Es gibt sie nicht nur in Deutschland: Menschen, die zum Islam konvertieren. Dabei sind sie sich vermutlich nicht darüber im Klaren, dass, sollten sie den Islam eines Tages wieder verlassen wollen, ihnen gemäß dem islamischen „Recht“ die Todesstrafe droht. Sie haben sich womöglich von einem Imam die Lügen über die Friedfertigkeit und Toleranz des Islams angehört und fanden das alles sehr schön.

(Von Eckhardt Kiwitt, Freising)

Wer nun zum Islam konvertieren möchte, sollte zuvor zumindest den Koran gelesen haben. Den kann man zwar in jeder Buchhandlung kaufen, es gibt ihn aber auch kostenlos beim „King Fahd Complex for the Printing of the Holy Qur’an“, wo man ihn – in verschiedenen Sprachen – über das Kontaktformular bestellen kann, oder per Briefpost oder Fax unter dieser Adresse:

Kingdom of Saudi Arabia
Ministry of Islamic Affairs, Endowments, Da’wah and Guidance
King Fahd Complex for the Printing of the Holy Qur’an
General Secretariat
P.O. Box 6262
Al-Madinah Al-Munawwarah
Tel.: 966-4-8615600
Fax: 966-4-8615495

Die englischsprachige Übersetzung, die mir vorliegt und die von zwei arabischen Muttersprachlern an der Islamischen Universität in Medina erstellt wurde, ist sehr gut gelungen und stimmt mit der deutschsprachigen Übersetzung von Mohammed Ahmed Rassoul überein.

Wer auch seine Freunde, Nachbarn und Bekannten dazu animieren möchte, den Koran zu lesen, sollte gleich mehrere Exemplare des Buches bestellen. Kostet schließlich nix.

Nachdem man diese jugendgefährdende Schrift vollständig gelesen hat, wird man allerdings mit Sicherheit Abstand von dem Gedanken eines Übertritts zum Islam nehmen – zumindest, wenn man sich den gesunden Menschenverstand bewahrt hat. Und könnte geneigt sein, den Koran gemäß eines hervorragenden Beispiels aus dem Iran zu zerreißen und die Papierfetzen an geeigneten Stellen zu hinterlassen. Zumal solches Handeln auch in Deutschland bereits Schule macht.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

80 KOMMENTARE

  1. zum text was die verdiene wissen wir alle.

    anderes thema heute rollte ein CASTOR TRANSPORT DURCH HALB OSTDEUTSCHLAND(MAGDEBURG HALLE etc)

    wo wart ihr egal wer gutmensch ökos piler wer auch immer.

    nichtmal ein artilkel verweis oder ähnliches in der überregionalen presse,spon oder sonst wo.

    ich könnte so kotzen über diese verlogenheit in diesem schei ss verfic kten verwaltungskonstrukt BRD.

    übrigens wre ich für eine spasspedition im bundestag.

    umbennennung der BRD in bunderepublik BLÖDLAND.

    UND JA DAS WAR EIN RICHTIGER CASTOR WIE IM WENDLAND.

    hätte auch bei euch sein können in bunten farben im TV.

  2. tja dann bestell ich mir mal ein paar gebundene Arschlappen. Hoffentlich nimmt mein süßer Hintern mir das Abwischen nicht mit Dünnschiss übel.

  3. Vielen Dank für den Hinweis und die „Koran kostenlos bestellen Adresse.“

    Das Buch zur Hand zu haben beim Diskutieren im Freundeskreis ist sicher Gold wert. Vor allem wenn es sich um ein „Original“ in authorisierter Übersetzung aus Saudi-Arabien handelt.;)

    Und wenn wir dann alle konvertiert sind (nur ein Witz)… gehen uns vieleicht auch die ewigen „Forderungen“ weniger auf die Nerven. (Die Hoffnung stirbt schlielich zuletzt, n’est-ce pas?)

    http://quadraturacirculi.de/2011/02/15/integrationsrat-fordert/

    http://quadraturacirculi.de/2011/02/15/integrationsrat-fordert/

  4. Welcher Konvertit liest schon den Koran? Da müssen ein paar Einweisungen durch den örtlichen Imam reichen. Und welcher Möchtegern-Nationalsozialist hat in den 30ern seinen „Mein Kampf“ gelesen? Hätten sie es mal bloß alle getan!

  5. Lesen? Ich kämpfe mich seit über zehn Jahren mit Pausen durch die Ahmaddiya-Ausgabe (Arabisch-Deutsch parallel); zwei Drittel hab ich bisher. Eine Zumutung sind der Satzbau und die Formulierungen.
    Meine Hochachtung vor denen, die das sogar in mehreren sprachen durchackern und Kopfschütteln über die, die das auswendig lernen; da lern ich lieber 1.000 Stellen von PI auswendig

  6. Wie viele davon werden hier rein zufällig gegen ein Streichholz fallen und zu unserem Erschrecken abbrennen?

  7. Wer eine Muslima heiratet, auch eine, die nichts mit Islam am Hut hat, muss zwangsläufig zum Islam konvertieren, da auf Sex mit einer Muslima für Nichtmuslme in nahezu allen Muslimischen Ländern die Todesstrafe wegen Unzucht steht.

    Das Risiko als Nichtmuslim, der mit einer Muslima verheiratet ist, ein islmaische Land zu besuchen, sollte man durchaus ernst nehmen.

  8. Unbedingt auf RBB die Sendung Klipp + Klar anschauen!
    Neu Kölns Bürgermeister ist Spitze und das Publikum auch!

  9. #8 Kooler (15. Feb 2011 21:27)
    Wer eine Muslima heiratet, auch eine, die nichts mit Islam am Hut hat, muss zwangsläufig zum Islam konvertieren, da auf Sex mit einer Muslima für Nichtmuslme in nahezu allen Muslimischen Ländern die Todesstrafe wegen Unzucht steht.

    Hier im Nachbarort Bad H. wohnt ein solcher, kenne die Familie persönlich. Inzwischen ist seine Muslima aber schon längst zum Katholizismus konvertiert, beide Kinder sind kath. getauft. Die Familie der Frau in Persien weiß aber nichts davon, der müssen sie aus Sicherheitsgründen Theater vorspielen. Allerdings haben sie dazu nur lockeren Kontakt, sicher ist sicher!

  10. Jene, die zum islam übertreten, sind doch meistens solche, welche sich in der midlifecrisis oder in einer sonstigen Lebenskrise befinden. Und denken dann, daß ihnen im islam einiges geboten wird. Eine starke Gemeinschaft, eine Bruderschaft, daß Gefühl von Wärme und Geborgenheit, die ‚Gewissheit‘ ins Paradies zu kommen, die Faszination einer Gruppe anzugehören, in der es kein Wischiwaschi, keine Beliebigkeit gibt, etc. Doch diese Krisen gehen vorüber. Und dann haben die den Salat …

    islam ist übrigens Frieden !!!

  11. Ich würde dort nichts bestellen, weil die dann meine Adresse haben und mich auf einmal besuchen kommen. Habe ich keine Lust dazu.

  12. Jaja, schon wieder die selbe Lüge. Nochmal, Abtrünnige werden laut Islam nicht(!!!) hingerichtet oder sonst was. Wieder mal billige Hetze…

  13. Na, gehen wir doch mal durch, welche berühmten Personen in den letzten Jahren so konvertierten:

    – der Boxer und Ohrenbeißer Mike Tyson
    – der Gangster-Rapper Snoop Dogg
    – der Fußballer Thierry Henry

    Die Liste wäre noch zu vervollständigen.
    Aber man sieht, nur die geistreichsten Köpfe der Welt treten dieser wunderschönsten Religion bei.

  14. @Sevendays

    Nenne uns allen zum besseren Dialog doch bitte mal eben die Sure, in der geschrieben steht, dass Abtrünnige NICHT getötet werden dürfen.

    Danke.

  15. ich wäre da sehr vorsichtig mit dem kostenlosen koran. geiz ist nicht immer geil. was ist denn, wenn hier aus lauter geiz deine empfängeradresse in die falschen hände kommt?
    mein‘ ja nur, holzauge sei wachsam!

  16. #21 Gegendemonstrant (15. Feb 2011 22:35)

    Im Koran steht so etwas nicht, wie man auch oben in dem Beitrag lesen kann. Aus Ahadith kann das schon gar nicht stammen, da der Prophet selbst seinen Schwiegersohn, der vorher Christ war dann Moslem dann wieder Christ geworden ist, nicht hingerichtet hat. Lediglich hat seine Tochter sich von ihm scheiden lassen.

  17. gibt genug Frauen die auf Matchos stehen und Unterwerfung brauchen.

    Ich persönlich stehe da mehr auf Rebelinnen und Kämpferinnen, also bin ich beim islam ganz verkehrt.

    Gesucht wird eine selbstbewusste Frau, selbstsicher, femenin, humvorvoll und stark, tja so ein pech aber auch, ich sehe keinen Grund zum islam zu konvertieren.

    Würde ich dagegen auf das genaue Gegenteil stehen, also eine Frau welche mir körperlich und geistig unterlegen ist und jeden Befehl ausführt hätte der islam schon seine Vorzüge.

    Dank Gott meine Femdom Ader hat mich vor einem Übertritt bewahrt.

  18. @ #17 menschenfreund 10 (15. Feb 2011 22:08)

    „Ich würde dort nichts bestellen, weil die dann meine Adresse haben und mich auf einmal besuchen kommen. Habe ich keine Lust dazu.“

    Bestellt doch den Koran im Namen der nächsten Moschee, gebt deren Adresse an und verlangt möglichst große Stückzahlen, so kostet es die Ziegenficker mehr und es werden mehr von dieser Hassidiologieschrift verteilt, die dann vielleicht wirklich bei den Europäern ankommen.

    🙂

  19. @Sevendays

    Mit „Apostasie“ bezeichnet man die gänzliche Ablehnung einer Religion. Die Apostasie gilt nach dem islamischen Recht als das schlimmste Verbrechen, welches ein Mensch überhaupt begehen kann, sie ist noch schändlicher als der eigentliche Unglaube und wird deshalb mit dem Tode bestraft. Allgemein gesprochen handelt es sich bei einem Apostaten (Murtadd) um eine Person, welche sich als gebürtiger oder konvertierter Muslim vom Islam abgewandt hat. Die eindeutigste Form von Glaubensabfall liegt vor, wenn ein Muslim seine Religion zugunsten einer anderen verläßt oder dem Glauben gänzlich abschwört, indem er sich öffentlich zum Atheismus bzw. Kommunismus bekennt.

    Quelle: igfm (Internationale Gesellschaft für Menschenrechte)

  20. Moment mal, ich ziehe in ein paar monaten um, und vom alten Mieter klebt noch das Namensschild am Briefkasten. Mhm das muss ich mir überlegen.

    Schade das ich keinen Kamin habe sonst würde ich mir ein paar mehr bestellen.

  21. #24 Leberecht von Kotze

    sorry, aber das kleine wortspiel hast du mit deinem nick provziert:
    „lebe recht gut von kotze“
    guten appetit ! 🙂

  22. @Sevendays

    Muslime im Iran, die zu einer anderen Religion konvertieren, gelten als der Apostasie schuldig und werden mit der Todesstrafe oder mit lebenslanger Haft bestraft. Frauen werden eher mit lebenslanger Haft bestraft.

    Im Zusammenhang mit dem Vorwurf der Apostasie und Blasphemie verurteilte der iranische Staatschef Khomeini den britisch-indischen Schriftsteller Salman Rushdie mittels einer Fatwa am 14. Februar 1989 zum Tode und rief alle Muslime dazu auf, die Strafe zu vollstrecken. Ferner wurde ein Kopfgeld von drei Millionen US-Dollar ausgesetzt.

    Der Iraner Hossein Soodmand konvertierte 1964 zum Christentum. Er wurde Pastor und Evangelist in einer evangelikalen christlichen Kirche. Außerdem unterhielt er eine christliche Buchhandlung. Ihm wurden der Abfall vom Islam und seine Bemühungen, andere Muslime zum Christentum zu bekehren, vorgeworfen. Am 3. Dezember 1990 wurde Hossein Soodmand in Maschhad hingerichtet.

    Mehdi Dibaj wurde im Iran wegen seines Übertritts zum Christentum 1983 zum Tode verurteilt. Nach elf Jahren Haft wurde er 1994 freigelassen und kurz nach seiner Freilassung entführt und ermordet.

    Noch mehr Beispiele gefällig?

  23. @ #17 menschenfreund 10 (15. Feb 2011 22:08)

    @ all

    könnte man nicht eine große Anzahl vom Kloran an die nächste Grüne, Linke, SPD Parteizentrale bestellen, in deren Namen natürlich?

    Das wäre doch was. Und vielleicht kapieren die ja noch was wenn sie mal reinschauen.

    Im Namen von Herrn Ude von Frau Merk*l Frau Roth usw.

    😉

  24. Und der deutschen Innenminister Maiziere will dieses unmoralische menschenverachtende Schundstuck zur Pflichtlektuere an deutschen Schulen machen.

    Also wenn das nicht krank ist, was ist dann noch krank ?

  25. #27 Gegendemonstrant (15. Feb 2011 22:44)

    Auf welche Quelle beruft sich die igfm? Das ist für mich das entscheidende. Nicht was arabische Länder machen oder Imame die selbstständig irgendwelche Fatwas erlassen.

    Quellen:

    1. Koran
    2. Sunnah (Hadithe)
    3. Vergleiche (Dattelwein -> Alkohol im allg.)
    4. Fatwas von Islamischen Geistlichen.

    Wobei nicht vergessen werden darf, dass die Punkte 2-4 NICHT dem ersten (Koran) WIDERSPRECHEN dürfen!

    Weitere Beispiele?

  26. #27 Gegendemonstrant (15. Feb 2011 22:44)

    … indem er sich öffentlich zum Atheismus bzw. Kommunismus bekennt.

    Quelle: igfm (Internationale Gesellschaft für Menschenrechte)

    Eine sehr eigenartige Formulierung! Was ist das denn für ein Verein?

  27. @TheNormalbuerger

    Was ist daran eigenartig? Das bedeutet schlichtweg, noch schlimmer als eine andere Religion anzunehmen, ist, gar keiner Religion anzugehören.
    Vielleicht einfach noch mal schön langsam lesen… 🙂

  28. @#18 Seyh Nazim

    „Sie möchten Allahs Licht auslöschen mit ihren Mündern, doch Allah wird Sein Licht vollkommen machen, auch wenn die Ungläubigen es hassen.“

    Was für ein Licht? Das Einzige was jeder mit mindestens halbwegs gesundem Menschenverstand erkennen kann ist ein satanischer Schatten.

    Aber ich sehe keinen Grund für Hass. Denn ich glaube nicht nur, ich weiss, dass die Prophezeiungen der Offenbarung schon zum Teil erfüllt sind. Und der Rest wird sich auch noch erfüllen.

    Für gläubige Christen, die noch etwas Unterstützung brauchen, für Atheisten die sich nur durch Logik und Beweise überzeugen lassen und für die sogenannt „Rechtgläubigen“ zur Erhellung der eigenen Position:

    Youtube: „Walid Shoebat A1“ und die Folgevideos anschauen. Ebenfalls sehr augenöffnend und wesentlich kürzer „Walid Shoebat – Mark of the Beast“.

    Einziger Haken, einigermassen gute Englischkenntnisse werden vorausgesetzt :-).

  29. @Seyh Nazim, @Sevendays

    Wenn es nicht im Koran steht, warum wird es dann in Islamischen Ländern praktiziert?
    Entweder, es ist dem Koran gemäß, oder es ist ein gegensätzliches Handeln. Wer nicht sammelt, der zerstreut!

  30. @Seyh Nazim
    So, wie Du es darlegst, klingt es nachvollziehbar. Allerdings frage ich mich, warum ein Todesurteil bei Abfall vom Islam nicht die Ausnahme, sondern die Regel ist. Wenn derartig viele Menschen, die nach dem Koran leben [wollen], gegensätzlich dazu handeln, ist das kein Zufall. Wieso handeln diese Menschen so? Warum hört man in Ägypten, daß über 80 Prozent die Todesstrafe für Apostasie befürworten?

  31. also ich bin zum Judentum konvertiert. Un dich habe es richtig gemacht: 1) Ich lebe jetzt in der Judeä (auch fälschlich Westbank genannt) und 2) als Deustcher sehr wichtig, darf ich weiterhin Bier und Wodka trinken. Da be mitleide ich nur die Musels. Selbst die bei uns im Supermarkt arbeiten, dürfen nicht mal Bierflaschen anrühren.

  32. @ Seyh Nazim : Und was bitte willst du uns mit deinen Ausführung weismachen ? „Islam ist Friede“ oder was ??? Du hast den Titel dieses Artikels wohl als Aufforderung zum missionieren verstanden ?!

  33. @#35 Sevendays

    Diese „Logik“ wäre vielleicht nachzuvoll-ziehen (auch wenn die ganzen Ayatollahs und Imame wegen der angeblich nicht relevanten Fatwen und Hadith im Fünfeck springen würden mit Rudeln selbstmordsüchtiger Bombenbastler im Anschlag), wäre da nicht das Problem, dass sich der Koran an vielen Stellen selbst widerspricht. Aber das solltest Du ja selbst wissen, wenn Du den Koran wirklich so gut kennen würdest wie Du vorgibst.

    Einmal abgesehen davon dass der Inhalt eines schizophrenen Schriftstücks *) für mich so relevant ist wie der sprichwörtliche Sack Reis, guckst Du z.B. hier: 4:89, 16:106!

    *) Beweis gefällig? Woraus wurde z.B. der Mensch laut Koran erschaffen? Mal aus einem Klumpen Blut, mal aus Wasser, mal aus schwarzem Schlamm… Wenn der Inhalt des „Werkes“ schizophrene Züge aufweist, worauf lässt das dann beim „Verfasser“ schliessen?

  34. @Seyh Nazim
    Die Masse der Menschen ist aber das, was diese gewissen negativen Auswirkungen verursacht, und die berufen sich auf den Koran.
    Es mag ja sein, daß sie alle falsch liegen, aber wenn die Lektüre des Koran in derartig vielen Fällen zu folgenschweren Mißverständnissen führen, stimmt damit etwas nicht. Den Baum erkennt man an seinen Früchten.

  35. #44 Zensurgegner (16. Feb 2011 00:37)

    Das Problem ist das es politisiert wird. Es sind Gesetze, die sich keiner in diesen Diktaturen erlaubt anzufechten.

    Können Sie sich vorstellen, dass mich das noch mehr betrifft als euch hier bei PI? Ich bin gegen die Bestrafung von Apostasie, der Islam auch.

    Eigentlich sagt doch dieser Vers alles:

    „Und wenn dein Herr gewollt hätte, so würden alle auf der Erde insgesamt gläubig werden. Willst du etwa die Leute zwingen, gläubig zu werden?“ (10:100)

  36. #47 flucina (16. Feb 2011 00:52)

    Es gibt Leute hier die sachlich und anständig diskutieren möchten. Trollen Sie woanders rum.

  37. #49 Zensurgegner (16. Feb 2011 01:00)

    Dies ist die Aufklärung die dem Islam fehlt. Das ist das einzige Problem.

  38. @ Sevendays

    Leider nur eigentlich. Wie schön könnte z.B. der Iran ohne Zwang sein. Eigentlich.

  39. #48 islamistkrieg (16. Feb 2011 00:55)

    Er würde sich widersprechen, wenn er als ganzes vom Himmel gefallen wäre. Dem ist aber nicht so. Er wurde stück für Stück offenbart.

    Ich sollte mir allen ernstes einen Tafsir besorgen, in dem geschildert wird warum weshalb wieso und wann die Verse herabgesandt wurden.

    Ist es falsch das der Menschliche Körper aus Wasser besteht? Ist es falsch das der menschliche Körper aus einer Erde ähnlichen Substanz besteht? Ist es falsch das der Mensch durch einen Tropfen Blut (Sperma) entsteht? Das eine schließt das andere doch nicht aus.

    P. S.: Ich habe nie vorgegeben den Koran gut zu kennen. Ich gebe nur das wieder was ich bereits kenne.

  40. @sevendays
    Ups, da hat es sich überschnitten. Mein Kommentar bezog sich auf Ihre Nummer 50, daß „eigentlich“ 10:100 alles sagt.

    Was die Aufklärung angeht: Ich vermute mal, daß Sie nicht Aufklärung im humanistischen Sinne meinen, sondern Aufklärung im Sinne von Erklärung 😉

  41. #53 Zensurgegner (16. Feb 2011 01:16)

    Ich bin doch genauso dafür. Ich mein ich verstehe sowieso nicht, was der Sinn dahinter sein sollte, jemanden zum GLauben zu zwingen? Gläubig im islamischen Sinne ist nur derjenige der mit dem Herzen glaubt. Wer nur äußerlich Islamisch lebt und innerlich nicht daran glaubt ist doch ein Heuchler. Was soll Allah mit ihm anfangen?

  42. #56 Zensurgegner (16. Feb 2011 01:21)

    Richtig. Also ich meine, die „bereinigen“ der Glaubenslehre vom Dikatorischen Gedankengut und die Rückbesinnung auf den wahren Kern.

    P. S.: Sie dürfen mich dutzen.

  43. @Zensurgegner:

    Was mich persönlich hier stört ist, dass Leute hierher kommen um zu hetzen. Gut, die Redaktion bietet auch genug Nährboden hierfür. Gut dass es auch anständige Leute gibt, mit denen man diskutieren kann ohne blöd angemacht zu werden.

    Dieser Blog ist ja bekanntlich Proisraelisch also Projüdisch nicht wahr. Vorneweg, ich kritisiere die Verse die ich gleich nennen werde nicht, da ich nicht weiß, warum sie in der Talmud drin stehen. Aber wenn man auf blöd hetzen will, geht das mit jedem heiligen Buch. Schauen wir uns doch mal die Talmudzitate an:

    „Die Güter der Nichtjuden gleichen der Wüste, und wer Besitz von ihnen nimmt, eignet sie.“
    (Baba bathra 54b)

    „Wenn ein Nichtjude sich mit der Tora befaßt, so verdient er den Tod,…“
    (Synhedrin 59a)

    „…, denn wenn der Messias kommt, sind alle Sklaven der Jisraéliten.“
    (Erubin 43b)

    „Mit drei Jahren und einem Tage wird sie durch Beiwohnung angetraut;“
    (Jabmuth 57b)

    Mit drei Jahren? Da ist ja das angebliche Alter von Aische (9 Jahre) dreimal so oft akzeptabel. 🙂

    Meinen Sie ich könnte mit diesen Versen, gegen Juden hetzen?

    P. S.: Das ist jetzt nur ein Beispiel.

  44. @#45 Seyh Nazim (16. Feb 2011 00:38)

    Ohne Licht kein Schatten.
    Wer sein Augenmerk auf den Schatten richtet, wird nur Dunkelheit sehen.
    Dunkelheit ist nur das nicht vorhandensein von Licht.

    Natürlich, wie konnte ich nur das „Licht“ von z.B. Sure 9:5 vergessen „Und wenn die verbotenen Monate verfloßen sind, dann tötet die Götzendiener, wo ihr sie trefft, und ergreift sie, und belagert sie, und lauert ihnen auf in jedem Hinterhalt. Bereuen sie aber und verrichten das Gebet und zahlen die Zakat, dann gebt ihnen den Weg frei. Wahrlich, Allah ist allverzeihend, barmherzig.“

    Tut mir leid, ich wähle weder Tor 1 (mich töten lassen) noch Tor 2 (konvertieren und Schutzgeld bezahlen)! Meine Wahl,Tor 3, enthält nichts, das auch nur im entferntesten an diese Gewaltideologie erinnern könnte.

    Wo eine Wahl ist sind Zweifel,Klarheit hat keine Wahl.

    Halbwegs Klarer Verstand hat Zweifel, sowie auch halbwegs gesunder Menschenverstand.

    Diesem Zitat würde ich sogar zustimmen, wenn es denn von einem aufgeklärten, säkular denkendem und freien Menschen stammen würde, was ein Moslem per Definition und Grundlage seines Glaubens niemals sein kann.

    Aber ausgerechnet ein „Rechtgläubiger“ will seinem „heiligen“ Buch widersprechen? Siehe Sure 2:2 „Dies ist ein vollkommenes Buch; es ist kein Zweifel darin: eine Richtschnur für die Rechtschaffenen;“.

    Ein Moslem darf keine Zweifel am Koran äussern/hegen. Somit sind sämtliche Suren so wie sie sind zu befolgen. Nichts ist zu interpretieren, denn das wäre ein Zweifel an der Vollkommenheit des Buches. Somit sind auch die „Schatten“ ein wesentlicher und nicht korrigierbarer Teil des „Glaubens“.

    Und genau diese „Schatten“ sind es, die es jedem geistig normalen Menschen unmöglich machen, dieses gewaltverseuchte Paket als „Geschenk“ anzunehmen. Behaltet es und bringt es zurück woher ihr „Rechtgläubigen“ es mitgenommen habt. Am besten begleitet ihr es auf seiner Reise und werdet am Ziel sesshaft!

  45. #60 islamistkrieg (16. Feb 2011 01:37)

    Das blieb ihnen als letzte Möglichkeit. Nach dem sie die Muslime in Mekkah boykotiert haben und ihnen keine Waren mehr verkauft haben. Drei Jahre lang. Das nicht genug, sie wurden vertrieben aus ihren Häusern. Die die zurückgeblieben sind, wurden gefoltert, damit sie von ihrem Glauben abschwören. Der Grund? Naja die Reichen konnten es nicht haben, vor Gott mit ihren schwarzen Sklaven gleichgestellt zu werden! So nachdem die Muslime nach Medinah ausgewandert sind, wurden sie dreimal von den Götzendienern aus Mekkah angegriffen. Der letzte Angriff kam von den Muslimen, um sich das zurück zu holen was ihnen zu steht. Nach soviel Schikane blieb den Götzendienern eben nur noch die Wahl, entweder zu glauben oder zu sterben. Zu Recht! Der Islam ist keine REINE pazifistische Religion. Wenn man angegriffen wird, darf man sich wehren. Ich denke das ist vollkommen in Ordnung.

  46. @sevendays #59

    Tja, der Talmud ist aber nicht das Wort Gottes, die Tora (oder das alte Testament). Insofern wäre ein Diskurs über den Talmud, den ich persönlich inhaltlich nicht kenne, allenfalls geeignet, die Juden oder die jüdische Gesellschaft zu diskreditieren. Aber ich weiß, was Du meinst!
    Die Ausführungen von Seyh Nazim zeigen, daß man den Koran ohne Anleitung anscheinend leicht falsch verstehen kann- mit verheereenden Folgen.
    Hier bei PI-News wird aber gerade nicht der Koran thematisiert, sondern eben die vorgenannten verheerenden Folgen des gegensätzlichen Handelns, die wiederum auf der Lektüre des Korans beruhen.

  47. Sey Nazim, Sevendays und Zensurgegner, nehmt Ihr Euch noch selber ernst?

    Glaubt auch nur einer von Euch, dass auch nur ein einziger Mensch mit funktionierender grauer Masse zwischen den Ohren etwas von Eurem sinnbefreiten Geschreibsel ernst nimmt?

    Ist es falsch das der Menschliche Körper aus Wasser besteht? Ist es falsch das der menschliche Körper aus einer Erde ähnlichen Substanz besteht? Ist es falsch das der Mensch durch einen Tropfen Blut (Sperma) entsteht? Das eine schließt das andere doch nicht aus.

    Die einzige korrekte Aussage ist der Teil mit dem Wasser. Der Rest ist so schwachsinnig, dass ich schon beinahe den Drang verspüre, mal nachzufragen ob in irgendeiner Klappsmühle ein paar „Bewohner“ abgängig sind.

    Dann noch ein paar Talmudstellen zu zitieren, die noch nicht mal von den strengst orthodoxen Juden befolgt geschweige denn gelebt werden. Den Grund dafür müsst Ihr schon selbst rausfinden.

    Es wäre schön, wenn man das von den Koranversen auch behaupten könnte, dem ist aber nicht so. Weshalb? Weil der Koran sich selbst die Unfehlbarkeit ausstellt, was weder Talmud, Bibel noch ein anderes mir bekanntes Buch jeglicher anderer Religion sich anmasst (bzw. deren Autor(en)). Und die „Rechtgläubigen“ halten sich an diese gewaltverherrlichende Ideologie. Ganz abgesehen vom ach so tollen Vorbild ihres „besten aller Menschen“. Einen Film mit diesem Inhalt müsste man in jeder Videothek zwischen Horror und „Snuff“ einordnen.

    Und das Witzigste an der ganzen Sache ist die ewige Behauptung des „Falschverstehens“ durch die Ungläubigen und dass man da noch die Bedienungsanleitung für den Koran auch noch berücksichtigen müsse und sowieso nur ein Gläubiger das könne. Geht’s noch dämlicher?

    Und dieses ach so gelungene Gleichnis mit der imaginären Frucht über die Google genau 0 (in Worten:NULL) Ergebnisse liefert. Auch wenn diese Pseudofrucht existieren würde, wozu muss ich in eine Frucht beissen und deren übrige Geschmacksrichtungen „entdecken“ wenn ich schon weiss, dass zumindest eine davon extrem scheisse schmeckt?

    Also, begreift es endlich, wir wollen hier eure „Frucht“ nicht. Ihr dürft sie behalten und wieder mit nach Hause nehmen. Gute Reise und auf Nimmerwiedersehen!

  48. Seyh Nazim will uns hier nur die Zeit stehlen!

    Neue Leser werden überschüttet mit Phrasen und wenden sich wieder ab.

    Einfach weiterscrollen ist das Beste!

    Schalom!

  49. Ich kenne auch einen Deutschen der vor Jahren zum Islam konvertierte und mit einer Frau aus Somalia verheiratet ist.Er lief immer ganz vorbildlich mit Rauschebart,Häkelmützchen und Nachthemd rum.Sie,mind.3 Meter Abstand, im,,schicken,,Schwarzen(mit Sehschlitz,aber immerhin!).Nach längerer Zeit sah ich die beiden jetzt wieder und oh Wunder!!!
    er in Jeans,sie in Jeans,er Kinderwagen schiebend.Ich habe die beiden auf ihre Verwandlung in normale Menschen angesprochen und wollte die Beweggründe wissen.Aber die Angst sitzt wohl immer noch sehr tief.Er wollte zu den Thema nichts sagen.Ich habe den beiden dann noch zu ihrer Entscheidung gratuliert und ihnen alles Gute gewünscht.Beide haben sich bedankt und sind dann mit einem Lächeln im Gesicht weiter gegangen.Für mich war daß das Highlight des Tages.

  50. Ich finde unsere beiden islamischen ´Glaubensboten´ hier ja eigentlich richtig süß.
    Dennoch zeigen sie das übliche Bild, d.h. Aussagen wie das Gewalt und Tötung nichts mit dem Koran zu tun haben, die übliche Beschwörung von Harmonie, daß gebetsmühlenartige ´aber die Christen haben dies und das gemacht´, einen naiven Glauben, der nur noch mit dem Glauben an das Sandmännchen oder den Weihnachtsmann verglichen werden kann u.s.w..
    Zu Deutsch: Es ist ja ´gut und schön´ was vor ca. 1300 Jahren die Anhänger eines an Schizophrenie erkrankten Wüstenräuberhauptmannes zusammengeschrieben haben. Fakt ist, daß eben dieses Werk heutzutage und auch schon die Jahrhunderte zuvor Grundlage für Unterdrückung, Mord, Versklavung ist. Der Unterschied zu christlich geprägten Regionen ist ganz einfach. Bei dem Unrecht, daß in früheren Zeiten ´christliche´ Herrscher begangen hatten, wußten diese haargenau, daß ihr Handeln zuwider den Aussagen der Bibel geht (und kommt mir jetzt ja nicht mit irgend welchen billigen aus dem Zusammenhang gerissen Bibelzitaten, welche ihr von eurem Vorbeter in der Moschee gehört habt). Islamische Herrscher konnten und können sich bei begangenem Unrecht nur allzu gut auf den Koran berufen.
    Ich möchte mal behaupten, daß der Islam heute einen ähnliche Funktion wie früher die Hare Krishnas, die Zeugen Jehovas, Scientology oder ähnliche Sekten hat. Ein Sammelbecken für die Orientierungslosen, welche nach Wärme und einer Gemeinschaft suchen. Das Böse erwachen kommt erst später.

  51. @Sevendays, @Seyh Nazim

    Wenn es keine Todesstrafe für Apostasie gibt, wie ihr sagt, wie erklärt ihr dann das hier:

    Fatwa über die Hinrichtung für vom Islam abgefallene Menschen
    Tötung des „Abgefallenen“ ist eine „Bewahrung“ der Menschenrechte
    (Institut für Islamfragen, dh, 21.07.2005)
    Von dem Fatwagremium
    FRAGE: EIN MUSLIM FRAGT, WIE DER ISLAM DIE FRAGE DER HINRICHTUNG SIEHT UND OB DIE TÖTUNG EINES VOM ISLAM ABGEFALLENEN MENSCHEN ALS HINRICHTUNG BETRACHTET WERDEN MÜSSE.
    Antwort: „Der Islam hat die Hinrichtungsstrafe vorgeschrieben, um das Unheil gewisser Verbrechen zu verhindern. Der Abfall vom Islam fällt unter diese Art Verbrechen. … Ein Mensch gilt als vom Islam abgefallen, wenn er den Islam verlässt oder einen Teil des muslimischen Glaubens aufkündigt. Die Hinrichtung des Abgefallenen ist kein Verstoß gegen die Menschenrechte oder der Glaubensfreiheit. Ganz im Gegenteil, der Islam garantiert die Menschenrechte und die Glaubensfreiheit … . Die Tötung eines vom Islam Abgefallenen ist eine Bewahrung der Menschenrechte, denn der Abgefallene begeht ein gravierendes Verbrechen durch seinen Abfall von Allahs Religion. Allahs Religion ist das Beste für die Menschheit … . Allahs Prophet ist von Allah als Gnade für die Menschheit geschickt worden…“.
    QUELLE: http://WWW.ISLAMWEB.NET/VER2/FATWA/SHOWFATWA.PHP

    Fatwa über die Bestrafung von Konvertiten – Auffassungen verschiedener islamischer Rechtsschulen
    So genannte „Abgefallene“ vom Islam sollen getötet werden, wenn sie nicht bereuen und zum Islam zurückkehren
    Von Scheich Abdur-Rahman as-Saheem, Mitglied des „Zentrums für Propaganda und Zurechtweisung“
    (Institut für Islamfragen, dh, 13.12.2007)
    Frage: „Die Diskussion über die Strafe für Abfall vom Islam hat sich in der letzten Zeit intensiviert, nachdem einige Muslime [insbesondere in Ägypten], zum Christentum konvertierten. Muslimische Autoritäten aus verschiedenen Ländern haben sich unterschiedlich zu diesem Thema geäußert. Dabei haben sie unterschiedliche Quellen [des Islam] zitiert. Nun, wie beantworten die vier [sunnitischen] Rechtsschulen [des Islam] diese Frage?“
    Antwort: „Erstens: Der Abgefallene ist schlimmer als der [von Geburt her] Ungläubige [Nichtmuslim].“ [An dieser Stelle zitiert as-Saheem den mittelalterlichen Rechtsgelehrten Ibn Taimiya.]
    Zweitens: Die [muslimischen] Rechtsgelehrten sind sich uneinig darüber, ob die Buße [Rückkehr des Abgefallenen zum Islam] akzeptiert werden soll oder nicht. Wahrscheinlich wird dies doch akzeptiert.
    Scheich Ibn Taimiya sagte: ‚Der Abgefallene wird getötet, nachdem er Buße getan hat‘. Allahs Prophet, Muhammad, befahl jedoch die Tötung der Abgefallenen nach der Einnahme [der Stadt Medina im Jahr 622 n. Ch.].
    Die muslimischen Gelehrten sind sich einig darüber, dass eine Person, die vom Islam abfällt, getötet werden müsse. Al-Bukhari [die wichtigste Autorität der islamischen Überlieferung] sagte: ‚Wer seine Religion [den Islam] ändert, den tötet‘. Der Anlass dieser Überlieferung ist folgender: Ali [der vierte Kalif des Islam, regierte 656-661 n. Chr.] hat Abgefallene [lebendig] verbrannt. Als Ibn Abbas [ein Cousin Muhammads und eine bedeutende Autorität für die islamische Überlieferung] davon erfuhr, sagte er zu Ali: ‚An deiner Stelle hätte ich sie nicht [lebendig] verbrannt, weil Allahs Prophet sagte: Foltert nicht mit Allahs Folter [der Verbrennung]. Ich hätte sie auf andere Weise getötet, weil Allahs Prophet sagte: ‚Wer seine Religion ändert, den tötet‘. Ibn Abbas hat nicht die Unentbehrlichkeit der Hinrichtung eines Abgefallenen negiert, sondern nur die Art und Weise der Tötung, d.h., die Verbrennung abglehnt.
    Ibn Taimiya vertrat die Auffassung, dass die „Sunna“ [Überlieferung] sage: „Die Strafe für den Abgefallenen ist schlimmer, als die Strafe für den Ungläubigen [der von Geburt her kein Muslim ist]: Der Abgefallene wird in allen Fällen getötet. Von ihm wird kein Tribut entgegen genommen. Er hat keine Rechte im Gegensatz zu demjenigen, der von Geburt her ungläubig ist“.
    „Im Gegensatz zu dem, der von Geburt her ungläubig ist, muss der Abgefallene getötet werden, selbst wenn er nicht in der Lage ist zu kämpfen [gegen die Muslime]. Der von Geburt an Ungläubige darf nach Auffassung der Rechtsschulen von Abu Hanifa, Ahmad, Malik u.a. nicht getötet werden, wenn er nicht gegen Muslime kämpft“.
    „Al-Jumhur [also die Mehrheit der muslimischen Autoritäten] schreiben wie Malik, ash-Shafi’i und Ahmad ibn Hanbal [Gründer von drei islamischen Rechtsschulen] die Hinrichtung für den Abfall [vom Islam] vor“.
    „Der Abgefallene darf nicht erben oder heiraten. Sein Opfer[tier] darf nicht verzehrt werden“.“
    Quelle: http://www.almeshkat.net/vb/showthread.php?t=59337

    Da haben wohl ein paar Leute den Islam falsch verstanden.

  52. Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung

    Sat1 meldet gerade dass die moslemischen Kulturbereicherer, die fast einen Deutschen in der Berliner U-Bahn totgeschlagen haben, von der Kriminalpolizei festgenommen wurden.

    Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung

  53. Gleiche Pflicht für Alle! . . .
    . . . fordert der „Jan-Sobieski-Kulturkreis“ in Recklinghausen.
    Gefordert wird staatliche Unterstützung, ähnlich der Aktion „Kampf gegen Rechts“, einen Fond „Kampf gegen Islamisierung“ und „Hilfe für Islamaussteiger“ einzurichten.
    Wer auch dafür ist, schreibt mal an:

    grafvonliechtenstein@yahoo.de

    Der Artikel in der RZ:

    http://www.recklinghaeuser-zeitung.de/lokales/recklinghausen/Beratungsstelle-fuer-Islam-Aussteiger-gefordert;art1000,395610

    Nicht nur den Mund spitzen . . . auch flöten!

  54. Die hier angeführte Fassung des Korans ist auch bequem als pdf-File im Download erhältlich (http://www.dar-us-salam.com/TheNobleQuran/index.html).

    Dieser offizielle Text aus Saudi-Arabien läßt kein Leugnen zu (wegen angeblicher Fehlübersetzung) und ist sehr informativ durch seine aktualisierenden Ergänzungen, wie etwa hier in den Klammern: „And make ready against them all you can of power, including steeds of war (tanks, planes, missiles, artillery) to threaten the enemies of Allâh and your enemy, and others besides, whom you may not know but whaom Allâh does know.“ Sure 8:60

  55. Die hier angeführte Fassung des Korans ist auch bequem als pdf-File im Download erhältlich (http://www.dar-us-salam.com/TheNobleQuran/index.html).

    Dieser offizielle Text aus Saudi-Arabien läßt kein Leugnen zu (wegen angeblicher Fehlübersetzung) und ist sehr informativ durch seine aktualisierenden Ergänzungen, wie etwa hier in den Klammern: “And make ready against them all you can of power, including steeds of war (tanks, planes, missiles, artillery) to threaten the enemies of Allâh and your enemy, and others besides, whom you may not know but whom Allâh does know.” Sure 8:60

  56. Ich kenne einen Deutschen,verheiratet mit einer Frau aus Somalia,der vor Jahren zum Islam konvertiert ist.Er vorbildlich mit Rauschebart,Häkelmützchen und Nachthemd.Sie immer,natürlich im Abstand von 3 Metern,im schicken Schwarzen(immerhin mit Sehschlitz).Jetzt habe ich die beiden nach langer Zeit wieder mal gesehen und oh Wunder!!!
    beide in Jeans,er Bart-und Häkelmützchenlos,
    sie vollkommen unverschleiert.Ich habe die 2 dann mal angesprochen um den Grund für den plötzlichen Sinneswandel zu erfahren.Aber er sagte nur das er darüber nicht sprechen möchte.Die Angst sitzt vermutlich noch zu tief.Ich habe den Beiden dann zu ihrer Entscheidung gratuliert.Sie haben sich bedankt und sind mit einem Lächeln im Gesicht weitergegangen.Für mich das absolute Highlight des Tages!!!

  57. Ich habe eine Idee:

    Wir konvertieren einfach alle, legen den Koran aus, wie es uns grade paßt und zetteln einen Religions(bürger)krieg gegen die anderen M*sels an, das darf man ja anscheinend. Die M*selgruppen in entsprechenden Regionen bekriegen sich ja auch ständig, warum sollte man das nicht auf Absurdistan übertragen dürfen.
    Die Rückendeckung unserer grünrosaroten Multikultiversteher dürfte uns doch dann sicher sein, da es ja unter dem Namen der Religionsfreiheit gedeckt wäre.
    Anschließend werden wir eben wieder atheistisch oder christlich, je nach Facon, weil wir doch festgestellt haben, das Islam und Allah Kacke sind. Problem gelöst!

    MUHAHAHA!

  58. #2 rabbit   (15. Feb 2011 21:16)  
    tja dann bestell ich mir mal ein paar gebundene Arschlappen. Hoffentlich nimmt mein süßer Hintern mir das Abwischen nicht mit Dünnschiss übel.

    Denk dran, nicht in Richtung Mekka zu schei…n, sonst beleidigst du den Islam.

  59. Richtig konvertieren heisst denIslam verlassen u.sich eine andere Religion wählen.
    Kenne da einige MOSLEMS,welche von sich sagen:
    auf dem Papier bin ich Moslem,
    oder die sich ähnlich ausdrücken,schliesslich
    leben sie gerne u.wöllen auch ab u.zu Ihre Heimat besuchen

  60. Der Koran sieht aus wie mein Teppich, zu Hause. Und da lauf immer mit meinen Füßen drüber. War eklig als mein Hund aus Versehen mal zu lange zu Hause war und auf dem Teppich ein dicker Haufen lag. Wenn man das mal so bedenkt ists lustig.

  61. #76 Kassandra Komplex (16. Feb 2011 06:33)

    Auf welche Quellen des Islams berufen sie sich, dass so eine Fatwa herauskommt? In Ihrem Artikel steht nichts hierzu.

  62. #88 Seyh Nazim (16. Feb 2011 16:36)

    Ja Moment, ich mein jedem steht es frei, die Wahrheit für sich selbst herauszufinden. Sie können Menschen nicht vorwerfen sie seien auf dem falschen Weg. Für Sie und mich mag der Islam der richtige Weg sein, aber für andere Leute ist der Islam der falscheste Weg überhaupt. Das muss man nicht nur tolerieren, sondern AKZEPTIEREN. Auch islamisch gesehen ist das so. Es steht jedem frei dass anzubeten oder nicht, was für denjenigen Richtig ist.

  63. #23 Sevendays (15. Feb 2011 22:38)

    Im Koran wird auf Apostasie = arab. ridda eine jenseitige Strafe angedroht (s. Suren 16, 106; 3, 86ff; 2, 217). In den Hadithen aber, z.B. hier: „Sie … fallen vom Glauben ab. … Wenn ihr solchen begegnet, dann tötet sie! (hadîth Nr.1771 aus der Sammlung sahîh Muslim) und nach dem Vorbild der Prophetengefährten, hier während des Kalifats von Abû Bakr, sind Glaubensabtrünnige zu töten, was der isl. Rechtsquelle, dem idschmâ‘, entspricht. Der Prophetenspruch: „wer seine Religion wechselt, dem schlagt den Kopf ab“ erscheint in der kodifizierten Rechtsliteratur erstmals im Muwatta des medinensischen Gelehrten Malik ibn Anas (Gründer der malikit. Rechtsschule) als Rechtsdirektive Muhammads.
    die zugehörigen fatâwâ hat schon #76 Kassandra Komplex (16. Feb 2011 06:33) geliefert.
    Und an #Seyh Nazim: ich wehre mich gegen jegliche Art der Missionierung inkl. da’wa; also erst keine Mühe geben, ich stehe dafür nicht zur Verfügung!

  64. #89 Sevendays

    Auf welche Quellen des Islams berufen sie sich, dass so eine Fatwa herauskommt? In Ihrem Artikel steht nichts hierzu.

    ,
    Bei Ihnen klingt es ja fast so, als hätte ich diese Fatawa verfasst. Da müssen Sie sich schon an den Herausgeber der Fatwa wenden. In der zweiten wird das schon recht gut herausgearbeitet. #91 9 n.u.Z. ist auch schon auf einige eingegangen.
    Letztlich zählt es auch nicht, was Sie oder ich darüber denken, sondern es ist die Stimme der Islamgelehrten, die Gehör findet. Und wenn die entscheiden, daß die Todesstrafe für Apostasie berechtigt ist, dann finden sich eben auch Muslime, die dem zustimmen und das durchführen. Da können Sie und Seyh Nazim sich noch so sehr winden. Das Urteil der Islamgelehrten entscheidet und die ganze Diskussion hier ist doch überflüssig.

  65. #94 Kassandra Komplex (16. Feb 2011 18:28)

    Zu: „… und die ganze Diskussion hier ist doch überflüssig.“

    Völlig richtig. Wer Fakten zu ignorieren beschlossen hat, mit dem kann man nicht ernsthaft diskutieren. Fortzufahren wäre dann nur eine hinfällige Übung in Unsinnigkeiten.

  66. #97 Seyh Nazim (16. Feb 2011 18:42)

    Schade, daß Sie es nicht gleich beim ersten Mal verstanden haben, daher zum letzten Mal: keine da’wa! Und Tschüß!

  67. #92 Seyh Nazim

    für einige mag der falsche Weg der richtige sein und für einige der richtige Weg der falsche wiederum für einige mag der richtige Weg nur das richtige sein und Fakt ist diese Art und Weise des Schreibens ist falsch, egal ob Christ, Jude oder Muslim.

    Herrgott, was ist denn das für ein Geschwafel? Geben Sie doch einfach zu, dass Sie Muslim sind und reden nicht um den heißen Brei herum. Hat mittlerweile doch ohnehin jeder gemerkt!
    Fakt ist: Der Islam ist eben nicht die „einzig wahre Religion“, wie gern behauptet wird, sondern vielmehr die einzig definitiv Falsche!

    Ich finde es auch schade, wenn hier so gegen Muslime gewettert wird, denn mir tun die anständigen unter Ihnen eher leid. Sie sind in ihrem falschen Weltbild gefangen und es ist ihnen nicht mal gestattet, es anzuzweifeln. Wenn Sie wirklich an der Wahrheit interessiert sind, dann müssen Sie lernen, die Lehre des Islams anzuzweifeln. Oder des Judentums oder des Christentums. Denn diese Schriften sind von Menschen verfasst und somit fehlerbehaftet. Nur der Koran erdreistet sich, von sich zu behaupten, Gottes Wort zu sein. Erlaube Dir für einen Moment, dies in Zweifel zu stellen, und Du wirst feststellen, dass er voller Widersprüche ist und somit gar nicht Gottes Wort sein kann. Warum sonst gibt es allein im Islam so viele verschiedene Gruppen wie Sunniten, Schiiten, Aleviten etc.?Und er ist voller Hass gegen Andersgläubige. Wie sagten Sie so schön:

    Soviel Hass kann kein Christ, Jude oder Muslim in sich haben wie hier, nur jemand der all die Gläubigen hasst und das ist der Satan.

    Und genau diesen Hass finden Sie im Koran auch. Jetzt sollten Sie mal nachdenken, ob das wirklich das Wort Gottes sein kann und eher der von Ihnen zitierte.

  68. Will die Wahrheit und wenn alles im Judentum wahr ist möge ich Jude werden oder wenn alles im Christentum wahr ist möge ich Christ werden oder wenn alles im Islam wahr ist, möge ich Muslim werden, unabhängig davon ob mir die Wahrheit gefällt oder nicht…

    Dann versuchen Sie es doch mal mit dem Christentum. Das kommt der Wahrheit zumindest näher als alles andere. Wenn aber jemand behauptet, die absolute Wahrheit zu besitzen, dann sollte man zurecht skeptisch sein.Aber wenn ich ihre Sachen so lese, dann haben Sie Ihre Wahrheit doch längst gefunden, oder?

    Was sagt ihr denn hierzu
    V. Moses 17:2-7

    Dazu sage ich, dass es sich um ein Zitat aus dem alten Testament handelt. Praktisch alle gewalttätigen Stellen das durch die friedlichen Lehren von Jesus im neuen Testament abrogiert wurden. Ja, das Prinzip der Abrogation gibt es im Christentum auch, nicht nur im Islam. Nur eben anders herum. Im Islam entwerten die kriegerischen medininsischen Suren die friedlicheren mekkanischen. Im neuen Testament entwertet Jesus die martialischen Stellen im alten Testament mit seiner Botschaft der Liebe.Andernfalls müsste es ja auch heute noch Steinigungen in der christlich/jüdischen Welt geben. Mir ist da aber kein einziger Fall bekannt. Oder hab ich da was verpasst?

Comments are closed.