Ökumenisches Gebetsbuch: Kein Gott außer Allah

Ökumenisches Gebetsbuch: Kein Gott außer Allah„Mitten unter uns“ lautet der vielsagende Titel dieses Ökumenischen Gebets- und Liederbuches für die Grundschule, das im Auftrag der beiden religionspädagogischen Zentren Heilsbronn (evangelisch) und München (katholisch) vom Verlag Moritz Diesterweg herausgegeben wurde. Neben Inhalten aus Christen- und Judentum bekommen die Grundschulkinder auch einen Einblick in die Religion der „Rechtgläubigen“.

(Von Michael Stürzenberger)

Im Vorwort der Herausgeber Gertrud Miederer, Heinz Rehlen und Norbert Weidinger heißt es, dass die Texte und Lieder die Kinder „das ganze Jahr hindurch begleiten“ sollten und „zum Nachdenken anregen, zum Bitten, Loben und Danken, aber auch zum Klagen und Fragen“. Dabei würden sie „Gemeinsames und Unterschiedliches“ entdecken. Natürlich wird auch an die gegenseitige Toleranz appelliert:

Wenn es Euch gelingt, aufmerksam und verständnisvoll zuzuhören und achtsam miteinander umzugehen, könnt ihr einen wertvollen Beitrag leisten zu einem friedlichen Umgang von Menschen unterschiedlicher Religionen miteinander.

Auf den Seiten 154 und 155 erkennt man auch gleich, wie tolerant und rücksichtsvoll der muslimische Beitrag in diesem Büchlein gestaltet ist. Unter der Rubrik „Gebete, die Muslimen wichtig sind“ findet sich folgendes nettes Liedchen zum Mitsingen:

Es gibt nur einen Gott: ALLAH, den Herrn der Welt. Und ER gab uns die Schrift, die uns zusammen hält. Als Gottes Wort gibt der KORAN die Richtschnur unsres Handelns an. ALLAHU AKBAR, ALLAHU AKBAR, WAMU HAMMA DURRA SULUHU, ALLAHU AKBAR.

Da stellt man sich die ergriffenen Gesichter der Grundschulkinder beim Singen vor, wie sie schon von klein auf die richtige Botschaft verinnerlichen: Allah ist der einzig wahre Gott und im Koran steht, wie wir uns verhalten müssen. Damit bloß keine Missverständnisse im interreligiösen Dialog aufkommen, wie der christliche und jüdische Gott sowie Bibel und Thora in der religiösen Hierarchie einzuordnen sind. Auf der nächsten Seite kommt es aber noch besser, da geht es zum Gebetsruf:

Allah ist groß, ich lege davon Zeugnis ab. Es gibt keinen anderen Gott außer Allah. Davon lege ich Zeugnis ab: Mohammed ist sein Prophet. Kommt und betet, kommt zu eurem Heil! Es gibt keinen Gott außer Allah. Beten ist besser als Schlafen.

Beten ist besser als Schlafen, Allah ist besser als Jahwe oder Jesus Christus, und Mohammed ist ohnehin das perfekte Vorbild, das über allem steht und zum „Heil“ führt. Man stelle sich vor, wie alle Kinder gemeinsam das muslimische Glaubensbekenntnis beten. Dazu darf man sich die Szenerie vorstellen, die im Vorwort beschrieben wird:

Wenn ihr in der Klasse still werdet und miteinander betet und singt, könnt ihr spüren, wie die Gemeinschaft jeden einzelnen von euch trägt und dabei erleben, wie wichtig es ist, einander Mut zu machen zu helfen, zu trösten und sich miteinander zu freuen. (…) Wir hoffen, dass euch die Gebete und Lieder in diesem Buch helfen, mit euch selbst und mit allem, was zu eurem Leben dazu gehört, achtsam umzugehen.

Auf diese Weise wird vor lauter Toleranz, Rücksichtnahme und Respekt der Boden für die Bildung der Ummah bereitet. Diese interessante Lektüre wurde 2004 herausgegeben und dürfte mittlerweile in deutschen Grundschulen zur gewünschten Indoktrination geführt haben.

Beim Verlag Diesterweg – Don Bosco und seinen Autoren, die sich bei der Auswahl der muslimischen Texte verdient gemacht haben, kann man sich für die hervorragende „Integrationsarbeit“ bedanken:

» sco@schulbuchzentrum-online.de