Die erste Feier für 50 Jahre türkische Gastarbeiter hat gerade in Niedersachsen stattgefunden. Ministerpräsident David McAllister und seine türkischstämmige „Vorzeigeministerin Aygül Özkan“, die FDP und der türkische Botschafter haben bereits gefeiert, wie die WELT berichtet. Dies wird nicht die letzte Türken-Huldigung in diesem Jahr bleiben. Wann war eigentlich die Feier für 50 Jahre italienische oder portugiesische Gastarbeiter? Hmmh? Weitere Links:

» SPD empfiehlt Moslems Boykott der Islam-Konferenz!
» Türkei wirft Deutschland Rassismus gegen Türken vor!!
» „Unmut“ über Friedrich (CDU)! Schavan (CDU) steht genervt auf!
» Goethe hätte sich auch Orient in Deutschland gewünscht!
» Irak: Religion des Friedens massakriert mal wieder halbes Hundert!
» Böse Rechte machen Stimmung gegen Lampedusa!
» H. Abdel-Samad: Religionen grundsätzlich nicht demokratiefähig!
» Wolfgang Sofsky: Auch der Islam foltert auffallend gern!
» Linksradikale schicken Patrone an Innenminister!
» Künast besucht Ziegen statt AKW!
» André Lichtschlag über die verlotterte FDP!
» Slowenien mit kommunistischer Zwei-Euro-Münze!

Bitte gerne weitere Links posten! Danke!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

86 KOMMENTARE

  1. Trotzdem werden viele die CDU aus „taktischen“ Gründen weiterwählen, um was auch immer zu verhindern.
    Und die CDU dank dieses auch umgehend durch einen weiteren Linksruck.
    Wenn das der Aufgang der Taktik sein soll, na dann gute Nacht.

  2. 2020 – MinisterpräsidentIn Aygül Özkan (C*DU) ordnet ein Kopftuch für das niedersächsische Wappentier an!

  3. Nichts als widerlicher verlogener Aktionismus dieser Türken-Ministerin in Niedersachsen! Erbärmlicher geht es nicht mehr, wenn sich diese Türken selber über den grünen Klee loben. Und dass sie Deutschland aufgebaut haben, ist die größte getürkte Türkenlüge – vergleichbar in seiner Tendenz wie die Leugnung des Armeniermassakers!

  4. also ich hab nix gegen multikulti-wenn es denn nicht so ausmaße nehmen würde wie in diesem falle.multikulti heißt bei denen islam und gerade darauf habe ich keinen bock zu feiern.

    cdu und spd werden in zukunft hoffentlich weiterhin so miese zahlen bei den wahlen einfahren-bis sie sich einmal auf ihre urdeutsche bevölkerung besinnen.

    auf multikulti wie die es meinen,kann ich getrost schei…

  5. Der nordrhein-westfälische Integrationsminister Guntram Schneider (SPD) forderte eine Neuausrichtung der Islamkonferenz. „Die Struktur der Islamkonferenz muss überdacht werden“, sagte Schneider der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“. Es müsse künftig eine klare Zielsetzung geben. „Man darf nicht Sicherheitsfragen mit religiösen Fragen vermischen.

    Natürlich nicht, 9/11 war nicht religiös motiviert, Madrid, Djerba, London, Beslan, Bali, Casablanca, Fort Hood auch nicht!

  6. Rassismus gegen Türken? Mittlerweile überwiegt der Rassismus gegen Deutsche durch zugewanderte Kriminelle und Sozialbetrüger! Erdogan täte gut daran, entweder alle hier anfallenden Kosten seiner „Schätze“ zu übernehmen oder diese zur Rückkehr aufzufordern.

    Frau Merkel, ich erwarte endlich konstruktive Lösungen — anschließend gibt es Kuchen! >>> Kuchen!

  7. Ja, hier zeigt die CDU ihr wahres Gesicht: Lügener & Betrüger sind sie und keine Konservativen („Bewahrer“). Das allerschlimmste: Sie glauben ihre Lügen inzwischen selber. Es gibt nichts mehr, was sie von der SED bzw. NSDAP unterscheidet. Die Einen haben gegen alles jüdische gekämpft, die anderen gegen den Klassenfeind und die CDU gegen alles deutsche.

    Aber die CDU ist noch das kleinere Übel: Die EU-Kommission will die europäische Kultur im Zeitraffer abschaffen:
    „Die Europäische Kommission plant eine erhebliche Liberalisierung des Asylrechts und will die deutsche Drittstaatenregelung aushebeln, der zufolge hierzulande kein politisch Verfolgter Asyl beantragen kann, der sich zuvor in einem sicheren Drittstaat aufgehalten hat. Das verlautet seitens der Innenpolitiker von CDU und CSU im Bundestag. Ausgangspunkt sind die von der Kommission geplanten Neufassungen der Asylverfahrensrichtlinie und der Asylanerkennungsrichtlinie.“

  8. Hi , moin Kewil,
    da hast Du ja mal wieder einen sauberen
    Griff in die Schüssel getan.
    Versteh nicht, wie Du des morgens schon
    hinkriegst sowas zu lesen, ohne dass
    sich das Innere komplett nach ausen kehrt.
    Angesichts dieses Medien-Dreck-Tsunamis
    hab ich schon wieder den Kaffee auf.
    Das ist ja schlimmer als bei Prometheus.
    Der hat wenigstens noch für sein Angekettet-Sein was gehabt (mehr Licht).
    Aber wir Nach-Promethasten werden von den Medien jeden Tag an den Felsen getackert.
    In absoluter Dunkelheit.

  9. Hinter dieser geballten Morgenkaffee-Verhagelungsdröhnung steckt wieder der neue Gastschreiber;
    Trotzdem allen einen schönen Frühlingstag. 🙂

  10. OT: Rückschlag an der Ostfront:
    Taliban-Stoßtrupp überrennt einen Grenzdistrikt zu Pakistan

    Unterdessen haben Hunderte Kämpfer der radikal-islamischen Taliban im Nordosten Afghanistan einen Distrikt überrannt und das Verwaltungszentrum des Gebiets eingenommen. Die örtliche Polizei sei von dem Angriff der mehr als 300 Aufständischen am Dienstag überrascht worden und habe sich in umliegende Dörfer zurückgezogen, sagte der Polizeichef der Provinz Nuristan, in dem der Distrikt Waigal liegt. Soldaten der Internationalen Schutztruppe Isaf und der afghanischen Armee seien nicht in der Region gewesen.

    http://www.abendblatt.de/politik/article1836200/Afghanistan-Deutsche-Hilfe-an-Erfolge-knuepfen.html

  11. Nun, es wird solange wiederholt werden, bis es auch das kleinste KITA – Kind glaubt, Türken haben den Westen Deutschlands nach dem Kriege aufgebaut, während die Deutschen in Italien am Strand lagen. Begonnen hat die Verbreitung dieser ungeheuerlichen Tatsachenverdrehung mit unserem geliebten Bundespräsidenten, der plötzlich unsere islamischen Wurzeln entdeckt hat, die zu entdecken, das erfordert wirklich ein gerüttelt Maaß an Abgebrühtheit und Gewohnheitslügnerei. Weswegen er auch der rechte Mann auf diesem Posten ist.

    Die DDR durfte nun leider nicht von den Türken aufgebaut werden, Väterchen Stalin hat das verhindert, zum Glück bersiedeln ihre Nachkommen und Nachgezogenen nun fleissig den Osten um die Sozialämter, wo kräftig mit Geld gedüngt wird, da wachsen die grünsten Biotope.

    Bei aller Euphorie sollte aber niemand vergessen, die Türken kamen, weil sie Geld für ihre minderqualifizierte Arbeit erhielten, nicht wegen der internationalen Solidarität oder weil sie Deutschland so toll fanden. Später kamen sie, weil es Geld auch ohne Arbeit gabt, dafür sollten wir ihnen dankbar sein. So ein Jubiläum ist ein guter Anlass, das mal zu zeigen.

    Übrigens, wenn jemand einen Handwerker bestellt, weil es etwas zu reparieren gibt, wer würde ihm nach getaner Arbeit und Entlohnung anbieten, in der eigenen Wohnung ein Zimmer zu beziehen, seine Familie nachkommen zu lassen und seinen Söhnen ein Taschengeld zu geben? Niemand? Der deutsche Staat handelt aber so. Hört sich das nicht irre an?

  12. @ #18 sarina (30. Mrz 2011 08:51)

    Es gilt das allgemeine deutsche Pressegesetz:

    „Wenn der Täterhintergrund nicht genannt wird, dann ist der Täter kein Deutscher!“

  13. Die Brüder der SPD-Bundestagsfraktions-Beauftragten für Integration Aydan Özoguz betreiben die islamistische Webseite Muslimmarkt.

  14. Ich bin schon wieder auf 180 wenn ich das lese.

    Nebenbei bemerkt. Erst gab es noch das Fact Fiction Logo unter deinen Beiträgen. Schade, daß es jetzt weggelassen wird.

    Und wo ist deine polternde Art geblieben? Ich vermisse sie.

  15. Wir können uns soviel aufregen wir wir wollen, es ändert nix. Nur wenn wir andere Parteien wählen geht ein Aufschrei durchs Land. Vorher nicht.

  16. 50 Jahre!

    Jeder kennt sie, die Gäste, die nicht wissen, wann es an der Zeit ist, sich zu verabschieden. Der Kühlschrank ist leer, die Getränke sind abgestanden und der Gastgeber müde und genervt.

    Also, liebe Türken; es war eine schlechte schöne Zeit, aber jetzt wäre es wirklich schön, wenn ihr wieder nach Hause in euer gelobtes Land zurück gehen könntet. „Hasta la vista„, wie die Spanier Türken sagen.

  17. Steht auf wenn ihr DEUTSCHE seid, Steht auf wenn ihr DEUTSCHE seid…(ich drecks-nazi, nix verstehen) 🙂

  18. #1 DeutschIsBeautiful

    Aber das Schlimmste überhaupt ist, während die nun bekennenden Linksparteien CDU und FDP im minutentakt einen Elfmeter nach dem anderen produzieren, findet sich weit & breite keine einzige wählbare Partei, die mal kurz auf ein torwartfreies Tor draufhalten will…

  19. #26 Fluchbegleiter (30. Mrz 2011 09:13)
    Das Schlimme an der ganzen Sache ist nur, dass ein Teil dieser nicht bemerkt, dass er nicht willkommen ist!

  20. Gott sei Dank haben uns die Türken nach 1945 unser Land wieder aufgebaut und uns den Wohlstand erarbeitet den wir heute haben.

    Ich habe zwar immer in meiner bodenlosen Naivität gedacht, dass deutsche Frauen mit Kopftuch unsere Städte vom Schutt der Bombenangriffe befreit, aber jetzt weiß ich dass es sich um türkische Kopftuchträgerinnen gehandelt hatte.

    Da erklärte uns die Türkei drei Wochen vor Kriegsende noch den Krieg und dann baut die Türkei unselbstnützig das zerstörte Deutschland wieder auf. Wir müssen den Türken für Ewig dankbar sein. Deshalb bin ich dafür jeden Türken in der Türkei direkt Hartz4 zu überweisen, damit die Türken nicht den beschwerlichen Weg nach Deutschland nehmen müssen um hier ihre Hartz4-Anträge auf türkisch ausfüllen zu müssen.

    Nur Dank der türkischen Wiederaufbauhilfe nach dem Zweiten Weltkrieg geht es uns so gut. Deshalb müssen wir unbedingt noch tausende von Monster-Moscheen auf unsere Kosten für die Moslems bauen! Allah ist groß!

  21. @ #31 One World (30. Mrz 2011 09:21)

    Gott sei Dank haben uns die Türken nach 1945 unser Land wieder aufgebaut und uns den Wohlstand erarbeitet den wir heute haben.

    Haha – genau!
    Deshalb wurde uns 1961 ein Anwerbeabkommen aufgezwungen …
    Also 16 Jahre nach Kriegsende begann der deutsche Wiederaufbau Huahaha

  22. Mittlerweile hat es der letzte Politrottel begriffen, dass es nützlicher sein kann, sich PRO-Türken zu artikulieren als gegen sie.

    Ich liebe die Türkei, seine hilfsbereiten und toleranten Menschen, vorallem gegenüber anderen Völkern, ihre wahnsinnige Kultur, ihre großartigen sportlichen Erfolge, bin stolz auf ihre technischen Errungenschaften, …. ohne diese von allen geliebten und bewunderten Menschen, würde die gesamte Menschheit im tristen Grau dahinvegetieren! 🙂

  23. Die politische Auseinandersetzung wird bereits „bürgerkriegsähnlicher“. Aber d.h. auch, dass sie klarer werden könnte.
    Eine deutsche „Volkspartei“ mobilisiert Muslime (also in jedem Fall Menschen mit „ausländischem Hintergrund“) gegen einen deutschen Minister.

    Ich bin sicher kein Nationalist, aber mir fällt dafür nicht der richtige Ausdruck ein, aber es gibt sicher einen treffenden. Gab es irgendwo schon mal was Ähnliches.

    SPD-ruft-Muslime-zum-Boykott-auf

    Die SPD forderte unterdessen alle Muslime auf, sich künftig nicht mehr an der Islamkonferenz zu beteiligen.

  24. #38 ingres (30. Mrz 2011 09:27)

    1938 – NationalsozialistInnen riefen zum Boykott jüdischer Geschäfte auf.

    2010 – SPD-ruft-Muslime-zum-Boykott-auf

    SozialistInnen im Kern alle gleich?

  25. Und seit Vorgestern haben die Türken ihrem Satansfürsten Allah bei der Schöpfung der Erde mitvRart und Tat zur Seite gestanden ! 🙂

  26. #40 Eurabier (30. Mrz 2011 09:33)

    ..was machen wir?..wir sehens positiv!

    Wir rufen zum Kauf israelischer Produkte auf:
    Leute, kauft israelische Frühkartoffeln! 🙂

  27. almighurt (30. Mrz 2011 09:10)

    ich setze das Logo nicht jedes Mal hin, nur wenn ich was Längeres selber geschrieben habe!

  28. Italiener oder Portugiesen werden auch nie die Mehrheit der Bevölkerung sein.

    Italiener und Portugiesen haben auch nie Großbauprojekte zu vergeben.

    Italiener und Portugiesen lassen sich auch nicht einmal pro Woche von Funktionären, unter Androhung ewiger Höllenqualen, befehlen, wie sie sich zu verhalten haben.

  29. Anlässlich dieses 50. Jahrestages hätte ich mir eine große Verabschiedungsfeier gewünscht, deren Höhepunkt die feierliche Rückgabe der durch Türken besetzten Stadtviertel gewesen wäre. Anschließend hätte man die fleißigen Gastarbeiter nebst Anhang zu den bereitstehenden Bussen geleitet und sichergestellt, dass diese schleunigst die jeweiligen Flughäfen anfahren, an denen schon die Flieger in Richtung Türkei warten. Die Heimat der Türken ist und bleibt die Türkei, da gehören sie hin und Erdowahn kann sich über ganze Heerscharen bestens ausgebildeter Fachleute freuen, die ihr Wissen und Können endlich wieder in den Dienst der Türkei stellen.

  30. Herr McAllister unterliegt dem Irrglauben, dass mit genügend Anbiederung an die Muslime bald ein demografisch bedingter Wählerschub eintritt. Leiderleider wird dem nicht so sein. Außer ein paar ehrgeizigen und gut integrierten Ausnahmewählern ist da nichts zu holen. Der große Rest wählt grün/rot bzw. spart sich den Gang zur Urne sowieso weil die Transferzahlungen verläßlich und bedingungslos fließen.

  31. Es muss doch schon der letzte gemerkt haben, dass es nicht um ausländer geht, auch nicht nur um die muxels, sondern ausschliesslich um türken!

    Und der weg zur türkischen provinz almanya jeden tag mehr geebnet.

  32. Solange man auf die segregierte Feier besteht, ist man nicht angekommen. Polnische VW-Arbeiter freuen sich, dass sie mit dem Job sich ein bescheidenes Reihenhäuschen und eventuell einen Golf finanzieren konnten, nun im Alter können sie dank Ihres Fleißes den Kindern ein Studium ermöglichen, dafür geht die Frau gerne auch nebenbei noch ein paar Stunden bei REWE an die Kasse. Migranten wollen immer in erster Linie sich selbst bereichern. Das war bei Deutschen in den USA nicht anders. Im Normalfall entsteht für Land und Neuankömmlinge – welche ja besonders tüchtig sein müssen, da sie nur mit dem Koffer ankommen – eine Win-Win-Situation.

    Nur hier kann man´s wie der Biber machen, man baut sein Haus mit dem Schwanz!!

  33. Die Türken haben Deutschland mit aufgebaut?

    Noch nicht einmal das „mit aufgebaut“ stimmt.
    Dass die Türken nur allzu gern die Wahrheit selbst erfinden, ist bekannt. Das ist auch schon alles, was in islamischen Ländern erfunden wird – soviel auch gleich zur Aufbaufähigkeit. Hände hatten wir auch damals genug hier! Die Wahrheit ist doch ganz einfach und ich wundere mich, dass keiner sie ausspricht. Deutschland hat auf Druck der Amerikaner, die die Türkei sehr gerne als strategischen Stützpunkt in der Nato haben wollte, extremen Druck auf die noch nicht wieder unabhängige BRD ausgeübt. Die Bedingung, man könnte schon wieder Forderung sagen, der Türkei war, dass wir etwas gegen die extreme Arbeitslosigkeit in der Türkei tun. Darum haben wir Gastarbeiter aufgenommen. Auf Druck der USA und nach Forderung der Türkei. Das ist kein Geheimnis sondern Geschichte! Dass sie Türken das gerne verschweigen, das ist ja klar aber warum sagt sonst niemand die Wahrheit? So wird das nicht friedlich enden – Schade

  34. Jeder, der in Deutschland arbeitet, baut natürlich irgend etwas mit auf, wenn er nicht im Abriss tätig ist. Insoweit ist es also richtig, auch Türken haben Deutschland mitaufgebaut, nur waren sie es eben nicht alleine und inzwischen haben sie großen Anteil am Niedergange Deutschlands. Man stelle sich nur mal vor, was alleine an Sozialkosten eingespart werden könnte bei denen, die sich nicht von der stolzen türkischen Staatsbürgerschaft trennen können. Eventuell könnten Kommunen sogar wieder Schulen renovieren oder Schwimmbäder! Und Gefängnisse müssten mangels Häftlingen schliessen. Und Ärzte könnten sich vom Nähen von Stich – und Schnittwunden ausruhen und mal Krankheiten behandeln. Wäre das nicht toll?

  35. Multikulti, da war doch was:

    Pressemeldung
    Eingabe: 29.03.2011 – 11:55 Uhr
    „Spielhallenbesucher“ kamen mit Schwertern
    Mitte

    # 1112

    Ein räuberisches Trio beging heute früh einen Raubüberfall in Moabit. Die maskierten Männer betraten gegen 3 Uhr das Automatencasino in der Lübecker Straße, bedrohten eine Angestellte sowie zwei Gäste mit Schwertern und zwangen diese sich auf den Boden zu legen. Anschließend brachen die Täter mehrere Automaten auf, entwendeten Geld aus der Kasse und flüchteten mit der Beute in unbekannte Richtung. Die 46-jährige Angestellte und die beiden Besucher blieben unverletzt. Ein Raubkommissariat der Polizeidirektion 3 hat die Ermittlungen übernommen.

    Eingabe: 30.03.2011 – 09:10 Uhr
    Bei Straßenraub verletzt
    Friedrichshain-Kreuzberg

    # 1118

    Weil er seine Geldbörse verteidigen wollte, wurde ein Mann gestern Abend in Kreuzberg von drei Männern mit einem Messer verletzt. Der 33-Jährige wurde gegen 22 Uhr in der Admiral- Ecke Kohlfurther Straße von drei Vermummten umringt, mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe seiner Wertsachen aufgefordert. Er händigte zunächst seinen MP3-Player aus und versuchte, sein Portemonnaie festzuhalten. Daraufhin fügte einer der Täter dem Mann mehrere Messerstiche am linken Arm zu. Die Räuber flüchteten mit ihrer Beute – ihr Opfer wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt.

  36. Die Nachrichtentipps sehen aber stark nach fact-fiction.net aus.

    Finde ich gut so. Gut das es Kewil gibt.

  37. #58 Karl Eduard (30. Mrz 2011 10:56)

    Jeder, der in Deutschland arbeitet, baut natürlich irgend etwas mit auf, wenn er nicht im Abriss tätig ist. Insoweit ist es also richtig, auch Türken haben Deutschland mitaufgebaut…

    Die Türken haben Deutschland nicht mitaufgebaut!

    Wer in DE arbeitet, der mag etwas aufbauen, aber nicht DE. Als die Türken kamen, war DE bereits wieder aufgebaut.

    Übrigens baut auch jemand im Abriß etwas auf, indem er Platz für Neues schafft. Das mag ein Haus, ein Parkhaus oder was immer sein – nur ist es nicht Deutschland.

    Aber selbst wenn sie denn Deutschland mitaugebaut hätten, was solls`, sprach Scholz. Das haben sie gegen Bares getan – wie die Italiener, Spanier Griechen usw. Danach, so lautete das Abkommen („Anwerbeabkommen“ ist faksch), hatten sie zu gehen und sich nicht in unserem Land breitzumachen und die Sozialkassen zu plündern.

  38. Ich halte Multi-Kulti für „Gender“ auf der Sozio-Ebene: Das Gemeinwesen mediiert sich in Amorphe und schafft sich damit ab.

    Nach meiner Ansicht sollte es die Bestimmung des Konservativen sein, dass Allgemein-Menschliche zu bewahren (conservare) und auch in seiner Schönheit offenbar werden zu lassen.

    Über legitime Ausnahmen kann man reden, wenn man sich über die Regel einig ist. (vergl dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Ausnahme)

    Leider scheint „bunte“ Politik sich nur noch mit der Ausnahme zu beschäftigen. Die Regel – damit meine ich Menschen, die arbeiten, um zu leben, die heiraten, Kinder in der Welt setzen etc. scheint nur noch dazu da zu sein, dass sich die Ausnahmen immer mehr ausnehmen können.

    Irgendwann kippt das, die Ausnahme wird zu Regel, die Welt steht auf dem Kopf und wundert sich dann, dass sie nicht laufen kann.

  39. Lest mal Ulfkottes „Kein Schwarz Kein Rot Kein Gold“ ! In diesem Buch wird das Ausmaß von 50 Jahre Multikulit erst richtig deutlich.
    Eins kann ich dabei vorwegnehmen sehr positiv sind die Folgeerscheinungen nicht.

  40. * Am Ende werden sie umsetzen wollen, was sie jetzt schon glauben u. ihren Kindern eintrichtern: „Das Land gehört denen, die es aufgebaut haben.“

    „Bei Koeln wird die letzte Schlacht stattfinden, wodurch der Tuerke einige Zeit Herrscher ueber uns wird.“ (Die Prophezeiung des Bauers Jasper (1764-1833) 1. Fassung)

    „Am Rhein sehe ich einen Halbmond, der alles verschlingen will. Die Hoerner der Sichel wollen sich schliessen. Was das bedeutet, weiss ich nicht.“ (Alois Irlmaier)

    „Das ist der Blutzeit Anfang Die Stadt Koeln wird sodann eine furchtbare Schlacht sehen. Viel fremdes Volk wird hier gemordet, und Maenner und Weiber kaempfen fuer ihren Glauben. Und es wird von Koeln, das bis dahin noch eine Jungfrau, eine fuerchterliche Verheerung nicht abzuwenden sein. Und man wird allda bis ans Fussgelenk im Blute waten.“ (Weissagung des „Spielbaehn“ (18. Jahrh.))

    Qu: http://www.de.nntp2http.com/alt/paranormal/2009/10/0f5fd38f2bbf65dd7392b5130d0ff423.html ?

    * Wer meint, das sei doch sehr übertrieben, informiere sich bitte: http://tangsir2569.wordpress.com/turkentum/turkentum-erklart/

  41. Mit den Türken und dem Islam wird es in Europa noch ein ganz böses Ende nehmen. Wenn sie klever sind, reisen sie freiwillig wieder in ihre Heimatländer zurück, bevor wir ihnen ihre Staatsbürgerschaften kassieren und sie mit dem Orient-Express in Richtung Heimat schicken. Ein kleines Taschengeld geben wir ihnen dann auch noch mit auf den Weg.
    Und dann ist SCHLUSS 🙂

    Oder glauben diese Loser etwa ernsthaft, dass wir sie und ihre Loserkids lebenslänglich ALImentieren?
    Das können sie doch nicht ernsthaft glauben, oder?

  42. “Seine links von ihm sitzende Kabinettskollegin Schavan hatte bei den Ausführungen längst genervt die Arme verschränkt. „Glaube will nicht nur geglaubt werden“, hatte sie eingangs noch gesagt, sondern habe „mit dem Hause der Vernunft.“ Ihr Wort in Gottes Ohr: An diesem sonnigen Berliner Nachmittag jedoch ging die theologische Weisheit unter im muslimisch-christlichen Verbalstreit.”

    Zwar werden wir von Scheherazade Schavan permanent aufgefordert die Schönheit des Islam kennen und lieben zu lernen aber für sie selbst scheint das offensichtlich nicht zu gelten.
    Ganz ausdrücklich gilt die Vernunft im Islam als Blasphemie. Danach ist die Realität aus einer Folge unmittelbar göttlicher Wunder konstruiert die direkt in Allahs Willen begründet sind. Anzunehmen Allah sei an die Gesetze von Ursache und Wirkung gebunden heißt As Macht in Frage zu stellen. Die Versuche den Islam mit dem griechischen philosophischen Erbe auf den Boden der Vernunft zu stellen endeten mit dem Verbrennen der Schriften Avicennas und Averroes. Alle Versuche dort wieder anzuknüpfen wurden vom Mainstream Islam zurückgewiesen. Die offensichtlichen Widersprüche im Koran, die jedem westlichen Leser auffallen, sind nach Islamischen Verständnis gerade der Beweis für dessen göttlichen Ursprung. Da es also keine mit der Vernunft erfassbare Realität gibt, diese ist ja in jeder Sekunde durch Allas Willen veränderbar, entsteht das Bedürfnis sich eine “Sicherheit” in dem lächerlich kleinkarierten Regelwerk der islamischen Vorschriften oder dem bis ins absurdeste Detail geschilderten Vorbild Mohameds zu orientieren. Die Lächerlichkeit der daraus entstehenden Handlungen bringt die “Gläubigen” dazu um so aggressiver deren Überlegenheit behaupten zu müssen .Die bloße Anwesenheit “Ungläubiger” , die all diese Peinlichkeiten nicht auf sich nehmen muss demnach immer als Demütigung und Angriff empfunden werden und führt zu Verhaltensweisen die für uns nur noch mit den Mitteln der Psychopathologie erfasst werden können..
    Von all dem möchte unsere mettgesichtige Ministerin natürlich nichts wissen und ist damit aus dem “Haus der Vernunft” längst umgezogen ins Haus des Wahnsinns.

  43. #57 rockabye (30. Mrz 2011 10:37)
    Der Politologe Hamed Abdel-Samad fasste die Stimmung der Konferenz so zusammen: „Alle inhaltlichen Themen wurden überschattet von den Friedrichs Äußerungen über Deutschland und den Islam. Viele Muslime waren sehr verstimmt. Ich versuche das locker zu nehmen, auch wenn seine Äußerung fehl am Platz ist.

    Ich bin so froh, dass wir einen echten Schariagelehrten und Moslembruder in den Reihen der Islamkritiker begrüßen durften.
    Er kann uns am besten sagen was angemessenes und unangemessenes Denken ist.

  44. Die erste Feier für 50 Jahre türkische Gastarbeiter hat gerade in Niedersachsen stattgefunden.“

    Das ist kein Feiertag, sondern ein Trauertag!!!!

    Dieser Tag wird in die Geschichte eingehen, als der Anfang vom Ende Deutschlands! Dem Beginn der Islamisierung Deutschlands!

  45. #69 JeanJean

    vielen dank für diese kurze&knackige zus.fassung zur „vernunft im islam“!
    für mich „der Kommentar des tages“! 🙂

  46. ich fass es nicht.
    Wo bleiben die Feiern zum Jahrestag der Polen in Deutschlan. Den Aussiedlern und den anderen Gruppen.
    Aber wer für diesen Staat arbeitet und assimiliert ist kann wohl nichts erwarten.
    Armes Deutschland

  47. Ausgerechnet die mit der höchsten Sozialschmarotzerquote werden gefeiert. Griechen, Italiener, Portugiesen, Spanier, ex-Jugoslawen – alle nichts wert, weil sie gearbeitet haben, stat sich alimentieren zu lassen und kriminellen Machenschaften nachzugehen.
    Was sind die bloß alle Arschkriecher in Berlin. Ekelhaft. Die ersten Gastarbeiter kamen aus Italien und Portugal, wie wäre es DIE auszuzeichnen?

  48. #75 Pleiades

    Das was unsere PolitikerInnen da machen sind Unterwerfungsgesten in Richtung der neuen Herren im Haus! Griechen, Italiener, Portugiesen, Spanier, verlangen das nicht von uns, die wollen hier ja auch keinen islamischen Staat aufbauen.

  49. #66 Belfast 1969

    Das habe ich auch gelesen und konnte sogar bisher einen bis dato überzeugten FDP Wähler davon überzeugen es auch mal zu lesen!
    Die DVD „SOS Abendland“ habe ich damals als Geschenk bekommen und war als ich sie gesehen habe fix und fertig mit den Nerven! < der Rest meiner Familie ebenfalls, teilweise hielten sie nicht mal bis zum Schluss durch.
    Gelohnt hat es sich trotzdem : alle würden nie wieder heute unsere Blockparteien wählen! 😉

  50. Wer sich mit Moslems ins Bett legt, muss kurz oder lang dafür zahlen.

    Herr Bundesinnenminister Friedrich die Rechnung wird ihnen nun präsentiert, nun ist Zahltag.

    gelöscht

  51. #79 GERMANDHIMMI (30. Mrz 2011 14:29)
    Wer sich mit Moslems ins Bett legt, muss kurz oder lang dafür zahlen.

    Ja, sie werden eines Tages dafür bezahlen. Sie werden dafür bezahlen, dass sie die Mörder von Christen hofiert haben, in ihrem Tun gestärkt haben, sie werden alle dafür bezahlen, dass sie dazu geschwiegen haben. Sie alle werden dafür bezahlen, dass sie fleissige Deutsche ausgesaugt und diskriminiert haben.

    War 1995 eine Feier für 50 Jahre Trümmerfrauen oder 2005 eine Feier für 50 Jahre deutscher Wiederaufbau durch Deutsche (1955 war Deutschland, Häuser, Fabriken, Schienennetze, wieder komplett aufgebaut)?

    Hier ein Artikel über den deutschen Wiederaufbau, denn die Türken haben Deutschland nicht aufgebaut, sie kamen ins „gemachte Nest“, sie entkamen der Armut ihrer Heimat und verdienten hier gutes Geld für ihre Arbeit. Dass Türken für Geld arbeiten müssen, ist zwar für einen Moslem eine Beleidigung, aber nicht wenige bekommen ja auch hier Geld für´s Nichtstun, wird alimentiert vom deutschen arbeitenden Steuerzahler (schon der „Prophet“ war ein Schmarotzer, der Sklaven hielt, der Beute machte, mordete, log und plünderte, er war schließlich ein Herrenmensch).

    http://www.formelheinz.de/index.php/20090908274/Kultur/Wiederaufbau-in-Deutschland-Beitrag-der-Gastarbeiter.html

    Wie gesagt, sie werden alle bezahlen, denn hier leben nicht nur arbetende Deutsche, hier leben auch Russen und Polen, die hart arbeiten und gearbeitet haben, denen keine Feier ausgerichtet wurde… und die nicht feige sind.

  52. Höhöhö…jetzt feiert die C*DU schon soziologische Fehlentwicklungen und Misserfolge als Erfolg.

    Ja, es stimmt:
    Die C*DU nähert sich immer mehr den Grünen an, was Realitätsverweigerung, Propaganda und Begriffsumdeutung angeht.
    Misserfolg wird zu Erfolg, Segregation ist Integration und Unwissenheit ist Stärke.

    Wann kommt denn eigentlich die öffentliche Ehrung für deutsche Trümmerfrauen und die gesamte deutsche Nachkriegsgeneration?

    Ach so, ich vergass…für die sind Hartz-Fear-Mickerrenten ja Ehrung genug, sind ja nur Deutsche…

  53. “ Danke dass Sie geblieben sind . “

    Dazu fällt mir jetzt gar nichts mehr ein.
    U n f a s s b a r !!!

  54. Feiert ihr nur den Anfang vom Ende Deutschlands.Spätestens wenn ihr in Burka rumlaufen müsst werdet ihr es bereuen, dann wird es jedoch zu spät sein! Die „C“DU hat längst vergessen, wofür das C in ihrem Namen steht-leider!

  55. Am Reformationstag 2006 verbrannte sich ein evangelischer Pfarrer in Erfurt aus Protest gegen die Ausbreitung des Islam… wer wird am 5. Jahrestag zu einer Mahnwache dort stehen ??

Comments are closed.