Gegner von Stuttgart 21 haben lange Zeit den Verdacht genährt, die Polizei habe beim Einsatz gegen eine angemeldete „Schülerdemonstration“ am 30. September 2010 im Stuttgarter Schlossgarten Provokateure in Zivil eingesetzt, die einen Brandsatz geworfen hätten. Ein ins Internet gestelltes Video sollte dafür als Beweis herhalten. Die „Provokateure“ wurden jetzt identifiziert. Es sind Linksautonome, die der Polizei bereits einschlägig bekannt sind. Die Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Auch die Stuttgarter Nachrichten hatten über das Video berichtet:

Nach dem außer Kontrolle geratenen Polizeieinsatz im Schlossgarten am 30. September 2010 ist im Internet ein neues Video aufgetaucht. In Kreisen von Stuttgart-21-Gegnern gilt die Szene, bei der ein Brandsatz geworfen wird, als Beleg dafür, dass die Polizei Provokateure in Zivil eingesetzt hat. Der Film zeigt eine vermummte Person, die nach dem Wurf eines Brandsatzes von Demonstranten festgehalten, dann aber von jungen Männern befreit wird. Für die Filmemacher gibt es Indizien, die dafür sprechen, dass die Fluchthelfer Polizisten in Zivil sind: Eine Ausbeulung unter der Jacke, professionelle Hebelgrifftechnik, der Fluchtweg der Person in Richtung Polizeieinheiten.

Nun erschien folgende Ergänzung:

Der Vorgang hat am Mittwoch ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ausgelöst, so Staatsanwältin Claudia Krauth. Der vermummte Brandsatzwerfer sei zwar unbekannt, die Fluchthelfer aber nachweislich keine Polizisten. Zwei Hauptakteure „sind aus der linksautonomen Szene einschlägig bekannt“, so Polizeisprecher Stefan Keilbach. Dabei handele es sich um zwei 20 und 21 Jahre alte Stuttgarter. Weitere sechs umstehende Personen seien ebenfalls als Linksautonome identifiziert.

Cem Özdemir, Grünen-Bundesvorsitzender, hatte sich nach der Polizeiaktion, bei der auch Wasserwerfer und Reizgas gegen die „friedlichen“ Demonstranten eingesetzt wurden, so geäußert:

„Die Strategie von Mappus, mit gezielten Provokationen die Stuttgart-21-Gegner zu emotionalisieren, um sie anschließend möglichst kriminalisieren zu können, ist offenkundig und zynisch.“

image_pdfimage_print

 

61 KOMMENTARE

  1. Es ist einfach unerträglich, wie die Gewaltbereitschaft der linksgrünen Chaoten in der Medienlandschaft permanent verschwiegen und/ oder verharmlost wird oder deren Taten als gesellschaftstragbar vermittelt werden.

    Hingegen wird jeder Normalbürger, der sich nicht dieser selbstvernichtenden Lebenseinstellung hingibt, als Nazi diffamiert.

  2. Zwei Hauptakteure “sind aus der linksautonomen Szene einschlägig bekannt”,

    also die üblichen „antifanten“ die außer krawallmachen , sprücheklopfen nur noch kiffen und saufen im Kopf haben.

    dabei kommen dann auch die hirnverbranntesten „aktionen“ gezielt „gegen irgendwas“

    und insoweit „autonom“ von der verhassten gesellschaft+Sozialstaat sind, als daß sie diese „nur “ als spendenbasis für ihr mehr oder weniger parasitäres dasein betrachten.

    früher nannte man sowas mal Gesocks…

    ich erinnere mich noch ein eine SW-karrikatur in meinem alten sozialkunde-schulbuch, muß ende der 80er oder so gewesen sein.

    2 „studenten“ standen vor einem hohen Bretterzaun mit „betreten der baustelle verboten“, schemenhaft konnte man kran /bagger darüber erkennen.
    der eine zum aderen: „weißt Du, was die hier machen?“
    der: „nö, aber ich organisier schonmal ne Demo dagegen…“

    das Ganze phänomen ist also keineswegs neu

  3. Heute ist ein ganz, ganz, ganz wichtiger Tag für die Bananenrepublik Deutschland:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/Mohamed-aus-Essen-spricht-heute-in-Berlin-ueber-seinen-Islam-id4297451.html

    Mohamed aus Essen spricht heute in Berlin über seinen Islam

    Nachrichten, 18.02.2011

    Essen/Berlin. Jugendliche aus NRW und Berlin diskutieren heute über die Zukunft des Islam in Deutschland. Die Ergebnisse der Jungen Islamkonferenz gehen als Vorschläge in die Deutsche Islamkonferenz ein.

    Und die Beschlüsse der MohammedanerInnenkonferenz werden dann in Gesetze gegossen, an die sich alle biodeutschen Scheißkartoffeln zu halten haben!

  4. Noch zum Thema Berliner U-Bahn-Tottreter
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,746243,00.html
    Da hat das Zeigen einer Waffe, ich nehme mal an, es handelte sich um ein Schießeisen, Wirkung gezeigt. Ist ja auch logisch, denn die Jungs wissen auch, das man mit noch so viel Karate eine Kugel nicht abwehren kann. Wenn die Polizei in Deutschland ihre Bürger nicht mehr vor Totschlag durch kriminelle Ausländer schützen kann oder will, dann muss die Frage gestellt werden, ob nicht per Gesetz das Mitführen und Benutzen einer Waffe erlaubt werden sollte, natürlich nach strengster Sicherheitsüberprüfung, wie das ja für bestimmte, sogenannte gefährdete Personen wie Richter, Politiker, hohe Funktionäre, bereits praktiziert wird. Mittlerweile zählt nämlich, dank des völligen Versagens der Politik, fast die gesamte Bevölkerung zu den besonders gefährdeten Personen. Ein bisschen mehr USA würde ich mir da schon wünschen.

  5. #5 Galileo1515 (18. Feb 2011 09:00)

    Das war bestimmt ein Hells Angel, gegen den die 68erInnen-Justiz nun mit aller Härte vorgehen wird!

  6. OT

    Achtung, gleich um 9:15 Uhr im WDR-Fernsehen, „Europamagazin.“ Laut Videotext ein Thema unter anderen: „Britische Frauen konvertieren zum Islam“.

  7. Das ARD-Göbbels-Volksverarschungs-Morgenmagazin meldet heute morgen rotzfrech:

    “Von den Flüchtlingen aus Tunesien, die in Flüchtlingslager auf Lampedusa sind, seien über 30 Prozent Akademiker und die könnten wir in Deutschland gut gebrauchen!”

    Das ließt der Sprecher von einem Zettel und wird nicht mal rot im Gesicht, als er die einheimische Bevölkerung so frech anlügt. Diese Meldungen erinnern mich an die Nazis die noch eine Woche vor Kriegsende über ihre Medien verbreiten ließen: “Der Endsieg stehe unmittelbar bevor!”

    Für wie dumm halten uns unsere herrschenden Gutmenschen? Glauben die wirklich ein Mensch glaubt deren Billigpropaganda? Wir sollten Volksverarschung als Strafrechtstatbestand in unsere Gesetze aufnehmen und diese Gutmenschen zu Arbeitslager verurteilen, die uns so frech anlügen und verarschen!

  8. @ #5 Galileo1515 (18. Feb 2011 09:00)

    Danke für diese ansonsten verschwiegene info!

    gestern lief ein mehrminütiger extrabeitrag im ZDF, der aber vor allem in gejammer über mangelnde zivilcourage endete und mehrfach die ominösen „jugendlichen“ erwähnte, natüüüüürlich ohne den erkennungsdienstlich relevanten MIGRU auch nur im ansatz zu erwähnen.

  9. Neulich hat ein faschistischer Antifa mit einer Bierfahne und verkifften Augen zu mir gesagt:

    „Wir kämpfen für die gute Sache und deshalb dürfen wir alles machen!“

    Und das hätte auch ein Schläger der SA von Adolfs Schlägertruppen sagen können. Aber leider sind unsere Gutmenschen-Medien von linken Faschisten unterwandert. Die haben Verständnis wenn ein faschistischer Antifa auf Menschen einprügelt und Autos anzündet.

  10. #9 One World (18. Feb 2011 09:12)

    Naja, die ganzen Maschinenbaufakultäten in Tunis und Jerba, die tunesischen Automobilweltmarken, die maghrebinische Luft- und Raumfahrttechnik, das sollten wir nutzen!

  11. Es ist nun wirklich kein Geheimnis das die Bullen Provokateure einsetzen. Ich erinnere mich noch sehr gut an den 1.Mai 1995. Wer traktiert brüllend eine Wanne? Mein damaliger, zukünftiger Schwager POM Sch***! 😉

  12. Da dürfte doch etwas mehr drin sein: Zumindest Tateinheit mit Landfriedensbruch!
    Ob das beim urteil alerdings eine rolle spielt kann ich nicht sagen…

  13. @Galileo1515:
    ….bisschen mehr USA……
    würd ich mir auch wünschen. In D. sind die Behörden angewiesen,nach der Devise zu handeln, so wenig Waffen unters Volk wie möglich. Wenn du allerdings Urlaub in Polen oder Tschechen machst, ja dann …..
    „eine jede Demokratie ist so wehrhaft wie sein
    Waffengesetz liberal“

  14. #10 Moggy73 (18. Feb 2011 09:15)

    In der ehemaligen DDR war das genau so. Wenn ein russischer Soldat eine deutsche Frau vergewaltigt hatte dann hat die DDR-Presse darüber berichtet. Aber das Wort Russe ist da mit keinem Wort erwähnt worden. Schließlich dürfte man nicht über den Waffenbruder negativ berichten. Und alle Medien waren gleichgeschaltet.

    Und so ist es auch heute im wiedervereinigten Deutschland. Wenn ein Moslem mordet, vergewaltigt, raubt, Menschen zu Tote tritt, Frauen schächtet, usw. tun unsere gleichgeschalteten Medien diese Tatsache, dass der Täter ein Moslems war und er aufgrund seines Herrenmenschenverhaltens Nicht-Mosleme oder untreue Ehefrauen abschlachtet einfach rauszensieren.

    Und das Bundesweit! Und dann sage noch einer unsere Medien seien nicht Gleichgeschaltet?

  15. Die Taktik der rot-rot-grünen Berufsdemonstranten hat sich seit den Startbahn-West-Zeiten nicht geändert.

    Mal sehen, was die linken Ewiggestrigen noch alles in Deutschland veranstalten.

  16. Die Stuttgarter Antifa-Gangster, gegen die nun endlich die Staatsanwaltschaft vorgeht, haben Deckung von ganz oben. In Berlin und Stuttgart.

    Die unablässig sprudelnden Gelder aus den „Kampf gegen Rechts“-Töpfen ermöglichen den linken und grünen Verbrechern ein sorgenfreies Leben, finanzieren ihre Waffen und ihre gewalttätigen Aktionen.

    Daß der anatolische Gangster-Hauptmann „Tschem“, der mit großem Erfolg den Schwaben mimt, sich darüber freut, ist klar. Er muß letztendlich überführt und abgeurteilt werden.

    http://www.familienwehr.de/kampf-gegen-rechts-I.htm

    http://www.jf-archiv.de/online-archiv/file.asp?Folder=09&File=200951121131.htm

  17. PI, tut uns den Gefallen und bezeichnet dieses gewalttätige Pack nicht auch noch – wie die Mainstream-Medien – als autonom, also selbstbestimmt oder über dem Gesetz stehend.

    Und wenn, dann bitte nur in Anführungszeichen.

    Antifant sein heißt, die Hand zu beißen, die einen füttert.

  18. #8 Rojas: habe gerade die schöne Propagandasendung im WDR gesehen, in der die jungen Frauen die zum Islam konvertieren als mutig und bewundernswert, statt als vollkommen geistesrank dargestellt werden. Ich hätte kotzen können ob dieser Propaganda-Sch…. !

  19. @ #16 One World (18. Feb 2011 09:21)

    ich bin zwar kein „gelernter ex-DDR-Bürger“ , hab aber rel. kurz nach der Wende für 10 jahre (hat sich studien+berufsmäßig halt so ergeben) drüben gewohnt und viel mitbekommen von den einheimischen.

    auch die damals (und heute wieder) 2-schneidige Berichterstattung.

    auch, daß „der iwan“ häufiger durchgedreht hat (amokläufe, diebstähle, körperliche übergriffe) und die STASI solche fälle meist direkt kassiert und im Sande hat verlaufen lassen.

    denn WENN man die Schuldigen gefangen hätte und vor ein Gericht gestellt hätte, wäre ja irgendwann die stimmung gekippt.
    da die russen eh ihre eigne gerichtsbarkeit hatten war das auch kein Problem.

    wenn HIER diese galgenvögel aber geschnappt werden sOLLTEN , erhöhen die ja die „islam ist doch nicht so toll-quote“ in der bevölkerung.

    von daher laufen solche ermittlungen automatisch „langsamer“ als wenn ominöse hakenkreuzschmierer oder das Passauer Lebkuchen-phantom umgehen und die innere sicherheit gefährden….

  20. Eigentlich können diese ganzen Autonomen froh sein nicht in einem sozialistischen System zu leben, dieses würde sie nämlich nicht tolerieren und als Schmarotzer am Arbeiter und Beuern Staat entsorgen. wobbei sie dann noch Glück hätten wenn dies nur in einem Lager enden würde. Die Freiheit der anders denkenden gillt in szialistischen Systemen nicht mehr, dort sind eben diese anders denkenden eine Gefahr/Feinde des Systems.

  21. Das Geschmeiss der Linken Antfada ist längst auf RAF – Niveau ausgebildet

    Gewalt . lug , Trug , Fälschung und vor allen Dingen Terroristen

  22. O.T. Schon in einem anderen Strang gepostet. Hier passt es aber auch gut.

    Heute per Mail erhalten:

    Wenn ein Rechter Waffen nicht mag, kauft er keine.
    Wenn ein Linker Waffen nicht mag, will er sie verbieten lassen.

    Wenn ein Rechter Vegetarier ist, isst er kein Fleisch.
    Wenn ein Linker Vegetarier ist, macht er einen Aufstand gegen tierische Proteine.

    Wenn ein Rechter schwul ist, geniesst er ganz ruhig sein Leben.
    Wenn ein Linker schwul ist, verlangt er von der Gesellschaft, dass sie ihn respektiert.

    Wenn ein Rechter seinen Job verliert, überlegt er wie er aus seiner Situation kommen könnte.
    Wenn ein Linker seinen Job verliert, klagt er wegen Diskriminierung.

    Wenn ein Rechter Fernseh-Diskussionen nicht mag, schaltet er das Gerät ab.
    Wenn ein Linker Fernseh-Diskussionen nicht mag, will er die Idioten die Blödsinn erzählen anklagen oder er klagt sie wegen Verleumdung an.

    Wenn ein Rechter Nicht-gläubig ist, geht er weder in die Kirche, noch in die Synagoge noch in die Moschee.
    Wenn ein Linker Nicht-gläubig ist, will er verbieten, dass in der Öffentlichkeit irgend welche Zeichen von Gott, dem Glauben oder der Religion sichtbar sind.

    Wenn ein Rechter krank ist, geht er zum Arzt, kauft seine Medikamente und nimmt sie ein.
    Wenn ein Linker krank ist, appelliert er an die nationale Solidarität.

    Wenn es der Wirtschaft schlecht geht, findet der Rechte, dass er die Ärmel hochkrempeln muss und mehr arbeiten.
    Wenn es der Wirtschaft schlecht geht, schimpft der Linke über die bösen Arbeitgeber, die sich die Taschen vollstopfen, das Land ausbeuten und dass die Angestellten die Opfer sind.

    Wenn ein Rechter diese Zeilen gelesen hat, leitet er sie weiter.
    Wenn ein Linker diese Zeilen gelesen hat, leitet er sie auf keinen Fall weiter!!

    So! Ich habe sie weitergeleitet!!!

  23. Die Grünen waren von Anfang an lediglich der politische Arm des gewaltbereiten Schwarzen Blocks. Dort können Leute wie Joschka „Steinewerfer“ Fischer nach ihrer „aktiven“ Zeit Karriere machen.

  24. #3 Moggy73 (18. Feb 2011 08:58)

    also die üblichen “antifanten” die außer krawallmachen , sprücheklopfen nur noch kiffen und saufen im Kopf haben.

    Und H4 zu beziehen nicht vergessen!

  25. Es ist nicht neu, dass die linken herrenmenschen hier nicht nur polizei, sondern politiker und justiz in die enge treiben, so dass selbst urteile davon massiv beeinflusst werden.
    Die journaille ist extem linksorientiert, kommunistisch geprägt (Thomas Schmid, Tissy Bruns…), so dass sie nicht nur falsch informiert, sondern alleinherrscher über die meinungsbildung geworden ist.

    Wir erleben jeden tag die angriffe auf unsere ordnung.
    Gestern wurden sog. gegner der castoren in thüringen gezeigt – die SED-LINKEN.
    Denen geht es nicht um gerechtfertigte widerstände, sondern nur um umsturz und chaos.
    So ist es auch in allen anderen vorgängen, bei denen man die polizei zum täter macht – erfolgreich, leider!

  26. #25 Nils74 (18. Feb 2011 10:17)

    Die Grünen waren von Anfang an lediglich der politische Arm des gewaltbereiten Schwarzen Blocks. Dort können Leute wie Joschka “Steinewerfer” Fischer nach ihrer “aktiven” Zeit Karriere machen.

    Tja, der Joschka!

    Noch einmal zur Erinnerung an den Mord Heinz-Herbert Karrys
    (ehem. Hessischer Wirtschaftsminister):

    Bezüglich der Ermordung Karrys wurde später eine Verbindung zum Grünen-Politiker Joschka Fischer offenbar: Sein Auto sei im Jahre 1973 für den Transport der späteren Tatwaffe verwendet worden. Fischer meinte dazu, er habe dem Terroristen Hans-Joachim Klein den Wagen lediglich gegeben, um von ihm einen neuen Motor einbauen zu lassen. Erst später habe er erfahren, dass mit dem Auto Waffen transportiert wurden, die aus einer amerikanischen Kaserne gestohlen worden waren.

    Quelle: Wikipedia

  27. Die Blase Kampf gegen Rechts zieht nicht mehr. Rock gegen Rechts ebenso wenig. Es ist doch irgendwie sonderbar, daß Gewalttaten bei Demostrationen immer nur von Linken ausgehen.

  28. Das ganze ist dermaßen absurd, daß man sich nicht wirklich solche Gedanken machen müsste. Wenn ein Kollege raus bekäme, daß ihm ein anderer Pfeffer ins Gesicht sprüht, kannste davon asgehen, daß es Anzeige, Diszi usw. geben würde. Incl. Presse!

    (Ich habe mir erlaubt den Artikel komplett so für uns zu übernehmen, weil er gut ist:-)

    http://www.blaulicht-blog.net

  29. Also wenn jetzt die CDU das nicht im Wahlkampf zum Großthema macht und vor allem endlich die Zahlungen an „gegen rechts“ zur Disposition stellt, auch im Zusammenhang mit den Ereignissen in Berlin umd die Räumung des besetzten Hauses dann ist denen auch nicht mehr zu helfen. Jetzt kann Kristina zeigen, ob sie wirklich das Zeug für eine Ministerin hat!

  30. #3 Moggy73

    früher nannte man sowas mal Gesocks…

    Nicht nur früher! 😉

    Für mich ist dieser linke Dreck immer noch Gesocks.

  31. Einfach auf you.tube danach suchen : „S21 2010-10-08 Schüler Offensive gegen Stuttgart 21 Pressekonferenz“

    Habe ich damals live gesehen. Ich war sofort erschrocken, wie professionnell subversiv diese „Schüleroffensive“ auftreten konnte und durfte.

    Bei der Pressekonferenz wurden Videos gezeigt, auf denen zu sehen war, wie diese kleinen Ratten lauter Straftaten begangen – und daraufhin von der Polizei abgedrängt oder mit dem Wasserwerfer behandelt wurden.

    Aber nein, da sassen sie seelenruhig auf dem Podium, und verkündeten kraft ihrer Wassersuppe, mit 20 Jahren, wie sie ein moralisches Recht dazu haben gegen S21 friedlich zu demonstrieren, und wie empörend rabiat die Polizei vorgegangen war. Das alles mit offensichtlicher Unterstützung ihrer ein Stück weg betroffenen Rotweingürtel-ElterInnen.

    (Nebenbei gesagt, auch das war erschreckend: Die Presse bot diesen Taschenwesten-Aufständischen eine Live-Bühne – schon schlimm genug. Dazu noch: Kein Lehrer, kein Elterteil, kein Politiker betrat energisch den Raum und sprach diese kleinen Wichtigtuer an: „Mein Sohn, Ende der Veranstaltung, daheim erwarten Dich Hausaufgaben. Ab nach Hause, aber mit Tempo. Auf dem Papier magst Du erwachsen sein, aber so lange Du nicht Dein Brot allein verdienst, hast Du hier nicht den großen Macker zu spielen.“ Nein, diese ganze Aktion wurde als sestverständlich hingenommen.)

    Ich habe mir anhand der Taktik auf den Videos und der Rhetorik auf der Pressekonferenz sofort gedacht: Da steht mehr dahinter, als eine Handvoll pickelige Schüler. Das ist das Werk von Profis.

    Und siehe da: Jetzt haben wir schon einenen dieser Profis.

  32. Heute 14.00 Uhr Pressekonferenz auf n-tv.
    Cem Ö. entschuldigt sich öffentlich bei Polizeidirektor Stumpf aus Stuttgart und den eingesetzten Beamten.

    Es wird spekuliert ob er heute noch wegen seiner bewusst falschen Anschuldigungen gegen die Polizei und Landesregierung zurücktritt.

  33. Dass die Schläger nicht von der Polizei sind, war mir schon klar. Das heißt jedoch NICHT, dass der Irre aus Stuttgart sie nicht doch gezielt bei der A-Fa als Prügel-Antifanten angeworben hat, um auch die friedlichen unter den Demonstranten als Schlägertypen zu diffarmieren.

    Es bleibt dabei:

    Keine Handbreit den goldenen Zecken von der C*DU!

    Wählt „Die Freiheit“ PPF, Tierschutzpartei, ÖDP, oder REP.

    Schwarz-Gelb-Braune Faschos sind noch schlimmer als prügelnde rotlackierte Faschos.

  34. Die Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet

    Das müsste meiner Meinung nach auch als Volksverhetzung ausgelegt werden. Sie haben versucht ein Volk gegen den Staat aufzusetzen mit Lügen und Propaganda! Oder etwa nicht?

  35. #5 Galileo1515

    Ein Waffenschein, der zum „führen“ einer Waffe berechtigt wird nur in seltenen Ausnahmefällen bewilligt, z.B. Personenschützer. Seitens der Politik wird doch eher versucht das Volk vollständig zu entwaffnen. Selbst Teleskopschlagstöcke oder Messer mit einer Klingenlänge von mehr als 8,5 cm gelten ja schon als gafährliche Gegenstände. In dem Berliner Fall wird ja jetzt nach dem Rocker (Bandido?) gesucht. Der wird sic wohl nicht freiwillig melden, denn ihm droht eine Anklage wegen Verstoß gegen das Waffengesetz. Wenn es sich un eine legale Waffe gehandelt hat darf er Sie in der Öffentlichkeit nicht „führen“, wenn es eine illegale Wumme war ist er sowiso dran.
    Armes Deutschland.
    In den USA bekommt so einer einen Orden.

  36. Mir tun die Polizisten wieder leid, die in Lubin (?)wieder die Demonstranten wegtragen mussten. Warum kann man die Regeln für einen friedlichen Protest nicht neu festlegen und das Anketten und Versperren der Verkehrswege verbieten?

  37. Nachtrag:
    Man könnte ja auch die Kosten für die Schäden und Verletzungen bei den Demos den Verursachern übertragen. Warum eigentlich n icht?

  38. #22 unverified__5m69km02 (18. Feb 2011 09:46)
    *off topics*
    Hat man da noch Töne ?
    EU-Brüssel zahlt 2,5 Milliarden Euro an Tunesien. Der Tunesische Innenminister, Islamist, nennt das “lächerlich wenig”.
    ——————————————-

    Falsch.

    Soforthilfe für Tunesien 17 Millionen Euro – soll sofort ausgezahlt werden. Und DIESE Summe wurde vom tunesischen Aussenmister als lächerlich bezeichnet.

    Und das durchaus zu Recht, wie ich finde, wenn man sich mal die Summen anguckt, die es uns letztendlich kosten würde, wenn die ihre Probleme nicht in den Griff bekommen. Da sollten wir schon aus Eigeninteresse jetzt nicht zu knausrig sein.

    Weitere Hilfen AB 2013 für Tunesien geplant: 260 Mill. Euro

    Die von dir genannten 2,5 Milliarden sind eine Planung und sollen erst zur Verfügung gestellt werden – über einen gewissen Zeitraum – und auch nicht an Tunesien, sondern insgesamt in Nordafrika und dem nahen Osten.

  39. Wo ist Icke77, wenn man ihn mal braucht?
    Er kann bestimmt von vorderster Front berichten. 😉

  40. #9 One World

    Dann soll der ARD-Journalist aber auch aus Solidarität heraus seinen Arbeitsplatz räumen und einem tunesischen Journalisten zur Verfügung stellen! Der ARD-Journalist kann dann ja von HartzIV leben. Aber mal ehrlich, mich widern diese selbstgerechten Typen an, die sich auf Kosten des Steuerzahlers zu Moralaposteln aufschwingen und ein gutmenschliches reines Gewissen erkaufen.

    Diese Mitarbeiter bei den Öffentlich-Rechtlichen werden übrigens fürstlich entlohnt dafür, dass sie das Volk mit Nebelgranaten bombardieren und verblöden. Schau dir an was man da verdienen kann, da wären die Millionenverdiener vom Kaliber Kerner, Will, Jauch, Gottschalck und. Co,aber selbst die Lierjhaus sollte für das bisschen labern mit dummen Fußballern in der Sportschau 800000 im Jahr bekommen. Und auch die Journalisten des Morgenmagazins dürften üppige Gehälter einstreichen. Wenn dann Geld fehlt werden einfach die Zwangsgebühren erhöht und schon kann man weiter prassen bei ARD/ZDF.

  41. Cem Özdemir müßte eigentlich wissen wie die gewalttätige Antifa vorgeht, immerhin ist die Antifa über feine Nervenstränge mit den Grünen (der SPD u. Linkspartei, Gewerkschaften) verbunden, und wird mit Sicherheit von Parteimitglieder geführt und instruiert.

  42. #34 Oana
    Das müsste meiner Meinung nach auch als Volksverhetzung ausgelegt werden. Sie haben versucht ein Volk gegen den Staat aufzusetzen mit Lügen und Propaganda! “

    den Antifanten passiert nicht viel, die werden von Rot-Rot-Grün gedeckt! Im übrigen ist die Strategie der Antifa dieselbe, wie die der Grünen/SPD/Linkspartei, einziger Unterschied, RotRotGrün-Politiker werden nicht gewalttätig, sondern hetzen nur.

  43. Cem Özdemir, Grünen-Bundesvorsitzender, hatte sich nach der Polizeiaktion, bei der auch Wasserwerfer und Reizgas gegen die „friedlichen“ Demonstranten eingesetzt wurden, so geäußert:

    “Die Strategie von Mappus, mit gezielten Provokationen die Stuttgart-21-Gegner zu emotionalisieren, um sie anschließend möglichst kriminalisieren zu können, ist offenkundig und zynisch.”

    hmm…war da nicht neulich was zwischen özdemir und mappus?
    mal schaun, ob dieser vorfall ebenfalls solche wellen schlägt

  44. Cem Özdemir, Grünen-Bundesvorsitzender, hatte sich nach der Polizeiaktion, bei der auch

    Wasserwerfer und Reizgas gegen die „friedlichen“ Demonstranten eingesetzt wurden, so geäußert:

    “Die Strategie von Mappus, mit gezielten Provokationen die Stuttgart-21-Gegner zu emotionalisieren, um sie anschließend möglichst kriminalisieren zu können, ist offenkundig und zynisch.”

    Ich erwarte eine ENTSCHULDIGUNG von Özdemir, für diese Aussage.
    Entweder schriftlich oder im TV !
    Wir sind nicht in Ägypten, wo zivilgekleidete Polizisten die Stimmung aufhitzen !

  45. #32 bundeskanzlersarrazin meint:

    „Also wenn jetzt die CDU das nicht im Wahlkampf zum Großthema macht und vor allem endlich die Zahlungen an “gegen rechts” zur Disposition stellt, auch im Zusammenhang mit den Ereignissen in Berlin umd die Räumung des besetzten Hauses dann ist denen auch nicht mehr zu helfen.“

    In sachsen-anhalt ist schein-wahlkampf. Da hat der wunsch-C*DU-ler Haseloff auf dem programm:

    CDU: Mit Links Kampf gegen Rechts

    „Die CDU Sachsen-Anhalts will dem Rechtsextremismus und der rechtsextremen NPD offensiver entgegentreten. Landtagswahl-Spitzenkandidat Reiner Haseloff und CDU-Landesvize Thomas Leimbach stellten gestern ein Papier zum Umgang mit Rechtsextremisten in Kommunalparlamenten vor. Zugleich suchen sie den „Schulterschluss“ aller Demokraten – gegen die NPD.

    Anders als früher schließt Sachsen-Anhalts CDU im Kampf gegen Rechts die Linke in den Begriff demokratische Parteien ohne Einschränkungen ein. Thomas Leimbach: „Alle, die gegen den Rechtsextremismus kämpfen, sind mit uns Verbündete. Wir halten eine Diskussion darüber, wer dabei mitmachen darf, für falsch.“

    Nicht die einzigen Entspannungssignale an das linke Spektrum. So bewertet die CDU jetzt den Rechtsextremismus allein als Hauptgefahr für die Demokratie. Haseloff: „Das ist unsere Hauptkampflinie.“ (aus der VS)

    Noch fragen? Nein!
    Bedient für alle zeiten.

  46. Wenn ich diese Juchtenkäfervisage auf dem linken Bild schon sehe wird mir speiübel.

    Am Geilsten ist das mit den angebliche Bullerei- Provokateuren, damit reihen sie sich 1:1 in die Reihe ihrer mohammedanischen Schätzchen ein, für die 9.11 ein „inside Job“ war:

    Ein Linker/Muslem kann nie gewalttätig sein, jemanden verletzen, jemanden schädigen, dass sind in Wirklichkeit nur Täuschungs- und Verleudnungsversuche der Amis/dem Weltjudentum/ dem Kapitalismus/den bösen konservativ Rechten um den armen Linken/Muslems das Ganze in die Schuhe zu schieben, denn die sind das Gute in Person!

    Mir als quasi Stuttgarter geht diese ganze Demo- Posse inzwischen ganz gewaltig aufs Gehänge, und so gut wie meinem gesamten Freundes/Bekannten/Familienkreis auch; können die nicht endlich mit dem Dreck aufhören?

    Aber in Ermangelung an „Nazis“ wird dann eben schon gegen Bahnhöfe demonstriert, während die wahren, importierten Nazis schamlos und ungestört morden, brandschatzen, rauben, vergewaltigen und das Land kolonisieren, und das täglich, und solche Demos wird es dagegen in 100 Jahren nicht geben; schon gar nicht aus den Kreisen der S21 Gegner, denn wir wissen ja worum es sich bei den Gestalten handelt.

  47. “Die Strategie von Mappus, mit gezielten Provokationen die Stuttgart-21-Gegner zu emotionalisieren, um sie anschließend möglichst kriminalisieren zu können, ist offenkundig und zynisch.”

    Das einzige was hier offenkundig ist, ist die Tasache, dass Herr Özdemir noch nicht bemerkt hat, dass die selbsternannte Elite in Deutschland nicht mehr das Meinungsmonopol besitzt. Damit ist Herr Özdemir, zusammen mit einigen anderen seiner Verbuendeten, nicht mehr ganz auf der Hoehe der Zeit. Und dies ist kein Zynismus, sondern ein Armutszeugnis.

    Seit dem Erscheinen des Buches von Herrn Sarrazin sind nicht nur 90% der Buerger in Deutschland der Kragen geplatzt, was das Ende der Macht der Allzweck-Nazi-Keule bedeutete, sondern sie sind sich auch bewusst geworden, dass sie zu einer 90%-starken Gruppe gehoeren !

    Tja, wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt…
    Denkt Herr Özdemir wirklich, dass seine Position sicherer ist als die des Ex-Soviet-Praesidenten Gorbatschow ?

  48. Bei solchen demos müssen immer massenhaft Drohnen eingesetzt werden um Gewalttäter zu fotografieren und zu identifizieren um sie zur Rechenschaft zu ziehen. Die Verhafteten müssen für die ganzen Schäden haftbar gemacht werden um den Steuerzahler möglichst zu schonen. Auch wäre endlich der Polizei den politischen Rückhalt zu geben damit sie uneingeschränkt die Öffentliche Ordnung gewährleisten kann.

  49. Der Führungskader von LINKE, SPD und GRÜNE sind mehr oder weniger die Auftragsgeber und Sponsoren der gewaltbereiten Linksautonomen, Antifa etc.

    Sie bekommen auf festgelegten Wegen ihre jeweiligen Aufträge.

  50. # 9

    Das dummfreche Lügen haben die direkt von dem Moslems gelernt:

    Bagdad, der Desinformationsminister gibt der internationalen Presse ein Interview: „die Amerikaner werden Bagdad nie erobern, wir werden denen die Bäuche aufschneiden, damit dort die Sonne reinscheint“…..

    Im Hintergrund, kaum 500m entfernt sieht man schon die amerikanischen Panzer rumfahren und schiessen….

  51. ich sage nur zu diesen moslemischen Akademikern: 3 x 4 = 11 und von 3% auf 18% ist es eine Steigerung von 900% und 10: 5 = 5 oder?? und 28% ist doch 1/3 von Hundert oder???

    Armes Deutschland, wenn wir solche Deppen brauchen und solche Dumm-Dödel eine Bereicherung für Deutschland darstellen…!!!!!

Comments are closed.