Kristina SchröderBereits vorgestern schrieb Schalk Golodkowski einen Gastbeitrag über Kristina Schröder, der bei Erscheinen schon nicht mehr aktuell war. Frau Schröder hat den Kampf gegen den Linksextremismus nicht nur angekündigt, sondern bereits in Gesetzesform umgesetzt. Die Linken schäumen! Der Zentralrat der Muslime und der Zentralrat der Juden in Deutschland sind sich einig. Die Extremismusklausel muss weg.

(Gastbeitrag von Eternia)

Zur Not möchte Herr Kramer, der Generalsekretär des ZdJ, eine Verfassungsklage einreichen. Auch Gesine Schwan, SPD-Mitglied und einstige Bundespräsidentenkandidatin, sieht das neue Gesetz kritisch. Bei einem Auftritt zum Sächsischen Förderpreis für Demokratie mahnte sie: Die Demokratie dürfe nicht zum Überbau werden. Niemand solle zum Überwacher des anderen werden.

Aber worum geht es überhaupt? Wer staatliche Förderung im Kampf gegen Rechtsextremismus will, muss der Bundesregierung dokumentieren, dass er selbst auf dem Boden des Rechtsstaates steht. Vereine, die staatliche Förderungen beantragen, sollen bescheinigen, dass ihre Mitglieder keinerlei extremistischer Organisationen angehören.

Wo ist nun das Problem? Das Problem kennt der regelmäßige PI-Leser nur zu gut. Demonstrationen werden von linken Organisationen angemeldet. Eine Distanzierung zu extremistischen Gruppierungen wie der Roten Hilfe e.V. oder verschiedenen Antifa-Gruppen gibt es in der Regel nicht. Die Gewerkschaft Ver.di stellt die Ausrüstung. Linksextreme zünden Splitterbomben und werfen mit Steinen. Zumeist sind die Antifa-Mitglieder auch gleich noch bei einer der legitimen Organisationen Mitglied. Damit soll nun Schluss sein. Das passt den Linken nicht, wissen die nur all zu gut, wie die Organisationsstrukturen sind. Plötzlich ist die Demokratie in Gefahr, das Verfassungsgericht soll angerufen werden. Unsereins kann darüber nur lachen. Zumal es undenkbar wäre, dass eine von NPD-Funktionären gestartete Demokratiebewegung mit öffentlichen Geldern unterstützt würde. Da wir wissen, dass die Linken entscheiden, was rechtsextrem ist, erhalten in Deutschland bislang nur linke Organisationen Steuergelder.

Den jüngeren PI-Lesern sei bei Kristina Schöder noch gesagt, dass ihr von Seiten linker Extremisten wie dem Berliner Blogger Marcel Bartels (hier im Google-Cache) vorgeworfen wurde, sie sei rechtsextrem. So soll sie vor längerer Zeit die Seite PI-News auf ihrer Internetseite verlinkt haben. Das schreibt einer, der aus der SPD rausgeflogen ist und dem Muslimmarkt Interviews gibt. Die üblichen Verdächtigen eben.

image_pdfimage_print

 

169 KOMMENTARE

  1. …kein Schmarozergeld mehr für die Linken?
    Die Rechtsextremen übernehmen doch bald den Staat? Oder? Für das Geld kann man auch Klettergerüste bauen.

  2. Guten Morgen!
    War doch abzusehen, das so etwas kommen musste.
    Die freiheitlich-demokratische Grundordnung gilt nicht für die Linke. Nur der Bundesbürger muss sich daran halten. Haben wir dort jetzt eine Tendenz zu einem neuen „Randgruppen-Bonus“?
    Ich fürchte ja. Wenn man in Deutschland heute zu Geld kommen will, muss man gegen den Staat und seine rechtschaffende Bevölkerung arbeiten. Und das ist hier sogar legal und staatlich gefördert. Glückwunsch BRD.
    Getreu dem Motto „Hartz4 ist nicht genug“ kann also jeder Depp eine Erklärung abgeben, in der er glaubwürdig versichert, die Demokratie anzuerkennen, und kassiert einen Haufen Euros für den Kampf gegen Rechts. Nicht schlecht.
    Dieses Land macht mich krank.

  3. Langsam geht mir der ZDJ mal so richtig auf den Sack. Wir brechen hier ne Lanze für Israel und die wollen freie Bahn für die linken Faschisten… Unglaublich!

  4. „Linksextreme zünden Splitterbomben“

    ————————————-

    Du meine Güte. Hab ich was verpasst? Wo und wann wurden Splitterbomben gezündet. Wie viele Tote gab es?

    PI: Guckst Du u.a. hier 😉

  5. Prima, dass nun auch ein positiver Artikel über Kristina erscheint. Die Kommentare im vorherigen waren teilweise nur noch ätzend.

    Hätten wir lauter Kristina Schröders im Kabinett würde es in Deutschland besser aussehen.

    Ich würde mich, wie gesagt, nur freuen, wenn sie die demografische Lage anspricht, aufklärt und angeht.

  6. Hütet euch die Politiker der Nomenklatura zu loben.

    Auch kurz vor der Wende kamen Pseudozugeständisse aus dem ZK der SED.

    Glaubt keinem der etablierten Parteien.

    Sie schicken nur von Zeit zu Zeit jemanden vor, der uns eine Beruhigungspille verabreicht.

    Niemand, schon gar nicht eine unbedeutende Politikerin aus der zweiten Reihe in ihrem ersten Ministeramt, kann sich gegen die Beschlüsse der Partei stellen. Ohne das sie dafür einen Auftrag hat.

    Es stehen dieses Jahr viele Wahlen an. Da der Union die Wähler weglaufen, wird nun eben wieder mal etwas ausgestreut, was der Wähler hören will.

    Den oberen ist klar, das immer mehr Menschen bereit sind, alternativen zu wählen. Pro konnte noch als rechtsextrem verschrien werden. Aber nun treten die auch in Berlin an.

    Und die Freiheit, gegründet von ehemaligen CDU lern ist eine ernste Konkurrenz nicht nur bei den Berliner Wahlen.

    Wer glaubt, was Sarrazin in seinem Buch schrieb, seit mit CDU/CSU/SPD umzusetzen, dem ist nicht mehr zu helfen. Denn diese Parteien haben wissend und mit Absicht die Situation herbeigeführt, vor der wir heute stehen.

    Es hilft nur eines: Nicht mehr wählen. Es bleibt nur sein Kreuz bei Die Freiheit, PRO-REP- BIW etc zu machen. Wo keiner dieser Partein antritt, wählen gehen und den Wahlzettel ungültig machen.

    In Ausnahmen kann man extrem gegen seine politische Meinung wählen. In Gelnhausen waren zb. im Stadrat nur die Abgeordeten der Linkspartei gegen den Moscheebau. Also Augen zu und den beiden Reconquistatoren auf Gemeindeebene die Stimme geben.

    Zur Zeit kommt doch ernsthafter Widerstand gegen den Islam nur von den Linken. Hartmut Kraus, Marxist Leninist, Mina Ahadi, Kommunistin, Broder etc.

    Was machen die „Rechten“. Moscheen bauen.

  7. Ich habe es nachgeprüft. Es stimmt wirklich, daß der Zentralrat der Juden und der Muslime gemeinsam erreichen wollen, daß bei staatlich geförderten Projekten gegen Rechts auf ein Bekenntnis der teilnehmenden Gruppen zur Verfassung verzichtet wird. Von den Muslimen habe ich nichts anderes zu erwartet, aber von der Vertretung der Juden? Ich bin enttäuscht.

  8. #10 Cornelius

    Der Zentralrat der Juden vertritt die Juden genauso, wie die Bischoffskonferenz die Katholiken.

    Gar nicht.

    Es ist eine aus sich selbst und durch sich selbst lebende Organisation.

    Oft tritt er offen gegen den Staat Israel an. Ich kenne viele Juden. Keiner stimmt dem Zentralrat zu. Aber ändern können sie es nicht.

    Es gibt genug jüdische Organisatioen, die exakt auf unserer Linie sind und gegen den Zentralrat.

    Die Zusammenarbeit des ZDJ mit dem ZDM zeigt offen, das der ZDJ die Juden nicht vertritt.

  9. Dass die steuerschmarotzende Linksmafia von sich behaupten soll, sie sei demokratisch, ist ja auch eine unerhörte Zumutung.
    Kristina Schröder zwingt Antifa und Company zu Taqiyya. 😎
    Das ultimative „Schleich dich“ wird überdacht. 😉
    Und ZdM und ZdJ sollten zum ZdFördermittelabgreifer fusioniern. Diese beiden antideutschen Lobbyisten-Cliquen unterscheiden sich kaum noch.

  10. #9 20.Juli 1944 (10. Feb 2011 08:31)

    Zur Zeit kommt doch ernsthafter Widerstand gegen den Islam nur von den Linken. Hartmut Kraus, Marxist Leninist, Mina Ahadi, Kommunistin, Broder etc.

    Was machen die “Rechten”. Moscheen bauen.
    ——————————————-
    Ach, nur die Rechten sind für Moscheen und die verbrecherische Ideologie, die dort indoktriniert wird?

    Und was ist mit Olaf Henkel, Dr. Gauweiler, den Professoren Starbatty, Hankel und Schachtschneider et al.? Alles LINKE?

  11. Zu mir hat neulich so ein verkiffter, gewaltbereiter und nach Alkohol stinkender Antifa auf meine Frage ob er schon mal was von Meinungsfreiheit gehört habe wörtlich geantwortet:

    „Meinungsfreiheit gibt es nur für unsere Meinung und nicht für Rassisten. Und wer Rassist ist das bestimmen immer noch wir.!

    Ich habe noch gedacht dass das Faschismus pur sei. Und solche asoziale Verfassungsfeinde werden von unseren Steuergelder über Gelder vom Kampf gegen Rechts und vor allem über Harz4 finanziert.

    Unglaublich!

    Wir müssen nicht nur die Steuergelder im Kampf gegen Rechts streichen, sondern wir müssen unbedingt solchen asozialen Poltitchaoten das Harz4 ersatzlos streichen!

  12. Gehe ich zu weit, wenn ich feststelle, dass die antisemitsiche Antifa der millitärische Arm von Verdi ist?

  13. Danke für diesen Beitrag, der sich wohltuend vom üblichen Politiker-Bashing vorgestern auf PI abhebt. Kristina Schröder ist endlich mal wieder ein Lichtblick in dieser Regierung. Keine Staatsknete mehr für Verfassungsfeinde, Auflösung des Gender-Zentrums, massive Kritik an Alice Schwarzers Frauenverständnis und das Thematisieren der Deutschen-Feindlichkeit vieler junger Migranten – das sind doch alles Schritte in die richtige Richtung, die man von einer CDU-Politikerin gar nicht mehr erwartet.
    Übrigens: Heute 22.15 Uhr ZDF talkt Schröder bei Maybrit Illner über das Thema „Frauenquote“. Da ist auch Birgit Kelle von Frau 2000plus dabei. Es könnte also eine gute Sendung werden.

  14. Was mich allerdings verwundert…ist dass die „Linken“ und die Moslems ausgerechnet vom „Zentralrat der Juden“ Hilfestellung bekommt.
    Wieso unterstützen die in Deutschland lebenden Juden ihren eigensten Feinden auch noch ???
    Sie wissen doch dass wenn die Moslems dank der Hilfe der Linken an die Macht sind, sie selbst wieder verfolgt werden…. ?
    Haben die in Deutschland lebenden Juden die Marvi MAmara Hilfsflotille vergessen ?
    Linke und Moslems vereint im Kampf gegen Israel ?

  15. Hallo PI,

    guter Beitrag.
    Es zeugt von wahrer Größe zugeben zu können, dass man sich geirrt hat.

    Potitiker, vorallem linke können das nicht.

  16. Haben beide Zentralräte denn auch schon was zu wollen….!?

    Dem Kommentar #5 von Cedrick Winkleburger muß ich allerdings recht geben, wenn Er/Sie schreibt:

    Wir brechen hier ne Lanze für Israel und die wollen freie Bahn für die linken Faschisten… Unglaublich!

    Es ist tatsächlich so, man versteht die Juden nicht. Was wollen die eigentlich? Die gesamte arabische Welt sitzt ihnen im Nacken und denken nur an die Vernichtung Israels und plötzlich „Ein Herz und Seele“ mit dem Zentralrat der Muslime. Ich pack es nicht!

  17. #6 Icke77 (10. Feb 2011 08:22)

    “Linksextreme zünden Splitterbomben”

    Du meine Güte. Hab ich was verpasst? Wo und wann wurden Splitterbomben gezündet. Wie viele Tote gab es?

    http://www.zeit.de/politik/2010-06/brandgefaehrlich

    Und bitte troll dich von diesen Seiten du linkes Antifa-U-Boot. Du bist doch der Verfasungsfeind. Auch Polizisten haben ein Recht auf leben. Und ihr Antifa-Schweine habt nicht das Recht Gewalt gegen Menschen anzuwenden.

    Für euch sollte man das Arbeitslager wieder einführen!

  18. Ja wie? Mann stelle sich vor die Reichsregierung hätte 1929 ein Gesetzt gegen paramilitärische Organisationen verabschiedet. Sowas geht ja gar nicht!

  19. Sonnenreiter,

    der ZdJ steht nicht für alle Juden, vor allem nicht für die Wehrhaften.

    Das sind die unterwürfigen Juden, die denken sie kommen ungeschoren davon, wenn sie sich bei ihren Feinden nur genug einschleimen.

    Nicht umsonst bekämpft Broder den ZdJ

  20. …Herr Kramer, der Vorsitzende des ZdJ…

    Stephan Kramer ist nicht Vorsitzender, der heißt Graumann. Kramer ist Generalsekretär.

  21. #16 Eurabier (10. Feb 2011 08:45)

    Gehe ich zu weit, wenn ich feststelle, dass die antisemitsiche Antifa der millitärische Arm von Verdi ist?

    Verdi bezahlt meist den Lastwagen mit den Lautsprecher, die Fahrkarten für die mittelosen Gewaltchaoten und die Verpflegung der faschistischen Antifa!

    Verdi hält sich die faschistische Antifa als Kampftruppen.

    Das war auch der Grund wieso ich aus dieser Gewerkschaft ausgetreten bin.

  22. Der linke Sumpf schäumt! Und mit ihm dieser unsägliche Mazyek oder wie der heißt!
    Sie wollen gerne am Vormittag auf der Anti-Israel-Demo „Juden raus!“ brüllen dürfen UND am Nachmittag die Fördergelder für den „Kampf gegen rechts“ vom Konto abheben! Das müßt Ihr doch verstehen! Wer soll denen jetzt das Bier und die Joints bezahlen?

  23. #13 Sarina

    Diese Leute sind in der Minderheit, Gauweiler ein notorischer Querulant (deswegen einer meiner Lieblinge), Schachtschneider gehört keiner Partei an (ist Mitglied bei BPE Pax Europa so weit ich weis).

    Olaf Henkel geht es nur um die Wirtschaft. Er sagt es nicht ausdrücklich, aber man kann erkennen das er der Meinung ist, das durch Multikulti die Wirtschaft den Bach runtergeht.

    Denn wenn in einem Unternehmen alles auser deutsch gesprochen wird, sinkt die Produktiviät. Ich kenne eine Firma im Ruhrgebiet, die auch aus diesen Gründen geschlossen hat und nun in Sachsen-Anhalt produziert.

    „Was Islam betrifft, sind in Deutschland Linke Politiker rechts, und rechte Politiker links“ sagte Mina Ahadi bei einem ihrer Vorträge.

    Die sogenannten Linken, die sich für den Islam einsetzen, sind Faschisten.

    Schon Marx und Lenin warnten ausführlich vor dem Islam und forderten die Bekämpfung.

    Wer sich links auf der Basis von Marx und Lenin nennt, kann also kein Islambefürworter sein.

    Die Antifa hat mit Marxismus-Leninismus nichts zu tun.

    Das kann man daran sehen, das Marxisten letztes Jahr eine Demo für Israel in FFM veranstalteten, als die Sache mit dem Hilfskonvoi war. Dort wurden Banner mit: „Stoppt Islamfaschismuss jetzt“ gezeigt.

    Franz Josef Strauß hatte schon vor Jahren davor gewarnt, was passiert wenn wir den „linken“ die Deutungshoheit über Worte und Begriffe überlassen.

    Aber er wurde auch in seiner eigenen Partei nicht verstanden. 20 Jahre nach seinem Tod ist auch die CSU nur ein Schatten von sich selber. Und ´steht an forderster Stelle für die Islamisierung.

    Als in Aschaffenburg Ende 2009 Widerstand gegen eine Moschee in Reihen der CSU und JU entstand, wurde dieser mit aller Macht von München aus gebrochen. Bei einer Bürgerversammlung die aus rund 200 CSU Anhängern bestand, die zu 99 % gegen die Moschee waren, sogar der ehemalige Lehre von MDL W.Bausback diesen erinnerte, das es ihnen bei den Schulausflügen in die Türkei verboten war, eine Bibel offen zu zeigen, sie keinen Raum für ein Gebet bekamen, halfen nichts. Am Ende sagte der Stadteilvorsitzende der CSU: Ich will die Moschee,aber ohne Minarett. Er hat sie bekommen, mit Minarett.

    Und nun will die Ditip ebenfalls bauen.Laut FAZ.

  24. #20 guenni (10. Feb 2011 08:48)

    Wir brechen hier ne Lanze für Israel und die wollen freie Bahn für die linken Faschisten… Unglaublich!

    Es ist tatsächlich so, man versteht die Juden nicht. Was wollen die eigentlich? Die gesamte arabische Welt sitzt ihnen im Nacken und denken nur an die Vernichtung Israels und plötzlich “Ein Herz und Seele” mit dem Zentralrat der Muslime. Ich pack es nicht!

    Das liegt an dem vom Friedmann eingeführten hohen Kokain-Konsum. Das macht auf Dauer schizophren und eine weiche Birne. Ich denke mal das ist der Grund wieso der Zentralrat der Juden gemeinsame Sache mit linken oder moslemsichen Antisemiten macht!

  25. Soweit ich das verstanden habe, sollen „Initiativen gegen Rechts“ nur staatliche Förderungen erhalten, wenn sie sich zum Grundgesetz bekennen (um nicht linke Antifa zu fördern).

    Aber:
    Wo und wann gibt es Initiativen der Zivilgesellschaft gegen Links?
    Warum wird Rechts gleichgesetzt mit Rechtsradikal oder Rechtsextrem?
    Warum werden linke Antafas nicht endlich eingesperrt und die Linkspartei verboten?

    Schöders Entwurf ist nur ein laues Lüftchen, was wir brauchen, ist ein Sturm gegen Links. Denn Linkssein ist keine Meinung, sondern ein verbrechen.

    Aber besser als nichts ist Schöders Initiative allemal.

    Und obwohl es nur ein zarter Versuch, um linken Verbrechern nicht noch Geld in den Rachen zu werfen, heulen sie alle auf.
    Die üblichen Verdächtigen. Linke, Herr Mazyek der Scheinjude Kramer…
    Frau Schröder muss etwas richtig gemacht haben!

  26. #19 Willis (10. Feb 2011 08:48)

    Hallo PI,

    guter Beitrag.
    Es zeugt von wahrer Größe zugeben zu können, dass man sich geirrt hat.

    Potitiker, vorallem linke können das nicht.
    ——————————————-
    Ich habe diesen Beitrag erst gar nicht kommentiert – wahrscheinlich in „weiser Voraussicht“! 🙂

  27. Warum bekommt PI eigentlich nicht als „Dankeschön“ für sein „Proisraelisch“ einmal von namhaften israelischen Politikern eine Distanzierung von diesem unsäglichen Kramer’schen Zentralrat der Juden? – Die ahnen gar nicht, wie sehr diese Leute auch dem Ansehen Israels schaden, weil die meisten Leute dies immer in Verbindung sehen.

    Melody, bitte übernehmen Sie!

  28. Wenn es im deutschen Schießsport die Disziplin “ sich selbst ins Knie schießen“ gäbe, dann hätte der Zentralrat der Juden aber auf jeden Fall den Spitzenplatz. Soviel Dummheit muß sich einfach rächen.

  29. Leute. In drei Wochen ist Schröder zurückgerudert und stockt die Förderung für die Antifa um 25 % auf.

  30. @#30 Reconquista2010

    Das ist die Schizzophränie unserer Gesellschaft.

    Das aktuellste und Beste Beispiel bisher ist der letzte Artikel zu Ägypten. Das Problem der arabischen Demokratie heißt Islam.
    Aber für die deutsche Demokratie, die westlichen Demokratien, ist der Islam kein Problem??

  31. Ersatunlich. Die Frau hat Mut. Es ist nur recht, getreu dem Motto: Wer die Musik bezahlt, bestimmt, was gespielt wird.
    Allerdings bleibt abzuwarten, wann sie wegen mangelnder „Toleranz“ und Mainstreamunpassungsfähigkeit politisch mundtot gemacht und abgesägt wird.

  32. Frau Schröder wird bald Mama werden. Herzlichen Glückwunsch kann da nur sagen!
    Kinder sorgen dafür, dass sich die Gedankenwelt eines jeden Elternteils 😉 verändert.

    Bevor ich Vater wurde, habe ich mich für Islamisierung und Umweltschutz überhaupt nicht interessiert. Durch die Vaterschaft und durch die Sorge um die Zukunft meiner Kinder und Enkelkinder bin ich in Augen vieler kinderlosen Gutmenschen zum „Extremisten“ geworden.

    Frau Schröder könnte noch zu deutschen Frau Sarah Palin werden. Mein sagen auf dem Wege dahin hat sie schon.

  33. Klasse, Kristina, weiter so!

    Ich bin ja gespannt auf die Reaktionen der Mitläufer, die sie gestern noch meinten, in teilweise beleidigender Weise bashen zu müssen.

    Wer Politikerinnen bashen will, kann doch mit Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Maria Böhmer, Annette Schavan schon mal anfangen. Die üblichen Verdächtigen nenne ich erst gar nicht mal.

  34. @10

    Du bist vom dauerhetzenden, gegen-alles-um-sich-schlagenden ZdJ enttäuscht?

    Ach, mein Herzchen, komm, wir öffnen das Mieder und nehmen Dich an die Brust.

    So was von schlimm aber auch!

  35. #37 elohi_23 (10. Feb 2011 09:18)

    Diese Initiative hat sie schon vorher angestossen. Ein bisschen Vorlaufzeit braucht so etwas immer.

  36. @#9 20.Juli 1944 (10. Feb 2011 08:31)

    Hütet euch die Politiker der Nomenklatura zu loben.

    Auch kurz vor der Wende kamen Pseudozugeständisse aus dem ZK der SED.

    Na schön, aber danach kam die Wende. Scherz beiseite, die Schröder ist noch jung und idealistisch. Kann man was draus machen.

    Wir sollten uns überlegen, wie wir an Fördergelder gegen Rechtsextremismus kommen, da der Islam rechtsextreme Elemente enthält und wir gerade diese Aspekte des Islam bekämpfen. Wäre auch gut um zu zeigen, dass wir eben nicht rechtsextrem sind, im Gegenteil!

  37. @31

    Diese Frage haben sich bestimmt schon viele gestellt – diese verkrampfte Israel und USA – Bekenntnis stinkt nämlich zum Himmel!

    Kann man sich nicht sein Land sauber wünschen, ohne dafür Drittparteien in den A… kriechen zu müssen?

    Und bevor wieder die üblichen Vollpfosten aufheulen, nein, ich spreche Israel nicht das Existenzrecht ab – jetzt müßt Ihr Euch etwas anderes ausdenken.

    Aber mich schmerzt jeden Tag aufs tiefste, wie tief unser Land gesunken ist und jeden Tag wächst zutiefst in mir der Groll, daß wir das in erster Linie den USA zu verdanken haben.

    Notabene für die Vollpfosten:

    auch hier meine ich den Staat und Tom und Tina aus Connecticut.

  38. Die Extremismusklausel ist kein „Giessen in Gesetzesform“, sondern die Änderung einer Förderrichtlinie und reichlich dünne Suppe. Eine linksradikale Organisation braucht sie nur zu unterschreiben und bekommt weiterhin Geld. Die Zuwendungen gehören gestrichen!

    Eine andere Sache ist es, mit welch haarsträubenden Argumenten sich selbst Bundestagsvizepräsident Thierse gegen eine solche Klausel wehrt, in den die Unterzeichner ja nur versichern sollen, dass sie auf dem Boden des Grundgesetzes stehen. Dass es darüber überhaupt eine Diskussion gibt, ist eine Schande.

    Wenn das Einfügen einer Extremismusklausel in eine Förderrichtlinie alles ist, was gegen die kriminelle Gewalt und die Absicht der Linken, diesen Staat durch einen anderen zu ersetzen, getan wird, dann Gute Nacht.

  39. Lokaler Oekoterror:

    Bei der Einführung der neuen Kraftstoffsorte Super E10 kommt es nach Informationen des ADAC offensichtlich zu Unregelmäßigkeiten.

    Quelle: http://www.handelsblatt.com/auto/news/neue-kraftstoffsorte-tankstellen-tricksen-mit-e10;2750203

    Noch nie war Geld abzocken so leicht und so legal wie heute.
    Man schreibt „bio“, „oeko“ drauf, und schon kann die Industrie, mit Segen der regierenden Oberabzocker, tun und lassen wie beliebt.

    Wenn sich jetzt die Rechtglaeubigen nun auch noch anerkannterweise „biooeko“ nennen duerften, wird’s fuer uns aussichtslos.
    Die Farbe „Isl*-Cruen“ dazu aber reicht nicht!

  40. Ich habe es schon immer gesagt: Kristina Schröder ist der beste Minister_in (OK, wer will kann auh sagen, am wenigsten schlechte) in der Regierung. Umso ärgerlicher und überflüssiger war der Artikel von vorgestern.

    Übrigens: Was Frau Schröder fordert, sind reine Sebstverständlichkeiten. Wenn einige, wie die Zentralräte der Muslime und Juden oder die Gewerkschaften damit Probleme haben, dann sagt das alles aus über ihr Demokratieverständnis.

  41. Da hat sich Kristina ja eine delikate Gegnerschaft angelacht.

    Wenn jetzt auch noch ein Zentralrat der Zentralräte gegen sie mobil macht, kommt sie gewiß zu Fall….

  42. Denn diese Parteien haben wissend und mit Absicht die Situation herbeigeführt, vor der wir heute stehen.

    Ja sie schafften das Problem, und bieten sich jetzt auch noch als Lösung dafür an, um sie unentbehrlich zu machen.

    Aber sie SIND das Problem.

  43. #42 hmd

    Die Wende kam aber durch den, wie wir jetzt wissen, vorübergehenden Sturz der SED. Das sie nun durch die „Hintertür“ wieder die Macht errungen hat, ist eine Ironie der Geschichte.

    Es muss einen Sturz des Establishments geben. Dies setzt vorraus, das viele die neuen Parteien wählen, auch wenn man nicht in jedem Punkt konform geht.

    Und da liegt das Problem. Nicht genug das die Systempresse gegen die neuen demokratischen Parteien hetzt, nein man zerfleischt sich noch gegenseitig und grenzt sich ab.

    Deutsche Politik wird nicht in der Knesset entschieden, sondern hier. Gute, freundschaftliche Kontakte zu Israel sind wichtig, ein Militärbündniss wäre wünschenswert, aber das sich die neuen Parteien überschlagen, in Israel aufzutreten, ist zuviel des guten.(Sage ich, hinter dessen Schreibtisch eine Israelfahne hängt).

    Ich sage, getrennt marschieren, vereint schlagen.

    Wenn NPD und Pds seinerzeit über Querfronten diskuttierten, (http://www.copyriot.com/sinistra/reading/quer01.html ), sollte es möglich sein, das Die Freiheit und Pro Bewegung tolerieren. Von mir aus durch Nichtbeachtung des anderen. Aber Resourcen im Kampf gegeneinander verschwenden ist Unsinn.

    Ebenso Parteien anderer Länder zu kritisieren. Was hilft es, die FPÖ anzugreifen, weil sie nicht 100 % zu Israel steht? Ist Israel heilig? Wer das denkt, das Israel der perfekte Staat ist, sollte sich mit den Rechten der jüdischen Frau dort beschäftigen. Das Scheidungsrecht z.B. Meine Frau ist Israelin. Sie musst sich bei ihrer Scheidung verpflichten, sollte sie oder ihr Kind jemals Unterhaltsforderung an den Mann stellen, 10000 US Dollar Strafe an ihn zu zahlen. Wäre er Volljude gewesen, hätte er das Sorgerecht bekommen. Juden und Nichtjuden können in Israel nicht heiraten…Nicht alles ist Gold was aus Israel kommt.

    Wir sind hier in Deutschland, in Europa. Wir haben hier unsere Probleme und Parteien.

    Und Frau Schröder müsste, wenn sie es ernst meint, ihre Partei verlassen und der „Die Freiheit“ beitreten. Den IM Erikas Partei wird den eingeschlagenen Kurs nicht verlassen.

    Nur aus Wahlkampftaktischen Gründen darf dann ein Seehofer, eine Schröder oder auch mal Gauweiler was von sich geben.

  44. Ich habe es nachgeprüft. Es stimmt wirklich, daß der Zentralrat der Juden und der Muslime gemeinsam erreichen wollen, daß bei staatlich geförderten Projekten gegen Rechts auf ein Bekenntnis der teilnehmenden Gruppen zur Verfassung verzichtet wird

    Der Verfassungsschutz sollte sich mal um diese Herrschaften kümmern.

  45. Wer gründet mit mir den Zentralrat der Deutschen in Deutschland?
    Ich will als Deutscher nämlich auch endlich mal in den Medien zitiert werden und irgendwas fordern dürfen!

  46. Chapeau, Kristina!

    Diese filigrane junge Frau hat doch mehr Schneid als alle C*DU-Drehorgeläffchen vom Schlage eines Laschet, Polenz, Wulff etc. usw.

    Lassen Sie Sich nicht umkrempeln, Frau Schröder!

    Beim Zett-Dee-Jott gehe ich davon aus, daß es sich um eine Ansammlung anti-nationaler Linker handelt, deren „Jüdisch -sein“ (?) lediglich als Feigenblatt zur Erlangung einer höheren moralischen Wertigkeit vor sich hergetragen wird – was Herr Broder ja auch kritisiert.
    Analog der deutschen + EU-Linksmafia ist man dort offenbar nicht nur bereit, für die „Überwindung“ von Nationalstaaten, Religionen, Klassen, Ethnien hin zu einer utopisch-amorphen, eher atomistischen „Weltmenschheit“ nicht nur die eigenen Landsleute zu schmähen und zu verraten, sondern auch mit dem erklärten Feind zu paktieren.
    Irrwitzigerweise blenden diese europäischen Linken dabei vollkommen aus, daß die vom Islam angestrebte Weltgemeinschaft völlig andere Prämissen und Konturen haben wird…

  47. Freut mich, bei PI einmal etwas Kritisches über etwas zu hören, was den Namen „Juden“ führt.
    Fast kein Jude stimmt dem ZdJ zu? Schön. Aber die mainstream-Medien. Wenn das Wort „Jude“ oder gar „Zentralrat der Juden“ fällt, nehmen diese sofort Devotionshaltung an. Wenn der ZdJ etwa den Rücktritt von einem Ministerpräsidentenerlangt, ist dieser verloren, außer wenn er einen Kniefall macht. Geschehen in der Äffäre Oettinger/Filbinger. Stephan Kramer schwang damals die Nazikeule gegen Oettinger/Filbinger, während sein Vorgänger Werner Nachmann (ebenfalls Zentralratsvorsitzender) 1978 Filbinger freundschaftlich beigsprungen war, als er gestürzt werden sollte und wurde.
    http://www.noth.net/r1_brief_von_nachmann.htm

    Kristina Schröder ist die richtige Frau in der falschen Partei. Es ist aber besser, am falschen Ort das Richtige zu machen als nur im stillen Kämmerlein die Faust zu ballen. Zum Richtigen, was sie tut, gehört, dass sie als erfolgreiche, intelligente Deutsche ein Kind in die Welt setzt. Sie ist schwanger und ist stolz darauf.

  48. Zu Kristina S.: Sie ist schwanger, sie hat tolle Ideen fuer den, wie auch -hoffentlich- berechtigte Sorgen um die Zukunft des Nachwuchs. – Soweit, so gut.

    Nun fordert das Maedchen fuer die Verschwendungen von insg. 29.000.000,-Buergerzwangsabgabeneuro eine voellige Selbstverstaendlichkeit, wie dem Bekenntnis zur FDGO und der Verfassungstreue der einsackenden „Vereine“, und ein hoechst zweifelhaftes Gutachten sagt dazu, „der Staat habe bei einem bloßen Zuwendungsverhältnis – anders als bei der Verbeamtung oder der Einbürgerung – wohl kein Recht, ein Bekenntnis zur Verfassung zu verlangen, da der hohe Wert der verfassungsrechtlich geschützten Meinungsfreiheit dem entgegenstehe“.

    Hm, tollerweise wird hier mal das Recht auf „Meinungsfreiheit“ hoch gehalten. Soweit, so gut.
    Aber nachpruefen, ob die Buergerzwangsabgaben in den Taschen von „Faschidiologen“ landen werden, verstosse gegen „hohe verfassungsrechtliche Werte“??

    Deutschland, ein Irrenhaus!

    Ich sage, Maedchen, streiche die Verschwendungsmittel voellig, leiste einen Beitrag zur Neuverschuldungsreduzierung, und wir Buerger haben dann alle mehr „Foerderung“ davon als je zuvor!

  49. #50 Chemikus

    Diese Gedanken hatte ich auch schon. Es gab auch mal den Versuch,einen Zentralrat der Christen zu gründen.

    Beides wäre nicht falsch.

    Andererseits bräuchte man keinen ZDD wenn zum Beispiel die Bürgerechtsbewegung BPE Pax Europa stärker wäre.

  50. Was mich allerdings verwundert…ist dass die “Linken” und die Moslems ausgerechnet vom “Zentralrat der Juden” Hilfestellung bekommt.
    Wieso unterstützen die in Deutschland lebenden Juden ihren eigensten Feinden auch noch ???

    Soll das vielleicht eine komische Art von Dialektik sein ?

    Mir ist schon lange aufgefallen, daß dieser Zentralrat hier nicht ganz richtig tickt.

    Offenbar vertritt er nur seine eigenen Sonderinteressen.

    Das sind aber nicht unsere.

    Nab kann nur hoffen, daß sich immer mehr Juden in Deutschland von diesem Gremium emanzipieren.

    Das scheint mir dringend geboten.

  51. #50 Chemikus (10. Feb 2011 09:46)

    Was braucht es dazu? Reicht es, sich einfach so zu nennen, ohne jede weitere Legitimation?

  52. Gestern schrieb ich aus der MZ zitiert:

    Juden und Muslime sind empört über Extremismus-Klausel

    So drohte der Generalsekretär des Zentralrates der Juden in Deutschland, Stephan Kramer, gestern, seine Organisation denke über eine Verfassungsklage nach, sollte Schröder nicht auf diese Klausel verzichten. Hintergrund ist eine Erklärung, die das Familienministerium von Projektträgern gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus verlangt, die staatliche Unterstützung erhalten wollen. Sie müssen sich zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung bekennen und sich verpflichten, ihre potenziellen Partner auf Verfassungstreue zu überprüfen und hierfür im Zweifel beim Bund oder beim Verfassungsschutz anzufragen.

    Was glaubt denn der kramer, wen sich die moslems zuerst vornehmen, wenn sie mal die überhand haben?

  53. …………
    Sorry OT, aber wichtig:

    Auf SPon ist gerade ein neuer Artikel zur Genitalverstümmelung erschienen.
    Bestes Beispiel für Faktenklitterung:
    In diesem Artikel wird ausschließlich von Afrikanern gesprochen.
    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,744488,00.html

    Schlägt man bei wikipedia nach findet man entsprechende Hinweise:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Beschneidung_weiblicher_Genitalien#Geografische_Verbreitung

    Man sollte sich die Länder angucken, welche Religionen in den Ländern die vorherrschende Rolle spielen.
    Bsp.:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Somalia#Religion

    Schlägt man wieder bei wikipedia nach, erfährt man: „Die Schafiiten halten sie sogar für eine religiöse Pflicht.“
    Und:
    „Keine der vier sunnitischen Rechtsschulen (Madhhab) spricht sich explizit gegen die Mädchenbeschneidung aus“
    Und:
    „Mohammed erwiderte ihr: „Aber ja, es ist erlaubt. Wenn du schneidest, übertreibe nicht (la tanhaki), denn es macht das Gesicht strahlender (ashraq) und es ist angenehmer (ahza) für den Ehemann“

    Dem Zeitungsleser wird jedoch klar gemacht: Das ist eine „reine Negerangelegenheit“.

    Die Wahrheit verschweigen die Genderisierungsspezialisten und Vor-dem-Islamducker!
    Pfui!

  54. im Rahmen von mehreren „gegen rechts“-Beiträgen lief auch grad bei KULTURZEIT-3sat ein Kurzbericht dazu, wo sich SPD-und ZDJ vertreter „ausheulen“ durften.

    So, daß neutrale zuschauer wie üblich ganz schrecklich empört sein müssen von diesem „gesinnungsgesetz a la adolf“

    mit der nebeninfo, daß das ROt-ROTE Berlin dagegen klagen will.

    natürlich würden sich die meisten PI-leser(ja , auch ich) wohl wünschen es würde alles quasi über nacht besser , eine säuberungs+abschiebewelle und der islam und seine vertreter sowie die linksautonomen u.a. hätten am jahresende die gleiche „schlagkraft“ personell/lobbymäßig wie irgendeine bedeutungslose sekte, die kaum einer kennt.

    man muß aber realistisch bleiben und das hier ist immerhin ein schritt in die RICHTIGE richtung.

    man muß nur aufpassen, daß nicht aufgrund des sehr effektiven linken seilschaftsnetzwerks das ganze verpufft, weil diese Persilscheine sich gegenseitig ausgestellt werden und letztlich doch wieder gutmenschliche alt-68er in den zuständigen geldverteilungsstellen prüfen/ beschließen, wer das geld bekommt.
    da werden dann wieder alle Hühneraugen zugedrückt!

  55. Mein nicht durchgelassener Kommentar auf welt.de

    Irrenhaus! Unglaublich, was in Deutschland heute abgeht! Da ist endlich mal eine Politikerin, die NICHT auf dem linken Auge blind ist und die Faschisten vom linken Rand schäumen vor Wut. Die möchten gerne auch weiterhin gemeinsam mit den Taliban aus der nächsten Moschee am Vormittag „Juden raus!“ brüllen dürfen UND am Nachmittag Fördergelder im „Kampf gegen rechts“ einstreichen! Ein offenes Geheimnis ist auch, wie wunderbar man als „Linker“ im Schutz der Dunkelheit Hakenkreuze schmieren kann und am nächsten Morgen genau dagegen demonstrieren und sich auch noch vom Staat für seine „Zivilcourage“ hätscheln und bezahlen lassen. Ach, was heißt eigentlich „Staat“ – die Medien machen doch ganz artig mit beim Hätscheln und Streicheln roter Faschisten. 20 Jahre nach dem Mauerfall zitiert Welt-Online wie selbstverständlich Politiker der Ex-SED und druckt deren verlogenen Zynismus so kommentarlos ab, als würde es sich bei Petra Pau etwa um eine Verfassungsrichterin handeln. Ich traue meinen Augen nicht mehr, was hier los ist!

  56. na wenn das keinen krieg gibt….linke fürchten um ihre geldmittel beim kampf gegen rechts….
    man kann sagen was man will,aber hier hat die ministerin ausnahmsweise ein sehr gutes gesetz auf den weg gebracht.

    bin richtig „erstaunt“ das sich jetzt die zentralräte der doofen zu worte melden.passt denen anscheinend nicht ins konzept,dass man zur verfassungstreue stehen muss.

    hier nun wieder eine kleine aufmerksamkeit aus dem linken lager….bürger machen eine demo,2 npdler werden gesichtet und schon fangts wieder an-alles nazis….

    ————————-

    Ressort Coburg-Land
    08.02.2011 20:19

    NPD unterwandert Demo
    Von Volker Friedrich
    Die Protestbewegung gegen die Aufnahme von rund 150 Asylbewerbern wird von Rechtsextremen missbraucht. Die Sprecherin distanziert sich nicht. Bürgermeister Reisenweber ist entsetzt.

    http://www.np-coburg.de/nachrichten/lokal/co-land/coburgland/asylbewerber+in+ebersdorf./art2400,1315081

    ————————
    irgendwie hat die gudrun zörkler noch einen arsch in der hose und ich finde,sie macht es gut 🙂

    npd ist zwar kacke,aber sie steht wenigstens zur demokratie die gudrun

  57. # 50 ZDD = Zentralrat der Deutschen in Deutschland

    JA, da bin ich sofort dabei. Nachdem unsere Politik nur noch die 4% Muslime und deren Zewntralorgane in Deutschland vertritt und unterstützt, die 96% Deutschen und andere integrationswilligen Zuzügler total vergisst, wäre es an der Zeit den ZDD zu gründen. Der ZDD könnte später in eine Partei umgegründet werden, um die 96% restlichen Deutschen und integrationswilligen Zuwanderer gegenüber den 4% zu vertreten…

    Wer macht mit?? 10.000 Mitglieder und mehr dürften reichen um einen ZDD zu gründen und zu führen, der gehört wird….

  58. Frau Schröder setzt sich für ISLAMUNTERRICHT an Schulen ein… Ich bleib dabei: Die Frau hat gute Ansätze,macht aber viel zu wenig draus.

  59. #2 rabbit (10. Feb 2011 08:15)
    Man, war das fieß…

    #63 antidott (10. Feb 2011 10:13)
    Würde ich nicht so sehen, sie ist nur Mitglied der CDU. Die Handfesseln sind Programm, mehr geht nur in der Freiheit – und da ist sie nicht drin. Dr. Schroeder ist gut, aber eben nicht mehr.

    Unterm Strich ist auch Frau Schroeder ein Gutmensch, aber eben ein guter Gutmensch. Und selbst diese sind äußerst rare Exemplare.

  60. Warum kein Islamunterricht?? Hier könnten doch die Schüler unterrichtet werden, welche verfassungsfeindliche und totalitäre Schrift der Koran ist…. !!!!!! Man könnte den Schülern auch erklären, warum aus dem Koran 17000 Anschläge mit hunderttausenden von Toten erwachsen seit 2001…

  61. #54 20.Juli 1944
    #55 Stefan Cel Mare
    #62 hundertsechzigmilliarden

    Das war eigentlich nur als bittere Satire gedacht. Aber genau als solche könnte so eine Gründung dann auch von den Medien aufgeschnappt werden – von denen, sie sich trauen.

    Da in Deutschland überhaupt jegliche Minderheit nur einen „Zentralrat“ zu gründen braucht, um massive Forderungen zum Nachteil der Mehrheit stellen zu können, habe ich mich auch gefragt, wieso eigentlich die Außerirdischen sowas noch nicht beantragt haben. Denn mit einem ordentlichen „Zentralrat der Außerirdischen in Deutschland“ bliebe es nicht länger illegal, dauernd mit UFOs unseren Luftraum zu verletzen und auch das Entführen von Menschen für biologische Experimente stünden dann endlich auf dem Boden der Rechtssicherheit! Natürlich nur, wenn sie versichern können, daß ihre ganzen Aktionen dem Kampf gegen rechts dienen! 🙂

  62. Wohl wahr. Die Tatsache, daß eine Selbstverständlichkeit wie das Bekenntnis zur FDGO als rechte Gesinnungsschnüffelei verhetzt wird, ist ein weiterer Beweis, wie sehr die Demokratie in diesem unterwanderten Staat im Ar…gen liegt.

  63. #50 Chemikus
    Waere dabei. Nur muesste ich ja in den ‚ZAD‘, den ‚Zentralrat der Auslands-Deutschen‘.

    Also gut, Sie gruenden den ‚ZDiD‘, und der ‚ZAD‘ koaliert dann zu einem ‚GZDiD&AD‘.

    Aber wen interessieren in Deutschland schon Forderungen und Auffassungen von Deutschen und Auslandsdeutschen?
    Ist sicher nicht „hilfreich“, bei so vielen, ueberwichtigen „Alternativen“ in D..

  64. @ ZDD, hundertsechzigmilliarden

    Ein Zentralrat der Deutschen in Deutschland wäre nicht schlecht.

    Ein Zentralrat der PI-Kommentatoren in Deutschland wäre auch nicht schlecht. Die Zusammensetzung solch eines Rates müssten wir aber zunächst in fröhlicher Atmosphäre miteinander besprechen. 😉

    Also: Deutschland den Räten!

  65. #62 hundertsechzigmilliarden

    Exzellente Idee, ich bin dabei… 😉

    Gleichzeitig sollten wir den der Juden in „Zentralkommitee“ umtaufen. 🙂

  66. #60 Chemikus

    Tja, Sie sind „WO-links-unhilfreich“.
    Wer Linken sagt, das Links nicht so toll ist, der ist ein Fall f.d. Kampf gegen Rechts.

  67. Der ZDD = Zentralrat DER Deutschen würde natürlich unsere lieben Auslandsdeutschen, deren Herz Deutschland gehört mit einbinden…

    ( so wie unser Vorzeige-Immigrant aus der Türkei, dessen Herz der Türkei gehört und er Koranverse murmelt zur Deutschen Nationalhymne)

  68. Wer wissen will, was z.B. der Verfassungsschutz mit seinen hart erarbeiteten Steuergeldern so alles tut, sollte sich das hier zu Gemüte führen:

    Aufklärungsbroschüre „Mit Muslimen für Demokratie werben“. Innensenator Ehrhart Körting (SPD) und der ihm unterstellte Verfassungsschutz begegnen islamistischer Hetze mit einer Aufklärungsbroschüre – Hardcore-Salafisten wird man damit kaum zur Umkehr bewegen können.

    Muslime und Demokratie. Hmmm. Passt wie die Faust aufs Auge. Und wer daran zweifelt, ist ganz klar ein Nazi.

  69. Schröder und vielleicht noch Bosbach sind einige der wenigen, deretwegen man vielleicht noch CDU wählen könnte. Ansonsten Blockpartei Links.

  70. Zu Hinweis v. #76 Prussia

    „… Dem stellt der Verfassungsschutz unter anderem die Aussage des Ägypters Khalil Abdel-Karim gegenüber, „Demokratie bedeutet: die durch das Volk und zu seinem Wohle verliehene Souveränität des Volkes“. Der Anwalt kann als besonders glaubwürdig gelten, immerhin war er einst Mitglied der islamistischen Muslimbruderschaft. …“

    Ich bin mit dem Stuhl fast hinten uebergefallen als ich den Stuss v. sog. „Verfassungschutz“ eben lass.

  71. Da wir wissen, dass die Linken entscheiden, was rechtsextrem ist, erhalten in Deutschland bislang nur linke Organisationen Steuergelder.

    Des Pudels Kern. 😀

  72. #78 Robo.

    Angenommen die CDU/CSU hat 1000 Funktiäre die den Kurs bestimmen.

    Wieviel Prozent davon, angenommen Bosbach und Schröder gehören dazu, hätten die beiden?

    0,2%

    Und das soll ein Grund sein, diese Parteien zu wählen, wenn 0,2% vernünftig sind?

    Niemals!

  73. @ #21 Redschift

    #6 Icke77 (10. Feb 2011 08:22)

    “Linksextreme zünden Splitterbomben”

    Du meine Güte. Hab ich was verpasst? Wo und wann wurden Splitterbomben gezündet. Wie viele Tote gab es?

    http://www.zeit.de/politik/2010-06/brandgefaehrlich

    Und bitte troll dich von diesen Seiten du linkes Antifa-U-Boot. Du bist doch der Verfasungsfeind. Auch Polizisten haben ein Recht auf leben. Und ihr Antifa-Schweine habt nicht das Recht Gewalt gegen Menschen anzuwenden.

    Für euch sollte man das Arbeitslager wieder einführen!

    Stop!
    1. Die „Splitterbombe“ war tatsächlich „nur“ ein Böller! (Steht auch im verlinkten Artikel und mußte die Polizei >i>zähneknirschend zugeben!)
    2. Du hast den ironischen Ton überlesen!
    3. Dein Tonfall ist auf dem gleichen (niedrigen) Niveau wie der der „Feinde“!
    4. Bezüglich Lebensrecht und Gewalt stimme ich Dir zu.
    5. Ist PI Für Grundgesetz und Menschenrechte! Und nach GG ist Zwangsarbeit (das wäre Arbeitslager) verboten!
    Mit dieser (grundgesetzwidrigen) Forderung begibst du Dich wiederum auf das Niveau des Gegners!
    So bitte nicht!

  74. Ich glaube, das hat es noch nie in der Geschichte gegeben, daß ein Staat seine eigenen Feinde bezahlt. Denn die „Anti“Fa und der Zentralrat der Muslime SIND Feinde des Staates und des Grundgesetzes.

    Stellt Euch mal folgendes vor:
    ein fremder Staat erklärt Deutschland den Krieg, fügt in der Kriegserklärung aber hinzu, daß er Deutschland derzeit noch nicht angreifen könne, weil er momentan noch kein Geld dafür habe. Daraufhin überweist ihm die Bundesregierung 10 Milliarden. Schließlich sei es jedermanns legitimes Recht, Deutschland anzugreifen.
    Übertreibe ich mit so einem Gleichnis?

  75. Fördergelder für den „Kampf gegen Rechts“ sind längst zu einem Selbstbedienungsladen für Linksextremisten verkommen, die linksextreme und islamistische Hochglanzpropaganda mitfinanziert. Das ist pervers und die Linksradikalen lachen sich darüber im Verbund mit den Islamisten ins Fäustchen.
    Wer sich gegen Rechtsextremismus aussppricht und Gelder dagegen ausschüttet, muss mit gleichem Maß auch gegen den zunehmenden Linksradikalismus und Islamismus vorgehen, statt diese viel stärker wachsenden Gefahren permanent zu verharmlosen oder gar zu legitimieren!

    Das geschieht aber nicht und wird aus den verkrusteten und eingefahrenen linken Strukturen heraus mit allen Mitteln bekämpft.

    @rausch01 (10. Feb 2011 10:47)

    Ja, pi ist extrem – extrem nötig.

    Diesen Satz sollte PI wirklich in sein Banner integrieren. 😉

    SAPERE AUDE

  76. Bei aller Kritik, Christina Schröder ist eine, die auch mal gegen den Strom schwimmt. Einer der wenigen in der CDU/CSU, leider.

  77. Der Zentralrat der Juden und der Zentralrat der Muslime,
    wie schön, dass sich Juden und Muslime mal so gut verstehen!

  78. Lese gerade bei
    http://www.runder-tisch-niederbayern.de
    unter dem Titel „seltsame Empörte“ ähnliches. Was mich aber überrascht, daß eine Ministerkollegin von Frau Schröder, Frau Aigner, mit solch einem linken Verein zusammenarbeitet, der die Extremismusklausel von Frau Schröder bekämpft. Das ist einfach unglaublich. Vielleicht gibt es hier jemand, der weitere Beweise für dieses Verhalten dieser CSU Ministerin hat.

  79. #21 Redschift (10. Feb 2011 08:49)
    Ich glaube, dass Icke77 taub und blind ist.
    Er schrieb ja auch hier, dass die Räumung des besetzten Hauses in Berlin ohne Vorkommnisse verlief und er praktisch nebenan wohnt.
    Also:
    Beiträge von Icke77 sind nichts wert !

  80. #90 Chemikus

    So weit muss man das Beispiel gar nicht herholen.

    Man lässt Linksextremisten ein Papierchen unterschreiben, in dem sie sich zum GG bekennen. Das hätte man damals auch schon mit der RAF tun sollen, dann wäre alles gut geworden.

  81. @ #78 Robo

    Schröder und vielleicht noch Bosbach sind einige der wenigen, deretwegen man vielleicht noch CDU wählen könnte.

    Bosbach nicht!
    Der vertritt die Linie von BKA-Ziercke, Zensursula, Schäube etc., den ganzen Überwachungsstaatfreunden! Der würde auch einen neonatal implantierten RFID-Chip für richtig halten!
    (Und würde, wenn er könnte, Seiten wie PI sofort sperren lassen!)

  82. Find ich super von euch!

    PI Respekt, den Mut Fehler zuzugeben haben nicht viele.

    S. Golotkowski, dem ich in seinen Thesen nicht zugestimmt habe, meinte aber auch mehr die Sache mit der Unternehmenskultur. Der persönliche Angriff auf Frau Schröder war nach meinem Verständnis eher ein Nebenkriegsschauplatz.

    Frau Schröder:

    Weiter so! Bleiben Sie am Ball! Und viel Glück bei der Geburt!

    än Pälzer Bu.

  83. Kramer ist in keiner Weise repräsentativ für die Juden, als Konvertit hätte er eigentlich mal im jüdischen Geschichtsunterricht gelernt haben müssen, dass der selbsternannte Prophet ein antisemitischer Massenmörder war. Aber da hat er wohl gepennt und und lässt sich lieber von seinem Freund Maziek die Welt erklären.

  84. Zentralrat der Deutschen in Deutschland?

    Das ist eigentlich die logische Konsequenz aus der Multikultipolitik.
    Also dafür könnte ich mich interessieren.

    hundertsechzigmilliarden: die Idee ist Gut!

  85. #29 Proxima Centauri (10. Feb 2011 09:01)

    Warum wird Rechts gleichgesetzt mit Rechtsradikal oder Rechtsextrem?

    das ist so mit den Keulen!
    Erringung der Deutungshoheit.
    Die meinen dabei noch nicht einmal die „Neonazispinner“.
    Der wahre Feind ist das Bürgertum!! Jeder, der für Stabilität und Werte wie Familie, Volk und Nation eintritt.
    Anders ausgedrückt: WIR sind der Feind!
    …und sind auch noch gezwungen unsere Gegner zu finanzieren 🙁

  86. Ich bin immer noch skeptisch. Einem alten CDU-Sack hätte ich diese Worte umzusetzen nicht zugetraut, schon diese Worte auszusprechen nicht. Also nimmt man jemand, der unverbraucht ist, den man noch Vorschußvertrauen zutraut. Eine Sympathin ist sie ja. …

    Was ich sagen will ist, dass der CDU Wähler, der letzten Monat noch DIE FREIHEIT gewählt hätte, jetzt schon wieder ins Grübeln kommt und „der CDU noch ein Chance geben“ will.
    Von Frau Schröder, die entweder zurückgerudert ist oder als Sarazzine geschnitten wird… wie auch immer, es wird sich nichts tun. Den Worten werden keine Konsequenzen folgen und wieder sind 4 Jahre für die etablierten Parteien gewonnen.
    Da werden noch so einige Luftnummern (pro Sarazzin) bis September auftauchen. Und viele werden, wie immer, darauf hereinfallen.

    Ich wünschte mir, man könnte der Kristina Schröder vertrauen. Skepsis jedenfalls ist mehr als angebracht. Und vielleicht hat die Schwangerschaft tatsächlich eine Jeanne d’Arc erschaffen, die die eigenen Reihen so gar nicht haben wollten. Es wäre schön, denn die Freiheit braucht bestimmt enen Koalitionspartner. 🙂

  87. #96 Anke

    Ja. Warte noch weitere 20 Jahre, dann sind die RAF-Mörder rehabilitiert, erhalten Haftentschädigung samt Bundesverdienstkreuz und Buback, Schleyer und Ponto werden post mortem zu personae non grata erklärt.

  88. Zur Not möchte Herr Kramer, der Generalsekretär des ZdJ, eine Verfassungsklage einreichen.

    Karmer auf der Seite der Linksextremisten und Islamisten.
    Dieser Vogel benutzt meiner Ansicht nach sein Amt beim ZDJ lediglich dazu, aus scheinbar höherer moralischer Position in Deutschland seinen linksextremen Positionen Nachdruck zu verleihen.
    Das ist für mich offensichtlich.
    Dieser konvertierten Figur nehme ich nicht mehr ab, dass es ihm in erster Linie um die Juden in Deutschland geht.
    Ich würde gerne wissen, ob das eine Mehrheit der vernünftigen Juden in Deutschland nicht ähnlich sieht.

    SAPERE AUDE

  89. #71 hundertsechzigmilliarden (10. Feb 2011 10:19)

    Warum kein Islamunterricht?? Hier könnten doch die Schüler unterrichtet werden, welche verfassungsfeindliche und totalitäre Schrift der Koran ist…. !!!!!!

    schön wärs!

    aber bei UNSEREN kultusministerien/Pädagogen usw. die -erwiesenermaßen!- einen %mäßig extrem hohen links-grün-promultikulti-lebensstil haben?

    vergiss es!

    es gäbe schon lange die möglichkeit, das thema „islamgefahr/gescheiterte integration/massenmigration“ in bereichen wie sozialkunde, wirtschaftskunde, statistik oder geschichte umfassend zu behandeln.

    aber sei sicher, daß jeder lehrer, der das auch nur versucht(so er denn überhaupt WILL), mit ganz schneller wirkung kaltgestellt würde….

  90. Der Zentralrat der Muslime und der Zentralrat der Juden in Deutschland sind sich einig. Die Extremismusklausel muss weg.

    Sry wenn das abfällig klingt, aber „die Juden“ machen es anderen Menschen echt nicht einfach sie zu mögen.
    Vielleicht ist die ganze Kultur einfach stark masochistisch geprägt.

  91. Erg zu (10. Feb 2011 12:07)

    Dieter Graumann (Präsident des ZDJ) scheint mir im Gegensatz zu dem Kramer ein vernünftiger, glaubwürdiger Mann zu sein, der in die Zukunft blickt und das Leben der wenigen heutigen Juden in Deutschland nicht mehr in erster Linie mit der Schoa verknüpfen will.
    Er äussert sich auch kritisch zu israelfeindlichen Tendenzen in Deutschland, die aus dem islamischen Kulturkreis nach Deutschland eingewandert sind und hier hofiert werden (Der türkische Erfolgsfilm „Tal der Wölfe“).

  92. #84 Robo (10. Feb 2011 10:49)
    „Schröder und vielleicht noch Bosbach sind einige der wenigen, deretwegen man vielleicht noch CDU wählen könnte. Ansonsten Blockpartei Links.“

    Sie haben völlig recht!

    Genau dafür ist K. Schröder ausgewählt um mit ihren konservativen Scheinkampf gegen Links die naiven konservativen Wähler an die CDU zu binden bzw. zurück zu gewinnen.

  93. #107 Alchemistz123 (10. Feb 2011 12:13)

    Sry wenn das abfällig klingt, aber “die Juden” machen es anderen Menschen echt nicht einfach sie zu mögen.
    Vielleicht ist die ganze Kultur einfach stark masochistisch geprägt.

    Denk einfach nochmal darüber nach.
    DIE Juden gibt es genauso wenig wie DIE Deutschen!
    ..oder würde es Dir gefallen mit den Antifaknallköppen in einen Topf geworfen zu werden? Mir nicht!
    Israel bewundere ich genauso wie das kleine Dorf von Asterix, daß sich gegen die umgebenden Mächte behauptet!
    So weit ist Deutschland zB noch lange nicht.
    Bis auf wenige Standhafte sind wir doch mom ein Volk von Appeasern.

  94. #103 Pazifaust (10. Feb 2011 12:04)
    „Was ich sagen will ist, dass der CDU Wähler, der letzten Monat noch DIE FREIHEIT gewählt hätte, jetzt schon wieder ins Grübeln kommt und “der CDU noch ein Chance geben” will.“

    Sie sehen das richtig, jetzt kommt die konservative Schröder daher und nimmt den Kämpfern für die „FREIHEIT“ die Stimmen weg.

    Das ist u.a. ihre Aufgabe.

    Aber trösten Sie sich, im Kampf gegen Rechts und Islamfeindlichkeit können Sie dann wieder gemeinsam mit K. Schröder kämpfen.

    Beim Kampf gegen Rechts kann man auch mehr Stimmen ergattern.

  95. #76 Dionysos (10. Feb 2011 10:28)
    Kurt Schumacher, Parteivorsitzender der SPD von 1946 bis 1952:

    Bekannt ist Kurt Schumachers Äußerung, Kommunisten seien nichts anderes „als rotlackierte Nazis“.

    **********************************************

    Und die Sozialisten sind die „moderaten“ unter den rotlackierten Nazis. 🙂

  96. #111 Wotan47

    Ich erwarte von „den Juden“, dass sie es aktiv einfordern, dass sie realitätsnäher repräsentiert werden, sofern dem der Fall sein sollte, dass sie missrepräsentiert werden.
    Es mag scheinheilig klingen, dass ich selber nicht auf die Straße gehe und Islamkritik schreie, es aber von den jüdischen Leuten verlange.

    Aber Fakt ist, wenn es bei uns 5 vor 12 ist, ist es bei den Typen praktisch 12 und die Lichter gehen aus.
    Sie sind dabei Israel demographisch zu verlieren und in der gesamten westlichen Welt müssen die sich bedeckt zeigen, um von den imigrierten Muslimen nicht angegriffen zu werden.
    Außerdem muss ich gestehen, dass viele Juden mit denen ich gesprochen habe entweder linke Positionen vertreten und auch selbst in Israel viele israelabwertend gegenüberstehen.
    Lange verstehe ich nicht wozu wir diesen „Freiheit für Israel“-Kampf üebrhaupt führen, es scheint so, dass wir ihn für NIEMANDEN führen und ihn keiner will, außer ein paar Islamkritikern in Europa.

    Bis vor kurzem war ich stark davon überzeugt, aber langsam geht mir mein Verständnis abhanden.

  97. „#99 Peter Blum (10. Feb 2011 11:48)
    Find ich super von euch!

    PI Respekt, den Mut Fehler zuzugeben haben nicht viele.“

    Was für einen Fehler, wurde etwas Falsches behauptet, habe ich was verpasst?

    „Frau Schröder:
    Weiter so! Bleiben Sie am Ball!“

    Richtig Pfälzer, so klappt das auch mit den konservativen-rechten Wählern bei der CDU.

  98. Also Frau Minsiterin K. Schröder so geht das auch nicht, dass sie per Gesetz die rot Sturmabteilung(SA) Antifa verbieten wollen.

    Die wird doch noch von ROT-ROT-GRÜN gebracht, um den Deutschen (Nichtmigranten), gemäß dem Motto: „Willst du nicht mein Bruder sein, schlag ich dir den Schädel ein“, den ökologischen Islamismus einzubläuen.

    Rudern sie mal ihrer weiteren Karriere willen sofort zurück.

  99. Der Zentralrat der Muslime – Aber es gibt nicht den Islam. Kann mir das mal einer erklären? Hunderte Millionen Menschen eines Glaubens in Deutschland auch schon recht viele (hat jemand genaue Zahlen parat?) aber es heißt sofort DER Muslime,
    Ein altes zerfleddertes Buch aus der Steinzeit das für die nächsten Trillionen Jahre (bis zum nächsten Urknall, sag ich mal so) unabänderlich und gültig ist, aber es gibt nicht DEN ISLAM?

    Merkwürdig..merkwürdig..

  100. @Wotan47 (10. Feb 2011 12:26)

    Bis auf wenige Standhafte sind wir doch mom ein Volk von Appeasern.

    Das stimmt wohl. Da unterscheiden sich die wenigen jüdischen Deutschen aber leider auch nicht vom Rest, da sie sich Gestalten wie Kramer als Repraesentanten gefallen lassen, wie christliche Deutsche sich von weichgelutschten Kirchenappeasern vertreten lassen.
    Die Mehrheit der Religionslosen ist da aber auch nicht besser.

    …und alle zusammen sind Deutschland. 🙁

  101. @ 18

    Ich denke die hier führenden Mitglieder im ZDJ haben nicht viel gemeinsam mit ihrem Volk in Israel. In erster Linie scheint es ihnen nur um deren interessen zu gehen. Als Gutmensch lebt sichs doch hier in Deutschland als “ unterdrückte Minderheit“ recht gut.

  102. Lieber ein Zentralrat der Verfassungstreuen, weil was sich in unserem Land so Deutscher schimpft, und gegen sein Land die Hand erhebt (antifa)…

  103. #13 sarina (10. Feb 2011 08:41)

    #9 20.Juli 1944 (10. Feb 2011 08:31)

    Zur Zeit kommt doch ernsthafter Widerstand gegen den Islam nur von den Linken. Hartmut Kraus, Marxist Leninist, Mina Ahadi, Kommunistin, Broder etc.

    Was machen die “Rechten”. Moscheen bauen.
    ——————————————-
    Ach, nur die Rechten sind für Moscheen und die verbrecherische Ideologie, die dort indoktriniert wird?

    Und was ist mit Olaf Henkel, Dr. Gauweiler, den Professoren Starbatty, Hankel und Schachtschneider et al.? Alles LINKE?

    Er hat doch recht: Sarrazin, Kelek, Ates, Hirsi Ali, Theo van Gogh, Geert Wilders, Kurt Westergaard, Henrik M. Broder, Mina Ahadi – das sind alles keine Konservativen, ja teilweise sogar Hassobjekte der Konservativen (Theo van Gogh).

    Man muss einfach mal den Tatsachen ins Auge sehen.

    Meiner Ansicht nach liegt das daran, dass bei Konservativen tendenziell eine gewisse Konfliktscheu vorherrscht (man kotzt sich tendenziell zwar im Internet aus, kuscht aber dann in der Realität).

    Und zum anderen hat man es sich in der Opferrolle bequem gemacht, d. h. man gibt gerne Hinz und Kunz die Schuld an den Zuständen (Schwulen, Frauen, der Antifa usw.), stellt sich aber nie ernsthaft selbstkritisch die Frage, was man eigentlich selbst getan hat, um dem ganzen Wahnsinn was entgegenzusetzen. Da kommen dann oft so Sätze wie „Ich kann ja eh nichts tun“. Ja, wenn man so drauf ist, dann soll man auch nicht jammern.

    Diese konservative Szene sollte meiner Ansicht nach wesentlich selbstkritischer sein und sich nicht immer damit gemütlich machen, seinen Gegnern die Schuld zuzuschieben.

    Und was auch fehlt über weite Strecken, das ist eine gesunde Konfliktfähigkeit (Leute wie Henkel und Gauweiler zeichnen sich u. a. dadurch aus, dass sie zu den wenigen gehören, die das haben). Geheule und Gejammere ist keine Konfliktfähigkeit, sondern eine Kapitulation.

    Es ist oft zu beobachten, wie Konservative die ersten sind, die wegknicken, sobald sich Druck aufbaut. Und ein besonderes Markenzeichen der Konservativen: Sie fallen IMMER ihren eigenen Leuten in den Rücken, sobald einer der ihren angegriffen wird (ich rede jetzt von konservativen Parteien). Sobald z. B. einer in die „rechte Ecke“ gestellt wird (war auch bei den Angriffen auf Kristina Schröder und ihren PI-Link der Fall), wird aus den eigenen Reihen noch nachgetreten, um „positiv“ zu Punkten in so einer komischen prophylaktischen Zeitgeist-Unterwürfigkeit.

    Durch dieses Bündel an Schwächen wirken Konservative auf viele ABSCHRECKEND. Dazu kommt der Wahn, die linke Bevormunderei bis in die letzten Lebensbereiche durch eine konservative Bevormunderei bis in die letzten Lebensbereiche ZU ERSETZEN.

    Das ist zu 100% voraussehbar, dass das nix werden kann.

    Leute wie Broder, Theo van Gogh usw. sind es ohnehin gewohnt, ein Außenseiterdasein zu führen. Denen war und ist es relativ wurscht, was andere über sie denken. Und deren Selbstwertgefühl war und ist so stabil, dass es durch verbale Angriffe nicht gefährdet ist. Das ist halt bei vielen Konservativen auch ein Problem: die können eine Außenseiterrolle nicht ertragen. Man MUSS aber ein Außenseiter sein, wenn man Dinge in Bewegung bringen will, die gegen den Mainstream sind.

  104. War es nicht genau dieser ZdJ, der eine Gesinnungsprüfung bei Kita-Betreibern gefordert hatte? Aber gut, da ging’s ja um Rechtsradikale, da kann man das schon machen. Heuchlerverein!

  105. #120 Makkes

    Genau das glaube ich nicht, einen typisch erkennbaren jüdisch gekleideten Menschen steht es nicht offen quer durch Deutschland zu laufen. Man stelle sich sowas mal in einer unserer Großstädte vor.

  106. „#51 20.Juli 1944 (10. Feb 2011 09:41)“
    Du wirst immer besser. !!!!
    Dieser Artikel ist mir aus der Seele geschrieben.

  107. @122 paula

    Und ein besonderes Markenzeichen der Konservativen: Sie fallen IMMER ihren eigenen Leuten in den Rücken, sobald einer der ihren angegriffen wird (ich rede jetzt von konservativen Parteien). Sobald z. B. einer in die “rechte Ecke” gestellt wird (war auch bei den Angriffen auf Kristina Schröder und ihren PI-Link der Fall), wird aus den eigenen Reihen noch nachgetreten, um “positiv” zu Punkten in so einer komischen prophylaktischen Zeitgeist-Unterwürfigkeit.

    Und was soll daran jetzt spezifisch für die Konservativen sein? Siggy Pop und die Sarrazin-Affäre => dasselbe in rot.

  108. Na dann fällt die Entscheidung die D und TR in München getroffen haben nicht mehr ins Gewicht.
    Türken brauchen für Urlaub in Deutschland kein Visa mehr.
    Heisst. Alle Besitzer türkischer Pässe können 3 Monate nach Deutschland reisen. Ohne Visa etc..

  109. #71 hundertsechzigmilliarden (10. Feb 2011 10:19)

    Ganz genau: gegen richtigen, d.i. aufklärenden Islamunterricht hätte ich auch nichts einzuwenden, vielmehr im Gegenteil. Selten findet der sogar statt durch Lehrer im Ethikunterricht.

  110. ..seine Organisation denke über eine Verfassungsklage nach..

    Na und ?

    Soll er doch machen und sich eine kräftige Klatsche hohlen.

  111. @ 116 Altsachse:

    Glaubst Du wirklich an DIE FREIHEIT?

    oder an eine andere messianisch / konservative Bewegung?

    Erinnerst Du Dich an den Kometenhaften Aufstieg von Schönhubers REP´s? Und heute?
    In der Jungen Freiheit konnte man nach den letzten Bundestagswahlen die Stimmanteile der einzelnen Parteien nachlesen. Alle weiß ich nicht mehr, aber die REP´s wurden von circa 200.000 Leuten in der gesamten Republik gewählt.

    Das muß DIE FREIHET erst mal schaffen. Und die Pro´s? Die kamen da noch nicht mal in die Nähe.

    „Linkstrend stoppen“ hätte helfen können, kam aber zu einem falschen Zeitpunkt und hatte keine prominenten Fürsprecher.

    Das Erfolgsrezept der Grünen wird Stadkewitz nicht kopieren können, weil er keine ökonomische Basis schafft / schaffen kann.

    Die Arbeiterbewegung tat dies, die Grünen kopierten diese Idee mit „öko“ und „Umwelt“. DESHALB waren Sie nach 20 Jahren etabliert.

    Die FREIHEIT hat weder 20 Jahre noch eine ökonomische Basis, daher wird sie von der Geschichte verweht wie die Pros, REPS und andere…

    Die einzige Möglichkeit für eine Politikwende ist eine Wende in der CDU/CSU. Ich persönlich bin weder Mitglied noch Wähler dieser Partei, aber wo sonst sollten in den nächsten 10 Jahren die nötigen Strukturen herkommen?

    Ach und zu dem Falschen das Du verpasst hast:

    S. Golotkowski hat nicht sehr weit gedacht in seiner Kritik. Sie war geistig Flach und inhaltlich Falsch angesetzt. So kennt man Ihn sonst nicht. Daher ist dieser Artikel eine faire Klarstellung.

  112. @ Hammelpilaw

    Der Unterschied ist, dass selbst so jemand wie Sarrazin noch Unterstützer in den eigenen Reihen hat, etwa Christoph von Dohnanyi, der öffentlich mehrfach Partei für Sarrazin ergriffen hat, und auch andere SPDler haben sich beispielsweise GEGEN einen Parteiausschluss ausgesprochen.

    Ich habe hingegen noch nie erlebt, wirklich NOCH NIE, dass ein Konservativer einen anderen öffentlich verteidigt hätte, wenn dieser in die rechte Ecke gestellt wurde und/oder vom SPIEGEL fertiggemacht wurde. Warum? Weil sie alle Schiss haben, dass sie dann der nächste sind. Dabei macht es erfahrungsgemäß bedeutend mehr Eindruck, wenn man auch mal gegenhält, das sieht man ja an Guttenberg, der trotz oder wegen der Angriffe seitens des SPIEGEL in der Bevölkerung extrem populär ist.

    Tut mir leid, aber ich traue Wegknickern auch nix zu, schon gar nicht möchte ich die Zukunft in die Hände solcher Leute legen.

    Man merkt das auch im Alltag: Konservative sind meistens die ersten, die sich wegducken, wenn es um den Islam und sowas geht. Da gibt es selbst unter den Öko-Lieseln noch eher welche, die mal protestieren, zwar nur vereinzelt, aber immerhin: es gibt welche.

    Und wenn man sich unterwürfig verhält, dann muss man auch nicht anderen ständig die Schuld in die Schuhe schieben.

  113. Wenn der ZDJ es unbedingt will, dann kann er ja für die nächste Antiisraelische Demonstration Spenden sammeln.

  114. Das wurde auch zeit, die Kristina Schröder ins richtige Licht zu rücken. Der Artikel von Schalk-Golodkowsi (vor wenigen Tagen auf PI) war unerträglich und kontraproduktiv! Schröder ist eine der wenigen europäischen Spitzenpolitiker, die den Islam so sehen, wie er ist. Egal, wie jung, unerfahren oder sonstwas sie sein mag. Und auch egal, wie sie auf ihren Posten gekommen sein mag.

    Der Artikel Golodkowskis war ein Skandal, und ein typischer Erguss deutscher Neidhammel-Mentalität, der auf PI nichts verloren hat – und den ich eher auf dem linken Schmierenblatt taz vermuten würde.

    Seien wir froh, dass wir wenigstens Schröder und Bosbach haben. Wenn die nicht bei PI unterstützt werden: WO DANN?????

  115. Den „Zentralrat der deutschen“ hat man schon oft gegründet und bekam ganz schnell Besuch von dunklen Gestalten. Da seid Ihr bei weitem nicht die ersten und werdet auch nicht die letzten sein.

    Wenn Ihr das tun wollt, gerne – bin dabei. Aber jemand sollte das gründen der am besten kein deutscher ist, also kein „herkunftsdeutscher“.
    Ausserdem sollte er finanziell unabhängig sein, alle anderen waren ratz fatz arbeitslos.
    Wer gegen sowas sein mag ? (siehe oben, Zentralräte von Gott-weis-wem und die linken)
    denn ein Zentralrat der deutschen wäre ja konträr zu Merkels „deutsche haben keine Rechte und diese für ewig verspielt) Ohjeee, Zentralrat der deutschen = ultranaziparty

    Tut es mit Bedacht, Ihr kennt deren Spielchen.

  116. @ #135 Roxana

    Den Eindruck könnte man gewinnen. Aber damit läuft man auch wieder Gefahr wie das Schäfchen vor 4 Jahren, oder 8 oder 13 an der FALSCHEN Stelle das Kreuz zu machen, weil man denkt, JETZT passiert endlich was.
    Du wirst sehen: Nix passiert!

    Vor den Wahlen – nach den Wahlen

    Und wenn DOCH etwas pos. in diese Richtung in dieser Regierung geht, dann ist das zu einem großen Teil uns im Internet zu verdanken, der Partei „DIE FREIHEIT“, Pro, etc… und alle Politblogger dieses Landes. Nicht zu vergessen: Thilo!
    Mir ist am wichtigsten, dass Deutschland endlich wach wird. Ob nun durch DF oder mit deren Hilfe… Hauptsache überhaupt.
    Aber mit den etablierten Köpfen da oben kann das nichts werden, Lichtblick KS hin oder her. Ich bleibe skeptisch.

  117. #136

    hab ne Menge Leute vergessen, ich weiß das. z.B. PI… man denke sich den Rest. Es kommen auch bald mehr Leute „auf der Straße“ dazu.

  118. #135 Roxana

    „Schröder ist eine der wenigen europäischen Spitzenpolitiker, die den Islam so sehen, wie er ist. Egal, wie jung, unerfahren oder sonstwas sie sein mag. Und auch egal, wie sie auf ihren Posten gekommen sein mag.“

    Wenn CDU intern bekannt wäre, das Schröder diese Meinung hätte, wäre sie morgen ihr Ministeramt los und übermorgen aus der Partei raus. Siehe Stadtkewitz.

    Oder Irmer in Hessen.

  119. ZdJ und ZdM möchte also, dass unbelehrbare Verfassungsfeinde weiterhin Steuergeld für ihren „kampf gegen Rechts“ erhalten, schließlich hat sich für verfassungstreue Organisationen nichts geändert.

    Vom ZdM hätte ich nichts anderes erwartet, aber dass auch der ZdJ so etwas fordert, ist schon sehr enttäuschend; ihm hätte ich mehr demokratisches Feingefühl zugetraut.

  120. Die Androhung der Klage zum Verfassungsgericht ist ja mehr als lächerlich. Man möchte also erreichen, dass das Verfassungsgericht der Regierung aufgibt, Fördermittel zum Kampf gegen Extremismus auch an Organisationen zu vergeben, die nicht einmal bereit sind, sich zur Verfassung zu bekennen ? Hat Herr Kramer denn jegliches Gespür für Recht und Ordnung verloren ? Eine plumpere Drohung mit einer Verfassungsklage habe ich noch nicht gesehen, dieser Mann zieht den ZdJ ins Lächerliche und beschädigt damit auch allgemein das Ansehen der Juden in Deutschland.

  121. Danke für den Beitrag.

    Ich fand es wirklich saumäßig, wie unsereins über Frau Schröder hergefallen ist, nachdem der vorherige Artikel wegen einem durchaus guten Vorhaben auf sie das Halali geblasen hatte.

    Jetzt stimmt die Chemie wenigstens einigermaßen wieder.

  122. Mir antwortete jemand auf das Video: „Minderheiten werden eben immer gemobbt. Egal wer wen und warum. Was ist daran jetzt besonders?“

  123. Na, da lag ich letztens ja garnicht so falsch mit der Einstufung ins „Mittelmass“.

    Die Schröder musste einfach ihr Anfangsengagement auf ein „normales“ Mass zurückfahren.
    Es geht doch nicht, dass Jungministerinnen den Altgedienten den Rang ablaugen können und im Volk beliebt sind.
    Das wäre ja Konkurrenz für die Altgedienten.

    Ich traue mich fast zu wetten, dass Frau Schröder ihn Engangement in naher Zukunft noch weiter zurückfahren wird.

    „Freiwillig“ selbstverständlich…

    ——————————–

    #132 Icke77 (10. Feb 2011 13:47)

    Ach komm, stell Dich nicht dümmer, als Du bist.
    😉

    Du weisst genauso gut wie ich, dass man aus dem Inhalt von 2-3 sogenannten, bei der „Anti“Fa beliebten, Polenböllern ganz nette Sachen basteln kann.
    Zur Not tuts auch nur einer dieser Böller, den man in ein paar Minuten so „ergänzen“ kann, dass, wie der Spiegel so verniedlichend und ins Lächerliche ziehend, schreibt:

    Die schweren Beinverletzungen der Polizisten seien entstanden, weil Pappteile und Stücke wegen der Detonationswucht durch die Kleidung gedrungen

    Um was für „Stücke“ kann es sich dabei wohl handeln?

    Die Dinger bestehen aus Pappe und nicht aus „Stücken“.
    Die ominösen „Stücke“ dürften wohl eher geschnittene Blechkeile oder verbogene Spaxschrauben gewesen sein und nicht „Pappe“, weil auch hochbeschleunigte „Pappe“ keine Kleidung durchschlägt.

    Das ist widerlicher, verhamlosender Linkspopulismus, was Du und der Spiegel hier betreiben.

  124. #143 WahrerSozialDemokrat (10. Feb 2011 16:19)

    Das Vid wurde bei YouTube wegen „Hassrede“ gelöscht…
    😉

    Tatsachen aufzeigen ist Hassrede.

    Schöne, neue Welt….

  125. Bravo ! Kristina BRAVO!

    „Greif nie in ein Wespennest –

    . . . Doch wenn Du greifst, dann greife fest!“

    Ich glaube bei PI hast Du eine Menge Sympathisanten
    (siehe Kasten ganz oben linke Spalte)

    Dieses Terror-Budget im Familien-Haushalt ist einer der zahllosen Skandale aus der Zeit Rot/Grün unter
    Bundeskanzler Gerhard Schröder, SPD, der die Bundeswehr missbrauchte, um Serbien zu zerbomben um dann den Irak-Friedensapostel zu geben.

    Pfui Teufel – ich wusste garnicht, dass ich so viel Drecks-Politik überhaupt aushalten kann.

  126. Die Angriffe gegen Frau Schröder laufen auf die inakzeptable Forderung hinaus, dass der Staat, während er zurecht den Rechtsextremismus bekämpft, gleichzeitig mit Steuergeldern den Linksextremismus unterstützt. Die radikalen Linken bestimmen immer selbst, wer ein Rechtsextremer ist, und kämpfen mit mehr Energie gegen die bürgerliche Mitte als gegen die NPD. Linksradikale schützen nur selten Menschen, die wegen ihrer Rasse von Gewalttätern bedroht werden, unterstützen aber häufig verfassungsfeindliche Islamisten bei der Umsetzung ihrer Pläne.

    So beklagte der Mönchengladbacher Ortsverband der Linkspartei eine infrage Stellung der Religionsfreiheit, als der Konvertit Pierre Vogel – der die Steinigung von Ehebrecherinnen als einen Befehl Allahs, der ausgeführt werden müsse, bezeichnet hatte – bei dem Versuch, eine Islamschule zu errichten, auf Widerstand stieß.

    Und die Bundestagsabgeordnete der Linken Christine Buchholz setzte sich dafür ein, dass im öffentlichen Dienst beschäftigte Musliminen während ihrer Arbeit eine Burka tragen dürfen.

    Linkspartei verteidigt Gladbacher Islamschule
    (. . . . . .)
    Die Vertreter der Islamschule handeln nach Überzeugung der Linken nicht gegen die Verfassung und die Gesetze der Bundesrepublik. „Die Delegation zeigte sich schockiert darüber, wie derzeit das Recht auf Religionsfreiheit, eine Säule unseres Rechtsstaats, in Frage gestellt werde“, so die Linke weiter.
    (. . . . . .)

  127. Sprech blos unsere Juden nicht auf Kramer und Friedmann an. Antwort: Wir schämen uns dafür!

  128. Auch der Innenminister von Sachsen-Anhalt, Herr Hövelmann, SPD, tobt: Dieses Gesetz suggeriere fälschlicherweise, daß Linksextremismus genauso gefährlich wie Rechtsextremismus sei! Daher müsse es vom Tisch. Vermutlich fährt er seit Jahren nur noch mit abgedunkelten Scheiben durch das Land, so daß er die promitiven, aber aufdringlichen linksradikalen Schmiereien an Häuserwänden übersieht. Ebenso muss er blind sein für die kleinen Aufkleber der Antifa, die überall kleben. So wie es Hunde oder Katzen tun, die ihr Revier markieren, sind die Linksradikalen erst zufrieden, wenn sie eine Duftmarke in Form eines Aufklebers hinterlasssen. In diesem Falle wünsche ich der CDU-Ministerin Rückgrat! Rene Stadtkewitz hat ja auch angekündigt, daß er diesen linken Sumpf trockenlegen will. Bis er so viel Macht erhält, dies auch tatsächlich zu tun, wird leider noch etwas Zeit vergehen. Man kann sich allerdings jetzt schon vorstellen, wie die Linken, die Gewerkschaftsfunktionäre und die tausend Verbände schäumen werden, die vom Geld des Steuerzahlers leben, ein Bekenntnis zum Grundgesetzt jedoch ablehnen.

  129. @67 Islam

    Soso, die NPD ist also „Kacke“; abgesehen von Deiner sublimen Wortwahl, mir nötigen die doch Respekt ab:

    stehen immer in der vordersten Front, sind die Prügelknaben der Nation und vertreten als einzige Partei glasklar deutsche Positionen..

    Wer weiß, was Du so bist… ?

  130. #155 GustavMahler

    Wo vertritt die NPD deutsche Interessen? Wenn Udo Voigt Reden vor der Hisz al Tahir hält?

    Wenn NPD ler zusammen mit Schiiten den Al Quds Tag feiern?

    Wenn die Partei finanziell vom Iran unterstützt wird (stand mal in Zeitung).

    Lies mal hier:

    http://www.copyriot.com/sinistra/reading/quer01.html

    Ich mag keine Sozialisten. Weder nationale noch internationale

  131. @ #155 GustavMahler “ … vertreten als einzige Partei glasklar deutsche Positionen..“

    Das ist ja das Schlimme. Die Deutschen von heute sind die Nachfahren der Generation Deutscher, die 6 Millionen Juden ermordet hat. Deshalb ist es nicht hinzunehmen, daß noch deutsche Positionen vertreten werden.

    Daß die von der NPD das nicht verstehen wollen, ist deren Fehler.

  132. @ #63 Skua “Die Wahrheit verschweigen die Genderisierungsspezialisten und Vor-dem-Islamducker!”

    Diese ´Genderisierungsspezialisten´ haben schon eine lange Erfolgsgeschichte hinter sich. Im Christentum galt Geschlechtsverkehr über lange Zeit als Sünde, wenn er nicht unmittlelbar der Fortpflanzung diente.
    Wer nach Asien reist, kann erleben, daß diese absurde Prägung der christlichen Morallehre dort nicht stattgefundenn hat.
    So gehört den Asiaten nun die Zukunft, weil sie sich den Genderspezialisten nicht unterworfen haben, weder den muslimischen noch den christlichen. Mit der daraus erwachsenen Genitalkraft sind sie in mehr Milliarden fortgepflanzt, als die Muslime und die Christen es je werden erreichen können.

  133. Der Antrag ist soeben abgelehnt worden., – Drs 17/4551 –
    Damit haben die Linken und / Grünen eine Schlappe hinnehmen müssen. Schröder’s erster Erfolg? Mal sehen, welche Konsequenzen es hat.

  134. Warum bezahlt Deutschland Vereine, die staatliche Förderungen beantragen im Kampf gegen Rechtsextremismus? In den Niederlanden gibt es dafür die Polizei und die Staatssicherheitsdienst.

  135. Ist es nicht so, dass Friedman immer noch für den ZdJ arbeitet? Wenn ja, dann spricht das Bände über diese Organisation.

  136. Christina Schröder ist meiner Meinung nach sehr glaubwürdig und wählbar – wenn sie in mittelbarer Zukunft in einer glaubwürdigen Partei Politik macht.

    Sollte sie einmal übertreten, wird man sie nicht als Wetterfahne ansehen können.
    Solange sie allerdings in der CDU ist muß man leider davon abraten sie zu wählen, aber dennoch gebürt ihr Respekt.

    Zu Gudrun Zörkler und ihrer Bürgerinitiative gegen den Asylmißbrauch:
    Ihr Handeln und ihre Konequenz machen Freude. Hoffentlich knickt sie nicht ein.
    Wenn sie sich nicht von der NPD distanciert, fährt sie den Systemparteien ordentlich in die Parade, weil sie ENDLICH eine knallharte Opposition akzeptiert. Das Spiel der Etablierten, den Widerstand durch aufspalten zu entschärfen gelingt nicht und mehr noch müssen die etablierten um Stimmanteile und Macht fürchten. DAS IST DER EINZIGE WEG diese zu wingen ihren Kurs zu ändern, was sie aber trotzdem auf lange lange Zeit nicht mehr wählbar macht.
    Nur so geht es weiter so – überall im Land.

    Wir können was verändern !!

  137. Die Linken schäumen! Der Zentralrat der Muslime und der Zentralrat der Juden in Deutschland sind sich einig. Die Extremismusklausel muss weg.

    Diese sehr seltsame „Konföderation“ zeigt im Grunde, daß die Moslems ihre Interessen vertreten, während der „Zentralrat der Juden“ von „Fremdinteressierten“, Linken und dergleichen, unterwandert zu sein scheint.

    Die Extremismusklausel ist ebenso richtig wie notwendig. Wer gegen den Radikalismus von „Rechts“ ist, kann nicht gegen die Bekämpfung seines „linken“ Pendants sein wollen – wobei der so genannte „Rechtsradikalismus“ ein von der Herkunft ebenso linker ist wie der von Antifa und Genossen…

    Nationaler und internationaler Sozialismus sind beides radikale Sozialismen, die sich lediglich in den zu bekämpfenden Gruppierungen schwerpunktmäßig unterscheiden. Während der nationale sich zuerst gegen die Juden richtet, steht der internationale gegen die Bourgeoisie, das Bürgertum, wobei die Grenzen zwischen beiden meist als fließend angesehen werden. Rassistisch sind von ihren Quellen her jedoch beide.

  138. Der ZDJ ist einfach erbaermlich naiv. Unterstuetzen ihre eigene Vernichtung.

    Die Juden, die wissen wo der Feind steht, leben in Israel und den USA.
    In Deutschland ist eben nur der Bodensatz geblieben.

  139. Zitat:
    „Generalverdacht‘, ‚Stigmatisierung‘, Bekenntniszwang‘, ‚Verdachtskultur‘, sogar ‚Behinderung der Zivilgesellschaft‘ usw….

    Kein linkes Klischee wird ausgelassen, beifällig unterstützt ausgerechnet vom Zentralrat der Muslime und – natürlich – vom Zentralrat der Juden, dem obersten Tugendwächterrat der Republik.

    Und das nur, weil man sich ausdrücklich zum Grundgesetz bekennen soll. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit für jeden Demokraten, aber eben wohl doch nicht für so manche selbsternannten Kämpfer gegen ‚rechts‘.

    Man muss Fr. Schröder danken. Besser kann man die moralinsaure Heuchelei der Linken und ihrer Helfershelfer nicht entlarven.“

    Wohl war. Interessant zu sehen, das der ZdJ mit den Musels gemeinsame Sache macht,w enn es geht linke Interessen zu vertreten…;)
    Na, vielleicht klingelts bei dem einen oder anderen hier mal!

Comments are closed.