Die Kernenergiedebatte ist ein geradezu klassisches Beispiel für den ständig wiederholten Mechanismus des Versagens in der politischen Willensbildung, dem die ehemals bürgerlichen Parteien CDU, CSU und FDP in den letzten Jahrzehnten erlegen sind.

(Von Reiner Vogels)

Statt den immer erneut von Seiten der 68er-Bewegung und ihren politischen Speerspitzen (früher Juso, heute Grüne) offensiv in die politische Debatte hineingetragenen Thesen mit begründeten Antithesen entgegenzutreten, haben sie immer wieder den Fehler begangen, den Thesen auf halbem Wege nachzulaufen und dem politischen Gegner damit im Kern von vornherein recht zu geben. Das Motto war: Wir wollen das ja auch, aber nicht so radikal und nicht so schnell.

So hat es die nach wie vor kleine, aber entschlossene Minderheit der Ökosozialisten geschafft, das politische Spektrum in Deutschland Schritt für Schritt nach links zu verschieben und am Ende sogar die ehemals bürgerlichen Parteien mit ins Boot zu holen.

Beispiel Kernenergie:

Die Grünen haben den politischen Meinungsmarkt aufgemischt mit der These, dass Kernenergie Teufelszeug sei und dass die „Meiler“ so schnell wie möglich abgeschaltet werden müssten. Die bürgerlichen Parteien haben es nicht gewagt, offensiv die Kernenergie zu vertreten, sondern sie haben die Kompromisslinie verfolgt: Abschalten nicht jetzt, sondern später. Damit haben Sie den Grünen im Grunde zugestimmt und so von Anfang an verloren.

Eine wirklich den Interessen des deutschen Volkes dienende Politik wäre es gewesen, den Menschen ehrlich zu erklären, dass es auf Grund unveränderlicher und schon gar nicht von Parteitagsbeschlüssen zu beeindruckenden Gesetzen der Physik nicht möglich ist, dass Zufallskraftwerke wie Windräder oder Solardächer die Kernenergie ersetzen. Daran kann auch der mit Milliardenaufwand betriebene und von den ehemals bürgerlichen Parteien propagierte „Netzausbau“ nichts ändern. Es stimmt eben nicht, dass irgendwo immer genügend Wind weht.

Die ehemals bürgerlichen Parteien hätten gerade auch angesichts der Havarie in Fukushima darauf verweisen müssen, dass dort gerade nicht die Unsicherheit, sondern die Sicherheit der Kernenergie bewiesen worden ist. Schließlich hat es trotz einer geradezu apokalyptischen Naturkatastrophe bisher keinen einzigen Strahlentoten und keine Verstrahlung der Umwelt wie in Tschernobyl gegeben. Und das wird wohl auch so bleiben.

Die ehemals bürgerlichen Parteien haben nicht den Mut gehabt, der These der Grünen mit der Antithese der Rechtfertigung der Kernenergie entgegenzutreten. Statt dessen haben sie ein „Moratorium“ angeboten, das im Grunde die Grünen bestätigt hat. Bei dieser schwächlichen Diskussionsstrategie konnte das Ergebnis nicht anders sein, als dass sie am Ende die Verlierer waren.

Ähnliches Diskussionsversagen konnte man beobachten in der Bildungspolitik, der Abtreibungsdebatte, in der Familienpolitik und auf vielen anderen Politikfeldern.

Wenn jetzt nach dem Wahldesaster von gestern nicht ein Ruck durch die ehemals bürgerlichen Parteien geht, wird es so weitergehen wie bisher. Das politische Spektrum wird immer weiter nach links, in Richtung auf Sozialismus und Diktatur, verschoben. Jungen Menschen kann man dann nur noch zur Auswanderung raten. Wenn aber wenigstens eine der ehemals bürgerlichen Parteien diesen Ruck vollzieht und sich inhaltlich und personell (!) von Grund auf erneuert, besteht die Chance, dass dieses Gefälle der Debatte gestoppt wird und dann auch die Wahlergebnisse anders werden.


(Hinweis: Gastbeiträge geben nicht zwingend die Meinung der Redaktion wieder. Wenn Sie selber einen Artikel beisteuern wollen, schreiben Sie uns: info@blue-wonder.org)

image_pdfimage_print

 

113 KOMMENTARE

  1. Schnapsigen guten Morgen, Verkatertes Land.

    Schlimmer als Tsunami/AKW-GAU ist die islamische Gigamigration, deren Hauptbetreiber sind die Grünen, die färblichen Geschwister des Kamelentreibers aus Makkah.
    Der falscheste Prophet unter allen Falschpropheten ist der Mohammed mit seinen Incubus-Schriften, bekannt als Koran und sonstiger Unsinn.

  2. Genau so ist es!

    Die Windrädchen Politik der GrüFaZ e (GRÜNSTEN Führer aller Zeiten)

    ist nur vorgeschobene Tarnung, Grün im wahrsten Sinne des Wortes eine Tarnfarbe, in Wirklichkeit sind das Sozialisten oder Kommunisten siehe Tritin der war in der kommunistischen Partei als diese aufgelöst wurde plötzlich bei den Rot“GRÜN“en.

    Und die Masseneinwanderung von Menschen die unsere Traditionen hassen, sind die ersatzweise Massen der Proletarier der 20er Jahre der Wirtschaftskrise. Links funktioniert nur bei Krise, deshalb bauen sie ja daran. Proletarier = die Kinderreichen so weit stimmt das mit den Mohamedanern.

    Blöd nur das der Proletarier von heute auch auf die Linksgrünen scheißt wenn er in der Mehrheit ist

    🙂

  3. Ehrlich gesagt finde ich es gut so, mit den Möchtegern-Konservativen wäre es nur ein weiterer Eiertanz geworden. Nun geht es aber endlich richtig bergab und der Leidensdruck wird wird stetig steigen…bis das Fass eben endlich voll ist.

    Besonders freue ich mich ja auf dei Umsetzung der AKW-Abschaltung, insbesonders auf fir Frage der Endlagerung der anfallenden zig Tonnen verstrahlten Abfalls. Wird dann vor den (ja noch zu suchenden) Endlagern von den Grünen gegen die Grünen demonstriert? Wird richtig spannend.

  4. #2 raboteux (28. Mrz 2011 16:09)

    Als wir GRÜNEN unsere Partei gegründet haben,
    haben wir gesagt:
    Die Erde gehört nicht uns.
    Die Erde gehört unseren Kindern.

    Daher auch die vielen kinderInnenlosen LinksgrünInnen!

  5. #2 raboteux (28. Mrz 2011 16:09)

    Wir möchten, dass die Menschen mehr
    mit Bus und Bahn fahren.
    Das schont die Umwelt.

    Aber nicht die biodeutschen Scheißkartoffeln, die von MohammedanerInnen zertreten werden!

  6. Oder so: „Die von Umweltminister Röttgen zu Beginn der Katastrophe in Japan ausgelöste politische Kernschmelze hat gestern Abend zum Super-Gau geführt. Die deutsche Hysterie , bestärkt durch die Schnellabschaltung einheimischer Atomkraftwerke, hat auf ganzer Linie gesiegt. Der geringste Schaden dabei ist, dass der CDU ihr Stammland und der FDP ihr letztes Ansehen abhanden gekommen sind. Der größte Verlust ist das Verschwinden von Rationalität, Augenmaß, politischer Vernunft. Es regiert Stimmung pur. Ab jetzt wird es keine politische Opposition mehr geben, Realität keine Rolle mehr spielen Deutschland einig Phantasialand“: Vera Lengsfeld hier:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/mit_der_einheitspartei_in_die_energiepolitische_zukunft/

  7. Man kann auch verdammt stur bleiben und keine Kompromisse dulden.

    Der, wie auch immer geartete GAU, soll so klein geredet werden wie möglich. Mit solcher Ignoranz auf das Thema Kernenergie einzugehen, ist also die Antwort auf das Versagen der ehemals bürgerlichen Parteien.

    Die Mitte-CDU hat es einfach verpasst auf Steilvorlagen einzugehen, die ihr letztes Jahr mit Sarrazins Buch gegeben wurden und die auch intensiv zu nutzen. Stattdessen lassen sich die Parteien immer treiben.

  8. Die These, dass angesichts einer sich nun abzeichnenden Vertrahlung mehrerer Quadratkilomter japanischen Gebiets der Unfall ein Beleg für die Sicherheit der Atomkraft sein, ist ja wohl nun mehr als steil.

    Kernenergie ist tatsächlich Teufelszeug und für Menschen mit ihren menschlichen Schwächen, ihren menschlichen Nachlässigkeiten nicht beherrschbar!

    Der Artikel an sich zeigt die Strukturen und Ursachen des Untergangs der bürgerlichen Parteien sehr gut auf. Allerdings nach meiner Meinung am Beispiel des falschen Themas.

    Ich bin der festen Überzeugung, dass das verbissene Festhalten an der Kernenergie und die Verlängerung der Laufzeiten für die Meiler diesen Parteien schon längst bei dem Thema das Genick gebrochen hat. Da war Fukushima und die charakterlose Kehrtwende dann nur noch der Katalysator.

    Nein, bei jedem anderen Thema wäre der Artikel spitze, bei diesem hier hingegen nicht.

    Ich seit 40 Jahren gegen die Kernenergie und ca. seit 20 Jahren gegen den Islam. Auch für diese Meinung muss es doch wohl eine Abbildung im politischen Spektrum geben?

    Ich finde es schade, dass PI hier an dieser Stell doch etwas sehr dem Klischee entsprechend agiert, welches so geht:
    Rechtskonservativ = gegen Islam = für AKW.

    Das ist aber für mich keine zwingende politische Position.

    Der Autor des Artikels manipuliert auch durch Weglassung. Natürlich sind nur Windräder und Solarzellen kein hinreichender Ersatz für Kernkraft. Aber Gas-Kraftwerke sind dieses als Übergangslösung (was ja die Kernenergie auch immer nur sien soll) sehr wohl. Ökologisch sauber, sicher – und mit den Russen haben wir einen zuverlässigen Lieferanten, mit dem ich 3000mal lieber schmuse als mit den Öl-Muftis.

    Aber wie gesagt: Die Grundaussage des Artikels stimmt. Die bürgerlichen Parteien laufen den Thesen der linken Meinungsmacher immer nur hinterher und setzen diesen nicht mal eigene Thesen entgegen, sondern immer nur ein „Ja, aber (nicht so schnell)!“.

    Die Merkel ist dann nur noch der Schlusspunkt, die fleischgewordene Personifierung der Charakterlosigkeit, des politschen Opportunismus zugunsten des eigenen Machterhalts.

  9. Die ehemals bürgerlichen Parteien hätten gerade auch angesichts der Havarie in Fukushima darauf verweisen müssen, dass dort gerade nicht die Unsicherheit, sondern die Sicherheit der Kernenergie bewiesen worden ist. Schließlich hat es trotz einer geradezu apokalyptischen Naturkatastrophe bisher keinen einzigen Strahlentoten und keine Verstrahlung der Umwelt wie in Tschernobyl gegeben. Und das wird wohl auch so bleiben.

    Da hätten die rationalen politischen Kräfte sehr viel früher reagieren müssen und nicht erst vor paar Jahren! Als rot-grün die Bundesregierung stellte und den Atomausstieg verkündete, war das nur die Spitze eines riesigen Eisberges! Seit Ende der 70er haben sich viele Linksgerichteten vom säkularen und technokratischen Marxismus verabschiedet und sich noch irrationaleren Denkmustern der technikfeindlichen und semireligiösen New-Age-Esoterik zugewendet! Ja, es fand unter den Linken damals ein starker (un-)geistiger Wandel statt. Aber das wurde sowohl von den Betroffenen selbst als auch von den politischen Gegnern kaum wahrgenommen oder bewusst ignoriert. Nun rächt sich diese Ignoranz bitter!

    Im heutigen Deutschland sind viele Menschen fast schon so weit unterbewusst zu glauben, dass die AKWs in Japan die Erdbeben und Tsunamis verursacht hätten. Würde mich kaum überraschen, wenn das tatsächlich mal wer öffentlich behaupten würde. Schockierend ist das heutige Maß an Dummheit dennoch allemal!

  10. Der Artikel hat zwar einige gute Ansätze, die man auch auf andere Bereiche jenseits der Energiepolitik ausweiten kann, aber solche Aussagen:

    Schließlich hat es trotz einer geradezu apokalyptischen Naturkatastrophe bisher keinen einzigen Strahlentoten und keine Verstrahlung der Umwelt wie in Tschernobyl gegeben. Und das wird wohl auch so bleiben

    sollte man sich sparen, wenn man sich nicht lächerlich machen will.
    Leider (oder zum Glück für den Verfasser) wird die Kommentarfunktion ja bereits nach 24 Stunden geschlossen.

    Die verstrahlung des Meeres vor Fukushima und das radiaktiv belastete Gemüse auf japanischen Märkten ist wohl alles nur Einbildung oder Lügenpropaganda.

    Sorry, aber mit dieser Aussage begibt man sich auf das Niveau ehemaliger Sowjetpropaganda.

  11. Pyrokrat – sehr gut! Die Linken sind keine Linken mehr, sondern pseudoreligiöse Esoteriker. Auch wenn das altlinke Denken unzählige falsche Aspekte beinhaltete, so war es intellektuell dem heutigen Ökofaschismus haushoch überlegen.

  12. Das ist das schlimmste, was der sprechende Hosenanzug, aka „Bunderskanzlerin“ angerichtet hat: sie hat dieses Land nach und nach in die Fänge von rot/rot/grün getrieben.

    Daran werden unsere Kinder noch zu leiden haben.

  13. Lösungen für die C*DU:

    -Mehr M*usels
    -Özkan, wird Kanzlerkandidatin
    -Türkei, Jemen, Algerien, Tunesien in die EU
    -Kostenlose Geigerzähler für alle Bundesbürger
    -Pfand auf allen Verpackungen
    -5 DM(2,50 Euro) pro Liter Benzin
    -Abschaffung der Meinungsfreiheit
    -Abschaffung von Frauenrechten
    -Rente ab 90 für Bio-Deutsche

    Das ist es, was die Deutschen wollen und brauchen.

  14. Wenn jetzt nach dem Wahldesaster von gestern nicht ein Ruck durch die ehemals bürgerlichen Parteien geht, wird es so weitergehen wie bisher.

    Genau das ist zu befürchten. Um überhaupt noch mal in den Genuss zu kommen, Regierungspartei zu werden, hat sich die CDU dem linken Mainstream anzupassen. Mit dieser FDP wird es keine Regierung mehr geben, so viel ist sicher. Es bräuchte in den beiden „bürgerlichen“ Parteien eine von unten initiierte Palastrevolte, die die bestehenden „Funktionärsseilschaften“ ein für alle Male kappt und sowohl den personellen als auch programmatischen Neuanfang wagt. Das wird aber leider nicht passieren, zu verkrustet dürften wohl die Strukturen sein, zu korumpiert das Personal. Rot-Grün wird 2013 den Kanzler stellen, und mit einer bequemen Mehrheit in Bundestag und Bundesrat diesen Staat endgültig in den Ruin treiben. Dann wird es hier bald noch mehr Ausländer, noch mehr Kriminaltät, viel höhere Steuern und sinkende Leistungen geben. Wir haben es ja nicht anders gewollt, allein ein Blick auf die Abschiebe-Petition spricht Bände.

  15. #19 r2d2 (28. Mrz 2011 16:51)

    Weder C*DU noch SPD konnten von ihrem Zugehen auf die MohammedanerInnen profitieren, dafür wurden autochtone Stammwähler verprellt.

    Schuster, bleib bei deinen Leisten!

  16. aben sie immer wieder den Fehler begangen, den Thesen auf halbem Wege nachzulaufen und dem politischen Gegner damit im Kern von vornherein recht zu geben.

    So ist es! Solange sie diese Einstellung nicht ändern, können und werden sie nur verlieren.

  17. Das Problem ist doch, dass die bürgerlichen Parteien sich die Wahlkampfthemen von den linken Parteien vorschreiben lassen. So kann man nur verlieren. Wenn man jedoch eine so profillose Politik betreibt wie diese Regierung, hat man auch gar keine eigenen Themen. Schwarz-Gelb wurde gewählt, weil man sich dadurch einen Politikwechsel erhofft hat. Den einzigen Unterschied den ich zu Schwarz-Rot sehe, ist die Atompolitik und ausgerechnet hier ist man auf die Nase gefallen.
    Die FDP hat die Bundestagswahlen durch ein klares Programm gewonnen, doch davon ist nichts übriggeblieben!
    Auch die Steilvorlage von Thilo Sarrazin blieb völlig ungenutzt. Im Gegenteil, Thilo Sarrazin wurde ausgebremst. Warum kritisiert Angela Merkel Sarrazin, behauptet aber kurze Zeit später, Multikulti ist gescheitert. Da weiss doch niemand mehr, was ihre eigene Meinung ist.
    Eine Politik ist nicht glaubwürdig, wenn man sich wie eine Fahne im Wind nach der aktuellen Meinung ausrichtet. Die Menschen merken dies immer.

  18. Pyrokrat – sehr gut! Die Linken sind keine Linken mehr, sondern pseudoreligiöse Esoteriker. Auch wenn das altlinke Denken unzählige falsche Aspekte beinhaltete, so war es intellektuell dem heutigen Ökofaschismus haushoch überlegen.

    Volle Zustimmung!

    Jutta Difurth hat es in ihrem Buch „Entspannt in die Barbarei“ thematisiert. Die Verwandtschaft manch „moderner“ grüner Dogmen mit der alten völkisch-braunen Esoterik ist geradezu erstaunlich.

    Die geistigen Wurzeln der grünen Bewegung haben stark esoterischen Bezug. Man denke auch an die grüne Petra Kelly, welche in Deutschland massive Werbung für die unkritische Verherrlichung des Dalai Lama betrieb. Weitaus öfter kommen kritische Stimmen zu diesem Thema aus den Reihen der Linkspartei, deren Umfeld immer noch deutlich säkularer ist und dem klassischen Marxismus näher steht. Aber sogar hier hat die mehr esoterisch als wissenschaftlich begründete Ablehnung der zivilen Nutzung der Kernenergie und Gentechnik längst Einzug gefunden.

  19. #9 terminator

    und mit den Russen haben wir einen zuverlässigen Lieferanten, mit dem ich 3000mal lieber schmuse als mit den Öl-Muftis.

    Wie zuverlässig die Russen als Erdgaslieferant tatsächlich sind, darüber kann man streiten. Die EU jedenfalls will sich auf Russland allein nicht verlassen und setzt deshalb auf die Gasvorkommen im Kaukasus. Die aber müssen per Transit durch die Türkei ans Mittelmeer bzw. nach Mitteleuropa geleitet werden (Stichwort Nabucco-Projekt). Um diesen Lieferweg besser kontrollieren zu können und die Energieversorgung Europas sicherer zu machen, soll die Türkei Mitglied der EU werden. Das ist der eigentliche Grund für die Betrittsverhandlungen.

    Steigt Deutschland jetzt schneller als gedacht aus der Kernenergie aus, muß der Wegfall dieser Stromproduktion kompensiert werden, auch durch mehr Gasimporte, wie Du richtig schreibst. Damit steigt der Stellenwert der Türkei in den politischen Überlegungen Brüssels. Es ist deshalb zu befürchten, dass die Beitrittsverhandlungen mit Ankara infolge der aktuellen Ereignisse beschleunigt werden.

    Oder einfach gesagt: Mit einem schnellen Atomausstieg wird ein EU-Beitritt der Türkei wahrscheinlicher – womit wir beim Thema Islamisierung Deutschlands und Europas durch die dann drohende Massenzuwanderung aus Kleinasien angelangt wären.

    In der Politik hängt eben alles irgendwie zusammen.

  20. Alle, die auf dem Bild da oben zu sehen sind, sollten zurücktreten!

    Neue Köpfe und neue Parteien braucht das Land!

    Gegen Klimahysterie und gegen den Islam!
    Für vernünftige Wirtschafts- und Sozialpolitik!
    Gegen Parteienproporz bei den Medien und für unabhängige Berichterstattung!

  21. Was die Energiefrage angeht – die Sonnenenergie, die auf die Erde einstrahlt, ist 10.000 mal höher, als der Erdenergieverbrauch. Mit solarthermischen Kraftwerken, wie sie in Südspanien bereits im Einsatz sind, benöitgte man nur 1% der Fläche der Sahara, um die ganze Welt mit Energie zu versorgen. Geeignete Standorte gibt es reichlich auch ausserhalb der Sahara. Und das ist nur EINE Möglichkeit einer nachhaltigen Energieversorgung.

    Diese pro-AKW-Haltung geht mir auch reichlich auf die Tröte und ist nichts besser als die faktenresistenten Islambeschönigungen der MM.

  22. die ökoaffen die nun auf den zug des automausstiegs gesprungen sind haben wohl das restliche wahlprogramm der grünen und spd nicht gelesen .
    DAS BÖSE ERWACHEN WIRD NOCH KOMMEN und das geschrei noch größer !!!

  23. „Zufallskraftwerke“ – auch so ein Quatsch. Es gibt viele Speichermöglichkeiten. Bei solarthermischen Kraftwerken werden z.B. Salzspeicher für die nächtliche Stromerzeugung benutzt.

    Hat eigentlich schon jemand was von Vanadiumbatterien gehört?

  24. Ein lesenswerter Gastbeitrag von Reiner Vogels. Nur den Hinweis auf die nicht existierende(n) Strahlentoten bzw. Verstrahlung der Umwelt halte ich für etwas ungeschickt formuliert.

    Ich kann mich daran erinnern, dass die CDU früher im Wahlkampf mehr Konturen und Schärfe zeigte. Es gab in den 80ern z.B. Wahlplakate mit einer attraktiven Blondine in Boxshandschuhen und dem Slogan „Komm raus aus deiner linken Ecke!“.

    Heute ist die Entscheidung für CDU oder SPD so dramatisch wie die Wahl zwischen Rotwein oder Weisswein.

    Die CDU sollte ihre Zurückhaltung aufgeben und endlich mit den gleichen Bandagen zurückschlagen.

    Notfalls mit einem Wahlplakat, wo ein zerhackter Wellensittich und ein weinendes Kind vor einem Windkraftrad abgebildet sind.

    Untertext: „Mami, warum hast Du nur ROT/GRUEN gewählt?“

    Ich weiß: Sowas ist plump, primitv und allerunterste Schublade.

    Aber es ist leider die einzige Möglichkeit, um den wohlstandsverblödeten Bürger an der Wahlurne davon abzuhalten, den Weg zurück in die Steinzeit zu wählen.

    Denn wenn keine Partei der zunehmenden Islamisierung Einhalt gebietet, dann werden es nicht Wellensittiche, sondern unsere eigenen Kinder sein, die aufgrund des zunehmenden interkulturellen Gemetzels vorzeitig das Zeitliche segnen.

  25. #9 terminator (28. Mrz 2011 16:20)

    Die These, dass angesichts einer sich nun abzeichnenden Vertrahlung mehrerer Quadratkilomter japanischen Gebiets der Unfall ein Beleg für die Sicherheit der Atomkraft sein, ist ja wohl nun mehr als steil.

    Dennoch ist an ihr etwas dran.

    Das aktuelle Unglück ist unbestritten ausgelöst worden durch ein Erdbeben und einen als Folgewirkung aufgetretenen Tsunami.

    Das ist auf der Skala möglicher Naturkatastrophen schon ziemlich hoch anzusiedeln. Darüber kommen dann nur noch „Jahrtausendereignisse“: Asteroiden- oder gar Kometeneinschläge, Polverschiebungen, Kontinentalbrüche oder ähnliches. Also Ereignisse, die in der Geschichte der Menschheit zur Auslöschung von Zivilisationen geführt haben bzw. im Falle des Kometeneinschlags nach gängiger Theorie den Dinosauriern den Garaus gemacht haben.

    Man kann sich natürlich fragen, ob man in Japan das Risiko eines Erdbebens richtig eingeschätzt hat. Das sollte allerdings Aufgabe der Japaner sein.

    Demgegenüber ist übrigens das Erdbebenrisiko in Europa vernachlässigbar gering.

  26. Vor wenigen Jahren hatte die Mehrzahl der Bundesbürger, ungeachtet der Medienlobdudeleien, die Nase voll vom Chaoten-Duo Schröder – Fischer.
    Jetzt haben sie genug von Merkel – Westerwelle, der kongenialen Fortsetzung der Dilletanten-Ära mit anderen Mitteln.
    Sie haben völlig zu Recht das bekommen, was sie verdienen.
    Aber – s i e*w e r d e n*e s*n i c h t*
    b e g r e i f e n.
    Sie schaffen es nicht, die Themen zu besetzen und glaubwürdig zu vertreten, die den Bürgern auf den Nägeln brennen.
    Satt dessen barmen sie sich als Über-SPD, Besser-Linke, Fundigrüne + monatelang um vier Mio. Hartzer.
    Acht Mio. Ausländern kriechen sie auf den Leim, gehen ihnen um den Bart, kriechen sien in den A*** statt konsequent Integration oder Rückkehr zu einzufordern und sich mit Rundumwohlfühlpaketen zurück zu halten.

    Rund 70 Millionen interessieren nicht: Arbeitende, Rentner, Hausfrauen, einheimische Kinder. Keine Lobby.

    Ohne Not, ohne wirtschaftlichen Sachverstand, werfen sie beim angeblichen €-Rettungsschirm mit hunderten von Milliarden um sich, die es nicht gibt, die wir alle erst noch schaffen müssen (z. B. auf Kosten unserer mühsam erarbeiteten Alterseinkünfte, mit denen wir dann griechische Frührentner, Steuerhinterzieher, irische Prasser und spanisch-italienisch-portugiesische Verschwender alimentieren „dürfen“).
    Dr Prinz kütt! Kamelle!
    Rückwärts 90 / Die Gegen – eine revolutionäre Partei? Die pure Reaktion. Ein Arsenal von Wirrköpfen und Tagträumern. Baden-Württemberg künftig unter der Fuchtel grünen Pöbels. Schuld ist nicht deren Stärke, sondern die Schwäche der anderen. Die SPD-Illusionisten sind gerade dabei, sich selbst abzuschaffen.
    Die CDU – eine christlich-konservative Partei?
    Äh, bitte, wofür stehen die eigentlich noch?
    Ein Westerwelle als – Entschuldigung – einfältig grinsender Tölpel, darin kongenial zu Joseph Martin Fischer, aber immerhin kein Gangster, erweckt in mir stets den Eindruck, nicht authentisch zu sein. Er glaubt meist selbst nicht an das, was er sagt. Das drückt seine Körpersprache unverstellbar aus.
    Ein Brüderle, dem die Blauäugigkeit aus dem Grinse-Gesicht springt.
    Eine Merkel, die alle Talente hat verdorren lassen (u. a. Mertz, Koch).
    Sicher, es ist Schwerstarbeit, gegen die herrschende Medienmeute anzustinken.
    Gegen linke Unis, Sektion Geisteswissenschaften, an denen Politagitation oft weit wichtiger ist als STUDIEREN – auf unsere Kosten natürlich.
    So lernen sie. lebenslang einen Bogen um Arbeit machen.
    Dort erlebt man live, in Farbe und Stereo, ungekürzt, zum Teil asoziales Notabi-Pack!

    Wenn man kein Profil zeit, keinen Wahlkampf wagt, Rückwärts 90 / Die Gegen z. B. nicht bei ihrer Ökostromlüge stellt

    http://www.unserort.de/Gelsenkirchen/nachrichten/DIE+ÖKOSTROMLÜGE-4d622cbac7e84264ae02.shtml

    ebenso wenig wie man die Bildungslüge in aller Schärfe demaskiert,

    http://www.unserort.de/Köln+Ehrenfeld/nachrichten/Die+Bildungslüge-4d8c68b864279386ae02.shtml

    wieso sollten dann die rd. 35 % Wahlverweigerer (die Mehrzahl dürfte von CDU, FDP enttäuscht sein) die Mühsal auf sich nehmen, zum Wahllokal zu pilgern?

    Es ist an der Zeit für eine neue Partei DER MITTE.

  27. OT

    Und dann schaue man sich mal an, was die jahrzehntelange politisch-korrekte Hirnwäsche selbst bei unserer Polizei angerichtet hat (oder ist es einfach schon nackte Angst, den Job zu verlieren?).

    Ulrich Baars, oberster Gutmensch bei der Polizei Dortmund sagt, wenn einem die Wohnung unter den Augen der Polizei von Zigeunern auseinandergenommen wird:

    „Diese Menschen sind auch alle Opfer. …Die müssen integriert werden“ 🙂

    http://www.sat1nrw.de/Aktuell/Haeuser-geraeumt/42d2961/

    Übrigens mit „Häuser geräumt“ meint SAT1, dass ein wenig vom Müll weggeräumt wurde, nicht etwa die hochkriminellen Hausbesetzer 😉

  28. Solange an Merkels Stuhl nicht gesägt wird, wird sich die Alte bis zu den nächsten Wahlen nicht vom Fleck bewegen.
    Sie ist in einer gesicheren Position, momentan gibt es in den CDU/CSU Kreisen keine Alternative für eine Kabinettsumbildung. Auf Wahlniederlagen gibt die nicht wirklich etwas, das hat man ja heute gesehen!

  29. „Schließlich hat es trotz einer geradezu apokalyptischen Naturkatastrophe bisher keinen einzigen Strahlentoten und keine Verstrahlung der Umwelt wie in Tschernobyl gegeben“

    genau dies ist eben doch der fall, stark verstrahlt personen haben wir bereits und eine kontamination der näheren umgebung von über 200000 becquerel pro quadratmeter liegen auch vor, tendenz steigend.
    für zuverlässige informationen muss man halt noch abwarten, aber die informationspolitik von tepco und der japanischen regierung deuten schlimmes an.

  30. Pyrokrat, ja ich habe mich mit dem Ditfurth-Buch seinerseits sehr intensiv auseinandersetzt, wenngleich sie auch weit über das Ziel hinausschoss und viele Dinge haarsträubend waren.

    Es ist doch so: Dass die CDU keinen geistigen Widerstand leistet, liegt doch daran, dass sie selbst durch ihre Repräsentanten, z.B. Lama-Freund Koch, hanebüchende Zustände zuließ. Hessen z.B. wurde führend bei den Geschlechtsumwandlungen für Kinder ab 6, ohne dass sich ein Widerstand regte. Logisch: bei YinYang ist das normal, es kommt ja quasi daher.

  31. Mit solarthermischen Kraftwerken, wie sie in Südspanien bereits im Einsatz sind, benöitgte man nur 1% der Fläche der Sahara, um die ganze Welt mit Energie zu versorgen.

    Naja. Man muss zwischen Photovoltaik- und solarthermischen Anlagen unterscheiden. Ersteres meint Strom- und Letzteres Wärmegewinnung aus Sonnenenergie. Beim sogenannten Sahara-Projekt geht es, soweit ich gehört habe, ausdrücklich um Photovoltaik. Aber klär mich auf, wenn ich mich irre. Ich müsste selber genauer recherchieren. Ist lange (etwa ein Jahr) her, wo ich mich mit diesem Thema genauer beschäftigt habe.

    1% der Fläche der Sahara ist außerdem weit mehr, als man sich vorstellt. Das sind etwa 100 000 km², also größer als Österreich. Eine solche Fläche mit Solarzellen zuzudecken ist auf jeden Fall eine gewaltige Herausforderung.

    Übrigens: solarkritik.de bietet viele fundierte Infos zu diesem Thema. Der Webmaster fing selber als Solar-Kunde an und stellte schnell fest, dass die Anlage in der Praxis bei weitem nicht so effektiv funktioniert, wie in der Werbung angegeben/angedeutet. Oft stellt sich in der Praxis heraus, dass die Herstellerangaben erheblich geschönt sind, wie bei vielen anderen Produkten auch.

  32. Trinkt ihn leer, den Kelch unseres historischen Sieges, riefen sie, die die Ernte der Angst aus Japan einfuhren.

    „Wahnsinn“, auch dieses Wort machte wieder die Runde. Doch braucht man diesmal keine runden Tische.

    Sie hatten es einfach drauf unsre neuen Stammtischbrüder der Avantgarde.
    Merkel und ihre Mannen sind abgelatscht. Zwar bodenständig , aber eben keine politischen Nudisten, im Sinne traditioneller Semantik gesprochen.

    http://gesundheit-politik-migration-kultur.donaufalter-zeitung.de/index.php?option=com_content&view=article&id=518:die-zukunft-zum-goldenen-hirschen-&catid=34:politik&Itemid=2

  33. Natürlich:
    Wenn es eine konservative Alternavtive gäbe, die man wählen kann, weil sie auf dem Stimmzettel auch vertreten wäre, dann würden WIR sie wählen!
    Aber nur WIR!

    ABER:
    80% der Wähler haben NICHT unseren Horizont und unsere Einsichten.
    Erinnert euch mal dran, welche Gefühle ihr beim ersten Mal PI auf hattet!

    Das heißt, das zentrale Problem ist die diffamierenden Berichterstattung der Medien!
    Desinformation.

    Politiker sind nicht deswegen an der Macht, weil sie so gut und weise sind!

    Sie sind NUR deshalb an der Macht, weil sie immer zur rechten Zeit das zu sagen wussten, was die Konkurrenz nicht gestört hat/nicht zu widerlegen wusste- medienwirksam.

    D.h. wir leben in einer Mediendiktatur, oder hat jemand schon mal gehört, dass sich jemand von den Volksverrätern ernsthaft mit den Medien angelegt hätte??! (Außer Thilo kurz vor der Rente?!)
    ..Ernsthaft kritisiert und widersprochen??!
    Nein!

    Und deswegen -nicht dass es schön wäre, aber so ist es leider- liegt der Ball beim Wähler!

    Sofern wir davon ausgehen können, dass die Wahlen nur im einstelligen Prozentbereich manipuliert werden (können wir das?), sind die Medien die Meinungsmacher, beziehungsweise Meinungsmach-Verhinderer, weil sie wichtige Informationen zurückhalten, verdrehen oder verfälschen.

    Und nun kommen wir zum übelsten Punkt:

    Die Menschen haben ein schwindendes Demokratieverständnis:
    Denn fragt mal, wie sehr es Menschen stören würde (besonders Anhänger der herrschenden politischen Strömungen), wenn Menschen die Grundrechte vorenthalten werden, wenn Demokratie nicht für alle gleichermaßen gilt, wenn Meinungsfreiheit nur noch eingeschränkt gilt… (falls es „nur“ sogenannte „Nazis“ betrifft?!)

    Es wird keinen groß stören.
    Und das ist das Problem!
    Die Medien könnten jederzeit den Finger in die Wunde legen, es würden sofort Köpfe rollen, aber sie tun es nicht.
    Sie machen weiter wie bisher…

    Wir sollten nicht die Marionette angreifen, sondern den Puppenspieler mit den Fäden in der Hand.
    Die Fäden und seine Hände sind in diesem Fall die Massenmedien (MSM)!

    Jeder geschönte Migrantengewaltsartikel müsste eine Demo auslösen!
    Dann wäre bald Schluss mit den Lügen…

    Aber da selbst bei Thilo Sarrazin`s Entlassung aus der Bundesbank keine nennenswerten Demos auf die Straßen kamen,
    brauchen wir uns nicht zu wundern.

    Konservative sind auch nur Menschen und immerhin auch nicht die Dümmsten.
    Warum also sollten sie sich sinnlos opfern wollen??

    Die Leute sind zu blöd, und deswegen wollen sie es so.

    Den Einzelnen -ohne Medienmacht- zu überzeugen, wird uns nie gelingen.
    Daher geht es nur über die Massenmedien!

    Horrido!!!

  34. Versagt haben nicht nur die Bürgerlichen Parteien, sondern auch PI !
    Was hier in den letzten Wochen an Pro-Atom-Parolen vorbreitet worden ist, ist schon ziemlich erbärmlich und zynisch angesichts Tschernobyl und Fukuschima. Außerdem ist es angesichts der Unbeliebheit der Kernenergie in der Bevölkerung auch eine strategische Dummheit sich auf die Seite der Atom-Lobby zu stellen. MERKE:
    WER DIE ISLAMISIERUNG DEUTSCHLANDS STOPPEN WILL, DARF SICH NICHT ZUM SPRACHROHR DER ATOM-LOBBY MACHEN! Die Quittung dafür gab es gestern für die CDU. SO KANN MAN KEINE WAHLEN GEWINNEN!
    WER SICH ZUM HANDLANGER VON EON UND RWE MACHT, BEKOMMT EINE STARKE FATIMA ROTH!

  35. @#50 Rolf West:

    Nur weil man nicht an den MSM-Hysterie teilnimmt, ist man Sprachrohr einer Lobby?

    Sie können von mir aus im Dunkeln sitzen, ich will weiterhin bezahlbaren Strom haben.

  36. So langsam wird’s wirklich blöd.

    Die Menschen sehen, wie Ihnen das Geld aus den Taschen genommen wird.
    Und trotzdem wählen sie den Sozialismus.

    Sie schimpfen auf das Fernsehprogramm und bezahlen Jahr für Jahr fast 8 Mrd. Euro dafür.

    Sie bekommen mit, wie ihre Töchter belästigt oder gar vergewaltigt werden.
    Und trotzdem tragen sie das Märchen von der kulturellen Bereicherung weiter.

    Sie wissen davon, dass ihre Einzelkinder bedroht, abgezogen und ständig rassistisch drangsaliert werden, verprügelt und abgestochen werden weil sie in der Unterzahl sind.
    Und trotzdem sind die eigenen Kinder irgendwie selbst schuld.

    Sie hamstern Geigerzähler und Jodtabletten und kaufen Atomstrom aus Frankreich und der Tschechei, weil der aus der Steckdose kommt.

    Sie wollen Vielfalt und glauben einfach nicht, dass der Koran und der Islam Einfalt und Monokultur bedeuten.

    Sie beweinen den demographischen Selbstmord und haben keine Kinder.

    Das nennt man KRANK!

  37. @51 schnitzelbier: Sitzen Sie schon im Dunkeln? … es wurden schließlich schon 7 AKW ausgeschaltet!

  38. #49 unbeugsamer (28. Mrz 2011 18:20)

    ABER:
    80% der Wähler haben NICHT unseren Horizont und unsere Einsichten.

    Die Wähler brauchen „den Horizont“ auch gar nicht, um „richtig“ zu wählen!

    Die Wähler müssen lediglich von charismatischen Politiker im Zusammenspiel mit den Medien beeinflußt werden.
    Das war schon immer so, auch oft wie z. Zt. in die verkehrte Richtung.

    Im Moment läuft dbzgl. leider wieder vieles falsch.

    Deshalb bloggen wir auf pi!
    Hoffentlich nützt es etwas!

    Das Internet ist die geeignete Plattform gegen die verlogenen MSM, welche von den Linken und Gutmenschen beherrscht wird.

  39. #45 Pyrokrat

    Falsch – beim Desertec Projekt geht es, wie bei allen anderen solarthermischen Grosskraftwerken um STOMERZEUGUNG! Dampfturbinen, die mit ganz normal mit Wasserdampf betrieben werden, dessen Hitze eben aus Parabolrinnen kommt.

    Erst informieren, dann schreiben.

  40. @54 Rolf West

    Sehr richtig, Herr West.

    Und prompt ist Deutschland zum Stromimportland geworden. Aber wir haben es ja.

    http://wilfriedheck.tripod.com/


    Ein Blick in die Import-Export-Leistungsbilanzierung möge etwas weiter helfen. Ab dem 17.3.2011 müssen Kraftwerke unserer Nachbarländer – mit wenigen Stunden Ausnahme – einspringen, um das deutsche Verbundnetz zu stabilisieren. Trotz ca. 18.000 MW installierte Solarplattenleistung plus mehr als 26.000 MW installierte Leistung aus Windkraftanlagen. In Phasen ohne Sonne und Wind sind sie nutzlos. Der deutsche Bedarf muß in die Fahrpläne ausländischer Kraftwerke integriert werden. Mit seinen weltmeisterlich ausgebauten ‚Erneuerbaren Energien‘ hat sich Deutschland vom Leistungserbringer zum Leistungsnehmer (Bittsteller) gewandelt.

  41. @ #44 TanjaK (28. Mrz 2011 18:14)

    Es ist doch so: Dass die CDU keinen geistigen Widerstand leistet, liegt doch daran, dass sie selbst durch ihre Repräsentanten, z.B. Lama-Freund Koch, hanebüchende Zustände zuließ.

    Es sieht so aus, dass alle größeren, etablierten Parteien sich inhaltlich immer mehr annähern. Im Mainstream sind (scheinbar) die meisten Stimmen zu holen. Deswegen wird immer stärker von allen Seiten um die „Mitte“ gebuhlt, während die vielen Meinungsminderheiten, die es sicher auch gibt, einfach unter die Räder geraten und von Politik und Medien zunehmend ignoriert werden.

    Das erinnert an das Hotelling’sche Gesetz, welches für die Wirtschaft erarbeitet wurde, sich jedoch auch auf die Politik übertragen lässt: Zwei konkurrierende Großparteien drängen immer mehr in die politische Mitte, weil sie dort die meisten Wähler vermuten. Durch diese Strategie wird ein Dilemma ausgelöst: Zwar steigt kurzfristig die Anzahl der Stimmen für diejenige Partei, welche bei anstehenden Wahlen den nächsten Schritt näher zur politischen Mitte unternimmt. Aber auf Dauer haben schließlich beide Parteien zusammengenommen sogar weniger Stimmen, als zuvor!

    SPD und CDU befinden sich in soetwas wie einer Rationalitätenfalle! Das gilt auch für FDP und Grüne. Bei der Linkspartei ist die Sache komplizierter, weil es sich bei ihr um keine echte Volkspartei handelt und sie an ein spezifisches Klientel stärker gebunden ist und daher nicht so direkt auf die politische Mitte hin zusteuert.

  42. @#42 Fassungslos (28. Mrz 2011 18:01)
    Strahlung ist imme punktuell. Wen nich ein Stück weiter messe, schaut es schon wieder anders aus. Und: Welche Halbwertzeit? Welche Gesamtmenge?
    Hier wird immer gerne mit „schrecklichen“ Zahlen gearbeitet.

    Im BR2 heute, „Tagesgespräch“, erzählte ein Anrufer (Otto Normalhörer) soviel Unsinn – wenn viele so drauf sind, wundert mich nichts mehr:

    Unser Kaffee und Kakao aus Afrika wird immer billiger, aber die Maschinen, die die Afrikaner daür uns abkaufen, werden immer teurer, also wird Afrika immer ärmer…
    Projekt „Desertec“ kostet 400 Mrd.; das klingt viel, aber „Fukushima kostet bis jetzt schon 200 Mrd.“ …

    Zur Erinnerung: Die Schäden aus Beben und Tsunami liegen bei geschätzten 200 Mrd., nicht die aus dem AKW-Schaden.
    Ne, was hab ich mich wieder aufregen müssen.

  43. Wir sind wieder in den 70er Jahren und wie damals braucht die Welt eine Margaret Thatcher und einen Ronald Reagan.

    Die Pfeifen die heutzutage für die Möchtegern-Konservativen in Amt und Würden stehen, sind charakterlos, prinzipienlos und vor allem einfach dumm. Wer politisch gewinnen will muß für etwas einstehen und Überzeugungsarbeit leisten. Der schmierige Opportunismus der FDP und CDU führt geradewegs in die politische Irrelevanz.

  44. #53 schmibrn (28. Mrz 2011 18:35)

    So langsam wird’s wirklich blöd.

    Die Menschen sehen, wie Ihnen das Geld aus den Taschen genommen wird.
    Und trotzdem wählen sie den Sozialismus.

    Liegt daran, weil die meisten links/grün-Wähler nichts zu bezahlen brauchen!

    Die Zeche bezahlen müssen ca. 20 mio. Bürger der „oberen 50 % Einkommenschicht“!
    Dann gibt es nocheinmal ca. 20 mio. Beschäftigte der „unteren 50% Einkommenschicht“, die auch nichts bezahlen, weil sie genau soviel oder noch mehr an Sozialtransfers zurück erhalten.
    Der restliche Bevölkerung bezahlt natürlich auch nichts für die Gemeinschaft, sondern e4rhält Transfers.
    Wenn der Strom teurer wird, bekommen z. B. H4ler postwendend höhere Regelsätze.
    Türken/Islamisten bekommen diese Leistungen natürlich zusätzlich, weil sie im großen Stil Sozialbetrug machen, wie bei pi auch bereits berichtet wurde.

  45. @#40 Nelson (28. Mrz 2011 17:56)
    Das ist ja abartig. Ich hoffe nur, daß wir uns in Bayern rechtzeitig vom Rest der Republik lösen.
    Immer mehr Bundesländer, in denen nicht zu wohnen ich gottfroh bin.

  46. Ich stimme #9 terminator zu: Mit dem Reaktorunfall in Japan hat der Autor das falsche Beispiel gewählt. Speziell: Wenn es bis jetzt noch keine Strahlungsopfer gab, dann kommen sie todsicher in den nächsten Monaten (namentlich unter den Leuten des Aufräumkommandos).

    Dennoch ist eines erstaunlich: Nur in Deutschland ist Atomkraft ein derartiges Angsthema. Der amerikanische Begriff „German Angst“ für Hysterien wie diese ist mehr als begründet.

  47. Die größte politische „Leistung“ der FDJ-KanzlerIn war das Wegbeißen des Andenpaktes, nun ist die C*DU in ihrer Spitze personell ausgedünnt, ein leichtes Spiel für die LinksgrünInnen bei den nächsten Bundestagswahlen 2013 oder auch schon früher.

    Macht mag schön sein, aber wenn dabei ein Land an die Wand fährt!

    2013 – BundeskanzlerIn Claudia Fatima Roth

  48. #49 unbeugsamer (28. Mrz 2011 18:20)

    Erinnert euch mal dran, welche Gefühle ihr beim ersten Mal PI auf hattet!

    Ernsthaft? Meine Gefühle waren: Geil! Endlich!

  49. #57 Cendrillon

    Norwegen produziert mit Wasserkraft erheblich mehr Strom, als es selbst benötitgt. Mit Gleichstromhochspannungstechnik wird in ein bis zwei Jahren der Stomüberschuss u.a. nach Deutschland exportiert mit einem Transportverlust von 3% /1000 km, statt 30% mit bisheriger Technik.

  50. #48 Hammer01

    die Linken wollen jetzt den letzten Widerstand gegen den multikulturell-islamischen Untergang Deutschlands beseitigen. Und der Wähler sagt ja dazu. Und die verblödeten Fußballfans latschen zu Spielen der politisierten DFB-Mannschaft und unterstützen so das Umerziehungsprogramm der Eliten.

  51. #62 Hammer01

    Das Verrückte, oder treffender Paranoide, vielleicht sogar Dekadente dabei ist nur, dass sich gerade unter den 20 Mio. Bürger der “oberen 50 % Einkommenschicht” die meisten Grünenwähler befinden! Nirgendwo ist der Anteil an Wählern dieser Partei so groß wie in den Neubaugebieten der Bildungsbürger. Die Grünen sind zwar im Kern eine linksextreme Partei, verkaufen sich aber gekonnt als bürgerliche Partei. Respekt!

  52. Die Frage ist nicht, was die Parteien falsch gemacht haben, sondern, was WIR falsch gemacht haben!
    Die Parteien denken, das Volk denke linksgrün, und versuchen, sich dementsprechend anzupassen.
    Weil wir nicht den Mund aufgemacht haben!
    Das hätten wir schon in den 70ern tun müssen, als die ersten linksgrünen anfingen, unser Schulsystem zu zersetzen.
    Aber da waren ja die tollen Oeko-Lehrer, die keine 5en und 6en gaben, also ließen wir die einfach reden und widersprachen nicht.

    Heute traut sich keiner mehr, was in der Öffentlichkeit zu sagen, aus Angst vor Repressalien. Das ist unser Fehler. Es reicht eben nicht, nur an Stammtischen und in Internet-Foren unsere Meinung kundzutun, sondern es muß dort geschehen, wo es auch öffentlich wahrgenommen wird: Im Betrieb, in Hochschulvorlesungen, auf Schulelternabenden usw.

  53. Mappus und Brüderle treten zurück. Sehr gut. So hab ich mir das gewünscht. Jetzt kommt frischer Wind auf. Bleibt als nächstes zu hoffen, dass er sich nicht als fahler Gestank entlarvt.

  54. „Schließlich hat es trotz einer geradezu apokalyptischen Naturkatastrophe bisher keinen einzigen Strahlentoten und keine Verstrahlung der Umwelt wie in Tschernobyl gegeben. Und das wird wohl auch so bleiben.“

    Man sollte als Christ im Umgang mit Japan doch bitte mal den eigenen Glauben und damit auch diese unsägliche Bibel herauslassen.

    Von „Apokalypse“ zu faseln, nützt den Japanern genau gar nichts. Es wird dem tatsächlichen Vorgang auch nicht gerecht.

    Die Japaner existieren nämlich noch…

    Dass es bisher noch keinen Strahlentoten gab, heißt nicht, dass bald die ersten folgen werden. Zudem ist dort sehr wohl Strahlung ausgetreten.
    Man hat einen Konstruktionsfehler, weil man eben die Möglichkeit eines solchen Unfalls nicht mit eingeplant hatte.
    Wären die Kühlaggregate anders gebaut gewesen, wäre nichts passiert.

    Das alles läßt sich nicht auf Deutschland übertragen.

    Dass nun die Grünen satt Stimmen gewonnen haben, wäre nicht anders gewesen, wenn CDU & Co gesagt hätten: Kernkraft ist topp, bei uns ist alles prima, wir machen weiter wie bisher.

    Im Gegenteil: Würde die CDU/CSU so auftreten wie hier erwünscht, hätte sie bald noch 5,5% oder sie liefe unter „Andere“…

    Damit will ich nicht Stellung beziehen für oder gegen Kernkraft, sondern darauf verweisen, dass Demokratie bei uns halt Stimmungsdemokratie ist.

    Widersetzt sich eine Partei dem Zeitgeist, wird sie abgestraft durch verringerte Zustimmung. So ist das halt…

  55. Die Oarteien sollten es einfach mal mit Offenheit und Wahrheit ihrem Volk gegenüber versuchen.

    Wenn Partei A meint, mit Halbwahrheiten über Atome Wahlkampf betreiben zu müssen, dann muss Partei B, vor Allem wenn sie an der Macht ist und damit die Möglichkeiten dazu besitzt, eben eine Erklärung über die Fakten abgeben anstatt herumzueiern.

    Sagt dem Bürger doch knallhart, welche Strompreise er zu erwarten hat.

    Sagt knallhart, was den Bürger der überhastete Ausstig ohne effiziente Alternativen kosten wird.

    Sagt dem Volk, wieviele Windräder oder PV-Module hier im Land aufgestellt werden müssen.

    Dann, aber nur dann, kann man am Ende sagen: „Was wollt Ihr? Ihr habt alles gewusst und entsprechend gewählt. Uns oder die Anderen.“

    Das gilt auch für alle anderen Themen in der Politik.

    Partei C sollte eben auch knallhart durchrechnen und veröffentlichen, was uns die Islamisierung mit all ihren Facetten bisher gekostet hat, zur Zeit kostet und in Zukunft noch kosten wird.
    Materiell, kulturell und existenziell.

    Dasselbe gilt für EUdSSR-kritische Parteien.

    Auf den Tisch mit den belegbaren Fakten, im Angriff wie auch in der Verteidigung.

  56. Sollte die Freiheit wirklich scheitern, dann sollte man die DDP vor Augen halten.

    Diese , auch bekannt als Einstein, Partei hat einen gut klingenden Namen und kann noch in richtung demokratieverfechter, rechtsliberal ( z.Z noch linksliberal), modern, technokratisch, antifaschistisch , proisraelisch und patriotisch, geformt werden.

    DDP, die Einstein Partei.

    Ich werde dieser Partei in einem halben Jahr beitreten und unterwandern.

    Ich werde aus dieser Partei eine Volkspartei machen.

    Jeder, der dieser Partei beitreten will muss einen Eid auf unsere freiheitlichen Werte ablegen und sich zu Europa und seine Völker bekennen.

    Nier wieder Totalitarismus auf europäischem Boden. Die klare Trennung von Staat und Religion ist mit allen Mitteln zu gewährleisten.

    mfg

    euer zukünftiger Parteivorsitzender Simon P. Hinkel

  57. #67 DerBoeseWolf

    Der Stromüberschuß aus Norwegen reicht sicherlich nicht, um den Wegfall der Kernenergie in Deutschland zu kompensieren, die immerhin 22% der gesamten Stromerzeugung deckt. Wir werden zukünftig auch viel Atomstrom z.B. aus Frankreich und Tschechien importieren müssen, was ja schon vor dem 11.03. der Fall war. 15% der Produktion des AKW Fessenheim, dem ältesten Atommeiler Frankreichs direkt an der deutschen Grenze, werden schon heute nach Deutschland geliefert. Das dürfte in Zukunft noch mehr werden.

    In einem europäischen Strommarkt wird ein AKW-freies Deutschland keine energiepolitische Insel der Glückseligen sein, auch wenn uns das die Grünen und ihre Sympathisanten weismachen wollen.

  58. #72 DerBoeseWolf

    Die beiden snd ja nicht mehr als Bauernopfer. FDP und CDU haben bei nächsten Wahlen nur Chancen wenn sie endlich ihre Vorsitzenden Osterwelle und das Merkel rausschmeißen.

  59. NEIN!
    Das Problem der konservativen Parteien ist nicht (nur) ihr Umgang mit der Kernenergie, sondern das komplette Versagen ihrer Führungsschicht!
    Diese Führungsschicht hat sich von den Sozialisten stets treiben lassen, und hat auf ihre offensive Politik lediglich defensiv reagiert, anstatt ebenso offensiv zu agieren. Wer hat schon einmal eine/n Konservativen die KBW-Mitgliedschaft eines führenden Grünen ansprechen hören? Oder kann sich jemand an harte Bandagen eines CDU’lers erinnern?
    Hart, ja diffamierend äußern sich lediglich Sozialisten. Man erinnere sich an die Unverschämtheiten Herrn Trittins gegenüber Bundespräsident Horst Köhler!

    Auch der Baden-Württembergische Wahl’kampf‘ wurde von den Schwarzen mit Samthandschuhen geführt, und folgerichtig verloren. Das wird sich unter Erika auch nicht ändern, und einen charismatischen Konservativen, der Madame beerben könnte, sehe ich zur Zeit auch nicht. Trotzdem wird es für die CDU Zeit für die Palastrevolution. Alles ist besser, als das dunkelrote U-Boot im Kanzleramt!

  60. #76 Chris

    Völlig richtg. Die ausländischen Stromkonzerne haben sicher eine Flasche Champagner geköpft ob der deutschen Dummheit.

  61. hier in biblis hat die freie liste biblis enorm stimmenzuwachs für sich verbuchen können und schon sind cdu und spd am jammern….

    kleiner auszug aus der wormser zeitung,bitte deckt euch mit taschentüchern ein 🙂
    ———-
    Im Verhältnis sei viel kumuliert und panaschiert worden, meint er. Hans-Georg Müller (CDU): „Die großen Parteien brachten Biblis bisher nach vorn, wir haben offen Politik gemacht, die anderen sahnen jetzt ab, ohne etwas dazuzutun.“ Von insgesamt 713 Briefwahlscheinen werden am heutigen Montag 435 (61 Prozent der Briefwahlstimmen) ausgezählt. Die Sozialdemokraten erhielten 2006 insgesamt 37,4 Prozent der Stimmen, 2011 sind es bislang 34,7 Prozent. Ewald Gleich, stellvertretender Fraktionschef der SPD, voller Unverständnis: „Die Bibliser lassen sich von jemandem verarschen, der sich als Obermacher und rechtschaffener Mensch ausgibt, nach jahrzehntelanger ernsthafter Politik kommt einer, der das nicht tut, und erhält derartigen Zuwachs.“

    ——————–

    hier die seite der freien wähler biblis-die im übrigen des öfteren auch pi-news erwähnen.sehr sympathische seite sag ich euch-hihi.

    http://www.fl-biblis.de/

  62. Also Atomkraft hin oder her. Ich habe in den Medien kurz nach der Katastrophe von Fukushima vernommen, dass selbst wenn Deutschland die echt alten Reaktoren abstellt, es immernoch einen Energieüberschuss gibt, der exportiert wird. Die Quellen finden die etwas im Netz mehr bewanderten hier sicher. Also kann man die alten Mühlen doch abstellen oder? Wie der User „terminator“ anmerkte, ist es doch kein Widerspruch in sich, dass man konservativ, dennoch gegen Atomkraft sein kann. Eben sah ich im WDR, dem Rotfunk – ja – ihr habt ja recht, dass das einzige Kernkraftwerk in den Niederlanden nichtmal einen Absturz eines kleinen Flugzeugs ohne Schaden überleben würde. Naja, Terroristen haben große Boeings ins Herz von New York steuern können, eine kleine Cesna sollte einfacher zu bedienen sein. Es gibt sicher viele Risiken, viele sind auch eher unwahrscheinlich aber die alten Mühlen sollte man abschalten. Ob Strom teuerer wird? Klar, aber nicht weil nicht genug davon da ist. Die Energiekonzerne erhöhen ständig die Preise bei extremen Gewinnen, begründen es oft damit für Forschung in erneuerbare Energien finanzieren zu müssen. Ich weiß es nicht, aber bei diesen Gewinnen, sorry… dem Braten traue ich nicht, da machen sich viele in einer endlosen Kette die Taschen voll.

  63. #76 Chris

    Die in nördlichen Nordsee im Bau befindlichen Off-Shore-Windparks werden nach Fertigstellung 25% des deutschen Strombedarfs decken. Speichermöglichkeiten für Flauten, die dort oben höchst selten sind, gibt es reichlich. Da ist die technische Entwicklung auch noch längst nicht am Ende.

  64. @#59 wolfi (28. Mrz 2011 18:51)
    hier nochma der link zu den werten
    http://www.iaea.org/newscenter/news/2011/fukushima210311.html

    natürlich sind das horror werte, da ein großer anteil der gemessenen werte der kurzen zerfallszeitvon jod zu verdanken sind. jedoch wo jod ist, ist auch caesium und dieses hat eine halbwertszeit von 30 jahren.
    da muss man erst mal abwarten bis licht ins dunkel kommt und die wirklichen folgen objektiv zu beurteilen.
    worauf ich hinaus will ist, dass es falsch ist zu behaupten das KEINE radioaktiven substanzen den reaktor verlassen haben.
    das regt mich nämlich ein wenig auf. die eine seite beschwört den weltuntergang und die andere seite tut so als ob überhaupt nichts passiert wäre.

  65. #77 KDL

    Nur eine Frage der Zeit – kann nicht mehr lang dauern.

    >> Ich kommentiere nicht zu schnell und bleibe immer locker << – Mein täglich Gebet. 😉

  66. CDU/CSU und FDP haben sich den osmanischen moslemischen Bereicheren auf Teufel komm raus angebietert in der Hoffnung von ihnen gewählt zu werden.
    Diese Rechnung ist nicht aufgegangen. Gewählt haben diese Bereicherer die GRÜNEN und die SPD.
    Ja, liebe Gutmenschen von CDU/CSU und FDP merkt ihr nicht, ihr seid für unsere Bereicherung nur nützliche Idioten.
    “Aus der Maus”

  67. #69 KDL (28. Mrz 2011 19:18)

    Das Verrückte, oder treffender Paranoide, vielleicht sogar Dekadente dabei ist nur, dass sich gerade unter den 20 Mio. Bürger der “oberen 50 % Einkommenschicht” die meisten Grünenwähler befinden! Nirgendwo ist der Anteil an Wählern dieser Partei so groß wie in den Neubaugebieten der Bildungsbürger.

    Stimmt das so?
    Statistiken, die dieses belegen, konnte ich im Internet (bis jetzt) nicht finden.

    Verbeamtete Lehrer und andere Beamte, die zur oberen 50% der Einkommenschichtung gehören, haben allerdings auch eine andere Motivation Grüne zu wählen, als Angestellte/Arbeiter im freien Wettbewerb, weil sie weniger Steuern bezahlen und später eine vergleichsweise üppige Pension erwarten.

  68. Wir sollten mal ein echtes Zuwanderungsexperiment wagen: wir nehmen 100.000 Japaner hier in Deutschland auf – sozusagen als Strahlungsasylanten – und schauen mal, was aus denen und unserem Land in drei Jahren geworden ist.

    Meine persönliche Wette:

    – 90 % werden Deutsch können
    – das Bruttosozialprodukt wird deutlich steigen
    – der Anteil der Japaner, die von staatlichen Transferleistungen leben, wird unter dem der autochthonen deutschen Bevölkerung liegen
    – eventuelle „Eingliederungshilfen“ werden durch ein Mehrfaches an Steuerzahlungen kompensiert sein
    – die Kriminalität wird nicht registrierbar ansteigen
    – eine neue Höflichkeit in Umgangsformen wird auch uns Deutsche erfassen
    – vielleicht wird es einen „Zentralrat der Japaner“ o.ä. geben, der aber mehr „Traditionsverband“ und „Heimatverein“ sein wird
    – keine „Importbräute“
    – keine „Extrawürste“
    – keine Abschottung
    – keine Aushöhlung unserer Verfassung

    und dafür könnten wir doch wenigstens 100.000 Moslems in deren Heimat repatriieren – besonders die, die so sehr unter unserer Religion, unseren Nahrungsmitteln, unserer Freiheit, unserer Gastfreundschaft, Sozialhilfe, Integrationsangeboten etc. leiden!

  69. Wieso Versagen? Die CDU will mit den Grünen koalieren.

    Die Union habe keinesfalls die Tür für schwarz-grüne Koalitionen geschlossen, sagte Merkel.

    Nam, wer glaubt denn immer noch die Verräterpartei CDU unterschiede sich von der Verräterpartei SPD?

  70. #67 DerBoeseWolf (28. Mrz 2011 19:16)
    #57 Cendrillon
    Norwegen produziert mit Wasserkraft erheblich mehr Strom, als es selbst benötitgt. Mit Gleichstromhochspannungstechnik wird in ein bis zwei Jahren der Stomüberschuss u.a. nach Deutschland exportiert mit einem Transportverlust von 3% /1000 km, statt 30% mit bisheriger Technik….

    Das hat man damals in ITAIPU so gemacht (war vor Dreischluchten in China der weltgrößte Staudamm, Brasilien/Paraguay), weil die beiden Länder unterschiedliche Netzfrequenzen haben. Also hat man mit HGÜ übertragen und dann die passende Frequenz erzeugt. Das war teuerer, als wenn man für ein Land neue Elektrogeräte für die andere Frequenz angeschafft hätte.

    P.S. Laßt doch bitte die Finger vom bold tag. Danke.

  71. Ob die Politik oder der Wähler die größere Schuld tragen weiß ich nicht. Aber mit dem Wähler muß man leben.

    Politiker die ihren Amtseid ernst nehmen dürften grundsätzlich nicht „schlecht sein“, sonst leisten sie einen Meineid. Und je besser die Politik desto besser vermutlich der Wähler.

    Man muß gegen Menschen ohne Werte, zu eigenen Werten und Prinzipien stehen, sonst ist man nicht besser. Nachgeben hilft nicht. Das muß man wissen und allein deswegen müßte man kompromißlos bleiben.

    Ach ja und der Beamtenstatus hätte schon längst abgeschafft werden müssen. Privilegien sind schädlich.

  72. Solarthermischen Kraftwerke, Salzspeicher, Vanadiumbatterien, Parabolrinnen, Wasserkraft… alles tolle, vielversprechende Ideen. Es gibt aber einen Haken: sie funktionieren nur in der von physikalischen Gesetzen befreiten grünen Traumwelt.

    Hier in der realen Welt, in der wir leben müssen, sind wir jedoch physikalischen Gesetzen unterworfen. Daher ist der Output grüner Technik in der Realität auch recht mau: Zufallsstrom aus stark subventionierter Solar- und Windkraft, Urwald vernichtender E10 Sprit und das Dosenpfand. Fällt sonst noch jemand etwas ein?

  73. #74 nicht die mama

    Das gilt auch für alle anderen Themen in der Politik.

    Partei C sollte eben auch knallhart durchrechnen und veröffentlichen, was uns die Islamisierung mit all ihren Facetten bisher gekostet hat, zur Zeit kostet und in Zukunft noch kosten wird.
    Materiell, kulturell und existenziell.

    Ein gutes Thema wäre da der Benzinpreis. Für Benzin, das eigentlich 50 Cent kostet, müssen wir 1,50 zahlen. Das doppelte des wirklichen Werts geht an Steuern drauf.
    Und die Grünen wollen da noch’n paar Euro drauflegen. Das sagen die jetzt nicht mehr so laut, weil die wissen, daß sie damals Wähler damit abgeschreckt haben. Aber sobald sie die Möglichkeit dazu haben, werden sie es tun.

  74. Bürgerliche Parteien im aktuellen Spektrum gibt es nicht mehr. Merkel gehört für mich mittlerweile zur 5. Kolonne des Kommunismus. Was die in ein paar Jahren aus der CDU gemacht hat – dahinter kann nur Absicht stecken.

  75. #95 J_B

    Zufallsstrom kann man nicht speichern??? Die Solarkraftwerke in Spanien produzieren gleichmässig Strom 24 Stunden am Tag. Komisch wa?

    Und diese Technikfeindlichkeit – tse tse – wie die Indianer seinerzeit gegen die Eisenbahn. Jaja – physikalische Gesetze – ganz mein Reden!! 😀

    Und bitte mit dem Dosenpfand nicht vom Thema ablenken und einen Nebenschauplatz eröffnen.

    Ansonsten bedanke ich mich natürlich für den aufschlussreichen Nachhilfeunterricht. Was würde Deutschland nur ohne Sie machen?? 😆

  76. Umso mehr man die Grünen angreift,umso stärker werden sie.Umso mehr man den Islam angreift,umso stärker werden sie.Umso mehr man nach einer rechts Konservativen Partei schreit,umso mehr rückt sie in Ferne.Irgendwie klappt gar nichts.

  77. @#69 KDL (28. Mrz 2011 19:18)
    @#87 Hammer01 (28. Mrz 2011 19:55)
    Könnte schon stimmen. Ich hab in der Verwandtschaft ein Paar, beide Akademiker in Staatsdiensten, er Prof. an ner Uni (geisteswissenschaftlich), die wählen grün weil die Grünen die AKWs abschaffen wollen. Ich bin natürlich für sie der Familiennazi.

  78. # 10 Terminator

    „Ich bin seit 40 Jahren gegen die Kernenergie und ca. seit 20 Jahren gegen den Islam. Auch für diese Meinung muss es doch wohl eine Abbildung im politischen Spektrum geben?

    Ich finde es schade, dass PI hier an dieser Stelle doch etwas sehr dem Klischee entsprechend agiert, welches so geht:
    Rechtskonservativ = gegen Islam = für AKW.“

    Ganz genau getroffen! Wer aus Sorge vor den unkalkulierbaren Risiken und aus Verantwortung kommender Generationen gegenüber die Atomkraft ablehnt, hatte keine Alternative, als grün zu wählen.

    Ob christlich geprägte Wertegesellschaft oder Scharia-Islam, in einer verstrahlten Umgebung ist gar kein Leben mehr möglich!

    Unfälle wie in Fukushima können jederzeit auch bei uns passieren! Gut, dass DIE FREIHEIT in dieser Frage das Volk entscheiden lassen will!

    http://www.diefreiheit.org/politische-programme/grundsatzprogramm/energie-und-umwelt/

    Wir lieben die FREIHEIT!

    Schalom

  79. na, wenn das keine tollen nachrichten für die unionswähler sind:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,753612,00.html

    Merkel will mehr Grün wagen

    Mit wem will die Union eigentlich künftig noch regieren? Mit den Grünen. Angela Merkel und andere führende Christdemokraten beginnen bereits mit Lockerungsübungen.

    Fürs Land hingegen setzt CSU-Chef Horst Seehofer auf Themenklau – und sich selbst an die Spitze der Anti-AKW-Bewegung: „Die Energiewende muss jetzt in den nächsten Tagen auf die Beine gestellt werden“, verkündet er.

    halleluja.

  80. Das Problem auf dieser Welt ist nicht ein herbei phantasierter „Super-Hyper-Mega-Gau“ im fernen Japan, ist nicht ein herbei phantasierter „Ausbruch von Demokratie“ in Ägypten, Tunesien und demnächst vielleicht auch in Libyen (dem Zwerg von Notre Dame sei Dank!), ist nicht der innige Bruderkuß zwischen dem roten Caudillo und Latino-Sozialisten des 21. Jahrhunderts, Hugo Chávez, mit seinem Lover Adolfinedschad, dem Irren von Teheran.
    Es ist auch nicht die Hysterie-Wachtel Claudia „Fatima“ Roth, die sich nicht entblödete, gestern Abend einen Volksaufstand in Baden-Württemberg herbeizuflennen, sollte ihr grüner Maoist und Mitglied des KBW (Kommunistischer Bund Westdeutschlands – ist er je ausgetreten?) Winfried Kretschmann im grünen Tarnanzug nicht zum Ministerpräsidenten durchgeputscht werden. Es ist auch nicht die Aspirantin auf das Kalifat Berlinistan, Renate Künast, die mindestens als so häßlich erscheint, wie sie verbal geifert, pardon, spricht – also eventuell denkt.
    Nein, liebe Freunde, alle Genannten sind lediglich kläffende Satrap_Innen!
    Der Ursprung allen Übels hierzulande heißt seit Jahren Angela, trägt einen augenkrebsverursachenden Hosenanzug, ist eine Ausgeburt der SED und muß – entschuldigt meine unverblümte Rede – weg! Weg!! WEG!!!
    All diejenigen, die – unter welchem Parteienbanner auch immer – devot in deren Schlagschatten segeln, saufen danach von alleine ab.

    Don Andres

  81. Die „Bürgerlichen“ haben es nicht los die Massen zu mobilisieren. Auch die Freiheit nicht.
    Wer wählt denn eine Spießerpartei von alten konservativen Nörglern und Deppen, die sagen „Die Hartzer sollen mal was arbeiten“, „Strom kommt nicht aus der Steckdose“, „Nur wer arbeitet soll auch essen“, etc….
    Die Freiheit würde mindestens 50% bekommen, wenn sie nicht aus alten Spießern bestehen würde und eine geschlossene Gesellschaft wäre. Stadtkewitz hat kein Charisma wie Wilders, deshalb wird diese Partei niemals über 5% kommen.

  82. #101 wolfi (28. Mrz 2011 20:42)

    Ich bin natürlich für sie der Familiennazi.

    Kenne ich!
    Ich bin auch immer gleich der Nazi.
    Witzigerweise geben mir in der Sache aber fast alle Recht! 😉

  83. #76 Simon (28. Mrz 2011 19:27)

    War „Hinkel“ nicht auch der Nachame des Diktators in dem gleichnamigen Film von Charlie Chaplin ?

  84. Der Artikel trifft den Nagel genau auf den Kopf!

    Die ehemals bürgerlichen Parteien haben total versagt!

    Und DIE FREIHEIT eine Alternative, ich lach mich weg.

    Diese Ab – und Ausgrenzungspartei soll irgend etwas bewegen? Außer das rechte Lager weiter zu zersplittern.

    Ein Witz dieser hilflose Versuch durch politische Korrektheit (Kampf gegen die pösen Rechtsextremisten) auf Wählerstimmen zu hoffen.

  85. #99 DerBoeseWolf (28. Mrz 2011 20:36)
    #95 J_B

    „Zufallsstrom kann man nicht speichern??? Die Solarkraftwerke in Spanien produzieren gleichmässig Strom 24 Stunden am Tag. Komisch wa?“

    WA? Wie funktioniert denn dat? is ja unglaublich.

    So intelligent kann kein Linksgrüner sein, selbst bei Dunkelheit wird gleichmäßig Strom produziert.

    Und diese Technologie kommt aus Deutschland, ist ein Verkaufsschlager?

  86. #109 Altsachse

    Tja Altsachse, da staunste wa? Erst informieren, dann schreiben! 😀

    Ist mir ein bissi zu peinlich, zu erklären, wie das funzt. Kein grosses Problem, das in Erfahrung zu bringen, aber wer schon kleinste Mühen scheut, um sich zu informieren – der soll einfach mal die Klappe halten. Ich laber auch nicht über Fussball. 😉

  87. #108 Altsachse

    Ich glaub, Altsachse, du bist NPDler und fühlst von der Freiheit auf den Schlips getreten und muss jezt ein bissi pupen. Oltsochsen – mömende muoal – lügd do nüsch ooch dos Dol dör Ohnüngslösen?

  88. „Jungen Menschen kann man dann nur noch zur Auswanderung raten.“

    Gerade die jüngeren Menschen schwimmen leider mehrheitlich im rot-grünen Linksstrom mit. Gerade sie tragen unter anderem durch ihre teilweise erschreckende Naivität und Unwissenheit dazu bei, dass sich dieser Trend immer verstärkter ausbreitet. Ich selbst bin 30, in meiner Generation ist es bereits schlimm genug. Bei den aktuell 15- bis 25-jährigen ist es noch erschreckender.

    Man kann nur hoffen, dass die darauffolgende Generation vernünftiger sein wird. Was sehr wahrscheinlich ist, wenn sie sehen, was die vorherigen alles verbockt haben.

  89. Ganz meine Meinung. Ich bin absolut
    PRO ATOMKRAFT.
    Fast schon allein deswegen, weil die Gutmenschen dagegen sind!

  90. Ach wie schön. Gut zu wissen, daß in Japan noch keiner durch die tollen Strahlen wie in Tschernobyl zu Tode gekommen ist.

    das ist schon sehr zynisch in Anbetracht der Tatsache, daß hunderttausend von Japanern zwangsevakuiert wurden und über nacht obdachlos geworden sind und viel mehr, daß z.z ( best case scenario) 100 Quadrantkilometer für die nächsten Jahrhunderte unbewohnbar sein werden ( und das bei einem so dichbesiedelten Land wie Japan).

    das ist in der Tat eine gute Nachricht aus Japan.

    Aber von Deutschland aus läßt sich ja leicht darüber streiten, wie schlimm es den Japanern nach dem Gau gehen würde gelle ?!

    Unfassbar manche Beiträge.

    Pi sollte besser bei seinem Hauptthema , Islam bleiben, denn mit dem Thema Atomkraft macht sich diese Seite in meinen Augen nur noch lächerlich.

  91. @ Altsachse und Co. haben recht:

    Rene Stadtkewitz versprüht den Charme eines Sparkassen Angestellten.
    so wird das nichts mit der Freiheit.

    Eine junge Partei steht und fällt mit der Strahlkraft des Vorsitzenden.

    Eine graue Maus wie Stadtkewitz kann höchstens ein paar Pro Stimmen einheimsen. Für mehr wird es leider nicht reichen.
    Und das weiß auch ein Geert Wilders, der natürlich zu höflich ist um öffentlich die Führung einer deutschen Partei zu kritisieren.

  92. #7 TanjaK (28. Mrz 2011 16:17)
    Gutes unaufgeregtes Video!

    Danke! Meine technischen Möglichkeiten sind leider begrenzt und manches ist noch verbesserungsfähig. Aber ich arbeite daran!

  93. #116 Simon

    Mit Muttis „Charme“ einer Schildkröte oder Elefanten im Kühlschrank konnte man immerhin Bundeskanzlerin werden.

    Mit dem Vorteil eines Charismas gebe ich allerdings recht. Damit hat die C*DU in RLP Stimmenzuwachs bekommen und der grüne Depp in BW. Vor allem aber der Typ von den FW in Frankfurt. Den sollte die Freiheit mal nach vorne stellen.

Comments are closed.