Der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker JungAngesichts Tausender von Tunesiern auf der italienischen Insel Lampedusa hat der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung (Foto) die Aufnahme dieser Flüchtlinge in Deutschland befürwortet. In einem Gespräch mit evangelisch.de wirbt der 51-jährige Theologe für eine „echte Willkommenskultur“ gegenüber Migranten und kritisiert die mangelnde Flüchtlingspolitik der Europäischen Union.

Wörtlich sagte Jung:

„Wir brauchen eine Offenheit, die souverän und gelassen mit dem Phänomen der Zuwanderung umgeht und darin nicht zuallererst eine Belastung sieht, sondern einen menschlichen Gewinn und eine Bereicherung in der kulturellen Vielfalt, die einem Land auch gut tut. Es sind ja zumeist junge Leute, die sich vom Leben etwas versprechen, die aufbrechen und etwas erreichen wollen. Zu leicht wird bei der Debatte übersehen, dass es nicht nur Zuwanderung gibt, sondern auch Abwanderung. Viele der tunesischen Flüchtlinge werden gar nicht dauerhaft bleiben, sondern ziehen weiter oder kehren in ihre Heimat zurück, um beim Aufbau eines neuen Tunesien mitzuwirken. Andere werden aus guten Gründen bleiben wollen und ihre Energie und ihre Fähigkeiten darauf verwenden, sich hier bei uns eine Existenz aufzubauen – wenn wir sie denn lassen. Unser Land braucht solche motivierten jungen Menschen, das sollte nicht vergessen werden.“

Angesichts klarer Fakten hinsichtlich des Migrantenanteils an Sozialhilfe, Kriminalität etc. und der Tatsache, dass es sich nach einem Bericht der FAZ bei den tunesischen Flüchtlingen überwiegend um Arbeitslose handelt, ist diese Naivität unbegreifbar.

» volker.jung@ekhn-kv.de

(Spürnase: Samiel)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!
TEILEN
Vorheriger ArtikelRadikale Muslime laden ins Kongresshaus Biel
Nächster Artikel3 x 4 = 11 !?

150 KOMMENTARE

  1. Genau wegen solch weltfremden Schleimern kehren die Deutschen, zurecht, den großen christlichen Kirchen den Rücken zu.

  2. Ich habe mittlerweile das Gefühl, daß unsere Kirchenoberen der Realität völlig entrückt sind.

  3. Er kann sie ja gerne aus seinem Geldbeutel durchfüttern, aber das macht Hochwürden sicher nicht.

    All das gesalbte Geschwätz bezahlt nicht einen einzigen Schmarotzer!

    Wer darf löhnen? Der dumme deutsche Michel, der so bescheueert ist, für seinen Lebensunterhalt zu arbeiten!

    Bin ich froh, aus diesem vertrottelten Haufen schon lange ausgetreten zu sein!

  4. Wart mal ab bis die Deine Tochter durchgerüttelt haben.
    Dann denkst auch Du mein Sohn Gottes ganz
    anders.

  5. OT.
    Heute – 23:15Uhr
    Schwuler Theologieprofessor David Berger und Gabriele Kuby im ZDF bei Markus Lanz !

    Mit seinen Vorstellungen dürfte Berger zumindest bei der ebenfalls eingeladenen überzeugten Katholikin und Autorin Gabriele Kuby auf Widerstände stoßen. Das Thema Sexualität ist für die gelernte Soziologin Kuby ein zentrales Thema ihrer publizistischen Tätigkeit. Die ehemalige 68erin warnt vor einer sexuellen Verwahrlosung der Gesellschaft und setzt sich für eine Sexualmoral im Sinne der Lehre der Katholischen Kirche ein. Kuby gehört zu den namhaften Kritikern der Gender-Ideologie, über die sie 2006 ihr vielbeachtetes Buch „Die Gender Revolution – Relativismus in Aktion“ schrieb. Wie Christa Meves gehört Kuby zu den Mitautoren des Ende 2010 erschienenen Buches „Die missbrauchte Republik. Aufklärung über die Aufklärer.“ Eine starke Ressonanz fand ihr kürzlich in MEDRUM veröffentlichter Artikel „Wenn Kirchen und Gottesgelehrte den Plan Gottes durchkreuzen“

  6. Da sieht man’s mal wieder. Religion ist, wie Drogen. Zuviel macht blind, blöd, man bekommt Halluzinationen und ernsthafte Wahrnehmungsstörungen.

    Beim Faschismus Islam gibts das Ganze hoch hundert.

  7. ich dachte immer, dass Wirtschaftsflüchtlinge kein Aysl bekommen würden, sondern wieder abgeschoben werden. Wer verfolgt denn diese Leute und wer plant, denen dsa Leben streitig zu machen?

    Und da es sich wohl überwiegend um männliche Wesen handelt, steht demnächst die große Frage im Raum, wie diese ihren „Druck“ ablassen können, ob sich da wieder eine neue Vergewaltigungswelle anbahnt und unsere Richter der Bedrängnis des Täters hoffieren? Oder wie wollen die Kirchen das Problem lösen? Vielleicht ein Zölibatsgelübde abverlangen? Aber die Grün_innen wollen ja gerne der Acker für die Männ_innen sein.

  8. Ist nicht erst die Tage ein Deutscher Malergeselle Opfer dieser Bereicherung geworden. Das letzte was wir brauchen sind Muslimische Demokratieflüchtlinge. Das ist genau so Geil wie Moderate Taliban. Rückführen statt Aufnehmen ist die Devise!

  9. Entweder ist der Beitrag ein Fake, der Typ bekifft oder ich verstehe es nicht weil ich noch nie wirklich in einer Kirche war.
    Oh Gott was ist da los?

  10. Tja, dann sollte der gute Herr sie bei sich zu Hause aufnehmen und sie auch aushalten.

    Ich hab’s echt satt. Soetwas können auch nur Leute schwafeln, die keinen Cent von ihrem Vermögen hergeben. Solange alles sozialisiert wird (Steuergeld) haben diese Gutmenschen immer gut reden.

    Aber sollen sie nur kommen. Europa hat millionen Arbeitslose, vor allem unter den Migranten. Da brauchen wir natürlich jedes (ungebildete) Talent.

    Je schneller unsere Sozialsysteme zusammenbrechen, um so schneller wacht Europa auf.

  11. Dieser hessische Nassauer solidarisiert sich mit den Nassauern auf Lampedusa? – Kein Problem: dann soll er aus seinen Mitteln auch für die zahlen und nicht uns ehrliche Steuersklaven in Haftung nehmen.

    Unser Geld ist für unser Wohl und das unserer Kinder viel besser angelegt als für gierige Wirtschaftsflüchtlinge, die ohne Arbeit schnell reich und nichts arbeiten wollen.

  12. Es ist schon blanker Irrsinn, der in unseren Zeiten, in der die Halbwertzeit einer Nachricht in Wochen, wenn nicht gar Tagen gemessen werden kann, vor sich geht.

    Ist es nicht erst wenige Wochen, wenn nicht Tage her, dass in allen Medien die wunderbare Demokratiebewegung in Tunesien und Ägypten gepriesen wurde? Wurden „wir“ nicht dazu aufgefordert, gemeinsam mit den Tunesiern und Ägyptern zu feiern? Haben sich diesem Wunsch nicht ausschliesslich die hysterischen Islamophoben entzogen? Die gleichen Hysteriker, die übrigens – vermutlich aus blindem Hass und Fremdenangst heraus – von Beginn an vor solchen Flüchtlingswellen gewarnt haben?

    Und nun – wenige Tage später – stellt sich heraus, dass die Hysteriker Recht hatten. Nicht, dass das jemand zum Nachdenken bringen würde.

    Wobei sich doch eigentlich die simple Frage stellen müsste: wenn NACH dem Umsturz Flüchtlingswellen auf Europa zurollen und VORHER NICHT – vielleicht war der Umsturz doch keine so gute Idee?

    Kluge Leute hatten prophezeit, dass man über kurz oder lang den Zeiten eines Ben Ali oder Mubarak nachtrauern würde. Nun ja – nun war „kurz“ eben „sehr kurz“.

  13. Ich bin kurz davor entgültig aus der Kirch auszutreten…

    Würde ein islamischer Kleriker sich so für christliche Flüchtling/Einwanderer einsetzen?

  14. Dr. Lyle Rossiter hat in seinem Buch “The Liberal Mind: The Psychological Causes of Political Madness.” geschrieben, dass Gutmenschen klinisch geisteskrank sind.
    Und jeden Tag wird deutlicher, wie recht der Mann doch hat.

  15. Das ist die Kirche, wie man sie kennt – vorbei an jeglicher Realität, weltfremd und ohne Bewusstsein gegenüber dem Willen und den Bedürfnissen der Mehrheitsbevölkerung. Da fragt man sich wirklich, wer das geringere Übel ist, die einwandernden Scharen oder diese verblödeten Kirchenvertreter.

  16. Raus aus diesen Vereinen !!
    Beten und Glauben geht auch ohne Mitgliedsbeitrag.
    Habs probiert, geht.

  17. vor was bitte flüchten diese menschen?
    Aus angst vor rückkehr ins gefängnis, wegen der bevorstehenden demokratisierung, oder weil sie mehr geld wollen.
    Wer will nicht wie die moslems in deutschland 25 mal mehr geld via hartz 4 als in ihrem heimatland bekommen ohne zu arbeiten und alles andere kostenlos bekommen. In ägypten verdient ein einfacher arbeiter 40 euro pro monat und er kann seine familie nur schwer ernähren .
    Das sind aber zu 97 % männer in den booten, wie sollen die in deutschland eine familie gründen können, das ist spinnerei was der herr verbreitet und hat mit christentum nix zu tun. Er sollte sich mal für die in fast allen islamischen ländern verfolgten und abgeschlachteten christen einsetzten, doch da bleibt der herr stumm, typisch wieder einmal protestantisches duckmäusertum

  18. Wegen solchen Leuten wie der Jung, bin ich aus der Kirche ausgetreten.

    Der weiß aber schon, dass Tunesien ein MUSLIMES LAND ist….
    Im 17. Jahrhundert konnte das Christentum vor Wien eine Invasion der Kulturbereicherer verhindern, heute sollen sie importiert werden !

  19. Also, wer jetzt von euch immer noch in der Kriche ist und diesem Umvolkerverein auch noch Steuern zahlt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.
    Der finanziert den Kniefall vor den Mullahs mit. Kirchenmitglieder (egal ob prot. oder kath.) sind Islam-Diener.

  20. #21 erdscheibe (17. Feb 2011 22:02)

    Raus aus diesen Vereinen !!
    Beten und Glauben geht auch ohne Mitgliedsbeitrag.
    Habs probiert, geht.

    Exakt, solche Seelenhirten sollen sich von den Moslems ihre hohen Bezüge zahlen lassen und bei denen Kirchensteuer kassieren, denn für die setzen sie sich ein und nicht für uns.

    Kein Christ sollte so dumm sein und sein Geld freiwillig für die Prediger und Förderer seiner eigenen Vernichtung verschwenden.

  21. Viele der tunesischen Flüchtlinge werden gar nicht dauerhaft bleiben, sondern ziehen weiter oder kehren in ihre Heimat zurück, um beim Aufbau eines neuen Tunesien mitzuwirken.

    —–
    Aber warum denn der lange Umweg über Europa?
    Warum fangen diese Talente nicht gleich und an Ort und Stelle an, beim Aufbau des neuen Tunesien mitzuwirken?

    Und wieviele Tunesier odr sonstige boatpeople hat denn der Herr Gutmensch-Kirchenpräsident schon bei sich zuhause aufgenommen?
    Keinen einzigen?

    Ach so, er selbst verzichtet großzügig auf den enormen menschlichen Gewinn und all die Bereicherung, zugunsten von anderen.

    Abscheulicher Heuchler der er ist.

  22. Wer sich abends mit juckendem Arsch ins Bett legt, der wacht am Morgen mit stinkenden Fingern auf…

    Europa braucht keinen eizigen importierten Afrikaner egal ob Nord oder Süd – keinen!
    Vor allem keinen der in seiner Heimat vor den Problemen wegläuft. Was erwartet der von uns?
    Etwa das wir ihn bis an sein Lebensende kostenlos mit allem möglichen versorgen und wir auf unsere Kosten seine Probleme lösen und die Probleme die er hier bei uns macht und vervielfältigt ebenfalls. Und das nur weil er eine kleine Seereise gemacht hat?

  23. Vor was oder wem flüchten all die jungen Männer? Sind sie nicht eher mit Absicht hierher geschickt? Dieser Aufstand in sovielen Ländern zugleich ist geplant und gut vorbereitet. Der Islam toleriert keine Herrscher die keinen Krieg wollen.
    Das sind niemals Flüchtlinge !!!
    Weiss dieser evangelische Blödian wie man diesen Tsunami von jungen Männern im Zaum halten muss?

  24. einen menschlichen Gewinn und eine Bereicherung in der kulturellen Vielfalt, die einem Land auch gut tut.

    @ Herr vergib ihm, er weiß nicht was er tut!!!

    Sollte der junge Berliner Maler aus dem Koma erwachen, kann Kirchenpräsident Volker Jung ihn ja mal persönlich fragen ob ihn die vielfältige und kulturelle Bereicherung gut getan hat!!!

  25. #30 moeke (17. Feb 2011 22:13)
    Vor was oder wem flüchten all die jungen Männer? Sind sie nicht eher mit Absicht hierher geschickt? Dieser Aufstand in sovielen Ländern zugleich ist geplant und gut vorbereitet. Der Islam toleriert keine Herrscher die keinen Krieg wollen.
    Das sind niemals Flüchtlinge !!!
    Weiss dieser evangelische Blödian wie man diesen Tsunami von jungen Männern im Zaum halten muss?

    …na klar 7.62×51 und zwar viel davon, gaaanz vieeel ❗

  26. #31 Runkels Pferd (17. Feb 2011 22:14)
    einen menschlichen Gewinn und eine Bereicherung in der kulturellen Vielfalt, die einem Land auch gut tut.

    @ Herr vergib ihm, er weiß nicht was er tut!!!

    Sollte der junge Berliner Maler aus dem Koma erwachen, kann Kirchenpräsident Volker Jung ihn ja mal persönlich fragen ob ihn die vielfältige und kulturelle Bereicherung gut getan hat!!!

    Dieses feige Subjekt wird sich nicht mal nach dem Oper des Neger-Nazis ❓ oder des Nazi-Negers ❓ erkundigen geschweige denn etwas spenden um dem Opfer sein Schicksal erträglicher zu machen.

    Rotwein-Christ 👿

  27. Selbst in Europa lebende Tunesier sprechen sich gegen eine Aufnahme auf. Kam gestern ein Fernsehbericht mit Umfrage drüber.

  28. Wenn dieser „Nächstenliebe“ nachgegeben wird, kommt die nächste Welle und irgendwann bricht jede Welle insich unkontrolliert zusammen.

    Auf´m Surfboard sollte keiner eine Welle besteigen, die er nicht beherrscht. Ansonsten ist die Frage am Ende immer nur, bist du oben oder unten und wie stark war sie? Bist du unten und sie war zu stark…

    „Nächstenliebe“ heißt aber nicht „Fremdenliebe“ oder „Feindesliebe“! Wird gerne behauptet! Den Fremden annehmen und dem Feind vergeben ist was ganz anderes. Und ohne Eigenliebe finktioniert es schon mal gar nicht!

  29. Sehr geehrter Herr Volker,
    am Besten, Sie fangen persönlich an und nehmen 10 von denen bei sich zu Hause auf, Sie verpflegen Sie armen Flüchtlinge, stellen denen Ihre Frau zur Verfügung und vielleicht auch noch die Töchter (aber erst ab 9 Jahre), oder aber Sie hören bitte auf so einen Blödsinn zu verzapfen, denn das ist eine Verspottung der Christen die in den Ländern täglich benachteiligt, gefoltert, vergewaltigt und umgebracht werden.

  30. @ #32 Gottfried Gottfried

    Warum so drastisch?
    Es reicht doch schon, ausschließlich Schweinefleisch als Nahrung an die „Flüchtlinge“ zu verteilen.
    Dann lichten sich die Reihen drastisch.

  31. Wir brauchen eine Offenheit, die souverän und gelassen mit dem Phänomen der Zuwanderung umgeht und darin nicht zuallererst eine Belastung sieht, sondern einen menschlichen Gewinn und eine Bereicherung in der kulturellen Vielfalt. Es sind ja zumeist junge Leute, die sich vom Leben etwas versprechen, die aufbrechen und etwas erreichen wollen. ”

    Na dann möge Hochwürden doch bitte selber 4-5 junge Vollbluttunesier bei sich zu hause aufnehmen, sich für sie verbürgen und auf eigene Rechnung verköstigen einkleiden und die Kosten für die medizinische Grundversorgung übernehmen. Ein kleines Taschengeld auf Hartz-IV- Miveau sollte da wohl auch noch drin sein (pro Person versteht sich!). Ich frage mich, ob er persönlich dann immer noch eine Offenheit an den Tag legt, die gelassen mit dem Phänomen Zuwanderung umgeht.Ach nee, das soll dann lieber der deutsche Steuermichel übernehmen. Wer bereichert wird, soll schließlich auch eine Gegenleistung übernehmen, nicht wahr, Herr pfaffe?

    So hart es auch klingt, aber Leute wie dieser Pfaffe muss selber mal bereichert werden, um Stück für Stück in der Realität anzukommen. Sie müssten sprichwörtlich aus ihrem rosaroten Elfenbeinturm geprügelt werden.Das passiert leider viel zu selten, da es immer diejenigen trifft, denen Multikulti von Typen wie diesem Pfaffen aufgezwungen wurde.

  32. Der Kirchenpräsi sollte die Tunesier bei der Rückkehr in ihre Heimat unterstützen; und am Besten geht er gleich mit.

  33. Viele der tunesischen Flüchtlinge werden gar nicht dauerhaft bleiben, sondern ziehen weiter oder kehren in ihre Heimat zurück

    Und keiner kommt voran, dessen Arsch auf ewig gepudert wird…

    Das weiß jede Mutter und jeder Vater und will das die Kinder endlich „sauber“ werden, ansonsten schlaflose Nächte!!!

  34. #36 Schlecht_Mensch (17. Feb 2011 22:20)
    @ #32 Gottfried Gottfried

    Warum so drastisch?
    Es reicht doch schon, ausschließlich Schweinefleisch als Nahrung an die “Flüchtlinge” zu verteilen.
    Dann lichten sich die Reihen drastisch.

    ********************************************************************************************
    stell dir mal vor ‚Berlusconis leute würden den Arsch-hoch-Betern tatsächlich nur leckeres Schweinefleich zu essen geben. Auwei da würde die Gutmenschenfraktion aber Amok laufen und eine Sondersendung in ARED und ZDF würde sich abwechseln. 😆 Einen gewissen Charme hat die Idee aber. Voraussetzung:
    Lampeduse müsse aber vorher von seinen Einwohnern evakuiert werden. Das Ka*a**en-Pack nimmt dann wahrscheinlich halb bewustlos vor Hunger 😆 die ganze Insel auseinander.
    Die haben doch Rechte als Gestrandete ohne Papiere… 😯

  35. So eine widerlichkeit:

    Das christentum, die religion der barmherzigkeit, nächstenliebe und vergebung wird wird von den kirchenbonzen ungeheuerlich missbraucht, um mit diesen glaubensgrundsätzen des christentum zu zerstören.

  36. Wie wäre es mal mit sofortiger Abschiebung?
    Man packt sie alle auf eine Fähre, sagt es ginge nach Sizilien, dann steuert man aber Tunesien an und übergibt sie den Behörden.
    Warum sollte das nicht gehen, jetzt mal ganz im Ernst?
    Das Problem ist sonst doch immer die Frage der Herkunft und die Frage ob sie asylberechtigt sind. Die Antworten auf beide Fragen sind bekannt. Auch im rechtlichen Sinne.

    Europa wird von Inkompetenten und von Verrätern regiert. Das ist das Problem.

  37. Andere werden aus guten Gründen bleiben wollen und ihre Energie und ihre Fähigkeiten darauf verwenden, sich hier bei uns eine Existenz aufzubauen – wenn wir sie denn lassen…

    Ja, Hochwürden, das glaube ich Ihnen gern. Hartz 4 auf Lebenszeit, kostenlose Krankenversicherung der noch Daheimgebliebenen und ungezügelter Familiennachzug, darauf kann man schon seine Energie als Talent für Deutschland verwenden!

    Herr Jung, Sie sind fakten- und einsichtsresistent; ich fürchte, Leute Ihres Zuschnitts lernen nur auf die ganz harte Tour dazu!

  38. Solche Leute sind gefährlich. Diese Menschen sind die Verantwortlichen für den nahenden Bürgerkrieg. A propos Krieg.. ich hoffe, ich krieg den Typen in die Hände, wenns hier richtig losgeht. Dann werde ich den mal aufklären. 😉

  39. Viele der Kirchenmitglieder die ich kenne, sind nur noch wegen ihrer Arbeit in der Kirche. Sie hassen sie ansonsten wegen der Akzeptanz des Zuwanderungsverbrechens an uns.

  40. Irgendwann, ich weiß nicht genau wann, hat man bei diesem „Himmelskomiker“ (man verzeihe mir diesen Ausdruck – aber bei der Type passt er genau!) eine Gehirnamputation vorgenommen. Anders sind solche Gedankengänge nicht mehr zu erklären.

  41. #43 Civis

    Naja, was will man erwarten, von den Kirchenfunktionären? Die haben mit Freude und Eifer gemeinsame Sache mit Hitler gemacht. Jetzt arbeiten sie Hand in Hand mit den nächsten Faschi(islami)sten.

    Die schnallen nur nicht, dass sie nur das Trittbrett sind, um Europa zu islamisieren um danach (den Kopf) abgesägt (zu bekommen/) werden.

    Und alle regen sich (zurecht) über das rasant sinkende Niveau unserer Schulabschlüsse auf: Wie man bei katholischem wie evangelischem Pfaffenabschaum sehen kann, ist das Theologie“studium“ mittlerweile eine größere Zeitverschwendung als Nasebohren!

  42. Menschen, wie diesen evangelischen Amtsträger, hat es immer gegeben und wird es immer geben.
    Die Frage ist nur, warum sie bei uns so einflussreich werden konnten. Sinnigerweise gibt es unter diesen Moralaposteln kaum jemanden, der seinen Lebensunterhalt mit harter körperlicher Arbeit erzielen muss.
    Wie viele der Phrasendrescher bei den Grünen, den Sozis auch bis weit hinein in die CDU müssen ihr Geld als Maurer, Schlosser oder Leiharbeiter verdienen ? Haben die genannten Berufsgruppen irgend ein Interesse an Masseneinwanderung ? Wohl kaum. Es sind die immergleichen Typen aus Schwafelberufen in festen und gut bezahlten Positionen (Lehrer,Kirchenleute, Sozialberufe) , die solche gemeinschaftsgefährdenden Ideen vorantreiben.

    Deshalb ein Wunsch von mir. Übernehmen sie bitte nicht den Sprachgebrauch der Propagandamedien.
    Weisen sie bitte das Wort „Flüchtlinge“ konsequent zurück.

    Diese Menschen werden weder verfolgt, noch sind sie vom Hungertod bedroht. Sie haben in ihren Heimatländern ein bescheidenes Leben geführt, so wie auch die Deutschen direkt nach dem Krieg. Wie würde es hier aussehen, wenn jeder zweite damals ausgewandert wäre. Jeder zweite tunesische „Akademiker“ träumt nämlich vom Leben in Europa, wie vor einigen Wochen zu lesen war.

    Genau wie in der Zeit der Besiedlung des amerikanischen Westens handelt es sich also um Glücksritter.
    Ich bevorzuge das Wort „Wanderarbeiter“.

  43. Wir sollten aufhören, die Mohammedaner für etwas verantwortlich machen zu wollen, was in der Veräntwortung von Leuten liegt, die aus unserer Mitte stammen.

    Wir wenden uns gegen die Falschen. Wir sollten ein Gedanken-Mddell entwickeln, daß diese Leute in die Haftung nimmt für das, was sie da predigen und einen Riegel vorschieben daß für deren Predigt wir in Haftung
    genommen werden.

    Kämpfen wir gegen die Abschaffung des Rechts, die Krchensteuer vom Staat einziehen zu lassen.

  44. Vor einiger Zeit fand ich hier bei PI den Link von 1001geschichte.de. Als ich dann mal Zeit hatte, hab ich dort gelesen.
    Fast alle Geschichten handeln von deutschen Frauen die auf Tunesier reingefallen und von denen abgezogen worden sind. Wenn die Kerle sich dann endlich hier in Deutschland breit gemacht hatten, kam ihr faules Innenleben zum Vorschein. Alle wollten angeblich hier arbeiten und nicht einer hat es getan. Meist war bald Schluss mit Lustig, aber für die Kerle zahlen wir immer noch.
    Kirchen und die Linken wollen die Grenzen nun ganz öffnen, nein, nicht nur für die paar Tunesier, sie wollen alle Südländer hier haben. Am Sonntag ist Wahl in Hamburg, ich bin gespannt, wie hoch der rotgrüne Rotz gewählt wird. Es sollte aber noch mal dringend gesagt werden, wie man einen Wahlschein richtig ungültig machen kann. Zerreißen nutzt nichts.

  45. Kein Wort davon dass die Aufnahme von vorallem mental und geistig auf den Boden heruntergewirtschafteten Menschen eine schier unbeweltigbare Verantwortung und Aufgabe darstellt die mit grossen ANFORDERUNGEN und MUEHEN und entsprechenden unzweideutigen FORDERUNGEN and die Aufzunehmenden verbunden werden muessten. Einfach nur Willkommen heissen und alles schenken. Das Resultat sehen wir heute in den heruntergekommenen mafioesen islamischen Parallelgesellschaften und der tut so als ob das alles wundervoll waere. NO COMMENT

  46. „….sondern einen menschlichen Gewinn und eine Bereicherung in der kulturellen Vielfalt, die einem Land auch gut tut.“

    Wiedereinmal hinkt die Kirche, oder augenfällig dumme Vertreter davon, dem Zeitgeist hinterher.
    Speziell in der „Post Sarazzin“ Zeit wo sich kaum noch die Sozialdemokraten mich solchen Floskeln in die Öffentlichkeit trauen, besticht der dämliche Pfaffen mit Ewiggestrigkeit die seines Gleichen sucht.

    Doch der Satzteil „AUCH gut tut“ weist darauf hin, dass der menschliche Gewinn und die Bereicherung der Vielfalt, selbst für den oberdoofen Pfaffen eben auch NICHT gut tun.
    Mit kleinen Dosen und Salamitaktik das Rad der Geschichte zurückdrehen zu wollen empfinde ich als ein höchst reaktionäres Unterfangen und eine Vorsätzliche Schädigung der Bürgern die durch Nichterscheinen in den Kriminalstatistiken und Listen der chronischen Arbeitslosen die sog. Gewinne und Berteicherungen von denen Herr Oberpfaffen spricht zu ertragen haben und die Willkommenskultür bereitzustellen haben.

  47. auch das noch!
    Das Radio vermeldet, die zukünftigen Kulturbereicherer auf Lampedusa wollen mit einem Hungerstreik ihren Aufenthalt erzwingen!

  48. Zu leicht wird bei der Debatte übersehen, dass es nicht nur Zuwanderung gibt, sondern auch Abwanderung.

    Richtig, die Abwanderung von Fachkräften aus Deutschland hat der Volker Jung total übersehen!
    Oder hab ich das jetzt falsch verstanden? Hat er diese Abwanderung einkalkuliert und freut sich dedshalb auf den Zustrom von Fachkräften, z.B. von Kameltreibern, die wir hier dringend brauchen, um solche Leute wie ihn in die Wüste zu schicken?

  49. Wenn sich Kirchenmenschen äußern, dann geht es leider fast immer um Forderungen, die den Deutschen schaden. Darin unterscheidet man sich kaum von den Grünen.

  50. #46 raginhard

    Korrekt, ein wichtiger Hinweis; „Flüchtling“ geht gar nicht!
    Wander“arbeiter“ ist m.E. aber fast ebenso unzutreffend. Wander-Freibeuter oder Wanderheuschrecke wäre angemessen.

    Gestalten wie dieser Kirchenpräsi beweisen, daß die evangelische Kirche nurmehr ein linksgrüner Außenposten ist mit der Aufgabe, auch Christen in diesen Wahn einzubinden. Die verbliebenen, konsequent Gläubigen stehen in hoffnungslosen Rückzugsgefechten und sollten endlich auch austreten. Diesem „Verein“ habe ich bereits vor fast 40 J. den Rücken gekehrt – Gott sei Dank!

    Christsein ist für mich nur noch ohne Kirche vorstellbar, z.B. in freien Gemeinden. Nur leider wird man weiterhin mit diesen Institutionen in einen Topf geworfen, nicht selten auch hier bei PI. Darum sei Unwissenden gesagt: Gläubige außerhalb der Kirchen haben mit denselben etwa soviel gemeinsam wie der durchschnittliche PI-Leser mit der etablierten Politikerkaste!

  51. Würde mich nicht überraschen, wenn der noch ein Gesundbeter wäre. Böse ist dieser Mann nicht, aber offenbar unglaublich naiv. Der Mann erinnert mich an eine Darsteller im Film „der Planet der Affen“

  52. Wegen so Leuten wie Jung in der Ev. Kirche würde sich Luther heute wahrscheinlich nicht nur schämen, sondern sich wegen der von ihm provozierten Kirchenspaltung einen fetten Balken suchen und den Strick drüber werfen.

    Auf alle Fälle bin ich wegen solchen Unverbesserlichen aus der Ev. Kirche ausgetreten. Ich kann auch Christ ohne Kirche sein.

  53. Diese angeblichen „lupenreine Demokraten“ die jetzt ins gelobte Land flüchten, sind doch alle jetzt schon schwerkriminell oder zumindest potenzielle Schwerverbrecher….

    Keine Frauen dabei, da gibts doch auch Arbeitslose!!! Warum kommen da nur die Macho-Männer…??

  54. Die Weltbevölkerung wächst ständig und dürfte heute bei ca. 7. Milliarden Menschen liegen, Tendenz steigend. Nach Robert Malthus halbieren sich die Zeitzyklen der Verdoppelung für die jeweiligen Zeiträume, d.h. in 10 bis 15 Jahren ist mit ca. 10-12. Milliarden Menschen zu rechnen. Gleichzeitig verschwinden die Regenwälder, wachsen die Wüsten, nehmen die Fischbestände der Weltmeere ab, die Ressourcen werden knapper und knapper. Aber da ist noch Deutschland, das Paradies, wo man ohne Arbeit rundum gepampert wird, seine fremde Kultur auf Kosten der Autochtonen voll ausleben darf und bei Kriminalität Bewährung, ein paar Sozialstunden, Antiagressionstraining oder gar eine Schifffahrt in die Karibik macht (spez. pädagogische Maßnahmenin Begleitung des Sozialpädagogen). Nehmen wir Migranten (vor allem Muslime) z.B. in einer Anzahl von 1. Millionen Menschen jährlich auf, stehen im nächsten Jahr die nächsten Millionen vor der Tür. Desto besser versorgt, um so mehr werden kommen. Die Asylanten, Flüchtlinge, Wirtschaftsmigranzen verhalten sich vernünftig und clever. Der Fehler ist bei den Gutmenschen zu suchen. Diese Politik wird uns vollkommen ruinieren und der jetzt bereits stark fallende Wohlstand wird radikal schwinden. Eigentlich simple zu erkennen. Für mich ist es daher vollkommen unverständlich, daß z.B. die Grünen derzeitig auf bundesweit 19% Stimmen kommen, der Michel ist wirklich blöde und hat seine Zipfelmütze bis zum Bauchnabel runtergezogen.

  55. # 52

    Dann sollen sie sich doch Allahs Gericht unterwerfen:

    wer an das Festland schwimmt und das schafft, darf in Europa bleiben, die Nassauische Kirche nimmt ihn auf und gibt ihm Arbeit und Brot. Wer untergeht, darf gleich zu Allah und zu dem 72-jährigen Täubchen…!!!!!! Allahu akbar….

  56. Zur unterstreichung der bereicherung durch die schmarotzer hat ja die EU schon die christlichen feiertage in einem kalender, der an die schulen der eu gingen, abgeschafft.

    Jetzt gibt es noch ne neue form der umkrempelung.

    Seit eh und je war der freitag der fastentag ohne fleisch. Jetzt ist plötzlich der donnerstag der fleischlose tag.

    Vegetarisches Wiesbaden
    Donnerstags kein Fleisch

    „Massentierhaltung, CO2 und Dioxin – viele verzichten ganz bewusst auf den Verzehr von Fleisch. Ganz offiziell hat nun die Stadt Wiesbaden einen fleischlosen Donnerstag eingeführt.
    Wie die Stadt auf ihrer Internetseite mitteilte, setzt die Landeshauptstadt auf die „international erfolgreiche Kampagne ‚Fleischfreier Donnerstag'“. Dieses Initiative verfolgt das Ziel den Fleischkonsum international zu verringern. Die Idee des „Veggidays“: Immer donnerstags gibts statt Fleisch vegetarische Küche.“

    Und dann dieses kranke a.schkriecherische wort VEGGIDAYS:

    Wetten, dass das auch so ein deutsche erfindung im englischen ist wie HANDY?

  57. Die soll der Klaus mal schön in seinem Privathaus oder seiner Kirche unterbringen und aus eigener Tasche bezahlen!!!

    Anstatt sich darüber zu freuen, dass nun wir Steuerzahler dafür aufkommen sollen.

    Wen wunderts, wenn man Grün-Linke im Vorstand hat… Der Marsch durch die (auch kirchlichen) Institutionen…

  58. #49 Marija

    Fast alle Geschichten handeln von deutschen Frauen die auf Tunesier reingefallen und von denen abgezogen worden sind. Wenn die Kerle sich dann endlich hier in Deutschland breit gemacht hatten, kam ihr faules Innenleben zum Vorschein. Alle wollten angeblich hier arbeiten und nicht einer hat es getan. Meist war bald Schluss mit Lustig, aber für die Kerle zahlen wir immer noch.

    —-
    Nicht nur für die Kerle: Viele holen nach der Scheidung von ihrem deutschen „Beuteobjekt“ Frau und Kinder aus der Heimat nach Deutschlandund leben allesamt dann hier auf Kosten des deutschen Steuerzahlers.

    Die Greuelgeschichten, die deutsche Frauen mit mohammedanischen Männern erlebt haben, beziehen sich aber nicht nur auf Tunesien, sondern auch auf

    Marokko
    Algerien
    Ägypten
    Türkei
    und noch einige andere Länder.

    http://www.1001geschichte.de/

  59. .

    Das ist echt der blanke unverhohlene WAHNSINN! Was fressen diese Leute eigentlich?

    Wenn es nur ein Einziger wie dieser Kirchenknilch wäre, dann wurde ich sagen, der hat in Timothy Leary’s Medizinschrank gestöbert.

    Aber diese Massenpsychose kann man doch nur mit Unmengen von Medikamenten auslösen.

    Da müssen ganze Konzerne am Werk sein.

    Deutsche, die so etwas tun, halte ich schlicht und ergreifend für VERRÄTER. Ich hoffe nur, daß ich den Tag erlebe, an dem sie zur Rechenschaft gezogen werden.

    Solche wie Edathy and Kotzgeschmier sind Agenten feindlicher Mächte mit augenscheinlichen Motiven. Sie sollten als solche zur Verantwortung gezogen werden.

    .

  60. .

    Und wieder ein Mal Bereicherung in der S-Bahn:

    http://www.rp-online.de/public/comments/index/regional/niederrheinnord/duisburg/nachrichten/966097?skip=10

    Der weitaus treffendste Kommentar dazu:

    Autor: mate / Datum: 17.02.11 15:45
    Hilfe
    Liebe Politiker, macht was. Wir müssen weiter unversehrt zur Arbeit kommen um eure Multikultiexperimente finanzieren zu können. Helft uns wenigstens den Weg zu unseren steuerpflichtigen Arbeitsplätzen heile zu überstehen. Ein Auto kann man sich als Normalverdiener auch nicht mehr lange leisten. Wo bleiben hier eigentlich die Umweltparteien. Bahnfahren -> ökologisch top, Autofahren -> ieeee.
    Vielleicht reagieren diese beliebten Politiker nur, wenn die Ökobilanz in Gefahr ist, dass Leben der steuerzahlenden Wahlbevölkerung ist denen scheissegal, wie man an solchen Einzelfällen, die in Deutschland täglich mehrmals passieren.

    Kommentar lesenswert? (106) (3)

    Vielleicht sollten wir diese Kirchenfritzen, die so großzügig unser Leben gefährden und unser Geld verteilen zwangsweise in eben diesen „bereicherten“ Verkehrsmitteln fahren lassen!

    Gott wird ihnen genau so wenig beistehen wie die von ihnen ausverkauften deutschen Mitbürger.

    .

  61. Es ist in der Tat kaum zu ertragen, diesen Kirchenfunktionärsschwachsinn zu lesen, gerade wenn einem die Kirche am Herzen liegt.
    Herrn Jung möchte man sagen:
    „Das sind die Hirten, die keinen Verstand haben“Jesaja 56,11,
    „Denn die Hirten sind zu Toren geworden und fragen nicht nach dem Herren.Darum kann ihnen nichts rechtes gelingen und ihre ganze Herde ist zerstreut“ Jeremia 10,21,
    “ Wehe euch Hirten, die ihr die Herde meiner Weide umkommen laßt und zerstreut, spricht der Herr… Sie , ich will euch heimsuchen um eures bösen Tuns willen, spricht der Herr“. Jeremia 23,1f.
    Und dennoch kann man nicht Christ sein ohne Kirche, denn dabei geht es um mehr als das einsame Gebet im stillen Kämmerlein. Der Christ braucht die Gemeinde und einen Ort, an dem Gottes Wort rein gelehrt wird und die Sakramente richtig verwaltet werden. Seht euch nach einer konservativen bibeltreuen Gemeinde in eurer Umgebung um, es gibt davon gar nicht so wenige.

  62. Armut fuer alle ist gut, Umverteilung des Wohlstandes ist Christenpflicht, und Unterwerfung unter den Islam ist das vorbestimmte Ende.

    Es reicht.

    Wenn es das ist, was die Kirchenfuersten wollen, ist es wirklich besser die Kirchen zu Museen zu machen und die Scheinheiligen in die Wueste zu schicken.

    Seit langem beobachte ich wie sich die Priester den Mohammedanern anbiedern, wie sie ihre Konkurrenz bewundern, weil sie soviel Einfluss haben auf ihre soldaten, weil die imame den Respekt bekommen der den Pfaffen laengst versagt ist.

    Die Scheinheiligen sind nicht besser als Wackelpudding.
    .
    Es reicht!

  63. #17 5nach12 (17. Feb 2011 21:57)
    Würde ein islamischer Kleriker sich so für christliche Flüchtling/Einwanderer einsetzen?
    ———–
    Was sagt der Kirchenpräsident eigentlich zur Christenverfolgung im Islam und zu den Attentaten der Mohammedaner hier in D? Hat der Gutmensch schon mal vom Koran gehört, der zum Morden an alle Nicht-Mohammedaner auffordert, von Mohammed, dem Mörder, und von der drohenden europäischen Islamisierung ?
    Seine Wortwahl wie „menschlicher Gewinn und eine Bereicherung in der kulturellen Vielfalt, die einem Land auch gut tut“ lässt sehr darauf schließen, dass er geistig etwa im Jahr 1998 stehen geblieben ist, als der Begriff der „Multikulturellen Kultur“ entstand. Dass sich hauptsächlich bei den Mohammedanern eine Parallelgesellschaft
    gebildet hat und Multikulti mit Islam tot ist, hat er noch nicht mit bekommen. Vor allem ist ihm nicht bewusst, dass wir inzwischen schon in einem hässlichen Kulturkampf stecken, von dem wir noch nicht wissen, wohin der uns führt.
    Aber eines ist sonnenklar: die „echte Willkommenskultur” gegenüber Migranten, die der Kirchenpräsident anmahnt, wird das Fass zum Überlaufen bringen. DAS FASS IST VOLL.

  64. #52 TRS (17. Feb 2011 23:05)
    auch das noch!
    Das Radio vermeldet, die zukünftigen Kulturbereicherer auf Lampedusa wollen mit einem Hungerstreik ihren Aufenthalt erzwingen!

    Sollense doch! Die Leichen in den Atlantik, da freut sich der Haifisch!

    .

  65. Auch in den Kommentarspalten der Frankfurter Rundschau wird in den beiden letzten Tagen massiv Propaganda für eine ungehemmte Masseneinwanderung und Aufnahme der Tunesier in Deutschland betrieben.

    Dabei wir wieder einmal versucht, uns Deutschen ein schlechtes Gewissen einzurefrn, weil wir angeblich die Verantwortung für jahrzehntelange Diktatur in Tunesien trügen – als ob die Deutchen Ben Ali als Diktator eingesetzt hätten….

    Im Übrigen werden die Forderungen, den Tunesiern in Deutschland gewissermaßen eine Art Schlaraffenland zu bieten, mit keinem Wort begründet. Es wird so getan, als ob es sich bei den Tunesiern um kleine unmündige Kinder handelt, für die wir Deutsche – weshalb auch immer – angeblich Verantwortung tragen.

    Dabei widerspricht es vom Standpunkt des gesunden Menschenverstandes aus in jeder Beziehung unseren Interessen, arbeitsscheue Nordafrikaner in Massen bei uns aufzunehmen und zu alimentieren.

  66. Da ist wirklich jeder Satz falsch. Wie kann man nur so einen Müll reden und dabei wirklich die komplette Realität ausblenden.

  67. Der kirchliche Realitätsverlust nimmt wirklich dramatische Züge an. Man kann diese vom nackten Leben unberührten Schönschwafler nicht mehr ertragen. Diese jungen Männer, die nun nach Europa strömen, stellen doch keine Bereicherung dar – wie naiv muss man sein, das zu glauben! Das ist doch weitgehend das männliche moslemische Pack, das an den tunesischen Stränden schon immer blonde, hellhäutige und freizügig bekleidete Touristinnen angebaggert hat – und manche hat sich beschwätzen lassen. Eine 40-jährige Bekannte (die es nicht darauf angelegt hatte) hat mir glaubhaft berichtet, dass sie ein solcher tunesischer Halbaffe auf einer Strandwanderung eine halbe Stunde lang regelrecht verfolgt hat, um sich plötzlich auf einem verlassenen Strandabschnitt vor ihr aufzubauen und zu onanieren. Was sollen diese Dumpfbacken in Europa – außer dass sie hier mittlerweile genug von ihresgleichen vorfinden?! Dieses realitätsferne, verklärte Menschenbild der Linken und Kirchenidioten wird uns allen zum Verhängnis. Die wollen einfach nicht wissen, wie die Welt und wie Menschen funktionieren.

  68. Das sind doch jene Kirchenmänner, die von ihren Ehefrauen in ihrem Frommsein ständig übertrumpft werden. Nach einigen Jahren der Dauerberieselung durch das Geschwätz der Ehefrauen ist die Birne weich „gewalkt“. Dann nimmt man die Realität nicht mehr klar wahr. Und dann kommt so’n Gesicht heraus, das keine klaren Konturen mehr hat.

    Auch aus diesem Grund bevorzugt die römisch-katholische Kirche das Zölibat. Dabei ist die „Weichwalkung“ dieser jungen Männer durch die Mutter nicht berücksichtigt.

  69. #76 Tiefseetaucher (18. Feb 2011 01:40)

    Vielleicht wollen die Pastorenfrauen diese jungen Männer nicht nur im Urlaub um sich haben.

    Ist doch klar bei diesen Weichbirnen.

  70. #73 Seyh Nazim (18. Feb 2011 00:27)

    Die Sultane zu dieser Zeit waren eben geschäftstüchtiger und pragmatischer. Das bedeutete doch für das Osmanische Reich
    100 000 Dhimmis gleich 100 000 mal Jyzia(Kopfsteuer).

    Wenn man PetroDollars hat braucht man keine Jyzia. Wie lange noch?

  71. #73 Seyh Nazim (18. Feb 2011 00:27)

    Spanien und Portugal waren auf diese Kopfsteuer nicht angewiesen. Die hatten ihre Seefahrt und ihre Kolonien.

    Bis 1492 Westafrika und Indien, danach Mittel-und SüdAmerika. Die Judenfeindlichkeit war im Westgotenreich(Spanien) vor der Eroberung durch die Mauren die größte in Europa.

  72. Immer noch aktuell:

    (…)

    Zuweilen sollte man prüfen, was an der eigenen Toleranz echt und selbständig ist und was sich davon dem verklemmten deutschen Selbsthaß verdankt, der die Fremden willkommen heißt, damit hier, in seinem verhaßten Vaterland, sich die Verhältnisse endlich zu jener berühmten („faschistoiden“) Kenntlichkeit entpuppen, wie es einst (und heimlich wohl bleibend) in der Verbrecher-Dialektik des linken Terrors hieß.

    Intellektuelle sind freundlich zum Fremden, nicht um des Fremden willen, sondern weil sie grimmig sind gegen das Unsere und alles begrüßen, was es zerstört – wo solche Gemütsverkehrung ruchbar wird, und in Latenz geschieht dies vielerorts, scheint sie geradezu bereit und begierig, einzurasten mit einer rechten Perversion, der brutalen Affirmation.

    (…)

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13681004.html

  73. #70 menschenfreund 10 (18. Feb 2011 00:16)

    Als Kirchenpräsident kennt dieser Gottesmann nur Lämmer, die als dumme Schafe die Kirchensteuer für ihn abdrücken.

    Er meint, diese jungen Männer würden kommen und brav die Kirchensteuer ihm zu Füßen legen.

    Und die MigrationIndustrie, worin viele kirchliche Institutionen involviert sind, braucht dringend neue „Kunden“.

  74. Vorschlag:

    Alle „Gutmenschen“ mit solchen Vorschlägen, sollten einen Teil ihres Gehaltes abgeben und sich intensiv um diese Menschen kümmern in Form einer Patenschaft.

    Wenn diese dann auf die schiefe Bahn geraten, sollte ein Haftungsanspruch an den Paten gestellt werden, damit dieser für die entstandenen Schäden aufkommt.

    Wenn nicht, dann hat der Pate ja großen persönlichen Erfolg. Der Pate kann dann selber abwägen, wie groß das Risiko ist, finanziellen Schaden zu haben. Na, da würde ich mal gespannt sein, wieviele dann noch solche großen Worte haben, wenn sie in die persönliche Haftung genommen werden ?

    Aber den Schaden dann letztendlich der Solidaritätsgemeinschaft aufzubürden ist ja einfacher und bequemer.

    Warum soll immer der Großteil der Solidaritätsgemeinschaft dafür aufkommen, wenn der „Großteil“ gar nicht damit einverstanden ist ?

  75. Eine Grundvoraussetzung, die ich mir wünsche, ist, dass wir in Deutschland eine echte Willkommenskultur entwickeln, sowohl für Flüchtlinge als auch für dauerhafte Zuwanderer

    Aha … Ich arbeite gerade an meiner „Willkommensstruktur “ für millionen islamistische Einwanderer dieses Jahres aus den Arabischen Ländern , Kosovo Albanien und vor allen Dingen aaus all den Ostblockländern , die ab Mitte dieses Jahres hier Arbeiten werden

    Herzlich willkommen in meinem Haus

    =======================================

    PI ====> EK I- und Verwundetenabzeichen-Träger

    Certificated :

    Your comment is awaiting moderation.

  76. Sehr geehrter Herr Pfaffe Ich arbeite gerade an meiner “Austrittskultur ” aus diesem Judas-Iskariot-Verein , der von Wölfen im Schafspelz ins Chaos geführt wird

    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>< EK I- und Verwundetenabzeichen-Träger

    Certificated :

    Your comment is awaiting moderation.

  77. Gibt es, irgendwo in D./EU, auch noch Amtskirchenuntergliederungen oder Amtskirchensprecher, Amtskirchenfuersten, die zum Thema auch nur halbwegs bei Verstand sind oder bleiben wollen?

    „Wir brauchen eine Offenheit, die souverän und gelassen mit dem Phänomen der Zuwanderung umgeht …“
    Ob de Mann erahnen kann, was der Unterschied zwischen „Zuwanderung“ und „Invasion“ ist?
    Eine Zeitbombe, in Geschenkpapier gewickelt, wird deswegen auch nicht zu einem „Geschenk“, sondern bleibt „Gefahr“.

  78. Zu ‚Zivilterror‘: „… Ein Mitglied eines stadtbekannten Berliner Motorradclubs hat anscheinend verhindert, dass ein zweiter Mann der brutalen Jugendbande zum Opfer fiel. Das berichtet die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf „ranghohe Sicherheitskreise“. Der Rocker soll vor den jugendlichen Tätern seine szenetypische Lederkutte geöffnet und ihnen dabei eine Waffe gezeigt haben. …Laut „Bild“-Zeitung soll der Mann auf die Vier „furchteinflößend“ gewirkt haben. …“

    Unsere Zukunfts-u. Ordnungssicherung? Bewaffnete Rocker?
    OK, wenn Rocker in D. Waffen tragen duerfen, werde ich nun „FDGO-Rocker“.

    Frage an PI-Kenner: Was muss ich dafuer tun, und was zum Himmel ist eine „Lederkutte“?
    Nur, bzgl. ‚Waffe‘ brauche ich keine weiterfuehrenden Hinweise!
    Dank vorab.

  79. Jeder schimpft über ausländische Jugendliche und sieht diese als Bedrohung an.
    Dieser „frömmelnde“ Pharisäer und seine Gesinnungsgenossen sind aber die wahren Schuldigen.
    Man sollte sich wirklich die Namen merken, wenn es denn tatsächlich mal zu einem Umdenken kommt kann man zur Abschreckung die Laternen und Brücken etwas „begrünen“.

  80. Was erwartet Ihr?

    Herr Jung ist immerhin Leiter der Kammer für Migration.
    Immer herein mit den Talenten, ob es genug Platz und freie Arbeitsstellen gibt, interessiert ihn nicht, Manna fiel ja auch vom Himmel.
    Ihm geht es um die Verbesserung der Lebensbedingungen für die Zuwanderer, ob sich durch die Migration die Lebensbedingungen für Einheimische verschlechtern, juckt ihn offenbar nicht.

    Wenn man sich den Kerl googelt, findet man grassierendes Gutmenschentum der heiligen Einfalt.
    Gerade so, als ob er als Heiliger Migrantius in die Ahnenreihe der Heiligen aufgenommen werden möchte.

  81. #97 Kueltuervertriebener
    „und was zum Himmel ist eine “Lederkutte”?“
    Ordensbrüder des armen Bettel- und Zuhälterordens der „Rocker“ verbreiten ihre frohe Botschaft (im Gegensatz zu Herrn Jung) noch voller Inbrunst und Überzeugung bei Wind und Wetter, Regen und Sturm, weshalb ihre Mönchsroben=Kutten nicht aus Leinen sondern aus Leder geknüpft sind.

    #93 Seyh Nazim
    Sie sind hier auf PI. Da ziehen die islamischen Standardlügen schon gar nicht.

  82. ich bin auch dafür. schwule kirchenleute und geile grüninnen brauchen nachschub. der steuermichel zahlt das schon.

  83. Ei, ei der Herr Genosse Kirchenpräsident Volker Jung wird doch wohl nicht der Frau Dr. Margot Käßmann nacheifern wollen, oder ?
    Will er sich denn etwa als Kandidat für den „Europäischen Kulturpreis für Zivilcourage“ bewerben ? 🙂

  84. bin nur froh , dass ich aus der kirche ausgetreten bin. vor ca. 4 jahren, weil der ekd den bau von moscheen unterstuetzt hast, jetzt kann er das weiter tun, ohne meine kirchensteuer. so einfach ist das. inzwischen bekaempfe ich diese kostspielige verwaltung des aberglaubens.
    was diesen „kirchenpraesidenten“ betrifft: soll er seine „willkommenskultur“ doch praktizieren, wir sind ja -angeblich- ein freies land.
    aber privat und auf seine eigenen privaten kosten und in seinem eigenen haus. wie beschrieben in „biedermann und die brandstifter“ von max frisch. andere stets an ihre „bringschuld“ zu erinnern und selber nur abzusahnen – kirchenpraesident, was kassiert der wohl? – ist billig, dreckig, feige, hinterhaeltig, egoistisch.
    kapiert „kirchenmann“ ?

  85. Die Zeit steht still. Seit Boehmers Friedefreudeeierkuchenbereicherung „fuer uns alle“ hat sich in manchen Koepfen nichts, absolut nichts getan.

  86. Mir sagte mal ein Freund aus der Wirtschaft: „wir brauchen zu 90% keine Einser-Absolventen. Leute, die ihre 5 Sinne beieinander haben – das ist es!“

    Und genau da fehlt es auch.

  87. Es ist schon lange Zeit fuer eine alternative Kuer zum Unwort des Jahres. Erster Kandidat: „Willkommenskultur“.

  88. Eine neue Partei braucht das Land.
    Ich weis wie man 40 % der Wählerstimmen bekommen könnte. Man gründet die Partei der Nichtwähler. Vielleicht könnte man es dann hinbekommen, dass alle Stimmen der Leute die nicht zur Wahl gegangen sind dieser Partei zugesprochen werden. Das heißt dann für das Volk, geht wählen oder Deine Stimme bekommt die Partei der Nichtwähler.

  89. Ein weiterer Vertreter des evangelischen Dummgutmenschentums und damit eine Gefahr für Deutschland.

  90. Ja die ev. Kirche. Früher hamse die Hexen verbrannt (ja, nicht nur die katholischen) und da dies nicht reicht wollen sie jetzt das ganze Volk abfackeln.
    Schaut euch doch die Evangelische kirche in Deutschland an, ist doch durch und durch ein Links/Grüner verseuchter und besoffener Sauhaufen. Da rennens mit Palästinenser Halstücher über ihren Jack Wolfskin Jacken durch die Gegend und verteilen Hand in Hand mit den Roten Faschisten Flugblätter gegen alles was Rechts-Normal ist. Bin schon gespannt ob denen ihr Bischof am 27.02 den Erdokan den Arsch ausleckt.
    Freunde kommt alle, kommt zahlreich am 27.02.nach D-dorf Denkt an eure Kinder, wenn sie mal fragen was habt ihr gegen den Faschismus unternommen.
    Denkt immer daran:
    Lieber aufrecht sterben als knieend Leben.

  91. Was dieser scheinheilige Sack zu erwähnen vergisst: Seine Kirche verdient über ihre diversen karitativen Organisationen an Flüchtlingen, die nach Deutschland kommen, gutes Geld! Genau so, wie die Arbeiterwohlfahrt und eine Menge andere Vereine auch noch. Wir haben mittlerweile eine regelrechte Flüchtlingsindustrie.

    Bezahlt wird das alles vom Steuerzahler, der hats ja.

    Der Gewinn und die Bereicherung, von denen der da faselt, finden ganz konkret in seiner Kasse statt.

  92. Mit ein paar wenigen Voraussetzungen, nämlich den RICHTIGEN Infromationen, logischem Denkvermögen und dem Willen zur analytischen Betrachtung MUß jeder dem Völkermordsforscheer „Gunnar Heinsohn“ zustimmern:

    Herunterladen, lesen und weiterempfehlen:

    Die Macht der überzähligen Söhne

  93. Früher habe ich immer gedacht, solche Leute hätten was an der Birne, heute weiss ich es!
    Nun, der hat gut reden, lebt er doch auch in Wolkenkuckucksheim, fern jeglicher Realität.

    Ich sage nur, muslimische Flüchtlinge nach Deutschland?
    NEIN!
    Die sollen erst mal einsehen, dass ihr schei** Islam sie in die heutige Situation gebracht hat!
    …und nun wollen sie hierher?
    Um uns diesen ideologischen Mist eines pädophilen Räubers und Mörders zu bringen, diese Märchen aus 1001 Nacht….unsere Sozialkassen zu betrügen, unsere Frauen zu vergewaltigen, Handwerker ins Koma oder Lehrer totzutreten? Ich gehen nachts nur noch bewaffnet aus dem Haus!

    Wir brauchen diesen Bodensatz der arabischen Welt nicht!
    Die sollen ihre geheiligten mohammedanischen Länder aufbauen, diese faulen Ra**en!

  94. Kann diese Pappnase politisch Verfolgte und Wirtschaftsflüchtlinge überhaupt auseinanderhalten?

    Ist ihm nicht bekannt, dass für Wirtschaftflüchtlinge kein Anspruch auf Aufnahme besteht?

    Ist ihm bekannt, dass ein Flüchtling etwa 1200€ für die Überfahrt hinlegen muss? Kann er sich vorstellen, dass er und die anderen Gutmenschen in Europa den Schlepperbanden erst die Geschäftsgrundlage lieferen?

    Ich vermute, dass Merkwürden sich für gebildet und moralisch überlegen hält.

  95. @#93 Seyh Nazim
    #87 Rojas

    in erster Linie bin ich für mich selbst, dann für meine Familie, dann für meine Verwandten, dann meinen Nachbarn, dann meinem Umfeld und dann für die Zeit in der ich lebe verantwortlich und werde auch von Gott diesbezüglich zur Rechenschaft gezogen.
    Meine Ansichten sind hier offen zu lesen und ich wiederhole es noch mal sehr gerne.
    Niemand darf jemanden wegen seines Glaubenswillen Unterdrücken, töten oder desgleichen.

    Ich kann diese Gelaber nicht mehr hören!
    Niemand darf es? In der mohammedanischen Welt wird das aber praktiziert, vor allem gegen Christen! Ausserdem schlachten sich Sunniten und Schiiten untereinander regelrecht ab und keine Moschee ist ihnen dabei heilig! In der Welt des wahren Islam! Wir sind geworden was wir sind, ohne diesen mittelalterlichen Satanskult eines pädophilen Mörders und Räubers!

    Der Islam ist die Hämorrhoide im Gesäß der Menschheit!

    Wo der Islam in der Minderheit ist, fordert und verspricht er Toleranz. Wo er das sahen hat, gibt es keine, schon gar nicht gegen Christen und Juden!

  96. Wo der Islam in der Minderheit ist, fordert und verspricht er Toleranz. Wo er das Sagen hat, gibt es keine, schon gar nicht gegen Christen und Juden!

  97. Ja @Zenta, so weit sind wir, ich geh auch nur noch mit ….. aus der Hütte.
    Hoffentlich greift der Wiederstand um sich, aber soweit sind wir noch noch lange nicht. Erst wenns mehr Bürger am eigenen Leib erfahren was Multi-Kulti-Bereicherung ist dann werdens wach. Es muss noch mehr geschehen.
    Ist alles noch zu ruhig hier im Staate. die Leute haben ihre Verblödungs-Industrie jeden Tag abends in der Glotze. Die Schaufenster vom Media-Markt sind auch noch voller Mist.
    Im Kino kommt ein Volksverblödungs-Nestbeschmutzer Film nach dem anderen. Ja sowas lieben die meisten Landsleute noch.
    Und wenns noch nicht reicht, lassen die Jungen Mädels sich von arabisch aussehenden feurigen Hengsten durchv….. weils so einen schönen internatinalen touch hat. Auch wenns nachher als Deutsche Schlampen beschimpft werden. Macht nichts hauptsache wir sind „in“

    Glück Auf

  98. Bei solchen Narren kann man schon sagen – „Herr vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun!“
    Nun – in einem kathol.fundament. Kaff in Vorarlberg, Österreich aufgewachsen, war ich mit Sicherheit die jüngste christ. Dissidentin, und habe mich von den ewigen (damals) Zwangskirchenbesuchen, Maiandachten etc. und den ewig gleichen Predigten über Sünde und Verdammnis, Gehorchen, Fürchten und Bestrafung, Hölle etc. – für immer getrennt, und lebe seit damals als überzeugte Agnostikerin. Bin aber eher friedlich religiösen Menchen gegenüber. Nur beim Islam mache ich eine Ausnahme und bekämpfe diese menschen- und menschenrechtswidrige Zwangsbeglückung so gut ich kann!
    Inzwischen muss jeder Trottel und Sonderschüler gesehen haben, dass auch „unsere“ Muslime in der 4. Generation genau so leben- wie in ihren früheren Heimatländern, und ja alles mitgebracht haben, was schon ihre Heimat devastiert, zerstört hat – den Islam, die Moscheen, die Koranschulen und die dazu gehörigen Kontrolleure, unsere lieben Zentralräte, Imame und Hodschas, und dergleichen.
    Solches braucht man wie ein Loch im Kopf. Na das kommt noch – bei diesen Herrschaften, ob sie mit Flugzeug oder Boot kommen – das gleich Gsocks. Zertörer jeder anderen Weltordnung – ausser dem Islam!
    Man soll sich die Namen der besonderen Befürworter unserer zukünftigen Zerstörung merken. Sonst weiss man ja nicht, wem man das alles – auch zu verdanken haben wird!

  99. #119 Freiheit1848

    Das Problem in Deutschland ist, dass sich die Menschen, dank der von Dir beschriebenen Verblödungs-u. Wohlstandsmaschinerie geradezu untereinander abschotten.
    Was geht mich fremdes Elend an, dazu obendrein noch im TV?
    Es geht den Deutschen immer noch zu gut, scheinbar.
    Der deutsche Durchschnittsmichel steht erst auf wenn es:
    1. um sein Auto
    2. sein Haus
    3. seinen Hund
    .
    .
    25. seine Frau und Kinder geht.

  100. Diese Fluchtwelle aus Tunesien ist wohl einfach darauf zurückzuführen, daß die tunesischen Küstenwache und Polizei aufgrund des Umsturzes nicht wie gewohnt ihrer Tätigkeit nachgehen kann.

    Ansonsten: Tunesien ist das am höchsten entwickelte Land Afrikas, mit einem Entwicklungsindex, der über dem mancher europäischer Staaten liegt. Und weil es dort künftig mehr Demokratie geben wird, muß man jetzt fliehen?

    Abgesehen davon dürfte diese Fluchtwelle schon allein aufgrund der Sprachbarriere weniger Deutschland betreffen als vielmehr Frankreich.

  101. also @Zenta, Deine Liste mag stimmen, nur die Reihenfolge ist bei mir anders. Wenn einer unserer Bereicherer z.B. meiner Tochter was antuen würde, dann würd ich denjenigen abknallen, so wie eine Wildsau, nur das ich jedesmal mit der Wildsau etwas mitleid hab, weil sie ein anständiges wehrhaftes Vieh is.

    Ja ansonsten geb ich dir schon recht. Also warten wirs noch ab. Hab nur Angst das es zu lange dauert und ich altersbedingt nimmer mitmischen kann. Dies wär für mich nicht auszuhalten.

  102. „Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst“

    3. Buch Moses 19/18

    Der von der EKD gepredigte & praktizierte SELBSTHASS ist zutiefst unchristlich.

  103. @#124 Freiheit1848
    Heute klemmen meine Tasten!

    Ich sprach ja auch vom deutschen Durchschnittsmichel.
    Auch Waidmann? Klasse…
    Ich habe auch andere Prioritäten:
    1. Familie
    2. Jagd
    usw…..

  104. Sollten Sie dies lesen Herr Jung:

    Bitte lassen Sie doch von Themen, welche nicht Kirchenrelevant sind die Finger. Die protestantische Kirche hat doch schon genug Probleme mit dem Mitgliederschwund.

    Wie wäre es wenn es wieder eine Kirche für die Menschen wäre, nicht immer nur gegen sie?

  105. MartinB

    Eine neue Partei braucht das Land.
    Ich weis wie man 40 % der Wählerstimmen bekommen könnte. Man gründet die Partei der Nichtwähler.(…)

    Genau das habe ich mir auch schon überlegt. Zumindest würde es den etablierten Parteien gehörig Finanzmittel entziehen….

  106. #127@Zenta
    Ja freile bin i a Waidmann. So wie sichs gehört.
    Meld mich ab, weil ich etz raus geh.
    Waidmannsheil dir und den anderen Kameraden viel Erfolg und lasst euch net erwischen.

    Glück Auf

  107. Herr Kirchenpräsident,
    zu Ihrer Orientierung, fast alle Mohammedaner können innerhalb kürzester Zeit ein Messer aus der Tasche zaubern. Möchten Sie wirklich, dass wir diese Mohammedaner echt willkommen heißen und dass wir offenen Auges in diese Messer laufen?

  108. #121 janeaustin
    „Bin … friedlich religiösen Menschen gegenüber. Nur beim Islam mache ich eine Ausnahme und bekämpfe diese menschen- und menschenrechtswidrige Zwangsbeglückung so gut ich kann!“

    „Islam“ is keine Religion, sondern lediglich eine perfide faschistoide Ideologie in der Verkleidung einer „Religion“!
    Wer da „friedlich“ bliebe, muss spaeter seinen verlorenen Landfrieden, den Zivilterror und die gesellschaftliche Tyrannei selbstverantworten, und solange sie/er diese noch ueberlebte.

    Wer sich (erkanntem) Faschismus gegenueber „friedlich“ verhaelt, ist sodann ein Foerderer von Terrorregimen.

  109. Es handelt sich bei den tunesischen „Flüchtlingen“ zum Teil auch um Kriminelle, die während der Unruhen aus den Gefängnissen geflüchtet sind, ähnlich wie es in Ägypten geschehen ist. Darauf hat die italienische Regierung bereits hingewiesen. Aber in den gleichgeschalteten deutschen Systemmedien hört man kein Wort davon. Allein in einem Kairoer Gefängnis sind an einem Tag über 6000 Sträflinge ausgebrochen. Die werden die ersten sein, die in Ländern wie Deutschland Asyl beantragen.
    Allerdings sind die ganz „normalen“ arbeitslosen jungen muslimischen Männer auch schon Gefahr genug für Europa.

  110. Der weltfremde Depp, er spricht von einer
    echten Willkommenskultur.

    Wir sollten lieber eine Verteidigungskultur aufbauen.

  111. Ein paar Tips für echte, evangelische Christen:
    1. Die EKD verlassen ! Raus aus dem Kirchensteuer-finanzierten Öko-kommi-islamophilen Biotop der Post-68er Werte-Relativisten.
    2. Rein in Freikirchen ! Dort die „Meinungshoheit“ übernehmen, indem man sie auf Islam-Abwehr trimmt.
    3. „Widerstands-Netzwerke“ bilden, wo echte Christen sich deutschlandweit miteinander vernetzen, über Aktionen informieren und gegenseitig unterstützen können.
    4. Publizieren und kommunizieren. Im Netz, in Flyern, Telefonaten mit Freunden, Gesprächen in der Kirche, im Autobus….
    Es sind nicht immer die „spektakulären“ Sachen, die das Klima auch in den Kirchen bzw. den Religionsgemeinschaften verändern. Mit klarer Zielsetzung und viel Geduld, so machen´s ja auch die Muselmänner. In dem Falle kann man ausnahmsweise von der Strategie des „stealth jihad“ lernen !! Tut was, tut es immer wieder, tut es fröhlich und mit klarem Ziel.
    P.S.: Habe neulich in der U-Bahn lautstark über mit einem (atheistischen) Freund über die Gefahren des Muselmännertums gequatscht, woraufhin sich ein paar vermummte Mädels irritiert zeigten. Noch kein Messer im Rücken, das sollte Hoffnung geben ! Meine ich ernst.

  112. den ewig gleichen Predigten über Sünde und Verdammnis, Gehorchen, Fürchten und Bestrafung, Hölle etc. – für immer getrennt,

    Die Folge der Sünde der Deutschen wider sich selber lesen wir in Sarrazins Buch.

    Das deutsche Volk ist kaum mehr in der Lage, seinen demogaphischen Bestand zu sichern.Bei Sarrazin steht das Schwarz auf Weiss, mit Zahlenwerk abgesichert.

    Andere werden die leeren Plätze einnehmen.

  113. Ich habe ja schon oft an Kircheneliten geschrieben, wenn solche oder ähnliche Aussprüche hier bekannt gemacht wurden weil ich mich über so viel Dummheit immer aufgeregt habe.

    Dies hier ist mir aber zu dumm. Dem schreibe ich nicht.

    (man stumpft auch langsam ab)

  114. Die demographische Katastrophe ist da.

    Niemand kann sie kleinreden, schönreden, wegreden, vertuschen, totschweigen, ignorieren.

    So wie das in der BRD zu oft mit echten Problemen geschieht.

    Sie ist da und wird euch alle stellen.

  115. Ihr werdet gezwungen sein, eine Antwort darauf zu geben, oder ihr selber werdet von ihr bezwungen werden.

  116. #130 Freiheit1848

    Ich gehe eher nachts raus, auf die schwarzen, wehrhaften Gesellen!
    Sus Scrofa…
    Immer wieder schön draussen und wirklich absolut frei von Kulturbereicherern, die haben nämlich Angst vor Sauen und den Waldgeistern der nördlichen Hemisphäre. :-))

  117. Frage: warum holen wir nicht gleich Alle hierher, natürlich geht der Transport auch auf unsere Kosten.
    Geht doch schneller und ist Unbürokratischer.

  118. Soll er doch mal 10 von den Jungs bei sich aufnehmen. Dann wird er sehen, was Sache ist. Völlig naiv diese Kirchenkerle.
    Deutschland hat es nicht anders verdient, wenn das Land vor die Hunde geht, bei solchen Politikern, Medienmenschen, Juristen und auch noch Klerikalen. Hirn und pragamtisches Denken ist im Gulli gelandet.

  119. Hessen-Nassau

    War das nicht der Wahlkreis eines gewissen Herrn Scharping? Einem Ex-BundesVerteidigungsMinister. Jener mit der Hufeisenstrategie. Ist das nicht hinter den sieben Bergen?

    Irgendwie muß man ja auf sich aufmerksam machen.

  120. #125 Hobbes (18. Feb 2011 10:42)

    Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!

    Wer sich selbst hasst, der geht mit einer HassIdeologie kongruent.

    Schlägt dich jemand auf die Wange, halte ihm die andere hin.

    Vom sich töten lassen hat er nichts gesagt.

  121. Zitat:
    “ Zu leicht wird bei der Debatte übersehen, dass es nicht nur Zuwanderung gibt, sondern auch Abwanderung. Viele der tunesischen Flüchtlinge werden gar nicht dauerhaft bleiben, sondern ziehen weiter oder kehren in ihre Heimat zurück, um beim Aufbau eines neuen Tunesien mitzuwirken.“

    Ja genau. Dass das funktioniert, sah man ja bereits bei den Türken. Da hieß es doch auch, dass die „Gastarbeiter ja nicht immer bleiben werden“.

  122. Die Auswirkungen dieser naiven weltfremden Politik dieses Gutmenschentums werden katastrophaler sein, als die Ergebnisse des Nationalsozialismus.

  123. Da Tunesien jetzt ja eine Demokratie ist , gibt es keinen Grund mehr auch nur einem von denen ein Asylverfahren zu geben. Kann natürlich sein , daß jetzt die ganzen ehemaligen Spitzel und Regimeschleimer das Heil in der Flucht nach Europa suchen und solche Talente brauchen wir ganz bestimmt.

  124. „““…dass es nicht nur Zuwanderung gibt, sondern auch Abwanderung. Viele der tunesischen Flüchtlinge werden gar nicht dauerhaft bleiben, sondern ziehen weiter oder kehren in ihre Heimat zurück…“““

    …also ganz so, wie wir das mit den Türken bereits in Deutschland erlebt haben… habe ich das RICHTIG verstanden???

  125. Lieber Herr Jung, ich freue mich, dass Sie meine Entscheidung erneut als richtig bestätigt haben. — Durch Sie (und Fr.Margot(t) Kässmann und viele andere LinksGrüneGutmenschen-Christen) weiss ich : Es war zwingend notwendig, aus Ihrer Kirche auszutreten.–

    Früher war es auch meine Kirche , aber da Sie und die anderen Verräter am Christentum nur immer noch mehr Muslime nach Doislan schicken wollen, will ich mit dieser Kirche nichts mehr zu tun haben. – Schade, es gab früher mal vernünftige Geistliche, die nicht betrunken AUTO fuhren und linken Mist daherlaberten. –

  126. Einfach Schilder an den Straßenrand stellen wo drauf steht:

    Hesse bist die DUMM ??

    Widerlege die Zahlen und Fakten Sarrazins …

    …..oder …..
    ….widerlege DEIN WAHLVERHALTEN !!!!

  127. Wenn der saubere Kirchenmann, um sein Christ sein zu leben, was er als Kirchenoberer eigentlich in besonderem Mße tun muß, von seinem (sicherlich reichlichen) Gehalt den aufzunehmenden Tunis abgäbe, bis er selbst nur noch den HARZ IV – Satz hat, das wär‘ ne Sache.

    Aber so … alles nur scheinheiliges Gesülze!

Comments are closed.