbst eventuell gar nicht der Hauptautor der ARbeit sein könnte! WIeso lässt er diese Vorwürfe nicht sachlich durch die Universität Bayreuth ausräumen?
    Warum also sollte er so schnell freiwillig auf den Titel verzichten, wenn er doch angeblich 7 Jahre lang daran geschrieben hat? – Habe selber ähnlich lange an meiner Promotion geschrieben und niemals würde ich „kampflos“ das aufgeben, wofür ich mich jahrelang abgerackert habe, das ist unnatürlich. Da steckt mehr dahinter, es könnte tatsächlich die ganze Arbeit ein Plagiat gewesen zu sein. Es geht hier nicht um kleinere Fehler (und das vergessen von Quellenangaben in 75 Seiten von 575 Seiten wäre alleine kein zu großer Fehler!).

    Eine Doktorarbeit ist nicht wie ein besserer Leserbrief, den man dann halt mal zurücknimmt, eine Doktorarbeit soll zuvorderst beweisen, dass man wissenschaftlich arbeiten kann. Keiner der noch alle Tassen im Schrank hat und sein Herzblut in so eine Arbeit gesteckt hat (und dass muss man sonst ist es gar nicht zu schaffen)würde FREIWILLIG sich diese mühsam erarbeitete Anerkennung aberkennen lassen, da ist ganz offensichtlich etwas ganz richtig faul.

    Der gute Mann hat in meinen Augen seine Glaubwürdigkeit jetzt völlig verloren und sollte endlich zurücktreten.

    Darüberhinaus nicht vergessen: in Sachen Islam scheint er auch nichts, aber auch gar nichts kapiert zu haben, aber das tut hierbei noch nicht einmal etwas zur Sache.

  23. Bei der Erstellung der Doktorabeit die Universität betrogen, den Kapitän der Gorch Fock wegen einer Bildzeitungsintrige entlassen, Sarrazin ohne Grund verleumdet, in der Kundus-Affäre seine Soldaten in der Bundeswehr feige im Stich gelassen, nichts geleistet außer einer Entwaffnung und Abbau der Bundeswehr, für was soll dieser Mann eigentlich noch stehen? Doch nur als Beispiel für den Verfall der gesamten Politkaste, der offenbar nicht mehr zu stoppen ist. Jetzt wisst ihr auch, warum in Hamburg die Wahlbeteiligung unter 50% lag.

    Eine Verteidigung dieses Mannes ist kontraproduktiv und peinlich, je eher er weg ist, desto besser. Er ist ein weiterer Sargnagel für Deutschland, auch wenn er schwarz statt grün ist und gut rasiert statt bärtig ist.

  24. Einige Großkotze hier leiden an maßloser Selbstüberschätzung. Guttenberg ist tief verhasst im linken Lager und wischt ihnen regelmäßg eins aus. Im realen Leben vor Tausenden von Leuten und nicht wie ihr in euren feuchten Träumen.

    Es lief doch seit 2008 jede Woche eine neue Kampagne gegen Guttenberg. Das muss man doch auch mal sagen. Klar, dass da mal eine sitzt.
    Das passiert mit jedem, der sich gegen die Linken stellt. Und die Rechten machen jetzt auch noch mit. Das kann doch nicht euer Ernst sein.

    Guttenberg als Ausrede zu bringen, warum es nichts wird mit einer neuen Partei, ist geradezu erbärmlich.

    Niemand hier hindert euch daran in Konkurrenz zu Guttenberg zu treten. Nein, ich begrüße das ausdrücklich. Aber dann schlagt ihn auf dem Feld und nicht mit diesen linken Methoden.

  25. Warum immder der Blick nach links-grün zu „Strö“ und den anderen Verbrechern und Pädosexuellen? Nein, Strö hat sich nicht entschuldigt, Wiesheu ja auch nicht. Einen tödlichen Verkehrsunfall unter Alkohol (hat die bigotte Käßmann getoppt mit dem Wert) verursachen und dann später bay. Verkehrsminister werden. Daran könnte sich Guttenberg orientieren. daran wird er sich orientieren.

  26. Habe Magister-, Diplom- und Doktorarbeiten korrigiert (Rechtschreibung) und immer mit auf saubere Zitat- und Fußnotenverweise geachtet. Wenn da was in erheblicher Menge schiefläuft, ist das kein Zufall.

    Zu Fall gebracht wurde der Herr von und zu von den Linken, denen er ein Dorn im Auge war.

    Warum er beliebt ist, weiß ich nicht, vielleicht weil er nett aussieht und eine hübsche Frau hat. Ein guter Mensch ist er trotzdem nicht.

    Er hat – um Geld zu sparen – die Bundeswehr krankgeschrumpft. Er hat sich in der Gorch-Fock-Affäre populistisch und unfair verhalten.

    Warum soll man ihn verteidigen – nur weil er ein Linkenhasser ist? Er ist kaum besser als jene (seine Aussagen über Wilders)?

  27. Warum verteidigt PI Guttenberg?

    Die ganze Union trieft vor linker Verlogenheit, Schleimigkeit und Selbstgerechtigkeit. Die CDU hat die radikale Linke durch den Kampf gegen Rechts zu einer extrem gewalttätigen Allzweckwaffe gegen Parteigründungen rechts von ihr gezüchtet. Guttenberg geht mit dieser Politik problemlos konform.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/guttenberg-scharlatane-und-typen-wie-wilders/1948174.html

    Das jetzt mal ein Unionspolitiker zum „Opfer“ der Linken wird, erfüllt mich mit großer Freude. Er hat es verdient!

  28. Ein Betrüger ist nach allgemeiner Rechtsauffasung ein Verbrecher. Das, mein lieber Herr Kiwitt, sollten Sie selbst als Atheist wissen. Was hier geschah, ist eben keine „Lappalie“, sondern ein bestrafenswerter Akt.

    Ein solcher Mensch hat in einem öffentlichen Amt nichts verloren. Und dabei ist es völlig unerheblich, ob er sich für die „handwerklichen Fehler“ entschuldigt. Die dokumentierte Charakterschwäche erledigt alles andere. Da kann man zur „Entschuldigung“ nichts vorbringen.

    Jeder, der seinen akademischen Grad ehrlich erarbeitet hat, wird durch solche Halunken an den Pranger gestellt. Es ist eine Schande – und daher ist dieser Beitrag von Ihnen ein Schlag ins Gesichts eines jeden aufrechten Menschen!

  29. #19 res publica res populi

    Wann merken hier endlich die ganzen enttäuschten, unbefriedigten, latenten, pseudokonservativen, (etc.) CSU-Sympathisanten endlich, daß sie Teil des Problems und nicht Teil der Lösung sind?

    Sehr gut gesagt!

  30. #22 Mies van der Rohe (22. Feb 2011 22:56)

    Allerdings finde ich ihn als Person gut und ich mag sein Weltmännisches Auftreten.

    Das ist aber etwas wenig, um als Politiker Dinge positiv verändern zu können.

    Wenn er jetzt noch ein guter Politiker wird – was hoffentlich mit den Jahren passieren wird – könnte aus Herr zu Guttenberg noch etwas werden.

    Da müsste er noch sehr viel an sich arbeiten. Davor stehen aber die Einsicht und der Willen zur Veränderung. Ziemlich schwierig für einen Charakter wie Guttenberg.

    Wichtig wäre auch ein Lösen aus dem jetzigen Klüngel. Immerhin agiert er im selben Lager wie Merkel, Wulff & Co.
    Nicht zu vergessen die Interessenvertreter aus der Wirtschaft, die hinter ihm stehen.

    Meine Meinung! 😎

  31. Wer so einen Artikel schreibt, hat überhaupt nicht verstanden, worum es geht. Es geht nicht um ein paar falsch gesetzte Fußnoten. Es geht darum, dass Guttenbergs Doktorarbeit nach jetzigem Kenntnisstand auf 72% aller Seiten (-> guttenplag-wiki) Plagiate aufweist, Tendenz steigend. Große Teile der Arbeit sind aus verschiedensten Quellen zusammengeklaubt, die wenigen eigenen Worte sind reines Füllmaterial. Selbst wenn er korrekt zitiert hätte, wäre das nicht zulässig. Nicht nur, dass er also einen Doktortitel führt, der ihm überhaupt nicht zusteht – er hat die Bevölkerung auch noch offensichtlich angelogen, als er behauptete, er habe nie bewusst getäuscht. Plagiate auf über 280 Seiten sind kein Versehen!!

  32. Haben sie gedient ?
    Abgeordneten und Ministervoraussetzungen

    Was sind die Kriterien für einen ministrablen Posten ?

    Staatstreue ?
    Schon lange fragt niemand mehr nach Beweisen der Staatssolidarität in der persönlichen Vergangenheit ! Ehemalige Steinwerfer können schon lange hier Minister werden !
    Bildung ?
    Seit der Affäre des Bundestagspräsidenten Philipp Jenninger , wo die Mehrheit des deutschen Bundestages , und das war noch lange vor Piesa, den Unterschied zwischen direkter Rede und indirekter Rede nicht kannte und erkannte, mußte Jenninger gehen und nicht die Mehrheit des Bundestages , also eigentlich eine Affäre Bundestag ! Seitdem kann also Wissen und Bildung und die Beherrschung der deutschen Sprache kein Kriterium mehr sein , um hier ministraibel zu werden oder auch nicht !
    Wenn also Bildung ,Wissen ,Sprache ,Staatstreue und Patriotismus und auch Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit ,wieviele Abgeordnete halten sich an ihr Eheversprechen vor Gott und den Menschen also dem Staat und dem geliebten Partner und wieviele nicht , kein Kriterien mehr sind , was dann ?

    Ich denke, hier müßte endlich mal eine Diskussion ansetzen !

    Ein Diplom oder Doktortitel zur Debatte hochjubeln ,…so ein vorgeschobener Quatsch ; ich wußte garnicht , daß zu Guttenberg einen akademischen Titel hatte .(Ich habe selbst 2 , aber schon 10 Tage nach dem Erwerb interessierte sich niemand mehr dafür ,und das ist gut so ! -E rfolgreicher im Beruf und Leben sind in der Regel diejenigen ,die ihre Zeit nicht mit dem Erwerb eines akademischen Grades und Titels mit einer wissenschaftlichen Arbeit verplempert haben!)

    Ich denke Guttenberg ist ein intelligenter und von der Ochsentur der politischen Karrieren wirtschaftlich und mental unabhängiger Kopf , dies und nur dies qualifiziert ihn und erfolgreiche und so viel zu seltene und überaus notwendige politische Köpfe für unser Land !

    Wer hat vor 40 Jahren bei der Mathearbeit mal abgeschrieben ?; Bitte alle den saublöden Schnabel halten , die da nicht frei von Schuld sind !

    Hat Deutschland nichts Wichtigeres zu besprechen …und sei es endlich mal die geistigen ,charakterlichen und sonstigen Vorraussetzungen für eine Politikerkarriere festzulegen , die unserm Land nützt !

  33. Das war natürlich saudämlich von ihm, andererseits ist die Empörung in diesem Ausmaß natürlich auch übertrieben, gerade wenn sie z. B. von solchen Leuten wie Gysi kommt, der noch ganz anderen Schaden angerichtet hat damals in der DDR und der dafür von den jetzt über Guttenberg so empörten Journalisten großenteils noch mit Samthandschuhen angefasst wird.

    Bzw. offenbar ist es in unserer Medienlandschaft kaum eine Zeile wert, dass Stasi-Fritzen in unseren Parlamenten sitzen, die unfassbares menschliches Leid angerichtet haben, aber die Trickserei in der Doktorarbeit wird jetzt zur Staatsaffäre hochgekocht.

    Natürlich war’s saudämlich von Guttenberg und natürlich muss er dafür geradestehen, aber dieses Messen mit zweierlei Maß ist ja mal wieder beachtlich. Oder was Joschka Fischer betrifft, damals mit der Visa-/Zwangsnutten-Affäre. DAS wäre wirklich mal ein Grund gewesen, medial so richtig auf den Schlamm zu hauen. Was war? Ach, da wollten die Puff-Gänger vom STERN und SPIEGEL doch mal nicht so streng sein. Ätzend. Heuchler, wohin das Auge guckt…

  34. „(…)ein wohl einmaliger Fall in der Parlamentsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland. Ob sich Ströbele für seine begangene Straftat jemals öffentlich entschuldigt hat, ist mir nicht bekannt.“

    Er hat es sogar abgestritten. Aber er ist nicht der einzige Politiker, der Dreck am Stecken hat. Insbesondere diese scheiß Linksgerichteten sollten sich zurückhalten mit Kritik an anderen Politikern… Hans-Christian sucks!

  35. Paßt ma auf : der Verteidigungsminister fährt nach Affenganistan und übernachtet in einem Aussenposten der BW im Kampfgebiet. Welcher Minister hat – und sei es nur für einen Tag – seinen Job so ernst und so nah an der Aufgabe gemacht. Da kannste die ganze Welt nach Schlipsträgern absuchen, reden und bedauern tun Sie alle. Und Gutti ist jung und teilt aus…allein das seine Frau die Kinderschänderei anprangert ehrt Ihn weil er mit so einer verheiratet ist. Neid scheint sich hier breit zu machen und die Fähigkeit die positiven Eigenschaften eines – wenn auch politischen – Gegners abseits aller persönlichen Abneigung ehrlich mit den negativen abzuwägen. Meine Meinung. Aber wir gutaussehenden Männer mit hübschen Frauen haben schon immer die Professoren angekotzt.

  36. Der Artikel wäre mit dem Wissen von letzter Woche keine Lachnummer gewesen. Entweder hat der Schreiber lange zum erstellen gebraucht, sich eine Woche lang jeglichen Medien entzogen oder seinen eigenen, sehr fraglichen Umgang mit Fakten.
    Und die Person Guttenberg und sein ach so feiner Charakter hatte nicht eine Sekunde Skrupel einen General und Offiziere über die Klinge springen zu lassen um sein Image zu schützen. Er hat nichtmal abgewogen und geprüft sondern auf Befehl der BILDzeitung aus der Hüfte gefeuert und die Karrieren hingerichtet. Wahrlich ein deutscher Held, die Ritterlichkeit trieft ihm quasi aus den Haaren.
    Der Autor des Artikels ist mit den Fakten und der Realität genauso auf Kriegsfuss wie Guttenberg mit Fussnoten und Literaturverzeichnis.

  37. Bei diesem Thema spielt Neid und Mißgunst die Hauptrolle.
    Den Vorgang richtig bewerten, können wohl nur seine Professoren. Und die werden einen Teufel tun sich selbst der Schlamperei zu bezichtigen. Das wird noch interessant. 🙂
    Es ist aber auch ein Unterschied, ob er direkt Ideen gestohlen, oder nur brillante Formulierungen abgekupfert hat.

  38. Ich stimme im wesentlichen
    #10 Eurabier (22. Feb 2011 22:42) zu.

    Guttenbergs Verhalten ist in jedem Fall kritikwürdig.
    Die meister der (linken) Kritiker verhielten sich aber merkwürdig stumm oder desinteressiert, als es um ungleich schwerwiegendere Fälle ging.
    Fischer wurde schon genannt. Man könnte auch Friedmanns Wiederaufstieg in höchste Polit-TV-Arenen nennen, obwohl er ukrainische Zwangsprostituierte zu sexuellen Diensten herangezogen hatte.
    Bei Jenninger hat sich von den linken Moralisten auch niemand dafür entschuldigt, ihn politisch vernichtet und grundlos diffamiert zu haben.
    Der schon länger betriebene Rufmord an Sarrazin, Kelek und allen, die MultiKulti kritisieren, wird ebenfalls von jenen betrieben, die sich jetzt heftigst über Guttenberg empören.
    Ganz allgemein gehört dieser Personenkreis auch zu den üblichen Heitmeyer-„Studien“-Propagandisten, die eine Mehrheit der Bürger als „fremdenfeindlich“ diffamieren (weil sie gegen weitere Massenzuwanderung sind).
    Bei einer Abwägung des o. g. halte ich Guttenbergs „Vergehen“ für entschuldbar.

  39. v. Guttenberg war die allerletzte Hoffnung eines etwas höheren Standards, den unsereins der CDU CSU unbedingt noch zubilligen wollte. Der Betrug bestand also bereits darin, sich selber dies einreden zu wollen, so personell heruntergewirtschaftet kommt einem dieses Land und infolgedessen seine Werte mittlerweile vor.

    Ich gehörte zu diesen.

    Mich beschlichen erste Zweifel, als ich
    ungläubig zum Zeugen der Abhalfterung eines Kommandanten durch diesen Minister wurde.

    Kommandanten, das nun muß man nachschmecken können, sind Leute, die sich dadurch auszeichnen, einsame Entscheidungen fällen, und mit den Konsequenzen daraus leben zu können.

    Das kann beileibe nicht jeder.

    Hinter solche Männer stellt man sich, denn die sind rar. Es bedarf gravierendster persönlicher Fehlverhalten, einen Kommandanten knipsen zu dürfen, ihn seiner Kommandogewalt zu entkleiden.

    Als was für ein – na, ich will nicht ausfallend werden – entpuppt sich nun dieser von Guttenberg, wo es jetzt um sein eigenes, überlegtes Handeln, und zwar in betrügerischer Absicht, geht.

    Von mir aus kann der bleiben.

    Arme Bundeswehr.

    Armes Land.

  40. #26 Hayek (22. Feb 2011 23:02)

    Alles, was nicht gefällt, ist „links“?
    Sie argumentieren ähnlich niveaulos wie die Leute, auf die Sie ständig hinweisen.

    Jeder, der gegen „links“ ist, hat einen Persilschein und kann machen, was er will?

  41. Leute, das Thema ist durch. Solange er alles bestritt und herunterspielte tat es not, dranzubleiben und Nachweise zu sammeln. Die Sache ist jetzt geklärt, laßt uns vom toten Pferd absteigen. Die wichtigen Fragen bleiben: Was war mit Oberst klein, was mit Kapitän Norbert Schatz, was passiert in Afghanistan. Daran und nur daran ist er als minster zu messen.

  42. #41 Axel Berger (22. Feb 2011 23:30)

    Die wichtigen Fragen bleiben: Was war mit Oberst klein, was mit Kapitän Norbert Schatz, was passiert in Afghanistan.

    So ist es, das er sich nicht vor Oberst Klein gestellt hat werd ich nie verzeihen. Wie sollen Soldaten und Offiziere ihre Arbeit machen wenn sie von der Politik bei den kleinsten Reibungen gehängt werden.

  43. #40 TheNormalbuerger (22. Feb 2011 23:29)
    Einige sind paranoid vor „links“. Letztens hatte ich einen Disput auf PI, bei welchem ich mich negativ über die Federal Reserve Bank, die Signing Statements des Herrn Walker Bush und ein paar anderer Dinge geäußert habe und wurde mit meinen zarten 26 Jahren als 68er denunziert… 1968 war sogar meine Mutter noch jung.

    Mir wurde „Nichtswissen“ vorgeworfen, dabei stellte sich schnell heraus, dass mein Gegenüber gar keinen Plan hatte. Ferner konnte er kein einziges Argument widerlegen, und sachlich war er zu keinem Zeitpunkt.

  44. Wunder von Marxloh

    Mutmaßlich südländische Anzugträger berauben 92jährigen gehbehinderten Rentner.

    Bissingheim: Versuchter Raub auf 92-Jährigen
    Polizei sucht zwei skrupellose Täter

    Duisburg – 22.02.2011 – 14:56 – Ein rücksichtsloser Raubversuch ereignete sich am Montag, 21.02.2011 gegen14:00 Uhr auf der Straße Zum Holzberg in Duisburg-Bissingheim zum Nachteil eines 92-jährigen Gehbehinderten.
    Zwei junge Männer sprachen den Rentner, welcher mit seinem Rollator und Gehhilfen zum Sparda-Service-Wagen auf dem Dorfplatz unterwegs war, an und fragten ihn zunächst nach einem Euro. Nachdem der Mann angab, kein Geld bei sich zu haben, wurde er von den beiden Unbekannten festgehalten und auf Wertsachen durchsucht. Den Umschlag aus der Jackentasche warfen die Männer wieder weg, nachdem sie feststellten, dass lediglich Überweisungsträger darin waren.
    Die Täter sollen ca. 30 Jahre alt, ca. 1,70 m groß und schlank gewesen sein. Sie hatten schwarze kurze Haare und trugen dunkle, elegante Anzüge. Beide Täter sprachen mit ausländischem Akzent.
    Hinweise auf die Täter erbittet das Kriminalkommissariat 13 unter Tel: 0203-2800.

  45. sorry-aber der artikel spiegelt in keinster weise meine meinung wieder 🙂

    wer schon bei der doktorarbeit derart bescheißt,hat in der politik nichts zu suchen.das ist eine frage des vertrauens bei mir und wie man sieht,hat ja der gute einiges anbrennen laßen.selbst seine einführung mit seiner beweihräucherung wo er schon überall gearbeitet hat,war derart aufschneiderisch.

    für mich als patriotisch denkender mensch muß er zurücktreten.

  46. #10 Eurabier

    Sollten nicht mal ein paar weitere “Doktorarbeiten” auf ihre wissenschaftliche Fundiertheit untersucht werden?

    Bei von Guttenberg haben sich Scharen von LinksgrünInnen auf die Dissertation gestürzt, sollten PI-Leser nicht zur Gegenattacke fähig sein?

    Nun, dies hier dürfte evtl. eine gute Anlaufadresse sein:

    http://tinyurl.com/6jrgenr

    Andiomo, an die Arbeit! 😉

  47. Wer einmal lügt den glaubt man nicht..

    Dazu kommt bei Guttenberg noch das dummdreiste Element. So blöd wie er das gemacht hat, naja, da sind schon Erstsemester wesentlich klüger.

    Ich verstehe auch nicht warum PI den Mann verteidigen sollte, als Hoffnungsträger für unsere Sache hat er sich bisher nicht gerade herausgestellt.

  48. Herr zu Guttenberg mag einen Fehler gemacht haben. Aber seinem eher unbedeutenden Fehler, seiner eher läßlichen Sünde haftet nicht der gleiche üble Geruch der sich selbst bereichernden Korruption an, wie man ihn vielleicht bei zweifelhalften Kreditnahmen oder bewußten Bonusmeilen-Betrügereien feststellen kann.

  49. #43 maroone84:

    wurde mit meinen zarten 26 Jahren als 68er denunziert… 1968 war sogar meine Mutter noch jung.

    Das ist bei unseren vielen Allwissenden hier leider sehr häufig der Fall. Machen Sie sich nichts draus. Kleben Sie weiterhin den Dummen ihre Dummheit an die Backe, und wenn das nichts hilft, gehen Sie auf einen Blog, auf dem kritische junge Geister willkommen sind 😉

  50. #48 Gourmet:

    Von akademischer Redlichkeit halten Sie wohl nicht allzu viel?

    Ich vermute einmal, dass Sie sich nie einen Titel in Ihrem Leben erarbeitet haben.

    Sonst könnten Sie nicht solch dummes Zeug schwätzen.

  51. #44 johannwi (22. Feb 2011 23:43)
    Alles Hetze, das war doch nur ein Einzelfall.

    #38 johannwi (22. Feb 2011 23:28)
    Bei einer veritablen Abwägung der links-grünen Verbrechen dürfte Guttenberg 20 Mal ungestraft eine Bank ausrauben.

    Schaut euch doch an, wie viele Menschen in Europa leiden…

  52. #43 marooned84 (22. Feb 2011 23:43)

    Einige sind paranoid vor “links”

    Einige hier sind leider nicht besser als die Linken. Leben geistig abgeschottet in der eingenen Realität.
    Alle etablierten Parteien von der CDU über die FDP bis hin zu Rotgrün haben das Land „mitgestaltet“. Die Meisten Jahre nach dem 2. WK war es CDU/CSU. Kohl hatten wir 16 Jahre am Stück.
    Egal über was pi grade berichtet, es gibt immer ein paar Schreiber die Reflexartig jammern, Alarm ,Alarm die Linksgrüninnen Marschieren. Teilweise hab ich das Gefühl einige Leute haben sich in das Wort Linksgrüninnen verliebt. Differenzieren? – Fehlanzeige. Und die Leute wollen einem die Welt erklären, wie das bei dir der fall war. Aber nicht mit Inhalten, mit Wortspielen und Worhülsen, die werden dann geifernd runtergebetet. Erinnert mich alles stark an die Linken.
    Wie schon erwähnt, die Fahren hier den Karren Hand in Hand gegen die Wand. Und in allen Parteien, Schreibstuben oder was auch immer gibt es dann hin und wieder mal Leute die denen ins Steuer greifen.
    Mal ein Sarrazin aus der SPD, mal ein Bosbach aus der CDU, mal ein Stadtkewitz der dann eine eigene Partei gründet. Die Zeit der Schubladen und des Plattitüden ist vobei, und das muss erstmal gerafft werden.

  53. #52 TheNormalbueger:

    Da haben Sie wahrscheinlich nicht unrecht. Das sind zwei ganz hartgesottene Typen, mit denen man nicht diskutieren kann.

    Unserem jungen Freund marooned84 sei ein Hinweis empfohlen, den WahrerSozialdemokrat hier vor ein paar Tagen gegeben hat:

    http://www.quotenqueen.wordpress.com

    Wahrscheinlich fühlt er sich dort wohler 🙂

  54. Lieber Herr zu Guttenberg,

    Sie werden zu Hause sitzen und sich fragen: was ist geschehen.
    Die Erklärung ist einfach:

    Die SPD und alle anderen Linken haben Sie identifiziert als CDU-Hoffnungsträger.

    Einen Tag vor dem Start der Kampagne schrieb ich hier auf PI, dass Sie jetzt auf der GSMI-Warnliste GANZ OBEN stehen.

    ‘GSMI’ ist die Abkürzung für Geheimes SPD Medien- und Meinungs-Imperium.

    Lieber Herr zu Guttenberg –
    ich gratuliere Ihnen. Sie sind mit dem Leben davon gekommen.

    Soviel Glück hatte der CDU-Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein und CDU-Hoffnungsträger Barschel nicht. Am Ende einer MASSIVEN SPD-Verschwörung wurde er ermordet aufgefunden !

    Noch einmal: Jeder sog. CDU Hoffnungsträger ist EXTREM gefährdet

    Apropos Doktor-Arbeit:

    Die SPD Parteigenossin Herta Däubler-Gmelin(HDG), Justiz-Ministerin in der Regierung ROT/GRÜN unter G.Schröder, die sich gerne damit rühmt, an so renomierten Universitäten wie Tübingen und Berlin ihr akademisches Wissen eingesogen zu haben, promovierte 1975 tatsächlich an der noch viel berühmteren Universität Bremen ! !

    Das war auch sehr praktisch, denn ihr Ehemann W.Däubler residierte dort im Promotions-Ausschuss.

    Entgegen allen Universitäts-Regeln – eine Promotion erst nach der Veröffentlichung der Doktorarbeit zu verleihen – konnte Herta ihren Doktor-Titel gleich mit nach Hause nehmen.

    Auch 25 Jahre später hatte HDG das immer noch nicht geschafft und wurde im Jahre 2000 durch Medien an dieses Defizit erinnert.

    Vollmundig – wie wir sie kennen – bot sie Nachholung sofort an und man könne alsbald ihr geistiges Werk auf ihrer Webseite (www.daeubler-gmelin.de) bewundern.

    Im Jahre 2001 wurde sie erneut öffentlich an die fehlende Veröffentlichung erinnert. Wer auf ihrer Webseite Wissen saugen wollte, stellte mehr (oder weniger) beglückt fest: Die Webseite gab es garnicht mehr!

    Weder die Deutsche Bibliothek in Frankfurt noch die Uni-Bibliothek in Bremen, weisen ihre Arbeit nach. Anders als von der Promotionsordnung verlangt, wurde sie nie veröffentlicht.

    Trotzdem führte die Ministerin die Diss unter „Bildungsurlaub für Arbeitnehmer – ein Weg zur Verwirklichung des Grundrechts auf Bildung?“ in ihrer Veröffentlichungsliste.

    Und jetzt, geneigte Leser, wissen Sie, wann EINE Dissertation ultrawichtig und im ZWEITEN FALLE vernachlässigbar ist.

    Das nämlich entscheidet der Geheime SPD Medien- und Meinungs-Konzern mit seinem milliardenschweren Medienbesitz.

    Der einzige Großkonzern, der direkt auf den Bänken des Deutschen Bundestages sitzt.

  55. #50 SokratesII (22. Feb 2011 23:52)

    #48 Gourmet:

    Von akademischer Redlichkeit halten Sie wohl nicht allzu viel?

    Ich vermute einmal, dass Sie sich nie einen Titel in Ihrem Leben erarbeitet haben.

    Sonst könnten Sie nicht solch dummes Zeug schwätzen.

    Von Stil und gutem Benehmen halten Sie wohl nicht viel. Sonst würden Sie einen Akademiker nicht auf so billig proletarische Weise anpöbeln.

  56. #53 DeutschIsBeautiful (22. Feb 2011 23:57)

    Alle etablierten Parteien von der CDU über die FDP bis hin zu Rotgrün haben das Land “mitgestaltet”. Die Meisten Jahre nach dem 2. WK war es CDU/CSU. Kohl hatten wir 16 Jahre am Stück.

    Die Tatsache, dass die heutige BRD zum großen Teil die Arbeit von Konservativen ist, habe ich auch mal geschrieben.
    Ich konnte die geifernd blitzenden Blicke hinter einigen PCs förmlich spüren.

  57. Alles, was nicht gefällt, ist “links”?

    Das hab‘ ich nie gesagt. Du musst schon auf meinen Kommentar eingehen, wenn du mir antworten willst.

    Sie argumentieren ähnlich niveaulos wie die Leute, auf die Sie ständig hinweisen.

    Nichts da „ständig“. Was für Übertreibungen in nur drei Sätzen. Aber mit Großkotz, warst übrigens v.a. du gemeint. Von daher ist es lustig, dass du antwortest.

    Jeder, der gegen “links” ist, hat einen Persilschein und kann machen, was er will?

    Es kann doch nicht Aufgabe der Rechten sein, ihre eigenen Leute fertig zu machen.
    Diese Selbstzerfleischung hier ist total bescheuert. Ich höre immer nur Guttenberg habe Schatz verraten und Schneiderhan und Klein und was weiß ich noch wen alles.
    Stimmt das überhaupt? Klein hat einen Freispruch erster Klasse, Schatz ist beurlaubt und Schneiderhan ist in Ruhestand gegangen. Auf seinen Wunsch hin. Natürlich kann man jetzt sagen, Guttenberg habe Scheiderhan rausgeworfen. Ich habe aber nie etwas Schlechtes von diesem Herren gehört. Vielleicht sind das auch einfach Soldaten, die sich auf die Granaten werfen, die eigentlich ihrem Chef gelten. Keine Ahnung.

  58. #49 SokratesII (22. Feb 2011 23:49)
    Danke. Was mich am meisten geärgert hat war, dass er sich selber wie ein Grüner oder Muslim verhalten hat: Die Wahrheit verleugnen und sich AUSSCHLIEßLICH das raussuchen, was er für sein Weltbild gebrauchen kann. Sofern man überhaupt von einem Weltbild sprechen kann, denn die Welt scheint er überhaupt nicht zu kennen. Reines schwarz-weißes Denken war bei ihm zu verzeichnen – richtig gefährlich!

    Er sagte, dass das ein pro-amerikanischer Blog wäre, aber wir PIler müssen ja auch nicht unbedingt alles anbeten, was in den USA passiert. PI ist super, aber für einige wirklich schädlich. Das absolute Highlight war, dass er sein „Wissen“ aus einen weiteren pro-amerikanischen Blog bezogen hat. Von Büchern hat er wohl noch nie was gehört.

    Ein Wort noch zum Guttenberg: Unabhängig von seiner Dissertation: Er dient nach meiner Auffassung nicht dem Deutschen Volk, sondern einer Elite, die Chaos in Europa plant und umsetzt. Ob er Doktor ist oder nicht spielt hierbei nur eine untergeordnete Rolle, wenngleich wir festhalten müssen, dass irgendwie alles aus seiner Vita nicht stimmig ist.

  59. #3 Aaron

    ich habe langsam den verdacht, der verfasser versucht sich mit jedem neuen artikel selbst zu übertreffen.

  60. #59 TheNormalbuerger (23. Feb 2011 00:08)

    Ich konnte die geifernd blitzenden Blicke hinter einigen PCs förmlich spüren.

    Jau, das wollen viele nicht hören. Aber unterm Strich haben die meisten Schreiber hier mindestens eine kritische Haltung zu Guttenberg, und meistens ist hier klar, das was wie die Freiheit kommen muss und das die jetzigen Etablierten der Feind sind. Man kann nur hoffen das irgentwann die guten Köpfe von denen zur Freiheit wechseln. Über Bosbach und Merz würde ich mich sehr freuen mehr noch als über Sarrazin.

  61. à propos Fälschen/zusammengeklaute Arbeiten:
    Ein Blick in diverse Schul- und Lehrbücher aller Schulformen, Unis etc. zeigt eindrucksvoll, wie weit die politisch korrekte Umschreibung der Wahrheit schon fortgeschritten ist.
    Flucht und Vertreibung läuft unter (erwzungene) „Migration“, die türkischen Gastarbeiter wurden in den 50er Jahren zum Aufbau der Bundesrepublik nach Deutschland „gelockt“ und nicht mehr lange, dann werden auch Naika Fouroutans „Neue Deutsche“ mit ihrer „Hybrid-Identität“ uns „Altdeutsche“ ersetzen.
    Da sich hierüber aber keiner aufregt bzw. das gemeine Volk es gar nicht mitbekommt, hält sich meine Aufregung über Guttenberg in engen Grenzen.

  62. Ja natürlich ist die Deutschland hauptsächlich das Werk von Konservativen.
    Ist das so schlimm?
    Ihr lästert hier über etwas ab, dass v.a. eure Großelterngeneration im Schweiße ihre Angesichts aufgebaut hat.
    Einer der reichsten Staaten der Erde. Mit ziemlich viel Freiheit und jede Menge Wohlstand.
    Einige hier können einfach nicht auf dem Teppich bleiben.

  63. #52 TheNormalbuerger (22. Feb 2011 23:55)
    Es war – sofern ich nicht irre – GraueEminenz. Ganz schlimmer Typ.

  64. #60 Hayek (23. Feb 2011 00:08)

    Ich habe aber nie etwas Schlechtes von diesem Herren gehört. Vielleicht sind das auch einfach Soldaten, die sich auf die Granaten werfen, die eigentlich ihrem Chef gelten. Keine Ahnung.

    Wir als „Wahl“volk dürfen aber beobachten und bewerten. Und wenn man das Gefühl hat das nicht Guttenberg sondern die Bildzeitung enscheidet wer vom Kommando enthoben wird, dann hat Guttenberg es mindestens schlecht vermittelt, aber wahrscheinlicher unehrenhaft gehandelt.

  65. Der Ombutsmann der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Professor Wolfgang Löwer erklärte zu Beginn der Hetzjagd auf zu Guttenberg: „Die grundlegenden Thesen sind von der mangelhaften Zitierung aber nicht berührt. „Seine Arbeit gilt unter Juristen als sehr gut“.
    Diese Aussage ist für die Beurteilung der Sachlage von ausschlaggebender Bedeutung. Dass diese Tatsache,von rot – grün – links und den Mainstream-Medien totgeschwiegen wird, spricht für sich.
    Man glaubt es nicht: Während zu Guttenberg sich um dringende Dienstgeschäfte und um seine Soldaten kümmern muss, die für uns den Kopf hinhalten, drei Soldaten wurden in Afghanistan getötet und weitere schwer verletzt, wurde mit Akribie weiterhin die Doktorarbeit des Verteidigungsministers nach fehlenden Zitaten durchsucht, und die Journalisten sind empört, dass er vor der Bundespressekonferenz nicht Rede und Antwort gestanden hat.
    Vier Jahre nach Abschluss der Doktorarbeit und wenige Tage vor der Wahl in Hamburg wurde das Fehlen von Zitaten von Professor Dr. Fischer-Leskano aus Bremen, Vertrauensdozent der Friedrich-Ebert-Stiftung und Kuratoriumsmitglied des Instituts solidarische Moderne, (ISM) Vorstandsmitglieder u.A. Andrea Ypsilanti, Katja Kipping, (stellvertretende Vorsitzende der Linkspartei) Katja Dörner (Grüne), Franziska Drohsel (SPD) etc. aufgedeckt und er entblödet sich nicht zu behaupten, dies sei „rein zufällig“ ! geschehen.

    Zur Selbstdarstellung des ISM noch kurz zwei Zitate:
    „Wir meinen, die breite Verankerung eines progressiven Politikwechsels erfordert auf Bundesebene das Zusammenspiel von SPD, Grünen und Linkspartei und ihrer jeweiligen sozio-kulturellen Milieus.“

    „Es geht um einen Kampf um die Köpfe in diesem Land, um eine andere Hegemonie.“

    Die Bevölkerung lässt sich nicht verdummen. Nach Meinungsumfragen setzen über 2/3 der Bevölkerung weiterhin ihr Vertrauen in den Verteidigungsminister.

  66. #68 Hayek (23. Feb 2011 00:18)

    Ja natürlich ist die Deutschland hauptsächlich das Werk von Konservativen.
    Ist das so schlimm?

    Ja, es ist eine Katastrophe. Wären Linke für die Multikultirepblik, die grad auf dem weg zum Kalifat ist, dann wäre das ok. Dafür sind die Linken da, das sagen sie auch offen.
    Aber das Konservative das heutige Deutschland federführend mitgestaltet haben ist ein Skandal.

  67. ich würde es übrigens reizend finden, wenn sich langsam mal des freiherrn erste ghostwriter outen würden…

    da muss doch einfach noch mehr kommen!

    zeigt euch!

  68. #60 Hayek (23. Feb 2011 00:08)

    Explizit auf dienstliche Fehler Guttenbergs bin ich nicht eingegangen.

    Ich wollte aber schon mehrmals etwas über eventuelle positive Fakten seiner Ministerarbeit erfahren. Warum ist er angeblich so prädestiniert?
    Eigenartigerweise habe ich von keinem seiner Fürsprecher eine Antwort erhalten.

    Ein letztes zu diesem Thema:
    Wieso gibt es eigentlich um Guttenberg hier so eine große Personaldebatte? Eigentlich sollte doch klar sein, dass er samt seiner Partei nicht mehr dienlich für dieses Land ist. Das gilt natürlich auch für alle anderen Altparteien.

    Jetzt ziehe ich mich von diesem Thema zurück. Ich kann nichts mehr hören von dieser Charge.

    Für den „Großkotz“ schenke ich dir einen „Besserwisser“! Der ist nicht ganz so beleidigend.

  69. PI sollte mal die Doktorarbeit von Naika Foroutan überprüfen:

    Promotion bei Prof. Dr. Bassam Tibi an der Georg August- Universität Göttingen. Thema der Dissertation: „Inter-zivilisatorische Kulturdialoge zwischen dem Westen und der islamischen Welt. Eine Strategie zur Regulierung von Zivilisationskonflikten im post-bipolaren Szenarium der neuen Weltordnung nach 1989.“

  70. Was sagt das über das Volk aus?
    Will es getäuscht werden oder ist es einfach konfliktunfähig geworden?

    19/02
    http://www.derwesten.de/nachrichten/Zwei-Drittel-wollen-laut-Umfrage-dass-Guttenberg-bleibt-id4303478.html

    Gut zwei Drittel der Deutschen sprechen sich in einer Umfrage für einen Verbleib von Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) im Amt aus, obwohl er einige Passagen seiner Doktorarbeit von anderen Autoren abgeschrieben haben soll. In einer Umfrage des Instituts Emnid für das Nachrichtenmagazin „Focus“ waren 68 Prozent der Befragten gegen einen Rücktritt zu Guttenbergs wegen der Vorwürfe.

    20/2
    http://www.focus.de/politik/deutschland/umfrage-mehrheit-sieht-guttenberg-nicht-als-schwindler_aid_601594.html

    Trotz der Plagiatsvorwürfe im Zusammenhang mit seiner Doktorarbeit halten 57 Prozent der Bundesbürger Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) nicht für einen Schwindler

    Sogar bei SPD und Grün-WählerInnen kommt er gut an.
    Wie können da einige ihn für einen Kämpfer rechtsdemokratischer bzw. konservativer Ansichten halten?

    Da er das Volk nicht beklaut hat oder als ein böser Arbeitnehmergegner erscheint, wird ihm wie Frau Käßmann vergeben und er kann wie Özdemir nach der Hunzinger-Bonusmeilenaffäre wieder was werden.

    Da Guttenberg überall in den Medien ist, was kein Zufall sein kann, wird weder über
    Jugend-Migranten-Gewalt diskutiert (gab es dazu nur eine Talkrunde?)
    noch über die ständige Erweiterung der EURO-Hilfen diskutiert.

  71. #61 marooned84:

    Dann schauen Sie doch einfach mal hinein in die neue freie Welt der Islamkritik ohne Selbstzerfleichung. Die „Familie“ dort wird Sie herzlich aufnehmen, ganz ohne Spinner wie die anthrazitene Inkontinenz oder Altölengel oder wie immer sie heissen mögen, die das Leben hier so erschweren.

  72. #68 Hayek (23. Feb 2011 00:18)

    Ja natürlich ist die Deutschland hauptsächlich das Werk von Konservativen.
    Ist das so schlimm?

    Nein.
    Ich wollte bloß mitteilen, dass ich wegen einer solchen Aussage vor einiger Zeit verbal angegriffen wurde und auch mal wieder als „links“ betitelt wurde.

    Immer schön alles lesen!

  73. Worum geht es Euch Passiven wirklich?
    Nachdem ich mit Typen gevögelt habe, von denen ich wusste sie spritzen mir irgendwelche Viren ins Loch, kickt es mich, mich einem Seuchenficker hinzugeben.
    Nachdem ich inzwischen einige Male Syph und anderes beseitigen lassen musste, hasse ich die Zeit bis zum Testergebnis. Und hab keinen Bock mehr auf Typen die schwören, sie seien total OK und gesund.
    Wenn mir der Typ gefällt und ich seinen Schwanz in mir haben will, will ich ihn auch dann, wenn er mir vorher sagt welche Viren er in mich spritzt.
    Suche aber nicht speziell Seuchen und will nicht unbedingt gepozzt werden oder sonstige Seuchen im Arsch haben.. Aber wenn der Typ mir gefällt, kann er mir alles in die Votze rotzen was er hat.
    Will einfach nur wissen welche Seuchen der Stecher mir in die Votze rotzt. Auch HIV/Aids.
    Ob zärtlich oder hart, mir gefällt beides. Nur während dem Ficken zu überlegen Ob? Was? Wenn? das kotzt mich an. Die geilsten Ficks waren die, bei denen ich wusste was ich bekomme (oder gebe).
    Meine Erfahrung ist:
    Angeblich Gesunden möchte ich danach manchmal die Fresse polieren. Die wollen auch von sich aus nie wieder Sex mit mir, denn sie vergessen selbst nicht, wie feige verlogen sie waren.
    Die bei denen, wo ich wusste was sie haben, mit denen läuft immer wieder was und ist geil. Die wollen auch immer wieder. Vielleicht weil sie selbst immer wieder an das Erstemal denken und dabei wieder geil werden.
    Umgekehrt genauso. Habe jemandem gesagt das ich Syph hatte. Hat sich trotzdem ficken lassen.
    Seitdem fragt er immer, Und? Er findet es stark das ich dann ehrlich zu ihm bin. Auch als ich mal wieder sagen musste. Habe gerade …

    Also was sind Eure Gründe auch verseuchte Schwänze zu nehmen.
    Nur der Kick?
    Nur das Wissen.
    Nur die Seuche?
    Was anderes?
    oder eine Mischung verschiedener Gründe?
    Findet sie! Outet Sie. Lasst sie ihre eigene Medizin schlucken!

  74. #69 marooned84 (23. Feb 2011 00:18)

    #52 TheNormalbuerger (22. Feb 2011 23:55)

    Es war – sofern ich nicht irre – GraueEminenz. Ganz schlimmer Typ.

    Gelegentlich hat er Recht. Aber bloß auf keine Diskussionen einlassen. Reine Zeitverschwendung.

  75. Diesen PI-Artikel kann man eigentlich nur noch mit einem einzigen Wort beschreiben: Peinlich.

    Und einigen Kommentatoren hier scheint der moralische Kompass gänzlich abhanden gekommen zu sein.

    Guttenberg ist offenkundig ein Blender, Betrüger und Opportunist billigster Sorte.

    Werte echten Anstandes wie „Prinzipientreue“ und „Grundsatzfestigkeit“ – die er seit Jahren als Ausweis seiner besonderen Charakterstärke hervorhebt – kennt dieser Pappkamerad nur als hohle Sprechblase.
    Fände sich in seiner Persönlichkeit nur eine Spur dieser Werte, er hätte reinen Tisch gemacht und wäre sofort zurückgetreten.

    Zur Erinnerung:
    Guttenberg hat nicht einfach nur schlampig gearbeitet, das wäre ja noch zu verzeihen.

    Nein, er hat etwas ganz anderes getan: Er hat betrogen.

    Und als die Sache auf den Tisch kam, hat er dann noch dreist die Öffentlichkeit und seine Wähler belogen.

    Dass die Aufdeckung dieses Betrugs vom politischen Gegner erst angestoßen worden ist: Na und?

    Ob ein Taschendieb nun von einem Kommunisten oder einem Konservativen ertappt wird, macht in der Sache selbst keinen Unterschied.

    Das Verhalten von Guttenberg offenbart erhebliche charakterliche Mängel, die ihn m.E. absolut disqualifizieren, irgendeine Führungsverantwortung zu tragen, insbesondere nicht für Soldaten, die im Einsatz ihr Leben riskieren.

    Und wenn das einer der besten Männer der sog. Konservativen sein soll, dann kann man nur sagen:
    Gute Nacht, Deutschland.

    Es ist eine Schande, dass unser Land inzwischen so sehr verkommen ist, daß man Polizistenschlägern wie Joseph Fischer, Mandantenverrätern und Stasi-Spitzeln wie Gregor Gysi und Betrügern wie Guttenberg politische Verantwortung überträgt.

  76. Es gibt Dinge, die gehen nicht, weil deren Aufrechterhaltung unser aller Existenz unterhöhlt. Dies dachte ich noch vor wenigen Tagen, sei Konsens.
    Nun muß ich gestehen, was hier und anderswo an Kommentaren zu lesen ist, ist eine ernüchternde und von mir kaum für möglich gehaltene Enttäuschung (im wahrsten Sinne des Wortes).
    Was sind wir Deutschen doch für ein Volk von kriecherischen Schwärmern!
    Das linke Gutmenschentum vorsätzlich ins Recht zu setzen, nur um einen sinnfreien Traum mit Unrecht und Daffke am vermeintlichen Überleben halten zu wollen?!
    Hätte das ‚Bürscherl‘ den ‚Schmiss‘, in dessen kalkulierte Verbreitung wohl mehr Energie geflossen sein mag als in verbindlichere Dinge seines Lebens, so hätte er sich schon längst die Kugel geben müssen.

  77. #78 SokratesII (23. Feb 2011 00:37)

    Meinst Du die Selbstbeweihräucherungstruppe :)bei QQ um WiM?
    Die sich ständig reihum versichern wie weitblickend und eloquent sie sind und WiM den Bauch pinseln.
    Ganz schön peinlich die Clique.

  78. Guttenberg Kommentar NR. 80 dringend löschen. Habe eine Drecksseite angegriffen, der Staatsanwaltschaft per Mail gesendet und noch im Kopieren gehabt.
    Dieser Text ist darum auf PI gelandet.
    Dringend Löschen.
    Gehört nicht hier her sondern vor Gericht.

  79. @ EinSuchender

    Sach mal, haste keen Frisör, dem du dit erzählen kannst?

    Zu Guttenberg:

    Die Frage ist doch: wenn er zurücktritt – wer soll dann statt ihm den Platz einnehmen. Irgendeine Leiche im Keller haben sie ja eigentlich alle. Früher oder später kommt es raus: Spenden, Dienstwagen, Stasi usw. usw. Oder aber sie sind einfach unfähig. Oder beides. Also die Auswahl ist ja nicht so groß, dass man Guttenberg einfach schassen könnte.

  80. #23 Eurabier (22. Feb 2011 22:57)

    „Waren die Paradiesjahre 1949 – 1989 ein “Einzelfall” der Gechichte, dem Marshallplan und der US-Präsenz in Europa geschuldet?“
    ——————————————-

    Diese Jahre waren tatsächlich ein einmaliges historisches Zeitfenster von Prosperität und Freiheit für dieses Land (BRD).
    Danach gings bergab aus verschiedenen Gründen.
    Der politische „Inselstatus“ war aufgehoben.
    (aber darüber müßte man ein ganzes Buch schreiben)

    ———————————–
    Und was die Promotion von Herrn Gutenberg anbetrifft (ich habs schon mal gesagt):
    ein Dr.Titel sagt nichts über die berufliche Qualifikation der Person aus.
    Sie ist oftmals der eigenen Eitelkeit geschuldet oder wie ein Staatsexamen berufliche Notwendigkeit.
    Ich behaupte,dass 50% aller Dissertationen Fehler aufweisen.
    Und die lautesten Kritiker wissen ja noch nicht einmal von was sie reden.

  81. #85 EinSuchender (23. Feb 2011 00:54)

    Guttenberg Kommentar NR. 80 dringend löschen. Habe eine Drecksseite angegriffen, der Staatsanwaltschaft per Mail gesendet und noch im Kopieren gehabt.

    Jaja, das war bestimmt ne Gute Nacht Mail von deinem Stecher. Du Passiver du, jetzt weisst ich erst was damit gemeint ist, habs erst in einem politischem Kontext gelesen.
    Hach, liebe ist doch was schönes, aber schütz dich.

    http://www.gib-aids-keine-chance.de

  82. @survivor:

    Sie ist oftmals der eigenen Eitelkeit geschuldet oder wie ein Staatsexamen berufliche Notwendigkeit.
    Ich behaupte,dass 50% aller Dissertationen Fehler aufweisen.
    Und die lautesten Kritiker wissen ja noch nicht einmal von was sie reden.

    Es geht nicht um Fehler – im wissenschaftlichen Diskurs können Fehler auftreten, das ist – je nach Lage – auch nachvollziehbar.

    Hier geht es aber um Betrug.

    Und wie weit kann es wohl mit der beruflichen Qualifikation eines Juristen sein, der für Rechtstreue und einfachste Rechtsprinzipien offenkundig nichts übrig hat?

    Und wenn jemand schon bereit ist, ohne rechte Not bereits bei solchen Sachen zu betrügen, wie leicht wird es ihm dann erst fallen, bei wirklich wichtigen und großen Fragen betrügerisch zu handeln?

    Georges Tati hat einmal richtigerweise (sinngemäß) gesagt:

    Wer sich zu groß fühlt für kleine Aufgaben, der ist oft zu klein für große Aufgaben.

  83. Diese jämmerliche Guttenberg-Apologetik gehört nicht in dieses Forum.
    Senator-Leutnant-Ex-Doktor-Haargel „von und zu Guttenberg“ ist ein Opportunist, ein Karrierist, ein Abkupferer!
    Das alles würde ich ihm sogar verzeihen, wenn er nicht:
    1) Sich voriges Jahr nicht neben Merkelmutti positioniert hätte, und ebenfalls Thilo Sarrazin geschmäht hat – ohne das Buch gelesen zu haben.
    2) Als Verteidigungsminister den Mut (das Auftreten hatte er ja immer!) gehabt hätte, den sinnlosen Krieg in Afghanistan zu beenden. Die deutschen Soldaten -auch gegen den Widerstand der NATO – alle ! zurückzuholen, und keinen Cent mehr für diese verrottete drogenliefernde, korrupte Land zu investieren. Glaubt auch nur ein Sonderschüler noch, dass Afghanistan- mit Somalia eines der rückständigsten Länder würde jemals „demokratisch“ werden.
    Das evoziert nur ein Hohngelächter,bei jedem- der den islam auch nur periphär kennt.
    Ungläubige – raus aus allen muslim. Ländern
    Gläubige – raus aus allen demokrat. Ländern
    „To each his own“ Der islam fördert Armut, warum ihn daran hindern. Nur – sollen sie in ihren 57 Ländern bleiben. Da, und nur da – passen sie alle hin!

  84. Ja ich gebe zu, in der Schule gabs eine 6 fürs abschreiben….

    Aber niemand wurde und wird dafür öffentlich 14 Tage lang in allen Fernsehkanälen und in jeder Zeitung jeden Tag ans Kreuz genagelt…

    Heute tatsächlich jeder Radiosender von früh bis spät gelästert, gemutmasst, alle Fernsehsender, alle Zeitungen..

    Gibts keine wichtigen Themen mehr außer wir brauchen mehr Zuwanderung von Fachkräften möglichst aus den islamischen Ländern..????

  85. Eines der schlimmsten Mißverständnisse unserer Republik ist die Vorstellung die Union wäre konservativ. Und dieses Mißverständnis ist alt. Die Union war nie konservativ. Die Union hat einen konservativen Flügel, der aber nie dominant war.

    Adenauer war ein rheinisch-katholischer Zentrums-Mann und eher ein Mann der Mitte. Ein echter Konservativer wäre von den Allierten kaum als Kanzler so kurz nach dem Krieg toleriert worden. Erhard war ein eigentlich eher unpolitischer Wirtschafts- und Finanzexperte usw. Die CDU hatte schon immer viele Flügel und dank ihres Erfolges über die Jahrzehnte ist es auch die Partei der Karrieristen, westdeutschen Provinzbonzen und daraus folgend auch der ideologischen Beliebigkeit.

    Es ist noch heute lächerlich, wenn Leute wie Wulff oder Merkel als konservativ bezeichnet werden nur weil sie CDU-Politiker sind.

  86. # 76

    Ich glaube, diese Dumm-Tussi hat alles abgeschrieben, denn ihre Rechenkünste wären sicher sofort aufgefallen… „von 3% auf 18% ist es eine Steigerung von 900%….“

  87. #94 Stresemann (23. Feb 2011 01:14)
    So sieht es aus. Konservativ ist kaum einer, jedoch kann DIE FREIHEIT – selbst mit unkonservativen Mitteln – was erreichen. Es ist immer auch eine Frage der Interpretation, denn was andere als konservativ bezeichnen, ist für andere liberal.

  88. #83 DeutschIsBeautiful (23. Feb 2011 00:53)

    Falsch
    Es gibt nur verschiedenes was mich ärgert!
    Bewege mich in Blogs und Foren, Rechts, Links, Schwul, Hetereo, politisch, unpolitisch alles was mir notwendig erscheint. Suche auch Kinderporno und habe da schon einiges gemeldet.
    Im Gegensatz zu solchen die „nur“ Kommentieren.
    Habe diesen Text gefunden kopiert und als Mail an die Staatsanwaltschaft und Yahoo Deutschland gesendet.
    Hoffe das auch diese Yahoo Gruppe bald geschlossen wird.
    So was ist krank.
    Schreibe meine Kommentare ab und zu in Word und kopiere sie dann ein.
    So ist es passiert.
    Entschuldigen kann ich mich für meine Unachtsamkeit.
    Mehr nicht. Das tue ich hiermit.
    Ich Kommentiere nicht nur. Ich melde so einen Dreck auch, zeige ihn an.
    Das sollten mehr Menschen tun.
    Dann hätten wir weniger Probleme.
    Wenn Du mehr von solchem Mist lesen willst kann ich Dir enorme Mengen senden.

  89. #78 SokratesII (23. Feb 2011 00:37)
    Die Welt der Islamkritik kenne ich seit JAHREN, genau wie PI. Aber erst seit letztes Jahr poste ich selber Kommentare, und beschäftige mich intensiver mit Sahih Al-Buharyy. Ich bin schon vor mehreren Jahren zu einem Fazit gekommen und daher habe ich mich sofort als Parteimitglied bei der Freiheit angemeldet.

    Dennoch stimmt mein persönliches Weltbild mit PI mitunter überhaupt nicht überein. Egal: starker Blog, weil er in der Tat gegen Mainstream ist und immer gut für interessante Beiträge war!!! Muss man Stefan Herre lassen, PI war ein guter Schachzug.

  90. #90 Pingpong

    Eine Dissertation kann man auch für rund 20.000€ kaufen.
    Und trotzdem wäre mir ein Herr Guttenberg als Außenminister oder Kanzler lieber als ein Westerwelle oder Frau Merkel.
    Aber ich denke immer absolut pragmatisch.
    (Ja, so verkommen sind die Verhältnisse schon)

  91. #80 EinSuchender (23. Feb 2011 00:44)

    Gewisse Kommentare sollte man in Anführungszeichen setzen! Und auch mit OT kennzeichnen oder doch besser warten, bis sie irgendwo hinein passen und noch besser einfach nur verlinken mit Warnhinweis! 😉

  92. #80 EinSuchender (23. Feb 2011 00:44)
    Was isn das????????????????????????????????? Freunde, wegen solcher Kommentare hassen uns die Leute.

  93. Eine Gesellschaft die sich schon für mutig hält wenn sie irgendwo anonym kommentiert genügt mir nicht.
    Etwas zu tun kostet Zeit und manchmal Ärger.
    Das ist es mir Wert.
    Es werden einige Blogs und Gruppen geschlossen wenn man nur etwas tut.
    Wenn man etwas unternimmt.
    Yahoo, Flixter, Grou.ps (übrigens eine Seite aus Palästina) Ning MSN-Live und andere, sind voll mit Blogs und Foren die geschlossen gehören.
    Eher melde ich mich hier ab als dies nicht mehr zu tun. Dort sehe ich Erfolge.
    Zur Zeit verfolge ich eine Gruppe in der es um das sexuelle töten von Frauen geht (Nix mit schwul) eine Berliner Gruppe, in Yahoo schon wieder.
    Nein so was gehört nicht hier her,
    Aber wenn mir unterstellt wird das so was meine Art sei dann wehre ich mich. Das ist mein Recht.
    Lacht über mich wegen dem Unfall.
    Lache keiner über mich das ich an so etwas rangehe.
    Meine vielen Stunden bei der Polizei, zur Aussage lasse ich mir nicht lächerlich machen.
    Es ist oft viel Zeit und ich gebe sie gern.
    Weil es Richtig ist.

  94. #104 marooned84 (23. Feb 2011 01:37)

    Schreib einfach: Ich bin Deutscher!

    Und es hassen dich die gleichen! 😉

    Wer Hassen will der hasst, egal was du schreibst…

    Allerdings daneben und unpassend ist freundlich gesagt schon super nett für #Suchender in dem Fall!

    Er wird sich morgen schämen und entschuldigen!

    So mach ich das dann immer… 😉

  95. #105 EinSuchender (23. Feb 2011 01:55)

    Deiner Aufgabe und Müh, der erfreu ich mich mit Bewunderung!

    Ich weiß nicht was vor #80 war und verweise deswegen auf #102 WSD.

    Evtl. war es einfach ungeschickt von dir!

  96. OK, soll PI hier aufräumen.
    da anscheinend jeder nur die 80 liest und nicht das was ich danach geschrieben habe, hat das hier keinen Sinn mehr.
    Werde mich nicht mit einem neuen Namen anmelden. Nun sehe ich ja wie hier geurteilt wird.
    8 geschlossene Groups darunter auch 2 Linke die offen zur Gewalt aufgerufen haben und eine Kinderpornogruppe auf Live.

    Das ist mir Wichtiger als PI
    Schade
    Ist eben so.

  97. #100 Marooned:

    Nur Mut zum Unkonventionellen. Das genau brauchen wir, obwohl es manche nicht wissen wollen 🙂

  98. #108 EinSuchender (23. Feb 2011 02:05)

    Komm bitte wieder runter!

    Jeder der selber was TUT ist wichtiger als PI!

    Nimm aber andere mit und nimm Kritik einfach auf zur Optimierung! Für die Sache!!!

  99. Bei dieser ganzen Diskussion über den Doktortitel eines Herrn Guttenberg frage ich mich persönlich, welche Doktortitel von ausländischen zugewanderten Facharbeiter besonders mit muslimischen Hintergrund ich ernst nehmen kann und soll.
    Und dann drängt sich mir die Frage auf, wenn man in Deutschland eine Zuwanderung von ausländischem Fachpersonal befürwortet, ob dieses Fachpersonal die entsprechende Qualifikation besitzt. Ich frage mich, wer ist denn heutzutage noch als fachlich einzustufen?

  100. #110 johannwi (23. Feb 2011 02:14)

    Das habe ich auch eben gelesen, Du bist mir zuvor gekommen. Das ist doch ein einziges Irrenhaus!

  101. #107 WahrerSozialDemokrat (23. Feb 2011 02:01)

    Danke
    wenigstens einer der mehr als diesen (echt dämlichen) Unfall liest.
    Ungeschickt ist milde ausgedrückt.
    Der Text war in der Kopierenfunktion.
    Ich surfe im Net oft von Link zu Link.
    Verfolge nicht nur meine politische Einstellung sondern auch solches was ich einfach krank finde.
    Einiges ist derart strafbar das bereits wenige Meldungen und Mails mit den kopierten Texten reichen um ganze Blogs schliessen zu lassen.
    Manches dauert länger.
    Es wird zum Judenmord aufgerufen oder zum töten von Menschen (derzeit sende ich pro Woche zwei bis drei Meldungen wegen SnuffUndAsphyxBerlin an Yahoo damit diese endlich geschlossen wird).

    Ich kann es eben einfach nicht verstehen wie so etwas sein kann. Ich will das nicht.
    So was muss weg.
    PI und ähnliche werden durch den Staatsschutz überwacht und so was soll möglich sein.
    Ich will das eben nicht.
    das ist der einfache Grund warum ich das mache und meine Zeit dafür verwende.
    Sonst könnte ich hier jeden Tag einige Stunden verbringen und nicht nur mal ein oder zwei Tage pro Woche.
    Das ist mir Wichtig. So was muss weg.
    Es zerstört das woran ich glaube.

  102. #114 EinSuchender (23. Feb 2011 02:23)

    Ich finde es wichtig das du dich dafür engagierst!!! Und habe davor großen Respekt. Weil es mich fast zerstört hat!

    Dafür muss man aber stark sein! Gerade im Bereich der Kinderpornographie! Leider habe ich Bilder gesehen, die ich nur mit großen Abstand wieder los werde! Dabei wollte ich nur davor warnen, wie leicht man daran kommen kann.

    Ich kann das nicht mehr! Ja und ich will das nicht mehr! Deswegen meine Bewunderung das du dich mühst! Aber passe bitte auf dich auf!!! Und ehre das Gute täglich!

    Nicht nur das Gute verändert uns, sondern besonders das Böse, weil es einfach der permanente Mangel des Guten ist und der Mangel rekrutiert das Tier in uns!

    ———————————————
    Mein Gott & Walter – 1 – Über das Böse!
    http://www.youtube.com/watch?v=7K3-XhUMQ1A

  103. es ist mir ein völliges rätsel, wie auf PI ein solcher charakterloser mensch verteidigt werden kann, der (u.a.) mit dem kapitän schatz ohne irgendeinen bekannten fehler derart gnadenlos und ohne anhörung umgesprungen ist, um sich als „schneidig“ zu verkaufen!

    selber klebt der sarrazinanpinkler wegen dieses wirklich üblen plagiats erbärmlich an seinem ministersessel!

    sowas wird hier verteidigt?????

  104. #117 vitzliputzli (23. Feb 2011 02:57)

    Soweit würde ich nicht gehen! Aber ich wiederhole meinen Kommentar #99 WSD:

    „Sorry, ein sinkendes Schiff!

    Und wer so treulos gegenüber der Gorch Fock ist, hat nicht mehr Treue verdient!

    Ein Schönwetter-Politiker! Für die raue See ungeeignet…“

  105. zu 119

    es stellt sich halt die frage, wie tief das charakterliche niveau in der politik noch sinken soll?

    wann soll denn ein politiker überhaupt noch zurücktreten, wenn nicht bei sowas? er hat bei abgabe der diss gemäß promotionsordnung sein ehrenwort gegeben und gebrochen.

    zudem ist der mann völlig ungeeignet. das sehe ich ebenso.

  106. Es geht nicht um Fußnoten, sondern um ganze Textpassagen, die fast wörtlich übernommen wurden, ohne dies zu Kennzeichnen: selbst in der Einleitung – was mehr als ungewöhnlich ist, da gerade dort das eigene Forschungsinteresse begründet werden soll. So etwas passiert nicht „unbewusst“ oder „versehentlich“.
    Zweitens geht es um die Glaubwürdigkeit des G.! Zunächst alles forsch als „abstrus“ bezeichnen, dann den Titel „ruhen lassen“ und schließlich – als er eh keine Wahl mehr hatte – ganz auf den Titel verzichten. Geradlinig geht anders – das hier ist nicht anderes als die alte Salamitaktik.
    Der Vergleich mit S. hinkt – da mir nicht bekannt ist, dass S. öffentlich die gleichen Werte vertritt und repräsentiert, als G.!Man muss sich schon mit dem eigenen Maß messen lassen – zumal G. ja auch nicht zimperlich gewesen ist, wenn es um vermeintliche Verfehlungen seiner Untergebenen gegangen ist.Schuld waren – und sind – immer andere. Gleiches Recht für alle!

  107. Meines Erachtens gebe ich Herrn Kiwitt, dem Autor, argumenttionsfolgend in folgenden Punkten Recht:

    1) Guttenberg hätte sich schlechter schlagen können; nein, als Minister muss er so, wie sich die Angelegenheit jetzt darstellt, nicht zurücktreten.

    2) Eine Claudia Roth oder ein Tschäm Özdemir hätten sich bei gleichen Vorwürfen schlechter geschlagen. Nun ja, sehe und beurteile ich auch so (allerdings denke ich von beiden auch, dass sie sich täglich mit Printerzeugnissen sog. dt. „Klassiker“ wie auch dem Neuen Testament ihre Ärsche abwischen).

    3) Tatsache bleibt, dass sollten die gegen Guttenberg erhobenen Vorwürfe – denen ich anfangs mit großer Skepsis begegnet bin – so oder in ähnlichem Maße stimmen bzw. zutreffen, bleibt im Grunde genommen nur zu sagen, dass der Herr Minister sich eine Schweinerei geliefert hat, die einem in Bayern bereits in der Kollegstufenzeit spätestens in Sachen Facharbeit ausgetrieben werden. So gut wie alles knn mn übernehmen, solange mn die Anführungszeichen setzt.

    Keine Frge, natürlich liegt es jetzt an der Uni Bayreuth zu prüfen und zu prüfen; die können prüfen wie sie wollen und sind gut daran beraten, schonmal vorweg Leute zu berufen, die prüfen und prüfen werden, wie der enorme Imageverlust der nordbayerischen Uni zwischen den Jahren 2011 und 2014 zustande kam.

    Will damit nur sagen, dass es so nicht geht, soll er doch Minister bleiben, aber dreist zu kopieren und anschließend auf dicke Hose machen, also bitte..

  108. zu 122

    „1) Guttenberg hätte sich schlechter schlagen können; nein, als Minister muss er so, wie sich die Angelegenheit jetzt darstellt, nicht zurücktreten.“

    das klingt ein bischen danach, jemand, der sich so geschickt rausreden kann, soll im amt bleiben. mit anderen worten, je geschickter ein betrüger taktiert, umso mehr nachsicht muss man mit ihm haben.

  109. Dieser Beitrag ist ein Armutszeugnis für PI – einen Lügner, Dieb, Betrüger und Titelerschleicher zu decken. Guttenberg sollte schleunigst zurücktreten!

  110. zu 123)

    „das klingt ein bischen danach, jemand, der sich so geschickt rausreden kann, soll im amt bleiben. mit anderen worten, je geschickter ein betrüger taktiert, umso mehr nachsicht muss man mit ihm haben.“

    Naja, natürlich haben Sie mit Ihrer Kritik insofern Recht: einer Roth würde ich eine teilweise bgekupferte Doktorarbeit natürlich schlechter verzeihen ls einem Guttenberg.

    Es wurde ja im Forum bereits die Nachfolgeproblematik angesprochen, vermutlich ist mir der bundesrepublikanische Minister Guttenberg lediglich lieber als unberechenbarere Psychos.

    Ein Pauschalurteil, welches besagt, dass Eloquenz über Recht siegt oder siegen soll, wollte ich damit allerdings keineswegs abgeben. Dann hätte ja seinerzeit sich auch Goebbels „freikaufen“ können“.

    Der hat sich aber erschossen.

  111. 125

    ja, die nachfolgefrage. ich denke, der ist leicht zu ersetzen, denn etwas besonderes hat er wohl nicht geleistet.

    er hat sich stets nur gut verkauft.

    wenn man ihm DAS durchgehen lässt, wird das die verachtung der politiker durch die bevölkerung nur noch anheizen.

    das kann in niemandes interesse sein.

  112. aber so viel Mut, Zivilcourage und Selbstrespekt, einen begangenen, noch dazu schwerwiegenden Fehler öffentlich und vor laufender Kamera einzugestehen, soll ihm erst mal jemand nachmachen

    Es gäbe da noch einen Preis für Zivilcourage zu verleihen, nachdem Frau Käßmann dessen Annahme für denn mutigen Rücktritt nach ihrer Trunkenheitsfahrt verweigerte. Herr zu Guttenberg wäre ein würdiger Ersatz.

  113. Herr Kiwitt schreibt hier unter seinem Klarnamen. Allein schon deshalb, habe ich vor seiner Meinung Respekt.
    Was einige hier meinen schreiben zu müssen, nur weil sie sich hinter einem Pseudonym verstecken können, ist dagegen geradezu lächerlich.

  114. @Hayek:

    Es kann doch nicht Aufgabe der Rechten sein, ihre eigenen Leute fertig zu machen.
    Diese Selbstzerfleischung hier ist total bescheuert.

    Es ist mir völlig gleichgültig, ob Guttenbergs Betrug von links oder von rechts, von Kommunisten, Konservativen oder von Marsmenschen aufgedeckt wird.

    Und es ist mir auch völlig egal, ob auch andere womöglich bei Abschluss- oder Doktorarbeiten betrügen, denn all das tut für diesen Fall gar nichts zur Sache.

    Entscheidend ist für mich, dass Guttenberg – der seine politische Position, sein Amt und auch seine Beliebtheit zweifellos auch den hehren moralischen Ansprüchen („Prinzipien“, „Grundsatztreu“) verdankt, die er fortlaufend vor sich herträgt – schlichtweg betrogen hat.

    Diese ganze verlogene moralische Verkommenheit widert mich an – und wenn sog. Konservative sich jetzt sogar nicht mehr mal anders aufführen als die verlogenen Heuchler aus der linken Zwangsbeglückungsecke, dann können wir auch gleich beim beschissenen Original bleiben und Gauner wie Joseph Fischer oder Gerhard „Gasprom“ Schröder wählen.

    Nimm das folgende bitte nicht persönlich, ich spreche jetzt mal ganz allgemein:

    Blinde Nibelungentreue gegenüber einem Menschen ohne Berücksichtigung seines Charakters und der Werte, die er lebt, ist etwas für Idioten.

    M.E. sind persönliche Integrität und Aufrichtigkeit eine wesentliche Voraussetzung für jedes höhere Amt.

    Dass offenkundig viele Menschen inzwischen dermaßen verkommen sind, daß sie es inzwischen geradezu normal finden, zu lügen, zu klauen und zu betrügen und auch von anderen gar nichts anderes mehr erwarten, ist sehr traurig.

    Von vielen Pseudoweltverbesserern aus der linken Ecke erwarte ich auch gar nichts anderes mehr – umso wichtiger finde ich, dass man dem verkommenen sozialistischen Wahnsinn ein grundsätzlich anderes Handeln und auch einen anderen Maßstab entgegensetzen sollte.

    Einer, der wie Guttenberg bereits ohne rechte Not willens ist, zu lügen und zu betrügen, der ist bei anderen und wirklich wichtigen Angelegenheit vermutlich noch zu ganz anderen kriminellen Handlungen fähig.

    Aber in diesem Land scheinen ja mittlerweile selbst moralische Selbstverständlichkeiten nicht mehr zu gelten – junge Schwerstkriminelle werden nicht mehr bestraft, wer aus Gewinnsucht die Gesundheit der Mitmenschen gefährdet, erhält nicht einmal mehr ein Berufsverbot, ehemalige Bundeskanzler lassen sich von fremden Mächten kaufen – und Minister, die andere beklauen und betrügen, taugen offenkundig für manche sogar als moralisches Vorbild…

  115. res publica res populi
    „“Wann merken hier endlich die ganzen enttäuschten, unbefriedigten, latenten, pseudokonservativen, (etc.) CSU-Sympathisanten endlich, daß sie Teil des Problems und nicht Teil der Lösung sind?““
    Treffer, versenkt!
    Ich dachte auch ich spinne als ich diese widerliche Lobpudelei las! Noch dazu von E.Kiwitt, der schon lesbares verfasst hat.
    Man kann ja mal schummeln, zum Beispiel bei der Steuererklärung, darf sich aber erstens nicht erwischen lassen, und zweitens nicht stolz drauf sein! Aus, Ende, Schleimbolzenberg, ich will dich nie mehr sehen, auf den Bahamas ist noch Ackerland zu haben!!!

  116. ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    „Freiheitsdurstige“ Libyer lynchen einen Afrikaner und fahren mit der Leiche auf der Kühlerhaube durch Tripolis unter „Allah uh Akhbar“-Rufen.

    Wir dürfen diese Männer in Kürze in Deutschland begrüßen, so wie die „freiheitsdurstigen“ Tunesier und die „freiheitsdurstigen“ Ägypter.

    Denn:

    „Der Islam gehört zu Deutschland.“

    Der deutsche Steuerzahler garantiert allen ein sorgenfreies Leben ohne Arbeit in Saus und Braus. Das ist das „Menschenrecht“ der jungen Männer.

    http://www.kybeline.com/2011/02/22/die-afrikanischen-soldner-in-libyen-vorsicht-auserst-brutales-video/

    So dürfen wir uns auf ein schreckliches Zukunfts-Szenario gefasst machen….

    http://wn.com/Europe_2029_Civil_War
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  117. #127 Stolzer_REP-Waehler (23. Feb 2011 04:45)

    Lies mal hier:

    #4 Stefan Cel Mare (22. Feb 2011 22:37)

  118. Die Darstellung Guttenbergs, es handele sich um Fehler, ist unglaubwürdig. Normalerweise steigern Fußnoten den Wert einer Doktorarbeit. Wenn man Text mit „Copy&Paste“ einfügt, setzt man anschließend die entsprechende Fußnote. Das ist kein Aufwand, und das vergisst man auch nicht bei einer Arbeit. Absichtlich dies zu unterlassen, bringt von der Arbeitsersparnis überhaupt keinen Vorteil. Auch nicht für die Bewertung.
    Ich gehe deshalb davon aus, dass Guttenberg die Arbeit gar nicht selber geschrieben hat, sondern einen „Ghostwriter“ damit beauftragt hat. Und der Ghostwriter hat offenbar schludrig gearbeitet. Guttenberg war sich dessen offenbar nicht bewusst, sondern hat beteuert, dass er selbst kein Plagiat begangen hätte. Das mag richtig sein. Aber eine Arbeit von einem Ghostwriter anfertigen zu lassen, wäre ein ebenso großer Betrug.
    Die Selbstverliebtheit und Eitelkeit der Politiker, die – obwohl sie eigentlich alles haben – noch nach Titeln und Ehren lechzen, kennt eben keine Grenzen.
    Guttenberg ist nicht der, für den ihn alle halten. Schade eigentlich.

  119. seit tagen nichts anderes in den schlagzeilen der msm als zu guttenbergs doktorarbeit.
    die in afghanistan gefallenen jungen soldaten?
    sind kaum der erwaehnung wert.
    unbestritten hat zu guttenberg hier wohl fehler gemacht, diese muessen adaequat bearbeitet werden. auch die fehler der promotionskommission!
    summa cum laude fuer plagiate? irgendetwas herausragendes muss an dieser arbeit dran sein, wenn sie von experten einstimmig (!) mit der hoechsten auszeichnung versehen wird.
    aber darum geht es nicht. es geht um die politische vernichtung eines beliebten politikers, der den linken ein dorn im auge ist. und sie haben eine geradezu geniale waffe. denn vielen von denen koennte so was garantiert nicht passieren, wegen fehlender intellektueller moeglichkeiten. es gab da schon verschiedentlich andere ministerInnen, die garantiert nicht in den verdacht kaemen, eine doktorarbeit gefaelscht zu haben. war da nicht ein aussenminister, der alles moegliche auf dem kerbholz hat, aber garantiert und mit 100%iger sicherheit keine faselschung einer doktorarbeit? eben.
    die weitere erschreckenden proletarisierung der deutschen politik, um nicht zu sagen: proletisierung, die in vollem gange ist, wird zukuenftig solche altmodischen vorkommnisse von selbst verhindern. auch ueber nobelpreise und ihre berechtigung wird man hierzulande im heimatland von bohlen, menowin und fischer zukuenftig nicht mehr gross nachdenken muessen. is doch auch was.

  120. #1 vato0815 (22. Feb 2011 22:36)

    Zumindest hat er den Arsch in der Hose, vor Kameras zu treten, um die Lage konkret anzusprechen. Sollten sie ihre Forderung ernst meinen, hätten wir ab morgen keinen Bundes-, Land-, Kreistag… mehr. Alle haben ihre „Leichen-im-Keller“ … der Dr. jur. war kein „Einstellungskriterum“ und ist nicht zwingend zur Ausübung seines Amtes nötig.

  121. Guttenberg ist ein charakterloser Schmierlappen. Es gehört 0 Courage dazu, Fehler einzugestehen, nachdem die ganze Sache aufgeflogen ist. Er hat Fehler gemacht, die nicht durch einfaches Schludern auftreten. Hier wurde bewusst getäuscht.
    Und nein, es wäre nicht die Aufgabe der Uni Bayreuth gewesen, dies zu prüfen. Vielleicht mal das Spiegelinterview mit einem Promotionsexperten lesen, der klärt da etwas genauer auf.
    Da erfährt man dann auch, dass Guttenbergs Handlungen evtl. strafbar waren und noch ein unangenehmes Nachspiel haben könnten.

    Natürlich benötigt man für sein Amt keinen Doktortitel. Aber für einen Verteidigungsminister ist ein Vertrauensverlust die schwerste Beschädigung.

    Und 2 Dinge sollte man nicht vergessen. Er hat für seine Doktorarbeit Steuergelder verschwendet, indem er den wissenschaftlichen Dienst des Bundestags für seine Zwecke missbraucht hat. Und er hat gefallene Soldaten als Vorwand benutzt, von seinen Missetaten abzulenken. Beides absolut unentschuldbar.
    Wäre ich der Vater einer der getöteten Soldaten, wäre es das Mindeste, Guttenberg mit Anlauf ins Gesicht zu spucken.

    Diese Bigotterie muss aufhören. Nur weil er konservativ ist (oder sich so gibt), kann er hier keine Narrenfreiheit besitzen.
    Wenn das „Volk“ noch zu ihm hält, spricht das nicht für Guttenberg, sondern ist ein Armutszeugnis für das Volk.
    Und noch einmal, das Relativieren ist unerträglich. Nur weil sich unter den Grünen moralische Totalausfälle befinden, entschuldigt das noch lange nichts. Wie kann man erwarten, dass Linke zur Rechenschaft gezogen werden, wenn man in seinem eigenen Lager nicht mal für Ordnung sorgen kann?

    Artikel von Eckhardt Kiwitt werde ich in Zukunft meiden. Die waren in der Vergangenheit schon häufig grenzwertig.
    Ich komme hierher, um seriös informiert zu werden. Propaganda vom CSU Ortsverein kann ich nicht gebrauchen.

  122. Dr. Plagiat hat nicht nur Islamkritiker als „Scharlatane“ diffamiert und den Kapitän der Gorch Fock ohne vorherige Anhörung allein wegen des medialen Drucks entlassen. Er hat durch die Behauptung, dass in seiner Doktorarbeit „zu keinem Zeitpunkt bewusst getäuscht oder die Urheberschaft anderer nicht kenntlich gemacht wurde“ (Erklärung von Freitag) auch eindeutig und dreist gelogen. Hieran ändert auch weit schlimmeres Verhalten, wie es beispielsweise „Dr.“ Gregor Gysi laut Immunitätsausschuss des Deutschen Bundestages durch seine Tätigkeit als „Stasi“-Verbrecher gezeigt hat, nichts. Der Winkeladvokat Gysi hat übrigens in der sogenannten „DDR“ über den „sozialistischen Rechtsverwirklichungsprozess“ promoviert … Dennoch hat es sich Dr. Plagiat mehr als verdient, durch den medialen Fleischwolf gedreht zu werden.

  123. Da stellt sich mir zunächst die Frage: Wäre es nicht die Aufgabe der Universität Bayreuth gewesen, die diese Doktorarbeit schließlich anerkannt hat, im Vorhinein zu prüfen, ob Karl-Theodors Arbeit wissenschaftlichen Standards in allen Fällen genügt?

    Wenn das eine ernstgemeinte Frage ist:
    Nein! Das wäre nicht die Aufgabe des Doktorvaters gewesen. Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Freiherr von und zu Guttenberg ist schon groß gewesen als er seine Arbeit eingereicht hat und er hat mit seinem
    Ehrenwort unterschrieben, diese
    Arbeit alleine angefertigt zu haben.
    Andere müssen eidesstattlich versichern.

    Zu meinen, das öffentliche Eingestehen sei Zivilcourage, ist falsch.
    Im iNet gibt es eine Seite, die nur mit den Plagiaten aus dieser Arbeit befasst ist, es sind schon über 280 nachgewiesen.
    Guttenberg musste es zugeben.

    Vergessen tut man solche Fußnoten und Zitatkennzeichen auch nicht.
    Ich tipp auf nen gekauften Schreiberling.

  124. Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Freiherr von und zu Guttenberg ist schon groß gewesen als er seine Arbeit eingereicht hat und er hat mit seinem
    Ehrenwort unterschrieben, diese
    Arbeit alleine angefertigt zu haben.

    Sagen Sie doch einfach Dr. Plagiat

  125. Ist PI seit Heute die Homepage des CSU-Kreisverbandes Unterfranken?
    Hat der Autor dieses merkwürdigen Artikels überhaupt die Täuschungen gelesen?
    Guttenberg, oder wer auch immer diesen Text verfasst hat, hat bewusst getäuscht. Dies sieht man an einem klaren Indiz, er hat ja die Textpassagen oft nicht 1zu1 übernommen, sondern immer zwischendrin einige Wörter verändert. Dies deutet darauf hin, dass sich der Schreiber im Klaren war, dass er grad fremde Texte sein eigen macht.

    Das nennt man Diebstahl. Wenn jemand einer alten Frau die Handtasche raubt, dann regen sich alle darüber auf, aber wenn es Prinz Kleb macht, dann heißt es nur: „Och, ist ja nicht so schlimm, er ist ja ein toller Außenminister, der die Wehrpflicht abgeschafft hat, aber wir haben ja sowieso keine Ahnung, wofür die gut sein soll… Denn republikanische Freiheitsrechte, wer braucht das schon, wir stehen nun mal auf Forderungen aus dem Versailler Vertrag!“

    Allerdings bezweifle ich, dass der Autor hier jemals eine Hochschule besucht hat, da er sonst die Regularien eines solchen Vorganges kennen dürfte, was er, allem Anschein nach, nicht tut.

  126. #134 lily (23. Feb 2011 07:10)
    Zumindest hat er den Arsch in der Hose, vor Kameras zu treten, um die Lage konkret anzusprechen.

    Unfug:
    Er hat offensichtlich gar keinen Anstand und auch keinen Funken Ehrgefühl, denn schliesslich ist er ja vor die Kameras getreten und hat munter weitergelogen.

    Guttenberg spricht von „schlampiger Arbeit“ und „Fußnoten“, wohlwissend, dass er nicht „schlampig gearbeitet“ und/oder irgendetwas „vergessen“, sondern schlichtweg betrogen hat.

    Diese elende feige Lügerei setzt dem ganzen ja noch die Krone auf:
    Da stellt er sich vor die Kameras und verdreht die Fakten und belügt die Leute.

    Hätte er wenigstens den Mumm gehabt, frei heraus zu bekennen:

    „Ja, da habe ich Mist gebaut, ich habe bei der Doktorarbeit betrogen bzw. ich habe die Arbeit von jemand anderem schreiben lassen, ich war eitel, gierig und dumm, ich bedauere und trete hiermit zurück“, dann hätte man vielleicht noch sagen können:
    Wenigstens ein ordentlicher Abgang.

    Aber diese peinliche selbstmitleidige Lügerei über schlampige Arbeit und angeblich vergessene Fußnoten offenbart nur, was er für eine jämmerliche Figur ist, nämlich sogar zu feige und zu frech, den Betrug zuzugeben, selbst jetzt, da inzwischen langsam auch dem schwerfälligsten Deppen dämmern müsste, dass seine Einlassungen absoluter Quatschkram sind…

    Der Lügenbaron und Freiherr von der armseligen Gestalt.

    Sollten sie ihre Forderung ernst meinen, hätten wir ab morgen keinen Bundes-, Land-, Kreistag… mehr.

    Ja, wenn es sich so verhalten sollte, dann sollten alle diese Leute tatsächlich aus den Ämtern gejagt und durch anständigere Leute ersetzt werden.

    Nach meinem Eindruck handelt es sich bei unseren Volksvertretern ohnehin mehrheitlich nicht gerade um die Krone der Schöpfung.

    Alle haben ihre “Leichen-im-Keller” … der Dr. jur. war kein “Einstellungskriterum” und ist nicht zwingend zur Ausübung seines Amtes nötig.

    Nö, man kann in Deutschland auch als steinewerfender Polizistenklopper auf Hauptschulniveau Aussenminister werden, einen Doktor braucht es dazu nicht.

    Aber so ein schicker Doktortitel war beim Aufstieg zweifellos sehr hilfreich, ebenso wie der Rest von seinem getürkten Lebenslauf.

  127. Die Doktorarbeit lag VOR den übrigen Vorfällen:

    Lügen beim Kunduz-Untersuchungsausschuss. Dann die Entlassung eines Generals und eines Staatssekretärs, weil sie nicht die Antwort gaben, die ihm gefiel. Einen weiteren General hat er entlassen, weil dieser ihm einen Brief schickte und sich nach dem Entlassungsgrund des anderen Generals erkundigte.

    Davor im Wirtschaftsministerium: Erst will er keine Beihilfe für Opel, dann kippt er um.

    Guttenbergs Gesamtpersönlichkeit ist nicht so toll. Er ist ein Lügner und Täuscher, er ist illoyal und ein Charakterschwein.

    Der soll unsere Soldaten führen? Die sich in Ausnahmesituationen befinden? Der soll ein Vorbild sein?

    Der Mann muss weg.

  128. #138 Saxnot (23. Feb 2011 07:23)

    Gut, dass Sie darauf hinweisen. Die nationale Sicherheit gefährdet Dr. Plagiat durch sein „Aussetzen“ der Wehrpflicht ja auch …

  129. #56 deltagolf (23. Feb 2011 00:01

    Interessant.

    Das es bei dieser Sache insgesamt natürlich nur darum geht Guttenberg zu schaden, ist mir auch klar, auch woher das kommt.

    Trotzdem:

    1) „VERGESSEN“?
    Ich behaupte, das ist Blödsinn.
    Insbesondere wenn man die Häufung des „Vergessenen“ in dieser Arbeit betrachtet.
    Wer eine Dissertation abgegeben hat, deren Erstellung Jahre dauert, weiß, was in seiner Arbeit drinsteht, auch wo die Schwachstellen sind.

    2) Ja, es wäre Aufgabe der Uni gewesen, dies zu kontrollieren. Leider sind aber die Kapazitäten auch dort begrenzt, es ist unmöglich, jede Arbeit akribisch zu kontrollieren.

    3) Von „Charakterstärke“, bzw. „Fehler eingestehen“ habe ich in seinen ersten Statements zur Sache nichts gelesen. Er hat schlicht und einfach geleugnet, bzw. gelogen, bis es nicht mehr ging.

    4) Das Führen eines Doktortitels an sich hat nichts mit dem Amt zu tun.
    Es geht darum, ob ein Betrüger und Lügner geeignet für diese Position ist. Auch wenn heutzutage Ehrlichkeit und moralisches Handeln praktisch allen Volksvertretern unbekannt scheinen.

  130. @ #141 Columbin: Nicht nur dadurch. Er hat Menschen an wichtigen Stellen des deutschen Heereskommandos entfernt, nur, damit die Bildzeitung einen schönen Artikel darüber schreibt.
    Diesen Menschen wurde jedenfalls nicht die Chance gegeben, sich so zu rechtfertigen, wie er es getan hat. Da wurde nicht gesagt: „Unfälle bei der Armee können passieren. Sie trifft ja keine Schuld, denn sie waren an dem Tag nicht mal an Bord.“ Da hat sich Prinz Schmier lieber mit Frau Seele (Mutter von toter KLEINWÜCHSIGER Soldatin) zusammengesetzt und einhellig über die Armee geschimpft. Es wurde nicht hinterfragt, was ein Quasi-Zwerg auf einem Schiff macht, auf dem sie nicht zugelassen war, nein, es wurde lieber von einem der wichtigsten Schiffe unserer Marine als „Skandalschiff“ geredet und damit das Ansehen eben dieses mit Füßen getreten.
    Was interessiert das schon Prinz Schmier, denn was hat der Hochadel schon mit der Republik und seiner Armee zu tun. Mit Söldnerarmeen kennen die sich ja sowieso besser aus. Haben ja oft genug mit solchen in der Geschichte unser Land verwüstet.

  131. #139 Pingpong (23. Feb 2011 07:27)

    Lügenbaron ist fast noch besser als Dr. Plagiat!

    #140 Markus Oliver (23. Feb 2011 07:28)

    Ach ja, die dubiosen Kundus-Entlassungen kommen ja auch noch hinzu. Und nun soll Dr. Plagiat seinen ergaunerten Doktortitel auch noch zu früh geführt haben – mithin ein Titelbetrüger sein. Langsam aber sicher wird sein Sündenregister unübersichtlich … Als Tiger gestartet, als Bettvorleger gelandet.

  132. Solange Guttenberg die Linksgrüne Front zur Verzweiflung bringt, hat er meine volle Unterstützung – egal was er privat macht!

  133. @#145 Denker: Guttenberg gehört zu eben diesen Leuten, bislang hat er nur Forderungen umgesetzt, die vorher aus diesem Lager gekommen sind. (Abschaffung der Wehrpflicht, Rauswurf von politisch nicht genehmen Personal, Gespräche mit Margot ich-fahr-besoffen-durch-Hannover-und-bekomme-nen-Preis-dafür Käßmann, etc.
    Und nein, Diebstahl und Fälschung sind keine Privatangelegenheiten, es sind Fälle für das Strafgesetzbuch!
    Dieser Mann ist ein Populist, der gern sich und die Ölvorkommen der Nordsee in seinen Haaren im Fernsehen oder in den restlichen Medien sieht, wenn er mal wieder in Gutsherrenart eine neue Welle des Populismus hat losrollen lassen.

  134. @Suchender:
    Bitte nicht aufgeben. Ich habe den größten Respekt vor dem was sie machen und nur Bewunderung übrig. Im Gegensatz zu Guttenberg ist ihr Ausrutscher zu entschuldigen.

    Ich habe mich selber lange mit dem Thema beschäftigt, als die ganze Netzsperrendiskussion aufkam.
    Ich wollte wissen, wie die Wahrheit aussieht. Die Abgründe sind einfach nur erschütternd.
    Ich versuche nur noch politisch etwas zu bewegen, weil ich diesen Kampf nicht ertragen kann und nicht die Kraft habe, mir diese Bürde aufzuerlegen. Aber die Bekämpfung ist ohne Weiteres möglich, man benötigt nur die Mittel. So sehr ich ihren Einsatz auch bewundere, so traurig finde ich es, dass sich ein Bürger damit belasten muss, weil die Politik nichts unternimmt.

    An alle:
    Lasst euch nicht von den Leuten einlullen, die einfach nur ein Stoppschild vor diesen Verbrechen errichten wollen (zu denen auch Guttenberg gehört). Schreibt eure Abgeordneten an und bittet sie, sich für mehr Mittel in der KiPo-Bekämpfung einzusetzen. Im Moment gibt es beim BKA 2-3 Mitarbeiter, die sich halbtags damit beschäftigen und kaum Kompetenz in dem Bereich besitzen (haben die Linken! mit einer kleinen Anfrage aufgedeckt). Das ist zu wenig. Viel zu wenig.

    Unterstützt ebenso Verbände, die sich ernsthaft um die Bekämpfung der Verbrecher und die Versorgung der Opfer bemühen.
    Damit meine ich speziell NICHT Innocence in Danger, den Lobbyverein der guten Ministergattin. Dieser Verein versucht auf dem Rücken missbrauchter Kinder eine Zensurinfrastruktur zu errichten. Sie haben nicht das geringste Interesse an den furchtbaren Schicksalen.
    Ein weiterer Beweis für die moralische Verkommenheit der Familie Guttenberg.

  135. Dieser Mann ist als Minister nicht mehr tragbar. Frau Merkel mit ihrer Äußerung, sie habe schließlich keinen Doktor bestellt sondern einen Minister, ist für die Denkstruktur dieser Politiker symptomatisch. Das ein Minister Deutschlands eine integere Person sein muss interessiert sie nicht.

  136. das die bundesrepublik doitschesland geschäfte mit notorisch kriminellen elementen tätigt um ihre untertanen zu ihrem wohle weltweit auszubeuten in diesem licht betrachtet gehören hochstapler einfach zur regierung dazu ende

  137. Was für ein dummes Gesülze.
    Auf diese ,,Verteidigung“ kann der Gutti auch verzichten.
    Hat der Autor Überhaupt Ausschnitte aus der Arbeit gelesen?

  138. Ich wundere mich auch ein wenig, ob hier Gutti selbst schreibt.

    Wer ein Studium absolviert lernt schon sehr früh, was eine wissenschaftliche Arbeit ist. Selbst in kleinen Arbeiten verlangt man, dass man Zitate anbringt. Bei uns hat mir hier auch in „unwichtigen“ Arbeiten ziemlich scharf reagiert, als jemand ein Plagiat einreichte.

    Ein Zitat kann man mal vergessen. Nicht aber so viele wie Guttenberg. Zudem sollte man bei einer Doktorarbeit nachkontrollieren.
    Die Uni hat auch versagt. Das entschuldigt aber sein Verhalten nicht.

  139. Er hat’s eingestanden und den Titel zurückgegeben. Jetzt bitte den Preis für Zivilcourage verleihen (wie bei Käßmann, nur dass „Gutti“ keine Straftat beging).

  140. 152 Voldemort
    wie bei Käßmann, nur dass “Gutti” keine Straftat beging

    Nur dass Gutti, anders als Käse, NICHT zurückgetreten ist. Sie hat ja auch nicht nur den Führerschein zurückgegeben.

  141. Ich habe schon seit langem kein so klares tu quoque Argument bzw. Fehlschluss mehr gehört. Unfaßbar auf welchem Niveau PI hier unterwegs ist. Dieser Artikel entbehrt jeglicher Rationalität und Logik.
    Peinlich, dass der hier aufgetaucht ist.

  142. Auweia! Das ist ja fast schon Linksjournalismus.
    Wenn ich beim Schwarzfahren erwischt werde, kann ich nicht zum Kontrolleur sagen, na gut, dann steige ich jetzt aus. ER hat ja sogar das Wort vorübergehend in der ersten Erklärung betont, hat also nie aufrichtig eingstanden was ist. Spielt ausserdem mit den Worten Plagiat und co.
    Wie bei Steuervergehen kann eine Amnestie oder Strafmilderung nur greifen, wenn man mehr zu gibt als bekannt ist. Dazu müsste er zum Beispiel einige Ghostwriter aufdecken, sollte es die nicht gegeben haben ist das noch skandalöser, denn dann muss er seeehr naiv sein .. und das in dem Amt. ER betont ja auch ER habe nie getäuscht .. einfach mal hinhören.

    Das er auch ohne Minister geworden wäre, kann niemand belegen, ist auch nebensächlich. Richtig muss es heissen, wäre er auch mit vorheriger Bekanntheit des Schummeltitels Spitzenpolitiker geworden?? Nein.

  143. Was wären wir ohne unser demokratisches Organ BILD 😉

    Heute lässt BILD abstimmen:

    Guttenberg soll im Amt bleiben: 01371-100001

    Guttenberg soll zurücktreten: 01371 – 100002

    14 cent aus dem Festnetz

    siehe auch http://www.bild.de/

  144. in einigen Fällen hat er es übersehen, vergessen, war mit der ganzen Sache ein wenig überfordert, was er denn auch eingesteht – wie auch immer

    Lesen Sie einige der betreffenden Stellen. Da bekommt man auch als Bayer einen ganz anderen Eindruck. Ein dreistes Plagiat ist genauso wahrscheinlich.

    Da stellt sich mir zunächst die Frage: Wäre es nicht die Aufgabe der Universität Bayreuth gewesen, die diese Doktorarbeit schließlich anerkannt hat, im Vorhinein zu prüfen, ob Karl-Theodors Arbeit wissenschaftlichen Standards in allen Fällen genügt

    1.Wenn das so ist, haben Sie auch nicht das Urteil zu fällen, dass alles nur ein Versehen war.
    2. Natürlich ist es Aufgabe der Öffentlichkeit, die Redlichkeit der Politiker zu überprüfen und schwere Verfehlungen aufzudecken. Wir leben doch nicht mehr im Führerstaat!?

    Nun hat Guttenberg im hessischen Kelkheim während einer öffentlichen Rede eingestanden, dass er Fehler gemacht hat, hat sich für diese Fehler entschuldigt und versichert, den Dr. künftig nicht mehr zu führen. Aberkennen kann er sich diesen akademischen Grad selbst zwar nicht

    Entschuldigen kann unser Dr. plag. sich auch gar nicht selbst, das müssen die anderen schon machen. Aber nett, dass er uns das abnimmt.

    so viel Mut, Zivilcourage und Selbstrespekt, einen begangenen, noch dazu schwerwiegenden Fehler öffentlich und vor laufender Kamera einzugestehen, soll ihm erst mal jemand nachmachen!

    1. Schwerwiegender Fehler? Ich dacht, das wäre nur ein kleines Versehen?
    2. Das hat ihm sogar jemand vorgemacht. Nämlich unsere Frau Käßmann. Die ist sogar zurückgetreten, und hat nicht nur ihren Führerschein zurückgegeben. Der Googleberg hat nur etwas abgegeben, was er wahrscheinlich ohnehin nicht behalten kann. Im Übrigen ist das nicht Courage, der Mann will seine Karriere retten. Was hätte er denn sonst machen sollen? Wenn er dafür Respekt verdient, dann Käßmann doppelt so viel.

    Das Führen dieses Doktortitels hat übrigens, daran sei erinnert, nichts mit der Amtsführung Guttenbergs als Verteidigungsminister zu tun. Man muss kein Dr. jur. sein, um dieses oder ein anderes Ministeramt oder sonstiges Regierungsamt zu bekleiden.

    Gutti ist Berufspolitiker. Seine größte Leistung dürfte bisher ein summa cum laude gewesen sein. Wenn dieser größte Erfolg in seiner vita erschlichen ist, ist der Typ völlig unglaubwürdig. Schechte Voraussetzung für einen Politiker. Außerdem haben die meisten Politskandale direkt nichts mit Politik zu tun.

    Insbesondere die „Grünen“ sollten sich mit Kritik an Guttenberg mehr als zurückhalten, haben sie mit HC Ströbele doch einen Bundestagsabgeordneten in ihren Reihen, der als Terrorhelfer rechtskräftig vorbestraft ist
    1. Ströbeles Vergehen dürfte genausowenig mit Politik zu tun haben, wie Guttis Dr.
    2. Ja und? Nur weil ein Grüner das so macht, wird Guttis Schuld nicht kleiner.

    Jedenfalls nimmt sich das „Vergehen“ des Karl-Theodor zu Guttenberg eher wie eine Bagatelle aus.

    Irrtum! auch Guttis Tat könnte eine Straftat sein!

  145. Es ist eine Tatsache, dass Guttenberg derzeit das Hauptangriffsziel lünker GEZ- Mediengeschwader ist, und da sieht man mal wieder, wie diese Linksnazis drauf sind.

    Es ist aber auch eine Tatsache, dass ich mir ein schadenfrohes Lachen nicht verkneifen kann.

    Ich glaube nicht an höhere Mächte, vertrete aber die „Karmatheorie“ wonach jeder irgendwann seine Strafe bekommt.
    Und der „SCHARLATAN“ Gutmenschenberg bekommt nun eben seine, für seine Wehrkraftszersetzung, sein Geschwafel mit den „moderaten Taliban“ (auch wenn ers nur Schwesterwelle nachgeplappert hat) und last but not least der Hetze gegen Wilders.

    Das haben Baron davon! Kann nicht verstehen, dass der ausgerechnet hier verteidigt wird. Ich finde, die C*DU ist derzeit ein noch größerer Feind Deutschlands als die GrünInnen persöhnlich, denn sie haben sich „konservativ“ aufgedruckt aber verhalten sich wie die personifizierten Gutmenschen persöhnlich. Quasi alles „Plagiate“, die Christdemokröten.

  146. Klar ist, dass die Diss. den Anforderungen nicht genügt. Einzelheiten schenke ich mir, ist oben alles ausführlich dargelegt. Wahrscheinlich war ein Ghostwriter tätig. Die Verleihung wird also widerrufen werden müssen.

    Was ist jetzt aber mit dem Amt? Bisher neigte ich dazu, das zu trennen und meinte, er könne ja trotzdem weiter machen. Nachdem ich diesen Faden gelesen habe, sind mir Zweifel gekommen. Gorch Fock ist ja doch nicht so gut gelaufen. Populismus pur. BW-Reform? Ich weiß nicht. Was mich aber richtig sauer macht, ist das hier wieder hoch gekochte Thema Kunduz. Gut, dass Ihr mich dran erinnert habt. Das Verhalten damals war wirklich erbärmlich und niederträchtig. Wenn die M…. Tanklastzüge entführen, müssen sie sich nicht wundern, wenn sie auf die Fresse kriegen. Was KT damals gemacht hat, war unter aller Sau.

    Nach allem bin ich mir jetzt unsicher. Ein Rücktritt wäre eine Katastrophe für die CDU und ein Glück für die linken Zecken. Ich fürchte aber, das wird nicht zu vermeiden sein.

    Alles sehr unerfreulich! Am meisten aber ärgere ich mich gerade wieder über Kunduz! Verkehrung der Verhältnisse!

  147. Nach etwas weiterem Überlegen fällt mir gerade auf, was mich schon immer bei ihm gestört hat: Dieser bescheuerte Adelskram! So einen Karnevalsblödsinn sollte man endlich abschaffen. Baron, Freiherr, Graf und so einen Scheiß. Komisch, dass mir das noch gar nicht so aufgefallen war.

  148. So, ich hab 3 mal für ihn angerufen:

    1. Um die Grünen zu ärgern.

    2. Um die Roten zu ärgern.

    3. Weil ich den Dekan meiner Uni anzeigen würde, wenn er irgendwann ankäme und irgendwas an der 1 in meiner Diplomarbeit zu kritisieren hätte. Erst recht, wenn er dies öffentlich täte.

    Allerdings muss man auch folgende Verschwörungs-Theorie bedenken: Die Sache kam direkt, nachdem Guttenberg seine merkwürdige rot-grüne Ausländer-in-die-Bundeswehr-Idee veröffentlicht hatte. Es kann sein, dass jemand die Schnauze voll hatte von seiner Bundeswehr-Umkrempelei. Schon länger die Schnauze voll hatte … und gezielt gesucht hat, um im entscheidenden Moment etwas parat zu haben…

  149. „aber in einigen Fällen hat er es übersehen, vergessen, war mit der ganzen Sache ein wenig überfordert“

    Sorry, aber wer auf 270 Seiten von 400 Seiten kopierte Fundstücke verwendet, der begeht einen ganz dreisten Betrug an der Wissenschaft.

    Und wer auf Kosten des Steuerzahlers noch den wissenschaftlichen Dienst des Bundestags heranzieht, um dann seitenweise dessen Ausarbeitungen in die eigene „Arbeit“ zu kopieren, der begeht einen ganz dreisten Betrug am Bürger.

    Und dann noch zu erklären, man habe „am Wochenende“ mal eben so festgestellt, daß mit der Arbeit doch etwas nicht in Ordnung sei, ist schon an Absurdität nicht mehr zu überbieten.

    Wörtliche Zitate können die Grundlage für die eigene Arbeit und die Schlußfolgerungen darstellen, haben aber in Einleitung oder Fazit nun wirklich nichts verloren, ob gekennzeichnet oder nicht. Da sollte der Autor seine eigene wissenschaftliche Arbeit einbringen, sonst ist das nicht mal eine gelungene Proseminar-Arbeit.

  150. Ja, die Uni muss nun auch um ihren Ruf fürchten genauso wie alle anderen Doktoranden. Wenn das Betrug ist, müsste er bestraft werden. Nun hoffen wir mal, dass der Skandal sich nicht auf die Diplomarbeiten und die angeblichen Praktika bei angeblichen Firmen usw. ausdehnt, was mich nicht wundern würde. Auf jeden Fall sollte man bei Stasi-Verdächtigen jetzt noch mal genauer hinaschauen und Konsequenzen ziehen.

    Wie wichtig sind doch Ehrlichkeit, Wahrhaftígkeit und Vertrauenswürdigkeit, die ihren Ausdruck in der Ausstrahlung finden.
    Vorgestern sah ich am Fernsehen bei Beckmann den 93-jährigen Deutsch-Franzosen Stephane Hessel, Autor des Bestsellers „Empört Euch“. Eine Wohltat, solch einen Menschen zu erleben, ihn zu sehen und zu hören. Hessel hat für mich einzigartige Ausstrahlung!

  151. Bei Herrn zu Guttenberg beißen die linken Medien auf Granit. Daß auch in diesem Fall die öffentliche Meinung der veröffentlichten Meinung nicht mehr folgen will macht auch unabhängig von Guttenberg wirklich Mut. Das Volk befreit sich vom Meinungsdiktat der Linken und ihrer Systempresse.
    Guttenberg bleibt nicht im Amt, weil Medien und Politik es so wollen, sondern weil das Volk es so will. Es ist nun demokratisch legitimierter als jeder andere Politiker, was er mit dem besten Direktwahlergebnis des Landes allerdings auch schon vorher war.

  152. Man muß wahrlich kein Doctor sein für einen Ministerposten. Unvergessen bleibt da Joschka Fischer, der Taxifahrer aus Frankfurt.

  153. Und dann noch zu erklären, man habe “am Wochenende” mal eben so festgestellt, daß mit der Arbeit doch etwas nicht in Ordnung sei, ist schon an Absurdität nicht mehr zu überbieten.

    Genau! Ich bin am Wochenende nochmal im Keller gewesen und habe festgestellt, dass da noch eine Leiche liegt. Das tut mir sehr leid.

  154. #163 Prach
    Und dann noch zu erklären, man habe “am Wochenende” mal eben so festgestellt, daß mit der Arbeit doch etwas nicht in Ordnung sei, ist schon an Absurdität nicht mehr zu überbieten.

    Genau! Ich bin am Wochenende nochmal im Keller gewesen und habe festgestellt, dass da noch eine Leiche liegt. Das tut mir sehr leid.

  155. #166 PatriceLumumba (23. Feb 2011 09:08)
    Man muß wahrlich kein Doctor sein für einen Ministerposten. Unvergessen bleibt da Joschka Fischer, der Taxifahrer aus Frankfurt.

    Die Logik hinkt, bei Joschka war die Gosse das Geschäftsmodell, bei KT aber die klassische Karriere „scheinbar mit Links“.

  156. An G’s verhalten gibt es nichts zu beschönigen, einerseits. Andererseits, solange Hosenlatzspieler, Molotowcocktailwerfer, Stasispitzel und Nuttenkokser amtieren oder amtiert haben, von der Presse hofiert werden und sich frech in Talk Shows spreizen, solange hält sich meine moralische Entrüstung über G in überschaubaren Grenzen.

  157. #162
    Wenn schon nach Verschwörungen suchen, dann scheint die Gorch-Fock-Geschichte von neulich der realistischer Auslöser zu sein. Dass zu Guttenberg bei der Busdeswehr keine Freunde mehr hat dürfte klar sein.

  158. #155 bademeister (23. Feb 2011 08:35)

    ER betont ja auch ER habe nie getäuscht .. einfach mal hinhören.

    Oder:

    „Es war wichtig und lohnend, auch mal dieses Buch zu lesen“

    😉

  159. #164 menschenfreund 10

    Es ist bereits bekannt, dass er ein mehrwöchiges Praktikum bei der Welt einfach als berufliche Tätigkeit ausgegeben hat. Seinen Praktikumsplatz in New York soll er zudem nur unregelmäßig besucht haben. War also wohl eher als nette Referenz geplant.
    Bei dem Herrn ist einfach mehr Schein als Sein. Der gesamte Lebenslauf enthält Ungereimtheiten. Nicht nur bei den Praktika.

  160. 165 McCarthy (23. Feb 2011 09:08)
    Bei Herrn zu Guttenberg beißen die linken Medien auf Granit. Daß auch in diesem Fall die öffentliche Meinung der veröffentlichten Meinung nicht mehr folgen will macht auch unabhängig von Guttenberg wirklich Mut.

    Waaaassss?? Die Presse schützt ihn doch so gut es geht unter diesen Umständen!! Die breite Masse will ihn nicht mehr, das ist klar. Ich hätte ihn auch gern noch, aber der VERSTAND sagt, das dürfen wir nicht tun, denn dann können UNIs dicht machen, im Grunde sogar Schulen, denn auch dort ist die Thematik, Wikis in Referaten sei Dank, sehr aktuell.

  161. In Nordafrika und Arabien schlagen sie sich die Schädel ein, Gadaffi verübt ein Massaker an der eigenen Bevölkerung und die Bananenrepublik BRD hat seit knapp zwei Wochen keine größeren Sorgen als eine Doktorarbeit.

    Linke, SPD und Grüne haben über Jahre hinweg klammheimlich Stalinisten, RAF-Sympathisanten, Terrorhelfer und SED-Schergen in ihren Reihen untergebracht, ohne dass es einen Aufschrei gab.
    Also, liebe Opposition, auch wenn ihr scharf auf den Regierungsposten seid, lieber mal ganz schnell die Backen halten.

  162. #175 Gegendemonstrant
    „In Nordafrika und Arabien schlagen sie sich die Schädel ein, Gadaffi verübt ein Massaker an der eigenen Bevölkerung und die Bananenrepublik BRD hat seit knapp zwei Wochen keine größeren Sorgen als eine Doktorarbeit.“

    Genau aus diesem Grund muss Guttenberg umgehend nen Abgang machen.
    Wenn Gaddafi auch die letzten Skrupel verliert und dort eingegriffen werden muss, kann sich die Bundesrepublik einen Suppenkasper als obersten Befehlshaber der Truppen nicht erlauben.

  163. T-schuldigung Freund bin halt kein Akademiker nur ein einfacher Meister.
    Wie ich hier so lese sind sehr viel Pro Gutti. War ich auch mal, vor allem dachte ich er sei vom „Fach“ also er hat gedient. Vielleicht hat er während seiner Grundausbildung bei den vorträgen über „Staatsbürger in Uniform“ öfter geschlafen, macht ja nichts, haben wir alle mal.
    Nur, bei der sog. ATN-Prüfung und U-Lehrgängen da muss man dann schon wissen wer den nun der Staatsbürger…….. ist.
    Und da kommt der gleich Unteroffizier der nun V-Minister ist und fordert mehr Migranten in die BW(Ach ja ist ja jetzt eine Söldner Truppe). Fremde in der BW? Als länger gedienter kommt einen mehr als das kalte kotzen. Das ist ausverkauf unserer Suveränität unserer Eigenständigkeit.
    Das jüngste Beispiel liefert doch Lybien. Die haben keine Armee der Staatsbürger sondern auch so eine Söldner Truppe und die Ballern auf die Massen.
    Und wem haben wir die „Modernisierung“ der BW mit zu verdanken? Wer hilft am ausverkauf unseres Vaterlandes mit?
    Es ist doch Shit-Egal ob jemand seinen Dr. geschenkt bekommt oder auf dem Flohmarkt kauft.
    Wichtig ist, er dient seinem Volk und nicht Fremden Mächten alles andere ist nebensächlich.
    Wies aussieht dient Gutti nicht Deutschen Interessen.

  164. Für das was Guttenebrg getan hat gibt es nunmal keine Entschuldigung und vorallem keine Verteidigung. Und es ist auch nicht „für seinen Beruf als Minister unerheblich“.

    Das Ausmaß an Plagiaten, dass verwendet wurde übersteigt jedes realistische „Fußnoten vergessen“!

    So etwas zu tun ist im akademischen Bereich einfach nur unmöglich. Und auf diese Art zu betrügen ist kein Kavaliersdelikt, sondern zeigt mangelnde Vertrauenswürdigkeit und mangelnde Eignung für das Amt eines Verteidigungsministers.

  165. was soll dieser jubelperserartikel?

    weit haben es einige gebracht, die einen lügner (abstrus), „ich habe alles alleine gemacht“, der sich des wissenschaftlichen dienstes des bundestages bedient, die ausschliesslich der politischen arbeit der mandatare und nicht dem privatvergnügen von politikern dient, der betrogen hat („eidesstattliche erklärung“) und gelogen hat, zu bejubeln.

    ich sehe auch in der zustimmung vieler menschen eine deutliche moralerosion und werteverschiebung nicht zum besseren.

  166. #12 Mies van der Rohe (22. Feb 2011 22:44) Also mal ehrlich. Das wird total übertrieben alles. Ich bin auch der Meinung das es anch 7 Jahren einfach passieren kann. Und er wusste vielleicht das er einige Fußnoten vergessen hat, aber hate infach beispielsweise einen Zettel verloren, auf welchem er vermerkt hat auf welchen Seiten er diese noch ergänzen muss.

    —————————

    sehr aufmerksam können sie nicht die letzten tage die presse verfolgt haben.

    bereits mehr als 50 „vergessene“ stellen, die ganz im gegenteil nicht vergessen wurden, sondern wortwörtlich abgeschrieben. dazu die zehn seiten des wissenschaftlichen dienstes des bundestages, ebenfalls ohne fußnote, da verboten, diese ausarbeitung ausserhalb der politischen tätigkeit zu verwenden.

    ich finde diese „führeranbetung“ mehr als bedenklich.

  167. @176 Heinz Peter

    Ja, dann heulen wir jetzt noch eine Runde für Sie mit und gut ist.
    Mir ist Guttenberg jedenfalls sympathischer als die meisten anderen Quaksalber der Polit-Elite.
    Und außerdem: wen wollen Sie an seiner Stelle in dem Amt sehen? Cem Özdemir? Gesine Lötsch? Petra Pau? Norman Paech, der alle Kriege mit Pazifismus bekämpft? Erzählen Sie mal…

  168. #161 derzurechtweiser (23. Feb 2011 08:55)

    Na klar, Herr Zurechtweiser. Sei froh, dass man andere Menschen nicht „Bauer“, „Arbeiter“ oder „Leibeigene“ nennt! 😉

  169. #175 Gegendemonstrant (23. Feb 2011 09:20)

    Heute in ganz großen Lettern auf der Titelseite der Bild-Zeitung: Deutschland sucht den Supergutti. Rufen sie an. Eine kleine Scheindemokratie für den Pöbel. So was ist schlicht Volksverdummung und unwürdig. Die Entwicklung Nordafrikas und des mittleren Ostens hat Auswirkung auf Europa. Das betrifft nicht nur die Energieversorgung, die man bisher einfach ersteigern konnte sondern auch die Flüchtlingsströme, die noch alle auf Europa zukommen. Nachdem was ich jetzt alles aktuell gelesen habe frage ich mich, was man mehr fürchten muss? Diesen Despoten Gaddafi oder den Zivilen Mob, der plündernd und Brandschatzend durch die Städte zieht und keine Freund Feind Erkennung mehr hat.

  170. #182 Gegendemonstrant (23. Feb 2011 09:48)
    Dann sagen Sie doch einfach: Es ist nicht hilfreich, weiter über G´s Doktorarbeit zu reden, weil G. gebraucht wird und weil es keinen anderen gibt.
    Deswegen wollen die Linken auch nicht über Gysis Schandtaten reden, obwohl im Fernsehen Gysis Verbrechen „klar wie Klärchen“ sind, aber die Linken brauchen Gysi noch.
    Vielleicht etwas (zu) weit her geholt: Auch nach dem Krieg wurden viele entnazifiziert, weil es nicht genug Deutsche gab für die vielen zu verteilenden Aufgaben.

    Aber eines ist sicher. Lügen bleiben Lügen. Und Verbrechen bleiben Verbrechen, ob sie besprochen werden oder nicht.

  171. Isser noch glaubwürdig?

    Nein.

    Wer ist daran schuld, die Linken oder er selber?

    Er selber, hat gedacht für ihn gelten die Regeln nicht.

    Brauchen wir so einen Politiker?

    Nein.

  172. #182 Gegendemonstrant
    Auf ihr Mitleid kann ich verzichten. Jemand, der einen unverbesserlichen Lügner auch noch sympathisch findet, halte ich für charakterlich ebenso zweifelhaft.
    Ihr Stil allein spricht schon Bände. Nur weil man gegen Guttenberg ist, bekommt man vorgeworfen, man würde linke Schaumschläger favorisieren? Sehr elegant, wirklich.

  173. Eine Gesellschaft, die regiert wird von Betrügern, Lügnern und käuflichen Polit-und Medienverbrechern.

    Es gibt in Europa so gut wie keinen integeren Politiker, den man Charakter, Aufopferungswillen und Liebe zur Wahrheit unterstellen kann.
    Kaum einer, der zum Wohle der Menschen, sich selbst als Diener des Volkes versteht.

    Dennoch werden sie gewählt – jedes Mal.
    Ein Abbild der Partygesellschaft. Der Typ hat nichts anderes getan, als die große Kasse zu greifen…

  174. Die Annahme (und die Behauptung G.s), es liege nur Fahrlässigkeit und Schlamperei vor, nicht aber vorsätzliches Handeln, ist abwegig und durch den Text der Dissertation eindeutig widerlegt:

    Die Einleitung einer Doktorarbeit ist (vielleicht noch neben einer eventuellen Widmung oder einem Schlusswort) das Persönlichste, was eine Dissertation überhaupt aufweist. Dort zitiert man nicht die Gedanken Dritter, man stimmt den Leser auf die eigenen Gedanken und das persönliche wissenschaftliche Ziel der Abhandlung ein.

    G. hat statt dessen eine fremde geistige Leistung zur Einleitung gemacht (befremdlich genug), nicht die Fundstelle kenntlich gemacht (hätte er das getan, hätte er sich bereits damals lächerlich gemacht), aber bewußt die abgeschriebene Passage in einem (einzigen) Wort geändert. Das ist der Beweis des Vorsatzes., fahrlässig geht das schlicht nicht.

    G. sollte gehen – dies nicht aber wegen des damaligen Plagiats, sondern weil er jetzt wiederholt und hartnäckig (bezüglich des Vorsatzes) die Unwahrheit sagt.

    Ich bin selber promoviert (Jura), weiß also, wovon ich rede.

  175. Fassen wir mal zusammen:

    1: Gutti wurde vor 2 Jahren zum Minister für technik/wirtschaft gemacht, weil er ein telegener, relativ ranghoher CSU-Mann aus Franken war. DAS waren die hauptkompetenzen !

    2: Seine groß rausposaunte wirtschaftskompetenz war schon damals bekannt als „manager des Familienvermögens via Stiftung“.
    gearbeitet im engeren Sinne dürften wohl andere.=verantwortung abgegeben

    3: nach dem VÖLLIG KORREKTEN Luftschlag war er dafür verantwortlich, daß der zuständige Oberst klein geschasst wurde.=verantwortung abgegeben

    4: die Gorch Fock-sache war auch kein Ruhmesblatt.
    wobei ich meine, daß es nicht nötig ist, ein Segelboot zu haben um jungen seoffizieren kenntnisse zu vermitteln.
    die Armee macht ja auch keine Kavallerieübungen und die Luftwaffe hat keine doppeldecker aus Sperrholz mehr.

    5: das „Bashing gegen rechts“- stichwort sarrazin. auch nicht eben ein Pluspunkt

    6. es gibt tatsächlich themenbereiche, wo man diplom+doktorarbeiten schreiben kann bzw. muß , die zu 80/90% aus fußnoten-zitaten bestehen.
    aber SOVIEL „schusseligkeit“ daß jemand offenbar unzählige zitate vergisst, so zu kennzeichnen= das glaub ich nicht.
    eine Handvoll verweise o.ä. gut, aber doch nicht SEITENWEISE faktisch 1 zu 1 abgepinnte teile.
    das kann er seiner Oma erzählen.

    für mich gibts nur 2 versionen:
    1: er selber (und auch seine Prüfer/Doktorvater) haben WISSENTLICH getäuscht.

    2: (das glaub ich fast eher)Ghostwriter-hilfe und Gutti selber WUßTE garnicht, was er da in großen teilen als seine eigene Arbeit verfasst.

  176. Nichts mit Mut!

    Er hat betrogen, getäuscht, vorgegaukelt, hinters Licht geführt, …, und das nicht nur bei seiner Doktorarbeit! Es ist aber ein weiterer Stein zu seiner Charakter- Beschreibung!

    Der Mann gehört wer.

    Rücktritt!

  177. …der Punkt ist, daß man auf der 1.SEITE der Doktorarbeit (Dissertation) – noch VOR(!) einer einzigen zeile text, dank, einleitung ect. – eine UNTERSCHRIFT GELEISTET HAT:
    (sinngemäß)

    EIDESSTATTLICHE ERKLÄRUNG:
    „Ich erkläre hiermit …………….daß ich diese Dissertation ohne UNZULÄSSIGE HILFEN und unter korrekter Zitierung der wissenschaftlichen Literatur …..erstellt habe.“

    Ort……… Datum…………

    Unterschrift………….
    (Vor- und Nachnahme)

    DAS PROBLEM ist also seine Unterschrift unter einer eidesstattlichen Erkärung, die er betrügerisch nicht erfüllt hat.

    Es ist ein DOKUMENT (!) (mit Siegel ect)
    und diese Unterschrift kann man nicht wegzaubern.

    _________________________________________

    Die Aufnahme von Muslimen in unsere Streitkräfte:

    1.die nicht die deutsche Staatsangehörigkeit haben müssen

    2.(entscheidend!!!) die nach Vorschrift des Koran NUR gegenüber MUSLIMEN der UMMAH LOYAL sein dürfen –
    bei Androhung der Höllenstrafe –
    (siehe Fort Hood Jihad-Massaker, der Täter erklärte auf die Frage nach dem EID, den er auf die Vereinigten Staaten abgelegt habe, daß dieser nicht bindend sei, da er NUR der UMMAH verpflichtet sei!!!!!)

    Also ist es auch für mich bedeutsamer, wenn Herr Guttenberg für die BRD eine so folgenschwere, falsche Entscheidung trifft – unabhängig davon

    daß er eine eidesstattliche Erklärung nicht wahrheitsgemäß mit UNTERSSCHRIFT bestätigt hat,denn dies hat eine eindeutige RECHTLICHE QUALITÄT!!

  178. Leute es sieht doch so aus:

    Guttenberg hat bei seiner Doktorarbeit betrogen, Guttenberg will Deserteure also Migranten in die BW lassen…das alles ist große Kacke!

    Das Problem ist aber:

    WIR HABEN DENNOCH KEINE BESSERE ALTERNATIVE!

    Traurig aber wahr, deshalb muss er im Amt bleiben. Vor 40 Jahren wär er weg gewesen heute ist das das Beste was DE zu bieten hat….so siehts nunmal aus….

  179. #164 menschenfreund 10

    „Wie wichtig sind doch Ehrlichkeit, Wahrhaftígkeit und Vertrauenswürdigkeit, die ihren Ausdruck in der Ausstrahlung finden.
    Vorgestern sah ich am Fernsehen bei Beckmann den 93-jährigen Deutsch-Franzosen Stephane Hessel, Autor des Bestsellers “Empört Euch”. Eine Wohltat, solch einen Menschen zu erleben, ihn zu sehen und zu hören. Hessel hat für mich einzigartige Ausstrahlung!“

    War das jetzt Satire?
    Ob man sich für einen gegelten, jugendlich ans Mikro tänzelnden Hochstapler oder einen alten verlogenen Betrüger begeistert, spielt doch keine Rolle.
    Zur Erinnerung an den ehrenwerten Herrn Hessel mit der einzigartigen Ausstrahlung:

    http://www.pi-news.net/2011/01/stephane-hessel-indignez-vous-empoert-euch/

    Die Menschheit will betrogen sein. 🙁

  180. wenn also ein Arzt, der kein Arzt ist weil er keinen Titel hat, ertappt wurde dann darf er einfach so weitermachen?
    Komisch, der kleine Bürger lernt bei kleinen Vergehen die volle Härte des Gesetz spüren aber so ein Hochstapler von der CSU darf weitermachen? Von der CSu die in München demokratischen Dialog von PI, BPE und Bürgern verhindert?

    Seltsam komisch dieses Einstellung!

  181. @ #199 voltaira (23. Feb 2011 10:41)

    danke, den ebenfalls beachtlichen minuspunkt von Gutti mit seine superplan, moslem-infiltratoren in die Bundeswehr zu holen= kommt noch zur Liste dazu…
    auch kein Ruhmesblatt

  182. Oh, hat PI jetzt eine neue morgendliche Satire- Rubrik eingerichtet oder muss man annehmen, dass das Niveau mit und durch das FREIHEIT-Promoting weiter sinkt?

    Guttenberg hat Zivilcourage und der Ströbele ist viel schlimmer, dümmer geht`s nimmer.

    Herr Kiwitt, bitte diesen tollen Beitrag im CDU-Forum veröffentlichen, dort finden Sie Zustimmung.

    Obwohl, ein naiver Enthusiast der Partei FREIHEIT, forderte doch tatsächlich Guttenberg auf, in diese „rechte“ Splitterpartei zu wechseln.

    Hier ist der Lügenbraon sicher besser aufgehoben, glaube aber, dass das Hilfegesuch bei Herrn von und zu Guttenberg nicht ankommt. Man könnte noch dankbar sein bei der FREIHEIT, wegen der tollen Werbung, wenn der Bundeswehr- Zerstörer und Urkundenfälscher diesen Wahlverein als böse Rechtspopulisten und rechte Scharlatane abkanzelt.

  183. #4 Stefan Cel Mare (22. Feb 2011 22:37)

    Puh!
    Da ist doch ein Preis für Zivilcourage vakant, weil die Kässmann ihn nicht wollte.
    Sollte man den jetzt Guttenberg verleihen?

    Das ist doch wirklich ein guter Gedanke.

    > “In der mir abgesprochenen Demut entschuldige ich mich bei allen, die ich verletzt habe”, sagte Guttenberg. <
    Diese Worte Guttenbergs beziehen sich auf die Feingeister, die sich um die urheberrechtliche Anerkennung ihrer Geistesblitze in Guttenbergs Dissertation betrogen fühlen.

    Zwar ist die ausdrückliche Kennzeichnung der Demut als einer dem Sünder „abgesprochenen“ schon so etwas wie eine theologische Abrogation, womit die Demut sich verflüchtigt. Aber Dhimmitum ist ja gerade das, was die Freie Welt zur Verteidigung gegen den Islam überhaupt nicht gebrauchen kann. Infolgedessen könnte Guttenberg nach einem dreitägigen Kompaktstudium des Islams zu dem Ergebnis kommen, dass er sich bei Geert Wilders wegen der Klassifizierung als „Scharlatan“, die sachlich nicht zu rechtfertigen und daher nur eine Beschimpfung ist, ganz ohne Demut einfach zu entschuldigen hat.

    >> „Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat … zur Wachsamkeit vor … Geert Wilders aufgerufen und den Niederländer als „Scharlatan“ und „Typen“ bezeichnet.“ <<

    Es käme darauf an, dass Guttenberg Einsicht zeigt und sich bei dem Manne entschuldigt, der sein Leben einsetzt, um die Freie Welt vor der gigantischsten jemals aufgetretenen Bedrohung der Zivilisation zu retten, vor dem Islam.

    Angesichts der moralischen Leistung für sich selbst und dem Dienst an der Menschheit, den Guttenberg mit der öffentlichen Entschuldigung gegenüber Geert Wilders erbringen kann, versinkt es in der Bedeutungslosigkeit, auf welche Weise seine bedeutungslose Dissertation zustande gekommen ist. Bereits mit der Entschuldigung gegenüber Geert Wilders würde Guttenberg sich den Preis für Zivilcourage verdienen.

    Aber genau wie gegenüber Margot Käßmann, wenn bei dieser der eigentliche Grund der Auszeichnung nicht im Verborgenen gehalten worden sein sollte, könnte die Verleihung des Preises an Guttenberg als Vorschuss auf seine künftigen Meriten zur Verteidigung Deutschlands gegen den Islam angesehen werden, was aus der Kathedrale der Freiheit und der Demokratie, der Frankfurter Paulskirche, heraus gegen den Strom des Bösen aus den Hassreaktoren des Islams heraus von besonderer Symbolkraft wäre.

    Ein Zeichen dazu könnte Guttenberg schon einmal dadurch setzen, dass er zum Schutze der Demonstration der Bürgerinitiative PRO NRW die Bundesgrenzschutzeinheit GSG9 und Teile der in Afghanistan kämpfenden deutschen Truppe einsetzt, wenn am nächsten Sonntag der moslemische Anzugträger Erdogan in Düsseldorf 12.000 türkische oder turkstämmige Moslems auf den Jihad vorbereitet, wenn er nicht sogar den Jihad ausruft. Der Einsatz der Polizei wird von der islamofaschistisch und ökostalinistisch unterwanderten NRW-Landesregierung gesteuert.

    Alles deutet auf einen konzertierten internationalen Angriff der islamofaschistischen Moslembruderschaft hin, innerhalb welcher der Minarette zu Bajonetten erklärende Anzugträger Erdogan offenkundig der türkische Großmeister ist. Nach dem Credo der Moslembruderschaft wird es das Höchste für ihn sein, im Kampf für Allah zu sterben, dem der Endsieg gewiss ist, und wenn nicht in Düsseldorf, dann etwas später auf der CEBIT in Hannover.

    Der Anzugträger Erdogan könnte der Selbstmordattentäter sein, den die Moslembruderschaft ausersehen hat, um die letzte Phase des globalen Jihads einzuleiten. Die Einstimmung der Massen auf dem Kairoer Tahrir-Platz durch den fanatischen Moslem Yusuf al-Qaradawi und die Entsendung iranischer Kriegsschiffe ins Mittelmeer passen zu der Provokation Deutschlands durch den Moslem Erdogan.

    Die Düsseldorfer Versammlung der 12.000 Moslems könnte einfach aus dem Grunde der Staatsgefährdung untersagt werden. Von den 12.000 Moslems sind schlimmstenfalls 3.000 deutsche Staatsangehörige, und das Recht der Versammlungsfreiheit nach Artikel 8 des Grundgesetzes bezieht sich nur auf Deutsche.

    Gegebenenfalls könnte die Provokationsveranstaltung des moslemischen Anzugträgers Erdogan also einfach auch über eine militärpolizeiliche Ausweiskontrolle aufgelöst werden.

    http://www.rp-online.de/duesseldorf/duesseldorf-stadt/nachrichten/12000-wollen-Erdogan-sehen_aid_967794.html

  184. #134 Hayek (23. Feb 2011 05:24)

    Was einige hier meinen schreiben zu müssen, nur weil sie sich hinter einem Pseudonym verstecken können, ist dagegen geradezu lächerlich.

    Erst unbequeme Kommentatoren als linkslastig deklarieren und jetzt als Feiglinge! Was ist das Nächste?

  185. #134 Hayek (23. Feb 2011 05:24)

    Was einige hier meinen schreiben zu müssen, nur weil sie sich hinter einem Pseudonym verstecken können, ist dagegen geradezu lächerlich.

    Erst unbequeme Kommentatoren als linkslastig deklarieren und jetzt als Feiglinge! Was ist das Nächste?

    Erst unbequeme Kommentatoren als linkslastig deklarieren und jetzt als Feiglinge! Was ist das Nächste?

  186. „dazu schwerwiegenden Fehler öffentlich und vor laufender Kamera einzugestehen, soll ihm erst mal jemand nachmachen! Das erfordert sehr viel Charakterstärke und Selbstbewusstsein“

    Der Fehler wurde ihm schon nachgewiesen Was bleibt ihm da noch übrig. Zu leugnen wäre ja nur noch lächerlich.

    Außerdem scheint dieses Theater wunderbar dazu zu dienen, um von seinem Vorhaben aus der Bundeswehr eine Fremdenlegion zu machen, abzulenken.

  187. #103 EinSuchender (23. Feb 2011 01:24)

    Zuerst war ich schockiert vom Posting #80, aber Sie haben es ja erklärt – solche Fehler passieren eben – und von daher ist Ihre Arbeit hoch zu schätzen.

  188. @195 Heinz Peter

    Politiker werden fast alle zu Lügnern, wenn es um den Machterhalt geht. Bei mir ist das schon vor Jahren angekommen, da Sie darüber immer noch erstaunt sind, scheinen Sie die letzten Jahre an der Realität vorbeigeschlittert zu sein. Und auf Ihre Charaktereinschätzungen lege ich keinen wert.

    Jetzt haben Sie mir meine Frage aber trotzdem nicht beantwortet: wer wäre Ihnen denn lieber als Guttenberg? Sie sind doch einfach nur grantig und umso glücklicher, wenn Sie auf Politikern rumhauen können. Oder haben Sie selbst eine Doktorarbeit verfasst und sind jetzt besorgt um Ihr Ansehen als Schwätzer mit Doktortitel?
    Also, noch mal die Frage: wer statt Guttenberg soll Verteidigungsminister werden?

  189. #212 Gegendemonstrant (23. Feb 2011 16:04)

    Also, noch mal die Frage: wer statt Guttenberg soll Verteidigungsminister werden?

    Na ja… gemäss Ihrer Aussage

    Politiker werden fast alle zu Lügnern, wenn es um den Machterhalt geht.

    ist das dann doch egal.

  190. Die „Gretchenfrage“

    Nicht die Frage ist wichtig, ob ein Politiker einen Titel hat,
    oder gleich mehrere, ob diese Titel echt sind, oder auch nicht,
    sondern, ob ein Politiker den Interessen seiner Wähler, seiner Kultur dient,
    oder – fremden!

    Die wichtige Frage lautet also: dient ein Politiker den Interessen seiner Wähler,
    seiner Kultur, wenn er eine Wehrpflichtarmee abschafft und durch eine
    korrumpierbare (käufliche) Berufsarmee (eine „bunte“, kulturfremde,
    „multikulturelle“ – noch dazu!) ersetzt? Nein!

    Denn, wenn er das tut, kommen als Nächstes, die Diktatur
    und dann auch noch – die Fremdherrschaft!

    Leute, die soetwas im Schilde führten, haben die Bürgerdemokraten
    im antiken Griechenland immer – des Landes verwiesen!

    Und, „das war auch gut so!“ *

    * Zitat
    Wowereit (SPD): „Und das ist auch gut so!“

  191. Finde ich auch, daß es die Aufgabe der Uni sein sollte dies vor Vergabe eines Titels zu Prüfen.
    ALso haben die ihre Hausaufgaben nicht gemacht.
    Jeder Schüler in der Grundschule wird vom Lehrer geprüft wenn er seine Klassenarbeit abgegeben hat.
    Ich denke das unser lieber Herr Minister nur die Spitze des Eisberges darstellt.
    Wenn ich so den ein oder anderen Typen mit einem Titel sehe, dann relativiert sich manches.

  192. Das Führen dieses Doktortitels hat übrigens, daran sei erinnert, nichts mit der Amtsführung Guttenbergs als Verteidigungsminister zu tun. Man muss kein Dr. jur. sein, um dieses oder ein anderes Ministeramt oder sonstiges Regierungsamt zu bekleiden.

    Das ist zwar richtig, aber es hat etwas mit einem Mindestmaß an Glaubwürdigkeit und Ehrlichkeit zu tun. Und hier scheitert zu Guttenberg phänomenal. Hiergegen waren die ganzen Bonusmeilen-Affären eine Bagatelle.

  193. Der Lorbeerkranz ist weg, aber der Kopf ist noch dran. Guttenberg sollte sich wirklich einem kurzen Kompaktstudium des Islams unterziehen und sich dann bei Geert Wilders entschuldigen.

Comments are closed.