Am Freitag beschloss der Bundestag in seiner seit langem mit Spannung erwarteten Sitzung mit überwältigender Mehrheit das Gesetz über die Umbenennung der Farbe von Schnee. Schnee hat danach in Deutschland künftig nicht mehr die Farbe weiß, sondern rot.

(Von Schnitzelhuber)

Die Abgeordneten von CDU, CSU, SPD, FDP und Grüne votierten nahezu einstimmig für das neue Gesetz. Lediglich drei CSU-Abgeordnete enthielten sich der Stimme. Die Vertreter der Partei DIE LINKE, die ihre Zustimmung von einer Verdoppelung der Hartz IV–Leistungen abhängig gemacht hatten, enthielten sich geschlossen der Stimme.

Am nächsten Tag brandete eine Welle der Zustimmung aus Politik, Medien und Interessenvertretungen über das gesamte Land.

Bundeskanzlerin Merkel sprach von einem „Meilenstein der parlamentarischen Demokratie in Deutschland“ und kündigte zugleich „weitere energische Schritte der Politik zur Existenz- und Zukunftssicherung unseres Landes“ an. Bundespräsident Wulff ließ über seinen Sprecher „vollsten Respekt und ein Höchstmaß an Genugtuung“ in Bezug auf diesen zukunftsweisenden parlamentarischen Akt verlautbaren. SPD-Chef Gabriel begrüßte den „längst überfälligen Gesetzesbeschluss“, der “unverkennbar die Handschrift der SPD“ trage. Die Grünen-Politiker Roth und Künast sprachen von einem wichtigen Schritt auf dem Weg hin zu einer bunten Republik. Roth wörtlich: „Schnee ist und bleibt rot“.

Die öffentlich-rechtlichen Fernseh- und Rundfunkanstalten widmeten dem neuen Schnee-Gesetz breiten Raum in ihrer Berichterstattung und lobten einhellig den Mut und die Entschlossenheit der politisch Handelnden. Der Zentralrat der Muslime beglückwünschte „die lieben Freunde in der Politik zu diesem friedliebenden Gesetz, das nicht im Widerspruch zum Islam“ stehe. Die Ex-Bischöfin Kässmann erklärte in einer Grußbotschaft an alle „lieben Mitmenschen“ ihre „tiefempfundene Hochachtung“ vor dieser gesetzgeberischen Maßnahme. Zugleich kündigte sie eine Initiative zur Neuformulierung diverser Weihnachtslieder an, in denen fälschlicherweise noch behauptet werde, Schnee sei weiß.

DIE ZEIT begrüßte in ihrem Leitartikel „Die Politik handelt“ die „geradezu erfrischende Energie und Tatkraft der Reformpolitiker und den parteiübergreifenden Konsens der Demokraten in den zentralen Fragen der Republik“. Die Süddeutsche Zeitung kommentierte voller Begeisterung: „Politik, Realismus und Bürgerwillen verschmelzen zu einer machtvollen Einheit“.

Lediglich die BILD-Zeitung, der FOCUS und DIE WELT äußerten sich kritisch. Die BILD-Zeitung veröffentlichte eine repräsentative Meinungsumfrage des Instituts FORSA, der zufolge 82% der Bevölkerung das neue Gesetz ablehnten. 14 % gaben an „keine Meinung“ zu haben, 4 % der Befragten bezeichneten sich als farbenblind und wollten sich zur Sache nicht äußern. Der FOCUS und DIE WELT zitierten den namhaften Frankfurter Meteorologen Professor W. Etter-Frosch mit den Worten: „Dieses Gesetz ist naiv und kann nur aus einem völligen Unverständnis der Materie heraus verabschiedet worden sein“. Der MDR veröffentlichte diese Meldung als einziges Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten Deutschlands (ARD), der Intendant des MDR zog die Veröffentlichung allerdings kurz darauf „mit dem Ausdruck des Bedauerns“ zurück.

Unterdessen kollabierten die Internet-Foren der Online-Medien unter ungezählten wütenden Protesten der Bürger. Lediglich die Wochenzeitschrift DIE ZEIT, deren Internet-Forum „aus technischen Gründen“ geschlossen worden war – die Redaktion bat um Verständnis – sprach von einem „normalen Zuschriften-Aufkommen mit nahezu ausschließlich positiven Kommentaren“.

SPD-Generalsekretärin Nahles erklärte auf die Frage eines Reporters zum Unmut der Bevölkerung und der SPD-Basis über das Gesetz, sie wisse, dass „noch einiges an Überzeugungsarbeit zu leisten sei“. Der Vorstand der Grünen bezeichnete den „sogenannten“ Wetterexperten Prof. W. Etter-Frosch als Rechtspopulisten und warnte zugleich vor einer „rückwärtsgewandten Diskussion mit Ewiggestrigen“. Die Süddeutsche Zeitung berichtete unter der Rubrik „Vermischtes“, dass der MDR sich von seinem „seit längerem höchst umstrittenen“ Intendanten im „beiderseitigen Einvernehmen“ getrennt habe.

Aus München wurde gemeldet, dass der CSU-Generalsekretär sich „vehement“ gegen Forderungen nach einem Parteiausschluss der drei Stimmabweichler gewandt habe. Unterstützung erhielt er von Bundeskanzlerin Merkel, die am Rande der Jahrestagung des Deutschen Presserates unter dem Motto „Information – Meinungsvielfalt – Verantwortung“ im Rahmen einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz unter stürmischem Beifall der anwesenden Medienvertreter erklärte: „Ich bin gegen ein Parteiausschlussverfahren. Das wäre nicht hilfreich. Auch das Stimmverhalten dieser drei Hinterbänkler ist Bestandteil einer funktionierenden und lebendigen Demokratie. Das müssen wir aushalten“.

An einer Demonstration vor dem Frankfurter Wetteramt gegen den umstrittenen Meteorologen Prof. W. Etter-Frosch, zu der das „Bündnis gegen Rechts“ aufgerufen hatte, beteiligten sich nach Angaben eines Polizeisprechers 37 Personen, davon 28 vorsichtshalber aufgebotene Polizeikräfte. Zahlreiche Medien berichteten daraufhin unter Bezugnahme auf diese Demonstration von „wütenden Protesten weiter Teile der Bevölkerung gegen den Rechtspopulismus in diesem Land“. Der Feuilleton-Chef der FRANKFURTER ALLGEMEINEN ZEITUNG zog in einem bestechend klaren und vielbeachteten Leitartikel Parallelen zur Weimarer Republik und warnte davor, die Parolen des Rechtsauslegers Prof. W. Etter-Frosch, der einen „Keil zwischen die Politik und die Bevölkerung“ treiben wolle, auf die leichte Schulter zu nehmen.

Unterdessen kündigte die Bundesregierung an, zeitnah einen Gesetzesentwurf vorzulegen, demzufolge Gras künftig blau sei.

Am nächsten Tag trat das Volk zurück.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

126 KOMMENTARE

  1. Deshalb bleiben 50% der Menschen bei den Wahlen zu Hause…

    Wo bleibt die Alternative?

  2. was nicht passt, wird passend gemacht. das klopapier in der ddr war bekanntlich auch so rau, damit auch der letzte ar*** rot wird…

    traurig aber wahr: die medien regieren mit. und dass journalisten größtenteils links sind, haben genügend umfragen bewiesen.

    das volk denkt, jeder ist sich selbst der nächste. warum sollte man eingreifen, so lang es einem selbst gut geht?

    traurige welt..

  3. Wunderbar!!! Das trifft’s genau! Glänzend geschrieben!

    Ja, soweit sind wir also schon, daß man nurmehr mit Satire reagieren kann. Immerhin – (echter) Humor ist immer ein Zeichen für eine zukunfstoffene Gesellschaft. Dort, wo Humor nicht mehr ist, wo nicht mehr gelacht wird, ist nur noch bedingungslos verfochtene ‚Wahrheit‘. Entwicklungsstarre.

    Glänzender Beitrag, verbindlichsten Dank für schöne Minuten an ‚Schnitzelgruber‘ 🙂

  4. Kaum beachtet von der Öffentlichkeit wurde gleichzeitig zum Minister für Wahrheit im neu zu schaffenden Ministerium für Wahrheit ernannt. Claudia Roth sprach von einer doppelplusguten Personalentscheidung, bemängelte allerdings, dass Bahners keine Frau ist.

  5. Also, das ist jetzt eine Glosse, oder?

    Oder etwa nicht?

    Öhm….fragen wir mal das Ministerium für Neusprech?

    🙂

  6. Wenn das hier mit der Migrantengewalt so weiter geht, ist der Schnee wirklich bald nur noch rot 🙁

    Und der Himmel ist ab sofort grün.

  7. Schnee ist rot.

    Gras ist blau.

    Und wir retten mit E10 und „Umweltzonen“ das Weltklima.

    😆

  8. #1 AlfonsVIII (21. Mrz 2011 23:00)

    Leider gibt es immer wieder Leute die lachen, nur weil Sie glauben „der Film der läuft“ wäre eine Komödie. In Wirklichkeit ist er eine Tragödie.

    Wenn wir schon an dem Punkt sind an dem wir Parabeln verwenden können, um das Verhalten der Herrschenden, – Politik, Medien und selbsternannte Gutmenschen – zu erklären, dann ist tatsächlich schon eine sehr, sehr dunkle Zeit angebrochen in Deutschland. Sehr dunkel für wahre Demokratie!

  9. Eine gute Satire. Nur leider beängstigend nahe an der Realität des politisch Korrekten Neusprech der in Deutschland längst Pflicht ist.

    Beispiele:
    Krieg = bewaffnete Entwicklungshilfe
    Soldat = Bürger in Uniform
    Muslime = liebe integrationsbedürftige Mitbürger
    Minderleistung von Frauen in Sport und Wissenschaft = gesellschaftliche Benachteiligung von Frauen

    Wer außerhalb dieses Forums die Dinge beim Namen nennt, wird empörte Blicke ernten, denn der Neusprech ist längst die Norm…

  10. Weißer Schnee ist von gestern.
    Deutschland ist jetzt schöner, bunter und reicher.

    Wir haben einen Präsidenten, den wir alle lieben, und wir haben unsere Bundeskanzlerin von und zu Angela Merkel.

    Wir dürfen nun alle nach Herzenslust in ihrer Doktorarbeit schmökern.

    Alternativlos. Kultursensibel.

  11. Ist doch gut, wenn „Schnee“ jetzt rot ist. Dann kann man wenigstens jedem an der Nase ansehen, wenn er sich gerade Koks reingezogen hat 🙂

  12. #13 freundvonpi (21. Mrz 2011 23:15)

    Das Wesen einer Tragödie ist, daß sie gleichsam mechanisch auf ein unabwendbares Ende zuläuft. Der Held sieht’s kommen und kann es nicht ändern

    Ganz im Gegensatz dazu steht die Kommödie. Unendliche Verwicklungen, man weiß nicht, wie und wo es enden wird.

    Zwischen diesen beiden Gattungen des klassischen Theaters liegt die Tragikommödie. Irgendwie unser Stück hier.

  13. @ freundvonpi
    Ich geb dir recht; es ist eine Tragödie!
    Mich hat einfach der bitterböse Zynismus gepackt.
    Vor allem die „Zitate“ sind super weil so erschreckend realistisch.
    Glaub mir…mir bleibt das Lachen auch im Hals stecken wenn mir wie heute in Bad Kreuznach ein ganzes Geschwader von „Zelten“ entgegenkommt.

  14. “Ich lasse mich gerne belügen und verarschen. Aber wenn, dann bitte auf hohen Niveau.”

    (Dieter Nuhr)

  15. Es existieren auch ungeschriebene Gesetze in der sinitren Elite und die sind noch viel gefaehlricher weil sie niergendwo geschrieben stehen.

    Eines davon das schon lange grassiert lautet „Das Volk ist dumm und wenn es nicht dumm ist, dann hat es verdummt zu werden und wenn dies nicht gelingt dann hat es fuer dumm verkauft zu werden“

    Amen
    5VOR[20]12 FUR DIE SINISTREN SCHARLATANE IN DER LUEGENINDUSTRIE

  16. Super!!
    Und wenn es nicht so furchtbar traurig wäre,dann könnte man sich eigentlich totlachen.

  17. In Libyen wird gerade nicht um die gigantische Erdöllagerstätten gebommt und getötet, sondern nur für die Freiheit, für die Verhinderung eines Völkermordes und für die Menschenrechte.

    Die Moslems in Libyen, Tunesien und in Ägypten gehen auf die Straße um endlich eine Demokratie zu bekommen, die die Gleichberechtigung der Frauen und die Rechte von Anhänger anderer Religionen und Minderheiten beinhaltet.

    Doch das stimmt genau so wie z.B.:

    Islam ist Frieden. Wir leben auf einer Scheibe. Schweine können fliegen und Scheiße schmeckt gut!

  18. Aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen verlautet, daß die bundesdeutsche „Schnee-Rot-Initiative“ kein deutscher Sonderweg ist, sondern im Einklang (in Altsprech: Auf Anordnung) mit/von Brüssel erfolgt.

    Erhärtet wird dies durch einen uns zugespielten Gestzentwurf des EU-Rechtsausschusses, in dem die sogenannte „Rotleugnung“ als vergleichbar schwerer Tatbestand wie Volksverhetzung und Klimaleugnung angesehen wird und mit empfindlichen Geld- und Haftstrafen sowie in Fällen von besonderem, öffentlichem Interesse auch Berufsverboten belegt werden soll …

  19. #18 scabo (21. Mrz 2011 23:30)
    Zwischen diesen beiden Gattungen des klassischen Theaters liegt die Tragikommödie. Irgendwie unser Stück hier.

    Dann hast Du etwas, was ich nicht mehr habe: Hoffnung auf eine Wendung der Geschehnisse im letzten Drittel des Filmes.
    Das ist aber auch der gefährliche Unterschied zwischen Film und Wirklichkeit. Beim Film sagt die die Verleihfirma schon auf dem Plakat um welches Genre es sich beim Film handelt. In der Wirklichkeit weißt Du es erst wenn es zum Umtauschen der Kinokarte zu spät sein wird.

    #20 AlfonsVIII (21. Mrz 2011 23:31)

    Es war auch nicht wirklich böse gegen Dich gemeint. Bei den meisten hier, so denke ich mal, überdeckt das Lachen nur den inneren Schmerz. Vielleicht bin ich ja auch Heute nur etwas Humorlos. 😉

  20. @all selbst wenn dieser artikel echt wäre würden die blödländer nicht auf die strassen gehen.

  21. #137 Ogmios (21. Mrz 2011 13:28)

    na dann erkläre mir dochmal was die sache ist.

    da sich hier von links bis rechts alles trifft muss sie ja ziemlich weit gefächert sein;)

    frank furter hat mit seinem artikel doch jediglich bewiesen das er keine ahnung vom osten hat.
    aber ich wollte jetzt deine linie nicht flankieren;)

    und ich bin prinzpiell nie aus dem häuschen.
    da meine euphoriegene stark unterentwickelt sind:(

    sowie diese bedingunglose pro amerikanische einstellung,nun ja für einen denkenden menschen ist sie leider kontraproduktiv.

    dabei sollte man auch nicht ausser acht lassen auf druck welchen befreundeten landes die türkische einwanderung begann.

    nicht zu vergessen welches befreundete land die türkei unbedingt in der eu sehen möchte.

    das land heisst usa.

    ja kausales denken ist anstrengend gerade in westlichen ländern. das muss wohl an der bildungspolitik liegen oder am trinkwasser anders kann ich es mir auch nicht erklären.

    und genau dieses nicht erkennen macht den westler so wertlos.

    ich hoffe ich konnte jetzt dazu beitragen dich ein wenig auf linie zu bringen;)

  22. Geil! Volltreffer!
    Sowas mach PI wirklich mal lesenswert. …einfach nur vom Feinsten!

  23. Genau!

    Die heutigen Regierungen wählen sich Ihr Volk selbst – und eigentlich müßte es umgekehrt sein!

    Sowohl für Merkel und Westerwelle, als auch für Rot-Grün gilt in Zusammenwirkung mit den etablierten Medienvertretern heutzutage dasselbe im wortwörtlichen Sinne:

    NACHTS IST ES KÄLTER ALS DRAUSSEN!

  24. #30 freundvonpi (21. Mrz 2011 23:51)

    Ja, habe ich noch, Hoffnung. Und zwar ganz gewaltig – und auch ganz gewaltig begründet.

    Der Prozentsatz der ‚wehrfähigen‘ Muslime hier in Deutschland beträgt, großzügig gerechnet, 4%.

    Wir haben derzeit ca. 10 ‚Katastrophen‘ (Libyen, Japan, China, Verschuldung USA, Verschuldung EU, weltweite Blase an Derivaten am Finanzmarkt etc. pp.), von denen jede das Potential zur Sprengung der gesamten Weltwirtschaft hat. Eine davon wird, unbeabsichtigt, zünden.
    Folge: Zusammenbruch des Finanz-/Geldsystems, nie dagewesene weltweite Depression, massive Verteilungskämpfe hierzulande.

    Zur Erinnerung: 4% Muslime im wehrfähigen Alter. Das ist nix. Viel schlimmer werden die Folgen der Wirtschaftsdepression werden.

    Wann? 2011/2012.

    Und aber wie schon mehrfach: Der deutsche Michel, fleißig, strebsam, wird sich wieder aufrappeln.

  25. Unwissenheit ist Stärke.

    Schon George Orwell erkannte, dass die Unwissenheit des Volkes die Stärke von schlechten Regierungen darstellt.

    Passend zum Thema noch ein kleiner Filmtipp…

    Idiocracy

    😆

  26. Und heute im ORF die Übernahme der Islamischen Propagandadiktion wie Rassismus künftig neu zu definieren ist: Ablehnende Äusserungen gegen den Islam werden RASSISMUS genannt.

    Anzeigen seien gemacht worden.

    Keine reality soap sondern wirkliche Geschehnisse in 2011 in Mitteleuropa.

    Das uralte Zusammenwirken derer welche die Justiz des Teufels pflegen und ihrer teuflisch gesinnten Medien.

    Und, wenn das so weitergedreht wird wird eines Tages Schnee blutrot sein …..

    ……..und erst dann wieder weiss sein können, wenn das Lügengesindel ausgeblutet ist.

  27. ACHTUNG +++ ACHTUNG +++ ACHTUNG
    Die Welt schaut auf China. Dort sind wegen eines schweren Erdbebens nicht nur zig Menschen obdachlos, sondern es ist auch ein Sack Reis umgefallen. Die Bundesregierung prüft die Stilllegung aller deutschen Reisfelder, die Hälfte wird sofort lahmgelegt. Panik beim Volk: Vitamintabletten und Reisschutzanzüge werden knapp; die Partei „Bündnis80-Die Fleischesser“ verspricht nach der Katastrophe sichere Lebensmittel…

    Mein Mitgefühl gilt den Menschen in Japan, die todesmutig alles tun, um die herbeigeredete Katastrophe abzuwenden, und denen, die trotz der schweren Schäden nicht den Lebensmut verlieren, auch wenn es angesichts der Zerstörung kaum mehr Hoffnung auf ein zukünftig normales Leben gibt. Mit den Menschen (vor allem den „Experten“) in Deutschland, die einfach jeden Anstand und jede Demut verloren haben, wenn es um Japan geht, hab ich allerdings kein Mitleid.

  28. Und all das, ohne dass ein Hitler uns dazu zwingen würde.

    Naja ist ja nur eine Fiktion.

  29. #44 DerAllEine (22. Mrz 2011 00:15)

    Angeblich haben mittlerweile sogar die Dümmsten kapiert, dass sie sich nicht mehr „fangen“ lassen Radioaktivität als etwas vor allem Ungefährliches und zwar Gutes zu meinen, bloß weil sie gern aktive Radiohörer sind.

    Doch ……. wie Mann sich irren kann.

  30. Schießerei in Duisburg-Rheinhausen: WAZ vermutet “Streitigkeiten zwischen türkischen Gruppen” in einem Viertel, das fest in “türkischer Hand” sei…
    Hört, hört, was lesen wir denn da? Sind das denn nicht nach der neuen politisch korrekten Definition “Migranten”, oder besser: Hybriddeutsche? (s. http://www.heymat.hu-berlin.de/neue_deutsche). Danach dürfte die WAZ gar nicht von einem Viertel in “türkischer Hand” schreiben, sondern vom hybriddeutschen Viertel. Aber das kommt sicher noch.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Eskalierte-bei-der-Schiesserei-in-Rheinhausen-ein-Streit-tuerkischer-Gruppen-id4449293.html

  31. Und unter unseren PI-Experten gibts da eventuell welche die über das Thema: „Justiz und ihre Verbeugungen vor Diktaturen und Lügenideologien“ gearbeitet haben ?

  32. http://www.youtube.com/watch?v=UQaP5aLVig8

    Damals Roland Freisler für Adolf Hitler.

    Und wie sind die Namen der „Freislers“ für Mohammed?

    In ihren Herzen mit Hitlers Freisler nicht so unverwandt wie solche selbst anderes wähnend wünschen ……..

    Interessant auch, dass Al Husseini nie strafrechtlich verfolgt worden ist !

  33. Schnee sieht im Infrarotbereich übrigens schwarz aus, aber das soll uns nicht daran hindern, diese Satire geniessen.

  34. Genauso … läuft vieles bei uns
    VOLLTREFFER !

    Aber WARUM so wenig eigenständiges ehrliches Denken in Politik und Medien vorhanden ist – das weiß ich nicht, das verstehe ich nicht (nie)

  35. #55 charis (22. Mrz 2011 00:43)

    „Dass wir in der Frage des Einflusses des Islams auf die europäische Geistesgeschichte unterschiedlicher Meinung sind, sollte uns nicht daran hindern“, heißt es in dem Schreiben an den CSU-Politiker.

    Was wurde damit gemeint ?

    Poitiers ?
    Lepanto ?
    Wien ?
    Die vielen Überfälle im Balkan ?

  36. #58 Cherub Ahaoel (22. Mrz 2011 00:52)

    Wie meine Ahnen sinnen: Ich meine die hätten gern auf die Kaffeebohnen verzichtet ……. und diese später auf friedlichem Weg bekommen.

  37. Danke Schnitzelhuber, für den Ablacher der Woche … 🙂

    wenns nur nicht so realitätsnah währe. 🙁

  38. Wieso ist „Menschen“ so leicht lügen um des Lügens wegen zu erfinden und wieso sind diese spezielle Art Lügen so schwierig wegzubringen ?

  39. Was tut man nicht alles für das Wohl des Volkes. Würde man schreiben, dass Lebensmittel teurer werden, gäbe es Aufschreie. Aber so ist es halt nur wieder eine neue Steuer.

    Dänemark beschließt Fettsteuer
    …Das führt dazu, dass ein Paket Butter oder ein halber Liter Schlagsahne 30 bis 35 Cent oder knapp 20 Prozent teurer werden. Bei Käse und Fleisch steigen die Preise je nach Fettgehalt um drei bis sechs Prozent, die Sechserpackung Eier wird umgerechnet 20 Cent teurer….

    http://www.taz.de/1/zukunft/konsum/artikel/1/daenemark-beschliesst-fettsteuer/r

  40. #62 Rheinlaenderin (22. Mrz 2011 01:13)

    Täuschen Sie sich bezüglich der Aufschreie mal nicht. Was wir gegenwärtig erleben, ist der Beginn einer Hyperinflation. Mit jeder Preiserhöhung (staatlicherseits oder händlerseits) geht es immer mehr Leuten direkt ans Brot, die Butter.
    Die Rohstoffpreise auf dem Weltmarkt explodieren(!) gerade, hinzu kommen die Sparprogramme der Staaten. Das ist vielleicht noch Monate durchzuhalten, länger nicht. Dann, dann werden auch hier in Europa die Leute auf die Straßen gehen und Krawall machen.

  41. #64 scabo (22. Mrz 2011 01:27)

    Mein Kommentar #62 sollte zum eigentlichen Artikel gehören. Wollte zum Ausdruck bringen, dass mit dem Begriff „Fettsteuer“ nur geblendet wird. Meine Meinung dazu.

    Scabo, wir sollten nicht, wie vor 2 Tagen ? vom Thema abweichen 🙂

  42. Am nächsten Tag trat das Volk zurück.

    🙂 Sehr schön! Warum trat es denn zurück? „Aus Respekt vor dem Amt des Bunten Präsidenten“ oder einfach nur weil es sich nicht mit der gesammten etablierten Politik und ihren Medien anlegen wollte, die sich das Volk über Jahrzehnte mit viel Kohle in diese Form herangefüttert hat und ohne die es nicht (mehr) alleine denken kann?
    Vielleicht wollte das Volk auch nicht „die Konsenskultur gefährden“, oder so.
    Die ZEIT ist wenigstens ehrlich und erklärt dem Dummvolk sogar in ihrem aktuellen TV-Spot noch sinngemäß, dass „eine Meldung nichts wert ist, ohne einen Menschen von der ZEIT, der dem Dummvolk sagt, was es über diese Meldung denken soll“. Sogar Helmut Schmidt hat sich für diesen Spot verwursten lassen – wie würdelos für ihn.

    Ne im Ernst… das Volk ist leider mehrheitlich nicht so kritisch und aufgeklärt, dass es seine Erziehung und Verblödung durch sehr wenige sich schwer selbst überschätzende Menschen in Politik und Medien überhaupt noch bemerkt.
    Einige bemerken es vielleicht, zucken aber mit den Schultern, so lange dieses System ihnen Brot und Spiele bietet. Man schaut bis vor die eigene Haustüre, die eigene Clique, den eigenen Kontoauszug und selten sehr weit in die Zukunft.
    So war es eigentlich schon immer – auch und besonders in Deutschland.
    Ich hoffe trotzdem auf sich erst entwickelnde neue demokratische Kräfte wie DIE FREIHEIT und dass sie standfest auf der Seite der Wenigen stehen, die laut zu rufen wagen:

    Der Kaiser ist nackt!
    …und von dem vorprogrammierten Getöse der zu mächtigen, immer gleichen empörten Trottel dann nicht einknicken.
    Sie müssen sich ihre Sachlichkeit auch nicht nehmen lassen, denn die guten Argumente sind auf ihrer Seite.
    Ich glaube, dass sie einfach eine Chance haben müssen, weil sie als Ausgleich und wichtiges demokratisches Korrektiv in dieser unausgewogenen deutschen Parteienlandschaft dringend notwendig geworden sind.
    Das feste politische Ziel der Basisdemokratie könnte ihnen, richtig zur Geltung gebracht, irgendwann die nötigen Stimmen bringen:
    Steuersenkung?
    Atomausstieg?
    Bildungs- und Familienpolitik?
    Auslandseinsätze der Bundeswehr?
    Einwanderungspolitik?
    Umgang mit Straftätern?
    Islamisierung?

    Soll das Volk doch endlich direkter darüber entscheiden dürfen!

    (Das war vorerst mein letzter Beitrag bei PI. Grüße und Dank allen vernünftigen und mutigen Leuten hier!)
    …und:

    SAPERE AUDE! 🙂

  43. Wunder von Marxloh

    Schaut euch mal den im Artikel eingebetteten video an! Der Hammer.
    Total bizarr und meschugge. Während in der Realität Marxloh täglich weiter absackt und zu einem clan-regierten muslimischen slum wird, laufen Andreas Fahl und Clemens de Vries (Polizei/Ordnungsamt) geschäftsinhaberküssend über die Weseler Straße und kontrollieren Müllsäcke……
    Ein besseres Beispiel für die polit-korrekte Verblödung gibt es wohl kaum.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Massenauflauf-nach-Ueberfall-auf-tuerkische-Jugendliche-in-Duisburg-Marxloh-id4450283.html

  44. #68 johannwi (22. Mrz 2011 03:00)
    Wunder von Marxloh

    Schaut euch mal den im Artikel eingebetteten video an! Der Hammer.

    ““““““““““““““““““““““““““““““‘

    Abartig, dafür gibt es kaum Worte !
    In Meinen Augen wäre dasein Entlassungsgrund.

    Deja vu …

    http://img5.immage.de/edit_2203nokoment.png.jpg :mrgreen:

  45. Das Problem, auch wenn es augenscheinlich nicht so fassbar ist!

    Das ist doch wohl die leidige Zuwanderung(unerwünscht, wohlgemerkt)über Asyl und Familiennachzug, nach 1973…….(…)
    http://www.migration-wuppertal.de/gastarbeiter1973.html

    Dazu eine Aussage von 1982 :mrgreen:

    http://www.gutzitiert.de/zitat_autor_herbert_wehner_thema_asyl_zitat_242.html

    Die Probleme liegen zum großen Teil, in der zugelassenen illegalen Zuwanderung, ob es den einen nun passt oder auch nicht!

    Gruß

  46. Man kann den Grünen und den Linken ,nur noch mit einen stabilen Knüppel begegnen. :mrgreen:

    Gruß

  47. gerade drüber gestolpert:
    „Gewalt gegen Muslime – Drei Tote nach erneutem Brandanschlag in Berlin
    KRM fordert Politik und Gesellschaft öffentliche Diffamierung des Islams in der Gesellschaft zu unterlassen“
    http://www.islam.de/17657.php

    Trauen sich unsere GEZ-Medien nicht mehr, über so ‚was zu berichten, da sie böse Kommentare befürchten? Muß „Der Beschützer“ Erdokahn schon wieder einfliegen?
    in dem kurzen Text: viermal „fordert (auf)“

    „Viele namhafte und seriöse Studien belegen überdies, dass inzwischen viele Deutsche den Islam „pauschal als eine Religion der Intoleranz“ vorverurteilen.“
    schlimm, ganz schlimm

  48. Die Wahrheit muss gesagt werden dürfen!

    Ab morgen ersetzt der Koran die Bibel! 🙂

  49. Oh, den Artikel werden die Politiker und die linken Medien aber gar nicht lustig finden. Die haben ohnehin wenig Humor, außer wenn es organisierter Humor ist…

  50. Ach ja. Und halb zum obigen Artikel passend:
    Bemerkung zur aktuellen Berichterstattung bezüglich Japan (deutsche Atomhysterie):

    Es ist nicht nur der widerliche Zynismus der Qualitätsmedien. Nein, das tagelange Nichtaufrufen zu Spenden grenzt an unterlassene Hilfeleistung.

    (Als ob den Tsunamiopfern jetzt staatliche Millionen geschenkt und Häuser hingestellt würden!)

  51. Na wer sagt’s denn; es wächst zusammen was zusammen gehört ! :mrgreen:

    Soeben im TV verkündete Barak Husein O. daß er, im Zusammenhang mit dem Angriff auf Lybien, das Kommando in eine „europäisch- arabische Koalition übergeben werde.

    „US-Präsident Barrack Obama geht davon aus, dass europäische und arabische Länder in Kürze das Kommando über den Einsatz übernähmen. «Wir gehen davon aus, dass diese Übergabe (des Kommandos) eher in Tagen als in Wochen stattfinden wird»

    http://www.sz-online.de/nachrichten/dpa/base.asp?action=ShowAll&rubrik=&id=8919016&header=

  52. Gleichzeitig wurde die Förderund des Erlanger Instituts für Medienverantwortung auf 12 Millionen Euro pro Jahr erhöht.

    Die LeiterIn, Prof. Sabine Schiffer, wurde außerdem als KuratorIn in die neue Bundesstiftung „Rot ist Frieden“ berufen.

    Gregor Gysi freute sich, dass Rot nun ein Teil Deutschlands sei und dass die Farbe nun auch ins Grundgesetz müsse!

  53. BuneskanzlerIn Angela Merkel (FDJ) sagt gegenüber der New York Times, dass rot alternativlos sei.

    Auf die Nachfgrae, warum Dr. Thilo Sarrazin den Umschlag seines Bestsellers in dieser Frabr gestaltet habe, sagte sie, dieser Umschlag sei nicht hilfreich.

  54. Das war ja sehr amüsant zu lesen, nur verstehe ich nicht, daß man die CDU hier durch den Kakao zieht, wo gerade diese Partei doch als das kleinere Übel angesehen wird. Man stelle sich einmal vor, die Leser würden sich von der CDU abwenden und eine von den bösen rechten Parteien wählen. *igitt* 🙂

  55. Klasse Realsatire Herr Schnitzelhuber, aber irgendwie blieben mir die Lacher im Halse stecken! 🙁

  56. Bravo, super Beitrag!

    „Am nächsten Tag trat das Volk zurück.“

    Der Satz ist so schön – leider nicht so einfach zu machen, oder? Vielleicht sollte es heißen:

    „Am nächsten Tag trat das Volk seinen verlotterten und verlogenen Eliten kräftig in den Hintern.“

  57. OT: Britischer TV-Star in Pakistan

    Angst essen Liebe auf

    In Karatschi verliebte sich der Brite George Fulton in die Pakistanerin Kiran. Sie heirateten, gründeten eine Familie, schließlich wurde er sogar zum Fernsehstar in seiner neuen Heimat. Doch jetzt verlässt er das Land – weil er Angst um sein Leben hat.
    […]
    […]
    Fulton, ein nach eigenen Angaben nicht sonderlich religiöser Christ aus Liverpool, konvertiert seiner Frau zuliebe zum Islam. „Damit war der Weg geebnet. Im November 2005 heirateten wir.“
    […]
    […]
    George Fulton wird eine Berühmtheit, die Menschen lieben ihn, und er liebt sie. Kiran und George nennen ihren Sohn Faiz, nach dem berühmten Dichter des Landes, Faiz Ahmed Faiz. Das Paar bekommt jetzt eine eigene Talkshow, „Kiran und George“. Sie behandeln Themen, die oberflächlich betrachtet seicht scheinen, aber doch die Gesellschaft voranbringen, sie modernisieren sollen. In einer Sendung bringt er seiner Frau das Fahrradfahren bei, in einer anderen diskutieren sie über Gewalt gegen Frauen, dann wieder wechseln sie die Reifen eines Autos. Es ist ein bisschen wie „Sendung mit der Maus“ für pakistanische Erwachsene.
    […]
    Aber die Liebe Pakistans zu ihm sei an die Bedingung geknüpft gewesen, dass er den „naiven Weißen auf Entdeckungstour im exotischen Pakistan“ spielt. „Sobald ich anfing, Dinge zu hinterfragen oder zu kritisieren, begann die Exkommunikation. Offensichtlich bin ich doch kein gleichberechtigter pakistanischer Staatsbürger.“
    […]
    Er sei mit großen Hoffnungen, mit Begeisterung für Land und Leute gekommen. Jetzt gehe er als zynischer, desillusionierter Mann.

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,752202-2,00.html

  58. @87 Wie kommen Sie auf „kleineres Übel“?

    Glauben Sie immer das Märchen, daß es immer noch prinzipielle Unterschiede zwischen den Parteien gibt? Gut, Kristina Schröder ist liebenswerter als Renate Künast, aber davon mal ab…?

    Schöner Artikel, der den aktuellen Stand 2011 nett zusammenfaßt. Satirisch ist daran nur das Thema, alles andere läuft ja in der Wirklichkeit im 1:1 Modus.

    Jedenfalls hätte ich so etwas gern mal in der immer so knochentrocken daherkommenden „Jungen Freiheit“ gelesen; aber die mittlerweile in die Jahre gekommenen Studenten gehen zum Lachen auch prinzipiell in den Keller.

  59. Gut geschrieben!
    Doch bedenkt, daß es doch jeden Tag so geschieht. Wie weit muß man das deutsche Volk mit der Nase in die Scheiße drücken, damit sie merken, daß es stinkt?
    Es ist leider nicht zum lachen, denn es ist pure Realität. Erinnert Euch an Junker, der da sagte, „Wir beschliesen etwas, und wenn keiner meckert, dann machen wir weiter, bis es kein zurück gibt“ (frei zitiert)
    Wir regen uns über die paar Millionen auf, die für Integration verschleudert werden, aber die vielen Billionen, die uns immer noch im Namen der Wiedergutmachung,(bedenkt, daß es noch keine Reparationszahlungnen sind) des Schlechten-Gewissens u.s.w. abgeschöpft werden, da interessiert sich wohl niemanden dafür. Wenn Politik nur noch dazu da ist, den Wirtschaftsbossen über dem großen Teich den Ars… zu wischen. Wacht auf, wir stecken viel tiefer in der Sche… wie ihr denkt. Wir werden nicht unter gehen, denn wir sind das „beste Pferd“ im Stall. Auch wenn wir in Libyen keine Bomben werfen, wir bezahlen sie.

  60. Super Artikel!
    Sehr witzig geschrieben, aber dennoch steckt viel Wahrheit drin und daher ist er auch erschreckend zugleich.
    Deutschland schafft sich ab.

  61. Habt ihr gestern den Fortsetzungsreport von „Angst vor den neuen Nachbarn“ über Zuwanderung und ihre Folgen in Bad Godesberg gesehen?

  62. #11 La ola (21. Mrz 2011 23:13)

    Schnee ist rot.
    Gras ist blau.
    Und wir retten mit E10 und “Umweltzonen” das Weltklima.

    Gott sei Dank!
    Die Zukunft scheint jetzt gesichert zu sein!
    Gerade die Deutsche Geschichte lehrt uns, dass es so und nicht anders sein darf!

    Dazu fällt mir noch ein, dass die eigentliche Katastrophe des 2. Weltkrieges die außerordentlich hohe Feinstaubemission in der Atmosphäre war!

    Gut, dass die Grünen mit Umweltplaketten an Autos (für nur 5 €/Stck.!) für nachhaltige Wiedergutmachung gesorgt haben.

  63. @ 14 Unzeitgemaesser

    Krieg = bewaffnete Entwicklungshilfe

    Das stimmt nicht, richtig ist:

    Krieg = lebhafte Diskussion auf Schußwechselbasis

  64. Das Volk sollte wirklich zurücktreten.

    1. die Nichtwähler bilden die absolute Mehrheit
    2. die Restwähler meinen es gäbe nur CDU und SPD auf dem Wahlzettel

    Mit so einem Volk ist keine Demokratie machbar. In den sozialistischen Ländern herrschte eine Einheitspartei 50 Jahre lang, das war dann Diktatur, hier nennt man es „Demokratie“. Viel schlimmer werden es die Muselinvasoren auch nicht machen.

    Nächsten Sonntag verziehen wir uns mit ein paar Freunden auf einen Ausflug, das elende Theater die CDUSPD wieder Mehrheite erringen zu sehen wollen wir uns nicht antun. Schlecht für den Blutdruck, schlecht für die Gesundheit und langfristig schlecht für den Geldbeutel.

  65. #43 Cherub Ahaoel (22. Mrz 2011 00:14)

    Blutroter Schnee …….

    Das ist ?

    RELIGIONSFREIHEIT !

    So schnell kanns gehen von 00:14 bis jetzt.

    Für Mohammeds AUfforderungen zum MORDEN (und MORDEN ist etwas anderes als TÖTEN) sind Hundertschaften an Jährchen verflossen bis europäische Intrigierer ersonnen, dass Aufforderungen zur Vernichtung eines Volks und zur Vernichtung eines Glaubens RELIGIONSFREIHEIT sein soll……

    Wie schön ists doch solch FREIHEIT selbst beanspruchen zu können !

  66. #101 bertony (22. Mrz 2011 08:32)

    Nein, wie uns westliche Dialogpartner unlängst erklärten sind speziell die „Konflikte“ in der „arabischen Welt“ durchgängig Interpretationsdifferenzen bei Koranauslegungen…..

    …….dabei wurde tunlichst übersehen, dass dort welche verblutet sind, die wirklich wegen einer höheren Freiheit gestorben sind.

  67. Roter Schnee gehoert nun einmal zu Deutschland. Auch historisch betrachtet!

    Wer anderes behauptet, leidet unter Schneephobien. Das ist in der schwierigen Lage der gesellschaftlichen Umdenkungen wenig hilfreich.

    Wir muessen roten Schnee wollen und begruessen, und in seiner Rot-Vielfalt in der Mitte der Gesellschaft fest integrieren.

    Einst fielen vielleicht weisse Flocken, aber es kam roter Schnee zu uns. Diesen rotem Schnee haben wir alle mit Toleranz und im Wege des gegenseitigen Aufeinanderzugehens zu foerdern und integrieren.

  68. @#94 Denker (22. Mrz 2011 07:42)
    ‚OT: Britischer TV-Star in Pakistan‘

    Wie war das, ‚Liebe macht blind‘!?
    Nie schien mir diese Redewendung passender.
    Und jetzt reist der irre Brite aus dem Land Pakistan ins heimische Pakistan, nach Ex-UK, zurueck. Armer Clown.

  69. Um dem eigenn oder anderen geeigten Leser den schoenen Tag doch noch zu versauen, folgende Anekdote aus dem Possenspiel ‚Deutschland schafft sich ab‘:

    Brüssel. Deutschland muss zur Sicherung des Euro künftig mit Hunderten Milliarden Euro haften. Der Beitrag des größten Euro-Mitgliedslandes (Deutschlands) zum neuen Krisenmechanismus ESM wird bei knapp 190 Milliarden Euro liegen.
    Das ergibt sich aus dem Beschluss der Euro-Finanzminister zu den Einzelheiten des ESM, der 2013 den befristeten Rettungsfonds EFSF ablösen soll.
    Hinzu kommt die noch nicht festgelegte Erhöhung der Garantiesumme für den EFSF. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble betonte nach der Sitzung in Brüssel, der Euro sei vor allem im deutschen Interesse. „Das Scheitern .. wäre mit unabsehbaren und unverantwortlichen wirtschaftlichen Folgen für die Bundesrepublik Deutschland verbunden. … Um auf ein Kreditvolumen von 500 Milliarden Euro zur Rettung hoch verschuldeter Mitgliedsländer zu kommen, müssen die Euro-Staaten insgesamt mit 700 Milliarden Euro geradestehen. Davon sollen 80 Milliarden in Form von Kapitaleinlagen entrichtet werden. Deutschland muss demnach 21,68 Milliarden Euro (Anm.: in cash) beisteuern.

    Aus: http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/deutschland-traegt-mehr-als-ein-viertel-gesamtlast/3975128.html

    Mir kommt der Kaffee wieder hoch.

  70. es ist noch nicht 1.April! Es sei den der 22 März ist neu für Aprilscherzr zuständig!Einen solchen Bundestag kanns doch nicht geben.Was will PI mit solchem Unsinn,denn sowas gibts doch nicht!Oder spinnt der Bundestag!

  71. Schnee-ist-rot-Leugner_innen erwarten gemäß eilig vom Parlament durchgewinktem Gesetz ab sofort bis zu 10 Jahren Haftstrafe.

  72. Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz

    Die Bundesregierung will als Reaktion auf den drohenden Fachkräftemangel die Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse in Deutschland mit einem neuen Gesetz beschleunigen. … Schavan will … das für rund 350 Ausbildungsberufe gelten soll. Für weitere 60 sogenannte reglementierte Berufe, für die bestimmte Qualifikationen vorgeschrieben sind, soll es spezielle Anerkennungsverfahren geben. Dafür plant die Ministerin Änderungen unter anderem im Berufsbildungsgesetz.
    Quelle: dpa, 22.3.’11

  73. „Schnee ist rot“
    Das ist doch der EU-Öttinger-Erlass?

    @Schnitzelhuber
    Köstlich und Habilitationsreif!

  74. Die Betroffenheit und das „ein Stück-weit“ entsetzt sein von Claudia (F.) Roth über die ewiggestrigen Rechtspopulisten wurde nicht erwähnt. Die wäre in diesem Zusammenhang auf allen Sendern zu sehen.

  75. Danke, bester Schnitzelhuber, herrlich – ein absoluter Genuss.
    Das völlig verkommene und verlogene Pack der Berliner Volks- und LandesverräterInnen, sollte noch viel öfter und intensiver vorgeführt werden.

  76. Ohne Lesung der vielen anderen Kommentare:

    Guter, tragischer, weil den Kern des Problems hervorragend persiflierender Beitrag auf PI. Wer sich literarisch „a weng“ auskennt, der sieht sofort die Parallelen zu George Orwells „Neusprech“ in „1984“, einem der wichtigsten Bücher der Weltliteratur – zugleich eines der meist-missbrauchtesten. Denn im Kern gegen Totalitarismus gerichtet, haben in meiner Jugend gerade die rot/grünen Pro-Totalitaristen dieses Werk (ohne es gelesen und/oder verstanden zu haben) immer wieder in ihren dreckigen Mund genommen und es pervertiert.

    Ein froh, sich nur um sich selbst und seine gleichaltrige Liebste kümmern müssender
    Oddball

  77. Die ist eine misslungene Satire, da sie eher das Weltbild von PI im Detail schildert als dass sie Tatsachen aus der bundespolitischen Realität satirisch aufgreift. Diese Form von Meinungsdiktat, Medienunterwürfigkeit, Wiederholung leerer Phrasen und Treue zu einer alles überschattenden Political Correctness gibt es vor allem in den Köpfen der Neokonservativen – die haben das Phänomen Political Correctness und die Anbgrenzung wie sie in diesem Artikel betrieben wird ja auch als Kampfbegriff etabliert. In Deutschland gibt es diese pc-geprägte Blickweise auf die Politik erst seit den 90ern und sie wurde – Überraschung – von rechten und konservativen Journalisten aus den Staaten importiert, um wieder politische Totschlagargumente an der Hand zu haben.

  78. @ #119 QWERTZU85 (22. Mrz 2011 17:32)

    Was bist Du denn für einer??? Was ist denn das für ein Quatsch, den Du da schreibst???

    Da Du mir inhaltlich völlig konträr erscheinst, stelle ich mir Dich auch völlig konträr vor: eine unangenehme, kleinwüchsige, dümmliche, ungebildete, unangenehme, entweder 18- oder 108-jährige Totalitaristin – halt schlicht das Gegenteil von mir!

    Gruß
    Oddball

    P.S.: Preisfrage an die Unbeteiligten: wie alt bin ich? Welchen Geschlechts bin ich?

  79. also jetzt mal ganz ehrlich: schnee war doch schon immer rot. und gewusst habe ich das auch schon immer. aber gegen feststehende autoritaere wahrheiten kann man nicht an, und so bin ich froh, dass jetzt endlich die rotheit von schnee anerkannt und gesetzlich durchgesetzt wird. jetzt muss ich die diskussion aber schliessen, denn ich muss zu einer parteisitzung der gruenen, um meine politische karriere vorzubereiten. man hat mir ein hoch dotiertes ehrenamt fuer den anfang in aussicht gestellt. mal was anderes als staendige arbeit und fiskalische auspluenderung.

  80. Schnitzelhuber
    Das werde ich ausdrucken und dann unauffällig in der Firma auslegen.Das Gesicht der bei uns arbeitenden Öku-Nazis und Linken werde ich dann heimlich Filmen.

  81. Nein:
    Der „Greenback“ ($)heißt bald „Redback“(Yuan).
    😉
    Nein, das ist kein Witz..
    das wird so sein.

  82. @ #123 Oddball

    Hab ich jetzt vielleicht mal den letzten Kommentar abgeben können?

    Das tut mir echt Leid – aber ich wollte noch #95 Fluchbegleiter antworten:

    @ Schnitzelhuber: 1*

    Von mir gibt’s 5 Schnitzel!

    Jetzt kannst du ja noch mal schnell was schreiben. 🙂

Comments are closed.