BILD-Verlierer des Tages: BKA-Chef Jörg ZierckeManche Stilblüten unseres pc-hörigen Staates schießen so ins Kraut, dass es auch der BILD-Zeitung zu bunt wird. Heute hat sich der BKA-Chef Jörg Ziercke mit der Dienstanweisung, künftig auf die Täter-Beschreibung „Roma oder Sinti“ zu verzichten, in die sonst eher zweifelhafte BILD-Galerie der „Verlierer des Tages“ befördert. So ging selbst BILD das Licht auf, dass diese Bezeichnung schwerlich – wie vom „Zentralrat der Sinti und Roma“ beklagt – rassistisch sein könne, wenn dieser sie doch selbst in seinem Namen verwendet.

» pressestelle@bka.bund.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

149 KOMMENTARE

  1. dann bleiben wir doch bei Zigeuner. Damit weiß jeder welche „Täterbeschreibung“ gemeint ist, ohne gegen den einen ( Sinti) oder den anderen(roma) zu diskriminieren.

  2. Solche Artikel kann sich PI sparen.
    Ständig gibt es hier Artikel die gegen die Sinti und Roma sind.
    Vielleicht gibt es hier einige Problem mit dieser Volksgruppe.
    Sie sind aber 15mal besser als die Anhänger des Islams.
    Das sind zumindest auch Christen.


    Wir fürchten, du hast den Sinn den Beitrags etwas missverstanden. Es geht hier nicht gegen Sinti und Roma, sondern gegen die übertriebene political correctness unserer sog. „Eliten“. Gruß, dein PI-Team

  3. Also wir hier, vom Zentralrat der Islamkritiker, sind der Meinung, dass der Begriff „Islamkritiker“ rassistisch und diskriminierend und deshalb ab sofort zu vermeiden ist.

  4. Ich finde „Roma oder Sinti“ auch diskriminierend, man sollte lieber „Zigeuner“ schreiben!

    #7 Arameischer Deutscher (21. Mrz 2011 20:24)
    […]
    Das sind zumindest auch Christen.

    Das ist mir als Atheist sowas von egal…
    Wer sich hier nicht benehmen kann gehört abgeschoben und da interessiert es mich nicht ob diejenigen Moslems, Christen oder was auch immer sind.

  5. @7:
    Nein, das soll sich PI nicht sparen. Verfehlte Einwanderundspolitik bleibt verfehlte Einwanderungspolitik auch wenn Christen einwandern.

  6. #7 Arameischer Deutscher

    Ständig ??
    Und außerdem ist dieser Artikel nicht gegen Sinti/Roma, sondern allgemeine Kritik. Man wird man doch noch erwähnen dürfen wo Jemand denn her kommt, speziell wenn er kriminell wird. Sie haben die Intention des Artikels nicht verstanden. Was würden sie denn gern lesen wollen?
    „Ein Mensch vom Planeten Erde hat pipapo gemacht ??“ So in etwa?

  7. Das ist vielleicht so wie bei den Schwarzen, die reden untereinander ja auch immer von „Mein Nigger“…

    Ist der rassistische Ausdruck eigentlich nicht Zigeuner? Woher kommt eigentlich der Name? *Grübel*

  8. #7 Arameischer Deutscher (21. Mrz 2011 20:24)
    Im Grundsatz gebe ich dir recht. Außerdem sind es ja nicht die Sinti, also die schon Jahrhunderte in Deutschland lebenden „Zigeuner“ (bekanntes Beispiel Marianne Rosenberg), die Probleme bereiten, sondern die aus den Balkanstaaten kommenden Roma. Sind Bulgarien, Rumänien oder die Slowakei etwa nicht in der EU und die Heimatländer dieser Roma?

  9. #7 Arameischer Deutscher

    Die Sinti und Roma fallen in meiner Stadt HAUPTSÄCHLICH durch agressive Bettelei , Einbrüchen und Gewaltdelikten auf.

  10. #7 Arameischer Deutscher (21. Mrz 2011 20:24)

    Bei Ihnen gehen ja wohl alle Maßstäbe durcheinander!!! Es handelt sich hier um das Thema ‚Täterbeschreibungen‘ einerseits sowie ‚Dressur zur politischen Korrektheit‘ andererseits!

    Und da kommen Sie mit so einem naiven Quatsch?!

  11. @ #7 Arameischer Deutscher

    Solche Artikel kann sich PI sparen.
    Ständig gibt es hier Artikel die gegen die Sinti und Roma sind.

    Es geht darum, dass bei uns jeder, der „Ich bin diskriminiert!“ schreit, sogar die Sprache verändern kann und nicht einmal nachweisen muss, dass er diskrimniert wurde.

    Wir wollen langsam sehen und wissen, welche Gruppen hier unverhältnismäßig viel anstellen, und wenn wir niemand mehr beim Gruppennamen nennen dürfen, spielen wir jeden Tag mehr die Deppen, die dafür, dass sie verprügelt, bestohlen und abgestochen werden, auch noch ein schlechtes Gewissen haben sollen.

  12. Anstatt über Begriffe zu quengeln sollten die vlt einfach nicht klauen, dann erübrigen sich Täterbeschreibungen ganz von alleine.

  13. Email

    Ihr BKA-Chef Jörg Ziercke und die Roma , Südländer

    Heute hat sich der BKA-Chef Jörg Ziercke mit der Dienstanweisung, künftig auf die Täter-Beschreibung „Roma oder Sinti“ zu verzichten, in die sonst eher zweifelhafte BILD-Galerie der „Verlierer des Tages“ befördert. So ging selbst BILD das Licht auf, dass diese Bezeichnung schwerlich – wie vom „Zentralrat der Sinti und Roma“ beklagt – rassistisch sein könne, wenn dieser sie doch selbst in seinem Namen verwendet.

    http://www.bild.de/BILD/news/standards/gewinner-verlierer/gewinner-verlierer.html

    Na ja zum Flur reinigen , würde es ja noch reichen ..

    Ach ja ….

    Tagtäglich lese ich in ihren Pressemitteilungen Meldungen von „Südländern“ die in irgendeiner Form auffällig geworden sind Da Sie diese Meldungen veröffentlichen , müssten Sie meine Frage beantworten können.

    Ich bin mit vielen Spaniern und Italienern aufgewachsen. Auch sind in meinem Stadtteil sehr viele Italiener vertreten. Bisher habe ich aber noch nie eine schlechte Erfahrung mit Italienern oder Spanier gemacht. Die Zunahme der Gewalt durch „Südländer“ hat mich schon ein wenig misstrauisch gegenüber Spanier und Italiener gemacht. Fragen Sie mich nicht warum, aber für mich sind Spanier und Italiener nicht so schlimm wie in der Presse dargestellt! Auch gehe ich jährlich mindestens fünf Mal in ein griechisches Restaurant. Dort sind die Angestellten richtig nett. Von der in der Nähe befindlichen Griechischen Schule hörte ich bisher nie irgendetwas Negatives.

    Wer sind diese Südländer? Woran erkennt man einen Südländer? Was kann ich tun, um mich vor Südländern zu schützen? Habe ich mich in der Vergangenheit so schwer bezüglich Spanier, Italiener und Griechen getäuscht?

    Bitte antworten Sie mir ausführlich. Ich möchte nicht das Vertrauen in Menschen verlieren, mit denen ich beinahe täglich zu tun habe. Geben Sie mir bitte Bescheid, wenn Sie wissen was oder wer Südländer sind.

    P.s. gibt es schon Reisewarnungen vom Auswärtigen Amt über dises „Südland“ ?

    Vielleicht könnte man auch bei der nächtsen UN Sitzung mal Südland einen Rüffel erteilen.

    Auch auf EU Ebene sollte man z.B. die Assoziierungsabkommen überdenken .

    Mit freundlichen Grüßen

  14. Der Zigeunerjunge und der Zigeunerbaron aßen bei Zigeunermusik Zigeunerschnitzel;ähm, der Roma und Sinti – Junge und der Roma und Sinti Baron saßen bei der Roma und Sinti Musik und aßen Roma und Sinti Schnitzel.
    Würg, wohl bekomms.

    Wir hätten niemals den Krieg verlieren dürfen…

    Das kotzt einen doch alles nur noch an.

  15. Sicher gibt’s auch schlimme Buben unter dieser Volksgruppe.
    Aber immerhin haben die Stephane Grapelli, Django und Schnuckenack Reinhardt hervorgebracht, die genialsten Zigeuner-Jazzer of the ganze Welt 🙂

  16. #17 keks33 (21. Mrz 2011 20:43)
    Anstatt über Begriffe zu quengeln sollten die vlt einfach nicht klauen, dann erübrigen sich Täterbeschreibungen ganz von alleine.

    Hahahah xD You just made my day!

  17. @GustavMahler:

    „Wir hätten niemals den Krieg verlieren dürfen…“

    Ich hoffe doch du meinst den Ersten! … O_O

    Ansonsten gleich ab zu deinem Bruder Horst!

  18. #11 HomerJaySimpson (21. Mrz 2011 20:35)

    Hey, ich habe selber kapiert worum es im Artikel geht.
    Was ich mein ist das öfters schlecht über diese Volksgruppe berichtet wird.
    Ich kann dir gleich 5 Artikel von PI raussuchen, in dem allgemein negativ über die Sinti und Roma berichtet wird.
    Wir können auch gleich über Problem mit Deutschen reden.
    Diese kommen aber seltener vor, genauso wie bei Sinti und Roma.
    Trotzdem sind viele feindlich eingestellt über Sinti und Roma.
    Ich kenne viele von denen den Sinti und Roma. Sind auch sehr gläubige Christen.
    Die sind nicht so wie die Mohammedaner, die unsere Demokratie abschaffen wollen und uns als Ungläubige betrachten und uns haßen.
    Du erkennst wohl das Kernproblem nicht, das ist der Islam. Das kenne ich selbst aus Erfahrung. Komme selber aus der Türkei.
    Ich kenne auch viele Moslems in Deutschland.
    Ich habe auch selber gemerkt, wie der Islam Menschen so intensiv verändert zu Bösem und deren Denkweise radikalisiert.
    Glaub es mir die Sinti und Roma und andere nicht muslimische Völker und Menschen, sind nur eine kleines Problem.

    Vielleicht werde ich mal einen Artikel für PI verfassen und meine Erfahrungen aufschreiben.

    Grüße!

  19. #12 Raubritter_Gerd (21. Mrz 2011 20:37)

    Zigeuner? Woher kommt eigentlich der Name?

    Mein Wissensstand: Das ‚Romani‘, die Sprache der Roma und überwiegend Sinti, ist eng mit dem (altindischen) Sanskrit verwandt.

    Nach wie vor im Raum steht die These (vgl. u.a. Rüdiger Vossen, 1983): Worherkunft ‚Zigeuner‘ vom altgriechischen ‚athinganoi‘, Anhänger einer Sekte in Phrygien (heutige Türkei, Westanatolien).

  20. An alle mir ist klar das es im Artikel um die Bezeichnung geht.

    Mich stört nur die allgemeine Berichterstattung über Sinti und Roma, die sehr kritisch ist.

    Gebt mal in der Suche oben Sinti und Roma ein und kuckt selbst!

    Hier herrscht bei einige ein generelles Ausländerhass.
    Ich habe vielen Menschen PI empfohlen, davon sind viele auch sogenannte Migranten, die keine Moslems sind.

  21. Das Sinti und Roma zu Deutschland gehören ist historisch nicht belegt. Ich hoffe das war jetzt kein Plagiat.

    Ich sehe nur wie sie sich hier benehmen in Berlin, ekelhaft. Aber es sind ja immer die anderen schuld.

  22. #24 Arameischer Deutscher (21. Mrz 2011 20:49)

    Vielleicht werde ich mal einen Artikel für PI verfassen und meine Erfahrungen aufschreiben.

    Jetzt ist aber wirklich Schluß mit dem Scheiß!!!

    Wir reden hier über gesellschaftliche Probleme! Nicht über irgend Erfahrungen eines einzelnen!
    Fakt ist, daß die Fußgängerzonen massenweise bevölkert sind mit Zigeunern, die organisiert rumbetteln, andernorts organisiert Verbrechen begehen.

    Daß Sie einen Zigeuner kennen, der kuschelig im Ohrensessel sitzt und zur Fidel lustige Liedchen singt ist ganz prima, hilft aber nicht weiter.

  23. Unter Lenin hat man auch die Existenz der Juden verleugnet.

    Mr Zierke befindet sich da auf dem Weg der militanten Gleichmache in guter Gesellschaft.

  24. Die Diskussion artet etwas aus, geht doch nur um Bild und einen 4Zeiler…alle mal runterkommen.

  25. Wenn es das Ziel ist, alle Menschen gesellschaftlich gleich (nicht bloß gleichwertig) zu machen (und das ist es!) dann dürfen Unterschied nicht angesprochen werden, besonders wenn sie nicht zu übersehen sind.

    Für Menschen natürlich dunkler Hautfarbe gibt es schon keinen generell akzeptierten Begriff mehr. Irgendwann werden wir nicht mehr von Mann und Frau reden. Die Grünen arbeiten schon fleißig daran. Deutsche sind übergangsweise einfach „Nichtmigranten“. Die Mehrheitsgesellschaft braucht zur Zeit noch einen Dämpfer, aber am Ende sind sie alle gleich. Alle Mensch. Alle identisch. Kein Sinn für unterscheidende Wörter.

    Eine Wunderschöne Idee, nur wenn es eben doch Unterschiede gibt, die benannt werden sollten und beispielsweise das Essen knapp wird. Oder wenn eine Gruppe Mensch sich nicht daran halten will und die Gleichheitsgläubigen durch eine, für sie unverständliche und unwahrnehmbare, getrennte Teileinheit übertölpelt und alle echten und alle falschen freiheitlichen Errungenschaften um Jahrhunderte zurückwirft,…

    Dann ist die Idee gar nicht mehr so schön. Vielmehr zum Fürchten. Ein kleiner Schritt nach dem anderen in die Katastrophe.

    Es leben die Unterschiede!
    Tod dem lebensfeindlichen und weltfremden Marxismus!

  26. @ #27 Arameischer Deutscher (21. Mrz 2011 20:54)

    Zitat
    „An alle mir ist klar das es im Artikel um die Bezeichnung geht.

    Mich stört nur die allgemeine Berichterstattung über Sinti und Roma, die sehr kritisch ist.

    Gebt mal in der Suche oben Sinti und Roma ein und kuckt selbst!

    Hier herrscht bei einige ein generelles Ausländerhass.
    Ich habe vielen Menschen PI empfohlen, davon sind viele auch sogenannte Migranten, die keine Moslems sind.“

    Danke für den Hinweis, aber es gibt logischerweise auf einer Plattform wie PI auch Kommentatoren die, die berechtigte Angst und Sorge vor dem Islam, die natürlich immer weitere Kreise in der Bevölkerung zieht, dazu missbrauchen ihre unverständlichen Aggressionen abzureagieren, aber die meisten sind nur muslimische und A“Anti“ Fa U-Boote

    🙂

  27. #24 Arameischer Deutscher (21. Mrz 2011 20:49)
    Was ich meine ist, dass öfters schlecht über diese Volksgruppe berichtet wird.

    Tja, warum wohl?

    Wir können auch gleich über Probleme mit Deutschen reden.
    Diese kommen aber seltener vor, genauso wie bei Sinti und Roma.

    Das soll ja wohl ein Witz sein, oder?

    Glaub es mir die Sinti und Roma und andere nicht muslimische Völker und Menschen, sind nur eine kleines Problem.

    Und deshalb braucht es uns nicht zu kümmern? Die Zigeuner klauen wahrscheinlich nur „ein bisschen“… also alles halb so wild…

  28. #27 Arameischer Deutscher (21. Mrz 2011 20:54)

    „Hier herrscht bei einige ein generelles Ausländerhass.
    Ich habe vielen Menschen PI empfohlen, davon sind viele auch sogenannte Migranten, die keine Moslems sind.“
    ……………………..
    yep hier sind so einige härtefälle die islamkritik mit allgemeinem fremdenhass verwechseln, aber ich denke nicht selten sind die ursachen im frust über unsere justiz und politik zu suchen…ok gibt auch echte härtefälle die z.b. die monarchie zurück wollen…

    p.s. ich finde bei täterbeschreibungen sollte man TäterInnen sagen um die gender diskriminierung zu verhindern…wobei täter ist so hässlich, könnte man das nicht wertneutraler umschreiben?

  29. #18 Chessie (21. Mrz 2011 20:44)

    Diese Ihre e-mail habe ich schon einmal hier oder auf einem anderen blog gelesen – die e-mail ist sehr, sehr cool! 🙂

  30. #22 Raubritter_Gerd (21. Mrz 2011 20:48)
    @GustavMahler:

    “Wir hätten niemals den Krieg verlieren dürfen…”

    Ich hoffe doch du meinst den Ersten! … O_O

    Ansonsten gleich ab zu deinem Bruder Horst!

    Auch in den Knast wegen eines Meinungsdelikts?

    #27 Arameischer Deutscher (21. Mrz 2011 20:54)

    Hier herrscht bei einige ein generelles Ausländerhass.

    Woraus entnehmen Sie das? Etwa aus kritischer Berichterstattung zur überproportionalen Kriminalitätsbeteiligung von Zigeunern? So etwas wäre doch alles andere als pauschale Ausländerfeindlichkeit! Wobei ich nicht ausschließen will, dass es hier auch einige rechtsextreme U-Boote gibt …

  31. Als Ziercke geboren wurde war sein Leben doch offen. Wann, wodurch und wie mag er so geworden sein?

    Baut sich vielleicht gegenwärtig von irgendwo Druck auf? Will er vorbildlich vorangehen. Aber ein BKA-Chef muß doch irgendeine Qualifikation haben?

  32. Armenischer Deutscher, du hast vollkommen recht, hier wird immer wieder in bester Nazi-Manier gegen Zigeuner gehetzt. Dabei droht uns im Gegensatz zur Islamisierung beim besten Willen keine Zigeunerisierung Deutschlands oder Europas. Wenn man bedenkt, was die Deutschen mit den Zigeuern im Dritten Reich gemacht haben, dann erscheint das, was man hier dem einen oder anderen Vertreter des fahrenden Volkes vorwirft: betteln, eine Tafel Schokolade stehlen etc., geradezu lächerlich. Aber so ist er nun mal, der Deutsche, er fühlt sich immer ungerecht behandelt und hat, wie H.M. Broder so treffend bemerkte, ein pathologisch gutes Gewissen. Pfui Teufel!

  33. #35 froschy (21. Mrz 2011 21:07) &
    #37 Grummel (21. Mrz 2011 21:15)

    Nur, um Mißverständnissen vorzubeugen: Ich habe mindestens jeden halben Tag mit ‚Ausländern‘ zu tun – und zwar auf Augenhöhe. Alles i.d.R. äußerst anregend, konstruktiv, bereichernd. Listung: China, Japan, Korea, Indien, Israel, USA, Europa.

  34. #24 Arameischer Deutscher (21. Mrz 2011 20:49)

    Ich kann dir gleich 5 Artikel von PI raussuchen, in dem allgemein negativ über die Sinti und Roma berichtet wird.
    Wir können auch gleich über Problem mit Deutschen reden.

    Hier zu möchte ich mal sagen das unser Sozialsystem für die Deutschen gemacht wurde auch unsere Gefängnisse würden für die kriminellen Deutschen gebaut.

    Wie ich diese vergleich hasse „Aber es gibt auch deutsche die sowas machen“

    Ausländer hass finde ich hier auch nicht, jedoch auf hass auf menschen die hier gast sind und sich nicht benhemen wollen!

    Gruß

  35. Verlierer des Jahres Deutschland, vertreten durch Schäuble

    Berlin muss insgesamt 21,81 Milliarden Euro an den ESM überweisen, die Hälfte davon bis 2013, den Rest in den folgenden drei Jahren. Die anderen 420 Milliarden Euro werden über abrufbares Kapital abgesichert. Da nicht alle 17 Euro-Länder die beste Bonität am Markt genießen, nämlich AAA, muss die Garantiesumme höher sein. Laut Schäuble sind insgesamt 620 Milliarden Euro an Garantien nötig. Deutschland wird davon knapp 170 Milliarden Euro bereit stellen.

    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/euro-rettungsschirm-milliarden-euro-aus-deutschland-1.1075343

  36. #41 rudy_rallalah

    Aber so ist er nun mal, der Deutsche, er fühlt sich immer ungerecht behandelt und hat, wie H.M. Broder so treffend bemerkte, ein pathologisch gutes Gewissen. Pfui Teufel!

    Ich geb’s hiermit öffentlich zu: Ich bin ein unverbesserlicher rudy_rallalah-Hasser! Und jetzt hau ab, du Idiot.

  37. #35 froschy

    Du irrst Froschy, hier gibt es auch genug Leute, die keine U-Boote sind und bei 67% Neugeborenen-Mihigru in Nürnberg einfach generell aus purer Existenzangst als Biodeutsche den Rolladen runter lassen…

    Zeige mir einen „netten Ausländer“, der diese Sorge auf seinen Herkunftsort übertragen nicht teilen würde! Aber bitte ehrlich sein!

  38. #30 Wittekind

    Anstatt die Tätergruppe klar zu benennen, wird von einer “Ethnischen Minderhei” gesprochen. Äußerst putzig:

    Osnabrück. Insgesamt elf Streifenwagenbesatzungen mussten am Samstagabend vor einer Diskothek am Schlosswall schlichtend eingreifen. Etwa 50 bis 60 Mitglieder einer ethnischen Minderheit hatten sich nach Polizeiangaben dort versammelt und waren auf das Personal des Tanzlokals zugestürmt. … Hintergrund könnte nach Ansicht der Ermittlungsbehörde möglicherweise eine Auseinandersetzung zwischen einem Türsteher und einem Angehörigen der ethnischen Minderheit sein

    Das verdeutlicht genau das, was ich dem sogenannten „Arameischen Deutschen“ sagen wollte: Ich habe es satt, mich von unseren Politikerun und Medien verarschen und von unseren geheimen ethnischen Minderheiten kriminell bereichern zu lassen. Und wenn ich mal wissen will, wer denn unverhältnismäßig zu seinem Anteil klaut, prügelt und ermordet, als Nazi bezeichnen zu lassen. Ich fühle mich als Einheimischer unterdrückt und diskrminiert.

  39. Den seit Generationen in Deutschland lebenden SINTI geht es wahrscheinlich auf die Nerven, dass sie wegen den „auffälligen“ ROMA aus Rumänien und Bulgarien unter Generalverdacht fallen.

  40. Meine Großmutter wurde 1902 geboren. Sie wurde 96 Jahre alt. Nach dem zweiten Weltktieg wurde das Land von den Amerikanern besetzt. Dann wurde es an die Russen abgetreten. Großmutter hat mir gesagt: Junge, die Amerikaner waren gut zu uns, die Russen nicht. Aber am schlimmsten waren die Zigeuner. .

  41. #41 rudy_rallalah (21. Mrz 2011 21:22)

    Wenn man bedenkt, was die Deutschen mit den Zigeuern im Dritten Reich gemacht haben, dann erscheint das, was man hier dem einen oder anderen Vertreter des fahrenden Volkes vorwirft: betteln, eine Tafel Schokolade stehlen etc., geradezu lächerlich.

    1. „Tafel Schokolade stehlen“
    Taschendiebstahl im großen Stil auf Weihnachtsmärkten etc. ist also „eine Tafel Schokolade stehlen“?

    2. „Wenn man bedenkt, was die Deutschen mit den Zigeuern im Dritten Reich gemacht haben“
    Wieder diese Schuldkomplex-Scheisse…
    Jetz soll ich mich also damit abfinden, dass Zigeuner mich bestehlen, nur weil irgendwelche Leute ca. 50 Jahre vor meiner Geburt schlimme Sachen gemacht haben?
    Nach dieser Logik müssten die Juden ganz Deutschland zerbomben dürfen und wir müssten uns damit abfinden weil früher blablabla….

    #45 Fensterzu (21. Mrz 2011 21:28)

    Ich bin ein unverbesserlicher rudy_rallalah-Hasser!

    Da bin ich dabei 😉

  42. Etwa 50 bis 60 Mitglieder einer ethnischen Minderheit … warum frag ich überhaupt ob mans wertneutraler schreiben kann…ja man kann….

    #42 scabo (21. Mrz 2011 21:25)
    bleib locker solange du kein monarchist oder liebhaber von erdfarben oberhemden und besonders zackiger marschmusik in der österreichische gefreite um anweisung gebeten werden bist, kein problem ^^

  43. #51 Grummel (21. Mrz 2011 21:45)

    Danke schön. 🙂 Ich bin etwas angepißt, weil der durchgeknallte #Columbin mir im Nachbarthread wieder Dinge anzudichten versucht, die haltlos sind.

  44. #41 rudy_rallalah (21. Mrz 2011 21:22)
    Armenischer Deutscher, du hast vollkommen recht, hier wird immer wieder in bester Nazi-Manier gegen Zigeuner gehetzt.

    Da braucht aber jemand Geschichtsnachhilfe: Haben die Nationalsozialisten lediglich kriminelle Zigeuner ausgewiesen oder haben sie nicht viel mehr alle greifbaren Zigeuner ermordet, weil diese Zigeuner waren?

    Dabei droht uns im Gegensatz zur Islamisierung beim besten Willen keine Zigeunerisierung Deutschlands oder Europas.

    Ich möchte in der Fußgängerzone trotzdem nicht von Zigeunern aggressiv angebettelt werden oder mir von ihnen die Brieftasche stehlen lassen.

    Wenn man bedenkt, was die Deutschen mit den Zigeuern im Dritten Reich gemacht haben, dann erscheint das, was man hier dem einen oder anderen Vertreter des fahrenden Volkes vorwirft: betteln, eine Tafel Schokolade stehlen etc., geradezu lächerlich.

    Nur noch mal zum Verständnis: Weil einige unserer Vorfahren Zigeuner ermordet haben, dürfen andere Zigeuner – die mit den Ermordeten möglicherweise in überhaupt keiner Beziehung stehen – heute stehlen und aggressiv betteln? Als Strafe sozusagen?

  45. #52 Vergeltung (21. Mrz 2011 21:45)

    lol na ja ich denke denen laufen auch die kunden davon also wohl eher eine verzweiflungstat

  46. Es geht doch gar nicht um Zigeuner, es geht um Jörg Ziercke, der sich benimmt wie eine rückgratlose Nacktschnecke.
    Der Zentralrat der Sinty und Roma, empfindet die Bezeichnung Roma und Sinty in Täterbeschreibungen rassistisch und Ziercke springt sofort über dieses Stöckchen.
    Richtig sollte es nicht springt, sondern schleimt über dieses Stöckchen heißen.

    Freundschaft

  47. #24 Arameischer Deutscher (21. Mrz 2011 20:49)

    Tatsächlich gibt es einige, die Islamkritik mit „Fremdenhaß“ verwechseln. Das ist hier jedoch nicht gemeint und das ist auch nicht das Thema. Hier geht es um folgende BILD-Kolumne:

    BKA-Chef Jörg Ziercke (63) hat seine Kriminalbeamten angewiesen, in Protokollen und bei Fahndungen künftig im Fall der Fälle auf die Täter-Beschreibung „Roma oder Sinti“ zu verzichten. Grund: Der „Zentralrat Deutscher Sinti und Roma“ findet die Bezeichnung „rassistisch“.

    BILD meint: Und wann benennt sich der Verband um?

    Es geht um eine „political correctness“, die Begriffe nicht verwenden will, obwohl ihre „Protagonisten“ diese Begriffe, wie hier, selbst im Namen tragen. BILD hat diesmal den Nagel auf den Kopf getroffen und die Ironie dieser Verlogenheit zur Schau gestellt. Ich finde, daß man sehr wohl auch die Herkunft der Täter benennen muß. Rückschlüsse auf ein durchgehendes Verhalten einer Gruppe läßt sich aus dem Verhalten Einzelner nicht herstellen, sehr wohl aber dann, wenn in dieser Gruppe ein solches Verhalten durchgängig (mehrheitlich) vorhanden und damit „für die Gruppe“ kennzeichnend geworden ist.

    Dann gilt lediglich, daß Ausnahmen die Regel bestätigen.

    Ich habe auch selber gemerkt, wie der Islam Menschen so intensiv verändert zu Bösem und deren Denkweise radikalisiert.

    Das ist die Erfahrung Vieler. Die Kritik richtet sich jedoch gegen den Islam, damit sicher auch gegen das rücksichtslose und „herrenmenschenartige“ Fehlverhalten, das aus dieser Ideologie resultiert, aber nicht gegen die Menschen an sich. Menschen können sich ändern – auch zum Guten. Die Herkunft spielt dabei eine sehr untergeordnete Rolle.

    Ich persönlich glaube, daß die Probleme sich in diesem Falle aber nicht aus einem Glauben heraus, sondern aus jahrhundertelang gelebter Nichtseßhaftigkeit und den daraus resultierenden, „tief eingefleischten“ Angewohnheiten ergeben, und den Schwierigkeiten, die daraus im Zusammenleben mit solchen Volksgruppen entstehen, die z. T. sicher auch auf gegenseitiges Unverständnis zurückzuführen sind. Zum anderen sind die hier lange schon lebenden „Sinti“ nicht identisch mit den osteuropäischen „Roma“ und insofern mit ihnen auch nicht in einen Topf zu werfen.

    Vielleicht werde ich mal einen Artikel für PI verfassen und meine Erfahrungen aufschreiben.

    Ich persönlich würde das begrüßen.

  48. So fertig mit Essen. Mensch war das lecker. Geht doch nichts über ein zünftiges Zigeunerschnitzel.

  49. um himmels willen, wenn ich das schon wieder alles lese! wann begreift ihr endlich mal, dass wir hier überwiegend zu dem menschenschlag gehören, die ausländer bestenfalls als touristen mögen? wir sind der gegenentwurf zur linksgrünen weltumarmungsideologie. der islam ist nur ein besonders gegenwärtiges problem, wenn auch ein sehr spezielles, weil er aggressiv missioniert und nach der herrschaft strebt, indem er alles, was uns lieb und heilig ist, aus den angeln heben will.
    im beitrag zu den armen kopten schrieb jemand, man solle bitte die 10 millionen ägyptischen kopten gegen unsere – vielleicht ähnlich vielen – südländischen zuwanderer tauschen. was für ein humbug! unsere südländischen zuwanderer sollten ersatzlos gestrichen werden und nicht durch andere fremde ersetzt werden. natürlich sind die kopten arme schweine und die meisten sind bestimmt auch ganz in ordnung, blablabla… und, ja, sie sind christen: aber, leute, die sollen christen sein dort, wo sie sind und nicht hier. mit ihnen würden wir uns eine – vielleicht nicht ganz so brisante, aber immer noch ausreichend andersartige lebensform ins nest holen und der ganze zirkus begänne aufs neue. ich möchte auch nicht millionen an streng-katholischen mexikanern, kolumbianern oder brasilianern hier haben – im zweifelsfalle kommen nämlich immer die, die immer kommen, wenn deutschland eine willkommensorgie feiert. ihr ahnt schon, wer: drogen, banden, der ganze abschaum. und eine chinesenschwämme möchte ich auch nicht, denn wenn man zu viele aus einer fremden zivilisation holt, dann werden sie zur gefahr. (in der mongolei sind die chinesen übrigens nicht gut gelitten im volk. weil es auch zu viele sind. ja, ja, die lieben, fleißigen chinesen.) und gäbe es 10 millionen eskimos, dann möchte ich die auch nicht.
    und genauso ist es mit den ach, so christlichen zigeunern. die haben nicht umsonst den ruf, den sie haben.
    machen wir uns nichts vor: wir neigen zu einer gewissen voreingenommenheit, was fremde angeht. und das ist gut so. das ist biologie. erst kommt die familie, dann die sippe, dann der stamm. und wenn alles um einen herum zusammenbricht, rückt man enger zusammen und verbarrikadiert die tür. der reinste schutzmechanismus.
    und nein, ich bin kein ausländerfeind. ich möchte sie nur gern in massen lieber im ausland.

  50. #58 Midgaardschlange (21. Mrz 2011 22:10)

    Das habe ich der Pressestelle des BKA auch geschrieben! Wenn man jetzt politisch korrekt nicht mehr Sinti- und Roma-Schnitzel sagen darf und einem Rotationseuropäerschnitzel zu umständlich ist, greift man eben auf Altbewährtes zurück.

  51. Danke für die Kommentare. Ich habe jetzt gemerkt dass mindestens die Hälfte hier Nazis sind. Besonders Kommentar #59. Purer Ausländerhass.
    Ich bin jetzt endlich aufgewacht.

  52. #61 Arameischer Deutscher (21. Mrz 2011 22:23)

    #59 Hausarrest ist alles andere als der ‚pure Ausländerhaß‘. Das, was dort gesagt wird, ist einfach nur Selbstachtung, Eigenliebe, gesunder Egoismus. Notqwendiger Egoismus, um ein Mindestmaß an funktionierender Staatlichkeit aufrechterhalten zu können.

    Sie, #Arameischer Deutscher, hingegen zerfließen in alle Himmelsrichtungen vor Weinerlichkeit. Viel Spaß bei den ins Haus stehenden Verteilungskämpfen hier in Europa.

  53. #61 Arameischer Deutscher

    solltest du dir wirklich die mühe gemacht haben, meinen beitrag zu lesen, würdest du nicht die ausländerhasskeule schwingen. es geht um massenhafte zuwanderung. und die halte ich für falsch. und alle etablierten parteien in westeuropa halten sie – warum auch immer und in absolutem widerspruch zu volkes stimme – für die totale offenbarung.

    wie kann man solch einen einfachen sachverhalt eigentlich nicht verstehen? ich meine, dass der nächste einem näher ist als der entferneste? (und der nächste ist oftmals schon problematisch…) kämen giftgrüne aliens aus dem orionnebel plötzlich in scharen zu uns, würden die irdischen grünen sie bestimmt auch viel lieber hier haben als uns!

  54. #59 Hausarrest

    Ja ja… zwei drei Gläser Wein lockern die Zunge/Hand 🙂

    Na wenigstens weiss man wie die Mehrheit hier bei PI wirklich tickt.

    Ich denke auch , daß bei VIELEN der ISLAM nur ein Vorwand ist um endlich die drohende und unwiederkehrliche Durchrassung Deutschlands zu verhindern.

    Nehmen wir mal an, Deutschland hätte 10 Millionen blonde, schwedischstämmige Moslems in deutschland ….

    Hätten wir dann in Deutschland wirklich die selben Debatten, wie wir sie jetzt mit den Türken haben?

  55. #53 scabo (21. Mrz 2011 21:52)
    #51 Grummel (21. Mrz 2011 21:45)

    Danke schön. Ich bin etwas angepißt, weil der durchgeknallte #Columbin mir im Nachbarthread wieder Dinge anzudichten versucht, die haltlos sind.

    Genau genommen haben Sie hier vor einiger Zeit empfohlen die NPD zu wählen, weshalb ich Sie nun eben gefragt habe, ob sie möglicherweise mit dem ehemaligen Meißener NPD-Kreistagsverordneten Jan Szabo identisch sind. Ob dies nun irgendetwas mit „andichten“ zu tun hat, möge jeder für sich selbst entscheiden. 😉

  56. #53 scabo (21. Mrz 2011 21:52)

    grüsse bei mir hat er es wohl geschafft, ich stehe jetzt unter permanenter moderation;)

    ein hoch auf das denunziantentum.

  57. #64 Hausarrest (21. Mrz 2011 22:32)

    Es ist mir, ähnlich wie Ihnen, ein komplettes Rätsel, wie einfachste Dinge nicht verstanden werden können.
    Aber, und das wird die nahe Zukunft all jenen ‚Nicht-Verstehern‘ schonungslos beibringen: Zusammenrotten wird sich, was ein und dieselbe Sprache spricht, ein und dieselbe Kultur hat, ähnlich aussieht. Und das hat nichts mit Rationalität zu tun, sondern ist pure Biologie und damit Überlebenswille. Und ich weiß, wovon ich spreche.

  58. #66 Columbin (21. Mrz 2011 22:36)

    Lieber Columbin, einige der hier regelmäßig Postenden haben meine e-mail adresse und stehen in regelmäßigem Kontakt mit mir, ich mit ihnen – außerhalb diese blogs, unter Klarnamen.

    Entweder Sie sind ein kleiner Pisser, der sich zu Höherem berufen fühlt und sich daher an mir reiben möchte – oder Sie sind ein Chaotiseur von der Antifa / Verfassungsschutz / sonstwas.

    Nocheinmal meine Frage: Können Sie Latein? Ja oder Nein?

  59. Zigeuner eng. Gybsy.

    Dann nennen wir doch diese wandernden Kulturbereicherer, einfach Gybsy’s.

  60. #67 Guybrush T. (21. Mrz 2011 22:38)

    Hallo Guybrush T. 🙂

    Das wollen wir doch mal sehen, wie weit der Pisser kommt!

  61. Hier in Berlin fallen die Zigeuner auch nur unangenehm auf.
    Bekannter von mir hat bei Real Kauf gearbeitet, da sind Nachts die Zigeuner auf den Hof und haben alles durchwühlt, den Müll ausgekippt alles durchwüstet.
    Nachbarn von mir wurde im Garten Wäsche vom Ständer geklaut, bis diese sichzusammengetan haben. Die Diebe wurden auf frischer Tat gestellt, und siehe da, es waren Zigeuner. Die Polizei wurde nicht gerufen, trotzdem wurde danach erstmal keine Wäsche mehr geklaut.
    Beim Autofahren sollte man auch immer Pfefferspray dabei haben, damit die „freundlichen“ Scheibenpuzzigeuner dir die Karre nicht zerkratzen weil man ihre Dienste nicht in Anpsruch nimmt.
    In nem Haus vom Bekannten wurden immer mehr Zigeunersippen untergebracht, was war das ende vom Lied?
    Er musste aus dem Haus quasi fliehen, das wurde zu übelster Drogenhölle, das Pack hat die benutzten Spritzen einfach vom Balkon geschmissen.

    Ein Mensch ist ja immer auch Produkt seiner Erfahrungen. Meine Erfahrungen mit Zigeunern ist eine ähnliche wie mit kriminellen Moslems. Ausser das eine globale Zigeunerideologie gibt die uns bedroht. Aber überall in Europa werden Zigeuner als kriminelles Pack wahrgenommen. In Italien fallen die grade dadurch auf, die ihre Säuglinge mit Drogen betäuben und dann auf Raubzug gehen und mit den Kindern ablenken. Ich kann auf Zigeuner getrost verzischten, und wenn du jetzt meinst ich sei deswegen ein Rassist ist mir das ziemlich egal, ich kenn dich nicht, du gehst mir am Arsch vorbei.

  62. „Sinti und Roma“ – sind das nicht die Zigeuner ? Oder heißen die jetzt „Rotationseuropäer“ ?

  63. Ich denke man sollte nicht nur auf detailierte Täterbeschreibungen verzichten, sondern auch auf Ziercke und sein Amt. Das Geld für diesen unnützen Apparat können wir uns getrost sparen. Für ausländische Kriminelle sind solche Figuren schon längst keine Abschreckung mehr, schon eher eine Einladung.

  64. #65 Simon

    es fängt mit einer kindischen unterstellung an, auf die ich idiot auch noch eingehe: es war – es ist – ein glas wein, und das ist noch halb voll, und bei meinem gewicht würde es erst ab einem liter zarteste sinnestrübungen geben.

    und geht weiter mit einer absurden verallgemeinerung, mit der du von mir auf andere, auf die MEHRHEIT, schließt. („Na wenigstens weiss man wie die Mehrheit hier bei PI wirklich tickt.“)

    und nein, der islam ist – für mich jedenfalls – kein vorwand. er ist eine tatsächliche gefahr. er strebt nicht die von dir beschrieene „durchrassung“ an, sondern unsere unterwerfung unter die geißel allahs.
    und ja, für meinen teil, unterstütze ich die erhaltung unserer art. was ist so schlimm daran? jeder soll natürlich mit der oder dem glücklich werden, mit dem er möchte. aber gut würde ich es finden, wenn die politik einen rahmen schüfe, in dem nicht alle völker der welt dieses land zu ihrem machen dürfen. auch nicht „10 Millionen blonde(n), schwedischstämmige(n) Moslems“ (was für ein grotesker gedanke übrigens, ja nicht einmal 10 millionen blonde, schwedische NICHT-moslems. die wären uns zwar zivilisatorisch deutlich näher als die vereinigten südländer, aber auch die haben hier nichts verloren – zumindest in meinem weltbild. die haben ihr schweden, verdammt noch mal. und dort sind sie mir genauso lieb wie die südländer in ihrem südland.

    ist denn das alles so schwer zu kapieren???

  65. #65 Simon (21. Mrz 2011 22:35)
    #59 Hausarrest

    Ja ja… zwei drei Gläser Wein lockern die Zunge/Hand

    Na wenigstens weiss man wie die Mehrheit hier bei PI wirklich tickt.

    Ich denke auch , daß bei VIELEN der ISLAM nur ein Vorwand ist um endlich die drohende und unwiederkehrliche Durchrassung Deutschlands zu verhindern.

    Nehmen wir mal an, Deutschland hätte 10 Millionen blonde, schwedischstämmige Moslems in deutschland ….

    Hätten wir dann in Deutschland wirklich die selben Debatten, wie wir sie jetzt mit den Türken haben?

    Das sehe ich genauso. Wenn hier Mitleid gespielt wird mit armen Christen, Juden oder Hindus in islamischen Länder, dann nur als Vorwand für den allgemeinen Ausländerhaß.

    Was ist eigentlich der Unterschied von Leuten wie scabo, Hausarrest und anderen Personen hier mit Nazis ??
    Bitte erklären Sie mir wie sich Ihre Ansichten mit dem eines Nationalsozialisten unterscheiden !!!

  66. #61 Arameischer Deutscher (21. Mrz 2011 22:23)

    Auch wenn ich lieber andere Kommentare sehe, kann ich in dem Kommentar von Hausarrest absolut keinen Hass feststellen.

    Was die 50% „Nazis“ hier angeht, die müssen mir auch entgangen sein.

    Kleiner Tipp: In der Ruhe liegt die Kraft.

  67. zu #27 arameischer Deutscher ( was auch immer das ist )

    Dein Gejammer über die Zigeuner regt mich auf.

    WAS gibt es denn positiv von dieser Volksgruppe zu berichten?

  68. #77 Arameischer Deutscher (21. Mrz 2011 22:57)

    Tipp Nummer zwei: Geh erstmal schlafen und schreib mit kühlem Kopf morgen weiter.

  69. Unsere tägliche Verarschung gib uns heute und vergebe uns die absolute Blödheit unserer herrschenden Gutmenschen.

    Armen!

  70. #77 Arameischer Deutscher (21. Mrz 2011 22:57)

    Was ist eigentlich der Unterschied von Leuten wie scabo, Hausarrest und anderen Personen hier mit Nazis ??
    Bitte erklären Sie mir wie sich Ihre Ansichten mit dem eines Nationalsozialisten unterscheiden !!!

    Kriminelle Subjekte aus dem Land zu schmeissen ist was anderes als jemanden wegen seiner Herkunft zu töten.

    Die Nazikeule mag woanders funktionieren, hier aber nicht.
    Die meisten hier sind selbstbewusst genug ihre Meinung zu äussern, denn andauernd sieht man die Methoden der roten/braunen Nazis, und was besseres gibt es gar nicht um zu erkennen das man selbst keiner ist.
    Man muss kein Nazi sein um sich dagegen zu wehren das jeder dahergelaufene Wichser einem die Butter vom Brot stiehlt.
    Ich weiss das schmerzt jetzt in deiner Gutmenschendenkdose, aber da musst du durch.

  71. #65 Simon (21. Mrz 2011 22:35) bzgl.
    #59 Hausarrest

    Ich denke auch , daß bei VIELEN der ISLAM nur ein Vorwand ist um endlich die drohende und unwiederkehrliche Durchrassung Deutschlands zu verhindern.

    Dieselben sollten sich dann allerdings schnellstens in den nächsten NPD-Blog verkrümeln. Mit Rassismus haben wir es hier nicht so.

  72. Kann in Deutschland jede Gruppierung einen „Rat“ aufmachen oder was ?
    Meine Güte, geht mir das gefordere von irgendwelchen dahergelaufenen Zigeunern auf die Eier.

  73. @ #52 Vergeltung

    Bei dieser Art von Integrationsmaßnahmen geht es nicht darum, ob Türken wirklich in die Oper gehen, sondern darum, in den Köpfen der Deutschen eine assoziative Verbindung von „Türken“ und „Oper“ herzustellen, in der Hoffnung, sie würden dadurch langfristig in ihrem Ansehen aufgewertet.

  74. #78 Arameischer Deutscher (21. Mrz 2011 22:57)

    na ganz einfach es gab bisher nie forderungen nach KZs oder ähnlichem. wie sich das halt für gute nazis gehört.

    und abgesehen davon gehören scabo hausarrest ich
    pazifaust und wer hier sonst noch so als nazi revisionist o.ä. tituliert wird.jediglich zur worst case szenario fraktion. wie ich es nenne.

    d.h. früher oder später werden friedliche lösungsansatze verworfen aufgrund der anzunehmenden situation des worst case.

    was muss denn noch geschehen damit die deutschen endlich auf die strasse gehen?

  75. @pi was denn keine moderation mehr?

    ihr habt wohl doch kapiert das ich kein nazi bin toll. thx.

    ein hoch auf die meinugsfreiheit bei pi

  76. Man muss sich das mal vorstellen. Da erklärt ein herrschender Gutmensch ein Wort für politisch unkorrekt und gibt die Anweisung in diesem Fall das Wort „Roma und Stinit“ nicht mehr zu verwenden.

    Die Bevölkerung ist zu verarschen und für dumm zu erklären. Der Täter darf nicht mehr erwähnt werden. Wahrscheinlich heißt es dann im Polizeibericht. „Ein Mann hat….“

    Und wie heißt die Behörde noch wo dieser herrschende Gutmensch unsere Denken manipulieren will. Liebesministerium oder Ministerium für Frieden?

    Das finde ich doppelplusgut. Georg Orwell hätte seine Freude an unseren Möchtegern Big Brother Ämter der herrschenden Gutmenschen!

  77. Bitte hier keine Rassismus-, Nazi- oder Sonstwas-Keule!

    Es geht schlicht darum, unerwünschte Dinge, welche Vertreter bestimmter Volksgruppen auffällig oft tun, klar zu benennen (benennen zu dürfen!!) mit Hinweis auf deren Herkunft.

    Das bedeutet noch lange keinen Generalverdacht – schließlich ist es durchaus möglich, daß von den Segnungen deutscher Sozialsysteme und butterweicher Rechtsprechung gerade die kriminellen Elemente ansonsten durchaus ehrenwerter Völker angezogen werden.

    Aber es entspricht absolut der Vernunft, nach gemachten Erfahrungen bei bestimmten Leuten genauer hinzuschauen, statt sich politisch korrekte Denkverbote auferlegen zu lassen.

    Als Zeitzeugen zitiere ich einmal meinen Vater (Jahrgang 1907), dem zum Thema ‚Zigeuner‘ hauptsächlich Erlebnisse aus dem ländlichen Raum einfielen à la: Vorne vor dem Bauernhof Musik und Tanz, dieweil von hinten das leere Haus ausgeräumt wurde …

  78. #87 Guybrush T. (21. Mrz 2011 23:10)

    Vielleicht hast einfach nur in einem Beitrag ein Wort verwendet was die Filtersoftware Alarm schlagen lässt und somit nur der eine Beitrag unter Moderation stand.

  79. @ #41 rudy_rallalah (21. Mrz 2011 21:22)

    Wenn mir ein Zigeuner „eine Schokolade klauen“ würde, hätte ich etwas dagegen. Auch als Deutscher! Würden diejenigen hier, die einem Zigeuner im dritten Reich etwas angetan haben sich bitte melden.

    Etwas weniger Unfug würde die Beitragsqualität erhöhen.

  80. Herr Ziercke treten Sie sofort zurück.

    Wir wollen keine Gutmenschen-Behördenleiter, die mit Gedanken- und Sprechverbote die einheimische Bevölkerung manipulieren und verarschen wollen.

    Wir haben die Schnauze von Gutmenschen wie Sie gestrichen voll, die uns vorschreiben wollen wie wir zu sprechen und zu denken haben!

    Gehen Sie nach Nord-Korea oder nach China. Da sind Leute wie Sie gefragt. Aber in unserem demokratischen Land haben Sie nichts mehr verloren.

  81. #90 DeutschIsBeautiful (21. Mrz 2011 23:13)

    äh nee jedes posting stand unter moderation und sie enthielten keine schimpfwörter oder ä.

    das war eine direkt moderation die ich wohl einer meldung von columbin oder Ogmios zu verdanken hatte.

    ein hach auf das deutsche denuziantentum.

    ausserdem weiss ich wie man den sprachfilter umgeht;)

  82. „Bild“ hat die Zielcke-Seite vom Netz genommen, ist wohl einer Ente aufgesessen, ich habe den Quatsch ohnehin nicht geglaubt.

  83. #87 Guybrush T. (21. Mrz 2011 23:10)

    PI hat Hausrecht.
    Nimm es nicht persönlich.
    Eine Blog zu führen, der ununterbrochen mit unlauteren Mitteln in Misskredit gebracht, ist nicht immer einfach.

  84. #77 Arameischer Deutscher (21. Mrz 2011 22:57)

    Erstens: Schwing‘ deine Nazikeule woanders.

    Zweitens: Wie abgeschmackt muß man eigentlich drauf sein, um angesichts der derzeitigen Situation hierzulande und in Europa Leuten, denen es um nichts anderes geht als um die Erhaltung dieses Kulturraumes einschließlich der wunderbaren und im echten Sinne bereichernden Unterschiede zwischen den einzelnen Kulturvölkern Europas, die Nazikeule um die Ohren zu hauen?

    Wenn ich’s mir recht überlege, komme ich zu dem Schluß, daß Sie ein U-Boot / Chaotiseur sind. Hoffentlich laufen Sie mir mal nächstens in einer dunklen Gasse über den Weg – ganz heiße Ohren gibt’s da.

  85. #96 kt (21. Mrz 2011 23:19)

    wennn ich gaskam mern für temposünder gefordert hätte wäre es ja ok gewesen,mich zu zensieren.

    nur waren die gründe viel trivialer.

  86. @#77 Arameischer Deutscher

    nun, wie kt schon dankenswerterweise sagte, liegt in der ruhe die kraft, und du musst dich schon noch ein bissl strecken, bevor ich fauche, denn mit solchen albernen anwürfen:

    „Was ist eigentlich der Unterschied von Leuten wie scabo, Hausarrest und anderen Personen hier mit Nazis ??
    Bitte erklären Sie mir wie sich Ihre Ansichten mit dem eines Nationalsozialisten unterscheiden !!!“

    kannst du mich nicht locken.
    ich kann nur für mich antworten, was mich von einem nationalsozialisten unterscheidet: ich erhebe mich nicht über andere völker (oder auch rassen – das aber bitte, bitte nicht missverstehen). ich bin für friedliche koexistenz und würde andere völker nicht meinem illen unterwerfen. ich bin für die klassische, westliche demokratie. ich bin dafür, dass anderen – in einem vernünftigen rahmen geholfen wird, aber bitte vor ort und nicht dadurch, dass wir unsere schleusen öffnen. und ich bin in diesem zusammenhang natürlich gegen massenzuwanderung. ganz besonders aus kreisen, die uns zivilisatorisch völlig fremd sind. ich liebe das abendland, so wie es ist (oder – seufz – bis vor einigen jahren war): franzosen sind franzosen, engländer engländer, deutsche deutsche. genauso würde ich bestimmt auch das morgenland gern haben und das schwarze afrika oder welchen teil der welt auch immer, wenn ich ihn nur kennen würde. aber diese orte kenne ich nicht. ich kenne leider nur messerschwingende südländer, drogenhandelnde schwarze usw. aber das macht mich noch nicht zum nazi, wenn ich lediglich registriere, dass wir in einem übermaß gerade die am wenigsten kompatiblen menschen aus sowieso schon mit uns wenig kompatiblen kulturen bekommen.

    nein, werter armenischer deutscher, ich glaube, der nazi-kelch ist komplett an mir vorbeigegangen. ich konzipiere in meiner freizeit auch keine kzs. ich bin helmut-schmidt-fan, aber ich werde wohl nicht mehr spd wählen. ich weiß überhaupt nicht, wen ich wählen soll. vielleicht doch die tierschutzpartei.

    der ganz, ganz kleine nazi in uns allen kommt bei mir lediglich durch, wenn ich solche scheiße wie von dir lese.
    aber er ist so mickrig, dass ich dich nicht erschießen würde, sondern höchstens höflich anraten würde, mal zum arzt zu gehen.

    ps.: ich hoffe, ich konnte deine neugier befriedigen.

  87. Ich glaub ich habe hier nichts verloren.
    Für die meisten gehöre ich zu den Ausländer, Migranten, Südlandern oder wie man das sonst noch nennt.
    Hier wird auch kein Unterschied gemacht ob Christ oder Moslem.

  88. Der Verlierer des Tages ist nicht Ziercke.

    Ziercke bekommt ein Leckerli fürs Rolle machen und Ziercke bekommt auch einen besonders dicken Fleisspunkt in die Beurteilung.

    Die Verlierer sind wir, weil uns mal wieder verstärkt die Hucke vollgelogen wird, was die „Bereicherung“ durch irgendwelche „benachteiligten Minderheiten“ angeht.

    Wenn jemand eine echte Bereicherung darstellt, dann muss man darüber keine Lügen verbreiten.
    Basta.

    Apropos Diskriminierung….hat schon jemand von den zahlreichen Antidiskriminierungsstellen Beschwerde eingelegt, weil in der Berichterstattung über Verbrecher permanent Nichtdeutsche zu Deutschen umgelogen werden?
    Nein?
    Sieh mal einer an….nicht jede Diskriminierung scheint auch eine böse Diskriminierung zu sein.

  89. #100 Arameischer Deutscher (21. Mrz 2011 23:24)

    das ist doch blödsinn.

    die eute fühlen sich durch deine teilweise naiven postings nur provoziert, da sich hin und wieder hier antifa etc einschleust.

  90. #57 Tom62 (21. Mrz 2011 22:01)

    Es geht um eine “political correctness”, die Begriffe nicht verwenden will, obwohl ihre “Protagonisten” diese Begriffe, wie hier, selbst im Namen tragen. BILD hat diesmal den Nagel auf den Kopf getroffen und die Ironie dieser Verlogenheit zur Schau gestellt. Ich finde, daß man sehr wohl auch die Herkunft der Täter benennen muß. Rückschlüsse auf ein durchgehendes Verhalten einer Gruppe läßt sich aus dem Verhalten Einzelner nicht herstellen, sehr wohl aber dann, wenn in dieser Gruppe ein solches Verhalten durchgängig (mehrheitlich) vorhanden und damit “für die Gruppe” kennzeichnend geworden ist.

    Guter Kommentar!

  91. #100 Arameischer Deutscher (21. Mrz 2011 23:24)

    Hier wird auch kein Unterschied gemacht ob Christ oder Moslem.

    Ne, wird es nicht, wer Schwachsinn schreibt bekommt ne Packung, und wenn es nur ne verbale ist. Du wurdest hier nicht wegen deiner Herkunft angegangen, sondern wegen dem Blödsinn den du von dir gegeben hast, als hör auf das arme Rassismusopfer zu miemen.
    Kann mir schon bildlich vorstellen, wie du ab morgen über die bösen pi Rassisten jammern wirst. Keine Bange, jeder deutsche mit Ariernachweis vom Führer persönlich unterzeichnet hätte das selbe wie du zu hören bekommen. Es geht hier nich darum das du Ausländer bist oder ausländische Wurzeln hast, sondern darum das du dämlich bist, denn dummheit kennt keine Rassen.

  92. #105 DeutschIsBeautiful (21. Mrz 2011 23:30)

    dummheit ist multikulturell!!!

    das ist doch schonmal eine gemeinsamkeit auf die man bauen kann;)

    und darum gehts doch schliesslich bei mültikülti,nicht auf die unterschiede sondern auf die gemeinsamkeiten einzugehen!

  93. Ehrlich gesagt kann ich die Einstellung einiger sogar verstehen. Aber ich dachte hier bei PI wären andere Leute, die im Islam das Problem sehen.

    #scabo
    Zu meiner Geschichte:
    Ich bin in der Türkei aufgewachsen.
    Meine Vorfahren wurden teilweise im Völkermord im Jahr 1915 getötet und ein Teil meiner Vorfahren konnte sich retten.
    Ich kenne die Historie wie sich der Islam ausgebreitet und uns vernichtet hat.
    Ich habe selbst in der Türkei den Hass der Muslime erlebt und glauben Sie mir es ist ein Leben in Angst und ich wünsche es niemandem.
    In Deutschland habe ich bisher von Deutschen nichts negatives erlebt. Nur von Muslimen in Deutschland habe ich mir so einiges anhören müssen. Sehr viel negatives. Wurde schon mehrmals bedroht, nur wegen meines christlichen Glauben. Selbst hier wo Muslime in der Minderheit sind. Ich will nicht wissen wie es in 10 Jahren sein wird.
    Wenn ein Deutscher den Islam hasst, dann haße ich ihn 100 mal mehr.
    Ich werde wahrscheinlich in die USA auswandern. Damit ich das nicht erleben muss und auch Leute wie Sie nicht erleben muss. Ich bin kein Feigling. Aber so ein Leben möchte ich nicht.
    MFG

  94. #107 Arameischer Deutscher (21. Mrz 2011 23:34)

    ob die usa so eine gute wahl sind in 10 jahren?

    die leute dort sind noch undifferenzierter als die deutschen.

    wie wäre es mit usbekistan?
    islam ist dort zwar staatsreligion aber dennoch mehr oder weniger verboten.

  95. #107 Arameischer Deutscher (21. Mrz 2011 23:34)

    Entschuldige wenn ich das jetzt so plump frage aber…
    Von den Türken weg wollen und dann nach Deutschland gehen war wohl nicht der beste Plan oder?

  96. #57 Tom62:

    Leute nochmal, bevor Ihr Euch weiter echauffiert: „Bild“ ist da wohl einer Ente aufgesessen, die Ziercke-„Verlierer“-Seite ist längst verschwunden, „Verlierer“ ist jetzt unter dem gleichen Link der japanische Ministerpräsident Naoto Kan, der „noch nicht einmal im Kastrophengebiet war“. Gestern soll er angeblich abgesagt haben, „weil es regnete“. Ich habe, wie gesagt, den Quatsch ohnehin nicht geglaubt.

  97. @#77 Arameischer Deutscher

    renn bitte nicht gleich weg. ich mache sehr wohl einen unterschied, ob du christ oder moslem bist. (nein, auch das ist eigentlich falsch, denn moslem heißt nicht automatisch schlimm und christ heißt nicht automatisch lieb.) ich habe per se gegen niemanden was. wogegen ich etwas habe – aber das habe ich ja schon x-mal erläutert.
    ich habe zu pi gefunden, weil unsere gesellschaft den bach runtergeht. und das liegt an der grenzenlosen willkommenskultur der politik (die betonung liegt auf grenzenlos), insbesondere gegenüber dem islam, der eine tatsächliche, reale, gegenwärtige gefahr ist. du bist mir genauso willkommen in unserem land wie der türke, der ein büro weiter sitzt. versteh das doch einfach mal. ich will aber nicht verhehlen, dass – ich weiß nicht, woher du kommst – 10 millionen „aramäische deutsche“ hier für mich problematisch wären. (und ich kapiere überhaupt nicht, wie du nichts dagegen haben könntest, wenn 10 millionen deutsche in deinem heimatland wären – es sei denn es ist china oder indien, da würde das nicht so auffallen.) es geht mir um das gleichgewicht. du kannst auch gern eine deutsche heiraten und ihr dürft sogar kinder haben – ich komme auch gern zur taufe.
    jetzt mal ohne scheiß: ich bin der meinung, dass pi aus der mitte der gesellschaft kommt, weil gerade die mitte der gesellschaft in gefahr ist. wenn ich als nazi bezeichnet werde, dann liegt das imho ausnahmsweise nicht an mir, sondern an einer sich völlig verschoben habenden sichtweise. alles, was sich nicht selbst als deutlich links bezeichnet, ist doch per definition der linksgrüngutmenschelnden frankfurter schule sowieso rechts, und kommt man auf die idee, sich konservativ zu nennen, schläft man in der allgemeinen wahrnehmung doch auf jedden fall in führerbettwäsche.

    ich weiß zwar nicht, wieso du hier bist, aber ich jedenfalls möchte dich nicht vergraulen. wenn dir an abendländisch, von mir aus auch christlichen werten etwas gelegen ist, dann bleib hier und setzt dich für das abendland ein!

  98. #107 Arameischer Deutscher (21. Mrz 2011 23:34)

    Sehr schön, go to USA und verdiene Deinen Lebensunterhalt. Genau drauf achten, wie weit Du da mit deiner Heulsusen-Mentalität kommst.

    1915 – na prima. Und das soll jetzt für irgendetwas herhalten?

    Eine meiner Urgroßmütter wurde etwa um diese Zeit in Berlin erschlagen. Von einem Dieb. Der hat sie beim abendlichen Zählen von sage und schreibe 8 (verbürgt!) Goldmünzen überrascht und erwürgt. Ganz traurige Geschichte, schwebt wie ein schwarzer Adler über meinem Leben. Lang‘ mach‘ ich’s nicht mehr, es ist alles so fürchterlich deprimierend.

  99. #69 scabo (21. Mrz 2011 22:45)

    Lieber Columbin, einige der hier regelmäßig Postenden haben meine e-mail adresse und stehen in regelmäßigem Kontakt mit mir, ich mit ihnen – außerhalb diese blogs, unter Klarnamen.

    Ich finde das beeindruckend. Werden durch dieses exklusive Netzwerk dem Sie angehören auch Parkplatztreffs durchgeführt?

    Entweder Sie sind ein kleiner Pisser, der sich zu Höherem berufen fühlt und sich daher an mir reiben möchte – oder Sie sind ein Chaotiseur von der Antifa / Verfassungsschutz / sonstwas.

    Ich arbeite für den nordrhein-westfälischen Verfassungsschutz, bin jedoch nebenbei als Doppelagent für den Mossad tätig. Jetzt ist es raus. 😉

    Nocheinmal meine Frage: Können Sie Latein? Ja oder Nein?

    Ich hatte französisch, weiß jedoch, dass „scabo“ Latein ist und „kratzen“ bedeutet. 🙂

    Wenn man bei PI täglich über die unhaltbaren Zustände in diesem unserem Land unterrichtet wird, ist es natürlich verständlich, dass sich da Wut aufstauen kann. Gleichwohl ist es absurd, mit rechten oder linken Extremisten islamische Extremisten bekämpfen zu wollen. Vollendens inakzeptabel ist es auch, Andersdenkende als „Pisser“ zu bezeichnen – mit einer solchen Gossensprache kann man allenfalls noch bei NPD oder Neo-SED mitmischen. Die Wahl dürfte Ihnen da ja nicht allzu schwer fallen.

  100. #110 Heta (21. Mrz 2011 23:45) bzgl. #57 Tom62:

    Leute nochmal, bevor Ihr Euch weiter echauffiert: „Bild“ ist da wohl einer Ente aufgesessen, die Ziercke-„Verlierer“-Seite ist längst verschwunden, „Verlierer“ ist jetzt unter dem gleichen Link der japanische Ministerpräsident Naoto Kan, der „noch nicht einmal im Kastrophengebiet war“. Gestern soll er angeblich abgesagt haben, „weil es regnete“. Ich habe, wie gesagt, den Quatsch ohnehin nicht geglaubt.

    Da sind Sie möglicherweise einem Irrtum aufgesessen. Das scheint jetzt (gg. 23.58 Uhr) schon die neue Seite für den nächsten Tag zu sein. Die „Gewinner“-Spalte ist ebenfalls eine andere. Wird man wahrscheinlich morgen in der Druckausgabe lesen können.

  101. @ AramEischer Deutscher…

    Untauglischer Versuch.

    Jeder Aramäer, der Deutscher ist (auch wenn zugewandert) und sich schriftlich so gut artikulieren kann wie Du, weiß sehr wohl, wie

    aramÄisch

    geschrieben wird.

    Enttarnt! Du bist ein Muxel-U-Boot.

  102. OT:

    Habe gerade auf ARD Frau Käßmann Wasser trinken gesehen.

    Ob der Rettungswagen schon vor der Tür wartet?

    :mrgreen:

  103. #19 GustavMahler (21. Mrz 2011 20:45)

    Der Zigeunerjunge und der Zigeunerbaron aßen bei Zigeunermusik Zigeunerschnitzel.

    ;ähm, der Roma und Sinti – Junge und der Roma und Sinti Baron saßen bei der Roma und Sinti Musik und aßen Roma und Sinti Schnitzel.

    Würg, wohl bekomms.

    Na ja, inzwischen gibt es aber viel bessere Umschreibungen.

    Der Rotationseuropäerjunge und der Rotatationseuropäerbaron aßen bei Rotatationseuropäermusik Rotatationseuropäerschnitzel.

    Hört sich doch gleich viel toleranter an …

    oder
    Der Junge einer ethnischen Minderheit und der Baron einer ethnischen Minderheit aßen bei ethnischer Minderheitenmusik ethnisches Minderheitenschnitzel.

    geht doch … 🙂

    BKA-Chef Jörg Ziercke (63) hat seine Kriminalbeamten angewiesen, in Protokollen und bei Fahndungen künftig im Fall der Fälle auf die Täter-Beschreibung “Roma oder Sinti” zu verzichten. Grund: Der “Zentralrat Deutscher Sinti und Roma” findet die Bezeichnung “rassistisch”.

    BILD meint: Und wann benennt sich der Verband um?

    LOL

  104. Man sieht es wieder. Bild ist nicht unser Feind sondern unser Verbündeter.
    Und zum Topic
    Zigeuner bleibt Zigeuner.
    Das Pack ist hier überflüssig macht wie Frankreich nur Problem.
    Ich wohne in Dortmund und kann da von nur ein Lied singen. Das Pack ist das schlimmste was es gibt. Kein volk auf der Welt schafft es sich weniger zu integrieren und macht in der Dortmunder Nordstadt nur Probleme

  105. #113 Columbin (21. Mrz 2011 23:55)

    Gut, also Latein können Sie nicht – oder, auch eine Möglichkeit, Sie können nicht zwischen Infinitiv und anderem unterscheiden. Sollten Sie allerdings können, selbst wenn Sie ausschließlich Französisch gelernt haben. Mit anderen Worten – Sie haben nichts gelernt.

    Ich werde jetzt abwarten, was passiert, und dann werden wir sehen.
    Normal ist Ihr Verhalten nicht, mal kucken, was/wer dahintersteckt.

  106. # 41

    Keine Ahnung ist auch eine Ahnung. Deutschland und auch Europa wird derzeit geradezu von Zigeunern aus Serbien, Mazedonien, Rumänien und Bulgarien überflutet…

    Ihr erratet nie, welche Stadt derzeit in Deutschland die Verbrechenshauptstadt ist (pro Einwohner gerechnet)??

  107. Ich frage mich

    1. woher der die Täterbeschreibung verfassende Polizist weiss, dass es sich bei dem, den er erst noch finden will, um einen „Sinti und Roma“ handelt

    und

    2. worauf muss ich wohl achten, wenn „Sinti und Roma“ auf einem Fahndungsplakat steht?

  108. Zu dem Disco „Vorfall“:

    Hallo,

    Lasst mich raten! Gauchos! Einer war zu besoffen, kam nicht rein hat seine Kumpels vom Lagerfeuer geholt.
    ..ähh..nein….
    Same ode Lappe.
    Hat sein Rentier mitgebracht der Türsteher wollte nicht ab und an hinschauen (weil in der Nähe der Tür abgestellt). Der Nordlandbewohner diagnostizierte Tierfeindlichkeit. Er ist normal sehr tolerant. Aber bei so was darf man nichts einreißen lassen. Er hat richtig gehandelt damit das er ein paar andere Nordländer bat ihn zu unterstützen.
    ….ähhh……nein.
    Buddistische Mönche. Bekannt dafür etwas zu aggressiv zu sein passte dem Türsteher das Gelb vom Umhang des buddhistischen Mönches nicht.
    Der Mönch hatte an dem Abend ein schlechtes Karma. Das teilte er seinen Mönchsbrüdern mit. Die wiederum wollten dieses schlechte Karma (vom Leben lernen wir) mit den Türstehern teilen.
    ………
    ähhh..nein…
    Verd. ich komme einfach nicht drauf.
    Ja liebe Mitbewohner Deutschlands, das kommt davon wenn man nicht einfach schreibt was Sache ist.
    Werden jetzt die Geschichtsbücher mit den Nazi – Kram umgeschrieben? Weil – das könnte Deutsche diskrimieren!

    Zack1

  109. 2. worauf muss ich wohl achten, wenn “Sinti und Roma” auf einem Fahndungsplakat steht?

    Meistens dunkelhaarig und Katholisch ( bei Französischen Roma soll auch die Pfingstbewegung sehr beliebt sein )bei der Muttersprache kommen wohl etwa 30 in frage bei der Überwegenden Mehrheit der Roma ( die Sinti sind eine Untergruppe) in Deutschland dürfte diese Deutsch sein letztlich kann man nur Metzger und Totengräber ausschließen.

  110. Wenn jetzt der „Zentralrat der Sinti und Roma“ auch schon so anfängt, müssen wir damit rechnen, dass die sich den „Zentralrat der Muslime“ als Vorbild nehmen, und demnächst auch anfangen jeden Tag etwas zu fordern.

    Ich ahne nichts Gutes.

    @ Arameischer Deutscher
    Ich verbitte mir Ihre Äußerung, dass hier auf dem Blog viele Nazis sind.

  111. Neonazis übernehmen Polizeigewalt in Ungarn

    Zugegeben, es ist „nur“ ein Ort, ein kleiner dazu und die Überschrift sollte auch absichtlich erschrecken. Doch in Gyöngyöspata haben tatsächlich Neofaschisten die Macht in Form der Polizeigewalt an sich gerissen und terrorisieren seit mehreren Wochen die dort lebenden Roma, weil diese „die Ungarn terrorisieren“. Der Bürgermeister hat die „Bürgerwehr“ gerufen, Einwohner spenden Kost und Logis, der Staat lässt sie gewähren….

    http://www.pesterlloyd.net/2011_11/11gyoengyoespata/11gyoengyoespata.html

    Seite ist in deutsch.

  112. #116 ruhrgebiet

    Kein volk auf der Welt schafft es sich weniger zu integrieren

    Ach nee die Juden waren besser oder die Armish ?

  113. Aus dem Zeitungsartikel in meinem Kommentar # 125 will ich noch hervorheben:

    ….„Man lässt die Zigeuner in den Dörfern marodieren und die Ungarn terrorisieren und umbringen“, als „Minderheit“ sind sie ja rundum geschützt, so die Erklärung von Kisgergely.

    Genau das Problem haben wir hier in Deutschland mit den Muslimen.

  114. Wenn wir Biodeutschen bald in der Minderheit sind, sind wir auch endlich geschützt und werden unter Artenschutz gestellt 🙂

  115. #128 Rheinlaenderin

    Wenn wir Biodeutschen bald in der Minderheit sind, sind wir auch endlich geschützt und werden unter Artenschutz gestellt

    Leider wurden den Biodeutschen von den Germanen ihre Sprache aufgezwungen da gibt es nichts mehr zu retten

  116. Wunder von Marxloh

    Schaut euch mal den im Artikel eingebetteten video an! Der Hammer.
    Total bizarr und meschugge. Während in der Realität Marxloh täglich weiter absackt und zu einem clan-regierten muslimischen slum wird, laufen Andreas Fahl und Clemens de Vries (Polizei/Ordnungsamt) geschäftsinhaberküssend über die Weseler Straße und kontrollieren Müllsäcke……
    Ein besseres Beispiel für die polit-korrekte Verblödung gibt es wohl kaum.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Massenauflauf-nach-Ueberfall-auf-tuerkische-Jugendliche-in-Duisburg-Marxloh-id4450283.html

  117. @#107 Arameischer Deutscher
    Einfach hierbleiben. Letztens hatte mir hier sogar jemand empfohlen, mich Claudi Roth anzuschließen. Das ist noch viel schlimmer als aggressiv angegangen zu werden oder die Nazikeule zu verwenden. 😉

    Man muß sich einfach daran gewöhnen und üben, nicht mit jedem Menschenverein Mitleid zu empfinden, zumal wenn er sehr hermetisch und aggressiv ist.

    #128 Rheinlaenderin
    Vielleicht wird eine Handvoll von uns in irgendwelchen Instituten sicher weggeschlossen und aufbewahrt, so wie übriggebliebene Pockenerreger. Und mit denen wird dann politische Korrektheit trainiert. Damit sie sich draußen nie mehr vermehren. Mehr aber auch nicht.

  118. Sorry: ich habe vorhin oben in einem Kommentar gelesen, dass der Deutsche an sich einfach nicht zu viele fremde/ausländische Leute im Lande haben will.
    Soooo falsch ist das nun gar nicht. Ich bin geboren und aufgewachsen in Deutschland, hatte aber von Geburt an die österreichische Staatsbürgerschaft, weil meiner Vater Österreicher war (keine Österreicherwitze bitte!). In wiederkehrendem Turnus mussten wir aufs Landratsamt und unsere Aufenthaltsgenehmigung verlängern lassen. Wohlgemerkt: hier geboren, immer hier gewesen, deutscher ging’s gar nicht.
    Meine Mutter (Deutsche) klagte oft darüber, dass wir im Landratsamt von den Beamten als „Ausländer“ „schlimmer als die Türken“ behandelt wurden. Das stimmt. Die Leute waren arrogant und hätten uns lieber heute als morgen in den Zug nach Innsbruck gesetzt. Ich habe wie meine Schwestern auch mit 16 Jahren die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt, weil ich sonst wegen der Ausbildung Schwierigkeiten bekommen hätte (Arbeitserlaubnis etc.). Wir sind richtiggehend schikaniert worden damals. Vielleicht hat der Herr von vorhin nicht so ganz unrecht mit der Feststellung, dass die Deutschen einfach nicht so gern Ausländer im Land haben.
    Und blabla das weiß ich alles nix gegen Ausländer, nur mit dem Islam. Ich in Mitglied bei der Partei „die Freiheit“, also nichts Neues für mich. Nur ist mir diese Tatsache beim Lesen der Kommentare wieder eingefallen, und ich wollte das mal anmerken. Glauben Sie mir: so wie die Landratsamtangestellten UNS damals abfällig behandelt haben, das würden die sich heute bei keinem Türken trauen (oder darf man „Türke“ auch schon nicht mehr schreiben?). Mit Grüßen aus Bayern..

  119. Man kann sich noch so viele Begriffe für diese umtriebige Volksgruppe ausdenken, in der Bevölkerung bleiben es Zigeuner, sprich Diebe, Bettler und Betrüger, optisch und moralisch verwahrlostes Gesindel, für das selbst ein großer Knüppel noch zu schade wäre. Fairerweise muss ich sagen, dass im Vergleich zu den „Bereicherungen“ des Islam, gegen die der Bürger nahezu machtlos ist, da dieser politisch gefördert wird, Zigeuner fast ausschließlich von der Dummheit und Gutgläubigkeit unverbesserlicher Mitmenschen leben, die sie ins Haus lassen, ihnen wertlosen Dreck abkaufen oder ganz und gar auf ihre bettelnden Weiber nebst Kinderschar hereinfallen. Selbst ein kurzes Gespräch, welches über ein knappes, aber deutliches „Haub ab, sonst rufe ich die Polizei,“ hinausgeht, kann fatale Folgen haben. Vor der Polizei haben sie übrigens einen Heidenrespekt, ganz im Gegensatz zu gewissen anderen Bereicherern. Man sollt sich das zunutze machen und jedem anderen Kontak tunlichst aus dem Wege gehen.

  120. Es steht ja wohl außer Frage, dass sich Zigeuner-Klaubanden schlecht in Deutschland benehmen und die deutsche Gutartigkeit ausnutzen, die wir nunmal seit Ende des Krieges haben.
    Wie sollen die denn nun eigentlich genannt werden? „Fahrendens Volk“? „Deutsche mit Nomadenhintergrund“?

  121. #86 Guybrush T. Antwort zur Frage was ihm von einem Nazi unterscheidet

    na ganz einfach es gab bisher nie forderungen nach KZs oder ähnlichem. wie sich das halt für gute nazis gehört.

    und abgesehen davon gehören scabo hausarrest ich
    pazifaust und wer hier sonst noch so als nazi revisionist o.ä. tituliert wird.jediglich zur worst case szenario fraktion. wie ich es nenne.

    Also wenn KZ-Forderungen einen echten Nazi ausmacht, dann habe ich beim Geschichtsuntericht wohl nicht aufgepaßt.

    Aber gut zu wissen, daß jeder in Deinen Augen und nach Deinem Weltbild der nicht gleich ein KZ fordert ein Antifaschist ist .

  122. #111 Hausarrest

    Ich denke mal , daß Du völlig rational und sachlich deinen Standpunkt dargelegt hast.

    Und Deine Einwände sind völlig nachvollziehbar.

    Sollte ich Dich persönlich angegriffen haben tut es mir aufrichtig leid.

    Und gegen 1-2 Gläser Rotwein am abend ist auch nichts einzuwenden.

    Ich bin schon seit langem für eine Ausländerquote ( ganz gleich woher der Ausländer stammt)

    Eine deutsche Großstadt sollte einen Ausländeranteil von 5% nicht überschreiten.

    Dadurch würde man tatsächlich die Spreu vom Weiten trennen können und schwupps , wären die arbeitsscheuen, kriminellen Germanophoben Ausländer schneller raus als man „Aufenthalsgenehmigung“ buchstabieren kann.

  123. @127 Rheinländerin

    Sehr interessanter link! Obzwar auch politisch korrekt, lassen sich dennoch wichtige Informationen aus dem Artikel und weiteren, die man dort anklicken kann, entnehmen.

    U.a. eine schöne Bezeichnung, welche die oben im Ausgangsbeitrag aufgeworfene Problematik doch entschärfen könnte:

    „Europas beweglichste Bürger“!

    Und daß es „Anti-Ziganismus-Forscher“ gibt, war mir auch neu. Falls das unseren korrekten „Eliten“ ebenfalls entgangen sein sollte: Hier gehört ein großer Fördertopf her!

  124. Eine Täterbeschreibung darf in Zukunft nur noch so lauten: Er hatte zwei Augen, zwei Ohren, einen Mund und eine Nase.

  125. Da treibt die politically correctness schon seltsame Blüten.

    Warum können wir nicht Zigeuner sagen? In Amerika kommen sie ohne jede Diskriminierung in Schlagertexten vor, z. B. bei Cher.

  126. @ #127 Rheinlaenderin

    Wollen Sie die realen Probleme mit den Zigeuner in den Ländern Europas, darunter auch Ungarn, etwa verleugnen? Soll deren Kriminalität und Gewalt geduldet werden?

    Diese schwerwiegenden Probleme gab es mit den Zigeuner in Hamburg:

    „Hier steigt eine Giftsuppe auf“
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13491498.html

    In vielen dt. Städten ist es heute noch so, in Ländern wie Spanien, Italien, Ungarn und Frankreich noch viel schlimmer.

  127. Aramäischer Deutscher

    – Vielleicht werde ich mal einen Artikel für PI verfassen und meine Erfahrungen aufschreiben. –

    Glaub mir, egal woher Du kommst, Deine Erfahrungen mit Zigeunern oder Sinti und Roma, interessieren hier niemanden, denn die scheinen alle positiver Natur zu sein. Ich vermute deshalb, daß Du selbst einer bist. Wir alle kennen das Problem mit Zigeunern, die in der Mehrheit nirgend wo sesshaft werden wollen und ihre angeborenen und antrainierten Fähigkeiten zum Klauen jeden Tag unzählige Male ausüben. Das nennen deutsche Polit-Lumpen Kulturbereicherung, weil vielfältig. Dabei nehmen diese Zigeuner keine Rücksicht, wen sie beklauen, ob der Beklaute nun selbst ein armer Tropf ist oder nicht. Ich fordere die Lumpen in der Regierung auf, uns diese Typen vom Halse zu schaffen oder nehmt sie in Euren Häusern und Villen auf und versorgt sie selbst! Jeder soll in seinem Lande glücklich werden, aber andere Völker in Frieden lassen. Zigeuner wissen aber, daß sie durch eigener Hände Arbeit nicht reich werden können, sondern nur durch das Beklauen anderer. Schmarotzer werden gezielt ins Land geholt, damit sie sich hier bereichern dürfen. Jene aber, die für ihr bis´chen „Wohlstand“ ein Leben lang geschuftet haben, sollen beklaut werden und sich noch nicht einmal wehren dürfen. Da haben Opfer auch noch Rücksicht auf die Herkunft von Verbrechern zu nehmen, weil das sonst rassistisch wäre. Was ist das hier eigentlich für ein Verbrecher-Staat?

  128. @ Hundertsechzigmilliarden:

    Ja, was ist den nun die Verbrecherhauptstadt?

    Bremen?

    Bitte um Auflösung.

  129. Danke für die Diskussion.
    Ich kann Leute wie Hausarrest oder scabo verstehen und ihre Ansichten nachvollziehen.
    Ich dachte lediglich das PI andere Grundsätze hat. Das nämlich PI nichts gegen Ausländer oder Migranten hat, sondern nur gegen den Islam und das Menschen die nicht-islamisch sind willkommen sind.
    Aber das gilt wohl nicht für alle Besucher dieses Blogs. Teilweise denke ich das der Islam nur Mittel zum Zweck ist und als Vorwand genutzt wird von einigen Besuchern. Die übertrage das nicht auf alle. Da ich auch viele Deutsche und andere kenne, die die gleiche Denkweise haben wie ich.
    Ich werde für meinen Teil PI nicht mehr unterstützen. Ich bin hierher gekommen zu PI, da mir Deutschland gefällt und ich dankbar bin hier leben zu dürfen und ich nicht möchte das Deutschland oder Europa islamisiert wird, so wie dies in meiner Heimat geschehen ist.
    Ich hoffe das viele die Gefahr des Islams erkennen mögen.
    Zur Info ich bin aramäischer Christ aus der Türkei.

  130. #134 Rose Nylund (22. Mrz 2011 07:54)

    Ja, das ist auch ein Hinweis auf die unterschiedlich Wertung von „Ausländern“ durch die Politik auf der einen und durch das Volk auf der anderen Seite.

    Für die Politik bzw. „Menschenrechtsorganisationen“ ist es wichtig, dass der Ausländer : Moslem, Schwarzer, Zigeuner oder sonstwas ist. Hauptsache Minderheit, irgendwo „verfolgt“, nicht-weiss, nicht-christ und möglichst unselbständig.

    Hast Du im Volk jemals echte Ressentiments gegen Dich und Deine Familie wahrgenommen?
    Nein. Oder?

    Die überwiegende Mehrheit im Volk hat keine Ressentimens gegen „Ausländer“, die sich normal benehmen, sich ggfs. anpassen und nicht in Massen ins Land einfallen.

Comments are closed.