René StadtkewitzDie neue Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT macht weiter Ernst mit ihrem Anspruch, in den nächsten Jahren ein bundesweiter Player im verstaubten politischen Betrieb zu werden. Zu diesem Zweck finden auch in den nächsten Wochen wieder in verschiedenen Bundesländern und Regionen Kennenlern- und Organisationstreffen statt.

Bayern:

Samstag, 19. März, 14 Uhr: Zweites, bayernweites Treffen der FREIHEIT – mit dem Bundesvorsitzenden René Stadtkewitz für Mitglieder- und Interessenten. Treffpunkt: Raum Fürth. Anmeldung für genauere Angaben an christian.jung@diefreiheit.org.

Baden-Württemberg:

Freitag, 25. Februar: Mitgliedertreffen der FREIHEIT Nordbaden/Rhein-Neckar in Walldorf. Anmeldungen und Anfragen bitte an norbert.voll@t-online.de

Freitag, 11. März: Informationstreffen in Freiburg im Breisgau

Freitag, 25. Februar, 20 Uhr: Informationstreffen in Ravensburg

Samstag, 26. März: Informationstreffen in Reutlingen

Für genauere Angaben bitte Kontakt aufnehmen mit:
benjamin.roesch@diefreiheit.org.

Niedersachsen:

Samstag, 19. Februar 2011, 15-18 Uhr: Erstes Landesgruppentreffen der FREIHEIT in Niedersachsen. Der Bundesvorsitzende René Stadtkewitz wird anwesend sein und die programmatische Ausrichtung der FREIHEIT erläutern. Ort: Hannover. Anmeldung unter eiko.behrens@diefreiheit.org.

Thüringen:

Samstag, 26. Februar 2011, 11 Uhr: Vorbereitung der Landesstrukturen in Thüringen. Für weitere Infos zum Veranstaltungsort bitte philipp.beyer@diefreiheit.org kontaktieren.


Alle Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Weitere Informationen zu den Aktivitäten der FREIHEIT in den einzelnen Bundesländern unter www.diefreiheit.org.

image_pdfimage_print

 

73 KOMMENTARE

  1. @ rapid100 (18. Feb 2011 07:10)

    natürlich muss wohl bei den Veranstaltungen mit linken Gegendemos gerechnet werden – oder?

    Logisch! Daher: immer eine Kamera dabei haben!
    Handykamera oder irgendein einfaches Mini-Kamera-Dings

    Kameras sind unsere stärkste Waffe

  2. Neue Partei braucht das Land.
    Ich weis wie man 40 % der Wählerstimmen bekommen könnte. Man gründet die Partei der Nichtwähler. Vielleicht könnte man es dann hinbekommen, dass alle Stimmen der Leute die nicht zur Wahl gegangen sind dieser Partei zugesprochen werden. Das heißt dann für das Volk, geht wählen oder Deine Stimme bekommt die Partei der Nichtwähler.

  3. Der linke mediale Mainstream wird versuchen euch in den NPD Topf zu schmeissen um durch Rassissmusvorwürfe die Unwählbarkeit zu erreichen.

    Konzentriert euch seriös auf die Zielgruppe und erweitert das Profil auch auf wirtschaftliche Kompetenz!!! Keine ein-Themen Partei!!

    SPDler, CDUler und Leute die endlich aufwachen.

    Noch kann man den islamischen Siegeszug in D. verhindern.

    Auf dem Weg dahin muß man aber mit Sachargumenten kämpfen und nicht mit Proletentum und Fäkalsprache (auch in diesem Blog)!

  4. Das hört sich gut an. Hoffentlich etabliert sich die Freiheit!!!
    Leider muss ich an dem Tag, an dem sie in meiner Nähe ist, arbeiten. Schade, sonst wär ich definitiv da.

  5. #7 kaffee?
    …für DiE FREiHEiT muss man manchmal Opfer bringen…..
    …erinnert mich ein bißchen an: Herr Trainer ich kann am Samstag nicht in der E-Jugend spielen, meine Oma hat Geburtstag….

  6. #9 Niketas von Byzanz

    Erklär das mal meinem Chef. 😉

    Gerade Samstag (wohne in Niedersachsen) ist bei uns im Büro ein wichtiger Tag. Da kann ich nicht fehlen. Leider.. :/
    Wäre das Treffen in drei Wochen, wäre es evtl. möglich. Aber das ist zu kurzfristig. Aber ich wette, der Saal wird sowieso proppenvoll sein.

  7. O.T. Heute per Mail erhalten:

    Wenn ein Rechter Waffen nicht mag, kauft er keine.
    Wenn ein Linker Waffen nicht mag, will er sie verbieten lassen.

    Wenn ein Rechter Vegetarier ist, isst er kein Fleisch.
    Wenn ein Linker Vegetarier ist, macht er einen Aufstand gegen tierische Proteine.

    Wenn ein Rechter schwul ist, geniesst er ganz ruhig sein Leben.
    Wenn ein Linker schwul ist, verlangt er von der Gesellschaft, dass sie ihn respektiert.

    Wenn ein Rechter seinen Job verliert, überlegt er wie er aus seiner Situation kommen könnte.
    Wenn ein Linker seinen Job verliert, klagt er wegen Diskriminierung.

    Wenn ein Rechter Fernseh-Diskussionen nicht mag, schaltet er das Gerät ab.
    Wenn ein Linker Fernseh-Diskussionen nicht mag, will er die Idioten die Blödsinn erzählen anklagen oder er klagt sie wegen Verleumdung an.

    Wenn ein Rechter Nicht-gläubig ist, geht er weder in die Kirche, noch in die Synagoge noch in die Moschee.
    Wenn ein Linker Nicht-gläubig ist, will er verbieten, dass in der Öffentlichkeit irgend welche Zeichen von Gott, dem Glauben oder der Religion sichtbar sind.

    Wenn ein Rechter krank ist, geht er zum Arzt, kauft seine Medikamente und nimmt sie ein.
    Wenn ein Linker krank ist, appelliert er an die nationale Solidarität.

    Wenn es der Wirtschaft schlecht geht, findet der Rechte, dass er die Ärmel hochkrempeln muss und mehr arbeiten.
    Wenn es der Wirtschaft schlecht geht, schimpft der Linke über die bösen Arbeitgeber, die sich die Taschen vollstopfen, das Land ausbeuten und dass die Angestellten die Opfer sind.

    Wenn ein Rechter diese Zeilen gelesen hat, leitet er sie weiter.
    Wenn ein Linker diese Zeilen gelesen hat, leitet er sie auf keinen Fall weiter!!

    So! Ich habe sie weitergeleitet!!!

  8. Kommt gerade im ARD-Morgenmagazin:

    Trotz Dauerberiesselung und gehirnwäscheartige Berichterstattung über die ach so „demokratischen“ und „freiheitlichen“ Revolten in den moslemischen Staaten haben trotzdem die Mehrheit der Befragen im Deutschlandtrend Vorbehalte gegen diese Art von moslemischer Revolution und Angst vor den Islamisten.

    Das hat die Gutmenschen beim ARD so geärgert, dass sie eine maipulative Umfrage reingeschnitten haben, wo sich fast 99 Prozent der Befragten für die Aufnahme aller moslemischer Wirtschaftfüchtlinge und für eine Vollversorgung durch den deutschen Steuerzahler ausgesprochen haben.

    Bei dieser manipulierten Umfrage sagte dann auch ein gutmenschlicher Dummdösel: „Die Nordafrikaner können alle nach Deutschland kommen, schließlich seinen wir doch eine Welt!“

    Mein Tag ist schon am Arsch. Ich sollte morgens nicht dieses Gutmenschen-Verblödungs-Fernsehen anschauen!

  9. Jetzt muss bloß noch der deutsche Wahlmichel anfangen selbst zu denken und vor allem selbst zu wählen, anstatt sich von den Massenmedien vorsagen zu lassen, wo er sein Kreuz hinzumachen hat.

    Ob wir diese FREIHEIT des Selbstdenkens beim brainwashed-Michel noch einmal erleben werden…?

  10. @ #11 worsEcUrse

    Haha, finde ich sehr gut und es steckt so viel Wahrheit drin.
    Am besten fand ich es jedoch, als ich mir beim Lesen dachte, dass ich das auf jeden Fall an ein paar Freunde von mir weiterleite und kurz darauf auf die letzten Zeilen gestoßen bin!

  11. #5 D. ohne Islam

    Den linken medialen „Mainstream“, der gar keiner ist, nimmt keiner mehr ernst, ausser ein paar lern- und faktenresistente ewig Gestrige, allen voran das Mu*sel- und Taqiyya-TV „zdf“, „wdr“ und „hr“.

  12. Werde auf jedenfall dieser Partei meine Stimme geben.Alle anderen großen sogenannten Volksparteien,nur nicht für das Volk da, sind einfach nicht mehr wählbar. Ich selbst muss mich bewaffnen mit Pfefferspray und Messer um zur Nachtschicht zu kommen. Wo leben wir mittlerweile. Irgendwann ist Schluss mit Lustig und den ganzen Migrantenpack.

  13. #5 D. ohne Islam (18. Feb 2011 08:05)

    Der linke mediale Mainstream wird versuchen euch in den NPD Topf zu schmeissen………….ZITAT!

    ’s passiert doch schon längst. Bei diesen Topf-Denkern gibt es kein Zwischen. Wie im Islam. Da wird Mitdenken auf die einfachste Struktur reduziert. So fängt man viele Ratten.

    Weiterhin gebe ich o.g. Poster Recht: Hier sollte eine Sachlichkeit betrieben werden, wie sie uns von Thilo S. vorgelebt wird.

  14. Leider scheint DIE FREIHEIT zu einer Art FDP mit antiislamischem Akzent zu werden.
    Auffalllend auch, dass sie sich vor allem mit sich selbst beschäftigt, ohne Aktionen, die nach aussen hin wirken. In diesem Stil wird das nichts werden.

  15. #18

    In der Ruhe liegt die Kraft. Und ausserdem eine Partei wie die Freiheit mit ex FDP´lern
    CDU´lern u.s.w. ist schwer mit der Nazikeule
    beizukommen.
    Die Partei muss für Alle in der Gesllschaft wählbar sein u nd diese gelingt nur mit einem
    ausgewogenen Programm bei dem die Schwerpunkte aber deutlich sind.
    Eine „Ein Themen Partei“ wäre zum Scheitern verurteilt.

  16. Ich bin definitiv dabei, es spielt keine Rolle wie viel Gegenwind vor Ort sein wird, der versucht uns mundtot zu machen. Es ist Zeit Farbe zu bekennen und klar zu stellen, es ist nicht unrecht seine Meinung zu äußern. Es ist unsere FREIHEIT, deshalb bewegt euren Arsch, bevor es zu spät ist.

  17. # 20
    Ausgewogenheit, was immer das sein mag, haben wir bereits allerorten bis zum Erbrechen. Wenn man in einer lauten Welt, in der leise Töne nicht mehr wahrgenommen werden, gehöhrt werden will, muss man etwas lauter auftreten.
    Vor allem ist es nötig, angesichts der bevorstehenden Landeswahlen, sich mit den lokalen Problemen der Bürger zu beschäftigen, wie sie ihm täglich begegnen. Genau das fehlt völlig.
    Ich kenne die handelnden Personen persönlich. Alles ehrenwerte Leute, aber nicht das, was man braucht, um eine neue Partei mit der notwendigen Dynamik nach vorne zu bringen.

  18. #22

    …Du bist herzlich zur Mitarbeit eingeladen.
    Hinter dem PC zu sitzen und den Anfang schon
    madig machen hilft nicht wirklich.

  19. Ich wünsche der FREIHEIT, dass sie bundesweit bald eine führende Rolle spielt.

    Trotzdem nochmals meine Bitte: In Baden-Württemberg diesmal nochmals die Nase zuhalten und, trotz aller Mängel, Schwarz-Gelb wählen und unterstützen!

    Dieses schöne und erfolgreich Land darf nicht den Linksextremen und ihren Förderern in die Hände fallen!
    Die hier erwähnten Ereignisse rund um Stuttgart 21 sind eine eine bedrückende Mahnung…

  20. #12 One World
    Viele Gutmenschen haben das Bildungsniveau und den geistigen Horizont von Fünfjährigen. Mit denen kann man nicht diskutieren, sondern höchstens einen Groschen geben, damit sie sich einen Lutscher kaufen können.

  21. @oneworld:

    Den Tag beginnt man mit der Jungen Freiheit!

    Die ARD ist doch nix anderes wie zu DDR- Zeiten der Schwarze Kanal von und mit Karl- Eduard v. Schnitzler anschauen. Gleicher Nährwert.

  22. PI soll sich bitte nicht als Verlautbarungsorgan der unabhängigen Partei „Die Freiheit“ ausgeben.

    An PI hängst nun mal sehr viel Schmutz, was nicht wundern kann eingedenk der vielen unakzeptablen Kommentare die hier zugelassen wurden.

    PI hat seine Funktion, die wichtig ist. Ein Forum für gesellschaftlichen Dialog oder gar Konsens wird PI allerdings nie werden können. Genau das ist aber Aufgabe von dF.

    Bitte lasst die Leute bei dF mal selbst machen!

  23. Ich wünsche der „Freiheit“ einen guten Start (hoffentlich kommt der bald).
    Ich hoffe weiterhin das sie es, abgesehen von den ganzen Distanzierungen ernst meinen und nicht nur „playen“ wollen. Und auf die Erläuterung der programmatische Ausrichtung 2.00 (oder ist es schon 3.00) bin ich auch gespannt.
    Trotzdem Glück auf und Toi, toi, toi ! 🙂

  24. #18 fraktur

    Ich fürchte auch schon den „Rohrkrepierer des Jahres“… 🙁 Vor allem, wenn die nicht ein Ergebnis deutlich über einskomma in Berlin vorlegen steht uns ein jahrelanger verbissener Wettbewerb aus PRO/REP und FREIHEIT ins Haus, der nur lachende Dritte kennen wird.

  25. #11 worsEcUrse (18. Feb 2011 08:27)
    O T:Wenn es der Wirtschaft schlecht geht, findet der Rechte, dass er die Ärmel hochkrempeln muss und mehr arbeiten.
    Wenn es der Wirtschaft schlecht geht, schimpft der Linke über die bösen Arbeitgeber, die sich die Taschen vollstopfen, das Land ausbeuten und dass die Angestellten die Opfer sind.
    ————
    Ihre mail akzeptiert, außer das vorstehende Kopierte.
    Ich finde es nämlich sehr vernünftig und NICHT UNBEDINGT LINKS, wenn die Zeitarbeiter gleichen Lohn für gleiche Arbeit verlangen, und dagegen protestieren, wenn die Arbeitgeber die Zeitarbeiter wie moderne Sklaven behandeln. 🙁 Ich kenne solche Fälle, wo Zeitarbeiter gezwungen werden, für viel weniger Geld als die Kernmannschaft bei gl. Arb. 7 (SIEBEN) Tage die Woche zu arbeiten ohne sich mal 1 Tag lang ausruhen zu können.
    Nur scheinen hier bei PI wenige user körperlich arbeiten zu gehen und haben deswegen keine Ahnung, dass im Arb.leben auch die Glocken geschlagen haben.!!! 🙁

  26. Stadtkewitz und Doll sind schon in Ordnung. Die erinnern mich an Batman (Stadtkewitz) und Robin (Doll). Das ‚dynamische Duo‘ tritt ja auch meistens zu zweit auf.

    Leider wird sich Stefan König als Totengräber der Partei erweisen. Er hat die Partei systematisch unterwandert indem er seine libertären Freunde rekrutierte und sich im Steinbruch der Piratenpartei bediente.

    Der Libertarismus ist eine extreme Form des Liberalismus und in der BRD schlicht nicht mehrheitsfähig. Diese libertäre Agenda versuchte König zunächst unter dem Deckmantel der Internetfreiheit durchzudrücken und nun eben unter dem Deckmantel der Islamkritik.

    Fazit: Ich will nicht unken, bin aber äußerst skeptisch, ob DIE FREIHEIT mit dieser Ausrichtung erfolgreich sein kann. Schade!

  27. #27 Politikus

    PI hat sich von Anfang an für die Freiheit eingesetzt. Ich habe die Partei durch PI kennengelernt. Und bin Mitglied und freue mich über PI-Berichte über meine Partei.

    Der Schmutz mit dem die Freiheit beworfen wird kommt aus denselben Händen, die auch PI bewerfen. Gegen die müssen wir – und viele andere mit und neben uns – kämpfen.

    PI lässt viele Kommentare zu, aber PI ist nicht identisch mit seinen Kommentatoren. Ich mag diesen Blog. 🙂

  28. @#27

    Wer zwischen den Inhalten von PI und den Kommentaren nicht trennen kann, dem ist sowieso nicht zu helfen – das betrifft aber alle PI-Kritiker.
    Niemand würde auf die Idee kommen, z. B. die „Welt“ wegen ultrarechter Kommentare einzustufen – obwohl da ja sogar viel gelöscht wird.
    IMHO sollte auch PI solche Kommentare löschen – ich bin sicher, dass dann nur sehr wenige Rechtsaußen als Leser verschwinden.

    Der Fortbestand von „Die Freiheit“ wird jeden Falls davon abhängen, wie sie sich von Ultrarechten wie leider vielen Kommentatoren bei PI abgrenzt – die verschrecken auch mich.

    Was ich mich frage ist, wie Stadtkewitz am 19.2. um 14:00 in Fürth und dann um 15:00 in Hannover auftreten will, aber das werde ich selbst ja sehen.

  29. Man muß sich ganz ernsthaft klar machen, daß Leute wie Wilders, Stadtkewitz, Freisinger usw. die letzte Chance für Europa sind. Wenn deren Wirken in die Hose geht, ist Europa verloren. Es ist fünf vor 12. Es ist von ungeheuerer Wichtigkeit, daß die FREIHEIT in Deutschland Fuss faßt und sich entwickeln und ausbreiten kann. Meine letzte Hoffnung!!!!

  30. #31 Thundergod
    Das sehe ich anders.
    Pure Islamkritik ist nicht Alles, es muss auch – gerade in Deutschland – etwas sehr viel mehr hinzukommen.
    Wäre das ausreichend, hätte z. B. PI weit mehr Leser.

    Ob altbackener Libertarismus ein Ziel sein kann, das halte ich auch für fraglich, aber nur deswegen, weil dieser Begriff nicht definiert ist (noch nicht vielleicht).
    Wir haben in der deutschen Sprache nun mal nur ein Wort für „Freiheit“, nicht wie z. B. im Englischen „freedom“ und „liberty“.

    Viele Begriffe aus dem Libertarismus sind durchaus interessant, weil sie im Grunde die Basis für erfolgreiche Industriestaaten sind und genau diese den erfolglosen (nicht nur islamisch geprägten) Gesellschaften fehlen.

    Aber was aus der neuen Partei wird, das wird die Zukunft zeigen – mit hoffentlich vielen auch intelligenten Mitstreitern und möglichst wenigen (rechten wie linken) Dumpfbacken.

  31. Folgendes Thema, zur rechten Zeit von der Freiheit angesprochen (ist auch NPD-Thema) und den etablierten zum Vorwurf gemacht, wird unter diesen den Boden erzittern lassen.
    Das wäre doch ein Einstiegshammer, der die FREIHEIT in Szene setzt.

    Bayern 2 radiowelt

    Teilbeitrag von Rüdiger Paulert

    „Reportagen vom Grenzzaun zwischen den USA und Mexiko“

    Rüdiger Paulert scheint ein gutmenschlches Element zu sein. Er bezeichnet in dem Beitrag, den Politiker, der die Wirtschaft als „Nutznießer ohne Gegenleistung“, für die Folgen der Massenmigration für die US-Arbeiter, verantwortlich macht, als Ausländerhasser
    In Wirklichkeit spricht dieser Politiker, den der Kommentator als „Ausländerhasser“ bezeichnet und desse nNamen ich nicht verstanden habe, den Kern eines Problems an das auch die deutschen Arbeitnehmer betrifft. Was sich heute im Präkariat befindet oder bereits in der Unterschicht sozialisert ist Ergebnis eines jahrzehnte langen dumpings, daß durch die Einwanderung entstanden ist. Von den Sozialsystemem garnicht zu reden.

    Wer diese manipulative Formulierung nicht ausstehen kann, der sollte ein E-mail an den BR schicken.

  32. Leute, wir werden jetzt nach der Findungsphase auch nach draußen gehen und unsere Bekanntheit steigern.
    Aber erst war es wichtig die Formalien richtig zu erledigen und das haben wir am 3.2. auf unserem Landesparteitag gemacht.
    Nun können wir uns auch den anderen Dingen zu wenden. Wir gehen alle mehr oder weniger arbeiten und sind in der Freizeit aktiv.
    Im Bahnhof Lichtenberg findet heute eine Mahnwache der Gutmenschen gegen die Mahnwache der sogenannten Rechtsradikalen statt. Ich werde da heute hingehen und mal horchen was die Guties sagen.
    Denn wenn die bösen Nazis, wobei es sich hier um besorgte Lichtenberger Bürger handelt, für das Opfer dort stehen, dann stehen in logischer Konsequenz die Guties dort für die muslimischen Täter. Das will ich mir auf alle Fälle mal erklären lassen. Das wird ein Spaß.

  33. Ich hatte gerade hier gepostet, dass viel Schmutz an PI klebt, weil schlimmste Kommentare zugelassen wurden (#27).

    Wie kann es sein das hier (#39)die „NPD“ positive Erwähnung finden darf?
    Wieder ein Schmutzbeutel den PI gegen sich selbst wirft und damit der gemeinsamen Sache Schaden zufügt!

  34. Habe soeben unter der Nummer 16651 die Petition zur Familienversicherung von Ausländern erneut eingereicht.
    Sie ist noch nicht veröffentlicht, aber wenn Sie freigegeben ist bitte diesmal rege zeichnen, damit wir diesmal die 50 000 knacken.

  35. #40 paraschuter (18. Feb 2011 12:51)

    Ich werde da heute hingehen und mal horchen was die Guties sagen.

    ““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““‘

    Super, klasse Idee ! Freue mich schon, mach mal paar Fotos (und vielleicht einen kleinen Bericht, im Kommentarbereich). Danke schon mal im Voraus, wäre nett. 🙂

  36. #41 Politikus

    Bitte nicht übertreiben! Es muss auch die SPD damit leben, dass ihre sozialdemokratischen Forderungen ebenfalls von der LINKEN vertreten werden. Sagt das woher sie sonst noch kommen irgend etwas über die Güte von Forderungen aus?

  37. #41 Politikus

    Sie werfen den Schmutzbeutel – ich weise auf Tatsachen hin.

    Wie man die Tatsachen bewertet ist eine andere Frage.

  38. #32 AtticusFinch (18. Feb 2011 12:00)
    Dem schließe ich mich an. Außerdem kann ich als langjähriger PI-Leser feststellen, dass die „Qualität“ insgesamt viel besser geworden ist. In den ersten Jahren gab es (im Verhältnis zur bis dahin geringen Zahl an Kommentierern) viel mehr grenzwertige Leserkommentare. Das ist nach meinem Eindruck jetzt nicht so.

  39. #42 paraschuter (18. Feb 2011 13:09)
    das mit der petition unbedingt hier verbreiten, damit das rechtzeitig und besser organisiert ablaufen kann.

  40. Es wäre sicherlich begrüßenswert wenn sich endlich eine bürgerlich-konservative Alternative zu dem linken Parteien Spektrum von der CDU bis zu Linkspartei, etablieren würde.

    Allerdings sehe ich die FREIHEIT mit der jetzigen Führung und ihrer Ausgrenzungspolitik bzw. Berührungsängsten selbst zu Konservativen nicht als das notwendige Sammelbecken des rechten Politikspektrums.

    Selbstverständlich ist ein Sammelbecken ohne Rechtsextremisten gemeint.

    Aber die FREIHEIT nimmt nicht einmal ehemalige Pro-Mitglieder auf, die nicht im geringsten jemals etwas mit Rechtsextremisten zu tun hatten. Ich denke da an etliche ehemalige CDU-Mitglieder.

    Mit einer derartigen völlig verfehlten Aufnahmepolitik, aktive Patrioten auszuschließen, wird das nichts mit einer Politikveränderung in unserem Land.

    Die FREIHEIT wir im jetzigen Zustand vor jeder MSM – Diffamierung wegen „rechter“ Kontakte einknicken und dann wahrscheinlich auch an dem Kampf gegen Rechts teilnehmen, wenn man sie denn ließe.

  41. #24 bundeskanzlersarrazin : Ich komme auch aus BW, schwarz-gelb werde ich aber auch nicht wählen ! Schon vergessen wie Mappus sich zu dem Thema
    Minarette gewidert hat ??? Er sei gegen Volksabstimmungen zu diesem Thema, weil er wisse wie diese ausgehen würden und das halte er für falsch. HAAALLO? Das heißt im Klartext, er weiß das die Mehrheit dagegen ist, aber es geht ihm schlicht am A…. vorbei !!! Nee, sorry und dann noch Mohammed Wulff… Nix, ich wähle mangels alternativen die REP ! Und das sollten alle dort wo die FREIHEIT nicht antritt genauso machen- wenn sich was ändern soll, denn mit schwarz-gelb tut sich das definitiv auch nicht !

  42. Sau geil 😀

    Wenn man sich Österreich, Schweiz, Belgien, Niederlande und Dänemark anschaut, muss man zugeben, dass wir lange geschlafen haben.

  43. @ charis

    Wenn Sie nicht geschlafen hätten, wäre Ihnen vielleicht aufgefallen, daß es einen pro-NRW-Verband in MG gibt. Die geben demnächst ein eigenes Flugblatt zur Situation in der Stadt bzgl. der Salafisten heraus. Das können Sie dann gern verteilen gehen.

  44. wegen 5 vor 12Uhr.
    die Zeit scheint wohl stehen zu bleiben. Es ist schon sehr lange 5 vor 12Uhr, ich denke eher, es ist nur noch Sekunden vor 12.

    Aber was erwartet uns denn, wenn es 12 Uhr ist? Bleibt dann die Zeit stehen oder geht sie weiter? Ist das dann der Weltuntergang oder der Punkt „of no return“? Oder handelt es sich zum Countdown auf den nächsten Weltenbrand?

    Die Antireligioten bitte nicht weiterlesen, damit ihr danach nichts zu schimpfen habt.

    Die Bibel sagt gewisse Abläufe im Zeitgeschehen vorher und legt sich nicht auf bestimmte Termine fest, aber auf bestimmte Ereignisse. Die Bibel warnt davor, wenn Gewalttaten, Gottlosigkeit, Ungerechtigkeit zu sehr überhand nehmen, dass Gott eingreifen wird. Am Beispiel Sodom und Gomorra wird die Diskussion zwischen Abraham und Gott als Lehrbeispiel für das Denkmuster Gottes gezeigt, er hätte die Städte damals verschont, wenn es nur 5 Gerechte darin gegeben hätte. Am Beispiel der Stadt Ninive und dem Propheten Jona wurde die Strafankündigung Gottes ausgesetzt, weil die Bewohner ihr schlechtes Verhalten eingesehen und bereut hatten. Und so, ist meine Hoffnung, wenn wir es schaffen könnten, wieder zu bewährten Wurzeln zurückzufinden, sich die Uhr von Sekunden vor 12 wieder auf 11 zurückdehen lassen könnte. Parteien, die sich europaweit für Gerechtigkeit und Recht und Bewährtes einsetzen, könnten dafür geeignet sein, deshalb sehe ich in „Die Freiheit“ große Chancen.

  45. GREAT !

    werde in fürth dabei sein, freue mich schon!
    vielleicht können sich ja auch ein paar abgeordnete in bayern sich für DIE FREIHEIT entschließen, bin sicher!

    auf,auf für DIE FREIHEIT

  46. #18 fraktur 🙄
    @@ alle

    Stadtkewitz hat im nov.dez.2010 einen schweren menschlichen verlust erlitten, so daß ich voller anerkennung für ihn bin, wenn er sich jetzt schon wieder für DIE FREIHEIT einsetzt.

    dumm rum-unken ist nicht zielführend,
    lieber sich selbst in die bresche schlagen!! 😀

  47. #39 Flaschengeist

    bayern 2 radio schläft vielleicht noch ein bißchen,
    aber die bbc – die sonst schon mal höchst eigenartigen ansichten zum besten gibt –
    haben sehr kritisch über diese südgrenze der USA im gegensatz zu den
    “Reportagen vom Grenzzaun zwischen den USA und Mexiko” berichtet.

    die farmer, die fast schon auf gepackten koffern sitzen, und nicht wissen, wie sie ihre familien schützen sollen, bleiben garantiert nicht ohne wirkung! :mrgreen:

  48. Schön zu sehen, dass die Freiheit Stück für Stück professioneller wird! Vielleicht/Hoffentlich wird sie ja doch keine Totgeburt…

  49. …es ist und bleibt weiter bedauerlich + für mich unverständlich, warum die „Freiheit“ in diesem Jahr an 6 Landtagswahlen NICHT teilnimmt…

  50. #56 Timo78 (18. Feb 2011 19:02)

    Leider sehe ich die FREIHEIT als Totgeburt, wenn sie bei der Ausgrenzungspolitik bleibt.

    Hier geht es nicht um irgend welche Rechtsextremisten, sondern um die Angst vor den MSM mit vorher von diesen Linksmedien als Rechtsextremisten Diffamierte.

    Wer nicht einmal diese Patrioten aus Feigheit, Opportunismus oder aufnimmt hat schon verloren bevor er angefangen hat.

    Feigheit erkennt jeder Gegner sofort.

    Es kann doch nicht richtig sein die üble Nachrede, Rufmorde der MSM zu vollziehen und das als Partei die sich Freiheit nennt.

    Zu meinen man könnte durch den Fortführung des Kampfes gegen Rechts als „Freiheitspartei“ Erfolg ist nicht nur naiv man vollzieht den sozialen Tot.

    Wie soll eine politische Partei die sich Freiheit nennt, Bestand haben, die nicht einmal das Menschenrecht auf Meinungsfreiheit verteidigt.

  51. #54 voltaira (18. Feb 2011 18:37)
    #18 fraktur
    @@ alle

    „dumm rum-unken ist nicht zielführend,
    lieber sich selbst in die bresche schlagen!! “

    Ich denke nicht, das die Freiheit in die Bresche schlagen kann, dazu ist sie viel zu ängstlich, vorsichtig bloß kein falsches Wort und alle ausgrenzen die irgendwie rechtsverdächtig sind. Nicht rechtsextrem, nein es reicht schon aus, bei der FREIHEIT wenn die MSM einen Konservativen als rechtsextrem diffamieren.

    Soviel Opportunismus besitzt nicht mal die FDP und das heißt schon was.

  52. #40 paraschuter (18. Feb 2011 12:51)

    „Im Bahnhof Lichtenberg findet heute eine Mahnwache der Gutmenschen gegen die Mahnwache der sogenannten Rechtsradikalen statt.“

    paraschuter, bitte nicht wundern wenn dort naive FREIHEIT Anhänger verlauten lassen, sie wären keine Nazis, denn sie würden ja auch selbst die als Rechtsextremisten diffamierten Konservativen ausgrenzen.

    Vielleicht kann man auch gemeinsam gegen Rechts kämpfen.

    Das werden die MSM sicher anerkennen und den Wahlkampf dieser Rechts-FDP unterstützen.

    Alle Naiven vereinigt euch in de FREIHEIT, das wird ein Spaß.

  53. Die Freiheit organisiert sich – interessant.

    Weil hier mit viel Tam Tam von PI diese x-te rechte Neugründung unterstützt, wie PI vor einiger Zeit noch sehr intensiv Pro unterstützt hat, glauben einige Naive das wärs, jetzt geht es los.

    Die werden es auch noch lernen, ich hoffe nur, dass diese Naivlinge vergleichbare Erfahrungen machen wie viele ehemalige Pro-Mitglieder, Rufmord, Existenzvernichtung, das ganze Programm und oben drauf noch von den „Freunden“ der FREIHEIT in den A..sch getreten werden.

  54. #11 worsEcUrse (18. Feb 2011 08:27)

    Schön geschrieben, Sie haben recht.

    Ich hoffe doch nicht, das Sie mit dieser rechten Gesinnung ein Anhänger der FREIHEIT sind.

  55. #55 Gast123 (18. Feb 2011 17:38)
    “ Parteien, die sich europaweit für Gerechtigkeit und Recht und Bewährtes einsetzen, könnten dafür geeignet sein, deshalb sehe ich in “Die Freiheit” große Chancen.“

    Große Chancen sehe ich nicht bei dieser Partei.
    Diese Partei setzt sich für Recht und Gerechtigkeit ein?

    Wo?

    Im Gegenteil,zur Zeit fällt diese Partei denjenigen in den Rücken, die sich engagiert haben und deren Existenz vernichtet wurde.

    Der einzigste „Grund“ der für die Ausgrenzung angeführt wurde, war, eine kurze Mitgliedschaft bei Pro NRW.

    Was soll so eine Partei bewegen, erreichen die sich derartig feige und Menschen verachtend verhält?

    Nichts, außer wieder bittere Erfahrungen für neue politische Naivlinge.

  56. @Altsachse
    Sie fühlen sich ausgegrenzt, meines erachtens ist das auch gut so. Warum… Nachdem IHR Antrag abgelehnt worden ist, fühlen Sie sich an das Bein gepieselt und wettern seit Wochen völlig wirr gegen Die Freiheit.
    Das zeugt nicht gerade von gutem Stil.
    Sie gehen mir oder uns auf die Nüsse.
    Hossa

  57. #68 Die Freiheit Hannover (18. Feb 2011 22:04)

    Man kann nur hoffen, das Sie bei Ihrer Einstellung und Ausdrucksweise mal eine deutliche Bauchlandung machen.

    Es stimmt hoffnungsvoll, Sie erfüllen dafür alle Voraussetzungen.

    Das was Sie „angepiselt“ nennen, ist eine richtige und notwendige Antwort gegen die absurde Ausgrenzungspolitik der FREIHEIT.

    Wer so eine Politik betreibt kann nicht erfolgreich sein.

    Sie wissen nichts, reden aber wirr und dümmlich daher.

    Ein „gutes“ Aushängeschild für die FREIHEIT.

    Solche Nüsse braucht die FREIHEIT, dann sind sie schneller am Ende mit dieser Politik.

  58. #68 Die Freiheit Hannover (18. Feb 2011 22:04)

    Wenn Sie und Ihre Nüsse mal so richtig von den MSM und politischen Gegnern, die Sie angeblich bekämpfen wollen, fertiggemacht werden, Ihre Existenz verlieren, halt das volle Programm und dann noch von Ihren „Freunden“ in den A…sch getreten werden, was machen Sie dann?

    Bei Ihrer freiheitlichen Großmäuligkeit werden Sie feige einknicken.

    Sie sind ein jämmerliches Aushängeschild für die FREIHEIT.

    Auf solche Mitglieder können die gerne verzichten.

  59. # 48
    # 62-67
    # 71+72 Altsachse:

    In jedem Kommentarbereich in dem es auch nur ansatzweise um die FREIHEIT geht, lesen wir von Ihnen stets das Gleiche. Wird es nicht langsam langweilig, immer nur zu jammern, weil Ihnen eine Mitgliedschaft versagt wurde ?

    Worum geht es Ihnen eigentlich ? Das sich in Deutschland endlich mal etwas ändert, oder das Sie dabei sein dürfen ?
    Und wenn man Sie nicht mitspielen lässt, dann stänkern Sie halt DAGEGEN.

    Die FREIHEIT tut gut daran, sich sehr genau anzusehen, wen sie als Mitglied haben will und wen nicht, um eine Situation wie bei den PRO’s zu verhindern.

    Und auch sonst hat sie bis jetzt ziemlich viel richtig gemacht, und Einiges erreicht. Alle die meinen, dass es gar nicht richtig voran gehen würde, die seien nochmals daran erinnert, dass vor 6 Monaten noch gar nichts existierte. Ein seriöser Parteiaufbau braucht seine Strukturen und seine Zeit.

    Und Altsachse, wenn Sie wirklich etwas tun wollen, damit sich in Deutschland möglichst bald etwas ändert, dann wählen Sie die FREIHEIT, sobald Sie dazu die Möglichkeit haben. Das ist Ihnen ausdrücklich erlaubt 😉

Comments are closed.